gab August 2016

blumediengruppe

AUGUST 2016 | AUSGABE 224

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ | STUTTGART

EXKLUSIV

TIEF-

GRÜNDIG

Benne –

Der Musiker

im Interview

#LIEBE

2 Väter + 1 Kind =

1 Familie

ICH WILL ...

CSD Rhein-Neckar

#GESUNDHEIT

Updates und Infos nicht nur zu HIV

INTERVIEWS: MR LEATHER HESSEN, MANUELA SCHWESIG, CHRIS BEKKER

CSD: DARMSTADT, WETZLAR, KASSEL


Liebe Leser,

so ein CSD tut schon irgendwie gut. Selbst wenn man schon zum X-ten Mal teilgenommen

hat. Selbst, wenn man wie ich im Homo-Umfeld arbeitet. Und selbst wenn man am

CSD-Wochenende mit allem anderen außer mit Feiern beschäftigt ist. Die geballte Ladung

Gay-Pride springt trotzdem über und lässt mich den schlecht- bis teilnahmslos dreinschauenden

Alltagsgesichtern am Montag danach freudestrahlend entgegenlächeln. Schimpft

mich einen Hippie! Im August gibt’s weitere CSDs in Mannheim, Darmstadt, Wetzlar und

Kassel. Und nicht vergessen: Der GAB-Covermodel-Contest ist gestartet – wählt euren

Favoriten über unsere Website www.gab-magazin.de und gebt eure Stimme ab!

Viel Spaß mit der August-Ausgabe wünscht

Björn Berndt

3 Intro

www.gab-magazin.de

SZENE

04 CSD Frankfurt: der Rückblick

05 Frankfurt

08 Mannheim

10 Stuttgart

11 Region

14 Bühne

20 Essen & Trinken

21 Party-Rückblick

22 Party

26 Reich & Schön

LEBEN

KULTUR

Film

Musik

Mode

Kunst

28 Gesundheit

Gesellschaft

1822_Az_Seit 1822_Wenns um Geld geht_193x91_04_2016.qxp 18.04.16 11:09 Seite 1

CSD-Rhein-Necker

KALENDER

68 Termine

76 Impressum

77 Pink Pages

82 Horoskop

Seit

Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


Frankfurt 4

FOTO: MISS MARY

FOTO: BJÖ

SO WAR DER CSD FRANKFURT

So viele Teilnehmer zählte die Demonstration am 16.7. zum Frankfurter

CSD noch nie: Die Wagen passten kaum auf den übervollen

Römerberg, als unter Applaus die Regenbogenflagge am Balkon

des Römers gehisst wurde. Angeführt vom CSD-Team mit einer

überdimensionalen Orlando-Gedenkflagge, gefolgt vom „Westin

Grand Hotel meets Delicious Party“-Truck, setzte sich der Zug in

Bewegung. Es folgten unzählige Paradewagen und erheblich mehr

Fußgruppen als in den Jahren zuvor, mit politischen Forderungen

und spaßigen Parolen – aber immer mit einer Botschaft. Auffällig

war die starke Mitwirkung junger queerer Menschen – kann man

sich also freuen auf eine neue Generation emanzipatorisch wie

politisch bewusster Menschen, die auch den CSD wieder verstärkt

als Plattform nutzen? Bei besten Wetter feierte man dann auch

drei Tage auf der Konstablerwache und der angrenzenden Zeil

friedlich, abgesehen von einem Grapsch-Angriff am Samstagabend

vor der Hauptbühne, der erfolgreich vom CSD-Team samt Security

gestoppt wurde. Laut Polizeiberichten war der CSD 2016 ein friedliches

Fest. Mehr Aufruhr gab’s da im Vorfeld: Wegen massiver

Beschwerden, Boykottaufrufen bis hin zu Androhung von Gegendemonstrationen

seitens verschiedener Szene-Gruppierungen entschloss

sich der CSD-Verein quasi in letzter Minute, den Leitspruch

2016 in „Liebe gegen Rechts“ zu ändern. Und vor allem „Liebe“

war dann das herrschende Thema des CSD 2016. •bjö

Alle Fotos vom CSD-Wochenende gibt’s in den Party-

Galerien unter www.gab-magazin.de

Checkt auch den GAB-Covermodel-Contest 2016 unter

www.gab-magazin.de


SARAH CONNOR LIVE BEIM ERSTEN LOVEBALL

5 Frankfurt

Große Premiere am 2. Oktober dieses Jahres: Dann steigt im Gesellschaftshaus Palmengarten

zum ersten Mal der „Loveball“, die erste Charity-Walking-Party zu Gunsten

der AIDS-Hilfe Frankfurt. Ein festlicher Gala-Ball, der gleichermaßen als bunte Party

daherkommt: Es gibt keinen Smoking- oder Abendkleid-Dresscode, aber natürlich sind

schrille Outfits absolut willkommen. Als Location steht einer der glamourösesten Orte

Frankfurts zur Verfügung: Das prächtige Gesellschaftshaus Palmengarten, dass zum

Flanieren in seinen Sälen, Lounges, Terrassen und Balkonen einlädt. Live-Acts wie die

Echo-Preisträgerin Sarah Connor, die Pop-Band „Alphaville“ („Big in Japan“) oder die

Urban Club Band des Gibson Clubs sorgen für Stimmung im historischen Festsaal. Im

ganzen Haus findet man an verschiedenen Stationen leckere Snacks, unter anderem

zubereitet von Sterne-Koch Andreas Krolik aus dem „Lafleur“-Restaurant im Gesellschaftshaus

und von Christoph Rainer aus dem Gourmetrestaurant des Tiger Palasts.

Das Westin Grand Hotel und das Grandhotel Hessischer Hof servieren Longdrinks und

leckere Cocktails. Exzellente Weine werden von verschiedenen Weingütern gespendet;

ebenso verzichten die Künstler auf einen Großteil ihrer Gage, denn die Erlöse

des „Loveball“ gehen an die AIDS-Hilfe Frankfurt. „Ich denke, dass wir mit unserem

Konzept der „Walking Party“ im aktuellen Zeitgeist liegen“, meint Gesellschaftshaus-

Chef Robert Mangold, der den Loveball zusammen mit der AIDS-Hilfe initiiert hat.

„Wir wollen einfach eine super Party machen und am Ende einen dicken Scheck an

die AIDS-Hilfe überreichen“. Der Ticket-Vorverkauf hat bereits begonnen! •bjö

2.10., Loveball im Gesellschaftshaus Palmengarten, Frankfurt, Infos,

Tickets und Special-Hotel-Packages für Westin Grand Frankfurt, Hessischer Hof,

Roomers und Rocco Forte Villa Kennedy über www.loveball-frankfurt.de

FOTO: NINA KUHN / UNIVERSAL MUSIC

LOVEWALK

Am 3. September lädt die AIDS-Hilfe

Frankfurt zum ersten Frankfurter „Lovewalk“,

einer bunten wie informativen

Parade durch die Frankfurter Innenstadt,

in deren Verlauf nicht nur die Geschichte

von HIV und der AIDS-Hilfe in Frankfurt

dokumentiert wird, sondern auch für

Akzeptanz geworben wird. Christian

Setzepfandt, Stadtführer und Vorstand

der AIDS-Hilfe Frankfurt, moderiert den

Spaziergang, der an der Konstablerwache

startet; Stationen sind unter anderen die

Alte Gasse mit dem Switchboard, die

Taunusanlage als ehemaliger Treff von

DrogengebraucherInnen bis zum Gesellschaftshaus

Palmengarten, dem Ort des

Frankfurter Charity-Gala „Loveball“. Mehr

Infos gibt’s in der nächsten Ausgabe des

GAB Magazins. •bjö

www.frankfurt-aidshilfe.de


Frankfurt 6

FOTO: NEWSROOM.JAGUARLANDROVER.COM

Land Rover

EIN CABRIOLET FÜR ALLE JAHRESZEITEN

Fahrvergnügen der Extraklasse: Land Rover präsentiert mit dem

Range Rover Evoque Cabriolet das welterste SUV-Cabriolet der

Premium-Kompaktklasse. Mit seinem innovativen Karosseriedesign

steht der Range Rover Evoque schon seit langem in der

Gunst der Autoliebhaber. Mit der Cabriolet-Variante kommt nun

ein außergewöhnliches fünftes Modell hinzu. Das aufklappbare

Dach fügt sich schnittig und elegant in die unverwechselbare Silhouette

des Range Rover Evoque ein und ist aktuell das längste

und breiteste Verdeck auf dem Markt. Trotzdem lässt es sich in

einer Rekordzeit von nur 18 Sekunden auffalten und braucht dann

nur wenig Platz, so dass weder der Fahrgastkomfort im Innenraum

noch die Staumöglichkeiten des Wagens beeinträchtigt

werden – immerhin umfasst der Kofferraum des Cabriolets stolze

251 Volumenliter. Auch technisch schließt das neue Modell an die

Range Rover Evoque-Qualitäten an: Das hochmoderne Infotainmentsystem

des Jaguar Range Rover kommt hier erstmals

in einem Land Rover zum Einsatz, zwei im Heck verborgene

Aluminiumstreben bieten höchste Sicherheit und die Verbrauchswerte

sind minimal. Das Fahrgefühl sollte man am besten selbst

erleben: Beim Autohaus Glinicke British Cars Frankfurt kann man

eine Probefahrt mit dem Range Rover Evoque Cabriolet vereinbaren.

•dr

Glinicke British Cars, Hanauer Landstr. 295, Frankfurt,

www.glinicke-frankfurt.de, www.jaguarlandrover.com

Sprachtreff Frankfurt

DIE SPRACHSCHULE MIT FLAIR

FOTOS: SPRACHTREFF FRANKFURT

Der Sprachtreff Frankfurt feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges

Bestehen. Sprachtreff-Gründer Thomas Gesang erinnert sich

noch gut an die Anfänge im Jahr 1991: Damals befand sich das

angehende Unternehmen noch in einem kleinen Hinterhofbüro

in Bockenheim, mit Olivetti Schreibmaschine und Faxgerät.

Ursprünglich geplant als Unternehmen, das hauptsächlich

Sprachreisen vermittelt, wurden schon nach wenigen Wochen

auch erste Sprachkurse von geschulten Dozenten im Sprachtreff

angeboten. Nach einigen Umzügen innerhalb von Bockenheim

fand der Sprachtreff 2006 sein jetziges Heim in der Alten Gasse,

mitten in der Stadt. Was aus den anfänglichen, oftmals noch

improvisierten Tagen geblieben ist, ist die entspannte, familiäre,

aber immer motivierende Atmosphäre der Sprachschule – selbst,

wenn heute Kurse in knapp 30 unterschiedlichen Sprachen

inklusive entsprechender Prüfungen angeboten werden. Hinzu

kommt, dass die Schule seit 2009 Mitglied im Qualitätsverband

Weiterbildung Hessen und seit 2013 auch anerkannter Träger für

Integrationskurse für Migranten und Geflohene ist. Wichtig ist

dem Team vom Sprachtreff nicht nur das Erlernen der Sprachen,

sondern vor allem auch das Verständnis für Menschen und Kultur

des jeweiligen Landes. Als langjähriger und bewährter Sprachreiseveranstalter

werden Sprachurlaube in aller Welt mit dortigen

Lehrern organisiert – natürlich entsprechen auch dort alle Lehrkräfte

hohen Qualitätsstandards. Die Lerngruppen des Sprachtreff

sind klein gehalten, Termine können flexibel gestaltet werden

und in den regelmäßig stattfindenden offenen Konversationsstunden

kann das Erlernte in lockerer Atmosphäre und bei einem Glas

Wein immer wieder angewandt und vertieft werden. •dr

Sprachtreff, Alte Gasse 27 – 29, Frankfurt, www.sprachtreff.de


SURI IST

MR LEATHER

HESSEN 2016

7 Frankfurt

FOTO: FLC FRANKFURT E.V.

Manuel alias Suri ist bereits der Fünfte

im Rahmen der Leather Odyssey des FLC

Frankfurt gewählten Mr Leather Hessen.

Ein Mann für spontane Entscheidungen

und mit einem Faible für’s Handwerk –

im Interview erklärt er, warum! •bjö

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR WAHL

ZUM MR LEATHER 2016! FÜR ALLE, DIE

NICHT DABEI WAREN: WIE HAST DU DAS

PUBLIKUM ÜBERZEUGT UND WELCHE

THEMEN SIND DIR FÜR DEINE AMTSZEIT

WICHTIG?

Ich glaube meine Schlagfertigkeit und

mein Humor haben dem Publikum

gefallen und es von mir überzeugt. In

meiner Amtszeit möchte ich mich dafür

einsetzen, Spenden für die AIDS-Hilfe

zu sammeln – mit meinem Hobby: Dem

Bedrucken von T-Shirts im Siebdruckverfahren.

Also alles Handarbeit!

DU BIST SCHON ÖFTER DARAUF ANGE-

SPROCHEN WORDEN, DICH FÜR DEN TI-

TEL ZU BEWERBEN – WAS HAT IN DIESEM

JAHR DEN AUSLÖSER GEGEBEN?

2009 hatte ich schon versucht Mr. Leather

Bavaria zu werden. Immerhin zum

Zweiten hatte ich es geschafft. Damals,

nach der Wahl, merkte ich, dass ich auch

noch nicht bereit gewesen wäre so ein

Amt zu führen. Diesen Januar wurde ich

30, und irgendwie fühlte es sich so an,

als möchte ich ab jetzt in meinem Leben

einfach noch mehr machen, erreichen

und mich auch mehr für die Community

einsetzen. Das war der Grund, warum

ich mich für den Titel beworben habe.

DEIN MOTTO LAUTET „HÖR AUF DEINEN

KOPF, DANN AUF DEINEN BAUCH UND

MACH’ DANN ETWAS GANZ ANDERES“ –

WIE KANN MAN DAS VERSTEHEN?

Ich bin ein Mensch der sich ungern entscheidet.

Wenn ich zu sehr über eine Entscheidung

nachdenke, dauert es immer

länger. Deswegen entscheide ich oft ohne

Überlegen ganz spontan. Natürlich gilt

dies nicht bei wichtigen Entscheidungen.

Da lasse ich mir dann doch etwas Zeit.

WAS HAT ES MIT DEINEM SPITZNAMEN

SURI AUF SICH?

In meiner Schulzeit wurde ich von

meinen Klassenkameraden und den

anderen Kindern im Dorf ausgegrenzt

und gemobbt. Daher führte ich gerne

Brieffreundschaften. Für eine dieser

Freundschaften mit meiner bis heute

besten Freundin, welche sich zu meinem

Outing ihr gegenüber dann selbst auch

als lesbisch bei mir outete, nutzte ich das

Pseudonym „Survivor”. Er sollte mir Kraft

geben. Im Verlauf der Brieffreundschaft

kürzte meine Freundin den Namen in

„Suri“ ab und durch eine spätere Depression

half mir dieser auch: Kämpfe weiter

– Bleib stark! So nutze ich den Namen bis

heute in Erinnerung an diese Zeit.

www.flc-frankfurt.de


Mannheim 8

CSD RHEIN NECKAR

FOTO: BJÖ

Am Wochenende vom 12. und 13.8. ist es wieder soweit: In Mannheim trifft sich die

Community zum CSD Rhein-Neckar. Das Fest steht unter dem Motto „Ich will ...“ –

und das zielt nicht bloß auf die Ehe für Homo-Paare ab: „Jeder persönlich soll sich die

Frage beantworten, was er (oder sie) denn eigentlich will. Somit ist das Motto ein sehr

individuelles und jeder kann sich angesprochen fühlen“, sagt Harald Blaull, Vorstandsvorsitzender

des CSD-Vereins. Damit knüpft das Motto an den Leitspruch des letztjährigen

CSDs „Was wollt ihr denn noch?“ an: Mittlerweile wissen wir, was wir wollen.

Und dafür setzen wir uns ein“, so Blaull weiter. Die Vielfalt der Community und damit

die Vielfalt der Wünsche und Lebensentwürfe soll sich auch bei der Demonstration

am 13.8. zeigen: Gleichberechtigung für nicht normativ heterosexuelle Menschen!

Und das darf und soll erfahrungsgemäß bei einer CSD-Demo auf jeden Fall Spaß machen.

Der Startpunkt der Demonstration ist zwischen K1 und U1 in der Quadratestadt;

Um 14 Uhr gibt es dort eine Eröffnungsveranstaltung, die Parade setzt sich um 14:30

Uhr in Bewegung, um gegen 17 Uhr am Schloss anzukommen. •bjö

13.8., CSD-Parade, Start K1 / U1, 14:30 Uhr, Mannheim,

www.csd-rhein-neckar.de

DAS STRASSENFEST

Das CSD Straßenfest im Ehrenhof des

Mannheimer Schlosses findet in diesem

Jahr zum ersten Mal an zwei Tagen statt;

Start ist bereits am Freitag, dem 12.8, um

16 Uhr. Die Showbühne präsentiert an diesem

Tag ein vielfältiges Programm, das die

Community selbst mitbestimmen kann;

wer also schon immer mal zeigen wollte,

wie man den CSD richtig aufwärmt, kann

sich über die Website mit einem Beitrag

bewerben. Am Samstag bietet das Straßenfest

den richtigen Ort im Anschluss

an die Demonstration: Hier kann zur Show

auf der Hauptbühne weitergefeiert werden,

Getränke- und Essenstände sorgen

für Kräftigung. Auch die Vereine und Gruppen

präsentieren sich an beiden Tagen auf

dem Straßenfest. Dabei sein! •bjö

12. und 13.8., Ehrenhof im Schloss,

Mannheim, Freitag ab 16 Uhr, Samstag

ab 13 Uhr, www.csd-rhein-neckar.de

FOTO: BJÖ

FOTO: FRL: DÖRTE / GORDIN ROUGE / OSTSTADTTHEATER

CSD GALA 2016

Unter dem Motto „Euro-Vision“ reiht

sich auch die CSD-Gala in den diesjährigen

CSD-Leitspruch „Ich will ...“

ein. Hier wird vor allem, aber nicht

ausschließlich, ein musikalischer Blick

auf die Situation der Homo-Rechte in

Europa geworfen. Mit dabei sind unter

anderen die Formation Glanzblick aus

Speyer, badische Travestie von Frl. Dörte

und Gordin Rouge (Foto) sowie Rino „The Voice of

Mannheim“ Galliano alias „Rico Grande und die Cha

Cha’s“. Als Gesprächspartner haben sich der Europaabgeordnete

Peter Simon sowie der amtierende

Mr Leather Bayern Werner Hall angekündigt. Durch den

Abend führt Uwe Hörner vom CSD Rhein Neckar. •bjö

11.8., Oststadt Theater im Stadthaus,

N1, Mannheim, 20 Uhr,

Tickets über www.oststadt-theater.de

CSD-STRASSENFEST

FREITAG 12.08.

UND

SAMSTAG 13.08.

im Schlosshof Mannheim

www.csd-rhein-neckar.de


CSD IM ROSANELLIS

HIMBEER CSD-SPECIAL

9 Mannheim

Die Rosanellis-Crew sticht am 12.8. in See: Das Boat Of Love

legt pünktlich um 20:30 Uhr an der Kurpfalzbrücke

zum Cruise auf dem

Neckar ab, gefolgt von einer satten

Carry-on-Party im Rosanellis

selbst. Am CSD-Samstag, dem

13.8., laden Marc und sein Team

zu „Love, Sex und Party!“ – es

gibt Welcome-Shots im Anschluss

an die Demo. •bjö

12. und 13.8., Rosanellis, S2 16,

Mannheim, www.rosanellis.de

SHOW YOUR PRIDE

IM CAFÉ KLATSCH

Der komplette CSD-Monat steht im

Café Klatsch unter dem Motto „Show

your Pride“. Am CSD-Freitag kann

nach dem Straßenfest im Klatsch weitergejubelt

werden, am CSD-Samstag

hat das Klatsch bereits ab 16 Uhr geöffnet

und lädt zur langen Gaypride Nacht

mit Outdoorarea und guter House-Musik.

Am Sonntag gibt’s zum Ausklang ab 16 Uhr den

Kaffeeklatsch mit Live-Musik von Eden Noel am Klavier.

Happy Pride! •bjö

12. – 14.8., Café Klatsch, Hebelstr. 3,

Mannheim, www.facebook.com/CafeKlatschMA

Das legendäre Gaywerk kehrt

zum CSD zurück: Eine neunköpfige

DJ-Crew mit unter anderen

DJane Simoné und Chris Wacup

bringen jede Menge unterschiedlicher

Musikstile auf die

verschiedenen Floors – von Deep

House über Pop bis R’n’B und Techno.

Dazu kommt die Outdoor-Area mit

Barbecue und der Men only-Bereich. •bjö

13.8., MS Connexion, Angelstr. 33, Mannheim, 22 Uhr,

www.gaywerk.de

FOTO: ALPHAMALES.COM

FOTO: MISS MARY

MEGA CSD GAYWERK

FOTO: CAFÉ KLATSCH

Zusätzlich zur regulären Himbeer-

Sause am letzten Samstag im

Monat (also am 27.8.) gibt’s

natürlich ein großes Special

zum CSD Rhein-Neckar. Am

13.8. lautet das Motto „Hot &

Sexy“, und das gilt für die Gäste

ebenso wie für den uplifting-

Music-Mix aus House und Dance

der Himbeer-DJs. Groove on! •bjö

13.8., Alte Feuerwache, Brückenstr. 2, Mannheim,

22 Uhr, www.himbeer.de

FOTO: HIMBEER.DE

HEAVEN XXL CSD EDITION

Die Heaven-Party liefert am CSD-Freitag den Party-Warm-

Up: Drei Floors mit Pop, Charts, Dance-

Music, Electro sowie Black-Sounds,

R’n’B und Hip Hop sorgen für

Party-Power. Alien-Drag Vava

Vilde hostet den Abend, es

gibt die beliebte Heaven-

Fotobox mit Tim Schrock

Designs und ein Gewinnspiel.

•bjö

12.8., Nobless Club Thr3e,

Lagerstr. 3, Mannheim,

22 Uhr, www.heaven-party.de

CAFE SOLO CSD-SPECIAL

Das Café Solo am Neckarufer lädt am CSD-

Wochenende zum dreitägigen CSD-Special:

Als Warm-Up am Freitag und am

Samstag mit Party Deluxe jeweils

ab 21 Uhr mit DJ Sunflower, sowie

am CSD-Sonntag mit einem CSD

Kaffee-Tratsch ab 16 Uhr für alle

Tratschtanten. Gibt bestimmt was

zu berichten nach dem Communityfest

... Viva Café Solo! •bjö

12. – 14.8., Café Solo, U4 14-15,

Mannheim, 21 Uhr (Sonntag ab 16 Uhr),

www.facebook.com/SoloMannheim

FOTO: CAFÉ SOLO

FOTO: ALPHAMALES.COM

capitol

Wir wünschen allen

einen schönen

CSD

Das Café Klatsch wünscht allen Besuchern und

Gästen ein ausgelassenes Wochenende.

KOSI.MA

www.capitol-mannheim.de

Mo- Do. 18.00 - 4.00

Fr. u. Sa. 18.00 - 5.00

So. 16.00 - 3.00


Stuttgart 10

FOTO: AUTOHAUS PUTZLACHER

Autohaus Putzlacher

WIR VERKAUFEN NICHT, WIR BEGEISTERN!

Maria und Svetlana Putzlacher vom Autohaus Putzlacher sind für die Stuttgarter ganz bekannte

Gesichter – als Unternehmerinnen genauso wie als Community-Aktive: Seit sechs Jahren führen

sie die Stuttgarter CSD-Parade mit ihrem Fahrzeug an und sind mit ihrem Autohaus samt der

Automarke „Kia“ jedes Jahr auf dem CSD vertreten. Die Unterstützung für das Communityfest

ist für sie selbstverständlich: Seit 12 Jahren sind die beiden verpartnert und haben daraus nie

ein Geheimnis gemacht: „Unsere Kunden wissen wie wir leben und haben null Probleme damit“,

erzählt Svetlana. „Bei uns gilt eben das Motto: Come in and feel free. Und wir verstehen

uns natürlich als Teil der Community“, ergänzt sie stolz. Beide Ladies teilen die Leidenschaft für

Autos: 2007 haben sie den elterlichen Betrieb von Marias Vater übernommen und mit viel Engagement

erfolgreich weitergeführt. 2013 wurden sie dafür sogar mit dem Women’s Award der

Fachzeitschrift „kfz betrieb“ bundesweit als Automobilhändlerinnen des Jahres ausgezeichnet.

Eine geballte Ladung Fachwissen und Community-Bewusstsein – großartig! •dr

Autohaus Putzlacher, Hutwiesenstr. 19, Magstadt, www.autohaus-putzlacher.de

Vormerken!

CHICKEN NIGHT

IM SEPTEMBER

Am 25.9. steigt die inzwischen

16. Chicken Night, die Bierzeltsause

des Sportvereins Abseitz

und der Gay-Party Gayhall im

Göcklesmaier-Festzelt auf dem

Cannstatter Wasen. Das Zelt

ist nicht komplett in lesbischschwuler

Hand, aber das Team

hat für eine familiäre Atmosphäre

den zentralen Block

vor der Bühne reserviert, wo

die Grumis mit Live-Musik und

Abseitz-Moderator André für

Stimmung sorgen werden. Der

Eintritt ist frei, wer im Block

sitzen möchte, kann schon jetzt

reservieren. •bjö

25.9., Festzelt Göcklesmaier,

Cannstatter Wasen,

Stuttgart, 18 Uhr, Infos über

www.facebook.com/

abseitzstuttgart,

Reservierungen unter dem

Stichwort „Chicken Night“

über info@goecklesmaier.de

FOTO: ABSEITZ

FOTO: STUTTGARTER BÄREN

Vormerken!

12. STUTTGARTER

BÄRENTREFFEN

Jetzt schon mal vormerken: Vom 22.9. bis 25.9.,

steigt das inzwischen 12. Bärentreffen der Stuttgarter

Bären (Foto), zu dem Bären-Gruppen und -Vereine aus

dem gesamten Bundesgebiet erwartet werden. Das

personell stärkere Orga-Team hat sich für’s Jubiläum

mächtig ins Zeug gelegt und bietet ein umfangreiches

Programm zum gemeinsamen Brummen, Singen,

Planschen, Tanzen, Schlemmen und Schunkeln. Neben

einer Karaoke-Party sind zum Beispiel der gemeinsame

Besuch der „Chicken Night“ des Sportvereins Abseitz

im Festzelt Göcklesmaier auf dem Cannstatter Wasen

Volksfest sowie die neue Men-only-Party „MEN!“ die

Höhepunkte des Wochenendes. Der Ticketvorverkauf

läuft bereits, auf der Website der Stuttgarter Bären gibt

es Tickets für die verschiedenen Veranstaltungen oder

komplette Bärentreffen-Pakete. •bjö

22. – 25.9., 12. Stuttgarter Bärentreffen, Infos über

www.stuttgarter-baeren.de, Ticketreservierungen

über www.eventoro.de/baeren


Finanzberatung

FLORIAN

KLEIN

11 Region

FOTO: PRIVAT

Florian Klein ist unabhängiger Finanz-

und Versicherungsmakler in

Mainz und betreut Kunden bei Fragen

rund um Themen wie Geldanlage oder

Altersvorsorge. Wie sein Outing seine

Berufskarriere beflügelt hat und auf

was Homosexuelle bei Finanzangelegenheiten

achten sollten, erzählt er im

Interview. •bjö

DAS OUTING BEI IHREM EHEMALIGEN

ARBEITGEBER VERLIEF ÜBERRASCHEND

– WIE HABEN SIE DAS ERLEBT?

Die Reaktion meines Chefs war: „Wenn

Sie das die ganze Zeit mit sich herumgetragen

haben, dann bin ich jetzt auf

Ihre Leistung gespannt – ohne diesen

Ballast“. Er hat Mitgefühl gezeigt und

gleichzeitig den Blick in die Zukunft

gerichtet und mir Mut zugesprochen.

Dieser selbstverständliche Umgang

mit meiner Homosexualität hat mir viel

Kraft gegeben.

Schwulsein

ist mein

Wettbewerbsvorteil

EINES IHRER STATEMENTS LAUTET

„SCHWULSEIN IST MEIN WETTBEWERBS-

VORTEIL“ – WAS MEINEN SIE DAMIT?

HABEN HOMOSEXUELLE IM BERUFSLEBEN

WIRKLICH DIE GLEICHEN CHANCEN?

Mein Vorteil gegenüber heterosexuellen

Beraterkollegen besteht darin, dass

ich die Lebenssituation meiner Kunden

emotional nachempfinden kann.

Ich weiß, wie es ist, schwul zu sein.

Meine Kunden können offen über alles

sprechen. Es gibt bestimmt einzelne

Unternehmen, in denen ein Outing nicht

vorteilhaft ist. Allerdings ist dann die

Frage, ob das Unternehmen zu einem

passt. Ich bekomme oft gespiegelt: „Wer

offen damit umgeht und den Kollegen

oder dem Chef, den Wind aus den Segeln

nimmt, der wird durch sein Outing

nicht behindert“.

IN WELCHEN BEREICHEN DER FINANZ-

PLANUNG MÜSSEN HOMOSEXUELLE

AUF BESONDERHEITEN ACHTEN?

Die Besonderheit ist, die Herausarbeitung

der individuellen Wünsche und Ziele.

Denn auch Homosexuelle stellen sich

die Fragen: Soll eine Familie gegründet

werden? Steht die Hochzeit vor der Tür?

Soll der Traum der eigenen Immobilie

verwirklicht werden? Wer übernimmt die

Pflege im Alter? Ruhestand in Deutschland

oder auswandern? Und wie sich

alles auf die finanzielle Lebensplanung

auswirkt – dafür bin ich zuständig.

Florian Klein, Mainz,

Kontakt und Infos über

Tel 06131 2054774 oder

www.der-schwule-finanzberater.de


Region 12

FOTO: MP

LIEBE, SEX UND WIDERSTAND:

CSD DARMSTADT

FOTO: MP FOTO: MSOKE.DE

Gewohnt selbstbewusst präsentiert sich der CSD Darmstadt auch in diesem

Jahr: Die Demo-Parade kämpft für selbstbestimmtes Leben und Liebe, unabhängig

von der sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität. „Wir

stellen uns denjenigen in den Weg, die die Zeit zurückdrehen wollen oder

von einer Welt träumen, in der es ausschließlich heterosexuelle Männer und

Frauen gibt, die in ihren traditionellen Familienmodellen brav ihre Rollenbilder

ausfüllen“, heißt es vom CSD-Orgaverein vielbunt zum diesjährigen Motto.

Neben vielfältiger Communitybeteiligung beim anschließenden Fest auf dem

Riegerplatz spiegelt sich (noch) Unkonventionelles auch im Bühnenprogramm

wieder: Es wird politische Talkrunden geben, eine Aktion gegen Homo- und

Transphobie, aber auch der Hauptact der Showbühne, Msoke, der Schweizer

Raggae-Sänger mit afrikanischen Wurzeln und einer transgender-Biographie,

zeigen den richtigen Weg. Weiterhin freuen kann man sich auf Oberbürgermeister

und CSD-Schirmherr Jochen Partsch, der den CSD eröffnet, Aurora

DeMeehl und Aktivistin Rosa Opossum oder die Indie-Electro-Band Waterford.

Im Anschluss an das Open-Air-Fest gibt’s natürlich eine offizielle CSD-

Party, diesmal im Klub Ponyhof. •bjö

20.8., CSD Darmstadt, Demo-Parade ab Luisenplatz um 12:30 Uhr,

Fest auf dem Riegerplatz ab 15 Uhr, CSD-Party im Ponyhof,

Mainzer Landstr. 106, Darmstadt, ab 22 Uhr, www.csd-darmstadt.de

FOTO: SVG 2006

BERATUNGSTELLE TTI

Dem besonderen Beratungsbedarf transsexueller,

transgender und transidenter

Menschen trägt die erste Beratungsstelle

Baden-Württembergs für TTI Rechnung.

Sie hat ihre Arbeit bereits Anfang Mai

aufgenommen. Ziel der Stelle ist es,

den Ratsuchenden auf Augenhöhe zu

begegnen – so beraten hier Transgender

bei Fragen zum Thema. Weiterführend

möchte die Beratungsstelle aber auch

landesweite Kompetenzen bündeln und

Betroffenenorganisationen, Fachleute

und andere Beratungsstellen vernetzen.

Ansprechpartnerin ist die Heilpraktikerin

für Psychologie Isabelle Hlawatsch,

die seit langem im Netzwerk LSBTTIQ

Baden-Württemberg mitwirkt. Sie meint

zum Projekt: „Selbst betroffenen BeraterInnen

fällt es häufig leichter, sich in die

Situation der Ratsuchenden zu versetzen.

Wir sprechen nicht über sondern mit den

Menschen“. Vorbildlich! •bjö

Beratungsstelle TTI, Furttenbachstr. 14,

Ulm, Beratungstermine nach

Vereinbarung über

beratung-tti@netzwerk-lsbttiq.net,

telefonisch mittwochs von 9 – 11 Uhr,

offene Sprechstunde freitags 16 – 18 Uhr,

www.netzwerk-lsbttiq.net


13 Region

CSD KASSEL

„Anerkennung statt Toleranz“ fordert der CSD-Verein

Kassel für sein Communityfest. „Wir werden weiterhin

auf die Straße gehen, für unsere Ziele kämpfen und

demonstrieren für eine bunte, vielfältige und vor allem

in allen Bereichen gleichgestellte Gesellschaft“, erklärt

der CSD-Vereinsvorsitzende Holger Alexis Ewen. Die

Demonstration zum Motto startet ihren Rundkurs um

12 Uhr ab Hauptbahnhof, das anschließende Straßenfest

findet ab 15 Uhr am Kultur Bahnhof statt, mit

Lokalpatrioten wie den quirligen Jungs von GayJets

(Foto), Dragqueen Tatjana Taft und Live-Acts wie Steffi

List, Daniel Schuhmacher oder Aaron Cartys Beyoncé

Experience. Die

CSD-Party steigt

ab 21 Uhr im Klub

Gleis1 am Bahnhof.

•bjö

20.8., CSD Kassel,

Demo um 12 Uhr

ab Hauptbahnhof,

Straßenfest ab

15 Uhr am Kulturbahnhof

(Rainer-

Dierichs-Platz 1),

CSD-Party ab

21 Uhr im Gleis1,

www.csd-kassel.de

FOTO: JORGE PERREIRA

Wetzlar

CSD MITTELHESSEN

Wetzlar zeigt Flagge und lädt am 27.8. zum fünften CSD Mittelhessen.

Der Ort des Straßenfests und der Infomeile liegt in der Bahnhofstraße

in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs und dient ab 10 Uhr zunächst als

Warm-up für die CSD-Demonstration, die um 11:30 Uhr am Schillerplatz

startet; gefordert werden gleiche Rechte für Homosexuelle weltweit. Im

Anschluss an die Parade startet das Bühnenprogramm gegen 13:30 Uhr.

Weitergefeiert werden kann dann ab 22 Uhr bei der CSD Party im Kulturzentrum

Franzis. Den Party-Sound steuert hier DJ Ninety bei. •bjö

27.8., CSD Mittelhessen, Wetzlar, Straßenfest 10 – 22 Uhr, Bahnhofstraße,

Demo um 11:30 Uhr ab Schillerplatz, CSD-Party im Franzis,

Franziskanerstr. 4, Wetzlar, 22 Uhr, www.csdmittelhessen.de

FOTO: MARGAYS


Bühne 14

Süße Früchtchen im Museum Sinclair Haus

SÜNDE UND ERKENNTNIS

KARIN KNEFFEL, APFEL, 1994, FOTO: VG BILD-KUNST, 2016

Saftig, prall und meistens rund: Früchte haben es dem Heidelberger

Wissenschaftler, Unternehmer und Stifter Prof. Dr.

Rainer Wild seit jeher angetan – nicht nur weil

er sie gerne isst, sondern vor allem,

weil er sich mit ihren Inhaltsstoffen

auseinandersetzt;

seine nach ihm benannte

Stiftung dient der

Ernährungsforschung

und -bildung sowie

der Förderung

einer lebendigen

Esskultur. Seine

fruchtige

Leidenschaft

erstreckt sich

dabei auch

auf das Sammeln

von

Kunstwerken,

die sich

mit Früchten

befassen. Seine

in 40 Jahren

zusammengetragene,

einzigartige

Kollektion mit

Werken aus dem 20

und 21. Jahrhundert

wird derzeit im Museum

Sinclair Haus in Bad Homburg

gezeigt. Der Name der Ausstellung

„Sünde und Erkenntnis“ verweist

dabei direkt auf die Bibel: Dort wird das

Paradies als glücklicher (Obst-)Garten Eden beschrieben;

Adam und Eva werden von dort vertrieben, als sie von den Äpfeln

des verbotenen „Baum der Erkenntnis“ naschen – wen reizt das

AI WEIWEI, WATERMELON, 2006, FOTO: AI WEIWEI

nicht? Dass der samtige Pfirsich, die phallische Banane oder die

saftige Mango nicht nur erotische Assoziationen wecken,

zeigt die vielfältige Sammlung. Der systemkritische

chinesische Künstler Ai Weiwei spricht mit

seiner Wassermelone aus Porzellan vielfältige

Themen an: Das traditionelle

Handwerk der chinesischen Porzellankünstler,

Wassermelonen

als chinesisches Exportprodukt,

deren massenhafter

Anbau aber auch Fragen

nach Individualität und

Konformität aufwerfen.

Auch zu sehen:

Joseph Beuys’ „Capri-Batterie“:

Eine

Zitrone dient dabei

als Energielieferant

für eine Glühbirne.

Die Ausstellung wird

begleitet mit einer

Reihe von Veranstaltungen

wie Konzerten,

Vorträgen, thematischen

Führungen.

Lesungen und Verköstigungen.

•bjö

Museum Sinclair Haus,

Löwengasse 15,

Bad Homburg, Di 14 – 20 Uhr,

Mi – Fr 14 – 19 Uhr, Sa,

So und Feiertage 10 – 18 Uhr,

www.altana-kulturstiftung.de

Veranstaltungstipps im August: Mi, 10.8., Jazztrio „Hörbar“

im Museumshof, 19 Uhr, Mi, 17.8., Konzert „Kürbisgeige

und Violine“, 19 Uhr, Führungen sonntags 11:15 Uhr


CSD Rhein-Neckar

APITOL CSD-SPECIAL

Im eigentlich spielfreien August bietet das Capitol Mannheim

im Rahmen der Kulturwochen des CSD Rhein-Neckar drei

Live-Konzerte. Den Auftakt macht Sänger Bernd Nauwartat,

der bereits vor zwei Jahren sein Programm „Queer Music“

vorstellte; in „Einfach ich“ erzählt Nauwartat am 2.8. aus

seiner Jugend, als Homosexualität verboten und nicht gesellschaftsfähig

war. Untermalt mit Songs, die ihn in seiner Jugend

begleitet haben, zeichnet er sein persönliches Coming

Out nach. Sascha Krebs schöpft am 3.8. aus seinem schier

grenzenlosen Repertoire an Pop-, Schlager- und Rock-Hits

und lässt mit Dolores von Cartier und Cèline weiteren musikalischen

Gästen die Puppen auf der Casino-Bühne tanzen.

Am 5.8. schließlich bringen Katja Friedenberg und Rüdiger

Skoczowsky (Foto) mit ihrer Band in „At the Movies“ ein

buntes Potpourri beliebter Filmmelodien – von „Dirty Dancing“

bis „Dirty Harry“ und „James Bond“ bis „Bodyguard“.

Happy CSD! •bjö

2. bis 4.8., Casino im Capitol,

Waldhofstr. 3, Mannheim, 20 Uhr,

www.capitol-mannheim.de

A+++

NoFrost

BioFresh

15 Bühne

Fischer

Unser Service macht den Unterschied.

FOTO: TOMMY MARDO

0%

Finanzierung*

CBNef4815

1259,-

UVP 1399,-

oder

10x mtl. 125,90*

Energieverbrauch: 186 KWh

*Finanzierungsangebot ist gültig bis 31.12.2016. Bonität vorausgesetzt.

Gebundener Sollzinssatz (jährl.) und eff. Jahreszins 0,00% bei einer Laufzeit von 10 Monaten;

Kaufpreis entspricht dem Nettodarlehnsbetrag; Angaben zugleich repräsentatives Beispiel

i. S. d. § 6a Abs. 4 PAngV. Vermittlung erfolgt ausschließlich für die Commerz Finanz GmbH,

Schwanthalerstraße 31, D-80336 München. Keine Mitnahmegarantie. Alle Preise Abhohlpreise.

Elektro Fischer GmbH • Textorstr. 27

60594 Frankfurt • Tel. 069 610202

email@ep-fischer.de • www.ep-fischer.de


Bühne 16

FOTO: EUGEN SOMMER

Bad Vilbel

DER KLEINE

HORRORLADEN

Die Schauer-Komödie von Howard Ashman

und Alan Menken ist eines der Musical-

Highlights der diesjährigen Burgfestspiele

in Bad Vilbel: Der Blumenladen von Mr.

Mushnik läuft schlecht, bis sein Angestellter

Seymour die exotische Pflanze „Audrey II“

ins Schaufenster stellt. Die Pflanze wird

der Hit der Saison, der Blumenladen zum

it-Place und Mr. Mushnik reich. Kleiner

Haken: Audrey II ist eine fleischfressende

Pflanze, die mit zunehmender Größe

entsprechend großes Futter lautstark

einfordert: „Feed me!“. Angelehnt an den

1960 erschienenen gleichnamigen Trash-

Klassiker nutzt die schrille Musical-Version

Elemente der B-Movies und Horrorfilme

der damaligen Zeit. •bjö

3. und 4.8., Wasserburg Bad Vilbel,

20:15 Uhr, weitere Vorstellungen im

August unter www.kultur-bad-vilbel.de

Senckenberg Naturmuseum

SPINNEN – GEKONNT IN SZENE GESETZT

Sie gehören nicht gerade zu den ausgesprochenen Lieblingstieren

der Menschen: Spinnen sind neben Schlangen die furchteinflößendste

Tierart und werden meist als eklig, unheimlich oder

gar tödlich betrachtet. Peter Jäger, Spinnenforscher und Sektionsleiter

im Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt, hört das

nicht so gerne. Für den Wissenschaftlicher sind Spinnen äußerst

spannende Tiere: „Die Achtbeiner haben ganz erstaunliche

Eigenschaften und Fähigkeiten“, weiß Jäger, „Keine Spinnenart

ist wie die andere. Im Jagdverhalten, in den Balzgewohnheiten

und in der Brutpflege gibt es zahlreiche Unterschiede“. Mit einer

großen Sonderausstellung widmet sich das Naturmuseum den

Gliederfüßlern; drei Aspekte werden – im wahrsten Sinne des

Wortes – näher beleuchtet: der Fotograf Nicky Bay aus Singapur

lässt die Tiere in Makroaufnahmen als wahre Wunder-Körperwelten

erscheinen: Kieferklauen, feinste Härchen, große Augen

und bunt gefärbte Leiber bilden einen ganz eigenen Kosmos. Der

Städel-Schüler und Künstler Tomás Saraceno setzt Spinnennetze

in Szene: In schwebenden Glaskuben sind die gewobenen Fäden

verschiedener Arten als naturgetreue Nachbildung in siebzehnfacher

Vergrößerung zu sehen; Saracenos „Aerolic Instrument“

übersetzt die Bewegung feiner Spinnenfäden in Töne. Natürlich

sind in der Ausstellung auch echte Tiere zu sehen: 40 lebende

Vogelspinnen und einige Skorpione, die ebenfalls zur Gattung gehören;

darunter eine der größten Spinnen der Welt, die Heraphosa

Stirmi mit einer Beinspannweite von ca. 20 Zentimetern. Tipp:

donnerstags um 15 Uhr ist Fütterung! •bjö

Noch bis 8. Januar, Senckenberg Naturmuseum, Senckenberganlage

25, Frankfurt, Montag, Dienstag und Donnerstag

9 – 17 Uhr, Mittwoch 9 – 20 Uhr, Samstag, Sonntag und

Feiertage 9 – 18 Uhr, www.senckenberg.de

TOMÁS SARACENO „COSMIC JIVE“, FOTO: NUVOLA RAVERA, 2014


17 Bühne

Mannheim

SUPERSÜSSE SOMMERGALA

Das Rhein-Neckar Theater Mannheim bietet jeden Monat eine

lustige Auswahl an komischen bis schrillen Comedy-, Revue- und

Travestie-Stücken. Im August gibt’s ein tolles Special: Intendant

Markus Beisel – auch sehr bekannt als scharfzüngige Céline Bouvier

– lädt als ebendiese mit den Kolleginnen Brigitte Blamage und

Darmstadt

DER KÖNIG LIEST ...

... das Volk soll lauschen: Ralf König

kommt im Rahmen der Aktionswoche

des CSD Darmstadt ins GAB-Land und

bringt seine Höhepunkte aus 30 Jahren

Comic-Geschichte: Dabei werden

nicht nur die Schwul-Comix zum Zuge

kommen, sondern bestimmt auch seine

ebenso pointierte Religionskritik. Per Beamer

werden die Zeichnungen projiziert,

Ralf König spielt die Strips hörspielartig

nach. Eine vergnügliche Multimedia-

Performance des bekanntesten und

erfolgreichsten deutschen Comic-Zeichners.

Vintage-Drag Aurora DeMeehl

eröffnet den Abend. Eine Veranstaltung

von „Hesen ist geil“, der AIDS-Hilfe

Darmstadt und dem Verein vielbunt, der

für die Organisation des Darmstädter

CSDs verantwortlich ist. •bjö

19.8., HoffArt-Theater, Lautenschlägerstr.

28a, Darmstadt, 19:30 Uhr,

www.csd-darmstadt.de

Dolores von Cartier zur „Supersüßen Sommergala“. Zu Gast sind

lokale Helden, Lokalhelden und regionale Supergirls, die allesamt

mit originellen Programmen begeistern. •bjö

5.7., Rhein-Neckar-Theater, Angelstr. 33, Mannheim, 20 Uhr,

www.rhein-neckar-theater.de

FOTO: MP FOTO: RIGO NEUMANN


Bühne 18

FOTO: BRIEFSFACTORY.COM

Priscilla meets the Chippendales

BRIEFS BOYS ZU BESUCH IN KÖLN

Die australische Cabaret-Artistik-Comedy-Boylesque-Truppe

Briefs Boys kommt mit ihren Programm „The Second Coming“

nach Deutschland. Federn, Pailletten, Artistik und Satin sowie

eine Altersempfehlung ab 16 Jahren lassen auf bunt glitzerndes,

verruchtes Gendercrossing-Theater schließen. Und ja: Bei den

Briefs Boys aus Brisbane steht wirklich keine Frau auf der Bühne,

auch wenn es für den unerfahrenen Beobachter so aussehen mag!

Creative Producer Fez Fanaana erklärt das Konzept der Truppe: „Es

handelt von Schönheit und Hässlichkeit, von Artistik und Quatsch.

Das Spiel mit den Geschlechtern, mit männlichen und weiblichen

Rollenmodellen, ist sogar ein elementarer Bestandteil der australischen

Kultur – in gewisser Weise ein Klebstoff der Gesellschaft.

Historisch gesehen waren Ladyboys und Transen einerseits die

hübschen und lustigen Clowns, andererseits waren sie oft Grund

für Intrigen, bis hin ins politische Leben. Wir haben aktuell drei

Transen und drei heterosexuelle Zirkusartisten im Team. Es ist

doch spannend zu sehen, wie Heteros auf sexuelle Reize Schwuler

anspielen oder Transen visuelles Theater spielen“. •oa

1. – 4.9., Volksbühne am Rudolfplatz, Köln,

www.briefsfactory.com

FOTO: WOMMY.DE

Stuttgart

NA

SOWAS!

Im Sommer wird aufgetrumpft: Frl. Wommy Wonder lädt zu Comedy

und Travestie in ihre neue Show „Na sowas!“ – und die ist eine wahre

Wundertüte: Wommy weiß ein Loblied auf die schwäbische Küche zu

singen, ebenso wie sie den Bad Gaisburgern den Marsch blasen kann. Sie

plaudert aus dem Alltag und parodiert dabei Eigenheiten aus dem Ländle.

Unterstützt wird sie von Schwester Bärbel und Pianist Tobis Becker.

Montags und dienstags hat Wommy als Sondershow zusätzlich diverse

Gäste eingeladen – am 8.8. zum Beispiel sechs Stuttgarter Kleinkünstler,

darunter Monika Hirschle, Patrick Mikolaj und Wolfgang Wagner, die einen

vergnüglichen Abend bieten. •bjö

3.8., Sparda Eventcenter, Am Hauptbahnhof 3, Stuttgart, 19 Uhr,

mehr Termine über www.wommy.de


Egenolffstraße 17 HH

60316 Frankfurt am Main

Telefon: 069 / 944 124 11

kontakt@egenolff-ffm.de

Frischfleisch

Fanatiker

diekuhdielacht.com

Schillerstraße 28, 60313 Frankfurt

Friedensstraße 2, 60311 Frankfurt

Friedberger Landstraße 62

60316 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 90437307

kontakt@fette-henne-frankfurt.de

www.fette-henne-frankfurt.de

Dienstag - Samstag ab 18.00 Uhr

Sonntag / Montag geschlossen

Scharf

drauf?

Berger Straße 99

60316 Frankfurt am Main

Telefon + 49 69 492285

kontakt@tischlein-frankfurt.de

www.tischlein-frankfurt.de

Geöffnet von Montag bis Sonntag

Biss dann:

Kornmarkt 11

Binding Leib & Seele, das Restaurant -

Kornmarkt 11 - 60311 Frankfurt - Tel: 069 281529


Essen & Trinken 20

FOTO: PEZ

GASTROTIPP

VON PETER ZAMER

SUWADEE THAI-RESTAURANT

Prächtige Schnitzereien, Figuren und Wandschreine

verzaubern den holzverkleideten Raum, den

wir über die Steinwegpassage ganz in der Nähe

der Hauptwache betreten. Wie in einem kleinen

thailändischen Palast werden wir sehr freundlich

im reich dekorierten festlichen Saal des Suwadee

empfangen. Dass wir mit der 16-seitigen Speisekarte

erst mal zu kämpfen haben, ist klar, denn die ausführlich

beschriebenen Geschmackssensationen sind derart verführerisch,

dass wir Zeit zum Stöbern brauchen, die wir

uns - begleitet von einem hausgemachten Eistee – auch

gerne nehmen. Aus den Kategorien „pikant", „süßlichscharf"

und „für Kenner" fällt die Wahl dann letztlich auf

Schweinefleisch mit Ingwer, Morcheln, Shiitake-Pilzen

(11,90 Euro) und auf das gebratene Rindfleisch mit

crispy Basilikum, Cashews und Tamarinden-Soße

(12,90 Euro). Beides ist so lecker, köstlich-fein und

verschiedenartig, dass uns nur übrigbleiben wird, wiederzukommen,

um das ganze Spektrum der Suwadee-

Küche zu erleben. Tipp: Mittags wird im Suwadee eine

vergünstigte Tageskarte angeboten. Wer lieber draußen

sein will und es lebhafter um sich mag, kann auch in

der überdachen Glaspassage Platz nehmen und den

vorbeihuschenden Passanten nachsehen •pez

Suvadee Thai Restaurant, Steinweg 7

(Steinwegpassage), Frankfurt, Tel. 069 285477,

täglich außer Sonntag 12 bis 23 Uhr,

www.suvadee.de


Party-Rückblick 21

1 2 3 4

FOTO: MP

FOTOS: MISS MARY

Tina vom Lucky’s (1) erfreute im Juli mit

einem erneuten „Lucky Star Contest“, dem

beliebten Karaoke-Wettstreit in der Szene-

Bar. Beim Vorentscheid wie beim Finale

konnte Sarah die Jury überzeugen und somit

KLUB

TALK

den Gewinn holen. Ansonsten war auch die

Frankfurter Party-Szene im Juli ganz vom

CSD Frankfurt geprägt: Sei es beim Pride-

Special der Mittwochs-After-Work-Party des

Westin Grand Hotels, (2) der Stonewall-Party

im clb (3) oder der

fulminanten Delicious-

Nacht (4) im Gibson am

CSD-Wochenende: Überall wurde unter

dem Motto „Happy Pride“ gefeiert. •dr

1

2

FOTOS: FD

3

4

FRANKS SZENEBOMMEL

Absolute klasse

war mal wieder

die Schwejk-

Bootsspartie „Ein

Schiff namens Linda“:

Bestes Wetter und vor allem viel Stimmung

an gab’s an Bord – im August

kommen noch die Xtremeties mit ihrem

Frauen-Boot und der FVV mit dem

Sportlerboot. Hier ein Schnappschuss

von Schwejk-Schiff (Foto 1, Bilel, Claudiu

und ich). Wir freuen uns schon auf das

nächste Jahr! Auch im Halo gab’s eine

tolle Party mit DJ in der Kellerbar – klasse

Musik, sehr voll und gute Gäste. Hier ein

Gruppenbild mit Dame (Foto 2). Um die

Fußball-EM kam man im Juli nicht herum,

und selbst wenn die deutsche Mannschaft

nicht ins EM-Endspiel gekommen

ist, wurden die Spiele in fast allen Bars

übertragen. In der Tangerine gab’s für

jedes deutsche Tor einen Schnaps auf’s

Haus (Foto 3, Norbert und Ali), in der Bermuda

Bar gab’s leckeres Essen for free.

Toll! Auch mal besuchenswert ist die

Milk´n’Cream-Party im Circus. Jessica

Walker war der Host des Abends, das Publikum

ist im Durchschnitt etwas jünger,

aber das tut auch mal gut. (Foto 4).

Wir sehen uns überall!

Bis zum nächsten Mal

Euer Frank


Party 22

Party-Tipps

FRIES BEFORE GUYS

„Klar – das Robert Johnson

ist ein Klub für alle. Aber das

kann man ja gerne noch einmal

verdeutlichen“ – das sagen

die Macher der „Fries before

Guys“-Party, der ersten LGBT*-

and-Friends-Party im zweitcoolsten

Klub der Republik.

Neben entspanntem Partyflair

kann man sich vor allem auf

erstklassige House-Musik

freuen: Panoramabar/Berghain-

Resident Massimiliano Pagliara,

Fantastic Man vom Label „Love

on the Rocks“ und Max Best

kümmern sich. Das „Stay“-

Partyteam hostet den Abend.

20.8., Robert Johnson,

Nordring 131, Offenbach,

23 Uhr, www.stay-music.de

FOTO: WANGO GRAFIK: BENEDIKT RUGAR

FVV-BOOTPARTY

Eine schöne Tradition ist die

Bootsparty des Frankfurter

Sportvereins FVV, die jedes Jahr

parallel zum Museumsuferfest

startet. Für die Vereinsmitglieder

ist das eine gute Gelegenheit,

die kernigen Sportler

der anderen FVV-Abteilungen

kennen zu lernen und darüber

hinaus natürlich auch alle

ihre Freunde zum Mitfeiern

einzuladen. Der Eintritt für FVV-

Mitglieder ist kostenlos, Tickets

für Nicht-Mitglieder gibt’s im

Vorverkauf im Hotroy-Store (Vilbeler

Str. 34, Frankfurt) oder an

der Abendkasse. Die Sektbar an

Bord öffnet um 18:30 Uhr, das

Schiff legt um 20 Uhr pünktlich

ab. Ahoi Matrosen! •bjö

26.8., Anlegestelle Eiserner

Steg, Frankfurter Seite,

18:30 Uhr Sektempfang,

20 Uhr Abfahrt, www.fvv.org

Frankfurt

REGENBOGENUFER

Egal ob am Mainufer oder in der City,

der Frankfurter mag im Sommer einfach

draußen sein. Der Freiluft-Höhepunkt im

August ist das Museumsuferfest, das in

diesem Jahr vom 26. bis 28. August steigt.

Unzählige Live-Bühnen und Essensstände

mit globalen und lokalen Leckereien säumen

das südliche Mainufer, zusätzlich bieten alle

Museen spezielle Aktionen an. Zwischen

Untermainbrücke und Holbeinsteg, direkt

am Main findet man auch in diesem Jahr

PURE GAY CLUBBING

wieder die Regenbogenarea der Xtremeties

für Gays and Friends: Drei Tage ausgelassene

Stimmung mit Live-Bands, DJs, coolen

Drinks, Chill-Areas und jeder Menge guter

Laune. Mit dabei sind unter anderen Teresa

Kästel, Travestie mit den Trash Girls, Kelly

Heelton und Jessica Walker, Franca Morgano

und Agatino Sciurti. Mit anderen Worten:

Der ultimative Szene-Treff im August. •bjö

26. – 28.8., Tiefkai am Schumainkai,

Frankfurt, www.xtremeties.de

Wenn der Sommer schon nicht mit Hitze punktet, dann aber die Pure Gay Clubbing Party im

coolen Karlson (mit Klimaanlage, versteht sich), denn hier treffen sich die heißen Jungs und

Mädels bei pumpenden House-Beats, die im August von den DJ-Residents Mark Hartmann

und Cihan Akar geliefert werden. Early Birds werden belohnt: Bis 23 Uhr gilt halber Eintritt,

dann wird’s voll! •bjö

27.8., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt, 22:30 Uhr, www.facebook.com/PureGayClubbing

FOTO: BJÖ

FOTO: KOMA MUSIC


Zwei Jahre Bi Open

SICH AN ANDERE UFER WAGEN

Im August feiert die Bi Open Party, der monatliche Treff

für homo- bi- und transsexuelle Leute in der Metropol

Sauna, ihr zweijähriges Bestehen. Die Macher sind

Bastian und sein Bruder Michel, der zur Zeit die Party in

Frankfurt leitet. Bastian zur Party: „Toll ist, dass sich im

Laufe der Zeit ein ganz eigener, gepflegter Umgangscode

gebildet hat, der die Bi Open zu einer besonderen

Veranstaltung macht. Am meisten fühlen sich bisexuelle

Männer angesprochenen, denn die männliche Bisexualität

ist noch immer ein großes Tabu. Es kommen viele

hetero- aber auch homosexuelle Paare vorbei, auch

einzelne Frauen, Transsexuelle … eine wilde, schöne

Mischung. Überrascht und bestätigt hat uns die Aussage

einiger schwuler Stammkunden, dass Bi Open einfach

eine besonders angenehme, ausgelassene und offene

Party ist – auch wenn sie nichts mit den anderen Geschlechtern

anfangen würden. Und insgeheim hat sich

schon auch der ein oder andere hier dabei ertappt, sich

mal an andere Ufer zu wagen“. Zum Geburtstags-Fest

gibt’s zum ersten Mal eine Schaumparty, Resident DJ

barbecute liefert den sanft pulsierenden Soundtrack, es

gibt Freisekt, Michel kümmert sich um Wodka-Aufgüsse

und Autor Taiji Tu wird einige seiner erotischen Geschichten

zum Besten geben. •bjö

1.8., Metropol Sauna, Große Friedberger Str. 7 – 11,

Frankfurt, 17 – 2 Uhr,

www.facebook.de/BiOpen.Sauna

FOTO: JEFF MARANO

23 Party

WIR BRINGEN SIE INS

BETT

100

Seit über

Jahren

Unsere Auswahl an BETTSYSTEMEN,

BOXSPRING-, HOLZ- und KOMFORTBETTEN ist einzigartig.

ZENTRALE

CITYHAUS

Wächtersbacher Straße 88 - 90, 60386 Frankfurt Riederwald

Sandgasse 6, 60311 Frankfurt Stadtmitte

ZENTRALE

CITYHAUS

40 Parkplätze im Hof

Parkhaus Hauptwache

MO.-FR. 10 - 19 Uhr

SA. 10 - 18 Uhr

TEL. 069 42 00 00 0

Noch mehr Betten und vieles mehr auf

www.betten-zellekens.de


Party 24

Party-Tipps

ATOMIC INDIE-POP

Wirbelwind aus Berlin: Als Gast-

DJ hat sich Atomic-Macherin

trust.the.girl den Hauptstadt-DJ

Michael von Fischbach geholt;

er ist Macher der dortigen

Partyreihe „London Calling“

im SchwuZ, die monatlich mit

energiegeladenen Indietronics

begeistert. Auch bei Atomic

ist Fischbach kein Unbekannter,

und so wird’s ein knalliger

Abend mit Witz, Sex und

Charme. Love it!

12.8., Nachtleben,

Kurt-Schumacher-Str. 45,

Frankfurt, 23 Uhr, www.

facebook.com/AtomicFFM

FOTO: DJ KANUN FOTO: RICHARD KRANZIN

1001 GAY ORIENTAL

Das Besondere der monatlichen

„Gay Oriental“-Party

ist die Musik: DJ Kanun mixt

orientalische Musik, R’n’B und

House mit Balkan-Pop und

modernen türkischen Hits. Zum

Event kommen die Gäste aus

dem ganzen Rhein-Main-Gebiet

und sorgen so für einen ganz

einfachen Kulturaustausch. Geflüchtete

mit entsprechenden

Papieren zahlen wie immer den

halben Eintritt. •bjö

20.8., Orange Peel, Kaiserstr.

39, Frankfurt, 23 Uhr,

www.1001orientalnight.de

Mannheim

REGENBOGENFEST

Im vergangenen Jahr hat das Regenbogenfest

des Mannheimer Vereins „Benefiz Rhein

Neckar“ einen Neustart des Open-Air-Festes

im OEG-Citybeach gewagt – das Experiment

ist gelungen, die Gäste haben das Fest gut

angenommen. So findet auch in diesem Jahr

die quirlige Feier zu Gunsten von Menschen

mit HIV und Aids erneut am OEG-Citybeach

statt. Für die entspannte Sommerstimmung

sorgen eine Menge Live-Acts, unter anderen

Wiesbaden

LET’S GO QUEER

die Travestie-Revue „Die Herren Damen

lassen bitten“, Rock’nRoll gibt’s mit der Band

„The Brights“, Reggae und HipHop von

„Mojosoundz“ oder Pop, Soul und Funk von

der Cover-Band „Clapp“. Durch den Tag führt

das Moderatorenteam Dolly Dornfelder und

Bastian. •bjö

6.8., OEG-Citybeach, Friedrichsring 48,

Mannheim, 14 – 22 Uhr,

www.regenbogenfest.de

Die „Let’s go queer“-Party im Wiesbadener Schlachthof verzichtet auf eine Sommerpause

und lädt stattdessen bereits um 20 Uhr mit Barbecue und Wasserpool zum lockeren openair-Treff

vor dem Kesselhaus. Ab 23 Uhr geht’s dann wie gewohnt rein ins Kesselhaus zur

schmissigen Party mit dem unverkennbaren Mix aus Indie-Pop, Disco-Klassikern, aktuellen

R’n’B-Schiebern, Remixen und Hits der 80er, 90er und 00er. •bjö

6.8., Schlachthof, Murnaustr. 1, Wiesbaden, 20 Uhr BBQ, 23 Uhr Party,

www.warmeswiesbaden.blogsport.de

FOTO: TIMO KLOSTERMEIER / PIXELIO.DE

FOTO: S.MESE


25 Party

Stuttgart

LOVEPOP VS FREAKBEATS

Miss Evoice ist eine der angesagtesten DJanes Stuttgarts –

kein Wunder, dass sie regelmäßiger Gast der Lovepop-Sause

ist. Mit ihrem DJ-Team versorgt sie den zweiten Floor im

Klub Lehmann mit groovy-bouncy electrobeats, Nu Disco, Indie

Dance und Tech House. Eine gelungene Ergänzung zum

wilden Mix von Resident-DJ NT auf Floor eins: Hier gibt’s

Musik que(e)rbeet, von Pop bis Indie und Queer Classics.

Say Yeah! •bjö

13.8., Lehmann, Seidenstr. 20, Stuttgart, 22 Uhr,

www.lovepop.info

FOTO: LOVEPOP.INFO

Komödie von Mary Chase

Mein Freund Harvey

Musical von Howard Ashman / Alan Menken

Der kleine Horrorladen

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Die Zauberflöte

Musical von Andrew L. Webber / Tim Rice

Evita

Schauspiel nach Umberto Eco

Der Name der Rose

Schauspiel nach Astrid Lindgren

Ronja Räubertochter

Musical nach Michael Ende

Jim Knopf und Lukas

der Lokomotivführer

www.kultur-bad-vilbel.de

Sommerzeit ::: Theaterzeit!

TICKETS UND INFOS 06101 559455

Giessen

STADTFEST AFTERSHOW PARTY

Anlässlich des Gießener Stadtfestes klinken sich die neuen

Gay-Partymacher der „Einhorn-Party“ ein und laden in

Zusammenarbeit mit der NoA-Party Frankfurt zur fulminanten

Stadtfest-Aftershow-Party. Die findet im MUK Gießen

statt, einer tollen Location mit Außen- und Innenbereich. Bei

leckeren Cocktails und Veganem wie Fleischlichem vom Grill

geht’s mit DJ Andi Hess, der schon im Rahmen der Schwarzlichtparty

mit seinem Mix aus Hits, Classics, Pop, House

und R’n’B begeisterte, sowie mit DJ Xandra aus Köln gut zur

Sache, die zusätzlich eine Spur Dancehall und Reggaeton

einfließen lässt. •bjö

19.8., MUK, Automeile 16, Gießen, 22 Uhr,

www.facebook.com/EinhornPartys

FOTO: DIDI01 / PIXELIO.DE


Reich und Schön 26

FRANKFURT – CLB STONEWALL-SPECIAL

FOTO: RÄ

FOTO: RÄ

REICH UND SCHÖN

FRANKFURT – CSD-EMPFANG AFTER-

PARTY IM WESTIN GRAND HOTEL

FRANKFURT – LUCKYSTAR 2016

FRANKFURT – PRIDE AFTER-

WORK IM WESTIN-GRAND HOTEL

FOTOS: MP

FOTOS: MP

FRANKFURT – BIRMINGHAM PUB

FOTO: MP

FRANKFURT – DELICIOUS CSD-PARTY


27 Reich und Schön

FRANKFURT – GAB FILMNACHT „DETLEV“ IM LSKH

FOTO: BJÖ

MANNHEIM – CSD-EMPFANG

MANNHEIM – ROSANELLIS

MANNHEIM – CAFÉ KLATSCH

FOTOS: MP

FOTOS: MP

FOTOS: MP

WIESBADEN – EMPFANG DER LANDESREGIERUNG

FOTO: AUROA DEMEEHL

Testwochen

01.09. bis 30.09.2016

Weitere Infos unter www.testwochen-bw.de

Mach´s für dich...

MANNHEIM – XS BAR

FOTO: MP

Gefördert durch:

Mit freundlicher Unterstützung


Gesundheit 28

FOTO: BOYARKINA MARINA / FOTOLIA.COM

FIT UND GESUND

DURCH DEN

SOMMER

Fit und frisch durch die Sonnenmonate: In unserem Gesundheits-

Spezial richten wir den Blick nicht nur auf Sport-Tipps für die allgemeine

Fitness und das körperliche Wohlbefinden, sondern setzen

außerdem einen Schwerpunkt auf HIV und Aids. •bjö

FOTO: REKALAJGUT.DE

REKA LAJGUT: „FITNESS IST MEIN LEBENSSTIL“

„Gesund zu leben und einen fitten Körper

zu haben – das ist mein Ziel“, sagt Reka

Lajgut. Sie hat ihr Fitness-Hobby zum Beruf

gemacht: Die studierte Architektin und

Profi-Basketball-Spielerin trainiert seit vielen

Jahren ihren Körper und nimmt erfolgreich

an Fitnessmeisterschaften teil – zuletzt

wurde sie als Vizeweltmeisterin der Bikini-

Fitnessathletinnen gekürt. Darüber hinaus

ist sie auch als lizensierte Trainerin, Ernährungsberaterin

und Fitness-Coach tätig und

kümmert sich vornehmlich um Sportler

und Sportlerinnen, die Fitness-Wettkämpfe

absolvieren. „Es ist wichtig, gesund und

jung zu bleiben. Sportliche Körper finde

ich ästhetisch und Fitness ist für mich ein

Lebensstil und nicht bloß Bodybuilding. Mit

einem gesunden Körper strahlt man nicht

nur Selbstbewusstsein aus, sondern lebt

auch erfolgreicher“, erklärt die sympathische

Ungarin weiter. „Wir haben alle nur

einen Körper, um dessen Gesundheit wir

uns kümmern sollten. Materielle Dinge

sind nicht so wichtig, denn deinen Körper

kannst du nicht einfach ausziehen und neu

kaufen“. In ihrem im Juli eröffneten Laden

in Sachsenhausen findet man viele Produkte

rund um die Fitness – die Sportlerin

kennt sich bestens aus mit Vitamin- und

Sportlernahrung von „Biotech USA“,

Fitness-Snacks und anderen Lebensmitteln.

Beraten lassen kann sich hier jeder,

der Sport treibt oder vielleicht auch nur

Gewicht reduzieren möchte. Dazu kommt

eine Auswahl an Sportswear und Trainingsbekleidung

der brasilianischen Firma

„Cajubrasil“, die Reka exklusiv führt. „Ich

biete nur Produkte an, von denen ich selbst

auch überzeugt bin“, meint Reka. „Und ich

mag Leute, die ambitioniert sind und ein

festes Ziel vor Augen haben“. Ein Besuch

lohnt sich! •bjö

Reka Lajgut Fitness & Food & Fashion,

Wallstr. 4, Frankfurt, www.rekalajgut.de


Sport

MDV –

FIT AUCH IN DER SOMMERPAUSE

29 Gesundheit

FOTO: C. SCHÖN

Mit den Schulsommerferien

geht auch der Sportverein

Mannheim in „Sommerpause",

was allerdings nicht bedeutet,

dass keine Kurse angeboten

werden: Alle Outdoor-Sportarten

wie Nordic Walking,

Laufen, Wandern, Fußball oder

verschiedene Fitnessangebote

finden auch in den Sommermonaten

statt. Zusätzlich wird

Yoga draußen angeboten,

Schwimmen in der Halle und

die Volleyballer ziehen um in

die DJK-Anlage um dort beim

Beachvolleyball zu pritschen.

Am 10.8. gibt’s außerdem ein

besonderes Event: gemeinsam

mit einer LSBTTIQ*-Gruppe

aus Haifa starten die MVDler zu

einer lockeren Radtour; Hintergrund:

PLUS war im vergangenen

Jahr mit einer Gruppe

schwul-lesbischer Jugendlicher

zu Gast im israelischen Haifa

und besuchte gemeinsam den

CSD in Tel Aviv, im Gegenzug

ist in diesem Jahr eine Gruppe

aus Haifa zu Gast in Mannheim.

Aktiv bleiben lautet das Motto!

•bjö

Mehr Infos zum

Sommerangebot über

www.mvd-mannheim.de

FOTO: MVD MANNHEIM

Wellness

YOGA IM PALMENGARTEN

Unter dem Motto „Erst Ooom, dann hmmm“ bietet die Villa

Leonhardi im Palmengarten ab sofort Yoga-Kurse an: Jeden

Dienstag und Samstag um 9 Uhr geben die Lehrer Nina und

Simon Anleitung zum Gleichgewicht von Körper und Seele –

bei gutem Wetter auch draußen auf der Palmengartenwiese

vor der Villa. Das „hmmm“ kommt im Anschluss: Dann kann

man bei „Goose“, dem Catering-Team der Villa Leonhardi,

lecker und gesund frühstücken. Bis Ende September gibt es

ein besonderes Angebot: Fünf Yogastunden inklusive einer

Palmengarten-Jahreskarte kosten 100 Euro. •bjö

Dienstag und Samstag, Villa Leonhardi im Palmengarten,

Zeppelinallee 18, Frankfurt, 9 Uhr, Infos über

www.facebook.com/villaleonhardi, Anmeldung über

yoga@goose-ffm.de

KINDERWUNSCH?

Berliner Samenbank!

Wir bieten Ihnen:

• eine persönliche und sensible Beratung

• eine individuelle Auswahl „Ihres“ Spenders

• Erfahrung seit 1999

• eine sehr hohe Probenqualität

• hohe Schwangerschaftsraten

Wir freuen uns auf Sie!

www.berliner-samenbank.de

info@berliner-samenbank.de

Telefon: 0303018883

Fax: 03030612348

Friedrichstraße 152, 10117 Berlin


Gesundheit 30

Infektiologikum Frankfurt

PREP JA –

ABER MIT KONTROLLE

Das Infektiologikum Frankfurt ist mit

sieben InternistInnen und AllgemeinmedizinerInnen

mit Schwerpunkt

Infektiologie Ansprechpartner für jede

Art von Infektionskrankheiten, also

neben tropenmedizinischen Erkrankungen

auch für HIV, Hepatitis und

andere sexuell übertragbare Krankheiten.

Getreu dem Motto „Know your

Status“ kann man sich hier ebenfalls

per Schnelltest auf HIV untersuchen

lassen – ein eigenes Labor im Haus

macht es möglich. Dr. med. Gaby

Knecht erläutert ihre Arbeit und die im

Infektiologikum erstmalig startende

Studie zur Präexpositionsprophylaxe –

kurz PrEP.

FRANKFURT IST IM BEREICH HIV SEIT

LANGEM FÜR SEINE GUTE MEDIZINISCHE

ARBEIT EBENSO WIE DIE WISSEN-

SCHAFTLICHE FORSCHUNG BEKANNT –

GILT DAS HEUTE AUCH NOCH?

Das Infektiologikum ist eines der größten

Zentren bundesweit und zusammen

mit den Kollegen aus der Uniklinik

sowohl im Hepatitis- wie HIV-Bereich

auch in der Forschung weit vorne. Wir

nehmen als Infektiologikum an HIV-

Studien sowie Studien für Co-infizierte

Patienten, also Menschen mit HIV- und

gleichzeitiger Hepatitis-Infektion,

teil. Darüber hinaus sind wir eines der

wenigen deutschen Zentren, die an

einer Studie zur Präexpositionsprofilaxe

teilnimmt.

DIE MEINUNGEN ÜBER DIE PREP SIND JA

GETEILT ...

Ich bin da sehr klar: Die Studienlage

zeigt, dass Präexpositionsprophylaxe

schützt. Und ein Fakt ist, dass es eine

bestimmte Population von schwulen

Männern gibt, die für andere Präventionsmaßnahmen

nicht erreichbar sind.

Das sind in der Regel HIV-negative

Patienten, die nach Sex ohne Kondom

mit Chlamydien, Tripper oder Syphilis

zu uns kommen. Das ist eine Hochrisiko-Population,

die sich mit der PrEP

zumindest vor HIV schützen kann.

ABER MIT DER PREP KANN MAN SICH

NICHT VOR ANDEREN GESCHLECHTS-

KRANKHEITEN SCHÜTZEN, GANZ AB-

GESEHEN VON DEN NEBENWIRKUNGEN

DER MEDIKAMENTE?

Ja, und deswegen wird die Studie an unserem

Zentrum immer mit regelmäßigen

Tests auf Nebenwirkungen, Kontrolle

der Leber- und Nierenwerte und sexuell

übertragbare Erkrankungen verbunden.

Das ist eine Vereinbarung, auf die sich

die Patienten mit uns einigen müssen.

Das gilt im Übrigen auch für Länder, die

die Präexpositionsprophylaxe schon

zugelassen haben. Problematisch wird

es, wenn Leute sich die Medikamente

selbst besorgen und dann nicht ärztlich

begleitet werden.

IST DIE PREP DENN DANN EINE ALTER-

NATIVE ZUM KONDOM? DIE SORGFALT,

FOTO: BJÖ

DIE MAN BEIM SEX AN DEN TAG LEGEN

SOLLTE, IST MIT DER PREP JA LEDIGLICH

VERLAGERT?

Wir propagieren natürlich weiterhin, dass

Menschen das Kondom benutzen sollen.

Ich finde es fragwürdig, wenn Teile der

Community meinen, mit der Präexpositionsprophylaxe

könnten sie ihr Sexualverhalten

ändern und auf Kondome

verzichten. Für mich ist die PrEP lediglich

dafür da, ein bestimmtes Hochrisikokollektiv,

was wir mit keinen anderen

Präventionsmaßnahmen erreichen, vor

einer HIV-Infektion zu schützen – immer

in Verbindung mit der dazugehörigen

medizinischen Versorgung.

ICH GLAUBE, DAS IST DEN LEUTEN

NICHT SO KLAR ...

Wir sehen zumindest bei uns ein ausgewähltes

Kollektiv an Männern, das sehr

achtsam mit sich umgeht, zumindest

was bei der PrEP die Kontrolle der Laborwerte

angeht. Ich glaube, das ist etwas,

wo auch die Community gefordert

ist: Miteinander im Gespräch bleiben

und sich gegenseitig informieren.

ERKLÄRE DOCH BITTE DIE STUDIE ZUR

PRÄEXPOSITIONSPROPHYLAXE

Die Studie wird im August oder September

initiiert, sie läuft 96 Wochen und

wird in Frankfurt bei uns und bundesweit

in drei anderen Zentren durchgeführt.

Für die Studie geeignet sind

Männer, die HIV-negativ sind, ungeschützten

Analverkehr haben und sich

in der Vergangenheit schon mit anderen

sexuell übertragbaren Krankheiten infiziert

haben. Also die Hochrisikogruppe.

Derjenige, der einmal im Jahr Sexualkontakt

mit Kondom auf dem Parkplatz

hat, ist für diese Studie nicht geeignet.

Medizinisch wird die Folgesubstanz von

Tenofovir der Firma Gilead getestet.

WAS KANN MAN ZUM STAND DER HIV-

INFEKTIONSZAHLEN IN FRANKFURT UND

DEN THEMEN CHEMSEX UND SLAMMING

SAGEN?

Nach unserem Gefühl sind die HIV-

Infektionszahlen in Frankfurt stabil. Was

allerdings wieder sehr angestiegen ist,

sind die Syphilis-Infektionen. Wir haben

durchaus ein Crystal-Meth-Problem in

Frankfurt, aber die Größenordnung ist

eine andere als zum Beispiel in Berlin

oder Köln. Dass heißt natürlich nicht,

dass wir hier nichts dagegen tun sollten,

sondern ich glaube einfach, dass die

Präventionsarbeit in diese Richtung

gehen muss.

•Interview: Björn Berndt

Infektiologikum, Stresemannallee 3,

Frankfurt, www.infektiologikum.de


31 Gesundheit

Sprungbrett

DAS HIV-BUDDY-PROJEKT

Seit gut einem Jahr ist im Raum Frankfurt das HIV-Buddy-

Projekt „Sprungbrett“ aktiv. Die bundesweite Initiative der

Deutschen AIDS-Hilfe hat ein einfaches wie schlüssiges

Konzept: HIV-Positive können sich hier zu Gesprächen mit

entsprechend ausgebildeten Buddys, die ebenfalls HIV-

Positiv sind, treffen. Das Angebot wird als Ergänzung zu den

Beratungsangeboten der AIDS-Hilfe gesehen. „Viele, die

zu uns kommen, haben ihre Diagnose gerade erst bekommen

und möchten einfach mal mit jemandem reden – auf

Augenhöhe“, erklärt Ralf, der als Koordinator der fünf Buddys

im Rhein-Main-Gebiet fungiert. „Die Zeit nach der Diagnose

ist heftig – das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich hätte

mir damals selbst so ein Gespräch gewünscht“. Gedanken

ordnen, Erfahrungen austauschen, Probleme erkennen und

lebensnahe Hilfe für den Alltag mit HIV zu vermitteln ist die

Aufgabe der Sprungbrett-Buddies. „Ziel ist immer auch,

nützliche Infos für passende weiterführende Hilfsangebote

zu finden“, erklärt Ralf. Die Gruppe richtet sich übrigens nicht

nur an schwule Männer – alle Betroffenen können hier das

Gespräch suchen. Das Angebot wird gut angenommen und

soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Infos zu den Buddys

der jeweiligen Region wie zur Buddy-Ausbildung gibt’s

über die Website. •bjö

www.sprungbrett.hiv

FOTO: JÖRG BRINCKHEGER / PIXELIO.DE

FOTO: SASSI / PIXELIO.DE

SEX, DRUGS & STI

Ein bislang weitgehend tabuisiertes Thema, das im Zusammenhang

mit HIV und Aids aber immer mehr Probleme

aufweist, ist der sogenannte „Chem-Sex“, auch bekannt als

„Slamming“ – also Sex unter Einfluss bestimmter Drogen.

Die AIDS-Hilfe Frankfurt lädt zu einem Workshop, der Risiken

benennt und Möglichkeiten der Risikoverminderung aufzeigt.

Nach dem Vortrag des Mikrobiologen Siegfried Schwarze

ist Raum für Fragen und Diskussion, geleitet von Annette

Plecha vom Kompetenznetz HIV/AIDS. •bjö

9.8., bASIS, Lenaustr. 38, Frankfurt, 19:30 Uhr,

www.frankfurt-aidshilfe.de


Gesundheit 32

FOTO: GENTLE MAN

HIV

TESTWOCHEN

BADEN-WÜRTTEMBERG

Baden-Württemberg setzt im September mit einer landesweiten

Testaktion erneut einen Fokus auf die Prävention

sexuell übertragbarer Krankheiten. Neben Test-Angeboten in

den Großstädten wie Karlsruhe, Freiburg und Stuttgart, wo

zum Beispiel auch Testangebote in Stuttgarter Szenelokalen

angeboten werden, sind in den Testwochen vor allem auch

Gesundheitsämter in Gebieten beteiligt, in denen es keine

AIDS-Hilfen oder andere Beratungsstellen für schwule und

bisexuelle Männer gibt, erklärt Stefan Zimmerman (Foto) von

Gentle Man, dem Projekt der AIDS-Hilfe Baden-Württemberg

und der regionalen AIDS-Hilfen für Männer, die mit Männern

Sex haben. „Gerade bei den unter 30-jährigen ist die Testbereitschaft

leider rückläufig und man geht von einer hohen

Dunkelziffer von nicht erkannten HIV-Infektionen aus“, so

Zimmermann zur Zielsetzung der Testwochen. „Dazu kommt,

dass Syphilis, Chlamydien und Co. vermehrt auftreten und

oft nicht bemerkt werden“. Je nach Einrichtung sind die Angebote

unterschiedlich; auf HIV kann man sich überall testen

lassen, in den meisten teilnehmenden Einrichtungen auch

auf Chlamydien, Gonorrhoe und Syphilis, in manchen auch

auf Hepatitis B und C. Alle Tests sind natürlich anonym und

vertraulich. Mehr Infos gibt die Website. •bjö

www.testwochen-bw.de

JETZT ANMELDEN:

STUTTGARTER LEBENSLAUF

Schon warm gelaufen? Ein bisschen Zeit ist noch, bis der „Stuttgarter

Lebenslauf“, der Benefizlauf des Sportvereins Abseitz zu

Gunsten der AIDS-Hilfe Stuttgart, am 18.9. startet. Wählen kann

man zwischen einer fünf- oder 10-Kilometer langen Laufstrecke

– und da der Wendepunkt des fünf-Kilometerlaufs auf der Strecke

des 10-Kilometerlaufs liegt, kann man auch nach dem Start

noch entscheiden, wie weit man läuft. Am Start- und Zielpunkt

an der Kreuzung Sickstraße / Leinsweg gibt’s Essensstände

und eine Tombola mit tollen Preisen. Voranmeldungen über die

Website sind schon jetzt möglich, die Anmeldegebühr beträgt

dann 10 Euro, bei Anmeldungen am Lauftag vor Ort 15 Euro.

Die Einnahmen fließen an die AIDS-Hilfe Stuttgart. •bjö

Infos und Anmeldungen über

www.stuttgarter-lebenslauf.de

FOTO: AIDS-HILFE STUTTGART

Hier kriegst du dein Fett weg!

Mit unserem Sommer Spezial

bis Ende August

statt 179,- jetzt nur

49,99 €uro

Jetzt kostenfrei anrufen und Termin

absprechen: 0800 - 555 888 5

Bangertstr. 6, 63450 Hanau

(direkt neben dem Einkaufszentrum Forum Hanau)


33 Gesundheit

FOTO: THOMAS ZÖLLER

SPONSORLÄUFER BEIM LAUF

FÜR MEHR ZEIT FRANKFURT

Vom Freizeitjogger bis zur professionellen Läuferin nehmen

jedes Jahr mehr als 4.000 Sportler und Sportlerinnen am

„Lauf für mehr Zeit“ teil, dem Benefizlauf der AIDS-Hilfe

Frankfurt. Mehr noch als Lauf-Traumzeiten auf der fünf- oder

10-Kilometerstrecke zählt hier das Engagement für die

AIDS-Hilfe, denn die erzielten Einnahmen fließen direkt in

Projekte der AIDS-Hilfe; in diesem Jahr insbesondere an den

Tagestreff „bASIS“ im Frankfurter Nordend. „Die bASIS ist

eine Anlaufstelle für Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung

keinem Beruf mehr nachgehen können“, so Herbert

Drexler vom Förderverein der AIDS-Hilfe. „Hier können diese

Menschen Zeit mit anderen verbringen, kochen, Ausflüge

unternehmen, sich mit ihrer Krankheit auseinandersetzen und

Sport treiben. Ohne das Angebot der bASIS würden viele von

ihnen isoliert und vereinsamt leben“. In der bASIS finden außerdem

monatlich aktuelle Vorträge zum Thema HIV und Aids

statt, die für alle Interessierten offen sind. Für den Betrieb

der bASIS ist die AIDS-Hilfe auf Spenden angewiesen. Beim

Lauf für mehr Zeit sind neben den Startgeldern und verschiedenen

Spendenaktionen am Lauftag vor allem die Läufer

wichtig, die sich als „Sponsorläufer“ engagieren wollen: Sie

sammeln im Freundes- und Bekanntenkreis im Vorfeld Geld

für die AIDS-Hilfe, machen damit das Anliegen bekannter und

geben auch denjenigen, die nicht laufen, eine Möglichkeit die

Sache und den Läufer zu unterstützen . Trotz der vergleichsweise

geringen Zahl von Sponsorläufern – 2015 waren es nur

81 unter den 4.655 TeilnehmerInnen – tragen sie einen ganz

beträchtlichen Teil der erzielten Spendensumme bei. Prominente

Sponsorläufer wie im vergangenen Jahr der Arzt Leo

Locher mit 11.000 Euro oder Hans-Peter Hoogen vom Café

Größenwahn mit 3.910 Euro sind ebenso dabei wie leidenschaftliche

Privatleute. Zum Beispiel der Diplom-Kaufmann

Dietrich Stoltenberg, der seit fast 20 Jahren am Lauf für mehr

Zeit teilnimmt und im vergangenen Jahr ebenfalls rund 4.000

Euro beisteuern konnte. Sponsorläufer kann jeder werden

– mithilfe einer über die Website einfach zu erstellenden

online-Spendenaktion, die man auch in den sozialen Medien

bewerben kann, ist das ganz einfach. •bjö

Lauf für mehr Zeit am 11. September, Opernplatz

Frankfurt, Infos, Anmeldung und Anleitung für

Sponsorenläufer über www.lauf-fuer-mehr-zeit.de

Deine Hausapotheke in Bornheim

Ein starkes Team

für Deine Gesundheit

Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 19.00 Uhr · Samstags von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Berger Straße 131 • 60385 Frankfurt

www.eichwald-apotheke.de • Tel. 069 493176

Ab dem 01. Juli 2016 sind wir zu viert

Dipl.-Med. Elisabeth Wiesner von Jagwitz

Axel Müller

Heiko Hanel

Dr. med. Alexander Bodtländer

Praxis im Nordend

Oeder Weg 52 – 54

60318 Frankfurt am Main

www.praxis-im-nordend.de

fon 069 - 9 59 29 68 - 10

fax 069 - 9 59 29 68 - 20

info@praxis-im-nordend.de

Allgemeinmedizin | Innere Medizin | Infektiologie


Gesundheit 34

Praxis im Nordend

VOM WISSEN UND HANDELN

Heiko Hanel heißt der neue Arzt im

Team der „Praxis im Nordend“, wo

er sich zusammen mit den Kollegen

Elisabeth Wiesner von Jagwitz, Alexander

Bodtländer und Axel Müller als

Allgemeinmediziner und Internisten

auch um Menschen mit HIV und Aids

kümmert. Heiko Hanel hat über 15

Jahre im Bürgerhospital und im Haus

68 der Uniklinik mit HIV-Patienten gearbeitet.

Im Interview erklärt er, wieso

es wichtig ist, über seinen Immunstatus

Bescheid zu wissen – und welche

Probleme bei den sogenannten „Late

Presentern“ entstehen können.

WAS VERSTEHT MAN UNTER DEM BE-

GRIFF „LATE PRESENTER“? JEMAND, DER

SICH NICHT AUF HIV TESTEN LASSEN

MÖCHTE?

Nicht unbedingt. Zunächst sind das

Patienten ohne Behandlung, deren Immunsystem

durch die Erkrankung stark

geschädigt wurde. Es können dann durch

HIV ausgelöste Erkrankungen auftreten,

wie eine bestimmte Form der Lungenentzündung.

Zwischen dem Zeitpunkt

der HIV-Infektion und einer Aids-definierenden

Krankheit kann eine lange Zeit

vergehen, in der die Infizierten nichts von

ihrer HIV-Infektion wissen.

WELCHE GRÜNDE GIBT ES, DASS LEUTE

ÜBER EINEN SO LANGEN ZEITRAUM

NICHTS ÜBER IHREN INFEKTIONSSTATUS

WISSEN WOLLEN?

Da gibt es verschiedene Gründe. Meist

denkt einfach niemand an eine mögliche

Infektion. Aber auch Angst vor einem

Test und den eventuellen Folgen eines

positiven Befundes spielen eine Rolle.

Außerdem gibt es Menschen, die nicht

versichert sind und nicht zum Arzt

gehen. Bei bestimmten Symptomen wie

häufigen Lungenentzündungen aber

auch bei einem grundsätzlich erhöhten

Infektionsrisiko wie häufiger ungeschützter

Sex oder sexuell übertragbaren

Krankheiten wir Tripper sollte

ein Test durchgeführt werden. Darüber

muss natürlich auch gesprochen werden.

Eine Störung des Immunsystems

muss natürlich nicht zwingend HIV

bedeuten, das kann ja auch irgendetwas

anderes sein.

WAS KANN MAN DEN LEUTEN RATEN,

DIE ANGST VOR DEM TEST HABEN?

Natürlich ist eine HIV-Infektion erst

mal eine unangenehme Nachricht. Viele

Ältere haben noch die schrecklichen

Zustände der 80er Jahre im Kopf.

Denen kann man sagen, dass HIV eine

FOTO: BJÖ

Erkrankung geworden ist, bei der man

eine fast normale Lebenserwartung

hat. Man sagt, die statistische Lebenserwartung

eines gut therapierten

HIV-Infizierten, entspricht der eines

Rauchers. Die heutigen Medikamente

sind einfach sehr nebenwirkungsarm.

Ein Hauptgrund, wieso man früh mit

einer HIV-Therapie anfangen sollte ist

das Vermeiden von weiteren Scherereien.

HIV führt unbehandelt zu

weiteren Folgeerkrankungen. Ist es erst

mal so weit gekommen, muss man nicht

nur mehr Medikamente nehmen um

die Begleiterkrankungen zu behandeln,

sondern ist außerdem bei der Auswahl

der Wirkstoffe eingeschränkt. Es gibt

mittlerweile viele Einrichtungen, bei

denen unkompliziert Tests durchgeführt

werden können, zum Beispiel bei

der AIDS-Hilfe, beim Gesundheitsamt

und bei der AIDS-Aufklärung.

ES GIBT AUCH DIEJENIGEN, DIE EINE

DIAGNOSE HABEN UND SICH NICHT

BEHANDELN LASSEN.

Ja, da muss man auch Verständnis haben.

Einige bekommen so eine Diagnose

um die Ohren geknallt, und möchten

damit erst mal nichts zu tun haben und

sich nicht damit konfrontieren. Das gibt

es, führt aber leider auch dazu, dass die

Leute oft schon ziemlich krank sind,

bevor sie mit einer Behandlung beginnen.

Und es geht auch immer darum,

dass man sich nicht nur um seine eigene

Gesundheit sorgt, sondern auch um die

Gesundheit seines Partners oder seiner

Partnerin. Mit einer gut behandelten

HIV-Erkrankung kann man die Viren

im Blut nicht mehr nachweisen und

reduziert damit das Übertragungsrisiko

drastisch.

EINE PERSÖNLICHE FRAGE: IST ES NICHT

FRUSTRIEREND, PATIENTEN ZU BEHAN-

DELN, DEREN FOLGEERKRANKUNGEN

MAN KAUM NOCH HERR WERDEN

KANN?

Es ist schade, wenn man die verpassten

Möglichkeiten sieht, und man denkt,

dass man ein paar Jahre früher wahrscheinlich

noch besser hätte helfen

und ein ganz normales Leben hätte

ermöglichen können. Als Arzt fängt man

die Leute aber generell in dem Moment

auf, in dem sie bereit sind, sich mit ihrer

Erkrankung zu beschäftigen. Das gilt ja

nicht nur für HIV. Und dann schaut man

gemeinsam, dass man einfach das Beste

draus macht.

•Interview: Björn Berndt

Praxis im Nordend, Oeder Weg 52 – 54,

Frankfurt, www.praxis-im-nordend.de


MY

MICROMACRO

SOMEBUDDY LIKE ME

Anonym mit Gleichgesinnten vernetzen

HIV & 1000 FRAGEN?

Antworten und Hilfe finden - individuell und ganz persönlich

Adressfinder

Experten-Rat

Mit

Gleichgesinnten

vernetzen

Schwerpunkt

seelische

Gesundheit

my-micromacro.net

die Website, die sich ganz nach Dir richtet


Gesundheit

FOTO: ISTOCK/MILAN STOJANOVIC

Debatte

DRUFF UND

DRUFFER?

Die Redaktion der blu Mediengruppe war eine der ersten,

die sich mit einem Phänomen beschäftigte, das in diesem

Jahr auch Konferenzen und zahlreiche Nichtszenemedien

beschäftigte: Chemsex. Die Verbindung von Drogenkonsum

und Sex ist plötzlich in aller Munde. Aber ist Chemsex

auch ein Massenphänomen oder eignet es sich in Zeiten

von Crystal-Beck und Rollback einfach nur für klickreiche

Schlagzeilen?

Scham spielt eine große Rolle, ist sie doch einer der Gründe,

warum Menschen zu Drogen greifen: um Schranken im Kopf zu

überwinden. Auch wenn es um frei erlebbare Sexualität geht. Das

zumindest ist, was Alkohol oder Kokain angeht, recht eindeutig

nachgewiesen. Nun scheint aber, glaubt man den Berichten, eine

neue Qualität von Drogengebrauch in einer Subkultur schwuler

Männer zu einem größeren Problem zu werden. Wir können

in Deutschland immer noch nicht genau sagen, wie verbreitet


Gesundheit

Chemsex ist. Studien gründen sich nur auf eine äußerst kleine

Datenbasis. Die Angst, offen über das Thema zu sprechen, ist bei

vielen Usern aufgrund der Kriminalisierung von Drogengebrauchern

groß. Dennoch gibt es sie auf jeden Fall, die Männer, die

sich teils in Gruppen, teils mit festen Partnern zu sogenannten

Sessions treffen, auf denen Drogen wie Crystal Meth oder Mephedron

geschnupft oder sogar intravenös (Slamming) konsumiert

werden, um dann stunden- bis tagelang Sex zu haben.

Eine Konferenz in London zeigte, dass es zumindest dort einen

signifikanten Anstieg an Drogengebrauchern mit Chemsex-

Hintergrund gibt. In anderen europäischen Ländern deuten noch

laufende Erhebungen darauf hin, dass es ähnliche Tendenzen

gibt. Auch ganz private Erfahrungen aus Gesprächen mit Ärzten

und Begegnungen in spezifischen sozialen Netzwerken wie

Grindr oder PlanetRomeo lassen darauf schließen, dass es sich

zwar nicht um ein Massenphänomen, aber dennoch um eine

ernst zu nehmende Randgruppenerscheinung handelt. Um es

klarzumachen: Wir reden für Deutschland vermutlich nicht über

zigtausende Slammer, sondern befinden uns im unteren, maximal

vierstelligen Bereich. Chemsex betrifft nur einen Bruchteil der

schwulen Männer. Dennoch ist das Thema wichtig.

DIE RISIKEN BENENNEN

Das größte Problem der Kombination aus Sex und Drogen sind

für die User selbst zwei Risikofaktoren: Wegen eines eventuell

laxeren Umgangs mit Safer-Sex-Regeln, ist die Wahrscheinlichkeit

höher, sich mit Hepatitis oder anderen sexuell übertragbaren

Krankheiten zu infizieren. Dies kann gerade für HIV-Positive zu

Problemen in der Therapie führen. Der andere Faktor ist die

psychische Gesundheit. Zwar deuten die Studien darauf hin, dass

Chemsex vor allem in mittleren bis gehobenen Einkommensschichten

praktiziert und dort bewusst genutzt wird, um dem

Alltagsstress zu entfliehen, aber Schwerpunktmediziner berichten

von steigenden Zahlen psychischer Erkrankungen aufgrund von

schwerem Drogenkonsum. Das Chemsex-Verhalten gleicht insgesamt

mehr einem Suchtverhalten als einem Genussverhalten.

WAS PASSIERT?

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat früh auf die neuen Herausforderungen

reagiert. Im letzten Jahr wurde daran gearbeitet, die örtlichen

queeren Aufklärungs- und Präventionsprojekte zu sensibilisieren

und mit den suchtäquivalenten Projekten zu vernetzen. Auch Ärzte,

die sich auf Männer, die Sex mit Männern mögen, konzentrieren,

haben sich bereits durch Austausch und Fortbildung mit dem

Thema Sucht und Sex auseinandergesetzt.

ICH MACH DAS ABER!

Dann bitte lies noch einmal obigen Absatz und geh zum Arzt

deines Vertrauens, lass dich beraten oder informiere dich im

Internet, zum Beispiel unter www.eve-rave.org, www.iwwit.

de oder www.mancheck-berlin.de. •ck

BERATUNGSSTELLEN

manCheck Berlin, www.mancheck-berlin.de

Hein & Fiete Hamburg, www.heinfiete.de

Rubicon Köln, www.rubicon-koeln.de

Sub München, www.subonline.org

www.sucht-und-drogen-hotline.de


Gesundheit

HIV-Therapie

TRUVADA IST TOT, LANG LEBE DESCOVY?

Ganz so einfach ist die Zusammenfassung der beiden neu in

Deutschland zugelassenen Medikamente aus dem Truvada-

Herstellerhaus Gilead Science natürlich nicht. Aber: Was da

auf einer Konferenz in Würzburg vorgestellt wurde, sieht doch

nach einem echten Fortschritt in der Behandlung von HIV-

Positiven aus.

Auch wenn man heute mit HIV gut leben kann, müssen die

Medikamente immer noch ein Leben lang genommen werden.

Neue Forschungsergebnisse, wie zum Beispiel das „Herausschneiden“

des HI-Virus mit Hilfe einer Genschere, die in den

letzten Monaten für Aufsehen sorgten, werden noch Jahre

brauchen, bis sie als Therapie zugelassen werden. Fast

30 Prozent der HIV-positiven Menschen in Industrieländern

sind 50 Jahre oder älter. Neben der Heilung sind daher auch

die langfristigen (Aus-)Wirkungen der HIV-Therapie in den Blickpunkt

der Forschung gerückt. Denn wenn auch die HI-Viruslast

durch die Therapie unter die Nachweisgrenze gesenkt werden

kann, so gibt es doch einige Erkrankungen, die bei HIV-positiven

Menschen häufiger bzw. früher auftreten. Dazu gehören u. a.

Knochenbrüche, Diabetes oder Nierenversagen. Hier greifen

zwei Neuzulassungen auf dem Therapiemarkt.

WENIGER VERLUSTE „AUF DEM WEG“

Forscher haben einen neuen Backbone entwickelt. Das Rückgrat

der HIV-Therapie, das immer mit weiteren Medikamenten kombiniert

wird, um die Wirksamkeit zu erhöhen und Resistenzen zu

vermeiden. Die heute am häufigsten eingesetzten Backbones

sind TDF-basiert (wie Truvada). Dieses wird im Körper umgebaut

zu dem eigentlich wirksamen TFV (Tenofovir). Bisher gelangen

zwar für die antivirale Wirksamkeit genügend TFV und TDF in

die Lymphozyten (hier verstecken sich die größten Reservoirs

des HI-Virus), aber mit einer sehr kurzen Halbwertszeit wird ein

Großteil von TDF schon im Blutplasma zu TFV umgewandelt.

TFV aus dem Plasma kann dann auch an anderen Stellen im Körper

wirken und bei langjähriger Anwendung die Knochendichte

oder die Nierenfunktion beeinträchtigen. Das soll die neue Therapie

ändern. Das Descovy genannte Backbone (Ebenfalls neu

zugelassen wurde Genvoya, das in Form einer einmal täglich

einzunehmende Tablette als alleinige Therapie, ein sogenanntes

Single-Tablet-Regime, eingenommen wird und ebenfalls auf dem

neuen Backbone gründet) soll die Menge von TFV im Plasma

(Mediziner sprechen von Exposition) bis zu 91 % verringern. Dadurch

sollen sowohl die Nierenwerte (Proteine im Urin), als auch

die Knochenmesswerte im Vergleich besser abschneiden, als bei

der bisher üblichen Therapie. Die HIV-spezifische Wirksamkeit

bleibt dabei unverändert. Ein weiterer Vorteil: Die Tabletten werden

deutlich kleiner, was die Einnahme vereinfachen kann, und

so unter Umständen positiv auf die Therapietreue wirkt. Kleinere

Pillen schlucken sich leichter, als große und eine unregelmäßige

Einnahme der HIV-Therapie kann sich äußerst schlecht auf den

Behandlungserfolg auswirken. •ck

FOTOS: GILEAD SCIENCES GMBH FOTO: MICHAEL BÜHRKE / PIXELIO.DE

HINTEN TRUVADA, VORNE DIE NEUEN MEDIAKAMENTE, DIE DEUTLICH KLEINER SIND, WAS DIE THERAPIETREUE ERHÖHEN KANN.


WENN ES UM MEINE

HIV-INFEKTION GEHT…

Lieber gleich zu den Experten der Europa Apotheek.

Thema

Als ich von meiner HIV-Infektion erfuhr, brach

für mich erst einmal eine Welt zusammen.

Doch dank der modernen Medizin geht’s mir

heute so gut wie nie.

Und: Meine Apotheke hat erfahrene Experten

zum Thema HIV, die ich ganz einfach telefonisch

erreichen kann. Da profitiere ich von der

langjährigen Erfahrung, die nehmen sich Zeit

für mich und haben wertvolle Tipps, die mein

Leben lebenswerter machen – ein Anruf genügt.

Alexander Toerschen * , 47, Kunde der Europa Apotheek

Silke de Leuw und ihr smart-Team

Jetzt kostenlos unsere HIV-Experten anrufen:

0800 – 200 800 307

(Kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr)

Weitere Infos auch unter:

smart-leben.com/HIV

smart – ein Service der

* Name zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.


Gesundheit

FOTO: FOTOLIA/VESKUA

AUF EINEN PIKS

Wie lange ist eigentlich die letzte Tetanus-Spritze her?

Wenn es noch beim Kinderarzt war, ist es längst Zeit für

eine Auffrischung. Warum man auch mit HIV auf Schutzimpfungen

besser nicht verzichtet.

Ratgeber

PSYCHISCHE

ERKRANKUNGEN UND HIV

Die Diagnose HIV ist zwar kein Todesurteil mehr, dennoch

ein schwerer Eingriff in die persönliche Lebensplanung. Eine

seelische Krise kann die Folge sein. Ängste, Schlafstörungen

bis hin zu Depressionen können das Leben für den HIV-Positiven

zusätzlich erschweren. Das Ratgeberportal MyMicro-

Macro hat dazu den neuen Infobereich „HIV und Psyche“

online gestellt. Durch die Filterfunktion gelangst du schnell

zu den für dich relevanten Inhalten. Das Themenspektrum

reicht von der Information über mögliche Stressfaktoren und

häufige Krankheitsbilder bis hin zu Therapieoptionen und

konkreten Tipps für die Therapeutensuche, die Finanzierung

oder das Antragsverfahren. Solltest du konkrete Fragen haben,

steht dir der kostenlose Expertenrat zur Verfügung, der

binnen 72 Stunden auf deine Mail antwortet. Für Fragen zur

seelischen Gesundheit steht extra ein Facharzt für Psychosomatische

Medizin und Psychotherapie im Team bereit.

Das Portal MyMicroMacro ist natürlich kein Ersatz für den

Arztbesuch, versteht sich aber als Ergänzung zum Patientengespräch

und überbrückt eventuelle Wartezeiten bis zum

Termin beim Psychotherapeuten oder Psychiater. Abgerundet

wird das Angebot durch den MyMicroMacro-Adressfinder

mit Kontakten von Psychiatern und Psychotherapeuten, die

mit dem Thema HIV vertraut sind und keine Berührungsängste

im Umgang mit schwulen Männern haben. •ck

www.my-micromacro.net

Es gibt Viren und Bakterien, die selbst den stärksten Mann

umhauen, wenn der Körper sie nicht rechtzeitig erkennt und

bekämpfen kann. Impfstoffe liefern hierfür die Waffen. Gegen

diese Krankheiten sollte man sich daher auch unter einer

HIV-Therapie impfen lassen:

TETANUS UND DIPHTHERIE – Die Bakterien dringen mit

Schmutz in kleinste Wunden oder durch Tröpfcheninfektion

in den Körper ein. Sie wirken wie Nervengifte, können die

Atemmuskulatur lähmen und lebensgefährlich werden.

Spätestens alle zehn Jahre sollte man den Schutz vor

Tetanus und Diphtherie daher erneuern.

HEPATITIS A UND B – Die Viren werden über Blut und

Sexualkontakte übertragen. Sie führen zu Leberentzündungen,

wobei Hepatitis B auf Dauer die Leber zerstören kann.

Eine Grundimmunisierung reicht meistens aus, doch sollte

man einmal im Jahr kontrollieren lassen, ob wirklich genügend

Antikörper im Blut sind, sonst auffrischen.

GRIPPE UND PNEUMOKOKKEN – Beide Erreger können

zu schweren Lungenentzündungen führen. Pneumokokken-

Schutz daher alle fünf Jahre erneuern und den Grippeschutz

am besten jedes Jahr. So lassen sich bis zu 90 Prozent der

häufigsten Grippeviren abwehren.

Wichtig zu wissen: Infektionen können die HI-Viruslast und

damit das Risiko, andere mit HIV anzustecken, hochschnellen

lassen. Bei Fragen rund um die HIV-Therapie hilft das

smart-HIV-Team der Europa Apotheek unverbindlich weiter.

Kostenlose Hotline: 0800 200800307 (Montag – Samstag).

•Karin Banduhn

www.europa-apotheek.com


„Schlau zu HIV“

DREI FRAGEN

AN DR. BUHK

WAS SIND FÜR SIE DIE GRÜNDE, MIT IHREN PATIENTEN ÜBER

EINEN THERAPIEWECHSEL ZU SPRECHEN?

Eine Therapieumstellung empfehle ich, wenn ein Regime

zur Verfügung steht, welches eindeutig besser verträglich

ist und/oder auch langfristig weniger Toxizität für

den Organismus zu befürchten ist. Erhalten Patienten von

mir Therapie-regime mit Medikamenten, die ein höheres

Potential von unerwünschten Wirkungen haben, so spreche

sie ich darauf an und frage sie, wie sie mit ihrer Therapie

zurechtkommen. Meistens werden keine Probleme geschildert,

trotzdem berichte ich ihnen im Rahmen eines solchen

Gespräches dann von möglichen Alternativen zu ihrer

aktuellen Therapie. Bei jeder Therapieumstellung sollten

immer die vorherigen Therapien und frühere Resistenzteste

berücksichtigt werden.

VIELE PATIENTEN LEHNEN EINEN THERAPIEWECHSEL AUS

UNTERSCHIEDLICHEN GRÜNDEN AB. WIE NEHMEN SIE IHNEN

DIE SORGEN?

Ja, es gibt zwei Strategien: ‚never change a winning team’

und ‚the better is the enemy of the good’... Oft befürchten

Patienten, dass die neue Therapie schlechter verträglich

sein könnte oder auch, dass sie nach der Umstellung zur

alten nicht zurückkehren könnten. Diese Bedenken kann

ich im Gespräch ausräumen. Aber klar ist auch, dass Umstellungen

nicht gegen, sondern nur mit meinen Patienten

erfolgen können. Das letzte Wort behält der Patient. Einfach

nur eine Umstellung, weil es etwas Neues gibt, halte ich

auch nicht für sinnvoll. Es sollte schon um eine Verbesserung

gehen in Bezug auf die Einnahme, die Verträglichkeit

oder die langfristigen unerwünschten nicht spürbaren

Effekte einer Therapie.

WANN SOLLTE EIN PATIENT VON SICH AUS DEN ARZT AUF

DAS THEMA THERAPIEOPTIMIERUNG ANSPRECHEN?

Im Prinzip kann er immer mit seinem Arzt sprechen, er

könnte fragen: Wie sehen Sie meine aktuelle Therapie?

Gibt es Alternativen? Und selbstverständlich sollte jeder,

der mit seiner Therapie ein Problem hat, seinen Arzt darauf

ansprechen. Nur eine als komplikationsfrei empfundene

Therapie kann auch zuverlässig eingenommen werden, was

die Voraussetzung für ihren Erfolg ist. Auch Faktoren, die

man selbst gar nicht wahrnimmt, können ein Grund für einen

Therapiewechsel sein. Langfristige Schädigungen der Niere

oder der Knochen fühlt man nicht. Bei Neuerungen, die dieses

Risiko vermindern können, wie aktuell der Wechsel des

Tenofovir-Prodrugs von TDF zu TAF, in der durch eine Wirkstofferniedrigung

bei vergleichbarer antiviraler Wirkung das

toxische Risiko für die Nieren und die Knochen vermindert

werden kann, empfehle ich aktiv eine entsprechende Therapieveränderung.

Mit freundlicher Unterstützung der Gilead Sciences

GmbH. Die Antworten geben ausschließlich die Meinung

des befragten Arztes wieder und wurden nicht durch

Gilead Sciences GmbH beeinflusst oder finanziert.


Gesundheit

Die als Wundermittel seit einiger

Zeit hoch im Kurs stehende Hyaluronsäure

wird bei diesem weltweit

einzigartigen neuen Produkt nicht

gecremt, sondern getrunken.

Schon nach zehn bis zwanzig Tagen

sind Ergebnisse sichtbar.

Wellness

TRINK DICH SCHÖN!

Das Problem der Effektivität von Cremes oder anderen äußerlichen

Anwendungen haben die Macher von „Regulatpro

Hyaluron“, der brandneuen veganen Beauty-Sensation von

Dr. Niedermaier Pharma, nach Anwendererfahrungen gelöst.

Und wie funktioniert das, sich schön

zu trinken? Das Wirkgeheimnis von

Regulatpro Hyaluron beruht auf der

weltweit einzigartigen und patentierten

Kaskadenfermentation, über

welche der hochwirksame Anti-

Aging-Wirkstoff Regulatessenz produziert

wird. Weiter heißt es: „Diese

Jungbrunnenessenz wirkt wie ein

Wirkstoff-Taxi und transportiert 300-

mal effektiver Hyaluronsäure, Biotin,

Zink, Kupfer und Kieselsäure an ihre

Ziele: Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe.

Die Wirkung beeindruckt: Jede Zelle erwacht zu neuem Leben

und lässt ihre Schönheit in neuem Glanz erstrahlen. Erleben sie

eine makellos reine Haut, so zart wie Samt & Seide.“

Deine Vorteile zusammengefasst: sichtbare Faltenreduktion im

Gesicht, an den Händen und am gesamten Körper, Volloptimierung

des Hautbildes (strahlender Teint, Elastizität, Feuchtigkeit,

Glätte, Reinheit), aktive Straffung des Gewebes, kraftvolles Haar

und bruchfeste und starke Nägel. Infos über die Telefonnummer

089 660797-37 und im Netz.

www.regulat-beauty.com

Generika

VON ERKÄLTUNG BIS HIV: DA GIBT‘S DOCH WAS VON ...

Innovative, generische und

rezeptfreie Medikamente gleichwertig

unter einem Dach integriert

– das ist eine Besonderheit

in der Pharmaindustrie.

Das Arzneimittelunternehmen Teva

geht diesen Weg. Sein Anspruch:

alles daran zu setzen, Medikamente

von höchster Qualität zur Verfügung

zu stellen und damit die Lebensqualität

der Patienten deutlich

zu erhöhen. Ziel ist es, nicht nur

neue Therapeutika zu entwickeln,

sondern auch bereits vorhandene

Arzneimittel stetig zu verbessern.

Das komplette Generikageschäft

der Teva für Deutschland ist in

Ulm konzentriert. Mit ratiopharm

hat Teva Deutschlands bekannteste

Arzneimittel-Marke in ihrem

Portfolio und liegt auf Platz zwei im

Generikamarkt. Auch rezeptfreie

Arzneimittel (Selbstmedikation)

gehören zum Portfolio der Teva.

Ebenfalls im Produktangebot sind

zwischenzeitlich Medikamente zur

Behandlung von HIV und Hepatitis

B und C. Ganz aktuell verfügbar

sind die generischen Alternativen

von Kivexa und Viramune. Das

komplette Sortiment von ratiopharm

ist auch digital verfügbar –

als ratiopharm Arzneimittel-App (für

Android und Apple). Alle ratiopharm

Arzneimittel zeichnen sich durch

nachgewiesene Bioäquivalenz und

die sprichwörtliche wirtschaftliche

ratiopharm Verordnung aus.

www.ratiopharm.de


www.testhelden.info

300

x

Anonym und

schnell? Kannst

du haben, 300x!

Manchmal ist anonym und schnell richtig gut: Beim HIV-Test zum Beispiel. Wer Sex hat und Erfahrungen

sammelt, sollte sich regelmäßig testen lassen. Auf unserer Seite findest du rund 300 HIV-Teststellen in ganz

deutschland - und bestimmt auch ein paar in deiner Nähe. Wir sagen dir, zu welchen Uhrzeiten du dich dort

testen lassen kannst und ob Kosten entstehen. Noch mehr Infos und Videos rund um HIV und den HIV-Test

findest du auf: www.testhelden.info .

ein projekt von


Film

FOTOS: WILD BUNCH

Interview

JUDE LAW

Auch Jude Law wird nicht jünger. Um

die Jahrtausendwende herum war er

dank „Der talentierte Mr. Ripley“ noch

Britboy-Sexsymbol und anschließend

in Filmen wie „Unterwegs nach Cold

Mountain“, „Alfie“ oder „Hautnah“

Schwarm von Frauen wie Männern gleichermaßen.

Heute spielt der 43-jährige

Brite dagegen öfter mal schräge

Nebenrollen wie in „Grand Budapest

Hotel“ oder „Spy“. Jetzt aber meldet sich

Law mit gleich zwei großen Hauptrollen

zurück: In „Genius“ (ab 11. August

im Kino) spielt er den Schriftsteller

Thomas Wolfe, demnächst folgt dann

die Titelrolle in der achtteiligen Serie

„The Young Pope“.

JUDE, DEIN NEUER FILM „GENIUS“ HAN-

DELT VON DEM – VON DIR GESPIELTEN

– US-SCHRIFTSTELLER THOMAS WOLFE

UND SEINEM VERLEGER MAX PERKINS.

BEIDE WAREN AUF IHRE WEISE SEHR

EIGENWILLIGE UND SELBSTSÜCHTIGE

MÄNNER. IST DIESER EGOISMUS EIGENT-

LICH ETWAS TYPISCH MÄNNLICHES?

Moment mal, da muss ich gleich einschreiten.

Ich finde die beiden gar nicht

besonders selbstsüchtig. Oder zumindest

steht der Egoismus nicht ganz oben

auf der Liste ihrer Charaktereigenschaften.

Bei Max Perkins noch viel weniger

als bei Wolfe.

BEIDE LEBEN AUF JEDEN FALL FÜR IHREN

BERUF, IHRE KUNST. ALLES ANDERE

KOMMT DA ZU KURZ.

Das stimmt. Aber egoistisch klingt für

mich negativer, als ich diese Hingabe

an ihre Leidenschaft empfinde. Beide

Männer sind ohne Frage ehrgeizig und

auch stur. Und sicherlich kam bei Wolfe

auch ein gewisser Egoismus ins Spiel.

Doch um auf deine Frage zurückzukommen:

Ich empfinde ein solches Verhalten

nicht als typisch männlich, sondern als

typisch menschlich. Sich selbst treu zu

sein, aber eben gleichzeitig offen für

andere, also eben nicht egoistisch – das

ist doch etwas, worum wir alle uns mal

mehr, mal weniger bemühen müssen.

„Ohne Frage hat

Papst Franziskus

einige sehr interessante

und wichtige

Themen ins

Zentrum gerückt.“

WAS HAT DICH DENN ÜBERHAUPT AN

DER ROLLE IN „GENIUS“ GEREIZT?

Zunächst einmal war das Michael Grandage

...

... DER SCHWULE REGISSEUR, DER HIER

ERSTMALS EINEN KINOFILM INSZENIERT

HAT.

Genau. Als ich 2009 am Londoner

Donmar Theatre den „Hamlet“ gab, war

er mein Regisseur, und ich arbeitete unglaublich

gerne mit ihm zusammen. Vier

Jahre später inszenierte er mich auch

als „Henry V“. Damals erzählte er mir

zum ersten Mal von „Genius“ und der

Tatsache, dass er sich an einem Kinofilm

versuchen wolle. Ich wollte auf jeden

Fall dabei sein, wenn dieser Könner sich

an ein ganz anderes Medium wagt. Dazu

kam, dass das Drehbuch einfach verdammt

gut geschrieben war und ich mit

Colin Firth als Max Perkins einen tollen

Partner hatte. Zwar würde ich nicht

bestreiten, dass ich so komplizierte,

obsessive Männer wie Wolfe auch in der

Vergangenheit schon hin und wieder gespielt

habe, aber ich konnte dieser Figur

einfach nicht widerstehen.

KANNTEST DU WOLFES WERKE WIE

„SCHAU HEIMWÄRTS, ENGEL“?

Nein, und ehrlich gesagt wusste ich tatsächlich

so gut wie gar nichts über ihn.

Von „Schau heimwärts, Engel“ kannte

ich den Titel, aber damit hatte es sich

eigentlich schon. Dass es vermutlich

leider den meisten Menschen so geht, ist

in meinen Augen aber ein großes Plus

für den Film. Dadurch dass Wolfe ab

den Siebzigern größtenteils vergessen


wurde, gibt es in „Genius“ noch eine

echte Entdeckung zu machen. Nur von

Perkins’ Arbeitsbeziehung zu Hemingway

oder Fitzgerald zu erzählen, wäre

sicherlich weniger aufregend gewesen,

weil wir so vertraut mit ihnen sind.

BIST DU ALLGEMEIN ÜBERHAUPT EINE

LESERATTE?

Oh ja, im Grunde schon. Ich habe

eigentlich immer ein paar Bücher auf

dem Nachttisch. Und zwar nicht zur

Deko! Gerade lese ich besonders gerne

Biografien. Aber auch die Bücher

von Richard Holloway oder Jonathan

Franzen. Und Iris Murdoch ist jemand,

die mich sehr geprägt hat.

WIE STEHT’S MIT SHAKESPEARE? DER

IST FÜR BRITISCHE SCHAUSPIELER

DOCH DER HEILIGE GRAL, ODER?

Nicht für alle, würde ich denken. Aber

klar, seine Werke haben für mich immer

eine große Rolle gespielt. Schon

zu Schulzeiten waren seine Stücke

eigentlich die einzigen Texte, mit

denen ich im Englischunterricht etwas

anfangen konnte. Ich hatte dazu sofort

einen Zugang, auch zu seiner Sprache.

Das ist bis heute so, und für mich als

Schauspieler ist es immer wieder eine

tolle, lohnenswerte Herausforderung,

sich mit ihm auseinanderzusetzen.

Zumal er Rollen für alle Altersklassen

geschrieben hat. Deswegen kann man

mit 25 Jahren genau so Shakespeare-

Schauspieler sein wie mit 65!

UM NOCH EINMAL DEN BOGEN ZU

„GENIUS“ ZU SCHLAGEN: WIE GUT

KANNST DU DIE BESESSENHEIT VON

WOLFE NACHVOLLZIEHEN?

Wenn es um die eigene Arbeit geht, eigentlich

ziemlich gut. Sobald ich mich

auf ein Projekt einlasse, empfinde ich

jedenfalls die Verpflichtung, mich der

Sache wirklich mit Haut und Haar zu

verschreiben. Nicht einhundert Prozent

zu geben, sondern halbherzig auf

Sparflamme zu köcheln, das würde

sich nicht richtig anfühlen. Deswegen

kann ich schon ganz schön obsessiv

werden und mich an kleinsten Details

aufhängen, wenn es nötig ist.

UND PRIVAT? GIBT ES DA AUCH

IRGENDWELCHE OBSESSIONEN?

Nicht Fußball oder so, wenn du etwas

in diese Richtung meinst. Und Mode

interessiert mich, aber spielt dann

doch nicht eine so große Rolle in

meinem Leben, dass ich wirklich besessen

davon wäre. Wenn überhaupt,

dann trifft das in letzter Zeit höchstens

auf Fitness zu. Das war nicht immer

so, aber aktuell laufe ich wirklich sehr

viel und regelmäßig. Allerdings würde

ich selbst das noch nicht als Sucht

oder so beschreiben.

DEMNÄCHST WIRST DU IN DER FERN-

SEHSERIE „THE YOUNG POPE“ ALS

PAPST ZU SEHEN SEIN. WAS ERWARTET

UNS DA?

Natürlich etwas ganz Besonderes,

denn die Serie ist vom italienischen

Filmemacher Paolo Sorrentino, der

auch „La grande bellezza“ gemacht

hat. Die Geschichte ist vollkommen

fiktiv, und wer Sorrentino und seine

Figuren kennt, der ahnt schon, dass

dieser Papst Lenny Belardo ziemlich

einzigartig ist. Ein sehr moderner und

interessanter Mann.

BIST DU EIN FAN UNSERES GEGEN—

WÄRTIGEN PAPSTES?

Puh ... Die katholische Kirche ist ein

enorm kontroverses Feld, deswegen

werde ich da jetzt am besten nicht allzu

viel zu sagen. Aber ohne Frage hat Papst

Franziskus einige sehr interessante und

wichtige Themen ins Zentrum gerückt.

Bei vielen könnte oder sollte man

sicherlich auch noch weitergehen. Was

Umweltschutz angeht, finde ich es aber

beispielsweise richtig gut, dass er immer

wieder am Ball bleibt und weit über

den Vatikan hinaus für Aufmerksamkeit

in dieser Sache sorgt.

•Interview: Jonathan Fink

Sweetie, Film

Sweetie, Darling!

Zum

Kinostart am

8. September

die NEUE

GESAMTBOX

der Serie!

Absolut alles &

jedes Special!

Alle 5 Staffeln, alle Specials

und erstmals auf DVD:

THE LAST SHOUT und

exklusives Bonusmaterial!

Erhältlich ab

26. August 2016

Jetzt vorbestellen!

www.polyband.de


Film

FOTO: UNIVERSAL PICTURES

„Bourne.

Jason Bourne.“

Kino

BACK TO BOURNE

Klasse! Nach einer zwar nicht schlechten, aber ohne Jason

Bourne nicht ganz überzeugenden vierten Fortsetzung im

„Bourne Vermächtnis“, ist Matt Damon durchtrainiert und

durchgeschwitzt als Jason Bourne zurück. Und das ganz ohne

Zusätze im Titel des Films wie auch im Drehbuch. Zurück zu den

Wurzeln und damit zu – inzwischen bei Fans als Klassiker des

Actionkinos angesehenen – atemlosen Verfolgungsjagden mit

schnellen Schnitten, aber ohne allzu viel Hochglanz und Tricks

aus dem Computer. James Bond in dirty, könnte man sagen. Im

fünften Film der Reihe inhaltlich sogar noch ein wenig mehr, denn

es musste nach der Auflösung in Teil drei eine neue Storyline

erfunden werden. Die hat es in sich: Edward Snowden, weltweite

Überwachung, die Griechenlandkrise und ein Agent auf der Flucht

vor einem korrupten System. Das ist Bourne. Jason Bourne.

Ab 11. August im Kino. •ck

www.jasonbourne-film.de

VOD

NEUES VON BAZ LUHRMANN –

THE GET DOWN

FOTO: NETFLIX

Der australische Filmemacher Baz Luhrmann ist Kult.

Filme wie „Strictly Ballroom“, „William Shakespeares

Romeo + Julia“, „Moulin Rouge“, „Australia“ und „Der

große Gatsby“ zeigen seinen Hang zu epischen Dramen in

satten Farben, voll von Musik und Atmosphäre. All diese

Eigenschaften bringt Baz Luhrmann nun in eine Fernsehserie

ein, die weltweit exklusiv auf Netflix zu sehen ist:

„The Get Down“ spielt in den 1970er-Jahren in New York,

einer Stadt am Rande des Bankrotts, kurz vor dem Untergang.

Die Hauptpersonen sind eine Gruppe Jugendlicher

in der Bronx, die versuchen, das Elend auf ihre Weise

zu überleben und ertragbar zu machen. Dabei erleben

sie – und der Rest der Welt – die Geburt von Hip-Hop,

Punk und Disco. In dreizehn jeweils einstündigen Folgen

erwachen die 70er wieder zum Leben. Von der Bronx über

die Künstlerszene in SoHo, vom damals frisch gebauten

World Trade Center bis zum legendären Studio 54, alles

verbunden durch viel Musik. Die ersten sechs Folgen gibt

es ab 12. August, man darf gespannt sein. •am

www.netflix.com


DVD

DIE GEFAHR DER EMPÖRTEN MASSE

Film

Der 11-jährige Fabian wird missbraucht und ermordet aufgefunden. Augenzeugen haben

den 16-jährigen Daniel in der Nähe des Tatorts gesehen, und weil er sich beim Verhör

verdächtig verhält, wird er von der Polizei festgenommen. Ein Video der Festnahme

landet im Internet, und dann stellt sich auch noch heraus, dass Daniel schwul ist. Und

plötzlich ist „Nichts mehr wie vorher“ – so auch der Titel des atmosphärisch dichten

Films mit „Deutschland 83“-Star Jonas Nay und Annette Frier („Danni Lowinski“). Der

Film ist inspiriert von einer wahren Begebenheit: Im Zusammenhang mit dem Mordfall

„Lena“ (2012) war gegen einen Tatverdächtigen, der sich später als unschuldig

herausstellte, öffentlich auf Facebook zu Selbstjustiz aufgerufen worden. Dass derartige

Vorverurteilungen durch Medien und Öffentlichkeit brandgefährlich sind, zeigt der Film

auf eindrückliche Weise. Großes Fernseh-Kino mit einem fantastischen Hauptdarsteller,

ab 12.8. auf DVD! •am

DVD

EDINA, PATSY & CO.

ENDLICH KOMPLETT AUF DVD

Wahre Qualität setzt sich durch. So lief die ab 1992 gedrehte britische Serie „Absolutely

Fabulous“ in Deutschland zunächst ab 1994 nur auf dem Pay-TV-Kanal Premiere, dann auf

tm3, auf arte, BBC Entertainment und anderen, teils obskuren Sendern. Dass die Serie dennoch

auch in Deutschland absoluten Kultstatus erreichte, grenzt an ein Wunder, überrascht

aber eigentlich ganz und gar nicht. Edina, Patsy, Saffy, Bubble und all die anderen wundervoll

schrägen Persönlichkeiten gibt es im September im Kino zu sehen – also ist jetzt der

beste Zeitpunkt, sich noch einmal alles, wirklich ALLES anzusehen, was von AbFab jemals

veröffentlicht wurde. Praktischerweise erscheint diesen Monat (am 28.8.) eine allumfassende

DVD-Box mit 10 DVDs! Das Highlight sind massenhaft exklusive Bonusinhalte:

• Als Premiere und erstmals auf DVD im deutschsprachigen Raum: das Special

„THE LAST SHOUT“ sowie die beiden Features „How to Be Absolutely Fabulous“

und „Absolutely Fabulous: A Life“

• Jubiläumsfolgen „AbFab wird 20!“

• Deutsche Fassung der Christmas Specials „Gay“ und „White Box“

• Der der Serie zugrunde liegende „French & Saunders“-Sketch

• „Mirrorball“-Pilotepisode

• Outtakes, Behind-the-Scenes-Interviews, Bildergalerien

• Zuschaltbare Kommentare zu Season 4 und dem Special „Gay“

Wir verlosen drei Exemplare der Box! •am

www.blu.fm/gewinne

DVD

EINE ÄRA GEHT ZU ENDE –

DOWNTON ABBEY STAFFEL 6

Wir schreiben inzwischen das Jahr 1925, Violet Crawley, die Gräfinwitwe (Maggie Smith),

ist inzwischen gefühlte 120, die Korsetts sind weitestgehend aus der Damengarderobe

verbannt und insgesamt hält immer mehr Fortschritt im Herrenhaus Einzug. Aber

Veränderungen gingen in Downton Abbey noch nie ohne Probleme vonstatten, und daher

ist auch die letzte Staffel der Serie voll von dramatischen Wendungen. Wie wird es dem

schwulen Butler Barrow ergehen? Findet das vom Schicksal so arg gebeutelte Ehepaar

Bates endlich sein Glück? Wird Lady Edith es übers Herz bringen, ihrem Verlobten die

Wahrheit über Marigold zu erzählen? Zerstört abermals ein Autounfall das Lebensglück

von Lady Mary? Und warum fühlt sich Lord Grantham ständig so unwohl? Der Abschied

von Downton Abbey wird nach all den Jahren schwerfallen, aber ein letztes Mal wird noch

alles an Drama aufgeboten, was in den alten Familiensitz der Granthams hineinpasst.

Bleibt nur die Frage: Wie viele Hochzeiten und wie viele Todesfälle? •am

Alle acht Folgen der sechsten Staffel und die finale Weihnachtsfolge jetzt auf

DVD und Blu-Ray


Musik

„Gänsehaut

beim Hören“

FOTOS: J. ERKSMEYER

Interview

CHRIS BEKKER

Seit etwa zwei Jahrzehnten lebt Chris

Bekker in Berlin. Hier produziert er

neben seinen Klubtracks, die dann

international abräumen, auch die exklusiven

Soundtracks für Guido Maria

Kretschmers Fashion-Shows. Dieser

Tage erscheint sein erstes DVD-Album

„Berlinition“ – auf dem Label VANDIT

von Paul van Dyk, inklusive eigens gedrehtem

Berlin-Film, der ab August auf

den Langstreckenflügen der Lufthansa

zu sehen sein wird. Wir trafen ihn in

seiner Wohnung – ein wahrer Glücksfall,

wenn man bedenkt, wie viel der

Kosmopolit unterwegs ist.

WIE ENTSTEHT EIN TRACK BEI DIR?

Oh, da fängst du ja gleich mit einer

richtigen Eisbrecherfrage an. Die meisten

Tracks entstehen bei mir auf dem Dach.

Da kommen mir beim Blick über Berlin

auf den Alexanderplatz die Melodien, die

ich dann in mein Logic-Musikprogramm

scribble. Danach passiert damit zwei,

drei Tage lang gar nichts. Dann packe ich

das Ganze in ein Soundgewand, erste Effekte,

’ne Kick-Drum, Bassläufe etc. ... Es

passiert ganz selten, dass ich eine Idee

zu einem kompletten Stück habe. Ein

Track ist eher ein langwieriges Projekt.

DU STARTEST ALSO MIT DER MELODIE?

Ja, dann baue ich die Beats drum herum,

also, dass etwas „links“ und „rechts“

davon passiert, damit ich es in ein Set

einbauen und sehen kann, wie die Leute

darauf beispielsweise bei meinen Green

Komm, La Démence oder GMF-Residencies

reagieren.

DIE REAKTION DER KLUBBER IST DIR

WICHTIG?

Schon. (grinst) Entweder kommt die

große Ernüchterung, weil die Leute

einfach weitertanzen wie davor, oder es

gibt die große, hm, Erleuchtung, weil die

Klubber dann richtig ausrasten – und

ich selbst eine Gänsehaut bekomme.

Mein Stück soll schon eine Zäsur darstellen,

dass die Leute aufhorchen ... Ich

mache keine „leichte“ Kost, ich mache ja

keine Warm-up-Musik, „nebenbei“ kann

sie dann erst wieder auf einer After Hour

laufen, dann haben die Leute wieder

einen anderen Zugang dazu ... (grinst)

Meine Tracks sollen Erwartungshaltungen

brechen, dann löst man etwas

bei den Leuten aus.

UND WO WIRD DEINE MUSIK DANN

FERTIGGESTELLT?

Richtig produziert wird dann in unserem

Studio im Friedrichshain. Ich nehme ja

Rücksicht auf die Nachbarn. Manchmal

muss man beim Produzieren ein Sample

oder einen Loop mehrere hundert Mal

hören und dran basteln, bis alles passt.

Das würde die Nachbarn sonst in den

Wahnsinn treiben. (lacht)

DEIN NEUES ALBUM „BERLINITION“

STEHT FÜR WAS?

Eine Ode an meine Stadt. Aber es steht

auch für die Fortschreibung von Berlin:

Was passiert in dieser Stadt? Was macht

sie mit ihren Bewohnern? Wie klingt sie?


Sie ist facettenreich, die Menschen in ihr, die Kunst, die

hier entsteht. Hier ist der Mainstream fast die Minderheit.

Für mich heißt das: Berliner Einflüsse, verschiedene

Musikarten, die ich den Leuten zeige. Die andauernde

Frage nach der Einsortierung in Genres stellt sich für

mich persönlich nicht. Ich mag und mache „elektronische

Tanzmusik“.

WELCHE DREI TRACKS SOLLTE MAN AUF DEM ALBUM

UNBEDINGT ANHÖREN?

„Uferstraße“, „ Heimat B“ und „Berlinition“ – alle drei sind

ganz unterschiedlich und „äußerst wertvoll“. „Heimat

B“, weil es mit Retro-Effekten arbeitet, Sounds aus den

1990ern aufgreift. Da sind die Leute wirklich ausgerastet

beim Testen. „Uferstraße“ habe ich mit meinem Freund

und DJ-Kollegen Sequ3l aus Indien produziert, ein

ganz klassischer Progressive-Track. So perfekt wie ein

Magnum-Eis: ganz gerade, schnörkellos und reduziert.

Wäre er eine Architekturrichtung, wäre er Bauhaus. Und

dann eben „Berlinition“ – für mich der Haupttrack des

Albums, die Melodie geht einfach in einen rein! Er ist mit

zwei mir wichtigen Leuten entstanden: Chris Montana

und Label-Inhaber Paul van Dyk, der mir während der

Album-Entstehung immer wieder wertvolle Hinweise gab,

mir aber durchgängig vollkommene Freiheit in meiner

finalen Umsetzung ließ.

Coming out

Thema

AUS

DER

HAUT

Ab 12.08.2016 im Handel

Auf DVD und Blu-ray

Der 17-jährige Milan baut einen schweren Unfall mit dem Wagen

seines Vaters und mit 1,7 Promille im Blut. Was zunächst wie ein

aufflammendes postpubertäres Chaos aussieht, entpuppt sich als

Selbstmordversuch. Den Grund kennt nur er selbst: Im betrunkenen

Überschwang hat Milan seinen besten Freund Christoph geküsst und

damit sein Innerstes offenbart ...

•Interview: Michael Rädel

fb.com/chrisbekkerofficial

twitter.com/djchrisbekker

instagram.com/chris_bekker

Coming of Age

fb.com/vanditrecords

twitter.com/vanditrecords

instagram.com/vanditrecords

Der 16-jährige Daniel ist der

Haupt verdächtige im Mordfall des

11-jährigen Fabian. Die Öffentlichkeit

hat ihr Urteil sofort

gefällt: Er muss der Mörder sein!

Soko-Leiter Udo Mathias agiert

trotz des Drucks der Medien und

der Bevölkerung souverän, doch

die junge Hauptkommissarin

Leonie Ahrens will Daniel

schnell als Täter überführen.

Ab 12.08.2016 im Handel

LEAVE US ALONE!

Das Erstlingswerk von

Lasse Nielsen („You

are not alone“) weltweit

erstmalig auf

DVD!

BABY BUMP

Kuba Czekajs schräges

Meisterwerk über das

Erwachsenwerden.

Beide Titel sind ab dem 26.08.2016 im Handel

Mehr Infos unter

www.cmv-laservision.de


Musik

FOTO: E. ANDERS

RUN LIBERTY RUN

Optisch eine Boyband, aber viel,

viel cooler. Und sie machen andere

Musik: Rock. Jetzt erscheint

ihr erstes Album.

„We Are“ zeigt die große, musikalische

Bandbreite der vier Karlsruher

Jungs Schep (Vocals), Seb

(Drums), Marv (Guitar) und Steff

(Bass): Lieder wie die Single „Bengal

Fires“ gehen kompromisslos

nach vorne und regen zum Mitsingen

an, ohne auf ihre stilgebenden

Synthies zu verzichten. „Rain“

bedient sich druckvoller Metalsounds.

Melancholische Klänge

schlagen RUN LIBERTY RUN auf

„Hold On“ an. Und mit „Start a

Fire“ befindet sich eine Ballade

auf dem Album, deren Synthies

sich öffnen, als wollten sie ganze

Stadien mit ihrer Energie umarmen.

Musik, die abgeht! Ein guter Neuzugang

auf dem Musikmarkt.

Tipp

LONDONS

TALENTIERTE: NAO

Eine klasse Sängerin betritt diesen

Sommer mit „For All We Know“ die

ganz große Bühne.

Naos Stimme kann man schon kennen,

denn: „Ich singe, seit ich 15 Jahre alt

bin, mit 18 wurde es sozusagen zum

Beruf für mich. Ich habe bei Sessions

gesungen, habe Gesangsunterricht

gegeben und war dabei immer die

Stimme für die Projekte anderer Leute“,

verriet sie im Interview mit Intro

(www.intro.de). „Mein richtiger Name

ist tatsächlich Nao. Ich wollte eben mit

meinem Soloprojekt ganz von vorne

anfangen und nicht mit den früheren

Auftragsarbeiten in Verbindung

gebracht werden.“ Die Musikwelt kann

sich freuen, da kommt eine Tolle mit

super Stimme. •rä


Musik

FOTO: LINDA BUJOLI

Werkschau

20 JAHRE AIR

Musiksammler und Liebhaber sanfter Klänge können sich freuen,

es kommt was Großes und Reichhaltiges.

Eine Air-Anthologie! Den großen Durchbruch hatten die beiden

Franzosen Jean-Benoît Dunckel und Nikolas Godin bei uns 1998

mit dem Pop-Ambient-Album-Klassiker „Moon Safari“. Es folgten

bis heute vielschichtige Alben und Single-Meisterwerke wie „Sexy

Boy“, „Playground Love“, „All I Need“, „Do the Joy“ und „Kelly,

Watch the Stars!“ – die in Remixen auch in den Klubs abräumen.

Sonst immer nur soft und sphärisch? Nein, denn irgendwann

hatten die beiden genug von

einschmeichelnden Klängen und

Grillenzirpen. Die Musik von Air

wurde lauter, vor allem dunkler und unberechenbarer. Das Experimentieren

gelang: Die Fans blieben treu. Eine komplette Werkschau

von Air gibt es jetzt endlich und erstmals: „twentyears“. Die

Liedsammlung erschien als Doppel-LP, Doppel-CD und in Digitalen

Formaten. Auch mit raren und unveröffentlichten Tracks, etwa „Crickets“

und „The Way You Look Tonight“ aus den „Pocket Symphony“-

und „10 000 Hz Legend“-Sessions. Eine schöne Sache. •rä

ERUPTION AUF CD

Obwohl schon seit 1969 aktiv, gelang der Band mit Frontfrau Precious Wilson erst 1977 der

Durchbruch, nachdem Erfolgsproduzent Frank Farian (Boney M., La Bouche, Milli Vanilli ...) sich

ihrer angenommen hatte. Eruptions Version von „I Can’t Stand the Rain“ wurde zum Welthit

und zum Start einer Pop-Karriere mit Erfolgen wie „One Way Ticket“ oder auch „Runaway“. Das

hier mit Bonustracks neu aufgelegte Album erfreut mit bester Klangqualität und einem dicken

Booklet. Unsere Anspieltipps sind „Computer Love“ und „Party Party“. 1980 war Precious

Wilson nicht mehr dabei. Eruption landeten zwar noch weitere Hits (z. B. „Go Johnny Go“), aber

Precious Wilson war wesentlich erfolgreicher, etwa mit „I Don’t Know“, „Cry to Me“ und „We

Are on the Race Track“ – oder als Sängerin diverser House-Projekte. •rä

HOTEI „STRANGERS“

Der Japaner Tomoyasu Hotei ist einer der größten Musiker, die das Land der aufgehenden Sonne

hervorgebracht hat. Sein Album „Strangers“ ist gespickt mit unerwarteten Wendungen und

Überraschungen. Wenn die vorab veröffentlichte Single „How The Cookie Crumbles“ – einer

von zwei Tracks, die Hotei mit Punk-Altmeister Iggy Pop aufgenommen hat – etwas gezeigt

hat, dann, dass der Japaner kulturelle Grenzen genauso gerne überschreitet und aushebelt

wie jede Art von Genrezugehörigkeiten und sonstigem Schubladendenken. Genau das ist es

letztlich auch, was „Strangers“ ausmacht.


Musik

FOTOS: CORNELIUS BRAUN

„Sich auf das

Hier und Jetzt

einlassen“

Interview

BENNE


Musik

Mit poetischer Wucht wendet sich der

Musiker in seinen Liedern gegen das

von ihm wahrgenommene Absterben

von Empfindsamkeit. Mit Dringlichkeit

fordert Benne auf seinem Album „Alles

auf dem Weg“ dazu auf, einen Moment

innezuhalten. Wir sprachen mit dem

nachdenklichen jungen Wilden, der im

Frühling schon mit „Glasperlenspiel“

auf Tour war.

DAS HEUTIGE KOMMUNIKATIONSVER-

HALTEN DER MENSCHEN MAGST DU

NICHT. LIKES STATT LIEBE ...

Nun, es ist keine bewusste Kritik, ich

sehe es nur mit Sorge, dass der reale

Kontakt sich dadurch verändert, dass

viele sich ihr Feedback über Likes

holen, statt unter Leute zu gehen. Das

liegt auch daran, dass ich Gitarrenunterricht

gebe. Ich habe dort viele 14-

und 15-Jährige, die sehr stark digital

geprägt sind. Ich verteufele das alles

nicht komplett, ich finde es nur mitunter

zu extrem.

GLAUBST DU, MAN KANN WIEDER AN-

DERS MITEINANDER UMGEHEN?

Ich glaube, dass man weniger oberflächlich

miteinander umgehen sollte.

Im Onlinebereich lernt man so schnell

Leute „kennen“, dabei erfährt man

eigentlich kaum etwas von seinem

Gegenüber. Vor allem erfährt man, dass

er gut aussieht, dass er toll lebt und

beliebt ist ...

WILLST DU UNS MIT DEINER KUNST ZU

BESSEREN MENSCHEN MACHEN?

Nein. Mit meiner Kunst will ich erst mal

das beschreiben und ausdrücken, was

mich beschäftigt und was ich erlebe.

Was die Leute dann für sich daraus

machen, ist ihre Entscheidung.

ALS WIE ACHTSAM WÜRDEST DU DICH

BESCHREIBEN?

Tendenziell sehr achtsam. Ich versuche,

mich immer auf Leute einzulassen. Ich

bin sicherlich nicht das Paradebeispiel,

aber es ist mir wichtig!

DEIN ALBUM HEISST „ALLES AUF DEM

WEG“ – WAS IST DIE ESSENZ DER PLATTE?

Wie der Titel schon sagt, ist sie im

Vergleich zum ersten Album etwas

hoffnungsvoller. Der Blick geht mehr

nach vorne, nicht zurück. Die Grundessenz

ist: Es ist wichtig, sich auf das Hier

und Jetzt einzulassen, sich auf seine

Freunde einzulassen, mit ihnen den

Weg zu gehen.

WELCHE BEIDEN STÜCKE WÜRDEST DU

DEINEN FREUNDEN BESONDERS ANS

HERZ LEGEN?

Das kommt auf die Freunde an! (grinst)

„Lernt man irgendwo“ ist eine meiner

Lieblingsnummern und „Alles auf den

Weg“ mag ich sehr.

WIE GEHST DU VOR BEIM KOMPONIEREN?

Relativ intuitiv. Erst mal fange ich an, auf

der Gitarre zu spielen, klimpere etwas

rum, singe vor mich hin, auch mal sinnlose

Textfetzen. Dann gefällt mir ein Wort,

ein Satz, damit arbeite ich dann weiter.

Text und Musik entstehen immer parallel.

IM SEPTEMBER GEHST DU AUF TOUR,

WAS ERWARTET UNS DA?

Wir sind vier Musiker, eine komplette

Band. Ich habe wirklich Bock drauf und

werde einige Songs auch anders umsetzen,

als sie auf Platten klingen!

STÖRT ES DICH EIGENTLICH, DASS

KONZERTE NUN IMMER VIA TELEFON

GEFILMT WERDEN? DASS DIE LEUTE

EHER FILMEN, ALS BEI DEINER MUSIK ZU

SEIN?

Na ja, stören nicht direkt, ich finde es in

manchen Momenten ein bisschen schade.

Ich habe das Gefühl, dass diejenigen dann

weniger den Konzertmoment genießen.

Sie scheinen eher damit beschäftigt

zu sein, das live zu posten ... Auf der

anderen Seite weiß ich aber auch, dass

wenn bei einem Song viele Handys in die

Luft gehen, den Leuten dieser Moment

sehr wichtig ist. Dass sie ihn gerne mit

anderen teilen möchten. Nur glaube ich,

versäumt man dadurch dann, diesen

Moment selber bewusst zu erleben.

•Interview: Michael Rädel

EINIGE LIVE-TERMINE

13.9., Milla in München,

14.9., Goldmarks in Stuttgart,

15.9., The Great Räng Teng Teng

in Freiburg,

18.9., Das Bett in Frankfurt,

20.9., Knust in Hamburg,

24.9., Studio 672 in Köln,

30.9., Frannz Club in Berlin


Musik

FOTO: PASCAL GAMBARTE

SCHWARZ DONT CRACK

„Ahmad hatte den Namen ‚Black Dont

Crack‘ vorgeschlagen“, erzählt Sebastian,

„er war aber sofort begeistert von dem

deutschen Wort ‚schwarz‘“. Also entschieden

sie sich für „Schwarz Dont Crack“, den

Namen, unter dem sie nun ihr Album „No

Hard Feelings“ veröffentlichen. Das zwölf

Lieder starke Debüt reicht von pulsierendem

und dunklem Elektro über transglobale R ’n’

B-Hooks bis hin zu 1990er-Soulmusik, die es

verdient, während einer Cabriofahrt auf der

Autobahn im Mondschein so laut wie nur

möglich gehört zu werden. Das Album ist

das Produkt einer langjährigen Entwicklung,

aber wo liegen die Wurzeln

von Schwarz Dont Crack?

Ahmad, der Sänger und

Ältere der beiden, begann

seine Karriere bereits als

Chorsänger in der Kirche.

„Ich ging auf eine Schule für

Chorknaben, wo ich lernte,

klassische Musik zu singen“,

erklärt Ahmad, der in New

Jersey geboren wurde. „Eine

Zeit lang wollte ich Arzt werden, aber das

hat nicht wirklich funktioniert. Musik war

schon immer meine Berufung.“

BLUESROCK

AUS SCHWEDEN

VERTRÄUMTER

ELEKTROPOP

Von wegen, dass aus

Schweden nur Pop und

Dance kommen. Das Land,

das uns unter anderem

ABBA, Roxette, Måns

Zelmerlöw, Ace of Base,

Dr. Alban und die A*Teens

schenkte, kann auch ganz

anders. Das beweisen

zum Beispiel Blue Pills aus

Örebro. 2014 veröffentlichte

die Band ihr erstes Album

und schoss auch gleich auf

Platz 4 der Albumcharts.

Jetzt kommt ihr zweites

Werk: „Lady in Gold“. Und

hierbei dachte sich die Band

um Sängerin Elin Larsson

MEHR IST BESSER. Daher

gibt es hier noch mehr

Blues, mehr Soul und mehr

Rock. Klasse! •rä

KLUBBIGES

AUS WIESBADEN

Die Geschichte besagt, dass

Matthias Zimmermann sich

vor fünf Jahren bei einer

Plattenfirma meldete, er

schickte Tracks per E-Mail.

Aber nicht irgendwelche!

Die Tracks „KARL“,

„LUTHER“, „FEZ“ und

„OLGA“ waren so gut, dass

sie auch umgehend auf der

„ISLA DUB“-EP veröffentlicht

wurden. Jetzt kommt

ein ganzes Album des

Soundwerkers. „Matthias

Zimmermann“ ist eine

poppig-klubbige Reise durch

satte Beats und Harmonien,

wie sie die Nachtigall nicht

hätte schöner im Wiesbadener

Park trällern können

... •rä

ALVARO SOLER:

„ETERNO AGOSTO“

Die Optik eines Models, die

Stimme eines Popsängers –

da kann nichts schiefgehen

bei Alvaro Soler. Sein neues

Album „Eterno Agosto“

(ewiger August) ist perfekte

Sommerpopmusik mit einer

Extra-Prise Latino-Schmalz.

Unser Anspieltipp ist das

extrem eingängige Duett

mit Jennifer „J.Lo“ Lopez:

„El Mismo Sol“ – das ist in

gleich zwei Versionen drauf.

Und ja, singen kann der haarige

Bart-Schnuckel wirklich

perfekt (und etwas macho).

Selten klang tanzendes

Testosteron so gut. •rä

Der Beginn einer Karriere

ist meist schwer, und so

musste Aleks aka Shura

sich zuallererst mit einfachen

YouTube-Tutorials

behelfen, um ihre Musik zu

verbreiten. Doch ihr 2014er

„Touch“ fand damals

bereits großen Anklang auf

Blogs und streute als Geheimtipp.

Jetzt kommt das

neue Album von Aleksandra

Lilah Yakunina-Denton:

„Nothing’s Real“. Mit ihren

verträumten Tracks, die

elektronische Elemente

und zarte Vocals vereinen,

unterhält sie bestens. Ihre

Lieder sind emotional und

bestechen durch Glaubwürdigkeit.


Mode

SO SEXY IST DER SOMMER

Im Hochsommer will man sich abkühlen, Spaß haben, zeigen, was man hat – und auch eine

gute Figur am Strand machen. Unsere Mode-Highlights (nicht nur) für den Hochsommer von

JOR – POP UNDERWEAR & SWIMWEAR siehst du hier. Testosterongeladener Zucker fürs

Auge ... der Sommer wird jetzt noch heißer! •rä

www.jor.com.de

Instagram: andreszapatapks

facebook: andres zapata


Mode

OUTFIT DES

MONATS

FOTO: PETER DOBIAS

„Leon steht

auf smart casual“

LEON

AUS BAYREUTH

Der 21-Jährige kleidet sich auch gerne mal schick,

was dieses Sommer-Outfit beweist. In Szene

gesetzt wurde Leon Roosen von Peter Dobias

übrigens auf Ibiza. •rä

Schuhe: Gucci

Gürtel: Hermes

Jacket: PR Lauren

Hemd: PR Lauren

Hose: ASOS Eigenmarke

Lieblingsmarken

Hose: Represent Clothing

Jacke: Marc Stone

Schuhe: Balenciaga


1. bis 8.

september

2017

Die erste

Deutschsprachige

gay cruise

www.mcruise.eu

Von der Community für die Community

Ab 799,- € pro Person

* Boutique-Schiff statt Mega-Liner

* All-Inclusive frei wählbar

* Ägäis mit Mykonos und Santorin über Nacht

* Vielfältiges Kulturprogramm mit Stars der Szene

edson cordeiro chris bekker georgette Dee idil baydar


Kunst

UNTITLED, 2016

UNTITLED, 2016 IF SATAN LIVED IN HEAVEN HE’D BE ME, 2016

Interview

YINON AVIOR

FOTO: PRIVAT

„Deutsche Wertvorstellungen“

Im Frühling noch stellte der 1991 geborene

Israeli in der deutschen Hauptstadt

aus, Kunst studiert hat Yinon

unter anderem in Düsseldorf und Tel

Aviv. Anlass genug, mit ihm ein Interview

über seine wirklich ungewöhnliche

Kunst zu führen.

AUF DEN ERSTEN BLICK HÄNGT DEINE

KUNST MEIST HERAB ...

Nun, meine Kunst entsteht aus verschiedenen

Materialien, ich benutze dazu

nicht nur ein bestimmtes Stilmittel. Was

ich mache, ist offen für Interpretationen.

Ich glaube, dass Kunst immer eine neue

Bedeutung bekommt, wenn verschiedene

Betrachter sie auf sich wirken

lassen.

WAS INSPIRIERT DICH?

Zu sehen, dass Menschen von einer

Kraft – sei sie gut, irrational oder

schlecht – gesteuert werden. Und

Standpunkte. Wir alle haben unsere Meinung,

entwickeln unsere Standpunkte

verschieden, obwohl wir dasselbe

erleben.

BIST DU AUF ETWAS BESONDERS STOLZ?

Auf snsaf, meine Berliner Ausstellung im

Frühsommer. Laut und klar kamen hier

in der Galerie koal meine Arbeiten des

vergangenen Jahres zusammen ...

DU HAST IN DÜSSELDORF STUDIERT

UND IN BERLIN AUSGESTELLT. DU MAGST

DEUTSCHLAND, ODER?

Wenn ich hier bin, fühle ich mich zu

Hause. Meine Großeltern kamen alle aus

Deutschland, sie brachten mir deutsche

Wertvorstellungen bei!

•Interview: Michael Rädel

www.yinonavior.com


„Baden ohne

Sonnenbrand!“

Ausstellung

DIE POESIE

DES AUGENBLICKS

Nein, damit ist nicht der Moment gemeint, den viele

Selfie-Verliebte einfangen und posten müssen. Gemeint

ist wirkliche Kunst und wirkliche Poesie.

„Ein so meisterhaftes Werk wie das von Théodore Strawinsky

erstmals in Deutschland in einer monografischen Schau

zu präsentieren, ist für das Kunsthaus Stade ein höchst

erfreuliches Ereignis“, so Dr. Sebastian Möllers, Direktor der

Museen Stade. Fürwahr spricht die Ausstellung „Théodore

Strawinsky. Poesie des Augenblicks“ die Sinne an und ist

eine verdiente Würdigung des Malers Théodore Strawinsky

(1907, St. Petersburg – 1989, Genf), der in seinen Bildern

eine Tiefe – trotz Verfremdung und mitunter Vereinfachung –

transportierte wie die alten Meister der Renaissance. •rä

Bis 28.8., Théodore Strawinsky.

Poesie des Augenblicks, Kunsthaus Stade, Stade,

www.museen-stade.de

Thema

Mehr

als nur

Sauna!

Entspannung pur

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 12:00 bis 6:00

Freitag 12:00 bis Montag 6:00 durchgehend

Mehringdamm 34 / Berlin Kreuzberg

T e l .: 030 - 57707175

Mehringdamm (U6/U7)

SELBSTBILDNIS, 1934, FONDATION THÉODORE STRAWINSKY, GENF

www.boiler-berlin.de


Kunst

FOTO: DYLAN ROSSER, WWW.DYLANROSSER.COM, VERÖFFENTLICHT VON BRUNO GMÜNDER GMBH

Bildband

PRALLE ANSICHTEN

Ganze vier Jahre hat der Fotograf

Dylan Rosser an seinem bisher

größten Buch gearbeitet: Naked Ibiza.

Das erfreut auf satten 128 Seiten

mit jeder Menge Prachtkisten

und schöner Strandmomente. „Ich

wollte es diesmal anders machen.

Mehr Models, zu unterschiedlichen

Zeiten an unterschiedlichen Orten

aufgenommen. Ich habe versucht,

das mediterrane Inselparadies einmal

anders einzufangen!“, verrät

er uns dazu. Gelungen! Sexy! Note

eins. •rä

Dylan Rosser:

Naked Ibiza, Bruno

Gmünder, 128 Seiten,

ISBN: 978-3-95985-152-7

Ausstellung

APPARATUREN, STRUKTUREN UND KONSTRUKTIONEN

FOTO: THOMAS STRUTH: TOKAMAK ASDEX UPGRADE INTERIOR 2. MAX PLANCK IPP, GARCHING 2009

Thomas Struth ist einer der bekanntesten Fotografen

der Gegenwart. 2016 sind seine Arbeiten

erstmals im Martin-Gropius-Bau zu sehen.

Die etwa 35 – zum Teil großformatigen – Fotografien

aus den Jahren 2007 bis 2015 werden bis zum 18.9.

in Berlin-Kreuzberg ausgestellt. Ein Muss für alle,

die kritische und ungewöhnliche Kunst lieben. Seine

Motive findet Thomas Struth in industriellen Produktionsanlagen,

Operationssälen und Forschungslaboren,

aber auch in der Alltagsarchitektur oder in Erlebnisparks.

Der Fotograf untersucht in seinen Bildern der

letzten Jahre, wie Ehrgeiz und menschliche Vorstellungswelten

zu räumlicher, objekthafter Wirklichkeit

werden. Sachlich und nüchtern zeigt er uns in seiner

Kunst hochkomplexe Apparaturen, Strukturen und

Konstruktionen. Alle prägen unsere Gegenwart, sind

aber dem Blick der Öffentlichkeit meist unzugänglich.

Spannend.

Bis 18.9., Thomas Struth: Nature & Politics,

Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, Berlin,

www.gropiusbau.de


Thema


Gesellschaft

„Mit dem Coming-out ist man auch immer damit konfrontiert,

dass man entweder seine Sexualität auslebt und auf

Nachwuchs verzichtet, oder dass man eine Lüge lebt,

um Nachwuchs zu haben. Dass Menschen in diese Situation

kommen, ist absurd und unfair. Wir dürfen nicht darauf

warten, dass andere die Situation für uns ändern.

Es liegt an uns, dies zu ändern und für

Gleichbehandlung zu kämpfen!“

Interview

NUR WIR DREI


Thema

S P I T Z E N J U N G E

G E R M A N P R E M I U M Q U A L I T Y

©

K L A S S I S C H

Leihmutterschaft für Schwule ist in

Deutschland ein heikles und kompliziertes

Thema. Das Gesetz verbietet

Ärzten jede Teilnahme an einer solchen

Schwangerschaft. Die Auftraggeber,

also potenzielle Eltern, bestraft

es nicht. Für viele Schwule, die sich

nicht einem Adoptionsverfahren

aussetzen wollen, ist eine im Ausland

durchgeführte Leihmutterschaft die

einzige Alternative. Wir sprachen mit

einem aus Israel stammenden Paar,

das in Deutschland lebt, darüber, wie

sie ihre Tochter mittels einer Leihmutter

zur Welt brachten.

SEIT WANN HABT IHR EUCH KINDER

GEWÜNSCHT?

Itay: Seit unserem ersten Date. Wir

sind jetzt 13 Jahre zusammen und hatten

diesen Wunsch von Anfang an.

Roi: Die Frage war nur, wie viele Kinder,

nicht ob.

FÜHRT IHR DIESEN WUNSCH DARAUF

ZURÜCK, DASS ISRAEL KINDERFREUND-

LICHER IST?

Itay: Vielleicht, aber wenn man als

Schwuler in Deutschland glaubt, dass

Kinder nicht möglich sind, entsteht

dieser Wunsch erst gar nicht.

Roi: Die beiden Punkte, die Eltern

zuerst durch den Kopf gehen, wenn

ihr Sohn sagt, dass er schwul ist, sind

doch: Oh mein Gott, er stirbt vermutlich

an Aids. Und: Wir werden keine Enkel

haben. – Wir fanden es sehr schwer zu

akzeptieren, dass an so vielen Orten auf

der Welt die Möglichkeit zu Kindern besteht,

aber in Deutschland nicht. Unsere

Eltern haben uns ständig gefragt, wann

sie Enkel aus unserer Partnerschaft

erwarten können.

HABT IHR EUCH RECHTLICH BERATEN

LASSEN?

Roi: Bevor wir uns haben beraten

lassen, dachten wir auch an Adoption,

aber dieser Weg ist einem schwulen

Paar in Deutschland verwehrt. Die Beratungsstelle

war dahingehend nicht

sehr hilfreich, weil sie sehr resolut

jeden Weg ausgeschlossen hat.

Itay: Auch unabhängige Anwälte

konnten uns in dieser Frage nicht

weiterhelfen. Sie haben uns das

deutsche Gesetz erklärt, aber wollten

keine neuen Wege gehen. Wir haben

uns dann für die Leihmutterschaft

entschieden, auch auf die Gefahr hin,

dass das viele Folgen haben wird, die

wir noch nicht erahnen konnten. Von

daher haben wir uns dazu entschlossen,

unseren Weg auch nicht zu

verheimlichen.

WANN WAR DER ZEITPUNKT GEKOM-

MEN, DASS IHR DAMIT BEGONNEN

HABT, DEN PLAN UMZUSETZEN?

Roi: Die offene Frage war, auf welche

Weise es passieren sollte. Es stand

nicht von Anfang an fest, dass es eine

Leihmutterschaft wird. Allerdings

passte diese Lösung zu unseren

Bedürfnissen am besten. Wir wollten

unsere Elternschaft als Paar nicht mit

einer dritten Person teilen. Insofern

kam eine Mutter, die an der Erziehung

beteiligt ist, für uns nicht infrage.

Mehr als das: Als wir uns für die

Leihmutterschaft entschieden hatten,

wollten wir dazu eine zweite Frau

als Eispenderin. Wenn heute jemand

fragt, wer ist die Mutter von Daniel

können wir sagen: Daniel hat keine

Mutter, Daniel hat zwei Väter.

O D E R G E I L

FÜR JEDEN

WAS DABEI

W W W . S P I T Z E N J U N G E . D E


Gesellschaft

Itay: Als wir nach Deutschland kamen,

mussten wir erst einmal die rechtlichen

Bedingungen in Erfahrung bringen.

In Israel wäre es vielleicht schneller

gegangen, weil wir wussten, wie es geht.

Und natürlich mussten wir auch gewisse

Rücklagen aufbauen.

ALS IHR EUCH FÜR DIE LEIHMUTTER-

SCHAFT ENTSCHIEDEN HATTET, WIE SEID

IHR WEITER VORGEGANGEN?

Roi: Es gibt weltweit einige Länder, die

rechtlich infrage kamen. Allerdings wäre

es in Deutschland aufgrund der Rechtslage

schwierig gewesen, die juristischen

Voraussetzungen zu schaffen. Deshalb

haben wir uns für die USA entschieden.

Itay: Zuerst musste die Leihmutter

gefunden werden und anschließend die

Eispenderin. Wir hatten das Glück, eine

großartige Frau zu finden, die bereits


Thema

Kinder hatte und ganz gezielt den

Wunsch verfolgte, zwei Schwulen

eine Elternschaft zu ermöglichen.

Außerdem hatte sie auch das Ziel, ihrer

Familie, ihren Kindern und ihren Arbeitskollegen

zu zeigen, dass es mehr

Lebensmodelle gibt, als sie in der amerikanischen

Kleinstadt ihrer Herkunft

denkbar zu sein scheinen. Sie hatte

eine fantastische Art, auch ihren Kindern

diese Aspekte zu verdeutlichen.

Als wir ihre vierjährige Tochter fragten,

was sie im Kindergarten antwortet,

wo denn das neue Geschwister wäre,

sagte sie: „Aber es ist nicht unser Kind,

es ist euer Kind und wird mit euch in

Deutschland leben.“ Die Leihmutter

hat uns auch gebeten, in ihrer Schule,

wo sie Lehrerin ist, den Kindern in der

Klasse über uns zu erzählen.

NACH WELCHEN KRITERIEN HABT IHR

DIE EISPENDERIN AUSGESUCHT?

Itay: Wir hätten sämtliche Kriterien

berücksichtigen können, allerdings

war uns ein genetischer Test der

wichtigste Faktor, um irgendwelche

Krankheiten auszuschließen.

WAR ES SCHWIERIG, EINE GEMEIN-

SAME WAHL FÜR EINE EISPENDERIN ZU

TREFFEN?

Itay: Jeder von uns hatte aus einer

Auswahl von zwanzig bis dreißig Profilen

fünf ausgesucht und unter ihnen

ein Ranking aufgestellt. Das Überwältigende

war: Wir hatten die gleichen

fünf ausgewählt und hatten dieselben

Favoriten für Platz eins und zwei.

HABT IHR KONTAKT ZU DER EISPENDE-

RIN AUFGENOMMEN?

Roi: Ja, wir haben sie nach der Befruchtung

persönlich getroffen, was

eher ungewöhnlich ist. Wir wollen

eines Tages, falls Daniel fragt, antworten

können, wer die Eispenderin war.

WIE VERLIEF DER KONTAKT MIT DER

LEIHMUTTER NACH DEM EINSETZEN

DER EMBRYONEN?

Roi: Zwei Wochen nach der Befruchtung

sind wir nach Deutschland

zurückgekehrt und haben gewartet,

ob die Schwangerschaft eingetreten

ist. Danach kommt der Herzschlagtest,

der zeigt, ob der Embryo lebt und ob

es einer oder mehrere sind. Sie hat uns

an allen Tests via Skype teilnehmen

lassen. Das erste Mal, als wir Daniel

auf dem Ultraschall sahen, haben wir

geheult wie Schlosshunde.

WIE VERLIEF DIE ENTBINDUNG?

Itay: Wir wussten von Beginn an, dass

wir dabei sein dürfen. Nicht nur wir,

sondern auch die Leihmutter bekommt

die Profile zu sehen und trifft eine Auswahl,

für wen sie das Kind austrägt.

Roi: Wir waren alle zusammen im Raum.

Itay und ich mit freiem Oberkörper, und

im Moment nach der Geburt wurde uns

das Baby schmutzig und blutig wie es

war auf den Oberkörper gelegt. Nach

der Geburt sind wir noch drei Tage im

Krankenhaus geblieben. Wir hatten

zwei Räume direkt nebeneinander: Ein

Doppelbett für uns sowie eine Krippe für

das Baby und nebenan die Leihmutter.

Auch nachdem sie entlassen war, kam

sie zusammen mit ihren Kindern, um

uns drei zu besuchen.

WAS PASSIERT ANSCHLIESSEND?

Roi: Nach amerikanischem Gesetz sind

alle Kinder, die in den USA geboren

werden, Amerikaner. Nach drei bis vier

Wochen und jeder Menge Papierkram

bekam Daniel ihre amerikanische Geburtsurkunde

und ihren US-Pass.

UND KEINER AN DEN GRENZKONTROL-

LEN HATTE EIN PROBLEM?

Roi: Nein, in der Geburtsurkunde steht,

dass Daniel zwei Väter hat. Punkt. An

der deutschen Grenze wurden wir

gefragt: „Sind sie die Eltern?“ „Ja.“

„Willkommen in Deutschland.“

UND WIE VERHIELT ES SICH MIT DEM

EINBÜRGERUNGSPROZESS IN

DEUTSCHLAND?

Roi: Das größte Problem war, dass das

Standesamt den Namen, den wir ausgesucht

hatten, abgelehnt hat. Es wurde

verlangt, dass wir ihn ändern, obwohl

sie eine gültige Geburtsurkunde und einen

gültigen US-Pass hatte, als wir nach

Deutschland kamen. Wir hatten uns

zuvor dazu entschieden, unsere Tochter

nach meinem Vater zu nennen: Daniel.

Das ist ein gängiger Unisex-Name in

Israel. Das deutsche Standesamt hat

unseren Antrag abgelehnt. Deswegen

brachten wir ihnen eine Bestätigung der

israelischen Botschaft, dass Daniel ein

gebräuchlicher Mädchenname ist. Aber

nein, sie verlangten immer noch, dass

wir den Namen ändern. Ihre Begründung

war, dass anhand des Namens

das Geschlecht nicht zu erkennen sei.

Zu diesem Zeitpunkt war Daniel bereits

schon mehr als drei Monate hier und

damit ihr Touristenvisum abgelaufen.

Das hat es uns unmöglich gemacht, mit

ihr zu reisen. Als Daniel dann sieben

Monate alt war, konnten wir uns mit

dem Standesamt einigen. Der Kompromiss

ist ein weiblicher deutscher

Mittelname – der von uns gewählte

erste Vorname konnte bleiben.

•Interview: Olaf Alp

1) Hochrechnung aus Nutzerbefragung 2013, weltweit

Alle 11 Minuten

verliebt sich

ein Single über

PARSHIP 1)

Jetzt verlieben


DATES

FRIENDS

LOVE


Gesellschaft 67

„Jeder muss so sein

können, wie er ist.“

Drei Fragen

MANUELA SCHWESIG

FOTO: BMFSFJ

Sie bekennt Farbe! Die Bundesfamilienministerin

Manuela Schwesig von der SPD war

mit das erste Regierungsmitglied, das offiziell

die Regenbogenflagge hisste. Für den August

nahm sie sich Zeit für uns.

WARUM TRETEN SIE FÜR DIE VOLLE RECHTLICHE

GLEICHSTELLUNG VON SCHWULEN UND LESBEN

BEI DER EHE SOWIE FÜR DIE ADOPTION VON

KINDERN EIN?

In einer Familie kommt es darauf an, füreinander

da zu sein und gemeinsame Werte zu leben.

Dazu gehören in erster Linie Liebe, Vertrauen,

Respekt und Zeit füreinander. Deswegen ist für

mich klar: Wo Kinder geliebt werden, wachsen

sie auch gut auf. Und wo Kinder sind, da ist auch

Familie. Die sexuelle Orientierung der Eltern

spielt dabei keine Rolle. Mit der Öffnung der Ehe

für alle ist auch eine – auch symbolische – volle

rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher

Partnerschaften seitens des Staates verbunden.

WIE KÖNNEN REGENBOGENFAMILIEN BESSER

UNTERSTÜTZT UND GESCHÜTZT WERDEN?

Als Bundesfamilienministerin sehe ich es als

meine Aufgabe an, dass Regenbogenfamilien

Unterstützung bekommen und als normale

Familien, die unserer Lebenswirklichkeit entsprechen,

anerkannt werden. Auch wenn sich

in den letzten Jahren viel getan hat und Diskriminierung

heute seltener stattfindet, bin ich oft

einfach fassungslos, mit welchen Vorurteilen

Homosexuelle heute noch zu kämpfen haben.

WIE UNTERSTÜTZEN SIE REGENBOGENFAMILIEN

KONKRET?

Ich möchte dazu beitragen, ein modernes und

weltoffenes Land zu schaffen, in dem Vielfalt

als Bereicherung empfunden wird und niemand

aufgrund seiner sexuellen Orientierung

benachteiligt wird. Jeder muss so leben dürfen,

wie er will. Jede muss lieben können, wen sie

will. Jeder muss so sein können, wie er ist. Zur

Unterstützung von Regenbogenfamilien fördert

mein Haus seit dem 1. Juli 2015 das bundesweite

Modellprojekt „Beratungskompetenz

zu Regenbogenfamilien – Erfordernisse und

Potenziale in professioneller Begleitung“ des

LSVD. Die Mitglieder von Regenbogenfamilien

sollen wohnortnah Rat und Hilfe erhalten und

sich willkommen fühlen können.

•Fragen: Bruder Franziskus Aaron RGSM,

Rogatekloster.de


Termine 68

KALENDER

August 2016

Skyline,

Frankfurter Gay-DVD-

Shop mit über 15.000

Titeln im Verleih und

Verkauf, Sexshop

mit Erotik-Artikeln,

069 294655, www.

skyline-ffm.de, An

der Staufenmauer 5,

Frankfurt

MO 1.8.

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Special

mit Wünsch-Dir-

Was, Hebelstraße 3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

19:30 Kosi.Ma, Safer Sex

2016, Info-Abend zum

Thema Schutz durch

Therapie, PrEP und

PEP, Alphornstr. 2a

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky und Dart, Seehofstr.

3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00 Uhr,

FM 91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart, bis 28

Jahre freier Eintritt,

Mindestverzehr

12 Euro, ab 22 Uhr

Nachtsauna, Eschersheimer

Landstraße 88

17:00 Metropol Sauna, 2

Jahre BI OPEN, für

Männer, Frauen, bi-,

homo- und transsexuelle

Menschen, DJ

barbecute björn, plus

Schaumparty und Specials

bis 2 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

Erotik

10:00 Erotixx, Wochenstart,

1 Mal zahlen, 2 Mal

kommen, J2 18

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit

Winfried Wagner und

Hillus Herzdropfa, Am

Hauptbahnhof 3

DI 2.8.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Switchboard, Café

Karussell, für schwule

Männer ab 60, Thema:

„Schwule Väter - ein

Paradox?“, Alte

Gasse 36

19:30 LIBS, Offene Gruppe

Lesben 45+, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Der

günstige Dienstag,

Uwe kocht Eintopf

gratis ab 18 Uhr,

Schaumparty 22-2

Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour, Half

Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Gaypride

Dienstag mit Longdrinkspecial,

Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit

Winfried Wagner und

Hillus Herzdropfa, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend, mit DJ

Bernd, Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für 20

Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

18:00 Aids-Hilfe Karlsruhe,

HIV-Schnelltest, bis

20 Uhr, Wilhelmstr.

14, Karlsruhe

MI 3.8.

FRANKFURT

Party

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50 Euro,

Elefantengasse 11

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillisund

Hepatitis-B/C-

Test bis 18.30 Uhr,

Wielandstraße 10-12

17:00 The Westin Grand

Hotel, Work well,

play well, After Work

Lounge mit DJ Michael

Büchel, Buffet

& Drinks, Konrad-

Adenauer-Strasse 7

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Jeder

Mittwoch ist anders,

Seehofstr. 3

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink 4,50

bis 5,50 Euro, Große

Friedberger Str. 26

20:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt mit

Studentenausweis,

Youngstar bis 28

freier Eintritt (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, „...immer

wieder mittwochs!“,

mit den besten Hits

aller Zeiten, Hebelstraße

3

18:00 Café Lello, Pizza-Tag,

Berliner Straße 17

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

REGION

Kultur

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine

Horrorladen, Musical

von H. Ashman, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

Szene

20:00 Marktstube, GayPoint,

schwuler Stammtisch,

Am Markt 11, Hanau

DO 4.8.

FRANKFURT

Kultur

15:00 Senckenberg

Naturmuseum,

Spinnen, Sonderausstellung,

Fütterung

der Spinnentiere, Senckenberganlage

25

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 La Gata, Ricky, Friends

und Dart, Seehofstr. 3

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke, Alte

Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18

Uhr mit Robby und 33

Düften, Jungs unter

26 kommen günstiger

rein, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Beer

Pitchers Night, Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:30 Kosi.Ma, PRIS.MA,

Prävention in Sachen

Sex bis 20 Uhr, Alphornstr.

2a

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, TransXX, freier

Eintritt für TS und

TV, J2 18

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage, 10

Euro, 1 Euro zu Gunsten

der AIDS-Hilfe

Stuttgart, Bopserstraße

9

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

20:00 GOK, Afterwork Party,

Gutenbergstraße 106

REGION

Kultur

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine

Horrorladen, Musical

von H. Ashman, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

FR 5.8.

FRANKFURT

Party

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Szene

21:00 La Gata, Countdown

into the Weekend,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Nachtschaumparty, ab

24 Uhr, Wochenende

durchgehend geöffnet,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, FKK-Tag,

Rumlaufen nur ohne

Handtuch, Wochenendsauna

bis Montag

früh durchgehend,

After-Party 3-9 Uhr

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88


Termine 69

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol Mannheim,

At the Movies, Katja

Friedenberg und

Rüdiger Skoczowksy

singen Songs aus

Kinoklassikern, Waldhofstraße

2

20:00 Rhein Neckar Theater,

Supersüße Sommergala,

ausgeflipptes

Galaevent mit Céline

Bouvier, Brigitte

Blamage und Dolores

von Cartier, Angelstraße

33

Party

17:00 XS Café, Welcome

Weekend Party, mit

Hits der 80er & 90er,

N7 9

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, After

Show Party zur

„Supersüßen Sommergala“

mit Dolores von

Cartier, Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar, Freaky

Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

Szene

22:00 Café Kussmann, Cocktail

Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier reduziert,

Mozartstraße 51

21:00 GOK, Blasen Party,

Gutenbergstraße 106

REGION

Kultur

14:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

SA 6.8.

FRANKFURT

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Party

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die es etwas

kerliger mögen mit DJ

Liquid Cosmo, Große

Friedberger Str. 26

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Friends will

be friends, Bier für 2

Euro bis 2 Uhr, After

Hour bis Open-End,

Elefantengasse 11

3:00 Tangerine, Legends of

Blue Angel, Electro-

After-Hour, Elefantengasse

11

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

21:00 La Gata, Party bis

zum Sonnenaufgang,

Seehofstr. 3

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Sauna-Night,

Wochenende durchgehend

geöffnet, Nachts

mit DJ, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna /

Sling-Party, 1. Sa:

Slingparty, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

WIESBADEN

Party

20:00 Schlachthof Wiesbaden,

LET‘S GO

QUEER! - Summer

Special, BBQ und Pool,

ab 23 Uhr Elektro,

Pop, Dance-Classics,

NeoRnB Party, für

LGBT & Friends, Murnaustr.

1

MANNHEIM

Party

16:00 XS Café, Schlagerparty,

mit Sascha Nebel,

N7 9

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, After

Party nach dem

Regenbogenfest,

Show your Pride!,

Hebelstraße 3

21:00 Cafe Solo, Arco Iris

Party, Regenbogen

Party, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party for

Lesbians and Friends

zu mixed Music, ab

4 Uhr reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, Young Pass,

ermäßigter Eintritt

7 Euro für alle bis 25

Jahre, J2 18

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC Gemeinde,

Silberburgstr. 91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-treme Cruising,

Mozartstraße 51

21:00 GOK, Special Naked,

Gutenbergstraße 106

SO 7.8.

FRANKFURT

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Party

16:00 Anlegestelle Eiserner

Steg, Xtremeties

Partyboot, Ladies

only, mit DJane Miss

Thunderpussy, Abfahrt

17 Uhr pünktlich!,

Eisener Steg

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome, Nackt, Show

me yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab 13 Uhr,

Schaumparty 17-21

Uhr, Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9 Uhr

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MAINZ

Szene

11:00 Bar jeder Sicht,

Pimp your Bar, Verschönerungs-

und

Renovierungstag,

wer helfen mag, kann

gerne vorbeikommen,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffee und

Kuchen, Fairtrade Kaffee

und Elbas Kuchen,

von 18 bis 22 Uhr

Special Coctail-Time,

U4 14-15

FOTO: WANGO

7.8. SONNTAG • FRANKFURT

XTREMETIES

PARTYBOOT

Die Ladies stechen in See und machen als Matrosinnen

eine gute Figur! Die Xtremeties laden

Anfang August zur schwungvollen Mädels-only

Boots-Party. Mit Pop, Disco, House, Electro, Charts

und Classics sorgt Djane Miss Thunderpussy für

mächtig Tanzstoff auf den schwankenden Planken

und bringt die Gäste in beste Partystimmung. Ahoi!

Bitte beachten: Als Warm-up gibt’s das Boarding

ab 16 Uhr, das Schiff fährt um 17 Uhr pünktlich

los und wird gegen 22 Uhr wieder in Frankfurt

sein – pünktliches Erscheinen ist also ein Muss!

Tickets gibt’s im Vorverkauf über die Website

oder Restkarten an der Nachmittagskasse. •bjö

7.8., Anlegestelle Eiserner Steg,

Frankfurt, Boarding 16 Uhr,

Abfahrt 17 Uhr, www.xtremeties.de

16:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Kaffeeklatsch,

ab 19 Uhr

Eden Noel am Klavier,

Hebelstraße 3

16:00 XS Café, After, after

hour, N7 9

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

von Samstag

13 Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

14:00 Erotixx, Sonntagscruising,

J2 18

18:00 Jails, Naked Party,

Einlass bis 19 Uhr,

Angelstraße 33

STUTTGART

Kultur

16:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

11:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Sonntagsbrunch,

Lecker, lecker, lecker...

bis 14 Uhr, Johannesstraße

19

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

15:00 GOK, Gang Bang

Party, Gutenbergstraße

106

17:00 Eagle, Naked Underwear,

Einlass bis 18

Uhr, Normalbetrieb

ab 21 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

10:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

MO 8.8.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Golden

Waterfall-Party,

Bier für 1 Euro, Golden

Shower ab 19 Uhr,

Große Friedberger

Straße 7


Termine 70

FOTO: WWW.HR-ONLINE.DE

11.8. DONNERSTAG • BAD HOMBURG

LESUNG

TIM FRÜHLING

Nachdem hr-Moderator und Krimiautor Tim Frühling

seinen Protagonisten, Kommissar Daniel Rhode,

im letzten Roman auf Fuerteventura ermitteln

ließ, muss der eigensinnige Kriminologe nun in

„Festspielfieber“ den Tod der Schauspielerin Natascha

Gessler aufklären, deren Leiche man in der

Stiftsruine von Bad Hersfeld gefunden hat. Feinde

hatte die Bühnendiva offensichtlich genügend,

aber die Spuren führen weit in die Vergangenheit

zurück. Frühling liest im Salon Torsten Auth Friseure,

der Eintritt ist frei, Tickets gibt’s im Salon. •bjöö

11.8., Torsten Auth Friseure,

Brandenburger Str. 73a / Ecke

Goldgrubenstraße, Bad Homburg,

19:30 Uhr, www.facebook.com/

torstenautfriseure

FOTO: METROPOL SAUNA

12.8. FREITAG • FRANKFURT

METROPOL SAUNA:

POLNISCHE NÄCHTE

News aus der Metropol Sauna: am zweiten

Freitag des Monats feiert man dort Polnische

Nacht – oder besser „Polska Noc“, wie es in

der Landessprache heißt. In der Küche werden

polnische Spezialitäten wie Żurek-Suppe mit

getoastetem Baguette angerichtet, es gibt das

populäre polnische Bier Tyskie sowie polnischen

Grasovka-Wodka und man kann leckere Krówka-

Karamellbonbons naschen. Für die Polska Noc

spielt außerdem einen Mix aus internationalen

und polnischen Hits. Als Höhepunkt gibt’s ab

Mitternacht eine Schaumparty. Ruszamy! •bjö

12.8., Metropol Sauna, Große

Friedberger Str. 7 – 11, Frankfurt,

19 Uhr, www.metropol-sauna.de

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart, bis 28

Jahre freier Eintritt,

Mindestverzehr

12 Euro, ab 22 Uhr

Nachtsauna, Eschersheimer

Landstraße 88

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky und Dart, Seehofstr.

3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00 Uhr,

FM 91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

MANNHEIM

Szene

17:30 Jugendkulturzentrum

Forum, Boys go

Fummel, Drag Queen

Abend mit Olga

Orgasmus und Twiggy

Twix für Jungs bis 27

Jahre, Neckarpromenade

46

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Special

mit Wünsch-Dir-

Was, Hebelstraße 3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

19:30 Stadtbücherei Heidelberg,

LSBTIQ*-Rechte,

Podiumsdiskussion der

QueerSozis zur Gleichberechtigung

hier und

weltweit, Poststr. 15

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, Wochenstart,

1 Mal zahlen, 2 Mal

kommen, J2 18

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit Stuttgarter

Gastkünstlern,

Am Hauptbahnhof 3

DI 9.8.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr, Alte

Gasse 36

19:30 Basis, Sex and Drugs

and STI, Workshop der

Reihe HIV&Your Body

mit Siegfried Schwarze,

Redakteur Projektinformation

(Berlin),

Lenaustr. 38 HH

19:30 LIBS, Offene Gruppe

Lesben 25+, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Der

günstige Dienstag,

Uwe kocht Eintopf

gratis ab 18 Uhr,

Schaumparty 22-2

Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour, Half

Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Wiedereröffnung,

Happy Hour von 20

bis 22 Uhr, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Gaypride

Dienstag mit Longdrinkspecial,

Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

19:00 OEG-City Beach, SPD

Rote Kultourtram,

Musik und Talk in der

Tram, OEG Bahnhof

Kurpfalzbrücke, Friedrichsring

48

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend, mit DJ

Bernd, Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für 20

Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 10.8.

FRANKFURT

Party

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50 Euro,

Elefantengasse 11

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillisund

Hepatitis-B/C-

Test bis 18.30 Uhr,

Wielandstraße 10-12

17:00 The Westin Grand

Hotel, Work well,

play well, After Work

Lounge mit DJ Michael

Büchel, Buffet

& Drinks, Konrad-

Adenauer-Strasse 7

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Jeder

Mittwoch ist anders,

Seehofstr. 3

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink 4,50

bis 5,50 Euro, Große

Friedberger Str. 26

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick, dünn,

jung und alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

18:00 Jerome, Nackt, Show

me yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht, Kino

am Mittwoch, „Für

immer eins“, I 2015,

OmU, Hintere Bleiche

29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, „...immer

wieder mittwochs!“,

mit den besten Hits

aller Zeiten, Hebelstraße

3

18:00 Café Lello, Pizza-Tag,

Berliner Straße 17

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

19:00 OEG-City Beach, mvd

Radtour, mit einer

Jugendgruppe aus

Haifa, Treffpunkt

OEG-Bootsanlegestelle/

Kurpfalzbrücke,

Friedrichsring 48

20:00 theater oliv, Liddy

wer?, offener Diskurs

mit Liddy Bakroffs

Lebensgeschichte,

Filmausschnitten

und Interviews mit

Transsexuellen, Am

Meßplatz 7

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

REGION

Kultur

19:00 Museum Sinclair-

Haus, Konzert im Hof,

das Trio „Hörbar“

spielt klassischen

Jazz von Bill Evans

und Miles Davis

unter freiem Himmel,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

DO 11.8.

FRANKFURT

Kultur

15:00 Senckenberg

Naturmuseum,

Spinnen, Sonderausstellung,

Fütterung

der Spinnentiere, Senckenberganlage

25

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Young‘n‘Fresh, bis 29

Jahren Eintritt frei

(nur Mindestverzehr),

Wellnesspecial, Große

Friedberger Straße 7


Termine 71

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Ricky, Friends

und Dart, Seehofstr. 3

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke, Alte

Gasse 26

MAINZ

Erotik

18:00 Bluepointsauna, Die

Mischung machts,

Saunaabend für Gays,

Lesbians, Bi, Ts, Tg &

Friends, Frauenlobstr.

14

MANNHEIM

Kultur

20:00 Oststadt Theater, CSD

Gala, unter dem Titel

„Euro - Vision“, Stadthaus

N1 1

Szene

18:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

Anonymer

HIV-Test, bis 20 Uhr,

Heidelberg / Rohrbacher

Str. 22

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Beer

Pitchers Night, Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:00 Kosi.Ma, Checkpoint,

kostenlose, anonyme

Tests auf Syphilis,

Chlamydien, Gonorrhö,

Hepatitis B/C, HIV-

Schnelltest bis 20 Uhr,

Alphornstr. 2a

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, TransXX, freier

Eintritt für TS und

TV, J2 18

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

REGION

Kultur

19:30 Torsten Auth Friseure,

Lesung, Tim Frühling

liest aus seinem

neusten Krimi „Festspielfieber“,

Brandenburgerstr.

73 A/ Ecke

Goldgrubenstraße,

Bad Homburg

FR 12.8.

FRANKFURT

Party

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

23:00 Nachtleben, Atomic,

Nuclear Powered

Indie-Pop for Queers

and Folks, DJs Michael

von Fischbach &

Trust.The.Girl, Kurt-

Schumacher-Str. 45

Szene

21:00 La Gata, Countdown

into the Weekend,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Polnische Nacht, ab 19

Uhr polnische Küche,

polnische Drinks, polnische

Musik, dazu ab

24 Uhr Nachtschaumparty,

am Wochenende

durchgehend geöffnet,

Große Friedberger

Straße 7

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Party

22:00 Q-Kaff Uni-Campus,

Warm ins Wochenende,

queere Party der

Uni Mainz, Becherweg

5

MANNHEIM

Party

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Gaypride

Friday, lange Partynacht

zum CSD

Wochenende, Hebelstraße

3

20:00 XS Café, CSD Warmup,

N7 9

21:00 Cafe Solo, CSD Warmup,

mit DJ Sunflower,

U4 14-15

21:00 Kombinat, Tanzparty,

mit DJanes Luzie(fer),

Dago und Heik,

exklusiv für Frauen,

im ehemaligen „Zum

Teufel“, U3 16

21:00 Rosanellis Bar, CSD

Friday, Partytime,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

22:00 Nobless Club Thr3e,

Heaven XXL, Special

zum CSD Rhein-

Neckar, 3 Floors,

Alien-Drag Vava Vilde,

Lagerstr. 3

Szene

16:00 Ehrenhof / Schloss,

CSD Straßenfest,

Deine Bühne zur Mitgestaltung,

Bismarckstraße

1

19:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

Heidelberg

Uferlos, Stammtisch

für junge Lesben,

Schwule und Queerbeets,

Heidelberg /

Rohrbacher Str. 22

19:00 Club Speicher7, Politik

und Prosecco, Gerhard

Schick MdB (Grüne)

lädt zu einem queerbunten

Abend mit

LGBTTIQ*-Aktivisten

aus Haifa ein, Rheinvorlandstraße

7

22:00 Café Kussmann, Cocktail

Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange CSD-

Nachtsauna, bis 8 Uhr

morgens, O7 20

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier reduziert,

Mozartstraße 51

21:00 GOK, Special Bare

Gang, Gutenbergstraße

106

REGION

Kultur

14:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

SA 13.8.

FRANKFURT

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Party

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Friends will

be friends, Bier für 2

Euro bis 2 Uhr, After

Hour bis Open-End,

Elefantengasse 11

3:00 Tangerine, Legends of

Blue Angel, Electro-

After-Hour, Elefantengasse

11

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

21:00 La Gata, Party bis

zum Sonnenaufgang,

Seehofstr. 3

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

13:30 Clubsauna Amsterdam,

Bärensauna,

Waidmannstraße 31

6:00 Metropol Sauna,

Sauna-Night,

Wochenende durchgehend

geöffnet, Nachts

mit DJ, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna

/ Grill-Party,

Fr bis Mo früh durchgehend,

Sa gratis

Grillparty 20-22 Uhr,

3-9 Uhr After-Party

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

CSD Clubbing, CSD-

Special, S2 16

Party

14:00 XS Café, CSD-

Paradewatch, mit

anschließender CSD-

Party, N7 9

16:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, die lange

Gaypride Night zum

Chillen und Feiern

nach der Parade bis in

die Morgenstunden,

Hebelstraße 3

19:00 Cafe Solo, CSD Party

Deluxe, mit DJ Sunflower,

U4 14-15

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeerparty „Hot &

Sexy“, großes CSD-

Special der Kultparty

für Gays & Friends,

Brückenstraße 2

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

22:00 MS Connexion, Mega

CSD Gaywerk, different

Music Styles,

Jails Open, Outdoor-

Area BBQ, Men Only/

Fun Area, Smokers

Lounge, Angelstraße

33

Szene

11:00 Der andere Buchladen,

CSD Sektempfang,

M2 1

13:00 Ehrenhof / Schloss,

CSD Straßenfest, mit

Bühnenprogramm,

Bismarckstraße 1

14:00 CSD Rhein Neckar,

Demonstration, Eröffnungsveranstaltung

des CSD unter dem

Motto „Ich will...“,

Demonstration 14.30

bis 17 Uhr, K1/ U1

19:30 Untere Pfarrkirche St.

Sebastian, Ökumenischer

Gottesdienst

zum CSD, Musik, Lied

und Gebet begleiten

Gedanken und Impulse

zu einem biblischen

Text, F1

Erotik

10:00 Erotixx, Young Pass,

ermäßigter Eintritt

7 Euro für alle bis 25

Jahre, J2 18

12:00 Studio 7, CSD Porno

Kino Special, Heinrich-

Lanz-Straße 32

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

CSD No Limits Night,

durchgehend bis Montag

8 Uhr geöffnet,

O7 20


Termine 72

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

22:00 Lehmann Club, Lovepop

vs. Freakbeats,

mit DJs NT und Miss

Evoice, Seidenstraße

20

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC Gemeinde,

Silberburgstr. 91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Saufen &

F*****, Gutenbergstraße

106

REGION

Party

22:00 CULTeum, Buntes Rauschen,

Essenweinstr.

9, Karlsruhe

22:00 Nachtsalon, Adam‘s

Sin, Queer-Party,

Bahnhofstr. 31a, Marburg

SO 14.8.

FRANKFURT

Kultur

15:00 Switchboard, Switch-

Sommertheater,

Komödie „Gebabbel

im Trebbehaus“, Alte

Gasse 36

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

20:00 Switchboard, Karaoke,

Singen, Mitsingen

oder einfach Dabeisein

mit Dennis oder

Ben, Alte Gasse 36

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome, Nackt, Show

me yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab 13 Uhr,

Schaumparty 17-21

Uhr, Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9 Uhr

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, CSD

Kaffee-Tratsch, für

Tratschtanten, U4

14-15

16:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Kaffeeklatsch,

ab 19 Uhr

Eden Noel am Klavier,

Hebelstraße 3

16:00 XS Café, After, after

hour, N7 9

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

von Samstag

13 Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

14:00 Erotixx, Sonntagscruising,

J2 18

18:00 Jails, Naked Party,

Einlass bis 19 Uhr,

Angelstraße 33

STUTTGART

Kultur

16:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

15:00 GOK, Naked Party,

Gutenbergstraße 106

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

Normalbetrieb ab 21

Uhr, Mozartstraße 51

REGION

Kultur

10:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

MO 15.8.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky und Dart, Seehofstr.

3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00 Uhr,

FM 91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Heiß in die Woche,

Massagen von 13-3

Uhr. Single-Tag, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart, bis 28

Jahre freier Eintritt,

Mindestverzehr

12 Euro, ab 22 Uhr

Nachtsauna, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Special

mit Wünsch-Dir-

Was, Hebelstraße 3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, Wochenstart,

1 Mal zahlen, 2 Mal

kommen, J2 18

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

REGION

Kultur

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine

Horrorladen, Musical

von H. Ashman, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

DI 16.8.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Switchboard, Café

Karussell, für Schwule

ab 60, Filmvorführung

„Daddy“ von Gerald

McCullouch, Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

19:30 LIBS, Offene Gruppe

Lesben 45+, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Der

günstige Dienstag,

Uwe kocht Eintopf

gratis ab 18 Uhr,

Schaumparty 22-2

Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour, Half

Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Gaypride

Dienstag mit Longdrinkspecial,

Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend, mit DJ

Bernd, Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für 20

Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine

Horrorladen, Musical

von H. Ashman, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

Szene

18:00 Aids-Hilfe Karlsruhe,

HIV-Schnelltest, bis

20 Uhr, Wilhelmstr.

14, Karlsruhe

MI 17.8.

FRANKFURT

Party

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50 Euro,

Elefantengasse 11

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillisund

Hepatitis-B/C-

Test bis 18.30 Uhr,

Wielandstraße 10-12

17:00 The Westin Grand

Hotel, Work well,

play well, After Work

Lounge mit DJ Michael

Büchel, Buffet

& Drinks, Konrad-

Adenauer-Strasse 7

20:00 La Gata, Jeder

Mittwoch ist anders,

Seehofstr. 3

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink 4,50

bis 5,50 Euro, Große

Friedberger Str. 26

20:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick, dünn,

jung und alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht, Kino

am Mittwoch, „Holding

the man“, AUS

2015, OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, „...immer

wieder mittwochs!“,

mit den besten Hits

aller Zeiten, Hebelstraße

3

18:00 Café Lello, Pizza-Tag,

Berliner Straße 17

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

REGION

Kultur

19:00 Museum Sinclair-

Haus, Kürbisgeige

und Violine, mit Nure

Dlovani und Dler

Kemanger, Dialog

zwischen beiden

Streichinstrumenten,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine

Horrorladen, Musical

von H. Ashman, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

DO 18.8.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18

Uhr mit Robby und 33

Düften, Jungs unter

26 kommen günstiger

rein, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31


Termine 73

Kultur

15:00 Senckenberg

Naturmuseum,

Spinnen, Sonderausstellung,

Fütterung

der Spinnentiere, Senckenberganlage

25

19:30 Switchboard, Garten-

Switch-Kultur, „Aber

nur mit dir“, alte und

neue Songs mit Alexander

von Hessen,

Alte Gasse 36

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 La Gata, Ricky, Friends

und Dart, Seehofstr. 3

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke, Alte

Gasse 26

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Beer

Pitchers Night, Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar,

Gaymes & Quiz,

Spieleabend, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, TransXX, freier

Eintritt für TS und

TV, J2 18

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage, 10

Euro, 1 Euro zu Gunsten

der AIDS-Hilfe

Stuttgart, Bopserstraße

9

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

20:00 GOK, Bare Gang,

Gutenbergstraße 106

12:00 Saunawerk, FKK-Tag,

Rumlaufen nur ohne

Handtuch, Wochenendsauna

bis Montag

früh durchgehend,

After-Party 3-9 Uhr

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Szene

22:00 Chapeau, Karaoke

im Chapeau, Sing

mit - bei uns bist du

ein Star, Kleine Langgasse

4

WIESBADEN

Szene

20:00 Hilde-Müller-Haus,

Themenabend Rosa

Lüste, Thema: „Droht

uns eine religionsfundamentalistische

und/

oder nationalistische

Zukunft?“, Wallufer

Platz 2

MANNHEIM

Party

17:00 XS Café, Welcome

Weekend Party, mit

Hits der 80er & 90er,

N7 9

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, TGIF -

Thank god, it‘s friday,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar, Freaky

Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

Szene

22:00 Café Kussmann, Cocktail

Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

21:00 GOK, Special Gang

Bang, Gutenbergstraße

106

REGION

Kultur

19:30 HoffArt-Theater,

Der König liest, das

Volk soll lauschen,

Performance zwischen

Lesung und

Zeichentrick von Ralf

König im Rahmen der

CSD-Aktionswoche,

Lauteschlägerstraße

28a, Darmstadt

Party

22:00 MuK Gießen, Stadtfest

AfterShow Party,

Rock, Pop, House,

Electro, Hip Hop, RnB,

90er und 2000er Hits

mit DJs Andi Ess

und Xandra, An der

Automeile 16, Gießen

Szene

20:00 Wilhelmsbad Minigolfplatz,

Queer

Hanau Minigolfturnier,

Parkpromenade 7,

Hanau

SA 20.8.

FRANKFURT

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Party

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

21:00 La Gata, Party bis

zum Sonnenaufgang,

Seehofstr. 3

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Sauna-Night,

Wochenende durchgehend

geöffnet, Nachts

mit DJ, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna

/ Grill-Party,

Fr bis Mo früh durchgehend,

Sa gratis

Grillparty 20-22 Uhr,

3-9 Uhr After-Party

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MAINZ

Party

17:00 pad - performance art

depot, 31. Frauenfest,

Kaffe und Kuchen,

19 bis 21 Uhr Standardtanz,

21 bis 3 Uhr

Disko mit DJ Jasmin,

Leibnizstr. 46

Szene

19:00 Bar jeder Sicht, Das

vegane Menü am

Samstag, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Party

16:00 XS Café, Schlagerparty,

mit Sascha Nebel,

N7 9

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Saturday

Night - Party Night,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party for

Lesbians and Friends

zu mixed Music, ab

4 Uhr reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

23:00 Disco ZWEI, Ponyclub,

Hosted by Brigitte

Blamage, Electro-

House, T6 14

Szene

19:00 Dschungel, Queer

Weekend Lounge,

Treff für LSBTTIQ

zwischen 15 und 30

Jahren, S6 3

Erotik

10:00 Erotixx, Young Pass,

ermäßigter Eintritt

7 Euro für alle bis 25

Jahre, J2 18

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC Gemeinde,

Silberburgstr. 91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-treme Cruising,

Mozartstraße 51

21:00 GOK, Fucking All,

Gutenbergstraße 106

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

f***ing Naked Party,

Naked & Jockstraps

als Dresscode, Blumenstr

29

REGION

Party

21:00 Kulturbahnhof Kassel,

CSD Kassel - Die

Party, im Gleis 1,

Rainer-Dierichs-Platz

1, Kassel

FR 19.8.

FRANKFURT

Party

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Szene

19:00 LIBS, Subtour, Streifzug

durch die Orte der

Frankfurter Lesbenkultur,

bis 23 Uhr, Alte

Gasse 38

21:00 La Gata, Countdown

into the Weekend,

Seehofstr. 3

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Nachtschaumparty, ab

24 Uhr, Wochenende

durchgehend geöffnet,

Große Friedberger

Straße 7

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier reduziert,

Mozartstraße 51

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night,

Oriental, Balkan, Pop,

House, R&B, Charts

mit DJ Kanun, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, A little bit of

Dance with Drags &

Friends, präsentiert

von Mutter Charlotte

und Claudia von

Cartier, Elefantengasse

11

24:00 Robert Johnson Offenbach,

Fries before

Guys, LGBT & Friends

Party mit DJs Massimiliano

Pagliara, Fantastic

Man und Max

Best, Nordring 131

3:00 Tangerine, Legends of

Blue Angel, Electro-

After-Hour, Elefantengasse

11


Termine 74

22:00 Ponyhof, CSD Darmstadt,

offizielle CSD

Aftershow-Party,

Mainzer Straße 106,

Darmstadt

Kultur

14:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

Szene

12:00 CSD Darmstadt,

Demo-Parade, Beginn

12.30 Uhr unter dem

Motto „Liebe, Sex

und Widerstand!“

mit Kundgebung nach

halber Strecke, Luisenplatz,

Darmstadt

12:00 Kulturbahnhof Kassel,

CSD Kassel, Start

und Ziel der CSD

Demonstration, ab 15

Uhr CSD Straßenfest,

Rainer-Dierichs-Platz

1, Kassel

14:00 CSD Darmstadt, Open-

Air-Fest, über 20

Infostände und buntes

Bühnenprogramm ab

15 Uhr, Riegerplatz,

Darmstadt

SO 21.8.

FRANKFURT

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

15:00 Zentrum Weißenburg

Sommerfest,

Weißenburgstr. 28a

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome, Nackt, Show

me yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab 13 Uhr,

Schaumparty 17-21

Uhr, Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9 Uhr

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffee und

Kuchen, Fairtrade Kaffee

und Elbas Kuchen,

von 18 bis 22 Uhr

Special Coctail-Time,

U4 14-15

16:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Kaffeeklatsch,

ab 19 Uhr

Eden Noel am Klavier,

Hebelstraße 3

16:00 XS Café, After, after

hour, N7 9

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

von Samstag

13 Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

14:00 Erotixx, Sonntagscruising,

J2 18

18:00 Jails, Naked Party,

Einlass bis 19 Uhr,

Angelstraße 33

STUTTGART

Kultur

16:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Party

11:00 Café in der Weißenburg,

Sommerfest,

die Community feiert,

Weißenburgstraße 28

Szene

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

15:00 GOK, Under Wear

Party, Gutenbergstraße

106

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr, ab

21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

10:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

18:00 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine Horrorladen,

Musical von

H. Ashman, Beginn

um 18.15 Uhr, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

MO 22.8.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky und Dart, Seehofstr.

3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00 Uhr,

FM 91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Golden

Waterfall-Party,

Bier für 1 Euro, Golden

Shower ab 19 Uhr,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart, bis 28

Jahre freier Eintritt,

Mindestverzehr

12 Euro, ab 22 Uhr

Nachtsauna, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Special

mit Wünsch-Dir-

Was, Hebelstraße 3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, Wochenstart,

1 Mal zahlen, 2 Mal

kommen, J2 18

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit Marcelini

und Oskar, Am

Hauptbahnhof 3

DI 23.8.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr, Alte

Gasse 36

19:30 LIBS, Offene Gruppe

Lesben 25+, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Der

günstige Dienstag,

Uwe kocht Eintopf

gratis ab 18 Uhr,

Schaumparty 22-2

Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour, Half

Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Gaypride

Dienstag mit Longdrinkspecial,

Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit

Wolfgang Seljé, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend, mit DJ

Bernd, Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für 20

Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 24.8.

FRANKFURT

Party

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50 Euro,

Elefantengasse 11

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillisund

Hepatitis-B/C-

Test bis 18.30 Uhr,

Wielandstraße 10-12

17:00 The Westin Grand

Hotel, Work well,

play well, After Work

Lounge mit DJ Michael

Büchel, Buffet

& Drinks, Konrad-

Adenauer-Strasse 7

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink 4,50

bis 5,50 Euro, Große

Friedberger Str. 26

20:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht, Kino

am Mittwoch, „Boy

meets girl“, USA

2015, OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, „...immer

wieder mittwochs!“,

mit den besten Hits

aller Zeiten, Hebelstraße

3

18:00 Café Lello, Pizza-Tag,

Berliner Straße 17

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

REGION

Kultur

19:00 Museum Sinclair-

Haus, Pomologische

Schätze, Vortrag von

Dr. Claudia Gröschel

über die älteste

Sortenlehre zu Äpfeln

mit kolorierten Kupferstichen,

Löwengasse

15, Bad Homburg

DO 25.8.

FRANKFURT

Kultur

15:00 Senckenberg

Naturmuseum,

Spinnen, Sonderausstellung,

Fütterung

der Spinnentiere, Senckenberganlage

25

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 La Gata, Ricky, Friends

und Dart, Seehofstr. 3

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke, Alte

Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Gang-Bang-Party, mit

erweiterter Spielwiese

inkl. Slings und

Andreaskreuz, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31


Termine 75

MAINZ

Kultur

19:30 Bar jeder Sicht, Vernissage,

Transgender

Foto-Text-Projekt

„Max ist Marie - Mein

Sohn ist meine Tochter

ist mein Kind“,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Beer

Pitchers Night, Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar,

Gaymes & Quiz,

Spieleabend, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, TransXX, freier

Eintritt für TS und

TV, J2 18

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage, 10

Euro, 1 Euro zu Gunsten

der AIDS-Hilfe

Stuttgart, Bopserstraße

9

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

FR 26.8.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Oriental Night, ab

19 Uhr: Tee aus dem

Samowar, Oriental

Pop und House, ab

24 Uhr Schaumparty,

Wochenendsauna

durchgehend geöffnet,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend, 3-9

Uhr After Party nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

18:00 Jerome, Nackt, Underwear,

Beachwear,

Elbestraße 17

Party

16:00 Regenbogenufer,

Regenbogenufer,

Gays and Friends beim

Museumsuferfest,

Karaoke, Live-Bands,

DJs, bis 1 Uhr, Schaumainkai,

Tiefkai

18:30 Anlegestelle Eiserner

Steg, FVV Bootparty,

für FVV-Mitglieder

und Partyfreunde, das

Schiff legt um 20 Uhr

ab, Eisener Steg

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

23:00 Silbergold, Vertigo,

Queer Alternative

Indie Electro mit DJ

Mr. Biró, Heiligkreuzgasse

22

Szene

21:00 La Gata, Countdown

into the Weekend,

Seehofstr. 3

MAINZ

Kultur

20:00 Bar jeder Sicht,

Improvisationstheater,

Musenkuss nach

Ladenschluss, Hintere

Bleiche 29

Party

22:00 Q-Kaff Uni-Campus,

Warm ins Wochenende,

queere Party der

Uni Mainz, Becherweg

5

MANNHEIM

Party

17:00 XS Café, Welcome

Weekend Party, mit

Hits der 80er & 90er,

N7 9

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, TGIF -

Thank god, it‘s friday,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar, Freaky

Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

Szene

22:00 Café Kussmann, Cocktail

Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier reduziert,

Mozartstraße 51

21:00 GOK, Special Underwear,

Gutenbergstraße

106

REGION

Kultur

20:00 Kulturstation Wetzlar,

Gay for one

Day, Malte Anders

Show strapaziert die

Lachmuskeln und

passt in keinen Schubladenschrank,

Brodschirm

5-7, Wetzlar

SA 27.8.

FRANKFURT

Party

12:00 Regenbogenufer,

Regenbogenufer,

Gays and Friends beim

Museumsuferfest,

Karaoke, Live-Bands,

DJs, bis 1 Uhr, Schaumainkai,

Tiefkai

20:00 Tangerine, Party Time,

Elefantengasse 11

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

22:30 Karlson, Pure,

Clubbing for Gays &

Friends mit DJs Cihan

Akar und Mark Hartmann,

Karlstraße 17

23:00 Zur Hex, Friends will

be friends, Bier für 2

Euro bis 2 Uhr, After

Hour bis Open-End,

Elefantengasse 11

3:00 Tangerine, Legends of

Blue Angel, Electro-

After-Hour, Elefantengasse

11

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Szene

14:00 LIBS, Schulkinder aus

Regenbogenfamilien,

pädagogisch angeleitetes

Gruppenangebot

für Kinder 6 bis 14

Jahre aus Regenbogenfamilien,

bis 17

Uhr, Alte Gasse 38

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

21:00 La Gata, Party bis

zum Sonnenaufgang,

Seehofstr. 3

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Gayromeo Tag,

Sonderpreise für GR-

Clubmitglieder 10-24

Uhr, Wochenende

durchgehend geöffnet,

nachts mit DJ, Große

Friedberger Straße 7

MANNHEIM

Party

16:00 XS Café, Schlagerparty,

mit Sascha Nebel,

N7 9

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Saturday

Night - Party Night,

Hebelstraße 3

21:00 Cafe Solo, Party, mit

DJ Liquid Cosmo, U4

14-15

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeerparty „Sommer

Closing“, die

Kultparty für Gays

& Friends, Brückenstraße

2

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, Young Pass,

ermäßigter Eintritt

7 Euro für alle bis 25

Jahre, J2 18

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Gayzone, gemütlicher

Kneipenabend mit

Stuttgarts größter

Dark-Area, Blumenstr

29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

17:30 Eagle, Stuttgarter

Stutenmarkt, Einlass

Stuten bis 18.30 Uhr,

Einlass Hengste 19

bis 20 Uhr, X-treme

Cruising ab 22 Uhr,

Mozartstraße 51

20:00 GOK, Special Naked,

Gutenbergstraße 106

REGION

Kultur

14:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

20:15 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine

Horrorladen, Musical

von H. Ashman, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

Party

22:00 FRANZIS im Kulturzentrum

Wetzlar, CSD

Party, Ausklang des

CSD Mittelhessen,

„open for everyone,

open end!“, Dance,

House und Pop mit DJ

Ninety, Franziskanerstraße

4-6, Wetzlar

Szene

10:00 CSD Mittelhessen,

Straßenfest, mit Infoständen

und buntem

Bühnenprogramm ab

13.30 Uhr, Bahnhofstraße,

Wetzlar

12:00 CSD Mittelhessen,

Demonstration, unter

dem Motto „Mensch

gleich Mensch, Egal

wie du l(i)ebst“, Ende

ca. 13.30 Uhr in der

Bahnhofstraße, Schillerplatz,

Wetzlar

SO 28.8.

15:00 Atlantis Sauna +

Resort, FKK-Sauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

6:00 Saunawerk, Gayromeo

Party, ermäßigter Eintritt

für GR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis Mo

früh, After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

MAINZ

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke, mit Joe

und Mikey, Hintere

Bleiche 29

FRANKFURT

Kultur

9:00 Senckenberg Naturmuseum,

Spinnen,

Sonderausstellung

mit ca. 40 lebenden

Tieren, farbvollen

Macroaufnahmen,

Klang-Inszenierung,

Senckenberganlage 25

Party

12:00 Regenbogenufer,

Regenbogenufer,

Gays and Friends beim

Museumsuferfest,

Karaoke, Live-Bands,

DJs, bis 24 Uhr,

Schaumainkai, Tiefkai


Termine 76

Szene

15:00 Bermuda Bar, Fussball

Live, jeden Samstag

und Sonntag Live-

Übertragung, Alte

Gasse 33

16:00 LIBS, Café NAHAL,

offener Treff für

Frauen liebende

Migrantinnen, Flüchtlingsfrauen

und deren

Freundinnen, bis 19

Uhr, Alte Gasse 38

20:00 Switchboard, Karaoke,

Singen, Mitsingen

oder einfach Dabeisein

mit Dennis oder

Ben, Alte Gasse 36

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome, Nackt, Show

me yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna,

Young‘n‘Fresh, bis 29

Jahren Eintritt frei

(nur Mindestverzehr),

DJ bis Vormittag,

Massagen ab 13 Uhr,

Große Friedberger

Straße 7

IMPRESSUM

Herausgeber: Olaf Alp (oa)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

Chef vom Dienst: Christian Fischer (cf)

BESUCHERADRESSE:

Köln: Spiesergasse 1, 50670 Köln,

T: 0221 29497538, termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37,

20099 Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 2740420, F: 069 27404222,

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Dominique Akoury (Termine),

Frank Daschmann (fd), Jonathan Fink, Felix

Just (fj),Miss Mary (mima, Fotos), Andreas

Müller (am), Dirk Rueder (dr), Moritz Jansen

(Horoskop), Peter Zamer (pez)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Angelika Boehm

Grafik: Denis Hegel

Cover: joeyleo.com

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Köln:

Olaf Alp: olaf.alp@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9 Uhr

nur 10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffee und

Kuchen, Fairtrade Kaffee

und Elbas Kuchen,

von 18 bis 22 Uhr

Special Coctail-Time,

U4 14-15

16:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Kaffeeklatsch,

ab 19 Uhr

Eden Noel am Klavier,

Hebelstraße 3

16:00 XS Café, After, after

hour, N7 9

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Bärensauna,

Ludwigshafen / Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna, No

Limits Night, durchgehend

von Samstag

13 Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

14:00 Erotixx, Sonntagscruising,

J2 18

18:00 Jails, Naked Party,

Einlass bis 19 Uhr,

Angelstraße 33

STUTTGART

Kultur

16:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

15:00 GOK, Fist and Fuck,

Gutenbergstraße 106

17:00 Eagle, Sportswear

Sneaker Skater, Einlass

bis 18 Uhr, Normalbetrieb

ab 21 Uhr,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

10:00 Museum Sinclair-

Haus, Sünde und

Erkenntnis, Die Frucht

in der Kunst, Sammlung

von Prof. Dr. Rainer

Wild, Löwengasse

15, Bad Homburg

18:00 Burgfestspiele Bad

Vilbel, Der kleine Horrorladen,

Musical von

H. Ashman, Beginn

um 18.15 Uhr, Klaus-

Havenstein-Weg 1,

Bad Vilbel

MO 29.8.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 La Gata, Oldies mit

Ricky und Dart, Seehofstr.

3

20:00 Radio Sub, On Air,

schwul, unterhaltsam,

bunt bis 22:00 Uhr,

FM 91.8 MHz / Kabel

99.85 MHz

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

EVENT & MARKETING:

Manuela Kugler: manuela.kugler@blu.fm (mkk)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: LocRun, Ecco, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin

bekommst. Bitte unterstütze beim Ausgehen

oder Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis

auf deren sexuelle Identität. Wir freuen uns

über eingesandte Beiträge, behalten uns aber

eine Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für

eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos,

Grafik oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlags möglich. Für den

Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich.

Bei Gewinnspielen ist der Rechtsweg

ausgeschlossen. Der Gerichtsstand ist Berlin.

Abonnement: Inlandspreis 30 Euro pro Jahr,

Auslandspreis 50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften

wird die Abogebühr am 3. Bankarbeitstag

des laufenden Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2015).

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Heiß in die Woche,

Massagen von 13-3

Uhr. Single-Tag, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart, bis 28

Jahre freier Eintritt,

Mindestverzehr

12 Euro, ab 22 Uhr

Nachtsauna, Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, CSD Special

mit Wünsch-Dir-

Was, Hebelstraße 3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

10:00 Erotixx, Wochenstart,

1 Mal zahlen, 2 Mal

kommen, J2 18

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit Joy

Peters, Am Hauptbahnhof

3

DI 30.8.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr, Alte

Gasse 36

19:30 LIBS, Offene Gruppe

Lesben 45+, Alte

Gasse 38

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

9:00 Palmengarten, Yoga im

Palmengarten, Nina

und Simon bieten

morgens Yoga in der

Villa Leonhardi an,

Siesmayerstr. 63

Erotik

12:00 Metropol Sauna, Der

günstige Dienstag,

Uwe kocht Eintopf

gratis ab 18 Uhr,

Schaumparty 22-2

Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour, Half

Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, Gaypride

Dienstag mit Longdrinkspecial,

Hebelstraße

3

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit Dj

Dominic und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Wommy trifft...,

Sondershow mit

Wittus Witt und Thorsten

Strotmann, Am

Hauptbahnhof 3

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend, mit DJ

Bernd, Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für 20

Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 31.8.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Switchboard, Switch-

Cinema, lustiger

Filmklassiker als

Überraschung, Alte

Gasse 36

Party

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50 Euro,

Elefantengasse 11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt mit

Studentenausweis,

Youngstar bis 28

freier Eintritt (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna Amsterdam,

Massage, Waidmannstraße

31

18:00 Jerome, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17 Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillisund

Hepatitis-B/C-

Test bis 18.30 Uhr,

Wielandstraße 10-12

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink 4,50

bis 5,50 Euro, Große

Friedberger Str. 26

20:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

22:00 Babylon, Party Time,

Alte Gasse 34

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

lesbisches Drama

mit Julianne Moore,

USA 2015, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch, Show

your Pride!, „...immer

wieder mittwochs!“,

mit den besten Hits

aller Zeiten, Hebelstraße

3

18:00 Café Lello, Pizza-Tag,

Berliner Straße 17

18:00 Cafe Solo, Special

Coctail-Time, bis 22

Uhr, U4 14-15

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Kultur

19:00 SpardaWelt EventCenter,

Na sowas!, Neue

Show von Fräulein

Wommy Wonder, Am

Hauptbahnhof 3


Alte Gasse

Pink Pages 77

FRANKFURT

U

Bleichstraße

2

Elefanten

gasse

Gr. Eschenheimer Str.

U

S

Hauptwache

37

Neue Kräme

Stiftstraße

Stephanstr.

33

Töngesgasse

Hasengasse

Berliner Straße

Brönnestraße

32

Zeil

Schäfergasse

Gr. Friedberger Str.

38 3

40

51

Vilbeler Str.

46

35

K. -Adenauer-Str.

U

Battonnstraße

K.-Schuhmacher-Str.

Seilerstraße

Konstablerwache

S

45 58

Klingerstr.

44

Klapperfeldstr.

1

4

43

Alte Gasse

Allerheiligenstr.

Schäferg.

5

7

8

12

13

18

9

10

11

Elefantengasse

49

Vilbeler Str.

FRANKFURT

SZENE

Bars

BABYLON (8)

Alte Gasse 34, * GLM B *,

tägl. 22-8 Uhr

BIRMINGHAM PUB (35)

Battonnstr. 50, (069) 287471,

www.birmingham-pub.de,

*GLM B R G*,, tägl. 12-6,

gemütlicher Szenetreff mit

Szenegröße Bärbel

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, *GLM B*

Mo-Do 20 – 2 Uhr,

Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar: blau

und dunkel. Junges, urbanes

Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

CLB (2)

Bleichstr. 38,

(069) 21998808, www.clb-ffm.

de, *GLM, B, r, T, TR*, Mo-Do

18-1, Fr+Sa 19-3, So ausschlafen,

Club.Love.Bar, neue,

urbane Szenebar mit Klub und

tollem Sommergarten, Drinks,

Bio-Bistroküche, cooles Design

BERMUDA BAR (1)

Alte Gasse 32, *G B*, tägl.

12-4, gemütlich-futuristisches

Loungen mit Jens und Sven

HALO (12)

Alte Gasse 26,

(069) 20734068, *G B*, tägl.

ab 20 Uhr, schicke, gemütliche

Bar-Lounge mit uriger

Keller-Bar mit Partys, junges

Publikum, Musikvideos

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24, (069)

92884947, www.krawallschachtel.com,

*G B*, So-Mi

19-1, Do 12-1, Fr+Sa 12-3, urig

gemütliche Kneipe für jung

und alt in einem der historischsten

Gebäude Frankfurts

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26,

www.luckys-frankfurt.com,

*GLM B C T GE*, in der

Arabella-Passage, tägl. ab 15

Uhr Kaffee und Kuchen, Di

Karaoke, Mi Longdrinktag +

Flirtparty, Do Cocktailtag, 1. Sa

Bearday

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16, (069)

29728841, *G B GE*,

täglich ab 19 Uhr geöffnet,

Gemütliche Bar mit Raucherraum,

nettes Stammpublikum

aller Altersklassen

CAFÉ BAR SCHOPENHAUER

Schopenhauerstr. 7, (069)

497166, *GLM, B, R, C, GE*,

Mo-Sa 18-2, Sonntag ab 9:30

Uhr Frühstücksbuffet, Sympathische

Café-Bar, leckere

Speisekarte, Billardtisch

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20, (069)

293166, wwww.schwejkfrankfurt.de,

*G B GE*,

Di-Do 16-1, Fr 16-3, Sa 12-3,

So 18-1. Mo Ruhetag, Gute-

Laune-Institution, wechselnde

Deko, buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters, Mi

20-22 Uhr After-Work mit

halben Preisen

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.de, *GLM

C B r* Di-Do 19-24 Uhr, Fr 19-1

Uhr, Sa 20-24 Uhr, So 14-23 Uhr.

Cafe der AHF, Treffpunkt vieler

Gruppen. Gelegentlich Veranstaltungen.

Die Barleute arbeiten

ehrenamtlich! Wechselnde

Aktionen; So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di 15-18

Uhr Café Karussell für Schwule

ab 60.

TANGERINE (11)

Elefantengasse 11,

(069) 74733552,

*G B GE*, tägl. 16-o.e.,

Norberts freundliche Bar,

am Wochenende After-Hour-

Location

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277,

www.weinbar-piccolo.de,

*NG B* Mo-Fr 17-24 Uhr, Sa

19-24 Uhr. Die Weinbar im

Nordend am Friedberger Platz

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11, (069)

13376953, www.zur-hex.de,

*G B GE*, tägl. 23 – o.e., das

Team um René und Charlotte

lädt zum Klönen und Feiern

Fetisch-Bars

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.thestall.de, *G B d LJ

V*, So+Di-Do 22-4, Fr + Sa +

Vorfeiertag 22-6. Rustikaler,

höhlenartiger Kellerraum,

Frankfurts Leder-Institution,

FLC-Treffpunkt.

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

www.club-la-gata.de, *L

B* Mo, Mi + Do 20-1 Uhr,

Fr+Sa 21-3 Uhr, So 18-1 Uhr.

1. Lesbenkneipe Frankfurts.

Montags, donnerstags und

sonntags Dart.

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste schwullesbische

70er, 80er, 90er

Party findet 5 bis 7 mal im

Jahr statt. Alle Infos über

www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts, mehrmals

im Jahr im chicen Gibson

Club, Zeil 77, mitten in der

City. Infos über

www.delicious-party.de

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party im

Klub Karlson, Karlstr. 17, urbaner,

cooler Szenetreff, Infos

über www.facebook.com/

PureGayClubbing

Restaurants

EXIL

Mercatorstr. 26,

(069) 447200, www.exil-frankfurt.de,

*R B t*, Di-So 18-o.e.,

feine Küche mit saisonaler

Tageskarte in mediterranem

Ambiente. Reservierung

empfohlen.

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,

*glm, B C R T*, So-Do 16-2

Uhr, Fr+Sa 16-1 Uhr, populäres

Restaurant im Nordend mit

entspanntem Publikum und

familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, *R T*, täglich

12-14:30 und 17:30-24 Uhr.

Hervorragendes vietnamesisches

und thailändisches

Restaurant, Sommergarten

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.de,

(069) 90554820, *R T*,

tägl. ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere Thai-

Küche, Gerichte auch zum

Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371 , *G B R GE* Di-Sa

G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,

V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwächter Form.

13:30-23, So 13:30-22 Uhr,

schwules Restaurant mit

gutbürgerlicher Küche, reichhaltiger

Auswahl und sep.

Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.schoene-muellerin.de,

*R T GE*, tägl. 16-24 Uhr, Traditionelles

Apfelweinlokal mit

hessischen Spezialitäten

Saunen

AMSTERDAM CLUB-

SAUNA

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.clubsaunaamsterdam.de,

*G S b r V*

Di-Sa 13:30-23 Uhr, So

13:30-22 Uhr. Schwule

Sauna für Männer aller

Altersgruppen mit Restaurant,

Whirlpool, Turbobräuner

und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr Massagen,

letzter Freitag Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Große Friedberger Str. 7-11,

(069) 43001680,

www.metropol-sauna.de,

*G B DR* Tgl. 12-7 Uhr, am

WE durchgehend. Neueste

und modernste Saunalandschaft

in Rhein-Main auf

über 1000qm,

an der Konstablerwache

(im 1. OG über dm-Markt).

Großer Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl.

Massage (tel. Anmeldung),

Wellness, Raucherlounge.

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com,

(069) 90500970, *G B V DR*,

Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-

Mo 3 Uhr. Geräumige

moderne Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem Wellnessangebot.

Fr 18 + So

20 Uhr Schaumparty.

Sexshops und

-Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Mo – Sa 12 – 19 Uhr,

Erotisches für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME

Elbestr. 17,

(069) 253979,

http://jerome-frankfurt.de,

*G V DR* Tägl. ab 12 Uhr.

Kleines, familiär geführtes

Kino und Erotikshop.

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

*glm V DR* Mo-Sa 8-24 Uhr,

So 12-24 Uhr. Sexshop, Hetero-

und Gaykino auf über 250

qm. Darkroom mit Schaukel,

Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49, www.

yeswecum.com, Di-Fr 11-18:30

Uhr, Sa 11-16 Uhr, Sexy

Shop for Women & Friends,

Sextyos, Vibratoren, Gleitgele,

Massageprodukte – alles mit

fachkundiger Beratung

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66, (069) 253697, *G

V DR* Mo-Sa 9-24, So 12-24

Uhr. Filme, Magazine, Toys.

Kino auch mit Einzelkabinen,

Spielwiese, Darkroom.


Pink Pages 78

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de

Die Steuererklärung?

Die machen wir mit

SidW. Denn da steckt

bares Geld drin.

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70

Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55

info@sidw.de

www.sidw-srw.de

Große Facharztpraxis mit

Schwerpunktausrichtung

auf akute und chronische

Infektionskrankheiten

sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt

eine(n) Gesundheits- und

Krankenpfleger (in) in Vollzeit

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter

Chiffre: gab-08-16

per E-Mail an:

chiffre@gab-magazin.de

postalisch an:

GAB Magazin

Kaiserstr. 72

60329 Frankfurt

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer 5, (069)

294655, www.skyline-ffm.de,

*G V* Mo-Sa 10-21. Größter

Gay-DVD-Shop Europas mit

über 15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820,

mail@praxis-vonderohe.de,

Kinder- und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b, (069)

5075099, www.zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente,

sympathische Team findet

für jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr. med.

Alexander Botländer, Allgemeinmedizin,

Innere Medizin,

Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 33 35,

(069) 231860, www.prister.de,

Allgemeinmedizin, Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales

Zentrum für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV und Aids

PRAXIS FÜR PSYCHO-

THERAPIE BERND GLAU-

NINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

PRAXIS FÜR SEXUALTHE-

RAPIE – JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie für

Einzelne und Paare

www.frankfurt-sexualberatung.de

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause „Phonicum“,

Kaiserstr.56, (069)

29801784, www.hypnosepraxis-frankfurt.de,

Lebenshilfe,

Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.de,

Mo-Fr 8:30-19 Uhr, Sa 9:30-

15:30 Uhr, auch Schwerpunkt

HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069) 435454,

www.merian-apothekefrankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30

Uhr, Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR JOSÉ R. (38)

Schäfergasse 22, (069)

13379261, www.jose-r.de,

Di – Fr 10 – 20 Uhr, Sa,

10 – 14 Uhr, Mo nur nach

Vereinbarung, Szene-Friseur.

INSTITUT SOMACULT

Bleichstr. 46, (069) 95646411,

www.somacult.de, Body-Institut

für Fettabbau mit verschiedenen

Behandlungsmethoden:

u.a. Kaviation, Vacunaut-

Training und Life Plate.

SAMTHAAR

Liebigstr. 12,

(069) 172297,

www.samthaar.de, ausführliche

und individuelle

Beratung, Termin nach Vereinbarung,

Luxus für dein Haa

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46, (069)

60627620, www.smile-up.

de, kosmetische, schmerzfreie

Zahnaufhellung nach neuester

Methode

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.christoph-ribi-massage.de,

Sport-,

Wellness-, Fußreflexzonenund

Hot Stone-Massagen,

Termine nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN AM

MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19,

Sa 9-15. kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069) 610202,

www.ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für Haushaltsgeräte

von Waschmaschine

über Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte, Radios,

Netzwerkprodukte, Küchen,

Fernseher und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE HOME

Oeder Weg 44, (069)

50927433, www.liebesdienste-home.de,

Möbel und

mehr: bummeln, staunen,

genießen

STEMPEL NAUMANN

Schäfergasse 22, (069) 281927,

STEMPEL • SCHILDER •

GRAVUREN

Finanzen &

Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeitsund

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschafts-

und Steuerberatung.

Mode

HOTROY STORE (18)

Vilbeler Str. 34, (069)

90439933, Unterwäsche,

Sportswear, Mode und

Accessoires, www.facebook.

com/hotroy.com

ÄNDERUNGSATELIER (18)

Vilbeler Str. 34, (069)

90439933, im Untergeschoss

des Hotroy Stores, spezifisch

für den Mann, Bekleidung

ändern, reparieren, ausbessern.

Fachliche Beratung,

schneller Service, faire Preise.

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach, (069)

46 99 47 67, www.raction.de,

Heiko Anders’ Fetischmode

aus Latex, auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27,

www.frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial von

Tom Fecht auf dem Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004, www.radiosub.de,

Ausgezeichnetes schwules

Radioprogramm: Mo 20-22h auf

Radio X (FM 91,8 / Kabel 99,85 /

radiosub.de). Wdh Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund ums

schwule Leben. Im 1. OG des

Switchboard. Mo 17-19:30

anonymer HIV-Schnelltest; 19-21

anonyme, kostenlose Beratung

und Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche Beratung

Di-Do 11-17 Uhr oder nach

Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.frankfurtaidshilfe.de,

Beratungs- und

Fachstelle für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme Telefonberatung:

Mo, Mi, Fr 18-20

über (069)19411

SCHWULE POSITIVENGRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt: posffm@

yahoo.de, Treff: 4. Mi, 20 Uhr,

Switchboard, Info- und Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du bist

nicht allein“, Info- und Erfahrungsaustausch

von Positiven für

Positive in Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28, (069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).


Pink Pages 79

AIDSHILFE OF

Lenaustr. 38 HH, (0179)

7938609 oder (069) 40586865,

www.frankfurt-aidshilfe.de

Tagestreff für Klienten des

Betreuten Wohnen, Offene

Angebote: Mo 11 Uhr

Regenbogenbrunch, Mi 14:30

Mittwochskaffee

BASIS

Lenaustraße 38 HH,

(069) 95928470,

www.frankfurt-aidshilfe.de,

Begnungsstätte für Menschen

mit HIV und Aids.

Mo 10:30 Regenbogenfrühstück,

Mi 14 Kaffeetreff, Do

14 Malgruppe.

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,

(069) 63017478,

www.hivcenter.de,

Forschungs- und Behandlungszentrum

für HIV

am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735,

www.twentypluspos.de,

Gruppe für schwule, HIVpositive

Männer unter 30.

Projekt der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de,

Verband schwuler Führungskräfte.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1. Mi

17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.polizei.

hessen.de/rainbow, bei Diskriminierung

oder Gewalt gegen

LSBTTIQ: Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia Reichel

(069) 75566999, rainbow.

ppffm@polizei.hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36,

(069) 295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben.

Anonyme, vertrauliche

Telefonberatung Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung für

homosexuelle Männer ab 60,

Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher,

persönliche und ärztliche

Beratung Mo+Di 12-16, Mi

nach Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do 8-19,

Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6,

(069) 2977296,

www.lskh.de, *GLM C s*

Lesbisch-schwules Kulturhaus.

Raum für Veranstaltungen,

Gruppen, Events, Partys,

Theater, Musik, Spieleabende,

Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947

oder (0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, http://frankfurt.gayweb.de/40plus/,

Offener Treff

für Schwule ab 60, 1.+3. Di

15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.ermis.de,

Griechische Lesben u. Schwule.

1. Do, 20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am Webergarten

4, Bad Vilbel, www.

csd-frankfurt.de, das Orga-

Team des CSD Frankfurt

MAINSIRENEN

Frankenallee 150,

www.mainsirenen.de,

Schwuler Chor mit

über 20jähriger Geschichte

und tollen Programmen.

Chorprobe: Di 20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere Homosexuelle.

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und Kontakt

über Tel 0157 59101483,

rainbowrefugees@gmail.com,

www.facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr. 6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker Rhein-

Main, Treff: Di, 19:30h im

LSKH, 1. OG.

SCHWULES OPERNFORUM

Alte Gasse 36, (069)

90739786, www.schwulesopernforum-frankfurt.de,

Gemeinsame Opernbesuche

mit Vor- und Nachbereitung

sowie Themennachmittage.

SPES

Selbsthilfegruppe für Schwule

mit Depressionen und Ängsten,

spes_ffm@web.de, Treff:

1. Do, 19:30, Switchboard,

Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH.

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de, Autonomes

FrauenLesben Referat.

Do 18-20, im Frauenraum des

StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen, Vernetzung

und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor. (069) 554005,

www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWEGUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710,

www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung und

Gewaltprävention von Frauen

für Frauen und Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO /

MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.de,

Vernetzung von musikmachenden

Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für Frauen

mit homo- und bisexuellen

Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069) 7411419,

www.wendo.de, Selbstbehauptungs-

und -verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069) 282883,

www.libs.w4w.net, Lesben

Informations- und Beratungsstelle,

mehrere Gruppen für

Lesben verschiedenen Alters,

Mi, Do, Fr 14-19 Uhr: JuLe -

offener Treff für Mädchen zw.

14 und 20 Jahren, Do 19-21

Uhr: Gruppe für junge Frauen

zw. 14 und 25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877,

www.liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL / LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de,

*L* Lebendiges Lesben Leben

im LSKH (2. OG).

Lesbische Literatur in

entspannter Atmosphäre. 2.

Mi 19 Uhr Golden Girls (Lesben

ab 50), 3. Mi 19 UhrMiles

& More (Lesben, Spiele,

Infos, Gespräche). So 16 Uhr

LesCafé

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.de,

Netzwerk lesbischer Fach- und

Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.de,

Gesprächsangebot für Jungs

im Coming Out, Mi 15-17 Uhr

unter (069) 19446. Spezielle

Angebote für muslimische

Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str. 41,

(069) 29723656, www.kuss41.

de, *GLM* LesBiSchwules

Jugend-zentrum. Café (Di

18-22 Uhr, Fr 16-23 Uhr) und

Beratung für lesBiSchwule

Jugendliche bis 27. Aufklärungsprojekt

für Schulklassen,

Ansprechpartner: Judith Eisert

+ Oliver König, Trägerverein:

Our Generation.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL UND

KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70,

www.psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage 24, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen im

Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069) 289060,

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Sportarten: Badminton,

Basketball, Fitness, Fußball,

Handball, Laufen,

Schwimmen, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball, Yoga

und Kultur.

GOC Gay Outdoor Club

(069) 563456, www.gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule

Wander- und Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training Mo

20-22 Uhr in der Turnhalle der

Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht Frankfurt,

www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und Trainings

siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.lsuhessen.de,

Lesben und Schwule

in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband Hessen,

www.lisl-hessen.de

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29,

www.die-linke-hessen.de/

lagqueer3, LAG der Schwulen,

Lesben, Trans-, Bi- und

Intersexuellen in der Linken

Hessen. Treff 3. Di 19:30 im

Switchboard.

SCHWUSOS

HESSEN

Fischerfeldstr. 7-11, (069)

2998880, www.schwusoshessen.de,

AK der Schwulen

und Lesben in der SPD.

LSVD HESSEN

(069) 94549616,

www.hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband, 2. Fr

19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurterschwule.de,

AStA-Schwulenreferat

(Raum B102).

Vorlieben &

Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36,

(0177) 2444594,

www.flc-frankfurt.de,

Treff: 1. Mi, 20h,

Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.de,

Bärenclub.

WIESBADEN

SZENE

Bars

ZWEI BÖCKE

Häfnergasse 2, (0611)

45034611, *GLM, B, C, TR*,

Neues urbanes Szene-Café

samt Bar in den Räumen des

ehemaligen Robin Hood

TREND

Am Römertor 7, (0611)373040,

www.trend-wi.de, *G B C r t*,

tgl. 19-o.e., rustikal. Tgl. 19-22

Uhr Beer Bust (Bier AYCD für

6 EUR).


Friedrichsplat

Pink Pages 80

MANNHEIM

Kurpfalzstraße

12

Planken

9

11

Schloss

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, *glm V

DR*, Mo-Sa 10-22. Erotikshop

mit Kino und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5,

Wiesbaden, (0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.de,

Beratung unter (0611) 19411:

Mo 19-21h; Mo, Di, Do, Fr

12-14h. 1. Mo 16-19h kostenloser

HIV-Test, 3. Mo 16-19h

HIV-Schnelltest (10 EUR), und

MIA – Men in Action, das

HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose telefonische

Rechtsberatung für

Menschen mit HIV am 3. Mo,

16-19 Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung 3. Mi

0611-302436 oder rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

GAYFARMER

Oberfeld 34,

Wiesbaden,

(0611) 719482,

www.gayfarmer.de,

Schwule und Lesben

in grünen Berufen.

Treff: ungerade Monate,

1. Mi 20h in der Bar jeder

Sicht.

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

Friedrichsring

3

2

Politik

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHTLICHE

LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

Cahn-Carnier-Ufer

5

Collinstr.

6

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4, (06131)

223111, www.chapeaumainz.de,

*G B V ge*, tgl. 18 Uhr-open

end, Stimmung bis tief in die

Nacht. Fr + Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800,

www.bluepointsauna.de,

*G S B DR V* Di – So 12 –

22 Uhr, Mo Ruhetag. Schön

gestaltete, höhlenartige Gay-

Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshop-mainz.

de, *glm V*, Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, *G V DR*, Mo-Sa

9-23, So 13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die ganze

Welt der Erotik!

4

Ifflandstr

Hebelstr.

Friedrichsring

Heidelberger Str.

20

21

Bismarkstraße

Kaiserring

Renzstr.

8

Berliner Str.

Goethestr.

Tullastraße

25

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG

LANDKREIS MZ-BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung, Aufklärung,

kostenloser HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h. Außerdem

betreutes Wohnen und

Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165,

www.sichtbar-mainz.de, *GLM

B C R F s*, Di-Sa 18-o.e.,

So 11-o.e. Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach tel.

Vereinbarung (0174) 4985286

oder per Mail beratung@

sichtbar-mainz.de, Gruppentreff

und Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische Frauen

ab 50, Treffen in der Bar

jeder Sicht, Termine auf der

Homepage.

MAIN TS

Hintere Bleiche 29,

www.main-ts.de, Selbsthilfegruppe

für Transsexuelle.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str. 2,

(0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.de,

Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

SCHWUGUNTIA

Postfach 3726,

(06147) 919962,

www.schwuguntia.de, Veranstalter

der Sommerschwüle,

Tanzkurse, Wanderungen.

Treff: 1. Di 19:30h in der Bar

jeder Sicht.

Bassermannstraße

Moltkestr.

Kolpingstraße

Seckenheime

Schwetzinger Str.

Kanzler-Müller-Str.

3

Augustaanlag

Str

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://frauenreferat-mainz.de,

Plenum:

Mo 18:30. Ausleihe Mo, Mi,

Do 12-16h, Di 12-19h. 6.000

Bücher und Zeitschriften,

großer Bestand an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrummainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung, Frauennotruf.

Frauencafé Mi 18-23h.

Do 19h Junglesbengruppe,

20h Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk

katholischer Lesben.

Jugend &

Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern. Treff

3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht, bis 21

Jahren: 1.Mo 18-22 Uhr, 18-17

Jahre: 2.Di 19 Uhr, ab 25

Jahre: 4.Do 19:30 Uhr

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen Kindern

in der Bar jeder Sicht, in

ungraden Monaten am 3.Di

19:30 Uhr

15

Rheinhäuserstr.

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.de,

Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball, Laufen,

Nordic Walking, Radfahren,

Schwimmen, Volleyball.

Stammtisch: in der Bar jeder

Sicht. Infos siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.klatsch-mannheim.de,

*G B C r T*, Mo-Do 18-4,

Fr+Sa 18-5, So 16-4. Seit

1990! Mi 18-4 Dolos Night

Out, So 16 Kaffeeklatsch.

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

*GLM, B, C, r, T*,

Mo-Do 17-1, Fr 17-3,

Sa 15-3, So 15-1r, Terrasse mit

Blick auf den Neckar

KUSSMANN (6)

T6, 19, (0621) 3974270,

www.cafe-kussmann.de,

*glm C R F*, Mo-Do 10-1,

Fr 10-3, Sa 11-3, So 14-1.

Stylishes Café-Bistro. Mi 22

Cocktail-Time, So 14 Kaffeeklatsch.

LELLO (8)

Berliner Str. 17, (0621)

3709000,

www.cafe-lello.de, *glm B C r

TR*, Di-Do 18-1, Fr+Sa 18-3,

So+Mo Ruhetage. Italienisches

Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente Weinkarte

Highspeed-Internet gratis.

Mittwochs hausgemachte

Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, *G B*, Fr+Sa

19-2, Gay-Bar, regelmäßige

Partys

RAMPENLICHT

Waldhofstr. 2, (0621)

40171417, www.rampenlichtmannheim.de,

*glm B C R T

GE*, Mo-Fr 12-2, Sa 17-3, So

10-14 + 17-2. Geräumige Bar,

zugehörig zum Capitol.

ROSANELLIS (9)

S2, 16, (0621) 1785690,

www.rosanellis-bar.de,

*GLM B tr* S2, 16. Di-Do

21-3, Fr+Sa 21-5. Die Partybar

mitten in den Quadraten.

CHANGEHD HEIDELBERG

Vanerowstr. 24, Heidelberg,

*GLM B TR*, Di-Sa ab 20

Uhr, Bar und Café, eingene

Terrasse direkt am Neckar,

free WiFi

XS (21)

N7, 9, (0621) 1582959,

*G B C* Mo-Sa 11-1, So 14-1.

Sehen-und-gesehen-werden-

Café. So 14 Teatime, Di 18:30

Dt-türk. Stammtisch

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de, *G B

DR LJ*, Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom, Fr+Sa 21

wechselnde Fetisch-partys,So

18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, *GLM B C* Sa 22-o.e.

Neuer Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays and

Friends.

MIXED CLUB ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

*glm B D*, So-Do 22-5 Uhr,

Fr+Sa 22-12 Uhr. tgl. mixed

Music mit wechselnden DJs,

am Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere Floors,

Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10,

Ludwigshafen, (0621)

54590137, www.atlantis-sauna.

de, *G S c DR T V*, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr, Sa-So

13-1 Uhr. Gay-Sauna-Park mit

Schwimmbad u. Garten. Do+Fr

FKK-Tag, Sa Partnertag, 2.+4.

So Bärensauna

GALILEO CITY SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

*G B DR r T V GE TR*, Mo-Do

13-1 Uhr, Fr 13-8 Uhr, Sa-So

durchgehend von Sa 13 Uhr bis Mo

1 Uhr, Geräumig, zentral, modern

und gut besucht. Spezialtarif für

Youngsters (unter 26). Nachtsauna

am Wochenende. Massagen:

Massagen: Mo, Mi, Do 16-21 Uhr

Sexshops &

-Kinos

EROTIXX

J2 18, (0621) 22117, www.

erotixx.eu, *G, LJV DR*

Mo – Sa 10 - 1, So 14 - 24,

Kino, Videos, DVDs, Toys,

Leder (ehemals „Binokel“),

So: Cruising, Mo: „1 Mal

zahlen – 2 Mal kommen“, Do:

TransXX – freier Eintritt für TS

und TV, Sa: Young Pass bis 25

nur 7 Euro

CRUISING POINT

Mittelstr. 15,

(0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, *G V DR* Mo-Fr 12-24, Sa

12-3, So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt für

alle unter 25.


Pink Pages 81

STUDIO 7 (25)

Neue Öffnungszeiten:

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, *G V DR*,

Mo-Fr 11-23, Sa 11-1

(Nachtkino mit gratis Kaffee

und Snacks), So + Feiertags

14-23 Uhr. Ältestes Gaykino

Süddeutschlands, DVD-Verleih

(Weekend-Sondertarife) und

Sexshop.

BUSINESS

Bücher

DER ANDERE BUCHLADEN

(11) M2 1, (0621) 21755,

www.der-andere-buchladen.de,

Buchladen mit großer schwullesbischer

Auswahl

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen &

Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse 20,

(0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG, GESUND-

HEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71,

Ludwigshafen, (0621)

68567521, www.checkpointludwigshafen.com,

Anonyme

Beratung unter

(0621) 68567514.

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.de,

Telefonberatung: Mo 10-14

Uhr, Di 14-16 Uhr, Mi 16-18

Uhr, Fr 13-15 Uhr. Regenbogencafé

für Betroffene Di 16

KOSI.MA

Alphornstr. 2a, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym, Gruppe

HIV+NewGeneration, Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

ANSPRECHPARTNER BEI

DER POLIZEI

bei Straftaten gegen Lesben

und Schwule in Mannheim;:

Christine Stopp (0621)

1745923, christine.stopp@

polizei.bwl.de, Adrian Rehberger

(06221) 7542441, adrian.

rehberger@polizei.bwl.de

PLUS BERATUNG

Alphornstr. 2 a, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben- u.

Schwulenberatung, kostenl.

Jugendberatung, Gipfelstürmer

(schwule Jugendgruppe,

Mi 18:30 Uhr), JuLe (junge

Lesben, Do 18 Uhr). Weitere

Angebote und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.de,

CSD-Parade- und CSD-Fest-

Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067 Heidelberg,

www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos per

Mail: shg-mannheim@gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische Frauen,

Lesbengruppen und Organisationen.

Jugend &

Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.

de, Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in der

Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.wordpress.com,

Initiative lesbischschwuler

Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Regionalgruppe Kurpfalz.

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

schwul-lesbischer Sportverein,

Aerobic & Workout,

Basketball, Funktionstraining,

Fußball, Lauftreff, Nordic

Walking, Schwimmen, Selbstverteidigung,

Volleyball, Wandern,

Weekend Starter Pack,

Wirbelsäulen-Fitness, Yoga

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380, http://

queerimschloss.uni-mannheim.

de, SchwuLesBische und

transidente AStA-Gruppe.

Raum A 0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben &

Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys in

Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3,

(0621) 1563908,

www.schlagseite.org,

Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di-Do 9-18, Fr

8-18, Sa 7:30-13, Mo geschl.

Dein Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadt

Bücher

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3,

(06151) 6698847,

www.3klang-bar.de, *glm B

C F T* Mo 18-24, Di-Sa 10-1,

So 10-24. Szene-Bar, bunt

gemischtes Publikum. Tgl.

Frühstück bis 15. So 10-15

Frühstücksbüffet (Reservierung

erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000, www.

radiodarmstadt.de, Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio Darmstadt,

UKW 103,4 (Antenne)

oder 99,85 (Kabel).

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45, (06151)

28073, Beratung: Mo, Di, Do

9-17 Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Büdinger Str. 27,

www.vielbunt.org,

Verein der Darmstädter

Community, u.a. Veranstalter

des CSD und der „Schrill &

Laut“-Party im Schlosskeller,

verschiedene Arbeitsgruppen

Frauen

FRAUENKULTURZENTRUM

Emilstr. 10, (06151) 714952,

www.frauenkulturzentrumdarmstadt.de,

in der Kyritzschule. 2. So

10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42,

(06151) 49387281,

www.lambda-mw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093

(ab 18:00 Uhr),

www.fresh-suedhessen.de,

Gruppe für LesBiSchwule

Jugendliche von 16-27 Jahren

in Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19 Uhr

im Luckys (Frankfurt).

QUEERER JUGENDTREFF

Treff für Jugendliche von 15

bis 29 zur gemeinsamen Freizeitgestaltung,

2. + 4. Freitag,

18 – 20 Uhr in geschütztem

Raum. Anmeldung und

Ortsangabe über jugend@

vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im „Offenen

Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr. 31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9,

(0711) 2364764,

www.boots-stuttgart.de,

*G B GE* Di-Do+So 18-2,

Fr+Sa 18-3.

GATO NEGRO

Eberhardtstr. 47,

(0711) 56610338,

www.gatonegro.de, *glm C B

R, TR*, Mo-Do 11-24, Fr+Sa

11-3, So 15-24, angesagte

spanische Tapas-Bar, mittags

Restaurant, nachmittags Café,

abends Bar

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6,

(0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

* GLM B C * Nachtcafe. Tgl.

18-6. tgl. ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3,

(0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de, *

GLM B C T GE * Rustikalromantisches

Ambiente und

schöne Terrasse. Mo 19-22

Happy Hour, Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13,

(0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

* GLM B C R T * So-Do 9:30-

2, Fr+Sa 9:30-3. Christaas

glamouröse Event-Bar jetzt auf

zwei Etagen

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51,

(0711) 6406183, www.eaglestuttgart.com,

* G B LD DR

* So-Do 21-2, Fr+Sa 21-3.

Lederbar, Clublokal des LC

Stuttgart

G. O. K.

Gutenbergstr. 106,

www.gok-stgt.de,

* G B DR. * , Do 20- o.e.,

Fr+Sa 21- o.e., So ab 15,

private Partylocation mit Playground,

men only

K29

Blumenstr. 29,

(0711) 2333323,

www.gaykeller.de,

* G B DR LJ * Ex-“Treffpunkt

Kellergewölbe” mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

* GLM B D *

Lauras Club ist seit über 30

Jahren eine Institution in

Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB POUR LUI

Schmidener Str. 51,

(0711) 9005391,

www.pour-lui.de,

* G B S GE *,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.de,

* G B * So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops &

-Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de, ‚*

V DR * Mo-Do 9-24, Fr+Sa

9-4, So 14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom und

Glore Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, * GLM V * Mo-Do

9-24, Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen, Kino,

Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711) 295561,

Gay-Kino und Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52,

(0711) 639139,

www.buchladen-erlkoenig.de/

shop, lesbisch-schwuler Buchladen.

Mo-Fr 10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711) 22469-0,

www.aidshilfe-stuttgart.de,

umfangreiches Beratungs- und

Hilfeangebot, Mo-Fr 10-12 und

Mo-Do 14–17 Uhr

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235,

www.abseitz.de,

Sportarten: Aerobic, Basminton,

Fitness, Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step, Squash, Tanzen,

Tennis, Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrum-weissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr 19-22,

Do 17-22, So 15-22. Stuttgarts

schwules Zentrum, Treffpunkt

vieler Gruppen und gemütliches

JEROME gay cinema • DVD-Verleih • sex shop • DVDs

Elbestr. 17, Frankfurt • Montag bis Sonntag ab 12.00 Uhr

Seit 30 Jahren Top Angebote!

„ Show me your´s...“ (Nackt):

alle Sonntage: 7.8., 14.8., 21.8., 28.8. jew. ab 12.00 Uhr

Mittwochs: 10.8. und 31.8., jew. ab 18.00 Uhr

letzter Freitag: 26.8. - Nackt, Underwear, Beachwear...


hoMoskop

August

2016

Von Moritz jansen

ralF kÖnig, 8.8.1960

Unvergessen ist Ralf König für seine Comics, in denen er mit liebevoller

wie selbstkritischer Beobachtung Homos karikiert; teilweise so explizit,

dass anfangs die Indizierung drohte. Als Künstler anerkannt setzte er sich

einige Jahre lang pointiert mit Religion und Kirche auseinander. Im Herbst

erscheint sein neuer Band „Porn Story“, in dem Heteros die Hauptrolle

spielen. •bjö

FOTO: MP

löWe

23. Juli – 23. auguSt

Momentan genießt du deine Ausstrahlung,

mit denen du allen den Kopf verdrehst. Sieh

zu, dass dies so bleibt und achte auf deine Gesundheit.

Auch beruflich hast du dir Respekt erarbeitet.

Sei vorsichtig, dass du jetzt nicht überheblich wirst.

Sternenwink: beScheidenheit iSt eine tugend.

schütZe

23. noveMber – 21. dezeMber

Der August ist ein energiereicher

Monat für dich. Setze diese gut ein und verschwende

sie nicht an Menschen und Projekte

die dir nicht gut tun. Dazu solltest du bewusst

gedanklich in dich gehen.

Sternenwink: lerne dich kennen.

Widder

21. März – 20. april

Emotional bist du gerade ein bisschen

von der Eifersucht geplagt. Dafür strotzt

du voller Energie, die du auf der Arbeit oder

beim Sport richtig einsetzen kannst. Beides

wird dich auf andere Gedanken bringen.

Sternenwink: nutze die kraFt.

jungFrAu

24. auguSt – 23. SepteMber

Dein nahender Geburtstag scheint

sich zum Highlight in diesem Sommer zu

entwickeln. Der richtige Moment, um auch

inne zu halten und die letzten Wellen in

Job und persönlichem Leben zu

reflektieren.

Sternenwink: der rückblick gibt kraFt.

steinbock

22. dezeMber – 20. Januar

Dieser Sommer macht dir ein

bisschen zu schaffen. Aber der nächste

Urlaub ist schon in Planung und wer

weiß, was sich dort in Sachen Liebe oder

Zukunftsplanung ergibt.

Sternenwink: halte durch!!

stier

21. april – 20. Mai

Du solltest ein bisschen mehr auf dich

achten, im Umgang mit deinem Partner, aber

auch besonders auf deine Gesundheit. Dazu

gehört auch ein gesundes Maß an Arbeitsbelastung

und auch der regelmäßige Check-up beim

Arzt, den du nicht vernachlässigen solltest.

Sternenwink: achte auF dich.

WAAge

24. SepteMber – 23. oktober

Dein Chef ist von deinem Organisationstalent

begeistert. Nutze dieses Standing

um ein paar Kritikpunkte mit ihm zu besprechen.

Für dein Liebesleben dagegen solltest

ruhig etwas mehr Zufall zulassen.

Sternenwink: rechtzeitig zurücklehnen

WAsserMAnn

21. Januar – 19. Februar

Dieser Vollmond wird nicht nur schlaftechnisch

für dich unangenehm. Verschließe nicht

deine Augen sondern nutze die kreativen Blitze.

Diese können dir den Horizont sehr erhellen –

dann ziehen etwaige Wolken schnell vorüber.

Sternenwink: gewitter reinigen.

ZWillinge

21. Mai – 21. Juni

Die verschiedenen Bausteine

scheinen gerade wohl nicht so zusammenpassen.

Teilweise sind noch nicht alle da,

aber andererseits ist immer der richtige

Zeitpunkt sich von den falschen zu trennen...

Sternenwink: bau auF daS richtige FundaMent.

skorpion

24. oktober – 22. noveMber

Du musst deine Zurückhaltung

überwinden. Überzeuge deinen Kollegen

und deinen Chef. Deine Initiative wird

sich auch auf dein Liebesleben

auswirken ...

Sternenwink: glaub an deine ideen!

Fische

20. Februar – 20. März

Wie ein Fisch im Wasser fühlst du dich

diesen Sommer und genießt die Gegebenheiten

in Alltag und Beruf. Trotzdem sollest du nicht

ausschließlich im Jetzt leben, sondern auch ein

paar längerfristige Überlegungen eingehen.

Sternenwink: Schau nach vorn.

krebs

22. Juni – 22. Juli

Deinen Geburtstag mitten in

der fröhlichen CSD-Zeit hast du sehr genossen.

Zeit, dass es wieder ernster wird

und du nun wieder deine seriösen Seiten

pflegst.

Sternenwink: erSt die arbeit, dann ...


Ein besseres Bett.

Ein besserer Deal.


DAS NEUE RANGE ROVER EVOQUE CABRIOLET

WILD THING

AB € 51.200,00

Land Rover präsentiert das erste Premium-Kompakt-

SUV-Cabriolet der Welt. Dank seines InControl Touch Pro

Infotainment-Systems und innovativer Technologien wie

Terrain Response ist das neue Range Rover Evoque Cabriolet

bestens für den urbanen Lebensraum gerüstet.

Vereinbaren Sie jetzt eine Probefahrt und erobern Sie

den Großstadtdschungel.

Glinicke British Cars Frankfurt GmbH & Co. KG

Hanauer Landstraße 295, 60314 Frankfurt,

Tel.: 069 94943455-0, E-Mail: britishcars-frankfurt@glinicke.de

glinicke-frankfurt.de

Verbrauchs- und Emissionswerte Range Rover Evoque Cabriolet 2.0l TD4 110 kW (Automatik): Kraftstoffverbrauch

(l/100 km) innerorts 6,7, außerorts 5,1, kombiniert 5,7; CO 2

-Emission 149 g/km; CO 2

-Effizienzklasse A. Alle Angaben

wurden nach dem Messverfahren RL 80/1268/EWG ermittelt. Abb. zeigt Sonderausstattung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine