Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.066

E_1939_Zeitung_Nr.066

16 AUTOMOBIL-REVUE

16 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 15. August 1939 — 66 Vorverkauf Grand Prix Zürich Zürcher Rundstreckenrennen um den Grossen Preis der Schweizerischen Landesausstellung und den Grossen Preis der Schweiz für Motorräder 5 internationale Automobil- und Motorradrennen am gleichen Tage. Die besten Fabrik- und Privatfahrer am Start Sonntag, 8. Oktober 1939, 9—17 Uhr: Schwamendinger Rundstrecke (5 km) EINTRITTSKARTEN für sämtliche Platzkategorien sind erhältlich: Sekretariate Sekretariate Aarau: A.c.s.,B«hnhofitr. 4i/i T.c.s.,Hauptpost(ab.z.54 Luzern: Basel: A.C.*., BvfOssurplatz6 T.C.S., Streitgasse3 St. Gallen: Bern: A.C.$.,WaIseii!iau»pI.2/l T.C.8., Bundesgasse 33 WinterthUr: Kreuzungen: A.C.S. Hanptstrasse t Zürich: Lausanne: A.C.S., Societede Banque T.C.I., Union de Banques 8ul»e, Pl. 8t-Fran?ois Snlsses, Pl. St - Francols Stehplatze Fr. 3.- Sitzplätze Fr. 6.- Vorverkaufspreise Billettsteuer Inbegriffen Sekretariate Sekretariate A.O.S., LSwenstrasH 3 T.C.S., St. Usdetarstr. I A.C.S., SehOtzent;. 11 T.C.S., Bahnnotstrasse 11 TonristikbDreao A.C.S., Bankstrane 20 A.C.8., Waisenhausstr. t T.C.S., WtrdmQalepl.z und Relsebnrean „Suisse-Italie" A.-Q., Bahnbolstrasse I« Eine Revolution in der Zündkerzen-Fabrikation Tribünen Fr. 9.-/22-- Adelboden Sporthotel Schönegg AESCtfl ob Sniez Hotel Si T.CS. Zweitklassiges Haus mit allem Komfort. Prächtiger Garten. Restauration. Strandbad. Zimmer von Fr. 4.- an. Garage. Parkplatz vor dem Hause. T. C. S. Tel. 234. A. Wenger. Besitzer. Prächtige» Ausflugsziel auf guter Autostrasse Ton Thun und Interlaken. Altbekanntes, gutbflrgertiehes Haas. Zimmer mit fliess. Wasser von Fr. 3.- an. Bekannt für gute Küche und Keller. Berner Spezialitäten-. Leb. Forellen. Garage. Tel. 88.071. Werner Stockt, E'cbef. A.C.S. Park-Hotel Blümlisalp T.c.s. Günstig gelegener Rendez-vous-Platz mit kleinen und grossen heimeligen Lokalitäten. • Ia Küche und Keller, Pensionspreis von Fr. 6.50 an. Stets frische Forellen. — Bauernschinken. Garage. Telephon 93.551. Ii. Rieder-Hirschi. Bes. k offeriert Ihnen die neue Zündkerze CORUNDITE von unvergleichlicher Qualität und dem ausserordentlich niedrigen Preis von Fr. 3*50 pro Stück. - Für jede Wagenmarke den passenden Typ. - Mit K.L.G. fahren heisst sorgenlos fahren. Alleinvertreter für die Schweiz: IMEX A.'G«, GENF MuriBern Hotel Sternen Erlach am Bielersee Hindälbank bekannt durch seine vorzügliche Küche,; ; an der Bern-Thun-Strasse gelegen, Bkmi von Bern. Offene und geschlossene Veranden. Zimmer mit fliess. Wasser. Wenn Mahlzeiten i. Haus eingenommen, Garage gratis. - T. C. S.- und A. C. S.-Mitglied. Telephon 42.201. A.C.S. Hotel Erle T.G.s. Altbekanntes Haus. Vorzüglich in Küche und Keller. - Fischspezialitäten. - Gartenrestaurant. Garage. Tel. 8. Ä. Geissbühler, neuer Bes. Hotel du Port Schönster Ausflugsort. Schattiger Garten. Lokal für Vereine und Gesellschaften. Kegelbahn. Prima. Küche und Keller. Garage. Tel. S. Ä. Luder-Haas. Hotel Löwen Altbekannt. Gasthof a. d.- Autostr. Kirchberg-» Bern. Gutgepflegte Küche u. Keller. Parkplatz und Werkstatt für Autos. Benzintank. Ferd. Grossenbacher-Stauffer, Hotel Bahnhof A.C.S. T.es. Altbekanntes Haus, gänzlich renoviert. Ia Küche. lf WW i B Leb. Forellen, Berner Spezialitäten, Zimmer mit fliess. Wasser, schöner Garten, Garage. Tel. 8. Farn. Liechti. Telephon 65.284 Rüegsbach bei Hasle-Rüegsau Schlegwegbad ob Oberdiessbach Worbenbad Hotel-Rest. Worbenbad Zäziwil i. E. an der Thunstrasse A.C.S. Hotel Mohren T.c.s. Machen Sie eine Fahrt ins Emmental, kehren Sie bei uns ein. Sie werden zufrieden sein. Höflich empfiehlt sich Farn. Luginbühl. Langenthai Hotel Bären T.C.S., A.C.S. Total renoviert. Von Automobilisten bevorzugtes Absteigequartier. Zimmer mit fliessendem Wasser. Bäder. Ia Küche und Keller. Garage. Telephon 60.941. W. Neuenschwander-Schaffer. Gasthof zur Krone Bestbek. für feine Küche u. Keller. Eig. Metzgerei. Stets leb. Forellen. Berner Spezial. Grosser Saal.' Garage. Tel. S3.43. H. Stalder-Rothenanger, Bes. T.C.S. A.C.S. Altbekanntes Ausflugsziel. Ia in Küche und Keller. Stets leb. Forellen. Bemer Spezialitäten. Wochenendarrangem. Garage. Tel. 83.301. Farn. Matthys, Bes. T.CS. Gutbürgerliches Haus, direkt an der Strasse Lyss-Biel. Vorzügl. Küche und Keller. Stets Forellen. Rheumabäder. Autogarage, Benzin. Tel. 84.255. W. Iff-Häüsermann. Gasthof zum. weissen Rossli T.C.S. Forellen, Hamme, Güggeli, Nidelplatte, Glace". Neues heimel. Gartenrest. Zwei mod. deutsche Kegelbahnen. Tel. 85.204. Familie fcünzi. Für Fahrten.,in derJ Schweiz und im benachbarten'Ausland benutzt der kluge Automo T.C.S. Grand Hotel Park-Hotel interSaken am Höheweg Interlaken Waidhotel Unspunnen OSierrsed 1260 m O. M. (Berner Oberland). Idealer Sommer-Aufenthalt. Alle Zimmer mit fliessendem Wasser. Lohnendes Weekend- und Auto- Ausflugsziel. Garage. Pension von Fr. 10.— an. Vornehmes Familien-Hotel. Neuzeitlich eingerichtet. Alle Zimmer mit fliessendem Wasser. Privatbäder. Grosse Park-Garten- Terrasse. Lunch. Diners. Tees. Pension von Fr. 12.50 an. Strandbad. Tennis. Grosse Garage. Bozen. Tel. 73.236. Ä. Baur, Dir. Tea - Room - Restaurant Grosser Garten - Konzerte Treffpunkt der Automobilisten Kuhiges Hotel am Rugenpark, 3 Auto-Minuten Tom Kursaal. Schone Zimmer v. Fr. 3.60 an. Pension Ton Fr. 10.- an. Gedeckte Restaurant-Terrasse mit prachtvoller Aussicht auf die Jungfrau. Grosser Parkplatz. Garage. Tel. 278. Arthur Ringier, Besitzer. Bestbekanntes Haus an der Route uiterlaken-Brunig-GnmseL Gutbürgerliche Küche. Zimmer von Fr. 2.— an. Pension Fr. 8.—. arn ßripti7Arcoo Restaurations-Terrasse. Garage. Parkplatz. Benzin. amDIienzeiSee Tel. 27.011 O. Omodei, Bes. Ringgenberg bei Interlaken T.C.S. Hotel Seeburg T.C.S. Gutbürg. Haus dir. am See mit bequem. Auto-Zufahrt. Zimmer v. Fr. 3.50 an. Eigenes Strandbad. Parkplatz. Weekend-Arrangements. Tel. 10.28. Fr. Michel. (Brienzerse - Interlaken). Idyllisch, mild, nervenstärkend. 7 gutbürgerliche Hotels und Pensionen. Garagen. Warmwasser-Strandbad am Burgseeli. T.C.S. A.C.S. An der Route Bern—Berner Oberland—Montreux. Altren. Familien- und Passantenhaus. Zimmer mit fliess. Wasser von Fr. 4.50 an. Pension Ton Fr. 11.— an. Privatbäder. Restaurations-Terrasse. Gunst. Mittagshalt. Leb. Forellen. Afterrioon-Tea. Autogarage. Tel. 67.03. Fam.Mtttcenberg, Bes. THUNERHOF A. C. S. T. C. S. Zimmer von Fr. 4.— an. Pension von Fr. 10.— an. Restaurationsterrasse. Garage. Tel. 22.72. Dir. M. C. Plattner. Herr Gastwirt! A.C.S. Gasthof Pension Bären Schlosshotel Schonegg Hotels Bellevue u. Park T.C.S. Der Autler wird gerne bei Ihnen einkehren, wenn Sie ihn in seinem Fachblatt dazu einladen. füriFaftrten -in den Schweizfürtdtim^benachbarten^Ausland

N° 66 — DIENSTAG. 15. August 1939 AUTOMOBIL-REVUE 17 oder tn Portofino, wo sein Freund Trossl eine Villa der Scuderia Ferrari und heute Leiter der Alfa besitzt. Corse, ebenso wie Costantini, jahrelanger Rennleiter bei Bugatti, heute bei Alfa Romeo tätig, Zu einem beträchtlichen Teil stammen die Rennfahrer aus der Automobilbranche oder aus dem Ober-Ing. Neubauer — wer kennt ihn nicht? — Lager der Motorradfahrer, Mechaniker, Einfahrer und Sebastian, ja die Brüder Maserati selbst, einst usw. Von den Schweizern zum Beispiel haben bekannte Rennfahrer. Villars in Genf, Stuber in Bern, Kessler in Zürich Wenige nur gibt es, die die Vielseitigkeit besitzen, schon immer gutgehende Garagen besessen, und sich einem andern Gebiet zuzuwenden. Es gibt wenige auch, denen es gelingt, sich von ihrer Leiden- auch Christen ist in der Automobilbrahche tätig. Was einem Rennfahrer nach seinem Rückzug schaft — denn nur echte Leidenschaft kann sie jedoch am meisten zusagen würde, das wäre, zu diesem Beruf bringen — endgültig loszusagen. seine -Kenntnisse als technischer Leiter auswerten Die Erinnerung an die ersten Kämpfe und Erfolge, zu können. Allerdings ist eine jahrelange Karriere an Kameraden, die nicht mehr da sind, an harte Vorbedingung, wenn die erwarteten Erfolge eintreffen sollen. So waren Enzo Ferrari. Gründer einen nicht mehr so leicht Tage und an schöne Stunden, ist ein Band, das loslässt. il'-xx.;'« ;*>4 \5^a» Daran haben Sie wohl noch selten gedacht... Das Leben der Fahrer hängt an ihnen.. . Da stehen nun die Verantwortlichen eines Kennwagenversuches allsonntäglich um ihre Schutzbefohlenen herum und ordnen kurz vor dem Start mit einer beinahe märchenhaften und unverständlichen Ruhe die letzten Kleinigkeiten. Sie reichen ihren Fahrern Brille oder Schirm, sie sehen nach den Reifen, nach der Klarheit der Scheibe, sie vergessen bleibt. Es hat lange Zeit gedauert, ehe Ludwig wieder in alter Frische zu seinem Rennwageninteressen zurückfand ... Der bekannte «Fritzl» von Stuck wechselte mit ihm vom Austro Daimler zu Mercedes und zur Auto-Union. Er hat schon viele materiell bessere Posten abgeschlagen, er bleibt seinem Stuck treu, Das ist er, der Mercedesfahrer Hermann Lang, im Kreise seiner Kegelbrüder. Denn Kegeln ist nun mal seine Passion. In der Boxe: Ruhe vor dem Sturm. prüfen die Festigkeit des Steuerrades oder halten mit unsicherem Blinzeln Ausschau nach dem Wetter. Aber sie tragen eine Ruhe zur Schau, die Angst, Sorge, Nachtarbeit und Hoffnung verbergen. Wir wissen ja, wie es in einem solchen Rennwagenversuch zugeht und was da alles für Kräfte zur Hand sein müssen. Handarbeit - Handarbeit - Handarbeit. Mühseligstes Prüfen, Basteln, Ineinanderfügen und Abmessen. Auch unterwegs, in den Stunden nach dem Training, vor den Rennen ist niemals Ruhe. Immer gibt es noch etwas zu ändern, nachzusehen, zu überwachen. Und die verantwortlichen Meister dieser Versuche wie Kraus von Mercedes Benz und Sebastian von der Auto-Union, sie wissen allein, was nicht nur ihre Fahrer, sondern besonders auch ihre Mechaniker zu einem guten Gelingen- alles zu leisten haben! Viele sagen so leicht daher: «Ich will später Rennmechaniker werden!» Aber was alles dazu gehört, so weit zu kommen, das ahnen die Laien und die Betreffenden selbst oft nicht. So sind es - man kann wohl sagen in Europa nur wenige Auserwählte, welche die Betreuung eines Rennwagens anvertraut bekommen. Werfen wir einmal einen Blick hinter die Kulissen und besuchen wir die Jungen in einer kleinen Ruhepause - kurz vor dem Sturm. Da ist Ludwig Sebastian, der Bruder des Verantwortlichen des Rennwagenversuches in Zwickau. Ludwig war von Anfang an, das heisst von 1933 an dabei - genau wie Fritz Mathey, der getreue Eckehart Stucks, der diesen 12 Jahre begleitet und nie wieder verlassen will und wird. Ludwig Sebastian hat die Wagen von Nuvolari und Müller fertigzustellen und trägt die Verantwortung dafür. Mit ihm zusammen arbeiten weitere drei Mann pro Wagen. Ludwig hat schon viel erlebt. Von 1935 bis 1937 war er bei Bernd Rosemeyer, dessen Genialität und muntere Jungenhaftigkeit unsolange der mit Motoren zu tun hat und die beiden zusammen haben nicht weniger als 120 Tagesbestzeiten, 13 Weltrekorde, 23 Klassenweltrekorde, 2 Europameisterschaften und 6 weitere Meisterschaften ereicht. Vertrauen gegen Vertrauen ... Aber auch Max Reiher und Ludwig Naef, die abwechselnd bei Hasse oder Meier und Bigalke arbeiten, sind von Anfang an dabei und machen allsonntäglich ihre Freuden und ihre Aengste durch. Es ist interessant die Antworten dieser vier Burschen zu hören, wenn man sie fragt: «Welches war Euer aufregendstes Rennen ? » Ludwig Sebastian: Im letzten Jahr erlebte Ich mein aufregendstes Rennen in Monza, wo wir so brennend gerne diesen Grand Prix gewinnen wollten und Glück brauchten. Gegen Schluss lagen drei Auto-Union hintereinander und ich begann bereits an einem Brot zu knabbern, wobei sagte ich mir: «Was kann noch viel geschehen? Vorn Nuvolari, dahinter Stuck und dann wieder Müller!» Kaum hatte ich das gedacht, da gab Stuck ein Zeichen - wir hörten hin. Und wir haben gute Ohren! Wir sahen uns an und wussten Bescheid. Richtig, in der nächsten Runde musste Stuck halten und aussteigen. Nun, es war traurig, besonders für ihn, aber es waren ja noch zwei unserer Pferde im Rennen. Nun lag Müller hinter Nuvolari und Runden zurück erst die anderen. Kurz vor Schluss, ich denke, wir sehen nicht recht, kommt Müller nicht mehr zurück. Auch er musste aufgeben. Und nun kann man sich vorstellen, dass das ein aufregendes Rennen für uns wurde - nicht zu knapp! Würde Nuvolari auch noch aus irgend einem unerklärlichen Grund plötzlich nicht zu Ende fahren können? Aber er hielt durch und gewann und unsere Arbeit war belohnt und das Glück wieder da, ohne das es nun eben ein- der erfolgreichste Rennfahrer des Jahres und deutscher Bergmeister für Rennwagen, erzählt über sich und seine Erfolge Hanno!