Fordreport

at.ford.com

Fordreport

fordreport

März 2013

Ressourcen schonen

und Energie sparen

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH


Editorial / März 2013

Geiz oder Verschwendung

Still und verlassen liegt der Sitzungsraum unter dem sanften

Leuchten der großen Deckenstrahler. Nur ein leeres, weißes

Blatt Papier bietet den Augen Halt in der schier endlosen

Einsamkeit des Raumes … Nein, verehrte Fordreport-Leser,

mit diesem romanhaften Einstieg werde ich hier nicht fehlgeleiteten,

schriftstellerischen Ambitionen folgen, sondern

ich schildere einen Anblick, der sich häufig in einem der

Ford-Meetingräume bietet. Und der kein schöner Anblick ist,

denn friedlich, aber völlig zwecklos vor sich hin leuchtende

Deckenlampen verbrauchen Strom und verursachen Kosten,

welche das Unternehmen bezahlen muss und nicht anders

investieren kann. „Das kann ja so viel Strom nicht sein“,

werden die einen genervt und entschuldigend sagen. Aber die

anderen können energisch dagegenhalten: „Das läppert sich!“

Wie es sich mit dem Energiesparen bei Ford am Standort

Köln verhält, das können Sie in unserer Titelgeschichte (Seite

6 bis 9) nachlesen. Im Unternehmen wird durchgängig nach

Möglichkeiten gesucht, Ressourcen zu schonen oder diese zumindest

besonders effizient einzusetzen. Dass das nicht nur

zeitgemäß, sondern schlichtweg notwendig ist, weiß jeder,

der in jüngster Zeit eine Verbrauchsabrechnung von seinem

privaten Energieversorger erhalten hat …

Der erste deutsche Bundespräsident Theodor Heuss soll

einmal gesagt haben: Sparen sei „die richtige Mitte zwischen

Geiz und Verschwendung“. Beim nächsten Mal schalte ich garantiert

das Licht aus, wenn ich den Sitzungsraum verlasse!

Elisabeth Pohl

Chefredakteurin

Inhalt

2 - 3 EDITORIAL + NACHRICHTEN

4 - 5 NIEHL

Funktionstests mit Handy;

Sinterei abgebaut; Training der

Werkfeuerwehr

6 - 9 TITEL

Ressourcen schonen und

Energie sparen

10 - 11 EINE IDEE WEITER

Die Entwicklung des 1,0-l-Eco-

Boost-Motors von Ford

12 - 13 MARKETING

Autofrühling im Saarland; Kulturprojekt;

Foto-Ausstellung

14 - 15 Ford Fiesta Day

16 - 17 AUSFLUGSTIPP

Das Junge Literaturhaus

18 - 19 RÄTSEL/VERSCHIEDENES

Schwerbehindertenvertretung;

Naturstrom für Ford

20 - 21 SAARLOUIS

Sternsinger in Berlin; Aktiv für

Naturschutz; Spendenübergabe;

Qualitätssicherung

22 - 23 VERSCHIEDENES

Restaurierung Fiesta-Vogel

30 - 31 VERMISCHTES/JUBILARE

Virtuelle Logistik

Das Prinzen-Puzzle

Während des Festempfangs anlässlich

der Wagenübergabe von Ford an das

Festkomitee Kölner Karneval hatte Prinz

Ralf III. noch ein besonderes Mitbringsel für

Ford-Chef Bernhard Mattes im Gepäck: Er

übergab ihm ein schlichtes, weißes Puzzleteil,-

wie er es auch den Repräsentanten

anderer Organisationen überlassen hatte,

bei denen der Prinz zu Gast war. Die

Empfänger wurden gebeten, ihr Puzzleteil

Exzellentes

Engagement

Eine

Auszeichnung

mehr

für das

Community-Involvement-Programm

der Ford-Werke: Staatssekretär

Bernd Neuendorf überreichte im

Düsseldorfer Familienministerium

die Auszeichnung „Engagement

des Jahres 2012“ an Dr. Wolfgang

Hennig vom Community Involvement.

Das Preisgeld in Höhe von 500

Euro kommt der Henry-Ford-

Realschule in Köln zugute

sowie den Organisatoren des

„Gandhi-Preises“. Diese zeichnen

Menschen aus, welche sich an

Schulen vorbildlich für ein friedliches

Miteinander einsetzen. Damit

ermöglicht es Ford, den Gandhi-

Preis erstmalig an Kölner Schulen

zu vergeben.

gemäß eigener

Ideen zu gestalten.

Noch vor Sessionsende

wurde das

Puzzle zusammengesetzt und vermittelte

ein buntes Gesamtbild der Stationen,

die das Dreigestirn während der närrischen

Jahreszeit besucht hat.

Wer sollte das Puzzleteil bei Ford gestalten?

Die Ford Designerin Erika Tsubaki

FOTO: K-H. SCHAUN

Testen Sie mit!

nahm sich der Aufgabe an, das rund

zwanzig mal zwanzig Zentimeter große

Blankostück zu bearbeiten. Tsubaki ist

teamübergreifend für Designtrends zuständig

und ließ sich etwas Feines einfallen: Sie

überzog das Puzzleteil mit den Farben der-

Ford Fiesta-Werbung, beklebte es mit kleinen

Sprungfedern und brachte darauf neun

kleine Fiesta-Abbildungen an. „Ich wollte

etwas ‚Erhabenes‘ schaffen, was sich

vom Rest abhebt. Und nichts Statisches,

sondern etwas Dynamisches“, erläuterte

Erika Tsubaki, der die Arbeit sichtlich Spaß

gemacht hat. „Und weil Karneval ein Fest

ist, ergibt sich die Verbindung zum Fiesta.“

Die kleinen Autos sind leicht in Bewegung

zu bringen

und haben

den

Effekt der

Flächenvergrößerung.

Was

Karneval

angeht,

war die

Designerin

schon

häufig

kreativ: „Wir

waren auch

schon einmal

mit selbst gemachten Crashtest-Dummy-

Kostümen im Straßenkarneval unterwegs.“

Das Gesamtpuzzle soll online für einen

guten Zweck versteigert werden.

Zu Probefahrten mit den neuesten Fahrzeugen aus der Ford Modellpalette sind

alle Ford Mitarbeiter im Zeitraum vom 10. bis 26. April 2013 eingeladen.

Eine Flotte von rund 40 Fahrzeugen, darunter unter anderem der neue

Ford B-MAX, Ford Fiesta und Ford Kuga, steht dafür an verschiedenen Ford

Standorten bereit. Interessierte können sich dort in Infozelten registrieren lassen

und ein Fahrzeug zwecks Probefahrt in Empfang nehmen.

Auch die Ford Pensionäre sind zu diesen Probefahrten eingeladen – dafür

werden spezielle Termine zu einem späteren Zeitpunkt noch gesondert

bekannt gegeben.

Machen Sie sich mit den Ford Produkten und Ihren Vorzügen vertraut:

10./11./12. April: Ford Entwicklungszentrum

Köln-Merkenich, Parkplatz Nord

16./17./18. April: Ford-Werk Köln-Niehl, nahe Tor 3

23./24. April: Ford-Werk Saarlouis,

nahe Torhaus 1

26. April: Ford Forschungszentrum

Aachen

2

fordreport Nachrichten

3


Funktionstest mit Handy

Die Fahrzeugelektronik wird komplexer: Auch der Ford Fiesta verfügt

über Fahrer-Assistenzsysteme und weitere Technologien.

FOTOS: F. WEIHS

Vor der Auslieferung müssen die Funktionen

dieser Module überprüft werden. Dies

geschieht, wie bewährt und seit Jahren

schon, mit so genannten ECATS-Geräten,

die mit Kabel an entsprechende Stecker

im Fahrzeug angeschlossen werden, um

den Test durchzuführen. Eine neue, im Ford

Entwicklungszentrum Merkenich entwickelte

Applikation, kurz „App“, bietet neue

Möglichkeiten. Sie lässt sich auf ein Handy

oder einen Tablet PC laden. Die Verbindung

zum Fahrzeug funktioniert über eine Bluetooth-Schnittstelle

ohne Kabel, somit agiert

der Nutzer flexibler. Der größte Vorteil: „Die

App ermöglicht einen tieferen Einblick in

die elektronischen Systeme und somit eine

genauere und schnellere Fehleranalyse“,

erklärt Fertigungsleiter René Wolf. So

lassen sich mit der App auch Teilenummern

abgleichen, um beispielsweise zu

prüfen, ob der richtige Sensor verbaut ist.

Zurzeit befindet sich das Projekt in einer

Testphase, demnächst werden die Vorteile

bewertet und Ergänzungen besprochen.

Drei Geräte sind im Einsatz. „Wir können

aber jetzt schon sagen, dass in der Technik

großes Potential steckt“, so Wolf.

Mit Blaulicht und Sirene

An einem Fahrsimulator – oder genau gesagt Verkehrssimulator – trainieren Angehörige der

Werkfeuerwehr, unter den besonderen Bedingungen eines Einsatzes unterwegs zu sein.

Wandel im Motorenwerk

Die letzten Teile sind durch den Ofen gefahren

– und die Sinterei im Motorenwerk

ist Geschichte. Werkleiter Theo Streit

bedankte sich bei dieser Gelegenheit

beim Team, das zuletzt in dem Bereich

gearbeitet hat: „Die Sinterei stand immer

für Spitzenqualität, und Ihr seid eine

Supermannschaft.“ Die Kollegen werden

in anderen Bereichen des Motorenwerks

eingesetzt, die Anlagen abgebaut.

1966 lief die Sinterei in Köln an. Mit

der Technik wurden Teile für die Motoren-

und Getriebeproduktion gefertigt.

Ausgangsstoff ist ein Eisenpulver, das in

eine Form gepresst wird. Diese sogenannten

Grünlinge sind dann zerbrechlich

wie Kreide. Beim Sintern werden die Teile

2,5 Stunden bei bis zu 1.120 Grad erhitzt

und so gehärtet. Vorteil der Technik: Es

lassen sich hochkomplexe Komponeten

mit wenig Aufwand herstellen.

Bis zu vier Millionen

Teile im Jahr produziert

In Spitzenzeiten waren 75 Mitarbeiter in

dem Bereich beschäftigt. Sie produzierten

bis zu vier Millionen Teile im Jahr, die

auch an andere europäische Motorenund

Getriebewerke geliefert wurden.

Nun werden die Pressvorrichtungen

sowie die beiden mächtigen Öfen von

Ludwig und Nassheuer demontiert.

Auf den neuen Anlagen des Motorenwerks

entsteht inzwischen der hochmoderne

und äußerst effiziente 1,0-Liter

EcoBoost-Motor, der nun auch umgehend

in die benachbarte Kölner Y-Halle

geliefert wird, wo er in den neuen Ford

Fiesta eingebaut wird.

Das Blaulicht ist eingeschaltet, das

Einsatzfahrzeug nähert sich einer Kreuzung

mit roter Ampel. Der Rettungsdienstfahrer

schaltet die Sirene ein und passiert die

Querstraße mit etwa 30 km/h. Da schnellt

von rechts ein Fahrzeug heran und – rums!

„Sie sind vielleicht etwas zu schnell in

die Kreuzung eingefahren“, analysiert

Fahrtrainer Ulrich Thomson. Der Unfall hat

sich glücklicherweise nicht real, sondern

nur virtuell am Fahrsimulator ereignet.

24 Rettungsdienstfahrer der Ford Werkfeuerwehr

in Köln nahmen an einem Sicherheitstraining

teil. „Bisher gab es das nur

für Berufsfeuerwehren, wir bei Ford sind

in Deutschland die erste Werkfeuerwehr,

die das Angebot wahrnimmt“, berichtet

Martin Börner von der Arbeitssicherheit,

der die Aktion initiiert hat. Der Deutsche

Verkehrssicherheitsrat stellt die Trainer und

den Simulator, die Berufsgenossenschaft

finanziert die Schulung. Und Ingo Hänsel,

Training Consultant, sorgte für einen

reibungslosen Verlauf, wozu auch das

Auffinden eines Raumes gehört, in den der

mächtige Fahrsimulator mit Cockpit und

zahlreichen Monitoren hinein passt.

„Bislang probten die Kollegen, die

Einsätze fahren sollen, vorher nur eine

realistische Alarmfahrt“, erklärt Wolfgang

Breuer, Technischer Einsatzleiter bei

der Werkfeuerwehr. Das Steuern eines

Fahrzeugs mit Blaulicht und Sirene bringt

Belastungen mit sich. Unter Umständen

ist der Fahrer gerade geweckt worden,

verletzte Personen benötigen schnelle Hilfe

am Unfallort, andere Verkehrsteilnehmer

reagieren mitunter überraschend, wenn

sie das Einsatzfahrzeug wahrnehmen und

erfordern besondere Aufmerksamkeit,

und womöglich müssen Funkanweisungen

beachtet werden.

Die Trainer sprechen nicht von einer Fahr-,

sondern von einer Verkehrssimulation.

„Das funktioniert interaktiv. Ihr Verhalten

entscheidet über die Situation, ich rate zu

vorausschauender, ruhiger Fahrweise“, rät

Ulrich Thomson. Die Teilnehmer besprechen

zusammen die einzelnen Situationen

im Verkehrssimulator und nehmen das aus

Theorie und Praxis zusammengesetzte

Training begeistert auf.

FOTOS: L. STEIN

4 fordreport Niehl

5


Bereits in den 70er Jahren tauchten

Aufkleber mit dem Slogan „Ich bin

Energiesparer“ in der Öffentlichkeit

auf, und die erste Ölkrise zog sogar Sonntagsfahrverbote

nach sich. Inzwischen

diskutiert man im Zusammenhang mit

Energieverbrauch über den Klimawandel,

nachlassende Ressourcen bei erhöhter

Nachfrage oder Alternativen zu fossilen

Brennstoffen. Logisch, dass vor diesem

Hintergrund die Preise dafür nur in eine

Richtung gehen – nach oben.

Die für Energieversorgung zuständigen

Bereiche bei Ford unter dem Dach der

Zentral Werkstatt FAG nehmen kontinuierlich

neue Projekte in Angriff, um den

Energieverbrauch zu senken. Große Erfolge

erzielte die intelligente Pumpensteuerung

in den Kesselhäusern. Die Wärme für die

Standorte Niehl und Merkenich liefert die

RheinEnergie als örtlicher Energieversorger

in Form von heißem Wasser aus dem Heizkraftwerk

Nord. Durch den Wärmetauscher

gleich an der Brücke zwischen Ost- und

Westgelände sind die Wärmekreisläufe

von Ford und der RheinEnergie getrennt.

Das muss sein, da beide Systeme mit

unterschiedlichem Druck arbeiten. Vom

Wärmetauscher aus gelangt das rund 155

Grad heiße Wasser (die Temperatur ist

abhängig von der Außentemperatur) unter

hohem Druck in die drei Kesselhäuser P0,

P1 und P2. Diese arbeiten als Verteilstation

für die Verbraucher in den Produktionshallen

und Bürogebäuden.

Insgesamt 16 Pumpen regeln die Versorgung.

Zuvor wurde deren Leistung per

Hand eingestellt. „Doch das war ungenau“,

berichtet Wolfgang Guse, für Energieversorgung

und E-Planung zuständig. Er

hat eine neue Lösung ausgearbeitet. Die

Differenz des Druckes zwischen vor- und

rücklaufendem Heißwasser wird nun

automatisch und genau bedarfsorientiert

anhand eines Sollwertes geregelt. Diesen

liefert das neu implementierte „Energy Monitoring

System“. Günter Kyewski und Erich

Fikus von der Energieversorgung haben

es erarbeitet. Durch das EMS (http://emscologne/ion/)

kann außerdem jeder Kunde

im Netz seine aktuellen Verbrauchsdaten

einsehen. „Wir denken, dass sich durch

diese transparenten Informationen Energie

einsparen lässt“, meint Birkan Boranalp

von der Energieversorgung.

Weitere Erfolge erzielte die Abteilung im

Rohbau: Das Herunterfahren der Hochdruckluft

am Wochenende spart Strom.

„Wir benötigen nur ein gewisses Niveau

an Druck, damit die Maschinen keinen

Schaden nehmen. Aber in der Regel ist es

Verschwendung, den zur Produktion notwendigen

Druck aufrecht zu erhalten, wenn

die Arbeit still steht“, erklärt Wolfgang

Guse. Einen Fortschritt brachte schließlich

auch die Umstellung der Klimaanlagen von

Stadtwasser auf Industriewasser in der

Halle NZ.

Gerne nimmt das Team der Energieversorgung

per E-Mail weitere, kreative

Energiespar-Ideen von Mitarbeitern unter

der E-Mail-Adresse „Energie, Versorgung“

(energiev@ford.com) an.

Ressourcen schonen

und Energie sparen

„Energie sparen“,- dieses Thema existiert fast so lange, wie es das Automobil als flächendeckendes

Mobilitätsmittel gibt. Verantwortung für die Umwelt und Kostenbewusstsein sind

gute Gründe auch für Ford, Energie einzusparen: Das Unternehmen hat seit 2006 rund 22 Prozent

weniger für die Produktion eines Fahrzeugs verbraucht. Gemäß dem 13. Ford-Nachhaltigkeits-

Bericht ist in den nächsten fünf Jahren eine Reduktion um weitere 25 Prozent geplant.

Birkan Boranalp arbeitet mit

seinem Team im Kesselhaus

Westgelände ständig an neuen

Ideen, um die Verbräuche zu senken

und das Angebot an Energie

intelligent an den tatsächlichen

Bedarf anzupassen.

6

fordreport Titel

7


FOTOS: L. STEIN

Neues Solardach

Auch in anderen Bereichen des Standortes

Niehl wurden Projekte evaluiert und in

Katalogen zusammengefasst, die Einsparpotential

bringen können. Zur Finanzierung

sind Kooperationen mit externen Partnern,

etwa der RheinEnergie, denkbar.

Ein Beispiel: Am Ford-Standort in Merkenich

entstand auf einem Hallendach

eine riesige Fotovoltaik-Anlage auf 22.000

Quadratmetern. Investor ist die RheinEnergie.

Sie soll 1.100 Megawattstunden im

Jahr liefern und der Umwelt 550 Tonnen

CO2 ersparen, mit der produzierten

Energie könnten 525 Elektrofahrzeuge

15.000 Kilometer weit fahren. „Dazu

passend wird in diesem Jahr das erste

Strom angetriebene Serienfahrzeug von

Ford in Deutschland vom Band laufen – ein

Ford Focus“, berichtet Klaus Linden, Leiter

Energieeinkauf für Ford in Europa.

Lackiererei mit Einsparpotential

Aktuell wurde das größte Einsparpotential

bei Anlagen und Prozessen in der Lackiererei

identifiziert. „Der Bereich ist aufgrund

der Prozesse – die Karossen müssen

beispielsweise mehrmals getrocknet werden

– besonders energieintensiv“, erklärt

Helmut Hundenborn, Leiter Werktechnik

im Lack. Bei der Farbversorgung arbeiten

pneumatische und elektrische Pumpen, die

bereits einige Jahre alt sind. Sie befördern

den Lack vom Farblager der D-Halle in die

Lackstraßen, welche sich auf der ersten

Ebene der Y-Halle befinden. Inzwischen

haben die älteren Pumpenmodelle gewisse

Ausfallzeiten zu verzeichnen. Sie wurden

bereits teilweise durch moderne, langsam

und gleichmäßig laufende Kreiskolbenpumpen

ersetzt. Diese sparen nicht nur rund 20

Prozent Energie ein, was im Jahr 100.000

Kilowattstunden weniger Stromverbrauch

bedeutet. Sie funktionieren auch mit einer

automatischen Druckabsenkung und pumpen

den Lack deshalb schonender an den

Verarbeitungsort, ohne die so genannte

Scheerbelastung.

Die Lackiererei verfügt auch bereits über

zwei Anlagen zur Wärmerückgewinnung,

im Herbst sollen vier weitere dazukommen.

Sie nutzen die heiße Luft, die bei der thermischen

Nachverbrennung entsteht, und

führen die Energie dem Warmwasserkreislauf

zu. Das bringt rund 8.000 Megawattstunden

im Jahr, und das entspricht rund

einer Million Euro.

Zwei Flächenbrenner, welche die Zuluft für

die Lackstraße 1 erwärmen und trocknen,

könnten im Sommer abgeschaltet werden,

wenn zwei zusätzliche Heißwasserregister

diese Aufgabe übernehmen würden.

Angedacht ist außerdem, demnächst durch

neue Technologien und Farben auf den so

genannten Primer zu verzichten. Dadurch

würden zwei Nachverbrennungsanlagen

überflüssig und 27 Gigawattstunden

Energie eingespart. Dazu muss dazu die

Lackstraße 1 komplett automatisiert und

der Farbmischraum erweitert werden.

Jeder kann einen Beitrag leisten

Wärmerückgewinnung, Belüftung und

Beleuchtung ist in anderen Produktionsbereichen

das Thema. Wie schon das

Beispiel der Druckluft im Rohbau zeigt,

ist es nicht mehr zeitgemäß nach dem

Motto „alles ist immer eingeschaltet“ zu

verfahren. Moderne Energiemanagement-

Systeme wie die Gebäudeleittechnik

regeln – ähnlich wie die Zeitschaltuhr am

heimischen Thermostat – entsprechend

den Produktionszeiten Klimatisierung,

Heizung, Belüftung, Ausleuchtung und

Druckluft. Dabei muss aber im Interesse

der Gesundheit und der Arbeitssicherheit

für die Mitarbeiter immer eine gewisse

Grundversorgung gewährleistet sein, wie

zum Beispiel für Instandhaltungsarbeiten,

die in den meisten Fällen nur an Wochenenden

erledigt werden können.

Bei künftigen Fahrzeugprogrammen steht

das Thema „Energieeffizienz“ in allen

Entwicklungsbereichen parallel auf der

Agenda und wird übergreifend berücksichtigt

– die Mitarbeiter denken ganzheitlich.

Und es gibt bereits zahlreiche Initiativen,

eine Reihe von globalen Standards für Konstruktion

und Fertigung zu entwickeln.

Bei allen Strategien sollte eines im Auge

behalten werden: Jeder Einzelne kann mit

seinem Verhalten dazu beitragen, Energie

zu sparen, auch am Arbeitsplatz. Was zu

Hause selbstverständlich ist, zum Beispiel

das Licht zu löschen wenn niemand im

Raum ist, ist auch in der Firma möglich.

Mit Unterstützung von Ramazan

Cetinkaya (l.) hat Erich Fikus für

das Motorenwerk einen Differenzdruckregler

installiert, der

Vor- und Rücklauf der Wärmeversorgung

bedarfsgerecht

regelt.

Günter Kyewski hat das Energy

Monitoring System (EMS) mit

eingeführt, in dem die Verbraucher

ihre Energiedaten einsehen

können. Außerdem liefert EMS

wichtige Daten für das automatisierte

Energiemanagement.

8

fordreport Titel

9


Eine Idee weiter: Der

1,0-l-EcoBoost-Motor

im Serienmodell.

Die drei Ingenieure

danken allen Kolleginnen

und Kollegen für die

hervorragende Zusammenarbeit!

Entwickelt

auf einem weißen Blatt Papier

Eine Idee weiter: Der neue 1,0-l-EcoBoost-Motor von Ford ist extrem

erfolgreich. Seit seiner Einführung im letzten Jahr hat er exzellente

Kritiken, renommierte Auszeichnungen und auch „begehrliche Blicke“

von Wettbewerbern erhalten. In 2012 wurde das Aggregat zum „Internationalen

Motor des Jahres“ gekürt, und jüngst erhielt es den „International

Paul Pietsch Award“ der Motor Presse Stuttgart.

Im Gespräch mit dem fordreport erzählen drei Ford Motorenentwickler, wie sie

in einem hunderte Köpfe umfassenden Team das Prachtstück konstruierten.

Stellvertretend für viele andere in der Motorenentwicklung von Merkenich,

Dagenham und Dunton erinnern sich Dr. Roland Ernst, Programm Manager

Powertrain Engineering, Dr. Thomas Zenner, Supervisor Product Planning,

und Rainer Friedfeldt, Supervisor Engine Architecture Powertrain Research

& Advanced, an die Geburtsstunde des 1,0-Liter-Ford EcoBoost-Motors.

Dr. R. Ernst: Bereits in den 90er

Jahren existierte die Idee des Motoren-

„Downsizing“, aber die Zeit war noch nicht

reif. Als sich später ein zunehmendes

Bewusstsein für die CO2-Problematik

entwickelte, starteten wir bei Ford Mitte

der ersten Dekade mit den Planungen für

einen kleinen EcoBoost. Und mit dieser

Technologie hat sich das „Advanced Team

Engineering“ rund zehn Jahre lang befasst.

R. Friedfeldt: Wir hatten circa ein Jahr, um

als erstes das Motorenkonzept aufzustellen:

Wie viel Hubraum, wie viele Zylinder?

Dimensionen für Hub, Bohrung, Zylinderabstand?

… und nicht zuletzt grundlegende

Material- und Technologie-Entscheidungen

für die Hauptkomponenten

festzulegen. Rund zehn Kollegen und ich

arbeiteten daran, und wir legten uns fest

auf einen Liter Hubraum und drei Zylinder.

Mit bestehenden Motorenarchitekturen

hätte dieses Konzept nicht funktioniert,

wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber wir

fingen natürlich nicht bei null an, sondern

bauten auf Jahrzehnten Erfahrung auf.

Dr. R. Ernst: Vor allem haben wir uns

bewusst sehr aggressive CO2-Ziele

gesetzt. Es war wichtig, direkt zu Anbeginn

die Richtung festzulegen, in die

das Team marschieren sollte. Das waren

und sind alles „Motoren-Fans“, für die es

das Allergrößte war, so frei entwickeln zu

dürfen. Die Motivation war extrem hoch,

weil alle ihr Wissen und ihre Erfahrungen

in vollem Umfang umsetzen konnten. Wir

hatten eine phantastische Teamarbeit und

damit optimale Voraussetzungen innerhalb

der Vorentwicklung. Die Teammitglieder

kamen aus der ganzen Welt, wir hatten

„viele frische Gedanken“ und eine prima

Atmosphäre.

Vollblut-Ingenieure unter

sich: Dr. Roland Ernst

(oben), Rainer Friedfeldt

(rechts) und Dr. Thomas

Zenner gehören zu den

„Vätern“ des erfolgreichen

1,0-l-EcoBoost-

Motors von Ford.

FOTOS: R. BAUER

Dr. T. Zenner: Für Ingenieure ist es immer

eine Sternstunde, praktisch ein „weißes

Blatt“ zu erhalten mit der Maßgabe: Baue

den besten Motor – ohne Einschränkungen!

Und das war hier der Fall, und so kam

etwas ganz Großes dabei heraus.

Dr. R. Ernst: Und auch deshalb hat der

Motor 92 Prozent neue Bauteile, die letzten

acht Prozent sind gängige Standardkomponenten.

R. Friedfeldt: Das ist wahrscheinlich für

viele von uns das einzige Mal im Leben,

bei dem man auf einem „weißen Blatt“

gestalten konnte. Normalerweise baut man

anteilig auf Bestehendem auf oder befasst

sich mit Einzelkomponenten.

Dr. R. Ernst: Als die Vorentwicklung

abgeschlossen war, folgte im Sommer

2007 der Aufbau von Prototypen. Diese

wanderten erst auf den Motorenprüfstand

zur Kalibrierung und dann in Demonstrator-Fahrzeuge.

Wir hatten 32 Motoren, die

als Prototypen naturgemäß extrem wertvoll

und teuer waren. Und sie waren schlichtweg

erstaunlich: Der Motor war toll, von

Anfang an. Er lief so leise, dass wir beim

ersten Teststart im Fahrzeug zuerst dachten,

er ist gar nicht an. Dann haben wir ihn

„feingeschnitzt und optimiert“. Natürlich

mussten wir auch Rückschläge einstecken,

und natürlich hatten wir schlaflose Nächte.

Wir mussten schnell Entscheidungen treffen,

um an die Serienfertigung gehen zu

können. Auch die Zusammenarbeit mit den

Finanzcontrollern und dem Einkauf war

gut, die hatten eine immense, technische

Sachkenntnis aufgebaut. Im Jahr vor der

Markteinführung haben wir dann die einzelnen

Cents und Gramm gemanagt, soll

heißen, unter anderem in Paketchen von

20 Gramm daran gearbeitet, den Motor

noch leichter zu machen, also Gewicht und

Kosten herauszunehmen. Das war wirklich

pedantische Detailarbeit.

Dr. T. Zenner: Das Resultat ist der Sprit

sparendste Benzinmotor in der Kompaktklasse,

den wir zu einem konkurrenzlos

günstigen Preis anbieten können – und das

ist ein echter Henry Ford-Gedanke: Herausragende

Technologie, die erschwinglich

ist für alle.

Und abgesehen vom Motor ging es auch

um seine Integration ins Fahrzeug und

seine optimale Montage. Wenn die nicht

stimmt, kann das viel kaputt machen.

Die enge Zusammenarbeit der Fahrzeugund

Motoringenieure sowie Tests mit

Prototypen haben uns dabei geholfen,

Motor und Fahrzeug perfekt aufeinander

abzustimmen. Als wir die ersten Daten aus

Fahrzeugtests begutachtet haben, wollten

wir die Messdaten zuerst nicht glauben, so

herausragend waren sie.

Dr. R. Ernst: Die ersten Qualitätsergebnisse

von unserem Motor „im Feld“ nach

dem Launch sind auch sehr gut,- wie bei

Motoren, die schon lange im Einsatz sind.

Es ist ja auch das beste Material vom

Weltmarkt in unserem EcoBoost drin.

Dr. T. Zenner: Es ist phantastisch, wenn

wir die positiven bis nahezu euphorischen

Pressestimmen verfolgen, was sollen wir

sagen …: Toll.

(An dieser Stelle klatschen sich Dr. Ernst

und R. Friedfeldt mit „Give me 5“ ab.)

R. Friedfeldt: Alle Motorenentwickler an

allen drei Ford Standorten haben ihren Teil

dazu beigetragen, dass der Motor so ein

Volltreffer geworden ist.

Dr. R. Ernst: Und alle waren mit viel viel

Leidenschaft dabei, es war eine glückliche

Konstellation, dass ein erfahrenes Team

gemeinsam etwas Neues erschaffen

durfte. Und jetzt entwickeln wir weiter …!

10

fordreport Eine Idee weiter

11


Autofrühling

im Saarland

Auf einem repräsentativen Stand setzten

fünf saarländische Ford Händlerbetriebe

die Fahrzeuge des Unternehmens

bei der Messe „Autofrühling Saar“

erfolgreich in gleißendes Scheinwerferlicht:

Die Modell-Neuheiten – der neue

Ford Fiesta und der neue Kuga, der

neue Ford Transit Custom und der neue

Ford B-MAX – zogen dann die Blicke

zahlreicher Besucher auf sich.

Bei diesem aufwändigen Messeauftritt

handelte es sich um eine gemeinsame

Aktion der Central-Garage Schaeffer,

der La Linea Kfz-Handels GmbH, der Jenal

Auto Arena sowie der Auto-Jochem

GmbH und des Autohauses Bunk.

Direkt auf der Autoshow wurden 20

Fahrzeuge verkauft. Und auf dem

Außengelände wurden über 60 Probefahrten

absolviert. Darüber hinaus

wurden bei Vorführungen Ford Fahrer-

Assistenzsysteme wie unter anderem

Active City Stopp, der Einparkassistent

oder die Verkehrsschilderkennung

ausführlich vorgestellt.

Die Teams der Händler bedankten

sich ausdrücklich bei dem Ford-Werk

Saarlouis für die freundliche Unterstützung,

zum Beispiel bei dem Aufladen

der Batterien. Ein weiteres Danke-schön

galt Thomas Steinhage von der Ford

Bank sowie Matthias Ulrich vom Ford-

Team der Region West.

FOTOS: R. KLEIN

Tipps von Ingenieuren

Der Verkaufsraum des Kölner Autohauses Strunk war Schauplatz

der „2. Kölner KulturPaten Werkstatt“.

Gastgeberin Edith Strunk (1. v. l.) begrüßte

die Teilnehmer: „Wir hätten Sie auch gerne

in die Werkstatt eingeladen, aber dort ist

es leider zu kalt.“ So boten die Neuwagen

im Schauraum die Kulisse, vor der Künstler

und Unternehmer zusammenkamen, um

Möglichkeiten der Kooperation zu besprechen

– denn das ist das wesentliche Ziel

der Kölner KulturPaten e.V. „Wir wollen

gemeinsam ambitionierte und innovative

Projekte gestalten, Kräfte und Know-how

bündeln“, so fasste es Stephanie Kruse

seitens des Vereins zusammen. Nicht nur

das Ford Autohaus, auch die Ford-Werke

unterstützen die Initiative.

Dr. Wolfgang Hennig (2. v. r.), bei Ford

Ausbildungsberufe im Bild

Fotoausstellung in der Kölner Industrie- und Handelskammer eröffnet

Die Reihe „Abenteuer Ausbildung“ dokumentiert fotografisch

die besonders interessanten Aspekte verschiedener Berufsbilder

und die Freude an der jeweiligen Berufsausbildung. Im

Fokus der Fotografen Silvia Kröger-Steinbach und Christian

Ahrens stehen deshalb junge Frauen und Männer, welche

sich engagiert einem Beruf widmen, der nicht unbedingt den

gängigen Klischees geschlechterspezifischer Tätigkeiten

entspricht. Titel der Bilderschau: Typisch? Untypisch! –

Junge Frauen und Männer finden ihren Ausbildungsberuf.

Auch Motive aus den Ford-Werken finden sich unter den

Ausstellungsstücken: Immer mehr weibliche Azubis erlernen

inzwischen ehemals klassische „Männerberufe“, vor allem im

Technikbereich. Volker Theissen, Vorstand der Ford Aus- und

Weiterbildung, betonte am Rande der Ausstellungseröffnung,

wie positiv sich besonders im sozialen Arbeits- und

Ausbildungsumfeld die Zusammenarbeit von weiblichen und

männlichen Mitarbeitern bemerkbar macht. Und Elif Günes

(Foto), Kübra Sahin, Sophia Kalbass sowie Denise Ender –

alle Auszubildende bei Ford – konnten stolz ihr Konterfei auf

den Fotos präsentieren.

FOTO: K-H. SCHAUN

FOTO: AHRENS+STEINBACH PROJEKTE

zuständig für Nachhaltigkeit, erläuterte

das Konzept des Bürgerschaftlichen

Engagements (Community Involvement)

seines Unternehmens. Dadurch erhalten die

Mitarbeiter in vieler Hinsicht Gelegenheit,

sich an Kunstprojekten zu beteiligen. Nahe

liegen natürlich Personen- oder Materialtransporte,

aber Ralf Witthaus, Künstler

und Moderator der KulturPaten Werkstatt,

berichtete auch von weiter reichender

Unterstützung. Der Gestalter großräumiger

Landschaftsmuster hatte im Kölner

Grüngürtel eine spektakuläre Aktion mit

Ford-Mitarbeitern realisiert.

Die Vertreter verschiedener Unternehmen

diskutierten darüber, was sie durch die

Zusammenarbeit mit den „Kreativen“

gewinnen: Die Resultate reichten über

„innere Zufriedenheit“ und „neue Perspektiven“

über „Standortentwicklung“

bis zu „Imagegewinn.“ Außerdem hatten

mehrere Künstler die Gelegenheit, ihre

Projekte vorzustellen und die erwünschte

Unterstützung kund zu tun. Bei der

Zeit- und Rauminstallation „Haus Nr. 0“ in

diesem Sommer in Ehrenfeld geht es um

ein Haus, in dem sich Besucher interaktiv

eine Geschichte erschließen können. Die

Organisatoren suchen Leute, die eine Webseite

gestalten und futuristische Materialien

zur Raumgestaltung zur Verfügung stellen

könnten. Zwei Repräsentanten stellten die

Ateliergemeinschaft Opekta in Köln-Nippes

vor. Einer von ihnen, der Trickfilmregisseur

Richard Egmont Bade, wünscht sich einen

Kooperationspartner, der sich bei Ford

durchaus finden lassen könnte: „Bei Trickfilmen

arbeite ich oft mit Robotern, wie sie in

der Automobilindustrie eingesetzt werden.

Hier könnten mir Tipps von Ingenieuren bei

der Realisierung von Projekten nutzen.“

12

fordreport Marketing

13


WA-

EcoBoost-

Neugier auf Fiesta und

An vier verschiedenen Standorten in Köln-Niehl, in der Merkenicher

Produktentwicklung, bei der Ford Customer Service Division sowie

bei Ford in Saarlouis wurde der „Fiesta Day“ gefeiert.

Anlass war die Einführung der neuen Generation

des Kleinwagen-Bestsellers bei den

Händlern – daher lautete das Tagesmotto

inner- und auch außerhalb der Ford-Werke

„Fiesta Day“. Die Kampagne wurde von

umfassenden Marketing-Aktionen begleitet:

TV-Spots, Anzeigen in Printmedien und

Außerwerbung sowie zahlreiche Aktivitäten

in sozialen Netzwerken gehörten dazu. Vor

allem die Werbung des Künstlers Rafale

Rozendaal wirkte spektakulär. Sie betont

durch bunte Farben die Vielseitigkeit des

neuen Ford Fiesta.

An allen Standorten stieß das Fahrzeug

auf großes Interesse: An zentralen Stellen

der Hallen und Bürogebäude war jeweils

ein Ford Fiesta ausgestellt, bei welchem

Mitarbeiter aus dem Marketing-Bereich

fortlaufend die sprachgesteuerte Kommunikationstechnologie

„SYNC“ erläuterten.

Selbst im Entwicklungszentrum Merkenich,

wo naturgemäß viele Mitarbeiter mit

neuesten Technologien vertraut sind, war

der Fiesta ein Publikumsmagnet.

In der Lehrwerkstatt der Ford Aus- und

Weiterbildung (FAW) hatten die Organisatoren

aufwändig eigens einen Raum

frei geräumt, um trocken und im Warmen

das Fahrzeug angemessen präsentieren

zu können. Die Auszubildenden kamen

in Gruppen, um jedem die Möglichkeit

Jedes Detail am und im Fahrzeug

wurde von Ford Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern in Augenschein

genommen. Darüber hinaus

erläuterten Spezialisten SYNC.

zu bieten, die Technik zu erleben. Marcel

Gressard präsentierte das Produkt aus

Köln, an dem der eine oder andere im

Betriebseinsatz schon mitgebaut hat. „Ich

war echt begeistert und fasziniert von dem

Interesse unserer jungen Kollegen“, meinte

der Produktspezialist hinterher.

Dieter Rheindorf vom WA-Verkauf hatte

einige Preisbeispiele mitgebracht und die

gute Nachricht, dass Auszubildende noch

einen Extra-Prozentpunkt auf das Fahrzeug

erhalten. Und Michael Pörsch von der Ford

Bank hatte einige Finanzierungsmodelle

vorbereitet. „Insgesamt eine tolle, konzertierte

Aktion“, berichtete Heinz Sieger, bei

der FAW für Dienstleistungen zuständig.

Und sein Kollege Norbert Breu meinte nach

der Präsentation: „Der neue Ford Fiesta

hat durch die neue Frontpartie ein tolles

Design, der sieht ja aus wie ein Sportwagen.

Ich verspreche mir viel von der neuen

Sprachsteuerung und bin gespannt, ob alle

Smartphones damit kompatibel sind.“

FOTOS: R. BAUER

Weitere Infos unter: www.wa-ford.de oder Tel. 0221/90-19368

Bonus

Mehr Leistung

zum kleinen Preis

• Den 1,0l EcoBoost mit 125PS bekommen Sie zum Preis des 1,0l EcoBoost mit 100PS

• Den 1,6l EcoBoost mit 182PS bekommen Sie zum Preis des 1,6l EcoBoost mit 150PS

Dieses Angebot gilt exklusiv für Sie als Werkangehörige bei den Modellen FordFiesta, FordFocus und FordC-MAX

und ist gültig für Kaufverträge ab 01.02. bis 30.04.2013.

Noch besser: Ein Aufkleber mit „powered by Ford EcoBoost“ auf den Fahrzeugseiten macht Ihren Ford für

3 Monate zum stolzen Botschafter unserer führenden Technologie im Straßenbild.

Die Nutzung des Fahrzeugaufklebers ist verpflichtend für 3 Monate, danach ist er rückstandsfrei ablösbar.

14

fordreport Fiesta Day

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EC) 715/2007) Ford Fiesta: 9,7*/8,4-3,8 (innerorts), 5,5*/4,5-3,1 (außerorts), 7,0*/5,9-3,3 (kombiniert); CO2-Emission: 138, 113*-87 g/km (kombiniert)

Ford Focus: 10,9*/8,7-3,9 (innerorts), 5,6*/4,9-3,1 (außerorts), 7,6*/6,4-3,4 (kombiniert); CO2-Emission: 146, 122*-88 g/km (kombiniert) Ford C-MAX (Compact & Grand): 11,3*/8,9-5,3 (innerorts),

6,3*/5,6-4,2 (außerorts), 8,2*/6,8-4,6 (kombiniert); CO2-Emission: 159, 132*-119 g/km (kombiniert) * Werte für den Verbrauch mit Autogas (LPG)


Mit der Zeit trauen sich immer mehr Pänz weg von den Eltern, die auf den Rängen

Platz genommen haben, hin zu Vorleserin Salié in der Saalmitte. Diese liest

zunächst Passagen aus der Biographie der großen schwedischen Autorin vor,

welche dokumentieren, wie es zu ihren vielen Kindergeschichten kam. Als sie

mit den Abenteuern der kleinen Madita beginnt, lauschen nicht nur die Kinder

gespannt, manch ein Erwachsener fühlt sich an seine eigene Kindheit erinnert.

„Wir sind ohne unsere Kinder hier. Mein Mann hat heute Geburtstag, und wir haben

uns früher schon so an Astrid Lindgren erfreut, da war dies eine tolle Gelegenheit“

erzählt Sabine Günther aus Köln.

Auf Abenteuertour

mit Madita

„Jaaaa!“ schreit es durch den Saal, als Katty Salié fragt, wer Pippi Langstrumpf und

Madita kenne. Auf großen weichen Kissen sitzen Katty rund 40 Kinder zu Füßen:

Die Journalistin liest für das "Junge Literaturhaus" aus Astrid Lindgrens Büchern vor.

Infos

Junges Literaturhaus

Schönhauser Straße 8

50968 Köln

Tel: 0221 - 99 55 58-0

info@literaturhaus-koeln.de

www.junges-literaturhaus.de

Preise: Kostenlos bis ca.

4 Euro, je nach Veranstaltung

FOTOS: U. NERGER

Vom Lokomotivführer bis zu Hotzenplotz

Die Vorstellung aus der Reihe „Am Pilz der Zeit“, die vom Jungen Literaturhaus

veranstaltet wird, hatte bereits Anke Engelke mit „Jim Knopf der Lokomotivführer“

und Ralph Caspers mit „Der Räuber Hotzenplotz“ zu Gast. Die Lesungen des

Jungen Literaturhauses sind beliebt: „Wir kommen sehr gerne hier hin, und unsere

Tochter Vanessa ist immer ganz aus dem Häuschen, wenn es wieder soweit ist“

berichtet das Ehepaar Wichnewski. Besonders das Programm für Familien mit

Kindern ist vielfältig und dabei auf die Bedürfnisse berufstätiger Eltern zugeschnitten.

So finden viele Veranstaltungen Sonntagvormittags statt – vorteilhaft

für alle Werktätigen.

Literatur zum Anfassen

Gegründet wurde das Junge Literaturhaus im Jahr 2007. Leiterin Ines Dettmann

erklärt: „Eigentlich waren unsere Zielgruppe nur die Jugendlichen, mittlerweile

haben wir uns sehr geöffnet und bieten etwas für jedes Alter an. Es geht darum,

Literatur hautnah zu erleben“. Besonders das Angebot für Kinder und Familien

ist sehr umfangreich: „Wir legen viel Wert auf Mitmachkonzepte, bei denen wir

besonders Kinder mit einbeziehen, so dass Literatur sprichwörtlich auch mit nach

Hause genommen werden kann“, so Dettmann. Das Programm erscheint immer

quartalsweise, so dass nicht weit im Voraus geplant werden muss, wenn man

eine der vielen angebotenen Veranstaltungen besuchen möchte. Ganz spontan

finden sich aber auch oft noch Plätze,- hier empfiehlt es sich, es auf einen Versuch

ankommen zu lassen und einfach mal vorbei zu schauen.

Die Veranstaltungsorte des Jungen Litertaturhauses wechseln von Mal zu Mal, so

dass man sich sowohl in einer Bibliothek, dem Theater oder eben in der Kölner

Kinderoper wiederfinden kann. Diese ist seit den Renovierungsarbeiten im Opernhaus

nicht mehr in der Yakult-Halle, sondern im Alten Pfandhaus in der Kölner

Südstadt untergebracht.

16

fordreport Ausflugstipp

17


Neue Spitze, neue Sprechzeit

Zum Jahreswechsel gab es personelle Änderungen in der Schwerbehindertenvertretung: Die

Schwerbehindertenvertrauensperson Jürgen Gade ging in den Ruhestand. Seine Funktion

übernahm der bisherige Stellvertreter Bruno Kuckelkorn (4. v. l.), wie es das Schwerbehindertengesetz

vorsieht. Auch das Amt des Gesamtschwerbehindertenvertreters übernahm

Kuckelkorn von seinem Vorgänger, nicht ohne ihm herzlich für die geleistete, herausragende

Arbeit zu danken. Bruno Kuckelkorn ist unter bkuckel@ford.com oder telefonisch unter 0221

– 90 13919 zu erreichen. Die Sprechzeiten der Vertretung wurden im Sinne der Spät- und

Nachtschicht erweitert. Sie ist von Montag bis Donnerstag von 6 Uhr bis 16 Uhr erreichbar.

Nachhaltig und grün

Die Ford-Werke und der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom AG bieten

nachhaltige Elektromobilität an. Käufer eines Ford Focus Electric werden

direkt von ihrem Ford-Händler über die Option informiert, einen Vertrag mit

der Naturstrom über die Lieferung von Ökostrom – also Strom aus erneuerbaren

Energiequellen – abschließen zu können. Damit ist sichergestellt, dass

der Betrieb des ab Mitte des Jahres erhältlichen batterie-elektrischen Ford

Focus praktisch CO2-neutral erfolgt und nicht die Umwelt belastet. Naturstrom

zeichnet sich vor allem durch einen außergewöhnlich hohen Anteil von

Windenergie und Ökostrom aus Deutschland aus.

Mitte des Jahres kommt der batterie-elektrische Ford Focus in den Handel.

Bereits seit 2008 deckt Ford seinen kompletten Strombedarf für den Standort

Köln mit Strom aus garantiert erneuerbaren Energien. Zudem wurde auf

dem Dach des europäischen Ersatzteillagers in Merkenich eine Solaranlage

eingeweiht, die auf 22.000 Quadratmetern jährlich circa 1.100 Megawattstunden

Strom produziert. Damit speist Ford unabhängig so viel grünen Strom

ins Netz, dass davon rund 460 Ford Focus Electric jeweils ein Jahr lang eine

Strecke von 15.000 Kilometer zurücklegen könnten.

Dazu hat Ford mit dem Kölner Energieversorger RheinEnergie AG einen

entsprechenden Vertrag geschlossen. Ford Focus Electric-Kunden aus der

Region Köln haben somit die Wahl zwischen der Lieferung von Ökostrom

durch die RheinEnergie AG oder Naturstrom.

FOTO: K-H. SCHAUN

Rätselinfos

Einsendeschluss für die Lösung

des Kreuzworträtsels

und der Wissensfrage ist der

29. März 2013.

Bitte schicken Sie die Lösungsworte

an:

fordreport

Ford-Werke GmbH, 50725 Köln

NH/5R – Rätsel

oder NH/5R – Such & Find

(Bitte geben Sie Ihre private

Postadresse an.)

Dieses Mal verlosen wir unter

den Einsendern des richtigen

Lösungswortes des Kreuzworträtsels

zehn Mal eine Mini

Maglite Taschenlampe.

Der Gewinner der Wissensfrage

erhält diese auch.

Wir wünschen

viel Erfolg!

Die Gewinner des

Kreuzworträtsels der

Dezember/Januar-Ausgabe

mit dem Lösungswort:

„Rundumservice“

Juergen Ledeo, Rudi Stein,

R. Vedda, Franz L. Hammer,

Trude Brock, Bernhard

Müller, Helmut Westhofen,

Ferdinand Kedzierski, Jürgen

Neiken, Dietmar Geißler.

Der Gewinner der Wissensfrage

ist: Hans Wagner

Die richtige Antwort lautet:

„Tintenfass“

Wir gratulieren

recht herzlich!

Fahrzeug

m.

Lastenheber

Hahnenfußgewächs

Fahrzeug

m.

Lastenheber

Hahnenfußgewächs

Kfz-Z.

Libanon

kon

Kfz-Z.

-

zentriert

Libanon

Sinnesorgan

Abk.:

kon New -

zentriert

Hampshire

Abk.: Rad-

New mittel-

stück Hampshire

Radmittelstück

dichtes

Fell

dichtes

Fell

Fußballmannschaft

knapp,

etwas

wenig

umgehen Raum

lassend

knapp,

wenig

gefallsüchtig

14

sausen,

summen

Mixbechewaffe

Stoß-

im MA.

Schwächling

(ab-

Verbrechewertend)

engl.: Heim

Schwächling

(ab-

Verbrechewertend)

Grasstängel

engl.: Heim

1Raum

Ihre Lösung: 2 3

lassend

1

gefallsüchtig

2

14

intern.

Seenotzeichegelenk

summen

Bein-

sausen,

(Abk.)

intern. Welt-

Seenotzeichesatioorgani-

(Abk.)

Hauptstadorgani-

von

Welt-

Tschechien

(Abk.)

sation

Hauptstadt

von

Tschechien

Teil

einer

Pflanze

3

2

Kram,

Trödel

2

Kram,

Trödel

Teil der

Blüte

Teil der

Blüte

Küchengerät

eine

Weltreligion

Holzfärbemittel

4

4

Küchengerät

Holzfärbemittel

gewissenhaft

5

5

Umstandswort

abscheuerregend

fieberhafte

Hast,

Eile

fieberhafte

Hast,

Eile

missgünstiger

Mensch

miss-

Vortragender

güns-

tiger

Mensch

Vortragender

5

5

6

10

länglicher

Hohlkörper

12

länglicher

Hohlkörper

Mixbecher

Comicfigur

(... und

Struppi)

Comicfigur

(... und

Struppi)

6

10

hin

und ...

hin

und ...

Zugriff

mit den

Zähnen

ein

Körperteil

Sekret absond.

Zugriff Organ Um-

mit den stands-

wort

Zähnen Bürde

Sekret absond.

Organ

7

7

Bürde

Riese

Riese

1

1

ein

Körperteil

15

brüten

Wohnsiedlung

Grasstängel

ökonomisch

Abk.

für einen

Sprengstoff

Abk.

für einen

Sprengstoff

-

-

15

brüten

etwas Wohnsiedlung

umgehen

ökonomisch

abscheuerregend

8

8

9

9

Abk.: Donnerstag

Klettertier

Abk.:

in den

abrechnen

Tropen

Quelle

(franz.)

9

9

Abk.: Donnerstag

Klettertier

in den

Tropen

Quelle

(franz.)

Abk.:

abrechnen

Zierstrauch

Stoßwaffe

im MA.

11

11

10

10

unser

Planet

unser

Planet

13

11

13

11

Ring

Ring

Laubbäume

Stadt in

Marokko

Laubbäume

Stadt in

Marokko

Willkommen in der

Königsklasse – wie

heißt die aktuelle

Ford Edition?

16

16

Waschlösung

Waschlösung

Gestalt

Zierstrauch

„1001

aus

Nacht“

Gestalt

aus

„1001

Nacht“

verzagt

verzagt

12

12

3

6

3

6

13

13

ugs.:

über das

eine

Weltreligion

überlieferte

ugs.:

Erzählung

schüchtern

über das

überlieferte

Erzählung

fest

fest

Heiligenbild

der Ostkirchen

Heiligenbild

der Ostkirchen

14

14

schüchtern

Abk.:

betreffend

Teil

einer

Pflanze

leinenähnlicher

Baumwollstoff

leinenähnlicher

Baumwollstoff

Sinnesorgan

gewissenhaft

Beingelenk

Abk.: Abk.:

betreffend

Regierung

Fußballmannschaft

bestimmter

nord.

Artikel Nutztier

nord.

Nutztier Behörde

15

Ausruf

12

8

Abk.:

Regierung

Münze Hauptstadt

in

vielen

Ländern Spaniens

Münze Hauptstadt

inAbk.:

vielen Milliarde

Ländern Spaniens

früherer

Abk.: türkischer

Milliarde

Titel

früherer

türkischestimmter

be-

Titel Artikel

Behörde

15

Ausruf

8

Abk.:

limited

Abk.:

limited

16

16

Arbeitsstätte

des

Richters

Arbeitsstätte

des

Richters

Kraft

Kraft

deutsche

Vorsilbe

deutsche

Vorsilbe

gereizt,

unruhig

gereizt,

unruhig

4

nordeurop.

Volk

7

Abk.:

Straße

®

4

nordeurop.

Volk

7

Abk.:

Straße

®

svd1822.67-51

svd1822.67-51

18

fordreport Rätsel/Verschiedenes

19


Könige aus dem Saarland

Vier kleine Könige aus dem Saarland

waren in diesem Jahr beim traditionellen

Sternsinger-Empfang bei der Bundeskanzlerin

Angela Merkel in Berlin dabei: Dennis und

Jessica Tobinski sowie Eva und Jana Franz

aus der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul in

Saarlouis-Beaumarais vertraten das Bistum

Trier. Und Peter Franz, Mitarbeiter im Ford

Werkzeugbau Maschinenpark, begleitete die

Gruppe nach Berlin: Bei zweien der kleinen

Könige handelte es sich um seine Töchter

Eva und Jana. Mit großem Engagement

hatte der Fordler für seine Sternsinger auch

einen beleuchteten Stern gebaut, so dass die

saarländische Gruppe von Medienvertretern

besonders oft fotografiert und interviewt

wurde. Nach dem Empfang bei der Kanzlerin

brachten die Saarländer die Segenswünsche

der Sternsinger auch in die saarländische

Landesvertretung in Berlin. Staatssekretär

Jürgen Lennartz zeigte sich sehr erfreut über

den Besuch. „Mit euch beginnt das Jahr

farbenfroh, das macht Mut“, so der Chef

der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des

Saarlandes beim Bund.

Für den Naturschutz aktiv

Im Rahmen eines Umwelt- und Naturschutzprojekts bauten

Ford Auszubildende Azubis auch im vergangenen Jahr wieder

Vogelhäuschen und Insektenhotels, die am „Tag der offenen

Tür“ im September verlost wurden. Der Erlös dieser Tombola

wird alljährlich einer gemeinnützigen Institution zugeführt.

Die Ausbildungsabteilung legt Wert darauf, den Auszubildenden

neben fachlichen Inhalten auch Methoden- und

Sozialkompetenz zu vermitteln. Daher wählen die angehenden

Facharbeiter die Empfänger ihrer Spenden selbstständig aus.

Im Beisein von Personalleiter Wilfried Okfen und Ausbilder

Udo Seifert übergaben die Azubis Kristin Holz, Lisa Herrmann,

Christian Fritz, Viviane Riem und Vanessa Detzen eine Spende

in Höhe von 1.429 Euro an die saarländischen Kleinvogelauffangstationen

in Wadern-Morscholz und Nalbach-Körprich.

Die beiden Stationen hatten Anfang des Jahres wegen

Geldmangel geschlossen werden müssen, da es keine

Futterzuschüsse mehr gab. Spontan entschied sich daher die

Gruppe, dieses Projekt zu unterstützen: Die Stationen kümmern

sich um verwaiste, verletzte oder verlassene Jungvögel

und päppeln diese auf. Nach der Genesung werden die Vögel

wieder ausgewildert.

(V.l.n.r.): K. Holz; L. Herrmann; M. Bettinger

(Station Wadern), U. Seifert, C. Fritz; G. Zach

(Station Nalbach); V. Riem; V. Detzen und W. Okfen.

Spendenbox gefüllt

Über 5.000 € an Spendengeldern für die „Aktion Sternenregen“

waren in der Vorweihnachtszeit durch Ford Mitarbeiter

für saarländische Kinder in Not zusammengekommen. Das

Team von Radio Salü nahm den stattlichen Betrag begeistert

entgegen. Ursprünglich hatte das Team Bodengruppe

Rohbau eine Spendenbox aufgestellt. Zahlreiche Kollegen

aus der Endmontage und der Lackiererei schlossen sich dem

Beispiel an und reichten eine Sammeldose herum.

Die Zahl der Familien, die Unterstützung benötigen, steigt

ständig. Die Sternenregen-Spendengelder sind eine gute

Möglichkeit, schnell und unbürokratisch zu helfen. Und jeder

Cent kommt Kindern zu Gute.

Weitere Informationen zur Aktion „Sternenregen – Hilfe für

saarländische Kinder in Not“ unter:

http://www.salue.de/inside/helfen/index.phtml

V.l.n.r.: Y. Jung (Lackiererei), H.-W. Heinzer (Redakteur), A.

Klauck (Endmontage), S. Kien S. Kiehn (Moderatorin), M.

Konter (Endmontage).

Andreas Schmidt, Joachim Frantz und Alexander Maier (v.l.) sprechen Empfehlungen zur

Optimierung von Pressteilen aus.

Experten für exakte Spaltmaße

Der Karosseriebau: ein anspruchsvoller Teil innerhalb der Automobilindustrie

Es geht nicht nur darum, dass die vielen

einzelnen Teile exakt in die vorgegebene

Form gepresst werden müssen. Das

genaue Zusammenfügen der Blechkomponenten

ist ebenso bedeutend für das

Aussehen des Fahrzeugs, wie beispielsweise

die Spaltmaße belegen. Für die

Qualitätssicherung bei der Ford Focus

Produktion sorgt in dieser Hinsicht der

„Blue Buck“ Raum, der auch als „House

of Quality“ bezeichnet wird. Die blauen

Bucks sind klobig wirkende, Kubikmeter

große Klötze, die an Autos aus dem Holzbaukasten

erinnern. Vier dieser „Blöcke“

gibt es – einen für die Bodengruppen,

einen für die Außenhaut, einen für die

Seitenwand und einen für den „Framer“, in

dem Seitenwände mit Dach und Untergruppe

zusammen kommen.

Die Bucks verfügen über zahlreiche

Punkte, an denen Aufnahmevorrichtungen

befestigt werden können. An diesen wiederum

lassen sich die Blechteile aus der

Karosserie durch das Aufnahmekonzept in

ihrer exakten Position fixieren. „So können

wir messen und beurteilen, wie zwei oder

mehrere Teile zusammen passen, das

ist unser Hauptgeschäft hier“, erklärt

Joachim Frantz, Supervisor in der Musterund

Lehreninspektion, zu der das House

of Quality gehört. Bucks sind also Lehren

zur Vermessung mehrerer Teile oder

komplexerer Karosseriestrukturen. Ein

großer Vorteil dieser Bucks besteht auch

darin, dass sich Teile aus dem Bereich der

Endmontage (wie beispielsweise Lampen,

Stoßfänger und Türrahmenverkleidungen)

an den im Buck aufgenommenen Teilen

montieren lassen. Dies hat den Vorteil,

dass sich das Ergebnis einer Optimierung

bereits bewerten lässt, bevor die Teile in

der Fertigung sind.

Dieses aufwendige Verfahren wird aber

nicht routinemäßig auf die laufende

Fertigung angewendet. Insgesamt

stehen sechs Messmaschinen direkt im

Rohbau, an denen mit standardisierten

Programmen regelmäßig die Qualität

der Produktion überprüft wird. Nur wenn

dieser Prozess Unterstützung benötigt,

werden die Teile im House of Quality

vermessen. Dort hat man die Möglichkeit,

die Fertigungssituation nachzustellen.

Die Experten können durch ihre Analyse

sowohl Empfehlungen zur Optimierung

des Designs der Komponenten als auch

ihrer Fertigung aussprechen. Besonders

intensiv gestaltet sich die Unterstützung

während eines Produktanlaufs. Sämtliche

neuen Blechteile werden an den

Bucks, die der Kölner Werkzeugbau

anfertigt und liefert, entsprechend dem

späteren Produktionsablauf passgenau

angebracht. Die gesamte Karosserie

entsteht, wobei die Einzelteile verschraubt

und nicht verschweißt oder gebördelt

werden. „So arbeiten wir mit daran, die

neuen Produktionsteile in die Anlagen zu

integrieren“, berichtet Andreas Schmidt, in

der Musterinspektion Rohbau für Qualität

zuständig.

Die Vermessung im House of Quality funktioniert

sowohl durch Fühler, also taktil, als

auch mit Laser. „Vor allem diese Methode

liefert mit weit über 20.000 Messpunkten

an einer bierdeckelgroßen Fläche äußerst

exakte Resultate“, so Messtechniker

Alexander Maier.

20

fordreport Saarlouis

21


Restaurierter Fiesta-Vogel

Auszubildende der Ford-Werke zeigen Engagement und Fachkompetenz bei der

professionellen Überholung des Kölner „Flügelautos“ vom Museumsturm.

Zahlreiche Medienvertreter von Zeitungen,

Zeitschriften und TV-Sendern nahmen

interessiert an einem „Ortstermin“

bei den Ford-Werken in Köln-Niehl teil:

Ford-Azubis präsentierten das fast fertig

restaurierte Kölner Fiesta-Flügelauto.

Der goldene Vogel des Künstlers HA

Schult war Ende des letzten Jahres vom

Turm des Stadtmuseums zwecks notwendiger

Instandhaltungsarbeiten bis in

die U-Halle von Ford in Niehl geflattert.

Jürgen Rittner, Ford-Ausbilder, und sein

junges Team bestehend aus angehenden

Teilezurichtern kümmerten sich um die

Schäden an dem beliebten Kunstwerk

und Foto-Objekt: Durchgerostete und

beschädigte Bleche waren ersetzt und

Halterungen überprüft worden, außerdem

wurde die Lackierung großflächig

überarbeitet und vieles andere mehr.

Somit steht dem Heimflug des Vogels im

Frühjahr in die Kölner Innenstadt bald

nichts mehr im Wege.

Schneespaziergang in der

Mittagspause: Auch im Ford-

Werk in Köln-Niehl hatte sich der

Winter ausgiebig „breit gemacht“.

FOTOS: K-H. SCHAUN

22

fordreport Verschiedenes

23


Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

März 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

April 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

Mai 2011

2 x 50 Jahre Ford:

Goldene

Firmenjubiläen

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

Juni 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

fordreport

Anzeigen im fordreport

www.ford-report.de

Einfach online eingeben.

Für Ford MitarbeiterInnen

und PensionärInnen

• Private Postleitzahl und Personalnummer /

Pensionärsnummer eingeben

• Anzeigentext eingeben und bestätigen

Für alle Anderen

• Kostenpflichtige Kleinanzeige (Fließtext) oder

Formatanzeigen anklicken

• Anmelden als Kunde oder registrieren als Neukunde

• Anzeigentext oder Format eingeben und bestätigen

Ford MitarbeiterIn/PensionärIn

Bitte senden Sie uns Ihre Anzeigen laufend ein. Wir werden diese dann

in der nächstmöglichen Ausgabe veröffentlichen.

Zweiräder

Rubrik (bitte ankreuzen)

Verschiedenegemein-

Gesuche Fahrschaften

Focus/Cabriolet

Benzin Diesel

Mondeo

Benzin Diesel

Kuga

Benzin Diesel

Hubraum (bitte ankreuzen)

1,1 1,2 1,3 1,4 1,6 1,7 1,8 2,0 2,3 2,5 Sonst.

Bitte beachten Sie, dass alle steuerpflichtigen Vorgänge gewerbliche Anzeigen sind,

hierzu zählen z. B. Vermietungen von Wohnungen, Ferienhäusern etc.

Anzeigentext

Ka

Benzin

Focus

Benzin Diesel

StreetKa

Benzin

Fiesta

Benzin Diesel

C-MAX

Benzin Diesel

Galaxy

Benzin Diesel

Fusion

Benzin Diesel

S-MAX

Benzin Diesel

And. Ford-Modelle

Benzin Diesel

Februar 2011

fordreport

fordreport

fordreport

fordreport

fordreport

Eine kölsche

Fiesta

Bitte mit Druckbuchstaben ausfüllen

Te l.

Ich habe

einen

Freund in

Afrika ...

Neue für den neuen Ford Focus

Unterwegs mit

colognE-mobil

Vorname

Name

Ka

1,2 L

Ka 1,2l Titanium, Dreitürer,

Weiß metallic, Parkpilotsystem,

Leichtmetallfelgen,

Quick-Clear-Frontscheibe,

ESP und ASR, Navi (fest

eingebaut), Notrad, Vordersitze

beheizbar, Preis VB 9600,-

EUR, Tel. (0174) 9899779

Fiesta

1,25 L

Fiesta Titanium, 1,25l, 82 PS,

EZ 11/2010, Lackierung in

Polar-Silber metallic, Fünftürer,

Ganzjahresreifen, Alufelgen,

Audio-Paket 4, Parkpilotsystem,

Winter-Paket,

Sitzheizung, Klimaautomatik,

VB 9100,- EUR, Tel. (0221)

174681

Fiesta Titanium, 1,25l, 82 PS,

Fünftürer, Lackierung in Polar-

Silber metallic, EZ 06/2012,

400 km, Bordcomputer,

Klimaautomatik, Radio-CD

mit Mobil, Garagenfahrzeug,

Ford-Garantieschutzbrief,

Nichtraucherfahrzeug,

Ganzjahresreifen, unfallfrei,

VB 13200,- EUR, Tel. (02238)

59185

Fiesta Trend, 1,25l, EZ

10/2009, 82 PS, 9000 km,

Dreitürer, Audio-Paket 1,

Reserverad, Raucherpaket,

Vision metallic, HU 10/2014,

VB 9000,- EUR, Tel. (02207)

8470140 oder (0177) 6776819

1,4 L

Fiesta-Titanium 5D 1,4l, 96

PS, Fünftürer, Polar-Silber

metallic., Leichtmetallfelgen,

Ersatzrad, Winter-

Paket, Cool&Sound-Paket,

EZ11/2011, 10000 km, VB

11900,- EUR, Tel. (0221)

646559

Abteilung

Unterschrift

Datum

Den ausgefüllten Coupon adressieren Sie bitte hausintern an:

NH/5R Anzeige

Von außerhalb schicken Sie ihn per Post an:

Ford-Werke GmbH, Redaktion fordreport, 50725 Köln

Die wichtigsten Abkürzungen

AHK Anhängerkupplung Navi Navigationsgerät

ATG Automatikgetriebe NP Neupreis

3-T. Dreitürer / 5-T. Fünftürer NR Nichtraucherfahrzeug

EZ Erstzulassung QC Quick-Clear-Frontscheibe

FGS Ford-Garantieschutzbrief Pano Panoramadach

FP Festpreis PPS Parkpilotsystem

LMF Leichtmetallfelgen SD Schiebedach

met. Metallic-Lackierung VB Verhandlungsbasis

Online Buchung über www.ford-report.de

23


Diesel

Focus

1,6 L

C-MAX

1,8 L

erhalten Sie 10%

leistungen und Ersatzteile.*

*Ausgenommen Sonderaktionen und bereits

reduzierte Produkte.

Fiesta Diesel, 8-fach bereift,

Ausstattung „Trend“, EZ 11/

2009, Laufleistung 68000 km,

Fünftürer, Euro4, Klimaanlage,

unfallfrei, Radio/CD, 6 Airbags,

4 Winterreifen zusätzlich,

Servolenkung, Lackierung in

Silber metallic, gepflegt,

Tel. (0163) 8016876

Fusion

1,4 L

Focus Sport Sondermodell,

1,6l, 36000 km, Fünftürer,

EZ 04/2010, abnehmbare

Anhängerkupplung,

Leichtmetallfelgen, Lackierung

in Schwarz metallic,

Quick-Clear-Frontscheibe,

Nichtraucherfahrzeug, Ford-

Garantieschutzbrief, CD-Radio

Aux/Mp3, VB 9100,- EUR,

Tel. (0173) 7451522

Immer erste Wahl:

fordreport für Ihre Anzeige!

C-Max S-Edition, 1,8l, 125

PS, 18500 km, EZ 07/2010,

Lackierung in Polar-Silber metallic,

Fünftürer, Styling-Paket,

Audio Sony CD, Leichtmetallfelgen

in 8-Speichen-Design,

Parkpilotsystem vorne und

hinten, Reifen 205/50 R,

Lederlenkrad, VB 15600,-

EUR, Tel. (02235) 41720

C-Max 1,8l, 125 PS, Fünftürer,

EZ 01/2011, 19000 km, Atlantik-Blau

metallic, Radio mit

Navigation, Sound&Connect-

Paket, Winter- und Familien-

Paket 2, Leichtmetallfelgen,

215/55 R16, beheizte Sitze,

Tagfahrlicht, Nichtraucherfahrzeug,

VB 22000,- EUR,

Tel. (0172) 2950783

Gebr. Bäckmann & Sassert GmbH | Boltensternstraße 128

50735 Köln | 0221 763021

baeckmann.sassert@t-online.de

www.baeckmann-sassert.de

Fusion 1,4l Style, 80 PS,

Lackierung in Blau metallic,

66300 km, Nichtraucherfahrzeug,

Garagenfahrzeug,

Erstzulassung, 6900,- EUR,

Tel. (0221) 5991266

Ford Fusion Elegance, EZ

11/2005, TÜV neu, nur 31000

km, Blau metallic, Anhängerkupplung

abnehmbar, Parkpilotsystem,

Nichtraucherfahrzeug,

Garagenfahrzeug,

Sommer- und Winterräder,

Frontscheibe beheizbar, noch

andere Extras, unfallfrei,

VB 5850,- EUR, Tel. (0172)

2531994

B-MAX

1,4 L

B-Max Trend, 3 Monate alt,

weiß, 90 PS, Parkpilotsystem,

Leichtmetallfelgen, Komfort-

Paket, Nichtraucherfahrzeug,

Winter-Paket, Cool&Sound-

Paket, Klimaanlage, Audio CD

mit S&C, Euro5, Frontscheibe

und -sitze beheizt, 16500,-

EUR, Tel. (02196) 7018034

oder (0163) 8016876

S-MAX

Diesel

S-Max Titanium, 2,0l Diesel,

140 PS, EZ 11/2007, 76000

km, Silber metallic, gepflegt,

Anhängerkupplung, Parkpilotsystem

u.v.m., FP 12500,-

EUR, Tel. (06831) 81727

24

fordreport Anzeigen


Kuga

Diesel

Kuga Titanium Allrad, 2,0l

Diesel, EZ 05/2012, 10000

km, Anhängerkupplung, Winterreifen

auf Alufelgen, Ford-

Garantieschutzbrief 5 Jahre,

NP 37000,- EUR, FP 27000,-

EUR, Tel. (06831) 81727

Andere

Ford-Modelle

Praxisöffnungszeiten:

Mo. und Di. 8:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr

Mi. 13:00-18:00 Uhr

Do. 8:00-12:00 und 14:00-20:00 Uhr

Fr.

8:00-13:00 Uhr

Ernstbergstraße 129 - 131 · 50765 Köln

Telefon (0221) 979 34 76 · Telefax (0221) 979 34 77

kontakt@zahnarztpraxis-schmitz-decker.de

www.zahnarztpraxis-schmitz-decker.de

Die Zahnarztpraxis in Ihrer Nähe!

Maverick 3.0l Limited, 203

PS, EZ 10/2005, Allrad, Automatik,

Silber, Offroad-Paket

gross, Parkpilot, Schiebedach,

Leder, Alu 255/55x18, TÜV bis

03/2014, gepflegt, 82000 km,

Preis: 10500,- EUR, Tel. (0221)

7006080

Ford Sierra 2,0l S, BJ 1988,

Dreitürer, noch mit eckigen

Scheinwerfern, Lackierung

in Silber-Grau, nicht mehr

über den TÜV gekommen,

darum nur für Bastler/Liebhaber

geeignet, Preis VB, nur

an Selbstabholer (Achtung:

Fahrzeug steht in 47574

Goch!), bei Interesse E-Mail

an rammfels@web.de

Zweiräder

Rennrad Top Zustand,

wenig gefahren, optisch und

technisch wie neu, Farbe Dunkelgrau,

Alu-Rahmengröße 52

cm, kompl. Ultegra, 30-Gang,

Preis VB 760,- EUR,

Tel. (02421) 83980

Kinder-Fahrrad, 24“ Fahrrad

mit Alurahmen, 18-Gang

Shimano Rewoshift-Schaltung

von Kalkhoff, 3,5 Jahre alt,

sehr guter Zustand, Preis 85,-

EUR, Tel. (02202) 109505

Herrenrad, 28“, voll gefedert,

24-Gang Shimano, VB 200,-

EUR, Tel. (02133) 60310

Fahrfreude auf 3 Rädern,

81 Gänge, Tacho, Scheibenbremsen,

Nabendynamo, Tel.

(0221) 508635

Reifen und

Zubehör

Thule Dachträger für Focus 2,

5-T., abschließbar, VB 55,-

FordReport-AZ_MAERZ-2013 12.02.2013 14:59 Uhr Seite EUR Tel. 1(02234)

9491892

Diverse Ersatzteile, für

Escort/Fiesta/Puma/Granada/

Mondeo/Focus, elektronisch

sowie mechanisch, Lampen,

Anlasser, Generator, Fensterheber,

fast neuwertig, Anfrage

Tel. (06838) 7540

Dachträger Atera, für Focus

3 Turnier mit Dachreling,

ab BJ 2011, abschließbar,

VB 95,- EUR, Tel. (02234)

9491892

Dachbox, 110,- EUR, Dachquerträger

für alle PKW, 25,-

EUR, Tel. (02251) 53276

Verkaufe Dachquerträger,

für Focus Kombi, BJ 2005,

VB 30,- EUR, Tel. (0221)

1701198

Querträger für Galaxy 1+2,

gebraucht, auch mit Flügelschlüssel

45,- EUR, Bremsklötze

für Galaxy 2, vorne 40,-

EUR, Tel. (0163) 2885197

4 Winterreifen auf Stahlfelgen,

mit Radkappen, für Focus

ab BJ 2011 und Mondeo,

205/55 R16, 5-Loch-Felge,

7 mm Profil, VB 395,- EUR,

Tel. (02238) 52354

Alufelgen, 4 Räder, 8Jx16“,

Lochkreis 5/112, ET35, für

R129, mit Sommerreifen,

Marke Michelin Pilot Primacy,

225/55 R16 95W, Profil 6-7

mm, alle Räder in fast neuwertigem

Zustand, 449,- EUR,

Tel. (0221) 707686

Verlängert aufgrund der großen Nachfrage bis 30. Juni!

WA

ADRESSE

NR.1

* Der Nachlass i.H.v. 30% bezieht sich

auf die unverbindliche Preisempfehlung

des Garantie-Schutzbriefes lt.

Kundenpreisliste. Gültig bei Beantragung

bis zum 30.06.2013. Die Beantragung

ist bis zu 9 Monate nach

Erstzulassung für alle deutschen

Ford-Modelle möglich.

Details zum FGS erhalten Sie unter

www.ford.de/Rund-um-den-Service/

FordGarantien.

Tillmann Scherlenzky

R&S Team 30

30%

Nachlass *

auf den Ford Protect

Garantie-Schutzbrief inkl.

Ford Assistance

Mobilitäts-Garantie!

FGS für das 3.-5. Jahr bis max.

100.000 km Gesamtfahrleistung.

www.rsmobile.de

R&S Mobile GmbH & Co. KG

JAHRE

Robert-Bosch-Str. 4

Köln-Fühlingen

0221 . 70 91 70

Ottostraße 7

50259 Pulheim

02238 . 47 70


Ich habe

einen

Freund in

Afrika ...

Februar 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

März 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

April 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

Mai 2011

2 x 50 Jahre Ford:

Goldene

Firmenjubiläen

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

Juni 2011

Zeitschrift für die Mitarbeiter der Ford-Werke GmbH

Ab Werk: In 15 Minuten zum WA-Vertrag

NRW-Garage

Ab Werk in 15 Minuten:

Über die A1 Richtung Dortmund,

bis zum Kreuz Leverkusen, dort

auf die A3 Richtung Frankfurt,

Ausfahrt Leverkusen, an der

Ausfahrt rechts auf den Willy-

Brandt-Ring, nach 1,3 km rechts

Björn Krebs

Verkaufsleitung

Neu- und Gebrauchtwagen

Telefon: 0214-83006-15

Telefax: 0214-83006-50

Hans Jürgen Gnädig

Verkauf

Neu- und Gebrauchtwagen

Telefon: 0214-83006-11

Telefax: 0214-83006-50

Fred Schöllnershans

Verkauf

Neu- und Gebrauchtwagen

Telefon: 0214-83006-14

Telefax: 0214-83006-50

Soner Renkliyüz

Verkauf

Neu- und Gebrauchtwagen

Telefon: 0214-83006-30

Telefax: 0214-83006-50

Stephan Krampf

Verkaufsleitung

Nutzfahrzeuge

Telefon: 0214-83006-27

Telefax: 0214-83006-50

abbiegen auf die Carl-Duisberg-

Straße, nach 500 m finden Sie

uns auf der rechten Straßenseite.

NRW-GarageLeverkusen Niederlassung der Autohaus am Handweiser GmbH

Manforterstr. 24 · 51373 Leverkusen · Telefon: 02 14 - 83 00 60 · Fax 0214 - 83 00 650

Internet: www.nrwgarage.de · Mail: info.leverkusen@nrwgarage.de

Mit Kleinanzeigen persönlich profitieren vom

fordreport

Kostenlos * für Ford Mitarbeiter und Pensionäre

Inserieren Sie Ihre Privatanzeige im fordreport

www.ford-report.de

Einfach online eingeben.

* ausgenommen gewerbliche Anzeigen (steuerpflichtige Vorgänge), hierzu zählen z.B. Vermietungen von Wohnungen, Ferienhäusern etc.

fordreport

fordreport

fordreport

fordreport

fordreport

Eine kölsche

Fiesta

Neue für den neuen Ford Focus

Unterwegs mit

colognE-mobil

26

fordreport Anzeigen


Winterreifen für S-Max,

Kleber Winterreifen, 215/60

R16, mit schwarzen Stahlfelgen

(Fünfspeichen-Design),

neuwertig (Kauf Dez 2012),

700,- EUR, Tel. (02202) 39478

Fahrradträger für Anhängerkupplung,

selten benutzt,

sicherer Halt durch Verschrauben

an der Anhängerkupplung,

Führungsschienen

zur Fixierung der Fahrräder,

schnelle Montage, nur ein

paar mal im Urlaub benutzt,

VB 150,- EUR, Tel. (0221)

9424575

Heckträger Atera, abklappbar,

Auto-Fahrradheckträger

für bis zu 2 Fahrräder geeignet,

insgesamt bis 45 kg

belastbar, nur 2x gebraucht,

wegen Autowechsel abzugeben,

NP 180,- EUR, VB 100,-

EUR, Tel. (0172) 2531994

4 Sommerreifen, Marke

Hankook, Größe 205/55 R16,

keine Schäden, Profiltiefe

noch für einen Sommer ausreichend,

Preis VB, Tel. (0172)

2950783

Alte Autoradios, diverse

Radios im Keller gefunden,

teilweise Cassetten-Radio,

E-Mail an rammfels@web.de

Fahrradträger für Anhängerkupplung,

Heckträger Atera,

für 2 Fahrräder, abklappbar,

abschließbar, günstig abzugeben,

nur 2x gebraucht,

Tel. (0221) 743283

4 Stahlfelgen, 5Jx13, ET41,

für Escort, Preis 65,- EUR,

Tel. (0221) 5904089

Reise

Spanien – Vinaros

Ferienaus für 4 Personen, 85 m 2 ,

direkt am Meer, sehr gut

ausgestattet, Sat.-TV, 2 Bäder,

Wintergarten, Waschmaschine,

Elektroheizung, Garage,

auch im Winter geeignet, Preis

saisonbedingt

Tel. (0 22 41) 40 41 61

Transit Nugget

Campingbus

zu einem Knallermietpreis:

z.B. 999,- EUR für 2 Wochen

inkl. 2000km (je mehr gefahrener

km 0,30 EUR), inkl. Vollkaskoversicherung

mit 2000,-

EUR SB

Für nähere Informationen

steht Ihnen das

Autohaus Bergland

gerne zu Verfügung,

Tel. (02267) 88200

Spanien Vinaros

Ferienhaus für 4 Personen im

Sommer und Herbst zu mieten.

An der Küste Azahar.

2 Schlafzimmer, Diele, Bad,

Wohnzimmer, SAT-TV, Waschmaschine,

50 m zum Meer.

Tel. 0034-964-451448

Ferienhaus in Friesland

(Nordsee 15 km) zu vermieten.

Ruhige, herrliche Waldlage. Großer

Garten. Ideal für Familien mit Kindern.

Haus ca. 90 m 2 , komplett

ausgestattet, bis 5 Personen.

Tel. (0 22 34) 7 86 42

Verschiedenes

Köln entdecken:

Kölsche Busrundfahrten

mit Spaß

am Wunschtermin für Privatund

Geschäftsgruppen.

www.nicecitytours.de und

Telefon (0221) 9922-414

Münzfragen? Ob Kauf-,

Verkauf oder Fragen allgemeiner

Art anstehen, die

Münzfreunde Ford versuchen

zu helfen. Bitte rufen Sie ab

Donnerstag – Sonntag an:

Herr L. Bult, Tel. (0221)

722731

Baby-Reisebett, 15,- EUR,

Storchenmühle Kindersitz,

20,- EUR, Maxi Cosi Babyschale,

15,- EUR, Festpreise,

Tel. (02205) 82079 oder (0173)

2911107

Vertikutierer/Rasenlüfter,

Atika VT 32, neu, für 50,- EUR

zu verkaufen, Tel. (02241)

9449899

Scheppach Frästisch

hf3000, komplett mit allem

Zubehör, NP 7000,- EUR,

VB 1400,- EUR, Tel. (02251)

53276

Top Lage Türkei, Haus am

Yachthafen in Turgutreis/

Bodrum, inkl. Restaurant,

Wohnung über 2 Etagen,

große Dachterrasse, VB

690000,- EUR, Tel. (0160)

96440022

Gartentisch, 4 Klappstühle

und 1 Sitzbank aus Teakholz

zu verkaufen, VB 250,- EUR,

Türkische Elektro-Saz, 260,-

EUR, Mulinex Mikrowelle,

weiss, 20,- EUR, Tel. (0163)

2885197

Eigentumswohnung Overath,

5 Zimmer, 175 qm, 2 Bäder,

Gäste-WC, 2 Einzelgaragen,

billiger als mieten, bei 20%

Eigenk. unter 1000,- EUR/

Monat warm (ohne Tilgung),

Kaufpreis VB 299000,- EUR,

Tel. (02207) 909999

Windeck-Hoppengarten,

großzügiges Mehrfamilienhaus,

351 qm, 5 Wohnungen,

Balkone, 3 Garagen, 1100 qm

Grund., Massive Bauweise,

Klinker, laut Makler „stolze

Immobilie“, VB 240000,- EUR,

Tel. (0221) 7902808

3 Zi. ETW in Heimersdorf,

von Privat, 79 qm Wohnfläche,

alle Räume mit Tageslicht,

Bad mit Wanne, Fernwärme,

2. Etage, 276,- EUR W-Geld,

frei ab 1.4.2013, VB 129000,-

EUR zzgl. 5000,- EUR für

Stellplatz, Tel. (0173) 5817692

Biker-Lederjacke, im Pilotenstil,

schwarz, Gr. XL, neu,

ungetragen, mit Fellkragen,

2 Innen- und 2 Außentaschen,

NP 199,- EUR, FP 79,- EUR,

Tel. (0221) 707686 oder (0171)

4531427

MiniDisc-Walkman, Marke

Sony, Farbe Blau, inkl. Karton

und Bedienungsanleitung,

Funktion nicht geprüft, wurde

aber nur selten benutzt (kurz

vor Etablierung der MP3 gekauft),

NP damals 350,- EUR,

VB 150,- EUR, gebe dazu

noch ein Päckchen unbespielte

MiniDiscs, E-Mail an

rammfels@web.de

Haus zu verkaufen, RH, Kerp.

Horrem, 5 Zimmer, ausgebauter

Keller, Garten, Terrasse,

Kamin, Stellplatz, provisionsfrei

vom Eigentümer, ab Frühjahr

2014, 194000,- EUR,

Tel. (02234) 709897 oder

(0152) 53487112

Ferienwohnung beim Königssee,

in Schönau/Königssee,

für 4 Personen, 93 qm, für

Ihren entspannten Urlaub,

direkt an der Königsseer Ache,

Tel. (02196) 93452 oder (0175)

5218865

Rollermagazine, dutzende

Fachzeitschriften zum Thema

Motorroller, verschiedene Herausgeber,

Zeitraum 1995 bis

2003, neben Berichten über

Roller dieser Zeit auch viele

interessante Artikel zur Zwei-/

Viertakt-Technik, bei Interesse

melden unter Tel. (0221)

9424575

27


Ford A.G. Telefonbücher

1965/66, komplett, guter

Zustand, Fiesta 76-82 Werkstatt-Handbücher

,Ersatzteil-

Katalog 1980, Oldtimer-

Unterlagen, Zeitschriften,

Ford-Anstecknadeln, Ordner,

Tel. (02234) 8981881

Trödelsachen, Wandboard

Eiche, mit Zinnbecher und

-teller, Verschiedenes, Grappa,

Metaxa, Liköre, 1 Flasche

Châteauneuf-du-Pape (1985),

Marillenbrand, Gordons Dry

Gin, Tel. (0221) 707686

Maxi Cosi Cabrio fix, mit Iso

fix-Station, für 100,- EUR,

Tel. (0221) 9013979

Ikea PS Mediaschrank,

Spint-Optik, Metall, schwarz

lackiert, zwei Fächer mit Tür

übereinander angeordnet,

untere Türe wurde durch

meinen Hund leicht verbeult,

fällt aber kaum auf, Fläche

oben zeigt Verschleißspuren

durch Fernseher, 50,- EUR

VB, nur Selbstabholer, Anruf

bitte nach 19 Uhr, Tel. (0221)

9424575

Kinderwagen Teutonia

Cosmo, mit Ledergriffbezügen

und Vario Plus-Tasche

für 250,- EUR, Tel. (0221)

9013979

Fachbücher für Ingenieur-

Studium, Maschinen- bzw.

Fahrzeugbau, Karosserie-

Konstruktion, Physik, Mathe,

Statik, Festigkeitslehre, Werkstoffkunde,

Strak, Reissbretter,

Profi-Zirkel, Schreibmaschine

für A3-Formate,

Schreibtisch, Tel. (02234)

8981881

Kleiderschrank, für Jugendzimmer,

Modell „Aneboda“,

B/H/T ca. 100x190x60 cm,

Flügeltüren, Birkenholz-Imitat,

Türen mit halbtransparenten

Einfassungen (Milchglasoptik),

1 Ablagefach plus Kleiderstange,

guter Zustand, VB

120,- EUR, passend dazu

Kommode mit 3 Schubladen,

selbe Modellreihe, B/H/T ca.

100x100x40 cm, tiefe Schubladen

mit massig Stauraum,

VB 80,- EUR, Tel. (0173)

5715009 (ab 19 Uhr)

Laufgitter 102x102 mit

Einlage, mit Laufgittereinlage,

40,- EUR, Tel. (0221) 9013979

Winterkleidung für Herren,

verschiedene Pullover, Winterjacken,

Größe XL, Preis VB,

Tel. (0221) 9424575

Dia-Projektor Liesegang,

„Fantimat 150 AF Duo“, mit

Fernbedienung und Magazin-

Adapter, für 50,- EUR zu

verkaufen, neuwertig, technisch

einwandfrei, dazu kostenlos

25 Magazine,

Tel. (02193) 2917

Kostenpflichtige Kleinanzeige (Formular)

für Privat- und Gewerbeinserenten

Bitte in Druckschrift und für jeden Buchstaben sowie für Zwischenräume ein Feld berücksichtigen.

Gewünschten Fettdruck unterstreichen. Etwaige Anzeigenmuster einfach aufkleben.

Sie erhalten dann ein Angebot.

Größe 1-spaltig (s/w)

Foto: Gerd-Matthias Hoeffchen

20 mm 38,60 €

25 mm 48,25 €. Jede weitere Zeile 9,65 €

Alle Preise in Euro und zuzügl. MwSt. Spaltenbreite 34 mm. Mindestanzeigengröße 20 mm.

Name

Dezember/Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli/August

September

Oktober

November

Trocal

Kunststoff-Fenster direkt vom

Hersteller, weiss + farbig

Greve Fensterbau

Wipperführter Str. 29-31

51103 Köln

Tel. (02 21) 85 20 59

25 mm – 1spaltig 48,25 €

Vorname

Ernst/Mosel

FeWo 2-4 Pers., Nähe Cochem,

1-2 Schlafzi., DU/WC,

Tel., TV, Balkon, Parkplatz, ab

35,– €, Hausprospekt, Fam.

Göbel, Brunnenstr. 16, 56814

Ernst.

20 mm – 1spaltig 38,60 €

Online Buchung über www.ford-report.de

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Tel.: 0221- 789 87 88 Montags bis Freitags von 10 – 13 Uhr

Fax: 0221- 453 19 70 Email: anzeigen@kontextuelles.com

Beispiele

Frauen

spielen eine

Schlüsselrolle

für eine

nachhaltige

Entwicklung.

Sie sorgen für ihre Familien,

sind in der Gemeinschaft aktiv,

bilden Selbsthilfegruppen,

kämpfen für mehr Bildung

und Gesundheit. Helfen

Sie mit, Frauen in ihrem

Engagement zu stärken.

Firma

Straße/Nr.

PLZ/Ort

EINZUGSERMÄCHTIGUNG

(nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland)

Datum/Rechtsverbindliche Unterschrift

Kontoinhaber:

Name/Firma

Geldinstitut:

Bankleitzahl:

Ort

Bank/Sparkasse

Bei Einzugsermächtigung

abzüglich 2 % Skonto

Kontonummer:

Ort

Datum der ersten Abbuchung

Konto 500 500 500

Postbank Köln

BLZ 370 100 50

www.brot-fuer-die-welt.de

28

fordreport Anzeigen

4C 53_20 1C 53_20

B 45 mm H 128 mm


Beilagenhinweis

Für alle

MitarbeiterInnen:

Besondere Angebote

in der Beilage!

www.BESSERE-FORT-BILDUNG.de

Ihre Weiterbildung zum Meister

muss auch meistergerecht sein;

vergleichen Sie, wir können es leider nicht!

Tel.: 0221 671168-13 · Fax: 0221 671168-14

Wave-Board, Original Streetsurfing

Waveboard in Blau,

mit Totenkopf, Preis 25,- EUR,

Tel. (02202) 109505

Provisionsfrei, Nähe Bleialf/

Eifel, freistehender Walmdachbungalow,

sehr ländlich

gelegen zu verkaufen, alles

auf einer Ebene, 1155 qm

Grundstück (alles Bauland),

120 qm Wohnfläche, 3

Zimmer, Küche, Diele, Bad m.

Wanne, G.-WC m. Dusche u.

Hauswirtschaftraum, alle

Böden sind weiß gefliest,

Gaszentralheizung u. Kaminofen,

sehr große Garage

innen, 4 x 8 m, das Haus ist

BJ 1993, sehr gepflegt u. top

Qualität, in Bleialf (3km)

finden sie alle Geschäfte des

täglichen Bedarfs - Ärzte,

Schulen u. Verwaltung, das

Haus liegt im Dreiländereck

Deutschland-Belgien-Luxemburg,

Festpreis 160000,-

EUR, Tel. (06555) 8457 oder

(0151) 51123682

Große Standboxen, für

Wohnzimmerbeschallung geeignet,

ca. 120 cm hoch, mit

anehmbarer Stoffabdeckung,

inkl. Anschlusskabel, sehr

guter Klang, Farbe Schwarz,

nur Selbstabholer, 80,- EUR,

CD-Player, voll funktionsfähig,

Marke Philips, ohne

Fernbedienung, Gehäuse mit

typischen Gebrauchsspuren

(leichte Kratzer), VB 40,- EUR,

Receiver, Marke Sony, sehr

guter Zustand (selten benutzt),

voll funktionsfähig, VB 50,-

EUR, Tel. (0221) 9424575

Gesuche

Suche Ka oder Fiesta, ab BJ

2005, Tel. (9221) 5991266

Suche Fahrgemeinschaft

von Fischenich nach Niehl,

Suche Wohnung in Köln-

Ehrenfeld, Neu-Ehrenfeld,

Herrenfahrrad gesucht,

suche günstiges Fahrrad, das

Tor 9, Schicht 2, Arbeitszeit Nippes oder Bickendorf, mind. man sorglos auch mal in der

UnbenanntFrüh: 1 1 6:45 -14:45 Uhr, Spät: 65 qm, Balkon oder Gartennutzung,

Stadt abstellen kann, sollte 10 10 für 11 12:47

14:45 – 22:45 Uhr, Tel. (02233)

398753

Fahrgemeinschaft, biete/

suche Fahrgemeinschaft von

Eschweiler/Düren nach Niehl,

Arbeitszeit 7:30-16:00 Uhr,

Tel. (02403) 33168

Fahrgemeinschaft, biete/

suche Fahrgemeinschaft von

Eschweiler/Düren nach Niehl,

Arbeitszeit 7:30-16:00 Uhr,

Tel. (02403) 33168

Ford Taunus 12M P4, für ein

Buchprojekt suche ich ehemalige

Ford Mitarbeiter, die

an Entwicklung, Produktion,

Marketing und Verkauf des

Taunus 12M P4 (1962-1966)

beteiligt waren. Ebenso Fotos

aus dieser Zeit aus Privatbesitz

(vom Fahrzeug und

Werk). Bernd Tuchen, E-Mail:

tuchen@t-online.de oder

Tel (0151) 42540983

wenn möglich Park-

platz- oder Garagennutzung,

provisionsfrei, Miete max. ca.

550,- EUR warm, Tel. (0221)

558227

Suche Mondeo ST220, ab

BJ 2004, 6-Gang-Getriebe,

Kombi-Modell, Farbe egal,

unter 140T km, am liebsten

mit Navi und Multifunktionslenkrad,

nur Kombi, da mir

Limousine nichts nutzt,

Tel. (0173) 5715009

Suche Winterreifen für

Galaxy, BJ 2008, Größe

215/60 R16, Tel. (02133)

10703

Ford Club, „Ford Friends

United“ sucht neue Mitglieder,

Kontakt über Facebook, fordfriends-united@gmx.de

oder

www. ford-friends-united.

jimdo.com, Tel. (0163)

2612339

1,95 m Körpergröße geeignet

sein, 3-Gang-Schaltung

ausreichend, Optik egal, Farbe

egal,Hauptsache voll funktionstüchtig,

nicht mehr als

100,- EUR, Tel. (0221) 9424575

Suche Wohnung, bis 60

qm, mindestens 2 Zimmer,

Innenstadtnähe (Zentrum/Sülz/

Zollstock o.ä.), keine Nachtspeicherheizung,

am liebsten

mit Einbauküche, Balkon nicht

zwingend erforderlich, keine

Linoleumböden (am liebsten

Laminat oder Parkett), gerne

mit Stellplatz oder Garage,

Warmmiete nicht höher als

700,- EUR, bitte nur provisionsfreie

Angebote, E-Mail an

rammfels@web.de

Orange Blossom Special

Festival, 17. bis 19. Mai 2013,

2 Karten dringend gesucht,

bitte E-Mail an info@kuiku.de

Die FORD Power in

Köln und Langenfeld!

Auto-Strunk GmbH

Neusser Str. 460-474

50733 Köln

02 21 - 74 94-0

Auto-Strunk K. H. Strunk GmbH & Co. KG

Ernst-Tellering-Str. 50

40764 Langenfeld

0 21 73 - 92 70-0

www.auto-strunk.de

29


Betriebsjubiläen

Die virtuelle Logistik

Hinter jedem Fahrzeug steckt eine Flut an Daten, die akribisch

verwaltet und gepflegt werden müssen, damit es überhaupt gebaut

werden kann.

Im Ford Entwicklungszentrum in Köln-

Merkenich sitzen die Experten, die sich

um die so genannten Fahrzeugstücklisten

kümmern. Jedes, wirklich jedes einzelne

Teil ist in ihren Datenbanken registriert.

Vergleichbar mit einer Rezeptur, bei der

alle Zutaten exakt aufgeführt werden

müssen. „Ohne unsere Freigaben würde

keine Bestellung, etwa an einen Zulieferer,

herausgehen, die Produktion würde still

stehen“, erläutert Andrée Hillenkötter,

zuständiger Programm Manager in der

Abteilung „Releasing“. Er und sein Team mit

23 Mitarbeitern sind für die B-, C und die

heute bestehende europäische CD-Carline

zuständig, entsprechend der Entwicklungskompetenz

in Merkenich. Ihre Aufgaben

sind global.

Zurzeit steht beispielsweise der Ford Kuga

im Zentrum der Aufmerksamkeit, aber

weniger wegen der bereits erfolgreich

angelaufenen Produktion im spanischen

Valencia: Der nächste Launch steht nun

in Jelabuga, Tatarstan, Russland an. „Es

handelt sich zwar in beiden Werken um

das gleiche Modell, aber die Fertigungsstrategien

sind unterschiedlich, so dass

viele für Valencia existierende Freigaben

modifiziert werden müssen“, berichtet

Andrée Hillenkötter. Dies geschieht in der

Entwicklungsphase vor Produktanlauf im

System „WERS“ (Wordwide Engineering

Release System).

Wenn ein Fahrzeug in Serie gefertigt

wird, haben die Mitarbeiter alle Daten in

das CMMS-System („Common Material

Management System“) übertragen. Hierbei

können besondere Herausforderungen entstehen,

wenn zum Beispiel ein bisher selbst

gefertigtes Teil durch einen Zulieferer her-

gestellt wird. Releasing arbeitet in diesem

Prozess extrem detailorientiert,- prüft die

Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten.

Wenn beispielsweise bei einer Schraubenmutter

das Drehmoment nicht angegeben

wäre, würden die Fachleute einschreiten,

recherchieren und die Angaben im System

entsprechend ergänzen.

Die Abteilung „Releasing“ unter dem Dach

des Program and Pre-Production Managements

(„PPM“) ist als Teil der Logistikkette

mit dafür zuständig, dass das richtige Teil

in der richtigen Menge zur richtigen Zeit

an den richtigen Ort kommt. Es bildet eine

wichtige Schnittstelle zwischen Entwicklung,

Fertigung und Logistik und begleitet

die Fahrzeuge über den gesamten Produktzyklus,

von der Vorserie bis zur Ersatzteilfertigung.

Dabei arbeiten die Mitarbeiter

eng mit Ingenieuren, Programmteams, der

Produktion und Kollegen der Ford Customer

Service Division zusammen. Pro Monat

werden in dem Bereich Merkenich bis zu

13.000 Teile im Freigabesystem WERS bearbeitet.

Die Anforderungen sind zum einen

durch ONE Ford und globale Fahrzeugstrategien

gewachsen, zum anderen durch viele

Produktanläufe und neue Fertigungsstätten

und -strategien.

FOTO: L. STEIN

25 Jahre

Köln 14.12. Artur Koronkiewicz 1.1. Dietmar

Böhme, Dirk Heller, Bernd Löhr, Wolfgang

Selle, Stefan Stock, Carl-L. Voss 4.1.

Osman Akkus, Ahmet Arslan, Murat Aydin,

Jürgen Cremanns, Andreas Gabriel, Ralf

Hansch, Michael Horzela, Ingo Jachow,

Hasan Kurt, Udo Lieberts, Nedim Dilek,

Eduard Wenzel, Johann Wiedera 11.1.

Ralf Papendick 18.1. Kemal Karadag 20.1.

Marcus Dunkel, Rolf-M.Först 25.1. Filippo

Cavaleri, Jan Dziadkowiec, Sylvia Kaynak,

Sabine Weesbach 1.2. Gebhard Fritz, Bert

Pingen, Frauke Schmalenberg-Hecker,

Thomas Weber 2.2. Zafer Tuncel 9.2.

Rüdiger Scheele 10.2. Harald Stein 16.2.

Dirk Hoelzer 22.2. Ralf Erkenrath 1.3.

Ilse Adamek, Bruno Blajet, Werner Klein,

Brunhilde Souai 2.3. Peter Mäker 14.3.

Panagiotis Papadopoulos 24.3. Axel Buder,

Simone Ganci 25.3. Koray Yilmaz 28.3.

Abdül Demirkiran, Kamil Esen, Tuncay

Günes, Ramazan Güngoer, Georg Kampa,

Francesco Lubinu, Angelo Munda, Ergin

Özdas, Bayram-A. Sahin, Hakan Sarp,

Recep Uyanik

30 Jahre

Köln 1.1. Ralf Adam Schumacher, Thomas

Sponner 6.2. Paul Pieters 8.2. Waldemar

Alef 18.2. Werner-Udo Fielitz 1.3. Reinhard

Degener 14.3. Arne Brosin

35 Jahre

Köln 1.1. Meinhard Birker 2.1. Ralf-J. Kölzer

3.1. Miguel Coronado- Portillo, Rudolf

Weissgerber 5.1. Hasan-H. Tanriverdi 9.1.

Uwe Klosterhalfen 13.1. Agustin Lastra De

Spirt 16.1. Helmut Voeßing 23.1. Veyis Bozkurt

26.1. Gian-M. Gamba 30.1. Francesco

Di Fine 1.2. Horst Demleitner, Dietmar

Erpenbach, Armin Gehrke, Werner Straub,

Franz-G Weber 2.2. Horst Lang, Johann-W.

Woelm 9.2. Dieter Roberts 13.2. Hasan Kistak,

Hans-D. Lutter, Johann Zander 15.2.

Gerhard Homann 16.2. Giovanni Incorvaia

19.2. Richard Kabus 21.2. Khalifa Arfaoui,

Johannes Roeseler, Wolfgang Zitzmann

23.2. Haydar Ertürk, Siegfried Klein 27.2.

Abdülkadi Dogan, Georg Zimmermann 1.3.

Herbert Eich, Manfred Falkenrath, Erhard

Miotk, Karl-H. Ungericht, Norbert Winkler

2.3. Franz-J. Heimbach 6.3. Angelika

Scholtze, Hans-J. Voigt 9.3. Süleyman

Karabas 10.3. Berthold Josten 13.3. Guido

Frank, Norbert Kunze, Joachim Mertens,

Roman Pason 16.3. Hans Bodewig,

Francesco Rizzi 28.3. Renate Suchowski

Saarlouis 8.2. Wolfgang Burgel

40 Jahre

Köln 22.1. Antonio Iemme 23.1. Giulio

Mereu 25.1. Domenico Marraffa 8.2.

Wilfried Beginen 1.3. Erich Packert 12.3.

Gregor Füllkrug

Saarlouis 2.2. Stanislas Tumilowicz 5.2.

Daniel Dalstein, Richard Danna, Raymond

Heil, Jacques Houselstein, Willi Klein, Werner

Ney, Werner Schank, Martin Schneider,

Bernhard Schnur, Heinz Soether, Francis

Vaillant, Michel Weinland 7.2. Rene Nowak

12.2. Calogero Farruggio, Gerhard Raber,

Jean-Paul Reinert, Salvatore Rosselli 14.2.

Heinrich Thilmont, Calogero Zarbo 19.2.

Bruno Reppert 21.2. Klaus Schmitz 26.2.

Yannick Gougeon 28.2. Michely Burkhard,

Jürgen Sehr

Verstorben

Berlin 16.11. Leonhard Schiwon (60) 5.1.

Simo Trimcesk (61)

Köln 15.11.2011 Ahmet-C Yüksel (73)

FN-Bereich 24.10.2012 Ali-Riza Caglayan

(78) Motorenwerk 18.12. Osman Sentürk

(69) Motorenwerk 24.12. Ishak Eris (75)

Motorenwerk Ivan Lojna (72) Transportwesen

27.12. Yilmaz Tertip (83) Getriebewerk

30.12. Mustafa Sözen (64) FN-Bereich

1.1. Marianne Müller (81) Pers. Verwaltung

4.1. Nuri Yoldas (69) Motorenwerk 5.1.

Hami Cinar (71) Instandhaltung 6.1. Hans

Mertens (77) Elektroniker 8.1. Wolfgang

Buhr (87) Personalwesen, Friedrich

Emmerich (86) Spezialist Dienstanweisungen

9.1. Isa Korkmaz (66) FN-Bereich 11.1.

Bernd Bonke (69) Einkaufs-Koordinator

12.1. Arnulf Marx (76) Leiter Werkstechnik,

Willi Salentin (77) Produkt. Kontrolle 13.1.

Walter Freßdorf (76) FN-Bereich, Hermann

Niessen (77) Werkzeugbau, Martin Wind

(70) Motorenwerk 14.1. Koris Konstantinos

(79) Instandhaltung 15.1. Luigi Cosmo (81)

Ersatzteillager Merkenich, Willi Hoenicke

(94) FN-Bereich 17.1. Christoph Krömer (49)

LTR. Im Marketing 19.1. Reinhold Berak

(79) FN-Bereich, Emanuel Makulik (89)

Traffic Bestandskontrolle, Anneliese Ziemer

(82) Küche 20.1. Josef Bonkosch (63)

FN-Bereich, August Gottbehüt (93) Motorenwerk,

Serafino Mazza (77) FN-Bereich,

Günter Schimpf (78) Werkzeugbau 21.1.

Waldemar Kischat (85) Lagerhalter 23.1.

Robert Braun (95) Konstrukteur, Werner

Nowotny (85) Finanzanalytiker, Mehmet

Yurtseven (70) FN-Bereich 24.1. Uwe Rainer

Arf (70) Werkzeugbau, Martin Kulartz

(90) Meister FN-Bereich 25.1. Vincenzo Colucci

(80) Inst.Haltung Getriebewerk, Udo

Tetsch (77) FN-Bereich, Ralf-Ingo Weigand

(57) FN-Bereich 26.1. Joachim Rucks (86)

Verkauf, Norbert Zettl (76) Kostenanalytiker

27.1. Josef Hack (86) Kostenanalytiker,

Peter Kupzig (70) FN-Bereich 28.1. Anton

Klinc (81) Getriebewerk 29.1. Nezih Aydilek

(71) Ford Getrag 30.1. Petra Conrad-

Hartmann (44) Finanzanalytikerin, Johann-

H. Lindenbach (72) Werkfeuerwehr, Josef

Serf (76) Leiter Entwicklung 31.1. Richard

Wolff (74) Auftragsbearbeitung 1.2. Ali Erkol

(76) Getriebewerk 2.2. Josef Spreitzer (80)

Hauptlager 4.2. Günther Geissler

Saarlouis 18.1. Ferdinand Reichmann (71)

Rohbau 23.1. Manfred Hussinger (63) Endmontage

29.1. Helmut Rupp (61) Endmontage

Georges Parfeniuk (63) Endmontage

3.2. Benoit Weber (50) Rohbau

Wülfrath 16.1. Folker Schneider (74)

Impressum

Herausgeber

Ford-Werke GmbH, 50725 Köln, Öffentlichkeitsarbeit

Chefredaktion

Elisabeth Pohl Tel. 0221 - 90-17508

E-Mail: epohl@ford.com

Redaktion

Bruno Voerckel Tel. 0221 - 90-15940

E-Mail: bvoercke@ford.com

Grafik

Michael Verdcheval Tel. 0221 - 90-17138

E-Mail: mverdche@ford.com

Redaktionsassistenz

Karl-Heinz Schaun Tel. 0221 - 90-17215

E-Mail: kschaun@ford.com

Anschrift der Redaktion

fordreport NH/5R, 50725 Köln

TitelFoto: L. Stein

Mitarbeit Saarlouis: Gabi Kiefer

Anzeigenverwaltung und -verkauf

Kontextuelles GmbH

Thieboldsgasse 97-99,

50676 Köln

Ansprechpartnerin: C. Kreuer

Tel.: 0221 - 789 8788 (Mo – Fr von 10 – 13 Uhr)

Fax: 0221 - 453 1970

E-Mail: anzeigen@kontextuelles.com

Ford Pensionärinnen und

Pensionäre mit Adressänderungen

oder Renten-

Rückfragen können sich an

die Ford Telefonzentrale

(T: 0221 – 900) wenden,

deren Mitarbeiter Sie an den

richtigen Ansprechpartner

weiterverbinden.

Ford und Social Media

Seit 1. Februar ist Mona Isbaner als Social Media Koordinatorin im

Marketing-Team von Ford Deutschland tätig. Isbaner betreut

den Ford-Auftritt bei Facebook, YouTube und Twitter und stellt dort

Neuigkeiten, Kampagnen und vieles mehr vor.

Wer Themenvorschläge und Ideen hat, kann sich an das

Facebook-Profil von Ford Deutschland-Profil

(www.facebook.com/fordindeutschland)

wenden. Ford Deutschland – I like!

30

fordreport Vermischtes/Jubilare

31


SPARSAMSTER SEINER KLASSE.

Nur 6,1 l/100km. * Alles im grünen Bereich.

Der neue Ford Transit Custom fährt mit dem sparsamsten Motor seiner Klasse und verbraucht so nur

6,1 l/100 km bei 162 g CO 2* . Möglich machen diese Effizienz z. B. das Start-Stopp-System und das intelligente

Energie-Rückgewinnungs-System. Und da der Ford Transit Custom nur alle 2 Jahre bzw. alle 50.000 km

zur Inspektion muss, sparen Sie bares Geld. Ein effizienteres Fahrzeug zu finden dürfte also schwierig sein.

Dazu ist er das einzige Fahrzeug seiner Klasse, das mit 5 Sternen beim Euro NCAP ausgezeichnet wurde.

ford.de/nutzfahrzeuge

Quelle: euroncap.com; 12/2012

* Ford Transit Custom ECOnetic 270 L1, 2,2 l TDCi, 74 kW (100 PS).

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007): 6,7 (innerorts),

5,8 (außerorts), 6,1 (kombiniert). CO 2

-Emissionen: 162 g/km (kombiniert).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine