Stadionzeitung_WOB_Ansicht

1fsvmainz05

MAINZER MOMENTE,

DIE BEGEISTERN

ALEXANDRU MAXIM

BEGEISTERT MIT

WICHTIGEN TOREN

MEENZER DYNAMITES

BEGEISTERN IN DER

ZWEITEN LIGA

VFL WOLFSBURG

UNSERE NR. 14

KUNDE

MALONG

AUSGABE 03

Bundesliga 2018/19

26.09.2018 · 1,00 €

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Exklusiv-Partner


Inhalt 3

24

24

ZENTRALE ROLLE Pierre Kunde hat ihn

gewagt, den Sprung von Madrid nach Mainz. Von

der LaLiga2, in der er zuletzt für Granada am Ball

war, zu den 05ern. Für die Rheinhessen stand er

bisher in jedem Spiel auf dem Platz.

12

12

JUGEND FORSCH(T) Das jüngste Mainzer

Bundesliga-Team aller Zeiten legt mit dem zweiten

Heimsieg im zweiten Heimspiel den drittbesten

Saisonstart aller Zeiten hin. Das macht Spaß und

darf gerne so weitergehen.

47

UNSER GAST Der VfL Wolfsburg strebt eine sorgenfreiere

Saison als in den vergangenen beiden

Jahren an, als die Wölfe zweimal via Relegation

den Bundesliga-Verbleib sicherten. Der Start lässt

Bruno Labbadia auf bessere Zeiten hoffen.

18

MAXIMALE GEFÜHLE Alexandru Maxim

erlebte einen traumhaften Saisonstart mit seinem

Doppelpack im Pokal. Wenige Tage nach seinem

Comeback für Rumänien erzielte er das Siegtor

gegen Augsburg. Zeit für ein Interview.

47

IMPRESSUM

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redaktion

Silke Bannick, Daniel Haas, Felix Grafen, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Jörg Schneider, Andreas Böhm, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Felix Grafen, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-514731

gedruckt


4

ENDSPURT INS GLÜCK

Schöner kann man so ein Spiel nicht umbiegen,

wie es die Mainzer im Heimspiel gegen den

FC Augsburg getan haben. Erst der Rückstand,

dann zwei späte Jokertore durch Anthony Ujah

und Alexandru Maxim. Beim furiosen Endspurt

passt ganz einfach alles.


05-Momente 5


6


05-Momente Inhalt 7

FREISCHWIMMER MIT

STERNCHEN BESTANDEN

So jung war bislang noch keiner: Jonathan Burkardt ist

mit 18 Jahren und 66 Tagen der jüngste Startelf-Debütant

in der Bundesliga-Geschichte von Mainz 05. Und der

schnelle Offensivspieler aus dem eigenen NLZ bestätigt

das in ihn gesetzte Vertrauen und macht seine Sache

richtig gut. 90 Minuten, die er nie vergessen wird.


8


05-Momente Inhalt 9

GÜNNI KANN'S NICHT FASSEN

Unglaublich, irgendwie unwirklich. Eben noch für die U23

auf der Platte, dann in der Pause ausgewechselt und zu den

Bundesliga-Profis ins Hotel gefahren. Und nach einer schlaflosen

Nacht mitten im Bundesliga-Wahnsinn: In der 78. Minute wurde

der 19 Jahre alte Ahmet Gürleyen eingewechselt, gestaltete

bei seiner Erstliga-Premiere den packenden letzten Akt mit und

beinahe hätte "Günni" sogar das 3:1 erzielt, wenn nicht ein

Augsburger im Weg gestanden hätte.


10

LEISTUNGSSTEIGERUNG

WIRD NICHT BELOHNT

Auch in Leverkusen erzielen die Mainzer ein Jokertor

- doch Robin Quaisons Treffer kurz nach seiner

Einwechslung wird durch den Videobeweis revidiert.

Die Leistungssteigerung nach der Pause wird nicht

belohnt. Die Punkte bleiben in Leverkusen, die 05er

stecken ihre erste Saisonniederlage ein.


05-Momente Inhalt 11


JUGEND,

FORSCH(T)!

Text: Claus Höfling


JUGEND

FORSCH(T)!


14

WIEDER HEIMSPIEL – WIEDER EIN REKORD? DAS 2:1 GEGEN DEN

FC AUGSBURG WAR NICHT NUR WEGEN DES SPANNENDEN

SPIELVERLAUFS EINE PARTIE, AN DIE SICH DIE MAINZER NOCH LANGE

ERINNERN WERDEN. DENN ALS DIE AUFSTELLUNG VOR DER PARTIE

DIE RUNDE MACHTE, FIEL SOFORT AUF, DASS DER FSV AUF JEDEN FALL

NICHT „ALT“ AUSSEHEN WÜRDE.

23,2

Mit knapp über

23 Jahren schickte

Sandro Schwarz im

Heimspiel gegen

den FC Augsburg

die jüngste Mainzer

Bundesliga-Elf aller

Zeiten aufs Grün.

Aktuell ist kein

Bundesliga-Team

jünger.

Es gibt seit langem das Tor des

Monats. Jetzt gibt es auch die Zahl des

Monats. Sie lautet „23,2“. Das war das

Durchschnittsalter in Jahren der 05-Startelf

beim jüngsten Heimsieg. Die Mega-Zahl: Es

war der niedrigste Wert der Saison und es

war überhaupt der Mainzer Vereinsrekord

in Sachen Jugend, forsch!

Grundlage für den hochinteressanten

Tiefstwert war das Bundesliga-Debüt von

Offensiv-Hoffnung Jonathan Burkardt. Der

18-Jährige spielte als jüngster Profi im

gesamten Kader vorne unbekümmert auf,

während hinten der knapp 14 Jahre „reifere“

Kapitän Niko Bungert die Abwehr

zusammenhielt. Als der dann verletzt das

Feld verlassen musste, wurde mit Ahmet

Gürleyen der Nächste aus dem rheinhessischen

Jungbrunnen an die Bundesliga-

Oberfläche gespült. Und genauso wie beim

Debüt von Ridle Baku war wieder der

Sprung von der Zweiten in die Bundesliga-

Mannschaft im wahrsten Sinne ohne Anlauf.

Während Baku sogar schon auf dem Weg

zum Spiel der U23 den Mannschaftsbus

verließ, wurde Innenverteidiger Gürleyen

immerhin aus der Halbzeitpause der

Regionalliga nach oben weg-„befördert“.

Außer Baku, Gürleyen und Burkardt stand

mit Torwart Florian Müller (20) sogar

noch ein vierter Spieler aus dem eigenen

Nachwuchsleistungszentrum auf dem Platz.

Für den Schlussmann selbst ist der „23,2-

Sieg“ aber weniger sensationell als es sich

in der bundesweiten Beachtung anfühlt. Die

Sport-BILD widmet dem Mainzer Tag der

Jugend einen eigenen Artikel und zitiert

Müller so: „Das Alter ist keine Ausrede für

die Leistung auf dem Platz. Junge Spieler

wollen sich immer beweisen und zeigen

was sie können.“

Auch Leandro Barreiro Martins, der

Zweitjüngste im Mainzer Kader (und wie

Burkardt im Jahr 2000 geboren), wird sich

womöglich bald beweisen können. Das

zumindest kündigte Sandro Schwarz, der

auch erst 39 Jahre junge Cheftrainer der

Mainzer, rund um den Weggang von Pablo

De Blasis an: „Wir haben einige Optionen,

auch zum Beispiel Leandro Barreiro, der


Jugend forsch(t)! 15

Matchwinner I: Anthony

Ujah erzielt gegen

Augsburg den ersten

Treffer.

eine gute Entwicklung genommen hat“.

Für Schwarz, der ja selbst in der Jugend

des FSV spielte, ist das Vertrauen in den

Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Wir sind jetzt drin in der Saison und können noch

besser werden mit dieser jungen Mannschaft.

Das gibt ein gutes Gefühl.

Sandro Schwarz

Matchwinner II: Alexandru

Maxim feiert mit den 05ern

sein Siegtor.

Nachwuchs nicht Zufall oder Zwang, sondern

Überzeugung. Das sieht man auch

an den Aussagen von Volker Kersting, dem

Leiter des Nachwuchsleistungszentrums

(NLZ), gegenüber dem Kicker: „Sandro

Schwarz hat sich extrem tief in diese

Thematik hineinbegeben. Wir haben

in der abgelaufenen Saison zusammen

an Trainingsplänen, Spielformen und


16

Das Alter ist keine Ausrede für die Leistung auf

dem Platz. Junge Spieler wollen sich immer beweisen

und zeigen was sie können.

Florian Müller

Vom Bruchweg in die Bundesliga

I: 05-Eigengewächs Ridle Baku.

161

Die

05-Eigengewächse

Jonathan Burkardt

und Ahmet Gürleyen

sind die Bundesliga-

Spieler 160 und 161

im Dress des 1. FSV

Mainz 05.

Vom Bruchweg in

die Bundesliga II:

05-Eigengewächs

Florian Müller.


Jugend forsch(t)! Inhalt 17

Spielprinzipien gearbeitet. Wir wollen,

dass er sein Wissen einbringt, und er

weiß, dass er davon profitieren kann, wenn

Spieler aus dem NLZ eines Tages zu ihm

stoßen.“

Und wie sieht es bei den Zugängen

aus? Ziehen da erfahrene Recken den

Altersschnitt nach oben? Weit gefehlt: Mit

Jean-Philippe Mateta (21), Aaròn Martin

(21), Moussa Niakhaté (22) und Pierre

Kunde (22) standen vier der fünf jüngsten

Neuverpflichtungen auf dem Platz – und

der jüngste, nämlich Issah Abass (19), wäre

wegen eines Infekts gar nicht einsetzbar

gewesen.

Für den Trainer der jungen Wilden ist

vor allem der beste Saisonstart seit fünf

Jahren die willkommene Bestätigung für

das Fördern des forschen Nachwuchses:

„Das zeigt, dass wir auf dem richtigen

Weg sind. Wir sind jetzt drin in der

Saison und können noch besser werden

mit dieser jungen Mannschaft. Das gibt

ein gutes Gefühl.“ Die Journalisten dürften

sich erinnert fühlen an die Bruchweg-Boys,

als mit dem Trio Schürrle, Holtby, Szalai

Mainzer Himmelsstürmer für Furore sorgten

und in Boy-Band-Manier den Musik-Jubel

zelebrierten. Doch nicht nur auf dem Platz

stehen die Jungen im Mittelpunkt. Auch im

Block K dürfte im Heimspiel gegen den VfL

Wolfsburg eine „U23“ der besonderen Art

versammelt sein. Denn erstmals gibt es in

der OPEL Arena das Studenten-Special.

Neben dem Ticket für das Spiel steht die

After-Match-Party auf dem Campus der

Johannes-Gutenberg-Uni im Kulturcafé auf

dem Programm – zudem sorgt ein gratis

Bitburger für die Wegzehrung nach der

Partie. Dabei wollen die Studenten sicher

auf einen Mainzer Sieg anstoßen – ganz

egal, wie alt die Torschützen sind.

Vom Bruchweg in

die Bundesliga III:

05-Eigengewächs

Jonathan Burkardt.


ALEXANDRU MAXIM

ERFAHRUNG KANNST

DU NICHT TRAINIEREN

Interview: Kieran Brown


MAXIMALE

GEFÜHLE


20

DIE SCHLUSSPHASE GEGEN DEN FC AUGSBURG WAR

NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN: ALEXANDRU MAXIM

ERLEBTE SIE ZUNÄCHST ALS RANDFIGUR, BEVOR ER IN

LETZTER SEKUNDE ALS JOKER ZUM MATCHWINNER

WURDE. MIT DEM „NULLFÜNFER“ SPRICHT DER RUMÄNI-

SCHE NATIONALSPIELER ÜBER DEN ZWEITEN HEIMSIEG,

DEN SAISONSTART UND SEINE ROLLE IM TEAM, IN DEM

ER MIT SEINEN 28 JAHREN BEREITS ZU EINEM DER ÄLTE-

STEN PROFIS GEHÖRT.

32

Nachdem er zum letzten

Mal im September 2017

für Rumänien gespielt

hat, feierte Maxim zuletzt

gegen Montenegro (0:0)

sein Comeback. Es war

sein 32. Länderspiel.

Wir müssen kurz

über unser letztes Heimspiel

sprechen. Wie hast

du die Schlussphase gegen

Augsburg erlebt?

Zunächst natürlich als

Ersatzspieler beim Warmaufen

(lacht). Aber im

Ernst: Erstmal war ich einfach

wütend, dass wir im

Prinzip aus dem Nichts

in Rückstand geraten

sind, weil es nicht zum

Spielverlauf gepasst hat.

Als Sandro mich dann

gerufen hat, wollte ich

einfach alles tun, damit

wir mindestens noch ein

Tor schießen, denn eine

Niederlage wollten wir

nicht akzeptieren. Das hat

man jedem angesehen.

Auch als das 1:1 dann

gefallen ist, war jeder

Dieser Heimsieg war der Mentalität der gesamten

Mannschaft geschuldet.

Alexandru Maxim

weiter fokussiert. Wir

haben daran geglaubt,

sogar noch drei Punkte

mitnehmen zu können.

Ich habe nach Tonys Tor

sofort den Ball aus dem

Netz geholt, weil wir

weiter spielen wollten. Ich

denke, als Mannschaft

haben wir hier eine klasse

Reaktion gezeigt, die

nicht selbstverständlich

ist, an der wir uns aber

messen lassen wollen.

Was danach passiert ist,

ist schwer zu beschreiben.

Man blendet fast


Maximale Gefühle 21

Matchwinner: Nach

dem Augsburg-Spiel

von allen Mitspielern

geherzt.

alles aus, die Lautstärke

nimmt man kaum wahr.

Ich habe nur die Kollegen

von der Bank, die Trainer,

die Physiotherapeuten auf

uns zulaufen sehen. Ich

habe zur Tribüne geschaut

und meine Freundin

gesehen, der Rest waren

pure Emotionen. Solche

Momente wie gegen

Augsburg oder im April

gegen Leipzig zu erleben,

ist einzigartig. Dieser

Sieg war der Mentalität

der gesamten Mannschaft

geschuldet.

Wie bewertest du den

Saisonstart?

Ich denke, im Großen

und Ganzen können wir

zufrieden sein. Wir können

uns noch in vielen

Bereichen verbessern,

haben aber eine gute

Grundlage geschaffen. Mit

Erfolgen im Rücken, die

am Anfang der vergangenen

Saison leider gefehlt

haben, ist es aber immer

leichter, daran zu arbeiten,

sich weiter zu entwickeln

als Team. Das hilft

auch den jungen Spielern

enorm, Bundesliga-Siege

feiern zu dürfen. Diese

Erfahrung kannst du nicht

trainieren. Es geht aber

immer mehr, wir sollten uns

hohe Ziele setzen und müssen

auch bei Rückschlägen

positiv bleiben.

Schon in den ersten

Wochen haben wir nicht

nur Neuzugänge, sondern

auch junge Spieler aus

dem Nachwuchs erfolgreich

integrieren können.

Wie nimmst du die

Entwicklung wahr?

Mainz 05 ist schon

immer dafür bekannt,

viele Spieler aus dem eigenen

Nachwuchs an den

Profikader heranzuführen.

Sie dann auch einzusetzen

in wichtigen Spielen,

zeugt zum einen von Mut,

zum anderen aber auch

von viel Vertrauen in diese

Jungs. Der Trainer lässt sie

einfach los, weil sie die

Qualität dafür mitbringen.

Wir haben auch durch die

jungen Spieler unheimlich

viel Konkurrenz im Kader,

davon profitiert jeder


22

Starker Endspurt: Alex

Maxim feiert seinen

Siegtreffer.

116

Wenn ich die vielen jungen Spieler sehe, fühle ich mich

aber definitiv manchmal sehr alt

In der Bundesliga lief

Maxim für den VfB

Stuttgart und Mainz 05

116 Mal auf, erzielte 14

Tore und bereitete 27

weitere vor.

Einzelne. Sie machen uns

ein Stück weit schwerer

ausrechenbar und helfen

uns, den Konkurrenten auf

Augenhöhe begegnen zu

können. Wir müssen uns

vor niemandem verstecken.

Wie interpretierst du deine

eigene Rolle? Mit 28

Jahren gehörst du schließlich

fast zu den erfahrensten

Spielern.

Ich mag es, Verantwor

tung zu übernehmen

Alexandru Maxim

und meine Kollegen bei

Bedarf zu unterstützen.

Gleichzeitig kann aber

auch ich viel lernen,

gerade von den jungen

Spielern, so dass es ein

Geben und Nehmen ist.

Kommunikation in alle

Richtungen ist einfach

unheimlich wichtig. Ich

war auch mal jung und

neu bei meinen Klubs,

kann mich in die Spieler

hineinversetzen. Für Einige

sind wir erfahrenen Spieler

auch sowas wie Vorbilder,

Spieler, an denen sie sich

orientieren. Das darf man

nie vergessen und muss

Professionalität auf und

neben dem Platz vorleben.

Wenn ich die vielen jungen

Spieler sehe, fühle ich

mich aber definitiv manchmal

sehr alt (lacht).

Heute Abend treffen wir

auf Wolfsburg. Gelingt der

dritte Heimsieg im dritten

Heimspiel?

Wolfsburg hatte eine

schwere letzte Saison und

ist jetzt umso besser gestartet.

Sie haben nicht zufällig

Top-Teams geschlagen.

Wir haben aber Spieler

in der Mannschaft, die

jedes Spiel gewinnen wollen.

Das gilt auch heute

Abend, insofern ja, ich bin

sehr optimistisch!


Maximale Gefühle 23

Mit Herz bei

der Sache: Alex

Maxim hat zur Zeit

richtig Spaß.


ZENTRALE

ROLLE

ANSTECKEND

GUT GELAUNT

KUNDE MALONG

Text: Jörg Schneider


26

Neue Perspektiven,

neue Herausforderung:

Bundesliga statt

LaLiga2.


Zentrale Rolle 27

PIERRE KUNDE PASST PERFEKT ZU DEN MAINZERN. DER KAMERUNER IST

IMMER GUT DRAUF, DENKT STETS POSITIV UND REISST AUCH AUF DEM

SPIELFELD SEINE NEBENLEUTE MIT. KURZUM: KUNDE IST GUT ANGEKOMMEN

- UND KOMMT GUT AN.

MADRID

Mit 16 Jahren

spielte Pierre Kunde

für den Madrider

Vorstadtklub

Alcobendas CF und

wechselte schließlich

mit 17 zu Atletico

Madrid, wo er noch

ein Jahr in der U19

absolvierte, unter

anderem in der Uefa

Youth League.

Wenn Kunde Malong

lacht, was er gerne

und häufig tut,

dann wirkt das

ansteckend. Der Neuzugang des 1. FSV

Mainz 05, der im Sommer von Atletico

Madrid gekommen war und zuletzt beim

FC Granada in der zweiten spanischen

Liga spielte, ist ein offener und rundum

positiver Typ. Das haben in Mainz alle,

die mit dem gebürtigen Kameruner zu

tun haben, mit Freude feststellen können.

Kunde ist einer, der perfekt zu den 05ern

passt. Als Mensch und als Fußballer. Und

wenn der 23-Jährige über seine neue

Mannschaft spricht, dann leuchten seine

Augen besonders. „Die Jungs sind echt

cool. Wir haben ein gutes Team mit jungen

Kerlen, die viel wollen und unheimlich

bereit sind zu arbeiten. Wir haben viel

Talent in der Gruppe. Viele Spieler, die

eine große Zukunft vor sich haben und

dafür jeden Tag alles tun“, sagt er.

Bis jetzt sei er total happy, den Weg

nach Mainz gemacht zu haben und dass

sich alles so gut entwickelt habe. „Am

Anfang war es echt schwierig“, sagt

Kunde rückblickend. „Der Wechsel. Ein

neues Land. Eine neue Liga. Neue Spieler.

Du sprichst die Sprache nicht. Heute kann

ich sagen, die Mannschaft tut unglaublich

viel dafür, jeden zu integrieren. Wir

haben einen tollen Teamgeist und sind alle

hungrig, in der Bundesliga unser Bestes

zu geben.“ Dass es in der Gruppe schon

mit Beginn der Vorbereitung so gut funktioniere,

der Teamspirit außergewöhnlich

sei, habe einen simplen Grund. „Die

Kollegen sind einfach fantastisch. Es ist

so cool, dass sich hier keiner als Fremder

fühlt, obwohl viele aus verschiedenen

Ländern und Kulturen kommen. Man fühlt

sich hier direkt zu Hause. Das ist ein großes

Plus für uns in dieser Saison.“

Dass die Integration sehr schnell

gelungen ist, sei auch darauf zurückzuführen,

dass die Spieler vieles gemeinsam

unternehmen. Vor allem diejenigen, die

wie Kunde alleine leben. „Ich hänge

am Abend oft mit einigen der Kollegen

herum, auch mit einigen der neuen

Spieler. Wir sprechen über alles, nicht

nur über Fußball. Wir gehen zusammen

essen. Ich mag chinesisches Essen und

Sushi, Steaks und Salat. Da haben wir ein

paar nette Plätze gefunden in der Stadt,

wo wir oft und gerne sind. Das gefällt

mir“, sagt Kunde. „Trotzdem wird es


28


Zentrale Inhalt Rolle 29

Die Jungs sind echt cool. Wir haben

ein gutes Team mit jungen Kerlen, die

viel wollen und unheimlich bereit

sind zu arbeiten.

Kunde Malong


30

Heute kann ich sagen, die Mannschaft tut unglaublich viel dafür, jeden

zu integrieren. Wir haben einen tollen Teamgeist und sind alle hungrig,

in der Bundesliga unser Bestes zu geben.

Kunde Malong

1-2-3

Nach zwei Drittliga-

Jahren bei Atletico

Madrid B wurde

Kunde zweimal ausgeliehen,

in die dritte

(Extremadura) und

die zweite spanische

Liga (Granada). In

Mainz spielt er erstmals

erstklassig.

langsam Zeit, dass meine Freundin nachkommt.“

Die entsprechende Wohnung hat

Kunde bereits in Gonsenheim bezogen.

Sportlich hätte es für den Mittelfeldmann

in diesem Umfeld, in dem er sich extrem

wohlfühlt, kaum besser laufen können.

Kunde hat bisher in allen Begegnungen

absolut überzeugende Leistungen abgeliefert,

sich direkt zu einem Leistungsträger

aufgeschwungen und damit großen Anteil

am guten Saisonstart gehabt. „Im Moment

fühle ich mich einfach nur gut. Wir gewinnen

Spiele. Das Umfeld ist glücklich.

Unsere tägliche, harte Arbeit zahlt sich

aus“, sagt er. „Ich bin hergekommen, um

zu spielen, um das Team zu unterstützen.

Ich versuche in jedem Training und in

jedem Spiel mein Bestes zu geben. Ich bin

froh, dass ich die Spielminuten erhalten

habe vom Trainer, die ich brauche, um

vorwärts zu kommen. Es macht mich bis

jetzt wirklich glücklich, dass es für uns so

gut läuft.“

Dass Kunde auch für sich selbst von

einem gelungenen Auftakt sprechen kann,

hängt in erster Linie mit seiner Fitness

zusammen, die er ständig verbessert hat.

„Körperlich bin ich jetzt richtig gut drauf.

Als ich kam, war es hart, weil ich einige

Zeit nicht trainiert hatte. Jetzt ist es

kein Problem mehr für mich, 90 Minuten

zu gehen. Das war in den ersten zwei

Monaten anders. Ich fühle ich mich nun

wohl auf dem Platz und es geht ständig

besser. Das ist das, was ich will, mich Tag

für Tag zu verbessern“, so der 05-Profi.

Kundes Spiel lebt von seiner Physis. Der

23-Jährige ist immer in Bewegung, fordert

die Bälle, spielt gute Pässe, oft

auch präzise Diagonalverlagerungen.

Der Nationalspieler Kameruns hat eine

imponierende Ruhe am Ball, ist technisch

und zweikampfstark, hat das Geschehen

immer im Blick und antizipiert die

Situationen. „Das ist sicher eine meiner

Stärken. Der optimale Level ist aber längst

noch nicht erreicht.“

Bei seiner Vorstellung hat sich Kunde

als Box-to-Box-Spieler bezeichnet, als

malochender Achter mit Offensivdrang.

Durch den Ausfall von Jean-Philippe

Gbamin musste er zusammen mit Ridle

Baku auf der Doppelsechs ran. „Kein

Problem“, sagt er. „Zuerst einmal habe ich

das zu tun, was das Spiel der Mannschaft

erfordert. Ich tue das und fühle mich in

der Rolle im Mittelfeld sehr wohl. Es geht

nicht darum, was ich will, sondern was

die Mannschaft braucht. Wenn der Trainer

sagt, ich soll diese Rolle spielen, dann

mache ich das natürlich. Und mache es

gerne.“

Der Anfang ist gemacht für einen

vernünftigen Saisonverlauf. „Wir müssen

diesen Spirit beibehalten, weiter an uns

glauben. Und wir müssen weiter pushen,

pushen, pushen. Dann sehen wir, welche

Resultate wir holen. Jedes Spiel so

angehen, als sei es das letzte und alles

geben, was wir haben. Wenn wir das tun,


Zentrale Rolle 31

Einer, auf den sich seine

Mitspieler verlassen können:

Pierre Kunde.


32

Direkt da: Die neue

Nummer 14 war

bisher in jedem

Spiel am Ball.


Zentrale Rolle 33

Die Kollegen sind einfach fantastisch. Es ist so cool, dass sich hier keiner als Fremder fühlt,

obwohl viele aus verschiedenen Ländern und Kulturen kommen. Man fühlt sich hier direkt zu

Hause. Das ist ein großes Plus für uns in dieser Saison.

Kunde Malong

1

Am 27. Mai 2018

feierte Pierre

Kunde beim 0:1

in Burkina Faso

sein Länderspiel-

Debüt für die

Nationalmannschaft

Kameruns. In der

Afrika-Quali gehörte

er zuletzt erneut dem

A-Kader an.

werden wir positive Ergebnisse erzielen.

Wir werden nicht jedes Spiel gewinnen,

aber es ist wichtig, alles dafür getan zu

haben. Dann analysieren, was nicht so

gut war und das beim nächsten Mal besser

machen.“

Daran zu arbeiten sei die Pflicht in

jedem Training. Sandro Schwarz gebe die

perfekte Hilfestellung dafür. „Der Trainer

ruft mich oft auf dem Feld zu sich und

sagt mir, das musst du machen oder das

geht so besser. Im Grunde genommen

sagt er jedem, wie er zu spielen hat und

gibt seine Ideen an uns Spieler weiter,

damit wir besser werden. Er fördert unser

Talent“, erklärt Kunde. „Sandro ist ein

großer Trainer. Er ist jung und kann gut

mit uns Spielern umgehen.“

Bis jetzt habe die große Bereitschaft

der Mannschaft, die Vorgaben umzusetzen,

die Begeisterungsfähigkeit und

die intensive Spielweise vieles an fehlender

Bundesliga-Erfahrung in der

Mannschaft aufgefangen. „Es wird

immer Zeiten geben, in denen du die

Erfahrung von Spielern brauchst, die

viele Bundesligaspiele haben. Wir sind

ein sehr junges Team, das auch immer

wieder Fehler macht. Doch wir lernen

aus diesen Fehlern, und wir lernen voneinander.

Wir sehen die anderen Spiele

und Mannschaften auf dem Platz und im

Fernsehen. Auch davon kann man sich

vieles abschauen. Aber es macht großen

Spaß in einem Team zu spielen mit so vielen

jungen Leuten. Und jeder Erfolg gibt

uns mehr Selbstvertrauen.“

Solche Siege wie gegen den FC

Augsburg im Zusammenspiel mit den

05-Anhängern sind dabei besondere

Momente. „Ich muss sagen, die Fans in

Mainz sind einfach großartig. Ich liebe

sie wirklich. Was sie nach dem Spiel veranstalten,

wie sie uns nach vorne treiben,

das ist großartig. Ich genieße das. Die

Fans sind emotional und helfen dir. Wenn

du müde wirst, pushen sie dich, geben dir

neue Energie.“

Für Kunde Malong kann es so weiter

gehen. Gute Leistungen im Klub erhöhen

auch die Chancen des Profis auf

Einsätze in der Nationalmannschaft auf

dem Weg zu seinem großen Ziel, dem

Afrika-Cup 2019. Kamerun hat im vergangenen

Jahr den Titel geholt und ist

Gastgeber des nächsten Turniers. Beim

1:1 im Qualifikationsmatch gegen die

Komoren Anfang September saß der 05er

nur auf der Bank. „Es ist wie im Verein“,

sagt Kunde. „Du musst dem Trainer immer

was zeigen. Ich bleibe optimistisch, dass

ich einen Platz im Team finde.“ Der neue

Trainer der Nationalmannschaft ist der

einstige Weltstar Clarence Seedorf. „Er

hat meine Position gespielt und man kann

sagen, dass er eine Legende ist. Seine

überragende Spielweise motiviert mich,

besser zu werden. Mit so jemandem zu

arbeiten, ihm zuzuhören, seine Ideen aufzunehmen,

das ist top.“


34

Du steigst in eine Zeitmaschine.

Wohin reist du?

Ich würde in die Zukunft reisen, um zu

sehen ob wir den Africa-Cup of Nations

gewinnen und vielleicht eines Tages mit

Mainz 05 Champions League spielen.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken

dir eine Reise. Welches Verkehrsmittel

wählst du und warum?

Mit dem Flugzeug, weil es schneller geht.

Wohin geht die Reise?

Ich würde gerne nach Asien reisen, um

vieles dort zu erkunden, viele Leute zu

treffen und etwas über die Kultur zu

lernen.

In welchem Film würdest du gerne mitspielen

und in welcher Rolle?

Vin Diesel in The Fast and the Furious. Das

wäre perfekt, weil ich Sportwagen mag.

In welcher Musikgruppe wärst du am

besten aufgehoben?

Ich mag besonders Bands aus Kamerun

und deren Songs.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Das ist schwierig. Vielleicht die Jungs, die

letztes Mal den Afrika Cup gewonnen

haben.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler/

Präsident spielen. Was würdest du tun?

Ich würde den Rassismus stoppen.

Auf welche (nicht zwingend sportliche)

Leistung bist du besonders stolz?

Dass ich meine Familie verlassen musste,

um meinen Fußball-Traum zu verwirklichen,

was für mich wirklich ein großer

Schritt war.

Was treibt dich an?

Ich weiß meine Familie hinter mir und will

leben, um zu sehen, wie weit ich kommen

kann.

Wem würdest du (und warum) eine

Auszeichnung verleihen?

Meiner Schwester, die sich sehr um mich

gekümmert und mir viel gegeben hat.

Mit wem könntest du problemlos einen

ganzen Abend durch plaudern - und über

was?

Mit meiner Freundin kann ich über alles

sprechen.

Was gefällt dir an dir besonders?

Ich bin eine glückliche Person. Ich liebe es

zu lächeln und mir nicht zu viele Sorgen

zu machen.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick

in den Spiegel?

Wenn ich mich wasche und die Zähne

putze, sage ich mir, geh zu deiner Arbeit

und mache sie gut.

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Kaffee, Bananen und überhaupt Früchte.

Und was zum Speiseplan deiner Lieb lingsgerichte?

Steaks und ich mag Reis.

Als Kind wolltest du sein wie...

… Andres Iniesta.


Zentrale Rolle 35


36

TOP-WERTE

TORJÄGER

VORBEREITER

SCORER

FAKTEN

Anthony Ujah 2

Admir Mehmedi 2

Jean-Ph. Mateta 1

Alexandru Maxim 1

Daniel Ginczek 1

8 05-SIEGE

7 REMIS

5 NIEDER-

LAGEN

MAINZ 05

14 REMIS

05-HEIMBILANZ

(GEGEN DEN VFL)

Maxim. Arnold 2

Yannick Gerhardt 2

Aaron Martin 1

Robin Quaison 1

Karim Onisiwo 1

5 SIEGE

DUELLE

3x3

2x4

9x2

BÖSE BUBEN

Anthony Ujah 2

Admir Mehmedi 2

Maxim. Arnold 2

Yannick Gerhardt 2

John A. Brooks 2

05-TORE

(GEGEN DEN VFL)

Gelb: Baku, Bell, Holtmann, Kunde, Niakhaté, Öztunali (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

VFL WOLFSBURG

Gelb: Camacho (2), Brooks, Gerhardt, Ginczek, Guilavogui, Roussillon, Weghorst,

William (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

12 VFL-SIEGE

10x0

9x1

1x5

• Punktgleich und dieselbe

Tordifferenz: Lediglich aufgrund

der mehr geschossenen Tore

liegt Wolfsburg als Fünfter in der

Tabelle vor Mainz auf Rang 7.

• Nach jeweils 7 Punkten aus 3

Spielen mussten sowohl der FSV

als auch der VfL am 4. Spieltag

ihre erste Niederlage hinnehmen.

• Makellos ist die Heimbilanz der

Nullfünfer, die eine von fünf

Mannschaften sind, die bislang

beide Heimspiele gewannen.

• Saisondebüt an alter Wirkungsstätte:

Der erste Einsatz 2018/19

nahm für Levin Öztunali kein

erfolgreiches Ende.

• Mit Yunus Malli kehrt ein

„Ehemaliger“ heute zurück: Von

2011 bis 2016 absolvierte der

20-fache türkische Nationalspieler

129 Bundesliga-Spiele

im 05-Trikot, ehe es ihn Anfang

2017 nach Wolfsburg zog.

• Für den VfL ist das heutige Spiel

erst die zweite Begegnung in der

Fremde, nachdem man am 2.

Spieltag in Leverkusen gewonnen

hatte.

• Starke zweite Halbzeit: Von 8

Saisontoren erzielten die „Wölfe“

6 in Durchgang Zwei.

• Noch nie zu null: Die Anzahl der

Gegentore pro Spiel ist beim VfL

seit Saisonbeginn angestiegen:

1, 1, 2, 3. Das riecht nach der

Fibonacci-Folge, bekannt u.a. aus

dem Kinoflm „Sakrileg – der da

Vicni-Code“, mit der sich aber

noch keine Fußball-Weisheiten

eindeutig haben belegen lassen.

Ferner wäre es vermessen, den

Wolfsburgern dementsprechend

fünf Gegentore zu prophezeien.


Warm Up 37

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Pokal: Erzgebirge Aue (A) 3:1 Pokal: SV Elversberg (A) 1:0

VfB Stuttgart (H) 1:0 FC Schalke 04 (H) 2:1

1. FC Nürnberg (A) 1:1 Bayer Leverkusen (A) 3:1

FC Augsburg (H) 2:1 Hertha BSC Berlin (H) 2:2

Bayer Leverkusen (A) 0:1 SC Freiburg (H) 1:3

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

24,49

25,64

1532 Spiele

2178 Spiele

VfL Wolfsburg (H) Mi., 26.9.

FC Schalke 04 (A) Sa., 29.9.

Hertha BC Berlin (H) Sa., 06.10.

Bor. M’gladbach (A) So., 21.10.

Bayern München (H) Sa., 27.10.

FSV Mainz 05 (A) Mi., 26.9.

Bor. M’gladbach (H) Sa., 29.9.

Werder Bremen (A) Fr., 5.10.

Bayern München (H) Sa., 20.10.

Fortuna Düsseldorf (A) Sa., 27.10.

DER GRÖSSTE

Emil Berggreen 1,94 M

Koen Casteels 1,97 M

DER KLEINSTE

Philipp Mwene 1,72 M

Renato Steffen 1,70 M

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

LETZTES MAL

René Adler (DEU) 269

J. Blaszczykowski (POL) 234

Im Fokus am 23. März 2018, als die „Wölfe“ letztmalig in Mainz antraten, stand vor

allem Wolfsburgs neuer Trainer Bruno Labbadia, der den zuvor zurückgetretenen Ex-Nullfünfer

Martin Schmidt beerbte. Das frühe 0:1 von Josip Brekalo egalisierte Yoshinori

Muto noch vor der Pause. Letztlich sollte das Remis keinem der beiden wirklich helfen:

Sowohl die Mainzer auf Rang 16 als auch die Wolfsburger auf Platz 15 sollten um den

Ligaverbleib noch länger bangen müssen.

MEISTE

LÄNDERSPIELE

Alexandru Maxim (ROU) 30

J. Blaszczykowski (POL) 102

Gute Besserung an:

René Adler und Emil Bergreen


38

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27 27 27

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner Jannik Huth Finn Dahmen

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

0/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

4/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

0/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2018

0/0/0

0/0/0

D

27.03.1998

2008

0/0/0

0/0/0

2

3

16

18

19

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Giulio Donati

I

05.02.1990

2016

0/0/0

0/0/0

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

3/0/0

1/0/0

24 26 31

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

4/0/0

0/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Moussa

Niakhaté

F

08.03.1996

2018

4/0/0

1/0/0

23

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Phillipp Mwene

A

29.01.1994

2018

1/0/0

0/0/0

Gaëtan

Bussmann

F

02.02.1991

2018

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

2/0/0

0/0/0

Ahmet Gürleyen

D

26.04.1999

2016

1/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

ABWEHR

Aarón Martín

E

22.04.1997

2018

4/0/1

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 39

5

6

8 10 14

25

Jean-Paul

Boëtius

NL

22.03.1994

2018

1/0/0

0/0/0

D

07.12.1989

2015

0/0/0

0/0/0

34

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

1/0/0

0/0/0

CMR

26.07.1995

2018

4/0/0

1/0/0

35

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Levin Öztunali

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

3/1/0

0/0/0

Kunde Malong

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

2/0/0

0/0/0

38

7

9

11

MITTELFELD

Ridle Baku

D

08.04.1998

2008

4/0/0

1/0/0

Leandro

Barreiro

LUX

03.01.2000

2016

0/0/0

0/0/0

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

1/0/0

1/0/0

S

09.10.1993

2017

4/0/1

0/0/0

Jean-Philippe

Mateta

F

28.06.1997

2018

4/1/0

0/0/0

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

Robin Quaison

20

21 28 29

Anthony Ujah

NGA

14.10.1990

2018

3/2/0

0/0/0

Karim Onisiwo Abass Issah Jonathan

Burkardt

A

17.03.1992

2016

3/0/1

0/0/0

GHA

26.09.1998

2018

0/0/0

0/0/0

D

11.07.2000

2014

2/0/0

0/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

ANGRIFF

Emil Berggreen

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


40

KADER VFL WOLFSBURG

1

12 36

TORWART

Koen Casteels

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

26.05.1992

2015

3/0/0

0/0/0

2

3

5

17

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

William

BRA

03.04.1995

2017

4/0/1

1/0/0

NL

01.09.1983

2017

0/0/0

0/0/0

NL

13.11.1991

2016

0/0/0

0/0/0

Jerome

Roussillon

F

06.01.1993

2018

4/0/1

1/0/0

25

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Paul Verhaegh

Jeffrey Bruma

Felix Uduokhai

D

09.09.1997

2017

1/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

John Anthony

Brooks

USA

28.01.1993

2017

4/1/1

1/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

TORWART

TORWART

Pavao Pervan

Phillip Menzel

A

13.11.1987

2018

1/0/0

0/0/0

D

18.08.1998

2014

0/0/0

0/0/0

15

ABWEHR

ABWEHR

24

31

32 35

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Sebastian Jung

D

22.06.1990

2014

0/0/0

0/0/0

Robin Knoche

D

22.05.1992

2005

4/0/0

0/0/0

Marcel Tisserand

DRC

10.01.1993

2017

0/0/0

0/0/0

Gian-Luca Itter

D

05.01.1999

2015

0/0/0

0/0/0

Bruno Labbadia

Eddy Sözer

Olaf Janßen

Pascal Formann

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

08.02.1966

2018

TR

11.07.1968

2018

D

08.10.1966

2018

D

16.11.1982

2017


Unser Gast 41

4

7

8

10

11 13

E

04.05.1990

2017

4/0/0

2/0/0

CRO

23.06.1998

2018

4/0/1

0/0/0

9 33

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Ignacio Camacho

Josip Brekalo

Renato Steffen

Yunus Malli

Felix Klaus

Yannick Gerhardt

CH

03.11.1991

2018

4/1/0

0/0/0

TR

24.02.1992

2017

2/1/0

0/0/0

D

13.09.1992

2018

0/0/0

0/0/0

D

13.03.1994

2016

4/0/2

1/0/0

14

16

21

23 27

30

MITTELFELD

CH

16.03.1991

2018

4/2/0

0/0/0

Paul-Georges

Ntep

F

29.07.1992

2018

0/0/0

0/0/0

Maximilian

Arnold

D

27.05.1994

2009

4/0/2

0/0/0

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Admir Mehmedi

PL

14.12.1985

2016

0/0/0

0/0/0

Joshua

Guilavogui

F

19.09.1990

2014

1/0/0

1/0/0

Paul Seguin

D

29.03.1995

2018

0/0/0

0/0/0

34

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Jakub

Blaszczykowski

37

38

MITTELFELD

Marvin

Stefaniak

Elvis Rexhbecaj

Ismail Azzaozi

Wout Weghorst

Daniel Ginczek

D

03.02.1995

2018

0/0/0

0/0/0

D

01.11.1997

2010

0/0/0

0/0/0

B

06.01.1998

2018

0/0/0

0/0/0

NL

07.08.1992

2018

4/1/0

1/0/0

D

13.04.1991

2018

4/1/0

1/0/0

Stark gestartet: Die Wölfe streben

eine sorgenfreie Spielzeit an.


NIKO

BUNGERT

26


44

01. Spieltag 24. – 26.08.18

Bayern München - TSG Hoffenheim 3:1

Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 1:0

SV Werder Bremen - Hannover 96 1:1

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:2

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 2:1

Fortuna Düsseldorf - FC Augsburg 1:2

Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 2:0

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 1:0

Borussia Dortmund - RB Leipzig 4:1

02. Spieltag 31.08. – 02.09.18

Hannover 96 - Borussia Dortmund 0:0

TSG Hoffenheim - SC Freiburg 3:1

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg 1:3

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 1:2

FC Augsburg- Bor. Mönchengladbach 1:1

1. FC Nürnberg - 1. FSV Mainz 05 1:1

VfB Stuttgart - Bayern München 0:3

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf 1:1

FC Schalke 04 - Hertha BSC 0:2

03. Spieltag 14. – 16.09.18

Borussia Dortmund - Eintr. Frankfurt 3:1

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1

RB Leipzig - Hannover 96 3:2

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:1

VfL Wolfsburg - Hertha BSC 2:2

Fortuna Düsseldorf - TSG Hoffenheim 2:1

Borussia M’Gladbach - FC Schalke 04 2:1

SV Werder Bremen - 1. FC Nürnberg 1:1

SC Freiburg - VfB Stuttgart 3:3

04. Spieltag 21. – 23.09.18

VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf 0:0

VfL Wolfsburg - SC Freiburg 1:3

TSG Hoffenheim - Bor. Dortmund 1:1

Hertha BSC - Bor. M’Gladbach 4:2

FC Augsburg - SV Werder Bremen 2:3

1. FC Nürnberg - Hannover 96 2:0

FC Schalke 04- Bayern München 0:2

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 1:0

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 1:1

05. Spieltag 25. – 26.09.18

SV Werder Bremen - Hertha BSC (Di., 18.30 Uhr) :

Bayern München - FC Augsburg (Di., 20.30 Uhr) :

Hannover 96 - TSG Hoffenheim (Di., 20.30 Uhr) :

SC Freiburg - FC Schalke 04 (Di., 20.30 Uhr) :

Fortuna Düsseldorf - Bayer Leverk. (Mi., 18.30 Uhr) :

Bor. Dortmund - 1. FC Nürnberg (Mi., 20.30 Uhr) :

RB Leipzig - VfB Stuttgart (Mi., 20.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach- Eintr. Frankfurt (Mi., 20.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg (Mi., 20.30 Uhr) :

06. Spieltag 28. – 30.09.18

Hertha BSC - Bayern München (Fr., 20.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart - SV Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - Bor. M’Gladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseld. (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer Leverkusen - Bor. Dortmund (Sa., 18.30 Uhr) :

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 (So., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg - SC Freiburg (So., 18.00 Uhr) :

07. Spieltag 06.10.18

SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg (Fr., 20.30 Uhr) :

Borussia Dortmund - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 - VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr) :

Fort. Düsseldorf - FC Schalke 04 (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayern M. - Bor. M’Gladbach (Sa., 18.30 Uhr) :

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen (So., 13.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - Eintr. Frankfurt (So., 15.30 Uhr) :

RB Leipzig - 1. FC Nürnberg (So., 18.00 Uhr) :

08. Spieltag 20.10.18

Eintr. Frankfurt - Fortuna Düsseldorf (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayer Leverkusen - Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg - RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - Bayern München (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - TSG Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen (Sa., 18.30 Uhr) :

Hertha BSC - SC Freiburg (So., 15.30 Uhr) :

Bor. M’Gladb. - 1. FSV Mainz 05 (So., 18.00 Uhr) :

09. Spieltag 27.10.18

SC Freiburg - Bor. M’Gladbach (Fr., 20.30 Uhr) :

Borussia Dortmund - Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - Bayern M. (Sa., 15.30 Uhr) :

Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart (Sa., 18.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - Eintr. Frankfurt (So., 13.30 Uhr) :

RB Leipzig - FC Schalke 04 (So., 15.30 Uhr) :

SV Werder Bremen - Bayer Leverk. (So., 18.00 Uhr) :

10. Spieltag 03.11.18

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayern München - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer Leverk. - TSG Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg - 1. FC Nürnberg (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

Hertha BSC - RB Leipzig (Sa., 18.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach - Fort. Düsseldorf (So., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - SV W. Bremen (So., 18.00 Uhr) :

11. Spieltag 10.11.18

Hannover 96 - VfL Wolfsburg (Fr., 20.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

SV Werder Bremen - Bor. M’Gladb. (Sa., 15.30 Uhr) :

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30 Uhr) :

Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr) :

Bor. Dortmund - Bayern München (Sa., 18.30 Uhr) :

RB Leipzig - Bayer Leverkusen (So., 15.30 Uhr) :

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 (So., 18.00 Uhr) :

12. Spieltag 24.11.18

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayern München- Fort. Düsseldorf (Sa., 15.30 Uhr) :

Hertha BSC - TSG Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - Bor. Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg (Sa., 18.30 Uhr) :

SC Freiburg - SV Werder Bremen (So., 15.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach - Hannover 96 (So., 18.00 Uhr) :

13. Spieltag 01.12.18

Fort. Düsseldorf - 1. FSV Mainz 05 (Fr., 20.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - FC Schalke 04 (Sa., 15.30 Uhr) :

Borussia Dortmund - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr) :

RB Leipzig - Bor. M’Gladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg (Sa., 18.30 Uhr) :

SV Werder Bremen - Bayern M. (So., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 - Hertha BSC (So., 18.00 Uhr) :

1. FC Nürnberg - Bayer Leverk. (Mo., 20.30 Uhr) :

14. Spieltag 08.12.18

SV Werder Bremen - Fort. Düsseldorf (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayern München - 1. FC Nürnberg (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer Leverkusen - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

SC Freiburg - RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt (Sa., 18.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 (So., 15.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach - VfB Stuttgart (So., 18.00 Uhr) :

15. Spieltag 15.12.18

TSG Hoffenheim - Bor. M’Gladbach :

Borussia Dortmund - SV Werder Bremen :

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 :

VfB Stuttgart - Hertha BSC :

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen :

FC Augsburg - FC Schalke 04 :

Hannover 96 - Bayern München :

Fortuna Düsseldorf - SC Freiburg :

1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg :

16. Spieltag 18.12.18

Bayern München - RB Leipzig :

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen :

Bor. M’Gladbach - 1. FC Nürnberg :

Hertha BSC - FC Augsburg :

SV Werder Bremen - TSG Hoffenheim :

SC Freiburg - Hannover 96 :

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart :

Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund :

17. Spieltag 22.12.18

TSG Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 :

Borussia Dortmund - Bor. M’Gladbach :

Bayer Leverkusen - Hertha BSC :

RB Leipzig - SV Werder Bremen :

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 :

Eintracht Frankfurt - Bayern München :

FC Augsburg - VfL Wolfsburg :

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf :

1. FC Nürnberg - SC Freiburg :


Unleash

your

creativity.

www.lotto.it


ROCKMASTER B

bigFM PROUDLY PRESENTS

BOULEVARD BOU

DJ ANTAR

BANKS &

RODRIGUEZ

DJ SEAN GIZZ

DJ REL

MASH UP

The biggest in Urban, House,

Dance & Hip-Hop in the mix

Location : bigFM.de/webradio

Stages : I bigFM Urban Club Beats

I bigFM Mashup

Date: Immer - 24 /7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


Unser Gast 47

MIT HERZ

UND FEUER

Text: Andreas Böhm


48

DER VFL WOLFSBURG HAT AN DEN ERSTEN DREI SPIELTAGEN ALLES

DAFÜR GETAN, DAS VERTRAUEN SEINER ANHÄNGER ZURÜCKZU-

GEWINNEN. DIE MANNSCHAFT PRÄSENTIERT SICH WIEDER ALS

EINHEIT UND LÄSST SICH AUCH VON RÜCKSTÄNDEN NICHT BEIR-

REN. „WIR HABEN EINEN GRUND FÜR EUPHORIE“, SAGT TRAINER

BRUNO LABBADIA.

102

Auf dem Weg zur

Legende: Der Wolfsburger

Jakub Blaszczykowski

ist seit

kurzem mit 102

Länderspiel-Einsätzen

Rekordnationalspieler

Polens.

Einstand nach Maß:

Daniel Ginczek erzielt

im ersten Liga-Spiel für

den VfL das Siegtor.

Als Jörg Schmadtke noch Sportchef des

1. FC Köln war und die Domstadt angesichts

einer nicht enden wollenden Erfolgswelle mal

wieder schier auszuflippen drohte, da drehte

er einen leicht ironischen Videoschnipsel mit

sedierender Wirkung. Die Botschaft lautete:

„Ruuuuhig, liebe FC-Fans, ganz ruuuuhig.“ In

Wolfsburg muss Schmadtke nicht abkühlen,

sondern anfeuern. Nicht marktschreierisch,

das würde seinem Naturell eh widersprechen,

auch nicht aktionistisch. Doch dass sich etwas

ändern musste nach den vergangenen beiden

Spielzeiten, das war klar.

Seit 21 Jahren gehört der VfL Wolfsburg

zum Inventar der Fußball-Bundesliga. 2009

wurde er unter Trainer Felix Magath deutscher

Meister. Im Schnitt belegte er in den vergangenen

zwei Jahrzehnten Tabellenplatz neun.

Zuletzt aber drohte zweimal der Abstieg. Die

„Wölfe“ retteten sich über die Relegation.

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klaffte

eine Lücke. Und so muss der VfL das Vertrauen

seiner Anhänger erst wieder zurückgewinnen.

18.000 Dauerkarten wurden an Mann

und Frau gebracht, 2500 weniger als in

der Vorsaison. Das Spiel gegen Hertha BSC

besuchten nur 25.900 Zuschauer, obwohl der

VfL durch Siege gegen Schalke 04 und Bayer

Leverkusen traumhaft in die Spielzeit gestartet

war. Sport-Geschäftsführer Schmadtke versteht

die Skepsis der Wolfsburger Fans. Nach dem

furiosen 2:2 gegen die Berliner Auswahl

sagte er: „Wir müssen in Vorleistung gehen

und beweisen, dass wir dazu bereit sind,

Spektakel zu bieten, Kampf anzubieten, eine

Mannschaft auf dem Platz zu haben. Die beiden

Heimspiele sind ein Statement, dass das

Stadion demnächst ruhig mal voll sein könnte.“

Trainer Bruno Labbadia pflichtete bei: „Wir

strahlen wieder Freude aus, es macht Spaß.

Wir haben einen Grund für Euphorie. Die

Mannschaft zeigt, dass sie Herz hat.“

Der Spielverlauf stützt diese These. Zweimal

lag der VfL zurück, das 1:2 schluckte er in

der ersten Minute der Nachspielzeit durch

einen direkt verwandelten Freistoß von Ondrej

Duda. Doch der VfL knickte nicht ein. Zwei

Minuten später erzielt Admir Mehmedi abermals

den Ausgleich. Jene Elf, der man in

den vergangenen beiden Jahren unterstellte,

sie sei ein zusammenhaltloser Haufen von

Individualisten, präsentiert sich nun als Einheit.

Der ehemalige Mainzer Yunus Malli, gegen

die Hertha in der 87. Spielminute per Elfmeter

Schütze des 1:1, stellt fest: „Jeder sieht, dass

mehr Feuer und mehr Leben auf dem Platz

sind.“

Auch an der Fitness-Schraube hat der

VfL gedreht. Der legendäre Magath-Hügel

ist reaktiviert worden. „Es ist schon ein gutes

Gefühl, wenn man auf dem Platz merkt,

dass man noch mal zulegen kann“, sagt

Maximilian Arnold. Er attestiert sich und seine


Unser Gast 49

Mannschaftskollegen eine intensive, detaillierte

Arbeit. Dies gehört zu Schmadtkes Credo des

„weniger reden, mehr schuften“. Die Begriffe

Leidenschaft, Ehrlichkeit und Kommunikation

prägen das Schaffen des 54-Jährigen.

Nach einer Zeit, in der die Schlagzeilen

auch durch die Probleme des alimentierenden

Konzerns VW bestimmt wurden, sorgt

der VfL nun wieder sportlich für Furore.

Einen Sieg gegen den SC Freiburg vorausgesetzt

(die Partie endete am Samstag nach

Redaktionsschluss dieser Ausgabe), würde

Labbadias Elf mit zehn Punkten aus vier

Spielen nach Mainz reisen. Als Topteam. Dazu

tragen auch die Transfers bei. Linksverteidiger

Jérôme Roussillon etwa hat sich bislang als

Volltreffer erwiesen. Für fünf Millionen Euro

Ablöse kam der 25-Jährige im Sommer vom

HSC Montpellier. Der Kicker führte Roussillon

nach drei Spieltagen mit einem Notenschnitt

von 2,17 als drittbesten aller bis dahin eingesetzten

Bundesliga-Profis, allein die Torhüter

Rune Jarstein (Hertha BSC) und Yann Sommer

(Mönchengladbach) wurden noch etwas besser

bewertet. Die Wolfsburger Nachrichten

bescheinigen dem Franzosen, auch menschlich

„eine Rakete“ zu sein. Im Spiel gegen die

Hertha knockte er mit einem Schuss einen

Kameramann aus, sofort erkundigte er sich

nach dessen Wohlbefinden und entschuldigte

sich nach dem Abpfiff, indem er seinem

„Opfer“ ein Trikot überreichte.

Wir strahlen wieder Freude aus, es macht Spaß.

Wir haben einen Grund für Euphorie. Die Mannschaft

zeigt, dass sie Herz hat.

Jörg Schmadtke wird dies zufrieden registriert

haben. Und es locker verschmerzen,

dass er am Abend bei seinem Besuch im

ZDF-Sportsudio an der Torwand leer ausging

und 0:3 verlor. Mit derlei Niederlagen kann

er gut leben.

Bruna Labbadia

Gut angekommen:

Wout Weghorst jubelt mit

Anthony Brooks.


Unser Gast 51

DIE FAKTEN VFL WOLFSBURG

DER VEREIN

VfL Wolfsburg

In den Allerwiesen 1

38446 Wolfsburg

Telefon (05361) 89 03 0

Volkswagen Arena

(30.000 Plätze), Schnitt 2018/19: 24.907

DAS STADION

Geschäftsführer Sport:

Jörg Schmadtke

Gegründet: 12. September 1945

Vereinsfarben: Grün-Weiß

Mitglieder: 21.500

Facebook-Likes: 1.163.786

Internet: www.vfl-wolfsburg.de

DIE TRIKOTS

Home Away 3rd

DIE HISTORIE

22. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 17.,

716 Spiele, 269 Siege,

184 Remis, 263 Niederlagen

Höchster Sieg:

7:1 gegen Borussia

Mönchengladbach 1998/99

Höchste Niederlage:

2:7 gegen Werder Bremen

1999/00

DER TRAINER

Bruno Labbadia

(* 8. Februar 1966 in

Darmstadt) seit Februar 2018

VfL Wolfsburg

DER KAPITÄN

Josuha Guilavogui

(* 19. September 1990 in

Toulon, Frankreich)

kam im Juli 2014 von

Atlético Madrid.

Letzte Station:

Hamburger SV

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 2009

DFB-Pokalsieger 2015

Deutscher Superpokalsieger 2016

Champions-League-Viertelfinalist

2016

Bundesliga-Aufstieg 1997

DFB-Pokalfinalist 1995


52

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 4 4 0 0 11:2 9 12

2. Hertha BSC 4 3 1 0 9:4 5 10

3. Borussia Dortmund 4 2 2 0 8:3 5 8

4. Werder Bremen 4 2 2 0 7:5 2 8

5. VfL Wolfsburg 4 2 1 1 8:7 1 7

6. Bor. Mönchengladbach 4 2 1 1 7:6 1 7

7. 1. FSV Mainz 05 4 2 1 1 4:3 1 7

8. 1. FC Nürnberg 4 1 2 1 4:3 1 5

9. Fortuna Düsseldorf 4 1 2 1 4:4 0 5

10. RB Leipzig 4 1 2 1 6:8 -2 5

11. FC Augsburg 4 1 1 2 6:7 -1 4

TSG Hoffenheim 4 1 1 2 6:7 -1 4

13. Eintracht Frankfurt 4 1 1 2 5:6 -1 4

14. SC Freiburg 4 1 1 2 7:9 -2 4

15. Bayer 04 Leverkusen 4 1 0 3 3:8 -5 3

16. Hannover 96 4 0 2 2 3:6 -3 2

17. VfB Stuttgart 4 0 2 2 3:7 -4 2

18. FC Schalke 04 4 0 0 4 2:8 -6 0

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 2 2 0 0 7:2 5 6

2. Bayern München 2 2 0 0 6:2 4 6

3. Hertha BSC 2 2 0 0 5:2 3 6

4. Bor. M’Gladbach 2 2 0 0 4:1 3 6

5. 1. FSV Mainz 05 2 2 0 0 3:1 2 6

6. TSG Hoffenheim 2 1 1 0 4:2 2 4

7. 1. FC Nürnberg 2 1 1 0 3:1 2 4

8. RB Leipzig 2 1 1 0 4:3 1 4

9. VfL Wolfsburg 3 1 1 1 5:6 -1 4

10. Fortuna Düsseldorf 2 1 0 1 3:3 0 3

11. Bayer 04 Leverkusen 2 1 0 1 2:3 -1 3

12. Werder Bremen 2 0 2 0 2:2 0 2

13. Hannover 96 1 0 1 0 0:0 0 1

14. FC Augsburg 2 0 1 1 3:4 -1 1

15. Eintracht Frankfurt 2 0 1 1 2:3 -1 1

16. SC Freiburg 2 0 1 1 3:5 -2 1

17. VfB Stuttgart 2 0 1 1 0:3 -3 1

18. FC Schalke 04 2 0 0 2 0:4 -4 0

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 2 2 0 0 5:0 5 6

2. Werder Bremen 2 2 0 0 5:3 2 6

3. Hertha BSC 2 1 1 0 4:2 2 4

4. VfL Wolfsburg 1 1 0 0 3:1 2 3

5. SC Freiburg 2 1 0 1 4:4 0 3

6. FC Augsburg 2 1 0 1 3:3 0 3

Eintracht Frankfurt 2 1 0 1 3:3 0 3

8. Borussia Dortmund 2 0 2 0 1:1 0 2

Fortuna Düsseldorf 2 0 2 0 1:1 0 2

10. VfB Stuttgart 2 0 1 1 3:4 -1 1

11. 1. FSV Mainz 05 2 0 1 1 1:2 -1 1

1. FC Nürnberg 2 0 1 1 1:2 -1 1

13. Bor. M’Gladbach 2 0 1 1 3:5 -2 1

14. Hannover 96 3 0 1 2 3:6 -3 1

15. RB Leipzig 2 0 1 1 2:5 -3 1

16. FC Schalke 04 2 0 0 2 2:4 -2 0

17. TSG Hoffenheim 2 0 0 2 2:5 -3 0

18. Bayer 04 Leverkusen 2 0 0 2 1:5 -4 0


Statistik 53

05-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

TOR

1 ADLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 269 0

22 MÜLLER 4 4 -/- 360 0 0 0 0 0 0/0/0 9 0

27 ZENTNER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 15 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

37 DAHMEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

ABWEHR

2 DONATI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 115 0

3 MARTIN 4 4 -/- 360 0 0 0 0 1 0/0/0 4 0

16 BELL 3 3 -/- 270 0 0 0 0 0 1/0/0 155 10

18 BROSINSKI 4 4 -/- 360 0 0 0 0 0 0/0/0 142 4

19 NIAKHATÉ 4 4 -/1 315 0 0 0 0 0 1/0/0 4 0

23 MWENE 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 27 1

26 BUNGERT 2 1 1/1 122 0 0 0 0 0 0/0/0 161 8

31 GÜRLEYEN 1 0 1/- 13 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

42 HACK 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 37 1

MITTELFELD

5 BOETIUS 1 0 1/- 24 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

6 LATZA 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 80 6

8 ÖZTUNALI 1 1 -/1 81 0 0 0 0 0 1/0/0 112 7

10 MAXIM 3 1 2/1 80 1 1 0 0 0 0/0/0 116 14

14 KUNDE 4 3 1/1 304 0 0 0 0 0 1/0/0 4 0

25 GBAMIN 2 2 -/1 131 0 0 0 0 0 0/0/0 57 1

34 BAKU 4 4 -/1 355 0 0 0 0 0 1/0/0 7 2

35 BARREIRO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 1 1 -/1 88 0 0 0 0 0 1/0/0 23 2

ANGRIFF

7 QUAISON 4 3 1/- 315 0 0 0 0 1 0/0/0 39 5

9 MATETA 4 4 -/2 318 1 0 1 0 0 0/0/0 4 1

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 14 4

20 UJAH 3 0 3/- 57 2 1 1 0 0 0/0/0 90 24

21 ONISIWO 3 2 1/1 172 0 0 0 0 1 0/0/0 36 2

28 ABASS 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

29 BURKARDT 2 2 -/1 135 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.500 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.451 98 %

4. Stuttgart 56.545 96 %

5. M’gladbach 53.555 99 %

6. Berlin 52.306 70 %

7. Frankfurt 45.000 87 %

8. Hannover 49.000 100 %

9. Bremen 41.400 98 %

10. Düsseldorf 40.554 74 %

11. Nürnberg 37.258 75 %

12. Leipzig 36.956 86 %

13. Augsburg 29.007 95 %

14. Hoffenheim 29.385 97 %

15. Leverkusen 26.950 89 %

16. Wolfsburg 24.907 83 %

17. Mainz 24.905 73 %

18. Freiburg 24.000 100 %

Gesamt 43.140

Pl. Verein

Pkt.

1. Bayern München 2 0 0 2

2. Bor. Mönchengladbach 5 0 0 5

FC Augsburg 5 0 0 5

4. 1. FSV Mainz 05 6 0 0 6

VfB Stuttgart 6 0 0 6

Werder Bremen 6 0 0 6

7. 1. FC Nürnberg 7 0 0 7

Hertha BSC 7 0 0 7

9. Borussia Dortmund 3 0 1 8

Fortuna Düsseldorf 8 0 0 8

RB Leipzig 8 0 0 8

12. TSG Hoffenheim 9 0 0 9

VfL Wolfsburg 9 0 0 9

14. Eintracht Frankfurt 5 0 1 10

Hannover 96 5 0 1 10

SC Freiburg 7 1 0 10

17. Bayer 04 Leverkusen 8 0 1 13

18. FC Schalke 04 10 0 2 20

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Broschur · 256 Seiten · ISBN 978-3-95542-288-2 · 14,— E

„DRAMATIK UND SPANNUNG

WURDEN HIER SEHR BILDHAFT UND

IDEENREICH GESCHAFFEN. EINE

HOMMAGE AN DIE STADT MAINZ

UND UNSEREN VEREIN.

GROSSARTIG!“ (Fabrizio Hayer)

„ICH FINDE DIE VERBINDUNG ZU

UNSEREN 05ERN UND DER STADT

MAINZ IM BUCH KLASSE, SO IST EINE

IDENTIFIKATION DA. TOLLES BUCH,

TOLLE AUTORIN.“ (Christof Babatz)

JETZT IM BUCHHANDEL ODER UNTER WWW.SOCIETAETS-VERLAG.DE // TEL. 069/7501-4297

1. FSV Mainz 05 : VfL Wolfsburg

2:0

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


Die Top-Spieler 55

DIE REKORDE

SAISON 2018/19

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

1. Spieltag

Bor. Dortmund – RB Leipzig

4:1

4. Spieltag

Hertha BSC – Bor. M’Gladbach

4:2

Adam

Szalai

TSG Hoffenheim

Ondrej

Duda

Hertha BSC

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Die höchsten

Auswärtssiege

2. Spieltag

DIE VORBEREITER

VfB Stuttgart – FC Bayern München

0:3

2. Spieltag

Bayer Leverkusen – VfL Wolsburg

1:3

Die meisten Tore

in einem Spiel

2. Spieltag

TSG Hoffenheim – SC Freiburg, 3:1

Adam Szalai (TSG Hoffenheim)

2

Javairo

Dilrosun

Hertha BSC

Thomas

Müller

FC Bayern München

Yannick

Gerhardt

VfL Wolfsburg

2. Spieltag

FC Schalke 04 – Hertha BSC, 0:2

Ondrej Duda (Werder Bremen)

2

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

3. Spieltag

RB Leipzig – Hannover 96, 3:2

Emil Forsberg (RB Leipzig)

2

4. Spieltag

Hertha BSC – Bor. M’Gladbach, 4:2

Javairo Dilrosun (Hertha BSC)

2

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Thomas

Müller

FC Bayern München

Sebastien

Haller

Eintracht Frankfurt


56

SPIELPLAN SAISON 2018/2019

ST

Aufstellung

1 26.08.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:0 28.705 Siebert Müller Brosinski Bell Niakhaté Aaron Gbamin

2 01.09.18 1. FC Nürnberg – Mainz 05 1:1 37.781 Winkmann Müller Brosinski Bell Niakhaté Aaron Baku

3 15.09.18 Mainz 05 – FC Augsburg 2:1 21.105 Petersen Müller Brosinski Bungert Niakhaté Aaron Baku

4 23.09.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 27.473 Fritz Müller Brosinski Bell Niakhaté Aaron Kunde

5 26.09.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

6 29.09.18 FC Schalke 04 – Mainz 05

7 06.10.18 Mainz 05 – Hertha BSC

8 21.10.18 Borussia M’Gladbach – Mainz 05

9 27.10.18 Mainz 05 – FC Bayern München

10 04.11.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen

11 10.11.18 SC Freiburg – Mainz 05

12 24.11.18 Mainz 05 – Borussia Dortmund

13 30.11.18 Fortuna Düsseldorf – Mainz 05

14 09.12.18 Mainz 05 – Hannover 96

15 15.12.18 RB Leipzig – Mainz 05

16 19.12.18 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

17 22.12.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05

18 19.01.19 VfB Stuttgart – Mainz 05

19 26.01.19 Mainz 05 – 1. FC Nürnberg

20 02.02.19 FC Augsburg – Mainz 05

21 09.02.19 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

22 16.02.19 VfL Wolfsburg – Mainz 05

23 23.02.19 Mainz 05 – FC Schalke 04

24 02.03.19 Hertha BSC – Mainz 05

25 09.03.19 Mainz 05 – Borussia M’Gladbach

26 16.03.19 FC Bayern München – Mainz 05

27 30.03.19 SV Werder Bremen – Mainz 05

28 06.04.19 Mainz 05 – SC Freiburg

29 13.04.19 Borussia Dortmund – Mainz 05

30 20.04.19 Mainz 05 – Fortuna Düsseldorf

31 27.04.19 Hannover 96 – Mainz 05

32 04.05.19 Mainz 05 – RB Leipzig

33 11.05.19 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

34 18.05.19 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim


Statistik 57

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Baku De Blasis Holtmann Quaison Mateta 42. Kunde für Gbamin 67. Ujah für Mateta 89. Onisiwo für Holtmann

Kunde Onisiwo Maxim Quaison Mateta 46. Bungert für Niakhaté 67. Boetius für Maxim 81. Mwene für Onisiwo

Kunde Onisiwo Burkardt Quaison Mateta 73. Ujah für Mateta 78. Gürleyen für Bungert 86. Maxim für Bungert

Gbamin Baku Öztunali Burkardt Mateta 46. Quaison für Burkardt 76. Ujah für Kunde 82. Maxim für Öztunali


58

unser ARTIKEL

DES SPIELTAGES

NUR

€ 10,-

SCHAL

Maße: 150 x 17 cm, Material: 100 % Polyacryl

Art.-Nr.: 12002170000 € 14,95

Weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen. Nur solange der Vorrat reicht. Alle Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops

an der OPEL ARENA und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.

DER 05-TORSCHÜTZEN/

DES 05-TORHÜTERS

VOM SPIELTAG.*

ANGEBOT GÜLTIG

AN HEIMSPIELTAGEN.

*Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 18/19 die Beflockung

der 05-Torschützen/-Torhüter gratis. Gültig ab der Spielminute des Tores/gehaltenen Elfmeters

und nur an diesem Spieltag im Hauptfanshop.


Fanshop 59

TASSE

Inhalt: 0,3 l, Material: Keramik

Art.-Nr.: 14006630000 € 12,95

PIN

Maße: 4 x 1 cm, Material: Metall

Art.-Nr.: 16003360000 € 3,95

SHOP.MAINZ05.DE

Weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen. Nur solange der Vorrat reicht. Alle Fanartikel erhaltet ihr in

unseren Fan shops an der OPEL ARENA und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.


60

Sie sind ein Verein oder eine Organisation aus Mainz und der Region, engagieren sich für Kinder und

Jugendliche, Senioren oder im Bereich Integration/Inklusion und planen ein konkretes Projekt oder eine

Anschaffung, dann bewerben Sie sich beim „Spiel der Herzen“.

Für weitere Informationen zur Bewerbung melden Sie sich unter spielderherzen@mainz05hilft.de oder

laden sich den Spendenantrag mit allen weiteren Informationen unter www.mainz05hilft.de runter.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

EINSENDE-

SCHLUSS:

08.10.2018


Inhalt 61

SPIELTAG 03

MAINZ 05 – FC AUGSBURG 2:1

15.09.2018


62

Teure Kredite ablösen

ist einfach.

VERGLEICHEN

WECHSELN

SPAREN



!

sparkasse-mainz.de/privatkredit

Mit dem

Sparkassen-Privatkredit

ab 2,94% effektiver

Jahreszins*

*2,90 % p. a. gebundener Sollzins, 2,94 % eff. Jahreszins, 12 Monate

Laufzeit, Nettodarlehensbeträge von 2.500,00 € bis 50.000,00 €.

Bonität vorausgesetzt. Sparkasse Mainz, Bahnhofstraße 1, 55116 Mainz.

Repräsentatives Beispiel: Gebundener Sollzinssatz von 3,90 % p.a.

bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für 51 Monate Laufzeit und

3,97 % eff. Jahreszins, 50 Raten zu 213,08 €, 1 Schlussrate zu 212,64 €,

Gesamtbetrag aller Leistungen: 10.866,64 €. Stand 01.09.2018.

Wenn‘s um Geld geht


Unser nächster Gegner Inhalt 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH

GELSENKIRCHEN


64

Vielleicht liegt es ja an Christian Heidel. Seitdem der langjährige Mainzer Manager beim FC Schalke 04 das

Sagen hat, haben die Mainzer gegen die Königsblauen keinen Stich gemacht. Vier Spiele, vier Niederlagen.

Darüber hinaus haben die Mainzer seit sechs Jahren kein Spiel in der Veltins-Arena gewonnen. Zuletzt

gab es vier Niederlagen. Allerhöchste Zeit, mal wieder etwas Zählbares mitzubringen aus der Heimat der

Königsblauen. Anpfiff: Samstag, 15.30 Uhr.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Unser ehemaliger Manager Christian

Heidel muss für den Weg von

seiner rheinhessischen Heimat in

seine Wahlheimat gewiss nicht mehr

sein Navi bemühen. Wir nach 15

Gastspielen auf Schalke eigentlich

auch nicht. In aller Kürze: Mit dem

Auto geht’s über die A66 zum

Wiesbadener Kreuz, hier auf die

A3 Richtung Köln. Am Oberhausener

Kreuz auf die A2 Richtung

Gelsenkirchen fahren und ab der

Ausfahrt Gelsenkirchen-Buer der

guten Stadionbeschilderung folgen.

Rund um die Arena gibt es 14.000

Parkplätze.

IN GELSENKIRCHEN UND UM

GELSENKIRCH HERUM …

Abseits des blau-weißen Fußballrummels

geht es in der ZOOM

Erlebniswelt tierisch zu. Der große

1 2 3

4

1 Zoom Erlebniswelt, 2 Zeche Nordstern, 3 Veltins-Arena, 4 Nordsternparkbrücke


Unser nächster Gegner 65

ZAHLEN &

FAKTEN

50.000.000

Euro machte

Manchester City (inklusive

aller Bonuszahlungen)

vor zwei Jahren

für die Verpflichtung

des Schalkers

Leroy Sané locker.

Themen-Zoo in Gelsenkirchen ist

der umgestaltete Nachfolger des

Ruhr-Zoos. Auf dem Gelände der

ehemaligen Zeche Nordstern lädt

der Nordsternpark zum Relaxen und

Austoben ein. Shoppingkings und

-queens sind im Centro in Oberhausen

richtig.

22.500.000

Euro ließ sich S04

den Schweizer Breel Embolo

(FC Basel) im Sommer 2016

kosten. Vereinsrekord.

262.834

Menschen leben

in Gelsenkirchen,

rund 25.000 in Schalke,

33.660 in Buer.

HIER GEHT‘S RUND …

Mehr als 62.000 dürfen rein,

meistens sind mehr als 62.000 da.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Gelsenkirchen mit …

11,1

40,0

26,0

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

Auf Schalke müssen sie nur die Tore

ihrer Arena öffnen, schon pilgern

die Scharen in die überdachte Arena.

Die Gäste stehen in den Blöcken

V und W. Sitzplätze gibt es in den

Blöcken 59 und 61.

WAS BISHER GESCHAH …

Es hat eine Weile gedauert, bis die

Rheinhessen ihr Dasein als Punktelieferant

abgelegt haben. Lange gab

es auf Schalke für die 05er nix zu

holen - bis zum Frühling 2011 nicht

mal ein Pünktchen. An jenem 9. Mai

allerdings lösten die Mainzer auf der

Zielgeraden ihrer Rekordsaison mit

einem 3:1 auf Schalke das Ticket für

die Europapokal-Quali. Eineinhalb

Jahre später setzten sich die

Mainzer an einem Dezember-Abend

im DFB-Pokal-Achtelfinale bei den

Knappen durch.

61.080

Zuschauer kamen

in der Saison 2017/18

im Schnitt zu

den Heimspielen

von S04. Insgesamt waren

das 1,038 Mio.

272

Kilometer sind es

von der Mainzer

OPEL ARENA

zur Veltins-Arena

auf Schalke.

32

Mal gab es das Duell

Mainz gegen Schalke,

acht Mal siegten die 05er,

18 Mal die Königsblauen.


66

Monate

gratis

Alle Wettbewerbe live. Nur auf Sky. Ab € 19,99 mtl.

(In den ersten 12 Monaten, danach ab € 39,99 mtl.*)

Insgesamt 572 Spiele der Bundesliga inklusive aller Partien der 2. Bundesliga live.

Alle Spiele der UEFA Champions League in der Original Sky Konferenz und die

meisten deutschen Einzelspiele live sowie alle Begegnungen des DFB-Pokals live.

Inklusive dem neuen Sky Q Receiver: Erlebe Top-Spiele auch in Ultra HD / 4K. *

Dazu Dein Lieblingsprogramm auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig erleben.

Zuhause oder unterwegs. *

Neu: das UEFA Champions League

Top-Spiel am Mittwoch nur noch auf Sky.

sky.de/mainz05

*Bei Buchung des Fußball-Bundesliga-Pakets für mtl. € 19,99 bzw. des Fußball-Bundesliga- und des Sport Pakets für mtl. € 24,99 in den ersten 12 Monaten

bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Ab dem 13. Monat gilt der Standardpreis: Fußball-Bundesliga-Paket für mtl. € 39,99 bzw. Fußball-Bundesligaund

Sport Paket für mtl. € 49,99. Wird das Abo nicht fristgerecht gekündigt, verlängert es sich um weitere 12 Monate zum Standardpreis. Während der

ersten drei Monate ist zusätzlich das Sky Sport Paket inklusive. Die Freischaltung endet automatisch. Der Sky Q Receiver ist zur Leihe enthalten. Voraussetzung

UHD / 4K: Zu den gebuchten Premiumpaketen können wahlweise die passenden Sky Premium-HD- und UHD-Sender für die ersten 12 Monate

für mtl. € 5 (danach mtl. € 10 ohne UHD) mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten hinzugebucht werden. Die Freischaltung endet automatisch. Infos

Empfangbarkeit: sky.de/senderempfang. Mit der Sky Q App 2 weitere TV-Geräte gleichzeitig nutzbar. Die Sky Q App ist auf Apple TV oder Samsung Smart

TV verfügbar. Mit der Sky Go App 2 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzbar. Gültig bis 8.10.2018. Stand: September 2018. Änderungen vorbehalten. Sky

Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring.


NLZ 67

NACH-

WUCHS-

LEISTUNGS-

ZENTRUM

SCHRITT FÜR SCHRITT ZUM

BUNDESLIGA-TORWART

Text: Monja Schubert

DER GESUNDHEITSPARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS


68

DER TRAUM VON DER BUNDESLIGA GEHT BEI MAINZ 05 REGELMÄ-

SSIG IN ERFÜLLUNG. IM LETZTEN HEIMSPIEL WAR ES FÜR JONNY

BURKARDT UND AHMET GÜRLEYEN SO WEIT, IN DER VERGANGE-

NEN SPIELZEIT SORGTEN NEBEN RIDLE BAKU VOR ALLEM DIE

TORHÜTER AUS DEM EIGENEN NACHWUCHS FÜR AUFSEHEN.

AUCH IN DER AKTUELLEN SAISON ZÄHLEN VIER KEEPER ZUM KADER

DER PROFIS. MIT JEDEM VON IHNEN STAND SVEN HOFFMEISTER,

CHEF-TORWARTTRAINER IM NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM,

TAGEIN TAGAUS AUF DEM PLATZ, UM SIE AUF IHREN WEG ZUM

BUNDESLIGAPROFI VORZUBEREITEN UND ZU BEGLEITEN.

Seit 2014 coacht Hoffmeister am Bruchweg,

verlängerte dieses Jahr seinen Kontrakt

langfristig. „Die Torwartausbildung ist ungemein

vielfältig und setzt sich aus den Komponenten

Taktik, Technik, Athletik und Persönlichkeit

zusammen, aber auch schulische Aspekte fließen

mit ein. Besonders der persönliche Austausch

mit meinen Schützlingen ist intensiv, die

Jungs müssen sich gut betreut fühlen“, so der

47-Jährige. Dank der UEFA-Torwarttrainer-A-

Lizenz im Rahmen einer achtmonatigen Lehrund

Prüfungszeit beim DFB konnte Hoffmeister

sein Wissen hinterfragen und vertiefen.

NACHWUCHS-

TORHÜTER IM

NLZ

U23: Finn Dahmen,

Patrick Manthe,

Julian Bauer

U19: Marius

Liesegang, Lasse

Rieß

U17: Tristan Mohn,

Nico Altoé

U16: Leon Hoffmann,

Henrik Weiper,

Thomas Arnold

U15: Aki Koch, Luca

Furnari

U14: Cedric Francis

Tassilo Taxis, Louis

Babatz

U13: Ferdinand

Gmeiner, Luca Tauer

U12: Tarik Karaman,

Ben Oskar Reese

U11: Luis Bicking,

Lewin Heinz

Sven Hoffmeister (Hintere Reihe, 7.v. li.) mit seinen Towarttrainer-Kollegen

Mario Schieferstein (5. v. li.) und Frederik Drechsler (6. v. re.) und allen

Nachwuchs-Keepern von U19 bis U11.

Enger Austausch mit Profi-

Torwarttrainer Stephan Kuhnert

Mit genau dieser Ausbildung zum

Bundesliga-Torhüter will Hoffmeister die Jungs in

ihrer Laufbahn begleiten. „Wir führen die Jungs

Schritt für Schritt an den Profibereich heran.

Dafür beobachte ich viele Trainingseinheiten

unserer ersten Mannschaft und versuche,

die Übungen für die Jungs altersgemäß zu

gestalten. So erkennen die Spieler schon früh

die Übungsabläufe und wissen, was auf sie

zukommt. Die Geschwindigkeit müssen sie


NLZ 69

Sven Hoffmeister

beim Training mit den

Torhütern von U19

und U17.

allerdings selbst erfahren.“ Der stetige Dialog

mit Profi-Torwarttrainer Stephan Kuhnert führe

dazu, dass „wir uns über Trainingsinhalte und

Leistungen der Torhüter austauschen. Dieser

Austausch ist unser Anspruch in der Mainzer

Torwartausbildung. Die Jungs merken, wie

verzahnt die Kommunikation zwischen NLZ

und Profiabteilung ist. Das ist auch ein enormer

Mehrwert für den Verein und eine Sache, die

uns auszeichnet.“

Umso mehr freut sich Hoffmeister, dass in

der vergangenen Spielzeit Robin Zentner und

Florian Müller ihr Bundesligadebüt feierten.

„Das ist eine große Auszeichnung für unser

Nachwuchsleistungszentrum und persönlich

freut man sich natürlich auch riesig. Unsere

Intention und Antriebskraft ist es nämlich, die

Torhüter so auszubilden, damit sie im Bundesligakader

auftauchen. An diesen beiden

Beispielen erkennen meine jüngeren Schützlinge,

dass der Weg bei Mainz 05 über ein

gutes Torwarttraining führt.“

Reibungsloser Trainingsablauf dank

geschickter Organisation

Nicht nur der Austausch nach oben zu

Kuhnert ist Bestandteil von Hoffmeisters täg-

Wir haben eine hohe Qualität im Nachwuchsbereich.

Den Lichtblick nach oben haben bereits einige unserer

Spieler unter Beweis gestellt.

licher Arbeit, sondern auch jener mit den

Torwarttrainern der jüngeren Teams Mario

Schieferstein sowie Frederik Drechsler. Zudem

leistet Hoffmeister jeden Tag ein organisatorisches

Meisterwerk in der Koordination des

Torwarttrainings.

Sorgen um nachrückende Talente müsse

man sich am Bruchweg ganz gewiss nicht

machen. „Wir haben eine hohe Qualität im

Nachwuchsbereich. Den Lichtblick nach oben

haben bereits einige unserer Spieler unter

Beweis gestellt. Es liegt allerdings an jedem

Einzelnen, mit der nötigen Motivation und

Einstellung jeden Tag im Training Gas zu geben

und sein Können aufs Neue unter Beweis zu

stellen.“ Damit schon bald wieder der große

Traum von der Bundesliga in Erfüllung gehen

kann.

Sven Hoffmeister


70

Die Opel SUV-Familie

ZUM SAISONSTART

GLEICH MAL

EINEN HATTRICK.

Opel ist stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05 und freut sich auf eine starke Saison.

CROSSLAND

GRANDLAND

MOKKA

Mehr auf opel.de


Am Fort Gonsenheim 102-104

55122 Mainz · Tel. 06131-385220

galabau@huefner-kuchenbuch.de

NLZ 71

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

28.07.18, 14:00 TSG Balingen - Mainz 05 2:0

04.08.18, 14:00 Mainz 05 - FK Pirmasens 0:1

07.08.18 19:30 Kickers Offenbach - Mainz 05 0:1

11.08.18 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 2:0

17.08.18 19:00 FC 08 Homburg - Mainz 05 2:1

25.08.18 14:00 Mainz 05 - SV Elversberg 0:0

01.09.18 14:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 0:2

08.09.18 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II 2:3

14.09.18 18:00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußb. 4:1

23.09.18 14:00 TSG Hoffenheim II - Mainz 05 3:0

29.09.18 14:00 Mainz 05 - Hessen Dreieich :

05.10.18 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 :

13.10.18 14:00 Mainz 05 - SC Freiburg II :

20.10.18 14:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

28.10.18 Mainz 05 - Eintracht Stadtallendorf :

03.11.18 14:00 TSV Steinbach Haiger - Mainz 05 :

11.11.18 Mainz 05 - Waldhof Mannheim :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

11.08.18 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 2:0

15.08.18 18:00 Mainz 05 - FSV Frankfurt 4:0

19.08.18 11:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 0:4

26.08.18 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg 2:0

16.09.18 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:4

23.09.18 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:1

30.09.18 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

21.10.18 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

27.10.18 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 :

04.11.18 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

10.11.18 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

24.11.18 12:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

02.12.18 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

11.08.18 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:2

15.08.18 18:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 0:1

18.08.18 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 0:2

25.08.18 11:00 Mainz 05 - Bayern München 3:0

01.09.18 13:00 SV Wehen Wiesbaden - Mainz 05 2:4

15.09.18 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 1:0

22.09.18 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:2

29.09.18 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

06.10.18 14:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

20.10.18 13:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

28.10.18 11:00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußball :

04.11.18 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

17.11.18 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. SV Waldhof Mannheim 10 8 1 1 23:8 25

2. SSV Ulm 1846 Fußball 10 6 1 3 12:11 19

3. FC 08 Homburg 10 6 0 4 18:9 18

4. TSV Steinbach Haiger 10 5 3 2 10:9 18

5. 1. FC Saarbrücken 10 5 2 3 14:10 17

6. TSG Hoffenheim II 10 5 1 4 21:14 16

7. Kickers Offenbach 10 4 3 3 21:11 15

8. SC Freiburg II 10 4 2 4 15:14 14

9. VfB Stuttgart II 10 4 2 4 12:16 14

10. FSV Frankfurt 10 4 2 4 13:19 14

11. 1. FSV Mainz 05 U23 10 4 1 5 12:12 13

12. TSG Balingen 10 3 4 3 9:9 13

13. FK Pirmasens 10 4 1 5 11:18 13

14. VfR Wormatia Worms 10 4 1 5 9:18 13

15. SV Elversberg 10 3 3 4 10:12 12

16. Eintracht Stadtallendorf 10 2 2 6 8:12 8

17. FC-Astoria Walldorf 10 1 3 6 6:13 6

18. Hessen Dreieich 10 1 2 7 8:17 5

19. VfB Stuttgart II 1 0 0 1 1:2 0

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FSV Mainz 05 6 5 0 1 17:4 15

2. Bayern München 6 4 1 1 14:7 13

3. FC Augsburg 6 4 0 2 15:10 12

4. Karlsruher SC 6 4 0 2 9:5 12

5. VfB Stuttgart 6 4 0 2 9:7 12

6. 1. FC Kaiserslautern 6 3 2 1 10:9 11

7. TSG Hoffenheim 6 3 1 2 13:11 10

8. 1. FC Heidenheim 6 3 1 2 9:8 10

9. FC Ingolstadt 6 2 2 2 6:6 8

10. SC Freiburg 6 2 1 3 8:9 7

11. Eintracht Frankfurt 5 1 2 2 7:9 5

12. 1. FC Nürnberg 6 0 2 4 7:14 2

13. FSV Frankfurt 5 0 0 5 4:14 0

14. Stuttgarter Kickers 6 0 0 6 3:18 0

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 7 6 0 1 17:7 18

2. VfB Stuttgart 7 5 1 1 20:8 16

3. 1. FSV Mainz 05 7 5 1 1 14:6 16

4. FC Augsburg 7 5 0 2 15:5 15

5. Eintracht Frankfurt 7 4 1 2 18:7 13

6. 1. FC Nürnberg 7 4 1 2 12:9 13

7. TSG Hoffenheim 6 4 0 2 13:8 12

8. Karlsruher SC 6 3 1 2 12:6 10

9. SV Wehen Wiesbaden 7 2 1 4 9:13 7

10. Stuttgarter Kickers 7 1 2 4 4:11 5

11. SpVgg Unterhaching 7 1 2 4 4:11 5

12. FC Ingolstadt 7 1 0 6 7:16 3

13. SSV Ulm 1846 7 1 0 6 3:29 3

14. 1. FC Heidenheim 7 0 2 5 6:18 2

PARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

72 Infos zu unseren Angeboten und Öffnungszeiten findet

Ihr unter: www.globus-wiesbaden.de

Wir feiern

1 Jahr

Ihre Vorteile im Überblick

Punkte

Partnervorteile

Events

Angebote

Alle Informationen hierzu finden Sie unter www.globus.de/meinglobus

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Überraschungen

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Handball 73

MEENZER

DYNAMITES

OH BELLA FSV

Text: Max Sprick


74

NICHT NUR DIE FUSSBALLER SIND IN IHRE SAISON GESTARTET,

AUCH FÜR DIE HANDBALL-DAMEN IN DER 2. BUNDESLIGA GING

ES WIEDER LOS. MIT EINEM GANZ BESONDEREN ERLEBNIS

FÜR DIE MEENZER DYNAMITES.

Mit Schwung auf der Platte:

05-Neuzugang Larissa Platen.

7

Die Meenzer Dynamites

absolvieren

ihre siebte Zweitliga-

Saison in Serie.

Nach den Plätzen

10, 11 und 13 in

den zurückliegenden

drei Spielzeiten

streben sie in dieser

Saison einen einstelligen

Platz an.

Die Melodie, die ihnen von den

Rängen entgegen geklatscht und gesungen

wurde, die kannten sie natürlich, es war

ja die Melodie des absoluten Sommerhits

diesen Jahres – „Bella Ciao“. Doch den Text,

den hatten sie noch nie gehört. Überhaupt,

dass so viele Fans zum Anfeuern, Klatschen

und Singen gekommen waren, das war

ihnen völlig neu. 200 bis 300 Fans aus

der Ultraszene und dem Q-Block waren es,

schätzt Simona Cipaian. 200 bis 300 Fans

der Fußball-Profis, die zum Saisonauftakt der

05-Handballerinnen in die Sporthalle der

Gustav-Stresemann-Schule gekommen waren

und den Sommerhit aus dem Radio umgedichtet

als „Oh FSV“ in die voll besetzte Halle

schmetterten. „Das war eine super, super

Atmosphäre“, sagt Cipaian. „Es hat so Spaß

gemacht, vor dieser Kulisse zu spielen.“ Ihre

Mannschaftskameradin Hanne van Rossum

pflichtet ihr bei: „Wir wussten zwar, dass die

Fußball-Fans kommen würden – aber ich war

trotzdem überrascht, wie geil sie Stimmung

gemacht haben!“

35:21 gewannen die Meenzer Dynamites

fast schon konsequenterweise gegen die DJK/

MJC Trier. „Klar haben uns die Zuschauer

dazu gepusht“, sagt van Rossum. Die

22-jährige Niederländerin wechselte in der

Sommerpause aus der Bundesliga von der

HSG Bad Wildungen nach Mainz. Fast die

komplette vergangene Saison hatte sie nach

einem Kreuzbandriss verpasst. „Deswegen

bin ich einfach nur froh über die Chance, hier

wieder spielen zu können“, sagt sie. Doch es ist

nicht nur ihre wiedergewonnene Fitness, nicht

Schwer zu stoppen: Simona

Cipaian hebt zum Wurf ab.


Handball 75

für die Dynamites bereithält. Die vergangene

Zweitliga-Saison hatten sie auf einem etwas

enttäuschenden zehnten Platz abgeschlossen.

Klar, dass sie dieses Jahr besser abschneiden

wollen. Klar ist aber auch: „Diese Liga

ist unberechenbar“, sagt Cipaian. An einem

guten Tag könne Mainz jeden schlagen. An

einem schlechten Tag könne aber auch der

Tabellenführer mit zehn Punkten Unterschied

beim Letzten verlieren. „Hoffen wir, dass wir

mehr gute als schlechte Tage haben“, sagt

Cipaian. Das Potenzial dazu sei vorhanden,

ein Platz an der Tabellenspitze schon das

erklärte Ziel. „Sagen wir einfach: Wir wollen

jedes Spiel gewinnen“, sagt van Rossum mit

einem Lachen.

nur die Tatsache, dass van Rossum wieder den

rechten Flügel hoch und runter rennen darf, sie

ist vor allem aus einem anderen Grund gerade

sehr glücklich in ihrer neuen Heimat: „Weil wir

eine super Mannschaft mit einem enormen

Teamgeist haben.“ Van Rossum sagt, sie sei auf

Anhieb voll integriert worden.

„Ich habe selten so einen Zusammenhalt

wie hier erlebt“, sagt auch Cipaian, die nun in

ihre dritte Mainzer Saison geht. Die 24-Jährige

war zuvor ebenfalls aus Bad Wildungen zu

den Dynamites gekommen. „Und ich finde, wir

sind echt ein cooles Team.“

Ein Team, das im Sommer mal wieder einen

kleinen Umbruch erlebt hat. Fünf Spielerinnen

gingen, vier neue kamen. Trotzdem sei die

Mannschaft größtenteils eingespielt, sagt

Cipaian. Aber: Trotzdem hat sie auch noch

etwas Abstimmungsprobleme. Dem so überzeugenden

Auftaktsieg gegen Trier folgte eine

34:37-Niederlage beim Aufsteiger TuS Lintfort.

„Das hätte nicht sein müssen“, sagt Cipaian,

„unsere Abwehr war ein Totalausfall.“

Diese Niederlage zeigte, dass es noch

schwer zu sagen ist, was die neue Saison

Ich bin einfach nur froh über die Chance, hier wieder

spielen zu können. Wir haben eine super Mannschaft

mit einem enormen Teamgeist.

So wie zum Auftakt gegen Trier könne es

ruhig weitergehen. Nach dem Sieg übrigens

stimmten die vielen Fans einen sehr bekannten

Gesang an – und baten die Handball-

Damen zur lautstarken Humba. „Es wäre

echt schön, wenn sie mal wiederkämen“, sagt

van Rossum. Warum sich das auch für die

Zuschauer lohnt? „Ganz klar“, sagt Cipaian.

„Bei uns ist immer Action!“

Hanne van Rossum

Jubel, Trubel,

Auftaktsieg:

Gute Stimmung

auf der

05-Bank.


76


Handball & Tischtennis 77

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

08.09.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - DJK/MJC Trier 35:21

15.09.18, 17:30 TuS Lintfort - FSG Mainz 05/Budenheim 37:34

22.09.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TG Nürtingen 22:21

29.09.18, 18:00 SG 09 Kirchhof - FSG Mainz 05/Budenheim :

13.10.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SGH Rosengarten-Buchholz :

20.10.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HC Rödertal :

27.10.18, 17:00 Nord Harrislee - FSG Mainz 05/Budenheim :

10.11.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Gedern/Nidda :

18.11.18, 16:30 SG H2Ku Herrenberg - FSG Mainz 05/Budenheim :

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

01.09.18, 18:00 1. FSV Mainz 05 - TTC OE Bad Homburg 6:1

29.09.18, 14:00 TV 1879 Hilpoltstein - 1. FSV Mainz 05 :

30.09.18, 14:00 NSU Neckarsulm - 1. FSV Mainz 05 :

27.10.18, 17:00 1. FSV Mainz 05 - TTC GW Bad Hamm :

28.10.18, 14:00 BV Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 :

04.11.18, 14:00 TTC Fortuna Passau - 1. FSV Mainz 05 :

18.11.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TuS Celle :

25.11.18, 11:00 1. FC Saarbrücken-TT II - 1. FSV Mainz 05 :

15.12.18, 18:00 1. FSV Mainz 05 - TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II :

24.11.18, 18:00 Kurpfalz Baren Ketsch - FSG Mainz 05/Budenheim :

01.12.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Waiblingen :

08.12.18, 19:30 Werder Bremen - FSG Mainz 05/Budenheim :

15.12.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Füchse Berlin :

12.01.18, 17:00 BSV Sachsen Zwickau - FSG Mainz 05/Budenheim :

19.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TV Beyeröhde :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. TV Beyeröhde-Wuppertal 3 3 0 0 91:66 25 6:0

2. HC Rödertal 3 3 0 0 94:72 22 6:0

3. Kurpfalz Bären 3 3 0 0 91:71 20 6:0

4. HL Buchholz 08-Rosengarten 2 2 0 0 64:50 14 4:0

5. 1. FSV Mainz 05 3 2 0 1 91:79 12 4:2

6. SG 09 Kirchhof 3 2 0 1 88:79 9 4:2

7. VfL Waiblingen 3 2 0 1 83:81 2 4:2

8. BSV Sachsen Zwickau 3 2 0 1 84:84 0 4:2

9. SG H2Ku Herrenberg 3 1 0 2 80:86 -6 2:4

10. TSV Nord Harrislee 3 1 0 2 68:77 -9 2:4

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. TV 1879 Hilpoltstein 2 2 0 0 12:4 +8 4:0

2. 1. FSV Mainz 05 1 1 0 0 6:1 +5 2:0

3. BV Borussia Dortmund 2 1 0 1 10:7 +3 2:2

4. TuS Celle 2 1 0 1 9:8 +1 2:2

5. TTC GW Bad Hamm 2 1 0 1 7:7 0 2:2

6. 1. FC Saarbrücken-TT II 2 1 0 1 7:7 0 2:2

7. TTC RhönSprudel Fulda-Maberz. II 2 1 0 1 7:9 -2 2:2

8. TTC Fortuna Passau 2 1 0 1 8:10 -2 2:2

9. NSU Neckarsulm 1 0 0 1 1:6 -5 0:2

10. TTC OE Bad Homburg 2 0 0 2 4:12 -8 0:4

11. TuS Lintfort 3 1 0 2 84:96 -12 2:4

12. Füchse Berlin 3 1 0 2 63:78 -15 2:4

13. DJK/MJC Trier 2 0 0 2 47:64 -17 0:4

14. SV Werder Bremen 3 0 0 3 80:89 -9 0:6

15. TG Nürtingen 3 0 0 3 63:77 -14 0:6

16. HSG Gedern/Nidda 3 0 0 3 74:96 -22 0:6


78

05ER CLASSICS

STAND-UP COMEDY IN OPEL ARENA

Passend zum Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche „Bildung als Chance zur Integration“, lud der Arc-En-

Ciel Sport- und Kulturverein Mainz e.V. gemeinsam mit dem 1. FSV Mainz 05 e. V. zu einem unterhaltsamen Abend

ein. Zu Gast war Senay Duzcu, die als erste weibliche türkische Stand-up-Comedian in Deutschland nicht nur die

Kulturunterschiede aus Sicht einer türkischen Frau aufzeigte, sondern diese vor allem zweideutig und besonders charmant

präsentierte. Mit ihrem unverwechselbaren Humor ließ sie fast keine Nation aus und erklärte, dass die Osmanen schon

längst nicht mehr vor den Toren Wiens stehen, sondern gemütlich auf ihren Balkonen im Ruhrgebiet ganze Lämmer grillen.

05ER KLASSENZIMMER

WISSENSWERTES ZUR GESUNDEN ERNÄHRUNG

Die fünfte Klasse der Anne-Frank-Realschule plus Mainz besuchte für einen Workshop zum Thema „Gesunde Ernährung“

die OPEL ARENA. Das umfangreiche Thema wurde den Schülerinnen und Schülern von Frank Ritzmann, Referent der IKK

Südwest, nähergebracht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte auf diese Weise das zum Teil bereits im Unterricht

erworbene Wissen festigen und weiter ausbauen. Innerhalb des einstündigen Vortrags erläuterte Ritzmann den Einfluss

gesunder Ernährung auf die körperliche Leistungsfähigkeit. In diesem Zusammenhang ging er u.a. näher auf die drei

Hauptnährstoffe Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate ein. Bei einem kleinen Ratespiel veranschaulichte der Experte, wie viel

Gramm Zucker zum Beispiel in Lebensmitteln wie Schokolade, Gummibärchen und Coca-Cola enthalten sind.


CSR Pinnwand 79

Save the Date

10.10. Besuch der Domäne Mechtildshausen

Zu seiner zweiten Veranstaltung in den Herbstferien macht sich der 05er KidsClub auf den Weg zur Domäne

Mechtildshausen. Am Mittwoch, 10. Oktober, lernen wir bei einem spannenden Rundgang über den Hof, was einen

Bio-Landbetrieb ausmacht und ab wann Lebensmittel überhaupt als „Bio-Produkte“ bezeichnet werden können.

Darüber hinaus erhalten wir interessante Einblicke in unterschiedliche Bereiche, wie die hofeigene

Metzgerei, Bäckerei, Konditorei sowie in die Käserei.

Anmeldungen entweder an 05er-kidsclub@mainz05.de oder telefonisch unter 06131-37550-357.

24.10. Besuch des Landtags

Am Mittwoch, 24. Oktober 2018 besichtigen die 05er Classics den Mainzer Landtag. Im Rahmen der rund dreistündigen

Veranstaltung erhalten sie neben einer Einführung in die Arbeit des rheinland-pfälzischen Landtags die

Möglichkeit, an einer Plenarsitzung des Landtags teilzunehmen.

Anmeldungen entweder an 05er-classics@mainz05.de oder telefonisch unter 06131-37550-528.

05ER KLASSENZIMMER

BEWERBUNGSTRAINING MIT DER IKK SÜDWEST

Die integrativen BVJ-Klassen der Sophie-Scholl-Schule in Mainz nahmen an einem lehrreichen Workshop zum erfolgreichen

Bewerben teil. Mathias Rohr, Vertreter der IKK Südwest, erklärte den Schülerinnen und Schülern, dass ein

seriöses Auftreten und eine fehlerfreie Bewerbung die Grundbausteine aller bevorstehenden Bewerbungsgespräche

bilden. Im Anschluss durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen exemplarischen Einstellungstest machen und ihr

persönliches Auftreten in einem simulierten Bewerbungsgespräch testen. Dieses wurde daraufhin von den Mitschülern

und Lehrern reflektiert. Die darauffolgende Stadionführung rundete eine interessante Aktion ab, bei der die beiden

Klassen viel Neues rund um das Thema Bewerbungen mitnehmen konnten.


05ER LOGENPARTNER

SAISON 2018/2019

löhr

gruppe 1892


Social Media 81

#MAINZ05

TWITTER-FOLLOWER

182.315

FACEBOOK-FANS

437.039

INSTAGRAM-FOLLOWER

55.597

YOUTUBE-FOLLOWER

7.163

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

AlEx Te DAS ist wofür Mainz 05 steht: Kämpfen, auch wenn’s am Ende

mal nicht reicht. So gewinnt man die Herzen der Fans

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg #M05WOB


82

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

26

27

• Bundesliga: 05 - VfL Wolfsburg (20.30, OPEL ARENA)

• 20. Geburtstag Issah Abass

Fanhaus: Lesung „Fußballfibel FC Carl Zeiss Jena”

mit Toni Schley und Jörg Dern (19.05 Uhr, Kick´n Rush)

Wichtig: Merken sie sich den walisischen Ort

Llansantffraidym-Mechain. Damit sichern sie

sich einerseits gute Chancen bei der Scrabble-

Weltmeisterschaft. Andererseits müssen sie

als Fußballfan vielleicht in drei Jahren dorthin

fahren, wenn sich ihr Klub 2021 für die Europa

League 2 qualifiziert hat und gegen den dortigen

Meister „The New Saints FC“ antritt. Ja, es wird

alles „new“, wenn sich am 3. Dezember das

UEFA-Exekutivkomitee auf den Modus des dritten

europäischen Wettbewerbs einigt. Fest steht:

Mindestens 5 Verlierer der Europa League Quali

„dürfen“ dann wenigstens in der Europa League 2

antreten. Juhu!

Schon jetzt kann man sich in den Redaktionen die

Schlacht um die Fernsehrechte für die nervenzerfetzenden

Knaller wie Molde FK aus Norwegen

gegen den isländischen Vertreter FH Hafnarfjödur

vorstellen: „Scheiße – müssen wir uns da bewerben?“.

Doch jetzt die spannende Frage: Wenn die Loser

aus der Champions League in der Europa League

starten und die Loser aus der Europa League in

der Europa League 2 – was passiert dann mit den

Losern aus der Europa League 2? Treffen die sich

dann mit den europäischen Zweitligameistern zu

einem internationalen Trost-Turnier in Tibet, um

neue Märkte zu erschließen?

Und noch spannender: Was ist mit den Profi-

Klubs, die sich einige Jahre später trotz dreier

Wettbewerbe immer noch niemals europäisch

qualifiziert haben? Werden die dann zum ausgelacht

werden vor der UEFA-Zentrale angekettet?

Noch sind es Fragen über Fragen, die uns vor

dem ersten Spiel der Europa League 2 beschäftigen

sollten.

Oder vielleicht doch nicht beschäftigen.

3 Jahre Ruhe haben wir ja noch.

28

29

30

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

• Bundesliga: FC Schalke 04 - 05 (15.30)

• Regionalliga SW: 05 U23 - SC Hessen Dreieich (14.00, Bruchweg)

• Handball, 2. BL: SG Kirchhof - Dynamites (18.00)

• U19-Bundesliga: Stuttgarter Kickers - 05 (14.00)

• U17-Bundesliga: 05 - Eintracht Frankfurt (11.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - SG Andernach (13.00)

• U15-Regionalliga: 05 - Spvgg. EGC Wirges (15.00)

• U17-Regionalliga: Eintracht Trier - 05 U16 (18.30)

• U19-Verbandspokal: Ludwigshafener SC - 05 (13.00)

• Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt - 05 U23 (19.00)

• Bundesliga: 05 - Hertha BSC (15.30, OPEL ARENA)

• U17-Bundesliga: 05 - Stuttgarter Kickers (14.00, Nieder-Olm)

• U17-Regionalliga: SV Gonsenheim - 05 U16 (13.00)

• U15: 05 - Nationalm. Luxemburg U15 (18.00, Bruchweg)

• 25. Geburtstag Robin Quaison

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - SC Freiburg II (14.00, Bruchweg)

• U15-Regionalliga: 05 - Ludwigshafener SC (14.30)

• Handball, 2. BL: Dynamites - HL Buchholz-Roseng. (19.00, GSW)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


OPEL


84

STARKES TEAM!

KÖMMERLING und der 1. FSV Mainz 05 starten als starke

Partner gemeinsam in eine weitere Bundesliga-Saison.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users