SchlossMagazin für das Fuenfseenland – Dezember 2015

schlossmagazin

Nr. 12 / 2015 I Dezember I fünfseenland I Schutzgebühr 3,90 Euro

www.schlossmagazin.com

fünfseenland

das bosco

Gautings

Kulturtempel

Knaller-Looks

Traum-Styling für Festtage

Klasse Küchen

Innovatives rund um den Herd

Planet Wüste

Foto-Abenteuer mit Michael Martin


| Editorial | 3

Zeit zum Träumen

Traumhafte Aussichten bietet die Dezemberausgabe

des Schlossmagazins in vielerlei

Hinsicht. Rezepte voller Magie hält die Westafrikanische

Küche bereit, in der letzten Folge

unserer Reihe Küchen der Welt. Ab Januar

dürfen sich Gourmets dann auf die Highlights

der europäischen Küche freuen. Traumwelten

der besonderen Art hat auch der Geograph,

Fotograf und Abenteurer Michael Martin bereist. Unzählige Fotodokumente

präsentiert er jetzt in seiner Multimedia-Show „Planet Wüste“. In

faszinierenden, ja oftmals atemberaubenden Bildern vergleicht er die

Eis- und Trockenwüsten der Erde. Lassen Sie sich die Veranstaltung, die

in den kommenden Monaten an vielen Orten in der Region stattfindet,

nicht entgehen! Nach Traumroben dürfen speziell die Leserinnen des

Schlossmagazins schmachten: Auf den Pariser Laufstegen entdeckten

wir für Sie die schönsten Designer-Abendkleider vielleicht unerschwinglich,

aber auf jeden Fall so hinreißend, dass frau den Blick gar

nicht mehr abwenden möchte. Und damit nicht genug: Nach dem Kriterium

„schönster Ausblick“ haben wir Traum-Hotels ausgewählt, die Lust

auf den nächsten Urlaub machen.

MONZA PLUS

Damit auch Träume von der perfekten Figur nicht mehr nicht mehr unerfüllt

bleiben, stellen wir Ihnen zwei Methoden vor, wie Sie Ihren Körper

straffen können mit einer passiven und einer aktiven Methode. Gegen

lokale Fettpölsterchen soll die sog. Kryolipolyse helfen, die Fettzellen

einfach „wegfriert“. Wer dagegen auf praktischen Muskelaufbau setzt

und nicht ins Fitnessstudio gehen will, dem ist mit Workout-Geräten geholfen,

die sogar in punkto Design überzeugen. Zu guter Letzt stehen

wir auch Unternehmern, die ihre Nachfolge planen, mit gutem Rat zur

Seite im ersten Teil der Reihe „Lebenswerk in gute Hände abzugeben“,

damit aus der Übergabe kein Alptraum wird.

Lassen Sie sich also vom SchlossMagazin mit vielen Informationen,

Tipps und Anregungen ins neue Jahr begleiten. Wir würden uns freuen,

Sie auch 2016 als Leser und Kunden wieder begrüßen zu dürfen.

Im Namen des ganzen Teams grüßt Sie Ihre

„Top-Küchen zum

Bestpreis!

Zusammen mit

unserem ganz

persönlichen

Service - von der

Planung bis zum

Einbau - bieten

wir Ihnen ein unschlagbares

Gesamtpaket

an!“

Adolf N. Franke

Geschäftsführer

himmlisch wohnen 86899 Landsberg am Lech

Max-Planck-Str. 2 • Tel. 0 81 91 - 9 40 45-0

Hannelore Eberhardt-Arntzen,

Chefredakteurin


4 | inhaltsverzeichnis

Inhalt

Besuchen Sie das SchlossMagazin

auch auf der Website

www.schlossmagazin.com

TitelfotoS bosco gauting

22 30

49

region aktuell

5 Das Neueste aus dem

Fünfseenland

Interessantes in Kürze

11 Lückenlatein

Maximilian Moser, Küchenchef

12 Weitersagen

Ausgewählte Veranstaltungstermine

12 Gott sitzt auf dem Fahrersitz

Porträt des Unternehmers Bernd

Gombert

14 Kunstwerke aus Zinn

Zinngießerei Babette Schweizer

aus Dießen

16 Titelthema

Das bosco der Gautinger

Kulturtempel

2016 Stelldichein der Superlative

menschen orte leidenschaften

20 Bild des Monats

Eisiges Blau,

wohin ich auch schau‘

22 Rezepte voller Magie

Die einfache Küche Westafrikas +

Rezepte

26 Die Essenz der Natur

Edelbrenner Albrecht Pausch

28 Leidenschaft für Wüsten

Reise-Doku von Michael Martin

30 Funkelnde Weihnachten

Deko- und Geschenktipps

34 Futter für Leseratten

Buchtipps für die ganze Familie

36 Roben zum Träumen

Haut Couture Impressionen

40 Sternenglanz

Intergalaktisch schöne Looks

42 Kryolipolyse Body on the

Rocks

Fettzellen gezielt „wegfrieren“

44 HomeGym Highlights

Workout-Geräte für Zuhause

40

46 Faltkunst, wie sie

im Buche steht

Porträt der Faltkünstlerin

Tanja Xeller

48 Gäste richtig verwöhnen

…mit allen Sinnen

49 Über den Dächern Hoteltipps

Die spektakulärsten

Dachterrassen

52 Lebenswerk in gute Hände

abzugeben

Teil 1: Innerfamiliäre

Unternehmensnachfolge

54 Günstig durch die kalte

Jahreszeit

10 Tipps zum Nebenkostensparen

56 Winterfitness

auch für den Garten

Tipps und Tricks

58 Klasse Küchen

Innovatives rund um den Herd

64 Filz, Fleece und Frottee

Serie Stoffkunde, Teil 6

65 Coco Chanel

Serie Who is Who der Modewelt,

Teil 6

66 Vorschau + Impressum


| aktuell | 5

Region aktuell

das neueste aus dem fünfseenland

Kunst aus Mexiko

Das Rathaus in Gauting ist Ort für die Ausstellung

„Atlachinolli“, in der der Kunstverein Gauting e.V. bis

zum 2. Januar 2016 Kunst aus Mexiko präsentiert.

Der Name der Ausstellung setzt sich aus Wörtern

aus der Mayasprache Nahuatl zusammen. Atlachinolli

ist ein Symbol, mit dem ein umfassender schöpferischer

Prozess bezeichnet wird. Und das auch im

Wappen des Staates Mexiko abgebildet ist. In der Ausstellung werden Arbeiten

urbaner und provinzieller mexikanischer Künstler vorgestellt. Viele der Arbeiten

erschließen sich erst durch den kulturellen Hintergrund Altmexikos und die entsprechende

Philosophie. Das Verständnis, die Herstellung und Anwendung dieser

vielschichtigen Kunst ist Kernthema der die Ausstellung umrahmenden Begegnungstage

der Kulturen. Viele Gastkünstler und Gastdozenten aus Mexiko bieten

bis Ende Januar vielfältige Workshops und Kurse mit explizitem und seltenem

Fachwissen an. Bis zum 19. Dezember können z. B. in der Reismühle Gauting offene

Workshops besucht werden, bei denen mexikanische Künstler anwesend

sind. Kulinarische mexikanische Genüsse werden im Dezember an „magischen

Abenden“ geboten, die im Café Öko und Fair in Gauting stattfinden.

Informationen www.kunstverein-gauting.de · www.facebook.com/atlachinolli.events/

Ev. Akademie Tutzing mit eigener Website

Die Evangelische Akademie Tutzing hat ihre Website

überarbeitet. Mit dem neuen Angebot unter www.

ev-akademie-tutzing.de verbindet sich nach den

Worten von Akademiedirektor Udo Hahn „ein zeitgemäßes

Erscheinungsbild, eine einfachere Menü-

Führung sowie eine verbesserte Suchfunktion“. Man

habe in den letzten Jahren die Online-Kommunikation

neu ausgerichtet durch Social-Media-Präsenz,

einen Newsletter sowie einen Blog: http://web.ev-akademie-tutzing.de/rotunde/.

Neben der Akademie-Seite, die die Tagungsarbeit in den Mittelpunkt rückt, gibt

es unter www.schloss-tutzing.de einen weiteren Web-Auftritt. Dieser stellt das

Denkmal Schloss Tutzing und seine Geschichte in den Mittelpunkt. Zudem bietet

er u. a. Hinweise, wie Firmen, Stiftungen, Universitäten das Haus für Klausuren

und Seminare nutzen könnten.

Der Freundeskreis der Akademie Tutzing geht mit einem eigenen Auftritt online

und ist im Internet ab sofort unter der Adresse www.freundeskreis-ev-akademie-tutzing.de

zu finden. Neben allerlei Wissenswertem zur Kultur- und Bildungsarbeit

des Freundeskreises, dem neuen Imageflyer und aktuellen Berichten

aus der Geschäftsstelle im Tutzinger Schloss, findet man hier auch alle seine Veranstaltungs-

und Reiseangebote.

Adventsstimmung

bei Ihrem Trachten-

spezialisten.

Wir haben

Wir haben

für das schönste Fest

des

des

Jahres, wunderschöne

festliche

Trachtenmode

Trachtenmode

für die ganze Familie.

An den 4 Adventssamstagen

haben wir von 08:00 bis

16:00 Uhr für Sie geöffnet.

Lagerverkauf

11. und 12.12.,

18. und 19.12. 2015

Ihr Spezialist für echte Trachten- und Landhausmode

www.lechtaler.de

Josef-Eigner-Straße 1

86682 Genderkingen / Rain

Tel. 0 90 90 96 79-0

www.lechtaler.de


6 | Aktuell | das neueste aus dem fünfseenland

Am Anfang war der Fleck

In der Jahresabschlussausstellung der Kunsthalle Schloss Seefeld

werden bis 24. Dezember Arbeiten des internationalen Künstlers

Paul Kaminski gezeigt. Die Bilder des 1961 in Kasachstan geborenen

und seit 1993 in Wolfsburg lebenden Künstlers haben bei aller

Dynamik im Farbauftrag einen fragilen, fast poetischen, Heiterkeit

ausstrahlenden Charakter. Sie zeigen Erinnerungen und

Imaginationen, die er assoziativ in Farben und Formen transformiert.

Den Anfang seiner Malprozesse machen häufig spontan

auf die weiße Leinwand aufgetragene Farbflecken. Seiner Inspiration

folgend entwickelt er aus diesen Flecken seine Bilder, wobei

er die Ölfarbe oft sehr flüssig und transparent mit Pinsel,

Spachtel und Lappen aufträgt. Mit Kreide und Kohle entstehen

filigrane Linien und Figuren.

Informationen www.kunsthalle-schloss-seefeld.de

Der Schacky-Park-Kalender

Ein schöner Begleiter durch das Jahr 2016 ist der Kalender des

Schacky-Parks. Mit eindrucksvollen Fotos zeigt sich der Landschaftspark

von seiner romantisch verwunschenen Seite. Damit

die Veranstaltungen im Park nicht verpasst werden, sind Termine

bereits eingetragen. Ein Spaziergang durch den bezaubernden

Park ergänzt den Kalender auf zwei Extraseiten. Der

Kalender kostet 20.- €; den Erlös nutzt der Förderkreis für die

Parkpflege und weitere Projekte. Erworben werden kann der Kalender

in Dießen bei Schreibwaren Wagner, Buchhandlung Oswald,

in der Markthalle und beim Ammersee-Kurier.

Informationen www.schacky-park.de

Tel. 08807-948372.

Landsberg:

Weihnachtskonzert mit Siegfried Rauch

Siegfried Rauch, einer der bekanntesten deutschen Fernsehdarsteller,

präsentiert die „Bergweihnacht“, ein besinnliches Weihnachtskonzert

mit Siegfried Rauchs wunderschönsten Weihnachtsgeschichten

am Sonntag, 13. Dezember, um 17:00 Uhr und

auch um 19:30 Uhr im Historischen Festsaal im Rathaus in Landsberg

am Lech. Begleitet wird er hierbei von der Harfenistin und

Zitherspielerin Gertrud Huber und dem Tenor Sandro Schmalzl.

Siegfried Rauch ist bekannt aus

vielen Fernsehfilmen und Fernsehserien,

z. b. als Kapitän des „Traumschiffs“.

Er gehörte zu den wenigen

deutschen Schauspielern, die in

den 70er Jahren in Hollywood in

herausragenden Filmen wie „General

Patton“ (sieben Oscars), „24

Std. von Le Mans“ und „The Big One“ mitwirkten. Rauch lebt auf

einem Bauernhof in Oberbayern. Der Münchner Tenor Sandro

Schmalzl ist regelmäßig in Opernaufführungen, Konzerten und

Oratorien zu hören, z. B. als „Evangelist“ des Weihnachtsoratoriums

oder der Johannes Passion von J. S. Bach sowie als Schwan in

der Carmina Burana von Carl Orff. Die Zitherspielerin und Harfenistin

Gertrud Huber aus München setzt sich intensiv mit volksmusikalischen

Traditionen ihrer bayerischen Heimat sowohl im konzertanten

als auch im Bildungsbereich auseinander. Sie spielte bereits

mit den New Yorker Philharmonikern und sie hatte Auftritte in Israel,

Brasilien und den Färöer-Inseln. Außerdem umrahmte sie bereits

die Weihnachtsfeier des FC Bayern München.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Kreisboten, Roßmarkt 195,

Landsberg, Tel. 08191-91630 und beim Reisebüro Vivell, Hauptstraße

149, Landsberg, Tel. 08191-917412.

Foto Die Gebrüder Krimm

Kunst und Bier 2016

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein öffentlicher Wettbewerb

für Künstler zum Thema „Kunst und Bier“. Diese Initiative der

Georg Zentgraf-Stiftung findet jährlich seit 2002 statt. Die

Wettbewerbsteilnehmer werden nach Andechs eingeladen und

fertigen auf dem Maibaum-Platz unterhalb des Klosters ihre

Kunstwerke. Um die Teilnahme bewerben können sich alle professionellen

Künstlerinnen und Künstler. Eingereicht werden

müssen dazu bis zum 26. Februar 2016 ein Entwurf und eine kurze

Beschreibung eines Kunstwerks zum Thema sowie Angaben

zum künstlerischen Werdegang und Abbildungen von Projekten.

Über die Auswahl der Symposiumsteilnehmer entscheidet eine

Jury, die sich aus Fach- und Sachpreisrichtern zusammensetzt.

Das Symposium findet vom 22. bis 30. August 2016 in Andechs

statt. Die detaillierten Wettbewerbsbedingungen und die

Adresse für die Bewerbungen sind zu finden unter

www.kunstundbier.de


| aktuell | 7

Johanna Schütz-Wolff

Expressive Bildteppiche und Grafik

Bis zum 28. Februar 2016 werden im

Museum Starnberger See in Starnberg

Werke der Künstlerin Johanna

Schütz-Wolff gezeigt. Die Ausstellung

wird durch Vorträge, Workshops

und Führungen ergänzt. Der

Starnberger See ist bekannt als

Wohnort für berühmte Persönlichkeiten

aus Kunst und Kultur. Einige sind unvergessen, andere

oft zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Zu ihnen zählt die

1965 in Söcking verstorbene Künstlerin Johanna Schütz-Wolff.

Ihr Leben und Werk wird nun anlässlich ihres fünfzigsten Todesjahres

im Museum Starnberger See vorgestellt. Johanna

Schütz-Wolff gehörte in den 1920er Jahren zu den Vorreiterinnen

der neuen, expressiven Webkunst. Beeinflusst vom

Expressionismus entwickelte sie eine eigene Webtechnik,

mittels der sie freie künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten

fand. Ihr Anliegen war es, „etwas auszusagen über allen Nutzzweck

hinaus, auszusagen über den Menschen schlechthin,

die Welt, den Kosmos“ (JSW). Die Ausstellung zeigt die ganze

Bandbreite ihres künstlerischen Schaffens, zu dem neben gewebten

Bildteppichen auch druckgrafische Arbeiten gehören.

Mit dabei sind Werke aus allen Schaffensphasen: von der Studienzeit

in München um 1919 über ihre Zeit als Dozentin an der

Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein in Halle (1920-25)

und vor allem als freischaffende Künstlerin in Schwabendorf

bei Marburg, in Hamburg, Ried bei Kochel und in Starnberg.

Informationen www.museum-sternberger-see.de

Candle-light

Schwimmen

Dienstag, 08. Dezember 2015

Dienstag, 12. Januar 2016

Dienstag, 16. Februar 2016

Dienstag, 08. März 2016

19 - 22 Uhr

Wohlfühlen in romantischer

Atmosphäre

Information Wellenbad Penzberg 08856/813-440

www.wellenbad-penzberg.de

Auszeichnung „Grün im Gut“ an Starnberg

Am vergangenen Wochenende wurden in Unterbrunn wieder die

beliebten Blumenschmuckauszeichnung des Landkreises verliehen.

Im Rahmen einer gemütlichen Feierstunde wurden 220 Bürgerinnen

und Bürger für besondere Verdienste in und um die

Gartengestaltung ausgezeichnet. Die Auszeichnung im Wettbewerb

„Grün im Ort“ ging heuer für die Gestaltung des Waldfriedhofes

an die Stadt Starnberg. In diesem Jahr stand der

Wettbewerb, an dem sich alle Gemeinden des Landkreises

beteiligen konnten, unter dem Motto „Unser Friedhof Ort

der Würde, Kultur und Natur“. Neun sehr unterschiedliche

Friedhöfe stellten sich zur Auswahl. Der Waldfriedhof Starnberg

konnte schließlich am meisten Punkte sammeln und

wurde vor dem Waldfriedhof in Feldafing und dem Friedhof St.

Nikolaus in Gilching-Argelsried auf den ersten Platz gewählt.

Schwerpunkte der Bewertung lagen in der Gestaltung, Gliederung

und Pflege der Friedhöfe. Zudem wurden neuere Formen

des Bestattungswesens, wie Baumgräber und anonyme

Grabfelder von den Teilnehmern interessiert aufgenommen.

Im Bild Der Stellvertretende Landrat Georg Scheitz (re.) bei der Preisverleihung

des Wettbewerbs „Grün im Ort“ (v.l.n.r.): Fachberater für Gartenkultur

und Landespflege Jürgen Ehrhardt, Anton Maier, zweiter Bürgermeister

der Gemeinde Feldafing, Starnbergs Bürgermeisterin Eva

John, Vorsitzende des Kreisgartenbauverbandes Anna Neppel und Martin

Fink, zweiter Bürgermeister der Gemeinde Gilching


8 | Aktuell | das neueste aus dem fünfseenland

Buchtipp

Kunst & Genuss

der Wittelsbacher

Am 24. Dezember ist neben

Weihnachten auch der 178.

Geburtstag von „Sisi“, der

Kaiserin Elisabeth von Österreich.

Unter dem Titel

„Kunst & Genuss der Wittelsbacher“ ist ein außergewöhnliches

Buch erschienen, das sich auch als Geschenk besonders gut eignet.

Darin enthalten sind Originalrezepte zu sechs Menüs, die

Elisabeth während ihrer Aufenthalte in Feldafing im Gasthof

Strauch, dem heutigen Hotel Kaiserin Elisabeth, genoss. Liebevoll

aus dem hauseigenen Archiv zusammengetragen hat diese

Rezepte Tino von Gleichenstein, der jetzige Hotelier dieses geschichtsträchtigen

Hauses, (seit 1905 in Familienbesitz). Wesentlicher

Bestandteil des Buches sind Episoden aus Elisabeths

Leben während ihrer Aufenthalte am Starnberger See und der

zauberhaften Roseninsel, die nach Originaltexten des Heimatforschers

Ferdinand Kistler wiedergegeben werden. Unter die

Haut gehen die von der Kaiserin persönlich verfassten Gedichte.

Erwähnenswert ist auch die zweisprachige Erscheinungsweise

(deutsch und englisch) des Buches.

Museum im Kunsthaus Fürstenfeldbruck

„Freundschaften und tiefe Einblicke

in die Zeit“ Künstlerbücher aus der

Sammlung Reinhard Grüner

Warum sammelt ein Mensch über 40 Jahre hinweg Künstlerbücher

und überlässt den sich auftürmenden Stapeln scheinbar die

Herrschaft über seine Wohnräume? Es ist die Faszination dieser

Kunstwerke, die experimentierfreudig auf das Buch Bezug nehmen

und sich mit grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz

beschäftigen. Aus dem Leben mit der Kunst entsteht ein

dichtes Netz an Kontakten mit Künstlern und Schriftstellern,

deren Künstlerbücher in dieser Ausstellung zu sehen sind. Über

sechzig Künstlerbücher für Kinder und Erwachsene aus der

Sammlung Reinhard Grüner belegen in der Ausstellung, die bis

zum 1. Januar 2016 dauert, die Attraktivität dieser selten zu sehenden

Kunstgattung. Die Vielfalt des Genres wird in thematischen

Blöcken präsentiert: verrückte Künstlerbücher, Bücher

als Spiegel von Erfahrungsräumen und träumen, Anti-Bücher

und schließlich Bücher zu den

Themen Liebe und Tod, Macht

und apokalyptische Visionen.

Führungen mit dem Sammler

finden am 12. und 29 Dezember

sowie am 10. und 31. Januar jeweils

um 15:00 Uhr statt.

Informationen

www.museumffb.de

Im Bild (l.) Der Sammler Reinhard

Grüner Foto Stephan Rumpf,

München

(u.) Ylonka Elisabeth Jaspers,

Ohne Titel, 2007 Foto: Hubert

Kretschmer, München

Erhältlich ist das Buch (19,80 €) im Golfhotel Kaiserin

Elisabeth in Feldafing, Tel. 0815-93090

www.kaiserin-elisabeth.de

Point Art Verlag München · ISBN 978 3 980 960 908

Rendez-vous Kunst verbindet

Ausstellung im Rathaus Tutzing bis 15. Januar 2016

Seit 40 Jahren besteht zwischen den Gemeinden Bagnères-de-

Bigorre in Südfrankreich und Tutzing eine partnerschaftliche

Verbindung. Die Ausstellung zum Jubiläum zeigt Werke von

Künstlern aus beiden Partnergemeinden.

Geöffnet: Mo, Di, do, Fr von 8:00 bis 12:00 Uhr, zusätzlich Di von

14:00 bis 18:00 Uhr


| aktuell | 9

Lückenlatein

Persönlichkeiten aus der Region vervollständigen

den Lückenbrief des SchlossMagazins.

In dieser Ausgabe: Maximilian Moser, Küchenchef im

Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Mit seinen gerade einmal 30 Jahren konnte der in

München geborene Koch Maximilian Moser schon in

vielen ausgezeichneten Hotels und Restaurants

wertvolle Berufserfahrung sammeln. Ausgebildet

wurde er im Alois Dallmayr in München. Seine nächsten

Stationen waren renommierte Häuser in Österreich und in der Schweiz. Nachdem

er ein Jahr in dem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Aquarello

in München gearbeitet hatte, stellte er im Jahr 2007 erstmals seine Kochkünste

dem Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg als Chef de Partie zur Verfügung. Nach

weiteren Zwischenstationen in Fünf-Sterne Häusern in Österreich kehrte er zunächst

nach München zurück und ist seit 2012 erneut im Vier Jahreszeiten beschäftigt,

jetzt als Chef de Cuisine im Gourmetrestaurant Aubergine, das im November

2014 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Hier inszeniert er

mit seinem Team kulinarische Gesamtkunstwerke, in deren Zentrum jeweils ein

Produkt steht, welches durch korrespondierende Aromen, Texturen und Farben

zum Glänzen gebracht wird.


10 | termine | veranstaltungstipps

Weitersagen: Veranstaltungstipps

# Ausstellung # Theater & Kabarett # Musik & Tanz # Sonstiges

Starnberg

8. Dez., 20:00 Uhr

Im Schatten der Schuld sind

die Deutschen gut geworden?

KulturForum: Gert Heidenreich

und Johano Strasser im Gespräch

mit Lukas Hammerstein, Podiumsdiskussion,

Ev. Gemeindehaus,

Tel. 08151-12319

10. Dez., 20:00 Uhr

The Gospel People

All that Jazz @ Starnberg

Schlossberghalle

www.schlossberghallestarnberg.de

11. Dez., 19:30 Uhr

Vorweihnachtliches

Gospelkonzert

mit den Stephanus-Voices aus

München, Benefizkonzert des

Seestern e. V., Friedenskirche

11. Dez., 20:30 Uhr

Jazz, Swing, Blues

mit der Sweet-Second-Spring-

Jazzgang, Hugo’s Beachclub, Undosa,

Tel. 08151 - 99 89 30

13. Dez., 17:00 Uhr

Weihnachtsoratorium

Musica Starnberg: Johann

Sebastian Bach, Teile I, II, V, VI,

St. Maria, Tel. 08151 - 4 46 34 22,

www.musica-starnberg.de

13. Dez., 17:00 Uhr

Liebe, Diebstahl

und Holzwürmer

Bekenntnisse eines Geigenhändlers,

Theater von Kim Märkl,

Kulturbahnhof am See,

Tel. 08151 - 772 - 110 /-136 /-170

www.starnberg.de

kulturbahnhof@starnberg.de

13. Dez., 19:00 Uhr

Kammerensemble

der Philharmonie Vladimir

klassische Werke und russische

Folklore auf russischen Instrumenten,

Kulturabend im Klinikum,

Tel. 08151 - 18 26 89

19. Dez., 15:00 + 17:30 Uhr

Larifaris Weltraumabenteuer

Marionettentheater für Kinder ab

6 Jahre, Theatersaal der vhs,

Bahnhofsplatz 14, Karten: Museum

Starnberger See, Possenhofener

Str. 5, Tel. 08151 - 4 47 75 70

(Di So, 10:00 17:00 Uhr)

Aufführung auch am 20. Dez.,

11:00 + 14:00 Uhr

24. Dez., 23:00 Uhr

Christmette

Friedenskirche

Gilching

4. Dez., 20:00 Uhr

Harry Kulzer

Klaviervirtuose mit Boogie-Woogie

und Weihnachtsprogramm,

Der Weinladen, Carl-Benz-Straße 14,

Tel. 08105 - 51 02

10. Dez., 20:00 Uhr

Wir schenken uns nichts

Kabarett mit Holger Edmaier,

Monis Brettl, Oberer Wirt,

Tel. 08152 - 64 46

www.kulturmoni.de

12. Dez., 19:30 Uhr

Kammermusik für

Violoncello und Klavier

Franz Amann (Violoncello), Kazue

Weber-Suzuki (Klavier), Aula,

Gymnasium, Kunstforum:

Tel. 08105 - 2 22 10

14. Dez., 20:00 Uhr

Wurst statt Käse

Musikkabarett mit Mistcapala,

Monis Brettl im Oberen Wirt,

Tel. 08152-6446 www.kulturmoni.de

21. Dez., 20:00 Uhr

So schön war’s noch selten

Satirischer Jahresrückblick mit

Holger Paetz, Monis Brettl im

Oberen Wirt, Tel. 08152- 64 46

www.kulturmoni.de

Gauting

www.bosco-gauting.de

5. Dez., 20:00 Uhr

Klavierkonzert

mit Alexej Gorlatch, Werke von

Beethoven, Strawinsky

und Chopin, Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

8. Dez., 20:00 Uhr

Maria Stuart

Bremer Shakespeare-Company:

nach Friedrich Schiller,

Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

10. Dez., 20:00 Uhr

Null Fehler

Kabarett mit Horst Schroth,

Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

12. Dez., 20:00 Uhr

Einer flog

übers Ordnungsamt

Kabarett mit Werner Koczwara,

Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

16. Dez., 20:00 Uhr

Klassik-Konzert

Johannes Moser (Violoncello) und

Benjamin Moser (Klavier) spielen

Werke von Rachmaninow und

Prokofjew, Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

18. Dez., 20:00 Uhr

Lesung

Edmond und Jules de Goncourt

und ihr Journal, Passagen, gelesen

von Alain Claude Sulzer,

Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

19. Dez., 20:00 Uhr

AuSSergewöhnliche

Belastungen

Kabarett mit Stefan Waghubinger,

Bosco Kulturhaus,

Tel. 089 - 45 23 85 80

24. Dez., 22:15 Uhr

Gautinger

Blechbläser

Weihnachtliche Bläsermusik

vom Rathaus-Balkon,

traditionsreiche

Weihnachtslieder

aus ganz Europa

26. Dez., 18:00 Uhr

Ehre sei Dir, Gott,

gesungen

Weihnachtskonzert,

Chor St. Benedikt,

Orchestervereinigung

Gauting, Pfarrkirche

St. Benedikt,

Tel. 089 - 8 50 88 01

Museum Starnberger See

Johanna Schütz-Wolff

(1896 1965)

Expressive Bildteppiche und Grafik

12.11.2015 28.02.2016

Anzeige-JSW_87x43mm-SP_4c.indd 1 01.12.15 18:32

Germering

www.stadthalle-germering.de

Orlandosaal

10. Dez., 19:30 Uhr

Planet Wüste

Vortrag von Buchautor und Geologe

Michael Martin

11. Dez., 19:30 Uhr

Perlen für das Volk

Die Couplet-AG: 20-jähriges

Bühnenjubiläum

12. Dez., 19:30 uhr

The Sound of Classic

Motown

Soul-Musikshow

19. Dez., 19:30 Uhr

IVUSHKA

Russische Weihnachtsrevue mit

Tanz, Musik, Gesang und Akrobatik

26. Dez., 15:00 Uhr

Dornröschen

Russisches Nationalballett

26. Dez., 19:00 Uhr

Schwanensee

Russisches Nationalballett

27. Dez., 19:00 Uhr

Django Asül:

Rückspiegel 2015

Ein satirischer Jahresrückblick

31. Dez., 15:30 + 19:30 Uhr

Land des Lächelns

Silvester-Operette

von Franz Lehár, Thalia Theater

Wien und Orchester

der Oper Liberec

Planegg

31. Dez., 18:15 Uhr

Mit Pauken und Trompeten

ins neue Jahr

festliches Silvesterkonzert,

Pfarrkirche St. Elisabeth, Eintritt

frei, Spenden erbeten

Seefeld

6. Dez., 18:00 Uhr

Thomas Gropper

singt Die schöne Müllerin und

andere Lieder, Maharani Chakrabarti

(Klavier), Sudhaus im Schloss,

Tel. 08152 - 3 04 69 22 oder

www.muenchenticket.de


| termine | 11

13. Dez., 18:00 Uhr

Alles Gute

Weihnachtsprogramm aus 10

Jahren String of Pearls, Sudhaus

im Schloss, Tel. 08152 - 3 04 69 22

31. Dez., 19:00 Uhr

Fiesta Española Olé

spanisches Temperament,

virtuose Flamenco-Show, DJ, Tanz,

Barbetrieb; Bräustüberl im

Schloss, Tel. 08152 - 9 91 20

WeSSling

24. Dez., 23:00 Uhr

Serenade nach der Christmette

mit der Weßlinger Blasmusik,

Kirchplatz vor der Pfarrkirche

Christkönig

31. Dez., 19:30 Uhr

Silvesterparty

Live-Musik von Erik Berthold &

Friends, Dorf-Gasthof IL Plonner,

Oberpfaffenhofen, Tel. 08153-916127

Seeshaupt

19. Dez., 19:00 Uhr

We wish you a merry

Christmas

Gershwin-Quartett & Otto Sauter,

Weihnachtskonzert, Seeresidenz

Alte Post, Tel. 08801 - 91 40

31. Dez., 19:00 Uhr

Kuno Kürner Swing Trio

Highlights aus dem American

Songbook, die schönsten Balladen

zum Jahreswechsel, Seeresidenz

Alte Post, Tel. 08801 - 91 40

Bernried

24. Dez., 22:00 Uhr

Christmette

Musikalische Gestaltung: Kirchenchor

St. Martin, Pfarrkirche

Tutzing

6. Dez., 18:00 Uhr

Benefizkonzert

mit dem Gospelchor Rock’n’Water,

Christuskirche, Eintritt frei,

Spenden erbeten

6. Dez., 19:30 Uhr

The Gentleman’s Christmas

Stefan Tenningh & Ensemble, der

junge Blockflötenstar spielt mit

seinem Barockquartett Werke

von J.S. Bach, A. Corelli und G. Ph.

Telemann, Ev. Akademie, Tel.

08158-8388 und Abendkasse

11. Dez., 19:30 Uhr

Adventskonzert der

Augsburger Domsingknaben

Pfarrkirche St. Joseph, Karten:

Buchhandlung Held und Pfarrbüro

11. Dez., 20:30 Uhr

Jam as United

Funk & Soul, Tutzinger Keller,

Tel. 08158 - 80 27

24. Dez., 18:00 Uhr

Weihnachtliche Abendmesse

mit Orgel- und Geigenmusik,

St. Joseph

24. Dez., 21:00 Uhr

Christmette

Pfarrkirche

24. Dez., 22:00 Uhr

Christmette

Christuskirche

24. Dez., 23:00 Uhr

Christmette

festliche Chorsätze

zur Weihnachtszeit, St. Joseph

Herrsching

www.kulturverein-herrsching.de

4. Dez., 20:00 Uhr

Georg Ringsgwandl

Das Leben und Schlimmeres

Lesung und Musik, Kurparkschlösschen

Kulturverein:

mail@thomas-kraft.net

12. Dez., 20:00 Uhr

Der Damenwal

Kabarett mit Faltsch Wagoni,

Kurparkschlösschen

Kulturverein: oehler_d@web.de

20. Dez., 17:00 Uhr

Ensemble Baroquin

Barockmusik mit Werken von

Guillemain und Telemann,

Kurparkschlösschen, Kulturverein,

Eintritt frei, Spenden erbeten

Inning

16. Dez., 20:00 Uhr

Peter Aigner & Band

Blues Rock, Spectacel,

Tel. 0152 - 22 67 99 36

DieSSen

22. Dez., 19:30 Uhr

60 Jahre SOS-Kinderdorf

festliches Weihnachtskonzert

zum Jubiläum mit dem Diogenes-

Quartett, Augustinum, Eintritt

frei, Spenden erbeten

Ab sofort 20% Rabatt

auf unser gesamtes Sortiment!*

*Ausgenommen neue Ware Frühjahr / Sommer u. Basics. Bis 02.01.2016.

Damen- & Herren-Tagwäsche von

Montag Freitag und Weihnachtssamstage 9:00 18:00 Uhr geöffnet!

24. Dez., 22:30 Uhr

Christmette

mit dem Münsterchor

Marienmünster

26. Dez., 10:00 Uhr

Anton Diabelli

Pastoralmesse, Marienmünster

31. Dez., 22:30 Uhr

Münsterkonzerte

festlicher Jahresausklang, Josef

Kronwitter (Trompete), Johannes

Buxbaum (Orgel), Marienmünster,

Tel. 08807 - 60 99

Eching

24. Dez., 22:00 Uhr

Christmette

Pfarrkirche,

anschl. Weihnachts-Standkonzert

der Blaskapelle vor dem Rathaus

Feldafing

12. Dez., 20:00 Uhr

Lisa Wahlandt Quartett

Weihnachtslieder und Christmassongs

neu arrangiert

Bürgersaal im Rathaus

www.jazzamsee.de

Andechs

19. Dez., 18:00 Uhr +

20. Dez., 16:00 Uhr

Weihnachtsoratorium

J. S. Bach: Kantaten I-III mit

dem Mozartchor Andechs,

Orchesterensemble Lodron,

Florian-Stadl im Kloster,

Tel. 08152 - 37 60

31. Dez., 15:30 + 19:00 Uhr

Silvesterkonzert

Werke von J. Strauss, F. Lehár u. a.,

Salonorchester

der Camerata Andechs,

Moderation: Andreas Bittl,

Theatersaal, Klostergasthof,

Tel. 08152 - 9 30 90

Pähl

20. Dez., 17:00 Uhr

Weihnachtskonzert

Internationale Weihnachtslieder

und Kammermusik für Querflöte und

Gitarre, Kammerchor Dießen und

Instrumentalisten Dorothee Binding

und Johannes Bauer, Pfarrkirche

St. Laurentius

Fürstenfeldbruck

www.fuerstenfeld.de

Veranstaltungsforum

6. Dez., 17:00 Uhr

Weihnachten mit Sabine Sauer

bairisch g’sunga und g’spuit,

kleiner Saal

9. Dez., 20:00 Uhr

A Merry Little Christmas

mit dem Jenny Evans Trio, JazzFirst:

Kleiner Saal

13. Dez., 19:00 Uhr

Auf der böhmischen Grenz

Monika-Drasch-Quartett,

kleiner Saal

16. Dez., 20:00 Uhr

Jan Weiler: Berichte

aus dem Christstollen

LiteraturFirst: Stadtsaal

18. Dez., 20:00 Uhr

Der Menschenfeind

Theaterstück mit Menschen und

Puppen, Schauspiel Köln

Stadtsaal

18. 31. Dezember

Palast der Pferde

Märchenhafte Familienshow von

Excalibur-Horse-Show, Amperauen

19. Dez., 20:00 Uhr

The Best of Black Gospel

Zwei Stunden Gospelsongs mit

Gänsehautfeeling mit Ausnahmekünstlern

aus den USA, Stadtsaal

20. Dez., 18:00 Uhr

Schandmaul

Akustiktour 2015 der Folkrocker,

Stadtsaal

26. Dez., 17:00 Uhr

Barocke Weihnacht

Philharmonischer Chor Fürstenfeld &

Seraphin-Ensemble München,

Stadtsaal

29. Dez., 20:00 Uhr

Bergweihnacht

mit Siegfried Rauch

und Musikanten, Stadtsaal

31. Dez., 19:00 Uhr

Silvestergala

der Brucker Heimatgilde,

Stadtsaal

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kein Anspruch auf Vollständigkeit


12 | region | Bernd Gombert

interview

Konstantin Fritz

foto

Michael Herberg

Gott sitzt

auf dem

Fahrersitz

Der Unternehmer Bernd Gombert über

Erfolg und Misserfolg, über die Angst

vor dem Versagen und Hilfe von oben.

SchlossMagazin: Herr Gombert, Sie gelten als ein bekannter Ingenieur

in Deutschland. Für Ihre Entwicklungen haben Sie

viele wichtige Auszeichnungen bekommen, die in Ihrem Beruf

vergeben werden. War für Sie immer klar, was Sie werden

woll t en?

Bernd Gombert: Ja, bei mir war das ganz eindeutig, ich wollte

schon als kleiner Junge Ingenieur werden. Es hat mich einfach

interessiert, wie Dinge funktionieren. Als neunjähriger Schüler

wollte ich mehr über elektronische Schaltkreise wissen und

meldete mich bei einem Abendkurs über Elektrotechnik in

der Volkshochschule an. Als Kind saß ich da neben lauter Erwachsenen.

Sie haben den ersten Roboter im Weltall am Deutschen Zentrum

für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitentwickelt, Ihnen


sind bahnbrechende Entwicklungen in

der Antriebstechnik für die Automobilindustrie

und in der Computertechnik

gelungen. Weltweit agierende Konzerne

wie Siemens oder Schaeffler haben

sich für Sie interessiert. Auch als

selbständiger Unternehmer sind Sie

oben mit dabei. Wie wichtig ist Erfolg

für Sie?

Bis vor zwei Jahren definierte sich mein

Leben sehr stark über Erfolgsgeschichten.

Aber es war noch mehr als das

Streben nach Erfolg: Es war der Glaube

an die eigene Leistung, das eigene Vermögen,

Unmögliches möglich zu machen,

um Anerkennung bei Kunden und

Geschäftspartnern zu gewinnen.

Was genau ist vor zwei Jahren passiert?

Ich kam mit meiner Firma in eine

Sackgasse. Es ging nicht mehr weiter.

Schlimmer noch, ich drohte unternehmerisch

abzustürzen. Ich bat verschiedene

Geschäftspartner um finanzielle

Hilfe, jedoch fand ich

keinerlei Unterstützung von außen.

Plötzlich kam eine Angst in mir hoch,

die ich bis dato nicht gekannt hatte.

Eine Angst wovor?

Angst vor dem Versagen. Ich denke,

dass jeder Unternehmer diese Angst

in sich trägt. Wenn die eigene Firma

pleitegeht, ist ein ganzes Lebenswerk

zunichte gemacht. Plötzlich gewinnt

das Gefühl des eigenen Versagens immer

mehr Raum in deinem Leben. Oft

sieht man dann die einzige „Lösung“

darin, sich das Leben zu nehmen. Vor

dem Crash hatte ich nie verstanden,

was Menschen in diese absolute Verzweiflung

treibt. Mich in eine Depression

zu bringen war fast unmöglich.

Aber in dieser schwierigen Zeit bekam ich eine Ahnung

davon, wie tief ein Mensch sinken kann. Es gibt im oberen

Management so gut wie keinen, der es offen anspricht,

wenn er gescheitert ist. Das ist ein echtes Problem in der

Geschäftswelt.

Wie ist es bei Ihnen weitergegangen?

Als es meiner Firma so schlecht ging, dass die Insolvenz

drohte, kam ich zu einem Punkt, bei dem ich tatsächlich nur

Zur Person

Der Ingenieur Bernd Gombert (*1960)

studierte nach seiner Feinmechanikerlehre

in Marburg Maschinenbau und Feinwerktechnik

in Gießen mit anschließendem Studium

Generale in München. In seinem beruflichen

Leben trägt er sowohl als

Entwickler als auch als Unternehmer maßgeblich

dazu bei, die Mechatronik als

Schlüsselindustrie voranzutreiben, indem

er innovative Systeme bis zur Marktreife

führt.

Seit Mitte der 1980er Jahre arbeitete er zunächst

als wissenschaftlicher Mitarbeiter,

später als Leiter der mech. Entwicklung am

Institut für Robotik und Mechatronik des

Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt

(DLR). In diesem Zeitraum gelangen

ihm bahnbrechende Entwicklungen in der

Roboter-, Antriebs- und Medizintechnik.

Gombert gründete mehrere Unternehmen,

u. a. die 3DConnexion GmbH, ehemals Tochter

des weltgrößten Computermausherstellers

Logitech, die eStop GmbH zur Entwicklung

zukunftsweisender Bremsentechnologien

sowie den Technologiepark Seefeld

(TPS). Den Technologiepark erweiterte er

mit dem Entwicklungszentrum für Mechatronik

(ezm) sowie der Akademie Seefeld.

Seit 2013 ist Bernd Gombert geschäftsführender

Gesellschafter der gomtec GmbH,

die seit März 2015 eine hundertprozentige

Tochter der ABB ist.

Neben gut 280 internationalen Patenten

und rund 120 wissenschaftlichen Publikationen

erhielt Gombert zahlreiche Auszeichnungen,

u. a. den Alfred-Kuhlenkamp-Preis

für herausragende Leistungen in der Mechatronik,

den Hermes Award (internationaler

Technologiepreis der Hannover Messe),

die Rudolf-Diesel-Medaille in Gold

(älteste Ehrenauszeichnungen für wirtschaftlich

erfolgreiche Erfindungen und

Innovationen) sowie im März 2009 das Verdienstkreuz

am Bande der Bundesrepublik

Deutschland für seine hervorragenden Ingenieurleistungen.

Bernd Gombert lebt am Wörthsee und hat

zwei Töchter.

noch einen Ausweg sah: Beten. Und genau

das tat ich dann: Ich fing an zu beten. Das

war für mich ein Schlüsselerlebnis.

Inwiefern?

Während dieses Gebets kam mir mein Taufspruch

wieder in den Sinn: „Ich bin der Herr,

dein Gott, der zu dir spricht, fürchte dich

nicht, denn ich bin bei dir und werde dir

helfen.“ In den kommenden Wochen und

Monaten trug mich dieser Satz aus Jeremia

im Alten Testament durch das tiefe Tal. Er

machte mich ruhig und zentrierte mich neu.

Diese Worte hatten Macht. Die Bedeutung

war so prägnant, so stark. Nach und nach

hatte ich keinen Zweifel mehr, dass diese

höhere Macht, Gott, alles in der Hand hat

und mich aus der „Schlangengrube“ herausholen

wird.

Und hat diese höhere Macht Sie dann herausgeholt?

Unbedingt. Ich habe innerhalb von wenigen

Wochen Wunder über Wunder erlebt.

Ich kann hier nicht ins Detail gehen, aber

ich bin mir sicher, dass ich es aus eigener

Kraft nicht geschafft hätte. Gott hat

mich gerettet. Er hat mir gezeigt, welche

Schritte ich gehen soll. Jetzt ist alles anders,

meine Firma ist so gut aufgestellt

wie nie zuvor, und das innerhalb eines

Jahres! Wir sind gerade dabei, ein neues,

höchst innovatives Produkt zur Marktreife

zu bringen. Hin und wieder erzähle ich

Geschäftspartnern von meinen Erlebnissen.

Das stößt auf großes Interesse, gerade

in der Businesswelt.

Was machen Sie jetzt anders als früher?

Ich habe jetzt keine Angst mehr vor

dem Versagen und mache mir keine Sorgen

um die Zukunft. Ich weiß, dass Gott

mich versorgt, egal was kommt. Für

meine Entwicklungen und für meinen

Erfolg wurde ich bewundert und stand oft im Rampenlicht.

Inzwischen weiß ich, dass es eine Illusion ist, alles

selbst in der Hand halten zu wollen. Wir haben einfach

nicht die absolute Kontrolle über unser Leben. Für mich

als Unternehmer ist es immer wieder neu entlastend zu

wissen: Gott hat den Überblick. Er ist wie ein Navigationssystem,

das mich durch das Dickicht leitet. Mehr

noch: Er sitzt inzwischen auf dem Fahrersitz. #


14 | region | ZinngieSSerei Babette Schweizer

Betritt man die mächtige alte Holztür der Zinngießerei

„Babette Schweizer“ in Dießen am Ammersee, begibt

man sich auf eine Reise in die Vergangenheit: Geschmackvolle,

bis ins kleinste Detail ausgestattete Puppenhäuser

aus Holz, Zinnfiguren aller Art und Weihnachtsschmuck

sind hier ausgestellt. Ein Tannenbaum ziert den

Café-Raum, in dem es hausgemachten Kuchen gibt. „Das

Haus hat eine lange Geschichte“, erklärt Gunnar Schweizer

bei einer Tasse Kaffee. Gebaut wurde das Haus an der Herrenstraße

17 bereits im 15. Jahrhundert. Im Jahr 1796 kaufte

es Adam Schweizer und gründete nach der Renovierung die

Zinngießerei. Neben Zinngeschirr produzierten die Schweizers

vor allem Devotionalien Kreuze und Heiligenfiguren,

die in ganz Europa an den Wallfahrtsorten vertrieben wurden.

Heute führt Gunnar Schweizer, Jahrgang 1942, mit seiner

Frau Karin die Zinngießerei; die beiden haben drei Kinder, die

ebenfalls noch hier wohnen. Schweizer erzählt gerne von der

Geschichte des Hauses, immer neue Anekdoten gibt der

73-Jährige zum Besten. Zum Beispiel von dem „Hausmadel“

Marie, einer jungen Frau mit 13 Geschwistern, die 1914 aus

Niederbayern kam und bis zu ihrem Tod mit 80 Jahren im Hause

Schweizer gewohnt und gearbeitet hat. Auch sein Freund,

der Chinese Dr. Wang, ehemaliger Professor in Tübingen, hat

hier vier Jahre lang im Haus gelebt. Schweizers Werkstatt befindet

sich im Erdgeschoss, überall liegen Zinnreste, Werkzeuge

und Formen. Die zwei Öfen, mit denen das Metall zum

Schmelzen gebracht wird, verbreiten Wärme und einen angenehmen

Holzgeruch. Stolz zeigt Schweizer eine Form aus

Birnbaum von 1730, die er erst kürzlich wieder benutzt hat:

„Das war gar nicht so einfach, wegen der vielen Wurmlöcher“,

bemerkt er. Gegossen hat er ein Brustschild für den Erzengel

Gabriel ein Kostümteil für die Passionsspiele in Oberammergau.

Weitere tausend Formen lagern überall in seiner

Werkstatt. „Heute werden zur Herstellung von Zinnfiguren

vorwiegend Schiefersteine als Formen verwendet“, so der

Kunsthandwerker. Die letzte, die er von einem Graveur anfer-

Kunstwerke aus Zinn

Text und fotos Miriam Anton

In der Kleinzinngießerei „Babette Schweizer“ in Dießen werden schon seit 1840 filigrane

Weihnachtskugeln hergestellt. Ihr Inhaber Gunnar Schweizer ist nicht nur Zinngießer,

sondern auch Geschichten-Erzähler.


| region | 15

tigen ließ, war eine Goliath-Figur für einen

einem „Irrenhaus“, auf Isländisch „Kleppur“,

Oldtimer. Schweizer erhitzt die Zinnmischung

an der südisländischen Küste. Seine Mutter,

im Gefäß über dem Ofen bei etwa 320 Grad.

eine Isländerin, arbeite als Krankenschwester

in einer Psychiatrie, sein deutscher Vater

Auf der silbrigen Suppe hat sich Asche gebildet.

Danach schöpft er eine Portion Zinn und

als Heimatforscher. Wenn er Hunger hatte,

gießt sie in Christbaumkugel-Form. Insgesamt

braucht er acht Formen, die er aneinan-

immer etwas zu essen“. 1949 ist er mit sei-

ging es in die Krankenhaus-Küche, „da gab es

der lötet. Die filigranen Teile einer Weihnachtskugel

müssen einzeln gebogen und

und seine Mutter folgten erst vier Jahre spänem

Vater nach Dießen gefahren, sein Bruder

verschweißt werden, zwanzig Stellen sind es

ter. Die Freiheit war zu Ende, Schweizer wurde

in Dießen eingeschult: „Ich habe kein

mindestens für eine Kugel. „Der Brauch, an

Weihnachten Tannenbäume aufzustellen und

Wort Deutsch gekonnt, die Klosterschwestern

haben graue Haare wegen mir bekom-

zu schmücken, kam aus dem Norden zu uns

hierher“, erklärt Schweizer.

men“. Wenn er keine Lust auf Unterricht

Die Schweizers hatten früh die Idee, Christbaum-Kugeln

aus Zinn herzustellen. „Formen

fach nach Hause. Von den Kindern wurde er

hatte, lief der freiheitsliebende Junge ein-

waren genug vorhanden, weil wir ja schon filigrane

Halbkugeln für Hausaltäre und Theaspottet.

Sein Vater verstarb früh, Unter-

als Ausländer, der kein Deutsch sprach, ver-

gunnar schweizer

terschmuck gossen hatten“. Und so wurden

stützung bekam seine alleinerziehende Mutter

von der isländischen Verwandtschaft und von seiner

1840 die ersten Zinn-Kugeln produziert, die noch heute von

Dießen aus nach Asien, Australien und die USA verkauft werden.

Auch Altarschmuck stellt Schweizer immer noch her und und im Segelclub, einem Hobby, dem er noch heute nachgeht.

deutschen Tante. Seine Nachmittage verbrachte er am See

natürlich Zinnfiguren für Sammler aus aller Welt. Als er ein Als Jugendlicher hat Schweizer die Schule verlassen, um das

kleiner Junge war, hatte er mit Zinnfiguren nichts am Hut. Er Handwerk des Zinngießens zu lernen. „Das war Pflicht, eigentlich

wollte ich Bootsbauer werden.“ Einen neuen Lehrling

wurde in Island geboren und spielte Bauernhof mit Schafsknochen

am Strand. „Im Sommer haben wir 24 Stunden Zeit wird er nicht mehr ausbilden. Sein ältester Sohn aus erster

zum Spielen gehabt“, schwärmt er. Aufgewachsen ist er in Ehe führt eine Zweigstelle der Zinngießerei in der Münchener

Innenstadt. Für seine jüngeren Kinder kommt Zinngießen

nicht mehr in Frage. Sein Sohn Magnus (24) ist Elektrosystemmanager,

seine Tochter Johanna (20) macht eine Ausbildung

beim Militär und der jüngste Sohn Kilian (14) geht noch

zur Schule. „Es wäre unverantwortlich, den Kindern einen Beruf

beizubringen, der vom Aussterben bedroht ist.“ Kleine

Betriebe hätten keine Chance mehr. „Die vielen Ketten machen

die kleinen Läden kaputt“, bedauert Schweizer, der auch

eine Zeitlang in der Kommunalpolitik aktiv war. Sehnsüchtig

denkt Schweizer an Island, an den Zusammenhalt unter den

Menschen, den er hier oft vermisst habe. Kontakt zu seinen

Verwandten hat er über Skype. Bevor er das nächste Mal in

sein Heimatland reist, möchte er noch eine besonders schöne

Figur Form aus Zinn gießen: einen Stier, einen Adler, einen goldenen

Drachen und ein Wikinger das Wappen von Island. #

Informationen

www.schweizerzinn.de

Das Zinn-Café mit Ladengeschäft ist Montag bis Freitag von 9:00 bis

18:00 Uhr und Samstag von 9:00 bis 16:00 Uhr durchgehend geöffnet.

Zinn-Café

Herrenstraße 17 · 86911 Dießen


16 | region | bosco gauting

Das bosco

der Gautinger

Kulturtempel

2016 Stelldichein der Superlative

Fotos Presse / Veranstalter

luise kinseher

Wer hochklassige Kultur aus den verschiedensten Sparten erleben will, muss nicht

mehr unbedingt nach München fahren. Es gibt ja das bosco Bürger- und Kulturhaus in

Gauting. Seit zehn Jahren ist das ehemalige Don-Bosco-Heim der katholischen Kirchengemeinde

ein ansprechendes Veranstaltungshaus, das nicht nur als Plattform für

großenteils weltbekannte Interpreten und Kulturschaffende dient, sondern auch Vereinen

und Privatpersonen für Events aller Art zur Verfügung steht.

Institution aus Gauting und der Region ist das

bosco nicht mehr wegzudenken“ dieser Meinung

„Als

ist nicht nur die bosco-Leiterin Amelie Krause, die

derzeit während ihrer Babypause von Désirée Raff vertreten

wird. Schon 2005 hatte das Theaterforum Gauting den Kulturpreis

des Landkreises Starnberg erhalten. Das zehnjährige

Jubiläum wurde heuer mit einer Fotoausstellung begangen,

die rückblickend die Anfänge, die notwendigen Umbauten

des Gebäudes und die Höhepunkte des Programms visualisierte.

Seinen Erfolg verdankt das bosco dem engagierten

und motivierten Mitarbeiter- und Führungsteam, angefangen

bei den guten Geistern hinter den Veranstaltungs-Kulissen,

über die Verwaltung bis hin zu den Machern, die die einzelnen

Sparten mit kulturellem Leben erfüllen.

„Kultur ist nicht die Sahne auf dem Kuchen,

sondern die Hefe im Teig“

Johannes Rau, ehem. Bundespräsident

Speziell die Reihe Klassik werde 2016 das bislang aufwändigste

Programm seit ihrem Bestehen präsentieren, kün-

digte der künstlerische Leiter und Mäzen des Klassikforums,

Rainer A. Köhler, an. 13 Meisterkonzerte stehen auf dem Programm.

So konnten bei den Streichquartetten drei der weltweit

besten Ensembles verpflichtet werden: das Artemis

Quartett, das Quatuor Ebène und das Quatuor Modigliani.

Und ebenso das Fauré Quartett, das zu den bedeutendsten

Klavierquartetten gehört. Ganz zu schweigen von den jungen

Spitzenbläsern, Percussionisten und Solisten der Berliner

Philharmoniker letztere seit vielen Jahren regelmäßig zu

Gast. Auch potentielle Stars von morgen werden auftreten:

Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs wie der Schlagzeuger

Alexej Gerassimez und der Flötist Francisco López Martín.

Besonders spektakulär dürfte Schostakowitschs 15. Symphonie

für Klaviertrio und Schlagzeugduo ausfallen, nicht zuletzt

wegen der aufwändigen Schlagzeugbatterie. Aber auch die

übrigen Sparten haben 2016 wieder viele Highlights zu bieten.

Das SchlossMagazin stellt Ihnen ausgewählte Kulturschmankerln

aus dem ersten Halbjahr vor. Der Vorverkauf für die Tickets

hat bereits begonnen. (hea) #

Informationen www.bosco-gauting.de


| region | 17

Klassikforum

Montag, 18. Januar

Fauré Quartett

Werke von Mozart, Fauré, Brahms. Sie

erforschen neue Klangfelder und sind

Visionäre ihres Fachs. Unter anderem bekam

das Ensemble 2010 seinen 2. ECHO Klassik.

fauré quartett

Freitag, 19. Februar

Trio Messina, Perraud, Kouider

Werke von Fauré, Poulenc, Debussy und

Brahms. Patrick Messina gehört zu den

renommiertesten Klarinettisten unserer Zeit.

Raphael Perraud ist Preisträger zahlreicher

internationaler Cello-Wettbewerbe. Die

Pianistin Paloma Kouider wurde 2008 mit dem

Preis „Révélation classique“ ausgezeichnet.

Dienstag, 8. März

Quatuor Van Kuijk

Werke von Mozart, Haydn, Schumann. Im März

2015 gewann das Streichquartett u. a. den

ersten Preis des „Wigmore Hall String Quartet

Competition“.

les vents français

Mittwoch, 13. April

Les Vents Français

Werke von Farrenc, Onslow, Saint-Saëns,

Caplet und Poulenc.Die Gruppe gehört zu den

besten Holzbläser-Ensembles unserer Zeit.

Sie spielen regelmäßig in den bedeutendsten

Konzerthallen der Welt.

Mittwoch, 11. Mai

Konzert der ARD-Preisträger

Sooyeon Lee, Südkorea, Gesang. Francisco

López Martín, Spanien, Flöte. Ani und Nia

Sulkhanishvili, Georgien, Klavierduo. Alexej

Gerassimez, Deutschland, Schlagzeug

Freitag, 8. Juli

Herbert Schuch, Klavier

Werke von Brahms, Bach, Beethoven

Der zweimalige ECHO Klassik-Preisträger

erregte internationales Aufsehen mit dem

Gewinn der drei bedeutendsten Wettbewerbe

in einem Jahr in Folge.

herbert schuch

Donnerstag, 14. Juli

Herbert Schuch & Manz

Bläserquartett

Werke von Francais, Beethoven, Mozart

Um den Pianisten Schuch hat sich eine Gruppe

junger hochkarätiger Bläser zusammengefunden,

allesamt erste Preisträger des ARD

Musikwettbewerbs.

schauspiel frankfurt

Schauspiel

Sonntag, 10. Januar

Bilder deiner groSSen Liebe

Staatsschauspiel Dresden. Nach einem Roman

von Wolfgang Herrndorf

Donnerstag, 3. März

Die Blechtrommel

Schauspiel Frankfurt. Nach Günter Grass

Mittwoch und Donnerstag,

20. und 21. April

Familie Flöz: Haydi!

Schauspiel tritt neben Maskenund

Puppenspiel

staatsschauspiel dresden

Kabarett

Donnerstag, 21. Januar

Stephan Zinner: Wilde Zeiten

Der Söder vom Nockherberg erzählt erlebte

und gesehene wilde Zeiten in packenden

Kurzgeschichten und Songs.

Samstag, 27. Februar

Tina Teubner: Männer brauchen

Grenzen

Die begnadete Komikerin ist auch eine

überirdische Musikerin mit Kernkompetenz

auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes.

simone solga

Donnerstag, 7. April

Simone Solga: Im Auftrag Ihrer

Kanzlerin

Ausgestattet mit nordkoreanischer Machtfülle

und russischem Humor kommt sie direkt aus

unserer Hauptstadt Berlin, um Ihnen eine

Nachricht von ganz oben zu übermitteln!

Donnerstag, 28. April

Horst Evers: Hinterher hat man’s

meist vorher gewusst

Eine Bühne. Ein Mann. Ein Text. Mehr hat es

eigentlich noch nie gebraucht. Dann kommt

der ganze Rest von selbst.

horst evers

Freitag, 6. Mai

Luise Kinseher: Ruhe bewahren!

Publikum unterhalten, saumäßig lustig sein,

Klimawandel aufhalten, Mama anrufen,

Klopapier kaufen, neuen, passenden Mann

finden, fürs Alter vorsorgen! Und das alles:

SOFORT!

Sonntag, 8. Mai

Django Asül: Letzte Patrone

Wo andere in die Midlife-Crisis schlittern,

verirrt sich Django Asül zurück ins wahre

Leben. Doch die Realität verzeiht nichts.

django asül


18 | region | bosco gauting

rainer viertlböck

Literatur

Mittwoch, 27. Januar

Mittwoch, 24. Februar

Gerd Holzheimer: Schatzinseln

Geöffnet werden die letzten beiden Räume

einer großen Kunstkammersammlung, eine

exotische und schließlich eine erotische.

gerd holzheimer

Donnerstag, 10. März

Anton G. Leitner (Hrg):

Poesie vom Essen und Trinken

Die buchstarke Jahresschrift DAS GEDICHT

(www.dasgedicht.de) aus Weßling widmet

ihren 23. Jahrgang dem geselligen, lustvollen

und rauschhaften Essen und Trinken.

Mittwoch, 6. April

Stefan Wilkening & Maria Reiter:

Der Vogel, scheint mir, hat Humor“

Ein literarisch-musikalischer Leseabend,

begleitet von der Akkordeonistin Maria Reiter

Freitag, 29. April

Oliver Maria Schmitt:

„Ich bin dann mal Ertugrul“

Herausragende, unterhaltsame

und humorvolle Reiseberichterstattung

rosetta trio

Ausstellung

6. Januar bis 5. Februar

Rainer Viertlböck:

München und die ganze Welt

Die spannendsten Bilder über München, wie

Sie es noch nie gesehen haben, stammen vom

Gautinger Fotografen Rainer Viertlböck.

Jazz + Musik

Donnerstag, 25. Februar

Andi Kissenbecks Club Boogaloo:

verschwenderisch gut!

Jazz mit reichlich Orgel und noch mehr Groove

andi kissenbeck

Donnerstag, 17. März

Rosetta Trio: Thwirl

Kontrabass, akustische und E-Gitarre diese

Besetzung ist, gelinde gesagt, ungewöhnlich,

aber sie erweist sich als kleine Offenbarung.

Dienstag, 5. April

Pablo Held Trio: Grenzüberschreiter

Das Pablo Held Trio ist derzeit eine der

lebendigsten und bedeutendsten Formationen

des europäischen Jazz.

Mittwoch, 27. April

Micha Acher’s Alien Ensemble:

Wo Kunst beginnt

Micha Achers Kompositionen, seine Arrangements

und die Umsetzung all das ist

einzigartig in der deutschen Musiklandschaft.

Vielklang

Samstag, 16. Januar

Jason Serios Band:

Undercover Folk

Folkmusik aus den USA

Samstag, 20. Februar

Martina Eisenreich Quartett:

Contes de Lune

„Eine wilde Formation rund um die Filmkomponistin

Martina Eisenreich" oder „Kino für die

Ohren".

Donnerstag, 14. April

Quadro Nuevo: Tango

Die Seele des Tango

Quadro Nuevo

Mittwoch, 4. Mai

Ecco DiLorenzo and his Innersoul:

Soultrain BaBadee

„Ecco DiLorenzo and his Innersoul“ sind seit

mehr als 20 Jahren die angesagteste

Live-Soulband im süddeutschen Raum.

Kinder

theater die exen

Sonntag, 24. Januar

Vivaldi Die Jahreszeiten

Konzert mit Heinrich Klug & den Münchner

Philharmonikern

Samstag, 5. März

Theater Die Exen:

Das Lied der Grille

Ein bewohntes Klavier erzählt die Geschichte

vom Fiedeln oder Vorsorgen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kein Anspruch auf Vollständigkeit


Das Team des

s

wünscht allen

Kunden und Lesern

Frohe

Festtage und

einen guten

Rutsch!

schlossmagazin.com


20 | bild des monats

Eisiges Blau, wohin ich auch schau’

Aus dem Gedicht: Winterstrand


| bild des monats | 21

…Eisiges Blau

bricht aus gezacktem Bruch.

Eingefrorener Zauber

zerflieSSt in Nichts….

Ute Kugel-Erbe

www.kugel-erbe-art.de

Foto

Michael Martin · Eisscholle am Nordpol


22 | genuss | Westafrikanische Küche

Rezepte voller Magie

Raffinierte Köstlichkeiten der einfachen Küche Westafrikas

Afrika lädt ein: Wir haben für Sie ein festliches Menü mit besonderen Spezialitäten

der westafrikanischen Küche zusammengestellt und rücken eine Kultur mit vielen

Facetten in den Fokus.

Text Stefanie Grindinger

foto Patrick Zemp, Rothenburg / Fona Verlag

Zuallererst verbindet man Afrika wohl mit Krieg, Armut

und Hunger, was jedoch dem drittgrößten Kontinent bei

weitem nicht gerecht wird. Afrika gilt gemeinhin als

Wiege der Welt, vereint über 3.000 Bevölkerungsgruppen und

2.000 Sprachen und Dialekte. Diese multikulturelle Gesellschaft

birgt auf der einen Seite enormes Konfliktpotenzial, auf

der anderen Seite einen unermesslichen Schatz. In diesen

Zeiten von Flucht und Terror tut es vielleicht gut, sich bewusst

auf die guten Seiten Afrikas zu besinnen, seien es die geheimnisvollen

Traditionen, das symbolträchtige Weltverständnis

oder auch nur die farbenfrohen Gewänder der einheimischen

Frauen. Ebenso lohnenswert ist ein neugieriger Blick in die

brodelnden Kochtöpfe einfacher afrikanischer Familien.

Es köchelt

Aufgrund der besonderen Geschichte

Afrikas, die durch Kolo-

überall anders.

nialismus und Völkerwanderung

geprägt ist, besteht die Küche aus Überlagerungen von alter

und neuer Essensweise, von seit jeher vorhandenen Traditionen

und neuen Einflüssen. Westafrika mit Ländern wie Benin,

Gambia und Nigeria vereint in sich Einflüsse franzö-

sischer und britischer Kolonialisten. Sein Weiteres tut ein

Klima voller Gegensätze, das sich als nicht besonders menschenfreundlich

erweist. Extreme Trockenheit hat riesige

Wüsten und Savannen erschaffen allen voran die Sahara,

die mit unglaublichen neun Millionen Quadratkilometern die

größte Trockenwüste der Welt ist und an der Westafrika Anteil

hat. Winde haben weite Flächen verweht und den Großteil

des Humus mitgenommen. Das andere Gesicht Westafrikas

sind die tropischen Regenwälder der Oberguineaschwelle

und die Feuchtsavannen im Sudan. Diese unbeständigen klimatischen

und geologischen Gegebenheiten zwingen die

Bauern zur Kleinwirtschaft.

Die westafrikanischen Staaten gehören zu den ärmsten der

Welt trotz eines gewissen Reichtums an Rohstoffen und

natürlichen Ressourcen. Das „Fair-Trade“-Konzept soll für

gerechte Lebens- und Arbeitsbedingungen armer Landwirte

und Arbeiter sorgen. So werden zum Beispiel ghanaische

Bauern und Arbeiter in der Kakao-Gewinnung an den Export-

Gewinnen von Schokolade angemessen beteiligt. Produkte,

die fair gehandelt werden, sind mit dem mittlerweile bekannten

„Fair-Trade-Siegel“ deutlich gekennzeichnet.


| genuss | 23

Einfach, doch raffiniert

Zutaten für eine westafrikanische Mahlzeit kommen

meist direkt vom Feld. Verbreitet sind Tomaten,

Zwiebeln, Blattgemüse, Mais, Hirse, Reis und Maniok. Die stärkehaltige Yamsknolle

ist das afrikanische Pendant zur Kartoffel und erfreut sich als „Fufu“ (ein zäher

Brei), gekocht oder im Eintopf, großer Beliebtheit. Gekocht, gebraten oder frittiert

ist die Kochbanane ein einzigartiger Hochgenuss, in roher Form wie ihr

Name schon ahnen lässt ungenießbar. In besser gestellten Bevölkerungsschichten

gehören Fleisch und Fisch in Küstenregionen zu einer ausgewogenen Mahlzeit.

Die Afrikanerin sammelt auch gerne Wurzeln, Blätter und Kräuter. Bevor sie jedoch

mit dem Abzupfen beginnt, bittet sie die Pflanze vorsorglich um Verzeihung

und bedankt sich bei Mutter Erde für die Gaben. Eine schöne Geste!

Typische Gerichte basieren auf einfachen Zutaten, die jedoch umso raffinierter zubereitet

und abgeschmeckt werden. Zum Binden von Soßen und Suppen werden

kaum Mehl oder Maisstärke verwendet, sondern das, was die Natur unmittelbar

hergibt: pürierte Egusi (Kerne einer Melonenart), Erdnüsse, grüne Kochbananen,

Sojabohnen und geriebene Cocoyam (Wurzelgewächs). In ländlichen Haushalten

zählen Mörser und Stößel oder Mahlstein zu den wichtigsten Küchenutensilien, zumal

die Gewürze beim Kochen stets frisch hinzugefügt werden. Dadurch ist Kochen

immer zeitintensiv, da das Vorbereiten der Kochzutaten das Entkernen,

das Schälen, das Reiben viel aufwändiger ist als mit westlicher Küchenausstattung.

In bäuerlichen Familien gibt es meist zwei größere Mahlzeiten, jeweils morgens

und abends. In der Regel arbeiten Frauen tagsüber auf dem Feld und haben

erst abends Zeit zum Kochen. Für unseren westlichen Geschmack gewöhnungsbedürftig,

jedoch in Augen der Afrikaner absolute Leckerbissen sind Insekten von

Käfern über Raupen bis zu Heuschrecken.

Jeder Gast

ist willkommen

Das klangvolle Sprichwort der Maprusi, eines westafrikanischen

Volksstammes, besagt: „Allein essen ist

wie allein sterben.“ Die Einheimischen sind ein sehr

gastfreundliches Volk. Gerade in ursprünglichen Dorfgemeinschaften essen alle

zusammen in geselliger Runde mit viel Tanz, Gesang und Frohsinn. Die Hausfrau

kocht immer so viel, dass sie auch spontanen Besuch jederzeit satt bekommt. Unangemeldete

Gäste kommen niemals ungelegen, sollen sie doch den Gastgebern

viel Glück für die Zukunft bringen. Essen ist in Afrika mit vielen Traditionen und

Bräuchen verbunden. So verlangt es der Respekt vor dem Alter, dass der beste Teil

der Mahlzeit dem Familien-Ältesten vorbehalten ist. Kommt Fleisch auf den Tisch,

wird es vom Ältesten an alle verteilt.

In ländlichen Gegenden ist es noch üblich, dass die Familie zusammen aus einer

großen Schüssel isst, sich das Familienoberhaupt jedoch mit dem ältesten Sohn zum

Essen in einen separaten Raum zurückzieht. Afrika ist nach wie vor eine stark patriarchalisch

geprägte Gesellschaft, in welcher der Vater und die Söhne besondere Privilegien

genießen. So darf das beliebte Hirsebier aufgrund seiner berauschenden

Wirkung nur von Männern genossen werden. Es wird viel gefeiert! Dann geht es immer

bunt, laut und lustig zu. Bei einem Fest will es der afrikanische Brauch, dass der

Stammesälteste vorher eine so genannte „Libation“ durchführt und vor dem Ausschank

der Getränke etwas davon auf die Türschwelle spritzt. Für die verstorbenen

Verwandten soll dies das Zeichen sein, böse Menschen fern zu halten und das bevorstehende

Fest zu segnen. Wenn der Segen sicher ist, feiert das ganze Dorf gemeinsam! #

Buch-Tipp

Al Imfeld

Lucas Rosenblatt

Judith Meyer

Afrika

Fair gekocht und heiSS gegessen

Die afrikanische Küche scheint für den westlichen

Gaumen manchmal etwas ungewohnt

und es ist spannend, sie zu entdecken. Durch

die unterschiedlichen klimatischen Verhältnisse

des großen Kontinents gibt es verschiedene

Grundnahrungsmittel, die den Geschmack

und die Rezepte der jeweiligen Küche bestimmen.

Basierend auf den typischen Stärkeprodukten

wie Maniok oder Fonio liegt der Reiz in

den speziellen Zutaten wie Auberginen, Kochbananen,

Mangos, Okras oder auch Erdnüssen

und in den Gewürzen wie Chili, Muskat, Nelken,

Pfeffer, Koriander oder Kreuzkümmel.

Preis 19,90 €

FONA Verlag

ISBN 978-3-03780-203-8


24 | genuss | Westafrikanische Rezepte

Vorspeise

Teigtaschen

mit Mangosauce

Dessert

Kokosnussbällchen

mit Gewürzsirup

Zutaten für 35 bis 40 Taschen

Für den Teig

150 g Weißmehl + ½ TL Weinsteinbackpulver

+ 5 g Meersalz +

80 g weiche Butter + 1 Freilandei

+ 4 EL Wasser + Öl

zum Backen

Für die Füllung

100 ml Weißwein + 2 Knoblauchzehen, zerdrückt + 2 Schalotten,

fein gehackt + 1 grüne Chilischote, entkernt und

fein gehackt + 350 g gewässerter Stockfisch + 1 Bund Koriander,

fein gehackt + 1 EL Limonenöl

Für die Mangosauce

½ reife Mango oder einige getrocknete Mangoschnitze ( 15

Minuten in kaltem Wasser einweichen ) + 1 Limette, Saft +

1 TL Ras el Hanout (afrikanische Gewürzmischung, im gut

sortierten Supermarkt oder Feinkostenladen erhältlich) +

1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung

# Für den Teig Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die weiche

Butter mit dem Mehl verreiben. Ei und Wasser verquirlen,

mit dem Mehlgemisch zu einem glatten Teig verarbeiten.

# Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln, mindestens eine

Stunde kühl stellen.

# Für die Füllung Weißwein, Knoblauch, Schalotten und

Chili aufkochen. Stockfisch in die Pfanne legen und zugedeckt

bei schwacher Hitze 5 Minuten pochieren.

# Den Fisch aus dem Fond nehmen. Den Fond vollständig

einkochen lassen. Den Fisch von Gräten und Haut befreien,

die Weißweinreduktion zufügen, im Cutter nicht zu fein hacken.

Den Koriander und das Limonenöl unterrühren. Zugedeckt

auskühlen lassen.

# Mango schälen und das Fruchtfleisch grob hacken, mit

Limettensaft und Gewürzen pürieren.

# Den Teig 1 mm dünn ausrollen. Rondellen von 8 cm Durchmesser

mit einem Glas ausstechen. Jede Rondelle mit einem

nussgroßen Bällchen Fischfüllung belegen. Die Ränder mit

Wasser bepinseln, Rondellen zusammenklappen und Ränder

fest andrücken. Im heißen Öl knusprig backen.

# Mangosauce dazu reichen.

Zutaten für ca. 35 Bällchen

Für die Kokosnussbällchen

500 g Weißmehl + 10 g Trockenhefe + 100 ml Milch + 150 ml

Kokosnussmilch + 30 g zimmerwarme Butter + 100 g Kokosnussflocken

+ Erdnussöl zum Backen

Für den Gewürzsirup

½ l Wasser + 1 Zimtstange + 1 Zacken Sternanis + 1 Vanilleschote,

längs aufgeschnitten + 4 dünne Scheiben Ingwer

+ etwas Kokosnussmilch

Zubereitung

# Für den Gewürzsirup alle Zutaten bei mittlerer Hitze 20 Minuten

kochen.

# Für die Bällchen Mehl und Trockenhefe in einer Teigschüssel

mischen, eine Vertiefung drücken. Milch, Kokosnussmilch und

Butter in die Vertiefung geben, zu einem festen Teig kneten.

Zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.

# Das Erdnussöl auf 180 °C erhitzen. Den Teig mit einem kleinen

Eislöffel portionieren und portionenweise in das heiße Öl geben.

Am besten geht das Portionieren, wenn der Eislöffel immer wieder

ins Öl getaucht wird. Die noch heißen Bällchen in den Gewürzsirup

tauchen und in den Kokosnussflocken drehen.

Rezepte Fona Verlag · Fotos Patrick Zemp, Rothenburg / Fona Verlag


| genuss | 25

Hauptspeise

Makrele auf Gari mit geröstetem Maismehl

Zutaten für 4 Personen

Für die Makrelen

4 mittelgroße Makrelen, ausgenommen, ca. 150 g + 2 getrocknete rote Chilischoten + 1

EL Fenchelsamen + 1 EL Kreuzkümmel + 1 Knoblauchzehe + Meersalz + 2 Knoblauchzehen,

leicht gequetscht + 1 Thymianzweiglein + 2 EL Olivenöl oder Palmöl

Für das Gari

150 ml Gemüsebrühe + 1 EL Olivenöl extra nativ + je ½ grüne, gelbe und rote Chilischote,

fein gehackt + 80 g Gari ( Maniokwurzel gemahlen ) alternativ Kochbananenbrei

Für die sauce

Maismehl + 4 EL Butter

Zubereitung

# Für das Gari die Gemüsebrühe mit dem Olivenöl aufkochen, Chilischoten zugeben,

Gari unter Rühren einrieseln lassen, aufkochen. Auf der ausgeschalteten Wärmequelle

zugedeckt 20 Minuten quellen lassen. Vor dem Servieren umrühren und erhitzen.

# Im Backofen einen Bräter bei 200 °C aufheizen.

# Fenchel- und Kreuzkümmel sowie Knoblauchzehe im Mörser zerstoßen. Makrelen mit

der Gewürzmischung einreiben.

# Das Olivenöl im Bräter erhitzen, Makrelen, leicht gequetschte Knoblauchzehen und

Thymian in den Bräter legen, Makrelen auf beiden Seiten 10 Minuten braten.

# Die Butter und so viel Maismehl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze unter ständigem

Rühren nussbraun rösten, bis eine sämige Sauce entsteht.

# Gari auf vorgewärmten Tellern anrichten, Makrelen darauf legen, mit der Butter-

Maismehl-Sauce umgießen.

Guten Appetit!

UNI Reisecenter

Inh.K. Marksteiner

86159 Augsburg

Tel.0821-585845

www.unireisecenter.de

Die Faszination

Afrika!

Erleben Sie traumhafte

Auszeit voller großer

Momente. Wir

empfehlen Ihnen:

1.Fotosafari Kenia mit

Benny Rebel, 13 Tage

Afrikas Tierwelt.

2.Kulinarische

Kapregion ab Port

Elizabeth bis Kapstadt

3.Abenteur Namibia

ab/bis Windhoek.

Rufen Sie uns an, wir

beraten Sie gerne und

freuen uns auf Sie.

Reiseberaterin

Katharina Marksteiner


26 | genuss | Edelbrände von Albrecht Pausch

In Unterschnatterbach bei Scheyern entstehen kulinarische Spezialitäten besonderer Güte.

Albrecht Pausch Imker, Edelbrenner und Unternehmer stellt aus dem Honig der eigenen

Bienen erlesene Edelbrände und Essige her. Qualität ist bei der Produktion oberstes Gebot.

Die Essenz der Natur

Text + Fotos Stefanie Grindinger

Albrecht Pausch bannt die unverfälschten

Aromen des Honigs in Flaschen.

Essig verkostet man auf der Hand. Albrecht Pausch träufelt

mit der Pipette vorsichtig einen goldgelben Tropfen

Lindenblüten-Essig auf den Handrücken. Der Essig

schmeckt dezent nach Honig und erinnert an Minze und Melisse.

Wer später den dazugehörigen Edelbrand probiert, erlebt einen

Aha-Effekt, denn es begegnen einem die gleichen Aromen wie

im Essig. „Der reine Geschmack der Lindenblüte“, sagt Albrecht

Pausch. Von unangenehmer Schnaps-Schärfe im Übrigen keine

Spur. Das ist in Pauschs Augen auch entscheidendes Qualitätsmerkmal

eines Edelbrandes: „Im Gegensatz zum Qualitätsbrenner

nimmt der Mengenbrenner Schärfe in Kauf.“ Deshalb lagert

minderwertiger Schnaps oftmals im Kühlschrank, da so die

Schärfe weniger herauskommt. Albrecht Pauschs Erzeugnisse

sollen immer sauber nach der jeweiligen Frucht oder Blüte

schmecken und bei Zimmertemperatur genossen werden.

Absolute Raritäten

Albrecht Pausch hat sich mit Leib

und Seele dem Bienenhof verschrieben,

den er zusammen mit seiner Frau Helga in Unterschnatterbach

bei Scheyern betreibt. Aktuell hat das Unternehmer-Paar

rund 200 Bienenvölker, drei Hektar Obstanbau und ein

umfangreiches Sortiment, das von Honig über Essig bis hin zu

Edelbränden, Likören und Geisten aus Obst sowie aus Honig

reicht. Im Hofladen kommt der Gourmet-Kunde kaum aus dem

Staunen heraus: Brände aus Quitte, Williamsbirne oder Erdbeere

sind einem ja noch geläufig, doch aus Lindenblüten-, Akazienund

Edelkastanienhonig? „Unsere sortenreinen Honig-Brände

sind eine absolute Rarität“, bestätigt Albrecht Pausch. Der Begriff

„sortenrein“ bedeutet, dass ausschließlich eine Sorte

Honig gebrannt wird und nicht etwa der Honig verschiedener

Blüten. Das erregt selbst das Interesse von Kennern und

Fachleuten: Auf der Fachmesse „Finest Spirits“ in München,

wo jährlich die Experten in Sachen Spirituosen zusammenkommen,

habe er mit dem Lindenblütenbrand dieses Jahr regelrecht

für Aufsehen gesorgt, erzählt der ausgebildete

Edelbrandsommelier nicht ganz ohne Stolz.

Bienenhof Pausch

Der Hofladen mit Destille ist immer samstags von 9:00 bis 12:00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung geöffnet.

Bienenhof Pausch · Unterschnatterbach 3 · 85298 Scheyern

Onlineshop und Infos www.bienenhof-pausch.de

„Qualität ist

immer die Summe

nicht gemachter

Kompromisse.“


| genuss | 27

Mit Akribie

zum perfekten Ergebnis

„Etwas besonders Gutes zu machen“ das ist sein Anspruch.

Der Allrounder ist keiner, der sich mit halben Sachen

zufrieden gibt. Standvermögen ist in seinen Augen

vor allem in der Edelbrennerei wichtig, „damit man keine Kompromisse macht, die man

später bereuen würde.“ Das fängt schon bei der Auswahl der Rohware an. Sowohl der

Honig als auch das Obst sind von erstklassiger Qualität. „Ich verwende nur Obst, das

ich selbst gerne essen würde“, so Pausch. Also auch keine matschigen oder wurmigen

Früchte diese werden von Hand aussortiert. Für den Erdbeerbrand macht er sich

sogar die Mühe, die winzig kleinen Nüsschen mit einem Haarsieb zu entfernen. Diese

sorgten nämlich für „einen unerwünschten leichten Plastikton“. Dass für geringe Qualitätsgewinne

relativ großer Aufwand nötig ist das ist es dem Sommelier wert. Nur

durch Qualität könne sich der Bienenhof als kleiner Erzeuger am Markt gegen große

Unternehmen behaupten.

Aus

der Region

für die

Region!

Unverfälschte Aromen

Albrecht Pausch brennt zwei Mal, weshalb seine Destille

im Hofladen aus zwei Brennbehältern besteht. Der Vorteil

dieser Methode: Nachdem das Obst oder der Honig einmal gebrannt wurden, können

sie nicht mehr verderben. Beim zweiten Brennvorgang gilt es, das Gute vom

Schlechten zu trennen. Die unverfälschten Aromen sollen übrig bleiben dafür ist Fingerspitzengefühl

notwendig. „Für einen Feinbrand muss man gut drauf sein“, so

Pausch. „Sonst schleichen sich schnell Fehler ein.“ Um genau den richtigen Moment

abzupassen, riecht und schmeckt der Perfektionist immer wieder am Brand. Von 200

Liter Honigwein oder Fruchtmus bleiben schlussendlich rund 20 Liter Schnaps übrig.

Nach dem Brennen ist erneut Geduld gefragt, denn die Edelbrände müssen im Anschluss

für lange Zeit im Keller lagern. Dabei verbinden sich die Geschmacksstoffe zum

gewünschten Aroma. Bei dem enormen Fachwissen verwundert es doch, dass Albrecht

Pausch kein „alter Hase“ in der Destillerie ist. Im Jahr 2000 gab Albrecht Pausch seinen

gut dotierten Job im internationalen Consumer-Marketing auf, um den Bienenhof zu

gründen. Seit 2010 stellt er Edelbrände her, die bei Prämierungen bereits mehrfach

ausgezeichnet wurden. Doch das wäre Stoff für eine andere Geschichte.

Kompromisslose

Qualität

Auch beim Essig legt Albrecht Pausch die Messlatte ganz

nach oben. Er könnte es sich einfach machen und das sogenannte

Orléans-Verfahren anwenden, bei dem Obstoder

Honigwein, vereinfacht gesagt, so lange stehen gelassen wird, bis er sauer wird.

„Dabei verdunsten aber zu viele wertvolle duftige Aromen.“ Pausch zieht das Submersverfahren

vor: „Damit erreiche ich besonders gute Qualität.“ Dabei wird der Honig-

Wein in einen Fermenter gegeben, beständig umgerührt und bei exakt 30 Grad mit

Sauerstoff vermengt. So entstehen aromaintensive Essige, die so gut schmecken, dass

sie auch als Aperitif taugen.

Um möglichst autark wirtschaften und die Qualität steuern zu können, hat der Bienenhof

in den letzten Jahren kontinuierlich in den Obstanbau investiert. Heute stehen in

Unterschnatterbach 1.500 eigene Obstbäume 2006 waren es noch 150. Darunter seltene

und ursprüngliche Sorten wie die Löhrpflaume oder die Mispel. Der Anbau erfolgt

extensiv naturnah und ist nach den strengen Bioland-Richtlinien ökologisch zertifiziert.

So werden, wenn überhaupt, nur im Notfall biologische Pflanzenschutzmittel

eingesetzt. Langfristig möchten die Pauschs den Obstanbau noch erweitern um das

Sortiment auszubauen und die Qualität weiter zu verbessern. Ob sich so viel Qualität

überhaupt noch steigern lässt, steht jedoch auf einem anderen Blatt. #

Für unsere regionalen

Lifestyle Magazine Bayerisch-

Schwaben und Fünfseenland

suchen wir

Mitarbeiter

m/w

im Anzeigenvertrieb.

wir freuen uns auf

ihre kontaktaufnahme.

Raimund T. Arntzen

Herausgeber, Verlagsleiter

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52

Mobil 0171 - 8 09 42 40

arntzen@medienfusion-online.de


28 | region | Planet Wüste

Wer innerhalb von 30 Jahren in über 80 Reisen die Erde umrundet, muss schon

ein wenig verrückt sein. Ein Abenteurer allemal. Und das ist der geborene Gersthofener

Michael Martin auf jeden Fall. Der Diplom-Geograph hält seine Reiseeindrücke in

wunderbaren Fotos fest, die er in Bildbänden veröffentlicht und auf seinen Vortragstourneen

einer breiten Öffentlichkeit schildert. In diesem und im nächsten Jahr

wird er auch in unserer Region sein Publikum begeistern.

Leidenschaft für Wüsten

Michael Martin

Michael Martin, 1963 in Gersthofen geboren, veröffentlichte bislang 30

Bildbände und Bücher über seine Reisen, die in sieben Sprachen übersetzt

wurden, hielt über 2.000 Vorträge und produzierte mehrere Fernsehfilme.

Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem

mit einer Ehrenmedaille der Royal Geographic Society. Zuletzt erhielt er den

Gregor International Calendar Award und den ITB Book Award für sein Lebenswerk.

1999 fasste Michael Martin den Entschluss, die Wüsten der Erde miteinander zu

vergleichen. Innerhalb von fast sechs Jahren und auf 40 Reisen durchquerte er gemeinsam

mit seinem Team alle Wüsten der Erde auf allen Kontinenten und in

nahezu fünfzig Ländern. Neben den Trockenwüsten standen nun auch die Kälteund

Eiswüsten der Arktis und Antarktis im Fokus seiner Arbeit. Das Ergebnis ist das

Projekt „Planet Wüste“, das als Multivision, fünf Kilo schwerer Bildband, TV-Serie und

Buch-Tipp

Michael Martin

Planet Wüste

448 Seiten

Preis 49,95 €

ISBN 978-3-86873-709-7

Knesebeck Verlag


| region | 29

Vortrags- und Ausstellungs termine

in der Region

B i s 3 . M ä r z

Fotoausstellung im Ballonmuseum Gersthofen

5. Dezember Grafing, Stadthalle

10. Dezember Germering, Stadthalle

15. Januar Augsburg, Kongresshalle

3. März Gersthofen, Stadthalle

4. März Fürstenfeldbruck, Veranstaltungsforum

21. April Bobingen, Singoldhalle

Diverse Termine in München, Muffathalle

Informationen

www.michael-martin.de

michael martin am Südpol (o.) und 2009 in

Argentinien mit seiner Nikon-Kamera.

Ausstellung präsentiert wird. 150 Vorträge à 150 Minuten und 1.600 Bilder stehen für

„Planet Wüste" auf dem Programm. Acht verschieden große Leinwände bis zu einer

Breite von 14 Metern warten auf ihren Einsatz.

„Reisen ist eine wunderbare Art und Weise, intensiv zu leben."

Fast die Hälfte der Landoberfläche wird von Trockengebieten, Kältewüsten und

Eiswüsten eingenommen. Während die Kälte- und Eiswüsten jenseits der beiden

Polarkreise zu finden sind, ziehen sich die Trockengebiete in zwei Gürteln entlang

der beiden Wendekreise um die Erde. Die Idee des Projektes war, diese vier Extremzonen

der Erde miteinander zu vergleichen, Parallelen aufzuzeigen und auf Unterschiede

hinzuweisen. Die Zonen lassen sich einteilen in Arktis, die Wüsten der

Nordhalbkugel, in die Wüsten der Südhalbkugel und in die Antarktis. Martin stellt

nun 26 Regionen in diesen Extremzonen der Erde vor und versucht, aus diesen Mosaiksteinen

ein möglichst umfassendes Bild des Wüstenplaneten Erde zu schaffen.

Dafür war ihm und seinem Team keine Mühe zu groß: „Die Anforderungen des Projektes

‚Planet Wüste‘ an meine Kameras hätten höher nicht sein können. Temperaturen

zwischen -50°C und +50°C, Erschütterungen, Sand und Schneestürme waren

an der Tagesordnung. Ich habe trotzdem meine Kameraausrüstung nicht besonders

geschützt. Ich wollte einfach spontan und schnell reagieren können und verwendete

einen handelsüblichen Fotorucksack. In ihm fand auch mein 13" Zoll Macbook

Platz, so dass alles griffbereit war. Wenn ich auf dem Motorrad fuhr, brachte ich

den Großteil der Kameraausrüstung in einem Foto-Tankrucksack unter. Mir war von

vorne herein klar, dass diesmal die Landschaften im Vordergrund stehen würden.

Antarctica ist unbewohnt, auch in der Arktis leben nicht viele Menschen. So war es

die Suche nach spektakulären Landschaften, interessanten Perspektiven und die

Hoffnung auf gutes Licht, die jeden Reisetag aufs Neue im Vordergrund stand. Da

sich die besten Lichtstimmungen morgens und abends ergeben, waren es meist die

Mittagsstunden, in denen wir uns fortbewegten. Auch der Kontakt zu Menschen

ergibt sich in Wüsten eher in den Tagesrandzeiten. Natürlich hatte ich eine grobe

Vorstellung von den Bildern, die ich gerne nach Hause bringen wollte. Das meiste

aber passierte einfach so; entscheidend war natürlich maximale Flexibilität und

Reisepartner, die akzeptieren, dass die Fotografie im Vordergrund steht.“

„Wenn das Buch der Wüste eine Lobby

verschaffen könnte, dann wäre es toll."

Michael Martin möchte mit seinem Projekt erreichen, dass sich mehr Menschen für

Wüsten und Polargebiete interessieren und verstehen, dass sie geschützt werden

müssen: „Der Schutz der Regenwälder oder der Ozeane ist anerkannt, die Wüsten

und Polargebiete aber werden als marginale Räume gesehen, aus denen die Rohstoffe

kommen, in denen Waffen getestet werden können, wo man ausrangierte

Flugzeuge parken und Autorallyes durchführen kann. Dabei sind sowohl die Wüsten

als auch die Polargebiete Teil unserer Natur. Sie sind in weiten Teilen immer noch

unberührt und müssen bewahrt werden vor unserem Hunger nach Rohstoffen, zumal

diese Regionen ökologisch höchst sensibel sind.“ Und er möchte bewirken, dass

sein Publikum eine bis dahin ungeahnte Sehnsucht nach endloser Weite verspürt

und sich fragt, warum Sahara, Ténéré oder Namib noch nie in der persönlichen Urlaubsplanung

vorkamen. (hea) #


30 | region | Funkelnde weihnachten

Highlights am Baum

Diese LED-beleuchteten Acrylglas-Taler Lumix überzeugen nicht nur mit

einem schönen, flächigen Licht, sie kommen auch ohne Anschlusskabel aus

und sind in zwei Ausführungen (cosmic blue oder mystic green) mit unterschiedlichen

3D-Hologramm-Weihnachtsmotiven erhältlich. Einfach auspacken,

Batterie einliegen und aufhängen ohne Kabelsalat und Brandgefahr

Zu haben von Krinner im einschlägigen Handel

Funkelnde Weihnachten

Deko- und Geschenktipps

Phonebags

Diese Handytasche von O.Jacky verbindet hochwertiges Design mit einer praktischen Idee. Durch

die modische Umhänge-Kette ist das SmartPhone immer griffbereit und die Hülle bietet optimalen

Schutz. Die Suche in der Damenhandtasche und herunterfallende Handys gehören der Vergangenheit

an. Außerdem bleiben alle notwendigen Funktionen durch das freibleibende Display bzw.

Kameralinse stets frei zugänglich. Die Handytasche wird crossbody lässig auf der Hüfte getragen

und macht aus dem iPhone ein schickes, praktisches Styleobjekt. Die Handytaschen sind aus hochwertigem,

angenehm griffigem Silikon gefertigt, in vielen saisonalen Trend-Farben erhältlich und

an modischen Metallketten in Graphit, Schwarz oder Gold befestigt. Für iPhone 5 oder 6

Zu haben über www.ojacky-berlin.com


| region | 31

Miniatur-

Traumwelten

Die originellen Mille Fiabe („Tausend Märchen“)

Objekte der Designerin Katrin Ruoffner entdecken

die Welt mit einem Schmunzeln im Maßstab

1:87. Die Motive sind gleichzeitig puristisch

und opulent und bringen mit humorvoller

Leichtigkeit Traum und Wirklichkeit zusammen.

Alle Objekte bestehen aus Echtglas, Edelstahl

und lackierten Miniaturfiguren, Swarovski-Elements

und Spiegeln. Zwischen 18 und 40

cm groß, limitierte Auflage

Zu haben über www.mille-fiabe.de

LED Kristalltannen

Die batteriebetriebenen Kunststofftannen (ca. 17

bis 28 cm Höhe) sehen aus wie Eisskulpturen und

können die Lichtfarbe wechseln.

Zu haben über Gingar Versand, www.gingar.de

Lichtersterne

Die Sterne bestehen aus festem Papier

mit filigranen Lochmustern und sind

zusätzlich mit Lichterketten zu bestücken.

Dadurch können sie auch als

Lichtquelle dienen. Ca. 60 cm Durchmesser

Zu haben über Gingar Versand,

www.gingar.de



32 | region | funkelnde weihnachten

Glitzerkegel

Die mit champagnerfarbenen Glitzerbändern

umwickelten Kegel können zwischen Dauerund

Blinklicht umgeschaltet werden. Das Set

umfasst drei Größen, von 60 bis 100 cm Höhe;

nur für den Innenbereich

Zu haben über Gingar Versand,

www.gingar.de

Deko-Schlitten XXL

Der Dekoschlitten namens Skadi besteht aus rot-golden lackiertem Metall

und kann bis 90 kg belastet werden. Trotzdem ist das 1,5 Meter lange

nostalgische Modell nicht zum Schlittenfahren geeignet. Aber eine Augenweide

ist es allemal.

Zu haben über Gingar Versand · www.gingar.de

Funkelnde Nostalgie

Baumkugeln in klassischem Rot mit Oblatenmotiven

und filigraner Perlenverzierung

Zu haben über www.garten-von-ehren.de

Flippige Flip-Flops

Zehentrenner im X-Mas-Style, hundertprozentig

vegan und auch für den winterlichen Wellnessurlaub

geeignet

Zu haben über zalando oder in den flip*flop Stores


| region | 33

Kristall-Lüster

Die verspielten Details aus Glas an diesem Kronleuchter

erinnern an glitzernde Eiskristalle, die den Lichterschien

reflektieren.

Zu haben über www.garten-von-ehren.de

Schnelle Deko

im Glas

mit Naturmaterialien,

von Goldmann Blumenkunst


34 | region | x-mas buchtipps

Henry Carroll

Big Shots!

Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen

Keine komplizierten Kurven. Keine technischen Diagramme.

Kein Insider-Jargon. „Big Shots!“ führt durch

die Grundlagen von Komposition, Belichtung, Licht, Objektiven

und Bildgestaltung, ohne mit Technikgefasel zu

langweilen. Als Schule des Sehens richtet sich dieses

Buch an Einsteiger und Profis und eignet sich für Besitzer

von Kompakt- wie auch von Bridge- und DSLR-Kameras. Mit 50 beispielhaften

Werken von Top-Fotografen

128 Seiten · Preis 22,90 € · ISBN 978-3-907100-51-6 · Midas Verlag

Tina Piller

Anna & die Engelchen

Ein Vorlesebuch für Kinder ab zwei Jahren. Zwei

Engelchen zeigen in der spannenden, vorweihnachtlichen

Geschichte der kleinen Anna, woher

all die Weihnachtsgeschenke kommen und wo das

Christkind wohnt. Ob Anna vielleicht sogar das

Christkind treffen wird? Die Autorin ist eigentlich

Juristin und hat in ihrem ersten Buch die Zubettgeh-Geschichten, die sie

ihrer kleinen Tochter erzählt hat, für alle Eltern aufgeschrieben. Illustrationen

von Martina Rothuber

44 Seiten · Preis 9,90 € · ISBN 978-3-939645-82-5 · context verlag

Cornel Rüegg, Sabine Reber

Veranda Junkies

Urban Gardening auf Balkon und Terrasse

Neue Sorten zu entdecken, Pflanzen zu hegen und

zu pflegen, um schließlich schmackhafte Gerichte

aus der eigenen Ernte zu zaubern, macht auch aus

Vollblutstädtern engagierte Hobbygärtner. In diesem

Buch werden in 15 sehr persönlichen Porträts die

Experimentierfreude und der Genuss am eigenen Grün in der Stadt demonstriert.

Die natürlichen Grenzen, die das Gärtnern auf kleinem Raum teilweise

nur auf einer Fensterbank mit sich bringt, sind ebenso Thema wie

die Liebe und die Leidenschaft, die seine Besitzer damit verbinden.

256 Seiten · Preis 34,90 € · ISBN 978-3-03800-863-7 · AT Verlag

Josh Sims

Details

Worauf es beim Mann ankommt

„Details“ stellt die Klassiker unter den Accessoires

der Männermode vor und erzählt spannende Geschichten

über die Marken, Unternehmen und

Persönlichkeiten, die den jeweiligen Mode-Details

zum Durchbruch verhalfen und darüber, wie sie die aktuelle Männermode

mitbestimmen.

176 Seiten · Preis 34,90 € · ISBN 978-3-907100-55-4 · Midas Verlag

Futter für Leseratten Buchtipps

für die ganze Familie

Bernd WiSSner

Wie ist das

mit dem Wasser?

Hätten Sie gewusst, welcher Fluss in Augsburg

nicht aus den Alpen kommt? Oder was der Lech am

Augustus-Brunnen in der linken Hand hält? Diese

und viele weitere Fragen zur Augsburger Wasser-

UNESCO-Welterbe-Bewerbung beantwortet Bernd Wißner in seinem

neuen Buch „Mein Augsburg unser Wasser“. Es soll Schulkindern die

Bedeutung des Wassers für Augsburg näher bringen. Es erklärt in kindgerechter

Sprache und Darstellung den Wasserbau, die Wasserkraft, das

Trinkwasser und die Brunnenkunst in Augsburg, ergänzt durch viele Bilder,

Rätselfragen und Bastelanleitungen.

67 Seiten · Preis 9,90 € · ISBN 978-3-95786-039-2 · Wißner-Verlag

Ulrich Wagner

Über Land

Wo formt der Lech ein Lächeln? Wo sehen Schafe

aus wie Reiskörner und Legosteine wie ein Land?

Die Antworten auf diese Fragen sind hier ausdrücklich

aus der Luft gegriffen. Im neuen Bildband

„ÜBER LAND“ erlebt der Leser seine bayerisch-schwäbische

Heimat aus einem ganz

anderen Blickwinkel. Fotograf Ulrich Wagner erzählt mit seiner Kamera

auf über 200 hochwertigen Luftaufnahmen Geschichten von höchsten

Höhen und unendlichen Weiten. Auf 228 Seiten lassen sich die faszinierende

Vielfalt und atemberaubende Schönheit von Augsburg bis zum Bodensee,

von Neu-Ulm bis Neuschwanstein entdecken. Informative Texte

zu jedem Bild runden das Buch ab.

ISBN 978-3-9817370-4-2 · Preis 24,95 €

Augsburger Allgemeine (Kundencenter, ausgewählte Buchhandlungen

und Onlineshop)

Bernd Römmelt

Fünfseenland

und Pfaffenwinkel

Traumblicke im Münchner Süden

Der Bildband zeigt in fantastischen Aufnahmen

die eindrucksvollsten Gegenden dieser einmaligen Landschaft. Bernd

Römmelt arbeitet seit Abschluss seines Völkerkundestudiums als freiberuflicher

Fotograf für in- und ausländische Agenturen. Er hat bisher über

20 Bildbände zu den unterschiedlichsten Themen veröffentlicht. 2002

und 2003 wurde er bei „Wildlife Photographer of the Year“, einem der weltweit

wichtigsten Naturfotowettbewerbe, von der BBC ausgezeichnet.

96 Seiten · Preis 14,95 €

ISBN 978-3-475-53759-2 · Rosenheimer Verlag

www.rosenheimer.com

Engelbert Kötter (Hrg.)

Gartengenüsse

Für Feinschmecker

Was benötigt der gärtnernde Gemüseliebhaber

für mehr Genuss und Aroma in seinen Speisen?

Die richtigen Sorten und ein paar Tipps, wie die

Pflanzen am besten wachsen und gedeihen. Und

natürlich tolle Rezepte, um die geernteten Früchte

variationsreich zu verarbeiten. Die „Gartengenüsse

für Feinschmecker“ bringen Easy Gardening und Slow Gardening

auf den Punkt. Jede vorgestellte Gemüsesorte von Aubergine bis Zucchini,

gezogen aus Spezialsamen von Graines Voltz (www.grainesvoltzsamen.com)

hat ihren ganz eigenen Charakter, sowohl im Anbau als

auch im Geschmack. Die zu jedem Gemüse passenden Rezepte verschiedener

französischer Spitzenköche punkten dabei mit einem ganz besonderen

„Suchtfaktor“.

128 Seiten · Preis 16,95 € · ISBN 978-3-8404-7034-9 · Cadmos Verlag


Prospekt Weihenberg Seite 1-2_Prospekt Weihenberg 22.08.2015 11:24 Seite 1

| region | 35

Michael Martin

Planet Wüste

Die Erde ist ein Wüstenplanet.

Nahezu die Hälfte der

Landoberfläche wird von

heißen und kalten Wüsten

eingenommen. In „Planet

Wüste“ nimmt Michael Martin den Betrachter mit

auf eine Bilderreise vom Nordpol bis zum Südpol

und umrundet dabei viermal die Welt. Dieser

Band ist aber nicht nur ein Bildband, sondern

auch eine wissenschaftlich fundierte Dokumentation,

die in gut verständlichen Texten des Autors

sowie namhafter Wissenschaftler die Trockenwüsten

mit den Kälte- und Eiswüsten

unserer Erde vergleicht (s. Seite 28).

448 Seiten · Preis 49,95 · ISBN 978-3-86873-709-7

Knesebeck Verlag

Franz HäuSSler

Wasserkraft

in Augsburg

Auf den großformatig bebilderten

Seiten des Buches

„Wasserkraft in Augsburg“,

herausgegeben von den

Stadtwerken Augsburg, führt Franz Häußler

durch die Wasserkraftnutzung von gestern und

heute. Wasserkraft, das „Erdöl des Mittelalters“,

trug maßgeblich zum wirtschaftlichen Aufstieg

der Reichsstadt Augsburg bei. Heute erzeugen an

den beiden Flüssen Lech und Wertach sowie am

fast 90 Kilometer langen Netz der Triebwerkskanäle

mehr als 40 Wasserkraftwerke mit circa 100

Millionen Kilowattstunden Strom für mehr als

40.000 Augsburger Durchschnittshaushalte.

Franz Häußler porträtiert diese aktuell Strom erzeugenden

Wasserkraftwerke ihre Lage, ihre

nicht selten jahrhundertelange Entstehungsgeschichte,

aber auch ihre Bauweise, ihre Technik

und die jeweils erzeugte Leistung. Häußlers

jüngstes Werk ist eine jener Publikationen, die

den Weg der Augsburger historischen Wasserwirtschaft

zum UNESCO-Welterbe begleiten

und befördern sollen.

216 Seiten · Preis 24,90 €

ISBN 978-3-939645-85-6 · context verlag

Peter Glowotz

Die Stunde des

Kraken

Ein Fall für Lara

Gropius

Eine kryptische Zeichnung,

eine ermordete Prostituierte

und ein verschwundener Greis, um den sich

ein bizarres Geheimnis rankt: ein Fall für die

Augsburger Privatdetektivin Dr. Lara Gropius.

So rätselhaft wie das Verschwinden des alten

Mannes ist auch das Verhalten seiner Schwiegertochter.

Woher rührt ihre panische Angst?

Wird die stürmische Nacht, in der Lara auf

einem Leuchtturm an der Ostseeküste mit einer

Begegnung auf Leben und Tod konfrontiert wird,

die Antwort ans Licht bringen? Die „Stunde des

Kraken“ wem wird sie schlagen? Ein Krimi mit

Lokalkolorit von einem Augsburger Autor

474 Seiten · Preis 13,99 € ·

ISBN 978-3-8392-1798-6 · Gmeiner Verlag

Susi Schneider

Mein Hüttenkochbuch

+

Meine Hüttenweihnacht

Als Betreiberin der Schatzbergalm

in Diessen und als Hüttenwirtin

des Spitzsteinhauses in

Tirol hat die Autorin Susi Schneider

zusammen mit ihrem Partner

Wolfgang Wagner viele Jahre lang hungrige Gäste

und Bergwanderer mit deftiger Kost kulinarisch

verwöhnt. Ihre besten Rezepte und auch Schmankerl

ihrer Wirtskollegen aus den Alpen sind in diesen beiden

Kochbüchern vereint: Schlemmereien für den

Alltag im Hüttenkochbuch, winterliche Genüsse in

der Hüttenweihnacht.

160 bzw. 144 Seiten · Preis jew. 16,95 €

ISBN Hüttenkochbuch 978-3-475-54477-4

ISBN Hüttenweihnacht 978-3-475-54194-0

Rosenheimer Verlag ·

www.rosenheimer.com

Bernhard Brenner

KLoster Weihenberg und

die Weihenbergmühle

Kloster Weihenberg war ein im Jahre 1145 vor den

Toren der Stadt Wertingen von Wilhelm und Arnold

von Biberbach gestifteter Damenkonvent.

Zerrüttete Finanzen

und die verfallene

Kloster Weihenberg

und die Weihenbergmühle

Ein 1145 gegründeter Konvent legte die

Grundlagen für eine der führenden

Holzgroßhandlungen Süddeutschlands

Herausgegeben von der Alois Denzel KG

innere Ordnung leiteten bereits

zu Beginn des 15. Jahrhunderts

das Ende des Klosters

ein, dessen Gebäude

später Schritt für Schritt verschwanden.

Allein die Weihenbergmühle

an der Zusam erinnert bis heute an

Bernhard Brenner

Kloster Weihenberg und die Weihenbergmühle

394 Seiten, 72 zumeist farbige Abbildungen

Hardcover, 21,0 x 29,7 cm

ISBN 978-3-87437-565-8

das Kloster. Der Historiker Bernhard Brenner

führt in dem vorliegenden Werk die Geschichte

des Klosters anhand der überlieferten Urkunden,

die alle transkribiert, übersetzt und in großen

Bildtafeln abgebildet sind, lebendig vor Augen.

Herausgegeben von der Alois Denzel KG

394 Seiten, 72 Abb. · Preis 39,95 €

ISBN 978-3-87437-565-8

Konrad Verlag · www.konrad-verlag.de

Amel Karboul

Coffin Corner

Warum auch die besten

Firmen abstürzen können

Frisch von der Buchmesse:

Die tunesische Ministerin für

Tourismus und international

tätige Unternehmensberaterin

Amel Karboul in mehreren Kulturen zuhause

zeigt auf anschauliche Weise, wie europäische

Unternehmer mit überraschenden Unternehmenspleiten

aufgrund unkalkulierbarer Umstände,

plötzlich auftretenden Markttrends und

wachsender Konkurrenz auf dem Weltmarkt so

umgehen können, dass sie die vermeintlichen

Katastrophen für ihren eigenen Unternehmenserfolg

nutzen können. Ein wichtiges Buch über

interkulturelles Management im 21. Jahrhundert

und nicht nur für Manager spannend zu lesen

224 Seiten · Preis 24,90 € · ISBN 978-3-907100-68-4

Midas Verlag AG · www.midas.ch

Wohlfühlen und Genießen im Jugendstilambiente des Alten Stadtbades

Im Café … - ideal für geschlossene Veranstaltungen bis 40 Personen

- familiäres/festliches Ambiente im Café oder Nebenzimmer

- ob Buffet oder Weihnachtsmenü …

… wir richten uns ganz nach Ihren Wünschen.

Wählen Sie aus unserem großen Wellnessangebot das

ideale Geschenk für Mitarbeiter oder Freunde aus -

z.B. Stadtbad Deluxe oder Afterwork.

… im Wellnessbereich

Café und Massagepraxis im Alten Stadtbad - Leonhardsberg 15 - 86150 Augsburg - Tel. 0821 / 312 767

Weitere Angebote finden Sie unter : www.wellness-cafe.info


36 | beauty + wellness | traumroben

Roben

zum Träumen

Impressionen

von der Fashion Week Paris

Haute Couture


| beauty + wellness | 37

Alexis Mabille

Zum 10-jährigen Bestehen seines Labels hatte sich Designer

Alexis Mabille zur diesjährigen Fashion Week Haute

Couture Paris etwas ganz Besonderes ausgedacht: Er

wählte 15 Frauen aus, mit denen er im Laufe seiner Karriere

arbeiten durfte, um die Beziehung zwischen Kundin

und Modeschöpfer in den Mittelpunkt zu stellen. Jeden

Entwurf passte er dabei an die Persönlichkeit seiner prominenten

Trägerin an, in seiner Kollektion „Portraits of

Women“. Einige ausgewählte Beispiele: Für die Schauspielerin

und ehemalige Ballerina Leslie Caron kreierte Mabille

ein weißes Satinhemd mit Spitzeneinsätzen, Kristall- und

Schmetterlingsapplikationen zum bodenlangen nachtblauen

Rock. Für die Burlesque-Tänzerin Dita von Teese

schneiderte Mabille eine smaragdgrüne edle Abendrobe

mit Korsage. Ein kunstvoll drapierter, perlenbesetzter

Schal im Rücken steht im Kontrast zum tiefen Einblick,

den das freizügige Dekolleté offenbart. Ballett-Tänzerin

Marie-Agnès Gillot zeigt sich in einem nudefarbenen langen

Satinkleid mit schwingenden Rocailleperlensträngen.

In den Armen hält sie ihren Sohn Paul. In bodenlanger

hautenger Spitze ist die Schauspielerin Bérénice Bejo zu

sehen. Die Farbabstufungen des transparenten Kleides

reichen von Weiß über Rosa sowie Rot und gehen schließlich

in ein dunkles Scharlachrot über.

Quelle fashionpress

Fotos Matthew Brookes


38 | beauty + wellness | traumroben

Ralph & Russo

Mit schimmernden Perlenmosaiken

überzogene Kleider, Roben mit Ton-in-

Ton-Stickereien aus Seiden- und Metallicfäden,

meisterlich geschnittene Satinträume,

die den Körper wie flüssiges

Metall umfließen, dreidimensionale Pomponoptiken

und luftige Tüllwolken bestimmen

die Designsprache von Ralph &

Russo in dieser Saison.

Fotos fashion week Paris


| beauty + wellness | 39

Armani Privé

Über starke Farben wie Pink und illusionistische

Materialien findet Giorgio Armani

zu bisher ungekannter Exzentrizität.

Mit Fäden aus Seide, Wolle und

getrimmten Chenille erzeugt er einen

optischen Effekt, der Federn täuschend

echt nachahmt. Auch verzichtet er

komplett auf Grau stattdessen nimmt

er Schwarz als Leinwand und fügt Pink,

Türkis und ein irisierendes Blau hinzu,

häufig in Nuancen changierend.

Fotos fashion week Paris


40 | beauty + wellness | Metallic-Make-up

Intergalaktisch schöne Looks

Sternenglanz

Fotos Aufmacher ArtDeco, Hersteller

Arabesque Mit den unwiderstehlichen Glanzeffekten

von Arabesque Stardust funkelt jedes

Make-up wie Sternenstaub und zaubert einen

glamourösen Look. Ideal für die festliche Jahreszeit

und besonders bei eleganten Abendveranstaltungen

und wichtigen Events wird damit

jede Frau zum Star!

Metallicfarben sind der Beauty-Trend schlechthin, auf Augen und Nägeln. Nicht unbedingt für

jeden Tag, aber zu besonderen Anlässen die absolute Show! Eine Auswahl der besten Looks

Metallic-Lidschatten wirkt viel lebendiger, wenn man ihn nicht zu perfekt

aufträgt. Er reflektiert das Licht, je nachdem, wie es auf ihn trifft, und

kann so seine Intensität und seine Nuancen ändern. Wer sich zum ersten

Mal an den Metallic-Style heranwagt, sollte mit einem dunklen Look beginnen. Helle

Metallictöne fallen stärker auf. Perfekt wird der Style durch farblich korrespondierende

Glimmerlacke auf den Nägeln.

artdeco Inspiriert wurde die neue Glamour-

Kollektion Arctic Beauty (Bild oben) durch die

irisierende Farbwelt der Arktis. Glanzvolle

Highlights setzt der flüssige Glam Stars Liquid

Eye Liner.

sothys (r.) setzt auf schimmernden Lidschatten,

rockige Beerentöne und trendiges

Gold auf Lippen und Nägeln.


| beauty + wellness | 41

SCHLICHT & ELEGANT!

christian dior Die „5 Couleurs“-Paletten gibt es in zahlreichen

Kombinationen. Um eine Hauptnuance reihen sich jeweils vier

weitere Töne, die gemeinsam dem Blick einen facettenreichen

Look verleihen.

astor Der EyeArtist ColorWaves Eye Shadow hüllt mit elf faszinierenden,

hochpigmentierten Shades die Augen in schimmerndleuchtende

Farben kein Verwischen, Verblassen oder Bröckeln.

chanel Warmes Safrangold, samtiges Violett und rosa-seidiges

Beige ergeben mit einem elektrisierenden Rouge Noir einen verführerisch

pulsierenden Smokey-Eyes-Look. Schimmerpartikel

lassen Lippen und Nägel glänzen.


42 | beauty + wellness | kriolipolyse

Kryolipolyse

Body on the Rocks

Fotos kryoform, Carola Vahldiek/fotolia.com

Fettzellen gezielt „wegfrieren“

Dass Kälte konservierend wirkt weiß jeder Stichwort Kühl- bzw. Eisschrank. Dass

Kälte aber auch Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen, die Muskulatur entspannen

und das Immunsystem stärken kann, ist noch nicht so bekannt. Auch zu einem weiteren

Zweck kann Kälte eingesetzt werden: zum Fettreduktion an Problemzonen.

Wie das funktioniert? Holen

wir etwas aus. Neben Hormonen,

Boten- und Entzündungsstoffen

beinhalten Fettzellen

Fett, das als Notreserve für Hungerzeiten

dienen soll. Bei einer Gewichtszunahme

lagert es sich aber meist nicht

gleichmäßig im Körper ab. So setzt es

bei Frauen oft an Hüfte und Oberschenkeln

an, während Männer vor allem am

Bauch Fett einlagern. Beim Abnehmen

geben die gefüllten Fettzellen ihren Inhalt

ab und schrumpfen die bekannten

Problemzonen bleiben aber

oftmals bestehen. Sie sind genetisch

bedingt und hinterlassen selbst im entleerten

Zustand durch ihre große Anzahl

merkliche Polster. Die einzige

Möglichkeit, diese Polster loszuwerden,

besteht darin, die Anzahl der Fettzellen

zu verringern. Mit der sog. Kryolipolyse

(altgriechisch Kryos = Frost; lipa

= Fett, lysis = Auflösung) sollen nun die

betreffenden Fettzellen gezielt zerstört

werden können mithilfe von

Kälte.

Das schonende, im Gegensatz zur

Fettabsaugung non-invasive Verfahren

macht sich dabei die naturgegebenen

Reaktionen zunutze, um Fettzellen


| beauty + wellness | 43

aufzubrechen. Auf den Entzug von Energie, wie etwa

durch extreme Abkühlung, reagiert Körperfett so empfindlich,

dass ein programmierter Zelltod ausgelöst

wird. Die Zellen sterben ab und werden über die Leberfunktion

aus dem Körper transportiert. Bei der Behandlung

wird das Fettgewebe mithilfe eines Applikators

durch ein sanftes Vakuum zwischen zwei Kühlpads gezogen.

Die besonders kälteempfindlichen Fettzellen

kristallisieren bei den niedrigen Temperaturen nahe

dem Gefrierpunkt ohne Auswirkungen auf anderes Gewebe.

Die Zellhülle wird auf diese Weise von innen aufgebrochen.

Die Fettzellen entleeren sich und die freigewordenen

Fette werden dem Stoffwechsel leichter

zugänglich gemacht. Während der Behandlung sorgen

im Applikator enthaltene Sensoren für eine einheitliche,

gleichbleibende Temperatur. Diese Sensoren sind

mit der Steuerkonsole verbunden und ermöglichen die

kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Kühlung

während des Kryolipolyse-Verfahrens. Zusätzlich

wird das Gewebe während der Behandlung immer wieder

mittels variablen Sogs an der Haut massiert. Die

abgestorbenen Fettzellen aktivieren durch Botenstoffe

Entzündungszellen, die die betroffenen Fettzellen in

den Wochen und Monaten danach stufenweise abbauen.

Lipide werden langsam aus den Fettzellen freigesetzt

und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert,

ähnlich wie das in der Nahrung enthaltene Fett.

Die rund einstündige Behandlung ist schmerzarm und

erfordert deshalb weder Anästhesie noch Schmerzmittel.

Mehrfachbehandlungen können im Einzelfall nötig

sein. Von den Oberarmen über Bauch und Hüfte bis hin

zu den Knien kann man mit der Kryolipolyse verschiedene

Problemzonen behandeln. Die Reduzierung der

Fettpolster soll nach acht bis sechzehn Wochen eintreten.

Schwangere, Menschen mit Hautkrankheiten oder

Leberproblemen und stark übergewichtige Menschen

sollten nicht mit Kryolipolyse behandelt werden, denn

sie kann dicke Menschen nicht zu dünnen machen.

Für den Erfolg einer Kryolipolyse-Behandlung ist ein

guter Stoffwechsel sehr wichtig. Anregen lässt sich

dieser durch eine Kombination aus Ausdauer- und

Krafttraining. Auch eine reichliche Wasserzufuhr regt

die Ausschwemmungsprozesse an. Und schließlich fördert

ausreichender und guter Schlaf Stoffwechsel und

Fettverbrennung. #

Informationen

www.kryoform.de

LASSEN SIE SICH

HARTNÄCKIGE FETTPÖLSTERCHEN

EINFACH WEGFRIEREN!

Oblatterwallstr. 2 · 86153 Augsburg · Tel. 0821 2974 4232 · www.cooless.de

mehr vom

:

region online

erleben!

schlossmagazin.com


44 | sport + spass | HomeGym highlights

WaterRower Rudergerät

Der WaterRower ist das einzige Fitnessgerät,

das im Internationalen Museum für moderne

Kunst und gutes Design (London, Shad

Thames) ausgestellt ist. Er wurde 1988 von

John Duke, einem amerikanischen Ruderer, erfunden.

Seine Grundidee war, ein Rudergerät

zu entwickeln, mit dem das Training auf dem

Land möglichst ähnlich zum Training auf dem

Wasser ist. Der WaterRower ist heute immer

noch die einzige Rudermaschine, bei der man

„in echt“ gegen Wasserwiderstand ankämpfen

muss. Das in verschiedenen Holzarten (Eiche,

Esche, Kirsche, Nussbaum) sowie in Edelstahl

und Metall erhältliche WaterRower Rudergerät

hat ein weltweites Patent auf das Wasserflugrad,

das den Widerstand während des Ruderns

simuliert. Besonders charmant ist das

Geräusch, das die sich drehenden Paddel im

Wasserbehälter verursachen; das Gluckern

und Rauschen erinnert akustisch stark an eine

Trainingseinheit auf dem Wasser. Leise ist der

WaterRower auch noch was ihn umso mehr

für eine Anwendung zuhause prädestiniert.

Und noch ein Plus: Wenn er nicht gerade benutzt

wird, kann man ihn hochkant aufstellen.

Der Wasserbehälter verleiht dem Gerät die nötige

Stabilität und mit ihren 53 x 56 cm Standfläche

lässt sich die Maschine praktisch überall

unterbringen. Übrigens kann man die neueste

Version des WaterRower ans Internet anbinden

und z. B. online gegen andere WaterRower-Besitzer

Wettkämpfe fahren. Ab ca. 1.300.

Die Vorteile

des Rudertrainings

# Rudern ist das ideale Training für das

Herz-Kreislaufsystem

# Rudern trainiert die Muskulatur, den Bewegungsapparat

und die Haltung

# Rudern optimiert die Leistungsfähigkeit

und Ausgeglichenheit

# Rudern bietet die perfekte Kombination aus

Kraft, Ausdauer und Konzentration

# Der Wasserwiderstand passt sich automatisch an

# Das Training ist leise und wirkt entspannend

# Wasser zeigt keinen Verschleiß es ist

unermüdlich

Informationen

www.waterrower.de


| sport + spass | 45

Workout-Geräte in den eigenen vier Wänden oder gar im heimischen Schlafzimmer?

Optisch selten verträglich mit dem Wohnambiente. Und nicht jeder besitzt einen separaten

Fitnessraum. Wenn aber die Tools so toll sind wie diese, dann darf die Karte fürs

Fitnessstudio gern schon mal in der Schublade verstauben.

HomeGym Highlights

Fotos Hersteller

Myrun Laufband

von Technogym

Myrun Technogym® ist mehr als nur ein Laufband.

Es ist das erste Laufband mit der nahtlosen

Integration einer nativen App, die sich

mit einem Tablet verbindet. So lässt sich ein

ultimatives Lauferlebnis mit personalisierten

Trainingsprogrammen und einem sofortigen

Running-Feedback genießen. Dies verbessert

die Art und Weise des Laufens.

Die sog. Running Rate (Patent angemeldet)

wurde vom medizinischen und wissenschaftlichen

Technogym®-Team konzipiert und ist die

Kennziffer, mit der die individuelle Laufleistung

gemessen wird. Sie steigt an, wenn das

Tempo erhöht und gleichzeitig die optimale

Schrittfrequenz beibehalten wird, wodurch

man seine Effizienz steigert und das Verletzungsrisiko

reduziert. Das innovative Running

Surface passt sich der individuellen Art zu laufen

an und reduziert das Verletzungsrisiko, indem

es Stöße absorbiert, ohne dem Lauf den

Schwung zu nehmen. Das Laufen wird zu einem

leichtgängigen, leisen Erlebnis, auch bei 20

km/h und einer Steigung bis zu 12 %. Myrun

bietet dieselbe Bewegungsfreiheit wie ein professionelles

Laufband mit dem besten Verhältnis

zwischen Lauffläche und Platzbedarf des

Laufbandes in der Kategorie. Running Music

wählt aus der persönlichen Playlist die Titel

aus, die am besten zum individuellen Laufrhythmus

passen und macht Myrun zum ersten

Musik-interaktiven Laufband der Welt. Das

Training mit der App, mit der man sich klare

Zielvorgaben setzen und den eigenen Fortschritt

überwachen kann, ersetzt so quasi den

„Personal Trainer“ aus Fleisch und Blut. Kostenpunkt

2.950.

Informationen www.technogym.de

Swing Hanteln

Schwungvolle Bewegungen gehören zu unserem

Alltag. Sie sind besonders effektiv und daher ein

natürlicher Bestandteil unseres Bewegungsrepertoires.

Dies wird uns vor allem dann bewusst,

wenn die Belastbarkeit nachlässt und Schmerz

uns daran hindert, den Schwung zu nutzen. Damit

es nicht soweit kommt, gilt es, schwungvoll

zu trainieren und somit Muskeln, Gelenke und

Bindegewebe geschmeidig und widerstandsfähig

zu halten. Die Schwerpunktverlagerung der

Swing Hantel über die Extremität hinaus begünstigt

schwungvolle, elastische Bewegungen. Unser

Bindegewebe ist speziell für diese federnden

Bewegungen konzipiert und benötigt sie gleichzeitig,

um in Form zu bleiben. Alle Swing Hanteln

sind mit Eisengranulat befüllt. Dieses unterstützt

die Unwucht in der Bewegung, da es sich

im Ledersack verlagert. Durch die zusätzliche

Bewegung in der Hand entstehen stets variierende

Trainingsreize für Gelenke, Muskeln und

Bindegewebe für mehr körperliche Leistungsfähigkeit

und Belastbarkeit.

Die Hanteln sind in verschiedenen Größen als Set

mit einem Aufbewahrungs-Turm oder mit einem

Board für die Wand erhältlich. Praktisch ist eine

Halterung für ein Tablet oder das Trainingsbuch,

so dass man die jeweiligen Übungen stets vor Augen

hat. Ab ca. 400. € (Board) bzw. 500.

(Turm) mit jeweils acht Hanteln

Informationen www.waterrower.de

Ausgewählte Teile der aktuellen

Winterkollektion reduziert.

Mo-Fr 9-18, Sa 9-13, 1. Sa im Monat (2.1.2016) 9-16 Uhr

Tel. 0 82 32 / 96 12 11 | www.stammel.de


46 | kunst + kultur | Tanja Xeller

Text Miriam Anton

Fotos Anton, privat

Tanja Xeller

Faltkunst,

wie sie im Buche steht

Ihren Lieblingsbüchern krümmt sie keine Seite. Aus allen anderen ausgelesenen

Romanen faltet Tanja Xeller Kunstwerke für Romantiker.

Sie bezeichnet sich selbst als Bücherwurm. Erst verschlingt

sie einen Roman, dann schlängelt sie sich gedanklich

von Seite zu Seite und überlegt, wie sie dreidimensionale

Formen und Buchstaben hineinfalten kann. Tanja

Xeller fertigt Buch-Skulpturen an. Ausgelesene Bücher, die in

Regalen vor sich hin stauben, verwandelt sie in Kunstobjekte.

„Ich hauche ihnen ein neues Leben ein“, erklärt die 47-Jährige.

In den vielen geöffneten Büchern, die auf den Regalen in ihrer

Wohnung in Olching stehen, entdeckt der Betrachter neben

Papier-Herzen auch die englischen Worte „Will“, „you“, „marry“

und „me“ oder das Wort „Zeit“. Davon investiert Xeller sehr viel.

Denn es steckt reichlich Arbeit in den

Papier-Skulpturen; mindestens zehn

Stunden faltet sie an einem Buch. Angefangen

hatte alles mit Origami-

Tierchen aus Papier. Danach wagte sich

Xeller an eine komplizierte japanische

Papierrose. Rund 100 Faltungen enthält

diese dreidimensionale Papierblüte,

für die sie Kahari-Papier aus

Nepal benutzt. „Mittlerweile bin ich extrem schnell“. Genau

sieben Minuten brauche sie für eine Rose, sagt sie. Die Anleitung

hierzu gab es über ein youtube-Video. Vor drei Jahren

stieß die die Perfektionistin schließlich auf Fotos von amerikanischen

Buch-Skulpturen im Internet. „Da war es um mich geschehen!“

Sie stürzte sich in die Arbeit mit den „geadelten

Eselsohren“, wie Xeller sie nennt. „Am Anfang hatte ich ein

halbes Wort fertig, aber das Buch war schon zu Ende.“ Ein

knappes Jahr brauchte sie, um die Papierkunst zu lernen. Das

Falten erfordert viel Konzentration; Musik oder Fernsehen nebenbei

sind Tabu. Erst nach 80 Büchern war sie zufrieden. Und

konnte endlich ihren Lieblingsspruch falten: „Carpe Diem“.

Für Vorarbeit und Planung braucht sie genauso viel Zeit wie

für das Einschlagen der Seiten. „Die Proportionen müssen genau

stimmen“, erklärt die Falt-Virtuosin. Nach vielem Ausprobieren

hat sie herausgefunden, dass bei 86 Seiten pro Buchstabe

seine Form am besten zu sehen ist. „Die Bücher sollten

mindestens 400 Seiten dick und gebunden sein. Paperbacks

funktionieren nicht.“ Jede einzelne Seite muss perfekt geknickt

werden. „Wenn ich mich an der

Schnittkante verfalte, dann sieht

man es sofort. Und die Buchstaben

sind nicht richtig zu erkennen.“ Warum

steckt jemand, der das Lesen

liebt, so viel Zeit ins Falten? „Es entspannt

mich nach einem anstrengenden

Arbeitstag und es macht mich

glücklich, wenn ich wieder ein Buch

fertig habe.“ Ihr normaler Job hat nicht viel mit Kunst zu tun.

Die gelernte Bürokauffrau arbeitet im Vertrieb für Luxus-

Uhren. Das bedeutet viele E-Mails zu schreiben. „Das ist sehr

stressig, denn es herrscht Umsatzdruck.“ Den Weg zur Arbeit

in der S-Bahn nutzt sie zum Lesen. Obwohl sie die Haptik des

Papieres liebt, greift sie dann auch zum elektronischen Buch.

„Damit ich die dicken Wälzer nicht zur Arbeit schleppen muss.“

Zum Falten verwendet sie gut erhaltene Bücher von sich und von


| kunst + kultur | 47

DA

BIST

DU

JA!

Freunden. Diverse Thriller, Krimis und Bildbände

hat Xeller schon verwertet. Manchmal geht

sie auch auf Büchermärkte und kauft Faltbücher,

„rein nach Optik und tollem Titel.“ Ihren Lieblingsbüchern

wie „Drachenläufer“ und „Tausend

strahlende Sonnen“ des afghanisch-amerikanischen

Schriftstellers Khaled Hosseini oder

„Tintentod“ von Cornelia Funke würde sie dagegen

nie eine Seite krümmen. In den letzten Jahren

hat sie bereits rund hundert ihrer Kunstwerke

verkauft. Aufträge kamen schon aus

Israel und Italien für ein besonders dickes Herz“. Den Kunden sei es wichtig, dass

es nicht irgendein Buch ist, sondern ein spezieller Titel, der ihnen etwas bedeutet,

erklärt sie. Und sie erlebe auch Kurioses. Ein Kunde wollte die Zahl 80 zum

runden Geburtstag für einen Verwandten gefaltet haben. Dafür ausgewählt

habe er das Buch „Willkommen im Greisenpalast“. „Das fand ich geschmacklos.“

Viele Männer bestellen die Bücher als Liebeserklärung an ihre Frauen. Ein Kunde

wollte die Worte „Number One“ haben, ein anderer ein „Danke“ zum Hochzeitstag.

Besonders beliebt: „Der Kleine Prinz“ mit dem Spruch „Man sieht nur mit

dem Herzen gut.“ Auch ihrem Mann gefallen die Kunstwerke. „Er motiviert mich“,

sagt die Künstlerin lachend, die in Zell an der Mosel geboren wurde. „Foild halt

mal!“ sagt er dann auf Bayerisch, wenn es wieder einen Auftrag gibt. Aktuell

plant Xeller ein größeres Objekt: Sie will aus vier Büchern die vier Elemente Feuer,

Wasser, Erde und Luft in jeweils verschiedenen Farben falten.

Die Werke von Tanja Xeller sind am 16. und 17. Januar 2016 im Rahmen der

Hochzeitsmesse in München zu sehen. Die Bücher sind außerdem auf Kunstmärkten

und Ausstellungen in der Region zu finden. Weitere Infos und Bücherbestellungen

unter www.buchfaltkunst.com #

Meron,

5 Jahre

Viele Kinder

wie Meron

suchen Hilfe.

WERDE PATE!

Zukunft für Kinder !

WORLDVISION.DE


48 | kunst + kultur | Gäste verwöhnen

Wenn sich Besuch ankündigt, ist das meist ein Anlass zur

Freude, aber oftmals auch der Grund für viele Fragen: Was

koche ich, welche Getränke biete ich an, wie dekoriere ich

Tisch oder Tafel und wie kann ich meinen Gästen den Aufenthalt

so angenehm wie möglich gestalten? Das SchlossMagazin

gibt Tipps, wie Sie Gäste mit allen Sinnen verwöhnen.

Gäste

richtig verwöhnen

Kaffee und Kuchen

Foto lulu /fotolia.com

Früher war der Name Programm: Wer

zu Kaffee und Kuchen lud, servierte

Kaffee und Kuchen. Doch heutzutage

haben viele eine andere Vorstellung von

der gemütlichen Runde um 16:00 Uhr:

Statt des traditionellen Kaffees wird

beispielsweise Matcha Tee gereicht,

während sich ein leichter Smoothie gegen

die altbekannten kalorienreichen

Köstlichkeiten durchsetzt. Sicherlich

achten besonders Frauen auf ihre

schlanke Linie, doch in der Vergangenheit

hat sich das Gesundheitsbewusstsein

beider Geschlechter verändert. Mit

steigendem Alter stehen nun viel mehr

die gesundheitlichen Aspekte bei der

Ernährung im Vordergrund. Doch auch

weiterhin zählen Kaffee und Tee zu den

beliebtesten Getränken weltweit. Studien

belegen, dass sowohl Kaffee als

auch Tee den systolischen Blutdruck

senken können, da die gefäßerweiterungsauslösenden

Komponenten in beiden

Getränken die blutdruckerhöhende

Wirkung des Koffeins überwiegen.

Das perfekte Dinner

Ob ein Abend mit der Verwandtschaft

oder ein Essen mit Kollegen die richtige

Planung ist entscheidend. Dabei gilt es

herauszufinden, welche Vorlieben, Abneigungen

oder Unverträglichkeiten die Gäste

haben. Bei einem Hauptgang mit

Fleisch stehen meist Geflügel, Rind,

Schwein oder Wild auf dem Speiseplan,

die durch knackige Salate und aromatische

Suppen sowie einen süßen Nachtisch

abgerundet werden. Wenn Vegetarier

und Veganer unter den Gästen sind,

sollte die Speisenauswahl so gestaltet

sein, dass sich diese Gäste nicht als Esser

zweiter Klasse fühlen.

Das Beste zum Schluss

Egal wie üppig das Mahl ausfällt Nachtisch

geht immer! Das liegt u. a. daran,

dass sich infolge des ansteigenden und

kurz darauf wieder sinkenden Blutzuckerspiegels

nach einem besonders kohlenhydratreichen

Essen schnell wieder ein Hungergefühl

einstellt. Darüber hinaus haben

wir uns kulturell einfach an die Abfolge

Hauptgang-Nachtisch gewöhnt. Um seine

Gäste nach allen Regeln der Kunst zu

verwöhnen, ist ein Dessert unverzichtbar.

Besonders beliebt sind Kuchen, Eis, Kompott

oder auch verschiedene Quarkspeisen.

Nach einem deftigen Mahl darf es

aber gerne etwas Leichtes sein.

Das Auge isst mit

Zu festlichen Anlässen werden Tische und

Tafeln besonders liebevoll gedeckt. Wie

schön, dass sich zum Jahresende mehr als

nur eine Gelegenheit für den glanzvollen

Auftritt von Silberbesteck, Kristallgläsern,

Porzellan, Kerzen sowie einer Fülle

weiterer edler Tafelaccessoires ergibt.

Neben funkelndem Weihnachtsschmuck

bringt auch geschliffenes Glas die Tafel

zum Glänzen, da es das Kerzenlicht reflektiert.

Alternativ kommt auch eine florale

Tischausschmückung mit allerlei Naturmaterialien

wie Mistelzweigen und

Tannenzapfen bei den Gästen sicherlich

gut an.

Sich wie zuhause fühlen

Nach dem Gaumenschmaus zu Tisch findet

das gesellige Beisammensein bei gemütlichem

Geplauder auf der Couch seinen

krönenden Abschluss. Dabei wird das

eigene Zuhause als sozialer Mittelpunkt

mit Familie und Freunden geteilt. Auf diese

Weise entsteht ein besonders großzügiges

und kuscheliges Wohngefühl. Gerade

der Herbst ist die Jahreszeit für Spiele-,

Lese- oder Filmeabende: Flauschige Decken,

kuschelige Kissen und das Knistern

des Kamins im Hintergrund schaffen ein

unbeschreiblich behagliches Ambiente.

Duftkerzen und Aromastäbchen runden

das Erlebnis für die Sinne perfekt ab. #

Quelle livingpress


| reisen | Dachterrassen-Hotels | 49

lebua at state tower, Bangkok

Über den Dächern Hotel-Tipps

Fotos Anbieter

Überblick mit Ausblick: Das SchlossMagazin hat für Sie einige der schönsten

internationalen Dachterrassen-Hotels ausfindig gemacht zum Träumen und Testen.

lebua at State Tower Bangkok

Thailand

Geradezu spektakulär ist die Aussicht von der Spitze des renommierten

Fünf-Sterne Hotels lebua at State Tower. Abends und nachts kann in The

Dome, zwischen dem 52. und 65. Stockwerk, in verschiedenen Restaurants

und Bars diniert und gefeiert werden. Noch weiter oben, auf der 67.

Etage, krönt der kreisrunde und 16 Meter hohe State Room mit Kuppeldach

und Rundumverglasung, dessen bodentiefe Fenster einen 360 Grad

Blick über die Stadt und den Fluss erlauben, das Turmhotel.

www.lebua.com


50 | reisen | dachterrassen-hotels

Grand Hotel Central Barcelona

Spanien

Das Fünf-Sterne Grandhotel Central liegt im Herzen Barcelonas, zwischen

dem gotischen Viertel, den alten Stadtmauern und dem Stadtviertel

Born. Der Infinity-Pool auf dem Dach und die Skybar zählen zu

den berühmtesten in Europa, nicht zuletzt wegen der atemberaubenden

Aussicht über die Dächer der Stadt.

www.grandhotelcentral.com

HF Ipanema Park Porto

Portugal

Einen Panoramablick auf die Stadt Porto und die Flussmündung des Douro garantiert das Fünf-

Sterne Hotel Ipanema Park vom obersten Stockwerk aus.

www.hfhotels.com


| reisen | 51

Rocco Forte Hotel de Rome

Berlin

Die traumhafte Dachterrasse des Hotel de Rome bietet einen eindrucksvollen

Blick über das historische Zentrum Berlins. Nicht nur die Staatsoper

Unter den Linden und die Hedwigs-Kathedrale, sondern auch der

Berliner Dom, der Fernsehturm und viele andere Highlights der Stadt

sind zum Greifen nah. bei schönem Wetter ist die bewirtete Lounge-Terrasse

täglich von 12:00 22:00 Uhr nicht nur für Hotelgäste geöffnet.

www.roccofortehotels.com

Hotel Carmen Granada

Spanien

Zum abendlichen Cocktail und landestypischen

Tapas bietet das Vier-Sterne-Hotel Carmen

von seiner Dachterrasse aus einen wundervollen

Blick auf die Alhambra und die majestätischen

Gebirgszüge der Sierra Nevada.

www.hotelcarmen.com


52 | wirtschaft + finanzen | Lebenswerk, Teil 1

Der deutsche Mittelstand ist in die Jahre gekommen: Nach Schätzungen des Instituts

für Mittelstandsforschung müssen allein in den nächsten fünf Jahren rund 110.000

Unternehmen eine tragfähige Nachfolgelösung finden. Das Problem: Gerade einmal

jeder zweite Unternehmer hat sich auf diesen Schritt ausreichend vorbereitet.

Lebenswerk

in gute Hände

abzugeben

Teil 1

Innerfamiliäre Unternehmensnachfolge

Foto

Andreas Wolf / fotolia.com

Tritt der Ernstfall dann früher ein als erwartet und der Unternehmer

verstirbt oder erkrankt schwer, stehen viele Arbeitsplätze

und unter Umständen der Fortbestand des gesamten

Lebenswerks auf dem Spiel. Wie können Firmeninhaber ihr Unternehmen

daher beizeiten zukunftsfähig machen und welche Vorkehrungen

sollten sie unbedingt treffen, falls sie eine familieninterne

Nachfolge anstreben? Das ist das Thema des ersten Teils

unserer zweiteiligen Gewerbeinformation zum Thema Generationenwechsel

im Unternehmen. Der zweite Teil wird dann in der

nächsten Ausgabe des SchlossMagazins die Möglichkeiten einer

Nachfolge außerhalb der Familie behandeln. Niemand denkt gerne

darüber nach, wer den eigenen Platz einnehmen soll, sobald man

einmal nicht mehr in der Lage sein wird, diesen selbst auszufüllen.

Gerade ein Unternehmer, der die Verantwortung für die Zukunft

seiner Firma und die damit verbundenen Arbeitsplätze hat, darf

hier aber nichts dem Zufall überlassen. Schließlich ist eine solide

Nachfolgeplanung nicht nur aus psychologischen Gründen oft ein

zeitraubendes Großprojekt auch eine Vielzahl von rechtlichen,

steuerlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten muss überdacht

und in eine tragfähige Lösung überführt werden.

Hierfür ist zunächst einmal ausschlaggebend,

welche Gestaltung

Wer übernimmt

den Staffelstab?

dem Unternehmer selbst vorschwebt:

Denkt er daran, die Firma zu verkaufen? Oder gibt es eigene

Kinder, die in die Fußstapfen der Eltern treten und das Geschäft

übernehmen könnten? Zwar würden 80 Prozent der

deutschen Unternehmer im Zweifel einer familieninternen Lösung

den Vorzug geben. Aber in nur knapp der Hälfte der Fälle gelingt

dies auch tatsächlich. Immer öfter zeigt sich die jüngere Generation

wenig begeistert vom angebotenen Chefsessel: Sie möchte sich

beruflich lieber in einem ganz anderen Bereich verwirklichen

oder fühlt sich der unternehmerischen Aufgabe vielleicht gar nicht

gewachsen. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig und vor allem offen

mit allen Beteiligten zu sprechen. Bei mehreren Kindern übrigens

auch mit denjenigen, die für eine Übernahme nicht in Frage kommen:

Wer vermeiden möchte, dass die mühsam ausgearbeitete

Lösung im Ernstfall in einen zerstörerischen Rechtsstreit mündet,

muss unbedingt beizeiten klären, wer wie abgefunden werden soll.

Gute Lösung braucht

Zeit und Knowhow

Hat der Unternehmer zu Lebzeiten

keine Regelungen zur Unternehmensnachfolge

verfügt, tritt nach

seinem Tod automatisch die gesetzliche Erbfolge in Kraft das

Vermögen des Erblassers geht als Ganzes auf seine Erben über, die

dann nur als Erbengemeinschaft darüber verfügen dürfen. Eine

konsequente Unternehmensführung ist unter solchen Umständen

kaum zu gewährleisten, abgesehen davon, dass aus einer derartigen

Konstellation in aller Regel tiefgreifende Konflikte erwachsen.

Dies kann ein Unternehmen schnell in seinem Bestand gefährden.

So ist die Erbengemeinschaft rechtlich nicht als dauerhafte Angelegenheit

gedacht jeder Erbe kann jederzeit die Erbauseinandersetzung

verlangen und damit die Auflösung des Nachlasses zwecks

Zuteilung der einzelnen Erbanteile. Um ein solches Szenario zu vermeiden,

kann der Unternehmer zu Lebzeiten eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten

nutzen. Da die Materie im Einzelnen sehr

komplex und jeder Fall individuell verschieden ist, sollte er sich

dazu jedoch unbedingt kompetent beraten lassen und genügend

Zeit einplanen: Nach einer Studie der DIHK schätzt jeder zweite

Senior-Unternehmer den zeitlichen Aufwand einer Nachfolgeregelung

falsch ein.

Sonderfall

Unternehmertestament

Möchte der Unternehmer die Nachfolge

für den Fall seines Todes testa-


| wirtschaft + finanzen | 53

mentarisch regeln, muss er sich an die gesetzlichen Bestimmungen

halten. Das bedeutet: Er kann nur verfügen, welcher

Erbe mit welcher Quote an der Erbmasse beteiligt wird. Sollen

bestimmte Vermögensteile, sprich: der Betrieb mit allen Vermögensgegenständen

und Produktionsmitteln, nur auf einen Angehörigen

übergehen, bedarf es einer zusätzlichen Regelung

über ein entsprechendes Vermächtnis oder eine Teilungsanordnung.

Probleme können sich zudem aus der Rechtsform des Unternehmens

ergeben: Während die Nachfolge im einzelkaufmännischen

Unternehmen unkompliziert ist, kann die Vererbung von

Gesellschaftsanteilen bei Personengesellschaften durch gesetzliche

Bestimmungen ausgeschlossen sein. Bei der oHG etwa

erlischt der Gesellschaftsanteil mit dem Tode des Gesellschafters.

Entsprechende Regelungen im Gesellschaftsvertrag können

jedoch eine Übernahme des Gesellschaftsanteils durch den

Erben ermöglichen. So kann der Gesellschaftsvertrag verschiedenartige

Nachfolgeklauseln enthalten: Die rechtsgeschäftliche

Nachfolgeklausel etwa kann die Nachfolge des Unternehmers

sogar außerhalb des Erbrechts regeln, indem sie einen (darüber

im Vorfeld zwingend informierten) Kandidaten benennt, der in

die Gesellschafterstellung des verstorbenen Inhabers eintritt.

Eine solche Festlegung kann eine zusätzliche testamentarische

Regelung unter Umständen überflüssig machen. Generell gilt jedoch:

Das Testament des Unternehmers sollte mit dem Gesellschaftsvertrag

unbedingt abgestimmt werden. Dabei dürfen

auch steuerliche Aspekte nicht außer Acht gelassen werden.

Nicht zuletzt ist auch zu bedenken und zu regeln, auf welche

Weise die Pflichtteilsansprüche der gesetzlichen Erben befriedigt

werden können damit diese nicht den Fortbestand des

Unternehmens gefährden.

Vererben

oder verschenken?

Eine weit verbreitete Lösung zur

Nachfolgeregelung im Todesfall

bietet neben dem Testament der

Erbvertrag: Er wird zu Lebzeiten notariell geschlossen und fixiert

eine im Vorfeld mit allen Beteiligten ausgehandelte Lösung. Der

Nachteil: Kommt es zu einem späteren Zeitpunkt zum Bruch zwischen

dem Unternehmer und dem Nachfolger, kann der Betriebsinhaber

die Regelung nicht mehr einseitig aufheben der Vertrag

bindet beide Parteien. Deshalb sollten Erbverträge

umfassend bedacht sein und schon im Vorfeld möglichst alle

Eventualitäten berücksichtigen. Ähnlich bindend, aber zudem

steuerlich interessant, ist der notariell beurkundete Schenkungsvertrag,

mit dem der Unternehmer sein Lebenswerk schon zu

Lebzeiten übertragen kann. Im Zuge einer solchen Regelung kann

der Inhaber den Übergang noch über längere Zeit aktiv begleiten

und gestalten und er kann durch Schenkungsschritte im Zehnjahresturnus

gezielt entsprechende Grundfreibeträge ausschöpfen

und steuerliche Belastungen für das Unternehmen mindern.

Übrigens: Das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz sieht

Wir vermitteln

Ihre Immobilie.

Versprochen!

IMMOLICHT Immobilien

Am Backofenwall 3

86153 Augsburg

Tel. 0821 5436626

Mobil 01522 1586000

info@immolicht.de

www.immolicht.de

generell besondere Steuerbefreiungen für Betriebsvermögen

vor, wenn das Unternehmen fortbesteht und die Anzahl der Arbeitsplätze

weitgehend erhalten bleibt. Da eine Schenkung nur

unter ganz besonderen Bedingungen wieder rückgängig gemacht

werden kann, sollte der Unternehmer sogenannte Rückfallklauseln

einbauen, um notfalls die Möglichkeit zur Korrektur seiner

Entscheidung zu haben. Und auch hier sind die Rechte der benachteiligten

Erben zu bedenken: Denn bei der Berechnung von

Pflichtteilen werden die Schenkungen der letzten zehn Jahre

nach Zeitablauf anteilig mit einbezogen.

Oft kommt es

dennoch anders...

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss:

Welche Lösung auch immer gewählt

wird zur rechtlichen Vorbereitung

einer Unternehmensnachfolge gehört unbedingt die Zusammenstellung

eines gut auffindbar hinterlegten ,Notfallkoffers'. Er sollte

Vollmachten, Anweisungen und alle wichtigen Passwörter für den

Fall enthalten, dass die gewissenhafte Planung plötzlich von der

Realität überholt wird und der Nachfolger vorzeitig einspringen

muss. Zwar ist es für Unternehmer bekanntlich oft schwerer, aufzuhören

als anzufangen. Leichter fällt es dennoch wohl demjenigen,

der für den Übergang hinreichende, sorgfältige und vor allem

rechtzeitige Vorkehrungen getroffen hat. #

Quelle D.A.S. Rechtsschutzversicherung


54 | wirtschaft + finanzen | Nebenkosten sparen

Günstig

10 Tipps zum Nebenkostensparen

Foto erikzunec / fotolia.com

durch die kalte Jahreszeit

Zum Jahresende schlägt die Abrechnung der Nebenkosten

bei vielen Deutschen ein tiefes Loch ins Portemonnaie.

Damit es im nächsten Jahr kein böses Erwachen

gibt und es trotzdem schön warm in den eigenen vier Wänden

bleibt, hier zehn Tipps für schlaues Wohnen in der kalten

Jahreszeit.

lich begrenzt genutzt werden. Im überwiegenden „Leerstand"

lohnt sich eine Beheizung, wie diese beispielsweise im Wohnzimmer

vorgenommen wird, nicht. Jedes Grad weniger spart

im Schnitt sechs Prozent Heizkosten. Damit die Räume aber

nicht allzu sehr auskühlen, ist auch hier eine konstante Temperatur

von 17 Grad zu halten.

1. Einfach mal Druck ablassen Wenn Geräusche von der

Heizung ausgehen und diese nicht mehr richtig warm wird,

ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Luft im Heizkörper. Einmal

pro Jahr sollte daher die Heizung ordentlich entlüftet werden.

Der ideale Zeitpunkt hierfür liegt noch vor Beginn der

eigentlichen Heizperiode. Bereits mit wenigen Handgriffen

lässt sich die Entlüftung innerhalb von wenigen Minuten

ohne großen Aufwand durchführen. Wer sich trotzdem unsicher

ist, muss nicht sofort einen teuren Handwerker bestellen,

sondern kann den Hausmeister um Hilfe bitten.

2. Komfortwärme halten Wer ständig die Heizung an- und

ausschaltet, verursacht einen hohen Energieverbrauch. Es

ist viel effektiver, die Temperatur konstant auf einem Niveau

zu halten und nur bei Bedarf nachzuheizen. Auch im Winter

empfiehlt sich ein Raumklima zwischen 18 und 20 Grad in den

Wohnräumen. Im Schlafzimmer darf es sogar ein paar Grad

kälter sein, um eine gesunde und erholsame Nachtruhe zu

gewährleisten.

3. Wärmezonen einrichten Abstellkammer oder Gästezimmer

sind Räume, die in der Regel nicht täglich oder nur zeit-

4. Rollläden und Jalousien als Isolatoren Trotz neuester

Innovationen und Techniken isoliert ein Fenster nicht so

stark wie Wände. Rollläden und Jalousien schaffen hier perfekte

Abhilfe und tragen heruntergelassen dazu bei, dass

nicht allzu viel Wärme über die Glasscheiben abgegeben wird.

5. Kosten sparen mit Styropor Die Wand hinter der Heizung

absorbiert einen nicht unerheblichen Teil der Heizungswärme.

Mit einer Styroporplatte (idealerweise mit dünner

Aluminiumschicht) lässt sich dieser Effekt einfach umdrehen,

wodurch die Hitze reflektiert wird. Die Platte muss hierfür

einfach zwischen Wand und Heizung platziert werden. Kleiner

Handgriff, große Wirkung. Bis zu 30 Prozent der Heizkosten

lassen sich mit dieser simplen und kostengünstigen

Methode einsparen.

6. Frostschutz im AuSSenbereich Noch vor dem ersten Frost

sollten Hausbesitzer, die einen Wasseranschluss außerhalb

des Hauses haben, das Restwasser auspumpen, bevor es

gefriert. Sobald sich das Wasser ausdehnt und sich in Eis

verwandelt, können im schlimmsten Fall Rohre platzen oder

Risse und Brüche entstehen, die in der Reparatur hohe Kosten


| wirtschaft + finanzen | 55

verursachen. Auch Gartenschläuche und Regentonnen sollten

nicht vergessen werden.

7. Hohe Luftfeuchtigkeit vermeiden Was in den heißen Sommermonaten

noch unproblematisch erscheint, kann in kälteren

Jahreszeiten zu Schimmelbelastungen in der Wohnung

führen: Das Trocknen nasser Kleidung. Durch die

Verdunstung des Wassers erhöht sich die Luftfeuchtigkeit

im Raum und führt dazu, dass dieser wiederum abkühlt.

Das kondensierte Wasser lagert sich dann an kalten Stellen

des Raumes ab und bildet einen idealen Nährboden für

Schimmel. In den meisten Mietshäusern sind für die Trocknung

der Wäsche separate Räume im Keller oder auf dem

Dachboden vorgesehen.

8. Sparsam mit Licht umgehen Man muss nicht im Dunkeln

sitzen, um Stromkosten zu sparen. Es sollte nur darauf geachtet

werden, wirklich nur dort Licht brennen zu lassen, wo

es tatsächlich gebraucht wird. Statt großer Leuchten, die den

ganzen Raumen erhellen, eignen sich Spots an den Stellen, wo

Lichtquellen notwendig sind. Hier gilt: Hände weg von Glühbirnen!

Energiesparlampen und LEDs geben nicht nur warmes

Licht, sondern sind trotz höherer Anschaffungskosten langfristig

Balsam für den Geldbeutel.

9. Durchzug adé Keine Wohnung und kein Haus sind hermetisch

abgeriegelt. An vielen Stellen finden sich insbesondere

bei älteren Gebäuden Ritzen an Fenstern und Türen, durch die

wertvolle Wärme verloren geht und ein unangenehmer Durchzug

entsteht. Oft bemerkt man sie auf den ersten Blick gar nicht.

Ein einfacher Tipp: Ein Teelicht an die verdächtige Stelle halten.

Wenn die Flamme des Teelichts nicht mehr gerade nach oben

zeigt, herrscht dort ein Luftzug, der abzudichten ist.

10. Klassisches StoSSlüften Ein bekannter, aber oftmals

nicht beachteter Trick besteht im täglichen Stoßlüften. Die

wenigen Minuten bewirken nicht nur einen Frische-Kick, sondern

regulieren innerhalb dieser kurzen Zeit auch das Feuchtigkeitslevel

innerhalb der Wohnung. Als Formel gilt: drei bis

vier Mal täglich für je maximal zehn Minuten.

Fazit Mit einfachen Tricks kann man die kalte Jahreszeit

gemütlich und warm überstehen und dabei sogar sparen.

Fällt dann trotzdem die Nebenkostenabrechnung unerwartet

hoch aus, sollte diese auf jeden Fall durch einen

Fachmann überprüft werden. Tatsächlich sind laut einer

repräsentativen Auswertung über 80 Prozent der Nebenkostenabrechnungen

in Deutschland falsch. #

Quelle Mineko

Die Kanzlei im Sigma-TechnoparK

• Steuerberatung

• Wirtschaftsprüfung

• Unternehmensberatung

• Unternehmensnachfolge

• Finanz- und Lohnbuchhaltung

• Erbschaft- und Schenkungsteuer

autaxa

Blahak Tress Steuerberater Wirtschaftsprüfer GbR

Werner-von-Siemens-Straße 6 (Gebäude 9) · 86159 Augsburg

Telefon 0821/455 150 - 0 · Telefax 0821/455 150 - 20

E-Mail: info@autaxa.de · www.autaxa.de


56 | garten | winterfit

Wer seinen Garten im Winter nicht einfach sich selbst überlässt,

erntet dafür in der warmen Jahreszeit die schönsten Blüten und

Früchte. Und dazu gehören nur ganz wenige Maßnahmen,

die getroffen werden müssen.

Winterfitness

auch für den Garten

Es klingt paradox, doch wer seine Gehölze im Garten vor Frost schützen will,

muss dafür sorgen, dass sie tagsüber nicht zu stark von der Sonne erwärmt

werden. Die Ursache ist in der Physiologie der Pflanzen zu finden. Im Gegensatz

zu Menschen und Tieren, die eine bestimmte Körpertemperatur aufrechterhalten

müssen, vertragen winterharte Pflanzen problemlos längere Frostperioden,

indem sie ihren Stoffwechsel auf ein Minimum herunterfahren. An sonnigen

Wintertagen können die Temperaturen im Vergleich zur Nacht jedoch so stark ansteigen,

dass die Pflanzen zu früh angeregt werden, den Stoffwechsel wieder

anzukurbeln. Folgt dann eine Nacht mit Minusgraden, kann es zu Frostschäden

kommen. Es empfiehlt sich daher, insbesondere den Wurzelbereich vor Sonneneinstrahlung

zu schützen. Mit einer Mulchschicht zum Beispiel aus Herbstlaub

isoliert man den Boden und vermindert dessen Erwärmung.


| garten | 57

Winterschutz

für Kübelpflanzen

Ähnlich ist es bei frostempfindlichen

Kübelpflanzen. Am besten

stellt man sie in ein Winterquartier,

das weder zu kalt noch zu warm ist: in einen kühlen und

trockenen Kellerraum, Wintergarten, in ein Gewächshaus,

Treppenhaus oder in die Garage. Wenn sie hier kaum Tageslicht

bekommen, ist das nicht schlimm, da den Gehölzen nur

wenig Lichtenergie während der winterlichen Ruhephase

nicht schadet. Ab dem

beginnenden Frühling

können sie dann langsam

wieder an einem

Standort im Freien gewöhnt

werden. In Baumschulen

werden viele

Bäume und Sträucher in

sogenannten Containern,

also in Pflanzgefäßen kultiviert. Indem man sie dicht zusammenstellt,

wird das Abdecken zum Schutz vor zu großen Temperaturunterschieden

erleichtert. Die Methoden der Profis lassen sich

auch im heimischen Garten umsetzen. Viele Kübelpflanzen überstehen

Temperaturen um den Gefrierpunkt ohne Probleme, solange

man sie an eine schattenspendende Hauswand oder unter

ein Dach stellt. Zusätzlich kann man die Wurzeln mit Mulch, Tannenzweigen

oder Kokosmatten schützen. Der Fachhandel bietet

zudem ein breites Sortiment an Winterschutzvlies und anderen

Materialien, mit denen man Töpfe und Pflanzen „verpacken"

kann. Damit sollen die Pflanzen jedoch nicht warmgehalten,

sondern vor starken Kälte-Wärme-Schwankungen geschützt

werden. Zuvor sollte man kranke und beschädigte Pflanzenteile

entfernen, um Schädlingsbefall vorzubeugen.

Frostfeste Gehölze

Mediterrane Bäume und Sträucher,

die nicht an die kalten

Nächte unserer Klimazone angepasst sind, sollten stets im

Kübel in Innenräumen überwintert werden. Sie können aufgrund

ihrer Eigenschaften nicht an niedrige Temperaturen

gewöhnt oder gar abgehärtet werden. Wer keinen geeigneten

Platz zur Verfügung hat, kann die frostempfindlichen

Gehölze auch in professionelle Hände geben denn viele

Baumschulen bieten einen Überwinterungsservice an. Die

exotische Ausstrahlung, die farbenfrohen Blüten und Früchte

belohnen im nächsten Jahr die zusätzlichen Winterschutzmaßnahmen.

Darüber hinaus offerieren Baumschulen aber

auch ein großes Sortiment frostfester Gehölze. Hier beschränkt

sich die Winterpflege meist darauf, bei starkem

Schneefall Äste, die unter dem Gewicht abzubrechen drohen,

von dieser Last zu befreien. Insgesamt bietet der Herbst Gelegenheit,

den Garten zu erneuern. Die Pflanzzeit reicht noch

bis zum Frost und so lässt sich der Winterschutz gleich mit

den Vorbereitungen auf die nächste Gartensaison verbinden.

Ruhephase:

Bitte nicht stören!

Am wichtigsten ist es zu verstehen,

dass sich die Pflanzen in

den kalten Monaten in einer Ruhephase

befinden, in der sie nicht gestört werden sollten. Gehölze

brauchen in dieser Zeit nicht viel. Worauf die Pflanzen

im Winter allerdings nicht verzichten können ist Wasser. Es

empfiehlt sich daher, Kübelpflanzen, die nicht vom Regen

versorgt werden, sparsam aber regelmäßig zu wässern. #

Informationen www.gruen-ist-leben.de

Quelle BdB

Mit großem

Bogensportbereich!

ERLEBEN SIE DAS

MESSE-REVIER AUGSBURG

21.24. JANUAR

• Jagdwaffen

• Jagdoptik

• Gebrauchtwaffen

• Böllerschützen

• Sportschützen

• Jagdkanzeln

• Jagdzubehör

• Jagdreisen

• Großer Jagdgebrauchshundebereich

• Offroad-Fahrzeuge

• Falkner

• Großes Rahmenprogramm

www.jagen und fischen.de


58 | zuhause | Küchenausstattung

Klasse Küchen

Berbel Die Kopffreihauben sehen nicht nur außergewöhnlich gut aus,

sondern sind auch technisch ausgefeilt.

Was gibt es Neues an der Küchenfront? Das SchlossMagazin

hat sich umgesehen und stellt Ihnen

ausgewählte Highlights vor.

bora Der kreisrunde Abzug von Bora Basic ist in die Mitte des Kochfelds

integriert eine attraktive Einheit in ungewöhnlichem Design.


| zuhause | 59

Dunstfrei kochen

Kopffreihauben

Moderne Dunstabzugshauben überzeugen in punkto Effizienz

und Handhabung. Ein durchdachtes Luftführungssystem verhindert

z. B. bei den Kopffreihauben „Ergoline“ und „Glassline“

von Berbel die Bildung und das Herabtropfen von Kondensat.

Sie sind aufgrund ihres außergewöhnlichen Designs ein echter

Blickfang und darüber hinaus besonders leistungsstark. Die

gesamte Technik samt Abzug ist dabei hinter der schräg verlaufenden

Glasfront versteckt. So entsteht mehr Bewegungsfreiheit,

ein Stoßen des Kopfes wird vermieden und ein optisches

Highlight in der Küche gesetzt. Bei „Glassline“ ist das

Frontglas zudem nach innen gewölbt, das elegant wirkende

Bedienfeld „Seamless“ integriert. Es wird erst nach leichtem

Berühren vollständig sichtbar und ermöglicht die komfortable

Steuerung. Die Lichttemperatur der integrierten LED-Beleuchtung

lässt sich individuell einstellen und auf die Gesamtbeleuchtung

im Raum abstimmen. Für ein besonders

stimmungsvolles Ambiente in der Küche sorgt die Rückwand-

Effektbeleuchtung. Sie setzt das hochwertige Design beider

Hauben gekonnt in Szene. Bisheriges Manko von Kopffreihauben

war, dass sich an der kühlen Glasfront der Modelle

BerbelBeim Modell Glassline ist das Frontglas nach innen gewölbt,

das elegante Bedienfeld, das erst nach leichtem Berühren sichtbar

wird, integriert. Zusätzliches Plus: die leichte Reinigung

Kondensat gebildet hat und auf die Kochfläche getropft

ist. Mit der von berbel entwickelten und zum Patent angemeldeten

BackFlow-Technologie wird dies verhindert.

Auch im Betrieb überzeugen die Kopffreihauben. Das Fett

wird nicht aus der Luft gefiltert, sondern per Zentrifugalkraft

in eine Edelstahlschale geschleudert, wo es leicht zu

entfernen ist.

Gesehen bei Küche & Wohnkultur · www.kueche-wohnkultur.de

Informationen www.berbel.de

refsta Kochfeldabzüge können auch

hinten am Kochfeld angebracht sein

wie z B. beim Sideraft Muldenlüfter III

Informationen www.refsta.com

Homeier Das System Downair Mistral

wird unterhalb des Kochfeldes im Schrank eingebaut.

Der Abzug erfolgt über zwei getrennte

Absaugöffnungen, die rechts und links neben

dem Kochfeld platziert sind.

Informationen www.homeier.com

Kochfeldabzüge

Kochdünste und -gerüche lässt man hier gar nicht erst hochsteigen, sondern saugt

sie dort ab, wo sie entstehen: direkt am Kochfeld. Das ist angewandte Physik gemäß

den Grundprinzipien der Strömungslehre. Genutzt wird einfach eine Querströmung,

die größer ist als die Steiggeschwindigkeit des Kochdunstes. Die Kochfeldabzüge,

z. B. von BORA, sind in die Kochfelder integriert und leiten die Abluft

nach unten in einen Edelstahl-Fettfilter ab. Gerüche und Fettpartikel im Raum entstehen

erst gar nicht. Nach dem Kochen wird die Abdeckung einfach geschlossen

und Gerüche bleiben im leicht zu reinigenden Filter. Ein weiterer Vorteil: Gerade bei

frei stehenden Kücheninseln wird die Sicht nicht eingeschränkt, weder durch gefährliche

Kanten in Kopfhöhe noch durch störenden Dampf. Mit Kochfeldabzügen

ergeben sich auch völlig neue Möglichkeiten der Küchenplanung; dunstfreies Kochen

unter dem Fenster oder unter Dachschrägen z. B. ist jetzt problemlos möglich.

Außerdem sind Kochfeldabzüge besonders leise. Bora Kochfeldabzug gesehen bei

Himmlisch Wohnen · www.himmlisch-wohnen.de · Informationen www.bora.com


60 | zuhause | Küchenausstattung

Dieser clevere Schubladen-Eckschrank kann von allen Seiten aus bedient werden. Von

Küchen Quelle www.kuechen-quelle.de

Clevere Küchensysteme

Schubladen-Eckschrank mit Know-How

Durchdachte und professionell umgesetzte Ideen bei der Planung des Küchenmobiliars

garantieren nicht nur eine überzeugende Optik, sondern erleichtern

auch die Arbeit. So punktet z. B. die Küche Melinda von Küchen

Quelle mit einem besonderen Eckschrank. Super praktisch sind hier die von

allen Seiten zugänglichen Schubladen, die die Laufwege verkürzen. In den

Oberschränken sorgt eine raffinierte Schwenkmechanik dafür, dass auch der

Schrankinhalt auf den oberen Ebenen bequem erreichbar ist.

Modulsystem

Frames by Franke ist ein modular aufgebautes

System, das alle wichtigen

Elemente der Küche perfekt miteinander

kombiniert und so als erste Produktlinie

am Markt alle wichtigen Elemente

der Speisenvor- und Zubereitung

in einem intelligenten System bündelt.

Alle 41 Komponenten sind im Hinblick

auf Design und Funktionalität aufeinander

abgestimmt und frei kombinierbar.

Dank der elf Millimeter schmalen

Edelstahlrahmen, miteinander harmonierenden

Griffe, Oberflächen und Bedienelemente

passen die Komponenten

stets zusammen. Neben den 19 Einbaugeräten,

die in schwarz oder Champagner

erhältlich sind, umfasst die neue

Produktlinie auch sieben Spülen, sechs

Armaturen und neun Accessoires. Das

so genannte Lightboard, ein beleuchtetes

Glasschneidebrett, kann auch als

Abdeckung für die Spüle oder als Küchenwaage

benutzt werden.

Informationen www.franke.de

Leuchtende Küchenrückwand

Faszinierende dreidimensionale Lichteffekte

und optische Tiefe bietet die Küchenrückwand

von Ettlin Lux®. Die Wirkung

entsteht durch ein in Glas oder

Acryl eingebettetes Spezialgewebe in

Interaktion mit LEDs, durch die jede beliebige

Farbe möglich ist. Je nach Art und

Positionierung des Gewebes und der

Lichtquelle lässt sich die Ausprägung der

Lichtstrukturen beeinflussen. Aber nicht

nur technisch, auch optisch verändert

sich das Ergebnis für den Betrachter: je

nachdem, in welchem Winkel der Blick

auf die Gewebeoberfläche fällt. So entsteht

ein dynamisches Lichtbild.

Informationen www.lichtstrukturen.de


| zuhause | 61

-Nach

Nach Umbau jetzt

noch schöner, größer, attraktiver!

Traumküchen auf jetzt über 500 qm Ausstellungsfläche -

zum Erleben, Anfassen und Ausprobieren.

Gratis Beratung und Küchenplanung -

auf Wunsch auch bei Ihnen zuhause!

www.kuechen-quelle.de

KüchenStudio

Augsburg · Max-von-Laue-Str. 16

(im Glashaus am Kobelweg)

Telefon 0821 / 71 058 750

Umbau jetzt noch schögrößer,

attraktiver! Nach Umbau jetzt noch

er, größer, attraktiver!

Mobile Kücheninsel

Die innovative Wanderinsel® macht die statische Kochinsel

mobil und per Fernbedienung (alternativ auch mit auf der Inseloberfläche

integrierten Steuertasten) fahrbar, ohne dass

dafür Schienen notwendig sind. Sie gleitet per Knopfdruck

geräuschlos und sicher über den Küchenboden, auch über

Fliesenfugen. Die Insel kann ruckfrei zur Seite und vor und

zurück bewegt werden sogar während die Suppe auf dem

Herd kocht und der Braten im Backofen schmort und passt

sich so an veränderte Platzbedürfnisse an, z. B. wenn Gäste

kommen oder mehrere Köche zugleich tätig sind. Die Wanderinsel®

ist durch die Verwendung sehr hochwertiger Materialien

und ausgeklügelter deutscher Ingenieursarbeit

robust, langlebig und nicht störanfällig. Das stabile Rollensystem

trägt bis zu 600 kg Last und wird einfach in den Sockel

einer beliebigen Kücheninsel montiert. Ein Anti-Collision-System

sorgt dafür, dass ein Aufprall an Gegenständen

verhindert wird. Zudem bewegt sich die Insel nur, solange

eine Taste auf der Fernbedienung betätigt wird. Wird die

Taste losgelassen, werden die Bremsen aktiviert und die

Wanderinsel bleibt sofort stehen. Per Hand ist sie nicht verschiebbar.

Die Wanderinsel® gibt es derzeit in drei

Standardgrößen.

Informationen www.wander-insel.de


Jetzt in neuen Räumen!

Besuchen Sie unseren

Ausstellungsraum in

86836 Klosterlechfeld

Am Wäldle 12

jeweils Di., Mi. und Fr.

von 14.00 bis 18.00 Uhr

Tel. 08232 / 77 426

Fax 08232 / 77 436

www.koch-ueberdachungen.de


62 | zuhause | Küchenausstattung

franke box

Spülen:

mit allen Wassern gewaschen

Franke Box

Mit der neuen Spülen-Serie Franke Box erweitert Franke sein Produktportfolio

im Edelstahlbereich um einen wahren Allrounder. Die acht neuen, 20 cm tiefen

Becken decken nahezu alle planerischen Bedürfnisse ab: Wahlweise als Unterbaubecken

oder mit Armaturenbank in den Ausführungen SlimTop und Flächenbündig

bilden sie eine elegante Einheit mit jeder hochwertigen Arbeitsplatte.

Franke mythos

Spezialkeramik-Spülen

Mit der Spülen-Spezialkeramik „Fraceram“

hat Franke einen besonders robusten

und bruchfesten Werkstoff für den anspruchsvollen

Einsatz in der Küche entwickelt.

Anders als herkömmliche Keramik-Werkstoffe

hält Fraceram auf Dauer

auch höchsten Beanspruchungen durch

Stöße und Schläge stand. Außerdem ist

das Material besonders pflegeleicht und

hygienisch, geruchs- und geschmackneutral,

temperatur- und kälteresistent.

Zu den fünf Hochglanz-Optiken werden

jetzt auch zwei matte Keramikfarben

Perlgrau und Anthrazit angeboten.

Die neuen flächenbündigen Keramikspülen

der Serie Mythos bilden eine ebenmäßige

Fläche mit der Arbeitsplatte ideal

für hochwertige und puristisch gestaltete

Küchen.

Informationen www.franke.de


| zuhause | 63

Mineralwerkstoff-Spülen

Seit seiner Markteinführung 1967 hat sich Corian®, ein massives,

porenloses und homogenes Oberflächenmaterial von

DuPont, bestehend aus Acrylharz und natürlichen Mineralien,

als langlebiges und vielseitiges Material für die verschiedensten

Anwendungsbereiche bewährt. Es kann praktisch

in jede Form gebracht und optisch fugenlos verklebt

werden, so dass Installationen wie aus einem Guss möglich

sind. So können Spülbecken und Oberflächen aus Corian® eine

nahtlose Einheit bilden. Das sieht gut aus und ist dazu noch

ausgesprochen praktisch weil leicht zu reinigen. Corian® gibt

es in zahlreichen Farbtönen. Verarbeitet wird der Werkstoff

von Spezialisten wie z. B. von der

Firma Fischer aus Derching · www.fischer-aic.de

Foto Pfeiffer


64 | LEBEN + design | stoffkunde Teil 6

Filz

Filz ist kein gewebtes

Textil. Das schwer zu

trennende Fasergebilde kann sehr unterschiedlich

entstehen. Verfilzt man

ein fertiges Woll-Gewebe, spricht

man von so genannten Walkstoffen

( z . B. Walkloden ). Von Nadelfilz spricht

man, wenn der Filz aus Chemie- und

Pflanzenfasern hergestellt wurde.

Bei der Gewinnung von Filz unterscheidet

man zwei unterschiedliche

Methoden: Nassfilzen und Trockenfilzen.

Beim Nassfilzen wird der Filz aus

Wolle oder anderen Tierhaaren traditionell

handwerklich mit warmem

Wasser und Seife verarbeitet. Dabei

stellen sich die Schuppen in der obersten

Haarschicht auf, während das gleichzeitig

bewirkte Walken zu einem gegenseitigen

Durchdringen der einzelnen

Fasern führt. Nachdem sich die

aufgestellten Schuppen stark miteinander

verkeilt haben, lassen sie sich

auch nicht mehr trennen und das Filzstück

schrumpft derart klein zusammen,

dass daraus ein festes Flächengebilde

entsteht. Beim Trockenfilzen

helfen spezielle Nadeln, die trockene

Wolle in Form zu bringen. Diese Art

der Verarbeitung erfolgt mechanisch/

industriell und wird durch zahlreiche

Nadeln mit Widerhaken hergestellt.

Die Fasern werden von dem Widerhaken

in den Stoff gedrückt und die Nadel

kommt dadurch zum Vorschein.

Damit das auch so funktioniert, sollte

der Widerhaken umgekehrt wie bei

einer Harpune angeordnet sein. Wiederholt

man diesen Vorhang immer

und immer wieder, werden so die Fasern

miteinander verbunden und anschließend

mit chemischem Wasserdampf

nachbehandelt. Solche

Filzstoffe lassen sich praktisch aus

allen Fasern herstellen, nicht nur aus

Wolle. Auch Fasern ohne Schuppenstruktur

können so verarbeitet/eingesetzt

werden, wie beispielsweise

Polyamid und Polyester. Filz bietet

Filz, Fleece

und Frottee

zahlreiche Vorteile. So ist der Stoff

wärmend, feuchtigkeitsundurchlässig

und franst nicht. Man verwendet

ihn z. B. zur Herstellung von Hüten,

im technischen Bereich (z. B. als

Dichtungen) sowie für viele Wohnaccessoires

(z. B. Kissen).

Fleece

Fleece (engl. Flausch) bezeichnet

einen Veloursstoff,

ein textiles Produkt mit flauschiger

Oberfläche. Er besteht meist

aus Polyester oder Baumwolle. Fleece

ist keine Gewebeart, sondern eine

Maschenware, bei deren Bindung

Plüschhenkel gebildet werden. Diese

werden im Anschluss aufgeschnitten

und aufgeraut. Fleece-Stoffe

fühlen sich weich und angenehm an,

sind knitterfrei und elastisch, widerstandsfähig,

langlebig, trocknen

schnell und können Wärme gut isolieren.

Jedoch laden sie sich stark

elektrostatisch auf und sind sehr

feuerempfindlich. Aufgrund der Wärmeisolation

werden Fleece-Stoffe

häufig im Outdoor-Bereich verwendet

und kommen für Decken, Jacken,

Handschuhe oder Mützen zum Einsatz.

Generell sollte man Fleece

nicht über 40 Grad waschen und auf

Stoffkunde Teil 6

Fotos

fashionpress, Christin Lola/shutterstock.com

Weichspüler, Schleudervorgang und

Wäschetrockner verzichten.

Frottee

Frottee ist ein Textilgewebe

mit besonderer

Saugfähigkeit und angenehmem Griff,

das hauptsächlich für Heimtextilien

(Handtücher, Wachlappen oder Bademäntel)

verwendet wird. Charakteris -

tisch sind die Schlingen, die ein größeres

Volumen des Stoffes ergeben und

dadurch relativ viel Flüssigkeit aufnehmen

können. Das namensgebende

Verb frottieren ist wahrscheinlich

vom französischen „frotter“ entlehnt,

was „(mit Tüchern) trockenreiben, abreiben“

bedeutet. Bei Frotteeware handelt

es sich um Gewebe, das mit speziellen

Zwirnen hergestellt wird, die

bereits selbst Schlingen enthalten aufgrund

unterschiedlicher Garnlängen,

die miteinander verdreht wurden (Effektgarn).

Frottee ist ein sog. Zweikettengewebe,

aufgebaut aus der

straff gespannten Grundkette sowie

der lose gespannten Polkette (auch

Florkette), aus der durch eine besondere

Vorrichtung am Webstuhl Schlingen

gebildet werden. Je nach Herstellungsverfahren

werden unterschiedliche

Frotteearten erzeugt: weiches, flauschiges

und besonders saugfähiges

Walk-Frottier, festerer Zwirn-Frottier

mit Massageeffekt, weicher Velours-

Frottier mit aufgeschnittenen Schlingen

oder Wirk-Frottier. Diese Textilien

lassen sich in Abhängigkeit von

Fadenart, Fadenlänge und Webtechnik

in die Gewichtsklassen leicht, mittel

und schwer unterteilen. #

Quelle fashionpress


| LEBEN + design | 65

Das Who is Who der Modewelt

Coco Chanel

Fotos

VG Bildkunst & Man Ray Trust, privat

„Ein Mann kann anziehen,

was er will er bleibt doch

nur ein Accessoire der Frau.“

Nachdem Chanel ihr 16. Lebensjahr erreicht hatte, wurde sie aus dem katholischen

Waisenhaus des Klosters Aubazine entlassen, wo sie unter anderem auch den Beruf

der Näherin erlernt hatte. Mit 20 arbeitete sie als Angestellte in einem Aussteuer-

und Babyartikelgeschäft und nahm auch privat Schneideraufträge an.

Während ihrer Tätigkeit als Angestellte trat Chanel nebenbei als Sängerin in dem

Varieté Rotonde in Moulins auf. Ihren Spitznamen erhielt sie vermutlich durch

zwei ihrer bekanntesten Lieder Qui qu‘a vu Coco? und Ko-Ko-Ri-Ko.

Gabrielle Bonheur Chanel wurde

am 19. August 1883 in Saumur,

Pays de la Loire (Paris) geboren.

Über ihre Jugend lässt sich streiten, da

zahlreiche Legenden existieren, zu deren

Entstehung Coco Chanel vermutlich

selbst beigetragen hat. Geboren und

aufgewachsen ist sie in ärmlichen Verhältnissen

als zweites uneheliches Kind

des Hausieres Albert Chanel und der

Wäscherin Jeanne Devolle in Saumur.

1883 trug ein Standesbeamter ihren

Nachnamen mit Chasnel ein und ignorierte

dabei auch, dass sie unehelich

geboren war. Ihre Eltern heirateten

erst 1884. Als ihre Mutter starb, erhielt

ihr Vater das alleinige Sorgerecht und

gab ihre ältere Schwester und die damals

erst 12-jährige Chanel als Halbwaise

in die Obhut eines von Nonnen geführten

Waisenhauses. Ihren Vater sah

Gabrielle nie wieder.

Etienne Balsan (1880-1953), den Pariser Industriellensohn, lernte sie 1904 in Moulins

kennen. Er führte sie in die Pariser Gesellschaft ein und lebte mit Chanel von

1906 bis 1910 in Royallieu bei Compiégne zusammen. Sie fertigte mit seiner finanziellen

Unterstützung und in der von ihm gestellten Pariser Wohnung ungewohnte,

schlichte und moderne Hutkreationen und erfreute damit Balsans Bekanntenkreis.

Nach Eröffnung ihres Hutateliers 1910 eröffnete sie im gleichen Jahr mit dem Kredit

ihres nächsten Geliebten Arthur („Boy“) Capel in der Pariser Rue Cambon ihr

erstes Modehaus und 1913 im Seebad Deauville eine Boutique namens Chanel

Modes. Sie wurde zur Wegbereiterin einer damals nahezu revolutionären, funktionellen

Damenmode mit wadenlangem Rock oder luftiger Hose, lose gegürtetem

Oberteil und Kurzhaarschnitt für selbstbewusste, moderne Frauen. 1915 besaß

Chanel Modesalons in Paris und Biarritz. 1916 beschäftigte sie bereits 300 Näherinnen.

Ihre Mode wurde von der amerikanischen Vogue zum „Inbegriff der Eleganz“

erklärt. 1918 eröffnete sie ihren Haute Couture Salon in der 31. Rue Cambon.

1920 kreierte sie das legendäre „kleine Schwarze“. 1922 eroberte Chanel N°5 den

Markt, bis heute eines der meistverkauften Parfums der Welt. Mit Kriegsbeginn

schloss Chanel kurzentschlossen ihr Unternehmen und alle 4000 Angestellten verloren

dadurch ihre Arbeit. Am 5. Februar 1954 eröffnete die inzwischen 71-Jährige

nach neun Jahren Pause ihr Modegeschäft in der Rue Cambon mit einer neuen Kollektion.

Ihr Chanel-Kostüm mit einem losen, meist bordierten Tweed-Jäckchen und

einem ausgestellten Rock wurde weltbekannt. Am 10. Januar 1971 starb Coco Chanel

in ihrer Suite im Pariser Hotel Ritz und gilt bis zum heutigen Tag als Modelegende.

Coco Chanels Vermächtnis, das weltweit tätige Unternehmen Chanel, gehört

heute mit einem Jahresumsatz von mehr als sechs Milliarden US-Dollar (2012)

zu den größten und bedeutendsten in der Modebranche. #

Quelle fashionpress


66 | Vorschau & impressum

Vorschau

Genießer aufgepasst! Wir starten mit einer neuen

Kulinarik-Serie: die europäische Küche. Und wir

verraten, wo Gäste in Schlössern schlafen können.

Sightsleeping

Living-Trends 2016

Genuss die Schweizer Küche

Rund ums Fenster

Impressum

Fotos

Dennenlohe, fotocommunity,

Dave Brüllmann, deco2016

Das regionale Lifestylemagazin für Bayerisch-

Schwaben und das Fünfseenland

1. Jahrgang

www.schlossmagazin.com

MedienFusion

Verlag

Verlag:

MedienFusion Verlag Arntzen e. K.

Inhaber: Raimund T. Arntzen

Am Aichberg 3 · D - 86573 Obergriesbach

Tel. 08251 -

MedienFusion

8 88 08 - 52 · Fax 08251 - 8 88 08 - 53

arntzen@medienfusion-online.de

Verlag

www.medienfusion-online.de

MedienFusion

Verlag

Verlags- und Anzeigenleitung:

Raimund T. Arntzen

Tel. 08251-88808-52

arntzen@medienfusion-online.de

MedienFusion

Verlag

Chefredaktion:

Hannelore Eberhardt-Arntzen

Tel. 08251 - 5 10 59

eberhardt.arntzen@medienfusion-online.de

Weitere Mitarbeiter dieser ausgabe:

Miriam Anton, Renate Baumiller-Guggenberger,

Konstantin Fritz, Stefanie Grindinger

Online-Redaktion:

onlineredaktion@medienfusion-online.de

Anzeigenverkauf:

Vera Schäfer · Tel. 08251 - 8 88 08 - 45

schaefer@medienfusion-online.de

Anzeigenpreisliste:

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 1

gültig seit 01.04.2015

L ay o u t:

Martina Vodermayer

www.mavograph.com

Druck:

hofmann infocom GmbH

90411 Nürnberg

www.hofmann-infocom.de

Abonnement:

Das SchlossMagazin erscheint monatlich jeweils

zum Monatswechsel in den Regionen Bayerisch-

Schwaben und Fünfseenland

(siehe Mediadaten). Der Preis für ein Jahresabonnement

beträgt 48. € inkl. MwSt und

Versandkosten (Inland).

Urheber- und Verlagsrecht:

Copyright © 2015 für alle Beiträge bei Medien-

Fusion Verlag Arntzen e. K.

Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche

Genehmigung des Verlages vervielfältigt

oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot

fallen insbesondere der Nachdruck und die

gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die

Aufnahme in elektronische Datenbanken und

die Vervielfältigung auf elektronischen

Datenträgern.

MedienFusion

Verlag


„Reise in die alte Heimat”

3 Bildbände des Battenberg Gietl Verlags mit historischen Fotos und Postkarten

NEUERSCHEINUNG

NEUAUSGABE

NEUAUSGABE

Gottfried Loeck (Hrsg.)

Pommern

Reise in die alte Heimat

in 1000 Bildern

1. Auflage 2012, 21 x 27 cm,

384 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-86646-095-9 € 19,90

Wulf Wagner (Hrsg.)

Ostpreußen

Reise in die alte Heimat

in 1000 Bildern

2. Auflage 2012, 21 x 27 cm,

400 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-86646-094-2 € 19,90

Silke Findeisen (Hrsg.)

Schlesien

Reise in die alte Heimat

in 1000 Bildern

4. Auflage 2012, 21 x 27 cm,

376 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-86646-096-6 € 19,90

Alle 3 Bände zusammen

€ 60, incl. Versand (BRD)

Günstige Bildbände, die schon

viele tausend Leser begeisterten,

jetzt in neuer Aufmachung.

Momente voll Nostalgie und gefühlvoller

Erinnerung sind garantiert.

Einmalige historische Aufnahmen eine

Fundgrube auch für Postkarten-Sammler!

mehr Bücher unter

www.sammlerbuecher.de

B E S T E L L U N G

Ich bestelle ___ Ausgaben „Pommern” zum Preis von je 19,90 Euro _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Ostpreußen” zum Preis von je 19,90 Euro _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Schlesien” zum Preis von je 19,90 Euro _____________

zzgl. Versand: Deutschland € 5,- (ab einem Bestellwert von € 50,- frei), Ausland (Europa) € 10,- _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Alte Heimat” (3 Bände zusammen)*

*incl. Versandkosten innerhalb von Deutschland

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon, Telefax

Ort, Datum

Unterschrift

zum Preis von je 60,00 Euro _____________

Gesamtbetrag

Ich zahle (zutreffendes bitte ankreuzen):

Vorkasse

Bankeinzug

Senden Sie diesen Coupon bitte an: Gemi Verlags GmbH, Postfach, 85291 Reichertshausen

IBAN

BIC

EURO

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine