Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.061

E_1935_Zeitung_Nr.061

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - N« 61 Zukaufen gesucht Cabriolet oder Limousine 5 PL, 8—12 PS, nicht unter Modell 33. 68773 Baumberger, Tägeng / *. \ Zukaufen gesucht AUTO- CABRIOLET 3^4plätzig, maximal 10 PS. Nur erstklassige Gelegenheit kommt in Frage. Off. an J. Twerenbold, Fuhrhalterei, Baden (Kt. Aargau). 68774 Zukaufen gesucht V8 FORD-Cabriolet, 2/4- Plätzer. Offerten sind zu rieht, u. Gh. S. 10560 A. an die Publidtas A.-G., Aaraii. 68686 Zukaufen gesucht 1 Kompressor für Garage fl gesucht 1 Wagenheber möglichst niedriger Auf min. 6 Atm. i. elektr. Anschluss. draulisch. 12016 bau, mechanisch oder hy Offerten unter Chiffre Offerten unter Chiffr 14993 an die 12016 14992 an die Automobil-Revue. Bern. Automobil-Revue, Bern in cWc Zukaufen gesucht Cabriolet 6 Zyl., 10—14 St.-PS, nicht unter 1934. Es kommt nur ganz gut erhalt. Wagen in Frage. Barzahlung. Allfällige Offerten unter Chiffre 68766 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen, gesucht SAURER Dieselmotor-Lastwagen neueres Modell, 5 Tonnen, mit Anhänger. — Offerten mit Preisangaben unter Chiffre 68710 an die Automobil-Revue, Bern. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O. R. Wagners CH Touring. Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Zu verkaufen von Martini FUG: Kühler, kompl. Vorderachse, kompl. Hinterachse, ZF-Getriebe, Scintilla-Anlasser und Scheinwerfer, Bosch-Horn, 6 bereifte Drahtspeichenräder, es man gutalles billig Offerten unter Chiffre Z 3433 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Zukaufen gesucht gebrauchter, wenn auch etwas defekter Automobil- Reparaturenlift für ca. 2000 kg, ein bis zwei Stück. i«7i Offerten unter Chiffre Z 3439 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen 1 Pferd 6jährig, Halbblut, ungarisch, Fuchs, m. Garantie, 1 Federbockwagen mit Patentachsen, Pferdegeschirr, Sattel, wegen Mchtgebr. zum Preis von Fr. 1500.— Offerten unter Chiffre 15007 an die 8198 Automobil-Revue, Bern. am Thunersee prachtvolle Aussicht, See und Gebirge zu verkaufen oder vermieten Zentralheizung, Warmwasser, solid, fein, ganz ruhig, mitten im Garten. Offerten unter Chiffre 68703 an die Automobil-Revue, Bern. zwischen Ruhigen und Worb eine Verdeckbiache auf der Strecke: Schinznach-Dorf, Stafelegg, Frick, zu leichtem Chevrolet-Camion, Farbe grün-grau. Kienberg, Rothenfluh, Liestal: 1 Autorad Marke Ford Abgeben gegen hohen Finderlohn an Garage Sidler, Samen (Obwald). Zu verkaufen ^ mit etwas abgenutztem Pneu. 68749 Abzusenden gegen guten Finderlohn an: J. Heinis, im Weideli, Liestal. wie Aufoöle, Turbinenöle, Schalteröle etc. Preisoff, m. Angabe der Art der Altole u. der jährl. Lieferungsmöglichkeiten unter A. 6256 Y. an Publicitas, Bern. 68760 Chalet am I Brienzersee zu verkaufen od. vermieten, in Ringgenberg, in ruhig, schöner Lage, gut eingerichtet, 5 Zimmer, Küche, Waschküche. Garage, Kaltu. Warmwassereinrichtg. Schöner Umschwung. Auskunft: G. Schmocker, Rosenstr. 5, Interlaken. In industriereicher, grosser Gemeinde der Nordoetschweiz ist guteingeführter, konkurrenzloser I VERLOREN Zukaufen, gesucht 50 Tonnen Kohlen für Zentralheizung. An Zahlung wird garantiert erstkl. Automobil-Oel geliefert. Offerten unter Chiffre Z 3438 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu kaufen gesucht gebrauchte Mineralöle Zukaufen gesucht gegen sofortige Bezahlung Garage des Päquis, 11, nie des Päquis, Genf. Verloren Anhänger 2 und 4 T. Nutzlast, Occasion, zu Fr. 800.— und Fr. 1000.-. ;'-«4SI Occasiotis- Zukaufen gesucht ein gebrauchter, tadellos erhaltener und durchrevidierter 2—2H-Tonnenfahrbereit. Off. mit allen näh. Angaben u. äusserst. Preis b. Barzahlg. sind zu rieht, u. Ch. SA 6181 Z. an a Schweizer-Annoncen A.-G., Zürich. 68771 mit Werkzeugen und Maschinen, sehr gut ausgerüstet, dazu 3-Zimmer-Wohnung, und eventuell 10 bis 14 grosse Boxen. Anfragen unter Chiffre Z 3408 an die Automobil-Revue. Bureau Zürich. mit 3- und 4-Zimmerwohnung, Ausstellungsraum, grosse Bureau-Räumlichkeiten, vollständig eingerichtete Reparatur-Werkstätte, 21 Autoboxen, in zentraler besonderer Umstände halber sofort günstig zu ver-Lagkaufen. — Anfragen unter Chiffre %68736 an die Hypothek. — Offerten unter Chiffre i5OO6 an die in AARAU. Anzahlung Fr. 25 000.—, Rest in Automobil-Revue, Bern. «s Automobil-Revue, Bern. l\, Bremsvorrichtungen E. Moser, Anhängerbau, Bern, Schwarztorstr. 101. Lastwagen Seltene 10395 Gelegenheit! Neuere Autos 1 Motorboot Lärche, 5,2 m. lang,, mit neuem Aussenbordmotor Johnson 9.4 HP, Modell 1935, billig zu verkaufen. nicht verunfallt Anfragen unter Chiffre Z 3429 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Liege n seh qf ts-Mü r kt Chalet Taxameter-Betrieb ^ . ,•-„« -i'- * • , « . ' In ZÜRICH zu vermieten ev. zu verkaufen per sofort oder 1. Oktober r 6» Auto-Werkstätte Zu verkaufen Gross- Garage Langenthai T.C.S. Landgasthof mit allem neuzeitlichen Komfort. - Zeitgemässe Preise. - Garage. Tel. 10. W. Neuenschwander-Schaffer. Altbekannter Landgasthof. Schattige Gartenanlagen. Vorzügliche Küche und Keller. Lebende Forellen Benzin- und Oel-Station, Garage und Reparaturwerkstätte. Tel. 51.19, Roggwil. R. Qrütter, Besitzer T. C. S, An der Zünch-Bern-Strasse. Bestbekannt für Küche und Keller. Stets lebende Forellen. Berner Spezialitäten. Grosser Saal für Vereine. Neuer Speisesaal. Zimmer mit fliess. kaltem und warmem Wasser. Neue Garage. Telephon 7. F. Künzli, Bes. Altrenom. Gasthof. Gr. schattiger Garten. Gr. u. kl. Gesellschaftssaal. Forellen.. Diner. Z'vieri. Eig. Haus-Metzg. Zimmer v. Fr. 2.50 an. Garage mit Bep.-Werkstatt. A. Gerber-König, Besitzer. An der Strasse Willisau-Langenthal. Freundl. Lokalitäten. Grosser u. kl. Saal für Gesellschaften. Stets leb. Forellen. Zimmer v. Fr. 2.- an. Neben Reparaturwerkstatt« und Garage. Tel. 2. E. Huber. Gutbürgerliches Haus, an der Autostrasse Lyss-Biel. Vorzügliche Küche und Keller. Stets Forellen. Grosser schattiger Garten. Bäder. Auto-Garage und Park. Oel, Benzin. Telephon 55. O. König-Wüthrich. or Gr. Gesellschaftssaal. Zimmer mit lauf, kaltem und warmem Wasser, Bäder, Zentralheizung. Bachforellen. Grosser Garten. Geheizte Garage. Oel, Benzin. Deutsche Kegelbahnen. Tel. 3. H. Bernhard. Besitzer. 5 km ausserhalb Stadt, Strasse Thun-Interlaken. Rendez-vous der Automobilisten. - Bekannte Küche, offene und geschl. Veranden. - Zimmer mit fliessend. Wasser. - Garage, Parkplatz. Telephon 42.201 Q. Niederhäuser. Schoner Aussichtspunkt mit guter Zufahrtsstrasse. Schattiger Garten. Gute Mittagessen. Spezialitat: Burehamme. Telephon 2.42. Familie Berger. bei Oberdiessbach. - 1000 m ü. M. Saison Mai—Oktober. Eisen- und Gasthof z. Löwen Solbäder; - Grosse Tannenwälder. Route Thun-Burgdorf. Grosse und Garage. Tel. 1. kl. Lokalit. Garage. Kegelb. Tel. 1. Vorz. gef. Kücheun . Keller, Forellen. Beide Hauser: F»m. Matthys-Muiirltolrr Das neue HOTEL SONNE (Route Burgdorf, Lueg, Affoltern, Huttwil) auf aussichtsreicher, sonniger Höhe, bietet Automobilisten, Passanten und Feriengästen jede Behaglichkeit. Telefon 3. Prospekte. Familie Feldmann, Bes. Beliebter Ausflugsort der Automobilisten. - Vorzügliche Küche und Keller. - Spez: Stets lebende Forellen. - Bauernschinken. Güggeli. - Autogarage. Parkplatz. - Tel. 71. A. Hofer, K'ohef. Hotel Bären A.C.S. A.C.S. GASTHOF ZUR KALTENHERBERGE T.C.S bei LANGENTHAL Herzogenbuchsee Hotel Sonne -r.es. A.C.S. Modem renoviertes Haus. Kleine und grosse Gesell- •^^^^^^^•^^^^^^^^^^•"••^ schaftssäle. Zimmer mit fliessendem Wasser. Forellen. Berner Spezialitäten. Grosse, heizbare Garage. Parkplatz. Tel. 17. J. Ochsenbein-Schmidiger, Bes. MURGENTHAL Gasthof Kreuz SCHONBUHL Zeil bei Huttwil WORBENBAD Hotel-Restaurant Gasthof Schönbühl Lyss T. C. S. Murgenthal, Gasthof z. Löwen an der Zürich-Bern-Strasse Vereins-Säli, Kegelbahn, Ia. Weine, lebende Forellen, Bauernschinken, Höfl. empfiehlt sich E. Qerber-WOthrlch. Telephon 2 Murgenthal Gasthol z. Sternen T.C.S vis-ä-vis Bahnhof, grosser, neuer Saal. Neuer Speisesaal. Zimmer m. fl. Wasser. Ia. Butterküche. Bachforellen. Neue, grosse Garage. Tel. 6. Karl PIÜ88, Bes. HUTTWIL HOTEL MOHREN A. C. S. T. C. S. Erstes Haus am Platz. Fliesa. Wasser in allen Zimmern. Bekannt für gute Küche u. Keller. Lebende Forellen. Grössere und kleinere Säle. Sitzungszimmer, Garage. Telephon Nr. 4. Fam. Luglnbuhl. A.G.S. Hotel Löwen T.C.S. HuttWÜ Hotel Bahnhof t t l MURI-BERN A.C.S. Hotel Sternen T.C.S. Menziwilegg ob Worb Schlegwegbad T.C.S. A.C.S. Oberdiessbach AFFOLTERN i Emmental Gerzensee Ga ho Lindenga Gasthof zum Bären T.C.S. Altbek. Haus, gänzlich renoviert. Ia. Küche. Leb. Forellen. Berner- Spezialitäten. Zimmer mit fliess. Wasser. Schöner Garten, Garage. Tel. 8. Farn. Lischt!. Miinsingen ~pp Restaurant &CII Zum Anker Direkt an der Hiuptstrasse. Moderne renov. Lokalitäten. Heimeliges S&li für Vereine. — Neue deutsche Kegelbahn. TerrasEe, Garten. Vorzug). Küche u. Ia. Weine. Garage. Tel. 81.060. F. KrähtnbOhl. KURHAUS BÄREGGHÖHE 920 m ü. M. 2 km von Trnbschachen. 4 km von Lanenan. Neue Autostrasse z. Kurhaus Beliebter Ausflugs- u. Ferienort. Grosse Restaurationsterrasse m. prachtiger Aussicht. Forellen. Pension Fr. 6.-. Garage. Telephon 45 Trubschachen. M. Wolf ensberger & Tanner, Bes. Tropfen. IN ERLACH im Hotel Frohsinn A. C. S. T. C. S. wartet uns ein gutes Essen und ein feiner Garage. Telephon 13. Automobilisten sind gute Kunden. Gewinnen Sie dieselben duroh den Autler 'Feierabend

N» 61 - 19S& AUTOMOBIL-REVUE werden. Die entsprechende Konstruktion, die im Verhältnis zu ihren Vorteilen reichlich kompliziert und teuer ist, geht aus der beistehenden Skizze hervor. Die seitliche Verschalung ist durch eine senkrechte Achse, die als Scharnier dient, in zwei Hälften unterteilt, von denen die vordere horizontal ausschwingbar ist. Eine Feder J hält normalerweise die vordere Hälfte geschlossen. Wird jedoch das linke Vorderrad ganz nach links eingeschlagen, so stösst der am Lenkgetriebe sitzende Hebel R (W), (X), die Platte 0, die mitsamt ihrer Führungsstange F entgegen dem Druck einer Feder nach aussen verschoben wird und dadurch mit dem Gummipuffer N auch die vordere Hälfte der Kotflügelseitenverschalung nach aussen drückt. Werden die Vorderräder wieder gerade gestellt, so ziehen die Federn J und diejenigen der Führungsstange F die verstellbaren Teile wieder in ihre Ausgangslage zurück, -s. einmal so und kann nicht geändert werden. Der Internationale Wettbewerb für Ersatzbrennstoffe beendet. In Paris ging am Busse kommt überhaupt nicht in Frage. Sie müss- Ein Freispruch oder eine Herabsetzung der 16. Juli der vom Königlich-Italienischen Automobilclub und dem Automobilclub de spruches die im Strafmandat genannte Busse sogar ten sogar damit rechnen, dass im Falle eines Ein- noch erhöht würde. * France gemeinsam organisierte internationale Wettbewerb für Motorfahrzeuge mit Ersatzbrennstoffen zu Ende, der in 14 Etappen über 3000 km führte und ein halbes Hundert verschiedenster Fahrzeugtypen, vom Kleinwagen über den Sport- und Tourenwagen bis zum leichten und zum schweren Lastwagen vereinigte. Zugelassen waren Brennstoffe jeder Art, die nicht im Alltagsleben Verwendung finden. Zweck der Veranstaltung war der, mit diesen Brennstoffen neue Erfahrungen zu sammeln. Schwerfahrzeuge waren vorzugsweise mit Holzgasgeneratoren ausgerüstet. Die Personenwagen dagegen fuhren fast ausschliesslich mit flüssigen Brennstoffgemischen, vor allem Alkohol-Brennstoffen. Der Wettbewerb lehrt einmal mehr, dass die moderne Technik über Ersatzbrennstoffe verfügt, die im Notfall, oder sobald sie sich finanziell rechtfertigen, ohne weiteres einen Verzicht auf Benzin gestatten. An der Geschwindigkeitsprüfung in Le Mans wurden zum Teil Durchschnitte erreicht, die auch bei Benzinbetrieb nicht zu verbessern gewesen wären, Störungen waren während der ganzen Fahrt nur selten zu verzeichnen. Die Rangliste des Wettbewerbes liegt noch nicht vor. Wir werden auf sie in einer nächsten Nummer zurückkommen. Tcsdhin. Si» Mitteilung 9484. Durchbrennen der Zylinderkopf-Dichtung. Zurückkommend auf Ihre mir seinerzeit gegebene Antwort betr. Durchbrennen der Zylinderkopfdichtung beim obengesteuerten 27- Steuer-PS-Motor, möchte ich nicht unterlassen, Ihnen meine seitherigen Erfahrungen mitzuteilen. Das genaue Abschleifen der Zylinder bzw. des Zylinderkopfes und das Aufkochen der Dichtung zeitigten noch- nicht den gewünschten Erfolg. In meiner Verzweiflung schnitt ich aus den alten Dichtungen das Kupferblech heraus und unterlegte es jeweils bei jedem Steg unter die Dichtung, auf der Seite, wo sie überlappt ist. Der Erfolg war überraschend; seither haben wir keine Störung mehr gehabt. Irgendwelche Nachteile habe ich bis dahin noch nicht entdecken können. Es ist gewiss ein Unterschied, ob sie 8 Wochen oder 1 Jahr hält?! R. H. in Z. Frage 9485. Unrund gearbeitete Zylinder. Ich glaube nicht fehlzugehen, wenn ich annehme, dass an der ungleichmäsaigen Abnützung der Zylinder von Motorfahrzeug-Mo'toren der seitliche Druck schuld ist, den der Kolben immer ausser in seinen Totpunktstellungen auf die Zylinderwand ausübt Da dieser Seitwärtsdruck nur in zwei Richtungen wirkt und also die Zylinderwand ringsum nicht gleichmässig trifft, müssen die Zylinder mit der Zeit oval werden. Wäre es nun nicht möglich, diesen Abnützungserscheinungen vorzubeugen oder wenigstens engere Grenzen zu setzen, indem man die Zylinder und Kolben von Anfang an unrund, d. h. entweder oval oder rechteckig ausbilden würde. Man könnte dann die Flächen, die unter Druck stehen, grösser wählen als die Flächen, die den Kolben lediglich führen, also keinen eigentlichen Druck auszuhalten haben. R. 0. in P. Antwort: Ihre Ueberlegung, dass das Unrundwerden der Zylinder mit dem Seitwärtsdruck des Kolbens zusammenhängt, ist durchaus richtig. Den deutlichsten Beweis dafür bildet die Tatsache, dass solche ungleichmässige Abnützungserscheinungen bei den Kolben und Zylindern von Dampfmaschinen, wo die Querkomponente Schubkraft durch ein besonderes Organ, den sog. Kreuzkopf, aufgenommen wird, fast vollständig ausbleiben. Leider stösst die Durchführung Ihrer Idee auf zu grosse fabrikatorische Schwierigkeiten. Schon bei elliptischen Kolben, Kolbenringen und Zylindern wäre eine Bearbeitung, die eine genügende Abdichtung gewährleisten würde, viel schwieriger als bei den gegenwärtigen Ausführungsformen. Erst recht schwer wäre aber eine richtige Abdichtung bei rechteckigen Kolben und Zylindern zu erreichen. Ganz neu ist Ihre Idee übrigens nicht. Ein Motorradmotor mit ovalem Zylinder und Kolben habe ich zu bemerken, dass die Zeitangabe nicht stimmt, was ich belegen kann. Als ich die Strasse passierte, war diese gänzlich frei, weder auf der Strasse selbst, noch am Strassenrand oder in dessen allernächster Nähe war ein lebendes Wesen in Sicht. Der Verzeiger hat sich also im Versteck aufgehalten und stimmt sein Rapport wieder nicht, wenn er behauptet, ich hätte den regen Verkehr gefährdet, welcher sich dort abwickelt. Bis nach Murten sind mir zwei Wagen vorgefahren und hinter Gümmenen ist mir der Erste von zwei kreuzenden Autos begegnei Ich bin mir keiner Widerhandlung bewusst und frage Sie höflich an, welche Stellung ich zu dieser Autofalle beziehen soll. A. B. in M. Antwort: Unseres Erachtens bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Busse zu bezahlen. Ein Einspruch gegen das Strafmandat würde nur Kosten verursachen, die zu der geringfügigen Busse in keinem Verhältnis stehen würden. Gegen die bestimmten Aussagen eines Polizeibeamten kommen Sie auf gar keinen Fall auf. Auch wenn Sie noch so gute Gründe für Ihren Standpunkt anführen könnten, so würde der Richter doch dem Polizisten und nicht Ihnen glauben. Es mag stossend sein, dass tatsächlich ein Polizeibeamter gegenüber einem Privaten immer recht behält. Allein das ist nun Anfrage 534. Umstrittener Verlust. Im Oktober des Jahres 1934 fuhr ich von Ölten über Solothurn nach Biel und benutzte dazu in Solothurn die Umgehungsstrasse. Als ich daselbst eine Kreuzung überfuhr, kam mir ein Wagen entgegen. Ich verringerte meine Geschwindigkeit, orientierte mich nach rechts, ob die Durchfahrt frei sei, und als ich meinen Blick wieder der Fahrbahn zuwandte, gab es einen Zusammenstoss, den noch ein von links die Kreuzung überquerendes Auto verursachte, indem es mir als dem von rechts Kommenden den Vortritt nicht lieas. Es wurde ein Polizeirapport aufgenommen und von dem von linke Kommenden folgende Angaben gemacht: Er hatte eine Geschwindigkeit von zirka 25 km und habe statt nach rechts zu achten, dem mir entgegenkommenden Auto, worin sich der Zeuge Bargetzi befand, Beachtung geschenkt und selbigen gegrüsst. Dass von rechts ein Auto gekommen ist, habe er überhaupt nicht gemerkt. Auf Grund der gemachten Anzeige wuTde deT mit mir Zusammengestoßene mit Fr. 40.— Busse und Fr. 22.— Kosten verurteilt. Ich selbst bekam eine Busse von Fr. 20.— und Fr. 11.—• Kosten. Gegen dieses Urteil hatte ich Berufung eingelegt und wurden am 1. Juni die Verhandlungen vor dem Obergericht in Solothurn abgehalten. Dabei änderte sich folgendes: Das erste Urteil wird aufgehoben, da die Begründung desselben, ich sei nicht genügend rechts gefahren, durch den Zeugen widerlegt wurde. Das neue Urteil lautet auf Fr. 10.— Busse und Fr. 22.— Gerichtskosten mit der Begründung, dass, wenn ich langsamer gefahren wäre, von mir aus der Unfall hätte vermieden werden können. Da ich nun vor dem Ueberfahren der Kreuzung meine Geschwindigkeit verringert, mich nach rechts orientierte, wie es der Gesetzgeber verlangt, und niemand, angeben kann, ob ich schnell oder langsam gefahren bin, so möchte ich hierdurch höfl. anfragen: Ist nur der Autofahrer verpflichtet, den gesetzlichen Vorschriften Folge zu leisten oder auch der Gesetzgeber gegenüber seinem eigenen Gesetz oder darf letzterer bei Nichtbeachtung des eigenen Gesetzes Urteile fällen wie er will. H. H. in W. Antwort: 1. Die .Frist zur Einreichung einer Kassationsbeschwerde an das Bundesgericht ist längst abgelaufen, so dass das Urteil des solothumischen Obergerichtes nicht mehr angefochten werden kann. 2. Es ist übrigens sehr wenig wahrscheinlich, dass Sie mit einer Kassationsbeschwerde durchgedrungen wären. Gestützt auf Art. 25 MFG. kann jeder Fahrer verurteilt werden. Der Begriff der angemessenen Geschwindigkeit ist *so relativ, dass in jedem Falle gesagt werden kann, die Geschwindigkeit sei den besonderen Umständen des Falles nicht genügend angepasst gewesen. Dazu kommt, dass das Bundesgericht als Kassattonsinstanz die Neigung hat, wenn möglich die kantonalen Strafurteile zu bestätigen, um die Autorität der kantonalen Gerichte nicht zu untergraben. * Buckevl^sdi Kraftfahrtechnisches Taschenbuch. 4. Auflage der « Technischen Tabellen ». Herausgegeben von der Robert Bosch A.-G., Stuttgart. Berlin 1935, in Kommission beim VDI-Verlag G. m. b. H. Format 10,5 X 14 cm, 192 Seiten mit vielen schematischen Darstellungen und Zahlentafeln. Broschiert 2.60 Reichsmark. Das Kraftfahrtechnische Taschenbuch soll ein handliches, knapp gefasstes Nachschlagwerk, ein Hilfsbuch für alle am Autömobilwesen Beteiligten sein. Es will dem AutomobiMechniker die Arbeit erleichtern, beim Automobilfahrer die lebendige Anschauung durch Einblick in die technischen Zusammenhänge ergänzen und Verständnis wecken für die richtige Behandlung des Automobilfahrzeugs. Neben dem Autömobilwesen werden auch solche Zweige der Technik behandelt, die zwar nicht unmittelbar zur Automobiltechnik gehören, aber ebenso wie Elektrotechnik und Stoffkunde für sie bedeutsam sind. Als Neuerung gegenüber den früheren Auflagen der t Technischen Tabellen» ist die Aufnahme von ausländischen Massen, Bezeichnungen und Fachausdrücken und internationalen Höchstleistungen erwähnenswert. Der allgemeine Teil bringt die mechanischen, elektrischen, magnetischen und licbttechnischen Masseinheiten und Begriffe (z. T. auch in fremder Sprache), sowie Massgegenüberstellungen undUmrechnungstafeln der gebräuchlichsten englischen wurde versuchsweise auch schon ausgeführt, und amerikanischen Längen-, Flächen-, Raum-, scheint sich aber nicht bewährt zu hoben, -at- Arbeits-, Leistungs- und Gewichtsmaste. Anschliessend folgen die Gründgleiohungen der Mechanik und der Festigkeitsrechnung) d&g Wichtigste über Zahnräder, Federn, Härten, knapp ae- »ist. $p fasste grundlegende Abhandlungen über Lichttechnik, Magnetismus, Gleich- und Wechselstrom Anfraffe 533. Kurvenschneiden. Am Montag, den 24. Juni 1935, werde ich beschuldigt, von Bern- und Funktechnik. Bümpliz herkommend, Richtung Frauenkappelen, In dem grossen Abschnitt «Stoffe und Stoffwerte » sind die wichtigsten Begriffe dieses Ge- bei der Anstalt Brünnen, wo die Strasse eine Kurve macht, derart links gefahren zu sein, dass ich den bietes zu finden, eine Darstellung des Stoff- und regen Verkehr, welcher sich dort abwickelt, gefährdet hätte. Hauptbestandteil der Anzeige im Rap-Schmelz- und Siedetemperatur, Wärmeleitwert, Atomaufbaues sowie Zahlentafeln über Dichte, port ist Linksfahren trotz des weissen Streifens und spezifische Wärme zahlreicher Stoffe, ihre gewerbliche Benennung und alle viel gebrauchten des regen Verkehrs. — Das mit zugestellte Strafmandat Uotete auf Bezahlung von Fr. 15.—. Dazu Werks toffeigenschafien. MIT EINEM EINZIGER LOS... von Fr. 20-(plus 40 Rp. für Porto) können Sie einen der 25 025 Treffer im Gesamtwert von 2 3 /4 Millionen Franken bald gewinnen! Jede 10-Los-Serie (Endzahlen 0 bis 9) enthält mindestens 1 Treffer. Einzahlung auf Postcheck III 1OO26. Adresse: Seva-Lotterie, Bern. Gesellschaftsfahrten der Automobil-Revue Samstag den 27. Juli startete von Zernez aus unsere erste Gesellschaftsfähig nach den Dolomiten. Vorzügliche Organisation und gutes Wetter werden die Fahrt zu einer recht genussreichen gestalten. Da das Interesse für unsere Reisen sehr gross ist, haben wir vorgesehen noch zwei weitere durchzuführen. 1. Nach Oesterreich: Grossglocknerstrasse, Salzkammergut, Tirol. 10.-18. Aupst. Die neue Grossglocknerstrasse, eine Luxusstrasse für das Automobil, ist ebenso des Besuches wert wie das Salzkammergut. Auch hier werden Sie sehen, was nicht jeder Oesterreich-Reisende sieht. Von Basel durch die Vogesen und über Verdun (Besichtigung der Forts). Zurück über Köln, Koblenz, durch das Rheintal über Bingen nach Frankfurt, auf der neuen Reichsautobahn nach Heidelberg, dann durch das Neckartal und den Schwarzwald. Jeder Teilnehmer fährt im eigenen Wagen. Wir besorgen einen erfahrenen Autotouristen als Reisebegleiter, Unterkunft und Verpflegung (Frühstück, Mittag und Abend) in guten Hotels, Führung in Städten usw., alles einschliesslich Bedienung und Taxen. Wer sich für diese Fahrten interessiert, wende sich an das Touristikbüro der «Automobil- Revue », Bern. — Dauer jeder Fahrt: 7 Tage, bei der Fahrt nach Brüssel ca. 12 Tage. Asbest-Tuch wird es im Nu und mit aller Sicherheit erstickt. Reinlichster, billigster und zuverlässigster Feuerlöscher. Unzerstörbar durch Hitze, dauernd gebrauchsbereit. - Vermeidung unsauberer Flüssigkeiten. Alleinvertretung für die Schwell: Agenee „Halo-Mintex-Scandinavia" Hugo Breitschmid, Wohlen (Aarg.) Telephon 2.18 So gute und schone und vor allen Dingen preiswerte haben wir noch nie gehabt! ZÜRICH Badenerstrasse 527 «Tel. 70.777 Wegen Aufgabe des Fahrens infolge hohen Alters zu verkaufen: HUPMOBILE Limousine, 16 PS, 6 Zylinder, 4plätzig, sehr gut erhalten, erst 45 000 km gefahren. «9714 J. Kürizli, Fabrikant, Strengelbach. Fabrikation und Auto-Spenglerei AUTOKOFFER Alle Reparaturen ^tc-etc* 2. Zur Weltausteilung nach Brüssel. Mitte September. ^euM/kcH ( jßiia^e. Mit dem wirksamen PHOENIX Klein- Occasionswagen KÜHLER- Fritz Wahl, Zürich 4 Tel. 72.408 HohlStrasse 86 Privat 62.271 ^^T Infolge Abreise ^flB ROLLS-ROYCE Lurus-Innenlenker - Zustand wie neu, mit Garantie. Seltene Gelegenheit. Offerten unter Chiffre G. 1956 an die Automobil-Revue. Genf. F. B. W. Modell 1932, 6-Zyl.-Motor, 24 St.-PS, mit oder ohne Fourgon-Aufbau, ca. 90000 km gefahren, in gutem Zustande, 3*" preiswürdig abzugeben. 11692a Anfragen erbeten unter Chiffre 15005 an die Automobil-Revue, Bern. Seltene Gelegenheit! Chrysler SENIOR 1934 4/5pl., Sedan, mit 6 bereiften Rädern, mit schwebendem Motor, nur wenige 100 km gefahren, noch in Garantie, umständehalber spottbillig abzugeben. Anfragen unter Chiffre Z 3440 an die 10047 Automobil-Revue. Bureau Zürich. Seltene Gelegenheit! Aus Privathand zu verkaufen HOTCHKISS 6 Zyl., Mod. 1034, Limousine, 4türig, mit angebaut Koffer, 13,6 St.-PS, Katalogpreis Fr. 14 000.-, jetzt Fr. 6000.-. H0TGHKISS vereint in sich Qualität, Eleganz, Ia. Bodenhaltung u. gross. Anzugsvermögen. Der Wagen ist nur 12000 km gef. u. wird mit aller Garantie abgegeben. — Off. unt Chiffre 68753 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen: 1 Automobil STUTZ Jahrgang 1929, 6/7pl., m. Separation. 26,8 St.- PS, 8 Zyl., wenig gefahren, in sehr gutem Zustande. 1 PLYMOUTH-Chassls, Model 1929 14 Steuer-PS, durebrevidiert. 1 FIAT 525 Limousine, 4türig, 6fach bereift, in sehr gutem Zustande. 1 Benzin-Zapfapparatur System Garbox • (nur Apparat). Anfragen sind zu richten an: Edwin Lang, Kreuzungen Central-Garane. — Tel. 600. 68759