04.09.2018 Aufrufe

{have speed in f[ ]cus!} DTM 2018 Race 13 und 14 Misano [ITA]

Italiens Volksheld Zanardi, Bella Donna Gianna Nannini on Stage und Bella Noce in Misano waren die Highlights bei den ersten beiden echten Nachtrennen in Misano an der Adria. Mitten in der Urlaubszeit im südeuropäischen Hochsommer wurden die Rennen in den späten Abend hineingeplant, um allen Aktiven und Zuschauern etwas Abkühlung beim Fahren und Mitfiebern zu verschaffen. Nach üblichen Hitzewellen von fast 40 Grad gabs dann zum Quali und Rennen am Samstag und Sonntag Abkühlung durch Regen und Schauer… Diese Würze machte hier das Wochende für alle Beteiligten einmalig. Dunkle Ecken mit nassen Stellen, Bremspunkte die keine mehr waren, Reifenpoker am Sonntag, Schauer und hektisches Treiben mit Anstellen in der Boxengasse bei den Pitstops, teilweise Orientierungslosigkeiten der Fahrer bei der eigenen Positionseinschätzung während des Rennens, brachten das, was sich noch lange in die Erinnerung für 2 geniale DTM Rennen 2018 eingebrannt hat. Auch unvergessen bleibt der Gaststart von Alex Zanardi, der mit fast 52 Jahren im Wetrace am Sonntag 14 Fahrern und dabei vielen alten Hasen und Meisterschaftsanwärtern, im wahrsten Sinne des Wortes, um die Ohren gefahren ist. Ein sensationeller 5. Platz war hier der Lohn! Wer die nächtliche Pressekonferenz von Alessandro nach dem Rennen miterleben durfte, wird diesen durch seinen Sport schwer gezeichneten, aber hier zu tiefst glücklichen Menschen Alex Zanardi wohl ewig in Erinnerung behalten. Neue Herausforderungen gab es auch für die Fotografen. Schönwettertechnik mit Blende 8 war out und es bedurfte einiges Zaubern, um die Action auf dem Circuit gut ins rechte Licht zu rücken. Die Ergebnisse hier im Magazin!!!

Italiens Volksheld Zanardi, Bella Donna Gianna Nannini on Stage und Bella Noce in Misano waren die Highlights bei den ersten beiden echten Nachtrennen in Misano an der Adria. Mitten in der Urlaubszeit im südeuropäischen Hochsommer wurden die Rennen in den späten Abend hineingeplant, um allen Aktiven und Zuschauern etwas Abkühlung beim Fahren und Mitfiebern zu verschaffen. Nach üblichen Hitzewellen von fast 40 Grad gabs dann zum Quali und Rennen am Samstag und Sonntag Abkühlung durch Regen und Schauer… Diese Würze machte hier das Wochende für alle Beteiligten einmalig. Dunkle Ecken mit nassen Stellen, Bremspunkte die keine mehr waren, Reifenpoker am Sonntag, Schauer und hektisches Treiben mit Anstellen in der Boxengasse bei den Pitstops, teilweise Orientierungslosigkeiten der Fahrer bei der eigenen Positionseinschätzung während des Rennens, brachten das, was sich noch lange in die Erinnerung für 2 geniale DTM Rennen 2018 eingebrannt hat. Auch unvergessen bleibt der Gaststart von Alex Zanardi, der mit fast 52 Jahren im Wetrace am Sonntag 14 Fahrern und dabei vielen alten Hasen und Meisterschaftsanwärtern, im wahrsten Sinne des Wortes, um die Ohren gefahren ist. Ein sensationeller 5. Platz war hier der Lohn! Wer die nächtliche Pressekonferenz von Alessandro nach dem Rennen miterleben durfte, wird diesen durch seinen Sport schwer gezeichneten, aber hier zu tiefst glücklichen Menschen Alex Zanardi wohl ewig in Erinnerung behalten.
Neue Herausforderungen gab es auch für die Fotografen. Schönwettertechnik mit Blende 8 war out und es bedurfte einiges Zaubern, um die Action auf dem Circuit gut ins rechte Licht zu rücken. Die Ergebnisse hier im Magazin!!!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Audi hat die

Punktejagd eröffnet...

Punkteausbeute an diesem Wochenende:

92 Punkte für Audi RS5 DTM

84 Punkte für Mercedes-AMG C63

38 Punkte für BMW M4 DTM

{have speed in f[ ]cus!}

Race 13 & 14 Misano [ITA]

Alex

Zanardi

hautnah

erlebt!

DTM by Night | DTM in Misano [ITA]

Ein Rennwochenende zwei Premieren


002

Italiens Volksheld Zanardi, Bella Donna Gianna Nannini on Stage und Bella Noce in Misano

waren die Highlights bei den ersten beiden echten Nachtrennen in Misano an der Adria. Mitten in der

Urlaubszeit im südeuropäischen Hochsommer wurden die Rennen in den späten Abend hineingeplant,

um allen Aktiven und Zuschauern etwas Abkühlung beim Fahren und Mitfiebern zu verschaffen.

Nach üblichen Hitzewellen von fast 40 Grad gabs dann zum Quali und Rennen am Samstag und Sonntag

Abkühlung durch Regen und Schauer… Diese Würze machte hier das Wochende für alle Beteiligten

einmalig. Dunkle Ecken mit nassen Stellen, Bremspunkte, die keine mehr waren, Reifenpoker, Schauer

und hektisches Treiben mit Anstellen beim Pitstop verbunden mit teilweisen Orientierungslosigkeiten

bei der Positionseinschätzung während des Rennens einiger Fahrer, brachten das, was noch lange

in der Erinnerung für 2 geniale DTM Rennen 2018 eingebrann bleiben wird. Auch unvergessen der

Gaststart von Alex Zanardi, der mit fast 52 Jahren im Wetrace am Sonntag 14 Fahren und dabei vielen

alten Hasen und Meisterschaftsanwärtern im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren gefahren ist.

Ein sensationeller 5. Platz war hier der Lohn! Wer die nächtliche Pressekonferenz von Alessandro nach

dem Rennen miterleben durfte, wird diesen, durch seinen Sport schwer gezeichneten, aber hier zu

tiefst glücklichen Menschen Alex Zanardi wohl ewig in Erinnerung behalten.

Neue Herausforderungen gab es auch für die Fotografen. Schönwettertechnik mit Blende 8 war out

und es bedurfte einiges Zaubern, um die Action auf dem Circuit gut ins rechte Licht zu rücken.

Die Ergebnisse hier im Magazin!!!

{have speed in f[ ]cus!} - DAS TEAM !

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano

https://www.facebook.com/havespeedinfocus

Impressum

{have speed in f[ ]cus!}

powered by art-of-speed.net

www.art-of-speed.net

www.have-speed-in-focus.net

https://www.instagram.com/havespeedinfocus


Since 2013

Misano 003

Hankook News

Rennstrecken

Informationen

Best Pit stop Award

Pit stop im Detail

Matthias K.

alone on track Part 2

Bilder & mehr

Race 13 & 14

Qualifying

Race 13 & 14

Fakten & Bilder

DTM by Night

Championship 2018

Tabelle Fahrerwertung

Herstellerwertung

Teamwertung

006

022

032

084

Alex Zanardi

Gaststart in Misano

Alex Zanardi rührt die Fans

Alex Zanardi

Fahrerlagergeschichten

Fragen & Antworten

Strafregister

“Pistenrüpel” unter sich

Sünderkartei der DTM

100

104

art of DTM colors

Der besondere Blick! 118

Lifestyle

Von der Piste auf die Straße

CTRS-Leistungssteigerung

für den BMW M5 [F90]

092

122

69. Magazin

002 | 003


004

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Misano World Circuit Marco Simoncelli”,

die Rennstrecke an der adriatischen Riviera

in der Emilia-Romagna

Fertigstellung: 1972

Streckenlayout: 4.226 m lang

längste Gerade: 565 m

Kurven: 16

10 nach rechts

6 nach links

Die Strecke bietet wenig Platz für Hochgeschwindigkeitsabschnitte.

Seit 2007 wird auf dem Kurs

im italienischen Badeort im Uhrzeigersinn gefahren.

Misano ist eine moderne, anspruchsvolle

Fahrer-Strecke mit unterschiedlichen Kurvenradien

und vielen Richtungswechseln. Die DTM

feiert in dieser Saison Premiere. Nur die STW

[Deutsche Super-Tourenwagen-Meisterschaft]

war 1999 in der rund 13.000 Einwohner zählenden

Gemeinde einmal zu Gast.


006

Premiere in Misano [ITA]...

Nachtrennen inklusive!

Die Rennstrecke in der italienischen Region Emilia-Romagna

wurde 1972 eröffnet und vom Herbst

2006 bis zum Frühjahr 2007 noch einmal umgebaut.

Diese Maßnahmen dienten vor allem der Sicherheit,

um die Vorgaben der MotoGP-Klasse erfüllen. Denn

der Misano World Circuit ist in erster Line ein Motorrad-Kurs

und weist mit zehn Rechts- und sechs Linkskurven

viele Richtungswechsel auf. Hankook DTM

Renningenieur Thomas Baltes:

„Es spielt aus Reifensicht keine Rolle, dass

über den Misano World Circuit normalerweise

Motorräder rollen. Der Fahrbahnbelag

wurde jedoch erneuert und ist jetzt

deutlich aggressiver. Deshalb wird sich die

Laufflächentemperatur des Venus Race erhöhen,

was die Performance des Reifens

jedoch nicht einschränkt, zumal sich der

Asphalt in der Nacht abkühlen wird.“

Wegen der zahlreichen Richtungsänderungen

werden in Misano die Bremsen stark beansprucht.

Der Hankook Rennreifen muss auf dem teilweise

winkligen Kurs viel Traktion liefern, damit die Piloten

aus den langsamen Passagen schnell herausbeschleunigen

können. Da die längste Gerade

nur 565 Meter lang ist, gehört die Strecke in

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

dem italienischen Badeort zu den

langsameren Kursen im DTM-Kalender.

Thomas Baltes:

„Um den Besonderheiten

dieser Strecke gerecht

zu werden, benötigen die

Teams eine ausgewogenes

Fahrzeug-Abstimmung. Für die Reifen

ist es wichtig, dass sie nach den engen

Abschnitten die Möglichkeit haben, ein

wenig abzukühlen. Das ist auch auf den

wenigen kurzen Gerade möglich. Misano

ist für die DTM und den Hankook

Rennreifen Neuland. Wir gehen davon

aus, dass auf dem langsamen Kurs weniger

die Konstruktion des Reifens gefordert

wird, sondern eher die Lauffläche.“


008

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Best Pitstop Award

Dem Audi Sport Team Rosberg gelang

in Misano mit 59,002 Sekunden der

schnellste Boxenstopp des

Rennwochenendes.

Audi Sport Team Rosberg

#33 René Rast

#53 Jamie Green

25 Punkte


022

Matthias K.

alone on track!

Part II - Freitag 18:00 Uhr

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Dass sich der heimliche Wunsch des

Matthias K. so schnell erfüllen würde,

hat er sich vor 14 Tagen in Brands

Hatch noch nicht träumen lassen!

Auf der Insel stieg der Sat1/ran-DTM-Moderator

Matthias Killing erstmals in ein Safety-Car,

um das Fahr[er]gefühl auf einer

Rennstrecke hautnah erleben zu können.

Wenn man authentisch sein will, muss

man auch eigene Erfahrungen machen.

Wie es sich nun anfühlt, wenn man über

eine Rennstrecke fährt, kann Matthias

jetzt beschreiben. Das DTM-Safetycar ist

natürlich noch kein DTM-Bolide, aber auf

jeden Fall ein vergleichbares Fahrzeug,

nur mit Straßenzulassung.

laut.nah.dran - da steht er nun, der

Traum in Rot und mit seinen Initialen,

Matthias kann es noch nicht fassen!


024

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Jeder DTM-Fan möchte in diesem Moment

den Platz mit ihm zu gerne tauschen. Als Fahrer-Couch

stellte sich Mike Rockenfeller zur

Verfügung.

Bevor es aber für Matthias auf die Strecke

ging, wurde ihm in der schnöden Theorie der

Umgang mit einem Rennboliden aufgezeigt

und wir konnten erneut an diesem Abenteuer

teilhaben!

Nach dem er diesen Part mit Bravour bestanden

hat, ging es endlich auf die Rennstrecke.

Natürlich ersteinmal als Beifahrer von Mike

Rockenfeller. Matthias hat diese Runde mit allen

Hinweisen aufgesogen, um gleich selbst

das Steuer in die Hand nehmen zu können.

Dann war es endlich soweit: Matthias wird

auf dem Fahrersitz angeschnallt und ... auf

dem Beifahrersitz nimmt Timo Scheider Platz.

Da stellt sich doch gleich die Frage, wer jetzt

mehr Respekt vor dem Anderen hat. Matthias

vor Timos Erfahrung als Rennfahrer oder

Timo vor Matthias Mut, solch einen Boliden

selbständig zu steuern.


026

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Nach seiner Premiere als Fahrer eines

DTM-Boliden auf der italienischen Rennstrecke

in Misano waren die überwätigenden

Eindrücke Matthias ins Gesicht geschrieben.

Auch wenn dieses Experiment nur einen

Bruchteil eines normalen Rennens dauerte,

konnte Matthias einen kleinen Einblick in die

harte Arbeit eines Rennfahrers erhaschen.

Nach der Premiere der Nachtrennen in der

DTM-Geschichte mit all seinen Zwischenfällen

wie Regen, dunkle Ecken, falsche Reifenwahl

und und und, war Matthias einer der

ganz Wenigen, der aus eigener Erfahrung

ansatzweise nachvollziehen konnte, wie

anstrengend diese Rennen für jeden einzelnen

Fahrer im DTM-Starterfeld gewesen sein

muss.

Nach diesem einmaligen Erlebnis stellt

sich nun die Frage: Was kann das jetzt

noch toppen?

Wir gehen dieser spannenden Frage nach

und hoffen am Nürburgring eine Antwort

von Matthias zu bekommen.

Misano 003


028

Und wer Matthias Killing noch

nicht kennen sollte, hier nur ein

paar seiner „Arbeitsplätze“:

# DTM-Kommentator an der Strecke

# Ein Gesicht der Sat1-Frühstücksfernsehe

# Kommentator beim ran-Sat1 Fußball & B

Neuestes Projekt:

# Moderator der Neuauflage der Spielshow

Fort Boyard!

Ausstrahlung ab 05.09.2018, 20:15 Uhr im Sat1

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Matthias pur!

n-Crew

oxen

Pulskurve nicht

mehr meßbar!!!


010

laut.nah.dran

Grande Signora Gianna Nannini

zwischen Qualifying und Samstag-Rennen

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


012

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Die Grande Signora der italienischen Musik

gab sich die Ehre.

Gianna Nannini hat den Fans die Wartezeit zum ersten Nachtrennen am Samstag im

Badeort Misano mit ihrer einmaligen Reibeisenstimme verkürzt.

Die erfolgreiche Sängerin stand rund 90 Minuten auf der Bühne und begeisterte alle

mit ihren Hits. Die in Siena geborene Rockröhre Nannini ist seit den Achtzigerjahren

weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt. Spätestens bei „Bello e Impossibile“ war

es den Fans egal, dass das Wetter so völlig untypisch für die Jahreszeit und für italienische

Verhältnisse ziemlich kühl war. Die Rhythmen und die Bühnenpräsenz ließen das

schnell vergessen und die Fans gröhlten die bekannten Texte lautstark mit.

Nannini gilt als die Ikone der italienischen Popmusik!

Sie steht für leichten Italo-Pop fürs Herz, aber vor allem auch für harten Rock. Die Songschreiberin

hat im Laufe ihrer langen Karriere neun Gold und 18-Platin-Auszeichnungen

erhalten.

Und eine Verbindung zur DTM gibt es obendrein: Ihr Bruder Alessandro Nannini bestritt

zwischen 1993 und 1996 90 Rennen in der DTM für Alfa Romeo, von denen er 14

gewann.


014

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


016

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


032

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Qualifying Race 13:

P1 #3 Paul Di Resta [Mercedes-AMG C63 DTM]

1:46.826 min

P2 #48 Edoardo Mortara [Mercedes-AMG C63 DTM]

1:47.295 min

P3 #33 René Rast [Audi RS5 DTM]

1:47.401 min


034

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


036

Race thirteen

25.08.2018

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


038

Misano World Circuit Marco Simoncelli”

Premiere 1:

Die DTM zu Gast in Misano [ITA]

Premiere 2:

Nachtrennen in der

DTM-Geschichte

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


040

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


042

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Safety-Car-Phase 1

nach Kollision

#2 Paffett / #48 Mortara


044

Restart

Indy-Car-Style

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


046

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


050

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Regen & Dunkelheit

Nach einem verregneten Qualifying begann das Rennen auf einer noch feuchten Strecke. Die

meisten Fahrer starteten mit Regenreifen und wechselten relativ zeitig auf Slicks. Nur Farfus und

Spengler hatten von Anfang an auf Slicks gesetzt und wurden dafür zunächst mit Spitzenplätzen

belohnt. Doch zwei Safety-Car-Phasen führten das Feld wieder zusammen, und beide fielen

weit zurück, als sie ihre Pflichtboxenstopps absolvieren mussten. Farfus lag zum Zeitpunkt seines

Stopps sogar in Führung. Diese übernahm zwischenzeitlich Eng, der sich von Startplatz 18 ganz

nach vorn geschoben hatte. Allerdings konnte er seinen hervorragenden Speed in den letzten

Runden nicht mehr halten. Zanardi vermied in den turbulenten ersten Runden zu großes Risiko.

Nach dieser hektischen Anfangsphase und den zwei kurz aufeinander folgenden Safety-Car-Perioden

begann die große Show des Robin Frijns. Der Niederländer tobte beim ersten Flutlicht-Rennen

der DTM-Geschichte mit seinem Audi RS 5 DTM von Startplatz zwölf auf Platz zwei

nach vorn. Sechs Runden vor Schluss schnappte er sich zwei Konkurrenten gleichzeitig auf der

Außenbahn und drei Kurven vor dem Ziel auch noch den Mercedes-Benz des bis dahin zweitplatzierten

Edoardo Mortara.

Der Sieg ging an Paul di Resta (#3, Mercedes). Zanardi fand immer besser seinen Rhythmus und

kam bei seinem DTM-Debüt letztlich als 13. ins Ziel.


048

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


052

Totalausfall für das Audi Sport Team Rosberg:

#33 René Rast und sein Teamkollege #53 Jamie Green wurden nach d

BMW M4 Pilot #7 Bruno Spengler in diese Kollision verwickelt. Spengle

Green ins Auto gefahren, hat mich auf René Rast gedrückt, und dann

Spengler, Rast und Green das Rennen abbrechen mussten und für di

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

em ersten Restart in eine Kollision verwickelt. Neben den beiden Audis war

rs Kommentar nach seinem Rennabbruch: „In Turn acht ist mir dann Jamie

war mein Auto kaputt.“ Alle drei Boliden waren so stark beschädigt, dass

ese Nacht eine Nullrunde verarbeiten mussten.


064

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Safety-Car,

die Zweite!


066

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Restart 2

im Indy-Style


068

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


072

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

#99 Mike Rockenfeller


070

#4 Frijns noch auf P 3!

Drei Kurven vor Schluss entwickelt sich ein h

Beide lehnen sich aneinander an und Frijns

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


arter Fight um P2 mit #48 Mortara.

überquert vor Mortara die Ziellinie.

Misano 003


054

Rennen 13

Audi-Pilot Robin Frijns vom Audi Sport Team Abt Sportsline ist im italienischen

Misano das erste Podium seiner DTM-Karriere gelungen.

Von Startplatz zwölf auf Platz zwei bei diesen Wetterbedingungen

und in Dunkelheit zu rasen, hatte keiner auf dem Schirm.

FAZIT

„Das war ein hartes und schwieriges Rennen“, sagte Frijns, der in seiner

ersten DTM-Saison bereits zum sechsten Mal Punkte holte und

nun in der Tabelle der drittbeste Audi-Fahrer ist.

Sieger im ersten Nachtrennen in der DTM-Geschichte war #3 Paul Di

Resta (Mercedes-AMG Motorsport REMUS). Es war sein dritter Saisonsieg

und der neunte von Mercedes-AMG Motorsport in diesem Jahr.

Lokalmatador #48 Edoardo Mortara (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG

Motorsport) komplettierte bei seinem Heimrennen als Dritter

ein Doppelpodium für Mercedes.

Im ersten Nachtrennen haben #16 Timo Glock, #25 Philipp Eng und

#11 Marco Wittmann der BMW-Armada die Plätze sieben, acht und

neun eingefahren und damit Punkte in der Gesamtwertung geholt.

Dem Tabellenführenden #2 Gary Paffett ist nach einer Kollission mit

Markenkollegen #48 Edoardo Mortara die Lenkung gebrochen und

er musste aufgeben. Mit nur noch einem Punkt Unterschied zum Tabellenzweiten

#3 Paul Di Resta, geht er Sonntag ins Rennen.

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


056

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

#4 Robin Frijns

zeigt Zähne und wird

mit P2 belohnt!


030

„Das war ein cooles Event. Es war etwas ganz Anderes,

im Dunkeln zu fahren. Das Wetter war chaotisch,

dadurch sind Rennen natürlich oft spannend.

Wir haben viel Action gesehen.

Ich habe in den Rennen jedoch zweimal

danebengegriffen. Nach Platz sieben

und vier im Qualifying hatte ich

ganz andere Ziele. Im Rennen dann

nur Zehnter und Neunter zu sein, ist

einfach enttäuschend.“

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

#99 Mike Rockenfeller


058

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Qualifying Race 14:

P1 #28

P2 #48

P3 #23

Loic Duval [Audi Sport RS5 DTM]

1:45.983 min

Edoardo Mortara [Mercedes-AMG C63 DTM]

1:46.086 min

Daniel Juncadella [Mercedes-AMG C63 DTM]

1:46.496 min


060

Wenn der Wettergott nicht

weiß, was er will...

Reifenpoker

bis zum

Start!

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


062

Race fourteen

26.08.2018

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


018

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


074

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


076

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Der Moment größter

Anspannung für die

Pitstop-Crew!

Diese Standzeit kann

rennentscheidend

sein.


090

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Lichtspiele

in Misano

#48 Edoardo Mortara


078

Sorry, heute muss

ich mich bei meinem

Team entschuldigen.

Ich habe das Auto

verloren und bin im

Kiesbett stecken geblieben

– das war zu

hundert Prozent mein

Fehler. Mehr gibt es

dazu nicht zu sagen.

#22 Lucas Auer

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


082

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Safety-Car on track!


086

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Restart

Aus Sicherheitsgründen wird

auf den Restart im Indy-Style

bei den vorhandenen

Witterungsbedingungen

verzichtet!


088

faux pas:

Stau in der Boxengasse

#94 Pascal Wehrlein wartet auf die Abfertigung von

#2 Gary Paffett

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


092

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


080

FAZIT

Rennen 14

Sontagsrennen – spannender

als ein Krimi & verwirrender als

ein Dinner im Darkroom.

Vor dem Rennstart trafen Eriksson

und sein RBM-Team die wohl

schlechteste Entscheidung: Als einziger

Fahrer im Feld startete er auf

Slick-Reifen. Zwar regnete es beim

Start nicht, doch nach vorangegangenen

Schauern war die Strecke

noch nass und es dauerte viele Runden,

um ausreichend abzutrocknen.

Der Reifen-Fehler könnte sich rückblickend

als rennentscheidend entpuppt

haben. Denn ab der dritten

Runde begannen die Konkurrenten

plötzlich, ihre Pflichtboxenstopps

einzulegen und selbst auf Slicks zu

wechseln - obwohl die Strecke nicht

optimal war und Erikssons Rundenzeiten absolut

nicht darauf schließen ließen, dass Trockenreifen

zu diesem frühen Zeitpunkt die

richtige Wahl waren.

So blieb den meisten Fahrern - namentlich:

Duval, Di Resta, Müller, Farfus, Rockenfeller,

Glock, Spengler, Paffett, Eng und Wehrlein

(nach Runde 8) sowie Green, Auer und Juncadella

(nach Runde 9) nichts anderes übrig,

als je einen weiteren und damit zweiten

Boxenstopp zu absolvieren und zurück auf

Regenreifen zu wechseln. Sie alle waren die

großen Verlierer des Rennens.

Besser lief es für Mortara, Rast, Frijns, Gaststarter

Zanardi und Eriksson, die zu diesem

Zeitpunkt noch auf den Start-Reifen unterwegs

waren. Sie sparten sich im Vergleich

zum Rest des Feldes einen Boxenstopp.

Joel Eriksson gewinnt vor Edoardo Mortara

und René Rast das zweite Nachtrennen in

Italien.

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


084

DTM

STA

TIS

TIK

Team Championship 2018

Team

Pkt.

Mercedes-AMG Petronas 269

Mercedes-AMG Silberpfeil 248

Mercedes-AMG REMUS 244

Constructors Championship 2018

Hersteller

Pkt.

Mercedes-Benz 761

BMW 442

Audi 295

Championship 2018

Stand nach 14 Rennen

Pos Fahrer Team Pkt

1 Paul Di Resta Mercedes-AMG C63 DTM HWA 186

2 Gary Paffett Mercedes-AMG C63 DTM HWA 177

3 Edoardo Mortara Mercedes-AMG C63 DTM HWA 138

4 Marco Wittmann BMW M4 DTM | RMG 112

5 Lucas Auer Mercedes-AMG C63 DTM HWA 110

6 Timo Glock BMW M4 DTM | 107

7 René Rast Audi Sport RS5 DTM | Rosberg 093

8 Pascal Wehrlein Mercedes-AMG C63 DTM HWA 092

9 Philipp Eng BMW M4 DTM | RBM [RMR] 087

10 Daniel Juncadella Mercedes-AMG C63 DTM HWA 058

11 Robin Frijns Audi Sport RS5 DTM | Abt 055

12 Joel Eriksson BMW M4 DTM | RBM 052

13 Mike Rockenfeller Audi Sport RS5 DTM | Phoenix 048

14 Bruno Spengler BMW M4 DTM | RBM 044

15 Nico Müller Audi Sport RS5 DTM | Abt 042

16 Augusto Farfus BMW M4 DTM | RMG 040

17 Loic Duval Audi Sport RS5 DTM | Phoenix 040

18 Jamie Green Audi Sport RS5 DTM | Rosberg 017

Punkte im Qualifying Race 13 & 14

Race 13

Pkt

Poleposition Paul Di Resta 3

Startplatz 2 Edoardo Mortara 2

Startplatz 3 René Rast 1

Race 14

______Pkt

Poleposition Loic Duval 3

Startplatz 2 Edoardo Mortara 2

Startplatz 3 Daniel Juncadella 1

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


094

Pechvogel des Wochenendes:

#2 Gary Paffett büst Tabellenführung ein!

Im Samstagrennen kam Paffett von der

Strecke ab und anschließend kollidierte

er mit seinem Markenkollegen

#48 Edoardo Mortara.

Seine Lenkstange bricht und sein

Rennen war zu Ende, 0 Punkte!

Auch das Sonntagsrennen war sehr

enttäuschend, Platz 14 und wieder 0 Punkte.

„Die Bedingungen waren schwierig, aber wir haben

heute als Team viele falsche Entscheidungen getroffen. Das

ist uns teuer zu stehen gekommen. Daraus müssen wir jetzt unsere

Lehren ziehen und uns auf die nächsten Rennen konzentrieren.“

Gary Paffetts Staement zum verpatzten Rennwochenende

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

054 | 055


096

Fitnesstraining

eines

Ausnahmesportlers!

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Alessandro [Alex]

Zanardi on track!

054 | 055


100

Fahrerlager-Geschichten – Alessandro [Alex] Zanardi:

Im Interview blickt er auf dieses ganz spezielle

Wochenende zurück, beschreibt, wie

er die BMW Familie, das DTM-Fahrerlager

und seine begeisterten Fans erlebt hat –

und gibt einen Ausblick auf seinen geplanten

Start bei den 24 Stunden von Daytona

[USA] im Januar 2019.

Alessandro [Alex], beschreiben Sie

Ihren DTM-Gaststart bitte in drei Worten.

Zanardi: „Prickelnd, aufregend, emotional.

Ich verlasse Misano mit einem breiten Lächeln

auf meinem Gesicht.“

Was war Ihr erster Gedanke, als Sie am

Sonntag in Ihrem zweiten DTM-Rennen

als Fünfter ins Ziel kamen?

Zanardi: „Ich dachte erst, es wäre ein

Scherz, als mir mein Ingenieur über Funk

meine Platzierung durchgesagt hat. Das

hatte ich nicht erwartet, und es ist auch zu

viel, wenn man meine Performance neutral

beurteilt. Ich war nach meinen Testfahrten

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


„Prickelnd, aufregend, emotional...“

Misano 003

sehr optimistisch, fürchtete aber nach der

ersten Session, in der ich mit Abstand Letzter

war, dass es mein Schicksal an diesem

Wochenende sein würde, weit hinterherzufahren.

Das Problem war, dass ich aufgrund

der ständig wechselnden äußeren

Bedingungen nicht in der Lage war, kontinuierlich

von Session zu Session auf meinen

Erfahrungen aufzubauen. Denn jedes Mal,

wenn ich auf die Strecke ging, war alles anders

als zuvor. Vor diesem Hintergrund ist

der fünfte Platz, noch dazu mit guten und

konkurrenzfähigen Rundenzeiten, natürlich

fantastisch. Er fühlt sich an wie eine

Goldmedaille.“

Was haben Sie am meisten genossen?

Zanardi: „Die gemeinsame Zeit mit all den

Leuten, die mir geholfen haben, dieses Wochenende

in Misano möglich zu machen

und durchzuziehen.“

Was war die größte Herausforderung?

Zanardi: „Den BMW M4 DTM auf der Stre-


020

cke zu halten (lacht). Aber ich habe es hinbekommen.

Ich habe in meiner Karriere viele Rennen

gewonnen und denke, dass ich auch heute

noch die Fähigkeiten habe, ein Fahrzeug wie

den BMW M4 DTM am Limit zu bewegen. Aber

im Vergleich zu den anderen Fahrern hat mir

einfach die spezifische DTM-Erfahrung gefehlt.“

Wie sind Sie in die BMW und in die DTM-Familie

aufgenommen worden?

Fahrerlager-Geschichten – Alessandro [Alex] Zanardi:

Zanardi: „Die DTM-Familie hat mich sehr gut aufgenommen,

und ich habe mich in Misano sehr

willkommen gefühlt. Dafür vielen Dank! Was meine

BMW Familie und speziell mein Team angeht:

Sie haben mir das Gefühl gegeben – und ich

konnte es auch in ihren Augen sehen – dass sie

sich mit ihrer Aufgabe sehr wohl gefühlt haben

und dass ich genau der Mann war, den sie gerne

in ihrem Fahrzeug haben wollten. Das Ziel dabei

war nicht, das Rennen zu gewinnen. Es ging darum,

dass ich im Rahmen meiner Möglichkeiten

das Beste aus dem Fahrzeug herausholen kann.

Mit diesem Ziel haben sich alle im Team identifiziert

– das war für mich unbezahlbar. Dieses Gefühl

werde ich für immer in meinem Herzen tragen.

Das Wochenende war absolut einzigartig.“

Auch die italienischen Fans haben Sie begeistert

empfangen.

Zanardi: „Sagen wir es mal so: Ich glaube, ich war

in meinem Leben der Protagonist von so manch

romantischer Geschichte, die letztlich das Happy-End

hatte, auf das die Leute gehofft hatten. Ich

habe ein paar Dinge geschafft, die man mir körperlich

vielleicht nicht zutrauen konnte. An einem

Tag wie diesem steht man dann abends vor dem

Spiegel und ruft sich alles in Erinnerung, was man

in den vielen Jahren erlebt hat. Es ist magisch zu

wissen, dass sich so viele Menschen mit dem, was

ich tue, derart identifizieren. Das macht mich unglaublich

stolz.“

Bei allen Onboard-Aufnahmen war beeindruckend

zu sehen, wie viele Dinge Sie

gleichzeitig mit Ihren Händen gemacht haben.

Zanardi: „Stimmt, das war schon ziemlich akrobatisch

(lacht). Aber ich habe ja nun einmal kei-

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


„Prickelnd, aufregend, emotional...“

Misano 003


102

Fahrerlager-Geschichten – Alessandro [Alex] Zanardi:

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


„Prickelnd, aufregend, emotional...“

Misano 003

ne andere Möglichkeit, von daher habe ich mich

schnell darauf eingestellt. Wenn man sich erst einmal

auf die Aufgabe eingelassen hat, sind manche

Sachen gar nicht mehr so schwierig, wie man

am Anfang gedacht hat. Ich habe intensiv mit den

Ingenieuren in München an der bestmöglichen

Lösung für mich getüftelt, und ich denke, wir haben

ein hervorragendes System gefunden. Wir

haben damit einen riesigen Schritt nach vorn gemacht

und eine ausgezeichnete Basis für meinen

geplanten Start bei den 24 Stunden von Daytona

2019. Ich glaube, wenn es eine Herausforderung

gäbe, 24 Stunden am Stück zu fahren, ich könnte

das mit diesem System rein physisch tun. Ich wäre

danach sicher nicht mehr taufrisch, aber gehen

würde es (lacht). Vielen Dank an alle Beteiligten

für ihre Neugier und ihren Ehrgeiz, aus mir einen

noch besseren Rennfahrer zu machen. Ich kann

es kaum erwarten, die Vorbereitung auf Daytona

fortzusetzen.“


120

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Chapeau Alex!

Dich live erleben zu können,

ist das Größte für jeden

Motorsportfan.


104

DTM Strafregister grüßt

Punkteregister in Flensburg

Wer kennt sie nicht, die Strafen im Straßenverkehr. Ähnlich ergeht es den DTM Piloten. Wer sich

hier nicht an die Regeln hält, muss wechseln, warten, vorbeilassen, durchfahren oder auch teuer

bezahlen!

Wer nicht hören will, muss fühlen!

Auch in dieser Saison haben wir die „Pistenrüpel“ und ihre Sünden

fest im Blick. Nach nur 8 Rennen stehen bereits 23 Verwarnungen

und Strafen zu Buche.

Welche Rennstrecken wurden lieb und teuer?

Welche Fahrer machten einen Bogen um die Waage?

Wer fuhr mit fremden Reifen über die Piste?

Welcher Fahrer hüpfte unentschlossen hin und her?

Wer machte sich gern mal breiter als er wirklich ist?

Wer hatte zu wenig Sprit an Bord?

Wer verlor überraschenderweise seine Contenance?

Wem gingen am Start die Ampeln schneller aus?

und...und...und

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


098

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Milano - Race 13 & 14

Session Fahrer Vergehen Strafe

Rennen 13 Mike Rockenfeller Lenkrad nicht aufgesteckt 1.000 €

Rennen 13 Robin Frijns Lenkrad nicht aufgesteckt 1.000 €

Rennen 13 Joel Eriksson Kollision mit Loic Duval Durchfahrtstrafe

2. Qualifying Edoardo Mortara Lenkrad nicht aufgesteckt 1.000 €

Rennen 14 Paul Di Resta Abdrängen Robin Frijns Verwarnung (2.)


106

Brands Hatch - Race 11 & 12

Session Fahrer Vergehen Strafe

1. Training Loic Duval-Team unkontrolliert umherfliegende Radmutter 1.000 EURO

in der Boxengasse

Quali Race 11 Lucas Auer Überholen in der Working-Lane 1.000 EURO

Rennen 12 Jamie Green Abdrängen eines Konkurrenten Verwarnung (1.)

erneutes Abdrängen

+ Durchfahrtstrafe

[beide Male #11 Marco Wittmann]

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


108

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Zandvoort - Race 09 & 10

Session Fahrer Vergehen Strafe

Rennen 10 Pascal Wehrlein Abdrängen eines Konkurrenten Verwarnung (2.)

Rennen 10 Nico Müller Abdrängen eines Konkurrenten Verwarnung (1.)

Rennen 10 Joel Eriksson Abdrängen eines Konkurrenten Verwarnung (1.)

1. Training Robin Frijns Zu schnell in Slowzone 2 Verwarnung (2.)


110

Norisring - Race 07 & 08

Session Fahrer Vergehen Strafe

1. Training Paffett-Team Teammitglied ohne feuerfesten Overall 2.000 Euro Geldstrafe

2. Training Duval-Team Teammitglied ohne feuerfesten Overall 2.000 Euro Geldstrafe

Race 07 Lucas Auer Bremsen vor Wiegen besprüht 500 Euro Geldstrafe

Race 07 Edo Mortara Bremsen vor Wiegen besprüht 500 Euro Geldstrafe

Race 07 Paul Di Resta Mehrfacher Spurwechsel 1. Verwarnung

nach Race 07 Bruno Spengler Motorenruhe missachtet 10.000 Euro Geldstrafe

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


112

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Budapest - Race 05 & 06

Session Fahrer Vergehen Strafe

Race 06 Augusto Farfus Abdrängen eines Konkurrenten 1. Verwarnung

Race 06 Nico Müller Kollision mit Glock verursacht 30-Sekunden-Ersatzstrafe

(statt Durchfahrtsstrafe)

Race 05 Daniel Juncadella Rockenfeller abgedrängt 1. Verwarnung

Race 05 Philipp Eng Lenkrad nach Aussteigen 1.000 Euro Geldstrafe

nicht aufgesteckt


114

Lausitzring - Race 03 & 04

Session Fahrer Vergehen Strafe

Race 04 Daniel Juncadella Trinken vor dem Wiegen 3000 Euro Geldstrafe

Race 04 Paul di Resta Trinken vor dem Wiegen 3000 Euro Geldstrafe

Race 04 Pascal Wehrlein Abdrängen eines Konkurrenten 1. Verwarnung

Race 04 Mike Rockenfeller Abdrängen eines Konkurrenten 1. Verwarnung

Race 04 Edoardo Mortara Abdrängen eines Konkurrenten Platztausch + Verwarnung

Race 03 Lucas Auer Abdrängen eines Konkurrenten 1. Verwarnung

Race 03 Daniel Juncadella Verlassen der Startformation Durchfahrtsstrafe

Race 03 Robin Frijns Frühstart 5-Sekunden-Zeitstrafe

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

126 | 127


116

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

Hockenheim I - Race 01 & 02

Session Fahrer Vergehen Strafe

Race 02 Lucas Auer Frühstart 5-Sekunden-Zeitstrafe

Quali 2 Bruno Spengler Blockieren von Juncadella +5 Strafplätze

Race 01 Lucas Auer Nicht erlaubtes Equipment in Startaufstellung 1000 Euro Geldstrafe

Race 01 René Rast Unerlaubte Nutzung der Working Lane 1. Verwarnung

1. Training Robin Frijns Rote Ampel am Trainingsende überfahren Verwarnung


118

art of DTM colours

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003

#25 Philipp Eng

1/25 s


122

von der Piste

CTRS-Leistungssteigerung

auf die Straße

für den BMW M5 (F90)

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


124

CTRS-Leistungssteigerung

SPEED-BUSTER: 747 PS / 549 kW und 875 Nm im 5er BMW

Neben dem M3 ist der eine Klasse höher angesiedelte

BMW M5 ohne Frage der erfolgreichste und

am langjährigsten gebaute Vertreter der leistungsstarken

Topmodelle aus München.

Die große Limousine begeistert Fahrer und Fans

durch die Kombination einer atemberaubenden

Performance mit guter Familien- und Alltagstauglichkeit.

Das erst kürzlich gestartete neue Modell der Baureihe

F90 verfügt über einen 4,4 Liter großen Biturbo-V8,

der mindestens 600 PS und 750 Nm generiert

sowie je nach Version Geschwindigkeiten

von bis zu 305 km/h ermöglicht.

Noch souveräner ist der M5 nun mit der neuen

Optimierung von SPEED-BUSTER unterwegs.

Die Chiptuning-Spezialisten aus Sinzig bieten für

die Sportlimousine ihre „SPEEDBUSTER CTRS“ an.

Diese verfügt über eine fahrzeugspezifische Parametrie

und wird mittels Multikanal-Technologie

an den Motor angeschlossen. Dadurch resultiert

eine Leistungssteigerung von beachtlichen

147 PS während sich das maximale Drehmoment

ebenfalls deutlich erhöht – um 125 Nm.

Demzufolge schickt der M5 fortan kraftvolle 747

PS / 549 kW und bis zu 875 Nm mittels seiner

Achtgang-Automatik und des Allradantriebs auf

die Straße. Doch die Box verbessert nicht nur

die Performance des BMWs, zudem bewirkt sie

eine erhöhte Effizienz, sodass eine SpritErsparnis

von bis zu 15 Prozent möglich ist. Der integrierte

Warm-up Timer beugt unterdessen einer zu starken

Belastung des Antriebsstrangs nach dem

Start vor. Ein für die Verbindung der SPEED-BUS-

TER-Chiptuning-Box mit dem Motor benötigter,

fahrzeugspezifischer Kabelbaum mit originalen

Steckverbindungen ist selbstverständlich im Lieferumfang

enthalten.

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


126

Gleiches gilt für die dreijährige Motorgarantie und die Möglichkeit der Steuerung per

App. Darüber hinaus ist im Preis von 999,- Euro eine zweimalige Umprogrammierung der

SPEED-BUSTER CTRS im Falle eines Fahrzeugwechsels inbegriffen. Ergänzend gibt es zudem

optional ein Gaspedal-Tuning. Dieses Modul sorgt für ein verbessertes Ansprechverhalten

und ist in zwei Versionen verfügbar: Als GP1 PedalBOX für 179,- Euro oder als GP1

PedalAPP mit Steuerung per Smartphone für 229,- Euro.

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


128

Alle weiteren Fakten sowie

Preis- und Lieferinformationen

erhalten Sie bei:

SPEED-BUSTER GmbH & Co. KG

Mosaikweg 18

53489 Sinzig

Tel.: +49 (0) 26 42 / 999 111

Fax: +49 (0) 26 42 / 999 555

E-Mail: info@speed-buster.de

Web: www.chiptuning.shop

{have speed in f[ ]cus!} Race 13 & 14 Misano


Misano 003


Herausgeber:

{have speed in f[ ]cus!}

powered by art-of-speed.net

redaktion@have-speed-in-focus.net

www.have-speed-in-focus.net

www.art-of-speed.net

FA Frankfurt/Oder

ID-Nr. 79 048 237 166

special thanks:

Audi | BMW | Mercedes-AMG

Hankook | ITR | mmpixx.com

mp-sport-agancy |

motorsport-magazin.com

@havespeedinfocus

#havespeedinfocus

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!