SchlossMagazin Fuenfseenland April 2016

schlossmagazin

Nr. 04 / 2016 I April I fünfseenland I Schutzgebühr 3,90 Euro

www.schlossmagazin.com

fünfseenland

Urgestein vom

Starnberger See

Anatol Regnier


VIELE SETZEN AUF DAS GLEICHE PFERD.

WIR AUF 649.

effizientes

DER

leistungsstarkes

NEUE CTS-V MIT

Turbotriebwerk

649 PS.

konsequenter Leichtbau

effizientes leistungsstarkes Turbotriebwerk

„Magnetic Ride Control“ für mehr Fahrdynamik

konsequenter Leichtbau

cadillaceurope.com/all-new-cts

„Magnetic Ride Control“ für mehr Fahrdynamik

cadillaceurope.com/all-new-cts

DER NEUE CADILLAC CTS-V. DER V8-MOTOR MIT 6,2 LITERN

HUBRAUM LIEFERT SATTE 649 PS UND EIN DREHMOMENT VON

855 NM. MIT EINER BESCHLEUNIGUNG VON 0 AUF 100 KM/H

IN NUR 3,7 SEKUNDEN WIRD JEDE EINZELNE SEKUNDE ZUM

PUREN ADRENALINKICK. CADILLACEUROPE.COM/V-SERIES

DIE SCHNELLSTE Cadillac ART, VORURTEILE HINTER SICH ZU LASSEN. JETZT BEI IHREM CADILLAC PARTNER

Cadillac

CTS

CTS

Sedan

Sedan

2,0

2,0

l Turbo,

l Turbo,

1998

1998

cm

cm 3 , 203 kW/276 PS, 400 Nm. Offizieller Treibstoffverbrauch (l/100 km):

PROBEFAHRT VEREINBAREN 8,5 UND l bis ATTRAKTIVE 9,1 l; offizielle LEASINGANGEBOTE 3 , 203 kW/276 PS, 400 Nm. Offizieller Treibstoffverbrauch (l/100 km):

spezifische CO ENTDECKEN.

8,5 l bis 9,1 l; offizielle spezifische CO 2 198 bis 212 g. Effizienzklasse: E.

2

-Emission (g/km): 198 g bis 212 g. Effizienzklasse: E.

Autohaus Steppe GmbH · · Von-Holzapfel-Straße 2 ·· 86497 Horgau · Telefon 08294 / / 80408-0 · office@autohaussteppe.de

· www.autohaussteppe.de

KRAFTSTOFFVERBRAUCH INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT (L/100 KM): 20,0/8,9/13,0; CO2-EMISSIONEN KOMBINIERT: 298 G/KM (GEM. VO(EG) NR. 715/2007); EFFIZIENZKLASSE: G.

ABB. ZEIGEN SONDERAUSSTATTUNGEN. · ©2016 GENERAL MOTORS. ALL RIGHTS RESERVED. CADILLAC®


| Editorial | 3

Genüsse

Die April-Ausgabe des Schlossmagazins macht Appetit

auf Genüsse vielerlei Art. Gourmets dürfen

sich wieder auf DAS Gemüse der Saison freuen: den

Spargel. Bis zum 24. Juni bereichert er die Speisekarten.

Eine Besonderheit lässt sich in der Hallertau

genießen – der Hopfenspargel. Wir verraten Ihnen,

worum es sich dabei handelt. Apropos Hopfen: Am

23. April 1516 wurde das Bayerische Reinheitsgebot

fürs Bierbrauen proklamiert, also vor genau 500 Jahren. Wenn das nicht ein

Grund ist, den goldenen Trunk ausgiebig zu feiern! Das Bier hat auch in Großbritannien

eine lange Tradition und einen guten Ruf. Was man vom Essen dort

nicht unbedingt behaupten kann. Hierbei handelt es sich aber um ein Vorurteil,

denn die britische Küche kann wahrhaft königlich sein. Wir lassen Sie in die

Kochtöpfe der Engländer blicken.

Genüsse fürs Auge bietet unser Trachten-Special. Mit dem Frühling erwacht

auch die Lust auf ein neues Dirndl oder eine kernige Lederhose. Welches Outfit

wäre für ein zünftiges Volksfest oder einen gemütlichen Biergartenbesuch besser

geeignet! Wir stellen Sie mit unserer Auswahl der trendigsten Modelle vor

die Qual der Wahl. Und geben Ihnen ein paar Styling- und Lederpflegetipps

obendrauf. Den Garten genießen wollen wir natürlich auch. Jetzt ist höchste

Zeit, unsere grüne Privatoase aufzumöbeln. Wir haben uns auf den einschlägigen

Messen umgesehen und die aktuellsten Trends herausgepickt. Was uns

aufgefallen ist? Neben den stets gefragten Naturtönen und -materialien ist

Farbe ein Thema. So sonnig wie das Wetter sollen auch die Draußenmöbel sein.

Lassen Sie sich inspirieren!

Ins Schwärmen geraten dürften Hightech-Freaks beim Anblick der neuen Sportund

Spaßgeräte auf Rädern. Auf der Suche nach Highlights haben wir unter anderem

das FlyRad entdeckt und einen vierrädrigen Roller, der ein ungetrübtes

Motorrad-Feeling erlaubt. Und staunen Sie über eine versenkbare Garage für Ihr

Auto. Wer mit dem Rad in den Frühling verreisen möchte, dem verraten wir ein

paar wichtige Tipps, damit der Reise-Genuss von Anfang an ungetrübt ist.

Oder erkunden Sie mit dem Rad die Heimat! Wie wäre es mit einer Tour nach

Fürstenfeldbruck? Die charmante Stadt an der Amper hat für Bürger und Gäste

viele Annehmlichkeiten zu bieten. Sie liegt außerdem genau in der Mitte des

rund 200 Kilometer langen Ammersee-Amper-Radwegs. Eine neue Freizeit- und

Fahrradkarte lotst auf neun herrlichen Touren durch den Landkreis. Und vergessen

Sie nicht, der Stadt selbst einen Besuch abzustatten. Unser Porträt vermittelt

Ihnen einen ersten Eindruck.

Einen genussvollen Start in den Frühling wünscht Ihnen Ihre

Hannelore Eberhardt-Arntzen,

Chefredakteurin


4 | inhaltsverzeichnis

Inhalt

Besuchen Sie das SchlossMagazin

auch auf der Website

www.schlossmagazin.com

Titelfoto Konstantin Fritz

12 38

50

region aktuell

5 Das Neueste

aus dem fünfseenland

Interessantes in Kürze

9 Lückenlatein

Martin Dürr

12 Weitersagen

Ausgewählte

Veranstaltungstermine

12 Markanter Ort mit Geschichte

Das historische Stegen

14 KunstRaum Starnberger See

Kultur-Reihe von Elisabeth Carr

16 Titelthema:

„Ich habe immer mehr

Bewunderung für ihn.“

Porträt Anatol Regnier

menschen – orte – leidenschaften

20 Bild des Monats

Spargel

22 Speisen wie die Queen!

Schlemmen auf britische Art

+ Rezepte

26 Stich für Stich

zum weiSSen Gold

Spargel-Know-how + Rezepte

28 Spezialität Hopfenspargel

Neuentdecktes altes Gemüse

30 Bier – Inbegriff für Qualität

500 Jahre Bayerisches

Reinheitsgebot

32 L( i )ebenswertes

Fürstenfeldbruck

Stadtporträt

38 Von traditionell bis verspielt

Die Trachten-Trends 2016

44 Jedem Derndl sein Dirndl

Trachtentyp-Tipps

45 Speckig ja – dreckig nein

Tipps zur Lederpflege

46 Naturgewalten

Kosmetik auf Pflanzenbasis

48 Algenpower

Biologische Baupläne für die

Schönheit

54

50 Schöner hören!

Charmanter Hörschmuck

52 Blütenträume im Klostergut

Scheyern

Kulturfestival

54 Es läuft rund!

FlyRad & Co. machen Furore

56 „High-eiei-Tech!“

Vierrad-Roller + Outdoor Carlift

58 Urlaub mit dem Rad

Reisetipps vom Fachmann

60 Zeit zum Gartenaufmöbeln

Outdoor-Trends

64 Flatterhaft und fröhlich

Do it yourself: Deko-Schmetterlinge

65 Emilio Pucci

Serie Who is Who der Modewelt,

Teil 10

66 Vorschau + Impressum

promotions

7 Liebensbriefe® und die

Kunst des trauerns

Museum Starnberger See

29 Ambiente und Aussicht

Golfhotel Kaiserin Elisabeth

37 40 Jahre Lechtaler

Lechtaler Dirndl & Tracht


Region aktuell

das neueste aus dem fünfseenland

| aktuell | 5

Pracht in

Tracht

Endlich ist der Frühling da und wir

haben die passende Tracht für Sie!

Die 3. Ammerseerenade

auf der Jubiläums-ITB

50 Jahre ITB Berlin. Das Klassikfestival AmmerSeerenade

hat sich das Jubiläumsjahr der weltweit größten Tourismusmesse

für seinen ersten internationalen Auftritt

ausgesucht. Das einwöchige Musikfest im Voralpenland

stellte sich in der Kultur Lounge Bayern vor. Auch in seiner

dritten Festivalsaison bietet die Ammerseerenade eine musikalische Landpartie

der Extraklasse in der Europametropolregion München. Vom 28. August bis zum 3. September

2016 geht es wieder mit einem bunten Reigen und spritzigem Klassik-Potpourri

rund um den Ammersee – vom Bootshaus in die Konzertscheune, vom Kloster in den

Kuhstall. Der bayerische Tourismusverband hat für dieses Jahr „Stade Zeiten" als Jahresmotto

ausgerufen. „Stille ist der neue Luxus in einer immer unruhigeren Zeit", betont

Festivalinitiatorin Doris Pospischil. Dem ländlichen Raum komme dabei eine besondere

Bedeutung zu. Und ein Klassikfestival vor der malerischen Kulisse von See und

Alpen könne viel dazu beitragen. Während der Festivalwoche werden die Besten ihres

Genres dem Ammersee als Künstlersee alle Ehre machen. Ein Höhepunkt wird dabei

der Auftritt des weltberühmten Janoska-Ensembles aus Wien sein. Es wird am 2. September

im Florianstadl auf dem Heiligen Berg Andechs spielen. „Wir wollen die klassische

Musik zukunftsfähig halten und insbesondere jungen Menschen die Tiefe, Inspiration

und Kraft der Musik erfahrbar machen", hebt Pospischil hervor. „In Zeiten von

Krisen, Terror und Kriegen verbinden wir mit unserem Festival die Kulturen und Nationen

mit der Sprache der Musik."

Klassikfestival AmmerSeerenade vom 28. August bis 3. September

Informationen www.ammerseerenade.de

Im Bild Ilse Aigner besuchte die AmmerSeerenade auf der ITB

15. Fürstenfelder Gartentage

Vom 13. bis 16. Mai erwartet die Besucher der 15. Fürstenfelder

Gartentage wieder eine beeindruckende Vielfalt

sorgfältig ausgewählter Aussteller. Über 250 Stände machen

die Fürstenfelder Gartentage zur führenden Gartenmesse

in Deutschland. Das Motto lautet „Gärten für

die Stadt“. Präsentiert werden u. a. Schaugärten, Gartenmöbel,

Pflanzenraritäten und Gartenutensilien. Das

musikalische Rahmenprogramm begleitet den Event auf

drei Bühnen. Auch das breite gastronomische Angebot lässt keine Wünsche offen.

Durch die einmalige Mischung aus barocker Lebensfreude, hochwertiger Ausstellung

und inspirierender Erlebnisplattform werden die diesjährigen Fürstenfelder Gartentage

wieder zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie.

Informationen www.fuerstenfelder-gartentage.de · Foto Lohde

Nimm 3 Zahl 2

Das günstigste Teil gibt´s umsonst!

Gültig am:

31.03. bis 02.04.2016

06.05. und 07.05.2016

12.05. bis 14.05.2016

19.05. bis 21.05.2016

Nur in unserem Lagerverkauf!

Lagerverkauf

31.03. bis 02.04.2016

06.05. und 07.05.2016

12.05. bis 14.05.2016

19.05. bis 21.05.2016

Nur bei

Vorlage

dieses

Coupons

Lechtaler Dirndl & Tracht GmbH & Co. KG

Josef-Eigner-Straße 1 86682 Genderkingen/Rain

Tel: 09090 9679-0 www.lechtaler.de


6 | Aktuell | das neueste aus dem fünfseenland

Gärten des Jahres

Die Preisträger 2016 beim Wettbewerb Gärten des Jahres stehen

fest! Der Award wurde letztes Jahr vom Callwey Verlag

und Garten + Landschaft zum ersten Mal gemeinsam mit verschiedenen

Partnern ausgelobt. Die 50 besten Privatgärten

wurden in einem Bildband zusammengefasst. Einer, der es

sogar unter die drei Ausgezeichneten schaffte, ist Stephan

Maria Lang aus dem Planungsbüro Design Associates. In dem

5.800 qm großen Garten am Starnberger See in Bayern

schaffte er es, die Feuchtwiesen-Landschaft des Geländes zu

renaturieren. Dank der Einbindung und des respektvollen Umgangs

mit der Natur schuf er hier einen Ort, an dem die charakteristischen

Pflanzen und Gräser nicht aus ihrem Lebensraum

verdrängt wurden und dadurch eine malerische,

naturbelassene Landschaft erzeugen. Lang ließ sich dabei

stets von der japanischen Ästhetik des Wabi Sabi inspirieren –

nicht das Offensichtliche gilt als schön, sondern das Unperfekte,

Vergängliche.

Cassian Schmidt / Konstanze

Neubauer

Gärten des Jahres

Die 50 schönsten Privatgärten 2016

272 Seiten, 400 Farbfotos und Pläne

Preis 59,95 €

ISBN: 978-3-7667-2204-1

Callwey Verlag

www.callwey.de

Töpfermarkt Diessen

2016

Jedes Jahr treffen sich 150 Töpfer

aus vielen Ländern Europas in

Diessen am Ammersee. Sie zeigen

vier Tage lang einen Querschnitt

des zeitgenössischen keramischen

Schaffens. Heuer findet der beliebte Markt von Christi Himmelfahrt

am Donnerstag, den 5. Mai bis Sonntag, den 8. Mai wieder inmitten

der Seeanlagen direkt am Ufer statt. Geöffnet ist er täglich von

10:00 bis 18:00 Uhr. Ein architektonisches Symbol und zugleich

Drehscheibe für den gesamten Dießener Töpfermarkt ist seit Jahren

der zentrale Ausstellungspavillon von Erwin Kloker. Das Thema

der dort präsentierten Keramiken lautet im Jahr 2016 „Primo, Secondo,

Dolce – Keramik für die italienische Küche“. Das diesjährige

Thema des Dießener Keramikpreises, der seit 16 Jahren von der Firma

Rohde verliehen wird, lautet „Lieblingsstücke – Favoriten der

Werkstätten“. An diesem Wettbewerb dürfen nur professionelle

Werkstätten und Ateliers teilnehmen. Bewerbungsschluss ist der 20.

April (Informationen auf www.diessen.de, Diessener Töpfermarkt,

Töpfer-Information). · foto Schilo Keramik

Starnberger Hefte, die Zwölfte

Mittlerweile liegt die zwölfte Ausgabe der „Starnberger Hefte“

vor. Ihr Motto lautet diesmal „Krank“. Verschiedenen Autoren

befassen sich mit Themen wie „Kinderkrankheiten“ (Eva Maria

Ueber) oder dem letzten Aufräumen: „Es ist alles geregelt“ (Barbara

Müller-Funk). Viele Texte wurden von jungen Ärzten verfasst.

Die „Starnberger Hefte“ können über den Buchhandel oder

direkt unter www.starnberger-hefte.de erworben werden.

Mehr Infos unter www.moebel-keser.de

Küchen

neu erleben.

Erleben Sie die neue Leichtigkeit

und Transparenz unserer Küchen.

Wir gestalten Lebensräume und

entwickeln Ihr ganz persönliches

Koch-Konzept. Ihr Projekt ist unsere

persönliche Herausforderung auf

dem Weg zur Traum-Küche.

Wir freuen uns auf Sie!

Funktion. Eleganz. Harmonie.

Johann-G.-Gutenberg-Str. 39

82140 Olching

Telefon (08142) 1 57 24

Johann-

82140 O

Telefon


| aktuell | 7

Pavillon am See eröffnet

Nach der obligatorischen Winterpause hat die Arbeitsgemeinschaft

Diessener Kunst die Ausstellungssaison für das

Jahr 2016 in den Diessener Seeanlagen eröffnet. Gezeigt werden

im Pavillon Arbeiten in Glas, Holz, Keramik, Kunstschmiede,

Leder, Papier, Stein, Textil, Zinn, daneben Fotografie,

Goldschmiedearbeiten und Malerei. Die Ausstellung am See

gibt es seit dem Jahr 1927 und im Jahr 1934 hat sich die ADK

eine Satzung gegeben, in der geregelt wurde, dass nur in

Diessen lebende und arbeitende Kunsthandwerker und Künstler

beitreten können. Als Besonderheit gibt es heuer einen

Katalog der Mitglieder. Der 200-seitige Band berichtet über

die Geschichte der ADK und dokumentiert auf jeweils mehreren

Seiten, reich bebildert, jede einzelne Werkstatt oder jedes

Atelier. Der Katalog ist jetzt schon ein Zeitdokument für

die Geschichte des Kunsthandwerks und der Kunst in Diessen

am Ammersee. Er ist im Pavillon der Arbeitsgemeinschaft und

in der Diessener Buchhandlung Oswald zum Preis von 15.- € zu

erwerben.

Informationen www.diessener-kunst.de

Schnell um die Kulturpreise

bewerben!

Das Landratsamt Starnberg erinnert an den Ablauf der Frist zur

Bewerbung um die Kulturpreise des Landkreises. Die Frist endet

am 30. April. Die Ausschreibung richtet sich in diesem Jahr an

Kulturschaffende aus dem Bereich Foto-, Film- und Videokunst.

Vorschläge bzw. Bewerbungen sind an Barbara Beck im Landratsamt

zu richten.

Informationen www.lra-starnberg.de

Künstlerhaus Gasteiger mit neuer

Ausstellung

Das Künstlerhaus Gasteiger in

Holzhausen am Ammersee präsentiert

zum Start in die neue Saison

mit der Sonderausstellung „Anna

Sophie Gasteiger – Original und Reproduktion“

über 25 bisher unbekannte

Gemälde und Reproduktionen. Zu sehen sind die Werke bis

zum 23. Oktober. Kern der Sonderausstellung ist der spannende

Vergleich von Original und Reproduktion. So hängen einige Blumenstillleben

unmittelbar neben ihren Reproduktionen. Sind die

Reproduktionen gerahmt wie Gemälde und hinter Glas präsentiert,

erkennt der Besucher nicht auf den ersten Blick, ob es sich

um einen qualitätsvollen Lichtdruck oder ein Original handelt.

Informationen www.schloesser.bayern.de

Foto Bayerische Schlösserverwaltung

Primadonna Porzellan

im Buchheim Museum

Die in Elmau bei Garmisch lebende

Karen Müller gilt international als

Ausnahmekünstlerin ihres Faches.

Seit mehr als 30 Jahren setzt sie sich

mit Porzellan auseinander, das sie

als Primadonna aller Werkstoffe begreift. Ihre Werkschau im Buchheim

Museum in Bernried steht im Rahmen einer Ausstellungsreihe,

die Grenzüberschreitungen zwischen angewandter und freier

Kunst gewidmet ist. Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich.

Informationen www.buchheimmuseum.de

Im Bild Karen Müller, Pendelschalen · Foto Karen Müller

promotion

Liebensbriefe ® und die Kunst

des Trauerns

Sonderausstellung im Museum Starnberger See bis 22. Mai

Mit der aktuellen Ausstellung greift das Museum Starnberger

See ein schwieriges und zugleich existenzielles Thema auf, das

jeden angeht: Der Tod von nahestehenden Menschen und wie er

bewältigt werden kann.

„Den eigenen Tod den stirbt man nur, doch mit dem Tod

der anderen muss man leben“.

Diese Zeile aus einem Gedicht von Mascha Kaléko (1907–1975)

bringt die ganze Tragik des Sterbens von lieb gewonnenen Menschen

auf den Punkt. Sie führt seit Menschengedenken zu vielfältigen

Formen, den Tod von Angehörigen und Freunden zu verarbeiten.

Einige davon werden in der Ausstellung „Liebensbriefe und

die Kunst des Trauerns“ vorgestellt. Historische Objekte wie z. B.

Totenbretter, Betrachtungssärglein, Grabkreuze oder die Totenmaske

von König Ludwig II. regen an, über Sterben, Trauer und den

Umgang damit nachzudenken. Jedes Objekt steht symbolisch für

einen Aspekt des Trauerns.

Mit dem kunstpädagogischen Projekt „Liebensbriefe®“ hat das Institut

für Kreativität und Pädagogik München, Leitung Marielle Seitz,

eine moderne Form der Trauerbewältigung entwickelt. Es ist mit

eigenen Briefen und mit denen der Kunstschule Rose Maier Haid

aus Friedberg in der Ausstellung vertreten. Ein umfangreiches Begleitprogramm

ergänzt das Angebot.

Museum Starnberger See

Possenhofener Straße 5 · Starnberg

www.museum-starnberger-see.de

Museum Starnberger See


8 | Aktuell | das neueste aus dem fünfseenland

„Li ebensbriefe ®

und die Kunst des Trauerns“

Mit der aktuellen Ausstellung (bis

22. Mai) greift das Museum Starnberger

See ein schwieriges und

zugleich existenzielles Thema auf,

das jeden angeht: Der Tod von nahestehenden

Menschen und wie er

bewältigt werden kann. „Den eigenen

Tod den stirbt man nur,

doch mit dem Tod der anderen muss man leben“. Diese Zeile aus

einem Gedicht von Mascha Kaléko (1907–1975) bringt die ganze

Tragik des Sterbens von lieb gewonnenen Menschen auf den

Punkt. Sie führt seit Menschengedenken zu vielfältigen Formen,

den Tod von Angehörigen und Freunden zu verarbeiten. Einige

davon werden in der Ausstellung „Liebensbriefe und die Kunst

des Trauerns“ vorgestellt. Historische Objekte wie z. B. Totenbretter,

Betrachtungssärglein, Grabkreuze oder die Totenmaske

von König Ludwig II. regen an, über Sterben, Trauer und den

Umgang damit nachzudenken. Jedes Objekt steht symbolisch für

einen Aspekt des Trauerns. Ein umfangreiches Begleitprogramm

vertieft das Thema.

Informationen u. a. www.liebensbriefe.de

www.museum-starnberger-see.de

Landkreis Starnberg erhält Gütesiegel

„Bildungsregion in Bayern“

Mit dem Gütesiegel „Bildungsregion

in Bayern“ wurde der Landkreis

Starnberg für sein Engagement im

Bildungsbereich und für die gute

Förderung junger Menschen ausgezeichnet.

„Ich freue mich, dass

wir heute die Früchte der fast

dreijährigen Arbeit ernten können“,

betonte Landrat Karl Roth gleich zu Beginn seiner Rede

bei der Preisverleihung. Immerhin haben rund 140 Akteure in

Arbeitskreisen und Workshops die Bewerbung für die Bildungsregion

vorbereitet, Daten und Ideen gesammelt und im Frühjahr

vergangenen Jahres an das Kultusministerium übergeben. Der

Erfolg hat viele Gründe: „Es gibt im Landkreis Starnberg ein

breit gefächertes Angebot schulischer und außerschulischer Bildung.

Diese Bildungsangebote werden mit gezielten Maßnahmen

für ganz unterschiedliche Zielgruppen passgenau umgesetzt“,

sagte Bayerns Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle bei

der Überreichung der Gütesiegel-Messingplakette. Besonders

lobte der Minister, dass der Landkreis Starnberg fortwährend

auf der Suche nach neuen Angeboten sei. „Bildungsregionen

zeichnen sich gerade durch ihre Dynamik aus. Umso erfreulicher

ist es, dass hier in Starnberg mit dem Netzwerk „Inklusion“ und

regelmäßigen Bildungs-Konferenzen schon die nächsten Vorhaben

geplant werden“, so der Minister.

Im Bild Landrat Karl Roth (m.) nimmt die Gütesiegel-Tafel von Bildungsminister

Dr. Ludwig Spaenle (re.) entgegen. Mit dabei auch Regierungspräsident

Christoph Hillenbrand · Foto Landkreis Starnberg

8. Frühlingstage

in Feldafing

Die „Frühlingstage in Feldafing“

des Zonta Club Fünf-Seen-Land

waren Ende Februar wieder ein

beliebter überregionaler Besuchermagnet.

Die Benefizveranstaltung,

die sich inzwischen zu einer Institution entwickelt hat,

fand im achten Jahr im Hotel Kaiserin Elisabeth statt und zog bei

sonnigem Frühlingswetter zahlreiche Besucher an. Etwa 30 Aussteller

aus der Region, aber auch aus Norddeutschland, Österreich

und Italien boten einem interessierten Publikum einen

bunten Reigen ausgefallener Dinge für drinnen und draußen.

Informationen www.zonta-fuenfseenland.de


| aktuell | 9

Lückenlatein

Persönlichkeiten aus der Region vervollständigen

den Lückenbrief des SchlossMagazins.

Martin Dürr, Illustrator und Fotograf

Geboren im Jahr 1959 in München wuchs Martin

Dürr in einem Milieu auf, in dem Malerei, Illustration

und Fotografie allgegenwärtig waren.

Sein Vater, ein begabter Maler, war Entwicklungschef

bei AGFA Camera Systems. Nach seinem

Studium und Diplom in Grafik-Design und

nachdem er ein Jahr lang speziell im Design von Banknoten ausgebildet

worden war, arbeitete er mehrere Jahre für Werbeagenturen. Schließlich

entschied er sich für die Selbstständigkeit. Als Mitbegründer der 3D Agentur

„Models From Mars“ LLC in Newport, Rhode Island, zusammen mit dem

amerikanischen Topfotografen Clint Clemens, fokussiert er sich heute neben

Concept Design und Charakterentwicklung für die Spiele- und Filmindustrie

vor allem auf künstlerische Fotografie. Er ist Mitglied im Regionalverband

Bildender Künstler Oberbayern und bei Lumifaktur. Außerdem

schreibt er für das Englische Onlinemagazin TheAppWhisperear. Zu seinen

Kunden zählen Unternehmen wie Mercedes, Ferrero, Adidas, Siemens, National

Geographic, Honda und viele andere. Martin Dürr gewann mehrere

Animago Awards für seine 3D-Arbeit. Er lebt mit seiner Frau am Ammersee.

Foto privat

himmlisch

wohnen

... und einfach gut leben!

Nutzen auch Sie unseren Service:

beste Betreuung von der Planung

bis zum Einbau!

leicht+

luftig!

echt+

edel!

Der innovative Kochfeldabzug

von BORA!

super

sache!

Ihr Experte für Küche und Wohnen

himmlisch wohnen

Max-Planck-Straße 2

86899 Landsberg am Lech

fon 08191 940450

himmlisch wohnen

Mertinger Straße 50

86663 Bäumenheim

fon 0906 29650

www.himmlisch-wohnen.de


10 | termine | veranstaltungstipps

Weitersagen: Veranstaltungstipps

# Ausstellung # Theater & Kabarett # Musik & Tanz # Sonstiges

Starnberg

8. April, 19:00 Uhr

Wir Nachgeborenen –

Kinder berühmter Eltern

Lesung mit Anatol Regnier,

Wartesaal Kulturbahnhof,

Tel. 08151/90600

www.starnberg.de

8. April bis 1. Mai

Nordlichter

Kunstausstellung aus der Reihe

nah – fern mit Werken von Klaus

Hack und Ulrike Hogrebe,

Schalterhalle Kulturbahnhof

Tel. 08151/90600

www.starnberg.de

10. + 24. April, 15:00 Uhr

Die letzte Reise

Leben mit dem Tod in früheren

Jahrhunderten – Ausstellungsführung

Museum Starnberger See,

www.museum-starnberger-see.de

10. April, 15:30 Uhr

Klassik-Benefizkonzert

mit Werken von Mozart und Haydn

Seestern e.V., Kapelle im Malteser

Stift St. Josef, Harkirchner Str. 7

Tel. 08151-95 96 11

11. April, 19:30 Uhr

Exit through the Giftshop

Film und Vortrag, Die Roseninsel

Hotel Bayerischer Hof

11. April, 20:00 Uhr

190 Jahre Kirchen gestalten

Wie die Deutschen in Brasilien ihre

Gesellschaft und Kirche aufbauten,

Vortrag im ev. Gemeindesaal, Ev.

Akademie Tutzing

www.ev-akademie-tutzing.de

13. April, 19:00 Uhr

Kammermusik für

Violoncello und Klavier

mit Künstlern der Organisation

Yehudi Menuhin Live-Musik now,

Kapelle im Klinikum,

www.klinikum-starnberg.de

27. April, 19:00 Uhr

Perlen des Barock

Konzert mit Cello und Cembalo,

Klinikum Oßwaldstr.

www.klinikum-starnberg.de

28. April, 19:30 Uhr

Vater ist doch

ein seltsames Wort

Literarisch-musikalischer Abend

mit Alois Prinz

und Johannes Öllinger, Schloss

Kempfenhausen Berg

www.kunstraeume-am-see.de

6. Mai, 19:00 Uhr

The Tiptons Sax Quartet & Drums

Livekonzert: New-Orleans-Jazz

gepaart mit Balkan-Grooves,

südamerikanischen Rhythmen und

Klezmer · Wartesaal Kulturbahnhof

www.tiptonssaxquartet.com

www.starnberg.de

Germering

www.stadthalle-germering.de

9. April, 19:30 Uhr

Power! Percussion… more than

Rhythm Tour 2016

Percussion-Konzert, Orlandosaal,

Stadthalle

15. April, 19:30 Uhr

Gegendarstellung

Kabarett mit Max Uthoff, Orlandosaal,

Stadthalle

16. April, 19:30 Uhr

Dein ist mein ganzes Herz

Operngala mit Deborah Sasson,

Duettpartnern und den

St. Petersburger Philharmonikern,

Orlandosaal, Stadthalle

29. April, 19:30 Uhr

Olga Scheps: Klavierrezital

Werke von Chopin und Tschaikowski,

Orlandosaal, Stadthalle

30. April, 19:30 Uhr

3 Männer – nur mit Gitarre

Musikalisches Kabarett mit Roland

Hefter, Keller Steff und Michi

Dittmayr, Orlandosaal, Stadthalle

Gauting

bosco – www.bosco-gauting.de

6. April, 20:00 Uhr

Der Vogel, scheint mir,

hat Humor

Literarisch-musikalischer

Leseabend mit Stefan Wilkening und

Maria Reiter

7. April, 20:00 Uhr

Im Auftrag

ihrer Kanzlerin

Kabarett mit Simone Solga

9. April, 20:00 Uhr

In-Voice

A capella Rock Pop

23. April, 20:00 Uhr

Klavierkonzert

mit dem Duo Paola de Piante Vicin

und Adrian Oettiker, Werke von

Schubert, Mendelssohn, Dvořák

27. April, 20:00 Uhr

Micha Acher’s Alien Ensemble

Jazzkonzert

28. April, 20:00 Uhr

Hinterher hat man’s

meist vorher gewusst

Kabarett mit Horst Evers

Gilching

7. April, 20:00 Uhr

Wahnvorstellung

Kabarett mit Götz Frittrang,

Monis Brettl im Oberen Wirt,

www.kulturmoni.de

8. April, 20:00 Uhr

Alles ein bisschen anders –

vom Land in d’Stadt

Kabarett mit Martin Frank, Der

Weinladen, Carl-Benz-Straße 14

Tel. 08105-5102

14. April, 20:00 Uhr

AHOIbe – guad is guad gnua

Kabarett mit Franziska Wanninger,

Monis Brettl im Oberen Wirt

www.kulturmoni.de

23. April, 20:00 Uhr

Diogenes-Quartett

Konzert mit Werken von Mozart,

Schubert, Bruch · Aula Gymnasium,

Tel. 08152-909499

28. April, 20:00 Uhr

Hellwachträumer

Kabarett für ausgeschlafene

Optimisten mit Sebastian Nitsch,

Monis Brettl im Oberen Wirt

www.kulturmoni.de

Wessling

14. April, 20:00 Uhr

The Coral of Life

Musikalische Vernetzung

unterschiedlicher Kulturen mit

Wolfgang Netzer und Ranajit

Sengupta, Dorf-Gasthof IL

Plonner, www.il-plonnner.de

23. April, 19:00 Uhr

Götterspeise und Satansbraten

Eine Poesie des Genusses mit Anton

G. Leitner und Sabine Zaplin, Dichterlesung

mit Menü, Dorf-Gasthof IL

Plonner, www.il-plonnner.de

23. April, 19:30 Uhr

Bayerische Weltmusik

mit Rudi Zapf und Zapf’nstreich,

Pfarrstadel, Tel. 0 8 15 3-2 5 05

Planegg

www.kulturforum-planegg.de

7. April, 20:00 Uhr

Juchhu, glei schmeiSSt’s

uns wieder

Kabarett mit Herbert & Schnipsi,

Kupferhaus,

www.muenchenticket.de

8. April, 20:00 Uhr

Irish Night

Mit Matching Ties, Craobh Rua und

Celtic Cara, Kupferhaus,

www.muenchenticket.de

15. April, 20:00 Uhr

Talich-Streichquartett & Dinis

Schemann

Spielen Brahms, Haydn u. a., Kupferhaus,

Abendkasse

30. April, 20:00 Uhr

It’s Jazz-Time

Mit der Lehrer-Bigband Bayern

Kupferhaus,

www.muenchenticket.de

Seefeld

8. April, 18:00 Uhr

Wurst statt Käse

Kabarett mit Mistcapalla, Sudhaus,

Schloss Seefeld

www.kultur-schloss-seefeld.de

8. April, 20:00 Uhr

Räsonanz: Georg Ringsgwandl –

deppert aber munter

Musikalischer Zug durch 30 Jahre, Haus

Peter & Paul, Marienpl. 4,

www.muenchenticket.de

24. April, 18:00 Uhr

Klassik mit dem Goldmund-Quartet

Werke von Schubert, Sokolovic, Berg,

Stravinski, Schumann · Sudhaus, Schloss,

www.muenchenticket.de

1. Mai, 18:00 Uhr

Myriad3

Jazzkonzert mit dem kanadischen Trio ·

Schloss Seefeld, Sudhaus

www.kultur-schloss-seefeld.de

Feldafing

23. April, 20:00 Uhr

Hildegard Knef

Birgit Wolf erzählt und singt aus dem

Leben der Künstlerin

Café Max II, Bahnhofplatz 1,

Tel. 08157-9993800

24. April, 20:00 Uhr

Jazz am See

Bernd Reiter New York Allstars feat.

Harold Mabern & Eric Alexander &

Darryl Hall, Bürgersaal im Rathaus,

www.jazzamsee.de

Krailling

8. April, 19:00 Uhr

Ich bin in Eile – muss in den Krieg

Literarischer Abend mit E.M. Friedrich

und der Cellistin Gisela Auspurg,

7. Kraillinger Literatur frühling,

Gemeindebibliothek,

www.bibliothek-krailling.de


| termine | 11

28. April, 19:30 Uhr

Schnubiglbairisch

Lesung mit Beate Himmelstoß und

dem Gitarrentrio Verzupft, 7.

Kraillinger Literaturfrühling,

Gemeindebibliothek

www.bibliothek-krailling.de

DieSSen

10. April, 17:00 Uhr

Klassik pur

Festliches Sonntagskonzert mit dem

Friedberger Kammer orchester,

Theatersaal, Augustinum,

www.augustinum.de

30. April + 1. Mai, ab 14:00 Uhr

2. DieSSener Ateliertage

14 Künstler aus Dießen laden

in ihre Ateliers ein Infos:

www.diessener-ateliertage.de

Herrsching

8. April bis 6. Mai

Hellmut Eckstein

Kunstausstellung im Haus der

Bayer. Landwirtschaft

www.hellmut-eckstein.de

10. April, 19:00 Uhr

Brahms-Violinsonaten

mit Ingolf Turban und Gabriele

Seidel-Hell, Haus der Bayerischen

Landwirtschaft,

Tel. 08152-9893170

15. April, 20:00 Uhr

Szenen aus dem Ruhestand

Kabarett mit Christian Ude,

Kurparkschlösschen,

www.kulturverein-herrsching.de

16. April, 20:00 Uhr

Flez Orange

Niederbayerischer Groove,

Hotel Seehof,

www.seehof-ammersee.de

17. April, 18:00 Uhr

Barockkonzert

mit Musik von Johann Sebastian

Bach, Vivaldi und Telemann, ev.

Erlöserkirche, Eintritt frei

23. April, 20:00 Uhr

Die Münchner Salettlmusi

mit dem Programm „Stachus“,

Hotel Seehof,

www.seehof-ammersee.de

28. April, 19:00 Uhr

Gustav Mahler

… als Komponist und Alma Mahler

als Femme fatale – Vortrag von

Dr. Michael Märker, ev. Gemeindehaus,

Ev. Akademie Tutzing

Freundeskreis Herrsching

www.herrsching.de

29. April, 19:00 Uhr

Anila Wilms - Das albanische Öl

Lesung und Gespräch Saal der

Stiftung „Hilfe für Indien“,

Luitpoldstr. 20

www.kulturverein-herrsching.de

Inning

Spectacel

www.kultcafe-bauernbaeck.de

8. April, 20:00 Uhr

Solly Aschkar

& Michael Eichele

Blues- und Folk-Konzert

13. April, 20:00 Uhr

Sarah Straub

Live-Konzert mit der

Singer-Songwriterin

15. April, 20:00 Uhr

BlueMade

Rockiger Blues

und groovender Beat

20. April, 20:00 Uhr

The Sharpees

Blues- und Rock aus England

27. April, 20:00 Uhr

Claus Angerbauer

Soloperformance mit der

außergewöhnlichen Bluesröhre

Tutzing

17. April, 19:30 Uhr

Die Zauberharfe

Die franz. Harfinistin Isabelle

Perrin spielt Werke

von G.B. Peschetti, C. Debussy,

A. Roussel, M. Tournier u.a.

Musiksaal im Schloss,

Tel. 08158-8388 (auch Abendkasse)

Polling

19. April, 19:30 Uhr

Modigliani Quartett

Konzert mit Werken von Mozart,

Beethoven, Schostakowitsch,

Bibliothekssaal, Tel.

089-98292827 (auch Abendkasse).

www.hoertnagel.de

27. April, 19:30 Uhr

Pavel Haas-Quartett

Mit Werken von Prokofjew,

Schostakowitsch,

Bibliothekssaal, Tel.

089-98292827 (auch Abendkasse).

www.hoertnagel.de

Fürstenfeldbruck

Veranstaltungsforum

www.fuerstenfeld.de

6. April, 20:00 Uhr

Lena Gorelik: Schriftsteller

und ihre Marotten

Lesung, Stadtbibliothek in der

Aumühle

7. April 20:00 Uhr

Null Fehler, Lehrer Laux –

das Comeback!

Kabarett mit Horst Schroth,

Kleiner Saal

9. + 10. April, ab 9:00 Uhr

11. Internat. Erlebniswelt

Fliegenfischen 2016

Info-Event

14. April, ab 9:00 Uhr

Eines langen Tages

Reise in die Nacht

Nach Eugene O’Neill, Gastspiel

Theater an der Ruhr, Stadtsaal

16. + 17. April, ab 9:00 Uhr

2. Fürstenfelder

Modellbautage

Info-Event, Tenne

17. April, 19:00 Uhr

Asam Classical Soloists

und der JugendMusikVerein

Fürstenfeldbruck,

Churfürstensaal

28. April, 20:00 Uhr

Deppenmagnet

Kabarett mit Günter Grünwald,

Stadtsaal

29. April, 20:00 Uhr

Akkordeonale 2016

Internat. Akkordeon-Festival,

Kleiner Saal

1. Mai, 19:00 Uhr

Cora Marina Jordache

Violinkonzert mit

Klavierbegleitung, Kleiner Saal

Landsberg

7. bis 10. April

Festival Faszination Gitarre

5. Landsberger Gitarrenfestival

mit international renommierten

Künstlern und mit Workshops

Stadttheater

www.faszination-gitarre.de

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kein Anspruch auf Vollständigkeit


12 | region | Das historische Stegen

stegen um 1900

Das historische Stegen

Markanter Ort mit Geschichte

Dieses Jahr steht der Inninger Ortsteil Stegen im Mittelpunkt verschiedener

Veranstaltungen. Hier einige Fakten über die Brücke, die Fischer, die Wirte,

die Schiffe, die Werft und das Stegener Bier vorweg

Das kleine Stegen am Nordende des Ammersees kann

stolz sein auf fast 3.000-jährige Siedlungsspuren aus

der Bronze- und Hallstattzeit, auf Reste einer 165 n.

Chr. datierten römischen Holzbrücke und auf eines der ältesten

Wirtshäuser, wenn nicht sogar das älteste, im Landkreis

Starnberg. Ein Wirt tritt 1354 als Zeuge bei einer Beurkundung

auf. Noch älter ist der Nachweis über einen Fischer von Stegen.

Er wird schon 1331 erwähnt. Abgesehen davon gibt es die

Staatliche Seenschifffahrt auf dem Ammersee seit 110 und die

Stegener Werft seit 130 Jahren. Auf ganz unterschiedliche

Weise wird 2016 die reiche Stegener Geschichte zum Leben erweckt

bzw. in Erinnerung gerufen.

Entstehung Oberhalb der heutigen Brauerei liegt

und Geschichte eine Reihe altgermanischer Grabhügel,

Siedlungsspuren aus der Bronze- und

Hallstadtzeit. Die Siedlung lag mehr als günstig: In Zusammenhang

mit dem Abschmelzen des Loisachgletschers vor

10.000 Jahren hatten sich hier besonders Geröll und Geschiebe

aus der Windach abgelagert und einen verhältnismäßig

festen Untergrund gebildet – einen „Steg“. Da außerdem die

Amper den Ammersee über mehrere Arme verließ, war ein

Übergang über den Fluss an dieser Stelle schon damals leichter.

Sicher ist, dass die Römer einen Brückenkopf in Stegen

unterhielten. Eine römische Holzbrücke ließ sich für das Jahr

165/167 n. Chr. nachweisen. 48 Holzpfähle kamen ausgerechnet

beim Bau der Autobahn auf der Echinger Amperseite zum

Vorschein. Spätestens seit Beginn des 13. Jahrhunderts verlief

über Stegen und seine Brücke die sog. „Untere Salzstraße“

von Berchtesgaden ins Allgäu. Das lukrative Geschäft mit

dem Brückenzoll florierte. Konflikte über die Rechtmäßigkeit

des Brückenzolls blieben nicht aus. Im Verlauf der Jahrhunderte

war die Verteidigung bzw. Einnahme der Brücke in

Kriegszeiten wichtig. Während des Dreißigjährigen Krieges

gaben sich die Gegner auf der Brücke buchstäblich die „Klinke

in die Hand“. Im 20. Jahrhundert wurde die Amperbrücke bei


| region | 13

Stegen sechsmal erneuert, über die heute neben der neuen

Autobahnbrücke die Parallelstraße verläuft.

Das Wirtshaus

in Stegen

In Friedenszeiten kehrten im Stegener

Wirtshaus bzw. der Tafern weniger Soldaten,

dafür mehr Fuhrleute, Reiter,

Händler und Salzfahrer ein. 1354 ist erstmals ein Konrad,

Wirt von Stegen, erwähnt. Das Stegener Wirtshaus gehört

somit zu den ältesten im Landkreis Starnberg – wenn es

nicht sogar das älteste ist. Dort wurde es wohl mit Sitte und

Anstand nicht so genau genommen, was nicht nur der Geistlichkeit

ein Dorn im Auge war. Der Kontrolleur vom Heiligen

Berg in Andechs, zu dem 200 Jahre lang ganz Stegen gehörte,

beanstandete neben dem Fehlen „masshaltiger“, d. h. genormter

Bierkrüge besonders das „Holter und Polter“, das

die ganze Nacht angedauert habe. Dergleichen Vorfälle

hielten hohe Herrschaften vom Besuch Stegens nicht ab: Die

bayerischen Herzöge wie späteren Könige kamen immer wieder

nach Stegen. Seit fast 150 Jahren ist das Gasthaus in der

Hand der Familie Schreyegg. Ottmar Schreyegg war es, der

1890/91 die noch heute weithin sichtbare Brauerei errichtete

und, nachdem er zuvor bei den Grafen zu Toerring Braumeister

gewesen war, sein eigenes Bier herstellte. So groß wie

damals ist das seit einigen Jahren in der „Alten Brauerei“ ansässige

„Ammerseer Brauhaus“ zwar nicht, aber immerhin

wird in Stegen wieder Bier gebraut.

Termine

Mittwoch, 4. Mai, 18:00 Uhr

Ausstellung „Historisches Stegen“

Eröffnung der Ausstellung sowie Präsentation

der 10. Inninger Geschichtsblätter vom Verein

Heimatgeschichte Inning e. V. im Haus der

Vereine/Inninger Spectacel

Weitere Besichtigungstermine:

5. Mai 10:00 – 18:00 Uhr,

6. + 7. Mai 14:00 – 18:00 Uhr,

8. Mai 10:00 – 18:00 Uhr

Samstag, 23. Juli, ab 9:30 Uhr

Stegener Lebenslust

Ein Tag für die ganze Familie auf dem hinteren

Teil der Stegener Badewiese mit einem bunten

Unterhaltungsprogramm, veranstaltet von Inninger

Vereinen

21. bis 23. Oktober

Historische Revue

in der Mehrzweckhalle Inning mit Szenen,

Musik, Liedern, Moritaten, Tanz und Akrobatik

zur Veranschaulichung historischer Ereignisse.

Eine Veranstaltung der Inninger Vereine

Fischergeschichte(n)

Schwarz vor lauter Fischen soll noch in

den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts das

Wasser des Ammersees in Stegen vor

dem Ausfluss der Amper gewesen sein. Von fischreichen Fischgewässern,

die von den jeweiligen Herrschaften als Lehen vergeben

wurden, ist seit dem Mittelalter die Rede. Aus dem Jahr

1331 stammt die älteste Erwähnung eines Stegener Fischers Ulrich.

Fast 200 Jahre lang belieferte der Stegener Fischer zwischen

1605 und 1803 die Klosterküche in Andechs. Als Lehnsmann

des Klosters war er dem Kloster untertan und musste sich

nicht an alle auf dem See geltenden Zunftregeln halten, was

immer wieder den Unmut der übrigen Ammerseefischer und

Probleme mit den übrigen Lehnsherren am See auslöste. Nach

der Säkularisation gingen die Fischrechte in Privatbesitz über.

Heute gibt es keinen Stegener Fischer mehr.

Schifffahrt

auf dem See

Stegen wurde ca. 1880 der Heimathafen

der Ammersee- und der früheren

Amperschifffahrt, obwohl die Geschichte

der Seenschifffahrt nicht in Stegen, sondern 1876 in Dießen,

dort allerdings nicht sehr erfolgreich, begonnen hatte.

Der Münchner Fabrikant Hugo von Maffei erwarb schließlich

ms utting und ms diessen im Hafen von Stegen · Foto Fotogruppe

Altenstadt

die bestehende Aktiengesellschaft, damit die gesamte Amperund

Ammerseeschiffahrt und verlegte den Hafen nach Stegen.

Sehr zügig wurde dieser von ihm ausgebaut, die Stegener

Werft errichtet und die Amperschifffahrt von dort aus eröffnet.

In den 50er Jahren gab es zwar Wünsche und Pläne, den

Heimathafen der Ammerseeflotte nach Herrsching zu verlegen,

der Plan wurde jedoch aufgegeben.

Ausführlichere Informationen enthalten die entsprechenden

Kapitel in den neuesten „Inninger Geschichtsblättern“ vom

Verein Heimatgeschichte Inning e.V. #


14 | region | KunstRäume am See

Mit ihren KunstRäumen am See verschönert Elisabeth

Carr die Gegend rund um den Starnberger See auch in

diesem Jahr wieder kulturell – neu und ganz anders,

immer überraschend.

Alois Prinz · Foto Volker Derlath

Text Konstantin Fritz

foto (Nachtaufhahme)

Juni Spiele Schön Jung

KunstRaum

Starnberger See

dagmar wagner · Foto fsff

Maria & matthias Well · Foto wkk- waldsassen

rosalie wanka · Foto Paola Evelina

Milieugeschichten aus der Kunstszene, Altersbilder, Romeo und Julia als Jugendmusiktheater,

Poetry Slam im Hotel, Tanzperformance im Spiegelsaal, indische

Fotografien in der Kneipe, junge Musiker auf der Roseninsel – Elisabeth

Carr begeistert es einfach, Kultur zu gestalten. Und sie stellt in Eigeninitiative Programme

für ihr Publikum und ihre Künstler zusammen, die den Vergleich mit angesehenen

Theatern nicht scheuen müssen – und das schon seit über zehn Jahren. Mit ihren

„KunstRäumen am See“ gestaltet sie bis Juli 2016 das kulturelle Leben an vielen Orten am

Starnberger See in einer Weise, die immer überrascht und nie nur Selbstzweck ist. „Kultur

muss etwas verändern“, sagt sie mit Bestimmtheit. „Ich möchte, dass der Funke

überspringt.“ Schon die Namen ihrer Kulturkinder an sich sind Kunst: „Club der Dichter,

Denker und Träumer“ zum Beispiel. „Juni Spiele schön jung“. Oder „ECHOLOT – Festival

für Neue Musik“.

Club der Dichter, Denker und Träumer

Schloss Kempfenhausen am Starnberger See: Die Zufahrt vorbei an der kleinen schmucken

Kapelle versetzt in ein andere Welt. Drinnen in den jahrhundertealten Gemäuern

dann erwartet der kleine, aber feine Clubraum mit Jugendstiltäfelung sein Publikum. So

hautnah und im kleinen Kreis von maximal 30 Zuhörern erlebt man selten so Hochkarätiges.

Das fühlt sich an wie ein Kultursalon der Jahrhundertwende, die Keimzellen gesellschaftlicher

Entwicklungen. Im „Club der Dichter, Denker und Träumer“ lesen, sprechen

und musizieren bekannte Künstler und Denker bis Juni 2016 zu Themen, die ihnen besonders

am Herzen liegen: Mitte März war schon Gerhard-Polt-Kompagnon Hanns Christian

Müller zu Gast und gab Kostproben aus seinem neuen Buch zum Besten, musikalisch umrahmt

von Ron Evans, der Starnberger Blueslegende, in diesem Jahr für den deutschen

BiG-Blues-Award nominiert.


| region | 15

Der Schriftsteller Alois Prinz liest zu Väterbildern und rebellischen Söhnen (28. April),

begleitet vom bekannten jungen Gitarristen Johannes Öllinger. Die Dokumentar filmerin

und Biografin Dagmar Wagner referiert zur Altersforschung, ihrem Lieblingsthema (12.

Mai). Und Andreas Ammer, preisgekrönter Regisseur und Hörspielmacher, initiiert ein

bundesweites Hörspiel zum Wunderwerk „Unendlicher Spaß“ von D. F. Wallace und bezieht

dazu das Publikum mit ein (2. Juni). Beginn jeweils 19:30 Uhr, Schloss Kempfenhausen,

Milchberg 11, Kempfenhausen am Starnberger See

Juni Spiele schön jung

elisabeth carr

Foto Johanna Schlüter

anatol regnier

Foto Stadtbücherei Garching

2015 rief Elisabeth Carr sie zum zehnjährigen Jubiläum ihrer „KunstRäume am See“ ins

Leben: Die „Juni Spiele schön jung“ waren ein so guter Erfolg, dass sie sie in diesem Jahr

mit Freude weiterführt. Ein Glücksfall für den Landkreis, denn für das junge Nachwuchspublikum,

das sich sonst gern in den Clubs der Großstädte herumtreibt, ist sonst

in dieser schönen Gegend nur wenig geboten. An fünf Abenden und fünf Orten am

Starnberger See – von der Kneipe zum Schloss, vom Hotel zur Insel – zeigen junge

Künstlerinnen und Künstler in Tanzperformance, Poetry Slam, Theater, Ausstellung und

Film, was sie können und was sie bewegt. Eröffnet wird das Festival mit dem Shakespeare-Meisterwerk

„Romeo und Julia“ in einer Musiktheaterfassung des Komponisten

Peter Francesco Marino für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (11. Juni, 19:00 Uhr,

Schlossberghalle, Vogelanger 2, Starnberg). Eine Nacht voll sinnhafter Absurditäten in

Poesie und Musik erwartet das Publikum mit der deutschen Poetry-Slam-Meisterin Fee

und den beiden jungen Münchner Singer-Songwritern Lucie Mackert und Peter Fischer im

Hotel Bayerischer Hof und im Anschluss am Seeufer (15. Juni, 20:30 Uhr, Bahnhofsplatz 12,

Starnberg). Tanz und Text mit den jungen Tänzerinnen Rosalie Wanka und Cecilia

Loffredo sowie Laura Maire als Sprecherin im Spiegelsaal vom Thurn-und-Taxis-Schloss

Garatshausen versetzen in andere Sphären

(17. Juni, 19:30 Uhr, Franz-Eisele-Allee

1, Feldafing – Einführung in den künstlerischen,

zeitgenössischen Tanz für Laien

jeden Alters von 16:00 – 18:00 Uhr, 30.– €/

erm. 25.– €, Anmeldung bei Rosalie Wanka:

Tel. 0157 56 74 36 61.)

Fotografien der jungen Starnberger Künstlerin

Hanna Schlüter über die indische Kathpuli

Art Colony und der Film „Tomorrow we

disappear“, eine preisgekrönte Doku zum

gleichen Thema machen die Kultkneipe

Tutzinger Keller zum Galerie-Kino mit indischem

Essen (18. Juni, 21:00 Uhr, Schönmoosweg

5, Tutzing). Zum Abschluss geben

die beiden Sprösslinge der bekannten

Well-Familie Matthias und Maria Well, auch

bekannt als „TwoWell“ und beim Wettbewerb

„Jugend musiziert“ bereits hoch dekoriert,

auf der gigantisch schönen Roseninsel

ihr Stelldichein (19. Juni, 18:00 Uhr,

Roseninsel im Starnberger See).

Anatol Regnier im Wartesaal

für allerhöchste Herrschaften

Mit Anatol Regnier holen das Kulturamt

Starnberg und die KunstRäume am See

Anfang April einen wunderbaren Autor

und Liedermacher vom Ostufer des Starnberger

Sees in den Kulturbahnhof Starnberg.

Im holzgetäfelten „Wartesaal für

allerhöchste Herrschaften“ liest, spielt

und singt der Spross einer weithin bekannten

Familie aus seinem Buch „Wir

Nachgeborenen – Kinder berühmter Eltern“.

Regnier, Sohn von Charles Regnier

und Pamela Wedekind und Enkel Frank

Wedekinds, hat andere interviewt, die im

Schatten ihrer berühmten Vorfahren ihren

eigenen Weg finden mussten (8. April,

19:00 Uhr, Bahnhofsplatz 5, Starnberg).

Dass die KunstRäume am See in diesem

Jahr wieder ein eigenes Festival aus der

Taufe heben, sei hier schon verraten.

Beim „ECHOLOT – Festival für Neue Musik“

wird das Schloss Kempfenhausen am ersten

Juliwochenende zum Klangschloss.

Darüber mehr zu gegebener Zeit. #

Informationen

www.kunstraeume-am-see.de


16 | region | anatol regnier

Anatol Regnier, Sohn berühmter Eltern, lebte lange Zeit in

Australien, doch es zog ihn wieder an die Stätte seiner Kindheit, den

Starnberger See zurück.

Der Vater Charles Regnier war der ruhende

Pol in der Familie, die ein offenes Haus führte und

viele berühmte Persönlichkeiten empfing.

Anatol Regnier studierte am Royal College of Music in London und

reiste dann als Gitarrist durchs In- und Ausland.


| region | 17

„Ich habe immer mehr

Bewunderung für ihn.“

interview Konstantin Fritz

fotos Ulrike März, privat

Anatol Regnier aus Ambach ist Klassischer Gitarrist, Chansonsänger und freier

Autor. Er ist der Sohn des Schauspielers Charles Regnier und der Schauspielerin

und Sängerin Pamela Wedekind. Das SchlossMagazin sprach mit Regnier

über die Kindheit am Starnberger See, die Zeit in Australien, sein aktuelles

Buchprojekt und seinen Großvater Frank Wedekind.

SchlossMagazin: Herr Regnier, Sie sind von klein auf mit dem

Starnberger See verwurzelt. Weder Ihr Vorname noch Ihr

Nachname sind in der Gegend heimisch. Woher kommt Ihr

Name eigentlich?

Anatol Regnier: Mein Großvater väterlicherseits kam aus Baden,

das Elsass ist nur einen Steinwurf entfernt. Regnier ist

ein hugenottischer Name, und meine Vorfahren haben wohl

irgendwann die Seite des Rheins gewechselt. Anatol hat sich

mein Vater ausgedacht, weil er ein großer Verehrer von Anatole

France war. Heute mag ich den Namen, aber als Junge war

es schwierig, ihn zu tragen. Oft kam da nur ein ungläubiges,

sehr bayrisches „Wia? Anatol? Wos? Woooos?“

Wie kann man sich Ihre Kindheit am Starnberger See vorstellen?

Ach, das war eine selige Kindheit. Zunächst bin ich im so genannten

Malvenhaus aufgewachsen, nördlich von St. Heinrich.

Herrlich der Wald hinter dem Haus, der große Garten und natürlich

der See, der immer im Blick war. Andererseits war es

für meine Schwestern und mich doch auch einsam, wir haben

uns nach Spielkameraden gesehnt, waren aber umgeben von

Damen: Oma Tilly Wedekind und meine Mutter Pamela Wedekind.

Eigentlich gab es nur meinen Vater Charles Regnier als

ruhenden Pol, aber der drehte oder spielte viel und war selten

da. Im Rückblick ist es schon erstaunlich, wer zu uns zu Besuch

kam und im Malvenhaus ein- und ausging: Erika Mann,

Gustaf Gründgens, Marianne Hoppe und viele andere bekannte

Persönlichkeiten. Meine Eltern waren sehr freundlich und

offen. Überhaupt hatten wir Kinder mit ihnen großes Glück.

Vielleicht waren sie manchmal etwas neurotisch und selbstbezogen,

aber das wollen wir mal gelten lassen. Sie haben uns

vieles ermöglicht und uns Stabilität mitgegeben.

Später ist Ihre Familie nach Ambach gezogen...

… in das Haus, in dem ich heute immer noch lebe. Ambach war

eine schmerzliche Sache, weil wir als Mieter immer nur geduldet

waren. Die frühere Eigentümerin des Hauses, bei der wir

50 Jahre zur Miete gewohnt haben und die mich von klein auf

kannte, hat mir kurz vor ihrem Tod das Haus vererbt. Ein riesiger

Glücksfall, ein Wunder, mit dem ich nie gerechnet hatte.

Das Haus war allerdings sehr basic. Die Wände waren feucht,

es gab keine Heizung, Marder wohnten im Dach. Wir bauten

ein neues Dach, neue Balkone und eine Wandheizung aus Kupferrohren,

die das Feuchtigkeitsproblem beseitigte.

In Ihrer Jugend studierten Sie in London klassische Konzertgitarre,

als junger Erwachsener verbrachten Sie einige Zeit in

Israel, wo Sie auch Ihre spätere Frau, die damals berühmte

Sängerin Nehama Hendel kennenlernten. Nach Jahren in

Deutschland gingen Sie gemeinsam mit Ihren beiden Kindern

nach Australien. War es eine leichte Entscheidung, hier die

Zelte abzubrechen?


18 | region | anatol regnier

Anatol Regnier

tritt am 8. April um 19:00 Uhr im „Wartesaal

für allerhöchste Herrschaften“

im Starnberger Bahnhof (Bahnhofsplatz

5) auf. Er liest aus seinem aktuellen

Buch „Wir Nachgeborenen – Kinder

berühmter Eltern“, für das er

Zeitgenossen interviewt hat, die im

Schatten ihrer prominenten Vorfahren

ihren eigenen Weg finden mussten. Alle

Interviewten berichten sehr offen über

ihr Leben, Autor Regnier zieht nach und

erzählt ebenso offen seine eigene Geschichte.

Seine Lesung begleitet er mit

Gitarrenmusik und Chansons von Wedekind,

Brecht und anderen Größen aus

Literatur und Kabarett.

Information

www.kunstraeume-am-see.de

Wir Nachgeborenen –

Kinder berühmter Eltern

336 Seiten · Preis 22,95 €

ISBN 978-3-406-66792-3

Verlag C.H. Beck

www.beck.de

Nein, sicher nicht. Aber Nehama fühlte sich

im kalten Deutschland und auch in Ambach,

in diesem damals sehr provisorischen Haus,

nicht wohl. Auch ihre künstlerische Karriere

stagnierte. Ich hatte einen recht schönen

Posten als Gitarrendozent am Münchner

Richard-Strauss-Konservatorium. Eines Tages

kam Nehama auf die Idee, nach Australien

zu ziehen. Ich war zuerst nicht einverstanden,

ans andere Ende der Welt! Es ist schon

eine essentielle Entscheidung auszuwandern,

gerade mit Kindern. Auch der Abschied von

meinen Eltern. Aber wir gingen. Meine Frau

und ich entschieden uns für Perth in Westaustralien.

Als wir ankamen, war das erst einmal

ein Kulturschock. Im Januar hatte es

vierzig Grad, es wehte ein heißer Wind. Die

Menschen trugen Trainingsanzüge oder andere

zweckmäßige Kleidung. Ich war dort nur

Gitarrist, nicht Sohn oder Enkel von jemandem

– Wedekind war dort nur Insidern bekannt.

Wir mussten komplett von vorne anfangen.

Kaum waren wir in Perth ein wenig

etabliert, wollte meine Frau weiter. Also zogen

wir nach Sydney, wieder ein Anfang von

vorne. Die große künstlerische Karriere ist

uns auch dort nicht gelungen, obwohl wir

nicht schlecht gelebt haben. Aber als Europäer

ist man doch sehr abgeschnitten, so weit

weg vom Weltgeschehen und von der Familie.

Wir waren insgesamt zehn Jahre dort – keine

schlechte Zeit, aber auch gut, als sie wieder

vorbei war.

Wie war es für Sie, wieder in Ihre bayerische Heimat zu kommen?

Mir ist bewusst geworden, welch ein Privileg es ist, in Europa

zu leben. Hier setze ich mich ins Auto und bin einige Stunden

später in Wien, Prag, Amsterdam, Rom. Diese Vielfalt, diese

Dichte, sprachlich, kulturell, kulinarisch, ist einzigartig. Auch

der Raum Starnberger See ist einmalig. Da muss man schon

lange suchen, um so etwas Schönes zu finden. Ambach ist

fast genauso wie früher, es hat sich kaum verändert. Klar, am

Wochenende bei Sonne ist hier viel los. Aber schauen Sie jetzt

auf die Uferstraße. Gelegentlich fliegt ein Vogel vorbei, der

See plätschert, das ist alles. Traumhaft.

Der richtige Ort, um Bücher zu schreiben. Mit über 50 Jahren

sind Sie Schriftsteller geworden und haben seitdem vier Bücher

veröffentlicht. Woran arbeiten Sie aktuell?

An einer Biographie über Hans Fallada, eine sehr interessante

Figur und eine geniale, verrückte Erscheinung. Er war seinerzeit

als Psychopath diagnostiziert, unternahm

Suizidversuche, hatte keinen Erfolg.

Plötzlich, im Alter von 40 Jahren, wurde er

dieser weltberühmte Autor. Er schrieb in einer

rasenden Geschwindigkeit, teilweise

ein Buch in 14 Tagen. Die Literaturszene im

Deutschland der Nazizeit ist so interessant.

Die Exilliteratur ist rauf und unter dekliniert

und bewundert worden: Thomas

Mann, Lion Feuchtwanger, Bertold Brecht,

Stefan Zweig. Aber man weiß wenig über die

Schriftsteller, die geblieben sind, die nicht das

Geld oder den Mut hatten zu emigrieren. Diese

Schriftsteller mussten sich positionieren,

sich mit ihrer Zeit auseinandersetzen. Fast

alle haben ihr Hierbleiben mit ihrem künstlerischen

Tod bezahlt, außer einer Handvoll von

Leuten wie Gottfried Benn, Ernst Jünger oder

eben Hans Fallada. Die haben auch ihre gewaltigen

Kompromisse gemacht, haben sich teilweise

an die Nazis geradezu rangeworfen,

aus Geldnot oder Opportunismus. Es war

so gut wie unmöglich, in der Nazizeit gute Literatur

zu schreiben. Übrigens lebten viele

damals bekannte Literaten in Starnberg;

hier waren Ina Seidel, Heinrich Zillich und

andere. Hanns Johst, in der Jugend expressionistischer

Dichter, dann Präsident der

„Reichsschrifttumskammer“ und auf Hitlers

„Gottbegnadetenliste“, wohnte, glaube ich,

in Aufkirchen. Und Waldemar Bonsels bekanntermaßen

in Ambach.

Vor einigen Jahren haben Sie eine Biografie

über Ihren Großvater veröffentlicht: „Frank Wedekind – eine

Männertragödie“. Wie sehen Sie Wedekind heute?

Ich habe immer mehr Bewunderung für ihn. Während der Recherche

zum Buch habe ich mich in seine Texte mehr und mehr

eingelesen. Das muss man auch, denn es ist sehr schwer, sie auf

der Bühne rüberzubringen. Die meisten Regisseure verstehen

sie nicht wirklich, deswegen versuchen sie, Klamauk aus ihnen

zu machen. Wedekind wird nach 150 Jahren immer noch gespielt.

Wer aus seiner Generation ist so präsent? Mein Großvater

war oft unsympathisch, auch mir. Er konnte kleinlich sein, humorlos,

verspießert. Aber ich denke, wenn man den Künstler

von dem Menschen trennt, dann kann man ihn anders sehen.

Wedekind war als Persönlichkeit mächtig und kontrovers, aber

auch verletzlich, schutzlos und naiv. Er wurde so bekämpft und

bewundert, dass man das Werk darüber manchmal vergisst. Ich

finde ihn immer mehr einen tollen Mann. #


Wir realisieren Ihr Design-Badezimmer.

Form und Funktion in Perfektion.

// Planung // Umsetzung // Sanitär // Fullservice

Jetzt in neuen Räumen

in Derching!

// Fugenlose Maßanfertigungen – exklusiv, individuell, hygienisch.

Aus Mineralwerkstoffen fertigen wir formschöne Waschbecken, Dusch- & Badewannen. Individuelle Wünsche für große und kleine

Räume lassen sich als Maßanfertigung nach Ihren Ideen umsetzen. Die fugenlosen Formteile sind pflegeleicht und hygienisch.

Lassen Sie sich von uns beraten.

// Kontaktieren Sie uns:

fischer-aic GmbH

Winterbruckenweg 47

86316 Friedberg – Derching

T 0821 / 45 59 68 - 0

M info@fischer-aic.de

W www.fischer-aic.de


20 | bild des monats


| bild des monats | 21

Spargel

„Wenn Du Kartoffeln oder Spargel isst,

schmeckst Du den Sand der Felder

und den Wurzelsegen, des Himmels Hitze

und den kühlen Regen, kühles Wasser

und den warmen Mist”

Carl Zuckmayer

Spargelbeet bei der Ernte

in der Nähe von Schrobenhausen,

aufgenommen aus ca. 400 m Höhe

von Rainer Hassfurter, Fotoclub

Schrobenhausen, 2015


22 | genuss | Britische Küche

Schlemmen

auf britische Art

Speisen wie die Queen!

Den schlechten Ruf, den die britische Küche hat, hat sie beileibe nicht verdient.

Moderne Köche verbinden Jahrhunderte alte Traditionen mit internationalen

Einflüssen. Das Ergebnis ist eine spannende frische Esskultur, die über fettiges

Fast Food weit hinausreicht.

Text Stefanie Grindinger · foto Lisa Linder

Erfolgreiche Fernsehköche wie Jamie Oliver, Nigella

Lawson oder Gordon Ramsay sind bestes Beispiel dafür,

dass die britische Küche in den letzten Jahren ihr

schlechtes Image abgestreift hat. Der Trend geht dahin,

Klassiker wie Burger, Braten oder „Fish & Chips“ neu zu definieren

und Zutaten durch gesunde Varianten zu ersetzen.

Öko ist auch im Vereinigten Königreich im Trend. In Zeiten

des Klimawandels spielt es eine immer größere Rolle, woher

die Nahrung kommt. Die britische Küche von heute vereint

Tradition und Moderne. Sind das „cooked breakfast“, der traditionelle

„afternoon tea“ und der Sonntagsbraten fest in der

Esskultur verankert, öffnen sich die Engländer doch bereitwillig

neuen Einflüssen aus Nordamerika, Kontinentaleuropa

oder den USA. Yes, englische Rezepte sind weit vielfältiger

und schmackhafter, als man denkt.

Nur schwer

und fettig?

Wie kam es zu dem Ruf der englischen Küche,

vor allem schwer, fettig und kalorienreich

zu sein? Schließlich war England

noch im 19. Jahrhundert für seine erlesene Esskultur europaweit

bekannt! Als erfolgreiche Kolonialmacht hatte es in diesen

Zeiten leichten Zugang zu exotischen Zutaten und Gewürzen.

Die Köche, die in aller Regel Hausbedienstete waren, konnten

aus dem Vollen schöpfen und mit außergewöhnlichem Geschmack

auftrumpfen. Als die Kolonialzeit zu Ende ging, geschahen

zwei Dinge: Zum einen endete das Überangebot an Waren,


| genuss | 23

als England seine Stellungen in den kolonialisierten Ländern aufgab;

viele Zutaten waren schlichtweg nicht mehr ohne weiteres

verfügbar. Zum anderen konnten sich immer weniger Haushalte

den Luxus von Hausangestellten leisten. Somit ging die Kochexpertise

verloren. In den letzten Jahren erholt sich die britische

Küche aber von ihrem schlechten Ruf.

und mit der anderen weiterspielen konnte. Das Sandwich war

geboren! Das Sandwich gilt als Vorläufer für Burger und andere

Varianten der schnellen Küche und wird heute mit Salat und

Crisps (frittierte Kartoffeln) serviert. Auch um den Afternoon

Tea ranken sich viele Legenden. Er soll auf Anna, die 7. Duchess

of Bedford, zurückgehen, die zwischen Mittag- und Abendessen

Land der

Traditionen

Auch wenn sich die Engländer kulinarisch

neu aufgestellt haben, halten sie

an lieb gewonnenen Traditionen fest.

alltäglich von Hunger geplagt wurde. Also ging die Gräfin

dazu über, sich in ihrem Boudoir nachmittags einen kleinen

Imbiss mit Tee servieren zu lassen. Diese Praxis hat sich bis ins

21. Jahrhundert gerettet.

Hierzu zählt das warme Frühstück, das bei Touristen aus dem

restlichen Europa gerne Kopfschütteln auslöst. Zugegeben,

Würstchen, Bohnen und geröstete Nierchen vor 11:00 Uhr sind

gewöhnungsbedürftig, doch das „cooked breakfast“ ist gelebte

Royale

Essgewohnheiten

England wäre nicht England ohne die

Queen und die royale Familie. Die Briten

lieben ihre Royals – seit William und

englische Kultur. Es ist als reichhaltige Mahlzeit mit mehreren

Gängen zu verstehen, die alle Geschmackssinne anspricht. Der

Engländer beginnt mit einem Obstsaft, es

folgen Frühstücksflocken und ein warmer

Hauptgang, der jedoch werktags meist

ausgelassen wird. Dazu gibt es Toast und

Tee, alternativ geröstetes „fried bread“

oder „poor knights of Windsor“, die mit unseren

Kate mehr denn je. Aufgrund der jahrhundertelangen Geschichte

lohnt ein Blick in die königlichen Küchen. Die heutigen

Menüs am Buckingham Palace sind weit

entfernt von gebratenem Schwan und der

Schildkrötensuppe vergangener Zeiten.

Die Speisen basieren vorwiegend auf regionalen

und saisonalen Zutaten. Die königlichen

Küchen beziehen ihre Vorräte von

„Armen Rittern“ vergleichbar sind.

unterschiedlichen Lieferanten: Fleisch

Man sollte dem „english breakfast“ definitiv

eine Chance geben. Bewusst zusammengestellt

stammt vom Bauernhof in Windsor, Wildbret

vom Hochland rund um Balmoral,

und in Maßen genossen, gibt

Früchte aus den Obstgärten in Sandring-

es Energie für den ganzen Tag und kann Buch-Tipp

ham sowie Kräuter und Honig aus den

durchaus gesund sein. Und: Nach einem

Gärten von Buckingham Palace.

Mark Flanagan; Edward Griffiths;

langen Pub-Abend ist es das ideale Katerfrühstück.

Isabelle Fuchs (Übers.)

Der Buckingham Palace bewirtet jährlich

mehr als 50.000 Besucher bei Banketten,

Ein Königliches Kochbuch

Empfängen und Garten-Partys. An einem

It’s teatime!

Saisonale Rezepte

Zu den schönsten

gewöhnlichen Tag müssen ebenfalls Hunderte

Menschen versorgt werden, zualler-

aus dem Buckingham Palace

britischen Traditionen

zählt der „afternoon tea“, der zwischen

16:00 und 17:00 Uhr regelrecht zelebriert

Das allererste von der Queen autorisierte

Kochbuch bietet einen einzigartigen Blick

erst die königliche Familie, zudem das

Personal am Hof. Immer entsprechend der

wird. Schwarzer Tee mit Milch

Reisetätigkeit der Queen. Ein 20-köpfiges

hinter die Palastkulissen und erzählt eine

kurze Geschichte des Speisens am englischen

Königshof. Dieses Fest für die Sinne Küchenteam bereitet die wöchentlich

und Zucker oder Zitrone wird von süßen

und herzhaften Kleinigkeiten begleitet,

wie zum Beispiel köstlichen Scones, frischem

enthält Lieblingsgerichte der Royals in

Menüfolgen, die jahreszeitlich gegliedert

wechselnden Menüs zu. Ein eigener Konditor

übernimmt den „süßen Part“ und ist

Gebäck oder dem legendären Gur-

für Desserts, Kuchen, Petits Fours etc.

sind, genauso wie Abbildungen von wertvollem

Porzellan und Glas, deren Historie

ken-Sandwich. Hierzu gibt es Geschichte: erklärt wird. Präsentiert wird gleichfalls verantwortlich. Lakaien servieren das Essen

John Mantagu, der vierte Earl of Sandwich

und leidenschaftlicher Kartenspieler,

saß im Jahr 1762 seit Stunden bei

einem Cribbage-Spiel. Ihn überkam der

Hunger, doch ein Ende des Spiels zeichnete

sich nicht ab. Also ließ er sich sein Essen

zwischen zwei Scheiben Brot servieren,

das Rezept des Hochzeitskuchens von William

& Kate – ein Must-have für alle

Freunde der englischen Königsfamilie!

Preis 19,95 €

Gerstenberg Verlag

ISBN 978-3-8369-2093-3

www.gerstenberg-verlag.de

und Pagen in dunkelblauer Livree be-

dienen die Gäste formvollendet am Tisch.

Jedes Mahl soll höchste Ansprüche an Geschmack,

Gastlichkeit und Ambiente erfüllen.

Schneiden Sie sich eine Scheibe von

der Queen ab und überzeugen Sie sich davon,

dass die britische Küche definitiv et-

so dass er mit der einen Hand essen

was für Gourmets ist.

#


24 | genuss | britische küche – rezepte

Eier Drumkilbo

Vorspeise

Eier Drumkilbo wurden berühmt, weil die

Königinmutter, Königin Elizabeth, sie

besonders gerne aß. Die Bezeichnung

des Gerichts geht auf ein altes Highland-

Anwesen in Perthshire, Drumkilbo, zurück,

dort soll es erfunden worden sein. Es ist

eine herrliche Mischung aus Dekadenz

und Alltag – zerkleinertes Hummer- und

Garnelenfleisch, zu dem sich Mayonnaise

und Ketchup gesellen, gekrönt von einer

schimmernden Scheibe Ei.

Zutaten für 4 Personen

3 Blatt Gelatine + 3 hart gekochte Bio-Eier +

Kerbelblätter zum Garnieren + 3 Eiertomaten,

geschält, entkernt und gewürfelt + 75 g geschälte

Garnelen + 2 ausgelöste Hummerschwänze

(500 g) + 100 ml Fischfond + 100 g

Mayonnaise + 25 ml Ketchup + 1 Spritzer

Fischsauce + 1 Spritzer Worcestershiresauce +

10 g Petersilie, blanchiert und gehackt +

Schnittlauchröllchen + Salz und Pfeffer

Zubereitung

# Die Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen.

# Zwei Eier in dünne Scheiben schneiden. Die

Scheiben auf einem großen Teller auslegen und

jeweils mit einer Garnele, einem Stück Tomate

und etwas Kerbel versehen. Beiseite stellen.

# Hummer- und Garnelenfleisch in ½ cm

große Würfel schneiden und in eine große

Schüssel geben. Restliches Ei würfeln und gemeinsam

mit den übrigen Tomatenwürfeln zufügen.

Das Ganze behutsam vermischen.

# Den Fischfond bis kurz vor den Siedepunkt

erhitzen. Gelatine ausdrücken und im heißen

Fond auflösen. Sobald sie vollständig aufgelöst

ist, den Fond vom Herd nehmen.

# Mayonnaise, Ketchup, Fischsauce, Worcestershiresauce

und ein Drittel des Fischfonds

gründlich verrühren (restlichen Fond für die Aspikgarnitur

aufbewahren). Diese Sauce vorsichtig

unter die Hummer-Ei- Mischung heben. Die

Kräuter untermengen, mit Salz und Pfeffer

würzen. Die Masse auf 4 hübsche Glasschalen

verteilen, die Oberfläche jeweils mit einer Palette

glatt streichen.

# Eine Stunde kühl stellen. Anschließend die

restliche Gelatine-Fond-Mischung jeweils als

glatte Schicht auf der Oberfläche verstreichen.

Erneut kühl stellen, bis die Oberfläche fest ist.

Mit den garnierten Eischeiben dekorieren und

servieren.

Tipp

Anstelle von Hühnereiern können Sie auch halbierte

Wachteleier (wie auf dem Foto) für die

Dekoration verwenden.

Koteletts

vom Windsor-Lamm

mit Sauce Paloise

Hauptgericht

Ein sonniges Mittagsmahl im Frühling,

bei dem einige der besten britischen Produkte

zum Einsatz kommen, die zu dieser

Jahreszeit Hochsaison haben. Genommen

wird gern das Lammfleisch von den Windsor-Besitzungen

sowie der unvergleichliche

englische Spargel, der gewöhnlich

ab Ende April erhältlich ist.

Zutaten für 6 Personen

36 Stangen grüner Spargel + 30 g Butter +

750 g Frühkartoffeln + 12 Lammkoteletts (Stielkoteletts)

+ 100 ml Kräuteröl + Salz und Pfeffer

Für die Sauce

1 kleiner Bund Minze + 350 ml Weißweinessig +

1 Teelöffel weiße Pfefferkörner + 100 g Schalotten,

fein gehackt + 250 g Butter + 3 Bio-Eigelbe

+ etwas Zitronensaft

Zubereitung

# Für die Sauce die Minzeblätter abzupfen und

beiseite legen. Die Stiele hacken und gemeinsam

mit Weißweinessig, Pfefferkörnern und Schalotten

in einem Topf zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit

auf zwei Drittel einkochen lassen.

# Die Minzeblätter 10 – 15 Sekunden in kochendem

Wasser blanchieren, dann sofort unter

fließendem kaltem Wasser abschrecken. Vorsichtig

ausdrücken und mit einem scharfen

Messer fein hacken.

# Die Butter schmelzen, etwaigen weißen

Schaum abschöpfen. Bis zur Fertigstellung der

Sauce warm halten.

# Eigelbe in eine hitzebeständige Schüssel geben

und diese in einen Topf mit leicht köchelndem

Wasser stellen. Die Eigelbe mit einem

Schneebesen mit der Essigreduktion verschlagen,

bis eine hellgelbe, schaumige Masse (Sabayon)

entsteht. Achten Sie darauf, dass das Sabayon

nicht zu heiß wird, sonst gerinnen die

Eigelbe.

# Unter ständigem Rühren die flüssige Butter

langsam mit einer Schöpfkelle zufügen. Die

Sauce sollte eine Konsistenz wie Mayonnaise

haben. Etwas Zitronensaft und die gehackte

Minze untermengen.

# Den Spargel schälen und etwaige holzige Enden

abschneiden. In Salzwasser bissfest garen.

Vor dem Servieren in etwas Butter schwenken.

# Die Kartoffeln gründlich waschen und in

einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Die Hitze reduzieren und die Kartoffeln so lange

in leicht köchelndem Wasser garen, bis sie

weich sind. Abgießen, zurück in den Topf füllen

und kurz abdampfen lassen. Dann ein kleines

Stückchen Butter zugeben.

# Abdecken und vor dem Servieren an einem

warmen Ort mindestens 10 Minuten ruhen lassen,

damit die Kartoffeln die Butter gut aufnehmen.

# Die Lammkoteletts mit Meersalz und Pfeffer

aus der Mühle würzen. Mit Kräuteröl bestreichen

und in einer heißen Grillpfanne auf jeder

Seite 3 – 5 Minuten grillen (entsprechend dem

gewünschten Gargrad).

# Die Koteletts an einem warmen Ort 5 Minuten

ruhen lassen. Dann zusammen mit Spargel,

Kartoffeln und warmer Sauce Paloise servieren.


| genuss | 25

schlagen, bis der Schnee sehr steif ist und

deutliche Spitzen zieht.

# Die Eigelbe unterziehen. Anschließend das

Kakaopulver gründlich unterheben.

# Den Teig gleichmäßig über die flache Form

verteilen.

# Die Form in den Ofen stellen und den Teig

etwa 7 – 10 Minuten backen, bis er auf Fingerdruck

nicht mehr nachgibt. Die genaue Backzeit

hängt vom jeweiligen Ofenmodell ab.

# Herausnehmen, sofort auf ein Stück Backpapier

stürzen und vollständig abkühlen lassen.

Bis zur Weiterverwendung beiseite stellen.

WeiSSes Schokoladenparfait

mit Rhabarber

Nachtisch

Ein außerordentlich raffiniertes Dessert.

Die Kombination von Schokolade und Rhabarber

ist etwas ungewöhnlich, aber köstlich

– der säuerliche Geschmack des Rhabarbers

bildet einen reizvollen Gegensatz

zur üppigen Süße der weißen Schokolade.

Zutaten für 6 Personen

300 g frischer Rhabarber + 35 g feiner Zucker +

ausgekratztes Mark von ⅓ Vanilleschote +

1 Bio-Eigelb + 100 g halb geschlagene Sahne

(Hierfür die Sahne nur so lange schlagen, bis sie

leichte Spitzen zieht.) + 12 runde Böden Schokoladenbiskuit,

in Größe der Ringe + 300 g weiße

Schokolade + Glanzpuder (Speisefarbenkristallpulver)

Arbeitsgerät

6 Plastik- oder Metallringe, 6 cm Durchmesser,

3,5 cm hoch + 12 Acetat-Streifen (aus Acetatfolie,

im Konditoreibedarf erhältlich) + Einmal-

Spritzbeutel Pinsel für den Glanzpuder + rechteckige

flache Backform, 31 x 22 cm, 2,5 cm hoch

Für den Schokoladenbiskuit

Butter für die Form + 3 Bio-Eier, getrennt +

50 g feiner Rohzucker + 20 g starkes Kakaopulver

(mit hohem Kakaoanteil), gesiebt

Zubereitung

Schokoladenbiskuit

# Backofen auf 170 °C (Gas Stufe 3) vorheizen.

Backform mit Butter ausstreichen und mit

Backpapier auslegen.

# Die Eiweiße steif schlagen, dabei nach und

nach den Zucker einrieseln lassen. So lange

Parfait

# Die Ringe auf ein flaches, mit Backpapier

belegtes Blech setzen. In jeden Ring einen

Acetat-Streifen legen.

# Rhabarber putzen, waschen und in 1 cm

große Stücke schneiden. Gemeinsam mit 20 g

Zucker sowie dem Vanillemark in einen Topf

geben und köcheln lassen, bis der Rhabarber

leicht weich ist und Saft abgibt. Drei Viertel

des Rhabarbers im Mixer pürieren und anschließend

durch ein Sieb streichen, um ein

glattes Püree zu erhalten. Beiseite stellen und

abkühlen lassen. Restliche Rhabarberwürfel

für die Dekoration aufbewahren.

# Eigelb und restlichen Zucker in einer Schüssel

mit rundem Boden schaumig schlagen, bis

die Masse hell ist. Unter das Rhabarberpüree

mengen. Die halb geschlagene Sahne unterziehen.

Prüfen, ob Ihnen das Parfait süß genug

ist, eventuell noch etwas Zucker zufügen.

# In jeden Ring einen Schokoladenbiskuitboden

legen. Das Parfait in einen Einmal-Spritzbeutel

geben und die Ringe bis zu einem Drittel

mit der Masse füllen. Eine weitere

Schokoladenbiskuitscheibe einlegen und jeden

Ring bis zum Rand mit dem Parfait füllen. Das

Blech mitsamt den Ringen vorsichtig in ein

Tiefkühlgerät stellen und das Parfait am besten

über Nacht gefrieren lassen. Anschließend

die Ringe abziehen.

Fertigstellen des Parfaits

# Restliche Acetat-Streifen so zurechtschneiden,

dass sie komplett um das gefrorene Parfait

gelegt werden können. Glanzpuder mithilfe

des Pinsels auf die Streifen aufbringen – ein

paar wenige Pinselstriche sind in der Regel

ausreichend.

# Die weiße Schokolade in der Mikrowelle

oder im Wasserbad schmelzen. Dabei nicht zu

stark erhitzen, die Schokolade sollte gerade

geschmolzen sein.

Rezepte Gersternberg Verlag / Royal

Collection Trust, 2014

Fotos Lisa Linder

RunDuM

entsPAnnen

KulinARische

highlights

geniessen

schönen

Klängen

lAuschen

• KAMMERMUSIK IM ROKOKOSAAL

• 10 KONZERTE DER EXTRAKLASSE

• KONZERT-ARRANGEMENTS

• FÜHRUNGEN IM SCHLOSS

• INDIVIDUELLE EVENTS

Verbinden Sie den Kulturgenuss bei

den Leitheimer Schlosskonzerten mit

einer kleinen Auszeit im gepflegten

Ambiente von Hotel Schloss Leitheim

im Juni und Juli mit insgesamt

10 Konzerten der Extraklasse.

ReseRvieRungen & AnfRAgen

SchloSS leitheim

Schlossstraße 1 · d - 86687 Kaisheim

Tel. +49(0)9097-485 98-0

info@schloss-leitheim.de

www.schloss-leitheim.de

LEITHEIMER SCHLOSSKONZERTE

info@leitheimerschlosskonzerte.de

www.leitheimerschlosskonzerte.de


26 | genuss | spargel

Stich für Stich

zum weißen Gold

Endlich ist es wieder soweit: Die Spargelsaison beginnt. Wer als Spargel-Liebhaber voll

auf seine Kosten kommen will, sollte nicht zu lange zögern. Das begehrte Gemüse hat

nur für kurze Zeit Saison und zwar bis zum 24. Juni, dem so genannten Johannistag.

Spargel ist ein besonderes Gemüse, denn selbst in unserer

hochtechnisierten Zeit wird er Stange für Stange

per Hand mit einem speziellen Messer aus der Erde gestochen.

Und Spargel ist nicht nur sehr gesund und äußerst

kalorienarm, sondern auch noch richtig lecker. So wundert es

wohl keinen, dass die langen Stängel unter den Top Ten der

beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen zu finden sind.

Spargel enthält hohe Anteile an Vitamin B, C und K, darüber

hinaus wichtige Mineralien, Eisen, Kalium, Phosphor, Beta-

Carotin und Folsäure.

Aufgrund seiner kurzen Erntezeit gilt Spargel als besondere

Delikatesse. Am besten schmeckt er, wenn er frisch ist. Nicht

nur im Geschmack, sondern auch in der Zubereitung unterscheiden

sich weißer, grüner und violetter Spargel. Je nach

Belieben kann das Gemüse gekocht, gegrillt, gebacken oder

gebraten werden.

Was bei Einkauf und Lagerung zu beachten ist

Um das wertvolle Gemüse richtig genießen zu können, sind

einige Empfehlungen für Einkauf, Lagerung und Zubereitung

zu beachten. Frischen Spargel kann man am einfachsten an

seiner glänzenden Oberfläche erkennen; er sollte fest, aber

dennoch flexibel sein. Frischen Spargel kann man übrigens

hören: Da er feucht ist, gibt es ein quietschendes Geräusch,

wenn man die Stangen aneinander reibt. Außerdem sollte der

Kopf geschlossen und das Ende nicht ausgetrocknet sein. Zuhause

angekommen wickelt man das Gemüse am besten direkt

in ein feuchtes Küchentuch. Im Gemüsefach des Kühlschranks

hält er sich so zwei bis drei Tage. Geschält lässt sich

Spargel übrigens sehr gut einfrieren. Während beim grünen

Spargel nur das untere Drittel geschält wird, muss der weiße

sehr sorgfältig vom Kopf abwärts geschält werden. Wer sich

die mühevolle Arbeit sparen möchte, kauft fertig geschälten

Spargel. Für Spargel „satt“, also als Hauptgericht, rechnet

man pro Person 500 g ungeschälten Spargel – nach der alten

Faustregel „Pro Mund ein Pfund“.

Spargelvielfalt: Ausprobieren lohnt sich!

Traditionell wird Spargel meist gekocht, vor allem der weiße,

weil dabei die im Gemüse enthaltene Asparaginsäure den typischen

Spargel-Geschmack entfaltet. Doch auch andere Zubereitungsarten

lohnen das Ausprobieren: Man kann ihn braten,

grillen, im Ofen garen – oder roh genießen, etwa

mariniert im Salat. Dafür weißen Spargel schälen, in Stücke

schneiden und in einer Schüssel mit feingewürfelter Schalotte,

Essig, Öl und frischen Kräutern eine halbe Stunde marinieren.

Wer will, kombiniert den Salat außerdem mit frischen

Erdbeeren: köstlich. #


| genuss | 27

WeiSSer Spargel mit Ziegenkäse und Walnüssen

Zutaten für 4 Personen

2 kg weißer Stangenspargel + Salz + 40 g Walnüsse + 4 EL Rapsöl + 1 Handvoll frische Kräuter, z. B.

krause Petersilie, Majoran, Salbei + 120 g junger Ziegenkäse + grob gemahlener bunter Pfeffer

WeiSSer Spargel einmal anders – mit Zie genkäse

und Walnüssen · Foto djd/qs-live.de

Zubereitung

# Spargel schälen und die Enden abschneiden. In Salzwasser 12 bis 15 Minuten kochen.

# Walnüsse grob hacken. 2 EL Rapsöl erhitzen und die Walnüsse darin rösten.

# Kräuter gut trockentupfen. Übriges Rapsöl erhitzen und die Kräuter darin sekundenschnell frittieren.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

# Spargel abgießen und mit Walnüssen, Kräutern und zerbröckeltem Ziegenkäse anrichten.

Dazu Baguette reichen.

Zubereitungszeit

ca. 45 Minuten

SüSSe Spargel-Praliné

Zutaten für ca. 50 Pralinen

150 g weißer Spargel (alternativ grüner Spargel)

+ 1 Prise Salz + etwas Zucker + gemahlene

Muskatnuss + 150 ml Sahne + 230 g weiße

Kuvertüre (gehackt) + 25 g Butter + 50 ml

Spargelschnaps (gibt es auf Spargelhöfen, alternativ:

10 ml Weizenkorn und 20 ml trockenen

Weißwein) + ca. 50 Pralinenschalen (erhältlich

beim Konditor oder im Internet)

Grüner Spargel mit Penne und Schinken

Zutaten für 4 Personen

1 kg grüner Spargel + 4 EL Öl + 400 g Penne + Salz + 100 g gekochter Schinken (in Scheiben) +

2 EL Sonnenblumenkerne + 100 g TK-Erbsen + Pfeffer aus der Mühle + 40 g Parmesan

Zubereitung

# Das untere Drittel der Spargelstangen schälen und die Enden großzügig abschneiden. Den Spargel

in Stücke schneiden. 2 EL Öl erhitzen und den Spargel darin 4 bis 5 Minuten braten.

# Penne in reichlich kochendem Salzwasser nach Anleitung al dente kochen. Schinken in Stücke

schneiden.

# Das übrige Öl erhitzen, die Sonnenblumenkerne

darin rösten und aus der Pfanne nehmen,

beiseite stellen. Den Schinken ins Fett geben

und darin kurz anbraten. Erbsen und Spargel

zufügen und alles kurz erhitzen. Mit Salz und

Pfeffer würzen.

# Penne abgießen und mit dem Spargel-Mix mischen.

Mit Sonnenblumenkernen bestreuen und

mit gehobeltem Parmesan anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zubereitung

# Den Spargel gut schälen, mit Salz, Zucker und

gemahlener Muskatnuss gar kochen, auf ein

Tuch geben, in Stücke schneiden und kalt werden

lassen. Die Sahne mit der Butter in einem

Topf aufkochen, in eine Schüssel umfüllen.

# Kuvertüre und den Alkohol dazugeben und

alles unter ständigem Rühren gut miteinander

vermischen.

# Die fertige Schokoladenmasse abkühlen lassen,

den Spargel zugeben und in einem Küchenmixer

(alternativ mit einem Stabmixer) gut

durchmixen, bis die Masse sehr fein ist und eine

sämige Konsistenz hat. Da der Spargel eine faserige

Struktur hat, kann es je nach Küchengerät

etwas dauern, bis die Struktur zerkleinert ist.

# Die fertige Pralinenmasse mit einem Trichter

oder einer Spritztülle in die Pralinenschalen

füllen und über Nacht in den Kühlschrank geben.

So kann sich eine Haut bilden, die man am

nächsten Tag mit Dekoration verzieren kann.

# Die Spargel-Praline ist ein absolutes Frische-

Produkt und hält sich kühl gelagert maximal

eine Woche.

Foto Privat

Quelle RP, Rezept Café Seeger


28 | genuss | spargel

Spezialität

Hopfenspargel

Noch führt das junge alte Gemüse ein Schattendasein. Zu lange war es in

Vergessenheit geraten. Doch zumindest in den Anbaugebieten wie in der niederbayerischen

Hallertau erinnert man sich seiner Wurzeln, beziehungsweise seiner

Triebe und das aus vielen guten Gründen.

Fotos Presseservice Bad Gögging, Martin Gabriel

Nüchtern betrachtet ist der Hopfenspargel ein Abfallprodukt

des Hopfenanbaus. Nur maximal 10

Zentimeter lang, mit dem Durchmesser eines Bleistifts.

Aber seine unverwechselbare, nussig-erdige Note

macht ihn schmackhaft. Gesund ist er obendrein: Wie viele

Frühjahrskräuter und -gemüse wirkt auch der Hopfenspargel

blutreinigend, entsäuernd und entschlackend. Sein Anbau

ist eine Chance für Nebenerwerbslandwirte, denn nur

von Hand geerntete und sortierte Sprossen haben die nötige

Qualität, um auf die Teller wandern zu dürfen. Deshalb

kann ein Kilo Hopfenspargel schon mal 60.- € kosten.

Für Großanbauer, die Bierbrauereien mit Hopfen beliefern,

lohnt sich der Aufwand nicht. Außerdem hat der Hopfenspargel

nur eine extrem kurze Saison. Früher war Hopfenspargel

längst nicht so rar und deshalb als Arme-Leute-

Essen verpönt. Heute laben sich Genießer an den kleinen

Stangen und das nicht nur in der Region, sondern auch in

vielen Gourmetküchen in Deutschland und Europa. Alte Rezepte

wurden wieder ausgegraben und neue ausgetüftelt.

Ob als Beilage zu Fleisch- oder Fischgerichten, als Salat

oder selbst in Desserts ist das Gemüse wandlungsfähig und

verleitet Köche zu außergewöhnlichen Kreationen. Den

Trieben wird übrigens wie dem „echten" Spargel eine potenzsteigernde

Wirkung nachgesagt. Eine die Besucherzahlen

steigernde Wirkung würde den Wirten und Hoteliers

in der Hallertau wahrscheinlich schon genügen. Die

Touristikverbände sehen im Hopfenspargel nämlich eine

Gelegenheit, das touristisch noch wenig erschlossene Gebiet

besser zu vermarkten. Eine Arbeitsgemeinschaft rief

deshalb die Hopfenspargelwochen ins Leben, die je nach

Witterung von Mitte März bis maximal Ende April dauern.

Broschüren zum Hopfenspargel sowie zur Region Hallertau

können angefordert werden beim Tourismusverband im Landkreis

Kelheim www.tourismus-landkreis-kelheim.de. Hopfensprossen

und Rezepte können bezogen werden über den Betrieb

von Konrad Bogenrieder www.hopfensprossen.de #

Informationen

www.hopfenland-hallertau.de


promotion

| golf hotel elisabeth | 29

G O L F H O T E L

Seeblick: Von der Terrasse aus hat man

einen wunderbaren Ausblick über den See

bis zu den Alpen.

Tutzinger Straße 2 · 82340 Feldafing

Telefon +49 (0)8157 9309 - 0

info@kaiserin-elisabeth.de

www.kaiserin-elisabeth.de

Golfhotel Kaiserin Elisabeth, Feldafing

Ambiente und Aussicht

Noch heute liegt ein Hauch Romantik und Nostalgie über Feldafing, dem

Starn berger See und dem traditionsreichen Familienhotel, das zwischen 1870

und 1892 die Sommerfrische von Sisi war, der legendären Kaiserin Elisabeth,

und heute als bekanntes Golfhotel ihren Namen trägt.

Nicht nur die original Sisi-Suite, sondern auch Gedichte,

Menüs und eine Statue der unsterblich gewordenen

Kaiserin im Park erinnern an die glanzvolle

Vergangenheit. Der besondere Charme des Hauses, der idyllische

Park mit dem schattigen Tennisplatz sowie die herrlichen

Ausblicke auf den See und die Alpen versprechen erfüllte,

erholsame Ferientage in entspannter Atmosphäre. In

der gepflegten Atmosphäre des Restaurants und auf der

überdachten Terrasse mit Blick auf Park und See sowie auf

das beeindruckende Alpenpanorama werden die Gäste mit regionalen

und internationalen Spezialitäten aus Küche und

Weinkeller verwöhnt. Ein gemütliches Bierstüberl lädt zum

abendlichen Zusammensitzen in geselliger Runde ein.

Sportlichen Aktivitäten sind kaum Grenzen gesetzt – ob bei

Tennis im Hotelpark, Spaziergängen am See, bei Fahrrad- oder

Reitausflügen in die Umgebung. Ganz zu schweigen vom Wassersport,

der am Starnberger See zu Hause ist. Vor allem Golf

wird im Golfhotel Kaiserin Elisabeth groß geschrieben. In unmittelbarer

Nähe des Hotels liegt der international bekannte

18-Loch-Platz des Golf Clubs Feldafing, einer der ältesten und

schönsten in Deutschland, inmitten des im englischen Stil angelegten

Parks Maximilian II. mit herrlichem alten Baum-

Blick vom Garten aus auf das Hotel; stilvoll und geräumig: die „gelbe Suite“

bestand. Die engen Fairways fordern technisches Können und

taktisches Spiel, belohnen aber immer wieder mit großartigen

Ausblicken auf den Starnberger See und das Alpenpanorama.

Die Anlage verfügt über hervorragende Übungsmöglichkeiten

wie Driving Range (16 Abschläge), Übungsbunker, Pitch- und

Chip-Bereiche. Das Golfhotel Kaiserin Elisabeth bietet zahlreiche

Golf-Arrangements, die von Kurzaufenthalten bis zu

Wochen-Urlauben reichen und sogar eine Golf-Safari rund um

den Starnberger See (14 Golf Courses) einschließen.

Als idealer Ausgangspunkt für Golfer, Wassersportler und Wanderer

sowie als geeigneter Platz für die Ausrichtung geschäftlicher

Tagungen und privater Feste könnte das Golfhotel Kaiserin

Elisabeth zum Lieblingshotel am Starnberger See werden. #


30 | genuss | bier

Bier – Inbegriff

für Qualität

Am 23. April 1516 wurde das Bayerische Reinheitsgebot proklamiert: In

Bier gehören nur Wasser, Hopfen und Gerste. Die Hefe wurde erst später

erwähnt, nämlich als man in der Lage war, Hefe herzustellen. 2016 gibt

es einen besonderen Grund, das Reinheitsgebot mit Veranstaltungen und

Festen zu feiern – es wird ein halbes Jahrtausend alt.

Fotos

Genießerland Bayern,

guentherstandl.de

Das Reinheitsgebot dürfte damit

eine der ältesten Lebensmittelverordnungen

und Verbraucherschutzgesetze

sein – und es

ist aktuell wie nie. „Gerade in einer

Zeit zunehmender künstlicher Inhaltsstoffe

steht das Reinheitsgebot für

Transparenz, Klarheit und Reinheit",

meint Martin Schmidt vom Verbraucherportal

Ratgeberzentrale.de. Obwohl

für die Bierherstellung im Wesentlichen

nur vier natürliche Zutaten

erlaubt sind, keine Geschmacksverstärker,

keine Farbstoffe, keine Konservierungsmittel,

entsteht in den

über 1.300 deutschen Braustätten

eine einzigartige Vielfalt von rund

5.500 verschiedenen Bieren. Diese

kommt zustande durch unterschiedliche

Rezepturen, das verwendete

Brauwasser, die Art der Getreidemälzung

und nicht zuletzt durch die Virtuosität

des Braumeisters.


| genuss | 31

Bierlegenden

Untrennbar mit der langen Biertradition

verbunden sind viele Mythen rund

um den Gerstensaft.

Legende Nummer 1:

Bier sorgt für den Bierbauch

100 ml Pils bringen es auf 43 Kalorien –

die gleiche Menge Apfelsaft enthält 57

Kalorien; Sekt kommt sogar auf 83 Kalorien.

So schafft Bier natürlich keinen

Bierbauch! Allerdings kann Bier tatsächlich

eine appetitanregende Wirkung

haben, denn Kohlensäure und Alkohol

verlocken dazu, dem Hunger

nachzugeben.

Legende Nummer 2:

„Bier auf Wein, das lass’ sein“

Eine Weisheit, die keine ist, aber sich

hartnäckig hält. Wissenschaftlich gesehen

fehlt diesem Spruch jegliche

Grundlage. Seinen Ursprung hat er

wahrscheinlich im Mittelalter, wo damit

soziale Unterschiede benannt wurden:

Bier galt als Getränk der einfachen

Leute, Wein war der „besseren“ Gesellschaft

vorbehalten.

Legende Nummer 3:

Das perfekte Pils braucht sieben Minuten

Tatsächlich sollte ein frisches Bier in

drei Minuten und drei Zügen gezapft

werden. Durch zu ausgiebiges Zapfen

büßt Bier viel Kohlensäure ein. Ein Bier

gelingt perfekt, wenn man ein kalt gereinigtes

Glas schräg hält und zunächst

zu etwa zwei Dritteln anzapft. Nachdem

sich der erste kräftige Schaum abgesetzt

hat, kann direkt nachgezapft

werden. Beim dritten Mal wird das Glas

nur noch mit einer ansprechenden Schaumkrone

versehen. Mehr zu Bräuchen und

Mythen rund um das Bier findet man unter

www.reinheitsgebot.de.

Quelle djd/veltins

Landesausstellung „Bier in Bayern“

Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des Bayerischen Reinheitsgebotes findet

im Kloster Aldersbach im Passauer Land vom 29. April bis zum 30. Oktober die

Ausstellung „Bier in Bayern" statt. Auf etwa 1.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche

wird die Kulturgeschichte eines Getränks vorgestellt, das (nicht

nur) für Bayern etwas ganz Besonderes ist.

Bier – ein Mythos und ein Markenzeichen des Freistaats, das bis heute das Bild

Bayerns in der Welt prägt. Wirtshauskultur, Klosterbrauereien, staatliche

Brauhäuser oder Biermonopole werden genauso thematisiert wie Bierkrawalle,

Pioniere des Brauwesens und Facetten des Bierkonsums. Gezeigt werden auch

hochwertige Trinkgefäße, Kleinodien der Brauerzünfte oder berühmte Gemälde

mit Bierbezug. Moderne Medieninstallationen und Projektionen erzählen in der

Darre, an der Braupfanne und anderen

authentischen historischen Braueinrichtungen

vom Arbeitsalltag vergangener

Zeiten. Ein bunter Reigen an

Festen, Konzerten, Kabarett, Märkten,

Themenwochen und vielen weiteren

Veranstaltungen sowie kulinarischen

und bierigen Genüssen erwartet den

Besucher im Umfeld der Ausstellung.

Informationen

www.landesausstellung-bier.de

Bierige

Brauereiführungen

in unserer Region

Während man im altbayerischen Teil

des Freistaats stolz auf das Jahr 1516

zurückblickt, kennt man in Augsburg die Qualitätssicherung des Biers schon seit

1156, als Kaiser Friedrich Barbarossa Augsburg das Stadtrecht verlieh. Die Regio

Augsburg Tourismus GmbH widmet dennoch dem landesweiten Jubiläum „500

Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ eine neue Broschüre: Auf zwölf Seiten informiert

„Braukunst & Biergärten. Biergenuss in der Region Augsburg“ zur bayerischen

und speziell zur Augsburger Bierkultur und stellt Biergärten und Brauereien

in der Stadt und in den Nachbarlandkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg

vor. Die Broschüre informiert zudem zu bierigen Terminen: Am 23. April feiert

Augsburg seine Brautradition bei einem Fest auf dem Stadtmarkt: Von 10:00 bis

20:00 Uhr stellen sich lokale Brauereien vor und bieten diverse Sorten zur Verkostung

an. Neben Traditionsbetrieben lernen Gäste auch die hiesige Craftbeer-

Szene kennen. Untermalt wird diese Veranstaltung durch zünftige Blasmusik.

Am 14. Mai, 11. Juni und 13. August bietet die Regio außerdem einen öffentlichen

Bierrundgang an, der am Rathausplatz startet und Bierproben an verschiedenen

Stationen beinhaltet. Gruppen können die individuelle Führung „Was wollen

wir trinken? BIER!!!“ buchen. Auch eher Ungewöhnliches wird „eingeschenkt“:

Die Brauerei Riegele zum Beispiel bietet mit „Bier von Frauen für Frauen“ ein

4-Gänge-Menü mit Brauereiführung und Bierverkostung für Frauen an. #

Informationen www.augsburg-tourismus.de


32 | region | stadtporträt fürstenfeldbruck

L(i)ebenswertes

Fürstenfeldbruck

In Fürstenfeldbruck wird Lebensqualität

groß geschrieben. Arbeit und Erholung liegen

nah beieinander. Stolz kann die Stadt an der

Amper auch auf die schönen historischen Bürgerhäuser

sein (oben im Bild) und auf das Alte

Rathaus (links), das einen schönen Rahmen für

standesamtliche Trauungen bietet.

Fotos Stadt Fürstenfeldbruck

Der QR-Code (unten) führt direkt auf den

neuen Imagefilm der Stadt.


| region | 33

Man kennt sich in Fürstenfeldbruck: Beim Bäcker um die Ecke, auf dem Wochenmarkt

oder bei einer der zahlreichen Veranstaltungen treffen sich die Bürger und tauschen

sich aus. Das Miteinander, die sozialen Kontakte werden groß geschrieben in der Stadt

an der Amper, die mit kurzen Wegen und bester Anbindung an München, Augsburg und

das landschaftlich herausragende Fünfseenland optimale Lebensqualität bietet.

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen

Der Zusammenhalt der rund 37.600 Bürger von Fürstenfeldbruck

manifestiert sich in zahlreichen Vereinen

bzw. kulturellen Gruppierungen und deren Aktivitäten.

Was keine Selbstverständlichkeit ist. Der mit nur rund

5.000 Einwohnern im Jahr 1935 relativ kleine Ort wuchs nach

dem Zweiten Weltkrieg durch die Eingliederung von Heimatvertriebenen

stark an. Zuvor hatte bereits der 1936 angesiedelte

Fliegerhorst zum Anstieg der Bevölkerung beigetragen

und für neue Arbeitsplätze gesorgt. Einen weiteren kräftigen

Bevölkerungszuwachs gab es in den 1960er und 1970er Jahren

durch die Anbindung an die S-Bahn. Am 1. Januar 2006 wurde

Fürstenfeldbruck zur Großen Kreisstadt erklärt. Und 2013 feierte

das Kloster Fürstenfeld 750-jähriges Jubiläum. Womit

wir bei der Namensgebung der Stadt wären. Die Bezeichnung

setzt sich aus den beiden Gründungspfeilern Bruck und Fürstenfeld

zusammen. Im Jahr 1306 wurde der Ort Bruck – benannt

nach der Brücke über die Amper an der Salzstraße –

erstmals urkundlich erwähnt. 1263 gründete der Wittelsbacher

Herzog Ludwig II. („der Strenge“) das Zisterzienserkloster

Fürstenfeld in unmittelbarer Nähe. Mit der Säkularisation des

Klosters im Jahr 1803 wurde das barocke Ensemble quasi „annektiert“

und der Markt Bruck entwickelte eine bürgerliche

Selbstverwaltung. 1908 legte die Regierung dann den amtlichen

Namen Fürstenfeldbruck fest.

Dass sich die Bürger von Fürstenfeldbruck in ihrer Stadt wohlfühlen

hat viele gute Gründe. Schon im 19. Jahrhundert flanierten

Sommerfrischler aus München durch Bruck mit seinen

schönen Bürgerhäusern. Sie waren fasziniert von der waldreichen

Umgebung, den Amperauen, kurz, dem ländlichen

Idyll so nah der Großstadt. Auch heute noch ist der Wohlfühlfaktor

in und um Fürstenfeldbruck enorm. Und die Stadt tut

viel dafür, diesen noch zu erhöhen.

Zu den neuesten, gemeinsam mit dem Landkreis erreichten

Erfolgen zählt der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel

durch den Express-Bus Starnberg/FFB mit der Bezeichnung

X900, der montags bis samstags die Stadt mit dem Starnberger

See verbindet. Auch wird der Radl-Tourismus stark gefördert.

Rad statt Auto lautet die Devise. Fürstenfeldbruck liegt genau

in der Mitte des rund 200 Kilometer langen Ammer-

Amper-Radwegs, der noch attraktiver gemacht und vom Allgemeinen

Deutschen Fahrrad-Club mit vier Sternen klassifiziert

werden soll. Eine neue Freizeit- und Fahrradkarte lotst

auf neun herrlichen Touren durch den Landkreis. Durch den

Rad-Tourismus wird auch ein Mehrwert für Hotellerie und

Gastronomie erwartet.

Hoch hinaus können Freizeitler auf der Kletterinsel, die Erwachsenen

und Kindern auf einer Amperhalbinsel Action,

Abenteuer und Kletterspaß bietet, natürlich unter modernsten

Sicherheitsvorkehrungen. Wen es ans Wasser zieht, der

kann auf der Amper, die mitten durch die Stadt fließt, nicht

nur vom Boot aus die Umgebung genießen, sondern auch dem

trendigen Stand-up-Paddling, kurz SUP, frönen. Eingebettet

in eine großzügige Parklandschaft liegt die AmperOase, ein

Frei- und Hallenschwimmbad, samt Sandstrand und Saunadorf,

das ganzjährig Spaß und Entspannung verspricht. Besonders

interessant für auswärtige Gäste ist der neue moderne

Wohnmobil-Stellplatz direkt an der Amper, der sich

schon bester Akzeptanz erfreut und bei dem sich ein besonders

benutzerfreundliches Bezahlsystem bewährt hat: die

faire Dose „Ehrlich campt am schönsten“, in die die Stellplatzbenutzer

die Gebühren auf Vertrauensbasis einwerfen.

Klimaschutz Das gute Klima, das hier herrscht – in

& Wirtschaft doppeltem Wortsinn – will natürlich erhalten

werden. Daher hat sich Fürstenfeldbruck

besonders dem Klimaschutz verschrieben. Die

Stadt ist Sitz vieler mittelständischer Unternehmen. Aber

auch einige Global Player wie Coca Cola, das Kälte- und Klimatechnik-Unternehmen

Güntner GmbH & Co. KG oder die ESG

Elektroniksystem- und Logistik-GmbH schätzen den Wirtschaftsstandort

in der Münchner Metropolregion und schaffen

Arbeitsplätze. Im Gewerbegebiet Hasenheide achtete


34 | region | stadtporträt fürstenfeldbruck

Blick auf den Marktplatz in südlicher Richtung · Foto Carmen Voxbrunner

Das weiträumige Klosterareal aus der Vogelperspektive

Foto Stadt Fürstenfeldbruck

Die Verleihung der Urkunde „Fair-Trade-Stadt“

beim Neujahrsempfang 2016 · Foto Stadt Fürstenfeldbruck

man auf einen guten Branchenmix. In Anbetracht der begrenzt

verfügbaren Fläche wird bei der Ansiedlung von Gewerbe

über einen speziellen Kriterien-Katalog gefiltert.

Trotzdem – oder gerade deswegen – kommen auch Klein- und

Mittelbetriebe nicht zu kurz. Ganz im Gegenteil. In Fürstenfeldbruck

finden sich Familien- und Generationenfirmen

ebenso wie junge Unternehmen. Inhabergeführte Geschäfte

in der Innenstadt sind genauso Teil der Infrastruktur wie bundesweit

agierende Einzel- und Großhändler.

All diese Unternehmen und auch die Privathaushalte verbrauchen

Energie. Deshalb ist Fürstenfeldbruck aktiv geworden.

100 Prozent Erneuerbare Energien – das ist das Ziel im Landkreis

bis zum Jahr 2030. Die regionalen Akteure der Energiewende

– Landkreis und Gemeinden, Gewerbeverband, Kreissparkasse,

Stadtwerke, Brucker Land usw. – haben sich

deshalb zum Energiewende-Verein ZIEL 21 e.V. zusammengeschlossen,

dem „Zentrum Innovative Energien im Landkreis

Fürstenfeldbruck“. Der Verein berät Haushalte, Kommunen

und Gewerbe rund ums Thema Erneuerbare Energien und betreibt

einschlägige Öffentlichkeitsarbeit (www.ziel21.de). Bereits

seit 1996 gehört die Stadt dem internationalen Klimabündnis

an und trat 2010 dem Konvent der Bürgermeister bei.

Die energiebedingten CO2-Emissionen auf dem Stadtgebiet

Fürstenfeldbruck sollen bis 2020 um 35 Prozent im Vergleich

zu 2005 vermindert werden.

„Fair“

Aber auch sonst agiert Fürstenfeldbruck

und „slow“ wegweisend. Die Stadt darf sich seit

Kurzem Fairtrade-Stadt nennen. Wie

über 1.300 andere Fairtrade-Städte weltweit verleiht Fürstenfeldbruck

dem fairen Handel vor Ort und über die Stadtgrenzen

hinaus mehr Bedeutung und setzt damit ein Zeichen

für eine gerechtere Welt (www.fairtrade-towns.de). Fairtrade

zeichnet sich unter anderem durch die bevorzugte Vermarktung

regionaler Produkte aus bzw. durch den Handel mit

Lebensmitteln, die nachweislich unter fairen Arbeitsbedingungen

hergestellt und verkauft wurden. Für naturschonende

Herstellung regionaler Produkte, kurze Wege und die

Unterstützung lokaler Lebensmittelproduzenten setzt sich

die Solidargemeinschaft Brucker Land ein, die auch Koch- und

Backkurse veranstaltet, um den Teilnehmern wieder mehr

Bezug zu bewusstem Umgang mit der Nahrung zu vermitteln

(www.unserland.info). Was „fair“ ist, ist in der Regel auch

„slow“. Slow Food versteht sich als Gegenbewegung zum

allgegenwärtigen Fast Food und steht für verantwortungsvollen

Genuss. Fürstenfeldbruck gehört zum Slow-food

Convivium Fünfseenland, das mehr als 120 Mitglieder zählt.

Eine besondere Auszeichnung für einen Gastronomiebetrieb

ist es, im bundesdeutschen Slow Food Genussführer Erwähnung

zu finden. Geschafft hat dies das Klosterstüberl im


| region | 35

Klosterareal Fürstenfeld. Was es sonst noch an gastronomischen

Highlights in der Stadt gibt, findet sich im Gastroverzeichnis,

in dem übrigens auch Lokale gekennzeichnet

sind, die fair gehandelte Produkte verarbeiten.

fürstenfelder

gartentage

www.fuerstenfelder-gartentage.de

Das Brucker

Volksfest

Das beliebte Brucker Volksfest findet

heuer vom 22. April bis zum 1. Mai statt.

In zwei Zelten wird wieder ein zünftiges

und hochkarätiges Unterhaltungsprogramm geboten. Die

Highlights: Am Montag gibt sich das „Zither Manä Trio“ die

Ehre und bringt Blues, Rock und Volksmusik auf die Bühne.

„Donikkl“ präsentiert am Mittwoch fröhliche Mitmach-Hits für

Jung und Alt zum familienfreundlichen Sonderpreis von 6.–

Euro. Am Donnerstag lädt die Band „Sequel“ zu irischem Fun

Folk ein. Und mit „Dobré“ und „Puerto Nico“ zieht Lokalkolorit

auf dem Brucker Volksfest ein: Die beiden Gruppen sind am 29.

April zu hören (Eintritt 11,50 €). Den Abschluss bildet am 1. Mai

die österreichische Formation „Die Seer“ (29.– €). Tickets für

die Veranstaltungen sind unter www.muenchenticket.de erhältlich.

Zum Tanz bitten an den beiden Samstagen zwei Brucker

Vereine: Zunächst laden die Faschingsfreunde zum Westernabend

ein, Musik gibt es von den „Buffalo Bells“. „Bruck

tanzt“ heißt es dann eine Woche später am 30. April mit der

Brucker Heimatgilde. Am 24. April hat ab 18.00 Uhr das 1. Brucker

Volksfestquiz Premiere. Hier können beliebig viele

Teams, bestehend aus bis zu zehn Personen, gegeneinander

antreten und Fragen aus Kategorien wie z. B. Geographie, Politik,

Boulevard oder Sport beantworten. Die Teilnahme ist

kostenlos. Dem besten Team winken als Preis Marken für

zehn Mass Bier und zehn halbe Hendl.

(www.bit.do/volksfestquiz)

Im Zeichen

Ein bayerisches Volksfest steht natürlich

im Zeichen des Bieres. Das Brucker

des Bieres

Fest heuer gleich in zweierlei Hinsicht:

Im 500. Jubiläumsjahr des Bayerischen Reinheitsgebots

macht die Stadt ein Fass auf. Am Samstag, den 23. April, von

11:00 bis 13:00 Uhr und von 14:30 bis 16:30 Uhr wird Wissensdurstigen

eine Stadtführung mit Bierverkostung angeboten.

Bier zu brauen war in Bruck, wo über Jahrhunderte Händler,

Kaufleute, Handwerker und Landwirte an Markttagen ihre

Waren und Dienstleistungen feilboten, seit jeher ein bedeutender

Wirtschaftszweig. In der Innenstadt lassen sich anhand

von Auslegern und Zunftzeichen noch Standorte von

Brauereien, alten Wirtschaften und Bierkellern aufspüren.

Bei der Führung erfährt man vieles über die Geschichte der

Braukunst allgemein und in Bruck im Besonderen, warum das

Reinheitsgebot so wichtig war und wie die beliebten Biergärten

entstanden sind. Ziel ist das Brucker Volksfest, auf dem

13. - 16. Mai 2016

Kloster Fürstenfeld - Fürstenfeldbruck

Deutschlands führende Gartenmesse präsentiert die

neusten Ideen für den Garten und das stilvolle Wohnen.

15. Verkaufsausstellung mit der berauschenden Vielfalt

von über 250 ausgesuchten Ausstellern.

Gehölze, Stauden, Pflanzenraritäten, Gartenmöbel, Accessoires, Fachbücher, Gartenbedarf, Antiquitäten,

15 Schaugärten, Beratung, Vorträge, Workshops, zwei Kinderprogramme, Cafe- und Biergärten,

18 Gartenkonzerte, Ruderboot-Shuttle.

Italienische Nacht am 14. Mai ab 19:00 mit escalation und Barockfeuerwerk um ca. 22:00.

Öffnungszeiten: Freitag 10:00 - 19:00, Samstag 9:30 - 22:30, Sonntag und Montag 9:30 - 19:00

Tageskarte: 8,00 €, Dauerkarte: 16,00 €, Ermäßigt: 6,50 €, Kinder unter 14 J. frei

Veranstalter: Landschaftsarchitekturbüro Lohde, 82256 Fürstenfeldbruck, Tel. 08141/530103

info@lohde-landschaft.de, www.lohde-landschaft.de

FFB-2016-104-142.indd 1 30.03.2016 1

dann eine kühle Mass ausgeschenkt wird. Eine verkürzte Führung

gibt es nochmals am 1. Mai von 14:30 bis 16:00 Uhr.

(Anmeldung unter tourismus@fuerstenfeldbruck.de)

Eine gut

vernetzte stadt

Ein besonderes Anliegen der Stadtverwaltung

ist die Ausweitung des Bürgerdialogs,

vor allem unter Einbeziehung

der neuen Medien. Auf der Website Brucker Stadtgespräche

(www.stadtgespraeche-ffb.de) können sich alle Bürger einloggen

und zu aktuellen Themen wie zur Neugestaltung des Viehmarktplatzes,

der Barrierefreiheit in der Stadt oder der

Wiedernutzbarmachung von ehemals militärisch genutzten

Flächen in den Dialog treten. „Fürstenfeldbruck 2GO!“ heißt die

neue App für die Stadt, die über aktuelle Top-Angebote, die

bes ten Events und vieles mehr informiert und mit der sich

Routen planen lassen. Sie ist erhältlich für iPhone, iPads, Android-Smartphones

und -Tablets und lässt sich kostenlos herunterladen

im App Store oder bei Google Play mit dem Suchbegriff

„Fürstenfeldbruck 2GO!“. Seit diesem Frühjahr bietet

der Fürstenfeldbrucker Gewerbeverband etwas an, was in

großen Städten rund um den Globus bereits Standard ist: Hotspots

mit drahtlosen WLAN-Anschlüssen, die kostenlosen Zugang

zum Internet ermöglichen. Zunächst werden sie an der

Hauptstraße und am Geschwister-Scholl-Platz zur Verfügung


36 | region | Stadtporträt Fürstenfeldbruck

Der moderne Stadtsaal auf dem Veranstaltungsforum · Foto Maiwolf

stehen. Brucker sowie Besucher können sich nun mit Smartphone

oder Laptop in ein Café oder auf eine Bank setzen, sich

über Angebote in der Kreisstadt informieren oder einfach im

World Wide Web surfen. Denkbar wäre eine künftige Erweiterung

beispielsweise auf die AmperOase, den Volksfestplatz

oder den Fliegerhorst.

Auf dem Laufenden bleiben die Fürstenfeldbrucker aber auch

mit dem RathausReport. Einmal im Monat erscheint das städtische

Informationsblatt mit aktuellen Nachrichten in einer

Auflage von 16.000 Stück, der an alle Haushalte verteilt wird,

aber auch online gelesen werden kann. Zum örtlichen Gewerbeverband

gehört die Stadtmarketing-Gruppe, ein Zusammenschluss

von über 100 Gewerbetreibenden und Selbstständigen

aus Fürstenfeldbruck. Der Aktionskreis bildet ein branchenübergreifendes

Netzwerk, von dem die Mitglieder und Kunden

gleichermaßen profitieren.

Unter dem Motto „FFB ist besser“ wird versucht, durch gezielte

Aktionen Fürstenfeldbruck zu stärken, die Kaufkraft an

die Stadt zu binden und – was besonders wichtig ist – alle

Selbständigen und Gewerbetreibenden der Stadt zu einer

starken Mannschaft zu vereinen (www.ffbistbesser-portal.de).

Das

Veranstaltungsforum

Schon vor Jahrhunderten bildete das

Zisterzienserkloster Fürstenfeld den geistigen

und geistlichen Mittelpunkt der Region.

Seit 15 Jahren wird diese Tradition

durch das Veranstaltungsforum Fürstenfeld, das in dem ehemaligen

Ökonomietrakt untergebracht ist, neu belebt. Das vielfältige

Angebot aus Pop, Jazz, Klassik, Theater, Kabarett, Märkten,

Ausstellungen und Freizeitangeboten lockt jährlich über 300.000

Gäste. Die sorgfältig restaurierten Gebäude und der zeitgemäße

Stadtsaalneubau verbinden Tradition und Moderne auf harmonische

Weise (www.fuerstenfeld.de). Im Klosterareal sind zudem

das Museum Fürstenfeldbruck, das Kunsthaus, die Kulturwerkstatt

Haus 10 und die Neue Bühne Bruck beheimatet.

FFB in Bewegung

Unter der Rubrik Bürgerservice zeigt die

Stadt auf ihrer Website einen kurzweiligen

Image-Film, den zwei Medientechnik-Studenten

aus Fürstenfeldbruck über ihre Heimatstadt

gedreht haben. Über den auf Seite 32 abgedruckten QR-Code

steht der Film direkt bereit. Mit ihm erhalten Gäste und Neubürger

einen ersten Eindruck der Stadt. Neubürger auf Zeit

sind die Flüchtlinge, die momentan auf dem Gelände des Fliegerhorsts

in der Erstaufnahmeeinrichtung der Regierung von

Oberbayern untergebracht sind. Bis 2019 wird im Rahmen der

Bundeswehrreform die militärische Nutzung auf dem rund 300

Hektar großen Areal – davon etwa 200 Hektar auf Fürstenfeldbrucker

Flur – etappenweise aufgegeben. Das damit frei werdende

Gelände im Osten gilt als Vorzugsstandort für die Entwicklung

eines nachhaltigen, innovativen und beispielgebenden

Stadtquartiers, das teilweise als Mischgebiet ausgewiesen werden

soll. Hier ist auch ein Erinnerungsort an das von Palästinensern

verübte Olympia-Attentat im Jahr 1972 im Gespräch, da der

Fliegerhorst seinerzeit der Schauplatz des missglückten Befreiungsversuchs

der israelischen Geiseln war.

Insgesamt hat Fürstenfeldbruck das Potential, weiterhin

und in zunehmendem Maße zum bevorzugten Wohn- und

Lebensraum für junge und ältere Menschen zu werden. Investiert

wird kräftig in den Wohnungsbau sowie von Seiten der

Stadt in Kindertagesstätten und das nötige Personal, um

das Leben in und um Fürstenfeldbruck auch in der Zukunft

l(i)ebenswert zu machen. #

Informationen www.fuerstenfeldbruck.de


promotion

| 40 Jahre Lechtaler | 37

Damals …

… und heute

40 Jahre Lechtaler

Josef-Eigner-Str. 1

86682 Genderkingen

Tel. 09090 - 9 67 90

www.lechtaler.de

www.lechtaler-lagerverkauf.de

Seit genau 40 Jahren befindet sich im beschaulichen Ort Genderkingen bei Rain einer

der renommiertesten Trachtenausstatter im südlichen Bayern: Lechtaler Dirndl & Tracht

kleidet seit 1976 Weiberleit’, Mannsbilder und „de Gloan“ (die Kleinen) in zünftige

Trachtenmode für jede Gelegenheit.

modefoto Country Line

Im Lauf der Jahre wurde das Geschäftshaus stetig aus- und

angebaut. Zur Jahrtausendwende übernahm Jens Mair die

Geschäftsführung und beweist seither ein glückliches

Händchen bei der Auswahl des Angebots. Lechtaler führt bekannte

Marken, z. B. Sportalm, Wenger, Krüger, Meindl, Spieth

& Wensky oder Country Line und bietet so für jeden Anlass, jeden

Anspruch und Geldbeutel eine Riesenauswahl an Dirndln,

Lederhosen, Jankern und Accessoires. Modelle aus früheren

Saisons sind zu bestimmten Lagerverkauf-Terminen für günstiges

Geld zu haben. Wer zu Lechtaler kommt, kann sich von Kopf bis

Fuß einkleiden lassen und erhält vom fachkundigen Team individuelle

Beratung. Welche Schürze oder Bluse zu welchem

Dirndl passt, was für eine Rocklänge die vorteilhafteste ist,

wie die richtigen Schuhe zum gewählten Outfit aussehen müssen,

ja, ob noch ein fescher Hut oder eine Tasche das Ganze

komplettieren würden…egal: Mann und Frau dürfen sich beim

Probieren gut aufgehoben fühlen, denn die Fachberaterinnen

nehmen sich ausgiebig Zeit für jeden Kunden, wenn dieser es

wünscht. Und falls mal was nicht auf Anhieb sitzt, dann wird es

eben im Haus passend gemacht. Maßgeschneidertes gibt es

übrigens auch für Vereine oder Kapellen, die im einheitlichen

Trachtenlook auftreten wollen.

Neben kerniger Trachtenmode für Madl und Buam wie Lederhosen

in jeder Länge sowie den passenden Oberteilen und dem

stilrichtigen Schuhwerk hat sich Lechtaler auch auf Elegantes

spezialisiert: Unter den Premium-Trachtenmarken, die quasi

auf „Samt und Seide“, auf beste Materialien und anspruchsvolles

Design setzen, findet sich eine große Auswahl an Brautdirndln,

edlen Trachtenanzügen für den Partner und Traum-

Outfits für die ganze Hochzeitsgesellschaft, die den schönsten

Tag im Leben eines Paares unvergesslich werden lassen.

Stammkunden erhalten auf Wunsch online einen Newsletter,

der sie auf dem Laufenden hält. Und die Kunden können das

regelmäßig erscheinende Lechtaler Blattl mitnehmen und

gleich im angrenzenden Biergarten in der unterhaltsamen und

informativen Lektüre schmökern, während die Kleinen auf dem

firmeneigenen Spielplatz tollen, das Trachten-Malbuch ausmalen

oder die Rätsel in der Kinderecke des Blattls lösen. #


38 | Special Trachten | Trachten-Trends

WENGER: Traumdirndl mit zarten weißen

Tupfen und raffinierter Spitzenbluse

Von traditionell

bis verspielt

Die Trachten-Trends 2016


| special Trachten | 39

Fotos Hersteller / Anbieter

Der Trend geht zurück zum traditionellen Dirndl.

Auf der Salzburger Trachtenmesse wurden

sommerliche Dirndl in natürlichen Farben und

klassischen Schnitten vorgestellt und bejubelt. Die

Saumlänge verschiebt sich bis übers Knie oder gar bis

zur Wadenmitte – denn, liebe Damen, der Oberkörper

wirkt umso zierlicher, je länger der Rock ist. Einen modernen

Touch kann man mit einer Dirndlschürze im

Farbkontrast oder mit trendigen Accessoires erreichen.

Denn auch bei Tradition darf der Pfiff nicht fehlen!

Wer sich nicht im traditionellen Dirndl sieht, kann sich

trotzdem freuen! Die heißgeliebten, verspielten Trachten

erhalten ein Make-over. Was bleibt sind dekorative

Spitzen, Borten und Bordüren, was sich ändert sind die

Farben. Wo es letztes Jahr farbenfroh zuging, wird heuer

in Sorbet- und Pastelltönen geglänzt. Auch Naturtöne

finden ihren Weg von der Traditionstracht hierher.

Außerdem wird durch Muster beeindruckt. Vichy-Karos

und Streublümchen gibt es zu Hauf und florale Prints

haben die letzte Saison überdauert. #

Quelle limberry.de

GÖSSL Modell Maimaid – Stil kommt auch ohne Rüschen aus

JANINA LINDNER: Handgearbeitetes Leinen-Dirndl in traditioneller

Form, geschlossen mit Zwirnknöpfen,

Foto Christoph Jorda · www.janinalindner.com


40 | Special Trachten | Trachten-Trends

MOTHWURF: Herrenjanker aus leicht glänzendem, in sich gemustertem

Material mit passender Weste

SPORTALM: Pretty in Pastell – zwei Ensembles, bestehend aus Kleid

und passendem Jäckchen

LENA HOSCHEK: Trachtenkleid

„Bohème“ mit

mädchenhaftem

Blümchenmuster

SPIETH + WENSKY: Fesch in Lederbuchse

und Walkjacke mit Kapuze

WENGER: Blau und Rot mit etwas

Weiß – Klassiker neu belebt

SPIETH + WENSKY: Stiefel Janina oder

Pumps Valeska – für jeden Trachtenlook

der richtige Schuh

DIRNDL + BUA: Schicke Accessoires, perfekt aufeinander abgestimmt


| special Trachten | 41

einzig art iges

mit Wolle

Kleidung und accessoires –

mit dem gewissen Etwas,

kreiert mit Liebe zum Detail, ist

jedes teil ein Unikat.

MOTHWURF: Spencerjäckchen mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Schals‚ tücher, Loops und Westen

werden auf Wunsch in Farbe, Größe

und Wollart individuell designt.

„Jede Wolle

hat ihre Bestimmung“

Exklusiv in Deutschland

29. / 30.april & 1. Mai 2016

Lebensraum Garten

auf Gut Mergenthau b. Augsburg

von 10 – 19 Uhr

14.– 16. Mai 2016

Kunst- und Handwerksmesse

Höhenried von 10 – 18 Uhr

21. /22. Mai 2016

Kunst-& Creativmarkt Nördlingen

von 10 – 18 Uhr

26. / 29. Mai 2016

Kunst- & Creativmarkt „Strandgut“

am Starnberger See Uferpromenade

von 11 – 20 Uhr

SPIETH + WENSKY: Perfekt aufeinander abgestimmt in klassischem Blau-Beige

DIRNDL + BUA: bequeme Herrensneaker aus Leder mit

maximaler Kombinierbarkeit


iL-Design Ines Lenert

6410 Telfs (Österreich)

Weitere termine erfahren Sie auf:

www.il-design.at


42 | Special Trachten | Trachten-Trends

Fräulein Trentini: erdbeerrot und süß

getupft mit wärmendem Ajourstrick-Jäckchen

SPORTALM: Retro-Blumenbordüren dürfen heuer in keiner Dirndlkollektion fehlen.

MOTHWURF: Perfekt auch zu Jeans – komfortable

Jacke mit kontrastierenden Blenden

SUSANNE SPATT: Sommerlich frisch in leuchtenden Kontrastfarben


| Special Trachten | 43

GIESSWEIN: Walkjanker Dagmar mit Schößchen

und grünen Ärmelflicken

Spieth & Wensky: Da geht was rein –

Satintasche „mit Herz“

Wetterleuchten: Exklusiver Landhausschmuck

aus Österreich – Collier und Ring

„Halali“, Anhänger und Ohrstecker „Almsommer “

www.wetterleuchten-schmuck.at

il Design: Tuch aus Wolle · www.il-design.at

Auf in den Trachtenfrühling!

Dirndl:

Exklusiv

Sedlmeir

l Moderne und traditionelle Trachtenbekleidung

für alle Anlässe

l Auch Sonderangebote sind

hochwertige Markenware

l Preise unter Herstellerempfehlung

l Alle namhaften Markenfabrikanten

l Exklusive Mode aus eigener Herstellung

l Eigene Schneiderei l Maßkonfektion

Dirndl:

Exklusiv Sedlmeir

Dirndl:

Exklusiv Sedlmeir

Aktuelle Outletangebote

*solange Vorrat reicht

Schwabaich 3 bei

Schwabmühlhausen

86853 Langerringen

Tel. 0 82 48/13 06

Mo-Mi 9-18 Uhr

Do, Fr 9-19 Uhr

Sa 9-15 Uhr

langer Sa 9-16 Uhr

www.sedlmeir-trachtenhof.de

z.B. Dirndl mit

Schürze 60 €*

Bis zu

z.B. Dirndl mit

Schürze 80 €*

60% Rabatt

z.B. Dirndl mit

Schürze 70 €*

AUF MARKENWARE


44 | Special Trachten | trachtentyp-tipps

Jedem Derndl sein Dirndl

Trachtentyp-Tipps

Text Annabell Fiebiger · foto Meindl

Keine Frau, die zünftig-fesch sein möchte, kommt am Dirndl

vorbei. Damit der Look immer optimal die Vorzüge der Trägerin

betont, sind ein paar Dinge zu beachten. Doch eines vorweg:

Für jede Frau, egal welche Figur oder Größe, gibt es die passende

Tracht. Hier ein kleiner Leitfaden fürs gekonnte Styling

Das Wichtigste zuerst: Ein Dirndl muss eng sitzen. Punkt.

Ohne den perfekten Sitz verliert auch das schönste Modell

an Wirkung. Ein weiterer Knackpunkt sind die

Schuhe. Haferlschuhe dürfen gerne zur Trachtenjacke, Jeans

oder Lederhose getragen werden, aber nicht zum Dirndl. Hier

sehen einfach farblich passende Pumps mit nicht zu hohem Absatz

am besten aus. Der gerade wieder beliebte Unterrock darf

beim Gehen hervorblitzen, aber nicht dauerhaft sichtbar sein.

Die Zierliche

Die zierliche Frau ist feingliedrig und

grazil. Das optimale Dirndl ist zart und

darf keinesfalls zu lang sein. Die Wirkung

wäre erdrückend. Im Gegenzug sieht ein

zu kurzes Dirndl schnell leichtfertig aus.

Hier ist die Qualität ausschlaggebend.

Zeigen Sie, was Sie haben, aber bitte in

Seide und ganz dezent. Auf knallige Farbkombinationen

und üppige Rüschen

sollte verzichtet werden. Um die (meist

kleine) Oberweite etwas größer und das

Dekolleté etwas voller zu zaubern, wirken

spezielle Dirndl-BHs Wunder.

Die Frauliche

Die „vollschlanke“ Frau darf zeigen, was

sie hat: ein prächtiges Dekolleté! Auch

der Halsschmuck, die Frisur und das

Make-up dürfen opulenter ausfallen. Der

definitive Hingucker ist und bleibt die

obere Körperhälfte. Bitte achten Sie darauf,

dass der Dirndlrock mindestens

über die Knie reicht. Bei besonders kräftigen

Wadl‘n empfiehlt sich ein knöchellanges

Modell. Auf zu viele Falten unterhalb

der Taille verzichten, denn diese

schaffen nochmals mehr Volumen.

Die Sportliche

Die sportliche Frau darf auf einem zünftigen

Volksfest gerne auf das Dirndl verzichten

und dafür eine knackige Lederhose

tragen. Kombiniert mit Karoblüschen,

T-Shirt oder Mieder macht eine sportliche

Figur in gerne auch farbigen Ledershorts

immer Furore. Damit die Femininität erhalten

bleibt, sollten weibliche Stilelemente

mit einbezogen werden. Ein sorgfältiges

Make-up und eine gekonnte

Flechtfrisur geben dem Ganzen den nötigen

Pepp. Wer seine Beine in Szene setzen

möchte, kann anstelle von Sneakern auch

Stiefeletten mit etwas Absatz tragen. #


| Special Trachten | 45

Speckig ja – dreckig nein

Tipps zur Lederpflege

Lederhosen sollten nicht neu aussehen – sie dürfen richtig speckig

sein! Einige Flecken oder sogar reparierte Risse lassen den

Träger erst wie einen echten Lederhosen-Mann aussehen! Falls der

Schmutz aber überhandnimmt, helfen bewährte Tricks.

Eine Lederhose oder Lederjacke benötigt erstaunlich wenig Pflege.

Die richtige Patina macht ja schließlich ihren Reiz und ist für die

meisten Träger deshalb erstrebenswert. Wem die Flecken jedoch zu

viel werden, der kann in den meisten Fällen selbst Abhilfe schaffen.

Rauleder wie Nubuk und Veloursleder werden üblicherweise nicht

mit flüssigen Reinigern bearbeitet. Wendet man diese Mittel punktuell

an, verschlimmert sich das Fleckenbild meist mehr anstatt sich

zu bessern. Flüssige Reiniger sollten auf Rauleder deshalb nur in Ausnahmefällen

angewendet werden. Im Allgemeinen werden diese Ledersorten

durch Aufbürsten oder Anschleifen gesäubert. Sehr feiner

Lederstaub, der sich in der Anfangstragezeit lösen kann, ist übrigens

nicht mit Farbabrieb zu verwechseln. Bürst- oder Schleifstaub lässt

sich mit dem Staubsauger absaugen, mit feuchtem Fensterleder abreiben,

mit einer Fusselrolle abrollen oder mit Klebeband abziehen.

Regentropfen Verklebte Veloursfasern mit einem Schwammtuch

oder mit einer Kreppbürste im Wechsel gegen und mit dem Veloursstrich

bürsten.

Kugelschreiber Den Strich mit Tesaband bekleben, dieses fest

andrücken und anreiben. Dann den Fleck mit einem stumpfen Bleistift

nachfahren, den Klebestreifen abziehen und die Reste mit

einem Lederradiergummi ausradieren.

Speckränder Verklebte, glänzende oder verschmutzte Stellen, z. B. an

Tascheneingriffen, mit einer Kreppbürste oder einem Ledergummi abreiben.

Grobe Verschmutzungen mit einem Velourscleaner ausradieren.

Fett und Öl Fettflecken verblassen nach einigen Wochen oft von

selbst! Falls nicht, Kreidestaub oder Magnesium dick auftragen, rund

24 Stunden einwirken lassen, dann wegsaugen und den restlichen Kreidestaub

vorsichtig wegbürsten. Alternativ Lederreinigungsspray oder

Fleckentfernungsspray aufsprühen und mit einem Baumwolltuch abreiben.

Bei starken Verschmutzungen anstelle eines Baumwolltuchs besser

eine Kreppbürste oder einen Veloursstein einsetzen.

Aus Omas Trickkiste Bei kleineren Flecken kann Mineralwasser

Wunder wirken. Je mehr Kohlensäure, desto besser. Sprudelwasser

einfach auf den Fleck geben, einige Zeit einwirken lassen und mit

einem Tuch abreiben.

Allgemeine Pflegetipps Lederpflege immer zuerst auf der Innenseite

ausprobieren. Bitte nie scharfe Lösungsmittel wie Benzin

oder Aceton verwenden. Feuchte Lederbekleidung bei normaler Zimmertemperatur

trocknen. Lederhosen über längere Zeiträume nicht

in Plastikhüllen aufbewahren. Eventuelle Bügelarbeiten auf der linken

Seite durchführen (Wolltemperatur und trockenes Bügeltuch).

Das Leder vorbeugend mit Lederbekleidungs-Imprägniermittel einsprühen;

das schützt vor Wasserflecken, bremst die Schmutzaufnahme

und Sonderverschmutzungen lassen sich leichter entfernen.

Quelle lechtaler.de


46 | beauty + wellness | Kosmetik auf Pflanzenbasis

Naturgewalten

Kosmetik auf Pflanzenbasis

Naturkosmetik gewinnt erwiesenermaßen bei den Verbrauchern

immer größere Anerkennung. Doch welche Voraussetzungen

müssen die Produkte erfüllen, um sich Naturkosmetik nennen zu dürfen

und welche Vorteile haben sie gegenüber herkömmlicher Kosmetik?

Diese und weitere Fragen beantwortet das SchlossMagazin.

Fotos cb artwork/Sofia Zhuravetc/fotolia.com


| beauty + wellness | 47

Naturkosmetik boomt: So wurde allein

2014 ein Umsatz von über einer

Milliarde Euro auf dem deutschen

Markt erreicht. Und die Fachmesse Vivaness

im Februar vermeldete für 2015 nochmals

ein sattes Umsatzplus. Bio-Rohstoffe, nachhaltiges

Sourcing und ökologisches Denken

spielen heute längst nicht mehr nur bei Herstellern

eine Rolle, sondern rücken auch zunehmend

ins Bewusstsein der Konsumenten. Dies kommt der

Naturkosmetik zugute.

Was versteht man unter Naturkosmetik?

Obwohl der Begriff Naturkosmetik bisher nicht eindeutig

rechtlich definiert und geschützt ist, so erfüllen die Produkte

meist bestimmte Anforderungen. Sie werden tierversuchsfrei

hergestellt und getestet, ihre Inhaltsstoffe stammen

aus nachhaltigem und fairem Rohstoffhandel und sind

natürlichen Ursprungs. Naturkosmetik ist in der Regel frei

von Zusatzstoffen wie Paraffine, Erdölderivate, Mineralöle

und synthetische Konservierungsstoffe. Ob es sich um ein

rein pflanzliches Produkt handelt, verrät dem Käufer eines

der diversen Güte-Siegel.

Ist Naturkosmetik besser als konventionelle Kosmetik?

Naturkosmetik bringt gleich mehrere Vorteile mit sich. So

sind viele der Produkte für Menschen mit empfindlicher Haut

verträglicher und auch die Qualität der Inhaltsstoffe ist in

der Regel sehr hoch. Naturkosmetik verzichtet außerdem auf

den Einsatz hormonell wirksamer Inhaltsstoffe, wie sie in

konventionellen Produkten vorkommen

können und was viele Verbraucher verunsichert.

Kann Bio-Kosmetik Allergien auslösen?

Das Allergierisiko ist bei Menschen, die

empfindlich auf bestimmte natürliche Inhaltsstoffe

reagieren, erhöht. Als kritisch

wird u. a. der Einsatz von ätherischen Ölen

betrachtet. Trotzdem wird Naturkosmetik vom Körper in der

Regel gut toleriert.

Wie steht es um die Haltbarkeit pflanzlicher Kosmetik?

Allgemein ist Naturkosmetik anfälliger für die Bildung von Mikroorganismen,

die zu ihrem Verderb führen. Wer Naturkosmetik

verwendet, sollte daher folgende Regeln beachten:

Haltbarkeitsdatum beachten, nach Anbruch so schnell wie

möglich aufbrauchen, bei Raumtemperatur lagern und vor direkter

Sonneneinstrahlung schützen.

Was muss ich bei der Umstellung

auf Naturkosmetik beachten?

Manchmal braucht die Haut etwas Zeit, um sich auf die natürlichen

Substanzen einzustellen. So kann es passieren, dass

am Anfang Irritationen und Unreinheiten auftreten. In der

Regel dauert es zwei bis sechs Wochen, bis die Hautreaktionen

abklingen. Sollte dies nicht der Fall sein, handelt es

sich bei der Reaktion möglicherweise um eine Allergie. In diesem

Fall sollte man das Produkt absetzen. #

Quelle beautypress

Die Cosmetic Gallery von DR. GRANDEL

ist Augsburgs Topadresse, wenn es um

• professionelle Kosmetikbehandlungen

• Hautanalyse und fachkundige Beratung

• farb- und typgerechtes Make-up

geht.

Wunderschön der Dreiklang aus kosmetischer

Kompetenz, Wohlfühl-Ambiente

und Behandlungserlebnis, einzigartig das

Design und der herzliche Service.

Cosmetic Gallery im Herzen der Augsburger Altstadt:

Weiße Gasse 11 • 86150 Augsburg

Besuchen Sie uns auf www.cosmetic-gallery.de

und reservieren Ihren persönlichen Beratungstermin.

Telefon: 0821 5407 466

Unsere neuen Öffnungszeiten:

Montag:

09:30 – 18:30 Uhr

Dienstag:

09:30 – 20:00 Uhr

Mittwoch bis Freitag: 09:30 – 18:30 Uhr

Samstag:

09:30 – 14:00 Uhr


48 | beauty + wellness | Algenpower

Algenpower

Biologische Baupläne für die Schönheit

Das Meer ist die Wiege des Lebens, eine fruchtbare Umgebung, in der alles begann.

Und heute noch birgt es unvorstellbare Schätze in größtenteils noch völlig unerforschten

Tiefen. Geschätzte 250.000 verschiedene Lebensformen tummeln sich dort;

erforscht sind nicht einmal fünf Prozent. Doch gerade unter den marinen Mikroorganismen

entdecken Forscher immer wieder hochkomplexe biologische Baupläne, die zu

entschlüsseln es sich lohnt.

Fotos Dr Grandel

Die wohltuende, gesundheitsfördernde Wirkung des

Meeres findet in der Thalasso-Therapie große Beachtung.

Und in der Kosmetik weiß man seit jeher um die

erstaunlichen Fähigkeiten von Algen und deren positive Wirkungen

auf Haut und Körper. Besonders vielversprechend

sind Algen aller Schattierungen. Ihr gesundes Wirkstoffspektrum

ist legendär: Die kleinen Powerpflanzen sind reich an

hoch konzentrierten Mineralien, Vitaminen, Proteinen, Lipiden

und Spurenelementen, alles wahre Kostbarkeiten für die

Haut. Algen beruhigen die Haut, regen die Zellerneuerung an,

fördern die Regeneration und spenden intensiv Feuchtigkeit.

Unabhängig vom Hauttyp kann jede Haut von den Extrakten

aus dem Meer nur profitieren. In unterschiedlichsten Größen,

Formen und Farben gedeihen die Meerespflanzen so gut wie

in allen Regionen des Meeres. Um zu wachsen und sich zu vermehren,

benötigen sie Nährstoffe, die sie sich auf der Flüssigkeit

holen, die sie umgibt. Kein Wunder also, dass in Meeresalgen

der ganze Wirkstoffreichtum der Ozeane steckt. Da die

marinen Organismen sich ständig selbst vor dem Meerwasser

schützen müssen, bilden Sie dabei sehr konzentrierte Substanzen

aus. Von Haus aus wasserlöslich können diese extrahierten

Stoffe dann effektiv und rasch ins Innere der Hautzellen

eindringen und dort wirken.

Jugendliche Züge im Gesicht zeichnen sich durch straffe Konturen,

festes Gewebe und Faltenfreiheit aus. Mit zunehmendem

Alter jedoch siegt die Schwerkraft, Falten graben


| beauty + wellness | 49

sich tiefer ein und die Züge verlieren ihre Festigkeit. Der Verlust der Elastizität

lässt die Stirn-Brauenpartie nach unten sinken, auch die Lippenkontur und Kinnlinie

zeigt erste Ermüdungserscheinungen. Hilfe dagegen stammt aus dem Meer: Die

marine Braunalge Undaria pinnatifida, auch Wakame genannt, wächst bevorzugt in

strömenden, tieferen Gewässern, die nicht mehr von Ebbe und Flut beeinflusst

werden. Ursprünglich aus Japan stammend, gedeiht sie inzwischen jedoch auch an

den Küsten der Bretagne. Neben ihrem hervorragenden Geschmack ist sie auch

speziell für die Kosmetik interessant. Denn neben wichtigen Mineralien und essentiellen

Aminosäuren enthält sie auch so genannte Wakame-Ester, die die Struktursynthese

der extrazellurären Matrix (d. h. den Zusammenhalt der Strukturbestandteile

außerhalb der Zellen) der Haut stärken und zu einer deutlichen Minderung der

Fältchentiefe beitragen kann.

Die Vermehrungszellen der Wakame stellen noch einen weiteren interessanten Extrakt

zur Verfügung. Dieser wirkt direkt auf die Kraftwerke der Zellen, die frische

Energie tanken und ihren Aufgaben wieder besser nachkommen können. Auch die

Regenerationsvorgänge in den Zellen werden durch diesen Extrakt positiv beeinflusst,

so dass die Haut ebenmäßiger und frischer anmutet. Ein weiterer Wirkstoff

auf Basis von grünen Mikroalgen sind so genannte EPS (Expolysacharide). Dabei

handelt es sich um Zuckerstoffe, die die Alge abgibt und sich wie mit einer Wolke

damit umhüllt. Die Zuckerwolke stärkt die Alge und schützt sie vor Feuchtigkeitsund

Nährstoffverlust. In der Haut bilden diese EPS ein stärkendes 3-D-Netzwerk

und wirken sofort aufpolsternd und liftend auf die Züge.

Als nahezu unerschöpfliche Quelle der Inspiration ist der Lebensraum

Meer jedoch gleichermaßen zerbrechlich. In diesem

Die blaue

Biotechnologie

ökologischen Bewusstsein entwickelten französische Forscher

ursprüngliche Methoden der Algenzucht, die den Schutz des fragilen Ökosystems

gewährleisten: Dabei entstehen reine, natürliche Algenextrakte auf Basis der

blauen Biotechnologie. Dazu lässt man in bretonischen Labors hochpotente Sporen

von Algen unter optimalen Lebensbedingungen in riesigen Tanks gedeihen. Meeresernte

2.0 – die Algen dürfen ihr volles Potential entfalten: standardisiert, kontrolliert,

unabhängig von jeglichen Umwelteinflüssen und in höchster Reinheit. Leidenschaftlich

und aus Überzeugung nutzt man hier mithilfe völlig neuer, zum

Teil zeitaufwändiger Verfahren Vielfalt und Intelligenz der Meere, ohne sie zusätzlich

zu belasten.

Auf Basis der blauen Biotechnologie entstehen sowohl für den Bereich Gesundheit

als auch für die Kosmetik marine Essenzen mit Hilfe der Blue Evolution Forschung.

Für die perfekte Symbiose aus Meeresbiologie und Hightech-Kosmetik arbeiteten

Meeresbiologen und Kosmetikchemiker international Hand in Hand. Aus einzigartigen

Kulturen wertvoller maritimer Wirkstoffe extrahieren Kosmetikentwickler in

Bio-Laboratorien unter kontrollierten Bedingungen reine, hochaktive Ingredienzien,

die die Haut verjüngen. Im Gegensatz zur Meeresernte überzeugen derart optimierte

Hightech-Algen durch sämtliche Vorteile, ohne jedoch die Nachteile aus

dem Lebensraum Meer mit sich zu bringen. Diese „Tuning“-Algen profilieren sich

durch ihre einzigartige Wirkung auf die Haut: Sie erneuern, polstern auf und geben

dem 3D-Netzwerk der Haut ihre Elastizität wieder zurück. (PU) #

Die blaue Evolution

„See Change“ von Phyris ist die erste professionelle

Kosmetiklinie, die ganz konsequent auf

die blaue Evolution setzt. Der Name ist Programm:

Sieh die Veränderung! Dr. Marie-Louise

Jung, Marketingleiterin bei Dr. Grandel: „Die

Linie sorgt für sichtbar jünger aussehende und

von sämtlichem Alltagsstress befreite Haut.

Dabei macht sich die neue Linie die volle Wirkstoffpower

des Meeres zunutze in Form von

optimierten Algenwirkstoffen aus dem Labor.“

Aber auch nicht irgendwelchen. Martin Schmitz,

Entwicklungsleiter bei Dr. Grandel: „Die Blue

Evolution Essences in ‚See Change‘ umfassen

eine gezielte Auswahl aus der Blue Evolution

Wirkstoff-Bibliothek und bilden das Leitwirkstoff-Trio

der Linie, die sich aus fünf Produkten

zusammensetzt.“


50 | gesundheit | Hörschmuck

Hörschmuck von EORA (gr. Bild)

und Hörtechnik Fritz (kl. Bild)

Schöner hören!

Verminderte Hörfähigkeit ist ein Problem, über das nicht gerne gesprochen

wird. Besonders Frauen stört es, wenn das Hörgerät am Ohr sichtbar ist und

sich außerdem nur schwer mit dekorativem Ohrschmuck kombinieren lässt.

So genannter Hörschmuck löst das Problem mit Charme.

Fotos Hersteller / Anbieter

Deutschlandweit wurde bereits bei über 7 Mio. Frauen

ab 40 Jahren eine Hörminderung festgestellt. Und

nur ein Drittel von ihnen entscheidet sich dazu, ein

Hörgerät zu tragen, weil herkömmliche Hörgeräte in der Öffentlichkeit

als Makel wahrgenommen werden. Da liegt die

Idee nahe, effiziente Hörgeräte mit dekorativem Ohrschmuck

zu verbinden – eine technische wie gestalterische Herausforderung:

Zu groß, zu schwer und in der Klangqualität nicht zufriedenstellend

waren bisher die Angebote. Doch der technische

Fortschritt macht auch hier nicht halt.

So hatten z. B. die Hörgeräteakustikmeister Bertram und Kerime

Riedel sowie die Schmuckdesignerin Sandra Coym die

Idee, Hörschmuck alltagstauglicher, leichter und komfortabler

zu machen. Ein kleines, leistungsfähiges Hörgerät

sollte in einem dekorativen Schmuckstück versteckt werden.

Gemeinsam mit dem Schweizer Hörgerätehersteller Bernafon

ist daraus EORA Hörschmuck entstanden. Die Kombination

aus klassischem Goldschmiedehandwerk und modernem

Design bietet die Hülle des speziell entwickelten Hörgeräts

Acriva Cicp EORA, das mit der Audio Efficiency Technologie

ausgestattet ist. Es eignet sich besonders gut, leichte bis

mittlere Hörverluste auszugleichen. Eine filigrane Netzstruktur

bildet die Oberfläche des Ohrclips, durch die der Schall gut

eindringen kann. Das Hörgerät nimmt die Töne im Innern auf

und leitet sie über eine transparente Leitung an die für jeden

Gehörgang individuell gefertigte Otoplastik weiter, die das

Gegenstück des Ohrclips bildet. EORA Hörschmuck gibt es in

den drei Formen oval, eckig und langgezogen. Produziert aus

Sterling-Silber werden die Ohrclips in den Legierungen Rhodium,

Antik Schwarz, Blassgold und Feingold angeboten. Dabei

passt das Hörgerät in jedes Ohrclip-Modell und kann mit einfachen

Handgriffen in die unterschiedlichen Passformen eingesetzt

werden. Durch den hohen Trage- und Hörkomfort

lässt sich der Hörschmuck somit gut in den Alltag integrieren.

EORA Hörschmuck ist z. B. erhältlich in allen Audilogik Fachzentren,

wo auch kostenlose Hörtests angeboten werden. #

www.audilogik.de

www.hoerschmuck.de


| gesundheit | 51

EORA Hörschmuck gibt es in den drei Formen oval, eckig und

langgezogen. Produziert aus Sterling-Silber werden die Ohrclips

in den Legierungen Rhodium, Antik-Schwarz, Blassgold und

Feingold angeboten. Dabei passt das Hörgerät in jedes

Ohrclip-Modell.

Hörschmuck kann auch so gestaltet sein, dass er die Ohrmuschel verziert und

mit einem normalen Schmuckstecker im Ohrläppchen eine schmückende Einheit

bildet. Da ist sogar ein punkiges Spinnensetz mit Spinne möglich.

www.hoertechnik-fritz.de

Schön gehört?

Ein gutes Gehör gibt Sicherheit in jeder Lebenslage.

Deshalb überprüfen Sie jetzt einfach und kostenlos

Ihre Hörleistung bei AUDILOGIK und überzeugen

Sie sich von unserem umfassenden Service

rund ums Hören:

■ GEHÖRSCHUTZ

Für mehr Sicherheit

und Schutz in Beruf

und Freizeit.

■ HÖRTEST

Kostenlose Erstellung

Ihres individuellen

Hörprofi ls.

■ HÖRBERATUNG

Ausführlich und professionell

im modernst

ausgestatteten

Fachzentrum.

■ HÖRSYSTEME

Testen Sie die

modernsten „intelligenten“

Hörge räte aller namhaften

Hersteller.

Ihre Fachzentren für Hörgeräte mit dem freundlichen Service.

AICHACH

Sudetenstraße 2

(08251) 892 3505

AUGSBURG

Annastr. 7

(0821) 319 52 91

Bahnhofstr. 16

(0821) 508 02 19 0

BOBINGEN

Bischof-Ulrich-Str. 6

(08234) 998 75 18

MÜNCHEN

Neuhauser Str. 47

Tel.: (089) 543 28 94

Pettenkoferstr. 5

Tel.: (089) 515 14 88 6

PLANEGG

Bräuhausstr. 4a

Tel.: (089) 864 87 20 8

www.audilogik.de


52 | Kunst + kultur | Kunst im Gut Scheyern

Eine Sonderschau zeigt textile Arbeiten von Ursula Prammer. Sie ist

Teil der bayernweiten Veranstaltung „Gewebe. Textile Projekte“.

Blütenträume

im Klostergut

Scheyern!

Fotos Margit Grüner, Kunst im Gut

Japanische Geishas laden zum Kirschblütenfest, Bildhauer schnitzen unter blühenden

Apfelbäumen neue Werke, farbenprächtige textile Kunstwerke laden in einer Sonderschau

zum näheren Betrachten ein, dazwischen eine Blütenfee auf hohen Stelzen

und musikalische Leckerbissen im Musikcafé – das ist Kulturfrühling in Scheyern im

Landkreis Pfaffenhofen!


| Kunst + kultur | 53

Am ersten Maiwochenende erwartet die Gäste im

Klostergut wieder ein wunderbares Kulturfestival:

Veranstalterin Margit Grüner stellt dieses

Mal auch selbst aus. Die Geishas stammen aus ihrem

Atelier und sind funkelnde Mosaik-Kunstwerke, die sich

mit zarten Blütenbildern der Ingolstädter Fotografin

Christine Olma zur beeindruckenden Sonderschau „Kirschblütentraum“

vereinen.

Die große Kunstausstellung der über 100 Künstler und

Kunsthandwerker zeigt auf der 33. „Kunst im Gut“ viele

neue Exponate – vom Frechdachs in Bronze über große ästhetische

Windspiele bis hin zu ausgefallener Mode und

exklusivem Schmuck. Schon von weitem sieht man den

Skulpturengarten des idyllischen Gutshofes, wo große Metallobjekte

in den Himmel ragen, überdimensionale Metallkugeln

auf Bewunderer warten, Keramiker und Holzbildhauer

ihre Werke ausstellen. Aus ganz Deutschland und

dem nahen Ausland kommen die Aussteller dieses außergewöhnlichen

Events. Bildende Künstler zeigen aktuelle

Werke verschiedenster Stile. Die teilnehmenden Designer,

Schreinermeister, Keramiker, Restauratoren, Goldschmiede

und Textil-Designer sind allesamt professionelle Vertreter

ihres Fachs. Die große Ausstellung, das Herzstück von Kunst

im Gut, füllt alle Innenräume, Höfe und Gärten des weitläufigen

Klosterguts mit zeitgenössischer Kunst und erlesenem

Kunsthandwerk.

Kunst im Gut

30.April/1.Mai

Klostergut Scheyern

Großer Künstlermarkt

100 Künstler & Kunsthandwerker, Sonderschauen,

Skulpturenpark, Kunstaktionen, Live-Musik, Workshops,

Figurentheater, Musikcafé, Biergarten ...

30.4.-1.5.2016, 10-19 Uhr, Eintritt: 7,50 €, Kinder unter 12 Jahren frei

Schirmherr: S. K. H. Prinz Leopold von Bayern,

Veranstalter/Info: Margit Grüner, Tel. 08441/803834

www.kunst-im-gut.de

Das eigene Talent entdecken und ausprobieren kann man in

Kunstaktionen und Mitmachangeboten vom Instrumentenbau,

Flechten, Siebdrucken bis zum Vergolden – Workshops,

Tipps und Anregungen warten hier auf kreative Gäste. Ein

riesiges Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein mit

Live-Musik, Theater, Märchen, Zirkus, Bier- und Kaffeegarten

machen „Kunst im Gut“ zu einem wirklichen Erlebnis. So

reicht die Live-Musik vom mitreißenden Klezmer bis zum

groovigen Blues, ein poetisches Figurentheater und die

wilden „Swinging Puppets“ begeistern Theaterfans und im

Grünholzmobil können Jung und Alt selbst mit frischem,

grünen Holz drechseln und schnitzen. Schirmherr ist S. K. H.

Prinz Ludwig von Bayern.

Der Landgasthof „Zum grünen Kranz“ ist

Großaitingens ältestes Gebäude – und kann

sich sehen lassen: Mit seiner 2013 renovierten

Außenfassade, neuen Holz-Sprossenfenstern

sowie restaurierter Giebelschrift wirkt das

Haus zu jeder Jahreszeit einladend. Drinnen

sorgt Bernhard Weis mit seinem engagierten

Küchenteam für das Wohl der Gäste. Besonderes

Augenmerk liegt hierbei auf frischen

Zutaten von bester Qualität. So wird beim

Rindfleisch der „irische Weideochse“ bevorzugt

– ein sehr würziges, zartes Fleisch

mit wenig Kalorien, aber besonders viel

Eiweiß! Daneben gibt es weitere erlesene

Schmankerl mit Fisch, Vitalem oder

Vegetarischem! Und je nach Saison wird

die Speisenauswahl erweitert, etwa mit

leckeren Spargelgerichten und vielen

weiteren Köstlichkeiten!

Erwartet werden Tausende von Gästen aus weitem Umkreis.

Für ausreichend Parkplätze ist gesorgt. #

33. Kunst im Gut, Kulturfestival

Klostergut Scheyern

30. April + 1. Mai von 10:00 – 19:00 Uhr

www.kunst-im-gut.de


54 | sport + spass | FlyRad & Co.

FlyRad & Co. machen Furore

Es läuft rund!

Fotos Hersteller / Anbieter

FlyRad

Das FlyRad, bekannt aus der Vox-Sendung „Die Höhle der

Löwen“, ist der neueste Trendsetter unter den Fortbewegungsmitteln.

Ein fliegendes Fahrrad? Nicht ganz! Es handelt

sich um ein elektrisch betriebenes, vollkommen neuartiges

Vehikel für Fun-Sportler.

Das von dem fränkischen Tüftler Thomas Rank erfundene und

zum Patent angemeldete FlyRad verfügt lediglich über ein

einziges Rad, das von einem Elektromotor angetrieben wird.

Das Prinzip des umweltschonenden Fortbewegungsmittels

beruht auf dem zusätzlichen Einsatz von Inline-Skatern, die

als zweites und drittes Rad fungieren, so dass das FlyRad also

lediglich als Antrieb verwendet wird, während die Inline-Skater

als ergänzende Stütze vonnöten sind. In einem der zahlreichen

Videos über die neuartige Erfindung werden insgesamt

acht mögliche Halte-Positionen demonstriert.

Mit dem integrierten 10 Ah-Akku soll der verwendete 48 V-Nabenmotor

laut Herstellerangaben eine Reichweite von 35 Kilometern

bei durchschnittlicher Nutzung erreichen. Wenn der

Energietank einmal leer ist, kann er dank des Akku-Schnellwechselsystems

auch gegen einen voll aufgeladenen ausgetauscht

werden. Jedes FlyRad ist „Made in Germany“, aus Edelstahl

bzw. Aluminium handgefertigt und hat eine eigene

Sattelbrücken-Nummer.

Wer Lust hat, das FlyRad auszuprobieren, kann dies auf den

diesjährigen Energietagen in Fürstenfeldbruck tun. Für versierte

Fahrzeug-Bastler gibt es noch ein besonderes Angebot:

Beim Erlebnis-Anbieter Jochen Schweizer kann man den rollenden

Turbo unter Anleitung des Erfinders eigenhändig zusammenbauen

und dann natürlich mit nach Hause nehmen.

Macht also doppelt Spaß!

Informationen

www.flyrad.de

www.energietage-ffb.de

www.jochen-schweizer.de


| sport + spass | 55

ONE Soho

Lowtech nach außen, aber Hightech im Inneren: Im neuen Singlespeed

ONE Soho Rad von Coboc steckt die geballte Power eines

vollwertigen E-Bikes.

Hoptown 500

Das 20“ E-Faltbike mit ausgetüfteltem Klappsystem und leistungsstarkem

Akku vereint alle Vorteile eines Citybikes mit den

Vorzügen eines herkömmlichen E-Bikes.

Es lässt sich dank seiner handlichen Größe und dem klappbaren

Rahmen aus Aluminium kostenlos in Bus und Bahn mitnehmen

und passt als kompakter Reisebegleiter (80 x 72 x

43 cm) in jeden Kofferraum. Und immer wenn es anstrengend

wird – etwa bei Steigungen, Gegenwind oder auf längeren

Strecken – kann der im Hinterrad sitzende Elektromotor

zugeschaltet werden, der den Fahrer mit drei Antriebsstufen

beim Treten in die Pedale unterstützt. Der 6-Gang Shimano-

Drehgriffschalter ermöglicht schnelle Gangwechsel und die

leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie von 6 Ah reicht bis zu

25 km weit. Danach kann der im Rahmen integrierte Akku

(500 Zyklen) ganz einfach herausgenommen und innerhalb

von vier Stunden in der Steckdose aufgeladen werden.

Informationen

www.decathlon.de

In punkto Optik besticht das neue Singlespeed aus der Heidelberger

E-Bike-Schmiede schon auf den ersten Blick: cleane

Ästhetik mit einem Alu-gebürstetem Finish und geglätteten

Schweißnähten, edle Komponenten wie ein Brooks-Sattel und

ein elegant mit Lederband umwickelter Bullhornlenker sowie

nur ein Gang, der allerdings ausreicht, um im Großstadtdschungel

die Nase vorn zu haben. Der Clou allerdings ist, dass

man dem rasanten Silberpfeil

in keiner Weise ansieht, dass

es sich um ein E-Bike handelt.

Ausgestattet mit 500 Watt

Maximalleistung lässt das

Coboc ONE Soho alles stehen

und beschleunigt im Nu auf

ein sportliches Rennfahrertempo.

Nahezu unsichtbar ist der in nur zwei Stunden aufgeladene,

350 Wattstunden starke Akku im Unterrohr versteckt. Den

leistungsfähigen Nabenmotor hält man auf den ersten Blick

für eine gewöhnliche Nabenschaltung. Mehr als einen Gang

braucht es nicht. Dank der eigens entwickelten Motorsteuerung

ist das Zusammenspiel von Muskelkraft und Antrieb so

smart abgestimmt, dass die Schaltung schlicht überflüssig

ist. Das spart am Ende auch Gewicht, und mit nur 13,7 Kilogramm

Gesamtgewicht ist der Silberpfeil ohnehin eine echte

Kampfansage unter den E-Bikes, der sich auch ohne Elektroantrieb

prima fahren lässt.

Informationen

www.coboc.biz

Gewinnen Sie die Schöffel -

Erlebniswanderung!

Wir verlosen bis zum 15. Mai

für 2 Personen eine 2-tägige

Erlebniswanderung.

Teilnahmekarten gibt`s im

Schöffel-LOWA Store. Viel Erfolg!

So abwechslungsreich

wie das Wetter. Schöffel ZipIn!

Individuelle Jackenkombinationen. Einfach Innenjacke

wählen, in die Allwetter-Außenjacke einzippen und schon

sind sie perfekt gerüstet: winddicht, wasserdicht und warm.

Herren ZipIn! Jacke

BARENT

Damen ZipIn! Jacke

DYNASTY

Mo-Fr 9-18, Sa 9-13, 1. Sa im Monat 9-16 Uhr

Tel. 0 82 32 / 96 12 11 | www.stammel.de


56 | motor + technik | „High-eiei-Tech!“

„High-eiei-Tech!“

Fotos Hersteller / Anbieter

4 statt 2 Räder

Wer heutzutage Lust auf Fahrtwind und Fahrspaß hat, braucht

nicht mehr zwangsläufig einen Motorradführerschein. Eine Alternative

ist der Quadro4, ein „Motorrad für Nicht-Motorradfahrer“,

der erste Vierrad-Roller der Welt.

Der Quadro4 ist aber mehr als nur ein Roller. Er verkörpert ein

ganz neues Mobilitätskonzept: Entwickelt wurde er vom

Schweizer Hersteller Quadro Vehicles S.A. als echte Alternative

zum Auto im urbanen Stadtverkehr. Der Kerngedanke bestand

darin, die gleichen Dimensionen wie bei herkömmlichen Zweirad-Rollern

einzuhalten und gleichzeitig die Sicherheit zu vervielfachen.

Das gelingt durch die außergewöhnliche vierrädrige

Konstruktion des Quadro4 und die revolutionäre hydraulische

Neigetechnik. Beides zusammen ergibt ein ganzes Bündel an

Vorteilen: eine konkurrenzlose Fahr- bzw. Lenkstabilität, viel Sicherheit

(kein Wegrutschen auf nasser Straße mehr und eine

Bremsleistung auf gleich vier anstatt zwei Rädern) sowie Komfort

und enormen Fahrspaß mit bis zu 45 Grad Schräglage wie

beim Motorrad. Und er kann sogar problemlos auf schiefen Ebenen

geparkt werden. Unter der eleganten Karosserie steckt ein

kraftvoller 350 ccm-Viertaktmotor, der extra für das neue

Vierradrollerkonzept entwickelt wurde. Das Staufach unter dem

Sitz umfasst einen Integralhelm und hat ebenso wie das Frontstaufach

einen 12-Volt-Anschluss für Navigationsgeräte, Handys,

etc. Der Quadro4 darf mit dem Autoführerschein gefahren werden,

wenn dieser vor dem 19. Januar 2013 gemacht wurde.

Informationen www.quadro-vehicles.de


| motor + technik | 57

Outdoor Carlift mit Dach

Ein Carport mag ja sicherlich praktisch

sein, aber manchmal steht er

auch im Weg, wenn es mal eng zugeht.

Außerdem parkt das Fahrzeug

trotz Überdachung im Freien.

Hier bietet das italienische Unternehmen

IdealPark, das sich auf

Fahrzeug-Lifte spezialisiert hat,

eine Alternative: den Carlift mit Dach, der das Fahrzeug einfach

im Boden verschwinden lässt und den Parkplatz mit einer bodengleichen

Deckelung verschließt. Keiner würde auf Anhieb

vermuten, dass sich an der betreffenden Stelle ein unterirdischer

Stellplatz befindet. Alles funktioniert per ausgeklügelter Fernsteuerung

und erfüllt höchste Sicherheitsstandards. Das System

lässt sich optisch und technisch an jede Umgebung anpassen.

Je nach Konfiguration darf der Fahrer auch im Wagen

sitzenbleiben. Wer noch eins draufsetzen möchte, kann mit dem

System auch den Zufahrtsweg in seine Tiefgarage verkürzen –

eine schräge Rampe ist damit überflüssig.

Informationen www.idealpark.com

Die Kanzlei im Sigma-TechnoparK

• Steuerberatung

• Wirtschaftsprüfung

• Unternehmensberatung

• Unternehmensnachfolge

• Finanz- und Lohnbuchhaltung

• Erbschaft- und Schenkungsteuer

autaxa

Blahak Tress Steuerberater Wirtschaftsprüfer GbR

Werner-von-Siemens-Straße 6 (Gebäude 9) · 86159 Augsburg

Telefon 0821/455 150 - 0 · Telefax 0821/455 150 - 20

E-Mail: info@autaxa.de · www.autaxa.de


58 | reisen | tipps vom fachmann

Mit dem Rad auf Reisen

foto Ergo

Für viele Sportfans ist eine Fahrradtour das höchste der Gefühle. Doch vor dem

Tritt in die Pedale steht zunächst einmal die Anreise. Wie lässt sich das Rad am

besten an den Ausgangspunkt der geplanten Route transportieren?

Auf Nummer sicher geht, wer für sich und sein Rad frühzeitig

bucht – egal, mit welchem Verkehrsmittel die Reise

geplant ist. Fahrräder, die Urlauber im Fernbus mitnehmen

wollen, sollten am besten Standardgröße haben und nicht

mehr als 25 Kilogramm wiegen. Wer mit Spezialrädern wie Pedelecs,

E-Bikes oder Liegerädern reist, sollte sich vorab beim

Fernbusunternehmen erkundigen. Denn solche Gefährte werden

oft nur im Ausnahmefall oder gar nicht mitgenommen.

Häufig gelten sie auch als Sperrgepäck, deshalb müssen Reisende

sie vorher anmelden. Für die Reise mit der Bahn kommt

es auf den Zug an, ob Radler ihren Drahtesel mitnehmen dürfen

oder nicht: Während im ICE Fahrräder grundsätzlich verboten

sind, ist der Transport in IC- und EC-Zügen sowie im Regionalverkehr

kein Problem. Wichtig auch hier: im Vorfeld reservieren!

Denn ohne Fahrradkarte und Stellplatzreservierung kommt

kein Fahrrad mit. Übrigens: Besitzer eines Klapprades müssen

kein Fahrradticket lösen – sofern es im Zug auch zusammengeklappt

ist. Denn dann gilt es als Gepäckstück. Die Möglichkeit,

das Fahrrad im Bus und in der Bahn als Gepäckstück mitzunehmen,

gibt es auch für nicht zusammenklappbare Räder:

Dazu muss der Reisende das Vorderrad herausnehmen, den

Lenker parallel zum Rahmen stellen und die Pedale abschrauben.

Danach das Rad bestmöglich in eine Tasche oder einen

großen Karton verpacken.

Darf das Fahrrad auch mit ins Flugzeug?

Auch Flugreisen mit Fahrrad sind möglich. Bei den meisten Flugunternehmen

muss der Kunde nach der Ticket-Buchung die

Mitnahme eines Fahrrads anmelden. Das kann er unter Angabe

der Buchungsnummer online oder telefonisch erledigen. Je


| reisen | 59

nach Fluglinie gelten für das Rad Gewichtsbeschränkungen

zwischen 20 und 32 Kilogramm. Urlauber sollten

es für den Flug am besten in einem speziellen Fahrradkoffer

oder einer Fahrradtransporttasche verstauen.

Wer keine geeignete „Verpackung“ besitzt, kann auch bei

der Fluglinie nachfragen: Einige Gesellschaften bieten

spezielle Bike-Boxen an. Die Reisenden müssen ihr eingepacktes

Fahrrad dann als Sondergepäck aufgeben. Übrigens:

Biker sollten sich unbedingt im Vorfeld erkundigen,

ob sie für den Transport die Luft aus dem Reifen lassen

müssen; bei manchen Fluglinien ist das vorgeschrieben.

Und: Eine frühe Buchung lohnt sich auch hier! Denn gerade

bei kleineren Flugzeugen sind meist nur wenige Plätze

für Räder vorhanden.

Fahrradurlaub mit Anreise ohne Rad

Wer sich die mühsame Schlepperei sparen will, der lässt

sich sein Fahrrad bequem vorab an den Wunschort schicken.

Das geht zum Beispiel mit dem Gepäckservice der Deutschen

Bahn oder Versandanbietern wie etwa DHL oder Hermes. Die

Transporteure holen das Rad zuhause ab und liefern es meist

innerhalb von zwei bis vier Werktagen an die Urlaubsadresse.

Wichtig ist in jedem Fall, sich vorab über die Versandbedingungen

zu informieren, etwa ob die Pedale abgeschraubt

werden müssen oder ob das Fahrrad roll- oder lenkbar bleiben

muss. Bestimmte Räder gelten als Sperrgut, zum Beispiel

Tandems, Liegeräder oder E-Bikes. Dann gibt es gesonderte

Bestimmungen für den Transport. #

Quelle ERV

Jetzt in neuen Räumen!

Besuchen Sie unseren

Ausstellungsraum in

86836 Klosterlechfeld

Am Wäldle 12

jeweils Di., Mi. und Fr.

von 14.00 bis 18.00 Uhr

Tel. 08232 / 77 426

Fax 08232 / 77 436

www.koch-ueberdachungen.de

ExtratippS

Was bedeutet Codesharing bei Flugreisen?

Codesharing bedeutet, dass sich zwei Airlines einen Flug teilen. Dabei

führt eine Fluggesellschaft den Flug unter ihrem Namen und mit ihrer

Flugnummer tatsächlich aus, die andere vermarktet ihn zusätzlich mit

ihrer eigenen Flugnummer und ihrem Namen. Kunden können über beide

Fluggesellschaften buchen. So reisen dann Fluggäste mehrerer Airlines

in einem Flugzeug. Wichtig zu wissen: Wer online bucht, kann

Codeshare-Flüge an Sternchen und Fußnoten hinter dem Angebot erkennen.

Und: Auf allen Tickets oder Buchungsbestätigungen muss angegeben

sein, ob es sich um einen Codeshare-Flug handelt und welche

Airline den Flug tatsächlich ausführt. Codesharing bietet vor allem bei

Flügen mit Zwischenstopps Vorteile: Die aufeinander abgestimmten

Abflugzeiten bei einem Umstieg sparen Zeit. Auch die durchgehende

Gepäckabfertigung erleichtert das Reisen. Denn anders als bei Flügen

mit verschiedenen Airlines müssen Sie bei Codeshare-Flügen das Gepäck

bei einem Umstieg nicht noch einmal selbst einchecken.

Quelle ERV

Den Drahtesel richtig versichern

Viele Hausratversicherer bieten erweiterte Leistungen an, in denen

auch ein Diebstahlschutz mit 24-Stunden-Deckung für das Fahrrad eingeschlossen

ist. Solche erweiterten Hausratversicherungen sind besonders

für Radfahrer interessant, die gelegentlich kleine Touren machen

oder bei schönem Wetter mit dem Rad zur Arbeit fahren. Versichert ist

das Fahrrad dann auch außerhalb der Wohnung – bis maximal fünf Prozent

der Versicherungssumme des Hausrates – je nach Vereinbarung.

Für Fahrradfahrer, die auf Touren im In- und Ausland unterwegs sind,

reicht eine erweiterte Hausratversicherung zum Schutz ihrer teuren Bikes

nicht aus. Für sie bieten Versicherer umfassende Leistungen rund

um das Thema Radreise an. Besonders interessant: Diese Fahrradversicherung

leistet nicht nur bei Diebstahl, sondern auch bei Schäden am

Rad – und das sogar weltweit.

Quelle ERGO


60 | garten | Outdoor-Living

Wetterfeste textile Outdoor-Kuschelmöbel

von Weishäupl

Zeit zum Gartenaufmöbeln

Fotos Hersteller / Anbieter

„Gegessen wird draußen“ lautet die Devise. Daran

orientieren sich die Trends für die Outdoor-Saison

2016. An Beliebtheit nichts verloren haben auch die

Loungemöbel, von Draußen-Sofa bis Kuschelmuschel.

Zu den Lieblingsfarben der Möbeldesigner gehören Gelbtöne in allen Nuancen,

aber auch Blau, Weiß und Naturfarben. Esstische für draußen werden immer

stylisher. Neu auf dem Markt sind Eckbänke für Garten, Balkon oder Terrasse.

Bierzelt-Garnituren sind eher out. Und Teakholz erlebt ein Comeback, vor allem in

Kombination mit Edelstahl oder dem Hightech-Gewebe Textilene. #

Waschbare Sitzkissen mit ca. 40 cm

Durchmesser und „vitaminreichem“ hochwertigem

Fotodruck · www.design-3000.de

Den Stapelstuhl Area 51 von Calligaris aus

Polypropylen gibt es in vielen Farben

Der Stuhl „Mazunte Cocoon“ von Boqa

aus haltbarem Stahl und hochresistenten

PVC-Schnüren ist in vielen Farben erhältlich.

Stapelbarer Designerstuhl aus

Aluminium von Solpuri, Modell Provence


| garten | 61

Bringt zusätzlich Farbe in den Garten:

„Freudenmädchen“ aus Keramik von

Susanne Boerner

Das Loungesofa Siena von Amazonas besteht aus wetterfester Fichte;

die Polsterkissen sind waschbar.

Praktisch: Klappbarer Butler aus

Holz von MiaFleur


Weiches Liegen ist garantiert mit der lichtechten

Polstergruppe Marbella von Jab Anstoetz


62 | garten | Outdoor-Living

Purismus in Vollendung: Sitzmöbel Porto

von Garpa aus Edelstahl und Hightech-Gewebe

Geflecht im Orient-Style von Dedon

Esstischkombination Valencia aus Teakholz von Garpa

Truhenmöbel von Garpa mit integrierter

Sitzbank

Kombimöbel Hive von EGO Paris mit

von Missoni designten Bezügen


| garten | 63

Diese Sitzmöbel lassen sich nach Gebrauch aufeinanderstapeln; von Sweet Pea & Willow

Ersetzt ein buntes Blumenbeet: F l or a l

Galaxy von Missoni Home

mehr vom

:

region online

erleben!

Stylish und unverwüstlich:

Groove-Poltrona Outdoormöbel von

Twentyfirst Living Art

Wetterfester Kunststoff in

angesagten Farben: Stuhl Angelica bzw.

Hocker Orlando von Twentyfirst Living Art

schlossmagazin.com


64 | LEBEN + design | Do it Yourself Schmetterlinge

Do it Yourself Schmetterlinge

Flatterhaft und fröhlich

Fotos fields of joy

Die hübschen Schmetterlinge und Blüten verzieren Geschenke, Zweige und

sind die perfekte Tischdeko für Sommerfest, Hochzeit, Taufe & Co. Sie

können sie bestellen. Ein Set beinhaltet zwei Bögen mit jeweils fünf Blüten

und Schmetterlingen. Die Motive sind vorgestanzt und lassen sich im Handumdrehen

aus den Bögen drücken und dreidimensional aufrichten.

Die Schmetterlinge sind ca. 7,5 cm breit. Die Blüten haben einen Durchmesser von ca.

3,5 bzw. ca. 4,5 cm. Farbe: schwarz/weiß, rosa, ockergelb und zartgrün. Design: Jurianne

Matter für Ompak. Lieferung ohne Dekoration. #

www.lamesa.de


| LEBEN + design | 65

Das Who is Who der Modewelt

Emilio Pucci

„Fröhlichkeit ist eines der wichtigsten Elemente, das

ich in die Mode mitgebracht habe – und das gelang

mir durch Farbe.“

fotos fashionpress, reed magazine

Der italienische Modedesigner

wurde am 20. November 1914

als Marchese Emilio Pucci di

Barsento in Neapel geboren. Er studierte

Landwirtschaft, Politik und Sozialwissenschaft

in Italien und den USA

und entwarf zudem die Teamuniformen

seiner College-Mannschaft. Er selbst

war begeisterter Skiläufer und hatte

hierfür auch ein Stipendium erhalten.

1947 fiel eine Bekannte in ihrem von

Pucci designten farbenfrohen Skianzug

einem US-Fotografen auf, der sie für

Harper’s Bazaar ablichtete. Der zuständige

Moderedakteur beauftragte Emilio

Pucci daraufhin, für eine kommende

Story weitere Wintermode zu entwerfen.

Pucci, der bis dahin in der italienischen

Luftwaffe gedient hatte, beschloss,

sich fortan auf Mode zu

konzentrieren und begeisterte die

amerikanische Fashion-Szene mit seinen

Designs. Anschließend richtete sich

Emilio Pucci in Florenz ein Atelier ein

und fokussierte sich auf die Herstellung

eines flexiblen, bequemen Stretch-Stoffes, um die schweren starren Kleider seiner

Zeit abzuschaffen. Seine erste Boutique eröffnete der Jungdesigner auf Capri, das

schon damals ein Mittelpunkt der mondänen und eleganten Jetset-Society war.

Besonders seine Dreiviertelhosen, seine bequemen Kleider und die farbenfrohen

Hemdblusen erfreuten sich bei der weiblichen Kundschaft großer Beliebtheit.

1951 hielt Emilio Pucci seine erste Modenschau ab, auf der er hauptsächlich sportliche

Kleidung präsentierte. Obwohl der Designer schon damals recht erfolgreich

war, bedeuteten die 1960er-Jahre seinen großen Durchbruch. Puccis farbenfrohe,

geometrische und abstrakte Designs, zu denen er sich in seinen exotischen Urlaubsreisen

hatte inspirieren lassen und mit denen er auch heute noch assoziiert

wird, waren damals ein echtes Novum und passten perfekt in die Zeit. Um die auffallenden

Muster in den Mittelpunkt zu stellen, hielt er die Schnitte seiner Entwürfe

klassisch-schlicht. Zudem setzte er auf schmale Silhouetten, durchaus knappe,

enge Schnitte sowie Strass, Pailletten und Pelz. 1965 entwarf der Designer außerdem

die neuen Uniformen für die Crew der „Braniff International Airways“.

Nach seinem Tod im Jahr 1992 übernahm seine Tochter Laudomia das Unternehmen;

anschließend bekleideten unterschiedliche Kreative das Amt des Chefdesigners.

Inzwischen werden neben Mode auch Lederwaren, Schuhe, Brillen, Bademode

und Accessoires vertrieben. Pucci wird dabei weiterhin mit den grafischen,

wilden Mustern, dem mutigen Materialmix und dem italienischen fröhlich-stilvollen

Lebensgefühl mit einem Hang zum Luxus assoziiert, die das Label einst berühmt

machten. #

Quelle fashionpress


66 | Vorschau & impressum

Vorschau

Nichts wie raus!

Wir starten in die Biergarten-Saison und rüsten

die Terrasse auf mit Beschattungen, Grill und Co.

Die Biergarten-Saison beginnt

Es darf gegrillt werden

Genuss – Griechische Küche

Schattenspender

Impressum

Fotos

Biergarten: Freising / www.guenterstandl.de,

Food: GriechischeKueche.com, Grill: MCZ Sunday,

freistehende Markise: sonnenschutz.com

Das regionale Lifestylemagazin für Bayerisch-

Schwaben und das Fünfseenland

2. Jahrgang

www.schlossmagazin.com

MedienFusion

Verlag

Verlag:

MedienFusion Verlag Arntzen e. K.

Inhaber: Raimund T. Arntzen

Am Aichberg 3 · D - 86573 Obergriesbach

Tel. 08251 -

MedienFusion

8 88 08 - 52 · Fax 08251 - 8 88 08 - 53

arntzen@medienfusion-online.de

Verlag

www.medienfusion-online.de

MedienFusion

Verlag

Verlags- und Anzeigenleitung:

Raimund T. Arntzen

Tel. 08251-88808-52

arntzen@medienfusion-online.de

MedienFusion

Verlag

Chefredaktion:

Hannelore Eberhardt-Arntzen

Tel. 08251 - 5 10 59

eberhardt.arntzen@medienfusion-online.de

Weitere Mitarbeiter dieser ausgabe:

Annabell Fiebiger, Konstantin Fritz,

Stefanie Grindinger, Angelika Pudellek

Online-Redaktion:

onlineredaktion@medienfusion-online.de

Anzeigenverkauf:

Vera Schäfer · Tel. 08251 - 8 88 08 - 45

schaefer@medienfusion-online.de

Anzeigenpreisliste:

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 2,

gültig seit 1. Januar 2016

L ay o u t:

Martina Vodermayer

www.mavograph.com

Druck:

hofmann infocom GmbH

90411 Nürnberg

www.hofmann-infocom.de

Abonnement:

Das SchlossMagazin erscheint monatlich jeweils

zum Monatswechsel in den Regionen Bayerisch-

Schwaben und Fünfseenland

(siehe Mediadaten). Der Preis für ein Jahresabonnement

beträgt 48.– € inkl. MwSt und

Versandkosten (Inland).

Urheber- und Verlagsrecht:

Copyright © 2016 für alle Beiträge bei Medien-

Fusion Verlag Arntzen e. K.

Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche

Genehmigung des Verlages vervielfältigt

oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot

fallen insbesondere der Nachdruck und die

gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die

Aufnahme in elektronische Datenbanken und

die Vervielfältigung auf elektronischen

Datenträgern.

MedienFusion

Verlag


„Reise in die alte Heimat”

3 Bildbände des Battenberg Gietl Verlags mit historischen Fotos und Postkarten

NEUERSCHEINUNG

NEUAUSGABE

NEUAUSGABE

Gottfried Loeck (Hrsg.)

Pommern

Reise in die alte Heimat

in 1000 Bildern

1. Auflage 2012, 21 x 27 cm,

384 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-86646-095-9 € 19,90

Wulf Wagner (Hrsg.)

Ostpreußen

Reise in die alte Heimat

in 1000 Bildern

2. Auflage 2012, 21 x 27 cm,

400 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-86646-094-2 € 19,90

Silke Findeisen (Hrsg.)

Schlesien

Reise in die alte Heimat

in 1000 Bildern

4. Auflage 2012, 21 x 27 cm,

376 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-86646-096-6 € 19,90

Alle 3 Bände zusammen

€ 60,– incl. Versand (BRD)

– Günstige Bildbände, die schon

viele tausend Leser begeisterten,

jetzt in neuer Aufmachung.

– Momente voll Nostalgie und gefühlvoller

Erinnerung sind garantiert.

– Einmalige historische Aufnahmen – eine

Fundgrube auch für Postkarten-Sammler!

mehr Bücher unter

www.sammlerbuecher.de

B E S T E L L U N G

Ich bestelle ___ Ausgaben „Pommern” zum Preis von je 19,90 Euro _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Ostpreußen” zum Preis von je 19,90 Euro _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Schlesien” zum Preis von je 19,90 Euro _____________

zzgl. Versand: Deutschland € 5,- (ab einem Bestellwert von € 50,- frei), Ausland (Europa) € 10,- _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Alte Heimat” (3 Bände zusammen)*

*incl. Versandkosten innerhalb von Deutschland

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon, Telefax

Ort, Datum

Unterschrift

zum Preis von je 60,00 Euro _____________

Gesamtbetrag

Ich zahle (zutreffendes bitte ankreuzen):

Vorkasse

Bankeinzug

Senden Sie diesen Coupon bitte an: Gemi Verlags GmbH, Postfach, 85291 Reichertshausen

IBAN

BIC

EURO


Vertrauen

ist einfach.

Gut für die Region.

Wir engagieren uns für die Menschen in der Region,

denn dem Vertrauen unserer Kunden verdanken wir

unser kontinuierliches Wachstum. Für eine Region,

in der es sich zu leben lohnt.

www.kskmse.de

Kreissparkasse

München Starnberg Ebersberg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine