Stadionzeitung_2018_2019_9_SGE_Ansicht

1fsvmainz05

EMOTIONALER SCHLUSSAKT

IN DER OPEL ARENA

GUTE ZEITEN,

INTENSIVE ZEITEN

WIE DER KIDSCLUB

WEIHNACHTEN FEIERT

EINTRACHT

FRANKFURT

UNSERE NR. 7

ROBIN

QUAISON

AUSGABE 09

Bundesliga 2018/19

19.12.2018 · 1,00 €

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Exklusiv-Partner


Inhalt 3

16

10

30

NACHGEFRAGT Das Fußballjahr 2018 in

der OPEL ARENA endet mit dem Derby gegen

Eintracht Frankfurt. Der Mainzer Sportvorstand

Rouven Schröder spricht im Interview über den

Gegner, das Spiel und die Erwartungen.

10

HEIMFINALE Ein Ticket für ein Heimspiel

des 05er ist in dieser Saison immer eine

Investition in Emotionen. Und der letzte Akt des

Kalenderjahres vor heimischer Kulisse ist ein

besonders emotionales Stück.

47

UNSER GAST Eintracht Frankfurt walzt durch

die Bundesliga und die Europa League. Trainer

Adi Hütter hat der unter Vorgänger Niko Kovac

erworbenen Stabilität und Kampfkraft Raffinesse

und Offensivgeist beigemischt.

47

16

OFFENSIV-ALLROUNDER Robin Quaison

gefällt, wie es gerade läuft bei seinen 05ern. Mit

einem Abstiegskampf will er in dieser Saison nicht

zu tun haben. Der Offensivspieler ist am aktuellen

Lauf nicht ganz unbeteiligt.

IMPRESSUM

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redaktion

Silke Bannick, Daniel Haas, Felix Grafen, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Jörg Schneider, Andreas Böhm, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Felix Grafen, Frank Heinen, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-020642

gedruckt


4

EISKALT EINGENETZT

Der Ball liegt eine halbe Ewigkeit auf dem Kreidepunkt. Und

während im und rund um den Strafraum von Hannover 96

minutenlang diskutiert wird, hat der Mainzer Elfmeterschütze

Daniel Brosinski eine Menge Bedenkzeit. Als endlich der Pfiff

ertönt, behält der 05er die Nerven, nimmt Maß und verwandelt

präzise zum verdienten Ausgleich. Cool gelöst.


05-Momente 5


6


05-Momente Inhalt 7

EIN TOR FÜR 100 SEKUNDEN

Eine perfekte Flanke, ein traumhafter Flugkopfball, ein herrliches

Tor, ein explosiver Jubel: Anthony Ujah lässt mit seinem

Treffer die OPEL-ARENA Kopf stehen - leider hebt der

Angreifer im Abseits ab und das Tor wird 100 Sekunden

nach der kollektiven Ekstase annulliert.


8


05-Momente Inhalt 9

KEIN WINTERMÄRCHEN

Im Leipziger Schneegestöber haben die Mainzer

das Nachsehen. Obwohl sie nach Karim Onisiwos

Anschlusstreffer am Drücker sind, fahren sie am

Ende mit einer unnötig hohen 1:4-Niederlage

nach Hause.


10

SHOWTIME!

Text: Claus Höfling


HEIM-

FINALE


12

EGAL WIE DAS SPIEL AUSGEHT – EIN TICKET FÜR EIN HEIMSPIEL DES

1. FSV MAINZ 05 WAR IN DIESER SAISON IMMER EINE INVESTITION

IN EMOTIONEN. UND DER TERMINKALENDER DER BUNDESLIGA WILL

ES, DASS ALS LETZTE PARTIE DES KALENDERJAHRES VOR HEIMISCHER

KULISSE EIN BESONDERS EMOTIONALES STÜCK FUSSBALL ANSTEHT.

10

10 Mal empfingen

die 05er die

Eintracht in der

Bundesliga in Rheinhessen

und holten

bislang immer etwas

Zählbares. Fünf

Siege, fünf Remis,

keine Niederlage. In

der Vorsaison endete

das Derby 1:1.

Jetzt steht also das Derby gegen

Frankfurt auf dem (Show-)Programm! In

den vergangenen Wochen war die OPEL

ARENA bereits Bühne für unterhaltsame

Aufführungen. Da waren die spannenden

Spiele gegen die Spitzenmannschaften

Bayern München und Borussia

Dortmund, der „Dreier“ gegen Werder

Bremen und zuletzt: Die „2. Halbzeit-

Show“ gegen Hannover – mit bundesweit

diskutierter Videoassistent-Szene und

Spielunterbrechung. Weil die Gästefans

im negativen Sinne „Feuer und Flamme“

mit Pyro-Unsinn waren und die Heim-

Fans „Feuer und Flamme“ im positiven.

Verteidiger Daniel Brosinski beschreibt

die Stimmung während der Aufholjagd

so: „Es war ein Spiel auf ein Tor, nach

Schlafwagenfußball in der ersten Halbzeit.

Applaus, Applaus:

Stefan Bell und Daniel

Brosinski danken

den 05-Fans für die

Unterstützung.


Heimfinale 13

Emotionaler Niederländer:

Jean-Paul Boetius.

Die Zuschauer haben uns gepuscht und

zusätzlich Mut gegeben.“ Und auch

Sportvorstand Rouven Schröder stand nach

dem insgesamt 100-Minuten-Spektakel

unter den erlebten Eindrücken eines 1:1,

das für einige Sekunden 2:1 stand, bevor

wieder der „Kölner Keller“ eingriff und

das Abseits von Anthony Ujah erkannte:

„Wir haben dann sehr viel investiert,

alles probiert, quasi Powerplay gespielt.

Kompliment an die Mannschaft, sie hat

alles rausgehauen in der 2. Halbzeit“.

Alles raushauen – die Attraktivität der

Heimspiele steigt immer mehr an. Nach

ausverkauften Spielen (Dortmund, Bayern)

war aber der Schlechtwetter-Sonntag gegen

Hannover von freien Plätzen gekennzeichnet.

Doch davon wollte sich Vorstandschef

Stefan Hofmann nicht die Laune verderben

lassen: „Die, die da waren, um die wollen

Für uns alle ist es natürlich ein emotionales Spiel auch

aufgrund der Nähe. Ein besonderes Spiel gegen eine

sehr gute Eintracht-Mannschaft. Worauf wir uns auch

freuen, wenn die Hütte dann auch voll ist.

Sandro Schwarz

wir uns kümmern, das sind die 05er und

alle, die nicht da waren, die haben halt

etwas verpasst.“ Der Kampf um die Gunst

der Fußballfans geht aber natürlich weiter:

„Wir versuchen Leute dazuzugewinnen,

wir versuchen sie zu überzeugen, von der

Marke Mainz 05 von der Vereinsarbeit

aber auch natürlich von dem, was da


14

Klar, es gibt immer wieder auch Rückschläge, die müssen unsere Jungs wegstecken,

abarbeiten, inhaltlich dranbleiben und das machen sie.

Stefan Hofmann

11

Stefan Bell hat elf

Bundesliga-Duell

gegen die Ein tracht

bestritten, genauso

viele wie 05-Rekordspieler

Nikolce No -

veski. Bei der Eintracht

absolvierten

Marco Russ und Alex

Meier 15 Derbys.

Motivator: Daniel

Brosinski kitzelt aus

Jean-Philippe Mateta

noch ein paar

zusätzliche Prozent

heraus.

draußen sich abspielt – und da geben wir

in den letzten neun Monaten ein ordentliches

Bild ab und irgendwann wird es auch

wieder honoriert“.

Mehr als ein ordentliches Bild gab

auch die Charity-Aktion zum Spiel gegen

Hannover ab: Das „Spiel der Herzen“

brachte 36.000 Euro für die gute Sache.

Ein „Spiel der drei Punkte“ wollen die 05er

nun gegen Eintracht Frankfurt veranstalten.

Die Hessen bei Rheinhessen. Wenn

der SGE-Kapitän vor dem Spiel den Korb

mit „Weck, Worscht und Woi“ von FSV-

Kapitän Stefan Bell entgegennimmt, soll

der das letzte vorweihnachtliche Geschenk

an diesem Abend gewesen sein. Gerade

beim Mainzer Chefcoach, der in Frankfurt

wohnt, ergibt sich durch diese doppelte

Nähe eine doppelte Vorfreude. Sandro

Schwarz: „Für uns alle natürlich ein emotionales

Spiel auch aufgrund der Nähe.


Heimfinale Inhalt 15

Ein besonderes Spiel gegen eine sehr

gute Eintracht-Mannschaft. Worauf wir uns

auch freuen, wenn die Hütte dann auch

voll ist.“

Angespannte Rhein-Main-Derby-

Verfassung also bei allen Verantwortlichen?

Nein, Stefan Hofmann bleibt cool: „Für

mich ist es ein Heimspiel wie jedes andere.

Jedes ist für mich ein Highlight. Gegen

Frankfurt ein Highlight sicher durch die

Nähe, das Stadion wird ein Stück voller

sein. Aber ansonsten ist es für mich kein

absolutes Highlight: Ich freue mich auf

jedes Bundesliga-Heimspiel“.

Eine der besten Angriffsreihen

der Liga gastiert bei den mit Mainzer

Defensivspezialisten. Die Partie gegen die

Eintracht verspricht eine weitere spannende

Show in der OPEL ARENA zu

werden. Eine Aufführung mit gut besetzten

Zuschauerrängen, wenn sich der Vorhang

zu (mindestens) 90 Bundesliga-Minuten

hebt. Kein Wunder, dass auch Sandro

Schwarz wieder lautstarke Stimmung und

hochklassigen Fußball auf der grünen

Bühne erwartet: „Frankfurt hat eine brutale

Wucht, das wissen wir alle, was die

für eine Offensivkraft haben und da freue

ich mich auf das letzte Heimspiel 2018

in einer besonderen Atmosphäre. Das

Stadion wird voll sein und das haben wir

uns dann auch verdient.“

Dass die Mannschaft sich diesen

Jahresabschluss als einen der Heimspiel-

Höhepunkte verdient hat, bestätigt auch

Stefan Hofmann, wenn er nach der

Entwicklung des Profi-Teams gefragt wird:

„Ich sehe sie sehr positiv, keine Frage.

Es gibt immer wieder auch Rückschläge,

die müssen sie wegstecken, abarbeiten,

inhaltlich dranbleiben und das machen

sie. Insgesamt sind wir zufrieden mit der

Entwicklung. Ein Abbild war das Spiel

gegen Hannover: Attraktiv, aber unnötig

schwer gemacht.“

Daraus folgt der gewünschte Ablauf

für die Heimspiel-Show gegen Eintracht

Frankfurt: Wieder attraktiv – aber sich dieses

Mal etwas leichter gemacht. Eine Show

mit Happy End eben.

Mittelfeldmotor: Kunde

Malong zieht in der

Zentrale seine Kreise.


OFFENSIV-

ALL-

ROUNDER

MEHR SPIEL,

MEHR SPASS,

WENIGER

SCHWANKUNGEN

ROBIN QUAISON

Text: Kieran Brown


18

Einstieg: Beim Mainzer

Auswärtssieg in Leverkusen

im Februar 2017 feiert

Robin Quaison seine

Bundesliga-Premiere.


Offensiv-Allrounder 19

ROBIN QUAISON GEFÄLLT, WIE ES GERADE LÄUFT BEI SEINEN 05ERN. DENN AUF EINE

SACHE HAT DER SCHWEDISCHE NATIONALSPIELER ÜBERHAUPT KEINE LUST: MIT EINEM

ABSTIEGSKAMPF WOLLEN ER UND DIE MAINZER IN DIESER SAISON NICHTS ZU TUN HABEN.

DER OFFENSIVSPIELER IST AM AKTUELLEN LAUF NICHT GANZ UNBETEILIGT.

2017

Wir treffen Robin Quaison

am Vormittag nach dem

Heimspiel gegen Hannover.

2014 wechselte der

gebürtige Stockholmer

von seinem

Ausbildungsverein

AIK Solna zum italienischen

Erstligisten

US Palermo. Zweieinhalb

Jahre später

lotsten die Mainzer

den Schwe den nach

Rheinhessen.

Der Schwede ist müde,

der Ärger über den verpassten Heimsieg noch

nicht ganz verflogen. Gesprächig ist er dennoch,

zudem trotz der kleinen Enttäuschung am

Vortag äußerst zufrieden mit der Entwicklung

beim FSV und die bisherige Punkteausbeute.

Quaison ist glücklich in Mainz. Gleiches gilt

von Seiten des Klubs, ist der Stürmer doch

mittlerweile kaum noch wegzudenken aus

der ersten Elf der 05er. Das war nach seinem

Wechsel an den Rhein im Januar 2017 nicht

immer eine Selbstverständlichkeit gewesen.

Zurück zum Spiel der Herzen gegen die

96er: „Nach Spielen komme ich oft kaum zur

Ruhe, schaue mir das Spiel nochmal an, spiele

Situationen durch im Kopf, und wenn es dann

immer noch nicht klappt, schaue ich eine Serie

oder mache die Playstation an. Es bringt dann

gar nichts, es mit Gewalt zu versuchen. Man

ist einfach noch zu aufgewühlt. Und Schlaf

kann man nachholen“, beschreibt der 25-jährige

Nationalspieler seine Gefühlslage nach

Spielen. Trotz des verpassten Dreiers gebe

es aber ausreichend Positives mitzunehmen

neben dem spät geglückten Ausgleich. „So

wie wir gespielt haben, habe ich mit Mainz

noch nicht gespielt, wenn ich an die zweite

Halbzeit denke. Wenn wir zurücklagen, waren

oft lange Bälle unser Mittel der Wahl. Gegen

Hannover haben wir fast alles spielerisch

gelöst, haben spätestens ab der 60. Minute

komplett dominiert und den Gegner vor große

Probleme gestellt.“

Der 05-Profi sieht Auftritte wie diesen als

logische Konsequenz der letzten anderthalb

Jahr, in der Mannschaft und Trainer Sandro

Schwarz sich noch besser kennengelernt

haben. „Wir haben uns unheimlich verändert.

Der Stil hat sich verändert, die Spieler haben

sich verändert. Als ich kam, ging es unter

Martin Schmidt oft ausschließlich um Tempo,

den Ball zu gewinnen und ab nach vorne

zu marschieren. Auch das letzte Jahr war

hart. Sandro hat sein erstes Bundesliga-Jahr

absolviert. Wir mussten seine Vorstellungen

verstehen. Aber er redet viel, hört zu, war

selbst Profi und versteht uns. Es war neu

für ihn und neu für uns. Am Ende haben

wir gegen Leipzig und Dortmund Charakter

gezeigt und es gemeinsam geschafft“, analysiert

Quaison, der selbst einen großen Anteil

hatte am geglückten Klassenerhalt. Zum einen

als Faktor im Offensivspiel. Als zum anderen

die Stimmung im Februar 2018 nahe des

Tiefpunkts war - zuvor hatte es neben dem bitteren

Pokal-Aus in Frankfurt und einer in ihren

Begleitumständen denkwürdigen Niederlage

in Hoffenheim gegeben – war er es, der mit

einem Doppelpack beim 2:0-Auswärtserfolg

bei Hertha BSC für den ersten Auswärtssieg

sorgte. Und dafür, dass Profis und Trainerteam


20


Ich hoffe, ich bin pünktlich zu Weihnachten zu Hause.

In Schweden ist es Tradition, ab 15 Uhr im Fernsehen

Disneyfilme zu schauen. Da sitzen alle zusammen.

Offensiv-Allrounder Inhalt 21


22

Wir wissen fast alle, wie sich Abstiegskampf anfühlt. Niemand, ob Spieler, Trainer,

Ärzte oder Mitarbeiter möchten das schon wieder erleben.

6

Im Januar 2013

erzielte Robin Quaison

in seinem ersten

A-Länderspiel für

Schweden sogleich

sein erstes Tor (3:0

gegen Finnland).

Nach dreieinhalb

Jahren ohne Einsatz

kehrte der 05er im

September 2018 ins

Nationalteam zurück

und bestritt sein

sechstes Länderspiel.

dank des langersehnten ersten Auswärtserfolgs

der Saison vorerst durchatmen konnten im

Abstiegskampf.

Apropos auswärts: Für Quaison läuft es,

blickt man auf die Torquote, ausgerechnet

hier bislang besser. Seit fast zwei Jahren läuft

der Schwede mittlerweile im 05-Trikot auf.

Dennoch feierte er erst kürzlich im Heimspiel

gegen Borussia Dortmund eine Premiere in der

OPEL ARENA: Wobei er nicht etwa erstmals

zum Einsatz kam, dafür aber erstmals vor

heimischem Publikum einen eigenen Treffer

bejubeln durfte. Alle fünf Treffer zuvor waren

auf fremdem Terrain gelungen. Eine Erklärung

hat er dafür nicht, möchte seine Torquote

aber ohnehin grundsätzlich steigern. „Ein

tolles Gefühl, vor der Fankurve feiern zu

können. Schade, dass es nicht zu wenigstens

einem Punkt gereicht hat, denn wir haben

gegen einen Top-Klub stark dagegen gehalten.

Dennoch hat auch das Spiel gezeigt,

was für eine Qualität wir haben und dass die

Entwicklung stimmt“, sagt Quaison. „Persönlich

erwarte ich aber auch ganz einfach mehr Tore

von mir. Das ist ein großes Thema und ein

Entwicklungsschritt, den ich machen muss

und ein klarer Anspruch. Verbessern möchte

ich mich aber in jedem Bereich, das ist keine

Frage“, so der Offensivmann selbstreflektiert.

Kein Wunder, träumt doch auch er, wie wohl

jeder Profi davon, als Fußballer Titel zu gewinnen.

Champions-League-Spiele zu absolvieren

gehört zu seinen Kindheitsträumen genau wie

Manchester United. Das Old Trafford hat es

ihm bereits als Junge angetan.

Im Alltag spielen derlei Gedanken aber

keinerlei Rolle, nicht nur angesichts seines bis

2021 laufenden Vertrags. Wobei er hinsichtlich

der exakten Vertragslaufzeit gar nicht 100

Prozent sicher sei, wie er lachend gesteht.

Ein gutes Zeichen auch für die 05er, zudem

unterstreicht Quaison, dass Gedanken an die

Zukunft ihn im Leben ohnehin nur selten

umtreiben. „Mein Fokus liegt auf dem Hier

und Jetzt. Alles andere würde sich negativ

auf die Leistung und die Gegenwart auswirken.“

Zumal er vorerst mit dem FSV Ziele hat,

allen voran etwas Neues zu erleben, sprich

Abstiegskampf zu vermeiden. Gründe für zwei

schwere Jahre seien schwer zu finden, allzu

viel Unterschiede könne er nicht ausmachen im

Vergleich zur Vorsaison. Kleinigkeiten können

einen großen Unterschied machen, betont

Quaison: „Wir haben als Mannschaft noch

mehr Spaß, auf dem Platz, in der Kabine,

in der Freizeit. Wir haben zudem in dieser

Saison in fast jedem Spiel auf Augenhöhe

agiert, außer vielleicht in Mönchengladbach

hätten wir immer punkten können oder sogar

müssen, da sehe ich große Unterschiede.

Die Integration der neuen Spieler hat zudem

noch schneller funktioniert, nicht wegen der

Qualität, aber die Balance ist jetzt noch einen

Tick besser.“ All das stimmt den Profi zuversichtlich,

das Mindestziel Klassenerhalt in der

Saison 2018/2019 früher erreichen zu können.

Wohin die Reise dann geht, werde man

sehen, wenn es so weit ist. Klar sei in erster

Linie eines: „Wir wissen fast alle, wie sich

Abstiegskampf anfühlt. Niemand, ob Spieler,

Trainer, Ärzte oder Mitarbeiter möchten das

schon wieder erleben.“


Offensiv-Allrounder 23

Premierentor:

Am Darmstädter

Böllenfalltor erzielt

Robin Quaison

seinen ersten

Bundesliga-Treffer,

die 05er verlieren

trotzdem 1:2.


24


Wir haben uns unheimlich verändert. Der Stil hat sich

verändert, die Spieler haben sich verändert.

Offensiv-Allrounder 25


26

Persönlich erwarte ich aber auch ganz einfach mehr Tore von mir. Das ist ein großes Thema

und ein Entwicklungsschritt, den ich machen muss und ein klarer Anspruch.

7

Jeweils sieben Tore

erzielte der Offensivspieler

in der

ersten schwedischen

und italienischen

Liga. In der Bundesliga

hat Quaison bis -

lang sechs Mal eingenetzt

und dafür

weniger Spiele gebraucht.

Ob und wann Quaison nach seiner ersten

Auslandsstation in der Serie A bei US Palermo

und dem folgenden Wechsel an den Bruchweg

ein drittes Auslandsabenteuer folgen lässt, ist

derzeit nicht absehbar. Es spiele auch aktuell

keine Rolle, fühle er sich doch mittlerweile

rundum wohl in Mainz. Das war jedoch nicht

immer ganz so, gesteht er bei unserem zweiten

Treffen auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt, wo

Quaison zum ersten Mal einen Kinderpunsch

probiert und sich begeistert zeigt: „Im letzten

Jahr war ich ein paar Mal mit Abdou Diallo,

mit dem ich auch jetzt noch regelmäßig in

Kontakt stehe, hier. Es gefällt mir. Ich mag

es generell, in einer ruhigen Stadt zu leben,

mit wenig Verkehr, wenig Stress. Ich kann

mich frei und in Ruhe bewegen.“ Dass die

Leute ihn ansprächen und mal ein Foto oder

ein Autogramm wünschten, sei normal und

schön, so der 25-Jährige. Nicht ganz so angenehm

war unmittelbar nach seinem Wechsel

allerdings die kulinarische Umstellung. „Das

italienische Essen, vor allem die Pasta, hat mir

anfangs am meisten gefehlt. Ich habe lange

suchen müssen, um die richtigen Restaurants

und Orte für Einkäufe für mich hier in Mainz

zu finden.“ Inzwischen sei er aber auch in

dieser Hinsicht bestens aufgestellt, genieße

das Leben in der Innenstadt und sein peu à

peu gestiegenes sportliches Standing. „Ich

bekomme inzwischen viel mehr Spielzeit und

fühle mehr Verantwortung. Sandro sieht meine

Stärken im Zentrum, wobei ich auch nie verstanden

habe, weshalb Trainer das anders

und mich außen gesehen haben“, sagt er

grinsend. Er könne das zwar, seine Stärken

aber als hängende zentrale Spitze am besten

zur Geltung bringen.

Es ist anzunehmen, dass er genau dies

auch in den noch ausstehenden beiden Partien

am Abend gegen Eintracht Frankfurt und am

23. Dezember bei der TSG 1899 Hoffenheim

beweisen darf. Im Derby ist dabei aus seiner

Sicht in erster Linie Wiedergutmachung angesagt:

„Es wird ein hartes Spiel, wir kennen

die Qualitäten Frankfurts und wissen, was in

der letzten Saison passiert ist. So, wie nach

den Spielen in Frankfurt, habe ich mich lange

nicht gefühlt. Wir wollen das wieder gut

machen und können selbstbewusst ins Spiel

gehen. Frankfurt hat eine super Offensive, da

habe ich großen Respekt vor, dennoch ist es

unser letztes Heimspiel, kurz vor Weihnachten,

unter Flutlicht. Wir wollen drei Punkte holen!“

Ähnlich klar auch seine abschließende

Aussage zum Duell in Hoffenheim am Tag vor

Heiligabend: „Das ist schon verrückt und tut

mir insbesondere für Jungs wie Tony (Anm. d.

Red. Ujah) oder Issah (Anm. d. Red. Abass)

leid, die an Weihnachten einen ganzen Tag

im Flugzeug verbringen werden, um zu ihren

Familien zu fliegen. Wir nehmen das sportlich

aber natürlich an und wollen einen erfolgreichen

Jahresabschluss feiern“, sagt Quaison,

der selbst am Vormittag des 24. Dezember

den Flieger nach Stockholm besteigen wird.

„Ich hoffe, ich bin pünktlich. In Schweden ist es

Tradition, ab 15 Uhr im Fernsehen Disneyfilme

zu schauen. Da sitzen alle zusammen.“ Den

entscheidenden Rückenwind in diesem letzten

Endspurt des Jahres könnten und sollen weitere

Punkte mit den 05ern verleihen.


Offensiv-Allrounder 27

Früh übt sich: Mit

sechs Jahren geht

der Stockholmer in

die Fußballschule

des schwedischen

Erstligisten AIK

Solna, für den

er mit 18 Jahren

auch sein Profi-

Debüt bestreitet.


28


Offensiv-Allrounder 29

Du steigst in eine Zeitmaschine.

Wohin reist du?

In die Vergangenheit, um Zeit mit Freunden zu verbringen,

die heute nicht hier sind.

Wem würdest du (und warum) eine Auszeichnung verleihen?

An jeden, der etwas tut oder investiert, ohne dabei eigene

Interessen zu verfolgen.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir eine Reise.

Welches Verkehrsmittel wählst du?

Flugzeug, aber gebt mir bitte etwas, damit ich schlafen

kann und nichts vom Flug mitbekomme.

Wohin geht die Reise? Was machst du vor Ort?

Malediven, Bali, weißer Strand, blaues Meer, Ruhe und

Entspannung, wenig Menschen.

In welchem Film würdest du gerne mitspielen und in

welcher Rolle?

Ich mag „Get rich or die trying“ mit 50 Cent, würde die

Rolle aber nicht spielen wollen. Das passt nicht zu mir.

Deswegen sage ich Bradley Cooper in „Limitless“.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten aufgehoben?

Ich höre in erster Linie Hip Hop oder RnB. Die Musik von

50 Cent hat mir schon immer sehr gut gefallen.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Ich würde sagen Nelson Mandela. Was er für sein Land

getan hat, ist beeindruckend.

Mit wem könntest du problemlos einen ganzen Abend

durch plaudern?

Mit meinem Onkel. Wir könnten einen ganzen Abend

problemlos gemeinsam verbringen, ohne aber durchgehend

zu erzählen. Ich bin auch nicht der große Redner.

Was gefällt dir an dir besonders?

Ich bleibe ruhig und lasse mich nicht von Emotionen

leiten.

Und was gar nicht?

Manchmal bleibe ich zu ruhig (lacht erneut). Das kann

durchaus auch von Nachteil sein.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den Spiegel?

Oftmals: „Verdammt, ich möchte weiterschlafen”. Vor

allem nach Spielen, wenn man ohnehin schwer zur Ruhe.

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Ich brauche eigentlich kein Frühstück, weil es mir einfach

zu früh ist. Gelegentlich Porridge (Haferbrei). Am wichtigsten

ist aber ein Kaffee, ohne funktioniere ich nicht.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler/Präsident

spielen. Was würdest du tun?

Ich weiß nicht, es ist ein harter Job. Meine Antwort lautet:

Robin möchte kein Politiker sein müssen (lacht).

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung bist du

besonders stolz?

Ich wollte immer Fußballer werden, darauf bin ich stolz.

Was treibt dich an?

Fußball spielen, meinen Weg weiterverfolgen. Ohne

Fußball hätte mein Leben anders verlaufen können.

Und was zum Speiseplan deiner Lieb lings gerichte?

Pasta, das habe ich in Italien schätzen gelernt. Wobei ich

irgendwann eine Pause brauchte damals, weil ich fast

nichts Anderes mehr gegessen habe. Als ich dann nach

Mainz kam musste ich erstmal herausfinden, wo ich gute

Pasta bekomme. Was die Ernährung angeht, war der

Wechsel eine große Umstellung.

Als Kind wolltest du sein wie...

Robinho. Als ich klein war, war ich selbst sehr klein. Ich

war physisch nicht so stark, konnte aber gut dribbeln. Da

war er ein logisches Vorbild.


ROUVEN SCHRÖDER

NACH-

GEFRAGT

GUTE ZEITEN,

INTENSIVE ZEITEN

Interview: Jörg Schneider


32

DIE SPIELPLANGESTALTER DER BUNDESLIGA HABE ES SO GEWOLLT: DAS FUSSBALLJAHR 2018 DES 1. FSV MAINZ 05

IN DER OPEL ARENA ENDET MIT DIESEM ABENDSPIEL GE -GEN EINTRACHT FRANKFURT, DEM IMMER SPANNENDEN

NACHBARSCHAFTSDUELL IM RHEIN-MAIN-GEBIET. WIR HABEN MIT UNSEREM SPORTVORSTAND ROUVEN SCHRÖDER

ÜBER DEN GEGNER, ÜBER DAS SPIEL UND DIE ERWARTUNGEN GESPROCHEN.

5

Fünf Sommer-

Neuzugänge der 05er

haben in dieser Saison

zwölf und mehr Spiele

absolviert. Angreifer JP

Mateta war als einziger

Mainzer in allen 16

Pflichtspielen am Ball.

Hallo Rouven, die

Frankfurter werden allgemein

als die Überraschung

der Saison angesehen.

Wie siehst du das?

Nach dem Weggang

von Niko Kovac haben

viele geunkt, dass nach

dem herausragenden letzten

Jahr mit dem DFB-

Pokal-Sieg der Übergang

zu einem neuen Trainer

vielleicht schwierig werden

könne. Obwohl sie

eine gute Mannschaft

haben. Wer Adi Hütter

kennt, weiß, dass er ein

hervorragender Trainer

ist, der im Ausland seine

Meriten erworben und

sehr gute Arbeit mit jungen,

aber auch erfahrenen

Spielern geleistet hat.

Von daher ist es für mich

keine Überraschung. Denn

der Kader ist auch in der

Breite ambitioniert, ausgeglichen

und gut aufgestellt.

Die Wahrnehmung

ist dadurch noch vehementer,

weil der europäische

Wettbewerb dazu

gekommen ist, mit diesen

souveränen drei Highlight-

Spielen daheim und mit

der vollen Punktzahl

in der Gruppenphase.

Aber auch durch ihren

Offensivfußball, durch ihre

drei Angreifer, die natürlich

nicht alles sind, aber

schon beeindruckend. Sie

spielen aktuell eine gute

Vorrunde.

Was sagst du zu deiner

Kaderzusammenstellung

kurz vor dem Jahres abschluss?

Wir sind aktuell zufrieden.

Trotz allem müssen

wir hart, konsequent und

leidenschaftlich weiterarbeiten

und können jetzt

nicht aufhören. (Lacht)

Unsere Neuzugänge

haben sich alle gut integriert,

das ging relativ

schnell. Man sieht, dass

wir die Qualität deutlich

Feedback auf

dem Platz:

Rouven Schröder

mit 05-Keeper

Robin Zentner.


Nachgefragt 33

Vertrauensverhältnis:

05-Sportvorstand

Rouven Schröder

weiß, was er an

Coach Sandro

Schwarz hat.

erhöht haben, und dass die

Neuen unser Spiel beleben

und dazu eine ganz andere

Konkurrenzsituation

schüren. Der Cheftrainer

Sandro Schwarz hat

die Jungs mit seinem

Trainerteam in akribischer

Arbeit wunderbar

eingebettet. In mehreren

Systemen. Fünf

Zugänge sind auf Anhieb

Stammspieler geworden.

Wir haben mit Phillipp

Mwene dazu einen

Spieler bekommen, der

auch einen Anspruch auf

einen Stammplatz stellen

würde auf verschiedenen

Positionen, wenn er

Wir sind aktuell zufrieden. Trotz allem müssen wir hart, konsequent

und leidenschaftlich weiterarbeiten und können jetzt nicht aufhören.

im Moment nicht verletzt

wäre. Auch der passt

perfekt zu uns. Bei Issah

Abass war klar, dass er

als 20-Jähriger, der aus

Slowenien kam, ein Projekt

für die Zukunft ist. Wir

geben ihm alle Zeit, die er

braucht. Wir müssen jetzt

gucken, was wir machen.

Rouven Schröder

Er hat wenig gespielt,

kann wegen seines ghanaischen

Passes nicht in

der U23 eingesetzt werden.

Dazu haben wir ja

auch eine große Qualität

im vorderen Bereich.

Zahlt es sich jetzt aus, auf

einen jungen Kader, auch

mit eigenen Talenten zu

setzen?

Ich glaube schon, dass

wir da gewisse Dinge

angestoßen haben und

uns jetzt pudelwohl fühlen

in dem Konstrukt mit

jungen,

top-talentierten

Spielern, die zu uns passen.

Dazu haben wir


34

Die Mainzer nehmen es an, dass sich die jungen Burschen da austoben und richtig Gas geben.

Bei der Art und Weise, wie sie Fußball spielen, technisch versiert und taktisch gut eingestellt

sind, leidenschaftlich kämpfend, verzeihen die Zuschauer auch Fehler.

Rouven Schröder

Daumen hoch: Die

Entwicklung des

Teams stimmt den

05-Sportvorstand

zufrieden.

Der Kader hat sehr schnell

2,5

Seit zweieinhalb Jahren

arbeitet Rouven Schröder

als Sportdirektor beim 1.

FSV Mainz 05. Im Mai

2016 kam er von Werder

Bremen.

einen Cheftrainer, der

den Schneid besitzt, aus

Überzeugung diese jungen

Spieler auch auf das Feld

zu stellen. Des Weiteren

nehmen es die Mainzer

an, dass sich die jungen

Burschen da austoben

und richtig Gas geben.

Bei der Art und Weise,

wie sie Fußball spielen,

technisch versiert und taktisch

gut eingestellt sind,

leidenschaftlich kämpfend,

verzeihen die Zuschauer

auch Fehler. Man sagt

immer Alter schützt vor

Leistung nicht, aber man

kann es auch umgedreht

betrachten. Wenn

du z.B. einen 18-jährigen

Jonny Burkardt hast,

der vier Starteinsätze

hatte und generell ein

Durchschnittsalter zwischen

22 und 24, dann

zeigt es ja, dass Top-

Leistungen möglich sind.

gelernt. Ist das eine Frage

der Mentalität und des

Charakters?

Mentalität und Charakter

auf jeden Fall, um

sich schnell zu integrieren

trotz der Sprach problematik.

Federführend ist

der Cheftrainer, der mit

einer klaren Linie vorangeht

und ihnen die Dinge

vorzeichnet. Doch auch

die Intelligenz auf dem

Fußballplatz ist gegeben.

Schnell und klar zu wissen,

was will der Trainer

von mir? Wie kann ich

Dinge umsetzen? Sandro

Schwarz ist da sehr

pedantisch und sehr strukturiert.

Das haben die

Spieler schnell verinnerlicht.

Gerade bei diesen zwei bitteren

Niederlagen vergan-


Nachgefragt 35

Heißes Heimfinale:

Rouven Schröder

erwartet ein spannendes

Derby.

in der vergangenen Runde

besonders motivierend?

Gar nicht, weil wir

einfach komplett in unserer

Saison sind, die letzte

Saison kein Thema mehr

ist. Wir haben die Liga

gehalten, spielen in der

gene Saison in Frankfurt

war die Mentalität das

große Thema. Hat das

auch einen Impuls gegeben,

um den Kader so zu

verändern?

Unsere Aufgabe war

es, das u.a. rational zu

bewerten und dabei nicht

explizit diese beiden Spiele

zum Maßstab zu nehmen.

Natürlich macht es kein

Spieler der Welt extra. Das

sah natürlich nach außen

hin wirklich nicht gut aus.

Ich mache da keinem einen

konkreten Vorwurf, weil

ich selber Spieler war und

weiß, man will oft viel und

kriegt es an diesem Tag

nicht auf den Platz. Es darf

halt nicht öfter vorkommen.

Trotzdem war es ein weiterer

Punkt, dass wir auf

Spieler setzen wollten mit

starken Charakteren, die

sich nicht so leicht umwerfen

lassen. Die auch schon

viel erlebt haben in jungen

Jahren, die wissen, was

Druck bedeutet und sich

dagegen stemmen. Wir

hatten in dieser Saison jetzt

Situationen, dass es negativ

begonnen hat im Spiel,

mit einem Rückstand oder

vielleicht einem schwächeren

Spielstart! Du hattest

aber nicht das Gefühl,

dass die Mannschaft dann

Fragezeichen aufgeworfen

hat oder nervös geworden

ist. Das komplette Team hat

einen Entwicklungsschritt

gemacht in puncto

Selbstsicherheit und

Vertrauen in die eigene

Stärke. Sie wissen genau,

sie bleiben in ihrer Struktur.

Sie wissen vom Trainer,

was sie zu tun haben. Das

ergibt ein klares Bild.

Hat sich das abgezeichnet

vor der Saison?

Das hat man in den

Gesprächen schon

gemerkt. Die Spieler, mit

denen wir gesprochen

und dann verpflichtet

haben, hatten alle schon

ihr Päckchen zu tragen

in ihren Vereinen. Zum

Beispiel spielte Kunde u.a.

mal in der dritten Liga

Spaniens, da ging es

um die Existenz. Mateta

musste sich in Le Havre

in der zweiten Liga

durchbeißen, Niakhaté

in Metz einen harten

Erstliga-Abstiegskampf

durchziehen, Aarón

sich als Stammspieler

bei Espanyol Barcelona

beweisen. Boëtius spielte

u.a. bei Feyenoord,

das bedeutet liefern,

Mwene Abstiegskampf in

Kaiserslautern. Da weißt

du schon mal Bescheid.

Du siehst, dass die Historie

der Spieler sehr spannend

ist und sie haben

Drucksituationen ausgehalten.

Ist die jetzige Partie gegen

die Eintracht aufgrund der

schwachen Auftritte dort

Bundesliga, weil wir hinten

raus eine absolute Qualität

gezeigt haben. Wir reden

über jetzt, über eine gute

Zeit, über harte Arbeit

und Entwicklung, die wir

haben und das, was wir

aktuell beeinflussen können.

Welche Bedeutung hat

dann dieses Duell?

Frankfurt ist generell

immer eine

Herausforderung. Eine

ambitionierte Mannschaft,

die sich wie wir sehr gut

entwickelt hat, die europäisch

spielt, die unser

Nachbar ist. Das ist die

spannende Aufgabe. Wir

haben ein Heimspiel,

20.30 Uhr, Flutlicht, OPEL

ARENA. Wir wollen dieses

Spiel gewinnen, die drei

Punkte hier behalten und

uns einfach mit einem solchen

Gegner messen. Von

daher können wir uns alle

darauf freuen.


36

TOP-WERTE

TORJÄGER

VORBEREITER

SCORER

FAKTEN

Luka Jovic 10

Sebastian Haller 9

Ante Rebic 5

Jean-Ph. Mateta 4

Jean-Ph. Gbamin 2

7 05-SIEGE

1 NIEDER-

LAGEN

6 SIEGE

MAINZ 05

13 REMIS

05-HEIMBILANZ

(GEGEN DIE EINTRACHT)

Sebastian Haller 8

Filip Kostic 5

Daniel Brosinski 4

Luka Jovic 4

J. de Guzman 3

Sebastian Haller 17

Luka Jovic 14

Ante Rebic 7

Filip Kostic 6

Daniel Brosinski 5

Gelb: Bell, Boetius (je 3), Kunde, Latza, Martin, Niakhaté, Öztunali, Ujah (je 2), Baku, Donati,

Hack, Holtmann, Maxim, Onisiwo, Zentner (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

EINTRACHT FRANKFURT

8 REMIS

DUELLE

4x3

1x4

3x2

BÖSE BUBEN

05-TORE

10 SGE-SIEGE

(GEGEN DIE EINTRACHT)

5x1

8x0

Gelb: Fernandes (3), Gacinovic, Haller, Kostic, Ndicka, Salcedo, Trapp (je 2), Abraham, Allan,

de Guzman, Hasebe, Müller, Rebic Russ, Torro, Willems (je 1). Gelb-Rot: Rebic. Rot: Willems.

• Als Tabellen-Fünfter tritt die

Eintracht aus Frankfurt mit 26

Punkten bei den Mainzern an,

die mit 19 Zählern Rang 10

belegen.

• Nur sieben Gegentore musste

man in bislang acht Heimspielen

hinnehmen – einzig

Gladbach (bei erst sieben Heimspielen)

und Leipzig kassierten

daheim weniger Einschüsse.

• Für den dritten Auswärtssieg

in Folge nach den Triumphen

in Freiburg und Düsseldorf war

Leipzig am Sonntagnachmittag

eine Nummer zu groß.

• Alte Bekannte: 05-Kapitän

Stefan Bell kickte in der Vergangenheit

bereits für Frankfurt,

Eintracht-Mittelfeldspieler

Nicolai Müller kennt man aus

seiner Zeit in Mainz noch gut.

• Heftiges Programm: Wettbewerbsübergreifend

bestreitet die

Eintracht heute ihr bereits 24.

Saisonspiel. Immer in der Startformation:

Rechtsverteidiger

Danny da Costa. Auch Stürmer

Sebastien Haller verpasste

bislang kein Spiel.

• Unentschieden bringen einen

nicht weiter. Nur zwei Mal

spielte Frankfurt bislang Remis,

das ist Tiefstwert der Liga.

• Zwei Niederlagen am Stück

(1:2 gegen Wolfsburg, 0:1 in

Berlin) ließ man zwei Siege (2:1

in Rom, 2:1 gegen Leverkusen)

folgen.

• Nur drei von 15 Bundesliga-Spielen

beendete man ohne

Gegentor, zwei davon jedoch

auswärts (2:0 in Freiburg, 3:0

in Stuttgart).


Warm Up 37

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

SC Freiburg (A) 3:1 EL: Olympique Marseille (H) 4:0

Borussia Dortmund (H) 1:2 VfL Wolfsburg (H) 1:2

Fortuna Düsseldorf (A) 1:0 Hertha BSC Berlin (A) 0:1

Hannover 96 (H) 1:1 EL: Lazio Rom (A) 2:1

RB Leipzig (A) 1:4 Bayer Leverkusen (H) 2:1

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

24,72

24,91

1686 Spiele

1966 Spiele

Eintracht Frankfurt (H) Mi., 19.12.

1899 Hoffenheim (A) So., 23.12.

VfB Stuttgart (A) Sa., 19.1.

1. FC Nürnberg (H) Sa., 26.1.

FC Augsburg (A) So., 3.2.

FSV Mainz 05 (A) Mi., 19.12.

Bayern München (H) Sa., 22.12.

SC Freiburg (H) Sa., 19.1.

Werder Bremen (A) Sa., 26.1.

Borussia Dortmund (H) Sa., 2.2.

DER GRÖSSTE

Emil Berggreen 1,94 M

Evan Ndicka 1,92 M

DER KLEINSTE

Philipp Mwene 1,72 M

Marco Fabian 1,71 M

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

LETZTES MAL

René Adler (DEU) 269

Marco Russ (DEU) 303

Was die Derbies gegen die Eintracht aus der Vorsaison angeht – darunter auch das Aus im

DFB-Pokal-Viertelfinale – ist ein Rückblick eigentlich nur als Ansporn geeignet, es diesmal besser

zu machen. So war die Begegnung vom 27. Spieltag der Vorsaison am 17. März 2018

schon zur Pause so gut wie entschieden, nachdem Kevin Boateng, Luka Jovic und Ante Rebic

eine 3:0-Halbzeitführung herausgeschossen hatten. Den Nullfünfern gelang immerhin in

Durchgang Zwei Schadensbegrenzung, so dass kein weiterer Gegentreffer mehr hinzukam.

MEISTE

LÄNDERSPIELE

Alexandru Maxim (ROU) 34

Makoto Hasebe (JPN) 114

Gute Besserung an:

René Adler und Emil Berggreen


38

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27 33 37

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner Jannik Huth Finn Dahmen

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

0/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

8/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

7/0/0

1/0/0

D

15.04.1994

2018

0/0/0

0/0/0

D

27.03.1998

2008

0/0/0

0/0/0

2

3

16

18

19

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Giulio Donati

I

05.02.1990

2016

1/0/0

1/0/0

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

14/0/0

3/0/0

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

13/1/4

0/0/0

24 26 31

ABWEHR

ABWEHR

Moussa

Niakhaté

F

08.03.1996

2018

15/0/1

2/0/0

23

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Phillipp Mwene

A

29.01.1994

2018

6/0/0

0/0/0

Gaëtan

Bussmann

F

02.02.1991

2018

1/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

2/0/0

0/0/0

Ahmet Gürleyen

D

26.04.1999

2016

1/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

2/0/1

1/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

ABWEHR

Aarón Martín

E

22.04.1997

2018

14/0/1

2/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 39

5

6

8 10 14

25

NL

22.03.1994

2018

12/1/1

3/0/0

D

07.12.1989

2015

8/0/0

2/0/0

34

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Jean-Paul

Boëtius

Danny Latza

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Levin Öztunali

D

15.03.1996

2016

6/0/1

2/0/0

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

11/1/0

1/0/0

Kunde Malong

CMR

26.07.1995

2018

13/0/0

2/0/0

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

13/2/0

0/0/0

35

38

7

9

11

MITTELFELD

Ridle Baku

D

08.04.1998

2008

8/0/0

1/0/0

Leandro

Barreiro

LUX

03.01.2000

2016

0/0/0

0/0/0

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

1/0/0

1/0/0

S

09.10.1993

2017

13/1/2

0/0/0

F

28.06.1997

2018

15/4/1

0/0/0

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

Robin Quaison

Jean-Philippe

Mateta

20

21 28 29

Anthony Ujah

NGA

14.10.1990

2018

10/2/0

2/0/0

Karim Onisiwo Abass Issah Jonathan

Burkardt

A

17.03.1992

2016

10/2/1

1/0/0

GHA

26.09.1998

2018

1/0/0

0/0/0

D

11.07.2000

2014

4/0/0

0/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

ANGRIFF

Emil Berggreen

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


40

KADER EINTRACHT FRANKFURT

1

29 31 37 41

TORWART

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Frederik Rönnow

DK

04.08.1992

2018

2/0/0

0/0/0

2

3

13

19

ABWEHR

Evan Ndicka

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

F

20.08.1999

2018

15/1/0

2/0/0

F

19.02.1992

2017

2/0/0

0/0/0

MEX

29.09.1993

2017

4/0/0

2/0/0

NL

30.03.1994

2017

10/0/1

1/0/1

23

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Simon Falette

Carlos Salcedo

David Abraham

ARG

15.07.1986

2015

9/0/0

1/0/0

Marco Russ

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

04.08.1985

2013

4/0/0

1/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

Felix Wiedwald Kevin Trapp Jan

Zimmermann

D

15.03.1990

2018

0/0/0

0/0/0

D

08.07.1990

2018

14/0/0

2/0/0

D

19.04.1985

2017

0/0/0

0/0/0

Tobias Stirl

D

17.04.2000

2015

0/0/0

0/0/0

15

ABWEHR

Jetro Willems

22

24 26 33

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Timothy

Chandler

Danny da Costa Deji Beyreuther Taleb Tawatha

USA/D

29.03.1990

2014

0/0/0

0/0/0

D

13.07.1993

2017

15/1/2

0/0/0

D

06.09.1999

2017

0/0/0

0/0/0

ISR

21.06.1992

2016

3/0/0

0/0/0

CO-TRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Adi Hütter

A

11.02.1970

2018

Christian

Peitinger

A

14.04.1967

2018

Armin

Reutershahn

D

01.03.1960

2016

Manfred Petz

D

05.05.1961

2015


Unser Gast 41

5

6

7

10

11 16

4

8

9

32 34 39

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Gelson

Fernandes

CH

02.09.1986

2017

13/1/0

3/0/0

Jonathan

de Guzman

NL

13.09.1987

2017

15/2/3

1/0/0

Marco Fabian

MEX

21.07.1989

2016

1/0/0

0/0/0

Mijat Gacinovic

SRB

08.02.1995

2015

14/0/1

2/0/0

Lucas Torro

E

19.07.1994

2018

5/0/0

1/0/0

18

20 21

25

27

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Filip Kostic

SRB

01.11.1992

2018

15/1/5

2/0/0

28

MITTELFELD

MITTELFELD

Francisco

Geraldes

Makoto Hasebe

Marc Stendera

Patrice Kabuya

Nicolai Müller

Allan

P

18.04.1995

2018

0/0/0

0/0/0

J

18.01.1984

2014

11/0/0

1/0/0

D

10.12.1995

2010

5/0/0

0/0/0

D

07.01.2000

2009

0/0/0

0/0/0

D

25.09.1987

2018

6/2/0

1/0/0

BRA

03.03.1997

2018

4/0/0

1/0/0

Ante Rebic

CRO

21.09.1993

2017

11/5/2

1/1/0

Luka Jovic

SRB

23.12.1997

2017

13/10/4

0/0/0

Sebastien Haller

F

22.06.1994

2017

15/9/8

2/0/0

Nelson Mandela

Mbouhom

CMR

04.05.1999

2013

0/0/0

0/0/0

Branimir Hrgota

S

12.01.1993

2016

1/0/0

0/0/0

Goncalo

Paciencia

P

01.08.1994

2018

0/0/0

0/0/0

Adler auf der Durchreise: Die Eintracht

überwintert mit einem deutschen Rekord

in der Europa League.


42

01. Spieltag 24. – 26.08.18

Bayern München - TSG Hoffenheim 3:1

Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 1:0

SV Werder Bremen - Hannover 96 1:1

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:2

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 2:1

Fortuna Düsseldorf - FC Augsburg 1:2

Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 2:0

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 1:0

Borussia Dortmund - RB Leipzig 4:1

02. Spieltag 31.08. – 02.09.18

Hannover 96 - Borussia Dortmund 0:0

TSG Hoffenheim - SC Freiburg 3:1

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg 1:3

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 1:2

FC Augsburg- Bor. Mönchengladbach 1:1

1. FC Nürnberg - 1. FSV Mainz 05 1:1

VfB Stuttgart - Bayern München 0:3

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf 1:1

FC Schalke 04 - Hertha BSC 0:2

03. Spieltag 14. – 16.09.18

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:1

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1

RB Leipzig - Hannover 96 3:2

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:1

VfL Wolfsburg - Hertha BSC 2:2

Fortuna Düsseldorf - TSG Hoffenheim 2:1

Bor. Mönchengladbach - FC Schalke 04 2:1

SV Werder Bremen - 1. FC Nürnberg 1:1

SC Freiburg - VfB Stuttgart 3:3

04. Spieltag 21. – 23.09.18

VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf 0:0

VfL Wolfsburg - SC Freiburg 1:3

TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund 1:1

Hertha BSC - Bor. Mönchengladbach 4:2

FC Augsburg - SV Werder Bremen 2:3

1. FC Nürnberg - Hannover 96 2:0

FC Schalke 04- Bayern München 0:2

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 1:0

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 1:1

05. Spieltag 25. – 26.09.18

SV Werder Bremen - Hertha BSC 3:1

Bayern München - FC Augsburg 1:1

Hannover 96 - TSG Hoffenheim 1:3

SC Freiburg - FC Schalke 04 1:0

Fortuna Düsseldorf - Bayer Leverkusen 1:2

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg 7:0

RB Leipzig - VfB Stuttgart 2:0

Bor. Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 3:1

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 0:0

06. Spieltag 28. – 30.09.18

Hertha BSC - Bayern München 2:0

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 1:0

TSG Hoffenheim - RB Leipzig 1:2

VfB Stuttgart - SV Werder Bremen 2:1

VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach 2:2

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 3:0

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 2:4

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 4:1

FC Augsburg - SC Freiburg 4:1

07. Spieltag 06.10.18

SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 2:0

Borussia Dortmund - FC Augsburg 4:3

Hannover 96 - VfB Stuttgart 3:1

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC 0:0

Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 0:2

Bayern München - Bor. Mönchengladbach 0:3

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen 0:0

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:2

RB Leipzig - 1. FC Nürnberg 6:0

08. Spieltag 20.10.18

Eintracht Frankfurt - Fortuna Düsseldorf 7:1

Bayer Leverkusen - Hannover 96 2:2

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:4

FC Augsburg - RB Leipzig 0:0

VfL Wolfsburg - Bayern München 1:3

1. FC Nürnberg - TSG Hoffenheim 1:3

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen 0:2

Hertha BSC - SC Freiburg 1:1

Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 4:0

09. Spieltag 27.10.18

SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach 3:1

Borussia Dortmund - Hertha BSC 2:2

Hannover 96 - FC Augsburg 1:2

1. FSV Mainz 05 - Bayern München 1:2

Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg 0:3

TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 4:0

1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt 1:1

RB Leipzig - FC Schalke 04 0:0

SV Werder Bremen - Bayer Leverkusen 2:6

10. Spieltag 03.11.18

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 0:3

Bayern München - SC Freiburg 1:1

FC Schalke 04 - Hannover 96 3:1

Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim 1:4

FC Augsburg - 1. FC Nürnberg 2:2

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:1

Hertha BSC - RB Leipzig 0:3

Bor. Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 3:0

1. FSV Mainz 05 - SV W. Bremen 2:1

11. Spieltag 10.11.18

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 2:1

TSG Hoffenheim - FC Augsburg 2:1

SV Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach 1:3

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 1:3

Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC 4:1

1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart 0:2

Borussia Dortmund - Bayern München 3:2

RB Leipzig - Bayer Leverkusen 3:0

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 3:0

12. Spieltag 24.11.18

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 2:0

Bayern München- Fort. Düsseldorf 3:3

Hertha BSC - TSG Hoffenheim 3:3

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 1:3

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:2

VfL Wolfsburg - RB Leipzig 1:0

FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg 5:2

SC Freiburg - SV Werder Bremen 1:1

Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 4:1

13. Spieltag 01.12.18

Fortuna Düsseldorf - 1. FSV Mainz 05 0:1

TSG Hoffenheim - FC Schalke 04 1:1

Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:0

RB Leipzig - Bor. Mönchengladbach 2:0

VfB Stuttgart - FC Augsburg 1:0

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 1:2

SV Werder Bremen - Bayern München 1:2

Hannover 96 - Hertha BSC 0:2

1. FC Nürnberg - Bayer Leverkusen 1:1

14. Spieltag 08.12.18

SV Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf 3:1

Bayern München - 1. FC Nürnberg 3:0

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:2

Bayer Leverkusen - FC Augsburg 1:0

SC Freiburg - RB Leipzig 3:0

VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim 2:2

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 1:0

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 1:1

Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart 3:0

15. Spieltag 15.12.18

1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 0:2

TSG Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 0:0

VfB Stuttgart - Hertha BSC 2:1

FC Augsburg - FC Schalke 04 1:1

Hannover 96 - Bayern München 0:4

Fortuna Düsseldorf - SC Freiburg 2:0

Borussia Dortmund - SV Werder Bremen 2:1

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 4:1

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1

16. Spieltag 18.12.18

Bor. M’Gladbach - 1. FC Nürnberg (Di., 18.30 Uhr) :

Hertha BSC - FC Augsburg (Di., 20.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart (Di., 20.30 Uhr) :

Fortuna Düsseldorf - Bor. Dortmund (Di., 20.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen (Mi., 18.30 Uhr) :

Bayern München - RB Leipzig (Mi., 20.30 Uhr) :

SV Werder Bremen - TSG Hoffenh. (Mi., 20.30 Uhr) :

SC Freiburg - Hannover 96 (Mi., 20.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - Eintr. Frankfurt (Mi., 20.30 Uhr) :

17. Spieltag 22.12.18

Bor. Dortmund - Bor. M’Gladbach (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayer Leverkusen - Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr) :

RB Leipzig - SV Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 (Sa., 15.30 Uhr) :

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Eintr. Frankfurt - Bayern München (Sa., 18.30 Uhr) :

FC Augsburg - VfL Wolfsburg (So., 15.30 Uhr) :

TSG Hoffenh. - 1. FSV Mainz 05 (So., 18.00 Uhr) :


Unleash

your

creativity.

www.lotto.it


ROBIN

ZENTNER

27


Unser Gast 47

DIE STAMPEDE

DER BÜFFEL

Text: Andreas Böhm


48

EINTRACHT FRANKFURT WALZT DURCH DIE BUNDESLIGA UND DIE EUROPA LEAGUE. TRAINER ADI HÜTTER

HAT DER UNTER VORGÄNGER NIKO KOVAC ERWORBENEN STABILITÄT UND KAMPFKRAFT RAFFINESSE UND

OFFENSIVGEIST BEIGEMISCHT. DER MISSRATENE START IST LÄNGST VERGESSEN.

BESTNOTEN

Mit den Torjägern

Luka Jovic und

Sebastien Haller

sowie Mittelfeldstütze

Makoto Hasebe

stehen gleich drei

Frankfurter nach

Kicker-Noten unter

den besten acht

Feldspielern der

Bundesliga.

Juwel Jovic: Der

20-Jährige spielt

eine überragende

Halbserie für die

Eintracht.

Es war ein Statement inklusive

Ausrufezeichen im Dauerregen des Stadio

Olimpico: Mit dem 2:1 bei Lazio Rom stellte

die Frankfurter Eintracht eine historische

Bestmarke auf, erstmals gewann ein deutsches

Team sämtliche sechs Vorrundenspiele

der Europa League. Eine positive Erkenntnis

gab es als Dreingabe: Die Mannschaft triumphierte,

obgleich Trainer Adi Hütter seine

Formation auf einigen Positionen verändert

hatte. Frederik Rönnow bewachte anstelle von

Kevin Trapp das Tor, Ante Rebic spielte gar

nicht, Luka Jovic erst ab der 79. Minute. Die

Alternativen schlossen die Lücken. Vor allem

Mijat Gacinovic. Er erzielte den Ausgleich

und legte Sebastién Haller den Siegtreffer

auf. „Heute haben wir Geschichte geschrieben“,

sagte Sportdirektor Bruno Hübner,

„wenn man sieht, wie die Mannschaft in

einer neuen Zusammenstellung eine Reaktion

gezeigt hat, das macht einfach Spaß.“

In sieben Spielen war die Eintracht in der

Bundesliga seit dem 30. September unbezwungen

geblieben, sechs davon hatte sie

gewonnen. Es folgten die Niederlagen gegen

den VfL Wolfsburg und bei Hertha BSC. Mit

dem Auftritt in Rom wuchtete die Eintracht

die Leistungs- und Ergebnisdelle wieder aus.

„Es ist einfach eine Super-Leistung. Das

zeigt, wie wir den Wettbewerb von Anfang

an wahrgenommen haben. Das wird nun

immer in Verbindung mit Eintracht Frankfurt

bleiben. Wir haben etwas Fantastisches

geleistet“, sagte Hübner. An die 9000 Fans

unterstützten die Mannschaft in Rom stimmgewaltig

und freudvoll, bis auf eine kleine

Gruppe, die mit den Laziali eine Privatfehde

austrug. Was die Mannschaft anging, so

schwamm nur ein kleiner Wermutstropfen im

Frankfurter Freudenbecher: Makoto Hasebe

musste den Rasen bereits in der ersten

Spielhälfte verlassen, er hatte einen Stich im

Oberschenkel verspürt. Wann der Japaner

wieder mitwirken kann, war am Donnerstag

offen. Da mit David Abraham ein Stützpfeiler

der Abwehr verletzungsbedingt bereits fehlt,

würde ein Ausfall Hasebes Trainer Hütter

gewiss treffen.

Dass Eintracht Frankfurt in der Europa

League derart grandios aufspielen und in

der Bundesliga nach 14 Etappen Rang

fünf der Tabelle belegen würde, war zu

Beginn der Spielzeit nicht zu erwarten.

Mit Omar Mascarell, Marius Wolf, Lukas

Hradecky und Kevin-Prince Boateng verließen

Schwergewichte jene Formation, die mit einem

3:1-Finalsieg gegen den FC Bayern München

den DFB-Pokal in die Klubvitrine gestellt

hatte. Auch der so erfolgreiche Trainer Niko

Kovac kehrte „Mainhattan“ den Rücken. Und


Unser Gast 49

der Start verhieß nichts Gutes: Im Supercup

unterlag die Eintracht den Bayern im eigenen

Stadion 0:5, in der ersten Runde des DFB-

Pokals stolperte sie über Regionalligist SSV

Ulm. Bald schon sollte sich jedoch herausstellen,

dass die Ängste der Anhänger unbegründet

waren. Adi Hütter mischte zu der unter

Kovac erarbeiteten Stabilität Esprit, Raffinesse

und Offensivgeist, die Eintracht begeisterte.

Rebic, Haller und Luka Jovic sind die stürmenden

Alpha-Tiere der „Büffelherde“, sie führen

die Stampeden an.

Der 20-jährige Jovic versauerte in der

Vorsaison noch in der Reserve von Benfica

Lissabon, vor dem Spiel gegen Bayer

Leverkusen führte er die Torschützenliste der

Bundesliga mit zehn Toren an. Europäische

Topclubs sind längst auf Jovic aufmerksam

geworden. Das Wettbieten scheint begonnen

zu haben. Die Eintracht hält eine Kaufoption

auf den bislang nur ausgeliehenen Stürmer.

Acht Millionen Euro würden dem Vernehmen

nach fällig. „Ich habe das nicht erwartet, so

ein gelungenes Jahr, insgeheim gehofft vielleicht.

Aber ich glaube an meine Qualität“,

Ich würde die nächste Saison gerne hier spielen.

Wenn wir die Champions League erreichen, werden

sie mich hier nicht los...

Luka Jovic

sagte Jovic in einem Interview mit Bild. Sein

Freund Filip Kostic, der am Main erblüht,

träumt von der Königsklasse. Jovic ebenso.

„Ich würde die nächste Saison gerne hier

spielen. Wenn wir die Champions League

erreichen, werden sie mich hier nicht los ...“

Torwarttrainer Moppes Petz hat dem

20-Jährigen übrigens den Spitznamen

Haflinger verliehen – wegen seiner stämmigen

Beine, mit denen er nach eigener Ansicht

fest auf dem Boden steht. Das Interesse des

FC Bayern schmeichelt ihm, mehr nicht. „Es ist

schön, wenn so große Klubs an mich denken.

Aber ich denke nur an das nächste Spiel.“

Und dort heißt der Gegner heute Mainz 05.

Torgarant Haller: Der Franzose

erzielte in der Vorsaison neun

Tore. So viele Treffer hat er schon

wieder auf seinem Konto.


MEIN MOTIVATIONS-

KÜNSTLER.

Der Opel Insignia GSi Grand Sport.

Die angezeigte Produktdarstellung dient als Beispiel. Bitte berücksichtigen Sie, dass einige Kombinationen möglicherweise nicht verfügbar sind.

Abb. zeigt Sonderausstattung.

Kraftstoffverbrauch Insignia GSi innerorts 9,4 l/100 km, außerorts 5,8 l/100 km, kombiniert 7,1 l/100 km;

CO 2 -Emission kombiniert 188–187 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr.

2017/1151). Effizienzklasse D


Unser Gast 51

DIE FAKTEN EINTRACHT FRANKFURT

DER VEREIN

Eintracht Frankfurt

Mörfelder Landstraße 362

60528 Frankfurt

Telefon (069) 42 09 70-0

Commerzbank-Arena

(51.500 Plätze), Schnitt 2018/19: 48.257

DIE TRIKOTS

DAS STADION

Vorstand Sport: Fredi Bobic

Sportdirektor:

Bruno Hübner

Präsident e.V.: Peter Fischer

Gegründet: 8. März 1899

Vereinsfarben:

Rot-Schwarz-Weiß

Mitglieder: 60.000

Facebook-Likes: 641.833

Internet: www.eintracht.de

Home Away 3rd

DER TRAINER

Adi Hütter

(* 11. Februar 1970 in

Hohenems, Österreich) seit

1. Juli 2018 bei der Eintracht

DIE HISTORIE

50. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 9.,

1675 Spiele, 613 Siege,

423 Remis, 639 Niederlagen

Höchster Sieg:

9:1 gegen RW Essen

1974/75

Höchste Niederlage:

0:7 gegen den Karlsruher SC

1964/65

DER KAPITÄN

David Abraham

(* 15. Juli 1986

in Chabas, Argentinien)

kam im Juli 2015

von 1899 Hoffenheim

Letzte Station:

Young Boys Bern

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1959

Deutscher Vize-Meister 1932

Deutscher Pokalsieger 1974, 1975,

1981, 1988, 2018

DFB-Pokal-Finalist 1964, 2006

UEFA-Pokalsieger 1980

Europapokalfinale der Landesmeister

1960

Zweitliga-Meister 1998


52

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 15 12 3 0 41:15 26 39

2. Bor. Mönchengladbach 15 9 3 3 33:16 17 30

3. Bayern München 15 9 3 3 32:18 14 30

4. RB Leipzig 15 8 4 3 28:14 14 28

5. Eintracht Frankfurt 15 8 2 5 32:18 14 26

6. TSG Hoffenheim 15 6 5 4 30:21 9 23

7. Hertha BSC 15 6 5 4 23:22 1 23

8. VfL Wolfsburg 15 6 4 5 22:20 2 22

9. Werder Bremen 15 6 3 6 25:25 0 21

10. 1. FSV Mainz 05 15 5 4 6 14:19 -5 19

11. Bayer 04 Leverkusen 15 5 3 7 21:27 -6 18

12. SC Freiburg 15 4 5 6 19:24 -5 17

13. FC Schalke 04 15 4 3 8 16:21 -5 15

14. FC Augsburg 15 3 5 7 21:24 -3 14

15. VfB Stuttgart 15 4 2 9 11:30 -19 14

16. Fortuna Düsseldorf 15 3 3 9 16:32 -16 12

17. 1. FC Nürnberg 15 2 5 8 14:35 -21 11

18. Hannover 96 15 2 4 9 16:33 -17 10

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Borussia Dortmund 8 7 1 0 27:10 17 22

2. Bor. M’Gladbach 7 7 0 0 21:3 18 21

3. RB Leipzig 8 6 2 0 21:4 17 20

4. Hertha BSC 7 4 2 1 12:9 3 14

5. Eintracht Frankfurt 7 4 1 2 19:8 11 13

6. TSG Hoffenheim 8 3 3 2 13:8 5 12

7. Bayern München 7 3 3 1 14:10 4 12

8. SC Freiburg 8 3 3 2 12:10 2 12

9. 1. FSV Mainz 05 8 3 3 2 8:7 1 12

10. Werder Bremen 8 3 2 3 14:15 -1 11

11. Bayer 04 Leverkusen 7 3 1 3 10:13 -3 10

12. VfB Stuttgart 7 3 1 3 5:12 -7 10

13. FC Schalke 04 7 3 0 4 10:11 -1 9

14. 1. FC Nürnberg 8 2 3 3 9:10 -1 9

15. Fortuna Düsseldorf 8 3 0 5 10:12 -2 9

16. VfL Wolfsburg 8 2 3 3 11:14 -3 9

17. FC Augsburg 7 1 4 2 11:11 0 7

18. Hannover 96 7 2 1 4 7:13 -6 7

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 8 6 0 2 18:8 10 18

2. Borussia Dortmund 7 5 2 0 14:5 9 17

3. VfL Wolfsburg 7 4 1 2 11:6 5 13

4. Eintracht Frankfurt 8 4 1 3 13:10 3 13

5. TSG Hoffenheim 7 3 2 2 17:13 4 11

6. Werder Bremen 7 3 1 3 11:10 1 10

7. Bor. M’Gladbach 8 2 3 3 12:13 -1 9

8. Hertha BSC 8 2 3 3 11:13 -2 9

9. Bayer 04 Leverkusen 8 2 2 4 11:14 -3 8

10. RB Leipzig 7 2 2 3 7:10 -3 8

11. FC Augsburg 8 2 1 5 10:13 -3 7

12. 1. FSV Mainz 05 7 2 1 4 6:12 -6 7

13. FC Schalke 04 8 1 3 4 6:10 -4 6

14. SC Freiburg 7 1 2 4 7:14 -7 5

15. VfB Stuttgart 8 1 1 6 6:18 -12 4

16. Hannover 96 8 0 3 5 9:20 -11 3

17. Fortuna Düsseldorf 7 0 3 4 6:20 -14 3

18. 1. FC Nürnberg 7 0 2 5 5:25 -20 2


Statistik 53

05-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

TOR

1 ADLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 269 0

22 MÜLLER 8 8 -/- 720 0 0 0 0 0 0/0/0 13 0

27 ZENTNER 7 7 -/- 630 0 0 0 0 0 1/0/0 22 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

37 DAHMEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

ABWEHR

2 DONATI 1 0 1/- 32 0 0 0 0 0 1/0/0 116 0

3 MARTIN 14 14 -/- 1260 0 0 0 0 1 2/0/0 13 0

16 BELL 14 14 -/- 1260 0 0 0 0 0 3/0/0 166 10

18 BROSINSKI 13 13 -/2 1077 1 1 0 1 4 0/0/0 151 5

19 NIAKHATÉ 15 15 -/1 1305 0 0 0 0 1 2/0/0 14 0

23 MWENE 6 2 4/- 274 0 0 0 0 0 0/0/0 6 0

24 BUSSMANN 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 28 1

26 BUNGERT 2 1 1/1 122 0 0 0 0 0 0/0/0 161 8

31 GÜRLEYEN 1 0 1/- 13 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

42 HACK 2 1 1/1 79 0 0 0 0 1 1/0/0 39 1

MITTELFELD

5 BOETIUS 12 7 5/3 634 1 1 0 0 1 3/0/0 12 1

6 LATZA 8 7 1/4 630 0 0 0 0 0 2/0/0 88 6

8 ÖZTUNALI 6 4 2/3 379 0 0 0 0 1 2/0/0 117 7

10 MAXIM 11 2 9/2 250 1 1 0 0 0 1/0/0 124 14

14 KUNDE 13 12 1/5 924 0 0 0 0 0 2/0/0 12 0

25 GBAMIN 13 13 -/2 1118 2 2 0 0 0 0/0/0 67 3

34 BAKU 8 8 -/3 693 0 0 0 0 0 1/0/0 11 2

35 BARREIRO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 1 1 -/1 88 0 0 0 0 0 1/0/0 23 2

ANGRIFF

7 QUAISON 13 11 2/5 996 1 1 0 0 2 0/0/0 48 6

9 MATETA 15 14 1/6 1160 4 2 2 0 1 0/0/0 15 4

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 14 4

20 UJAH 10 1 9/- 288 2 1 1 0 0 2/0/0 97 24

21 ONISIWO 10 4 6/3 381 2 1 1 0 1 1/0/0 43 4

29 ABASS 1 0 1/- 9 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

29 BURKARDT 4 4 -/3 258 0 0 0 0 0 0/0/0 4 0

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.394 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.854 99 %

4. Stuttgart 55.507 94 %

5. Berlin 52.919 71 %

6. M’gladbach 50.113 93 %

7. Frankfurt 48.257 94 %

8. Bremen 41.263 98 %

9. Düsseldorf 40.916 75 %

10. Hannover 40.143 82 %

11. Nürnberg 37.635 78 %

12. Leipzig 36.707 88 %

13. Hoffenheim 29.247 97 %

14. Augsburg 28.823 94 %

15. Leverkusen 26.878 89 %

16. Mainz 25.805 77 %

17. Wolfsburg 25.282 84 %

18. Freiburg 23.950 99 %

Gesamt 43.008

Pl. Verein

Pkt.

1. Bor. Mönchengladbach 18 0 0 18

2. Bayern München 18 1 0 21

3. Borussia Dortmund 18 0 1 23

SC Freiburg 20 1 0 23

5. 1. FSV Mainz 05 25 0 0 25

6. TSG Hoffenheim 27 0 0 27

7. Bayer 04 Leverkusen 24 0 1 29

8. FC Augsburg 30 0 0 30

9. Fortuna Düsseldorf 31 0 0 31

RB Leipzig 31 0 0 31

11. Eintracht Frankfurt 24 1 1 32

12. 1. FC Nürnberg 25 1 1 33

13. Hertha BSC 31 1 0 34

VfB Stuttgart 26 1 1 34

Werder Bremen 28 2 0 34

16. VfL Wolfsburg 35 0 0 35

17. Hannover 96 27 2 1 38

18. FC Schalke 04 33 0 2 43

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Beratung und Buchung:

HOLIDAY LAND

Hochheimer Reisebüro

Frankfurter Straße 7

65239 Hochheim

Telefon 0 6146 /40 91

www.holidayland-hochheim.de

hochheim@holidayland.de

1. FSV Mainz 05 : Eintracht Frankfurt

3:3

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


Die Top-Spieler 55

DIE REKORDE

SAISON 2018/19

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

5. Spieltag

Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg

7:0

8. Spieltag

Eintracht Frankfurt – Fortuna Düsseldorf

7:1

Sebastien

Haller

Eintracht Frankfurt

Luka

Jovic

Eintracht Frankfurt

Paco

Alcacer

Borussia Dortmund

Die höchsten

Auswärtssiege

8. Spieltag

DIE VORBEREITER

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund

0:4

10. Spieltag

Bayer Leverkusen – TSG Hoffenheim

1:4

Die meisten Tore

in einem Spiel

8. Spieltag

Eintr. Fankfurt – Fort. Düsseldorf, 7:1

Luka Jovic (Eintr. Frankfurt)

5

Jadon

Sancho

Borussia Dortmund

Marco

Reus

Borussia Dortmund

Sebastien

Haller

Eintracht Frankfurt

8. Spieltag

Bor. M’Gladbach – Mainz 05, 4:0

Jonas Hofmann (Bor. M’Gladbach)

3

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

12. Spieltag

FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg, 5:2

Daniel Caligiuri (FC Schalke 04)

3

3. Spieltag

RB Leipzig – Hannover 96, 3:2

Emil Forsberg (RB Leipzig)

2

Marco

Reus

Borussia Dortmund

Sebastien

Haller

Eintracht Frankfurt

Luka

Jovic

Eintracht Frankfurt


56

SPIELPLAN SAISON 2018/2019

ST

Aufstellung

1 26.08.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:0 28.705 Siebert Müller Brosinski Bell Niakhaté Aarón Gbamin

2 01.09.18 1. FC Nürnberg – Mainz 05 1:1 37.781 Winkmann Müller Brosinski Bell Niakhaté Aarón Baku

3 15.09.18 Mainz 05 – FC Augsburg 2:1 21.105 Petersen Müller Brosinski Bungert Niakhaté Aarón Baku

4 23.09.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 1:0 27.473 Fritz Müller Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

5 26.09.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 0:0 19.205 Stieler Müller Brosinski Bell Niakhaté Aarón Gbamin

6 29.09.18 FC Schalke 04 – Mainz 05 1:0 61.810 Cortus Müller Mwene Bell Niakhaté Bussmann Kunde

7 06.10.18 Mainz 05 – Hertha BSC 0:0 22.405 Schlager Zentner Mwene Bell Niakhaté Aarón Kunde

8 21.10.18 Borussia M’Gladbach – Mainz 05 4:0 51.123 Storks Müller Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

9 27.10.18 Mainz 05 – FC Bayern München 1:2 33.305 Osmers Müller Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

10 04.11.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen 2:1 25.105 Winkmann Zentner Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

11 10.11.18 SC Freiburg – Mainz 05 1:3 24.000 Stegemann Zentner Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

12 24.11.18 Mainz 05 – Borussia Dortmund 1:2 33.305 Aytekin Zentner Bell Hack Niakhaté Brosinski Kunde

13 30.11.18 Fortuna Düsseldorf – Mainz 05 0:1 37.091 Gräfe Zentner Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

14 09.12.18 Mainz 05 – Hannover 96 1:1 23.305 Hartmann Zentner Brosinski Bell Niakhaté Aarón Kunde

15 15.12.18 RB Leipzig – Mainz 05 4:1 30.136 Petersen Zentner Brosinski Bell Niakhaté Aarón Gbamin

16 19.12.18 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

17 22.12.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05

18 19.01.19 VfB Stuttgart – Mainz 05

19 26.01.19 Mainz 05 – 1. FC Nürnberg

20 02.02.19 FC Augsburg – Mainz 05

21 09.02.19 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen

22 16.02.19 VfL Wolfsburg – Mainz 05

23 23.02.19 Mainz 05 – FC Schalke 04

24 02.03.19 Hertha BSC – Mainz 05

25 09.03.19 Mainz 05 – Borussia M’Gladbach

26 16.03.19 FC Bayern München – Mainz 05

27 30.03.19 SV Werder Bremen – Mainz 05

28 06.04.19 Mainz 05 – SC Freiburg

29 13.04.19 Borussia Dortmund – Mainz 05

30 20.04.19 Mainz 05 – Fortuna Düsseldorf

31 27.04.19 Hannover 96 – Mainz 05

32 04.05.19 Mainz 05 – RB Leipzig

33 11.05.19 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

34 18.05.19 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim


Statistik 57

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Baku De Blasis Holtmann Quaison Mateta 42. Kunde für Gbamin 67. Ujah für Mateta 89. Onisiwo für Holtmann

Kunde Onisiwo Maxim Quaison Mateta 46. Bungert für Niakhaté 67. Boëtius für Maxim 81. Mwene für Onisiwo

Kunde Onisiwo Burkardt Quaison Mateta 73. Ujah für Mateta 78. Gürleyen für Bungert 86. Maxim für Bungert

Gbamin Baku Öztunali Burkardt Mateta 46. Quaison für Burkardt 76. Ujah für Kunde 82. Maxim für Öztunali

Baku Maxim Onisiwo Quaison Ujah 30. Mwene für Brosinski 64. Boëtius für Onisiwo 75. Mateta für Maxim

Gbamin Baku Öztunali Quaison Mateta 60. Ujah für Öztunali 78. Maxim für Kunde 83. Boëtius für Baku

Gbamin Baku Boëtius Burkardt Mateta 66. Ujah für Burkardt 82. Abass für Mateta 88. Maxim für Gbamin

Gbamin Baku Boëtius Burkardt Mateta 59. Latza für Kunde 59. Öztunali für Burkardt 77. Mwene für Baku

Gbamin Latza Öztunali Boëtius Mateta 69. Ujah für Mateta 69. Quaison für Kunde 83. Maxim für Latza

Gbamin Latza Boëtius Mateta Quaison 74. Ujah für Mateta 81. Onisiwo für Quaison 84. Maxim für Latza

Gbamin Latza Boëtius Mateta Quaison 65. Onisiwo für Mateta 82. Mwene für Boetius 88. Hack für Quaison

Aarón Gbamin Latza Mateta Quaison 72. Onisiwo für Quaison 77. Boetius für Hack 83. Maxim für Latza

Gbamin Latza Boëtius Mateta Quaison 56. Öztunali für Boetius 59. Donati für Brosinski 86. Onisiwo für Quaison

Gbamin Latza Boëtius Mateta Quaison 58. Maxim für Boetius 58. Ujah für Kunde 82. Onisiwo für Latza

Öztunali Latza Quaison Onisiwo Mateta 67. Maxim für Quaison 78. Ujah für Onisiwo 83. Boetius für Öztunali


58

GÜLTIG VOM 17. – 23.12.2018

Zzgl. 10 % Mitgliederrabatt. Bereits reduzierte Ware ist von der Aktion ausgeschlossen.

Erhältlich in den stationären Fanshops sowie online unter: shop.mainz05.de

JEDEN MONTAG EIN

NEUES ANGEBOT FÜR

DIE ADVENTSWOCHE.

SHOP.MAINZ05.DE

Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 18/19 die Beflockung

der 05-Torschützen/-Torhüter gratis. Gültig ab der Spielminute des Tores/gehaltenen Elfmeters

und nur an diesem Spieltag im Hauptfanshop.

WEITERHIN GÜLTIG

AN HEIMSPIELTAGEN.


Fanshop 59

Zzgl. 10 % Mitgliederrabatt. Bereits reduzierte Ware ist von der

Aktion ausgeschlossen. Erhältlich in den stationären Fanshops.


60

Erfrischt

klimaneutral

Wir freuen uns sehr, dass Mainz 05 und der

Rhenser Mineralbrunnen eine klimaneutrale

Partnerschaft abgeschlossen haben.

Wollen auch Sie Ihre Mitarbeiter und Kollegen

in Zukunft klimaneutral mit unserem WasserGlück

erfrischen? Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Wir wünschen dem Team für das heutige Spiel

viel Erfolg und Ihnen viel Spass im Stadion.

Christian und Friedrich Berentzen

Rhenser Mineralbrunnen GmbH

Brunnenstraße 4–8

56321 Rhens

Telefon:

0 26 28/66-200

E-Mail:

christian.berentzen@rhenser.de

friedrich.berentzen@rhenser.de

www.Rhenser-WasserGlück.de


Inhalt 61

SPIELTAG 14

MAINZ 05 – HANNOVER 96 1:1

09.12.2018


62

Wünsche erfüllen

ist einfach.

Mit dem

Sparkassen-Privatkredit

ab 2,94% effektiver

Jahreszins*

sparkasse-mainz.de/privatkredit

* 2,90 % p.a. gebundener Sollzins, 2,94 % eff. Jahreszins, 12 Monate Laufzeit, Nettodarlehensbeträge

von 2.500,00 € bis 50.000,00 €. Bonität vorausgesetzt. Sparkasse Mainz, Bahnhofstraße 1,

55116 Mainz. Repräsentatives Beispiel: Gebundener Sollzinssatz von 3,90 % p.a. bei 10.000 €

Nettodarlehensbetrag für 51 Monate Laufzeit und 3,97 % eff. Jahreszins, 50 Raten zu 213,08 €,

1 Schlussrate zu 212,64 €, Gesamtbetrag aller Leistungen: 10.866,64 €. Stand 26.04.2018.

Wenn‘s um Geld geht


Unser nächster Gegner Inhalt 63

AUSWÄRTSFAHRT NACH

SINSHEIM


64

Sinsheim war für die Nullfünfer lange Zeit eine Reise wert, weil immer etwas hängen blieb. Drei Mal blieb

sogar die volle Ausbeute von drei Punkten, doch bei den vergangenen vier Besuchen (allesamt im Februar)

gingen die Mainzer leer aus. Beim letzten Mal setzte es sogar eine 2:4-Niederlage. Höchste Zeit, dies im

nächsten Auswärtsspiel, dem letzten in diesem Jahr, zu ändern. Am 23. Dezember.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Mit dem Zug am besten mit der Regionallbahn

vom Mainzer Hauptbahnhof

nach Darmstadt. In Darmstadt

weiter nach Heidelberg und am

Heidelberger Hauptbahnhof in die

S5 umsteigen. Diese hält in Sinsheim

Museum/Arena. Mit dem Auto

über die A60 Richtung Frankfurt/

Darmstadt und am Rüsselsheimer

Dreieck auf die A67 Richtung Basel/

Stuttgart wechseln. Auf der Autobahn

bleiben, wenn diese am Viernheimer

Kreuz zur A6 wird. Bei der Ausfahrt

Sinsheim-Süd abfahren und

der Parkplatzbeschilderung folgen.

Alternativ kann man auch über

die A63 und A61 fahren. An den

Spieltagen herrscht auf der A6 und

den Umgehungsstraßen erfahrungsgemäß

reger Verkehr. Also: früh

anreisen. Die öffentlichen Parkplätze

am Stadion (P 9-11) sind spätestens

eine halbe Stunde vor dem Anpfiff

voll. Alternativ die Parkplätze an der

Neulandstraße (P 12-15) anfahren.

1 2 3

4

1 Technikmuseum Sinsheim, 2 Badewelt Sinsheim, 3 Rhein-Neckar-Arena, 4 Heimatmuseum Hoffenheim


Unser nächster Gegner 65

ZAHLEN &

FAKTEN

41.000.000

Euro ließ der FC Liverpool

im Sommer 2015 für Hoffenheims

Star Roberto Firmino springen.

Damit war er doppelt so teuer

wie Niklas Süle (für 20 Mio.

zu den Bayern) oder

Kevin Volland (für 20 Mio.

zu Bayer Leverkusen).

IN SINSHEIM UND

UM SINSHEIM HERUM …

Die Concorde grüßt von der anderen

Seite der Autobahn. In der Tat ist das

Sinsheimer Technikmuseum an der A6

nicht nur für Technikfreaks ein Abstecher

wert. Ansonsten liegen auf dem

Weg Mannheim und Heidelberg. Und

wer sich vorher ins kühle Nass stürzen

will, der ist in der Sinsheimer Badewelt

- direkt neben der Arena - bestens

aufgehoben. Der Freizeitpark Tripsdrill

ist eine gute Dreiviertelstunde von der

Heimat der TSG entfernt, hat aber bis

zum 23. März geschlossen.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Sinsheim mit …

5,6

20,0

11,9

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

HIER GEHT‘S RUND …

In die Wirsol Rhein-Neckar-Arena

passen 30.150 Zuschauer, wenn der

Ball rollt. Für die 05-Fans sind die

Kurven-Blöcke H1 und H2 (Sitzplatz)

sowie G1 und G2 (Stehplatz)

reserviert.

WAS BISHER GESCHAH …

Wenn es so etwas gibt, dann war

der Trip in die Sinsheimer Arena für

die Nullfünfer in der Bundesliga viele

Jahre das Lieblingsauswärtsspiel.

Drei Mal siegten die Mainzer in

der Rhein-Neckar-Arena (1:0, 2:1,

4:2), blieben bis zum 28. Februar

2015 in dem Stadion an der A6

unbesiegt (die einzige Niederlage

in Hoffenheim kassierte der FSV bis

dahin tatsächlich im Hoffenheimer

Dietmar-Hopp-Stadion 2007). Seitdem:

0:2 unterlagen die Nullfünfer im

Februar 2015, 2:3 im Februar 2016,

0:4 im Februar 2017, 2:4 im Februar

2018.

11.000.000

Euro bezahlte die TSG

im Sommer 2016 für die Dienste

von Angreifer Andrej Kramaric

an den englischen Meister

Leicester City.

488.180

Zuschauer kamen in der

zurückliegenden Saison

zu den Heimspielen

der TSG Hoffenheim.

3.490

Menschen leben im Sinsheimer

Stadtteil Hoffenheim.

Wenn sich alle Sinsheimer

(ca. 35.000) entscheiden

würden, zu einem Heimspiel

in die Rhein-Neckar-Arena

(30.150 Plätze) zu gehen,

müssten knapp 5000

draußen bleiben.

129

Kilometer sind es von der

Mainzer OPEL ARENA

zur Rhein-Neckar-Arena

in Sinsheim.

20

Duelle gab es bisher

zwischen Hoffenheim

und Mainz. Die 05er

feierten ebenso wie die

Kraichgauer sieben Siege.

Sechs Mal gab es

ein Remis.


66


NLZ 67

NACH-

WUCHS-

LEISTUNGS-

ZENTRUM

STARKE BILANZ

Text: Felix Grafen

DER GESUNDHEITSPARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS


68

WÄHREND IN DER BUNDESLIGA NOCH BIS ZUM 23. DEZEMBER

GESPIELT WIRD, IST IM NACHWUCHSBEREICH BEREITS DIE BIS

ENDE FEBRUAR WÄHRENDE WINTERPAUSE ANGEBROCHEN. ZEIT,

AUF DIE ERSTE HÄLFTE DER SAISON UNSERER TEAMS AUS DEM

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM ZURÜCKZUBLICKEN.

SAISON

2018/19

Halbzeitbilanz

im NLZ:

11 Teams

6 Tabellenführer

808 Tore

Die U19 kann

auf "starke sechs

Monate" in der

A-Junioren-

Bundesliga

zurückblicken.

U23: Das erste Halbjahr der Saison in der

Regionalliga Südwest lief für die 05er mit

Platz 14 und 18 Punkten sportlich nicht zufriedenstellend.

Zu viele individuelle Fehler, mangelnde

Effizienz und fehlendes Matchglück

kosteten dem Team von Bartosch Gaul und

Christian Demirtas einige Punkte. Für die restliche

Saison erhofft sich das Trainerteam die

nächsten Entwicklungsschritte der Mannschaft

und insgesamt mehr Stabilität.

U19: Selbst widrige Wetterverhältnisse konnten

das Team im ersten Saisonabschnitt nicht

stoppen. Am Bruchweg schlossen die Jungs

von Bo Svensson vor einer Woche das erste

Halbjahr mit einem 3:2-Sieg gegen den FC

Ingolstadt ab. „Ich freue mich, dass wir uns

nochmal für starke sechs Monate belohnen

konnten" so Svensson. In der A-Junioren-

Bundesliga liegen die 05er mit 29 Punkten auf

Platz zwei nur knapp hinter dem VfB Stuttgart.

U17: Auch die Elf von Sören Hartung hat in

den ersten 16 Spielen eine tolle Entwicklung

hingelegt. In der B-Junioren-Bundesliga liegt

das Team mit 38 Punkten auf Platz zwei nur

vier Zähler hinter Spitzenreiter FC Bayern

München, den man in der Hinrunde mit einem

3:0 schlagen konnte. Mit einem Highlight

schloss man das erste Halbjahr ab. Beim 2:1

gegen den FC Ingolstadt gelang der Siegtreffer

in der letzten Sekunde.

U16: Das Team geht in der B-Junioren-

Regionalliga mit 43 Punkten als verdienter

Tabellenführer in die Winterpause. „Wir können

auf ein herausragendes Halbjahr zurückblicken

und den Jungs dazu nur gratulieren. Im

Jahr 2019 gilt es, diese Leistungen zu bestätigen",

so Co-Trainer Kevin Hubrath.

U15: Ohne Niederlage geht das Team in

der C-Junioren-Regionalliga bisher durch die

Saison. Kein Wunder, dass der neue Trainer

Sebastian Dreier zufrieden mit den bisherigen

Leistungen seiner Jungs ist. Defensiv zeigt sich

das Team mit nur sieben Gegentoren stabil, in

der Offensive hat die U15 bereits 89 Treffer

erzielt.


NLZ 69

112 Mal durfte die U11 in

der D-Junioren-Kreisliga

bereits jubeln.

U14: Das Team gewann die Herbstmeisterschaft

in der C-Junioren-Verbandsliga und

geht nach der ersten Rückrundenpartie mit

einem Spiel und nur zwei Punkten weniger

als Tabellenführer FC Speyer 09 in die

Winterpause. Zwölf Siegen und einem Remis

steht bisher nur eine Niederlage gegenüber.

Wir können auf ein herausragendes Halbjahr

zurückblicken und den Jungs dazu nur gratulieren.

Kevin Hubrath, Co-Trainer U16

U13: Die beeindruckende Bilanz des Teams:

15 Spiele, 15 Siege und ein Torverhältnis von

100:8. Das Trainerteam Maximilian Motsch

und Stefan Willhardt ist vor allem mit der

individuellen Entwicklung ihrer Spieler sehr

zufrieden: „Man sieht, wie sie sich von Woche

zu Woche verbessern.“

U12: Das Team geht als Tabellenführer in

die Winterpause der D-Junioren-Landesliga.

„Man kann sehen, dass viele Jungs in einer

kurzen Zeit einen positiven, individuellen

Sprung geschafft haben“, sagt Trainer

Benjamin Canbolat.

U11: Vierzehn Siege, zwei Unentschieden

und Tabellenplatz eins stehen für das Team

in der D-Junioren-Kreisliga nach einer starken

Halbserie zu Buche. Dabei konnten die

Minimainzer schon 112 Treffer erzielen, kassierten

selbst aber nur deren elf.

U10: Weiße Weste für die Mannschaft von

Luca Press und Dominik Theis zur Winterpause

in der E-Junioren-Kreisliga: 14 Spiele, 14

Siege. Wir sind wirklich stolz auf die Jungs

und freuen uns nun auf die Hallensaison

und einige gut besetzte Turniere", zogen die

beiden Trainer ein positives Fazit zum letzten

halben Jahr.

U9: Die jüngste Mannschaft der 05er hat

sich im Verlauf der Vorrunde immer besser

gefunden und schon einige tolle Spiele absolviert,

unter anderem beim 3:2-Erfolg gegen

Tabellenführer TSG 1846 Bretzenheim.


#sharingfactsbymewa

Das einzige Sharing Economy

Start-up mit 110 Jahren

Erfolgsgeschichte: MEWA.

Textilsharing. Seit 110 Jahren sharen wir erfolgreich Putztücher und

Arbeits kleidung. Für unsere Kunden bedeutet das, Textilien immer dann

zur Verfügung zu haben, wenn sie gebraucht werden – ohne sie besitzen

zu müssen. Teilen Sie den Sharing-Gedanken mit uns: mewa.de/sharing.


Am Fort Gonsenheim 102-104

55122 Mainz · Tel. 06131-385220

galabau@huefner-kuchenbuch.de

NLZ 71

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

11.08.18, 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 2:0

17.08.18, 19:00 FC 08 Homburg - Mainz 05 2:1

25.08.18, 14:00 Mainz 05 - SV Elversberg 0:0

01.09.18, 14:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 0:2

08.09.18, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II 2:3

14.09.18, 18:00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußb. 4:1

23.09.18, 14:00 TSG Hoffenheim II - Mainz 05 3:0

29.09.18, 14:00 Mainz 05 - Hessen Dreieich 1:1

05.10.18, 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 0:0

20.10.18, 14:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 3:2

28.10.18, 14:00 Mainz 05 - Eintr. Stadtallendorf 1:2

03.11.18, 14:00 TSV Steinbach Haiger - Mainz 05 3:2

06.11.18, 14:00 Mainz 05 - SC Freiburg II 0:0

10.11.18, 14:00 Mainz 05 - Waldhof Mannheim 0:3

25.11.18, 14:00 Mainz 05 - TSG Balingen 2:2

01.12.18, 14:00 FK Pirmasens - Mainz 05 0:0

08.12.18, 14:00 Mainz 05 - Kickers Offenbach 1:3

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

15.08.18, 18:00 Mainz 05 - FSV Frankfurt 4:0

19.08.18, 11:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 0:4

26.08.18, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg 2:0

16.09.18, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:4

23.09.18, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:1

30.09.18, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 0:2

21.10.18, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 1:2

27.10.18, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 0:0

04.11.18, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:2

10.11.18, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 0:1

24.11.18, 12:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 0:2

02.12.18, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 2:2

08.12.18, 11:00 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 3:2

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

25.08.18, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 3:0

01.09.18, 13:00 SV Wehen Wiesbaden - Mainz 05 2:4

15.09.18, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 1:0

22.09.18, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:2

29.09.18, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 0:3

06.10.18, 14:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers 2:1

20.10.18, 13:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 0:1

28.10.18, 11:00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 2:0

04.11.18, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 0:3

17.11.18, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 2:2

24.11.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 3:0

02.12.18, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:0

08.12.18, 11:00 Mainz 05 - FC Ingolstadt 04 2:1

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. SV Waldhof Mannheim 20 15 3 2 51:21 45

2. 1. FC Saarbrücken 20 12 4 4 41:21 40

3. TSV Steinbach Haiger 20 12 4 4 28:17 40

4. Kickers Offenbach 20 10 6 4 39:21 36

5. SSV Ulm 1846 Fußball 20 11 3 6 25:25 36

6. FC 08 Homburg 20 11 2 7 30:20 35

7. SC Freiburg II 20 8 6 6 28:26 30

8. TSG Hoffenheim II 20 8 5 7 40:32 29

9. SV Elversberg 20 8 3 9 22:25 27

10. TSG Balingen 20 6 7 7 20:24 25

11. FK Pirmasens 20 6 6 8 22:30 24

12. FSV Frankfurt 20 6 5 9 23:33 23

13. VfR Wormatia Worms 20 6 2 12 21:37 20

14. 1. FSV Mainz 05 U23 20 4 6 10 21:29 18

15. Hessen Dreieich 20 4 6 10 21:33 18

16. VfB Stuttgart II 20 4 6 10 23:37 18

17. FC-Astoria Walldorf 20 4 5 11 24:32 17

18. Eintracht Stadtallendorf 20 4 3 13 16:32 15

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 14 11 0 3 30:11 33

2. 1. FSV Mainz 05 14 9 2 3 29:12 29

3. Bayern München 14 8 3 3 29:18 27

4. SC Freiburg 14 7 3 4 27:19 24

5. Karlsruher SC 14 7 1 6 23:19 22

6. TSG Hoffenheim 14 6 4 4 25:23 22

7. 1. FC Heidenheim 14 6 3 5 21:15 21

8. FC Ingolstadt 14 5 4 5 21:21 19

9. FC Augsburg 14 6 1 7 24:26 19

10. 1. FC Kaiserslautern 14 5 4 5 19:23 19

11. Eintracht Frankfurt 14 4 4 6 22:24 16

12. 1. FC Nürnberg 14 2 4 8 17:30 10

13. Stuttgarter Kickers 14 2 3 9 10:30 9

14. FSV Frankfurt 14 2 0 12 8:34 6

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 16 14 0 2 41:14 42

2. 1. FSV Mainz 05 16 12 2 2 31:13 38

3. TSG Hoffenheim 16 12 0 4 45:17 36

4. VfB Stuttgart 16 9 2 5 39:23 29

5. Eintracht Frankfurt 16 9 2 5 36:21 29

6. FC Augsburg 16 9 1 6 35:20 28

7. 1. FC Nürnberg 16 7 4 5 24:26 25

8. Stuttgarter Kickers 16 7 3 6 24:21 24

9. Karlsruher SC 16 6 2 8 27:28 20

10. FC Ingolstadt 16 4 2 10 19:30 14

11. SV Wehen Wiesbaden 16 4 2 10 16:35 14

12. SpVgg Unterhaching 16 3 3 10 13:32 12

13. 1. FC Heidenheim 16 1 3 12 10:34 6

14. SSV Ulm 1846 16 2 0 14 6:52 6

PARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

72

Wir wünschen

Euch einen

schönen und

besinnlichen

Advent.

Tolle Angebote und

Geschenkideen

findet Ihr unter

globus-wiesbaden.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St. Wendel)

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


Handball 73

MEENZER

DYNAMITES

DIE WAHRHEIT LIEGT

AUF DEM PARKETT


74

NICHT NUR DIE FUSSBALLER STEHEN KURZ VOR IHRER WINTERPAUSE,

AUCH DIE HANDBALL-DAMEN DER NULLFÜNFER HABEN IHRE

HINRUNDE FAST ABGESCHLOSSEN. ZEIT, EIN FAZIT ZU ZIEHEN.

6

Mit dem sechsten

Heimsieg im siebten

Heimspiel, einem

33:28 gegen die

Füchse Berlin, festigten

die Dynamites

am Wochenende

ihren vierten Platz

in der Zweiten

Bundesliga. In der

Heimtabelle liegen

sie auf Platz drei.

Junioren-Nationalspielerin

holt aus:

Alicia Soffel.

Nun war Oscar Wilde ein britischer

Schriftsteller und hat mit dem Handball-Sport,

zumindest soweit bekannt, nicht wirklich

etwas am Hut gehabt. Aber Wilde hat seiner

Nachwelt eine Menge kluger Sprüche hinterlassen,

das Oxford-Zitatenlexikon weist ihn gar

als den am häufigsten zitierten Schriftsteller

aus. Wenig verwunderlich, schließlich hat der

gute Mann zu so ziemlich jeder Lebenslage

die passende Weisheit parat. Auch zu jenen

Lebenslagen, die die Handball-Damen der

Nullfünfer aktuell am meisten beschäftigen:

Erfahrungen. In der Wilde’schen Denkart sind

diese eine Maßarbeit. Sie passen nur dem,

der sie macht.

Und tatsächlich arbeiten die erste und

zweite Damen-Mannschaft in der zweiten

und dritten Liga gerade sehr intensiv an

ihrer Maßarbeit. Die erste, um von vorne

zu beginnen, startete mit einer „sagenhaften

Erfahrung“ in ihre Saison, um nach Wilde

mal jemanden zu zitieren, der sich wirklich

auf Handball bezieht – Trainer Thomas

Zeitz. Seine Spielerinnen wurden in ihrem

ersten Heimspiel gegen Eintracht Trier von

hunderten Fans der Fußballer unterstützt.

„Diese Wahnsinns-Gänsehautstimmung zu

erleben, das war schon einmalig“, sagt Zeitz.

Von dem Schub, der von den vollbesetzten

Rängen auf sie rüberschwappte, zehrt

seine Mannschaft noch immer. Sie ist sehr

jung, nach der schweren Knieverletzung der

26-jährigen Alexandra Tinti, standen für Zeitz

meist Spielerinnen im Schnitt zwischen 19

und 20 Jahren auf dem Parkett. Weswegen

er sagt: „Wir wissen, dass wir noch zu unerfahren

sind.“ Zu unerfahren, um wirklich um

den Aufstieg in die Bundesliga zu spielen.

Da kämen eher die Teams in Frage, die noch

vor den Dynamites liegen, die aber alle zwei

bis drei Spielerinnen aufbieten, die schon

erstklassig geworfen haben. „Wir wissen aber

auch, dass wir das Potenzial für ganz oben

haben“, fügt Zeitz an. Deswegen bleibt sein

Ziel: Das obere Tabellendrittel. Fragt man

ihn, wie es diesbezüglich so läuft, zitiert der

Mainzer Trainer einen anderen oft zitierten

Schriftsteller: „Da schlagen zwei Herzen in

meiner Brust“, sagt Zeitz, leicht seufzend. Rein

von der Tabelle her könnte er recht zufrieden

sein, nach zwölf Spieltagen liegen die

Dynamites auf dem vierten Platz. „Aber“, sagt

Zeitz, „wir haben vier Punkte verloren gegen

Teams, die wir eigentlich hätten schlagen müssen.“

Ärgerlich, weil seine Mädels sonst noch

besser da stünden. Verständlich, weil sie eben

noch an ihrer Maßarbeit feilen. „Das sind so

Schwankungen, die man jungen Spielerinnen

zugestehen muss.“

Ähnlich sieht das Nikoletta Humm,

Trainerin der Drittliga-Mannschaft. „Als

Aufsteiger sind wir mit unserem aktuellen

Platz fünf hochzufrieden“, sagt sie. Mit ihrem

kleinen Kader hätte sie überhaupt nicht damit

gerechnet, nach der Hinrunde so weit oben


Fanstory 75

mitzuspielen. Die wenigen Spielerinnen seien

jederzeit bereit, 60 Minuten lang Vollgas zu

geben, das mache sie aus. Aber: „Auch wir

haben wegen unserer Unerfahrenheit drei bis

vier Punkte verloren.“ Oberstes Ziel der zweiten

Mannschaft bliebe daher, Erfahrungen auf

Thomas Zeitz

Wir sind ein Team: Die

Mainzerinnen schwören sich auf

die nächste Aufgabe ein.

Wir wissen, dass wir noch zu unerfahren sind. Wir wissen

aber auch, dass wir das Potenzial für ganz oben haben.

dem neuen Niveau zu sammeln – und dieses

zu halten. „Der Klassenerhalt bleibt unser

oberstes Ziel“, sagt Humm. Wohlwissend, dass

ihre Mannschaft dafür nicht mehr allzu viele

braucht, etwa acht, schätzt die Trainerin. Sie

fordert von ihren Mädels, dass sie sich weiter

entwickeln und sich von negativen Erlebnissen

nicht abbringen zu lassen, sondern daraus zu

lernen. Wie aus dem Spiel in Markranstädt,

Anfang November. Beim Tabellenzweiten

führten die Dynamites zur Pause mit neun

Toren Vorsprung, in voll besetzter Halle, bei

großartiger Stimmung, weil Markranstädt

ein Jubiläum feierte. Niemand hätte damit

gerechnet, dass die Mainzer da so aufspielen,

sagt Humm. Doch ihre Mannschaft überraschte

nur eine Halbzeit lang. Am Ende verlor sie

doch noch. Das soll ihr künftig nicht mehr

passieren, „ich hoffe, dass wir daraus lernen

und solche Spiele dann auch gewinnen“, sagt

Humm. Oscar Wilde übrigens hatte auch

dazu den passenden Spruch, natürlich: Seine

eigenen Erfahrungen bedauern, heißt, seine

eigene Entwicklung aufzuhalten.


76

GEMEINSAM STARK!

Partner aus Leidenschaft


Handball & Tischtennis 77

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

08.09.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - DJK/MJC Trier 35:21

15.09.18, 17:30 TuS Lintfort - 1. FSV Mainz 05 37:34

22.09.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - TG Nürtingen 22:21

29.09.18, 18:00 SG 09 Kirchhof - 1. FSV Mainz 05 21:21

13.10.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - SGH Rosengarten-Buchholz 24:28

20.10.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - HC Rödertal 26:19

27.10.18, 17:00 Nord Harrislee - 1. FSV Mainz 05 23:30

10.11.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - Gedern/Nidda 39:19

18.11.18, 16:30 SG H2Ku Herrenberg - 1. FSV Mainz 05 22:27

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

01.09.18, 18:00 1. FSV Mainz 05 - TTC OE Bad Homburg 6:1

29.09.18, 14:00 TV 1879 Hilpoltstein - 1. FSV Mainz 05 3:6

30.09.18, 14:00 NSU Neckarsulm - 1. FSV Mainz 05 2:6

27.10.18, 17:00 1. FSV Mainz 05 - TTC GW Bad Hamm 6:0

28.10.18, 14:00 BV Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 6:1

04.11.18, 14:00 TTC Fortuna Passau - 1. FSV Mainz 05 0:6

18.11.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TuS Celle 6:3

25.11.18, 11:00 1. FC Saarbrücken-TT II - 1. FSV Mainz 05 6:0

15.12.18, 18:00 1. FSV Mainz 05 - TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell II 5:5

24.11.18, 18:00 Kurpfalz Baren Ketsch - 1. FSV Mainz 05 29:25

01.12.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - Waiblingen 32:28

08.12.18, 19:30 Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 25:23

15.12.18, 19:00 1. FSV Mainz 05 - Füchse Berlin 33:28

12.01.19, 17:00 BSV Sachsen Zwickau - 1. FSV Mainz 05 :

19.01.19, 19:00 1. FSV Mainz 05 - TV Beyeröhde :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. Kurpfalz Bären 13 11 0 2 383:316 67 22:4

2. HL Buchholz 08-Rosengarten 10 10 0 0 300:238 62 20:0

3. TV Beyeröhde-Wuppertal 12 9 2 1 367:316 51 20:4

4. 1. FSV Mainz 05 13 8 1 4 371:321 50 17:9

5. VfL Waiblingen 12 7 0 5 356:329 27 14:10

6. HC Rödertal 12 6 1 5 302:298 4 13:11

7. Füchse Berlin 12 5 1 6 294:315 -21 11:13

8. SG 09 Kirchhof 11 4 2 5 329:314 15 10:12

9. TSV Nord Harrislee 12 5 0 7 285:306 -21 10:14

10. TG Nürtingen 10 4 1 5 249:259 -10 9:11

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. BV Borussia Dortmund 9 6 2 1 50:27 +23 14:4

2. 1. FSV Mainz 05 9 6 1 2 42:26 +16 13:5

3. TTC OE Bad Homburg 9 5 1 3 42:33 +9 11:7

4. 1. FC Saarbrücken-TT II 9 5 0 4 38:31 +7 10:8

5. TTC RhönSprudel Fulda-Maberz. II 9 4 2 3 38:39 -1 10:8

6. TV 1879 Hilpoltstein 9 3 2 4 41:39 +2 8:10

7. TuS Celle 9 4 0 5 34:37 -3 8:10

8. TTC Fortuna Passau 9 3 2 4 32:42 -10 8:10

9. TTC GW Bad Hamm 9 3 1 5 33:39 -6 7:11

10. NSU Neckarsulm 9 0 1 8 16:53 -37 1:17

11. SV Werder Bremen 12 4 1 7 311:313 -2 9:15

12. SG H2Ku Herrenberg 10 3 2 5 248:259 -11 8:12

13. TuS Lintfort 11 3 0 8 286:322 -36 6:16

14. BSV Sachsen Zwickau 12 2 2 8 323:375 -52 6:18

15. HSG Gedern/Nidda 12 3 0 9 280:358 -78 6:18

16. DJK/MJC Trier 10 1 1 8 253:298 -45 3:17


78

Jetzt neu: Alle Serien von Sky und Netflix aus einer Hand.

Dazu die aktuellsten Blockbuster und exklusiver Live-Sport.

Wähle das beste Sky für Dich ab € 19,99 mtl.*

sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung des Sky Entertainment Plus Pakets für mtl. € 19,99 bei einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung

(anteilig) zzgl. 12 Monaten) bzw. in Kombination mit weiteren Sky Paketen mit 50 % Preisnachlass auf den mtl. Standardpreis für die ersten 12 Monate bei

einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 23 Monaten). Mtl. Standardpreise: Sky Entertainment Plus € 32,99

zzgl. € 10 Sky Sport, € 15 Sky Cinema und/oder € 20 Sky Fußball-Bundesliga. Einmalige Aktivierungsgebühr Neukunden: € 29. Abonnenten, in deren Haushalt

und/oder unter deren Kontonummer ein Sky Abo für sich oder Dritte besteht, bei der eine Kündigung vorliegt, beträgt bei Neuabschluss die zusätzliche Aktivierungsgebühr

€ 129. Einmalige Logistikpauschale: € 12,90. Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert

es sich automatisch um 12 Monate zu den Standardpreisen. Sky Entertainment Plus umfasst den Zugang zu Netflix Standard (beinhaltet aktuell HD und

die gleichzeitige Nutzung auf bis zu zwei Geräten) von Netflix International B.V. Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes auf der Sky Q Set Top Box ist

ein Sky Q Receiver mit Internetverbindung. Die Kosten der Internetverbindung sind kein Bestandteil des Sky Abos. Sky stellt einen Sky Q Receiver leihweise

zur Verfügung. Alle Preise inkl. MwSt. Angebot gültig bis 26.12.2018. Stand: November 2018. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH &

Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Fotos: UEFA Champions League © 2018 Getty Images/Octavio Passos; Greatest Showman © 2017 Twentieth

Century Fox Film Corporation. All rights reserved; Bundesliga © Sky/Thomas Eisenhuth; Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer HELEN SLOAN / HBO

© 2017 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.


CSR 79

CORPORATE

SOCIAL

RESPONSI-

BILITY

AUTOGRAMME,

THEATER, PUNSCH UND

PLÄTZCHEN

450 KINDER FEIERN MIT DEN 05-PROFIS WEIHNACHTEN

Text: Max Sprick


80

MACH MIT!

Wenn auch du

Mitglied im 05er

KidsClub werden

möchtest, brauchen

wir ein paar Daten

von dir. Bitte fülle

dazu den Mit -

gliedsantrag aus,

den du auf

mainz05.de zum

Herun terladen

findest, lasse ihn

von deinen Eltern

unterschreiben

und sende ihn an

die angegebene

Adresse. Der Jahresmitglieds

beitrag

beträgt 12,60 €.

Vor einer Woche ging es in der

MEWA Lounge der OPEL ARENA hoch her:

Anlässlich der 05er-KidsClub-Weihnachtsfeier

haben rund 450 Kinder gemeinsam

mit ihren Eltern den VIP-Bereich des

Mainzer Stadions gestürmt. Das jährlich

zusammen mit dem 05er-KidsClub-Sponsor

ENTEGA in der Adventszeit ausgerichtete

Event für die Mitglieder des sozialen

Kinderprojekts des FSV bescherte den

Kindern auch 2018 wieder eine tolle

Party zum Jahresabschluss. Bei weihnachtlicher

Musik und jeder Menge Plätzchen

und Kinderpunsch gab es für die Kids

ein buntes, pädagogisch wertvolles

Abendprogramm sowie die 05-Spieler

zum Anfassen.

Los ging es für die Kleinen mit einem

ganz besonderen Rundgang durch die OPEL

ARENA: Hier wurden nicht nur die Kabine

der 05-Profis, der Stadioninnenraum und

der Pressebereich des Stadions inspiziert,

sondern auch ein riesiges Banner aus alten

Bettlaken gestaltet, welches die Mannschaft

des FSV zum Heimspiel gegen Eintracht

Frankfurt unterstützen soll. Anschließend

moderierte Andreas Bockius von Radio

Antenne Mainz das Bühnenprogramm des

"Umwelttheater UNVERPACKT" an, welches

den kleinen Gästen ein unterhaktsames

Stück zum Thema Umweltschutz bot

und somit Spannung, Spaß und Action

spielerisch mit pädagogisch wertvollen

Inhalten verknüpfte.

Der Höhepunkt des Abends war wie

immer der Besuch der Profimannschaft,

Gute Laune auf der

(Theater-)Bühne...


Inhalt CSR 81

Gute Laune bei

den 05-Profis.

welche von den kleinen Fans frenetisch

begrüßt wurde und sich bei der großen

Autogrammstunde viel Zeit nahm, um fleißig

Trikots und Bälle zu signieren sowie für

Erinnerungsfotos zu posieren. Nicht fehlen

durfte die große Kinder-Pressekonferenz,

bei der die Kids die Podiumsgäste Robin

Zentner, Ridle Baku, Danny Latza, Daniel

Brosinski und Trainer Sandro Schwarz

mit Fragen löchern konnten. Bevor es

dann nach Hause ging, schaute noch der

Nikolaus vorbei und gab jedem Kind noch

ein paar kleine Geschenke mit auf den

Heimweg.

„Schön, dass wir den Mitgliedern des

05er KidsClubs gemeinsam mit ENTEGA

auch in diesem Jahr wieder eine tolle

Weihnachtsfeier zum Abschluss eines ereignisreichen

Jahres mit vielen spannenden

Es hat den Kindern wieder eine Menge Spaß gemacht,

sich gemeinsam mit den Profispielern und uns auf

die Weihnachtszeit einzustimmen.

Stefanie Reuter, Leiterin CSR

Events bieten konnten. Das Umwelttheater

UNVERPACKT hat ein tolles Programm auf

die Bühne gebracht und es hat den Kindern

wieder eine Menge Spaß gemacht, sich

gemeinsam mit den Profispielern und uns

auf die Weihnachtszeit einzustimmen”,

sagt Stefanie Reuter, Leiterin CSR beim

1. FSV Mainz 05.


82

05ER FUSSBALLSCHULE

DIE ERSTEN FUSSBALLCAMPS 2019

Trainieren wie die Profis: In den Camps der 05er Fußballschule wird unter der Leitung ehemaliger Profispieler und erfahrenen

Lizenz-Trainern in individuellen Gruppen Übungen zu Technik, Taktik, spielerischem Verständnis und Koordination

absolviert sowie sich in fairen Wettkämpfen gemessen. Vom 24. bis 26. April schaut Christof Babatz mit seinem

Team beim TSV Hargesheim vorbei, vom 26. bis 28. April beim TV Dautenheim und vom 31. Mai bis 2. Juni bei der

DJK Ensheim. Mitte Juni geht es in den Nordosten Hessens nach Bebra (14.-16. Juni). Weitere Termine und Infos zur

Anmeldung unter https://fussballschule.mainz05.de/fussballcamps/termine-und-anmeldung/

05ER KLASSENZIMMER

MENSCHENRECHTSWOCHE AN DER BBS III

Im Rahmen der Menschenrechtswoche an der BBS III nahmen 25 Berufsschüler an einem spannenden Workshop mit dem

Weltladen teil. Referentin Lisa Sauer thematisierte neben Fairtrade-Handel mit Schokolade und Kaffee, auch Migration

von Menschen in Not. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten gemeinsam in der Gruppe Gründe und Motive für die

Flucht in ein anderes Land und konnten auch einen fiktiven Charakter erfinden, der sich auf der Flucht befindet.


CSR Pinnwand 83

Save the Date

22.12. Besuch des „aktuellen Sportstudio“

Am Samstag, 22. Dezember, geht es für die 05er Classics und die 05er Youngsters erneut in das aktuelle Sportstudio

auf dem Mainzer Lerchenberg. Die seit Jahrzehnten erfolgreiche Sportsendung darf von einer Gruppe

05er-Classics- und 05er-Youngsters-Mitgliedern besucht werden.

Anmeldungen entweder an 05er-classics@mainz05.de, 05er-Youngsters@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131-37550-528.

26.01. Erinnerungstag !Nie Wieder

Das erste Heimspiel des neuen Jahres gegen den 1. FC Nürnberg am 26. Januar findet im Rahmen des

15. Erinnerungstags !Nie Wieder statt. Der Erinnerungstag wird seit 2004 jährlich veranstaltet und soll an die Menschen,

die durch die Nazi-Diktatur und deren Folgen betroffen waren, erinnern. Auch der 1. FSV Mainz 05

setzt sich für Erinnerung und Vielfalt ein und veranstaltet gemeinsam mit dem Fanprojekt Mainz e. V. und dem FC Ente

Bagdad die Mainzer Erinnerungswochen. Dazu sind die 05er Classics am 15. Januar herzlich zu einem Zeitzeugengespräch

mit Zvi Cohen eingeladen, der über seine eigenen Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus berichten wird.

Anmeldungen an 05er-classics@mainz05.de oder telefonisch unter 06131-38550-528

05ER KLASSENZIMMER

BEWERBUNGSTRAINING MIT MEWA

Gemeinsam mit 05er Klassenzimmersponsor MEWA hatten mehrere achte Klassen der Realschule plus Lerchenberg die

Möglichkeit, an einem Workshop zum erfolgreichen Bewerben teilzunehmen. Zwei Mitarbeiterinnen von MEWA stellten

den Schülerinnen und Schülern zunächst das Unternehmen und verschiedene Ausbildungsberufe vor. Im Anschluss zeigten

die Referentinnen den Teilnehmern nützliche Tipps für ein gelungenes Bewerbungsschreiben und ein erfolgreiches

Bewerbungsgespräch. Eine anschließende Stadionführung durch die OPEL ARENA hat die Aktion abgerundet.


05ER LOGENPARTNER

SAISON 2018/2019

löhr

gruppe 1892


Social Media 85

#MAINZ05

TWITTER-FOLLOWER

183.161

FACEBOOK-FANS

436.529

INSTAGRAM-FOLLOWER

61.602

YOUTUBE-FOLLOWER

7.464

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

KOMMENTAR DER WOCHE

Stephan Weiß Kopf hoch nächste Woche 3punkte gegen Frankfurt

holen.

1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt #M05SGE


86

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

19

• Bundesliga: 05 - Eintracht Frankfurt (20.30, OPEL ARENA)

Ho ho ho!

In diesen Tagen feiern die Bundesligisten ihre-

Weihnachtsfeiern.

Maulwürfe berichten:

Leverkusen – am Büffet stubbst Bayer-

Geschäftsführer Rudi Völler seinen Trainer an:

„Sag mal, Heiko. Ich will Dir ja nicht reinreden,

aber wann setzt Du endlich diesen Monsanto ein?

Der hat doch immerhin 63 Milliarden Dollar gekostet.“

München – die Weihnachtsfeier hat bereits seit

Stunden begonnen, da kommt verspätet Präsident

Uli Hoeneß. Er hatte zuvor vergeblich versucht,

sich mit einem Herrn Moses zu treffen. Dem wollte

Hoeneß seine Überarbeitung der 10 Gebote

übergeben.

Dortmund – großer Applaus, als Trainer Lucien

Favre den Saal betritt. Noch größerer Applaus, als

der Geheimtrainer vorgestellt wird, der wöchentlich

Favres Aufstellungsfehler in der Halbzeit korrigiert

und Alcácer einwechseln lässt.

München – Unbemerkt hat sich Arjen Robben als

erster rechts angestellt und dann das ganze Buffet

auf seinen Teller geladen. Er isst so wie er spielt:

Von außen nach innen ziehen und nicht abgeben.

Hannover – Bei der Weihnachtsfeier der 96er

müssen mindestens 50+1 Gäste anwesend sein.

Martin Kind ist empört: „Unverschämte Anspielung!“

München – Mürrisches Raunen im Saal der FC

Bayern Feier. Der Weihnachtsmann kommt nicht in

rot-weiß, sondern in mintgrün.

Leverkusen – Heiko Herrlich geht voll konzentriert

in einer Ecke des Saals mit Salzstreuern und

Gläsern taktische Formationen durch. Mit Monsanto.

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

01

02

03

04

05

• Bundesliga: 1899 Hoffenheim - 05 (18.00)

• Heilig Abend

• 1. Weihnachtsfeiertag

• 2. Weihnachtsfeiertag

• Silvester

• Neujahr

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)


OPEL


88

WIEDER MAL

KAPUTTES FENSTER ?

EGAL, UNSER TRAUM LEBT!

Wir

wünschen

schöne

Festtage.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users