Aufrufe
vor 6 Monaten

Kleinpferde und Kaltblut Spezial 2018 mit Hengstverteilungsplan

Sonderheft des Reiterjournals mit dem Hengstverteilungsplan 2018 und sehr schönen Berichten über die Zucht von Kleinpferden und Kaltblütern.

Kleinpferde- und Kaltblut-Spezial 2018 Beste Stute 2017: Finja von Monsun Bester der Hengste in Marbach: der Schwarzwälder Falko von Federsee Test auf Zugkraft und Eleganz Leistungsprüfungen für Kaltblüter, Altwürttemberger und Fahrponys in Marbach und St. Märgen Als die vom Ministerium für Ländlichen Raum beauftragte Stelle bietet das Haupt- und Landgestüt Marbach jedes Jahr im September Leistungsprüfungen für Kaltblutpferde, Ponys und Altwürttemberger in Marbach und in St. Märgen an. Die Kaltblüter messen sich dabei in drei Disziplinen: einer Fahrprüfung im Einspänner mit anschließender Überprüfung der Fahrtauglichkeit durch einen Fremdfahrer, einer Prüfung am Zugschlitten über eine Strecke von 1000 Metern sowie einer Stamm-Geschicklichkeitsprüfung. Dabei werden Noten für die Interieurmerkmale Umgänglichkeit, Arbeitswilligkeit und Nervenstärke, die Zug- und Rückemanier, die Fahrtauglichkeit und die Grundgangarten Schritt und Trab vergeben. 32 Kaltblutstuten am Start Aufgrund eines vorhergesagten Sturmes mit Dauerregen musste die Prüfung in St.Märgen in Abstimmung mit allen Beteiligten um einen Tag verlegt werden. Unterteilt in zwei Altersklassen waren 15 Stuten erfolgreich am Start. Die achtjährige von Herbert Dold in Stegen gezüchtete Finja von Monsun im Besitz von Werner Schultheiss (Pfullendorf) setzte sich mit der Endnote 8,63 (Interieur 8,64/Fahren 8,38/Ziehen 9,00) eindrucksvoll an die Spitze. Im Haupt- und Landgestüt Marbach stellten sich 16 Schwarzwälder und eine Süddeutsche Kaltblutstute der Leistungsprüfung im Ziehen und Fahren. Fünf Stuten erreichten Wertnoten von 8,0 und besser. Prüfungsbeste war mit der Endnote 8,23 (Interieur 9,29/Fahren 6,88/Ziehen 8,90) Mila S von Rubiniero von der Zuchtgemeinschaft Schweighart und Leon aus Kisslegg. Die Stute wurde ebenfalls von Werner Schultheiss vorbereitet und vorgestellt. Hengstleistungsprüfungen Sechs dreijährige und ein vierjähriger Schwarzwälder Hengst sowie zwei Pony- und zwei Altwürttemberger Hengste stellten sich der anspruchsvollen Leistungsprüfung. Die Leistungen der zwei Ponyhengste waren herausragend. Das unterstreicht die durchschnittliche Prüfungsnote von 8,21 eindrucksvoll. Das Mittel für die zwei Altwürttemberger Hengste wurde mit 7,75, das der sieben Kaltbluthengste mit 7,59 errechnet. Vier Hengste mit LP-Titel Mit seinem sehr gut bis ausgezeichnet bewerteten Charakter für Bei den Kaltbluthengsten stellte Stephan Freimuth aus Neunkirchen im Bayerischen Wald mit und der Nervenstärke am Stamm das Verhalten beim Anspannen den dreijährigen Schwarzwälder erhielt er Noten von 9,0 und besser für seine Arbeitswilligkeit, den Hengsten Falko von Federsee/ Wilderer und Milan von Maitanz/ Schritt im schweren Zug sowie der Vogtsberg den Prüfungssieger Zug- bzw. Rückemanier. und den Reservesieger. Der von Milan aus der Zucht von Thomas Wilhelm Kuri (Waldkirch) gezüchtete Falko erreichte die hervorra- mit der Gesamtnote 8,39 (Inte- Rombach, Titisee-Neustadt, folgte gende Endnote von 8,54 (Interieur rieur 8,89/Fahren 8,00/Ziehen 9,36/Fahren 7,38/Ziehen 9,25). 8,30). Der Schwarzwälder Hengst Fotos: Goldparmäne Hohe Prüfungsnote – 8,15: der Marbacher Landbeschäler Mendel von LVV 8

Kleinpferde- und Kaltblut-Spezial 2018 wurde im Interieur, der Arbeitswilligkeit, der Nervenstärke, dem Schritt im schweren Zug sowie der Manier des Ziehens an Schlitten und Stamm ebenfalls mit sehr gut oder besser bewertet. Der im Besitz des Haupt- und Landgestüts Marbach stehende und von Josef Allgaier, Hofstetten, gezüchtete dreijährige Mendel von LVV Modigliani, vorgestellt von Pferdewirtschaftsmeister Jochen Ott, teilte sich mit der Wertnote 8,15 (Interieur 9,00/Fahren 7,00/ Ziehen 8,80) den dritten Platz mit dem von Werner Schultheiss vorgestellten Weißgerber-Sohn Wellenstein (Interieur 8,75/Fahren 7,13/Ziehen 8,95). Wennstein steht im Besitz von Heinz-Jakob Joussen (Wesseling). Ponyhengste Der fünfjährige Schimmelhengst Salinero (Dt. Partbred-Shetlandpony) von Spirit aus einer Mutter von Rapalo von Beirawies, im Besitz von Dr. Katja von Schlippenbach (Zusamaltheim) bestand die aus einer Geländeprüfung mit anschließendem Aus- und Einspannen, dem Dressur- und Hindernisfahren und dem Fremdfahrertest bestehende Leistungsprüfung als Bester mit der Gesamtnote 8,45. Der vierjährige Fuchsschecke Parlanti vom Findling von Pybe van Stal Toekomst/Korrekt v. d. Zandkamp folgte als Zweitbester mit der Wertnote 7,96. Besitzerin ist Elke Wingert (Wildberg). Altwürttemberger Die im Erhaltungszuchtprogramm des Altwürttemberger Pferdes ein gesetzten Hengste LVV Aragon von Artus/Schalk und Sandro von Wichtige Termine im Jahr 2018 für die Züchter von Kaltblütern & Kleinpferden Stutbucheintragung Meldeschluss ist am 16. März 11. April Veranlagungstest gerittene Islandpferde – Schurrenhof 12. April Südbaden – Elzach-Prechtal (vormittags), St. Märgen (nachmittags) 14. April Nordwürttemberg & zentrale Eintragung Kleinpferde – Korntal-Münchingen (vormittags) 14. April Nordbaden – Stutensee (nachmittags) 15. April Südwürttemberg – Pfullendorf-Brunnhausen Fohlenschau 10. Juni Zöbingen 23. Juni Pfullendorf 30. Juni Auerbach Nur Haflinger und Edelbluthaflinger 6. Juli Grißheim Nur Kleinpferde und Warmblut 14. Juli Stutensee nachmittags 15. Juli Herrenberg Meldeschluss der Schauen im Juni und Juli ist der 20. April Meldeschluss der Schauen im August ist der 22. Juni 9. August St. Märgen 11. August Waldkirch-Kohlenbach 18.–22. August Islandfohlentage (Meldeschluss 10. Juli) Leistungsprüfung 20. Juni Feldprüfung Reiten in Marbach (Wbl., Kleinpferde EI) (MS 19. Mai) 10./11. September Feldprüfung Ziehen/Fahren in Marbach (EIII, EV, EVI) (MS 10. August) 13. September Feldprüfung Ziehen/Fahren in St. Märgen (EVI) (MS 10. August) 19. September Feldprüfung Reiten in Urspring (Kleinpferde EI) (MS 29. August) Stutenprämierung Sorano/Edano I aus Marbach konkurrierten in der Dressurprü fung, dem anschließenden Hindernisfahren und dem Fremdfahrertest um die besten Wertnoten. Prüfungsbester war der von Heike Daiß-Köngeter in Alfdorf gezüchtete dreijährige Sandro mit der Endnote 7,88. Ihm folgte der altersgleiche LVV Aragon aus der Zucht von Meinrad Maurer (Fronreute) mit der Endnote 7,63. Beide Hengste gefielen vor allem durch ihren gelassen vorgetragenen Schritt, der mit der hohen Note 8,5 bewertet wurde. 9. September Landesstutenschau Kleinpferde mit Staatsprämierung in Marbach (MS 17. August) 18. Oktober Kaltblutmarkt Laupheim mit Staatsprämierung (MS 14. September) 27./28. Oktober Kaltbluttage St. Märgen mit Staatsprämierung SchwK (MS 14. September) Schauen/Messen/Championate 17. März Schwarzwälder Züchtertag mit Hengstvorstellung in St. Märgen 28. April–8. Mai Mannheimer Maimarkt 29. Juni–1. Juli Landeschampionat mit Sportponys in Tübingen 6.–8. Juli Geländepferdechampionat in Laupheim 13.–15. Juli Deutsches Fohlen- und Stutenchampionat in Lienen 19.–12. Juli Süddeutsche Championate in Nördlingen 26.–29. Juli Messe Eurocheval in Offenburg 17.–19. August Fahrponychampionat in Moritzburg 23.–25. August Europachampionat Haflinger in Stadl-Paura 30. August–2. Sept. DKB-Bundeschampionate in Warendorf 15./16.Sept. FN-Bundesstutenschau Sportpony in Magdeburg 29. Sept.–7. Okt. Landwirtschaftliches Hauptfest in Stuttgart 6.–7. Oktober Süddt. Hafl./Edelbluthafl. Fohlenchampionat & Blaues Band in München Körung/Verkaufsschau/Auktion Modigliani und Jochen Ott 3. Februar Nachkörung Marbach (MS 8. Januar) 11. April Islandpferdekörung mit Jungpferdematerialprüfung Schurrenhof (MS 16. März) 23. August Fohlenauktion Riedlingen 6.–7. Oktober Süddt. Hafl./Edelbluthafl. Hengstkörung in München Oktober 5. Rotierende Süddt. Ponykörung in Alsfeld 27. Oktober Kaltblutkörung St. Märgen mit Verkaufsschau (MS 14. September) 2.–4. November Marbacher Wochenende mit Auktion, Ponyhengstkörung und Sattelkörung 3./4. November Ponyforum Hengsttage mit Körung und Auktion 9