14-15_Stadionmagazin_Nr17_Koeln

1fsvmainz05

Inhalt 1

Bundesliga 2014/15 · Ausgabe 17 · 16.05.2015 · 1,00 €

Dein Star auf deinem Platz:

Die N-Thusi asten & Nikolce Noveski

EINMAL MAINZER,

IMMER MAINZER

Heute zu Gast:

1. FC Köln

www.mainz05.de


2

Offizieller Premium-Partner

Wenn aus Spieltag

Festtag wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de


Inhalt 3

BUNDESLIGA, Ausgabe 17, 2014/15

16

CAPITANO

HEIMFINALE

10

Letzter Akt in der Coface Arena: Die Nullfünfer

wollen ihren Fans noch mal einiges bieten und

freuen sich schon auf ihr zehntes Bundesliga-Jahr.

10

HEIM-

FINALE

CAPITANO

16

Für die lebende Legende im Mainzer Team

schließt sich der Kreis. Eine Ode auf unseren Kapitän

Nikolce Noveski.

ABSCHIED

26

Am Saisonende heißt es auch immer Abschied

nehmen. Danke Jonas Hofmann, Sami Allagui

und Nicolas Castillo.

28

INTERVIEW

INTERVIEW

28

05-Manager Christian Heidel blickt

auf eine aufregende Bundesliga-Saison

mit Höhen und Tiefen zurück.

38

UNSER

GAST

UNSER GAST

38

Aufsteiger 1. FC Köln hat vor allem dank

seiner bärenstarken Defensivarbeit seinen Platz

in der Bundesliga gesichert.

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05,Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Matthias Schlenger

Fotos Daniel Haas, Lukas Schmidt, Torsten Zimmermann, Stefan Sämmer, René Vigneron-Schulz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-647310

gedruckt


4


05-Momente Inhalt 5

WIR SIND SOTO

Gemainzam für Elkin - gemeinsam durch dick und dünn. Die 05-Familie hat

den verletzten Mainzer Publikumsliebling mit auf die Reise nach Stuttgart

genommen. Seine Mannschaftskollegen liefen allesamt in roten Soto-Shirts mit

der Nummer 19 ein. Zusammen mit den Fans sendeten sie auf Spruchbändern

(„Fans und Mannschaft wünschen Kraft. Gute Besserung, Elkin“) Botschaften

an den Kolumbianer: „Kämpf dich zurück und schnupper noch einmal die Luft

im rot-weißen Trikot.“ Das wünschen wir dir auch, lieber Elkin!


6


05-Momente 7

GESTALTEN ZUSAMMEN

DIE MAINZER ZUKUNFT

Zwei Männer, zwei Worte: Wir bleiben! Julian Baumgartlinger und Yunus Malli haben ihre auslaufenden

Verträge beim 1. FSV Mainz 05 um vier bzw. drei Jahre verlängert, sie gestalten weiterhin

das Spiel und die Zukunft der Nullfünfer. Es sind zwei Zusagen mit Signalwirkung, weil sich mehrere

Interessenten um die beiden Mittelfeldspieler, die 2011 nach Mainz kamen und im Sommer in ihre

fünfte Bundesliga-Saison gehen, bemüht haben. Beide fühlen sich im Rheinhessischen wohl, beide

haben noch eine Menge mit dem FSV vor. Wir freuen uns darauf.


8

WIEDER HIER -

IN SEINEM REVIER

Sieben Monate hat er auf diesen Moment gewartet und obwohl sich

Christoph Moritz eine bessere Vorstellung in Stuttgart gewünscht

hätte, war der Mittelfeldspieler froh, wieder die Bundesliga-Bühne

betreten zu dürfen. Eine Halbzeit lang. Sein bis dahin letztes Erstliga-

Spiel vor seiner erneuten Zwangspause hatte der 25-Jährige im

Oktober gegen den FC Augsburg bestritten.


05-Momente Inhalt 9


10

Die Nullfünfer bleiben erstklassig,

das steht bereits vor dem

33. Spieltag fest,

und sie gehen die Planungen

für das kommende,

zehnte Bundesliga-Jahr an.

Zwei Nullfünfer haben in dieser

Woche dem FSV ihr Ja-Wort

für eine weitere gemeinsame

Zukunft gegeben, ein neuer

Mittelfeldspieler schließt sich den

Rheinhessen an.


Heimfinale 11


12

D

Die 20. Kalenderwoche begann mit

einigen guten Nachrichten. Zunächst

einmal wurden die allerletzten Zweifel

am Bundesliga-Verbleib der Nullfünfer

beseitigt. Die Mainzer werden sich

auch in der Saison 2015/16 mit den

Besten messen - sie gehen in ihr zehntes

Bundesliga-Jahr, dem siebten in Folge.

Und wer nicht erkennt, dass das noch

Platz zwölf.

immer etwas Besonderes für den Fußballund

Sportverein von 1905 ist, der hat

glatt vergessen, wo dieser Klub eigentlich herkommt, was

er dafür tun (und erleiden) musste, um in dieser Liga

spielen zu können und dass er vor dem Saisonstart als

heißer Abstiegskandidat gehandelt worden war. Eine große

Sonntagszeitung setzte Mainz 05 bei seiner Saisonprognose

gar auf den letzten Tabellenplatz. Obwohl die Elf von

Martin Schmidt in den Partien gegen den Hamburger SV

und den VfB Stuttgart leer ausging, strafte sie ihre Kritiker

lügen und konnte nach dem 32. Spieltag den Klassenerhalt

feiern. Nicht mal ein Fußballwunder wird den SC Paderborn

– mit sechs Punkten und 30 Toren Rückstand auf unsere

Nullfünfer – in den verbleibenden zwei Spielen an Mainz

Seit der Bundesliga-Rückkehr

2009 standen die Nullfünfer an

keinem der 202 Spieltage auf

einem Abstiegsplatz. Die zurückliegenden

Spielzeiten schlossen

sie immer mit mindestens 39

Punkten ab (2009/10: Neunter

mit 47 Punkten, 10/11: Fünfter

mit 58, 11/12: 13. mit 39,

12/13: 13. mit 42, 13/14: 7.

mit 53 Zählern). Aktuell liegen

die Mainzer mit 37 Zählern auf

05 vorbeischieben. Hannover 96 und SC

Freiburg nehmen sich im direkten Duell

noch die Punkte ab und der VfB Stuttgart

hat auch trotz des 2:0-Erfolgs keine

Chance mehr vorbeizuziehen.

Dass Mainz 05 bereits am 32. Spieltag

die Klasse hält, ist durchaus mehr als

eine Randnotiz. Bei den finanziellen

Möglichkeiten spielen die Nullfünfer in

einer Liga mit Augsburg und Freiburg,

nur Paderborn hinkt etwas hinterher.

Manager Christian Heidel bezeichnete

das schon häufiger als eine eigene

Liga. Sieben Erstliga-Jahre in Serie dürfen demnach als

Bestätigung für gute, kontinuierliche Arbeit angesehen

werden. Dass eine Saison auch mal schwächere Spiele, wie

das in Stuttgart bereithält, muss einfach auch mal gestattet

sein, auch wenn man sicher lieber einen Erfolg gefeiert

hätte.

Die Nullfünfer bleiben drin. Und zwei wichtige Stützen

dieser Mannschaft bleiben da. Auch das sind zwei

tolle Nachrichten aus dieser Kalenderwoche. Julian

Baumgartlinger und Yunus Malli haben ihre auslaufenden

Verträge verlängert und echtes Zeichen gesetzt. Mehrere

Bundesliga-Konkurrenten sollen Schlange gestanden haben,


Heimfinale 13

Immer dabei:

Johannes Geis hat als einziger

Nullfünfer alle 32 Partien dieser

Bundesliga-Saison bestritten.

um die zentralen Mittelfeldspieler abzuwerben.

Nun gehen Baumgartlinger und Malli in ihr

fünftes Jahr beim FSV. Malli (23) leistete als

bester Mainzer Torschütze der Rückrunde einen

wichtigen Beitrag zum Klassenverbleib. „Yunus

ist vor vier Jahren als 19-jähriges Talent zu uns

gekommen, er ist mit Fleiß und Geduld seinen

Weg bei uns gegangen und heute Stammspieler

in der Bundesliga“; sagt Manager Christian Heidel, „wir sind

überzeugt, dass er seine Fähigkeiten noch weiter entwickeln

kann und freuen uns sehr, dass er diesen Weg bei uns

fortsetzt.“ Yunus Malli freut sich auf den gemeinsam Weg:

„Ich fühle mich bei Mainz 05 sehr wohl und bin noch nicht

am Ende meiner Entwicklung angekommen. Ich bin mir

sicher, dass ich unter Trainer Martin Schmidt und in diesem

Verein die nächsten Schritte machen kann. Ich bin froh,

dass jetzt Klarheit über meine Zukunft herrscht und freue

eine oder andere lukrative Angebot gegeben haben soll.

Das Angebot der Nullfünfer hat der Bochumer Danny Latza

angenommen. Der 25-jährige Mittelfeldspieler, ausgebildet

bei Schalke 04 und über den SV Darmstadt 98 beim VfL

Bochum gelandet, erhält einen Dreijahresvertrag bis Juni

2018. „Wir haben die Entwicklung von Danny Latza sehr

genau beobachtet und hatten ihn frühzeitig auf unserem

Zettel. Wir sind überzeugt, dass er seine Fähigkeiten nun

auch auf der nächsthöheren Qualitätsstufe in der Bundesliga

Ich freue mich auf eine gemeinsame Zukunft mit Mainz 05 und darauf,

unter Trainer Martin Schmidt die nächsten Schritte zu machen.

Yunus Malli, 05-Mittelfeldspieler

mich auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft bei Mainz

05.“ Genauso sieht es Julian Baumgartlinger, für den es

keine „einfache Entscheidung“ gewesen sei, zumal es das

beweisen kann und freuen uns sehr auf ihn“, sagt Manager

Christian Heidel. Und Latza freut sich darauf, „bei Mainz

05 den nächsten Schritt machen zu können. Mein Ziel war


14

Kollektiver Jubel:

Zum Saisonfinale wollen die Nullfünfer noch mal

mit ihren Fans gemeinsam jubeln.

Auf Rekordjagd:

Zwei Tore fehlen Shinji Okazaki noch, um mit

dem Mainzer Bundesliga-Rekordtorschütze

Mohamed Zidan (29) gleichzuziehen.

die erste Liga und ein Verein,

zu dem ich in jeder Hinsicht ja

sagen kann. In Mainz passt alles

perfekt. Die Spielphilosophie, das

Umfeld, die Verantwortlichen und die Fans.“

Das ist die 05-Familie. Und die freute sich über die

auch wenn für die Mainzer und

die Kölner die existenziellen

Fragen geklärt sind. Nikolce

Noveski wird zum letzten Mal in

einem Bundesliga-Heimspiel das

Mainzer Trikot tragen. Ein weiterer

besonders intensiver Moment

einer besonderen Beziehung

(mehr dazu ab Seite XX). Den

Rahmen dafür soll ein Heimsieg

bilden, mit dem sich die Nullfünfer

auch bei ihren Fans bedanken möchte - für ein wieder

einmal spannenden Bundesliga-Jahr mit den emotionalen

Erfolg ist nicht nur Tabellenplatz. Für mich muss es einem Verein

sportlich und wirtschaftlich gutgehen – und: es geht uns gut.

Christian Heidel, 05-Manager

Nachricht von Elkin Soto aus der Isar-Park-Klinik in Plattling,

dass die erste Operation gut verlaufen sei und er unter allen

Umständen beim letzten Heimspiel seiner Mainzer dabei

sein möchte. Es dürfte noch mal richtig emotional werden,

Highlights Heimsieg gegen Borussia Dortmund, Derbysieg

gegen Eintracht Frankfurt, 2:0-Befreiungsschlag gegen

Schalke 04 und dem „Aus 0:2 mach 2:2“-Remis gegen

Mönchengladbach.


H!

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Der neue Corsa.

DAS NEUE OH!

neuesOH.de

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, kombiniert: 6,0–3,2 1 ; CO 2 -Emission, kombiniert:

140–85 1 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E–A+ 1

1

Mit rollwiderstandsarmen Reifen.


16


Capitano 17

Vor elf Jahren kam ein junger Mann namens Nikolce Noveski

nach Rheinhessen, um in der Bundesliga Fuß zu fassen.

Fortan erlebte der Mazedonier mit dem 1. FSV Mainz 05 viele verschiedene

Geschichten und schrieb selbst Geschichte.

Nikolce Noveski

Ein Stück 05-Geschichte

Text: Tobias Sparwasser, Daniel Haas


18

Immer mit Rat

und Tat für seine

Kollegen da.

Nikolce Noveski bestritt 64

A-Länderspiele für Mazedonien.

Mit 25 Jahren feierte der in

Bitola geborene Innenverteidiger

unter Trainer Dragan

Kanatlarovski im November

2004 sein Debüt. Noveski

erzielte fünf Tore und führte

die mazedonische Auswahl Im

Oktober 2012 gegen Serbien

erstmals als Kapitän aufs Feld.

Noveski wurde 2005 und 2013

zu Mazedoniens Fußballer des

F

Für einen neuen Mainzer gab es wohl

keinen besseren ersten Gesprächspartner als

den Heinz aus Mainz. Der konnten einen

in aller Ausführlichkeit in die Geheimnisse

über Mainz, die Mainzer und den Mainzer

Fußballsportverein einweihen und kam

dabei immer vom Zehntel ins Hunderstel ins

Tausendstel. Als Nikolce Noveski im Sommer Jahres gewählt.

2014 vom Erzgebirge nach Rheinhessen

kam und sein erstes Interview mit dem

Nullfünfer führte, gesellte sich der liebenswürdige und im Januar

2015 leider viel zu früh verstorbene Heinz Bender zur Runde

und übernahm alsbald die Gesprächsführung. Noveski wusste

Aue Kultstatus erreicht hatte, mit den Veilchen in die Zweite

Bundesliga aufgestiegen war und der endlich den nächsten

Karriereschritt zurücklegen möchte. Elf Jahre ist das her. Das ist

Ich habe Mainz 05 nie vergessen, dass ich hier die Chance

bekommen habe, Erste Liga zu spielen.

Nikolce Noveski, langjähriger 05-Kapitän

nun alles über seine neue Heimat. Über Noveski wusste man zu

jenem Zeitpunkt nur so viel: Da ist ein 25 Jahre alter Verteidiger

aus Mazedonien, der in relativer kurzer Zeit beim FC Erzgebirge

die Geschichte des Mainzer Bundesliga-Rekordspielers.

Ein Blick ins Archiv. Der 16. Oktober 2004. Nikolce Noveski

kann sich noch genau an den besagten Samstag erinnern, als


Capitano 19

er zum ersten Mal für den 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga

spielte. Ebenso an die Trainingswoche, als er unglücklich

mit Tamas Bodog zusammen gerasselt war, so dass sich der

Stammverteidiger verletzte, Noveski für ihn einspringen musste.

Beziehungsweise durfte. Manchmal meint man aus seinen

Worten herauszuhören, das schlechte Gewissen plage ihn noch

immer – obwohl ihn keine Schuld traf. So ist Noveski. Loyal,

gewissenhaft, introvertiert,

zuverlässig.

Und die Liste ließe sich

beliebig fortsetzen.

Nikolce Noveski

spielte. Neben Manuel

Friedrich. Gegen

den WM-Rekordtorschützenkönig

und

den Europameister

von 2004: Miroslav

Klose und Angelos

Charisteas. Es gab

zu diesem Zeitpunkt

kaum größere

Herausforderungen in

der Fußball-Bundesliga,

Alles im Griff:

als gegen die

Nikolce Noveski

Offensivabteilung des

lässt seinen

SV Werder Bremen

Gegenspielern kaum

zu verteidigen, der

Luft zum atmen.

damals als Deutscher

Meister am Bruchweg

vorbeischaute. Noveski

und Friedrich sowie

die Außenverteidiger

Robert Nikolic und Marco Rose machten ihre Sache ordentlich,

auch wenn Charisteas in der 56. Minute traf. Das aufregende

Tag nahm eine bemerkenswerte Wendung, steht in der Liste der

spektakulärsten „Finishs“ in der Geschichte des 1. FSV Mainz

05 in den Top 5. Ranisav Jovanovic tankte sich zweimal über

links durch, flankte zweimal messerscharf in den Strafraum, erst

verwertete Niclas Weiland, dann sorgte Benjamin Auer für die

Sensation. Noveski sagte: „Das war schon etwas Besonderes,

ein schöner Tag.“

Elf Jahre Mainz 05. 253 Mal Bundesliga, 60 Mal Zweite

Liga, 23 Mal DFB-Pokal, zehn Mal Europapokal, vier Mal

Regionalliga und dazu 64 A-Länderspiele für Mazedonien.

Nikolce Noveski schaltete Welt- und Europameister aus. War

immer der Fels in der Brandung. Ein Musterprofi, der immer an

sich arbeitete und sich stetig weiterentwickelte. Viele lukrative

MEILENSTEINE

1. Bundesliga-Spiel

für Hansa Rostock gegen den Hamburger SV (0:1)

1. DFB-Pokal-Spiel

für Erzgebirge Aue gegen Mainz 05 (1:2 n.V.)

1. Einsatz für Mainz 05

im Vorbereitungsspiel gegen eine Bundeswehrauswahl (7:1)

1. Startelf-Einsatz in der Bundesliga

für Mainz 05 gegen Werder Bremen (2:1)

1. Bundesliga-Tor

für Mainz 05 gegen Mönchengladbach (1:1)

1. Länderspiel

für Mazedonien gegen Tschechien (0:2)

1. Europapokal-Spiel

für Mainz 05 gegen Mika Aschtarak (4:0)

1. Länderspiel-Tor

für Mazedonien gegen Andorra (3:0)

1. Mal als 05-Kapitän

gegen 1. FC Kaiserslautern (0:0)

100. Bundesliga-Spiel

für Mainz 05 gegen SC Freiburg (3:0)

250. Bundesliga-Spiel

für Mainz 05 gegen HSV (1:2)


20

Der Verein hat in den letzten zehn Jahren eine

Riesenentwicklung genommen.

Nikolce Noveski, 05-Abwehrspieler

Und hin und

wieder: ein

(Kopfball-)Tor.

13 Pflichtspieltreffer

hat

Nikolce Noveski

für die 05er

erzielt.

Angebote flatterten bei ihm herein - aus dem In- und Ausland.

Noveski blieb. „Als ich kam, war die Bundesliga für mich absolutes

Neuland. Ich war begeistert und hochmotiviert, genauso

wie der Verein, die Stadt und alle Mainzer, die Bundesliga war

für uns alle eine Riesenchance. Und wir haben es geschafft, die

Rieseneuphorie noch zu steigern. Schade, dass es im dritten Jahr

nicht gereicht hat, obwohl wir uns in der Rückrunde zurückgekämpft

hatten. Danach habe ich mich entschieden, mit Mainz

in die Zweite Liga zu gehen – und in dieser Zeit bin ich auch

persönlich reifer geworden. Für mich war es extrem wichtig, dass

ich beim Wiederaufstieg mitgewirkt habe. Wenn man das selbst

miterlebt hat und sieht, wie schwer es ist, in die Bundesliga

aufzusteigen, dann weiß man noch viel mehr zu schätzen, was

man an der Bundesliga hat. Mainz ist für mich ein Stück Heimat

geworden. Das Drumherum stimmt. Ich habe viele Freunde hier

und fühle mich rundum wohl.“ Und: „Ich habe dem Verein nie


Capitano 21

vergessen, dass ich hier die Chance bekommen

habe, Erste Liga zu spielen.“ Nach

mehr als einem Jahrzehnt beim Fußballund

Sportverein sei es „immer noch ein

Höhepunkt, jede Woche in der Bundesliga

aufzulaufen. Bei den Fans steigt natürlich

nach all den guten Platzierungen der letzten

Jahre ein bisschen die Erwartungshaltung.

Aber das ist auch ein normaler Prozess, das

ist doch menschlich“.

Nikolce Noveski hat das alles miterlebt. Die vergangenen

Jahre als Kapitän. Den Bundesliga-Startrekord und die erstmalige

Bundesliga-Tabellenführung 2010 mit den Bruchweg Boys. Die

erstmalige (sportliche) Qualifikation für einen europäischen

Wettbewerb (2010/11) genauso wie den siebten Platz

Jubel und Schmerz:

Der Kapitän hat alle emotionalen

Höhen und Tiefen miterlebt.

Beim Stöbern in unserem Archiv gefunden

Nikolce Noveski über...

2013/14, der den Nullfünfern ein zweites Europa-Ticket bescherte.

In der Tabelle von 2009 bis heute liegen die Mainzer auf dem

siebten Platz. „Der Verein hat in den letzten zehn Jahren eine

Riesenentwicklung genommen. Wir haben in den letzten Jahren

richtig gut gespielt und gute Platzierungen geschafft. Der Verein

steht jetzt finanziell und sportlich ganz anders da als am Anfang

meiner Zeit. Heute hat Mainz 05 wirtschaftlich ganz andere

Möglichkeiten. Das alles hat auch mit dem neuen Stadion zu

tun. Das ist eine richtig gute Sache für die Fans und auch für uns

Spieler.“ Eine Sache, an die vor elf Jahren noch nicht zu denken

war. Vor elf Jahren dachte Nikolce Noveski aber auch nicht, dass

er mal Bundesliga-Rekordspieler des Fußball- und Sportvereins

sein würde - und für die Fans eine lebende Legende. Für immer.

Sein bestes Spiel: EM-Quali mit Mazedonien in England (0:0)

Sein Lieblingsgegner: Borussia Dortmund

Sein Lieblingsauswärtsspiel: Bayern München

Sein bestes sportliches Erlebnis: Bundesliga-Aufstieg 2009

Sein Lieblingsreiseziel: Italien, Spanien, Mazedonien

Seine Trikotnummer 4: „Trage ich, weil sie mir 2004

zugeteilt wurde.“


22


Interview 23

Nikolce Noveski:

hautnah!

DEIN STAR

auf

DEINEM

PLATZ

Z

„Euch kenne ich doch“, lacht Nikolce Noveski. Der 05-Kapitän, der unser

letztes Cover der laufenden Saison ehrt, hat den Fanclub „die N-Thusi asten“

nun schon zum zweiten Mal getroffen. Vor ein paar Jahren war

der Abwehrrecke bei ihnen im Rahmen der großen Fanclubaktion,

nun haben sich die Fans und der Mazedonier im S-Block

wiedergesehen zum Plausch.

Zuerst natürlich die Frage, die uns allen unter

den Nägeln brennt: Wie geht es bei dir nach

dieser Saison weiter?

Noch kann ich leider nichts sagen. Wir haben noch

nicht geredet – ich weiß es also ehrlich gesagt selber noch

nicht genau.

Das kam wie ich angefangen habe Fußball zu spielen.

Früher liefen in Mazedonien immer die Bundesliga-

Highlights auf Ran. Da hat man immer die Spiele gesehen

- nach Deutschland zu kommen und auf diesem Niveau

spielen zu können, hat mich schon seit damals gereizt.

Was hättest du eigentlich

gemacht, wenn du nicht

Fußballprofi geworden wärst?

Ich hatte das große Glück, dass

ich meinen Kindheitstraum erfüllen

und Profifußballer werden konnte. Ich

wollte das schon seit ich klein bin,

daher ist das eine schwierige Frage.

Vielleicht hätte ich was Ordentliches

gelernt oder studiert? (lacht) Eine

gute Ausbildung braucht man nämlich

eigentlich im Leben. Aber die

Situation in meiner Heimat Mazedonien war schwierig was

Arbeit anging, selbst wenn man eine gute Ausbildung in der

Tasche hatte.

Wann hast du das erste Mal daran gedacht,

nach Deutschland zu kommen?

Du hast damals deine ersten fußballerischen

Schritte in Ostdeutschland gemacht, hast du

noch eine Beziehung zu deinen ehemaligen Clubs

in Rostock oder Aue?

Klar schaue ich noch auf die alten Vereine. Ich bin mit

19 hier hergekommen, und mir war klar, dass mein Weg

Nikolce Noveski

und der Fanclub

„die N-Thusiasten”

im Hasekaste.


24

Irgendwann riefen mich die 05er an. Da war der Kloppo dran,

da war ich erst einmal ziemlich überrascht.

» Nikolce Noveski «

Plausch

im S-Block:

Nikolce

auf der Roten

Wand.

Holtby

Soto

Rose

Noveski

Szalai

Polanski

Karius

nach oben ein langer sein wird. Ich war eigentlich bei den

Amateuren bei Hansa Rostock im Einsatz und habe es dann

schnell in die erste Mannschaft geschafft, habe sogar einen

Einsatz bei den Profis bekommen. Früher war es noch nicht

so üblich, auf jüngere Spieler zu setzen, besonders nicht im

Abstiegskampf. Da hat sich viel im Fußball geändert, heute

ist das anders. Aber es war für mich wichtig, die Erfahrungen

zu sammeln. Man ist mit sehr viel Respekt zum Training

gegangen – ein paar Monate vorher habe ich das noch im

TV gesehen, und nun habe ich mit den Profis trainiert. Es war

schwer damals, den Sprung aus der Jugend zu den Profis zu

schaffen, heute ist da alles durchlässiger.

Dann ging es nach Aue, richtig?

Schürrle

Andreasen

Pospech

Friedrich

Nikolces Traumelf

„Eine Traumelf aus 05ern

auf Elf zu beschränken?

Unmöglich“, sagt Nikolce

Noveski. Er hat dennoch

eine ausgesucht, allerdings

mit dem Hinweis, dass er

den Kader gern um mindestens

20 weitere Spieler

erweitern würde.

Ja, ich bin zu Aue in die dritte Liga egwechselt, eins meiner

ersten Spiele da war Pokal gegen Mainz 05, die damals

am Anfang ihrer großen Entwicklung standen. Ich erinnere

mich noch genau an das Spiel, es war sehr heiß damals und

Mainz 05 hat erst in der Verlängerung gewonnen. Ich habe

wohl ein gutes Spiel gemacht, die 05er haben mich nämlich

seit dem Tag beobachtet. Wir sind dann mit Aue aufgestiegen

in die zweite Liga und irgendwann die 05er mich angerufen.

Da war der Kloppo dran, da war ich erst einmal ziemlich

überrascht.

Und wie ging es dann weiter?

Ich bin nach Frankfurt geflogen und hab mir in Mainz

dann erst einmal alles angeguckt. Das Stadion, die Kabinen.

Da habe ich lustigerweise Marco Rose unter der Dusche

getroffen (lacht). Der hat viele Freunde in Ostdeutschland

und kannte mich daher. Hier hatte ich dann gute Gespräche

mit Christian Heidel und Kloppo. Ich kannte den Verein ja

schon, und die super Atmosphäre im Bruchwegstadion. Ich

wusste, dass die Entscheidung für Mainz eine gute ist.“

Und eine fürs Fußballerleben wie es scheint!

Wenn du zurückdenkst an all die Jahre hier am

Bruchweg, was war die schönste Zeit für dich?

Die Zeit um die Bruchwegboys 2010/2011, um es

plakativ zu sagen. Damals in dem Jahr hatten wir innerhalb

der Mannschaft einfach ein tolles Gefühl, alles ist sportlich

super gelaufen und wir waren super drauf. Das war eine

Wahnsinnszeit.

Was hast du für Hobbys?

Ich spiele gern FIFA auf der PlayStadion, wir haben

eine in der Kabine, spielen und zocken oft gegeneinander.

Außerdem alles was mit Sport zu tun hat. Zum Beispiel

Headis, das ist so eine Art Tischtennis mit dem Kopf statt mit

Schlägern, das habe ich gestern mit einem Kumpel gespielt.

Das haben wir damals das erste Mal unter Thomas Tuchel

ausprobiert, die sind extra gekommen mit ihren Tischen und

allem. Einen haben sie uns dagelassen, das machen wir noch

gern. Auch wenn es echt richtig anstrengend ist.


MAllorcA

cala ratjada

Hotel Alondra*** +

1 Woche HP im DZ

inkl. Flug p.P. ab E 425,–

IBIZA

Playa d‘en Bossa

Hard rock Hotel Ibiza*****

1 Woche oV im DZ

inkl. Flug p.P. ab E 689,–

HOLIDAY LAND Reiseecke

Albert-Stohr-Straße 1 · 55128 Mainz-Bretzenheim · Tel. 0 61 31 / 36 96 97

reiseecke-mainz@holidayland.de · www.holidayland-reiseecke-mainz.de

Der BMW

2er Gran Tourer

www.bmwkarl-co.de

Freude am Fahren

FAHRFREUDE IN FREIEM RAUM.

DER BMW 2er GRAN TOURER. AB 13.6.2015 BEI UNS.

Der BMW 2er Gran Tourer vervollständigt die BMW 2er Reihe mit einem funktionalen Fahrzeug, geprägt von großzügigem Platzangebot,

Vielseitigkeit und Flexibilität. Außen sorgen die kurzen Überhänge für ein dynamisches Aussehen, der lange Radstand und

die hohe Dachlinie für ein geräumiges Interieur. Der hochwertige Innenraum bietet neben einem großen Gepäckraum auch eine

Vielfalt an Sitz-, Verstau- und Transportmöglichkeiten.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 6,4-3,9. CO 2

-Emissionen in g/km (kombiniert): 149-104.

Als Basis für die Verbrauchsermittlung gilt der ECE-Fahrzyklus.

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

Firmensitz:

BMW Vertragshändler

Alte Mainzer Str. 121

55129 Mainz · Tel. 06131 8306-54

Filiale Wiesbaden:

Carl-Bosch-Str. 6

65203 Wiesbaden · Tel. 0611 27809-67

www.bmw-karl-co.de


26

Macht’s gut,

Jungs!

JONAS

HOFMANN

DANKE JONAS.

Im Grunde war es ein viel zu kurzes „Gastspiel“. Kaum auszudenken, wie Jonas Hofmann durchgestartet

wäre, wenn dem schnellen Offensiv-Allrounder nicht zwei längere Verletzungspausen in

die Quere gekommen wären. In seinen zehn Spielen - vor allem in den ersten sechs – hat der

von Borussia Dortmund ausgeliehene U21-Nationalspieler einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Er sorgte ordentlich für Wirbel in der Offensive, erzielte drei Tore. Keine Frage, die Nullfünfer

hätten Jonas Hofmann gerne noch ein Weilchen länger beschäftigt.


Abschied 27

SAMI

ALLAGUI

DANKE SAMI.

Die Rückkehr von Sami Allagui, der ja schon mal von 2000 bis 2012 bei den Nullfünfern spielte und sich Ende August 2015

ein zweites Mal den Mainzern anschloss, verlief verheißungsvoll. Die Leihgabe von Hertha BSC zeigte just im Auswärtsspiel an

seiner vorherigen Wirkungsstätte, dass er sich im Berliner Olympiastadion besonders gut auskennt. Allagui trug einen Treffer

zum 3:1-Erfolg der Mainzer und zu seinem persönlichen Traumeinstand bei. In den folgenden Wochen kam der Angreifer, was

freilich auch am starken Lauf seines Mitspielers Shinji Okazaki lag, nicht mehr über den Status des Ergänzungsspielers hinaus.

Einmal traf er noch - im ersten Spiel nach der Winterpause, beim 5:0 gegen den SC Paderborn. Im Jahr 2015 absolvierte

Allagui 114 Minuten in fünf Kurzeinsätzen.

NICOLAS

CASTILLO

DANKE NICOLAS.

Sein Start war eigentlich recht verheißungsvoll. Gleich im zweiten Spiel nach

der Winterpause durfte der vom FC Brügge ausgeliehene Chilene Nicolas

Castillo 28 Minuten lang mitmischen, sorgte ordentlich für Dampf und durfte

auf dem Feld Elkin Sotos Ausgleichstor bejubeln. In den Folgewochen kam der

Angreifer nicht mehr zum Zug. Ein Außenbandanriss im Knie bedeutete das vorzeitige

Saison-Aus für einen, der den Mainzern gerne viel mehr gezeigt hätte.


28

Der Abstiegskampf tobt noch, doch Mainz 05 kann längst für

seine zehnte Saison in der Fußball-Bundesliga planen. Der richtige

Zeitpunkt, um gemeinsam mit Manager Christian Heidel

auf eine turbulente Saison zurückzublicken.

Wie groß ist die Erleichterung über den erfolgreichen

Kampf um die Bundesliga?

Ich hatte deswegen keine schlaflosen Nächte. Auch wenn der

Abstand in diesem Jahr etwas knapper war als zuvor, haben wir ja nie

auf einem Abstiegsplatz gestanden. Trotzdem freue ich mich natürlich

sehr, dass wir nun für unser siebtes Jahr in der Bundesliga in Folge

planen können. Ich wiederhole das gerne gebetsmühlenartig: Wichtig

für uns ist, dass wir in der Liga bleiben. Jedes weitere Jahr Bundesliga

ist für Mainz 05 ein großer Erfolg, zumal sich der Konkurrenzkampf

immer weiter verschärft. Aber noch ist die Saison nicht vorbei, wir

wollen um eine möglichst gute Platzierung kämpfen.

Mainz 05 war allerdings erstmals seit Jahren wieder

konkret in den Abstiegskampf verwickelt. Wie hat

sich das angefühlt?

Der Abstiegskampf in diesem Jahr fühlt sich insgesamt

dramatisch an, weil mehr Mannschaften als sonst beteiligt sind,

die Punktabstände in der unteren Tabellenhälfte sehr gering sind

und es im Saisonfinale einige direkte Duelle im Abstiegskampf

gibt. Durch diese Spannung und die Beteiligung einiger etablierter

Bundesligisten ist die öffentliche Aufmerksamkeit sehr auf

den Abstiegskampf gerichtet. Die Meisterschaft ist schon seit

Ewigkeiten entschieden, Platz fünf ist ebenfalls schon lange von

den Champions-League-Rängen abgehängt. Aber für uns war es

trotzdem eher ein „Abstiegskampf light“. Wir haben uns durch

Erfolge in Schlüsselspielen wie in Augsburg und Freiburg oder

daheim gegen Schalke 04 aus dem Gröbsten herausgehalten.

Trotzdem sind die Fans wieder enger zusammengerückt,

jedenfalls konnte man den Eindruck bei den

Heimspielen haben.

Abstiegskampf funktioniert nur im Schulterschluss mit den

Fans. Werder Bremen hat das im vergangenen Jahr vorgemacht, in

diesem Jahr haben vor allem der VfB Stuttgart und der Hamburger

SV über Wochen eine besondere Stimmung geschürt. Die Spannung

in der unteren Tabellenhälfte hat sicher auch bei uns einen Teil

dazu beigetragen, dass unsere Fans noch intensiver mitfiebern und

anfeuern als sonst schon. Das ist aber vor allem ein Verdienst von

Mannschaft und Trainern und ihren Leistungen in der Rückrunde.

Viele Fans sagen, unser Fußball sehe jetzt endlich

wieder nach Mainz 05 aus …

Mainz 05 hat in den vergangenen Jahren seit Jürgen Klopp

einen aggressiven, zweikampfbetonten und temporeichen Stil

geprägt. Diese Kernkompetenz müssen wir immer im Blick haben,

wenn es darum geht für uns die Bundesliga zu erhalten. Und wir

müssen unsere Fans emotional mitnehmen. In beiden Punkten

sehe ich uns auf einem guten Weg.


Interview 29


30

Also war die Abkehr von Kasper Hjulmand richtig? Er

wollte ja eher einen neuen, ballbesitzorientierten Stil

entwickeln.

Vielleicht hätten wir auch mit ihm den Ligaverbleib geschafft,

das kann niemand mehr beweisen. Kasper Hjulmand ist ein guter

Trainer, der sicher Mannschaften entwickeln kann, dabei bleibe ich.

Sein Ansatz, die Mannschaft fußballerisch voran zu bringen, war

auch im vergangenen Sommer von uns gewollt. Aber nach dem

guten Saisonstart

in der Liga haben

sich bis in die

ersten Spiele

der Rückrunde

hinein die Rahmenbedingungen

immer mehr

verschoben.

Oberste Priorität

hat für uns immer

in der Liga zu

bleiben, gerade auch vor dem Aspekt der Entwicklung, weil uns ein

Abstieg wirtschaftlich und in der qualitativen Zusammensetzung der

Mannschaft automatisch um Jahre in unserer Entwicklung zurückwerfen

würde. Wir waren der Überzeugung, dass wir dringend unseren

Stil den Anforderungen im Abstiegskampf anpassen müssen, und

lagen in diesem entscheidenden Punkt mit Kasper nicht mehr auf

einer Wellenlänge. Deswegen sind wir unseren Überzeugungen und

Erfahrungen aus der Vergangenheit gefolgt und haben uns getrennt,

auch wenn diese Entscheidung schwer gefallen ist.

Was zeichnet seinen Nachfolger Martin Schmidt aus?

Martin hat die Entwicklung von Mainz 05 in den vergangenen

Jahren hautnah erlebt und bereits mitgestaltet. Er hat unsere DNA

verinnerlicht und in einer schwierigen Situation in der gemeinsamen

Julian Baumgartlinger und Yunus Malli haben verlängert.

Wie laufen die weiteren Planungen für die

kommende Saison?

Wir arbeiten in aller Ruhe im Hintergrund an den Positionen im

Kader, die wir ins Auge gefasst haben. Hektik ist nicht angebracht,

im Transfergeschäft lassen sich ohnehin nicht alle Planungen kurzfristig

umsetzen. Es ist auch gar nicht ratsam, sein Pulver schon weit

vor Ende der Transferperiode komplett zu verschießen, da man ja

beispielsweise aufgrund von Verletzungen in der Vorbereitung oder

direkt nach Saisonstart noch kurzfristig reagieren können muss.

Die Fans hängen natürlich besonders an

Leistungsträgern, die auch für besser situierte

Konkurrenten von großem Interesse sind.

Das geht mir ja nicht anders. Aber ich sehe das Interesse anderer

Klubs an unseren Spielern eher positiv, denn es bescheinigt uns

im Verein gute Arbeit. Würde sich niemand mehr für unsere Spieler

interessieren, dann hätten wir wirklich ein Problem. Spieler auszubilden

oder weiterzubilden und dann in bestimmten Fällen auch

einmal zu transferieren, gehört doch zu unserem Rollenverständnis

in der Bundesliga. Für uns ist entscheidend, dass wir in diesen

Fällen selbst die Hand auf möglichen Transfers haben. Denn dann

entscheiden wir alleine, ob uns der Wechsel eines Spielers unter

sportlichen und wirtschaftlichen Aspekten ins Konzept passt.

Für noch größere Aufregung als die Transfergerüchte

hat nur der schlimme Unfall von Elkin Soto im Spiel

gegen den HSV gesorgt. Nimmt er das spontan ausgesprochene

Angebot zur Vertragsverlängerung an?

Mir ging es darum, ihm direkt nach seiner schweren Verletzung

zu signalisieren, dass wir ihn in seiner Situation nicht hängen

lassen. Wirklich wichtig ist aber doch erst einmal die Nachricht,

dass er seine Operation ohne Komplikationen überstanden und

er die erste Hürde auf dem Weg zur Genesung genommen hat.

Ich sehe das Interesse anderer Klubs an unseren Spielern eher

positiv, denn es bescheinigt uns im Verein gute Arbeit..

Arbeit mit der Mannschaft die richtigen Schwerpunkte gesetzt. Er

kennt diesen Verein und ist eng mit ihm verwachsen, er sprüht vor

Ehrgeiz und Tatendrang. Er ist zwar vordergründig mit seiner Vita

ein etwas verrückter Typ, aber er steht mit beiden Beinen auf dem

Boden und ist ein echter Teamplayer.

In Mittelfeldspieler Danny Latza vom VfL Bochum

hat der Verein den ersten Zugang bereits vermeldet,

Gesundheit ist unersetzlich. Die Entscheidung, wie es jetzt für Elkin

weitergeht, ist für ihn nicht ganz einfach, weil er eigentlich die

baldige Heimkehr mit seiner Familie nach Kolumbien geplant hatte.

Er soll in Ruhe die aus seiner Sicht richtige Entscheidung treffen, wir

werden ihn dabei unterstützen, egal, wie sie ausfällt. Mainz 05 ist

für ihn da und unser Angebot steht natürlich.

Vielen Dank für das Gespräch!


igFM.de

Inhalt 31

www.facebook.com/RadiobigFM

„WENN IHR MICH

SUCHT: ICH BIN

IN MEINEM ELEMENT.“

DU HÖRST UNS. UND WIR HÖREN DICH.


32

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Trainer Abwehr Abwehr Torwart

Stefanos

Kapino

GR

18.03.1994

2014

2/0/0

0/0/0

Gonzalo

Jara

CHI

29.08.1985

2014

17/0/0

4/0/0

Joo-Ho 24

Park

SKO

16.01.1987

2013

15/0/0

2/0/0

Martin

Schmidt

CH

12.04.1967

2010

Co-Trainer Abwehr Abwehr Torwart

1 Loris 21 Robin

Karius

Zentner

D

22.06.1993

2011

31/0/0

1/0/1

D

28.10.1994

2006

0/0/0

0/0/0

38

2 Nikolce 4 Pierre 7 Stefan 16 Daniel 18 Junior

Noveski

Bengtsson Bell

Brosinski

Diaz

MKD

28.04.1979

2004

7/0/1

1/0/0

Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

24/1/1

4/0/0

Bo

Svensson

DK

04.08.1979

2007

Abwehr Abwehr Torwart

S

12.04.1988

2015

11/0/1

0/0/0

26 Damian

Roßbach

Torwarttrainer

D

27.02.1993

2009

0/0/0

0/0/0

Stephan

Kuhnert

D

07.09.1960

1987

32

Abwehr

Mittelfeld

D

24.08.1991

2007

30/3/2

2/0/0

Benedikt

Saller

D

22.09.1992

2009

0/0/0

0/0/0

Abwehr

Mittelfeld

D

17.07.1988

2014

31/0/3

4/0/1*

5 Johannes

Geis

D

17.08.1993

2013

32/4/4

4/0/0

6

Abwehr

CRC

12.09.1983

2012

18/1/1

4/0/0

20

* heute gesperrt


Jonas

Hofmann

Jairo

Samperio

D

14.07.1992

2014

10/3/0

1/0/0

E

11.07.1993

2014

20/1/5

2/0/0

31

17

Pablo

De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

18/1/4

1/0/0

15

Christoph

Moritz

D

27.01.1990

2013

8/0/0

0/0/0

8 Yunus

Malli

D

24.02.1992

2011

29/6/3

2/0/0

11 Ja-Cheol

Koo

SKO

27.02.1989

2014

22/4/2

3/0/0

13

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Elkin

Soto

COL

04.08.1980

2007

16/3/1

3/0/0

19 Todor

Nedelev

BG

07.02.1993

2014

0/0/0

0/0/0

28

Devante

Parker

D

16.03.1996

2006

1/0/0

0/0/0

29

Patrick

Pflücke

D

30.11.1996

2011

1/0/0

0/0/0

30

Julian

Baumgartlinger

A

02.01.1988

2011

24/0/0

2/0/0

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Shinji

Okazaki

Nicolas

Castillo

J

16.04.1986

2013

30/12/5

4/0/0

CHI

14.02.1993

2015

1/0/0

0/0/0

23

22

Sami

Allagui

Christian

Clemens

D/TUN

28.05.1986

2014

18/2/1

4/0/0

D

04.08.1991

2015

8/1/0

0/0/0

9

27

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Mittelfeld

Mittelfeld

Konditionstrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Athletiktrainer

Benjamin

Weber

D

16.05.1983

2006

Analyst

Peter

Perchthold

D

02.09.1984

2011

Assistent Trainerteam

Unser Kader 33

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Mittelfeld


34

KADER 1. FC KÖLN

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Timo

Horn

D

12.05.1993

2002

32/0/1

0/0/0

Miso

Brecko

SVN

01.05.1984

2008

17/0/2

1/0/0

Abwehr Torwart

1 Thomas

Kessler

D

20.01.1986

2012

0/0/0

0/0/0

18

2 Dominic 5 Jonas 14 Pavel 16 Mergim

Maroh

Hector

Olkowski Mavraj

SVN/D

04.03.1987

2012

27/1/0

2/0/0

Abwehr Torwart

Daniel 37

Mesenhöler

D

24.07.1995

2007

0/0/0

0/0/0

D

27.05.1990

2010

32/2/0

2/0/0

Abwehr

PL

13.02.1990

2014

27/2/2

1/0/1

Abwehr

ALB/D

09.06.1986

2014

13/0/0

0/0/0

19

Abwehr

Kevin

Wimmer

28

Abwehr

André 39

Wallenborn

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

A

15.11.1992

2012

31/0/0

4/0/1

D

25.03.1995

2002

0/0/0

0/0/0

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Peter

Stöger

Manfred

Schmid

Alexander

Bade

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

A

11.04.1966

2013

A

20.02.1971

2013

D

25.08.1970

2009

* heute gesperrt


Unser heutiger Gast 35

Mittelfeld

Angriff

Kevin

Vogt

D

23.09.1991

2014

31/1/3

6/0/0

Anthony

Ujah

6

9

Mittelfeld

Angriff

Marcel

Risse

D

17.12.1989

2013

27/5/2

3/0/0

Patrick

Helmes

7

10

Angriff Mittelfeld

Mittelfeld

Adam

Matuschyk

PL/D

14.02.1990

2003

8/0/0

0/0/0

Dusan

Svento

SVK

01.08.1985

2014

17/0/1

0/0/0

Thomas

Bröker

Mittelfeld

8 Slawomir

Peszko

PL

17 Daniel

Halfar

D

22 Kazuki

Nagasawa

J

25

19.02.1985

2013

17/0/1

5/0/0

07.01.1988

2013

21/0/1

1/0/0

16.12.1991

2014

8/0/1

0/0/0

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

11 Yuya 13 Deyverson

Osako

Angriff Angriff

Mittelfeld

29 Yannick

Gerhardt

31 Lucas

Cueto

32 Matthias

Lehmann

D

D

D

13.03.1994 24.03.1996 28.05.1983

2003

2014

2012

15/1/1

0/0/0

31/5/1

2/0/0

0/0/0

9/0/0

20 Bard

Finne

33

26

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

NGA

14.10.1990

2012

31/10/3

2/0/0

D

01.03.1984

2013

0/0/0

0/0/0

D

22.01.1985

2012

3/0/0

1/0/0

J

18.05.1990

2014

26/2/3

1/0/0

BRA

08.05.1991

2015

7/1/0

3/0/0

N

13.02.1995

2014

9/1/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Geißbock-Bollwerk:

Der 1. FC Köln stellt die

fünftbeste Defensive dieser

Bundesliga-Saison.


SAFER TRADE

IN YOUR POCKET

DIE APP FÜR

COFACE-KUNDEN

– ZUR VERWALTUNG

IHRES KUNDEN- UND

LIEFERANTENPORTFOLIOS.

JEDERZEIT GRIFFBEREIT!

Jetzt downloaden! App-Store & Google Play.

Verfügbar für iOS und Android, demnächst auch für Tablets.

Besuchen Sie uns

im Web: www.coface.de


Das heutige Spiel 37

WARM UP

Die letzten drei

– FC Schalke 04 (H) 2:0

– Hamburger SV (H) 1:2

– VfB Stuttgart (A) 0:2

Die letzten drei

– Bayer Leverkusen (H) 1:1

– FC Augsburg (A) 0:0

– FC Schalke 04 (H) 2:0

Das Restprogramm

– 1. FC Köln (H) 16.5.

– Bayern München (A) 23.5.

Das Restprogramm

– FSV Mainz 05 (A) 16.5.

– VfL Wolfsburg (H) 23.5.

Top-Torjäger

Shinji Okazaki 12

Yunus Malli 6

Johannes Geis 4

Top-Torjäger

Anthony Ujah 10

Matthias Lehmann 5

Marcel Risse 5

Top-Vorbereiter

Shinji Okazaki 5

Jairo Sampeiro 5

Top-Vorbereiter

Yuya Osako 3

Anthony Ujah 3

Böse Buben

Gelb: Allagui, Brosinski, Bungert, Diaz,

Geis, Jara, Okazaki (je 4), Baumgartlinger,

Djuricic #, Koo, Soto (je 3), Bell, Malli, Park,

Samperio (je 2), de Blasis, Hofmann, Karius,

Noveski (je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Karius, Brosinski*.

* heute gesperrt

Böse Buben

Gelb: Lehmann (9), Vogt (6), Peszko

(5), Wimmer (4), Deyverson, Risse (je

3), Gerhardt, Hector, Maroh, Ujah (je 2),

Brecko, Bröker, Halfar, Olkowski, Osako

(je 1).

Gelb-Rot: keine.

Rot: Wimmer, Olkowski.

Die Fakten

Letztes Mal

– Letztmalig gesperrt ist heute Rechtsverteidiger Daniel Brosinski nach seinem Platzverweis aus

dem HSV-Spiel. Er ist neben Christian Clemens einer von zwei Ex-Kölnern im Kader der Nullfünfer.

– Seit fünf Spielen ist der FC ungeschlagen, drei Gegentore in jenen fünf Spielen belegen die

Defensivstärke der Geißbock-Elf.

– Wiedersehen macht Freunde: Die Ex-Mainzer Ujah und Risse haben mit 15 Saisontoren großen

Anteil am vorzeitigen Ligaverbleib des Aufsteigers.

Ein Dienstagabend im Dezember. Geschenke verteilte

so kurz vor Weihnachten keine der beiden Mannschaften,

Tore sollten Fehlanzeige bleiben, je ein Punkt

sprang für beide Mannschaften heraus. Toto-Tipper

hätten das Ergebnis leicht voraussagen können: Köln

spielte in dieser Saison schon neun Mal 0:0.


38

SCHMÄH

UND WEITBLICK

Taktikfuchs:

Peter Stöger hat den

1. FC Köln zurück

in die Bundesliga

geführt und stellt

mit seinem Team

die fünftbeste

Defensive der Liga.

Geschafft! Mit dem 2:0 über den FC Schalke 04 hat der 1. FC Köln das letzte

theoretische Restrisiko aus dem eigenen Stadion geschossen – und die Aufenthaltserlaubnis in

der Bundesliga zwei Spieltage vor Rundenende um mindestens ein weiteres Jahr verlängert.

Das gibt Manager Jörg Schmadtke Planungssicherheit. Er kann nun „finalisieren“.

Text: Andreas Böhm

I

Im Grunde war ja schon vor dem vergangenen Sonntag

klar, dass der FC in der Ersten Liga bleiben würde.

Solange aber die mathematische Gefahr des Scheiterns

drohte, war es besser, die Zapfhähne blieben geschlossen.

Doch als der 21 Jahre junge Yannick Gerhardt in

der Nachspielzeit der Schalke-Partie das 2:0 erzielte

und das Klassenziel endgültig erreicht war, gab es kein

Halten mehr. Das RheinEnergie-Stadion erzitterte in

den Grundfesten. Die Tribünen wackelten, die Stimme

von Stadionsprecher Michael Trippel schlug Salti. Und

Torschütze Gerhardt wurde von seinen Mitstreitern derart

in die Liebesmangel genommen, dass zu befürchten war,

er brauche schleunigst ein Sauerstoffzelt. Die Fans des

Die Geißbock-Elf, ihres Zeichens

Bundesliga-Gründungsmitglied,

musste inklusive des ersten

Abstiegs 1998 fünf Mal den

Gang in die Zweite Liga antreten.

Peter Stöger ist nach Ewald

Lienen (2000), Friedhelm

Funkel (2003), Huub Stevens

(2005) und Christoph Daum

(2008) der fünfte Coach, der

den 1. FC Köln zurück in Liga

eins führte.

FC wurden ganz

jeck, sie wollten

gar nicht mehr

aufhören, den Klub

und die Bundesliga

hymnisch zu

preisen.

Gerhardt söhnte

sich mit einer

Saison aus, die

für ihn nicht nur

Glücksmomente

bereithielt. Das

Pfeiffersche

Drüsenfieber

setzte ihn lange Zeit matt. „Dass ich jetzt noch einmal

so zurückgekommen bin und dann auch noch das Tor


Unser heutiger Gast 39

zum Klassenerhalt schießen konnte, war ein Highlight“,

sagte er bundesliga.de überglücklich. „Wir hatten vor

der Saison das große Ziel, dass wir den Klassenerhalt

schaffen müssen. Wir haben den Klassenerhalt verdient.

Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und darauf, wie wir

unser Ziel verfolgt und den Faden nie verloren haben.“

Stolz empfand auch Trainer Peter Stöger, der nach dem

Spiel „Kölsch bis zum Abwinken“ in Aussicht stellte.

Leinen los, Hähne auf.

Das Kölner Fußballvolk neigt ja gelegentlich dazu, nach

einem Fortschritt gleich ganz groß zu träumen, getreu

der Formel: Aufstieg = Europapokal ein Jahr später. Doch

Stöger und Manager

Jörg Schmadtke

haben es mit Schmäh,

Sachlichkeit und kluger

Arbeit geschafft, Dampf

aus dem Kessel zu

nehmen und zu vermitteln,

dass es besser ist,

einen kleinen Schritt

nach dem anderen

zu gehen – und

Rückschläge als normal

anzusehen. Mannschaft

und Anhang ließen

sich in dieser Saison

nicht kirre machen,

auch nicht nach drei

Niederlagen in Serie

(was zweimal passierte)

oder fünf sieglosen

Spielen in Folge wie

vom 19. bis zum 23. Spieltag. Der FC plumpste nie auf

einen Abstiegsplatz, im schlechtesten Fall auf Position

14 (am siebten Spieltag). Er stellt die fünftbeste

Defensive, aber mit 32 erzielten Toren die drittschlechteste

Offensive; nur der SC Paderborn (30) und der

Hamburger SV (22) haben seltener in des Gegners

Kasten getroffen. Knapp ein Drittel der FC-Tore, deren

zehn, verantwortete der Nigerianer Anthony Ujah, der

den Klub am Rundenende verlässt. Ziel: Werder Bremen.

Bei der Suche nach einem Ersatz sind die FC-Granden auf

den Hoffenheimer Anthony Modeste gestoßen. Womöglich

deshalb, weil der 27-jährige Franzose beim Gastspiel

der TSG in Köln auftrumpfte. Hoffenheim unterlag 2:3,

Modeste aber holte einen Strafstoß für seine Farben

heraus, erzielte den 2:3-Anschlusstreffer und markierte

beinahe den Gleichstand. Noch bis zum 30. Juni 2016 ist

Modeste an die TSG gebunden. „Es ist normal, dass es

Spekulationen gibt, wenn ein Spieler nur noch ein Jahr

Vertrag hat. Es ist aber noch niemand aus Köln offiziell

an uns herangetreten“, sagte TSG-Trainer Markus Gisdol

unlängst. Modeste selbst erklärt: „Es kann sein, dass

ich nicht in Hoffenheim bleibe. Aber in der Bundesliga

will ich bleiben.“ Als Alternative hegt der FC offenbar

Interesse an Martin Harnik vom VfB Stuttgart. Dessen

Kontrakt endet gleichfalls 2016. Er wäre wohl nur eine

Option im Falle eines Stuttgarter Abstiegs.

Für Manager Jörg Schmadtke bringt der garantierte

Klassenverbleib den Vorteil mit sich, nun Nägel mit

Köpfen machen zu können. „Das Gute ist, dass wir

Dinge, die wir vorbereitet haben, nun auch finalisieren

können und dass der Gegenüber am Verhandlungstisch

nicht mehr die Frage stellt: ‚Wo spielt ihr eigentlich in

der neuen Saison‘?“, sagte Schmadtke der Bild.

Auch zwei Österreicher soll der gebürtige Düsseldorfer

im Visier haben: Philipp Hosiner (Stade Rennes, Vertrag

bis 2017) und, laut der Zeitung Österreich, Alexander

Gorgon (Austria Wien, bis 2016). Gorgon wurde mit

Peter Stöger 2013 Meister.

Ach ja, Meister. Jetzt, da er wieder fest zur Bundesliga

gehört: Könnte der FC da nicht bald mal wieder ...? Wie

würde Jörg Schmadtke sagen: Ruhig, liebe FC-Fans, ganz

ruuuuhig.

Schwungvoll:

Jonas Hector hat

Jogi Löw auf sich

aufmerksam gemacht,

Jogi Löw ließ

Jonas Hector bislang

dreimal für Deutschland

spielen.


Unser heutiger Gast 41

DIE FAKTEN 1. FC KÖLN

DER VEREIN

1. FC Köln

Franz-Kremer-Allee 1-3

50937 Köln

Telefon 02 21 / 71 61 63 00

Präsident: Werner Spinner

Manager: Jörg Schmadtke

Gegründet: 13.02.1948

Internet: www.fc-koeln.de

RheinEnergie-Stadion

50.000 Plätze (Schnitt 14/15: 48.275)

DER KAPITÄN

DAS STADION

Miso Brecko (* 01.05.1984)

kam im Juli 2008 vom Hamburger SV

DER TRAINER

Peter Stöger (* 11.04.1966)

seit 19. Juni 2013 beim FC

vorherige Stationen: Austria Wien (2x),

SC Wiener Neustadt, Grazer AK,

First Vienna FC

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1962, 1964, 1978

7x Deutscher Vizemeister

DFB-Pokalsieger 1968, 1977, 1978, 1983

6x DFB-Pokalfinalist

Uefa-Pokal-Finalist 1986

Zweitliga-Meister 2000, 2005, 2014

HISTORIE

44 Spielzeiten in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 8., 1484 Spiele,

600 Siege, 370 Unentschieden, 514 Niederlagen

Höchster Sieg: 8:0 gg. Braunschweig 1979/80

Höchste Niederlage: 0:7 bei Bayern München 1970/71


42

Timo Horn,

der Rückhalt

Fünf Millionen Euro. Der Marktwert des Keepers Timo Horn ist

gewaltig gestiegen. „Aber der Marktwert hält keine Bälle“, flachst

Horn. Das macht schon er selbst. Erstklassig. Zehnmal spielte der

21-Jährige in dieser Saison zu null – FC-Rekord. Der Boulevard

dichtete wenig charmant, aber witzig: Kölns beste Null. Bis 2019

ist er an den FC gebunden. Doch Papier ist geduldig. Angeblich

steht Horn auf dem Zettel der europäischen Top-Klubs. „Wir sind

durch unsere Verbindlichkeiten auch ein Stück weit fremdgesteuert.

Wenn ein Riesenangebot kommen sollte, können wir nicht kategorisch

Nein sagen“, erklärt Toni Schumacher, Vizepräsident, einst

selbst Klassetorwart und Vereinsikone. „Timo gehört zu den jungen

Wilden, die irgendwann ihre Chance in der Nationalmannschaft

bekommen werden.“ Auf unbestimmte Zeit scheint Manuel Neuer

im deutschen Tor gesetzt zu sein. Horn schätzt „Manu nationale“,

nicht allein wegen dessen Reflexen auf der Linie, der schier unfassbaren

Stärke im Eins-gegen-eins: „Manuel hat eine überragende

Spieleröffnung, eine extreme Zielgenauigkeit bei den Abwürfen.

Das fasziniert mich.“

Nebenbei: Der im Strafraum so robuste Timo Horn kann furchtbar

romantisch sein. Den Antrag für Jugendliebe Carina, die er im

Dezember ehelichte, machte der Torwächter im Sommerurlaub in

Venedig. In einer Gondel schipperte das Paar durch die Kanäle, an

der Seufzerbrücke hing ein Plakat: „Carina, willst du mich heiraten?“

Wat schööön.

Kevin Wimmer,

der Aufsteiger

Kevin Wimmer, ein Fußballprofi mit Abitur. Englisch als Prüfungsfach

– Note zwei. Das kann sich ab Sommer positiv auswirken, denn

der 22-jährige Österreicher wechselt nach drei Spielzeiten beim

FC zu den Tottenham Hotspur in die englische Premiere League.

„Ich glaube, das ist eine sehr gute Liga, in der ich mich sehr gut

weiterentwickeln kann“, sagte Wimmer in einem Interview mit

Bild. Das erste Jahr in Köln gestaltete sich schwierig, Wimmer

spielte kaum. Nun ist er gesetzt. Er ackerte in dieser Saison stets

über die vollen 90 Minuten. Ausnahme: der 25. Spieltag. Im

Heimspiel davor gegen Eintracht Frankfurt hatte Wimmer sich einer

Notbremse bedient. Keeper-Kumpel Timo Horn ließ den Strafstoß

von Alex Meier passieren und scherzte später, dies mit Absicht

getan zu haben – um Wimmer eine längere Sperre zu ersparen.

Sechs Millionen Euro Ablöse waren für Wimmer aufgerufen.

Beängstigend? „Wenn so etwas über mich in der Zeitung steht,

treibt mich das eher an. Es macht mich stolz, und ich will noch

mehr Leistung bringen“, sagt Wimmer. Weder FC-Coach Peter

Stöger noch Nationalmannschaftstrainer Martin Koller rieten

ihm von einem Wechsel ab, betonten vielmehr, er solle die sich

bietende Chance nutzen. Von den Fans gab es kein böses Wort.

„Ich kann mich an keine Kritik erinnern. Das zeigt mir, dass sie

mich als Mensch und als Spieler schätzen“, sagt Wimmer. Echte

Fründe eben ...


Unser heutiger Gast 43

DIE DUELLE

4 Remis

8 05-Siege 9 FC-Siege

Anthony Ujah,

der Topstürmer

Seine Majestät Hennes VIII., Bock aller Böcke, ist noch immer

traumatisiert. Wegen diesem Herrn Ujah, der im Grunde ja ein

lieber Kerl ist. Der Herr Ujah nämlich packt ihn nach einem Torerfolg

gerne bei den Hörnern. Da will Hennes in aller Ruhe ein bisschen

vor sich hinblöcken und ein paar Köteln absetzen – und dann

das. Hör ens, Ujah, jeht jar nit! Hennes, tröste dich: Herr Ujah,

der in dieser Saison zehn Treffer markiert hat, verlässt den FC

und schließt sich Werder Bremen an. Dort spielt er laut Vertrag bis

2019. Rouven Schröder, Direktor Profifußball bei den Hanseaten,

verteilt für den 24-jährigen Nigerianer reichlich Vorschusslorbeer:

„Anthony spielt mit viel Leidenschaft, viel Wucht, ist sehr fleißig,

sehr kopfballstark.“ FC-Trainer Peter Stöger nahm den Zeitpunkt

des Verkündens überrascht zur Kenntnis. Dass Ujah sich mit Werder-

Verantwortlichen ablichten ließ (wofür sich Werder entschuldigt

hat), mundete auch ihm nicht. Sportlich ordnet er den Verlust sehr

nüchtern ein: „Ujah war von der Grundplanung nicht unser Top-

Stürmer. Er hat sich gut entwickelt. Aber wir werden auch nächste

Saison wieder was finden, wir sind sowieso auf der Suche.“

Und Hennes? „Ich weiß, dass er traurig ist, wenn ich gehe. Er

ist mein bester Freund“, sagt Ujah. Soso. Übrigens: Werders

Ex-Maskottchen, Heidschnucken-Bock Pico, schließt ein Comeback

nun kategorisch aus ...

Saison Liga Spielort Ergebnis

1961/62 Pokal (AF) H 0:5

1979/80 Pokal (1.R.) A 1:5

1998/99 Zweite Liga H 2:1

1998/99 Zweite Liga A 1:2

1999/00 Zweite Liga H 0:0

1999/00 Zweite Liga A 0:1

2002/03 Zweite Liga H 2:2

2002/03 Zweite Liga A 1:4

2005/06 Bundesliga A 0:1

2005/06 Bundesliga H 4:2

2007/08 Zweite Liga H 1:0

2007/08 Zweite Liga A 0:2

2008/09 Pokal (2.R.) H 3:1

2009/10 Bundesliga A 0:1

2009/10 Bundesliga H 1:0

2010/11 Bundesliga H 2:0

2010/11 Bundesliga A 2:4

2011/12 Bundesliga A 1:1

2011/12 Bundesliga H 4:0

2013/14 Pokal (2.R.) H 0:1

2014/15 Bundesliga A 0:0


44

Jairo


Inhalt 45


Ticketservice 47

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM

BEIM NÄCHSTEN SPIEL IN UNSERER ARENA.

Hier gibt's die Tickets:

Im Fanshop direkt in der Coface Arena • Online auf www.mainz05.de • Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

In allen Vorverkaufsstellen

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Stehplatz P, Q, R, S 12,50 € 10,50 € 9,50 €

Supportbereich K+O 18,00 € 16,00 € 12,00 €

Supportbereich L+N 19,00 € 17,00 € 13,00 €

Supportbereich M 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Sitzplatz F 26,00 € 23,00 € 10,00 €

Sitzplatz G 28,00 € 25,00 € –

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder

Sitzplatz K+O 36,00 € 32,00 € 18,00 €

Sitzplatz L+N 40,00 € 36,00 € 20,00 €

Sitzplatz M 42,00 € 38,00 € 22,00 €

Sitzplatz A+E 38,00 € 36,00 € 30,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Die aufgeführten Tageskarten-Preise verstehen sich exkl. der Vorverkaufsgebühr in Höhe von 1,00 €.

EINGANG VIP

Coface-Haupttribüne

EINGANG

EINGANG

FAN-

KNEIPE

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

O

N

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG


48

18. Spieltag 30.01.–01.02.15

VfL Wolfsburg – Bayern München 4:1

FC Schalke 04 – Hannover 96 1:0

1. FSV Mainz 05 – SC Paderborn 07 5:0

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 4:1

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach 0:1

Hamburger SV – 1. FC Köln 0:2

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 0:0

Werder Bremen – Hertha BSC 2:0

FC Augsburg – TSG Hoffenheim 3:1

21. Spieltag 13.–15.02.15

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 4:2

Bayern München – Hamburger SV 8:0

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:5

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0

TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:1

Werder Bremen – FC Augsburg 3:2

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 1:0

Hertha BSC – SC Freiburg 0:2

Hannover 96 – SC Paderborn 07 1:2

19. Spieltag 03.–04.02.15

Bayern München – FC Schalke 04 1:1

Bor. Mönchengladbach – SC Freiburg 1:0

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 1:1

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 1:1

Borussia Dortmund – FC Augsburg 0:1

TSG Hoffenheim – Werder Bremen 1:2

Hertha BSC – Bayer 04 Leverkusen 0:1

1. FC Köln – VfB Stuttgart 0:0

SC Paderborn 07 – Hamburger SV 0:3

22. Spieltag 20.–22.02.15

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:3

FC Schalke 04 – Werder Bremen 1:1

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:1

FC Augsburg – Bayer 04 Leverkusen 2:2

SC Freiburg – TSG Hoffenheim 1:1

SC Paderborn 07 – Bayern München 0:6

1. FC Köln – Hannover 96 1:1

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 1:1

VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:1

20. Spieltag 06.–08.02.15

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach 1:0

VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim 3:0

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC 0:2

SC Freiburg – Borussia Dortmund 0:3

VfB Stuttgart – Bayern München 0:2

1. FC Köln – SC Paderborn 07 0:0

Hamburger SV – Hannover 96 2:1

Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen 2:1

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 2:2

23. Spieltag 27.02.–01.03.15

Bayern München – 1. FC Köln 4:1

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 3:0

Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg 1:0

TSG Hoffenheim – 1. FSV Mainz 05 2:0

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:1

Hertha BSC – FC Augsburg 1:0

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:1

Bor. Mönchengladbach – SC Paderborn 07 2:0

Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:5

24. Spieltag 06.–08.03.15

VfB Stuttgart – Hertha BSC 0:0

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim 3:1

FC Augsburg – VfL Wolfsburg 1:0

Hannover 96 – Bayern München 1:3

SC Freiburg – Werder Bremen 0:1

Hamburger SV – Borussia Dortmund 0:0

1. FSV Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 2:2

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 4:2

SC Paderborn 07 – Bayer 04 Leverkusen 0:3

25. Spieltag 13.–15.03.15

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart 4:0

FC Augsburg – 1. FSV Mainz 05 0:2

TSG Hoffenheim – Hamburger SV 3:0

Hertha BSC – FC Schalke 04 2:2

Werder Bremen – Bayern München 0:4

Eintracht Frankfurt – SC Paderborn 07 4:0

Borussia Dortmund – 1. FC Köln 0:0

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 3:0

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 2:0

scherer-gruppe.de

Rheinallee 90/141

55120 Mainz

Tel.: 06131/63090

26. Spieltag 20.–22.03.15

Hamburger SV – Hertha BSC 0:1

Hannover 96 – Borussia Dortmund 2:3

SC Freiburg – FC Augsburg 2:0

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 3:1

1. FC Köln – Werder Bremen 1:1

SC Paderborn 07 – TSG Hoffenheim 0:0

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen 0:1

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1

Bayern München – Bor. Mönchengladbach 0:2

29. Spieltag 17.–19.04.15

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach 0:0

Borussia Dortmund – SC Paderborn 07 3:0

Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 4:0

TSG Hoffenheim – Bayern München 0:2

Hertha BSC – 1. FC Köln 0:0

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 2:3

FC Augsburg – VfB Stuttgart 2:1

Werder Bremen – Hamburger SV 1:0

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 1:1

32. Spieltag 08.–10.05.15

Hamburger SV – SC Freiburg 1:1

Bayern München – FC Augsburg 0:1

Borussia Dortmund – Hertha BSC 2:0

Bor. Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen 3:0

Hannover 96 – Werder Bremen 1:1

Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim 3:1

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 2:0

SC Paderborn 07 – VfL Wolfsburg 1:3

1. FC Köln – FC Schalke 04 2:0

27. Spieltag 04.–05.04.15

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV 4:0

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart 3:1

TSG Hoffenheim – Bor. Mönchengladbach 1:4

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 0:0

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 2:2

SC Freiburg – 1. FC Köln 1:0

Borussia Dortmund – Bayern München 0:1

FC Augsburg – FC Schalke 04 0:0

Hertha BSC – SC Paderborn 07 2:0

30. Spieltag 24.–26.04.15

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 2:0

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt 2:0

Hannover 96 – TSG Hoffenheim 1:2

VfB Stuttgart – SC Freiburg 2:2

Hamburger SV – FC Augsburg 3:2

1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen 1:1

Bayern München – Hertha BSC 1:0

SC Paderborn 07 – Werder Bremen 2:2

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg 1:0

33. Spieltag 15.–17.05.15

FC Schalke 04 – SC Paderborn 07 (Sa., 15.30) :

Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Augsburg – Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Hertha BSC – Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

SC Freiburg – Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart – Hamburger SV (Sa., 15.30) :

28. Spieltag 10.–12.04.15

Hannover 96 – Hertha BSC 1:1

Bayern München – Eintracht Frankfurt 3:0

FC Schalke 04 – SC Freiburg 0:0

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund 3:1

1. FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3

SC Paderborn 07 – FC Augsburg 2:1

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 0:2

1. FC Köln – TSG Hoffenheim 3:2

VfB Stuttgart – Werder Bremen 3:2

31. Spieltag 01.–03.05.15

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 3:2

VfL Wolfsburg – Hannover 96 2:2

FC Augsburg – 1. FC Köln 0:0

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund 1:1

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt 1:0

SC Freiburg – SC Paderborn 07 1:2

Bayer 04 Leverkusen – Bayern München 2:0

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV 1:2

Hertha BSC – Bor. Mönchengladbach 1:2

34. Spieltag 23.05.15

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund – Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach – FC Augsburg (Sa., 15.30) :

TSG Hoffenheim – Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hannover 96 – SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV – FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln – VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

SC Paderborn 07 – VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


50

CHANCENLOS IN STUTTGART

Kein erstklassiges Spiel, aber eine erstklassige Zukunft

Angetreten mit dem Ziel, den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga aus eigener Kraft perfekt zu machen,

musste sich der 1. FSV Mainz 05 am vergangenen Samstag dem Schlusslicht aus Stuttgart beugen. Am Ende stand

eine völlig verdiente 0:2-Niederlage, nach Abschluss des Spieltages aber auch der Klassenerhalt. Dieses überge -

ordnete Ziel erreichten die Nullfünfer aufgrund der Paderborner Niederlage gegen Wolfsburg.

Text: Daniel Haas

B

Beim VfB Stuttgart wollten die

05-Profis für ihren schwer verletzten

Mitspieler Elkin Soto siegen. Aber

es war Sand im Getriebe. „Man hat

leider von der ersten Minute gesehen,

dass Stuttgart mehr Biss und

Herzblut in die Waagschale geworfen

hat“, bekannte Niko Bungert

nach dem Spiel. „Man hat früh

gemerkt, dass nicht viel drin ist“,

musste der Mainzer Abwehrchef

zugeben. In der Tat, in den gesamten

90 Minuten verzeichnete der

FSV nicht eine echte Torchance.

Mit einem taktischen Foul gegen

Jairo nahm VfB-Angreifer Florian Klein den Nullfünfern

bei einer möglichen frühen Torgelegenheit den Wind

aus den Segeln (3.). In der Folgezeit waren es die

Schwaben, die das Spiel kontrollierten und nach und

nach ihre Nervosität ablegten. Daniel Didavi avancierte

zum herausragenden Akteur auf dem Platz, doch Loris

Karius hielt seine Mannschaft lange im Rennen. Mit einer

Fußabwehr wehrte er Didavis ersten Versuch ab (5.), den

zweiten – einen Fernschuss – hielt er sicher (16.). Beim

dritten Anlauf hatte der 05-Keeper das Glück auf seiner

Seite, der Schlenzer traf den Pfosten (35.). So blieb es

zur Pause torlos.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Nullfünfer wieder

viel vorgenommen. Es haperte jedoch an der Umsetzung.

Der VfB blieb am Drücker und ging dann durch einen

Schuss von Didavi in Führung. Karius sah dabei schlecht

aus (66.). Beim zweiten Treffer bewies Martin Harnik

Übersicht und Filip Kostic blieb cool (78.). Erst jetzt

erwachte der FSV aus seiner Passivität. Zu spät, um noch

gefährlich zu werden und etwas am Spielausgang zu

ändern. Stuttgart feierte einen hochverdienten Heimsieg.

So konnte sich auch Christoph Moritz nicht wirklich über


Rückblick 51

sein Bundesliga-Comeback freuen. Der Mainzer Allrounder

hatte seinen letzten Einsatz am 8. Spieltag noch unter

Kasper Hjulmand, ehe er monatelang außer Gefecht

gesetzt war. „Wir können mit Sicherheit viel besser

Fußball spielen“, gab er nach dem Spiel zu Protokoll

und ärgerte sich sehr darüber, nicht mehr Pässe an seine

Mitspieler gebracht zu haben.

Ob es in der kommenden Saison, dem siebten

Erstliga-Jahr von Mainz 05 in Folge, wieder zum

Aufeinandertreffen mit dem VfB Stuttgart kommt,

liegt nun allein in den Händen der Schwaben. Unsere

Nullfünfer haben mit dem Klassenerhalt ihren Teil dazu

beigetragen. Da kann man auch mal ein Spiel wie dieses

verschmerzen.

DIE FAKTEN ZUM SPIEL

VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 2:0 (0:0)

Aufstellung VfB Stuttgart:

Ulreich – Schwaab, Baumgartl, Rüdiger, Klein – Serey Dié

(90. + 1 Romeu), Gentner – Harnik, Didavi (76. Maxim),

Kostic (88. Werner) – Ginczek

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Karius – Bell, Bungert (88. Clemens), Noveski,

Bengtsson – Geis (75. de Blasis) – Moritz (46. Koo),

Baumgartlinger – Malli – Jairo, Okazaki

Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen)

Zuschauer: 58.000

DER SPIELVERLAUF

Maxim für Didavi (76.) Werner für Kostic (88.)

Klein (3.) Didavi (68.) Romeu für Serey Dié (90+1.)

1:0 Didavi (66.)

2:0 Kostic (78.)

VfB Stuttgart

1. FSV Mainz 05

Noveski (14.)

Koo für Moritz (46.) Clemens für Bungert (88.)

de Blasis für Geis (75.)


52

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 32 24 4 4 77:16 61 76

2. VfL Wolfsburg 32 19 8 5 68:35 33 65

3. Bor. Mönchengladbach 32 18 9 5 50:23 27 63

4. Bayer 04 Leverkusen 32 16 10 6 59:35 24 58

5. FC Augsburg 32 14 4 14 39:40 -1 46

6. FC Schalke 04 32 12 9 11 41:38 3 45

7. Borussia Dortmund 32 12 7 13 43:38 5 43

8. Werder Bremen 32 11 10 11 48:60 -12 43

9. TSG Hoffenheim 32 11 8 13 47:52 -5 41

10. 1. FC Köln 32 9 12 11 32:36 -4 39

11. Eintracht Frankfurt 32 10 9 13 54:61 -7 39

12. 1. FSV Mainz 05 32 8 13 11 43:45 -2 37

13. Hertha BSC 32 9 7 16 35:50 -15 34

14. Hamburger SV 32 8 8 16 22:48 -26 32

15. SC Freiburg 32 6 13 13 33:44 -11 31

16. Hannover 96 32 7 10 15 36:54 -18 31

17. SC Paderborn 07 32 7 10 15 30:62 -32 31

18. VfB Stuttgart 32 7 9 16 38:58 -20 30

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 16 13 1 2 44:7 37 40

2. VfL Wolfsburg 16 12 4 0 36:12 24 40

3. Bor. Mönchengladbach 16 12 3 1 31:11 20 39

4. Bayer 04 Leverkusen 16 9 6 1 37:15 22 33

5. FC Schalke 04 16 9 5 2 25:14 11 32

6. FC Augsburg 16 9 4 3 27:19 8 31

7. Eintracht Frankfurt 16 8 5 3 34:25 9 29

8. Werder Bremen 16 8 4 4 25:22 3 28

9. Borussia Dortmund 16 8 3 5 23:13 10 27

10. TSG Hoffenheim 16 8 3 5 29:25 4 27

11. 1. FSV Mainz 05 16 5 6 5 25:19 6 21

12. Hertha BSC 16 6 3 7 17:22 -5 21

13. 1. FC Köln 16 4 8 4 16:15 1 20

14. Hamburger SV 16 5 5 6 14:18 -4 20

15. Hannover 96 16 5 4 7 19:24 -5 19

16. SC Freiburg 16 4 6 6 19:21 -2 18

17. SC Paderborn 07 16 4 6 6 20:29 -9 18

18. VfB Stuttgart 16 4 4 8 16:27 -11 16

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 16 11 3 2 33:9 24 36

2. VfL Wolfsburg 16 7 4 5 32:23 9 25

3. Bayer 04 Leverkusen 16 7 4 5 22:20 2 25

4. Bor. Mönchengladbach 16 6 6 4 19:12 7 24

5. 1. FC Köln 16 5 4 7 16:21 -5 19

6. Borussia Dortmund 16 4 4 8 20:25 -5 16

7. 1. FSV Mainz 05 16 3 7 6 18:26 -8 16

8. FC Augsburg 16 5 0 11 12:21 -9 15

9. Werder Bremen 16 3 6 7 23:38 -15 15

10. VfB Stuttgart 16 3 5 8 22:31 -9 14

11. TSG Hoffenheim 16 3 5 8 18:27 -9 14

12. FC Schalke 04 16 3 4 9 16:24 -8 13

13. SC Freiburg 16 2 7 7 14:23 -9 13

14. Hertha BSC 16 3 4 9 18:28 -10 13

15. SC Paderborn 07 16 3 4 9 10:33 -23 13

16. Hannover 96 16 2 6 8 17:30 -13 12

17. Hamburger SV 16 3 3 10 8:30 -22 12

18. Eintracht Frankfurt 16 2 4 10 20:36 -16 10


Statistik 53

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 KAPINO 2 1 1/- 57 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

21 KARIUS 31 31 -/- 2730 0 0 0 0 0 1/0/1 55 0

38 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 JARA 17 9 8/1 980 0 0 0 0 0 4/0/0 17 0

4 NOVESKI 7 5 2/1 417 0 0 0 0 1 1/0/0 254 8

7 BENGTSSON 11 8 3/- 789 0 0 0 0 1 0/0/0 11 0

16 BELL 30 30 -/- 2700 3 2 1 0 2 2/0/0 65 3

18 BROSINSKI 31 31 -/3 2719 0 0 0 0 3 4/0/1* 49 1

20 DIAZ 18 17 1/6 1414 1 1 0 0 1 4/0/0 56 2

24 PARK 15 15 -/2 1322 0 0 0 0 0 2/0/0 42 1

26 BUNGERT 24 21 3/1 1946 1 0 1 0 1 4/0/0 126 7

32 ROSSBACH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Mittelfeld

5 SALLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 16 2

6 GEIS 32 31 1/2 2796 4 4 0 1 4 4/0/0 73 6

8 MORITZ 8 6 2/4 496 0 0 0 0 0 0/0/0 87 3

11 MALLI 29 22 7/15 2013 6 5 1 0 3 2/0/0 77 12

13 KOO 22 15 7/8 1403 4 4 0 3 2 3/0/0 103 13

14 BAUMGARTLINGER 24 24 -/4 2123 0 0 0 0 0 3/0/0 91 0

15 DE BLASIS 18 11 7/6 979 1 1 0 0 4 1/0/0 18 1

17 SAMPERIO 20 10 10/7 1008 1 1 0 0 5 2/0/0 20 1

19 SOTO 16 3 12/3 422 3 3 0 0 1 3/0/0 159 11

27 CLEMENS 8 6 2/5 389 1 1 0 0 0 0/0/0 85 8

28 NEDELEV 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

30 PFLÜCKE 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

31 HOFMANN 10 8 2/7 615 3 3 0 1 0 1/0/0 41 5

Angriff

9 ALLAGUI 18 9 9/7 803 2 1 1 0 1 4/0/0 95 25

22 CASTILLO 1 0 1/- 28 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

23 OKAZAKI 30 30 -/4 2655 12 10 2 0 5 4/0/0 125 38

29 PARKER 1 0 1/- 9 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

* heute gesperrt. 1 Eigentor: Ginter (Dortmund).

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Borussia Dortmund 80.409 99 %

2. Bayern München 72.750 99 %

3. FC Schalke 04 61.553 99 %

4. Hamburger SV 53.017 93 %

5. Bor. Mönchengladbach 50.451 93 %

6. VfB Stuttgart 50.131 83 %

7. Hertha BSC 49.561 67 %

8. 1. FC Köln 48.275 97 %

9. Eintracht Frankfurt 47.375 92 %

10. Hannover 96 43.113 88 %

11. Werder Bremen 40.831 97 %

12. 1. FSV Mainz 05 30.840 91 %

13. Bayer 04 Leverkusen 29.326 97 %

14. FC Augsburg 29.118 95 %

15. VfL Wolfsburg 28.087 94 %

16. TSG Hoffenheim 26.998 90 %

17. SC Freiburg 23.841 99 %

18. SC Paderborn 07 14.850 99 %

Gesamt 43.362

Pl. Verein Pkt.

1. VfL Wolfsburg 40 1 0 43

2. Bayern München 37 0 2 47

3. Bor. Mönchengladbach 49 1 0 52

Borussia Dortmund 52 0 0 52

5. 1. FC Köln 45 0 2 55

6. SC Paderborn 07 47 1 2 60

7. 1. FSV Mainz 05 52 0 2 62

8. FC Augsburg 58 0 1 63

9. TSG Hoffenheim 64 1 1 72

10. Werder Bremen 67 2 0 73

11. VfB Stuttgart 55 3 2 74

12. FC Schalke 04 59 2 2 75

13. Hannover 96 65 4 0 77

14. SC Freiburg 60 1 3 78

15. Hertha BSC 67 3 1 81

16. Eintracht Frankfurt 77 2 1 88

17. Bayer 04 Leverkusen 74 2 2 90

18. Hamburger SV 77 3 2 96

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Eine Länge voraus.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.com


Die Top-Spieler 55

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

21. Spieltag

Bayern München – Hamburger SV

8:0

8. Spieltag

Bayern München – Werder Bremen

6:0

Alexander Meier

Eintracht Frankfurt

Arjen Robben

FC Bayern München

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

17. Spieltag

Hertha BSC – TSG 1899 Hoffenheim

0:5

15. Spieltag

FC Augsburg – Bayern München

0:4

DIE VORBEREITER

Zlatko Junuzovic

SV Werder Bremen

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Die meisten Tore

in einem Spiel

21. Spieltag, Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg 4:5

Bas Dost VfL Wolfsburg

4

11. Spieltag, Eintracht Frankfurt – Bayern München 0:4

Thomas Müller Bayern München

3

DIE SCORER

Thomas Müller

FC Bayern München

Die meisten Assists

in einem Spiel

23. Spieltag, Werder Bremen – VfL Wolfsburg 3:5

Kevin de Bruyne VfL Wolfsburg

3

14. Spieltag, VfB Stuttgart – FC Schalke 04 0:4

Tranquillo Barnetta FC Schalke 04

3

Arjen Robben

FC Bayern München

Kevin de Bruyne

VfL Wolfsburg

Thomas Müller

FC Bayern München


56

SAISONÜBERBLICK 1. FSV MAINZ 05

ST

1 24.08.14 SC Paderborn 07 – Mainz 05 2:2 (1:1) 14.824 Sippel Karius Bell Bungert Noveski Park Geis

2 31.08.14 Mainz 05 – Hannover 96 0:0 (0:0) 27.647 Stegemann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

3 13.09.14 Hertha BSC – Mainz 05 1:3 (0:1) 42.069 Winkmann Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

4 20.09.14 Mainz 05 – Borussia Dortmund 2:0 (0:0) 34.000 Perl Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

5 23.09.14 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 2:2 (2:1) 44.100 Brych Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

6 26.09.14 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 0:0 (0:0) 28.729 Zwayer Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

7 04.10.14 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:1 (1:1) 50.383 Gräfe Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

8 18.10.14 Mainz 05 – FC Augsburg 2:1 (2:0) 27.687 Stieler Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

9 25.10.14 VfL Wolfsburg – Mainz 05 3:0 (1:0) 26.238 Winkmann Karius Bell Bungert Jara Brosinski Diaz

10 01.11.14 Mainz 05 – Werder Bremen 1:2 (1:1) 31.017 Stark Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

11 08.11.14 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 0:0 (0:0) 29.714 Schmidt Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

12 22.11.14 Mainz 05 – SC Freiburg 2:2 (1:1) 28.157 Siebert Karius Brosinski Bungert Bell Diaz Geis

13 29.11.14 FC Schalke 04 – Mainz 05 4:1 (2:1) 60.904 Perl Karius Bell Wollscheid Jara Brosinski Diaz

14 06.12.14 Hamburger SV – Mainz 05 2:1 (1:0) 45.968 Stegemann Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Koo

15 13.12.14 Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:1 (1:0) 29.279 Dankert Karius Brosinski Bell Noveski Diaz Geis

16 17.12.14 1. FC Köln – Mainz 05 0:0 (0:0) 50.000 Meyer Karius Brosinski Bell Jara Diaz Geis

17 19.12.14 Mainz 05 – Bayern München 1:2 (1:1) 34.000 Zwayer Karius Brosinski Jara Wollscheid Park Geis

18 31.01.15 Mainz 05 – SC Paderborn 07 5:0 (1:0) 27.114 Hartmann Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

19 03.02.15 Hannover 96 – Mainz 05 1:1 (1:0) 30.500 Kinhöfer Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

20 07.02.15 Mainz 05 – Hertha BSC 0:2 (0:2) 26.756 Aytekin Karius Brosinski Bell Jara Bengtsson Geis

21 13.02.15 Borussia Dortmund – Mainz 05 4:2 (0:1) 80.200 Stieler Kapino Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

22 21.02.15 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 3:1 (1:1) 33.237 Brych Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

23 28.02.15 1899 Hoffenheim – Mainz 05 2:0 (0:0) 24.310 Sippel Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

24 07.03.15 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 2:2 (0:1) 34.000 Fritz Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

25 14.03.15 FC Augsburg – Mainz 05 0:2 (0:1) 28.359 Kircher Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

26 22.03.15 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 (1:0) 32.236 Stark Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

27 04.04.15 Werder Bremen – Mainz 05 0:0 (0:0) 41.000 Weiner Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

28 11.04.15 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3 (0:1) 31.578 Winkmann Karius Brosinski Bell Diaz Park Geis

29 18.04.15 SC Freiburg – Mainz 05 2:3 (0:2) 24.000 Stegemann Karius Brosinski Noveski Diaz Park Geis

30 24.04.15 Mainz 05 – FC Schalke 04 2:0 (2:0) 34.000 Hartmann Karius Brosinski Bell Bungert Park Geis

31 03.05.15 Mainz 05 – Hamburger SV 1:2 (0:1) 34.000 Sippel Karius Brosinski Bell Bungert Bengtsson Geis

32 09.05.15 VfB Stuttgart – Mainz 05 2:0 (0:0) 58.000 Weiner Karius Bell Bungert Noveski Bengtsson Geis

33 16.05.15 Mainz 05 – 1. FC Köln

34 23.05.15 Bayern München – Mainz 05


Statistik 57

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Baumgartlinger Brosinski Koo Djuricic Okazaki 52. Jara für Noveski 62. Moritz für Brosinski 83. Malli für Djuricic

Baumgartlinger Moritz Malli Koo Okazaki 70. Djuricic für Malli 82. Parker für Koo

Baumgartlinger Allagui Koo Hofmann Okazaki 60. Malli für Koo 74. Moritz für Allagui 86. Wollscheid für Hofmann

Baumgartlinger Moritz Allagui Hofmann Okazaki 60. Jairo für Allagui 83. Koch für Moritz 87. Djuricic für Hofmann

Baumgartlinger Hofmann Djuricic Malli Okazaki 46. Jara für Malli 60. Jairo für Djuricic 87. Allagui für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Djuricic Allagui Hofmann 61. Jairo für Djuricic 79. de Blasis für Allagui 85. Jara für Geis

Moritz Baumgartlinger Hofmann Djuricic Okazaki 60. Jairo für Djuricic 63. Geis für Moritz 78. Malli für Hofmann

Moritz Baumgartlinger Jairo Hofmann Okazaki 60. Allagui für Hofmann 77. Jara für Jairo 82. Soto für Moritz

Geis Soto Allagui Djuricic Okazaki 62. Malli für Brosinski 62. Koo für Djuricic 62. Jairo für Soto

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 67. Djuricic für Koo 77. Allagui für Malli 84. Sliskovic für Baumgartlinger

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 46. Jara für Diaz 62. Allagui für Jairo 79. Wollscheid für Brosinski

Park Jairo Malli Koo Okazaki 60. Allagui für Jairo 72. Djuricic für Malli 86. Noveski für Diaz

Geis Park Koo Allagui Okazaki 59. Jairo für Allagui 63. Malli für Diaz 76. Soto für Park

Geis Park Allagui Djuricic Okazaki 54. Soto für Diaz 66. Malli für Djuricic 66. Jairo für Koo

Park Jairo Malli Allagui Okazaki 69. Djuricic für Allagui 82. Soto für Malli 82. de Blasis für Jairo

Park Allagui Malli Jairo Okazaki 62. Koo für Allagui 69. de Blasis für Jairo 77. Wollscheid für Diaz

Soto de Blasis Malli Koo Okazaki 78. Diaz für Koo 81. Pflücke für de Blasis 87. Sliskovic für Malli

Baumgartlinger de Blasis Malli Clemens Okazaki 69. Allagui für Okazaki 80. Soto für Malli 80. Bungert für Baumgartlinger

Baumgartlinger de Blasis Clemens Malli Allagui 63. Castillo für Allagui 63. Soto für Clemens 88. Bungert für Malli

Baumgartlinger de Blasis Malli Clemens Okazaki 34. Kapino für Clemens 46. Bungert für Jara 72. Allagui für de Blasis

Baumgartlinger Soto Malli Hofmann Okazaki 55. Koo für Hofmann 78. Clemens für Soto 82. de Blasis für Okazaki

Baumgartlinger Clemens Malli de Blasis Okazaki 73. Jairo für Clemens 78. Koo für Okazaki 89. Soto für Malli

Park Clemens Malli de Blasis Okazaki 72. Jairo für Clemens 78. Hofmann für Park 86. Soto für Malli

Baumgartlinger Clemens Malli de Blasis Okazaki 46. Hofmann für Clemens 88. Koo für Malli

Baumgartlinger Hofmann Malli de Blasis Okazaki 21. Koo für Hofmann 63. Jara für de Blasis 90. + 2 Soto für Malli

Baumgartlinger Koo Malli de Blasis Okazaki 82. Jara für de Blasis

Baumgartl. Koo Malli de Blasis Okazaki 69. Bengtsson für de Blasis 86. Allagui für Koo

Baumgartlinger Koo Malli de Blasis Okazaki 66. Soto für de Blasis 81. Jairo für Baumgartlinger 89. Bengtsson für Malli

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 46. Bengtsson für Koo 62. Jara für Jairo 89. Soto für Malli

Baumgartlinger Jairo Malli Koo Okazaki 72. Soto für Malli 76. de Blasis für Jairo 90. + 1 Noveski für Okazaki

Baumgartl. Jairo Soto Koo Okazaki 32. Malli für Soto 71. de Blasis für Koo 82. Allagui f. Baumgartlinger

Moritz Baumgartlinger Malli Jairo Okazaki 46. Koo für Moritz 75. de Blasis für Geis 88. Clemens für Bungert


58

Ein Prosit

auf die durstigen

Dinos.

Was macht man, wenn man anno

dazumal mit seinen zwei besten Kumpels

bei Auswärtsfahrten immer allein im

Block für den 05-Support gesorgt hat?

Genau – Geschichte schreiben.

Dirk Herzog und seine Freunde kennt

fast jeder FSV-Fan aus dem Video,

das eine Zeit beschreibt, als die 05er

noch nicht hip und die Spiele der

Mainzer noch spärlich besucht waren.

Wir haben mit Herzog geplaudert

über Auswärtsfahrten im Ford Granada

und Fanliebe in harten Zeiten.

Suuuuuuuuuuuuper, super FSV!

Die Geschichte einer Fanliebe, die bald Silberhochzeit feiert

H

Text: Silke Bannick

Hallo Herr Herzog, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit

nehmen für unser Interview. Die Gesangseinlage von

Ihnen und Ihren drei Mitstreitern hat bei den 05-Fans

schon Kultstatus erlangt. Erzählen Sie mal, wo war

das genau?

Das Video ist am 13. Mai 1995 in Berlin beim Spiel gegen

die Hertha entstanden, welches 1:1-Unentschieden geendet ist. Wir

sind kurzfristig in der Nacht vor dem Spiel auf die Idee gekommen,

hinzufahren. Gesagt, getan – 30 Minuten nach dem Entschluss

sind wir direkt losgerollt Richtung Hauptstadt. Rückblickend war

das die teuerste Auswärtsfahrt meines Fandaseins, denn mein Ford

Granada 2.0 hatte richtig Durst (lacht).

Kult:

Das Video aus

dem Block mit

Dirk Herzog

und Kollegen

als „Mainzer

Hofsänger“

wir auswärts so wenige waren, war keine Seltenheit. Wir waren

damals zu neunt in Meppen und Chemnitz, mit 34 in Uerdingen,

18 in Homburg oder 20 bei TB Berlin. Es war also immer reichlich

Platz im Gästeblock. Meistens waren von den anwesenden mehr

neutrale Fußballgucker dabei als richtige 05-Fans (lacht). Das ist

heute natürlich anders. Dafür gab es damals nach dem Spiel in

Berlin ein persönliches Dankeschön der Mannschaft an uns mitgereiste

Fans – sie sind nach dem Spiel alle samt, mit Trainer und allen

Mann an den Zaun gekommen und haben uns abgeklatscht.

Waren Sie vier die einzigen 05-Fans im Block?

Ja. Von den vieren waren auch nur drei aus Mainz und

Umgebung dahin gereist, der vierte war ein Berliner Mainz-Fan. Das

Sie begleiten die 05er nun schon seit mehr als

einem Vierteljahrhundert. Wie ist diese Liebe entstanden?


Fanstory 59

Richtig angefangen hat alles Saison 1988/89 beim

Heimspiel gegen Saarbrücken. Ich war damals 16 Jahre alt

und habe beschlossen zusammen mit zwei Oppenheimer

Kumpels (Uwe und Marc Meffert) die Reise nach Mainz

anzutreten, um ein Spiel der zweiten Liga live zu erleben. Das

war unser erstes Spiel bei 05 und der Beginn einer großen

Fanleidenschaft.

05 hatte neue Opfer gefunden die bis zu diesem Tag noch nicht

davon geheilt sind.

Waren ihre Freunde auch gleich angefixt?

Naja. Es ist halt nicht leicht, wenn man aus einer FCKdurchseuchten

Region kommt und sich dann als FSV-Fan outet

(lacht). Wir wurden oft ausgelacht, wenn wir erzählt haben,

dass wir jetzt zu den 05ern fahren. Und wir wurden noch mehr

Wir wurden oft ausgelacht, wenn wir erzählt haben, dass wir

jetzt zu den 05ern fahren.

Dirk Herzog über die Anfänge seiner FSV-Leidenschaft

Damals war es ja weiß Gott keine

Selbstverständlichkeit, 05-Fan zu sein. Der FCK

war direkt nebenan und viel erfolgreicher, auch

die Eintracht ein paar Kilometer den Main hoch hat

Fußballgeschichte geschrieben. Wieso haben Sie Ihr

Herz an die 05er verloren?

FCK-Fan war damals jeder und wir wollten eben

nicht jeder sein. Außerdem sind wir alle in Meenz

geboren und nicht in Kaiserslautern. Als wir damals

mit dem Zug nach Mainz zum Saarbrücken-Spiel

gefahren sind, haben wir natürlich nicht geahnt,

was für ein großer Bestandteil unseres Lebens

Mainz 05 werden würde. Wir hatten damals noch

keine Fahne und kein Trikot dabei, aber das hat sich

schnell geändert.

ausgelacht, wenn wir gesagt haben, dass die beiden Clubs

irgendwann mal die Plätze tauschen werden. Aber trotzdem gab

es einige tapfere Freunde, die mitgemacht haben. Erst haben wir

alle Heimspiele gemacht, dann kamen die Auswärtsfahrten dazu.

Meist waren wir zu neunt, die ersten drei waren Uwe Meffert,

Marc Meffert und ich, dann kamen Lothar Meffert, Holger Desch,

In voller Fanmontur:

Dirk Herzog am

Bruchweg.

Haben Sie noch Erinnerungen an ihren

ersten Stadionbesuch damals?

Klar. Mein erster Eindruck war ein Schock, als

ich das Stadion betreten habe (lacht). Bruchweg?

Das trifft es genau, eher Bruchbude! Es gab kein

Flutlicht, ein sechs Meter langes, gemauertes

Gruppenpissoir ohne Licht, einen Stand für Bier und Wurst und

ein kleines Ständchen für Fanartikel, in dem einer verkauft hat,

der ständig ne Zigarre im Mund hatte. Unsere ersten Plätze

waren auf einer angelegten Erhöhung, so einer Art Damm. Und

wie fast immer waren die Auswärtsfans klar in der Mehrheit.

Nach dem Anpfiff hörten wir dann die Fangesänge der Meenzer,

die unter einem Wellblechdach standen. Wir waren ganz in der

Nähe, konnten die anderen Fans aber gar nicht sehen, weil der

rote Sandstaub, der überall da rumgeflogen ist, einem richtig

die Sicht vernebelt hat. Man war immer komplett eingestaubt

nach einem Spiel. Wir haben uns dann zu den Fans vorgetastet

und uns von der guten Laune anstecken lassen. Der Virus Mainz

Andreas Vierheller ,Manfred Schäfer ,Claudia Kumb und Percy

Eimermann hinzu. Aus dieser kleinen Truppe entstanden dann

1992 die „Durstigen Dinos Oppenheim“.

Ein aparter Name – wie kamt ihr darauf?

Zu der Zeit waren im Fernsehen viele Dokus über Dinos

zu sehen, Jurassic Park kam ja da in die Kinos, das war also

ein Riesenthema. Und da wir aus Oppenheim kamen und

durstig waren, hat sich das quasi ergeben. Allerdings gibt es die

Durstigen Dinos aus Oppenheim immer noch, im Gegensatz zu

ihren Kollegen aus Jurassic Park sind wir noch nicht ausgestorben

(lacht).


60

Große Fanparty zum 10-jährigen Jubiläum

des Ärztefanclubs

Bernd Bartels (43),

Hochheim

Der Ärztefanclub Mainz 05 e. V. feiert am

Freitag, 29. Mai sein 10-jähriges Bestehen

mit einer großen Party für alle 05-Fans.

Ab 18:30 Uhr erwartet alle Besucher in

der Aula des Schloss Waldthausen eine

tolle Fete mit buntem Programm und

leckerem Essen. Für Unterhaltung sorgen unter anderem Menna Mulugeta von „The

Voice of Germany“, die „Rugratinas“ vom VfL Eppelsheim e. V., „Supernova“ vom KC

Schinderhannes 2005 e. V., die Big-Blech-Marching-Show-Band „Künzell“ sowie die

DanEmotion-Showtaqnzformation der TuS Saulheim und als Special Andreas Schmitt

von den Golden Eagles TSV Schott. Die Betreiber des Casinos der Sparkassen-Akademie

Schloss Walthausen sorgen für ein erstklassiges Grillbüffet. Der Ärztefanclub Mainz 05

e.V. engagiert sich bevorzugt im Bereich des Sports durch medizinische, soziale und

materielle Hilfe. Während der 10-jährigen Aktivitäten konnten weit über 100.000 Euro

an hilfsbedürftige Menschen und Organisationen eingespielt werden - und das gilt es nun

mit den Fans von Mainz 05 zu feiern. Eintrittskarten zu dem tollen Event kosten 25

Euro (das Grill-Büffet ist im Preis inkludiert) und können entweder bei Wirth der Kinderladen

gekauft oder per E-Mail an lindroth@kabelmail.de bestellt werden. Es wird keine

Abendkasse vor Ort geben. Weitere Informationen gibt es unter www.aerztefanclub.de.

Anmeldung zum 05er Fanclub-Turnier gestartet

Am Samstag, 27. Juni veranstaltet der 1. FSV Mainz 05 wieder das alljährliche 05er

Fanclubturnier auf den Kunstrasenplätzen hinter dem Bruchwegstadion. Hierzu sind

alle Mitglieder der 05er Fanclubs eingeladen – Gastspieler sind nicht erlaubt, jeder

eingesetzter Spieler muss Mitglied eines 05er Fanclubs sein. Gespielt wird mit fünf

Feldspielern und einem Torwart auf dem Kleinfeld. Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht der

Fairplay-Gedanke während des gesamten Turniers im Vordergrund. Das Startgelt beträgt

40 Euro pro Mannschaft, für das leibliche Wohl der Teilnehmer wird gesorgt.

Wer Interesse hat, mit seinem Team um den Meistertitel unter den 05er Fanclubs zu

spielen, kann sich per E-Mail an david.moschner@mainz05.de oder alternativ auch

postalisch an 1. FSV Mainz 05, Fanbetreuung, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz

anmelden. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 27. Mai 2015.

Dein schönster 05-Moment?

Der Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale mit einem Sieg gegen

Schalke – Tor hat damals Aristide Bancé gemacht. Und dann

natürlich im Halbfinale stehen gegen Leverkusen. Immerhin

haben wir sie in die Verlängerung gezwungen.

Dein größtes 05-Trauma?

Das alkoholfreie Bier bei den Derbys:-)

Einfach unvergesslich?

Unsere Heimsiege gegen den FC Bayern München.

Wer oder was hat dich mit dem 05-Virus infiziert?

Gute Freunde, die mich mal auf ein Spiel an den Bruchweg

mitgeschleppt haben.

Dein erstes 05-Spiel?

Gegen die TuS Koblenz am Bruchweg.

Sitz- oder Stehplatz?

Auf jeden Fall Stehplatz.

Bester Fansong?

Der Okazaki-Song von Planitzer.

Ritual?

Eine kleine Quickstep-Tanzeinlage nach jedem Tor.

Bestes 05-Trikot?

Das grün-schwarze Wespen-Auswärtstrikot war so grausam,

dass es irgendwie schon wieder was hatte.

Dein 05-All-Star-Team?

Kuhnert – Pospech, Svensson, Noveski, Park – Baumgartlinger,

Rinauer – Schürrle, Holtby, N. Müller – Bartels


Jetzt zugreifen:

Sparkassen-Privatkredit für

3,99%

*

Der Sparkassen-Privatkredit hilft immer dann, wenn es im Leben drauf ankommt. Schnell und unkompliziert

mit günstigen Zinsen und kleinen Raten. Informationen in Ihrer Geschäftsstelle oder unter

www.sparkasse-mainz.de/privatkredit

*gebundener Sollzinssatz für Nettodarlehensbeträge von 2.500 € bis 50.000 € bei 12-96 Monaten Laufzeit, Bonität vorausgesetzt.

Bsp: 4,07% eff. Jahreszins bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für 51 Monate Laufzeit und geb. Sollzinssatz von 3,99% p.a., 50 Raten

zu 214,00 €, 1 Rate zu 184,87 €, Summe aller Leistungen 10.884,87 €. Limitiertes Kontingent. Stand: 19.03.2015


62

GANZ GROSS FEIERN

Die emotionalste Location für Business-Events und private Feiern.

FRAGEN SIE UNS NACH UNSEREN

GÜNSTIGEN TAGUNGSPAUSCHALEN:

TEL. 06131 37550-0

events@mainz05.de

www.coface-arena.de

GEMEINSAM BESSER.

Durch die Fusion von Autohaus Scherer und Auto Hess steht Ihnen jetzt ein hoch motiviertes Team mit noch umfangreicheren

Kompetenzen zur Verfügung. Und weil Stärke im Team zu Höchstleistungen anspornt, profitieren Sie zudem von noch mehr

Begeisterung und Leidenschaft. Erleben Sie es selbst und besuchen Sie uns in Mainz Hechtsheim oder in der Rheinallee.

Scherer GmbH & Co. KG Mainz

Robert-Koch-Straße 18

scherer-gruppe.de

Scherer GmbH & Co. KG Mainz

Rheinallee 90 und 141

scherer-gruppe.de


Unser nächster Gegner 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH MÜNCHEN

Und zum Schluss der Besuch bei den Besten

der Bundesliga. Die Bayern bekommen die

Meisterschale überreicht, die Mainzer dürfen die

finalen 90 Minuten ihrer neunten Bundesliga-

Saison in der mit 75.000 Zuschauern ausverkauften

Allianz Arena bestreiten.

MISSION KLIMA-

VERTEIDIGER

So kommen wir hin

Auf die A60 in Richtung Darmstadt bis zum

Rüsselsheimer Dreieck fahren, dort auf die

A67 Richtung Köln/Frankfurt wechseln.

Am Mönchhof-Dreieck auf die A3 Richtung

Frankfurt/Flughafen fahren und dieser bis zum

Kreuz Nürnberg folgen. Von da auf die A9 in

Richtung München. Die Arena liegt direkt an der

Autobahn und ist gut beschildert.

Parken/Ankommen

Parken ist an der Allianz-Arena dank der vielen

Plätze an sich einfach. Nur: Das Wegkommen nach

Spielende ist schwer, kann gut und gerne über eine

Stunde dauern. Wer nicht vor Anpfiff gehen will,

um rechtzeitig auszuparken, sollte den Park & Ride

Parkplatz an der Ausfahrt Garching-Süd nutzen.

Von hier dauert es mit der U-Bahn vier Minuten

zur Arena.Mit der Bahn kommt man mit der U6

Richtung Garching zur Arena. Station: Fröttmanning.

Sehenswert

Bei schönem Wetter ist der Biergarten am Seehaus

im englischen Garten ein Muss. Die hippen

Münchner (und Bastian Schweinsteiger) wohnen

und leben im Glockenbachviertel. Rund um den

Gärtnerplatz gibt es jede Menge Boutiquen und

Kaffees. Und sonst? Marienplatz, Viktualienmarkt,

Deutsches Museum und, und, und...

Im Stadion

Die Gästeplätze in der Allianz-Arena sind in den

Blöcken 242 bis 246, bzw. 340 bis 347. Und die

Tickets dafür sind seit Wochen ausverkauft.

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

München mit …

68,1

39,4

19,1

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de


64

Aktion gilt ausschließlich am 16.05.2015 in unserem Hauptfanshop

und in den Arena-Fanshops. Keine weiteren Rabatte gültig.


Fanshop 65

FÜR DIE BEVORSTEHENDE

BADESAISON

Erhältlich in unseren Fanshops in der Arena und

online unter www.mainz05shop.de


66

» MATCHBALL VERWANDELT «

U16 feiert fünf Spiele vor Saisonende

die Meisterschaft

Spaß und Erfolg. 2014 wurde

Thorsten Effgen mit der

U17 Meister der B-Junioren

Bundesliga Süd/Südwest.

Text: Lukas Schmidt

D

Der Matchball in Sachen

Meisterschaft lag am Sonntagmittag

klar auf Seiten der Nullfünfer, die

sechs Spiele vor dem Saisonende

mit einem Vorsprung von 14

Punkten bei einem Spiel weniger die U17-Regionalliga konkurrenzlos

dominierten. Am Bruchweg traf die Mannschaft von

Trainer Sascha Meeth auf den SV Eintracht Trier, der mit dem

Aufstiegsrelegationsplatz ebenfalls noch ein Ziel in der Liga vor

Augen hatte. Die Moselstädter waren jedenfalls nicht gekom-

men, um unseren Jungs zur vorzeitigen

Meisterschaft zu gratulieren.

Ganz im Gegenteil: Sie hielten gut

dagegen und gingen in der siebten

Minute in Führung, als Torjäger

Vincent Boesen einen zweiten Ball

im Strafraum verwandeln konnte.

Nach einer langen Verletzungspause nahmen dann die

Hausherren immer mehr das Heft in die Hand. Dabei ließen

die Mainzer auch immer wieder ihre fußballerische Klasse

aufblitzen. Wie Stürmer Kennet Hanner-Lopez, der mit feiner

Ballannahme und sehenswerter Drehung in der


NLZ 67

Dass wir im 99er Jahrgang eine richtig gute Truppe haben, wussten wir natürlich vorher schon,

aber als U16-Mannschaft eine U17-Liga so zu dominieren, ist absolut außergewöhnlich.

Trainer Sascha Meeth

zu werden, und das als U16 in einer U17-Liga, ist schon etwas

Besonderes. Dafür gebührt den Jungs ein großes Lob“ freuten

sich Sascha Meeth und sein Co-Trainer Markus Rehbein, die von

der alkoholfreien „Kindersekt“-Dusche nicht verschont blieben.

05.NACHWUCHS

IM NETZ

NLZ

http://www.mainz05.de

32. Minute den Ausgleich markierte. Wenige Minuten später

war Raphael Assibey-Mensah zur Stelle und staubte zur verdienten

Pausenführung ab.

Spätestens jetzt verlagerte sich das Spiel immer mehr

in die Trierer Hälfte, die ihrerseits nur noch zu Halbchancen

kamen. Als in der 58. Minute Kennet Hanner nach toller

Vorarbeit von Riccardo Presti zum Zwei-Tore-Vorsprung vollendete,

war die Entscheidung gefallen. Fatih Kaya setzte per Kopf

den Schlusspunkt in der letzten Spielminute, der Meisterjubel

konnte beginnen.

„Trotz der vielen Verletzungsunterbrechungen haben wir

uns nicht aus dem Rhythmus bringen lassen. So früh Meister

www.facebook.de/05.nachwuchs

http://instagram.com/05.nachwuchs

http://flic.kr/05Nachwuchs


68

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.12.14, 19.00 Arm. Bielefeld - Mainz 05 U23 2:0

12.12.14, 19.00 Mainz 05 U23 - Fortuna Köln 1:1

20.12.14, 14.00 MSV Duisburg - Mainz 05 U23 1:1

01.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Stuttg. Kickers 2:3

13.02.15, 19.00 Mainz 05 U23 - Bor. Dortmund II 0:0

21.02.15, 14.00 Hansa Rostock - Mainz 05 U23 2:1

28.02.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfB Stuttgart II 0:2

07.03.15, 14.00 Energie Cottbus - Mainz 05 U23 2:1

10.03.15, 14.00 SpVgg Unterh. - Mainz 05 U23 1:2

14.03.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Dyn. Dresden 1:0

21.03.15, 14.00 Preußen Münster - Mainz 05 U23 1:1

04.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Rot-Weiß Erfurt 3:1

11.04.15, 14.00 Holstein Kiel - Mainz 05 U23 1:0

18.04.15, 14.00 Mainz 05 U23 - Wehen Wiesb. 1:1

25.04.15, 14.00 Jahn Regensb. - Mainz 05 U23 0:0

02.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - SG S. Großasp. 3:1

09.05.15, 14.00 Mainz 05 U23 - VfL Osnabrück 1:1

16.05.15, 13.00 Hallescher FC - Mainz 05 U23 :

23.05.15, 13.00 Mainz 05 U23 - Chemnitzer FC :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.12.14, 14.30 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:0

08.02.15, 11.00 Eintr. Frankfurt - Mainz 05 1:0

15.02.15, 11.00 Mainz 05 - Waldhof Mannheim 4:0

22.02.15, 11.00 SC Freiburg - Mainz 05 3:0

01.03.15, 10.00 Mainz 05 - Bayern München 0:2

08.03.15, 11.00 FC Augsburg - Mainz 05 0:2

15.03.15, 11.00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 1:4

08.04.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 0:2

12.04.15, 13.00 Mainz 05 - Greuther Fürth 1:2

18.04.15, 13.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 0:4

26.04.15, 11.00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken 6:0

03.05.15, 13.00 Mainz 05 - Karlsruher SC 2:0

09.05.15, 13.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 3:1

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

18.10.14, 11.00 Mainz 05 - Bayern München 1:2

15.11.14, 13.00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 1:1

14.12.14, 11.00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 4:3

08.02.15, 11.00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:4

22.02.15, 11.00 Mainz 05 - Eintr. Frankfurt 2:1

01.03.15, 11.00 1860 München - Mainz 05 2:1

08.03.15, 11.00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

15.03.15, 11.00 Greuther Fürth - Mainz 05 2:5

04.04.15, 11.00 Mainz 05 - SC Freiburg 0:4

11.04.15, 13.00 1. FC K’lautern - Mainz 05 1:1

19.04.15, 13.00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 1:3

02.05.15, 13.00 Karlsruher SC - Mainz 05 3:0

17.05.15, 13.00 Mainz 05 - SSV Ulm :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Arminia Bielefeld 36 21 7 8 72:39 70

2. MSV Duisburg 36 19 11 6 60:38 68

3. Holstein Kiel 36 18 13 5 52:25 67

4. Stuttgarter Kickers 36 17 10 9 59:47 61

5. Chemnitzer FC 36 16 7 13 41:35 55

6. Preußen Münster 36 15 9 12 52:46 54

7. Hallescher FC 36 15 8 13 50:49 53

8. Energie Cottbus 36 14 11 11 47:47 53

9. SV Wehen Wiesbaden 36 14 8 14 52:42 50

10. Dynamo Dresden 36 14 8 14 47:45 50

11. VfL Osnabrück 36 13 9 14 47:51 48

12. Rot-Weiß Erfurt 36 13 8 15 46:54 47

13. SG S. Großaspach 36 12 10 14 39:57 46

14. Fortuna Köln 36 11 10 15 36:42 43

15. VfB Stuttgart II 36 12 7 17 45:55 43

16. Hansa Rostock 36 11 8 17 53:65 41

17. Mainz 05 U23 36 9 11 16 40:50 38

18. Borussia Dortmund II 36 7 15 14 37:47 36

19. SpVgg Unterhaching 36 10 8 18 50:66 36

20. Jahn Regensburg 36 7 6 23 38:63 27

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 26 20 4 2 82:29 64

2. Karlsruher SC 26 16 3 7 61:42 51

3. Mainz 05 26 15 1 10 57:38 46

4. SC Freiburg 26 13 6 7 41:32 45

5. Bayern München 26 12 6 8 65:45 42

6. Greuther Fürth 26 10 7 9 51:42 37

7. 1. FC Nürnberg 26 9 9 8 40:41 36

8. Eintracht Frankfurt 26 10 4 12 44:51 34

9. VfB Stuttgart 26 10 2 14 53:45 32

10. TSV 1860 München 26 9 5 12 38:39 32

11. 1. FC Saarbrücken 26 8 7 11 38:59 31

12. 1. FC Kaiserslautern 26 8 6 12 37:63 30

13. FC Augsburg 26 7 6 13 34:44 27

14. SV Waldhof Mannheim 26 1 2 23 26:97 5

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 25 18 2 5 57:29 56

2. 1899 Hoffenheim 25 16 6 3 69:31 54

3. Karlsruher SC 26 15 5 6 59:34 50

4. Greuther Fürth 26 15 2 9 74:51 47

5. Bayern München 25 11 9 5 53:39 42

6. 1. FC Kaiserslautern 25 11 9 5 39:31 42

7. SC Freiburg 26 12 4 10 56:38 40

8. Mainz 05 25 11 5 9 49:39 38

9. 1. FC Nürnberg 26 11 4 11 41:36 37

10. TSV 1860 München 26 10 4 12 40:38 34

11. Eintracht Frankfurt 25 8 3 14 29:38 27

12. SpVgg Unterhaching 26 5 6 15 24:76 21

13. SSV Ulm 1846 25 3 2 20 25:64 11

14. 1. FC Saarbrücken 25 0 3 22 14:85 3


U23 im Endspurt 69

GEWAPPNET FÜR DEN ENDSPURT

U23 geht in den finalen Kampf um den

Klassenerhalt

Mit sechzehn Punkten aus den letzten zehn Spielen

präsentiert sich die Ausbildungsmannschaft von Trainer

Sandro Schwarz in der Schlussphase der Saison nicht

nur extrem stabil, sondern hat sich auch verdient eine

gute Ausgangslage für das Saisonfinale geschaffen.

Zwei Zähler über dem Strich geht es heute beim

Halleschen FC ins vorletzte Spiel der Saison 2014/15,

bevor am 23. Mai der Chemnitzer FC zum Endspiel im

Bruchwegstadion gastiert (Anpfiff ist um 13:30 Uhr).

Während der Jahn aus Regensburg nach einer enttäuschenden

Saison bereits als Absteiger feststeht, liefern

sich die SpVgg Unterhaching und die Zweitvertretung

des BVB (beide 36 Punkte) noch einen heißen Kampf

mit unseren Nullfünfern, die auch Hansa Rostock noch

in Schlagdistanz von drei Zählern haben.

Volle Körperspannung.

Nicht nur Co-Trainer

Hoffmeister weiß:

Die Entscheidung steht

noch aus.

U23

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


70

geMAINZam erstklassig: dauerkarten für die neue saison sichern

In diesen Tagen erhalten alle Dauerkarteninhaber des 1. FSV Mainz 05 ihre

Anschreiben zur Buchung einer Dauerkarte für die Saison 2015/2016. Bis

zum 7. Juni 2015 haben die Fans dann Zeit, die Vorkaufsoptionen auf ihre

bestehenden Plätze in der Coface Arena wahrzunehmen.

Das Formular zur Verlängerung der bestehenden Dauerkarten muss bis zu

diesem Zeitpunkt persönlich im Fanshop in der Coface Arena oder postalisch

eingereicht werden. Bis zum 7. Juni können auch Änderungswünsche

zu bestehenden Dauerkarten (Platzwechsel, Ermäßigungsänderungen etc.)

abgegeben werden. Platzwechselwünsche werden nach Eingangsdatum

bearbeitet.

Neubuchungen von Dauerkarten sind nach dem 7. Juni über den

Onlineshop unter www.mainz05.de, über die Telefon-Hotline unter

06131/37550-0, persönlich im Fanshop in der Coface Arena oder per

Mail unter dauerkarten@mainz05.de möglich.

für 181 Euro für eine nicht-ermäßigte Dauerkarte (ein Mitglied zahlt nur

156 Euro). Mit Ermäßigungsberechtigung (Kind bis 12 Jahre) beginnen die

Preise für Stehplätze sogar schon bei 141 Euro (Mitglied nur 120 Euro).

Im Zuge der Schaffung einer nachhaltigen Preisstruktur werden in den

zentralen Blöcken L, M und N der ORGENTEC-Tribüne marginale Preisanpassungen

von maximal 16 Euro pro Dauerkarte vorgenommen. Die Dauerkartenpreise

im Block K werden hingegen um bis zu 62 Euro reduziert.

Teilweiser Austausch der 05er-Fankarte

Alle Dauerkarten mit dem Gültigkeitsdatum 12/15 (rechts unten auf

der Dauerkarte aufgedruckt) verlieren zur Saison 2015/2016 ihre

Funktionalität und können somit nicht mehr verwendet werden. Bei einer

Verlängerung der Dauerkarte werden diese Karten kostenfrei ersetzt und

den Fans postalisch rechtzeitig vor Saisonbeginn bis Anfang August 2015

zugesendet. Etwaige Restguthaben auf den bisherigen Dauerkarten können

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

Stehplatz P, Q, R, S 181,00 € 153,00 € 141,00 €

Supportbereich K + O 299,00 € 265,00 € 199,00 €

Supportbereich L + N 319,00 € 283,00 € 215,00 €

Supportbereich M 335,00 € 299,00 € 231,00 €

Sitzplatz F 422,00 € 374,00 € 166,00 €

Sitzplatz G 457,00 € 408,00 € –

Sitzplatz K 520,00 € 463,00 € 295,00 €

Sitzplatz L + N 650,00 € 584,00 € 327,00 €

Sitzplatz M 685,00 € 618,00 € 360,00 €

Sitzplatz O 585,00 € 520,00 € 295,00 €

Sitzplatz A + E 615,00 € 584,00 € 480,00 €

Komfortplätze B + D 880,00 € – –

BUNDESLIGA-PREISLISTE 2015/2016

Dauerkarte

Dauerkarte Mitglieder

Stehplatz P, Q, R, S 156,00 € 132,00 € 120,00 €

Supportbereich K + O 258,00 € 230,00 € 180,00 €

Supportbereich L + N 274,00 € 244,00 € 194,50 €

Supportbereich M 288,00 € 258,00 € 209,00 €

Sitzplatz F 370,00 € 329,00 € 146,00 €

Sitzplatz G 400,00 € 363,00 € –

Sitzplatz K 463,00 € 418,00 € 267,00 €

Sitzplatz L + N 593,00 € 539,00 € 296,00 €

Sitzplatz M 628,00 € 573,00 € 325,00 €

Sitzplatz O 528,00 € 475,00 € 267,00 €

Sitzplatz A + E 558,00 € 539,00 € 441,00 €

Komfortplätze B + D 880,00 € – –

Alle genannten Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

und sämtlichen Gebühren.

Preise überwiegend stabil

Mit einer Dauerkarte sichern sich die Fans nicht nur hochklassigen Fußball

in einer der besten Ligen Europas. Sie profitieren auch finanziell gegenüber

dem Kauf von Einzeltickets durch den Rabatt ihrer Jahreskarte. Bundesliga-Fußball

in Mainz gibt es auch in der kommenden Saison beispielsweise

bis Dezember 2015 an Heimspieltagen an den Payment-Stellen der Coface

Arena oder zu den regulären Öffnungszeiten im Fanshop entladen werden.

Alle Dauerkarten mit dem Gültigkeitsdatum 12/17 und 12/18 behalten

weiterhin ihre Gültigkeit und werden bei Verlängerung wie gewohnt für die

Spiele der Saison 2015/2016 freigeschaltet.


SAMSTAG?

DAUERKARTE AB 181,- €

Haupt- und

Trikot-Sponsor

www.mainz05.de


72

1.FSV Mainz weiter Spitzenreiter in der Klimaschutz-Tabelle

Klimabilanz für die Spielzeit 2013/14 liegt jetzt vor

Der 1. FSV Mainz 05 und der Energiedienstleister ENTEGA haben die

Klimabilanz des Fußball-Bundesligisten noch weiter verbessert. Das hat die

Berechnung des CO2-Fußabdruckes für die Saison 2013/14 ergeben, die

jetzt vorliegt. Im Vergleich zur Spielzeit 2012/13 verringerten die Mainzer

ihren Treibhausgas-Ausstoß um weitere zwei Prozent. In den so genannten

CO2-Fußabdruck eingeflossen sind die Emissionen, die der Betrieb der Coface

Arena, des Bruchwegstadions und der Trainingsplätze verursacht. Berechnet

wurden zudem die Emissionen, die auf die Fahrten der Mannschaft und der

Fans sowie die Geschäftsstelle, Catering und die Herstellung von Fanartikeln

zurückgehen. Insgesamt beträgt der CO2-Ausstoß der Spielzeit 2013/14 etwas

über 3.000 Tonnen.

„Alle sind gefordert, einen Beitrag zu leisten, damit die Energiewende gelingt.

Verein und Fans nehmen das Thema Klimaschutz ernst und sind damit Vorbild

– nicht nur für andere Fußballvereine“, sagt Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, die

Vorstandsvorsitzende der ENTEGA-Muttergesellschaft HSE.

Wesentlich zur Verringerung der CO2-Emissionen beigetragen haben die Reisen

der Mannschaft zu Auswärtsspielen. Die Klimabilanz verzeichnet hier einen

Rückgang um rund elf Prozent. Fußballer, Trainerstab und Betreuer wählten für

die Anfahrt auch die klimafreundliche Bahn. Positiv zu Buche schlägt zudem,

dass der Stromverbrauch insgesamt um etwa drei Prozent gesenkt wurde.

ENTEGA will jetzt die Energieeffizienz vor allem in der Coface Arena noch

weiter steigern, um die CO2-Emissionen auch in den nächsten Spielzeiten zu

verringern.

Der 1. FSV Mainz 05 und ENTEGA arbeiten seit 2009 zusammen, um die

Klimabilanz des Vereins zu verbessern und einen Impuls für einen nachhaltigen

und klimafreundlicheren Profi-Fußball zu geben. Im Rahmen dieser Kooperation

ist Mainz seit 2010 der erste klimaneutrale Bundesligaverein, weil die

CO2-Emissionen, die in Mainz verursacht werden, etwa durch Waldschutzprojekte

oder Aufforstungen kompensiert werden. (blu)

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission Klimaverteidiger – 05er für den Klimaschutz‘‘

lohnt sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen eine klimafreundliche

Anreise. Zum Spiel gegen den Hamburger SV kamen Denis Kittl und Kathrin

Lindner sowie Laura Müller und Patric Gaschler mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Zur Belohnung durften sie die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus

genießen. Außerdem konnten sich Christoph und Emilian Klatt sowie Lucia und

Günther Erlenbach über einen 60-Euro-Gutschein in unserem Fanshop freuen.

Gesponsert wurden beide Gutscheine von Umzüge Höhne. Von unserem Partner

Bitburger gab es zudem zwei mal 30 Liter Premium Pils. Durch ihr klimafreundliches

Anreisen konnten sich darüber Michael Brand und Jens Wieth sowie

Martin Döhms, Marcel Matheis und Pierre Grawitter freuen.

Weitere Informationen: www.mission-klimaverteidiger.de


Wenn aus Durstlöschen

perfekte Erfrischung wird.

Wenn aus Erfrischung Bitburger 0,0% wird.

www.bitburger-alkoholfrei.de


74

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 04.05. bis 16.05.2015

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

04.05.: Michael Schönberger (18), Valentina

Kottmann (20), Ursula Haar (50), Markus

Frohnweiler (50)

05.05.: Gabriele Bachmann (50),

Reinhard Dietzen (60)

06.05.: Marc-Pascal Richter (20), Tanja

Jean Lehmann (40), Eckhard Zehe (60),

Edwin Dziallas (70), Brigitte Hoffmann (80)

07.05.: Anna Korth (30), Nadine Jost (30),

Thomas Gerbrich (40), Beatrix May (50), Martin

Zimmer (50), Herbert Klein (60), Karl-Heinz Dufner (60),

Hans-Peter Winkler (70), Hilarius Schmitt (80)

08.05.: Florian Post (18), Patrick Höring (40), Rolf Schönberger (50),

Michael Schneider (60), Armin Drebes (60), Walter Bergmüller (60), Heinrich

Held (75)

09.05.: Martin Oster (30), Manfred Podesta (50), Karin Funke (60), Werner

Koop (70)

10.05.: Jurij Magit (18), Jan Paul Ringhoffer (20), Julius Bäumel (20),

Michaela König (40), Melanie Cordier (40), Andreas Prätor (40), Max Böhmer

(40), Peter Segura (75)

11.05.: Patricia Baltzereit (40), Fabian von Loewenfeld (40), Oliver Kopp

(40), Kerstin Hofmann (50), Jürgen Sieben (60)

12.05.: Julie Sanderbrand (20), Claudia Schückler (30)

13.05.: Andre Landgraf (40), Friedrich Bender (80)

14.05.: Günter Pawel (50), Anna Elisabeth Leifgen (60), Michael Lengersdorff

(60), Klaus Albert Scheuermann (70)

15.05.: Dejan Ilic (18), Thorsten Wiesner (40), Thomas Blankenberger (50),

Renate Steinhoff (60)

16.05.: Nickolas Brückbauer (18), Mario Zehner (40), Heinrich Niedballa

(60)

Organspende schenkt Leben

Mainz 05 unterstützt „Tag der Organspende“

Organspenden retten Leben – doch in Folge des Organspendeskandals

im Jahr 2010 ist die Spendebereitschaft in Deutschland leider deutlich

zurückgegangen. In den letzten

Jahren wurden die Regularien

der Organspende und Transplantation

überarbeitet und

strikte Kontrollen etabliert. Die

Transplantationszentren haben

in den letzten Jahren intensiv

daran gearbeitet, verloren

gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Leidtragende der geringen

Spendebereitschaft sind die Patienten auf der Warteliste, die teilweise

vergeblich auf ein lebensrettendes Organ warten.

Deshalb unterstützt der 1. FSV Mainz 05 am Samstag, 6. Juni

auf dem Gutenbergplatz eine große Veranstaltung zum Thema Organspende.

Ziel ist es, über die Änderungen bei der Organspende zu informieren,

um sich so bewusst für

oder gegen eine Organspende

entscheiden und über einen

eigenen Organspenderausweis

nachdenken können.

Zudem wird vor Ort die Ausstellung

„Herz verschenken“

Einblicke in die Erfahrungen

von Organempfängern, Lebendnierenspendern und Angehörige von

Organspendern ermöglichen.

Anzeige

Unser Tipp für das

heutige Spiel:

1. FSV Mainz 05 : 1. FC Köln

3:2

Der offizielle Lieferant unserer 05er, auch immer in Ihrer Nähe

Hauptpost im Hauptbahnhof Römerpassage

Bürostühle Mainz

über 100 Modelle zum Probesitzen

www.buero-jung.de

facebook.com/05.Nachwuchs

Aktuelle News und Infos

von unserem Nachwuchs


Entdecken Sie

die intelligente

Sportnahrung!

05er Fußballschule - Freiluftsaison 2015

Der Frühling hat endlich begonnen und Pfingsten steht vor der Tür. Auch

die 05er Fußballschule ist endgültig aus dem Winterschlaf erwacht und

freut sich gemeinsam mit Euch die neue Freiluftsaison einzuläuten. Wir

haben extra für Euch mit unseren Austragungspartnern ein vielfältiges

Programm organisiert.

Zudem gibt es ein weiteres Highlight seit dieser Freiluftsaison! – Denn

die 05er Fußballschule schenkt jedem Kind ein 1. FSV Mainz 05

Gutschein für ein beliebiges Bundesligaheimspiel der 05er!

Habt Ihr noch nichts geplant und wollt wie ein Profi trainieren?

Dann seid Ihr bei uns genau richtig. Meldet Euch an und seid dabei!

Termine Freiluftsaison 2015 (Juni – September 2015):

Wo?

Wann?

JFC Eintracht Feldberg Schmitten 05.06. – 07.06.2015

FC Blau Weiß Karbach e. V. 12.06. – 14.06.2015

SV Spabrücken 1950 e. V. 26.06. – 28.06.2015

DJK Ensheim 1920 e.V. 03.07. – 05.07.2015

SG Hüffelsheim 1946 e.V. 17.07. – 19.07.2015

Sport- und Kulturvereinigung

1904/46 e.V. Büttelborn 24.07. – 26.07.2015

FV 1920 Flonheim 27.07. – 29.07.2015

E.F.C. Kronberg 1910 e.V. 31.07. – 02.08.2015

Trainingslager Neuharlingersiel 09.08. – 16.08.2015

TSV Zornheim 1895 e.V. 18.08. – 21.08.2015

TuS Hahn 1926 e.V. 25.08. – 28.08.2015

SG Oberhöchstadt 1931/82 31.08. – 03.09.2015

SG Sickels 1965 e.V. 04.09. – 06.09.2015

Für Erst-Besteller:

das Doppel* für

Leistung pur gratis!

Gutscheincode: FSV-KIOLOGIQ

www.kiologiq.com

*im Wert von

29,80 €

Einfach auf unseren

Onlineshop gehen, Produkt

Ihrer Wahl bestellen und

Gutscheincode eingeben.

05ER FAN-UMFRAGE

Nähere Infos, die weiteren Camptermine 2015, sowie das Anmeldeformular

der 05er Fußballschule findet Ihr unter nachfolgendem Link:

www.05er-fussballschule.de.

Selbstverständlich stehen wir Euch jederzeit gerne für Fragen unter der

Telefonnummer 06131/ 37550-5775 zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Eure zahlreichen Anmeldungen!

JETZT MITMACHEN

UND GEWINNEN!

Die Partner der 05er Fußballschule

Sagt uns eure Meinung auf

www.mainz05.de

und gewinnt ein signiertes Trikot!


76

URANO-MINI-KICKER-TAGE 2015

Jetzt anmelden: Noch Restplätze für Jahrgänge 2006 und 2007

Seit 2002 eine feste Institution im Mainzer Juniorenfußball: Die URANO-MI-

NI-KICKER-TAGE begeistern jedes Jahr rund 250 Kinder, die beim großen

Sichtungsevent des Nachwuchsleistungszentrums

vom 1. FSV Mainz 05 einen

tollen Tag erleben. In diesem

Jahr findet für die Jahrgänge

2006 und 2007 am 20.

und 21. Juni jeweils ein

ganzer Vormittag modernes

und altersgerechtes Fußballtraining

an verschiedenen

Stationen unter Aufsicht und

Anleitung der Jugendtrainer

des Nachwuchsleistungszentrums statt. Zusätzlich bereichern unsere Partner

URANO, juwi, Sparkasse Mainz, Globus Wiesbaden-Nordenstadt, Coca-Cola,

Rosbacher, Sport 2000 und Eckes-Granini das Event mit vielen Geschenken

für alle Teilnehmer. Am Samstag, 20. Juni, startet die Veranstaltung für

Fußballer des Jahrgangs 2006 um 9 Uhr auf dem Kunstrasenplatz hinter

dem Bruchwegstadion. Nachwuchskicker des Jahrgangs 2007 werden am

Sonntag, 21. Juni, ab 9 Uhr eingeladen. Das Ende des Programms ist jeweils

gegen 14.30 Uhr.

Anmelden können sich alle talentierten Nachwuchskicker der Jahrgänge 2006

und 2007 über ein Online-Formular unter www.minimainzer.de. Die Anzahl der

Plätze ist begrenzt, alle Anmeldungen werden per Post beantwortet. Über die

Teilnahme entscheidet das Losverfahren, Anmeldeschluss ist der 24. Mai.


Gesucht. Der beste

12. Mann

6. Juni 2015 in Essen

sky.de/fancup


78

Print & Web plus

2 Wochen kostenlos und unverbindlich testen.

HIER SPIELT DIE

ZEITUNG 1. LIGA

Print & Web plus – der Alleskönner:

entdecken Sie den ganz persönlichen

Lieblingsmix für Ihre Lesegewohnheiten!

JETZT

GRATIS

TESTEN

Jetzt bestellen:

06131 484950

www.allgemeine-zeitung.de/testen


Soziale Projekte 79

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

05er KidsClub und KNAX-Klub trainieren wie die Profis

Als echter 05-Fan träumst du bestimmt auch

davon, einmal zu trainieren wie die Profis.

Gemeinsam mit anderen Fußballtalenten des

KNAX-Klub der Sparkasse Mainz hast du schon

ganz bald die Chance dazu!

Auf dich wartet ein einstündiges Training

unter Profibedingungen auf den Kunstrasenplätzen

am Bruchwegstadion, also dort, wo auch unsere

Profis tagtäglich trainieren, um am Wochenende

Höchstleistungen abzuliefern.

Von erfahrenen Jugendtrainern lernst du

exklusiv Tipps und Tricks und kannst dein Talent

unter Beweis stellen.

Mit deiner Anmeldung hast du die Möglichkeit

einen der freien Plätze in einer Trainingsgruppe

der besonderen Art zu ergattern.

Die Trainingseinheit findet am Freitag, den

29. Mai, um 15.00 Uhr am Bruchwegstadion für

Mitglieder zwischen 8 und 12 Jahren statt und

wird ca. 60 Minuten dauern.

Wenn also auch du dein Können unter Beweis

stellen möchtest, dann solltest du dich schnell

anmelden! Du musst nur die Erlaubnis deiner

Eltern einholen und die Einverständniserklärung

im Anhang bis zum 20. Mai in einer E-Mail mit

folgenden Informationen an 05er-kidsclub@

mainz05.de senden:

Mein Name:

Meine Mitgliedsnummer:

Mein Alter:

Name und Handnummer

meiner Eltern:

Wir freuen uns auf deine

Anmeldung!

Kontakt Telefon: 06131-37550-19 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


80

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

Mission Klimaverteidiger – „Fairplay mit der Umwelt“-Projekt

Schüler engagieren sich für die Umwelt

Im Rahmen des Projektes

„Fairplay mit der Umwelt“

unter freundlicher

Unterstützung von ENTEGA, Haupt- und Trikotsponsor

des 1. FSV Mainz 05, hatten alle 25 Partnerschulen

des 05er Klassenzimmers die Möglichkeit, eine

Projektmappe zum Thema Umwelt zu erstellen. Auf

die Gewinner wartete dabei ein Preisgeld von bis zu

750 €. Alle weiteren Schulen können sich über ein

Preisgeld in Höhe von 150 € freuen.

Ziel dieses Projektes sollte es sein, möglichst

viele Schüler für das Thema Umwelt/Ökologie zu

begeistern und neue, kreative Möglichkeiten für einen

effizienten Umgang mit der Umwelt und der Natur

zu entwickeln – Der Kreativität sollte dabei keine

Diltheyschule Wiesbaden, Klasse 10b.

Grenzen gesetzt werden.

Zahlreiche Partnerschulen nahmen dieses Angebot

gerne an und entwickelten eine Projektmappe. Ein

großes Dankeschön gilt dabei allen Teilnehmern,

welche ihre Ideen mühevoll und kreativ ausgearbeitet

haben und die Mission Klimaverteidiger in ihren

Schulen aktiv gestaltet haben.

Allen voran das Sebastian-Münster-Gymnasium

Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim, Klassen 6a und 6f

Ingelheim, die Käthe-Kollwitz-Schule Grünstadt und

die Diltheyschule Wiesbaden, deren Projektmappen

die Expertenjury, bestehend aus Vertretern von

ENTEGA und Mainz 05, als besonders wertvoll

erachtete. Mit Ideen, wie einem Zukunftsroman

über die Folgen unseres schlechten Umgangs mit

der Umwelt, Windrädern und Wasserwerken zum

Aufladen von Handys und dem Vorstellen vielerlei

Handlungsmöglichkeiten zum Sparen von Strom

oder Verhindern einer zunehmenden Wegwerfkultur,

konnten die Schulen die Jury überzeugen.

Wir gratulieren den Erst-, Zweit- und

Drittplatzierten, welche sich über ihr Preisgeld

und die Würdigung ihrer Ideen freuen dürfen. Die

Käthe-Kollwitz-Schule Grünstadt, 9. Klasse

Siegerehrung zum Wettbewerb findet am heutigen

Spieltag im Vorfeld des Spiels statt.

Ein großer Dank gilt dabei unserem Haupt- und

Trikotsponsor ENTEGA, welcher dieses 05er-Klassenzimmer-Projekt

unterstützt hat!

Die Partner des 05er Klassenzimmers:

Kontakt Telefon: 06131-37550-37 · E-Mail: 05er-klassenzimmer@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Frühlingsfrisch & Neu

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

Nähere Informationen unter www.lotto-rlp.de. Hotline der BZgA: 0800 1 372 700 (kostenlos und anonym).


82

Die Mannschaft,

die Druck macht.

Nur wer permanent Spitzenleistung erbringt, spielt dauerhaft in

der ersten Liga – im Fußball wie in der Medienbranche. Nutzen Sie

unsere hohe Performance und setzen Sie wie der 1. FSV Mainz 05 bei

der Produktion Ihrer Drucksachen auf unser Team.

Ihr Full-Service Partner

für Print und Medien.

odd GmbH & Co. KG Print + Medien | Otto-Meffert-Straße 5 | D-55543 Bad Kreuznach | Fon +49 671 88744 - 0 | Fax +49 671 88744-99 | www.odd.de


Soziale Projekte 83

ENGAGEMENT 05ER CLASSICS

Die 05er Classics erfahren mehr über das Projekt „Mainzelbahn“!

Sicher kennen Sie die „Mainzelbahn“ – den

neuen Streckenast zwischen Hauptbahnhof West

und Lerchenberg Hindemithstraße, aber wissen

Sie auch wie die Bahnstrecke ganz genau verlaufen

wird, wann sie fertig gestellt sein soll und

ob sie auch an Spieltagen an der Coface Arena

halten wird?

Am Freitag, den 17. Juli, haben einige

unserer Mitglieder exklusiv die Möglichkeit,

mehr über das Projekt der Mainzer

Verkehrsgesellschaft zu erfahren.

Geschäftsführer der MVG, Jochen Erlhof,

wird den Teilnehmern im Rahmen der

Informationsveranstaltung für die 05er Classics

in der Mainz 05-Loge der Coface Arena die

„Mainzelbahn“ näher vorstellen. Um ein

genaues Bild erhalten zu können, erwartet uns

dann auch noch eine Baustellenrundfahrt entlang

der künftigen Trasse.

Treffen möchten wir uns an diesem Tag um

9.45 Uhr an der Coface Arena. Das Ende der

Veranstaltung ist für etwa 12.30 Uhr geplant.

Wenn Sie also mehr über die „Mainzelbahn“

und die damit einhergehenden

Veränderungen erfahren möchten,

können Sie sich ab sofort

per E-Mail an 05er-Classics@

mainz05.de sowie per Fax an die

06131-37550-5519 oder telefonisch

unter 06131-37550-357

anmelden.

Anmeldeschluss ist

Donnerstag, der 09. Juli.

Bitte beachten Sie ebenso, dass die

Anmeldungen bis zum Tag des Anmeldeschlusses

gesammelt werden. Danach werden die freien

Plätze per Ausloseverfahren vergeben.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und

bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur

Verfügung.

Kontakt Telefon: 06131-37550-357 · E-Mail: 05er-classics@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


PM

84

1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2014/2015

Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG

löhr

gruppe 1892

3.124-6

Loge 34

print meister.de

schnell und einfach drucken


Social Media 85

05 IM NETZ

GUTE BESSERUNG,

ELKIN!

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

(GLOBAL PAGE)

www.facebook.com/1fsvmainz05en

(LOCAL PAGE Englisch)

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

(LOCAL PAGE Japan)

www.facebook.com/1fsvmainz05kr

(LOCAL PAGE Korea)

www.facebook.com/1fsvmainz05es

(LOCAL PAGE Spanisch)

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

(deutscher Twitter)

https://twitter.com/Mainz05en

(englischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_jp

(japanischer Twitter)

https://twitter.com/mainz05_kr

(koreanischer Twitter)

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://de.foursquare.com/1fsvmainz05

KOMMENTAR

DER WOCHE

Felix Elias Beckmann (für

Elkin Soto) Denk an den

Moment, wie er sein wird,

wenn du das nächste Mal das

Spielfeld betrittst. Denk an

all die Menschen, die dann für

dich aufstehen werden, für dich

klatschen werden und deinen

Namen rufen werden. Möge dir

dieser Gedanke Kraft geben.

Elkin Sotos Verletzung hat die

Fußballwelt bewegt. Die Nachricht

von der schweren Knieverletzung, die

sich der Kolumbianer im Heimspiel

der Nullfünfer gegen den Hamburger

SV am Sonntag zugezogen hat, sorgte

für große Anteilnahme unter den

Fußballfans über Vereinsgrenzen

hinweg, aber auch unter Kollegen

im In- und Ausland. Neben einigen

Bundesligisten schickten auch Profis

wie Kolumbiens Star Radamel Falcao

(Manchester United) oder Dortmunds

Ilkay Gündogan Genesungswünsche

via Twitter. Auf der Facebook-Seite der

Nullfünfer explodierte diese Meldung

förmlich und unterstrich damit die kaum

fassbare Anteilnahme. Die Nachricht

erreichte über 4.000.000 Facebook-User

in Deutschland.

https://plus.google.com/+1FSVMainz05


86

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

16

• Bundesliga: 05 - 1. FC Köln (15.30, Coface Arena)

• 3. Liga: Hallescher FC - 05 U23 (13.30)

• U17-RL: Ludwigshafener SC - 05 II (15.00)

• U15-RL: Spfr. Eisbachtal - 05 (14.30)

• 32. Geburtstag Benjamin Weber

17

18

Das Wort des Monats: Streik! Von Kitas über Post und

Geldautomatbestücker bis zur Bahn, demnächst wieder die Piloten

usw., etc. p.p. – Streiks in aller Munde.

Und die Fußball-Branche? Da erinnern wir uns zunächst an die

Mutter aller Fußball-Streiks: Die Schande von Gijon, als 11 deutsche

gegen 11 österreichische Weselskys mit einem 90minütigen

Ausstand den Zorn der Öffentlichkeit auf sich zogen. Aktuell bestreiken

die 17 Bundesligavereine, die von Bayern München seit knapp

drei Jahren ausgerichtete März-Meisterschaft. Allerdings dauerte sie

in der laufenden Saison bis April, da einige Streikbrecher die freiwillige

Übergabe der Punkte verweigerten. Ansonsten kennen Fans

die unregelmäßigen Mini-Streiks, die in der Presse bekannt gemacht

werden als „Arbeitsverweigerung“ oder in seiner abgeschwächten

Form des „gegen den Trainer spielen“.

Wer die Worte „Fußball“ und „Streik“ bei Google eingibt, erhält

3,68 Millionen Treffer und die heißesten Treffer kommen aktuell

aus Spanien. Dort gibt es verhärtete Fronten wegen einer Änderung

bei der Vermarktung.

Auch am Ende dieser

Fußballkolumne

… kommt …

jetzt

ein …


Streik!

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

• Bundesliga: Bayern München - 05 (15.30)

• 3. Liga: 05 U23 - Chemnitzer FC (13.30, Bruchweg)

• 29. Geburtstag Sami Allagui

29

30

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

31

• U17-Buli: 05 - SSV Ulm (13.00)

• U17-RL: SV Elversberg - 05 II (13.00)

• U15-RL: 05 - SG Betzdorf (14.30)


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga


88

mainz

ENTEGA ist meins

und Mainz.

Ökostrom geht günstiger – 05er Fans

nutzen den Heimvorteil.

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Als Energieversorger vor Ort bieten wir allen

Mainzern CO 2 - und atomstromfrei erzeugten Ökostrom zu dauerhaft günstigen

Preisen – z. B. mit unserem ENTEGA Ökostrom online. Gerne beraten wir Sie auch

persönlich. Besuchen Sie uns im ENTEGA Point, Seppel-Glückert-Passage 1

in Mainz.

Heimvorteil nutzen und wechseln!

0800 7800 222 05 (kostenfreie Servicenummer)

entega.de/online

entega.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine