www.bayer-frank.de Betriebsanleitung Simson AWO 425 T ...

bayer.frank.de

www.bayer-frank.de Betriebsanleitung Simson AWO 425 T ...

Bild 75. Einspannstück der Tragfeder herausschrauben

7. Nunmehr können die Tragrohre auf Verschleiß an den Gleitstellen und evtl. auf Durchbiegung (bei Unfallmaschinen) untersucht

werden.

Die unteren Gleitbuchsen, die auf die Tragrohre aufgepreßt werden, haben Übermaß und müssen nach dem Aufpressen mit dem

Tragrohr überdreht werden.

Die oberen Gleitbuchsen, die in die Gleitrohre eingesetzt werden, brauchen jedoch nach dem Einsetzen nicht nachbearbeitet zu

werden.

c) Federbeine einbauen

Der Einbau der beiden Federbeine erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.

Damit jedoch die beiden Federbeine die richtige Stellung in den Gabelführungen haben, ist folgendes zu beachten:

Die obere Gabelführung, die beim Ausbau der Federbeine entfernt wurde, um die Scheinwerferhalter abnehmen zu können, wird

zunächst einmal auf die Bundmutter aufgesteckt und mit der Sechskantmutter festgezogen. Danach führt man die beiden Federbeine von

unten ein, so daß sie in den Ausdrehungen der oberen Gabelführung ansitzen. Dabei werden sie so gedreht, daß die Bohrungen für die

Steckachse fluchten. Nunmehr zieht man die beiden Klemmschrauben an der unteren Gabelführung fest an, und die beiden Federbeine

haben auf jeden Fall die richtige Stellung in der Gabel.

Man nimmt nun die obere Gabelführung wieder ab, steckt die Scheinwerferhalter auf und montiert die Gabel fertig.

5.5.10 Gleitbuchsen der Hinterradfederung auswechseln

nächster Punkt ; Index

1. Hinterrad und Hinterradantrieb aus dem Fahrgestell ausbauen.

2. Abdeckkappe vom Gabelkopf entfernen.

3. Mutter mit Innensechskant mit Hilfe des im Werkzeugsatz befindlichen Sechskantstiftschlüssels herausschrauben.

4. Nach Entfernen des Splintes Kronenmutter am unteren Rahmenende von der Führungshülse abschrauben.

5. Danach wird unter die Führungshülse ein Hartholzklotz gestellt, so daß die Maschine mit einem Teil ihres Gewichtes auf diesem

ruht. Sodann wird durch einen Prellschlag auf den Gabelkopf und das untere Rahmenende die Führungshülse aus den beiden

Konen gelöst. Man verwendet dazu am besten einen Gummi- oder Holzhammer (Bilder 76und 77).

Bild 76. Ausbau der Führungshülse der Hinterradfederung

6. Nachdem die Führungshülse nach oben herausgezogen wurde, nimmt man die untere Schutzhülse mit den Gummipuffern heraus.

Dazu wird der Führungskörper seitlich herausgedrückt.

7. Führungskörper mit der Schraubenfeder nach hinten herausdrehen und sodann die Feder vom Führungskörper abschrauben.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine