Motorkrone_Suedwest 2018-05-11

mediaprintjournale

MOTORKRONEMai 2018

STEIERMARK

AUTOSOMMER

Die schönstenModelle

der Saison

Auch auf

UNTERWEGSIN

DIE ZUKUNFT

Sindwir bald nur noch Passagiere?

verfügbar

Foto:


INHALT

2

4

6

8

ab 9

IMPRESSUM

Vom Pilot zum

Passagier

Autonomes

Fahren

Neue Modelle

Die gelben Engel

Berichteaus

den Regionen

MEDIENINHABER: Mediaprint

Zeitungs- und Zeitschriftenverlag

GmbH &CoKG

GESAMTLEITUNG:

Mag. Thomas Kreuzer

thomas.kreuzer@mediaprint.at

PROJEKTLEITUNG:

Matthias Seiser

matthias.seiser@mediaprint.at

REDAKTION:

Mag. Christian Seirer

Mag. Monika Erkinger

LAYOUT: Matthias Netopilek

HERSTELLER:

NP Druck Gesellschaft m.b.H.,

3100 St. Pölten

VERLAGSORT: Wien

HERSTELLUNGSORT: St.Pölten

2 Motor Krone

VomPilot zum Passagier

Je schneller wir autonomes Fahren ermöglichen, desto besser

–urteilt zumindest eine neue Studie. Die Zahl der Verkehrstoten

würde so drastisch sinken. Doch ist es wirklich so einfach?

„Trau,schau, wem“, heißt es so

schön.Und dies scheintauch

die Frage zu sein,mit der wir

uns in ZukunftbeimAutofahren

auseinandersetzen müssen:

Sich vom Bordcomputer beim

Lenken seinesWagens unterstützenzulassen?

Na klar, das

könnensich so gut wie alle Autofahrervorstellen.

Den Computer

allerdings vollständig das

Steuer überlassen undsich

stattdessen einSchläfchen genehmigen?

Nein! Eine in

Deutschlanddurchgeführte Studie

zeigt: Zwei Drittelder Deutschen

sind gegenüberselbstfahrendenAutosmisstrtauisch,

zudem können sich mehrals 60

Prozent können auchnicht vorstellen,

mit einemsolchenWagenzufahren.

Problemfaktor Mensch

Womöglich ist diese Skepsis unbegründet.

Zu dem Schluss

kommt zumindest eine Studie

der amerikanischen Denkfabrik

RANDCorporation:Stattlange

darauf zuwarten,dass autonome

Autosnahezu perfektweiterentwickelt

sind, sollten Computerdemnach

so frühwie möglich

den Menschen als Fahrer ablösen.Nämlich

dann,wenn ihre

Fähigkeitendie des Durchschnittsfahrersnur

leichtübersteigen.Forscherargumentieren

damit, dassauch BordcomputerFahrpraxis

brauchen,um

sich zu verbessern.Und diese

sammelt man am einfachsten im

regulärenStraßenverkehr;vorausgesetzt,

die Systeme sind

bereits so sicher,dasssie nicht

mehr Unfälle verursachenals

der Mensch.

Lebensrettende Maßnahmen

Die meistenExpertenstimmen

überein, dass die Zahl der Verkehrstotensprunghaftzurückgehen

würde, wenn aufeinmal

allemenschlichen Fahrer durch

autonomeSysteme ersetztwürden:

Denn Computer wissen

gut, wie andere Computerfahren.

Siehabenallerdings Probleme

damit, sich aufirrationales

Fahrverhalten einzustellen.

MangelndeAkzeptanz

Das zeigen auchdie bisherigen

Unfälle mit autonomen Autos: So

starbetwa derFahrer eines

selbstfahrenden Teslas im Mai

2016nachder Kollision mit

einem Lkw –der ihmzuvor allerdings

die Vorfahrt genommen

hatte.Die monatelangenDiskussionen

machten ein Akzeptanzproblem

deutlich: Während

sich Entwickler autonomer Fahrzeugenachjedem

Unfall rechtfertigen

müssen, werden Unfälle

durch menschliches Versagen

oft einfachhingenommen. Das

bemerktenauchdie Forscher

der RAND Corporation,die zu

folgender Einsichtkamen:

„Autonome Fahrzeuge würden

ebenfallsviele Unfälle, Verletzungenund

Todesopfer verursachen–wenn

auchweniger

alsmenschlicheFahrer. Trotzdem

könnte das für die Gesellschaftnicht

akzeptabel sein.

DAS AUTO:

Individualität und Freiheit

Foto: Sissi Furgler Fotografie

Der Automotivsektorspielt in

Österreich eine große Rolle,

wenn es um die Sicherung von

Arbeitsplätzenund dieStabilisierung

desWirtschaftsstandortesgeht.

Dank permanenter Innovation

werden unsere Fahrzeugenichtnur

immer sicherer

sondernvor allemauchumweltschonender.DieseTatsache

sollte auch in den ständigen Diskussionen

rundumdie Mobiliät

Wirtschaftlicher Segen und Arbeitsplatzgarant

KoRIng. Klaus Edelsbrunner

Landesgremialobmann

Fahrzeughandel

berücksichtigt werden.Der

Kunde entscheidet, welche

Formder Mobilität zu ihm

passt. Besuchen Sie unsere

steirischen Fahrzeughändler

und informieren Sie sichbei

unseren top-geschultenMitarbeiter/innen

über das breite

Angebot derverschiedenen

Antriebe am Fahrzeugmarkt.

Ihrsteirischer Fahrzeughändler

berät Sie gerne!

„Am bestengleich zu deiner

steirischen Kfz-Werkstätte“–in

den steirischenKfz- undKarosseriewerkstätten

finden Sie

bestens geschultes Personal

fürdas Service und die ReparaturIhres

Fahrzeuges. Wir

sind dererste Ansprechpartner

rund umsAutound haben

dafürdie notwendige Erfahrung,

aber auchdie entsprechenden

Maschinen, Geräte

KoRJosef Harb

Landesinnungsmeister

Fahrzeugtechnik

Foto: Sissi Furgler Fotografie

und Computer. Speziell nach

dem Winter sollten Sie einen

Frühlingscheck mit Kontrolle der

Sommerreifen undÜberprüfung

der Karosserie auf Kratzer,Dellen

undSteinschläge in Ihrer

Werkstätte durchführen lassen.

Damit Sie nochleichter zu uns

finden, gibt es eine Gratis-

Appfür Smartphones, auf der

alle steirischen Kfz- undKarosseriebetriebe

zu findensind.

Landes-Gutschein für ein Motorrad-Fahrsicherheitstraining

bringt mehr Sicherheit und Spaß!

Ab sofort läuft die Pro.

Bike-Sicherheitsaktion des

Landes Steiermark. Bringen

Sie sich in Fahrt und

nutzen Sie den Gutschein

des Landes Steiermark dafür!

Nach der langen Winterpause

ist es besonders

wichtig wieder in Übung

zu kommen. Das Motorrad

in Schuss zu bringen ist

für jede/n Motorradfahrer­

In selbstverständlich. Genauso

wichtig ist es aber,

sein Fahrkönnen auch

einem Service zu unterziehen.

Schwierige Verkehrssituationen

mit anderen VerkehrsteilnehmerInnen

führen

oft zu Unfällen, wenn sie

nicht vorausblickend und

kompetent gemeistert werden.

Entscheidend für den

Ausgang ist aber nicht zuletzt

das absolute Vertrauen

in die eigene Beherrschung

des Motorrades. Und diese

muss nach einer Winterpause

wieder entstehen und gespürt

werden.

Der Gutschein gibt jeder/m

MotorradfahrerIn die

Chance, zu einem ermäßigten

Preis ein Fahrsicherheitstraining

zu machen.

Bereits im Vorjahr nutzten

mehr als 1.000 steirische

MotorradfahrerInnen den

Gutschein. Die Teilnehmerinnen

von Trainings

sind sowohl AnfängerInnen

als auch geübte MotorradfahrerInnen

langjähriger

Fahrpraxis. Das

Üben von Kurven fahren,

Bremsmanöver und in Gefahrensituationen

das Bike

beherrschen, zählen zu den

Highlights des Trainings.

Die Statistik zeigt, wer einmal

ein Training absolviert

hat, kommt immer wieder.

Fahrsicherheitstrainings

bringen den Spaß und die

Sicherheit beim Fahren.

Verpassen Sie nicht die

Chance!

Wo ist der Gutschein erhältlich?

Ab sofort liegt der Gutschein

in den steirischen

Fahrsicherheitszentren

ÖAMTC, ARBÖ und im

Fahrsicherheitszentrum

Murtal auf.

Als Download steht er auch

unter www.verkehr.steiermark.at

zur Verfügung.

MotorKrone 3

ANZEIGE

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG


Ein Mekka für Opel-Fans

Seit 1. April steht Thomas Moosbrugger an der Spitze des Grazer Autohauses Opel

Fior. Freunden der Traditionsmarke eröffnet sich dort ein wahres Paradies.

Wenn K.I.T.T. amSteuer sitzt

Autonomes Fahren –obSegen oder

Fluch –ist derzeit in aller Munde. Aber

was bedeutet das eigentlich? Und wie

weit sind wir noch vom selbstfahrenden

Auto und vom autonomen Verkehr

entfernt?

Seit den 1990er Jahren, einer

Zeit, in derautonomesFahren

noch wieScience Fiction klang,

beschäftigensich Ingenieure

und Techniker mitFahrassistenzsystemen.

Schon heute

unterstützen sie uns am Steuer

unseres Autos und greifen ein,

wenn es dieSicherheit erfordert.

In den kommenden Jahren

verändert sich jedoch

unser Verkehr stärker alsjezuvor,denn

wir befinden uns an

der Schwelle zum hochautomatisierten

Fahren. In welchem

Umfang das Fahrzeug dieAufgabendes

Fahrersbei Bedarf

übernehmen kann und wie

Menschund Maschine auf der

Straße interagieren, erfolgt in

unterschiedlichen Entwicklungsschritten,

den fünf Level

der Automatisierung.

4 Motor Krone

Level null

DerFahrer macht alles alleine.

Er fährt, lenkt, bremst, gibt Gas

und achtet auf seine Umgebung.

DasFahrzeug unternimmtkeinerlei

Eingriffe.

Level eins

Das assistierte Fahren. Das

Fahrzeug unterstützt denFahrer

mitbestimmten Assistenzsystemen.

Totwinkel-Warner,

Spurhalte-Assistenten oder

Berganfahrhilfe machen so das

Fahren sicherer.

Level zwei

Das teilautomatisierte Fahren,

das heute bereits stark verbreitet

ist. Das Auto übernimmt einzelne

Aufgaben für den Fahrer

wie etwa dasautomatische Einparkenoderder

Stauassistent,

Foto: Audi

der ohne Eingriff des Fahrers

imStau beschleunigt, bremst

und demvorausfahrenden

Fahrzeug folgt.

Level drei

Beimhochautomatisierten Fahren

setzt der Wagen eigenständigden

Blinker,wechselt die

Spuroder passt seinTempo

dem Verkehr an. Der Autopilot

kann den Fahrer aber immer

noch auffordern, das Steuer

wieder zu übernehmen.

Foto: Fotolia

Level vier

Bei derVollautomatisierung

übernimmt der Wagenalle

Funktionen, diezum Fahren gehören

und gibt sieerst dannwieder

ab, wenn der Computer mit

einer Situation überfordert ist.

Level fünf

Der Menschen am Steuer wird

überflüssig. DerWagen und

das System brauchen lediglich

eine Zieleingabeund dieFreigabe

zumStart.

Der aktuelleAudi A8 verfügt mitseinem „Staupilot“bereitsüber

ein Assistenzsystem aufLevel-3-Niveau.

Reges Treiben herrscht derzeit

in denNiederlassungen von

Opel-Fior in der ganzen Steiermark.

Aus gutem Grund: Nach

dem Zusammenschluss von

vier Händlernder Traditionsmarkeunter

dem Dach der Fior-

Gruppehat man sich ein ehrgeiziges

Ziel gesetzt–zum größten

Opel-Händler der Steiermark zu

werden. Mittendrin statt nur dabei

istThomas Moosbrugger,

der seitzwei Monaten als Geschäftsführer

die Geschicke

des Standortes Graz leitet: Eingelebthat

sich derausgewiesene

Kenner der Branche bereits,

immerhin begleitete er als Distriktsleiter

vonOpelÖsterreich

Foto: Opel Fior Graz

Die Opel SUV Modelle

X GUTE GRÜNDE FÜR EINE PROBEFAHRT!

Crossland X, Grandland X und Mokka X

Wirsind Opel.Kommen auch Sie zur Nr.1 in der Steiermark und werden Sie Teil des Opel Fior Teams.

Persönlich,mehr für Sie.

Verbrauch Crossland X gesamt in l / 100 km: 3,6 – 5,2; CO 2 -Emission in g / km: 93– 123. Verbrauch Grandland X gesamt in l / 100 km: 4,0 – 5,5; CO 2 -Emission in g / km: 104 – 128.

Verbrauch Mokka X gesamt in l / 100 km: 4,5 – 7,3; CO 2 -Emission in g / km: 127 – 168. Abb. zeigt Sonderausstattung.

Opel Fior Graz

Kärntnerstrasse 256, 8054 Graz

phone (0316) 28 71 67

www.opelor-graz.at

Opel Fior Kapfenberg

Grazer Straße 94, 8605 Kapfenberg

phone (03862) 98 270

www.opelor-kapfenberg.at

Opel Fior Leoben

Kärntnerstrasse 140, 8700 Leoben

phone (03842) 98 208

www.opelor-leoben.at

seinennunmehrigen Arbeitgeber

15 Jahre lang: „Natürlich

wird es noch einige Zeitdauern,

bis alles perfektadaptiert wurde,doch

ich kann mich auf ein

hervorragendes Team verlassen“,

gestehtder frischgebackene

Leiter, der auchinSachenService

die Standardsneu

setzen möchte: „Fürmichist die

Qualität in der Kundenbetreuung

oberstes Gebot. Wir wollen

den Service in Graz auf einen

neuen Level bringen, ganz dem

Credoentsprechend: Opel Fior,

persönlich mehr für Sie!“ Mit

denneuen Modellen dürfte das

leicht fallen: Mit dem Crossland

X, dem Mokka Xund dem

Grandland Xist die SUV-Modellpalette

vollständig, zudem

wurdedas Flaggschiff Insignia

mit demCountry Tourer und

dem sportlichen GSI komplettiert.

Und im Herbst wartet der

Combo auf alleKunden. Ein

Highlight jagt das andere!

DIE ZUKUNFT GEHÖRT ALLEN

Opel Fior Voitsberg

Grazer Vorstadt 130, 8570 Voitsberg

phone (03142) 21 555

www.opelor-oitsberg.at

MotorKrone 5


Foto: Nissan

Am Puls und Herz des Publikums

Nissan weiß, wie man begeistert. Ob Qashqai oder Leaf, in Europa oder gar weltweit

–die Modelle der japanischen Automarke führen meist die Verkaufsstatistiken an.

Einesmuss man Nissan

lassen,die Japanerwissen,

wieihreKlientel tickt.

Bestes Beispiel istder Qashqai,

der erfolgreichste Kompakt-

Crossover Europas, derdurch

seine vielfältige Modellpalette

begeistert. Kunden schätzen

nicht nur dieWahl zwischen

Vorderrad- undAllradantrieb,

Diesel-und Benzinmotoren –

auch unter den fünf Ausstattungsvarianten

findet jeder

Kundedas für ihnpassende

Modell. Derzeit lässtdie

Ausstattungsvariante TEKNA+

die Herzen allerNissan-Fans

höher schlagen. Neben luxuriös

gesteppten Flächen und

Nappaledersitzensind auch

einQuerverkehr-Warner,ein

System für intelligente Bewegungserkennung

sowie Müdigkeitserkennung,

einintelligenter

Einpark-Assistent, ein Totwinkel-Assistent

und BOSE-

Lautsprecher mitanBord.

Spannender Nachfolger

Auch dieNeuauflagedes Nissan

Leaf sorgtfür reges Publikumsinteresse.

Zwar tritt der

neue Leaf mitder Nachfolge

des meistverkauften Elektrofahrzeugsweltweitein

schwieriges

Erbe an,ein gefälliges

Design sowie markante Verbesserungen

beiMotor und

Batterie sorgen für echte Alltagstauglichkeit.

So wird die

zweite Generation des Erfolgsmodells

von einemElektromotor

mit150 PS angetrieben, der

miteinemDrehmoment von

320 Nm auch bei jedem Ampelstarteine

gute Figur macht.

Dankder neuen40-kWh-Batterie

ist zudem eine theoretische

Reichweite von biszu378 km

proBatterieladung möglich.

Bemerkenswertsind beim

„Neuen“ vor allem zwei Neuheiten.

DasE-Pedal, mitdem der

Fahrer das Fahrzeug mitstets

dem gleichenPedal startet, beschleunigt,bremst

und stoppt.

Wird es losgelassen, wirken

automatisch dieBremsen und

bringen das Auto zum Stehen.

Auch derProPILOT, der unter

anderem das automatische

Einparkenmöglich macht,

überzeugt. Auf Knopfdruck

übernimmterdie Steuerung

von Lenkung,Gaspedal,sowie

Bremsen und leitet das Fahrzeug

selbstständig auch durch

den zäh fließenden Verkehr –

Bremsen und Beschleunigen

inklusive!

Foto: www.mikelprieto.com

NISSANSBESTSELLER

Der QASHQAI ist der meistverkaufte SUV europaweitund ist

infünfAusstattungsvarianten erhältlich. Bereits dieEinstiegsvariante

Visiaist mitvielen Features ausgestattet wieKlima, Radio/CD,

elektrische Fensterheber,Außenspiegel elektrisch einstellbar,

Bluetooth Fernsprecheinrichtung,Tempomat uvm.

Der LEAF ist dasmeistverkaufte Elektrofahrzeug weltweit. Die

2. Generation verfügtüber das„E-Pedal“, eine neuartigeArt

von Gas- und Bremspedal in einem,der ProPILOT–ein neues

Assistenzsystem –macht automatisches Einparken möglich.

JETZT INKL.€ 2.700,–

SOFORT-BONUS 1 !

DER NEUE NISSAN QASHQAI

JETZT SCHON AB € 18.990,–

Gesamtverbrauch l/100 km: gesamt 3,8; CO₂-Emissionen: gesamt 99,0 g/km.

Abb. zeigt Symbolfoto. 1 Gültig auf lagernde Fahrzeuge bei Kaufvertrag und Zulassung bis 30.06.2018.

VOGL + CO • www.vogl-auto.at

Ihr NISSAN Händler in Graz (Tel.: 0316/8080-1601), Feldbach, Judenburg,

Kapfenberg, Liezen, Mürztal, Niklasdorf, Oberwart und Weiz!

6 Motor Krone

MotorKrone 7


ÖAMTC STEIERMARK

Im Zeichen der Sicherheit

Mit 20 Stützpunkten und einem

mobilen Prüfzugist der

ÖAMTC in der Steiermarkein

verlässlicherAnsprechpartner

für diegesetzlich vorgeschriebene§57a-Überprüfung.

Die

Pickerl-Begutachtung –sie

kann online unter der Adresse

www.oeamtc.at/termineoder

unterder Nummer 0316 504

vereinbartwerden –wird innerhalb

von45Minuten objektiv,

kompetent, rasch und kostengünstig

durchgeführt. DerzuständigeTechniker

gibt nach

dem Check einepersönliche

Beratung, bei der Hinweise auf

nur wirklich notwendige Reparaturengegeben

werden.

Foto: Manfred Halwax Fotografie

–die „Gelben Engel“

Zahlreiche Mitgliederschenken

dem ÖAMTC auch beider

Kauf-Überprüfung von Gebrauchtwagengroßes

Vertrauen.

Diese 90-minütige Analyse

von rund100 Einzelpositionen

beinhaltet einen genauen

Check von Motor,Antriebsstrang,

Lichtanlage, Fahrwerk

und Karosserie sowie eine Probefahrt

und gibt Auskunft über

Schwachstellen, Abnutzungserscheinungen

und absehbare

künftige Mängel.

Sicherheit für Personen und

Fahrzeugesteht beim ÖAMTC

im Mittelpunkt. NebenFahrzeugen

ist es auch der Faktor

Mensch,der einen wesentlichenTeilzur

Sicherheit beitragen

kann. Im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum

kann maninjedem

Alter Fahrtechnikkurse besuchen.

Für Motorradfahrer

wurdegemeinsammit dem

Verkehrssicherheitsfonds die

Aktion„ProBike“ ins Lebengerufen.

Dasaus Warm-upund

einem Aktiv-Teilbestehenden

Training zielt darauf ab, Motorradfahrer

besserauf kritische

Situationen im Straßenverkehr

vorzubereiten. Handling, Linie,

Kurventechnik etc. sowie eine

gemeinsame Ausfahrt sindBestandteileder

ganz- bzw.halbtägigen

Trainings.

1) Aktiv Training Motorrad

GanztägigesTraining mitFahrphysik,

Lenkslalom,Kreisbahn,

Spezialparcours, Gefahrenanalyse,

Notbremsen und Ausweichen.

Preis:€218,– (minus Gutschein

€40,–) um €178,–

2) Trainingund Ausfahrt

GanztägigesTraining mit

Handling, Linie,Kurvenkombination,

Gruppenfahren, Notbremsen,Dosierenund

Stoppen,Tourbriefingund

gemeinsame

Ausfahrt.

Preis:€123,– (minus Gutschein

€40,–) um €83,–

3) MotorradWarm Up

HalbtägigesTrainingmit Gefahrenanalyse,

bewegliches

Motorrad, Kurventechnik, enge

Kurvenkombinationen, Bremsen

und Handlingparcours.

Preis:€92,– (minus Gutschein

€20,–) um €72,–.

Sichern Siesichrasch dieermäßigten

Tarife. Die in begrenzter

Menge erhältlichen Gutscheine

erhalten Sie an allen steirischen

ÖAMTC Stützpunktenund Fahrtechnikzentren.

Anmeldungen für das

FahrtechnikZentrum Lang/Lebring

unter Tel.03182 40 165

Anmeldungen für das

FahrtechnikZentrum Kalwang

unter Tel. 03846 200 90

ANZEIGE

Auf Nummersicher: In Österreich muss die §57a-Begutachtung bei Fahrzeugen,

die älter als fünf Jahre sind, jährlich durchgeführt werden. Für

jüngere Fahrzeuge gelten in der Regel längere Prüfungsintervalle. Für die

Überprüfung gilt zudem ein Toleranzzeitraum von 6Monaten. Er beginnt

einen Monat vor und endet vier Monate nach Fälligkeit (Monat der Erstzulassung).

Vorsicht bei Auslandsreisen mit dem Fahrzeug: Dort gibt es keine

oder teilweise kürzere Toleranzfristen.

Foto: Oliver Wolf

Die Pickerl-Begutachtung

wird

beimÖAMTC

innerhalb von

45 Minutenobjektiv,

kompetent,

rasch und

kostengünstig

durchgeführt.

8 Motor Krone


König des Kurvenreichs

R.S. wie rasend schnell! Allradlenkung, ein feines Fahrwerk und

ein 280-PS-Motor verleihen dem Renault Mégane R.S. nicht nur

Flügel. Sie machen den Gallier zum wahren GTI-Schreck.

Fans sportlicher Renault-

Modelle hatten es inder

Vergangenheit nicht immer

leicht.Vor allem dann,

wennsie auf einen Nachfolger

der dritten Generation des MéganeR.S.

warteten. Langehörten

sie gar nichts, hin und wieder

gab es kleine Appetithappen

in Form vonBildausschnitten

eines Erlkönigs oder ein

AUTOGRAMM

Renault Mégane R.S.

Motor: turbogeladener 1,8-l-

Benzinmotor; Getriebe: 6-

Gang Schaltung oder Automatikgetriebe;

Leistung:

280 PS; Drehmoment: 390

Nm; Beschleunigung

0–100km/h: 5,8 Sekunden

Verbrauch: 6,9–7,2 l/100 km

Abmessungen: 4364 mm /

1875 mm /1428 mm

paar Details zum Fahrwerk.

Belohnte Geduld

ZuBeginn desJahres wurde

Renaults neue Generation des

MéganeR.S. auf der Vienna

Autoshow erstmalsinÖsterreich

gezeigt–und dieFans

durften jubeln: Optisch hat sich

Renault beimMégane R.S. wieder

mehr getraut alsbei der

vierten Generation des Clio

R.S., dieden Fans zu brav ausfiel.Luftauslässe

hinter den

Kotflügeln und einDiffusoram

Heck sollen die Aerodynamik

positiv beeinflussen, bei der

Frontschürze kommtnun die

bekannte „R.S.-Welle“ zum Einsatz.

Außerdem gibt es mit„TonicOrange“eine

Außenfarbe,

die besticht.

Ausweniger wirdmehr

Auch unter der Motorhaube

des „rasenden Galliers“

Fotos: Renault

tat sich einiges: Von der kürzlich

wiederauferstandenen Alpine

übernahm man den 1,8-l-Turbobenziner,

der zwar 0,2lHubraum

weniger als sein Vorgänger

aufweist, trotzdem aber

besserperformt: 7PSmehr und

ein Zuwachs von 30 Newtonmeter

Leistung können sich sehen

undnochbesserfahren lassen.

Wem das zu wenig ist, der

muss aufdie „Trophy“-Variante

des GTI-Schrecks warten, die–

aller Voraussicht nach –Ende

2018 auf denMarkt kommen

soll. Dannleistet der dortverbaute

1,8-Liter-Motor ganze

300 PS und stemmt stattliche

400 Nm.Renault-Fans werden

ihn lieben!

Auch von vorne

machtder

Sportler mächtigEindruck–

und das liegt

nicht nurander

Farbe„Tonic

Orange“.

MotorKrone 9


Open-Air-Vergnügender

besonderenArt versprichtdas

S-Klasse-

Cabriovon Mercedes.

Foto: Daimler AG -Global Communicatio

Der Sommer

kann kommen

Lange genug mussten Frischluftfans auf ein Ende des Winters

warten. Nun herrschen gute Voraussetzungen für die Ausfahrt im

Cabrio. Heuer dürfen sich Cabrio-Fans auf eine Vielzahl neuer Modelle

freuen –für fast jedes Budget findet sich der richtige Wagen.

Der Wind wirbelt durchs

Haar, die Sonne

streichtüber den Kopf

–das Cabriofahren gilt heute

gemeinhin alsursprünglichste

Formdes Autofahrens. Wohl

deshalb,weil sieauf dieseWeise

denUr-Rennwagengleicht,

die stets offen gefahren wurden

und mansoden Elementen

stärker ausgesetzt war.

Weniger fürmehr Geld

Waren Cabrios zu Beginn der

Automobilgeschichte günstiger,

so hatsich dies heute

grundlegend geändert:Daihre

Foto: Ford Motors

Entwicklungteuer istund ihr

Absatz sich auf vergleichsweise

kleine Mengenbeschränkt,

sind offene Fahrzeugeheute

teurer,aber auch exklusiver als

geschlossene.Zudem sind sie

weit wenigeralltagstauglich.

Sie schluckenaufgrundihres

höherenGewichtes undihres

schlechteren cw-Wertes in der

Regel mehr Benzin, außerdem

stellensie ihrenBesitzern wenigerPlatzzur

Verfügung. Doch

wo Schönheit anfängt,hat die

Vernunft keineChance.Wen

wundertesda, dass immer

mehrAutofahrerdie Anschaffung

einesCabrioletsinErwägung

ziehen.Und die Hersteller

wartenschon –mit einer Armada

an neuen Modellen.

„American Dream“

Den amerikanischenTraum

von dergrenzenlosen Freiheit

verkörpertder Ford Mustang,

dessenneue und offene Version

heuer mitzwei Motorisierungen

nachÖsterreich kommt

–als Vierzylinder-Turbobenziner

mit290 PS oderals V8-

Kraftprotz mit 450PS.

Klein,aberoho

Nurgeringe Modifikationen

verpasste Mini seinemCabrio.

Nachfolgende Fahrzeuge können

reinäußerlichnun LED-

Rückleuchten im Union-Jack-

Designbewundern. Unter der

Motorhaubeverrichten Motoren

von 102 bis 192PSihre

Arbeit, diedie Kraftmittels

Doppelkupplungsgetriebe zu

den Rädernschicken.

KraftvollerLuxus

Werüberdas nötige Kleingeld

verfügt, dem bietet dasMercedes

S-KlasseCabrioPower

und Luxus in Hülle und Fülle.

DieseAnnehmlichkeiten lassen

sich die Stuttgarter allerdings

schonfürstlichentlohnen –mit

deutlich sechsstelligen Summen.

AbgespeckterBayer

WennMercedes mit einemOffenenaufwartet,

so istauch die

Konkurrenz aus Bayernnicht

weit.Diese bringt 2018die

Foto: Doroszewics/BMW Foto: www.guenterschmied.com für MINI

Neuauflagedes Roadsters Z4,

der allerdings einer Abmagerungskurunterzogen

wurde.

DerMittedes Jahres erscheinendeWagen

istwesentlich

leichter als sein Vorgänger–

dem Stoffverdecksei Dank!

Open-Air-Vergnügen

Und noch ein Bayer betritt

2018 denCabriomarkt,wenn

auch „nur“als „facegeliftete“

Version.Mitte des Jahressoll

derAudi TT Roadster mit wenigen

optischen Modifikationen

für Verkaufsimpulse sorgen.

StattQuerstrebenträgt der

Kühlergrill nun Wabenzur

Schau, im Heck suggeriert ein

angedeuteter Diffusor mehr

Sportlichkeit.Die größten Änderungen

abergibt es unter

der Motorhaube.DaabSeptemberschärfere

Partikelvorschriften

innerhalb der EU gelten

und einJahr später neue

Prüfzyklen für Neuwagen bindendsind,

mussAudiseine

Motoren gründlich überarbeiten.


10 Motor Krone

MotorKrone 11


Der Partner für Mobilität

Unsere Welt verändert sich: Mit dem technologischen Fortschritt wird unser Leben

einfacher und doch komplexer. Doch aber was bedeutet das für unsere Mobilität?

Ganz klar, mehr denn je ist ein verlässlicher Partner rund ums Auto erforderlich.

Wenn seitmehr als 30

Jahren zahlreiche

Grazer gerne nach

St. Stefan ob Stainz pilgern,

dannmuss das nicht unbedingt

am Schilcher oder der

schönen Landschaft liegen.

Denn hier,nur 20 Minuten westlich

von Graz, hat sich das

Autohaus Jeschelniginden

letzten drei Dekaden zu einem

wahren Geheimtipp füralle

Arbeiten rund ums Auto gemausert.

Obroutinemäßiger

Check, oder aufwändige Reparatur

–Bernd Jeschelnigund

seinTeam sind nicht nur kompetente

Ansprechpartner für alleAutomarken,sondernüberzeugen

auch mitihrem Preis-

Leistungs-Verhältnis. Zufriedene

Kunden sind für den

Firmenchef nicht nur BestätigungseinerArbeit,sondern

auch Auftrag für dieZukunft.

Verlässlichkeit, auf die man

bauen kann

VoralleminschwierigerwerdendenZeiten

in komplexer

werdenden Herausforderungen,sindverlässliche

Partner

rund ums Autogefragter denn

je. Hierist man im Autohaus Jeschelnig

in St.Stefan ob Stainz

inbesten Händen, wo man

nicht nur Autos verkauft, sondernauchwartet,

pflegt und repariert.

Firmenchef Bernd Jeschelnig

bringtesauf den Punkt: „Bei

uns können Siejederzeitwiederkommen,seitmehr

als30

Jahren stehen wirfür Verlässlichkeitund

Seriosität. Wirkümmernuns

um IhrFahrzeug und

dabeiist klar:Von derTerminvergabe,

biszum Hol-und

Bringservice und der Dienstleistung

muss alles passen.“

DiesesService wissen viele

12 Motor Krone

Fotos: Jeschelnig

Um Kundenzufriedenheit bemüht: Marylin Heranhof-Jeschelnig, Bernd(re.) undPeter (li.) Jeschelnig

Kunden zu schätzen. Egal ob

CabriooderKleinwagen,

Wohnmobiloder SUV –bei Jeschelnig

sind Autos jederKlasse

und jedesHerstellersinbesten

Händen.

Konsequente Kundenorientierungals

Erfolgsrezept

Doch wasist das Erfolgsrezept

des Familienunternehmens?

Wahrscheinlich, weilallesein

bisschen andersist alsbei großen

Firmen, weilder Dienstleistungsgedanke

im Vordergrund

steht. „Der Kunde istunser

Arbeitgeber. Dabei ist es unser

Anspruch, dass jeder Kunde

mit einemLächelnund einem

top-gepflegten Auto unser

Hausverlässt,sodass er gerne

wiederkommt“,soBernd Jeschelnig.Dass

dieses Ziel jedenTag

und jedeStunde viel

persönlichen Einsatz erfordert,

versteht sich von selbst. Doch

inSachenQualität kennt der

Firmeninhaber keine Kompromisse:„Wirsind

einezertifizierte

Werkstätte, daher servicieren

und reparierenwir jedes

Fahrzeug exakt nach jenen Angaben,die

unsder Hersteller

vorschreibt“.

Wer bereits einmal dieServiceleistungendes

Stainzer Autohauses

wieReparaturen, Überprüfungen,

Begutachtungen

nach §57a, Kfz-Reifenhotel,

Hol- und Bringservice, Ersatzwagen

undAbschleppdienst

sowie Kfz-SchadensabwicklunginAnspruch

nehmen

konnte erkennt schnell, dass

man nichtnur preislich, sondern

auch fachlich bestens aufgehoben

ist.Bei Jeschelnigist

dieautomobile Welt zuhause, in

der man nicht nur sein Auto gut

aufgehoben weiß, sondern

auch dieAutobesitzer selbst.

G R O S S E R

A U F T R I T T

Größter Innenraum seiner Klasse • Klimaanlage

440 Liter Kofferraumvolumen • 6 Airbags

Radio mit USB-Anschluss

KLEINER PREIS

ab €12.900,- *

DER FIAT TIPO 5-TÜRER.

ÜBERRASCHEND VIELFÜR ÜBERRASCHEND WENIG.

UND NUR JETZT: –50% AUF ALLE NEUEN AUSSTATTUNGSPAKETE

Gesamtverbrauch 3,4 –6,3 l/100 km, CO 2 -Emissionen 89–147 g/km.

Symbolfotos. *

Angebotspreis Fiat Tipo 5-Türer 1.4 95 Pop gültig bis 30.06.2018 inkl.

Händlerbeteiligung und € 1.000,- FCA Bank Finanzierungsbonus bei Leasing- oder Kreditfinanzierung

über die FCA Bank GmbH / FCA Leasing GmbH. Voraussetzung: Bankübliche Bonitätskriterien,

Wohnsitz/Beschäftigung in Österreich. Nicht kumulierbar mit anderen Finanzierungsangeboten.

**

Angebot freibleibend. 2 Jahre Neuwagengarantie und

2 Jahre Funktionsgarantie „Maximum Care“ bis 60.000 km.

Details auf www.fiat.at. Stand 04/2018.

fiat.at

AUTOS AUS LEIDENSCHAFT

Autohaus Jeschelnig GmbH

8511 St. Stefan ob Stainz 175

Tel. 03463/81611, www.jeschelnig.at


Etwasruhig ist es um

Mitsubishi in den letzten

Jahren geworden.

Damit soll nun Schluss

sein!Neue Modelle

sollen für frischen

Wind sorgen.

Schluss und aus mitdem

Image einer grauen Maus!

Mitsubishi will nun durchstarten

und den Markt zurück

erobern. Nicht weniger als fünf

MilliardenDollar sollen nun in

die Modellpolitik fließen, der

Einstieg von Renault-Nissan soll

der Marke mitden drei Diamanten

zusätzlich Flügel verleihen.

Mit demneuen EclipseCross

So richtig keck imHeck

melden sichdie Japaner wieder

zurück –und beweisen viel

Mut, denn der Neue ist alles andereaußer

gewöhnlich. Das

Heck mag nicht jedermanns

Sache sein, hebt aber denMitsubishi

vom Design-Einheitsbrei

ab –alltäglich war man lange

genug.

Übersichtliches Inneres

Die unkonventionelle Form des

Autos ist zwar Geschmackssache,dochzumindest

geht sie

nicht zu Lasten derFunktion. Auf

4,41mLängebietetder SUV

reichlich Platz.Vor allemauf den

hinteren Reihen, weil man die

Sitzbank um 20 cm verschieben

kann. Sofinden auchGroßgewachsene

im Fondviel Beinfreiheit.

Das Cockpit präsentiert

sich mit seinenRundinstrumenten

recht übersichtlich und die

Materialen wirken stimmig. Was

auffällt, istdas Multimediasystem,dessenBildschirm

modisch

aus der Armaturentafel

ragt. Ein Naviimeigentlichen

Sinn wird nichtangeboten. Man

begnügt sich, das Smartphone

an eine USB-Buchse anzuschließen,

schonerscheintauf

demDisplay ein Menümit nutzbarenApps.

Teure Updates fixverbauterNavis

werden so

überflüssig.

EinMotor zum Start

InFahrt bringt den Eclipse zunächst

eineinziger Benziner mit

beachtlichen 163 PS und

250 Nm. Das reicht zum ordentlichenBeschleunigen

des 1,6-

Foto: Mitsubishi

Tonnerszwar völlig aus,machenaber

ausihm keinen

Supersportler. Wer aber auf ein

sicheresWeiterkommen bei jedem

Untergrundsetzt, wird mit

dem Eclipse aber seine Freude

haben –vor allemdes gutenAllrads

wegen.

Auch von vorn zeigt derMitsubishi

Eclipse Cross Ecken und

Kanten

AUTOGRAMM

Mitsubishi Eclipse Cross

Motor: Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer-Turbo;

Antrieb: Allrad;

Hubraum: 1500 ccm;

Leistung: 163 PS;

Drehmoment: 250 Nm;

Beschleunigung 0–100

km/h: 9,8 s;

Höchstgeschwindigkeit:

200 km/h;

Verbrauch(ECE): 7,0 Liter;

CO 2 -Ausstoß: 159 g/km;

Kofferraumvolumen:

359 –1159 Liter;

Gewicht: 1595kg;

Länge: 4405 mm;

Breite: 1805 mm;

Höhe: 1685mm

Jetzt mit bis zu

€ 4.000,–

PowerBONUS *

FAHRSPASS AUF DEN ERSTEN BLICK.

Ein paar Sekunden genügen – und wir wissen instinktiv, welcher

Honda am besten zu uns passt. Ihr Favorit steht fest? Dann ist es

höchste Zeit, ihn näher kennenzulernen und die vielen aktuellen

Angebote zu entdecken!

Im Honda FIX-Leasing ab 0 % und € 69,–/Monat*

1 Jahr Vollkasko gratis für ausgewählte Modelle*

Kraftstoffverbrauch komb.: HR-V: 4,0-5,7 l/100 km, CR-V: 4,4-7,7 l/100 km,

Civic: 4,7-6,1 l/100 km, Civic Limousine: 5,7-5,8 l/100 km, Jazz: 4,7-5,9 l/100 km;

CO 2

-Emission in g/km: HR-V: 104-134, CR-V: 115-179, Civic: 106-139, Civic Limousine:

130-132, Jazz: 106-133.

ENTDECKEN SIE SEINE

BELASTBARKEIT. AUFJEDEM TERRAIN.

Erleben Sie den neuen SUBARU XV.

Vereinbaren Sie noch heute eine Probefahrt.

HONDA

PREMIUM

QUALITY

83 plus 5 Jahre

* Aktionen gültig bis 31.03.2018. Details auf www.honda.at

Kraftstoffverbrauch: 6,4 – 6,9 l/100 km, CO 2

-Emission: 145 – 155 g/km

WWW.SUBARU.AT

14 Motor Krone

MotorKrone 15


Fa(hr)milie auf Erfolgskurs

Freude herrschtderzeit im Autohaus Paier in Gleinstätten: Der Betrieb

wurdemit dem Audi TOP Service Award 2018 ausgezeichnet.

Wenn maximal fünf

Sterne zu holen sind,

und fünf erreicht

werden, danndarf man zu

recht stolz sein. Wie die„Fahrmilie“Paier,die

im ersten Quartal

in puncto VW-Kunden-Zufriedenheit

in Österreich dieösterreichweite

Rangliste anführte.

Auch bei Seat gelang es

Paier ebenfalls als Nr.1zu

punkten, und dieser Tage wurdediesesErgebnis

noch von

Audi getoppt. Am vergangenen

Donnerstag gab es dieTrophäe

für die höchstenStandardsin

der Qualifikation derMitarbeiter,

höchsten Ausrüstungslevel, ein

umfassendes Leistungsangebot

und Bestnotenbei der Kundenzufriedenheit.Paier

gehört

damit zu Österreichs besten

Audi-Betrieben.

Der Erfolg des Unternehmens

liegt gewissermaßen in der

„Fahrmilie“. Anna Paier war

2017 erfolgreichste Verkäuferin

im Porsche Bank Wettbewerb

bei einem Starterfeld von über

4300 Verkäufern. Und Andreas

Haring,Teiledienstspezialist im

Team, landete bei den Berufsweltmeisterschaften

auf dem

hervorragenden dritten Stockerl-Platz.

Übrigens: Das

Autohaus Paier ist in derSteiermark,

inKärnten und im Burgenland

exklusiver Cupra-Partner

(Cupra ist dieneue Seat-

Sportwagenmarke).

Können aufihr Team stolz sein:Heinz und Daniela Paier

Foto: Autohaus Paier

Seat weltweit auf

Rekordkurs

Wenn es läuft, dann läuft’s. Noch nie hat

die Marke Seat mehr Fahrzeuge verkauft

als im ersten Quartal 2018.

Esist ein historischer Rekord.Der

weltweite Absatz

von Seat Fahrzeugen

ist im ersten Quartal 2018

auf den höchsten Wert in der

68-jährigen Geschichte der

Marke gestiegen. Auch inÖsterreich

verzeichnete man Rekorde:

So konnteauch im Verantwortungsgebiet

der „Fahrmilie“Paier

einhistorischer Absatzhöchsttand

erreicht

werden.

FürAnna Paier kommtder Erfolg

der Spanier nicht von ungefähr:

„Seat stammt aus Barcelona,

einer pulsierenden, jungen

Metropole, die mit ihrer

Vielfaltund Dynamikdazu inspiriert,neue

Wege zu gehen. In

den Fahrzeugen von Seat verbindetsich

spanischer Lebensstil

mit deutscher Ingenieurskunst

zu einem neuen Ganzen.

AllesechsMonate entsteht so

ein neuesModell, dasdurch

seinen Charakter überzeugt.

Der Ibiza ist so sportlich, dynamisch

und stilvoll wienoch nie,

Ateca und Arona lassenjedes

Herzhöher schlagen und erobern

gerade den SUV-Markt.“

Anna und Heinz Paierbei derCUPRA Weltpremiere in Spanien

Auch dieZukunft müssen die

Spanier nicht fürchten. Voll gepackt

mitspanischem Temperament

warten bereits mehrere

Modelle in der„Pipeline“: ein

großer Siebensitzer-Seat-SUV,

der neue ATECACupraund

letztendlich ein Leon, der allerdingserst

2019 zu haben sein

wird. Auchinder Südsteiermarkhinterlässt

Seat heuer seine

Spuren. So wurdedie Fahrmilie

Paier einziger Partner der

exklusiven Seat-Tochter Cupra.

Foto: Autohaus Paier


Der Tiguan. Aufregend innovativ.

LISTENPREIS AB € 27.690,–

– JUBILÄUMSBONUS € 1.000,– 1)

– PORSCHE BANK BONUS € 1.000,– 2)

JETZT BEREITS AB € 25.690,– 3)

Preisbeispiel 92 kW/125 PS TSI

Der SEAT Leon.

Bereits ab € 14.490,–

Alle Preise und Boni sind Richtpreise inkl. NoVA und MwSt. Preisnachlässe werden vom Listenpreis abgezogen. 1) Bis zu € 2.000,– Jubiläumsbonus für Neubestellungen bei Kauf eines neuen Tiguan

TDI. Gültig bei Kauf bis 31.07.2018 (Datum Kaufvertrag) und Zulassung bis 31.08.2018. Die Aktion ist limitiert und kann pro Käufer nur 1x in Anspruch genommen werden. Nurfür Privatkunden. 2) Bis

zu € 1.000,– Porsche Bank Bonus (Ausn. up!, Polo und T-Roc: € 500,–) bei Finanzierung über die Porsche Bank. Mindestlaufzeit 38 Monate, Mindest-Nettokredit 50 % vom Kaufpreis. Gültig bis 30.

08. 2018 (Kaufvertrags-/Antragsdatum) für Privatkunden. Ausgen. Sonderkalk. für Flottenkunden und Behörden. Stand 04/2018. 3) Preis bereits abzüglich Jubiläumsbonus und Porsche Bank Bonus.

Kraftstoffverbrauch: 4,7–7,7 l/100 km. CO 2 -Emission: 123 –177 g/km. Symbolfoto. Stand 04/2018.

Ihr autorisierter Verkaufsagent

8443 Gleinstätten

Distelhof 81

Telefon +43 3457 2400-0

www.paier.at

Verbrauch: 4,0-6,9 l/100 km. CO 2

-Emission: 94-158 g/km. Symbolfoto. Unverbindl., nicht kart. Richtpreis inkl. MwSt., NoVA, € 1.000,– Porsche Bank Finanzierungsbonus für Privatkunden

und € 500,– Versicherungsbonus bei Finanzierung über die Porsche Bank und Abschluss einer vollKASKO-Versicherung über die Porsche Versicherung. Mindestlaufzeit 36 Monate, Mindestnettokredit 50 %

vom Kaufpreis. Ausgen. Sonderkalkulationen für Flottenkunden und Behörden. Aktionen gültig bis 30.06.2018 (Antrags-/Kaufvertragsdatum) für SEAT NW und JW bis 18 Monate ab EZ. Stand 01/2018. Die Boni sind

unverbindl, nicht kart. Nachlässe inkl. MwSt. und NoVA und wurden bereits vom Listenpreis abgezogen. *Die Garantie von bis zu 5 Jahren und 100.000 km Laufleistung endet, wenn

entweder die vereinbarte Zeitdauer abgelaufen ist oder die max. Laufleistung überschritten wird, je nachdem, welches der beiden Ereignisse zuerst eintritt. Aktion gültig bis auf Widerruf.

8443 Gleinstätten

Distelhof 81

Tel. +43 3457 2400

www.paier.at

16 Motor Krone

MotorKrone 17


Mit Esprit in den Sommer

Mehr Platz macht den neuen Swift zum

spritzigenBegleiter,derseinenLenkernvor

allem eines garantiert: Spaß am Fahren!

DerSwiftwar schon immer der

Star des Suzuki-Programms,

obwohl die Spezialität des Hauses

in erster Linie Klein- und

Kleinstgeländewagen sind –

der kleineSchönling bliebimmerdas

weltweit erfolgreichste

Modellder Japaner. Mitte des

vergangenen Jahres tauschte

Suzuki ihn durch eine komplette

Neukonstruktionaus,verbannte

wicht ein, die glatte und flache

Bauweise senkteden Luftwiderstand

und der Kofferraum legte

um stattliche 54 Liter zu underhöhte

so die Alltagstauglichkeit

des 5-Türers recht markant.

Spritzige Fahrleistungen

Auchunter der Motorhaube findetsichNeues.

Autofahrer

konnten hier bislang zwischen

zwei hocheffizienten Motoren

wählen.Während der leise 90

PS-1.2-Liter-Dualjet-Motor in

Verbindung mit dem 5-Gang-

Schaltgetriebe oder dem stu-

Foto: Suzuki

überschüssiges Gewicht und

schloss dort an, wo man mit

dem Vorgänger aufgehört hatte.

Dabei zog Suzuki auchalleRegister,

die einenmodernen

Kleinwagen ausmachen, sparte

beimGewicht ein, machte den

Kompaktwagen kürzer undinsgesamt

fescher. Eine neu entwickelte

Plattform mit hochfesten

Stählen sparte 120 kg an Gefenlosem

7-Gang-CVT-Getriebe

fürein perfektausbalanciertes

Verhältnis von Leistung und

Verbrauchsorgt, punktet der

spritzige 112 PS-1.0-Liter-Boosterjet-Motor

mitseinem dynamischen

Fahrerlebnis. Für mehr

Effizienz ist der Boosterjet-Motor

zudem mit dem entwickelten

SmartHybridSystem ausgestattet,das

optional auch für

dasDualjet-Aggregat geordert

werdenkann.Wem all dies

nochzuwenig ist, dem kann geholfen

werden, denn in den

Startlöchern stehtbereits der

neueSwiftSport mit 140 PS für

nochmehr Fahrspaß.

Wunschkonzert

ZahlreicheAssistenz- und Sicherheitssystemestellensicher,

dassbei aller FreudeamFahren

auch die Sicherheit nicht zu kurz

kommt. Serienmäßig mit an Bord

sind unter anderem ESP,ReifendruckkontrollsystemTPMS

und

Tagfahrlicht. Suzuki bietetzudem

an,den Kleinen mit feinster

Technikzubeladen, von der

Automatiküber den Vierradantrieb

bis zumAbstandhalterper

Radar –optional, versteht sich.

Wer dabei über das nötige

Kleingeldfür die zahlreichen Extras

verfügt, für den ist das

Glück fast schonperfekt.

Das Auto als „Notrufsäule“

Seit31. Märzmüssen alleneu genehmigten Pkw-Modelleinder

EU mit dem automatischen „eCall“-System ausgestattet sein. So

willman künftigmehr MenschenlebenimStraßenverkehrretten.

Will ein Hersteller künftig

ein neuesModell

für den Verkauf in

der EUtypisieren lassen, dann

muss dieses serienmäßig das

Notrufsystem „eCall“ an Bord

haben. Ziel ist es,mit derautomatischenVerständigung

von

Rettungskräften die Zahl der

Verkehrstotennach Unfällen zu

senken. Durch eine im Auto verbauteSIM-Karte

wird im Ernstfall

ein Notruf an die Notrufzentrale

gesendet, mitdem auch

Grundinfos über Auto und Insassen

übermittelt werden:

Fahrzeugposition, Fahrtrichtung,

dieAnzahl der Personen

PEUGEOT 208

im Fahrzeug, die Antriebsart sowie

die Fahrgestellnummer.

Das kann zwar lebensrettend

sein, birgtaber ein Problem in

sich: „eCall“ soll zwar nur im

Notfall aktiv werden, dennoch

könnenderlei Systeme ohne

Wissendes Fahrzeughalters

permanentDaten an dieHersteller

weiterleiten. Dieser Umstand

rief den ÖAMTC auf den

Plan, der fordert: „Fahrzeugbesitzer

haben nicht nur einen Anspruch

auf Datentransparenz,

sie müssen zudem auchfrei

wählen können, ob und wem

welcheDatenzur Verfügung

gestellt werden“.

„eCall“soll Einsatzkräfte schneller alarmieren und so Lebenretten

Foto: Fotolia

Ein Update für den Löwen

AlsPeugeot 2013 erstmalsden

308er vorstellte,

durfte sich dieser

über eine große Wellean

Sympathie freuen. Auch vier

Jahre danach begeistert der

Nachfolger mitseinem Design

und seiner markanten LED-

Signatur, er weiß aber auch

mit inneren Werten zu überzeugen.

So wurdedas Angebot

an Assistenzsystemen erweitert,

neben Notbremsassistent

und aktivem Spurhalteassistent

zeichnet sich der

Neue durch seinen adaptiven

Geschwindigkeitsregler sowie

die automatische Einparkhilfe

aus. Dieneue 3D-Navigation

kann zudem über Sprachsteuerungbedient

werden.

Unter der Motorhaube sorgen

neue Motoren für den nötigen

Antrieb. Der Dreizylinder-Benzinmotorwurde

grundlegend

überarbeitet, zudem steht mit

dem BlueHDi-Diesel130 erstmalsein

Selbstzünder der modernsten

Generation zur Verfügung,

der mit demAchtgang-Automatikgetriebefür

dynamische Fahreigenschaften

trotz sparsamen Kraftstoffverbrauchs

sorgt.

Behutsam geändert: der aktuelle Peugeot 308

Foto: tibo

4 JAHRE VOLLKASKO

4 JAHRE GARANTIE

4 JAHRE WARTUNG 0,– €*

4 WINTERRÄDER

ANZAHLUNG


IM ABO AB 239,– MTL. FIX

*Leasingangebot für Verbraucher gemäß § 1 KSchG für den 208 Like 1.2 PureTech 68 3-Türer, €11.261,– Kaufpreis, €0,– Eigenleistung, Lfz. 48 Mon., Sollzinssatz 1,99%, Gesamtleasingbetrag €11.261,–, effektiver Jahreszins 2,71%, Fahrleistung 10.000 km/Jahr, Restwert

€5.037,–, Bearbeitungsgebühr €160,–, Rechtsgeschäftsgebühr €53,–, Gesamtbetrag €14.215,–. Angebot inkl. PEUGEOT Optiway Servicevertrag (inkl. Garantieverlängerung, Wartung und Verschleißreparaturen gemäß den Bedingungen der PEUGEOT Österreich

GmbH). Aktion gratisWinterräder mit Felgen exkl.Radzierkappen fürPrivatkunden. Beiallen Modellen mitAusstattungsniveau1und2erhalten Sie Winterräder mit Stahlfelgen. BeiAusstattungsniveau3und 4Winterräder mit Alufelgen. PEUGEOTSonderbonus schon

in der Rate enthalten. Alle Beträge verstehen sich inkl. USt. Angebot der PSA BANK Österreich, Niederlassung der PSA BANK Deutschland GmbH. Diese Aktion ist nur gültig bei Finanzierung über die PSA BANK bei teilnehmenden Händlern für alle abgeschlossenen

Kaufverträge vom 01.05–30.06.2018.Alle Ausstattungsdetails sind modellabhängig serienmäßig, nicht verfügbar oder gegen Aufpreis erhältlich. Symbolfoto.

Gesamtverbrauch: 3,0–4,7 l /100 km, CO2-Emission: 79–108 g/km.

Auto Marko

Kapellenweg GmbH

Kapellenweg 8

8430 Leibnitz

Tel.: 03454/84 4 45

18 Motor Krone

MotorKrone 19


Im Focus der 4. Generation

Mit dem neuen Focus verfolgt Autobauer Ford einehrgeiziges Ziel:

endlich aus dem Schatten des VW Golf zu treten. Für den Kompaktklassestar

habensich die Kölnermächtig ins Zeug gelegt.

Auch wennererst im

Herbst bei den Händlern

steht, so konnte man bereits

bei der Premiere des Ford

Focus am 10. AprileinenBlick

auf denvölligneu entwickelten

Kompaktklassestarerhaschen.

Was man sah,gefiel: Die vierte

Generation desBestsellers besticht

durch stimmige Proportionen,steht

optisch breiterauf der

Straßeund isttrotz einer deutlich

erhöhten Karosseriesteifigkeit

bis zu 88 Kilogramm leichterals

der Vorgänger. Da zudem der

Luftwiderstandreduziertwurde

und nunsparsame 3-Zylinder-

Motoren mit Zylinderabschaltungverwendet

werden, istder

Focus Nr. 4umrund10Prozent

sparsamer alsseinVorgänger.

Auchtechnisch kann der

Sprossaus Köln punkten: Es

gibtunteranderem adaptive

LED-Scheinwerfer, einenAbstandstempomatenmit

Staufunktionund

Unterstützung bei

der Spurführung, ein Head-up-

Display sowie einenNotbremsassistenten,

der zugleich beim

Ausweichen hilft.Fordbietetseinen

Jüngstennicht nurmit

Sprachsteuerungund induktiver

Ladeschale fürsHandy an, sondern

rüstet ihn auf Wunsch auch

zum mobilen Hotspot auf.

Foto: Ford

Schöne Technik bestensvernetzt: Ford Focus der 4. Generation

Mit Spannung

auf die Spitze

Am 22. April begann für VW eine neue Zeitenrechnung

im Motorsport. Die Marke

stellteerstmals den elektrisch angetriebenen

Supersportler I.D. RPikes Peak vor.

Stolze 500 kW (680 PS),

650 Nm Drehmomentund

einGewicht von unter

1100 kg –solesen sich diebeeindruckenden

Daten des

SupersportlersI.D. RPikes

Peak,der für Volkswagen am

24. Juni Geschichte schreiben

soll. Das Ziel: beim„Race to the

Clouds“ den bestehenden Rekord

von 8:57,118 Minuten für

Elektro-Fahrzeuge zu unterbieten.

Doch die Streckeist alles

Foto: Volkswagen

andereals einfach. Startin

2862 Meter Höhe, 1440 Meter

vertikal,156 Kurven und 100

Prozent Asphalt.

Da den Herausforderernauf

der Jagd nach dem Rekordfür

Elektrofahrzeugenur eineinziger

Versuch bleibt, muss am

Startnicht nurdie Technik und

der Fahrer in absoluterBestformsein,

auch die äußeren

Bedingungen müssen mitspielen.Nichtselten

herrschen Ende

Juni am 4302 Meter hohen

Gipfel des Pikes Peak, der

gleichzeitig das Zielmarkiert,

Temperaturen unterhalbdes

Gefrierpunktes. Passen dieBedingungen,

sprintetder Supersportler

förmlich in Richtung

Zukunft: 2,25 Sekunden von

Nullauf 100 km/h istein Wert,

der unterhalb von Formel-1-

und Formel-E-Fahrzeugen liegt.

Im französischen Alés wurde

der I.D.RPikes Peak enthüllt,

bevor er im Anschluss bei

einem Rollout seinRennstrecken-Debüt

feiert.

AKTIONSPREIS €18.990,– *

BEI ANZ. €2.999,– NUR €129,– ** MTL.

REISINGER AKTIONSPREISE

SIE SPAREN BIS ZU €8.000,–!

AKTIONSPREIS €9.990,– *

BEI ANZ. €999,– NUR €79,– *** MTL.

AKTIONSPREIS €11.990,– *

BEI €490,– ANZ. NUR €99,– **** MTL.

Geprüfte Gebrauchtwagen.

Für jeden etwas dabei. Garantiert.

Audi A4 Limousine 2.0 TDI

EZ 12/2016, 18,600 km, 150 PS/110

KW, Lederlenkrad im 3-Speichen-Design,

Kraftstoffbehälter 54 Liter , Glanzpaket,

Regensensor , Fahrerinformationssystem

statt EUR 44.528,– nur EUR 27.990,–

19498 / 446

Audi A4 Avant 2.0 TDI

EZ 12/2016, 17,300 km, 150 PS/110 KW,

Räder Zoll5-Arm-Design Zoll 7 J x 16, SCR-

Tank (24 Liter) , Audi connect - 3 Monate,

Komfortpaket mit LED, Kraftstoffbehälter 54

statt EUR 46.925,– nur EUR 29.990,–

19499 / 446

Audi A6 Avant 3.0 TDI quattro

EZ 12/2016, 17,700 km, 218 PS/160

KW, Businesspaket plus, Leder Alcantara

Sportsitz, Räder Zoll5-Doppelspeichen-Design

Zoll 8J x 18, Außenspiegel automatisch

statt EUR 74.795,– nur EUR 50.990,–

19504 / 446

21333 19509 / 454 446

Audi A1 A6 Sportback 2.0 TDI quattro 1.0 TFSI intense

EZ 04/2017, 12/2016, 500 20,490 km, km, 95 PS/70 190 PS/140 KW, KW,

Einparkhilfe Ambientebeleuchtung plus, ZollKeine bei Komfortpaket TopCard Zoll ,

Media , LED-Scheinwerfer Paket, Entfall bei Modellbezeichnung/

Komfortpaket,

Technologie-, Multifunktions-Sportlederlenkrad, Rücksitzanlage 2+1, Außen-

Sitze

statt EUR 23.624,– 64.340,– nur EUR 18.490,– 44.490,–

Audi A4 Avant 2.0 TDI

EZ 12/2016, 17,067 km, 150 PS/110

KW, Lederlenkrad im 3-Speichen-Design,

Glanzpaket, Regensensor , Fahrerinformationssystem

mit Farbdisplay, Businesspaket

statt EUR 46.925,– nur EUR 29.990,–

19544 / 446

Audi A5 Sportback 2.0 TFSI

EZ 12/2009, 71,484 km, 180 PS/132 KW,

Mittelarmlehne vorne, Lendenwirbelstützen

vorne, elektrisch , Einparkhilfe plus,

Multifunktions-Sportlederlenkrad, Entfall

statt EUR 53.309,– nur EUR 18.900,–

19588 / 446

FORD KUGA

Kraftstoffverbr. ges. 5,2 l/100km.

CO2-Emission 120g/km.

•1.5, 120PS

•Klima, Audio-CD,elektr. Außenpiegel

•elektr. Fensterheber,NS

•Sportsitzevorne,Tempomat u.v.m.

LP 27.200,–/Sie sparen €8.210,–

DER REISINGER

Kraftstoffverbr.ges. 6,2l/100 km.

CO2-Emission 142g/km.

FORD FIESTA 5-trg.

•1.1,Benzin, 70 PS

•Spurhalteassistent,ABS

•Servo

•Zentralverriegelung u.v.m.

LP 14.560,–/Sie sparen €3.870,–

8051 Graz,Wiener Straße 238,Tel. 0316-500

Filiale: 8572 Bärnbach, Bahnweg 9, Tel. 03142-27500

:ffice@derreisinger.at, www.derreisinger.at

Kraftstoffverbr.ges. 5,9l/100 km.

CO2-Emission 136 g/km.

FORD FOCUS 5-trg.

mit Klimaautomatik!

•1.6,Benzin, 85 PS

•ABS,ESP,EBA,elektr. FH, Audio-CD,Bordcomputer

•Premiumkonsole, ZV mit FB u.v.m.

LP 19.100,–/Sie sparen €7.110,–

*Aktionspreis gültig bei Finanzierung über die Ford Bank. Nicht kartellierter unverbindlicher vomKaufpreis abzuziehender Ford Bank-Bonus in Höhe vonbrutto bis zu €1.000,- im Aktionspreis berücksichtigt. Freibleibende Angebote. Abb.Symbolfotos.Druck-und Satzfehler,

Zwischenverkaufsowie Irrtümer vorbehalten. AlleAktionen des Herstellers bereits berücksichtigt. 5JahreGarantie, beginnendabErstzulassungsdatum, beschränktauf 100.000 km.**Anzahlung €2.999,–; Gesamtbelastung (inkl. NoVA und Ust) inkl. kalk. Restwert

€21.667,16.Einmaligegesetzliche Vertragsgebühr €92,15, einmaligeBearbeitungsgebühr €200,– sind in der angeführten Monatsratenicht enthaltenund werden mit der 1. Leasingratevorgeschrieben. ***Anzahlung €999,–; Gesamtbelastung (inkl. NoVAund Ust) inkl. kalk.

Restwert €12.380,55. Einmaligegesetzliche Vertragsgebühr €48,24,einmaligeBearbeitungsgebühr €200,– sind in der angeführten Monatsratenicht enthaltenund werden mit der 1. Leasingratevorgeschrieben.****Anzahlung €490,–; Gesamtbelastung (inkl. NoVAund

Ust) inkl. kalk. Restwert €13.949,76.Einmaligegesetzliche Vertragsgebühr €49,14, einmaligeBearbeitungsgebühr €200,– sind in der angeführten Monatsratenicht enthaltenund werden mit der 1. Leasingratevorgeschrieben. Gültig bei Bestellung bis 30.06.2018.

WeitereInformationen unter www.derreisinger.at oder unter Tel. 0316500 (Graz) und 0314227500 (Bärnbach).

Audi A4 Avant 2.0 TDI Sport

EZ 05/2016, 23,800 km, 150 PS/110 KW,

Ambientebeleuchtung bei Komfortpaket,

Kraftstoffbehälter 54 Liter , Lederlenkrad

im 3-Speichen-Design, Fernlichtassistent,

statt EUR 49.951,– nur EUR 32.900,–

21784 / 454

VW Polo GTI TSI DSG

EZ 10/2016, 13,966 km, 192 PS/141

KW, ZollKeine Volkswagen TopCard Zoll ,

Multifunktions-Sportlederlenkrad für DSG,

Scheiben ab B-Säule abgedunk. 65%,

statt EUR 33.362,– nur EUR 22.990,–

PORSCHE

LEIBNITZ

Südbahnstraße 47, 8430 Leibnitz

Tel. 0 34 54/843 89, porsche.leibnitz@porsche.co.at

21690 / 454

VW Tiguan Comfortline TDI

EZ 09/2017, 9,500 km, 115 PS/85 KW,

Premium-Paket, Rückleuchten in LED-Technik,

dunkelrot , Business-Paket, Spiegelpaket,

Reserverad gewichts- u. platzsparend 18

statt EUR 36.150,– nur EUR 30.890,–

21607 / 454

Zlatko

Topic

Telefon

0664/

88 54 58 14

Audi A3 SB 1.6 TDI intense

EZ 06/2017, 500 km, 116 PS/85 KW,

Vorbereitung für Anhängevorrichtung,

Entfall Modellbezeichnung/Technologie-,

Dachreling Aluminium eloxiert , Fahrerinforstatt

EUR 32.836,– nur EUR 25.790,–

PORSCHE

DEUTSCHLANDSBERG

Frauentaler Straße 59, 8530 Deutschlandsberg

Tel. 0 34 64/48 40, porsche.deutschlandsberg@porsche.co.at

*Preise sind unverbindl., nicht kart. Richtpreise, inkl. 40% MwSt. und NoVA. Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Weitere attraktive Fahrzeuge finden Sie unter www.porscheleibnitz.at und www.porschedeutschlandsberg.at

21466 / 454

VW E-Golf

EZ 04/2018, 20.275 km, 115 PS/85 kW,

Navi, MF-Lenkrad, Komfortpaket, Keyless,

Licht & Sicht-Paket, Spiegelpaket, Fernlichtregelung,

Frontscheibe beheizbar

statt EUR 41.057,– nur EUR 24.900,–

21683 / 454

Audi A1 A6 Sportback 2.0 TDI quattro 1.0 TFSI intense

19509 21333 / 446 454

EZ 04/2017, 12/2016, 500 20,490 km, km, 95 PS/70 190 PS/140 KW, KW,

Einparkhilfe Ambientebeleuchtung plus, ZollKeine bei Komfortpaket TopCard Zoll ,

Media , LED-Scheinwerfer Paket, Entfall bei Modellbezeichnung/

Komfortpaket,

Technologie-, Multifunktions-Sportlederlenkrad, Rücksitzanlage 2+1, Außen-

Sitze

statt EUR 23.624,– 64.340,– nur EUR 18.490,– 44.490,–

Mario

Skrabal

Telefon

0664/

845 88 43

20 Motor Krone

MotorKrone 21


„Edsels“ –genialdaneben

Bizarres Design,

schräges Konzept,

falscher Zeitpunkt,

hoher Preis –beim

Start eines neuen

Automodells kann

vielesdaneben

gehen –trotz genialerIdeen.

Foto: Ford

DasvieleGeld für die

Werbungkonnte die

MarkeEdsel nichtretten:

Qualitätsprobleme

und schlüpfrige Bemerkungen

zum Designwogen

mehr.

Foto: AutoLembacher

VomFairway zum Highway

Übereinenseltenen,

jedoch sehr begehrten

Preis durfte sich

einGolfer des Clubs Fontana

freuen. Einganzes Wochenende

durfte er nach

HerzenslustimSupersportler

BMW i8unterwegs sein.

Johann Lembacher Automobile

undGady Graz hatten

dieBMW-Ikone als Preis für

denNetto-Sieger beimÅlm-

Eagles Mastersgestiftet. Einziger

Wermutstropfen: Hätte

man einHole-in-one geschafft,

hätten man denWagen

gleicheine ganze Woche

fahren dürfen ...

Hochbezahlte Spezialisten

für jedes Gebiet,

eine kostspielige

Marktforschung und eine herausragende

Technik sind

längst kein Garant für einen

Markterfolg.Auch dieAutoindustrieist

voll von Autotypen,

die eine glanzvollePremiere

hinlegten, danach aber nur

noch eine Richtung kannten:

abwärts. Selbst renommierte

Autobauer waren vor Marktflopsnichtgefeit

–dank glückloser

„Edsels“.

„Totallydesaster“

Der Begriff „Edsel“ bedeutet so

viel wie„etwas Unerwünschtes,

Nutzloses“ und er bereichert

die US-amerikanische Sprache

seit derPleite derFord-Marke

Edsel,die 1957 gegründet und

bereits 1960 wieder eingestampft

wurde. Das völlig verkorkste

Projekt gilt seither als

Musterbeispiel für eine gescheiterte

Marken- oder Produktneueinführung,das

noch

dazu Unsummen an Geld verschlingt.

Allein Ford verlor bei

dem Edsel-Desaster –gemessen

an heutigen Maßstäben –

zwei Milliarden Dollar.

Wir schaffen das–doch nicht

Gleich eine gläserne Manufaktur

wurde in Dresden gebaut,

als VW erstmalig auf Geheiß

von FerdinandPiechnach den

Sternen der Oberklasse griff.

Technischbemerkenswert,

doch ohne passendes Prestige

wollte sichder Phaeton nie richtig

verkaufen.Die Konsequenz:

Mehr als 28.000Euro Verlust

proverkauftem Exemplar und

die Einstellungnach 14 Jahren

und 84.235 Modellen.

Kein Vorsprung durch Technik

Visionär, doch mindestens

zehn Jahre zu früh kam der Audi

A2 auf den Markt. 1999

wusste noch niemand so richtig

etwas mit einem geräumigen

Kleinwagen in Alubauweise anzufangen.

Der Verkauf

schleppte und Audi fuhr dank

einer aufwändigen Produktion

mit jedemModell einen satten

Verlust ein.

Kooperationgeglückt –

Patient tot

Am Papierschien dieRollenverteilung

geglückt: Maserati

schuf den Motor,Citroën kümmerte

sich um diehydropneumatische

Federung. Einhydraulisches

Kurvenlicht und

mehr als 220 km/h Spitze–so

schnell wiekein anderer Fronttriebler

zu dieser Zeit–gab’s

obendrein. Dennoch entpuppte

sich der mutiggezeichnete

Citroën SMals Misserfolg:Die

hohe Wartungsanfälligkeit

schreckte vermutlich diepotenzielleKundschaft

ab.

Den (May)bach hinunter

Die oberen 10.000 wollte man

erreichen, ganze 3000 sind es

letztendlich geworden –binnen

10 Jahren. Ja, Reisen, die im

Hafen von Southampton begannen,endeten

schon öfter

am Grund des Meeres. So auch

beimMercedes Maybach 62,

der 2002 zur PremiereinNew

Yorkineiner Glasvitrine an Bord

der „Queen Elizabeth 2“ an

Bord gehievt wurde. Doch die,

für die derMaybach gedacht

war,dachten beimAutokauf leider

nicht an ihn und bescherten

dem Mutterkonzern Daimler

mehr als 300.000 EuroVerlust –

proStück,versteht sich.

Zurück durch dieZukunft

FuturistischesDesign, ultraleichtes

Chassis, Flügeltüren –

eigentlich hatte derDeLorean

DMC-12alles, was ein guter

Sportwagen braucht. Wären da

nicht ein schwachbrüstiger Motor

mitgeradeeinmal132 PS,

eine undichte Karosserie und

eine schon gruseligeDefektanfälligkeit.

Auch dieAbsatzzahlen

entsprangen einem Horrorstreifen.

Nach 9000Exemplaren

folgte 1982 das bittere Ende.

Vorerst, denn wenig später

folgte ein Happy End.Dank

Fluxkompensator und dem

Streifen „Zurück in dieZukunft“

istder DeLorean heute Kult.

Monumenteautomobilen

Scheiterns: Trotzgenialer

Ideen wurdender AudiA2, der

Citroën SM undder Mercedes

MaybachzuMillionengräbern.

Foto: Audi

Foto: Citroen

Foto: Fortmann/Maybach

22 Motor Krone

MotorKrone 23


MENSCH UND

M ASCHINE WERDEN EINS.

Kennen Sie das Gefühl,

sich blind zu verstehen?

Dieses Gefühl von Einheit

nennen wir Jinba Ittai.

Wie bei Pferd und Reiter

verschmelzen Fahrer und

Fahrzeug.

DRIVE TOGETHER

M{ZD{ MX-5

MAZDA MX-5 TAKUMI

JETZT UM

€ 26.990,- *

(ALS KURZZULASSUNG)

* Mazda MX-5 Takumi als Kurzzulassung. Nähere Infos im Autohaus Robinson. Verbrauchswerte: 6,0–6,6 l/100 km, CO 2 -Emissionen: 139–154 g/km. Symbolfoto.

K ÄRNTNER STRASSE 30, 8021 GRAZ | TEL. 0316/780-0 | WWW.ROBINSON.AT

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine