Ausgabe 07.08/2014

Lulu89

DAS MAGAZIN

Wir bringen Ihre

Themen auf den Punkt .

Kleine Maschinen mit großer Leistung


sind wieder im Kommen

• LIVE DABEI: Goldhofer - „Eine Weltrevolution im SPMT-Segment“

• STEINEXPO: 9. Auflage vom 3. - 6. Sept. 2014

• HUB- UND HEBETECHNIK: Fassi Kran F 1950 RAL auf Scania R490

• NUTZFAHRZEUGE AM BAU: Bell 4206D im Scraper-Einsatz

JULI/AUGUST 2014

07-08/2014


Fassi SmartApp: be smart

Fassi SmartApp: be smart

Jetzt reagiert Ihr Kran auf einen Klick

Now your crane interacts at a single touch

Fassi ist das erste Unternehmen in der LKW-Ladekranbranche,

das intelligente Nutzung von Kranen mit dem

Fassi is the first company in the lifting sector to

Einsatz von Smartphones der neuesten Generation

combine the intelligent use of knuckle boom cranes

verbindet. with the Die use Fassi of SmartApp the latest-generation ist ein integriertes smartphones.

Auslesen Fassi SmartApp und Sammeln is a veritable von Daten integrated Echtzeit, sy-

System

zum

das stem ist in for der real-time Lage ist data Ferndiagnosen collection and im Kranbetrieb

reading, capable

of carrying Mit diesem out System remote können diagnostics Sie den vol-

of

durchzuführen.

len crane Funktionsumfang operation. A Ihres indispensable Krans ausschöpfen system und to den take

Wartungszeitplan

full advantage of

des

the

Krans

capabilities

mithilfe

offered

der Nutzungsby

your

crane that allows you to optimise the crane maintenance

schedule thanks to the utilisation

statistiken verbessern.

statistics.

LEADER IN INNOVATION

More details:

www.fassigroup.de


PRESENTS

WHEN IT COMES TO MAXIMUM BREAKOUT FORCE...

STARRING

DL420-3

Doosan-Radlader erfüllen die höchsten Ansprüche – nämlich Ihre. Ob Sie einen kleinen Stapel oder einen Berg von Material bewegen müssen – in jedem Fall gibt es eine praxisbewährte Doosan-Maschine,

die genau richtig für Ihren Auftrag ist. Doosan – mehr als 40 Jahre Herstellererfahrung bei Baumaschinen.

www.simplicity-works.eu

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 3 ]


INHALT

IMPRESSUM

Anschrift

Gesamtverantwortlich

Layout/Grafik

Chefredaktion

Redaktion

Leser- und Aboservice

Druckerei/Versand

Abo

Beilage

Medien & Event

Härtnagel 2

87439 Kempten

Tel. +49 (0)8 31/6 97 30 51-0

Fax +49 (0)8 31/6 97 30 51-50

E-mail info@treffpunkt-bau.eu

www.treffpunkt-bau.eu

Manfred Zwick

Karin Kern - KERNWERK.eu

Michael Schulte

V.i.S.d.P

Brigitte Gerold - freie Redakteurin

Luise Weber

Eberl Print GmbH

Kirchplatz 6

87509 Immenstadt i. Allgäu

10-malig

Jahresbezug Deutschland

45,– € zzgl. Versandkosten

Jahresbezug Ausland

45,– € zzgl. Versandkosten

Baumaschinen Vertriebs GmbH

Mörtlbauer

Der TREFFPUNKT BAU-Verlag übernimmt keine Haftung für unverlangt

eingesandte Einsendungen. Für sämtliche Einsendungen an

die Redaktion wird das Einverständnis der Veröffentlichung sowie

der redaktionellen Bearbeitung vorausgesetzt. Namentlich gekennzeichnete

Beiträge spiegeln nicht die Ansicht der Redaktion wider.

Alle Rechte der Verbreitung sind vorbehalten. Nachdruck, auch

auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages.

EDITORIAL .

Verstärkung im Team 6

TITEL .

Vom Abfall zum Geld

– RM 60 von Rubble Master HMH 7

LIVE DABEI .

Goldhofer – Weltneuheit im SPMT-Segment 9

Interforst

– Neuer Besucher- und Ausstellerrekord 13

Holp - Einweihung des neuen Testgeländes 14

Müller-Mitteltal

– mit Tradition sicher in die Zukunft 15

NEWS POINT . 17 - 26

STEINEXPO . 27

Achenbach – Hauben für alle Abmessungen 28

Envirotach – neuer mobiler Splitter X2 29

Bell – Technik und Service auf Höhe der Zeit 30

EDV-Praxis – Neues für die LKW-Taktung 32

Hartl – mit spektakulären Optionen 33

Frutiger – Reifenwaschanlage mit Neuerungen 34

HS Schoch

– Effektives Abräumen mit Felsladeschaufel 36

Sandvik – Deutschland-Premieren

und weltweite Neueinführungen 37

Kleemann

– neuer mobiler Kegelbrecher MCO 9 S 38

[ 4 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN INHALT


INHALT

König – Dosieren mit Mineralgemischen

auf der Höhe der Zeit 40

Langendorf – mit breiter Produktpalette dabei 41

Rockster – Live-Demos der Rockster-Brecher 42

Volvo – setzt mit Raupenbagger EC480E

neue Standards 44

Doosan – starkes Team für die Erdbewegung 46

Bridgestone – breite Produktpalette 47

Christophel Kölsch

– mit 10 Exponaten auf der Messe 48

Komatsu – neue Lösungen für den Steinbruch 50

HUB- UND HEBETECHNIK .

Fassi – Kran F 1950 RAL auf Scania R490 52

Liebherr – Spektakuläres auf St. Helena 54

Sennebogen – Flexibilität ist Trumpf 55

SCHALUNG . GERÜSTE

Doka – Gute Zusammenarbeit zahlt sich aus 56

Peri – Kraftprobe für Schalungen und Gerüste 58

NUTZFAHRZEUGE AM BAU .

Bell – Sraper Einsatz „Truck“tion ist alles 60

DAF Trucks – Für besonders schwere Fälle 62

Aluca – neuer Premiumpartner

von VW Nutzfahrzeuge 64

Faymonville

– nun auch auf rumänischen Straßen 66

Fliegl – Schwerlast optimal gesichert 67

Zandt Cargo

– hohe Wirtschaftlichkeit im Einsatz 68

Müller Mitteltal – Flexibilität am Haken 69

Scania – Neuer 450 PS Motor 70

Hatz

– 4H50TIC als einbaufertige „Open Power Unit“ 71

FIRMEN A -Z 72

IM TREFFPUNKT FINDEN 73

INHALT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 5 ]


EDITORIAL

Lieber Leser,

es ist erst wenige Wochen her, aber kann sich noch jemand erinnern? Wir sprechen von

der Fussball WM 2014. Spannung, Erstaunen, manchmal Zweifel, viele Höhepunkte und

am Schluss der reine Erfolg – der Gewinn der Weltmeisterschaft. Nach 24 Jahren hat das

deutsche Team wieder den Pokal ins Land geholt. Dabei hat uns vor allem eines begeistert:

die Mannschaft, die als ein einheitliches starkes Team aufgetreten ist. Jogi Löw hat

es über die vergangenen Jahre erreicht, die Mannschaft ständig weiter zu verbessern

und ein erfolgreiches Team zu bilden.

Das gleiche gilt natürlich auch für uns als Team vom TREFFPUNKT BAU. Wir wollen uns

immer weiter verbessern und entwickeln. Deshalb haben wir ein neues Mitglied ins Boot

geholt, das von nun an die Leitung unserer Redaktion übernehmen wird.

Michael Schulte ist kein Neuling und kann auf über 15 Jahre redaktionelle Arbeit und

Erfahrung im technischen Bereich zurückgreifen und wird in Zukunft Ihr direkter Ansprechpartner

für alle redaktionellen Belange sein. Haben Sie etwas Neues, Produktinnovationen,

feiern Sie ein Jubiläum oder veranstalten Sie eine eigene Hausmesse, scheuen

Sie sich nicht, Herrn Schulte direkt anzurufen. Wir berichten gerne darüber.

Zusammen haben wir bereits das bekannte Unternehmen Müller-Mitteltal im nördlichen

Schwarzwald besucht, welches uns sehr interessante Einblicke in deren Produktion und

Philosophie gegeben hat. Einen Bericht hierzu finden Sie auf den nächsten Seiten.

Spannendes konnten wir auch bei den „Innovation-Days“ bei Goldhofer in Memmingen

erleben. Neben mehreren hundert Besuchern haben wir auch hier für Sie recherchiert.

Lassen Sie sich davon einfach überraschen.

Live dabei waren wir ebenfalls bei der Einweihung des neuen 7.000 m 2 großen Testgeländes

bei Holp in Murrhardt, und last but not least haben wir die Interforst besucht,

die mit einem neuen Besucherrekord aufwarten konnte.

Wie Sie sehen, auch wir bleiben immer am Ball, und in Zukunft mit noch mehr Power.

In diesem Sinne viel Spass beim Lesen dieser Ausgabe.

Ihr TREFFPUNKT BAU Team

Michael Schulte

Chefredakteur

TREFFPUNKT BAU

[ 6 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

EDITORIAL


TITEL – RUBBLE MASTER

Kombiniert man den RM 60 mit den containermobilen RM Nachsieben, erzeugt man in einem Schritt unterschiedliche Fraktionen.

RM 60: Der smarte Problemlöser

verwandelt Industrieabfälle zu Geld

RUBBLE MASTER HMH

Der 12 Tonnen leichte Problemlöser

wird besonders im Recycling

von Industrieabfällen wieder

stärker nachgefragt. Zwei

RM 60 befinden sich gerade auf

dem Weg nach Deutschland zu

ihren neuen Besitzern und einer

nach Rumänien.

Aufbereitete Ausschussware,

Ziegelbruch sowie Industrieabfälle

werden als Zuschlagsstoffe

für Beton bzw. zur Neuproduktion

wiederverwendet. RUBBLE

MASTER ist mit seinen Brechern

von 3. bis 6. September auf der

Steinexpo in Homberg vertreten

(Stand C22 demo area C)

und eine Woche später auf der

Nordbau in Neumünster.

Transport- und

Entsorgungskosten

für Abfälle sparen

In der Ziegelproduktion, wie in

der Bauhütte Leitl-Werke GmbH

in Oberösterreich, fällt oft eine

große Menge von Ausschussware

oder Bruch an. Diese

Berge von „Abfall“ bereitet der

RM 60 mühelos zu Wertkorn

auf. Mit einem Durchsatz von

bis zu 80 Tonnen pro Stunde –

je nach Aufgabematerial, kann

man den entstehenden Sand

wieder der Ziegelproduktion

zuführen. Somit erspart sich

der Produzent hohe Transportund

Entsorgungskosten sowie

Beschaffungskosten für neues

Rohmaterial. Das Wertkorn aus

Ziegelbruch kann vielseitig eingesetzt

werden. Als Tennissand

findet es Verwendung auf Tennisplätzen

und bietet den optimalen

Untergrund zum Spielen.

Für die Begrünung von Flachdächern

werden Ziegelsplitt und

Erde zu Dachsubstrat vermengt:

Der Ton speichert das Wasser

und versorgt Pflanzen selbst bei

niedriger Schütthöhe mit ausreichend

Wasser.

Recycling schont

die Umwelt

Bei Pflastersteinen bietet sich

eine ähnliche Situation: Bruch,

Ausschussware und Altpflaster

würden ohne den RM 60 auf

Müllhalden landen. Durch das

Recycling wird das aufbereitete

Material als wertvoller Rohstoff

in den Produktionszyklus rückgeführt.

Die Gewinnung von

neuen Rohstoffen entfällt und

schont die Natur. Kombiniert

man den Brecher mit den containermobilen

RM Nachsieben,

wie dem RM CS2500 oder dem

RM CS3600, lassen sich in einem

Schritt unterschiedliche Fraktionen

produzieren.

Diese ersetzen als Betonzuschlagstoff

Kies und können der

Produktion von neuen Pflastersteinen

beigemengt werden.

Branntkalk als

Düngemittel aufbereiten

Bei einem Lohndienstleister in

einem der größten Kalksteinbrüche

Europas bereitet ein

RM 60 Ausschussware von

Branntkalk 20-60 mm auf. Dieses

Material, das ohne die Zerkleinerung

durch den Brecher nicht

vermarktbar wäre, wird in einem

ersten Schritt bei 20 mm und

60 mm abgesiebt. Mit einem

Durchsatz von rund 50 Tonnen

pro Stunde bricht der RM 60 das

Aufgabematerial (20-60 mm)

auf 0-20 mm. Das Nachsieben

entfällt. Das gesamte 0-20 mm

geht dann zur weiteren Verarbeitung

in Steinmühlen, zur

Düngemittelproduktion. Das

Kalken von landwirtschaftlichen

Flächen dient dem Erhalt der

Bodenfruchtbarkeit.

Mit RM 60 neue

Geschäftsfelder und

Nischen erschließen

Recycling mit dem RM 60

schafft aus Abfällen neue Rohstoffe,

die weiterverkauft werden

können. Unternehmen

erschließen sich durch die RM

Brecher neue Geschäftsfelder

und Nischen. RUBBLE MASTER

bedient mit seinen Brechern

auf dem Weltmarkt eine Nische

und das auf dem Niveau eines

Weltmeisters: Denn die Wirtschaftskammer

Österreich kürte

RUBBLE MASTER 2013 zum

„KMU-Nischenweltmeister“. Nur

TITEL – RUBBLE MASTER

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 7 ]


ausgewählte Unternehmen

qualifizieren sich durch herausragende

Verdienste in der

österreichischen Exportwirtschaft

für diese Auszeichnung.

Als KMU-Nischenweltmeister

werden Betriebe geehrt, die

eine führende Marktposition in

ihrer Nische am Weltmarkt oder

auf ihrem Heimatkontinent haben.

Weitere Auswahlkriterien

sind: Führende Marktposition

und herausragende Stellung in

den Bereichen Innovationskraft,

Technologieführerschaft, Mitarbeiterorientierung

und Unternehmenskultur

sowie gesellschaftliche

Verantwortung und

Kundenorientierung. „Wir sind

stolz, uns zu den ausgewählten

österreichischen Top-Exporteuren

zählen zu dürfen. Es ist eine

Auszeichnung für die langjährige,

konsequente und qualitätsorientierte

Arbeit sowie den

Einsatz aller Mitarbeiter unseres

Unternehmens!“, freut sich CEO

Gerald Hanisch.

RUBBLE MASTER HMH

Das Recycling von Pflastersteinen erspart der Umwelt Deponien sowie die Lkw-Fahrten zur Entsorgung.

Über RUBBLE MASTER

HMH GmbH

Das Unternehmen wurde 1991

von Gerald Hanisch in Linz

gegründet. 1992 präsentierte

RUBBLE MASTER die erste

Brechanlage für das Recycling

von Baurestmassen (Reste aus

der Ziegelproduktion, Asphaltoder

Betonabbruch). Der internationale

Durchbruch gelang

dem Technologieführer dann

im Jahr 1997. Die kompakten

Brecher, die überall und sofort

einsatzfähig sind, zeichnen sich

im Recycling sowie in der Aufbereitung

von Naturstein durch

ihre Wirtschaftlichkeit und Umweltrelevanz

aus.

Mit einer Exportquote von mehr

als 90 % werden die Compact

Crusher auf allen Kontinenten

vertrieben. Weitere Infos unter

www.rubblemaster.com.

Demofläche C

Stand C22

Neue Nischen durch Recycling:

Ziegelproduzenten, die Ausschussware

oder Bruch mit dem RM 60

aufbereiten, können das Recyclingmaterial

als Ziegelsand oder

Ziegelsplitt weiterverkaufen oder

in den eigenen Produktionszyklus

rückführen.

[ 8 ] 07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

TITEL – RUBBLE MASTER


LIVE DABEI

„Eine Weltrevolution im SPMT-Segment”

GOLDHOFER

Die Goldhofer Aktiengesellschaft

ist wieder einmal ihrem

Anspruch gerecht geworden, als

der weltweit führende Anbieter

von Schwertransport-Technologie

technische Innovationen zu

kreieren, die neue Maßstäbe in

der Branche setzen. So präsentierte

das Memminger Unternehmen

bei den »Innovation

Days - with Action & Fun« am

26. und 27 Juni den mehr als

500 Geschäftspartnern aus 36

Ländern seine neue Generation

von Schwerlast-Modultransportern

(SPMT).

„Das ist so etwas wie die Weltrevolution

im Schwerlastmodul-Bereich“,

sagte Stefan

Fuchs, Vorstandsvorsitzender

von Goldhofer. Diese neue

von Goldhofer konstruierte

SPMT-Generation biete zahlreiche

Innovationen und sei „die

perfekte Symbiose“ aus zwei

Produktlinien. „Wir sind jetzt

im SPMT-Segment mit unseren

PST/ES-E-Modulen in allen

technischen Konfigurationen

führend“, betonte Stefan Fuchs.

„Egal ob bei Nutzlast, Kippstabilität,

Biegemoment, Lenkeinschlag

oder Geschwindigkeit.“

Besucher aus allen

fünf Kontinenten

Dass Goldhofer mit dem Motto

»Let‘s rock!« nicht zu viel versprochen

hatte und mit seinen

Innovationen gleich für mehrere

Paukenschläge sorgte, das

zeigten die begeisterten Reaktionen

der Besucher auf die Neuheiten.

Zu denen zählte nicht

allein die neue SPMT-Generation,

sondern auch die bahnbrechende

»MPA-Technologie« für

das Sattelprogramm sowie die

Vorstellung der fünften »Faktor

5«-Brücke mit anschließender

Übergabe und Taufe. „Diese

überwältigende Resonanz und

ZWICK

„Come together” – die Gäste sammeln sich am Verwaltungsgebäude der

Firma Goldhofer.

das große Interesse an unseren

innovativen Schwertransportlösungen

machen uns unheimlich

stolz“, sagte Stefan Fuchs, für

den allerhöchste Produktqualität

und absolute Kundennähe

die Grundlagen sind für den Erfolg

des Unternehmens, das mit

über 650 Mitarbeitern zuletzt einen

Jahresumsatz von rund 200

Millionen Euro erwirtschaftete.

„Bei diesen »Innovation Days«

haben wir wieder einmal mehr

eindrucksvoll bewiesen, dass

Goldhofer der Weltmarktführer

hinsichtlich Technologie, Qualität

und Wertbeständigkeit ist.“

Ständig ausgebuchte

Testfahrten

Mit gleich drei so noch nie gezeigten

Schwerlast-Modultransportern

(SPMT) sorgte Goldhofer

für einen Überraschungseffekt

bei den Besuchern, die aus allen

fünf Kontinenten angereist

waren. Für Aufsehen sorgte bei

den »Innovation Days« auch die

Flügel-Transport-Vorrichtung

FTV 300 in Kombination mit

dem Schwerlastmodul PST/SL 6.

Damit können selbst die längsten

Rotorblätter für Windkraftanlagen

in schwer zugängliche

Bereiche transportiert werden.

Im Mittelpunkt des überarbeiteten

Sattelprogramms stand neben

den neuen Aufliegern der

STZ-P-Reihe mit Pendelachstechnik

die bahnbrechende

»MPA-Technologie«, die im vergangenen

Jahr auf der BAUMA

in München als »Innovation in

the Box« für Furore in der Branche

gesorgt hat.

Die Robustheit, Zuverlässigkeit

und Wendigkeit testeten bei

den »Innovation Days« zahlreiche

Besucher in einer nahegelegenen

Kiesgrube, wo

eine MAN- und eine Mercedes-Benz-Sattelzugmaschine

mit je einem Sattelanhänger

des Typs STZ-MPA zu Testzwecken

zur Verfügung standen

– und die ständig ausgebuchten

Testfahrten für manchen

Aha-Effekt sorgten.

Auch die Familien

feiern mit

Aber auch der Spaß kam nicht

zu kurz: Begonnen hatten die

„Innovation Days“ bereits am

Mittwoch Abend mit einem

Barbecue für 250 geladene

Gäste. Am Donnerstag Abend

gab es dann ein Public Viewing

zum Spiel Deutschland-USA

und einen bayerischen Abend

mit Blasmusik, zu dem rund

750 Besucher kamen. Noch

mehr Besucher waren es dann

am Freitag Abend zum Konzert

der Gruppe „Heaven in Hell“,

die dem Motto „Let`s rock!“ alle

Ehre machten. Den Höhepunkt

des Festes aber markierte der

Samstag Abend mit 3500 Gästen,

denn da wurde auch mit

den Angestellten und deren

Angehörigen gefeiert. Ganz im

Sinne der „Goldhofer Family“.

„Wir sind wirklich eine große

Familie“, wiederholte der Vorstandsvorsitzende

Stefan Fuchs

denn auch noch einmal in der

abschließenden Pressekonferenz,

zu der Vertreter von acht

ausgesuchten Fachtiteln geladen

waren. Gleichzeitig betonte

er auch noch einmal, dass die

Zukunft im Schwerlastbereich

den MPA-Achsen gehörten, weil

diese Fahrkomfort und Sicherheit

vereinen würden. Danach

gefragt, ob in naher Zukunft

größere Investitionen geplant

seien, bejahte Fuchs und verriet,

dass man in ein Logistikcenter

investieren wolle. Desweiteren

teilte er mit, dass die Hauptmärkte

derzeit Australien, die

USA und Indien seien, dass man

aber Afrika als Markt der Zukunft

ansehe. Nur eines werde

sich nicht ändern: Man werde

auch in Zukunft nicht kostengünstiger

produzieren. „Denn

dann wäre es ja kein Goldhofer

mehr. Und da wo Goldhofer

draufsteht, da steckt auch die

Technik von Goldhofer drin.“

LIVE DABEI

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 9 ]


[ 10 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN


TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 11 ]

Bilder: Zwick


Aussteller- und Flächenrekord:

50.000 Besucher sind begeistert

INTERFORST

Die INTERFORST 2014 ist mit

hervorragenden Ergebnissen zu

Ende gegangen. 450 Aussteller –

288 nationale und 162 internationale

Unternehmen – aus 27

Ländern präsentierten vom 16.

bis zum 20. Juli auf über 70.000

Quadratmetern Bruttofläche

die neuesten Produkte und Innovationen

der Forstbranche.

Mit rund 40.000 Quadratmetern

wuchs die Nettofläche um 15

Prozent gegenüber der Vorveranstaltung.

Die internationalen Aussteller

legten um 25 Prozent zu. Die

Top Ausstellerländer waren

neben Deutschland Finnland,

Frankreich, Italien, Niederlande,

Österreich, Schweden und die

Schweiz. Aber auch Unternehmen

aus Ländern wie China,

Kanada, der Türkei und den

USA waren auf der INTERFORST

präsent. An fünf Messetagen

kamen wieder rund 50.000 Besucher

aus 72 Ländern auf das

Münchner Messegelände, die

der Veranstaltung Bestnoten gaben.

18 Prozent kamen aus dem

Ausland; damit ist die Internationalität

erneut gestiegen.

Dr. Reinhard Pfeiffer, der zuständige

Geschäftsführer der Messe

München, ist sehr zufrieden:

„Die Zuwachsraten, die hohe

Zufriedenheit bei Ausstellern

und Besuchern und die weitere

Internationalisierung belegen,

dass die INTERFORST ihre Führungsrolle

in der Branche eindrucksvoll

bestätigt hat.“

Der Vorsitzende des Ausstellerbeirates

Ralf Dreeke, Geschäftsführer

von Wahlers Forsttechnik

GmbH, betont: „Wir sind sehr zufrieden

und positiv überrascht

vom hohen Zuspruch der Besucher.

Wir haben Geschäfte abgeschlossen,

die nicht vorbereitet

waren; das haben wir nicht

erwartet. Man spürt die positive

Stimmung und die hohe Zufriedenheit

der Aussteller mit den

Besucherzahlen.“

Hohe Zuefriedenheit

Die hervorragende Stimmung

in den Hallen und auf dem

Freigelände spiegelt sich auch

in der Befragung der Aussteller

wider. Das unabhängige Meinungsforschungsinstitut

TNS

Infratest ermittelte: 90 Prozent

der Aussteller beurteilen die

INTERFORST als ausgezeichnet

bis gut und 97 Prozent geben

an, sich 2018 wieder an der IN-

TERFORST zu beteiligen. Gelobt

wurde auch die Qualität der Besucher

(87 Prozent). Den Nutzen

der Messeteilnahme stufen 93

Prozent mit ausgezeichnet bis

gut ein.

Dies bestätigt Klaus Longmuss,

Geschäftsführer bei der

Wood-Mizer GmbH: „Ich bin

sehr zufrieden mit dem hohen

Publikumsinteresse. Die IN-

TERFORST hat eine große Bedeutung

für uns, weil wir hier

Kundenpflege betreiben, aber

auch neue Kunden treffen. Und

wichtig sind auch die Fachbesucher,

die hier die Maschinen

in Funktion sehen. Wir konnten

deshalb schon mehrere Neuverkäufe

tätigen.“

Hohe Qualität des

Rahmenprogramms

Ähnlich gut war die Stimmung

bei den Besuchern. 96 Prozent

der Befragten würden die IN-

TERFORST wieder besuchen.

Bestnoten gab es für die Vollständigkeit

und Breite des Angebots

(95 Prozent ausgezeichnet

bis gut), für die Präsenz der

Marktführer (95 Prozent) und

die Internationalität der Aussteller

(91 Prozent). Sehr viele

Besucher lobten die hohe Qualität

des Rahmenprogramms. 94

Prozent bewerteten die INTER-

ZWICK

Trotz der hohen sommerlichen Temperaturen kamen die Besucher

und informierten sich über Neues in der Branche.

FORST insgesamt mit ausgezeichnet

bis gut.

Das Kongress- und Forenprogramm

stand unter dem Motto

„Holz nutzen – verantwortungsvoll

in die Zukunft“ und

fand eine außerordentlich hohe

Resonanz. Im Fokus stand die

nachhaltige und ressourceneffiziente

Holznutzung. Namhafte

Experten referierten über die

Themen Energieholz, die Trends

in der Forsttechnik und die Potenziale

und Strategien des

Marktes.

Praxisorientierte

Vorführungen

In Zusammenarbeit mit starken

Partnern bot die INTERFORST

auf den Sonderschauen eine

Plattform für praxisorientierte

Vorführungen. Schwerpunkte

waren gesundheitliche und

technische Themen rund um

den Arbeitsplatz im Wald. Aber

auch die Bereiche IT-Vielfalt und

Ressourcen im Forst kamen

nicht zu kurz. Auf der „Grünen

Couch“ trafen sich zum zweiten

Mal nach 2010 Experten aus

Wirtschaft und Politik. Das Diskussionsforum

wurde vom Bayerischen

Waldbesitzerverband

und dem Bayerischen Staatsministerium

für Ernährung, Landwirtschaft

und Forsten entwickelt

und begleitet.

Die Attraktion im Freigelände

war die „Stihl Timbersports Series“.

Bei den Show-Vorführungen

präsentierten deutsche

Top-Athleten sportliche Höchstleistungen

mit Äxten, Zug- und

Motorsägen. Mehrmals am Tag

demonstrierten sie diesen packenden

Extremsport hautnah.

Bereits zum fünften Mal veranstaltete

darüber hinaus der „Verein

Waldarbeitsmeisterschaften

Bayern 1996 e.V.“ seinen Wettbewerb

für Waldarbeiter. Die

nächste INTERFORST findet im

Juli 2018 statt.

LIVE DABEI

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 13 ]


Holp weiht 7.000 qm

großes Testgelände ein

HOLP

Um seinen Kunden- und Vertriebspartnern

im In- und Ausland

zusätzlichen Service zu

bieten, hat das Unternehmen

Holp am Produktionsstandort

Murrhardt-Fornsbach im Juli ein

Test- und Vorführgelände mit

rund 7.000 qm in Betrieb genommen.

Hier können interessierte Maschinisten

und Bauunternehmer

den Drehantrieb RotoTop,

MultiGrip, VarioLöffel, UniversalGreifer

und den neuen ProfilLöffel

an verschiedensten

Baggern auf Herz und Nieren

ausgiebig testen. „Die Vorteile

unserer Anbaugeräte muss man

live - unter Baustellenbedingungen

- erleben“, so Günter

Holp, „ebenso die einfache Bedienung

und die unglaubliche

Effizienz bei vielen Arbeiten.

Bei der 4-tägigen Einweihung

mit einem „Tag der offenen Tür“

gab es reichlich Gelegenheit

dazu. Die Liste der mitwirkenden

Bagger (2-25 Tonnen) liest

sich wie das „Who is Who“ der

Branche. Von Bobcat, Caterpillar,

Kobelco, Kubota, TEREX bis

Yanmar – alle waren mit einem

RotoTop ausgestattet und zeigten

ihre Leistungsstärken mit

verschiedenen Schnellwechslern

wie z.B. 3x OilQuick sowie

Variolock und den verschiedensten

Anbaugeräten. Vor

Ort konnten die Fachbesucher

auch die Gerätekombination:

RotoTop plus Schnellwechsler

plus einem Ammann-Anbauverdichter

unter Baustellenbedingungen

testen und die

Rationalisierungsvorteile beim

Einsatz einer Separatorschaufel

von Kronenberger und Fräsen

von Rokla kennenlernen.

Bei der Testgelände-Einweihung nutzten viele Bauprofis die Gelegenheit

den RotoTop sowie verschiedene Anbaugeräte auf Herz und

Nieren zu prüfen.

Begeistert von der Vielseitigkeit

der Nutzung

Jeder Baggerfahrer bildete sich

sein eigenes Urteil. Einige waren

verblüfft über die einfache

Bedienung und das zeitsparende

Handling. Andere lobten

begeistert die vielseitige

Nutzung unterschiedlichster

Anbaugeräte. Denn ein enormer

Vorteil beim Holp-Drehantrieb

ist, dass er mit einer 3 bis

7-fach-Drehdurchführung (mit

der dann auch ein vollhydraulischer

Schnellwechsler voll belegt

werden kann) für sämtliche

Anbaugeräte wie Felsfräse, Anbauverdichter,

Separatorschaufel,

Hydraulikhammer, Greifer,

verschiedenste Löffel etc. eingesetzt

werden kann. Dadurch

hat der Bauunternehmer nicht

nur die Amortisation über die

Beweglichkeit mit dem Tieflöffel,

die zehn bis 50 Prozent mehr

Leistung bringt, sondern kann

alle Anbaugeräte in Zukunft

starr, das heißt ohne Drehantrieb

kaufen.

Jederzeit mit einer

Tilteinheit nachzurüsten

Bei der Komplettausrüstung

eines Baggers mit Anbaugeräten

rechnet sich die RotoTop

meist schon bei der Anschaffung,

so Günter Holp. Auch der

nachträgliche Anbau an ältere

Bagger ist mit der durchdachten

Holp-Technik äußerst kostengünstig

zu bewerkstelligen.

Denn für die Installation muss

nicht in die Baggersteuerung

eingegriffen werden. Vertriebs-

leiter Torsten Schick empfiehlt

aus wirtschaftlichen Gründen

mit der Anschaffung eines Rotators

zu beginnen. Sollte es

sich herausstellen, dass noch

zusätzliches Bewegungspotenzial

benötigt wird, kann der RotoTop

jederzeit mit einer Tilteinheit

nachgerüstet werden.

Gut aufgestellt

Das Unternehmen Holp mit Sitz

in Murrhardt-Fornsbach hat sich

seit seiner Gründung vor 35 Jahren

kontinuierlich aufwärts entwickelt.

Günter Holp, Geschäftsführer

und Entwicklungschef,

begründet den Erfolg seiner

Baggeranbau- und Handlinggeräte

vor allem im hohen Nutzen

und der erstklassigen Qualität

– made in Germany. „Wir wollen

nicht zu den Größten gehören,

sondern zu den Besten“ sagt der

umtriebige Unternehmer „das

ist für unser Team und mich Tag

für Tag Ansporn und Verpflichtung

zugleich“.

Der 48-jährige hat sein Unternehmen

gut aufgestellt. Mehrere

Erfindungen hat er sich

patentieren lassen und kann

dadurch mit einzigartiger Technik

und innovativen Features

auf dem Markt punkten. Erst im

letzten Jahr überraschte er auf

der BAUMA die Fachwelt mit

der Welt-Neuheit: Power-Rotation-Control

Steuerung. Diese

Neuentwicklung macht den

Bagger-Drehantrieb RotoTop

noch leistungsstärker und flexibler.

Mehr unter: www.holp.eu

HOLP

Auf dem 7000 qm Testgelände der

Holp GmbH können Bauunternehmer

und Maschinisten die Vorteile

des RotoTop-Drehantriebs sowie

das Arbeiten mit verschiedensten

Anbaugeräten ausgiebig testen.

[ 14 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

LIVE DABEI


Mit Tradition sicher in die Zukunft

MÜLLER MITTELTAL

Mit Tradition sicher in die Zukunft:

Mit diesen Worten lässt

sich die Firmenphilosophie des

bekannten Unternehmens Müller

Mitteltal aus Baiersbronn im

Schwarzwald zusammenfassen.

Produktentwicklungen voranzutreiben.

„Denn“, so die Aussage

einer der Firmeninhaber,

„auf dem Punkt stehenbleiben,

ist gleichbedeutend wie einen

Schritt zurückgehen.“ Diese

Entwicklungs- und Innovations-

Breit aufgestellt für vielfältige

Einsatzgebiete

Das Unternehmenskonzept

von Müller Mitteltal besteht

seit der Gründung darin, für die

unterschiedlichsten Transportanforderungen

individuelle Lö-

was es heute ist: ein zuverlässiger

Partner der Bauindustrie, im

Bereich des Schwerlastverkehrs,

der Elektrizitätswirtschaft sowie

von Kommunal-, Entsorgungsund

Recyclingunternehmen

und Speditionen.

SCHULTE

Tieflader mit unterschiedlichen Auffahrrampen.

Das seit über acht Jahrzehnten

bestehende und mittlerweile

in der dritten Generation familiengeführte

Unternehmen hat

sich kontinuierlich zu einem der

führenden Fahrzeughersteller

in Europa entwickelt. Bislang

über 85.000 verkaufte Anhänger

belegen dies eindrucksvoll.

Jährlich verlassen mehr als 1200

Anhänger das Werk und werden

an Kunden, verteilt über den

gesamten europäischen Raum,

ausgeliefert.

Der Kunde als Partner

Müller Mitteltal versteht sich

nicht als reiner Produzent, sondern

als Systemlieferant, der

seinen Kunden immer einen

hohen spezifischen Nutzen

für seine Anforderungen erbringt.

Um diese dauerhaft zu

erfüllen, wurde von Beginn an

großer Wert darauf gelegt, gemeinsam

mit dem Kunden die

kompetenz hat sich in zahlreichen

Patenten niedergeschlagen.

Das Unternehmen mit

rund 140 Mitarbeitern zeichnet

sich heute durch handwerkliche

Tradition gepaart mit modernsten

Fertigungstechnologien

aus.

sungen zu schaffen. Schon sehr

früh wurde ein Baukastenprinzip

entwickelt, das es ermöglicht,

auf der Basis hochwertiger

Serienfertigung dennoch die

unterschiedlichsten Anforderungen

zu erfüllen. Das hat das

Unternehmen zu dem gemacht,

Fertigungstiefe als Garant

für höchste Qualität

Müller Mitteltal ist bekannt für

Produkte, die sich durch höchste

Qualität und Langlebigkeit

auszeichnen. Aus diesem Grund

wird nicht nur die eigene Entwicklungsleistung

vorangetrieben;

größten Wert legt man darauf,

möglichst viel im eigenen

Haus zu fertigen. Erforderliche

Zulieferteile kommen nur von

ausgewählten Lieferanten, die

die gleichen Qualitätsstandards

wie Müller Mitteltal garantieren

können. Das beginnt bereits

bei einem umfangreichen Rohmateriallager,

über modernste

Fertigungsmöglichkeiten und

reicht bis zu hausinternen Qualitätssicherungssystemen,

die

den hohen Produktionsstandard

bis zur TÜV-Abnahme dokumentieren.

Die Qualität der

Anhänger drückt sich in einer

sehr langen Lebens- und Nut-

LIVE DABEI

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 15 ]


Verschiedene Anhänger und Tieflader auf dem Auslieferungsgelände.

zungsdauer aus. Einsatzzeiten

von 30 Jahren und mehr sind

keine Seltenheit. Das Unternehmen

setzt auch hier Qualitätsmaßstäbe,

indem nahezu alle

Ersatzteile auf Lager gehalten

werden.

Individualität ist Trumpf

Um die unterschiedlichsten

Transportaufgaben effektiv erfüllen

zu können, ist es oft erforderlich,

individuelle Lösungen

zu schaffen. Müller Mitteltal hat

sich auch hier einen sehr guten

Ruf als „Problemlöser“ erarbeitet.

Die Basis hierfür bildet wiederum

die hohe Fertigungstiefe,

die es ermöglicht, schnell und

unkompliziert auf kundenspezifische

Erfordernisse einzugehen

und wirtschaftliche Lösungen

zu bieten.

So können beispielsweise alle

Anhänger auch problemlos in

den kundeneigenen Hausfarben

lackiert werden. Aufbauend

auf dem Baukastensystem

lassen sich ebenso unkompliziert

individuelle Kundenlösungen

schaffen. Selbst für ganz

besondere Transportaufgaben

kann das Unternehmen perfekte

Lösungen bieten und die gesamte

Entwicklungskompetenz

beweisen.

Das Unternehmen geht keine

Kompromisse ein, um mit ausgezeichneter

Technik den Nutzen

für seine Kunden langfristig

zu steigern. Qualität, Robustheit

und Sicherheit sind seit über 80

Jahren zentrale Elemente der

Firmenpolitik – und sicher auch

in Zukunft.

Ein Blick in diese Zukunft gibt

der neu entwickelte Hakenliftanhänger

HL-TA. Der kompakt

gebaute Anhänger ist äußerst

flexibel einsetzbar. Er stellt gerade

für solche Unternehmen,

die häufig unterschiedlichste

Transportaufgaben zu bewältigen

haben und für die eine Anhängerlösung

die praktikablere

Entscheidung ist, eine sinnvolle

wirtschaftliche Investition dar.

Perfekte Lösungen

bis ins letzte Detail

Eine weitere Neuheit ist der

3-Achs-Tiefladeanhänger mit

Radmulden, entwickelt speziell

zum Transport von großen Radladern

oder Mobilbaggern. Diese

Fahrzeugbaureihe lässt sich

mit Einschubteilen, die vom

Fahrer werkzeuglos und ohne

Kran oder anderer Hilfsmittel in

kürzester Zeit in ein Plateau verwandeln.

Auf diese Weise kann

der Anhänger auch zum Transport

von Kettenbaggern, Walzen

oder Fertigern weiter eingesetzt

werden und stellt für den

Kunden ein enormes Potenzial

an Flexibilität dar. Das Handling

zur Rampenbedienung

MÜLLER MITTELTAL

Kundenspezifischer 5-Achs-Auflieger in der Produktion.

wurde optimiert, die Ladehöhe

reduziert und die stufenlose Zugrohr-Höhenverstellung

noch

bedienerfreundlich gestaltet.

Um den betriebssicheren, kombinierten

Einsatz von Stahlwalzen/Kettenbaggern

mit Radgeräten

zu gewährleisten, sind

die Rampen wahlweise in Kombination

mit Gitterrost- und

Gummibelag verfügbar. Extrem

flache Auffahrwinkel, breite

Einsatzmöglichkeiten bezüglich

der zu transportierenden

Geräte, auch unter Plane, mit

Tiefbett oder mit Radmulden,

hydraulisch gelenkt oder teleskopierbar

– alles ist ausgerichtet

auf die kundenorientierten Anforderungen.

Sie können sich dieses Jahr

noch live davon überzeugen

lassen. Müller-Mitteltal stellt

noch auf der Nordbau/Neumünster,

der Galabau/Nürnberg

und der IAA/Hannover aus.

[ 16 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

LIVE DABEI


NEWSPOINT

15 neue Hydraulikhämmer

für M&V Veit Baumaschinen

ATLAS COPCO

Wer Baumaschinen verkauft

oder vermietet, kann seine

Kunden nur mit einwandfreier

Qualität überzeugen. Aus diesem

Grund vertraut M&V Veit

Baumaschinen seit langem auf

die Produkte von Atlas Copco.

Erst im April dieses Jahres

hat das Unternehmen aus Filderstadt-Plattenhardt

bei Stuttgart

15 neue Hydraulikhämmer

des schwedischen Herstellers

erhalten und damit seinen Maschinenpark

weiter ausgebaut.

Rund 500 Mietmaschinen – darunter

etwa 150 Kompaktbagger

bis 10 Tonnen und 60 Hydraulikhämmer

– sind bei M&V Veit

Baumaschinen bereits erfolgreich

im Einsatz. Da lag es nahe,

dass die Spezialisten für den

Kauf und die Miete von Baumaschinen

auch bei ihrer neuesten

Anschaffung wieder auf die

Qualitätsgeräte des etablierten

Bauwerkzeugeherstellers vertrauten.

15 neue Hydraulikhämmer

der SB Serie mit ContiLube

Micro wurden im April an das

Unternehmen, das sich als YAN-

MAR KompetenzCenter in Württemberg

bereits einen Namen

gemacht hat, übergeben und

stehen dort ab sofort zur Miete

bereit.

Bewusste Entscheidung

für Atlas Copco

Gleich aus mehreren Gründen

fiel den Verantwortlichen bei

M&V Veit Baumaschinen die

Entscheidung für Atlas Copco

leicht: „Ausschlaggebend waren

für uns einerseits die guten

ATLAS COPCO

Gerne übergibt Ralf Bönisch, Technische Beratung und Verkauf bei Atlas

Copco, die Hydraulikhämmer an ihren neuen Besitzer Volker Veit.

Gesamtbetriebskosten und andererseits

die hohe Standfestigkeit

und lange Lebensdauer

der Geräte”, erläutert Moritz

Veit, zuständig für den Bereich

Vermietung und Verkauf, die

Beweggründe. Hinzu kam die

reibungslose Ersatzteilversorgung,

die für die Branchenprofis

von besonderer Relevanz ist.

Schließlich hat M&V Veit Baumaschinen

für seine Kunden

seit vielen Jahren einen mobilen

24h-Hydraulikservice mit

zwei Fahrzeugen eingerichtet.

„Damit unsere Servicetechniker

zügig dafür sorgen können, dass

alles wieder reibungslos läuft,

sind wir auf schnell verfügbare

Ersatzteile angewiesen“, erklärt

Volker Veit aus dem Bereich Service

Hydraulikschlauchdienst

abschließend.

Hoch hinaus in Oberbayern

BÖCKER

Ihre Präsenz in Süddeutschland

verstärkt die Böcker Maschinenwerke

GmbH jetzt mit einer

strategischen Partnerschaft:

Geith und Niggl, Anbieter von

Baugeräten und Baustoffen, erweitert

künftig seinen Mietpark

um Bauaufzüge und Transportbühnen

aus dem westfälischen

Werne.

Der renommierte Komplettanbieter

für das Bauhaupt- und

-nebengewerbe Geith und Niggl

sowie die Böcker Maschinenwerke

aus dem westfälischen

Werne werden künftig gemeinsam

auf dem süddeutschen

Markt Lösungen für den Höhentransport

anbieten.

So nimmt Geith und Niggl Bauaufzüge

und Transportbühnen

von Böcker in sein Programm

auf und erweitert damit das

Angebot im Baubereich. In partnerschaftlicher

Kooperation

konnten bereits erste Projekte

realisiert werden. Als Experte für

Kran- und Hebetechnik steuerte

Böcker dazu in umfangreichen

Werksschulungen sowohl Wissen

im Service als auch im Vertrieb

bei und ebnete so den Weg

für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Besonders

widerstandsfähig

Im Zentrum steht dabei die wirtschaftliche

Beförderung von

Personen und Lasten auf der

Baustelle. Eine Anpassung der

Lösungen an die jeweilige Herausforderung

ist dabei unerlässlich:

So können beispielsweise

die Transportbühnen als Baukastensystem

flexibel auf das

jeweilige Projekt abgestimmt

werden. Dies ermöglicht eine

maßgeschneiderte Konfiguration.

Hochwertige Komponenten

und eine solide Verarbeitung

sorgen zudem für die besondere

Widerstandsfähigkeit der

Anlagen, so dass Ausfallzeiten –

auch im Mietbetrieb – reduziert

werden können.

„Die Grundlage der Zusammenarbeit

mit Geith und Niggl wurde

bereits auf der BAU 2013 in

München gelegt. Wir freuen uns,

dass wir zukünftig verstärkt gemeinsame

Wege gehen“, erklärt

Uwe Gräve, Leiter Mietservice

der Böcker Maschinenwerke

GmbH.

Transportbühne Superlift MX

von Böcker.

BÖCKER MASCHINENWERKE

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 17 ]


Bobcat feiert 1.000.000 Kompaktlader

BOBCAT

Im Rahmen der diesjährigen

weltweiten Veranstaltungen

fand im vergangenen Monat

in Prag die Bobcat Convention

2014 statt, auf der die Produktion

des 1-millionsten Kompaktladers

von Bobcat gefeiert wurde.

Zu den Extras der Special Edition

Lader zählen unter anderem der Logoaufkleber

„Millionth Loader“ und

schwarze Riffelbleche im unteren

Bereich der hinteren Seitenwände.

Diese Veranstaltung markierte

den Beginn der Feierlichkeiten

in der Region Europa, Nahost

und Afrika (EMEA). Für das Unternehmen,

das im Jahr 1958 mit

der Entwicklung des dreirädri-

BOBCAT

gen Keller-Laders (dem Vorgänger

des Bobcat Kompaktladers)

die Kompaktmaschinenbranche

quasi begründete, bedeutet

dies einen enormen Erfolg, der

sich nach der Produktion des

500.000 und des 750.000 Bobcat

Laders in den Jahren 2001 bzw.

2008 sehr schnell einstellte.

Ein wichtiger Meilenstein

Martin Knoetgen, President

von Doosan Construction

Equipment EMEA, äußerte sich

dazu folgendermaßen: „Bobcat

brauchte 43 Jahre lang, bis der

500.000 Kompaktlader gefertigt

wurde. Doch dann dauerte es

nur noch 11 weitere Jahre, bis

das Unternehmen die Million

vollmachen konnte.“

„Eine Million Lader ist ein sehr

wichtiger Meilenstein für Bobcat,

der viel zu bedeuten hat:

mehr als 50 Jahre lang Marktführerschaft,

Engagement und

Innovation an der Spitze der

Kompaktmaschinenindustrie.

All dies zeigt sich in jedem

einzelnen Bobcat Produkt, das

heute verkauft wird. Die Pro-

duktion unseres 1-millionsten

Laders ist ein enormer Erfolg,

der unseren Kunden und unseren

Wettbewerbern eine klare

Botschaft vermittelt: Bobcat ist

seit über 50 Jahren die Nr. 1 auf

dem Markt, und wir wollen diese

Spitzenposition auch in den

kommenden 50 Jahren und darüber

hinaus halten.“

Jubiliäums-Edition

Um diesen Meilenstein gebührend

zu feiern, bringt Bobcat

neue Maschinen, welche auf

dem erfolgreichen Kompaktlader

S650 und Kompaktraupenlader

T650 basieren, als Special

Edition Millionth Loader auf

den Markt. Die Lader der Special

Edition zeichnen sich durch ihre

Sonderlackierung und Sonderlogos

aus und bieten Extras, die

für andere Bobcat Maschinen

nicht erhältlich sind. Die Lader

sind im Laufe des Jahres 2014

in begrenzter Stückzahl bei den

Bobcat Vertragshändlern erhältlich.

Auch die regionalen Bobcat

Händler werden Feiern veranstalten

und spezielle Merchan-

Aus Anlass des 1-millionsten

Kompaktladers bringt Bobcat neue

Maschinen, welche auf dem erfolgreichen

Kompaktlader S650 und

Kompaktraupenlader T650 basieren,

als Special Edition Millionth Loader

auf den Markt.

dising-Artikel anlässlich dieses

Jubiläumserfolgs verkaufen, darunter

ein maßstabsgetreues Ladermodell

in limitierter Auflage

als Sammlerartikel.

Zu den Extras der Special Edition

Lader zählen der Logoaufkleber

„Millionth Loader“, schwarze Riffelbleche

im unteren Bereich der

hinteren Seitenwände, hydraulisch

gedämpfte Hubzylinder,

der in zwei Farbtönen gehaltene

luftgefederte Sitz im „Millionth

Loader-Design“, der in zwei

Farbtönen gehaltene Innenraum,

das Logo „1 Millionth Bobcat

Loaders“ auf dem Startbildschirm

der Bedienkonsole und

eine neue Scheibenwischeranlage

mit Intervallschaltung.

Ministerpräsidentin zu Besuch

im Werk Waltershausen

HAKO

Anfang Juli besuchte die Ministerpräsidentin

des Freistaats

Thüringen, Christine Lieberknecht

(CDU), im Rahmen ihrer

diesjährigen Thüringentour unter

dem Motto „Aufbruch und

Zukunft“ die Hako GmbH im

Werk Waltershausen.

25 Jahre nach dem Mauerfall

standen in diesem Jahr mittelständische

Unternehmen in

Lieberknechts Fokus, die sich

nach 1989 erfolgreich im Markt

behauptet, sich „neu erfunden“

haben oder neu gegründet wurden.

Auch für das Werk der Hako

GmbH in Waltershausen und die

dort produzierten Baureihen der

Marke Multicar waren die frü-

hen 1990er Jahre ein Aufbruch

in den hart umkämpften Weltmarkt.

Testfahrt im TREMO

Im Gespräch mit der Ministerpräsidentin

gaben Hako-Geschäftsführer

Uwe Brenne und

Werkleiter Torsten Jordan einen

Einblick in die Entwicklung der

Produktmarke Multicar und die

erfolgreiche Integration in die

Hako-Gruppe, die zu den führenden

Maschinenherstellern

auf dem globalen Markt für die

Industrie-, Gebäude- und Außenreinigung

sowie die Grundstückspflege

und den Winterdienst

zählt.

Als Full-Liner beliefert Hako

Kunden rund um den Erdball

HAKO

Anfang Juli besuchte die Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen,

Christine Lieberknecht (CDU), die Hako GmbH im Werk Waltershausen.

mit innovativen Reinigungsmaschinen,

multifunktionalen Geräteträgern

und Transportern.

Die Stärke der Kommunaltechnikprodukte

von Hako (Multicar

und Citymaster) liegt in ihrer

Multifunktionalität ohne Kompromisse.

Sie können rund ums

Jahr multifunktional eingesetzt

werden – bis zu 300 An- und Aufbaugeräte

stehen dafür zur Ver-

fügung – sie helfen, die Arbeit

zu erleichtern, sie produktiver

zu gestalten und gleichzeitig

wirtschaftlicher durchzuführen.

Eine Besichtigung der Produktion

der Baureihe TREMO und

eine anschließende Testfahrt in

diesem Fahrzeug, bei der die Ministerpräsidentin

dessen Wendigkeit

live „erfahren“ konnte,

beschlossen den Besuch.

[ 18 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Der Sache auf den Grund gehen

AKTIV BAUMASCHINEN

Der Baumaschinenvermieter Aktiv

Baumaschinen und Industriebedarf

aus Linden hat die Rösler

miniDaT Datenerfassungssysteme

bereits seit 1996 im Einsatz.

Dabei hat sich gezeigt, dass sich

die Investition in das Rösler miniDaT-System

durch die Abrechnung

der tatsächlich gearbeiteten

Stunden innerhalb kurzer

Zeit amortisiert.

Montag früh, die Baustelle erwacht,

die Arbeit beginnt und

die Scherenbühne ist nicht mehr

zu bewegen. Der Werkstattwagen

von Aktiv Baumaschinen

und Industriebedarf GmbH aus

Linden, unweit von Gießen gelegen,

fährt zur Baustelle und

stellt fest, dass die Scherenbühne

wohl intakt ist, aber der gesamte

Strom für diesen Firmenbereich

über das Wochenende

abgestellt wurde. Also wurde

die Batterie nicht geladen, sondern

im Gegenteil tiefenentladen.

Auch dieses Vorkommnis

wird vom Rösler miniDaT Maschinendatenerfassungssystem

registriert. So ist bei der Auswertung

präzise festzustellen,

was die Ursache für welches

Ereignis war. „Für uns bei Aktiv

ist Rösler miniDaT vor allen

Dingen wichtig, um die Laufzeiten

unserer Baumaschinen,

Bühnen, Stromerzeuger usw.

minutengenau dokumentieren

zu können“, sagt Jürgen Händel,

Disponent bei Aktiv. Die Firma

hat seit 1996 die Rösler miniDaT

Geräte im Einsatz, und zwar bei

der gesamten Maschinen- und

Gerätepalette, wo dies möglich

ist. Also bei elektrisch oder dieselbetriebenen

Arbeitsbühnen,

Baumaschinen wie Baggern und

Radladern, aber auch in Stromerzeugern,

Kompressoren und

anderen Maschinen.

AZ DBZ 183 x 66 neu_Layout 1 08.01.14 11:44 Seite 2

RÖSLER

Die genauen Nutzungsdaten

verwenden

„Bei uns mieten alle Branchen

und auch Privatkunden. Besonders

bei letzteren ist es manchmal

von Wichtigkeit, eine exakte

Abrechnung vorlegen zu können“,

sagt Händel. Diese Situation

kennen viele Vermieter: Ein

Minibagger wird für Gartenarbeiten

am Samstag gemietet, in

Wirklichkeit ist er Freitagabend,

Samstag und Sonntag im Einsatz

und wird Montag zurückgebracht.

Rösler miniDaT dokumentiert

zum Beispiel exakt die

Motorlaufzeiten, und zwar auf

die Minute genau. Insgesamt

fünf verschiedene Maschinendaten

kann das miniDaT Gerät

erfassen, also beispielsweise

auch die Batteriespannung,

die Zündung, also Ein- und

Ausschalten einer Maschine,

Motortemperatur, um Überhitzung

festzustellen, Drehzahl des

Motors und anderes mehr. Der

Nutzer legt fest, welche Daten

er benötigt. Das miniDaT

wird dann entsprechend montiert

und die Erfassung der gewünschten

Maschinendaten

findet automatisch statt. Die

Daten werden hier bei Aktiv mit

dem kleinen handlichen Datensammler

miniCB ausgelesen, in

der Zentrale in den Computer

gespeist und dort mit der Win-

DaT-Pro Software ausgelesen.

So wird eine klare, vor allen Dingen

auch übersichtliche Abrechnung

möglich. Das ist für die 350

Mietmaschinen, die Aktiv in seiner

Zentrale in Linden und den

vier Niederlassungen in Gießen,

Marburg, Herborn und Weilburg

für Kunden zur Verfügung hält,

mittlerweile zu einer Selbstverständlichkeit,

und zwar zu einer

sehr nützlichen Selbstverständlichkeit,

geworden. Rösler bie-

tet die Datenerfassung auch in

elektronischer Form an. Dabei

erfolgt die Datenübertragung

direkt per Internet, weltweit

über das GSM-Netz. Auch Fernüberwachung

oder gar das

Abschalten der Maschine, um

einen Diebstahl zu verhindern,

sind auf diesem Wege möglich.

Dieses kleine Kästchen – Rösler

miniDaT – schafft klare Abrechnungsverhältnisse

und hat sich

schnell amortisiert.

Der macht Sie

flexibel! Der neue

2060plus Dumper.

+

Flexibel - auch beim Transport. Einfach auf den Kipper oder in den Abrollcontainer. Bergmann Dumper können Sie auch mieten!

49716 Meppen-Hüntel, Essener Straße 7, Tel. 0 59 32 / 72 92-0

2060plus@bergmann-mb.de, www.bergmann-mb.de

Dumper | Automobilzulieferer | Maschinenbau

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 19 ]


HTB - Kompressoren

Spezialeinsätze im Gebirge

COMPAIR

Die Firma HOCH-TIEF-BAU-IMST

GmbH kurz „HTB“ ist ein Tochterunternehmen

des SWIETELSKY

Baukonzerns, mit rund 7400 Mitarbeitern

einer der bedeutendsten

Unternehmen in Österreich.

Niederlassungen von HTB befinden

sich in Arzl im Pitztal (Tirol),

Innsbruck (Tirol), Nüziders (Vorarlberg),

Kufstein (Tirol), Lienz

(Osttirol), Zell am See (Salzburg),

Villach (Kärnten) und Nals (Süd-

tirol). Das Unternehmen hat

jahrelange Erfahrung im Hochgebirgsbau,

Spezialtiefbau, Erdwärme,

Düsenstrahlverfahren

(DSV), Tunnelbau, Zimmerei,

Trockenbau und Fliesen.

In diesen Sparten beschäftigt

das nach EN ISO 9001, EN ISO

14001 und OHSAS 18001 zertifizierte

Unternehmen derzeit

über 400 Mitarbeiter. Technisches

Know-how, Flexibilität,

Die Firma HOCH-TIEF-BAU-IMST GmbH mit rund 7400 Mitarbeitern einer der

bedeutendsten Unternehmen in Österreich. Beim Einsatz von Kompressoren

im Gebirge setzt das Unternehmen auf Maschinen von CompAir.

COMPAIR

Leistungsfähigkeit und innovative

Ideen sind Kennzeichen von

Mitarbeitern und Unternehmen.

Es ist schon etwas Besonderes,

wenn dort, wo kein Lkw hinfahren

kann, Felssicherungen oder

Lawinenschutz-Einrichtungen

beispielsweise auf 3000 Meter

Höhe über dem Meeresspiegel

zu bauen sind. Transportmittel

für Menschen, Ausrüstungen

und Material ist dann der Hubschrauber.

„Bei der Ausrüstung

für solche Einsätze zählt dann

schnell jedes Kilogramm Gewicht.

Bei den Kompressoren

beispielsweise brauchen wir

deshalb viel Leistung bei geringem

Gewicht“, erzählt Bernhard

Pichler, Leitung Technik bei HTB

Arzl.

Unterschiedliche

Konfigurationen

Bei den jüngsten Investitionen

in Kompressoren entschied

man sich wieder für Maschinen

von CompAir. Für die diversen

Einsatzanforderungen stehen

deshalb unterschiedlich konfigurierte

Kompressoren im

Maschinenpark. Aufbau-, Kufen-

oder Fahrgestellversionen;

Ausstattung mit Generator,

Schlauchtrommel, Nachkühler

einschließlich Druckluftaufheizung

oder Extra-Kaltstartein-

richtung sind unter den über

50 Kompressoren genauso zu

finden wie unterschiedliche

Druck- und Volumenstromversionen.

Wilfried Roiß von CompAir

in Linz hilft als Berater, wenn

für gestiegene Anforderungen

auf anspruchsvollen Baustellen

passende Maschinenkonzepte

gesucht werden müssen. „Die

Physik ist gegeben und da fällt

bei Einsätzen in großen Höhen

wie etwa auf 3000 Meter neben

der Motor- zwangsläufig auch

die Verdichtungsleistung der

Schraube ab. Beides müssen wir

durch entsprechende Dimensionierung

der Maschinen ausgleichen,

damit die Mannschaften

vorort auf der Baustelle die

Druckluftleistung abrufen können,

die sie brauchen“, erklärt

Wilfried Roiß.

Aus Kosten-/Nutzenerwägungen

wird für Transportaufgaben

zu den Baustellen im Hochgebirge

gerne der Ecureuil B3

Helikopter eingesetzt. Da ist es

manchmal trotzdem noch nötig,

dass beim Kompressor der Tank

geleert und die Batterie ausgebaut

wird, um das Transportgewicht

zu reduzieren. Mehrere

Flüge sind dann günstiger als einen

leistungsstärkeren Helikopter

zu einem deutlich höheren

Stundensatz zu ordern.

Vorsprung ausgebaut - HS-Schoch zum „10. Mal Beste Marke“

HS-SCHOCH

Deutschlands Nutzfahrzeugprofis

haben entschieden. Bereits

zum 10. Mal in Folge kürten die

Leser von FERNFAHRER, lastauto

omnibus und trans aktuell

„HS-Schoch“ zur Besten Marke

2014 in der Kategorie „Tuning &

Styling“.

Mit einer Zustimmung von 49 %

konnte HS-Schoch das Ergebnis

aus dem Jahr 2013 noch einmal

um 4,6% steigern und damit

den Abstand zum Zweitplatzierten

weiter vergrößern.

Insgesamt beteiligten sich 7.403

hoch affine Leser an der Wahl,

die mit Unterstützung der Sachverständigenorganisation

DE-

KRA durchgeführt wurde. Die

Ergebnisse sind ein verlässlicher

Gradmesser für die Produktpolitik

und Markenpositionierung

der jeweiligen Unternehmen.

„Vieles richtig gemacht“

Hermann Schoch, geschäftsführender

Gesellschafter der

HS-Schoch GmbH nahm am 5.

Juni im Rahmen einer Prämierungsfeier

in der Stuttgarter

Hans-Martin Schleyer-Halle den

Preis von Moderatorin Alexandra

Tapprogge und Paul Göttl,

Leiter des Geschäftsbereiches

ETMservices, entgegen.

Schoch nutzte die Gelegenheit,

sich im Namen seines gesamten

Teams bei den Kunden und Geschäftsfreunden

zu bedanken.

„Das Ergebnis zeigt uns, dass wir

vieles richtig gemacht haben.

Bei HS-Schoch stehen Qualität

HS-SCHOCH

Paul Göttl, Leiter des Geschäftsbereiches ETMservices, Hermann Schoch, geschäftsführender

Gesellschafter HS-Schoch GmbH und Moderatorin Alexandra

Tapprogge.

und Kundenzufriedenheit im

Zentrum all unserer Bemühungen.

Und dies zu fairen Preisen,

das ist unsere Firmenphilosophie.

Und daran halten wir fest.

Ziel ist, unseren Kunden auch

zukünftig bessere und innovativere

Produkte anzubieten.“

[ 20 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Neues AVANT-Centrum

AVANT TECNO

AVANT TECNO

Zum 1. Juli 2014 hat Geith & Niggl

einen weiteren Stützpunkt

in Bad Heilbrunn, südlich von

München eröffnet.

In Bad Heilbrunn entstand ein

AVANT-Centrum mit Ausstellung,

Mietpark und Servicestützpunkt

für die grünen, finnischen

Multifunktionslader.

Die gesamte Vielfalt der

AVANT-Produktpalette steht

dort ab sofort zur Verfügung.

Nachdem das Konzept im

Hauptbetrieb von Geith & Niggl

in München und Gröbenried be-

reits seit Jahren sehr erfolgreich

installiert ist, wurde der Süden

nun von Geith & Niggl in Bad

Heilbrunn mit diesem Konzept

erweitert.

Das Team um Josef Wohlmuth

ist für alle Belange rund um

das AVANT-Multifunktionslader

Programm der kompetente

Ansprechpartner in Bezug auf

Multifunktionalität von AVANT

Tecno.

Ob Miete, Kauf, Reparatur oder

der Wunsch einer Erprobung –

das Geith & Niggl Team steht ab

sofort im Süden von München

professionell und aktiv zur Seite.

In Bad Heilbrunn entstand ein AVANT-Centrum mit Ausstellung,

Mietpark und Servicestützpunk für die grünen, finnischen

Multifunktionslader.

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 21 ]


GERGEN

Gergen war bei Oehle Rohstoffverwertung

vom Start an als

Ausrüster dabei.

Seit über 56 Jahren befasst sich

die Firma Oehle Rohstoffverwertungs

GmbH mit der Entsorgung

industrieller Abfälle wie Schrott,

Eisen- und NE-Metallspäne,

Altglas, metallhaltiger Schlacken

und vielem mehr. Dieser

umfangreiche Abfallkatalog

erlaubt kundenorientierte und

bestmögliche Entsorgungs- und

Verwertungskonzepte zu erstellen.

Das in Singen ansässige Unternehmen

bietet in der Region

auch Entsorgungsleistungen

für Baustellen an. Mit eigenem

Gleisanschluss ausgestattet,

wird aber der Großteil der rund

3000 Tonnen monatlicher Materialumschlag

über die Straße

abgewickelt.

GERGEN

Absetzkipper – der Klassiker

in der Entsorgungs- und Wertstofflogistik

Investition aus

Überzeugung

Seit der Gründung des Unternehmens

1958 bezieht man

Abroll- und Absetzkipper-Wechselaufbauten

vom Aufbautenund

Anhängerhersteller Gergen

aus dem Saarland. Auch Generationswechsel

in den mittelständischen

Betrieben haben

die Zusammenarbeit nicht beeinträchtigt.

„Wir investieren in

Absetzkipper von Gergen aus

Überzeugung, weil man dort immer

offen unsere Sonderwünsche

aufgenommen hat“, erklärt

Geschäftsführer Dirk Oehle. „Neben

den Extraausstattungen,

welche den gestiegenen Anforderungen

in der Schrottlogistik

Rechnung tragen, überzeugt

unsere zertifizierte Ladungssicherung,

die einen zügigen und

sicheren Behälterumschlag einschließlich

Anhängerbeladung

ermöglicht“, erläutert Gerhard

Friedrich, seit über 21 Jahren

verantwortlicher Vertriebsmann

von Gergen für die Region BW

Südwest.

Entsorgung von Schlacke

Hauptaufgabe des neuen Absetzkippers

wird der schwere

Einsatz im Gießereiumfeld und

der Entsorgung von Schlacke

sein. Grundsätzlich müssen die

Fahrer und Fahrzeuge des Unternehmens

ein großes Spektrum

unterschiedlicher Anforderungen

abdecken. Die Oehle Rohstoffverwertung

arbeitet überwiegend

für Stammkundschaft

aus der Region.

Dirk Oehle (Geschäftsführer), Albert Oehle (Firmengründer), Stefanie Oehle

(Logistk, Einkauf/Verkauf ) und Alber Pehle jun. (Geschäftsführer) setzen seit

Firmengründung auf Absetzkipper von Gergen.

Neuer Vertriebsleiter

bei PacLease

Willem van Sambeek übernimmt die Position als Sales Manager beim

Nutzfahrzeugvermieter PacLease Truck & Trailer Rental.

PACLEASE

Willem van Sambeek übernimmt

die Position als Sales Manager

beim Nutzfahrzeugvermieter

PacLease Truck & Trailer

Rental.

Mit dem Niederländer Willem

van Sambeek kommt ein Finanz-

und Logistikexperte nach

Dieburg, der aus den eigenen

Reihen stammt. PacLease gehört

ebenso wie DAF zum PAC-

CAR Konzern. Ab 2005 war der

studierte Ökonom bei DAF in

Eindhoven drei Jahre für den

Finanzbereich und dann sechs

Jahre für die europaweite Logistik

von DAF Ersatzteilen zuständig.

Dennoch ist der Wechsel

als Vertriebsleiter zu PacLease

für Willem van Sambeek nach

eigenen Angaben ein großer

Schritt. Sein neues Aufgabenfeld

in der Nutzfahrzeug-Mietbranche

sieht er als Herausforderung:

„Deutschland ist einer

der größten und dynamischsten

Märkte in Europa. Hier den

Vertrieb eines leistungsstarken

Truck&Trailer-Vermieters zu

übernehmen, sehe ich als große

Chance. Zum anderen reizt mich

aber auch die Nähe zu den Mietkunden

und der Kontakt zu den

DAF-Händlern.“

Bestens aufgestellt

Vor dem Hintergrund des überaus

starken Wettbewerbs in der

Transportbranche stimmt er das

PacLease Vertriebsteam auf eine

klare kundenorientierte Grundhaltung

ein: „Jeder Vertriebsmitarbeiter

muss wissen: Was wir

machen ist „peoples business“.

Wir sind im Gespräch mit unseren

Kunden, hören zu was er

braucht und bieten ihm das optimale,

wirtschaftliche Mietkonzept.

Um in der Transportbranche

erfolgreich zu sein, muss

das Produkt stimmen und die

Dienstleistung muss top sein.“

PacLease sieht Willem van

Sambeek gerade was diese Erfolgsfaktoren

angeht, bestens

aufgestellt: Passende Mietkonzepte

für die unterschiedlichsten

Aufgaben, DAF-Fahrzeuge

der neuesten Generation, das

gute Image der Marke DAF und

der hervorragende Kundenservice

– all das sind eindeutige

Argumente, die für PacLease

sprechen.

Ausbau der Marktposition

Als konkrete Ziele sieht der neue

Vertriebsleiter zum einen den

Ausbau der PacLease Marktposition

– gerade auch in Hinblick

auf das Großkundengeschäft –

und zum anderen die weitere

Verbesserung der Zusammenarbeit

mit den DAF-Händlern.

Langfristig werde sich PacLease

als Premium Anbieter im Bereich

der Nutzfahrzeug-Miete

etablieren.

PACLEASE

[ 22 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Über den neuen MX18 auf Rügen

freuen sich (v.l.n.r.):

Burkhard Rosenthal (Bauleiter IBW),

Andreas Reineke (Geschäftsführender

Gesellschafter von IBW), Eckhard

Seiler (HYDREMA-Niederlassungsleiter)

und im Bagger Heiko Bölk

(Maschinist bei IBW).

HYDREMA

IBW Baugesellschaft mit einem MX 18 auf Rügen

HYDREMA

Die Firma IBW Baugesellschaft

mbH aus Pritzwalk, spezialisiert

auf den Straßen- und Tiefbau

mit dem Schwerpunkt Kanalund

Rohrleitungsbau hat seine

Entscheidung nach einem neuen

Bagger klar getroffen.

„Wir haben uns bei unseren 20

Baggern und Ladern schon immer

für namhafte Hersteller entschieden“

sagt Andreas Reineke,

Geschäftsführender Gesellschafter

des Unternehmens. „Diesmal

sind wir neugierig geworden

auf den Premium-Hersteller HY-

DREMA, der mit seinem MX18 in

der Tat einen granatenstarken

Mobilbagger präsentiert hat. Da

bei uns die Entscheidung immer

von dem Fahrer getroffen wird,

habe ich bei dieser Entschei-

dung sicherlich alles richtig gemacht

und kann mich voll auf

die Meinung meiner Profis verlassen“,

so Reineke weiter.

Eckhard Seiler, der zuständige

Niederlassungsleiter bei HY-

DREMA in Fehrbellin war schon

seit längerem mit IBW im Kontakt

und informierte über die

neue Mobilbagger-Baureihe,

stationäre Modelle

die sich mit klaren technischen

Argumenten mobile und Modelle dem am Markt

kompaktesten Hecküberstand

leistungsstarke als neuer City-Bagger Wasserstrahler

empfiehlt.

So erhielt HYDREMA auch die

sparsamer Betrieb

Gelegenheit,

durch Wasser-Recycling

unter den Kandidaten

zu sein, die ihre Maschine

einmal im Einsatz zeigen durften.

Doch niemand war darauf

vorbereitet, dass der MX 18 mit

seinen Leistungsparametern

dann letztlich tatsächlich die

Nase vorne hat. „Mein Fahrer hat

sich klar für den HYDREMA entschieden

und das ist dann auch

die Entscheidung, die ich mittrage,

denn nur ein zufriedener

Baggerfahrer kann auch gute

Leistungen mit seiner Maschine

bringen“, weiß Reineke schon

seit vielen Jahren.

Gegründet hat er das Unternehmen

1995 mit damals 6 Mitar-

vollautomatisch

kein Bedienungspersonal nötig

beitern und beschäftigt heute

37 Mann, verschiedene die alle voll Größen motiviert

mitziehen und verlässlich gute

Arbeit draußen machen.

+43 7232 / 34 55 20

Kraft und solide

Verarbeitung

Für den Baggerfahrer Heiko Bölk

war klar, für die Baustellen, die

wir haben, brauchen wir eine

Reifen-Wasch-Anlagen

mieten, mieten/kaufen, kaufen, leasen

mieten – mieten/kaufen – kaufen – leasen

4175 Herzogsdorf/Austria, Rohrbacher Straße 6, +43 (0)7232 / 34 5 52-0,

Fax: 34 5 52-213, office@alba.at, www.alba.at

kompakte, aber auch sehr kräftige

Maschine. „Natürlich hat mir

als Fahrer der außerordentliche

Komfort im HYDREMA mit der

größten Kabine, ausgestattet

mit Sitzheizung und Klimaanlage,

sowie den auf Knopfdruck

im Winter enteisenden und

elektrisch verstellbaren Außenspiegeln

sehr geschmeichelt.

Auch die 14,5 Liter große Kühlund

Heizbox für Essen und Getränke

ist für mich als Fahrer ein

gutes Argument“ erzählt Heiko

Bölk, „aber die Kraft und die

solide Verarbeitung, sowie insbesondere

die kompakten Abmessungen

waren am Ende die

waren Entscheidungsgründe.“

Reifenwaschanlagen vom österr. Marktführer

jetwash

Albatros Jetwash – individuelle Ausführungen, stationäre und

mobile Reifenwaschanlagen, versch. Größen, vollautomatisch,

sparsamer Betrieb, …

mieten, mieten/kaufen, kaufen, leasen

ALBATROS

+43 (0)7232 / 34 55 20, 4175 Herzogsdorf, Rohrbacher Str. 6, Austria, www.alba.at

NEWSPOINT

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 23 ]


Hardox von SSAB – eine Erfolgsgeschichte wird 40

Hardox Bleche, fertig für den Einsatz

in einem Muldenkipper, Container

oder Baggerschaufel irgendwo auf

der Welt.

SSAB

Als Markenprodukt von SSAB ist

der Name Hardox in der Stahlbranche

längst zum Synonym

für exzellente Widerstandsfähigkeit

und Qualität geworden.

Seine weltweit führende

Marktposition ist nach 40 Jahren

stärker denn je. Bei SSAB zählt

Hardox zu den erfolgreichsten

Produkten der Unternehmensgeschichte.

Mit der Einführung von Hardox

vor 40 Jahren wurde das Ziel von

SSAB erreicht, ein Verschleißblech

zu entwickeln, das stärker

und widerstandsfähiger als alle

anderen Stähle auf dem Markt

war. Es musste hart genug sein,

um enormem Verschleiß auch

über einen langen Zeitraum zu

widerstehen, und strapazierfähig

genug, um beim Biegen

und intensiven Einsatz nicht zu

reißen.

„Biegbares

Verschleißblech“

Bei seiner Einführung 1974 als

„biegbares Verschleißblech“

war der neue Werkstoff das erste

Verschleißblech der Welt, das

einen hohen Härtegrad mit Widerstandsfähigkeit

vereinte und

zudem gut als Konstruktionsstahl

eingesetzt werden konnte,

sagt Christer Offerman, Experte

für Verschleißbleche bei SSAB.

Hardox war von Anfang an ein

voller Erfolg und konnte seither

für immer anspruchsvollere Anforderungen

weiterentwickelt

werden. Aus diesem Grund ist

Hardox im Segment der Verschleißbleche

immer noch führend.

Für die Entwicklung der Hardox

Stahlgüten war entscheidend,

dass sie nicht nur besonders

widerstandsfähig sind, sondern

auch gut als Konstruktionsstahl

angewendet werden können.

Auch ein hervorragender

Konstruktionsstahl

Dass Hardox auch ein hervorragender

Konstruktionsstahl

ist, erwies sich als wesentlicher

Grund für den nachhaltigen Erfolg,

erklärt Christer Offerman.

„Für unsere Kunden ist das von

großer Bedeutung. Denn so

können sie effiziente Lösungen

für dünnwandige und leichte

Lkw-Aufbauten, Container und

Baggerschaufeln entwickeln, die

gleichzeitig hohem Verschleiß

widerstehen. Weltweit suchen

Hersteller intensiv nach leichteren

Konstruktionen. Weniger

Gewicht bedeutet eine höhere

Nutzlast und bessere Umwelteigenschaften.

Eine günstige

Transportökonomie hat bei unseren

Kunden naturgemäß eine

hohe Priorität, aber auch die

Umweltvorteile von Hardox

werden immer wichtiger. Ein

leichteres Fahrzeug verbraucht

weniger Kraftstoff und benötigt

weniger Fahrten, so dass auch

die Emissionen sinken.“

Eine der stärksten Marken

in der Stahlbranche

Hardox sei von den Märkten auf

der ganzen Welt schon immer

gut angenommen worden. „Die

Vorteile für den Kunden waren

über die Jahre hinweg offensichtlich

und schufen so eine der

weltweit stärksten Marken in

der Stahlbranche“, so Offerman.

Aufgrund des Interesses von

SSAB

Kunden an der Verwendung des

Markennamens Hardox beim

Vertrieb von Lkw-Aufbauten,

Baggerschaufeln und anderen

Endprodukten entwickelte SSAB

das Konzept von Hardox In My

BodyTM.

Hardox In My BodyTM ist die ideale

Möglichkeit für SSAB Kunden

zu zeigen, dass ihre Produkte

bestimmte Qualitätskriterien erfüllen.“

Die Anzahl der Kunden,

die den Anforderungen von Hardox

In My BodyTM entsprechen,

Christer Offerman, Experte für

Hardox Verschleißbleche bei SSAB.

wächst beständig. Dies ist ein

gutes Anzeichen dafür, dass Hardox

auch 40 Jahre nach seiner

Einführung seine Führungsrolle

auf dem Weltmarkt behauptet.

Diese Position wollen wir auch

in Zukunft weiter stärken und

ausbauen“, so Offerman.

Schmitz Cargobull baut

den Vorsprung aus

SCHMITZ CARGOBULL

Das Leservotum ist so eindeutig

wie selten zuvor: Die mehr als

7.400 Teilnehmer haben Schmitz

Cargobull bei der diesjährigen

Wahl zur „Besten Marke“ in der

Kategorie Trailer zum klaren Sieger

gekürt.

Mit fast zehn Prozent baut Europas

führender Aufliegerhersteller

den Vorsprung beim

renommierten Image-Preis des

ETM Verlages deutlich aus. „Wir

freuen uns sehr über diesen

Preis für unsere Gesamtmarke“,

sagte Vorstand Ulrich Schöpker

anlässlich der Preisübergabe in

Stuttgart. „Und sensationell ist

das Abschneiden unseres erst

2013 eingeführten Kühlsystems,

das, als Bestandteil unse-

res aufeinander abgestimmten

„Executive“ Komplettangebot

aus Kältemaschine, Sattelkoffer,

Telematik und Full Service Paket,

als Newcomer gleich auf Rang

zwei gesprungen ist.“

Zum vierten Mal haben die Branchenexperten

– Fuhrparkmanager,

Fahrer und Verlader aus der

Praxis – die Marke Schmitz Cargobull

zum Sieger gewählt. „Der

diesjährige Titel „Beste Marke“

freut uns aber ganz besonders,

weil wir nach knappen Entscheidungen

in den Vorjahren in diesem

Jahr mit großem Vorsprung

an die Spitze gewählt wurden“,

sagte Ulrich Schöpker, Vorstand

der Schmitz Cargobull AG, anlässlich

der Preisverleihung am

5. Juni in Stuttgart. Als Vorreiter

Freuen sich über diese Auszeichnung: v.l. Frank Reppenhagen, Leiter Vertrieb

Deutschland und Region Westeuropa, Ulrich Schöpker, Vorstand, und Josef

Warmeling, Leiter internationales Key-Account Management.

der Branche hat das Unternehmen

mit dem „Blauen Elefanten“

frühzeitig eine umfassende

Markenstrategie entwickelt und

konsequent Qualitätsstandards

auf allen Ebenen etabliert. Forschung

und Entwicklung, Produktion

und Vertrieb arbeiten

eng verzahnt. Im Verbund mit

Service-Angeboten wie Trai-

ler-Telematik, Finanzierung,

Ersatzteilhandling und Full-Service

schätzen die Kunden die

„umfassende Kompetenz rund

um den Trailer“. Damit trifft

Schmitz Cargobull einmal mehr

den Nagel auf den Kopf, denn

die komfortable Gesamtlösung

erfährt eine hohe Kundenakzeptanz.

SCHMITZ CARGOBULL

[ 24 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


SAVE FUEL

BOOST PERFORMANCE

DER EINZIGE HYBRID BRECHER WELTWEIT

Speichern von elektrischer Energie zur

Abdeckung der Lastspitzen

Bis zu 30% geringerer Verbrauch

Leistung: Steigerung auf bis zu 450t/h

Einzigartiges doppelfunktionales Rückführband

DUPLEX-fähig

Rockster Recycler Austria | Tel.: +43 7223 81000 | office@rockster.at TREFFPUNKT BAU | www.rockster.at

. DAS MAGAZIN . 07|08 2014 [ 25 ]


Hatz 4H50TIC konform mit

der LRV in der Schweiz

HATZ

Der neue 4H50TIC erhält die

Konformitätsbescheinigung

zur Luftreinhalteverordnung

(LRV) des Bundesamt für Umwelt

(BAFU) in der Schweiz. Der

55-kW-Motor ist mit BOSCH

Common-Rail, Abgasrückführung

und Abgas-Turbolader ausgerüstet

und ist in der Schweiz

zusätzlich mit Dieselpartikelfilter

ausgestattet. Die Konformität

ermöglicht den Einsatz des

4H50TIC in anderen abgassensitiven

Gebieten in der EU.

Der seit Anfang des Jahres erhältliche

Dieselmotor Hatz

4H50TIC erhält, ausgestattet

mit einem optional verfügbaren

Dieselpartikelfilter (DPF), die Bescheinigung

zur Konformität mit

der Luftreinhalte-Verordnung

(LRV) des Bundesamts für Umwelt

(BAFU) in der Schweiz. Der

neueste Hatz-Motor erfüllt damit

die strengen Anforderungen

der Luftreinhalte-Verordnung

und kann ab sofort in Geräten,

die in der Schweiz betrieben

werden, genutzt werden. Seit

dem Jahr 2009 müssen neue

Baumaschinen mit einer Leistung

ab 18 KW in der Schweiz

einen Partikelanzahlgrenzwert

einhalten oder alternativ mit einem

zertifizierten Partikelfiltersystem

ausgerüstet sein.

Der 4H50 erfüllt bereits die sehr

strengen Anforderungen der

EU 97/68 Stufe IIIB und der EPA

Tier 4f ohne die Nutzung eines

Partikelfilters, allerdings ist für

Einsätze unter Tage, beim Tunnelbau

sowie in abgassensitiven

Ballungsräumen auf Basis von

kommunalen Anforderungen

oftmals ein DPF unabdingbar.

Durch die Adaption des Partikelfilters

in Verbindung mit der

Bescheinigung der BAFU kann

der 4H50TIC nicht nur in der

Schweiz, sondern auch in Gebieten

eingesetzt werden, die besondere

Anforderungen an die

Abgasnachbehandlung stellen.

Zusätzliche

Herausforderung

Gemeinsam mit Entwicklungspartnern

wurde das Filtersystem

für die hohen Anforderungen

Der seit Anfang des Jahres erhältliche Dieselmotor Hatz 4H50TIC erhält,

ausgestattet mit einem optional verfügbaren Dieselpartikelfilter (DPF), die

Bescheinigung zur Konformität mit der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) des

Bundesamts für Umwelt (BAFU) in der Schweiz.

eines Industriemotors entwickelt.

Wegen hoher Laufzeiten

im Niedriglastbereich stellt

die Erhöhung der Abgastemperatur,

die zwingend zur Regeneration

des Filtersystems

benötigt wird, eine zusätzliche

Herausforderung dar. Um Abgas-Temperaturen

von ca. 550

°C zu erreichen, muss ein spezieller

HC-Verdampfer Diesel in

den Abgastrakt einspritzen und

damit die Abgas-Temperatur soweit

erhöhen, dass eingelagerte

Rußpartikel verbrannt und eine

vollständige Regeneration des

Filters gewährleistet ist. Der Partikelfilter

kann in diversen Positionen

montiert werden und trägt

so zu vielfältigen Einsatzmög-

HATZ

lichkeiten bei. Zur Erhöhung der

Wartungsfreundlichkeit ist der

Partikelfilter teilbar konstruiert

und kann zur Reinigung separat

entnommen werden, was sich

im Vergleich zu geschlossenen

Partikelfilter-Systemen in niedrigeren

Betriebskosten zeigt.

Die manuelle Reinigung des Filtersystems

ist erheblich kostengünstiger

als der Austausch des

Komplettsystems.

Geringer Verbrauch

Der 4H50TIC ist ein wassergekühlter

4-Zylinder-Motor mit einer

Maximalleistung von 55 kW.

Der 2-Liter-Turbomotor, ist mit

einem BOSCH Common Rail-System

mit 1800 bar ausgestattet.

Optimas bringt neue

Vakuumgeräte-Serie

OPTIMAS

Beton- und Natursteinelemente

bis zu 500 kg können die Vakuumgeräte

der neuen Optimas

SV-Serie heben. Insgesamt drei

Geräte mit unterschiedlicher

Leistungskraft stehen zur Verfügung.

Kleinere Gewichte werden

durch zwei Personen mithilfe

der Handgriffe verarbeitet. Bei

größeren Gewichten kann das

Vakuumgerät mit der Transportöse

an einen Teleskopstapler,

Radlader, Bagger oder eine andere

Trägermaschine angehangen

werden. Die Optimas SV-Vakuumgeräte

arbeiten entweder

mit einem elektrischen oder

einem Akku-Antrieb. Sie sind in

drei unterschiedlichen Größen

erhältlich: Das SV 200 E mit elektrischem

Antrieb und einer Tragfähigkeit

bis 200 kg. Das SV 250

A, das im Akkubetrieb, der für einen

Arbeitstag ausreicht, arbeitet.

Mit ihm können bis zu 250

kg gehoben werden. Das größte

Gerät der Serie ist das Optimas

SV 500 A, ebenfalls mit Akkubetrieb

und mit einer Tragfähigkeit

bis zu 500 kg.

Die Saugleistung des Optimas

SV 200 E, ist so gut, dass auch

poröse Materialien damit angehoben

und transportiert werden

können.

Manometer zeigt

Saugleistung

Alle Geräte sind standardmäßig

Das Optimas Vakuumgerät SV 200 E wird elektrisch betrieben und ist für

Gewichte bis 200 kg geeignet. Auch poröses Material kann damit gehoben

und transportiert werden. Alle Vakuumgeräte der Optimas SV-Serie sind mit

Manometer ausgerüstet. Dadurch ist sofort sichtbar, ob das vorhandene

Vakuum zum Heben ausreicht.

OPTIMAS

mit einem Manometer ausgerüstet.

Mit ihm kann der Bediener

jederzeit erkennen, ob

ausreichend Vakuum für das zu

hebende Gewicht vorhanden

ist. Die Optimas Vakuumgeräte

der SV-Serie mit Akkubetrieb

sind für äußerste Energieschonung

konstruiert. Sobald das

Vakuum erreicht ist, um ein

entsprechendes Gewicht zu

bewegen, schaltet die Vakuumpumpe

automatisch ab. Das

verlängert die Akkuleistung bis

zu einem Arbeitstag. Der Effekt

beim Einsatz der SV Geräte ist,

dass körperschonend gearbeitet

werden kann. Auch die Arbeitsgeschwindigkeit

erhöht

sich durch den Einsatz der Optimas

Vakuumgeräte der SV-Serie

deutlich. Und damit erhöht sich

auch die Wirtschaftlichkeit beim

Bauen.

[ 26 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NEWSPOINT


Nach den eher sanften Veränderungen der vergangenen Jahre, die einen gewissen Wiedererkennungseffekt des Geländes beinhalteten,

wird sich der Messesteinbruch für die Steinexpo 2014 ganz erheblich verändert haben. Viele Aussteller mussten sich neu orientieren.

Bereits in 9. Auflage startet die kommende Steinexpo

vom 3. bis 6. September 2014 an bewährter, eindrucksvoller

Location – dem größten Basaltsteinbruch Europas

Alle drei Jahre trifft sich in Homberg/Nieder-Ofleiden die nationale

und internationale Baustoffbranche zu einer einzigartigen Demo-Show:

Führende Baumaschinenhersteller, Anbieter von Aufbereitungstechnik,

Zusatzausrüster und Dienstleister präsentieren

Maschinen und Anlagen, Branchen-Innovationen und -Lösungen

aktiv, praxisnah, erfolgreich!

Völlig neue Aufplanung

Die Bestandsaufnahme für die Steinexpo 2014 ergab zuletzt einen

Anmeldestand, der im Stichtagsvergleich zur Vorveranstaltung

einer Steigerung von 31 % entspricht. Dabei registrierten die Organisatoren

etwa 23 % Neuaussteller. Gut die Hälfte dieser Premieren-Akteure

kommt aus dem Ausland.

Grundsätzlich wird die Steinexpo aber auch allen beständigen

Ausstellern in diesem Jahr wie neu vorkommen, denn durch die

fortschreitende Basaltgewinnung im Steinbruch Nieder-Ofleiden

ist für die 2014er Messe eine völlig neue Aufplanung erforderlich

gewesen. Eine weitere Veränderung betrifft die Präsentation der

Aussteller in den Zelthallen. Die mittlerweile altbekannte Messe

präsentiert sich damit in fast allen Bereichen in einem veränderten

Outfit.

Für jede Aktion der passende „Messestand“

Die Neuentwicklung des Messegeländes wurde gegenüber interessierten

Ausstellervertretern in mehreren Gesprächen direkt vor

Ort erklärt. In vertrauensvollen Abstimmungen, inklusive Beratung

durch die Messeorganisatoren und Planer, ließen sich Ausstellervorstellungen

und Messekonzept nach aktuellem Zuschnitt mittlerweile

zu einer neuen Einheit zusammenführen.

Damit stehen alle Zeichen für die Steinexpo 2014 auf „Grün“.

Die actiongeladene Demonstrationsshow will und wird erneut mit

grandiosen und realitätsnahen Präsentationen überzeugen.

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 27 ]


LOOP-Hauben in Saudi-Arabien.

Achenbach-Hauben gibt es

in nahezu jeder Abmessung

Stand P120

steinexpo

ACHENBACH

Seit Jahrzehnten bekannt und

weltweit bewährt sind Achenbach-Hauben

aus Wellblech.

Von der kleinen Standard-Haube

bis zur gigantischen

JUMBO-Haube, die zusätzlich

einen oder beide Laufstege mit

einhaust, ist nahezu jede Abmessung

lieferbar.

Mit dem – auch nachträglichen

– Einsatz von Achenbach-Hauben

kann der Kunde seine

Bandanlage weitgehend witterungsunabhängig

das ganze

Jahr über nutzen und so die

Produktivität wesentlich erhöhen.

Dabei werden auch Aspekte

wie Umweltschutz (kein Materialaustritt

in die Umgebung),

Unfallschutz (kein Eingriff auf

das laufende Band) sowie Emissionsreduzierung

(bei Anlagen

nahe der Wohnbebauung) fast

nebenbei beachtet.

[ 28 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

SuperTec-Haube Evo II geöffnet und sicher arretiert

Zwei

Öffnungsmöglichkeiten

Auf der Steinexpo zeigt der Hersteller

der Metallhauben zwei

Öffnungsmöglichkeiten, die

vom Markt hervorragend aufgenommen

wurden: LOOP-Haube

superTec-Haube Evo II und.

So konnte Achenbach kürzlich

über 20 km seiner LOOP-Hauben

und Untergurt-Verkleidungen

nach Saudi-Arabien liefern.

Bei den Schutzhauben-Versionen

zeichnen sich aus durch

besondere Preisgünstigkeit bei

gleichzeitig einfacher Montage

und Bedienung sowie hoher

Sicherheit.

Unterschiedliche Befestigungssysteme

und der Vertrieb von

Organit-Hauben aus Hart-PVC

runden das interessante Produktprogamm

ab, das auch auf

der Steinexpo 2014 (Stand P

120) wieder präsentiert wird.

STEINEXPO


SPLITTER X2 - mobiler geht’s nicht

ENVIROTECH

Klassische Siebe stoßen bei nassem

Material mit Störstoffanteil

(z.B. Gemische aus Wurzeln,

Erde, Lehm und Steinen; kontaminierter

Bodenaushub; Deponierückbau)

an ihre Grenzen.

Die Sieblücken setzen sich zu

und erfordern eine kosten- und

zeitintensive Reinigung. Der

neue kettenmobile SPLITTER X2

ermöglicht dank seiner einzigartigen

Siebdeckform die ideale

Verarbeitung des beschriebenen

Materials – ohne dass die

Konsistenz des Materials das

Siebergebnis beeinflusst.

Vor allem durch die spezifische,

selbstreinigende Arbeitsweise

des SPLITTERs und diverse

Einstellmöglichkeiten an der

Maschine selbst. Der SPLITTER

steht für eine optimale Vorse-

paration des Materials für Folgeprozesse.

Die Maschinenlaufzeit

und -verfügbarkeit wird durch

ganzjährige Nutzung vervielfacht.

Gegeneinander

laufende Siebdecks

Das wannenförmige SPLIT-

TER-Siebdeck besteht aus zwei

gegeneinander laufenden

Siebdecks, die das Material auseinander

ziehen. Das Material

gelangt in den gebogenen Bereich

der Siebdecks und wird

so für einen längeren Zeitraum

auf dem Siebdeck in Bewegung

gehalten, sodass störende Bestandteile

von der Nutzfraktion

verstopfungsfrei getrennt wird.

Die Neigung des Siebdecks

kann im Bereich von 5-25° stufenlos

eingestellt werden, um

so die Verweilzeit des Materials

auf dem Siebdeck zu erhöhen

und um auf unterschiedliche

Materialeigenschaften reagieren

zu können.

Mithilfe der sortenreinen Trennung

wird der Flächenbedarf

z.B. innerhalb Steinbrüchen reduziert

und trägt so wirkungsvoll

zur Ressourcenschonung

und einer optimierten Rohstoffausbeute

bei.

Die Leistungsfähigkeit des

SPLITTER X2 zeigt das Unternehmen

auf der Steinexpo in

Live-Demonstrationen am Messestand

C11.

Demofläche C

Stand C11

steinexpo

Der SPLITTER X2.

ENVIROTACH

Innovation hat Tradition

• Stahl- und Alu-Kipper

• Innenlader

• Tieflader

• Spezialfahrzeuge

HALLE 27, STAND E06

Tel. +49 (0)23 09/938-0 ∙ Fax +49 (0)23 09/938-190 ∙ E-Mail info@langendorf.de

www.langendorf.de

LD_Image 185x65_Bau 4c_Ver_1.indd 1 08.08.14 14:44

STEINEXPO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014 [ 29 ]


Technik und Service auf Höhe der Zeit

Das elektronisch überwachte Zwischenachs-Sperrdifferenzial der neuen

E-Serie-Knicklenker von Bell Equipment gewährleistet gute Traktion auch

unter extremen Geländebedingungen.

BELL

Mit 240 kW Leistung, 28,0 t Nutzlast und grundlegend neuer Fahrwerksauslegung

positioniert sich der neue Bell B30E eindrucksvoll im populären

Segment der 6x6-Dreißigtonner.

steinexpo

BELL

Neue und bewährte Muldenkipper-Technologien

und ihr stetig

ausgebautes Serviceangebot

präsentiert die Bell Equipment

(Deutschland) GmbH in Niederofleiden

auf der Steinexpo (Freigelände,

Stand E6).

Produktspezialisten und Kundendienst-Experten

aus der

Bell-Vertriebszentrale Alsfeld

und der Eisenacher Bell-Produktion

informieren über das aktuelle

Fahrzeug-Programm von

24,0 bis 45,4 Tonnen Nutzlast,

das hinsichtlich Vielfalt, Wirtschaftlichkeit

und anerkannter

Zuverlässigkeit maßgeschneiderte

Lösungen für Anwender

aller 6x6-Branchen bietet.

Entwicklung

großgeschrieben

Die neuen Standards, die Bell

Equipment im vergangenen

Jahr mit der Einführung seiner

neuen E-Serie setzte, verdeutlicht

am Stand ein Bell B30E (240

kW, 28,0 t Nutzlast). Gemeinsam

mit dem kleineren B25E (210

kW, 24,0 t) bietet die komplett

neu entwickelte Baureihe höhere

Nutzlasten und größere

Ladevolumen bei nach wie vor

Bell-typisch niedrigem Leergewicht.

Weiterhin von Mercedes-Benz-Motoren

mit „Blu@

dvantage“-SCR-Abgasnachbehandlung

(EUIIIb/Tier 4i) ange-

[ 30 ]

trieben, überzeugen die neuen

Modelle mit hoher Wirtschaftlichkeit

bei souveränen Fahrleistungen

auf langen Transfers

oder unter typischen 6x6-Geländebeanspruchungen.

Dazu

trägt auch das Fahrwerk mit

neuer Frontaufhängung und intelligenter

Kraftverteilung durch

ein elektronisch überwachtes

Zwischenachs-Differenzial (IDL)

und Sperrdifferenzialen an allen

Achsen bei, die auch unter

schwierigsten Bedingungen

gute Traktion gewährleisten.

Der Fahrer steuert dies alles

aus einem Cockpit heraus, das

Übersicht, Komfort und eine

ergonomisch optimierte Bedienung

der durch zahlreiche

Assistenzsysteme unterstützten

Fahrzeugfunktionen vereint.

B40D im Demo-Einsatz

Viele der jetzt in der E-Serie umgesetzten

Fahrzeug-Features

haben sich bereits über Jahre

in immer neuen Generationen

der erfolgreichen Bell D-Serie

bewährt. Auf Steinexpo schickt

Bell den B40D in den Demo-Einsatz.

Das stückzahlstärkste Modell

der insgesamt sechs Typen

umfassenden Bell-Knicklenker

leistet in aktueller Blu@dvantage-Version

335 kW. Damit

und mit dem nach wie vor sehr

günstigen Brutto/Netto-Gewicht

erreicht der 37-Tonner

laut Hersteller vergleichbare

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

Fahrleistungen gegenüber stärkeren

aber schwereren Wettbewerbsmodellen,

was im direkten

Klassenvergleich deutliche

Verbrauchsvorteile bringt. Alle

vier Modelle der beiden großen

Bell-Baureihen B35/40D

und B45/50D bieten heute

serienmäßig fortschrittliche

Sicherheits-Features (Getriebe-retarder,

Ölbad-Lamellenbremsen)

sowie „aktive“ Fahrwerks-Optionen

für optimierte

Fahrleistungen und geringere

Arbeitsbelastungen. Weiterhin

über herkömmlichen Klassenstandards

liegt ebenso die

serienmäßige Ausstattung der

D-Serien-Knicklenker mit elektronischen

Informations- und

Assistenzsystemen (On-Board-

Waage, Kipp-Assistent, Berg-Anfahrhilfe,

etc.), die Lade- und

Transportaufgaben

erleichtern.

erheblich

Service „ab Werk“

Auf Steinexpo stellt Bell

Deutschland auch die eigene

Mietflotte vor, die seit gut drei

Jahren als speziell auf mittel- bis

langfristige Bedarfsfälle abgestimmtes

Angebot sinnvoll die

Mietparks der deutschlandweit

aktiven Bell-Händler ergänzt.

Ausgangsprüfungen nach

Werkstandards und die begleitende

Service-Unterstützung

über das satellitengestützte

Fleetm@tic-Maschinenma-

nagement gewährleisten eine

hohe Verfügbarkeit der z.B. in

Gewinnungsbetrieben oft als

Schlüsselmaschinen eingesetzten

Transportgeräte.

In Niederofleiden informiert Bell

Equipment zudem auch über

seine Angebote im Service- und

Dienstleistungsbereich. Neben

Demofläche E

Stand E6

der langfristigen Wartungsunterstützung

zählt dazu auch

die garantierte Verschleiß- und

Ersatzteilversorgung durch die

schlagkräftige Bell-Logistik. Mit

dem europäischem Zentrallager

in Alsfeld und den engmaschigen

Lieferantenbeziehungen

zum Produktionsstandort

Eisenach bietet Bell Equipment

nach eigener Aussage eine

in diesem Segment außergewöhnlich

hohe Verfügbarkeit.

Dazu zählen auch fachmännisch

überholte Austauschteile,

die bei umfassender Werksgarantie

eine wirtschaftlich interessante

Alternative zu Original-Ersatzteilen

darstellen.

STEINEXPO


DIE NEUE MOBICONE EVO

DIE NÄCHSTE STUFE

DER EVOLUTION.

steinexpo

Neu!

MOBICONE MCO 9 EVO

Der erste Kegelbrecher der EVO-Line.

Bewährte, hocheffiziente Technik, verwirklicht in leistungsstarken mobilen Anlagenkonzepten. Dafür steht unsere

EVO-Produktlinie und das ist es, was unsere neue mobile Kegelbrecheranlage MCO 9 EVO auszeichnet. Mit einer

Spitzen-Brechleistung von 250 t/h, einem innovativen Materialflusskonzept und ihrem verbrauchsarmen, robusten

Direktantrieb setzt die MCO 9 EVO neue Maßstäbe in Sachen Performance und Effizienz. Und ist darüber hinaus

so mobil und transportabel, wie Sie das von unseren EVO-Modellen kennen. Die MOBICONE MCO 9 EVO.

4 NEUE BRECHER DER EVO-KLASSE

> MOBICAT MC 110 EVO

> MOBIREX MR 110/130 EVO 2

> MOBICONE MCO 9 EVO

>

STAY TUNED FOR

MORE PRODUCT

LAUNCHES IN 2014!

ROAD AND MINERAL TECHNOLOGIES

Kleemann GmbH, Telefon: +49 (0)7161 206-0, info@kleemann.info, www.kleemann.info

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 31 ]


Auf Basis des berechneten Materialbedarfs

auf der Baustelle erhält die Simulation

ihre Sollwerte. Später können die

aktuellen Ist-Werte zum Quervergleich

herangezogen werden. Was wären die

Auswirkungen, wenn Fahrzeuge zu spät

auf die Baustelle liefern, wie könnten

alternative Lieferszenarien aussehen?

EDV PRAXIS

Qualität im Tiefbau steht und

fällt mit der LKW-Taktung

Stand 119/Pavillion

Demofläche B9

steinexpo

[ 32 ]

EDV PRAXIS

LeanManagement ist der neue

Begriff, der die LKW-Taktung für

den optimalen Baustellenablauf,

insbesondere bei der Asphaltierung,

beschreibt.

Gerade beim Asphalteinbau ist

eine just-in-time-Lieferung und

-Einbau elementar wichtig. Zu

groß sind die Qualtitätseinbußen

des Materials, und damit

des gesamten Bauprojekts bei

Verzögerungen. Branchenkenner

PRAXIS Software AG hat eine

Anwendung entwickelt, die alle

Faktoren im Baustellenbetrieb

berücksichtigt, und damit alle

am Baugeschehen beteiligten

Unternehmen einbindet. Und

das ganz komfortabel und einfach

zu handhaben.

Perfekte Koordination

Einziges und damit hochgestecktes

Ziel ist, die Produktivität

und Qualität im Straßenund

Wegebau zu erhöhen,

und damit die Kosten gering

zu halten. Bauunternehmen

profitieren von der taktgenauen

Belieferung der Baustelle.

Der Kostenfaktor bei Stau oder

Leerlauf am Fertiger ist immens.

In Folge dessen leidet die Qualität

des Bauwerkes enorm. Die

perfekte Koordination zwischen

Bauleiter, Werk und Spediteur

ermöglicht das sofortige Reagieren

auf ungeplante Situationen.

Davon gibt es bekanntlich

einige. Unfall, Panne,

Kontrolle, Leerlauf im Werk etc.

Das optimale Zusammenspiel,

die Echtzeit-Steuerung und damit

die schnelle Anpassung bei

unvorhergesehenen Situationenen

verhindert Verzögerungen

beim Baufortschritt bzw. Materialstau

bei der Anlieferung.

Zügige

Baustellenplanung

Mit dem firmApp LeanManagement

nimmt der Bauleiter die

tägliche Baustellenplanung

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

komfortabel im Smartphone

oder auch am Laptop vor. Alle

Faktoren sind dabei in der Berechnung

berücksichtigt. Dazu

gehören die Daten zum Werk

wie Bunkerkapazität, Produktionsleistung,

Öffnungszeiten,

Ladedauer etc. Seitens des Fertigers

sind es z. B. Einbaubreite,

Durchsatz, Bevorratung, etc.

Und natürlich sämtliche Daten

zur Baustelle sowie der täglichen

Einbaustrecke werden

incl. aller dafür notwendigen

Asphaltschichten und Materialien

herangezogen. Durch die logische

Gliederung bedient der

Bauleiter intuitiv und zügig die

Baustellenplanung. Er weiß in

kurzer Zeit genau, wieviele LKW

für den Baustellentag benötigt

werden, bzw. welcher LKW zu

welcher Zeit am Fertiger andocken

muss. Den Produktionswerken

und den Spediteuren

wird die LKW-Taktung übermittelt.

Alle Beteiligten können

sich damit auch auf ihren Tag

einstellen und die Ressourcen

zur Verfügung stellen. Auch die

LKW-Fahrer werden damit instruiert.

Unerwünschte „Rudelbildung“

der LKW und damit Stau

im Werk oder auf der Baustelle

wird vermieden.

Standzeiten verringern

Warte- und Standzeiten werden

mit der Anwendung des

firmApp LeanManagement um

100% verringert, egal wie viele

unterschiedliche Unternehmen

koordiniert werden müssen.

Der ständig abrufbare Soll-/

Ist-Vergleich zum Status des

Baustellenfortschritts ermöglicht

dem Bauleiter jederzeit volle

Kontrolle und Einsicht in den

Baustellenablauf – ohne dass er

ständig vor Ort anwesend ist.

Die neue Anwendung stellt das

PRAXIS-Team auch auf der Steinexpo

vor: am Stand 119 im Pavillon

und im Außengelände am

Stand B9.

STEINEXPO


Spektakuläre Optionen werden gezeigt

HARTL

Auf der STEINEXPO 2014 in

Homberg/Nieder-Ofleiden präsentiert

HARTL CRUSHER dem

nationalen und internationalen

Fachpublikum seine aktuelle

Produktpalette von insgesamt

acht verschiedenen Schaufelbrechern

und -sieben, samt spektakulärer

Optionen.

Unter der registrierten Marke

HARTL CRUSHER vereint diese

hochwertige und innovative

Produktpalette mehr als 85

Jahre Erfahrung in der Aufbereitungsindustrie

sowie mehr als

40 Jahre Innovation im Bereich

der Entwicklung von Gesteinsbrech-

und Siebanlagen der

Familie Hartl. Die technisch einzigartige,

äußerst robuste und

teils patentierte Konstruktion

dieser in eine Baggerschaufel

integrierten Backenbrechereinheit

garantiert höchste Leistung

und Zuverlässigkeit im Bereich

der Zerkleinerung und Aufbereitung

von Naturgestein so-

Demofläche A

Stand A6

wie des Recycling von Baurest

Massen vor Ort. Kostengünstig

und umweltfreundlich.

Hohe Durchsatzleistung

Der HARTL CRUSHER ist ein

vollwertiger, robuster Backenbrecher,

der in die Form einer

Baggerschaufel konstruktiv integriert

wurde.

Diese kompakte Brech- bzw.

Siebeinheit wird an einen

Bagger (oder eine ähnliche

Baumaschine) mithilfe eines

Schnellwechselsystems montiert

und angeschlossen. Der

Antrieb wird über die Hydraulik

des Baggers gewährleistet.

Die Brecher überzeugen wie in

der Vergangenheit durch ihre

bewährte Hartl „Quattro” Brechbewegung,

welche jedoch

noch verfeinert und optimiert

werden konnte. Das Resultat

ist eine hohe Durchsatzleistung

und ein nahezu konstantes, kubisches

Endkorn.

Der HARTL CRUSHER wurde

2013 mit dem RED DOT Design

Award ausgezeichnet und

präsentiert sich nun dem deutschen

Publikum gemeinsam

mit der Fa. EMB Baumaschinen

Handelsgesellschaft MBH in

Neunkirchen v.W., welche sich

seit Anfang diesen Jahres als

Händler für Bayern, Baden Württemberg,

Hessen, Reinland Pfalz

und Kleines Saarland verantwortlich

zeigt.

HARTL

Der HARTL CRUSHER ist ein vollwertiger, robuster Backenbrecher, der in die

Form einer Baggerschaufel konstruktiv integriert wurde.

steinexpo

IHR KIESWERK „ON TOUR“

RM V550GO!

Weltweit einzigartig: Der mobile Rotorbrecher mit dem VORTEX-Prinzip

Beim RM V550GO! sorgen drei ineinander

greifende Zerkleinerungsstufen für kubische

Endkörnungen in unübertrefflicher Qualität –

bei hohem Sand- oder Splittanteil. Durchsatz

pro Stunde: bis zu 200 t!

In der Kombination mit Siebaufsatz

und Über korn rückführung wird

er im Hand umdrehen zu Ihrem

kompletten mobilen Sand- und

Splittwerk.

Typisch RM V550GO!

• Wirtschaftliche Betriebskosten

• Leicht transportiert

• Schnell installiert

• Ground Based Service

Besuchen Sie uns auf der

Stand C 22 Demo-Gelände C!

Jürgen Kölsch GmbH | Wildspitzstraße 2 | 87751 Heimertingen | Tel.: 08335-9895-0 | info@koelsch.com | www.koelsch.com

STEINEXPO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 33 ]


Eine Reihe von Neuerungen

Demofläche B

Stand B4

FRUTIGER

Auch dieses Jahr ist die FRU-

TIGER Company AG wieder an

der Steinexpo in Homberg /

Nieder-Ofleiden als Austeller

dabei. Der Stand B4 auf dem

Außengelände bietet allen interessierten

Besucher die Gelegenheit

sich über die Produkte

und Neuerungen des Marktführers

für Reifenwaschanlagen zu

informieren.

Verschmutzte öffentliche Straßen

sind ein großes Ärgernis für

die Öffentlichkeit und werden

vom Gesetzgeber immer weniger

toleriert, nicht zuletzt auch

weil eine verschmutzte Fahrbahn

oft ein Sicherheitsrisiko für

die Verkehrsteilnehmer bedeutet.

Seit vielen Jahren setzten

verantwortungsvolle Betreiber

von Baustellen, Deponien, Gewinnungs-,

Industrie- und Recyclingbetrieben

deshalb auf die

führenden Reifenwaschanlagen

von FRUTIGER. Denn mit mehr

als 25 Jahren Erfahrung und

über 3.500 installierte Anlagen

auf der ganzen Welt, verfügt

die FRUTIGER Gruppe über ein

einzigartiges Know-how, wenn

es um die Sauberhaltung der

öffentlichen Straßen oder die

Reinigung von Baufahrzeugen

geht. Unter dem Markennamen

MobyDick bieten die

drei bewährten Produktlinien,

TailorMade Line, ConLine und

Demucking Line die besten Voraussetzungen,

um bestens auf

die vielfältigen Anforderungen

der Kunden eingehen zu können.

Strenge Vorgaben

So wurden beispielsweise im

Zuge der Baumaßnahme NBS

(Neubauschnellstrecke) Ulm –

Wendlingen, Tunnel Albabstieg

der Deutschen Bahn AG kürzlich

zwei große LKW-Reifenwaschanlagen

vom Typ MobyDick

Quick 1334 für die Ecosoil Süd

in Dornstadt und Lehr bestellt.

In diesem Projekt war es besonders

wichtig, dass die Vorgaben

des Leistungsverzeichnisses exakt

eingehalten wurden. Dies

beinhaltete u.a. eine komplett

feuerverzinkte Reifenwaschanlage

mit einer Länge von 13.34

m (für 4 komplette Radumdrehungen)

mit 10 Pumpen (18.000

l/min), 500 Düsen (7 und 8 mm

Kernbohrung), davon 72 Spezialdüsen

(12mm Kernbohrung)

zur optimalen Reinigung zwischen

den Zwillingsreifen.

250 Lkw täglich

Die optimale Wasseraufbereitung

der Anlage wird dabei

durch mehrere Absetzbecken

mit einem Nutzvolumen von

160 m 3 , einer für den Winterbetrieb

ausgerüsteten Flockungsmitteldosierung

sowie einem

Ölabscheider sichergestellt.

Seit der Installation der Anlage

werden nun täglich die Reifen

und Chassis von bis zu 250 stark

verschmutzte LKWs gründlich

gereinigt und dies bei einwandfreier

Funktion wie der zufriedene

Kunde bestätigte.

Größere Produktionshalle

Aufgrund der starken Zunahme

von solchen Grossprojekten

in den vergangenen Jahren,

wurde nun mit dem Erwerb

einer größeren und moderneren

Produktionshalle, sowie

der Zertifizierung nach ISO EN

ISO 9001:2009, der Grundstein

gelegt die Fertigung in Europa

und Asien weiter auszubauen.

Mit der Steinexpo 2014 bietet

sich dem Unternehmen nun die

ideale Gelegenheit die Kunden

und Besucher über sämtliche

Neuerungen zu informieren.

steinexpo

Seit der Installation der Anlage werden täglich die Reifen und Chassis von bis zu 250 stark verschmutzten LKWs gründlich gereinigt.

[ 34 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

STEINEXPO


steinexpo

FRUTIGER

Im Zuge der Baumassnahme NBS (Neubauschnellstrecke) Ulm – Wendlingen, Tunnel Albabstieg der Deutschen Bahn AG wurden kürzlich zwei große

LKW-Reifenwaschanlagen vom Typ MobyDick Quick 1334 für die Ecosoil Süd in Dornstadt und Lehr bestellt.

Ihr Partner im Abbruch !

Bergstraße 37 · 86676 Ehekirchen-Walda

Telefon 08253-70 29 · Fax 08253-10 59

info@hpv-deutschland.de TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN · www.hpv-deutschland.de

. 07|08 2014 [ 35 ]


Abräumen – Mit einer

Felsladeschaufel von HS-Schoch

HS-SCHOCH

„Schaffe, schaffe, Häusle baue“,

so sagt der Volksmund, ist das

Lebensmotto der Schwaben. Da

ist es doch selbstverständlich,

dass die cleveren Schwaben das

benötigte Baumaterial selbst

beschaffen. Damit die Schwaben

ihre Arbeitswut ausleben

können, werden am östlichen

Rande der Schwäbischen Alb

Schotter, Sand, Kies und Natursteine

abgebaut.

Im Land der Mercedes- und

Porschebauer weiß man auch

ganz genau, was gute Maschinen

und entsprechendes Werkzeuge

wert sind. So auch bei

Arbeiten im Steinbruch.

Damit das Abräumen des gesprengten

Materials effektiv

und schnell vonstatten geht,

kommt deshalb in besagtem

Steinbruch eine Felsladeschau-

fel vom Anbaugerätespezialist

HS-Schoch zum Einsatz. Die

stattliche Schaufel ist direkt an

einen VOLVO L350F angebaut.

Mit einer Schnittbreite von

3.970 mm und einem Fassungsvermögen

von 6,8m³ macht die

Ladeschaufel dem Steinbruchbetreiber

große Freude.

Jahrzehntelange

Erfahrung

Damit dieses Hochgefühl auch

möglichst lange anhält, wurde

das Arbeitsgerät komplett aus

HARDOX-Verschleißblech gefertigt

und mit einem Zahnsystem

und Schutzschilden von ESCO

ausgestattet. HS-Schoch ist von

SSAB zertifizierter HARDOX-

Wearparts-Partner und weiß

aus jahrzehntelanger Erfahrung,

worauf es bei der Verarbeitung

von HARDOX-Stahl ankommt.

Messer und Seitenschneiden

werden beim Abräumen am

stärksten beansprucht, infolgedessen

entschieden sich die

Verschleißschutzexperten von

HS-Schoch, diese neuralgischen

Stellen mit einem Trapezmesser

aus 70 mm starkem HARDOX

HiTuf und die Schneiden aus

40 mm starken aus HARDOX

450 herzustellen. Gleiches gilt

für den Schaufelboden, der ist

aus 15 mm starken HARDOX

500 gefertigt und zusätzlich mit

Verschleißschienen versehen.

Härtere Stahllegierung

Für den richtigen Biss sorgt das

ULTRALOK-Zahnsystem von

ESCO. ESCO ist ein führender

Hersteller von technisch anspruchsvollen

Erdbewegungsgeräten

und widerstandsfähigen

Verschleißteilen, die im Bau

und Bergbau, in der Nassbaggerei,

und im Recycling eingesetzt

werden. ESCO verwendet

durchschnittlich 15% mehr Verschleißmetall

und eine härtere

und festere Stahllegierung als

Konkurrenzprodukte.

Beim Abräumen beißen sich 8

ULTRALOK U55-AP Zahnspitzen

durch den gesprengten Fels.

Zwischen den Zähnen ist die

Felsladeschaufel zusätzlich mit

ESCO TOPLOK-Schutzschildern

ausgestattet. Die gegossenen,

aus durchgehärteten ESCO

Legierungen hergestellten Toplok®

Schutzschilder sind ideal

für abrasive Einsätze und bieten

neben einem gutem Eindringverhalten

besten Schutz gegen

Schlagbelastungen.

Wer mehr erfahren will, kann

die Verschleißexperten auch vor

Ort auf der Steinexpo in Homberg/Nieder-Ofleiden

treffen: in

der Demofläche B, Stand B5

Demofläche B

Stand B5

steinexpo

[ 36 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

HS SCHOCH

Einsatz im Steinbruch:

Felsladeschaufel vom Anbaugerätespezialisten

HS-Schoch.

STEINEXPO


Auch 2014 erwartet den

Besucher am Steinexpo-Stand von

Sandvik Construction ein informativer

Mix aus Produktpremieren und

Live-Demonstrationen.

SANDVIK CONSTRUCTION

steinexpo

Deutschland-Premiere und weltweite

Neueinführungen bei Sandvik

SANDVIK

Sandvik Construction präsentiert

auf der Steinexpo 2014

sein umfassendes Programm

an Branchen-Komplettlösungen

– darunter zahlreiche bewährte

Technologien, aber

auch Weltpremieren oder erstmals

in Deutschland gezeigten

Produkte. Abgerundet wird

der Sandvik-Auftritt durch die

Live-Demonstration von mobilen

Brech- und Siebanlagen,

Bohrgeräten und Werkzeugen

sowie Rammer-Hämmern.

Das Sandvik-Produktprogramm

bietet heute Lösungen für nahezu

alle Anwendungen und

deckt dabei so unterschiedliche

Branchen wie Gesteinsgewinnung,

Erd- und Tiefbau, Tunnelbau

sowie Abbruch und Recycling

ab. Die Palette der speziell

für diese Bereiche entwickelten

Produkte umfasst Gesteinsbohrwerkzeuge,

Bohrgeräte, Hydrau-

likhämmer, Tunnelausrüstungen,

Brech- und Siebanlagen,

Schüttgut-Umschlagsysteme

– kurz gesagt Maschinenlösungen

für nahezu alle möglichen

Einsatzfälle.

Seine Teilnahme an der bedeutenden

Fachmesse für die internationale

Gewinnungs- und

Baustoffindustrie will Sandvik

ebenso dazu nutzen, spezifische

Lösungsansätze in Betrieb

und Service näher zu beleuchten.

Für die Einführung entsprechender

neuer Ausrüstungen

bietet Steinexpo die richtige

Bühne, auf der Sandvik Construction

auch die neuesten

Entwicklungen seiner weltweit

führenden Produktlinien präsentiert.

Der neue CH540 in

Deutschland-Premiere

Die neue Generation kompakter

Sandvik-Kegelbrecher bietet

Kunden optimierte Brechleistungen

bei einer guten Kubizität

und gewährleistet darüber

hinaus niedrigste Betriebskosten

pro Tonnen für ein großes

Spektrum an Ausgangsprodukten

und Anwendungen.

Der neue patentierte Sandvik

CH540 basiert auf dem bewährten

HYDROCONETM-Design,

liefert exzellent geformte Endprodukte

in weniger Brechstufen

und lässt sich sehr gut an

unterschiedliche Kundenbedürfnisse

anpassen.

Die neue UH450E

feiert weltweite

Markteinführung

Leistungsstark, effizient und

„intelligent”, die UH450E ist

eine revolutionäre kompakt

konstruierte Anlage, welche

die Zuverlässigkeit des Sandvik-

Kegelbrechers mit einem Rückführband

und einem starken

leistungsfähigen Siebsystem

vereint. Der Kunde erhält

mit der UH450E von Sandvik

Construction eine echte Innovation

im Bereich der raupenmobilen

Brech- und Siebanlagen

mit bewährter Kegelbrecher-Technologie

von Sandvik

– die wirtschaftliche Lösung

für Mineralstoff-Produzenten,

die bei hoher Produktionsleistung

qualitativ hochwertige

Endprodukte zu niedrigen Betriebskosten

erwarten. Entlang

dieser Anforderungen entwickelt,

überzeugt die UH450E

mit hoher Zuverlässigkeit und

Wirtschaftlichkeit.

Demofläche C

Stand C1

STEINEXPO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 37 ]


Kleemann zeigt auf der Steinexpo

eine Weltpremiere in Action

KLEEMANN

Auf der Steinexpo stellt Kleemann

erstmals seinen neuen

mobilen Kegelbrecher in der

Version mit Nachsiebeinheit

und Materialrückführung vor. In

einer Live-Demonstration zeigt

sie ihre Qualitäten in Kombination

mit einem mobilen Backenbrecher

vom Typ Mobicat

MC 110 Z EVO und der Zweidecker-Siebanlage

Mobiscreen MS

16 Z.

Ebenfalls eine Messepremiere

auf deutschem Boden feiert

wird durch eine innovative und

einfach zu bedienende stufenlose

Arretierung des Rotors erheblich

vereinfacht, ein Schlüsseltransfersystem

stellt sicher,

dass Gefahrenbereiche nur bei

abgeschaltetem Antrieb erreicht

werden können. Dieses

System wurde erst kürzlich von

der BG RCI mit dem Förderpreis

der Branche Baustoffe - Steine -

Erden ausgezeichnet.

Aus diesem Grund ist auf dem

Stand der BG RCI auch ein

Brechermodul dieses Typs ausgestellt.

und damit die Produktion einer

definierten Endkörnung. Wahlweise

kann das Überkorn auch

über das schwenkbare Rückführband

seitlich ausgetragen

werden. Wie schon die anderen

Maschinen der EVO-Line wird

auch die MCO 9 S von einem

kraftvollen Diesel-Direktantrieb

angetrieben, was zusammen

mit den elektrischen Antrieben

der Förderbänder für einen

sehr wirtschaftlichen Betrieb

sorgt. Damit die Kraft auch da

ankommt, wo sie gebraucht

wird, wurde das Brecherge-

einheit kann auch einfach per

Hook-Lift-System einzeln transportiert

werden und wiegt separat

5,5 Tonnen. Dadurch sinkt

das Transportgewicht der MCO

9 S auf 33 Tonnen.

Einfache Bedienung und

optimale Verkettungsmöglichkeiten

Die MCO 9 S ist mit dem gleichen

Touchpanel-Steuerungssystem

ausgestattet, wie es sich

schon bei den anderen EVO-Anlagen

bewährt hat. Wer diese

kennt, muss sich also nicht lan-

Die 2013 vorgestellte MC 110 Z EVO aus der neuen Generation mobiler

Backenbrecher von Kleemann.

Die MR 110 Z EVO 2 ist noch vielseitiger und leistungsfähiger als ihre

Vorgängerin.

steinexpo

der grundlegend überarbeitete

mobile Prallbrecher der Mobirex

EVO-Serie, die MR 110 Z

EVO 2. Erstmals im März diesen

Jahres in Las Vegas vorgestellt,

sind schon einige Exemplare

im Kundeneinsatz. Ein Highlight

dieser Anlage ist das neue Lock

& Turn-System, welches ein

echtes Sicherheits- und Komfortplus

für den Bediener darstellt.

Der Schlagleistenwechsel

[ 38 ]

Leistungsstark,

effizient und einfach

transportierbar

Die Hauptattraktion ist jedoch

sicherlich die neue Mobicone

MCO 9 S. Die „S“-Version ist sozusagen

die Schwestermaschine

der MCO 9 und kann mit

einer Nachsiebeinheit mit Überkornrückführung

ausgestattet

werden. Dies erlaubt einen

geschlossen Materialkreislauf

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

häusedesign optimiert und so

stehen dauerhaft über 160 kW

der insgesamt 248 kW starken

Antriebseinheit am Brecher zur

Verfügung. Dies sorgt im Zusammenspiel

mit dem großen

Hub des Kegelbrechers für eine

maximale Durchsatzleistung

von bis 260 t/h. Die Anlage

ist komplett mit Nachsiebeinheit

transportierbar und wiegt

38,5 Tonnen. Die Nachsieb-

ge umgewöhnen. Wenn dann

die Anlage im Verbund mit

einer mobilen Backenbrecheranlage

vom Typ Mobicat MC

110 Z EVO betrieben wird, wie

auf der Steinexpo zu sehen sein

wird, ergeben sich daraus beste

Möglichkeiten der elektrischen

Verriegelung. So sind die MCO

9 S EVO und die MC 110 Z EVO

ideal aufeinander abgestimmt.

Ihre unterschiedlichen Materi-

STEINEXPO


steinexpo

KLEEMANN

Der neue mobile Kegelbrecher MOBICONE MCO 9 S EVO wird auf der Steinexpo erstmals vorgesellt.

alförderelemente wie zum Beispiel

Rinne oder Vorsieb können

optimal wechselseitig angepasst

werden.

Damit ist gewährleistet, dass

der Kegelbrecher immer den

optimalen Füllgrad hält und so

bekannt effektiven Doppeldecker-Vorsieb

und mit ihren sehr

wirtschaftlichen Verbrauchswerten.

Im Betrieb führt die

mobile Anlagenkombination

der beiden Maschinen zu einem

hochproduktiven und zeitgleich

Aufgabeleistung von ca. 350 t/h.

Diese Anlage passt perfekt zum

Anlagenzug MC 110 / MCO 9 S,

was auf dem Kleemann-Messestand

auf der Steinexpo live zu

sehen sein wird.

Demofläche B

Stand B11

3. 9. – 6. 9. 2014

Stand B4

Die MS 16 Z passt mit ihrer Leistung von bis zu 350 t/h perfekt zu MC 110

und MCO 9 S.

ein hochwertiges Endprodukt

produziert.

MOBICAT MC 110 Z mit

effektiver Vorabsiebung

Die MC 110 Z punktet darüber

hinaus mit ihrer Brecheinheit

mit weit hochgezogener

Brechbacke, die Verbrückungen

im Brechraum vermeidet und

das Materialeinzugsverhalten

deutlich verbessert, mit ihrem

STEINEXPO

sehr ökonomischen Ergebnis.

Da in der Praxis nicht nur gebrochen,

sondern auch gesiebt

wird, zeigt Kleemann aus seinem

umfangreichen Programm

an mobilen Klassier- und

Schwerstücksieben die Mobiscreen

MS 16 Z.

Die MS 16 Z verfügt über zwei

Siebdecks mit einer Siebfläche

von 6,5 m² bzw. 5,6 m² (Oberdeck/Unterdeck)

und hat eine

Grünes Bloß keinen Denken Praller, muss sich

doch die sind auch anfällig irgendwie bei rechnen!

Metall!

Bloß keinen Praller,

die sind anfällig bei Metall!

„...in der Welt des Marktführers „...ohne hydraulische für mobiles Überlastsicherung

Kompakt-

und Abzugsrinne kann das passieren.

recycling geht das so: Kaufen. Starten. Geld verdienen.“

Aber die Maschinen gehören gleich mit

Also: Besser gleich

recycelt!“ Also: Besser gleich

„...ohne hydraulische Überlastsicherung

und Abzugsrinne kann das passieren.

Aber die Maschinen gehören gleich mit

recycelt!“ Also: Besser gleich

SIEBEN BRECHEN UMSCHLAGEN HALDEN


SIEBEN BRECHEN UMSCHLAGEN HALDEN

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014 [ 39 ]


Dosieren von Mineralgemischen

auf Höhe der Zeit

KÖNIG

Rezeptsichere Mineralmischungen

in großer Vielfalt, „aufgeräumte“

Umschlags- und Lieferbereiche

sowie die schnelle und

sichere Abfertigung von Abholer-Fahrzeugen

sind die Hauptvorteile

der Reihendoseure von

König Aufbereitungstechnik.

Auf der STEINEXPO 2014 präsentiert

der Berliner Hersteller

unter anderem seine modulare

Baureihe RD700 (Stand: Freigelände

B 20).

Als erweiterbare Stationäranlage,

leicht versetzbare kufenmobile

Version und – ganz neu

– als Vierkammer-Straßenauflieger

sind alle RD700-Ausführungen

exakt auf die Bedürfnisse

von Baustoffproduzenten mit

großen Liefermengen und -frequenzen

sowie strengen Anforderungen

an normgerechte

Qualität und praxisgerechte Dokumentation

abgestimmt.

„Radladermischungen“

Entscheidend für die professionelle

Produktion von Mineralstoffmischungen

ab Werk

ist deren gute Einbindung in

die übrigen Betriebsabläufe im

Steinbruch, Kiesbetrieb oder

Baustoffdepot. „Radladermischungen“

binden Personal und

Maschinen, blockieren Haldenund

Rangierräume und entsprechen

selbst bei größter Sorgfalt

nicht den ständig wachsenden

Anforderungen an Sortenreinheit

und Rezeptgenauigkeit (z.B.

EN 13 285).

Sonderausrüstungen passen

König Reihendoseure individuell

an spezifische Ausgangsstoffe

an (Grobschlag/Feinstkörnungen).

Über leistungsstarke

Abzugsmotoren und große

Übergabe gelangt das Material

störungsfrei per Verladeband

direkt auf den LKW. Alle Rezepte

nach DIN oder Kunden-Spezifikationen

sind in der SPS-Steuerung

hinterlegt, die auf Wunsch

über einfach bedienbare Fahrer-Terminals

(Kundenkarte

optional) den personallosen

Betrieb mit vollständiger Dokumentation

ermöglichen. Mit

Stundenleistungen von 720

Tonnen im Dauerbetrieb bewältigen

König-Reihendoseure dabei

selbst große Nachfragespitzen.

Auf der STEINEXPO informiert

König Aufbereitungstechnik

auch über sein entsprechendes

Mietangebot für mittelfristige

Einsätze in Gewinnungsbetrieben

oder Großbaustellen

(z.B. Tunnelbau.). Als langjährig

erfahrener Anlagenbauer im

Bereich Dosieren und Fördern

rüstet König auch bestehende

Werksanlagen mit eigener Technik

nach oder bringt ältere Dosieranlagen

anderer Hersteller

auf den neuesten Stand in Sachen

Hard- und Software.

Sauber und sicher: König Reihendoseure erleichtern die Betriebsorganisation

und gewährleisten den schnellen und sicheren Verkehr von Liefer-LKW im

Werk.

steinexpo

Personalloser

Betrieb möglich

Mit jeweils 38 Tonnen bieten die

Einzelkammern der König Reihendoseure

große Vorräte an

Ausgangschargen und lassen

sich dank 4 Metern Ladebreite

zudem mit vorhandenen Großgeräten

beschicken. Zahlreiche

[ 40 ]

Demofläche B

Stand B20

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

KÖNIG

Als autarke Betriebseinheit ohne großen Installationsaufwand optimieren

König Reihendoseure die Flächennutzung im Werk und produzieren

hochwertige Lieferqualitäten.

STEINEXPO


steinexpo

LANGENDORF

Die Tieflader von Langendorf sind robust gebaut und sorgen somit für

langfristigen Werterhalt.

Speziell gemäß den Anforderungen der Asphaltverordnung konstruiert:

Die vollständig isolierte Aluminiummulde „ISOXX“ zeichnet sich durch ein

besonders niedriges Leergewicht aus.

Langendorf informiert über

seine breite Produktpalette

Stand P277

LANGENDORF

Auch in diesem Jahr ist Langendorf

wieder auf der Steinexpo

als Aussteller dabei. Im Pavillon

steht ein Vertriebsteam auf dem

Stand P 227 den Besuchern für

Fragen zur Verfügung.

Die diesjährige Teilnahme von

Langendorf an der Steinexpo

ist bewusst auf einen reinen

Informationsstand ausgelegt.

Die enge zeitliche Nähe zu den

breiten Produktpalette von Langendorf.

Speziell zum Thema

isolierte Kippauflieger für den

Transport von Asphalt kann

Langendorf mit überzeugenden

Lösungen aufwarten.

Baureihen modernisiert

Darüber hinaus hat Langendorf

die Baureihen Satteltieflader

und Tieflader-Anhänger modernisiert

und dem aktuellen Stand

der Technik angepasst.

Fahrzeugen schnell und präzise

ermittelt werden.

Jährlich 700 Fahrzeuge

1890 gegründet, ist das Unternehmen

Fahrzeugwerke Langendorf

in Waltrop (östliches

Ruhrgebiet) beheimatet. Rund

200 Mitarbeiter produzieren

im Jahr cirka 700 Fahrzeuge.

Das Produktprogramm umfasst

dabei Innenlader für den Transport

von Fertigelementen aus

über hinaus werden in Waltrop

verschiedenste Spezialaufbauten

nach Kundenspezifikationen

entworfen und hergestellt.

Ebenfalls zum Unternehmensverbund

gehören die Langendorf

Service GmbH, in der alle

Wartungen und Reparaturen

gebündelt werden, sowie die

Langendorf Trading GmbH.

Hier erfolgt die europaweite

Vermarktung von Gebrauchtfahrzeugen

und die Vermietung.

Neu konstruiert und auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Die

Tandemkipper von Langendorf sind praxisgerecht konstruiert und schnell

verfügbar.

Niedriges Leergewicht, hohe Zuladung und viele Optionen: die Aluminium-Sattelkipper

sind universell einsetzbar.

nachfolgenden Messen wie der

Nordbau und der IAA, die beide

ebenfalls im September stattfinden,

lassen in diesem Jahr ein

größeres Engagement nicht zu.

Doch auch ohne Exponate erwarten

die Besucher ein hohes

Informationsangebot zu der

Diese Neuheiten werden den

Besuchern anhand von Informationsmaterial

plastisch vermittelt.

Durch die lange Erfahrung der

Vertriebsmitarbeiter können

vor Ort Fragen beantwortet

und auch Konfigurationen von

Beton, Ziegel oder Holz sowie

Innenlader für Flachglas. Ebenfalls

gehören Sattelkipper mit

Stahl- oder Aluminiummulde,

Kippaufbauten für Motorwagen,

Tieflader-Anhänger und

Tieflader-Sattelauflieger zum

festen Produktprogramm. Dar-

Langendorf ist nach ISO 9001 ff

zertifiziert und stellt durch umfangreiche

Prüfprozesse sowie

durch ständige Fort- und Weiterbildung

aller Mitarbeiter die

gleichbleibend hohe Qualität

des Unternehmens sicher.

STEINEXPO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 41 ]


Live-Demo der Rockster-Brecher

vor eindrucksvoller Kulisse

steinexpo

ROCKSTER

Als eine der außergewöhnlichsten

Messen bezeichnet, findet

von 3. bis 6. September 2014 -

wie alle 3 Jahre - die Steinexpo

im größten Basaltsteinbruch Europas

in Homberg/Nieder-Ofleiden

statt. Von Rockster findet

man diesmal die neueste und

die kompakteste Anlage am Ort

des Geschehens (Demofläche C

- Stand Nr. C10).

Rockster demonstriert dieses

Jahr seinen neuesten Prallbrecher,

den R1100DS mit diversen

Neuentwicklungen, die

vor allem die Flexibilität und

die rasche Einsatzbereitschaft

gewährleisten, sowie seinen

kompaktesten Prallbrecher, den

20-Tonner R700S.

Nach der erfolgreichen Asphalt-Recycling

Demo auf der

diesjährigen IFAT, kann Rockster

die Vorteile seiner Produkte

dem Fachpublikum präsentieren.

Beide Anlagen zeigen das

einzigartige Rückführsystem

(Registriert unter AT13222). Beide

ausgestellten Brechanlagen

können mit einem Siebsystem

bestehend aus Siebbox und

Rückführband ergänzt werden.

R1100DS Transport als 3D-Animation.

[ 42 ]

Mit dem einzigartigen, doppelfunktionalen

Rückführsystem,

kann man das Rückführband

auch als Haldenband einsetzen.

Eine Demontage für den

Transport ist nicht notwendig,

was vor allem die Rüstzeiten

reduziert. Durch den Einsatz

mit Siebbox und Rückführband

kann aber vor allem exaktes und

der vorgegebenen Sieblinie angepasstes

Endkorn erzeugt werden.

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

R700S mit zweigeteiltem Rückführband – als Retour- und Haldenband einsetzbar.

Das neue Multifunktionsdisplay

live testen

Über das neu entwickelte Multifunktionsdisplay,

welches jeder

Interessent bei der Steinexpo

live testen kann, hat man nun

die Möglichkeit, auch während

des Betriebs den Brechspalt

vollhydraulisch und stufenlos

zu verstellen. Dadurch kann

das Endmaterial einfach und

optimal festgelegt und somit

eine exakte Sieblinie gewährleistet

werden. Die Vibro-Geschwindigkeit

passt sich dabei

kontinuierlich der Brecherlast

und dem Betriebsdruck an, was

Überlast und somit Stehzeiten

verhindert. Bei Bedarf kann die

Vibrorinne auch manuell über

die Fernbedienung stufenlos

geregelt werden.

Detailgetreue 3D-Animation

in High Definition

Erstmals wird Rockster auf der

Steinexpo seine brandneue

3D-Animation präsentieren. Sie

zeigt Rocksters neue R1100DS

mit und ohne Siebbox im Einsatz

auf verschiedenen Baustellen

beim Brechen diverser Materialien

wie z.B. Beton, Asphalt,

Kalkstein oder Granit. Rockster

veranschaulicht damit außerdem

den hilfreichen Überlastschutz

und die einfache Bedienung

der Umschaltschurre,

womit man das vorabgesiebte

Material unkompliziert auf das

Seiten- oder das Hauptband

lenken kann.

Es wird außerdem perfekt visualisiert,

wie gut die neue hydraulische

Spaltverstellung mithilfe

des Multifunktionsdisplays und

die Anpassung der Sieblinie

durch Änderung der Brecherdrehzahl

funktionieren. Weiteres

Highlight der Animation ist

der Duplex-Wechsel, wobei der

Prallbrecher R1100DS in kurzer

Zeit zum Backenbrecher R1200

umgebaut und dann für die

Granit-Aufbereitung eingesetzt

wird.

STEINEXPO


ROCKSTER

steinexpo

Rocksters neuer Prallbrecher R1100DS als 3D-Animation im vielfältigen Einsatz.

Demofläche C

Stand C10

Neues Multifunktionsdisplay zum Verstellen des

Brechspaltes während des Betriebes.

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 43 ]


Der Raupenbagger EC480E von

Volvo Construction Equipment

(Volvo CE) bietet bei Steinbruchund

Aushubarbeiten neben mehr

Effizienz, Produktivität und Haltbarkeit

auch maximale Rentabilität.

Demofläche E

Stand E8

VOLVO

Der Volvo EC480E setzt neue

Standards für effizienten Aushub

steinexpo

VOLVO

Der Raupenbagger EC480E von

Volvo Construction Equipment

(Volvo CE) bietet bei Steinbruch-

und Aushubarbeiten

neben mehr Effizienz, Produktivität

und Haltbarkeit auch maximale

Rentabilität.

Der Raupenbagger EC480E von

Volvo Construction Equipment

(Volvo CE) besticht durch außergewöhnliche

Produktivität.

Durch seinen geringeren Kraftstoffverbrauch

und die einfache

Wartung lassen sich auch

die Betriebskosten senken. Der

EC480E mit dem D13-Motor

von Volvo gemäß der Abgasnorm

Stufe IV/Tier 4 Final steht

für geringe Schadstoffemissionen,

sparsamen Kraftstoffverbrauch

sowie für hohe Aushubund

Reißkräfte.

Verbesserte

Kraftstoffeffizienz

Die Hydraulik des EC480E ist

perfekt auf den Motor abgestimmt.

Sie wird von einem

fortschrittlichen System gesteuert,

das die Umlaufmenge

[ 44 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

dem Bedarf anpasst und Kraftverluste

im Kreislauf reduziert.

Der einzigartige ECO-Modus

von Volvo hat einen entscheidenden

Anteil an der insgesamt

verbesserten Effizienz – es gibt

unter normalen Arbeitsbedingungen

keinerlei Leistungseinbußen.

Das verbessert nicht nur

die Kraftstoffeffizienz, sondern

erhöht auch die Präzision der

Steuerung.

Durch das integrierte Modus-Wahlsystem

von Volvo

kann der Fahrer für die jeweilige

Anwendung aus fünf verschiedenen

Betriebsmodi wählen:

I (Leerlauf ), F (Fein), G (Allgemein),

H (Schwer) oder P (max.

Power)*. Dies gewährleistet

eine optimale Kraftstoffeffizienz

und Maschinenleistung.

Der Bagger kann so programmiert

werden, dass er, wenn die

Steuerung über einen voreingestellten

Zeitraum inaktiv ist,

die Motordrehzahl drosselt oder

den Motor abschaltet, um Kraftstoffverbrauch

und Geräuschentwicklung

zu reduzieren. Die

Fahrer können sich anhand

einer einfach ablesbaren Verbrauchsanzeige

in der Kabine

stets über den aktuellen und

durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch

informieren.

Es ist unbestritten, dass Fahrer

effizienter arbeiten, wenn sie

für ihre Arbeit die besten Werkzeuge

an die Hand bekommen.

Deswegen ist der EC480E nicht

nur eine überlegene Maschine,

sondern auch einfach zu bedienen.

Alle Mensch-Maschine-Schnittstellen,

wie Joysticks,

Tastatur und LCD-Monitor, weisen

ein ergonomisches Design

auf und sind so angeordnet,

dass sie optimal zu bedienen

sind. Verglichen mit früheren

Modellen wurde die Anzahl der

Schalter erheblich reduziert.

Der bei allen Lichtverhältnissen

stets gut ablesbare

8-Zoll-LCD-Farbmonitor zeigt

Statusinformationen der Maschine

an, damit Produktivität

und Betriebsdauer maximiert

werden können. Wenn der Sicherheitsgurt

des Bedieners

beim Starten nicht eingerastet

ist, ertönt ein Warnton, um die

Sicherheit des Fahrers weiter zu

erhöhen.

Maximale

Betriebsdauer

Der Raupenbagger EC480E

von Volvo ist nicht nur bedienerfreundlich,

sondern auch

einfach zu warten. Das garantiert

maximale Betriebsdauer

und minimale Wartungs- und

Teilekosten. Das robuste, dreiteilige

Fahrwerk des EC480E

und der X-förmige Rahmen

aus hochfestem Stahl wurden

verstärkt, um die Lebensdauer

zu verlängern. Zusätzliche Abdeckplatten

verhindern eine

Beschädigung der Unterseite

durch Felsgestein und Schutt.

Die Hauptkomponenten der

Maschine sind durch einen hydraulisch

angetriebenen, elektronisch

gesteuerten Kühlerlüfter

vorm Überhitzen geschützt.

Dieser schaltet sich nur bei Bedarf

ein, das spart Kraftstoff und

reduziert den Geräuschpegel.

Der Lüfter besitzt optional eine

Umkehrfunktion, bei der Luft in

die entgegengesetzte Richtung

geleitet wird. Das ermöglicht

eine Selbstreinigung und vereinfacht

die Wartung zusätzlich.

STEINEXPO


steinexpo

Besuchen Sie uns vom

03. bis 06. September 2014

Stand E7

Bridgestone Deutschland GmbH

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 www.bridgestone.de

2014 [ 45 ]


Doosan Infracore Construction Equipment

präsentiert starkes Team auf der Steinexpo

DOOSAN

Vom 3. bis zum 6. September

2014 präsentiert Doosan Infracore

Construction Equipment

auf seinem Stand E 3 den Besuchern

der Steinexpo einen Auszug

aus seinem umfangreichen

Programm an Maschinen für

den Einsatz im Steinbruch.

Der Schwerpunkt wird dabei auf

Kettenbaggern, Radladern und

knickgelenkten Muldenkippern

liegen. Die Kombination aus

diesen drei Maschinentypen

bietet Kunden aus den Bereichen

Steinbruch, Bergwerk und

Bau komplette Lösungen für

Aushub-, Lade- und Transportarbeiten

sowie von allgemeinen

Erdarbeiten bis hin zur Produktion

von Zuschlagsstoffen und

Baumaterialien aus einer Hand.

In der Ausstellung auf Stand E

3 wird ein Doosan DX 380 NLC-

3 mit einem Montabert-Abbruchhammer

zu sehen sein.

Der DX380 NLC-3 zeichnet sich

im Vergleich zu anderen Maschinen

im Marktsegment von

34-42 Tonnen durch seine überzeugende

Leistung und seinen

außergewöhnlich geringen

Kraftstoffverbrauch aus. Darüber

hinaus werden der 52 Tonnen-Kettenbagger

DX530 NLC-

3, der Radlader DL 420-3 mit

einem Schaufelvolumen von

4 m² sowie der knickgelenkte

Muldenkipper DA 30 mit einer

Nutzlast von 28 Tonnen ausgestellt

werden.

Aus dem Bobcat-Programm

zeigt das Unternehmen den 8

Tonnen Kompaktbagger E85R-3

der mit einer Montabert Bohrlafette

ausgerüstet sein wird,

sowie den neuen Kompaktlader

Bobcat S450. Mit dem

Kompressor 21/220, dem Generator

G100, dem Lichtmast

V9 und der Ballonleuchte B2000

präsentiert das Unternehmen

ebenfalls einen Querschnitt der

Produkte von Doosan Portable

Power.

Highlight auf

dem Demogelände

Das Highlight wird jedoch auch

in diesem Jahr auf dem Demogelände

zu sehen sein. Hier wird

Doosan das perfekte Zusammenspiel

vom Kettenbagger

DX 490 NLC-3, dem Radlader

DL 550-3 und dem knickgelenktem

Muldenkipper DA 40 demonstrieren.

Der DX490NLC-3

ist ein 49 Tonnen Bagger mit

besonders hoher Reichweite

und Stabilität. Bei dem Radlader

DL 550-3 handelt es sich um

das Spitzenmodell der neuen

Baureihe großer Radlader von

Doosan.

Mit einem Schaufelvolumen

von 5,4 m 3 ist er die ideale Maschine

für den Materialumschlag.

Der gezeigte knickgelenkte

Muldenkipper Doosan

DA40 ist der erste Doosan ADT,

der die Emmissionsstufe Tier 4

final erfüllt. Er verfügt über eine

Nutzlast von 40 Tonnen kombiniert

einem in seiner Klasse

wegweisenden Kraftstoffverbrauch

mit einer Höchstgeschwindigkeit

von 58 km/h. Der

DA 40 weist zudem mit 24,4 m³

ein sehr großes Fassungsvermögen

der Mulde auf.

Vertrauen in Doosan

Das viele Unternehmen auf die

Maschinen von Doosan vertrauen,

zeigt sich darin, dass auch

auf den Messeständen anderer

Unternehmen eine Reihe von

Doosan Maschinen zu sehen

sein werden.

So wird Heide Pumpen (Stand

B6) einen Kettenbagger Doosan

DX 180 LC-3, Terex-Finley (Stand

A1) einen Kettenbagger Doosan

DX 225 LC-3 und ein Radlader

Doosan DL 350-3 und Kormann

Rockster Recycler (Stand

C10) einen Kettenbagger Doosan

DX340 NLC-3 ausstellen. Darüber

hinaus werden mehrere

Montabert Hämmer auf dem

Stand der BBurg (Stand C35) zu

sehen sein.

Demofläche E

Stand E3

steinexpo

Vom 3. bis zum 6. Sept. 2014 präsentiert

Doosan Infracore Construction

Equipment auf seinem Stand E 3

den Besuchern der Steinexpo einen

Auszug aus seinem umfangreichen

Programm an Maschinen für den

Einsatz im Steinbruch.

Der Schwerpunkt wird dabei

auf Kettenbaggern, Radladern und

knickgelenkten Muldenkippern

liegen.

[ 46 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

STEINEXPO


steinexpo

DOOSAN

Radlader DL 450 beim Befüllen des Dumpers bei den Mendiger Steinbruchtagen.

Breite Produktpalette

für alle Einsatzgebiete

Demofläche E

Stand E7

BRIDGESTONE

Auf der STEINEXPO wird Bridgestone

neue Profile zeigen, z.

B. den Tiefprofilreifen VLTS für

knickgelenkte Dumper und

VSDT für Radlader präsentieren.

Er wurde speziell für knickgelenkte

Dumper entwickelt, die

sich auf festem Untergrund und

bei harten Einsätzen bewähren

müssen und überzeugt durch

seine lange Lebensdauer sowie

die hohe Schnitt-/Durch-

schlagsfestigkeit. Er überzeugt

in diesen Einsätzen mit gutem

Handling ebenso wie durch den

hohen Fahrkomfort. Der VMTP

ist ein Reifen für starre Muldenkipper.

Für härtesten Einsatz

in Steinbrüchen

Neben seinem tiefen Profil (E4)

punktet er mit guten Laufleistungen

und exzellentem Fahrkomfort.

Der VJT bietet hohe

Produktivität und durch seine

geringen Vibrationen einen

hohen Fahrkomfort. Weitere

Stärken sind eine hohe Seitenwandstabilität

sowie die gute

Traktion auf unbefestigtem Boden.

Somit erfüllt er die hohen

Anforderungen der schweren

Arbeitsbedingungen in Mischeinsätzen

und auf Baustellen.

Besonders für härtesten

Einsatz in Steinbrüchen konzipiert

wurde der VSDL. Der Extra

Tief-Profilreifen verfügt über

eine hohe Stabilität und hervorragende

Schnittresistenz, seine

Seitenwand wird durch spezielle

Verstärkungen geschützt.

Einsetzbar auf lehmigen, weichen

und schlammigen Böden

ist der VLT. Er bietet ausgezeichnete

Traktion und Schwimmfähigkeit

bei sehr guter Manövrierbarkeit

sowie gleichzeitig

guten Fahrkomfort und hoher

Stabilität.

BRIDGESTONE

VLTS HR. VSDT HR. VSDL HR. VMTP HR. VJT HR.

STEINEXPO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 47 ]


Steinexpo 2014: Christophel und Kölsch

präsentieren 10 Messeexponate!

CHRISTOPHEL

KÖLSCH

Neues Brechanlagengespann

aus Backenbrecher und Prallbrecher

wird erstmalig deutschem

Fachpublikum auf einer

Messe präsentiert.

Sieben, brechen, nachbrechen,

halden: Mobil als Kombianlage

oder semimobil in Modulbauweise

- verknüpft mit sinnvollen

Bandlösungen für den allgemeinen

Schüttgutumschlag.

Gemeinsam mit Powerscreen,

RubbleMaster, Telestack, Terex

Mineral Processing und CityEquip

präsentieren Christophel

und Kölsch fünf Messeneuheiten

und zeigen weitere fünf Maschinen

im Live-Einsatz.

Für die Vorzerkleinerung empfiehlt

Powerscreen ihren neuen,

75 t schweren Premiertrak 600

mit dieselelektrischem Antrieb.

Der 1.200 x 820 mm große Einschwingenbackenbrecher

besticht

durch seine Einlaufgeometrie,

Durchsatzleistung und

überzeugt die Besucher beim

Brechen von gesprengtem Basalthaufwerk.

Der Premiertrak

600 arbeitet im Verbund mit

dem ebenfalls neuen Maxtrak

1150. Die Anlage übernimmt

das Brechgut und puffert im

Aufgabetrichter genügend

Material vor, um den extrem

leistungsstarken Flachkegelbrecher

stets voll zu halten. Der

rollengelagerte Kegel kann bis

zu 20% Feinanteile < 5 mm mit

verarbeiten. Dieses Brechen von

Korn an Korn und der hohe Hub

sorgen für eine ungewöhnlich

gute Kornform und einen hohen

Anteil von feinem Fertigprodukt.

Maximale Sicherheit

gegen Überbeanspruchungen,

auch durch Fremdkörpereintritt,

bietet die hydraulische Überlastsicherung.

Mit dem Premiertrak

600 und dem Maxtrak 1150 hat

Powerscreen ein abgestimmtes

Brechanlagengespann für mittelgroße

Leistungen auf den

Markt positioniert.

Bewährt in der

anspruchsvollen

Nachzerkleinerung

Welche Brechtechnologie zum

beeindruckenden Reduktionsvermögen

des RM V550GO! enthüllt

der stationär ausgestellte

Prallbrecher von Vortex Modell

9-8-4. Gern erläutert die Standbetreuung

von Christophel und

Kölsch die Vorteile der Verwirbelungszone,

die Wirkungsweise

der Meißelkörper und wie

der Mahlschlitten und die Mahlschwinge

die Vorzüge des Backenbrechers

und Prallbrechers

in einer Maschine vereinigen.

Diese Technologie gestattet im

RM V550GO! von RubbleMaster

die Verarbeitung von Basaltstückgrößen

bis 200 mm Kantenlänge.

Über den Bandaufgeber

mit Metalldetektor gelangt

das Brechgut in den speziellen

Prallbrecher. Hier spalten die

Meißelkörper das Gestein ähnlich

wie beim Backenbrecher.

Die Verwirbelungszone oberhalb

des Rotors befördern den

Materialeintritt und die Zerkleinerungsleistung.

Mahlschlitten

und Mahlschwinge stellen die

zweite und dritte Brechstufe dar

und sorgen für beste Kornform

bei hoher Reduktion. Der RM

V550GO! wird auf Kettenlaufwerk

geliefert und vom 280 KW

starken John Deere Motor direkt

angetrieben. Der RM V550GO!

bewährt sich in der anspruchsvollen

Nachzerkleinerung.

Beeindruckend im Natursteineinsatz

wie auch im

Bauschuttrecycling

Richtig Leistung machen? Der

1.550 x 4.880 mm große Siebkasten

der Warrior 2100 lässt keine

Wünsche offen. Dem durchdachten

Maschinendesign aller

Warriormodelle entsprechend

aufgebaut, bietet diese vollkommen

neue Maschine jedem

Betreiber die Einstiegsmöglichkeit

in das unerreichte Drei-Wellen-Siebmaschinensystem.

Drei

Wellen vereinigen die übliche

Kreisschwingersiebamplitude

mit einem Linearschwinger zu

einer elliptischen Siebbewegung.

Je nach Gewichten und

Einstellungen können Hübe

von bis 16 mm unter 30 bis 60

Grad erreicht werden. Die Warrior

besticht als Vorsiebmaschine

im bindigen Kalkgestein gleichermaßen

wie als Nachsiebmaschine

oder im Kompost.

Im Verbund mit der Warrior 2100

arbeitet der 45 t-schwere Trak-

RM 100 GO im vollen Einsatz.

steinexpo

[ 48 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

STEINEXPO


KÖLSCH

steinexpo

Powerscreen W2100.

pactor 320 SR. Diese Maschine

übernimmt das vorgesiebte

Überkorn aus der Warrior. „Jetzt

wird die Prallleistung unverfälscht

deutlich“, erklärt Rüdiger

Christophel die besonderen Eigenschaften

der Maschine. „Der

schwere, eingezogene 1.100ter

Rotor verfügt über ein gewaltiges

Trägheitsmoment. Bereits

hier erfolgt 80 % der Zerkleinerungsleistung.

Dass die 257 KW

und der teure Dieselkraftstoff

zu 100 % am Brechkorn ankommen,

stellt der Dieseldirektantrieb

sicher. Konsequent

wird die Umsetzung der Energieeffizienz

durch die hydraulisch

abgestützten Prallwerke.

Hier verpufft keine Energie in

gestauchten Federn oder bewegten

Prallwerken. Der Spalt

bleibt konstant und der Stein

wird gebrochen. Lediglich beim

Fremdkörpereintritt öffnen die

Prallwerke und lassen den Störstoff

passieren“, erläutert Rüdiger

Christophel. Die Maschine

wird als Kombianlage mit angehängtem

1.500 x 3.300 mm großem

Doppeldeckerzwangssieb

gezeigt. Der Trakpactor 320 SR

beeindruckt im mittelharten

Natursteineinsatz und im Bauschuttrecycling

gleichermaßen.

„GO“ ist das intuitive

Bedienkonzept von RM

RM ist das Synonym für Kompaktbrechen.

Wie sich RubbleMaster

diese Marktpräsenz

Demofläche C

Stand C22

erobert hat, wird an den ausgestellten

RM 70GO! und dem RM

100GO! schnell deutlich. Das

Maschinenkonzept mit dem

integrierten Dieselaggregat unterhalb

der Aufgaberinne reduziert

die Baumasse beträchtlich.

Der Bediener freut sich zudem

über die Zugänglichkeit von

ebener Erde. Das ist sicher und

schnell. Dass klein und kompakt

nicht zwingend geringe

Stückgröße und geringen

Durchsatz bedeuten, beweisen

die RM-Modelle täglich neu.

Falls ein Verstopfer die Produktion

behindern sollte, öffnet

die automatische Einlaufklappe

selbsttätig und der Bediener

schaltet die Rinne auf die

„Boost“-Funktion um. Schnell

wird das Brechgut beschleunigt

und gelangt in den Brechraum.

Das dreigeteilte Prallwerk ist im

Spalt hydraulisch verstellbar. Für

Nachbrecheinsätze kann die

Aufhängung des Prallwerkes

beim RM 100GO! ebenfalls in ‚x‘

und ‚y‘-Achse verstellt werden.

Diese Maschine wird als Kombianlage

mit angehängter Siebmaschine

und Rückführband

gezeigt. „GO“ ist das intuitive Bedienkonzept

von RM. Die Marktfreigabe

des GO-Konzeptes von

RM erfolgte erst, nachdem 5 unbedarfte

Bürger gleichermaßen

in der Lage waren, die Maschinen

ohne besondere Vorkenntnisse

in Betrieb zu nehmen und

zu nutzen. RM-Bediener wissen

diese Vorzüge sehr zu schätzen.

Unabhängig davon, ob sie ihre

Maschine im Naturstein oder

Recycling einsetzen.

Eindrucksvoller

Messestand

Betreiber von Anlagen mit

Jahrestonnagen bis 40.000 t/a

greifen vorzugsweise auf

den CitySkid 7V4 zurück. Der

700x500 mm große Backenbrecher

verarbeitet klaglos hartes

Material mit Stückgrößen bis

450x250x800 mm. Staub- und

verschleißarm produziert die

Maschine ein abgestuftes Kornband,

wie es im Recycling einfach

zu vermarkten ist.

Ist RM das Synonym für Kompaktcrushing,

ist Telestack das

Synonym für wirtschaftlichen

Schüttgutumschlag. Zahlreiche

Betreiber nutzen bereits die

kostensparenden Kettenbänder

und halden ihr Mineralgemisch

7-9 m auf. Das ausgestellte

TCL431 stößt nun in eine andere

Liga vor. Entfaltet sich das Aufnahme-

und Abwurfende der

Maschine hydraulisch und fährt

die Maschine zum Einsatzort,

wird der Unterschied zu anderen

Bändern schnell deutlich.

14.200 mm wirft der 1.000 mm

breite Gurt ab. Als einfache

Halde werden so bis zu 7.500 t,

ohne umzusetzen, aufgebaut.

Der Zulauf von Telestackinteressenten

kommt aus allen Bereichen

des Schüttgutumschlages.

Sandgruben- und Steinbruchbetreiber

vermischen sich mit

Hafenumschlagsbetrieben,

Bahnverladern, Energieversorgern

und vielen anderen Bereichen

mehr.

Betreibern, die lieber ohne Rad

oder Kette aufbereiten wollen,

bietet Terex Mineral Processing

eine interessante Alternative.

Modular verbaut TMP zahlreiche

Siebmaschinen und Brechanlagen

für den individuellen

Bedarf mit elektrischem Antrieb.

Christophel und Kölsch zeigen

das MSH 6203, ein kufenmobiles

Horizontalsieb mit Sammelband

und Schüttenwagen, Bühne

und Treppe. TMP-Module

bieten feinste Anlagentechnik,

elektrisch angetrieben, für die

Naturstein und Recyclingindustrie.

Die Teams von Christophel und

Kölsch freuen sich auf zahlreiche

Besucher ihres eindrucksvollen

Messestandes C22 im

Demonstrationsgelände C.

STEINEXPO

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 49 ]


Radlader WA500-7.

Muldenkipper HD605-7.

KOMATSU

Lösungen von Komatsu auf der Steinexpo

steinexpo

KOMATSU

Das „Who Is Who“ der Steinindustrie

trifft sich auf der diesjährigen

Steinexpo vom 3. bis 6.

September in Homberg/Ohm.

Komatsu präsentiert auf dem

Stand E1 die Highlights neuer,

innovativer Konzepte. Neben

moderierten Einsatzvorführungen

von Großmaschinen auf

dem Demogelände werden

Konzepte und Lösungen für die

Wertschöpfungskette im Steinbruch

gezeigt.

Die Produktspezialisten sind

gerüstet! Auf 1000 Quadratmetern

stehen für das Fachpublikum

die passenden Maschinen

von Komatsu für den Alltag im

Steinbruch bereit. Ergänzend

hierzu gibt es eine Vielzahl an

Informationen über die Leistungen

von Komatsu und dem

deutschen Komatsu-Händler-Team:

BRR - Baumaschinen

Rhein-Ruhr GmbH, GP Baumaschinen

GmbH Halle, Kuhn-Baumaschinen

Deutschland GmbH,

Ritter & Schwald Baumaschinen

GmbH und Schlüter Baumaschinen

GmbH.

Ob für Abraumarbeiten, Rohproduktion,

Vorzerkleinerung,

Rückverladung und Haldenservice,

Fertigproduktveredelung

[ 50 ]

und Renaturierung sowie für

Recycling und Wiederaufbereitung,

überall wird mit Komatsu

Maschinen produktiv gearbeitet.

Dafür stehen Muldenkipper,

Radlader, Planierraupen und Hydraulikbagger

in verschiedensten

Größen und Ausführungen

zur Wahl. Ein besonderes

Highlight ist der neue Komatsu

Raupenbagger PC490-11 mit

neuester Motorentechnologie

gemäß EU Stufe 4/Tier 4 final.

Der neue Motor ist nicht nur umweltfreundlicher,

sondern senkt

auch den Kraftstoffverbrauch

weiter um bis zu 5%. Die eigene

Entwicklung und Herstellung

von Schlüsselkomponenten wie

Motor, Hydrauliksystem sichert

eine außergewöhnliche Leistung

der Maschine unter allen

Einsatzbedingungen.

Muldenkipper im Einsatz

Im Demogelände wird der Komatsu

Muldenkipper HD605-7

mit 65 Tonnen Nutzlast präsentiert.

Mit dieser Maschine kann

eine tägliche Transportleistung

von ca. 2.500 t erreicht werden.

Zu diesem Muldenkipper passt

z.B. der neue Komatsu Radlader

WA500-7 perfekt. Sein effizienter

Antrieb mit großvolumigem

Drehmomentwandler wird mit

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

der vollautomatischen Motorsteuerung

„Komatsu SmartLoader

Logic“ durch ein exaktes

Dosieren der jeweils benötigten

Leistung noch einmal sehr viel

sparsamer.

Mehr als klassische

Steinbruchmaschinen

Auf dem Komatsu-Stand wird

neben den klassischen Steinbruchmaschinen

auch das Programm

von Topcon im Bereich

Maschinensteuerungen und

Vermessung gezeigt.

Mit der neuen D61PXi-23 ist

Komatsu Vorreiter bei den intelligenten

Maschinensteuerungen.

Diese Planierraupe

Demofläche E

Stand E1

verfügt über eine vollautomatisierte

Schildsteuerung vom

Grob- bis zum Feinplanum und

erreicht damit eine deutliche

Effizienzsteigerung im Vergleich

zu herkömmlichen Modellen.

Alle Komponenten der Maschinensteuerung

werden ab Werk

in die Maschine integriert und

garantieren im Zusammenspiel

mit den anderen Komatsu-Baugruppen

eine optimale Leistung.

Der im Heck angeordnete

Kühler ermöglicht eine stark

geneigte Ausführung der Motorhaube

und damit einmalig

gute Sicht nach vorn und auf

den Schild.

Leistungen rund

um das gelbe Eisen

Auf der Steinexpo erleben

kann man zudem die Leistungen

rund um das gelbe Eisen

wie z.B. das Komatsu Wireless

Monitoring System KOMTRAX,

denn Maschinen- und Flottenmanagement

gewinnt immer

mehr an Bedeutung. Das KOM-

TRAX-System von Komatsu ist

das am weitesten entwickelte

Maschinenmonitoring-System

der Branche. Voreingestellte Kategorien

ermöglichen eine erste

Unterteilung in wesentliche

Parameter ohne einzelne Geräte

näher betrachten zu müssen.

In der Listenansicht erfolgt

eine Zusammenstellung von

allen verbundenen Maschinen

mit Angabe von Betriebsstunden,

Kraftstoffverbrauch sowie

STEINEXPO


den Auswertungen zu hydraulischer

Arbeit und Betrieb im

Economy-Modus. Ebenso ist es

möglich die „Total Cost of Ownership“

je Maschine und Einsatz

zu bestimmen. Nach einer

Bruchwandvermessung wird

unter Berücksichtigung von

Material, Abbauzeit, Personalund

Kraftstoffkosten eine individuelle

Jobanalyse gemacht

und die Kosten in Cent/Tonne

genau berechnet. Abgerundet

werden all diese Angebote

von einer Vielzahl von Serviceund

Finance-Programmen der

Komatsu-Vertriebspartner und

von Komatsu Finance.

Planierraupe mit intelligenter Maschinenkontrolle D61PXi-23.

steinexpo

Freuen Sie sich jetzt schon auf

unsere Messe-Nachberichtersattung.

ERSCHEINUNG

15. 09. 2014

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 51 ]


HUB- UND HEBETECHNIK

FASSI KRAN F 1950 RAL auf Scania R490

FASSI

Der Scania R490 8x4, ausgestattet

mit dem Fassi Spitzenmodel

F 1950 RAL bietet neue Dimensionen

bei LKW-Kranen. Solch

ein Gespann wurde kürzlich

nach Dänemark geliefert.

Was wird von einem LKW-Kran

erwartet? Er muss robust, leistungsstark

und leicht zu handhaben

sein. Man könnte noch

weitere Qualitäten hinsichtlich

der Profitabilität aufzählen, aber

letztendlich kann alles auf die

drei oben genannten Aspekte

zurückgeführt werden. Mit nur

vier Achsen fällt das Kranfahrzeug

sehr kompakt aus. Bei der

Entwicklung des F 1950 RAL,

einem Kran mit fast 200 mt,

hat Fassi Wert darauf gelegt,

dass das Gerät auf einem vierachsigen

LKW, d. h. auf einem

normalen Nutzfahrzeug, aufgebaut

werden kann. Mit diesem

Kran stößt der in Bergamo/

Italien ansässige Hersteller in

eine neue Leistungsklasse vor.

Bis heute sind eine Vielzahl von

Aufträgen eingegangen und

seit seiner Präsentation knapp

drei Jahren, wurden über 60

dieser Kranmodelle in die ganze

Welt, wie nach Finnland, Israel,

Kolumbien oder Singapur,

geliefert. Davon sind 20 Geräte

aus der leistungsstärksten RAL

Serie. Der Buchstabe „R“ in der

Typenbezeichnung steht für Basis

mit Drehkranzschwenkwerk

(ralla im Italienischen), „L“ steht

für Langen Knickarm und das

„A“ gibt die Serie, zu der dieser

Kran zählt, an. Die hydraulische

Reichweite beträgt 41 m. Mit

den manuellen Verlängerungen

kann eine Ausladung von

50 m erreicht werden. Erstmalig

wurde jetzt auch ein F 1950 RAL

Kran in Europa ausgeliefert, genauer

gesagt nach Dänemark.

Kraneinsatz in Arhus Dänemark. Hier wurden auf der Hofseite Balkone angebaut.

Erling Andersen übernimmt

Fassi F 1950 RAL

Das Verkehrsunternehmen Erling

Andersen gilt heute in Dänemark

auch als ein Synonym

für Kranarbeiten. Das in Randers/Jütland

ansässige Unternehmen

wurde 1966 als Transportunternehmen

gegründet.

1972 wurde dann ein erster

Ladekran mit 17 mt angeschafft

und seitdem auch Kranarbeiten

angeboten. 2014 feiert Firmengrüner

Erling Andersen seinen

70. Geburtstag, denkt aber

noch nicht an Ruhestand, obwohl

mit Tochter Camilla und

Sohn Casper bereits die nächste

Generation den Betrieb führt.

Insbesondere war es vor allem

Casper, der sich für die Investition

in den Scania R490 8x4 mit

dem F 1950 RAL Kran von Fassi

stark gemacht hat. Heute ist das

Fahrzeug das neue Flaggschiff

des Familienunternehmens, das

vier weitere Lkws, die alle mit

Fassi Kranen von 25 bis 137 mt

ausgestattet sind, im Fuhrpark

hat.

„Mit unseren Kranen arbeiten

wir in ganz Dänemark“, erklärt

Casper Andersen bei einem

Einsatz in Arhus. Arhus ist ein

Städtchen an der Ostküste der

dänischen Halbinsel Jütland.

Casper Anderson war dort mit

der Installation von mehreren

Balkonen im Innenhof eines

sechsstöckigen Hauses beschäftigt.

Arbeiten wie diese

können nur dank des neuen F

1950 RAL durchgeführt werden,

da er die notwendige Höhe

und Ausladung erreichen kann,

um über das Gebäudedach die

innen liegende Fassadenseite

zu erreichen. „Der Kauf dieses

Kran-Fahrzeuges stellt zwar

eine große Investition dar, die

sich jedoch schnell, aufgrund

der guten Auftragslage, amortisieren

wird. Gleich nach Lieferung

im April dieses Jahres hat

das Fahrzeug sofort seine Arbeit

aufgenommen. Genauer gesagt

ist es am Donnerstagabend bei

uns angekommen und am Freitagvormittag

war es schon im

Einsatz“, erklärt Andersen.

Stabilitätskontrolle

Neben Kranarbeiten als Kerngeschäft,

führt das Unternehmen

auch Transporte mit Lkw auf nationaler

Ebene in Dänemark aus.

Dass Kranarbeiten, bei denen es

nicht möglich ist, die Stützbeine

ganz auszufahren, vor allem

hinsichtlich der Sicherheit sehr

heikel sind, weiß Casper Andersen.

Mit dem Fassi-Kran ist das Unternehmen

dank seiner Stabilitätskontrolle,

die mittels eines

Sensors, der kontinuierlich den

Neigungswinkel der Hauptsäule

überwacht und bei Nichteinhalten

der strengen Sicherheitsgrenzwerte

den sofortigen

[ 52 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

HUB- UND HEBETECHNIK


FASSI GRU S.P.A / ALBINO / ITALIEN

Kompakte Abmessungen sowie die Möglichkeit einen Anhänger mit Ladung zu ziehen zeichnen das Kranfahrzeug aus.

Stopp der Maschine auslöst, immer

auf der sicheren Seite.

Während der verschiedenen

Einsätze und Fahrten dorthin,

vor allem in Siedlungen, lernte

man die Wendigkeit des Fahrzeuges

zu schätzen, welcher einer

der wichtigsten Vorteile des

Gespanns aus 4Achser Scania

und dem F1950 RAL von Fassi

ist. Dank seines Gewichtes und

den kompakten Abmessungen,

benötigt man keine fünfte Fahrzeugachse.

Dies bedeutet, dass das Fahrzeug

mit 32 t, anstatt sonst 40 t

zugelassen werden kann und

es sich somit wie ein normales

Nutzfahrzeug im Verkehr bewegen

kann. Andernfalls müsste

das Fahrzeug in Dänemark als

Arbeitsfahrzeug oder sogar als

Sondertransporter zugelassen

werden. In Italien bringt eine

Zulassung der fünften Achse

ein komplexes Zulassungsverfahren

mit sich. Somit ist das

Gespann, aufgrund eines kürzeren

Radstandes und eines engeren

Wendekreises, viel wendiger

und kann ohne Einschränkungen

auf öffentlichen Straßen

fahren. Dadurch werden auch

die Einsatzmöglichkeiten des

Krans erheblich erhöht.

Kompakte Abmessungen sowie die Möglichkeit einen Anhänger mit Ladung

zu ziehen zeichnen das Kranfahrzeug aus.

Die maximale hydraulische Ausladung ist mit Jib 41,30 m.

HUB- UND HEBETECHNIK

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 53 ]


Liebherr-Raupenkran, Typ LR 1200,

im Einsatz auf Sankt Helena.

LIEBHERR

Spektakuläres Projekt auf St. Helena

mit zwei Liebherr-Kranen

LIEBHERR

Auf Sankt Helena entsteht gegenwärtig

ein internationaler

Flughafen. In die Baumaßnahmen

sind auch zwei Geräte der

Liebherr-Werk Nenzing GmbH

involviert – ein Raupenkran des

Typs LR 1200 sowie ein Hydroseilbagger

des Typs HS 895 HD.

Die Abgeschiedenheit der Insel

stellt eine besondere Herausforderung

an dieses Projekt dar.

Sankt Helena, bekannt als

Napoleons letztes Exil, ist eine

der ältesten britischen Kolonien

und gehört sicher zu einer der

am abgelegensten Orte dieser

Erde. Inmitten des südlichen Atlantiks,

mehr als 2.000 km vom

afrikanischen Festland entfernt,

war das britische Überseegebiet

Sankt Helena bisweilen ausschließlich

per Schiff erreichbar.

Nimmt man Kapstadt, Südafrika,

als Ausgangspunkt, dauert

die Reise zurzeit etwa fünf Tage.

Um die Erreichbarkeit der Insel

zu erleichtern, befindet sich seit

Anfang 2012 ein internationaler

Flughafen im Bau.

Herausfordernder

Transport

Für dieses Projekt wurden zwei

Liebherr-Krane, im Besitz des

südafrikanischen Baukonzerns

Basil Read Ltd., nach Sankt Helena

geliefert. Anfang 2014 wurde

der leistungsstarke LR 1200 mit

einer maximalen Traglast von

200 Tonnen in 33 separaten

Teilen von Walvis Bay, Namibia,

nach Sankt Helena verschifft.

Der Hydroseilbagger folgte nur

ein paar Wochen später.

Nicht nur die Distanz war eine

Herausforderung, auch das erlaubte

Transportgewicht stellte

sich als erschwerender Faktor

dar. Der HS 895 HD musste in

einzelne Teile zerlegt werden,

von denen keines 40 Tonnen

übersteigen durfte. Daher wurden

der A-Bock, der Ballasthebezylinder

sowie die Rückfallstützen

vom Kran für den Transport

abgenommen.

Konstruktion eines

Anlegeplatzes

Beide Krane werden gegenwärtig

für die Errichtung einer permanenten

Anlegestelle in der

Rupert’s Bay verwendet. Dieser

Kai ist nicht nur für den Bau des

Flughafens eine notwendige

infrastrukturelle Maßnahme,

sondern auch um zukünftig die

Wirtschaft der Insel zu beleben.

Der Anlegeplatz soll sicherstellen,

dass die Insel von größeren

Schiffen angefahren werden

kann. Da der nach Sankt Helena

ausgelieferte LR 1200 auch

für den limitierten Greiferbetrieb

eingesetzt werden kann,

besteht in einer ersten Phase

die Hauptaufgabe beider Krane

darin, die Bucht auszubaggern.

In der zweiten Phase werden

sie Betonfertigteile installieren,

welche die Kaimauer bilden

bzw. als Wellenbrecher fungieren.

Dadurch wird das Hafenbecken

stabilisiert.

Prestigeträchtiges

Flughafenprojekt

Der Flughafen wird im Osten

der gebirgigen Insel errichtet,

wo sich die größte Ebene befindet.

Die geschätzten Baukosten

dafür belaufen sich auf rund

270 Millionen Euro. Der Flughafen

kann nach seiner geplanten

Fertigstellung im Jahr 2016 von

einem Großteil der Kurz- und

Mittelstreckenflugzeuge angeflogen

werden. Dies wird nicht

nur den Tourismus beflügeln

und die wirtschaftliche Entwicklung

der Insel beleben; es wird

auch die strategische Bedeutung

von Sankt Helena für die

Luftfahrt, nämlich als Zwischenstopp

bei Atlantiküberquerungen,

stärken.

[ 54 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

HUB- UND HEBETECHNIK


SENNEBOGEN 643 Teleskopkran

im Baustelleneinsatz bei Guggenberger

SENNEBOGEN

Im bayerischen Neutraubling

bei Regensburg setzt die Guggenberger

GmbH für diverse

Hebe- und Verladearbeiten

im Hoch- und Tiefbau auf den

flexiblen SENNEBOGEN 643 M

Teleskopkran. Egal, ob Betonfertigteile

eingehoben werden

oder an anderer Stelle ein Container

bewegt werden muss, die

Maschine ist flexibel einsetzbar.

Im Jahr 1949 gegründet, ist

die Mintrachinger Guggenberger

GmbH heute kompetenter

Partner in Sachen Hoch- und

Tiefbau und bedient mit eigenen

Kies- , Beton- und Asphaltwerken

die Region Regensburg.

Eine ähnlich lange Tradition

hat dabei auch der Einsatz der

zuverlässigen SENNEBOGEN

Maschinen im Fahrzeugpark.

Seit Mitte 2013 setzt man bei

Guggenberger auf einen neuen

SENNEBOGEN 643 Teleskopmobilkran,

wenn es darum geht,

auf der Baustelle Material zu bewegen

und zu verladen. Überall

dort, wo aufgrund der Konzeption

oder der zeitlichen Dauer

der Baustelle ein fest montierter

Kran nicht sinnvoll ist, kommt

der 643 M dank äußerst kurzer

Rüstzeiten und höchster Mobilität

zum Zug.

Auch in engen Baustellen

betont wendig

Aktuell wird die Maschine unweit

vom Firmensitz in Neutraubling

für den Neubau eines

Straßenzuges eingesetzt. Unter

der Asphaltdecke soll später ein

Stauraumkanal das anfallende

Oberflächenwasser und einen

kleinen Bach kanalisieren. Die

dazu notwendigen Fertigbetonelemente

werden mit den

SENNEBOGEN Teleskopkran

verhoben und punktgenau

platziert. Mit einer Traglast von

maximal 40 t und einer komfortablen

Reichweite bis zu 43 m

mit angebautem Spitzenausleger

deckt die Maschine nahezu

alle Bedürfnisse auf der Baustelle

ab. Bis zu 9,8 t wiegen die

schwersten Bauteile, die hier an

den Haken genommen werden,

das erfordert höchstes Geschick

und Präzision vom Fahrer und

der Maschine.

Dank des robusten Mobilunterwagens

mit 4-Punkt Abstützung

ist der 643 M flexibel einsetzbar.

Mit Fahrgeschwindigkeiten bis

20 km/h kann der Teleskopkran

zügig umgesetzt werden und

bleibt auch in engen Baustellen

betont wendig.

Ergonomisches

Arbeitsumfeld

Im täglichen Betrieb überzeugt

die Maschine durch einfachen

Service und leicht zugängliche

Mess- und Wartungspunkte.

Bei Guggenberger lobt man vor

allem die großzügige maXcab

Komfortkabine mit Schiebetür.

Sie ist um 15 Grad neigbar

und bietet dem Fahrer beste

Übersicht und ein ergonomisches

Arbeitsumfeld dank luftgefedertem

Komfortsitz und

Heiz-Klimaautomatik. Als lokaler

Vertriebs- und Servicepartner

ist die IBS Baumaschinen GmbH

kompetenter Ansprechpartner

vor Ort und kümmert sich um

die regelmäßige Wartung.

SENNEBOGEN

Bei der Guggenberger GmbH kommt ein neuer SENNEBOGEN 643 M zum

Bau eines Stauraumkanals zum Einsatz. Die einzelnen Fertigbetonelemente

wiegen dabei bis zu 9,8 t und müssen punktgenau platziert werden.

HUB- UND HEBETECHNIK

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 55 ]


SCHALUNG . GERÜSTE .

Gute Zusammenarbeit zahlt sich aus:

Beste Ergebnisse in Sichtbeton

DOKA

Berlin ist immer eine Reise wert

und entwickelt sich mehr und

mehr zu einem Mekka auch für

Bau- und Architekturfreunde.

Die namhaftesten Planer und

Architekten haben sich mit ausgefallenen

und extravaganten

Projekten in der Bundeshauptstadt

verewigt, ob am Potsdamer

Platz, Bahnhof Zoo, Osthafen

oder im Regierungsviertel.

Gerade hier entsteht die Erweiterung

des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses

nach einem Entwurf

des Architekten Stephan

Braunfels – innen und außen in

scharfkantigem Sichtbeton und

mit Ortbetondecken, die zum

Teil auf 22,00 m hohen Traggerüsten

aufliegen.

Diese Kombination aus höchster

Sichtbetonklasse SB 4 und

statisch äußerst interessanten

Anforderungen machen das

Projekt schalungstechnisch

nicht gerade einfach. Auf solche

anspruchsvollen Ausführungen

hat sich das nordbayerische Unternehmen

dechant hoch- und

ingenieurbau gmbh spezialisiert.

Für die Schalungslösungen

verlässt sich das Familienunternehmen

auf die gewohnt

professionelle Zusammenarbeit

Bauleiter Theo Zöller: „Die Zusammenarbeit

mit Doka ist vorbildlich.“

mit den Doka-Schalungstechnikern.

Sichtbetontraining hat

sich gelohnt

Sichtbeton erfreut sich zunehmender

Beliebtheit. Von Planern

und Bauherren begehrt,

doch vielfach von den bauausführenden

Firmen gefürchtet.

Wenn die Weichen, wie hier

auf der Baustelle in Sichtweite

des Deutschen Bundestages,

sehr früh in die richtige Richtung

gestellt werden, ist diese

Furcht unberechtigt. Lange vor

Baubeginn der Erweiterung des

Bundestag-Dienstgebäudes

gründete sich ein gut funktionierendes

Sichtbetonteam,

um sich alle 14 Tage zu treffen,

Schalungspolier Hermann Kraus:

„Hier merken wir, dass wir mit

unseren Problemen auf der Baustelle

ernst genommen werden.

Eine solche Zusammenarbeit mit

Doka ist professionell.“

Erfahrungen auszutauschen

und die nächsten Schritte zu

besprechen. Dazu gehörte

auch die Vorbereitung und

Durchführung eines 3-tägigen

Sichtbetontrainings mit rund 40

Mitarbeitern der Dechant-Belegschaft

unter aktiver Mitwirkung

der Doka-Schalungstechniker,

des Betonlieferanten

Heidelberger und des bauleitenden

Architekten. In der Zwischenzeit

ist klar: Dieses Training

hat sich echt gelohnt. Jeder

weiß ganz genau, was er zu tun

hat. Das Sichtbetonergebnis ist

überall erstklassig – ganz gleich

ob in Wand oder Decke, ob in

den geraden oder vielfach geschwungenen

Bereichen.

Exakt schalen und

zielsicher schützen

Für die geraden Wände und

Schächte ist die vom Doka-Fertigservice

vormontierte Trägerschalung

Top 50 im Einsatz.

Sie wird fix und fertig auf die

Baustelle geliefert. Für die bis

zu 3,56 m hohen Geschosse ist

eine nicht saugende Plex-Schalhaut

auf Sparschalung verlegt

und für ein ungestörtes Betonbild

von hinten verschraubt. Die

Rotunde im Gebäudezentrum

wird ebenfalls mit einer Trägerschalung

Top 50 geschalt. Zwischengeschaltete

Kranzhölzer

dienen dazu, die Durchmesser

von 21,26 bis 27,50 m m exakt

abzubilden. Auch die Vielzahl

an Stahlbetonstützen im Rechteckformat

und in unterschiedlichen

Dimensionen entstehen

präzise mit Stützenschalungen

KS und Top 50.

Beim Aufstellen der Schalung

achtet das entsprechend geschulte

Baustellenteam immer

darauf, den Fußpunkt der Schalung

auf Dichtschnüre zu stellen

und die Elementstöße mit Dichtungsbändern

aus geschlossenzelligem

Schaumstoff gegen

Für die geraden Wände und Schächte

ist die vom Doka-Fertigservice

vormontierte Trägerschalung Top 50

im Einsatz.

Das Sichtbetonergebnis ist beim

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus überall

erstklassig.

Die 22,00 m hohe Unterstellung aus

Staxo 100 kann am Gebäude nicht

angehängt werden und ist daher

statisch freitragend gerechnet.

Bei der Montage des Traggerüstes

Staxo 100 waren unterschiedliche

Aufstandshöhen zu berücksichtigen.

[ 56 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

SCHALUNG . GERÜSTE


DOKA

Eine besondere Herausforderung stellen die Sichtbetonbalken und -deckenstreifen

für die auskragenden und bauteilverbindenden Decken in rund

22,00 m Höhe dar.

Direkt am Spreeufer in Berlin entsteht die Erweiterung des Marie-

Elisabeth-Lüders-Hauses nach einem Entwurf des Architekten Stephan

Braunfels.

das Auslaufen von Zementleim

abzudichten. Sofort nach dem

Ausschalen der Wände, die

überall erstklassig herauskommen,

stellt das Dechant-Team

im Abstand von ca. 10 cm eine

Wand aus Schalungsplatten

auf – zum Schutz der fertigen

Flächen.

Freitragende Schalung für

Decken in 22,00 m Höhe

Eine besondere Herausforderung

stellen die Sichtbetonbalken

und -deckenstreifen für

die auskragenden und bauteilverbindenden

Decken in rund

22,00 m Höhe dar. Unterschiedliche

Aufstandshöhen und

die fehlende Möglichkeit, das

Traggerüst am Bauwerk seitlich

zu verankern, erfordern eine

in Querrichtung freitragende

Ausführung. Die Doka-Projektingenieure

entwarfen hierfür

eine innerhalb des Gerüstsystems

abgespannte und statisch

nachgewiesene Lösung aus

dem Baukasten des Traggerüstes

Staxo 100. Mit nur drei unterschiedlichen

Rahmenhöhen

von 90, 120 und 180 cm kann

man sich der zu unterstellenden

Höhe im 30 cm-Raster anpassen.

Das millimetergenaue

Feinnivellieren geschieht über

rasch zu bedienende Kopf- und

Fußspindeln.

Die Oberkonstruktion erfordert

Mehrzweckriegel WS 10 als Joche,

belegt mit Doka-Vollwandträgern

H20 eco, Sparschalung

und einer filmbeschichteten

Schalhaut wie in den Wandbereichen.

Die 1,52 m breiten

Staxo-Rahmen sind durch ihre

integrierten Verbindungsmittel

schnell aufgebaut und die Gerüstbeläge

einfach eingelegt.

Stiellasten von bis zu 100 kN

nimmt das Unterstellungsgerät

auf – genau richtig für diese Anforderungen.

Vor allen Dingen,

weil aus dem gleichen Material

mit wenigen Zusatzteilen die

ergonomisch und sicher begehbaren

Treppentürme aufzubauen

sind.

Schalungsvormontage

pünktlich ausgeführt

Mit der Dienstleistung „Schalungsvormontage

auf der Baustelle“,

trägt Doka mit eigenem

Personal dazu bei, den Bauablauf

zu sichern. Um sich auf ihre

Kernaufgaben konzentrieren zu

können, hat die Dechant-Mannschaft

den termingerechten

Aufbau eines Teils des Staxo

100-Traggerüstes aus mehr als

immerhin 5.900 Grundrahmen

an Doka übertragen. Acht versierte

Doka-Fachleute montierten

11.000 m³ Raumgerüst samt

Abspannung innerhalb von nur

sieben Wochen inkl. Anpassung

an die unterschiedlichen Aufstandshöhen.

Vorbildliche

Zusammenarbeit

Bauleiter Theo Zöller und Schalungspolier

Hermann Kraus sind

einig: „Die Zusammenarbeit mit

Doka ist vorbildlich. Absprachen

werden konkret eingehalten

und zugesicherte Termine

pünktlich erfüllt. Ob wir mit

dem Doka-Fachberater, dem

Projektmanager, den Mitarbeitern

aus dem technischen oder

kaufmännischen Büro, oder mit

dem Richtmeister sprechen, alle

sind offen für unsere Anliegen

und helfen sofort. Hier merkt

man, dass wir mit unseren Problemen

auf der Baustelle ernst

genommen werden. Eine solche

Zusammenarbeit ist professionell.“

Bei einem umbauten

Raum von 180.000 m³ von einer

Erweiterung zu sprechen, klingt

fast schon paradox. Doch in der

Tat: Ende 2003 wurde der erste

Bauabschnitt vom Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

abgeschlossen.

In der Zwischenzeit hat

man auf dem anschließenden

Grundstück die vorhandene

Bebauung abgetragen und für

den Erweiterungsbau vorbereitet.

Nun entsteht inmitten der

Bundeshauptstadt, direkt an der

von Touristen gern besuchten

Spree gelegen, nach Plänen von

Stephan Braunfels, in absolut

identischer Architektur gegenüber

dem ersten Baukörper, die

Bundestagbibliothek – innen

und außen in bestem Sichtbeton

der Klasse SB 4.

Das Bauunternehmen

Mit rund 370 Mitarbeitern hat

sich das unternehmergeführte

Familienunternehmen dechant

hoch- und ingenieurbau gmbh

mit Sitz im 5.000 Einwohner-Ort

Weismain in Oberfranken, 80

km nördlich von Nürnberg, auf

den Bau von anspruchsvollen,

hauptsächlich Sichtbetonprojekten

spezialisiert. Dabei setzt

das Unternehmen vorwiegend

auf gut ausgebildete eigene

Mitarbeiter. Die Liste der Referenzen

ist lang: Sie liest sich in

der firmeneigenen 44-seitigen

Broschüre „Beste Ansichten -

Sichtbeton“ wie eine Serie von

Erfolgsgeschichten. Dechant ist

Träger des Design- und Erfinderpreises

des oberfränkischen

Handwerks 2014.

Der Schalungshersteller

International verfügt die Doka

Group über mehr als 160 Vertriebs-

und Logistikstandorte in

über 70 Ländern und beschäftigt

weltweit mehr als 5.600

Mitarbeiter. Die Deutsche Doka

Schalungstechnik GmbH mit

Hauptsitz in Maisach bei München

ist die deutsche Vertriebsgesellschaft

der Doka Group.

Die Deutsche Doka vertreibt

und vermietet moderne Schalungstechnik

für den Ortbetonbau

– zur Errichtung von Einfamilienhäusern

bis hin zu den

längsten Brücken und größten

Industrieprojekten. Hierzu bestehen

16 Vertriebsniederlassungen

in Deutschland und

Luxemburg.

Die Rotunde im Gebäudezentrum wird mit einer Trägerschalung Top 50 geschalt.

Zwischengeschaltete Kranzhölzer dienen dazu, den Durchmesser von

bis zu 27,50 m exakt abzubilden.

SCHALUNG . GERÜSTE

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 57 ]


Insgesamt 9 runde Pfeiler mit 3,60 m Durchmesser und 40 cm Wandstärke tragen später eine stählerne Plattform für den Kondensator.

Kraftprobe für PERI

Schalungen und Gerüste

PERI

Derzeit errichtet das Energy Financing

Team (EFT) bei Doboj

das Kohlekraftwerk Stanari. Es

gilt, besonders großvolumige,

massive Baukörper unter Einhaltung

geringer Maßtoleranzen

herzustellen. PERI beliefert zwei

der ausführenden Unternehmen

mit einer maßgeschneiderten

Schalungs- und Gerüstlösung.

Neben dem Material ist

es die technische Ausarbeitung,

mit der PERI die effiziente Projektausführung

hilfreich unterstützt.

Massive Bauteile mit hohem Bewehrungsgrad

und Gewicht sowie

große Höhen – das sind in

der Regel die Herausforderungen

beim Bau neuer Kraftwerke.

Anforderungen für Schalungen

und Rüstungen sind folglich

höchste Belastbarkeit, besondere

Flexibilität in der Anwendung

und die Bereitstellung großer

Materialmengen – in der Re-

gel innerhalb kürzester Bauzeit.

Gleichzeitig ist jede notwendige

Schalungs- und Gerüstkonstruktion

für den Kraftwerksbau

individuell zu erarbeiten und zu

bemessen. So auch beim Kohlekraftwerk

Stanari in Bosnien

und Herzegowina – dem ersten

Kraftwerk in dieser Region, das

mit ökologischen Richtlinien

der EU übereinstimmen wird.

PERI plant und liefert die Schalungs-

und Gerüstsysteme für

zwei Bauwerksbereiche: Eine

Kletterschalungslösung für die

Pfeiler der Plattform für den

Kondensator sowie eine Kombination

aus einem stabilen

Traggerüst und einer komplexen

Deckengewölbeschalung

für das Turbinenhaus des Kraftwerks.

Massive Plattform

mit rund 26 m Höhe

Die MD Perić Company errichtet

eine massive Plattform, die den

luftgekühlten Kondensator für

das Kraftwerk tragen wird. Eine

stählerne Konstruktion lagert

später auf insgesamt 9 runden

Betonpfeilern mit einem äußeren

Durchmesser von 3,60 m

und einer Wandstärke von 40

cm. Jeder Pfeiler entsteht mit je

9 Betoniertakten à 3,00 m Höhe;

mit dem letzten Takt wird der

2,00 m starke, massive Pfeilerkopf

hergestellt.

Je Pfeiler tragen 12 Konsolen

des Klettersystems CB 240 die

projektspezifisch geplanten

VARIO GT 24 Wandschalungselemente.

Nachlaufbühnen mit

Leiterabstieg bieten schnellen

Zugang zur Wand. Dass sich

Kletterkonsolen und Schalung

als Einheit per Kran von Betoniertakt

zu Betoniertakt versetzen

lassen, beschleunigt den

Baufortschritt.

Im Inneren der Pfeiler bietet die

BR Schachtbühne eine maßgeschneiderte

Unterstützung

für die Wandschalung. Für die

Auflagerung der Bühne mittels

Schwerlastklinken werden Lagerkästen

in die aufgehenden

Wände eingebaut, die nach

dem Umsetzen des Bühnenriegels

einfach in der Wand verbleiben.

Das Turbinenhaus –

Ein Schwergewicht aus

rund 2.300 m³ Beton

Mit 30,50 m x 12,00 m Grundfläche

und 16,90 m Gesamthöhe

entsteht ein gewichtiges

Bauwerk, in dem später die

Turbinen installiert werden. GP

Gradip AD zeichnet für den Bau

verantwortlich und sieht sich

der Herausforderung gegenübergestellt,

bis zu 950 m³ Material

in einem einzigen Betoniervorgang

zu verarbeiten. Das

gesamte Turbinenbauwerk ist

durch beeindruckende Abmessungen

gekennzeichnet: Die

aufgehenden Stützen haben einen

Querschnitt von bis zu 1,40

m x 2,10 m, die Unterzüge messen

maximal 2,10 m x 5,30 m.

[ 58 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

SCHALUNG . GERÜSTE


PERI

Die runden Pfeiler wachsen mit der CB 240 Kletterschalung

und VARIO GT 24 Schalungselementen bis in rund

26 m Höhe. Die Einheiten aus Schalung und Gerüst

lassen sich schnell per Kran in den jeweils nächsten Takt

umsetzen. Die PERI UP Treppe Alu 64 bietet sicheren

Zugang zum Arbeitsbereich.

Die Grundfläche des Turbinenbauwerks misst 30,50 m x 12,00 m und ist gekennzeichnet durch massige

Wände, Unterzüge und Decken. Der bewährte, tragfähige Gitterträger GT 24 mit hoher Biegesteifigkeit

ist eines der Hauptbauteile für die projektspezifisch geplanten Schalungen.

Die bis zu 5,30 m starke Decke

ist zudem in Teilbereichen gewölbeförmig

auszubilden. Nicht

zuletzt stehen dem Baustellenteam

von GP Gradip AD für die

Betonarbeiten lediglich 5 Monate

Bauzeit zur Verfügung.

Die PERI Ingenieure aus Serbien

und aus Weißenhorn erarbeiteten

für die Ausführung eine

Traggerüstlösung auf Basis des

PERI UP Modulgerüsts, die die

projektspezifisch geplanten

Schalungen trägt. Die Stielabstände

des 11,60 m hohen

Traggerüsts variieren zwischen

25 cm und 150 cm – so passt

sich die Tragkonstruktion den

Lastanforderungen in den unterschiedlichen

Bereichen optimal

an. Für die ebenen Decken

bildet die MULTIFLEX Träger Deckenschalung

die notwendige

Variabilität, um die Konstruktion

den hohen Lasten anzupassen.

Mit einem Abstand der GT 24

Schalungsträger von 30 cm hält

die Konstruktion den hohen

Betonierlasten Stand. Für die

Gewölbekonstruktion plante

die PERI Anwendungstechnik

ein Tragwerk aus mietbaren

Systembauteilen: Die Konstruktion

aus SLS Schwerlastspindeln,

RCS Schienen und Stahlrohr-Deckenstützen,

belegt mit

den bewährten Schalungsträgern

GT 24 bietet ausreichend

Stabilität für die mehr als 5,00 m

starke Decke.

Die PERI Leistung für das Turbinenhaus

ist ein projektspezifisch

erarbeitetes Gesamtkonzept

– bestehend aus Schalung, Gerüst

und Engineering aus einer

Hand. Neben dem Material lieferte

PERI auch detaillierte Pläne

und die statische Bemessung

für die komplexe Konstruktion.

Darüber hinaus unterstützen

die PERI Ingenieure kontinuierlich

die Umsetzung vor Ort und

damit die Einhaltung der kurzen

Bauzeit.

Zur Ausbildung eines massiven Deckengewölbes im Turbinenhaus planten die PERI Ingenieure eine

wirtschaftliche Tragkonstruktion aus mietbaren Systembauteilen des VARIOKIT Ingenieurbaukastens.

Das Modulgerüst PERI UP bildet das Traggerüst für die

bis zu 5,30 m starke Decke im Turbinenhaus.

SCHALUNG . GERÜSTE

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 59 ]


NUTZFAHRZEUGE AM BAU

Bell 4206D im Scraper-Einsatz:

„Truck”tion ist alles

BELL

Großvolumige Anhänge-Scraper

zählen zu den echten

Exoten auf deutschen Erdbaustellen.

Dabei bieten sie hinter

geeigneten Zugmaschinen

hohe Schürfleistungen und große,

effizient nutzbare Transportvolumen.

Seit kurzem setzt die

Kerpener Maaßen Erdbewegungen

– Transporte GmbH hier auf

den knickgelenkten Bell 4206D

mit Tandem-Scraper.

Seit annähernd zwanzig Jahren

erbringt die Maaßen Erdbewegungen

– Transporte GmbH

Tiefbau- und Transportleistungen

rund um den Hauptsitz im

rheinischen Kerpen. Schwerpunkte

des Unternehmens mit

rund 60 Mitarbeitern unter Firmengründer

Marc Maaßen sind

großangelegte Erdbaumaßnahmen

in der Baugrundvorbereitung,

dem Infrastrukturbau

sowie der Landschaftsgestaltung

oder Renaturierung. Neben

dem Abbruch kleinerer

Wohn- und Gewerbekomplexe

übernimmt Maaßen auch den

qualifizierten Rückbau von Verkehrsflächen

und -bauwerken,

einschließlich der kontrollierten

Verwertung von Restmassen

mit eigenen Aufbereitungsanlagen

vor Ort oder im zentralen

Recyclingwerk Kerpen.

Die Maaßen-Transportflotte besteht

aus 30 Allrad-Kippern und

großvolumigen Aufliegern –

ebenso viele Maschinen arbeiten

im modernen Baustellenfuhrpark

mit Baggern, Ladern

und Raupen oberhalb 20 Tonnen

sowie 12 Traktoren der

250-kW-Klasse. Wie inzwischen

viele andere Tiefbauer nutzt

Marc Maaßen auf der Baustelle

die Multifunktionalität der Großschlepper

mit 10-m³-Anhänge-

Erfahrungsaustausch: Marc Maaßen (re.) mit Andreas Reinert, Vertriebsleiter

Bell Equipment Deutschland. Aktuell sind knickgelenkte Zugmaschinen

Bestandteil des Sondermaschinen-Programms Bell VersaTruck.

kippern bzw. Anbaustabilisierern

und -streuern. Gleichzeitig

profitiert er von der Straßengängigkeit

der 60-km/h-Züge,

was die Gerätelogistik zwischen

den Einsätzen im Einzugsbereich

von 100 Kilometer rund

um Kerpen deutlich vereinfacht.

Dort wo die flexible Landmaschinentechnik

allerdings an

ihre Grenzen stößt, setzt der

jüngste Neuzugang im Maaßen-Fuhrpark

an. Im Frühjahr

übernahm das Unternehmen

eine knickgelenkte Bell-Zugmaschine

4206 D mit zwei

15-m³-Anhängescrapern E-Ject

17. Neben der schieren Kapazität

des leer rund 45 Tonnen

schweren Tandem-Zuges

verspricht sich Marc Maaßen

vom Einsatz des in Europa vergleichsweise

wenig populären

Schürfkübel-Verfahrens vor allem

deutliche Erleichterungen

im Massenmanagement. „Der

großflächige Austrag regelmäßiger

Schichten verringert den

Nivellier- und Planieraufwand

erheblich. Wir haben zudem

eine bessere Kontrolle über die

aus- bzw. eingebauten Mengen,

was wiederum die Einhaltung

und Dokumentation der Massenbilanzen

bei Erdbau-Projekten

erleichtert.“

Neue Wege

Erste Versuche bei Maaßen mit

einem kleineren 8-m³-Scraper

im Monobetrieb hinter einem

10-t-Schlepper verliefen vor

gut drei Jahren jedoch eher

enttäuschend: Trotz geringerer

Schnittbreite (ca. 2,60 m)

brachte die Zugkraft des bauarttypisch

bodendruck-optimierten

Großtraktors nicht das

erwünschte Ergebnis in Schürfleistung

und Volumen.

Kein Vergleich etwa zu den

z.B. in Nordamerika weit verbreiteten

hoch kapazitiven

Tandemlösungen in Kombination

mit konventionellen

Dozern, schnellfahrenden Raupentraktoren,

+300-kW-Großschleppern

oder eben den

von Bell-Muldenkippern abstammenden

knickgelenkten

4x4-Zugmaschinen. Zwar konnte

Bell Equipment in Europa

nur wenige Einheiten seiner

beiden inzwischen im Sondermaschinen-Programm

Versa-

Truck angebotenen Baureihen

Bell 2306D und 4206D platzieren,

dort wo allerdings (regionale)

Einsatzbedingungen,

Baustellengröße und -auslastung

passen, erweisen sich die

spezialisierten Lösungen auch

langfristig wirtschaftlich.

Überlegungen, die auch bei

Marc Maaßen das Interesse an

der Scraper-Technologie hoch

hielten: Im Frühjahr 2014 bot

sich schließlich in Gestalt eines

gebrauchten Bell 4206D

mit einer exakt abgestimmten

Scraper-Kombination des Herstellers

E-Ject Systems die entsprechende

Gelegenheit. Lediglich

rund 2000 Betriebsstunden

wies die 315 kW starke Zugmaschine

bei der Übernahme auf –

die Service-Unterstützung und

Teileversorgung gewährleistet

langfristig das engmaschige

deutsche Bell-Kundendienstnetz

mit zentraler Teilelogistik

am Bell-Standort Alsfeld.

Bis zum zentralen Knickgelenk

weitgehend baugleich mit dem

6x6-Vierzigtonner Bell B40D bietet

auch der 4x4 die Zuverlässigkeit

bewährter Komponenten,

wie Mercedes-Benz-Motor,

Allison-Automatik (6+1) sowie

Elektronik und Hydraulik von

Bosch bzw. Rexroth. Originär

sind der ungefederte Hinterwagen

– wie vorne mit

875/65R29-Breitbereifung – für

max. 90 Tonnen Anhängelast

sowie die voll programmierbare

Loadsensing-Arbeitshydraulik

mit sechs Sektionen. Über insgesamt

12 Schnellkupplungen

am Fahrzeug-Heck lassen sich

damit bis zu drei Anhängescra-

[ 60 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


MAASSEN GMBH, BELL EQUIPMENT/TB

Direkter Vergleich: Im großflächigen Auftrag bringt der Bell-Scraper die gleiche

Leistung wie ein Team aus 3 10-m³-Schleppern und einer 20-Tonnen-Raupe.

Schnelle Transfers: Auf den Umlaufstrecken erreicht der 315-kW-starke Bell

4206D hohe Geschwindigkeiten. Die große Bodenfreiheit der Anhängescraper

gewährleistet gute Geländeeigenschaften des beladen fast 90 Tonnen schweren

Tandem-Zuges.

per versorgen und über das Bedienpanel

im Cockpit steuern.

Erfolgreiche Premiere

Wenig Zeit blieb Maaßen-Fahrer

Johannes Schiffer bis zum

ersten Einsatz Anfang April. In

Bedburg, rund 30 km westlich

von Köln waren insgesamt rund

20 Hektar ehemaliger Braunkohle-Abbaufläche

zur Errichtung

eines 100.000 m² großen

Logistik-Komplex zu erschließen.

Im Zuge der auf etwa zehn

Wochen kalkulierten Arbeiten,

zu denen auch die Erstellung

eines 40.000 m³ fassenden Regen-Rückhaltebeckens

zählte,

mussten insgesamt 90.000 m³

Massen bewegt werden. Der

maximale Abtrag betrug 1,80 m,

der Auftrag erreichte bis zu 1,60

m in kalkstabilisierten und verdichteten

Schichten von jeweils

40 cm Stärke. Das Maaßen-Team

vor Ort umfasste insgesamt 18

Mann mit 16 konventionellen

Lade-, Transport- und Verdichtungsgeräten

sowie dem Bell

4206D mit Tandem-Scraper.

„Die Weitläufigkeit des Areals

und der erforderliche Niveauausgleich

auf breiter Fläche

empfahlen den Einsatz des

Bell-Scraperzugs. Wir erreichten

Umlaufdistanzen von rund

1500 Metern, darin eingerechnet

Schürfstrecken von gut

100 Metern und den Materialaustrag

auf rund 100 Metern,“

erklärt Marc Maaßen. „Über die

10-Stunden-Schicht gemessen,

lagen wir zwischen 60 – 70 Touren,

was einer Tagesleistung von

gut 3000 m³ im Ein- und Ausbau

entspricht.“ Damit liege der

Bell 4206D etwa im Leistungsbereich

eines Geräte-Teams

aus 30-Tonnen-Kettenbagger

(2,5-m³-Löffel), drei Großschleppern

mit 10-m³-Mulde sowie eines

20-Tonnen-Dozers.

„Natürlich ist dies stark abhängig

von Untergrundbeschaffenheit

und Witterung,“ relativiert

Marc Maaßen die hinsichtlich

Maschineneinsatz und Personalbedarf

sehr vorteilhafte

Rechnung. „Wir arbeiteten in

Bedburg auf ‚Neuland’, also

mittelschwerem lehmhaltigen

Boden in Verfüllungsbereichen

des Braunkohle-Tagebaus. Das

erleichtert zwar den Bodenabtrag,

gleichzeitig jedoch

kommt auch die Traktion des

4x4 bei nasser Witterung an

ihre Grenzen. In Bedburg war

bei 10 mm/m² Niederschlag pro

Tag Schluss.“ Doch auch ohne

rheinischen Landregen musste

sich Fahrer Johannes Schiffer

auf die Bedingungen einstellen.

„Viele Abschnitte bargen

schwieriges Material, etwa mit

hohen Lehmanteilen. In wenigen

Überfahrten ‚walkt’ die Zugmaschine

dort die Feuchtigkeit

im Untergrund nach oben, so

dass weitere Schürfübergänge

unmöglich werden.“

Dann „sattelt“ der Scraper-Zug

einfach zum hoch effizienten

Transportmittel um. Mit gehäuften

30 m³ und der Nenn-Nutzlast

von 41,6 t der mit großer

29.5R25-Bereifung ausreichend

geländefähigen E-Ject-Schürfkübeln

(Bodenfreiheit: 53 cm)

In das Cockpit des Bell 4206D ist

das Bedienpanel integriert, mit

dem Fahrer Johannes Schiffer die

Tandem-Scraper präzise steuert.

packt der Maaßen-Bell 4206D

die Kapazität gleich dreier

Schlepper/Mulden-Gespanne

in einen Umlauf – dank gleichmäßigem

Austrag wiederum

mit deutlich weniger Dozer-Aufwand.

Mehr noch: „Wir arbeiten

derzeit daran, die computergestützte

Bell-Scraper-Steuerung

in unsere ATS/GPS-Steuerung

zu integrieren.

Mithilfe des Bell-Service haben

wir bereits geeignete

Can-Bus-Schnittstellen identifiziert

– unser Ziel für den

dann automatisch gesteuerten

Schürfkübel-Austrag sind +/-

5 cm Höhentoleranz,“ erklärt

Marc Maaßen Auch die Kombination

mit einer „schweren“

Dreiachs-Anhängemulde ist

denkbar: „Im reinen Schürf-Einsatz

verbrauchen wir etwa 35 Liter

pro Stunde – im Zugbetrieb

mit 40 km/h liegt der Bell 4206D

deutlich darunter. Mit einer

entsprechenden Baustellen-Organisation

lässt sich auch das

effizient nutzen.“

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 61 ]


Für besonders schwere Einsätze

und Spezialtransporte

DAF TRUCKS

DAF erweitert sein neues Euro 6

Fahrzeugprogramm der Baureihen

XF und CF um vierachsige

Modellvarianten als Fahrgestell

oder Sattelzugmaschine für

Anwendungen im schweren

Bereich sowie für Spezialtransporte.

Damit kann DAF für jede

Einsatzart eine maßgeschneiderte

Lösung ab Werk anbieten.

Bereis im vergangenen Jahr hat

DAF mit der Produktion eines

umfangreichen Modellprogramms

von zwei- und dreiachsigen

Zugmaschinen und

Lkw-Fahrgestellen mit einer

oder zwei angetriebenen Achsen

für seine neuen Modelle

der Baureihen Euro 6 XF und CF

begonnen.

Die neuen Vierachser ermöglichen

nun zahlreiche weitere

Konfigurationen, sodass auch

besondere Fahrzeugspezifikationen

jederzeit umgesetzt werden

können. Neben den Versio-

nen mit zwei Vorder- und zwei

Hinterachsen sind auch Konfigurationen

mit einzelner Vorderachse

und drei Hinterachsen

(Tridem) erhältlich.

8x2-Fahrgestelle mit zwei

gelenkten Vorderachsen

(FAC und FAX)

Bei den Fahrzeugen der Baureihe

CF sind jetzt auch vierachsige

Lkw-Fahrgestelle mit

zwei gelenkten Vorderachsen

(8 oder 9 Tonnen) und einer

Antriebsachse mit zwillingsbereifter

Nachlaufachse (FAC) bzw.

einfach bereifter und gelenkter

Nachlaufachse (FAX) erhältlich.

Der FAC mit seiner 10-Tonnen-Nachlaufachse

bietet ein

zulässiges Gesamtgewicht von

bis zu 37 Tonnen.

Der FAX mit seiner gelenkter

7,5 t Nachlaufachse gewährleistet

ebenfalls ein zulässiges

Gesamtgewicht von bis zu 37

Tonnen und besticht durch seine

exzellente Manövrierbarkeit.

8x2-Fahrgestelle mit

Tridem (FAQ und FAK)

Für Spezialanwendungen, bei

denen der Aufbauschwerpunkt

sehr weit hinten liegt, wie beispielsweise

beim Transport

schwerer Container, bietet DAF

für die CF-Baureihe die beiden

Baumuster FAQ und FAK und für

die XF-Baureihe den FAK an.

Das FAQ-Modell, bei dem die

Tridem-Achse aus einer gelenkten,

liftbaren Vorlaufachse (8

Tonnen), einer angetriebenen

Hinterachse (13 Tonnen) und

einer gelenkten, liftbaren Nachlaufachse

(7,5 Tonnen) besteht,

zeichnet sich durch einen hohen

Grad an Wendigkeit aus.

Das maximal zulässige Gesamtgewicht

liegt bei 36 Tonnen.

Das FAK-Modell, bei dem die

Tridem-Achse aus einer gelenkten,

liftbaren Vorlaufachse (7,5

Tonnen), einer angetriebenen

Hinterachse (13 Tonnen) und einer

zwillingsbereiften, liftbaren

Nachlaufachse (10 Tonnen) besteht,

zeichnet sich durch seine

hohe Fahrstabilität aus. Das maximal

zulässige Gesamtgewicht

liegt hier bei 35,5 Tonnen.

Alle Fahrgestellvarianten eignen

sich besonders gut für

den Transport schwerer Industriemaschinen,

den Containertransport,

für Schüttgut- und

Tanktransporte, den Transport

von Baumaterialien oder für den

Einsatz als Saug- oder Spülfahrzeug.

Außerdem ist die Montage

eines Krans für schwere

Lasten hinter dem Fahrerhaus

sowie am Heck möglich.

8x4-Sattelzugmaschine

(FTM)

Neu in der Euro 6 Produktpalette

ist eine 8x4-Zugmaschine der

Baureihe Euro 6 XF, bei der die

Tridem-Achse aus einer doppelt

angetriebenen Tandem-Achse

und einer gelenkten liftbaren

Vorlaufachse (8 t) besteht.

Diese Konfiguration bietet außergewöhnliche

Zugkraft in

Für den Transport schwerer Container

zeichnet sich die Modellvariante

FAK mit einer gelenkten, liftbaren

Vorlaufachse, einer angetriebenen

13-Tonnen Hinterachse und

einer zwillings-bereiften, liftbaren

Nachlaufachse durch seine hohe

Fahrstabilität aus.

[ 62 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


DAF TRUCKS

Der DAF FAK aus der schweren XF-Baureihe mit Space Cab Fahrerhaus wird besonders für Spezialanwendungen eingesetzt, bei denen der Aufbauschwerpunkt

sehr weit hinten liegt. Dies ermöglicht ein zulässiges Gesamtgewicht von 35,5 Tonnen.

Kombination mit hoher Tragfähigkeit

und eignet sich daher

extrem gut für Anwendungen

im Schwerlastbereich und für

Spezialtransporte, wo Zuggesamtgewichte

von bis zu 120

Tonnen nichts Ungewöhnliches

sind.

Diese Zugmaschine für Schwerlasttransporte

ist in verschiedenen

Konfigurationen erhältlich.

Der XF mit einer 8- oder 9-Tonnen-Vorderachse,

gelenkter,

liftbarer 8-Tonnen-Vorlaufachse

und der Tandemachse, mit einer

Steck- oder Außenplanetenachse

(Blatt- oder Luftfederung)

hinten, bietet eine theoretische

Tragfähigkeit von 21 oder

26 Tonnen bei einem maximal

möglichen Gesamtgewicht von

bis zu 41 Tonnen.

Effiziente PACCAR Motoren

und Nebenantriebe

Für die erweiterten, neuen Euro

6 XF- und CF-Modelle steht ein

umfangreiches Programm an

leistungsstarken und effizienten

Euro 6-Motoren zur Verfügung.

Die vierachsigen DAF-Modelle

der Baureihen XF und CF sind

mit dem 12,9-Liter-PACCAR MX-

13-Motor und einem Leistungspektrum

von 303 kW (412 PS)

bis 375 kW (510 PS) ausgestattet

bzw. der neue 10,8-Liter-PAC-

CAR MX-11-Motor ist mit einer

Leistung von 320 kW (435 PS)

erhältlich.

Der CF kann zudem mit dem

MX-11-Motor mit einer Leistung

von 291 kW (396 PS) ausgestattet

werden.

Ein optional erhältliches automatisiertes

Getriebe vom Typ

AS Tronic wird mit speziell entwickelten

Schaltstrategien für

den Fernverkehr, Flüssigtransporte

und Schwerlast- oder

Geländeeinsätze angeboten.

Das Getriebe schaltet schneller,

sodass Geschwindigkeitseinbußen

während des Gangwechsels

minimiert werden.

Die Tridem-Achse besteht aus einer

doppelt angetriebenen Antriebsachse

und einer gelenkten Vorlaufachse.

Diese Konfiguration ermöglicht eine

außergewöhnliche Zugkraft in

Kombination mit einer hohen

Tragfähigkeit und erlaubt Gesamtzuggewichte

von bis zu 120 Tonnen.

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 63 ]


ALUCA ist neuer „PremiumPartner”

von Volkswagen Nutzfahrzeuge

ALUCA

Volkswagen Nutzfahrzeuge

hat der ALUCA GmbH für ihr

hochwertiges Leichtbausystem

ALUCA die Auszeichnung

„PremiumPartner“ verliehen.

Das Unternehmen honoriert

damit in seinem hauseigenen

Nutzfahrzeuge-Umbauportal

die Partner, die nachhaltig, engagiert

und erfolgreich bei der

Entwicklung und Realisierung

von Auf- und Umbauten mit

dem Wolfsburger Automobilkonzern

zusammenarbeiten.

Als neuer ´PremiumPartner´ arbeitet

die ALUCA GmbH im Rahmen

des neuen Partnerschaftssystems

fortan noch enger mit

Volkswagen Nutzfahrzeuge

zusammen. Grundlage für die

Aufnahme von ALUCA in das

Partnerschaftssystem war die

Erfüllung der strengen VW Standards,

die durch Auditoren der

Volkswagen AG geprüft wurden.

Damit bescheinigt Volkswagen

Nutzfahrzeuge ALUCA

und seinen Kunden einen

technisch einwandfreien Aufbzw.

Umbau. Die Kunden von

ALUCA und Volkswagen profitieren

somit von geprüften und

praxiserprobten Einrichtungslösungen,

die je nach Branche

und Arbeitsprozess individuell

und kundenspezifisch geplant

werden. Im Vordergrund stehen

dabei Sicherheit, Wirtschaftlichkeit,

ergonomische Bedienung

sowie Variabilität beim Einbau

als auch Vielseitigkeit im Einsatz.

Ziel und Zweck des Umbauportals

(www.umbauportal.de)

ist die Intensivierung der Zusammenarbeit

mit Aufbauherstellern,

damit die Kunden und

Händler von Volkswagen Nutzfahrzeuge

schnell und einfach

ihren geeigneten Auf- oder Umbaupartner

finden. Alle „PremiumPartner“

besitzen langjährige

Erfahrungen in ihrer Branche.

Pionier im Leichtbau

ALUCA fertigt Fahrzeugeinrichtungen

aus 100 % Aluminium

für alle mobilen Serviceanwendungen

und für alle leichten

Nutzfahrzeugklassen. Die

Leichtgewichte machen Nutzfahrzeuge

zu perfekt organisierten

mobilen Werkstätten und

zu rollenden Lagern. Im Vordergrund

stehen dabei Nutzlastoptimierung,

Sicherheit, Ergonomie,

Kraftstoffverbrauch und

CO 2

Reduktion.

Gegründet 1994, hat sich die

ALUCA GmbH zur festen Größe

im europäischen Markt entwickelt.

Seit Markteinführung

setzt das Unternehmen konsequent

auf Leichtbau. Neben

Einsparungen bei Verbrauch

und Verschleiß ergeben sich vor

allem Vorteile durch die höhere

Nutzlast.

Der Nutzer kann mehr Werkzeuge

sowie Ersatz- oder Verschleißteile

im Nutzfahrzeug

mitführen, was eine höhere

Wertschöpfung im Servicebereich

ermöglicht.

AZ_T5+ETÜ-TA_07-14_2_AZ_T5+ETÜ-TA_07-14 07.07.14 10:36 Seite 1

72270 Baiersbronn-Mitteltal

Telefon +49 (0)7442/496-0

www.mueller-mitteltal.de

tpb 07/14

Besuchen

Sie uns

auf der:

[ 64 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN


100 % Made in Germany

Am Produktionsstandort im

Baden Württembergischen Rosengarten

entstehen die leichtgewichtigen

Einrichtungen, die

sowohl direkt über das ALUCA

eigene Vertriebsnetz vertrieben

werden als auch über ein bundesweites

Netz an Fachhandelspartnern.

Unternehmensgründer

Friedrich Beißwenger

bekennt sich klar zum Standort

Deutschland und setzt zur

Qualitätssicherung auf „100 %

Made in Germany“. Er kommentiert:

„Die Auditierung durch die

Spezialisten von Volkswagen

Nutzfahrzeuge bestätigt unsere

eigene Qualitäts- und Effizienzstrategie,

die wir seit Jahren

konsequent verfolgen.“

ALUCA beliefert sowohl Handwerksbetriebe,

Kommunen,

Energieversorger und Behörden

als auch international Großkunden

verschiedenster Branchen.

Die ALUCA Servicepalette reicht

von der Fahrzeugüberführung,

über den klassischen Einbau

von Einrichtungslösungen bis

hin zur Fahrzeugfolierung und

anschließender Verbringung

zum Kunden.

Vielfach werden auch Sonderausstattungen

und Sonderwünsche

der Kunden berücksichtigt.

ALUCA sieht sich als

Gesamtdienstleister und freut

sich auf eine weiterhin erfolgreiche

Zusammenarbeit mit Volkswagen

Nutzfahrzeuge.

VW CrafterPremiumausstattung mit System Aluca und seitlichem Schwerlastbodenauszug.

ALUCA

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 65 ]


Twin Axle II von Faymonville nun

auch auf rumänischen Straßen

FAYMONVILLE

Seit der Markteinführung vor

rund zwei Jahren konnte sich

das erweiterte Prinzip der Einzelradaufhängung

von Faymonville

– mit dem Fachbegriff „Twin

Axle II“ – konsequent auf dem

Markt durchsetzen.

Die intensive Entwicklung und

das komplexe Testprogramm

von über 50.000 Kilometern

bei maximaler Belastung trugen

ihre Früchte. Entsprechend

kommen nun immer mehr Kunden

auf den belgischen Hersteller

zu und bestellen sich ganz

bewusst Tiefbett-Auflieger oder

Semi-Tieflader mit der „Twin

Axle II“-Einzelradaufhängung.

Dazu gehört nun auch die Firma

RonTransMar aus Rumänien.

Langjährige Partnerschaft

Zwischen dem Transportunternehmen

und Faymonville

besteht bereits eine langjährige

Partnerschaft und fünf Fahrzeuge

finden sich derzeit im

Fuhrpark wider. Darunter nun

auch ein 2-Achs MegaMAX-Tiefbett-Auflieger,

ausgestattet mit

FAYMONVILLE

MULTIMAX

Erst kürzlich wurde an das seit

1951 in Hameln ansässige Unternehmen

Werner Otto GmbH

ein Sattelauflieger der Baureihe

MultiMAX von Faymonville

ausgeliefert. Spezialisiert ist

die Werner Otto GmbH auf

Abbruch/Rückbau, Recycling,

Entkernung, Asbest- und Brandschadensanierung

sowie Erdarbeiten.

der „Twin Axle II“. RonTransMar

ist auf dem gesamten europäischen

Kontinent aktiv und

schätzt daher besonders das

niedrige Eigengewicht und die

hohe Nutzlast von 12 Tonnen

je Achse, was besonders für die

Expansion auf den deutschen

Markt ausschlaggebend war.

Dazu erweist sich die Handhabung

und das Fahrverhalten

dieses MegaMAX mit Einzelradaufhängung

als einfach und bedienerfreundlich.

Auf bis zu 780

mm Ladehöhe lässt sich so die

Höhe über dem Fahrwerk minimieren,

was bei hohen Ladungen

ein erheblicher Pluspunkt

ist. Zudem erfüllt die Verarbeitung

des Aufliegers höchste

Ansprüche. Die firmeneigene

MAXProtect+ Oberflächenbehandlung

garantiert maximalen

und nachhaltigen Schutz gegen

Korrosion oder Wettereinflüsse.

Das Twin Axle II- Prinzip läuft

nun auch erfolgreich in Rumänien

über die Straßen. Die Firma

RonTransMar baut auf diese

Technik und vertraut demnach

kontinuierlich auf das Knowhow

der Firma Faymonville.

Hydraulisch verbreiterbarer

MultiMAX passgenau

für Werner Otto

Der MultiMAX wird den Fuhrpark

der Firma Otto ergänzen

und soll für einen großen Teil

der täglich anfallenden Baumaschinentransporte

eingesetzt

werden. Aus diesem Grund ist

das Fahrzeug mit der von Faymonville

auf der BAUMA 2013

vorgestellten stufenlos von

2.540 auf 3.200 mm hydraulisch

verbreiterbaren Ladefläche

ausgerüstet. Diese erhöht Geschwindigkeit,

Sicherheit und

Twin Axle II von Faymonville fahren nun auch auf rumänischen Straßen.

Komfort bei der Be- und Entladung

der Maschinen.

Weiter ist das Fahrzeug mit der

neuen 50 Tonnen Doppelrampe

sowie einer Baggerstielmulde

ausgerüstet. Die Doppelrampe

hat in Fahrtrichtung eine Stärke

von nur 300 mm und wird

nach der europäischen Richtlinie

für Fahrzeugabmessungen

nicht zur Gesamtzuglänge hinzugerechnet.

Das Ergebnis: Die

Ladefläche kann bei gleicher

Gesamtzuglänge für die Maschinen

um wertvolle 450 mm

länger sein.

Ein Sattelauflieger der Baureihe MultiMAX von Faymonville wurde kürzlich an

die Werner Otto GmbH in Hameln ausgeliefert.

FAYMONVILLE FAYMONVILLE

[ 66 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


www.hs.schoch.de

Der neue dreiachsige Pritschensattel von Fliegl ergänzt den Fuhrpark von

Treffler Autokrane und Schwertransporte in Dasing-Wessiszell.

FLIEGL

Schwerlast optimal

gesichert: Fliegl

Pritschensattel macht

Krangewichte mobil

FLIEGL

„Für jeden Einsatz das richtige

Fahrzeug“ – dafür steht die Treffler

Autokrane und Schwertransporte

GmbH mit Sitz im bayerischen

Dasing-Wessiszell. Das

Unternehmen arbeitet schon

seit längerem mit Fliegl Trailern

und hat seinen Fuhrpark jetzt

um einen weiteren ergänzt - einen

dreiachsigen Pritschensattel

für den Transport von Krangewichten.

Der Auflieger punktet mit einer

Nutzlast von 37,5 Tonnen

und einer Top-Ausstattung in

Sachen Ladungssicherung. Zur

stabilen Befestigung der Gewichte

auf dem Plateau verfügt

das Fahrzeug im Außenrahmen

über eingelassene Zurrösen mit

je 5 Tonnen Zugkraft, Zurrpilze

mit je 10 Tonnen und paarweise

angeordnete Rungentaschen.

Über die gesamte Breite der Ladefläche

wurden Verzurr- und

Rungenleisten quer im Boden

verbaut, in denen sich feuerverzinkte

Rungen der Maße 80 x

80 Millimeter fixieren lassen.

Leichteres Rangieren

Die vordere der drei scheibengebremsten

Zehn-Tonnen-Achsen

ist eine automatische

Liftachse mit Anfahrhilfe, die zusätzlich

elektronisch vom LKW

aus bedient werden kann. Eine

über den Sattelumlenkkeil gesteuerte

mechanische Zwangslenkung

wirkt auf die zweite

und dritte Achse.

Sie erleichtert auch in engen

Baustellenbereichen das Rangieren

und ermöglicht dem

Begleitauflieger ein schnelles

und sicheres Erreichen des

Kranfahrzeugs.

Sommerzeit

ist

Baggerzeit.

Wir sind dabei: Stand B5

73466 Lauchheim

Am Mühlweg 4

06869 Coswig /

Anhalt

Cobbelsdorfer

Hauptstraße 10

Ob im Sand, auf der Straße oder auf der grünen

Wiese – im Sommer wird gebaggert.

Damit Ihre Bemühungen auch von Erfolg gekrönt

sein werden, haben wir für Sie spezielle

Anbaugeräte entwickelt, die Sie dabei unterstützen,

Ihre gesteckten Ziele zu erreichen.

Denn Löffel, Schaufeln und Greifer etc. von

HS-Schoch haben eine hohe Standzeit und

stecken auch so manchen Rückschlag locker

weg. Baggern Sie uns an.

+49(0)7363-9609-76

+49(0)34923-700-0

Wir stellen aus:

Halle 5, Stand 5-205

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 67 ]


Hohe Wirtschaftlichkeit im Einsatz

ZANDT CARGO

„Der Anhänger verdient das

Geld“ - dieser Satz gilt seit Generationen

von Fuhrleuten. Er gilt

auch heute für Betreiber von

Fahrzeugen mit großen Ladekranen.

Hier steht zwar die Kranleistung

im Vordergrund, jedoch

trägt die Transportleistung mit

dem Anhänger wesentlich zur

gesamten Wirtschaftlichkeit bei.

Der TandemAnhängerTieflader-Bordwand

TAT-B 140 ist ab

Werk so ausgestattet, dass bei

optimaler Ladungssicherungsausstattung

sehr unterschiedliche

Transporte durchgeführt

werden können.

Die umfangreiche Ladungssicherung

ist integriert im

seitlichen Außenrahmen und

umfasst schon in Serie 2 Paar

Zurrkasten, vorne und hinten,

je 10 to Zugkraft, 5 bis 7 Paar je

nach Ladelänge Zurrbügel im

Außenrahmen versenkt je 2 to

Zugkraft und 15 bis 21 Paar je

nach Ladelänge Zurrlöcher im

Außenrahmen je 2 to Zugkraft.

Kurze Rüstzeiten

Mit einer Ladelänge von 6.300

mm iL wird das Einhalten der

zulässigen Gesamtzuglänge

problemlos erreicht. Dies reduziert

den Genehmigungsaufwand

schon spürbar. Für den

Transport von 20ft ISO-Containern

und von bis zu 3m

breiten Raumzellen sind teleskopierbare

Container-Verriegelungen

und eine Warnpaketausstattung

mit LED Warntafeln

und Rundumleuchte vorhanden.

Die 2-fach geteilten Bordwände

sind wie die Rückwand

leicht und handlich demontierbar

und können gemeinsam

mit den Kinnegrip-Rungen an

der Stirnwand in einen entsprechenden

Transporthalter verstaut

werden. Die Bordwände

stehen somit jederzeit zur Verfügung

und ermöglichen kurzfristig

disponierte Rückladungen

bei kurzen Rüstzeiten.

Hohe Wertbeständigkeit

Die von ZANDT cargo entwickelte

3-Komponenten-Lackschichttechnolgie

basiert auf

einem hohen Anteil von reinem

Zinkstaub. Dies schützt den

hochfesten Feinkornstahl in seiner

Festigkeitsgüte vor Korrosion

und es verhindert die Festigkeitsreduzierung

wie es durch

das Feuerverzinken durch die

Einbringung von Wärme entsteht.

Durch das ZinkSFB Verfahren

wird eine Umwelt- und Ressourcenschonende

Beschichtung

durch reduzierten VOC Ausstoß

erreicht, eine kundenindividuelle

Farbgebung ermöglicht

und durch den anhaltenden

Korrosionsschutz eine lange

Nutzungsdauer und hohe Wertbeständigkeit

der ZANDT cargo

Anhänger sichergestellt.

Beschichtungsverfahren

ausgezeichnet

Im Hinblick auf diese überdurchschnittlichen

Leistungsdaten

ist das von ZANDT cargo

über viele Jahre erfolgreiche

Beschichtungsverfahren Zink-

SFB ZinkStaubFarbBeschichtung

mit dem vom IndustrieForum

iF Hannover ausgelobten

internationalen Materialtechnologieaward

„iF material award

2010“ im Bereich Prozessverfahren

ausgezeichnet worden.

Und im Jahr 2012 erfolgte auch

hier eine weitere Bestätigung

der Leistungsfähigkeit von

ZANDT cargo ZinkSFB mit der

Nominierung für den German-

DesignAward.

ZANDT cargo TAT-B für

Ladekran Schulz in Berlin.

ZANDT CARGO

[ 68 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


HL-TA, der Hakenliftanhänger von Müller Mitteltal ist ein flexibel und vielseitig einsetzbares Fahrzeug für den Transport unterschiedlichster Behälter für ebenso

unterschiedliche Einsatzzwecke.

MÜLLER MITTELTAL

Flexibilität am Haken

MÜLLER MITTELTAL

HL-TA, der kompakte Hakenliftanhänger

von Müller Mitteltal

ist ein flexibel und vielseitig

einsetzbares Fahrzeug für den

Transport unterschiedlichster

Behälter für ebenso unterschiedliche

Einsatzzwecke.

Heute einen Abrollbehälter mit

Bau- oder Gerüstmaterial, morgen

Erd-Aushub zur Deponie

und danach einen Minibagger

im Garten- und Landschaftsbau

zu transportieren, gehören zu

den vielfältigen Transportaufgaben,

für die der Hakenliftanhänger

HL-TA ausgelegt ist.

Das Fahrzeug ist ein Multifunktionsgerät,

das sich besonders

für kommunale Transportaufgaben,

kleine Bauunternehmen,

oder Betriebe im Garten- und

Landschaftsbau eignet. Der

kompakt gebaute HL-TA ist flexibel

einsetzbar und damit eine

wirtschaftliche Investition für

Unternehmen, die unterschied-

lichste Transportaufgaben zu

bewältigen haben und für die

eine Anhängerlösung die sinnvollere

Entscheidung ist.

Für extreme

Einsatzbedingungen

Die Basis des Hakenliftanhängers

von Müller Mitteltal ist ein

Zentralachsfahrgestell, das auf

einem singlebereiften Breitspurfahrwerk

rollt. Standfestigkeit

beim Behälterhandling und

sicheres Fahrverhalten zeichnen

den Anhänger aus.

Den HL-TA gibt es in den

Gesamtgewichtsklassen 11,9

bis 14,4 Tonnen. Auf Wunsch

können Breitreifen der Größe

385/55 R 19,5 mit geringem

Bodendruck bei hoher Laufleistung

geordert werden. Die Hakenliftanhänger

sind technisch

auf eine Fahrgeschwindigkeit

von 100 km/h ausgelegt und

verfügen damit über Leistungsreserven

für extreme Einsatzbedingungen.

Vollwertiges

Umschlagfahrzeug

Herzstück des HL-TA ist das hydraulische

Behälterwechselsystem,

das mit einem verschiebbaren

Hakenarm ausgestattet

ist. Behälterlängen von 4.500

bis 5.000 mm Länge lassen sich

mit der kraftvollen Aufnahmevorrichtung

mühelos aufziehen,

abrollen, umladen oder kippen,

auf Wunsch auch mit Funkfernsteuerung

vom Zugfahrzeug

aus. Die Hakenhöhe von 1.570

mm macht den Hakenliftanhänger

zu einem vollwertigen

Umschlagfahrzeug für die gängigen

Behälterarten. Die kompakte

Bauweise sorgt für ein

einfaches Rangierverhalten und

für eine optimale Beweglichkeit

auch bei eingeschränkten Fahrstraßensituationen.

Für unterschiedlichste

Transportaufgaben

Durch seine Vielseitigkeit und

Flexibilität findet der HL-TA

von Müller Mitteltal ein breites

Anwendungsspektrum.

Kommunen können mit dem

Hakenliftanhänger ihre unterschiedlichen

Transportaufgaben

abwickeln, vom Winterdienst,

bei dem Behälter als

Geräteträger mit Streuer-Aufbau,

etc. eingesetzt werden, bis

zum Wasserfasstransport für die

Garten- und Landschaftspflege.

Friedhofsgärtner transportieren

auf einfachste Weise Erdaushub

oder Grünabfälle und Bauunternehmer

und Gerüstbauer

optimieren ihre Material- und

Baustellenlogistik durch vorkommissionierte

Behälter. Der

HL-TA stellt damit eine wichtige

Ergänzung im Fuhrpark vieler

Unternehmen dar.

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 69 ]


Neuer Scania 450-PS-Motor

– nur mit SCR Abgasnachbehandlung

SCANIA

Scania stellt jetzt einen 450 PS starken 13-Liter-Reihensechszylinder vor, der Euro 6 ausschließlich mit SCR erfüllt.

SCANIA

Scania verstärkt erneut sein umfassendes

Portfolio an Motoren

für Euro-6-Lkw. Kunden, die auf

450 PS setzen – wie z. B. europäische

Kunden mit Sattelzügen

– haben nun die Wahl zwischen

zwei Versionen des bekannten

und erfolgreichen 13-Liter-Motors

in dieser Leistungsklasse.

Bei der neuesten Konfiguration

kommt ausschließlich die

Abgasnachbehandlung mit

SCR-Technologie zum Einsatz.

Scania rechnet damit, dass sich

der neue Motor bei vielen Kunden

als klarer Favorit durchsetzt

– besonders bei Speditionen,

die im Fernverkehr unterwegs

sind und für die ein niedriger

Dieselverbrauch Priorität hat.

Noch mehr

Wahlmöglichkeiten

„Unser Erfolg mit dem neuen

410 PS starken 13-Liter-Motor,

der ebenfalls mit SCR auskommt,

hat uns motiviert,

diesen Weg weiterzugehen,

um sowohl die Komplexität als

auch den Kraftstoffverbrauch

zu verringern“, unterstreicht

Joel Granath, Leiter Produktmanagement

für Scania Lkw.

„Heute haben unsere Kunden

bereits die Wahl zwischen 18

verschiedenen Euro-6-Motoren.

Dies bietet ihnen die einzigartige

Möglichkeit, ihren Antriebsstrang

für optimale Leistung zu

spezifizieren – unabhängig von

den Einsatzbedingungen oder

vom Anwendungsprofil.“

Da es den Ingenieuren von Scania

gelungen ist, die strengeren

Emissionsgrenzwerte ausschließlich

mit SCR zu erfüllen

– trotz höherer Motorleistung

–, haben Scania Kunden jetzt

noch mehr Wahlmöglichkeiten

bei zugleich weniger komplexer

Technik. Der neue Scania Motor

(DC13 147) bietet den Kunden

zwei Vorteile zugleich: einen

geringeren Kraftstoffverbrauch

und ein geringeres Gewicht.

Noch größere

Verbauchssenkungen

„Genau wie das besonders sparsame

Modell mit 410 PS, das wir

im vergangenen Herbst vorgestellt

haben, empfiehlt sich der

neue Motor als ideale Wahl für

jene Kunden, die im europäischen

Fernverkehr unterwegs

sind und die sich vor allem einen

niedrigen Kraftstoffverbrauch

wünschen, jedoch nicht bereit

sind, Abstriche beim Drehmoment

oder Fahrerkomfort hinzunehmen“,

unterstreicht Joel

Granath. „Unsere Tests mit dem

neuen Motor in einem Scania

Streamline weisen auf noch

größere Verbrauchssenkungen

hin im Vergleich zum Vorgängermodell,

das sowohl mit EGR

als auch SCR bestückt war – bei

sonst unveränderter Charakteristik.“

[ 70 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


HATZ

Hatz 4H50TIC als einbaufertige

„Open Power Unit” erhältlich

Der neue wassergekühlte Hatz 4H50TIC ist als einbaufertige „Open Power Unit”

erhältlich.

HATZ

Der neue wassergekühlte Hatz

4H50TIC ist als einbaufertige

Open Power Unit (OPU) erhältlich.

Das Komplettsystem

beinhaltet den Motor sowie

sämtliche zur Kühlung benötigten

Teile. Kundenseitig müssen

lediglich Armaturenkasten,

Kraftstoffleitungen und Batterie

bereitgestellt werden.

Um dem vielfachen Kundenwunsch

nach einer einbaufertigen

Plug & Play-Lösung des

neuen wassergekühlten 55

kW-Motors zu entsprechen,

bietet die Motorenfabrik Hatz

den 4H50TIC ab sofort als Open

Power Unit an. Zusätzlich zum

Standard-Lieferumfang des Motors

werden beim 4H50TIC OPU

alle Teile geliefert, die motorseitig

für den Betrieb benötigt

werden. Dazu gehören zum

einen Kühler und Ladeluftkühler,

die schwingungsentkoppelt

angebracht sind, zum anderen

die entsprechende Verschlauchung

sowie der Kabelbaum.

Sämtliche Teile werden bereits

werksseitig im Produktionsprozess

montiert. Somit muss der

Kunde lediglich Tank, Vorfilter

und Förderpumpe sowie Luftfilter,

Batterie und Kontrollbox

anschließen.

Bei der Entwicklung der OPU

wurde großes Augenmerk darauf

gelegt, die Power Unit so

auszulegen, dass eine weite

Anwendungsbandbreite abgedeckt

wird. So ist die OPU

bereits in Losgrößen ab einem

Stück erhältlich. Als Hauptanwendungsbereiche

des

4H50TIC OPU stehen in erster

Linie Arbeitsmaschinen wie

beispielsweise Hebebühnen,

Hydraulikaggregate, Forstmaschinen,

Bohrgeräte sowie stationäre

Anwendungen wie Pumpen

und Generatoren im Fokus.

Die Kühlung ist dabei auf einen

Temperaturbereich von bis zu

46°C ausgelegt. Weitere Kühler

respektive Temperaturbereiche

sind je nach Kundenanforderung

möglich.

Flexible

Einbaumöglichkeiten

Der 4H50TIC erfüllt auch als OPU

die strengen Abgasvorschriften

der Stufe IIIB in der EU, sowie

EPA Tier 4 final in den USA. Beide

Abgasnormen werden ohne

die Verwendung eines Dieselpartikelfilters

(DPF) erreicht, die

Abgasnachbehandlung beschränkt

sich lediglich auf einen

DOC (Diesel-Oxidations-Katalysator).

Basierend auf gesetzlichen

Rahmenbedingungen

oder Kundenwunsch, beispielsweise

in Ballungsräumen, kann

die Power Unit allerdings auch

mit einem teilbaren DPF konfiguriert

und ausgeliefert werden.

Äußerst geringes Gewicht

Neben den flexiblen Einsatzbereichen

zeichnet sich der

4H50TIC OPU auch durch die

bekannten Attribute des Grundmotors

aus. Das äußerst geringe

Gewicht des Basismotors

schlägt sich selbstverständlich

im Gewicht des Komplettpaketes

nieder. Mit 255 kg wiegt das

Komplettpaket gerade einmal

82 kg mehr als der Basismotor.

Zudem erlauben die Kastenmaße

mit 699 mm in der Breite,

935 mm in der Länge und 807

mm in der Höhe flexible Einbaumöglichkeiten

auch unter

beengten Bedingungen.

Seit Januar in Serie

Der 4H50TIC wurde 2013 erstmalig

vorgestellt und befindet

sich seit Januar 2014 in Serienproduktion.

Der Motor, der

nach einem im Industriedieselmotoren-Bereich

neuartigen

Downsizing-Ansatz entwickelt

wurde, zeichnet sich durch seine

robuste Konstruktion sowie

funktionale Einfachheit aus.

Durch seine 2-Ventil-Technologie

in Verbindung mit einer untenliegenden

Nockenwelle und

wartungsfreien Hydrostößel erreicht

der Motor geringe innere

Reibungswerte, die, gepaart mit

großzügig dimensionierter Ölwanne

und Filter, zu einem Serviceintervall

von 500 Stunden.

führen. Im Besonderen setzt der

Motor in seiner Leistungsklasse

allerdings Maßstäbe im Hinblick

auf Leistungsgewicht und Kraftstoffeffizienz.

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 71 ]


FIRMENÜBERSICHT A - Z

Achenbach

www.achenbach-siegen.de28

Aktiv Baumaschinen www.aktiv-mietpark.de 19

Aluca www.alcua.de 64

Atlas Copco www.atlascopco.de 17

Avant Techno www.avanttecno.de 21

Bell www.bellequipment.de 30 , 60

Bobcat www.bobcat.de 18

Böcker www.boecker-group.com 17

Bridgestone www.bridgestone.de 47

Christophel / Kölsch www.christophel.com/www.koelsch.ws 48

Compair www.compair.de 20

DAF Trucks www.daftrucks.de 62

Doka www.doka.com 56

Doosan www.doosan.de 46

Envirotech www.envirotech.de/ 29

EDV-Praxis www.praxis-edv.de/ 32

Fassi www.fassigroup.de 52

Faymonville www.faymonville.com 66

Fliegl www.fliegl.com 67

Frutiger www.mobydick.com 34

Gergen www.gergen-kipper.de 22

Goldhofer www.goldhofer.de 9

Hako www.hako.com 18

Hartl

www.hartl-crusher.com33

Hatz www.hatz-diesel.com 26, 71

Holp www.holp-gmbh.de 14

HS-Schoch www.hs-schoch.de 20, 36

Hydrema www.hydrema.com 23

Interforst www.interforst.de 13

Kleemann www.kleemann.info 38

König www.reihendoseur.de 40

Komatsu www.komatsu.eu 50

Langendorf www.langendorf.de 41

Liebherr www.liebherr.com 54

Müller-Mitteltal www.mueller-mitteltal.de 15, 69

Optimas www.optimas.de 26

PacLease www.paclease.biz 22

Peri www.peri.de 58

Rockster www.rockster.at 42

Rubble Master www.hmh.at 7

Sandvik www.sandvik.com 37

Scania www.scania.de 70

Schmitz Cargobull www.cargobull.com 24

Sennebogen www.sennebogen.de 55

SSAB www.ssab.com 24

Volvo www.volvo.de 44

Zandt Cargo www.zandt-cargo.de 68

[ 72 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN

FIRMENÜBERSICHT A - Z


IM TREFFPUNKT FINDEN …

Store: Köngen

■ Einbruch-/Diebstahlschutz auf

Baustellen

■ Plug & Play, solide und mobil

■ Alarmierung nur bei Fahrzeugen

und Personen

■ Verifikation vorab vermeidet Fehlalarme

■ 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche,

365 Tage im Jahr

■ Abschreckende Beschriftung

mit präventiver Wirkung

MB Actros 4144 K, 8x6

Muldenkipper, EZ 05/12, 50 tkm,

mittl. Fhs., Euro 5, Klima, Langendorf,

Aufbau-Typ HMS-HS, FleetBoard Fahrzeugrechner

V0942

89.950 EUR

Preise zzgl. gesetzl. MwSt.

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Schmitz Gotha

2-Achs Stahlmulde, BPW-Eco Plus

Achsen mit Trommelbr., 1. Achse liftbar,

Abdeckplane mit Kontrollpodest, ABS,

EBS, klappbarer Unterfahrschutz

G0437

14.600 EUR

Vermietung

inkl. Meldezentrale

Fordern Sie uns!

MAIBACH Verkehrssicherheits- und

Straßenausrüstungsprodukte GmbH

Am Bahnhof 7

D-46342 Velen

Telefon: +49 (28 63) 38 18 71

Telefax: +49 (28 63) 38 18 73

Internet: www.bauwatchbausicherung.de

eMail: info@maibach-vus.de

TruckStore Köngenn

Wertstraße 1

73257 Köngen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8-18 Uhr

Samstag 9-13 Uhr

Ansprechpartner

Mehmet Meral

+49 7024 807-123

E-Mail

truckstore.koengen@

mercedes-benz.com

Let’s talk about trucks.

www.truckstore.com

Nagel Baumaschinen

Ulm GmbH

Daimlerstraße 44

89079 Ulm

Germany

Telefon +49 (0)731 4 98-261

Telefax +49 (0)731 4 98-248

jens.fueller@nagel-gruppe.de

www.nagel-gruppe.de

Baumaschinen

industriemaschinen

Baugeräte

lieBHerr-Mobilbagger

Caterpilar-Mobilbagger

lieBHerr-raupenbagger

JBC-Minibagger

Typ A 934 C HD Bj.: 2006

Typ M 316 D Bj.: 2012

Typ R 922 HDSL LIT Bj.: 1992

Typ 8020 CTS Bj.: 2011

lieBHerr-radlader

SeNNeBOGeN-Multicrane

BOMaG-tandemwalze

rOtar-abbruch-Sortiergreifer

Typ L 510 Stereo Bj.: 2005

Typ S 608 Bj.: 2007

Typ BW 174 AD-AM Bj.: 2005

Typ RG 15 N Bj.: 2005

IM TREFFPUNKT FINDEN …

TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN . 07|08 2014

[ 73 ]


GEBRAUCHTMASCHINEN VON KÖLSCH

VIEL PRODUKTIVITÄT FÜR WENIG GELD!

RUBBLE MASTER RM100

Prallmühle auf Raupen

Baujahr: 2008

Betriebsstunden: ca. 2.300

- Aufgabetrichter Inhalt 3,35 m 3

- Effiziente Vorabsiebung mittels Spaltrost

- Prallmühle Einlauf 950 x 700 mm

- JOHN DEERE Dieselmotor 181 kW

- Releasesystem zur Blockadenbeseitigung im

Brecher

PORTAFILL 5000CT

Raupenmobile Siebanlage

Baujahr: 2013

Betriebsstunden: ca. 250

- Aufgabetrichter Inhalt 4,0 m 3 ,

Trichterwände hydraulisch klappbar

- 8‘ x 4‘ Doppeldecker-Schwerlast-Siebmaschine,

Siebfläche 2.440 x 1.220 mm

- Freischwing-Siebkasten mit Exzenterwelle

- Überband-Magnetabscheider mit

Permanentmagnet

- Funkfernsteuerung für Brech- und

Fahrbetrieb

- Kabelfernbedienung zur Steuerung des

Raupenfahrwerks

- Staubniederhaltung ohne Pumpe

- Betankungssystem komplett

- Schlagleistenwechselvorrichtung

- DEUTZ TD2011 4-Zylinder-Dieselmotor

39,9 kW

- Stufenlos regelbares Aufgabeband,

Gurtbreite 1.000 mm

- Oberdeck Siebrahmen

- 50 mm Fingersieb Schutzdeck

WASH BEAR Typ L

Containermobiler Leichtstoffabscheider

Baujahr: 2011

Betriebsstunden: ca. 284

- Aufgabematerial RCL-Bauschutt /

Recycling Kies

- Aufgabeleistung bis 150 m 3 /h

- Aufgabegröße 4 – 120 mm

- Brauchwasserbedarf ca. 3 – 16 m 3

pro 8h-Schicht (je nach Materialbeschaffenheit)

TEREX PEGSON PT1165

Raupenmobiler Einschwingenbrecher

Baujahr: 2004

Betriebsstunden: ca. 7.500

- Aufgabetrichter Inhalt 6,5 m 3 , hydraulisch

klappbar

- Vibrationsaufgeber mit 2-stufigem Rost,

stufenlos regelbar

- Einschwingen-Backenbrecher: 1100 x 650 mm,

Brechergewicht: 16 t

- Brechspalt hydr. einstellbar von 50 – 200 mm

RUBBLE MASTER RM100GO

Prallmühle auf Raupen

Baujahr: 2012

Betriebsstunden: ca. 1.550

- Durchsatzleistung bis zu 250 t/h je

nach Material

- Prallmühle: Einlauf 950 x 700 mm

- JOHN DEERE Dieselmotor mit 225 kW

- Funkfernbedienung für Brech- und

Fahrbetrieb

EDGE MS50

Haldenförderband auf Rädern

Baujahr: 2014

Betriebsstunden: 25

- Förderband Achsabstand 14.300 mm

- Gurtbreite 800 mm

- Antriebsleistung 7,5 kW

- schwenkbare Räder für nierenförmiges

Halden

- Antriebsleistung 22,0 kW Förder schnecke,

1,5 kW Bürstenband

- Fördergeschwindigkeit mittels

FU regelbar

- Schneckenförderer d = 1.000 mm,

doppelgängig im Aufgabebereich

- Schneckenflügel aus 15 mm

verschleißfestem Sonderstahlblech

- Elektroschaltschrank mit Frequenz umrichter

- Containersystem mit Rollen

- CAT Turbodieselmotor CAT C9 mit 172 kW

bei 1.800 U/Min

- Seitenaustragsband

- Hauptaustragsband: Gurt 1.000 mm,

Abwurfhöhe ca. 3.230 mm

- Kettenfahrwerk mit Hydraulikantrieb,

3-Steg-HD-Platten 500 mm breit

- Kabelfernbedienung zum Fahren der Anlage

mit zwei Geschwindigkeiten

- Überbandmagnet

- Releasesystem zur Blockadenbeseitigung

im Brecher

- Überbandmagnetabscheider mit

Permanentmagnet

- effiziente Vorabsiebung mittels Spaltrost

- Hauptaustragsband Stollengurt 1.000 mm

breit

- Staubniederhaltung ohne Pumpe

- Kabelfernbedienung

- ungebremste Achse mit Einfachbereifung

- Zugstange für Baustellentransport

- Hydraulikhandpumpe und Hubzylinder

- vergrößerte Materialübergabeschürze

- Not-Aus-Schalter

Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

Jürgen Kölsch GmbH • Wildspitzstraße 2 • 87751 Heimertingen

Tel. 08335 98 95 0 • Fax 08335 98 95 95 • info@koelsch.com • www.koelsch.com

[ 74 ]

07|08 2014 . TREFFPUNKT BAU . DAS MAGAZIN


Kompakte Preise für

unsere Kompakten

48 Monate

0,48 %

pro Jahr*

Volvo bietet Ihnen eine attraktive Sonderfi nanzierung für viele Maschinen. Zum Beispiel für einen

der neu entwickelten Kompaktbagger (bis ECR88D), einen kompakten Radlader (bis L50G) oder

alle Walzenmodelle – Sie erhalten die passende Laufzeit zu günstigem Zinssatz.

Laufzeit Zinssatz Anzahlung

24 Monate ab 0,24 % pro Jahr* 10 %

36 Monate ab 0,36 % pro Jahr* 15 %

48 Monate ab 0,48 % pro Jahr* 20 %

Lassen Sie sich von Ihrem Händler Ihr individuelles Angebot erstellen.

* Gültig bei Auftragseingang bis 15.10.2014. Freibleibendes Angebot vorbehaltlich positiver Bonitätsprüfung.

Abwicklung erfolgt über Volvo Financial Services. In Verbindung mit einer Versicherung über VFS.

www.volvoce.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine