Treffpunkt.Bau 04/2016

Lulu89

www.treffpunkt-bau.com

DAS MAGAZIN

Treffpunkt.Bau APP

downloaden -> mit

täglichem Newsblog

während der

Wir bringen Ihre

Themen auf den Punkt .

• FASSI – Acht neue Aufbaukrane

• SANY – ein Blick hinter die Kulissen

• LIVE DABEI – VDBUM Großseminar . Abbruchtage . SSAB . AVANT TECNO uvm.

• Verbände – zufriedene Stimmen des VDMA und der deutschen Bauindustrie

• BAUMA – Trends und Innovationen lesen Sie in dieser Hauptausgabe

April 2016

04/2016


VON ALLEM DAS BESTE!

Freigelände F N 6 2 0. 1

DIE BESTEN MASCHINEN. DAS BESTE ERGEBNIS.

Die bauma ist zu groß, um Zeit zu verlieren. Es gibt einfach zu viel zu sehen.

Unser Tipp: Sparen Sie Zeit! Starten Sie Ihren Messebesuch mit einem Fachgespräch auf unserem

Messestand im Freigelände FN620.1. Warum? Weil Sie an keinem anderen Ort eine größere Vielfalt

an Sieben, Brechern und Bändern der Top-Marken erleben können.

Wir überzeugen Sie gern – vom 11. - 17.4.16 auf der bauma 2016 in München!

Jürgen Kölsch GmbH | Wildspitzstraße 2 | 87751 Heimertingen | Tel.: 08335-9895-0 | www.koelsch.com


Besuchen Sie uns!

bauma

Halle B4

Aufdrehen statt durchdrehen.

Die MAN-Traktionsfahrzeuge. MAN kann.

Effizienz bringt Erfolg auf Touren – onroad wie offroad. Ob im Bauverkehr oder Kommunaleinsatz, im Brand- und

Katastrophenschutz oder in der Land- und Forstwirtschaft: Die robusten MAN-Traktionsfahrzeuge bringen perfekten

Fahrkomfort mit höchster Wirtschaftlichkeit und Sicherheit zusammen – und Sie zuverlässig an jedes Ziel. Zum Beispiel

ans Sparziel. Denn mit ihrer bewährten Motoren-Technologie fahren sie Bestwerte beim Kraftstoffverbrauch heraus und

neue Erfolge für Sie ein. Erfahren Sie mehr unter www.man.de/lkw

MAN kann.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 3 ]


INHALT

EDITORIAL .

Immer auf Achse und „am Puls der Zeit“ 8

TITEL .

Fassi – Acht neue Kranmodelle 10

LIVE DABEI .

VDBUM – 45. Großseminar 2

SSAB – Händlermeeting 16

Baustoffrecycling Bayern – Baustoffrecycling-Forum 2016 17

Deutscher Abbruchverband – Fachtagung Abbruch 18

Sany – Bereit für Europa 22

Avant Tecno – Vorstellung der neuen e-Serie 26

NEWSPOINT . 30 - 41

ERDBEWEGUNG .

Messe München – Maschinentrends auf der Bauma 42

Caterpillar – Sparsamer Hydraulikbagger 44

Bell – Muldenkipper nach Maß 46

Caterpillar – Bagger mit adaptivem Steuersystem 48

Volvo – 60 t Dumper mit Knicklenkung 50

JCB – Muldenkipper bis 10 t 51

Bergmann – Sichere Dumper 52

Claas – Traktoren im Baueinsatz 53

Caterpillar – 25 t Kurzheckbagger 54

Menzi Muck – Schreitbagger feiert Jubiläum 55

Hitachi – Neue Zaxis-6-Baureihe 56

Case – Neue Radlader und Bagger 58

Schlüter Baumaschinen – Vielseitiger Baggerlader 60

Komatsu – 667 t Großhydraulikbagger 61

Topcon – Bessere Positions- und Höhenbestimmung 62

ZFE – 8,2 t Felslöffel und Holzsortiertgreifer 63

HS-Schoch – 2-in-1 Reißlöffel 64

Holp – Neue Rototop-Drehantriebe 65

Rädlinger – Anbaugeräte für mehr Sicherheit und Effizienz 66

Hydrema – Vielseitig einsetzbare Maschinen 67

Messe München – Mining-Trends auf der Bauma 68

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU .

Wirtgen – Lösungen für die gesamte Prozesskette im Straßenbau 72

Bomag – Fünf neue Kaltfräsen 73

G&Z – Betongleitschalungsfertiger S400 74

Mercedes-Benz Unimog – Unimog U430 mit HEN Anbaugeräten 75

Nie wieder schweißen & ausbohren

• Weltmarktführer

mit 30jähriger Erfahrung und über

1 Mio. verbauten Expander ® System

Bolzen weltweit

• Die endgültige

& nachhaltige Lösung

bei verschlissenen Gelenklagern

• Bis zu 10 Jahre Funktionsgarantie möglich

• 1989 [ 4 erfolgreicher ] 04.2016 TÜV Rheinland . TREFFPUNKT BAU

Langzeit-Funktions-Test mit Zertifikat

Expander Deutschland GmbH

Tel.: 06 11 / 204 26 66

Email: info@expanderdeutschland.de

www.expandersystem.com/de


INHALT

Yanmar – Neuer Radlader 76

PTH Products – Leistungsstarke Crusher und Grader 78

Nadler – Sieben Neuheiten für Straßenbauer 79

DMS – Kompakter Elektro-Dumper 80

Eberle-Hald – Neue Frischbetonverbundfolie für den Straßenbau 81

Leica Geosystems – LS15 Digitalnivellier 82

Delta Bloc – Ortbetonschutzwände sichern

Straßenbaustelle an der A3 82

Orlaco – Kameras noch besser geschützt 84

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG .

MB Crusher – Backenbrecher der dritten Generation 86

Kölsch – Breit aufgestellt in der Aufbereitungsund

Recyclingbranche 88

Rockster – Flexible Prallbrechanlagen zur Bauma 90

Rubble Master –„RM GO!"-Prinzip weiterentwickelt 91

Hartl – Robuste Brech- und Siebtechnik 92

Kleemann – Einsatzbericht neuer Prallbrechanlagen 93

Gipo – Drei neue Anlagen auf der Bauma 94

Doppstadt – Bekannt für Individuallösungen 95

Wolf – Siebschaufel für Radlader 96

Simex – Sieblöffel mit Siebgrößenregulierung 97

Jöst Siebanlagen – Jobreport vom Polarkreis 98

Zemmler – Vielseitige Doppeltrommel-Siebanlagen 99

Haver & Boecker – Selbstreinigende Siebböden 100

Weber Baumaschinen – Abbruchroboter Sherpa 100 EHD 102

Allu – Schaufelseparatoren im Fokus 103

Demarec – Leistungsstarke Abbruchzangen und Greifer 104

Achenbach – Hauben für jede Abmessung 105

Metso – Wirtschaftlich recyceln 106

Nebolex – Wassernebel zur Staubbindung 107

Genesis – GDT Razer Abbruchscheren auf der Bauma 108

FRD – Hydraulikhammer-Serie erweitert 109

BHS – Recyclingsieb SBR 2 in kompakter Ausführung 110

KOMMUNALTECHNIK . GALABAU .

Atlas Copco – Pneumatischer Abbruchhammer der 30 kg Klasse 112

Bobcat – Sandreiniger für kommunalen Einsatz 113

Kamps Seppi M. – Große Forstfräsen mit optionalem Getriebe 116

Hunklinger – Neue Pflasterverlegezangen 117

Lehnhoff – Großes Anbaugeräteprogramm für GaLaBauer 118

Bema – Kehrmaschine 520 Dual weiterentwickelt 119

Tuchel – Profi 660 Kehrmaschine erstmals auf der Bauma 120

Holder – Kompakte Kehrsaugmaschine 120

Brock Kehrtechnik – Power für Baustellen und Straßenbau 121

NUTZFAHRZEUGE AM BAU .

Unimog – Der unermüdliche Alleskönner auf dem Bau 124

Volvo Trucks – Leichtes Anfahren mit 325 Tonnen 125

Mercedes-Benz Trucks – Lkw nach Maß für die Baubranche 126

Fuso Canter – Alleskönner unter den Leicht-Lkw 128

Schmitz Cargobull – Für jeden den richtigen Aufbau 129

Ford – Neuer Ford Ranger 130

Wörmann – Anhänger für schwere Last 131

Humbaur – Neue HTS Satteltieflader mit

hydraulischer Zwangslenkung 132

Blomenröhr – Produkte auf neue

Führerscheinregelungen angepasst 134

Goldhofer – Rekordfahrt mit 475 Tonnen 138

RUD – Der richtige Zurrwinkel 140

Evers – Ladungssicherung einfach und passgenau 141

Sortimo – Durchdachte Fahrzeugeinrichtungen 142

Tomtom – Fahrertraining mit Feedback 143

HKM – Lieferprogramm für Abroll- und Absetzbehälter 144

Tomtom – Telematiksysteme decken Fahrweise auf 145

Mauderer Alutechnik – Mehr als Leitern und Rampen 146

Scania – Baufahrzeuge für alle Bereiche 147

Aluca – Laderaum besser nutzen 148

www.treffpunkt-bau.eu

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 5 ]


INHALT

SCHALUNG . GERÜSTE . BETON .

HOCHBAU . KRANE .

Hünnebeck – Gerüstneuheiten auf der Bauma 150

Peri – Effiziente Schalungs- und Gerüstlösung 151

Paschal – Schalungsplanung selbst testen 152

Mayer Schaltechnik – Bau einer Bowlingarena in Schweinfurt 153

Yamaha – Stromerzeuger und Wasserpumpen 154

GHH Rand – Kompressorensortiment erweitert 154

Weckenmann – Mobile Batterieschalung auf dem Vormarsch 155

Maibach BauWatch – Digitale Überwachung verhindert Diebstahl 156

Beyer – 50 Maeda Minikrane im Mietpark 157

Alimak Hek – Neue mastgeführte Kletterbühnen 158

Fassi – Präzisionsarbeit mit Lkw-Ladekran 159

Palfinger – Neuer Schwerlastkran und mehrere Premieren 160

Böcker – Neue Bauaufzüge und Autokrane 162

IPAF – Schulungen für Führungskräfte und Bediener 164

Geda – Transportbühne an einer Skisprungschanze 165

Altrad Baumann – Hubarbeitsbühnen und

Flachdachschutzgeländer zur Bauma 166

Geda – Transportbühne mit 3.700 kg Tragfähigkeit 167

Manitowoc – Messedebüt für mehrere Kranneuheiten 168

Sennebogen – Seilbagger mit Schlitzwandgreifer 690 im Einsatz 170

Liebherr – 100 t Raupenkrankonzept 171

Manitowoc – Taxikran mit Leistungssteigerung 172

Wolffkran – Weltweiter Lösungsanbieter für Turmdrehkrane 174

WERKZEUGE . SICHERHEITSAUSRÜSTUNG .

Husqvarna – Hochfrequenzwandsäge liefert

echte Leistungsfähigkeit 176

Bosch – Leistungsstarke Winkelschleifer für den Stahlbau 177

Pirtek – Schutzhandschuh für den Umgang

mit Hydraulikleitungen 178

Makita – Zwei Akkus in einem Gerät 179

ITH – Drehschrauber bis 4.000 Nm 179

Forsec – Gehörschutz mit speziellem Filter 180

Protos – Schutzhelm mit Bluetooth-Funk 182

Helly Hansen – Arbeitsschuh mit Belüftung 182

Hase Safety – Leichte Arbeitshandschuhe 183

Elten – Moderne Sicherheitsschuhe 184

ABS Safety – Permanente Absturzsicherung 185

Kamat – Mobiler Höchstdruckreiniger 186

OEM . KOMPONENTEN .

VERSCHLEISSTEILE . ERSTAUSRÜSTUNG

Zeppelin Powersystems – Neue Antriebseinheiten 188

MTU – Motoren bis 480 kW für Baumaschinen 189

SKF – Pendelrollenlager erhöhen Lebensdauer 190

Kärcher/ Woma – Transport und Betrieb

von Hochdruckmodulen 191

Arnold – Elektronische Motorsteuerungsoptimierung 192

Hatz Diesel – Leistungsstarker 3-Zylinder-Motor 194

Kubota Motoren – Alternativen zum Dieselmotor 195

HAWE – Kompakte Axialkolbenpumpe 196

Parat – Hochwertige Kunststoffkomponenten 197

Mankiewicz – 2K Epoxidharz-Lacksystem 198

Interhydraulik – Langlebige Schlauchleitungstechnik 199

Lehner Dabitros – Komplettumrüstungen auf LED 200

Hägele – Umschalt-Ventilatoren 202

Mahle – Filterlösungen für Baumaschinen 203

Liqui Moly – Schmierstoffmanagement verringert Standzeiten 204

Tata Steel – Stahlbauhohlprofile für die Bauindustrie 205

Pfreundt – Integrierte Wiegesysteme 206

[ 6 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


INHALT

IFAT . UNTERNEHMENSFÜHRUNG .

IFAT – Vorbericht IFAT 207

Wansor – Staubbindung und Geruchsbekämpfung 208

LSB – Sonderanbauwerkzeuge 209

Kronenberger Oecotec – Schaufelseparatoren 210

Tsurumi – Pumpen für jede Anforderung 211

Lindner – Mobiler Zweiwellenzerkleinerer 212

Heylo – Luftreiniger gegen Staub und Schimmelpilze 212

Komptech – Praxisorientierung und Pioniergeist 213

Schauenburg – Rohstoffrückgewinnung durch MAB-Technologie 214

Conworld – Baustellensimulation 215

Bau-ABC Rostrup – Aus- und Weiterbildungen 216

BNP Paribas – Leasing und Finanzierungslösungen

für die Baubranche 217

123erfasst – Tagesgenauer Zeitkontenüberblick 218

Klickrent – Maschinen via Internet mieten 218

Akademie der Hochschule Biberach

– MBA-Studium Unternehmensführung-Bau 219

Autorenbeitrag – Baulöhne und Kostenkalkulationen

schneller erledigen 220

Autorenbeitrag – Aufbewahrungspflichten für Unternehmen 222

Baurecht – Rat bei fehlerhaft abgegebenen Angeboten 223

IMPRESSUM . 224

FIRMEN A-Z . 224

STELLENANZEIGEN .

IM TREFFPUNKT FINDEN . 225

Dieser Ausgabe liegen Beilagen folgender Unternehmen bei:

Mörtlbauer . Expander . HKL . SBH Tiefbautechnik . Haix . Stehr .

MITTEN DRIN

DAS MAGAZIN

MZ Mediaverlag GmbH . Tel. +49(0)831/6973051-10

PRINTWERBUNG

Unsere Leser: Ein top qualifiziertes

Fachpublikum der Bau- und

Baumaschinenbranche

KOOPERATION ÜBER DEN WOLKEN

Unser Feature zur Bauma:

Treffpunkt.Bau Bordexemplare auf

innerdeutschen Flügen der Air Berlin

nach München

MESSEPRÄSENZ

Wir sind vor Ort: Unser Magazin liegt

an allen Fachpresseständen aus

REICHWEITE

Wir denken international: Hohe

Bekanntheit durch unseren zwei-

ONLINEWERBUNG

Wir erreichen alle: Werbebanner auf

unserer Homepage erreichen PCs,

Smartphones und Tablets

TOPAKTUELL AUF DER BAUMA

Wir reagieren schneller: Mit dem

Bauma-Newsblog bieten wir eine

tagesaktuelle Berichterstattung

ERWEITERTES

LEISTUNGSPORTFOLIO

Wir sind vielfältig: Luftbildaufnahmen,

Videos und 3D-Animationen ergänzen

unsere Leistungen

MULTIMEDIAL

Präsent: In unserer App, auf Facebook,

sprachigen Newsletter und das e-Paper auf unserer Homepage oder Instagram

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 7 ]

www.treffpunkt-bau.com


EDITORIAL

Immer auf Achse und „am Puls der Zeit“

Generell kann man sagen, dass in jeder Ausgabe des Treffpunkt.Bau

etwa 10.000 km eigenrecherchierte Artikel stecken. Rechnet man

jedoch die gefahrenen und geflogenen Kilometer dieser speziellen

Ausgabe zusammen, kommt man auf unfassbare 26.000 km. Bei

einem Erdradius von 6.378 km und einem Erdumfang von 40.074 km

ist das Verlagsteam nicht nur sprichwörtlich einmal um die halbe

Welt gereist, um die Leser dieses Heftes mit interessanten und zum

Teil exklusiven Berichten aus dem In- und Ausland zu versorgen.

Eine der wichtigsten Veranstaltungen der letzten Wochen war das

45. VDBUM Großseminar, dessen Veranstalter Wolfgang Clement,

den ehemaligen Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, als Gastredner

eingeladen hatten. Peter Guttenberger, erster Vorsitzender des Verbandes, eröffnete das

Seminar unter dem Motto „der VDBUM am Puls der Zeit“. In seiner Rede rief er alle in der Baubranche

Beschäftigen dazu auf, mehr Begeisterung für ihre Arbeit auszustrahlen. Nur so könne

man ansprechende, ergonomische Arbeitsplätze auf der Baustelle, in der Produktionshalle, der

Werkstatt und auch auf der Maschine schaffen. Zudem forderte er dazu auf, an Arbeitszeitmodellen

zu arbeiten, die dem Zeitgeist angepasst seien, gute Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

zu bieten und sich um eine leistungsgerechte Bezahlung zu bemühen. Nur so könne man

nachhaltig motivieren und die zuvor geforderte Begeisterung wecken. Zuletzt rief er dazu auf,

den Nachwuchs für einen frischen Wind in der Branche öfter ans Steuer zu lassen. Auch Dieter

Schnittjer, Geschäftsführer des VDBUM, betonte die Wichtigkeit der Innovationskraft der jüngeren

Generationen.

Aufsehenerregende Innovationen wird es auch dieses Jahr wieder auf der Bauma geben. Immer

„Live Dabei“: Das Treffpunkt.Bau-Team. Mit zahlreichen Foto- und Videokameras im Gepäck wird

der Verlag in einem täglichen Newsblog, in der Treffpunkt.Bau-App, auf der Facebook-Seite und

in Form von Videobeiträgen auf der Homepage www.treffpunktbau.tv von der Messe berichten.

Knappe eineinhalb Monate später findet in München außerdem die IFAT statt.

Die Weltleitmesse für die Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft steht in diesem Jahr

ein wenig im Schatten der Bauma. Dabei hat sie mit rund 3.000 Ausstellern aus 59 Ländern und

rund 135.000 Besuchern durchaus Beachtung verdient. Deshalb ist der IFAT auch ein Teil dieses

Heftes gewidmet.

Eine Ausgabe wie diese, in der die Bauma und die IFAT zusammenfallen, gibt es nur alle sechs

Jahre. Deshalb wünscht das Treffpunkt.Bau-Team allen Lesern viel Freude beim Entdecken dieses

Heftes,

Gloria Schaffarczyk – Redaktion

[ 8 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

EDITORIAL


IHR ONE STOP SHOP

RUND UM DEN VERSCHLEISS

Sprechen Sie uns heute noch an

Unsere lokalen Hardox Wearparts Center finden Sie unter:

www.hardoxwearparts.com/contact

Besuchen Sie uns auf der Bauma

in Halle A6 am SSAB-Stand 439!

SSAB-Ad_Hardox-Wearparts-Bauma_DE_185x265.indd 1 01.03.2016 17:22:05

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 9 ]


TITELSTORY – FASSI

FASSI

Im Segment der leichteren Krane präsentiert Fassi auf der Bauma den „F65B“ und den „F70B“. Bei beiden Modellen konnte das Gewicht

gegenüber den Vorgängermodellen deutlich gesenkt werden.

Acht neue Kranmodelle

FASSI

Der italienische Kranhersteller Fassi Gru wird auf der Bauma verschiedene

bewährte Modelle aus seinem aktuellen Produktportfolio

präsentieren. Gleichzeitig feiern acht neue Kranmodelle ihr Debüt

auf der Weltleitmesse. Ausgestellt werden drei „leichte“ Modelle,

zwei Modelle der Mittelpalette und drei schwere Modelle, unter ihnen

der Flaggschiff-Kran „F2150RAL“. Zu sehen gibt es außerdem die

neue Fernfunksteuerungen mit farbigem Display V7 und vor allem

das neue Fassi System „IOC“ (Internet Of Cranes).

Der „F545RA xe-dynamic“ ist ein neuer Kran, der

sich zwischen den Modellen“ F560RA he-dynamic“

und „F485RA xe-dynamic“ eingliedert. Er besitzt ein

Hubmoment von bis zu 51 tm.

Das neue Flaggschiff

Der Markt fordert Krane mit immer höheren Leistungen. Fassi Gru

antwortet hierauf mit der Präsentation des neuen „F2150RA/RAL“. Er

ist eine direkte Weiterentwicklung des „F1950RA/RAL“. Der neue Kran

vereint in sich die ganze Erfahrung und die Lösungen seines Vorgängermodells.

In Bezug auf die Hubklasse ist er, dank der Kombination

mit dem XP-System, auf einem höheren Niveau positioniert.

Tatsächlich haben sich die Hubleistungen laut Hersteller bei der

RA-Version um circa 10 % und bei der RAL-Version sogar um 16 %

gesteigert. Er besitzt ein Hubmoment von bis zu 136,4 tm und eine

maximale hydraulische Ausladung bis zu 41 m (mit JIB).

Ladekran mit hohem Hubmoment

Der „F545RA xe-dynamic“ ist ein komplett neuer Kran, der entwickelt

wurde, um die Baureihe mit hohem Hubmoment zu vervollstän-

digen. Er wird der bestehenden XE-Baureihe hinzugefügt und

gliedert sich zwischen den Modellen „F560RA he-dynamic“

und „F485RA xe-dynamic“ ein, verbunden mit einer deutlichen

Leistungssteigerung. Mit der Einführung des neuen

Modells erreicht Fassi das Ziel, einen Kran von über 50 tm an-

zubieten, dessen Ausmaße für den Aufbau auf einem Fahrge-

stell mit drei Achsen geeignet sind. Der Hubmoment wurde

um 10 % gesteigert, bei nur 3 % mehr Eigengewicht, obwohl es

auch die Kombination mit Abstützungen umfasst, die sich bis zu

7,8 m ausfahren lassen, um auch bei aufwendigen Hüben Stabi-

lität zu sichern. Die Aufbaubreite der Maschine hat sich nur um

85 Millimeter erhöht, der kompakte Umfang des Modells „F485RA“

ist also erhalten geblieben, auch wenn es einen maximalen Hub-

moment von 53 tm (518 kNm) bietet. Die größte hydraulische

Ausladung beträgt 20,80 m, die sich in der Ausführung mit acht

hydraulischen Ausschüben und manuellen Verlängerungen auf

24,90 m steigern lässt. Der neue „F545RA“ ist ein Kran mit 360°-End-

los-Schwenkwerk mit der Möglichkeit eines doppelten Getriebemo-

tors. Er ist serienmäßig mit dem „FX500“-Kontrollsystem, dem hy-

draulischen Steuerblock „D850“, der Fassi-Funkfernsteuerung „RCH/

RCS“ sowie der Stabilitätskontrolle „FSC-S“ oder H ausgestattet. Der

Kran wird in verschiedenen Versionen mit bis zu acht hydraulischen

Ausschüben angeboten werden. Um den Arbeitsbereich noch mehr

zu erweitern, sind verschiedene JIB-Kombinationen vorgesehen, um

jedem Bedarf gerecht zu werden.

[ 10 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

TITELSTORY


Eine der wichtigsten Neuerungen

aus dem Haus Fassi ist in diesem

Jahr das „IOC“-System (Internet of

Cranes). Es vernetzt den Kran und

ermöglicht unter anderem eine

Ferndiagnose und eine exakte Positionsbestimmung.

Zwei neue Modelle mit Kniehebel

Das Unternehmen Fassi Gru vernachlässigt den Markt der „kleinen“

Krane nicht und präsentiert mit dem „F65B“ und dem „F70B“ zwei

Modelle mit Kniehebel am zweiten Knickarm. Bei beiden neuen Modellen

der 6-7 tm Klasse konnte das Eigengewicht gegenüber den

Vorgängermodellen deutlich reduziert werden. Die Verwendung

von UHSS-Stählen (ultrahochfester Stahl) beim Bau dieser Krane

ermöglichte eine Gewichteinsparung von rund 9 % im Vergleich

zum Modell „F65A.0“. Hiervon profitiert die Nutzlastkapazität des

Fahrzeuges, auf denen sie installiert werden. Außerdem führte die

Ausführung der Stahlkonstruktion dem Hersteller zufolge zu einer

Steigerung der hydraulischen Ausladung um 9 % im Vergleich

zum Vorgängermodell, mit einer deutlichen Steigerung

des Arbeitsbereichs. Bei der Planung dieser neuen

Modelle wurde der Optimierung der Abmessungen

große Aufmerksamkeit gewidmet.

Der Steuerblock befindet sich in vertikaler

Position auf der Traverse,

die Maße des Öltanks sind

kompakter, die Struktur

ist insgesamt schlanker.

Um aufwendige Eingriffe

zu vermeiden, falls man die

Konfiguration der Stützbein-

Freigelände FN.824/2

traversen verändern möchte, wurden hydraulische Verlängerungen

mit modularen Konstruktionslösungen entwickelt. Das Modell

„F65B.1“ wird in Kombination mit dem Kontrollsystem „FX500“ und

in der Version e-dynamic mit der Funkfernsteuerung „Fassi RCH/RCS“

angeboten. Für alle Modelle sind vier Basisversionen mit bis zu vier

hydraulischen Verlängerungen vorgesehen. Der „F70B.1“ positioniert

sich dank der Kombination mit dem XP-System auf einer höheren

Hubklasse.

Kran-Vernetzung

Das von Fassi entwickelte „Internet of Cranes“ ist eine

Applikation, die eine sofortige Ortsbestimmung

des Krans ermöglicht und seinen Status jederzeit

überprüfen kann. Sie liefert eine Echtzeitdiagnostik

und kann die Zuverlässigkeit sowie den

gesamten Einsatz einer Maschine analysieren.

Mit dem „IOC“-System ist zudem eine

Überwachung der Restlaufzeit möglich.

Die Applikation wird immer auf dem

neuesten Stand gehalten und ist in

diesem Jahr die größte Neuerung aus

dem Hause Fassi. Das „Internet of

Cranes“ trägt maßgeblich zu einer

Verbesserung sowie einer Erweiterung

der Kraneinsatzmöglichkeiten

bei.

Die neue Fassi Funkfernsteuerung „V7“ hat ein farbiges 3.5” großes Display

mit einer Auflösung von 320x240 px. Der Bildschirmkontrast passt sich dabei

jederzeit automatisch an die Lichtverhältnisse an.

Der „F70B.1“ ist ein kompakter, aber leistungstarker Ladekran. Er besitzt

ein maximales Hubmoment von bis zu 6,8 tm und eine maximale

hydraulische Ausladung von bis zu 11,15 m.

TITELSTORY

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 11 ]


LIVE DABEI

MAIR/ ZWICK

Peter Guttenberger, VDBUM-Vorstandsvorsitzender, hielt die Eröffnungsrede nach dem Motto „am Puls der Zeit“ und gab zu bedenken, dass die „alten Hasen“ für

eine bessere Anerkennung der Bauberufe vielleicht die Nachwuchskräfte ans Ruder lassen sollten.

Das 45. VDBUM-Seminar führte

die Entscheider der Branche zusammen

VDBUM

Der VDBUM rief, und 845 Teilnehmer kamen. Vom 23. bis 26. Februar

2016 trafen sich die Entscheider der Branche zum jährlichen

Wissens-Update. Das große „Come-Together“ fand dabei zum ersten

Mal im Sauerland Stern Hotel in Willingen im Sauerland statt.

Der neue Tagungsort bildete mit seiner guten Infrastruktur den

geeigneten Rahmen für die Tagungsdurchführung. Eine Blitzumfrage

am Ende des Seminars unter Teilnehmern und Ausstellern

ergab durchweg positive Ergebnisse. Auch das Treffpunkt.

Bau-Team zeigte sich vom Seminarprogramm sowie den Vortrags-,

Ausstellungs- und Hotelräumen beeindruckt. Unter den günstigen

Bedingungen konnten die anwesenden Aussteller hohe Verkäufe

realisieren.

VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer war mit der Veranstaltung

sehr zufrieden: „Unser neues Tagungshotel überzeugte mit seinen

großzügigen Kapazitäten, sodass wir selbst diese Rekordbeteiligung

gelassen meistern konnten. Das große Interesse ist ein Beleg für die

Attraktivität unseres Tagungsprogramms. Unter dem Motto ‚Der VD-

BUM am Puls der Zeit: Menschen - Visionen - Lösungen‘ haben wir

eine Momentaufnahme der aktuellen Branchen-Innovationen geboten

und den Blick über das Tagesgeschäft hinaus in die Zukunft

gerichtet. Auf unserem Seminar machen sich die Entscheidungsträger

aus den Unternehmen fit für die kommenden Herausforderungen

und Chancen des Marktes.“

Seminaraufbau

Das Seminar verlief von Mittwoch bis Freitag komplett dreizügig.

Von den „Management-Vorträgen“ über Spezial-, Tief- und Ingenieurbau“,

„Hochbau- und Montagelogistik“, „Prozessoptimierungen

beim Bau und Recycling“ bis hin zu „Forschung trifft Praxis“ hatte

der Veranstalter ein anspruchsvolles und zukunftsweisendes Programm

auf die Beine gestellt. Dazu kam am Donnerstag noch der

„Branchentreff Turmdrehkrane“, der bereits zum zweiten Mal parallel

zum Seminar stattfand und die Zugkraft der Veranstaltung zusätzlich

erhöhte. Die angeschlossene Fachausstellung bekam durch die

günstig angeordneten Flächen im Innen- und Außenbereich ein

weiträumiges Forum bereitgestellt. Das kam bei den Ausstellern

offensichtlich gut an, wie die zahlreichen positiven Resonanzen belegen.

Die 1.100 m2 große Ausstellungshalle lag mittig angeordnet

zwischen den Vortragsräumen und bot sich als Treffpunkt in den

Pausen an. Auf dem Außengelände bot das Unternehmen Volvo

Trucks Testfahrten mit seinen neuesten Bautrucks an, während die

Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft mit einem

Demonstrationsfahrzeug mit Überschlagskabine und einem

Auffahr-Simulator jedem Teilnehmer, der diese Tests durchführen

wollte, das große Gefahrenpotenzial verdeutlichte.

Förderpreis und Patenschaften

Erfreut hat den Veranstalter auch die sichtliche Verjüngung der Teilnehmer.

„Neben jungen Bauunternehmern konnten wir diesmal

[ 12 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

LIVE DABEI


Tino Seitz, technischer Kundendienst von Avant Tecno.

Markus Fliegl (re.) im Gespräch mit einem Interessenten.

Ressourcenschoner

sucht Partner für

geringe Emissionen.

Der Reifenhersteller BKT präsentierte eine Auswahl seiner

Produktpalette.

Jede CO 2

Emission weniger ist mehr.

Die Axialkolbenpumpe Typ V80M bietet höchsten

Wirkungsgrad, der trotz kleinerem Dieselmotor die

gleiche Geschwindigkeit beim Heben, Schwenken

und Lenken ermöglicht. Durch optimiertes

Produktdesign benötigt diese Pumpe den geringsten

Bauraum in ihrer Leistungsklasse. So werden

gängige Normen eingehalten, ohne die Maschine

zu vergrößern – und gleichzeitig wird die Umwelt

geschont.

Jürgen Stehr mit einem interessierten Fachbesucher an

seinem Minigrader.

Wir sind Partner.

info@hawe.de | www.hawe.com

Am Topcon-Stand (v.l.n.r.): Julia Kirchner und Ulrich Hermanski,

Vice President Construction Business EMEA.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 13 ]


Spielerisches Lernen am

Acreos-Simulator.

Stefan Fromberg und Melanie Lehner-Hilmer (re.)

von Lehner Dabitros zeigten LED-Scheinwerfer

zur Umrüstung von Maschinen oder ganzen

Unternehmen.

Das Unternehmen Stihl

präsentierte eine Auswahl

seiner Sägen.

Am Bergmann-Stand: Bernhard

Strohmann, Außendienstmitarbeiter

Nord, und Manuel Huppertz,

Regionalverkaufsleiter Süd.

auch besonders viele junge Nachwuchskräfte auf unserem Seminar

willkommen heißen“, berichtet Dieter Schnittjer. „Dies ist nicht

zuletzt eine Konsequenz unserer planmäßigen und zielgerichteten

Maßnahmen zur Ansprache dieser jungen Zielgruppe, wie beispielsweise

durch unseren Baumaschinen-Erlebnistag, durch die Stiftung

des VDBUM-Förderpreises und durch die Organisation von Patenschaften

von Unternehmen für Meisterschüler und Studierende.“

Die Verleihung des VDBUM-Förderpreises im Rahmen einer feierlichen

Abendveranstaltung am zweiten Seminartag unterstrich zum

vierten Mal den innovativen Charakter der Fachtagung. Es wurde

jeweils ein Preis in den Kategorien „Innovationen aus der Praxis“,

„Entwicklungen aus der Industrie“ sowie „Projekte aus Hochschulen

und Universitäten“ verliehen. Die diesjährigen Preisträger sind die

Firmen Bauer Maschinen, Fritzmeier Systems mit einem dazugehörigen

Cluster von insgesamt neun Firmen sowie die Universität Kassel,

Institut für Bauwirtschaft. Der Preis ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert.

Der Verband hat diesen in der Baubranche einzigartigen Preis gestiftet,

um damit neue Erfindungen zu fördern und zu würdigen. Er

soll in gleicher Weise Studenten, Jungakademiker, Auszubildende

und erfahrene Praktiker ansprechen. Die preiswürdigen Arbeiten

und Konzeptionen sollen darauf abzielen, die Wirtschaftlichkeit des

Einsatzes von Baumaschinen und Komponenten zu steigern oder

auch Bauverfahren zu optimieren und somit den Nutzen für Anwender

zu erhöhen. Alle eingereichten Arbeiten wurden während des

Großseminars in einem separaten Ausstellungsbereich öffentlich

vorgestellt und den zukünftigen Nutzern präsentiert.

Der (fast) komplette Vorstand des VDBUM auf der

Pressekonferenz.

Am Stand von Zeppelin konnten sich die Besucher

vom VDBUM-Seminar in die virtuelle

Baustellenwelt einführen lassen.

Gastredner des Eröffnungsabends war

Ex-Bundesminister Wolfgang Clement.

Anne-Carin Schuh und Julia Seeler am Stand

des Umweltdienstleisters Interseroh.

[ 14 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

Bei einer Abendveranstaltung zeichneten die VDBUM-

Vorstandsmitglieder die diesjährigen Gewinner des

VDBUM-Förderpreises aus.

Hydraulische Multikupplungen ermöglichen den

schnellen Wechsel von Anbaugeräten. Christian Hain

führte die PMK-Kupplungen am Hain-Stand vor.


LÖSUNGEN FÜR DIE BAUINDUSTRIE

www.topconpositioning.de

Besuchen Sie uns / BAUMA Halle A3, Stand 249

WIR SIND BEI IHNEN

Mit Topcon als Partner für Baulösungen verfolgen Sie den Baufortschritt in Echtzeit – zum Beispiel

im Videofeed oder mit Lösungen für den Fernzugriff. Gemeinsam packen wir das!

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 15 ]


SSAB/ KOTZAN

Die Teilnehmer des Hardox Wearparts Treffens in Bad Arolsen.

Dipl. Ing. Josef Schulte bei der Werksführung.

Hardox Wearparts Meeting in Bad Arolsen

DETLEV

ROTZOLL

Bohrgeräte · Rammgeräte

DIE NEUE KOLLOIDALMISCHER-GENERATION

Wahlweise mit Hydraulik oder

Elektro Antrieb.

Ausgestattet mit eigenem,

integriertem Hydr. Aggregat

für die exakte Einstellung von

Fördermenge bis max. 60 l und

Druck bis max. 45 bar.

Schaltschrank und zwei Kammern

mit Rührwerk auf Grundrahmen

montiert.

Wahlweise mit

Betriebsdatenerfassung

TURBO MIXER TM125

INFO: RTS – D.ROTZOLL . 69190 Walldorf

Tel. +49 (0)6227-4329 . www.rts-rotzoll.de

SSAB

Am 11. und 12. März fand traditionell das jährliche Netzwerk Meeting

für deutschsprachige Hardox Wearparts Center in Bad Arolsen

statt. Insgesamt 43 Teilnehmer aus 15 Centern folgten der Einladung

von SSAB, dem Hersteller von Hardox-Verschleißblechen und

Weltmarktführer im Bereich hochfester Stähle. Weltweit gibt es um

die 190 Wearpart-Center in 65 Ländern.

Auch dieses Jahr gab es einen angeregten Wissensaustausch, bei

dem einige Neuigkeiten präsentiert wurden. Im Fokus des ersten

Tages standen dicke, harte Bleche, wie sie bei Recycling-Anlagen

und Steinbrüchen Verwendung finden. Vorgestellt wurde das verschleißfeste

Blech Hardox 600, das jetzt mit einer Blechdicke bis zu

100 mm hergestellt wird. Der Stahl wird unter anderem als Ersatzteil

in Brechern, Schreddern und Scheren eingesetzt. Ein Vorteil dieses

Bleches ist die Kombination von Härte und Zähigkeit mit einer verlängerten

Standzeit. Präsentiert wurde auch das neue „Duxorite“

Produkt. Duroxite ist ein besonders widerstandsfähiges Verbundblech

und wird für die Reparatur und für Ersatzteile mit sehr hohen

Verschleissanforderungen verwendet. Wenn die Härte von Hardox

nicht ausreicht, ist Duroxite eine gute Ergänzung für Ersatzteile die

beispielsweise in Zement- und Kohlekraftwerken zum Einsatz kommen.

SSAB ist der einzige Hersteller, der beide Produkte anbietet.

„Entweder ist man Stahlhersteller oder man schweißt Verbundbleche.

Wir machen beides. Wir haben somit die Objektivität, dem Endkunden

das passende Produkt zu empfehlen. Wir nennen es auch ‚

Your one stop wear Shop‘. Ein Steinbruch-Betreiber soll nur eine Telefonnummer

zu einer Firma haben, die ihm alle Verschleißlösungen

anbietet und die beste Lösung findet,“ so Zdenka Andersson, Wear

Service Manager von SSAB.

Stark durch das Netzwerk

Am zweiten Tag des Hardox Wearparts Treffens begrüßte Dipl. Ing.

Josef Schulte die Teilnehmer in seinem Unternehmen für Systemund

Einzelfertigungen in den Bereichen Maschinenbau und Verschleißtechnik

in Warburg. Schulte Maschinenbau ist seit 25 Jahren

Kunde bei SSAB und seit 2002 Mitglied der Hardox Wearparts

Center. Während der Werksbesichtigung zeigte Josef Schulte die

Bearbeitung eines Hardox 600 Blechs. „Wir stellen uns mit den guten

und immer härteren Produkten von SSAB dem stark umkämpften

Markt und versuchen so eine Vorteilsposition zu bekommen. Hardox

Wearpartner sind sicherlich auch Konkurrenten, aber wir sprechen

miteinander und man tauscht sich aus und hilft sich untereinander.

Der Gedanke von SSAB steht dafür, dass man als Netzwerk fungiert

und als dieses ist man stärker als der Wettbewerber. Keiner ist ein

Einzelkämpfer, sondern man kann sich auf das Netzwerk verlassen,“

so Schulte. „Für SSAB ist dieses Netzwerk sehr erfolgreich und wir

haben dadurch ein schnelleres Wachstum als die restliche Industrie.

Wir erreichen damit neue Kundengruppen und durch den direkten

Kontakt mit dem Endkunden wissen wir genau, welche Produkte

wir im Portfolio haben müssen. Die neuen Produkte Hardox 600

und Duroxite sind Ergebnisse dieser engen Zusammenarbeit. Wir

sind das einzige Stahlwerk in der Welt, das so einen nahen Kontakt

mit dem Endverbraucher hat. Mit dieser Strategie wollen wir in den

nächsten drei Jahren Hardox Wearparts Center mehr als verdoppeln,“

resümierte Zdenka Andersson. Die gute Stimmung und die

Verbundenheit unter den Vertretern der Hardox Wearparts Center

bei diesem Treffen sprechen dafür, dass dieses Netzwerk weiter

wachsen wird.

Halle A6.439

[ 16 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

LIVE DABEI


HENKE

Mantelverordnung, Abfallbeseitigung und ein bundeseinheitlicher Arbeitsentwurf sind weiterhin die Themen der BVSE Mitglieder.

Baustoff Recycling Forum 2016

BVSE-MINERALIKTAG

Bereits zum dritten Mal fanden Anfang März in München der BVSE

Mineraliktag und das Baustoff Recycling Forum statt. In diesem Jahr

beschäftigte die Baustoffrecycling-Industrie besonders die Frage, ob

und wann endlich bundeseinheitliche Regelungen in Kraft gesetzt

werden, die das Recycling mineralischer Abfälle und die Akzeptanz

sowie den Einsatz von mineralischen Ersatzbaustoffen fördern und

steigern werden. Der 3. Arbeitsentwurf der Mantelverordnung, der

Ende Juli 2015 veröffentlicht wurde, dient als Grundlage des Planspiels

„Mantelverordnung“, das nun in die konkrete Arbeitsphase

übergegangen ist und in dem die geplanten Regelungen in verschiedenen

Szenarien „durchgespielt“ werden. Die Veranstaltung

griff in ihrem ersten Schwerpunkt dieses Thema auf. Aktuelles zur

Mantelverordnung und zum Planspiel erläuterten Michael Heugel,

BMUB, Jürgen Weber und Michael von Malottky, BVSE./BRBy, sowie

MR Otto Bischlager, STMUV Bayern. Anschließend standen in einer

Podiumsdiskussion die Referenten und Vertreter aus Bauindustrie,

Natursteinindustrie und Behörden Rede und Antwort. Einen zweiten

Schwerpunkt setzten die Aufbereitungstechniken und Anwendungsgebiete

für RC-Baustoffe. Experten aus Forschung und Praxis

referierten unter anderem über Einsatzmöglichkeiten und Eigenschaften

von RC-Baustoffen und Böden-RC-Gemischen sowie über

Forschungsprojekte zur Akzeptanzsteigerung von RC-Baustoffen.

In der Abendveranstaltung erläuterte Dr. Johann Schachtner (stv.

Amtschef, Leiter der Abt. Industrie und Internationalisierung im

Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft Medien und Energie,

München) über einen Ausweg aus dem Entsorgungsnotstand für

Recyclingbaustoffe.

OUTDOOR •

INDUSTRY •

COMMUNICATION •

5“ HD Bright View

Gorilla Glas 3

Android 5.1 Lollipop

Dual Micro SIM

3.020 mAh Akku

Induktives Laden

NFC, USB-OTG

2,4“ Touchscreen

Android TM

4.2 Jelly Bean

Dual Mirco SIM

3.600 mAh Akku

NFC

SOS-Button

Mit der Marke RugGear Europe stellt die i.safe MOBILE GmbH

höchst robuste Mobiltelefone für den Outdoor-Einsatz für

private und berufliche Anwender zur Verfügung. Die Produkte

werden speziell von deutschen Ingenieuren entwickelt und sind

nach IP-Standard wasser- und staubdicht und nach MIL-STD-

810G aufprallgeschützt, stoßfest und temperaturresistent.

Weitere Produkte und Zubehör

unter: WWW.RUGGEAR-EUROPE.COM

DW3160224

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 17 ]


HENKE/ NIEBERLE

Ein beliebter und gut besuchter Mittelpunkt der 22. Fachtagung war die hochkarätig besetzte Vortragsreihe mit insgesamt 17 Fachreferaten. Das Themenspektrum

reichte dabei von der Vorstellung konkreter Abbruch-und Rückbauprojekte der Mitgliedsunternehmen im Bundesgebiet über Informationen zu gesetzlichen

Vorgaben und Richtlinien, die zukünftige Nutzung mineralischer Ersatzbaustoffe im Rahmen der vieldiskutierten Mantelverordnung bis hin zur neuen Gefahrstoffstoffverordnung

TRGS 519.

Europas größte Fachtagung

für Abbruch und Rückbau

FACHTAGUNG ABBRUCH

Für Unternehmer aus den Bereichen Abbruch und Rückbau

und namhafte Recycling- Spezialisten ist sie ein Fixpunkt im Terminkalender.

Auch in diesem Jahr folgten mehr als 780 Teilnehmer

aus ganz Europa der Einladung des Deutschen Abbruchverbandes

e.V. zur 22. Fachtagung Abbruch am 4. und 5. März 2016 nach

Berlin. Das Themenspektrum des Tagungsprogrammes war breit

gestreut, es reichte von der Asbest-Sanierung über den Spannbeton-Rückbau,

vom perfekten Arbeitsschutz bis zum richtigen

Umgang mit Nachbarn und von der Diamant-Trenntechnik bis

zum umweltgerechten Bauschutt-Recycling.

Den Auftakt des eintägigen Fachprogrammes bildete ein Vortrag

über den maschinellen Rückbau von Stahlbetonbrücken. Kurt Bi-

cker, als Oberbauleiter verantwortlich für den Bereich Brückenabbruch

bei der Firma Max Wild in Memmingen, stellte in diesem Zusammenhang

den Rückbau des Donauviaduktes bei Untermarchtal

vor. Die Grundlagen und Eigenschaften von Polychlorierten Biphenylen

(PCB) und das hohe Gefahrenpotential dieser chemischen

Verbindungen standen im Mittelpunkt eines Vortrages von Dr. Ing.

Stephan Henning, Geschäftsführer und Gesellschafter des gleichnamigen

Ingenieurbüros aus Dortmund. Um das Thema Gefahrenstoffe

ging es auch im Vortrag von Jörg Blechschmidt, Diplom Geologe

und Niederlassungsleiter am Standort Düsseldorf der SakastaCau

GmbH. Er berichtete über die Sanierung asbestfreier und asbesthaltiger

Fassaden am Beispiel von drei Hochhäusern in Hamm- Herringen.

Auf die hohe Gefahr von Arbeitsunfällen wies auch Günter

Eisenbrandt, Aufsichtsperson bei der BG Bau im Aufsichtsgebiet in

Thüringen, hin und zeigte daraus resultierende, wirksame Verhal-

Die Fachzeitschrift Treffpunkt.Bau

am Fachpressestand.

Peter Wassenaar, Geschäftsführer von Hydraram,

im Gespräch mit interessierten Teilnehmern.

V.l.n.r.: Hermann Schoch, Horst Nitezki und Kurt Wagner

am Stand von FRD.

[ 18 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

LIVE DABEI


www.zfe-gmbh.de

Anwendungshinweise zur neu erschienenen Richtlinie VDI 6210 gab Prof. Dr.

Wolfgang Klett von der Rechtsanwalts-Partnerschaft Köhler & Klett aus Köln.

tensweisen zur Unfallverhütung auf. Von Voraussicht und einer richtigen

Einschätzung handelte auch das Referat von Ueli Schindler,

Diplom-Geologe und Teamleiter Schweiz, und Stefan Korb, Leiter

des Geschäftsbereiches Umwelttechnik Deutschland bei der Aecom.

Sie berichteten von Strategien mit viel Fingerspitzengefühl im

Umgang mit sensiblen Nachbarn während der Abbrucharbeiten in

einem Genfer Wohnviertel.

Von Diamanten zur Qualitätssicherung

Im zweiten Teil des Vortragsprogrammes zeigten Dipl.-Ing. Olaf Wiefel

und Dipl.-Kfm. Florian Wiefel vom Unternehmen Sachsen-Säge

praktische Einsatzmöglichkeiten der Diamanttrenntechnik bei Abbrucharbeiten

am Beispiel einer Elbe-Behelfsbrücke in Dresden auf.

Ihm folgte ein Beitrag zum Thema Baustoff-Recycling. Hier stellte Dr.

Ing. Klaus Mesters von der Firma KM für Straßenbau- und Umwelttechnik

aus Bochum die mögliche Entwicklung der Absatzwege für

Recycling-Materialien vor. Vom Stand der Regulierung und Qualitätssicherung

des Baustoffrecyclings in Europa berichtete Dipl. Ing.

Michael Heide von der European Quality Association for Recycling

(EQAR) in Berlin.

> Stärkere Losbrechkraft

> Stärkere Eindringung

> Stärkere Füll- und Löscheigenschaften

> Stärkere Ausführung

aus verschleißfestem Stahl

Felstieflöffel von ZFE

Einfach besser.

+49(0)7841-2057-0

Wir stellen

im Freigelände

aus: FN.1015/1

Franz Schauer, Geschäftsführer

von Oilquick, im Gespräch mit

einem Besucher.

Der Stand des Unternehmens Kiesel

spiegelte das hohe Interesse der

Tagungsbesucher wider.

ZFE GmbH

Zubehör für Erdbaugeräte

Am Risisee 15

D-77855 Achern-Gamshurst

Ein Unternehmen

der HS-Schoch Gruppe

LIVE DABEI

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 19 ]


Der Abbruchroboter „Sherpa 100

EHD“ ist vollständig computergesteuert.

Den ausführlichen Artikel

dazu gibt es auf Seite 102.

Marco Benetti, Gebietsleiter Nord MB Crusher,

Johann Paulus, Geschäftsführer Hydraulik Paule,

und Luca Della Anna, Gebietsleiter West MB Crusher

(v.l.n.r.).

Andreas Ludwig ist der Kleemann-Vertriebsverantwortliche

bei

der Wirtgen Group Vertriebsniederlassung

Zwickau.

An Simulatoren konnten Besucher

ihre Fähigkeiten als Maschinenführer

unter Beweis stellen.

Abschluss des ersten Tages

Im wahrsten Sinne explosiv ging es dann im letzten Teil des Vortragsprogrammes

zu. Hier stellte Martin Hopfe, Geschäftsführer bei

der Thüringer Sprenggesellschaft in Kaulsdorf, Praxisbeispiele stellvertretend

für die Mitglieder des Fachausschusses Sprengtechnik

im Deutschen Abbruchverband vor. In spannenden Filmbeiträgen

erlebten die Teilnehmer die Sprengung des 160 m hohen RIAS-Sendemastes

am Britzer Damm in Berlin und den Sprengabbruch des

92 m hohen Scheibengasbehälters der Dortmunder Energiewerke

mit. Nicht weniger spektakulär war der Sprengabbruch des Bunkerschwerbaus

mit Maschinenhaus im Kraftwerk III in Hagenwerder sowie

die Sprengung des Übergabegebäudes mit Kopfbau der Sinteranlage

in Duisburg. Viel Raum für Fachgespräche über Maschinen,

Maschinenzubehör und Dienstleistungen bot die Fachausstellung

im Foyer des Tagungshotels InterContinental am Tiergarten. Hier

verzeichnete der Deutsche Abbruchverband mit erstmals 100 internationalen

Herstellern und Dienstleistungsunternehmen aus den

Bereichen Abbruch und Rückbau eine neue Rekordteilnahme.

Der zweite Veranstaltungstag bot die Gelegenheit, konkrete Abbruchobjekte

auf einer Exkursion kennenzulernen. Die Besichtigungstour

führte die Teilnehmer auch ins nahegelegene Potsdam.

Am Stand des Unternehmens Paal (v.l.n.r.):

Torsten Böhm und Willy Paal, Geschäftsführer

Paal Baugeräte.

V.l.n.r.: Sebastian Denniston, Produktmanagement,

und Michael Linke, Vertriebsleiter

Deutschland. Beide von Lehnhoff Hartstahl.

Am Simex-Stand: Uwe Basler im

Gespräch mit Johann Paulus.

Die Firma Moerschen in Berlin, vertreten

durch (v.l.n.r.): Christoph Obalski,

Vertrieb mobile Aufbereitungsanlagen,

Sven Brookshaw, Leiter Abteilung mobile

Aufbereitungsanlagen, und Jürgen

Beermann, Vertrieb Washbear.

[ 20 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

LIVE DABEI


Freigelände: FN. 820/9

Freigelände: FM. 613/7

INNOVATIVE KEHRTECHNIK MADE IN GERMANY

Bei uns bekommen Sie keine Kehrmaschine

„von der Stange“. Ob Autobahn, Bundesstraße oder

Baustelle, dank unseres Baukastensystems lassen sich

die Maschinen speziell auf Ihre Wünsche anpassen.

So schaffen wir höchste Reinigungsqualität.

• Innovative Lösungen & Zusatzausstattungen

• Behältergrößen von 4 bis 12 m³

• Moderne Antriebskonzepte

• Tier 4 Final für EU-Fahrzeuge

• Langlebig & robuste Bauweise

• Hochwertige Verarbeitung

• Hoher Wiederverkaufswert

QR-Code Facebook QR-Code Youtube

Weitere Informationen auf www.brock-kehrtechnik.de

Besuchen Sie uns auf der BAUMA oder IFAT 2016 in München:

BAUMA 11.-17. April 2016 Freigelände: FN. 820/9

IFAT 30. Mai - 03. Juni 2016 Freigelände: FM. 613/7

Entdecken Sie die Highlights der Kehrtechnik auf unserem Stand!

BROCK Kehrtechnik GmbH

Salinger Feld 10a

D-58454 Witten

Tel.: +49 2302 / 589 69 - 0

Fax: +49 2302 / 589 69 - 150

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 21 ]


MAIR

Auffällig westlich oder US-amerikanisch geprägt, so könnte man die Führungsstruktur und den Aufbau der Sany Fabriken bezeichnen. Entgegen sämtlicher

Vorurteile sind die Produktionshallen bei Sany in China durchaus mit deutschen Produktionsstandorten zu vergleichen. Treffpunkt.Bau hat von der Endfertigung

und der Stahlbau-Abteilung ein kurzes Video auf www.treffpunkt-bau.com bereitgestellt.

Bereit für Europa

[ 22 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SANY

Der Markt für Erdbewegungsmaschinen ist, besonders in Bezug

auf Bagger, ein Verdrängungsmarkt. Obgleich es ein weltweites

Phänomen darstellt, ist der Wettbewerbsgedanke zwischen den

Baumaschinenherstellern im europäischen Raum besonders

ausgeprägt. Genau hier will das chinesische Unternehmen Sany

künftig mitmischen. Bisher mussten sich chinesische Baumaschinenhersteller

gegen diverse Vorurteile behaupten und nicht zuletzt

aufgrund der großen Markentreue fällt die Kaufentscheidung

allzu oft auf bekannte Produkte.

Die Treffpunkt.Bau-Redaktion war eingeladen, um sich mit einer Delegation

europäischer Händler und Interessenten die Sany Werke in

der Chinesischen Provinz Shanghai anzusehen. Dabei will das Unternehmen

in erster Linie zeigen, dass seine Maschinen in puncto

Preis, Funktionalität und Langlebigkeit den Produkten der europäischen

Konkurrenz in nichts nachstehen. Durch einen Standort in

Bedburg bei Köln, der eine unkomplizierte Geräteanschaffung und

einen schnellen Zugang zu Serviceleistungen und Ersatzteilen gewährleisten

soll, hat Sany bereits einen ersten Schritt in Richtung

Europa gemacht. Die Sany Group wurde im Jahr 1989 in Changsha,

China, gegründet. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben die

Nummer drei am Weltmarkt. Mit 70.000 Mitarbeitern wurde 2011

ein Umsatz von 12,7 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Neben Erdbewegungsmaschinen

produziert Sany Krane, Windkraftanlagen, Hafenkrane,

Betonverarbeitungsmaschinen, Tiefbaumaschinen und vieles

mehr. Furore machte das Unternehmen unter anderem durch die

Übernahme von Putzmeister und ein Joint Venture mit Palfinger.

Unterschätzt werden darf das kapitalstarke Unternehmen nicht: Der

Mehrheitseigner der Sany Goup ist Liang Wengen. Aktuell ist er auf

Platz 453 der Forbes Liste. Unterstützt durch diese Eigenkapitalstärke

investierte das Unternehmen 2009 in Bedburg 100 Millionen Euro

in einen europäischen Service- und möglichen Produktionsstandort

um für Europa startklar zu sein. Durch den Umstand, dass der

chinesische Markt sowie einige andere Weltmärkte wie Indien und

Mehr Info in der

TREFFPUNKT.BAU Videothek

www.treffpunkt-bau.com

Südamerika rückläufig sind, war zum Zeitpunkt unseres Redaktionsbesuchs

das Werk in Lingang nur zu 20% ausgelastet.

Anpassung an europäische Standards

Dass der Anspruch an eine Baumaschine in Asien oder Afrika anders

ist als in Deutschland, weiß Dacheng Zhu. Er verantwortet als

General Manager für Europa und USA die Zielsetzungen des Unternehmens

in diesen Weltregionen. Mit großer Entschlossenheit erklärte

er, dass Sany konkurrenzfähige Produkte zu einem attraktiven

Preis und mit regionaler Teileversorgung ab 2016 vom deutschen

Standort Bedburg aus anbieten wird. „Der Boom in China von 2010

und 2011 ist vorbei, die Wirtschaft dort stagniert oder ist rückläufig.

Der SY 235C wird von einem Isuzu Motor angetrieben und leistet 140 kW bei

2.000 U/min. Die Hydraulikkomponenten stammen von Kawasaki.

Das Gewicht liegt bei 25.300 kg.

LIVE DABEI


Ordnung, Sauberkeit und ein westlicher Führungsstil sowohl in der Produktionsorganisation als auch im Management. Selbst im Auslieferungslager

wird nichts dem Zufall überlassen.

Theo van Horck (Bild) ist mit seinem Kollegen Hans-Werner Streck seit

kurzem verantwortlich für den deutschen Markt. Als Schlüsselposition

zur erfolgreichen Zielerreichung sind beide für die Gewinnung von

Händlern und Vermietern wichtige Ansprechpartner.

Richard Deng ist Europachef mit Sitz in Bedburg und seit 1999 bei Sany.

Er ist das Bindeglied zwischen der Konzernzentrale und dem Europäischen

Markt. Zuvor war Deng in den USA, Indien und Hongkong für die

Expansion des Konzerns zuständig. Der Vertrieb für Hafenumschlagmaschinen

sichert der Sany Europe GmbH die Grundumsätze. Erdbewegungsmaschinen

bis 50 Tonnen sind jetzt im Fokus des Vertriebs.

Entgegen den klassischen Vorurteilen: Die der Treffpunkt.Bau-Redaktion

gezeigten Produktionshallen sind auf dem aktuellen Stand der Technik,

grün, ergonomisch und überdurchschnittlich arbeitnehmerfreundlich.

Gruppenbild der Europa Delegation mit bestehenden sowie potentiellen Händlern.

Nach der Besichtigung des Unternehmens konnten sich einige Händler unverbindlich

vorstellen, die Maschinen für erste Erfahrungen in ihrem Mietpark einzusetzen.

LIVE DABEI

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 23 ]


Am Besprechungstisch wurden Preise, Konditionen und Ziele besprochen. Auch konstruktive Kritik zur Anpassung der Maschinen an europäische Bedürfnisse

nahm die Unternehmensleitung an und versprach schnelle Lösungen. Die Lieferung von absatzfähigen und hochqualitativen Maschinen hat für das Management

eine hohe Priorität, hieß es immer wieder. Auch ging die Konzernleitung offen mit dem ablehnenden Vorurteil gegenüber „Made in China“ um. „Durch die

Internationalisierung des Unternehmens stellen wir uns jederzeit jedem Vergleich“, erklärte Chen Jiayuan, Deputy Genenal Manager, gegenüber der Delegation.

Das schnelle Reaktionsvermögen der Konstruktion in Bezug auf die Produktanpassung an die Märkte sowie die eigene Kapitalkraft sollen die zukünftigen Ziele

sichern.

Als Global Player haben wir gar keine andere Wahl, als uns auf die

funktionierenden Märkte zu stützen“, betonte Zhu. Die Delegation

aus etwa 30 ausgewählten potentiellen Händlern, bestehenden

Händlern sowie Fachleuten aus Deutschland, Frankreich, Holland

und England konnte sich während des Besuchs in den Werken

ein Bild von der Arbeitsweise, der Maschinenkonstruktion sowie

dem Qualitätsmanagement machen. Die Fachleute konstatierten

dem Unternehmen immer wieder, dass der Stahlbau der Erdbewegungsmaschinen

durchaus den Erwartungen entspricht. Auch

die Hydraulikleistungen und Antriebseinheit der gezeigten Bagger

bewerteten die geladenen Gäste aus Europa durchaus positiv. Auf

kritische Verbesserungsvorschläge oder regionale Anforderungen

der Wiederverkäufer ging das Management des Konzerns ein und

versprach alles zu tun, um in Europa schon ab dem Jahr 2016 und

2017 erfolgreich zu werden. So wurde von einem englischen Händler

mehr Komfort für den Fahrer gefordert, andere wünschten sich

ein breiteres Kettenlaufwerk, um in Weichbodengebieten besser

arbeiten zu können. Zufrieden und optimistisch äußerte sich auch

der englische Baumaschinenvermieter und Händler Andreas John

Taylor. Er berichtete, dass er Sany Maschinen bereits seit über einem

Jahr einsetzt und nach 1.000 Betriebsstunden keine Mängel

und Ausfälle zu verzeichnen sind. Der Hersteller erklärte, dass bis zu

3.000 Betriebsstunden ohne Ausfälle in China die Regel seien.

Um dies für mögliche Endkunden in Deutschland greifbar zu machen,

bietet Sany in einer Bauma-Aktion eine Garantie von 5 Jahren

sowie günstige Finanzierungsoptionen an.

Zukunftspläne

In diesem Jahr will das Unternehmen fünf Bagger von 5,5 bis 33 t in

Deutschland anbieten. Ab 2017 dann sieben verschiedene Modelle.

Aus der Zentrale heißt es, dass ab dem dritten Quartal 2016 auch

ein Radladermodell für Europa folgen soll. Ziel sei es, 200 Maschinen

in Deutschland abzusetzen, was einem Umsatz von etwa 12

Mio. Euro entspricht. Im Jahr 2017 sollen von Bedburg aus 500 Maschinen

verkauft werden. Wenn dies erreicht wird, lohnt es sich ab

1.000 Einheiten, in Bedburg mit der Endfertigung zu beginnen. Gegenüber

unserer Redaktion wurde zudem erklärt, dass in Europa im

Geschäftsjahr 2015 insgesamt 53 Maschinen verkauft wurden. Im

Vergleich zu 91 Ländern in denen das Unternehmen weltweit aktiv

ist, ist dies der Grund, warum das Sany Management Europa zum

Wachstumsmarkt Nummer 1 erklärt hat.

Freigelände FN.620/9

Ab dem dritten Quartal 2016 will Sany

Radlader in Deutschland anbieten.

Details dazu wurden allerdings nicht

verraten.

Der Stahlbau eines Oberwagens. Der Unterwagen-Stahlbau. Die Endfertigung.

[ 24 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

LIVE DABEI


ELTEN.COM

„JEDEN SCHUH

ZIEH ICH MIR NICHT AN.“

S3

SENEX PRO GTX ® ESD

PROFIS TRAGEN, WAS ZU IHNEN PASST

Wenn’s mal ziemlich rau zugeht: Der SENEX PRO GTX ® ESD S3 von ELTEN bietet sicheren Schutz und eine

leichte metall- und lederfreie Ausstattung mit leistungsstarken, abriebfesten Hightech-Materialien. Der robuste

Spitzenschutz bewahrt vor frühzeitiger Abnutzung. Auch die Innenausstattung lässt keine Wünsche offen: Die

atmungsaktive GORE-TEX ® Membran schützt die Füße dauerhaft vor Nässe und sorgt nebenbei für optimales

Schuhklima. Profis wissen eben, was gut für sie ist.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 25 ]


Jani Käkelä führte durch die internationale

Presseveranstaltung.

ZWICK

Mit dem Erwerb des angrenzenden 44.000 m2 großen Nachbargrundstücks hat Avant Tecno die Ausmaße seines bisherigen Fabrikgeländes verdoppelt.

Internationaler Presseevent in Finnland

AVANT

Anfang März lud das Unternehmen Avant Tecno Oy zum Presseevent

in seinem finnischen Stammhaus. Auch Treffpunkt.Bau war, als

Teil der geladenen Presse, live vor Ort. Auf der Veranstaltung wurden

die Exponate, die zur Bauma in München präsentiert werden, schon

vorab den Anwesenden gezeigt. Unter anderem die neue 200er Serie

und die e-Serie. Es war nicht nur eine rein theoretische Veranstaltung,

sondern die Teilnehmen konnten die Maschinen sowohl

im Indoor- als auch im Außengelände auf Herz und Nieren prüfen.

Unternehmens-Expansion

Das Unternehmen hat erst kürzlich das benachbarte Grundstück,

ein 44.000 m2 großes Areal mit einem ehemaligen Industriegebäude

der Pilkington NSG, erworben. Mit dieser Transaktion wird das

das bisherige Avant Fabrikgelände verdoppeln. „Wir waren in einer

Situation, in der wir unsere Räumlichkeiten auf jeden Fall erweitern

mussten. Für einige unserer Arbeitsgebiete wurden die vorhande-

nen Anlagen einfach zu klein. Dieser Immobilienkauf ermöglicht es

uns, Teile unseres Betriebs schnell und ohne größere Verzögerungen

für die Produktion zu verlegen und Platz für Neues zu schaffen”, erläuterte

Jani Käkelä, Verkaufsdirektor von Avant Tecno Oy.

Wachstum in den USA

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Europa und besonders

in Russland ist der Umsatz des Unternehmens in den letzten

Jahren kontinuierlich gestiegen. Der Umsatz im vergangenen

Geschäftsjahr, das im September 2015 endete, belief sich auf insgesamt

82 Millionen Euro – der höchste Umsatz in der Geschichte

des Unternehmens. Auf Konzernebene übertraf der Umsatz zum

ersten Mal die 100 Millionen Euro Marke. Die Avant Multifunktionslader

sind aktuell in mehr als 50 verschiedenen Ländern im Einsatz.

Einer der Gründe für diesen Erfolg ist auch die Vielseitigkeit und der

Umfang des Marketings. „Wir glauben an ein Wachstum von jährlich

mindestens 5 %. Das Ziel ist, unser Wachstum in Europa auf etwa

Kurze Kaffee-Pause im Showroom

der Avant Tecno Oy in Tampere.

Manfred Zwick vom Treffpunkt.Bau hatte einen riesen

Spaß dabei, die Avant Technik bei Minusgraden

und auf verschneitem Gelände ausgiebig zu testen.

Thomas Sterkel (rechts) mit dem

Sänger der schwedischen Gruppe

MÖR-T.

Auf einem Indoor-Parcours konnten

die Teilnehmer/innen ihr Können

unter Beweis stellen.

[ 26 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

LIVE DABEI


Die neue e-Serie wird auch

schon mit Spannung auf der

Bauma in München erwartet.

Die e-Klasse im Wintertest.

Ein Hydraulik-Block in der

Fertigung.

Hoch hinaus ging es in der Vorführung

mit dem „Leguan 135“.

Freigelände FM.615/3

Die Avant Tecno Montage-Straße wo

von der 200er bis zur 600er Serie alles

gefertigt wird.

diesem Niveau zu halten. Eine Steigerung suchen wir in den USA,

wo wir vor ca. 3 Jahren unsere Tochtergesellschaft Avant Tecno USA

gegründet haben”, so Käkelä.

Highlight zur Bauma

Zum 25-jährigen Firmenjubiläum wird Avant Tecno auf der Bauma

seine neue 200-Serie vorstellen. Diese Serie ist ein passendes Werkzeug

für Fachleute an Orten und Bereichen, wo Platzverhältnisse

begrenzt und eine leichte Maschine notwendig sind und zeitgleich

eine hohe Leistung benötigt wird. Selbst kleinere Abbrucharbeiten

können die kompakten Lader meistern. Eine der wichtigsten technischen

Neuerungen der neuen Avant 200-Serie bietet das Chassis. Die

Maschine ist 20 mm breiter und 60 mm länger als ihr Vorgänger, welches

unter anderem die Stabilität verbessert. Der Bediener kann im

Fahrerbereich vor allem eine bessere Ergonomie und geräumigere

Beinfreiheit feststellen. Dank des neuen Chassis gibt es auch mehr

Stauraum für Werkzeuge und Zubehör.

Finnische Frauen-Power in der

Qualitätssicherung.

Jani Käkelä zeigte den geladenen Fachjournalisten

voller Stolz die Fertigungsstraße.

Ein Blick in die Fertigung.

Ein beeindruckendes Bild bot sich beim

Gang durch die Schweißerei.

LIVE DABEI

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 27 ]


SKSW Knoblauch, Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge und das Unternehmen Daimler bei der Begrüßung der Gäste.

KERN

Winter-Tour 2016

KOMMUNALTECHNIK

Worauf es beim Einsatz von Kommunaltechnik und bei einem

effektiven Winterdienst ankommt, wurde im Rahmen der „Winter-Tour

2016“ zahlreichen Vertretern von Behörden und privaten

Dienstleistern präsentiert. Eine Vielzahl an Unimog-Modellen mit

unterschiedlichsten Gerätekombinationen und weitere Kommunalfahrzeuge

demonstrierten Räum- und Streueinsätze, Arbeiten

am Straßenbegleitgrün und das Reinigen von Straßen und Plätzen.

Die Fachveranstaltung für Kommunaltechnik, die alle drei Jahre von

SKSW Knoblauch und Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge veranstaltet

wird, besuchten dieses Jahr an insgesamt drei Veranstaltungsorten

(Bopfingen, Wigratzbad, Schluchsee) rund 1.500 Besucher. Neben

den Praxispräsentationen nutzten viele Gäste die Möglichkeit, die

unterschiedlichen Fahrzeuge Probe zu fahren und sich in Expertengesprächen

mit Vertretern der führenden Geräte- und Aufbauhersteller

auszutauschen. Ein Fachvortrag der Meteo Gruppe Deutschland

zum Thema „Wettervorhersage für den Winterdienst“ rundete

die kommunale Fachveranstaltung ab.

Gesteigerte Effizienz

Der Mercedes-Benz Unimog wurde speziell für den Geräteeinsatz

entwickelt. Die neuen „BlueEfficiency“ Power-Technologien bewirken,

dass der neue Unimog dem Hersteller zufolge besonders effizient

fährt und arbeitet, dabei mehr leistet und zeitgleich die Abgasnorm

Euro VI erfüllt. Die neuen Dieselmotoren mobilisieren bis zu

220 kW (300 PS) und ein höheres Drehmoment als bisher. Außerdem

verfügt der Unimog über mehr Kraft und Kontrolle bei Geräteanwendungen

durch eine vollproportionale Arbeits- und die stärkere

Leistungshydraulik „VarioPower“.

Optimierter Antrieb

Der neue synergetische Fahrantrieb ist präzise auf den Einsatz abgestimmt.

Die Vorteile beweisen sich in der Praxis: Die Arbeitsgeschwindigkeit

von 0 bis 50 km/h kann unabhängig von der Motordrehzahl

stufenlos eingestellt und mit der Tempomatfunktion

gehalten werden. Und beim Umsetzen zwischen den Einsatzorten

oder beim Rangieren kann während der Fahrt einfach zwischen

stufenlosem und mechanischem Antrieb gewechselt werden. Das

System erleichtert damit die Arbeit für den Bediener und steigert

die Produktivität.

Bei den Live-Vorführungen wurden Der Unimog von Mercedes Benz: Seit Jahrzehnten

die unterschiedlichen Fahrzeuge ein Dauerbrenner im Kommunalen Einsatz

für den kommunalen Einsatz

präsentiert.

Der allradgetriebene Geräteträger

wird seit 1949 gebaut.

Der neue hochgeländegängige Unimog

mit Schneepflug und Flachsilo-Aufbaustreumaschine

von Schmidt.

Der Unimog U527 mit 272 PS, Seilwinde

und Palfinger-Ladekran mit

einer max. Reichweite von 29,4 m.

[ 28 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

Die unterschiedlichen An- und Aufbautenmöglichkeiten

machen den Unimog zum Nutzfahrzeug-Allrounder.

Der Unimog U423 mit Anbaugeräten

für den Bankett- bzw. Straßenbau.

Mehr als 30 Hersteller der führenden

Geräte- und Aufbauhersteller stellten

ihre Produkte vor.


Aus Erfahrung

Aus Bedarf

Aus Deutschland

KS2015

Klöckner Siebmaschinen GmbH & Co KG

Am Krusenhof 73 | 46286 Dorsten

Tel.: 0 23 69/98 42 63 | www.kloeckner-siebe.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 29 ]


NEWSPOINT

Baumaschinenindustrie steigerte Umsatz 2015 um 7 Prozent

GEDA-DECHENTREITER

Im Bauma-Jahr erwartet die Branche

in einem turbulenten Umfeld ein

leichtes Wachstum, sagt Johann Sailer,

Vorsitzender des VDMA-Fachverbands

Bau- und Baustoffmaschinen.

VDMA

Der Umsatz der deutschen Baumaschinenhersteller

ist im Jahr

2015 um nominal 7 Prozent auf

9 Milliarden Euro gestiegen.

Deutsche Hersteller 2015

besser als der Weltmarkt

Die positive Entwicklung des

deutschen Branchenumsatzes

steht einem zweistelligen Rückgang

des Weltbaumaschinenabsatzes

gegenüber. „Deutsche

Unternehmen waren nicht ganz

so stark von den teils extremen

Rückgängen in Märkten wie China,

Lateinamerika, Afrika und

Russland betroffen, sondern

wir konnten überdurchschnittlich

an den positiven Märkten

in Europa, dem Nahen Osten

und Nordamerika partizipieren“,

konstatierte Johann Sailer, Vorsitzender

des Fachverbandes

Bau- und Baustoffmaschinen im

VDMA.

Für 2016 sind die Aussichten gemischt.

Positive Impulse erwarten

die Baumaschinenhersteller

für das Geschäft in Süd- und

Mittelosteuropa und die Volumenmärkte

Deutschland, Großbritannien,

Skandinavien und

Benelux sollten stabil bleiben.

International macht vor allem

der indische Markt Hoffnungen.

Unsicherheiten in diesem

Jahr noch vielschichtiger

Gleichzeitig werden die Risiken

immer größer: Politische und

gewaltsame Konflikte, die niedrigen

Öl- und Rohstoffpreise

mit all ihren Implikationen und

ungelöste wirtschaftliche Krisen

bringen jede Menge Unwägbarkeiten

mit sich. „Diese Risiken“,

so Sailer, „wirken nicht in jedem

Land gleichermaßen, und je

nachdem, wo ein Unternehmen

in diesem Jahr hauptsächlich

Aktivitäten hat, wird es stärker

oder weniger stark betroffen

sein.“

So wird auch in diesem Jahr von

Russland wenig zu erwarten

sein. Das gilt zudem für Lateinamerika

und den ehemals größten

Markt China. Die bisherigen

Wachstumspole in Nordamerika

und dem Nahen Osten werden

direkte und indirekte Auswirkungen

des Ölpreises zu spüren

bekommen und sich nicht in der

gleichen Weise positiv weiterentwickeln.

Vorsichtiger Optimismus

bleibt bestehen

Für das einzelne Unternehmen

ist die Unsicherheit, wie 2016

laufen wird, also immens und

ein Wachstum keineswegs sicher.

Für die Branche insgesamt

rechnen die Hersteller mit einem

leichten Umsatzplus von

3 Prozent. Dies wäre das dritte

Wachstumsjahr in Folge – und

in einem schwierigen globalen

Umfeld ein Erfolg. „In ein Bauma-Jahr

gehen wir Hersteller

immer mit positiven Gedanken

und einer Portion Optimismus“,

meint Sailer.

Abgasdiskussion bedroht

rasche Modernisierung

Eine Rolle rückwärts droht hingegen

in der politischen Diskussionen

in Abgasfragen. Aktuelle

Pläne der Senatsverwaltung

Stadtentwicklung und Umwelt

Berlin zielen darauf ab, alle Baumaschinen

mit einer farblichen

Kennzeichnung zu versehen

und hinsichtlich ihrer Emissionen

zu klassifizieren. Was beim

Auto bekannt ist, droht bei Baumaschinen

eine echte Modernisierungsblockade

zu verursachen.

Maschinen, die mit einer

extrem aufwendigen und teuren

Abgasnachbehandlung ausgestattet

sind, sollen demnach

schlechter gestellt werden als

uralte und ineffiziente Maschinen,

die lediglich mittels nachgerüstetem

Dieselrußpartikelfilter

(DPF) beim Feinstaubausstoß

gute Werte erzielen können. Das

Land Berlin droht hier mit einem

umweltpolitischen Schildbürgerstreich.

Denn: Diese Altmaschinen

belasten die Umwelt

um ein Vielfaches. Sie sind meist

doppelt so laut, verbrauchen

ca. 15 Prozent mehr Sprit und

stoßen über 90 Prozent mehr

Stickoxide aus.

Fachverbandsgeschäftsführer

Schmid sieht diese Entwicklung

auch als Folge der von der

Deutschen Umwelthilfe (DUH)

befeuerten DPF-Nachrüstdikussion:

„Nachrüstung stellt nie

eine zufriedenstellende Lösung

dar, sie behindert vielmehr die

Markteinführung moderner und

umweltfreundlicher Maschinen.

Dass auf wirtschaftliche Argumente

keine Rücksicht genommen

wird, ist mittlerweile leider

an der Tagesordnung, den ganzheitlichen

Umweltschutz einäugigen

Detailargumenten zu

opfern, ist allerdings eine neue

Qualität.“

Neue Webpräsenz

WERWIE

Die Firma Werwie präsentiert

sich und ihre Dienstleistungen

ab sofort auf einer neu gestalteten

responsiven Webseite. Bei

der Konzeption standen auf der

technischen Seite die Aspekte

modernes Framework und Erhöhung

der Reichweite im Mobility-Bereich

im Vordergrund.

Inhaltlich sollte vor allem eine

persönlichere Kundenansprache

gelingen. „Nach viermonatiger

Entwicklungszeit freuen

wir uns, unseren Kunden nun

eine Website bieten zu können,

die alle Devices abdeckt. Ganz

gleich ob Smartphone, Tablet

oder kleine und große Desktop-Bildschirmgrößen:

Unser

Bestand an gebrauchten Straßenbaumaschinen

ist nun jederzeit

und mit jedem Endgerät

komfortabel abrufbar“, erzählt

Jan Werwie, Head of Sales. „In

Kombination mit unseren gesteigerten

Aktivitäten auf Facebook

und YouTube sind wir jetzt

online und auch in den sozialen

Medien wirklich gut aufgestellt.“

Darüber hinaus seien vor allem

Kundenfreundlichkeit und Serviceorientierung

die zentralen

Anliegen gewesen. „Es war uns

wichtig, dass sich unser ganzheitliches

Qualitätsverständnis,

das wir bei der Vermittlung von

gebrauchten Straßenbaumaschinen

an den Tag legen, auch

in unserer Online-Präsenz zeigt“,

erklärt Werwie weiter. Deshalb

habe man großen Wert auf eine

gezielte Ansprache der potenziellen

Käufer und Mietkunden

gelegt, die nun gleich auf der

Startseite per Direkteinstieg in

die jeweilige Rubrik gelangen

können. Wer regelmäßig Informationen

aus dem Unternehmen

erhalten möchte, kann

die Gebrauchtmaschinen- oder

Mietparkliste abonnieren.

WERWIE

[ 30 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NEWSPOINT


Standard für Servicequalität

AMMANN

Die Schweizer Ammann Gruppe

setzt seit jeher auf kompetenten,

umfassenden und schnellen

Service für seine Kunden. Daher

werden die Ammann-Fachhändler

auch kontinuierlich vor Ort

geschult, außerdem ist jedem

einzelnen Händler ein fester

Ammann-Servicemitarbeiter zugeordnet.

Um dieses hohe Level weiter zu

optimieren, stattet Ammann seit

Herbst letzten Jahres alle neuen

Maschinen mit einem QR-Code

aus. Beim Scannen des Codes

wird der Techniker sofort zu

baureihenspezifischen kurzen

Service-Videos weitergeleitet,

die detailliert die richtige Pflege

und Wartung der entsprechenden

Maschine zeigen. Diese

Filme sind international einsetzbar,

da sie selbsterklärend sind

und völlig ohne Sprachführung

auskommen.

Wartungsvideos

Beispielsweise zeigt ein kurzes

Video, wie man beim Vibrationsstampfer

ACR 68 die Dreh-

zahl anpasst, den Stampferfuß

auswechselt oder einen Vergaserwechsel

vornimmt. Doch

nicht nur der Austausch von

Verschleißteilen lässt sich im

Bewegtbild anzeigen. Auch die

typischen Wartungsarbeiten,

die mehrere Arbeitsschritte

umfassen, sind im Videoformat

hinterlegt. Nicht nur dank der

leichten Erreichbarkeit der Wartungspunkte

ist jeder Servicetechniker

nun binnen kürzester

Zeit informiert, welche Arbeitsschritte

zur Lösung der Aufgabe

führen. Damit gelingt Ammann

ein elementarer Schritt zur internationalen

Standardisierung

der Service- und Wartungsqualität.

Da die über den QR-Code

erreichbaren Videos in die

ebenfalls neue Ammann-App

integriert sind, ist der Weg zur

Bestellung eventuell notwendiger

Ersatzteile nicht weit. Der

umfassende Servicegedanke

von Ammann erreicht mit den

bewegten Bildern nun ein neues

Qualitätslevel und ermöglicht

dem Kunden, seine Produktivität

weiter zu steigern.

Einfach kurz den QR-Code scannen und schon zeigt das Smartphone alle

relevanten Informationen zur jeweiligen Ammann-Maschine an.

Nach dem Scan erfolgt die Weiterleitung auf die entsprechenden Informationen

von Ammann.

AMMANN

Erfolgreiche Jahresbilanz

Besuchen Sie uns auf dem

Freigelände FN.914/3 der

KH-KIPPER

KH-KIPPER

Das polnische Unternehmen KH-Kipper feiert 2016 sein 18-jähriges

Bestehen. Bereits 10.000 Kipper wurden seit der Firmengründung

produziert. 2015 hat sich die Produktion um 10 % im Vergleich zum

Vorjahr erhöht. Damit wurde der Aufwärtstrend der letzten Jahre beibehalten.

Der Exportanteil der Gesamtproduktion lag 2015 bei etwa

85 %, wobei Deutschland und Skandinavien die wichtigsten Empfängernationen

darstellten.

Der Marktplatz für Baumaschinen

NEWSPOINT

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 31 ]

baupool_Baumaschinendienst_Anzeige_0316_Bauma2016_90x130.indd 1 04.03.16 09:11


Einzige Verbundgruppe

auf der Bauma

EVB

Die EVB Baupunkt ist als einzige

Verbundgruppe auf der Bauma

2016 anzutreffen. Geschäftsführer

Steffen Eberle möchte dort einen

ruhigen Platz für offene Worte

bieten.

EVB BAUPUNKT

Der Ausbau des Beziehungsmanagements

steht auf der

Agenda 2016 der EVB Baupunkt

ganz weit oben. Mit ihrem Messestand

auf der Bauma will die

Einkaufs- und Handelsgemeinschaft

den Austausch zwischen

Gesellschaftern, Lieferanten

und Mitarbeitern weiter stärken.

Die EVB Baupunkt ist als einzige

deutsche Verbundgruppe bei

dem Branchenevent präsent.

„Wir bieten dort einen ruhigen

Platz für offene Worte, denn

eine starke Gemeinschaft beruht

auf einer guten Kommunikation“,

betont Geschäftsführer

Steffen Eberle. Welchen großen

Wert die Kooperation auf die

optimale Betreuung ihrer Partner

legt, zeigt sich an der Zusammensetzung

des Messepersonals.

Am gewohnten Stand

sind keine Hostessen, sondern

ausschließlich EVB Baupunkt

Mitarbeiter anzutreffen. Neben

dem Informationsaustausch mit

Gesellschaftern und Vertragslieferanten

setzt Steffen Eberle insbesondere

auf Erstkontakte mit

potenziellen Neugesellschaftern

und Industriepartnern, die

am EVB Baupunkt Stand einen

idealen Rahmen finden. „Seit

unserer Bauma Premiere 2001

verzeichnen wir stetig steigende

Besucherzahlen“, berichtet der

Geschäftsführer. „Umso mehr

freue ich mich auf viele anregende

Gespräche.“

Halle A1/512

Das Unternehmen Hytorc baut seinen Vor-Ort-Service aus. Kunden können

nun von einem mobilen Servicefahrzeug, das direkt an den Einsatzort der

Werkzeuge kommt, Gebrauch machen.

Vor-Ort-Service ausgebaut

HYTORC

Das Unternehmen Hytorc baut

sein Netzwerk an Stützpunkten

für den Vor-Ort-Service (VOS)

aus. Kunden in den Regionen

Bayern, Baden-Württemberg

(Nord), Hessen (Nord), Niedersachsen

(in Teilen), Sachsen-Anhalt

(West und Nord), Thüringen

(West) sowie in den österreichischen

Gebieten Vorarlberg,

Freigelände

FN 1015/2

HYTORC

Salzburg und Tirol müssen ihre

Verschraubungswerkzeuge ab

sofort nicht mehr einschicken.

Bislang dauerten Wartungen,

Kalibrierungen beziehungsweise

Reparaturen aufgrund der

Versandzeiten mindestens drei

Werktage. In dieser Zeit mussten

sich Anwender mit Ersatzgeräten

behelfen oder pausieren.

Jetzt bietet das Unternehmen

seinen Kunden in den genannten

Gebieten ein Rundum-Paket

für die Verschraubungsanlagen.

Vorteil neben der Zeit- und Versandkostenersparnis

für den

Anwender ist die bessere Planbarkeit

der Inspektions- und

Wartungsintervalle.

Halle A5/533

Neuer Vorsitz

Preston Feight übernimmt ab dem 1. April 2016 den Vorsitz von DAF Trucks.

DAF TRUCKS

DAF TRUCKS

Ende Februar hat Paccar, der

Mutterkonzern von DAF Trucks,

bekannt gegeben, dass Preston

Feight zum 1. April 2016 den

Vorsitz von DAF Trucks übernimmt.

Preston Feight folgt damit auf

Harrie Schippers, der sich zukünftig

als Direktor von Paccar

mit Hauptsitz in Seattle (USA)

für DAF Trucks und Paccar Parts

verantwortlich zeichnet. Preston

Feight arbeitet bereits seit

18 Jahren für den nordamerika-

nischen Nutzfahrzeugkonzern

und war zuletzt bei Paccar als Vizepräsident

und Geschäftsführer

für die Kenworth Truck Company

verantwortlich. Feight hielt

in der Vergangenheit führende

Positionen bei der Paccar-Marke

Kenworth inne – unter anderem

als Leiter der Technik und stellvertretender

Geschäftsführer,

Marketing und Sales. In seiner

zukünftigen Position wird er

auch das Geschäft von Leyland

Trucks in Großbritannien verantworten.

Infos zum neuesten Stand.... immer aus 1. Hand

www.stehr.tv

Verdichtung - Bodenstabilisierung - Grabenfräsen

Stehr Baumaschinen GmbH - D-36318 Schwalmtal - info@stehr.com - www.stehr.com

[ 32 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU NEWSPOINT


BESUCHEN SIE UNS IN HALLE B6

SMARTPHONES FÜR DIE

HÄRTESTEN BEDINGUNGEN

© 2016 Caterpillar. All Rights Reserved. CAT, CATERPILLAR, BUILT FOR IT, their respective logos,

“Caterpillar Yellow”, the “Power Edge” trade dress as well as corporate and product identity used herein,

are trademarks of Caterpillar and may not be used without permission. Bullitt Mobile Ltd is a licensee of

Caterpillar Inc.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 33 ]


Qualitätssiegel für Anbaugeräte

KSW

MAN

Sicherheitspreis für Engagement

im Arbeitsschutz erhalten

Das Werlter Unternehmen KSW Maschinenbau, Hersteller von Anbaugeräten

für die Bau- und Landwirtschaft, ist neuestes Mitglied im Markenprogramm

„Hardox In My Body“ von SSAB. „Hardox In My Body“ ist ein Qualitätssiegel für

hochwertige Konstruktionen aus verschleißfestem Hardox Stahl. Ausschließlich

vom Hersteller zertifizierte Unternehmen dürfen diese Siegel nutzen. Das

„Hardox In My Body“-Zeichen garantiert, dass die Produkte strenge Qualitätsanforderungen

erfüllen und aus Original Hardox Stahl von SSAB hergestellt

sind.

MAN

Kleine Ideen, große Wirkung: So

lassen sich die Vorschläge zur

Verbesserung des Arbeitsschutzes

der Beschäftigten von MAN

Truck & Bus beschreiben. Von ergonomischen

Verbesserungen

über Maßnahmen zur Lärmreduzierung

bis hin zu mehrsprachigen

Sicherheitsmerkzetteln

für externe Lieferanten aus unterschiedlichen

Ländern: Für

dieses Engagement in Sachen

betrieblicher Gesundheitsschutz

und Arbeitssicherheit

erhielten rund 30 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter des Nutzfahrzeugherstellers

am 3. März

2016 den Sicherheitspreis der

Berufsgenossenschaft Holz und

KSW

Metall (BGHM). Mit diesem Preis

zeichnet die Berufsgenossenschaft

vorbildlich umgesetzte

Ideen für mehr Sicherheit

und Gesundheit bei der Arbeit

aus. Insgesamt wurden an den

MAN-Standorten München-

Karlsfeld, Dachau und Neufahrn

105 Verbesserungsvorschläge

allein in einem Zeitraum von

zwölf Monaten umgesetzt.

Halle B4.225

Verstärkte Zusammenarbeit

Freigelände

FN 1015/2

▸ Verkauf

▸ Service

▸ Vermietung

▸ Reparaturen

Bau- &

Industriemaschinen

▹ Hydrauliktechnik

▹ Abbruchkomponenten

▹ Schnellwechselsysteme

Hopf GmbH

Im Rohnweiher 14

53797 Lohmar

Tel: 02205 92027-0

Fax: 02205 92027-29

service@hopfgmbh.de

www.hopfgmbh.de

WACKER NEUSON

Das Unternehmen Wacker Neuson

ist in ganz Deutschland mit

einem dichten Vertriebs- und

Servicenetz für Kunden vor Ort,

teils mit eigenen Standorten,

teils mit ausgewählten Vertriebspartnern.

„Wichtig ist uns, dass

ihnen stets schnell, zuverlässig

und kompetent geholfen wird“,

berichtet Andreas M. Lohner,

Geschäftsführer der Wacker

Neuson Vertriebs- und Servicegesellschaft

in Deutschland.

Die Firmengruppe Moser Baumaschinen

ist einer dieser wichtigen

strategischen Partner, die

für den Erfolg von Wacker Neuson

mitverantwortlich sind. Das

Unternehmen unterhält drei

Standorte in Bayern (Plattling,

Altenmarkt und Maxhütte-Haidhof).

Diese drei Standorte bieten

das komplette Wacker Neuson

Sortiment an und unterstützen

Kunden mit einem termingerechten

Kundendienst.

Im Rahmen des Jahresauftaktgespräches

besiegelten beide

Unternehmen ihre Zusammen-

V.l.n.r.: Egon Pongratz, Verkäufer Moser Maxhütte-Haidhof, Bernd Peiler, Geschäftsführer

Wacker Neuson Deutschland, Thomas Lachenmaier, Vertriebsleiter

Wacker Neuson Vertriebsregion Süd, Mario Moser, Geschäftsführer Moser

Maxhütte-Haidhof, Robert Moser sen., Gründer und Geschäftsführer Moser

Plattling, Robert Moser jun., Geschäftsführer Moser Altenmarkt, Andreas M.

Lohner, Geschäftsführer Wacker Neuson Deutschland, Wilhelm Gritsch, Verkäufer

Moser Plattling

arbeit für die Zukunft. „Wir sind

einer der ersten Wacker Neuson

Vertriebspartner in Deutschland

gewesen und somit schon

seit 1988 sehr eng mit dem

Unternehmen verbunden“, so

Robert Moser sen., Gründer

und Geschäftsführer des Unternehmens.

„Die Innovationskraft

zusammen mit einem extrem

WACKER NEUSON

breiten Produktsortiment zeichnen

Wacker Neuson aus. Hinzu

kommt, dass wir in unserer

Partnerschaft für unsere Kunden

das flächendeckende Netz

von Wacker Neuson mit nutzen

können“, berichtet Robert Moser

sen. weiter.

Halle B0.110E

[ 34 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NEWSPOINT


Baustoffindustrie erwartet 2016

leichte Produktionszuwächse

BUNDESVERBAND

BAUSTOFFE

Mit verhaltener Zuversicht

blickt der Bundesverband Baustoffe

- Steine und Erden (BBS)

auf das laufende Geschäftsjahr

2016. Der bbs rechnet für die

Bauinvestitionen insgesamt

mit einem Anstieg von real 2 %.

Impulse dürften dabei sowohl

vom Wohnungsbau als auch

vom öffentlichen Bau ausgehen,

während der gewerbliche

Bau voraussichtlich keine große

Dynamik entfalten wird. Für

die Baustoffproduktion in 2016

geht der Verband von einem

Zuwachs um real 1% aus. Das

Geschäftsjahr 2015 ist alles in

allem deutlich hinter den Erwartungen

zurückgeblieben. Trotz

eines Schluss-Spurts im vierten

Quartal 2015 haben die ausgeprägte

Investitionsschwäche im

Wirtschaftsbau und die Bauzurückhaltung

der öffentlichen

Hand zu einer real rückläufigen

Baustoffproduktion um 0,9 %

geführt.

Wohnungsbau

Die weitere konjunkturelle Entwicklung

am Bau hängt nicht

zuletzt von der Ausgestaltung

der Rahmenbedingungen ab.

Dies gilt vor allem für den Wohnungsbau.

In vielen Regionen

Freigelände

FN 1015/2

fehlen aufgrund stark gestiegener

Grundstückspreise, hoher

baurechtlicher Anforderungen

und ungünstiger Abschreibungsbedingungen

bezahlbare

Wohnungen.

Der BBS begrüßt daher die Vorschläge

des „Bündnisses für bezahlbares

Wohnen und Bauen“,

mit denen das Wohnen für die

Bezieher kleiner und mittlerer

Einkommen wieder erschwinglicher

werden soll, und erwartet

eine rasche Umsetzung: Neben

der gestiegenen Binnen- und

Zuwanderung in die Metropolen

verlangt auch die sogenannte

Flüchtlingskrise nach

mehr bezahlbarem Wohnraum.

Der von der Bundesregierung

vorgelegte Gesetzentwurf zur

steuerlichen Förderung des

Mietwohnungsbaus ist daher

ein positives Signal.

Öffentlicher Bau

Im öffentlichen Bau werden ab

2016 der „Investitionshochlauf“

bei den Bundesverkehrswegen

und das Investitionsprogramm

für die Kommunen greifen. Der

BBS setzt sich dafür ein, dass

die für die Bundesverkehrswege

zur Verfügung stehenden

Mittel mittelfristig tatsächlich

das erforderliche Niveau von

mindestens 14 Mrd. Euro pro

Jahr erreichen. Zudem müssen

die Planungskapazitäten

der öffentlichen Verwaltung

so ausgestattet werden, dass

Investitionen schnell erfolgen

können. Die Investitionen in die

energetische Gebäudesanierung

blieben zuletzt schwach,

obwohl das Energieeinsparpotenzial

im Gebäudesektor

vergleichsweise kostengünstig

ausgeschöpft werden kann. Der

Bund hat bereits 2015 die Mittel

für die KfW-Förderprogramme

auf 2 Mrd. Euro jährlich erhöht.

Um die Sanierungsrate spürbar

zu erhöhen, sollte die Förderung

um zusätzliche, stärker an

Selbstnutzer von Wohneigentum

gerichtete Sanierungsanreize

ergänzt werden.

Autobahnteilabschnitt entlastet Stockholm

ZÜBLIN

Die Firma Züblin Scandinavia,

ein schwedisches Tochterunternehmen

der Strabag-Tochter

Züblin, hat von der schwedischen

Transportbehörde Trafikverket

den Auftrag für den Bau

eines Teilstücks der Stockholmer

Autobahnumfahrung erhalten.

Das Projekt umfasst den Bau

eines rd. 950 m langen Auto-

bahnabschnitts mit Anschlussstelle

im Gesamtwert von rund

76 Mio. Euro. Zum Bauwerk, das

Züblin im Bezirk Akalla nördlich

von Stockholm errichtet, gehören

große Verbaumaßnahmen

für Aushubarbeiten, ein ca. 120

m langer Betontunnel in offener

Bauweise, ein rd. 480 m langes

Trogbauwerk als Tunnelzufahrt

sowie ein Kreisverkehr. Der

Stockholm Bypass entsteht im

Nordwesten der schwedischen

Hauptstadt als insgesamt 21

km lange, sechsspurige Autobahnumfahrung

„E4“. Die Fertigstellung

des Gesamtprojekts

im Wert von rund 3,1 Mrd. Euro

ist für das Jahr 2025 geplant, die

Arbeiten am Los Akalla werden

2021 abgeschlossen.

NEWSPOINT

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 35 ]


Neuer Unternehmensauftritt

Mehr zu unseren Leistungen:

www.bgbau.de

„Das A und O sind

klare Unterweisungen

meiner Mitarbeiter

im Arbeitsschutz.“

Dipl.-Ing. Cord-Hermann Vörtmann,

Unternehmer im Tief- und Straßenbau

und Fachkraft für Arbeitssicherheit

Kein Risiko

bei der Arbeit!

Unfälle und Berufskrankheiten

sind vermeidbar.

Experten der BG BAU beraten

und unterstützen Sie.

NILFISK

Zum Start des neuen Jahres

präsentierte das Unternehmen

Nilfisk mit deutschem Sitz in Bellenberg

seine neuen Produktwelten

„Nilfisk grey line“ und

„Nilfisk blue line“. Mit diesem

Schritt schließt der Reinigungsgerätehersteller

das im vergangenen

Jahr angestoßene Rebranding

ab. Während die neue

„grey line“ die vormaligen Marken

„Nilfisk professional“ und

„Nilfisk Industrial Vacuum Solutions“

in sich vereint, umfasst die

„Nilfisk blue line“ das Portfolio

der früheren „Nilfisk-Alto“ Linie.

Die veränderte Namensgebung

ist ein wesentliches Element der

unternehmerischen Expansionsstrategie

„Accelerate“ mit dem

Ziel, die Markenführung für alle

Anspruchsgruppen zu vereinfachen

und den Bekanntheitsgrad

des Lösungsangebots für professionelle

Reinigungstechnik

zu stärken. Ein weiteres wichtiges

Ergebnis des weltweiten

Projekts ist der jüngste Launch

WANSOR NILFISK

„Durch das Auflösen der hohen

Markendiversifikation verleihen

wir allen Produkten eine stärkere

Marktpräsenz und höhere Visibilität.

Der Mut zur Konsolidierung

bringt eine starke Marke mit starken

Botschaften und klaren Mehrwerten

hervor”, so Dr. Reinhard Mann, Senior

General Manager von Nilfisk in der

GAS-Region.

der Webseite, die als zentrales,

digitales Schaufenster das gesamte

Portfolio des Unternehmens

transparent präsentiert.

Öl-Einschuss-fest

stichfest

schnittfest

Pirtek Deutschland GmbH, www.pirtek.eu, service@pirtek.eu, ServiceHotline 0800 99 88 800

Bei Wansor wird die Übergabe in die nächste Generation eingeleitet: Steffen

Wansor (Mitte) tritt in die Fußstapfen seines Vaters und wird Udo Wansor

(links) in der Führung der Firma Wansor unterstützen.

Familieninterne Nachfolge auf

den Weg gebracht

WANSOR

Bei Wansor wird die Übergabe in

die nächste Generation eingeleitet:

Steffen Wansor (27) tritt in

die Fußstapfen seines Vaters und

wird Udo Wansor (60) in der Führung

des Unternehmens Wansor

unterstützen. Wansor will sich

damit verjüngen. Die seit 1992

bestehende Zusammenarbeit

mit Topcon und Topcon-Partnern

wird weiter ausgebaut. „Wir

wollen die Zukunft unseres Un-

ternehmens langfristig sichern

– im Interesse der Mitarbeiter,

Kunden und Geschäftspartner“,

erklärt Udo Wansor. „Wansor ist

seit über 30 Jahren ein zuverlässiger

Partner der Bauindustrie.

Die erfolgreiche Mischung aus

Verkauf, Support und Service

aus einer Hand soll beibehalten

werden. Unsere Stärke sehen

wir in der Unterstützung unserer

Kunden beim Einsatz neuer

Technologien im Bau.“

ch sichererer ++ noch sichererer ++ noch sichererer ++ noch sichererer ++ noch sichererer ++

r Profis ++ Von Pirtek – für Profis ++ Von Pirtek – für Profis ++

NEU: Fluid Power Handschuh – für Ihre Sicherheit entwickelt

Ihr 24h-HydraulikService – immer und überall verfügbar!

Halle A6.526

[ 36 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

_Anzeige_Handschuh_2016_4c_RZ.indd 1 19.02.16 10:58

NEWSPOINT


Allein-Vertrieb

für Leitungskupplung

TIBATEC

TIBATEK

Die Firma Tibatek mit Sitz in

Borken übernimmt seit März

den alleinigen Vertrieb und den

Voll-Service für die Nado Leitungskupplung.

Dies beinhaltet

sowohl die Beratung und den

Verkauf inklusive Umbau, kompletter

Montage und hydraulischer

Verschlauchung sowie die

Reparatur und Instandsetzung

der Maschinen und Geräte direkt

vor Ort auf der Baustelle mit

Lieferung und Montage sämtlicher

Ersatz- und Verschleißteile.

Die hydraulisch betätigte Nado

Freigelände

FN 1015/2

Leitungskupplung ist eine

spezielle Vorrichtung zum Verbinden

und Trennen von Hydraulikleitungen

an Baggern

oder anderen Arbeitsmaschinen

mit denen der Anbaugeräte

und Werkzeuge. Sie ist für

den Anbau an alle gängigen

Bagger-Schnellwechsler bzw.

Bagger-Schnellwechselsysteme

geeignet. Insbesondere bei

häufigem Werkzeugwechsel,

beispielsweise im Kanalbau mit

dem Einsatz von Verdichtungsgeräten,

Rüttlern und Vibrationsgeräten,

oder bei Abbrucharbeiten,

bei denen ein häufiger

Wechsel zwischen Schere, Hammer

und Greifer notwendig ist,

wird durch die Kombination

von hydraulischer Leitungskupplung

mit Schnellwechsler

zu einem vollautomatischen

Schnellwechselsystem die Produktionsleistung

der Bagger

und damit der Baustellenfortschritt

erheblich gesteigert.

Das Unternehmen Tibatek übernimmt seit März den alleinigen Vertrieb und

Voll-Service der Nado Leitungskupplung. Die hydraulisch betätigte Kupplung

ist eine spezielle Vorrichtung zum Verbinden und Trennen von Hydraulikleitungen

an Baggern.

IHR MARKTPLATZ FÜR

MASCHINEN, GERÄTE

UND ZUBEHÖR

OLIVER KINROSS

ONLINE

MIETEN UND

VERMIETEN

Die „Build“ Messen des Unternehmens Oliver Kinross finden überall auf der

Welt, beipeilsweise in New York, Sydney, London und Texas statt.

Baumessen-Reihe auf Tour

OLIVER KINROSS

Das Unternehmen Oliver Kinross

veranstaltet Baumessen rund

um den Globus. Zu den Veranstaltungsorten

dieser jährlich

stattfindenden Veranstaltungen

zählen New York, Texas, Sydney

und London. Gewählt wurden

diese Orte für die sogenannten

„Build Expos“ da sie sich in erster

Linie durch eine starke regionale

Bautätigkeit auszeichnen.

In London sind beispielsweise

derzeit 70 Hochhäuser im Bau,

es gibt Pläne für 200 weitere

Hochhäuser in den nächsten

fünf Jahren. Mit dem „Crossrail

Project“ und dem „Thames Tide-

NEWSPOINT

way Tunnel“ hat London die beiden

größten Baustellen Europas

in Betrieb. Beim „Hallsville Quarter“

in London Canning Town

beginnt die Bauphase 2 für eine

Wohnsiedlung mit Hotels und

Einzelhandelsflächen.

Besonderes Augenmerk legt

der Veranstalter bei seiner

Messeorganisation auf Netzwerk-Aktivitäten.

Im Vorfeld

der Messen werden „Matchmaking-Services“

vorbereitet, so

dass Anbieter und Nachfrager

zahlreiche Möglichkeiten haben,

sich effektiv und zeitsparend

zu finden.

Klickrent GmbH

Elsenstraße 106

D-12435 Berlin

Tel.: +49 (0)30 62 98 36 88

E-Mail: info@klickrent.com

www.klickrent.com

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

MÜNCHEN

BESUCHEN SIE UNS:

11. - 17. April|Halle B1.152

[ 37 ]


Auszeichnung mit dem

Daimler Supplier Award

BAU

v.l.n.r.: Dr. Ing. Christoph Karrer/BAU, Siegfried Mayr/Josef Mayr, Thomas Mayr/

Josef Mayr, Thomas Landsperger/BAU und Josef Knödler/Josef Mayr.

BAU übergibt 40 t

Hydraulik-Kettenbagger

AXALTA

Das Unternehmen Axalta Coating

Systems ist einer von zehn

Lieferanten, die von Daimler für

ihre hervorragenden Leistungen

im vergangenen Geschäftsjahr

mit dem Daimler Supplier

Award 2015 ausgezeichnet

wurden. Axalta, ein weltweit

führender Anbieter von Flüssigund

Pulverlacken, wurde in der

Kategorie Global Procurement

Trucks and Buses für die Belieferung

mit hochwertigen Lack-

materialien ausgezeichnet. „Das

gesamte globale Axalta Team

ist sehr stolz auf diese Anerkennung

von Daimler“, sagte Joseph

Wood, Global Vice President für

den Bereich Commercial Transportation

bei Axalta Coating

Systems. „Diese Auszeichnung

ist der klare Beweis, dass sich der

intensive Einsatz unseres Teams

lohnt und zeigt deutlich, wie

sehr sich Axalta für Service und

Innovation engagiert.“

AXALTA

BAU SÜDDEUTSCHE

Seit einigen Jahren zählt das

mittelständische Unternehmen

Josef Mayr zu den zufriedenen

Kunden der Firma BAU Süddeutsche

Baumaschinen Handels

GmbH. Die erfolgreiche Kooperation

hat Siegfried und Thomas

Mayr, nun zum Kauf des neuen

Baggers bewogen. Damit arbeitet

bereits die fünfte Doosan

Maschine der Süddeutschen

Baumaschinen Handels GmbH

beim Unternehmen Josef Mayr.

Dr. Ing. Christoph Karrer, Geschäftsführer

von BAU und Thomas

Landsperger, Produktspezialist

und BAU Vertriebspartner,

übergaben am 7. März den neuen

Bagger „DX 380-5“ persönlich

an den Kunden. Der 40 t Bagger

verfügt über einen hydraulisch

absetzbaren, 9 Tonnen schweren

Heckballast. Dadurch wird

das Handling bei Ortswechseln,

wie z. B. Abbruch, Straßen- und

Tiefbauarbeiten, deutlich vereinfacht.

Der Transport von

Baustelle zu Baustelle kann in

Eigenregie auf zwei Zugmaschinen

erfolgen. Eine Zugmaschine

transportiert das Ballastgewicht

und die andere die eigentliche

Baumaschine bzw. den Bagger.

Baustellenlogistik und Fuhrparkplanung

werden reduziert und

optimiert, die Baustellenkosten

deutlich gesenkt. Eine unbürokratischere

und einfachere

Lösung als bisher, welche den

Kunden nachhaltig überzeugte.

Freigelände

FN 1015/2

Die Firma Axalta Coating Systems, ein führender Anbieter von Flüssig- und

Pulverlacken, wurde kürzlich von Daimler mit dem Daimler Supplier Award

2015 ausgezeichnet.

Joint Venture mit viertgrößtem

Lkw-Hersteller in China

GRAMMER

Das Unternehmen Grammer hat

Anfang März mit der Shaanxi

Automobile Group mit Sitz in

Fuping, Provinz Shaanxi, China,

dem viertgrößten Heavy Duty

Truck Hersteller in China, einen

Vertrag über die Gründung eines

Gemeinschaftsunternehmens

für Lkw-Sitze unterzeichnet. Am

neuen Joint Venture Grammer

Seating (Shaanxi) in Fuping in

der Provinz Shaanxi wird die

Grammer mit 90 Prozent beteiligt

sein. Die verbleibenden 10

Prozent liegen bei der Shaanxi

Automobile Group. Im Rahmen

des Joint Venture wird künftig

eine breite Produktpalette mechanischer

und luftgefederter

Sitze für Fahrer und Beifahrer

lokal vor Ort gefertigt. Die Sitze

sollen vor allem in die von Shaanxi

hergestellten Nutzfahrzeuge

eingebaut werden. Als einer

der größten Lkw-Hersteller in

China fertigt Shaanxi pro Jahr

mehr als 100.000 schwere Lkw

für den lokalen Markt und für

den Export in andere asiatische

Länder, Afrika und Lateinamerika.

Mit der neuen Produktion

vor Ort im Industriepark von Fuping

komplettiert Grammer seine

geographische Aufstellung

im Nutzfahrzeugsegment und

erreicht dadurch eine räumliche

Nähe zu wichtigen Kunden bei

gleichzeitiger Optimierung der

Produktions- und Logistikkosten

in China.

Freigelände

FN 1015/2

[ 38 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NEWSPOINT


Ich hab’s getan!

EXPERIENCE THE

DYNAVIS® EFFECT

HALLE A6.245

Giovanni Maffia, Bauingenieur bei Nuova Ghizzoni S.p.A.

Der DYNAVIS® Effekt im Flottenformat: Sparen in XXL

Kann ein Hydraulikfluid Sprit sparen? Wenn ja: Was bedeutet das für Baumaschinenflotten?

Flottenmanager Giovanni Maffia ließ zwei hydraulische Kettenbagger aus einer Flotte von

14 Maschinen umölen. Zum Einsatz kam ein mit der DYNAVIS® Technologie formuliertes

Hydraulikfluid.

Die Bilanz nach drei Wochen: fast 10 % weniger Kraftstoffverbrauch, über 10.000,– EUR

monatliches Sparpotenzial. Handling und Kaltstartverhalten der Bagger verbesserten sich

ebenfalls. „Das Hydraulikfluid mit der DYNAVIS® Formulierung war eine gute Wahl“,

so die Überzeugung des Bauingenieurs.

Besuchen Sie uns auf

Bezugsquellen für mit der DYNAVIS® Technologie

formulierte Hydraulikfluide unter dynavis.com

DYNAVIS® is a brand of Evonik.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 39 ]


Branche schließt das Jahr 2015

mit Umsatzplus von 1,6 % ab

DEUTSCHE

BAUINDUSTRIE

Das deutsche Bauhauptgewerbe

schließt das Baujahr 2015 mit

einem Umsatzplus von 1,6 % ab.

Damit bleibt das Jahresergebnis

nur wenig hinter der Verbandsprognose

zu Jahresbeginn 2015

von plus 2 % zurück. Dies teilt

der Hauptverband der Deutschen

Bauindustrie in Berlin in

der neuesten Ausgabe seines

Aktuellen Zahlenbildes mit. Zu

dieser Entwicklung hat auch der

milde Dezember mit einem Umsatzplus

von 9,1 % beigetragen.

Die größeren Baubetriebe mit

20 und mehr Beschäftigten meldeten

hingegen ein Umsatzplus

von 6,9 %, für das Gesamtjahr ergibt

sich hier ein Plus von 1,4 %.

Freigelände

FN 1015/2

Aussichten 2016

Die Aussichten für das laufende

Jahr sind nach wie vor vielversprechend:

Die Baubetriebe

mit 20 und mehr Beschäftigten

meldeten für 2015 ein Orderplus

von nominal 5,2 %. Im Dezember

lag der Auftragseingang

sogar um nominal 22,5 % über

dem Vorjahresmonat. Im Vergleich

zum Vormonat sind die

Aufträge nach Berechnungen

des Statistischen Bundesamtes

um 3,9 % gestiegen (arbeitstäglich-,

saison- und preisbereinigt).

Entsprechend optimistisch sind

die Unternehmen: Für das laufende

Jahr rechnen 90 % der

vom Deutschen Industrie- und

Handelskammertag (DIHK) im

Rahmen der aktuellen Konjunkturumfrage

befragten Bauunternehmen

mit einer besseren

(16 %) bzw. gleichbleibenden

(74 %) Geschäftslage, der Anteil

der Pessimisten ist binnen Jahresfrist

auf 10 % gesunken.

Wirtschaftsbau

Der Wirtschaftsbau hat zum Jahresende

mit einem Umsatzplus

von 8,7 % unerwartet kräftig

zugelegt und konnte das Baujahr

mit einem – wenn auch

nur leichten – Plus abschließen:

Der Umsatz aller Betriebe lag

um 0,6 % über dem Niveau von

2014 (Betr. m. 20 u. mehr Besch.:

+0,3 %). Da auch die Nachfrage

in den vergangenen vier Monaten

2015 anzog, wurde für das

Gesamtjahr auch ein leichtes

Orderplus von 1,1 % gemeldet,

DEUTSCHE BAUINDUSTRIE

Die Branche schließt das Baujahr 2015 mit Umsatzplus von 1,6 % ab. Die Aussichten

für das laufende Jahr sind weiter positiv. Auftragseingang steigt um 5 %.

insbesondere im Wirtschaftstiefbau

(+5,5 %). Der Hauptverband

führt dies vor allem auf die zusätzlichen

Bundesmittel für die

Bahn in Höhe von 1 Mrd. Euro

für den Zeitraum von 2016 bis

2019 zurück. Ob dies für ein

Umsatzplus im gesamten Wirtschaftsbau

im laufenden Jahr

reicht, bleibt abzuwarten. Der

Hauptverband ist eher skeptisch

und erwartet eine Seitwärtsbewegung.

Dies deckt sich auch

mit den Ergebnissen der aktuellen

DIHK-Umfrage, welche

im Vergleich zum Herbst keine

wesentlich höhere Investitionsneigung

der Industrieunternehmen

zeigte.

Öffentlicher Bau

Der Öffentliche Bau hat zum

Jahresende noch von der Rechnungslegung

der Gebietskörperschaften

profitiert und

damit die Erwartungen zu Jahresbeginn

erfüllt: Der Umsatz

aller Betriebe lag 2015 um 1,0 %

über dem Vorjahresergebnis

(Betr. m. 20 u. mehr Besch.:

-0,8 %), dank eines deutlichen

Umsatzanstiegs im Dezember

von 7,9 %. Auch die Nachfrage

zog zum Jahresende deutlich

an: Die Baubetriebe meldeten

für Dezember ein Orderplus

von 59,2 % (Gesamtjahr 2015:

+5,4 %), welches überwiegend

auf Großprojekte insbesondere

im Sonstigen Tiefbau in Bayern

zurückzuführen ist. Dieser lag im

gesamtdeutschen Durchschnitt

um 114,6 % über dem Vorjahresmonat

(2015: +7,0 %). Aber auch

der Öffentliche Hochbau legte

kräftig zu (Dez.: +30,0 %, 2015:

+9,3 %). Der Hauptverband

führt diese Entwicklung auf die

gestiegenen Flüchtlingszahlen

zurück: Öffentliche Gebäude

werden zu Notunterkünften

umgebaut. Der Hauptverband

ist für 2016 entsprechend optimistisch

und erwartet ein Umsatzplus

von 4 %.

BETONBLOCKGUSSFORMEN. FORMEN. STAPELN. ÄNDERN.

BETONBLOCK-

GUSSFORMEN

160 x 80 x 80 E 1.475,-

OUTPUT

BETONPLATTEN

GUSSFORMEN

200 x 200 x 16 E 895,-

weitere Modelle und

Abmessungen finden

Sie auf unserer Website

FREIGELÄNDE STAND 901/2 & 907/1

TRANSPORT ZUBEHÖR: BLÖCKE-KIPPER

E 3.600,- | HEBEJOCH FÜR STAPLER E 350,-

BETONBLOCKKLEMME E 1.850,-

Hauptsitz Niederlande | T +31(0)725039340 | info@betonblock.com

[ 40 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

WWW.BETONBLOCK.COM


ERDBEWEGUNG

www.quard.me

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 41 ]


MESSE MÜNCHEN

Die Bauma von oben. 2010 betrug die Ausstellungsfläche etwa 570.000 m2, wovon 180.000 m2 auf Hallenfläche entfielen.

Maschinen-Trends auf der Bauma 2016

MESSE MÜNCHEN

Neue Produkte, Verfahren und Lösungen sind der Kern jeder Messe.

Das gilt natürlich auch und gerade für die größte Messe der Welt, die

Bauma. Dabei zeichnen sich im Bereich der Baumaschinen bereits

erste Trends ab.

Kompaktere Bauweise

Eine der aktuellen Markterfordernisse für die unterschiedlichsten

Arten von Baumaschinen ist Effizienz auch auf kleinem Raum. „Kompakt“

ist hier ein oft gebrauchtes Stichwort. So bietet der deutsche

Hersteller Wirtgen bei seinen Kaltfräsen auch eine Kompaktklasse

an. Das hier bestehende Maschinenprogramm wird jetzt mit dem

Frontlader „W 150 CFi“ ergänzt. Nach Firmenangaben verbindet die

Neuheit die Vorzüge der Kleinfräsen – Wendigkeit, Ein-Mann-Bedienung

und Flexibilität – mit dem Frontlader-Prinzip und der

Produktivität der Wirtgen-Großfräsen. Der „W 150 CFI“ ist bei einer

Arbeitsbreite von 1,5 m und einer Frästiefe bis 330 mm laut dem

Unternehmen besonders geeignet für größere Baustellen mit beengten

Platzverhältnissen, zum Beispiel in Innenstädten. Beim Ma-

Die Besucher der Messe kurz vor einer Live-Demonstration.

növrieren unter diesen Bedingungenn helfe das Sichtkonzept der

Maschine in Kombination mit seinem Kamerasystem.

Für Arbeiten auf wenig Raum sind auch die beiden neuen Baggermodelle

„EZ80“ und „EZ53“ des Herstellers Wacker Neuson ausgerichtet.

Als sogenannte Zero Tail-Bagger haben sie keinen Hecküberstand.

So können mit ihnen nach Firmeninformationen auch an

schwer zugänglichen Stellen hohe Aushubleistungen erzielt werden.

Schließlich zähle das kleinere Modell „EZ53“ mit einem Betriebsgewicht

von rund 5,3 Tonnen zu den leistungsstärksten Baggern

seiner Klasse. Das größere Modell „EZ80“ mit einem Betriebsgewicht

von rund acht Tonnen punktet laut Wacker Neuson mit einem geringen

Kraftstoffverbrauch.

Beschleunigte Produktionsabläufe

Weiterhin wird von modernen Baumaschinen erwartet, dass sie

ihren Beitrag dazu leisten, die Produktionsabläufe auf den Baustellen

zu beschleunigen. Hier setzen die ab Werk integrierten Automatik-Steuerungen

an, die in immer mehr Baumaschinen Einzug

halten. So zeigen beispielsweise Caterpillar und Zeppelin auf der

Bauma eine neue Assistenzfunktion mit halbautomatischer Löffel-

Steuerung für Kettenbagger. Mit dem System „CAT Grade mit Assist“

referenziert der Fahrer seine Löffelschneide an einem bekannten

Höhenpunkt, gibt einen Höhen-Offset ein und kann mit dem automatischen

Erstellen des Feinplanums auf Zentimeter-Genauigkeit

beginnen. Dabei wird der Löffel mit konstantem Schnittwinkel

mitgeführt. Da die Löffelschneide im Automatikbetrieb vom Fahrer

nicht unter das Soll-Planum gedrückt werden kann, wird ein zu tiefes

Ausheben vermieden. Das spart unnötigen Materialmehraushub

und Nacharbeit. Laut Hersteller spielt Assist seine Stärken speziell in

Situationen aus, in denen der Fahrer die Höhe schlecht einschätzen

kann, zum Beispiel im Kanalbau oder beim Baugrubenaushub.

Auch Komatsu Europe unterstützt die Fahrer mit Automatiklösungen:

In München stellt sie die neue „D85EXi/PXi-18“ Planierraupe mit

intelligenter Maschinensteuerung vor. Mit dieser Ausstattung kann

sowohl das Grob- als auch das Feinplanum in Automatik-Betriebsart

durchgeführt werden. Das System erfasst und steuert die am

Schild anliegende Last und optimiert selbsttätig die Einstechtiefe

des Schilds. Im Gegensatz zu den am Markt verfügbaren Nachrüstlösungen

wird auch diese Technologie schon im Werk in die Ma-

[ 42 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


Ein JCB-Exponat zum Anfassen.

Der Hersteller Komatsu stellt seine neue Planierraupe „D85EXi/PXi-18“ mit

intelligenter Maschinensteuerung vor.

schine integriert. Laut Komatsu können Planierraupen, die mit der

intelligenten Maschinensteuerung ausgerüstet sind, eine erheblich

gesteigerte Einsatzeffizienz erreichen – besonders, wenn ein akkurates

abschließendes Feinplanum garantiert werden muss.

Erhöhter Komfort

Für die Fahrer bedeuten automatische Steuerungen auch einen

Komfortgewinn. Generell rücken der Arbeitskomfort in der Kabine

und die Prozesswahrnehmung aus dieser heraus zunehmend in den

Fokus der Baumaschinenhersteller. So hat sich nach den Beobachtungen

des britischen Herstellers JCB die auf Komfort und Sicht optimierte

„CommandPlus“-Kabine bei seinem Radlader-Flaggschiff 457

in der Praxis bewährt. Deshalb rüstete das Unternehmen jetzt auch

sein mittleres Maschinensegment damit aus: Auf der Bauma werden

vier weitere Radlader-Modelle mit der Kabine zu sehen sein, bei der

die B-Säulen gleich weit wie das Heck auseinandergestellt sind. Es

ergibt sich ein großer Innenraum mit sehr guter Sicht durch eine

Panorama-Frontscheibe. „Command Driving Position“ nennt JCB die

Fahrerposition mit überarbeiteten Pedalen, einer einstellbaren Lenksäule

und sitzmontierten Hydraulikhebeln. Vollfarbige LC-Displays

zeigen die Bedienerbildschirme des Laders und dienen als Monitor

für eine Heckkamera.

Ein Blick auf den Kranwald der Weltleitmesse.

▸ Verkauf ▸ Vermietung

▸ Service ▸ Reparaturen

Bau- und Industriemaschinen ▹ Hydrauliktechnik

▹ Abbruchkomponenten ▹ Schnellwechselsysteme

▹ Im Rohnweiher 14 ▹ 53797 Lohmar

▹ Tel: 02205 92027-0 ▹ Fax: 02205 92027-29

▹ www.hopfgmbh.de ▹ Mail: service@hopfgmbh.de

Besuchen Sie uns auf den Messeständen

Demarec: Freigelände FM 613

Montabert: Freigelände FM 715/4

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 43 ]


ZEPPELIN/ CAT

Der neue Cat Hydraulikbagger 330F mit einem maximalen Einsatzgewicht von 29,7 Tonnen wird von einem 178 kW starken Cat Motor angetrieben, der die

EU-Emissionsnormen Stufe IV erfüllt.

Sparsamer Hydraulikbagger

CATERPILLAR

Der neue Cat Hydraulikbagger 330F mit einem maximalen Einsatzgewicht

von 29,7 Tonnen wird von einem 178 kW starken Cat

Motor C7.1 ACERT angetrieben, der die EU-Emissionsnormen Stufe

IV erfüllt. Durch die Verbindung von Zuverlässigkeit, Produktivität

und niedrigen Betriebskosten bietet der Bagger einen hohen Kundennutzen.

Das Hydrauliksystem des 330F ermöglicht eine präzise

Steuerung beim Einsatz verschiedener Cat Löffel und Arbeitsgeräte.

Die Konstruktionselemente sorgen für eine lange Haltbarkeit auch

bei harten Einsätzen. Eine ruhige, gut ausgestattete Fahrerkabine

verbessert Produktivität und Sicherheit des Fahrers und Routinewartungsarbeiten

lassen sich größtenteils schnell vom Boden aus

erledigen.

NADO EXCOMAT SW H5

Vollhydraulisches Wechselsystem

für Bagger von 12 - 22t

Zwei Modelle: EINE Adaptergröße!

Funktion auch mit Stand.-Aufhängung und

z.B. mit SW-Adapter von LH-Volvo Leh+Miller

J. Nagler NADO Technik e.K.· Dortmund · Tel. +49 (0)231 4 70 91 · www.nado-technik.de

Motor/Hydraulik

Der Motor C7.1 ACERT des 330F ist auf Sparsamkeit ausgelegt. Die

Effizienz wird noch durch die Motordrehzahlautomatik gesteigert,

die bei Arbeiten, die keine volle Leistung erfordern, die Drehzahl verringert.

Die Leerlaufabschaltautomatik stellt den Motor nach einer

voreingestellten Leerlaufzeit ab, um Kraftstoff zu sparen, und zwei

Leistungsstufen (Standard und Eco) ermöglichen eine einsatzgerechte

Einstellung der Maschine. Das Endergebnis sind günstigere

Werte beim Kraftstoffverbrauch, bei den Abgasemissionen, beim

Motorverschleiß, bei den Schallpegeln sowie bei den Wartungsund

Reparaturkosten. Dank des Kühlsystems in Parallelanordnung

mit einem Lüfter mit variabler Drehzahl kann der 330F auch bei extremen

Temperaturen arbeiten, wobei das Kühlsystem zur Minimierung

der Wärme- und Geräuschentwicklung vom Motorraum getrennt

ist. Überdies ermöglicht diese Anordnung eine problemlose

Reinigung der Blöcke. Mit einem Hydraulikstrom von 494 l/min im

Hauptsystem und einem Standard-Ansprechdruck von 35.000 kPa

(bei Schwerhubbetrieb 38.000 kPa) verfügt der 330F über genug

Hydraulikleistung für schwere Aushub- und Hebearbeiten. Energieverwertungssysteme

für den Ausleger- und den Stielkreis entlasten

die Hauptpumpen, sparen Kraftstoff, verbessern das hydraulische

Ansprechverhalten und verringern die Wärmeentwicklung. Mit den

verfügbaren Zusatzhydrauliksystemen können angetriebene Arbeitsgeräte

und Schnellwechsler effizient arbeiten. Der für hochpräzise

Reaktion auf Fahrereingaben ausgelegte Hydrauliksteuerblock

gewährleistet optimale Steuerung und der Schwerlastkreis arbeitet

mit erhöhtem Systemdruck, um die Hubkraft zu steigern.

Sichere, ruhige Fahrerkabine

Bei der zertifizierten Überrollschutz-Fahrerkabine (ROPS, Rollover

Protective Structure) dienen spezielle Viskoselager, eine besondere

Dachverkleidung und Dichtungen zur Begrenzung der Schwingungen

und des Innengeräuschpegels. Die breiten luftgefederten

Sitze können beheizt bzw. gekühlt werden und weisen zahlreiche

Einstellmöglichkeiten auf. Die Klimaanlage des 330F arbeitet vollautomatisch,

zum Aufladen von elektronischen Geräten stehen

Stromanschlüsse zur Verfügung. Die rechte und linke Joystick-Kon-

[ 44 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


sole lassen sich nach den individuellen Wünschen einstellen und

das rechte Bedienelement weist eine Taste auf, mit der die Motordrehzahl

je nach den Arbeitsbedingungen schnell verringert bzw.

wieder aufgenommen werden kann. Der neue LCD-Monitor zeigt

wichtige Betriebsinformationen deutlich an, kann Einstellungen für

10 verschiedene Arbeitsgeräte speichern und kann in 44 Sprachen

kommunizieren. Große Glasflächen und Halogenleuchten verbessern

zusammen mit der serienmäßigen Rückfahrkamera die Rundumsicht

für den Fahrer.

Konstruktionselemente und Wartung

Der Oberwagenrahmen des 330F mit speziellen Lagerungen für

die HD-Fahrerkabine ist in wichtigen kraftbeanspruchten Bereichen

verstärkt. Die Unterwagen sind in den Ausführungen L (Long, lang)

und LN (Long/Narrow, lang/schmal) erhältlich. Bei Bodenplatten,

Kettengliedern, Laufrollen, Leiträdern und Antriebsrädern kommt

hochfester Stahl zum Einsatz, um eine lange Lebensdauer zu erreichen.

Der Standardausleger und Standardstiel sind Kastenprofilkonstruktionen

mit inneren Versteifungsblechen. Sie sind für zusätzliche

Haltbarkeit spannungsentlastet und werden zur Gewährleistung der

Qualität einer Ultraschallprüfung unterzogen. Der 6,15 m lange Ausleger

und die 3,2 m bzw. 2,65 m langen Stiele gewährleisten größte

Vielseitigkeit bei allgemeinen Aushubarbeiten und sämtliche Bolzen

der Arbeitsausrüstung weisen eine starke Hartverchromung auf, die

für Verschleißbeständigkeit sorgt Die meisten Routinewartungsstellen,

wie Zapfventile und Schmierstellen, sind beim 330F bequem

vom Boden aus erreichbar. Die breiten Wartungsklappen hinten erlauben

einfachen Zugang und lassen sich während der Wartungsarbeiten

arretieren. Dank des großen Abstands zwischen den Kühlern

können Fremdkörper problemlos entfernt werden und über einen

Kraftstofftankablasshahn können Wasser und Ablagerungen während

der Wartung abgelassen werden.

Das werkseitig integrierte System „Cat Grade Control“ stellt die Position der

Löffelschneide zweidimensional dar und zeigt damit das noch erforderliche

Abtragen und Auffüllen an.

Halle B6.106 . FM.709/9

NEUES VON ENGCON

Stand FM.708/3

▲ ePS POSITIONING SYSTEM

Das engcon Positioning System bietet

zusammen mit dem Baggersteuerungssystem

oder einer 3D-Steuerung eine maximale

Kontrolle der Geräteposition. Die Effizienz

und Genauigkeit des Tiltrotators wird dadurch

enorm erhöht.

◄ QSC SCHNELLWECHSLER-

VERRIEGELUNGSSYSTEM

engcon`s neue und universelle Steuerungskonsole

die die Bedienung von sämtlichen

Schnellwechslern revolutionieren wird.

Sichere und einfache Bedienung aller

Schnellwechslermarken.

▲ GRD ABNEHMBARE

GREIFERKLAMMER

engcon`s neue abnehmbare Greiferklammer

mit einfacher Handhabung beim an- und

ablegen. Angepasst für engcon`s Q-Safe –

dem sichersten Schnellwechsler am Markt.

engcon Germany GmbH Obere Grüben 7, DE-97877 WERTHEIM, Deutschland

Tel +49 (0) 9342-934 85-0 | www.engcon.com/germany | germany@engcon.com

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 45 ]


BELL EQUIPMENT

Seit Januar 2016 arbeitet ein Bell B30E 4x4 im Josefstollen der TKDZ Wellen. Der Zweiachser wurde speziell an die Anforderungen

im Untertagebau angepasst.

Wendiger Muldenkipper nach Maß

BELL

Seit Anfang des Jahres arbeitet ein Bell B30E 4x4 aus dem „Versa-

Truck“-Programm seriennaher Sonderfahrzeuge in der Untertage-Dolomitgewinnung

der Firma TKDZ Wellen. In knapp acht Monaten

wurde der Zweiachser auf Basis der aktuellen E-Serie von Bell

Equipment an die spezifischen Anforderungen im Stollenabbau angepasst.

Mit deutlicher Nutzlasterhöhung überzeugt das EU4-Neufahrzeug

als wirtschaftliche Alternative zu den bisher eingesetzten

Bell-Dreißigtonnern in 6x6-Version.

Anspruchsvolle Transportaufgaben

Seit über 140 Jahren wird in Wellen an der Obermosel kurz vor

Trier Dolomitgestein abgebaut. Mitte der Sechzigerjahre wurde die

heutige Grube Josefstollen aufgeschlossen, aus der nach Ende der

übertägigen Förderung seit 1965 alle Rohstoffe der „Trierer Kalk-,

Dolomit- und Zementwerke“ stammen. Um die Jahrtausendwende

wurden der Brennbetrieb und die Feuerfestproduktion eingestellt.

Mit dem Einstieg der internationalen Porr-Gruppe im Jahr 2012 erhielt

das Unternehmen eine nachhaltige Neuausrichtung mit einem

klaren Fokus auf ressourcenschonenden Abbau und hochqualitative

Endprodukte. Im übertägigen Werk unmittelbar am Moselufer

werden seither vielfältige Steinmehle und Griese produziert, die als

mineralische Grundstoffe beispielsweise in der chemischen Indust-

Gute Erfahrungen unter Tage: TKDZ-Betriebsleiter Matthias Wulf, Fahrer

Hans-Werner Scheuer, Andreas Reinert, Vertriebsleiter Bell Deutschland.

rie Anwendung finden. Mit insgesamt 45 Mitarbeitern erreicht die

TKDZ derzeit eine Jahresproduktion von mehreren hunderttausend

Tonnen Rohgestein und Verfüllstoffen. Beide Anlagenteile der übertägigen

Aufbereitung (Mineralstoffe/ Mehle) werden über eine Bandanlage

direkt aus den zwei Ebenen des heute insgesamt 400 ha

umfassenden Josefstollens versorgt. Der Abbau erfolgt dort per

Sprengung im sogenannten Kammer-Pfeiler-Verfahren: Das Gestein

wird dabei gitternetzartig in regelmäßigen Kammern von ca. 5,5 m

Breite und 6 m Höhe herausgelöst und per Großlader verladen. Zurück

bleiben ca. 5,5 x 5,5 m große Pfeiler, die als hundertfaches Gerüst

für die Standsicherheit des Gebirges sorgen. Dieses Verfahren,

das gleichzeitig auch eine selektive Gewinnung der anstehenden

Gesteinspartien gewährleistet, stellt hohe Anforderungen an die

Fahrer der Lade- und Transportflotte aus zwei 4,5-m3-Radladern

und insgesamt drei 30-Tonnen-Dumpern. Neben der Verladung des

Haufwerks auf engstem Raum benötigen vor allem die Knicklenker-Fahrer

eine gute Orientierung auf den je nach Abbaustelle und

-fortschritt bis zu 2.500 m langen Strecken zum sogenannten Rollloch

der untertägigen Vorbrecheraufgabe. Insbesondere die engen

Kehren um die Pfeiler an Lade- und Kippstellen und selbst in den

breiteren Hauptstollen mit einem durchschnittlichen Gefälle von 10

% fordern Mensch und Maschine.

Ersatzinvestition

Seit 2007 setzt TKDZ auf die Knicklenker-Technologie von Bell

Equipment. Drei Bell B30D arbeiteten bislang im ganzjährigen Einschicht-Wechseleinsatz

und absolvierten ohne größere Störungen

rund 1.500 Betriebsstunden pro Maschine und Jahr. Im vergangenen

Jahr entschloss man sich zum Ersatz des ältesten Bell B30D mit

zuletzt 12.000 Bh. „Die guten Erfahrungen über lange Jahre brachten

natürlich auch Bell Equipment wieder in die engere Wahl, insbesondere

weil wir uns von den ausgereiften Nachfolgemodellen

der neuen E-Serie ähnlich große Vorteile in Sachen Wirtschaftlichkeit

und Zuverlässigkeit versprachen“, resümiert Betriebsleiter Matthias

Wulf den Einstieg in die Projektgespräche mit der im Direktvertrieb

zuständigen Bell Deutschland-Zentrale in Alsfeld. Dabei

bot der Muldenkipperspezialist noch einen weiteren Vorteil: „Bell

Equipment war auch der einzige Hersteller mit einem zweiachsigen

Knicklenker im Programm, der in unserer spezifischen Fahrsituation

größere Wendigkeit und systembedingt höhere Wirtschaftlichkeit

bringt.“ Trotz 45°-Knicklenkung und eines inneren Kurvenradius von

[ 46 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


Die Ladesituation im Josefstollen ist durch die beschränkten Platzverhältnisse

durch das Kammer-Pfeiler-Verfahren im Dolomit-Abbau geprägt.

4.120 mm mussten die Bell B30D bei vielen Kehren zurücksetzen,

was insbesondere auch an der typischen 6x6-Fahrzeuglänge lag. Zusätzlich

wurde der Untergrund im Kurvenbereich durch die hintere

Doppelachse stark beansprucht, was zusätzliche Wegepflege erforderte

und vor allem unter Last zu einem hohen Reifenverschleiß an

der dritten Achse führte. Auch die lange 17-m3-Erdbaumulde (SAE

2:1) mit automatischer Heckklappe war untertage allenfalls ein Kompromiss:

Beim Laden der nominell 27,3 t Nutzlast musste der Fahrer

mitarbeiten und trotz größerer Stollenhöhe am Vorbrecher-Rollloch

verhinderte nur die Bell-Kippwinkelbegrenzung unbeabsichtigte

Beschädigungen.Der 4x4-Dreißigtonner aus dem Bell „VersaTruck“-Programm

seriennaher Sonderfahrzeuge bot sich hier als Alternative.

Als Referenz im Kundeneinsatz diente ein Bell B30D 4x4

in einem süddeutschen Hartsteinbetrieb, wo der Zweiachser seine

Wendigkeit im baulich begrenzten Vorbrecher-Bereich ausspielt. Im

April 2015 fiel die Entscheidung für den E-Serien-Nachfolger Bell

B30E 4x4, der in Tier-2-Version bereits am Bell-Heimmarkt Südafrika

eingeführt war und jetzt mit EU4-Motorisierung für TKDZ im Bell

Mutterwerk Richards Bay aufgebaut wurde.

„Wir konnten dabei noch viele spezifische Wünsche einbringen,

die alle in enger Zusammenarbeit mit den Bell-Entwicklungsingenieuren

berücksichtigt wurden,“ erklärt Betriebsleiter Wulf im Rückblick.

Neben einer vorschriftsmäßigen Feuerlöscheinrichtung für

den Untertagebetrieb betraf dies vor allem die Muldenausrüstung

sowie eine optimierte Nutzlast. Mit Muldenerhöhung, verlängerter

Schüttschurre und verriegelbarer Pendel-Rückklappe fasst die Gesteinsmulde

jetzt ca. 20 m3 (Standard: 18,50 m3) – zusätzlich wurde

die Muldenform leicht an das beschränkte Lichtraumprofil des Jo-

Fünf Ladespiele benötigt der 4,5-m3-Radlader bis zum Erreichen der 32 t-Nutzlast

des Bell B30E 4x4. Die kompakte Gesteinsmulde erübrigt dabei ein

Umsetzen des Fahrzeugs.

sefstollens angepasst. Der Einbau einer 40-Tonnen-Starrachse mit

E4-Felsbereifung ermöglicht jetzt eine Nutzlast von 32,0 t, was durch

die eingebaute Bell-Onboardwaage mit aktuellem Dreifach-Wiegesensor

jederzeit kontrolliert bzw. für spätere Auswertungen protokolliert

werden kann. Die notwendige CE-Zertifizierung erfolgte unmittelbar

bei Anlieferung des B30E 4x4, was durch die weitgehende

Baugleichheit der antriebs- und steuerungstechnischen Baugruppen

des Vorderwagens zur Standardserie erleichtert wurde.

Erwartungen erfüllt

Unmittelbar nach Auslieferung nahm der Bell B30 4x4 den Regelbetrieb

im Josefstollen auf. Mit 3.526 mm innerem Kurvenradius bei

9.295 mm Gesamtlänge kommt er besser um die Kehren, was weniger

Rangierbewegungen und schnellere Umläufe gewährleistet.

Nach insgesamt fünf Ladespielen ist die erhöhte Nutzlast erreicht,

wobei sich der gesamte Vorgang durch die höhere, dafür aber kürzere

Gesteinsmulde deutlich beschleunigte. Zusätzlich kann an der

Kippstelle jetzt der volle 70°-Kippwinkel ausgenutzt werden. Nach

den ersten beiden Betriebswochen mit knapp über 3.000 beförderten

Tonnen Gestein (= ca. 100 t/h) bestätigte auch der Mercedes-Benz-Antrieb

mit Sechsgang-Allison-Automatik die Erwartungen:

Dem Hersteller zufolge verbrauchte der 246-kW-Sechszylinder

im Schnitt 6,7 l/h, dessen EGR/SCR-Abgasreinigung nach EU4 ohne

Dieselpartikelfilter auskommt.

Halle B5.148

KAUF RENT HCT FERTIGUNG SERVICE FINANZDIENSTLEISTUNG

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 47 ]


Hydraulikbagger mit adaptivem Steuersystem

CATERPILLAR

Das adaptive Steuersystem ACS (Adaptive Control System) des

neuen Cat Hydraulikbaggers „352F XE“ mit 52 Tonnen Einsatzgewicht

gewährleistet ein präzises Ansprechen der Hydraulik auf

die Befehle des Fahrers. So zeigen technische Überprüfungen laut

Hersteller, dass die Maschine bei gleicher Produktivität mit bis zu

15 Prozent weniger Kraftstoff auskommt als ein standardmäßiger

„352F“. Der Typzusatz XE (XE = extremely efficient) kennzeichnet

dabei alle Cat Maschinen mit neuer Technologie und niedrigem

Kraftstoffverbrauch.

Als „Gehirn“ des Hydrauliksystems ist das ACS-Ventil auf intelligentes

Management von Drosselung und Durchfluss ausgelegt. Es öffnet

langsam, wenn der Fahrer den Joystick wenig bewegt und schneller

bei stärkerer Bewegung des Hebels. Das Ventil sorgt dafür, dass

der Hydraulikstrom im genau erforderlichen Maß exakt dann und

dort zur Verfügung steht, wie es zur Bereitstellung großer Hub- und

Grabkräfte notwendig ist. Zu den Vorteilen des ACS-Systems gehören

die gute Steuerbarkeit, der gleichmäßige Betrieb und die größere

Effizienz, die zu geringerem Kraftstoffverbrauch führt, weil die

Hydraulikpumpen nur die für die jeweilige Arbeit tatsächlich notwendige

Ölmenge fördern müssen. Außerdem umfasst das System

eine automatische Vorwärmfunktion, die das Kühlwasser und damit

den Motor schneller auf Betriebstemperatur bringt, sodass auch an

kalten Tagen ohne Verzögerung mit der Arbeit begonnen werden

kann und Kraftstoff für das sonst erforderliche Warmlaufen gespart

wird. Drei Leistungsstufen dienen zusätzlich zur Optimierung der

Kraftstoffeffizienz, da der Fahrer die Maschinenleistung an den jeweiligen

Einsatz anpassen kann. Für weitere Kraftstoffeinsparungen

sorgen außerdem eine Motordrehzahlautomatik, die je nach Ma-

schinenbeanspruchung die Motordrehzahl senkt, und eine Leerlaufabschaltautomatik,

die den Motor nach einer voreingestellten

Leerlaufzeit abstellt.

Technologiepakete vorgerüstet

Verschiedene Technologiepakete sind beim „352F XE“ bereits ab

Werk vorgerüstet und können mittels Passwort aktiviert werden.

„Cat Grade Control“ liefert in Echtzeit Angaben zur Höhenposition

der Löffelschneide, damit das Planum eingehalten und die Arbeit

schneller, genauer und produktiver ausgeführt werden kann. Die

neueste Ergänzung im Technologiebereich ist „Cat Production Measurement“;

es liefert Wägedaten in Echtzeit und ermöglicht damit

schnelles, effizientes Laden und optimale Nutzlasten.

Die Wägedaten sind auf der Standardanzeige in der Fahrerkabine

ablesbar, sodass der Fahrer weiß, wann die Soll-Nutzlast des beladenen

Transporters erreicht ist, was die Produktivität der gesamten

Maschinenflotte maximiert. Die Produktivität kann direkt in der Fahrerkabine

durch schnellen Zugriff auf die Nutzlastdaten, die Anzahl

der Ladungen, Ladespiele und die täglichen Gesamtwerte nachverfolgt

werden. Bauleiter können die Nutzlastdaten und Maschinenbetriebsdaten

über das Cat Flottenmanagement „Product Link“

drahtlos abrufen.

Hoch belastbare Konstruktionselemente

Der Unterwagenrahmen des „352F XE“ ist verstärkt und ermöglicht

so laut Hersteller über Jahre problemlosen Betrieb. Beim Oberwagenrahmen

kommen spezielle Befestigungselemente für die

Überrollschutz-Fahrerkabine (ROPS, Rollover Protective Structure)

zum Einsatz. Die mehrlagig in Kastenprofilbauweise gefertigten

6,9-Meter-Standardausleger (mit 2,9-Meter- bzw. 3,35-Meter-Stielen)

und 6,5-Meter-Massenaushubausleger (mit 2,5-meter- bzw.

CATERPILLAR/ ZEPPELIN

Der neue Cat Hydraulikbagger „352F XE“ mit rund 52 Tonnen Einsatzgewicht und 317 kW (431 PS) zeichnet sich durch das adaptive Cat Steuersystem ACS aus,

das für ein hohes Maß an Effizienz auf der Baustelle sorgt.

[ 48 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


3,0-Meter-Stielen) weisen Versteifungsbleche zur Verbesserung

der Haltbarkeit sowie Guss- und Schmiedestücke in hoch belasteten

Bereichen auf. Das Kontergewicht ist direkt am Hauptrahmen

angeschraubt, sodass eine optimale Steifheit gewährleistet ist. Der

HD-Unterwagen mit Spurverstellung weist beim „352F XE“ robuste

Laufrollenrahmen sowie Bodenplatten, Kettenglieder, Laufrollen

und Leiträder aus hochfestem Stahl auf. Die Laufwerksketten sind

fettgeschmiert und gegen Schmutz und Fremdkörper abgedichtet.

Einrichtungen für den Fahrer

Die Überrollschutz-Fahrerkabine (ROPS) des „352F XE“ ist ruhig und

komfortabel, die Klimaautomatik sorgt unabhängig vom Wetter für

gleich bleibende Temperaturen, und die Joystick-Bedienelemente

und -Konsolen können nach den Präferenzen des Fahrers eingestellt

werden. Der voll verstellbare Sitz mit hoher Rückenlehne kann für

ein Höchstmaß an Komfort beheizt bzw. gekühlt werden. Ein leicht

ablesbarer LCD-Monitor stellt Betriebsdaten übersichtlich und leicht

verständlich bereit und große Staufächer und Zusatzsteckdosen sorgen

für zusätzlichen Komfort.

Servicefreundlichkeit

Der Cat Motor „C13 ACERT“ mit 317 kW (431 PS) erfüllt die EU-Emissionsnormen

der Stufe IV. Er wird elektronisch gesteuert, um bei allen

Betriebsbedingungen die optimale Leistung, einen geringeren

Schadstoffausstoß und eine hohe Kraftstoffeffizienz zu erzielen. Die

Abgasreinigungsanlage arbeitet automatisch ohne Unterbrechung

des Betriebs. Routinewartungsstellen wie Schmierstellen, Zapfventile

und Filter sind vom Boden aus leicht zugänglich. Die großen

Klappen lassen sich zur Erleichterung der Servicearbeiten arretieren.

Parallel angeordnete Kühler verbessern zudem das Kühlvermögen

und lassen sich mühelos reinigen.

Verschiedene Technologiepakete gehören beim „352F L XE“ zur Standardausrüstung:

„Cat Grade Control“ liefert Angaben zur Höhenposition der Löffelschneide

und „Cat Production Measurement“ ermittelt Wägedaten in Echtzeit.

Halle B6.106 . FM.709/9

Anbaugeräte

für echte Profis

Langlebige Produkte für

maximale Zuverlässigkeit

unter schwierigen Bodenverhältnissen

in Skandinavien getestet!

April 11 - 17, München

WILLKOMMEN AUF UNSEREM STAND FN717/6!

www.smpparts.com

®

facebook.smpparts.com youtube.smpparts.com linkedin.smpparts.com

SMP Parts GmbH

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 49 ]


VOLVO CE

Der größte je vorgestellte knickgelenkte Dumper ist nicht das einzige Flaggschiff, das Volvo CE in München präsentieren wird. Zahlreiche weitere

für viele Anwendungen einsetzbare Produkte werden ebenfalls ihr Debüt auf der Messe feiern.

Knickgelenkter 60-Tonnen-Dumper

VOLVO

Das Unternehmen Volvo (CE) wird auf der Bauma gleich mehrere

Flaggschiffe seines Baumaschinenprogramms präsentieren – darunter

die größten Maschinen, die das Unternehmen je hergestellt

hat.

Geheimnisse unter Verschluss zu halten fällt in der Regel ungemein

schwer. Besonders dann, wenn es sich im wahrsten Sinne des Wortes

um „große“ Geheimnisse handelt. Und erst recht, wenn es sich

bei dieses Geheimnis um einen riesigen knickgelenkten Dumper

der 60-Tonnen-Klasse handelt, den größten, den Volvo Construction

Equipment (Volvo CE) je hergestellt hat. Der neue „A60H“ wird einer

der Stars der Demo-Shows sein, aber nicht das einzige Highlight auf

den beiden Volvo-Ständen im April in München. Neben dem „A60H“

wird es insgesamt 16 Neuvorstellungen auf den beiden Volvo-Ständen

geben. Darunter der Mobilbagger „EW60E, der Kurzheckbagger

„EWR150E“ sowie die Kompaktbagger „EC35D“, „ECR35D“ und

„ECR40D“. Hinzu kommen die neuen Radlader „L45H“ und „L50H“, die

neuen Erdbauwalzen „SD75B“, „SD115B“ und „SD135B“, die Tandemwalze

„DD25B“ und ein Straßenfertiger der neuen D-Serie. Unter der

Flagge „Volvo Services“ wird das Unternehmen auf der Bauma seine

neuen Dienstleistungsangebote zur Maschinenüberwachung,

Maschinensteuerung, Erhöhung der Kraftstoffeffizienz und für den

Bereich Reparatur und Wartung vorstellen.

Halle C4.327 und Freigelände FM.510

Ihr starker Partner für Baumaschinen

11.–17. April 2016 in München

Besuchen Sie uns am Stand FM.713/1

Z & P Baumaschinenservice GmbH

Alemannenstraße 1

85290 Geisenfeld

Tel.: 08457 93293

www.zp-baumaschinen.de

info@zp-baumaschinen.de

www.jcb.com

[ 50 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

16-403_JCB_HAZ_Z-P-Baumaschinen_90x65_SSP_4C_PRINT.indd 1 16.03.16 14:39 ERDBEWEGUNG


Neues Muldenkipper-Programm

JCB

JCB führt anlässlich der Bauma 2016 ein komplettes Muldenkipper-Programm

von 1 bis 10 Tonnen in den deutschen Markt ein.

Das Muldenkipper-Programm ist um vier gängige Gewichtsklassen

gruppiert. Kompakte Ein-Tonnen- und Zwei-Tonnen-Modelle sind

hauptsächlich dem Haus-, Garten- und Landschaftsbau gewidmet,

während 3- bis 3,5-Tonnen-Modelle das allgemeine Baugewerbe

und den Mietsektor bedienen. Im schwereren Bereich bieten 6- und

9- bis 10-Tonnen-Kipper Kapazität für größere Erdbewegungsprojekte.

Die als Hochkipper, Vorderkipper und Schwenkkipper ausgeführten

Modelle leisten im Mietsektor und Auftragssektor verschiedenste

Dienste. Motorleistungen zwischen 15,5 und 90 kW (20 und 120 PS)

wie auch synchronisierte Wendeschaltgetriebe und hydrostatische

Antriebe stehen für Anwenderfreundlichkeit und schnelle Fortbewegungsgeschwindigkeiten.

Rahmen mit Knick- und Pendelfunktion

sorgen für größtmögliche Stabilität und Haltbarkeit. Die Mulden

haben dicke Seitenwände aus Stahl und schwere Stahlplatten

vorn und am Boden, auch das im Sinne höherer Zuverlässigkeit und

Langlebigkeit. Der umlegbare ROPS-Schutz sorgt für Bedienersicherheit,

und große Pendelwinkel bieten exzellente Traktion und

Stabilität Baumaschinen

unebenem Gelände. Die JCB Maschinen sind für die einfache

Handhabung mit einem übersichtlichen Bedienpult und Bedienelementen

wie vom Pkw gewohnt ausgestattet. Der Wartungszugang

ist bei diesen Dumpern gut ausgeführt, die Zugangstüren

Fahrzeugtechnik

zum Motor sind in stabilen Scharnieren gelagert. Die Schwenkkipper

verfügen über eine Schwenksperre, die die Mulde während der

Fahrt feststellt. Alle 6- bis 10-Tonnen-Modelle sind serienmäßig mit

im Ölbad laufenden Scheibenbremsen für hohe Bremskraft und geringen

Wartungsbedarf ausgestattet.

Freigelände FM.713/1

Beginnend mit kompakten 1- und 2-Tonnen-Maschinen, reicht die gesamte

Range über 3- und 3,5-Tonnen- bis hin zu 9-10 Tonnen-Dumpern mit Motorleistungen

von 20 bis 120 PS. Ab der 6-Tonnen-Klasse stattet JCB die Dumper

mit dem JCB Ecomax-Dieselmotor mit 74 PS Leistung aus. Minimaler Wartungsaufwand

und gute Servicezugänglichkeit, Langlebigkeit, Sicherheit des

Fahrers dank ROPS-Schutz und optimale Traktion standen hier im Lastenheft

bei der Entwicklung der neuen Modelle.

JCB

www.michels-online.de

Baumaschinen

Fahrzeugtechnik

Bagger

Radlader

Walzenzüge

Dumper

Rüttelplatten

u.v.a.m.

Ihr starker Partner in Vermietung,

Service und Verkauf von Baumaschinen

Geldern • Essen • Bergheim

Tel. (02831) 131-0

ERDBEWEGUNG

VXB

7-ER

Freigelände

FM 614/2

FRD BETONSCHERE

Neue Serie für Kompaktbagger

VXB-Serie:

Kleine Anbaugeräte

mit großer Leistung

• für geringe Ölmengen

von Kompaktmaschinen

konzipiert

• große Brechleistung an

kleinen Trägergeräten

• schnelle Arbeitsspiele

• Leichtbauweise für den

Betonabbruch

speziell für kleine

Trägergeräte

R 0 69 907 45 17 - 0

Furukawa Rock Drill Germany www.frd.eu

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 51 ]

WEIL ERFAHRUNG ZÄHLT

www.galipdesign.de · FRD 02-16


Dumper setzen Sicherheitsstandards

BERGMANN

Auf der Bauma präsentiert das Team von Bergmann gleich drei neue

Modelle sowie den „2060plus“ Dumper mit Tier 4 Final Motor. Als

Weltneuheit präsentiert der Hersteller den Ketten-Dumper „4010“ in

Ausführung als Rundkipper mit Drehsitz. Weitere Highlights sind das

Modell „3012“ Rundkipper im neuen Design und der „2030 HS“, ein

3 t Dumper mit einer Hoch-Rund-Kippmulde für Ausschütthöhen

bis zu zwei Metern.

Hoher Sicherheitsstandard

Die Sicherheit der Dumper steht bei dem Entwicklungsteam von

Bergmann seit jeher im Vordergrund. Der Ketten-Dumper „4010“ als

Rundkipper stellt seine Sicherheit und Effizienz gerade auf engen

Baustellen mit wenig tragfähigem Untergrund unter Beweis. Er kann

auf zeit- und kostenintensive Wendemanöver dank seiner drehbaren

Mulde in Kombination mit seinem Drehsitz verzichten. Die um

180° drehbare 5,5 m3 fassende Mulde besitzt eine patentierte Muldenschütte,

die je nach Bedarf ausgefahren werden kann, um den

Abstand zur Baugrube zur erhöhen und eine präzise Materialverteilung

zu gewährleisten. Der „3012“ Rundkipper der zweiten Generation

besticht vor allem durch sein neues Design und durch die neue,

ergonomisch gestaltete Kabine. Durch das noch größere Sichtfeld in

beide Fahrtrichtungen und die Erhöhung des Fahrkomforts überzeugt

auch dieser kompakte 12-Tonner mit schnellen und sicheren

Arbeitszyklen auf engem Raum.

Standsicherer Dumper mit spezieller Hubkinematik

Mit einer Nutzlast von 3,0 t und einer drehbaren Hochkippmulde,

die Schüttkanten von bis zu zwei Metern überwinden kann, ist der

„2030HS“ ein echter Athlet. Dieser kompakte 3,0 t Dumper ist durch

seine Kombination „Starr-Rahmen mit Pendelachse“ sehr standsicher

und erreicht durch seine spezielle Hubkinematik eine hohe Schüttweite.

Für die einfache und sichere Bedienung des „2030 HS“ sorgen

ein hydrostatischer Fahrantrieb und eine hydraulische Betriebs-und

Parkbremse.

Das Team von Bergmann wird auf der Bauma seine neuen Dumper präsentieren

und eine Einsatzberatung für wirtschaftliche Lösungen bieten.

Freigelände FN.914/1

BERGMANN

Erfolg durch Federungskonzept

Nicht fehlen darf auf der Bauma der Bergmann-Dumper „2060plus“

mit Tier 4 Final Motor, der seit seiner Markteinführung im Jahr 2013

zu den erfolgreichsten Dumpern seiner Klasse zählt. Die Begeisterung

bei den Kunden für das einzigartige Federungskonzept und

das zum Transport absenkbare Wetterschutzdach mit Frontscheibe

ist nach wie vor ungebrochen. Immer mehr Unternehmen entscheiden

sich für diesen Dumper zum Schutz der Mitarbeiter und erhöhen

gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit auf ihren Baustellen.

Emission Control

Reifenwaschanlagen

Staubbindung

CH +41 52 234 1134 • D/A +49 8022 705 33

mobydick.com

[ 52 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


Leistungsstarke Traktoren

für den Baustelleneinsatz

CLAAS

Auf der Bauma präsentiert Claas eine Auswahl leistungsstarker Traktoren

bis 530 PS mit verschiedenen Anbaugeräten und Ausstattungen

für den professionellen Baustelleneinsatz.

Vor allem im Bereich Tiefbau sind traditionell leistungsstarke Traktoren

für Erd- und Materialtransporte in schwerem Gelände gefragt.

Großtraktoren wie der „Claas Xerion“ werden zudem zur Bodenstabilisierung

und für Fräsen benötigt, die schwer verdichtbare Materialmischungen

homogenisieren. Der Hersteller wendet sich mit

seinen Traktorbaureihen deshalb auch an Baufirmen und technische

Dienstleister wie Lohnunternehmer, die in der Landwirtschaft und

im Tiefbau tätig sind.

Allrounder im Transport

Ein Allrounder für Transportarbeiten mit Dumpern und Muldenkippern

ist die „Claas Axion 800“ Baureihe. Durch das geringe Eigengewicht

von nur 10,5 t ist eine hohe Zuladung möglich. Auch als 40

t-Gespann in schwerem Gelände erlauben diese Traktoren jederzeit

ein stressfreies Handling. Dafür sorgen eine hohe Leistung bis 295 PS

und das stufenlose „Cmatic“ Getriebe in Kombination mit einem intuitiven

Bedienkonzept, das auch wechselnde Fahrer schnell beherrschen.

Auf der Bauma wird ein „Axion 870 Cmatic“ mit einer Tridem

Halfpipe HP 30 von Krampe und einer Reifendruckregelanlage von

R&M Landtechniksysteme ausgestellt.

Maximale Leistung für schwere Zugarbeit

Mit bis zu 410 PS Leistung ist der „Axion 900“ als Maschine für schwere

Zugarbeiten entwickelt worden. Durch eine hohe Zapfwellenleistung

und eine Hubkraft von max. 11,5 t bieten sich die „Axion 900“

Modelle vor allem für kombinierte Zugarbeiten an, etwa für den Einsatz

von Anbaustabilisierern. Trotz hoher Motor- und Zapfwellenleistung

überzeugt die Baureihe durch einen günstigen Verbrauch. Wie

beim „Axion 800“ schützen das stufenlose „Cmatic“ Getriebe und ein

intuitives Bedienkonzept vor Fehlbedienungen und ermöglichen

den problemlosen Fahrerwechsel. Auf der Bauma zeigt Claas einen

„Axion 950 Cmatic“.

Extreme Zugleistungen bietet Claas mit dem 4x4 Konzept des „Xerion“

an. Dafür sorgen Motoren mit bis zu 530 PS und eine Traktion

CLAAS

Der „Axion 800“, „Axion 900“ und „Xerion“ sind mit einem Telemetriemodul

ausgerüstet, das eine Einsatzzeiterfassung und einen Datentransfer für Diagnose-

und Servicezwecke ermöglicht. Neben einer praxisnahen Grundausstattung

bietet Claas weitere Ausstattungspakete und -optionen für individuelle

Anpassungen.

über 4 gleich große Räder mit bis zu 2,20 m Durchmesser und 90 cm

Breite. Durch die hohe Zugleistung eignet sich der „Xerion“ für Kombinationen

mit großen Fräsen oder Stabilisierern. Zudem verfügt er

über eine hohe Zapfwellenleistung, wie sie auch für mobile Hacker

oder Schredderanlagen benötigt wird. Eine Besonderheit der Maschine

ist die um 180° drehbare Kabine. Sie ermöglicht dem Fahrer

stets eine gute Sicht auf sein Arbeitsfeld. Auch der „Xerion“ ist mit einem

stufenlosen „Cmatic“ Getriebe ausgerüstet und kann seine volle

Leistung sowohl bei Zug- als auch in der Schubarbeit einsetzen.

Das Unternehmen stellt auf der Bauma einen „Xerion 4000 Trac VC“

mit drehbarer Kabine sowie Steinbrecher und Forstfräse von Seppi

M. aus.

Freigelände FN.724/1

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 53 ]


CATERPILLAR/ ZEPPELIN

Die Kurzheck-Bauweise, der Cat Motor und das verbesserte Hydrauliksystem

des neuen 25-Tonnen-Hydraulikbaggers Cat 325F ermöglichen beeindruckende

Grab- und Hubkräfte auf engstem Raum.

Der Cat Motor mit einer Nettoleistung von 122 kW (164 PS) im 325F erfüllt die

Stufe IV und verfügt über ein Nachbehandlungssystem, das kein Eingreifen

vom Fahrer erfordert und zu keiner Arbeitsunterbrechung führt.

Neuer 25-Tonnen-Kurzheckbagger

CATERPILLAR

Die Kurzheck-Bauweise, der Cat „C4.4 ACERT“-Motor und das verbesserte

Hydrauliksystem des neuen 25-Tonnen-Hydraulikbaggers

„Cat 325F“ ermöglichen hohe Grab- und Hubkräfte auf engstem

Raum. Die ROPS-Großraum-Fahrerkabine (Rollover Protective Structure)

bietet dem Fahrer einen hohen Komfort sowie Bequemlichkeit

und Sicherheit. Die Technologie-Optionen wie „Cat Grade Control“

steigern darüber hinaus die Produktivität des Fahrers. Robuste

HD-Strukturen in allen Konstruktionsbereichen, einschließlich eines

umfangreichen Angebots an diversen Auslegern, gewährleisten

Langlebigkeit und Produktionseffizienz. Eine große Auswahl an

Schnellwechslern und Arbeitsgeräten erhöht zudem die Vielseitigkeit

des 325F.

Motor

Der „C4.4 ACERT“-Motor mit einer Nettoleistung von 122 kW (164 PS)

erfüllt die Stufe IV und verfügt über ein Nachbehandlungssystem,

das kein Eingreifen vom Fahrer erfordert und zu keiner Arbeitsunterbrechung

führt. Ein Motordrehzahlregelungssystem senkt automatisch

die Motordrehzahl, wenn die Maschine unter den gegenwärtigen

Einsatzbedingungen keine maximale Leistung benötigt – das

führt zu Kraftstoffeinsparungen. Weiteres Kraftstoffeinsparpotenzial

bieten das automatische Motorleerlaufabschaltsystem sowie drei

verschiedene Leistungsmodi, die es erlauben, die Maschinenleistung

an den jeweiligen Arbeitseinsatz anzupassen. Der für Biodieselmischungen

bis B20 geeignete Motor verfügt über einen Lüfter mit

variabler Drehzahl, wodurch der Energieverbrauch weiter gesenkt

wird. Dank eines effizienten Kühlsystems kann der 325F auch bei

extremer Hitze eingesetzt werden und das neue Modell eignet sich

zudem für Einsätze in Höhen bis 3.000 Metern, ohne dass die Motorleistung

sinkt. Das Hochdruck-Kraftstoffsystem verfügt über eine

neu konstruierte Pumpe und neuartige Einspritzelemente, um eine

optimale Verbrennung zu gewährleisten, und das hocheffiziente Filtersystem

schützt die Präzisionskomponenten des Kraftstoffsystems

vor Verschleiß und Ablagerungen.

Hydraulik

Das Arbeitshydrauliksystem des 325F ist so konstruiert, dass zusammengehörige

Komponenten eng beieinander angeordnet sind. So

können kurze Schläuche und Leitungen verwendet werden, die

Reibungsverluste und Druckabfälle reduzieren. Um einen gleichmäßigen

Betrieb und eine präzise Steuerung zu ermöglichen, öffnet

das Hauptsteuerventil langsam, wenn die Bewegung des Joystick-Hebels

gering ist, und schnell, wenn die Bewegung stärker ist.

Damit wird der Hydraulikstrom exakt in der erforderlichen Menge

zur gerade benötigten Funktion geleitet. Elektrisch gesteuerte Ausleger-

und Stiel-Energieverwertungssysteme führen das Öl aus den

Zylindern in den Hydraulikkreis zurück, statt es in den Ölbehälter

abzuleiten. So werden die Hauptpumpen entlastet, es wird Kraftstoff

gespart, und das Ansprechverhalten wird verbessert. Optionale

Schnellwechsler und Arbeitsgerätesteuerungssysteme mit optionalen

Zusatzhydraulikkreisen eignen sich für eine Reihe von Cat Arbeitsgeräten

und Löffeln. Das Arbeitsgerätesteuerungssystem kann

Drücke und Hydraulikströme für verschiedene Arbeitsgeräte speichern

und damit den Anbaugerätewechsel beschleunigen.

Halle B6.106 + Freigelände FM.709/9

www.kraemer24.com I T +49 2522 8388 - 0

WIR SORGEN

FÜR ERSATZ.

ü Zeitwertgerechte Reparatur

von Baumaschinen

ü 18.000 Teile ständig auf Lager

ü Über 7 Mio. Baumaschinen-

Ersatzteile verfügbar

BESUCHEN SIE UNS AUF DER BAUMA!

HALLE C2, STAND 225, NRW-STAND

PTC Vibrationsrammen

Vermietung • Verkauf • Service

Besuchen Sie

uns auf dem

Stand von PTC

Freigelände Nord

Stand 721/5

Fliehkraft 70 – 6.140 kN

Sicherheitsschäkel bis 100 t

Aufnahmeschuhe bis 32 t

Betonholmschalung

40721 Hilden

Telefon 0 21 03/50 05-0

info@robb-bauma.de

www.robb-bauma.de

[ 54 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


Allzweckbagger feiert 50-jähriges Jubiläum

SCHREITBAGGER

Das Unternehmen Menzi Muck wird auf der diesjährigen Bauma

einige Neuentwicklungen präsentieren. Aus der bereits erfolgreich

eingeführten M-Serie stellt der Hersteller erstmals die neue M2

Maschine vor. Das leichteste Modell der M-Serie wiegt weniger als

7 Tonnen und überzeugt durch Beweglichkeit, Kraft und Effizienz.

Die Maschine kann zerlegt in wenigen Teilen mit dem Helikopter

transportiert werden. Auch den „Menzi Master M515“ wird es in

München zu sehen geben. Diese Kombination aus Raupenfahrwerk

und Menzi Muck Oberwagen hat bereits bei ihrer Einführung 2015

viele Kunden überzeugt. Bei einer Live Demonstration soll dann der

Schreitbagger M545 Geländegängigkeit, Wassertauglichkeit und

Kraft unter Beweis stellen. Die diversen Einsatzmöglichkeiten sind

dabei an den ausgestellten Kunden- und Demonstrationsmaschinen

zu betrachten. Seine besonderen Fähigkeiten verdankt der Bagger

dem Hightech-Chassis und seinem Baggerarm. Räder und Füße

können sich jedem Gelände anpassen. Laut Hersteller werden verglichen

mit einem herkömmlichen Bagger gleicher Gewichtsklasse

bedeutend größere Hub- und Reißkräfte sowie eine etwa doppelt

so große hydraulische Leistung für Anbaugeräte erzeugt. 2016 feiern

die mobilen Allzweckbagger ihr 50-jähriges Jubiläum.

Freigelände FS.1212/1

MENZI MUCK

Der Menzi Muck ist in der Bauwirtschaft ein vielseitiges und leistungsfähiges

Arbeitsgerät. Durch das verstellbare Fahrwerk können fast jedes Gelände

sowie extreme Steilhänge befahren werden.

SONDERPROFILSTAHL

MESSERSTAHL

5% durch

RABATT AUF IHREN ERSTEN EINKAUF

sowie die Chance auf den Gewinn eines € 500 Gutscheins,

Ihre Registrierung bis zum 30.04.2016.

www.swebor.se/discount

Gültig nur für Neukunden.

Rabatt basierend auf unserer Standardpreisliste.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 55 ]


HITACHI

Die verstärkte Plattform und stabile Handläufe sorgen für ein hohes Maß an

Arbeitssicherheit.

Für mehr Sicherheit und Komfort wurde die

Kabine mit einer Mittelsäulenverstärkung

optimiert.

Drei Laufrollenschutzblenden

schützen die Kettenglieder optimal

auch im harten Einsatz.

Neue Hydraulikbagger-Baureihe

HITACHI

Die neue Zaxis-6-Baureihe von Hitachi wurde speziell für den europäischen

Markt entwickelt. Bei den drei neuen Modellen ZX250-

6, ZX300-6 und ZX350-6 wurden im Vergleich zur Vorgängerreihe

zahlreiche Details verbessert. Die Aufgaben der Ingenieure bestanden

darin, die Bagger noch robuster und langlebiger zu gestalten

sowie gleichzeitig auf maximale Kraftstoffeffizienz und Wartungsfreundlichkeit

zu achten. Für eine erhöhte Haltbarkeit der stark beanspruchten

Bauteile wurde zum Beispiel der Unterwagen verändert.

Robuste Stahlbleche verstärken den Unterwagen und durch

den Einsatz von drei Laufrollenschutzblenden sind die Kettenglieder

nun noch besser vor Schäden geschützt.

Wir sind auf dem Freigelände

Nord - FN 722/1 und zeigen

eine der weitesten Produktpaletten

für die grabenlose

Rohrverlegung.

Effizienter dank niedrigen Emissionen

Bei der Optimierung von Effizienz und Emissionswerten standen

mehrere Stellschrauben im Fokus: Das Hydrauliksystem als Kernbauteil

des Baggers wurde so überarbeitet, dass Hydraulikverluste

durch den Rücklauf des Hydrauliköls reduziert sind und das Hydrauliksystem

„Trias II“ damit eine bessere Energieeffizienz ermöglicht.

Weitere Einsparmöglichkeiten beim Kraftstoff bietet der Eco-Modus.

Eine lastabhängige Regelung drosselt den Motor, wenn die

volle Kraft beim einzelnen Arbeitsvorgang nicht benötigt wird, ist

hingegen volle Leistung gefragt, drückt der Fahrer den Schalter für

den Power-Modus. Sogar in dieser Einstellung sind laut Hersteller

Spriteinsparungen bis zu zehn Prozent möglich. Gleichzeitig sorgt

das SCR-Abgasnachbehandlungssystem dafür, dass die Stickstoffoxidmenge

sowie der Lärmpegel reduziert werden. Damit erfüllen

alle drei Zaxis-6-Bagger die europäische Abgasnorm Stufe IV. Parallel

dazu hat Hitachi ebenfalls den Kraftstoffkreis überarbeitet und

die Verbrennungskammer verstärkt: Das sorgt für beispiellose Zuverlässigkeit

auf der Baustelle. An den Hydraulikrücklaufrohren ist

seit der Zaxis-6-Baureihe ein Gummischlauch angeflanscht und die

O-Dichtungsringe am Steuerventil und am Schwenkmotor bestehen

aus Fluorid-basiertem Material. Die Dichtungsringe vertragen

auch hohe Öltemperaturen, sodass in Kombination mit dem neuen

Schlauch Öllecks nahezu ausgeschlossen sind.

Flexibilität dank Tool-Control-System

Nicht zuletzt stand bei der Überarbeitung der Bagger-Modelle auch

das Thema Flexibilität im Lastenheft: Durch die Verwendung des

Tool-Control-Systems für Anbaugeräte können die verschiedenen

Schwenk- und Dreh-Schwenk-Modi komfortabel ausgewählt werden.

Außerdem erleichtern zwei zusätzliche Hydraulikkreise den Anschluss

von Anbaugeräten und machen die neuen Zaxis-6-Bagger

zu flexiblen und haltbaren Erdbaumaschinen. Das Modell ZX250-6

verfügt über einen 140 PS-Motor und entwickelt bei einem Betriebsgewicht

von 25,7 t eine Löffelgrabkraft von 188 kN. Beim ZX300-6

sind die entsprechenden Werte 197 PS bei einem Betriebsgewicht

von 29,9 t und einer Löffelgrabkraft von 202 kN. Im Modell ZX350-6

stehen 210 PS zur Verfügung, der Bagger hat ein Betriebsgewicht

von 34,2 t und erreicht eine Löffelgrabkraft von 246 kN.

In Deutschland sind Hitachi-Bagger über das Unternehmen Kiesel

erhältlich. Auf der Bauma 2016 in München präsentiert Kiesel als

Systempartner zahlreiche Spezialmaschinen sowie Neuheiten von

Hitachi.

Freigelände FM.515

[ 56 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


HSS Road Dimensionen

14.00R24 TT 170F

(385/95R24)

14.00R25 TL 170F

(385/95R25)

16.00R25 TL 174F

(445/95R25)

Neuigkeiten

Die aggressive, selbstreinigende

Profilgestaltung bietet exzellente Traktion auf

schwierigen und anspruchsvollen Untergründen

• Reduzierter Schlupf & verbesserte Traktion

• Hervorragende Schnittfestigkeit

• On- und Off-road einsetzbar

• verbesserter Komfort

• Selbstreinigendes Profil

• Geringe Fahrgeräusche und

reduzierte Vibrationen

Gripen Wheels GmbH

Quintusst 13

29664 Walsrode

Deutschland

ERDBEWEGUNG

Tel + 49 (0)5161 94 94 84 4

Fax + 49 (0)5161 94 94 84 2

bestellung@gripenwheels.de

- Ihr zuverlässiger und kompetenter Partner

www.gripenwheels.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 57 ]


CASE

Case erweitert sein Raupenbaggerangebot der D-Serie, die auf der Intermat 2015 Premiere feierte, um fünf neue Modelle – die Modelle „CX130D“, „CX160D“ und

„CX180D“ im mittleren Segment und die Modelle „CX490D“ und „CX500D“ im Segment der schweren Maschinen.

Flächendeckende Lösungen

für die Baubranche

Freigelände FM.713/3

CASE

Der Hersteller Case Construction Equipment zeigt auf der diesjährigen

Bauma seine komplette Maschinen- und Dienstleistungspalette

für die Baubranche. Zu sehen ist ein umfassendes Angebot für den

Städte- und Straßenbau, die Gewinnungsindustrie und den Recyclingbereich.

Case hat jedem Marktsegment Teilflächen des 3.216

Quadratmeter großen Stands gewidmet. Abgerundet wird die Präsentation

von Iveco Fahrzeugen für den Offroad-Einsatz, wie dem

neuen „Eurocargo 4x4“, der erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt

wird, dem „Daily 4x4“, dem „Trakker 6x6“ mit Dreiseitenkipper und

dem „Astra HD9 8x6“ mit Kipper.

Produktneuheiten und Erweiterungen

Das Standdesign lenkt die Aufmerksamkeit der Besucher automatisch

auf einen zentralen Punkt. Dort stehen die neuen Raupenbaggermodelle

der D-Serie und der Baggerlader 580ST mit neuem

Heckbaggerausleger und Laderarm, der auf der Messe erstmalig der

Öffentlichkeit gezeigt wird. Auch der laut Hersteller in seiner Klasse

führende Grader erhält einen Ehrenplatz. Dieses „neue Spitzenmodell

im Case Team“ wurde auf der Intermat 2015 vorgestellt und

erweiterte die Produktpalette für den europäischen Markt. Darüber

hinaus werden auf der Bauma die neuen Funktionen des Case „SiteWatchTM“

Telematiksystems vorgeführt. Über den Stand verteilt

wird in den speziellen Bereichen, die der Gewinnungs- und Recyclingbranche

sowie dem Straßen- und Städtebau gewidmet sind,

eine große Auswahl an Radladern der F-Serie zu sehen sein. Im

Standbereich Städtebau werden außerdem die Case Kompaktlader

und Minibagger gezeigt, die gerade für diese Branche besonders

gut geeignet sind. Auch der Midibagger „CX80“ wird in diesem Bereich

ausgestellt.

Persönliche Beratung auf der Messe

An Ort und Stelle können die Besucher mit dem Case-Team über die

Neueinführungen oder das Produktangebot der Marke speziell für

ihre Branche sprechen. Mitarbeiter aus dem Kundendienst und Ersatzteilservice

sowie die Finanzierungsspezialisten von CNH Industrial

Capital sind ebenfalls auf dem Stand vertreten. Sie erläutern, wie

die Marke ihre Kunden in Zusammenarbeit mit ihren Händlern durch

das Angebot kompletter Business-Lösungen unterstützt: von maßgeschneiderten

Finanzierungpaketen über Garantieverlängerung,

geplante Wartungsprogramme, wettbewerbsfähige Betriebskosten

bis hin zu einem Ersatzteilservice und technischem Kundendienst.

Drei der auf dem Stand vertretenen Maschinen – ein Radlader und

ein Kompaktlader aus dem Standbereich Straßenbau und ein kompakter

Radlader aus dem Standbereich Städtebau – sind außerdem

zu festen Zeiten in einer Live-Show zu sehen.

[ 58 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Keine Probleme - nur Lösungen

Stromerzeuger und Wasserpumpen von Yamaha

EF1000iS

EF2000iS

EF2400iS

EF2800i

EF3000iSE

Das Modellprogramm der Yamaha Stromerzeuger umfasst fünf 4-Takt-Modelle - vom handlichen 1000er für den Hobbybedarf

bis hin zum 3000er für den harten Profi-Einsatz. Dank Inverter-Technologie mit Pulsweitenmodulierung sorgen sie für

hochwertigen, schwankungsarmen Strom und mit ihrer Schalldämmung arbeiten sie sehr geräuscharm. So sind Sie überall

netzunabhängig mit Elektrizität versorgt.

YP20G

Die schaffen was weg! Yamahas Wasserpumpen-Sortiment umfasst zwei Modelle – die YP20G mit einer Förderleistung von

600 Litern pro Minute und die YP30G mit 980 Litern pro Minute. Die Pumpen werden von geräuscharmen 4-Taktmotoren

angetrieben und haben ein besonders leichtes Gehäuse aus speziellem Aluminiumguss. Serienmäßig im Lieferumfang: Saugkorb

und Schlauchkupplung mit Schlauchschellen und Werkzeug-Set.

YP30G

www.yamaha-motor.de

Yamaha empfiehlt

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 59 ]


SCHLÜTER BAUMASCHINEN

Übergabe des neuen Komatsu „WB97S-5“ (V.l.n.r.): Horst Schneider (Geschäftsführung),

Michael Schneider (Geschäftsführung), Erich Roß (Verkaufsleiter

Schlüter für Baumaschinen).

Der Maschinenpark der Bauunternehmung Schneider in der Winterausrüstung

mit Schneeschildern und - ketten sowie Salzstreuern.

Vielseitiger Baggerlader mit Straßenzulassung

SCHLÜTER BAUMASCHINEN

Die Bauunternehmung Schneider mit Sitz in Hatzfeld ist ein

mittelständisches Familienunternehmen in Nordhessen mit 44

Mitarbeitern und vier Auszubildenden. Als leistungsfähiges Bauunternehmen

steht die Weiterentwicklung im Mittelpunkt, um auch

in Zukunft anspruchsvolle Projekte realisieren zu können. In den

beinahe 90 Jahren Firmengeschichte wurde das Bauunternehmen

Schneider zu einer leistungsstarken Firma.

Dies sei auch der ausschlaggebende Grund für die Investition in

den neuen Komatsu Baggerlader „WB97S-5“ gewesen. In den vielseitigen

Einsätzen im ganzen Jahr muss der Baggerlader nicht nur

beim Haus- und Industriebau, Bau von Außenanlagen oder dem

Tiefbau bestehen, sondern auch im Winter, ausgerüstet mit Schneeschild,

Salzstreuer und Schneeketten, seinen Dienst verrichten. Mit

3 Lenkbetriebsarten, der 2-Radlenkung, der 4-Radlenkung und dem

Hundegang, sowie der seitlichen hydraulischen Verstellung des

Heckbaggers ist er vielseitig einsetzbar. Das S-förmige Heckbaggerdesign

erhöht die Grableistung und erleichtert den Aushub hinter

Hindernissen. Durch den Teleskopstiel wird zudem die Einsatzvielfalt

gesteigert.

Geringer Transportaufwand

Mit der 40 km/h Straßenzulassung kann der Baggerlader flexibel

ohne großen Transportaufwand von Baustelle zu Baustelle sowie

im Wintereinsatz auf der Straße bewegt werden. Das ist ein großer

Vorteil in Sachen Flexibilität und spart Zeit und Kosten. Die ROPS/

FOPS-Kabine bietet durch ihren großzügigen Innenraum und die

großflächige Verglasung einen hohen Fahrerkomfort. Die Bedienhebel

für den Heckbagger sind auf zwei unabhängig voneinander

einstellbaren Konsolen angebracht und garantieren eine präzise

Steuerung der Maschine.

Der Multifunktionshebel für den Lader ermöglicht die Bedienung

der 4-in-1-Schaufel und der Differentialsperre sowie das Auskuppeln

und die Betätigung der „Speed-Up“-Funktion (Steigerung der

Ladergeschwindigkeit) und der „Kick-down“-Funktionen (schnelle

Gangreduzierung). Die umfangreiche Instrumentenausstattung, das

ergonomisch gestaltete Bedienfeld und die zahlreichen Halterungen

und Ablageflächen machen diese Maschine zur ersten Wahl.

Service nah am Kunden

Betreut durch den örtlichen Baumaschinenhändler Schlüter für Baumaschinen

mit Hauptsitz in Erwitte, wird der Komatsu Baggerlader

wie auch die anderen Komatsu Maschinen aus der Schneider Flotte

rundum begleitet. Durch Servicestützpunkte in der Nähe sowie die

Serviceflotte sind Wartungs- und Reparaturarbeiten schnell erledigt.

Mit 560 Beschäftigten in 22 Betrieben von der Nordsee bis zum Bodensee

werden Dienstleistungen rund um die Komatsu- und Sennebogenprodukte

geboten.

Neben dem Service bekommt der Kunde Ersatzteile, Finanzierungen,

Mietmaschinen und Wartungs- und Reparaturverträge aus einer

Hand. Mehr als 80% der Mitarbeiter des Unternehmens sind im

täglichen Einsatz für den Kunden unterwegs.

Achenbach

Hauben aus Metall

für Förderbänder

PROFI 660

Halle: B3

Stand: 326

B2/102

Weltweit größte

Haubenvielfalt.

Achenbach GmbH Metalltechnik - Lindestr. 10 | D 57234 Wilnsdorf

Tel.: 02737 / 98630 | Fax: 02737 / 986310

Web: www.achenbach-siegen.de | E-Mail: info@achenbach-siegen.de

.com

[ 60 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


667 t schwerer Großhydraulikbagger

KOMATSU

Das Unternehmen Komatsu gehört weltweit zu den führenden

Herstellern von Baumaschinen. Zum breiten Produktangebot

gehören Muldenkipper, Radlader, Hydraulikbagger und

Großhydraulikbagger. Mit dem neuen „PC7000“ für die Gewinnungsindustrie

erweitert der Hersteller sein Portfolio in der

Gewichtsklasse über 200 t.

Der neue „PC7000“ Großhydraulikbagger wurde in enger Kooperation

mit Partnerunternehmen und Lieferanten entwickelt. Da die

Anforderungen aus der Rohstoffgewinnungsindustrie ständig steigen,

wurde ein kundenorientierter Ansatz gewählt: Aus Kundenbefragungen

und Feldbeobachtungen setzten sich die Anforderungen

an die nächste Generation Großhydraulikbagger zusammen. Sicherheit,

Produktivität, Wartungsfreundlichkeit und Leistung waren dabei

die Hauptforderungen. All diese Faktoren wurden von den Komatsu-Entwicklern

berücksichtigt.

Das Ergebnis überzeugt

Basierend auf den von den Kunden klar definierten Anforderungen

wurde die Entwicklung des neuen „PC7000“ in Angriff genommen.

Komatsu konzipierte die 677 t schwere Maschine mit dem Ziel, den

sichersten und leistungsstärksten Großhydraulikbagger in dieser

Klasse zu schaffen. Der „PC7000“ wird durch zwei Dieselmotoren mit

jeweils 1250 kW angetrieben, optional ist auch der Antrieb mit Elekt-

Der „PC7000“ wird durch zwei Dieselmotoren mit jeweils 1250 kW angetrieben.

Optional ist auch der Antrieb mit Elektromotoren verfügbar. Zur Bauma

wird Komatsu die Maschine erstmalig präsentieren.

romotoren verfügbar. Ausgestattet mit einem 36 m3 Hochlöffel oder

mit einem 36 m3 großen Tieflöffel, ist der „PC7000“ für die unterschiedlichsten

Einsatzgegebenheiten konzipiert.

Halle B5 und Freigelände FM.512

KOMATSU

Treffpunkt.Bau APP

downloaden -> mit

täglichem Newsblog

während der

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 61 ]


Rädlinger

Anbaugeräte

Drehen Sie eine Runde

mit uns!

Zwei Neuheiten

für die Bauindustrie

TOPCON

Anfang Februar stellte das Unternehmen Topcon zwei Neuheiten für die Baubranche vor. Darunter

das Baggersystem „X-53i LPS“ und der digitale Lasersensor „LS-100D“.

Lokale Positionsbestimmung

Das „X-53i LPS“ ist ein neues Baggersystem mit Funktionen zur lokalen Positionsbestimmung.

Es erweitert die Baggersystemprodukte von Topcon um neue Möglichkeiten und ermöglicht

den Einsatz der Maschinensteuerung für Bagger auch in Bereichen mit eingeschränktem Satellitenempfang.

„Das System ist perfekt für Projekte im Tunnelbau oder in Bestandsbauwerken

geeignet. Die Präzision wird mithilfe von Totalstation und Prisma erreicht“, so Kris Maas, Direktor

für Produktmanagement im Baubereich. „In Verbindung mit dem neuen Topcon-Empfänger

MC-i4 können natürlich auch GNSS-Positionen bestimmt werden. Die Maschinenführer können

ganz einfach auswählen, welcher Positionssensor am besten geeignet ist.“ Das System ist

kompatibel mit der neuen Steuerbox „GX-55“ von Topcon. Der große, im Sonnenlicht ablesbare

LCD-Touchscreen mit integrierten LED-Lichtbalken zeigt jederzeit die aktuelle Höhe der Löffelzähne

an. „Neben einer tollen grafischen Umsetzung für moderne Maschinen können Signaltöne

individualisiert werden. Das Gerät ist leicht, damit es problemlos zwischen Maschinen

gewechselt oder mitgenommen werden kann“, erklärt Maas.

Vereinfachte Höhenbestimmung

Der „LS-100D“ ist das neueste Mitglied der Familie kompakter, digitaler Lasersensoren. Er zeigt

digital den Versatz zur Sollhöhe an. Das beschleunigt und vereinfacht die Höhenbestimmung

und vertikale Ausrichtung von Passpunkten in jeder Anwendung. „Der LS-100D verfügt über

einen besonders großen Strahlerfassungsbereich und kann sogar störende Signale von Rundumleuchten

ausblenden“, so Kris Maas. „Das große und helle LCD zeigt auf Vorder- und Rückseite

eine neunstufige Höheninformation sowie den Abstand zur Sollhöhe an. Mithilfe der Taste

Hold wird die Anzeige eingefroren, damit der Wert ganz bequem ablesbar ist.“ Der Sensor

bietet drei farbige LEDs und eine Magnetbefestigung für den vertikalen Einsatz, zum Beispiel

beim Errichten von Stahltragwerken oder zum Prüfen der Höhe beim Aushub. Warnsymbole

werden auf dem LCD angezeigt, falls die Position des Rotationslasers von Topcon verändert

wird (Alarm) oder der Akku im Laser fast leer ist.

Halle A6, Stand 212

Erleben Sie spannende

Exponate hautnah:

Halle A3.249

Der „LS-100D“ ist ein kompakter, digitaler

Lasersensor, der den Versatz zur Sollhöhe

anzeigt und so die Höhenbestimmung

und vertikale Ausrichtung von Passpunkten

in jeder Anwendung erleichtert.

JR Tilt, Tieflöffel, Grabenräumlöffel,

Schnellwechsler

etc.

RÄDLINGER

MASCHINEN- UND ANLAGENBAU GMBH

Kammerdorfer Straße 16

93413 Cham

Tel.: +49 (0) 99 71-40 03-100

Fax: +49 (0) 99 71-40 03-123

maschinenbau@raedlinger.com

Das Baggersystem „X-53i LPS“ ist für den Einsatz in Gebieten mit eingeschränktem Satellitenempfang gut

geeignet.

TOPCON

[ 62 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

www.raedlinger.com

ERDBEWEGUNG


ZFE

Der Anbaugerätehersteller ZFE präsentiert auf der Bauma unter anderem einen 8,2 t schweren Felstieflöffel und einen Holzsortiergreifer.

8,2 t Felslöffel und Holzsortiergreifer

Reifen-Wasch-Anlagen

ZFE und verladen. Damit das Be- und Entladen möglichst sicher und

Der Anbaugerätehersteller ZFE präsentiert auf der Bauma neben geräuschlos vonstattengeht, ist der ZFE-Sortiergreifer von Haus aus

verschiedensten Baggerlöffel- und Schaufelvariationen stationäre Modelle einen 8,2 t mit einem vollautomatisch

Druckbegrenzungsventil ausgestattet. Und damit der Anwender

kein Bedienungspersonal möglichst lange Freude nötig an seinem Arbeitsgerät hat, wird

schweren Felstieflöffel. Der mit zwei Laufbahnen für eine Stahlkugel

mobile Modelle

mit 1.200 mm Durchmesser ausgestattete Löffel hat ein Fassungsvermögen

von 6,35 m3 und eine Schnittbreite leistungsstarke von 2.400 Wasserstrahler

mm. Weite-

aus verschleißfestem Hardox 400 hergestellt. Neben der 3,1 qm Ver-

der besonders beanspruchte Gegenhalter des Greifers serienmäßig

verschiedene Größen

res Messehighlight ist ein spezieller Holzsortiergreifer zum Verladen sion gibt es das Anbaugerät auch in Ausführungen von 0,9 – 3,5 qm.

und Umschlagen von Rundholz. Mit seinen

sparsamer

verhältnismäßig

Betrieb

langen Individuelle +43 7232 Ausführungen / 34 55 sind 20auf Anfrage auch möglich. Um einzelne

Baumstämme auch in einem großen Greifer festzuhalten, ist

durch Wasser-Recycling

Gabelzinken eignet sich der Greifer insbesondere zum Beschicken

von Sortieranlagen, da die langen Zinken bis weit in die Sortierboxen

hineinreichen. Um den Holzsortiergreifer betätigen zu können, Einstammgreifer

der Rundholzgreifer mit einen hydraulischen Ausstoßer, oder auch

mieten, mieten/kaufen, kaufen, leasen

genannt, erhältlich. Mit ihm erhöht sich die Stapelhöhe

um einem halben Meter, da der Stamm nicht ausgekippt,

ist ein 3 Hydraulikkreis erforderlich. Erhältlich ist der Holzgreifer zur

4175 Herzogsdorf/Austria, Rohrbacher Straße 6, +43 (0)7232 / 34 5 52-0,

Direktmontage für Radladerfahrzeuge bis 20 t, auch der Anbau mittels

Schnellwechsels ist kein Problem.

sondern ausgestoßen wird.

Fax: 34 5 52-213, office@alba.at, www.alba.at

Mit einem Querschnitt von 3,1 qm und 1.800 mm Breite kann das

breite Arbeitsgerät bis zu 6 Meter lange Baumstämme aufnehmen

im Freigelände / Stand FN.1015/1

mieten – mieten/kaufen – kaufen – leasen

Reifenwaschanlagen vom österr. Marktführer

jetwash

Albatros Jetwash – individuelle Ausführungen, stationäre und

mobile Reifenwaschanlagen, versch. Größen, vollautomatisch,

sparsamer Betrieb, …

mieten, mieten/kaufen, kaufen, leasen

ALBATROS

+43 (0)7232 / 34 55 20, 4175 Herzogsdorf, Rohrbacher Str. 6, Austria, www.alba.at

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 63 ]


Der Reißlöffel des Unternehmens

HS-Schoch vereint die Funktionen

eines Reißzahns und eines Felslöffels

in einem Anbaugerät.

HS–SCHOCH

Reißlöffel mit 2 in 1 Funktion

ANBAUGERÄTE

Die Firma HS-Schoch präsentiert zur Bauma neben einem Gitterlöffel

mit quer laufenden Streben einen speziellen Reißlöffel, der die

Funktionen eines Reißzahns und eines Felslöffels in sich vereint. Die

quer laufenden Streben des neuen Gitterlöffels werden aus 60 mm

starkem Hardox 400 Rundmaterial hergestellt. An den runden Streben

verkantet sich wesentlich weniger Material und der Durchsatz

ist dementsprechend höher.

Maximale Reißkräfte dank spezieller Geometrie

Der Reißlöffel leistet an Orten, wo aus Sicherheitsgründen nicht

gesprengt werden kann, wertvolle Dienste. Denn mittels einer speziellen

Löffelgeometrie entwickelt das Werkzeug unter Berücksichtigung

der jeweiligen Baggerkinematik maximale Reißkräfte und

macht so zum Beispiel im Kanalbau den Einsatz von Hydraulikhämmern

überflüssig. Dank seines Volumens lässt sich mit dem Löffel

das gebrochene Material ohne einen zeitaufwendigen Anbaugerätewechsel

umgehend abräumen. In die Entwicklung und Konstruktion

des Reißlöffels hat das Unternehmen all sein Know-how und

die Erfahrung von über 25 Jahren als „Hardox in My body“-Partner

investiert. Und das Ergebnis hält, laut Hersteller, was es verspricht:

Der komplett aus Hardox 450 hergestellte Baggerlöffel hält starken

Belastungen stand. Denn das Hardox Verschleißblech überzeugt

durch hohe Härte und Festigkeit und nutzt sich selbst unter starken

mechanischen Belastungen nur sehr langsam ab.

Selbstschärfendes Zahnsystem

Die Eindringung in Fels und Gestein verantwortet das „Ultralok“-Zahnsystem

von Esco. Infolge der flachen und spitzen selbstschärfenden

Bauform entwickelt das System dabei nur einen sehr

geringen Materialabrieb. Infolge der Verwendung von durchschnittlich

15 % mehr Verschleißmetall als Konkurrenzprodukte und einer

härteren und festeren Stahllegierung erhöht sich die Standzeit des

Werkzeuges wesentlich. Obendrein eignet sich der Löffel dank seiner

Zahnstellung zum Heraushebeln von Fundamenten. Der Reißlöffel

ist in Ausführungen bis 100 t Baggerdienstgewicht erhältlich.

Stand FN.1015

HYDRAULIK-LÖSUNGEN

FÜR BAUMASCHINEN

Hydraulikzylinder Reparaturen + Fertigung

Fertigungsgrößen bis 4000 mm Länge und Ø 350 mm

(Zylinderrohre + Kolbenstangen)

Bundesweiter Abhol- + Bringservice

Dichtsätze für Baumaschinenzylinder ab Lager

(Caterpillar, Liebherr, Komatsu, Hitachi, Kubota uvm.)

Bolzen und Drehteile, Hydraulikschläuche

Jetzt kostenlos Hydraulik-Gesamt-Katalog anfordern unter www.hoch-hydraulik.de

HOCH Hydraulik GmbH | Bildstöckle 10 | D-77790 Steinach

Tel. +49 (0) 7832/ 974733-700 | www.hoch-hydraulik.de

2015-11-16_Hoch Hydraulik Anzeige.indd 1 17.11.15 09:09

ERDBEWEGUNG

[ 64 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Drehantrieb bringt

Leistungssteigerung

ROTATOREN

Das Unternehmen Holp, bekannter Hersteller von Baggeranbauund

Handlinggeräten, wird seine Produkte auf der Bauma in Kooperation

mit den Firmen DMS, Kronenberger und Rokla auf einem

380 m2 großen Messestand präsentieren. Auf diese Weise sind die

Aussteller in der Lage, die Branche, insbesondere Baggerbesitzer,

Bagger-Maschinisten und Baumaschinenhändler, mit diversen Neuheiten

zu überraschen. Aber auch bewährte Geräte wird es zu sehen

geben. Besucher können die Technik in München live in Aktion

erleben.

Sechs leistungsstarke Modelle

Unter der Bezeichnung „RotoTop“ bietet die Holp ein breites Programm

an Drehantrieben für alle handelsüblichen Bagger. Vom

Mini- bis zum 35 Tonnen-Bagger gibt es den „RotoTop“ mit acht

verschiedenen Drehdurchführungen. Je nach Anforderungsprofil

ist er individuell konfigurierbar. Die kleinen „RotoTops“ für Bagger

von 800 kg bis 6,5 Tonnen Dienstgewicht überzeugen durch ihr geringes

Eigengewicht. Alle anderen Größen können zudem mit der

Holp-Steuerung „Power-Rotation-Control“ und weiteren Features

ausgestattet werden.

Modularer Tiltrotator

Für spezielle Einsatzschwerpunkte und -bereiche, die noch weitere

zehn Prozent Bewegungsfreiheit benötigen, hat Holp bereits 2007

die passende Lösung entwickelt: den „RotoX“. Dieser geschraubte

Tiltrotator ist auf der bewährten Plattform der „RotoTop“-Technik

aufgebaut. Kompakt, vollgekapselt und robust. Durch die Systemkombination

und seine großen Schwenkwinkel ist der „RotoX“ nach

HOLP

allen Seiten flexibel (360 Grad dreh- und bis zu 2 x 90 Grad schwenkbar).

Gegenüber der reinen Rotation baut der Tiltrotator höher auf,

dadurch verringert sich die Losbrechkraft. Das zusätzliche Gewicht

reduziert die Nutzlast. Der Anbau ist als Sandwichlösung (Schnellwechsler

oben und unten) oder oben mit einer festen Verbolzung

mit dem Bagger und unten mit Schnellwechsler möglich. Durch die

neue Technik und die robuste Bauweise garantiert der Hersteller

eine hohe Betriebssicherheit und Langlebigkeit.

im Freigelände Nord F 10 Stand N 1015/2

Zwei Partner – Ein System

Aktive Warnung und Visualisierung des Gefahrenbereichs

Erkennen – Warnen – Anzeigen – Schützen

Der Drehantrieb „RotoTop“ des Unternehmens Holp beschleunigt Arbeitsabläufe

und bringt so ein hohes Einsparpotential mit sich.

ERDBEWEGUNG

Besuchen Sie uns auf der Bauma:

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

Halle B3

Stand 242

[ 65 ]


RÄDLINGER

Der „JR Tilt 90“ wird sich auch auf dem Messestand drehen.

Mehr Flexibilität, Effizienz und Sicherheit – seit der Bauma 2013 hat sich bei

den Rädlinger Anbaugeräten Einiges getan.

Anbaugeräte für mehr Sicherheit und Effizienz

RÄDLINGER

Der Baumaschinenausrüster Rädlinger stellt seinen diesjährigen

Auftritt auf der Bauma unter das Motto „Drehen Sie eine Runde mit

uns“. Das gilt zunächst für den Messebesuch selbst. Produkt- und

Technikfachleute zeigen den Besuchern bei einer persönlichen Runde

auf dem Stand die Messehighlights, informieren über das breite

Produktspektrum an Anbaugeräten für Bagger und Radlader oder

beraten zu spezifischen Fragen und Einsatzgebieten.

Erweitertes Sortiment

Drehen wird sich am Messestand im wahrsten Sinne des Wortes der

Drehmotor „JR Tilt 90“. Ein Exponat der besonderen Art wird seine

Funktionsweise vom Verriegeln des Anbaugeräts über das vertikale

Schwenken um beidseitig 90 Grad bis hin zum Entriegeln nachvollziehbar

machen. Der zusätzliche Bewegungsspielraum verschafft

dem Baggerfahrer mehr Flexibilität und ermöglicht es, Arbeiten auf

engem Raum effizient und zeitsparend durchzuführen. Mit inzwischen

fünf für die jeweilige Maschinengröße optimierten Modellen

bedient das Sortiment die individuellen Anforderungen der Kunden

nun noch präziser. Ihre jeweilige Leistung sowie Abmessung, Gewicht

und Preis sind optimal auf die verschiedenen Minibaggergrößen

zwischen einer und zwölf Tonnen Einsatzgewicht abgestimmt.

Vom Minibaggerlöffel bis zum Felslöffel

Seit 1988 rüstet das Unternehmen Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau

Baumaschinen aus. Heute gehören Baggerlöffel, Ladeschaufeln,

Schnellwechselsysteme, Drehmotoren sowie weitere

moderne Produkte zum Sortiment. Sich auf erfolgreichen Produkten

auszuruhen, war dabei nie die Sache des Familienunternehmens.

Die Entwicklung und Optimierung von Produkten für den schweren

Einsatz in der Gewinnungs- oder Abbruchbranche bis hin zu Anbaugeräten

für den Einsatz an Minibaggern ließen das Unternehmen

mit seinen rund 200 Mitarbeitern stetig wachsen und machten es

zu einem der größten unabhängigen Anbieter in Deutschland. Wer

den Stand von Rädlinger auf der Bauma besucht, wird die Breite des

Sortiments vom großen Felslöffel bis hin zum kleinen Minibaggertieflöffel

kennenlernen.

Mehr Sicherheit bei Schnellwechslern

Dort, wo sich viel bewegt, spielt Sicherheit immer eine große Rolle.

Durch technische Neuerungen versucht Rädlinger, die Sicherheit

für seine Kunden zu erhöhen. Schnellwechselsysteme sind trotz

hoch entwickelter hydraulischer Verriegelungstechniken eine Risikoquelle

für Fehler. Aus diesem Grund bringt Rädlinger das System

„JR Sensor Control“ neu auf den Markt. Dabei prüfen Sensoren in der

Schnellwechseleinheit den richtigen Sitz des Anbaugeräts und den

Verriegelungsstand der Bolzen. Ein optisches und akustisches Signal

gibt diese Information über eine Bedieneinheit in der Baggerkabine

an den Fahrer weiter. Der Baggerfahrer kann sich so einfach und

schnell versichern, ob der Löffel sicher angebaut ist oder nicht.

Halle A6.212

[ 66 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

Zeit zu wechseln...

ili esland b apsrasse eindorf el a ail infooilide

annons_oqd 1 2013-03-08 09:41

ERDBEWEGUNG


Vielseitig einsetzbare Maschinen

für die Baubranche

HYDREMA

Die Firma Hydrema befindet sich im dritten Jahr der Neuausrichtung

in Deutschland. Noch zur letzten Bauma hat kaum jemand

wirklich Notiz von dem Unternehmen genommen, obwohl man

den „MX City-Bagger“ erstmalig der Weltöffentlichkeit vorgestellt

hat. „Wir haben in den letzten beiden Jahren eine Vertriebsorganisation

aufgestellt, die mittlerweile gut 80 Prozent des Marktes

abdeckt und auch im Bereich Marketing einiges verändert“, erzählt

Martin Werthenbach, als Vertriebsleiter verantwortlich für den

deutschen Markt.

Der Vertrieb bei Hydrema ist in drei Direktverkaufsgebiete unterteilt.

In jedem agiert eine eigene Mannschaft mit Werkstatt, Service, Miete

und Verkauf. Um Kunden eine optimale Nähe zu bieten, werden

die Hydrema-Produkte über das gesamte Bundesgebiet verteilt und

mit Unterstützung zahlreicher Vertriebspartner vertrieben. „Wir sind

stolz auf jeden einzelnen Vertriebspartner und freuen uns, dass nach

kurzer Kennenlernphase sich auch die Vertriebspartner der Bedeutung

der Partnerschaft mit Hydrema voll bewusst sind“, so Martin

Werthenbach.

Vielseitiges Maschinenportfolio

Das Unternehmen Hydrema wird den „MX City-Bagger“ in diesem

Jahr erstmals in der Ausführung mit Tier IV Motor präsentieren. Außerdem

wird die neue, bereits im letzten Jahr mit Tier IV Motor ausgestattete

Dumper-Baureihe vorgestellt. Besonderes Augenmerk

legt der Hersteller bei seiner Messepräsenz auf das Geschäftsfeld

„Zweiwege-Technik“. Bereits heute bietet Hydrema einen Dumper

mit voller Bahnzulassung an. Der „912 ZW“ ist sowohl Lok als auch

Lkw und kann eine Last von 10 Tonnen über die Schiene und die

Straße befördern. Gleichzeitig zeigt man auf der Messe den „MX Rail“,

den Zweiwegebagger aus der „MX City-Bagger Baureihe“. Die Maschine

ist seit längerem vor allem im skandinavischen Raum erfolg-

reich im Einsatz. Mit dem Kombi-Unterwagen fährt der MX sowohl

hochgestellt (Induktionsschleifen-freundlich) aber auch tiefgestellt

(mit den Reifen direkt auf den Schienen) immer kraftschlüssig mit

voller Bremskraft. Außerdem besticht der MX mit seinem kurzen

Heck, sodass auf dem benachbarten Gleis noch Züge vorbeifahren

können, selbst wenn der Bagger zur Seite geschwenkt arbeitet.

„Unser Ziel ist es, diese erfolgreiche Maschine auch dem deutschen

Markt zur Verfügung zu stellen, sodass wir schon bald die Abnahme

für den Einsatz auf der Bahnschiene haben. Mit beiden Maschinen

bedienen wir dann mit besonderer Kompetenz die Bedürfnisse

der Gleisbaubetriebe und können für optimierte Arbeitsprozesse

sorgen. Schon heute profitieren unsere Kunden beim Einsatz des

912 ZW mit bis zu 30 % Kosten- und Zeitersparnis, wenn sie den Baustellenablauf

entsprechend auf die neuen Anwendungsmöglichkeiten

optimieren. Übrigens haben wir mit einer angepassten Mulde

dafür gesorgt, dass die Maschine auch unter einer stromführenden

Oberleitung kippen kann“, so Martin Werthenbach.

Bewährtes Messehighlight

„Das Highlight auf der Bauma aber ist und bleibt für Deutschland der

MX City-Bagger, denn obwohl sich zahlreiche Hersteller bemühen,

eine vergleichbare Maschine zu zeigen, so kommen sie alle nicht an

die Leistungsdaten des MX heran. Der große Unterschied bleibt in

dem totalen Schwenkradius, denn so kurz wie der MX vorne kann

sich mit Abstand niemand machen. Und dann die Hubkräfte, die

auch bedingt durch unsere selbst hergestellten Hubzylinder ebenfalls

konkurrenzlos sind. Zehn Alleinstellungsmerkmale haben wir

auf der Nordbau herausgestellt und die können wir mit Sicherheit

auch nach der Bauma wieder für uns in Anspruch nehmen“, schließt

Martin Werthenbach ab.

Freigelände FM.614/3

HYDREMA

Das Unternehmen Hydrema wird auf der Bauma seine bewährten

„MX City-Bagger“ erstmals in der Ausführung mit Tier IV Motor präsentieren.

Der Hersteller legt in diesem Jahr einen großen Fokus auf „Zweiwege-

Maschinen“. Als Beispiel dafür dient ein Dumper mit voller Bahnzulassung.

Der „912 ZW“ ist sowohl Lok als auch Lkw und kann eine Last von 10 Tonnen

über Schienen oder Straßen befördern.

ERDBEWEGUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 67 ]


MAIR. KOMATSU. LIEBHERR

Als internationale Weltleitmesse ist die Bauma mit ihrem Mining-Bereich auch die führende Präsentations- und Geschäftsplattform der Bergbaubranche.

Trends im Miningsektor auf der Bauma

MESSE MÜNCHEN

Mining und Tunnelling sind bereits seit dem Jahr 2004 ein fester

und immer wichtiger werdender Bestandteil der Bauma. Auch zur

kommenden Ausgabe der Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen,

Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte

bietet der Miningbereich zahlreiche Neuentwicklungen. Anlässlich

des Mediendialogs im Januar in München stellten die Unternehmen

einige ihrer Trends schon mal vor.

Maschinenmonitoringsystem

Das neue Maschinenmonitoringsystem „Certiq“ von Atlas Copco

Rock Drills ist jetzt Standard bei den Bau- und Bergbaugeräten des

Unternehmens. Das „Certiq“-System basiert auf Telematik, der kabellosen

Datenübertragung. Es ermöglicht Eigentümern und Bedienern

von zum Beispiel Über- oder Untertagebohrgeräten, die

Leistung ihrer Maschinen jederzeit und von jedem Ort aus zu überwachen.

Mit diesen zur Verfügung stehenden Echtzeitdaten können

Das Unternehmen Bell Equpiment vervollständigt mit insgesamt vier neuen

Modellen seine E-Serien-Generation knickgelenkter Muldenkipper. Mit den

aktuellen Erdbau-Dumpern Bell B25E und B30E, den neuen mittleren Baureihen

B35E und B40E sowie den neuen Großdumpern B45E und B50E hält das

Unternehmen weiterhin an den „klassischen“ Abstufungen fest.

Eigentümer und Bediener der Ausrüstungen ihre Maschinen so optimieren,

dass sie die bestmögliche Produktivität und Profitabilität

erzielen. Die „Certiq“-Software sammelt und erfasst während des

Maschinenbetriebs eine riesige Datenmenge. Diese Daten werden

dann in leicht verständlichen grafischen Darstellungen auf einem

speziellen Web-Portal sichtbar gemacht. Die Nutzer melden sich in

diesem Portal einfach mit ihren spezifischen Login-Daten an, um

eine einzelne Maschine oder eine ganze Flotte zu überwachen. Das

System teilt den Nutzern mit, wie eine Maschine derzeit eingesetzt

wird oder wie sie in der Vergangenheit eingesetzt wurde, aber auch

Maschinenverfügbarkeitsraten, Wartungsanforderungen und vieles

mehr werden sichtbar. Darüber hinaus erstellt das System automatisch

Leistungsberichte und übermittelt sie per E-Mail an den Eigentümer

oder Bediener der Maschine.

E-Serien-Generation vervollständigt

Mit insgesamt vier neuen Modellen komplettiert Bell Equipment

zur Bauma seine E-Serien-Generation knickgelenkter Muldenkipper.

Mit den aktuellen Erdbau-Dumpern Bell B25E und B30E, den neuen

mittleren Baureihen B35E und B40E sowie den neuen Großdumpern

B45E und B50E hält Bell weiterhin an den „klassischen“ Abstufungen

fest. Dabei folgen die Modelle Bell B35E und B40E dem allgemeinen

Markttrend mit deutlich höheren Nenn-Nutzlasten. Den Schritt zu

EU4/Tier 4 final vollzieht Bell mit neuen Reihensechszylindermotoren

von Mercedes-Benz, die von MTU für den Offroad-Betrieb optimiert

wurden. Für sichere Fahrt in der Bauindustrie sorgen Gummiraupenketten

der Marke Trackman. Sie sind wie geschlossene

Antriebsbänder mit Laufprofil, auf denen sich schwere Geräte und

Zugmaschinen wie Transporter oder Straßenbaumaschinen fortbewegen.

Dank neuer Armorlug-Technologie leisten die Gummiraupenketten

nun noch mehr und sind langlebiger: Mehrere in den Antriebsstollen

eingebettete Gewebeschichten verstärken das Material

und erhöhen so die Widerstandsfähigkeit. Zuverlässig, wirtschaftlich

und umweltschonend sind auch die Fördergurtlösungen für den effizienten

Transport von Gütern. Messebesucher können sich unter

anderem über die neuesten Produktlösungen bezüglich Steilförderung,

geschlossener Gurtsysteme, hitzebeständiger Fördergurte,

energieoptimierten Transport oder leichter PVC-Gurte informieren.

BAUMA 2016

Halle A6 / Stand 316

.ORG

Umschalt-Ventilatoren zur Kühlerreinigung

weniger Lärm

mehr Leistung

[ 68 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

spart 30% der Lüfter-Antriebsleistung

(Uni Karlsruhe 2013)

weniger Verbrauch

www.youtube.com/cleanfixgf


04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 69 ]


Der Verkaufsstart der neuen stufenlos hydrostatisch angetriebenen Planierraupe

Liebherr PR 776 beginnt pünktlich zur Bauma.

Lkw mit guten Fahreigenschaften im Gelände

Zetros ist eine Lkw-Baureihe der Marke Mercedes-Benz, die hauptsächlich

für den schweren Geländeeinsatz konstruiert ist. Die Konzeption

als Haubenfahrzeug führt zu guten Fahreigenschaften im

Gelände und zu einer geringen Fahrzeughöhe. Der Motor ist ohne

Kippen des Fahrerhauses schnell für Wartungsarbeiten zugänglich.

Der Zetros ist ein Langhauber und ausschließlich mit einem permanenten

Allradantrieb erhältlich. Die Wattiefe beträgt 800 mm,

optional sind 1.190 mm möglich. Der Zetros wird mit dem Reihensechszylinder-Dieselmotor

OM 926 LA mit 7,2 l Hubraum und 240

kW ausgeliefert. Es sind Motoren mit Abgasgrenzwerten nach Euro3

und Euro5 verfügbar. Der Antriebsstrang hat permanenten Allradantrieb

sowie ein Verteilergetriebe mit Geländeübersetzung 1:1,69.

Der Zetros wird serienmäßig mit einem neun-Gang-Handschaltgetriebe

gebaut. Wahlweise wird er aber auch mit einem Vollautomatikgetriebe

der Marke Allison gefertigt.

S O M E T H I N G B I G I S C O M I N G

B esuchen S ie uns auf unserem

S tand F N 8 2 7 / 1 und erfahren S ie mehr.

R S P G mbH | Z um S ilberstollen 10 | D -07 318 S aalfeld

T elefon: + 4 9 36 7 1/5 7 21-0 www. rsp-germany . co m

Alternatives Bohrverfahren

Die Firma Herrenknecht liefert für alle Geologien weltweit Tunnelbohrmaschinen

in Durchmessern von 0,10 bis 19 m. Außerdem stellt

das Unternehmen Tiefbohranlagen sowie Bohranlagen für Vertikalund

Schrägschächte her. Als Neuheit wird auf der Bauma ein „Slant

Directional Drilling (SDD) Rig“ vorgestellt. Für die Erschließung erdnaher,

konventioneller oder unkonventioneller Öl- und Gasvorkommen

wurde mit „Slant Directional Drilling“ ein alternatives Bohrverfahren

entwickelt. Es handelt sich um eine Symbiose aus Horizontal

(HDD) und Vertical Directional Drilling (VDD). Während der Eintrittswinkel

bei HDD zwischen acht und 18 Grad liegt, beträgt er bei VDD

90 Grad zur Erdoberfläche. Vorkommen in geringen Tiefen können

beispielsweise bei 30 Grad schnell erreicht werden, der Winkel ermöglicht

eine horizontale Ablenkung für die Weiterbohrung.

Raupenmobiler Kegelbrecher

Das Unternehmen Keestrack stellt auf der Bauma seinen neuen raupenmobilen

Kegelbrecher H4 (Transportgewicht 35 bis 50 t) vor.

Herzstück des für die hochwertige Sekundär- oder Tertiärproduktion

im Leistungsbereich von 120 bis 200 t/h konzipierten Modells ist die

bewährte Kegelbrecher-Technologie, die in enger Zusammenarbeit

für den Mobileinsatz optimiert wurde. Wegweisend sind dabei laut

Keestrack fortschrittliche Lösungen in Brechersteuerung und -überwachung,

die direkt Ausstoßleistung und Produktqualität beeinflussen.

Als Nachfolger der Galleon-Baureihe erhielt der Keestrack H4 ein

neues Rahmen-Design, das neben der Ausrüstung mit leistungsfähiger

Vor- und Nachsiebung vor allem die Nutzung alternativer Antriebstechnologien

ermöglicht. So bietet der Keestrack H4 Mobil-Kegelbrecher

ein Dreideck-Nachsiebmodul mit Überkornrückführung

zur Herstellung von drei Endprodukten in einem Durchgang. Beim

Antrieb lässt Keestrack die Wahl zwischen zwei wirtschaftlichen

Kombinationen: Diesel-Direktantrieb des Brechers mit elektrischer

bzw. elektro-hydraulischer Peripherie (Bänder, Siebe etc.) oder die

Vollhybrid-/„Plug-In“-Variante mit dann ebenfalls elektrischem Brecherantrieb

via Onboard-Dieselgenerator bzw. Netzstrom.

Sicherer Großhydraulikbagger

Basierend auf den von Kunden definierten Anforderungen, nahm

Komatsu Mining die Entwicklung des neuen PC7000 in Angriff. Die

677 t schwere Maschine wurde mit dem Ziel konzipiert, den sichersten

und leistungsstärksten Großhydraulikbagger in dieser Klasse zu

schaffen. Der PC7000 wird durch zwei Dieselmotoren mit jeweils

1250 kW angetrieben, optional ist auch der Antrieb mit Elektromotoren

verfügbar. Ausgestattet mit einem 36 m3 fassenden Hoch- oder

Tieflöffel ist der PC7000 für unterschiedliche Einsatzgegebenheiten

konzipiert. Der PC7000 ist auf die 240- bis 290-t-Muldenkipper 830E

und 860E von Komatsu abgestimmt. Fahrern wird die verbesserte

Steuerung der Maschine auffallen, denn Komatsu hat sowohl die

Löffelausführung als auch das Hydrauliksystem verbessert. Dadurch

schwenkt die Maschine schneller, und die Schaufel dringt leichter in

das Material ein.

Hydrostatisch angetriebene Planierraupe

Zur Bauma startet das Unternehmen Liebherr den Verkauf der PR

776, der ersten stufenlos hydrostatisch angetriebenen Planierraupe

der 70-t-Klasse. Diese ist für harte Mining- und Gewinnungseinsätze

ausgelegt. Sie wird von einem Liebherr-Zwölfzylinder-Dieselmotor

mit einer Maximalleistung von 565 kW angetrieben. Das Einsatzgewicht

der PR 776 beträgt bis zu 74 t, und es können Schilde mit einer

Kapazität von 18 m3 (Semi-U-Schild) bzw. 22 m3 (U-Schild) angebaut

werden. Durch das moderne Antriebskonzept der PR 776 können

Kunden die neue Planierraupe äußerst wirtschaftlich betreiben. Ein

Novum in dieser Maschinenklasse stellt der stufenlose hydrostatische

Fahrantrieb dar, der bei allen Planierraupen von Liebherr eingesetzt

wird.

[ 70 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ERDBEWEGUNG


AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU

www.sanyeurope.com

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 71 ]


Produkte für die gesamte Prozesskette

im Straßenbau

WIRTGEN

Erstmals präsentiert sich der Unternehmensverbund der Wirtgen

Gruppe auf der Bauma zusammen mit Benninghoven. Als zweitgrößter

Aussteller mit 11.712 m² Standfläche, rund 100 Exponaten

und im neuen Erscheinungsbild zeigt die Wirtgen Gruppe – unter

dem Motto „close to our customers“ – Lösungen aus den Geschäftsfeldern

Road und Mineral Technologies.

Durch den Schulterschluss von Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann

und Benninghoven deckt die Wirtgen Gruppe mit eigenen Technologien

die komplette Prozesskette im Straßenbau ab: vom Brechen

und Sieben über das Mischen, das Einbauen, das Verdichten bis hin

zum Fräsen und Recyceln. Jede der fünf Produktmarken ist Spezialist

in ihrem Fachgebiet und fokussiert sich auf die Weiterentwicklung

der eigenen Technologien. Neben einem Querschnitt des lückenlosen

Produktprogramms stehen die Weltpremieren und neuen Lösungen

von Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann sowie Benninghoven

im Mittelpunkt der Ausstellung.

Neuheiten von Wirtgen

So zeigt Wirtgen aus der Sparte Kaltfräsen zwei neue Maschinen für

die Straßensanierung: den radmobilen Hecklader „W 120 Ri“ aus der

neuen Kleinfräsen-Generation und das leistungsstärkste Modell aus

der neuen Kompakt-Klasse, den Frontlader „W 150 CFi“. Weltpremiere

feiern auch der Gleitschalungsfertiger „SP 64i“ und das Nachbehandlungsgerät

„TCM 180i“, zwei Lösungen für den Betoneinbau.

Neuheiten von Vögele

Großes aus der „Mini Class“ präsentiert der Hersteller Vögele mit dem

„Super 800-3i“. Die Super-Serie wartet zusätzlich mit zwei neuen Vertretern

in der „Universal Class auf“, dem Raupenfertiger „Super 1600-

3i“ und dem Radfertiger „Super 1603-3i“. In der „Special Class“ debütieren

zwei Neuheiten: Der „Super 1800-3i SprayJet“ für den Einbau

von Dünnschichtbelägen mit neuem „ErgoPlus“ Bedienkonzept und

für den Bau kompakter Asphaltbefestigungen präsentiert Vögele

den neuen InlinePave Zug mit vielen Features der „Strich 3“-Generation.

Neuheiten von Hamm

Hamm stellt die neuen, schemelgelenkten Tandemwalzen der Serie

DV+ vor. Sie sind ausgestattet mit dem Bedienkonzept „Easy Drive“,

das eine intuitive und einfache Bedienung ermöglicht. „Easy Drive“

wird künftig auch in den knickgelenkten Tandemwalzen der Serie

HD+ und den Walzenzügen der Serie H Einzug finden – einige dieser

Modelle präsentiert Hamm auf der Bauma. Für den Erdbau zeigt

der Hersteller die kompakten Walzenzüge „H 5i“ und „H 7i“ aus der H

CompactLine in München. Sie eignen sich gut für enge Baustellen

mit starken Steigungen.

Neuheiten von Kleemann

Kleemann zeigt mit neun Exponaten seine geballte Kompetenz im

Bereich der mobilen Brech- und Siebanlagen. Mit dem neuen Kegelbrecher

„Mobicone MCO 11 Pro“, der für den leistungsstarken

Einsatz in der Natursteinaufbereitung entwickelt wurde, feiert das

Unternehmen eine Weltpremiere. Außerdem wird ein Querschnitt

der EVO-Line gezeigt, die für den flexiblen Einsatz an wechselnden

Einsatzorten ideal ist.

Neuheiten von Benninghoven

Bei der Bauma-Premiere als Mitglied der Wirtgen Group tritt Benninghoven

erstmals mit der neuen radmobilen Asphaltmischanlage

„MBA 2000“ mit standardmäßiger 5-fach-Absiebung vor das Fachpublikum.

Als weiteres Highlight in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und

verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen bei der Wiederverwendung

von Ausbauasphalt zeigt Benninghoven die Technologie

der Paralleltrommel im Gegenstromverfahren mit Heißgaserzeuger.

Freigelände FS.1011

WIRTGEN

Mit dem größten Bauma-Auftritt der Unternehmensgeschichte präsentiert die Wirtgen Gruppe auf 11.712 m2 Standfläche und mit nahezu 100 Exponaten Lösungen

aus den beiden Geschäftsfeldern Road und Mineral Technologies.

[ 72 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


CONSTRUCTION TECHNOLOGY

Bomag präsentiert auf der Bauma ein noch breiteres Angebot im Bereich Kaltfräsen.

Kunden können zwischen Arbeitsbreiten von 80 bis 2.200 mm wählen.

Fünf neue Modelle

bei den Kaltfräsen

BOMAG

Zur Bauma erweitert das Unternehmen Bomag sein Maschinenportfolio

im Bereich der Kaltfräsen um fünf weitere Modelle.

Insgesamt präsentiert der Hersteller damit in diesem Jahr das

breiteste Kaltfräsenportfolio seit Einführung der Produktsparte.

Eine Überraschung wird es für Messebesucher zum Thema

„Transport ohne Sondergenehmigung“ für Fräsen mit bis zu

38 Tonnen zu sehen geben.

`

BOMAG

DRILL-JET – DIAMANT-

KERNBOHRGERÄTE UND

BOHRSTÄNDER

LISSMAC Kernbohrgeräte und Bohrständer sind durch

ihre modulare Bauweise überaus wirtschaftlich

und flexibel in ihrer Handhabung. Mit einer universalen

Montageplatte sind die Kernbohrgeräte vielseitig

im Einsatz mit den funktionellen LISSMAC Bohrständern

kombinierbar. Insgesamt ein leistungsstarkes und

robustes Kraftpaket für den Profi-Einsatz am Bau.

Mit der Erweiterung der Produktrange bietet Bomag nun in der

v

Kompaktklasse mit Heckladeband vier Kaltfräsen-Modelle mit drei

`j

und vier Rädern und 500 mm bzw. 600 mm Maximalarbeitsbreite. In

jv

der 1 m-Klasse kommen die Kaltfräsen „BM 1000/35“, „BM 1200/35“

und „BM 1300/35“ mit Heckrotor sowie drei weitere Modelle `v mit

Mittelrotor für Spezialanwendungen hinzu. Aufgebaut wie eine

`jv

Großfräse mit zentral montiertem Fräsaggregat, erlaubt diese Bauart

h

einen Bedienerarbeitsplatz mit guter Baustellenübersicht. Der zentral

montierte Rotor sorgt für eine hohe Leistungsfähigkeit und Laufruhe.

Nach oben wird das Modell „BM 2000/60“ in der 600 PS-Klasse

durch zwei weitere Modelle in der 750 PS-Klasse erweitert. Die neuen

Kaltfräsen „BM 2000/75“ und „BM 2200/75“ werden am Hauptstandort

des Unternehmens in Boppard gebaut. Sie verfügen über

eine Motorleistung von 771 PS (567 kW) bei einer Arbeitsbreite von

2.000 mm bzw. 2.200 mm und einer Frästiefe von 350 mm.

j

Einfache Wartung

Neben der Leistungsfähigkeit punkten die Maschinen vor allem mit

einfachem Service und Bedienkomfort. So wird beispielsweise ein

kleiner Ein-Zylinder-Diesel zum Hilfsmotor für Nebentätigkeiten wie

Wassertanken, Meißelwechsel und Maschinenreinigung. Eine integrierte

Serviceplattform sorgt beim täglichen Maschinen-Check für

einfachen und sicheren Zugang und der vibrationsisolierte Sitz-Arbeitsplatz

erlaubt konzentriertes und beschwerdefreies Arbeiten

auf der Maschine. Ein besonderes Augenmerk bei allen Fräsen liegt

auch bei den neuen Modellen auf der Entwicklung der Frästechnik.

Resultat sind die Standzeiten der Fräswalzen und Halter: Mit der eingesetzten

Technologie können diese um bis zu 30% gegenüber anderen

Systemen verlängert werden. Hinzu kommt, dass bei Fräsen

mit Wechselhaltersystem die Wechselhalter wartungsfrei sind und

durch eine besonders schlanke Bauform weniger Schnittwiderstand

während des Asphaltfräsens bieten.

Freigelände FS.1008/1 + 1009

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU

Bauma 2016 / Halle A1 / Stand 348

LISSMAC Maschinenbau GmbH

Lanzstraße 4

D-88410 Bad Wurzach

Deutschland

Telefon +49 (0)75 64 / 307-0

lissmac@lissmac.com

www.lissmac.com 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 73 ]


G&Z

Der G&Z S400 bietet einen doppelt teleskopierbaren Hauptrahmen, Laufsteg und Schlauchgelenke für eine nominale Einbaubreite von 2 m bis 5,3 m mit einer

Teleskopierbarkeit von bis zu 1,5 m je Seite. Die Transportdimensionen des S400 sind (L x B x H) 3,25 x 3 x 6,6 m plus der Einbaubreite. In der Konfiguration 5 m

wiegt der S400 ohne Optionen 22 Tonnen.

Vielseitig einsetzbarer

Betongleitschalungsfertiger

GUNTERT & ZIMMERMANN

Der Betongleitschalungsfertiger S400 des Unternehmens G&Z, in

der Einstiegsklasse für ein- oder zwei Spuren, ist eine wirtschaftliche

und vielseitige Maschine. Mit ihr können unterschiedliche Anwendungen

in Angriff genommen werden wie beispielsweise Ortsstraßen,

Beschleunigungsstreifen, Autobahnen, Flughäfen, doppelte

Fahrspuren, seitlicher Einbau und Betongleitwände. Die Markteinführung

des Betongleitschalungsfertigers findet auf der Bauma

statt. Der dort ausgestellte S400 verfügt über Funktionen des Herstellers

wie „TeleEnd“, „AccuSteer“, „SmartLeg“, „VariWidth“ und „Egon“.

Vielseitigkeit

Der G&Z S400 eignet sich für ein breites Spektrum an Gleitschalungsanwendungen.

Dank der standardmäßigen Verstellbarkeit von

2 m bis zu 5,3 m können die meisten einspurigen Projekte durchgeführt

werden, ohne dass Verbreiterungen angeschraubt werden

müssen. Anschraubbare Verbreiterungen ermöglichen eine Einbaubreite

von bis zu 7,5 m, somit kann der Fertiger sowohl für einspurige

als auch für zweispurige Projekte verwendet werden. Hierdurch

wird der Auslastungsgrad der Maschine erhöht. Der Trägerrahmen

verfügt über ein universelles Verschraubungs-Muster, hierdurch

können Gleitwandformen, Offset Einbausätze und anderes Zubehör

einfach an dem Fertiger montiert werden.

Langfristiger Wert

Der G&Z S400 ist mit dem meisten Zubehör und den Anbaugeräten

der größeren G&Z Gleitschalungsfertiger Modelle kompatibel.

Der Tier 4i Motor des S400 bietet geringen Treibstoffverbrauch

und benötigt keinen Partikelfilter. Im „Eco-Mode” reduziert sich der

Treibstoffverbrauch laut Hersteller um bis zu 35% und hilft so die

Betriebskosten zu reduzieren. Die Betonverteilung durch einen Verteilerpflug

senkt dabei die Wartungskosten gegenüber einem Verteilerschnecken-Design

zusätzlich.

Mehr Einbautage

Die im S400 integrierten „AccuSteer“ und „SmartLeg“ wirken zusammen,

um bei konstanter Geradeausfahrt den Ausstellwinkel des

Fahrwerks den Gegebenheiten anzupassen. So kann der Fertiger

im 90° Modus gesteuert werden, auf der Stelle rotieren oder in den

Tranport-Modus versetzt werden. „VariWidth“ und „TeleEnd“ reduzieren

die Umrüstzeiten der Einbaubreite von den üblicherweise benötigten

Tagen auf zwei Stunden. Diese neuen Möglichkeiten steigern

die Produktivität des S400 und bieten dem Bauunternehmer mehr

Einbautage je Saison, maximieren die Produktivität und minimieren

die Stillstandszeiten.

Das Geyer-Thermofass

Bereits seit dem Jahr 1988 fertigen wir das Geyer-Thermofass. Entwickelt wurde das

Fass in Zusammenarbeit mit einer Straßenmeisterei, wodurch ein praxisgerechter

und rationeller Einsatz garantiert werden kann. Um wettbewerbsfähig zu bleiben,

wird das Geyer-Thermofass stets weiterentwickelt. Gerade bei hochwertigen und

gleichzeitig kostengünstigen Straßenbau- und Sanierungsarbeiten kommt das

Geyer-Thermofass europaweit zum Einsatz. Erhältlich in den Größen ab 1,2 t bis 25 t

und als Zweikammerausführung. Sonderbauten möglich.

Unser Fachwissen ist Ihr Erfolg.

LANDTECHNIK • FAHRZEUGBAU

Geyer Landtechnik GmbH

Oberspiesheimer Str. 2 . 97509 Unterspiesheim

Tel.: +49 (0)9723 - 13 52

Fax: +49 (0)9723 - 24 41

info@geyer-landtechnik.de

www.geyer-landtechnik.de

[ 74 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


Wegepflegetechnik mit starkem Trägerfahrzeug

STRASSENINSTANDHALTUNG

Die Pflege und Instandhaltung von kommunalen Wegenetzen sowie

land- und forstwirtschaftlichen Transportstraßen nimmt stetig

an Bedeutung zu – auch bedingt durch den Anstieg der Gewichte

bei land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen – und kann nur

noch mit moderner und wirtschaftlicher Technik im Rahmen der

verfügbaren finanziellen Mittel durchgeführt werden.

Der Unimog ist mit Front- und Heckkraftheber sowie Zapfwellen

ausgerüstet und arbeitet vorne mit dem Laubblasgerät „BT 600“ des

Unternehmens HEN, um die Fahrbahnbeläge von Laub, Gestrüpp

und anderen organischen Verschmutzungen zu befreien. Diese

Maßnahme reinigt die Fahrbahndecken nicht nur, sondern hilft auch

die Schotterdecken zu trocknen und für schwere Transportfahrten

tragfähiger zu machen und Schäden zu vermeiden.

Über die hintere Zapfwelle und die Unimog Bordhydraulik angetrieben,

arbeitet die HEN-Wegefräse „WPF 200“ bereits beschädigte

Schotterbeläge zumeist ohne Zugabe von neuem Schottermaterial

auf und stellt eine neue homogene Fahrbahndecke her. Bei dieser

Arbeit ist ein schonender Umgang der im Weg befindlichen Wegebaumaterialien

zwingend nötig und durch das HEN-WPF-System

sichergestellt, um die Verzahnungsfähigkeit durch Materialabnutzung

nicht zu verlieren.

Aufbereitung von Fahrbelägen

Mit dem Unimog als Schnelllauf-Trägerfahrzeug arbeitet die „HEN-

WPF 200“ mit einem langsam drehenden Fräsrotor mit Mischeffekt,

einer Nivellierschiene und einer geteilten Verdichterplatte in einer

Geräteeinheit wassergebundene Fahrbahnbeläge auf und reguliert

mit der Bankettfräse desselben Herstellers die seitlichen, meist

überhöhten Bankette, um eine geregelte Wasserführung aus den

Fahrbahndecken in den Seitenraum sicherzustellen. Mit der Unimog-spezifischen

Wechsellenkung von links nach rechts, unterstützt

durch das Onboard-Display mit Aufnahmen der hinteren Kamera,

hat der Fahrer eine optimale Sicht auf die angebauten Arbeitsgeräte

MERCEDES-BENZ/ HEN

Den Unimog „U 430“ mit 300 PS gibt es mit verschiedenen Anbaugeräten des

Unternehmens HEN auf der Bauma zu sehen.

und kann diese an die Situation angepasst steuern. Eine optimale

Wasserführung durch regulierte Seitenbankette ist auch bei asphaltierten

Wegen und Straßen eine der wichtigsten Maßnahmen, um

langfristig den Fahrbahnbelag in einem guten Zustand zu halten.

Halle B4.136

GERÄTE FÜR DEN STRASSENUNTERHALT

Asphalt-Thermosilo

– massgeschneiderte

Thermosilos, passend

auf Wechselsystem,

Hakengerät,

Kipperbrücke, etc.

– auf Wunsch mit

Schneckenverteilung

– für Handeinbau sowie

Strassenfertiger geeignet

– Vollisolierung

Lack- und Emulsionsspritzgeräte

– Hand- oder motorangetriebene Pumpvorrichtung

– für 50 und 200 Liter Fässer oder 400 Liter Tank

– für Lackbitumen und Emulsionen

– mit Heiz- und Umpumpvorrichtung

SWISS

MADE

Fon: +41 (0)62 922 63 22

Fax: +41 (0)62 922 19 87

www.graber-baumaschinen.ch

info@graber-baumaschinen.ch

LANGENTHAL

Inserat_BaumagazinMuenchen.indd 1 09.03.13 12:52

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 75 ]


Neue Radlader-Serie

ergänzt Portfolio

YANMAR

Das Unternehmen Yanmar Construction Equipment Europe (Yanmar

CEE) präsentiert auf der diesjährigen Bauma in München an

seinem Stand neue Produkte sowie einen Querschnitt seines Sortiments.

Besucher werden unter anderem über die neuesten Modelle

der Yanmar-Radlader und Transporter sowie über verschiedene

Auslegerkonzepte für Kompaktbagger informiert. Zudem steht das

Yanmar-Team Kunden vor Ort mit Rat und Tat zur Seite.

Jean-Marc Reynaud, President Yanmar CEE, sagt: „Wir haben in den

letzten Jahren viel investiert: in neue Produkte, in die Qualität unserer

Maschinen, in unsere Geschäftsprozesse und in unsere Führungsmannschaft.

Die Bauma als Weltleitmesse ist die ideale Plattform,

Yanmar als Premiummarke in Europa zu präsentieren.“

Neuheiten auf der Messe

Zu den auf der Bauma präsentierten Maschinen zählen die Bagger

„B7-6 Sigma“ mit „Sigma“-Konzept und der „SV100 2-Piece Boom“.

Dank ihrer neuartigen Auslegerkonzepte lassen sie sich schnell und

präzise bedienen. Ihre kompakten Abmessungen ermöglichen das

Arbeiten auch auf engstem Raum – ein großer Vorteil beim Einsatz

im Straßenbau und auf innerstädtischen Baustellen. Außerdem zeigt

YANMAR

Die neue Radlader-Serie ergänzt das Produktportfolio von Yanmar CEE.

der Hersteller seine neue Radlader-Serie mit zwei Modellen, die das

bestehende Produktportfolio von Yanmar CEE ergänzt. Die hier verbauten

Yanmar-Motoren garantieren volle Leistung bei niedrigem

Verbrauch und reduzierten Emissionswerten. Der ebenfalls in München

ausgestellte neueste Transporter „C50R-5“ überzeugt mit ausgefeilter

Antriebstechnologie, die auch bei schwierigen Geländebedingungen

für optimales Fahrverhalten sorgt. Für Yanmar steht die

Qualität im Vordergrund. Die neuen Maschinen sind mit moderner

Technologie ausgestattet – sie vereinen laut Hersteller Leistungsvermögen,

Robustheit und niedrigen Verbrauch in einzigartiger Weise.

®

Starkes Geschäftsjahr 2015

Das vorangegangene Jahr stand für Yanmar CEE ganz im Zeichen

des Erfolges: Der Baumaschinenhersteller verstärkte gleich zu Jahresbeginn

sein Management mit dem neuen Sales Director Andreas

Hactergal, brachte im Laufe des Jahres mehrere neue Produkte auf

den Markt, gewann neue Händler für sein Vertriebsnetz und wurde

Hauptsponsor der namhaften Segelregatta „Tour de France à la

Voile“. Damit hat Yanmar CEE seine Marktpräsenz in Europa weiter

gestärkt und seinen Anspruch als Hersteller unterstrichen. Zudem

feierte Yanmar 2015 ein Jubiläum: Im französischen Saint-Dizier verließ

die 60.000ste in Europa gefertigte Maschine die Yanmar-Produktionsstätte.

Freigelände FN 1018/6

Unsere neue bema 35 Dual.

Premiere auf der Bauma im April.

RICHARD GmbH

RUPPRECHT

R

Vergusskompetenz unter einem Dach!

R

Recker Str. 16 · 49599 Voltlage-Weese

[ 76 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

bauma

Halle B3

Stand 100

www.kehrmaschine.de

Vergussmassen

ab 0,6 bis 30 kg

Kocher

20 l bis 1000 l

Nadler Straßentechnik GmbH

Tel.: 0 84 44 - 92 400 -0

Vegusstechnik

von A-Z

BAUMA 2016 | Stand 1113/6

www.strassentechnik.de

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


Wir bieten Ihnen qualitätsorientiertes Meisterhandwerk seit

über 30 Jahren und sind Ihr zuverlässiger Partner in Sachen:

• Bankettbau

• Pflaster- und Wegebau

• Leitungsbau

• Tiefbau und Asphaltierungen

Bau von Kläranlagen und Klärteichen

• Container-Service

• Bohrungen und Pressungen

LOSANSKY GmbH

Tief- und Straßenbau

Härtnagel 2 . 87439 Kempten

Telefon 0831 5800456

Fax 0831 5800457

E-Mail info@losansky-bau.de

www.losansky-bau.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 77 ]


PTH

Das Unternehmen PTH Products Maschinenbau bietet leistungsstarke Crusher und Grader an. Zu sehen ist das Portfolio des Herstellers auch auf der Bauma.

Starke Leistung in Form und Funktion

PTH

„Unser Ziel ist es, Maschinen für härteste Dauereinsätze mit kompromissloser

Qualität für alle Anwendungen im Straßenbau, Land-

& Forstwirtschaft sowie Transportbereich zu produzieren“, so Jakob

Holzer, Miteigentümer und Geschäftsführer von PTH Products

Maschinenbau (vormals Profiteam Holzer).

Einfach. Wirtschaftlich.

INNOPHALT ® Asphaltmörtel ist ein flüssiger Drei-Komponenten-

Dünnschichtmörtel zum Anmischen auf der Baustelle. Beseitigen Sie

schnell, kostengünstig und dauerhaft Ausmagerungen, Aufbrüche

und andere Fahrbahnschäden. INNOPHALT ® Asphaltmörtel ist ohne

besonderes Fachwissen einbaufähig.

®

Die PTH Maschinen bieten Kunden einen hohen Bedienkomfort: Ob

anspruchsvoller Straßenbau oder die Rekultivierung von Forst- oder

Ackerflächen – mit den Maschinen von PTH erzielen Kunden gute

Ergebnisse. Dafür sorgen die kraftvollen Rotoren, die Antriebstechnik,

die gute Rundumsicht, das handliche Design sowie der Maschinenpreis.

Moderne Antriebstechnik kombiniert mit Design

Mit den Crushern von PTH Products können Bauunternehmer jede

Art von Hartgestein, Beton oder Asphalt brechen, Zement und

Kalk einmischen bzw. die Maschine als Forstmulcher für Gehölz bis

100 mm Durchmesser verwenden. Dafür bietet der Hersteller die

Crusher in mehreren Leistungsstufen mit unterschiedlicher Technik

und Zubehör an. Dank ihrer Rotoren arbeiten sich die Maschinen

schnell und mühelos durch alle Arten von Material. Gleichzeitig

sorgt die Antriebstechnik dafür, dass die Geräte effizient sind und

im Gegensatz zu ketten- oder zahnradgetriebenen Maschinen ohne

Wirkungsverluste arbeiten. Der Hersteller bietet die Crusher Serie

für 120 - 500 PS Traktoren mit einer Arbeitstiefe von bis zu maximal

500 mm an. Die Front-Anbaugrader der Baureihen „G2 & Speedy“

sowie die Heckanbauvarianten „G2 Eco & Speedy Eco“ vereinen die

neueste Technologie zur Steuerung eines Traktorgraders mit den

technischen Daten von widerstandsfähigen und komfortablen Motorgradern.

Vom Straßenbau zur Instandhaltung, Wegepflege oder

Flächenplanien. Die PTH Grader sind so ausgelegt, dass sie bei vergleichsweise

geringen Anschaffungskosten mehr Arbeit in weniger

Zeit schaffen. Eine hohe Widerstandsfähigkeit, ein angenehmer Bedienkomfort

und Servicefreundlichkeit tragen zum Wohl der Kunden

bei.

Freigelände FN.1018

LÖSEMITTELFREI +

UMWELTSCHONEND

+ Echte Asphaltsieblinie

+ Rasche Verkehrsfreigabe

+ Verarbeitung von +5°C bis 45°C

+ Auf Null auslaufend

+ Mehrschichtig einbaubar

Innobit GmbH · Zschockestr. 1 · 67657 Kaiserslautern

Telefon +49(0)631 310698-17 · E-Mail: info@innophalt.de

www.innophalt.de

[ 78 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


Zahlreiche Produkte für

Tief- und Straßenbauer

NADLER

Die Firma Nadler Straßentechnik zeigt auf der Bauma sieben Neuheiten

aus insgesamt fünf Produktbereichen. Als Spezial-Vollanbieter

mit Geräten, Maschinen und Materialien ist das Unternehmen

der Ansprechpartner im Straßen- und Tiefbau für Kommunen, Tiefund

Straßenbauer sowie Spezialdienstleister im Straßenbau.

Fugenverguss-Technik

Der zum Gebrauchsmuster angemeldete „Tornado“ trocknet nachhaltig

Fugen und Flächen mithilfe einer Turbine. Das sichert hohe

Qualität für alle, die Fugen herstellen oder Risse sanieren. Einzigartig

ist dabei der hohe Luftstrom, der von 1.000 l bis zur max. Leistung

von 5.000 l reguliert werden kann. Dadurch eignet sich das Gerät

gut, um z. B. in Schrittgeschwindigkeit Baustellenmarkierungen zu

demarkieren. Der eigens dafür entwickelte zusätzliche Aufwickler

sammelt dabei die gelöste Gelbmarkierung in Form einer Rolle.

Der „Tornado“ eignet sich zudem für die Enteisung von größeren

Flächen. Eine neu entwickelte Fugenfräse für die Fugensanierung,

die Fugenherstellung und Riss-Sanierung vereint drei Geräte zur

Arbeitsvorbereitung in einem. Erstmals präsentiert wird diese Neuentwicklung

für Spezialdienstleister und Bauunternehmer auf der

Bauma.

Asphalttechnik

Eine Neuheit im Asphalt-Handeinbau und in der Gehwegfertiger-Beschickung

ist der 4,6 m lange beheizte Asphaltverteiler, der am Heck

NADLER

Auf der Bauma präsentiert das Unternehmen Nadler Straßentechnik sieben

Neuheiten aus insgesamt fünf Produktbereichen. Darunter beispielsweise eine

Fugenfräse, ein Schachthebegerät und 1K sowie 2K Systeme.

einer Asphaltmulde bis zu 30 t pro Stunde fördern kann. Von der

sauber vorbereiteten Asphalt-Feinplanie bis zum Vorlegen der Asphalt-Tragschicht

leistet der ferngesteuerte Ausbringarm bis zu 40

m2 um das Heck des Lkw. Dadurch wird ein leichter Handeinbau

per Fernbedienung ohne große Rüstzeiten ermöglicht. Laut Aussage

der Kunden hat sich dadurch die Tagesleistung zur herkömmlichen

Fünf-Mann-Kolonne verdreifacht. Auch kann in Zeiten echter

Facharbeiternot die Asphalt-Hand-Einbaukolonne mit zwei bis drei

Mann anstatt fünf agieren. Weiter bietet Nadler eine nachrüstbare

Fernsteuerung für Lkw der gängigen Hersteller für die Lenkung, die

Vor- und Rückwärtsfahrfunktion und das ansteuern per Fernbedienung

von hydraulischen Steuerungen wie z. B. des Kippzylinders an.

Freigelände FS.1113/6

Verbaugreifer

Jetzt

Aufnahmebuchsen

einschweißen …

Rufen Sie uns an!

Auch für Ihr Verbausystem haben wir die passende Lösung!

Schmölz

Osterried 2

87616 Marktoberdorf

Telefon +49 (0) 8349 97 20

und Baugeräte GmbH eMail mail@schachtfix.info

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

www.schachtfix.info

Mehr Info

[ 79 ]


Elektrisch

betriebener Dumper

DMS

Der in Zusammenarbeit der Unternehmen DMS Technologie und

Ecovolve entwickelte Dumper „ED1000“ kann ohne jegliche Luftverschmutzung

im Innenbereich eigesetzt werden, ist aber auch

uneingeschränkt bei jeder Witterung im Außenbereich einsetzbar.

Dadurch ergeben sich viele Einsatzmöglichkeiten.

Ein Einsatzschwerpunkt sind Abbrucharbeiten in geschlossenen

Räumen. Da keinerlei Abgase entstehen, ist eine unbegrenzte Einsatzdauer

möglich. Durch den leisen Betrieb kann der Dumper auch

ideal bei Teilsanierungen eingesetzt werden, wo während der Bauphase

andere Gebäudeteile noch in Benutzung sind. Darüber hinaus

wird die Maschine auch bei Arbeiten im innerstädtischen Bereich,

in Wohngebieten und bei Nachtbaustellen eingesetzt, um die

Belastungen durch Baustellenlärm und Abgase zu reduzieren.

Technik und Ausstattung

Der „ED1000“ wird aus hochwertigen Komponenten gebaut, die

eine lange, sorgenfreie Lebensdauer garantieren. Das Trockenbatteriesystem

bedarf laut Hersteller keinerlei Wartung. Mit einer vollen

Ladung kann der Dumper einen ganzen Arbeitstag lang betrieben

werden, ohne dass es zu Betriebsunterbrechungen durch Ladezeiten

kommt. Durch das integrierte Ladesystem ist es überflüssig, eine

gesonderte Ladestation mitzuführen. Das Gerät ist mit „Super-Elastik“-Reifen

ausgestattet, wodurch Reifenpannen verhindert werden

sollen. Durch das Lenksystem wird das Risiko unerwünschter Reifenspuren

auf Fliesen, Terrazzo und anderen Böden reduziert.

Kompakte Abmessungen

Mit seiner geringen Breite von weniger als einem Meter ist der

„ED1000“ für die Arbeit in begrenzten Räumen wie engen Korridoren

oder Kellern gerüstet. Den Unterbau bildet ein speziell geformtes

Fahrgestell, mit dem er sich um die eigene Achse drehen kann.

Das macht ihn wendiger als konventionelle Dumper. Die Mulde des

„ED1000“ kann bis auf eine Kipphöhe von 1,6 m angehoben werden.

Somit kann die Ladung direkt in einen Container, Anhänger oder

Ähnliches abgekippt werden. Dank seiner Abmessungen ist der

Dumper bequem transportierbar. Für sein Fassungsvermögen (Zuladung

von 1.000 kg) ist er vergleichsweise leicht und kann in einen

DMS

Der Dumper „ED 1000“ ist dank seiner kompakten Abmessungen leicht zu

transportieren und eignet sich aufgrund seines elektrischen Antriebs ideal für

den Betrieb in geschlossenen Räumen.

Transporter mit einer zulässigen Tragfähigkeit von 1,3 Tonnen geladen

werden. Der Fahrerstand ermöglicht ein angenehmes Arbeiten

auch bei längeren Einsätzen und bietet dem Anwender zusätzliche

Stabilität und Schutz. Zum Transport des Dumpers können die Trittfläche

und die seitlichen Stützträgern, eingeklappt werden.

Hohe Sicherheit

Zahlreiche Sicherheitsmerkmale machen den „ED1000“ sowohl

sicher als auch benutzerfreundlich in der Anwendung. Es können

beispielsweise drei Betriebsgeschwindigkeiten eingestellt werden.

(Kriech-, Lauf- und Vollgeschwindigkeit (8 km/h)). Das Gerät wählt

automatisch den Kriechmodus, wenn die Mulde angehoben ist,

und den Laufmodus, wenn die Trittfläche hochgeklappt ist. Der Anwender

kann bei Bedarf jederzeit die niedrigere Geschwindigkeit

manuell einstellen. LED-Lampen sorgen dafür, dass das Sichtfeld

gut ausgeleuchtet ist und Anwender stets gut gesehen werden.

Zusätzlich ist der Dumper mit einer Warnleuchte und einem akustischen

Signalgeber ausgestattet. Der „ED1000“ verfügt sowohl über

dynamische als auch statische Bremsen. Wenn der Benutzer beim

Rückwärtsfahren mit einem Objekt kollidiert, werden über einen Sicherheitsschalter

unmittelbar die Bremsen betätigt. Es gibt zudem

einen Not-Aus Schalter, der während des Betriebs jederzeit mühelos

erreicht werden kann.

Freigelände FN.1015/2

[ 80 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


Folien und Bleche für den Straßenbau

OBERFLÄCHENABDECKUNG

Auf der Bauma wird das Unternehmen Eberle-Hald seine neu

entwickelte Frischbetonverbundfolie „BAS-Dual Proof“ zur Flächen-

und Bauwerksabdichtung präsentieren. Dank ihrer beiden

Schichten aus mechanisch verfestigtem PP-Vlies und einseitig

aufkaschierter PVC-Folie garantiert die Folie maximale Dichtigkeit.

EBERLE-HALD

Die „BAS-Dual Proof“ ersetzt alle Arten von konventionellen Dichtungselementen

wie Bitumen- und PVC-Abdichtungsbahnen. Sie

ist einfach zu verarbeiten, umweltfreundlich und widerstandsfähig.

Somit darf sie als Primär- (DIN 18195 T6) und Sekundärabdichtung

(WU-Bauweise) angewendet werden.

Schachtabdeckung

Neben der Frischbetonverbundfolie zeigt Eberle-Hald in München

eine weitere Neuheit. Ein Problemlöser im Straßenbau ist das neue

Schachtabdeckblech. Die runde Abdeckung verhindert zuverlässig,

dass Bitumen in die Schächte gelangt und diese verstopft. Der Asphaltfertiger

muss somit die Schachtöffnungen beim Aufbringen

des Straßenbelags nicht mehr unter großem Zeitaufwand umfahren.

Halle A2.113

Die neu entwickelte Frischbetonverbundfolie „BAS-Dual Proof“

von Eberle-Hald feiert auf der Bauma Premiere.

SICHERHEIT BEDEUTET

… jeden Tag pünktlich anfangen.

Zu wissen, dass Ihre Baustelle bestens gegen

Diebstahl geschützt ist, beruhigt alle Verantwortlichen.

Schützen Sie Ihre Investitionen einfach und

zuverlässig mit BauWatch – dem Vorreiter für

Baustellensicherung. Erfahren Sie mehr:

BAUMA

2016

www.bauwatchbausicherung.de

Besuchen Sie uns vom

11.–17. April am Stand

FS 1310/3

MAI_AZ_Messestörer_188x134mm.indd 1 22.02.16 14:24

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 81 ]


Digitalnivellier für anspruchsvolle Messaufgaben

LEICA

Das Unternehmen Leica Geosystems hat kürzlich sein neues „Leica

LS15“ Digitalnivellier auf den Markt gebracht. Diese Messlösung

bietet Benutzern hohe Genauigkeit und Bedienerfreundlichkeit

bei Nivellieraufgaben im Zusammenhang mit Gebäuden, Straßen,

Brücken und Schienennetzen.

Das „Leica LS15“ Digitalnivellier erlaubt die effiziente Abwicklung der

anspruchsvollen, oft anstrengenden Aufgaben im Rahmen des Nivelliervorgangs.

Die laut Hersteller branchenführende Genauigkeit

von 0,2 mm wird durch das Anvisieren des Ziels mithilfe des farbigen

Touchscreens und das anschließende Drücken der Messtaste

erreicht. Funktionen wie die elektronische Libelle, Neigungsprüfungen

vor jeder Messung und Autofokus reduzieren die Ermüdungserscheinungen,

die sich beim Benutzer im Laufe des Tages zwangsläufig

einstellen, und damit die Gefahr von Anwenderfehlern.

Bedien- und Anwenderfehler vermeiden

„Die Durchführung anspruchsvoller Nivellieraufgaben ist auf längere

Sicht sehr anstrengend und mühsam. Dementsprechend steigt das

Risiko teurer Bedienfehler mit zunehmender Tätigkeitsdauer“, erklärt

Falko Henning, Produktmanager für Digitalnivelliere bei Leica Geosystems.

„Uns ist es gelungen, den Messablauf zu vereinfachen und

in der Folge zu beschleunigen. Gleichzeitig macht die Arbeit Spaß

und liefert genauere Ergebnisse als je zuvor.“

Das „Leica LS15“ ist mit einer Kamera ausgestattet ist, die die schnellere

Sichtung der Latte erlaubt. Dazu muss die Latte nur über den

LEICA

Das „Leica LS15“ Digitalnivellier ist mit einer Kamera ausgestattet, die die

schnelle Sichtung der Latte erlaubt. Die Verarbeitung der komplexen Daten

erfolgt anschließend mit einer speziellen Software des Herstellers.

Touchscreen der Kamera angezielt werden. Beim Drücken der Messtaste

werden Lattenablesung und Messwerte automatisch gespeichert.

USB- und Bluetooth Schnittstellen ermöglichen zudem eine

schnelle und einfache Datenübertragung. Die Verarbeitung der

komplexen Nivellierdaten im Büro erfolgt mit der „Leica Infinity“

Software. Diese Softwarelösung erlaubt die Kombination von Grafiktabellen

und die Überprüfung wichtiger Projektdaten in einem

Programmfenster. Sie bietet jederzeit einfachen Zugang zu allen

benötigten Informationen, Messergebnissen und Datenprodukten.

Halle A3.137

ASPHALT-

REPARATUR

Einfach • Sauber • Zuverlässig

Hybridbauweise

bei Autobahnprojekt

DELTA BLOC

ASPHALT-THERMO-CONTAINER

www.atc-container.de

Telefon: +49 (0) 56 02 / 8 01-30

11.-17. April, München

Besuchen Sie uns: FN 723 / 8

Die A3 zwischen dem Kreuz Hilden und der Anschlussstelle

Mettmann wird derzeit auf einer Länge von etwa sieben

Kilometern erneuert. Die gesamte Bauzeit ist auf 17 Monate

angelegt. Voraussichtlich im Herbst 2016 werden die Arbeiten

beendet sein. Auftraggeber für dieses Projekt ist der Landesbetrieb

Straßenbau NRW (Straßen-NRW).

Neben Kanalbauarbeiten und der Fahrbahndeckensanierung ist

auch vorgesehen, neue, moderne Fahrzeugrückhaltesysteme im

Mittelstreifen sowie im Brückenbereich und bei Hindernissen

auch am Fahrbahnrand zu installieren. Dabei kommt erstmals in

Nordrhein-Westfalen die neue „Deltabloc“-Hybridbauweise zum

Einsatz. Dabei werden Ortbetonschutzwände der „EP 80“-Serie

mit Betonschutzwandfertigteilen als Schutzeinrichtungen für

Mittelstreifenüberfahrten, Hindernisabsicherungen sowie Brücken

kombiniert. Insgesamt werden bei dem Projekt an der A3

zwischen Hilden und Mettmann mehr als 12.600 lfm Ortbetonschutzwand

des Typs „EP 80B-E“ sowie circa 1. 500 lfm an diversen

Betonschutzwand-Fertigteilsystemen verbaut. Die eingesetzten

Ortbetonschutzwandsysteme haben eine nachgewiesene Dauerhaftigkeit

entsprechend den Anforderungen des BMVI. Alle

Systeme und Systemübergänge sind nach EN 1317-2:2011 getestet

und sind von der BASt für den Einsatz freigegeben oder

befinden sich derzeit im Einsatzfreigabeverfahren.

DELTA BLOC

[ 82 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


A WIRTGEN GROUP COMPANY

Leistungsstark auch

bei wenig Platz.

www.wirtgen.com/milling

W 150 CF / W 150 CFi. Die Kompakt-Klasse verbindet die Vorzüge der Kleinfräsen – Wendigkeit, Ein-Mann-

Bedienung und Flexibilität – mit dem Frontlader-Prinzip und der Produktivität der WIRTGEN Großfräsen.

Als leistungsstärkste Maschine ihrer Klasse ist die W 150 CF / W 150 CFi ideal für größere Baustellen mit beengten

Platzverhältnissen. Dazu trägt auch der extrem große Bandschwenkwinkel von 60 Grad nach beiden Seiten bei.

So geht close to our customers 5 bei WIRTGEN.

www.wirtgen.com

WIRTGEN GmbH · Reinhard-Wirtgen-Str. 2 . D-53578 Windhagen . T: +49 26 45 / 131 04.2016 0 . TREFFPUNKT BAU

[ 83 ]


ORLACO

Kamera mit verbessertem Schutz

gegen elektromagnetische Störungen

Die „Famos“ ist das Nachfolgemodell

der „Amos“ Kompaktkamera

von Orlaco. Sie zeichnet sich durch

Hardware-Verbesserungen und eine

Neugestaltung unter anderem des

Gehäuses aus.

ORLACO

Die Kompaktkamera „Amos“ von Orlaco ist für ein hohes Einsatzniveau

konzipiert worden. Sie ist bei sämtlichen Maschinen und

Werksfahrzeugen, vom Gabelstapler bis zum Containerschiff, vielseitig

einsetzbar. Der Hersteller hat das Modell nun weiterentwickelt

und einige konstruktive Änderungen vorgenommen. Daraus ist die

Kamera „Famos“ als Nachfolgemodell hervorgegangen. Dank Neugestaltung

der Hardware und eines neuen Gehäuses ist diese Kamera

noch besser vor elektromagnetischen Störungen geschützt und

somit noch zuverlässiger.

Cleveres und kompaktes Design

Die neuen „Famos“-Kameras zeichnen sich durch weitreichendere

Hardware-Verbesserungen aus. Durch die Neugestaltung konnte

die Anzahl der Bauteile verringert und zugleich die Zuverlässigkeit

erhöht werden. Die Kamera genügt damit den Ansprüchen der

EMV-Norm zur elektromagnetischen Verträglichkeit. Mit dem integrierten

CMOS-Sensor erzielt die Kamera eine Lichtempfindlichkeit

von 0,05 Lux. „Die neue Kameralinse ist standardmäßig beheizt und

zur Vermeidung von Kratzern mit einer speziellen harten Deckschicht

ausgestattet. Alles für eine noch perfektere Sicht“, so Orlaco.

Undurchlässiges Gehäuse

Die „Famos“-Kamera wird komplett mit einem 2-Komponenten-Füllmittel

aus dem Kfz-Sektor abgedichtet und ist damit laut Hersteller

garantiert wasserdicht. Selbst Wasserdampf oder Staub könnten

nicht in die Kamera eindringen. Dank dieser Bauart ist die Kamera

außerdem stoß- und vibrationsfester geworden. Das aus hochwertigem

industriellen Kunststoff gefertigte Gehäuse ist schmutzabweisend

und resistent gegen aggressive Flüssigkeiten. Im Gehäuse

befindet sich eine Markierung, anhand derer sich die Kameraorientierung

einstellen lässt. Artikelnummer, Öffnungswinkel und sonstige

Markierungen werden durch Lasertechnologie angebracht.

Die „Famos“ ist mit folgenden Objektivwinkeln lieferbar: 170°,

129°,118°,102°, 80°, 60°, 40° und 20°.

Halle C4.336

PTH Road Building Equipment

PTH Products

Maschinenbau GMBH

Lechen 14

Granit – Beton – Asphalt - Gehölz

Brechen – Stabilisieren – Fräsen - Verdichten

8692 Neuberg a.d. Mürz

www.pthproducts.at

[ 84 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

AUTOBAHN- . STRASSEN- UND WEGEBAU


BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

www.mbcrusher.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 85 ]


MB CRUSHER

Neben der neuen Serie wird es bewährte Produkte aus den Bereichen Sieblöffel, Sortiergreifer, Fräsen, Backenbrecherlöffel und diverses Zubehör

zu sehen geben.

Backenbrecherlöffel der dritten Generation

MB CRUSHER

Das Unternehmen MB Crusher hat sich dazu entschieden, in Kürze

die dritte Generation seiner Backenbrecherlöffel der Weltöffentlichkeit

zu präsentieren. Die Löffel der bereits seit 10 Jahren bestehenden

BF-Serie gehören zu den gefragtesten Produkten des Herstellers.

Nachdem die Serie kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert

wurde, wird die neueste Generation nun auf der Bauma in München

vorgestellt. Besucher können die Backenbrecherlöffel des Herstellers

auf dem Demogelände auch gleich in Aktion erleben.

Vielseitig, leistungsstark, leise

Die neue Serie wurde für den Einsatz an Baggern aller Gewichtsklassen

optimiert. Dabei sind die Löffel selbst kleiner und kompakter

gestaltet worden. Eine angepasste Form verbessert dem Hersteller

zufolge das Gleichgewicht der Trägermaschine beim Arbeiten. Die

Öffnung des Löffels wiederum ist vergrößert worden und ermöglicht

so eine höhere Brechkapazität. Da die Backenbrecherlöffel mit

einem Schnellwechslersystem, einem Magnetabscheider für die

Aussortierung von Eisen und einer Besprüheinheit für die Reduzierung

von Staub ausrüstbar sind, eignen sie sich für nahezu jede

Baustelle – auch in dicht besiedelten Gebieten. Mit einer Brechkraft

von bis zu 110 m3/h brechen die Löffel auch härtestes Material wie

beispielsweise Basalt oder Granit.

15-jähriges Jubiläum

Genau 15 Jahre ist es her, seitdem das Unternehmen MB Crusher

das Patent für seinen Backenbrecherlöffel angemeldet hat. Dank

des in der Konstruktion verwendeten Hardox-Stahls und einer akribischen

Planung und Umsetzung ist der Hersteller in der Lage, eine

Produktserie anzubieten, die zeit- und kostensparend arbeitet. Für

eine gleichbleibend hohe Qualität sorgen die konstante Weiterentwicklung

der Produkte und anwendungsbezogene Umfragen unter

Beschäftigten der Baubranche.

Bewährte Produkte neu vorgestellt

MB Crusher stellt auf der Bauma in München auch bewährte Produkte

wie den Sieblöffel MB-S18 S3 aus. Auch er wurde im Laufe

der Jahre erneuert und verbessert und eignet sich für Bagger mit

einem Einsatzgewicht von 20 bis 35 t. Die Sieblöffel des Unternehmens

verfügen über eine Vorkante, die die Schwenkungen von besonders

großen und kantigen Materialien blockiert und eine höhere

Ladekapazität des Korbes ermöglicht. Außerdem sind die Sieblöffel

so gestaltet worden, dass sie jede Reibung beseitigen, während die

ebene Basis den Transport des Materials grundsätzlich vereinfacht.

Zertifizierte Qualität

Die Garantie eines sicheren Produkts und das Einhalten der weltweit

geltenden Industrienormen sind für MB grundlegende Voraussetzungen.

Das beweist die Tatsache, dass sämtliche Aspekte (vom Herstellungsprozess

zum Endprodukt) konstant und proaktiv zertifiziert

werden, wobei mehr als nur die geltenden Gesetze berücksichtigt

werden. So kann das Unternehmen allen Markt- und Kundenanforderungen

entgegenkommen und der Kunde weiß, er erhält ein Produkt

mit zertifizierter Qualität.

Halle C4.146 + Freigelände FN.832/3

[ 86 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


tt Jahre Metallhandwerk & Jahre Maschinenbau!

Feiern Sie mit uns! Tag der offenen Tür am . Juli !

Sternsieb -mtb

Besuchen Sie mich bei

meiner Premiere auf der

am Stand FN //!

Sternsieb -hta mit

neuem Grizzlyscreen

Backers Maschinenbau GmbH

Auf dem Bült • D------ Twist

ttttt/////-- • info@backers.de

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 87 ]


KÖLSCH

Die Grobstücksiebanlage Portafill 5000CT in Aktion in einem Steinbruch. Trotz kompakter Bauweise werden Stückgrößen von bis zu 400 mm Kantenlänge

verdaut. Bild rechts: Die Lösung für’s Halden auf lange Distanzen: das Telestack Förderband mit 31 Metern Gesamtlänge.

Breit aufgestellt in der

Aufbereitungs- und Recyclingbranche

KÖLSCH

Gerade im Recycling werden sehr hohe Ansprüche gestellt. Nicht

selten soll im städtischen Umfeld oder direkt auf der Baustelle

anfallendes Abbruchmaterial aufbereitet und gleich wieder eingebaut

werden. Das spart Logistik- und Materialkosten, klappt aber

nur dann, wenn das Recyclingmaterial in Körnung und Sauberkeit

erstklassig ist. Die Maschinen, die dafür eingesetzt werden, sollen

transportabel, mobil, kompakt, staubfrei, leise, langlebig, wartungsfreundlich,

sparsam und zugleich durchsatzstark sein.

Auch das Aufhalden ist im Wandel. Der Radlader als Alleskönner wird

unverzichtbar bleiben, wer jedoch sein Material nicht ungewollt

verdichten und die Haldung vielleicht sogar vollautomatisch durchführen

will, benötigt mobile Haldenbänder. Denn kettenmobile Förderbänder

können sich nach der Erledigung eines Jobs aus eigener

Kraft zum nächsten Einsatzort begeben oder aber binnen Minuten

auf einen Tieflader verladen werden. Eine interessante Auswahl solcher

Maschinen finden Besucher der diesjährigen Bauma auf dem

Gemeinschaftsstand der Firmen Jürgen Kölsch und C. Christophel.

Beide Unternehmen arbeiten Hand in Hand und greifen auf das

gleiche Markenportfolio zurück. Dazu gehören Namen wie Rubble

Master, Powerscreen, Telestack, Portafill und Cityequip. Kölsch bedient

den Süden Deutschlands und das schon seit über 25 Jahren.

Christophel bedient den Norden.

Raupenmobile Prallbrecher

Dank ihres außergewöhnlichen Designs und der schwarz/gelben

Lackierung sind die Maschinen des österreichischen Herstellers

Rubble Master unverkennbar. Auf dem Gemeinschaftsstand der Un-

ternehmen Kölsch und Christophel werden die beiden raupenmobilen

Prallbrecher „RM70GO! 2.0“ als Einsteigermaschine sowie die

„RM100GO!“ zu sehen sein.

Die „RM70GO! 2.0“ kann, optimales Aufgabematerial vorausgesetzt,

bis zu 150 Tonnen Material pro Stunde zerkleinern. Die „RM100GO!“

ist dagegen auf bis zu 250 Tonnen ausgelegt. Beide Maschinen sind

anwenderfreundlich und können mit Funkfernsteuerung für alle

Brech- und Fahrfunktionen durch einen einzigen Bediener betrieben

werden. Sie beeindrucken durch einfaches Handling und eine

unkomplizierte Wartung vom Boden aus. Die „RM100GO!“ lässt sich

mit Eindeck-Siebanlage, mobilem Überkornabscheider und Überkornrückführband

individuell an unterschiedliche Aufgaben anpassen.

Das mit Spannung erwartete neue Flaggschiff von Rubble

Master, der „RM120GO!“, wird ebenfalls auf der Bauma gezeigt. Der

raupenmobile Prallbrecher ist ausgelegt für Bauschutt, Beton, Asphalt,

Ziegel, alles das bis zu einer Kantenlänge bis 850 mm. Je nach

Aufgabematerial ermöglicht der „RM120GO!“ einen Durchsatz von

300 oder gar 350 t/h.

Leistungsfähiger Backenbrecher

Der 75-Tonnen Einschwingen-Backenbrecher „PT600“ von Terex

ist ausgelegt für bis zu 600 Tonnen Materialdurchsatz pro Stunde.

Die diesjährige Bauma ist erst der zweite Auftritt der Maschine in

Deutschland, der Prototyp hatte seine deutsche Premiere auf der

Steinexpo 2014. Ganze zwei Jahre waren Prototypen dieser Maschine

im Einsatz bei Gewinnungsunternehmen, aufgrund dieser langen

Testphase ist die Maschine mit Beginn der Serienfertigung in

jeder Hinsicht ausgereift und zuverlässig. Die robuste, einfache Bedienung

wird kombiniert mit Features wie einer standardmäßigen

Fernüberwachung. So können nicht nur Fehlermeldungen und Leis-

[ 88 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Die „RM100GO!“ im Härtetest beim Recycling von Asphaltbruch. Rechts: Die Powerscreen „Premiertrak PT600“ im Basaltsteinbruch: dank speziellem Einschwingen-Backenbrecher

und aggressiver Kinematik mit bis zu 600 Tonnen Durchsatz pro Stunde.

tungsinformation jederzeit in Echtzeit über GPS ausgelesen werden,

der Nutzer erhält sogar Informationen über die Produktionskosten.

Angetrieben wird der Brecher dieselhydraulisch oder dieselelektrisch,

es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, ihn mit Netzstrom

zu betreiben.

Raupenmobile Haldenbänder

Kölsch und Christophel werden in München drei Bänder von Telestack

ausstellen, das sehr große „TCL431“ sowie „LF514“ und „TC424.“

Das Haldenband TCL431 ist fast schon ein Synonym für den wirtschaftlichen

Schüttgutumschlag mittels Transportbändern über die

ganz lange Distanz. Mit entfaltetem Aufnahme- und Abwurfende

werden 31 Meter überbrückt. Alle Rahmen und Strukturen sind von

hoher Robustheit. Der 1.000 mm breite Gurt kann Material bis zu

14,2 m aufhalden. Als einfache Halde werden so bis zu 7.500 t aufgebaut,

und das ohne umzusetzen. Ein Band, das Beschäftigte aus allen

Bereichen des Schüttgutumschlages interessieren dürfte, Sandgruben-

und Steinbruchbetreiber ebenso wie Hafenumschlagsbetriebe,

Bahnverlader oder Energieversorger.

Material wird sehr gut von groben Bauschuttanteilen getrennt, das

Ergebnis wird gebrochen und dann als Füllmaterial oder im Straßenbau

eingesetzt. Als eine der meistverkauften Siebanlagen der Welt

steht die 1400er für hohe Flexibilität: Einfache, schnelle Siebwechsel

erlauben eine rasche Anpassung an die unterschiedlichsten Aufgaben,

hydraulisch klappbare Bänder reduzieren die Rüstzeit auf etwa

15 Minuten.

Freigelände FN.620/1

Das Telestack „TC424“ ist ein raupenmobiles Förderband in der

24-Meter-Klasse – und zwar in Schwerlastausführung. Das verbreiterte

Fahrwerk sorgt für souveränen Vortrieb auch bei extremen

Bodenbedingungen. Die Konstruktion aus gefaltetem Blech ist stabil

und verglichen mit „TCL431“ wesentlich kompakter – und damit

ideal für Lohnunternehmer oder Recyclingbetriebe. So ein Band ist

schneller umgesetzt, auf der Baustelle wie auf der Straße. In der auf

der Bauma gezeigten Version ist es vollhydraulisch klappbar im Auswurf-

und Abwurfbereich, was dieses Band noch transportfreundlicher

macht. Nachgerüstet mit einem Überbandmagneten filtert es

Resteisen, vor allem Kleinteile, sicher aus. Die Abwurfhöhe beträgt

ca. 11 Meter, damit kann das Band bis zu 3.700 Tonnen statisch aufhalden.

6 Liter Diesel pro Stunde sind, vor allem im Vergleich mit

den Verbrauchswerten eines Radladers, ein erfreulich niedriger Wert.

Vollelektrische Siebanlage

Der Dieselmotor treibt den Generator an: Alles andere ist vollelektrisch.

Die „Warrior 1400X Elektrik“ ist Powerscreens erste komplett

elektrische Siebanlage. Ihre Gesamtantriebsleistung beträgt 56,0 kW,

der Dieselverbrauch wird mit 6 bis 7 l/h angegeben. In Bezug auf ihre

Größe rangiert sie bei Powerscreen in der mittleren Gewichtsklasse.

Häufig wird diese Anlage beim Verringern von Deponievolumen in

Bauschutthalden eingesetzt. Was das Aufgabematerial angeht, ist

sie nicht zimperlich: Der Trichterauslauf ist 1.200 mm breit, er hat

nach oben keinen Querbalken, so überführt er auch sperriges Aufgabegut

wie z. B. Wurzelstöcke, Deponiematerial zum Siebkasten.

Der 4,7 x 2,6 m große Aufgabetrichter fasst bis zu 7,0 Kubikmeter Material,

beschickt wird in der Regel mit Bagger oder Radlader. Feines

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 89 ]


Flexible Prallbrechanlagen-Serie

ROCKSTER

Von der Basisanlage mit optimaler Transporthöhe über die flexible

Duplex-Lösung bis hin zur spritsparenden Hybrid-Anlage: Das aktuelle

R1100-Portfolio des Herstellers Rockster kann verschiedene

Kundenanforderungen erfüllen.

Mit der stetigen Weiterentwicklung der R1100-Serie bleibt Rockster

auf einem progressiven Kurs, denn besonders diese Serie mit einer

Einlauföffnung von 1.100 x 720 mm, einem Hartgesteinsrotor und

einer Auslaufhöhe von über 700 mm ist am Markt gefragt. „Wir können

uns mit unseren technischen Lösungen mit der Zeit immer besser

von den Marktbegleitern abheben, sei es mit dem patentierten

Duplex-System, dem doppelfunktionalen Rückführband

oder der weltweit einzigartigen Hy-

brid-Prallbrechanlage. All diese Fea-

tures sind mit unserer R1100-Serie

möglich“, so Wolfgang Kormann, Ge-

schäftsführer von Rockster.

Der Rockster Prallbrecher R1100 ist ab sofort als Basis- (R1100S), Duplex-

(R1100DS) oder Hybrid-Lösung (R1100DE) verfügbar.

Wir lösen Ihre

Staubprobleme

Wansor Staubbindesysteme

Als Komplettanbieter liefern und montieren wir

von der Hochdruck-Bedüsung über die mobilen,

auch völlig autarken Staubbindemaschinen

bis zum vernetzten Großprojekt die

passende Lösung für Ihre Anforderung.

Anwendungen:

Abbruch, Recycling, Deponie, Halden,

Materialumschlag, Schrottbearbeitung,

Müllverbrennung, Brechen und

Sieben, Schüttgüter etc.

ROCKSTER

Die neuen Prallbrecher besitzen eine

zentrale Kontrolleinheit. Sie sorgt für

eine schemenhafte Darstellung des

gesamten Brechbetriebes und

erleichtert so die Bedienung.

Betriebsbereit

auf Knopfdruck

Die Prallbrechanlagen der Se-

rie R1100 sind bereits mit vielen

neuen Funktionen ausgestattet,

wie der stufenlosen, vollhydraulischen

Brechspaltverstellung, der

neuen zentralen Kontrolleinheit

oder der neuen Funkfernsteuerung

mit Display. Auf dieser können

die wichtigsten Betriebsparameter

wie die Rotor-, Vibro- und

Motorgeschwindigkeit angepasst werden. Auch der Automatikmodus,

ein Quick-Start System, bei dem die Anlage automatisch in

Betriebsbereitschaft versetzt wird, kann nun per Fernbedienung gestartet

werden. Die zentrale Kontrolleinheit zeigt eine schemenhafte

Darstellung aller Abläufe, was eine intuitive Maschinensteuerung

ermöglicht. Mit ihr können nicht nur die Fördergeschwindigkeit stufenlos

geregelt, sondern auch jegliche Parameter separat angepasst

werden, wie z. B. Brecherdrehzahl, Geschwindigkeit von Vibrorinne,

Hauptband, Sandband etc. Außerdem bietet das Display die Möglichkeit,

Voreinstellungen für bis zu drei verschiedene Aufgabematerialien

abzuspeichern. Die Maschine ist somit sofort betriebsbereit.

Mehr Leistung durch Tier-4f-Motor

Der Hersteller hat umgerüstet und kann mittlerweile alle seine Anlagen

sowohl mit Tier-3 als auch mit Tier-4f Motor anbieten. Die bisherigen

Erfahrungen mit den neuen Tier-4f Motoren zeigen, dass die

23kW mehr Leistung eine merkliche Auswirkung auf den Brechbetrieb

haben: Die Maschine läuft schneller an, es ist eine geringere

Drehzahl notwendig und der Brecher braucht somit weniger Sprit

und läuft ruhiger.

Größere Siebfläche bringt mehr Endmaterial

Auch Siebbox und Rückführband für die R1100-Serie wurden weiterentwickelt.

Die neue Siebbox wurde um 500 mm verlängert und die

Hydraulikzylinder zum Senken der Siebbox erleichtern Wartungsarbeiten

und Reinigung oder Tauschen von Siebbelägen. Das patentrechtlich

geschützte Rückführband RB95 kann auch als Haldenband

mit einer Abwurfhöhe von ca. 4 Metern eingesetzt werden. Eine Demontage

für den Transport ist nicht notwendig.

Gewerbestraße 19 · 58285 Gevelsberg

Tel. +49 2332 1813 · info@wansor.de

www.staubbindung.eu

Freigelände FN.620/1

[ 90 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


RUBBLE MASTER

Das „RM GO!“-Prinzip hat sich in den letzten Jahren aufgrund der Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit bewährt.

Marktneuheit für mobile Brecher

RUBBLE MASTER

Das Unternehmen Rubble Master erweitert seine Produktpalette

und präsentiert auf der Bauma 2016 seine aktuellen Neuheiten. Hoher

Kundennutzen und das Eingehen auf die individuellen Kundenbedürfnisse

stehen seit 25 Jahren im Fokus des Herstellers.

Die RM Compact Crusher ermöglichen mit ihrem Konzept die

zweckmäßige Verwertung von Bauschutt und Naturstein direkt vor

Ort. Verschiedene Materialien von Resten aus der Ziegelproduktion

über Asphalt- oder Betonabbruch bis zu Bauschuttrestmassen können

so einer gezielten Wiederverwertung in Form hochwertiger

Baustoffe zugeführt werden. Auch hohe Ansprüche z. B. in Bezug

auf Abgasnormen in den Bereichen Mining und Tunnelbau werden

dank des elektrischen Antriebes der mit „RM TWO GO!“ ausgestatteten

Brecher erfüllt. Das RM Innovationsteam entwickelt das „RM

GO!“-Prinzip kontinuierlich weiter und zeigt auf der Bauma unter

anderem ein neues Tool. Diese Marktneuheit ermöglicht eine noch

effizientere Nutzung der mobilen Brecher von RM. Insgesamt sind

vier RM Brecher in München ausgestellt. Weiters ist die neue Generation

der Maschendecksiebe und der hydraulisch schwenkbaren

Rückführbänder zu sehen.

Halle B2.236 + Freigelände FN.620/1

RAUPENMOBILE PRALLBRECHANLAGE

GIPOREC R 100/R 131 GIGA

MIT 2-DECK SIEBEINHEIT

GIPO AG

Industriegebiet See, Zone C, Kohlplatzstrasse 15, CH-6462 Seedorf

T +41 41 874 81 10, F +41 41 874 81 01

info@gipo.ch, www.gipo.ch

Besuchen Sie uns an der bauma 2016

Freigelände Nord, Stand FN.924/1

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 91 ]


Robuste Brech- und Siebtechnik

HARTL

Die Schaufelbrecher des Unternehmens Hartl stehen für hohe

Durchsatzleistungen und ein hochwertiges kubisches Endprodukt.

Die seit mehr als vierzig Jahren eingesetzte „Quattro“

Brechbewegung macht diesen mobilen Backenbrecher zu einem

einzigartigen Brechwerkzeug. Schon im oberen Bereich wird das

zu brechende Material von der beweglichen Schwinge erfasst, vorgebrochen

und aktiv weiter in die Brechkammer bewegt. Dadurch

kann größeres Material aufgenommen und verarbeitet werden.

Im unteren Bereich der Brechkammer kommt es dann zu einer Art

Nachbrechen, welches dem gebrochenen Endmaterial eine sehr

gute kubische Form verleiht.

Alle Brecher des Herstellers sind mit hochwertigen und wartungsfreundlichen

Komponenten wie SKF Lagern, Parker Hydraulik, Zentralschmierung,

Besprüheinheit, SAE Anschlüssen etc. ausgestattet.

Die Verwendung von Hardox Stahl macht die Brecher robust und

auch bei sehr hartem Gestein einsetzbar. Die Präsentation einer

Neuheit aus dem Bereich der mobilen Aufbereitung kündigt Hartl

für die kommende Bauma an.

Schaufelsiebe

Die Schaufelsiebe des Herstellers bestechen durch eine kompakte,

stabile Bauweise und konstante Siebleistung bei geringen Wartungskosten.

Der Aufnahmebereich ist so konstruiert, dass man

Material deponieren und mit einfachen Schwenkbewegungen die

Siebtrommel konstant beschicken kann. Dies fördert die Siebleistung,

da sich Schwenk- und Aufnahmebewegungen deutlich reduzieren.

Auch wird ein Herausfallen von Schüttgut während des

Siebvorganges verhindert. Die Siebe sind ebenfalls aus Hardox und

garantieren somit niedrige Verschleißkosten.

HARTL

Zweidecksiebanlage

Die Zweidecksiebanlage HSP3300 findet in der Natursteinaufbereitung

genauso wie bei der Klassifizierung und Veredelung von

Recyclingmaterialien Anwendung. Ihr wesentlicher Vorteil liegt im

elektro-hydraulischen Antrieb der Siebbox, welcher nachweisbar

deutlich mehr Leistung bringt sowie robuster und auch langlebiger

ist als vergleichsweise reine Elektroantriebe. Zugleich ist durch dieses

Antriebssystem die Geschwindigkeit der Siebrotation stufenlos

regelbar und auch eine Umkehrung der Drehrichtung möglich.

Halle B2.226

Auch als App

[ 92 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


Flexibel einsetzbare Prallbrechanlagen

KLEEMANN

Als spezialisiertes Unternehmen in der Zement-, Schotter- und

Natursteinindustrie legt die Firma Heinrich Hecker aus Anröchte in

Nordrhein-Westfalen großen Wert auf den Einsatz von modernen,

leistungsstarken Maschinen. Für den Einsatz in verschiedenen

Steinbrüchen hat sich das Familienunternehmen deshalb für die

Anschaffung von zwei mobilen Prallbrechanlagen „Mobirex MR

130 ZS EVO2“ des Herstellers Kleemann entschieden.

Die Firma Heinrich Hecker ist in den 1950er Jahren gegründet worden

und verfügt über einen Maschinenpark von 100 verschiedenen

Fahrzeugen und Anlagen. Seit 2011 ist Hecker als Lohnbrechunternehmen

im Naturstein tätig. Als der Zuschlag für neue Projekte zur

Gewinnung von Material für den Straßenbau kam, entschied sich

das Unternehmen für die Anschaffung von zwei neuen Brechanlagen.

„Wir arbeiten an wechselnden Einsatzorten und der schnelle

Abbaufortschritt verlangt ein regelmäßiges Versetzen der Anlage“,

so Nicole Menzel, Leitung Innere Dienste bei der Firma Hecker. „Deshalb

haben wir eine mobile Prallbrechanlage gesucht, die besonders

gut transportierbar und flexibel einsetzbar ist. Nach reiflicher

Überlegung ist unsere Wahl auf die MR 130 ZS EVO2 gefallen.“ Dank

hydraulisch abklappbarer Trichterwände lässt sich die Anlage in weniger

als einer Stunde transportfertig vorbereiten und verladen.

Unkomplizierter Schlagleistenwechsel

Die beiden Maschinen werden aktuell in zwei Steinbrüchen zum

Abbau von Andesit und Diabas eingesetzt. Die Herausforderung

liegt dabei in der hohen Abrasivität des Aufgabematerials. Von vornherein

war klar, dass besonders die Schlagleisten einen hohen Verschleiß

haben werden. „Der Schlagleistenwechsel erfolgt beim Abbau

von hartem Naturstein wie Andesit nach 500 Betriebsstunden“,

sagt Nicole Menzel. Mit dem „Lock & Turn“-System ist der Schlagleistenwechsel

schnell und sicher möglich. Ein Schlüsselsystem sorgt

dafür, dass der Anwender nur Zugang zum Rotor bekommt, wenn

alle Sicherheitsschritte durchlaufen worden sind. Anschließend kann

der Rotor einfach und gefahrenlos in jeder gewünschten Position

arretiert werden. Der Tausch der Schlagleisten ist dadurch innerhalb

von 45 Minuten möglich, was die Ausfallzeiten deutlich verringert.

Stufenlos verstellbarer Brechspalt

Beim Abbau von Diabas kommt ebenfalls eine MR 130 ZS EVO2 zum

Einsatz. Das Material ist weniger abrasiv als Andesit, lässt sich leichter

KLEEMANN

Die Firma Heinrich Hecker hat zur Verstärkung ihres Maschinenparks in zwei

„Mobirex MR 130 ZS EVO2“ von Kleemann investiert und setzt diese in der

Natursteinaufbereitung ein.

brechen und ein Schlagleistenwechsel ist dadurch erst nach 1.000

Betriebsstunden notwendig. Die Anlage produziert nach Kundenwunsch

Frostschutzmaterial zum Einsatz im Straßenbau beispielsweise

in den Größen 0 bis 32 oder 0 bis 45 Millimeter. Aufgrund des

hohen Feinanteils bietet sich die MR 130 ZS EVO2 mit ihrem unabhängigen

Doppeldecker-Vorsieb sehr gut an, da dieses eine effektive

Vorabsiebung sicherstellt, was zu einem geringeren Verschleiß

und einer besseren Endproduktqualität führt. Ein weiterer Vorteil der

MR 130 ZS EVO2 ist der stufenlos verstellbare Brechspalt. Dank der

hydraulischen Verstellung kann der Spalt ohne lange Stillstandzeiten

bei laufendem Betrieb angepasst werden. Da der Materialfluss

durch die Anlage breiter wird, kann das Gestein effizienter verarbeitet

werden. Für eine höhere Produktivität sorgt außerdem das „Continuous-Feed“-System,

das die Materialförderung der Aufgaberinne

und des Vorsiebs je nach Füllstand des Brechers drosseln und wieder

beschleunigen kann. Dadurch ist eine optimale Brecherauslastung

gewährleistet.

Freigelände FS.1011

FULL POWER

IRON ORE PELLET

PROCESSING

START

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 93 ]


GIPO

Das Schweizer Unternehmen Gipo wird auf der Bauma mit drei Anlagen vertreten sein. Zudem wird ein neues Diesel-Direktantriebssystem für Brech- und Siebanlagen

präsentiert.

Neues Antriebskonzept

für Brech- und Siebanlagen

GIPO

Das Unternehmen Gipo wird auf der diesjährigen Bauma mit drei

Anlagen vertreten sein. Der Schweizer Anlagenhersteller zeigt die

Prallbrecher „Gipokombi RC 130“ und „Giporec R 150 spezial“ und die

neue mobile Siebanlage „Giposcreen S 1860“ mit integriertem Windsichtersystem.

Die Anlagen sind mit der neuesten Technologie ausgestattet

und weisen eine hohe Produktivität und Wirtschaftlichkeit

auf. Als Neuheit und Highlight präsentiert der Brech- und Siebanlagenhersteller

das neue Diesel-Direktantriebssystem. Über ein Getriebe

wird der Brecher direkt und verlustarm angetrieben. Mit der

neuen Hydrauliklösung werden die Nebentriebe wie Rinnen, Siebe

und Förderbänder verbrauchsoptimiert angetrieben. Das neue Antriebskonzept

verspricht einen sehr wirtschaftlichen Betrieb.

Raupenmobile Kombianlage

Der Prallbrecher „Gipokombi RC 130“ überzeugt durch seine kompakte

Bauweise, den Brecheraustrag mit Austragsrinne und das

1.600 mm breiten Brecheraustragsband. Außerdem mit dem Eisenaustrag

in Längsrichtung und einer grossen 2-Deck Nachsiebmaschine

1.800 x 5.000 mm. Weitere Merkmale sind die separate 2-Deck

Vorsiebmaschine und das hydraulisch schwenkbare Rückführband.

Vor allem der Eisenaustrag in Materialflussrichtung mit dem starken

Überbandmagnet als Alleinstellungsmerkmal bringt viele Vorteile.

Mit diesem Verfahren werden die Eisenteile noch besser vom Magnetabscheider

erfasst und ausgetragen.

Raupenmobile Prallbrechanlage

Die „Giporec R 150 FDR spezial“ zeichnet sich durch ihre leistungsstarke

Prallmühle P 150 und den Eisenaustrag in Längsrichtung

aus. Weitere Merkmale dieses Anlagentyps sind die große separate

2-Deck Vorsiebmaschine, ein Brecheraustrag mit Austragsrinne, das

1.600 mm breite Brecheraustragsband und das schwenkbare Haldenband.

Dieser Anlagentyp ist somit mit allem ausgerüstet, was es

für höchste Leistungen im harten Recyclingeinsatz braucht.

Mobile Siebanlage mit Windsichtersystem

Die neue raupenmobile Siebanlage vom Typ „Giposcreen S 1860“

ist mit einer großen 3-Deck Siebmaschine und einem integrierten

Windsichtersystem für die Ausscheidung von Leichtstoffen wie Holz,

Plastik, Isolationsmaterial ausgerüstet. Auf der 3-Deck Siebmaschine

wird das Aufgabematerial in verschiedene Korngrößen getrennt.

Mit dem eingebauten Windsichtersystem werden die Leichtstoffe

bei den Übergabestellen von der Siebmaschine auf die Förderbänder

mittels spezieller Luftdüsen aus den Endkörnungen ausgeblasen,

um ein sauberes, hochwertiges Endprodukt zu erhalten. Das

Windsichtersystem arbeitet im Umluftverfahren mit integrierter

Feinstaubfilteranlage. Die neue raupenmobile Siebanlage mit integriertem

Windsichtersystem wurde in enger Zusammenarbeit mit

den Kunden des Herstellers entwickelt und gebaut.

FreigeländeFN.924/1

Passgenaue Recyclinglösungen

von Doppstadt

Besuchen Sie uns auf

der bauma 2016 und

sehen Sie, was beim

Baustoffrecycling

möglich ist.

Sichern Sie sich am

besten gleich Ihr kostenloses

Messeticket. Einfach auf

www.doppstadt.de/bauma

online bestellen!

Ihr Bestellcode: BAUMA

Werner Doppstadt Umwelttechnik GmbH & Co. KG

Steinbrink 13 | D-42555 Velbert | Deutschland | T: +49 (0)2052 8890 | WWW.DOPPSTADT.COM

07_P160075_Doppstadt_BAUMA2016_Anzeige_TreffpunktBau_185x65_RZ.indd 1 17.02.16 12:06

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

[ 94 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Das Unternehmen Doppstadt wird

Besucher der Bauma vor Ort informieren,

wie sich seine Kompetenz

im Baustoffrecycling konkret darstellt.

Eine Stärke des Herstellers sind

kundenspezifische Lösungen.

DOPPSTADT

Separationstechniken für

den internationalen Markt

DOPPSTADT

Auf der 31. Bauma wird der Lösungsanbieter Doppstadt seine

Kompetenz im Baustoffrecycling präsentieren. Zu den neuen

Maschinen und Technologien im Portfolio gehören Separationstechniken

mit hohem Durchsatz bei geringem Reinigungs- und

Wartungsaufwand. Alle Doppstadt-Lösungen haben dabei eines

gemeinsam: Durch die Kombination von Maschinen können

mehrere Verfahren in einem Arbeitsgang durchlaufen werden.

Über den Austausch einzelner Komponenten werden unterschiedliche

Anforderungen realisiert und kundenspezifische

Lösungen erzielt.

Dieses Baukastenprinzip zeichnet das Unternehmen aus: Jedes Verfahren

und jede Maschine, die entwickelt werden, passen wie Puzzlestücke

in das Doppstadt-Portfolio. Dadurch kann das Unternehmen

nahezu jeden Kundenwunsch erfüllen und so gut wie alle in der

Umwelttechnik üblichen Verfahren abdecken. Auf dem Freigelände

der Bauma informiert der Hersteller, wie sich diese Kompetenz ganz

konkret darstellt. Zu sehen sind Maschinen, die unterschiedliche

Verfahren im Baustoffrecycling repräsentieren, u. a. um das eingegebene

Material sauber und schnell in Fraktionen zu separieren, um

Stör- von Feststoffpartikel zu trennen oder um Baustellenmaterial

zu entsteinen und vorzuwaschen. Ferdinand Doppstadt, Geschäftsführer

des Umwelttechnikunternehmens, dazu: „Den hohen Erwartungen

unserer Kunden begegnen wir, indem wir sie für einfach zu

bedienende Technik begeistern. Sie sagen uns, welches Material sie

wie aufbereiten möchten, wir setzen diese Wünsche um: entweder

mit unseren Maschinen aus dem Bestand oder mit entsprechend

angepassten Lösungen. Und die machen dann auf der Baustelle ihren

Job: zuverlässig, kosteneffizient und störungsresistent.“

Freigelände FN 916/6

Auch als App

Greifer f ür echte Meister

Kerim Homri, Linebacker

NewYorker Lions

www.kintec-maschinen.de

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 95 ]

RZ_KINTEC_Anzeige_Juli_2014_118x88mm.indd 1 17.07.14 10:39


Vom Abfall zum

Bodenbaustoff

WOLF

Als Ergänzung der „TerraStar Compactline“ Siebschaufel-Baureihe

hat das Unternehmen Wolf eine Maschine mit drei Wellen und einer

Schnittbreite von 1.800 mm konstruiert. Die 1m3 Bodenmaterial fassende

Siebschaufel kann an Baggern ab 12 t und an Radladern ab 9 t

Einsatzgewicht betrieben werden. Auch eine kombinierte Baggerund

Radladeraufnahme ist möglich.

Die Wellenkupplung ermöglicht ein einfaches und kosteneffizientes

Tauschen der Wellen, auch direkt auf der Baustelle. „Serienmäßig

wird die Siebschaufel mit einem Schockventil ausgeliefert und benötigt

keine Leckölleitung am Trägergerät“, ergänzt Geschäftsführer

Jürgen Wolf. Der Schaufelseparator kann mit Kreuz-, Stern-, Quadrat-,

Hexagon- oder Hakenscheiben oder mit sogenannten Mischwellen

konfiguriert und bestellt werden.

In dieser Grafik ist die

Radladeraufhängung

der „TSC.183“ Siebschaufel

zu sehen. Diese kann

auch mit einer Baggeraufnahme

kombiniert

werden.

Starker Antrieb

Der Motor mit 48 kW Leistung

und 1.500 Nm Drehmoment

ermöglicht jederzeit eine

starke Performance. Mit einer Schaufelfüllung,

1 Kubikmeter Material auf einmal,

hat der störungsunanfällige Antrieb keine Mühe. Die

Ketten eines deutschen Hersteller benötigen nur alle

20 Arbeitsstunden eine Abschmierung, die Lager sind komplett

wartungsfrei. Die Wellenkupplung ermöglicht ein einfaches und

dadurch schnelles Aus- und Umbauen der Wellen. Es müssen keine

Lager oder Ketten demontiert werden. Aus Erfahrung dauert ein

Wellenumbau inklusive dem Umbau der beiden Gegenleisten an

einem „TerraStar Compactline“ Schaufelseparator ca. eine Stunden.

WOLF

Der „TerraStar TSC.183“

wurde speziell für Radlader

ab 9 t sowie Bagger ab

einem Einsatzgewicht von

12 t und mehr konstruiert

und ausgelegt.

... mit uns,

machen Sie Strasse!

Zero-Emission –

e-power

Fertiger

Beschicker

Cuxhavener Straße 355

21145 Hamburg

Tel. 040 / 532 99 220

Fax 040 / 532 99 100

info@milex-rent.de

Ihr Ansprechpartner:

Mike Wilken

0151 / 55 00 60 70

www.milex-rent.de

IE3 Elektromotor – Emissionsfrei, leise, effizient

SIGMA CONTROL SMART –

Einfache Wartung und problemloses Druckeinstellen

Halle A1, Stand 143/242

& Halle B4, Stand 145

vom 30.05. - 03.06.2014

Messe München

Karosserie aus rotationsgesintertem Polyethylen

Volumenstrom: 2-5 m³ – Betriebsüberdruck: 7-14 bar

Freigelände FM, Stand 708/15

www.kaeser.com

Walze

Zur Vermietung

mit Fahrer!

[ 96 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


Sieblöffel mit hydraulischer

Siebgrößenregulierung

SIMEX

Bei der Verfüllung von Grabungen ist Füllmaterial in verschiedenen

Korngrößen notwendig. Effizient und kostengünstig ist das

Wiederverfüllen von – vor Ort – gegrabenem Material. Hierzu sind

Sieblöffel an Baggern das ideale Werkzeug. Bisher waren für das

Vor-Ort-Sieben von Füllmaterial in unterschiedlichen Korngrößen

mehrere Sieblöffel notwendig.

Das Unternehmen Simex hat eine Serie von Sieblöffeln entwickelt,

die – auf Knopfdruck und ohne Arbeitsunterbrechung – die Siebweite

hydraulisch verändern können. Die Sieblöffel der „Serie VSE“

haben in der Praxis überzeugt, insbesondere mit den neu entwickelten

Siebwellen. Bei einem Großeinsatz im unwegsamen Südtiroler

Zillertal mit steilem Gelände wurden im Bau von Skiliften und im

Anlagenbau für Beschneiungen Sieblöffel mit unterschiedlichen

Größen an verschiedenen Baggern erfolgreich eingesetzt. Ohne das

Trägergerät zu wechseln, konnte zuerst mit feinerem und im Anschluss

mit gröberem Material verfüllt werden. Dies führte bei den

beauftragten Bauunternehmern zu einer großen Zeitersparnis.

Sieblöffel für jede Anforderung

Mit den Sieblöffeln von Simex kann unter anderem Erdreich, Stabilisierungsmaterial

oder auch Baustellenschutt gesiebt werden.

Die Siebweite kann im Bereich von bis zu 40 mm stufenlos aus der

Die Simex VSE–Sieblöffel sind als klassische Tieflöffel konstruiert. Der Hersteller

liefert sie auch mit „manueller Siebeinstellung“ oder für Spezialaufgaben auch

mit „individueller, fester Siebgröße“.

Fahrerkabine eingestellt werden. Zu den schon bewährten Sieblöffeln

„VSE 30“ und „VSE 40“ wird auf der Bauma der neu entwickelte

Sieblöffel „VSE 20“ vorgestellt. Diese drei Sieblöffel decken mit einem

Leergewicht von 1.350 kg, 1.790 kg und 2.400 kg die Baggerklassen

von 14 bis 35 Tonnen ab.

Die als Rauten auf der Welle angeordneten Scheiben in unterschiedlichen

Durchmessern erzeugen beim Drehen einen Sog, was die

Siebgeschwindigkeit erhöht. Der Hersteller bietet – um auch unterschiedlichen

Materialen gerecht zu werden – verschiedene Siebscheibentypen

an, die je nach Einsatzzweck „zart oder aggressiv“

arbeiten. Das Auswechseln der „Siebgruppen“ ist einfach und kann

vor Ort durchgeführt werden.

SIMEX

6

Die

sechs wichtigsten

Prozessschritte aus einer Hand:

• Brechen

• Sieben

• Nassaufbereitung & Entwässerung

• Trocknen

• Sortieren

• Verpacken/Palletieren

3.256

3.256 Maschinen von Binder+Co sind

in ganz Deutschland zur effizienten

Aufbereitung im Einsatz.

Fakten, die für

sich sprechen.

1

Binder+Co ist der einzige

Anbieter von allen fünf

Hauptprozessschritten.

Das macht uns zur Nummer 1

in der Mineralienaufbereitung.

Besuchen Sie uns auf der BAUMA

München, 11.-17. April 2016

Halle B2, Stand 213

3

Drei

Verkaufs- und Servicebüros

stehen für unsere

Kunden in Deutschland bereit.

68

Seit 68 Jahren

ist Binder+Co

in Deutschland

erfolgreich tätig.

www.binder-co.com

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 97 ]


JÖST

Geballte Siebpower

in Norwegen

JÖST

In Narvik am Ofotfjord, nördlich des Polarkreises, befindet sich eine

Aufbereitungsanlage des größten skandinavischen Eisenerzproduzenten

mit direkter Schiffsverladeeinrichtung für Eisenerzpellets.

Diese bisherige Anlage hat einen Durchsatz von 6.000 t/h und soll

durch eine Neuanlage mit einem Durchsatz von weiteren 9.000 t/h

erweitert werden. Durch die Erweiterung soll eine betriebssichere

und flexible Produktion für die nächsten Jahrzehnte gewährleistet

werden.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden hat das Unternehmen

Jöst eine neue Aufbereitungsanlage zur Kontrollabsiebung von Eisenerzpellets

mit Fördereinrichtung für die Schiffsverladung entwickelt.

Diese Neuanlage des Siebhauses besteht neben einem Vorratsbunkersystem

aus sechs Bunkerabzugsrinnen, weiteren sechs

Doppeldeck-Großsiebmaschinen mit Schurren, diversen verbindenden

Gurtförderern und Maschinen zum Klassieren, Fördern und Brechen

von Eisenerz. Zum Lieferumfang gehören außerdem der gesamte

Stahlbau, die detaillierte Planung, die Projektbetreuung sowie

die Gesamtmontage und Inbetriebnahme. Während der gesamten

Planungs- und Realisierungsphase war das Projektteam immer wieder

vor Ort, um den aktuellen Stand mit dem Kunden zu besprechen

und den Fortschritt der Montage zu überprüfen.

Wie alles begann

Grundstein für den größten Auftrag der Firmengeschichte legte ein

erfolgreiches Vorprojekt aus dem Jahr 2012. Jöst lieferte dem skandinavischen

Eisenerzproduzenten bereits eine ähnlich große Doppeldeck-Großsiebmaschine

mit einer Aufgabeschwingförderrinne.

Auch bei diesem Vorprojekt stellte der Kunde die oben genannten

Anforderungen. Zusätzlich gestaltete sich hier die Installation in

ein bereits vorhandenes und sehr enges Siebhaus als schwierig.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung von Jöst als einer der weltweit

führenden Hersteller von Großsiebmaschinen wurden diese

Schwierigkeiten dank des erfahrenen Personals gemeistert. Überzeugt

durch die passgenaue, effiziente Lösung und das technische

Know-how wurde Jöst für das aktuelle Großprojekt als Lieferant ausgewählt.

Weitere Infos & Bilder

Halle C1.321

www.treffpunkt-bau.com

Metso & Fischer-Jung auf der

Besuchen Sie uns auf unserem Messestand

FN 1016/3 und FN1418/1

www.fischerjung.de

Standort Krefeld

Telefon +49 (0)2151 555-182

Telefax +49 (0)2151 555-104

dun.d

Standort Dresden / Arnsdorf

Telefon +49 (0)35200 21-0

Telefax +49 (0)35200 21-200

inun.d

Verkauf I Vermietung I Werkstatt

Vor-Ort-Service I Ersatzteile

[ 98 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


ZEMMLER

Die „MS4200“ bei der Absiebung von Bauschutt für die Erzeugung von Kabelsand.

Vielseitige Doppeltrommelsiebanlagen

ZEMMLER

Jährlich fallen in Deutschland ca. 50 Mio t reiner Bauschutt an.

Reiner Bauschutt, bestehend aus Steinen, reinen Betonverbindungen,

Mauerwerk, Ziegelsteinen, Kacheln, Fliesen, Betonpflastersteinen,

ist ein mineralischer Abfall und gilt damit als wichtiger

Rohstoff für die Bauindustrie. Der Schutt durchläuft dabei

mehrere Prozesse bis zum wiederverwertbaren Recyclingmaterial.

Die Nutzung einer Siebanlage ist einer davon.

Zuerst wird Bauschutt in einem Brecher zerkleinert, danach in einer

Anlage gesiebt und sortiert. Für die Absiebung von Bauschutt

sind die großen Zemmler Doppeltrommelsiebanlagen „MS4200“,

„MS5200“ und „MS6700“ gut geeignet. In Abhängigkeit von der Größe

der Maschine ergibt sich eine saubere Absiebung in drei Fraktionen.

Die Qualität der Absiebung in Verbindung mit der Siebleistung,

massive Konstruktion der Innentrommel und Flexibilität bei der Verwendung

von Siebbelägen sorgen für eine hohe Wirtschaftlichkeit.

Drahtsiebe nachrüsten

Anders als bei den üblich verbauten Einfachtrommeln aus Stahlblech,

können die Innen- und Außentrommel mit Drahtsieben

bespannt werden. Diese sind mit lediglich 10 bis 15 Prozent vom

Anschaffungspreis einer gesamten Trommeleinheit nicht nur günstiger,

sondern können laut Hersteller auch problemlos vom Bedienpersonal

ohne Spezialwerkzeug gewechselt werden. Es ist möglich,

die Siebbeläge darüber hinaus individuell an wechselnde Siebanforderungen

anzupassen, da Maschenweiten von 2 bis 80 mm, verschiedene

Formen und Drahtstärken gewählt werden können.

Weitere Nachrüstoptionen

Zusatzoptionen wie ein Gitterrost als Überkornabweiser, um große

Betonstücke auszusortieren, oder permanente Trommelmagnete an

den Austragsbändern, die metallische Störanteile rausfiltern, sorgen

zusätzlich für die universelle Nutzbarkeit der Zemmler Siebanlagen.

Nach der Verarbeitung von Bauschutt erhält man unter anderem

Betonrecycling, Recycling Schotter, Asphaltgranulat, Kabelsand etc.

in verschieden Gesteinskörnungen. Der recyclte Bauschutt eignet

sich auch als Zuschlagstoff, für Baustellenzufahrten, für den Bau von

Lärmschutzwellen, den Bodenaustausch, Fahrbahnbefestigungen

oder für mineralische Tragschichten.

Halle C1.200

30. Mai–3. Juni 2016

MESSE MÜNCHEN



DAS ÜBLICHE REICHT UNS

NICHT. UND IHNEN?

DER HOLDER

STRIPE HOG:

2700 BAR

VOLLE POWER!

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

EIN HOLDER KANN MEHR ALS NUR VIER JAHRESZEITEN!

Das beweisen unsere einzigartigen Speziallösungen, wie z.B. der

HOLDER STRIPE HOG zur Reinigung und Entfernung von Fahrbahnmarkierungen.

Denn wenn es um individuelle Premium-

Anwendungen geht, kennt

04.2016

Holder

. TREFFPUNKT

keine Kompromisse.

BAU [ 99 ]

www.max-holder.com


Selbstreinigende Siebböden

HAVER & BOECKER

Selbstreinigende Siebböden haben sich in der Vergangenheit besonders

bei der Aufbereitung von Schüttgütern durchgesetzt. Mit

„Flex-Mat“ von Major Wire, einer Tochtergesellschaft des Unternehmens

Haver & Boecker, wird absofort eine neuartige Siebboden-Generation

angeboten, deren spezielle Konstruktion den Selbstreinigungseffekt

zusätzlich verbessert. Im Gegensatz zu bereits

erhältlichen Produkten werden bei „Flex-Mat“ Siebböden die horizontal

gekröpften Kettdrähte nicht durch Querdrähte, sondern ausschließlich

durch recycelbare PU-Verbindungen fixiert. Hierdurch

können die einzelnen Drähte über ihre gesamte Länge individuell

schwingen, sodass Anbackungen und Steckkörner effektiver verhindert

werden. Neben der hohen Flexibilität der Drähte trägt die glatte

Sieboberfläche zu einer deutlich längeren Lebensdauer im Vergleich

zu herkömmlichen Drahtsiebböden bei.

Von sehr grob bis ganz fein

Selbstreinigende Siebböden waren bisher in den Öffnungen von

2 mm bis 28 mm verfügbar und traditionell nur für siebschwierige

Decks geeignet. Mit „Flex-Mat“ erweitert Haver & Boecker das Einsatzspektrum

und bietet selbstreinigende Siebböden nun auch für

Feinstprodukte mit einem Trennschnitt bis zu 0,5 mm und gröbere

Materialien mit Trennschnitten bis zu 100 mm. Aufgrund der guten

Verschleißeigenschaften können die Siebböden mit dünneren

Drähten als herkömmliche Drahtsiebböden betrieben werden. Die

hierdurch erreichte Vergrößerung der offenen Siebfläche führt laut

Hersteller häufig zu Kapazitäts- und Produktivitätssteigerungen von

bis zu 40 %.

Bei „Flex-Mat“-Siebböden werden die

horizontalen gekröpften Kettdrähte

durch spezielle PU-Bindungen fixiert. Die

einzelnen Drähte können frei schwingen,

wodurch ein Selbstreinigungseffekt

erzielt wird.

Die passende Lösung finden

Die verschiedenen „Flex-Mat“-Serien bieten für fast jede Anwendung

die passende Spezifikation. So erzielen zum Beispiel die Serien

D und T durch definierte Kröpfungen nahezu die Trennschärfe von

Quadratmaschen. Die Serie D mit doppelten Drähten eignet sich für

besonders schwere Schüttgüter zum Beispiel im Aufgabebereich

von Querspanner-Siebmaschinen. Die Serien S und LFM wiederum

entsprechen traditionellen Harfensieben, die in erster Linie zum

Aussieben von Feinkörnern eingesetzt werden. Die „Flex-Mat“ Siebböden

sind wahlweise in Federstahl- oder in Edelstahlausführung

erhältlich und sowohl auf Quer- und Längsspanner-Siebmaschinen

als auch auf allen gängigen modularen Stecksystemen einsetzbar.

Die Polyurethan-Querverbindungen werden in Einzelfertigung entsprechend

der Position der Traversen kundenspezifisch aufgebracht.

Elf Produktionslinien stellen hierbei weltweit die zügige Belieferung

innerhalb von drei bis vier Wochen sicher.

HAVER & BOECKER

Halle B2.149

Mein Siebkasten

ist aber größer!

„...und teuer! Dafür leistet meiner mehr.

Größe ist eben nicht gleich Leistung!“

Also: Besser gleich

SIEBEN BRECHEN UMSCHLAGEN HALDEN

Tel.: (0451) 8 99 47-0 • www.christophel.com

[ 100 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 101 ]


Elektrischer Abbruchroboter

mit Wechselakkusystem

HANENBERG MATERIEEL

Als neun Abbruchunternehmen ihre Wünsche für einen kleinen, flexiblen

Abbruchroboter formulierten, wurde mit Unterstützung des

holländischen Branchenverbandes BMWT ein Unternehmen für die

Umsetzung gefunden, der Hersteller der Sherpa-Multifunktionslader

Hanenberg Materieel. Nach umfangreichen Tests und Verbesserungen

auch kleiner Details wird das Ergebnis, der Sherpa 100 EHD,

zur Bauma in München einem weltweiten Publikum vorgestellt. Generalprobe

für den großen Auftritt war die Abbruchtagung Anfang

März in Berlin. Am Stand des deutschen Sherpa-Importeurs Weber

Baumaschinen und Fahrzeuge (Muck-Truck) wurde er den Teilnehmern

und Gästen erstmals live in Deutschland vorgestellt.

Computersteuerung erhöht Sicherheit

Basis der Entwicklung war der im praktischen Einsatz vielfach bewährte

elektrische Minilader „Sherpa 100 Eco“. Für ihn wurde eine

Fernsteuerung entwickelt, um den Bediener im Abbrucheinsatz zu

schützen. An weniger gefährlichen Orten kann das Steuerpult mit

ferngesteuertem Sender im Halter der Maschine befestigt und der

Kompaktlader direkt gesteuert werden. Der „Sherpa 100 EHD“ ist

vollständig computergesteuert. Das Geschwindigkeits-/Kraftverhältnis

ist optimal austariert. Der Energieverlust wird durch einen

Mikroprozessor wesentlich minimiert. Mehr Arbeitsleistung kann

aus jeder Batterieladung gewonnen werden.

Ausstattung für vielseitige Einsatzgebiete

Serienmäßig ist der „Sherpa 100 EHD“ mit Hydraulikhammer „RM

45s“ von Globram ausgerüstet. Für diesen Hammer wurde eine Hydrauliksteuerung

entwickelt, die speziell auf die niedrige Hydraulikleistung

von Minimaschinen abgestimmt ist. Selbst für schwere

Abbrucharbeiten bietet er genügend Schlagenergie. Ohne Abgase

ist er besonders für Arbeiten in geschlossenen Objekten (z. B. Bürogebäude,

Krankenhäuser) geeignet. Dank eines zusätzlichen Verlängerungsadapters

wird eine gewünschte Arbeitshöhe von bis zu 3

Metern erreicht. Mit einer Breite von 76 cm und einem Gewicht von

850 kg kann der „Sherpa 100 EHD“ im Personenaufzug transportiert

werden. Bauschutt vor den Reifen kann mit einem extra montierten

Planierschild entfernt und damit gleichzeitig die Stabilität des

Gerätes erhöht werden. Der verstärkte Schwerlastrahmen bietet

Schläuchen und Kupplungen zusätzlichen Schutz. Diese sind in den

Rahmen eingearbeitet, um die Wahrscheinlichkeit möglicher Beschädigungen

zu verringern.

WEBER BAUMSCHINEN

Für den „Sherpa 100 EHD“ steht ein Sortiment von über 60 Anbauwerkzeugen

zur Verfügung. Eine integrierte Kupplungsplatte ermöglicht den schnellen

Wechsel. Ausgerüstet mit Schaufel, wird der Abbruch abtransportiert.

Kontinuierliche Leistung durch Wechselakkusystem

Der Elektromotor und die 100%ige Gummibereifung ermöglichen

die optimale Nutzung der Maschine bei Innenarbeiten. Der „Sherpa

100 EHD“ ist mit einem Wechselakkusystem ausgerüstet. Erstmals

ist es hierbei gelungen, eine Wechseloption für Akkus mit einem

Gewicht von über 300 kg zu entwickeln. Sollte eine Batterieladung

nicht ausreichen, kann vor Ort die 360 Ampere starke Batterie ausgetauscht

werden. Ein 24-Stunden- Einsatz wird somit möglich. Eine

weitere Option: Die Abrissmaschine kann für Arbeiten an einem

festen Standort auf Kundenwunsch zusätzlich mit einem 220 Volt

Anschluss ausgestattet werden.

Weber Bauaschinen Freigelände FN.926/3

Hanenberg Materieel Halle B5.439

LINDNER URRACO 75 Der Zweiwellen-Zerkleinerer

Der Spezialist für:

Altholz, Biomasse, Wurzeln,

Haus-, Sperr-, Gewerbe-Müll,

Metall- und Leichtschrott,

Altreifen und PVC

Besuchen Sie uns:

Stand FN 917/3

Industriestraße 1A

99820 Hörselberg/Eisenach

W www.l-ms.de

T +49 36920 7269-0

E info@l-ms.de

[ 102 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


Schaufelseparatoren im Fokus

ALLU

Auf der Bauma findet die Markteinführung des wichtigsten Allu

Separatoren Updates (eine Schaufel kann ab sofort mit zahlreichen

verschiedenen Wellentypen eingerüstet werden) statt: Trommeln

mit wechselbaren Schlegeln, festen Schlegeln oder der neuen, „TS

Konstruktion“, die nur durch das Verschieben der Schlegel dem Kunden

ermöglicht, zwei Sieblinien zu fahren. Das Feature bietet den

Nutzern gleichzeitig mehr Flexibilität und Einsatzmöglichkeiten, da

die gleiche Maschine mehrere Arbeitsanforderungen ohne zusätzliche

Investitionen erfüllen kann.

Kunden genießen erhebliche Vorteile aus der Vielzahl von Trommeln

und Schlegeln, die von ALLU entwickelt wurden. Auch die Stabilisierungstrommeln

sind ab der Bauma 2016 mit wechselbaren Schlegeln

ausgerüstet, die schnell und einfach sogar auf der Baustelle

erneuert werden können. Kein Aufschweißen mehr, sondern durch

das Wechseln der Schlegel kann die Arbeit innerhalb kürzester Zeit

fortgeführt werden, erklärt das Unternehmen.

Vorgestellt wird außerdem die neue M-Serie. Diese Separatoren

wurden für 50 bis 160 t Bagger und 30-90 t Radlader konzipiert.Die

M-Serie wird beispielsweise zur Beschickung von Kraftwerken, Zerkleinerung

groben Materials vor Förderbändern, zur Verarbeitung

von Eisenerz oder zum Laden von Dumpern eingesetzt.

Freigelände FN.718/2

ALLU

Das Unternehmen Allu präsentiert auf der Bauma erstmals seine neuen

Brech- und Siebschaufeln. Darunter der größte Schaufelseparator der Welt.

Die Allu M-Separatoren wurden für 50 bis 160 t Bagger und 30-90 t Radlader

konzipiert.

EXPERTS IN CRUSHING SINCE 1991

Betonrestmenge

Recyceltes

Betongranulat

Wiederverwendung

als Zuschlagsstoff für

die Betonproduktion

RM 90GO! - NO COMPROMISES

GREATER PERFORMANCE

Mit dem RM 90GO! gehen Sie dank drehmomentstarkem und robusten Motor keine Kompromisse ein. Bauschutt, Asphalt und

Naturstein bereitet der mobile Prallbrecher auf. Mit dem neuen schwenkbaren Rückführband machen Sie mit nur einem Tastendruck aus

dem Rückführband ein zusätzliches Austrageband und sind noch flexibler!

BESUCHEN SIE UNS:

BAUMA MÜNCHEN 2016

HALLE: B2/236

HOF: 12B/16

WWW.RUBBLEMASTER.COM

RUBBLE MASTER HMH GmbH | Im Südpark 196, 4030 Linz, Österreich | Tel.: +43 732 73 71 17 - 360 | sales@rubblemaster.com

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 103 ]


Leistungsstarke Abbruchzangen und Greifer

DEMAREC

Im Zentrum von Wiesbaden, am Kureck an der Taunusstraße, lag

der ehemalige Bürokomplex der R&V Versicherung. Der Bauherr –

die Firma IFM Immobilien – beauftragte für die Abbrucharbeiten

das Unternehmen Kolb Erdbau und Abbruch. Das Langener Unternehmen

setzte bei diesem Projekt auf Multi-Quick Prozessoren von

Demarec, angebaut an einem Liebherr 954 und den zweitgrößten

Greifer der DRG Serie – beides geliefert von der Firma Hopf aus

Lohmar.

Der Gebäudekomplex, mitten im Zentrum von Wiesbaden, stellte

die für den Abriss Verantwortlichen vor einige Herausforderungen:

Der Untergrund bestand zum großen Teil aus massivem Fels. Dieser

sollte abgetragen, teilweise vor Ort zerkleinert und – zur Einsparung

von Abfuhrwegen – bei der Verfüllung der ehemaligen Tiefgarage

auf demselben Baugrundstück gleich wieder verfüllt werden. Eine

weitere Schwierigkeit bestand darin, direkt angrenzende Gebäudeteile

nicht zu beschädigen und zu erhalten und gleichzeitig die

umgebenen Gebäude und Straßen vor Staub zu schützen und vor

herabfallenden Betonteilen zu sichern. In unmittelbarer Nähe galt es

zusätzlich, ein denkmalgeschütztes Gebäude zu bewahren. Direkt

neben der großdimensionierten Baugrube steht das ehemalige Mövenpick.

Auch das denkmalgeschützte „Ex-Mövenpick“ ist entkernt

und steht im Erdgeschoss nur noch auf Stützen. Im Bausegment

wurde die Baugrubenumschließung geschaffen. Dabei galt es, ein

besonderes Augenmerk auf die Hangsicherung zu legen.

Die richtige Wahl für schwere Aufgaben

Um diese Aufgaben zu erfüllen, fiel die Wahl auf Demarec Komponenten

und hier konkret auf die Abbruchzange „MQP“ 60 und den

Greifer „DRG 45“. Die MQP-Serie ist nach einem Konzept entwickelt,

bei dem Effizienz im Mittelpunkt steht. Der MQP wurde in diesem

Fall mit Gebissen für das Schneiden von Betonkonstruktionen und

Bewehrungsstahl eingesetzt. Die Zange ist mit zwei Drehmotoren,

Lasthalteventilen und Überdruckventilen ausgerüstet. Der Greifer

„DRG 45“ zeichnet sich durch hohe Schließkräfte und eine robuste

Konstruktion des Jochs aus.

Freigelände FM.613

DEMAREC

Spezialmaschinen GmbH

REMOTE CONTROLLED DEMOLITION ROBOTS

Breithornstraße 10 · D-81825 München

E-mail: info@toptec-germany.de

Tel.: +49 (0) 89 - 42 72 05 50

Halle A1/Stand 312

www.toptec-germany.de

[ 104 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


Hauben für nahezu jede Abmessung

ACHENBACH

Von der kleinen Standard-Haube bis zur Jumbo-Version die zusätzl.

einen oder beide Laufstege mit einhaust: Das Unternehmen

Achenbach produziert als Hersteller von Metallhauben nahezu

jede Abmessung.

Mit dem – auch nachträglichen – Einsatz von Achenbach-Hauben

können Kunden ihre Bandanlage weitgehend witterungsunabhängig

das ganze Jahr über nutzen und so die Produktivität erhöhen.

Dabei werden auch Aspekte wie Umweltschutz (kein Materialaustritt

in die Umgebung), Unfallschutz (kein Eingriff auf das laufende

Band) sowie Emissionsreduzierung (bei Anlagen nahe der Wohnbebauung)

beachtet. Auf der Bauma zeigt der Hersteller der Metallhauben

auch zwei Öffnungsmöglichkeiten: die „superTec“-Haube

und die „LOOP“-Haube. So konnte der Hersteller viele Kilometer seiner

„LOOP“-Hauben und Untergurt-Verkleidungen nach Saudi-Arabien

liefern. Beide Schutzhauben-Versionen zeichnen sich durch

eine einfache Montage und Bedienung sowie hohe Sicherheit aus.

Unterschiedliche Befestigungssysteme und der Vertrieb von Organit-Hauben

aus Hart-PVC runden das Produktprogamm ab, das auch

auf der Bauma präsentiert werden wird.

ACHENBACH

Die Haubenvielfalt von Achenbach: von der kleinen Standard- bis zur großen

Jumbo-Haube.

Halle B2/102

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 105 ]


METSO

Statt separaten Brech- und Siebmodulen benötigt die Firma Josef Bohnen

lediglich die kombinierte mobile „LT1213S Prallmühle“ mit angeschlossenem

Siebmodul, um wirtschaftlich Recyclingmaterial zu verarbeiten.

Matthias Haus (Mitte), Geschäftsführer von Josef Bohnen, im Gespräch mit

Vertriebsmitarbeiter Hugo van Benthem von Metso (rechts) und Ralph Phlippen

von Fischer-Jung (Metso Händler in Deutschland).

Sauberer und wirtschaftlicher recyceln

METSO

Wirtschaftliche Prozessabläufe und saubere Endprodukte sind

die Eckpfeiler eines produktiven und rentablen Recyclingprozesses.

Die Firmen Josef Bohnen und Josef Esser Sand und Kies aus

Swisttal, deren Unternehmensschwerpunkt auf der Sand- und

Kiesaufbereitung sowie dem Recycling von Bauschutt liegt, ist für

diese Zielsetzung mit dem neuen mobilen „Lokotrack Prallbrecher

LT1213S“ von Metso gut gerüstet. Die Anlage mit angeschlossenem

Siebmodul wurde noch um einen Windsichter erweitert, der

leichte Partikel einfach wegbläst.

„Früher haben wir unsere Recyclingaufgaben mit dem Metso Lokotrack

LT1110 und einer separaten Mobilsiebanlage bewältigt.

Seit jüngster Zeit erledigt das unser neuer Lokotrack LT1213S samt

angeschlossenem Siebmodul in einer Einheit, was automatisch zu

höherer Produktivität und niedrigerem Kraftstoffverbrauch beiträgt”,

erläutert Geschäftsführer Matthias Haus von Josef Bohnen. „Die

neue Anlage erlaubt es uns, mehr als 200 Tonnen verschiedener

Recyclingmaterialen pro Stunde zu verarbeiten. Außerdem können

wir mit unserem Windsichter leichte Partikel wie Holz, Kunststoffe

und Papier dem Prozess entziehen, was den Verkaufswert unserer

wiederverwerteten Endprodukte spürbar steigert”, fügt er hinzu. Die

neue Anlage ist durch die Fischer-Jung Aufbereitungstechnik ausgeliefert

worden, dem zuständigen Metso-Händler in dieser Region.

Der Windsichter setzt sich aus einer Kompaktanlage mit Elektromotor,

Lüfter und Luftschläuchen zusammen, die den Luftstrom präzise

auf den Abzugs- und Hauptförderer richtet.

Zwei Unternehmen – ein gemeinsamer Betrieb

Swisttal, der Standort des Hauptverarbeitungsbetriebs für Sand und

Kies von Josef Bohnen, befindet sich in Nordrhein-Westfalen, südlich

von Köln. Dort teilt sich das Unternehmen den neuen mobilen

„Lokotrack LT1213S“ von Metso mit der Firma Josef Esser Sand und

Kies. Beide Firmen sind sowohl im Recycling als auch in Sand- und

Kies-Aufbereitung tätig. Für die Anfahrt des Frontladers haben beide

Unternehmen extra eine solide und sichere Betonrampe errichtet.

Zusätzliche Trichterwände erleichtern die reibungslose Zuführung

des Materials in den Aufgabebunker, um es anschließend über die

Prallmühle vom Typ „NP1213M“ zu zerkleinern. Das gesamte Recyclingmaterial

– ob Beton mit Armierung, Ziegelsteine oder Asphalt –

wird dort gebrochen, gesiebt und sauber zum 0/45 mm Endprodukt

verarbeitet. Anschließend kommt es als Zuschlagstoff oder Füllmaterial

(bspw. zur Landverfüllung) zum Einsatz.

Potential des Recyclings

„Steigende Deponiekosten bescheren Recyclinganwendungen zukünftig

noch weiteres Potential. Dank fortlaufend modernster Technik

und qualifiziertem Personal bleiben unsere Betriebsprozesse

profitabel. Das Ergebnis ist ein sauberes Endprodukt, das vielfältigen

und einfachen Verwendungszwecken zugeführt wird”, so Matthias

Haus gegenüber Ralph Phlippen, dem Vertriebsleiter von Fischer-

Jung.

Freigelände FN.1016/3 + FN.418/1

Besuchen Sie uns

bei McCloskey!

Interessante Angebote für Kauf und Miete

Ersatzteile · Service · Kundendienst

Apex Fördertechnik GmbH

Am Forsthaus 50 · 52511 Geilenkirchen · Tel.: 02451-409 77510

www.apex-foerdertechnik.de · mail@apex-foerdertechnik.de

[ 106 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


Wassernebel zur Staubbindung

NEBOLEX

Mit dem Staubbindesystem des Unternehmens Nebolex Umwelttechnik

gelingt die Staubbindung und Staubreduzierung in allen

Bereichen der Verfahrenstechnik. Über spezielle Düsen wird Wasser

und Druckluft zu Nebel dispergiert, der je nach Bedarf direkt ins

Material eingebracht oder als horizontale oder vertikale Nebelwand

genutzt werden kann. Mit der so erzeugten Nebelebene ist eine

Staubbindung, Luftbefeuchtung oder Materialkühlung garantiert.

Zur Geruchsbekämpfung können dem Wasser verschiedene Enzyme

zugefügt werden. Ein weiterer Punkt sorgt für einen problemlosen

Langzeiteinsatz: Die patentierten Nebelleisten aus Edelstahl sind

robust und können direkt an Förderbändern und Brechern montiert

werden. Die integrierten Nebelköpfe sind so vor Beschädigungen

geschützt.

Maschinenstillstand verhindern

Sämtliche Stillstände einer Anlage durch zu hohe Staubkonzentration

oder verschmutzte oder defekte Anlagen führen zu Produktionsausfällen

von mehreren Stunden. Auf Dauer gesehen, kommen

diese den Unternehmer teurer als eine Staubbindeanlage, die jährlich

bzw. halbjährlich gewartet werden muss, also planbare Wartungsintervalle

hat. Daher arbeitet der Hersteller mit Akribie daran,

seine Staubbindeanlagen stetig zu verbessern, mit dem Ziel, allen

Firmen die Möglichkeit zu bieten, die geforderten Immissionsgrenzwerte

sicher einzuhalten. Auch nach dem Kauf können Kunden in

Deutschland und im europäischen Ausland auf den Service des Herstellers

zählen.

NEBOLEX

Benebelung einer mobilen Brech- und Siebanlage.

Wir kennen keinen Winterschlaf...

... stören ihn aber auch nicht - dank des neuen Rockster Schallschutzpakets.

Rockster Recycler AUSTRIA

Tel.: +43 7223 81000

office@rockster.at

www.rockster.at

Besuchen Sie uns auf der Bauma

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 107 ]

HallE B2 Stand 214


Bauschutt

Sieben und sortieren

Europapremiere neuer

Abbruchscheren

GENESIS

Das Unternehmen Genesis stellt auf der Bauma seine „GDT Razer“ Abbruchschere

vor. Wichtige Neuerungen sind das geringe Eigengewicht und der

größere Unterkiefer.

Besuchen Sie uns auf unserem Stand Nr. 227

in der Halle B2 und auf der Hoffläche

23B, Stand 11. Wir freuen uns auf Sie.

Möchten Sie mehr über Mogensen Sieb- und

Sortiermaschinen für die Bauschuttaufbereitung

erfahren? Dann scannen Sie einfach

den QR-Code.

Mogensen GmbH & Co. KG

Kronskamp 126 · 22880 Wedel

Deutschland

Telefon +49 4103 8042 - 0

Fax +49 4103 8042 - 40

www.mogensen.de

info@mogensen.de

WASCHEN · TROCKNEN · KÜHLEN · SIEBEN · SORTIEREN

GENESIS

Die Firma Genesis stellt auf der Bauma mit der „GDT Razer“ eine

neue Abbruchschere vor, die speziell für heutige Baggerklassen und

Longfrontmaschinen mit hohen Reichweiten konzipiert wurde.

Die „GDT 190“ und „GDT 290“ zeichnen sich durch ein geringes Eigengewicht

aus. Zudem rückt ein kurzes und flaches Kopfstück den

Schwerpunkt näher an das Trägergerät heran. Damit sind sie optimal

für den Stielanbau an Bagger der 20 t bzw. 30 t Klasse sowie für die

meisten Abbruchmaschinen mit großer Reichweite geeignet.

Mit ihren anpassbaren Konfigurationen der Brecherzähne kommt

die „GDT Razer“ mit unterschiedlichen Materialien leicht zurecht.

Anzahl und Position der Brecherzähne können projektabhängig

ausgewählt werden. Die geschraubten Zähne sind nicht nur einfach

zu montieren, sie können zur Erzielung einer längeren Lebensdauer

gedreht oder auch sehr einfach auf der Baustelle gewechselt werden.

Damit werden Investitions- und Betriebskosten reduziert. Die

Stahl-Schneidmesser im hinteren Bereich des Scherenkiefers sind

vierfach verwendbar. Die Geometrie dieser Schneidmesser verfügt

über einen Scheitelpunkt, der dafür sorgt, dass das zu schneidende

Material tiefer in die Schere hineingezogen wird. Damit wird der

Schneidvorgang noch effizienter. Um die Produktivität und Zuverlässigkeit

noch weiter zu erhöhen, wurde der Unterkiefer der „GDT

Razer“ so konzipiert, dass er einen größeren Materialdurchlass ermöglicht,

wodurch Materialablagerungen und -verstopfungen verhindert

werden.

Freigelände FM.615/7

[ 108 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


Hydraulikhammer-Serie erweitert

FRD

Zur Steinexpo 2014 präsentierte der japanischen Konzern FRD Furukawa

Rock Drill seine komplett neue Hydraulikhammer Serie FXJ.

Die Serie ist das synergetische Ergebnis der Erfahrungen aus mehr

als 50 Jahren Entwicklung kombiniert mit der heutigen Technologie.

Durch die konsequente Weiterentwicklung des FRD Inliner-Systems

und diversen patentierten Detaillösungen ist es gelungen, die Leistung

nochmals zu steigern. Ein gewichtsreduziertes Schlagwerk

mit hoher Schlagenergie ermöglicht eine noch größere Brechkraft.

Bei der neuen Baureihe sind die Anforderungen an ein System mit

weniger Wartungsintervallen, minimalen Ausfallzeiten, einem reibungslosen

Ablauf auf der Baustelle und höherer Beanspruchbarkeit

verwirklicht. Ein breiteres Band des Ölbedarfes ermöglicht zusätzlich

den Einsatz an einer Vielzahl von Trägergeräten. So kann ein Hammer-Modell

heute an mehr Trägergeräten verwendet werden als ein

vergleichbares älteres Modell. Die Geräte werden damit optimaler

ausgelastet. Dank des neuen Monoblock-Designs werden keine Zuganker

mehr benötigt, mehr Leistung und mehr Stabilität sind damit

realisierbar.

Neues Design – bewährte Vorteile

Mit dem neuen Slim-Design ist die FXJ Serie gut für den Einsatz im

Rückbau oder als Produktionsmaschine im Steinbruch gerüstet. Das

schlanke Design erhöht die Effizienz bei Graben- und Kanalarbeiten.

Lärm und Vibration werden durch das neu gestaltete Dämpfer-System

reduziert. Die Fertigungsqualität in Verbindung mit der neuen

Monoblock Bauweise, den neu gestalteten Meißelhaltekeilen und

den FRD Verschleißteilen aus Japanstahl

bringt eine längere Lebensdauer

der einzelnen Bauteile. Die

Gesamtwartungskosten werden

stark reduziert. Dabei bieten die

neuen Modelle alle bereits bekannten

Vorteile der Vorgängerserie: die

automatische Leerschlagsicherung,

eine Schlagkolben-Hubverstellung,

den Anschluss für die Zentralschmieranlage

(FRD sencio lubrico),

eine Vorrüstung für Unterwassereinsätze

und das Staubschutzsystem

– alles serienmäßig.

Freigelände FM.614/2

Die FXJ Serie des Herstellers FRD gibt es seit

diesem Jahr in sechs Modellen für Trägergeräte

von 9 bis 75 Tonnen. Die zwei neuen Modelle

werden erstmals auf der Bauma präsentiert.

FRD

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 109 ]


Hochkippdumper

Emissionsfrei

Geräuscharm

1000 kg Traglast

Lange Betriebszeit

Bewährtes Recyclingsieb

in kompakter Ausführung

BHS

Das Baustoff-Recyclingsieb „SBR 2“ bekommt

ein Nachfolgemodell in kleinerer Ausführung.

Damit bedient die Firma BHS die Nachfrage

der Unternehmen, die mit der Größe ihres

Standardgeräts ihre Lademaschinen überfordern,

aber nicht auf die robuste Bauweise,

Energieeffizienz und lange Siebstrecke

verzichten wollen. Im April stellt BHS auf

der Bauma das große Modell mit 3.800 mm

Aufgabebreite und, eben als Messeneuheit,

das kleinere Modell mit 2.500 mm Aufgabebreite

vor. Mit einem Gewicht von unter

3 t und Aufgabehöhe von ca. 2.300 mm, bei

gleicher Siebstrecke von 2.700 mm, kann die

Die Firma Bratschi Transporte aus Orpund

hat die Maschine in großer Ausführung gekauft,

ohne sie zuvor in Aktion gesehen zu

haben. Herrn Bratschi hat unter anderem die

einfache Bauweise zur Kaufentscheidung bewogen.

Dazu kam, dass die Maschine keinen

Motor mit Partikelfilter und keine Transportbänder

hat sowie der geringe Platzbedarf

und dass die Beschickung mit seinem großen

Hyundai Radlader erfolgen kann. Mit einer

15 mm Quadratmasche ist bei der Firma

Bratschi die bis dato kleinste Maschenweite

im Einsatz. Sandiges und kiesiges Material,

das auf den Baustellen anfällt und nicht direkt

weiterverarbeitet werden kann, wird auf

BRATSCHI TRANSPORTE7 BHS

Die neue „SBR 2“ kann beidseitig beschickt werden – je nach Material und Lademaschine.

Stand FN. 1015/2

Mit diesem vollständig

akkubetriebenen

Dumper startet

DMS Technologie GmbH

auf dem deutschsprachigen

Markt eine Zusammenarbeit mit

der Firma Ecovolve.

DMS Technologie GmbH, Steinbacher Str. 62, 64658 Fürth

Informieren [ 110 ] SIe 04.2016 sich jetzt . TREFFPUNKT unter BAU

www.dms-tec.de

kleine Ausführung von Radladern mit einem

Betriebsgewicht von ca. 8 t und Baggern mit

einem Betriebsgewicht ab ca. 10 t bewegt

und beschickt werden. Durch den Einsatz der

gleichen Baugruppen eignet sich die Siebmaschine

für die gleichen Anwendungen,

wie z. B. die Aufbereitung von Asphaltfräsgut,

Bauschutt, Böden, Kies, Schotter, Fels, Gabionen-

und Wasserbausteinen sowie Verbrennungsschlacke.

Da auch der Stangensizer

baugleich ist, scheidet die Siebmaschine laut

Hersteller Brocken bis zu einer Kantenlänge

von 1.000 mm ab.

Bewährungsprobe in der Schweiz

Bereits seit August 2015 wird das erste Baustoff-Recyclingsieb

in der Schweiz betrieben.

den Aufbereitungsplatz transportiert, um es

später, wenn es freie Kapazitäten gibt, auszusieben.

Hergestellt werden vor allem feinere

Körnungen wie Füllsand 0-8, Planierkies 0-16

und 0-32.

Das Überkorn wird direkt verwertet oder der

Brechanlage zugeführt. Neben einem 15er

und 30er Siebbelag hat sich Bratschi zudem

für eine 80er Quadratmasche entschieden,

um auch die Möglichkeit zu haben, gelösten

Kies und felsiges Material aufzubereiten. Alles

in allem ist die „SBR 2“ die sinnvolle Erweiterung,

die sich Bratschi für seinen Aufbereitungsplatz

erhofft hat.

BRECHEN . SIEBEN . RECYCLING . GEWINNUNG


KOMMUNALTECHNIK . GALABAU

www.atlascopco.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 111 ]


Pneumatischer Abbruchhammer sorgt

für Effizienz im Kommunalbau

nomischere Arbeitshaltung ergibt. Dank starrer Griffe und „Softstart“

Funktion lässt sich die enorme Kraft des RTEX leicht kontrollieren.

Niedriger Energie- und Druckluftverbrauch

Eines der auffälligsten Merkmale des RTEX ist der um 50% reduzierte

Druckluftverbrauch bei gleicher Aufbrechleistung. Das bedeutet,

der zugehörige Kompressor muss nur halb so stark sein oder der bisher

genutzte Kompressor kann zwei RTEX Hämmer versorgen. Daraus

ergeben sich geringere Anschaffungskosten für den Kompressor,

ein niedrigerer Kraftstoffverbrauch, ein einfacherer Transport

und weniger Emissionen. Möglich wurde all dies durch ein neues

Arbeitsprinzip, das die beiden Atlas Copco Ingenieure Olof Östensson

und Thomas Lilja vom Construction Tools Innovation Center in

Kalmar, Schweden, erfunden haben.

ATLAS COPCO

Das Unternehmen Atlas Copco bietet mit seinem neuen handgehaltenen

Abbruchhammer RTEX eine gesteigerte Rentabilität

durch den Einsatz von modernen Technologien. Dank des neu

entwickelten Arbeitsprinzips „Constant Pressure Control“, verbessertem

Energietransfer im Abbruchhammer und dem neuen

„RHEX Power Chisel“ arbeitet der RTEX besonders effizient. Die

Aufbrechleistung des RTEX entspricht der eines Hammers der

30 kg+ Klasse. Gleichzeitig verbraucht er nur halb so viel Druckluft

und wiegt 25 % weniger.

Der RTEX entwickelt die Leistung des Spitzenhammers der 30-

35 kg-Klasse, wiegt aber nur 25 kg. Das bedeutet fünf bis zehn Kilogramm

weniger Gewicht, die der Bediener handhaben muss. Bei

Messung gemäß EN ISO 28927-10 liegt der Hand-Arm-Vibrationspegel

3-achsig unter 5 m/s2. Unter diesen Bedingungen kann ein

Bediener bis zu achtmal länger als mit einem herkömmlichen Hammer

arbeiten und dennoch die Arbeitsschutzvorschriften einhalten.

Möglich wird dies durch die „Constant Pressure Chamber“ oben im

Hammer, die als fortschrittliche pneumatische Aufhängung dient.

Das Werkzeug ist kompakter als ein herkömmlicher Hammer, was die

Arbeit unter beengten Platzverhältnissen erleichtert und eine ergo-

ATLAS COPCO

Erläuterung des neuen Funktionsprinzips

Olof Östensson erklärt das neue Funktionsprinzip so: „Bei einem herkömmlichen

Hammer entweicht die Druckluft jedes Mal, wenn sich

der Kolben nach oben oder unten bewegt. Beim RTEX tritt die Luft

nur einmal aus – nämlich beim Rückhub des Kolbens. Danach drückt

der konstante Druck aus einer Kammer oben im RTEX den Kolben

wieder nach unten. Der Druck oberhalb des wirkenden Kolbens ist

konstant. So entstehen im Gegensatz zu konventionellen Hämmern

keine Vibrationen, was wiederum eine Vibrationsdämpfung überflüssig

macht. Um dies zu erreichen, haben wir das Ventil von oben

am Hammer nach unten verlegt. Wir nennen unser neues Konzept

‚Up-Side-Down‘. Der neue längere und schwerere Kolben überträgt

die Energie wesentlich effizienter auf den einzigartigen RHEX Power

Chisel. Der RTEX kann natürlich auch mit herkömmlichen Meißeln

betrieben werden, aber der RHEX ist speziell auf unseren neuen

Hammer abgestimmt und ermöglicht eine optimale Stoßwelleninteraktion

für eine noch bessere Aufbrechleistung. Der RHEX besitzt

außerdem ein spezielles konkaves Spitzenprofil, wodurch der Meißel

seltener blockiert. Das neue Arbeitsprinzip des neuen Abbruchhammers,

sein längerer Kolben und der RHEX Meißel sorgen für einen

Effizienzrekord: 50% weniger Druckluftverbrauch bei gleicher Aufbrechleistung.“

„Die beste Neuigkeit aber am RTEX ist, dass er sich selbst bezahlt

macht“, erklärt Vladimir Kozlovskiy, President der Construction Tools

Division. „Weil man nur einen halb so starken Kompressor benötigt

oder am bisherigen Kompressor zwei dieser Hämmer betreiben

kann, zahlt sich dieser Hammer durch Einsparungen bei den Kompressorkosten

sofort und direkt aus. Dieses Produkt ist ergonomisch

und schont gleichzeitig Budget und Umwelt.“

Freigelände F11.1108

Hanenberg Materieel • Canadabaan 14 • NL-5388 RT Nistelrode • Tel.: +31 (0)4126133344 • export@hanenberg-materieel.nl • www.sherpaminiloaders.com

Weber

Freigelände Nord

Stand 926/3

Hanenberg

Halle 5

Stand 439

Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH (Muck-Truck) und Hanenberg Materieel B.V.

Rohrbacher Weg 2 • 57339 Erndtebrück • Tel.: 02753 / 603 98-0 • Fax: 02753 / 603 98-28 • info@mucktruck-deutschland.de • www.mucktruck-deutschland.de

[ 112 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

KOMMUNALTECHNIK . GALABAU


Sandreiniger für den

kommunalen Einsatz

BOBCAT

Das Unternehmen Bobcat hat im Februar den neuen Sandreiniger

„SC200“ für die Verwendung als Anbaugerät für Bobcat Kompakt-Raupenlader

(CTL) auf den Markt gebracht.

Der neue Sandreiniger SC200 wurde für die Arbeit auf nassen und

trockenen Flächen konzipiert und kann mit den Bobcat-Kompakt-Raupenladermodellen

T590, T650, T770 und T870 (Ausführungen

mit Standard- und Hochleistungshydraulik) eingesetzt werden.

Er erweitert damit das bereits aus über 70 verschiedenen Anbaugeräten

bestehende Sortiment des Herstellers.

Vielseitig einsetzbares Anbaugerät

Mit einer Arbeitsbreite von 1.900 mm, einer Siebtiefe von bis zu 200

mm und einer Schaufelkapazität von 350 l ist der Bobcat-Sandreiniger

ein leistungsstarkes Anbaugerät, das nassen und trockenen

Sand bzw. Boden schnell siebt und kleinen Unrat wie z. B. Zigarettenstummel

entfernt. Neben Zigarettenstummeln kann der Sandreiniger

auch andere Verunreinigungen wie Flaschenverschlüsse, Glasscherben,

Holzstücke, Dosen, Steine, Plastiktüten und Seetang und

vieles mehr zurückhalten. Daher eignet er sich gut für den Einsatz an

öffentlichen und privaten Stränden, auf Spiel- und Sportplätzen, auf

Landwirtschaftsbetrieben und für den Einsatz im Bereich Recycling

und Sortierung.

BOBCAT

Der neue Bobcat Sandreiniger eignet sich gut für den Einsatz an öffentlichen

und privaten Stränden, auf Spiel- und Sportplätzen, auf Landwirtschaftsbetrieben

und für den Einsatz im Bereich Recycling und Sortierung.

Kombination überzeugt

Neben der Bearbeitungsleistung einer Fläche von bis zu 15.000

m2/h wird die vom Bobcat-Sandreiniger gebotene hohe Produktivität

durch die gute Entleerungsfähigkeit der Hubarme des Laders

und den hydraulisch betätigten Trichterausgang am Anbaugerät

ergänzt, sodass der Unrat auf einfache Weise in einen wartenden

Lkwentladen werden kann. Die kurze Zykluszeit und hohe Produktivität

der Kombination aus Lader und Sandreiniger-Anbaugerät bietet

eine Lösung, die nur halb so viel kostet wie eine Spezialmaschine

für den gleichen Einsatzzweck. Die kompakte Größe des Laders und

seine Wendigkeit lassen ihn feste Hindernisse umgehen und abgelegene

Standorte, die nur schwierig oder über enge Zufahrtsstraßen

zugänglich sind, erreichen.

Freigelände FM.612/3

Start des neuen

AUSWAHL

AUTOMATISCH

Durchmesser

Korngröße

Siebgut Material

25/60 mm

Wir präsentieren auf der

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

April 11-17, München Hall B3 - Stand 236

[ 113 ]


Felslöffel > Tieflöffel > Gitterlöffel > Trapezlöffel > Schwenktieflöffel

> Hochkippschaufeln > Seitenkippschaufeln > Ladeschaufeln

mit Gegenhalter > 4:1 Schaufeln > Felsschaufeln

www.zfe-gmbh.de

Wir stellen

im Freigelände

aus: FN.1015/1

[ 114 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

ZFE GmbH

Zubehör für Erdbaugeräte

Am Risisee 15

77855 Achern-Gamshurst

Fon +49 (0) 7841-2057-0

info@zfe-gmbh.de

Ein Unternehmen

der HS-Schoch Gruppe


www.hs-schoch.de

HS-Schoch GmbH & Co. KG

Baumaschinenzubehör

Am Mühlweg 4

73466 Lauchheim

Fon +49 (0) 7363-9609-6

bz-lauchheim@hs-schoch.de

Cobbelsdorfer Hauptstr. 10

06869 Coswig / Anh.

Fon +49 (0) 34923-700-0

E-Mail bz-coswig@hs-schoch.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 115 ]


Forstfräse mit

optionalem Getriebe

KAMPS SEPPI M.

Bis zum diesjährigen Jahreswechsel gab es die großen Forstfräsen

des Unternehmens Kamps Seppi M. „Multiforst“, „Starsoil“, „Supersoil“

und „Maxisoil“ nur für große Traktoren von 170 – 500 PS. Die „Midisoil

dt“ ergänzt mit einem Gewicht von 1.700 bis 2.600 kg diese Baureihe

für Maschinen von 100 bis 170 PS. In verschiedenen Arbeitsbreiten

von 175 bis 250 cm erhältlich, fräst sie den Boden bis zu einer

Tiefe von 25 cm, bricht Steine von min. 25 cm Ø und mulcht Holz

von min. 25 cm Ø. Die Arbeitsgeschwindigkeit liegt je nach Material

und Bodenbeschaffenheit bei etwa 0 – 2 km/h. Ein Kriechgang

beim Trägerfahrzeug ist erforderlich. Das Gerät kann wahlweise mit

einer hydraulischen Walze oder mit einem Planierschild ausgestattet

werden.

Schutzvorrichtungen

Das Stirnradgetriebe der „Midisoil dt“ ist besonders schmal und

platzsparend und sorgt für einen nur geringen Unterschied zwischen

Arbeitsbreite und Gesamtbreite. Nicht nur das Hauptgetriebe

der Fräse, sondern auch der beidseitige Stirnradantrieb sind mit

einer integrierten Kühlung ausgestattet. Die Kühlung wird einfach

über das dazu gelieferte Steuergerät von der Fahrerkabine aus eingeschaltet,

sodass die Temperatur mittels Anzeige kontrolliert werden

kann. Als weitere Schutzvorrichtung ist eine Drehmomentbegrenzung

integriert. Der Rotor ermöglicht mit einer Kombination

der „Super Mono Protect“ und „Super Mono Extrem“ einen einfachen

und schnellen Austausch der Schlägel. Eine hohe Langlebigkeit der

Fräse wird durch ein robustes Gehäuse aus hochfestem Stahl und

austauschbare Hardox-Verschließplatten gewährleistet.

Geschwindigkeitsanpassung

Ähnlich wie das größere Modell „Starsoil“ ist die „Midisoil dt“ mit optionalem

Schaltgetriebe mit zwei Geschwindigkeiten (sogenannte

„2Speed“-Ausstattung) erhältlich. Damit erreicht die Bodenfräse

auch beim Mulchen gute Ergebnisse, da die Rotordrehzahl flexibel

erhöht werden kann. Durch ein mechanisches Umschalten am

Hauptgetriebe kann die Geschwindigkeit des Rotors von 540 U/min

einfach auf ca. 1.000 U/min erhöht werden, wobei die Traktorzapfwelle

weiterhin auf 1.000 U/min eingestellt bleibt.

KAMPS SEPPI M.

VIAJET

DIE NEUEN POWER-KEHRMASCHINEN

ROBUST. SAUGSTARK. EFFEKTIV.

SIE TREFFEN

UNS 2016 HIER:

BAUMA,MÜNCHEN

(11.04. - 17.04.)

FREIGELÄNDE

FN 821/2 FN 821/2

WWW.FAUN.COM

[ 116 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Pflasterverlegezangen mit

erhöhter Arbeitsgeschwindigkeit

HUNKLINGER

HUNKLINGER

Auf der diesjährigen Bauma präsentiert das Unternehmen

Hunklinger allortech drei neue Pflasterverlegezangen. Neues

Design, höhere Arbeitsgeschwindigkeit, mehr Leistungsfähigkeit

beim Steine verschieben, mehr Flexibilität und Funktionalität

zeichnen die Modelle aus. Im intensiven Praxiseinsatz zeigten sich

in der Vergangenheit vielfältige Verbesserungsmöglichkeiten, die

jetzt konsequent umgesetzt wurden.

Der neue Pflastergreif bietet mit den Modellen P01, P12 und P02

für Anwender jetzt die Möglichkeit gezielt auf sehr kurze Pflasterstein-Lagen

angepasst zu werden. Die gesamte Greifbacke wurde

variabel angebracht. Damit kann z. B. eine nur 1 m, anstatt 1,20 m

lange Lage seitlich sauber und problemfrei angelegt werden. Über

alle drei Modelle hinweg läuft die Hydrauliksteuerung bei entsprechender

Ölleistung des Trägergerätes mit höherer Arbeitsgeschwindigkeit

als bisher. Dies führt zu einem schnelleren Automatikablauf

der Arbeitsschritte Ausrichten der Steine, Ausrichten der Zange über

dem Paket und Klemmen. In Verbindung mit der GKM-Kinematik

verlangsamt sich dieser Ablauf stets hin zum Stein.

Schnellwechsler-Aufhängung

Im Aufbau des neuen P01 wurde eine beidseitige und jederzeit abnehmbare

Ablage für Schnellwechsler-Aufhängungen integriert.

Das verleiht dem P01 ein neues Erscheinungsbild. Die Handgriffe am

P01 sind in zwei Richtungen in der Position einstellbar. Bei P12 und

P02 wurden diese Ablagen bereits 2015 eingeführt. Der Pflastergreif

P02 arbeitet mit zwei Steuerungsprogrammen. Das neue Programm

kann jederzeit und direkt vom Maschinisten aus gestartet bzw. be-

Der neue Pflastergreif bietet

in den Ausführungen P01, P12

und P02 nun mehr Möglichkeiten

zur Anpassung.

endet werden. Zur einfacheren Neigungseinstellung weisen der

neue P02 eine Skala und die neuen P01 bzw. P12 eine Markierung

an der Aufhängung auf.

Verschiebehalfe und Twist-System

Um auf die Anforderungen beim Verschieben von immer verschiebesichereren

Rechtecksteinen zu reagieren, ist eine jederzeit nachrüstbare

sog. Verschiebehalfe entstanden. Durchgängig als Standard

hat sich das Twist-System etabliert. Damit nimmt der neue Pflastergreif

jegliche windschiefe und verdrehte Steinlage sicher auf, indem

er beide Außenkanten für sich parallel und somit stets optimal

klemmt. Hunklinger allortech bietet die neuen Modelle alternativ

mit automatischer oder manueller Ansteuerung. Sowohl Minibagger

ab ca. 1,7 t Dienstgewicht als auch Pflastermaschinen und Lader

aller Art sind bewährte Trägergeräte. Die Geräte sind „Made in Germany“

– von der Entwicklung bis zur Produktion.

Halle B3.551 . Freigelände FS.1308/2

RoFLEX AG Hydraulik

Kreuzlingerstrasse 48

CH - 8580 Amriswil / TG

Schweiz

www.RoFLEX.ch

• RoFLEX-Hochdruck-Schraubkupplungen® R 3/8“ –R 2“

• Hydraulikschläuche, -Pressarmaturen und -Hülsen für

alle Druckstufen, INOX-Pressarmaturen + -Hülsen

• COBRA-Sleeve & Straps® • BOA- & MAMBA-Sleeve®

• VIPER-Sleeve - DER Personen-Schutzschlauch®

• MaxxSecure® - DAS Reifendichtmittel für bis 25 mm Löcher

• BSP-, JIC-, ORFS- + NPT-Adapter, Verschraubungen,

SAE-Flansche, Verbunddichtungen, Kupplungen FF + PMK

• Hochdruckrohr-Technik bis 50 mm • POWER-Booster®

• RoFLEX-Kunststofftechnik und Bergbahnzubehör u.v.m.

Fon (+41) 71 414 7 7 7 7

Fax (+41) 71 414 7 7 7 8

www.roflex.ch

www.roflex-couplings.com

Verkauf über den guten

Fachhandel oder unter

verkauf @roflex.ch

KOMMUNALTECHNIK . GALABAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 117 ]


LEHNHOFF

Das Unternehmen Lehnhoff hat sich mit seinem Sortiment als Full-Liner positioniert und kennt die vielfältigen Anforderungen an Mini- und Kompaktbagger im

GaLaBau. Durch das breite Anbaugeräteprogramm des Herstellers werden die Einsatzmöglichkeiten von Mini- oder Kompaktbaggern zusätzlich erweitert.

Vielfalt für den GaLaBau

LEHNHOFF

Vor allem auf engem Raum macht sich die Vielseitigkeit von vollhydraulischen

Schnellwechsel-Systemen und den dazu passenden

Anbaugeräten des Unternehmens Lehnhoff bemerkbar: In Sekundenschnelle

wechselt der Maschinenführer vom Tieflöffel über den

Sortiergreifer bis hin zur Anbaufräse, ohne die Kabine verlassen zu

müssen. Besonders im GaLaBau trägt diese Flexibilität dazu bei, Bauvorhaben

schnell, sicher und professionell abwickeln zu können.

Sicherer & komfortabler Gerätewechsel in Sekunden

Die „Variolock“-Schnellwechselsysteme von Lehnhoff sind kompatibel

mit allen Lehmatic-Anbaugeräten. Die Hydraulikverbindung

durch patentierte Ventilspanntechnik sorgt für Sicherheit bei jedem

Einsatz. Der Fahrer wechselt bequem per Knopfdruck von der Kabine

aus alle Werkzeuge samt ihrer hydraulischen Verbindung. Für den

Bereich der Mini- und Kompaktbagger von 1,5 bis sechs Tonnen ist

im Sortiment die „VL 30“ vorhanden, für größere Modelle von sechs

bis 12 Tonnen wird die „VL 80“ verwendet. Der Maschinenführer

kann zum Beispiel im ersten Schritt mit dem schwenkbaren Grabenräumlöffel

einen Graben anlegen, dann sofort zum Abbruch- und

Sortiergreifer wechseln, ohne dabei die Kabine verlassen zu müssen.

Tieflöffel im Mini- und Kompaktbereich

Im Bereich der Tieflöffel hält Lehnhoff zwei verschiedene Linien im

Programm für den GaLaBau bereit: Die MTL-Serie für Minibagger im

Bereich von 1 bis 6 Tonnen sind Tieflöffel in hoher Qualität. Sie sind

auch für harte Einsätze ausgelegt. Die MBL-Tieflöffel-Serie überzeugt

bei allen leichten bis mittelschweren Einsätzen wie Graben, Planieren,

Verfüllen und Laden. Mit dem Einsatz eines „Symlock“-Adapters

erweitert jeder Anwender die Möglichkeiten seines Baggers: Bei

allen Einsätzen, bei denen etwas mehr Grabtiefe oder Reichweiter

benötigt wird, kann der Tieflöffel oder Schwenklöffel mit „Symlock-Adapter“

um 180° gedreht werden – so wechselt man zügig

vom Tieflöffeleinsatz zum Hochlöffeleinsatz. Das bringt eine große

Zeitersparnis bei der Materialaufnahme oder Verfüllung an Wänden,

beim Aushub oder bei Hindernissen.

Anbaugeräte für Böschungen und Gräben

Geht es darum, bestmöglich Gräben anzulegen oder auszuheben

und Böschungs- oder Planierarbeiten vorzunehmen, sind der

schwenkbare Grabenräumlöffel und der Universal-Schwenklöffel

die richtige Wahl. Dazu passend erweitern die zwei verfügbaren

Schwenkantriebe, entweder mit Hydraulikzylinder oder mit hydraulischem

Drehmotor, die Flexibilität bei solchen Erdarbeiten. Grabenräumlöffel

stehen für Bagger in den Gewichtsklassen ab 1 bis hin zu

zehn Tonnen zur Verfügung. Bei dem Universal-Schwenklöffel reicht

die Spanne von 3,5 bis zu zehn Tonnen. Vor allem für Beschäftigte im

GaLaBau ist der Abbruch- und Sortiergreifer interessant. Die Greifer

eignen sich zum Sortieren, zum Laden, zum Setzen von Steinen und

zum Holzgreifen.

Halle FM.614/1

www.kamps-seppi.de

Stand FN. 924/2

Kamps SEPPI M.

Deutschland GmbH

Unterer Hammer 3

D-64720 Michelstadt

Tel. 06061 96 88 94-0

info@kamps-seppi.de

Treffpunkt Bau 4_2016_90x65.indd 1 18.03.2016 13:29:22

KOMMUNALTECHNIK . GALABAU

[ 118 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Weiterentwickelte

Kehrmaschine

RELAUNCH

Die Firma Bema arbeitet permanent an der Weiterentwicklung

und Optimierung ihrer Produkte. Nachdem im letzten Jahr die

„Bema Kommunal 520 Dual“ einem Optimierungsprozess unterzogen

wurde, bekommt nun die „Bema 35 Dual“ ein neues Gesicht.

Bereits seit Mitte des letzten Jahres steht die Ausrichtung der

neuen Maschine fest. Sie sollte noch effizienter, stabiler und vor

allem flexibler werden. Passend zur Bauma wird die Maschine

nun vorgestellt.

Die „Bema 35 Dual“, die weiterhin in den Arbeitsbreiten 2.050 mm,

2.300 mm, 2.600 mm und 2.800 mm erhältlich ist, weist neben einem

neuen Outfit zahlreiche neue technische Features auf. So ist die

Sammelwanne um 20 % größer und lässt sich insgesamt mit einem

Winkel von über 90° öffnen. Der Anwender hat die Möglichkeit, jetzt

noch flexibler mit dem Dual System ganzjährig zu arbeiten. Ohne

Umrüstarbeiten und Ausfallzeiten kann die neue „Bema 35 Dual“

effizienter sowohl schmutzaufnehmend als auch freikehrend im

Einsatz zum Beispiel gegen Schnee genutzt werden. Ein weiteres

Highlight ist das „Bema-Meter“. Diese Höhenniveau-Kontroll-Anzeige

gewährleistet, dass der Rollwagen immer in einem optimalen

Bereich geführt werden kann.

Eigenschaften, die sich seit Jahren bewährt haben, wurden in der

neuen Version der „Bema 35 Dual“ wieder aufgegriffen. So findet der

BEMA

Beim Relaunch der neuen „Bema 35 Dual“ wurde auf eine noch bessere Abstimmung

aller Komponenten für noch optimalere Kehrergebnisse geachtet.

Zu sehen ist die neue Version der Kehrmaschine auf der Bauma.

Anwender den originalen „Bema-Hydroblock“ auf der Maschine, der

alle hydraulischen Steuerungs- und Sicherungselemente wie Überdruckventil,

Nachlaufsicherung der Kehrwalze, Umschaltventil für

die Schmutzsammelwanne und die Anschlussmöglichkeit für einen

Seitenkehrbesen enthält. Alle Elemente vereint in einem Modul ermöglichen

die Absicherung gegen potentielle technische Probleme

sowie die aufwandsarme Nachrüstbarkeit diverser Ausstattungsmerkmale.

Weiterhin kann der Nutzer die Vorteile der stufenlosen

Kehrwalzeneinstellung genießen. Diese garantiert durch die passgenaue

und exakte Einstellung der Kehrwalze ohne Abstufungen

ein optimales Kehrergebnis. Auch mit den komplett innen liegenden

Hydraulikmotoren sind zusätzliche Kosten minimiert, da die

Motoren nicht beschädigt werden.

Halle B3.100

060 71 / 98 06 55

· 20 Modelle

· 150 Anbaugeräte

NEUE 200-Serie !

bis 50 l Zusatzhydraulik

Freigelände Mitte

FM 615 / 3


04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 119 ]


Die neue Kehrmaschine „Profi 660“ von Tuchel wird erstmals auf der Bauma

präsentiert werden.

Zuverlässige

Kehrmaschine

TUCHEL

Auf der diesjährigen Bauma wird das Unternehmen Tuchel

Maschinenbau aus Salzbergen den Fachbesuchern unter anderem

seine neue Kehrmaschine „Profi 660“ präsentieren. Der Bürstendurchmesser

von 660 mm, ein größerer Schmutzsammelbehälter

für mehr Fassungsvolumen sowie das verbesserte Aufnahmesystem

und die Kehrwalzennachlaufregulierung tragen dazu bei,

dass die „Profi 660“ eine saubere Kehrzukunft vor sich hat.

TUCHEL

Mit der „Profi 660“ ergänzt das in Salzbergen, bei Rheine, ansässige

Unternehmen Tuchel Maschinenbau sein Kehrmaschinensortiment

und bietet als Hersteller von Anbaukehrmaschinen dem Markt einen

robusten „Sauberkeits-Allrounder“ an. Er leistet saubere Arbeit auf

großen Baustellen wie auf Straßen, Wegen und Flächen in Kommunen

oder auf landwirtschaftlichen Betrieben. Die „Profi 660“ ist die

neue Generation aus der Tuchel-Kehrmaschinenbaureihe Profi. Ihr

Bürstendurchmesser beträgt 660 mm und serienmäßig ist die Bürste

mit einem wabenförmigen 100% PP-Beeline-Kombi Bürstenringsystem

und einem innen liegenden Motor ausgestattet. Optional kann

diese Kehrmaschine durch einen vergrößerten Schmutzsammelbehälter

aufgerüstet werden, der dann die Möglichkeit bietet, hydraulisch

zwischen freikehrenden und schmutzaufnehmenden Einsätzen

zu wählen.

Die „Profi 660“ ist mit dem herstellereigenen Rasthebelsystem und

einer Kehr-Keil-Optimierung ausgestattet. Bei der Bürstenabnutzung

ist somit sichergestellt, dass die Bürstenringe einen gleichmäßigen

Abstand zum Schmutzsammelbehälter halten. Außerdem schont

die eingebaute Kehrwalzennachlaufregulierung die hochwertigen

Hydraulikkomponenten. Der für die „Profi 660“ entwickelte 3D-Niveauausgleich

beinhaltet zudem einen größeren Pendeladapter,

der die optimale Bodenführung sicherstellt. Als Anbau an Radlader,

Gabelstapler, Traktoren oder Unimogs leistet diese Kehrmaschine für

alle Einsätze saubere Arbeit. Mit Zusatzfunktionen wie Seitenkehrbesen,

Wassersprüheinrichtung zur Staubbindung, hydraulische

Seitenverstellung, StVZO-Ausrüstung oder einer individuellen Sonderlackierungen

ist die „Profi 660“ an viele persönliche Bedürfnisse

anpassbar.

HalleB3/326

Kompakte Kehrsaugmaschine

HOLDER

Das Unternehmen Holder präsentiert rechtzeitig zu Frühjahrsbeginn

die leistungsstarke Kehrsaugmaschine SX2 für den neuen

Holder „Muvo“. Das Fahrzeug erreicht eine Transportgeschwindigkeit

von bis zu 50 km/h und kann dank der geringen Fahrzeugbreite

von nur 132 cm selbst in engen historischen Gassen und Parks

eingesetzt werden. Seine Allrad-Lenkung sorgt für Wendigkeit und

damit für eine hohe Arbeitseffizienz. Mit kleinerer Bereifung eignet

sich die Kehrsaugmaschine auch für Tief- und Parkgaragen. Der Holder

„Muvo“ erfüllt schon jetzt die verschärfte neue Abgasnorm für

kommunale Fahrzeuge. Außerdem ist die „SX2“ Kehrsaugmaschine

feinstaubzertifiziert.

Die 2-Personen-Kabine ist als ein komfortabler Ganztagsarbeitsplatz

mit ergonomischen Sitzen, Klimaanlage und Radio ausgestattet. Die

Bedienung der Geräte erfolgt intuitiv mittels Steuerungs-Joystick

und die 360-Grad- Rundumsicht sorgt für hohe Fahrsicherheit. Die

Kehrmaschine „SX2“ kann mit einem 2- oder 3-Besensystem ausgestattet

werden und bietet eine Kehrbreite von 2,6 m. Das mittig

angeordnete Saugrohr gewährleistet den sicheren Abtransport des

Kehrgutes in den Kehrgutbehälter und Wasser-Sprühdüsen verhindern

eine größere Staubentwicklung. Der manuell einsetzbare

Saugschlauch erlaubt die Reinigung von schwer zugänglichen

Stellen, während der Kehrgutbehälter dank seiner hydraulischen

Kippeinrichtung die einfache Entleerung in kommunale Container

ermöglicht. Der Holder „Muvo“ ist multifunktional ausgelegt und

kann zum Beispiel auch für den Winterdienst, zum Mähen oder für

Transportaufgaben in kurzer Zeit umgerüstet werden.

HOLDER

Die kompakte Kehrsaugmaschine „SX2“ auf dem Holder „Muvo“. Dank der

geringen Fahrzeugbreite von nur 132 cm kann der „Muvo“ selbst in engen

historischen Gassen und Parks eingesetzt werden.

Halle C4.216

[ 120 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

KOMMUNALTECHNIK . GALABAU


Power für Baustellen und Straßenbau

BROCK KEHRTECHNIK

Ob auf Bundesstraßen, Autobahnen oder in Baustellenbereichen,

Brock Kehrmaschinen eignen sich im Sommer und im Winter als

Salzstreuer durch ihre Wechselsysteme. Mit flexibler Zusatzausstattung

wie einer Flächenabsaugung werden die Maschinen

noch spezieller und kräftiger erklärt der Hersteller. Die Absaugung

erfolgt verschleißschonend, über die in der Heckklappe eingelassenen

Rohre, auf direktem Weg in den Schmutzbehälter. Durch

die Anbringung der Flächenabsaugung unter dem Fahrzeugrahmen

ist das Rangieren für den Fahrer einfacher und sicherer. Der

Ausschwenkradius der Flächenabsaugung ist kurz, damit wird

verhindert, dass die Absaugung bei Kurvenfahrten nicht an der

Bordsteinkante aneckt und Beschädigungen vermieden.

Die „Brock SL 140“ ist wie alle Kehrmaschinen des Herstellers durch

eine hohe Saugleistung bei niedrigem Verbrauch bekannt. Guter

Fahrkomfort, Bedienungsfreundlichkeit und eine einfache Bauart

sind die Markenzeichen der Maschinen. Die „SL 140“ ist auf einem

Mitsubishi-Serienfahrgestell aufgebaut und erreicht eine Geschwindigkeit

von bis zu 90 km/h. Im Vergleich zu anderen Kehrmaschinen

der Kompaktklasse ist sie kostengünstiger im Unterhalt und sogar

mit dem Führerschein der alten Klasse 3 zu fahren, so das Unternehmen.

Der besondere Vorteil der „SL 140 ECO“ bei städtischer Nutzung ist

die geräuscharme Arbeitsweise. Trotz der Kehrleistung sind im Betrieb

lediglich Sauggeräusche zu hören. Aufbau und Trägerfahrzeug

arbeiten völlig unabhängig voneinander. Möglich macht das ein

Batteriepaket, das den Ventilator elektrisch antreibt. Getragen wird

die „SL 140 ECO“ von einem Mitsubishi Fuso Canter Plug-In Hybrid.

Hochentleerung leicht gemacht

Mit der speziellen Hochentleerung ist es möglich, den Schmutzbehälter

bis auf 1,50 m Höhe anzuheben und in einem aufgestellten

Container zu entleeren. Sofort danach kann das Fahrzeug im jeweiligen

Bezirk weiterarbeiten was dem Betreiber eine höhere Produktivität

sichert. Dank des Baukastensystems lassen sich die Maschinen

speziell auf Kundenwünsche anpassen versichert das Unternehmen.

Freigelände FN 820/9

Freigelände FM.613/7

BROCK KEHRTECHNIK

VF 2.63C Plus

Z ERO E MISSION

STAND FN/1019/3

Hall B5 - 149

Z - KINEMATIK

KRAFTVOLLER 50 PS

YANMARMOTOR

HERVORRAGENDE RUNDUMSICHT

SCHAUFELINHALT 0,75 m 3

PROPORTIONALES

SPERRDIFFERENTIAL

AUF VORDERACHSE

EINSATZGEWICHT 4.350 Kg

MULTIFUNKTIONS - JOYSTICK

VOLLHYDROSTATISCHER ANTRIEB

HIGH PRESSURE, HIGH EFFICIENCY

PENDELACHSE HINTEN 20°

KIPPLAST PALETTENGABEL

2.200 kg

VOLLELEKTRISCH GESTEUERTER RAUPENTRANSPORTER

TCH-R800 FED

- Nutzlast 800 kg

- Voll elektrischer Antrieb

- Reichweite der Akkus 8 Stunden

Wenn's mal wieder eng wird... die Kompakten von

Fragen Sie nach unserer 0% Finanzierung!

S.p.A.

Beispiel: 48 Monatsraten bei 10% Anzahlung

in partnership with GEFA

Since 1948

Via Piratello,106 48022 Lugo (RA) ITALIEN

T. +39 0545904411 T. +49 171 1902064

info@vf-venieri.com www.vf-venieri.com

TM-MACHINERY

Industriestrasse 21 - 48565 Steinfurt - Tel.+49 (0) 171 1902064

www.tm-machinery.com - info@tm-machinery.com

MESSERSÌ S.p.A. - ITALY www.messersi.it - export@messersi.it

KOMMUNALTECHNIK . GALABAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 121 ]


TAXI

TAXI

TAXI

TAXI

r

i

-

IDEEN

RAUM

GEBEN.

ideen raum geben – am Bau und bei Ihren Druckprodukten.

Wir sind Partner der Bauindustrie, wenn es um Druckpräzision geht:

Bogenoffset- und Digitaldruck, Verarbeitung

P

und Druckver edelung,

Nord

Konstruktion, Musterbau und Herstellung dreidimensionaler

Nord/West D 1

Nord/Ost

Print medien. Alles aus einer Hand – schnell, verlässlich, präzise.

Bauen Sie im Kunden dialog auf eberl print.

A n d e r P o i n t

Anschlussstelle

München-Riem

München

Nord

A 9 4

P

Nord

Anschlussstelle

Feldkirchen-West

A 9 9/Passau

Mercedes-Benz vom

11. bis 17. April

auf der bauma 2016:

Halle B4, Stand Nr. 136

P

Tower

Nord-

West

C 1 C 2 C 3 C4

Stand Nr. 136

D e

- G

Am Messesee

O l o f - P a l m e - S t r a ß e

a s

ICM

B 0

B 1

B 2 B 3 B 4 B 5 B 6

p e

West

A t r i u m A t r i u m

Ost

B

Am Messesee

U2

Messestadt West

W i l l y - B r a n d t - P l a t z

A 1 A 2 A 3 A 4 A 5 A 6

W i l l y - B r a n d t - A l l e e

P

P+R

Parkhaus

P

U2

Messestadt Ost

Süd

e n

g

o

Daimler AG

Mercedes-Benz Special Trucks

Daimlerstraße 1

76744 Wörth

www.mercedes-benz.de/unimog

Printed in Germany/

Imprimé en Allemagne

DAIML_16_0735_DEU_Einladungsflyer_bauma.indd 2

[ 122 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

EBERL PRINT

KIRCHPLATZ 6 ~ 87509 IMMENSTADT ~ DEUTSCHLAND

TEL +49 8323 802 200 ~ FAX +49 8323 802 210

info@eberl.de ~ www.eberl-print.de


NUTZFAHRZEUGE AM BAU

Effizient, leistungsfähig, vielseitig.

Der Unimog auf der bauma in München vom 11. bis 17. April 2016.

Der Unimog auf der bauma, Halle B4, Stand 136.

02.03.16

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 123 ]


UNIMOG

Mit Seilwinde, Aufbaukran, Allradantrieb und großer Bodenfreiheit beweist

der Unimog seine Vielseitigkeit. Er ist extrem leistungsfähig, wendig und die

Einsatzmöglichkeiten sind fast grenzenlos.

Ob Straßen- und Wegebau, Wasser- und Kanalbau, bei Bohrarbeiten, in Zimmereibetrieben

oder in der Energiewirtschaft – die vielseitigen Einsatzgebiete

machen den Unimog zum „Universal-Motor-Gerät“.

Der unermüdliche Alleskönner auf dem Bau

UNIMOG

Er zählt zu den unermüdlichen Bauarbeitern: Der Mercedes-Benz

Unimog ist in allen seinen Ausprägungen auf dem Bau nahezu unverzichtbar.

Die Basis dafür ist seine unübertroffene Vielseitigkeit:

Mit permanentem Allradantrieb und auf seinen Portalachsen mit

großer Bodenfreiheit gelangt er dorthin, wo andere längst aufgeben

mussten. Mit seiner Arbeits- und Leistungshydraulik sowie mit

Zapfwellen treibt er bei Bedarf eine Vielzahl von Geräten an. Ob

Straßen- und Wegebau, Wasser- und Kanalbau, bei Bohrarbeiten,

in Zimmereibetrieben oder in der Energiewirtschaft – mit Plattenverdichter,

Absetzkipper, Asphalteinbaugerät, Bitumenspritze,

mit Ramm-, Erdbohr- und Reinigungswerkzeug, Aufbaulader und

-bagger, Bankettpflegegeräten und Frontlader, mit Hakenliftsystem

und Abrollkipper, mit Kehrgeräten, Kran sowie als Zugfahrzeug,

Tankfahrzeug oder Pumpe macht er seinem Namen alle Ehre

– Universal-Motor-Gerät.

Der U 216/U 218:

kompakter und wendiger Geräteträger

Die Familie des Unimog teilt sich in drei Zweige. Mit besonders kompakten

Abmessungen übernimmt der Unimog U 216/U 218 den

Part der Einstiegsmodelle. Technisch und optisch unterscheiden sie

sich nur geringfügig von den größeren Geräteträgern ab dem U 318.

Jedoch fällt ihr Radstand mit 2800 mm um 200 mm geringer aus,

außerdem sind sie um 50 mm schmaler. So erreichen sie einen Wendekreis

von 12,6 m, ein Pkw-Wert.

Die grundsätzlichen Vorzüge der gesamten Baureihe weisen auch

diese Modelle auf: hohe Umweltverträglichkeit der Euro-VI-Motoren,

die moderne attraktive Freisichtkabine oder die einzigartige Wechsellenkung

der Unimog-Geräteträger namens VarioPilot-System –

Lenkrad und Pedale lassen sich für den Einsatz vom Fahrerplatz auf

den Beifahrerplatz verschieben. Die Spanne der Gesamtgewichte

des U 216/U 218 reicht von 7,5 t bis 10,0 t, die Vierzylindermotoren

leisten bis zu 130 kW (177 PS).

Der U 318 bis U 530:

extrem leistungsfähiger Geräteträger

Hohe Effizienz kennzeichnet die Geräteträger der Reihe Unimog

U 318 bis U 530. Sie sind extrem leistungsfähig, wendig und ihre

Einsatzmöglichkeiten sind fast grenzenlos. Die Leistungshydraulik

VarioPower bewältigt mit zwei Kreisen auf Wunsch mehrere Arbeitsgänge

zugleich oder gemeinsam eine besonders anspruchsvolle

Aufgabe. Wird sie im aktuellen Einsatz nicht benötigt, kann sie

einfach demontiert werden, das erhöht die Nutzlast. Der synergetische

Fahrantrieb „EasyDrive“ ermöglicht einen fliegenden Wechsel

zwischen dem Antrieb per Hydrostat und Schaltgetriebe während

der Fahrt – ein Vorteil, wenn zwischen den Arbeitsvorgängen eine

Fahrtstrecke die Tätigkeit unterbricht.

Noch wendiger wird der Unimog durch die neue optionale Allradlenkung

für die Modelle U 423 bis U 530. Sie ermöglicht eine Normallenkung

über die Vorderräder, Allradlenkung aller Räder mit einem

identischen Winkel, den „Hundegang“ für Diagonalfahrt sowie

eine separate Lenkung der Hinterräder. Ebenfalls noch neu ist die

Load-Sensing-Hydraulikanlage, sie verbraucht beim Antrieb der Geräte

nur so viel Energie, wie im Augenblick benötigt.

Energie steckt beim Unimog in den sparsamen, emissionsarmen

und gleichsam durchzugsstarken Dieselmotoren. Mit bis zu 220 kW

(299 PS) ist der Geräteträger so kräftig und mit bis zu 16,5 t Gesamtgewicht

so tragfähig wie noch nie, erklärt das Unternehmen.

Halle B4.136

[ 124 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Neues Getriebe ermöglicht Anfahren

aus dem Stand mit 325 Tonnen

VOLVO TRUCKS

Das Unternehmen Volvo Trucks präsentiert ein neues Mitglied der

„I-Shift“-Familie: den „I-Shift“-Crawler. Die neuen Kriechgänge, mit

denen das automatisierte Getriebe ausgestattet wurde, bieten

ein ausgezeichnetes Anfahrverhalten für Lkw, die schwere Lasten

unter anspruchsvollen Bedingungen befördern. Das System ist

für in Serie hergestellte schwere Lkw absolut einmalig, erklärt der

Hersteller.

wärtsfahren. Dies ist ein großer Vorteil bei Rückfahrmanövern, die

große Präzision erfordern.

Die neue „I-Shift“-Version von Volvo Trucks macht es möglich, zwei

neue Kriechgänge hinzuzufügen. Das bedeutet unter anderem, dass

der Lkw mit einem Gesamtzuggewicht (GZG) von bis zu 325 Tonnen

aus dem Stand anfahren kann. „I-Shift mit Crawler eröffnet schweren

Lkw mit einem automatisierten Getriebe ganz neue Möglichkeiten,

die Geschwindigkeit beim Langsam- und Rückwärtsfahren zu regulieren.

Der Fahrer kann schwere Lasten transportieren, ohne Angst

haben zu müssen, dass es zu teuren Ausfallzeiten kommt“, sagt Peter

Hardin, Produktmanager FM und FMX.

Schwertransporte auf schwierigem Untergrund

Mit den neuen Kriechgängen kann der Lkw mit niedrigen Geschwindigkeiten

von 0,5 bis 2 km/h fahren. Das ist bei präzisen Fahrmanövern,

wie sie bei Baustelleneinsätzen und Instandhaltungsarbeiten

erforderlich sind, sehr hilfreich. Für Transportunternehmen,

die Schwertransporte auf schwierigem Untergrund durchführen,

aber auch auf normalen Autobahnen unterwegs sind, bieten die

Kriechgänge außerdem hohe Flexibilität und das Potenzial, Kraftstoff

zu sparen. „I-Shift-Crawler macht es möglich, bei extremen

Verhältnissen aus dem Stand anzufahren. In Kombination mit einer

geeigneten Hinterachsübersetzung, die die Motordrehzahl bei hohen

Geschwindigkeiten optimiert, wird der Kraftstoffverbrauch auf

der Autobahn gesenkt. Das ist ein enormer Vorteil für Fuhrunternehmen,

die solche Transporte durchführen“, meint Peter Hardin. Je

nach Einsatzbereich ist „I-Shift“ mit einem oder zwei Vorwärtskriechgängen

und mit oder ohne zwei Rückwärtskriechgängen erhältlich.

Rückwärtskriechgänge ermöglichen ein extrem langsames Rück-

Dank zweier zusätzlicher Zahnräder besitzt die neue Version von „I-Shift“ zwei

zusätzliche Kriechgänge.

Starkes Getriebe

Das Getriebe ist als „Direct Drive“- oder „Overdrive“-Getriebe mit einem

oder zwei Kriechgängen erhältlich. Außerdem können zwei

Rückwärtskriechgänge spezifiziert werden. Die niedrigen Kriechgänge

sind in das „I-Shift“-Getriebe integriert. Um den hohen Lasten

standzuhalten, sind mehrere Komponenten aus hochfesten Materialien

hergestellt. Das Getriebe ist 12 cm länger als eine herkömmliche

„I-Shift“-Einheit. „I-Shift“ mit Kriechgängen ist für die 13- und

16-Liter-Motoren der Modellreihen Volvo FM, Volvo FMX, Volvo FH

und Volvo FH16 von Volvo Trucks erhältlich.

Halle C4.327 + Freigelände FM.510

Ein mit dem neuen Getriebe ausgestatteter Lkw kann mit einem Gesamtzuggewicht von bis zu 325 Tonnen aus dem Stand anfahren.

VOLVO TRUCKS

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 125 ]


MERCEDES-BENZ

Der Zweiachser „Atego“ fährt mit 7,5 bis 16 t zulässigem Gesamtgewicht vor und überzeugt vor allem mit Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

Lkw nach Maß für die Baubranche

MERCEDES BENZ TRUCKS

Mit „Arocs“, „Atego“ und den Schwerlast-Zugmaschinen „Actros“

und „Arocs SLT“ umfasst das Sortiment der Baufahrzeuge von

Mercedes-Benz Trucks ein Komplettangebot an Baufahrzeugen für

das Bau- und Baunebengewerbe, für den überwiegenden Einsatz

auf der Straße, den Offroad-Betrieb sowie als Zugmaschine. Sie alle

haben nicht nur den Stern gemeinsam, sondern auch die typischen

Eigenschaften Kraft, Robustheit und Effizienz. Hinzu kommt

Spezialisierung: Der Bau-Lkw nach Maß ist bei Mercedes-Benz

Programm.

Einer für alle unter den schweren Baufahrzeugen

Der „Arocs“ ist der Profi für den Bauverkehr: Als einziger Hersteller

bietet Mercedes-Benz mit dem „Arocs“ eine eigenständige Baureihe

mit schweren Lkw speziell für die Bauwirtschaft. Vor drei Jahren feierte

der „Arocs“ seine Weltpremiere auf der Bauma, inzwischen ist er

mit einem vollständigen Programm lieferbar. Der „Arocs“ wird zwei-,

drei- und vierachsig angeboten. Es gibt Fahrgestelle und Sattelzugmaschinen.

Die Antriebsformeln reichen vom 4x2-Zweiachser bis

zum 8x8/4, einem Vierachser mit Allradantrieb und zwei gelenkten

Vorderachsen. Besondere Varianten sind eingeschlossen, etwa Vierachser

mit drei Hinterachsen oder Vierachser-Pritschenwagen mit

einer angetriebenen und einer gelenkten Hinterachse. Vorkonfektionierte

Spezialisten erleichtern die Auswahl.

Der „Arocs Loader“ ist als zweiachsige Sattelzugmaschine oder als

Betonmischer-Fahrgestell konsequent auf niedriges Eigengewicht

und eine hohe Nutzlast ausgelegt. Der „Arocs Grounder“ wiederum

ist ein robuster Spezialist für besonders harte Einsätze. Mit unterschiedlichen

Rahmen für den überwiegenden Straßen- und Offroadeinsatz

oder mit Luft- bzw. Stahlfederung an der Hinterachse,

der „Arocs“ ist darauf zugeschnitten.

Neue Ausführungen vergrößern die Auswahl

Der „Arocs“ fährt mit zusätzlichen Varianten in das Frühjahr 2016.

Neu sind Vierachser-Fahrgestelle mit einem Motortunnel von

320 mm statt 170 mm. Das entsprechend abgesenkte Fahrerhaus

bietet bei Kippern den Vorteil einer geringeren Gesamthöhe. Generell

ist der Einstieg durch einen geringeren Abstand zwischen den

Stufen spürbar komfortabler. Ebenfalls neu: Alle „Arocs“ mit 2.500

mm breitem Fahrerhaus erhalten ein Interieur in freundlichem hellem

Mandelbeige. Damit verbunden ist die Option der „Lines Home“

und „Style“ analog zum Fernverkehrs-Lkw „Actros“. Zeichnet sich die

„Home-Line“ durch ein Interieur-Dekor in Holzoptik aus, so hebt sich

die „Style-Line“ durch Chrom für Exterieur und Interieur ab. Sie erhält

außerdem ein Display im Format 12,7 Zoll. Ebenfalls neu ist ein

nochmals erweitertes Angebot an Antriebsachsen: Die Dreiachser

mit zwei angetriebenen Hinterachsen stehen jetzt durchweg sowohl

mit 2x10 t (als 26 t) und 2x13 t als (als 33 t) zulässiger Achslast

ab 310 kW (421 PS) zur Wahl. In beiden Fällen handelt es sich um Hypoidachsen

(RT 440), mit denen der „Arocs“ durchweg serienmäßig

ausgestattet ist und ein Lastzuggesamtgewicht bis 80 t bewegen

kann. Pro Achs-Tandem beläuft sich der Gewichtsvorteil von Hypoid-

im Vergleich zu Außenplanetenachsen auf zirka 175 kg. Der

Vorteil beim Kraftstoffverbrauch beträgt bis zu fünf Prozent. Die unverwüstlichen

Außenplanetenachsen haben ihren Platz als Option

bei besonders schweren Einsätzen.

Vielseitiger Kipper für Bau- und Baunebengewerbe

Ist ein mittelschwerer Kipper für das Bau- und Baunebengewerbe

gefragt, heißt die erste Wahl Mercedes-Benz „Atego“. Der Zweiachser

fährt mit 7,5 bis 16 t zulässigem Gesamtgewicht vor und überzeugt

vor allem mit Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Auch beim

„Atego“ für den Bau haben die Kunden eine große Auswahl. Im Programm

sind Vier- und Sechszylindermotoren mit 5,1 l und 7,7 l Hub-

[ 126 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


aum. Ihre Leistungsspanne reicht von 115 kW (156 PS) bis 220 kW

(299 PS), das Spektrum des maximalen Drehmoments von 650 bis

1200 Nm. Die vollautomatisierten Mercedes „PowerShift“-Getriebe

mit sechs, acht oder zwölf Gängen mit den Fahrprogrammen „offroad“

und „power“ verfügen über unterschiedliche Fahrmodi. Wahlweise

sind manuell betätigte Getriebe mit sechs oder neun Gängen

im Angebot.

Ebenso können Käufer zwischen Stahl-, Stahl/Luft- oder Vollluftfederung

wählen. Je nach Einsatzgebiet gibt es den „Atego“ als 4x2

für erhöhte Traktion mit zuschaltbarem Allradantrieb sowie für

den anspruchsvollen Offroadbetrieb ebenfalls mit permanentem

Allradantrieb. Zur Wahl stehen vier Fahrerhaus-Ausführungen. Das

S-Fahrerhaus des „Atego“ wird mit 2,3 m Breite als „ClassicSpace“ und

„ClassicSpace verlängert“ angeboten. Daneben gibt es noch ein

„L-Fahrerhaus ClassicSpace“ und eine Hochdachvariante als „BigSpace“

jeweils mit Motortunnel.

Halle B4.136 + B4.224

Der „Arocs“ ist der Profi für den Bauverkehr: Als einziger Hersteller bietet

Mercedes-Benz mit dem „Arocs“ eine eigenständige Baureihe mit schweren

Lkw speziell für die Bauwirtschaft.

7544

Besuchen Sie uns in

Halle B4, Stand 213

Transport.Intelligenz.

Die gesamtheitliche Transportlösung

für den Bau: S.KI Sattelkipper

mit S.KI Control-App und

unseren Premium-Services.

www.cargobull.com

Ihr Vorteil beim Asphalttransport mit der neuen

thermoisolierten Mulde: Mehr Nutz last, ver bessertes

Handling und ein maximaler Wert erhalt.

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 127 ]

Mehr Infos: +49(0)2558 81-7001


FUSO/ DAIMLER TRUCKS

Der Fuso Canter ist einer der meistgebauten und angebotenen Lkw von Daimler Trucks. Zu sehen ist er auch auf der Bauma.

Der Alles-Könner unter den Leicht-Lkw

FUSO CANTER

Robuste Bauweise und langlebige Komponenten, hohe Nutzlast

und große Wendigkeit, niedriger Kraftstoffverbrauch und günstige

Anschaffungskosten – der Fuso Canter hat sich als Arbeitspferd

einen guten Ruf unter den Leicht-Lkw erarbeitet. So ist er längst

zum meistgebauten und weltweit angebotenen Lkw von Daimler

Trucks gereift. Die Eigenschaften des Canter kommen beim rauen

Einsatz im Bau- und Baunebengewerbe besonders zum Tragen.

Für Europa wird der Lkw des Daimler Tochterunternehmens in Tramagal/Portugal

gefertigt. Auf der Bauma präsentiert Fuso auf dem

Freigelände neben der Halle B4 unmittelbar neben Mercedes-Benz

mit drei bauspezifisch aufgebauten Fahrzeugen einen Querschnitt

seines Programms.

Der Fuso Canter ist der Alleskönner unter den leichten Lkw. Mit 3,5

Tonnen zulässigem Gesamtgewicht kann er von jedem, der in Besitz

eines gültigen Pkw-Führerscheins ist, gefahren werden. Als 6,0-Tonner

trumpft der Canter mit schlanker Kabine auf. Als 7,49-Tonner

fährt er in Deutschland mautfrei und passt ideal zu den Besitzern

des früheren Führerscheins Klasse 3. Als 8,5-Tonner schließlich überzeugt

der Canter mit einer Nutzlast, wie sie anderswo erst in deutlich

höheren Gewichtsklassen zu finden ist: Sein Fahrgestell hat je nach

Ausführung eine Tragfähigkeit von bis zu sechs Tonnen. Die hohe

Variabilität des Canter wird an Varianten mit Allradantrieb sowie

dem Canter Eco Hybrid deutlich.

Die Ausstellungsfahrzeuge auf der Bauma im Detail

Mit drei Ausstellungsfahrzeugen präsentiert Fuso auf der Bauma die

Vielseitigkeit des Canter. Eine Lackierung in Valencia-Orange zeigt

die Zielrichtung des präsentierten „Canter 6C18D 4x4“ für den Einsatz

in Kommunal- oder Baubetrieben. Die kompakte Doppelkabine

für maximal sieben Personen ist vielseitig im wirtschaftlichen Ganzjahreseinsatz

unterwegs. Im Sommerhalbjahr ist sie dank Dreiseitenkipper

von Meiller für viele Einsätze rund um Bau oder Gartenbau

gerüstet. In der kalten Jahreszeit übernimmt der Canter den Win-

terdienst, indem an die Frontanbauplatte ein Schneepflug montiert

werden kann und auf der Kippbrücke ein Streugerät Platz findet.

Dank Allradantrieb mit Differenzialsperre und Traktionsbereifung

rundum in Verbindung mit 129 kW (175 PS) Motorleistung bewältigt

der robuste Canter auch harte Einsatzbedingungen abseits der

Straße. Angesichts von 6,5 t zulässigem Gesamtgewicht steht eine

beachtliche Fahrgestell-Tragfähigkeit von bis zu 3,5 t zur Verfügung.

Mit Klimaanlage, Kugelkopf-Anhängerkupplung und dem erforderlichen

Nebenantrieb vom Getriebe sowie weiteren Details ist der

Canter gleichermaßen komfortabel und funktionell ausgestattet.

Eine schlanke Taille, Wendigkeit und hohe Nutzlast sind die Vorteile

des „Canter 6S15“ als Absetzkipper mit Aufbau von Meier-Ratio. Mit

einer Fahrerhausbreite von 1.695 mm und einer Breite über Aufbau

von 1.900 mm ist der Canter mit dem kürzesten Radstand von 2.500

mm sehr handlich. Der Absetzkipper transportiert Behälter mit bis

zu 5 m3 Volumen. Die Nutzlast des Sechstonners beläuft sich auf

rund 3 t. Die Hublast ab Lkw-Standfläche beläuft sich auf maximal

2,5 t. Der Canter ist unter anderem mit Arbeitsscheinwerfer, Kugelkopf-Anhängerkupplung

und Werkzeugkiste ausgerüstet. Das Fahrgestell

verfügt über eine Differenzialsperre, Klimaanlage und den

erforderlichen Nebenantrieb vom Getriebe.

Als echter Nutzlastriese tritt der „Canter 9C18“ mit 8,55 t zulässigem

Gesamtgewicht auf. Das Ausstellungsfahrzeug mit Comfort-Einzelkabine,

3850 mm Radstand, Dreiseitenkipper von Meiller (3800

x 2100 x 400 mm) sowie Kran von Palfinger stemmt eine Nutzlast

von rund 3,65 t. Der Kran verfügt über eine maximale Hubkraft von

3.300 kg und von 870 kg bei maximal 6,9 m Reichweite. Er bewegt

Baustoffe, Baumaschinen oder mit einem Zweischalengreifer auch

Schüttgut. Mit dem erforderlichen Getriebe-Nebenantrieb, mit Anhängerkupplung,

Differenzialsperre, Klimaautomatik, Spurhalte-Assistent

und anderen Komponenten ist der Canter gut ausgestattet.

Halle B4.136 + B4.224

[ 128 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Für jeden

Motorwagen den

richtigen Kippaufbau

SCHMITZ CARGOBULL

Egal ob von DAF, Iveco, MAN, Mercedes-Benz, Renault Trucks,

Scania oder Volvo – Schmitz Cargobull bietet für jeden Motorwagentyp

den richtigen und passgenauen Kippaufbau „M.KI“ mit

einem Volumen von 13 bis 20 m³. Basis für die Aufbauten ist eine

Rund- oder Kastenmulde aus hochverschleiß- und beulfestem

Stahl. Dank des flexiblen Baukasten-Systems lässt sich diese in

unterschiedlichen Längen, Bodenstärken, Seitenwänden und mit

unterschiedlichen Rückwandvarianten für jede Transportaufgabe

ausstatten. Die guten Materialeigenschaften beruhen auf der Basis

umfassender Versuchsreihen in der eigenen Werkstoffforschung

mit Beul- und Verschleißprüfstand.

Die Stahlmulden können – je nach Motorwagen – in den Längen

4.500 mm, 5.000 mm, 5.300 mm, 5.500 mm oder 5.800 mm hergestellt

werden. Dabei stehen dem Kunden verschiedene Seitenwandstärken

(4 bis 6 mm) und Bodenstärken (5 bis 8 mm) zur Auswahl.

Alle Mulden sind mit der Finite-Elemente-Methode (FEM) gerechnet

und mit Hilfsrahmen ausgestattet. Der Hilfsrahmen trägt den

gesamten Aufbau. Zubehör und Anbauten werden sicher am Hilfsrahmen

befestigt. Das spart Zeit und Kosten beim Aufbau auf dem

Motorwagen. Die Längsschweißnähte der Mulden sind auf beiden

Seiten außerhalb des Material-Abriebbereichs angeordnet.

Die passende Rückwandvariante

Ob innen liegende Rückwandklappe mit Schütte für den optimalen

Einsatz am Straßenfertiger oder aufliegende Rückwandklappe

mit umlaufender Dichtung, die auch Teilentladungen ermöglicht.

Beide Varianten sind als Option auch hydraulisch zu betätigen. Auf

der Bauma wird ein „M.KI“ mit Stahlrundmulde vorgestellt, der mit

SCHMITZ CARGOBULL

Das Unternehmen Schmitz Cargobull stellt auf der Bauma unter anderem

einen „M.KI“ mit Stahlrundmulde vor.

einer hydraulischen Rückwandklappe mit Schütte und Pendelfunktion

geliefert werden kann. Mit der integrierten Pendelfunktion ist

diese hydraulische Pendelklappe auch optimal für den Einsatz am

Straßenfertiger und mit Dosiereinrichtung auch im Wegebau einsetzbar.

Diese Variante ist schnell zu öffnen und zu schließen. Das

kommt gerade der Zeitersparnis im Baustellenverkehr zugute, bei

denen viele Kippvorgänge üblich sind. Die Verriegelungselemente

sind außerhalb des Kippbereichs angeordnet und die Zylinder und

Leitungen geschützt am Aufbau angebracht.

Halle B4.213

MULTIMAX

Das flexible Kraftpaket

für den Einsatz

auf Baustelle und Gelände.

Stand F8/827

(Freigelände Nord)

T: +352 26 90 04 155 | sales@faymonville.com

www.faymonville.com

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 129 ]


Seilwinden

Hydraulische Winden

von 2,7t - 13,6t

Elektrische Winden

von 0,45t - 11,3t

Hubwinden

von 0,36t - 1,8t

Über 35 Jahre Erfahrung im Verkauf,

Anbau, Service und Reparatur von

WARN Seilwinden.

Der Ford Ranger Pick-up ist eines der leistungsfähigsten Modelle seiner Klasse.

Ein Ranger, der überzeugt

FORD WERKE

Downloaden oder bestellen Sie

Ihren kostenlosen Katalog unter:

www.taubenreuther.de

Oder informieren Sie sich direkt

in unserem Shop:

www.offroad24.de

FORD

Der neue Ford Ranger ist bereit für sein Deutschland-Debüt. Der robuste Pick-up

überzeugt mit seinem überarbeiteten Design, fortschrittlichen Technologien und

effizienteren Motoren. Zu den deutschen Handelspartnern von Ford rollt der Pick-up

in diesem Frühjahr. Der Einstiegspreis: 27.846 Euro inklusive Mehrwertsteuer für den

Ranger XL mit 4x2-Heckantrieb. Dies entspricht 23.400 Euro ohne Mehrwertsteuer.

Die aktuelle Modellgeneration des Ford Ranger erfreut sich seitdem wachsender Beliebtheit.

Ford bietet den Pick-up weltweit in über 180 Märkten an. Die für Europa vorgesehenen

Versionen rollen auch weiterhin im südafrikanischen Werk Silverton bei

Pretoria vom Band.

Der Ranger bleibt auch abseits befestigter Wege eines der leistungsfähigsten Fahrzeuge

seiner Klasse: Die Wattiefe beträgt 800 Millimeter, die Bodenfreiheit 230 Millimeter

– damit kommt der neue Ranger selbst in extremem Gelände sicher voran.

Dank der Böschungswinkel von 28 Grad vorne und 25 Grad hinten meistert der moderne

Pick-up auch steile Hindernisse. Mittels des elektronisch gesteuerten zweistufigen

Verteilergetriebes kann der Fahrer je nach Anforderungen während der Fahrt bis maximal

120 km/h mithilfe des Drehknopfes auf der Mittelkonsole zwischen Heck- und

Vierradantrieb wechseln. Für hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen oder bei

Bergabfahrt mit Motorbremse kann im 4x4-Modus zudem die „4L“-Untersetzung aktiviert

werden. Gleichzeitig verbessert die elektronische Sperrung des optional verfügbaren

hinteren Differenzials die Traktion bei schwierigen Bedingungen.

Die Bergabfahrkontrolle steht sowohl beim Vorwärts- als auch beim Rückwärtsfahren

zur Verfügung und reguliert die Geschwindigkeit bei Bergabfahrten im Gelände, ohne

dass der Fahrer Gas- oder Bremspedal betätigen muss. Hinzu kommt eine hohe Anhängelast

von bis zu 3.500 Kilogramm.

TAUBENREUTHER GmbH

Am Schwimmbad 8

95326 Kulmbach

Tel. +49 92 21/95 62-0

[ 130 ] verkauf@taubenreuther.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

www.taubenreuther.de

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Umfangreiches Anhängerund

Tieflader-Portfolio

WÖRMANN

Vom 11. bis 17. April wird der Anhänger-Hersteller Wörmann seine

Produkte für die Baubranche auf der Bauma ausstellen. Präsentiert

wird das umfangreiche Portfolio an Pkw-Anhängern, Lkw-Tiefladern,

Dreiseitenkippern und Maschinentransportern.

Lkw-Anhänger für schwere Last

Der Lkw-Tieflader „Bau HL“ ist für die vielfältigen Aufgaben als Maschinen-

und Materialtransporter gut gerüstet. Der Anhänger ist

serienmäßig mit klappbaren Auffahrschienen ausgestattet, die für

bequemes Be- und Entladen sorgen. Dabei lässt sich der „Bau HL“ als

Tandem-Tieflader in Überladerausführung vor allem für den Transport

schwerer Last z. B. Baumaschinen, einsetzen. Der Lkw-3-Seitenkipper

„Gala Exclusiv“ wurde speziell für den Tief-, Hoch- und GaLaBau

entwickelt. Er ist serienmäßig mit zahlreichen Ausstattungsmerkmalen

wie zum Beispiel verwindungssteifer Kipperpritsche, verstärkten

Stahlbordwänden, Bordwandhebehilfe und Zugdeichselhöhenverstellung

ausgestattet. Durch die niedrige Bauhöhe sowie den serienmäßigen

Einschubschacht für Auffahrschienen ist er eine gelungene

Kombination aus Kippanhänger und Maschinentransporter und

damit optimal für den Transport von Baumaterialien oder Baumaschinen

geeignet.

Der Anhängerhersteller Wörmann wird auf der Bauma sein Portfolio an

Pkw-Anhängern, Lkw-Tiefladern, Dreiseitenkippern und Maschinentransportern

präsentieren. Darunter beispielsweise der „Gala Exklusiv“, ein Lkw-3-Seitenkipper

für den Tief-, Hoch- und GaLaBau.

Freigelände FN.919/7

WÖRMANN

11. – 17. April, München

Besuchen Sie uns auf

Stand 332, Halle A6!

Wählen Sie Quard ® :

Durch seine konstante Härte

und extreme Verschleißbeständigkeit

erhöhen Sie

Lebensdauer und Wertigkeit

Ihrer Maschine!

BLECHE AUS VERGÜTETEM STAHL:

ÜBERRAGENDE

BEARBEITBARKEIT

FÜR MEHR

PRODUKTIVITÄT

www.QUARD.ME

NLMK DEUTSCHLAND GmbH

Eutelis-Platz 2

40878 Ratingen - GERMANY

P: +49 2102 5513 - 600

F: +49 2102 5513 - 700

E: quard@eu.nlmk.com

Quard ® ist ein neuartiges, fortschrittlich vergütetes Blech,

das einen sehr hohen Verschleißwiderstand bietet:

• Dicke: ab 4mm!

• Exzellente Kaltverformungseigenschaften und Schweißbarkeit

• Überlegene Verarbeitbarkeit, enge Toleranzen, hohe

Oberflächenqualität und Konstanz

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 131 ]


HUMBAUR

Der neue HTS Satteltieflader mit

hydraulischer Zwangslenkung.

Anhängerneuheiten für die Branche

HUMBAUR

Wenn die Bauma am 11. April ihre Tore öffnet, ist das Unternehmen

Humbaur mittendrin. Auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt

840 m2 werden zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen

aus dem Bauanhänger-Spektrum präsentiert. Herzstück ist

der neue „HTD 50“, ein 5-Achs-Drehschemel-Tieflader, der schweres

Baugerät leicht schultert und variable Einsatzmöglichkeiten bietet.

Ein weiteres Highlight stellt der Humbaur Satteltieflader „HTS30“

mit hydraulischer Zwangslenkung dar. Ebenso zeigt der Hersteller

sein umfangreiches Portfolio an Anhängern für das Bauhaupt- und

-nebengewerbe wie Pkw-Anhänger, Tieflader, Dreiseitenkipper und

multiflexibel einsatzbare Anhänger für den Materialtransport.

Satteltieflader mit hydraulischer Zwangslenkung

Schwere Baumaschinen nimmt der Humbuar HTS Satteltieflader huckepack.

Bei geringem Eigengewicht bietet der Anhänger aus geschweißtem

Feinkornstahl vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Baufahrzeuge

wie Bagger, Radlader, Straßenfertiger sowie Baumaschinen

und schwere Arbeitsgeräte lassen sich so bequem aufladen und

transportieren. Der HTS verfügt dank eines hydraulisch gesteuerten

Lenksystems über ein optimales Kurvenverhalten und glänzt damit

bei den alltäglichen Transportherausforderungen. Das steigende

Verkehrsaufkommen, enge Straßen, die wachsende Urbanisierung

und immer mehr Kreisverkehre sind angesichts der hydraulischen

Zwangslenkung kein Problem mehr. Die Unternehmen profitieren

doppelt – mehr Ziele können angefahren werden und auch monetär

macht sich das System bezahlt, z. B. durch einen geringeren Rei-

fenverschleiß sowie einen reduzierten Kraftstoffverbrauch. Optional

kann eine Funkfernbedienung dazu bestellt werden. Gerade bei

extremen Abmessungen ist oftmals eine Nachlenkung notwendig.

Die manuelle Nachlenkung ist meist aufwendig und zeitraubend.

Hier schafft die automatische Funkfernbedienung Abhilfe. Vorteile

des Systems sind: eine einfache Bedienung aller Funktionen, eine

leicht verständliche, mehrsprachige Menüstruktur, eine Fernbedienung

über Funk oder Kabel, ein einfacher Einbau der vormontierten

Komponenten sowie eine stromlose Notbedienung.

Neu entwickelter Multilader

Laden und kippen – der Humbaur „Multilader 353718“ ist ein Allrounder.

Er kann sowohl als Schüttgut-, Stückgut- und auch als Fahrzeugtransporter

eingesetzt werden und ist unproblematisch in der

Bedienung. Für seine Einsätze ist er robust ausgerüstet. Eine stabile

Schweißkonstruktion und die bewährte Humbaur-Verarbeitung

garantieren Langlebigkeit auch bei extremen Einsätzen. Auf drei

Seiten kippbar, unterstützt von einem 5-stufigen Hydraulikzylinder,

können mit der integrierten Auffahrklappe auch Maschinen transportiert

werden. Dabei ist der Auffahrwinkel flach und ermöglicht

ein problemloses Befahren der Ladefläche. Optional lässt sich ein

stabiler Seilwindenbock mit Seilwinde dazu rüsten, mit dessen Hilfe

Fahrzeuge leicht auf den Hänger gezogen werden können. Neben

all diesen Finessen „kann“ der Multilader auch Materialtransport – ob

lose oder auf Paletten oder Boxen. Dieser Anhänger mit 2.400 kg

Nutzlast vereint das Beste aus den Modellreihen HTK und MTK Allcomfort.

BESUCHEN SIE UNS

AUF DER BAUMA

in Halle A1 / 114

MOBILE ARBEITSSTATION

FÜR MAXIMALE FLEXIBILITÄT

FAHRZEUGEINRICHTUNG

FÜR EXTREMSTE BELASTUNGEN

FÜR JEDE

ANFORDERUNG

DIE PASSENDE

LÖSUNG!

sortimo.de

[ 132 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Bauwagen- und Werkstatt-Anhänger

Die Idee ist genial und doch einfach: Mit dem Werkstatt-Anhänger

ist eine optimal und nach individuellen Wünschen ausgestattete

Werkstätte immer mit dabei. Sie lässt sich bequem mit einem Pkw

transportieren, ist absperrbar und kann am Einsatzort verbleiben,

aber auch schnell versetzt werden, wenn woanders „Not an der

Werkstatt“ ist. Ausgestattet mit bewährter Sortimo Fahrzeugeinrichtung,

ist nicht nur alles dabei, sondern auch geordnet und sicher

verstaut am richtigen Fleck. Mit Bauwagen-Nostalgie hat der mobile

Aufenthaltsraum Bauwagen-Anhänger nur den Namen gemeinsam.

Denn hier finden die Arbeitskräfte einen trockenen, warmen

und angenehmen Pausenraum, in dem sie sich erfrischen und neu

auftanken können. Ausgestattet mit klappbarem Tisch und ebenfalls

klappbaren, bequemen Sitzbänken sowie optional erhältlichem

Kühlschrank, Heizlüfter oder Kaffeemaschine, bietet der selbstverständlich

elektrifizierte Bauwagen-Anhänger mit Spinden und Regalkörben

auch Aufbewahrungsmöglichkeiten für Arbeitskleidung.

Gleichzeitig können im Bauwagen auch kleinere Paletten oder

wertvolle Kleingeräte sicher transportiert und verwahrt werden.

Werkstattanhänger und Bauwagen sind auf der Basis der Humbaur

Kofferanhänger konzipiert und rundum aus

„PurFerro“ Sandwichpaneelen gefertigt.

„PurFerro“ ist das langlebige Material

der Zukunft. Humbaur setzt damit

ein Zeichen in Richtung Fortschritt.

Vom kleinen Einachs-Anhänger

bis zum 50 Tonner

Neben den Neuheiten und den Fahrzeuganhängern für schwerste

Baumaschinen präsentiert das Unternehmen Humbaur auch sein

umfangreiches Angebot an Pkw-Anhängern für den flexiblen Einsatz.

Gezeigt werden Ein- und Tandemachser mit bis zu dreiseitigen

Kippmöglichkeiten sowie Universalanhänger mit verschiedenen

Auffahrrampen. Besondere Aufmerksamkeit verdienen hier der

neue Tandem-Rückwärtskipper „HUK 272715“ sowie der Tandemachser

„HS 353718“ mit Stahlauffahrrampen. Diese multiflexiblen

Anhänger bieten variable Einsatzmöglichkeiten für den täglichen

Transport leichter und mittelgroßer Baumaschinen und Bagger wie

auch aller Güter und Maschinen, die auf einer Baustelle gebraucht

werden. Alle Produkte sind „Made in Germany“ und werden aus

hochwertigen Komponenten von Spezialisten gefertigt.

Humbaur/Kögel Gemeinschaftsstand FN.827/5

Die Humbaur Tandem-Rückwärtskipper der HUK Serie.

IHRE DIMENSION

UNSER STANDARD

BESUCHEN

SIE UNS AUF DER

Freigelände

FN.824/5

www.meusburger.ch

01-Anzeige_185x90mm_bau.indd 1 01.09.14 13:43

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 133 ]


BLOMENRÖHR

Das Unternehmen Blomenröhr stellt auf der Bauma auf die neuen Führerscheinregelungen angepasste Tandem-Tieflader und Kipper aus.

Moderne Anhängertechnik mit Neuerungen

BLOMENRÖHR

Als Ausrichtung auf die Ausweitung des internationalen Kundenstamms

stellt das Unternehmen Blomenröhr Fahrzeugbau auf

der diesjährigen Bauma einige Neuheiten als Reaktion auf die neuen

Führerscheinregelungen in den zentralen Blickpunkt. Präsentiert

wird außerdem ein Querschnitt durch das gesamte Portfolio an Tandem-Tiefladern

und Kippern.

Gewichtsoptimierter Tieflader

Für Besitzer des C1E-Führerscheins wird ein neuer, gewichtsoptimierter

Tandem-Tieflader mit 4,5 t Gesamtgewicht vorgestellt. Dieser

wird genauso robust und voll verschweißt sein wie die größeren

Modelle, aber durch den Einsatz von verschiedenen Stahlkomponenten

unterschiedlicher Güten als auch leichterer, hochwertiger

Komponenten wird eine Nutzlast von ca. 3.300 kg erzielt werden.

Somit kann die 3 t-Klasse der Minibagger auch von jüngeren Führerscheinbesitzern

bewegt werden.

Feuerverzinkte Tieflader mit EBS-Bremse

Blomenröhr stellt auf der Bauma außerdem im Tauchbad feuerverzinkte

Tandem-Tieflader mit neuen Bordwandverschlüssen aus. Die

Bordwände können dabei nach Kundenwünschen lackiert werden.

Ausgestattet sind sie mit einem modernen EBS-Bremssystem und

LED-Lichttechnik. Das elektronische Bremssystem EBS mit der automatischen

Parkbremse TEM sorgt für kürzere Bremswege und somit

für eine höhere Fahrsicherheit. Zusätzlich beinhaltet es eine Stabilitätsfunktion.

Aufwendig im Betrieb und Unterhalt von Anhängern

ist das Wechseln der Glühbirnen bei den Seitenmarkierungs- und

Kennzeichenleuchten. Deshalb gibt es die LED-Teilausstattung nun

serienmäßig.

Tridem mit 20 t Nutzlast

Auch in den großen Tonnagen hat sich Blomenröhr weiterentwickelt:

Der Tridem mit ca. 20 t Nutzlast bei drei Achsen besitzt im

Vergleich zum Dreiachser auch im engen Stadtverkehr gute Fahreigenschaften.

Mit Lift- und Lenkachse ausgestattet, werden hohe

Tonnagen auch mit kleinem Kurvenradius bewegt. Mit einer Ladehöhe

von unter einem Meter können große Baumaschinen, aber

auch palettiertes Stückgut, Lang- oder Baumaterial sowie Container

verfahren werden.

Konsequente Dokumentation

Mit Hinblick auf die internationale Ausrichtung des Unternehmens

wurden die meisten Fahrzeugtypen des Herstellers im letzten Jahr

für die EG-Typgenehmigung getestet und zertifiziert. Hierdurch wird

man Kunden im europäischen Ausland zukünftig gut bedienen können

und die Zulassung im jeweiligen Land wird sich deutlich vereinfachen.

Zudem wurde in eine Software investiert, durch die sich die zahlreichen

kundenspezifischen Lösungen umfassend dokumentieren lassen.

Mit ihr ist auch eine konsequente Dokumentation im Rahmen

des Product-Lifecycle-Management (zur Integration aller Informationen,

die im Verlauf des Lebenszyklus anfallen) möglich.

Freigelände FN.822/7

BAUMA 2016

| Halle B3, Stand 540 |

Wir bieten Lösungen.

3-FACH KOMPETENZ



Wir bieten eine umfangreiche

Auswahl an Auffahrrampen von

300 bis zu 30.000 kg Tragkraft an.

Durchdachte Serienlösungen für Ihre

Anforderungen und Bedürfnisse.

[ 134 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

Mauderer Alutechnik GmbH | Goßholzer Str. 44 | D-88161 Lindenberg/Allgäu | Tel. +49 8381 9204-30 | Fax -44 | info@mauderer.de | www.mauderer.de


MAUDERER-Containertreppensysteme

– die Komplettlösung für

alle gängigen Containerarten.


SCHWANEN HÄLSE

VORDERE FAHRWERKE

RICHTIGE KOMBINATION

PERFEKTE LÖSUNG

LADE BRÜCKEN

HECK FAHR WERKE

SCHLAU KOMBINIERT

TRANSPORTLÖSUNGEN MIT DEM MPA-K-BAUKASTEN

Mit der preisgekrönten MPA-Achstechnologie hat Goldhofer

im Transport von Schwerlast gütern neue Maßstäbe gesetzt:

1 Querlenker, 1 Federbein, 1 Radträger.

Kombinieren Sie jetzt mit dem MPA-K-Baukastensystem.

Besuchen Sie uns:

Freigelände

FN 823/1

Goldhofer – Das Original.

WWW.GOLDHOFER.DE

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 135 ]


Kundenspezifische Auflieger

FAYMONVILLE

Einen Querschnitt seines Könnens stellt das Unternehmen Faymonville

auf der Bauma zur Schau. Dazu zählt ein „CombiMax“-Fahrzeug,

ausgestattet mit 10 Achsen, einem Add-on-Beam Verlängerungsträger

und einem Tiefbett. „Dem Baukasten-System folgend lassen

sich mit diesem Exponat zwanzig logische Fahrzeug-Kombinationen

zusammenstellen“, erläutert der Produktverantwortliche Rainer

Noe die modularen Möglichkeiten. Mehrfach wurde das „Combi-

Max“-Konzept bereits mit internationalen Preisen ausgezeichnet.

Als Neuentwicklung präsentiert Faymonville unter anderem das Achsaggregat

des „DualMax“. Es wurde für den amerikanischen Markt entwickelt. Das Bauma-Exponat

veranschaulicht das „lift&shift“-Prinzip, wonach sich die Spurbreite

auch unter Last verbreitern lässt.

Optimierung hin zum Maximalen

Ein bewährtes Fahrzeugkonzept ist der zweiachsige „Mega-

Max“-Tiefbettauflieger. In München ist so ein Auflieger mit der Einzelradaufhängung

„Twin Axle II“ ausgerüstet, was in Deutschland 12

Tonnen Nutzlast je Achse erlaubt. Ideal für den Bausektor ist der hydraulisch

verbreiterbare „MultiMax“-Semi-Tieflader. Erhöhte Sicher-

FAYMONVILLE

heit, verbesserter Komfort und deutlicher Zeitgewinn – so die drei

Haupteigenschaften, die diese Option auszeichnen. „Die beidseitige

Verbreiterung lässt sich per Fernbedienung stufenlos ausfahren und

passgenau der Maschinenbreite des Ladevolumens angleichen (auf

maximal 3,2m)“, umschreibt der Produktverantwortliche die Flexibilität.

Ein speziell für den Export außerhalb Europas konzipierter „MultiMax“

befindet sich ebenfalls auf dem Stand. Auswählbar zwischen

drei und neun Achsen erlaubt dieser Auflieger eine höhere Achslast

als die zumeist in der EU gefahrene. Und das unter Beachtung der

ländertypischen Gesetze. „Dank seiner 19,5“-Bereifung entsteht bei

diesem zwangs- oder nachlaufgelenkten Semi-Tieflader eine höhere

Bodenfreiheit. Dies ist in vielen Regionen der Welt so gewünscht“,

erweist sich der „MultiMax“ für Rainer Noe als Allrounder.

Praktische Lösungen und Neuheiten

Eine weitere Entwicklungsstufe ist die „light“-Variante des „MultiMax“.

Die auf der Bauma ausgestellte Version eignet sich speziell für den

Transport von Hebe- und Arbeitsbühnen. Sie überrascht dabei mit

zahlreichen Optimierungen. „Die Rampen wurden verbessert sowie

alle Anfahrtsschrägen optimiert. Die Bedienung für den Fahrer wurde

deutlich verbessert. Dazu wurde das Eigengewicht reduziert, die

Punktlast in der Ladefläche jedoch weiter erhöht.“

In diese Reihe neuer Entwicklungen gesellt sich ein Achsaggregat

des „DualMax“ hinzu. Dieser Typ wurde für den amerikanischen Markt

entwickelt. Das Bauma-Exponat veranschaulicht das „lift&shift“-Prinzip,

wonach sich die Spurbreite des „DualMax“ auch unter Last verbreitern

lässt. „So ein System kann durchaus auch interessant für

Anwendungen außerhalb Amerikas sein“, erklärt Rainer Noe. Auch

ein SPMC-Selbstfahrer kann auf der Bauma begutachtet werden. Die

Ausführung von Faymonville besitzt dabei die laut Hersteller stärkste

Antriebsachse auf dem Markt und eine intuitive Bedienerführung.

Die Kurzversion des Beton-Innenladers „PrefaMax“ ist ein Novum.

Wenn das Fahrzeug ausgehend vom Standardlademaß von 9.500

mm zusammengeschoben wird (max. um 2.400 mm), verbessern

sich das Handling und die Wendigkeit. Dieser kurze „PrefaMax“ ist daher

ideal für die Belieferung von Baustellen in engen Innenstädten

oder in anspruchsvollen Bergregionen.

Freigelände FN.827/6

Faymonville präsentiert auf der Bauma

einen Querschnitt seiner neuesten Entwicklungsstufen.

[ 136 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


tpb 03/16

Karl Müller GmbH & Co. KG

Fahrzeugwerk

72270 Baiersbronn-Mitteltal

Telefon +49 (0) 74 42/496-0

www.mueller-mitteltal.de

Besuchen Sie uns auf der

Freigelände FN 825/3

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 137 ]


Rekordfahrt mit zwei 475 Tonnen

schweren Transformatoren

GOLDHOFER

Mit zwei Rekordfahrten hat die „G2|K 600“ des Unternehmens Kahl

Schwerlast (Moers) einen weiteren Spezialauftrag gemeistert: Die

von Goldhofer (Memmingen) in Kooperation mit Greiner konstruierte

600-t-Scherenhubbrücke transportierte zwei jeweils 475 Tonnen

schwere Transformatoren über eine Strecke von knapp acht Kilometern.

Dabei betrug das Gesamtzuggewicht je Fahrt 909 Tonnen.

GOLDHOFER

Der „G2|K 600“ im Einsatz.

Auf einer eigens gesperrten Landstraße wurde die Kombination dann wieder

auf herkömmliche Modulschwerlastfahrzeuge von Goldhofer umgeladen.

Transformatoren für das Umspannwerk

Die beiden 685-MVA-Transformatoren, gebaut von General Electric

im früheren Alstom-Werk im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt,

mussten auf einer insgesamt 681 km langen Transportstrecke (Straße

und Wasser) ins niedersächsische Dörpen transportiert werden.

Dort erweitert der Netzbetreiber Tennet sein Umspannwerk, und

dabei spielen diese beiden Trafos eine wichtige Rolle.

Überfahrt der fünf Brücken

Die Herausforderung an dem Transport war exakt jene 7,8 km lange

Strecke zwischen dem Korschenbroicher Stadtteil Kleinenbroich

und Kaarst, weil dabei fünf Brücken überquert werden mussten,

darunter eine S-Bahnbrücke. „Ohne die G2|K 600 hätten wir dieses

Projekt so nicht umsetzten können“, sagt Kahl-Mitarbeiter André

Krause, der zusammen mit dem Gesamtprojektverantwortlichen

Olaf Weltz für den reibungslosen Ablauf sorgte. „Das System G2|K

600 hat den Transport dieser zwei Transformatoren überhaupt erst

möglich gemacht.“ Zunächst wurde jeder Transformator vom Werk

in Rheydt über zwölf Kilometer mittels eines Schwerlastanhängers

mit 20 Achsen nach Kleinenbroich gefahren, wo die Ladung mit

einem 720-t-Hubgerüst passgenau auf die beiden im Lastgehänge

der „G2|K 600“ angebrachten teleskopierbaren Lastträger abgelegt

wurde. Da für die Überfahrten der fünf Brücken, darunter die über

die S-Bahnlinie Neuss-Mönchengladbach, nur Achslasten von unter

20 Tonnen je Achslinie zulässig waren, konfigurierten die Schwerlastspezialisten

aus Moers die G2|K 600 entsprechend dieser Vorgaben.

So beliefen sich die Transportabmessungen auf 109,00 x 7,50

x 6,00 m (Länge x Breite x Höhe) bei insgesamt 2x22-Achsen sowie

einer Zug- und einer Schubmaschine. „Durch ein aufwendiges Brückenmonitoring

wurden die Überfahrten mit Messsensoren vom

TÜV überwacht“, so André Krause. „Diese Auflage der zuständigen

Behörde galt es zu erfüllen, somit wurde sichergestellt, dass alle Brücken

die Überfahrten ohne Schäden überstanden haben.“

Erfolgreicher Transport

Nach 7,8 km am Zielort Kaarst angekommen, wurde der 475 Tonnen

schwere Transformator mit den Maßen 14,36 x 5.26 x 5.56 m (LxBxH)

mit einem zweiten 720-t-Hubgerüst wieder auf den 20-achsigen

Schwerlastanhänger umgeladen, „Und dann ging die ganze Prozedur

noch einmal von vorne los“, so André Krause. Nach erfolgreicher

Umladung der beiden Transformatoren mussten diese noch den

Weg bis zur Rhein-Natorampe in Düsseldorf-Lörick absolvieren. Dort

wurden beide Trafos auf einen Ponton zum Weitertransport nach

Dörpen verladen. Insgesamt waren elf Mitarbeiter der Kahl Schwerlast

bei diesem Spezialauftrag sechs Tage im Einsatz.

Freigelände FN.823/1

[ 138 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Ich bin ein

Anhänger!

Weil HUMBAUR

schwer in Ordnung ist.

Peter Schubert, Bauarbeiter

Besuchen Sie uns auf der

bauma 2016 im Freigelände

FN 827/5 FN 829/5.

Erfahren Sie mehr unter www. humbaur.com

Humbaur GmbH • Mercedesring 1 • 86368 Gersthofen

16_02_15_Anzeige_Treffpunkt_Bau_185x265.indd 1 19.02.16 14:42

04.2016 . TREFFPUNKT BAU [ 139 ]


Sicherheit im Straßengüterverkehr

Mit dem richtigen Zurrwinkel und hochwertigen Zurrketten kann

die zulässige Zugkraft angepasst werden.

LADUNGSSICHERUNG

Beim Transport schwerer Lasten wie z. B. Baumaschinen können

enorme Kräfte auf die Ladung wirken. Diese können durch eine

Diagonalzurrung zuverlässig aufgenommen werden. Was bei einer

Diagonalzurrung zu beachten ist, soll im Folgenden in Grundzügen

anhand eines Beispiels von einem Bagger mit einer Masse von 24

Tonnen erläutert werden.

Der richtige Zurrwinkel

Die Reibung zwischen Ladung und Ladefläche spielt bei der Ladungssicherung

eine wichtige Rolle. Beim vorliegenden Beispiel

handelt es sich um einen stark verschmutzten Kettenbagger auf einer

Holzladefläche. Es kann daher nur ein Gleitreibungskoeffizient

von µ = 0,1 zugrunde gelegt werden. Auch die Zurrwinkel spielen

RUD

Das im Text erläuterte Beispiel ist mit

der kostenlosen RUD-Zurrmittel-Berechnungs-App

einfach nachvollziehbar.

Die App ist für iOS und Android

kostenlos downloadbar.

eine große Rolle. Beim Diagonalzurren

gibt es zum einen den Vertikalwinkel

α. Dieser befindet sich

zwischen Zurrstrang und Ladefläche.

Er sollte möglichst flach sein.

Zum anderen gibt es noch den Horizontalwinkel

β. Dieser befindet sich

zwischen einer gedachten Linie in Fahrtrichtung

und dem Zurrstrang. Ideal ist,

wenn dieser Winkel zwischen 20° und

45° liegt. Die Zurrwinkel können beispielsweise

mit der „RUD-Lashing-Card“ oder der

RUD-Zurrmittel-App gemessen werden. Für

das Beispiel gilt α = 10° und β = 35°. Die Berechnung

ergibt (pro Kette) eine erforderliche

„Lashing Capacity“ (zulässige Zugkraft) von

LC = 10.000 daN. Dies entspricht einer handelsüblichen Zurrkette

der Güteklasse 8 in der Nenndicke 13 mm – Stückgewicht ca. 30 kg.

Um den Einfluss der Zurrwinkel zu demonstrieren, soll der Horizontalwinkel

auf β = 75° geändert werden. Die Berechnung ergibt nun

eine erforderliche Lashing Capacity von LC = 30.000 daN. Zurrmittel

mit einer solch hohen LC bzw. Fahrzeuge, welche eine solche

Krafteinleitung durch den Zurrpunkt zulassen, existieren nicht.

Ketten hoher Güteklasse für mehr Sicherheit

Das Beispiel zeigt: Auf den Winkel kommt es an. Oft kann durch die

richtige Wahl des Zurrwinkels ein leichteres Zurrmittel eingesetzt

werden. Eine andere Möglichkeit, leichtere Zurrmittel einzusetzen,

ist der Gebrauch moderner Zurrketten der Güteklasse 12.

Bei dem vorliegenden Beispiel wurde auf moderne Zurrkettentechnologie

aus dem Hause RUD zurückgegriffen. Zum Einsatz kam die

Güteklasse ICE 120, welche laut Hersteller über 60 % mehr Zurrkraft

verfügt als die herkömmlichen Güteklasse 8 Zurrketten nach DIN

EN 12195-3. Beim Einsatz dieser besonders starken, zähen und verschleißfesten

Kettengüte kann die Nenndicke gegenüber Güteklasse

8 grundsätzlich um eine Nenngröße reduziert werden. Das heißt

in diesem Fall: 24 t können dem Hersteller zufolge mit 10 mm Zurrketten

gesichert werden. 10 mm ICE-Zurrketten verfügen ebenfalls

über eine LC von 10.000 daN und sind dabei jedoch ca. 40 % leichter

als entsprechende 13 mm Güteklasse-8-Ketten.

Auf der Bauma lässt sich die dargestellte Theorie in der Praxis vertiefen.

Stündlich finden bei RUD Ladungssicherungsvorführungen

statt.

Auf den richtigen Winkel kommt es an.

Freigelände FN.823/1

[ 140 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Ladungssicherung:

Einfach, rationell und passgenau

Einfach, sicher, ergonomisch und wirtschaftlich – das sind die

Attribute, die Entwicklungen im Segment Ladungssicherung

tragen sollen. Das Wort „Ergo“ steht beim „ErgoMaster“-Zugratschengurt

für hohe Vorspannkräfte und das rückenschonende

Funktionsprinzip „Ziehen statt Drücken“. Dank einer neuen

Geometrie und Mechanik lässt sich mit dem Zurrsystem eine

Vorspannkraft STF von 720 daN – mit Vorspannkraftanzeige TFI

sogar bis zu 1.000 daN erreichen.

EVERS

Das vorzugsweise für das Niederzurren genutzte System wird mit

einer Lashing Capacity LC von 2.000 daN und diversen Hakenkombinationen

angeboten. Gefertigt wird das Zurrsystem auf einem

hochpräzise arbeitenden Zurrgurtautomaten bei der Spanset

Werksvertretung Evers in Deutschland. Kurze Lieferzeiten sowie

Gurtbandbedruckung, spezielle Verbindungselemente und Längen

nach Kundenwunsch sind möglich. Mit dem neuen 1.000er TFI kann

schnell und direkt die im System eingebrachte Vorspannkraft bis zu

1.000 daN nachgewiesen werden. Sind die Backen des TFI ganz geschlossen,

zeigt er die maximal erreichbare Vorspannkraft von 1.000

daN an. Bei Verwendung des TFI an Los- und Festende sind sogar bis

zu 2.000 daN Vorspannkraft beim Niederzurren nachweisbar.

Sicherung von leichten Nutzfahrzeugen

„CarFix“, das bewährte Spanset-System mit einem speziellen Gurtcontroller

für Positionsstabilität des Gurtbandes, ist ein optimales

Hilfsmittel, wenn es um die Sicherung von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen

auf Autotransportern geht.

Mit „CarFix“ geht die Ladungssicherung beim Autotransport schnell

und leicht von der Hand: „CarFix“-Zurrgurte über die Reifen legen

und wahlweise mit Wirbel- oder Spitzhaken jeweils an drei Punkten

im Lochblech des Autotransporters fixieren. So wird zusammen mit

den erforderlichen Keilen zuverlässig ein Rollen oder Rutschen des

Fahrzeugs auf der Ladefläche verhindert. Neben den verschiedenen

Hakenvarianten stehen dem Anwender auch unterschiedliche Gurtbandbreiten

mit einer Lashing Capacity 1.500 daN und 2.500 daN im

geraden Zug zur Auswahl.

Das besonders ausgeprägte Profil auf der Unterseite des Gurtcontrollers

haftet beim Transport sehr gut auf dem Reifen und bleibt

dadurch in Position. Die optionale Kederkante verstärkt zusätzlich

die Kanten des Controllers.

Projekt2_Layout 1 18.03.16 08:19 Seite 1

Der neue TATRA PHOENIX

Versprochen und bewiesen: Die effizienteste

Lösung Ihrer Transportaufgaben im schweren

Berg- und Tiefbau. Von 4x4 bis 10x10 und mehr

– offroad unschlagbar!

Sehen und testen: bauma - Stand 349 / Halle B4.

Vertriebspartner Deutschland:

Friedrich GmbH & Co. KG, 46348 Raesfeld, www.tatra-lkw.de

Tschann-Bayern GmbH, 85586 Poing/München, www.tschann.biz/tatra

EVERS

Die „CarFix“-Zurrgurte werden über den Reifen gelegt und mit Wirbel- oder

Spitzhaken jeweils an drei Punkten im Lochblech des Autotransporters fixiert.

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

TATRA TAKES YOU FURTHER

tatratrucks.com

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

TATRA PHOENIX Euro 6

[ 141 ]


SORTIMO

Die Firma Sortimo International präsentiert auf der diesjährigen Bauma Fahrzeugeinrichtungen und mobile Transportlösungen. Neben Regalsystemen für alle

leichten Nutzfahrzeuge produziert Sortimo zudem „BOXXen“- und Koffersysteme für Handwerk, Handel und Industrie.

Durchdachte Fahrzeugeinrichtungslösungen

SORTIMO

Die Firma Sortimo International, einer der Marktführer für Fahrzeugeinrichtungen,

stellt auf der Bauma seine Produktlinien vor. Neben

der bewährten Produktlinie „Globelyst“ präsentiert der Hersteller

auch seine „WorkMo“ und „Sortimo HD“ Lösungen.

Mobile Arbeitsstation

„WorkMo“ steht für Work Mobility und ist ein Transport-, Ordnungs-,

und Arbeitssystem. Dieses besteht aus tragbaren Modulen, die miteinander

beliebig kombinierbar sind und durch Koppelhebel verbunden

werden können. Die Module sind in den Höhen 500 mm

und 750 mm erhältlich. Durch die Flexibilität in ihrer Anwendung

können die Module als Transportmittel oder aber in gekoppelter

Form als Arbeitsstation und Werkstattwagen genutzt werden.

Besonders praktisch ist „WorkMo“ für alle, die ihr Fahrzeug flexibel

nutzen wollen (Materialtransport, Werkstattwagen, Servicefahrzeug,

Außendienst), da die Module nicht fest installiert sind und somit jederzeit

aus dem Fahrzeug entnommen werden können.

Einrichtungen für schweres Gerät

„Sortimo HD“ steht für Heavy Duty und ist die geeignete Fahrzeugeinrichtung,

wenn es um hohe Belastungen geht. Aufgrund des

hohen Anteils an Faserverbundmaterial ist sie stoß- und kratzfest,

korrosionsbeständig und resistent gegen Säuren, Laugen, Benzin

und andere chemische Mittel. Die Regal- und Fachböden von „Sortimo

HD“ sind ausgelegt für Ladung bis zu 120 kg. Darüber hinaus

bietet der Marktführer für Fahrzeugeinrichtungen eine Großraumschublade

im „Sortimo HD“-Programm an, die durch ihre Bauweise

sehr schwere Gerätschaften und unhandliche Materialien verstaut.

Sortimo setzt die sogenannte „Jumbo Unit“ unter anderem als Unterbodenlösung

ein.

Maximale Flexibilität

„Globelyst“ ist die bewährte Fahrzeugeinrichtung von Sortimo mit

einer maximalen Flexibilität aufgrund einer Vielzahl an Individualisierungsmöglichkeiten.

Eine Menge an branchengerechtem Zubehör

ermöglicht den sicheren Transport von Ladegut in jedem Gewerk.

Aufgrund des intelligenten Materialmixes von „Globelyst“ aus Metall,

Kunststoff und Faserverbundmaterial sind die Einrichtungen besonders

leicht und dennoch stabil. Jedes Element der Fahrzeugeinrichtung

ist nach ergonomischen Prinzipien gestaltet und verhilft zu

einem gesunden Arbeitsalltag.

Halle A1.114 + Freigelände FS.911A/3

Drei-Seiten-Kipper von Henschel

Next Hydraulics ®

Kipper, Pritschen und

Tiefl adepritschen aus Stahl

und Aluminium

Neben Standardaufbauten

sind auch Sonderlösungen

lieferbar.

MAXILIFT - leichte und handliche

Krane für LKW, Kipper und

Pritschen

MAXISTAB - das größte Angebot

an weltweit bekannten Zusatzabstützungen

auf höchstem

Niveau.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

[ 142 ] 04.2016 Next . TREFFPUNKT Hydraulics: Halle BAU B4 Stand 237

Henschel: Halle B4 Stand 328

Jörg De Bondt Fahrzeugaufbauten

Ahlener Straße 172

D-59073 Hamm

Telefon +49-(0)238143648-98

Telefax +49-(0)2381 43648-97

mail@fahrzeugaufbauten.info

www.fahrzeugaufbauten.info


Fahrertraining mit direktem Feedback

TOMTOM TELEMATICS

Die Dekra Akademie hat gemeinsam mit Tomtom Telematics ein

Fahrertraining auf Basis von „Webfleet“ und „OptiDrive 360“ entwickelt,

das Berufsfahrer dabei unterstützt, ökonomisch und sicher

zu fahren. Erfolgreich getestet wurde das neue Kursangebot im

Rahmen eines Pilotprojekts beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)

Coburg.

Grundlage der Schulung ist „OptiDrive 360“, eine Funktion der Flottenmanagement-Plattform

„Webfleet“ von Tomtom Telematics.

Fahrer erhalten dadurch vor, während und nach der Fahrt direktes

Feedback zu ihrer Fahrweise in acht Kategorien, aus denen der „OptiDrive“-Indikator

zum Messen des Fahrstils berechnet wird, unter

anderem Tempoverstöße, auffällige Fahrmanöver und Kraftstoffverbrauch.

Damit wird vor der eigentlichen Schulung bereits eine Nullmessung

durchgeführt.

Drei Phasen bis zur Änderung der Fahrweise

Damit die Fahrer ihr Fahrverhalten dauerhaft ändern, besteht die

neue Schulung aufbauend darauf aus drei Phasen: Den Anfang

macht eine Einführung in die wichtigsten Grundregeln einer ökonomischen

Fahrweise und in die Funktionsweise der Geräte von Tomtom

Telematics („Link 510“, „Pro 7250“, „Link 105“).

Beim anschließenden Live-Training mit „OptiDrive 360“ auf Strecken,

die im Alltag häufig gefahren werden, gibt der Coach auf dem Beifahrersitz

dem Fahrer Feedback sowie Tipps zur Fahrweise.

Ein paar Monate später analysiert

die Dekra Akademie die

mit „OptiDrive 360“ gesammelten

und in „Webfleet“ aufbereiteten

individuellen Fahrdaten

erneut. Im Pilotprojekt beim

ASB Coburg, das in enger Zusammenarbeit

mit dem Tomtom

Vertriebspartner Unismart

durchgeführt wurde, konnte

eine deutliche Verbesserung

des durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchs

festgestellt werden.

Dekra Akademie-Fahrtrainer

Reinhard Buchsdrücker, der das

Pilotprojekt federführend begleitete,

resümiert: „OptiDrive

360 in Kombination mit unseren

darauf abgestimmten Schulungen

half, das Fahrverhalten

deutlich und nachhaltig zu

verbessern. 11 von 12 Fahrern

konnten im Pilotprojekt ihren

Durchschnittsverbrauch um bis zu 1,6l/100km senken. Unternehmen

können auf diese Weise bis zu mehreren Tausend Euro pro Jahr

und Fahrzeug einsparen.“

TOMTOM TELEMATICS

Dekra Akademie-Fahrtrainer

Reinhard Buchsdrücker, der das

Pilotprojekt federführend begleitete,

ist von seiner Wirkung überzeugt.

Visit us at Stand FN824/1

THE NEXT GENERATION

IN SPECIAL TRANSPORTATION

Die MANOOVR Multi-PL sind die neue Generation Semitieflader von Nooteboom.

Herausragende Merkmale sind die niedrige Ladehöhe und die hohe gesetzlich mögliche

Achslast. Aufgrund der einzigartigen konstruktiven Merkmale sind die MANOOVR Multi-PL

Semitieflader allen anderen Fahrzeugen in diesem Segment mit geteilten Achsen klar

überlegen.

Nooteboom. Gets you there.

WWW.NOOTEBOOM.COM

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 143 ]


HKM/ ZANDT CARGO

Bauma-Besucher können sich die Fahrzeuge und

Anhängerlösungen der Unternehmen Zandt

Cargo und HKM an einem gemeinsamen Stand

anschauen.

Messeauftritt mit vielen Neuheiten

HKM

Der Anhängerhersteller HKM präsentiert auf der Bauma 2016 unter

anderem seine Behälter-Transport-Anhänger BTA für die Branchen

Entsorgung & Recycling. „HKM ist in dem Marktsegment der BehälterTransport-Anhänger

BTA mit seinem vollständigen Lieferprogramm

für Logistikaufgaben der Abroll- und Absetzbehälter in allen

geforderten Anhängerkonfigurationen der Entsorgungs- und Recyclingbranche

ein zuverlässiger Partner mit hochwertigen Produkten.

Mit dem Marktauftritt auf der Bauma 2016 zeigen wir, dass wir

hier zu den Treibern in diesem Marktsegment gehören und unsere

Marktposition weiter ausbauen werden“, erläutert der geschäftsführende

Gesellschafter Manfred Zandt.

Behälter-Transport-Anhänger BTA

So zeigt HKM mit seinen qualitativen hochwertigen Behälter-Transport-Anhänger

BTA Lösungen für die Baubranche. Ausgehend von

den Produktvarianten an Außenroller-, Schlitten-, Absetzbehälterund

Kombianhänger mit den entsprechenden spezifischen Ladungssicherungen

werden die Kundenanforderungen bedient. Das

technologische Know-how des Herstellers zeigt sich auch durch die

gewichtsoptimierte Konstruktion aus belastbarem Feinkornbaustahl

der Fahrgestellrahmen.

Dekra-zertifizierte Ladungssicherung

Die Ladungssicherung der HKM Absetzmulden erfolgt über eine

durch die Dekra zertifizierte Lösung mit seitlich verstellbaren Behälteranschlägen

und durch eine Schrägverzurrung mit klappbaren

Zurrringen am Außenrahmen. Für die Abrollbehälter erfolgt die Ladungssicherung

in der bewährten HKM 4-fach versetzten pneumatischen

Verriegelung über versetzte Klemmung der Haken im Kreuzgriff

am Abrollbehälterlängsträger.

Gemeinsamer Messeauftritt

Auf dem Zandt Cargo Messestand erleben Kunden die HKM Behälter-Transport-Anhänger

BTA mit den Zandt Cargo Anhänger-Tieflader

AT und Tandem-Anhänger-Tieflader TAT. Streng nach dem Motto

der diesjährigen Bauma: „The heartbeat of our industry“.

Freigelände 825.1

VISION BECOMES REALITY

Verwirklichen Sie Ihre Vision mit Fahrzeugen der TII Group. Wir bieten unser

Know-How, um die optimale Lösung für Ihren Transporteinsatz zu finden.

tii-group.com – Welcome to your global power.

Besuchen Sie uns

auf der bauma

Stand FN.828

Freigelände

bauma.tii-group.com

#TiiAtBauma

[ 144 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU


Telematik-Systeme

decken Fahrweise auf

STUDIE

Jeder zweite Deutsche (53 Prozent) hat ungern mit Unternehmen

zu tun, deren Fahrer eine unsichere oder rücksichtslose Fahrweise

an den Tag legen. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag von Tomtom

Telematics unter mehr als 1.000 Konsumenten in Deutschland.

Vor allem Lieferwagen-, Lkw- und Sportwagenfahrer erhalten hier

schlechte Noten: Nur jeweils drei Prozent der Befragten bezeichneten

sie als besonders sichere oder vorsichtige Fahrer. Und den

Fahrstil der Taxifahrer bewerteten gerade einmal sechs Prozent als

positiv. Der Telematik-Branche bieten sich damit enorme Chancen,

deutsche Unternehmen beim Verbessern der Fahrweise ihrer Mitarbeiter

zu unterstützen und eine bessere öffentliche Wahrnehmung

zu erreichen.

„Die Ergebnisse dieser Studie und der Umfang, in dem schlechte

Fahrstandards sich auf ihr Unternehmen auswirken können, dürfte

Firmeninhaber überraschen“, sagte Taco van der Leji, Vice President

Marketing bei Tomtom Telematics. „Hier Abhilfe zu schaffen ist jedoch

möglich. Telematik-Lösungen können eine entscheidende

Rolle spielen, um Probleme bei Fahrstandards anzugehen, indem

Unternehmen ihren Fahrern den Zugang zu entsprechenden Schulungen,

Beratung und technischen Hilfssystemen ermöglichen.“

„Während Telematik bisher immer im Fokus von Flottenmanagern

und Einsatzleitern stand, zeigt die Studie eindeutig, dass auch

Marketing-Abteilungen diese Technologie auf dem Schirm haben

sollten. Wenn Unternehmen dafür sorgen, dass sie auf der Straße

positiver wahrgenommen werden, können sie sich als verantwortungsvolle

Marke positionieren, die das Vertrauen der Konsumenten

verdient hat.“

Für alle, die wissen was sie wollen…

Leidenschaft für

Nutzfahrzeuge seit 1934

… der Kögel Asphalt-Mulden-Kipper




Mit 24 m3 Ladevolumen

Mit vollisolierter Mulde

Auch als 2-Achs- oder 3-Achs-

Stahlvariante

Stand FN.827/5

Freigelände Nord

TOMTOM TELEMATICS

ZANDTcargo

Telematik-Systeme können dabei helfen, Probleme bei Fahrstandards anzugehen.

So können Unternehmen ein positiveres Bild von sich vermitteln.

Stand N 825/1

AnhängerTieflader AT 2-, 3-, 4-Achser, Plateau, Gekröpft

TandemAnhängerTieflader TAT Bordwand, 3-Seiten Kipper

Tel. 096 31 / 64 23

info@zandt-cargo.de

NUTZFAHRZEUGE AM BAU

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 145 ]


Mehr als Leitern

und Rampen

MAUDERER

Mauderer Alutechnik ist ein Lieferant in den Bereichen Steig- und

Verladetechnik. Die Produkte werden am Standort Lindenberg im

Allgäu von Fachkräften hergestellt. „Bei den eingesetzten Materialien

und allen Fertigungsschritten stehen Qualität und Sorgfalt

immer an erster Stelle,“ betont Geschäftsführer Frank Mauderer.

„Nur so können wir uns klar vom Wettbewerb differenzieren“,

fügt er hinzu.

Diese Kompetenz ist für mehrere Kundenkreise interessant. So setzen

Baufahrzeug-Händler und Baubetriebe seit Jahrzehnten auf das

Programm von Verladeschienen und -rampen des Herstellers. Darüber

hinaus hat das Unternehmen sich mit seinem Sortiment an

Leitern und Absturzsicherungen einen Namen mit der Marke „Bavaria“

erarbeitet. Vom klassischen Bauhandwerker wie Dachdecker,

Spengler, Maler, bis hin in den Privatbereich werden die soliden

Konstruktionen und Lösungen geschätzt. Der Hersteller fertigt auch

kundenspezifische Zugangslösungen. Unter dem Geschäftsbereich

„Kundenlösungen“ ist man hier aktiv und produziert für Hersteller,

wie Liebherr, Terex und Tadano maßgeschneiderte Zugangstechnik

betont das Unternehmen. „Hier können wir unsere ganze Erfahrung

und Flexibilität ausspielen – von der Konstruktion über den Prototypen-Bau

bis zur Just-in-Time-Lieferung von Klein- und Großserien.

Das haben viele Kunden erkannt“, so Frank Mauderer. Ein weiterer

Geschäftsbereich ist die Entwicklung und der Bau von Aluminium-Containertreppenanlagen.

„Bei unserer neuesten Generation an

Containertreppen im Baukastensystem werden die Bauteile überwiegend

nicht geschweißt, sondern verschraubt. Entsprechend

einfach lassen sich viele Elemente bei Bedarf rasch austauschen“

berichtet Mauderer.

Halle B3.540

MAUDERER

Aluminium ist die Kompetenz des Unternehmens Mauderer. Bekannt ist die

Firma vor allem für ihre Verladeschienen und Rampen.

[ 146 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Fahrzeuge für alle

Bereiche der Baubranche

SCANIA

Das Unternehmen Scania feiert in diesem Jahr 125-jähriges Bestehen

und präsentiert auf der Bauma 2016 die ganze Vielfalt seines

Produktangebots. Es werden drei Geschäftsbereiche mit Produkten

und Dienstleistungen vertreten sein. Egal ob Scania Lkw, Industriemotoren

oder Gesamtlösungen für die Mining Industrie – die gemeinsame

Zielsetzung lautet: unabhängig vom Einsatzgebiet dem

Kunden die bestmögliche Wirtschaftlichkeit zu bieten.

Baufahrzeuge

Durch die Kombination von robusten Produkten und vernetzten

Dienstleistungen schafft Scania intelligente Fahrzeuglösungen, die

den entscheidenden Unterschied für den Kunden ausmachen. Es

werden fünf Baufahrzeuge ausgestellt, die dank der Modulbauweise

von Scania für unterschiedliche Einsatzzwecke spezifiziert wurden:

vom gewichtsoptimierten Drei-Seiten-Kipper „Scania G 450“ bis hin

zur Schwerlastzugmaschine „Scania R 730“. Robuste, zuverlässige

Lkw, kombiniert mit Konnektivität, einem Flottenmanagementsystem

und speziellen Dienstleistungen, helfen Transportunternehmen,

die sich zur Steigerung ihrer Rentabilität für den Hersteller

entscheiden.

Industriemotoren

13 Liter und 16 Liter – einsetzbar für EU Stufe IV und US Tier 4f. Scania

Engines präsentiert auf der Bauma die bewährten, in leuchtendem

SCANIA

Orange lackierten Industriemotoren. Die 9-Liter- und 13-Liter-Motoren

werden zurzeit an die Abgasnorm Stufe V angepasst.

Spezialfahrzeuge

Scania bietet Gesamtlösungen für die Mining Industrie und zeigt u.

a. ein Spezialfahrzeug für den Bergbaueinsatz. Mit intelligenten und

ganzheitlichen Lösungen, die durch Optimierung in jeder einzelnen

Phase zu höherer Effizienz führen, läutet Scania eine neue Ära

ein und trägt den Transportanforderungen in der Bergbauindustrie

Rechnung. „Die Bauma ist eine hervorragende Plattform für das umfassende

Scania Angebot für anspruchsvollste Einsatzbedingungen“,

sagt Isabella Habijan, Projektleiterin Bauma bei Scania. „Wir sind mit

drei Geschäftsbereichen vertreten. Jeder ist in seinem Bereich führend

und für die Bauma Zielgruppen von besonderer Bedeutung.“

Daher präsentiert Scania Baustellen-Lkw wie Kipper und Mischer,

aber auch Speziallösungen für den Bergbaueinsatz.

Halle B4.212

Wir können Nutzfahrzeugreifen

für alle Bereiche.

So einfach, so schnell, so sicher.

Attraktives Produkt- und Serviceangebot

Unschlagbare Produktauswahl,

Verfügbarkeit und Lieferfähigkeit

Zeit-und kostensparender Reifenkauf

Persönliche Beratung durch eigenes

Experten Lkw-Reifenteam

Einfach anrufen: (0511) 936-349670

www.autoreifenonline.de | www.flotten24.de | www.reifendirekt.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 147 ]


Verlagerung

von Ladeflächen

FAHRZEUGEINRICHTUNG

Die Firma Aluca bietet ein komplettes Fahrzeugeinrichtungssystem

aus 100 Prozent Aluminium für Handwerks-, Service- und

Montagefahrzeuge. Aus Überzeugung setzt das mittelständische

Unternehmen auf den leichten Werkstoff Aluminium und hat mit

dem Leichtbau-System „Aluca“ ein konkurrenzloses und sehr

stabiles Einrichtungssystem für die mobile Werkstatt auf dem

Markt etabliert, das auch extremen Einsätzen und Belastungen

in der Bauwirtschaft standhält.

Dieses Leichtbausystem bringt nicht nur Ordnung in die rollende

Werkstatt, sondern optimiert aufgrund seines geringen Eigengewichtes

die Zuladung. Dies erlaubt, mehr Werkzeuge, Ersatzteile

oder Verbrauchsmaterialien zu transportieren, was die Effizienz im

mobilen Servicealltag steigert. Das Produktportfolio umfasst das

klassische Einrichtungssystem „Aluca“ und die junge Unterflurlösung

„Aluca dimension2“.

Raumausnutzung und Ergonomie

„Aluca dimension2“ verwandelt Nutzfahrzeuge in ein leichtes Raumwunder

mit vielen Platzreserven und großzügig dimensioniertem

Stauraum. Wertvolle Maschinen und Werkzeuge lassen sich unter

einer zweiten belastbaren Bodenplatte in abschließbaren Großraum-Schubladen

(Länge bis zu 164 cm) bequem und diebstahlgeschützt

verstauen. Oberhalb dieser Schubladen steht weiterhin die

komplette Nutzfläche des Laderaums zur Verfügung, auf der sich

großvolumiges Ladegut bis zu 700 kg schnell niederzurren lässt. Die

Deckplatte bietet auch die Möglichkeit zur Befestigung weiterer Einbaumodule

des klassischen Systems „Aluca“. So finden weitere Kleinteile,

Maschinenkoffer oder Installationsmaterial ihren geordneten

Platz in einem Regal des Herstellers, das auch das gesamte „Aluca

BOXX“en-System aufnimmt. Die Kunststoff-Boxen erleichtern die

Abläufe im mobilen Arbeitsalltag und lassen Werkzeug und Klein-

Mit der raumgewinnenden Unterflurlösung „Aluca dimension2“ wird die

Verkehrsfläche aus dem Innern des Fahrzeuges nach außen verlagert, um

kostbaren Laderaum besser zu nutzen.

teile auf der Baustelle oder beim Kunden übersichtlich geordnet

griffbereit sein.

Downsizing im Fuhrpark

Downsizing ist im Trend und mit „Aluca dimension2“ funktioniert die

Umstellung auf kleinere Fahrzeugmodelle ohne Beeinträchtigung

der Ladekapazität. Denn mit der raumgewinnenden Unterflurlösung

wird die Verkehrsfläche aus dem Innern des Fahrzeuges nach

außen verlagert, um kostbaren Laderaum besser zu nutzen. Folglich

bleibt das Transportvolumen beim Umstieg auf ein kleineres Fahrzeugmodell

erhalten. Somit können neben Fahrzeuggröße auch die

Unterhaltskosten verringert werden. Besonderer Clou: Aufgrund des

zweiten Ladebodens wird häufiges Hin- und Herräumen im Fahrzeug

minimiert. Die Großraumschubladen im Heck und an der Seitentür

zeigen auf den ersten Blick, was zuvor noch in der hintersten

Ecke verstaut war. Angenehmer Nebeneffekt: Aus ergonomischer

Sicht bieten die Großraumschubladen einen angenehm komfortablen

Zugang zur Ladung. Anzahl, Größe und Aufteilung dieser Schubladenauszüge

können gemäß individuellen Bedürfnissen konfiguriert

werden.

ALUCA

Der XTension-Truck 2.0

Flexibilität neu definiert.

• maximale Nutzlast bis zu 4 t

• individueller Aufbau

• PKW-Führerschein Klasse BE

• keine Mautgebühren

• kein Sonntagsfahrverbot

www.xtension-truck.de

Vertrieb

Hans-Jürgen Zöllner

Im schönen Grund 13

87452 Altusried

Mobil: +49 (0) 170-9950377

Office: +49 (0) 8373 921323

[ 148 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

NUTZFAHRZEUGE AM BAU


Schalungen . Gerüste . Beton . Hochbau . Krane

www.huennebeck.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 149 ]


Leistung mit

Leidenschaft

HÜNNEBECK

Unter dem Motto „Performance with Passion“ präsentiert das

Unternehmen Hünnebeck auf der Bauma Neuheiten aus der

Schalungs-, Gerüst- und Sicherheitstechnik. Ein weiteres Highlight

sind die produkt- und projektbezogenen Dienstleistungen,

welche zunehmend stärker von Kundenseite nachgefragt

werden.

Gemeinsam mit den Schwestergesellschaften SGB und Aluma Systems

repräsentiert Hünnebeck das Schalungs-Know-how des Brand

Konzerns. „Mit unseren Traditionsmarken Hünnebeck, SGB und Aluma

sind wir auf allen großen Baumärkten dieser Welt vertreten und

gehören international zu den Top drei Schalungsunternehmen.

Unser Versprechen lautet: ‚Leistung mit Leidenschaft‘. Das bedeutet

konkret: Unsere Kunden können darauf vertrauen, dass – egal wo sie

mit uns zusammenarbeiten - Sicherheit, Produktivität und partnerschaftliches

Verhalten für uns im Vordergrund stehen“, erklärt Martin

Hemberger, Geschäftsführer Nord- und Osteuropa von Hünnebeck.

HÜNNEBECK

Der Hersteller Hünnebeck stellt das neue „ST 60“ Unterstützungssystem auf

der Bauma erstmals einem breiten Publikum vor.

Der Power Turm

Exemplarisch hierfür steht das neue „ST 60“ Unterstützungssystem,

das Hünnebeck auf der Bauma erstmals einem breiten Publikum

vorstellt. „ST 60“ wurde unter Berücksichtigung modernster Ergonomie-

und Sicherheitsanforderungen konzipiert. Das modular aufgebaute

System besteht aus lediglich sechs leichten Basisteilen (jedes

unter 15 kg Gewicht), aus denen sich einfach, sicher und schnell Unterstützungslösungen

herstellen lassen. Montage und Demontage

erfolgen dabei stets geschützt aus dem Inneren des Turms heraus.

Neues Zubehör und erhöhte Sicherheit

Neben dieser Neuentwicklung wird Hünnebeck zahlreiche Weiterentwicklungen

seiner Erfolgsprodukte zeigen. Das vor drei Jahren

am Markt eingeführte Wandschalungssystem „Platinum 100“ mit

einseitig bedienbarer Ankertechnik und bis zu 30 % weniger Ankerstellen

gegenüber traditionellen Wandschalungen wird um ein

neues Bühnensystem, Innen- und Außengelenke sowie weitere

Zubehörteile ergänzt. Für den erfolgreichen „Topmax“ Stahlrahmendeckentisch

wurde ein spezieller Kopfanschluss entwickelt, der den

Anschluss an das „GASS“ Unterstützungssystem ermöglicht – ein

Vorzug speziell für Anwendungsfälle in mehr als 5,50 m Höhe, wenn

traditionelle Stützen an ihre Grenzen stoßen.

Auch in der Sicherheitstechnik und im Gerüstbereich wird Hünnebeck

mit Neuheiten aufwarten. So wurde für das temporäre

Seitenschutzsystem „Protecto“ ein neues Schutzgitter konstruiert,

welches 30 % weniger Gewicht aufbringt als sein Vorgänger, dabei

leicht stapelbar und ohne zusätzliche Verladeeinrichtungen per Kran

transportierbar ist. Dabei erfüllt das neue „Protecto Gitter“ weiterhin

alle Anforderungen aus der DIN EN 13374, Klasse A. Im Gerüstbereich

zeigt Hünnebeck unter anderem eine neue Treppe und einen

neuen Belag aus Aluminium. Gegenüber den vielfach eingesetzten

Hohlkastenbelägen bedeutet dies eine signifikante Gewichtsreduzierung

um ebenfalls 30 Prozent.

Halle A2.248

Beeindruckt optisch: Man sieht der robusten Wandschalung Platinum 100

die hohe Schalungsdruckaufnahme an. Auf der bauma zeigt Hünnebeck ein

neues Platinum 100 Bühnensystem, Innen- und Außengelenke sowie weitere

Zubehörteile.

[ 150 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


PERI

Beim Bau des innenstadtnahen Wohn- und Geschäftskomplexes in München

sorgte die umfassende Peri Schalungs- und Gerüstlösung für Sicherheit und

Effizienz gleichermaßen.

Die Peri Lösung sorgte für weithin sichtbare Sicherheit und raschen Baufortschritt.

Sicherheit und Effizienz

widersprechen sich nicht

PERI

Sicherheit hatte oberste Priorität beim Bau des innenstadtnahen

Wohn- und Geschäftskomplexes mit den markanten, dreiecksförmigen

Erkern. Großflächige Variodeck Randtische und der Prokit

Seitenschutz von Peri sorgten für sicheres und effizientes Arbeiten

– ohne zusätzliches Fassadengerüst.

Der innenstadtnahe Gebäudekomplex „MK 4“ mit 260 Wohnungen

sowie Büro- und Hoteleinheiten ist gekennzeichnet durch zwei

16-geschossige Wohntürme mit jeweils 53 m Höhe. In den Untergeschossen

befinden sich die Tiefgarage sowie Lager- und Technikräume.

In nur 12 Monaten Bauzeit wurden 40.000 m3 Beton und 5.700

t Baustahl verbaut. Eine umfassende Schalungs- und Gerüstlösung

der Münchner Peri Ingenieure sorgte für Sicherheit und Effizienz

gleichermaßen.

Sicherheit am Deckenrand

Scheinbar unregelmäßig angeordnete, dreiecksförmige Erker bestimmen

die Außenfassade der beiden Wohntürme. Die projektbezogen

maßgeschneiderte Deckentischlösung mit großflächigen,

6 m langen Randtischen berücksichtigte die Herstellung der abschnittsweise

1,20 m auskragenden Geschossdecken. Der systemintegrierte,

3-teilige Seitenschutz sorgte zu jedem Zeitpunkt für Arbeitssicherheit

am Deckenrand. Ein zusätzliches Fassadengerüst war

nicht notwendig, denn der nachfolgend montierte Seitenschutz

sicherte die Absturzkanten der fertiggestellten Rohbaugeschosse.

Schnelle Schalzeiten für Decken

Die Stahlbetondecken des Büro- und Hotelgebäudes sowie der Untergeschosse

wurden mit der Skydeck Paneel-Deckenschalung geschalt.

Dadurch konnten bereits beim Einschalen schnelle Schalzeiten

erzielt werden. Auch beim Ausschalen ohne Kranunterstützung

vereinfachten die leichten Bauteile aus Aluminium das Handling

und beschleunigten die Taktfolgen. Auskragend montierte „RCS MP“

Ausfahrbühnen dienten in den Obergeschossen als temporärer Lagerbereich

und zum einfachen Umsetzen von Lasten mit dem Kran.

Deren RCS Tragprofile wurden mit Stützen zwischen die Geschossdecken

eingespannt – ohne zusätzliche Einbauteile in den Decken.

Freigelände FN.719

LOGO.3

die hervorragende Form

für hohe Betonqualität, kurze Schalzeit

www.paschal.de/logo3 · Tel.: +49 (0) 78 32 / 71-0 · service@paschal.de

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 151 ]


Schalungsplanung selbst testen

SOFTWARE

Die Softwareentwickler von Planitec, dem IT-Unternehmen der

Paschal-Gruppe, haben die Schalungssoftware „Paschal-Plan Light

Live“ (PPL10.0) um zusätzliche Schalungsmodule und Eigenschaften

ergänzt sowie die Kompatibilität zu den gängigen BIM-Lösungen

optimiert.

Live erleben – selbst testen

Von den Veränderungen und Erweiterungen können sich Besucher

der Bauma selbst überzeugen. Dazu bietet Paschal auf seinem Messestand

die Möglichkeit, die Software selbst zu testen. Die IT-Spezialisten

und Schalungsberater sind vor Ort zum praxisrelevanten

Informationsaustauch.

Aus der Praxis für die Praxis

Die Schalungssoftware „PPL 10.0“ unterstützt während der gesamten

Bauphase den Planungs- und Ausführungsprozess für die Betonkonstruktionen.

Mittels der funktionierenden Schnittstellen ist der exakte

Datenaustausch mit allen Baubeteiligten sichergestellt, inklusive

der Materialverwaltung durch das Modul „Warehouse“. In die Weiterentwicklungen

und Ergänzungen sind die Praxiserfahrungen der

Anwendungstechnik von Paschal und der Anwender eingeflossen.

So verfügt die Version „PPL 10.0“ über eine Cloud-Anbindung, eine

3D-Visualisierung und über das neue Modul der Deckenschalung

für Ortbetondecken und Filigrandeckenunterstützungen. Mit dem

Modul „Design“ lassen sich einfach und schnell 3D-Modelle erstellen

und vollautomatisch optimierte Schalungsvorschläge erzeugen.

Bei Bedarf kann manuell modifiziert werden. Aus diesen Parametern

des 3D-Modells wird mit einem Klick eine systemübergreifende

Materialliste generiert. Über das Modul „Warehouse“ wird dann der

Schalungsbestand auf der Baustelle und dem Bauhof transparent

verwaltet. „PPL 10.0“ basiert auf Java-Technologie, ist plattformunabhängig

sowie Windows- und Mac-kompatibel. Die Software kann lokal

installiert werden und ist auch als webbasierte Version erhältlich.

Freigelände FN.818/4

PASCHAL

Mithilfe des Planmanagers werden übersichtliche Schalpläne für den Baustelleneinsatz

generiert. Hier werden alle erforderlichen Schalungselemente

orthogonal wie auch in 3D gezeigt.

Das Modul „Deckenschalung“ ermöglicht die automatisierte Erstellung der

Ortbetondeckenschalung. Gleichzeitig erfolgt auf der Berechnungsgrundlage

der DIN EN 12812 die Traggerüstdimensionierung.

[ 152 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


Miet-Schalungen sorgen

für schnelle Schalzeiten

MAYER SCHALTECHNIK

Die neue „Bowlingarena Extreme“ in Schweinfurt ist ein schlichtes

Betonbauwerk, dessen Rohbau nach rund sechs Monaten Ende

2015 fertiggestellt wurde. Die Ausschreibung der Rohbauarbeiten

hatte die Firma Blank Bauunternehmung aus dem unterfränkischen

Helmstadt gewonnen. Der heute in der dritten Generation geführte

Ausbildungsbetrieb mit rund 40 Mitarbeitern genießt bei öffentlichen,

privaten und gewerblichen Auftraggebern einen guten Ruf

bei Stahlbeton-, Mauerwerk- oder Umbaumaßnahmen.

Hochwertige Flächen aus Beton

Große, ebene Wandflächen prägen das neue Spiel- und Sportcenter:

Insgesamt 1.585 Quadratmeter Sichtbeton der Klasse 2 hatte der

Architekt ausgeschrieben. Dabei werden hochwertige Betonoberflächen

gefordert, aber die Abdrücke von Rahmenschalungen toleriert.

Für die Arbeitsvorbereitung bei Blank war diese Vorgabe ein

Fall für die Rahmenschalung „Ultramax S“ von Mayer Schaltechnik.

Bei diesem Projekt hatte Blank erstmals 330 Quadratmeter „Ultramax

S“ angemietet, die – ausgelegt auf 80 kN/m2 Schalungsdruck - sogar

die strengen Ebenheitstoleranzen nach DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 7

erfüllt. Das bedeutet, die Durchbiegung der sehr steifen Stahlrahmen

ist praktisch zu vernachlässigen, sodass die Elementstöße auch

unter vollem Betondruck dicht bleiben. Die Elementformate der Ultramax

basieren, wie auch bei den anderen Mayer-Schalsystemen,

auf dem logischen Meterraster. Damit kann der Polier die Einteilung

ohne Taschenrechner leicht überblicken und den Bedarf schnell

und sicher ermitteln.

Sauberes Fugenbild

Für die Bowlingarena mussten 3,5 bis 6,15 Meter hohe Wände errichtet

werden, was mit aufgestockten Standardelementen umzusetzen

war. Für einen Restmaßausgleich kleiner als ein Meter

kam die leichtere Alu-Rahmenschalung „Ultramax L“ zum Einsatz.

Die passt exakt ins Raster und verwendet identische Verbindungsund

Zubehörteile. Verbunden werden die „Ultramax“-Elemente mit

Bei hoher Betondruckaufnahme werden Ebenheitstoleranzen nach DIN 18202,

Tabelle 3 Zeile 7 eingehalten.

dem klassischen Schalschloss. Beim Aufstocken kommt das neue

„MST-Schalschloss RS 60“ zum Einsatz, das die Stöße sauber fluchtet.

„Auch großflächiges Umsetzen war damit überhaupt kein Problem

– eine wichtige Voraussetzung für optimale Schalzeiten“, bekräftigt

Polier Ottmar Neumaier. Zu den guten Schalzeiten hat auch der

sehr geringe Spannstellenanteil der „Ultramax S“ beigetragen, denn

bekanntlich sind die Ankerstellen sowohl beim Einschalen als auch

beim späteren Verschließen der Löcher ein erheblicher Zeit- und

Kostenfaktor. Bis zu 2,5 m Raumhöhe sind nur zwei Spannstellen

erforderlich, jeweils innerhalb der Elemente angeordnet. Somit

kommt das neue System auf maximal 0,4 Anker/m2.

MAYER SCHALTECHNIK

Auch als App

Wandschalung

Deckenschalung

Baustellenequipment

Beratung + Planung

Verkauf | Vermietung

Aufbereitung | Logistik

Elvermann GmbH

Zur Reithalle 72-76

D-46286 Dorsten-Lembeck

Tel. 0049 (0) 2369 9891 - 0

Schaltechnik von A-Z

Niederlassungen

44149 Dortmund

71706 Markgröningen (Stuttgart)

E-Mail: info@elvermann.de

www.elvermann.de

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 153 ]


Power-Produkte für Baustellen

Die „YP30G“ ist eine 4-Takt luftgekühlte Wasserpumpe. Bei einem Hubraum

von 171 ccm schafft sie eine Betriebszeit von 3,4 h pro Tankfüllung.

YAMAHA

Das Unternehmen Yamaha bietet mit seiner Serie der „Power Products“

kompakte aber leistungsstarke Stromerzeuger und Wasserpumpen.

Alle aktuellen Stromerzeuger der Herstellers nutzen die Inverter-Regeltechnologie

mit „Pulse Width Modulation“ (PWM). Der ursprünglich

erzeugte Wechselstrom wird dabei zunächst in Gleichstrom und

gleich darauf wieder in Wechselstrom umgewandelt (engl. to invert

= umwandeln). Dieser Umwandlungsprozess minimiert Spannungsund

Frequenzschwankungen auf unter 2,5 % – es entsteht hochwertiger

Wechselstrom, der sich durch eine gleichmäßige Sinuskurve

auszeichnet.

Die Elektrizität, die mit dieser Technologie erzeugt wird, weist weniger

Schwankungen auf als der Strom aus einer Netzsteckdose und

ist daher auch für empfindliche Geräte mit integrierten Mikroprozessoren

geeignet. Außerdem haben alle aktuellen Yamaha-Stromerzeuger

serienmäßig den zuschaltbaren Sparmodus „Economy

Control“. Er passt die Motordrehzahl automatisch dem jeweiligen

Strombedarf an. Der Stromerzeuger läuft dadurch immer mit optimaler

Drehzahl und ist sparsam im Verbrauch.

Der „EF3000iSE“ bietet eine geballte Leistung. Mit dem kompakten

und benutzerfreundlichen Stromerzeuger können bis hin zur Kreissäge

viele Werkzeuge und Geräte problemlos mit Strom versorgt

werden. Der „EF3000iSE“ liefert eine Kapazität von bis zu 3.0 kVA und

läuft im Sparmodus „Economy Control“ bis zu 20 Stunden im Dauerbetrieb.

Trotz seiner Leistung ist der „EF3000iSE“ mit einem Betriebsgeräusch

von 51 dB(A) sehr leise. Dank seiner vier Laufräder lässt er

sich mühelos an den gewünschten Einsatzort transportieren.

Gute Verbrauchs- und Leistungsrelation

Die Wasserpumpen der Herstellers bieten eine kräftige Viertakt-Technologie

mit hoher Leistungsausbeute bei niedrigem Geräuschpegel.

Integriert sind diese in einen robusten Rahmen. Die „YP20G“

wird durch einen geräuscharmen 123 ccm–Viertaktmotor mit oben

liegender Nockenwelle angetrieben. Laut Hersteller ist die „YP20G“

stärker und verbraucht gleichzeitig weniger Kraftstoff als ihre Konkurrenten.

Und das bei einer Kapazität von 600 Litern pro Minute.

Das nächst größere Modell, die „YP30G“ zeichnet sich durch ihren

171 ccm Hubraum, ihre Kapazität von 980 l/min und ihr leichtes Aluminiumgehäuse

aus.

YAMAHA

Erweiterung des Druckluftportfolios

NEUENTWICKLUNG 2016

WIMAG

PALETTEN-

HEBER.

DIE ECHTE

ALTERNATIVE.

Der neue automatische

Palettenheber PHA mit

schwenkbaren Zinken.

50% weniger Lastspiele.

Ideal im Hochbau.

www.wimag.de

GHH RAND

Seit nahezu 60 Jahren entwickelt,

konstruiert und fertigt das Unternehmen

GHH Rand ölfreie und

öleinspritzgekühlte Druckluftlösungen

für verschiedene Anwendungen.

Die Produktpalette reicht

dabei von Schraubenkompressoren

und Schraubenkompressor-Stufen

bis hin zu maßgeschneiderten

Druckluftsystemen. Aktuell hat GHH

Rand sein Portfolio für Spezialanwendungen

um einige Kompressormodelle

vom amerikanischen

Mutterkonzern lngersoll Rand

erweitert und deckt damit nun

eine noch größere Bandbreite an

End-Drücken und Volumenströmen

ab: Drücke von 4,5 bis 36 bar sowie

Volumenströme von 0,3 bis 116 m 3 /

min werden jetzt erreicht. Vor allem

für die Hersteller von mobilen

Kompressor-Aggregaten, die Kompressorstufen

als Herzstücke ihrer

Lösungen für die verschiedensten

Marktanwendungen verbauen – sei

es auf Basis ölfreier oder öleinspritzgekühlter

Kompressoren – ist die

große Abdeckung interessant.

GHH RAND

Zuverlässige Schraubenkompressor-Stufen von GHH Rand bilden das

Herz von mobilen Druckluftlösungen – im Bild ein mobiler Baustellenkompressor.

[ 154 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

wimag_200_az_neuentw_rz.indd 2 02.02.2016 12:20:32

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


Mobile Batterieschalung in Baustellennähe

WECKENMANN

Detailansicht der mobilen Batterieschalung.

Die mobile Batterieschalung (MBM) integriert in die Baustelle.

WECKENMANN

Das Konzept der mobilen Batterieschalung hat in der Baubranche

für Aufsehen gesorgt, nachdem bekannt wurde, dass sich in Singapur

zwei große Bauunternehmungen unabhängig voneinander für

dieses Konzept entschieden haben. Beide Anlagen sind zwischenzeitlich

erfolgreich in Betrieb gegangen.

Als die Weckenmann Anlagentechnik ihr Konzept der transportablen

Schalung vorstellte, war das Interesse groß. Mit dieser Technik

kann die Fertigung von flächigen Betonfertigteilen direkt dorthin

verlagert werden, wo sie gebraucht wird – in unmittelbare Nähe der

Baustelle. In der Regel wird hierfür auf Betonfertigteile zurückgegriffen.

Oftmals finden sich jedoch keine nahe gelegenen stationären

Betonfertigteilwerke, sodass die Transportwege lang und damit unwirtschaftlich

werden.

Das transportable Betonfertigteilwerk

Die Batterieschalung generell ist prädestiniert zur Herstellung von

massiven Wänden, erklärt das Unternehmen. Das Konzept erlaubt,

dass die schweren und großen Hauptbauteile der Batterieschalung,

der feste Mittelteil und die fahrbaren Außenteile sowie Elektrik und

Hydraulik kompakt transportiert werden können und unter den üblichen,

maximalen Transportabmessungen und zulässigen Achslasten

bleiben. Eine Besonderheit der MBM ist der steuerbare Nachläufer,

der die Manövrierbarkeit verbessert.

Die mobile Feldfabrik von Weckenmann ist daher eine Lösung für

temporäre Großbaustellen. Entsprechend leicht zu handhaben ist

auch der Fertigungsprozess, zu dem eine wirkungsstarke Verdichtungseinrichtung

gehört, um eventuelle Schwankungen in der

Betonqualität auszugleichen. Die optimale Nutzung der Hydratationswärme

für den Härteprozess und die Möglichkeit, die Schalung

vorzuheizen, machen die Mobile Batterieschalung (MBM) zudem

sehr energieeffizient, betont das Unternehmen.

Halle B1.225

LIFETIME EXCELLENCE

PALFINGER BEWEGT!

11.-17. April, München

Besuchen Sie uns ...

Freigelände

FN 826/5 + FS 1304/1

PALFINGER steht weltweit für die innovativsten,

zuverlässigsten und wirtschaftlichsten

Hebe-Lösungen. Mit technologischer Expertise

und erfahrenen Mit arbeitern setzen wir

Qualitätsstandards in unseren Branchen und

finden für jede Herausforderung hoch wertige

Lösungen.

WWW.PALFINGER.DE

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE

Treffpunkt Bau 90 x 180 mm

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 155 ]


MAIBACH VELEN

Die Ausstattung mit intelligentem Kamerasystem und Scheinwerfer macht

BauWatch“ zu einem zuverlässigen Partner bei der Sicherung von Eigentum.

Auch bei Nacht bietet BauWatch qualitativ hochwertige Aufnahmen.

Digitale Überwachung verhindert Diebstahl

BAUSTELLENSICHERUNG

Nach dem erfolgreichen Messeauftritt 2013 nimmt Maibach Velen

auch in diesem Jahr wieder an der Bauma teil. Vom 11. bis zum 17.

April stellt das Unternehmen aus dem Münsterland auf dem Freigelände

Süd unter anderem das Videosystem „BauWatch“ vor. Dabei

handelt es sich um eine Lösung zur Baustellensicherung. Sie punktet

neben einer unkomplizierten Installation vor allem mit einer zuverlässigen

Überwachung. Verantwortlich dafür ist in erster Linie eine

intelligente Software. Sie sorgt dafür, dass unerwünschte Personen

oder Fahrzeuge erkannt werden und in diesen Fällen automatisch

ein „stiller Alarm“ ausgelöst wird.

Klau am Bau verhindern

Gerade in den europäischen Nachbarländern sind insbesondere

mobile Kamerasysteme bereits seit Jahren auf dem Vormarsch. Beispielsweise

wird in den Niederlanden nahezu jede größere Baustelle

damit ausgestattet, um im Bedarfsfall die Erfassung und Überführung

von Tätern zu beschleunigen. Zudem haben Kameras – im

In der Alarmzentrale von „BauWatch“ werden die Livebilder rund um die Uhr

kontrolliert und im Bedarfsfall die notwendigen Schritte eingeleitet.

Vergleich zum Wachdienst – den entscheidenden Vorteil, dass der

Schutz ohne Pause rund um die Uhr garantiert werden kann. Allerdings

ist die videogestützte Überwachung auch mit Herausforderungen

verbunden, die herkömmliche Kameras meist nicht leisten

können. „Baustellen sind nachts meistens nur spärlich beleuchtet,

deshalb ist hochauflösende Videotechnik zur Erfassung der Bereiche

unverzichtbar. Außerdem müssen die Objektive vor Staub und

Schmutz geschützt sein, damit die Überwachung lückenlos realisiert

werden kann“, erklärt Rune Happe, Projektleiter „BauWatch“ bei

Maibach Velen.

Digitale Überwachung als ganzheitliche Lösung

Daher wurde das Kamerasystem „BauWatch“ vollständig auf die Bedürfnisse

von Baustellen ausgerichtet. Persönliche Betreuung und

die Aufstellung der Geräte – meist schon wenige Stunden nach dem

Erstkontakt – sind dabei der Schlüssel zu einem zuverlässigen und

kompetenten Rundum-Service. Auch eine Beratung zur strategisch

richtigen Platzierung wird durch den „BauWatch“-Servicetechniker

vor Ort durchgeführt, um einen optimalen Schutz auf der Baustelle

zu gewährleisten. Ein weiterer Vorteil: Die Kameras garantieren eine

Reichweite von 80 Metern in alle Richtungen – so ist eine Überwachung

von relativ großen Bereichen auch mit wenigen Geräten

möglich.

Aktive Eingriffsmöglichkeit in Echtzeit

Zudem hat die Bereitstellung von hochwertigen Aufnahmen bei

BauWatch“ höchste Priorität. Im Gegensatz zu vielen anderen

Systemen, die meist eher zur Abschreckung dienen und im Ernstfall

häufig nicht zuverlässig funktionieren, liefern die Kameras von

Maibach Velen sehr gute Livebilder. Wenn die intelligente Detektionssoftware

eine unerwünschte Person oder ein Fahrzeug auf der

Baustelle entdeckt, sendet das Gerät einen Alarm an die Leitzentrale

von „BauWatch“. Dort entscheiden die Mitarbeiter, ob tatsächlich

eine Gefahr vorliegt, und leiten gegebenenfalls die mit den Baustellenverantwortlichen

abgesprochenen Schritte ein. So können Täter

beispielsweise über Mikrofone angesprochen und die Polizei rechtzeitig

informiert werden. Nach einer Tat können dem Kunden die

entscheidenden Videosequenzen auch zur Verfügung gestellt werden.

„Dieser einzigartige Service konnte in der Vergangenheit schon

zum polizeilichen Ermittlungserfolg beitragen sowie die Vorgänge

bei Versicherungen erheblich beschleunigen“, so Happe.

Freigelände FS.1310/3

[ 156 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


Erweiterte Miniund

Raupenkranflotte

BAUMASCHINENVERMIETUNG

Das Unternehmen Beyer-Mietservice hat seit Sommer 2015 Zuwachs im Bereich Spezialkrane

erhalten. Ein insgesamt 50 Geräte umfassendes Paket des japanischen Herstellers

Maeda hat Einzug gehalten. Auf der Bauma wird der herstellerunabhängige

Vermieter deshalb die Maeda Hebetechnik im Kompaktformat präsentieren. Mit dem

Kauf der Mini- und Raupenkrane der neuesten Generation bietet Beyer-Mietservice europaweit

die größte Minikranflotte außerhalb Japans an.

11. – 17. April, München!

Freigelände Süd FS 1203/2

Leistungsstärke mit Pick- & Carry-Funktion

Der „MC 168.4 D/E“ ist der leistungsstärkste Minikran aus dem Beyer-Mietprogramm

und überzeugt bei Einsätzen für Baugewerbe, Handwerk, Industrie, Messebau, Gartenund

Landschaftsbau sowie Maschinenbau durch seine Pick- & Carry-Funktion. Mit dieser

ist der Spezialkran in der Lage, Lasten mit einem Gewicht bis 300 kg aufzunehmen

und zu verfahren. Überzeugend sind auch die Leistungsmerkmale wie die maximale

Tragkraft von 3.830 kg und eine maximale Hebehöhe von 16,80 m. Mit diesen Fähigkeiten

agiert der Spezialkran in öffentlichen Gebäuden, auf Baustellen, in Industriehallen

und in vielen weiteren Einsatzbereichen. Einsätze auf Etagen und Dächern sowie

Schiffdecks und in weiteren Bereichen mit limitierter Bodenbelastung absolviert der

Minikran mit einem geringen Bodendruck von 0,43 kg/m3 und niedrigen Punktlasten.

Bei allen Einsätzen profitieren Bediener von der feinfühligen Steuerung über die Steuerungselemente

direkt am Kran sowie bei Verwendung der Fernbedienung. Letztere

garantiert dem Bediener immer eine optimale Sicht auf das Umfeld, den Kran und die

Last. Dank der kompakten Abmessung von 5,10 m Länge, 1,41 m Breite und 1,98 m

Höhe agiert der Spezialkran auch in beengten Einsatzbereichen. Bei speziellen Einsätzen

wie Montage- und Fassadenarbeiten ist der „MC 168.4 D/E“ mit einer Kranspitze für

eine maximale Hebehöhe von 20,70 m und mit einer maximalen Tragkraft von 520 kg

erweiterbar.

Minikran mit Jib

Ein neues Highlight im Beyer-Mietpark ist der „MC-Jib 114.1 D/E“. Ausgestattet mit Kombiantrieb

und Knickarm-Ausleger sowie mit einer maximalen Hebehöhe von 11,30 m

und einer maximalen Tragkraft von 995 kg, ist der Spezialkran eine Allzweck-Einsatzlösung.

Die Gelenktechnik des Kompaktkrans mit dreistufigem Hauptausleger und dreistufigem

Jib erlaubt es auch, Lasten horizontal und vertikal über Hindernisse hinweg

zu heben. Dank kompakter Bauweise mit einer Breite von 0,75 m und einer Höhe von

1,99 m fährt der Kran mit Jib auch durch Standardeingänge und Türen zu den Einsatzbereichen.

Die hydraulische Abstützung sorgt auch auf unwegsamem Boden für die

optimale Standfestigkeit während der Kranarbeiten. Auch Einsätze in Innenbereichen

absolviert der Spezialkran mit emissionsfreiem Elektroantrieb, bodenschonenden

Gummiraupen und einem geringen Bodendruck von 0,61 kg/m2. Optimal im Blick sind

Kran, Last und Arbeitsbereich mit der Steuerung über die Fernbedienung. Die Befehle

werden direkt an den Spezialkran abgegeben und von diesem punktgenau ausgeführt.

Für die Sicherheit bei Einsätzen sorgen Drehbegrenzer und Lastmomentbegrenzer des

integrierten Sicherheitssystems. Überblick über den Betriebsablauf bietet das Farbdisplay,

auf dem alle wichtigen Daten zum Betriebsstatus und zu den Funktionen angezeigt

werden. Mit dem Spezialkran sind sowohl Einsätze mit Hakenbetrieb als auch mit

Seilwinde möglich.

Insgesamt 50 Geräte hat der Beyer Mietservice vom japanischen Kranhersteller Maeda erworben.

Damit bietet das Unternehmen die größte Minikranflotte EU-weit außerhalb Japans an.

Transportbühne

Superlift MX

Bis zu 12 Personen / 2.000 kg

Fahrgeschwindigkeit 24 m/min

Variables Bühnensystem

Vollverzinkt, robust und stark

IHR WEG

NACH

OBEN

NUTZE DIE MÖGLICHKEITEN

BEYER MIETSERVICE

Fon +49 (0) 23 89/ 79 89-0

www.boecker-group.com

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 157 ]


Höhenzugangslösungen für die Bauindustrie

ALIMAK HEK

Das Unternehmen Alimak Hek bietet Höhenzugangslösungen mit

Miet- und Kaufmöglichkeiten für alle Industriebereiche. Das auf fünf

Kontinenten verfügbare Produktportfolio umfasst dabei Bauaufzüge,

Industrieaufzüge, mastgeführte Kletterbühnen, Transportbühnen

sowie Materialaufzüge. Auf der Bauma präsentiert der Hersteller

unter anderem seine neusten mastgeführten Kletterbühnen, einen

neuen Turmdrehkran-Aufzug sowie zwei neue Bauaufzüge.

Mastgeführte Kletterbühnen

Als neueste Erweiterung des expandierenden Produktportfolios von

Alimak Hek bieten die „HEK MC 650“ und „450“ eine einfache Bedienung

und Installation.. Beide Kletterbühnen sind in Einzel- oder

Doppelkonfiguration lieferbar, anpassbare Bühnenlängen und -breiten

sorgen für optimale Flexibilität vor Ort. Die „HEK MC 450“ eignet

sich für Lasten bis zu 4.500 kg und Bühnenlängen von 10 – 30 m. Die

„HEK MC 650“ bietet eine noch höhere Tragfähigkeit (weitere Einzelheiten

werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben). Die

„HEK MC 650“ und „450“ sind dank ihres robusten Designs, des einfachen

Bedienkonzepts und nicht zuletzt ihrer Fähigkeit, Material und

Personen präzise in die Höhe zu bringen, eine ideale Zugangslösung

für Fassaden. Größere Verankerungsabstände und ungehinderter

Zugang zur Fassade ohne Gerüstrahmen oder -rohre gewährleisten

eine zuverlässige, komfortable und offene Arbeitsumgebung für das

Baustellenpersonal.

Turmdrehaufzug für schnelle Montage

Alimak Hek stellt auf der Bauma den neuen „Alimak TCL“ Turmdrehkran-Aufzug

vor. Dank seiner Eignung für die Installation an bestehenden

Turmdrehkranen aller Hersteller gewährleistet der „TCL“ einen

zuverlässigen und problemlosen Zugang zur Kran-Kabine. Der

„Alimak TCL“ zeichnet sich durch eine schnelle Installation an der

Außenseite des Kranmasts, eine einfache Nachrüstung ohne Mastumbauten

sowie einen komfortablen und zuverlässigen Zugang für

Kranführer, Techniker und Wartungspersonal aus. Seine Bauweise ermöglicht

einen größeren Verankerungsabstand, der an die jeweilige

Plattform am Turmdrehkran-Mast maßgeschneidert angepasst werden

kann. Dadurch werden weniger Verankerungen benötigt, die

Montagezeit verringert und eventuelle Ausfallzeiten reduziert. Dank

seiner Tragfähigkeit von 200 kg bzw. zwei Passagieren pro Fahrt bietet

der Aufzug eine schnelle, ergonomische Allwetter-Alternative zu

herkömmlichen Kranleitern. Mit Fahrgeschwindigkeiten von 24 m

pro Minute minimiert er zudem die Fahrzeit für Kranführer und Servicepersonal

und sorgt damit für eine erhöhte Produktivität.

ALIMAK HEK

Mit der Einführung der „HEK MC 650“ und „HEK MC 450“ stellt Alimak Hek auf

der Bauma die neueste Generation mastgeführter Kletterbühnen vor.

schwierigen Einsatzorten den effizienten Transport von Personen

und Material sicherstellt. Der „65/32“ Bauaufzug für Personen- und

Lastenbeförderung nutzt den bestehenden 650 Mast und bietet

eine gute Lösung für alle Anforderungen, die der Transport schwerer

Lasten mit sich bringt. Dieser Aufzug verfügt über Nutzlasten von

bis zu 2.400 kg pro Fahrkorb und Kabinenabmessungen von 1,5 x 3,2

m. Der „45/30“ läuft am aktuellen 450 Mast und erfüllt auch hohe Anforderungen

bei der Beförderung von Personen und Material. Dieser

neue Aufzug bietet Nutzlasten von bis zu 2.000 kg pro Fahrkorb,

bei einer Kabinengröße von 1,4 x 3,0 m. Sowohl der „Alimak Scando

65/32“ als auch der „Alimak Scando 45/30“ sind in Einzel- oder Doppelkabinen-Ausführung

erhältlich, entweder DOL (Direct-on-line)

oder FC (Frequenzgeregelt). Beide Antriebssysteme sind mit Stirnradgetrieben

aus eigener Entwicklung und Fertigung ausgestattet.

Die Mikroprozessor-Aufzugssteuerung zum Stopp an der nächsten

Haltestelle sorgt bei beiden Aufzügen für eine einfache Bedienbarkeit

und Handhabung.

Freigelände FS.1102/10

Zwei neue Bauaufzüge

Der Hochleistungs-Bauaufzug „Alimak Scando 65/32“ bietet eine

hohe Leistung und erhebliche Nutzlasten, während der für mittlere

Beanspruchungen konzipierte „Alimak Scando 45/30“ auch an

PKW-Anhänger

Abrollcontainer

Gerüst sortiert, sicher

& effektiv transportieren!

WEYRES GERÜST-TRANSPORT-SYSTEME GmbH

Reipeldinger Str. 30-32 | 54689 Daleiden | Tel. 06550 814 | Fax -13

j.weyres@gts-weyres.de | www.gts-weyres.de

[ 158 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


FASSI

Der neue Fassi „F990RA“ wurde für dieses Projekt, bei dem viel Präzision gefordert war, mit einer Winde ausgestattet. Mit Hilfe der Winde und der Funkfernsteuerung

konnte der Einsatz zügig abgeschlossen werden.

Präzisionseinsatz für Lkw-Ladekran

FASSI

Es gibt nichts Besseres als Erfahrungen aus erster Hand, um die

Vorzüge eines Krans kennenzulernen. Vor allem dann, wenn es

sich um ein neues Modell aus dem Sortiment der schweren Krane

handelt. Genau dies hat das Unternehmen Fassi in die Nähe von

Lausanne geführt, wo das Hersteller-Team Jean-Luc Reymond traf.

Er hat einen „F990RA“ oder genauer gesagt einen „F990RA.2.28

xhe-dynamic“ mit Jib L616, montiert auf einen blauen MAN

„TGS 35.440 8x2“, der mit dem hydraulischen Vorderachsantrieb

Hydrodrive und einer vierten Lenkachse ausgestattet ist. Vielseitigkeit,

aber auch Leistungsfähigkeit sind das Ziel, das Jean-Luc

Reymond mit dieser Kombination erreichen wollte. Gleichzeitig

ist es das „Flaggschiff“ seiner Kranflotte, die außerdem aus einem

baugleichen Fahrzeug mit einem Fassi-Kran „F800RA“ sowie einem

Iveco Stralis „420E26 6x2“ mit einem Fassi „F455RA“ besteht.

Wenn man den Fassi „F990RA“ auf einer engen Baustelle in der Peripherie

von Lausanne in Aktion sieht, versteht man dem Hersteller

zufolge sofort, warum Jean-Luc Reymond ihn ausgewählt hat. Die

Straße ist eng und die Abstützmöglichkeit auf die rechte Seite des

Fahrzeugs ist begrenzt, aber dank des neuen Fassi „FSC/SII“ (Fassi

Stability Control) Systems sind die idealen Nutzungsbedingungen

des Krans in Bezug auf die verschiedenen Ausfahrmöglichkeiten der

Abstützträger garantiert. Tatsächlich verwendet das neue Stabilitätssystem

einen weiterentwickelten Sensor, der die Reaktionszeiten

verbessert und so die minimal nötige Ausfahrt der Abstützung reduziert.

Der Sensors kommuniziert dabei mit der Überlastschaltung.

Ein riesiger Baum als Hindernis und hohe Präzision bei der Montagearbeit

waren die beiden Herausforderungen dieses Einsatzes. Sie

wurden gemeistert, indem man den Kran mit einer Winde ausstattete,

um die schweren Terrassenelemente, eins nach dem anderen,

zu heben und millimetergenau zu positionieren. Die Funksteuerung

des Fassi-Krans und die Geschwindigkeit der Winde sicherten ein

zügiges Arbeiten. Mitentscheidend war aber auch das Flow Sharing,

also die Fähigkeit des Krans, gleichzeitig vier verschiedene

Bewegungen auszuführen, sowie seine Möglichkeit, auch schwere

Ladung, wie hier die Holzelemente sehr hoch anzuheben. Dies ist

auch ein Verdienst des XP (Fassi Extra Power), dem System, das in

den schwierigen und gefährlichen Situationen ein Plus an Hubkraft

mobilisiert und so die Geschwindigkeit der dynamischen Kranbewegungen

(Hubarme und Schwenkwerk) proportional verringert,

das Hubmoment dabei jedoch gleichzeitig erhöhen kann.

Freigelände FN.824/2

BAUMA 2016 Halle A2 Stand 413

ALTRAD Baumann GmbH

Ritter-Heinrich-Straße 6-12

D-88471 Laupheim

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE

Telefon: +49 7392 7098-0

Telefax: +49 7392 7098-555

www.altradbaumann.de

info@altradbaumann.de

Maximaler

Erfolg

von Anfang an auf

jeder Baustelle

Bautechnik

Dachdecker/Zimmerer

Baumaschinen

Gerüsttechnik

Lagertechnik

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

BAUMA 2016 Halle A2 Stand 413

Gewinnen Sie Preise

im Wert von

20.000 €

[ 159 ]


Einführung einer neuen Kranserie

PALFINGER

Mit zwei Messeständen, 20 Aufbauten und vielen Highlights

präsentiert sich das Unternehmen Palfinger als einer der Marktführer

für mobile Ladekrane und als technologischer Taktgeber für

hydraulische Hebe- und Arbeitssysteme. Auf 1.800 Quadratmetern

zeigt der Hersteller eine breite Produktpalette, die von dem neuen

Schwerlastkran „PK 165.002 TEC 7“ über Forst- und Recyclingkrane

bis zu Containerwechselsystemen, Mitnahmestaplern und Hubarbeitsbühnen

reicht.

Auf dem großen Hauptstand von Palfinger feiern gleich mehrere

Krane ihre Premiere. Mit dem neuen Schwerlastkran „PK 165.002 TEC

7“ führt Palfinger eine neue Kranserie ein: Der für Trägerfahrzeuge

mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 32 Tonnen konzipierte

„PK 165.002 TEC 7“ setzt bei der Gewichtseinsparung einen

hohen Maßstab. Er kombiniert Stärke mit großer Reichweite und ist

dabei 800 Kilogramm leichter als das Vorgängermodell „PK 150.002“.

Eine weitere Marktneuheit ist der Personensicherungsmodus.

Mit dem neuen Schwerlastkran „PK 165.002 TEC 7“ führt das Unternehmen

Palfinger eine neue Kranserie ein. Er ist 800 kg leichter als das Vorgängermodell

und wird auf der Bauma präsentiert werden.

PALFINGER

Baustofftransport

Die L-Kran-Baureihe überzeugt mit Merkmalen wie einem

440-Grad-Schwenkbereich und einer guten Ladehöhe. Dabei besitzt

die L-Kranreihe technische Neuerungen wie das im Ölbad gelagerten

Schwenkwerk, ein innen liegendes Schlauchführungskonzept

und einen ergonomisch optimierten Hochsitz mit neuer Kreuzhebelsteuerung.

Diese Eigenschaften gestalten den täglichen Baustoffumschlag

effizienter und sprechen damit für die neue L-Reihe.

Sicherheit

Sicher und schnell

hoch hinaus

Bundesweit

über 3.500

Bühnen

Zubehör

für den

sicheren

Materialtransport

Einführung neuer Modelle

Mit der Einführung der neuen „Solid“-Modelle werden die bestehenden

Modelle „PK 16.001“, „PK 16.001-K“ und „PK 18.001 EH“ ersetzt.

„Solid“ steht für robuste, einfache und wirtschaftliche Krane. Charakteristisches

Merkmal der neuen Modelle ist ein überstreckbares

Armsystem mit Einfachkniehebel, das sogenannte „Single Link Plus“.

Die Modelle werden in drei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten

angeboten. Als NON-CE Einstiegsmodell ist der „PK 17.001 SLD 1“

in der Basisversion ohne Überlastsicherung erhältlich. Der „PK 17.001

SLD 3“ ist als NON-CE oder CE-Version mit „Paltronic 50“ in der Basisversion

ausgestattet und in der Top-Version ist der „PK 19.001 SLD

5“ mit „Paltronic 50“, E-HPLS, Funkfernsteuerung und Load-Sensing

Steuerventil zu haben.

Darüber hinaus feiert auf der diesjährigen Bauma die neue „Solid“

Kleinkran-Reihe Premiere. Der „PK 5.001 SLD 3“, der „PK 7.001 K SLD

3“ und der „PK 7.501 SLD 5“ ermöglichen mit dem „Single Link Plus“

eine bessere Bewegungsgeometrie als die Vorgängermodelle und

mit dem „PK 7.501K SLD 5“ wird nun auch erstmals ein HPLS-Kran

im 7-mt-Bereich angeboten. Dank des dritten Schubarms wurde die

Reichweite dabei von 6,9 Meter auf 8,8 Meter vergrößert.

Freigelände FN.826/5

[ 160 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


ZEIT SPAREN -

FLEXIBEL SEIN

16 t Mobilteleskopkran

• kurze Rüstzeiten, einfacher Transport

• kompakte Abmessungen

Neue geräumige Multicab

• 1,75 m hochfahrbar für beste Übersicht

Full-Power-Boom

• Einfaches und schnelles Teleskopieren

• Stufenlos teleskopierbar bis 18,8 m

BESUCHEN SIE UNS

FREIGELÄNDE FM 712

Tier IV konform • verbrauchsarm

emissionsreduziert

SENNEBOGEN

Maschinenfabrik GmbH

Balancer

130-300 t

Materialumschlag

20-160 t

Seilbagger

30-300 t

Telekran

8-120 t

Raupenkran

80-300 t

Bernhard Kraus

Sennebogenstraße 10

94315 Straubing, Germany

bernhard.kraus@sennebogen.de

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 161 ]


Leistungsstarke Krane und Bauaufzüge

HEBETECHNIK

Die Böcker Maschinenwerke werden im April in München ihren

gesamten Produktbereich der Hebetechnik vorstellen. Erstmals

vorgestellt werden diesmal zudem neue Kranmodelle. Im Mittelpunkt

des Messeauftritts stehen des Weiteren die neuen Bauaufzüge

„Superlift MX 324 und LX 4024“.

Auf 800 Quadratmetern stellen die Böcker Maschinenwerke ihr umfangreiches

Produktsortiment der Kran- und Hebetechnik vor: Zahnstangen-

und Industrieaufzüge, Mauer-, Anhänger- und Autokrane,

Schrägbau- und Möbelaufzüge, Bauwinden sowie Personen- und

Montagelifte. Darunter auch neue Autokrane – wie den kompakten

„AK 37/4000“ in der Lkw-Klasse bis 7,49 Tonnen. Mit einer maximalen

Ausfahrlänge von 37 Metern und einer Nutzlast von bis zu

4.000 kg ist der Kran besonders leistungsfähig. Möglich macht dies

unter anderem sein Hybrid-Mastprofil aus Stahl und Aluminium. Es

sorgt dafür, dass selbst bei einer Last von 250 kg eine Reichweite von

27 Metern erlangt werden kann. Bei der Bedienung setzt Böcker auf

eine moderne SPS-Steuerung, die unter anderem auch eine Autonivellierfunktion

der Stützen beim Aufbau des Kranes beinhaltet.

Alle Funktionen werden über eine neue Funksteuerung mit Vollfarbdisplays

gesteuert, in der auch bis zu vier Funkkameras für eine

optimale Baustelleneinsicht eingebunden werden können. Als kraftvoller

Alukran – aufgebaut auf einem 18 oder 26 Tonnen LKW – präsentiert

sich der neue „AK 46/6000“. Sein Nebenantrieb (PTO) weist

geringere Verbrauchswerte als separate Nebenaggregate auf – und

ermöglicht zugleich das präzise Arbeiten unter Nutzlasten von bis

zu 6.000 Kilogramm. Nicht nur die maximale Nutzlast, sondern auch

den Arbeitsbereich der Vorgängermodelle übertrifft der – in seiner

Bauweise besonders kompakte – „AK 46/6000“ deutlich: So erreicht

er Höhen von bis zu 46 Metern; bei einer Nutzlast von 250 Kilogramm

eine Reichweite von 39,3 Metern – und selbst bei 1.000 kg

sind es immer noch bis zu 26 Meter. Sowohl der „AK 37/4000“ als

auch der „AK 46/6000“ bieten konstruktionsbedingt einen geringen

Durchschwenkradius, sodass auch Einsätze unter erschwerten Bedingungen

wie beispielsweise mit einseitiger Abstützung und laufendem

Verkehr möglich sind.

Kompaktmodell und Lösung für Großbaustellen

Ebenfalls auf der Messe zu sehen ist der neue „Superlift MX 324“.

Der kompakte, leichte und montagefreundliche Aufzug eignet sich

BÖCKER MASCHINENWERKE

Die neue Funksteuerung des „AK 37/4000“ und „AK 46/6000“ mit Farbdisplay

bietet eine optimale Übersicht aller Funktionen und kann bis zu vier Funkkameras,

die für eine optimale Baustelleneinsicht sorgen, im Display abbilden.

Neben dem „Superlift MX 2024“ präsentiert Böcker im Rahmen der Bauma mit

dem „MX 324“ einen neuen besonders kompakten und modular aufgebauten

Bauaufzug für den Personen- und Materialtransport

besonders für beengte Baustellen, auf denen Förderhöhen bis zu

100 Metern erreicht werden müssen. Personen und Material – bis

zu 300 kg – können damit sicher transportiert werden. Die Fördergeschwindigkeit

des Vorgängermodells wurde hierbei noch einmal

auf 24 Meter in der Minute optimiert. Das Alu-Zahnstangenmastelement

ist aufgrund des geringen Gewichts einfach zu montieren.

Tragrahmen und Bühnenplattform sind bei diesem Aufzugsmodell

aus Stahl – alle Anbauteile aus Aluminium. Stabilität und Leichtigkeit

werden so kombiniert. Da die Bühne komplett vom Aufzug demontiert

und in Einzelteile zerlegt werden kann, wird der Platzbedarf für

Transport und Lagerung deutlich reduziert. Zudem ist so ein Aufbau

auch in Aufzugsschächten oder Hinterhöfen mit engen Zugängen

möglich. Während der „MX 324“ sich durch seine kompakte Bauweise

auszeichnet, steht der „Superlift LX 4024“ vor allem für Leistungsfähigkeit

auch auf Großbaustellen oder im Dauereinsatz. Basierend

auf dem Baukastensystem, mit dem der Lift flexibel an das jeweilige

Bauprojekt angepasst werden kann, wird auf der Bauma ein Modell

als Zweimaster und mit drei Bühnen vorgestellt. Bis zu 4.000 Kilo-

[ 162 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


Kompakte Abmessungen bei dennoch höchsten Leistungswerten – der neue

Autokran „AK 46/6000“ mit einer Nutzlast von maximal 6 Tonnen, aufgebaut

auf einem 18 oder 26 Tonnen-Lkw.

gramm Nutzlast beziehungsweise 12 Personen können mit dem „LX

4024“ befördert werden – mit einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu

24 Metern in der Minute. Die Fahrkorbabmessungen sind wählbar

und modular erweiterbar. Plattformgrößen von 2,9 mal 1,7 bis hin zu

2,9 mal 5,1 Metern sind möglich. Der Lift erreicht dabei Förderhöhen

von bis zu 250 Metern und zeichnet sich weiterhin durch seine einfache

und schnelle Montagebauweise aus.

Freigelände Süd F 12, Stand 1203/2

HEK MC 650 & 450:

Die nächste Mastkletterbühnen-Generation schafft

die Balance zwischen Leistungsfähigkeit, Qualität

und Effizienz bei allen Arbeiten an Fassaden.

ALIMAK SCANDO 65/32 & 45/30:

Für mittelgro e bis Hochleistungs-Einsätze bieten

die kürzlich vorgestellten Bauaufzüge effizienten

Höhenzugang für Mensch und Material auch an

herausfordernden Baustellen.

ALIMAK TCL:

Der neue Kranführeraufzug, entworfen für schnellstmögliche

Installation an allen Turmdrehkranen,

gestattet zuverlässigen Höhenzugang.

ALIMAK SCANDO 650:

Das 2016er Upgrage verbessert Benutzerfreundlichkeit,

Sicherheit und Produktivität.

Sorgt für sicheres und effizientes Arbeiten selbst bei großen Herausforderungen

des Baustellenalltages – der neue Autokran „AK 37/4000“ in der 7,49-Tonnen-Lkw

Klasse von Böcker.

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 163 ]


GARDEMANN

Im IPAF-Bedienerkurs steht die Praxis klar im Vordergrund. In der eintägigen

Schulung wird den Teilnehmern zunächst entsprechendes Wissen in der

Theorie vermittelt. Danach verbringen die Teilnehmer den kompletten

Nachmittag an den Maschinen und auf dem Trainingsparcour.

Im praktischen Teil der Bediener-Schulung geht es u. a. um die Vorstellung der

Bühne mit ihren Funktionen, Prüfung und Inspektion, Start- und Stoppverfahren,

Notablass, Streckenplanung und Praxisübungen, die jeder Teilnehmer

absolvieren muss.

Schulungen für Führungskräfte & Bediener

WEITERBILDUNG

IPAF-Schulungen für Bediener sind mittlerweile in der Branche

bekannt und etabliert. So wurden bereits weltweit mehr als eine

Millionen Teilnehmer in der Bedienung von Arbeitsbühnen ausgebildet.

In Deutschland sind es jährlich rund 11.500 Teilnehmer,

davon allein über 3.500 Bediener aus dem Hause Gardemann. Die

Tendenz ist weiterhin steigend.

Doch auch Manager, Bau- und Projektleiter, Aufsichtspersonen und

andere Verantwortliche, die den Einsatz von Arbeitsbühnen planen,

beauftragen und koordinieren, sollten Bescheid wissen. Seit 2014

gibt es einen speziellen Kurs für diese Zielgruppe: Der Führungskräftekurs

kann in allen zertifizierten IPAF-Schulungszentren durchgeführt

werden, so auch in den bundesweiten Standorten von Gardemann.

Schulungen für Führungskräfte

Der IPAF-Führungskräftekurs richtet sich an Personen aus der kaufmännischen-,

verwaltungs- oder vertriebsorientierten Führungse-

Der IPAF-Führungskräftekurs richtet sich an Personen aus der kaufmännischen-,

verwaltungs- oder vertriebsorientierten Führungsebene. Ziel ist es, die

Teilnehmer mit grundlegenden Informationen rund um Arbeitsbühnen und

deren sicheren Betrieb zu versorgen.

bene. Ziel ist es, die Teilnehmer mit grundlegenden Informationen

rund um Arbeitsbühnen und deren sicheren Betrieb zu versorgen.

Im Vordergrund steht daher nicht die praktische Bedienung von

Bühnen, sondern eine ganze Reihe von Vorschriften, Verordnungen

und Grundsätzen. Vermittelt werden u. a. aktuelle Schutz- und

Unfallverhütungsmaßnahmen, die Verwendung der persönlichen

Schutzausrüstung (PSA) oder Kenntnisse zur Gefährdungsbeurteilung.

Ebenfalls einen wichtigen Baustein nimmt die Auswahl der geeigneten

Bühnen ein, die unterschiedlichen Typen- und Geräteklassifikationen,

die technischen Möglichkeiten und Einsatzgebiet von

Bühnen. Nicht zu vergessen, die Aufklärung über potenzielle Risiken

und Gefahren. Der eintägige Kurs vermittelt kompaktes und relevantes

Wissen und wird mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen.

Der Führungskräftekurs schließt somit die Wissenslücke zwischen

Besteller und Bediener.

Bedienerkurse

Im IPAF-Bedienerkurs hingegen steht die Praxis klar im Vordergrund.

Dieser richtet sich nach dem DGUV Grundsatz 308-008. In diesem

Grundsatz wird geregelt, wie sich die Berufsgenossenschaften die

Auswahl und Ausbildung von Bedienern vorstellen. Ziel hier ist es,

einen Bediener so zu schulen, dass er Arbeitsbühnen sicher und effizient

handhaben kann und nach der Prüfung eine IPAF-Bedienerlizenz

(PAL-Card) erhält. Diese ist nicht nur national, sondern auch

international anerkannt. Eine wichtige Grundlage, da heutzutage

auf vielen größeren Baustellen und Firmengeländen ein gültiger

Nachweis im Umgang mit Bühnen verlangt wird. In der eintägigen

Schulung wird den Teilnehmern zunächst entsprechendes Wissen in

der Theorie vermittelt. Hier geht es um Themen wie die relevanten

Arbeitsschutzvorschriften, die Unfallverhütung und Unfallkontrolle,

PSA und über die Notwendigkeit, die Bedienungsanleitung zurate

zu ziehen. „Neben der Theorie steht bei Gardemann vor allem die

Praxis im Fokus. Dementsprechend verbringen wir mit den Bedienern

den kompletten Nachmittag an den Maschinen und auf dem

Trainingsparcour. Dann heißt es für alle Anfassen, Bedienen und

Fahren“, erklärt Hans Wagner, Gardemann IPAF-Seniortrainer. Im

praktischen Teil geht es u. a. um die Vorstellung der Bühne mit ihren

Funktionen, Prüfung und Inspektion, Start- und Stoppverfahren, Notablass,

Streckenplanung und Praxisübungen, die jeder Teilnehmer

absolvieren muss. Um den „Bühnen-Führerschein“ dann zu erhalten,

schließt der Teilnehmer den Kurs mit einer theoretischen und praktischen

Prüfung ab.

[ 164 ] 04.2016 . TREFFPUNKT BAU

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE


Die geräumige Lastbühne des GEDA 1500 Z/ZP ist für 2.000 kg Tragfähigkeit

ausgelegt und bietet viel Platz für sperrige Materialien – für eine optimale

Logistik am Bau und eben auch für Events wie den Big-Air-Cup.

Transportbühne für

43 m hohe Gerüstkonstruktion

Die Geda-Transportbühne besitzt im Personenmodus eine Hubgeschwindigkeit

von 12 m/min. Im reinen Materialtransportmodus sind 24 m/min.

möglich.

TRANSPORTSYSTEM

Am 11. und 12. Februar wurde im Bostoner Stadion des Fenway

Parks der Big-Air-Weltcup ausgetragen. Das 103 Jahre alte Stadion,

in dem gewöhnlich der Bostoner Baseball Kult-Club „Red Sox“ seine

Heimspiele bestreitet, war Veranstaltungsort des Events. Insgesamt

60 Ski-Freestyler und Snowboarder gingen an den Start, um sich im

Kampf um 150.000 Dollar Preisgeld in Kunst-Sprüngen miteinander

zu messen. Rund 27.228 Zuschauer verfolgten das Spektakel. Als

Hingucker erwies sich die Skisprungschanze, die aus einer 43 m hohen

Gerüstkonstruktion mit Rampe bestand und nahezu den kompletten

Innenraum des Stadions ausfüllte.

Vielseitige Transportbühne

Inmitten dieser Konstruktion befand sich eine Transportbühne des

bayerischen Herstellers Geda-Dechentreiter. Während des Events

brachte die Bühne vom Typ „Geda 1500 Z/ZP“ die Freestyle-Sportler

komfortabel und zügig an ihren Startpunkt in der Höhe. Die

Transportbühne ist mit zwei separaten Steuerungen ausgestattet

und kann sowohl als reiner Materialaufzug als auch als Transportbühne

für Material und Personen verwendet werden. Im Gegensatz

zu herkömmlichen Materialaufzügen, bei denen die Personenbeförderung

strengstens verboten ist, dürfen bei der „Geda 1500 Z/

ZP“, sobald diese auf Betriebsart „Transportbühne“ umgeschaltet

ist, neben Lasten auch Personen mitfahren. Die Lastbühne ist für

2.000 kg Tragfähigkeit (Personen bzw. Lasten) ausgelegt und bietet

viel Platz für schwere und sperrige Materialien – für eine optimale

Logistik am Bau und eben auch auf Events wie dem Big-Air-Cup. Mit

einer Hubgeschwindigkeit von 12 m/min im Personenmodus (24

m/min beim reinen Materialtransport) ging es für die Teilnehmer

in Boston zügig nach oben. Um jeder Einsatzsituation gerecht zu

werden, kann der Kunde bezüglich der Bühne aus verschiedenen

Bühnenvarianten wählen. Die Modulbauweise ermöglicht eine Vielzahl

an Kombinationsmöglichkeiten. Geführt wird der „Geda 1500 Z/

ZP“ an zwei Stahlmasten. Dieses Zweimastsystem hat sich dem Hersteller

zufolge bereits vielfach bewährt und garantiert ein ruhiges

und stabiles Fahrverhalten bis in 100 Meter Höhe. Auch in Sachen

Sicherheit punktet die Bühne: Das Kombigerät ist mit den üblichen

Sicherheitseinrichtungen wie Endschaltern, geschwindigkeitsabhängiger

Fangvorrichtung, Sicherheitsstopp und Überlastabschaltung

ausgestattet. Die automatische Schmiereinrichtung, die für einen

deutlich geringeren Verschleiß an Zahnstange und Ritzel sorgt,

ist serienmäßig enthalten. Gekrönt wurde das Mega-Spektakel aus

deutscher Sicht, als Lisa Zimmermann den Big-Air-Weltcup für Freestyle-Skifahrer

gewann und damit ein Stück Ski-Geschichte schrieb.

Freigelände FS.1004/1

Die Skisprungschanze für den Big-Air-Weltcup bestand aus einer 43 m hohen Gerüstkonstruktion, in welche eine Geda-Transportbühne integriert wurde.

GEDA

SCHALUNGEN . GERÜSTE . BETON . HOCHBAU . KRANE

04.2016 . TREFFPUNKT BAU

[ 165 ]


Höhenzugangstechnik in München

ALTRAD BAUMANN

Auch in diesem Jahr wird das Unternehmen Altrad Baumann aus

Laupheim, das zur Altrad Gruppe mit Sitz in Frankreich gehört, an

der Bauma teilnehmen. Präsentiert werden zahlreiche Lösungen

rund um den Bau. Darunter Hubarbeitsbühnen, eine Funkfernsteuerung,

Flachdach-Schutzgeländer sowie Allzweck-Container mit

Kran-Kippvorrichtung.

Hubarbeitsbühnen

Die Hubarbeitsbühnen des Unternehmens Altrad Baumann sind

verzinkte Scherenbühnen und garantieren eine lange Lebensdauer.

Sie zeichnen sich durch ihre Stabilität und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

aus. Die Hubarbeitsbühnen „2012“ und „3013“ lassen

sich mit einem praxisgerechten Radsatz ausrüsten, sodass die Bühnen

– auch mit Untergestell – in jeder Arbeitshöhe verfahrbar sind.

Material und Personen lassen sich so stufenlos, sicher und schnell

befördern. Hubhöhen bis 3 Meter Höhe und Arbeitslängen bis 5,50

Meter garantieren dem Anwender eine Arbeitserleichterung und

Wirtschaftlichkeit. Zudem zeichnen sie sich durch eine hohe Tragfähigkeit

aus. Zweigeteilte stabile Auszüge aus Gitterrosten je Seite

ermöglichen die Anpassung an nahezu alle Grundrisse. Durch

passend entwickelte Untergestelle kann der Maurermat bei voller

Belastbarkeit in Höhen bis zu 5,50 Metern eingesetzt werden. Mit

einem praxisgerechten Radsatz ist das Untergestell auch in jeder

Höhe verfahrbar und so flexibel einsetzbar. Der Verbindungsriegel

für den Maurermat bietet noch mehr Vielseitigkeit. In Verbindung

mit dem Altrad Baumann „VarioTech“-Gerüstsystem ist es möglich,