10.11.2023 Aufrufe

SchlossMagazin Augsburg+Umgebung November 2023

SchlossMagazin – das Lifestyle Magazin für Bayerisch-Schwaben und Umgebung. Schönes Leben in der Region!

SchlossMagazin – das Lifestyle Magazin für Bayerisch-Schwaben und Umgebung.
Schönes Leben in der Region!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

11<br />

23<br />

Das Lifestyle-Magazin<br />

für Augsburg und Umgebung<br />

Preis: unbezahlbar<br />

www.schlossmagazin.com<br />

Schönes Leben in der Region<br />

Festliches<br />

Markttreiben<br />

Großer Weihnachts-Sonderteil<br />

Aus Papier + Bast<br />

Region<br />

Lesenswertes<br />

Kunst + Kultur<br />

Haar-Know-how<br />

Beauty + Fashion


Sie wollen in fremde Kulturen eintauchen,<br />

in atemberaubender Natur baden, exklusiven<br />

Service und Kulinarik oder einfach<br />

Momente der absoluten Ruhe fern vom hektischen<br />

Alltag genießen? Für die kostbarsten Tage<br />

des Jahres überlassen wir nichts dem Zufall.<br />

Nutzen Sie unseren einzigartigen Service: Entwerfen<br />

Sie mit unserem Expertenteam Ihre Reise.<br />

Genau nach Ihren Vorstellungen. Sie wünschen<br />

sich Ihren Traumurlaub — wir kümmern uns um<br />

die Details.<br />

NAT U R U N D LUXUS AUF SO N N IGE N I N S E LN<br />

Au schni t aus „Petit Anse Seyche les“, Michael Adams, Seyche len 2019<br />

Seyche len · Malediven · Mauritius · La Réunion · Madagaskar · Sri Lanka · Bali · Lombok · Thailand · Vietnam · Arabien · Südliches Afrika · Mittelmeer · Karibik · Südsee<br />

Sie suchen Inspiration?<br />

Dann gleich den aktuellen Katalog<br />

bestellen und stöbern.<br />

Ein Anruf genügt: +49 8152 9319-0<br />

Trauminsel Reisen Maisie und Wolfgang Därr GmbH<br />

Info@TrauminselReisen.de · Telefon +49 8152 9319-0<br />

www.TrauminselReisen.de


Editorial | 3<br />

Ja, ist denn<br />

schon wieder…<br />

… Weihnachten? Die Frage drängt sich auf, denn<br />

vor ein paar Wochen genossen wir noch ungewöhnlich<br />

sommerliche Temperaturen und schleckten<br />

Eis in den Straßencafés. Plötzlich wird an<br />

der Uhr gedreht und zack – abends ist es um<br />

fünf Uhr dunkel. Da wächst die Sehnsucht nach<br />

Licht. Und was bringt in dieser Jahreszeit mehr<br />

Licht in unser Leben als der Advent und die Vorfreude<br />

aufs Weihnachtsfest? Bereits Ende <strong>November</strong><br />

gehen die ersten Christkindlmärkte an<br />

den Start. Es wird also höchste Zeit, Pläne zu machen: Wer trifft sich wann<br />

mit wem auf welchem Markt, um sich bei einem Becher Glühwein und anderen<br />

Leckereien in stimmungsvoller Atmosphäre auszutauschen und erste<br />

Weihnachtseinkäufe zu tätigen? Wir geben Ihnen mit unserem Guide im<br />

Weihnachts-Special eine Übersicht der schönsten Märkte im Umkreis an die<br />

Hand. Die Auswahl ist groß – von nahegelegenen Märkten für spontane<br />

Besuche nach Feierabend bis hin zu entfernteren Ausflugszielen für die ganze<br />

Familie.<br />

Die Feiertage stehen auf der Skala der Anlässe für Familienessen weit oben.<br />

In trauter Runde lässt es sich so richtig schön schlemmen. Wir haben für Sie<br />

ein paar Festtagsrezepte „mit Biss“ herausgesucht: vom klassischen Gänsebraten<br />

über Gerichte mit Wildfleisch, Ente, Rind und Fisch bis zu einem ausgefallenen<br />

Dessert. Nach den „reichhaltigen“ Tagen bleibt dann immer noch<br />

Zeit, ein paar Neuheiten aus der Reihe der veganen bzw. pflanzenbasierten<br />

Lebensmittel auszuprobieren. Wir haben uns für Sie auf der Anuga in Köln,<br />

der Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke, umgesehen.<br />

Auch sonst finden Sie in der <strong>November</strong>ausgabe des <strong>SchlossMagazin</strong>s wieder<br />

tolle Anregungen und Informationen zu vielen Themen: Tipps zur Pflege Ihrer<br />

Haare, wichtige Ratschläge für Ihre Gesundheit, Know-how für gesundes<br />

Wohnen mit smarter Technik, kulturelle Anregungen und einiges mehr. Wer<br />

sich oder anderen Bücherwürmern eine Freude machen möchte, für den haben<br />

wir uns auf dem Buchmarkt nach sehens- und lesenswerten Neuheiten<br />

aller Genres umgesehen.<br />

Wir wünschen Ihnen eine erfüllte Adventszeit und viel Freude beim Blättern<br />

im <strong>SchlossMagazin</strong>.<br />

Ihre<br />

Hannelore Eberhardt-Arntzen<br />

Chefredaktion<br />

Wellness-<br />

Erlebnisse zu<br />

Weihnachten<br />

schenken!<br />

Unsere Sonderöffnungszeiten:<br />

19.12.: 09:30 bis 17 Uhr<br />

24.12.: geschlossen<br />

25.12.: Bad 14 bis 21 Uhr<br />

Sauna 14 bis 22 Uhr<br />

26.12.: normaler Betrieb<br />

31.12.: Bad & Sauna ...<br />

... 09:30 bis 16:30 Uhr<br />

01.01.: Bad 14 bis 21 Uhr<br />

Sauna 14 bis 22 Uhr<br />

www.titania-neusaess.de


4 | Inhalt<br />

Inhalt<br />

Besuchen Sie das <strong>SchlossMagazin</strong><br />

auch auf der Website<br />

www.schlossmagazin.com<br />

Titelfoto<br />

Im Bild Christkindlesmarkt Augsburg<br />

Foto Diebold<br />

Region aktuell<br />

6 Kurz gefasst<br />

Meldungen aus Kunst, Kultur und Wirtschaft<br />

16<br />

12 Verblüffende Cut-Outs<br />

Marion Eichmanns Papierkunst in der Galerie Noah<br />

14 HALLE 116<br />

Neuer Erinnerungs- und Lernort in Augsburg<br />

16 Tierschau im tim<br />

Kunsthandwerk aus Bast von Else Stadler-Jacobs<br />

18 Max und Moritz<br />

Theaterklassiker zur Weihnachtszeit<br />

Bild des Monats<br />

20 finkennovembergedanken ♦ Foto Mateusz Piesiak<br />

Lukullisches<br />

22<br />

22 Festtagsgerichte zum Schlemmen<br />

Von deftig bis raffiniert – Rezepte<br />

26 Novitäten auf dem Teller<br />

Neues von der Anuga<br />

Special Weihnachten<br />

28 Budenzauber ♦ Regionale Weihnachtsmärkte<br />

36 Deko-Stars ♦ Plätzchenzier im Handumdrehen<br />

38 Für den Gabentisch ♦ Vom Christkind empfohlen<br />

Beauty + Fashion<br />

40 Den richtigen Ton treffen ♦ Haare färben – gut zu wissen<br />

42 Zweithaar-Know-how ♦ Der richtige Umgang mit Haarersatz<br />

38<br />

Gesundheit + Wellness<br />

44 Wellness mal anders<br />

Mehr oder weniger skurrile Spa-Trends


Inhalt | 5<br />

48<br />

58<br />

46 Rund ums Auge<br />

News und Tipps für gutes Sehen<br />

Kunst + Kultur<br />

48 Seitenweise Weihnachten ♦ Ausgewählte Buchtipps<br />

54 Kostbarer als Juwelen ♦ Unsere Lebenszeit<br />

Motor + Technik<br />

56 Online oder Autohaus? Beides!<br />

Wo und wie man am besten sein neues Auto kauft<br />

Natur + Garten<br />

58 Gärten mit „Bewegungsmeldern“<br />

Gräser mögen den Wind.<br />

Living + Design<br />

60 Fensterdekoration, smart umgesetzt<br />

Gestaltung bzw. Bedienung per App<br />

Architektur + Bauen<br />

64 Die Kunst des gesunden Wohnens<br />

Tipps vom Baubiologen<br />

65 Kolumne: Grüner wird’s nimmer ♦ Nestrückbau<br />

66 Vorschau + Impressum<br />

Promotions<br />

38 Traumhaft: Knoten- und Silbergeschmeide<br />

Grünwald Schmuck, Augsburg<br />

45 Hessing übernimmt Sanitätshaus Ganter<br />

Kompetenz-Konzentration in Augsburg<br />

53 Von Bavaro-Pop bis Worldmusic<br />

Let’s go concert in der Alten Brauerei Stegen<br />

62 Weiches Wasser für alle<br />

Enthärtungsanlagen von Grünbeck für Privathaushalte


6 | Region aktuell | Kurz gefasst<br />

Zwischenzeit öffnet wieder<br />

Auch in diesem Jahr startet das städtische Projekt Designkaufhaus<br />

„Zwischenzeit“ wieder in der Vorweihnachtszeit<br />

– bereits in sechster Runde. Auf beiden Ladenflächen<br />

in der Annastraße präsentieren sich seit<br />

dem 10. <strong>November</strong> insgesamt 21 Jungunternehmen und<br />

Start-ups, aber auch etablierte Unternehmen, die neue<br />

Produkte testen möchten. Die Produkte – von Textilien<br />

über Handwerk bis Feinkost – sind bunt gemischt auf<br />

beide Ladenflächen in der Annastraße verteilt.<br />

Foto Ruth Plössel/Stadt Augsburg<br />

Kostbarkeiten der Krippenkunst<br />

Kostbarkeiten aus bedeutenden Zentren des Krippenbaus<br />

von Neapel bis Grulich in Nordböhmen zeigt das<br />

Käthe-Kruse-Puppen-Museum in Donauwörth in seiner<br />

Winterausstellung vom 2. Dezember <strong>2023</strong> bis 4.<br />

Februar 2024. Die Krippen stammen aus der privaten<br />

Sammlung der Familie Kristen, die über viele Jahre<br />

mit großer Leidenschaft und einem Blick für das Besondere<br />

zusammengetragen wurde.<br />

Über die eigentliche Weihnachtsszene hinaus bieten<br />

die Krippen spannende Einblicke in frühere Lebenswelten.<br />

Beeindruckend ist eine großformatige Kirchenkrippe,<br />

die Ende des 18. Jahrhunderts in einer Münchner<br />

Meisterwerkstatt für Krippenbaukunst gefertigt<br />

wurde. Eine Rarität stellt der zugehörige Paradiesgarten<br />

mit exotischen Tieren und Adam dar. Ergänzend zu<br />

den historischen Krippen des 18. und 19. Jahrhunderts<br />

nimmt der Künstler Thomas Fackler mit einer aktuellen<br />

künstlerischen Position Stellung zu der tief verwurzelten<br />

Tradition und lenkt den Blick auf die heutige Zeit.<br />

Informationen www.donauwoerth.de<br />

Neu: Donauwörther<br />

„Gschichtn Heftle“<br />

Michael Öhlhorn vom Danubio Resorium, der Gruppe<br />

der Bewegungskünstler des Donauwörther Gymnasiums,<br />

und die Bloggerin Sylvia Huber haben sich vor<br />

Monaten gemeinsam für die Idee begeistert, „alte<br />

Gschichtn von der Donau und mehr“ zu einem Booklet<br />

zusammenzufassen und die Idee nun in die Tat umgesetzt.<br />

Sylvia Huber, die seit einigen Jahren auf ihrem<br />

Instagram-Blog „Entdeckt in Donauwörth“ Donauwörther<br />

Stadtgeschichte veröffentlicht, hat die Geschichten<br />

verfasst. In der Lichternacht wurden knapp<br />

1.000 Exemplare kostenlos an das Publikum verteilt –<br />

und das Feedback war durchwegs positiv. „Griaß Di an<br />

der Donau!“ lautet die Begrüßung im Vorwort des<br />

Hefts, das den Leser auf 42 Seiten zu einer kurzweiligen<br />

Lesetour einlädt. Wie lebten die Donauwörther<br />

einst mit und an der Donau? Auf lockere Art wird die<br />

Geschichte des Alten Donauhafens, der Schifffahrt<br />

und auch des Hochwassers erzählt. In kleinen Exkursen<br />

erfährt man zudem etwas über die Brauereien,<br />

den Wassersport und die Tradition des Fischerstechens.<br />

Historische Ansichten und Bilder, die freundlicherweise<br />

von Donauwörther Sammlern sowie dem<br />

Stadtarchiv zur Verfügung gestellt wurden, machen<br />

die Geschichten anschaulich.<br />

Erhältlich ist das Gschichtn-Heftle im Danubio-Resorium<br />

(info@danubio-donauwoerth.de, Tel. 0177-<br />

7167683), beim Buchhaus Greno und in der Stadtbibliothek<br />

Donauwörth sowie in der Tourist Info<br />

Donauwörth.<br />

Im Bild Das Danubio Resorium mit dem Gschichtn Heftle<br />

Foto Presse


Region aktuell | 7<br />

Kostbarkeiten<br />

der Krippenkunst<br />

DONwud:<br />

viele Kulturen – ein Fest<br />

Vom 23. <strong>November</strong> bis 10. Dezember treffen sich in<br />

Donauwörth auf der Altstadtinsel Ried fast täglich<br />

Bands und Tanzgruppen aus vielen Ländern und Regionen,<br />

die ihr Publikum am Abend künstlerisch in<br />

sonst unbekannte Welten entführen. Zur Eröffnung<br />

am 23. <strong>November</strong> um 18:30 Uhr nimmt auch die<br />

erdgas-schwaben-Schlittschuhbahn wieder ihren Betrieb<br />

auf.<br />

Informationen www.donauwoerth.de<br />

Im Bild Die Gruppe Wayna Picchu<br />

Foto Birgit Ziegler<br />

Ausgezeichnete Talente<br />

Die Auszeichnungen und das Gesamtpreisgeld von<br />

21.000.- Euro des 64. Augsburger Kunstförderpreises<br />

verteilen sich in diesem Jahr auf sieben Preisträgerinnen<br />

und Preisträger. Ballett: Emma Brückner;<br />

Bildende Kunst: Franziska<br />

Kastner; Design: Marie Walser;<br />

Literatur: Ann Esswein, Franziska<br />

Gänsler; Musik (Jazz):<br />

Nico Weber (Trompete), Eva<br />

Welz (Gesang, Saxophon). Die<br />

Sonderpreise gingen an Leni<br />

Noelle Ickert (Maureen-Denman-<br />

Preis Ballett) und Nikolas<br />

Amos Herrmann (Klavier und Schlagzeug), gestiftet<br />

vom Lions-Club Augsburg-Elias Holl.<br />

Informationen www.augsburg.de/kunstfoerderpreis<strong>2023</strong><br />

Collage Stadt Augsburg<br />

Sonderausstellung<br />

im Käthe-Kruse-<br />

Puppen-Museum<br />

02.12.<strong>2023</strong> – 04.02.2024<br />

Do. – So. 14:00 – 17:00 Uhr<br />

25.12. – 07.01.<br />

tägl. 14:00 – 17:00 Uhr<br />

www.donauwoerth.de<br />

donauwörth<br />

Donauwörther Plätzleweg<br />

Unter dem Motto „Donauwörther Weihnachtsduft“<br />

haben die Stadt und die City-Initiative Donauwörth<br />

zahlreiche Aktionen an mehreren Orten und Plätzen,<br />

auf schwäbisch „Plätzle“, initiiert. Dabei sind „Plätzle“<br />

durchaus zweideutig zu sehen: Zum einen bezeichnen<br />

sie schöne heimelige Orte und<br />

zum anderen ist damit Weihnachtsgebäck<br />

gemeint. Der Plätzle-Weg<br />

verbindet solche weihnachtlich<br />

geschmückten Orte<br />

und führt auf einem Spazierweg<br />

von einem Plätzle zum<br />

nächsten. Mit dabei: gastronomische<br />

Hütten und Kinderaktionen.<br />

Start ist am 23. <strong>November</strong>,<br />

die Eröffnung durch<br />

Oberbürgermeis ter Jürgen Sorré findet um 17:00 Uhr<br />

am Fischerplatz statt.<br />

Informationen www.donauwoerther-weihnachtsduft.de<br />

Foto CID<br />

Foto: K. Göbner


8 | Region aktuell | Kurz gefasst<br />

Museum Oberschönenfeld hat<br />

Förderpreisprojekt umgesetzt<br />

Was ist ein Rührbutterglas und was hat es mit mir zu<br />

tun? Diese Frage war Anlass für das Modellprojekt<br />

„Kaleidoskop“ des Museum Oberschönenfeld. Zur Umsetzung<br />

des Projekts erhielt das Museumsteam rund<br />

um deren Leiterin Dr. Beate Spiegel 2021 ein Fördergeld<br />

„Vermittlung im Museum“ in<br />

Höhe von 5.000.- Euro von der<br />

Bayerischen Sparkassenstiftung. Geschichte<br />

zeit gemäß vermitteln, Jung<br />

und Alt ansprechen und ins Museum<br />

locken: Das Museum Oberschönenfeld<br />

stellt sich diesen Aufgaben.<br />

Bei dem Projekt geht es darum,<br />

den Besucher:innen anhand eines<br />

Ausstellungsstückes einen persönlichen<br />

Zugang zu Objekten im Museum<br />

zu ermöglichen und so eigene<br />

Erfahrungen einzubringen. Im Zentrum des Projekts<br />

steht das über hundert Jahre alte Rührbutterglas. Ausgewählte<br />

Pro jektteilnehmer:innen konnten sich eingehend<br />

mit dem Glas beschäftigen und sich austauschen.<br />

Daraus entstand eine Videopräsentation mit 12<br />

Clips, die nun im Besucherzentrum des Museums zu<br />

sehen ist. Erklär-Tafeln runden das Projekt ab und informieren<br />

über die Verwendung von Rührbuttergläsern<br />

früher sowie die Bedeutung von Butter.<br />

Informationen www.mos.bezirk-schwaben.de<br />

Im Bild Rührbutterglas (um 1900) aus der Dauerausstellung<br />

„Tradition und Umbruch“ im Museum Oberschönenfeld .<br />

Foto Barbara Magg<br />

Kulinarisches<br />

aus dem Wittelsbacher Land<br />

Das Kochbuch „Kulinarische Streifzüge durchs Wittelsbacher<br />

Land – Familienrezepte im Wandel der Jahreszeiten“<br />

bietet auf rund 160 bunten Seiten leckere,<br />

pfiffige und auch ungewöhnliche Rezepte. Neben dem<br />

hohen regionalen Bezug durch vor Ort angebaute Zutaten<br />

spielt auch die Saisonalität eine wichtige Rolle.<br />

So sind alle Rezepte den vier Jahreszeiten zugeordnet<br />

und ermöglichen den Köchen und Köchinnen teilweise<br />

eine variable Nutzung der Zutaten. Natürlich sind<br />

auch weihnachtliche Schmankerln dabei. Als besonderes<br />

Highlight verraten acht Köche und Spezialitätenwirte<br />

aus dem Wittelsbacher Land ihre Rezepte<br />

für jeweils ein Drei-Gänge-Menu, das zu Hause nachgekocht<br />

werden kann.<br />

Das Kochbuch kann beim Wittelsbacher Land Verein<br />

für 25,90 Euro erworben werden:<br />

info@wittelsbacherland-verein.de ♦ Tel. 08251-86505 0<br />

Das Jubiläum geht weiter<br />

Das Augsburger Puppentheatermuseum „die Kiste“<br />

verlängert seine aktuelle Sonderausstellung „Ein<br />

Hoch auf… 75 Jahre Augsburger Puppenkiste“ bis zum<br />

25. Februar 2024. Die Besucherinnen und Besucher<br />

dürfen sich weiterhin auf spannende Fakten rund um<br />

das bekannte Marionettentheater und umfassende<br />

Einblicke in dessen 75-jährige Geschichte freuen.<br />

Informationen www.puppenkiste.com<br />

Foto M. Böttger und E. Herr<br />

Kunstausstellung<br />

„Gefährten“ in Landsberg<br />

In der ArtGallery – Galerie für Illustration, Hinterer<br />

Anger 342 in Landsberg, zeigt die Künstlerin Kat<br />

Rücker-Weininger ab dem 19. <strong>November</strong> unter dem Titel<br />

„Gefährten“ Illustrationen zu den engagierten Jugendromanen<br />

aus der Reihe „Mittsommerwind“ von<br />

Nicola Förg für Leser:innen ab 10 Jahren. Kat Rücker-<br />

Weininger zeichnete dafür die 24 Charakterköpfe der<br />

tierischen Protagonisten. Die beiden Bücher erschienen<br />

2022 und <strong>2023</strong> bei Karibu. Ihnen gegenüber steht<br />

das Drachen ABC, eine Serie von 26 skurril-fantastischen<br />

Initialen. Diese beiden Serien – und fünfzig Bilder<br />

– haben den verspielten, aber dennoch berührend<br />

naturalistischen Stil der Illustratorin gemeinsam, auch<br />

wenn die Themen nicht unterschiedlicher sein könnten.<br />

Die Ausstellung eröffnet Kat Rücker-Weininger am 19.<br />

<strong>November</strong> um 11:00 Uhr unter anderem in einem Dialog<br />

mit der Autorin. Die Bücher können erworben und<br />

signiert werden.<br />

Informationen www.ruecker-art.de<br />

Im BildDas B vom Feuerdrachen-ABC<br />

Fotos Rücker-Weininger


Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung,<br />

Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds<br />

für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)<br />

Region aktuell | 9<br />

ZWISCHEN BAIERN<br />

UND SCHWABEN<br />

Spitzenorchester für Augsburg<br />

Für das Orchester des Staatstheater Augsburg (Augsburger<br />

Philharmoniker) beginnt ab der Spielzeit<br />

2026/27 die Transformation hin zu einem A-Orchester.<br />

Bis zum Einzug in das wiedereröffnete Große<br />

Haus am Augsburger Kennedyplatz soll die Entwicklung<br />

abgeschlossen sein. So wurde es vom bayerischen<br />

Kunstministerium, der Stadt Augsburg sowie dem<br />

Stiftungsrat des Staatstheater Augsburg kürzlich beschlossen.<br />

Zurzeit haben die Philharmoniker den Status<br />

einen B-Orchesters. Mit der A-Werdung kann die<br />

Anzahl der Planstellen von jetzt 71 Musikerinnen und<br />

Musikern auf 82 Stellen erhöht werden, was neue musikalische<br />

Perspektiven eröffnet.<br />

Informationen www.staatstheater-augsburg.de<br />

Foto Jan-Pieter Fuhr<br />

Aichach: Arien, Jazz und Zimtsterne<br />

Mitten im Advent bringt das Bastian Walcher Quartett<br />

gemeinsam mit Sopranistin Cathrin Lange, bekannt<br />

als langjähriges Ensemblemitglied am Staatstheater<br />

Augsburg, einen außergewöhnlichen musikalischen<br />

Leckerbissen nach Aichach: In ihrem Programm „Arien,<br />

Jazz und Zimtsterne“ verschmelzen<br />

bekannte Weihnachtslieder<br />

mit jazzigen<br />

Grooves, gewürzt mit je<br />

einer kräftigen Prise Swing,<br />

Latin und Pop. Die Protagonisten<br />

arbeiten seit<br />

2019 für dieses Crossover-<br />

Projekt zusammen. Das<br />

Konzert findet statt am 3.<br />

Dezember um 19:00 Uhr in der Aichacher Grundschule<br />

Nord, Mozartstraße 1; Abendkasse ab 18:00 Uhr.<br />

Informationen www.aichach.de<br />

Foto Goran Cecavac Agentur<br />

Das Lechtal im frühen Mittelalter<br />

16. Dezember <strong>2023</strong> bis 17. März 2024<br />

Museum im Wittelsbacher Schloss Friedberg<br />

Schlossstraße 21 . 86316 Friedberg . www.museum-friedberg.de<br />

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr<br />

Familienrezepte aus dem<br />

Wittelsbacher Land<br />

Erhältlich beim<br />

Wittelsbacher Land Verein<br />

Werlberger Straße 7, 86551 Aichach<br />

oder telefonisch unter<br />

08251 865050<br />

zum Preis von 25,99 Euro<br />

Das eBook gibt es für 15,99 Euro<br />

www.wittelsbacherland-verein.de


10 | Region aktuell | Kurz gefasst<br />

Kulturprogramm<br />

Ein außergewöhnlicher<br />

Abend voller<br />

Spaß, Musik und<br />

phänomenaler Unterhaltung.<br />

Ein abwechslungsreiches<br />

Programm<br />

das die musikalische<br />

Vielfalt der<br />

Big Band wiederspiegelt.<br />

Den Perlachturm<br />

am Herzen tragen<br />

Wem der Perlachturm am Herzen<br />

liegt, kann ihn jetzt auch<br />

ganz nah am Herzen tragen und<br />

damit die Sanierung des Augsburger<br />

Wahrzeichnens unterstützen.<br />

Ab sofort sind im Rahmen<br />

der Spendenkampagne für die<br />

Sanierung Ansteckpins in Form<br />

des Perlachturms erhältlich: Einen<br />

goldfarbigen Pin gibt es ab<br />

einer Spende von 50.- Euro; er kann in der Bürgerinformation am Rathausplatz<br />

erstanden werden. Der Erwerb kann in voller Höhe als<br />

Spende steuerlich geltend gemacht werden. Darüber hinaus gibt es<br />

einen von einem Augsburger Goldschmied handgefertigten Pin aus<br />

925er Sterlingsilber für eine Spende ab mindestens 200.- Euro. Bis<br />

Weihnachten verdoppelt die Langner’sche Stiftung jede Spende. Die Sanierung<br />

des Perlachturms beginnt voraussichtlich im Mai 2024.<br />

Interessierte können sich per E-Mail an<br />

strategisches-partnermanagement@augsburg.de<br />

oder telefonisch unter 0821-324-9414 melden.<br />

Informationen<br />

www.augsburg.de/sanierung-perlachturm<br />

Foto Ruth Plössel/Stadt Augsburg<br />

Ein Konzert zum<br />

Eintauchen in die<br />

bunte und vielseitige,<br />

musikalische<br />

Welt von Christina<br />

Bianco und Band.<br />

Einfach grandkurios!<br />

Ein Kultsong<br />

jagt den nächsten<br />

in dieser legendären,<br />

köstlich schrägen<br />

Glitzershow.<br />

Ein wahres Feuerwerk<br />

an Melodien,<br />

Stimmungen und<br />

Grooves. Jazz nicht<br />

nur zum Fingerschnippen.<br />

Jexhof aktuell<br />

Im Bauernhofmuseum Jexhof in<br />

Schöngeising sind derzeit zwei<br />

Sonderausstellungen zu sehen:<br />

Bis zum 4. Februar 2024 richtet<br />

die Ausstellung „Udos Welt. Leben<br />

im subtropischen Alpenvorland<br />

vor 12 Mio. Jahren“ den<br />

Blick auf eine Epoche der Erdgeschichte,<br />

die auch für das Verständnis<br />

des Klimawandels bedeutend<br />

ist. Und sie rückt die<br />

Entwicklung des Menschen in den Fokus. Die Ausstellung „Vom Landgericht<br />

zum Landkreis Fürstenfeldbruck 1823 – <strong>2023</strong>“ dauert ebenfalls<br />

bis zum 4. Februar. Als König Max I. Joseph und seine Minister<br />

das moderne Bayern schufen, ging 1823 aus einer Verwaltungsreform<br />

das Landgericht Bruck hervor, das 1939 zum Landkreis Fürstenfeldbruck<br />

wurde. Die Ausstellung befasst sich mit den Phasen der Entwicklung,<br />

stellt die einzelnen Gemeinden anhand besonderer Aspekte<br />

vor sowie 12 historische Persönlichkeiten, die den Landkreis prägten.<br />

Informationen www.jexhof.de<br />

Foto privat<br />

Im Bild Gretl Bauer (1894 – 1984), Leiterin des Kinderheims Neu-Esting<br />

1926 – 1960, Gründerin der VHS Fürstenfeldbruck


Attraktives Sortiment zu Outletpreisen<br />

Ob Sie ein passionierter Weinliebhaber sind oder gerade<br />

erst Ihre ersten Schritte in die Welt des Weins machen,<br />

wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem neuen<br />

Showroom & Fachhandel und freuen uns auf Ihren Besuch.<br />

Events - Unvergessliche Momente<br />

Weil sich Geschmack und eigener Anspruch immer<br />

weiterentwickeln, begleiten wir Sie gerne auf diesem Weg.<br />

Lernen Sie bei unseren Verkostungs-Events Winzer und<br />

Weine kennen. Genießen Sie dazu speziell abgestimmte<br />

und live gekochte Menüs.<br />

Präsente - Genuss verschenken<br />

Geschenke sind Ausdruck Ihrer Wertschätzung. Ob<br />

individueller Präsentkorb oder perfekt inszeniertes<br />

Geschenk für Ihre Kunden, nutzen Sie unseren kompetenten<br />

Rund-um-Service.<br />

www.aum-wein.de<br />

Messerschmittstraße 25<br />

86836 Untermeitingen<br />

T: +49 8241 99 89 03<br />

fachhandel@aum-wein.de


12 | Region | Galerie Noah Cut-Outs in Paper<br />

Obst und Gemüse 1 2017, Graphit, Papier, 70 × 100 × 2,5 cm<br />

Verblüffende Cut-Outs<br />

Marion Eichmanns Papierkunst in der Galerie Noah<br />

Die renommierte Künstlerin und Wahl-Berlinerin Marion Eichmann treibt<br />

in ihrer neuen Ausstellung „Cut-Outs in Paper“ in der Galerie Noah im Augsburger<br />

Glaspalast das Spiel um Linie und Fläche auf die Spitze. Zu sehen<br />

sind 40 Papierarbeiten, Collagen, Cut-Outs, darunter Veduten, Stillleben,<br />

Portraits, Interieurs und installative Objekte aus den letzten Jahren.<br />

Fotos Marion Eichmann, Roman März<br />

Alles echt, kein Fake, minutiös übersetzt<br />

ins Zwei- oder Dreidimensionale, irritierend<br />

realistisch bis dezent verfremdet, in<br />

jedem Fall aber aus Papier – das sind die<br />

Wunderwerke der Marion Eichmann, derzeit, zum<br />

ersten Mal, in der Galerie Noah des Augsburger<br />

Glaspalastes zu besichtigen. Die Palette der Exponate<br />

reicht vom Panorama bis zur Miniatur. In Eichmanns<br />

Pop-Art-Welt steckt meist eine Prise Humor.<br />

Der Witz liegt oft im Detail, alles liebevoll aus Papier<br />

gefertigt. Da ist zum Beispiel das kleine Bild „Keine<br />

Badekleidung“, minimalistisch in Schwarz, Weiß und<br />

Rot. Oder der überdimensional große Blumenschnitt<br />

aus teils zigmal geschichtetem Papier. Schaut man<br />

von der Seite, erkennt man, wie sich die Blüten im<br />

Profil auffalten. Haltbar gemacht sind die Kunstwerke<br />

durch besonders stabiles Papier und Spezialkleber.<br />

Eichmann, spätestens seit „Sight.Seeing.Bundestag“<br />

im Berliner Reichstag 2022 sowie im EU-Parlament<br />

Brüssel <strong>2023</strong>, in ganz Europa gefragt, schaut genau<br />

hin, fokussiert, skizziert, zeichnet, schneidet aus,<br />

klebt und rührt an, was das Zeug hält. Mit urbanen<br />

Szenarien, Architekturen, Gerätschaften, auch gesellschaftlichen<br />

Statussymbolen jeglicher Art beschäftigt<br />

sie sich bereits seit Jahrzehnten: Fasziniert


Region | 13<br />

Wasserblume 2 <strong>2023</strong>, Ölpastell, Aquarell, Graphit, Papier,<br />

100 × 70 × 3,5 cm<br />

Marion Eichmann im Berliner Atelier; Blumenschnitt, 2020,<br />

Pigmenttusche, Papier, zweiteilig, 232 × 236 × 4 cm<br />

scheint sie von Struktur und Haptik, von Wahrnehmung,<br />

Vertiefung, Verinnerlichung, und vor allem<br />

davon, diese vielschichtige materialistische Angelegenheit<br />

in den Griff zu kriegen. Imposant ist nicht nur<br />

die technische Vorgehensweise der Marion Eichmann,<br />

sicher einzigartig weltweit. Auch die stilistische Interpretation<br />

ihrer Motive trifft den Zeitgeist.<br />

Die Künstlerin wurde 1974 in Essen geboren. Nach<br />

dem Kunst-Studium an der Universität der Bildendenden<br />

Künste Berlin, einem Diplom-Studium an der<br />

Kunsthochschule Berlin Weißensee mit Meisterbrief<br />

von Professor Jürgen Gotenbach, erhielt sie zahlreiche<br />

Stipendien wie das DAAD, reiste durch die Welt, nach<br />

Tokyo, Istanbul, New York, um erneut von Berlin aus<br />

ihre künstlerischen Fäden zu spinnen. Mit ihrem „Eingestrickten<br />

Mini“ sorgte sie schon 2004 für Furore; mit<br />

Ausstellungen wie „Happy Paper“, „Schnittstelle“ oder<br />

„Iss mich“ in internationalen Galerien und Museen wie<br />

dem Architekturmuseum Moskau oder der Staatlichen<br />

Kunsthalle Karlsruhe machte sie schnell und nachhaltig<br />

auf sich aufmerksam – neuere Kooperationen wie die mit<br />

Hermès Hongkong oder der „Marion-Eichmann-Raum“<br />

im Regierungsbezirk Berlin waren die Konsequenz.<br />

Die Ausstellung ist noch bis zum 19. <strong>November</strong> zu<br />

sehen.<br />

<br />

Informationen www.galerienoah.com<br />

(o.) Steinway Tasten<br />

<strong>2023</strong>, Papier, Graphit,<br />

50 × 60 × 2,5 cm<br />

(l.) „Keine Badekleidung<br />

2“ <strong>2023</strong>,<br />

Papier, 26 × 20 × 3,5 cm


14 | Region | Halle 116<br />

Während der Besatzungszeit diente die Halle 116 auch als<br />

Garage und Werkstatt (Foto 1963).<br />

HALLE 116<br />

Neuer Erinnerungs- und Lernort in Augsburg<br />

Die neue Dauerausstellung „Halle 116“ im ehemaligen KZ-Außenlager in der<br />

Karl-Nolan-Straße 2–4, Augsburg, ist die erste ihrer Art, die sich mit der Zeitgeschichte<br />

Augsburgs im 20. Jahrhundert befasst. Sie wird in den drei westlichen<br />

Schotten der Halle 116 auf einer Fläche von rund 600 qm gezeigt.<br />

Fotos AjA e.V., Tina Bühner<br />

Zum Hintergrund: Von<br />

1935 bis 1937 errichtete<br />

die Wehrmacht eine Luftnachrichten<br />

kaserne in Pfersee.<br />

Zu ihr gehörte auch das später<br />

als Halle 116 bezeichnete Gebäude,<br />

anfangs als Fahrzeughalle genutzt.<br />

1944 funktionierten die Nationalsozialisten<br />

die Halle zu einem Außenlager<br />

des KZ Dachau um. Bis zu<br />

2.000 Häftlinge aus über 20 Nationen<br />

waren hier gleichzeitig unter<br />

menschenunwürdigen Bedingungen<br />

untergebracht und mussten Zwangsarbeit<br />

bei den Messerschmitt-Werken leisten. Nach<br />

dem Kriegsende integrierte die US Army das Gebäude<br />

in das Gelände der Sheridan-Kaserne und nutzte es bis<br />

1998 weiter. 2020 kaufte es die Stadt an, um darin einen<br />

Erinnerungs- und Lernort einzurichten.<br />

Die Ausstellung in Schotte 1 befasst sich mit den Auswirkungen<br />

des Nationalsozialismus auf die Bevölkerung<br />

in Augsburg. Firmen wie die Messerschmidt AG<br />

oder MAN profitierten stark von den Kriegsvorbereitungen.<br />

Während das NS-Regime einerseits der „deutschen<br />

Volksgemeinschaft“ viele Vorteile bot, wurden<br />

etwa Andersdenkende, Jüdinnen<br />

und Juden sowie politische Gegner<br />

erbarmungslos verfolgt. In Schotte<br />

2 wird auf die unmenschlichen Lebens-<br />

und Arbeitsbedingungen der<br />

tausenden zivilen Zwangsarbeiterinnen<br />

und Zwangsarbeiter ebenso<br />

eingegangen wie auf die drei Außenlager<br />

des KZ Dachau im heutigen<br />

Augsburger Stadtgebiet. In<br />

Schotte 3 wird anhand zahlreicher<br />

Beispiele dargestellt, wie die Präsenz<br />

„der Amerikaner“ Augsburg<br />

in wirtschaftlicher, gesellschaftlicher<br />

und städtebaulicher Hinsicht geprägt hat. Neben Ausstellungstafeln<br />

und -fahnen mit umfangreichem, zum<br />

Teil erstmals gezeigtem Foto- und Dokumentenmaterial<br />

kommen in der Ausstellung auch Medienstationen<br />

und interaktive Module zum Einsatz.<br />

Die Ausstellung wurde von einer zivilgesellschaftlichen<br />

Arbeitsgruppe unter Leitung der städtischen Fachstelle<br />

Erinnerungskultur konzipiert und vom renommierten<br />

Büro Bertron/Schwarz/Frey (Ulm/Berlin) gestaltet.<br />

Öffnungszeiten: Mi 10:00 – 15:00 Uhr, Sa + So 11:00 –<br />

16:00 Uhr sowie nach Vereinbarung; Eintritt frei <br />

Informationen www.halle116.de


Kunsthandwerk<br />

aus Bast von<br />

Else Stadler-Jacobs<br />

17.11.<strong>2023</strong><br />

bis<br />

28.7. 2024<br />

Staatliches Textil- und<br />

Industriemuseum Augsburg (tim)<br />

www.timbayern.de


16 | Region | Tiere im tim<br />

Tierschau im tim<br />

Kunsthandwerk aus Bast von Else Stadler-Jacobs<br />

Im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg, tim, tobt ab 17. <strong>November</strong><br />

der Bär und zwar im Rahmen der neuen Sonderausstellung „Tiere im tim“,<br />

deren Exponate bis zum 28. Juli 2024 zu bewundern sind.<br />

Fotos Christoph Sauter, Anna Jacobs, privat<br />

Zu sehen sind jede Menge Tiere, nach Expertenmeinung ca.<br />

600 Exemplare. Große und kleine, Käfer, Krokodile, Tiger,<br />

Pinguine und was sonst noch kreucht und fleucht. Doch was<br />

normalerweise angesichts einer solchen animalischen Invasion<br />

im Museum den Verantwortlichen Sorge bereiten würde, ist in diesem<br />

Fall höchst willkommen. Denn die Tiere sind ungefährlich für die<br />

Sammlung, bestehen sie doch allesamt aus dem textilen Material Bast –<br />

hergestellt vor vielen Jahrzehnten in der Bastowerkstatt von Else<br />

Stadler-Jacobs im Pähler Ortsteil Aidenried am Ammersee.<br />

Dem Dachboden sei Dank<br />

Vom Ammersee aus gingen die liebevoll entworfenen Geschöpfe der<br />

erfolgreichen Unternehmerin einst in die ganze Welt. Doch beinahe<br />

wären Jacobs faszinierende Ideen und Arbeiten in Vergessenheit geraten,<br />

hätte es da nicht diesen spektakulären Dachbodenfund in einer<br />

Münchner Villa gegeben. Denn der förderte einen wahren Schatz zu<br />

Tage, der nun ab dem 17. <strong>November</strong> in der Ausstellung „Tiere im tim“<br />

erstmals öffentlich zu bestaunen ist. Doch der Reihe nach.<br />

Ein halbes Jahrhundert lang lagerten unentdeckt auf einem Speicher<br />

eines Hauses im Münchner Stadtteil Pasing unzählige Kartons mit über<br />

600 kunsthandwerklich hochwertigen Tieren aus Bast. Es handelte<br />

Else Stadler-Jacobs, Pasing, 1927


Region | 17<br />

sich dabei um den Nachlass von Else Stadler-Jacobs,<br />

die ab 1927 unzählige dieser Tiere als Dekorationsobjekte<br />

herstellte und bis in die 1970er Jahre unter<br />

dem Namen Bastowerkstatt weltweit verkaufte.<br />

tim-Museumsdirektor Dr. Karl Borromäus Murr:<br />

„Das umfassende Werk von Else Stadler-Jacobs ist<br />

in seiner Fülle und Originalität einmalig. Im Laufe<br />

der Jahre gestaltete sie über 100 heimische und exotische<br />

Tierarten aus farbigem Bast in unterschiedlichsten<br />

Größen – vom zwei Zentimeter kleinen Küken<br />

bis zur zwei Meter hohen Urwald-Szenerie. Mit<br />

Humor, Schöpfergeist und viel Liebe zum Detail<br />

erschuf sie ihre ganz persönliche Tierwelt, die nun<br />

mit Objekten der Dauerausstellung des tim in einen<br />

augenzwinkernden Dialog tritt. Angesichts des verarbeiteten<br />

textilen Materials Bast passt die Ausstellung<br />

wunderbar ins tim!“<br />

Mitarbeiterinnen in der Bastowerkstatt in Aldenried am Ammersee,<br />

1954<br />

Bestellungen auch aus den USA<br />

Die 1899 geborene Else Stadler-Jacobs stammte<br />

aus einer Pasinger Künstlerfamilie und studierte an<br />

der Kunstgewerbeschule in München. Für die angehende<br />

Künstlerin spielten Tiere als künstlerisches<br />

Motiv von Beginn an eine zentrale Rolle. Ihre Tierdarstellungen<br />

zierten Stoffe und Kissenbezüge und sie<br />

entwarf textiles Spielzeug, das sie als freie Kunstgewerblerin<br />

auf Messen verkaufte. Der große Erfolg<br />

stellte sich ein, als sie erstmals 1927 mit Bast<br />

als Werkstoff Tiere zur Dekorationszwecken gestaltete.<br />

Bereits 1930 war ihr Auftragsbuch mit Bestel-<br />

lungen aus Europa und den USA so gut gefüllt, dass<br />

sie sich ausschließlich auf ihre Bastowerkstatt konzentrierte.<br />

Um Basttiere in größerer Anzahl manuell<br />

herstellen zu können, beschäftigte Else Stadler-Jacobs<br />

von Beginn an Heimarbeiterinnen. Besonders<br />

in der Nachkriegszeit stellte dieses anspruchsvolle<br />

Kunsthandwerk für viele Frauen eine willkommene<br />

Erwerbsmöglichkeit dar. Mitte der 1950er Jahre arbeiteten<br />

unter ihrer Anleitung mehr als 50 Frauen<br />

für die Bastowerkstatt. Als Else Stadler-Jacobs mit<br />

73 Jahren die Produktion altersbedingt einstellte,<br />

fand sich keine geeignete Nachfolge für ihr Lebenswerk.<br />

Anfang der 1970er Jahre löste sie daher die<br />

Bastowerkstatt auf. Der wieder entdeckte Nachlass<br />

der 1997 verstorbenen Künstlerin ist nun erstmals<br />

in der Dauerausstellung des tim als Intervention zu<br />

erleben. Der Eintritt zu „Tiere im tim“ ist im Ticketpreis<br />

der Dauerausstellung enthalten.<br />

<br />

Informationen www.timbayern.de


18 | Region | Max und Moritz<br />

Max und Moritz<br />

Theaterklassiker zur Weihnachtszeit<br />

Das diesjährige Familienstück zur Weihnachtszeit im Staatstheater Augsburg<br />

heißt „Max und Moritz“ nach dem gleichnamigen Buchklassiker von<br />

Wilhelm Busch. In der Bühnenfassung von Jutta Staerk wird das Publikum<br />

zum Mitmachen und Mitfiebern eigeladen.<br />

Grafik wilhelm-busch.de<br />

Das ikonische Kinderbuch von Wilhelm<br />

Busch hat Generationen von Kindern und<br />

Eltern geprägt wie kein anderes. „Ach,<br />

was muss man oft von bösen Kindern<br />

hören oder lesen!“ Dies ist nur einer der vielen berühmten<br />

Sprüche, die sich im allgemeinen Sprachgebrauch<br />

durchgesetzt haben. Das Augsburger Schauspiel-Ensemble<br />

nimmt sich der Textvorlage aus dem<br />

Jahr 1865 an und begibt sich auf die Suche: nach Witz<br />

und Komik, aber auch dem anarchischen Charakter,<br />

der sich in den zwei Lausbuben und ihren Ge genspieler:innen<br />

– von Witwe Bolte über Schneider<br />

Böck bis zu Lehrer Lämpel – versteckt. Mit viel Mu-<br />

sik und komödiantischem Timing bringen die beiden<br />

Jungs Leben auf die Bühne: gewohnt frech, aber im<br />

zeitgemäßen Gewand – ohne Sorge vor einem bösen<br />

Ende. Bis zum ersten Weihnachtsfeiertag gibt es<br />

mehr als 30 Vorstellungen: an Werktagen vormittags<br />

für Schulklassen und an den Wochenenden nachmittags<br />

sowie erstmals auch am Nikolausabend für Familien.<br />

Außerdem ist das Stück nun auch für gehörlose<br />

und schwerhörige Kinder zugänglich, dank einer Live-<br />

Übersetzung ausgewählter Vorstellungen in die Deutsche<br />

Gebärdensprache.<br />

<br />

Informationen<br />

www.staatstheater-augsburg.de/max_und_moritz


Max und Moritz<br />

FAMILIENSTÜCK ZUR WEIHNACHTSZEIT<br />

10.11. – 26.12.<strong>2023</strong> | martini-Park<br />

Jetzt Tickets für die ganze Familie sichern!<br />

Alle Informationen und Buchung unter<br />

staatstheater-augsburg.de


20 | Bild des Monats | finkennovembergedanken


Bild des Monats | 21<br />

finkennovembergedanken<br />

feuerzungenkörnchenkorb<br />

blumensonne<br />

finkenwonne<br />

seh dich nicht<br />

find dich nicht<br />

…<br />

ach was soll es irgendwo<br />

nährt ein sträuchlein<br />

finkenbäuchlein<br />

sorg mich nicht<br />

fürcht mich nicht<br />

Erste und letzte Strophe des Gedichts von<br />

Ingo Baumgartner<br />

„Sunflower Paradise“<br />

Foto Mateusz Piesiak, Bird Photographer of the Year <strong>2023</strong>,<br />

Kategorie Vögel in ihrer Umwelt


22 | Lukullisches | Festtags-Gerichte<br />

Festtags-Gerichte<br />

zum Schlemmen<br />

Von deftig bis raffiniert<br />

Das Schönste am weihnachtlichen Familientreff sind die gemeinsamen Mahlzeiten.<br />

Wir stellen Ihnen hier Rezepte vor, die in Gesellschaft am besten schmecken.<br />

Gänsebraten<br />

Ein Klassiker<br />

Zutaten<br />

1 Gans (küchenfertig) 4–5 kg ♦ 500 g Äpfel (säuerlich) ♦ 250 g getrocknete Zwetschgen ♦<br />

2 Gewürznelken ♦ 1 Zimtstange ♦ 800 ml Apfelsaft ♦ 2 EL Zucker ♦ 1 Bund Suppengrün ♦ Salz,<br />

Pfeffer, Majoran ♦ 1 Becher Sahne ♦ Geflügelfond ♦ 3 Zwiebeln ♦ Mehl zum Abbinden ♦ Heftgarn<br />

mit Nadel oder Rouladennadeln ♦ Alufolie<br />

Zubereitung<br />

♦ Die Füllung vorbereiten. Hierfür die getrockneten Zwetschgen, klein geschnittene<br />

Äpfel, Zimt, Nelken und Zucker im Apfelsaft einlegen. 15 Minuten ziehen<br />

lassen.<br />

♦ Die Gans gut waschen und trocken tupfen. Die Gans innen mit Salz und Majoran<br />

würzen und anschließend die Füllung einbringen. Die Öffnung zunähen oder mit<br />

Rouladennadeln zustecken.<br />

♦ Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die vorbereitete Gans auf den<br />

Grillrost legen. Das Blech mit ca. 400 ml Wasser befüllen und als Fettfangschale<br />

auf eine untere Schiene im Ofen schieben. Das Suppengrün und die Zwiebeln in<br />

einer Pfanne etwas anrösten und zu dem Wasser auf das Blech geben.<br />

♦ Nun die Gans für 2 bis 3 Stunden (je nach Gewicht) in den Ofen schieben. Während<br />

der Garzeit ggf. Wasser nachfüllen und die Gans immer wieder mit Bratensaft<br />

begießen. Zwischendurch auch immer einmal unter den Flügeln einstechen,<br />

damit Fett ablaufen kann.<br />

♦ Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit<br />

den Ofen auf 250 °C hochheizen, die<br />

Gans mit Salzwasser bestreichen und<br />

die Grillfunktion zuschalten. Von nun<br />

an den Braten genau beobachten, damit<br />

nichts verbrennt.<br />

♦ Wenn die Haut schön knusprig ist, die<br />

Gans auf einen Fleischteller legen und<br />

abgedeckt (Alufolie) ruhen lassen. In<br />

dieser Zeit das Wasser mit dem Gemüse<br />

aus dem Blech durch ein feines Sieb<br />

in einen Topf gießen und das Gemüse<br />

durchpassieren. Mit Fond und Sahne<br />

auffüllen und mit Majoran, Salz, Pfeffer<br />

und einer Prise Zucker abschmecken.<br />

Mit Mehl abbinden.<br />

♦ Dazu schmecken Rotkohl und Kartoffelklöße.<br />

Garzeit 2 bis 3 Stunden<br />

Foto pixabay ♦ Rezept akz-o


Lukullisches | 23<br />

Wilde Krautwickel<br />

Füllung aus Wildhack und Pilzen<br />

Zutaten für 4 Personen<br />

1 kg Wildfleisch vom Schwarzwild oder Reh<br />

♦ 500 g gemischte Pilze ♦ 1 Ei ♦ 1 Zwiebel<br />

♦ 2 Knoblauchzehen ♦ 1 Bund Petersilie ♦ Butterschmalz<br />

♦ 1 Tasse Wildfond ♦ 1 Wirsingkopf<br />

♦ Salz, Pfeffer, Zucker ♦ Sonnenblumenöl<br />

Zubereitung<br />

♦ Wirsingblätter ablösen, waschen und<br />

in Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren.<br />

Blanchierwasser aufbewahren. Zum<br />

Abtropfen auf ein trockenes Geschirrtuch<br />

legen und abkühlen lassen.<br />

♦ Das Fleisch, zwei Drittel der Pilze mit<br />

Knoblauch und Zwiebeln durch den<br />

Fleischwolf drehen und mit Salz und<br />

Pfeffer würzen. Vor dem Mengen der<br />

Masse das Ei zugeben. Wenn alles gut<br />

miteinander vermengt ist, kleine Portionen<br />

nehmen und in die Wirsingblätter<br />

einrollen, mit einem Spieß oder Bindfaden<br />

verschließen.<br />

♦ Die Krautwickel im Bräter in ausreichend<br />

Butterschmalz anschmoren und<br />

mit Wildfond ablöschen. Dann mit<br />

dem Wasser vom Blanchieren auffüllen,<br />

bis alle Krautwickel bedeckt sind.<br />

Nun bei schwacher Hitze langsam<br />

köcheln lassen. Je nach Größe der<br />

Krautwickel beträgt die Garzeit circa<br />

15 Minuten.<br />

♦ In einer Pfanne die restlichen Pilze mit<br />

Butterschmalz anschmoren. Die Krautwickel<br />

aus dem Bräter nehmen, die Soße<br />

bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren<br />

und mit Salz und Pfeffer würzen.<br />

♦ Die Krautwickel mit den geschmorten<br />

Pilzen anrichten. Dazu passen Kartoffelstampf<br />

und Zwetschgengelee.<br />

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten<br />

Rezept und Foto Henze DJV<br />

Kabeljaufilet mit Miesmuscheln und Fenchel<br />

Fisch trifft auf Fenchel<br />

Zutaten für 4 Personen<br />

4 Kabeljaufilets (je 150 g) mit Haut ♦ 250 g Miesmuscheln ♦ 3 Fenchelknollen ♦ 1 Zwiebel ♦<br />

1–2 Petersilienstängel ♦ 1 Dillstängel ♦ 1 Zitrone ♦ 250 ml trockener Weißwein ♦ etwas Sahne ♦<br />

etwas Butter ♦ etwas Speisestärke<br />

Außerdem: Salz, Zucker ♦ ½ TL Pfefferkörner ♦ ½ TL Fenchelsamen ♦ 1 Prise Safranfäden<br />

♦ 1 Sternanis ♦ Olivenöl<br />

Zubereitung<br />

♦ Miesmuscheln: Olivenöl anschwitzen. Pfefferkörner und Petersilie hinzufügen<br />

und mit 200 ml Weißwein ablöschen. Reduzieren lassen. Die geputzten und aussortierten<br />

Miesmuscheln hinzufügen und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten<br />

garen. Die Miesmuschel-Mischung durch ein feines Sieb passieren und den<br />

entstandenen Sud auffangen. Miesmuscheln auslösen und beiseitestellen.<br />

♦ Safransauce: Den Miesmuschelsud mit einer Prise Safranfäden und einem Schuss<br />

Sahne aufkochen. Mit in kaltem Wasser aufgelöster Speisestärke abbinden. Ein<br />

Stückchen Butter zufügen und mit dem Stabmixer aufschäumen. Warm stellen.<br />

♦ Fenchelsalat: Ein Drittel einer Fenchelknolle mit dem Küchenhobel in feine Scheiben<br />

schneiden, mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufeln. Mit Salz, einer kleinen<br />

Prise Zucker und dem feingeschnittenen Dill abschmecken, beiseitestellen.<br />

♦ Fenchelpüree: Restlichen Fenchel grob in Streifen schneiden und in etwas Butter<br />

anschwitzen. Mit Salz, einer Prise Zucker, dem Sternanis und den Fenchelsamen<br />

würzen. Mit einem kleinen Schuss Weißwein ablöschen. Reduzieren lassen. Etwas<br />

Wasser hinzufügen und ca. 20 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist. Sternanis<br />

entfernen, ein Stückchen Butter zufügen und den Fenchel mit dem Stabmixer<br />

fein pürieren. Warm stellen.<br />

♦ Kabeljau: Kabeljaufilets in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze auf der<br />

Hautseite ca. 2 Minuten anbraten, salzen und im auf 180° C vorgeheizten Ofen ca.<br />

5 bis 7 Minuten fertiggaren.<br />

♦ Anrichten: Fenchelpüree kreisförmig in tiefen Tellern anrichten, den Kabeljau<br />

daraufsetzen, ein kleines Fenchelsalatbouquet auf dem Fisch drapieren. Die Miesmuscheln<br />

in der Sauce erwärmen und um den Kabeljau verteilen. Die Sauce mit<br />

dem Stabmixer aufschäumen und auf den Tellern verteilen.<br />

Zubereitungszeit 60 Minuten<br />

Rezept Joël Bousquet / Lil van de Kraats, food-life<br />

Foto Caroline Martin<br />


24 | Lukullisches | Festtags-Gerichte<br />

Entenbrust<br />

mit karamellisierter Kaki<br />

Raffiniertes Hauptgericht<br />

Zutaten für 4 Personen<br />

4 Entenbrüste (à ca. 225 g) ♦ Salz ♦ 800 g Knollensellerie ♦ 200 g ♦<br />

Kartoffeln ♦ 2 Kaki ♦ 1 Bund Koriander ♦ 1 Stück (ca. 5 g) Ingwerknolle<br />

♦ 150 ml Öl ♦ 30 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne ♦ Pfeffer ♦<br />

150 ml Milch ♦ einige Spritzer Zitronensaft ♦ geriebene Muskatnuss ♦<br />

1 EL Butter ♦ 1–2 TL flüssiger Honig ♦ Alufolie<br />

Zubereitung<br />

♦ Entenbrüste trocken tupfen und die Haut rautenförmig<br />

einschneiden. Entenbrüste mit Salz würzen und mit der<br />

Hautseite nach unten in eine ofenfeste Pfanne geben. Pfanne<br />

erhitzen und die Entenbrüste ca. 5 Minuten kräftig anbraten.<br />

Entenbrüste wenden und 1–2 Minuten braten. Im<br />

vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C, Umluft: 150 °C) ca.<br />

8 Minuten zu Ende garen.<br />

♦ Sellerie putzen, waschen und in Stücke schneiden. Kartoffeln<br />

schälen und in Scheiben schneiden. Sellerie und Kartoffeln<br />

in Salzwasser ca. 15 Minuten kochen. Kaki waschen,<br />

putzen und in Spalten schneiden. Entenbrüste aus dem Ofen<br />

nehmen und mit Folie bedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.<br />

♦ Koriander waschen und trocken schütteln. Blättchen bis auf<br />

2 Stiele zum Garnieren abzupfen und hacken. Ingwer schälen<br />

und klein schneiden. Erdnüsse grob hacken. Nüsse, Ingwer,<br />

gehackten Koriander und Öl pürieren. Pesto mit Salz<br />

und Pfeffer würzen.<br />

♦ Sellerie und Kartoffeln abgießen. Milch zugießen und fein<br />

pürieren. Selleriecreme mit Salz, Zitronensaft und Muskat<br />

abschmecken. Warmstellen.<br />

♦ Butter in einer Pfanne erhitzen. Kakispalten darin anbraten.<br />

Honig zufügen und karamellisieren. Entenbrüste aufschneiden.<br />

Selleriecreme auf Teller verteilen. Entenbrüste und Kakispalten<br />

darauf anrichten. Mit etwas Pesto beträufeln. Mit<br />

übrigem Koriander garnieren. Restliches Pesto dazu reichen.<br />

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten<br />

Rezept und Foto<br />

Kaki Ribera del Xúquer by House of Food/spp-o<br />

Rinderbraten<br />

in Whisky-Sauce<br />

aus dem sog. Bürgermeisterstück<br />

Zutaten für 4 Personen<br />

600 g fein marmoriertes Bürgermeisterstück vom Rind ♦ Salz, Pfeffer<br />

♦ 2 TL Senf (mittelscharf) ♦ 4 EL kräftiger Whisky ♦ 2 TL Honig ♦<br />

1 TL Sojasauce ♦ 3 EL Olivenöl ♦ 1 EL Butterschmalz ♦ 2 Zweige frischer<br />

Thymian ♦ etwas Wasser ♦ 1 EL eiskalte Butter<br />

Spitzkohlsalat: 1 kleiner Spitzkohl ♦ 2 EL Apfelessig ♦ 2 EL Öl ♦ ½ TL<br />

Kreuzkümmel ♦ 1 EL Zucker ♦ 2 EL getrocknete Goji Beeren ♦ 1 EL Salz<br />

Zubereitung<br />

♦ Den Ofen auf 120°C Umluft vorheizen. Das Fleisch trockentupfen<br />

und kräftig von allen Seiten salzen. Für die Marinade<br />

Senf, Whisky, Honig, Sojasauce und Öl verrühren.<br />

♦ Das Fleisch in einer Pfanne von allen Seiten kurz aber kräftig<br />

bei hoher Temperatur in Butterschmalz anbraten (jeweils<br />

ca. 30 bis 60 Sekunden). Das Fleisch in eine ofenfeste<br />

Form legen und von allen Seiten mit der Marinade einstreichen.<br />

Solange wiederholen, bis die gesamte Marinade aufgebraucht<br />

ist. Mit Pfeffer abschmecken. Die Thymianzweige<br />

auf das Fleisch legen.<br />

♦ Das Fleisch für ca. 90 Minuten in den warmen Ofen geben<br />

(Kerntemperatur: 56°C). Danach aus dem Ofen nehmen und<br />

zum Ruhen beiseitestellen. Den Bratensatz mit etwas Wasser<br />

aufkochen. Die Sauce mit 1 EL eiskalter Butter binden<br />

und abschmecken.<br />

♦ Spitzkohlsalat: Goji Beeren für ca. ½ Stunde in Wasser einweichen.<br />

Spitzkohl fein schneiden und mit Apfelessig, Öl,<br />

Kreuzkümmel, Zucker, Goji Beeren und Salz vermischen.<br />

Dabei kräftig den Spitzkohl drücken, damit die Struktur<br />

aufgebrochen wird.<br />

♦ Das Fleisch quer zur Faser aufschneiden und sofort mit der<br />

Sauce und dem vorbereiteten Spitzkohlsalat servieren.<br />

Zubereitungszeit<br />

20 Minuten, Bratzeit 90 Minuten<br />

Rezept Thomas Vonier, food-life<br />

Foto Caroline Martin


Lukullisches | 25<br />

Hirschsteaks mit<br />

Schwarzwurzel-Gratin…<br />

… und Granatapfel-Kaffee-Sauce<br />

Süßkartoffel-<br />

Schoko-Mousse<br />

Nachtisch zur Vorbereitung am Vortag<br />

Zutaten für 4 Personen<br />

Für die Granatapfel-Kaffee-Sauce: 100 g Rohrzucker ♦ 2 EL Honig<br />

♦ 50 ml Rotwein ♦ 50 ml Granatapfelsirup ♦ 1 EL Espresso-Bohnen,<br />

grob gemörsert ♦ 2 EL Soja-Sauce ♦ 2 Streifen Grapefruitschale ♦ 4 EL<br />

Granatapfel-Kerne<br />

Für die Hirschsteaks: 800 g Hirschoberschale als Steaks geschnitten,<br />

ca. 2,5 cm dick ♦ 2 TL Meersalz ♦ 8 TL Öl ♦ 4 Prisen Pfeffer aus<br />

der Mühle<br />

Für das Schwarzwurzel-Gratin: 1 kg Schwarzwurzeln, geschält, in<br />

6 cm Stücken ♦ 40 ml Essig<br />

Für den Guss: 25 g Butter ♦ 40 g Dinkelmehl Typ 630 ♦ 500 ml<br />

Sahne ♦ 1 Lorbeerblatt ♦ 100 g Parmesan, gerieben<br />

Zubereitung<br />

♦ Für die Sauce den Honig bei schwacher Hitze aufschäumen<br />

und den Zucker einstreuen. Beides hellbraun karamellisieren<br />

lassen und mit Rotwein und Granatapfelsirup ablöschen.<br />

Die Espressobohnen und Sojasauce zugeben und 3 Minuten<br />

köcheln lassen.<br />

♦ Anschließend absieben und die Grapefruitschalenstreifen<br />

einlegen. Bis zum Servieren warmhalten.<br />

♦ Die Schwarzwurzeln im Essigwasser schälen und in Salzwasser<br />

20 bis 25 Minuten garen. Für den Guss die Butter<br />

zerlassen und Mehl einrühren. Mit der kalten Sahne auffüllen<br />

und das Lorbeerblatt zugeben. Unter Rühren aufkochen<br />

und 3 Minuten köcheln lassen. Schließlich den Parmesan<br />

einstreuen und in der Sauce auflösen.<br />

♦ Die Schwarzwurzeln in eine Form legen und mit der Sauce<br />

übergießen. Im Backofen bei 210°C (Grillfunktion) goldbraun<br />

überbacken.<br />

♦ Das Fleisch salzen und ölen. Die Pfanne vorheizen. Das geölte<br />

Fleisch einlegen und je nach Dicke einige Minuten braten.<br />

Frühestens wenden, wenn es sich von selbst löst. Vor<br />

dem Servieren pfeffern.<br />

Zubereitungszeit 60 Minuten<br />

Zutaten für 4 Portionen<br />

1 mittelgroße Süßkartoffel (300 g) ♦ 100 g Zartbitterschokolade ♦<br />

1 Becher Schlagsahne (200 g) ♦ 5 EL kanadischer Ahornsirup ♦ 60 g<br />

Walnusskerne ♦ 250 g frische Beeren (z. B. Himbeeren, Heidelbeeren,<br />

Erdbeeren) ♦ Einige Minzblättchen zum Garnieren<br />

Zubereitung<br />

♦ Süßkartoffel schälen, ca. 200 g in Stücke schneiden, in kochendem<br />

Wasser 10 bis 15 Minuten garen, abgießen, gut<br />

trocken tupfen, pürieren und etwas abkühlen lassen.<br />

♦ Schokolade grob hacken. Sahne erhitzen, die Schokolade<br />

und 3 EL Ahornsirup dazugeben und schmelzen lassen. Gegarte<br />

Süßkartoffeln zufügen, nochmals pürieren und über<br />

Nacht kaltstellen.<br />

♦ Übrige Süßkartoffel in kleine Würfel schneiden. Walnüsse<br />

fein hacken und mit den Süßkartoffelwürfeln in einer kleinen<br />

beschichteten Pfanne anrösten. Restlichen Ahornsirup<br />

dazugeben und solange köcheln lassen, bis der Sirup verkocht<br />

ist; dabei regelmäßig umrühren. Die Mischung auf<br />

Backpapier verteilen und abkühlen lassen.<br />

♦ Beeren verlesen und evtl. waschen. Minzblättchen waschen<br />

und trocken tupfen. Die Süßkartoffel-Schokomischung mit<br />

den Schneebesen des Handrührgerätes luftig aufschlagen.<br />

♦ Die Süßkartoffel-Schoko-Mousse entweder in Nocken mit<br />

Beeren und Süßkartoffel-Walnussmischung auf Tellern anrichten<br />

oder schichtweise in Gläser füllen, mit der Minze<br />

garnieren und servieren.<br />

Zubereitungszeit<br />

ca. 30 Minuten<br />

Rezept und Foto<br />

American Sweet Potatoes/akz-o<br />

.<br />

/<br />

.<br />

/<br />

/<br />

,<br />

Rezept Armin Auer, food-life ♦ Foto Caroline Martin


26 | Lukullisches | Neues von der Anuga<br />

Joghurt-Alternative aus Aprikosen-Kernen<br />

Das cremige Produkt ist in den Geschmacksrichtungen Natur,<br />

Vanille, Pfirsich-Maracuja und Heidelbeere erhältlich.<br />

www.wunderkern.com<br />

Novitäten auf dem Teller<br />

Neues von der Anuga<br />

Alle zwei Jahre gibt die Anuga, die Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke,<br />

einen komprimierten Überblick über die neuesten Produkte und Innovationen<br />

der Branche. Hier die aktuellen Trends und die von einer Fachjury<br />

ausgewählten TOP 10 Innovationen<br />

Fotos Hersteller / Anbieter<br />

Auffallend viele der internationalen Anbieter auf der Anuga setzen<br />

auf Themen wie vegane Ernährung und Bio, was nicht verwundert.<br />

Pflanzenbasierte Lebensmittel und solche mit gesundheitlichem<br />

Zusatznutzen liegen eindeutig im Trend. Ein<br />

österreichischer Anbieter liefert z. B. eine Joghurt-Alternative aus „geretteten“<br />

Aprikosen-Kernen; von einem deutschen Hersteller kommt ein<br />

Produkt aus Meeresalgen und pflanzlichen Proteinen als Alternative zu<br />

Dosen-Thunfisch – vom Aussehen und vom Geruch her kaum von echtem<br />

Thunfisch zu unterscheiden. Aus der Türkei stammt ein Mixed-Pickles-<br />

Sodagetränk, hergestellt aus gesundem fermentiertem Gurkensaft. Inwieweit<br />

es Produkte wie diese dauerhaft in die Supermarktregale und die<br />

Einkaufstaschen der Verbraucher schaffen, ist eine andere Sache. Denn<br />

die Verbraucher:innen sind markentreu und ändern ihre lukullischen Vorlieben<br />

erfahrungsgemäß nur langsam. Auch der Preis spielt eine große<br />

Rolle, nicht nur der Geschmack. Wie viele innovative Lebensmittel nicht<br />

nur Veganer, Vegetarier oder Lebensmittelallergiker, sondern auch Flexitarier<br />

und damit das Gros der Bevölkerung überzeugen können – man<br />

bilde sich sein eigenes Urteil. Bei der Fachjury haben folgende zehn Produkte<br />

jedenfalls den Geschmackstest bestanden.<br />

<br />

Milk Garum<br />

Der 100 % natürliche Umami-Geschmacksverstärker,<br />

mit dem Risotto oder Pasta gewürzt<br />

werden kann, wird aus Südtiroler<br />

Molke hergestellt. Produziert in Italien<br />

hat er eine cremige, honigähnliche Textur<br />

und erinnert vom Geschmack her an<br />

gereiften Parmigiano-Käse. Milk Garum<br />

kann mit Butter gemischt werden und reduziert<br />

so den Fettgehalt von Speisen mit<br />

Butter.<br />

www.garumproject.com


Lukullisches | 27<br />

Hexakrem Pistazie<br />

Der süße Aufstrich aus Polen besteht<br />

zu 68 % aus Pistazien, ferner aus Blütenhonig<br />

und Bienenpollenextrakt und<br />

ist damit nicht nur gut für ein leckeres<br />

Frühstück, sondern auch für die Gesundheit.<br />

www.pasiekalyson.pl<br />

Sushi Reisplatte<br />

Für Fans von selbstgemachtem Sushi:<br />

fertige authentisch abgeschmeckte Reisplatte<br />

in der Größe eines Noriblattes,<br />

bereit zum individuellen Belegen. Einfach<br />

in der Mikrowelle auftauen, belegen<br />

und rollen!<br />

www.wismettac.eu<br />

Vegan No Egg White<br />

Eiersalat ohne Ei – das geht! Die aus<br />

Sonnenblumenöl und Sojaprotein hergestellte<br />

Eiweißalternative aus den Niederlanden<br />

ist ein vollwertiger Eiweißersatz<br />

in Bezug auf Textur, Geschmack<br />

und Aussehen, wodurch sie sich u. a.<br />

ideal für Eiersalate eignet.<br />

www.schoutenfood.com<br />

Chica Mexicana, Tortilla Weizenbier<br />

Unter dem Motto „Waste not wasted“ recycelt ein dänisches<br />

Unternehmen Tortillas, die während des Produktionsprozesses<br />

wegen eines falschen Durchmessers oder einer unrunden<br />

Form aussortiert werden und braut daraus zusammen<br />

mit einer deutschen Brauerei das erste Tortilla-Bier mit<br />

10 % „geretteten“ Tortillas und süßen Orangenzesten.<br />

www.leightonfoods.com<br />

Getrocknete Pilze und Pilzmischungen<br />

Die Pilze aus Kroatien sind ohne Zusatzstoffe und Salze getrocknet<br />

und können nach dem Einweichen in Wasser genauso<br />

zubereitet werden wie frische Pilze.<br />

www.vgfryer.hr<br />

BettaF!sh TU-NAH<br />

Die Thunfisch-Alternative aus der Dose<br />

basiert auf Meeresalgen aus Europa<br />

und pflanzlichen Proteinen, ohne Soja<br />

und Weizen. Gibt es auch als Aufstrich<br />

und bietet ein Meer an Möglichkeiten.<br />

www.bettafish.co<br />

Knuspriges Pilz-Chili<br />

Sowohl im Geschmack als auch in der<br />

Textur hat das vegane Pilz-Chili aus<br />

Malaysia überzeugt, das mit seiner<br />

ausgewogenen Schärfe viele Gericht<br />

„aufwärmt“.<br />

www.lvmsb.com<br />

Melis Pickle Soda<br />

Hergestellt aus fermentiertem Gurkensaft<br />

löst das kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränk<br />

ein schmackhaftes Prickeln<br />

auf der Zunge aus. Schmeckt zu<br />

Burgern, Sandwiches usw.<br />

www.melis.com.tr


28 | Special Weihnachten | Budenzauber<br />

Wir haben für Sie wieder die stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte im näheren<br />

und weiteren Umkreis herausgesucht. Treffen Sie sich dort mit Freunden<br />

oder planen Sie doch einfach einmal einen schönen Ausflug mit Ihrer<br />

Familie ins Umland. Der Übersicht halber sind die Märkte nach Alphabet<br />

und Region geordnet.<br />

Augsburger Christkindlesmarkt<br />

Foto Stadt Augsburg<br />

Budenzauber<br />

Regionale Weihnachtsmärkte<br />

Fotos Veranstalter u.a.<br />

Fotos Veranstalter u. a.<br />

Bayerisch-Schwaben und Umland<br />

Affing<br />

Weihnachtsmarkt im Schlosshof<br />

86444 Affing<br />

9. bis 17. Dezember<br />

Fr 17:00 – 21:00 Uhr ♦ Sa 14:00 – 20:00 Uhr ♦ So 12:00 – 20:00 Uhr<br />

Parkplätze und Pendelbus sind kostenfrei.<br />

Aichach<br />

Christkindlmarkt<br />

Oberer Stadtplatz ♦ 86551 Aichach<br />

1. bis 23. Dezember<br />

Täglich 17:00 – 20:00 Uhr ♦ Fr 17:00 – 21:00 Uhr ♦ Sa + So 14:00 – 21:00 Uhr<br />

Die rund 30 Hütten am historischen Stadtplatz sind gefüllt mit gastronomischen<br />

Angeboten, Kunsthandwerk und weihnachtlichen Dekorations-<br />

und Geschenkartikeln. Ein spezielles Rahmen- und Kinderprogramm<br />

macht den Besuch zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie.<br />

www.aichach.de/christkindlmarkt<br />

Augsburg<br />

Christkindlesmarkt<br />

Rathausplatz ♦ Martin-Luther-Platz<br />

♦ Philippine-Welser-Straße ♦ Maximilianstraße<br />

♦ Moritzkirche<br />

86150 Augsburg<br />

27. <strong>November</strong> bis 14. Dezember<br />

Täglich von 10:00 – 20:00<br />

Uhr geöffnet, Fr + Sa bis 21:30<br />

Uhr; am 27. <strong>November</strong> von<br />

18:00 – 21:30 Uhr, am 24. Dezember<br />

von 10:00 – 14:00 Uhr<br />

Gögginger Weihnachtsmarkt<br />

Innenhof Kurhaus<br />

1. bis 3. und 8. bis 10. Dezember<br />

Fr 17:00 – 20:00 Uhr<br />

Sa + So 14:00 – 20:00 Uhr


Special Weihnachten | 29<br />

Bopfingen<br />

Nikolausmarkt<br />

Marktplatz<br />

73441 Bopfingen<br />

8. bis 10. Dezember<br />

Fr 18:00 – 22:00 Uhr<br />

Sa + So 11:00 – 22:00 Uhr<br />

Friedberg<br />

Friedberger Advent<br />

Archivhof und rund um die Pfarrkirche<br />

St. Jakob ♦ 86316 Friedberg<br />

5. bis 23. Dezember<br />

Täglich 16:00 – 20:30 Uhr<br />

Sa + So 13:00 – 20:30 Uhr<br />

Dachau<br />

Christkindlmarkt<br />

Rathausplatz<br />

85221 Dachau<br />

24. <strong>November</strong> bis 23. Dezember<br />

Täglich 15:00 – 20:20 Uhr<br />

Sa + So 12:00 – 20:30 Uhr<br />

Dischingen<br />

Romantischer Weihnachtsmarkt<br />

Burg Katzenstein,<br />

Oberer Weiler 1 – 3<br />

89561 Dischingen im Ries<br />

9. bis 17. Dezember<br />

Sa 14:00 – 21:00 Uhr<br />

So 11:00 – 18:00 Uhr<br />

Nur Sa + So<br />

Eintritt inkl. Burgbesichtigung<br />

Donauwörth<br />

Romantischer Weihnachtsmarkt<br />

Fischerplatz und Heimatmuseum<br />

auf der Altstadtinsel Ried<br />

86609 Donauwörth<br />

14. bis 17. Dezember<br />

Do, Fr + Sa 12:00 – 20:30 Uhr<br />

So 12:00 – 20:00 Uhr<br />

Vier Tage lang verwandelt sich die Altstadtinsel<br />

Ried in eine zauberhafte Waldlandschaft.<br />

Alphornbläser und Chöre<br />

sorgen für stimmungsvolle musikalische<br />

Untermalung. Angeboten wird Kunsthandwerk<br />

aller Art; einem Eisbildhauer<br />

kann man beim Anfertigen einer Skulptur<br />

über die Schulter schauen. Für Kinder<br />

dreht sich ein Karussell; der Nikolaus<br />

bringt kleine Gaben und schwäbische<br />

Leckereien sorgen dafür, dass niemand<br />

hungrig bleibt. Abends verwandelt sich<br />

die Insel mit großen Leuchtsternen,<br />

über 500 Kerzen und Fackeln in ein<br />

traumhaftes Lichtermeer.<br />

www.donauwoerther-weihnachtsduft.de<br />

Winterzauber in Friedberg<br />

in der ganzen Altstadt<br />

Mit einem vielfältigen Programm soll in Friedberg<br />

viel Vorfreude auf das Weihnachtsfest<br />

aufkommen. Ehrenamtliche und städtische<br />

Aktionen in der ganzen Stadt verbinden sich<br />

zum Friedberger Winterzauber und stimmen<br />

auf die besinnliche Zeit ein. Mit dabei ist wieder<br />

der Wunschbaum, der Sternenrundgang,<br />

der Friedensengel an drei Stationen, der Digitale<br />

Adventskalender oder auch die Sonderausstellung<br />

„Zeit in der Kunst" im Museum<br />

im Wittelsbacher Schloss.<br />

www.friedberg.de<br />

50. Karitativer Christkindlmarkt<br />

Friedberger Adventshaus<br />

St. Jakobs-Platz ♦ 86316 Friedberg<br />

30. <strong>November</strong> bis 3. Dezember<br />

Do + Fr 16:00 – 20:00 Uhr<br />

Sa 13:00 – 20:00 Uhr ♦ So 11:00 – 20:00 Uhr<br />

Gersthofen<br />

Wintermärchen Weihnachtsmarkt<br />

Rathausplatz ♦ 86368 Gersthofen<br />

24. <strong>November</strong> bis 30. Dezember<br />

Weihnachtsmarkt:<br />

Do + Fr 16:00 – 21:00 Uhr<br />

Sa + So 14:00 – 21:00 Uhr<br />

übrige Tage geschlossen<br />

Märcheneisenbahn und Gastronomie:<br />

Mo – Mi 12:00 – 20:00 Uhr<br />

Do – So 12:00 – 21:00 Uhr<br />

24. + 25. Dezember geschlossen<br />

26. bis 30. Dezember täglich 16:00 – 21:00 Uhr<br />

Eisstockbahn: täglich ab 12:00 Uhr geöffnet<br />

Rustikale Hütten mit einem breiten kulina rischen<br />

Angebot und weihnachtlichen Waren<br />

freuen sich auf zahlreiche Besucher:innen.<br />

Auf der Eisstockbahn können Alt und Jung<br />

gemeinsam Spaß haben. Außerdem ist wieder<br />

ein abwechslungsreiches musikalisches<br />

Rahmenprogramm geboten.<br />

www.wintermärchen-gersthofen.de<br />

➵<br />

Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt<br />

15. – 17. Dezember <strong>2023</strong><br />

oberschoenenfelder-weihnachtsmarkt.de


NEUBURGER<br />

CHRISTKINDLMARKT<br />

30 | Special Weihnachten | Budenzauber<br />

ADVENTSERLEBNIS IN NEUBURG AN DER DONAU<br />

8. – 10.12. & 15. – 17.12.<strong>2023</strong><br />

Aichach ♦ Foto Bayerisch-Schwaben<br />

neuburger-weihnacht.de<br />

Romantischer Weihnachtsmarkt<br />

1. bis 23.<br />

Dezember <strong>2023</strong><br />

Nördlingen<br />

Advents-Stadtführungen<br />

Weihnachtliche Konzerte<br />

Sonderöffnung Turm „ Daniel “<br />

Nördlinger Krippenweg<br />

Nikolausbesuch<br />

www.noerdlingen.de<br />

1 von 1<br />

Foto: Stadt Neuburg an der Donau<br />

Kaltenberg<br />

Magischer Advent<br />

auf Schloss Kaltenberg<br />

Schloss Straße 10 ♦ 82269 Kaltenberg<br />

24. <strong>November</strong> bis 17. Dezember<br />

Fr 16:00 – 22:00 Uhr ♦ Sa 11:30 – 22:00 Uhr<br />

So 11:30 – 20:00 Uhr<br />

Nur an den Wochenenden gegen Eintritt,<br />

Kinder bis inkl. 12 Jahre frei<br />

Kissing<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Rathausplatz ♦ 86438 Kissing<br />

2. und 3. Dezember<br />

Sa 15:00 – 21:00 Uhr<br />

So 14:00 – 20:00 Uhr<br />

Landsberg<br />

Christkindlmarkt<br />

Ludwigstraße ♦ 86899 Landsberg<br />

27. <strong>November</strong> bis 23. Dezember<br />

Mo – Do 16:00 – 20:00 Uhr<br />

Sa + So 14:00 – 20:00 Uhr<br />

Lauingen<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Marktplatz Herzog-Georg-Straße<br />

89415 Lauingen<br />

2. und 3. Dezember<br />

Sa 15:00 – 21:00 Uhr ♦ So 11:00 – 20:00 Uhr<br />

Monheim<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Innenstadt ♦ 86653 Monheim<br />

14. bis 16. Dezember<br />

Do + Fr 17:00 – 20:00 Uhr<br />

Sa 15:00 – 20:00 Uhr


Special Weihnachten | 31<br />

Romantischer Weihnachtsmarkt Nördlingen<br />

Foto fotocommunity<br />

Neuburg<br />

Weihnachtsmarkt auf dem Schrannenplatz<br />

86633 Neuburg<br />

30. <strong>November</strong> bis 23. Dezember<br />

Mo– Do 12:00 – 19:00 Uhr ♦ Fr, Sa + So 12:00 – 20:00 Uhr<br />

Historischer Christkindlmarkt<br />

auf dem Karlsplatz ♦ 86633 Neuburg<br />

8. bis 17. Dezember<br />

Fr 16:00 – 21:00 Uhr ♦ Sa 13:00 – 21:00 Uhr<br />

So 11:00 – 20:00 Uhr<br />

Nur an den Wochenenden<br />

Vor allem die Liebhaber von echtem Kunsthandwerk<br />

und allerlei Selbstgemachtem kommen auf diesem<br />

Markt voll auf ihre Kosten. An zahlreichen Ständen<br />

werden unter anderem Keramikartikel, Christbaumkugeln,<br />

weihnachtliche Dekoration, Holzspielzeug,<br />

Wollartikel und Schmuck angeboten. Den<br />

kleinen Hunger stillen bewährte und begehrte Angebote<br />

wie Bratwürste, Schupfnudeln, Rahmfleck, Lebkuchen<br />

und Plätzchen frisch aus dem Backofen und<br />

natürlich original heiße Maroni. Zum umfangreichen<br />

Rahmenprogramm mit Musik und Lichterzauber gehört<br />

auch wieder die lebende Weihnachtswerkstatt.<br />

www.neuburg-donau.de ♦ www.neuburg.com<br />

Nördlingen<br />

Romantischer Weihnachtsmarkt<br />

Bei den Kornschrannen ♦ 86720 Nördlingen<br />

1. bis 23. Dezember<br />

Mo – Do 11:00 – 19:00 Uhr ♦ Fr + Sa 11:00 – 20:00 Uhr<br />

So 11:00 – 19:00 Uhr<br />

Vor der schönen Altstadt-Kulisse macht das Bummeln<br />

entlang der rund 70 weihnachtlich geschmückten<br />

Stände besonders viel Freude. Zu entdecken gibt<br />

es Kunsthandwerk aller Art und regionale Schmankerln.<br />

Der Nördlinger Weihnachtsmarkt gehört zu<br />

den schönsten und größten seiner Art in Schwaben.<br />

www.noerdlingen.de<br />

➵<br />

Rathausadventskalender<br />

Tägliche Öffnung<br />

um 17.30 Uhr<br />

durch den Nikolaus<br />

ausgefallene<br />

regionale<br />

Schmankerl<br />

F ÜR KIN DE R<br />

Umfangreiches<br />

Bühnen- und<br />

Kinderprogramm<br />

mit Konzerten,<br />

Aktionskünstlern,<br />

Nachtwächterführungen,…<br />

01. - 23.12.<strong>2023</strong><br />

rund ums Rathaus<br />

www.aichach.de/christkindlmarkt<br />

Friedberger Winterzauber<br />

Unser Programm auf einen Blick<br />

QR Code scannen<br />

und den Winterzauber<br />

in Friedberg erleben!<br />

Sternenrundgang<br />

FOTOPOINT:<br />

FRIEDENSENGEL<br />

FOTOPOINT:<br />

FRIEDENSENGEL<br />

ADVENTS-<br />

MARKT<br />

BAHNHOF<br />

BAHNLINIE AUGSBURG- INGOLSTADT REGIOBAHN<br />

FOTOPOINT:<br />

FRIEDENSENGEL<br />

Plan: Geobasisdaten Bayerische Vermessungsverwaltung, Uraufnahme 1812


32 | Special Weihnachten | Budenzauber<br />

Monheim ♦ Foto Türk<br />

Rain, Schlossweihnacht ♦ Foto Bayerisch-Schwaben<br />

Oberschönenfeld<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Klostergelände ♦ 86459 Gessertshausen<br />

15. bis 17. Dezember<br />

Fr 16:00 – 20:00 Uhr<br />

Sa 12:00 – 20:00 Uhr<br />

So 12:00 – 19:00 Uhr<br />

Am dritten Adventswochenende lädt der Bezirk Schwaben<br />

dazu ein, heimisches Kunsthandwerk, originelle<br />

Geschenke und leckere Schmankerl der schwäbischen<br />

Küche zu entdecken. Das idyllische Areal der 800 Jahre<br />

alten Klosteranlage bildet den idealen Rahmen für<br />

besinnliche Stunden. Ein umfangreiches Rahmenprogramm<br />

für Kinder und Erwachsene lädt zum Genießen,<br />

Staunen und Mitmachen ein. Am Samstag und<br />

Sonntag bringt der Nikolaus kleine Gaben für die Kinder<br />

vorbei. Vorweihnachtliches Flair vermittelt auch<br />

die Sonderausstellung „24 Fragen an Weihnachten“<br />

im Museum Oberschönenfeld.<br />

www.mos.bezirk-schwaben.de<br />

Pfaffenhofen<br />

Wichtelzeit und Weihnachtszauber<br />

Hauptplatz ♦ 85276 Pfaffenhofen<br />

23. <strong>November</strong> bis 23. Dezember<br />

Mo – Mi 16:00 – 21:00 Uhr<br />

Do + Fr 16:00 – 22:00 Uhr<br />

Sa + So 12:00 – 22:00 Uhr<br />

Tegernbach<br />

Kunst- und Handwerksmarkt<br />

Kultur-Stallung zum Strasswirt ♦ Unthofstraße 11<br />

85276 Pfaffenhofen/Tegernbach<br />

10. Dezember<br />

Sa 11:00 – 20:00 Uhr<br />

Rain<br />

Schlossweihnacht<br />

Kurfürstliches Schloss<br />

Schlossstraße 16 ♦ 86641 Rain<br />

14. bis 17. Dezember<br />

Do 18:00 – 22:00 Uhr ♦ Fr + Sa 16:00 – 22:00 Uhr<br />

So 14:00 – 20:00 Uhr<br />

Vor romantischer Kulisse rund um das Kurfürstenschloss<br />

laden zahlreiche, liebevoll geschmückte Marktbuden<br />

mit Kunsthandwerk, Dekoartikeln und Geschenken<br />

zum Bummeln ein. Holzschnitzern kann man bei der<br />

Arbeit über die Schulter schauen. Im Schlossaal findet<br />

eine Krippenausstellung statt. Für festliche Stimmung<br />

sorgt außerdem ein umfangreiches Rahmenprogramm<br />

für Groß und Klein. ♦ www.rain.de<br />

Schrobenhausen<br />

Christkindlmarkt<br />

Lenbachstraße, 86529 Schrobenhausen<br />

1. bis 3. Dezember<br />

Fr 18:00 – 22:00 Uhr ♦ Sa 14:00 – 22:00 Uhr<br />

So 13:00 – 19:00 Uhr


Special Weihnachten | 33<br />

Donauwörth ♦ Foto Birgit Ziegler<br />

Sozialer Weihnachtsmarkt<br />

Innenhof Pflegschloss<br />

Am Hofgraben 3 ♦ 86529 Schrobenhausen<br />

14. bis 17. Dezember<br />

Do 17:00 – 21:00 Uhr ♦ Fr 18:00 – 22:00 Uhr<br />

Sa 14:00 – 22:00 Uhr ♦ So 13:00 – 19:00 Uhr<br />

Steindorf<br />

Kipferlmarkt auf Schloss Hofhegnenberg<br />

Herzog-Wilhelm-Straße 22 ♦ 82297 Steindorf<br />

9. und 10. Dezember<br />

Sa + So 16:00 - 20:00 Uhr<br />

Tapfheim<br />

Bäuerlicher Weihnachtsmarkt<br />

Hofgut Bäldleschwaige ♦ 86660 Tapfheim<br />

1. bis 24. Dezember<br />

Fr 12:00 – 21:00 Uhr ♦ Sa 11:00 – 21:00 Uhr<br />

So 10:00 – 20:00 Uhr<br />

Nur an den Wochenenden<br />

Treuchtlingen<br />

Schlossweihnacht<br />

rund um Stadtschloss und Museum<br />

Heinrich-Aurnhammer-Straße<br />

91757 Treuchtlingen<br />

8. bis 17. Dezember<br />

Fr + Sa 15:00 – 21:00 Uhr ♦ So 14:00 – 20:00 Uhr<br />

Nur an den Wochenenden<br />

Wemding<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Historischer Marktplatz ♦ 86650 Wemding<br />

29. <strong>November</strong> bis 3. Dezember<br />

Mi + Do 16:00 – 21:00 Uhr ♦ Fr + Sa 16:00 – 22:00 Uhr<br />

So 15:00 – 19:00 Uhr<br />

Fünfseenland<br />

und weitere Umgebung<br />

Ambach<br />

Wemding ♦ Foto Stadt Wemding<br />

Ambacher Advent<br />

Landhotel Huber am See ♦ Holzbergstraße 7<br />

82541 Ambach, Starnberger See<br />

16. und 17. Dezember<br />

Sa + So 11:00 – 19:00 Uhr<br />

Andechs<br />

Advents- und Spanschachtelmarkt<br />

Florian-Stadl ♦ Kloster Andechs ♦ 82346 Andechs<br />

24. bis 26. <strong>November</strong><br />


34 | Special Weihnachten | Budenzauber<br />

Gauting<br />

Unterbrunner Adventsmarkt<br />

Schmiedbauernhof ♦ Kirchstraße 6 ♦ 82131 Gauting<br />

3. und 4. Dezember<br />

Sa 14:00 – 20:00 Uhr ♦ So 14:00 – 19:00 Uhr<br />

Geretsried<br />

Christkindlmarkt Andechs ♦ Foto pinterest<br />

Fr 14:00 – 18:00 Uhr ♦ Sa + So 10:00 – 17:00 Uhr<br />

Christkindlmarkt<br />

unterhalb der Wallfahrtskirche ♦ 82346 Andechs<br />

8. bis 10. Dezember<br />

Fr bis So 12:00 – 20:00 Uhr<br />

Benediktbeuern<br />

Altbayerischer Christkindlmarkt<br />

Dorfstraße ♦ 83671 Benediktbeuern<br />

10. Dezember<br />

So 10:00 – 19:00 Uhr<br />

Dießen<br />

Weihnachtsmarkt vor dem Marienmünster<br />

Klosterhof ♦ 86911 Dießen am Ammersee<br />

9. und 10. Dezember<br />

Sa 12:00 – 20:00 Uhr ♦ So 11:00 – 18:00 Uhr<br />

Fürstenfeldbruck<br />

Adventsmarkt, Kloster Fürstenfeld<br />

Fürstenstraße 7 ♦ 82256 Fürstenfeldbruck<br />

1. bis 10. Dezember<br />

Fr 14.00 – 20:00 Uhr ♦ Sa + So 12:00 – 20:00 Uhr<br />

Jeweils Fr bis So<br />

Das Klosterareal der ehemaligen Zisterzienserabtei<br />

Kloster Fürstenfeld bietet an zwei Wochenenden den<br />

idealen Rahmen für den Advent in Fürstenfeld, bei<br />

dem sich mehr als 60 Aussteller mit ihren handwerklichen<br />

Angeboten präsentieren. Lichterglanz, Leckereien,<br />

Kunst und Musik sowie weihnachtliche Kulinarik<br />

sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Zum<br />

umfangreichen Begleitprogramm zählen auch die<br />

Auftritte der Brucker Perchten. ♦ Eintritt frei<br />

www.fuerstenfeld.de<br />

Brucker Christkindlmarkt<br />

Viehmarktplatz ♦ 82256 Fürstenfeldbruck<br />

1. bis 23. Dezember<br />

Fr, Sa + So 13:00 – 20:00 Uhr ♦ Jeweils Fr bis So<br />

Christkindlmarkt<br />

Karl-Lederer-Platz ♦ 82538 Geretsried<br />

8. bis 10. Dezember<br />

Fr 16:00 – 20:00 Uhr ♦ Sa 14:00 – 20:00 Uhr<br />

So 14:00 – 19:00 Uhr<br />

Germering<br />

Christkindlmarkt<br />

Stadthalle ♦ Therese-Giese-Platz ♦ 82110 Germering<br />

2. bis 24. Dezember<br />

Mo bis Fr 17:00 – 20:00 Uhr ♦ Sa + So 14:00 – 20:00 Uhr<br />

Herrsching<br />

Christkindlmarkt<br />

Evang. Erlöserkirche ♦ Madeleine-Ruoff-Straße 2<br />

82211 Herrsching am Ammersee<br />

16. Dezember<br />

Sa 14:00 – 21:00 Uhr<br />

Ottobeuren<br />

Weihnachtsmarkt<br />

Marktplatz ♦ 87724 Ottobeuren<br />

9. und 10. Dezember<br />

Sa 15:00 – 21:00 Uhr ♦ So 13:00 – 20:00 Uhr<br />

Pähl<br />

Adventsmarkt<br />

Gut Kerschlach 1 ♦ 82396 Pähl<br />

16. und 17. Dezember<br />

Sa + So 10:00 – 19:00 Uhr<br />

Pöcking<br />

Christkindlmarkt<br />

Kirchhof St. Pius ♦ Piusweg 4 ♦ 82343 Pöcking<br />

26. Dezember<br />

Sa 14:00 – 21:00 Uhr<br />

Puchheim<br />

Sternderlmarkt<br />

Kulturzentrum PUC<br />

Oskar-Maria-Graf-Straße ♦ 2 82178 Puchheim<br />

2. und 3. Dezember<br />

Sa 14:00 – 20:00 Uhr ♦ So 11:00 – 18:00 Uhr


Special Weihnachten | 35<br />

Christkindlmarkt Germering ♦ Foto Presse<br />

Scheyern<br />

Kloster-Christkindlmarkt<br />

Scheyrenplatz 1 ♦ 85298 Scheyern<br />

2. und 3. Dezember<br />

Sa 14:00 – 20:00 Uhr ♦ So 11:00 – 20:00 Uhr<br />

Schöngeising<br />

Christkindlmarkt im Jexhof<br />

82296 Schöngeising<br />

9. und 10. Dezember<br />

Sa 13:00 – 18:00 Uhr ♦ So 11:00 – 18:00 Uhr<br />

Im Innenhof und in den Gebäuden des Bauernhofmuseums<br />

Jexhof bieten Handwerker und Kunsthandwerker<br />

ihre Waren feil. Die Besucherinnen und Besucher<br />

erwarten eine stimmungsvolle Atmosphäre und der<br />

Geruch von frisch gebackenem Brot und Semmeln,<br />

von Maroni, Bratäpfeln, Würsten – natürlich auch<br />

von Glühwein, umrahmt von Blas- und Stubenmusik.<br />

www.jexhof.de<br />

Starnberg<br />

Christkindlmarkt<br />

Kirchplatz ♦ 82319 Starnberg<br />

30. <strong>November</strong> bis 10. Dezember<br />

Mo bis Do 12:00 – 21:00 Uhr<br />

Fr 12:00 – 22:00 Uhr ♦ Sa + So 11:00 – 22:00 Uhr<br />

Eröffnungstag ab 16:00 Uhr,<br />

So 4. Dezember nur bis 19:00 Uhr<br />

Türkenfeld<br />

Bergweihnacht<br />

Am Steingassenberg 5 ♦ 82299 Türkenfeld<br />

2. bis 17. Dezember<br />

Sa 14:00 – 23:30 Uhr ♦ So 11:30 – 19:30 Uhr<br />

Jeweils Sa und So<br />

<br />

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtum vorbehalten,<br />

kein Anspruch auf Vollständigkeit


36 | Special Weihnachten | Deko-Stars<br />

KULTUR&EVENTS<br />

AM<br />

AMMERSEE<br />

KONZERTE . KABARETT . SHOWS . PARTY<br />

Top Sound, einmaliger<br />

Charme und ein vielfältiges<br />

Programm. Wir bringen<br />

Kultur auf die Bühne der<br />

Alten Brauerei Stegen. Die<br />

einzigartige Atmosphäre<br />

begeistern gleichermaßen<br />

Künstler und Publikum.<br />

EINE<br />

DER ERSTEN<br />

IMMERSIVE AUDIO<br />

VENUES<br />

WELTWEIT<br />

FR 24.11 D’BAVARESI<br />

20 UHR BAVARO-POP AUS NIEDERBAYERN, OBERBAYERN<br />

UND DER OBERPFALZ<br />

SO 26.11 HINTZE UND SIGL<br />

20 UHR „VORGLÜHEN“<br />

FR 01.12 BERHANE BERHANE<br />

20 UHR „DEUTSCHER ALS DU“<br />

SA 02.12 RUPIDOO GLOBAL MUSIC CLUB<br />

20 UHR TANZEN IST EIN LEBENSMITTEL<br />

DO 07.12 JAMARAM & JAHCOUSTIX<br />

20 UHR LIVE & UNPLUGGED<br />

FR 08.12 JAMARAM & JAHCOUSTIX<br />

20 UHR LIVE & UNPLUGGED<br />

FR 15.12 MARTIN KÄLBERER<br />

20 UHR RAUM (IMMERSIVE AUDIO)<br />

SA 16.12 MARTIN KÄLBERER<br />

20 UHR RAUM (IMMERSIVE AUDIO)<br />

MI 20.12 CHRIS HOPKINS'<br />

20 UHR SWINGING CHRISTMAS<br />

DO 21.12 SIGL LIVE.'<br />

20 UHR DIE EXKLUSIVE WEIHNACHTSGALA<br />

MI 27.12 DJANGO 3000<br />

20 UHR „UNPLUGGED“<br />

SO 31.12<br />

AB 16 UHR<br />

DIE GROSSE SILVESTER-PARTY<br />

SHOWS, 2 FLOORS MIT DJ UND LIVE-BAND<br />

FR 05.01 HELMFRIED VON LÜTTICHAU<br />

20 UHR „PLUGGED“. EIN SOLOPROGRAMM<br />

SO 11.02 ROCKFASCHING<br />

20 UHR MIT DER GROUNDLIFT BAND<br />

SO 18.02 TANZ-TEE MIT DEM CITY SWINGTETT<br />

15 UHR TANZEN WIE FRÜHER ZUR BIG-BAND<br />

FR 08.03 MIT „WETTEN DASS..?“ FING ALLES AN<br />

20 UHR MULTIMEDIASHOW VON UND MIT HOLM DRESSLER<br />

ALLE VERANSTALTUNGEN UNTER<br />

WWW.GROUNDLIFT.DE/EVENTS<br />

TICKETS@GROUNDLIFT.DE<br />

TELEFON: 08192 933345<br />

AUSVERKAUFT!<br />

AUSVERKAUFT!<br />

BESUCHT AUCH UNSER KULT-KINO!<br />

JEDEN DONNERSTAG: ORIGINAL MIT UNTERTITELN<br />

JEDEN SONNTAG: FAMILIENFILM<br />

WWW.KINO-STEGEN.DE<br />

AUSVERKAUFT!<br />

Deko-Stars<br />

Plätzchenzier im Handumdrehen<br />

Wer in der Adventszeit wenig Muße zum Backen hat,<br />

aber trotzdem echte Hingucker-Plätzchen zaubern<br />

möchte, dem helfen neben etwas Fantasie auch essbare<br />

Dekoelemente, die in den Supermarktregalen<br />

inzwischen ihren festen Platz erobert haben.<br />

Fotos pinterest, House of Food / Bauer Food Experts KG, Küchengötter<br />

Besonders eilige Bäcker:innen setzen auf Kreativität, vor allem,<br />

wenn sie gemeinsam mit Kindern Plätzchen backen wollen. Es<br />

müssen nämlich keine ausgefallenen Rezepte mit zig anspruchsvollen<br />

Teigen sein, die den vorweihnachtlichen Plätzchenteller<br />

zum kulinarischen Highlight werden lassen. Da reicht oft schon ein klassischer<br />

Mürbeteig, aus dem Motive ausgestochen werden, die dann eine<br />

tolle Verzierung erhalten. Damit das Plätzchenbacken mit Kindern nicht in<br />

Stress ausartet, ist es empfehlenswert, das Backen auf zwei Nachmittage zu<br />

verteilen. Am ersten Tag stellt man den Teig her, sticht die Motive aus und<br />

backt sie; am zweiten Tag ist dann das Dekorieren dran.<br />

Im Handel gibt es ein umfangreiches Sortiment an essbarer Streudeko,<br />

von Fertigguss in allen Farben über bunte Zuckerperlen bis hin zu edlem<br />

Goldstaub. Die Auswahl an Ausstechförmchen ist riesig, doch man<br />

muss nicht unbedingt einen stattlichen Fundus davon haben. Mit Gläsern<br />

lassen sich z. B. Scheiben ausstechen, die sich später mit entspre-<br />

WWW.GROUNDLIFT.DE/EVENTS<br />

ALTE BRAUEREI STEGEN


plaetzchen-mit-glas-verzierenjpg,id=292063ab,b=lecker,w=1200,rm=sk.webp (WEBP-Grafik, 1200 ...<br />

Special Weihnachten | 37<br />

file:///Users/mavisstudio/Documents/martina/01_Kunden_MV/<strong>SchlossMagazin</strong>/01_BSFS-09-18bis...<br />

chender Deko zur leckeren „Weihnachtskugeln“ oder<br />

„Rentierköpfen“ mausern. Kuvertüre aus dem Spritzbeutel<br />

ist die simpelste Zutat, um Schlangenlinien<br />

oder andere Formen zu kreieren. Für aufwendigere<br />

Motive gibt es Keksstempel, mit denen Muster und<br />

Schriftzüge aller Art in den nicht zu weichen Keksteig<br />

gedrückt werden.<br />

Wer auf Raffiniertes steht, kann den Keksen z. B. auch<br />

mit natürlichen Zutaten anstelle von Lebensmittelfarbe<br />

& Co. mehr Pep verleihen. So erhalten Plätzchen<br />

oder Lebkuchen mit Schokoguss durch Chilifäden,<br />

gefriergetrocknete Himbeerstückchen oder roten<br />

Pfeffer oben drauf nicht nur eine tolle Optik, sondern<br />

auch gleich ein besonderes Aroma.<br />

Effektvoll und klassisch zugleich ist das sogenannte<br />

Schwarz-Weiß-Gebäck, das aus einem hellen und<br />

einem dunklen Knetteig besteht. Die besondere<br />

Wirkung ergibt sich aus der Kombination der beiden<br />

Teige in schönen Mustern, z. B. als Schnecken,<br />

Schachbrett oder marmoriert.<br />

<br />

1 von 1 09.11.23, 17:17<br />

24. 11. - 30. 12. <strong>2023</strong><br />

Stockerbahn,<br />

Gastronomie rund um<br />

den Tannenbaum<br />

und Märchen-Eisenbahn<br />

TÄGLICH<br />

ab 12 Uhr Geöffnet


38 | Special Weihnachten | Geschenktipps<br />

Für den<br />

Gabentisch<br />

Vom Christkind empfohlen<br />

Weihnachtshandtuch aus dem tim<br />

Jetzt sind sie erhältlich, die aktuellen Weihnachtshandtücher aus dem Hause tim Augsburg.<br />

Die Weberinnen und Weber des tim fertigen die Tücher aus 100 % Baumwolle in<br />

hochwertiger Jacquard-Technik auf einer modernen Greifer-Webmaschine. Anschließend<br />

säumen und konfektionieren die Näherinnen des Shops die Tücher.<br />

Das ästhetisch ansprechende Design verbreitet in diesem Jahr weihnachtlich-winterliche<br />

Stimmung in den Farben Nachtblau bzw. Dunkelrot. Das Tuch beinhaltet modern<br />

interpretierte Motive von festlich geschmückten Tannenbäumen, von Elch und Eule<br />

und assoziiert verschneite Berggipfel unter einem sternenklaren Nachthimmel.<br />

Für 13.- Euro im Museumsshop zu kaufen ♦ Informationen www.timbayern.de<br />

Foto Robert Allmann<br />

Gutschein für eine<br />

Stadtführung<br />

Mit einem Stadtführungsgutschein aus der<br />

Tourist-Info am Rathausplatz können selbst<br />

langjährige Augsburgerinnen und Augsburger<br />

noch Neues und Überraschendes in ihrer<br />

Stadt entdecken – und Auswärtige erst recht.<br />

14.– Euro pro Person bzw. 12.– Euro ermäßigt<br />

für Schüler, Studenten und Menschen<br />

mit Schwerbehindertenausweis<br />

Foto Regio Tourismus Augsburg<br />

Unisex-Tasche<br />

Die Shoppertasche Bello Viaggio mit Motiven<br />

des Augsburger Rathauses, designt von<br />

der Wahl-Augsburgerin Natalija Ribovic,<br />

besteht aus fester hochwertiger Bio-Baumwolle,<br />

ist aufwendig von Hand bedruckt<br />

und handgenäht; Größe 39 × 33 cm<br />

Für 77.– Euro in der Tourist-Info Augsburg<br />

zu haben<br />

Foto Regio Augsburg Tourismus<br />

Promotion<br />

Traumhaft: Knotenund<br />

Silbergeschmeide<br />

Grünwald Schmuck, Augsburg<br />

Bei Grünwald Schmuck im Herzen der Augsburger Altstadt wird fündig,<br />

wer auf der Suche nach handgemachten und außergewöhnlichen Echtschmuckstücken<br />

ist. Die Auswahl ist groß und einzigartig. Zwei Beispiele:<br />

Der Knoten, ein uraltes und universelles Symbol der Verbundenheit, ist das<br />

zentrale Gestaltungselement der Kollektion „Knotenschmuck“. Sie steht für konsequent<br />

hochwertige Qualität made in Germany. Das Design ist reduziert und klar; zugleich<br />

handelt es sich um hoch emotionale Schmuckstücke. Fantasievoller, facettenreicher<br />

Silberschmuck in unverwechselbarem italienischem Design stammt aus der<br />

Werkstatt von Giovanni Raspini im Herzen der Toskana, in der seit fünfzig Jahren alle<br />

Kreationen mit Sorgfalt und Leidenschaft von Hand gefertigt werden.<br />

<br />

Grünwald Schmuck<br />

Birgit Grünwald ♦ Vorderer Lech 11<br />

86150 Augsburg<br />

www.gruenwald-schmuck.de


Special Weihnachten | 39<br />

Beauty Stars Adventskalender<br />

von Dr. Grandel<br />

Warum nicht schon im Advent das Weihnachtsgeschenk öffnen,<br />

Türchen für Türchen, Tag für Tag? Zum Beispiel den Beauty<br />

Stars Adventskalender von Dr. Grandel mit 25 Ampullen für die<br />

Schönheit hinter 24 Türen. In den Glasphiolen stecken konzentrierte<br />

Wirkstoffe mit wertvollen Ingredienzien und besonderen<br />

Texturen. Der aufklappbare, modern gestaltete Kalender ist<br />

ein Schmuckstück für jedes Bad.<br />

Der Adventskalender kostet 64.– Euro (Preisvorteil rund 90.– Euro<br />

im Vergleich zum Einzelverkauf) und ist überall dort zu haben, wo<br />

man viel von Kosmetik versteht sowie unter www.grandel.de<br />

Foto Grandel<br />

Winterzauber<br />

mit edlen Tropfen<br />

bei Destillerie Zott, Ustersbach<br />

Zur Vorweihnachtszeit präsentieren sich Obsthof und Destillerie<br />

Zott im festlichen Gewand. Am Ortsende von Ustersbach, inmitten<br />

der Christbaumplantagen, können Sie in zauberhafter Atmosphäre<br />

die Produkte der Brennerei Zott erkunden – und dazu Ihren schönsten<br />

Weihnachtsbaum selber schneiden!<br />

Inhaberin Katharina Zott kreiert hochwertige, mehrfach preisgekrönte<br />

Destillate aus über 20 hofeigenen Obstsorten, die rund um<br />

Ustersbach heranreifen, ehe sie gebrannt und veredelt werden.<br />

Kenner schätzen die hochwertigen Edelobstbrände aus dem Hause<br />

Zott wegen ihres feinen, harmonischen Bouquets. Begehrt sind<br />

auch die innovativen Craft-Spirits und intensiv-fruchtigen Obstliköre<br />

von Zott.<br />

Wenn es zur Weihnachtszeit ein besonders edler Tropfen sein<br />

soll, empfiehlt Katharina Zott ihre holzgelagerten Edelobstbrände,<br />

welche mit komplexen warmen Aromen aufwarten. Lernen Sie<br />

die vielfältige Welt der Destillerie Zott kennen – bei einem vorweihnachtlichen<br />

Ausflug nach Ustersbach.<br />

Weihnachts-Seifen<br />

Auch in diesem Jahr gibt es wieder wundervolle weihnachtliche<br />

Seifenkunst der Marke Münchner Waschkultur ® . So geben z. B.<br />

feine Mangobutter, pflegendes Jojobaöl und ein dezenter Duft<br />

nach Rosmarin und Krauseminze der handgemachten Seife<br />

„Münchner Christkindl“ eine besondere Note. Die eingeprägten<br />

Engelsflügel und der feine Glitzer machen diese Seife zu einem<br />

besonderen Weihnachtsgeschenk.<br />

Für 9,90 Euro pro Stück à 100 g zu kaufen u. a. in der Parfümerie<br />

Herznote, Ludwigstr. 15, Friedberg, bei Die Krämerin, Fuggerstraße<br />

44, Schwabmünchen , in der Lech-Apotheke, Herkomerstraße<br />

111 in Landsberg oder im Webshop www.waschkultur.shop<br />

Foto Münchner Waschkultur<br />

Christbaumverkauf Zott & Destillerie Zott<br />

vom 30.11. bis 24.12.<strong>2023</strong><br />

an der neuen Hofstelle: Heuweg 1 • Ustersbach<br />

Tel. +49 (0) 8236 15 18<br />

www.zott-destillerie.de • info@zott-destillerie.de<br />

Öffnungszeiten im Advent<br />

Christbäume selberschneiden:<br />

8. / 9. / 10 + 15. / 16. / 17. Dezember<br />

Hofverkauf ab 30.11 bis 24.12. im Heuweg 1<br />

jeweils tägl. 9 – 18 Uhr


40 | Beauty + Fashion | Haare färben<br />

Den richtigen Ton treffen<br />

Haare färben – gut zu wissen<br />

Mal eine neue Haarfarbe probieren, mit unterschiedlichen Stilen spielen oder einfach<br />

erste graue Haare abdecken: Gefärbt wird schon seit dem Altertum. Dem Ritual des<br />

Haarefärbens unterziehen sich Millionen von Menschen mehrmals im Jahr. Doch wer<br />

zum gewünschten DIY-Farbergebnis kommen möchte, hat einige Klippen zu umschiffen.<br />

Foto Adobe Stock<br />

Ob von Blond auf Braun, das mittelbraune<br />

Haar mit rötlichen oder honigblonden<br />

Strähnen aufpeppen oder ein sattes Schokoladenbraun<br />

der Frisur: Die angebotene<br />

Farbpalette von Haartönungen und Haarfarben scheint<br />

fast grenzenlos. Für den Erfolg der farbgebenden<br />

Maßnahme sind nicht nur die Qualität des gewählten<br />

Tönungsproduktes und die Sorgfalt bei der Anwendung,<br />

sondern auch die Struktur der zu färbenden<br />

Haare und deren Ausgangsfarbe verantwortlich. Manchmal<br />

kommt es nicht zum gewünschten Ergebnis. Insbesondere<br />

das Blondieren der Haare bringt mitunter<br />

Verfärbungen mit sich. Wird beispielsweise eine<br />

falsche Farbe gewählt oder die Einwirkzeit unterschritten,<br />

kann das Blond gelblich aussehen. Dann ist<br />

„Entfärben“ angesagt.<br />

Für die Selbstanwendung sind unterschiedliche Haar-<br />

Entfärber-Präparate im Handel erhältlich, die die Farbmoleküle<br />

abmildern lassen. Die ursprüngliche Haarfarbe<br />

lässt sich allerdings nicht immer mit solchen Verfahren<br />

herstellen; sie dienen eher dazu, „farbliche Katastrophen“<br />

abzuschwächen. Bei strapazierten, gesplissten und rauen<br />

Haaren wird ein Entfärben nicht vollends gelingen.<br />

Das Entfärben von dunklen Colorationen funktioniert<br />

mit den Mitteln meist ganz gut. Bei einem Haarfarben-<br />

Notfall können chemische Entfärber mitunter also eine<br />

schnelle Hilfe sein. Allerdings ist das Ergebnis von Farbe<br />

und Haarstruktur abhängig und wenig berechenbar.<br />

Blondierungen lassen sich nicht entfärben, weil blondierte<br />

Haare keine Pigmente mehr enthalten.<br />

Haarfarben-Entferner erhöhen den Pflegebedarf der<br />

Haare – nach der Anwendung sind sie sehr strapaziert<br />

und fühlen sich spröde an. Im Anschluss an die Entfärbung<br />

sind in jedem Fall reichhaltige Spülungen und<br />

Kuren ratsam, um die Oberfläche zu glätten.<br />

Der Profi entfärbt folgendermaßen: Er wendet ein<br />

mehrschrittiges Verfahren an, mit dem die Farbpigmente<br />

aus dem Haar entfernt werden. Auch dies ist


Beauty + Fashion | 41<br />

Haarstrukturen<br />

Bei der Haarfärbung sind Haarstruktur und Ausgangshaarfarbe<br />

für das Ergebnis mitbestimmend. Auf der sicheren<br />

Seite ist beim Haarefärben deshalb, wer sich in die Hände<br />

eines Profis begibt. Die individuelle Haarstruktur erfordert<br />

auch jeweils spezielle Pflegemaßnahmen, über die der Profi<br />

ebenfalls aufklären kann.<br />

Normale Haare haben etwa einen Durchmesser von 0,06 – 0,08<br />

Millimetern. Die Haare sind weder zu weich noch zu hart<br />

und lassen sich recht einfach frisieren.<br />

Dickes Haar hat typischerweise einen Durchmesser von<br />

mehr als 0,08 Millimetern. Aufgrund ihrer kräftigen Struktur<br />

sind dicke Haare nicht immer einfach zu bändigen. Die<br />

Haaroberfläche ist meist eher aufgeraut. Deshalb verlieren<br />

die Haare leichter Feuchtigkeit und glänzen weniger stark.<br />

Sie fühlen sich häufig spröde an und sehen stumpf aus.<br />

Glattes Haar hat zwar von Natur aus einen schönen Schimmer,<br />

aber meist kaum Volumen. Je glatter die Haare, desto<br />

schwerer sind sie auch zu greifen.<br />

Lockiges Haar verfügt von Natur aus über viel Sprungkraft<br />

und Volumen. Lockige Haare verlieren leichter Feuchtigkeit,<br />

weil die Schuppenschicht durch die natürliche Krümmung<br />

der Haarstruktur nicht glatt anliegt. Das heißt wiederum: Die<br />

Haare reagieren stärker auf äußere Einflüsse wie Wetter- und<br />

Klimabedingungen und neigen eher zu Frizz.<br />

Krauses Haar zeigt sich extrem lockig und volumenreich. Es<br />

hat meist eine aufgeraute Oberfläche, wodurch das Haar<br />

einerseits zu Trockenheit neigt und andererseits witterungsbedingte<br />

Feuchtigkeit von außen leicht aufgenommen wird.<br />

eine Belastung für das Haar. Danach sind Feuchtigkeitskuren<br />

für das Haar ratsam und mit dem nächsten<br />

Colorations-Experiment sollte möglichst ein paar<br />

Wochen gewartet werden. Mit der Verwendung von<br />

auswaschbaren Haarfarben, die nach sechs bis acht<br />

Wochen allmählich wieder verblassen, ist ein weniger<br />

aufreibendes Farbenprobieren möglich.<br />

Blondieren heißt starkes Aufhellen<br />

Mit Blondierungen lassen sich Aufhellungen um bis zu<br />

5 bis 6 Tonstufen erzielen, die dauerhaft sind. Durch<br />

das Zusammenwirken von Bleichverstärkern (so genannte<br />

Persulfate) mit dem Oxidationsmittel – meist<br />

Wasserstoffperoxid – werden die farbgebenden Naturpigmente<br />

der Haare, die Melanine, abgebaut und<br />

ausgewaschen: Zunächst die dunklen Farbpigmente<br />

(Eumelanine) und langsamer die hell-rötlichen Farbpigmente<br />

(Phäomelanine). Während der Einwirkzeit<br />

kann so der Eindruck entstehen, dass das Haar orange<br />

wird. Die Anwendung sollte in diesem Fall nicht unterbrochen<br />

werden, da sonst der „karottige“ Farbstich im<br />

Haar erhalten bleibt. Dieser Farbstich kann allerdings<br />

vom Fachmann auch durch eine Nachbehandlung mit<br />

einem leicht grün-bläulichen Ton kompensiert werden.<br />

Die Kombination aus gelb-orange und grün-blau<br />

ergibt dann ebenfalls ein natürliches Hellblond. Zur<br />

Erlangung von blondiertem Haar stehen Blondiermittel<br />

als Wasserstoffperoxid-Lösungen, Lotionen, aufhellende<br />

Shampoos, Blondiercremes, Blondierpulver<br />

und -breie sowie Blondieröle zur Verfügung.<br />

Schuppenschicht glätten<br />

Mittel bis stark geschädigtes Haar, bei dem die Schuppenschicht<br />

stark aufgeraut ist, lässt sich meist durch<br />

eine Intensivkur spürbar glätten. Zu diesem Zweck<br />

kombinieren die Hersteller mehrere regenerierende<br />

Wirkstoffe in hoher Konzentration. Mit Hilfe von Emulsionen<br />

oder Cremes werden diese in das Haarinnere<br />

eingeschleust. Die gewünschten Ziele: Das Haar soll<br />

Weichheit und Glanz erhalten und sich leicht frisieren<br />

lassen. Werden die Kuren in das feuchte Haar einmassiert,<br />

lagern sie ihre faserkittenden Haarbausteine direkt<br />

in den Haarkern ein. Die Einwirkzeiten sind sehr<br />

unterschiedlich und reichen von einer Minute bis zu<br />

einer halben Stunde. Feuchte Wärme steigert die Wirkung.<br />

Ein Frotteehandtuch, um Kopf und Haupthaar<br />

gewickelt, verbessert mit Hilfe der Körperwärme das<br />

Pflegeergebnis. Anschließend werden die Haare gründlich<br />

ausgespült. Aufgrund ihrer speziellen Wirkweise<br />

haben Intensivkuren einen sehr nachhaltigen Effekt,<br />

der über mehrere Wäschen hinweg anhält. <br />

Quelle haut.de


42 | Beauty + Fashion | Zweithaar-Pflege<br />

Für Menschen, die aufgrund von Haarverlust<br />

auf Haarersatz angewiesen sind,<br />

bedeutet Haarpflege etwas mehr als<br />

nur unter die Dusche zu springen.<br />

Hier ein paar wichtige Informationen<br />

rund ums Zweithaar<br />

Zweithaar-<br />

Know-how<br />

Der richtige Umgang mit<br />

Haarersatz<br />

Foto gfh<br />

Beim sog. Zweithaar muss es sich nicht<br />

zwangsläufig um eine Perücke handeln.<br />

Unter diesen Sammelbegriff fallen auch<br />

Haarteile oder Toupets. Sie unterscheiden<br />

sich aufgrund ihrer Größe und dem damit verbundenen<br />

Einsatzgebiet. Haarteile sind dazu da, teilweise<br />

fehlendes Eigenhaar an unterschiedlichen Bereichen<br />

des Kopfes zu ersetzen. Außerdem kann man damit<br />

modische Akzente setzen, z. B. durch Anklipsen von<br />

Zöpfen oder Anbringen von Extensions. Toupets hingegen<br />

werden überwiegend bei Männern am Oberkopf<br />

eingesetzt. Perücken dienen dazu, völlige Kahlheit<br />

bzw. sehr schütteres Haar zu bedecken. Sie<br />

können auch unter modischen Gesichtspunkten verwendet<br />

werden. Wichtig bei allen Zweithaartypen ist<br />

eine konsequente und richtige Pflege, die sich vom<br />

normalen Haarewaschen unterscheidet.<br />

Die Haltbarkeit des Haarersatzes insgesamt hängt davon<br />

ab, wie oft das Haarteil oder die Perücke getragen<br />

und wie fachgerecht das Zweithaar behandelt und<br />

gepflegt wird. Für Haarersatz gibt es spezielle Pflegeprodukte,<br />

denn normale Haarpflegemittel sind nur<br />

für gewachsenes Eigenhaar geeignet, nicht jedoch für<br />

Haarersatz, sei er aus Kunsthaarfaser oder Echthaar.<br />

Kunsthaare müssen von außen geschmeidig gehalten<br />

werden, damit sie lange natürlich fallen und Echthaarsysteme<br />

benötigen sehr gehaltvolle Pflegezusätze, da<br />

sie nicht über den Stoffwechsel genährt werden können.<br />

Zweithaar-Spezialisten empfehlen daher immer,<br />

ein Shampoo und Balsam zu benutzen, das speziell auf<br />

das Zweithaarsystem abgestimmt ist.


Beauty + Fashion | 43<br />

Klassische Perücken oder Toupets,<br />

die eine Montur (ein Grundgerüst)<br />

besitzen und nicht dauerhaft befestigt<br />

sind, sollten regelmäßig, abhängig<br />

vom Verschmutzungsgrad,<br />

nass gereinigt werden. Hierfür<br />

wird die Montur mit einer speziellen<br />

Reinigungslotion gesäubert,<br />

auf einen Styroporkopf aufgespannt<br />

und ausgebürstet. Echthaar<br />

kann zusätzlich mit einem<br />

verdünnten Spezialshampoo gewaschen<br />

werden. Anschließend müssen<br />

Perücken bzw. Toupets auf dem<br />

Styroporkopf getrocknet werden,<br />

damit die Form der Montur erhalten<br />

bleibt. Dauerhaft angebrachte<br />

Toupets/Perücken sollten je nach<br />

Herstellerangabe in regelmäßigen<br />

Abständen (z. B. alle fünf Wochen)<br />

entweder gesäubert und aufgearbeitet<br />

oder komplett ausgetauscht<br />

werden. Eine permanente Haarintegration<br />

muss alle vier bis fünf Wochen<br />

abgenommen und neu befestigt<br />

werden, da das eigene Haar ja<br />

weiterwächst. Unter diesen Voraussetzungen<br />

sollte ein gutes Haarteil<br />

zwischen acht und zehn Monaten<br />

halten. Konkrete Hilfestellung bei<br />

der Pflege von Zweithaar leisten<br />

Zweithaar-Spezialanbieter. <br />

Kunsthaar-Pflege<br />

Was man tun sollte<br />

♦ Haarbürsten mit weichen Borsten<br />

verwenden.<br />

♦ Beim Haarewaschen Spezialshampoo<br />

und Conditioner gründlich auszuspülen.<br />

♦ Shampoo & Conditioner für synthetische<br />

Perücken immer ins kalte<br />

Wasser ins Waschbecken oder eine<br />

Schüssel geben.<br />

♦ Mit dem Frisieren warten, bis die<br />

Perücke vollständig getrocknet ist.<br />

Dazu die Perücke am besten auf einen<br />

Perückenständer setzen.<br />

Was man lassen sollte<br />

♦ Keine alkohol- und ölhaltigen Produkte<br />

verwenden.<br />

♦ Nasse Haare nicht grob abrubbeln,<br />

sondern einfach sanft in einem Handtuch<br />

ausdrücken und an der Luft<br />

trocknen lassen.<br />

♦ Niemals heißes Wasser verwenden.<br />

♦ Spezial-Kuren nicht ausspülen, die Faser<br />

erhält durch sie einen gepflegten<br />

Glanz.<br />

♦ Vorsicht vor Trockner, Glätteisen oder<br />

Fön – das mögen die Kunsthaare normalerweise<br />

nicht. Nur speziellen Hightech-Synthetikfasern<br />

kann Hitze nichts<br />

anhaben.<br />

♦ Kunsthaar sollte nie im feuchten Zustand<br />

gekämmt oder gestylt werden.<br />

Quelle gfh, Ges. für Haarästhetik<br />

Haararten<br />

Eurohaar: Hierunter fällt Haar aus dem europäischen Raum. Dieses ist aufgrund seiner<br />

dünneren Haarstärke und seiner Farbe besonders für Europäer gut geeignet. Da<br />

es aber nur sehr schwer zu bekommen ist, wird es lediglich für sehr hochwertigen Haarersatz<br />

verwendet und ist dementsprechend teuer.<br />

Kunsthaar / Synthetikhaar: Es besteht nicht aus natürlichem Keratin, sondern aus<br />

synthetischen Fasern, wie z. B. Nylon, Perlon oder Polyacrylfasern. Dadurch besitzt es<br />

keine Schuppenschicht und muss aufgeraut werden, damit es eine natürlichere Optik<br />

erhält. Dieses Material wird zum größten Teil für günstigere Perücken verwendet.<br />

Tempelhaar / Asiatisches Haar: Hierbei handelt es sich um dickes asiatisches Haar,<br />

welches vor allen Dingen in Indien von Pilgern im Tempel geopfert und von dort verkauft<br />

wird. Aufgrund seiner Struktur muss es über viele Schritte weiterverarbeitet werden.<br />

Tierhaar: Es wird hauptsächlich für Theaterperücken eingesetzt und stammt entweder<br />

von der Angoraziege aus Asien oder dem Yak-Büffel aus Tibet. Das Büffelhaar wird<br />

zudem auch für Färbeversuche oder Farbkarten verwendet.<br />

Wirrhaar: Dieser Begriff bezeichnet eine Sammlung ausgekämmter Haare, die z. B.<br />

für die Herstellung von Perücken benutzt wird.<br />

Schnitthaar: Abgeschnittenes Langhaar, welches zu Zweithaarprodukten weiterverarbeitet<br />

wird.<br />

Unterscheidung<br />

von Kunstund<br />

Echthaar<br />

Es gibt zwei Möglichkeiten der Identifizierung:<br />

zum einen die Streichprobe,<br />

bei der man mit den Fingern von<br />

der Spitze bis zum Ansatz und wieder<br />

zurückstreicht. Dabei fühlt sich Echthaar<br />

aufgrund der Schuppenschicht<br />

zuerst rau und dann glatt an. Das<br />

Kunsthaar hingegen fühlt sich bei beiden<br />

Streichrichtungen glatt an. Zum<br />

anderen kann die Brennprobe durchgeführt<br />

werden: Hierbei werden ein<br />

paar Haare angezündet. Kunsthaar<br />

schmilzt und riecht nach Kunststoff,<br />

Echthaar brennt schlecht und riecht<br />

nach Horn.


44 | Rubrik Gesundheit | Neues + Wellness aus Kunst, | Kultur Wellness + Wirtschaft mal anders<br />

Wellness<br />

mal anders<br />

Mehr oder weniger skurrile<br />

Spa-Trends<br />

Wen klassische Massagen und 0815-Sauna-Aufgüsse langweilen, der kann<br />

die folgenden Treatments ausprobieren.<br />

Foto Adobe Stock<br />

Bierbäder<br />

Abtauchen im kühlen Blonden: Ein sog Bierbad wird<br />

in Spas häufiger angeboten als gedacht. Das Bad im<br />

Gerstensaft soll die natürliche Reinigung des Körpers<br />

unterstützen und auf eine besondere Art und<br />

Weise entspannen, dem Hopfen samt seinen ätherischen<br />

Ölen sowie der Bierhefe sei Dank.<br />

Weinbad und Rotweinmaske<br />

Vinophile Treatments sind der letzte Schrei, Vinotherapie<br />

ist der Beauty-Geheimtipp schlechthin. Die<br />

in Weinreben enthaltenen Viniferine sollen Hautflecken<br />

mildern und die Haut strahlen lassen. Die Vitalstoffe<br />

von Wein, Traube und Traubenkern stärken<br />

das Immunsystem, kurbeln den Fettstoffwechsel an,<br />

fördern die Durchblutung und dienen der nachhaltigen<br />

Gewebestraffung. Besonders Traubenkernöl<br />

hat es in sich.<br />

Hanföl-Massage<br />

Hanföl, auch Cannabidiol (CBD) genannt, wirkt<br />

entzündungshemmend und beruhigend, spendet<br />

Feuchtigkeit und löst Verspannungen. Also – weg<br />

mit eventuellen Vorurteilen gegenüber „Gras“ in<br />

flüssiger Form.<br />

Gold-Massage<br />

Exklusiver geht es nicht. Puren Luxus spüren mit<br />

echtem Goldöl mit 24-karätigen Goldpartikeln und<br />

blattgoldener Gesichtscreme. Soll energetisch und<br />

harmonisierend auf Körper, Geist und Seele wirken.<br />

Schwitzen in Heu<br />

Tatsächlich ist die Heusauna mit 60 Grad Celsius<br />

sehr entspannend und gilt als kreislaufschonende<br />

Sauna-Variante. Das Klima in der Kabine ist beruhigend<br />

und wird als überaus angenehm empfunden.<br />

Die freigesetzten ätherischen Öle dringen durch die<br />

Haut und über die Atemwege in den Körper.<br />

Fische, die an Zehen knabbern<br />

Ein natürliches Fuß-Peeling der etwas anderen Art:<br />

Sobald man seine Füße ins Wasser hängt, werden<br />

sie sofort von den kleinen „Garra Rufa”-Fischen umschwärmt,<br />

die abgestorbene Hautzellen des Körpers<br />

abknabbern. Das soll nicht nur das menschliche<br />

Nervensystem stimulieren, sondern sich auch wie<br />

eine Reflexzonenmassage anfühlen, die glatte und<br />

geschmeidige Haut hinterlässt.<br />

Informationen finden sich im Internet.


Promotion<br />

Gesundheit + Wellness | 45<br />

Ronny Egger, Leiter der Sparte Hessing Maßarbeit für Orthopädie, Unternehmensgründer<br />

Herbert Ganter und Orthopädietechnik-Meister Stefan John freuen<br />

sich auf die Zusammenarbeit.<br />

Hessing übernimmt<br />

Sanitätshaus Ganter<br />

Foto Hessing/Ralf Beunink<br />

Die Hessing Stiftung hat zum 1. <strong>November</strong> <strong>2023</strong> das Sanitätshaus- und<br />

Orthopädietechnikunternehmen Herbert Ganter übernommen. Ganter<br />

mit seinem Sanitätshaus in Stadtbergen wird sein Leistungsspektrum<br />

nicht nur beibehalten, sondern mit der Traditionsmarke Hessing künftig<br />

weiter ausbauen und als Sanitätshaus Ganter & Hessing geführt. Kundinnen und<br />

Kunden profitieren von der Bündelung<br />

der prothetischen Fachkompetenz und<br />

einem erweiterten Leistungs- und Produktangebot<br />

in den Bereichen Orthopädietechnik,<br />

Einlagenversorgung und Sanitätshaus.<br />

„Wir freuen uns auf die Verschmelzung und<br />

Zusammenarbeit der beiden Unternehmen,<br />

die als hochwertige Orthopä die tech nikunternehmen<br />

in ihren Werkstätten und Sanitätshäusern<br />

höchste Qualität und modernste<br />

Technik anbieten”, sagt Ronny<br />

Egger, Leiter der Sparte Hessing Maßarbeit<br />

für Orthopädie. Beide Orthopädietechnikanbieter<br />

verfügen in vielen Bereichen<br />

über ein ähnliches bis gleiches Leistungsspektrum.<br />

Auch die Philosophie beider<br />

Firmen harmoniert miteinander.<br />

„Hessing und Ganter passen sehr gut zusammen”,<br />

sagt der Unternehmensgründer<br />

Herbert Ganter, der altersbedingt sein<br />

Haus in kompetente Hände übergibt: „Wir<br />

haben eine zukunftsfähige Lösung sowohl<br />

für unsere Kundschaft als auch für unsere<br />

Mitarbeitenden gefunden.“ Die fachliche<br />

Leitung des Standortes, an dem auch<br />

wieder ausgebildet werden soll, wird Orthopädietechnik-Meister<br />

Stefan John übernehmen.<br />

Alle neun Beschäftigten werden<br />

übernommen.<br />

<br />

In eine gemeinsame<br />

Zukunft<br />

Hessing hat am 1. <strong>November</strong> <strong>2023</strong> das Sanitätshaus- und Orthopädietechnikunternehmen<br />

Herbert Ganter übernommen und das<br />

zum Vorteil unserer Kundinnen und Kunden:<br />

Ihre Vorteile auf einen Blick:<br />

• Bündelung der prothetischen Fachkompetenzen unter einem Dach<br />

• Beste Qualität und modernste Technik vom führenden Orthopädietechnikanbieter<br />

und Sanitätshausbetreiber in der Region<br />

• Erweitertes Leistungs- und Produktangebot in den Bereichen Orthopädietechnik,<br />

Einlagenversorgung und Sanitätshaus<br />

• Orthopädie- und Schuhtechnik in Hessing Qualität jetzt auch in unmittelbarer<br />

Nähe des Universitätsklinikums<br />

Wir freuen uns, Sie auch weiterhin begrüßen zu dürfen.<br />

Ihr Team im Sanitätshaus Ganter & Hessing<br />

Sanitätshaus Ganter & Hessing<br />

Ulmer Landstr. 315<br />

86391 Stadtbergen<br />

Tel.: 0821 240 700<br />

www.orthopaedietechnik.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo - Di 9.00 bis 17.00 Uhr<br />

Mi 8.00 bis 14.00 Uhr<br />

Do 9.00 bis 18.00 Uhr<br />

Fr 8.00 bis 16.00 Uhr


46 | Gesundheit + Wellness | Gutes Sehen<br />

Rund ums Auge<br />

News und Tipps für gutes Sehen<br />

Die Gesellschaft für Augenheilkunde DOG (Deutsche Ophthalmologische<br />

Gesellschaft) vereint unter ihrem Dach mehr als 8.000 Ärzte und Wissenschaftler,<br />

die augenheilkundlich forschen, untersuchen und behandeln. Hier<br />

ihre neuesten Informationen<br />

Foto Adobe Stock<br />

Therapie des Grünen Stars<br />

Von einem Glaukom oder Grünen Star sind in Deutschland<br />

über 900.000 Menschen betroffen. Im Verlauf der Erkrankung<br />

gehen die Fasern des Sehnervs zugrunde, die das Sehsignal<br />

von der Netzhaut des Auges zum Gehirn leiten. Unbehandelt<br />

schränkt die Augenerkrankung das Gesichtsfeld mehr und<br />

mehr ein und kann letztlich zur Erblindung führen. Hauptrisikofaktor<br />

ist ein erhöhter Augeninnendruck. Ist der individuelle<br />

Augeninnendruck – das Gleichgewicht zwischen Kammerwasser-Produktion<br />

und -Abfluss – zu hoch, werden die empfindlichen<br />

Sehnervenfasern geschädigt. Daher zielt die Therapie<br />

darauf ab, den Augeninnendruck mit Augentropfen zu senken.<br />

Diese Tropfen müssen konsequent täglich angewendet werden.<br />

Reicht die medikamentöse Behandlung nicht aus, stehen heute<br />

zudem mehrere operative Verfahren zur Verfügung, darunter<br />

auch etliche minimalinvasive Verfahren, die den Abfluss des<br />

Kammerwassers durch die Implantation winziger Stents erleichtern.<br />

Operationen sollten möglichst zeitig durchgeführt<br />

werden, da einmal eingetretene Schäden nicht rückgängig gemacht<br />

werden können. Fest steht, dass für Patientinnen und<br />

Patienten, die unter einem Grünen Star in mildem Stadium<br />

leiden, die Operation des Grauen Stars ein guter Zeitpunkt<br />

ist, um gleichzeitig einen minimal-invasiven Glaukom-Eingriff<br />

vorzunehmen. Von einem solchen Kombinationseingriff, bei<br />

dem nicht nur die trübe Linse ausgetauscht, sondern auch der<br />

Kammerwasserabfluss durch einen Mikro-Stent verbessert<br />

wird, profitieren die Betroffenen deutlich.


Gesundheit + Wellness | 47<br />

Kunstlinse<br />

gegen Alterssichtigkeit<br />

Immer häufiger wird die Möglichkeit in Anspruch genommen,<br />

sich die „altersstarr“ gewordene Augenlinse, die in fortgeschrittenem<br />

Alter das Lesen erschwert, entfernen und dafür<br />

eine Kunstlinse einsetzen zu lassen. Bei der Korrektur wird<br />

die natürliche Linse entfernt und eine Kunstlinse an ihre<br />

Stelle gesetzt. Um den Eingriff von der prinzipiell gleich ablaufenden<br />

Grauen-Star-Operation abzugrenzen, spricht man<br />

hier auch vom refraktiven – also nur zur Verbesserung der<br />

Sehschärfe vorgenommenen – Linsenaustausch. Heute stehen<br />

für diese Anwendung mehrere Arten von Intraokularlinsen<br />

zur Verfügung. Am bekanntesten sind die sogenannten<br />

Trifokallinsen, die das Licht auf drei unterschiedliche Brennpunkte<br />

verteilen und so eine gute Sehschärfe im Nah-, Fernund<br />

Zwischenbereich ermöglichen. Völlige Brillenfreiheit,<br />

also gute Sehschärfe in allen Bereichen, hat jedoch einen<br />

physikalisch bedingten optischen Preis: Durch die Verteilung<br />

des Lichts auf mehrere Brennpunkte entstehen Überlappungszonen,<br />

die zu unerwünschten Lichteffekten führen – etwa<br />

einer erhöhten Blendempfindlichkeit und dem Entstehen von<br />

Höfen um Lichtquellen, sogenannten Halos. Sie können besonders<br />

nachts im Straßenverkehr sehr störend wirken und<br />

im Einzelfall sogar zur Entfernung der Intraokularlinse führen.<br />

Wer beruflich oder privat häufig im Dunkeln Auto fährt,<br />

sollte daher möglicherweise auf den Einsatz von Multifokallinsen<br />

verzichten. Das Problem der Halo-Bildung gehen neuere,<br />

sogenannte Tiefenschärfelinsen („extended depth of focus“,<br />

EDOF) an, die nach dem Prinzip der Gleitsichtbrille weichere<br />

Übergänge zwischen den Sehbereichen ermöglichen und die<br />

Sicht auch bei schwierigen Lichtverhältnissen verbessern sollen.<br />

Mit EDOF-Linsen wird der Fern- und Zwischenbereich<br />

zuverlässig abgedeckt, im Nahbereich kann zum Teil jedoch<br />

noch eine Brille notwendig sein. Der Linsenaustausch selbst<br />

ist in der Regel unkompliziert und dauert nur rund 20 Minuten,<br />

Restrisiken bestehen aber immer, wie bei jeder OP.<br />

Bakterienfallen fürs Auge<br />

Mindestens 3,4 Millionen Menschen in Deutschland tragen Kontaktlinsen. Angenehmer<br />

Tragekomfort darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Sehhilfen<br />

ein Fremdköper im Auge bleiben, die das Risiko für teils schwere Infektionen<br />

der Hornhaut erhöhen. Auf jeder gesunden Augenoberfläche existieren Infektionserreger,<br />

etwa Bakterien und Viren. Ein intakter Tränenfilm und ein dichter oberflächlicher<br />

Zellverband der Hornhaut halten die Keime jedoch vom Eindringen ins<br />

Auge ab. Wer nun Sehfehler mithilfe von Kontaktlinsen korrigiert, legt die runden<br />

Haftschalen auf genau diese schützende Schicht aus Tränenfilm und Hornhaut. Die<br />

Haftschale verändert die Sauerstoffversorgung und Befeuchtung der Augenoberfläche<br />

mit Tränenfilm und kann zunächst mikroskopisch kleine Schäden an der<br />

Hornhaut auslösen. In der Regel verheilen diese Verletzungen zwar ganz unproblematisch<br />

wieder. Sie können aber auch Schmerzen auslösen und die Eintrittspforte<br />

für Infektionserreger wie Pilze und Amöben sein, was zunehmend häufiger der Fall<br />

ist. Um solche Infektionen zu vermeiden, sollten sich Kontaktlinsenträger:innen<br />

strikt an die Pflegevorschriften des Herstellers halten und einige Verhaltensregeln<br />

wie Händewaschen beachten. Doch auch im Kontaktlinsenaufbewahrungsgefäß<br />

können sich Bakterien vermehren. Sie können dort einen Biofilm bilden, eine Art<br />

vom Erreger selbst hergestellten Schleim, eine richtige Bakterienfalle. Wichtig ist:<br />

Niemals mit Leitungswasser reinigen – weder Behälter noch Kontaktlinsen. Leitungswasser<br />

ist nicht steril, es enthält Mikroorganismen, Metallpartikel, Chlor und<br />

andere Stoffe. Wer Haftschalen damit reinigt oder darin aufbewahrt, riskiert, dass<br />

sich Keime an der Linse festsetzen. Am besten ist es, den Behälter mit der Desinfektionslösung<br />

auszuspülen und an der Luft trocknen zu lassen. Nach drei Monaten<br />

sollte das Gefäß gegen ein neues ausgetauscht werden.<br />

Quelle DOG<br />

Die Gleitsicht-<br />

Kontaktlinse<br />

Wer häufig oder auch nur gelegentlich<br />

Kontaktlinsen trägt, muss mit fortgeschrittenem<br />

Alter nicht auf den zusätzlichen<br />

Komfort etwa beim Sport oder im<br />

Urlaub verzichten. Multifokale Kontaktlinsen<br />

verfügen wie die Gleitsichtbrille<br />

über verschiedene Sehzonen. Der Vorteil<br />

von multifokalen Kontaktlinsen, die<br />

es auch für Gelegenheitsträger als Tageslinsen<br />

für die einmalige Verwendung gibt:<br />

Sie beschlagen nicht bei Temperaturunterschieden,<br />

man kann sie beispielsweise<br />

auch in der Sauna tragen oder in Kombination<br />

mit einer Sport-, Schwimm- oder<br />

Sonnenbrille ohne Korrektionswirkung.<br />

Sie eignen sich bei fachgerechter Anleitung<br />

und Begleitung durch den Augenoptiker<br />

auch für ältere Menschen. Es<br />

lohnt sich in jeden Fall, sich beim Augenoptiker<br />

seines Vertrauens zur Alterssichtigkeit<br />

und ihren vielseitigen Korrektionsmöglichkeiten<br />

beraten zu lassen. <br />

Informationen www.innungsoptiker.de


48 | Kunst + Kultur | Buchtipps<br />

Seitenweise<br />

Weihnachten<br />

Ausgewählte Buchtipps<br />

Coverfotos Verlage<br />

Shoes A – Z<br />

Der reich bebilderte Band erlaubt exklusive Einblicke in die<br />

Schuhsammlung des Museums am Fashion Institute of Technology<br />

New York, FIT. Mit über 400 ausgewählten Kreationen feiert<br />

er die revolutionärsten und begehrtesten Marken der Schuhmode,<br />

von Salvatore Ferragamo und Christian Louboutin bis<br />

Manolo Blahník und Roger Vivier. Texte der Multimedia-Künstlerin<br />

Daphne Guinness und der Expert:innen des FIT-Kuratorenteams<br />

sowie der Illustrator Robert Nippoldt erkunden das einzigartige<br />

Œuvre von jedem der vorgestellten Designer wie auch<br />

den fortwährenden Einfluss des Schuhs auf die Kultur. Zusätzlich<br />

erhellen exklusiv abgebildete Originalskizzen, Werbeanzeigen<br />

und Fotografien aus den Privatarchiven der Designer den<br />

Schöpfergeist hinter den funktionellen, skulpturalen Wundern,<br />

ohne die wir nicht leben können.<br />

Hardcover, 532 Seiten, 4,30 kg ♦ Preis 125.- Euro<br />

ISBN 978-3-8365-9624-4 ♦ Deutsch, Englisch, Französisch<br />

(1. Ausgabe) ♦ Taschen Verlag<br />

Otto Waalkes<br />

Ganz große Kunst.<br />

75 Meisterwärke<br />

Otto kennt jeder! Deutschlands beliebter Komiker hat Generationen<br />

von Fans auf seine ganz eigene Art zum Lachen gebracht.<br />

Aber auch auf der Leinwand ist er ein Meister der pointierten<br />

Parodie. Dass er den Umgang mit Pinsel und Farbe in acht<br />

Semes tern Kunststudium regelrecht gelernt hat, dürfte manchem<br />

seiner Fans neu sein. Egal ob in altmeisterlicher Technik,<br />

impressionistisch oder abstrakt, ob in Öl, Aquarell oder Acryl –<br />

Otto Waalkes liefert saubere Arbeit. Anhand von 75 Meisterwärken<br />

– von der Höhlenmalerei über Renaissance und Romantik<br />

bis zu den Ikonen der Moderne – zeigt Otto die wahre Geschichte<br />

der bildenden Kunst. Und die ist ohne den einen oder anderen<br />

Ottifanten undenkbar! Ergänzt werden die liebevollen Kabinettstücke<br />

von 75 sehr unterschiedlichen Begleittexten – da steht<br />

eine dramatische Szene aus der Sixtinischen Kapelle neben<br />

einem Rubens-Song oder der Rekonstruktion der Ur-Höhle von<br />

Transwaal … Ein kleiner Parforceritt quer durch die Kunstgeschichte<br />

und ein großes Vergnügen – aber hallo!<br />

Bildband, 176 Seiten ♦ Paperback Klappenbroschur<br />

ISBN 978-3-453-21861-1 ♦ Preis 26.- Euro<br />

oder: Gebundenes Buch, nummeriert, handsigniert, limitiert<br />

und im Prachtschuber ♦ ISBN 978-3-453-21866-6<br />

Preis 65.- Euro ♦ Heyne Verlag<br />

Tiffany Cooper<br />

Wirklich alles über Karl Lagerfeld<br />

Die Comic Biografie ist die wohl kultigste und auf jeden Fall lustigste Hommage an Karl Lagerfeld,<br />

den genialen Modeschöpfer, Designer, Fotografen und Kostümbildner, der mit seiner Kreativität<br />

Generationen prägte. Tiffany Cooper, die eng mit Karl Lagerfeld zusammengearbeitet hat,<br />

enthüllt in diesem Buch auf enorm lustige Weise „wirklich alle Geheimnisse und Anekdoten“ aus<br />

dem Leben des berühmten Modeschöpfers: Denn unter seinem schwarzen Anzug, seiner dunklen<br />

Brille und seiner strengen Haltung verbarg sich ein sympathischer und sensibler Mann, voller<br />

Humor und Herzlichkeit.<br />

Hardcover, 144 Seiten ♦ Preis 20.- Euro ♦ ISBN 978-3-03876-263-8 ♦ Midas Collection


Kunst + Kultur | 49<br />

Günter Mader, Laila G. Neubert-Mader<br />

Britische Gartenkunst<br />

Der Bildband und Reiseführer präsentiert über 60 traumhafte<br />

Gärten in England, Schottland, Wales und Irland. Gartenkunst<br />

ist die Leidenschaft der Briten; sie prägt seit Jahrhunderten das<br />

Landschaftsbild. Der Architekt Günter Mader und die Dolmetscherin<br />

Laila Neubert-Mader stellen ungewöhnliche Gärten vor,<br />

historische und klassische, moderne und avantgardistische, und<br />

geben praktische Hinweise für eine Garden-Tour. Die beeindruckenden<br />

Fotografien sind von Elke Zimmermann. Zahlreiche<br />

Gartengrundrisse, ein informativer<br />

Abriss der Geschichte der britischen<br />

Gartenkunst seit dem 15.<br />

Jahrhundert sowie nützliche Adressen<br />

runden das Buch ab.<br />

Gebunden, 200 Seiten, zahlreiche<br />

Abb. und Illustrationen ♦ Preis 19,99<br />

Euro ♦ ISBN 978-3-8094-4743-6<br />

Bassermann Verlag<br />

Sebastian Fitzek<br />

Die Einladung<br />

Der neueste Psychothriller des Erfolgsautors:<br />

Als Marla die Einladung<br />

zum Klassentreffen in den Alpen bekommt,<br />

hofft sie darauf, mit ihren<br />

ehemaligen Mitschülern in schönen<br />

und echten Erinnerungen schwelgen<br />

zu können. Bei ihrer Ankunft in dem<br />

verschneiten Berghotel sind alle Zimmer<br />

bereits bezogen. Benutztes Geschirr<br />

steht auf dem Esstisch, der Kamin<br />

flackert, doch es ist niemand da. Marla beginnt die anderen<br />

zu suchen. Und dann – es gibt nur eins, was tödlicher ist, als das<br />

abgeschiedene Berghotel nachts im eisigen Schneetreiben wieder<br />

zu verlassen. Es nicht zu tun …<br />

Hardcover, 384 Seiten ♦ ISBN 978-3-426-28158-1<br />

Preis 24.- Euro ♦ Droemer Knaur<br />

Edward Brooke-Hitching<br />

Die Bibliothek des Wahnsinns<br />

Seltsame Bücher, skurrile Manuskripte und andere literarische<br />

Kuriositäten, Schräger, Schönes, Abgründiges: In dieser speziellen<br />

Bibliothek nimmt der Bestseller-Autor Edward Brooke-<br />

Hitching seine Leser:innen mit auf eine atemberaubende Reise<br />

in die dunkelsten Gefilde der Literaturgeschichte, um die seltsamsten<br />

Bücher aufzuspüren, die je verfasst wurden, und deckt<br />

die faszinierenden Geschichten hinter<br />

ihrer Entstehung auf. Da gibt es<br />

riesige und winzige Bücher, Bücher,<br />

die mit Blut geschrieben wurden,<br />

und Bücher, die töten, Bücher,<br />

die die Welt in die Irre führten, Bücher,<br />

die für das bloße Auge unsichtbar<br />

sind, Bücher voller Codes<br />

und Chiffren.<br />

Gebunden, 256 Seiten, 260<br />

farbige Abb. ♦ Preis 38.- Euro<br />

ISBN 978-3-95728-735-9<br />

Knesebeck Verlag<br />

Regine Heue, Lisa Bahnmüller<br />

Mit dem 49 €-Ticket<br />

durch Deutschland<br />

Viel sehen für wenig Geld und die Top-<br />

Reiseziele entdecken – auf 40 Routen<br />

unterwegs. Wer die 49.- Euro für sein<br />

Deutschlandticket maximal ausreizen<br />

möchte, ist mit diesem Reisebuch bestens<br />

beraten. Egal, ob man per Zug von<br />

München bis nach Hamburg oder Sylt<br />

fahren will oder Berlin und seine Umgebung<br />

mit Bus und Tram erkunden möchte: Hier kommen Top-<br />

Routenideen für Kurz- wie auch Langstrecken, ideale Anschlüsse<br />

und Erlebnistipps rund um die Umstiegs- und Ankunftsorte.<br />

Klappenbroschur mit Fadenheftung, 192 Seiten, ca. 210 Abb.<br />

Preis 19,99 Euro ♦ ISBN 978-3-7343-2868-8 ♦ Bruckmann Verlag<br />

Dan Buettner<br />

Das Geheimnis der 100-Jährigen<br />

Der preisgekrönte Journalist und Bestsellerautor Dan Buettner<br />

ist Experte und Entdecker der „Blue Zones“, der Langlebigkeits-<br />

Hotsports, in denen die Menschen besonders gesund altern. In<br />

seinem Buch führt er an diese Orte: Ikaria in Griechenland, Sardinien,<br />

Loma Linda in Kalifornien,<br />

Okinawa in Japan, die Nicoya-Halbinsel<br />

in Costa Rica und nach Singapur.<br />

Er verrät alles über die neuesten<br />

Erkenntnisse der Langlebigkeitswissenschaft<br />

mit Beispielen, Rezepten<br />

und Ratschlägen für Elan und Vitalität<br />

bis ins hohe Alter.<br />

Tilman Falk<br />

Hans Burgkmair<br />

Die Zeichnungen<br />

Broschiert, 288 Seiten, ca. 200 Abb.<br />

Preis 29,99 Euro<br />

ISBN 978-3-98701-039-2<br />

National Geographic<br />

Hans Burgkmair der Ältere (1473-<br />

1531) war einer der vielseitigsten<br />

Künstler seiner Zeit und als Augsburger<br />

über die Grenzen der<br />

Reichsstadt bekannt, auch wenn<br />

er stets im Schatten großer Zeitgenossen<br />

wie Albrecht Dürer, Hans<br />

Baldung Grien und Lucas Cranach<br />

stand. Seine künstlerische<br />

Originalität zeigt sich besonders<br />

an seinen Zeichnungen. In dem Fachbuch sind ca. 80 Porträtzeichnungen,<br />

Bilder, Grafiken und Skulptur-Entwürfe enthalten.<br />

Die Kompositionen sind mit großer Freiheit rasch skizziert und<br />

belegen große schöpferische Kraft noch in seinem Spätwerk.<br />

Hardcover, Leinen mit Schutzumschlag, 288 Seiten<br />

38 Farb- und 190 s/w-Abb., 1,6 kg ♦ Preis 89.- Euro<br />

ISBN 978-3-87157-257-9<br />

Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft<br />


50 | Kunst + Kultur | Buchtipps<br />

Barbara Wälchli Keller<br />

Freies Sticken<br />

Das Praxisbuch zum „Ausdruckssticken“<br />

regt dazu an, mit Nadel<br />

und Faden eine eigene Sprache zu<br />

finden. Freies Sticken als kreatives<br />

Ausdrucksmittel hat wenig zu tun<br />

mit dem Nachsticken von Mustern,<br />

Schablonen oder Vorlagen. Denn<br />

die Stickerei mit ihren verschiedenen Fäden und vielseitig kombinierbaren<br />

Stichen bietet nahezu unbeschränkte gestalterische<br />

Möglichkeiten. Bestickbar ist fast alles! Das Buch vermittelt die<br />

wichtigsten Sticharten und sensibilisiert für das Zusammenspiel<br />

von Fäden und Farben, von Stoffen und Struktur. Und als „kleine<br />

Schule der Kreativität“ befähigt es zum Entwickeln und Umsetzen<br />

von eigenen Ideen und Motiven.<br />

Broschur mit Klappe, 144 Seiten ♦ Preis 29.- Euro<br />

ISBN 978-3-03902-212-0 ♦ at Verlag<br />

Peter Fassl, Corinna Malek (Hg.)<br />

Bier- und Wirtshauskultur<br />

in Schwaben und Franken<br />

Bier und Wirtshaus sind schwäbisches Kulturgut. Sie stehen stellvertretend<br />

für die Lebensweise der Menschen in Stadt und Land<br />

und auch für die typisch schwäbische Gemütlichkeit. Aus diesem<br />

Grund präsentiert die Bezirksheimatpflege des Bezirk Schwaben<br />

ein neues Buch zur „Bier- und<br />

Wirtshauskultur in Schwaben und<br />

Franken“. Mit ihm taucht man ein<br />

in die Wirthauskultur Schwabens,<br />

lernt u. a. Kemptener Brauer, Bierkönige<br />

und Wirte kennen und erfährt,<br />

wie das „Allgäuer Brauhaus“<br />

entstand.<br />

Le Cordon Bleu<br />

Schokolade<br />

Rezepte aus der renommierten<br />

Konditorschule Schritt für Schritt<br />

erklärt. Ob köstliches Schokoladenfondue,<br />

hausgemachtes Schokoladeneis,<br />

Pralinen oder ein Rezept<br />

für Schokotorte: Mit rund 170<br />

fantasievollen Ideen hält dieses<br />

Kochbuch für jeden die passende<br />

Leckerei bereit. Damit auch kompliziertere<br />

Kreationen gelingen, gibt<br />

es leicht verständliche Anleitung direkt von den Patisserie-Profis.<br />

Seit mehr als 120 Jahren steht Le Cordon Bleu für Back- und<br />

Kochkunst auf allerhöchstem Niveau. Das Buch – ein Muss für<br />

ambitionierte Hobbybäcker mit einer Schwäche für Schokolade<br />

und ein Genuss schon beim Durchblättern<br />

Hardcover, 416 Seiten, 1,7 kg ♦ Preis 78.- Euro<br />

ISBN 978-3-7843-5751-5 ♦ LV.Buch<br />

Irseer Schriften.<br />

Studien zur Wirtschafts-, Kulturund<br />

Mentalitätsgeschichte<br />

Preis 49.- Euro<br />

ISBN 978-3-7398-3212-8<br />

UVK Verlag<br />

Dirk Rohrbach<br />

West Coastin’<br />

3.000 km Traumtrip am Pazifik – Erlebnisse,<br />

Begegnungen und wilde Landschaft.<br />

Die legendäre Traumstraße Highway<br />

No. 1 berührt spektakuläre Küstenabschnitte,<br />

großartige Naturlandschaften<br />

und die pulsierenden Metropolen Oregons<br />

und Kaliforniens. Fotograf und Extremradler Dirk Rohrbach<br />

schildert seine Begegnun gen mit rauen Landschaften, inspirierenden<br />

Typen und überraschenden Geschichten – ein Roadtrip mit<br />

Sehnsuchtsgarantie, zum Nachreisen mit dem Bike, Motorrad<br />

oder Wohnmobil.<br />

Hardcover, 192 Seiten, ca. 100 Abb. ♦ Preis 26,99 Euro<br />

ISBN 978-3-86690-800-0 ♦ National Geographic<br />

Thomas Reinertsen Berg<br />

Die Geschichte der Gewürze<br />

Genuss, Gier und Globalisierung<br />

Gewürze gehören zu den am meisten gehandelten Waren. Sie haben<br />

maßgeblich zum weltweiten Handel und zur wirtschaftlichen<br />

Globalisierung beigetragen, spielen eine wichtige Rolle<br />

im Kolonialismus und entpuppten sich als finanzielles Rückgrat<br />

ganzer Imperien. Sie haben kulturelle Entwicklungen angestoßen<br />

und prägen unser Leben bis in<br />

unsere Kochtöpfe. Thomas Reinertsen<br />

Berg spürt den Handelswegen<br />

der Gewürze bis in die entferntesten<br />

Länder der Erde nach und erzählt<br />

von ihren unbekannten und bemerkenswerten<br />

Geschichten. Ein reich<br />

bebildertes Lesevergnügen vom preisgekrönten<br />

Sachbuchautor<br />

Hardcover, 1,1 kg, 360 Seiten<br />

60 Abb. ♦ Preis 38. Euro<br />

ISBN 978-3-258-08357-5<br />

Haupt Verlag<br />

Gerd Holzheimer<br />

Über die Schwelle<br />

Die Familie Haushofer<br />

Die Haushofers: eine bayerische Familie<br />

zwischen Glanz und Abgrund.<br />

Sie waren Maler, Schriftsteller, Wissenschaftler,<br />

Politiker. Sie prägten<br />

über fünf Generationen hinweg das<br />

geistig-kulturelle Leben in Oberbayern<br />

und hinterließen bleibende<br />

Spuren. In der Zeit des Nationalsozialismus<br />

kommt es in der Familie zu<br />

Fehleinschätzungen und fatalen Irrwegen. Aber es entsteht auch<br />

eines der eindrücklichsten Werke deutscher Lyrik, die „Moabiter<br />

Sonette“. Der Autor, Dr. phil. Gerd Holzheimer, stellt in diesem<br />

Band einige Mitglieder der Familie und ihre Schicksale vor, von<br />

Max Haushofer (1811 – 1866) bis zu Albrecht Haushofer, einem<br />

Widerständler, der 1945 erschossen wurde.<br />

Klappenbroschur, 220 Seiten ♦ Preis 25,50 Euro<br />

ISBN 978-3-96233-222-8 ♦ Allitera Verlag<br />

Weiter auf Seite 52<br />


MUSICALS<br />

AN EINEM DER SCHÖNSTEN ORTE DER WELT<br />

FÜSSEN<br />

UNSER<br />

WEIHNACHTS-<br />

GESCHENKE<br />

TIPP<br />

FESTSPIELHAUS NEUSCHWANSTEIN<br />

www.das-festspielhaus.de | Hotline: +49 (0) 8362 5077-777


52 | Kunst + Kultur | Buchtipps<br />

Katy Bescow<br />

Easy Vegan Christmas<br />

Das perfekte vegane Kochbuch für die<br />

Feiertage mit 80 abwechslungsreichen Rezepten<br />

von traditionell bis raffiniert: Vorspeisen,<br />

Hauptgerichte, Beilagen, Desserts<br />

und Getränke. Katy Bescow präsentiert<br />

außerdem 10 Menüvorschläge, darunter<br />

auch glutenfreie und familienfreundliche<br />

Varianten. Und für den Fall, dass etwas übrigbleibt,<br />

zeigt sie in einem Extra-Kapitel,<br />

was sich mit den Resten anstellen lässt.<br />

Mit Tipps zur stressfreien Menüplanung<br />

und zum smarten Weihnachtseinkauf<br />

Hardcover mit Goldprägung, 192 Seiten<br />

Preis 28.- Euro<br />

ISBN 978-3-7472-0536-5<br />

ars vivendi Verlag<br />

Gennaro Contaldo<br />

Gennaros<br />

Cucina Povera<br />

Als waschechter italienischer Koch hat<br />

Gennaro die Küchenphilosophie, aus den<br />

einfachsten italienischen Zutaten das Beste<br />

herauszuholen, dabei alles zu verwerten<br />

und nichts zu verschwenden. Der Titel des<br />

Kochbuchs ist Programm: Cucina Povera –<br />

die Küche der Armen, eine traditionelle Küche,<br />

die im Süden Italiens entstanden ist.<br />

Einfach, aber umso schmackhafter. Das<br />

Buch ist Inspiration und Leitfaden für alle,<br />

die mit mediterranen Zutaten einfach und<br />

trotzdem lecker kochen wollen.<br />

Hardcover mit Prägung, 192 Seiten<br />

Preis 28.- Euro<br />

ISBN 978-3-7472-0452-8<br />

ars vivendi Verlag<br />

Sri Owen<br />

Das Reisbuch<br />

Geschichte – Kultur – Rezepte<br />

Dieses Kochbuch der renommierten indonesischen<br />

Köchin Sri Owen ist ein absoluter<br />

Klassiker und ein Standardwerk, das <strong>2023</strong><br />

umfassend überarbeitet, aktualisiert und zum<br />

ersten Mal auf Deutsch herausgegeben wurde.<br />

Es ist preisgekrönt und wurde 2010 von<br />

The Guardian zu einem der 50 besten Kochbücher<br />

aller Zeiten gewählt. Auf ausgedehnten<br />

Reisen und nach jahrelangen Recherchen<br />

hat die Autorin mehr als 140 Rezepte aus der<br />

ganzen Welt zusammengetragen, die von<br />

prächtigen Fotos begleitet werden. Abgerundet<br />

wird der Band durch eine ausführliche<br />

kulturhistorische Einführung.<br />

Gebunden, 384 Seiten, 1,2 kg<br />

Preis 49.- Euro<br />

ISBN 978-3-7472-0452-8 ♦ at Verlag<br />

… dann komm’ zu uns!<br />

Es gibt viel Potential, das auf Dich wartet.<br />

Das Lifestyle-Magazin für Augsburg und Umgebung<br />

Gesucht: Anzeigen-Vertriebsprofis<br />

Vertriebsgebiet: Großraum Augsburg<br />

Gute Verdienst- und Entwicklungsmöglichkeiten<br />

Auf Provisionsbasis oder in Festanstellung<br />

Arbeitsplatz: idealerweise Großraum Augsburg<br />

Für mehr Informationen unter / Bewerbungen an:<br />

arntzen@medienfusion-online.de<br />

www.schlossmagazin.com<br />

<strong>SchlossMagazin</strong> erscheint in Kooperation mit<br />

Verlag & Druckerei Kastner AG<br />

Schloßhof 2-6 · D- 85283 Wolnzach<br />

www.kastner.de


Promotion Alte Brauerei Stegen | Kunst + Kultur | 53<br />

Chris Hopkins &<br />

Jazzband<br />

Foto Künstler<br />

Von Bavaro-Pop<br />

bis Worldmusic<br />

Let's get concert in der Alten Brauerei Stegen<br />

(o.) DJ Rupen; (u.) Martin Kälberer<br />

Fotos Maren Martell<br />

Im Theatersaal der Groundlift Studios in der Alten Brauerei Stegen am Ammersee<br />

stehen bis zum Jahresende wieder zahlreiche mitreißende Konzerte und<br />

Tanzveranstaltungen auf dem Programm. In einmaliger Atmosphäre freuen<br />

sich Künstler verschiedener musikalischer Genres auf Publikum.<br />

Die drei Musiker der „D’Bavaresi“ lassen am 24. <strong>November</strong> die<br />

Stunde des Bavaro-Pop schlagen. Am 2. Dezember feiert<br />

Worldmusic-Guru DJ Rupen aus Penzberg wieder in der Alten<br />

Brauerei. Dann können Fans zu Beats, Afro, Cumbia, Global<br />

Pop, New Tropical und Oriental Beats ausgelassen tanzen. Die Band Jamaram<br />

& Jahcoustix ist live und unplugged gleich zweimal zu erleben. Am 7.<br />

und 8. Dezember steht der als unsinkbar geltende Reggae-Achter in Stegen<br />

auf der Bühne. Die Band steht u. a. für Frieden, Weltoffenheit und<br />

Respekt. Gerade in diesen unsicheren Zeiten ein Statement! Das Martin<br />

Kälberer-Konzert „Raum“ ist am 15. Dezember bereits ausverkauft. Fans<br />

haben aber noch Gelegenheit, am 16. Dezember zu diesem einzigartigen<br />

immersiven Klangerlebnis des Ulmer Klangkünstlers. Kurz vor Weihnachten,<br />

am 20. Dezember, stimmt Chris Hopkins mit seiner Jazzband und<br />

Swinging Christmas auf das bevorstehende Fest ein. Zum Jahresausklang<br />

steht am 27. Dezember „Django 3000 – „unplugged“ auf der Groundlift-<br />

Bühne. Die Chiemgauer Desperados laden dann zu einem Konzert der<br />

ganz besonderen Art ein.<br />

Die Groundlift Media GmbH hatte im Februar 2020 das Sudhaus und<br />

Theater der Alten Brauerei Stegen bezogen und mit professioneller Fernseh-<br />

und Tonstudiotechnik ausgestattet. Die Bühne im knapp 130 Jahre<br />

alten Brauerei-Gebäude mit seinem Industriecharme zeichnet sich durch<br />

einen exzellenten Klang aus und eignet sich für Audioproduktionen von<br />

Klassik bis Pop, für industrielle Video- und Fernsehproduktionen und<br />

Livestreams sowie Businessevents<br />

und Veran staltungen von Präsentationen<br />

über Konferenzen bis hin<br />

zu Hybridevents oder stimmungsvollen<br />

Galadinners bei Kerzenschein.<br />

Außerdem betreibt Groundlift das<br />

Kino in der Alten Brauerei Stegen<br />

mit attraktivem Programm. Auch<br />

das Filmtheater mit seinen zwei Sälen<br />

und seinem einmaligen Ambiente<br />

im Kellergewölbe der Brauerei kann<br />

man für private und betriebliche<br />

Events mieten.<br />

<br />

Informationen und Tickets<br />

www.groundlift.de/events<br />

Groundlift Media GmbH<br />

Alte Brauerei Stegen ♦ Landsberger Str. 57<br />

82266 Inning am Ammersee, OT Stegen<br />

www.groundlift.de


54 | Kunst + Kultur | Zeitmanagement<br />

Wir haben es selbst in der Hand, wie wir mit unserer (Lebens-)Zeit umgehen.<br />

Verwenden statt verschwenden heißt die Devise. Grundlage ist eine ehrliche<br />

Analyse des eigenen Zeitverhaltens. Und dann die klare Entscheidung: Wofür<br />

verwende ich meine Zeit – und wofür verwende ich sie nicht?<br />

Kostbarer als Juwelen<br />

Unsere Lebenszeit<br />

Text Phillip Riedel, HelfRecht Unternehmerische Planungsmethoden AG<br />

Foto Adobe Stock<br />

Immer stärker beschäftige ich mich in den letzten<br />

Jahren damit, dem Zeitbegriff etwas näher zu<br />

kommen. Zum einen liegt das wohl an meiner Lebensphase;<br />

ich bin in einem Alter, wo man nicht<br />

mehr „nur“ nach vorne blickt, sondern ab und zu auch<br />

zurück. Zum anderen sicher an meiner Tätigkeit als<br />

Trainer in Sachen Zeit- und Selbstmanagement: Ich<br />

leite ja dazu an, die eigene Zukunft zu planen – von<br />

visionären Lebenszielen über davon abgeleitete Periodenziele<br />

(fünf bis sieben Jahre) hin zu konkreten Jahreszielen.<br />

Wesentliche Grundfragen dabei sind die<br />

altbekannten philosophischen: Wofür verwende ich<br />

meine Zeit? Und in der Gestaltung des Alltags vielleicht<br />

noch wichtiger: Wofür verwende ich meine Zeit<br />

nicht? Das ist ja eher die Frage in unserer Ära der unbegrenzten<br />

(Informations-) Möglichkeiten, gemäß<br />

dem Satz von Seneca: „Wir haben nicht zu wenig Zeit,<br />

aber wir verschwenden zu viel davon.“<br />

Subjektive Wahrnehmung der Zeit<br />

Die Wahrnehmung von Zeit ist ja sehr unterschiedlich.<br />

Denken Sie zurück an Ihre Kindheit: Das Erwachsen-<br />

Werden lag unendlich weit entfernt; wie gerne hätte<br />

man es hie und da beschleunigt. Oder versetzen Sie<br />

sich in Ihre Teenager-Zeit: Wie „gefühlt“ endlos waren<br />

die Sommer im Schwimmbad oder am Badesee, wie<br />

bei Bryan Adams und seinem Summer of 69: „Those<br />

were the best days of my life.“ Je älter man wird, desto<br />

eher hat man den Eindruck, dass die Zeit rast – im<br />

Spagat zwischen Unternehmen, Beruf(-ung), Familie,<br />

Hobbys und Freizeit.<br />

Sich mit dem Phänomen der Zeit zu beschäftigen,<br />

ist keine Sache der Neuzeit: So unterscheidet schon<br />

Augus tinus (354–430 n.Chr.) zwischen einer physikalisch<br />

exakten (= messbaren) und einer subjektiven,<br />

erlebnisbezogenen Zeit. Und natürlich gibt es bei der<br />

subjektiv erlebten Zeit Unterschiede. Sind Sie im Fokus<br />

mit Ihrem Tun und können unabgelenkt für sich<br />

arbeiten, kennen Sie sicher das Phänomen des Flows,<br />

wie man also die Zeit um sich vergisst. Umgekehrt,<br />

erledigen Sie Aufgaben, auf die Sie keine Lust haben,<br />

scheint die Zeit überhaupt nicht voranzuschreiten. Interessant<br />

in diesem Kontext auch die Theorie von Cyrill<br />

Northcote Parkinson, dem Soziologen, der in seinem<br />

Parkinsonschen Gesetz zum Bürokratiewachstum<br />

feststellt: „Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus,<br />

wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.“<br />

Die objektive Seite der Zeit<br />

Zur objektiven Betrachtung ein paar Zahlen. Die<br />

aktuelle Lebenserwartung von Männern beträgt in<br />

Deutschland 78,5 Jahre, bei Frauen 83,4 Jahre. Davon<br />

schlafen wir statistisch etwa 24 Jahre. Gehen wir<br />

von einer mittleren Lebensarbeitszeit von etwa 38,8<br />

Jahren aus, ist das eine Menge Zeit – etwa 286.000<br />

Stunden. Getrübt wird diese Statistik durch unse-


Kunst + Kultur | 55<br />

re Smartphones: Studien zufolge ist das Gerät täglich<br />

zwischen drei und fünf Stunden im Gebrauch. Sicher<br />

zu mancherlei sinnvollem Zweck, oft aber auch nicht.<br />

Hierzu ein nicht ganz ernst gemeintes Rechenbeispiel:<br />

Angenommen, Sie sind 40 Jahre alt und Ihr Wunsch ist<br />

es, 90 zu werden, dann würden Sie in den 50 Jahren<br />

bis dahin 8,33 Jahre mit Ihrem Smartphone verbracht<br />

haben. Ganz schön viel Zeit …<br />

Okay, das sind Milchmädchenrechnungen, doch verdeutlichen<br />

sie eines: Betrachten Sie bewusst den persönlichen<br />

Umgang mit Ihrer Zeit, finden Sie sicher mehrere<br />

Ansätze, gewisse Mängel abzustellen. Und darum<br />

geht es ja. Man „rutscht“ in Gewohnheiten hinein – und<br />

diese sind einem dann gar nicht so bewusst. Daher ist es<br />

so wertvoll, seine Routinen immer wieder zu hinterfragen<br />

und daraus die entsprechenden Schlüsse zu ziehen.<br />

Analyse des eigenen Zeitverhaltens<br />

Um Klarheit über die eigene Zeitver(sch)wendung zu<br />

bekommen, hilft es, das persönliche Selbstmanagement<br />

zu reflektieren, etwa mit Hilfe eines Tagesrahmenplans:<br />

Listen Sie hierzu Ihren aktuellen Tag mit Von-bis-Uhrzeiten<br />

auf und errechnen Sie die Dauer der Tätigkeiten/<br />

Pausen/Freizeiten in Minuten. Dann analysieren Sie:<br />

Wie viel Zeit des Tages haben Sie verplant? Sind genügend<br />

Freiräume für Unvorhergesehenes vorhanden?<br />

Wiederholen sich die Tagesabläufe, welche Routinen<br />

gibt es? Oder ist jeder Tag unterschiedlich gestrickt?<br />

Oder machen Sie eine Störquellenanalyse: Jedes Mal,<br />

wenn Sie bei einer Tätigkeit unterbrochen werden,<br />

schreiben Sie dies auf (Wer? Wann? Warum? Wie lange?).<br />

Analysieren Sie die Störungen: Wie oft lassen Sie<br />

sich durch Einflüsse von außen ablenken? Auf welche<br />

Störungen haben Sie Einfluss, auf welche nicht? Können<br />

Sie Ihre Bürotür für konzentriertes Arbeiten schließen<br />

– oder haben Sie „Durchgangsverkehr“ in Ihrem<br />

Arbeitsbereich? Wichtige Fragen, wenn es darum geht,<br />

das eigene Zeit- und Arbeitsverhalten, vor allem die<br />

Konzentration auf wichtige Tätigkeiten, zu beleuchten.<br />

50- bis 80-mal pro Tag blicken wir durchschnittlich<br />

auf unser Smartphone. Mal ehrlich: Wie oft schauen<br />

Sie nach, ob es Neuigkeiten gibt? Hierzu der vermeintlich<br />

banale Tipp: Beherrschen Sie Ihre Arbeitsmittel<br />

– nicht umgekehrt. Das ist ein wesentlicher<br />

Hebel, wenn es darum geht, Ihre qualitative Zeit zu<br />

definieren. Zu schnell lassen wir uns ablenken, umso<br />

wichtiger, hier für sich ein klares Setup zu definieren:<br />

Wann verwende ich welche Arbeitsmittel wie?<br />

Lebensqualität<br />

und Arbeitsfreude: 27 Tipps<br />

zum Umgang mit der Zeit<br />

♦ Gestalten Sie Ihre (Lebens-)Zeit bewusst und selbst bestimmt.<br />

♦ Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit zum Nachdenken und Planen.<br />

♦ Bestimmen Sie Ihre Ziele und Wünsche (persönlich + beruflich).<br />

♦ Planen Sie stets schriftlich (= überprüfbar, nachvollziehbar).<br />

♦ Messen Sie Entscheidungen und Aufgaben an Ihren Zielen.<br />

♦ Verteilen Sie Ziele und Aufgaben auf die verfügbare Zeit.<br />

♦ Planen Sie jeden einzelnen Tag (To-do-Liste mit Zeitangaben).<br />

♦ Setzen Sie Prioritäten (Was ist wichtig, was ist dringend?).<br />

♦ Widmen Sie sich konsequent dem wirklich Wichtigen.<br />

♦ Gönnen Sie sich ausreichend „Auszeit“ zum Regenerieren.<br />

♦ Planen Sie jeden Tag eine persönliche „Zeitoase“ für sich ein.<br />

♦ Geben Sie jeder Aufgabe und jedem Termin einen Zeitrahmen.<br />

♦ Fassen Sie gleichartige Aufgaben in Zeitblöcken zusammen.<br />

♦ Planen Sie ausreichend Zeitreserven ein (40 bis 50 %).<br />

♦ Analysieren und eliminieren Sie systematisch Ihre „Zeitfresser“.<br />

♦ Schaffen Sie störungsfreie Zeiten für konzentriertes Arbeiten.<br />

♦ Orientieren Sie sich an Ihrer Leistungskurve (Biorhythmus).<br />

♦ Nutzen Sie Ihre persönlichen Kraftquellen (Selbstmotivation).<br />

♦ Machen Sie sich Ihre tatsächlich verfügbare Zeit bewusst.<br />

♦ Berücksichtigen Sie wiederkehrende Aufgaben und Fixtermine.<br />

♦ Halten Sie Ordnung am Arbeitsplatz („leerer Schreibtisch“).<br />

♦ Halten Sie den Zeiteinsatz für Smartphone & Co. in Grenzen.<br />

♦ Delegieren Sie klar definierte Aufgaben (und Verantwortung).<br />

♦ Sorgen Sie für effiziente, ergebnisorientierte Besprechungen.<br />

♦ Teilen Sie große Aufgaben in überschaubare Teilaufgaben.<br />

♦ Ziehen Sie abends ein Resümee des abgelaufenen Tages.<br />

♦ Genießen und feiern Sie Ihre Erfolge („Erfolgs-Tagebuch“)<br />

Die eigene Zeit bestmöglich nutzen<br />

Wesentlich in der Zeitverwendung bleiben zwei Erkenntnisse:<br />

Wir wollen unsere Zeit bestmöglich nutzen,<br />

gemäß eines „carpe diem“ (Horaz), und zufrieden<br />

sein, wie wir die Zeit in unserem Leben ausfüllen.<br />

Wichtig dabei: Es ist nicht nur alles Beruf und Arbeit,<br />

wesentlich sind auch die Beziehungen, die unser Leben<br />

ausmachen. Es braucht also klare Entscheidungen:<br />

Wofür verwende ich meine Zeit – und wofür verwende<br />

ich sie nicht? Damit spanne ich den Bogen zu unserem<br />

Coachingteam: In unseren Trainings erarbeiten die<br />

Teilnehmer:innen das eigene „Gesamtbild“, um daraus<br />

die für sich wichtigen Schlüsse abzuleiten und diese<br />

dann bewusst umzusetzen – ganz im Sinne des Berliner<br />

Dichters Jan Weinert: „Kostbarer als Juwelen ist<br />

unsere Lebenszeit“.<br />

<br />

Informationen www.helfrecht.de


56 | Motor + Technik | Autokauf<br />

Online oder<br />

Autohaus? Beides!<br />

Wo und wie man am besten sein neues Auto kauft<br />

Heutzutage bieten viele Marken die Möglichkeit, ein Fahrzeug selbst online<br />

zu konfigurieren und dann direkt beim Hersteller zu bestellen. Doch wer<br />

sich nicht ständig mit dem Thema Auto befasst bzw. technisch nicht so versiert<br />

ist, wird dabei leicht überfordert. Ist der Händler nicht automatisch die<br />

bessere Wahl?<br />

Foto Adobe Stock<br />

Wenn es um den Autokauf geht, stellen<br />

sich viele Fragen. Welche Antriebsart<br />

passt am besten zum eigenen<br />

Bedarf? Wie soll der neue Wagen<br />

ausgestattet sein? Und welches Auto kann man sich<br />

eigentlich leisten? Gut beraten fühlen sich die meisten<br />

Menschen dabei im Autohandel, wie die Ergebnisse<br />

des DAT-Reports <strong>2023</strong> zeigen. 88 % der Befragten<br />

gaben an, dass ihr Verkäufer sie ausführlich<br />

beraten und auch alternative Möglichkeiten aufgezeigt<br />

habe. Die allermeisten würden ihren Autohändler<br />

weiterempfehlen.<br />

Dass man sich in Kfz-Betrieben mit Themen wie Ausstattung<br />

und Antriebsarten auskennt und entsprechend<br />

kompetent beraten kann, ist sicher nicht verwunderlich.<br />

Damit der Wunsch nach einem neuen Auto<br />

Realität wird, braucht es häufig noch den passenden<br />

Kredit. Auch bei Fragen nach Finanzierung und Versicherungen<br />

kennen sich Verkäuferinnen und Verkäufer<br />

in Autohäusern aus und können zum Wunschfahrzeug<br />

gleich den passenden Kredit anbieten.<br />

Der persönliche Kontakt im Autohaus hat also Vorteile<br />

und genießt großes Vertrauen. Und doch be-<br />

ginnt die Suche nach einem neuen Auto in der Regel<br />

im Internet. Die Vorteile: Hier kann man in Ruhe<br />

stöbern und aus den Präsentationen der unterschiedlichen<br />

Marken seine persönlichen Favoriten auswählen,<br />

vergleichen und so weit konfigurieren, dass man<br />

erkennen kann, ob sie ins Budget passen. Man spart<br />

sich auf diese Weise Zeit und Wege und kann die Autokandidaten<br />

mit der Familie oder Freunden zuhause<br />

ausführlich besprechen. Auf diese Weise nähert<br />

man sich seinem Wunschauto unverbindlich an. Für<br />

die endgültige Konfiguration und die nachfolgende<br />

Bestellung empfiehlt es sich aber, eine Fachberatung<br />

im Autohaus in Anspruch zu nehmen. Hier gibt es<br />

vielleicht Tipps zu Faktoren, die man mangels Erfahrung<br />

noch gar nicht in Betracht gezogen hat. Und<br />

bei der Vielzahl der Online-Konfigurations-Optionen<br />

passiert dem Laien leicht ein Fehler, der sich später<br />

nicht mehr korrigieren lässt. Mit dem Kauf im Autohaus<br />

und fachlicher Beratung ist man daher auf der<br />

sicheren Seite. Für die grobe Vorauswahl und erste<br />

Informationen bietet das Internet aber beste Voraussetzungen.<br />

Daher das Fazit: Wer schlau ist, nutzt beide<br />

Optionen – Internet und Händler.


Da wechseln alle<br />

Die Jahres- und Gebrauchtwagen von Volkswagen<br />

Kurzfristig verfügbar<br />

Der beste Beweis, dass es Liebe auf den ersten Blick gibt: die Jahres- und Gebrauchtwagen von Volkswagen. Zum Beispiel der<br />

T-Roc, der so gut wie neu ist – und günstig leasen kann man ihn auch noch. Also, worauf warten Sie? Bei uns finden Sie Ihren<br />

neuen Traumwagen zu attraktiven Konditionen!<br />

T-Roc Style 2.0 TDI 110 kW (150 PS) 7-Gang-DSG<br />

EZ 09/2022, 11.500 km, urspr. UVP des Herstellers: 40.875,00 €. Ende der Garantielaufzeit1 für dieses Fahrzeug: 09/2027 oder<br />

100.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt).<br />

Ausstattung: Komfortausstattung, „Business“-Paket, Spurhalteassistent „Lane Assist“, Notbremsassistent „Front Assist“, Parklenkassistent<br />

„Park Assist“ inkl. Einparkhilfe, Multifunktionskamera, Fernlichtregulierung „Light Assist“, LED-Plus-Scheinwerfer,<br />

automatische Distanzregelung ACC „stop & go“ mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Digital Cockpit Pro, App-Connect, beheizbare<br />

Sportsitze vorn, Navigationssystem „Discover Media“, Klimaanlage „Air Care Climatronic“, Telefonschnittstelle „Comfort“ mit<br />

induktiver Ladefunktion u. v. m., Lackierung: Petroleum Blue Metallic<br />

Leasing-Sonderzahlung: 0,00 €<br />

Laufzeit:<br />

48 Monate<br />

Jährliche Fahrleistung:<br />

10.000 km<br />

Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig.<br />

48 mtl. Leasingraten à 287,00 €2<br />

zzgl. Wartung & Inspektion à mtl. 28,76 €3<br />

48 mtl. Gesamtleasingraten à 315,76 €<br />

Beispielhafte Fahrzeugabbildung zeigt Sonderausstattungen. Bildliche Darstellungen können vom Auslieferungsstand abweichen. Gültig bis zum 30.12.<strong>2023</strong>. Jahresund<br />

Gebrauchtwagen sind nur begrenzt verfügbar. Stand 10/<strong>2023</strong>. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. 1 Für ausgewählte Jahres- und Gebrauchtwagen aus dem<br />

Bestand der Volkswagen AG gilt die Garantie bis zum fünften Fahrzeugjahr für bis zu 36 Monate im Anschluss an die zweijährige Herstellergarantie und – je nach<br />

individuellem Fahrzeug – bis zu einer maximalen Gesamtfahr leistung von 100.000 km. Garantiegeber ist die Volkswagen AG, Berliner Ring 2, 38440 Wolfsburg. Weitere<br />

Voraussetzungen bzw. Beschränkungen der Garantie, insbesondere den Beginn der Garantielaufzeit, entnehmen Sie bitte den Garantiebedingungen unter volkswagen.de<br />

2 Bonität vorausgesetzt. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht für Verbraucher im Fernabsatz. 3 Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57,<br />

38112 Braunschweig, für Privatkunden und gewerbliche Einzelabnehmer. Gültig für alle Volkswagen Pkw. Diese Leistungen werden nur dann einkalkuliert und erbracht,<br />

wenn sie am individuellen Fahrzeug bezüglich Antriebsart und Ausstattung auch erforderlich sind. Gilt nicht für Verschleißteile.<br />

Ihre Volkswagen Partner<br />

Schwaba GmbH Schwaba Augsburg Ost<br />

Donaustraße 8, 86165 Augsburg<br />

Messerschmittstraße 2, 86368 Gersthofen<br />

Tel. 0821 790720, www.schwaba.de


58 | Natur + Garten | Gräser<br />

Bei leichter Brise<br />

flattert der<br />

Miscanthus.<br />

Gärten mit<br />

„Bewegungsmeldern“<br />

Gräser mögen den Wind.<br />

Viele Hobbygärtner haben in den letzten Jahren die Vielfalt der Gräser für sich entdeckt.<br />

Nicht nur, weil sie genügsam sind und – wenn sie sich einmal etabliert haben –<br />

kaum mehr Pflege brauchen, sondern vor allem, weil sie so natürlich und schön sind.<br />

Fotos elegrass<br />

Aktuell genießen wir das Feuerwerk der<br />

Farben, das der Herbst für uns derzeit<br />

bereithält. Die Verfärbung der Laubgehölze<br />

ließ in diesem Jahr besonders auf<br />

sich warten – auch das eine Folge des langen Sommers<br />

und der zu warmen Temperaturen. Aber jetzt<br />

ist es soweit. Und in den bodennahen Regionen<br />

geben die späten Stauden noch einmal ihr Bestes;<br />

Insekten und Schmetterlinge tummeln sich geschäftig<br />

auf ihnen. Dazwischen wogen die Halme<br />

der Gräser, mal filigran, mal fedrig, mal rispig, mal<br />

üppig, je nach Art und Sorte von wenigen Handbreit<br />

über dem Boden bis zu mannshoch.<br />

Genügsam und stark, weil zuhause<br />

Sie sind professionell in der Gärtnerei kultiviert und<br />

kommen doch mit dem zurecht, was die Natur ihnen<br />

bietet, sei es kurzzeitig zu trocken oder zu nass. Genau<br />

diese Lebensbedingungen kennen sie aus ihrer<br />

heimischen, natürlichen Vergangenheit. Sie gedeihen<br />

und spielen sich nur in den Vordergrund, wenn<br />

wir das auch wollen. Ansonsten sind sie gute Partner<br />

von Stauden oder Einjährigen, wachsen zu Füßen<br />

von Bäumen, schaffen als Bodendecker extensive<br />

und attraktive Flächen – die alle keinen Rasenmäher<br />

brauchen. Auch unter Artgenossen freunden sie<br />

sich schnell an und sind für Kleintiere wie Insekten<br />

und Vögel schützendes Habitat und Nahrungsquelle<br />

zugleich. Das bleibt bis in den späten Winter so,<br />

denn erst dann sorgt der Gärtner mit scharfem, bodennahem<br />

Schnitt für Ordnung und Platz für den<br />

Neuaustrieb im Frühjahr. Bis dahin ist im Gräserbeet<br />

echt was los.<br />

Dynamik im Beet<br />

Wenn die Laubbäume längst ihr farbiges Blätterkleid<br />

verloren haben, dann machen die Gräser immer<br />

noch eine gute Figur im Garten und das sogar<br />

bei jedem Wetter! Sie tanzen geradezu und sorgen<br />

für Leichtigkeit und Dynamik. Wir gehen sogar so<br />

weit zu behaupten, die Gräser fungieren als Bewegungsmelder,<br />

weil sie die leiseste Brise einfangen,<br />

dann leicht flattern. Oder bei heftigeren Böen spektakulär<br />

anzeigen, was draußen Sache ist, wenn wir<br />

von drinnen bestens geschützt sitzen und genüsslich<br />

unser aufregendes Gartenbild betrachten.<br />

Wer länger hinschaut, wird noch viel mehr beobachten<br />

können als nur die Bewegung. Wer zum Beispiel


Natur + Garten | 59<br />

Das Lampenputzergras, Pennisetum, federt fröhlich<br />

im Wind.<br />

Stauden und Gräser sind beste Freunde.<br />

Miscanthus, auch Chinaschilf genannt, im Garten<br />

hat, der mag es, wenn die Halme sanft rascheln –<br />

hier macht der Wind die Musik und vermeldet, dass<br />

Bewegung in der Luft liegt. Die feinen Federgräser<br />

(Stipa) sind geräuschlos, aber in ihrer Bewegungsanzeige<br />

wunderbar anzusehen. Auch die Haargräser<br />

(Muhlenbergia) sind eher still im Ton, manche<br />

Sorten allerdings sehr laut in der Farbe. Einige<br />

Sorten spielen sich mit fast punkigem Rosa besonders<br />

eindrucksvoll ins Blickfeld. Keine Chance, sie<br />

zu übersehen, selbst bei Windstille nicht. Sie alle<br />

sind als Bewegungsmelder große Klasse, wie langes,<br />

wehendes Mädchenhaar und sie schaffen Struktur,<br />

wenn die lauten Pflanzen längst abgestorben sind.<br />

Gräser sind Herbst- und Winterpflanzen<br />

Wenngleich die beste Zeit zum Pflanzen und Teilen der<br />

Gräser im Frühjahr ist, lassen sie sich auch jetzt noch<br />

gut pflanzen. Gräser brauchen in den ersten Wochen<br />

reichlich Wasser zum guten Anwachsen; das werden<br />

sie in diesem Herbst sicher bekommen, entweder direkt<br />

vom Himmel oder mit unserer Unterstützung. <br />

Quelle elegrass<br />

Federgräser sind die leichtesten, jeder Hauch von Wind<br />

wird Bewegung.


60 | Living + Design | Fenster Smarte Fensterdekoration<br />

Wem gerade nach neuen Vorhängen ist, der hat jetzt die Möglichkeit, Gestaltungsvarianten<br />

via App auf dem Smartphone zu visualisieren. Und wer die<br />

Vorhänge dann nicht mehr von Hand bewegen möchte, kann das jetzt mit<br />

smarter Elektrik erledigen.<br />

Fensterdekoration,<br />

smart umgesetzt<br />

Gestaltung bzw. Bedienung per App<br />

Fotos Hersteller/Anbieter<br />

Motorisierte Vorhang-Garnituren lassen sich auch bequem vom Sofa aus steuern.<br />

Alexa, zieh’ den Vorhang zu<br />

Smart Electric nennt sich ein motorisiertes Vorhangsystem, dessen aufwendige<br />

Antriebstechnik komplett hinter einer puristischen Blende verschwindet<br />

und den Vorhang geräuscharm bewegt. Die Kollektion umfasst<br />

drei Modelle in bis zu acht Oberflächenfarben. Das System ist für alle Dekorationsformen<br />

geeignet. Bei geteilten Vorhängen können die Gleiter in<br />

der Mitte exakt zusammenfahren und die Vorhänge blickdicht schließen.<br />

Systempartner des Anbieters Interstil ist der Steuerungsspezialist Somfy.<br />

Die Motoren können mit Netzspannung oder alternativ auch kabellos<br />

per Akku angetrieben werden. Deren Ansteuerung erfolgt wahlweise über<br />

fest verbaute Schalter in der Hausinstallation oder über Funksender bequem<br />

vom Sofa aus. Die Vorhangsysteme können zudem mühelos in das<br />

Somfy-Smart-Home-System eingebunden werden.<br />

Informationen www.interstil.de<br />

iDESCU-App<br />

Sie möchten Ihr Fenster neu dekorieren,<br />

haben aber keine Vorstellung<br />

davon, was möglich sein könnte? Dann<br />

ist vielleicht die kostenlose und innovative<br />

iDESCU-App (i DESign my<br />

CUrtains, für iOS, Android) eine Alternative.<br />

Die Gestaltung erfolgt direkt<br />

auf dem Smartphone, basierend<br />

auf einem Foto des eigenen Fensters.<br />

So kann man in Echtzeit ausprobieren,<br />

welche Modelle von Vorhängen,<br />

Gardinen oder Rollos am<br />

besten zum Interieur passen. Dabei<br />

stehen verschiedene Materialien und<br />

Muster zur Auswahl. Und mit nur<br />

einem Klick erhält der User unverbindliche<br />

Preisangebote für die erstellten<br />

Visualisierungen. Außerdem gibt es<br />

in der App eine Inspirationsgalerie. <br />

Informationen und Download<br />

www.idescu.de


FÜR ALLE,<br />

DIE DAS ECHTE<br />

SUCHEN.<br />

Erleben Sie das perfekte Zuhause mit Monz Hausbau.<br />

Wir bauen Ihr Traumhaus mit höchster Qualität, modernem<br />

Design und nachhaltiger Architektur.<br />

Überzeugen Sie sich jetzt von unserer Kompetenz.<br />

Echt. Monz.<br />

Unsere Bauvorhaben für <strong>2023</strong>:<br />

Gersthofen, Langenneufnach, Merching & Ihr Traum-Objekt.<br />

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin<br />

telefonisch unter: 08234 - 908 90 90<br />

oder informieren Sie sich unter: monz-hausbau.de<br />

Monz Hausbau GmbH | Edisonstrasse 11 m | 86399 Bobingen


62 | Architektur + Bauen | Weiches Wasser<br />

Promotion<br />

Noch immer verkalken Wasserleitungen, Waschmaschinen, Spülmaschinen<br />

etc. in Privathaushalten. Dabei lassen sich solche Probleme einfach vermeiden,<br />

wie die beiden folgenden Beispiele zeigen.<br />

Weiches Wasser für alle<br />

Enthärtungsanlagen von Grünbeck für Privathaushalte<br />

Foto Grünbeck Wasseraufbereitung<br />

Kalk am Wasserkocher, an Armaturen, Waschbecken<br />

und Duschwänden – ein Ärgernis<br />

und zudem ein Warnsignal. Denn zu viel<br />

Kalk im Hauswasser führt nicht nur zu großem<br />

Putzaufwand. Gleichzeitig setzen sich Leitungen<br />

Stück für Stück zu, und dort ist Kalk nicht abwischbar.<br />

Des Problems bewusst, haben sich Stefanie und Markus<br />

Link entschieden, ihr neu gebautes Haus in Neuburg an<br />

der Donau vor all dem zu schützen und entsprechende<br />

Maßnahmen zu ergreifen. „Freunde haben uns darauf<br />

aufmerksam gemacht, dass wir in unserer Gegend vermutlich<br />

hartes Wasser haben und das unbedingt prüfen<br />

lassen sollten“, erzählt Stefanie Link. Was sich bestätigen<br />

sollte. Für das Ehepaar stellte sich dann primär<br />

noch die Frage, mit welcher<br />

softliQ<br />

Enthärtungsanlage dem<br />

Problem zu Leibe gerückt werden sollte. „Grünbeck<br />

wurde uns mehrfach empfohlen und auch der Handwer-<br />

WERDE<br />

einem Spitzendurchfluss von etwa 2,6 m3/h (wie bei<br />

den Ehepaaren Link und Lang) empfehlen er und Grünbeck<br />

das Modell „softliQ:SD21“ als am besten passende<br />

Anlage. Installiert wird sie am Hauswassereingang, direkt<br />

nach dem Grünbeck-Feinfilter pureliQ, der seinerseits<br />

dafür sorgt, dass selbst kleine Feststoffpartikel wie<br />

Rostteilchen oder Sandkörner ausgefiltert werden. Die<br />

Enthärtungsanlage softliQ:SD reduziert im Anschluss<br />

den Härtegrad der kompletten Trinkwasserinstallation<br />

auf voreingestellte 5 °dH. Ein idealer Härtegrad für alles,<br />

was im Haus mit Wasser in Berührung kommt.<br />

Die Anlage ist schnell, sauber und einfach zu installieren.<br />

Außerdem lässt sie sich intelligent mit der Grünbeck-<br />

App „myProduct“ vernetzen, sodass man stets Zugriff<br />

auf alle aktuellen Daten hat.<br />

<br />

WASSER-<br />

WISSER ® !<br />

ker versicherte, mit Anlagen der Höchstädter Wasserspezialisten<br />

durchwegs gute Erfahrungen gemacht zu<br />

haben. Dementsprechend fiel uns die Entscheidung relativ<br />

leicht, und – es war eine gute.“<br />

Ähnliches berichten Nadine und Christan Lang, die seit<br />

drei Jahren in Ingolstadt wohnen. Vor etwa einem Jahr<br />

rüsteten sie ihr Haus mit einer Anlage von Grünbeck auf.<br />

Nach generellen Gründen für die Enthärtung und Filtration<br />

gefragt, nennt das Paar allem voran den Schutz der<br />

Mehr Weichheit mit<br />

Haushaltsgeräte und Hausinstallation vor Kalk und Rost.<br />

„Aus heutiger Sicht ergänzen wir unbedingt den besseren<br />

Kaffee- und Teegeschmack. Wir hätten das vorher<br />

Enthärtungsanlagen<br />

• exzellentes Wasser genießen<br />

nicht gedacht. Aber wir finden, dass sich durch das weichere<br />

Wasser das Aroma stärker entfaltet“, freuen sich<br />

Nadine und Christian gleichermaßen.<br />

„Verbrauch und Spitzendurchfluss sind neben dem Härtegrad<br />

für die Auswahl der passenden Enthärtungsanlage<br />

ausschlaggebend“, erläutert der Fachhandwerker. Bei<br />

• kaum Kalkablagerungen, geringer Putzaufwand<br />

• mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben<br />

• längere Lebensdauer Ihrer Haushaltsgeräte<br />

• Werterhalt Ihrer Immobilie<br />

Via Push-Nachricht aufs Smartphone informiert die Enthärtungsanlage<br />

von Grünbeck rechtzeitig, wenn das Salz knapp<br />

wird. Dann heißt es: Deckel auf, Salz rein, fertig.<br />

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH<br />

Josef-Grünbeck-Straße 1 ♦ 89420 Höchstädt<br />

Tel. 09074-41 411<br />

www.gruenbeck.de


02.–04.<br />

FEBRUAR<br />

2024<br />

AUGSBURGER<br />

MESSE<br />

WOCHENENDE


64 | Architektur + Bauen | Gesundes Wohnen<br />

Tonspachtelungen gibt es<br />

in vielen Optiken.<br />

Die Kunst<br />

des gesunden Wohnens<br />

Tipps vom Baubiologen<br />

Was muss ein Wohnhaus leisten, damit es sich in ihm gesund leben lässt?<br />

Der österreichische Baubiologe Harald Weihträger hat sich mit diesem Thema<br />

intensiv befasst und einige Tipps parat.<br />

Fotos Mediwalls<br />

Viele Häuser sind eher Verwahranstalt als Heimat.<br />

Stark hallende Räume, kalte Wände<br />

oder Beleuchtungen, die das Tag-Nacht-<br />

Gefüge durcheinanderbringen, aber auch<br />

Schadstoffe im Raum, die nicht nur riechen, sondern<br />

auch krank machen, beeinträchtigen auf Dauer die<br />

Gesundheit der Menschen, die sich in diesen Räumen<br />

aufhalten.<br />

Der Österreicher Harald Weihtrager hat nach 13 Jahren<br />

Tätigkeit in der Pharmaforschung aufgrund schwerer<br />

Allergien begonnen, sich mit Baubiologie auseinanderzusetzen.<br />

Vor Jahren entwickelte er Tonspachtelungen<br />

und Farben auf der Basis konzentrierter Heilerden. Die<br />

auf dem Markt befindlichen Tonspachtelungen bauen<br />

auf seiner Arbeit auf. Er konzipierte außerdem Trockenbauplatten<br />

aus bis dato unverwertbaren mineralischen<br />

Rohstoffen. Seit 2020 ist Harald Weihtrager als<br />

freischaffender Baubiologe tätig und schuf das wohngesunde<br />

Fertighaus-Konzept „Einfach Gesund“.<br />

Das passende Licht<br />

Viele Faktoren wirken beim Thema „Gesundes Wohnen“<br />

zusammen. Dazu zählen vor allem Licht, Luft,<br />

Feuchtigkeit und Wärme. So muss künstliches Licht<br />

stets an den Anwendungszweck angepasst sein. Für<br />

einen entspannenden Abend brauchen wir gemütliches<br />

Licht von 1.500 bis 2.800K (Kelvin), das Kerzen<br />

oder Glühbirnen erzeugen. Abends ist es also sinnvoll,<br />

keine blauen LED-Lampen zu benutzen, da blaues<br />

Licht die natürliche Müdigkeit unterdrückt. Für den<br />

Arbeitsplatz ist eine Tageslichtlampe zu empfehlen,<br />

die aber auch nur während der Arbeitszeit eingesetzt<br />

werden sollte, um kein Licht-Doping zu verursachen.<br />

Heilerde an die Wand!<br />

Es steht außer Zweifel: In einem Bergwald herrscht gute<br />

Luft. Diese enthält kaum Schadstoffe wie Feinstaub<br />

oder Kohlendioxid, stattdessen aber eine Menge vitaler<br />

Sauerstoff-Ionen und heilende ätherische Öle, die die<br />

Bäume abgeben. Im Haus jedoch verströmen Textilien,<br />

Möbel, Reinigungsmittel und ähnliches ein buntes Gemisch<br />

aus Chemikalien gleichmäßig in die Raumluft. Im<br />

Gegensatz zur Luft im Freien konzentrieren sich diese<br />

durch mangelnde Lüftung immer mehr, wodurch die<br />

Schadstoffe in der Luft zunehmen. Das führt zu ständigen<br />

Belastungen, die zu Allergien oder sogar chronischen<br />

Vergiftungserscheinungen führen können, die<br />

sich in permanenter Müdigkeit, Konzentrationsmangel,<br />

Augenbrennen, Kopf- und Gliederschmerzen, ja<br />

sogar Atemnot und Magen-Darm-Problemen äußern<br />

können. Zur Absorbtion von Schadstoffen eignet sich<br />

eine Jahrtausende alte „Waffe“: Tonspachtelungen aus<br />

Heilerde. Wenn diese Heilerde an die Wand gespachtelt<br />

wird, nimmt sie Giftstoffe aus der Luft auf und macht<br />

sie unschädlich. Zusätzlich sorgt regelmäßiges Lüften<br />

für ausreichende Sauerstoffzufuhr im Raum.<br />

Feuchtigkeit und Flächenheizung<br />

Eine große Rolle spielt die Raumfeuchtigkeit, die sowohl<br />

auf den Zustand von Bauteilen als auch die Bildung von<br />

schädlichem Schimmel Einfluss hat. Da Schimmel zum<br />

Existieren Wasser benötigt, verhindern Flächen, die<br />

Feuchtigkeit „aufsaugen“ können, den Schimmelbefall.<br />

Oberflächen, die Feuchtigkeit in ihre Zellen oder in ihre<br />

Molekülstruktur aufnehmen können, wie z. B. aus Ton<br />

oder Holz, sind also zur Schimmelvermeidung bestens geeignet.<br />

So hat Kondenswasser, das sich auf dichten Ober-


Kolumne | 65<br />

flächen absetzt, keine Chance, Schimmel zu begünstigen.<br />

Schadhafte Bauteile wie z. B. undichte Rohre, Baumängel<br />

und Kondenswasser lassen innerhalb von Räumen<br />

Feuchtigkeit in die Wände dringen, egal ob aus Stein,<br />

Ziegel oder Holz, und zerstören diese. Aber auch die<br />

sog. Kapillarität, besonders in alten Gebäuden, sorgt<br />

für die Durchfeuchtung des Mauerwerks von unten<br />

und begünstigt damit Schimmelbildung. Wasser hat<br />

aufgrund seiner Oberflächenspannung die Eigenschaft,<br />

in dünnen Röhrchen, den Kapillaren, im Mauerwerk<br />

entgegen der Schwerkraft nach oben zu steigen. Feuchte<br />

Fundamente in Altbauten können durch eine sog.<br />

Thermische Trockenlegung saniert werden, bei der die<br />

Wände in Bodenhöhe auf bis zu 60°C erwärmt werden.<br />

Durch diese Wärme verdunstet das Wasser in den Kapillaren<br />

und „bläst“ diese frei. Warme Wände sind trockene<br />

Wände und die beste Schimmelprophylaxe.<br />

Sylvia Schaab ist Journalistin<br />

und „Weltverbesserin“. In<br />

Vorträgen und Workshops<br />

zeigt sie, wie einfach es ist,<br />

grüner und nachhaltig zu leben.<br />

Tipps zum Leben mit weniger<br />

Plastik und Müll gibt es unter<br />

www.gruenerwirdsnimmer.de.<br />

Foto privat<br />

Grüner wird’s nimmer<br />

Die Kolumne für mehr Nachhaltigkeit im Leben<br />

Nestrückbau<br />

Schimmelbildung in Neubauten lässt sich optimalerweise<br />

durch eine Flächenheizung vermeiden. Das kann eine<br />

Decken-, Wand oder Fußbodenheizung sein. Durch sie<br />

sind die Oberflächen automatisch wärmer als die Luft.<br />

Da die Luft nicht aufgeheizt wird, ist diese auch zwei bis<br />

vier Grad Celsius kühler als bei einer normalen Heizkörperheizung,<br />

die warme Luft und kalte Flächen produziert.<br />

Die Raumluft trägt bei einer Flächenheizung deutlich<br />

weniger Wasser in sich, so dass nichts kondensieren<br />

und Schimmel verursachen kann.<br />

Dämmung macht Sinn<br />

Die Leistungsfähigkeit von Wärmedämmung hängt ab<br />

von der Dämmstärke, dem Dämmmaterial und der Feuchtigkeit.<br />

Dabei ist die Dämmwirkung bei den ersten zehn<br />

Zentimetern Dämmstärke am effizientesten. Es ist also<br />

meist nicht nötig, dicker zu dämmen. Es gibt mineralische<br />

und organische Dämmstoffe. Bei ersteren handelt<br />

es sich um Gesteine, die unter Temperatureinfluss „aufgebläht“<br />

werden. Dadurch enthalten sie Gaseinschlüsse, die<br />

isolierend wirken. Nachwachsende organische Dämmstoffe<br />

hinterlassen nur einen geringen ökologischen Fußabdruck,<br />

wogegen petrochemische Dämmstoffe als reine<br />

Industrieprodukte klimaschädlich sind. Dämmstoffe aus<br />

Pflanzen speichern Sonnenenergie am besten. Je besser<br />

die Wärmespeicherkapazität ist, desto weniger Energie<br />

zum Heizen wird tatsächlich gebraucht.<br />

<br />

Informationen www.wohnraumdocs.de<br />

www.wohndichgesund.eu ♦ www.mediwalls.eu<br />

Lange hat es gedauert, bis wir zu fünft mit<br />

zwei Büros ein Nest gefunden haben, in<br />

dem alles Platz findet. Doch nun wird der<br />

Große flügge und bald brauchen wir ein<br />

Zimmer weniger. Das heißt dann mehr Wohnraum<br />

für weniger Menschen und – schwupps – schießt<br />

der bis dahin so vorbildliche ökologische Fußabdruck<br />

durch die Decke, im wahrsten Sinne des<br />

Wortes.<br />

So wie uns geht es vielen Menschen. Die einen haben<br />

zu viele Zimmer, die anderen finden keinen<br />

Wohnraum und wenn, dann zu immensen Preisen.<br />

Ein einzelnes Zimmer lässt sich noch gut in ein<br />

Gäste-Arbeits-Lese-Hobbyzimmer umwidmen. Aber<br />

bei zwei oder mehr leeren Zimmern stellt sich die<br />

Frage nach Umzug. In kleinere Wohnräume ziehen<br />

erscheint angesichts hoher Mieten und Immobilienpreise<br />

wenig sinnvoll. Im Viertel fühlt man sich<br />

wohl und im Garten steckt viel Herzblut.<br />

Statt also alleine den großen Garten in Schuss und<br />

den unbenutzten Wohnraum sauber zu halten, lässt<br />

sich mit ein paar Anpassungen das lieb gewonnene<br />

Nest umbauen: nachhaltig wohnen durch Teilen.<br />

Beim „Nestrückbau“ werden Einfamilienhäuser oder<br />

große Wohnungen so umgebaut, dass noch andere<br />

Personen darin Platz finden. Wie etwa durch<br />

den Einbau einer Einliegerwohnung. Das kann in<br />

Zusammenhang mit altersgerechten Umbauten geschehen,<br />

sorgt für Mieteinnahmen und verringert<br />

Energie- und Stromkosten.<br />

Das Ergebnis: weniger Arbeit, mehr soziale Kontakte<br />

und Konzentration aufs Wesentliche. Wer sich<br />

um weniger Dinge kümmern muss, ist unabhängiger<br />

und frei für andere Aktivitäten wie Reisen, Hobbys<br />

oder soziales Engagement.


66 | Vorschau + Impressum<br />

Vorschau<br />

Fotos<br />

pixabay, Food & Life, pinterest<br />

Spirituosen<br />

Räucher-Rituale Vitalstoffe<br />

Möbel-Tetris<br />

Impressum<br />

<strong>SchlossMagazin</strong><br />

9. Jahrgang ♦ www.schlossmagazin.com<br />

Das regionale Lifestylemagazin <strong>SchlossMagazin</strong><br />

erscheint in Kooperation mit dem Verlag<br />

Kastner AG<br />

Schloßhof 2–6 ♦ 85283 Wolnzach<br />

Tel. +49 (0) 8442 - 92 53 - 0 ♦ Fax +49 (0) 8442 - 22 89<br />

E-Mail: info@kastner.de<br />

www.kastner.de<br />

Anzeigenpreisliste:<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 12, gültig seit 1. Januar <strong>2023</strong><br />

Layout:<br />

Martina Vodermayer<br />

www.martavictor.design<br />

Druck:<br />

Kastner AG<br />

Schloßhof 2–6 ♦ 85283 Wolnzach<br />

www.kastner.de<br />

Social Media:<br />

https://www.facebook.com/schlossmagazinbs<br />

Herausgeber:<br />

Raimund T. Arntzen<br />

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52 ♦ arntzen@medienfusion-online.de<br />

Chefredaktion:<br />

Hannelore Eberhardt-Arntzen<br />

Tel. 08251 - 5 10 59 ♦ eberhardt.arntzen@medienfusion-online.de<br />

Weitere Mitarbeiter:innen dieser Ausgabe:<br />

Raimund Arntzen, Maren Martell, Phillip Riedel, Sylvia Schaab<br />

Online-Redaktion: onlineredaktion@medienfusion-online.de<br />

Anzeigen / Marketingleitung:<br />

Raimund T. Arntzen<br />

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52 ♦ arntzen@medienfusion-online.de<br />

Abonnement:<br />

Das <strong>SchlossMagazin</strong> erscheint in Print jeweils zur Mitte eines<br />

Monats, online als Blättertool jeweils ca. 1 Woche früher. Der<br />

Preis für ein Jahres abonnement beträgt 60.– € inkl. MwSt<br />

und Versandkosten (Inland).<br />

Urheber- und Verlagsrecht:<br />

Copyright © <strong>2023</strong> für alle Beiträge bei Kastner AG. Kein Teil<br />

dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des<br />

Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden.<br />

Unter dieses Verbot fallen insbesondere der Nachdruck und<br />

die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme<br />

in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf<br />

elektronischen Datenträgern.


WAHRER<br />

WEICHTUM.<br />

Weniger Kalk durch Enthärtungsanlagen<br />

Jan Delay x Grünbeck


Informationen<br />

www.josef-augustin.de<br />

Josef Augustin Bauunternehmung GmbH<br />

Billerberg 9 • 82266 Inning a. A.<br />

Tel. 08143 - 444 05 - 0<br />

info@josef-augustin.de<br />

• Schlüsselfertiges Planen und Bauen in gehobener Qualität<br />

• Projektentwicklung, Genehmigungs-, Ausführungs- und Detailplanungen<br />

in 3-D und BIM Umsetzung durch Geschäftsführer Torben Augustin selbst<br />

• Detailgetreue Umsetzung Ihrer Ausführungswünsche – wir stehen Ihnen<br />

stets inspirierend und beratend zur Seite<br />

• Qualität im Rohbau durch unsere langjährigen Mitarbeiter, wertvolle und<br />

vertrauensvolle lokale Firmenpartnerschaften für alle Ausbauarbeiten<br />

... seit bald 30 Jahren!<br />

el. 08157 / 99 66 66<br />

FORDERN SIE JETZT WEITERE INFORMATIONEN AN!<br />

Unsere nächsten Objekte:<br />

• Eching am Ammersee<br />

2 großzügige Einfamilienhäuser<br />

• Pöcking am Starnberger See<br />

1 Einfamilienhaus<br />

und 1 Sechsfamilienhaus<br />

• Grundstücksgrößen jeweils<br />

400 bis 500 m²<br />

• Fertigstellung vorauss. 2024<br />

www.see-immo.de<br />

IER ENTSTEHEN ZWEI EXKLUSIVE NEUBAU-VILLEN<br />

EI EXKLUSIVE NEUBAU-VILLEN<br />

In Eching a.A. entstehen zwei exklusive Neubau-Villen!<br />

JETZT WEITERE INFORMATIONEN AN!<br />

www.see-immo.de<br />

Tel. 08157 / 99 66 66 • Fordern Sie jetzt weitere Informationen an! • www.see-immo.de<br />

seit 1994<br />

www.josef-augustin.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!