03.11.2013 Aufrufe

Læsø - (Press Enter).

Læsø - (Press Enter).

Læsø - (Press Enter).

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Læsø</strong><br />

2013<br />

Reich an Erlebnissen<br />

www.visitlaesoe.dk


2<br />

WILLKOMMEN AUF LÆSØ<br />

Auf <strong>Læsø</strong> findet man die Ruhe, ein reiches Tierleben<br />

und wir sind noch immer abhängig vom Wetter. Wir<br />

freuen uns noch über die einfachen Dinge des Lebens,<br />

schätzen gutes Essen, unsere Geschichte und<br />

kulturelle Neugierde.<br />

Bitte schön – ein Auszug der diesjährigen Artikel:<br />

Tangdächer auf <strong>Læsø</strong>. . . . Seite 10-11<br />

<strong>Læsø</strong>s Tangdächer sind einzigartig und stehen<br />

unter Denkmalschutz – lesen Sie hier<br />

über die Restaurierung von Andrines Hus.<br />

Früh morgens im Mai . . . . . Seite 4-5<br />

Eine Geschichte über Vogelgezwitscher und<br />

uralte Paarungsrituale an einem Morgen am<br />

Horneks.<br />

Die Fährfahrt nach <strong>Læsø</strong>. . . . Seite 13<br />

Die Geschichte der Fährfahrt seit 1887 bis<br />

heute, erzählt von Jess Jessen-Klixbüll.<br />

Holtemmen . . . . . . . . . . . . . . . . . .Seite 6<br />

In dem Gebiet Holtemmen wachsen viele<br />

seltene Pflanzen – Orchideen, Wolfsklaue<br />

und Fleischfressende Pflanzen.<br />

Kaisergranatfestival. . . . . . Seite 20-21<br />

Das Kaisergranatfestival feiert ihr 10-jähriges<br />

Jubiläum und bietet dieses Jahr ein extra<br />

spannendes Programm.<br />

Schwalbenschwanz. . . . . . . . . . Seite 7<br />

Der Schmetterling Schwalbenschwanz ist in<br />

Dänemark ein seltener Gast. Die Hälfte der<br />

Schmetterlinge wird auf <strong>Læsø</strong> observiert.<br />

Reiten auf Rønnerne . . . . . . . Seite 23<br />

Kommen Sie mit auf einen Reitausflug auf<br />

Rønnerne zusammen mit Mikkel Hvid – ein<br />

Naturerlebnis.<br />

Kunst & Skulptur. . . . . . . . . . . . Seite 12 Mein Lieblingsort . . . . . . . . . . . Seite 26<br />

Lesen Sie über die vielen Talente der Künstlerin<br />

Ingegerd Bilving Jørgensen und über<br />

<strong>Læsø</strong>, die eine besondere Bedeutung für sie<br />

Drei Neuzugezogene erzählen über Orte auf<br />

ihre Skulpturen.<br />

haben.


Inhaltsverzeichnis:<br />

Natur 4-8, 26-27<br />

Kultur & Geschichte 9-15, 26, 30<br />

Zutaten & Festival der Speisen 18-21, 32<br />

Aktivitäten 22-25, 28-29, 31<br />

Kunst & Kunsthandwerk 34-41<br />

Wohlfühlen 22, 44-47<br />

Golf 48<br />

Übernachtung & Retaurants 16, 28, 49-64<br />

Handel 17, 33, 35, 65-67<br />

69-74<br />

Service & Handwerk 74-77, 81<br />

Mehrere Information<br />

Aktive Ferien 74-76<br />

Anzeigenliste 83<br />

Fakten über <strong>Læsø</strong> 64-65<br />

Karte über <strong>Læsø</strong> 42-43<br />

Kirchen, Öffnungszeiten 16<br />

<strong>Læsø</strong> Bücherei 63<br />

<strong>Læsø</strong> Fähre 82<br />

<strong>Læsø</strong> Kommune 68<br />

Rückseite<br />

<strong>Læsø</strong> Turistbureau<br />

Online booking 83<br />

Web-App 22<br />

Wichtige Informationen 81<br />

Zeit & Ort, Veranstaltungskalender<br />

78-80<br />

Østerby Servicecenter Rückseite<br />

Die Anzeigenübersicht finden Sie auf Seite 83.<br />

Mit Hilfe der Koordinaten auf Seite 83 finden Sie<br />

die Inserenten auf der Karte Seite 42-43.<br />

Wichtige Informationen (z.B. Notrufummern) auf<br />

Seite 81.<br />

Buchen Sie Ihre Fahrt nach <strong>Læsø</strong> unter<br />

www.laesoe-booking.dk<br />

Titelseitenfoto: Klaus Munk,<br />

“Einwohnerin in <strong>Læsø</strong>-Tracht”.


4<br />

Von Klaus Munk<br />

Naturfotograf<br />

Früh morgens im Mai<br />

Es ist früh morgens im Mai. Für<br />

<strong>Læsø</strong> nicht ungewöhnlich – ganz<br />

still mit vibrierendem Morgentau in<br />

den ersten Strahlen der Sonne. Die<br />

zahlreichen Vogelstimmen bilden<br />

zusammen eine ganze Symphonie<br />

und der Stress des Alltages löst<br />

sich lautlos auf in dem Konzert. Die<br />

Steigerung der meditativen Ruhe<br />

erreiche ich, wenn ich das Handy<br />

ausschalte, um die Zivilisation für<br />

einen Moment auszublenden... ach,<br />

verdammt, ist das Leben einfach<br />

herrlich!<br />

Mit vielen Stopps zwischendurch,<br />

die Fenster heruntergekurbelt, bin<br />

ich mit dem Auto langsam durch<br />

Nordmarken gefahren und nun bei<br />

Horneks Odde angekommen. Ich<br />

steige aus, greife mir die Fotoausrüstung<br />

und gehe die letzten Meter<br />

zum Meer hinunter.<br />

An der letzten Baumreihe vor der<br />

Küste gucke ich zum Meer. Blau<br />

und ganz glatt bildet das Meer<br />

einen wunderschönen Hintergrund<br />

für die Vögel und Tiere, die sich<br />

an diesem Morgen an der Küste<br />

herumtreiben. Die Seeschwalben<br />

vollziehen Kamikazestürze ins<br />

Meer, um einen Augenblick später<br />

aus dem Wasser zu schießen mit<br />

Sandaalen im Schnabel. Was für<br />

ein Anblick. Vorsichtig schleiche<br />

ich mich zum Rand des Wassers<br />

und setze mich auf einen Stein, um<br />

ganz Nahe am Geschehen zu sein.<br />

Die Seeschwalben nehmen mich<br />

kaum wahr – sie sind voll damit<br />

beschäftigt, sich gegenseitig zu<br />

beeindrucken, während die weiblichen<br />

Tiere auf Ihren Ritter warten.<br />

Und lange müssen sie nicht warten,<br />

es gibt immer ausreichend Bewerber.<br />

Die männlichen Tiere fliegen<br />

hin und her, von einem Weibchen<br />

zum Nächsten, und zeigen Stolz<br />

den silbernen Fang. Ab und zu<br />

muss die Seeschwalbe den Sandaal<br />

wieder kurz ins Wasser eintauchen,<br />

damit er wieder schön in der Sonne<br />

glitzert – und ab geht es zurück zu<br />

den Weibchen. Irgendwann wird<br />

die Richtige schon anbeißen.<br />

Es ist der uralte Mechanismus<br />

der Instinkte, der hier zum tragen<br />

kommt. Kein Kerzenschein und<br />

trockener Rotwein, keine langen<br />

Kennenlernspiele – nein, eine akrobatische<br />

Landung, ein Seeaal und<br />

ein paar kokette Tanzschritte, und


5<br />

dann ist es schon fast so weit.<br />

Es sind viele Vögel an diesem Morgen.<br />

Gen Osten sitzen Kormorane<br />

mit ausgebreiteten Flügeln, um die<br />

Federn von der Sonne trocknen zu<br />

lassen. Dicht neben mir auf einem<br />

Stein sitzt ein Austernfischer und<br />

grübelt über das Leben nach. Wie<br />

Perlen an einer Schnur macht<br />

eine kleine Gruppe Eidererpel ihre<br />

Runde, während die weiblichen<br />

Eiderenten sich mit ihren Jungen<br />

versammelt haben. Ein Brandgänsepärchen<br />

mit ihrem Nachwuchs<br />

aus dem Vorjahr kommen geflogen<br />

und landen direkt vor mir. Ich<br />

werde ziemlich skeptisch beäugt.<br />

Sie entscheiden aber, dass ich keine<br />

Gefahr bin und die Familie fängt an,<br />

im seichten Wasser nach Essen zu<br />

suchen.<br />

Bei den Seehundsteinen im Wasser<br />

kommt plötzlich Hektik auf, weil<br />

ein hitziger Seehund die beliebten<br />

Sandaale jagt. Einen Augenblick<br />

später guckt der Kopf des Seehundes<br />

aus dem Wasser und das Tier<br />

gleitet hoch auf einen Stein, um<br />

ein paar Stunden zu schlafen. Eine<br />

Lachmöwe setzt sich dazu und<br />

fängt laut an zu schimpfen. Dem<br />

Seehund ist das egal, er möchte<br />

sich jetzt erstmal von der Vormittagssonne<br />

durchwärmen lassen<br />

und das Frühstück verdauen.<br />

Es liegt eine Aura der Zeitlosigkeit<br />

über der Szenerie. Es hätte sich vor<br />

tausend Jahren genau so abspielen<br />

können und wird auch in tausend<br />

Jahren noch genau so passieren –<br />

und hier sitze ich auf meinem Stein<br />

wie eine unbedeutende Klammer<br />

der Weltgeschichte, eine gleichgültige<br />

Blase dekadenter Ignoranz,<br />

die platzen kann noch bevor das<br />

Millennium zu Ende geht.<br />

Ich stehe auf und gehe zurück zum<br />

Auto. Ich schalte das Handy wieder<br />

ein, finde den Nachrichten App<br />

und versichere mich, dass die Welt<br />

während meiner Abwesenheit nicht<br />

untergegangen ist. Das ist sie anscheinend<br />

nicht und munter setze<br />

ich den Kurs auf mein Zuhause.<br />

Was für ein herrlicher Morgen!


6<br />

Von Thomas Retsloff<br />

Förster, Naturverwaltung Vendsyssel<br />

Aufgrund der abgesonderten Lage<br />

in Kattegatt, gibt es viele Tier- und<br />

Pflanzenarten noch nicht auf <strong>Læsø</strong>.<br />

Die Evolution hatte bisher nur 3000<br />

Jahre Zeit, seit <strong>Læsø</strong> das letzte Mal<br />

aus dem Wasser auftauchte, um die<br />

heutige Natur hervorzubringen. Die<br />

Menschen haben natürlich etwas<br />

dabei geholfen. Gleichzeitig ist es<br />

für <strong>Læsø</strong> typisch, dass einige Arten<br />

hier vielfältig sind, die woanders<br />

selten vorkommen. Das gilt z.B. für<br />

Orchideen, Fleischfressende Pflanzen,<br />

einige Gefäßpflanzen sowie<br />

Arten, die in den Mooren der Insel<br />

zu Hause sind.<br />

Am Holtemmen, das westliche<br />

Ende der Dünenplantage, findet<br />

man die außergewöhnlichste<br />

Pflanzenvielfalt <strong>Læsø</strong>s, u.a. die oben<br />

genannten Arten.<br />

Orchideen<br />

Im Juni zeigt uns die kleine Orchidee<br />

Gefleckte Knabenkraut ihre<br />

Am Holtemmen gibt es auch<br />

Natternzungengewächse. Sowohl<br />

die Gewöhnliche Natternzunge<br />

als auch die Vielteilige Mondraute,<br />

die zu den seltensten Gefäßsporenpflanzen<br />

Dänemarks gehören.<br />

Holtemmen - Orchideen und Fleischfressende Pflanzen<br />

vielen rosa- und lilafarbenen Töne.<br />

Sie wächst oft zusammen mit der<br />

Zweiblättrigen Waldhyazinthe, die<br />

ebenfalls zur Familie der Orchideengewächse<br />

gehört. Diese Pflanze<br />

lockt besonders Nachtfalter und<br />

Schmetterlinge an. In den sumpfigeren<br />

Gebieten kann man mit<br />

etwas Glück die seltenen Orchideen<br />

Korallenwurz und Zweiblatt<br />

finden. Zweiblatt ist oft nicht größer<br />

als ein Streichholz und daher zum<br />

Teil schwer zu entdecken.<br />

Fleisch im Angebot<br />

Besonders Insekten müssen gut<br />

aufpassen. Zwischen den Orchideen<br />

gibt es hier eine Reihe Fleischfressender<br />

Pflanzen, die sich von<br />

Insekten ernähren. Machen Sie sich<br />

also keine Sorgen um Ihre eigenen<br />

Körperteile, wenn Sie nach den<br />

spannenden Pflanzen auf Entdeckung<br />

gehen!<br />

Sonnentau hat flache, grüne Blätter<br />

mit hunderten feinen, roten Haaren.<br />

Am Ende dieser Haare werden<br />

kleine Tautropfen abgesondert, die<br />

in der Sonne glänzen – daher der<br />

Name. Die Tropfen sind klebrig und<br />

wenn das Insekt daran fest hängt,<br />

ziehen sich die Zellen des Blattes<br />

zusammen, so dass das Insekt<br />

umschlungen wird. Danach wird<br />

das Insekt mit Hilfe von Enzymen<br />

zerlegt, damit die Sonnentaupflanze<br />

die Beute als Nahrung aufnehmen<br />

kann.<br />

Nahe der Sonnentaupflanze wächst<br />

die kleine Pflanze Blaues Fettkraut.<br />

Diese kann mit ihren leicht fettigen,<br />

hellgrünen Blättern die Insekten<br />

umschlingen, die sie anlockt. Wie<br />

bei Sonnentau wird das Insekt erst<br />

aufgelöst und dann als Nahrung<br />

aufgenommen. Der Blumenstängel<br />

dieser Pflanze schießt zu der Zeit<br />

in die Höhe, wenn im Frühjahr<br />

die Kiebitze ankommen –daher<br />

der dänische Name der Pflanze:<br />

”Kiebitzfett”.<br />

Hat man etwas Glück, findet man<br />

eine Fleischfressende Pflanze, die<br />

im Wasser zwischen den Grasstauden<br />

des Moores wächst. Die<br />

so genannte Wasserschläuche<br />

hat kleine Blasen auf den feinen,<br />

niedrigsitzenden Blättern. Die Blase<br />

ist oben mit einem kleinen Deckel<br />

ausgestattet, der nach innen kippen<br />

kann. Stößt ein Insekt auf die Blase,<br />

wird ein Unterdruck in der Blase<br />

hergestellt und der Deckel wird mit<br />

dem Insekt nach innen gesaugt.<br />

Dann wird der Deckel wieder geschlossen<br />

und die Nahrung auf die<br />

gleiche Art und Weise verwertet,<br />

wie bei den anderen Fleischfressenden<br />

Pflanzen.<br />

Bärlappgewächse zum Schießen<br />

Wer ein gutes Auge und etwas<br />

Glück hat, kann an den trockenen<br />

Stellen am Holtemmen und in den<br />

Dünensenken Bärlappgewächse<br />

finden. Bärlappgewächse sind so<br />

genannte Gefäßsporenpflanzen, die<br />

sicht nicht wie Samenpflanzen fortpflanzen<br />

durch Blumen und Samen,<br />

sondern große Mengen winzige<br />

Sporen absondern. Die Sporen von<br />

Bärlappgewächsen werden auch<br />

”Hexenmehl” genannt, sie können<br />

angezündet und wie harmloses<br />

Schießpulver verwendet werden.<br />

Früher hat man sie z.B. als Sondereffekte<br />

an Theaterbühnen benutzt.<br />

Es gibt hier mindestens drei Arten:<br />

Tannen-Bärlapp, Wald-Bärlapp und<br />

Keulen-Bärlapp. Letzterer windet<br />

sich wie eine kleine, hellgrüne Schlange<br />

über zarte Flechte, mit der sie<br />

oft zusammen wächst.<br />

Am Holtemmen wachsen mehr<br />

als 150 Pflanzenarten. Außer den<br />

hier beschriebenen ”Spezialitäten”<br />

gibt es dort noch viele interessante<br />

Arten. Das spannende Naturgebiet<br />

wird u.a. von den Galloways der<br />

Naturverwaltung offen gehalten.<br />

Durch das Weiden, sorgen die Galloways<br />

dafür, dass die Artenvielfalt<br />

aufrechterhalten wird. Der Zaun ist<br />

offen, wer umsichtig ist, darf hier<br />

gerne auf Entdeckungstour gehen!


7<br />

Von Peter Augustinus<br />

Geschäftsführer<br />

Der Schwalbenschwanz ist mit<br />

einer Spannweite von bis zu 7-8 cm<br />

einer der größten Schmetterlinge<br />

Europas. Leider pflanzt er sich in<br />

Dänemark nicht mehr fort, aber mit<br />

ein bisschen Glück sieht man den<br />

Schwalbenschwanz auf <strong>Læsø</strong>, wo<br />

er von Schweden herüber geflogen<br />

kommt. Der Schwalbenschwanz<br />

hat sich in Dänemark zuletzt bei<br />

Filsø in Jylland fortgepflanzt, seit<br />

1978 wurde er dort aber nicht mehr<br />

gesehen. Der Grund hierfür ist,<br />

dass in Dänemark viele Moore und<br />

Feuchtgebiete entsumpft werden,<br />

um die Ernte auf<br />

den anliegenden<br />

Feldern<br />

ertragreicher<br />

zu<br />

machen.<br />

Vor ein<br />

paar Jahren<br />

wurde auf <strong>Læsø</strong> der<br />

Verein Freunde der Schwalbenschwänze<br />

gegründet. Das Ziel<br />

des Vereins ist es, das Vorkommen<br />

der Schwalbenschwänze zu<br />

dokumentieren. Bisherige Berichte<br />

haben gezeigt, dass die hälfte der in<br />

Dänemark observierten Schwalbenschwänze<br />

auf <strong>Læsø</strong> gesehen wird.<br />

Auf <strong>Læsø</strong> fühlt sich der Schwalbenschwanz<br />

wohl, daran gibt es<br />

Der Schwalbenschwanz auf <strong>Læsø</strong><br />

keinen Zweifel. Zum Beispiel in<br />

Kærene, auf Rønnerne und bei<br />

Holtemmen gibt es eine Reihe<br />

von kleinen Seen und Mooren, wo<br />

Engelwurz und Sumpf-Haarstrang<br />

wachsen. Diese Umgebung ist für<br />

den Schwalbenschwanz optimal.<br />

Er wurde aber nicht nur in diesen<br />

Gebieten beobachtet, auch in<br />

Byrum und Østerby Havn sucht der<br />

Schwalbenschwanz Nahrung in<br />

den bunten Blüten.<br />

Ein besonderes Phänomen der<br />

Schwalbenschwänze nennt man<br />

”Hill-Topping”. Zu bestimmten<br />

Zeiten treffen sich die Schmetterlinge<br />

an den höchsten<br />

Orten in der<br />

Landschaft,<br />

z.B. auf Hügeln<br />

oder auch auf<br />

kleinen Erhebungen. Das<br />

Ziel dieser Treffen ist es, das<br />

Paarungsspiel zu systematisieren.<br />

Es ist ein tolles Erlebnis,<br />

den virtuosen Flug der Schwalbenschwänze<br />

als Vorspiel vor der<br />

Paarung zu beobachten.<br />

Die Wahrscheinlichkeit einen<br />

Schwalbenschwanz auf <strong>Læsø</strong> zu<br />

sehen, ist am höchsten an warmen<br />

Sommertagen, wenn<br />

die Paarungsbedingungen optimal<br />

sind. Die meisten Schwalbenschwänze<br />

werden bei Ostenwind<br />

beobachtet, wenn sie aus Schweden<br />

herüber geflogen kommen.<br />

Mit freundlichen Grüßen<br />

Die Freunde der Schwalbenschwänze<br />

Foto: Rolf Krahl, Fritz Geller-Grimm,<br />

Orchi, Colorbox.<br />

Suchmeldung<br />

Sollten Sie einen Schwalbenschwanz<br />

auf <strong>Læsø</strong> sehen, senden<br />

Sie bitte eine SMS mit Ort und<br />

Zeit der Observierung an 0045<br />

30128026.


8<br />

Aktivitäten im Freien mit der Naturverwaltung auf <strong>Læsø</strong><br />

Von Thomas Retsloff<br />

Naturverwaltung Vendsyssel<br />

”Gateway <strong>Læsø</strong>”<br />

2012 hat die Naturverwaltung<br />

”Gateway <strong>Læsø</strong>” bei Skovhytten am<br />

Storedalsvej eingeweiht. Ein ”Gateway”<br />

ist eine Pforte oder ein Ort,<br />

wo man Informationen über verschiedene<br />

Naturaktivitäten erhält.<br />

Hier ist der Anfang verschiedener<br />

Routen. Des Weiteren gibt es einen<br />

Fitnessplatz mit spannenden<br />

Sportgeräten zur freien<br />

Benutzung.<br />

Der Fitnessplatz<br />

neben<br />

Skovhytten<br />

wurde in<br />

Zusammenarbeit<br />

mit <strong>Læsø</strong><br />

Kommune<br />

angelegt,<br />

die in den<br />

letzten Jahren<br />

viel für<br />

das Thema Gesundheit getan hat.<br />

Die Sportgeräte sind verhältnismäßig<br />

einfach und können von<br />

allen benutzt werden, die gerne<br />

Gleichgewicht, Ausdauer oder Kraft<br />

trainieren möchten.<br />

Von hier fängt ebenfalls die rote<br />

Wanderroute an (westlicher Teil),<br />

die ca. 2,7 km lang ist. Die Route<br />

führt durch die schöne Dünenheide,<br />

wo man vor ein paar Jahren<br />

einen Großteil der Nadelbäume<br />

gerodet hat, die mehr als 80 Jahre<br />

hier gestanden haben. Sie werden<br />

ebenfalls an der größten zusammenhängenden<br />

Heidefläche <strong>Læsø</strong>s<br />

vorbeigeführt. Vor allem Ende<br />

August bis Anfang September ist<br />

dies ein besonderes Erlebnis, wenn<br />

die Heide in voller Blüte steht.<br />

Die Wichtelroute ist eine neue und<br />

gesunde Wandertour von 3,3 km<br />

Länge. Man trifft auf lustige Hügel,<br />

Kletterbäume und das Wissen wird<br />

herausgefordert. Die Route führt<br />

über den Wichtelhügel und ist mit<br />

kleinen Wichteln markiert.<br />

Parallel zum Storedalsvej führt ein<br />

Fahrradweg, der bei Skovhytten<br />

sein Ende nimmt. Hier finden Sie<br />

einen Stahlgrill, an dem Sie mitgebrachtes<br />

Essen zubereiten können.<br />

Außerdem hat man 2012 hier ein<br />

neues Toilettenhaus gebaut.<br />

Als weitere Angebote können wir<br />

z.B. den Shelterplatz beim Badesee<br />

oder bei Birkelunden nennen. Hier<br />

finden Sie 3 Unterstände, die Sie<br />

auf der Homepage der Naturverwaltung<br />

buchen können (www.nst.<br />

dk). Oder messen Sie Ihre Kräfte<br />

mit der Fitnessroute. Sie beginnt<br />

an der Kreuzung Vestre Skråvej /<br />

Storedalsvej und von hier können<br />

Sie weiter an der Wacholderroute<br />

entlanglaufen (ca. 1,3 cm), eine<br />

wunderschöne Strecke voller Heide<br />

und Wacholder.<br />

Für Reiter gibt es eine Reitstrecke<br />

von insgesamt 19 km. Auf dieser<br />

Strecke werden Sie durch den<br />

Großteil der schönen Natur der<br />

Dünenplantage geführt.<br />

Natürlich sind Sie auch herzlich<br />

willkommen alleine in der Natur auf<br />

Entdeckungstour zu gehen. Sollten<br />

Sie Fragen zu den öffentlichen<br />

Flächen haben, können Sie sich<br />

jederzeit an die Naturverwaltung<br />

wenden.<br />

Viel Vergnügen in der Natur <strong>Læsø</strong>s!<br />

Mit freundlichen Grüßen<br />

Naturverwaltung - Vendsyssel<br />

www.naturstyrelsen.dk/Lokalt/<br />

Vendsyssel<br />

vsy@nst.dk<br />

Bienenausstellung<br />

Der Bestand der Braunen Bienen<br />

ist für <strong>Læsø</strong> was ganz Besonderes.<br />

In Skovhytten finden Sie eine<br />

Bienenausstellung, insbesondere<br />

über Braune Bienen.<br />

Im Sommer können die Besucher<br />

einen Bienenstock in der Ausstellung<br />

sehen. Man kann das soziale<br />

Leben der Bienen beobachten und<br />

sehen wie die Arbeiterbienen die<br />

Pollen nach Hause bringen. Die<br />

Pollen haben verschiedene Farben<br />

und Kenner können hieran sehen,<br />

wo die Bienen zu Besuch waren.<br />

Mit Glück entdeckt man auch die<br />

Königin, deren Rückenmarke ihr<br />

”majestätisches” Alter preisgibt.<br />

Nebenan wohnt eine andere<br />

Bienenfamilie in einem hohlen<br />

Baumstamm, diese leben hier<br />

ohne Einmischung des Imkers.<br />

Im Juli und Anfang August erzählt<br />

ein Imker am Donnerstagnachmittag<br />

über das spannende Leben<br />

der Bienen. Der Imker öffnet einen<br />

Bienenstock und zeigt die Bienen.<br />

Siehe Zeit & Ort auf Seite 78.


9<br />

Von Jon Voss<br />

Museumsinspektor<br />

Für Besucher erscheint <strong>Læsø</strong> heute<br />

als eine Waldinsel mit größeren,<br />

offenen Gebieten (Wiesen, Heide,<br />

Strandweiden) und man könnte<br />

glauben, dass es schon immer so<br />

gewesen ist. Die Insel hat sich aber<br />

mehrmals komplett verändert.<br />

Ca. 3000 Jahre v.Ch. erschien <strong>Læsø</strong><br />

an der Meeresoberfläche, tauchte<br />

aber während der Bronzezeit, ca.<br />

von 1700 v.Ch. bis 1000 v.Ch., noch<br />

mal unter.<br />

Als die Insel erneut aus dem Meer<br />

auftauchte, wurde sie nach und<br />

nach von Wäldern bewachsen. Die<br />

ersten Beschreibungen über die<br />

”ursprünglichen” Wälder <strong>Læsø</strong>s<br />

stammen aus dem 13. Jahrhundert<br />

und zeigt, dass der nördliche Teil<br />

der Insel mit Kiefern bewachsen war<br />

– zu einer Zeit als die Kiefern in Dänemark<br />

nicht mehr verbreitet waren.<br />

Südlich des Kiefernwaldes lag zu<br />

der Zeit ein Mischwald mit Eichen.<br />

Das schöne Waldstück ”Lunden” am<br />

Doktorvejen scheint ein Überbleibsel<br />

aus dieser Zeit zu sein.<br />

<strong>Læsø</strong> – Waldinsel mit und ohne Bäumen<br />

Salzsiederei, Waldroden und<br />

Sandflucht<br />

Ab ca. 1200 n.Ch., als die Salzsiederei<br />

auf dem Höhepunkt war und die<br />

Bevölkerungszahl anstieg, wurden<br />

immer mehr Wälder gerodet für den<br />

Ackerbau. Gleichzeitig wurde für die<br />

Brennkesseln der Salzsiederei reichlich<br />

Bäume gefällt. Landwirtschaftliche<br />

Gemeinschaften entstanden,<br />

um die geräumten Flächen auf dem<br />

inneren Teil der Insel anzubauen.<br />

Die äußeren Felder machten noch<br />

immer den größten Teil der Insel aus<br />

und war Eigentum des Domkapitels<br />

von Viborg, wurde aber von den<br />

Inselbewohnern als Gemeinschaftsfläche<br />

benutzt.<br />

Nach und nach wurde es immer<br />

schwieriger, Holz für das Salzsieden<br />

zu beschaffen. Die Inseleinwohner<br />

waren verpflichtet Steuern in Form<br />

von Salz abzugeben und mussten<br />

sich dafür auf die Wälder des Domkapitels<br />

vergreifen. Die Sandflucht<br />

entstand Anfang des 16. Jahrhunderts<br />

und im Jahr 1536 hat König<br />

Christian der 3. den Inselbewohnern<br />

untersagt, weitere Salzkesseln zu<br />

bauen. 1652 musste die Salzsiederei<br />

ganz abgeschafft werden.<br />

Durch das Ausgraben von Hochmoor-<br />

und Heidentorf (als Heizmaterial<br />

und Haustierdung) auf der<br />

Heide und in den Wäldern wurde<br />

die Sandflucht verschlimmert. Ihren<br />

Höhepunkt erreichte sie Anfang des<br />

18. Jahrhunderts. Die letzten Reste<br />

des Kiefernwaldes waren allerdings<br />

schon Ende des 17. Jahrhunderts<br />

verschwunden. Die Kulmination der<br />

Sandflucht und die negativen Folgen<br />

für die Landwirtschaft der Insel passierte<br />

zur gleichen Zeit wie das Ende<br />

des Holzschiffhandels (die Männer<br />

<strong>Læsø</strong>s fuhren in die norwegischen<br />

Förden, um landwirtschaftliche<br />

Produkte gegen Bauholz einzutauschen)<br />

und der große nordische<br />

Krieg. Die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts<br />

war auf <strong>Læsø</strong> Krisenzeit.<br />

Die Insel ohne Wald<br />

Ca. Ab 1700 gab es auf <strong>Læsø</strong> kaum<br />

noch Wälder. Dennoch besorgte<br />

man sich Brennholz aus dem<br />

Kiefernwald, in dem man die Baumstümpfe<br />

der alten Kiefernbäume<br />

ausgrub. Das Verschwinden der<br />

Wälder hatte allerdings einen Vorteil;<br />

man konnte meilenweit in alle<br />

Richtungen schauen, sogar bis zu<br />

den nicht ungefährlichen Küstengebieten.<br />

Viele Schiffe sind hier auf<br />

Grund gelaufen oder untergegangen<br />

und mussten geborgen werden.<br />

Diese Arbeit war zwar riskant aber<br />

durchaus ertragreich. Auch das<br />

Schiffsholz wurde geborgen, um<br />

daraus Fachwerkhäuser mit Tangdächern<br />

zu bauen.<br />

Bepflanzung<br />

Als der Lehrer Plesner aus Hals<br />

Schule zum Ausdruck brachte, dass<br />

man die Insel wieder bepflanzen<br />

müsste, hatte <strong>Læsø</strong> seit fast 200<br />

Jahren keine Wälder mehr gehabt.<br />

Viele waren anderer Meinung – die<br />

freie Sicht würde wegfallen – und<br />

einige haben sogar die neu gepflanzten<br />

Bäume wieder abgebrochen!<br />

Im Jahr 1881 hat Herr Plesner<br />

”<strong>Læsø</strong> Pflanzverein” gegründet und<br />

verbündete sich mit Enrico Dalgas<br />

und dem Pflanzverein ”Hedeselskabet”.<br />

Nach und nach haben<br />

die Einwohner Verständnis für die<br />

Wiederbepflanzung bekommen.<br />

Zum Ende des 19. Jahrhunderts<br />

hatte man angefangen, mehrere<br />

Plantagen auf den Heidelandschaften<br />

der Insel zu etablieren. Zum<br />

Beginn des 20. Jahrhunderts wurden<br />

die alten Dünen der Sandflucht in<br />

Højsande mit Bergkiefern bepflanzt.<br />

Im Jahr 1929 mischte der dänische<br />

Staat sich ein und bepflanzte große<br />

Flächen im Norden <strong>Læsø</strong>s. Heute ist<br />

der Großteil im Norden <strong>Læsø</strong>s von<br />

der staatseigenen Dünenplantage<br />

bedeckt.<br />

In den letzten 20-30 Jahren hat<br />

der Wald sich ebenfalls bis zum<br />

südlichen Teil der Insel ausgebreitet<br />

– gleichzeitig mit der Reduzierung<br />

der Landwirtschaftlichen Flächen.<br />

Die Insel wird in einigen Gebieten<br />

nahezu überwuchert, so dass man<br />

die Bewachsung zum Teil bekämpfen<br />

muss, wenn sie andere wertvolle<br />

Naturflächen bedroht.<br />

Der Wald ist auf <strong>Læsø</strong> zurückgekehrt<br />

– von Menschenhand geschaffen.


10<br />

Von Bendt Friis<br />

Architekt, Kulturverwaltung<br />

Die Tangdächer auf <strong>Læsø</strong> sind<br />

einzigartig. Die Dächer sind meist<br />

meterdick, reichen fast runter bis<br />

zum Boden und sehen eigenartig<br />

aus. Diese Technik wird nirgends<br />

wo anders auf der Welt angewendet,<br />

um Dächer herzustellen. Um<br />

die untersten Dachlatten wird<br />

gedrehtes Seegras gewickelt, damit<br />

sich ein fester Wall aus Seegras bildet.<br />

Hierauf kann dann loser Tang<br />

verteilt werden. Der Tang wird von<br />

einer Lage Torf festgehalten, die<br />

über den Dachfirst gelegt wird.<br />

Man weiß nicht genau, wer diese<br />

Technik erfunden hat. Aber früher<br />

sind die Männer auf <strong>Læsø</strong> zur See<br />

gefahren und die Frauen haben<br />

Haus und Hof bewirtschaftet. Die<br />

Technik des Drehens oder Wringens<br />

von Seegras kann mit dem<br />

Spinnen verglichen werden. Daher<br />

vermutet man, dass sie von Frauen<br />

erfunden wurde.<br />

Tangdächer auf <strong>Læsø</strong><br />

Das Alter der Tangdächer steht<br />

nicht genau fest. Auf den ältesten<br />

Dächern wurde eine Deckschicht<br />

Kiefernzweige auf die Dachlatten<br />

gelegt. Die Kiefernwälder sind aber<br />

Ende des 17. Jahrhunderts verschwunden,<br />

d.h. die Dächer müssen<br />

mehr als 300 Jahre alt sein.<br />

Die Tangdächer verfallen<br />

Früher waren fast alle Dächer auf<br />

der Insel mit Seegras gedeckt. Das<br />

Seegras wuchs im Meer südlich<br />

von <strong>Læsø</strong> und der Tang wurde in<br />

großen Mengen an Land gespült.<br />

Als 1930 eine Krankheit das Seegras<br />

komplett hat verschwinden lassen,<br />

wurden die Dächer nicht mehr mit<br />

Tang gedeckt und das Handwerk<br />

verschwand.<br />

Heute existieren nur noch 18 Gebäude<br />

mit Tangdach. Alle Dächer<br />

sind in sehr schlechtem Zustand<br />

und drohen ganz zu verfallen.<br />

1950 hat man angefangen, die<br />

Tangdächer zu erhalten und hat<br />

den Vierseithof ”På Lynget” unter<br />

Denkmalschutz gestellt – heute<br />

Museumsgården. Ein Haus wurde<br />

ins Freilandmuseum in Kgs. Lyngby<br />

umgezogen.<br />

Andrines Haus<br />

Andrines Haus wurde nach einer<br />

Frau benannt. Ganz in der Nähe<br />

haben wir ”Julles Haus”, ”Amaleas<br />

Haus” und ”Trines Haus”. Die Häuser<br />

wurden nach den Frauen benannt,<br />

weil diese sich um die Landwirtschaft<br />

und Gebäude gekümmert<br />

haben, während die Männer zur<br />

See fuhren.<br />

Andrine war die letzte Einwohnerin<br />

des Tanghauses. Sie lebte allein mit<br />

einer Kuh, zwei Schafen und ein<br />

paar Hühnern bis Mitte der 60er<br />

Jahre. Die Inselbewohner erinnern<br />

sich noch an Andrine, wie sie mit<br />

ihrem weißen Kopftuch und langer,<br />

schwarzer Schürze, Wasser aus<br />

dem Brunnen geholt hat. An-<br />

drine war eine echte Einwohnerin<br />

<strong>Læsø</strong>s, man erzählt, sie trug die<br />

<strong>Læsø</strong>-Tracht mit Silberknöpfen<br />

und Silbergurt.<br />

Das Haus wurde Ende des 18. Jahrhunderts<br />

gebaut, ursprünglich als<br />

normales Haus. Später wurde das<br />

Haus aber vergrößert. Der Grundplan<br />

ist im Ursprungszustand und<br />

hat traditionell ein durchgehendes<br />

großes Wohnzimmer und eine<br />

kleine Schlafkammer hinter der<br />

Küche. Dazu gibt es noch einen<br />

Vorraum mit einer angrenzenden<br />

Schlafkammer, im östlichen Teil<br />

ein Hauswirtschaftsraum, Torfhaus<br />

u.v.m.<br />

Das Haus hat eine gut erhaltene<br />

Feuerstelle mit Herd, sowie ein<br />

großer, gemauerter Backofen. Als<br />

das alte Tangdach entfernt wurde,<br />

war die Unterseite des Daches von<br />

Ruß geschwärzt. Vermutlich gab<br />

es anfänglich keinen Schornstein,<br />

sondern nur ein Loch im Dach.


Ein Europa Nostra für <strong>Læsø</strong>s Tangdächer<br />

11<br />

Die Firma <strong>Læsø</strong> Tangbank ApS erhielt im Frühjahr<br />

2012 den Europa Nostra Preis für ihren Einsatz<br />

für gefährdete Dangdächer der Insel. Sie erhielten<br />

außerdem den Preis, weil sie das Projekt sehr praktisch<br />

und äußerst pädagogisch vermitteln.<br />

Die kleine Firma besteht aus 3 Mitarbeitern:<br />

Architekt Marcelle Meier, Dachdecker Henning<br />

Johansen und Salzsieder Poul Christensen. Marcelle<br />

kommt aus Aarhus, hat auf <strong>Læsø</strong> ein Sommerhaus<br />

und ein Diplom in Kulturerbe. Henning Johansen<br />

ist Dachdecker und wohnt auf der Insel. Er war der<br />

jenige, der den Import von Seegras in Gang gesetzt<br />

hat. Poul Christensen ist Salzsieder und plant ein<br />

Seegrasmuseum auf <strong>Læsø</strong> zu eröffnen.<br />

Der Europa Nostra Preis wurde bei einer Zeremonie<br />

in Lissabon im Mai überreicht. Die Statue und das<br />

Diplom sind jetzt in Hedvigs Hus ausgestellt, wo<br />

die Zeremonie im Herbst 2012 mit dem dänischen<br />

Europa Nostra Komitee wiederholt wurde.<br />

Wer die ersten Erhaltungsarbeiten der Tangdächer<br />

sehen möchte, findet sie hier: ”Andrines Hus”, Alleen<br />

1, ”Kalines Hus”, Tangborgvej 4 sowie ”Hedvigs Hus”<br />

am Linievejen 36.<br />

Aus Strandgut gebaut<br />

Die Baumaterialien sind vorwiegend<br />

Strandgut. Viele Balken sind<br />

Schiffsmasten. Die Türen hat man<br />

aus den Einrichtungen der gestrandeten<br />

Schiffe genommen und<br />

im östlichen Giebel wurde sogar<br />

ein Ruder als Latte verwendet.<br />

Das Fachwerk des Hauses ist sehr<br />

dünn und es hat kein Fundament,<br />

sondern steht direkt auf Feldstein.<br />

Ursprünglich waren die Giebel mit<br />

Lehm beworfen.<br />

Tang von Bogø<br />

Als das Tangdach auf Andrines<br />

Haus in den 80'ern unter Denkmalschutz<br />

gestellt wurde, was es<br />

bereits sehr abgenutzt. 2008 hat<br />

der Besitzer das Haus aufgrund des<br />

Daches aufgegeben.<br />

Um das Tangdach zu retten, hat<br />

die Kulturverwaltung das Haus<br />

gekauft. Die Inselbewohner Henning<br />

Johansen und Poul Christensen<br />

hatten bereits am ”Per Posts<br />

Haus” versucht, das Tangdach neu<br />

zu decken, finanziert von dem<br />

Realdania Fond. Es gab also noch<br />

Hoffnung, das Tangdach wieder<br />

herzustellen.<br />

Im Herbst 2008 hat Henning<br />

Johansen uns in der Kulturverwaltung<br />

angerufen und uns mitgeteilt,<br />

dass große Mengen Tang auf<br />

Bogø angespült worden waren.<br />

Wir waren Feuer und Flamme und<br />

haben 27 Tonnen Tang gekauft, die<br />

nach Østerby auf <strong>Læsø</strong> verschifft<br />

wurden.<br />

300 Jahre Garantie<br />

Jetzt war alles möglich. Die Naturverwaltung<br />

hatte das Haus, den<br />

Tang und die örtlichen Dachdecker,<br />

die diese spannende Aufgabe übernehmen<br />

wollten und konnten.<br />

Erst wurde das Haus in stand<br />

gesetzt, ein Badezimmer wurde<br />

eingebaut und Strom und Erdwärme<br />

wurden installiert. Bevor das<br />

Dach gedeckt werden konnte, musste<br />

die Hauskonstruktion erneuert<br />

werden, um das Gewicht vom Tang<br />

tragen zu können – insgesamt 35<br />

Tonnen. Am östlichen Giebel wurden<br />

Teile vom alten Dach bewahrt.<br />

Das Tangdach war teuer; Kr. 1,25<br />

Mio. Dafür hat Dachdecker Henning<br />

Johansen 300 Jahre Garantie<br />

gewährt.<br />

Das Geld wert<br />

Wenn das Dach hält, ist der Preis<br />

gar nicht so schlecht. Und viel Wert<br />

ist vor allem die Tatsache, dass wir<br />

zum ersten Mal seit Generationen<br />

ein neues Tangdach hergestellt<br />

haben. Diese Kulturgeschichte ist<br />

einzigartig – Andrines Haus ist<br />

gerettet.<br />

Jetzt sind die anderen Tanghäuser<br />

<strong>Læsø</strong>s dran. Früher war das Dachdecken<br />

eine gemeinschaftliche<br />

Arbeit. Alle haben geholfen, Tang<br />

einzusammeln und zum Haus zu<br />

bringen. Die Frauen haben das<br />

Seegras vorbereitet und die Männer<br />

den schweren Tang und den<br />

Torf aufs Dach getragen.<br />

Die Idee der Kulturverwaltung<br />

besteht jetzt darin, eine Grundlage<br />

zu schaffen, wie die restlichen<br />

Tanghäuser in Zusammenarbeit<br />

zwischen Privatbesitzern, Kommunen<br />

und Fonds gemeinschaftlich<br />

erhalten werden können – wie<br />

es auf <strong>Læsø</strong> bei Tanghäusern<br />

Tradition ist.


12<br />

<strong>Læsø</strong> Museum<br />

Museumsgården<br />

Museumsvej 3, Byrum<br />

Öffnungszeiten:<br />

26.03.-14.06.: 11-15 Uhr<br />

15.06.-31.08.: 10-16.30 Uhr<br />

01.09.-18.10.: 11-15 Uhr<br />

Montags geschl.<br />

Eintritt:<br />

Erw. Kr. 60,-. Kinder und Jugendliche u/18 J.<br />

Einritt frei<br />

Gruppen: (min. 10 Pers.)<br />

Erw. Kr. 40,-<br />

Seefahrts- und Fischereimuseum<br />

Vesterø Havnegade 5, Vesterø<br />

Öffnungszeiten:<br />

S. Ausschilderung am Museum/<strong>Læsø</strong> Museums<br />

Homepage<br />

Spannende Führung in den Museen – s.<br />

Zeit & Ort<br />

Gruppen können Führungen vorbestellen<br />

Eintritt + Kr. 400,- (Werktage)<br />

Eintritt + Kr. 600,- (Sa./So. und Feiertage)<br />

Verwaltung<br />

Gammel Østerbyvej 35<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 8045 / +45 4041 3004<br />

Mo.-Do. 9-15 Uhr, Fr. 9-12 Uhr<br />

laesoe-museum@laesoe.dk<br />

www.laesoe-museum.dk<br />

FN 162 ”Ellen”<br />

Der Kutter liegt in Vesterø Havn und fährt,<br />

wenn das Wetter es zulässt. S. Schilder an<br />

den Museen. Mitglieder dürfen 1 x jährlich<br />

mitfahren – werden Sie Mitglied bei der<br />

Abfahrt.<br />

Hedvigs Hus<br />

Linievejen 36, Østerby Havn<br />

Im Laufe der Saison finden Veranstaltungen<br />

vom <strong>Læsø</strong> Museum und Hedvigs Hus Verein<br />

statt. S. Zeit & Ort sowie Homepage des<br />

Museums.<br />

Ein staatl. anerkanntes, kulturgeschichtliches<br />

Museum mit 20.000<br />

Besuchern jährlich!<br />

Wer den Flügelschlag der Zeit auf<br />

<strong>Læsø</strong> spüren möchte, fängt seine<br />

Zeitreise am Besten im Museumsgården<br />

und im Seefahrts- und<br />

Fischereimuseum an. Danach zum<br />

Fischkutter ”Ellen”, zum idyllischen<br />

Tanghof ”Hedvigs Hus” und zur<br />

Hummerhütte am Horneks.<br />

Museumsgården ”På Lynget”<br />

Der erste Blick fällt auf das<br />

eindrucksvolle Tangdach des alten<br />

Hofs, das aus riesigen Mengen<br />

Seegras gemacht wurde. Diese<br />

einzigartigen <strong>Læsø</strong>-Dächer sind in<br />

Wirklichkeit Ausdruck von bitterer<br />

Notwendingkeit – man hat die Materialien<br />

verwendet, die vorhanden<br />

waren. Dazu isolieren sie sehr gut<br />

und sind feuerhemmend. Mehr<br />

Information finden Sie im südöstlichen<br />

Raum des Hofes.<br />

Der Hof war bis 1949 bewohnt.<br />

Gehen Sie durch die Räume -<br />

Hauswirtschaftsraum, Küche und<br />

Wohnzimmer – und stellen Sie sich<br />

vor, dass bis vor 60 Jahren Menschen<br />

noch unter diesen Umständen<br />

gelebt haben. Zur gleichen Zeit<br />

hatte man andernorts in Dänemark<br />

bereits fließendes Wasser in Küchen<br />

und Badezimmern.<br />

Im „Silberraum“ findet man die<br />

prachtvollen <strong>Læsø</strong>trachten mit<br />

dem schönen Silberschmuck, der<br />

einen Teil des Familienvermögens<br />

darstellte. Hier sehen Sie auch<br />

einen Teil der Gemäldesammlung<br />

des Museums.<br />

In dem kleinen Aufenthaltsraum<br />

des Hofes finden Sie <strong>Læsø</strong>-Literatur.<br />

Oder gehen Sie in unserem neuen<br />

Museumsladen zwischen spannenden<br />

Sachen stöbern.<br />

„På Lynget“ war kein armer Hof.<br />

Besuchen Sie den kleinen Tanghof<br />

Hedvigs Haus südlich von Østerby<br />

Havn, dann sehen Sie, wie weniger<br />

Vermögende damals gelebt haben.<br />

Das Seefahrts- und Fischereimuseum<br />

Für die Inselbewohner ist das<br />

Meer was Besonderes – Seefaht<br />

und Fischerei gehört zum Leben<br />

dazu. Während die Frauen daheim<br />

blieben, um den Hof zu betreiben,<br />

sind die Männer zur See gefahren<br />

– erst auf Bauholzschiffen, dann<br />

auf Handelsschiffen, einige sogar<br />

als Matrosen auf den königlichen<br />

Schiffen. Später waren die Männer<br />

Fischer.<br />

Die Gewässer rund um <strong>Læsø</strong> sind<br />

hinterlistig und eine Gefahr für die<br />

Schifffahrt. Die Männer haben beim<br />

Bergen der gestrandeten Schiffe<br />

oft ihr Leben aufs Spiel gesetzt. Die<br />

Strandungen bedeuteten aber auch<br />

oft Finderlohn oder Materialien<br />

zum Bauen von Häusern auf der<br />

holzlosen Insel.<br />

Im Seefahrts- und Fischereimuseum<br />

steht das Leben am Meer im<br />

Vordergrund: Strandungen, Rettungen,<br />

Schiffsbauerei, Schiffshandel<br />

und Seeschifffahrt sowie Fischerei<br />

früher und heute.<br />

In Vesterø finden Sie den alten<br />

Drehwaden-Fischkutter, „FN162<br />

Ellen“, gebaut von dem berühmten<br />

Schiffsbauer Dolmer. Und auch<br />

die Hummerhütten von Horneks,<br />

in denen die Fischer früher den<br />

Sommer über wohnten, sind einen<br />

Besuch wert.<br />

<strong>Læsø</strong> hat eine ganz besondere<br />

Geschichte – und hier im <strong>Læsø</strong><br />

Museum freuen wir uns, davon<br />

erzählen zu dürfen!<br />

Regionalhistorisches Archiv<br />

Gammel Østerbyvej 35, Østerby<br />

10.01.-28.11. Do. 10-14 Uhr<br />

10.01.-14.06. sowie 01.09.-28.11.<br />

In geraden KW Do.19-22 Uhr<br />

15.06.-31.08. Do. 19-21 Uhr


13<br />

Von Jess Jessen-Klixbüll<br />

Am Dienstag, den 15. Mai 2012,<br />

hat die 9-jährige Ane Malmose bei<br />

einer Feierlichkeit am Vesterø Havn<br />

die neue Ersatzfähre ”Ane <strong>Læsø</strong>”<br />

getauft. U.a. hat das Orchester des<br />

dänischen Prinzen teilgenommen.<br />

Damit wurde ”Ane <strong>Læsø</strong>” die 8. motorisierte<br />

Fähre auf der Route, seit<br />

das Segelschiff ”Ane Margrethe” am<br />

2. Mai 1887 von dem Dampfschiff<br />

”<strong>Læsø</strong>” abgelöst wurde. Die Route<br />

wurde von einer privaten Reederei<br />

angefangen, C. C. Heintzelmann<br />

und Otto Riis Sørensen hatten das<br />

6 Jahre alte Schiff in Schweden für<br />

11.900,- Kr. gekauft. Der Fahrplan<br />

war einfach: ”Alle Tage außer<br />

Sonntag, Abfahrt <strong>Læsø</strong> 8.00 Uhr,<br />

Ankunft Frederikshavn 10.00 Uhr.<br />

Zurück von Frederikshavn 14.00<br />

Uhr, Ankunft Vesterø 16.00 Uhr.” Die<br />

Fähre hielt durch bis 1919, da war<br />

sie 38 Jahre alt.<br />

Im November 1918 wurde die<br />

Dampfschiff Genossenschaft <strong>Læsø</strong><br />

gegründet. Die Reederei wollte<br />

die Route einstellen und die Fähre<br />

verkaufen. Viele Einwohner <strong>Læsø</strong>s<br />

wurden Anteilseigner und im<br />

März 1919 konnte die gebrauchte,<br />

schwedische Fähre mit dem<br />

Namen ”M/S <strong>Læsø</strong>” auf der Route<br />

Die Fährüberfahrt nach <strong>Læsø</strong><br />

eingesetzt werden. Sie fuhr auf der<br />

Route bis 1928, hiernach wurde sie<br />

abgewrackt.<br />

Jetzt kam eine ganz neue Fähre<br />

zum Einsatz, die die Genossenschaft<br />

für Kr. 200.000,- in Frederikshavn<br />

bestellt hatte. Sie fuhr auf<br />

der Route bis 1964. Ursprünglich<br />

war die Fähre mit einer 252 PS<br />

Dampfmaschine ausgestattet. 1947<br />

wurde diese mit einem 7-Zylinder<br />

380 PS Dieselmotor ausgetauscht<br />

und der Name wurde<br />

von ”D/S <strong>Læsø</strong>” in<br />

”M/S <strong>Læsø</strong>” geändert.<br />

Ab 1961 wurde<br />

die Fähre in<br />

”M/S Østerby”<br />

umgetauft<br />

und als<br />

Ersatzfähre<br />

eingesetzt.<br />

In den Jahren<br />

1963 – 1964 fuhr<br />

die Fähre im Sommer zwischen<br />

Göteborg und Østerby (die sog.<br />

Spritroute).<br />

Die nächste Fähre wurde bereits im<br />

Jahr 1954 gekauft und fuhr bis 1961<br />

unter dem Namen ”M/S Vesterø”. In<br />

dem Jahr wurde eine neue Fähre<br />

gekauft, die aber nur bis 1967 fuhr.<br />

Die Fähre war ein Fehlkauf und<br />

hatte nicht ausreichend Platz für<br />

Autos. Sie sollte ”Die <strong>Læsø</strong>brücke”<br />

heißen, erhielt aber dann doch den<br />

Namen ”M/S <strong>Læsø</strong>”.<br />

Die 5. Fähre hat man 1967 von der<br />

Ærø-Route gebraucht gekauft, die<br />

14 Jahre lang zwischen <strong>Læsø</strong> und<br />

dem Festland pendelte. Mit dieser<br />

Fähre änderten sich die Transportmöglichkeiten,<br />

die Fähre konnte<br />

400 Passagiere und 35 Autos<br />

mitnehmen.<br />

Die alte Fähre ”Ane <strong>Læsø</strong>”<br />

wurde die 6. Fähre auf der<br />

Route und fing im Jahr 1981<br />

ihren Dienst als ”M/F <strong>Læsø</strong>”<br />

an. 1997 wurde sie in<br />

”M/F Ane <strong>Læsø</strong>”<br />

umbenannt und<br />

gleichzeitig kam<br />

die neue Fähre<br />

”M/F Margrete<br />

<strong>Læsø</strong>” - ”Ane<br />

<strong>Læsø</strong>” wurde<br />

Ersatzfähre. 2011 wurde sie verkauft<br />

an eine griechische Reederei und<br />

fährt heute unter dem Namen<br />

”Psara Glory”.<br />

Als ”M/F Margrete <strong>Læsø</strong>” aus dem<br />

Werft in Ringkøbing geliefert wurde,<br />

hat sich die Transportkapazität auf<br />

der Überfahrt wieder wesentlich<br />

erhöht. Die Fähre kann bis zu 582<br />

Passagieren und 76 Autos mitnehmen.<br />

2011 hat man die Samsø-Fähre<br />

”Vesborg” aus dem Jahr 1995<br />

gekauft und als Ersatzfähre umgebaut.<br />

Sie wurde in ”Ane <strong>Læsø</strong>”<br />

umgetauft. Durch das Hängedeck<br />

auf der neuen ”Ane <strong>Læsø</strong>” kann sie<br />

doppelt so viele Autos mitnehmen<br />

wie die alte Fähre. Diese erhöhte<br />

Kapazität ist wichtig, wenn sie als<br />

Ersatz für ”Margrete <strong>Læsø</strong>” und im<br />

Hochsaison zum Einsatz kommt.<br />

Außerdem wurde vereinbart, dass<br />

die Fähre ebenfalls als Ersatzfähre<br />

für die Überfahrt nach Samsø<br />

fahren soll.


14<br />

Von Poul Christensen<br />

Salzsieder<br />

Wir dachten, wir müssen nur das<br />

Wasser kochen<br />

Wenn Salzwasser ein Salzgehalt<br />

von bis zu 14% enthält, könnte man<br />

denken, das Wasser muss nur lange<br />

genug kochen, bis es verdampft<br />

ist und das Salz in der Pfanne<br />

überbleibt.<br />

Vor 20 Jahren, als auf <strong>Læsø</strong> wieder<br />

Salz hergestellt werden sollte,<br />

dachten wir das auch. Im Jahr<br />

davor hatten Archäologen eine alte<br />

Salzsiedeanlage ausgegraben und<br />

unsere erste Salzsiedehütte wurde<br />

ein Nachbau dessen. Es gibt viele<br />

alte Dokumente über das Salzsieden<br />

auf <strong>Læsø</strong>, sie erhalten aber<br />

keine Informationen, wie das Salz<br />

hergestellt wurde. Anscheinend<br />

sind diese Informationen mündlich<br />

von Generation zu Generation<br />

weitergegeben worden.<br />

Das Salzsieden fand auf <strong>Læsø</strong> vom<br />

12. Jahrhundert bis 1652 statt und<br />

wieder für eine kurze Zeit von<br />

1685-1730. Danach ist das Handwerk<br />

des Salzsiedens in Vergessenheit<br />

geraten, während die Aufzeichnungen<br />

des Domkapitels über<br />

Die Edle Kunst des Salzsiedens<br />

Buchführung, Briefwechsel mit<br />

dem Landvogt usw. bis ins kleinste<br />

Detail aufbewahrt wurden.<br />

Das graue und bittere Salz 1991<br />

Als das erste Salz im Jahr 1991 grau<br />

und bitter wurde, war unsere Überraschung<br />

groß. Wir haben ja nur<br />

getan, was wir für richtig hielten;<br />

nämlich das Wasser wegkochen.<br />

Außerdem dachten wir, das Wasser<br />

muss schnellstmöglich verkochen.<br />

Dies hatte zur Folge, dass der<br />

Dampf der Pfannen uns die Sicht in<br />

den Siedehütten komplett genommen<br />

hat.<br />

Im ersten Sommer blieb das Salz<br />

also grau und etwas Bitter im<br />

Nachgeschmack. Wir haben das<br />

Salz analysieren lassen und stellten<br />

fest, dass das Salz viele Bittersalze<br />

enthielt, z.B. Glaubersalz und<br />

Magnesiumsulfat. Das Labor konnte<br />

uns auch nicht erzählen, wie<br />

man früher Salz gesiedet hat. Sie<br />

erwähnten, dass Salz heute in den<br />

großen Salzwerken mit Hilfe von<br />

chemischen Auszügen hergestellt<br />

wird.<br />

Damit konnten wir nichts anfangen.<br />

Wir haben in den folgenden<br />

Monaten weiterhin das Salzwasser<br />

gekocht, bis die Saison zu Ende<br />

war. Ich fing an zu erzählen (tut mir<br />

noch heute Leid), dass <strong>Læsø</strong> Salz<br />

die graue Farbe hat, weil es ökologisches<br />

Meersalz mit vielen Mineralien<br />

ist. Wenn Besucher darauf<br />

hinwiesen, das Salz sei bitter, war<br />

meine Antwort, es sei scharf mit<br />

einem pikanten Nachgeschmack,<br />

man dürfe nur nicht zu viel auf das<br />

Essen streuen. Na ja, die Besucher<br />

haben es so hingenommen und<br />

Schaden haben wir damit nicht<br />

angerichtet. Aber aus heutiger Sicht<br />

hätte ich den Rat der Archäologen<br />

folgen sollen. Ich hätte erst nach<br />

Deutschland fahren müssen, um<br />

dort an einer Schulung zum Thema<br />

Salzsieden teilzunehmen. Das habe<br />

ich dann im darauf folgenden Jahr<br />

gemacht.<br />

In Deutschland hat man das Wissen<br />

der edlen Kunst des Salzsiedens<br />

bewahrt.<br />

Auf meiner Studienfahrt nach<br />

Deutschland wurde mir bewusst,<br />

dass Salzsieden ein edles Handwerk<br />

ist. Meine Ohren wurden rot, als mir<br />

bewusst wurde, dass die Pfanne<br />

nicht trocken gekocht werden darf.<br />

Man ”siedet” Salz bei niedrigen<br />

Temperaturen.<br />

Hält man während der ersten Phase<br />

des Wasserverdampfens die Temperatur<br />

auf dem Siedepunkt (80-<br />

90°C), werden aus den Bittersalzen<br />

keine Trockensubstanzen. Nach<br />

24 Stunden sind üblicherweise 1/3<br />

des Wassers über. Danach schaufelt<br />

man das herausgelöste Salz<br />

in Körbe über der Feuerstelle und<br />

das Wasser in der Salzpfanne wird<br />

aufgefüllt. Wenn man 6 Tage lang<br />

Salz auf diese Weise geerntet hat,<br />

ist es Zeit, das Wasser zu wechseln,<br />

das jetzt bitter und braun geworden<br />

ist. D.h. wir stellen sicher, dass<br />

nur Natriumchlorid hergestellt wird,<br />

wenn wir die Temperatur kontrollieren.<br />

In <strong>Læsø</strong> Salz sind ca. 5% kein<br />

Salz, sondern Meeresmineralien,<br />

Spurenstoffe und Jod.<br />

Das Wasser, das nach 6 Tagen<br />

überbleibt, nennen wir Restlake,<br />

eine Mineralsuppe von ca. 30%.<br />

Diese Restlake wird z.B. von Schuppenflechte-Patienten<br />

verwendet,<br />

aber das ist eine ganz andere<br />

Geschichte.


15<br />

<strong>Læsø</strong> Saltsyderi<br />

Besuchen Sie <strong>Læsø</strong>s Salzsiederei.<br />

Wir haben immer Zeit für Klönschnack über Salz, <strong>Læsø</strong> und andere wichtige<br />

Dinge. Sehen Sie wie das weiße Gold hergestellt wird und sieden Sie Ihr eigenes<br />

Salz. Wir bieten unser Salz und Salzprodukte zum Verkauf an.<br />

Von Ostern bis zu den Herbstferien erzählen wir täglich vom Salz um 10.30, 12.00,<br />

13.00 und 15.00 Uhr.<br />

In den Schulferien (Sommer und Herbst) ernten wir täglich Salz um 10 Uhr, von<br />

11.00 bis 16.00 erzählen wir stündlich vom Salz und bieten Pfannkuchen zum<br />

Verkauf an.<br />

Viele Veranstaltungen im Sommer für Kinder und Erwachsene, z.B.:<br />

”Salz-Azubi”<br />

Werde Salzsieder. Für fitte Mädchen und Jungs im Alter von 6-12 Jahren.<br />

FAKTEN<br />

Eintritt frei.<br />

<strong>Læsø</strong> Saltsyderi<br />

Hornfiskrønvej 3<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 1355<br />

www.saltsyderiet.dk<br />

salt@saltsyderiet.dk<br />

”Salz auf der ganzen Welt”<br />

Salzsieder Poul unterhält mit Salzgeschichten von <strong>Læsø</strong> und der großen Welt.<br />

Sonderveranstaltung auf Vorbestellung.<br />

”Der Weg des Salzes”<br />

Nach Feierabend führen wir Sie durch die Salzsiederei. Eher für Erwachsene.<br />

Lesen Sie mehr über Inhalt, Zeiten und Preise auf der Homepage<br />

www.saltsyderiet.dk – hier finden Sie Informationen über Sonderveranstaltungen<br />

Bitte rechtzeitig buchen, da die Plätze begrenzt sind.<br />

Buchen Sie die Eintrittskarten rechtzeitig, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.<br />

web


Vesterø Havn<br />

Byrum<br />

Østerby Havn<br />

Gl. Østerby<br />

16<br />

Handel & Restaurants<br />

<strong>Læsø</strong>s Kirchen<br />

<strong>Læsø</strong> hat drei Kirchen –<br />

eine in jeder Kirchengemeinde:<br />

Vesterø, Byrum und<br />

Hals.<br />

Byrum Kirche wurde von<br />

Zisterziensermönchen<br />

aus dem Vitskjøl Kloster<br />

gebaut, die im 12. Jahrhundert<br />

ein Viertel der Insel<br />

gekauft hatten. Die Kirche<br />

ist die älteste der drei<br />

Kirchen.<br />

Vesterø Kirche ist ebenfalls<br />

eine mittelalterliche Kirche<br />

aus dem 13. Jahrhundert<br />

und, genau wie Byrum<br />

Kirche, in romanischem<br />

und sengotischem Stil<br />

gebaut. Das Wüten der<br />

Reformation ging glücklicherweise<br />

spurlos an<br />

diesen beiden Kirchen<br />

vorbei, die daher noch<br />

viele Kleinodien enthalten.<br />

Darüber hinaus ist Vesterø<br />

Kirche mit erhaltungswürdigen<br />

Wandmalereien<br />

aus dem 16. Jahrhundert<br />

geschmückt.<br />

Østerby Kirche in der<br />

Kirchengemeinde Hals<br />

wurde 1867 gebaut. Das<br />

Taufbecken stammt aus<br />

Hals Kirche, aber Gemälde<br />

und Altarbild stammen von<br />

regionalen Künstlern.<br />

Lesen Sie mehr über die<br />

drei Kirchen auf <strong>Læsø</strong>,<br />

Broschüren finden Sie in<br />

den Kirchen.<br />

In unserem Hofladen stellen wir<br />

Salami und Schinken von bester<br />

Qualität nach alten Familienrezepten<br />

und Traditionen her.<br />

Hier können Sie auch die Tiere<br />

auf den Wiesen um den Hofladen<br />

herum sehen. Wir unterhalten<br />

Öffnungszeiten<br />

uns gerne über alles und erzählen auch,<br />

Mo. - Fr. 10.30 - 17.00 warum wir so stolz sind auf das, was<br />

Sa 10.30 - 14.00 wir herstellen.<br />

Sonn- und Feiertage geschlossen.<br />

Nach den Herbstferien - Ostern<br />

Mo. - Sa. 11.00 - 14.00<br />

Wir versenden auch gerne!<br />

Stedet hvor vi uformelt og hyggeligt kan mødes<br />

over et glas godt øl - lidt god mad og lokal musik.<br />

Se åbningstider - menuer og<br />

arrangementer på.<br />

www.kongknuds.dk<br />

Juul’s Hofladen<br />

mit eigener Schlachterei<br />

Vestre Himmerigvej 9<br />

Klitten, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9665 1600<br />

Fax: +45 9665 1616<br />

www.juuls-gaardbutik.dk<br />

<br />

Freilandschwein<br />

<br />

aus eigener Herstellung<br />

<br />

<br />

<br />

min. 8 Pers.<br />

<br />

Geschenk zusammen<br />

<br />

LÆSØ BRYGHUS<br />

BOGØGÅRD<br />

Stedet hvor man mødes !<br />

Uformel hygge for voksne og børn.<br />

Lokale musik -arrangementer.<br />

Køkken & Grill er åben i højsæsonen.<br />

Enkle retter til rimelige priser.<br />

Öffnungszeiten<br />

Ganzjährig von 8.00-16.00<br />

Uhr geöffnet<br />

Byrum Torv<br />

Byrum Hovedgade 85, 9940 <strong>Læsø</strong>, Tel. 98 49 13 30<br />

E-mail : kk@kongknuds.dk<br />

3 km fra Vesterø Havn<br />

Bogøgårdvej 9 9940 <strong>Læsø</strong> Tel. 40 21 10 10<br />

E-mail : lb@laesoe-bryghus.dk<br />

www.laesoe-bryghus.dk


Handel<br />

17<br />

Kong Knud’s<br />

Thorsen Fisk<br />

Sie finden uns am Fischereihafen in Østerby.<br />

Jeden Tag frische Fische und Schalentiere aus dem Meer rund um <strong>Læsø</strong>.<br />

Verschiedene geräucherte Fische aus EIGENER Räucherei<br />

Öffnungszeiten im Hochsaison alle Tage 10-17.<br />

<br />

Kong Knud’s ist jetzt in die<br />

alte Meierei am Mejeripladsen<br />

in Byrum eingezogen,<br />

die alten Räumlichkeiten<br />

der Spegeriet. Erik Schollert,<br />

der ebenfalls <strong>Læsø</strong><br />

Brauhaus am Bogøgårdvej<br />

betreibt, steckt hinter der<br />

Eröffnung der Gaststätte.<br />

Kong Knud’s ist ein Ort, wo<br />

man sich in entspannter<br />

Atmosphäre trifft. Das Konzept<br />

ist einfach und bietet<br />

Möglichkeiten für tolle<br />

Gespräche, Humor und<br />

fröhliche Erwachsene mit<br />

Verständnis für einfache<br />

Prinzipchen.<br />

Erik Schollert legt sehr viel<br />

Wert auf Kulturelles und<br />

Volkstümliches – hierzu<br />

gehört gutes Bier, einfache<br />

und wohlschmeckende Gerichte,<br />

sowie Veranstaltungen<br />

mit Musik und schönen<br />

Erlebnissen.<br />

KÆRBO<br />

Ökologische <strong>Læsø</strong>-Kartoffeln<br />

Hankærvej 4, <strong>Læsø</strong><br />

Inger & Claus Gai<br />

Natürlich immer zu angemessenen Preisen...tel. +45 23344349<br />

Vesterø Bäckerei<br />

Schauen Sie vorbei – große Auswahl an Brot und Kuchen<br />

Minicafé - kaltes Fastfood.<br />

Kaffee und Kuchen. 300 m zur Fähre.<br />

ERIKS FISCHHANDEL<br />

Eriks Fischhandel bietet eine breite Auswahl an Fischen<br />

und Schalentieren der Saison sowie Räucherware.<br />

Probieren Sie unsere selbstgemachten Fischfrikadellen.<br />

In der Hochsaison haben wir an allen Tagen geöffnet.<br />

Sie finden uns in zentraler Lage am Hafen in Vesterø,<br />

neben dem Hafenkontor.<br />

Der Name ist kein Zufall.<br />

König Knud oder Knud der<br />

Heilige oder Skt. Knud ist<br />

Teil des <strong>Læsø</strong>siegels. Viele<br />

Besucher der Insel haben<br />

gefragt, welche Bedeutung<br />

das Siegel hat.<br />

Jetzt gibt es also eine<br />

Erklärung für den historischen<br />

Teil, und einer der<br />

späteren Könige war Erik<br />

Ejegod, der Bruder von<br />

Knud der Heilige. Eine<br />

längere Geschichte, die in<br />

Zukunft hier bestimmt öfter<br />

erzählt wird.<br />

Arne Ladegård Kristensen, Vesterø Havnegade 27<br />

Tel. +45 9849 9020 • Fax +45 9849 9920<br />

Eriks Fiskehandel, Havnepladsen 2, 9940 Vesterø<br />

Tlf. +45 2012 6450


18<br />

Tag des Essens und Tag des Meeres<br />

Tag des Essens<br />

Samstag, den 7. September.<br />

Am ”Tag des Essens” wird das gute<br />

Essen gewürdigt, das man selbst<br />

herstellen oder regional kaufen<br />

kann. Des Weiteren ist es eine<br />

Wertschätzung der regional vorhandenen<br />

Essenstraditionen.<br />

Auf <strong>Læsø</strong> wird der Tag des Essens<br />

bereits seit vielen Jahren gefeiert.<br />

Das Programm findet statt rund<br />

um Hedvigs Hus – für diesen<br />

Tag gibt es kaum eine schönere<br />

Kulisse für die kulinarischen Traditionen.<br />

Was Essen angeht, ist <strong>Læsø</strong> was<br />

ganz Besonderes. Die traditionelle<br />

Küche ist hier noch immer von<br />

guter Hausmanns- und Fischerkost<br />

geprägt. Sie ist einfach, aber<br />

aus sehr frischen und qualitativ<br />

hochwertigen Produkten hergestellt.<br />

Wer hieran noch zweifelt,<br />

sollte das kleine, regionale Kochbuch<br />

”Vi får go’ fø’e på <strong>Læsø</strong>” lesen<br />

– geschrieben von den Inselbewohnern<br />

Kirsten Melchiorsen<br />

und Olav Juul Gaarn Larsen.<br />

Denken Sie aber nicht, dass <strong>Læsø</strong><br />

nur alte Essenstraditionen hat.<br />

Die heute beliebten Kaisergra-<br />

natschwänze wurden erst Anfang<br />

der 60er zu einem großen Thema.<br />

Heute ist der Kaisergranat eine<br />

feine, regionale Speise, die <strong>Læsø</strong><br />

einen Platz auf internationale<br />

Speisekarten verschafft. Müssen<br />

Sie unbedingt probieren!<br />

<strong>Læsø</strong>s Essenszutaten strotzen<br />

nur so vor Frische – egal ob sie<br />

nachts gefangen wurden und<br />

morgens an Land gebracht, oder<br />

das Gemüse, morgens frisch ausgegraben.<br />

Außerdem kenne ich<br />

kaum einen Ort, wo man so viele<br />

Zutaten für das Essen in der Natur<br />

einsammeln kann. Zum Beispiel<br />

der Liebling der Pilzsammler; der<br />

Pfifferling.<br />

Am Tag des Essens werden Sie<br />

sehen können, aus welchen<br />

regionalen Zutaten die Einwohner<br />

<strong>Læsø</strong>s traditionelle Gerichte<br />

kochen. Und zum 3. Jahr in Folge<br />

wird wieder die beste Fischfrikadelle<br />

der Insel gekührt.<br />

Tja, wir wollen nicht prahlen, aber<br />

auf <strong>Læsø</strong> wissen wir, was gutes<br />

Essen ist!<br />

Guten Appetit!<br />

www.madens-dag.dk<br />

Tag des Meeres<br />

Pfingstsonntag, 19. Mai.<br />

Es ist Tradition geworden, dass die<br />

Segler aus Sæby und Frederikshavn<br />

sich auf <strong>Læsø</strong> zum Tag des<br />

Meeres treffen. Die Restaurants der<br />

Insel verkaufen an kleinen Ständen<br />

verschiedene Fischgerichte. Windy<br />

bringt den großen Grill mit. Kunsthandwerk<br />

und andere Produkte<br />

zum Thema Meer werden zum<br />

Verkauf angeboten.<br />

Henning zeigt, wie man Tang für<br />

ein Tangdach vorbereitet – und<br />

vielleicht kann man daraus ja ein<br />

Springseil basteln? Astrid und<br />

Flemming erzählen über Fische<br />

und im Becken des Angelvereins<br />

dürfen die Kinder Fische anfassen.<br />

Die Volkstänzer tanzen zu Kenneth<br />

Lundbergs Ziehharmonika.<br />

Angel- und Krebseangeln Wettbewerb<br />

Seadog fährt vier Mal, ab 12 Uhr<br />

stündlich, zum Angeln aufs Meer.<br />

Es gibt Preise für den größten Fisch,<br />

das kleinste Petermännchen und<br />

einen Trostpreis für den größten<br />

Pechvogel des Tages. Max. 12<br />

Personen pro Fahrt. Vorverkauf im<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro und Verkauf<br />

am Stand von Astrid und Flemming.<br />

Wer fängt die meisten Krebse?<br />

Material zum Krebseangeln wird<br />

ausgehändigt. Wir machen einen<br />

Wettbewerb, wer in einer Stunde<br />

die meisten Krebse fängt.<br />

Musik und Tanz<br />

Nach dem Tagesprogramm beginnt<br />

um 19 Uhr das Fest. Im Zelt wird<br />

leckeres Essen serviert und Volf<br />

Band spielt zum Tanz auf. Vorsänger<br />

Henrik Volf gibt Vollgas mit<br />

seiner etwas heiseren Stimme und<br />

gutem, dänischen Pop/Rock.<br />

www.havets-dag.dk<br />

Teilnehmer am Tag des Essens<br />

sind z.B. Lærkely, <strong>Læsø</strong> Bryghus,<br />

Storhaven, Saltsyderiet, Østerby<br />

Servicecenter, Spegeriet, Havnecaféen,<br />

Juuls Gårdbutik, Krogbækgaard,<br />

Kærbo Kartofler, <strong>Læsø</strong><br />

Fjæsing, Hanne Olesen & Ingelise<br />

Pileflet, <strong>Læsø</strong> Museum, Hedvigs<br />

Hus Laug und <strong>Læsø</strong> Folkedansere.


19<br />

Eine geschmackvolle, aber ungebetene Frucht<br />

Von Helle Brønnum Carlsen<br />

Restaurantkritikerin und Jury<br />

beim Kaisergranatfestival<br />

Nichts ruft Erinnerungen hervor<br />

wie Düfte. Ein ganz besonderer<br />

Duft zieht mich immer wieder in<br />

die Dünen nach Vesterø, während<br />

ich über das fantastische Meer<br />

schaue: Der Duft der Blüten der<br />

Bibernell-Rose. Als Kind haben mir<br />

meine Freunde auf <strong>Læsø</strong> beigebracht,<br />

Parfum herzustellen – ein<br />

paar duftende Blätter in etwas<br />

Wasser zerbröseln und fertig war<br />

das Parfum. Ach ja, damals war das<br />

Leben einfach, aber die Insel bietet<br />

nach wie vor ähnliche Vergnügen<br />

und Erlebnisse. Zum Beispiel hat<br />

diese bekannte Rose auch Früchte,<br />

die man Hagebutten nennt. Als<br />

Kind fand ich die allerdings nicht<br />

so toll!<br />

Während die Sonne uns Kinder<br />

im Sommer am Strand hellbraun<br />

gebräunt hatte, waren die grünen<br />

Hagebutten rot geworden. Dann<br />

hat „Tante“ uns immer gerufen. Wir<br />

mussten Hagebutten pflücken und<br />

säubern und ich habe es gehasst!<br />

Damals hatten wir im Sommerhaus<br />

weder fließendes Wasser noch Elektrizität.<br />

Gebadet wurden wir nur,<br />

wenn wir ins Meer gesprungen sind<br />

– und das taten wir sehr oft. Wenn<br />

die kleinen Haare aus dem Inneren<br />

der Hagebutten auf die Klamotten<br />

kamen, hat das gejuckt. Und sie<br />

blieben da kleben, man konnte sie<br />

nicht wieder rauswaschen. Tante<br />

hat Eimerweise Marmelade gekocht<br />

und mit juckender Haut durften wir<br />

Weißbrot mit Hagebuttenmarmelade<br />

essen. Irgendwie mochte ich<br />

die Marmelade aber nicht. Tante<br />

hat aber zum Teil auch welche mit<br />

Äpfeln gekocht, diese schmeckte<br />

uns ein bisschen besser. Man tut<br />

gut daran, Säure zu den Hagebutten<br />

zu geben, damit sie nicht so<br />

mehlig schmecken.<br />

Meine Oma fand die Rose wunderschön<br />

und bat meinen Opa, eine<br />

Rose südlich und eine nördlich<br />

des Hauses zu pflanzen. Schnell<br />

wurde daraus ein kleiner Rosengarten.<br />

Wenn die Rosen sich zu sehr<br />

ausbreiteten, kam Opa mit der<br />

Sense. In meiner Kindheit waren<br />

die Rosen für mich was Exotisches<br />

– vor allem wenn wir daraus<br />

Parfum herstellten. Aber Opa starb,<br />

die Rosen verbreiteten sich und<br />

als ich 14 Jahre später Haus und<br />

Garten übernahm, hatten die Rosen<br />

fast den ganzen Garten in Beschlag<br />

genommen.<br />

Der Name dieser schleichenden,<br />

stechenden Schmarotzerpflanze ist<br />

Rosa Rugosa. Sie verwüstet mein<br />

4000 m2 großes Grundstück. Öffentliche<br />

Gartenratgeber erlauben<br />

in Dänemark nur die Verwendung<br />

von Unkrautvernichtungsmittel<br />

bei zwei Pflanzen: Bärenklaue und<br />

Rosa Rugosa. Sie stammen beide<br />

nicht ursprünglich aus Dänemark,<br />

sie überwuchern die natürliche Vegetation<br />

und es ist der einzige Weg,<br />

sie loszuwerden. Aber auch dieser<br />

Weg ist nicht dauerhaft erfolgreich,<br />

im Jahr darauf sind sie wieder da.<br />

Jetzt rufe ich die Kinder, wenn<br />

im Spätsommer die Hagebutten<br />

gepflückt werden. Wir wecken den<br />

Zauber der Dünen ein für die kalte<br />

Jahreszeit. An einem Verkaufsstand<br />

an der Strasse habe ich die feinsten<br />

Rhabarber gefunden, dessen Säure<br />

richtig gut zu Hagebutten passt –<br />

besonders wenn man noch etwas<br />

Ingwer hinzufügt. Stattdessen kann<br />

man auch Zitronensaft hinzufügen,<br />

dann passt die Marmelade gut zu<br />

einem Käsebrot. Oder genießen Sie<br />

einfach die Marmelade auf Cracker.<br />

In einem alten Rezeptbuch des<br />

örtlichen Bäckers aus dem Jahr<br />

1915 habe ich ein Rezept mit <strong>Læsø</strong><br />

Roggencracker gefunden.<br />

Echte <strong>Læsø</strong> Roggencracker<br />

250 g Roggenmehl<br />

25 g Puderzucker<br />

1-1½ dl kaltes Wasser<br />

1/4 TL Natron<br />

70 g Butter<br />

Mehl, Puderzucker, Natron und<br />

Wasser zu einem festen Teig<br />

rühren. Den Teig auf Backpapier<br />

ausrollen, die Butter in dicke Scheiben<br />

auf die Mitte legen. Falten Sie<br />

den Teig wie ein Briefumschlag<br />

und klopfen Sie die Butter flach.<br />

Den Teig wie Blätterteig ausrollen<br />

– 4-mal falten und ausrollen, bis<br />

der Teig ca. 3 mm dick ist. Kleine<br />

Kekse ausschneiden und mit<br />

einer Gabel Löcher stechen. Bei<br />

190°C für ca. 12-15 Min. Backen.<br />

Im Originalrezept steht, dass der<br />

Teig weder mit Wasser noch mit<br />

Ei bestrichen werden soll. Hält<br />

sich lange in einer Keksdose und<br />

schmeckt zu Käse und Marmelade.<br />

Frische Hagebuttenmarmelade<br />

1 Liter gesäuberte Hagebutten,<br />

gehälftet<br />

4 dl Wasser<br />

4-500 g Zucker<br />

Saft und Schale von 2 Bio-Zitronen<br />

Evt. etwas Pektin o. anderes Geliermittel<br />

Hagebutten, Wasser, Zucker und<br />

Zitronenschale in einem Topf<br />

aufkochen. 25 Min. kochen lassen,<br />

bis die Hagebutten gar sind aber<br />

noch nicht zerkocht. Mit Zitronensaft<br />

abschmecken und evtl. etwas<br />

binden. In Gläser füllen. An einem<br />

kühlen Ort aufbewahren.


20<br />

<strong>Læsø</strong> Kaisergranatfestival<br />

Kaisergranatfestival in<br />

Jubiläumsausgabe<br />

<strong>Læsø</strong> Kaisergranatfestival feiert<br />

dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum.<br />

Das Festival findet am Samstag, den<br />

3. August, am Østerby Hafen statt.<br />

Das Festivalkomitee hat ein besonders<br />

spannendes Programm mit<br />

vielen Aktivitäten und kulinarischen<br />

Highlights ausgearbeitet.<br />

Das Komitee hat einige der besten<br />

Restaurants Dänemarks kontaktiert,<br />

die versprochen haben, innovative<br />

Köche für den Wettbewerb ”Die goldene<br />

Kaisergranatschere” zu stellen.<br />

Das Festival ist außerdem zum<br />

Treffpunkt für die ältere Generation<br />

der Köche geworden, wie z.B. Søren<br />

Gericke und dieses Jahr auch Erwin<br />

Lauterbach.<br />

In Zusammenarbeit mit Food<br />

College Aalborg werden einige<br />

Restaurants der Insel Kostproben<br />

anbieten. Wir erwarten, dass<br />

u.a. Havnecaféen, Hotel Lærkely<br />

sowie Strandgaarden Badehotel<br />

teilnehmen. Außerdem werden<br />

Gästeköche an einem Stand dafür<br />

Sorgen tragen, dass für alle genug<br />

Essen da ist.<br />

”Zonen for Madkultur” hat dieses<br />

Jahr wieder einen Stand. Die Aktivität<br />

”Hummer spalten” war letztes<br />

Jahr sehr erfolgreich und wurde<br />

gerne von Kindern und kulinarisch<br />

interessierte Gäste ausprobiert.<br />

Seien Sie gespannt, was wir dieses<br />

Jahr anbieten.<br />

Wir sehen uns in Østerby am 3.<br />

August – Zimmer bitte rechtzeitig<br />

reservieren!<br />

Sieger 2012<br />

Der Sieger Der goldenen Kaisergranatschere<br />

2012 wurde der amerikanische<br />

Koch, Adrian Norwood,<br />

mit dem Gericht ”Vom Strand ins<br />

Gebüsch".<br />

Ein fantastisches Gericht bestehend<br />

aus Kaisergranat, Pfifferlinge<br />

und den neu entdeckten Queller,<br />

der auf den Strandwiesen <strong>Læsø</strong>s<br />

wächst.<br />

In einem spannenden Kampf mit<br />

den anderen Teilnehmern, Morten<br />

Falk, Boris Buono, Rungtiwa Chummongkhon<br />

und Michael ”Miv”<br />

Møller, hat Adrian das Gewinnerlos<br />

gezogen. Sehr zur Freude der<br />

amerikanischen Botschafterin, die<br />

den Wettbewerb den ganzen Tag<br />

verfolgt hatte. Das Siegerrezept<br />

finden Sie unter<br />

www.jomfruhummerfestival.dk<br />

Siegertrophäe<br />

”Die goldene Kaisergranatschere”<br />

– von<br />

Ingegerd Bilving<br />

Jørgensen<br />

LÆSØS GOLD<br />

- ein Kaisergranatkochbuch<br />

Das Buch wurde von Helle Brønnum<br />

Carlsen redigiert und beinhaltet<br />

außerdem die Gewinnergerichte<br />

von 2004 – 2012 sowie gute<br />

Ratschläge zum Thema Kaisergranat.<br />

In dem Buch stellen einige<br />

Restaurants <strong>Læsø</strong>s ein paar ihrer<br />

Kaisergranatrezepte vor. Das Buch<br />

kann bei Heintzelmann in Byrum,<br />

im Østerby Servicecenter und im<br />

<strong>Læsø</strong> Turistbureau gekauft werden.<br />

Das Buch ist auf Dänisch, Deutsch<br />

und Englisch herausgegeben.


Botschafterbesuch<br />

Die amerikanische Botschafterin, Laurie<br />

Fulton, hat schon mehrmals einem<br />

Jurymitglied des Kaisergranatfestivals<br />

gegenüber erwähnt, dass sie <strong>Læsø</strong><br />

besuchen möchte.<br />

Keld Johnsen, Jurymitglied seit 4<br />

Jahren, betreibt seit vielen Jahren<br />

das Restaurant The Embassy, das<br />

bis 2012 in der Botschaft der USA in<br />

Kopenhagen lag. Eine Einladung der<br />

Botschafterin war daher nahe liegend<br />

und Laurie Fulton wurde gebeten, das<br />

Festival zu eröffnen und ”Die goldene<br />

Kaisergranatschere” an den Gewinner<br />

zu überreichen. <strong>Læsø</strong> Kommune und<br />

<strong>Læsø</strong> Kaisergranatfestival war über die<br />

Zusage sehr erfreut und dankbar, dass<br />

sie zu einem erfolgreichen Festival<br />

beitrug. Und <strong>Læsø</strong> hat noch einen Fan<br />

dazu bekommen!<br />

21<br />

Nach Laurie Fultons Besuch auf<br />

<strong>Læsø</strong>, schickte sie diesen Brief an die<br />

Journalistin Kirsten Østergård, die<br />

den Gruß an <strong>Læsø</strong>-Posten weiterreichte.<br />

”Danke <strong>Læsø</strong>!”<br />

Liebe Kirsten, Danke, dass du mir die<br />

Möglichkeit gibst, meine Freude über<br />

meinen Besuch auf <strong>Læsø</strong> mit anderen<br />

zu teilen.<br />

Wie du weißt, ist es aufgrund meiner<br />

dänischen Wurzeln und meiner Bindung<br />

zum Land eine ganz besondere Ehre,<br />

Präsident Obamas Botschafterin im Königreich<br />

Dänemark zu sein. Eins meiner<br />

Ziele ist es, die Dänen in den kleinen<br />

örtlichen Gemeinschaften kennen zu<br />

lernen und Einblicke in ihr Leben und<br />

ihre Verbindung zu den USA zu erhalten.<br />

Grüß die Einwohner <strong>Læsø</strong>s und richte<br />

ihnen meinen Dank aus. Es war herrlich!<br />

Auf meiner Facebook Seite habe ich<br />

viele Bilder reingestellt.<br />

Geschichte finde ich sehr interessant,<br />

weil sie die Ereignisse und Problemstellungen<br />

der heutigen Zeit oft in die<br />

richtige Perspektive setzt.<br />

Ich wusste bereits Einiges über die<br />

Geschichte der Insel, aber der Bericht<br />

von Henning Johansen über die frühere<br />

Lebensweise auf <strong>Læsø</strong> war besonders<br />

interessant.<br />

Vergleicht man die Zuzügler <strong>Læsø</strong>s<br />

vor mehreren hundert Jahren und die<br />

Einwanderer Amerikas zu Zeiten des<br />

Heimstättengesetzes, das die Besiedlung<br />

beschleunigen sollte, gibt es viele<br />

Gemeinsamkeiten. Man konnte sich<br />

einfach ein Stück freies Land aussuchen,<br />

einzäunen und sich darauf niederlassen.<br />

Spannend fand ich die Berichte über die<br />

technische Konstruktion der Tangdächer,<br />

die Jahrhunderte halten und<br />

nicht brennen können. Die Tangdächer<br />

sind sehr schön, besonders auf Museumsgården,<br />

wo Blumen auf dem Dach<br />

wachsen.<br />

Es war ein Vergnügen, Kirsten Abildgaard<br />

und Tove Hansen in ihren traditionellen<br />

<strong>Læsø</strong>trachten zu treffen. Und es<br />

war eine Freude, Museumsgården und<br />

das Seefahrtsmuseum zu besuchen.<br />

Nie werde ich den Ausflug in die Salzsiederei<br />

und den spannenden Vortrag<br />

vergessen. Angefangen beim Wasser<br />

aus dem Brunnen schöpfen bis hin zur<br />

Erwärmung und Verdampfung über<br />

dem Feuer – und natürlich habe ich<br />

Salz für Freunde mitgenommen.<br />

Ich bin Läuferin und habe es genossen,<br />

jeden Morgen am Strand zu laufen.<br />

Manchmal bin ich an der Strasse<br />

zurückgelaufen, um über die blumigen<br />

Wiesen und über die Heide zum Meer<br />

schauen zu können. <strong>Læsø</strong>s Strände sind<br />

die besten in Dänemark!<br />

Natürlich war das Kaisergranatfestival<br />

ein besonderes Ereignis, dass nicht<br />

weniger besonders wurde, weil ein<br />

Amerikaner den Kochwettbewerb<br />

gewann. Ich fand es toll, verschiedene<br />

Arten der Zubereitung von Kaisergranat<br />

zu lernen und zu sehen, wie regionale<br />

Produkte und Kräuter zum Einsatz<br />

kamen.<br />

Danke an den Bürgermeister, den stellv.<br />

Bürgermeister und die Beamten, die<br />

geholfen haben, meinen Besuch zu<br />

organisieren. Sie haben mir gezeigt,<br />

welchen aktuellen Herausforderungen<br />

die kleinste Kommune Dänemarks<br />

beikommen muss.<br />

Entschuldige meine lange Antwort, aber<br />

ich hatte ein so schönes Wochenende<br />

auf <strong>Læsø</strong> und möchte jeden empfehlen,<br />

die Insel zu besuchen.<br />

Danke, dass Ihr eure Inselgemeinschaft<br />

mit mir geteilt habt.<br />

Liebe Grüße<br />

Laurie Fulton<br />

Adrian Norwoods Gericht ”Vom Strand ins Gebüsch”.


22<br />

Aktivitäten & Wohlfühlen<br />

Der <strong>Læsø</strong> App<br />

Jetzt ist es leichter, sich auf<br />

<strong>Læsø</strong> zu orientieren.<br />

Als Ergänzung zu dieser<br />

Zeitschrift ”<strong>Læsø</strong> – Reich<br />

an Erlebnissen” hat LaesoeMedia<br />

eine Web-App<br />

entwickelt. Mit diesem<br />

App können Sie mit Ihrem<br />

Smartphone die Inserenten<br />

in der Zeitschrift ausfindig<br />

machen oder kontaktieren.<br />

Dazu gibt es einen Film<br />

über <strong>Læsø</strong>, eine Karte<br />

mit Angabe der besten<br />

Angelplätze, Unterkünfte,<br />

Wanderstrecken und vieles<br />

mehr.<br />

Rønnergården Rideferie<br />

Reiturlaub auf Islandpferden, für Kinder und Erwachsene<br />

Wochenendaufenthalt<br />

Rund um <strong>Læsø</strong> – in 3 Tagen<br />

Wochenaufenthalt<br />

Tagestour: 4 Stunden zu Pferd und<br />

2 Stunden Mittagspause.<br />

Täglich wechselnde Route. Wir reiten<br />

an die Nordküste, auf “Rønnerne”<br />

und zu Hornfiskrøn<br />

Für Anfänger / Fortgeschrittene<br />

Erw. Kr. 800 - Kinder Kr. 700<br />

incl. Brotpause mit Getränken.<br />

Gewichtsgrenze: 100 kg<br />

2-stündige Tour um 14.00 Uhr<br />

Die Tour geht durch den Fluss über<br />

Kringelrøn, runter entlang der Küste zur<br />

Spitze von Langerøn. Für Fortgeschrittene.<br />

Bei schlechtem Wetter reiten wir durch den Wald.<br />

Erw. Kr. 350 - Kinder Kr. 300<br />

1½-stündige Tour um 10.00 Uhr<br />

Die Tour geht über Langerøn,<br />

entlang der Küste auf Kringelrøn.<br />

Für Anfänger<br />

Erw. Kr. 280 - Kinder Kr. 220<br />

Online Buchung<br />

www.naturridning.dk<br />

Karte<br />

Film<br />

Ingerlise Grønberg Jensen, Ellevej 3, Byrum • Tel. +45 2046 7039 • il@naturridning.dk<br />

Der <strong>Læsø</strong> App ist eine so<br />

genannte Web-App, d.h.<br />

eine Mobil Site in HTML 5.<br />

Das bedeutet, die <strong>Læsø</strong><br />

App ist mit allen aktuellen<br />

Smartphones heute und<br />

zukünftig kompatibel, egal<br />

von welchem Hersteller.<br />

Das heißt ebenfalls, dass<br />

das Update der App automatisch<br />

durchgeführt wird,<br />

ohne dass der Benutzer<br />

aktiv Downloads durchführen<br />

muss.<br />

Die <strong>Læsø</strong> App wurde für<br />

Handys gemacht, sie kann<br />

aber auch auf IPads oder<br />

ähnlichen Touchpads<br />

benutzt werden.<br />

Scanne Sie den QR-Code<br />

unten, dann sie Sie bestens<br />

für Ihren Besuch vorbereitet.<br />

www.laesoe-app.dk<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

·<br />

·<br />

·<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

·<br />

·<br />

·<br />

·<br />

·<br />

·<br />

·<br />

Telefonische Terminvereinbarung:<br />

8.00 - 9.00 und 12.00-13.00<br />

<br />

+45 31429119 +45 98499119<br />

<br />

v/<br />

Pia Richter Hansen, Lærkevej 1, Vesterø<br />

Erlebnisfahrt<br />

mit Ane <strong>Læsø</strong><br />

Donnerstag den 11. Juli<br />

Donnerstag den 25. Juli<br />

18-23 Uhr<br />

”Minikreuzfahrt mit Essen und Unterhaltung”<br />

Wir fahren außerhalb der ”Route”<br />

Leckeres Buffet<br />

”Eno Flier” spielt irischer Folk<br />

Torben Jacobsen spiel zum Tanz auf<br />

Sonnenuntergang in 1. Reihe<br />

Zurück 23 Uhr- Landgang spätestens 24 Uhr<br />

Preis: 625,- kr.<br />

Kartenreservierung:<br />

Büro der <strong>Læsø</strong>-Fähre, +45 9849 9022<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro, +45 9849 9242<br />

Begrenzte Anzahl Plätze


23<br />

Von Mikkel Hvid<br />

Journalist<br />

Wenige Minuten nachdem wir die<br />

Islandpferde angetrieben haben,<br />

fühle ich es - das mystische Gefühl,<br />

das von großen Naturerlebnissen<br />

geweckt werden kann. Ein Gefühl,<br />

ganz verloren zu sein und gleichzeitig<br />

mit allem verbunden. Das Gefühl,<br />

das man hat, wenn man einen<br />

wundervollen Sonnenuntergang<br />

beobachtet. Oder wenn man auf<br />

Rønnerne reitet.<br />

Von Krogbækgaard reiten wir los<br />

und folgen einen Pfad entlang des<br />

Knicks. Wir überqueren eine Wiese<br />

und mit einem Mal öffnet sich die<br />

Landschaft, der Himmel wird hoch<br />

und da liegen sie, die flachen, zugewachsenen<br />

Sandbänke; Rønnerne,<br />

die südlichste Küste <strong>Læsø</strong>s.<br />

Rønnerne erinnern an das Wattenmeer,<br />

hier wachsen die gleichen<br />

Pflanzen, die das Salzwasser vertragen.<br />

Wo das Wattenmeer von den<br />

Bewegungen der Tiden geformt<br />

wird, bekommt Rønnerne die Form<br />

Ausritt auf Rønnerne<br />

vor allem vom Wind.<br />

Rønnerne ist von der Insel getrennt<br />

durch naturgeschaffene Rinnen aus<br />

Meerwasser. Trotz der zum Teil Kilometerweiten<br />

Abstände zwischen<br />

Rønnerne und <strong>Læsø</strong>, wird die 1750<br />

ha große Landschaft regelmäßig<br />

von den Herbst- und Winterstürmen<br />

überschwemmt. Das einzige,<br />

was man dann noch sieht, sind<br />

Zaunpfähle und Schilder, die aus<br />

dem Wasser rausgucken.<br />

Fahren Sie aber mit uns an einem<br />

ruhigen Tag daraus, erwartet Sie<br />

ein fantastisches Erlebnis in einer<br />

einzigartigen Natur.<br />

Im Sommer stehen die Gewächse<br />

auf Rønnerne grün<br />

und frisch, während<br />

der Strandflieder<br />

einen lilafarbenen<br />

Schleier über den<br />

früheren Meeresboden<br />

zieht. Im<br />

Herbst werden diese Farben<br />

dann in gelb, orange und<br />

rot verwandelt. Hier gibt<br />

es Enten- und Watvögel, die können<br />

die Flucht der Austernfischer<br />

verfolgen und mit etwas Glück<br />

entdecken Sie einen Kranich.<br />

Aber das interessanteste von allem<br />

ist das, was es hier nicht gibt. Es<br />

gibt nichts, dass den Blick bremst.<br />

Die Natur ist vollkommen flach und<br />

der Blick gleitet unwillkürlich zum<br />

Horizont, der in die Unendlichkeit<br />

verschwindet.<br />

Das ist der Moment, wo das mystische<br />

Gefühl auftaucht – das Gefühl<br />

des intensiven und reinen<br />

seins. Wenn Sie die<br />

wiegenden Bewegungen<br />

der Pferde folgen, die<br />

Gerüche der Pferde<br />

sich mit dem Geruch<br />

von Salz vermischen<br />

und Sie zum<br />

Horizont<br />

starren,<br />

dann sind Sie einfach.<br />

Sie müssen kein geübter Reiter<br />

sein. Das Pferd hat die Übung, sagt<br />

Lasse G. Jensen, der die Ausritte<br />

veranstaltet. Setzen Sie sich in den<br />

Sattel, entspannen Sie sich und<br />

lassen Sie sich führen, dann macht<br />

das Pferd den Rest, verspricht der<br />

26-jährige Einwohner. Letztes Jahr<br />

hat er den Hof mit 125 Pferden<br />

nach seinem Vater, den 76-jährige<br />

Poul Erik Jensen, übernommen.<br />

Jedes Jahr werden viele Ausritte<br />

angeboten. Verwöhnen Sie sich mit<br />

einem der längeren, wo unterwegs<br />

eine Mittagspause gemacht wird –<br />

das Essen wird von Krogbækgaards<br />

Pferdewagen gebracht.<br />

Und während Sie sich ausruhen,<br />

bevor es heimwärts geht, können<br />

Sie das Meer und den Strand im<br />

Auge behalten. An einem schönen<br />

Sommertag wird alles von Luftspiegelungen<br />

auf den Kopf gestellt, was<br />

das Erlebnis nur noch abenteuerlicher<br />

macht.<br />

Reiten auf <strong>Læsø</strong><br />

Es gibt viele Möglichkeiten in der<br />

Natur <strong>Læsø</strong>s auszureiten. Haben<br />

Sie Lust auf einen Ausritt, lesen<br />

Sie mehr in den Anzeigen auf<br />

Seite 22 und 25 oder unter Aktive<br />

Ferien S. 76.


24 Aktivitäten<br />

<br />

Kommen Sie zum Storhaven<br />

Im Storhaven haben wir einen Kornmühle,<br />

die ganzjährig frisches Mehl mahlt, wir haben<br />

Cremes und Seifen von ”Morgenfruerne”, eine<br />

Kerzenzieherei und <strong>Læsø</strong> Eis.<br />

<strong>Læsø</strong> Eis wird im Storhaven hergestellt. Wir verwenden<br />

Beeren der Insel, Obst, Salz und ökologische Vollmilch.<br />

Wir entwickeln laufend neue Sorten.<br />

Besuchen Sie uns, ziehen Sie Kerzen, streicheln Sie die<br />

Tiere und essen Sie ein Eis.<br />

Geöffnet 10-17 im Juli / Aug., 10-15 im Juni, Sept. und Okt. Nebensaison: s. Schild an der Strasse.<br />

Adresse: Storhavevej 4 Byrum, 9940 <strong>Læsø</strong>. Tel.: +45 98491500 / +45 24276667<br />

www.storhaven.dk - www.læsøfruer.dk - www.læsøis.dk


Aktivitäten<br />

25<br />

Ridning, Hestevognsture & Gårdcafé<br />

<br />

• Reitferien<br />

Karte<br />

Krogbækgaard Kursus- & Feriecenter<br />

Einstündiger Ritt um 11 & 16.30 Uhr<br />

Ruhige tour für Anfänger zum „Pigestenen“<br />

Erwachsene 200 kr.<br />

Kind (6-14 J) 180 kr.<br />

1½-stündiger Ritt um 14.00 Uhr<br />

Uhr. Für den etwas routinierten Reiter<br />

- im Schritt und Trab auf <strong>Læsø</strong>s<br />

Strandwiesen.<br />

Erwachsene 280 kr.<br />

Kind (8-14 J) 220 kr.<br />

Tagestour um 10.00 Uhr<br />

Ausreiten - Mittagessen - mit<br />

Pferdewagen zurück<br />

Erw. 550 kr. Kind(8-14 J) 450 kr.<br />

Ausreiten - Mittagessen - zurückreiten<br />

Erw. 800 kr. Kind 8-14 J 700 kr.<br />

Pferd am Zügel<br />

Für kleinere Kinder. Führen Sie selbst<br />

ein ruhiges Pferd am Zügel.<br />

20 Min. Preis: 50 kr.<br />

AUF ALLE AUSRITTE: GEWICHTSGRENZE 100 kg<br />

2-stündiger Ritt um 10.00 Uhr<br />

Nur für routinierte Reiter. Die Tour führt<br />

über Strandwiesen und Strand im Schritt,<br />

Tölt oder Trab und Galopp.<br />

Erw. 350 kr Kinder 300 kr.<br />

Minimum 12 Jahre<br />

Kutschenfahrten<br />

Pferdekutsche fahren wie in alten Zeiten.<br />

Unser Ziel ist Rønnerne, wo das Wasser<br />

für das <strong>Læsø</strong> Salz geholt wird.<br />

Der Kutscher erzählt gerne von den Vögeln,<br />

Tieren und Pflanzen in der Gegend.<br />

2 Stunden: Erw. 130 kr. Kind 100 kr.<br />

4 Stunden: Erw 220 kr. Kind 160 kr.<br />

Kinder unter 3 Jahren frei.<br />

Sandwich für die Pause unterwegs 69 Kr.<br />

Am Vortag bestellen.<br />

Abfarht Mo Di Mi Do Fr Sa<br />

10 00 2 st 4 st 4 st 2 st 2 st<br />

13 00 2 st 2 st<br />

15 00 2 st 2 st<br />

Web<br />

Film<br />

Hofcafé und Spielplatz<br />

Sandwichs im Café aus selbst<br />

gebackenem Brot mit Pferdefilet,<br />

Wildschwein aus eigener Zucht oder<br />

<strong>Læsø</strong> Krabben. Kuchen, Kaffee, Eiswaffeln<br />

sowie Getränke. Abendbuffet ab 19<br />

Uhr in KW 27-32, auf Vorbestellung.<br />

Dienstag: Lamm Erw. 245,- / Ki 115,- Kr.<br />

Mittwoch: Gegrilltes Wildschein,<br />

musikalische Unterhaltung.<br />

Erw. 295,- / Ki. 145,- Kr.<br />

Donnerstag: Fischbuffet<br />

Erw. 250,- / Ki. 115,- Kr.<br />

Aktivitäten werden im Café bestellt und<br />

bezahlt<br />

Geöffnet Mo. - Fr., 9 - 22 Uhr<br />

Lasse G. Jensen, Eigentümer und<br />

Leiter des <strong>Læsø</strong> Isländercenters, ist<br />

ausgebildeter Reitinstrukteur. Darüberhinaus<br />

ist er als C-Trainer bei dem<br />

Dänischen Isländerverein geprüft.<br />

Online buchung:<br />

www.rideferie.dk<br />

Tel. +45 9849 1505<br />

Pferd am Zügel<br />

Kutschenfahrten<br />

Reiten<br />

Krogbækgaard Kursus- & Feriecenter, Storhavevej 8, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

v/ Lasse G. Jensen, Tlf.+45 9849 1505 www.rideferie.dk info@rideferie.dk


26<br />

Mein Lieblingsort auf <strong>Læsø</strong><br />

Ralf Seip<br />

Neuzugezogener und Physiotherapeut<br />

Alex Bjerg Mortensen<br />

Gastwirt - Lærkely<br />

Lars Gammelgaard<br />

Vorsitzender der Schiffsgemeinschaft ”Ellen”<br />

<strong>Læsø</strong> Dünenplantage Hvide Bakker FN 162 ”Ellen”<br />

Nur einen Lieblingsort zu nennen ist sehr<br />

schwierig! Es ist fantastisch, an Bouet vorbeizufahren,<br />

wo das Licht und die Wolken jedes<br />

Mal anders aussehen. Gerade morgens ist das<br />

Farbenspiel in rot und gelb sehr imponierend.<br />

Wunderbar ist es am Stokken, wenn es weht<br />

und die Kitesurfer mit Wind und Wasser spielen.<br />

Danzigmand bei langen Spaziergängen<br />

am menschenleeren Strand. Ich denke aber,<br />

mein Lieblingsort ist <strong>Læsø</strong> Dünenplantage. An<br />

diesem Ort ist die Natur besonders vielfältig<br />

und damit auch die Aktivitätsmöglichkeiten.<br />

In nur einer halben Stunde auf dem Rad oder<br />

zu Fuß wird man durch Wälder mit hohen<br />

Nadelbäumen und Laubbäumen geführt. Man<br />

kommt durch Heidelandschaften, die in der<br />

Blüte einzigartig schön sind. Und nicht zuletzt<br />

kann man die Aussicht über dem Meer und<br />

zum Nordre Rønner genießen, wenn man<br />

durch die Dünen am Rettungshaus vorbei<br />

läuft. Hier gibt es unzählig viele Wege und<br />

Pfade, es wird nie langweilig hier zu sein.<br />

Wäre ich gefragt worden, bevor ich nach <strong>Læsø</strong><br />

gezogen bin, hätte ich das Achterdeck der Fähre<br />

geantwortet. Die Ruhe, die sich sofort einstellt,<br />

sowie man an Bord geht. Alles wird langsamer,<br />

die Erwartungen und Sorgen des Alltags verblassen<br />

zusammen mit dem Blick auf Frederikshavn.<br />

Als Einwohner <strong>Læsø</strong>s ist die Fährüberfahrt eher<br />

eine Notwendigkeit geworden. Auf <strong>Læsø</strong> gibt<br />

es aber zahlreiche fantastische Orte. Z.B. wenn<br />

ich von zu Hause durch den friedlichen Wald<br />

am Himmerigvejen fahre. Rehe überqueren den<br />

Weg, Vögel überall und das Gefühl von Frieden.<br />

Bei einem Spaziergang in der Plantage die unberührte<br />

Landschaft beobachten. Und am Ende<br />

der Strasse machen die Bäume Platz für den<br />

Blick auf herrliche weiße Dünen. Hier gibt es den<br />

schönsten Strand. Sommer oder Winter, Sonne<br />

oder Schnee – es ist einfach wunderschön! Ein<br />

Spaziergang mit dem Hund, Sonnenuntergang<br />

auf dem Pferd, Baden mit der Familie oder einfach<br />

in den Dünen herumliegen und dem Meer<br />

zuhören. <strong>Læsø</strong>, besser geht’s nicht.<br />

Seit 7 Jahren habe ich meinen festen Wohnsitz<br />

auf <strong>Læsø</strong>. Da ich viele Orte gerne mag, ist<br />

es schwer, nur einen einzigen Lieblingsort zu<br />

benennen.<br />

Obwohl – eine Bekannte auf der Insel hat mir<br />

neue Seiten von <strong>Læsø</strong> gezeigt.<br />

Sie ist 106 Jahre alt, hat einen fülligen Bug, das<br />

Heck ist rundlich und sie wiegt gut 10 Tonnen.<br />

Ihr Name ist ”ELLEN” und ist der Kutter von<br />

<strong>Læsø</strong> Museum, in Vesterø Havn zu Hause.<br />

Mit ihr aus dem Hafen zu fahren und an<br />

einem ruhigen Tag Kurs auf Nordre Rønner zu<br />

nehmen, ist ein Erlebnis. Man sieht nur noch<br />

Himmel und Meer und die Insel hinter dem<br />

Boot wird immer kleiner. Die Geräusche und<br />

das Beben des Motors vervollständigen das<br />

nostalgische Gefühl. Und an Bord wundert man<br />

sich darüber, wie klein die Ansprüche früher an<br />

Komfort und Arbeitsbedingungen waren.<br />

Es ist schön, dieses erleben und an andere<br />

weitergeben zu können.<br />

”ELLEN” ist mein Lieblingsort!


27<br />

Von Mette Odgaard<br />

Übersetzerin<br />

<strong>Læsø</strong>s Badestrände<br />

Die besten Badestrände Dänemarks<br />

gibt es auf <strong>Læsø</strong> – Strände für Groß<br />

und Klein, für Schwimmer und Sonnenbader,<br />

Kitesurfer und Ruderer.<br />

Die Strände sind sehr unterschiedlich,<br />

in Vesterø ist das Wasser ruhig<br />

und flach während man in Danzigmand<br />

hohe Dünen und tosendes<br />

Meer findet. Der Strandbesuch am<br />

Stokken ist ein Erlebnis für sich.<br />

Lustig sehen wir aus, wenn wir<br />

unsere Badesachen hoch über das<br />

Wasser halten müssen und durch<br />

das flache Wasser waten.<br />

Stokken<br />

Stokken ist nicht nur ein Strand.<br />

Stokken ist ein besonderes Naturerlebnis!<br />

Das Erlebnis beginnt bereits am<br />

Strandvejen in Vesterø Havn, ab da<br />

geht’s nur noch gerade aus. Immer<br />

am Strand entlang, am Kongevejen<br />

an den großen Dünen vorbei.<br />

In der scharfen Kurve zur Kirche<br />

fahren Sie weiter gerade aus durch<br />

ein Waldgebiet mit Nadelbäumen<br />

und versteckten Sommerhäusern.<br />

Plötzlich öffnet sich die Landschaft<br />

und Sie sehen die Südküste <strong>Læsø</strong>s<br />

von ihrer schönsten Seite. Auf den<br />

sumpfigen Wiesen entlang der<br />

<strong>Læsø</strong>s Badestrände<br />

Strasse wachsen Gagelsträucher<br />

und im Frühsommer ebenfalls<br />

Wollgräser. Diese lassen die<br />

Wiese aussehen, als hätten Schafe<br />

büschelweise hier ihr Fell gelassen.<br />

Allerdings gibt es hier nur die Galloways<br />

der Naturverwaltung.<br />

Im Hochsommer wächst am Stokken<br />

Strandflieder - auch <strong>Læsø</strong>-<br />

Heide genannt. Die rosa-lila Farbe<br />

des Strandflieders ist wunderschön<br />

und typisch für die Strandwiesen<br />

<strong>Læsø</strong>s. Dazu noch der Duft<br />

von Strandflieder, Salzwasser und<br />

Muscheln macht den Ausflug zum<br />

Stokken unvergesslich.<br />

Wer den Badestrand von Stokken<br />

erreichen will, muss durch flaches<br />

Wasser waten. Am Meeresboden<br />

gibt es hier viele Muscheln, sogar<br />

ganze Bänke mit Blaumuscheln.<br />

Die Wassertiefe am südlichen Teil<br />

Stokkens ist sehr unterschiedlich.<br />

Der Strand gegenüber vom<br />

Parkplatz eignet sich am besten für<br />

Kinder, weil das Wasser hier nicht<br />

so tief ist. An anderen Stellen wird<br />

das Wasser schneller tief. Darüber<br />

hinaus bietet das flache Wasser die<br />

Möglichkeit, kleine Krabben und<br />

Einsiedlerkrebse zu fangen.<br />

Wer einen Blick für Bernstein hat,<br />

sollte nach einem Sturm am westlichen<br />

Ende sein Glück versuchen.<br />

Auf Stokken wächst Strandhafer<br />

und entlang des Wassers gibt es<br />

z.B. Strandbeifuss, aus dem man<br />

Schnaps herstellen kann.<br />

Ein Badetag am Stokken kann man<br />

auch aktiv gestalten. Das Wasser<br />

rund um die Insel ist ein beliebtes<br />

Gebiet für Kitesurfer. Bringen Sie<br />

Ihre eigene Ausrüstung mit, es<br />

gibt leider keine Möglichkeit, diese<br />

zu mieten oder Kurse zu buchen.<br />

Aber es macht Spaß zuzugucken.<br />

In Vesterø hingegen werden Kajaks<br />

vermietet. Von hier fährt man am<br />

Badestrand entlang, am Kongevejen<br />

und Kirkestranden vorbei und<br />

anschließend am Wasserlauf zwischen<br />

dem Parkplatz und Stokken.<br />

Aufgrund starker Strömung eignet<br />

sich der Wasserlauf am westlichen<br />

Ende von Stokken nicht zum Baden.<br />

Hvide Bakker<br />

Wer weißen Sand, hohe Dünen und<br />

breite Strände liebt, ist am Hvide<br />

Bakker genau richtig!<br />

An der Nordküste <strong>Læsø</strong>s wird das<br />

Wasser schnell tief. Im Wasser vor<br />

der ersten Sandbank kann aber fast<br />

jeder stehen. Wer gut und gerne<br />

schwimmt, ist zwischen der ersten<br />

und der zweiten Sandbank gut aufgehoben.<br />

Das Wasser ist hier meist<br />

kristallklar und frisch – ein paar<br />

Grad kälter verglichen mit den anderen<br />

Stränden der Insel. Dafür gibt<br />

es hier an windigen Sommertagen<br />

Badespaß in den großen Wellen.<br />

Ein Strandspaziergang Richtung<br />

Westen führt Sie in ca. 20 Minuten<br />

nach Horneks. In die entgegengesetzte<br />

Richtung gelangen Sie in der<br />

gleichen Zeit zum Banstenen, wo<br />

Sie mit etwas Glück Fossilien und<br />

Feuersteine finden können.<br />

Der Weg zu diesem Badeparadies<br />

heißt natürlich Himmerigvejen -<br />

auf Deutsch: Himmelreichsweg!<br />

Er führt von Linievejen durch die<br />

Dünenplantage.<br />

Die Naturverwaltung hat am Hvide<br />

Bakker einen Grill aufgestellt, hier<br />

können Sie Ihr Abendessen in freier<br />

Natur zubereiten. Sie finden hier<br />

auch zwei öffentliche Toiletten<br />

.


28<br />

Aktivitäten<br />

ØRNEVEJEN’S VÆRELSESUDLEJNING<br />

in Vesterø Havn<br />

BED & BREAKFAST bei Ingrid & Svend<br />

<br />

Ferienwohnungen und Zimmer<br />

Kinderfreundliche Familienferien.<br />

Ganzjährige Vermietung<br />

Strand ca. 200 m entfernt, 8 Gehminuten<br />

vom Fähranleger sowie nahegelegene<br />

Einkaufsmöglichkeiten.<br />

Wochenspezial: 7 Tage buchen, nur 6<br />

Tage bezahlen!<br />

1-Zimmerwohnung - siehe Foto-<br />

87,- Euro/Tag incl. Verbrauch.<br />

Doppelzimmer m. eigenem Bad & Miniküche<br />

73,- Euro/Tag incl. Verbrauch.<br />

4-Bettzimmer m. eigenem Bad & Miniküche<br />

93,- Euro/Tag incl. Verbrauch.<br />

2-Zimmerwohnung für 5 Personen<br />

100 Euro/Tag plus Verbrauch.<br />

Wir sprechen deutsch!<br />

<br />

und Vögeln, die im Naturschutzgebiet eine harmonische Einheit bilden. Wir halten<br />

<br />

<br />

und Jugendlichen, natürlich auch den Eltern wird hier eindrucksvoll die Natur nahe<br />

gebracht. Auf dem Hinweg halten wir an der<br />

Salzsiedehütte.<br />

LÆSØ HONIG<br />

Ein einzigartiges, kaltgeschleudertes<br />

Naturprodukt, das nur von den<br />

Bienen aus dem Naturschutzgebiet<br />

unserer Insel produziert wird.<br />

Erhältlich im Rønnerbus.<br />

BIGÅRDEN, v/ Svend Fjeldal Jensen,<br />

Ørnevej 1, <strong>Læsø</strong>, 9940-DK<br />

Svend Fjeldal Jensen, Ørnevej 1, <strong>Læsø</strong>, 9940-DK<br />

Mobil 0045-5135 7656<br />

Mobil 0045-5135 7656<br />

www.oernevejens-bedandbreakfast.dk mail: svend@natur-tur.dk<br />

SAFARITOUR MIT RØNNERBUSSEN<br />

Ein Erlebnis für groß und klein<br />

Haben Sie Lust auf ein besonderes Naturerlebnis mit der ganzen<br />

Familie? Fahren Sie mit uns - englischprachige Erklärungen.<br />

www.oernevejens-bedandbreakfast.dk<br />

mail: svend@natur-tur.dk<br />

Gruppen bestellen die Touren direkt.<br />

Tel. +45-6177 5367<br />

Spezialangebote - Rufen Sie einfach an!<br />

Wir sprechen englisch!<br />

Außerhalb der<br />

Hochsaison fahren<br />

wir dienstags und<br />

freitags oder nach<br />

Vereinbarung -<br />

Empfehlenswert:<br />

Essen und Trinken für die Pause!<br />

Kartenverkauf-Buchung nicht vergessen<br />

Centrum Kiosk, Byrum 9849 1454<br />

<strong>Læsø</strong> Camping, Vesterø 9849 9495<br />

Rønnerbussen 6177 5367<br />

Servicecenter Østerby 9849 8301<br />

Turistbureau, Vesterø 9849 9242<br />

<strong>Læsø</strong>færge, 1-dagsture 9849 9022<br />

Online-booking: www.laesoe-booking.dk<br />

Fährt in der Hochsaison an Werktagen um 13 Uhr ab Frysehusvej/Becksvej<br />

in Byrum. Dauer etwa 4 Stunden. KW 29, 30 & 31 bieten wir eine 2-stündige Tour ab<br />

der Salzsiedehütte, Die. und Do. um 10.30 Uhr und So. 13.00 Uhr.<br />

Abfahrten sind auf den Infotafeln auf der Insel aufgeführt und auf unserer Homepage und<br />

auf www.visitlaesoe.dk und www.udinaturen.dk. und www.roennerbussen.dk<br />

Preise: 4-stündige Tour, Erw. 160,-, Kinder 110,-. 2-stündige Tour, Erw. 120,-, Kinder 80,-.<br />

RØNNERBUSSEN v/ Thomas W. Olsen, Museumsvej 6, DK-9940 <strong>Læsø</strong>,<br />

Mobil +45-6177 5367 www.roennerbussen.dk mail: roennerbussen@gmail.com<br />

NATURligvis RØNNERBUSSEN<br />

informieren Sie<br />

sich bitte an den<br />

Informationssäulen<br />

oder auf der<br />

Homepage.


Aktivitäten<br />

29<br />

TAGESAUSFLUG NACH LÆSØ<br />

4½ Stunden Bustour<br />

Radtour mit zweitem Frühstück,<br />

Fahrradmiete und<br />

Fährticket<br />

Erforschen Sie <strong>Læsø</strong> in Ihrem<br />

eigenen Tempo und wenn der<br />

Hunger kommt, wartet die Brotzeit<br />

in Byrum.<br />

01.05 - 30.09 Täglich, jedoch nich<br />

Sams/Sonntags in den<br />

Monaten Mai und Sept.<br />

Preis:<br />

22.06 - 31.08:<br />

Erw. 295 DKK / Kind 4-15 J. 175 DKK<br />

Sonstige Zeiten:<br />

Erw. 245 DKK / Kind 4-15 J. 140 DKK<br />

Abfahrt ab Frederikshavn täglich um 07.50 Uhr<br />

Online buchen unter www.laesoe-booking.dk<br />

4½ Stunden Bustour inkl. Fährticket<br />

Unterhaltsame Tour auf <strong>Læsø</strong>, wo der<br />

Busfahrer alles Wissenswerte über <strong>Læsø</strong><br />

erzählt. Nur in dänischer Sprache.<br />

16.05 - 30.05 Donnerstags<br />

04.06 - 27.06 Dienstags & Donnerstags<br />

02.07 - 31.07 Dienstags, Mittwochs &<br />

Donnerstags<br />

01.08 - 19.09 Dienstags & Donnerstags<br />

Woche 42 Donnerstag<br />

Preis:<br />

21.06 - 31.08:<br />

Erw. 305 DKK / Kind 4-15 J. 160 DKK<br />

Sonstige Zeiten:<br />

Erw. 255 DKK / Kind 4-15 J. 125 DKK<br />

Radtour mit Frühstück<br />

Robbensafari mit Seadog<br />

Eintritt zu <strong>Læsø</strong> Kur und<br />

Fährticket<br />

Bei <strong>Læsø</strong> Kur können Sie sich in der<br />

besonderen Atmosphäre, welche<br />

die umgebaute Kirche bietet,<br />

entspannen.<br />

08.02 – 30.04 Dienstag bis Sonntag<br />

01.05 – 20.10 Täglich<br />

21.10 – 22.12 Dienstag bis Sonntag<br />

Preis:<br />

21.06 - 31.08:<br />

Erw. (ü. 16 J) 400 DKK<br />

Sonstige Zeiten:<br />

Erw. (ü. 16 J) 320 DKK<br />

Robbensafari mit dem Schiff<br />

„Seadog“ inkl. Fährticket<br />

Sie fahren mit dem Schiff vom Hafen<br />

in Vesterø zum Felsenriff Borfeld,<br />

wo eine Seehundenkolonie ihren<br />

Liegeplatz hat. Die Tour wird nur bei<br />

gutem Wetter durchgeführt.<br />

25.03 - 23.06 Dienstags & Sonntags<br />

25.06 - 30.08 Dienstags, Mittwochs,<br />

Freitags & Sonntags<br />

01.09 - 17.09 Dienstags & Sonntags<br />

Woche 42 Donn, Mitt, Frei, Sonn<br />

Preis:<br />

21.06 - 31.08:<br />

Erw. 395 DKK / Kind 4-15 J. 275 DKK<br />

Sonstige Zeiten:<br />

Erw. 345 DKK / Kind 4-15 J. 240 DKK<br />

<strong>Læsø</strong> Kur<br />

Rønnerbussens safaritour<br />

4-Stundige Safaritour mit dem<br />

Rønnerbus inkl. Fährticket<br />

Sie fahren mit dem Naturführer in das<br />

Naturschutzgebiet Rønnerne und durch<br />

das Watt zur Insel Hornfiskrøn.<br />

30.04 - 28.06 Dienstags & Freitags<br />

01.07 - 17.08 Täglich ausser Sonntag<br />

20.08 - 18.10 Dienstags & Freitags<br />

Preis:<br />

21.06 - 31.08:<br />

Erw. 330 DKK / Kind 4-15 J. 200 DKK<br />

Sonstige Zeiten:<br />

Erw. 280 DKK / Kind 4-15 J. 165 DKK<br />

Nähere Informationen<br />

erhalten Sie bei:<br />

Færgeselskabet <strong>Læsø</strong> K/S, Tel. +45 9849 9022<br />

<strong>Læsø</strong> Turistbureau, tel. +45 9849 9242<br />

Die Tickets werden am Tag des Ablegens der Fähre am Terminal<br />

in Frederikshavn bezahlt. Reservierung erforderlich.<br />

Abfahrt ab Frederikshavn täglich um 07.50 Uhr<br />

(Im Wintersaison Abfahrt Sonntag 09.20 Uhr)<br />

Abfahrt ab <strong>Læsø</strong> täglich um 15.00 Uhr oder 18.40 Uhr<br />

Fährticket und Ausflug gelten nur für den gleichen Tag.<br />

Online-Buchung unter: www.laesoe-booking.dk<br />

BITTE BEACHTEN!<br />

Wenn Sie sich bereits auf <strong>Læsø</strong> befinden, können<br />

einige der Touren auch ohne Fährticket<br />

gekauft werden<br />

Reservierung im <strong>Læsø</strong> Touristenbüro.<br />

4½ Stunden Bustour<br />

Ab. Vesterø Havn 9.30 Uhr<br />

Erw. 130 DKK<br />

Kind 70 DKK<br />

Robbensafari<br />

Ab. Vesterø Havn<br />

Erw. 220 DKK<br />

Kind 170 DKK<br />

4 Stunden Safaritur<br />

Ab. Byrum 13.00 Uhr<br />

Erw. 160 DKK<br />

Kind 110 DKK


30<br />

Von Jess Jessen-Klixbüll<br />

Wenn ich am Hafen in Vesterø<br />

ankomme, richtet sich mein Blick<br />

automatisch zur Silhouette des<br />

Nordre Rønner Leuchtturms. Das<br />

Bild am Horizont sieht immer anders<br />

aus. Mal ist es sehr nahe und<br />

an manchen Tagen sieht man es<br />

kaum oder gar nicht, je nach dem<br />

wie gut die Sicht ist.<br />

1999, als ich die Insel zum ersten<br />

Mal besuchte, war der Leuchtturm<br />

verrammelt und die Insel unnahbar.<br />

Ein kräftiger Geruch nach gegorenem<br />

Tang und die lärmenden<br />

Schreie der Möwen luden nicht zu<br />

einem Besuch ein. Steinriffe und<br />

große Steine machten die Fahrt<br />

problematisch. Ein netter Einwohner<br />

<strong>Læsø</strong>s hat mir aber ein paar<br />

Tipps gegeben, wie ich an der östlichen<br />

Seite bei Store Stenholm am<br />

besten an die Insel herankomme.<br />

Seit dem bin ich völlig fasziniert<br />

von diesem fantastischen Ort.<br />

Das Leuchtturmgebäude war sehr<br />

schön, schlicht geformt aus gemeißelten<br />

Granitsteinen. Im Turm<br />

gibt es einen besonders feinen<br />

Granitstein, in dem der Name des<br />

Königs Christian 9. sowie das Jahr<br />

1879 eingemeißelt ist.<br />

Nordre Rønner<br />

Später hat man mir freundlicherweise<br />

Zugang zum Leuchtturm<br />

gewährt. Er war sehr baufällig, das<br />

Dach undicht und überall Unordnung<br />

und Dreck, die Aussicht hat<br />

uns dafür die Sprache verschlagen.<br />

Wir fanden es schade, dass andere<br />

Menschen diese Inseln nicht erleben<br />

dürfen.<br />

<strong>Læsø</strong> Kommune erwirbt Nordre<br />

Rønner Leuchtturm<br />

Im Jahr 2005 erhielt <strong>Læsø</strong> Kommune<br />

das Angebot, die Gebäude vom<br />

Gewässeramt zu kaufen. Zum Ende<br />

des Jahres haben sie zugeschlagen<br />

und wollten den Leuchtturm<br />

als Vermittlungscenter einrichten.<br />

Sowohl vom Freiluftrat als auch<br />

von der EU erhielt die Kommune<br />

Zuschüsse. Leider war das Bauverfahren<br />

schwierig und die<br />

geplanten Wünsche konnten<br />

nicht genau umgesetzt<br />

werden. Trotzdem<br />

gelang es im Sommer<br />

2009, die Bauarbeiten<br />

zu beenden und<br />

die Wohnung des<br />

Leuchtturmwärters<br />

war bewohnbar.<br />

Verein der Freunde<br />

Nordre Rønners<br />

Am 16. Januar 2008 wurde der<br />

Verein der Freunde Nordre Rønners<br />

gegründet mit dem Ziel, Nordre<br />

Rønner wiederherzustellen,<br />

instand zu halten und zu schützen.<br />

Außerdem sollte die Geschichte<br />

erzählt werden und man wollte die<br />

Insel für die Einwohner <strong>Læsø</strong>s und<br />

deren Gäste zugänglich machen. In<br />

Zusammenarbeit mit <strong>Læsø</strong> Kommune<br />

setzt der Verein alles daran,<br />

die Gebäude zu erhalten und die<br />

Landschaft zurück zu führen in den<br />

ursprünglichen Zustand, als die Inseln<br />

noch bewohnt waren. Soweit<br />

möglich gibt der Verein Geld für die<br />

Instandhaltung und den Betrieb der<br />

Gebäude. Die Inseln sollen ein Ausflugsziel<br />

sein, wo die Besucher alleine<br />

zurechtkommen. Zum Beispiel<br />

sollen sie die eigene Verpflegung<br />

mitbringen und den Abfall wieder<br />

mit zurück nehmen.<br />

Auch die Vögel liegen den Verein<br />

am Herzen, die vorhandenen<br />

Arten sollen geschützt werden<br />

und verschwundene Arten<br />

wieder zurückkehren.<br />

Mitgliedschaft<br />

Seit der Gründung in 2008<br />

sind die Mitgliederzahlen<br />

allmählich gestiegen.<br />

Im Jahr 2012 waren es 83<br />

normale Mitglieder, 39 Familienmitgliedschaften<br />

und 7 Firmenmitglieder,<br />

die jährlich jeweils Kr.<br />

100, Kr. 200 und Kr. 1500 Beitrag<br />

bezahlen. Mitglieder haben kostenlosen<br />

Zutritt zum Leuchtturm<br />

und nehmen an der Verlosung<br />

der Hausmeisterwochen teil. Die<br />

Arbeitsaufgaben werden u.a. vom<br />

Vorsitzenden und Kassierer koordiniert.<br />

Weitere Informationen<br />

finden Sie unter<br />

www.nordrerønner.dk<br />

Nordre Rønners Leuchtturm liegt<br />

auf der Insel Spirholm, die heute<br />

mit Langholm und Store Stenholm<br />

zusammen gewachsen ist. Sie liegt<br />

ca. 3,5 Seemeilen von dem nordwestlichsten<br />

Punkt <strong>Læsø</strong>s: 57'21'39"<br />

N und 10'55'38"E. Der Leuchtturm<br />

und die dazugehörigen Gebäude<br />

wurden 1879-80 erbaut. Bis 1963<br />

war der Leuchtturm mit verschiedenen<br />

Wärtern und Personal<br />

besetzt, danach wurde der Leuchtturm<br />

automatisiert. Der Leuchtturm<br />

ist noch heute in Betrieb und sorgt<br />

dafür, dass vorbeifahrende Schiffe<br />

sicher navigieren können. Seitdem<br />

überwiegend mit GPS navigiert<br />

wird, ist der alte Leuchtturm mehr<br />

oder weniger überflüssig geworden<br />

Zutritt<br />

Es wurde beschlossen, dass alle das<br />

ganze Jahr über Zutritt zu Nordre<br />

Rønner haben sollen. In der festgelegten<br />

Schutzzeit vom 15. April<br />

bis 1. August müssen Besucher den<br />

nördlichen Hafen benutzen und dürfen<br />

nicht außerhalb der gemähten<br />

Flächen laufen. Von hier aus kann<br />

man das ungestörte Vogelleben und<br />

die Szenen beobachten, die sich in<br />

den Kolonien abspielen.


Aktivitäten<br />

31<br />

Ferienerlebnis mit Seadog<br />

Robbensafari: Wir schauen die Robben in die Augen. Skip-<br />

<br />

ungestört zuschauen.<br />

Abf. Vesterø Havn. Die Fahrt dauert 1 Stunde und 25 Minuten.<br />

<br />

Robben & Fische: Abendfahrt mit Sonnenuntergang. Wir<br />

<br />

Danach dürfen Sie Angeln.<br />

Abf. Vesterø Havn. Die Fahrt dauert 2 Stunden und 45 Min.<br />

<br />

Nordre Rønner Tour:<br />

<br />

die Aussicht aus dem Leuchtturm.<br />

Abf. Vesterø Havn. Die Fahrt dauert 4 Stunden.<br />

<br />

Angeltour: Fische fangen garantiert<br />

<br />

Petermännchen.<br />

An bekannten Angelplätzen.<br />

Abf. Østerby Havn. Die Fahrt dauert 5 Stunden.<br />

<br />

Charter:-<br />

<br />

<br />

Fahrten außerhalb des Fahrplans<br />

<br />

<br />

<br />

Zahlen an Board.<br />

Kreditkarte oder Barzahlung.


32<br />

Von Olav Juul Gaarn Larsen<br />

Ehem. Bürgermeister<br />

Unsere Vorfahren lebten als Jäger<br />

und Sammler. Auf <strong>Læsø</strong> ist es<br />

noch möglich, Vieles in der Natur<br />

zu sammeln. Außerdem laden die<br />

vielen kleinen Stände entlang der<br />

Strasse auch zum Sammeln ein.<br />

Und wer weiß, vielleicht baut die<br />

Idee der Selbstbedienung auf den<br />

Urinstinkt der Sammler auf.<br />

Hier haben wir alle Möglichkeiten<br />

in Reichweite und sie werden<br />

fleißig genutzt. Ich habe daher ein<br />

Grundrezept erstellt, in dem die<br />

Zutaten beliebig variiert werden<br />

können, je nachdem ob sie gesammelt<br />

oder regional gekauft werden.<br />

Eierpfannkuchen für 3-4 Pers.<br />

Eiermasse<br />

1 EL Weizenmehl (ca. 25 g)<br />

1,5 dl Milch<br />

Salz und Pfeffer<br />

6 Eier<br />

Verwöhnung für Sammler<br />

Füllung<br />

Ca. 250 g frische Pfifferlinge<br />

100 g Speck in Scheiben<br />

100 g Speck in kleinen Würfeln<br />

1 Schalotte, gewürfelt (alternativ<br />

Schnittlauch auf dem Eierpfannkuchen)<br />

Beilagen, warm<br />

Kurz gekochtes Gemüse, z.B. Blumenkohl,<br />

Möhren, Broccoli, Spargel,<br />

Bohnen usw.<br />

Beilagen, kalt<br />

Gutes Brot, z.B. <strong>Læsø</strong>-Schwarzbrot<br />

Tomate<br />

Gurke<br />

Vorgehensweise<br />

Eiermasse:<br />

Mehl, Milch, Salz und Pfeffer gut<br />

verrühren. Eier hinzufügen und<br />

vorsichtig umrühren.<br />

Pfifferlinge säubern und in einer<br />

trockenen Pfanne leicht dämpfen,<br />

damit die Flüssigkeit entweichen<br />

kann, dann herausnehmen und<br />

bei Seite stellen. In einer heißen<br />

Pfanne ein wenig Butter erhitzen<br />

und die Speckscheiben knusprig<br />

braten. Zum abtropfen auf ein Stück<br />

Küchentuch legen.<br />

Danach braten Sie die Speckwürfel<br />

in der gleichen Pfanne an. Wenn<br />

sie braun sind, Zwiebeln dazugeben.<br />

Anschließend die Pfifferlinge<br />

dazugeben und gut erhitzen. Die<br />

Eiermasse in die Pfanne geben<br />

und die Füllung dazugeben. Den<br />

Eierpfannkuchen bei<br />

mittlerer Hitze<br />

backen. Wenn<br />

die Eiermasse<br />

erstarrt ist, den<br />

Eierpfannkuchen<br />

mit Hilfe eines<br />

Topfdeckels wenden<br />

(zur Sicherheit über<br />

dem Waschbecken) und auf<br />

der anderen Seite zu Ende garen.<br />

Das gekochte Gemüse und Speckscheiben<br />

auf den Eierpfannkuchen<br />

geben. Evtl. können knusprig<br />

gebratene Kartoffelscheiben oder<br />

Cocktailwürstchen dazu gegeben<br />

werden.<br />

Der Eierpfannkuchen wird in der<br />

Pfanne serviert. Am besten geeignet<br />

ist eine 20 cm große Pfanne mit<br />

hohen Rändern.<br />

Dazu können Sie Brot,<br />

Gurke, Tomate<br />

und<br />

evtl.<br />

anderes<br />

Gemüse<br />

servieren.


Aktivitäten & Handel<br />

33<br />

500 M VON DER FÄHRE<br />

ENTFERNT<br />

Jarvis Cykler<br />

Fahrräder für die<br />

ganze Familie<br />

PREISBEISPIELE:<br />

Kinderrad mit Gangschaltungr ............. kr. 55.-<br />

Erwachsenenrad o/m Gangschaltung.... kr. 75.-<br />

Preise beinhalten evtl. Hilfe bei Reifenpanne.<br />

Wir gewähren Rabatt ab 2 Tagen.<br />

WIR VERMIETEN AUCH:<br />

Tandems – Kinder- und Gepäckanhänger –<br />

Beiwagen.<br />

SONSTIGE:<br />

Fahrräder können telefonisch im Voraus<br />

bestellt werden.<br />

Jarvis Fahrräder<br />

v/Kim Daugaard<br />

Vesterø Havnegade 29 · 9940 <strong>Læsø</strong><br />

+45 9849 9444<br />

Mob. +45 4044 9478<br />

Erleben Sie <strong>Læsø</strong><br />

auf Rädern<br />

Weitere info:<br />

www.jarvis-laesoe.dk<br />

- ein neues, interessantes<br />

Geschäft am Mejeripladsen<br />

Das Geschäft bietet<br />

Mode, schöne alte Möbel,<br />

Taschen, Parfüm,<br />

Schmuck und viele Geschenkartikel<br />

und Gebrauchskunst.<br />

Gründerin ist Annelie, die<br />

früher Idé-Butikken betrieb.<br />

Sie wird den Kunden<br />

wieder zur Seite stehen.<br />

Mejeripladsen<br />

Byrum Hovedgade 83<br />

9940 - <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 40402035<br />

www.laesoeshoppen.dk<br />

Kunst in Luddes Hus<br />

Seit 1996 werden jeden<br />

Sommer Ausstellungen<br />

vom <strong>Læsø</strong> Kunstverein in<br />

Luddes Hus abgehalten.<br />

Luddes Hus liegt gegenüber<br />

von Super Brugsen in<br />

Byrum und ist Eigentum<br />

der Gemeinde <strong>Læsø</strong>.<br />

Im Sommer haben die Ausstellungen<br />

von 10-14 Uhr<br />

geöffnet, außer Sonntag.<br />

Der Künstler ist selbst für<br />

die Betreuung der Ausstellung<br />

verantwortlich. Jede<br />

Ausstellung fängt mit einer<br />

Vernissage an, immer montags<br />

um 11 Uhr. Alle sind<br />

herzlich willkommen!<br />

Auf der Fähre Margrete<br />

<strong>Læsø</strong> zeigt der Verein abwechselnde<br />

Ausstellungen.<br />

Der Kunstverein verwaltet<br />

außerdem die ”Skjoldborg-<br />

Sammlung”, die nach dem<br />

Tod des Künstlers Erik<br />

Skjoldborg (1940-1997)<br />

an die Gemeinde <strong>Læsø</strong>s<br />

verschenkt wurde. Aus der<br />

Sammlung werden regelmäßig<br />

Werke entliehen –<br />

und der Verein stellt ab und<br />

zu Skjoldborg Ausstellungen<br />

zusammen.<br />

Dieses Jahr wird es wieder<br />

eine Zusammenarbeit mit<br />

der Galerie Tom Christoffersen,<br />

Kopenhagen, geben<br />

und am 23. Juli wird <strong>Læsø</strong><br />

Kunstfestival in Luddes Hus<br />

eröffnet. Weitere Programmpunkte<br />

finden Sie<br />

auf der Homepage.<br />

Wenn Sie die Vereinsarbeit<br />

unterstützen möchten<br />

und vielleicht auch am<br />

jährlichen Kunstausflug<br />

teilnehmen wollen, werden<br />

Sie einfach Mitglied – auch<br />

von Außerhalb.<br />

Möchten Sie Ihre Werke<br />

ausstellen, kontaktieren Sie<br />

den Vorstand des Vereins.<br />

www.laesoekunstforening.<br />

com


34<br />

Von Klaus Munk<br />

Das Licht der vielen Lampen<br />

der Kunstwerkstatt fließt durch<br />

die großen Fenster des Giebels.<br />

Hinaus in die blaue Dunkelheit des<br />

Spätsommers. Das Licht trägt das<br />

Bild eines meterlangen, gipsweißen<br />

Kaisergranats auf einem großen Arbeitstisch.<br />

An seiner Seite steht die<br />

Bildhauerin und Künstlerin Ingegerd<br />

Bilving Jørgensen und macht<br />

den letzten Feinschliff. Die Zeit ist<br />

jetzt gekommen. Der Kaisergranat<br />

wird in Teilelemente zerlegt und in<br />

eine Bronzen Gießerei geschickt,<br />

wo der letzte Teil des Herstellungsverfahrens<br />

stattfinden wird. Im Mai<br />

/ Juni muss die Bronzen Skulptur<br />

fertig sein, wenn sie bei einer kleinen<br />

Feierlichkeit auf dem Hafen in<br />

Østerby enthüllt wird.<br />

Der oft verwendete Begriff „Kunst<br />

& Kultur” macht hier wirklich Sinn.<br />

Østerby ist gleichsam durch die<br />

Kraft der Kaisergranatfischerei in<br />

Verbindung mit der für alle Zeiten<br />

florierenden <strong>Læsø</strong> Fischindustrie<br />

aus dem windgepeitschten<br />

Strandhafer aufgewachsen und<br />

setzt zum 50jährigen Jubiläum in<br />

bestem klassisch-konservativem<br />

Kunst & Skulptur<br />

Stil ein passendes Monument für<br />

Geist und Wirken der örtlichen<br />

Fischereikultur. Natürlich wurde<br />

einer der besten Künstler von <strong>Læsø</strong><br />

mit dieser Aufgabe betraut. Das ist<br />

Kultur, das ist Kunst und das<br />

wird richtig gut.<br />

Ingegerd hat<br />

schon früher<br />

Werke für<br />

<strong>Læsø</strong> Fischindustrie<br />

hergestellt. Die<br />

2-3 Meter große<br />

Skulptur ”Stævnen”<br />

wurde anlässlich des<br />

40-jährigenJubiläums<br />

der Firma aufgestellt<br />

– ein schönes Wahrzeichen,<br />

dass sich vom<br />

Hügel am Vesterø Havn<br />

zum Meer emporstreckt<br />

und die Gäste der Insel<br />

empfängt. Die Gebäude<br />

des Unternehmens sind sowohl in<br />

Østerby als auch Vesterø mit ästhetischen<br />

Kupferfiguren in Form von<br />

Kaisergranaten geschmückt.<br />

An einer Wand in ihrer Werkstatt<br />

hängen Fotos von einem Großteil<br />

ihrer Arbeiten. Hier bekommt man<br />

einen guten Eindruck von den<br />

vielen Facetten Ihrer Werke – vom<br />

realistischen Torso, abstrakte Formen<br />

bis hin zum streng Stilisiertem.<br />

Unter der Fotowand stehen<br />

zwei kleine Skulpturen, von<br />

denen sie sich noch nicht<br />

getrennt hat, beide auf<br />

die Grundsubstanz der<br />

Form heruntergekocht.<br />

Bei der einen<br />

zweifelt man keine<br />

Minute daran, dass es<br />

sic hum einen Mammut<br />

handelt – erst nach<br />

einiger Zeit wird einem klar,<br />

dass die Figur nur auf den<br />

Hinterbeinen sitzt, vom Rüssel<br />

gestützt, die Vorderbeine<br />

fehlen gänzlich. Die zweite<br />

Figur, ein Urochse, ist ebenfalls<br />

ein Zeichen für Ingegerds ewiger<br />

Suche nach den Grundelementen<br />

der Formen und des absoluten<br />

Ausdruckes. Unmittelbar spürt man<br />

den Ausdruck der Figur, auch wenn<br />

man keine Ahnung von Kunst oder<br />

Skulpturen hat. Jeder kennt das Bild<br />

eines durchgeschnittenen Nautilus<br />

Schneckenhauses; der Verlauf der<br />

inneren Spiralform trifft am Ende<br />

das Innere der Seele. Die gleiche<br />

Wirkung haben Ingegerds Skulpturen<br />

– als wenn ein guter Musiker<br />

den Takt mitzählt, ohne darüber<br />

nachzudenken, genau so ist die<br />

einfache Mathematik der skulpturalen<br />

Schönheit unbewusst in diesen<br />

vollendeten Formen eingefangen.<br />

Zu dieser Stunde (Herbst 2012)<br />

drücken wir die Daumen, dass die<br />

Herstellung wie geplant abläuft,<br />

damit die Einwohner und vielen<br />

Gäste <strong>Læsø</strong>s den Anblick der neuen<br />

Bronzen Skulptur genießen dürfen.<br />

1996 zog Ingegerd Bilving Jørgensen<br />

nach <strong>Læsø</strong>. Als Kind war sie oft auf<br />

der Insel im Sommerhaus der Eltern.<br />

1993 hat sie ihren Abschluss auf der<br />

Dänischen Designschule geschafft.<br />

Zusätzlich zu ihrer Arbeit als Skulpteurin<br />

hat sie 2010 das Buch ”Oben in<br />

meiner Hängematte” herausgegeben<br />

– mit eigenen Kindergedichten und<br />

Illustrationen. Das Buch können Sie<br />

u.a. in <strong>Læsø</strong> Touristenbureau und im<br />

Museumsgården kaufen. Ingegerds<br />

Kunstwerkstatt ist für Besucher leider<br />

NICHT geöffnet, Die Werkstatt ist<br />

aber offen für Besucher 23.-27. Juli,<br />

10-13 Uhr, während <strong>Læsø</strong> Kunstfestival


Handel & Kunsthandwerk<br />

35<br />

Inken, <strong>Læsø</strong><br />

Inken, <strong>Læsø</strong> design;<br />

tøj m.m. syet på egen systue.<br />

Tasker fra Hester van Eeghen.<br />

<strong>Læsø</strong> Hyldeblomstvin.<br />

Åbningstider 2013:<br />

april-maj: tors.-lør. 10.00 - 14.00<br />

juni-august: tirs.-lør. 10.00 - 14.00<br />

september-oktober: tors.-lør. 10.00 - 14.00<br />

<br />

Inken, <strong>Læsø</strong><br />

Kongevejen 29, Vesterø<br />

Tlf.: 9849 9822 www.inken.dk<br />

Rosenlund<br />

- Kunsthandwerk von <strong>Læsø</strong><br />

Ganzjährig geöffnet<br />

- Hinweisschild an der<br />

Straße.<br />

- schauen Sie sich die beliebten Crazy Birds bei uns an<br />

Mode<br />

Schmuck<br />

Porzellan<br />

Gebrauchskunst,<br />

Kerzen m. Deko<br />

Geschenkartikel<br />

Hobbyartikler<br />

Perlen<br />

Gartenskulpturen<br />

Kreative Kurse<br />

Passbilder<br />

Aus eigener Werkstatt<br />

Glaskunst<br />

Glasperlen<br />

Gemälde<br />

Handgemalte Steine<br />

Handgemalte<br />

Schüsseln<br />

Østerbyvejen 5, Byrum 9940 <strong>Læsø</strong>, Tlf. +45 9849 1800<br />

Lone Ramtung<br />

Glaskünstler und Künstler<br />

www.gallerirosenlund.dk<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

www.laesoemohair.dk<br />

Fryd & CO<br />

ØSTERBY HAVNEGADE 2<br />

TEXTILIEN FÜR SIE UND IHRE WOHNUNG<br />

EIGENER IMPORT AUS INDIEN<br />

+45 5137 2516 · WWW.DANAFRYD.DK<br />

Schmuck & Strickwaren<br />

LÆSØ HÅNDARBEJDE<br />

Kongevejen 2, Vesterø<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

tel. +45 6167 2385<br />

<strong>Læsø</strong> Kunstfestival<br />

LÆSØ KUNSTFESTIVAL 2013<br />

23/7 - 27/7<br />

Seit 1996 werden jeden<br />

Sommer Ausstellungen vom<br />

<strong>Læsø</strong> Kunstverein in Luddes<br />

Hus abgehalten. Luddes Hus<br />

liegt gegenüber von Super<br />

Brugsen in Byrum und ist<br />

Eigentum der Gemeinde<br />

<strong>Læsø</strong>.<br />

Im Sommer haben die Ausstellungen<br />

von 10-14 Uhr<br />

geöffnet, außer Sonntag.<br />

Der Künstler ist selbst für die<br />

Betreuung der Ausstellung<br />

verantwortlich. Jede Ausstellung<br />

fängt mit einer Vernissage<br />

an, immer montags<br />

um 11 Uhr. Alle sind herzlich<br />

willkommen!<br />

Auf der Fähre Margrete<br />

<strong>Læsø</strong> zeigt der Verein abwechselnde<br />

Ausstellungen.<br />

Der Kunstverein verwaltet<br />

außerdem die ”Skjoldborg-<br />

Sammlung”, die nach dem<br />

Tod des Künstlers Erik<br />

Skjoldborg (1940-1997)<br />

an die Gemeinde <strong>Læsø</strong>s<br />

verschenkt wurde. Aus der<br />

Sammlung werden regelmäßig<br />

Werke entliehen –<br />

und der Verein stellt ab und<br />

zu Skjoldborg Ausstellungen<br />

zusammen.<br />

Dieses Jahr wird es wieder<br />

eine Zusammenarbeit mit<br />

der Galerie Tom Christoffersen,<br />

Kopenhagen, geben<br />

und am 23. Juli wird <strong>Læsø</strong><br />

Kunstfestival in Luddes Hus<br />

eröffnet. Weitere Programmpunkte<br />

finden Sie auf der<br />

Homepage.<br />

Wenn Sie die Vereinsarbeit<br />

unterstützen möchten und<br />

vielleicht auch am jährlichen<br />

Kunstausflug teilnehmen<br />

wollen, werden Sie<br />

einfach Mitglied – auch von<br />

Außerhalb.<br />

Möchten Sie Ihre Werke ausstellen,<br />

kontaktieren Sie den<br />

Vorstand des Vereins.<br />

Weitere Informationen<br />

finden Sie unter<br />

www.laesoekunstfestival.dk<br />

WIR SEHEN UNS AUF DEM<br />

LÆSØ KUNSTFESTIVAL 2013


36<br />

Kunsthandwerk<br />

<strong>Læsø</strong> – Albissola<br />

Asger Jorn hatte an vielen<br />

Orten sein Zuhause. Unter<br />

anderem auch auf <strong>Læsø</strong><br />

und in Albissola in Italien.<br />

Jorunns Design<br />

www.galleritrollebo.net<br />

Die Bürgermeister von<br />

Albissola und <strong>Læsø</strong><br />

haben jetzt vereinbart,<br />

eine Zusammenarbeit als<br />

Freundschaftsgemeinden<br />

einzugehen.<br />

“Himmel & Hav”<br />

Die Basis der Zusammenarbeit<br />

ist die Bewunderung<br />

für Asger Jorn, der sowohl<br />

auf <strong>Læsø</strong> als auch in Albissola<br />

ein Atelier hatte. Jorn<br />

hat sein Atelier in Albissola<br />

an die Stadt vererbt, die für<br />

ihre Keramikherstellung<br />

bekannt ist. Das Jorn Haus<br />

in Albissola wird dieses<br />

Jahr für Publikum geöffnet.<br />

Dank privater Initiativen<br />

wurde Jorns Haus auf<br />

<strong>Læsø</strong> renoviert und wird<br />

jetzt als Atelier für Künstler<br />

genutzt.<br />

Die Gemeinden haben<br />

außerdem die Absicht, die<br />

Zusammenarbeit durch<br />

Austausch von Kunst,<br />

Kultur und Gastronomie zu<br />

vertiefen.<br />

Nicolo Vizenci, Bürgermeister<br />

in Albissola, hat sich<br />

wie folgt über die Zusammenarbeit<br />

geäußert: ”Der<br />

Plan einer zukünftigen<br />

Zusammenarbeit zwischen<br />

den Gemeinden, der die<br />

Kunst als Ausgangspunkt<br />

hat, macht mich Stolz als<br />

Bürgermeister und Bürger<br />

von Albissola”.<br />

Geöffnet von 1/6 - 1/10<br />

Geöffnet Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, 11-13<br />

sowie nach Absprache<br />

Alléen 30 · Gl. Østerby · Tel. +45 9849 8049<br />

Lynggård KERAMIK<br />

www.lynggaardkeramik.dk<br />

Jeanne Skjold Henriksen, På Remmerne 65, Vesterø, 9940 <strong>Læsø</strong> - Tel.: +45 9849 9517<br />

Öffnungszeiten: 1. Mai - 30. Juni: Mittwoch - Freitag 10-17.30 Uhr, Samstag 11-13 Uhr<br />

1. Juli - 1. Oktober: Montag - Freitag 10-17.30 Uhr, Samstag 11-13 Uhr<br />

Im Restliches Jahr: Donnerstags 15.30-17.30 Uhr oder nach Vereinbarung.<br />

Der Verein ”Asger J’s<br />

Freunde” hat den Kontakt<br />

zwischen den beiden Gemeinden<br />

hergestellt.<br />

Lesen Sie mehr über<br />

”Asger J’s Freunde” auf der<br />

Homepage des Vereins.<br />

Hier wird auch das Buch<br />

von Lars Morell über Asger<br />

Jorns Leben zum Verkauf<br />

angeboten:<br />

www.asger-js-venner.dk


37<br />

<strong>Læsø</strong> Glasbläserei und Ferienwohnungen<br />

Nahe am Glas<br />

Die <strong>Læsø</strong> Glasbläserei liegt zentral in der Mitte der Insel in<br />

ruhiger Umgebung. Hier können Sie erleben, wie die schönen<br />

Gläser hergestellt werden. Die Räume sind hell mit<br />

hohen Decken und es gibt eine große Auswahl an farbenprächtigen<br />

Gläsern zum Anschauen.<br />

Öffnungszeiten:<br />

April-Mai 10 - 17 Uhr<br />

Samstag 10 - 14 Uhr<br />

So. und Mo. geschlossen<br />

<br />

Juni-August<br />

Alle Tage 10 - 18 Uhr<br />

<br />

September-Oktober<br />

Di. - Fr. 10 - 17 Uhr<br />

Sa. 10 - 14 Uhr<br />

So. und Mo. Geschlossen<br />

Schöne Ferienwohnungen<br />

Drei bequem eingerichtete Wohnungen stehen für Sie bereit.<br />

Hier können Sie sich wie zu Hause fühlen, die helle Umgebung<br />

genießen und die tägliche Arbeit in der Glasbläserei beobachten.<br />

Die Strände erreichen Sie mit dem Auto von hier in 10 Minuten.<br />

Die Wohnungen sind alle persönlich und gemütlich eingerichtet.<br />

Mehr finden Sie unter www.laesoeglas.dk<br />

Søren Ringgård<br />

Hals Skolevej 1, 9940 <strong>Læsø</strong>,<br />

Tel. +45 3029 4180,<br />

laesoeglas@gmail.com<br />

www.laesoeglas.dk


38<br />

Kunst & Kunsthandwerk<br />

LARS MORELL<br />

Asger Jorn auf <strong>Læsø</strong><br />

Per Kirkeby – Lars Morell<br />

Das Buch über Asger Jorn<br />

auf <strong>Læsø</strong> erscheint jetzt.<br />

Kaufen Sie das Buch unter<br />

www.asger-js-venner.dk<br />

oder im<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro<br />

på <strong>Læsø</strong><br />

Im Januar 1964 hat Asger<br />

Jorn auf <strong>Læsø</strong> ein Haus<br />

gekauft, dass er bis zu<br />

seinem viel zu frühen Tod<br />

in 1973 benutzt hat. Seit<br />

langer Zeit wartet man<br />

darauf zu erfahren, wann<br />

Asger Jorn sich auf <strong>Læsø</strong><br />

aufgehalten hat und welche<br />

Bilder dort in seinem<br />

Atelier gemalt wurden.<br />

Di - So 12 - 18 / Juli - September<br />

Der Ideengeschichtler und<br />

Autor Lars Morell wird<br />

diese Lücke mit seinem<br />

Buch Asger Jorn auf <strong>Læsø</strong><br />

füllen. Morell hat von<br />

2000 – 2002 Augenzeugen<br />

befragt, die Asger Jorn auf<br />

<strong>Læsø</strong> noch erinnern. Herausgeber<br />

des Buchs ist der<br />

Verein ”Asger J’s Freunde”.<br />

Das Buch beinhaltet<br />

Beschreibungen und Illustrationen<br />

der wichtigsten<br />

Werke von Jorn, gemalt<br />

während seiner Zeit auf<br />

<strong>Læsø</strong>, z.B. ein 16 m langes<br />

Wandgemälde in Børge<br />

Birchs Haus. Hier sieht<br />

man, dass Jorn als moderner<br />

Maler, Landschaften<br />

und Licht anders dargestellt<br />

hat, als die Maler aus<br />

Skagen und Fünen.<br />

Glashulen<br />

den eksklusive kunstbutik<br />

In Verbindung mit der<br />

Herausgabe hat Per Kirkeby<br />

ein Plakat gemalt, inspiriert<br />

vom Deckblatt des Buches.<br />

Das Plakat wurde signiert.<br />

Buch und Plakat können<br />

Sie kaufen unter www.<br />

asger-js-venner.dk oder im<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro.<br />

Glaskunst - Brugskunst - Smykker - Gaveartikler - Raku<br />

Byrum Hovedgade 21, Byrum, 9940 <strong>Læsø</strong> - Åbningstider: Se skiltet ved vejen


39<br />

<strong>Læsø</strong> Wollbettdecken<br />

Kommen Sie und erleben Sie die originalen<br />

<strong>Læsø</strong> Wollbettdecken<br />

Ideal für jeden Typ!<br />

Die <strong>Læsø</strong> Wollbettdecke eignet sich für alle Jahreszeiten. Sie<br />

hält konstant warm. Der Körper kann durch die Decke frei<br />

atmen, dadurch dass die Wolle die Feuchtigkeit des Körpers<br />

aufnimmt und nach oben wieder freigibt. <strong>Læsø</strong> Wollbettdecken<br />

sind in vielen Farben und Ausführungen erhältlich. Wir fertigen<br />

auch Sondermodelle nach Ihren Wünschen.<br />

<strong>Læsø</strong> Wollbettdecken werden in Handarbeit auf <strong>Læsø</strong> hergestellt,<br />

und das sieht man! Sie sind an den marineblauen Streifen<br />

sofort zu erkennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in „<strong>Læsø</strong><br />

Uldstue“ und zeigen Ihnen gerne die Nähstube und die Herstellung<br />

der Decken. Wenn Sie möchten, stehen wir Ihnen auf der<br />

Suche nach der richtigen Wollbettdecke mit Rat zur Seite.<br />

Willkommen in LÆSØ ULDSTUE!<br />

Lissi Grønbæk und Bertel Fog<br />

<strong>Læsø</strong> Uldstue<br />

Schafwirtschaft<br />

Wollwerkstatt<br />

Wollgeschäft<br />

Danzigmannvej 6,<br />

Gl. Østerby<br />

DK-9940 <strong>Læsø</strong>,<br />

Tel. +45 98 49 83 30<br />

E-mail:<br />

laesoeuldstue@mail.dk<br />

www.laesoeuldstue.dk<br />

Öffnungszeiten:<br />

2. Januar – 25. April:<br />

Mo. – Sa. 11-13 Uhr<br />

Ostern:<br />

(Palmsonntag – Ostermontag)<br />

11-15 Uhr<br />

26. April – 31. August:<br />

Mo. – Sa. 10-18 Uhr<br />

So. & Feiertage 11-15 Uhr<br />

1. September – 31. Oktober:<br />

Mo. – Sa. 11-18 Uhr<br />

1. November – 31. Dezember:<br />

Mo. – Sa. 11-13 Uhr<br />

Schauen Sie auch auf die<br />

folgende Seite!


40<br />

<strong>Læsø</strong> Uldstue - ein warmes Andenken an <strong>Læsø</strong><br />

LÆSØ ULDSTUE<br />

<strong>Læsø</strong> Uldstue ist ein besonderes und stimmungsvolles<br />

Geschäft. Die alten Stall- und Scheunengebäude<br />

des idyllischen Tanghofes „Uldgaarden“<br />

geben den Rahmen hierfür.<br />

An diesem Ort wächst die Wolle: Hier werden<br />

echte <strong>Læsø</strong> Wollprodukte von Grund auf hergestellt.<br />

Die Schafherde der Wollstube liefert Wolle<br />

und Fell für die weitere Verarbeitung von verschiedenen<br />

Wollprodukten, die wir im Geschäft<br />

anbieten: Kleidung von Kopf bis Fuß, weiches<br />

Garn, Plaids und Lammfelle. Und für den guten<br />

Schlaf unsere landesweit bekannten Wollbettdecken.<br />

In unseren Wollwerkstätten entwickeln wir zahlreiche<br />

Strickmuster für Handstrickmodelle und<br />

Strickmaschinen.<br />

Auch unsere Kollektion LÆSØ ULDKLÆ’R mit<br />

Jacken, Umhängen, Westen u.v.m. wird in unserer<br />

eigenen Nähstube hergestellt. Besucher<br />

dürfen gerne zuschauen. Des Weiteren bieten wir<br />

einzigartigen Bernsteinschmuck, Bildschnitzereien<br />

sowie andere Artikel aus Naturmaterialien.<br />

Kurz gesagt, alles, womit Sie sich verwöhnen<br />

können – und Geschenke für Groß und Klein.<br />

Überzeugen Sie sich selbst, gucken Sie und<br />

fühlen Sie!


41<br />

<strong>Læsø</strong> Uldstue<br />

Schafwirtschaft<br />

Wollwerkstatt<br />

Wollgeschäft<br />

Danzigmannvej 6,<br />

Gl. Østerby<br />

DK-9940 <strong>Læsø</strong>,<br />

Tel. +45 98 49 83 30<br />

E-mail:<br />

laesoeuldstue@mail.dk<br />

www.laesoeuldstue.dk<br />

Öffnungszeiten:<br />

2. Januar – 25. April:<br />

Mo. – Sa. 11-13 Uhr<br />

Ostern:<br />

(Palmsonntag – Ostermontag)<br />

11-15 Uhr<br />

26. April – 31. August:<br />

Mo. – Sa. 10-18 Uhr<br />

So. & Feiertage 11-15 Uhr<br />

1. September – 31. Oktober:<br />

Mo. – Sa. 11-18 Uhr<br />

1. November – 31. Dezember:<br />

Mo. – Sa. 11-13 Uhr<br />

Linievejen<br />

LÆSØ ULDSTUE<br />

Willkommen in der<br />

LÆSØ ULDSTUE!<br />

Lissi Grønbæk og Bertel Fog


42<br />

1 Vesterø Hafen:<br />

Fähr-, Fischerei- und Jachthafen, Spielplatz und gute<br />

Serviceeinrichtungen Badestrand 100 m vom Hafen<br />

entfernt.<br />

2 Informationshaus am Vesterø Havn:<br />

Auf der nördlichen Mole hat <strong>Læsø</strong> Anglerverein ein<br />

Informationshaus gebaut, wo man sehen kann, was im<br />

Meer rund um <strong>Læsø</strong> zu finden ist. Freier Zutritt vom 1/6<br />

bis 1/11.<br />

Wo auf <strong>Læsø</strong>......<br />

Alle Inserenten finden Sie auf Seite 83. Hier sind<br />

deren Koordinaten aufgeführt, die sich auf diese Karte<br />

beziehen. Eine detaillierte Karte kann im Turistbureau<br />

gekauft werden.<br />

Horn<br />

28<br />

3 Seefahrt- und Fischereimuseum:<br />

Das Museum ist im ältesten Haus von Vesterø (1872)<br />

eingerichtet. Hier sind Gegenstände aus <strong>Læsø</strong>’s Fischerei-<br />

und Seefahrtgeschichte ausgestellt.<br />

4. <strong>Læsø</strong> Touristbüro:<br />

Ticketverkauf/-reservierung für Aktivitäten auf der<br />

Insel, Buchen von Fährtickets, Internetzugang, Devisentausch,<br />

Verkauf von <strong>Læsø</strong> Salz, T-Shirts, Bücher,<br />

Postkarten u.v.m.<br />

5. Vesterø Kirche:<br />

Die rot gestrichene Kirche in romanischem Baustil<br />

wurde im 13 Jahrhundert errichtet. Der Turm ist<br />

gotisch mit Treppengiebeln Die Kirche ist wegen ihrer<br />

Fresken bekannt.<br />

N<br />

1 2<br />

3 4<br />

Flaget<br />

35<br />

29<br />

38<br />

33<br />

34<br />

32<br />

30<br />

6. Fannemands Fähre:<br />

Eine „Selbstbedienungsfähre“ über den Fannemands<br />

Kanal.<br />

Mejeribyen<br />

Blågranvej<br />

8<br />

Lunde<br />

7. Stokken, Sdr. Nyland:<br />

Hier kann man zu einem herrlichen, gegen süden gelegenen<br />

Badestrand hinauswaten. Das westliche Ende<br />

von Stokken steht vom 15 4 bis 15 7 unter Naturschutz.<br />

6<br />

5<br />

Bogøgårdvej<br />

9<br />

8. Der Flugplatz:<br />

920 m asphaltierte Landebahn mit Lichtanlage für<br />

Flugverkehr rund um die Uhr bei entsprechender Sicht<br />

Glashusvej<br />

10<br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

9. Der Badesee:<br />

Eine Schutzhütte zur Übernachtung,<br />

behindertengerechter Zugang zu Tisch und Bank.<br />

Naturtoilette, Grill+ Feuerholz.<br />

7<br />

15 16<br />

Sønde<br />

10. Byrum:<br />

Der Ort wurde von Mönchen des Vitskøl Klosters gegründet.<br />

Im sommer werden Markttage abgehalten.<br />

17 18<br />

11. Byrum Kirche:<br />

Von Mönchen des Vitskøl Klosters im 12 /13 Jahrhundert<br />

in romanischem Stil errichtet. Es ist eine von<br />

Dänemarks ältesten Kirchen.<br />

12. <strong>Læsø</strong> Bücherei<br />

13. Luddes Hus:<br />

Wechselnde Kunstausstellungen in den Sommermonaten.<br />

14. Der <strong>Læsø</strong> Turm:<br />

Der 17 m hohe Turm wurde 1927 vom Holzschuhmacher<br />

des Ortes, dem ehemaligen Seemann Thorvald<br />

Hansen, erbaut.<br />

15. Die Schafhütte der Post:<br />

Ein Pilotprojekt zur Bewahrung der Seegrasdächer-Kultur<br />

auf <strong>Læsø</strong>.<br />

16. Der Recyclingplatz:<br />

Die Recycling-Anlage ist rund um die Uhr geöffnet.<br />

Der Abfall muss sortiert sein.<br />

17. Der Rønnerturm:<br />

Ein Aussichtsturm mit guter sicht über das Naturschutzgebiet<br />

Rønnerne.<br />

18. <strong>Læsø</strong> Salzsiederei:<br />

Ein historisches Projekt und arbeitende Werkstatt,<br />

wo man hören, sehen und riechen kann, wie die<br />

Salzgewinnung im Mittelalter erfolgte.<br />

19


43<br />

Sælhunderevet<br />

eks<br />

1 km<br />

Banstenen<br />

27<br />

24 25<br />

23<br />

Danzigmand<br />

26<br />

21 22<br />

37<br />

RINGDUEVEJ<br />

36<br />

vej<br />

20<br />

31<br />

Lille<br />

Strandgårdsvej<br />

Skramborgvej<br />

Lyngholtvej<br />

Lyngholt<br />

22. Die Kirche in Østerby:<br />

Die Kirche wurde 1867 erbaut. Das Taufbecken<br />

und die Kirchenglocke stammen von der ehemaligen<br />

Hals Kirche.<br />

23. Danzigmand:<br />

Der Strand mit den hohen Dünen hat seinen<br />

Namen nach einem gestrandeten Schiff aus<br />

Danzig.<br />

24. Østerby Hafen:<br />

Fischerei- und Jachthafen. Gute Serviceeinrichtungen<br />

und ein schöner Badestrand.<br />

25. Østerby Servicecenter:<br />

Ticketverkauf/-reservierung für Aktivitäten auf<br />

der Insel, Internetzugang, W-LAN, Bücherei.<br />

31. <strong>Læsø</strong> Klitplantage:<br />

Die früheren Kiefernwälder auf <strong>Læsø</strong> verschwanden<br />

aufgrund der Salzsiederei im<br />

Mittelalter In den 1930igern bepflanzte der<br />

Staat Gebiete mit Waldkiefern und Sitkatannen<br />

- und nun ist <strong>Læsø</strong> wieder bewaldet.<br />

32. Der „Sneppekærsø“:<br />

Tische und Bänke.<br />

33. Der <strong>Læsø</strong>-Stein:<br />

Der Stein markiert die Stelle, wo <strong>Læsø</strong> aus<br />

dem Meer entsprang. Eine Tafel zeigt, wie<br />

<strong>Læsø</strong> entstand.<br />

rgårdsvej<br />

19. Rønnerne:<br />

Ein einzigartiges Naturgebiet mit einer<br />

interessanten Flora und Fauna auf den<br />

weiten Strandwiesen und Heiden. Das<br />

Gebiet ist Heimstatt oder Rastplatz für eine<br />

Vielzahl von Stelz- und Entenvögeln.<br />

20. Der Museumshof „På Lynget“:<br />

Der Hof mit dem großen Tangdach Ein<br />

Freilandmuseum, dessen Bestandteile bis<br />

in die erste Hälfte des 17 Jahrhunderts<br />

zurückverfolgt werden können.<br />

21. Hedvigs Hus:<br />

Das mit Tang gedeckte Haus des Museums,<br />

das von Freiwilligen nach alter <strong>Læsø</strong>-<br />

Bauweise wieder restauriert wird.<br />

26. Die Ruine der Hals Kirche:<br />

Sandtreiben legte um 1730 die Kirche und das<br />

umliegende Gebiet öde Der Kirchturm bestand<br />

jedoch noch ca 100 Jahre und diente als<br />

Seezeichen.<br />

27. <strong>Læsø</strong> Seaside Golfplatz:<br />

Ein 18-Loch Golfplatz mit internationalen<br />

Maßen, Klubhaus, Restaurant, gute Serviceeinrichtungen.<br />

28. Das Horneks-Haus:<br />

Ausstellung über die Naturgeschichte des<br />

Gebietes.<br />

29. Shelter ”Birkelunden”:<br />

Platz mit 2 Schutzhütten, die als Obdach für<br />

eine Übernachtung in der Natur dienen, Naturtoilette<br />

und rinnendes Wasser, Grill+ Feuerholz.<br />

30. Die Rettungsstation:<br />

In der Rettungsstation ist eine kleine Ausstellung<br />

mit Tafeln, die u. a. über „den Untergang<br />

der Flora 1882“, den Rettungsdienst auf <strong>Læsø</strong>,<br />

die Steinzeitmenschen, Festungsanlagen, Dünenheide<br />

und Strand informieren.<br />

34. Skovhytten:<br />

Die Informationsvermittlungseinrichtung<br />

der Naturbehörde. Hier finden Sie ebenfalls<br />

eine Ausstellung über Bienen mit einem<br />

Beobachtungsbienenstock, wo Sie das Leben<br />

der Bienen von Mitte Mai bis Mitte september<br />

studieren können.<br />

35. Holtemmen:<br />

Ein Feuchtgebiet mit vielen interessanten und<br />

seltenen Pflanzen.<br />

36. Bovet:<br />

Eine nach südosten gekehrte Bucht mit einer<br />

Strandwiese, die ins Wattenmeer mündet. Im<br />

Frühjahr und Herbst kann man große scharen<br />

Hökerschwäne, dunkelbäuchige Ringelgänse<br />

und andere Zugvögel beobachten.<br />

37. Lokalhistorisches Archiv:<br />

Hier werden u a Kirchenbücher, Volkszählungsunterlagen,<br />

Grundbücher, Notariats- und<br />

Verpfändungsprotokolle sowie eine große<br />

Sammlung Fotografien aufbewahrt.<br />

38. Der Hundewald:<br />

Hier im Hundewald können<br />

Sie mit Ihrem Hund trainieren.


44<br />

Breit gefächertes<br />

Angebot<br />

In Vesterø kommen Sie von der Fähre<br />

und werden von der wundervollen<br />

Natur und ruhigen <strong>Læsø</strong>-Atmosphäre<br />

begrüßt.<br />

Im Gegensatz zu Ihrem Alltag sind<br />

Sie hier umgeben von Entspannung,<br />

Verwöhnung und Wohlbefinden.<br />

In der alten Hafenkirche in Vesterø<br />

– heute ”<strong>Læsø</strong> Kur” – gibt es nicht<br />

nur Wellness, sondern einzigartige<br />

Erlebnisse.<br />

An der Schwelle zum Salzuniversum<br />

werden Sie ein breit gefächertes<br />

Angebot vorfinden. Sie können in<br />

unseren Salzbecken und im Haus<br />

oder im Freien im Spa baden, in der<br />

Sauna oder im Dampfbad entspannen,<br />

Salzstaub inhalieren, wenn Sie<br />

Atmungsbeschwerden haben, z.B.<br />

bei Asthma.<br />

Bei <strong>Læsø</strong> Kur finden Sie ebenfalls ein<br />

gut ausgestattetes Fitness-Center in<br />

attraktiven Umgebungen.<br />

Behandlung von Schuppenflechte<br />

Schuppenflechte Behandlungen<br />

ist unsere Spezialgebiet. Ärztliche<br />

Untersuchungen beweisen, dass<br />

die Restlake der <strong>Læsø</strong> Salzsiederei,<br />

kombiniert mit Lichtbehandlung, die<br />

Symptome dieser Krankheit deutlich<br />

lindern.<br />

Wir nehmen ganzjährig neue Patienten<br />

auf. Während der Behandlung<br />

stellen wir Ihnen eine Wohnung<br />

zur Verfügung, die während des<br />

4-wöchigen Aufenthaltes, auch Platz<br />

für einen Angehörigen bietet. Auch<br />

Patienten ohne ärztlicher Überweisung<br />

werden angenommen.<br />

Behindertengerecht<br />

Dank einem Zuschuss von ”Trygfonden”<br />

konnten wir einen Behindertenlift<br />

am Salzbecken anbauen.<br />

Deswegen können wir die Angebote<br />

bei <strong>Læsø</strong> Kur auch Menschen mit<br />

einer Körperbehinderung anbieten.<br />

Wir können Ihnen behindertengerechte<br />

Wohnungen vermitteln.<br />

Unsere Existenz hängt von Ihre Zufriedenheit<br />

ab. Unser Ziel ist es, Ihren<br />

Besuch bei <strong>Læsø</strong> Kur mit einem ”Auf<br />

Wiedersehen” abzuschließen.<br />

LÆSØ KUR<br />

Weitere aktuelle Öffnungszeiten, Angebote und Preise<br />

finden Sie unter www.saltkur.dk<br />

<strong>Læsø</strong> Kur – Vesterø Havnegade 28 – Vesterø Havn<br />

Tel. +45 9849 1322<br />

Wohlbefinden und<br />

Verwöhnung<br />

<strong>Læsø</strong> ist berühmt für das Salz, das<br />

aber nicht nur zum essen ist. Das<br />

beweist <strong>Læsø</strong> Kur in den vielen<br />

Behandlungsmöglichkeiten, die<br />

eine Dauer von 25 bis zu 80 Minuten<br />

haben.<br />

Suchen Sie Wohlbefinden und Verwöhnung,<br />

sollten Sie die vielfältigen<br />

Angebote unserer Spa-Therapeuten<br />

in Augenschein nehmen. Unsere<br />

Therapeuten verfügen über ein umfangreiches<br />

Wissen über Hautpflege<br />

und Gesundheit.<br />

Auf der Homepage www.saltkur.<br />

dk sind die verschiedenen Möglichkeiten<br />

beschrieben. Gerne informieren<br />

wir Sie auch am Telefon oder<br />

per E-Mail.<br />

Behandlungen und Anwendungen<br />

bei <strong>Læsø</strong> Kur müssen rechtzeitig<br />

vorbestellt werden, vor allem in der<br />

Sommerzeit sind unsere Anwendungen<br />

schon früh ausgebucht.<br />

Tolle Angebote in der Nebensaison<br />

<strong>Læsø</strong> Kur freut sich auch über Gäste<br />

außerhalb der Hochsaison. Wir<br />

haben für Sie ein Paket zusammengestellt;<br />

ein rundum Verwöhnprogramm<br />

ab dem Zeitpunkt, wo Sie auf<br />

die Fähre gehen, bis zur Rückkehr<br />

auf dem Festland. Frühstück auf der<br />

Fähre, Baden im warmen Salzbecken,<br />

Mittagessen mit <strong>Læsø</strong> Spezialitäten,<br />

Entspannung in der Sauna oder im<br />

Dampfbad und natürlich ist das Fährticket<br />

im Paketpreis inbegriffen.<br />

Zu dem tollen Angebot können Sie<br />

eine Übernachtung zum Schnäppchenpreis<br />

buchen.<br />

Mehr finden Sie unter<br />

www.saltkur.dk.<br />

Spezialarrangements<br />

<strong>Læsø</strong> Kur heißt auch Gruppen willkommen.<br />

Bei ausreichender Anzahl<br />

der Gäste, können Sie das ganze<br />

Center für sich haben.<br />

Gerne arrangieren wir erlebnisreiche<br />

Veranstaltungen für Gruppen von 25<br />

bis zu 60 Personen.<br />

Sollten Ihre Wünsche größer sein, als<br />

wir unmittelbar bewältigen können,<br />

suchen wir Kooperationspartner, die<br />

uns dabei helfen, die Aufgaben zu<br />

lösen.


Wohlfühlen<br />

45<br />

LÆSØ SALTCARE - “<strong>Læsø</strong> Salz aus der Tube””<br />

Die Restlake von <strong>Læsø</strong> Salz ist die Grundlage unserer Hautpflegeserie. Der hohe Salzgehalt und die natürlichen Mineralien<br />

haben einen heilsamen Effekt gegen trockene und schuppige Haut. Ohne Zusatz von Paraben und Parfüm.<br />

Das Gel<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Die Schrubbcreme mit <strong>Læsø</strong> Salz und <strong>Læsø</strong> Honig<br />

-<br />

<br />

Die Creme<br />

<br />

<br />

<br />

und natürlich auf <strong>Læsø</strong>.<br />

Das Shampoo<br />

<br />

dem Haarboden.<br />

<br />

Besuchen Sie unsere Internetseite<br />

www.laesoe-saltcare.dk<br />

Laesoe-Saltcare ApS tlf. + 45 9849 9820<br />

Postboks 30 DK-9940 <strong>Læsø</strong> ls@laesoe-saltcare.dk


46<br />

Wohlfühlen<br />

Morgenfruerne<br />

<br />

regionalen Kräutern, Tang und<br />

Salzrestlake.<br />

Hergestellt in Storhaven<br />

Vertrieb überall auf <strong>Læsø</strong>.<br />

Morgenfruerne på <strong>Læsø</strong> ApS, Storhavevej 4, 9940 <strong>Læsø</strong>, www.læsøfruer.dk - info@laesoefruer.dk


Wohlfühlen<br />

47<br />

<br />

<br />

und behandeln<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

gibt es bei


48<br />

18-LOCH-GOLFPLATZ<br />

Offen für registrierte Golfspieler max.<br />

HCP 54<br />

GREENFEE:<br />

Senioren: DKK 300,-<br />

Junioren: DKK 150,-<br />

3-Tages-Karte: DKK 750,- pro Person<br />

Green Fee Gruppenrabatt:<br />

10-25 Personen: 25%<br />

Mehr als 25 Personen: 50%<br />

Golfautos: DKK 300,- pro Runde<br />

Golfbox online Reservierung<br />

PLATZFAKTEN:<br />

Weißer tee: 6.577 m<br />

Gelber tee: 6.053 m<br />

Roter tee: 5.174 m<br />

PROSHOPPEN & DRIVINGRANGE<br />

Öffnungzeiten::<br />

Mai - Sept.: 9-16 Uhr<br />

Montag geschlossen.<br />

Vermietung von Trolleys –<br />

Verkauf und Vermietung von Ausrüstung<br />

– Golftraining<br />

WERDEN SIE MITGLIED BEI<br />

LÆSØ SEASIDE GOLFKLUB<br />

Senioren Kr. 2800,-<br />

Rentner kr. 1900,-<br />

Ehe-/Lebenspartner DKK 4300,-<br />

Long distance DKK 1800,-<br />

Flexmitglieder DKK 695,-<br />

Als Gast auf <strong>Læsø</strong> sind Sie jederzeit<br />

willkommen, an den Turnieren des Klubs<br />

teilzunehmen. Das Match Programm finden<br />

Sie auf der Homepage. <strong>Læsø</strong>-Woche<br />

KW 30 nicht vergessen.<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golfklub<br />

Von Leif Nyholm<br />

PGA Pro<br />

Vor 6 Jahren machte ich zum<br />

ersten Mal Bekanntschaft mit dem<br />

Golfplatz auf <strong>Læsø</strong>. Ich hatte gerade<br />

meinen Flugschein bekommen<br />

und die Lage <strong>Læsø</strong>s ist fantastisch,<br />

egal von wo aus man fliegt. Mein<br />

Flugzeug steht in Nordseeland und<br />

ist 45 Flugminuten entfernt.<br />

Ich war mit Freunden auf <strong>Læsø</strong><br />

– natürlich Golfspieler – und wir<br />

haben ein paar Tage im Golfhotel<br />

verbracht. Es war ein schönes Erlebnis.<br />

Der Kaisergranat war klasse,<br />

aber das größte Erlebnis war der<br />

Golfplatz. Es ist ein interessanter<br />

Links-Platz oder zumindest kommt<br />

es dem sehr nahe. Es besteht<br />

überhaupt keinen Zweifel, dass<br />

der Golfclub und der Platzarchitekt<br />

sich viel Mühe gegeben haben,<br />

die großartige Natur für den Platz<br />

auszunutzen. Der Golfplatz wurde<br />

erst vor etwa 20 Jahren angelegt<br />

aber macht den Eindruck, dass er<br />

schon immer da war.<br />

Der Zustand des Golfplatzes zeugt<br />

von einem engagierten Club. Die<br />

gute Zusammenarbeit der Eigentümer,<br />

Sponsoren und Mitgliedern<br />

macht es mit wenig Mitteln<br />

möglich. Die Gäste spüren dieses<br />

Engagement und fühlen sich hier<br />

wohl und willkommen.<br />

Der Golfplatz hat einfach alles:<br />

Wald, Bäume, Seen, Dünen, viel<br />

- Ein spannender Golfplatz<br />

Heide, Meeresblick vom Großteil<br />

des Platzes. Dazu gibt es einen Par<br />

3 Platz, wo man an jedem Loch<br />

das Meer sehen kann. Natürlich hat<br />

der Platz nahe der Küste Heimvorteile,<br />

da es hier oft sehr windig ist.<br />

Sowohl das 9. als auch das 18. Loch<br />

sind Par 5 Löcher. Hier ist es eine<br />

große Herausforderung gleichzeitig<br />

mit dem Westenwind und den Seen<br />

und Dünen im Spiel klarzukommen.<br />

Im Laufe des Jahres besuche ich<br />

so einige Golfplätze in Dänemark.<br />

Durch meine Jobs als Bundestrainer<br />

der Frauenmannschaft und<br />

Sprecher beim Sender Viasat-Golf<br />

sehe ich Golfplätze auf der ganzen<br />

Welt. Aber kein Golfplatz ist wie der<br />

auf <strong>Læsø</strong>.<br />

Seit meinem ersten Besuch auf<br />

<strong>Læsø</strong> bin ich spätestens alle zwei<br />

Jahre auf der Insel und ich bin mir<br />

sicher, dass ich auch in Zukunft<br />

hierher kommen werde. Nach<br />

meinem ersten Besuch habe ich<br />

in Skagen eine Golfklinik abgehalten,<br />

wo ich den Gemeindedirektor<br />

<strong>Læsø</strong>s getroffen habe, der ebenfalls<br />

Golf spielt und im Vorstand des<br />

Golfclubs sitzt. Wie sich herausstellte,<br />

kennen wir uns von einem Golf<br />

Grundkurs, den ich vor 35 Jahren<br />

im Asserbo Golfclub abgehalten<br />

habe. Außerdem war er mein<br />

Trainingspartner im Frederiksværk<br />

Ruderclub.<br />

Diese Bekanntschaft ist einer der<br />

Gründe für meine Besuche auf<br />

<strong>Læsø</strong> – der letzte war in 2011, als<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golfclub eine Golfklinik<br />

für die Mitglieder veranstaltet<br />

hat. Ich hatte einen spannenden<br />

Tag und durfte den Einheimischen<br />

viele Tipps und Tricks mit auf den<br />

Weg geben. Des Weiteren hatte ich<br />

die Möglichkeit, mit der Elitemannschaft<br />

zu arbeiten. Der Einsatz<br />

hat sich gelohnt, die Mannschaft<br />

hat 2012 in ihrer Gruppe den Sieg<br />

davon getragen.<br />

Ich habe erfahren, dass die hälfte<br />

der Driving Range überdacht wurde.<br />

Jetzt gibt es auch bei schlechtem<br />

Wetter keine Entschuldigung<br />

mehr, nicht zu trainieren. Das ist<br />

toll für den Club, es unterstützt<br />

den örtlichen Pro und motiviert die<br />

Mitlieder zum Trainieren.<br />

Zurzeit bin ich dabei, eine weitere<br />

Golfklinik zusammen mit dem<br />

Club zu veranstalten. Diese soll im<br />

Frühjahr 2013 stattfinden. Ich freue<br />

mich wirklich sehr darauf, die Mitglieder,<br />

den Vorstand und natürlich<br />

<strong>Læsø</strong> wieder zu sehen.<br />

In diesem Zusammenhang werde<br />

ich den Besuch so planen, dass<br />

meine Frau und ich die Zeit haben<br />

werden, eine Runde Golf mit einigen<br />

der Einheimischen zu spielen.<br />

Darüber hinaus freue ich mich auf<br />

die wunderschöne Natur <strong>Læsø</strong>s<br />

und nicht zuletzt die leckeren<br />

Fischgerichte – dafür lohnt sich<br />

schon der Besuch!<br />

LÆSØ<br />

SEASIDE<br />

GOLF<br />

KLUB<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golfklub<br />

Prof. Johansensvej 2<br />

Tel. +45 98498400<br />

post@laesoe-golfklub.dk<br />

www.laesoe-golfklub.dk


Restaurants & Übernachtung<br />

49<br />

<br />

„Bei uns stehen die Gäste im Zentrum.<br />

Wir sind flexibel, wir planen<br />

jede Veranstaltung, wie z.B. Tagungen,<br />

Feiern u.v.m.“<br />

22 schöne Ferienhütten. Ganzjährig geöffnet<br />

für Übernachtungen<br />

Beliebter und herausfordernder 18-<br />

Loch Golfplatz.<br />

Nahe am Strand und an der Natur.<br />

Gemütliches Restaurant mit Á la Carte<br />

Menü und Aussicht aufs Meer.<br />

Geöffnet von Mitte März bis Mitte Oktober<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golf Hotel können Sie<br />

ganzjährig per Email kontaktieren:<br />

golfhotel@laesoe-golfhotel.dk<br />

<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golf- & Badehotel<br />

Prof. Johansensvej 2, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 8890<br />

www.laesoe-golfhotel.dk


50<br />

Restaurants & Übernachtung<br />

FN 162 ”ELLEN”<br />

Das Schiff wurde 1906<br />

am Otto Dolmer Werft<br />

in Vesterø Havn gebaut<br />

und wurde bis 1989 als<br />

Fischkutter genutzt, bis es<br />

an <strong>Læsø</strong> Museum verkauft<br />

wurde. ” ELLEN” ist eines<br />

der ältesten der Dolmer<br />

Schiffe und ist noch immer<br />

seetauglich. Es wird<br />

noch immer von einem<br />

Glühkopfmotor mit 35 PS<br />

angetrieben, 1969 in Grenå<br />

gebaut.<br />

Die Instandhaltung und<br />

Schifffahrten werden von<br />

der Interessengemeinschaft<br />

”ELLEN” übernommen,<br />

Menschen die sich<br />

für Schifffahrt und alte<br />

Schiffe interessieren. Jeder<br />

kann Mitglied werden, der<br />

jährliche Mitgliedsbeitrag<br />

beträgt Kr. 175 (2012). Jedes<br />

Mitglied darf einmal jährlich<br />

auf ” ELLEN” mitfahren.<br />

Das Museum nimmt<br />

Anmeldungen an und gibt<br />

diese weiter an die Interessengemeinschaft.<br />

Die<br />

Beiträge gehen ausschließlich<br />

für Instandhaltung und<br />

Betrieb von ”ELLEN”. Nur<br />

Mitglieder dürfen mitfahren<br />

und jeweils nur 6 Personen.<br />

Meist geht die Fahrt nach<br />

Ndr. Rønner und dauert 2-3<br />

Stunden.<br />

Da ”ELLEN” mittlerweile<br />

nur bei gutem Wetter aus<br />

dem Hafen fährt, sind Termine<br />

nicht weit im Voraus<br />

zu planen. Die meisten<br />

Fahrten finden im Juni –<br />

August statt.<br />

Im <strong>Læsø</strong> Museum erfahren<br />

Sie ab 9.00 Uhr (Tel. +49<br />

9849 8045) ob ”ELLEN” an<br />

dem Tag ablegen wird.<br />

Die Gaststube und das Restaurant haben ganzjährig geöffnet. Wir bieten Zimmer zu vernünftigen Preisen – ganzjährig<br />

Besuchen Sie das beliebte Restaurant.<br />

Erleben Sie die schöne Aussicht über Hafen und Strand und<br />

probieren Sie unsere spannenden Gerichte.<br />

In der Gaststube gibt es jährlich 50 Musikveranstaltungen -<br />

schauen Sie hier www.carlsens-hotel.dk<br />

Kurzurlaub über’s Wochenende?<br />

Auf der Homepage erfahren Sie mehr.<br />

v/ Michael Hansen · Vesterø Havn · 9940 <strong>Læsø</strong><br />

www.carlsens-hotel.dk · Tel. +45 9849 9013 · Fax +45 9849 9072<br />

Ruhe, Verwöhnung und Aktivität<br />

Strandgaarden Badehotel ist die Essenz des Guten auf <strong>Læsø</strong>. Komfortable Zimmer in 275 Jahre alten<br />

Wänden. Das Menü des Tages wird mit den besten Zutaten von <strong>Læsø</strong> – und dem Rest der Welt – zubereitet.<br />

Der weiße Sandstrand ist so nahe, dass man die Wellen hört.<br />

Und falls Sie genug haben von Ruhe und Wohlgefallen, dann bieten wir verschiedene Aktivitäten:<br />

Golf, Fahrradtouren, Reiten, Kajakfahren uvm.<br />

Strandgaarden Badehotel<br />

Strandvejen 8 · Vesterø · 9940 <strong>Læsø</strong> · Tel. +45 98 49 90 35 · www.badehotel.eu · e-mail info@badehotel.eu


Restaurants & Übernachtung<br />

51


52 Restaurants & Übernachtung<br />

Sie können Ihren<br />

Aufenthalt online buchen:<br />

www.havnebakken.dk<br />

Knapp 50 m vom Kattegat liegt das Hotel Havnebakken, das frühere Seemannsheim in Vesterø. Es wurde sehr behutsam<br />

renoviert. Entspannte und freundliche Atmosphäre. Einzigartige Aussicht zum Meer und Hafen. Wenige Minuten Fußweg zur<br />

Fähre und zu einem hervorragenden Badestrand..<br />

Das Hotel<br />

Das Hotel hat 19 helle Zimmer.<br />

Wählen Sie zwischen::<br />

• Zimmer mit Bad & Toilette und<br />

dazugehörigen kleinen Balkon<br />

oder Terrasse<br />

• Zimmer mit Handwaschbecken.<br />

Bad/Toilette auf dem Flur - einige dieser<br />

Zimmer haben den herrlichsten Seeblik<br />

auf der Insel.<br />

Restaurant<br />

Restaurant Havnebakken<br />

Ganzjährig geöffnet<br />

Wir verwenden frische Naturalien von<br />

<strong>Læsø</strong> und aus dem umliegenden Meer.<br />

Großes Schalentier- und Fischbüfett<br />

während der Sommersaison.<br />

Genießen Sie ein delikates Essen in<br />

unserem Restaurant oder auf der Terrasse<br />

bei einzigartiger Aussicht über<br />

den Hafen.<br />

Platz für 90 Personen. Wir empfangen<br />

auch gerne Busreisegesellschaften.<br />

Einfach anrufen und ein unverbindliches<br />

Angebot verlangen!<br />

Versuchen Sie einen Kuraufenthalt,<br />

Kurzurlaub oder Weihnachtsaufenthalt!<br />

Das Hotel ist auch ein<br />

idealer Rahmen mit gutem Essen und<br />

Service für Konferenzen, Kurse und<br />

Seminare, Geburtstagsfeier, Konfirmationsfest<br />

und Hochzeit.<br />

Havnebakken 12, Vesterø Havn , 9940 <strong>Læsø</strong> Tel. +45 9849 9009 post@havnebakken.dk www.havnebakken.dk


Restaurants & Übernachtung<br />

53<br />

Der alte Kaufmannshof aus dem 18. Jahrhundert wird wieder eröffnet.<br />

Die Natur ist ganz in der Nähe des Hotels – kleine Wege, Seen und der Hotelgarten, der viele gemütliche Ecken bietet.<br />

Das Hotel<br />

Hotel Nygaard wird ein schöner Ort Mitten<br />

im Grünen mit vielen Bäumen, Seen<br />

und einem ruhigen Leben, wo Vertiefung<br />

zum Schlüsselwort wird.<br />

In Kombination mit den leckeren Speisen,<br />

die in dem gemütlichen Restaurant<br />

mit Kamin und Sesselecke angeboten<br />

werden, wird das Erlebnis vollkommen.<br />

Restaurant<br />

Unsere Küche bietet vorwiegend nordische<br />

Hausmannskost an.<br />

Unsere Speisekarte wird auf Gästen mit<br />

Sonderwünschen, wie z.B. Allergiker,<br />

Rücksicht nehmen.<br />

Mit Kräutern und Gemüse werden<br />

wir uns, soweit möglich, selbst versorgen.<br />

Regionale Produkte haben bei uns<br />

Vorrang.<br />

Unser Ziel ist, alternative Energien zu<br />

verwenden, um das Umweltsiegel<br />

”Green Key” zu erhalten.<br />

Hotel Nygaard, Østerbyvejen 4 , 9940 <strong>Læsø</strong> Tel. +45 9849 1666 post@nygaard.dk www.hotel-nygaard.dk


54 Restaurants<br />

Schöne Geschmackserlebnisse<br />

aus dem Meer rund um die Insel<br />

“<br />

Zur Freude vieler Gäste führen die<br />

Inselbewohner Kitty und André bereits<br />

seit 11 Jahren eine Gaststätte, wo es leckere<br />

Fischfrikadellen und eine fantastische<br />

Kaisergranatsuppe gibt, sowie frisch gebackene<br />

dänische Butterteigspezialitäten - wie meine<br />

Oma sie immer machte. ”<br />

Restaurantkritiker der dänischen<br />

Zeitung ”Politiken”<br />

Helle Brønnum Carlsen<br />

Der Sumpf-Porststrauch wächst auf <strong>Læsø</strong><br />

in wildem Überfluss und wird bei der<br />

Zubereitung lokaler Speisen verwendet.<br />

In optimaler Lage mit Aussicht über Østerby Havn genießen<br />

Sie im Havnecaféen Erlebnisse für alle Sinne.<br />

<br />

<br />

<br />

Gebratener Speck mit Petersiliensauce und <strong>Læsø</strong> Kartoffeln<br />

Immer Mittwochabend – außer vom 26. Juni bis 7. August<br />

Drei Sommertraditionen vom 1. Juli bis 11. August<br />

Größtes Fischbuffet der Insel. Dienstags können Sie viele verschiedene Fische und Schalentiere<br />

probieren. Wir beginnen den Abend mit einer kleinen Vorstellung der servierten Fischsorten.<br />

Donnerstags gemütlicher und lockerer Grillabend.<br />

Restliche Tage: Spannendes und variiertes Sommerbuffet mit Fisch, Fleisch, Gemüse, Käse,<br />

Obst, Nachtisch usw. Außerdem bieten wir beliebte A la Carte Gerichte.<br />

Erfahren Sie was neu ist!<br />

Viele Veranstaltungen im Laufe des Jahres. Melden Sie sich an für unseren Newsletter auf<br />

der Homepage oder folgen Sie uns auf Facebook.<br />

Menüs werden auf der Homepage regelmäßig aktualisiert<br />

Restaurant<br />

<br />

<br />

Hinweis:<br />

Mit dem<br />

Inselbus (840)<br />

fahren Sie<br />

kostenlos - bis<br />

vor unserer Tür.


Restaurants<br />

55<br />

LYNGFELDTS<br />

Hotel & Restaurant<br />

.. ..<br />

Charme und Atmosphare in schoner<br />

..<br />

Umgebung mit herrlichem Blick uber<br />

Osterby Hafen und Kattegat.<br />

Wir verwenden frische Zutaten von<br />

.. ..<br />

bester Qualitat, wann immer moglich<br />

von Laeso. Bon Appetit!<br />

Industrivej 2, Osterby Havn, 9940 Laeso, Tel. +45 98 49 80 28, mobil: +45 40 11 19 45<br />

info@lyngfeldts.dk - www. lyngfeldts.dk


56 Restaurants<br />

<br />

Im Juli<br />

<strong>Læsø</strong> Marina Park & Familie Restaurant<br />

<strong>Læsø</strong> Marina Park & Familie Restaurant<br />

Liegt weniger als 100 m von einem der besten<br />

Strände der Insel, mit Panoramaaussicht<br />

über den Yachthafen, Strand und<br />

Meer. Von hier können Sie beeindruckende<br />

Sonnenuntergänge beobachten.<br />

Wir haben vier Bereiche: Familien-Restaurant<br />

& Bar, Kiosk/Grill, Waschsalon und<br />

Fahrradverleih.<br />

Für die Kinder gibt es einen großen<br />

Spielplatz mit Spielhäuschen, Sandkiste,<br />

Nestschaukel usw.<br />

von Mai bis Oktober. In der<br />

<br />

Restaurant um 12 Uhr.<br />

<br />

Bei uns erhalten Sie Kindermenüs zu familienfreundlichen<br />

Preisen. Im Restaurant gibt<br />

es eine Spielecke für die Kleinsten.<br />

Nicht vergessen: Sommerfest am<br />

Marina Park 3.Aug. 18.30 - 01.00<br />

Fede Finn & Funny Boyz / Crazy Duo<br />

Ticket buchen unter +45 4021 4093<br />

Preis: 250,- Kr. Incl. Essen<br />

Menü:<br />

An allen Tagen servieren wir beliebte A la<br />

Carte Gerichte, z.B. gefüllte Scholle, Spareribs,<br />

Steaks u.a.<br />

JULI<br />

Zusätzlich zu A la Carte Menüs bieten wir<br />

im Juli:<br />

Montag: Gebratener Speck mit Petersiliensauce<br />

Dienstag: Krustenbraten mit Rotkohl<br />

Mittwoch: Schinken, Sahnekartoffeln,<br />

Gemüse<br />

Donnerstag: Barbecue Abend. Wir grillen<br />

Steaks, Koteletts, Spareribs, Hot Wings,<br />

Hähnchenbrustfilet uvm. Großes Salatbuffet.<br />

Essen satt für Kr. 158,- Erwachsene, Kr.<br />

75,- Kinder, incl. Softice.<br />

Freitag, Samstag, Sonntag: Großes Sommerbuffet<br />

mit Fisch und Meeresfrüchten,<br />

Fleischgerichte und leckeren Salaten.<br />

Essen satt für nur Kr. 199,-<br />

Kinder unter 12 Jahren für Kr. 99,-, incl.<br />

Softice.<br />

Zutaten:<br />

Wenn möglich kaufen wir unsere Zutaten auf<br />

<strong>Læsø</strong>, das gilt für Gemüse, ungespritzte Kartoffeln<br />

frischer Fisch und Kaisergranat.<br />

Einer der feinsten Strände <strong>Læsø</strong>s<br />

Musik:<br />

Nach dem Essen gibt es meist musikalische<br />

Unterhaltung. In der Vor- und Nebensaison<br />

haben wir – soweit möglich – freitags und<br />

samstags Live Musik.<br />

In der Hochsaison haben wir mittwochs und<br />

donnerstags Live Musik.<br />

Darüber hinaus stellen wir verschiedene Instrumente<br />

zur Verfügung. Künstler werden<br />

mit einem ”Kurzen” belohnt.<br />

<br />

www. marinapark.dk<br />

Wir sind auf Facebook; <strong>Læsø</strong> Marinapark.<br />

HAPPY HOUR: Im Juli haben wir zwischen<br />

16.00 – 17,00 Uhr ”Happy Hour”:<br />

Bier vom Fass Kr. 25,- (Normal Kr. 40,-).<br />

Busgesellschaften und größere Gruppen<br />

Wir haben Platz für bis zur 70 Personen im<br />

EG, sowie 25 Personen im 1. Stock.<br />

Fragen Sie uns – gerne unterbreiten wir<br />

Angebote für Frokostgerichte / Mittagsgerichte.<br />

Des Weiteren haben wir fest im Angebot:<br />

<br />

nur Kr. 40,-<br />

Hier sind wir<br />

<strong>Læsø</strong> Marina Park, Smedievejen 16, 9940, Østerby Havn, <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 4021 4093 www.marinapark.dk annika@marinapark.dk Facebook: <strong>Læsø</strong> Marina Park


Übernachtung<br />

57<br />

Platz für alle ...!<br />

Das, was Danhostel <strong>Læsø</strong> von anderen Gaststätten unterscheidet, ist vor allem die<br />

Atmosphäre, die offen, zuvorkommend und entspannt ist. Wir haben für alle Platz:<br />

Kinder und Erwachsene, Familien und Rucksacktouristen, Rentner und Teenager,<br />

Gruppen und Schulklassen, Sportler und Kursteilnehmer, ausländische Touristen...<br />

kurz gesagt, wir haben Platz für alle!<br />

Jugendherberge<br />

geöffnet von Mai – Oktober<br />

26 Zi. – 100 Betten<br />

Zentral gelegen...<br />

<strong>Læsø</strong> Kur 50 m<br />

Fähre 200 m<br />

Strand 100 m<br />

Fahrradvermiet. 50 m<br />

Kostenloser Bus 50 m<br />

Reiten & Golf 10 km<br />

Buchen Sie online Ihre Übernachtung<br />

www.danhostellaesoe.dk<br />

Rufen Sie uns an unter<br />

tel. +45 9849 9195<br />

Busgesellschaften<br />

Familientreffen<br />

Firmenfeiern<br />

Schulklassen<br />

Usw.<br />

Annekset<br />

Danhostel<br />

"Annekset"<br />

Ganzjährig geöffnet<br />

8 Zi. - 28 Betten<br />

4 Pers. Wohnung<br />

Annekset, Plantagevej 8, Vesterø<br />

Gesellschaften zum Essen<br />

Ab 20 Personen<br />

Bis 60 Personen möglich<br />

"Annekset" anmieten möglich<br />

Tel. +45 9849 9195<br />

Oder senden Sie uns eine Email:<br />

laesoe@danhostel.dk<br />

LÆSØ<br />

Lærkevej 6 | Vesterø | 9940 <strong>Læsø</strong> | Telefon: 9849 9195<br />

Web: www.danhostellaesoe.dk | Mail: laesoe@danhostel.dk


58<br />

Hüttenwochenende<br />

auf <strong>Læsø</strong><br />

Erleben Sie ein gemütliches<br />

Wochenende - von Freitag<br />

bis Sonntag - im Frühjahr oder<br />

Herbst bei <strong>Læsø</strong> Camping &<br />

Hytteby in einer unserer vorzüglich<br />

ausgestatteten Hütten<br />

ab DKK 710,-<br />

Inklusiv 4 personen<br />

Seniorenangebot<br />

In der Vor- oder Nachsaison<br />

1 Woche in eigenem<br />

Wohnwagen nur DKK 960,-<br />

(2 personen inkl. Strom)<br />

Nehmen Sie Ihren Wohnwagen<br />

mit zum halben Preis ab Frederikshavn<br />

von Montag –<br />

Donnerstag, 20.30 Uhr.<br />

Fahrradvermietung.<br />

Münzwaschautomaten.<br />

und Mini-Supermarkt.<br />

WIFI kostenlos.<br />

Ganzjährige Vermietung<br />

von Luksushütten.<br />

15% Rabatt<br />

für Zelte und Wohnwagen in<br />

der Vor- und Nachsaison<br />

<strong>Læsø</strong> Camping & Hytteby<br />

Ein gemütlicher, familienfreundlicher Campingplatz in<br />

der Nähe der Fähre, des Fischereihafens und dem besten<br />

Badestrand der Insel.<br />

<br />

<br />

geben sind<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Natürlich der ideale Ort für Zelt-, Wohnwagen oder<br />

Hüttenurlaub!<br />

Der Campingplatz verfügt über<br />

<br />

Schlafzimmer und Schlafboden in normaler Zimmerhöhe, Elek<br />

troheizung, Flachbild-TV und komplette Ausstattung. 4-6 Schlaf<br />

plätze. Überdachte Terrasse.<br />

<br />

Schlafzimmer (einige mit Schlafboden), Kinderzimmer, Elektroheizung,<br />

TV und kompletter Ausstattung. 4-6 Schlafplätze.<br />

<br />

heizung, TV-Anschluss und kompletter Ausstattung. 5-6 Schlafplätze<br />

<br />

schrank und Küchenausstattung.<br />

Zusammenarbeit mit<br />

<br />

NEU !<br />

<strong>Læsø</strong> Camping<br />

& Hytteby<br />

v. Karina & Kennart Vilsen<br />

Agersigen 18A, Vesterø Havn,<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 9495<br />

ferie@laesoe-camping.dk<br />

www.laesoe-camping.dk


59<br />

Fordern Sie kostenlos<br />

unseren Ferienhaus<br />

Katalog über <strong>Læsø</strong> an.<br />

<strong>Læsø</strong><br />

“Salz des lebens”<br />

Team <strong>Læsø</strong> - Ferienhäuservermietung<br />

Team <strong>Læsø</strong><br />

Familienurlaub<br />

Genießen Sie die<br />

einzigartige Natur<br />

<strong>Læsø</strong>s in den schönen<br />

Häusern von Team<br />

<strong>Læsø</strong>. Wir schaffen<br />

den richtigen Rahmen<br />

für einen gelungenen<br />

Familienurlaub.<br />

Luxusurlaub<br />

Wochenurlaub<br />

Kuraufenthalt<br />

und vieles mehr<br />

Wohlgefühl<br />

und Urlaubsfreuden<br />

das ganze Jahr<br />

Online buchen unter www.teamlaesoe.dk<br />

Team <strong>Læsø</strong> Feriehusudlejning<br />

Vesterø Havnegade 33<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tlf. +45 98499217<br />

Fax +45 98499207<br />

www.teamlaesoe.dk<br />

ferie@teamlaesoe.dk


60<br />

Wochenend-/Miniurlaub<br />

m. Vollpension, Fähre usw.<br />

Angebote mit Preisen und Zeiten finden<br />

Sie bei:<br />

www.laesoeferie.dk<br />

FAKTEN<br />

Preisangaben pro Übernachtung pro<br />

Wohnung, Typ C15 bis D110, mit 4-8<br />

Betten, incl. Zusatzbetten.<br />

Bei Buchung von min. 3 Übernachtungen<br />

wird ein Preisnachlass<br />

von 5-25% gewährt – ja nach<br />

Saison, Wohnungstyp und Anzahl<br />

Übernachtungen. Detaillierte Preise<br />

auf Anfrage oder schauen Sie unter<br />

www.laesoeferie.dk<br />

November bis Ostern nur geöffnet in<br />

Pilegårdens Ferienwohnungen.<br />

Vor-/Nachsaison 01.01 - 04.07<br />

und 11.08 - 31.12<br />

Von DKK. 495 bis DKK. 1345<br />

Zwischensaison 05.07 - 11.07<br />

und 04.08 - 10.08<br />

Von DKK 545 bis DKK 1495<br />

Hochsaison 12.07 - 03.08<br />

Von DKK 595 bis DKK 1795<br />

Zusätzliches:<br />

Bettwäsche/Handtücher je Set DKK<br />

100. Frühstücksbuffet für Gruppen<br />

von min. 15-20 Pers.: Erwachsene<br />

DKK 95, Kinder 2-12 Jahre DKK 60.<br />

Rücktrittsversicherung 5%. Aufschlag<br />

für Hunde DKK 375 pro Woche,<br />

1 Tag DKK 150.<br />

Gammelgaard Feriencenter<br />

Willkommen im Gammelgaard Feriencenter:<br />

- Ihre Garantie für ein gutes Urlaubserlebnis<br />

Sie schätzen Urlaub von hoher Qualität,<br />

Ruhe und Frieden in entspannter<br />

Atmosphäre, freundliche Servicemitarbeiter<br />

und Sauberkeit? Dann sind Sie<br />

hier genau richtig. Wir bieten Ihnen<br />

geschmackvoll eingerichtete, z.T. behindertengerechte<br />

Wohnungen in der<br />

Größe 50-80 m². Alle Wohnungen sind<br />

mit Federkernbetten, komplett eingerichtete<br />

Küchen, Waschmaschine und<br />

Radio/TV ausgestattet.<br />

Unsere einfachen 1-Zimmer-Wohnungen<br />

sind 15 m² groß und haben 2<br />

Betten, Bad und Küche. Zwei Zusatzbetten<br />

für Kinder sind möglich. Es<br />

stehen ebenfalls behindertengerechte<br />

Wohnungen in der Größe 25 m² zur<br />

Verfügung. Fernseher im Gemeinschaftsraum<br />

und freie Benutzung von<br />

Waschmaschine und Trockner sind selbstverständlich.<br />

Eine Luxus-Alternative<br />

Jetzt neu: „Annekset“, Nordgårdsvej 10,<br />

nur 100 m von Gammelgaard entfernt,<br />

bietet Aufenthalt für Klassenfahrten, Trainingslager,<br />

Familiengruppen u.ä. Neu<br />

restaurierte Räumlichkeiten mit neuen<br />

Bädern und viel Platz rund herum für<br />

Aktivitäten im Freien.<br />

Preise ab 100 Kr. pro Pers./Nacht<br />

zur Jugendherberge und Campinghütte.<br />

Gammelgaard Feriencenter ist empfehlenswert<br />

für Gruppen- und Busreisen,<br />

Lehrgänge, feierliche Familientreffen,<br />

Vereins- und Vorstandsausflüge sowie<br />

Klassenfahrten. Wir bieten Voll-/Halbpension<br />

zu angemessenen Preisen.<br />

Selbstverpflegung mit Nutzung unserer<br />

Großküche und des Speisesaals gegen<br />

Aufpreis möglich. Preise auf Anfrage.<br />

Unsere neuen Ferienwohnungen im<br />

„Pilegården“, Kokvadvej 14, bieten<br />

hinsichtlich Größe, Einrichtung und<br />

Ausstattung sowie der herrlichen Lage<br />

direkt am Naturschutzgebiet „Rønnerne<br />

ein einzigartiges Urlaubserlebnis.<br />

Gammelgaard Feriencenter<br />

Østerbyvejen 8A, Byrum,<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 2991 1633 / 9849 1633<br />

mail: gammelgaard@laesoeferie.dk<br />

www.laesoeferie.dk<br />

Spezialpreise für Singles.<br />

Bitte beachten: Unsere Preis sind<br />

incl. Strom, Heizung, Umweltsteuer,<br />

Endreinigung, Spülmittel, Toilettenpapier,<br />

Waschmaschine, Trockner<br />

sowie freiem Zugang zu Pool.<br />

In der Zwischen-/Hochsaison bieten<br />

wir jetzt unser Frühstückskonzept<br />

für alle Gäste: Erwachsene DKK 60,<br />

Kinder DKK 40.


LÆ S Ø<br />

250<br />

FERIEHUSE - FERIENHÄUSER<br />

FERIESERVICE & SOMMERHUSUDLEJNING<br />

DK + D<br />

61<br />

HAVNEBAK<br />

KEN N 4, VESTERØ,<br />

DK-9940<br />

LÆSØ<br />

TEL. +45<br />

9849 9 92<br />

64<br />

www.Ferieservice.dk<br />

250 Qualitäts- und Luxusferienhäuser<br />

250<br />

Ferienhäuser<br />

auf der ganzen Insel -<br />

für jeden Urlaubstraum!<br />

Von Luxusferienhäusern<br />

mit eigenem Swimmingpool,<br />

Whirlpool,<br />

Sauna, usw.<br />

bis zum hübschen<br />

Durchschnittshaus.<br />

Vermietung zu jeder<br />

Jahreszeit mit Superangeboten.<br />

LÆSØ Ferieservice<br />

& Sommerhusudlejning<br />

Havnebakken 4, Vesterø<br />

DK-9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 9264<br />

www.Ferienservice.dk


62<br />

Der Hundewald in der<br />

<strong>Læsø</strong> Dünenplantage<br />

In 2010 wurde der Hundewald<br />

in der <strong>Læsø</strong> Dünenplantage<br />

eingeweiht. Auf<br />

einem eingezäunten Gebiet<br />

von 10 ha können Sie<br />

mit Ihrem Hund, vorausgesetzt<br />

er gehorcht, ohne<br />

Leine spazieren gehen.<br />

Der Hundewald wurde<br />

schon oft für die Sicherheit<br />

gelobt.<br />

Hier im Hundewald können<br />

Sie mit Ihrem Hund<br />

trainieren. Im dichten<br />

Unterholz, in Lichtungen<br />

und zwischen Kiefern kann<br />

der Hund frei herumlaufen<br />

und mit anderen Hunden<br />

spielen, ohne wilde Tiere<br />

zu stören.<br />

Außerhalb des Hundewaldes<br />

müssen Hunde an<br />

der Leine geführt werden.<br />

Vom 1. Oktober bis zum 31.<br />

März ist es jedoch erlaubt,<br />

den Hund am Strand ohne<br />

Leine laufen zu lassen.<br />

Auf Rønnerne sind Hunde<br />

grundsätzlich NICHT<br />

erlaubt.<br />

Den Hundewald finden Sie<br />

in dem nördlichen Teil der<br />

<strong>Læsø</strong> Dünenplantage, nahe<br />

der „Waldhütte“ der Naturbehörde<br />

am Storedalsvej.<br />

Naturbehörde, Vendsyssel<br />

Übernachtung<br />

Østerby Camping<br />

GEÖFFNET<br />

Vom 16/5-1/9.<br />

Ruhiger Campingplatz<br />

mit vielen gemütlichen<br />

Ecken.Zeltplätze mit<br />

Tischen, Bänken und<br />

Windschutz. Stressfreie<br />

Zone.<br />

Sauber und ordentlich.<br />

MINIMARKT<br />

mit frisch gebackenem<br />

Brot.<br />

Tel. +45 9849 8074 · E-mail mail@oesterbycamping.dk · www.oesterbycamping.dk<br />

Zimmer - School Camps - Groups - Partys - Ferien<br />

Wilsens Pensionat<br />

Besuchen Sie unsere Internetseite<br />

für weitere Informationen<br />

Anrufen und buchen:<br />

45 9849 1096<br />

Byrum Hovedgade 11, www.wilsenspensionat.dk<br />

info@wilsenspensionat.dk<br />

Willkommen bei<br />

<strong>Læsø</strong> Erlebnisurlaub, gemütlich und entspannt<br />

BADEURLAUB.<br />

NUR 200 m nach<br />

Østerby Havn und<br />

schöner Badestrand<br />

mit sauberem Wasser.<br />

FAHRRADURLAUB<br />

mieten Sie 1 Fahrrad<br />

pro Tag ab Nur DKK 40<br />

GOLFPLATZ: 2 km<br />

HÜTTENURLAUB<br />

Schöne Blockhütten<br />

mit 6 Schlafplätzen,<br />

Essplatz, Küchenzeile,<br />

Gartentische<br />

und –stühle.<br />

ANGEBOT 16/5 - 15/6:<br />

Übernachtung in einer<br />

Campinghütte, 2 Pers.<br />

incl. Elektr.<br />

DKK 200 pro Tag<br />

Gydensgaard Ferienwohnungen<br />

www.visitlaesoe.dk<br />

Wir haben 4 neue Wohnungen mitten auf der<br />

Insel, die alle mit Bildern und Gemälden von Anne<br />

Julie ausgeschmückt sind.<br />

Østerbyvejen 2, 9940 <strong>Læsø</strong>, tlf: +45 2324 1361,<br />

gydensgaard@gmail.com, www.laesoe-ferielejlighed.dk


Übernachtung<br />

63<br />

Ferienwohnungen und 1A Bed & Breakfast<br />

Mitten auf der Insel – in friedlicher und ruhiger Umgebung<br />

<br />

<br />

<br />

gesundem Frühstück<br />

<br />

<br />

<br />

Wir haben ganzjährig geöffnet – bitte<br />

rechtzeitig reservieren. Rufen Sie uns an,<br />

schicken Sie eine Email oder Online buchen<br />

auf unserer Homepage.<br />

<br />

<strong>Læsø</strong> Bücherei<br />

Byrum Hovedgade 58<br />

Byrum, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 1180<br />

Web: biblioteket.laesoe.dk<br />

E-mail: biblioteket@laesoe.dk<br />

Büchereiassistentin<br />

Aase Thomsen<br />

Schulbibliothekarin<br />

Inger Bondesen<br />

<strong>Læsø</strong> Bücherei ist eine<br />

Gemeinschaftsbücherei in<br />

Zusammenarbeit zwischen<br />

der Schul- und Öffentlichen<br />

Bücherei. Ausleihe von<br />

Büchern, Hörbüchern und<br />

Filmen. 12 PCs mit kostenlosem<br />

Internetzugang und<br />

Druckernutzung. Drahtloses<br />

Netzwerk für Nutzer der<br />

Bücherei mit eigenem PC.<br />

Østerby Hotel<br />

Østerby Havnegade 7, Østerby Havn, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Wollen Sie die Bücherei<br />

während des Urlaubes auf<br />

der Insel nutzen, können<br />

Sie Materialien im Voraus<br />

reservieren lassen. Senden<br />

Sie uns eine Email oder<br />

rufen Sie uns an für weitere<br />

Informationen.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Montag: Geschlossen<br />

Dienstag: 14.00-18.00<br />

Mittw.: 10.00-14.00<br />

Donnst: 10.00-16.00<br />

Freitag: 10.00-14.00<br />

Samstag: 10.00-12.00<br />

Informationen zu Öffnungszeiten<br />

erhalten Sie telefonisch<br />

unter +49 9849 1180.<br />

In den Weihnachtferien hat<br />

die Bücherei geschlossen.<br />

<strong>Læsø</strong> Bücherei in<br />

ØsterbyHavnegade 11<br />

Østerby Havn.<br />

Tel.: +45 9849 8301<br />

www.biblioteket.laesoe.dk<br />

mail: servicecenter@c.dk<br />

Zimmervermietung<br />

Anfragen/Buchung per Telefon. +45 51 37 31 37 oder<br />

e-mail: info@osterbyhotel.dk · www.osterbyhotel.dk<br />

Die Filiale leiht eigene<br />

Bücher sowie Bücher aus<br />

Byrum aus. 2 PCs mit kostenlosem<br />

Internetzugang<br />

sowie drahtloses Netzwerk.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo. - Fr.: 10.00 - 12.00<br />

Sommerferien:<br />

Mehr hierzu auf der Rückseite<br />

der Broschüre.


64<br />

Handel & Restaurants<br />

Fakten über <strong>Læsø</strong><br />

Es ist kein Geheimnis, dass<br />

die meisten Bewohner<br />

<strong>Læsø</strong>’s meinen, dass die<br />

Insel der beste Platz auf<br />

der Welt ist. Sehen Sie, wie<br />

viele Rekorde wir tatsächlich<br />

haben:<br />

Am jüngsten<br />

<br />

Dänemarks – höchstens<br />

3 000 Jahre alt<br />

<br />

Bäume, doch ansonsten ist<br />

der Waldbestand unter 90<br />

Jahre alt<br />

Am besten<br />

<br />

besten sümpfe – mit u. a.<br />

vielen fleischfressenden<br />

Pflanzen<br />

<br />

man einige der besten<br />

Heidegebiete des Landes,<br />

die von Flechten dominiert<br />

sind – die sog Flechtenheiden<br />

<br />

Orte, um Tagfalter, Pilze<br />

u.a.m. zu studieren<br />

Von internationaler<br />

Bedeutung<br />

<br />

Süden sind von internationaler<br />

Bedeutung für viele<br />

Stelzvögel – u. a. Strandläufer<br />

und Säbelschnäbler<br />

Am kleinsten<br />

<br />

ste Gemeinde mit 1855<br />

Einwohnern (1. 10. 2012)<br />

<br />

Bevölkerungsdichte des<br />

Landes – nur 1/6 des<br />

Landesdurchschnitts<br />

<br />

zur Bebauung freigegeben<br />

biete<br />

in Dänemark mit dem<br />

geringsten Niederschlag<br />

<br />

in Dänemark mit weniger<br />

Lärm und Umweltverschmutzung<br />

als hier<br />

Am höchsten<br />

<br />

ist einer der am höchsten<br />

stehenden in Dänemark,<br />

nämlich in einer Tiefe von<br />

nur 80-100 cm<br />

Zuerst<br />

marks<br />

erste Großindustrie<br />

– Salz!<br />

"Røget <strong>Læsø</strong> Fjæsing"<br />

”Kabyssen” – Restaurant mit<br />

günstigen Preisen und<br />

Meeresblick<br />

Einen Besuch wert!<br />

Kabyssen<br />

Besuchen Sie „Røget <strong>Læsø</strong> Fjæsing“ am Østerby Havn.<br />

„Fjæsing“ heißt Petermännchen. Der Fisch wurde bisher aufgrund seiner giftigen<br />

Stacheln kaum verzehrt.<br />

Entfernt man die Stacheln, wird aus dem Fisch eine unvergleichliche Delikatesse.<br />

Am Hafen in Østerby, nur 20 m von Kai entfernt, servieren wir leichte Portionen<br />

geräuchertes Petermännchen mit Schwarzbrot oder Kartoffelsalat. Wir bieten große<br />

Kaisergranatschwänze, die Sie selbst auspellen und mit Brot und Mayonnaise genießen.<br />

Wir haben gebratene Schollenfilets, serviert mit Schwarzbrot oder Kartoffelsalat<br />

und Remoulade. Des Weiteren bieten wir Fischfrikadellen mit Schwarzbrot oder<br />

Kartoffelsalat. Die Fischfrikadellen werden aus Seehecht hergestellt.Wir verwenden<br />

ausschließlich regionale Zutaten. Wir zeigen Ihnen, mit welchem Kutter der Fisch<br />

gefangen wurde und welche Fische in den Gerichten verwendet werden.<br />

Unser Ziel für 2013 ist es, für regnerische Tage Plätze im Haus, sowie eine<br />

windgeschützte Terrasse anbieten zu können. Außerdem planen wir ein Mittags-<br />

Fischbuffet mit bekannten <strong>Læsø</strong> Produkten.<br />

“<strong>Læsø</strong>pigens Vin“ ist auch für Weinkenner ein Erlebnis und übertrifft geschmacklich<br />

viele andere Weine. Der Weißwein ist ein reiner Chardonnay, der Rotwein ein Cabernet<br />

Sauvignon. Diese Weine wurden liebevoll hergestellt und verdienen besondere<br />

Aufmerksamkeit.<br />

Unsere Preise, für Getränke und Essen, halten sich im Rahmen.<br />

Wir freuen uns, Sie am Fischereihafen in Østerby begrüßen zu dürfen.<br />

Freundliche Grüße, Hanna und Bent Rulle<br />

Østerby Havnegade 1 E, 9940 <strong>Læsø</strong>, Tlf. +45 30480156 eller +45 40450322<br />

www.røget-læsø-fjæsing.dk hbrulle@mail.tele.dk<br />

”Der Grill” – Günstigstes Restaurant<br />

der Insel, bester Meeresblick<br />

Originaler Kaisergranat-Hotdog<br />

(bekannt aus dem Fernsehen)!<br />

Grill-Caféen<br />

Tlf. +45 2365 8088 Vesterø Havn Tlf. +45 2047 5018


Handel<br />

65<br />

Fakten über <strong>Læsø</strong><br />

”Das Feuer knistert im Kamin, die<br />

Gäste entspannen sich nach dem<br />

leckeren Abendessen.”<br />

Das war früher, als Niels Frank und<br />

Lajla Remmer Hotel Nygaard betrieben<br />

haben. Das Hotel war immer<br />

gemütlich ausgeschmückt und eingerichtet<br />

und hat eine bleibende Erinnerung<br />

bei den Gästen hinterlassen.<br />

Der stellvertretende Schulleiter Niels<br />

Frank Nygaard hat den Kaufmannshof<br />

1975 gekauft und in ein Hotel mit<br />

Restaurant umgebaut. Bis 1999 war<br />

Hotel Nygaard eine wahre Perle mit<br />

SPAR ØSTERBY<br />

- Ihr lokaler Kaufmann am Hafen von Østerby<br />

Wir bieten eine große Auswahl an Waren des täglichen<br />

Bedarfs – frisch und von bester Qualität...<br />

An allen 365 Tagen geöffnet.<br />

Annahmestelle für Lotto/Toto<br />

Østerby Havnegade 2, Østerby Havn, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 8054 · www.spar-laesoe.dk<br />

Neues Leben im alten Kaufmannshof Nygaard<br />

einer ganz besonderen Stimmung.<br />

Man konnte hier aber auch Konferenzen<br />

für große und kleine Gruppen<br />

abhalten.<br />

Das Hauptgebäude wurde Ende des<br />

18. Jahrhunderts gebaut und wurde<br />

als erstes restauriert. Anschließend<br />

wurde ein Zimmerflügel mit 18<br />

Zimmern angebaut. Später wurde<br />

ebenfalls ein Anbau für Konferenzen<br />

errichtet. Insgesamt war die<br />

Kombination zwischen alten und<br />

neuen Gebäuden sehr gelungen und<br />

harmonisch.<br />

Im Frühsommer 2012 wurde<br />

bekannt, dass Hotel Nygaard zum<br />

Verkauf stand, nachdem das Hotel<br />

seit 10 Jahren nicht mehr im Betrieb<br />

war. Hotel Nygaard wurde von Hotel<br />

Havnebakken und zwei privaten<br />

Personen gekauft. Das Ziel ist es, den<br />

alten Kaufmannshof ganzjährig zu<br />

betreiben. Dies soll u.a. in Zusammenarbeit<br />

mit <strong>Læsø</strong> Kur, den Pferdehöfen<br />

und <strong>Læsø</strong> Salt stattfinden.<br />

Hotel Nygaard eröffnet am 1. Mai.<br />

Am größten<br />

<br />

km2 die größte Insel im<br />

Kattegat. Die Küstenstrecke<br />

beläuft sich auf 100 km,<br />

davon sind 25 km guter<br />

Badestrand.<br />

<br />

Stellen in Dänemark mit<br />

dem größten Landzuwachs<br />

– eine Zunahme an Höhe<br />

von ca. 6mm im Jahr.<br />

<br />

der größte Exporteur von<br />

Kaiserhummer in Europa.<br />

Die Fischer <strong>Læsø</strong>’s landen<br />

die größten Mengen Kaiserhummer<br />

in Dänemark an.<br />

<br />

mit ca. 50.000 Besuchern<br />

pro Jahr mit den größten<br />

Touristenattraktionen<br />

Dänemarks messen.<br />

<br />

Ort in Dänemark, wo der<br />

größte Anteil an der Bevölkerung<br />

Golf spielt (über<br />

10%), Jäger ist (ca. 13%),<br />

sich bei Gemeindewahlen<br />

aufstellen lässt (1,6%,<br />

Frauen 0,64%)!<br />

<br />

Rønnerne gehören mit<br />

fast 1500 Hektar zu<br />

Dänemarks größten.<br />

<br />

zu Dänemarks größten<br />

dieser Art (148 ha) mit dem<br />

größten Bestand an der<br />

Halbgrasart Rhynchospora.<br />

lich<br />

auch die Gemeinde, wo<br />

der unter Naturschutz<br />

stehende Flächenanteil am<br />

größten ist. Nicht weniger<br />

als 25% der Fläche stehen<br />

unter Naturschutz!<br />

<br />

die mit Angel in Dänemark<br />

gefangen wurde, ist vermutlich<br />

an <strong>Læsø</strong>’s Küste<br />

bei Banstenen gefangen<br />

worden. Sie wog 9 kg.<br />

<br />

auch einen der größten,<br />

sichtbaren Schnitte des<br />

Landes im gehobenen<br />

Meeresboden.<br />

<br />

Dänemarks „Wüstengürtel“<br />

hat <strong>Læsø</strong> die größte Anzahl<br />

Sonnenstunden pro Jahr in<br />

Dänemark.


66 Handel<br />

…mit Flair und Atmosphäre<br />

Wir heißen Sie willkommen in unseren gemütlichen Geschäften mit einer<br />

großen Auswahl an Mode- und Qualitätsbekleidung:<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Bobbyline<br />

Tel. +45 9849 9225, mob. +45 5178 5733<br />

Öffnungszeiten:Wir haben ganzjährig geöffnet und<br />

<br />

allen 7 Tagen der Woche.<br />

Besuchen Sie unser neuer Webshop unter<br />

www.bobbyline.dk


Handel<br />

67<br />

ØstPort<br />

Geöffnet von Mai bis einschließlich August.


68<br />

Wohnen auf <strong>Læsø</strong><br />

<strong>Læsø</strong> <br />

<br />

Erlebnisreiche Fahrrad-/Wanderrouten.<br />

Machen Sie mit!<br />

Fahrradroute<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Mehr unter<br />

<br />

<br />

Mehr Raum zum Leben<br />

mit Ihrem Smartphone<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Store nach <strong>Læsø</strong> –<br />

<br />

<br />

<strong>Læsø</strong>


Handel<br />

69<br />

BlomsterVærkstedet<br />

<br />

- Mode von Fransa<br />

- Schöne Blumenabteilung mit frischen Sträußen<br />

- Große Auswahl an Blumen für Terrasse/Garten<br />

- Gebrauchskunst z.B. von 2-Have<br />

- Produkte vom Schwimmbad / <strong>Læsø</strong> Saltcare<br />

- Leckere Spezialitäten, z.B. Schokolade Toffees, Kaffee, Tee uvm.<br />

- Große Weinauswahl von Excellent Wine/Interflora<br />

- Marmelade und Senf von “Et Strejf af <strong>Læsø</strong>”<br />

- Café mit “<strong>Læsø</strong> Eis” und andere Leckereien<br />

Das Geschäft mit vielen Erlebnissen…<br />

Malerens Lagersalg<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Interflora<br />

Blomsterværkstedet, Smedievej 9, Østerby Havn, 9940 <strong>Læsø</strong>, Tel. +45 9665 1015<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<strong>Læsø</strong> Service<br />

<br />

<br />

<br />

/


70 Handel<br />

Vesterø<br />

Ihr lokaler Kaufmann<br />

mit einer großen Auswahl an frischen Waren für den täglichen Bedarf, Obst und Gemüse, Frischfleisch und vieles mehr.<br />

Bei uns können Sie:<br />

<br />

Toto spielen<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

bezahlen<br />

<br />

und Mastercard bezahlen<br />

Öffnungszeiten:<br />

An<br />

362<br />

Tagen im Jahr<br />

geöffnet!<br />

<br />

29/6 - 5/7: 9 - 19 Uhr<br />

6/7 - 26/7: 9 - 20 Uhr<br />

27/7 - 2/8: 9 - 19 Uhr<br />

Freundliche Grüße und schönen Urlaub<br />

Werktags 9 -17.30 Uhr<br />

Samstag, Sonnund<br />

Feiertage 9 -13.30 Uhr<br />

Bitte beachten:<br />

Änderung zur Weihnachtszeit<br />

und Neujahr.<br />

Vesterø Havn, 9940 <strong>Læsø</strong>, Tel. +45 9849 9012, Fax +45 9849 9246


Handel<br />

71<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Waren<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Montag-Freitag 9.00 - 17.30 Uhr<br />

Samstag-Sonntag 9.00 - 13.00 Uhr<br />

<br />

Alle Tage 9.00 - 19.00 Uhr<br />

<br />

Montag-Freitag 9.00 - 17.30 Uhr<br />

Samstag-Sonntag 9.00 - 15.00 Uhr


72<br />

Handel<br />

Swedish Woodhouse – træhuse, der passer<br />

perfekt til <strong>Læsø</strong> (og andre skønne steder)…<br />

Swedish Woodhouse baut Holzhäuser<br />

<br />

<br />

Wir setzen regionale Handwerker ein<br />

<br />

Häuser gebaut.<br />

<br />

<br />

20 28 26 80!<br />

Musterhäuser zu verkaufen..:<br />

Ranunkelvej 6, 69 m 2 og 1.304 m 2 grund<br />

Hyldebærvej 2, 78 m 2 og 5.200 m 2 grund<br />

… Grundstücke!<br />

Wir bieten Grundstücke auf der gan-<br />

<br />

<br />

Fähre und Strand. Schauen Sie auf<br />

<br />

<br />

Anruf +45 20 28 26 80<br />

Åbent Hus hver torsdag på Hyldebærvej 10..:<br />

Hyldebærvej 10: Den ganzen Sommer immer donnerstags von 15 – 18 Uhr<br />

Vom 4. Juli in KW 27 bis 9. August in KW 32…<br />

+45 96 65 80 80 | +45 20 28 26 80 | salg@woodhome.dk<br />

Kontor <strong>Læsø</strong>: Byrum Hovedgade 83, Mejeripladsen<br />

www.woodhome.dk


Handel<br />

73<br />

Lad hellere Poul-Erik sælge...


74<br />

Handel & Service<br />

Aktivurlaub<br />

Kitesurfen auf <strong>Læsø</strong><br />

Für Kitesurfer ist <strong>Læsø</strong> das<br />

Paradies. Mit 70 km verwinkelten<br />

Wasserlinien und<br />

kleinen Halbseen mit flachem<br />

Wasser ist <strong>Læsø</strong> wie<br />

geschaffen für Freestyle,<br />

Anfänger und Amateursurfer.<br />

Storedal/Horneks<br />

Die besten Wellen findet<br />

man in Storedal und Horneks.<br />

Kommt der Wind aus<br />

Nord / Nordost rollen ganz<br />

ordentliche Wellen in die<br />

Bucht hinein. Bitte beachten<br />

Sie, dass bei Horneks<br />

Steine gleich unter der<br />

Wasseroberfläche liegen<br />

können.<br />

Flaget<br />

Östlich von Vesterø Havn<br />

finden Sie den Strandabschnitt<br />

„Flaget“. Viel<br />

Platz und Wasser bis zum<br />

Bauch bis 6 km vor der Küste<br />

macht den Ort nahezu<br />

perfekt zum Surfen. Aufgrund<br />

des niedrigen Wassers<br />

sind dort keine Wellen,<br />

und Sie können immer im<br />

Wasser stehen. „Flaget“ ist<br />

gut bei Wind aus West bis<br />

Ostnordost.<br />

Stokken<br />

Treffpunkt für die regionalen<br />

Surfer ist Stokken, da<br />

hier das Wasser ganz flach<br />

ist mit einer Wassertiefe<br />

von 0-150 cm. Bei Wind<br />

aus Süd bis West lässt es<br />

sich hier am besten surfen.<br />

Bitte benutzen Sie die ausgeschilderten<br />

Parkplätze.<br />

Ausrüstung ist auf <strong>Læsø</strong><br />

nicht zu mieten<br />

Weitere info unter<br />

www.laesoekiteklub.dk<br />

Spielplätze<br />

Byrum:<br />

Auf Becksvej, bei der Salzsiederei<br />

und Bei ”Skovhytten”,<br />

Storedalsvej<br />

Vesterø:<br />

Bei <strong>Læsø</strong> Camping<br />

Am Vesterø Havn<br />

Østerby:<br />

Am Marina Park und<br />

Østerby Havn<br />

Am Østerby Servicecenter<br />

wurde ein neuer Aktivitäten<br />

Platz gebaut mit<br />

Geräten fürs Gleichgewicht,<br />

Boccia sowie Spielturm,<br />

Rutsche, Schaukel<br />

u.v.m.<br />

Pengeautomat/ATM/<br />

Geldautomat<br />

Byrum Hovedgade 79, Byrum<br />

Sæby -<strong>Læsø</strong><br />

v/ Henrik Thomsen<br />

Statsaut. ejendomsmægler MDE<br />

Vestergade 35, 9300 Sæby<br />

Saeby@home.dk<br />

Tlf.: 98 46 29 22<br />

<strong>Læsø</strong> Gensidige<br />

Brandforsikringsforening<br />

OPRETTET 1863 REG. NR. B. 158<br />

Museumsvej 4. Byrum. 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tlf. 9849 1139<br />

- vi er her for dig<br />

Rufen Sie uns schon heute an<br />

....bei uns sind Sie in den besten Händen<br />

Money Exchange/<br />

Geldwechsel<br />

Dronninglund<br />

Sparekasse<br />

Dronninglund Sparekasse<br />

Byrum Hovedgade 67 · DK-9940 <strong>Læsø</strong> · Tlf. 98 49 18 22<br />

www.dronspar.dk<br />

Åbningstider:<br />

Mandag, tirsdag, onsdag<br />

og fredag kl. 10.30-16.00<br />

torsdag kl. 9.30-17.00<br />

Wir wissen was <strong>Læsø</strong> zu bieten hat......<br />

Bei uns sind Sie genau richtig<br />

<br />

passende Haus für jeden Käufer.<br />

<br />

<br />

<br />

Jørn Juul Jensen ist für Sie da<br />

das ganze Jahr über.<br />

Wir inserieren Ihr Haus mit professionellen<br />

Bildern, Video sowie Grundrisse<br />

Verkäufer erhalten natürlich eine<br />

GRATIS VERKAUFSSCHÄTZUNG<br />

Sehen Sie die interessanten<br />

Villen, Grundstücke und Sommerhäuser<br />

unter


HEPI SERVICE<br />

Verkauf, Service und Reparatur kleiner Maschinen<br />

<strong>Læsø</strong> VVS<br />

Brug boblerne<br />

til glas og papir<br />

Verner Larsen<br />

Vi sørger for, at materialerne går til<br />

genanvendelse – til gavn for dig og miljøet.<br />

Tlf. 9623 6644<br />

affald@avv.dk<br />

AVV www.avv.dk<br />

Kenneth Klarup Nielsen<br />

Rullegårdsvej 4<br />

9940 <strong>Læsø</strong><br />

hepiservice9940@gmail.com<br />

Tel. +45 2043 6057<br />

Sanitäre Anlagen & Kanalisation<br />

Havnepladsen 4, Vesterø, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 1209 / +45 2142 1209<br />

+45 Fax 9849 1451<br />

AVV – et moderne affaldsselskab<br />

GARANTI<br />

Tlf. 4010 8649<br />

<strong>Læsø</strong><br />

El-Service<br />

GARANTI<br />

info@laesoeelservice.dk · www.laesoeelservice.dk<br />

Øens VVS<br />

Wasser, Heizung, Sanitäre Anlagen<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

•<br />

•<br />

•<br />

•<br />

•<br />

•<br />

<br />

•<br />

Øens Handymand<br />

v/Poul Erik Sørensen<br />

Søndre Skolevej 3, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 9534<br />

Tel. +45 2422 4347<br />

Handymand@mail.mira.dk<br />

Service & Hantwerk<br />

Alles in Zimmerei.<br />

Thermoglas Vermessung kostenlos.<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Alternative Energie<br />

Schlosserarbeiten<br />

Abwasser<br />

<br />

Meisterbetrieb für Sanitäre Anlagen, Schlosserei und Kanalisation<br />

Plantagevej 22 · Vesterø · 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tlf. +45 9849 9100 · Fax +45 9849 9105<br />

Mail: oeensvvs@ops.dk<br />

Aktivurlaub<br />

75<br />

Seekajak<br />

Auf <strong>Læsø</strong> gibt es optimale<br />

Bedingungen zum Kajak<br />

fahren. Wir bieten Touren für<br />

Anfänger und geübte Kajakfahrer.<br />

Als Anfänger fahren<br />

Sie an einem ruhigen Tag<br />

und bleiben im flachen Wasser.<br />

Z.B. eine Tour entlang<br />

des Strandes von Vesterø<br />

zum Stokken. Oder von<br />

Vesterø zum Rønnerrevet<br />

nördlich von Holtemmen.<br />

Eine lange Tour entlang<br />

der Nordküste von Vesterø<br />

nach Østerby ist für geübte<br />

Kajakfahrer empfehlenswert.<br />

Denken Sie an Pausenbrote<br />

und Getränke! Infos im <strong>Læsø</strong><br />

Turistenbüro,<br />

Tel. +45 9849 9242.<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golf<br />

Weitere Informationen über<br />

Golf finden Sie auf der Seite<br />

48.<br />

Angeln<br />

Im <strong>Læsø</strong> Turistenbüro können<br />

Sie für DKK 10 eine Broschüre<br />

über Angeln an der<br />

Küste und im Meer kaufen.<br />

Einen Angelschein erhalten<br />

Sie unter www.fisketegn.dk<br />

oder bei Heimar Sko, Vesterø<br />

Havn.<br />

<strong>Læsø</strong> Marathon<br />

Am Samstag, den 15. Juni,<br />

findet der 10. <strong>Læsø</strong> Marathon<br />

statt. Strandgaarden Badehotel<br />

ist der Veranstalter.<br />

Ein gemütlicher Lauf mit<br />

guten Zwischenstationen ist<br />

geplant. Die Läufer können<br />

sich anschließend auf ein<br />

tolles Buffet im Obstgarten<br />

des Hotels freuen.<br />

Folgende Distanzen werden<br />

angeboten:<br />

Neuheit ”Fannemands 10 km<br />

Lauf” und ½ Marathon.<br />

Ein Marathonpaket mit Übernachtung,<br />

Pastaparty und<br />

Hummerfest wird angeboten.<br />

Wir haben Platz für 400<br />

Teilnehmer. Anmeldung auf<br />

der Homepage.<br />

Mehr finden Sie unter<br />

www.badehotel.eu<br />

Tennis im Freien<br />

Ab dem 1. April kann der<br />

Tennisplatz des Vesterø<br />

Boldklub gemietet werden.<br />

Den Platz finden Sie am<br />

Sporthaus, Strandvejen, der<br />

Platz hat Kunstrasen. Preis je<br />

Stunde DKK 75, 2 Schläger<br />

und Bälle DKK 50. Vermietung<br />

durch <strong>Læsø</strong> Touristenbüro,<br />

Tel. +45 9849 9242.


76 Handel & Hantwerk<br />

Aktivurlaub<br />

Ausritt<br />

Urlaub auf <strong>Læsø</strong> ist eine<br />

gute Gelegenheit, mal auf<br />

einem Pferderücken zu<br />

sitzen, egal ob Sie Anfänger<br />

oder geübter Reiter sind.<br />

Auf der Insel gibt es mehrere<br />

Anbieter von geführten<br />

Ausritten – und immer auf<br />

Islandpferden. Hier finden<br />

Sie mehr:<br />

www.rideferie.dk<br />

www.naturridning.dk<br />

www.faedrelandet.dk<br />

Reiturlaub<br />

Die abwechslungsreiche Natur<br />

<strong>Læsø</strong>s ist zum Reiten gut<br />

geeignet. Schöne Ausritte<br />

über die Strandwiesen von<br />

Rønnerne oder durch die<br />

schönen Wälder. Auf <strong>Læsø</strong><br />

gibt es ca. 300 Islandpferde.<br />

Diese Pferde sind auf der Insel<br />

sehr beliebt, weil sie sehr<br />

robust und stabil sind und<br />

auch in schwierigem Terrain<br />

gut zurecht kommen. An<br />

beiden Pferdehöfen wird der<br />

Aufenthalt auch noch mit<br />

gutem Essen.<br />

”Rønnergården” bietet<br />

Reiturlaub, Wochenendaufenthalt<br />

und 3-tägige<br />

<strong>Læsø</strong>-Touren auf <strong>Læsø</strong>.<br />

Nähere Informationen und<br />

Reservierung unter<br />

Tel.: +45 9849 1439 oder<br />

www.naturridning.dk<br />

Krogbækgård Kursus- Feriecenter<br />

veranstaltet Reiturlaub<br />

für ein Wochenende<br />

oder 1 Woche. Lasse Jensen<br />

gibt Kurse in ”Natürlicher<br />

Mitarbeiterführung” sowie<br />

Reitkurse wie z.B. Töltkurse,<br />

bei denen Sie lernen, Islandpferde<br />

zu reiten. Information<br />

und Reservierung unter<br />

Tel. +45 9849 1505 oder<br />

www.rideferie.dk<br />

Fahrradverleih<br />

Vesterø: Jarvis Cykler,<br />

Tel. +45 9849 9444<br />

<strong>Læsø</strong> Camping & Hytteby,<br />

Tel. +45 9849 9495<br />

Byrum: Wilsens Pensionat,<br />

Tel. 9849 1096<br />

Østerby: Østerby Camping,<br />

Tel. +45 9849 8074<br />

Marina Park,<br />

tel. +45 9849 8055.<br />

Stråtag<br />

Unverb. Dachdecker Angebote,<br />

Reparatur und Instandhaltung<br />

Henning Johansen<br />

Storhaven · 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. 2022 1159 · 9849 1500<br />

Fax 9849 1522<br />

E-mail: mail@storhaven.dk<br />

www.storhaven.dk<br />

IST IHR KRAFTFAHRZEUG<br />

GANZ IN ORDNUNG?<br />

FALLS NICHT....<br />

- wir erledigen alle Reparaturen!<br />

Byrum Auto Aps<br />

Gl. Kirkevej 8, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel. +45 9849 1044<br />

E-mail: byrum.auto@mail.dk<br />

www.byrumauto.dk<br />

Øens Tømrersjak<br />

Vi gør øen smukkere<br />

Tlf: 20 32 70 09<br />

Byrum Hovedgade 21, <strong>Læsø</strong>


Handel & Hantwerk<br />

77<br />

Tømrer- og Snedkermester<br />

TØMRER<br />

MESTER<br />

SNEDKER<br />

Peter Kirkemoe<br />

kirkemoe@mail.tele.dk<br />

www.kirkemoe.dk<br />

Mobil +45 4021 8089<br />

v/ Niklas J. Christiansen<br />

Mobil +45 6126 8503<br />

oesterby.el-service@mail.dk<br />

Die Maurermeister<br />

Kjeld & Henrik Larsen Aps<br />

Lille Stoklundvej 1, 9940 <strong>Læsø</strong><br />

Mobil: +45 2031 1816<br />

Fax: +45 9849 1815<br />

mail: 98491816@mail.dk<br />

www.visitlaesoe.dk<br />

LÆSØ<br />

TØMMERHANDEL A/S<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Tlf. +45 9849 9003<br />

Fax. +45 9849 9513<br />

<br />

<br />

<br />

ALLES AUF LÆSØ<br />

Mobil +45 4016 9090<br />

<br />

<br />

Umgebung<br />

<br />

<br />

<br />

Øens Fragtrute<br />

v/Brian Thomsen · Doktorvejen 14<br />

Frh. +45 4081 2351 · fax +45 9849 1275<br />

www.oensfragtrute.dk<br />

Trigonometrische Station<br />

Auf einem 21 m hohen<br />

Hügel in der <strong>Læsø</strong> Dünenplantage<br />

gibt es eine trigonometrische<br />

Station. Und<br />

was ist das? Hier kommt<br />

die Erklärung:<br />

Sie besteht aus einem<br />

sogenannten Postament<br />

aus Granit, ca. 1 m hoch.<br />

Auf der einen Seite des Postaments<br />

sind die Buchstaben<br />

GS eingemeißelt, die<br />

Abkürzung für Generalstab.<br />

Daneben findet man eine<br />

Bronzenplatte mit diversen<br />

Informationen. Auf der anderen<br />

Seite ist das Jahr der<br />

Errichtung eingemeißelt:<br />

1880.<br />

Die Station ist vom sogenannten<br />

1. Orden. D.h.<br />

sie ist Teil des eleganten<br />

Triangolationsnetzes<br />

(Dreiecksnetz) mit etwa 331<br />

Fixpunkten, die die Grundlage<br />

der Kartenzeichnung<br />

Dänemarks ausmachen.<br />

Kennt man die Länge der<br />

einen Seite eines Dreiecks<br />

und misst die zwei daneben<br />

liegenden Winkel,<br />

kann man die Längen der<br />

anderen Seiten berechnen.<br />

Diese Seiten können die<br />

Basis in neuen Dreiecken<br />

bilden.<br />

Die Station auf Højsande<br />

ist eine Verbindung<br />

zwischen dem dänischen<br />

und schwedischen Netz.<br />

Außerdem ist sie besonders<br />

interessant, weil daneben<br />

3 weitere Nebenpunkte<br />

existieren; östlich, südlich<br />

und westlich des Postaments<br />

in einem Abstand<br />

von 50-75 m.<br />

Sie finden Sie hier: Nord:<br />

6 352 380, Ost: 621 498<br />

(UTM32). Oder Sie laufen<br />

die ”Nisseroute”, die am<br />

Skovhytten Ihren Anfang<br />

nimmt.<br />

Weitere Informationen<br />

finden Sie unter<br />

www.postamenter.dk


78 Zeit & Ort<br />

LÆSØ SALZSIEDEREI<br />

In der Salzsiederei führen die Salzsieder<br />

vor, wie im Mittelalter Salz gesiedet wurde.<br />

Von Ostern bis zu den Herbstferien<br />

werden täglich Vorträge gehalten, 10.30,<br />

12, 13 und 15 Uhr. Vom 29.06-11.08 sowie<br />

KW 42 wird um 10 Uhr täglich Salz<br />

geerntet und erzählt, Vorträge stündlich<br />

11-16 Uhr. Kein Eintritt.<br />

In kleinen Pfannen sieden Sie Ihr eigenes<br />

Salz, ca. 200 g für 60 Kr. Minipfannen<br />

sind in den Schulferien täglich<br />

zugänglich. Vor- und Nachsaison auf<br />

der Homepage angegeben. Die Veranstaltung<br />

”Salz auf der ganzen Welt” kann<br />

von Gruppen gebucht werden. Poul erzählt<br />

Salzgeschichten von <strong>Læsø</strong> und der<br />

ganzen Welt. Siehe www.saltsyderiet.dk<br />

4½-STÜNDIGE BUSFAHRT ÜBER DIE INSEL<br />

Der Busfahrer erzählt alles Wissenswertes<br />

über <strong>Læsø</strong>. Unterwegs besuchen Sie<br />

Vesterø Kirche, <strong>Læsø</strong> Salzsiederei, <strong>Læsø</strong><br />

Museum, <strong>Læsø</strong> Wollstube, Byrum und<br />

Østerby. Kurze Brotpause in Byrum.<br />

Fahrten:<br />

16.05-30.05: Donnerstags<br />

04.06-27.06: Dienstags und donnerstags<br />

02.07-31.07: Dienstags, mittwochs und<br />

donnerstags<br />

01.08-19.09: Dienstags und donnerstags<br />

KW 42: Donnerstags<br />

Treffpunkt: Vesterø Havn an der Fähre.<br />

Preis: Erwachsene 130 Kr., Kinder 70 Kr.<br />

Reservierung:<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro +45 98499242<br />

Færgeselskabet <strong>Læsø</strong> +45 98499022<br />

ROBBENSAFARI<br />

SEADOG fährt das ganze Jahr über.<br />

Wir bieten Angelfahrten, Robbensafari<br />

und Fahrten zum Nordre Rønner. Die<br />

beliebte Robbensafari fährt dienstags,<br />

mittwochs, freitags und sonntags im<br />

Juli und August. Im April - Juni und<br />

September fahren wir dienstags und<br />

sonntags. Das restliche Jahr gibt es einzelne<br />

Fahrten, Info und Buchung unter:<br />

Seadog +45 2980 1438<br />

<strong>Læsø</strong> Camping +45 9849 9495<br />

Østerby Servicecenter +45 9849 8301<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro +45 9849 9242<br />

und Online unter<br />

www.laesoe-booking.dk.<br />

Infos über die Fahrten finden Sie ebenfalls<br />

unter www.visitlaesoe.dk oder<br />

www.seadog.dk.<br />

SAFARITOUR MIT DEM RØNNERBUS<br />

4-stündige Fahrten 13-17 Uhr:<br />

30.04-28.06: Dienstags und freitags<br />

01.07-17.08: Montags bis samstags<br />

20.08-18.10: Dienstags und freitags<br />

Start: Becksvej/Frysehusvej in Byrum<br />

Preis: Erwachsene 160 Kr., Kinder 110 Kr.<br />

NEU 2-stündige Fahrten 16.07-04.08:<br />

Dienstags & donnerstags 10.30-12.30 Uhr<br />

Sonntags 13-15 Uhr<br />

Start: <strong>Læsø</strong> Salzsiederei<br />

Preis: Erwachsene 120 Kr., Kinder 80 Kr.<br />

Buchung und Infos über weitere Abfahrten:<br />

Centrum Kiosk +45 9849 1454<br />

<strong>Læsø</strong> Camping +45 9849 9495<br />

Rønnerbus +45 6177 5367<br />

Østerby Servicecenter +45 9849 8301<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro +45 9849 9242<br />

und online unter laesoe-booking.dk.<br />

Abfahrten finden Sie unter<br />

www.roennerbussen.dk,<br />

www.udinaturen.dk<br />

www.visitlaesoe.dk.<br />

INFORMATIONSHAUS AM VESTERØ<br />

HAVN<br />

An der nördlichen Mole hat <strong>Læsø</strong> Angelverein<br />

ein Informationshaus gebaut,<br />

wo Sie erfahren können, was es im<br />

Meer rund um <strong>Læsø</strong> gibt. Hier steht ein<br />

Salzwasseraquarium mit 2000 Litern, das<br />

u.a. Hummer, Dorsch, Petermännchen<br />

und Makrelen enthält. Ein Bildschirm<br />

zeigt einen Film, der im Meer bei <strong>Læsø</strong><br />

aufgenommen wurde. Für kleinere Kinder<br />

gibt es ein Streichelbecken mit verschiedenen<br />

Fischen.<br />

Gruppen, die das Haus außerhalb der<br />

Öffnungszeiten besuchen möchte,<br />

können Mogens Simonsen kontaktieren<br />

unter Tel.: +45 2330 8923.<br />

Vom 1. Juni bis 1. November ist das Haus<br />

durchgehend geöffnet. Vom 1. Juli bis 9.<br />

August ist das Haus bemannt von<br />

Mo. – Fr., 10 – 12 Uhr.<br />

ROSENLUND<br />

Kreative Aktivitäten für Kinder und<br />

Erwachsene.<br />

Bildende Kunst: Nehmen Sie an einem<br />

2-stündigen Kurs teil, Sie erhalten Inspiration,<br />

Tipps und Ideen.<br />

Skulptur: Erschaffen Sie Ihre eigene<br />

Skulptur. Wir verwenden Textilaushärter,<br />

Stoffe und Stahldraht/Holz.<br />

Glaskunst: Stellen Sie Ihren eigenen<br />

Kerzenhalter aus Glas her.<br />

Preise und Zeiten finden Sie im Geschäft<br />

oder unte www.gallerirosenlund.dk.<br />

KROGBÆKGAARD<br />

RØNNERTOUR MIT PFERDEWAGEN<br />

WOCHE 27 - 32<br />

Wir fahren mit der Kutsche wie in alten<br />

Zeiten – auf Rønnerne, wo das Wasser<br />

für das <strong>Læsø</strong> Salz geholt wird. Der Kutscher<br />

erzählt gern über Vögel, Tiere und<br />

Pflanzen. Kinder unter 3 Jahren gratis.<br />

Sandwichs zum Mitnehmen können<br />

spätestens am Vortag im Café bestellt<br />

werden für 69,- Kr.<br />

2 Stunden: Erw. 130 Kr., Kinder 100 Kr.<br />

4 Stunden: Erw. 220 Kr., Kinder 160 Kr.<br />

Onlinebuchung unter www.rideferie.dk<br />

oder Tel. +45 9849 1505<br />

Abf Mo Di Mi Do Fr Sa<br />

10 00 2st 4st 4st 2st 2st<br />

13 00 2st 2st<br />

15 00 2st 2st<br />

STORHAVEN<br />

Im Storhaven wohnen Solveig und Henning,<br />

ihre 5 Mädchen und die ganzen<br />

Tiere. Die Kuh Martha grast zusammen<br />

mit einem Eselspaar, mit Ziegen, Schafen<br />

und Gänsen. Und dann sind da noch<br />

Hunde, Kätzchen und viele Kaninchen,<br />

die im Kaninchenhügel wohnen. Ziehen<br />

Sie hier eigene Kerzen, malen Sie Ihr<br />

eigenes Mehl. Im Storhaven gibt es viel<br />

Platz, Kinder und kindliche Seelen sind<br />

gerne bei uns! Mehr unter<br />

www.storhaven.dk.<br />

Februar<br />

Mittwoch d. 13., 13-14 Uhr<br />

BESUCH IM STALL DER GALLOWAYS<br />

Gucken Sie sich die Galloways an. Ein Mitarbeiter<br />

der Naturverwaltung erzählt über die Tiere und<br />

warum sie hier sind. Wir füttern die Galloways<br />

und sehen nach den Kälbern. Gummistiefel und<br />

robuste Kleidung empfohlen.<br />

Treffpunkt: Stallanlage am Stenbrovejen.<br />

Gucken Sie nach den Schildern.<br />

Veranstalter: Naturverwaltung, Vendsyssel.<br />

Mittwoch d. 20., 13-14 Uhr<br />

BESUCH IM STALL DER GALLOWAYS<br />

Weitere Infos s. 13. Februar.<br />

März<br />

Gründonnerstag d. 28., 11-12 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Wir erzählen von Tangdächern, Gebäuden und<br />

Sine, die letzte Bewohnerin des Hofs.<br />

Ort: Museumsvej 3, Byrum<br />

Preis: Erwachsene 25 Kr. + Eintritt, Kinder<br />

und Jugendliche unter 18 J. Eintritt frei<br />

Karfreitag d. 29., 13-14 Uhr<br />

BESUCH IM STALL DER GALLOWAYS<br />

Weitere Infos s. 13. Februar.<br />

Karfreitag d. 29., 14-15 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Wir erzählen über Strandungen und Rettungen,<br />

Fischerei und zur See fahren, und über den Silberschatz,<br />

der auf <strong>Læsø</strong> gefunden wurde.<br />

Ort: Vesterø Havnegade 5, Vesterø<br />

Preis: Erwachsene 25 Kr. + Eintritt, Kinder<br />

und Jugendliche bis 18 J. Eintritt frei<br />

April<br />

Dienstag d. 30., 20 Uhr<br />

VALBORG ABEND<br />

Der Abend wird mit einem Feuer gefeiert, Veranstalter<br />

ist Hedvigs Hus Verein. Warme Getränke<br />

werden zum Verkauf angeboten.<br />

Ort: Hedvigs Hus, Linievejen 36, Østerby<br />

Mai<br />

Freitag d. 10., 13.30-14.30 Uhr<br />

FÜHRUNG AUF DER LÆSØ-FÄHRE<br />

Sehen Sie Margrete <strong>Læsø</strong> vom Heck zum Bug, von<br />

der Brücke zum Maschinenraum. Wir erzählen<br />

über das Schiff und die Gesellschaft. Max. 20<br />

Teilnehmer.<br />

Treffpunkt: Margrete <strong>Læsø</strong>, Vesterø Havn<br />

Preis: Erwachsene 30 Kr., Kinder gratis<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Touristenbüro<br />

Sonntag d. 19., 11-16 Uhr<br />

TAG DES MEERES<br />

Ein gemütlicher Tag für die ganze Familie mit<br />

vielen Aktivitäten und leckeren Fischgerichten.<br />

Lesen Sie mehr auf Seite 18 und unter www.<br />

havets-dag.dk<br />

Ort: Vesterø Havn<br />

Sonntag d. 19., 11-12 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Sonntag d. 19., 19-23 Uhr<br />

MUSIK UND TANZ AM KAI<br />

Wir schließen den Tag des Meeres ab mit Essen,<br />

Musik und Tanz. Volf Band, mit Sänger Henrik Volf,<br />

spielt dänischen Pop/Rock, u.a. mit Songs von Kim<br />

Larsen und Thomas Helmig.<br />

Ort: Vesterø Havn<br />

Mittwoch d. 22., 17-19 Uhr<br />

HISTORISCHE ERNTE VON MEER UND HEIDE<br />

<strong>Læsø</strong> Museum lädt zu einer kurzen Wanderung<br />

bei Horneks, wo die Überlebensstrategien der<br />

früheren Inselbewohner im Mittelpunkt stehen.<br />

Nur durch das Kombinieren von Fischerei,<br />

Landwirtschaft, Seefahrt und Ernte in der Natur,<br />

konnten die Menschen überleben. Wir besuchen<br />

die Hummerhütten und spazieren am Wasser und<br />

über die Heide, während wir nach nützlichem<br />

Gewächs suchen.<br />

Nicht für kleine Kinder geeignet.<br />

Ort: Parkplatz, Horneks<br />

Preis: 75 Kr.<br />

Freitag d. 24., 9-10.15 Uhr<br />

FÜHRUNG DURCH LÆSØ FISCHINDUSTRIE<br />

<strong>Læsø</strong> Fischindustrie hat sich zu einem der größten<br />

Hersteller von gefrorenen Kaisergranaten Europas<br />

entwickelt. Erfahren Sie, warum wir Erfolg haben<br />

und gucken Sie zu, wie die Produktion abläuft.<br />

Max. 12 Teilnehmer. Anmeldung erforderlich unter<br />

Tel. +45 9849 8188.<br />

Ort: Industrivej 4, Østerby Havn<br />

Erzähler: Finanzvorstand Svend Larsen<br />

Juni<br />

Freitag d. 7., 9-10.15 Uhr<br />

FÜHRUNG DURCH LÆSØ FISCHINDUSTRIE<br />

Anmeldung erforderlich.<br />

Weitere Infos s. 24. Mai.<br />

Sonntag d. 9., 13-15 Uhr<br />

NATURWANDERUNG MIT GALLOWAYS<br />

Der Galloway-Bestand der Naturverwaltung<br />

wird genutzt, um mehrere Naturflächen <strong>Læsø</strong>s<br />

abzugrasen. Jetzt gibt es auch Gotlandschafe. Sie<br />

gehen spazieren, schauen sich die Tiere an und<br />

werden von einem Mitarbeiter der Naturverwaltung<br />

begleitet.<br />

Treffpunkt: Horneks-See am Horneksvejen<br />

Veranstalter: Naturverwaltung, Vendsyssel<br />

Dienstag d. 11., 14-15.30 Uhr<br />

STEINE AM STRAND<br />

Wir reden über Steine – wie sie geschaffen<br />

wurden, wie sie heißen und wie alt sie sind. Wir<br />

gehen zum Lilledal, wo wir Steine suchen und<br />

zusammen anschauen. Max. 20 Personen.<br />

Treffpunkt: Parkplatz, Storedal<br />

Preis: Erwachsene 40 Kr., Kinder 25 Kr.<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Touristenbüro<br />

Erzähler: Poul Ishøy<br />

Mittwoch d. 12., 15 Uhr<br />

VOLKSTANZ AM MEJERIPLADSEN<br />

Die Tanzgruppe 12tur kommt aus Sjælland und<br />

führt uns die Tradition der dänischen Volksmusik<br />

und Volkstanz vor. Lesen Sie mehr über die<br />

Gruppe unter www.12tur.dk.<br />

Freitag d. 14., 13.30-14.30 Uhr<br />

FÜHRUNG AUF DER LÆSØ-FÄHRE<br />

Weitere Infos s. 10. Mai.<br />

Samstag d. 15.<br />

LÆSØ ½-MARATHON UND FANNEMANDS-LAUF<br />

Laufen Sie ½-Marathon oder “Fannemands 10 km<br />

Lauf” auf <strong>Læsø</strong>. Lesen Sie mehr unter<br />

www.badehotel.eu oder auf Seite 75.<br />

Veranstalter: Strandgaarden Badehotel<br />

Samstag d. 15.,10 Uhr<br />

VOLKSTANZ AM VESTERØ HAFEN<br />

Weitere Infos s. 12. Juni.<br />

Dienstag d. 18., 14-15.30 Uhr<br />

STEINE AM STRAND<br />

Weitere Infos s. 11. Juni.<br />

Mittwoch d. 19., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 19., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 19., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 19., 17-19 Uhr<br />

HISTORISCHE ERNTE VON MEER UND HEIDE<br />

Weitere Infos s. 22. Mai.<br />

Donnerstag d. 20., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Geführte Fahrradtour entlang kleiner, unbekannter<br />

Wege nach Horneks. Auf dem Weg passieren wir<br />

Holtemmen, den <strong>Læsø</strong>stein, Skovhytten und das<br />

Rettungshaus in Lilledal. Der Heimweg geht durch<br />

Højsande und die Dünenplantage nach Vesterø.<br />

Preben erzählt unterwegs von der Vegetation,<br />

der Entstehung <strong>Læsø</strong>s, Imkerei, Strandungen und<br />

vom Rettungswesen <strong>Læsø</strong>s, über Hummerhütten,<br />

Vogelleben und über die Sandflucht. Wir fahren in<br />

gemächlichem Tempo und fahren auf Wald- und<br />

Schotterwegen. Fahrrad mit soliden Reifen und<br />

Schaltung wird empfohlen.<br />

Treffpunkt: <strong>Læsø</strong> Touristenbüro, Vesterø<br />

Preis: 60 Kr.<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Touristenbüro<br />

Führung: Preben Mikkelsen<br />

Donnerstag d. 20., 19-20 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Freitag d. 21., 9-10.15 Uhr<br />

FÜHRUNG DURCH LÆSØ FISCHINDUSTRIE<br />

Anmeldung erforderlich.<br />

Weitere Infos s. 24. Mai.


Zeit & Ort<br />

79<br />

Sonntag d. 23.<br />

MITTSOMMERFEUER<br />

<strong>Læsø</strong> Theaterverein lädt zum Lagerfeuer am Kongestranden<br />

in Vesterø. Østerby Sportverein macht<br />

Lagerfeuer am Østerby Havn.<br />

Dienstag d. 25., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

EIn Einwohner <strong>Læsø</strong>s erzählt von ”damals”. Auf<br />

dänisch – max. 20 Personen.<br />

Ort: Hedvigs Hus, Linievejen 36, Østerby<br />

Preis: 75 Kr. incl. Kaffee und Kuchen<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Touristenbüro und Østerby<br />

Servicecenter<br />

Mittwoch d. 26., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 26., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 26., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Donnerstag d. 27., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Juli<br />

Montag d. 1., 10-11 Uhr<br />

AUF DER JAGD IN DER VERGANGENHEIT<br />

Wir gehen auf Entdeckung im Hof, um Antworten<br />

zu finden: Gab es früher Eis in der Truhe? Konnte<br />

man ohne Handy SMS verschicken? Für Kinder<br />

von 6-12 Jahren.<br />

Ort: Museumsgården, Museumsvej 3,<br />

Byrum<br />

Preis: 25 Kr.<br />

Dienstag d. 2., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Hedvigs Hus öffnet die Türen. Kommen Sie vorbei<br />

und schauen Sie, was hier gemacht wird.<br />

Ort: Hedvigs Hus, Linievejen 36, Østerby<br />

Dienstag d. 2., 14 Uhr<br />

SCHAFZUCHT UND WOLLPRODUKTION AUF LÆSØ<br />

Der Schafzüchter erzählt über Schafe, Wolle und<br />

über den alten Tanghof heute und früher. Sie<br />

sehen die verschiedenen Wollwerkstätten und<br />

Produkte, die hier hergestellt werden.<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Wollstube, Danzigmannvej 6<br />

Erzähler: Bertel Fog<br />

Dienstag d. 2., 14-15.30 Uhr<br />

STEINE AM STRAND<br />

Weitere Infos s. 11. Juni.<br />

Dienstag d. 2., 17-18.30 Uhr<br />

DER WEG DES SALZES<br />

Nach Geschäftsschluss führen wir Sie durch die<br />

Salzsiederei. Wir schauen in jede Ecke hinein und<br />

Sie sehen die Abläufe hinter den Kulissen. Zum<br />

Schluss gibt es Kaffee und Kuchen.<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Salzsiederei.<br />

Preis: 65 Kr. pr. Person<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Salzsiederei<br />

Dienstag d. 2., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 3., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 3., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 3., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 3., 15-16.30 Uhr<br />

SALZ-AZUBI<br />

Salz-Azubis gesucht. Du hörst die Geschichte über<br />

die Salzsiederei und mit einem Ei messen wir den<br />

Salzgehalt im Wasser. Unter Anleitung siedest du<br />

dein eigenes Salz in einer Minipfanne. Wir haben<br />

aber auch Zeit für Pfannkuchen und Limonade.<br />

Für Kinder von 6-12 J. Max. 20 Kinder.<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Salzsiederei<br />

Preis: 80 Kr. pro Kind<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Salzsiederei<br />

Mittwoch d. 3., 19 Uhr<br />

WILDSCHWEINBUFFET AM KROGBÆKGAARD<br />

Live Musik mit Allan Strøm<br />

Anmeldung: Spätestens am Vortag unter<br />

Tel. +45 9849 1505<br />

Preis: Erwachsene 295 Kr., Kinder 145 Kr.<br />

Mittwoch d. 3., 19-21.30 Uhr<br />

KERAMIKWERKSTATT ABENDS GEÖFFNET<br />

Jeanne heißt Sie willkommen in der arbeitenden<br />

Werkstatt von Lynggård Keramik. Die Kaffeekanne<br />

ist gefüllt.<br />

Ort: Lynggård Keramik, På Remmerne 65<br />

Donnerstag d. 4., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Donnerstag d. 4., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 4., 15-16 Uhr<br />

DIE BRAUNEN BIENEN<br />

Auf <strong>Læsø</strong> gibt es noch die ursprünglichen<br />

braunen Bienen. Auf der Insel leben ca. 250<br />

braune Bienenfamilien, die Rasse ist aber nach<br />

wie vor bedroht. Es ist der letzte isolierte Bestand<br />

Dänemarks. Ein kleine Gruppe Imker benutzen<br />

diese interessante Rasse zur Honigproduktion.<br />

In ”Skovhytten” finden Sie eine Bienenaustellung<br />

des <strong>Læsø</strong> Imkervereins. Ein Imker zeigt Ihnen<br />

die Bienen und berichtet von der Arbeit mit den<br />

kleinen Tieren.<br />

Ort: Skovhytten, Storedalsvej<br />

Donnerstag d. 4., 17.30-18.15 Uhr<br />

PFERDESHOW IM KROGBÆKGAARD<br />

Vorführung mit Quadrille-Reiten, Akrobatik<br />

und Cowboy- und Indianer-Show. Dazwischen<br />

Auftritte mit Clowns und Zirkuspferden. Die<br />

Reiter führen die 5 verschiedenen Gangarten der<br />

Islandpferde vor.<br />

Preis: Erwachsene 50 Kr., Kinder 25 Kr.<br />

Donnerstag d. 4., 19-20 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Samstag d. 6., 19-23 Uhr<br />

HOUSE/LOUNGE-ABEND IM KROGBÆKGAARD<br />

Wir servieren Grillbuffet.<br />

Anmeldung: Spätestens am Vortag unter<br />

Tel. +45 9849 1505<br />

Preis: Erwachsene 179 Kr., Kinder 89 Kr.<br />

Montag d. 8., 10-11 Uhr<br />

AUF DER JAGD IN DER VERGANGENHEIT<br />

Weitere Infos s. 1. Juli.<br />

Dienstag d. 9., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 9., 14 Uhr<br />

SCHAFZUCHT UND WOLLPRODUKTION AUF LÆSØ<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 9., 17-18.30 Uhr<br />

DER WEG DES SALZES<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 9., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 10., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 10., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 10., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 10., 15-16.30 Uhr<br />

SALZ-AZUBI<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 10., 18-23 Uhr<br />

ERLEBNISTOUR MIT ANE LÆSØ<br />

Minikreuzfahrt mit Essen und Musik. Eno Flier<br />

spielt irische Volksmusik und Torben Jacobsen<br />

spielt zum Tanz auf. Buffet wird angerichtet. Landgang<br />

spätestens 24 Uhr. Begrenzte Anzahl Plätze.<br />

Treffpunkt: Ane <strong>Læsø</strong>, Vesterø Havn<br />

Preis: 625 Kr.<br />

Reservierung und Ticketkauf:<br />

Büro der <strong>Læsø</strong>-Fähre Tel. +45 9849 9022 oder<br />

<strong>Læsø</strong> Touristenbüro Tel. +45 9849 9242<br />

Mittwoch d. 10., 19 Uhr<br />

WILDSCHWEINBUFFET IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 10., 19-21.30 Uhr<br />

KERAMIKWERKSTATT ABENDS GEÖFFNET<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Donnerstag d. 11., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Donnerstag d. 11., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 11., 15-16 Uhr<br />

DIE BRAUNEN BIENEN<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Donnerstag d. 11., 17.30-18.15 Uhr<br />

PFERDESHOW IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Freitag d. 12., 13-02 Uhr und Samstag d. 13.,<br />

10-02 Uhr<br />

HAFENFEST IN ØSTERBY<br />

Kommen Sie zum Hafenfest in Østerby. Hier<br />

treffen sich Urlauber und Inselbewohner am<br />

Wochenende zum Freitagsbingo, Fischauktion,<br />

Heringsbuffet und Grillabend. Tombola mit<br />

tollen Gewinnen, große Hüpfburg und andere<br />

Aktivitäten für Kinder. Nonstop Musik an beiden<br />

Tagen, Unterhaltung und große Auswahl an<br />

Speisen und Getränken. Kein Eintritt.<br />

Sonntag d. 14., 16.30 Uhr<br />

VOLKSTANZ AM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Der Hof hat geöffnet und wir erzählen über den<br />

Ort und die <strong>Læsø</strong>-Tracht. Auftritt der Volkstänzer<br />

auf dem Rasen um 17 Uhr. Kaffee/Limo im Museumsgarten<br />

nach dem Auftritt.<br />

Ort: Museumsvej 3, Byrum<br />

Preis: Erwachsene 50 Kr., Kinder und<br />

Jugendliche bis 18 J. Eintritt frei.<br />

Montag d. 15., 10-11 Uhr<br />

AUF DER JAGD IN DER VERGANGENHEIT<br />

Weitere Infos s. 1. Juli.<br />

Dienstag d. 16., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 16., 14 Uhr<br />

SCHAFZUCHT UND WOLLPRODUKTION AUF LÆSØ<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 16., 14-15.30 Uhr<br />

STEINE AM STRAND<br />

Weitere Infos s. 11. Juni.<br />

Dienstag d. 16., 17-18.30 Uhr<br />

DER WEG DES SALZES<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 16., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 17., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 17., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 17., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 17., 15-16.30 Uhr<br />

SALZ-AZUBI<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 17., 19 Uhr<br />

WILDSCHWEINBUFFET IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 17., 19 -21.30 Uhr<br />

KERAMIKWERKSTATT ABENDS GEÖFFNET<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Donnerstag d. 18., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Donnerstag d. 18., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 18., 15-16 Uhr<br />

DIE BRAUNEN BIENEN<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Donnerstag d. 18., 17.30-18.15 Uhr<br />

PFERDESHOW IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Donnerstag d. 18., 19-20 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Freitag d. 19., 9-10.15 Uhr<br />

FÜHRUNG DURCH LÆSØ FISCHINDUSTRIE<br />

Anmeldung erforderlich.<br />

Weitere Infos s. 24. Mai.<br />

Freitag d. 19., 17-19.30 Uhr<br />

SCHUHMACHER-JAZZ<br />

Schuhmacher-Jazz ist zu einer guten Tradition<br />

geworden. In diesem Jahr tritt die Katarina Lien<br />

Band zum 4. Mal auf. Eis, Würstchen, Brause, Bier<br />

und Wein werden zum Verkauf angeboten. Kein<br />

Eintritt.<br />

Ort: Holmbæk Plantage, Strandvejen 19 A<br />

Veranstalter: Bjørn Johansen<br />

Freitag d. 19., 20-01 Uhr und Samstag d. 20.,<br />

8.30-01.30 Uhr<br />

KAIFEST IN VESTERØ<br />

Freitagabend fängt mit Musik an. Den Samstag<br />

beginnen wir mit Frühstück und den ganzen Tag<br />

wird Musik gespielt und Unterhaltung für Groß<br />

und Klein angeboten. Ab 18 Uhr wird Grillessen<br />

verkauft. Abends gibt es Musik an 3 verschiedenen<br />

Bühnen, für jeden Geschmack ist was dabei:<br />

Volksmusik, Blues/Rock und traditionelle Tanzmusik.<br />

Kein Eintritt. S. www.kajfest.dk.<br />

Montag d. 22. bis Samstag d. 27<br />

LÆSØ SOMMERSCHULE<br />

Malen mit Ölfarben m. Lene Wiklund. Unterricht<br />

tägl. 10-15 Uhr.<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Schule<br />

Preis: 1250 Kr.<br />

Anmeldung: Helle Rans unter Tel. +45 9849 1447<br />

oder helle.rans@c.dk<br />

Montag d. 22., 10-11 Uhr<br />

AUF DER JAGD IN DER VERGANGENHEIT<br />

Weitere Infos s. 1. Juli.<br />

Dienstag d. 23. bis Samstag d. 27.<br />

LÆSØ KUNSTFESTIVAL<br />

Dieses Jahr nehmen Künstler von der Insel und<br />

Außerhalb teil, die von <strong>Læsø</strong> inspiriert wurden.<br />

Vernissage in Luddes Hus um 14 Uhr, alle Künstler<br />

sind anwesend. Mehr finden Sie auf S. 35 oder<br />

unter www.laesoekunstfestival.dk.<br />

Dienstag d. 23., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 23., 14 Uhr<br />

SCHAFZUCHT UND WOLLPRODUKTION AUF LÆSØ<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 23., 17-18.30 Uhr<br />

DER WEG DES SALZES<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 23., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 24., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 24., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 24., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 24., 15-16.30 Uhr<br />

SALZ-AZUBI<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.


80 Zeit & Ort<br />

Mittwoch d. 24., 18-23 Uhr<br />

ERLEBNISTOUR MIT ANE LÆSØ<br />

Weitere Infos s. 10. Juli.<br />

Mittwoch d. 24., 19 Uhr<br />

WILDSCHWEINBUFFET IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 24., 19-21.30 Uhr<br />

KERAMIKWERKSTATT ABENDS GEÖFFNET<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Donnerstag d. 25., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Donnerstag d. 25., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 25., 15-16 Uhr<br />

DIE BRAUNEN BIENEN<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Donnerstag d. 25., 17.30-18.15 Uhr<br />

PFERDESHOW IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Freitag d. 26., 10-17 Uhr<br />

LÆSØ TIERSCHAU<br />

<strong>Læsø</strong> Tierschau ist ein traditionelles Ereignis, das<br />

jährlich viele Menschen auf dem Tierschauplatz in<br />

Byrum versammelt. Hier trifft sich Volk und Vieh<br />

mit allerlei Maschinen und Mechanischem zum<br />

Anschauen. Unterhaltung für Kinder und kindliche<br />

Seelen. Abends wird Festessen satt angeboten.<br />

Essenskarte wird am Tag angeboten.<br />

Menü: Gegrilltes Schweine-/Rindfleisch mit<br />

Kartoffel- und Salatbuffet.<br />

Ort: Tierschauplatz, Doktorvejen<br />

Samstag d. 27., 11-15 Uhr<br />

SOMMERFEST AM STOKKEN<br />

Der Angelverein veranstaltet das jährliche<br />

Sommerfest am Stokken. Kostproben werden<br />

angeboten.<br />

Veranstalter: <strong>Læsø</strong> Angelverein.<br />

Samstag d. 27., 19 Uhr<br />

LIVE MUSIK IM KROGBÆKGAARD<br />

Wir servieren Wildschwein-Spanferkel.<br />

Anmeldung: Spätestens am Vortag unter<br />

Tel. +45 9849 1505.<br />

Preis: Erwachsene 295 Kr., Kinder 145 Kr.<br />

Sonntag d. 28., 9-11 Uhr<br />

LÆSØ FISCHINDUSTRIE<br />

Besuchen Sie ein modernes Unternehmen und<br />

erfahren Sie die Geschichte der <strong>Læsø</strong> Fischindustrie<br />

– heute führender Hersteller und Exporteur<br />

von Kaisergranat in Europa. Max. 25 Teilnehmer.<br />

Nur auf Dänisch.<br />

Anmeldung: Spätestens Freitag d. 26/7 unter<br />

Tel. +45 9849 8188<br />

Erzähler: Vorstandsvors. Gregers Jacobsen<br />

Ort: Industrivej 4, Østerby Havn<br />

Sonntag d. 28., 16.30 Uhr<br />

VOLKSTANZ AM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 14. Juli.<br />

Montag d. 29. bis Freitag d. 2. August<br />

LÆSØ SOMMERSCHULE<br />

Korbflechten Kurs m. Katrine Ørnstrup. Unterricht<br />

tägl. 10-15. Uhr<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Schule<br />

Preis: 1200 Kr.<br />

Anmeldung: Helle Rans unter Tel. +45 9849 1447<br />

oder helle.rans@c.dk<br />

Montag d. 29., 10-11 Uhr<br />

AUF DER JAGD IN DER VERGANGENHEIT<br />

Weitere Infos s. 1. Juli.<br />

Dienstag d. 30., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 30., 14 Uhr<br />

SCHAFZUCHT UND WOLLPRODUKTION AUF LÆSØ<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 30., 17-18.30 Uhr<br />

DER WEG DES SALZES<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 30., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 31., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 31., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 31., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 31., 15-16.30 Uhr<br />

SALZ-AZUBI<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 31., 19 Uhr<br />

WILDSCHWEINBUFFET IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 31., 19-21.30 Uhr<br />

KERAMIKWERKSTATT ABENDS GEÖFFNET<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

August<br />

Donnerstag d. 1., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Donnerstag d. 1., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 1., 15-16 Uhr<br />

DIE BRAUNEN BIENEN<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Donnerstag d. 1., 17.30-18.15 Uhr<br />

PFERDESHOW IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Donnerstag d. 1., 19-20 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Freitag d. 2., 9-10.15 Uhr<br />

FÜHRUNG DURCH LÆSØ FISCHINDUSTRIE<br />

Anmeldung erforderlich.<br />

Weitere Infos s. 24. Mai.<br />

Freitag d. 2., 14 Uhr<br />

VORTRAG ÜBER ASGER JORN<br />

Lars Morell hält einen Vortrag über das Buch<br />

”Asger Jorn auf <strong>Læsø</strong>”, erschienen im Herbst<br />

2012. Das Haus von Asger Jorn kann besichtigt<br />

werden.<br />

Ort: Asger Jorns Haus, Lille<br />

Strandgårdsvej 28<br />

Eintritt: 60 Kr.<br />

Veranstalter: Asger Jorns Freunde<br />

Samstag d. 3., 10-15.30 Uhr<br />

KAISERGRANAT-FESTIVAL<br />

Einmal jährlich feiert <strong>Læsø</strong> den Kaisergranat. Dieses<br />

Jahr feiert das Festival 10-jähriges Jubiläum.<br />

Lesen Sie mehr im Artikel auf Seite 20 und www.<br />

jomfruhummerfestival.dk.<br />

Montag d. 5. bis Freitag d. 9.<br />

LÆSØ SOMMERSCHULE<br />

Bilder weben m. Joan Baxter. Unterricht tägl.<br />

10-15 Uhr.<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Schule<br />

Preis: 1300 Kr.<br />

Anmeldung: Helle Rans unter Tel. +45 9849 1447<br />

oder helle.rans@c.dk<br />

Dienstag d. 6., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 6., 14-15.30 Uhr<br />

STEINE AM STRAND<br />

Weitere Infos s. 11. Juni.<br />

Dienstag d. 6., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 7., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 7., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 7., 13.30-17.30 Uhr<br />

WEBEN-FESTIVAL<br />

Vorträge und Film über das Bilderweben<br />

Ort: <strong>Læsø</strong> Bio<br />

Eintritt: 100 Kr.<br />

Veranstalter: Die Volksuniversität<br />

Mittwoch d. 7., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 7., 19 Uhr<br />

WILDSCHWEINBUFFET IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Mittwoch d. 7., 19-21.30 Uhr<br />

KERAMIKWERKSTATT ABENDS GEÖFFNET<br />

Weitere Infos s. 3. Juli.<br />

Donnerstag d. 8., 10-13 Uhr<br />

GEFÜHRTE FAHRRADTOUR AN DER NORDKÜSTE<br />

Weitere Infos s. 20. Juni.<br />

Donnerstag d. 8., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 8., 17.30-18.15 Uhr<br />

PFERDESHOW IM KROGBÆKGAARD<br />

Weitere Infos s. 4. Juli.<br />

Dienstag d. 13., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Dienstag d. 13., 19.30-21 Uhr<br />

GESCHICHTENABEND IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 25. Juni.<br />

Mittwoch d. 14., 10-11 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Mittwoch d. 14., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum<br />

Mittwoch d. 14., 15-16 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Mittwoch d. 14., 17-19 Uhr<br />

HISTORISCHE ERNTE VON MEER UND HEIDE<br />

Weitere Infos s. 22. Mai.<br />

Donnerstag d. 15., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 15., 19-20 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Donnerstag d. 15., 19.30-22 Uhr<br />

DIE LÆSØ-TRACHT UND ALTE LÆSØ-TÄNZE<br />

Der Abend beginnt mit einer kleiner Vorführung<br />

der alten <strong>Læsø</strong>-Tänze. Anschließend erzählen wir<br />

über die <strong>Læsø</strong>-Tracht. Nach dem Kaffee werden<br />

die Volkstänzer Besucher zum Tanz auffordern.<br />

Wir übersetzen ins Deutsche nach Bedarf.<br />

Ort: Forsamlingshuset, Byrum<br />

Preis: 60 Kr. incl. Kaffee und Kuchen<br />

Ticketkauf: <strong>Læsø</strong> Touristenbüro und Østerby<br />

Servicecenter<br />

Freitag d. 16., 13.30-14.30 Uhr<br />

FÜHRUNG AUF DER LÆSØ-FÄHRE<br />

Weitere Infos s. 10. Mai.<br />

Dienstag d. 20., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Mittwoch d. 21., 10-14 Uhr<br />

MARKTTAG<br />

Ort: Marktplatz in Byrum.<br />

Donnerstag d. 22., 10-14 Uhr<br />

TAG DER OFFENEN TÜR IM HEDVIGS HUS<br />

Weitere Infos s. 2. Juli.<br />

Donnerstag d. 22., 19-20 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Donnerstag d. 29., 19.30-22 Uhr<br />

DIE LÆSØ-TRACHT UND ALTE LÆSØ-TÄNZE<br />

Weitere Infos s. 15. August.<br />

September<br />

Sonntag d. 1., 10-15 Uhr<br />

LÆSØS KLÖPPELDAMEN IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Die Frauen zeigen Ihre Klöppelarbeiten und<br />

erzählen über den Arbeitsablauf beim Klöppeln.<br />

Ort: Museumsvej 3, Byrum<br />

Preis: Normaler Eintritt<br />

Samstag d. 7., 10-15 Uhr<br />

TAG DES ESSENS AM HEDVIGS HUS<br />

Probieren Sie die guten Zutaten <strong>Læsø</strong>s: Salz,<br />

Honig, Kräuterschnaps, Wurst, Galloway-Fleisch,<br />

Fisch, Kräuter und Pilze uvm. Kaffee-Verkauf in<br />

Hedvigs Hus. Lesen Sie mehr auf S. 18 oder unter<br />

www.madens-dag.dk.<br />

Ort: Hedvigs Hus, Linievejen 36, Østerby<br />

Mittwoch d. 11., 17-19 Uhr<br />

HISTORISCHE ERNTE VON MEER UND HEIDE<br />

Weitere Infos s. 22. Mai.<br />

Freitag d. 20., 13.30-14.30 Uhr<br />

FÜHRUNG AUF DER LÆSØ-FÄHRE<br />

Weitere Infos s. 10. Mai.<br />

Samstag d. 21., 10 Uhr<br />

LÆSØ MTB-CHALLENGE<br />

Zum ersten Mal findet auf <strong>Læsø</strong> ein Mountainbike-Rennen<br />

statt. Mehr Info unter www.<br />

badehotel.eu.<br />

Ort: Strandgaarden Badehotel<br />

Freitag d. 27. bis Sonntag d. 29.<br />

LÆSØ KITECAMP<br />

Eins der größten und besten Kitesurfer-Treffs<br />

Dänemarks findet auf <strong>Læsø</strong> statt. Die Teilnehmer<br />

werden bei <strong>Læsø</strong> Camping einquartiert und<br />

essen gemeinsam – u.a. werden regionale<br />

Produkte von <strong>Læsø</strong> serviert. Die Teilnehmenden<br />

Surfer sind unterschiedlich qualifiziert – einige<br />

gehören zu den besten Dänemarks. Zuschauer<br />

können die Surfer am Stokken und ”Flaget” nördlich<br />

von Vesterø Havn beobachten. Mehr Infos<br />

unter www.laesoekiteklub.dk.<br />

Oktober<br />

Montag d. 14. bis Freitag d. 18.<br />

HERBSTFERIEN RUND UM STORHAVEN<br />

Herbstferien sind Familienferien. Storhaven,<br />

Krogbækgård und die Salzsiederei bieten in<br />

der Zeit viele tolle Aktivitäten für die Familien<br />

an. Saft pressen, Brot backen, Schafe scheren,<br />

Minipfannen, Geflügel schlachten, Pfannkuchen,<br />

Bogenschiessen, Stelzen laufen und vieles mehr.<br />

Informationen werden rechtzeitig ausgehängt.<br />

Dienstag d. 15., 11-12 Uhr<br />

AUF DER JAGD IN DER VERGANGENHEIT<br />

Weitere Infos s. 1. Juli.<br />

Mittwoch d. 16., 13-15 Uhr<br />

NATURWANDERUNG MIT GALLOWAYS<br />

Der Galloway-Bestand der Naturverwaltung<br />

wird genutzt, um mehrere Naturflächen <strong>Læsø</strong>s<br />

abzugrasen. Jetzt gibt es auch Gotlandschafe. Sie<br />

gehen spazieren, schauen sich die Tiere an und<br />

werden von einem Mitarbeiter der Naturverwaltung<br />

begleitet.<br />

Treffpunkt: Skovhytten am Storedalsvej<br />

Veranstalter: Naturverwaltung, Vendsyssel<br />

Mittwoch d. 16., 11-12 Uhr<br />

FÜHRUNG IM SEEFAHRTS- UND FISCHEREIMUSEUM<br />

Weitere Infos s. 29. März.<br />

Donnerstag d. 17., 11-12 Uhr<br />

FÜHRUNG IM MUSEUMSGÅRDEN<br />

Weitere Infos s. 28. März.<br />

Donnerstag d. 17., 13-16 Uhr<br />

TIVOLI FÜR 1 KR.<br />

Lustiger Tag im Freizeitclub ”Vejgaard” in Byrum.<br />

Viele Aktivitäten für Kinder von Kindern gemacht.<br />

Ort: Byrum Hovedgade 56<br />

Freitag d. 18., 13.30-14.30 Uhr<br />

FÜHRUNG AUF DER LÆSØ-FÄHRE<br />

Weitere Infos s. 10. Mai.<br />

Der Kalender wird laufend mit neuen<br />

Veranstaltungen aktualisiert – mehr<br />

unter www.visitlaesoe.dk


Handel & Info<br />

81<br />

GRATIS BUS // FREE BUS<br />

Tag bussen uden en krone på lommen.<br />

Det er nemlig helt gratis at<br />

køre med NT’s rute 840 på <strong>Læsø</strong>.<br />

Hver dag. Året rundt.<br />

rejseplanen.dk<br />

Mieten Sie ein Elektroauto<br />

Markt in Byrum<br />

Mittwochs auf dem<br />

Marktplatz von 10.00-<br />

14.00 Uhr am:<br />

19/6 -21/8.<br />

God tur!<br />

Ride <strong>Læsø</strong>’s bus 840 for free.<br />

Every day. All year round.<br />

Enjoy the journey!<br />

Online Buchung:<br />

www.laesohavn.dk<br />

Buchungshilfe: <strong>Læsø</strong> Turistbureau, Tel. +45 9849 9242<br />

Machen Sie einen<br />

Mittwochsausflug zum<br />

Marktplatz in Byrum.<br />

Kommen und sehen Sie<br />

einige von <strong>Læsø</strong>’s hervorragenden<br />

Produkten,<br />

sowohl die verarbeiteten<br />

als auch die natureigenen.<br />

TA`EN TAXA, NÅR<br />

DU SKAL FLYVE<br />

FRHAVN - AALBORG<br />

AALBORG - FRHAVN<br />

PRIS: 295 KR.<br />

www.visitlaesoe.dk<br />

Neben Gemüse werden<br />

auch Speisen und Getränke<br />

zum Kauf angeboten.<br />

Man kann auch Bekleidung<br />

und Kunsthandwerk<br />

sowie Gegenstände, die<br />

normalerweise auf den<br />

Flohmarkt gehören,<br />

kaufen.<br />

Stellen Sie sich vor,<br />

man kauft seine<br />

Weihnachtsgeschenke<br />

während die Sonne<br />

scheint!<br />

Wichtige Informationen<br />

<strong>Læsø</strong> Kommune<br />

Doktorvejen 2, 9940 <strong>Læsø</strong>,<br />

Tel. +45 9621 3000<br />

www.laesoe.dk,<br />

kommunen@laesoe.dk<br />

Ärztehaus<br />

Kirkestien 2, Byrum,<br />

Tel. +45 9849 1588<br />

Tel. Sprechstd. Mo.-Fr. 8 – 9 Uhr,<br />

Terminbestellung 8 - 10 und<br />

10.30 – 12 Uhr<br />

Notfalldienst: (nach 16 Uhr)<br />

Tel. +45 7015 0300<br />

Apotheken<br />

Verkauf von Svaneapoteket, Frederikshafen:<br />

bei Heimar Sko,<br />

Vesterø Havnegade 26<br />

Verkauf von Løveapoteket Frederikshafen:<br />

bei Heintzelmanns Eftf.,<br />

Byrum Hovedgade 49<br />

bei Spar Østerby, Østerby Havnegade<br />

2<br />

Zahnarzt<br />

Helsehuset, Byrum Hovedgade 58,<br />

Byrum. Tel. +45 9849 1466<br />

Tierarzt<br />

Bindslev Tierklinik ist Donnerstags<br />

auf <strong>Læsø</strong> anzutreffen.<br />

Termin nach Absprache unter<br />

Tel. +45 9893 8899<br />

Falck<br />

Byrum Hovedgade 10, Byrum<br />

Tel. +45 7010 2030<br />

Polizei<br />

Byrum Hovedgade 51, Byrum<br />

Tel./Fax: +45 9849 1448<br />

Bürozeit: Die. 11 – 12 Uhr,<br />

Donnerstag 16 – 17 Uhr<br />

In Notfällen wenden Sie sich an<br />

Nordjyllands Polizei Tel. 114<br />

Bus<br />

Zwischen Vesterø-Byrum-Østerby<br />

fahren Linienbusse<br />

Immer in Verbindung mit Fährabgang<br />

und –ankunft<br />

Der NT Bus ist für alle kostenlos<br />

Kino<br />

Byrum Hovedgade 82,<br />

Tel. +45 9849 1388<br />

Post<br />

Vesterø: Heimar Sko<br />

Vesterø Havnegade 26<br />

Østerby: Spar Østerby<br />

Østerby Havnegade 2<br />

Öffentliche Toiletten<br />

Sehen Sie die Karte Seite 42-43<br />

Info für Behinderte<br />

Für Rollstuhlfahrer gibt es zwei<br />

Zugänge zum Strand: Bei Vesterø<br />

Kirche und Storedal. Bei ”Banstenens”<br />

Parkplatz wurde ein Pfad<br />

zur Küste angelegt. Beim Badesee<br />

finden Sie einen Holzsteg, damit<br />

Sie bis an den Tisch am Seeufer<br />

fahren können.<br />

Recyclingplatz<br />

Kokvadgårdsvej 5, Byrum<br />

Tel. +45 9849 1392<br />

Der Platz hat ganztägig geöffnet.<br />

Der Platz ist zu den folgenden<br />

Zeiten besetzt:<br />

Montag - Donnerstag 8 – 14 Uhr<br />

Freitag 8 – 12 Uhr<br />

Von April bis September ebenfalls:<br />

Samstag 9 – 12 Uhr<br />

Runde Recyclingcontainer für<br />

Holz und Glas:<br />

Dagli’Brugsen, Vesterø Havnegade 6<br />

Vesterø Hafen, Havnebakken<br />

Klitrosevej<br />

Jenses Jolle, Nørholmsvej<br />

Yachthafen, Østerby Havn (nur<br />

Flaschen)<br />

Servicecenteret, Østerby Havnegade<br />

9<br />

Høgevej / Tyvhulvejen<br />

SuperBrugsen,<br />

Byrum Hovedgade 77<br />

Recyclingplatz, Kokvadgårdsvej 5<br />

Vesterø Hafen<br />

Hafenmeister: Alex T. Rasmussen<br />

Tel.: +45 2033 9222<br />

E-Mail: vesteroehavn@laesoe.dk<br />

Web: www.laesohavn.dk<br />

Østerby Hafen<br />

Hafenmeister: Kurt Kiil Nielsen<br />

Tel.: +45 2024 8027<br />

E-Mail: kkn@laesoe.dk<br />

Web: havne.laesoe.dk<br />

Geldautomat<br />

In Byrum finden Sie ein Geldautomat<br />

bei Nordjyske Bank, Byrum<br />

Hovedgade 79.


82 Transport<br />

LÆSØ - FREDERIKSHAVN<br />

www.visitlaesoe.dk<br />

50% Rabatt<br />

ganzjährig<br />

auf Anhänger, Mobilheime,<br />

Wohnwagen, Zelt- und Pferdeanhänger<br />

von Mo. bis Do. um 20.30 Uhr ab<br />

Frederikshavn.<br />

FAHRPLAN 2013<br />

2. Januar - 22. März, 2. April - 24. April, 21. Oktober - 20. Dezember<br />

Ab. <strong>Læsø</strong><br />

Ab. Frh.<br />

Montag Ditag Mittwch Donntag Freitag Samstag Sonntag<br />

06.00 06.00* 06.00 06.00 06.00 06.00 07.30<br />

09.40 09.40 09.40 09.40 09.40 09.40<br />

15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00<br />

18.40 18.40 18.40 18.40<br />

07.50 07.50 07.50 07.50 07.50 07.50 09.20<br />

11.30 11.30 11.30 12.30 11.30 11.30<br />

16.50 16.50 16.50 16.50 16.50 16.50 16.50<br />

20.30* 20.30 20.30 20.30<br />

* Überfahrt mit gefährlichem Frachtgut. Platzreservierung für Personen erforderlich.<br />

23. März - 1. April, 25. April - 28 Juni, 5. August - 20. Oktober<br />

HINWEIS! Weitere Abfahrten an ausgewählten Tagen, Details siehe Zeitplan unten.<br />

Ab. <strong>Læsø</strong><br />

Ab. Frh.<br />

Montag Ditag Mittwch Donntag Freitag Samstag Sonntag<br />

06.00 06.00* 06.00 06.00 06.00 06.00 06.00<br />

09.40 09.40 09.40 09.40 09.40 09.40 09.40<br />

15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00<br />

18.40 18.40 18.40 18.40 18.40 18.40 18.40<br />

07.50 07.50 07.50 07.50 07.50 07.50 07.50<br />

11.30 11.30 11.30 12.30 11.30 11.30 11.30<br />

16.50 16.50 16.50 16.50 16.50 16.50 16.50<br />

20.30 20.30* 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30<br />

* Überfahrt mit gefährlichem Frachtgut. Platzreservierung für Personen erforderlich.<br />

Daten mit 5 - 6 Überfahrten<br />

27. März 31. März 1. April 25. April 28. April 8. Mai 9. Mai 12. Mai 17. Mai 20. Mai 10. August<br />

Ab. <strong>Læsø</strong><br />

Ab. Frh.<br />

08.30 08.30 08.30<br />

15.50 15.50 15.50 15.50 15.50 15.50 15.50 15.50 15.50 15.50<br />

10.20 10.20 10.20<br />

17.40 17.40 17.40 17.40 17.40 17.40 17.40 17.40 17.40 17.40<br />

29. Juni - 4. August<br />

Ab. <strong>Læsø</strong><br />

Ab. Frh.<br />

Montag Dienstag Mittwch Donntag Freitag Samstag Sonntag<br />

06.00 06.00* 06.00 06.00 06.00 06.00 06.00<br />

08.30 08.30 08.30 08.30 08.30 08.30 08.30<br />

09.40 09.40 09.40 09.40 09.40 09.40 09.40<br />

12.10 12.10<br />

15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00<br />

15.50 15.50 15.50<br />

18.40 18.40 18.40 18.40 18.40 18.40 18.40<br />

07.50 07.50 07.50 07.50 07.50 07.50 07.50<br />

10.20 10.20 10.20 10.20 10.20 10.20 10.20<br />

11.30 11.30 11.30 12.30 11.30 11.30 11.30<br />

14.00 14.00<br />

16.50 16.50 16.50 16.50 16.50 16.50 16.50<br />

17.40 17.40 17.40<br />

20.30 20.30* 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30<br />

Günstig nach <strong>Læsø</strong> kommen<br />

Donnerstags 20.30 Uhr<br />

Außer in dem Zeitraum 3. Juli – 16. August<br />

Reservierung unter Tel. +45 9849 9022<br />

(Sonderpreis gilt für PKW und Personen)<br />

Platzreservierung<br />

Werktage 09.00-15.30 Uhr<br />

Tel. +45 98 49 90 22 · Fax +45 98 49 95 22<br />

* Überfahrt mit gefährlichem Frachtgut. Platzreservierung für Personen erforderlich.<br />

Überfahrtzeit 90 minuten<br />

Check-In spätestens 20 Min. vor Abfahrt<br />

Mehr Infos über <strong>Læsø</strong>: www.visitlaesoe.dk<br />

FÆRGESELSKABET LÆSØ K/S<br />

Havnepladsen 1 · Vesterø Havn · DK-9940 <strong>Læsø</strong><br />

Tel.: +45 9849 9022 · Fax +45 9849 9522 · www.laesoe-line.dk<br />

Online Buchung und Preise: www.laesoe-line.dk<br />

Online Buchung von Package Touren: www.laesoe-booking.dk


Service & Anzeigenübersicht<br />

83<br />

www.laesoe-booking.dk<br />

Buchen Sie Ihren Urlaub auf <strong>Læsø</strong> online<br />

Buchen Sie Ihren Urlaub auf <strong>Læsø</strong> via Internet. www.laesoe-booking.dk ist die Internetseite, auf der Sie Ihren<br />

Urlaub planen und sofort buchen können. Die Homepage hält eine breite Palette von Angeboten für Sie bereit.<br />

Urlaub im Hotel, Campingurlaub, Bed & Breakfast, Reiterurlaub, Wellness-Aufenthalt, Ferienhäuser, Urlaub per<br />

Fahrrad, Tagestouren, Kurzurlaub, <strong>Læsø</strong>-Fähre, Veranstaltungen oder Naturerlebnisse. Legen Sie Ihre<br />

Urlaubswünsche in den Warenkorb und der Urlaub auf <strong>Læsø</strong> ist gebucht und braucht nur noch bezahlt werden.<br />

<strong>Læsø</strong><br />

Turistinformation<br />

2013<br />

Die Broschüre wird in<br />

dänischer, deutscher<br />

und englischer Sprache<br />

herausgegeben.<br />

Auflage:<br />

110.000 Exemplare.<br />

Herausgeber:<br />

<strong>Læsø</strong> Ausschuss für<br />

Marketing<br />

Redaktionsausschuss:<br />

Lise Skourup<br />

Bertel Fog<br />

Helle Pedersen<br />

Transport/Tagestouren Hotel/B&B Ferienhäuser/Camping Bewegung/Radfahren<br />

Layout, Foto &<br />

Grafik<br />

<strong>Læsø</strong> Media<br />

v/ Klaus Munk<br />

Rønnertouren/Reiten<br />

Anzeigenübersicht<br />

Übernachtung/Restaurants<br />

Carlsens Hotel, E5 50<br />

Danhostel <strong>Læsø</strong>, E5 57<br />

Gammelgaard Feriencenter, H10 60<br />

Grill-Caféen & Kabyssen, E5 64<br />

Gydensgaard Ferielejligheder, I10 62<br />

HavneCaféen, B16 54<br />

Hotel Havnebakken, E5 52<br />

Hotel Nygaard, I10 53<br />

Kong Knuds, I9 16<br />

Lyngfeldt’s Hotel & Restaurant, B16 55<br />

Lærkely, E13 51<br />

<strong>Læsø</strong> Bryghus, H4 16<br />

<strong>Læsø</strong> Camping & Hüttendorf, F6 58<br />

<strong>Læsø</strong> Ferienservice & Sommerhaus-<br />

Vermietung, E5 61<br />

<strong>Læsø</strong> Marina Park, B16 56<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golf- & Badehotel, C14 49<br />

Røget <strong>Læsø</strong> Fjæsing, B16 64<br />

Strandgaarden Badehotel, F5 50<br />

Team <strong>Læsø</strong> Ferienhausvermietung, E5 59<br />

Wilsens Pensionat, I9 62<br />

Ørnevejens B&B, E5 28<br />

Østerby Camping, B16 62<br />

Østerby Hotel, B16 63<br />

Østergård B&B og ferielejligheder, H10 63<br />

Private Vermietung 62<br />

Kunst/Kunsthandwerk<br />

Asger Jorn, Buch von Lars Morell 38<br />

Galleri Marta, H7 38<br />

Galleri Rosenlund, H10 35<br />

Galleri Trollebo, C18 36<br />

Glashulen, I9 38<br />

Inken <strong>Læsø</strong>, G5 35<br />

Luddes Hus, I9 33<br />

Lynggård Keramik, F6 36<br />

<strong>Læsø</strong> Glasbläserei, H12 37<br />

<strong>Læsø</strong> Handarbeit, G6 35<br />

<strong>Læsø</strong> Kunsthal, G11 38<br />

<strong>Læsø</strong> Mohair, G11 35<br />

<strong>Læsø</strong> Wollstube, C17 39-41<br />

Storhaven, J9 24<br />

Segeln/Angeln<br />

Sehenswürdigkeiten/Aktivitäten<br />

Tagestouren 29<br />

Jarvis Cykler, E5 33<br />

Krogbækgaard Kursus- &<br />

Feriecenter, J8 25<br />

<strong>Læsø</strong> Museum, H11, E5, C16 12<br />

<strong>Læsø</strong> Salzsiederei, K9 15<br />

<strong>Læsø</strong> Seaside Golfklub, C14 48<br />

Rosenlund Kursuscenter, H10 35<br />

Rønnerbussen, I9 28<br />

Rønnergården Reiturlaub J11 22<br />

Seadog, E5, B16 31<br />

Storhaven, J9 24<br />

Behandlung/Wohlfühlen<br />

Fysiurgisk Klinik v. Elly Krogh, F5 47<br />

<strong>Læsø</strong> Kur, F5 44<br />

<strong>Læsø</strong> Saltcare 45<br />

Morgenfruerne på <strong>Læsø</strong>, J9 46<br />

PH Clinic, E5 22<br />

Service<br />

AVV I/S, Glas-/Papiercontainer 75<br />

Dronninglund Sparekasse, I9 74<br />

<strong>Læsø</strong> Gensidige Brandforsikringsforening<br />

74<br />

<strong>Læsø</strong> Kommune, I9 68<br />

<strong>Læsø</strong> Turistbureau, E5<br />

Rückseite<br />

Nordjyske Bank, I9 74<br />

www.laesoe-booking.dk 83<br />

Øens Fragtrute, H9 77<br />

Østerby Servicecenter, B16<br />

Rückseite<br />

Transport<br />

Elektroauto Vermietung, E5 81<br />

Flytaxa, Fr.havn - Ålborg 81<br />

Færgeselskabet <strong>Læsø</strong> K/S, E5 82<br />

NT, X-Bus, Fr.havn - Aalborg 81<br />

Handel<br />

Bigården, E5 28<br />

Blomsterværkstedet, B16 69<br />

Kur/Wellness<br />

Veranstaltungen<br />

Bobbyline, E5 66-67<br />

Dagli’ Brugsen, E5 70<br />

Eriks Fischhandel, E5 17<br />

Fryd & Co, B16 35<br />

Home Sæby/<strong>Læsø</strong>, E5 74<br />

Juul’s Hofladen, F12 16<br />

Kærbo Ökologische Kartoffeln, G12 17<br />

<strong>Læsø</strong> Shoppen, I9 33<br />

Malerens Lagersalg, B16 69<br />

Spar Østerby, B16 65<br />

Super Brugsen, I9 71<br />

Swedish Woodhouse 72-73<br />

Thorsen Fisk, B16 17<br />

Vesterø Bageri, E5 17<br />

XL Byg/<strong>Læsø</strong> Baumarkt, F5 77<br />

Hantwerker<br />

Beck’s Murerfirma Aps, E5 76<br />

Byrum Auto, I10 76<br />

HEPI Service, I9 75<br />

HJR Byg & Bolig/Grøn Service 75<br />

<strong>Læsø</strong> El-Service, B16 75<br />

<strong>Læsø</strong> VVS, H9 75<br />

Stråtag v. Henning Johansen, J9 76<br />

Tømrer Peter Kirkemoe 77<br />

Øens Handymand 75<br />

Øens VVS, E6 75<br />

Østerby El-Service, B16 77<br />

Øens Tømrersjak 76<br />

Maurermeister Kjeld og Henrik<br />

Larsen ApS 77<br />

Des Weiteren Fotos<br />

von:<br />

Nina Eriksson<br />

Thomas Retsloff<br />

Helle Pedersen<br />

Morten Pihler<br />

Lasse G. Jensen<br />

Erik Schollert<br />

Jens Erik Munk<br />

Deutsche Übersetzung:<br />

Anja Meibohm<br />

Englische Übersetzung:<br />

Bodil Ashkenazy<br />

Sophie Harper<br />

Korrektur,<br />

redaktioneller Text:<br />

Mette Odgaard<br />

Druckerei:<br />

Stibo Graphic, DK


<strong>Læsø</strong> Turistbureau<br />

TOURIST<br />

Østerby Servicecenter<br />

<br />

<br />

info@visitlaesoe.dk<br />

www.visitlaesoe.dk<br />

Online-booking på www.laesoe-booking.dk<br />

INFORMATION<br />

Informationen über <strong>Læsø</strong>, Geldwechsel, Buchung von Tagestouren<br />

und Fährtickets sowie Verkauf /Reservierung von Karten<br />

für verschiedene Veranstaltungen auf der Insel.<br />

Verkauf von: Urlaubsreisen mit Stena Line, <strong>Læsø</strong> Siedesalz, Salzbehältnissen,<br />

T-Shirts, Bücher, Postkarten u.a.m.<br />

Öffnungszeiten:<br />

Østerby Havnegade 11,<br />

Østerby Havn<br />

Tel.: +45 9849 8301<br />

Mail: servicecenter@c.dk<br />

Informationen über<br />

<strong>Læsø</strong>, Zugang zum<br />

Internet sowie Bibliothek.<br />

Verkauf von: <strong>Læsø</strong> Siedesalz,<br />

Salzbehältnissen,<br />

T-Shirts, Bücher, Postkarten<br />

u.a.m.<br />

02.01 - 31.03<br />

Mo. - Fr. 09-14<br />

Feiertage* 09-11<br />

01.04 - 30.04<br />

Mo. - Fr. 09-14<br />

Sa. 09-11<br />

Feiertage* 09-11<br />

(außer 01.04)<br />

01.05 - 07.06<br />

Mo. - Fr. 09-15<br />

Sa. 09-11<br />

Feiertage* 09-11<br />

Pfingstmontag geschlossen<br />

08.06 - 30.08<br />

Mo. - Fr. 09-15<br />

Sa. und So. 09-14<br />

31.08 - 30.09<br />

Mo. - Fr. 09-14<br />

Sa. 09-11<br />

01.10 - 23.12<br />

Mo. - Fr. 09-14<br />

*Sonntags geschlossen<br />

Öffnungszeiten:<br />

24.06-25.08<br />

Mo. - Do. 10-16<br />

Fr. und Sa. 10-13<br />

Sonstige Zeiten<br />

Mo. - Fr. 10-12<br />

www.visitlaesoe.dk

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!