Aufrufe
vor 11 Monaten

Kleinpferde und Kaltblut Spezial 2018 mit Hengstverteilungsplan

Sonderheft des Reiterjournals mit dem Hengstverteilungsplan 2018 und sehr schönen Berichten über die Zucht von Kleinpferden und Kaltblütern.

Foto: KE Zöbingen 2017:

Foto: KE Zöbingen 2017: Jenny von Raschid/Ramsauer mit einem Dubai-Fohlen Hans Mickley beim Kalten Markt 2018 in Ellwangen Kaltblutzucht in dritter Generation Hans Mickley und sein Sohn Dieter züchten Süddeutsche in Niederstotzingen Hans Mickley, der am 22. vorbereitet, vorgestellt und eingefahren. Die eigene Kaltblutzucht April in Niederstotzingen seinen 65. Geburtstag feiern kann, ist auf dem elterlichen von drei erwachsenen Söhnen begann er – mittlerweile Vater Hof mit Pferden aufgewachsen. und neuerdings glücklicher Opa Nach dem Umstieg vom Landwirtschaftsmeister zum Forstwirt Bayern gekauften Julka, die sechs – 1987 mit der zweijährigen in wechselte er 1989 bis 2005 in Fohlen brachte. 1998 kam die Vollzeit in den Forst und rückte im Stute Viola von Velour dazu, die Nebenerwerb mit seinen Pferden ebenfalls sechs Fohlen lieferte. Holz im Wald. Auch als Forstwirt 2005 wurde Vreni von Donator setzte er Pferde im Wald ein, fuhr erworben, die 2008 die Staatsprämie erhielt und 2009 für die aber mit ihnen auch Planwagen und Festzüge. Viele Pferde hat er Teilnahme an der Bundeskaltblutschau in Berlin ausgewählt zudem auf Leistungsprüfungen wurde. Zöbingen 2013: Stutfohlen Nele von Schwangau aus der Nicol von Vino Fotos: Krenz Im Mai 2017 musste sie wegen eines Kreuzverschlags leider eingeschläfert werden. Ein 1998 aus der Julka gezogene braune Stute wurde zur Aufzucht behalten. Unter dem Namen Julia wurde sie 2001 dreijährig tragend verkauft. 2002 bekam sie von Ramsauer das Stutfohlen Jana. Als Viola nicht mehr trächtig wurde, sollte Jana die Zucht weiterführen. Weil sie unverkäuflich war, wurde sie angepachtet und mit Raschid gedeckt. Daraus fiel das Stutfohlen Jenny. Bis 2011 brachte Jenny von Dubai zwei Hengst- und ein Stutfohlen, alles Braune. Damit konnte die Zucht fortgeführt werden. Jenny legte 2014 die Leistungsprüfung mit 8,21 ab und wurde Staatsprämienstute. Im Herbst 2014 hat sie den Zuchtverband auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Bad Cannstatt repräsentiert. Hans Mickley hat seine Pferde immer selbst vorgestellt, später übernahm das Sohn Dieter. Bei der Hengstauswahl hat er immer auf einen guten Charakter und gutes Fundament geachtet. Zum Arbeiten im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb und in der Forstwirtschaft standen ihm immer Wallache zur Verfügung, meist aus eigener Aufzucht. Aber auch Stuten setzte er in der Landund Forstwirtschaft ein. Zwar überwiegt heute der Tourismus mit Planwagenfahrten, zum Heuwenden und Jauchefahren setzt er die Stuten aber immer noch ein. Im Forst gibt es leider kaum noch Arbeit. In den Vordergrund sind Schauen und Ausstellungen getreten. In den Jahren 1992, 1994 und 2000 besuchte Hans Mickley die Eurocheval in Offenburg, 2001 das Landwirtschaftliche Hauptfest in Stuttgart, meist mit Stuten und Fohlen, in 2014 mit zwei Stuten. Beim „Tag der Pferdes“ wurde 2001 in Cannstatt eine Fahrerquadrille mit drei Einspännern und drei Zweispännern aufgeführt, in der alle im Zuchtverband vertretenen Kaltblutrassen mitliefen. Angespannt gefahren ist er oft auch vor dem Müllerwagen von Karl Schmid (Wiesensteig) im traditionellen Viererzug mit Württemberger Geschirren und vom Sattel. Beim Roßtag in Bartholomä fuhr er anfangs noch mit dem Stoßzügel, aus Versicherungsgründen und wegen fehlender Waldarbeit wird das heute kaum mehr geübt. Hans Mickley hat viele Umzüge nicht nur in der 6

Kleinpferde- und Kaltblut-Spezial 2018 Zöbingen 2014: Dieter Mickley mit Nora von Sribery aus der Nina Umgebung, sondern auch darüber hinaus mit seinen Gespannen takte knüpfen, aber auch Pferde di-Fahrens. Dabei hat er viele Kon- bereichert. Beim Laupheimer Kaltblutmarkt ist er seit Jahren dabei. er in Friedrichshafen Aussteller verkaufen können. Dreimal war Jedes Jahr fährt er mit einem Gespann nach Ravensburg zum Ru- Dreimal hat er in München-Riem auf der Messe „Pferd Bodensee“. tenfest und unterstützt zudem in Baden-Württemberg auch bei der Bayern die Tradition des Leonhar- „Pferd International“ vertreten. „Deshalb bestehen bis heute gute Beziehungen nach Bayern, die alle Jahre zur Landesschau und Verbandsschau vertieft werden“, stellt er zufrieden fest. Sein Engagement galt aber auch stets der IG Kaltblut. Nachdem sich die drei Zuchtverbände in Baden-Württemberg in den 1980er- Jahren zusammengeschlossen hatten, waren nach der Zahl der eingetragenen Stuten Delegierte und Rassebeiräte zu wählen. „In diesen Gremien war ich bis 2013 für die Kaltblüter aktiv und habe viele Kontakte zu Züchtern auch von anderen Rassen geknüpft. Nicht immer war ich gleicher Meinung mit den Verbandsoberen und Zuchtleitern. Die Zusammenarbeit war aber immer konstruktiv. Die Mitwirkung der IG Kaltblut beim Marbacher Wochenende, wo ich als Zweiter Vorsitzender immer am Ausschank Dienst tue, hat unsere IGK auch bei den Warmblutzüchter bekanntgemacht“, freut er sich. Am 8. Mai 2010 hat die IG Kaltblut ihr 25-Jähriges in Niederstotzingen gefeiert. „Da die damalige Erste Vorsitzende Erika Krämer krankheitsbedingt nur eingeschränkt mitwirken konnte, war mir die Ausrichtung der Landesschau Kaltblut mit dem Zuchtverband und Zuchtleiter Manfred Weber vorbehalten“, erinnert er sich an dieses große Jubiläum. „Da ich aufgrund meiner Hör-Proble me immer schlechter am öffentlichen Leben teilnehmen kann, hoffe ich, das Amt als Zweiter Vorsitzender der IGK bald in jüngere Hände abgeben zu können“, so sein Wunsch. Die Zucht führt sein Sohn Dieter, der drei eigene Pferde besitzt, fort. Dieter musste inzwischen auch das Fahren vom Sattel aus übernehmen, weil Vater Hans sich mit Bandscheiben-Problemen nicht mehr aufs Pferd setzen kann. „Alles war nur möglich, weil meine Frau und die ganze Familie hinter mir stehen“, bedankt er sich. mit ...gesund und munter durchs Jahr!!! OLEWO - Karotten und Rote Bete für eine natürliche Versorgung mit Nährstoffen und Vitaminen. OLEWO-Produkte haben sich seit Jahren bei Zuchtstuten und Deckhengsten bewährt. Pflegeprodukte für Haut und Fell von Wilms PinusFauna runden unser natüliches Sortiment ab. reich an ß-Carotin & Folsäure unterstützt den Fellwechsel bei Mauke, Raspe & Ekzem bei Durchfall & Kotwasser gestärktes Immunsystem für Zucht - Sport & Freizeit Foto: N. Fabisch Informationen und fachkundige Beratung unter +49 (0)5175/3843 OLEWO GmbH An der Rampe 2 - D-31275 Lehrte/Arpke www.olewo.de - arpke@olewo.de Foto: N. Fabisch