atw - International Journal for Nuclear Power | 11/12.2019

inforum

Ever since its first issue in 1956, the atw – International Journal for Nuclear Power has been a publisher of specialist articles, background reports, interviews and news about developments and trends from all important sectors of nuclear energy, nuclear technology and the energy industry. Internationally current and competent, the professional journal atw is a valuable source of information.

www.nucmag.com

atw Vol. 64 (2019) | Issue 11/12 ı November/December

554

SPECIAL TOPIC | A JOURNEY THROUGH 50 YEARS AMNT

| Lokalisierung von Landminen.

62 Ländern Jahr für Jahr Ursache für Tausende Tote und

Verletzte sind. Nukleare Technologien werden auch für

diese Anwendungen entwickelt. Derzeit verfügbare Geräte

benutzen Neutronengeneratoren und Gammadetektoren

zur Auswertung von Elementverhältnissen, insbesondere

Wasserstoff, Stickstoff, Kohlenstoff und Sauerstoff, in

minenverdächtigen Gegenständen im Boden.

7 Industrie und Archäologie

Unzählige Anwendungen von nuklearen Technologien,

ionisierender Strahlung und Isotopen werden auch in

allgemeinen Bereichen der Industrie genutzt, so in

Transport- und Bauunternehmen für radiografische

Materialkontrolle, in der Polymerverarbeitung (z. B.

Autoreifen), für die Sterilisierung sowie das Vernichten

von Viren, Bakterien und Pilzen im medizinischen

Bereich.

Minuten quadratmillimeter kleine Einzelheiten von

Gemälden, Skulpturen, Polychromen, Münzen oder

Keramiken zu charakterisieren und auszuwerten. Ein

Prototyp kam im Kunsthistorischen Museum in Wien für

die Identifizierung von Gemälden des 16ten Jahrhunderts

und zur Katalogisierung von Etruskischen Bronzen und

Münzen zum Einsatz.

8 Zusammenfassung

Nukleare Technologien, Isotopentechniken und Strahlungsanwendungen

sind weit verbreitete Anwendungen

und liefern unersetzbare Beiträge zur Verbesserung und

Erhaltung des heutigen Lebensstandards sowie zum

Schutz des Menschen und seiner Umwelt. Das Ausmaß

dieser Anwendungen für diagnostische und thera peutische

Zwecke im Gesundheitsbereich wurde dargestellt und

Erfolge und Erwartungen der Entwicklungen von

Computertomografie und molekularer Nuklearmedizin

wurden erwähnt. Im therapeutischen Bereich ist ohne

Zweifel eine Erweiterung der Anwendungen zu erwarten,

inbesondere in der Dritten Welt. Anwendungen in der

Landwirtschaft, der Nahrungsversorgung und dem Schutz

der Nahrung, wie Pflanzenoptimierung, Ausrottung von

Schädlingen, Vorbeugung vor Seuchen und Konservierung

von Nahrungsmittel sind vollständig ausgereift und

werden akzeptiert. Bei komplexeren Problemen kommen

ebenfalls erfolgreiche Maßnahmen zum Einsatz, wie

im Zusammenhang mit der Bekämpfung von Malaria,

Trypanosomosis und Myasis. Anwendungen in der Hydrologie

und im Umweltschutz sind seit Jahren etabliert und

anerkannt. Im Bereich der Klimatologie und in der meeresoder

landesbezogenen Ökologie werden sie erweitert

genutzt. Nukleare Techniken und Technologien in den

hier beschriebenen Anwendungsbereichen werden nicht

aus reinem Interesse an der Sache oder aufgrund

popukärer Überlegungen eingesetzt, oder weil besondere

Förderungen zu erwarten wären, sondern weil sie nach

vergleichender Begutachtung und Kosten-Nutzen-Analyse

optimalere Ergebnisse versprechen als vergleichbare

verfügbare Technologien.

Literatur

1. Annual Report 2000. International Atomic Energy Agency, Vienna, 2001

2. Nuclear Technology Review 2002. Document GOV/2002/7, International Atomic Energy Agency,

Vienna, February 2002

3. The International Atomic Energy Agency‘s Laboratories, Meeting the Challenges of Research and

International Cooperation in the Application of Nuclear Techniques. Document IAEA/PI/A67E

99-02059, August 1999

| Kulturelles Erbe: Analysen zur Bestätigung der Herkunft.

Interessant und vielleicht weniger bekannt ist die

Anwendung von zerstörungsfreien nuklearen Technologien

und Messmethoden im Bereich der Archäologie und

der Konservierung des Kulturellen Erbes. Vor kurzer Zeit

hat die IAEO ein Projekt in Lateinamerika zur Förderung

von interdisziplinärer Forschung und Unterstützung in

diesem Bereich koordiniert. Jedes teilnehmende Land

hat sich mit bestimmten ungelösten Fragen bezüglich

Keramiken befasst und mittels Spurenanalyse durch

Röntgenfluoreszenz- und Neutronenaktivierung das

erwünschte Ergebnis endgültig erhalten.

In Zusammenarbeit mit polnischen, kubanischen und

österreichischen Wissenschaftlern hat die IAEO ein tragbares

Röntgenfluoreszenzgerät entwickelt, das ideal für

die zerstörungsfreie Analyse von Kunstgegenstände

eingesetzt werden kann. Es ist mit Computer- und Lasersteuerung

ausgestattet und in der Lage, innerhalb von

Verfasser

Peter P. De Regge

Head, PCI Laboratorien,

Internationale Atomenergie Organisation (IAEO),

Wagramer Straße 5, 1400 Wien, Austria

Special Topic | A Journey Through 50 Years AMNT

Protection of Man and Environment – Nuclear Usage Outside of Energy Sector ı P.P. De Regge, Wien

More magazines by this user