18.04.2019 Aufrufe

Rittner Boetl 232 Jaenner 2019

Die Jänner-Ausgabe der Monatszeitschrift am Ritten. Informativ und menschennah.

Die Jänner-Ausgabe der Monatszeitschrift am Ritten. Informativ und menschennah.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN
  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

Monatszeitschrift am Ritten - 20. Jänner 2019 - 37. Jahrgang seit 1983 - Heft 232

Erscheinungsdatum am 20. des Monats - Redaktionsschluss am 5. des Monats - Anzeigenschluss am 10. des Monats

Tel. 335 8124000 - Fax 0471 357080 - E-Mail ritten@boetl.net - Internet www.boetl.net

Jahres-Abo Südtirol = 36,00 € / Februar bis Dezember = 33,00 € / Ausland sowie alle Abo-Infos unter www.boetl.net/abo_kontakt - Einzelheft 3,50 €

Poste Italiane S.p.A. - Versand im Postabonnement / Spedizione in abbonamento postale - 70% NE/BZ - GEBÜHR BEZAHLT / TASSA PAGATA / TAXE PERCUE

Seite 47

Wir sind wieder online !

www.boetl.net

Besuchen Sie

unsere neue Webseite

effektiv

www.boetl.net


2 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Gemeinde-Nachrichten

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

3

***** Das nächste BÖTL erscheint am Mittwoch, 20. Februar *****

Verschiedene zweckgebundene Beiträge genehmigt

Klobenstein. Die

wichtigsten Beschlüsse

des Gemeindeausschusses.

Text Sekretariat der Gemeinde

Klobenstein, 3., 10.,

17. und 28. Dezember 2018.

Neubau Kindergarten und Vereinsräume

Oberinn: Vergabe von Arbeiten.

Für die Realisierung dieses Bauvorhabens

wurden weitere Arbeiten vergeben:

Außenabschlüsse in PVC und Alu

an die Firma Finstral AG (37.707,92

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer);

Maler- und Trockenbauarbeiten an

die Firma Gebrüder Kafmann OHG

Aus dem

Gemeindeausschuss

(48.659,34 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Systemierung Schulhof Grundschule

Wangen: Vergabe von Arbeiten. Für

die Realisierung dieses Bauvorhabens

wurden folgende Arbeiten vergeben:

1) Baumeisterarbeiten an die Firma

Martin Oberhöller GmbH (63.371,37

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer); 2)

Elektroanlage an die Firma Roland

Haller (7.229,10 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer);

3) Ausstattung des Mehrzweck-

und Spielplatzes an die Firma

Sportbau GmbH (56.966,60 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Systemierung Kirchweg Wangen. Im

Zuge der Ausführung der Arbeiten

haben sich folgende Änderungen und

Zusatzarbeiten ergeben: Aushub in

kompaktem Fels, zusätzlicher Einbau

von Drainageleitungen und Verlängerung

des Pflasterbelages bis zum

Vereinshaus. Deshalb müssen ein

Zusatz- und Varianteprojekt aus-

www.boetl.net


4 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Gemeinde-Nachrichten

gearbeitet und eine Vermessung

durchgeführt werden. Dazu wurde

Dr. Ing. Erich Habicher beauftragt

(2.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Die zusätzlichen Arbeiten wurden

der ausführenden Firma Gregorbau

GmbH übertragen (6.478,28 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer). Ebenso wurde

beschlossen, aus Sicherheitsgründen

einen Handlauf einzubauen. Diesen

Auftrag hat die Firma Design Holz

Böden erhalten (5.994 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Bau Zivilschutzzentrum Ritten: Vergabe

von Arbeiten. Auf Anordnung

der Edyna GmbH muss für den neuen

Stromanschluss des Zivilschutzzentrums

eine neue Stromleitung bis zur

E-Kabine beim Eisring verlegt werden.

Dazu wurde die Firma Unterhofer

GmbH beauftragt (26.518,64 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer). Weiters beschloss

der Ausschuss, die Firma Fernheizwerk

Ritten Genossenschaft mit

dem Anschluss des neuen Gebäudes

an das Fernwärmenetz zu beauftragen,

(31.488,75 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Umgestaltung und Sanierung des

Sprengelgebäudes in Klobenstein:

technische Leistungen. Im Sprengelgebäude

in Klobenstein ist auch das

Weiße Kreuz Ritten untergebracht und

dieses wird nach Fertigstellung des

Zivilschutzzentrums in dieses umziehen.

Die freiwerdenden Räumlichkeiten

können somit anderweitig genutzt

werden, weshalb ein neues Raumkonzept

für das Sprengelgebäude ausgearbeitet

werden soll. Der Ausschuss

beschloss, Dr. Arch. Kurt Wiedenhofer

mit der Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie

zu beauftragen (11.130

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) und

Geom. Armin Prast mit der Bestandsaufnahme

und mit den Vermessungen

(2.790 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Arena Ritten: Ankauf von Kunststoffmatten

für den Mehrzweckplatz. Es ist

notwendig, weitere Kunststoffmatten

als Bodenschutz für den Mehrzweckplatz

in der Sportzone Klobenstein

anzukaufen. Diesen Auftrag erhielt

die Firma Mitterrutzner GmbH (8.160

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Adaptierung Eisring Ritten/2. Phase:

Genehmigung des 1. Zusatz- und Varianteprojekts.

Im Zuge der Ausführung

dieser Arbeiten haben sich folgende

Änderungen und Zusatzarbeiten ergeben:

der zusätzliche Einbau von

Rammpfählen führte zu Minderkosten

Das Bioenergie-Fernheizwerk Ritten

wurde mit dem Anschluss des Zivilschutzzentrums

(im Bild die Baustelle in Klobenstein)

an das Fernwärmenetz beauftragt.

bei den Erdbewegungsarbeiten, Minderkosten

bei den bituminösen Belägen

(keine Feinschicht), Mehrkosten

bei den Baumeisterarbeiten aufgrund

des Einbaus einer Fundamentplatte

(Mehrmengen an Beton und Eisen),

Einbau einer zusätzlichen Mauer beim

Lagerraum, Abbruch und Neuaufbau

der Stützmauer entlang der Straße, die

Elektroanlage wurde auf 80 kW erhöht

und verstärkt sowie zusätzliche Gitterroste

und Schiebetor bei den Schlosserarbeiten.

Der Ausschuss beschloss,

dieses 1. Zusatz- und Varianteprojekt

zu genehmigen und die verschiedenen

Aufträge an die Firmen entsprechend

anzupassen.

Erweiterung Feuerwehrhalle Atzwang:

Vergabe von Arbeiten. Für die

Realisierung dieses Bauvorhabens

wurden weitere Arbeiten vergeben:

1) Lieferung und Montage von speziellen

Einrichtungsgegenständen für

Feuerwehrhallen an die Firma Pro

Fire GmbH (39.231,18 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer); 2) Lieferung von Geräten

und Werkzeugen für Feuerwehrhallen

an die Firma Agrocenter Bozen

OHG (9.059 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer);

3) zusätzliche Tischlerarbeiten

an die Firma Holz Helmuth (17.774,28

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer); 4)

Lieferung von Einrichtungsgegenständen

für das Obergeschoss an die Firma

Holz Helmuth (3.406,64 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer); 5) Eintragung

Dienstbarkeit und Gebäudekatastermeldung

an das Studio Geoalp (1.950

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Dorfeinfahrt Oberbozen: Ausarbeitung

Machbarkeitsstudie. Die Verkehrssituation

im Bereich der Dorfeinfahrt

in Oberbozen soll verbessert werden,

weshalb eine Machbarkeitsstudie

ausgearbeitet werden soll. Diesen

Auftrag hat Dr. Ing. Simon Neulichedl/

Baucon erhalten (2.820 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Dorfeinfahrt Unterinn: technische

Leistungen. Die Verkehrssituation im

Bereich der Dorfeinfahrt in Unterinn

soll verbessert werden, wofür eine

Geländevermessung mit Höhenschichtenlinien

erforderlich ist, welche in

eine Machbarkeitsstudie eingearbeitet

werden soll. Der Ausschuss beschloss,

Geom. Armin Prast mit der Geländevermessung

zu beauftragen (1.460

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Den Auftrag für die Erarbeitung einer

Machbarkeitsstudie erhielt Dr. Ing. Simon

Neulichedl/Baucon (4.920 Euro

zuzüglich Mehrwertsteuer).

Bau eines Auffangparkplatzes zur

Verkehrsberuhigung im Dorfzentrum

von Unterinn: Planung des Dorfplatzes.

Die Arbeiten zur Realisierung des

1. Bauloses sind nun abgeschlossen

und das 2. Baulos soll im Jahr 2020

realisiert werden. Für das 2. Baulos,

das unter anderem auch die Gestaltung

des Dorfplatzes beinhaltet, liegt

ein Vorprojekt vor; die genaue Gestaltung

des Dorfplatzes ist jedoch

nicht definiert, weshalb vom Gemeindeausschuss

beschlossen wurde, für

Foto Franz Heel

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

5

Preisgelder an die Teilnehmer auszubezahlen.

Systemierung Kirchsteig Dornich in

Unterinn: Vergabe technischer Leistungen.

Der Kirchsteig Dornich, angrenzend

zur neuen Wohnbauzone

Huberweide in Unterinn, wird als Fußweg

zur Bushaltestelle an der Hauptstraße

genutzt. Dieser Steig befindet

sich in einem sehr schlechten Zustand

und muss deshalb aus Sicherheitsgründen

gefestigt, gepflastert, mit einem

Handlauf versehen und gesichert werden.

Der Ausschuss beschloss, Geom.

Armin Prast mit der Lage- und Höhenvermessung

mit Grenzfeststellung

zu beauftragen (1.280 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer). Den Auftrag für die

Projektierung, Bauleitung und Abrechnung

dieser Arbeiten hat Dr. Arch. Maximilian

Kohl erhalten (5.457,92 Euro

zuzüglich Mehrwertsteuer).

Erneuerung der öffentlichen Beleuchtung

in Unterinn: Vergabe der Ausführungsplanung.

Die Gemeinde erneuert

abschnittsweise die öffentliche

Beleuchtung und passt sie an die neuen

Richtlinien laut Beschluss der Landesregierung

an. Im Zuge der Verlegung

der Erdgasleitung in Unterinn

Foto Siegfried Treibenreif

die Gestaltung des Dorfplatzes einen

Planungswettbewerb auszuschreiben.

Es wurden acht Teilnehmer eingeladen.

Laut Protokoll des ernannten

Preisgerichts über die Bewertung der

Angebote in anonymer Form für die

Erstellung des Vorprojekts mit Kostenschätzung

gehen die Bietergemeinschaft

Archacustica OHG (Dr. Arch.

Christina Niederstätter und Dr. Arch.

Für das Sprengelgebäude in

Klobenstein wird ein neues Raumkonzept

ausgearbeitet, da nach

Fertigstellung des Zivilschutzzentrums

das Weiße Kreuz dorthin umziehen wird.

Giovanni Dissegna), Dr. Arch. Andreas

Flora und Arch. Philipp Gamper als

Sieger des Wettbewerbs hervor. Der

Ausschuss beschloss, dieses Protokoll

zu genehmigen und die vorgesehenen

www.boetl.net


6 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Gemeinde-Nachrichten

in der Mustergasse und im Bühlerweg

hat sich die Gelegenheit angeboten,

gleichzeitig die Leerrohre für

die öffentliche Beleuchtung zu verlegen.

Deshalb wurde nun Per. Ind. Thomas

Meraner mit der Ausführungsplanung,

Bauleitung und Abrechnung

für die Erneuerung der öffentlichen

Beleuchtung im Bereich Mustergasse,

Bühlerweg und Bushaltestelle St. Sebastian

in Unterinn beauftragt (6.800

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Sanierung der Straße Lengstein – Barbian

(Abschnitte 7 und 8): Genehmigung

des 1. Zusatz- und Varianteprojekts.

Im Zuge der Ausführung der

Arbeiten haben sich folgende Änderungen

und Zusatzarbeiten ergeben:

Zunahme des Aushubs und der Wiederauffüllung

aufgrund der Nässe des

Bodens im Baustellenbereich, zusätzlicher

Einbau von Drainageleitungen

und Verlängerung und Verstärkung

der Verrohrung. Der Ausschuss beschloss,

das vorgelegte Zusatz- und

Varianteprojekt zu genehmigen und

die zusätzlichen Arbeiten (50.000 Euro

zuzüglich Mehrwertsteuer) an die ausführende

Firma Falserbau GmbH zu

übertragen.

Sanierungsarbeiten eines Teilstückes

der Gemeindestraße nach Barbian,

Bereich Lipphof: Genehmigung der

Mehrspesen. Auf der Gemeindestraße

nach Barbian im Bereich des Lipphofes

sind dringende Sanierungsarbeiten

notwendig, da die Rohre der Kanalisation

durchgerostet sind und Wasser

verlieren. Diesen Auftrag erhielt die

Firma Unterhofer GmbH (25.341,14

Euro). Nun besteht die Notwendigkeit,

weitere Rohre für die Kanalisierung zu

verlegen und die dafür notwendigen

Grabungsarbeiten durchzuführen. Dadurch

haben sich Mehrspesen ergeben

(11.027,94 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Genehmigung der Mehrspesen für

die Asphaltierungsarbeiten. Mit Ausschussbeschluss

wurden die Asphaltierungsarbeiten

auf verschiedenen

Gemeindestraßen und Güterwegen

für das Jahr 2018 an die Firma Bitumisarco

GmbH vergeben (272.411,90

Euro). Aufgrund der starken Regenfälle

im Herbst 2018 sind weitere Gemeindestraßen

und Güterwege beschädigt

worden und diese müssen auch dringend

asphaltiert werden. Betroffen

sind die Teilstücke der Gemeindestraßen

Am Zagglermoos, in Atzwang,

in Siffian, am Alten Mühlweg, in Unterplatten

und ein Gehsteig in Unterinn

sowie die Zufahrtswege zu den

Hofstellen Lobishof, Höldhof und Kaseracker.

Somit ergeben sich Zusatzarbeiten

(40.000 Euro), welche ebenfalls

an die Firma Bitumisarco GmbH zur

Ausführung übergeben wurden.

Gewährung einer Kapitalzuweisung

für außerordentliche Instandhaltung

am ländlichen Wegenetz. Die

Interessentschaft Antlas hat für die

Durchführung folgender Arbeiten im

Bereich der neu errichteten Zufahrt

zum St.-Verena-Gütl in Lengstein um

die Gewährung eines Kapitalbeitrages

angesucht: Bau einer Schmutzwasserleitung

und der Sickergrube, Verlegung

von Leerrohren für die unterirdische

Verlegung der Stromleitung, Restaurierung

des alten Brunnens zwischen

Nopphof und Penzlhof, Erneuerung

der Wasserleitung zum Hydrant und

zum Wohngebäude. Der Ausschuss beschloss,

einen Beitrag von 15.000 Euro

zur teilweisen Abdeckung des Fehlbetrages

zu gewähren.

Erweiterungszone C/1 Zaberbachl 2

in Klobenstein: Änderung der provisorischen

Grundzuweisung. Mit

Ausschussbeschluss wurde an die

ersten zehn Bewerber laut Rangliste

die Grundparzelle 43/1 in der Erweiterungszone

C/1 Zaberbachl 2 provisorisch

zugewiesen. Eine Bewerberin hat

inzwischen auf die Zuweisung der Fläche

verzichtet, weshalb beschlossen

wurde, einem anderen Bewerber den

Grund provisorisch zuzuweisen.

Haushaltsvoranschlag 2019: Genehmigung

des Entwurfes und der diesbezüglichen

Beilagen. Der Ausschuss

beschloss, den Entwurf des Haushalts-

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

7

voranschlages 2019 bis 2021 mit folgenden

Summen zu genehmigen und

dem Gemeinderat zur endgültigen

Beschlussfassung vorzulegen: Einnahmen/Ausgaben

2019 = 28.186.698,72

Euro; Einnahmen/Ausgaben 2020 =

19.651.100 Euro und Einnahmen/Ausgaben

2021 = 14.780.950 Euro.

Genehmigung des Haushaltsvoranschlages

2019 für die mit Gemeinnutzungsrechten

belasteten Güter.

Verschiedene Wald- und Weidegüter

der Gemeinde Ritten sind mit Gemeinnutzungsrechten

belastet und werden

direkt vom Gemeindeausschuss

verwaltet. Der Ausschuss beschloss,

den Haushaltsvoranschlag 2019 der

mit Gemeinnutzungsrechten belasteten

Güter im Eigentum der Gemeinde

Ritten (Wälder) mit einem Betrag

an Einnahmen und Ausgaben von

jeweils 70.000 Euro zu genehmigen.

Die Bewirtschaftung und Nutzung der

mit Gemeinnutzungsrechten belasteten

Weidegründe (Rittner Alm) wird

weiterhin der Rittner Alminteressentschaft

überlassen.

Abänderung der Tarife der Trinkwassergebühren

ab 1. Jänner 2019. Mit

Ausschussbeschluss wurden die Tarife

der Wasserverbrauchsgebühren mit

Wirkung ab 1. Jänner 2017 festgelegt.

Nun hat der Ausschuss beschlossen,

die Tarife der Trinkwassergebühren

ab 1. Jänner neu festzulegen. Der Tarif

setzt sich aus folgenden Elementen

zusammen: 1) jährlicher Fixtarif

(definiert sich auf der Grundlage der

Zählergröße); 2) verbrauchsabhängiger

Tarif pro m³ (Nutzung Haushalte

- auch Zweitwohnungen, Nutzung

Nicht-Haushalte, gemischte Wassernutzung,

Nutzung Landwirtschaft).

Zehnjährige Überprüfung des Wasserleitungsnetzes

Ritten. Für die Umsetzung

der Sicherheitsbestimmungen

für konzessionspflichtige Anlagen zur

Nutzung öffentlicher Gewässer muss

für die zehnjährige Überprüfung des

Wasserleitungsnetzes Ritten ein befähigter

Techniker mit der Erstellung

des Prüfberichtes, Betriebs- und Wartungsplans

der Anlagen beauftragt

werden. Es ist sinnvoll, wirtschaftlich

und effizient, mit diesen Leistungen

einen Techniker zu beauftragen, der

aufgrund einer langjährigen und spezifischen

Erfahrung mit den Trinkwasseranlagen

im Gemeindegebiet, den

jeweiligen Standorten und Eigenheiten

sowie den gesetzlichen Bestimmungen

bestens vertraut ist, weshalb Dr. Ing.

Martin Weiss eingeladen wurde, ein

Angebot vorzulegen. Der Ausschuss

beschloss, das Büro Weiss damit zu

beauftragen (14.300 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Einbau einer automatischen Eingangstür

im Rathaus. Die bestehende

Eingangstür im Rathaus ist für Rollstuhlfahrer

bzw. Personen mit Kinderwagen

ungeeignet und es ist daher

notwendig, automatische Schiebetüren

anzuschaffen. Der Auftrag wurde

an die Firma Metek GmbH vergeben

(16.977,68 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Trinkwassernetz Ritten: Aufnahme

weiterer Teilstücke in das digitale Leitungskataster.

Verschiedene Trinkwasserleitungsstücke

in den Fraktionen

der Gemeinde und zwar in Klobenstein,

Unterinn, Oberbozen, Oberinn,

Lengmoos, Mittelberg, Lengstein, Signat

und Wangen sind realisiert worden.

Die Arbeiten sind nun abgeschlossen

und es ist notwendig, diese neuen

Teilstücke im digitalen Trinkwasser-Leitungskataster

aufzunehmen. Dazu

wurde das Studio Geoline GmbH beauftragt

(7.700 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Bau Trinkwasserableitung Reservoir

Gehr – Oberinn: Genehmigung

1. Zusatz- und Varianteprojekt. Im

Zuge der Ausführung der Arbeiten

haben sich folgende notwendigen

Änderungen und Zusatzarbeiten ergeben:

zusätzlicher Einbau von Drainagematerial

bei der Zuleitung zum

Reservoir Gehr, Aufpreis für Aushub

im Grundwasser, Stabilisierung des

Zufahrtsweges zum Reservoir und

Einbau einer Notüberlaufleitung im

Bereich Leyrerhof. Der Ausschuss

beschloss, dieses 1. Zusatz- und Varianteprojekt

zu genehmigen und

die zusätzlichen Arbeiten der

ausführenden Firma Tschagerbau

www.boetl.net


8 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Gemeinde-Nachrichten

GmbH zu übertragen (5.296,64

Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Bau Trinkwasserleitung Schafalm –

Weihrer – Schwarzsee: Vergabe von

Arbeiten. Für die Realisierung dieses

Bauvorhabens wurden folgende

Arbeiten vergeben: die Bauarbeiten

an die Firma Luis Müller GmbH

(171.493,74 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer)

und die Elektroarbeiten

an die Firma Roland Haller (11.872

Raumpfleger/in

Die Gemeinde sucht eine/n

Raumpfleger/in, II. Funktionsebene,

Teilzeit, insbesondere für

die Urlaubs- und Krankheitsvertretung

der Reinigungskräfte

in den gemeindeeigenen Gebäuden

sowie für die Mithilfe

(3 Stunden wöchentlich) beim

Mensadienst in der Grundschule

Oberbozen. Führerschein ist von

Vorteil.

Die Stelle ist der deutschen

Sprachgruppe vorbehalten.

Zugangsvoraussetzungen: (1)

Abschluss der Grundschule oder

Erfüllung der Schulpflicht; (2)

Zweisprachigkeits-nachweis „D“.

Termin für die Einreichung der

Gesuche ist der 15. März.

Nähere Informationen zum Auswahlverfahren

und zum Prüfungsprogramm

erteilt das Personalamt

(Tel. 0471 356132).

Praktikanten

Die Gemeinde sucht für den Sommer

Praktikanten (bevorzugt 3.

oder 4. Klasse) mit sehr guten

EDV-Kenntnissen.

Ansuchen innerhalb 31. März.

Alle weiteren Auskünfte werden

vom Personalamt der Gemeinde erteilt

(Tel. 0471 356132).

Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Regelung Kreuzungsbereich

Weber im Moos:

Einleitung Enteignungsverfahren.

Inzwischen sind

diese Arbeiten

abgeschlossen

und es ist notwendig,

die benötigten

Flächen

von den Grundeigentümern

abzulösen. Von

Dipl.-Ing. Geom.

Christian Morandell

wurde der

entsprechende

Teilungsplan erstellt

und von der

Gemeindetechnikerin der Schätzbericht.

Somit beschloss der Ausschuss

die Einleitung des Enteignungsverfahrens

und die Auszahlung der Enteignungsvergütung

an die betroffenen

Grundeigentümer.

Übergabe der Rittner Straße an die

Provinz: Parkplatz Kaiserau bis Lengmoos-Plattl:

Erstellung Teilungsplan.

Die Autonome Provinz Bozen (Verwaltungsamt

für Straßen) hat die Gemeinde

ersucht, jene Flächen bzw.

Grundparzellen der Landesstraße 73/

Ritten, welche sich noch im Eigentum

der Gemeinde Ritten befinden, in das

Eigentum der Autonome Provinz Bo-

Zeitraum Dezember 2018

Vom Bauamt der Gemeinde

Andreas Tauferer: Projekt für die Errichtung

von Räumlichkeiten für die

Lagerung, Aufbereitung, Verarbeitung

und Vermarktung landwirtschaftlicher

Erzeugnisse am Ebnicherhof in Oberbozen

Markus Holzknecht: Projekt zur Durchführung

von Bodenverbesserungsarbeiten

in Oberinn

Barbara Fraccaro, Dennis Perini, Ivan

Perini: Projekt zur Errichtung einer

Terrasse über dem bestehenden Windfang

Haus Pyramiden in Lengmoos

Rottensteiner Heinrich OHG: Projekt

für die Erweiterung und den Umbau

des Bürotraktes der Firma Heinrich

Rottensteiner OHG in der Handwerkerzone

Klobenstein

Am Eingang zum Rathaus werden

automatische Schiebetüren installiert.

zen (Öffentliches Gut / Straßen) zu

übertragen. Bei einigen Straßenteilstücken

im Bereich Klobenstein (Parkplatz

Kaiserau) bis Lengmoos-Plattl (Abzweigung

Promenade zu den Erdpyramiden)

muss der Grenzverlauf überprüft

werden und es sind einige Parzellenteilungen

sowie die Abtrennung der

Gehsteigflächen notwendig. Deshalb

muss ein Techniker mit der Erstellung

des Teilungsplanes beauftragt werden,

weshalb mehrere Angebote eingeholt

wurden. Jenes von Geom. Armin Prast

Erteilte Baukonzessionen

Helene Verant, Oswald Kornprobst:

Projekt für interne Umbauarbeiten

und Errichtung einer Außentreppe

beim bestehenden Wohnhaus - Teilung

in zwei Wohneinheiten in Oberbozen

Sitzungen

der Baukommission

14. Februar

(Einreichtermin: 31. Jänner)

2. April

(Einreichtermin: 19. März).

www.ritten.eu

Foto Siegfried Treibenreif

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

9

(4.600 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer)

war das günstigste.

Amateursportverein Ritten Sport: Gewährung

Beitrag. Der Amateursportverein

Ritten Sport hat bisher Beiträge

für die ordentliche Tätigkeit im Jahr

2018 von insgesamt 50.000 Euro erhalten.

Nun ersucht er aufgrund des

sich durch die hohen Preise für die

Benutzung der Anlagen erhöhten Fehlbetrages

von 35.000 Euro um die Gewährung

eines weiteren Beitrages. Der

Ausschuss beschloss, einen weiteren

Beitrag von 30.000 Euro für die ordentliche

Tätigkeit 2018 zu gewähren.

Theaterkiste Lengmoos: Gewährung

Beitrag. Die Obfrau der Theaterkiste

Lengmoos hat die Gemeinde um die

Gewährung eines Beitrages für eine

Kinder- und Jugendproduktion ersucht.

Der Ausschuss beschloss, einen

Beitrag von 1.500 Euro zur teilweisen

Abdeckung des Fehlbetrages zu gewähren.

Pfarrei Oberbozen: Gewährung Beitrag.

Der Pfarrei Oberbozen wurde

ein Beitrag von 14.860 Euro für den

Ankauf einer Glocke und einer Lautsprecheranlage

für die Pfarrkirche gewährt.

Die Pfarrei Oberbozen hat nun

um die Gewährung eines weiteren Beitrages

ersucht, da sich aufgrund einer

Glockenanalyse zusätzliche Arbeiten

und somit Mehrkosten von 18.658,36

Euro ergeben haben. Der Ausschuss

beschloss, einen weiteren Beitrag von

8.200 Euro zu gewähren.

Gewährung eines Beitrages an das Elki

Ritten. Der Ausschuss befürwortet,

das Neugeborenen-Paket des Landes

durch einen Gutschein für eine Jahresmitgliedschaft

beim Eltern-Kind-Zentrum

(Elki) Ritten zu ergänzen. Deshalb

soll am Ende des Jahres an das Elki

Ritten ein Beitrag in Höhe der effektiv

in Anspruch genommenen Jahresmitgliedschaften

gewährt werden (20

Euro pro Kind). Für das Jahr 2018 sind

das insgesamt 320 Euro für 16 Neugeborene,

die das Elki besucht haben.

Ankauf von Büchern. Im Raetia Verlag

ist die Publikation von Ivan Bocchio

„Mies van der Rohe. Zwischen Südtirol

und New York“ erschienen. Mies

van der Rohe war einer der einflussreichsten

deutschen Architekten des

20. Jahrhunderts, welcher Skizzen zu

einem Haus in den Bergen hinterlassen

hat, deren Entstehungsgeschichte

bislang unbekannt war. Das sogenannte

„Mountain House Project“ entstand

1934 während eines Aufenthalts auf

dem Ritten. Der Ausschuss beschloss,

bei der Firma Edition Raetia GmbH

110 Exemplare dieser Publikation für

Geschenke bei Veranstaltungen und

Anlässen von besonderer Bedeutung

anzukaufen (3.000 Euro).

IMPRESSUM. Das Rittner Bötl erscheint an jedem 20. des Monats. Herausgeber:

Bötl-Verlag & Vereinte Ortsausschüsse der SVP Ritten. Presserechtlich verantwortlich:

Dr. Hans Gamper. Gesamtherstellung und Annahme von Inseraten: Bötl-Verlag, Tel. 335

8124000, Fax 0471 357080, E-Mail ritten@boetl.net, Internet www.boetl.net. Redaktionelle

Koordination: FH That‘s All Right GmbH. Druck: Südtirol Druck OHG, Tscherms.

Eingetragen beim Landesgericht Bozen mit Dekret Nr. 3/2000 R.St. ABONNEMENT:

Jahres-Abo 36,00 Euro. Von Februar bis Dezember 2019 (= 11 Ausgaben) 33,00 Euro.

Einzelheft 3,50 Euro. Ausland sowie alle Abo-Infos unter www.boetl.net/abo_kontakt

(kein Kündigungszwang). Bankverbindung (nur für Abo-Einzahlungen): Raiffeisenkasse

Ritten, ´s Rittner Bötl, Abo-Verwaltung, Dorfstraße 7, 39054 Klobenstein. IBAN: IT82 V

08187 58740 000001030542; SWIFT / BIC: CCRTIT2TRIT. Hinweis: Das Abonnement

kann auch im Meldeamt der Gemeinde Ritten bezahlt werden.

www.boetl.net


10 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Gemeinde-Nachrichten

Aufgrund des provisorisch eingerichteten

Buswendeplatzes auf dem Parkplatz

Zentral in Klobenstein mussten

mehrere Autostellplätze entfernt werden.

Da daher zu den Stoßzeiten zu wenig

Parkplätze für die täglichen Erledigungen

im Dorfzentrum vorhanden sind,

hat der Gemeindeausschuss folgende

Regelung getroffen:

1) Einführung einer Kurzparkzone

auf 17 Stellplätzen entlang der linken

Parkplatz Zentral

Parkplatzseite und auf 20 Stellplätzen

in der Mittelreihe des Parkplatzes mit

einer Parkdauer von 120 Minuten von

8 bis 14 Uhr an Werktagen.

2) 14 Stellplätze stehen weiterhin ohne

zeitliche Begrenzung zur Verfügung.

Diese Regelung ist bereits in Kraft.

Der nächstgelegene Parkplatz ohne

zeitliche Begrenzung befindet sich in

Lengmoos.

Foto Siegfried Treibenreif

ritten@boetl.net


Aus dem Standesamt

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

11

Geburten

Marie Lechner

5. Dezember

Lengstein

---------------------------

Maximilian

Lechner

5. Dezember

Lengstein

---------------------------

Georg Zanolli

7. Dezember

Oberbozen

---------------------------

Valentina Vescoli

11. Dezember

Atzwang

---------------------------

Alex Mair

20. Dezember

Oberbozen

---------------------------

Elisa Perini

31. Dezember

Lengmoos

Trauungen

Elisabeth Vigl

und

Simon Döwa

15. Dezember

Ritten

---------------------------

Simone Burger

und

Mark Fink

31. Dezember

Ritten

---------------------------

Elke Braun

und

Thomas Hermeter

31. Dezember

Ritten

Glück

in der Beziehung

bekommt man

nicht geschenkt,

das muss man

sich erarbeiten.

Todesfälle

1. Dezember

Ritten

Luis Regele

71 Jahre

Klobenstein

---------------------------

14. Dezember

Ritten

Theresia Wwe.

Wenter geb. Messner

Thurner-Mutti

97 Jahre

Signat

15. Dezember

Ritten

Rosa

Wwe. Stampfer

geb. Rott

90 Jahre

Klobenstein

---------------------------

18. Dezember

Ritten

Konrad Verant

83 Jahre

Atzwang

21. Dezember

Bozen

Peter Kelder

62 Jahre

Atzwang

---------------------------

22. Dezember

Bozen

Renate Wwe. Fink

geb. Baumgartner

80 Jahre

Klobenstein

---------------------------

27. Dezember

Bozen

Ottilia Wwe. Mair

geb. Staffler

Kob

86 Jahre

Lengstein

www.boetl.net


12 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


abc

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

13

www.boetl.net


14 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Reges Vereinsleben

Georg Vigl ist Ehrenmitglied

Musikkapelle Lengstein. Gemeinsame

Cäcilienfeier mit dem Kirchenchor.

Von Patrick Rainer (Text und Fotos)

Lengstein, 24. November 2018. Die Musikkapelle

Lengstein und der Kirchenchor Lengstein feierten ihre

Schutzpatronin, die heilige Cäcilia.

Für den festlichen Auftakt umrahmte die Musikkapelle

den Gottesdienst am Samstag. Aufgeführt wurden Zwei

Königsintraden, der San Ludovico-Choral, der zweite

Satz der Second Suite in F und die St. Johannes-Messe.

Alle Stücke wurden eigens für die Cäcilienmesse einstudiert.

Nadia Rottensteiner (Klarinette), Emily Kofler

(Klarinette), Julia Heiss (Klarinette) und Selina Zippl

Kompetent und mit Begeisterung

Von Judith Ascher Unterhofer (Text)

und vom Kirchenchor Lengmoos (Foto)

Lengmoos / Mittelberg. Bereits zum

zweiten Mal konnte im Herbst vergangenen Jahres in Zusammenarbeit

Kirchenchor Lengmoos und Schulsprengel

Ritten das Projekt „Erlebnis Chor“ durchgeführt werden,

welches als Wahlfach angeboten wurde.

Zehn Kinder der Grundschule Lengmoos nahmen mit Freude

und Fleiß an diesem mehrwöchigen Projekt teil. Brigitte

Vigl leitete die Kinder sehr kompetent und mit Begeisterung.

Als Abschluss umrahmten die Schüler den Kirchtags-Gottesdienst

am 6. Dezember in Mittelberg mit ihren teilweise

auch mehrstimmigen Liedern.

Der Kirchenchor Lengmoos plant das Projekt „Erlebnis

Chor“ in diesem Frühjahr weiterzuführen. Genaue Informationen

werden rechtzeitig bekanntgegeben. Grundschulkinder

sind jetzt schon herzlich eingeladen mitzumachen.

Der Kirchenchor Lengmoos bedankt sich an dieser Stelle

herzlich bei Gönnern und Spendern und wünscht allen ein

gesegnetes, gutes Jahr 2019.

www.vks.it

(Saxophon) absolvierten bei der Messe ihren ersten

Auftritt mit der Musikkapelle.

Nach der Messe wurde zur gemeinsamen Feier ins Vereinshaus

Lengstein geladen. Dort begrüßte Obmann

Philipp Zippl die Ehrengäste, Ehrenmitglieder, den

Chor, die Mitglieder der Musikkapelle und deren Partner.

Auch heuer wurden zwei Musikanten für ihre langjährige

Tätigkeit geehrt: Robert Gasser und Peter Ploner erhielten

das Verbandsabzeichen in Silber für ihre 25-jährige

Vereinstätigkeit.

Georg Vigl wurde zum neuen Ehrenmitglied der Musikkapelle

Lengstein ernannt und Elsa Unterhofer erhielt

für ihren unentgeltlichen Putzdienst im Probelokal ein

kleines Präsent.

Anschließend übergab der Obmann das Wort an den

Obmann des Kirchenchores, Peppi Bauer, der Dankesworte

an die Anwesenden richtete.

Für die vorzügliche Verköstigung sorgten Sebastian

Zippl und sein Küchenteam.

Vor und nach den Ansprachen überraschten die Jungmusikanten

mit musikalischen Einlagen das Publikum

und der gesellige Abend nahm seinen Lauf.

Musikalische Einlage der Jungmusikanten.

Die Geehrten (von links): Obmann Philipp Zippl, Peter Ploner,

Georg Vigl, Robert Gasser und Kapellmeister Martin Rottensteiner.

ritten@boetl.net


Schul-Zeit

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

15

Stimmungsvoll vorbereitet

Von Sandra Auer (Text)

und der Grundschule Unterinn (Foto)

Unterinn, 21. Dezember 2018. Um sich

auf das bevorstehende Weihnachtsfest

stimmungsvoll vorzubereiten, boten

die Lehrpersonen der Grundschule

Unterinn gemeinsam mit ihren Schulkindern

eine besondere Vorstellung

im Vereinshaus.

Begonnen hat die Feier mit dem Lied

‘s ist Advent. Anschließend gab die 2.

Klasse ein wunderschönes Gedicht zum

Besten, auf das ein italienisches und

ein deutsches Lied und ein Krippenspiel

der 1., 3. und 5. Klasse folgten. Dabei

haben die jungen SchauspielerInnen

der 5. Klasse ihr Theatertalent bewiesen.

Während der Aufführung wurden

weitere Lieder gesungen und von den

3. Klassen mit einigen Orff-Instrumenten

gekonnt begleitet. Die Feier ging

weiter mit der Vorstellung des Buches

Das rote Paket. Dabei demonstrierten

die beiden 3. Klassen, dass Glück und

Zufriedenheit das bedeutendste Geschenk

unter den Menschen sein soll-

te. Die Aufführung wurde mit einem

besinnlichen Lichtertanz der 4. Klassen

und dem Jubiläumslied Stille Nacht,

heilige Nacht beendet. Es wurde gemeinsam

mit dem zahlreich erschienenen

Publikum gesungen.

An dieser Stelle möchten sich die Lehrpersonen

und die Kinder der Grundschule

Unterinn ganz herzlich bei Dietmar

Oberhöller für die Lichttechnik,

bei Franz Wenter und Luis Graf, bei der

Freiwilligen Feuerwehr Unterinn, bei

den fleißigen Frauen Margareth und

Elsa und bei allen Papis, die beim Aufräumen

geholfen haben, bedanken.

www.boetl.net


16 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Schul-Zeit

Beeindruckende Aufführung

Seniorenclub Lengmoos/Klobenstein.

Weihnachtsfeier mit Liedern

und einem Musical.

Von Berta Oberrauch (Text) und

dem Seniorenclub Lengmoos/Klobenstein (Fotos)

Lengmoos, 20. Dezember 2018. An

die 60 Senioren und mehrere Ehrengäste

kamen zur Weihnachtsfeier in

den weihnachtlich geschmückten

Vereinssaal.

Zu Beginn spielten mehrere Musikschüler

eine weihnachtliche Weise.

Berta Oberrauch, Leiterin des Seniorenclubs,

begrüßte alle Senioren,

die Mitarbeiterinnen, die Ehrengäste,

die Musikschüler mit ihrem Lehrer

Andreas Weissensteiner und die

Schüler der 4. Klasse der Grundschule

von Oberbozen. Diese hatten mit

ihren Lehrerinnen Magdalena und

Edith dankenswerterweise das Musical

Der Weihnachtsgast für die Senioren

einstudiert.

Namentlich begrüßt wurden die

Ehrengäste Pfarrer Pater Benedikt

Hochkofler, Edith Mayr, Gemeinde-Referentin

für Soziales, Bettina

Kofler als Vertreterin der Ärzteschaft,

Senioren-Wohnheim-Direktor Loris

de Benedetti und Ex-Bürgermeister

Ferdinand Rottensteiner. Aufmerksam

und interessiert folgten alle Anwesenden

den Ausführungen der

Kinder, die mit Einsatz und Überzeugung

ihre Lieder und Texte vortrugen.

Alle Zuhörer waren begeistert vom

Inhalt des Musicals. Die wohl wichtigsten

Themen des Lebens wurden

aufgezeigt: Friede, Versöhnung, Verständnis,

Zusammenrücken und Hilfsbereitschaft.

Die erfolgreiche Aufführung

wurde mit kräftigem Beifall

belohnt. Nach Dankesworten an die

Kinder und die beiden Lehrerinnen

wurde das wohl bekannteste Weihnachtslied

Stille Nacht, das heuer 200

Jahre alt wurde, mit musikalischer

Unterstützung durch die Musikschüler

gemeinsam gesungen.

Auch die Ehrengäste waren beeindruckt

von der Aufführung und dem

Inhalt des Musicals und hatten lobende

und anerkennende Worte für die

Kinder. In ihren Grußworten dankten

sie neben den guten Wünschen für

das neue Jahr allen Mitarbeiterinnen

im Seniorenclub für die ehrenamtliche

und wertvolle Arbeit zum Wohle

der älteren Menschen. Auch die Leiterin

des Seniorenclubs sprach noch

ein herzliches Vergelt´s Gott an alle,

die zum Gelingen der Weihnachtsfeier

beigetragen haben und lud ein,

noch eine kleine Weile gemütlich mitsammen

zu plaudern und die köstliche

Stärkung aus der Küche zu genießen.

Danke an die Köchin Afra und an

ihre Helferinnen.

Die Musikschülerinnen unterhielten

die Anwesenden abschließend mit

weihnachtlichen Musikstücken.

Gottes Segen für das neue Jahr!

Milly Fink und Anna Stabler

begrüßten die Senioren.

Grundschüler der 4. Klasse

von Oberbozen bei der Aufführung

des Musicals Der Weihnachtsgast.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

17

Gelungene Adventsfeier

Vom KVW Lengstein (Text und Foto)

Lengstein, 16. Dezember 2018. Bereits

zum fünften Mal lud die KVW-Ortsgruppe

Lengstein am dritten Adventsonntag alle Witwen

und Alleinstehenden zu Kaffee und Kuchen ein.

Der KVW-Ortsausschuss konnte sich über zwölf Zusagen

freuen und auch Pfarrer Josef Mittelberger und Häuserin

Frieda waren gekommen.

Um 14 Uhr trafen sich alle im Widum, um bei Kaffee, Tee

und Kuchen ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.

Alle freuten sich, wieder einmal zusammenzusitzen, sich zu

unterhalten und zu lachen und den Nachmittag gemütlich

ausklingen zu lassen.

Als Abschluss überreichte der Ausschuss jedem als Erinnerung

ein kleines weihnachtliches Geschenk.

Gemütliches Beisammensein im Widum in Lengstein.

Offenes Tanzen

am Montag, 28. Jänner,

um 20:15 Uhr

in der Mittelschule in Klobenstein.

Komm, tanz mit!

Rolfs Vogelhochzeit

Vom 29. Juli bis 9. August 2019 organisieren Maria und

Sandra in Zusammenarbeit

mit dem Chorverein Ritten

(ist der Veranstalter) das

Kindermusical Rolfs Vogelhochzeit.

In diesen zwei Wochen wird das Musical

eingelernt, dazu wird getanzt

und geschauspielert, das passende

Bühnenbild und Kostüme werden

gebastelt. Die Proben finden im Jugendraum

in Unterinn von 8:30 bis

12:30 Uhr (ohne Mittagessen) statt.

Am Ende der zwei Wochen findet

am 9. August eine Aufführung statt

(Ort und Zeit werden noch bekannt

gegeben).

Zielgruppe sind die Jahrgänge 2005 bis 2013, die Teilnehmerzahl

ist auf 25 Kinder begrenzt. Infos und Anmeldung

(bis spätestens 31. Mai) unter Tel. 349 7546331

(Sandra Auer) oder per E-Mail an auer.sandra1980@

gmail.com

www.boetl.net


18 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Reges Vereinsleben

Mit freudigem Staunen andächtig verharrt

KulturInn. Weihnachtskonzert

in der Pfarrkirche.

Von Kathrin Platter Gianmoena (Text)

und Hans Osterholt (Foto)

Unterinn, 28. Dezember 2018. Es war

schon ein besonderer Abend – voller

Abwechslung und unterschiedlicher

Akzente.

Von weihnachtlich fröhlich und

„blechbläsern“ hin zu weihnachtlich

besinnlich und leise: durch den Abend

getragen von den warmen Männerstimmen

des Vokalensembles „Passero“

aus Regensburg, die nicht nur

im Whisper! Whisper von Jay Althouse

ein absolutes piano erreichten.

Eingeleitet wurde das heurige Weihnachtskonzert

mit der wuchtigen

Musique Heroique von Georg Phillipp

Telemann, interpretiert von einer

Gruppe von Blechbläsern der Musikkappelle

Unterinn unter der Leitung

von Christian Graf und begleitet vom

Organisten Andreas Benedikter an

der Wegscheider Orgel. Die Musikanten

Christian Graf an der Posaune,

Kurt Oberrauch und Alex Platter an

Trompete und Flügelhorn, Benjamin

Premstaller am Horn, Georg Oberrauch

an der Bassposaune und Konrad

Lun an der Tuba boten Werke

verschiedener Komponisten, abwechselnd

im Vortrag mit dem Vokalensemble

„Passero“, dar.

Das Vokalensemble „Passero“ unter

der Leitung von Karl Heinz Liebl ist

ein Chor von zwölf Männerstimmen,

die ihre musikalische Ausbildung

überwiegend als Mitglieder der weltbekannten

„Regensburger Domspatzen“

erlangten. Ihre Leidenschaft ist

die Pflege der sakralen

Musik und

das Ensemble hat

bereits 2016 einen

Festgottesdienst

im Petersdom gestaltet. An unserem

Konzertabend erfüllten und wärmten

diese Männerstimmen die Pfarrkirche

zur heiligen Luzia in Unterinn mit

weihnachtlichen Weisen und Marienliedern.

In Erinnerung bleiben wird wohl jedenfalls

das Jupiter Andante Maestoso

von Gustav Holst, vorgetragen von

unseren Bläsern, das ob der großen

Kraft und Freude dieses Werkes und

der ausdrucksstarken Interpretation

der Musiker nach dem letzten Akkord

mit freudigem Staunen andächtig verharren

ließ.

Danke von Herzen an alle, die uns

stets unterstützen, mit den besten

Wünschen für ein gesundes und

glückliches Jahr 2019.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

19

Ehrung Chor 1. Von links Obfrau Erna Mur, Vize-Obmann

Anton Niederstätter, Pfarrer Theobald Obkircher, Gernot Kramer,

Kathrin Platter Gianmoena und Chorleiterin Ulrike Malsiner.

Ehrung Musikkapelle. Von links Maria Röll

Jaider, Paul Jaider, Obmann Hannes Lang

und Kapellmeister Martin Gruber.

Ehre, wem Ehre gebührt

Unterinn. Cäcilienfeier

mit 15 Auszeichnungen.

Von der Musikkapelle Unterinn (Text und Fotos)

Unterinn, 25. November 2018. Pfarrer

Theobald Obkircher gestaltete anlässlich

der Cäcilienmarende die Messfeier;

musikalisch umrahmt wurde diese

vom Kirchenchor, dem Orgelspieler

und den Bläsern der Musikkapelle.

Im Anschluss spielte die Musikkapelle

einige Märsche auf der Wunder-Plott,

wie dies schon in früheren Zeiten üblich

war.

Mittags waren alle Musikantinnen

und Musikanten, die Mitglieder des

Kirchenchors und des Theatervereins

zusammen mit ihren Familienangehörigen

und den Ehrengästen ins Vereinshaus

von Unterinn geladen.

Der Obmann der Musikkapelle, Hannes

Lang, begrüßte die zahlreichen

Anwesenden.

Nach der Hauptspeise hieß die Obfrau

des Theatervereins, Christa Kanton,

die Gäste willkommen und lud zu den

Theateraufführungen im Jänner ein.

Ehrung Chor 2. Von links Anton

Niederstätter, Karl Oberrauch, Willi Lun,

Martha Joas Lobis, Pater Theobald Obkircher,

Obfrau Erna Mur, Maria Condin

Paregger, Toni Lobis, Martha Eisath

Kaserer, Chorleiterin Ulrike Malsiner,

Irmgard Wenter Burger und Konrad Lun.

Für seine 25-jährige Tätigkeit bei der

Musikkapelle wurde heuer unser

langjähriger Fähnrich Paul Jaider von

Kapellmeister Martin Gruber und Obmann

Hannes Lang mit dem VSM-Verbandsabzeichen

in Silber geehrt.

Der Kirchenchor nahm seinerseits

mehrere Ehrungen vor. Für zehn Jahre

Mitgliedschaft wurden Kathrin Platter

Gianmoena und Gernot Kramer

geehrt, für 25 Jahre Erna Mur und

Martha Lageder (in Abwesenheit). Für

ihre 35-jährige Tätigkeit im Verein wurden

die Gründungsmitglieder Martha

Eisath Kaserer, Rosalinde Thöni Lintner

(abwesend), Martha Joas Lobis,

Maria Condin Paregger, Irmgard Wenter

Burger, Karl Oberrauch, Konrad

Lun, Willi Lun, Toni Lobis sowie Anton

Niederstätter ausgezeichnet.

www.boetl.net


20 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

PR-Information

ritten@boetl.net


Schul-Zeit

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

21

Verbundenheit mit dem Ritten

Von den 4. Klassen der

Grundschule Lengmoos (Text und Foto)

Lengmoos, 12. Dezember 2018. Das

Schuljahr hat schon längst begonnen

und die Schüler der 4. Klassen an der

Grundschule Lengmoos wollen auch

heuer wieder viel Neues lernen. Eines

von den vielen Themen ist Südtirol.

Da es zu diesem Themenkreis ein anregendes

und spannendes Buch von

Evi Gasser und Kathrin Gschleier gibt,

stellten die Lehrer einen Antrag an die

Raiffeisenkasse Ritten. Diese zögerte

nicht lange und finanzierte einen Klassensatz

„Mein Südtirol-Buch“ mit Autorenlesung.

Die Schüler und Lehrer freuten sich

sehr, als dann Kathrin Gschleier in die

Schule kam, von ihrer Verbundenheit

mit dem Ritten, von ihrer Liebe zum

Schreiben und vom Entstehen des Buches

erzählte.

Mit Bildern führte die Autorin die Kinder

in die Thematik ein und erklärte

so auf ansprechende Weise den Auf-

bau des Buches. Dieses bunte Sachbuch

besteht aus den vier Themen

Geschichte, Kultur, Natur und Jahreszeiten.

Man erkennt dies an den vier

verschiedenen Farben und Symbolen.

Immer wieder machte sie uns bewusst,

wie viele unzählige kulturelle

Sehenswürdigkeiten, welche faszinierende

Naturlandschaft, welche spannende

Geschichte und welches reichhaltige

Freizeitangebot es in unserem

Land gibt.

Die Einführung ist gemacht und mit

großen Schritten werden wir uns nun

auf den Weg machen und auf ansprechende

und kindgerechte Weise mehr

von Südtirol erfahren.

Die Schüler und Lehrer möchten sich

auf diesem Wege bei der Raiffeisenkasse

Ritten bedanken.

Kathrin Gschleier mit Schülern der

4. Klassen an der Grundschule Lengmoos.

Tag der offenen Tür

PR-Information

Erlebe unsere Schule! Lerne unsere Bereiche Handel und

Verwaltung, Grafik und Mediengestaltung, Hotellerie und

Gastronomie kennen. Kreativität, Motivation und Flexibilität

sind deine Eigenschaften? Die hgg fördert deine Talente. Entscheide

dich jetzt. Schreib dich ein!

Du mittendrin: Handel & Verwaltung

Du liebst den Kontakt zu anderen Menschen? Mode und Zahlen

sind voll dein Ding? Dann bist du bei uns richtig. In der hgg

lernst du Management, Kundenbetreuung und Kontaktfreudigkeit

sowie Projektleitung und das richtige Schreiben und

Austauschen von E-Mails, Briefen und Rechnungen. Verschiedene

Praktika ermöglichen dir, Erfahrungen in der Berufswelt

zu sammeln.

Du mittendrin: Grafik & Medien

Gestalten, drucken, filmen und fotografieren findest du cool?

Dann bist du bei uns richtig. Hier lernst du selbständiges Arbeiten,

Teamarbeit und Projektarbeit. Du lernst durch Theorieund

Praxisunterricht den Bereich besser kennen und bereitest

dich durch verschiedene Praktika auf die Berufswelt vor.

Du mittendrin: Hotellerie & Gastronomie

Du liebst das Kochen und interessierst dich für Hotellerie?

Gerichte zubereiten, servieren und der Kontakt zu Menschen

inspirieren dich? Dann bist du bei uns richtig. Hier

lernst du den richtigen Umgang mit Lebensmitteln. Deine

Teamfähigkeit, dein Ehrgeiz und deine Flexibilität werden

erweitert.

Landesberufsschule Handel Grafik Hotel Gutenberg

Siemensstraße 6-8, 39100 Bozen

Tel. +39 0471 56 25 00 | www.gutenberg.berufsschule.it

www.boetl.net


22 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Reges Vereinsleben

Die Rubrik des

Von Waltraud Wörndle

Digitale Krankschreibung

und Kontrollvisite

Was ist am ersten Tag der Erkrankung

zu tun? Der Arbeitnehmer muss

bei krankheitsbedingter Abwesenheit

sofort seinen Arbeitgeber informieren.

Als nächstes muss er sich mit

dem Hausarzt in Verbindung setzen,

der die Krankheit diagnostiziert und

eine voraussichtliche Prognose erstellt.

Alle notwendigen Daten werden

vom Arzt online eingetragen. Vor

dem Versenden muss der Patient die

persönlichen Daten und insbesondere

die Adresse seines Aufenthaltsortes

während der Genesung mitteilen.

Anschließend wird diesem vom Arzt

eine Protokollnummer ausgehändigt,

die er seinem Arbeitgeber mitteilen

muss.

Pflichten während der Krankheit.

Während der gesamten Krankheitsdauer

muss der Erkrankte am angegebenen

Aufenthaltsort an den festgelegten

Zeiten der Anwesenheitspflicht

anzutreffen sein, damit die Kontrollvisite

durchgeführt werden können.

Diese Kontrollvisiten können sowohl

vom NISF/INPS als auch vom Arbeitgeber

beantragt werden und auch

mehrfach erfolgen. Die Anwesenheitspflicht

umfasst nicht nur die Arbeitstage,

sondern die Kalendertage

einschließlich Sonn- und Feiertage.

Was passiert, wenn die Anwesenheitspflicht

verletzt wird? Konnte

aufgrund einer Abwesenheit die Kontrollvisite

nicht durchgeführt werden,

wird das Krankengeld für die

ersten zehn Krankentage zur Gänze

gestrichen, für alle weiteren Tage zur

Hälfte. Der Arbeitgeber wird ein Disziplinarverfahren

wegen unentschuldigter

Abwesenheit vom Arbeitsplatz

einleiten. Daher ist es ratsam, nur in

begründeten Fällen den Aufenthaltsort

zu verlassen und dies im Voraus zu

melden.

Uhrzeiten der Anwesenheitspflicht.

Privatangestellte sowie Personal im

öffentlichen Dienst der Autonomen

Provinz Bozen: von 10 bis 12 Uhr sowie

von 17 bis 19 Uhr; Staatsangestellte:

von 9 bis 13 Uhr sowie von 15

bis 18 Uhr.

www.asgb.org

Den Schritt gewagt: die neue

„SBB-Ortsgruppe Ritten“ ist gegründet

Von Christoph Falkensteiner, SBB (Text)

und Thomas Alber (Foto)

Ritten, 20. Dezember 2018. Gab es

am Ritten bisher fünf Ortsgruppen

des Südtiroler Bauernbundes (SBB),

ist es ab sofort nur mehr eine. Die

Ortsgruppen Klobenstein, Unterinn,

Oberinn, Signat und Wangen

haben sich im Zuge der SBB-Neuwahlen

zur „Ortsgruppe Ritten“

zusammengeschlossen. Mit 485

Mitgliedern avanciert sie zur fünftgrößten

Ortsgruppe im Land.

Bereits in den letzten Jahren ist am

Ritten der Gedanke gereift, zu einer

gemeinsamen, großen Ortsgruppe zu

fusionieren – schließlich war die Zusammenarbeit

unter den Ortsgruppen

seit geraumer Zeit gang und gäbe. So

wurden die traditionelle Jahresversammlung

zu „Lichtmess“, der Messeauftritt

im Rahmen der „Rittner

Musterschau“, Weiterbildungsveranstaltungen

und Ausflüge stets im Verbund

organisiert. Auch bei Festen und

Feiern in den Dörfern half man sich

immer gegenseitig aus. So war es laut

dem neugewählten Ortsobmann Oswald

Fink – der bisher der SBB-Ortsgruppe

Klobenstein vorstand - eine

logische Konsequenz, dass man sich

früher oder später zu einer einzigen

Ortsgruppe auf Gemeindeebene zusammenschließt:

„Ich war einer Fusion

gegenüber stets sehr positiv eingestellt.

Der Zusammenschluss aller

Ortsgruppen bedeutet für mich in erster

Linie die Stärkung des Bauernstandes

am Ritten und die Vereinfachung

der organisatorischen Abläufe aufgrund

einer einzigen Verwaltung.“

Auch die anderen, bisherigen Rittner

Ortsobmänner hatten die Idee der Fusion

bereits im Frühjahr in ihren Gre-

mien besprochen

und dort großen

Zuspruch erhalten:

„Die Themen

und Anliegen sind

für alle Ortsgruppen

am Ritten

dieselben. In Zukunft

werden die Rittner Bäuerinnen

und Bauern mit einer einzigen Stimme

sprechen und so auch in der Gemeindepolitik

ein stärkeres Gewicht

haben“, meint Thomas Alber, bisheriger

Ortsobmann von Unterinn. Auch

sein bisheriger Amtskollege Andreas

Rottensteiner aus Signat pflichtet

ihm bei: „Der Arbeitsaufwand für die

Funktionäre in einer kleinen Ortsgruppe

ist derselbe wie in einer großen.

Der Unterschied ist, dass in einer großen

Ortsgruppe die Arbeit auf viele

Schultern aufgeteilt werden kann“.

Und Josef Pircher, bisheriger Ortsobmann

von Wangen, fügt hinzu: „Bereits

in der Vergangenheit war die Zusammenarbeit

unter den Ortsgruppen

ausgezeichnet. Nun wird sie auf eine

solide Basis mit einer klaren Struktur

gestellt“.

Doch es gibt auch kritische Töne zur

Fusion, die durchaus berechtigt und

ernst zu nehmen sind. Darauf weist

Franz Lang, bisheriger Ortsobmann

von Ober-inn, hin: „Die Entscheidung

ist unserer Ortsgruppe nicht leichtgefallen.

Denn mit einer Fusion geht

immer ein Verlust von Eigenständigkeit

einher. Hat eine Fraktion keinen

eigenen Ortsausschuss mehr, wird es

schwieriger vor Ort etwas zu organisieren

oder umzusetzen. Auch der

Austausch und Informationsfluss zwischen

Funktionären und Mitgliedern

nimmt ab. Dem entgegenzuwirken

wird eine zukünftige Aufgabe des neuen

Ortsausschusses sein“.

Den bisherigen Rittner Ortsobmännern

ist die Tragweite der Fusion

durchaus bewusst, deshalb haben sie

im Vorfeld reiflich überlegt und alle

Vor- und Nachteile abgewogen. „Nach

zahlreichen Treffen, auch mit der Gemeindeverwaltung

und Mitarbeitern

des SBB-Hauptsitzes, sind wir zum

Schluss gekommen, dass die Vorteile

bei einer Fusion unserer Ortsgruppen

klar überwiegen. Über eine fixe Vertretung

im Ausschuss wird garantiert,

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

23

Der neue Ortsbauernrat vom Ritten.

dass sich die einzelnen Fraktionen in

der „großen Gruppe“ wiederfinden

und gleichermaßen einbringen können“,

so Oswald Fink.

Ob die Entscheidung zur Fusion richtig

war, wird die Zukunft zeigen. Der

Bezirks- und Landesbauernrat, die der

Fusion vorab zustimmen mussten, haben

den Zusammenschluss jedenfalls

einstimmig befürwortet. Auch diesen

Umstand wertet Fink als Zeichen

dafür, dass die fünf Ortsgruppen auf

dem richtigen Weg sind. In diesem

Zusammenhang sei allen bisherigen

Ortsbauernräten für ihren Einsatz für

die Landwirtschaft ein großer Dank

ausgesprochen.

SBB-Ortsgruppe Ritten: Steckbrief.

Gründung: 2018; Mitglieder: 485;

8 Fraktionen: Atzwang, Lengmoos/

Klobenstein, Lengstein, Oberbozen,

Ober-inn, Signat, Unterinn und Wangen;

Ortsausschuss: 12 gewählte

Mitglieder, 3 Rechtsmitglieder und 3

kooptierte Mitglieder; Ortsobmann:

Oswald Fink.

www.sbb.it

Lichtmessvortrag

Der Bauernbund, die Bäuerinnen, die Bauernjugend und die Senioren im

Bauernbund in der Ortsgruppe Ritten laden alle Interessierten zum traditionellen

Lichtmessvortrag am Samstag, 2. Februar, im Vereinshaus Lengmoos

mit Beginn um 9 Uhr mit folgendem Programm:

Begrüßung und Rückblick des SBB-Ortsobmannes Oswald Fink

Referat des zuständigen Landesrates für Landwirtschaft, Arnold Schuler,

zum Thema „Zukünftige Herausforderungen im Landwirtschaftsjahr 2019

Vorstellung der elektronischen Fakturierung

Bericht des Vize-Bürgermeister und Gemeindereferenten Erich Rottensteiner

Ehrungen

Grußworte der Ehrengäste

www.boetl.net


24 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Von Doris Wieser Lun (Text) und

Manuela Tessaro (Foto); beide Tourismusverein

Ritten, im Jänner 2019. Der Winter

zeigt sich am Ritten wieder von seinen

schönsten Seiten und bei den

vielfältigen Angeboten ist sicher für

jeden etwas Passendes dabei – von

Wanderungen, Rodelkursen, Skifahren

bis hin zum Brotbacken.

Das abwechslungsreiche Programm

bis 1. März sowie vom 10.

bis 24. März.

Montags. Rodel-Schnupperkurs

am Rittner Horn (zwischen 11 und

15 Uhr).

Dienstags. Am Rittner Horn sind

besonders die Frauen willkommen

zum Ladies Day. 15 % Preisnachlass

auf Tageskarten sowie auf

Berg- und Talfahrten sowie Vergünstigungen

für die Skiausrüstung

im Skicenter und für Skikurse. Die

Gastbetriebe laden zudem alle

Frauen zu einem Aperitif ein (Gutschein

an der Talstation erhältlich).

Auch eine kleine süße Überraschung

darf an so einem Tag natürlich

nicht fehlen.

Am Vormittag wandert Sepp Lamprecht

zu den schönsten Plätzen am

Ritten (Start der Winterwanderung

um 10 Uhr).

Mittwochs. Schneeschuhwande-

Jänner 2019

Wintergenuss für Einheimische und Gäste

rung mit Sepp

Innerebner am

Rittner Horn

(Start um 10:30 Uhr). Für die Skitouren-Geher

sind die Pisten auch

von 18 bis 23 Uhr geöffnet.

Donnerstags. „Oldies but Goldies“

für alle, die ihren 60. Geburtstag

schon gefeiert haben. 15 Prozent

Preisnachlass auf die Tageskarte/

Berg- und Talfahrt sowie auf die

Skiausrüstung im Skicenter (auf

Anmeldung vergünstigte Skikurse).

Nach dem Essen laden die

Gastwirte zu einem Kaffee oder

Hausschnaps ein (Gutschein an der

Talstation erhältlich) und auch hier

darf eine süße Überraschung nicht

fehlen. Am Nachmittag (16 bis 18

Uhr) wird am Flachenhof ein Brotbackkurs

angeboten.

Außer dem organisierten Wochenprogramm

können alle Eislauf-Fans

und Familien in der Eislaufhalle und

auf dem Eisring in Klobenstein ihre

Runden drehen. Am Eislaufplatz

in Oberbozen und am idyllischen

Wolfsgrubener See sind auch das

Hockeyspielen und Eisstockschießen

beliebte Freizeitvergnügen.

Weitere Infos im Tourismusbüro

(Tel. 0471 356100) sowie unter

www.ritten.com

Heft 232

´s Rittner Bötl

Der

Gewinner

von

Heft 230

25

Wir suchen eine Mietwohnung

mit 2 oder 3 Schlafzimmern,

Küche / Wohnzimmer

und Badezimmer.

Bitte kontaktieren Sie uns:

Rocco (Tel. 351 8558299)

oder Crina (Tel. 351 9556234).

Jahresabo = 36,00 Euro

Kein Kündigungszwang

Sie können

das BÖTL

jederzeit

abonnieren!

Siehe Seite 9

Abonnement

von Februar bis

Dezember 2019

11 Ausgaben = 33,00 Euro

Preise fürs Ausland

unter www.boetl.net/abo_kontakt

Schüler-Rätsel

Über ein Pizzaessen für sich und für fünf

seiner Freunde / Freundinnen darf sich

Georg Pernthaler in Bozen freuen.

Die richtige Antwort

lautete „Haubentaucher“.

Das BÖTL gratuliert

und wünscht guten Appetit!

www.boetl.net


26 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Reges Vereinsleben

Familienwelt Rittner Horn

Von Doris Wieser, Tourismusverein (Text)

und Edith Schweigkofler (Foto)

Ritten, im Jänner 2019. Vergangenes

Jahr im März trafen sich im Hotel Ansitz

Kematen alle an Gesundheitsan-

Projektbeschreibung

„Familienland Rittner Horn“

Geplant ist ein Familienpark im Gebiet

zwischen Schwarzseespitze und

Unterhorn/Feltuner Hütte. Es sollen

mehrere größere Spielbereiche

entstehen. Das bereits bestehende

Kneippbecken und das Latschenlabyrinth

sollen in das Gesamtprojekt

integriert und können bei Bedarf

auch erweitert werden. Die einzelnen

Bereiche sollen durch weitere

Elemente an bestehenden Wegen

zu einem Erlebnisweg verbunden

werden. Angenehme Sitz- und Liegemöglichkeiten

sind wichtig, damit

die Plätze von der ganzen Familie als

erholsam empfunden werden.

Ziel des Projektes. Aufwertung des

Wandergebietes Rittner Horn durch

Erweiterung des Angebotes: (1) erhöhte

Attraktivität für Familien – sowohl

Gäste als auch Einheimische;

(2) Förderung der Bewegung und

des Spielens im Freien – gesundheitlicher

Aspekt; (3) Zugang zu Natur,

Verständnis für Lebensräume

der Tiere, Genuss von Landschaft

und Panorama.

Zielgruppe. Familien mit

Kindern von 0 bis 14 Jahren.

geboten interessierten Mitglieder des

Tourismusvereins Ritten und Rittner,

die sich mit solchen Themen beschäftigen.

Der Ideenworkshop wurde von der

Innovationsmanufaktur GmbH aus

München geleitet, ist Teil des EU-Interreg-Projektes

WinHealth und war die

Folge vorhergehender Informationsversammlungen.

Koordinatorin dieses Projektes im Tourismusverein

Ritten ist Stefanie Mayr.

Beim Workshop anwesend waren auch

Vertreter der IDM Südtirol. Die beiden

halben Tage im Hotel zeigten, wie interessiert

die Rittner an Gesundheitsthemen

sind. Unzählige Ideen, Bewegung

und Gesundheit auf dem Sonnenplateau

zu fördern waren die Folge davon.

Es haben sich in der Folge einige Arbeitsgruppen

gebildet wie jene, die

sich für einen Trimm-dich-Pfad einsetzen

will und

eine, die bei den

Winterveranstaltungen

auf das Thema Nostalgie setzt

sowie eine, welche das Schwimmangebot

am Ritten verbessern möchte und

schließlich jene, die am Rittner Horn

eine „Familienwelt“ planen würde.

Da das Rittner Horn – wie wir alle wissen

– ein Familien-Ski- und Wandergebiet

ist, war diese Idee nicht neu und

auch die Gemeindeverwaltung hat sich

schon damit auseinandergesetzt. Für

die Arbeitsgruppe, welche sich im Hotel

Ansitz Kematen gebildet hatte, hieß

das, dass sie ihre Ideen weiter ausbauen

konnte, denn einer Umsetzung

stand eigentlich nichts mehr im Wege.

Zu Edith Schweigkofler (Gemeindereferentin),

Julius Mayr (Mitarbeiter Rittner

Horn Bergbahnen AG) und Doris

Ein Teil des Familien-Erlebnisberges

Watles. Wie wird das „Familienland Rittner

Horn“ wohl in naher Zukunft aussehen?

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

27

Wieser (Tourismusverein) kamen nach

diesem Ideenworkshop noch Erika

Lang (Berghotel Zum Zirm), Josef Rabanser

(Feltuner Hütte) und Gerhard

Prantner (Kaufleute) sowie die Koordinatorin

des Interreg-Projektes, Stefanie

Mayr, hinzu.

Alsbald war klar, dass es das Beste sein

wird, sich andere Familien-Erlebnis-Angebote

anzusehen.

Der erste Lokalaugenschein führte einige

Vertreter der Arbeitsgruppe auf den

Erlebnisberg Watles. Dort erwartete

sie der Geschäftsführer der Touristik- &

Freizeit-AG, Günther Bernhart, der von

seinen Erfahrungen berichtete. Durch

die Schaffung des Kinder- und Familienangebotes

hatte die Bahn im ersten

Jahr schon 50 Prozent mehr Fahrten zu

verzeichnen und mittlerweile konnten

die Fahrten um das Achtfache gesteigert

werden.

Die Wasserwelt mit den verschiedenen

Spielmöglichkeiten, der Riesen-Sandplatz

und einiges mehr hat die Rittner

Arbeitsgruppe begeistert. Sehr gefragt

sind am Watles auch die sogenannten

Mountaincars. Das reinste Vergnügen,

erklärte Günther Bernhart – das Enkelkind

bis zum Opa sei von diesen Fahrten

(auf der Forststraße) fasziniert.

Der nächste Ausflug führte die Arbeitsgruppe

nach Österreich zu den Serlesbahnen

ins Stubaital.

Auch das Angebot dort hat allen sehr

zugesagt und man konnte sich gut vorstellen,

einige ähnliche Ideen auch im

Gebiet des Rittner Horn umzusetzen.

Nach den Lokalaugenscheinen und Einholung

einiger Informationen traf sich

die Arbeitsgruppe noch einmal in der

Weihnachtswoche. Zu dieser Sitzung

waren auch Markus Untermarzoner

(Verantwortlicher der Gruppe Rittner

Horn 2028), der Gemeindereferent

Kurt Prast sowie Geom. Wolfgang Unterhofer

eingeladen.

Edith Schweigkofler hatte alle notwendigen

Informationen zusammengetragen

und die Sitzung bestens vorbereitet.

Nachdem die notwendigen Punkte

für den Ideenwettbewerb zur Planung

der „Familienwelt Rittner Horn“ (passender

Name muss noch gefunden

werden) besprochen wurden, konnte

Stefanie Mayr die Ausschreibung noch

Ende 2018 verschicken. Die Ideenvorschläge

müssen innerhalb weniger Wochen

eingereicht werden.

Wir dürfen gespannt sein, welche Neuerungen

in der „Familienwelt Rittner

Horn“ verwirklicht werden.

www.ritten.com

www.boetl.net


28 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

©

Das Rittner Christbahnl in Bildern

Kalender Ritten, im Dezember 2018 / Fotos Michael Lintner, Marco Corriero, Daniela Costa / Collage Elisabeth Pfeifer

ritten@boetl.net


Schul-Zeit

Ab dem Schuljahr 2017/18 gibt es

erstmals das Sozialwissenschaftliche

Gymnasium als öffentliche Schule

in Bozen. Diese Fachrichtung gilt als

Nachfolgeschule des ehemaligen Pädagogischen

Gymnasiums.

Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium

richtet sich in erster Linie an

junge Leute, die eine tiefgreifende

Allgemeinbildung suchen, um für die

gesellschaftlichen Fragen der Gegen-

Jänner 2019

Die richtige Schule wählen:

Tage der offenen Tür laden zum Besuch

wart und Zukunft gerüstet zu sein. Die

Schwerpunkte des Ausbildungsweges

sind Pädagogik, Psychologie und Soziologie.

Zudem erweitern die Schüler

und Schülerinnen ihre Sprachkompetenz

durch Latein.

Der Abschluss bietet eine gute Grundlage

für ein Weiterstudium im Bereich

der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

und für die Gesundheitsberufe.

Daneben bietet das Sozialwissenschaftliche

Gymnasium

weiterhin

den allgemeinen

Schwerpunkt

Volkswirtschaft

an, welcher seit

Jahren einen guten

Ruf genießt

und eine solide

Ausbildung vermittelt.

Die Schüler

erwerben in

reformpädagogischen

Klassen

Heft 232

´s Rittner Bötl

29

Fachkenntnisse

in den Sozialwissenschaften

sowie

in Volkswirtschaft und Rechtskunde.

Diese Ausbildung wird zwar ohne

Latein angeboten, bietet aber ebenso

eine breit angelegte, tiefgreifende Allgemeinbildung

mit wirtschaftlicher

Ausrichtung, welche auch auf die Universität

vorbereitet.

Weiterhin aufrecht und gut etabliert

ist die Fachoberschule für Tourismus,

welche sowohl für touristische

Verwaltungsberufe als auch für ein

Weiterstudium an der Universität

ausbildet. Ab der zweiten Klasse wird

eine zusätzliche Fremdsprache gelehrt

– gewählt werden kann Russisch oder

Spanisch.

Maturanten der Fachoberschule für

Tourismus arbeiten entweder bei Tourismusorganisationen,

in der Verwaltung

von Hotels, bei Verkehrsämtern,

bei Verbänden und in vielen anderen

Wirtschaftsbetrieben oder belegen

Studiengänge im In- und Ausland.

Über alle Bildungsangebote am Sozialwissenschaftlichen

Gymnasium und

an der Fachoberschule für Tourismus

kann man sich jederzeit an der Schule

in Bozen informieren.

Die Tage der offenen Tür finden am

Dienstagnachmittag, 12. Februar, und

Donnerstagnachmittag, 14. Februar,

jeweils von 14 bis 16 Uhr sowie am

Samstagvormittag, 16. Februar, von 8

bis 12 Uhr statt. An diesen Tagen bietet

die Schule ein umfangreiches Informationsangebot,

Schulführungen und die

Möglichkeit zum Unterrichtsbesuch

an. Eingeladen sind Mittelschüler mit

ihren Eltern und interessierte Schulklassen.

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

und Fachoberschule für Tourismus, Bozen,

Roenstraße 12, Tel. 0471 272490,

Internet www.sogym.bz.it, www.fotourismus.bz.it,

www.facebook.com/

sozgym.fotourismus

www.boetl.net


30 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


abc

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

31

Wir sind wieder online !

www.boetl.net

Besuchen Sie uns und mailen

Sie uns in Kurzform Ihre Meinung.

Sie erlauben uns, Auszüge davon

im Februar-BÖTL zu veröffentlichen.

www.boetl.net


32 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


abc

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

33

www.boetl.net


34 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Reges Vereinsleben

Neue Kursangebote,

verlängerte Öffnungszeiten

Von Sophia Tovazzi Platter (Text)

und Vera Erlacher Rinner (Illustrationen)

Ritten, im Jänner 2019. Im Eltern-Kind-Zentrum

(Elki) Ritten gibt

es auch im nächsten Semester wieder

viel zu entdecken und großartige Angebote

für die ganze Familie.

Aufgrund des großen Andranges haben

wir uns dazu entschlossen, in

den Wintermonaten Jänner bis März

unsere offenen Treffs am Nachmittag

auszuweiten. Die neuen Öffnungszeiten:

Montag und Donnerstag von

9 bis 11 Uhr und Mittwoch und Donnerstag

von 15 bis 17 Uhr. Ein großer

Dank geht in diesem Zusammenhang

an die fleißigen Frauen im Elki-Team,

ohne deren ständigen ehrenamtlichen

Einsatz dies nicht möglich wäre.

Mittlerweile ist auch der 2. Block unseres

Eislaufkurses erfolgreich gestartet

– diesmal auf dem Eissportplatz in

Oberbozen. Es freut uns, dass so reges

Interesse daran besteht, dass wir

diesen Kurs sicher weiter ausbauen

werden. Außerdem haben wir in diesem

Monat ein neues Kursangebot ins

Programm aufgenommen: die Rittner

Dipl. Physiotherapeutin und Mentaltrainerin

Elke Larcher bietet einmal

wöchentlich „Bewegungsspiele und

Entspannung“ für Kindergarten- und

Grundschulkinder zum Trainieren verschiedener

Bewegungsabläufe und

Wahrnehmungsübungen sowie zum

Erleben neuer Eindrücke wie beispielsweise

Massagen, Fantasiereisen

und Klangschalenspielen an.

Ebenso schwungvoll ist der 2. ausgebuchte

Block unsere Spielgruppe

unter der fachkundigen Leitung der

diplomierten Kinderbetreuerin Maria

Mayr Unterfrauner aus Klobenstein

gestartet: die Kinder können dabei vor

ihrem Eintritt in den Kindergarten in

einer kleinen, konstanten Gruppe erste

soziale Erfahrungen machen. Auch

unser Angebot.

Unsere nächsten kostenlosen Mütter-Runden

mit der Hebamme Julia

Cappelletto finden zwei Mal mittwochs,

30. Jänner, und 20. Februar,

jeweils von 9:30 bis 11 Uhr statt.

Mittwoch, 30. Jänner und

Mittwoch, 20. Februar: Mütter-Runde.

Falls euer Mädchen (Kindergartenund

Grundschulkinder) gerne tanzt

und Lust auf einen sanften Einstieg ins

Ballett hat, ist unser Kurs „Minidance:

Mädchentanz - Einstieg ins Ballett“ mit

der Tanzlehrerin Rosanna Cicalò genau

das Richtige. Die nächsten vier Einheiten

zum Gesamtpreis von 15 Euro finden

jeweils donnerstags (31. Jänner.,

7., 14. und 21. Februar) von 15 bis

15:45 Uhr bzw. von 16 bis 16:45 statt.

Anmeldung ab sofort bei Vera, Tel. 338

6753505.

Donnerstags, 31. Jänner,

7., 14., und 21. Februar: Minidance.

zum 4. Februar bei Walburga, Tel. 347

0192796.

Donnerstag, 31. Jänner: Bastelnachmittag.

Donnerstag, 7. Februar:

Brotbacken ohne Mehl

„Tipps und Austausch zum Tragen

von Babys und Kleinkindern“ erhält

man am Montag, 18. Februar, von

10 bis 11:30 Uhr von der erfahrenen

Tragemami und Trageberaterin Birgit

Zöggeler Lobis. Bei diesem Angebot

gibt es natürlich auch die Möglichkeit,

verschiedene Tragetücher, Tragehilfen

und Zubehör auszuprobieren. Es

ist keine Anmeldung erforderlich, vor

Ort wird ein Kursbeitrag in Höhe von

3 Euro pro Person/Elternpaar eingehoben.

Montag, 18. Februar: Trage-Treff

Am Donnerstag, 31. Jänner, wird im

Elki von 15 bis 16:30 mit Walburga

Goss Ramoser gebastelt. Die Materialkosten

für die netten Eulen betragen

3 Euro pro Kind und 2 Euro pro

Geschwisterkind; es ist keine Anmeldung

erforderlich. Am Donnerstag,

7. Februar, bietet Walburga Goss Ramoser

hingegen von 15 bis 17 Uhr

den Kurs „Brotbacken ohne Mehl“

an. Die Teilnahmegebühr beträgt 10

Euro pro Erwachsenen (die Kinder

dürfen selbstverständlich auch mitanpacken

und kosten). Anmeldung bis

Bei Durchsicht unseres reichhaltigen

Programmes wird ersichtlich, dass

sich eine Elki-Mitgliedschaft jedenfalls

lohnt. Der betreffende Jahresbeitrag

von Euro 20 für die gesamte, erweiterte

Familiengemeinschaft kann jederzeit

im Elki oder durch Überweisung

auf unser Konto (IBAN IT53 B

08187 58740 000001032825) eingezahlt

werden.

ritten@boetl.net


Aktuell

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

35

8.300 Kilometer Luftlinie

Zwei Mal erster Bürger.

Mayor Wilmot J. Collins

aus Helena (USA) bei

Bürgermeister Paul Lintner.

Von Nick Wilder

Christine und ich leben in Montana in

den USA. Dort gab es vor rund einem

Jahr eine kleine Sensation.

Ein Kriegsflüchtling aus Liberia, der vor

25 Jahren in den USA als Asylsuchender

mit Hilfe des Carroll College (ist eine

kleine, private, römisch-katholische

Hochschule für Geisteswissenschaften)

in Helena, Montana, aufgenommen

worden war, hatte sich für das Amt des

Bürgermeisters von Helena, der Hauptstadt

Montanas, beworben. Er wollte

sich revanchieren und sich aus Dankbarkeit

in den Dienst der Öffentlichkeit

stellen. Und der Demokrat gewann!

Wilmot J. Collins, Jahrgang 1963, besiegte

bei den Bürgermeisterwahlen

am 7. November 2017 den amtierenden

Bürgermeister James Four Smith

mit 51 Prozent der Stimmen. Dieser

Sieg machte ihn zur ersten schwarzen

Person, die seit der Staatlichkeit zum

Bürgermeister einer Stadt in der Geschichte

von Montana gewählt wurde.

Diese Meldung ging um die ganze Welt

und sorgte dafür, dass „Mayor Wilmot

J. Collins“ seitdem an vielen Universitäten

der USA zum Thema Flüchtlingspolitik

gesprochen hat. Am 19. Dezember

2018 flog er zu diesem Thema

auf Einladung der Vereinten Nationen

nach Genf, um dort als Gastreferent zu

sprechen. Er unternahm anschließend

einen kurzen Abstecher auf den Ritten,

um uns zu besuchen. Wir sind mit Wilmot

und seiner Frau Maddie seit längerem

befreundet.

In Klobenstein fand er auch Gelegenheit,

spontan im Büro von Bürgermeister

Paul Lintner vorbeizuschauen,

von dem er sehr herzlich empfangen

wurde. Ich war sehr beeindruckt, wie

fließend Lintner die englische Sprache

spricht.

Zwei Tage haben Wilmot J. Collins und

seine Frau Maddie im Guesthouse Gloriette

in Oberbozen verbracht. Sie waren

begeistert und wir haben versucht,

den beiden von den Erdpyramiden bis

Himmelfahrt alles vom schönen Ritten

zu zeigen. Beim Luis im Hotel Ansitz

Kematen haben wir vorzügliche Südtiroler

Kost genossen. Wie wir ja alle

wissen, ist Luis geopolitisch immer gut

informiert und Wilmot Collins war sehr

beeindruckt, als Luis „aus dem Stand“

alles über die derzeitige liberianische

Regierung erzählen konnte.

Anmerkung: Nick Wilder, Schauspieler,

Deutscher, Jahrgang 1952, übernahm

2011 die Rolle des Bordarztes Dr. Wolf

Sander auf dem ZDF-Traumschiff. Seine

Frau ist Christine Mayr Mayn, Schauspielerin,

Rittnerin, Jahrgang 1962.

https://vimeo.com/307935747

Von links Nick Wilder und Christine

Mayr Mayn, Maddie und Wilmot J.

Collins sowie Bürgermeister Paul Lintner.

Von links Helenas Bürgermeister

mit Ehefrau sowie Julika

und Andi Alber vom Guesthouse Gloriette.

Foto Nick Wilder

Foto Privat

www.boetl.net


36 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

37

www.boetl.net


38 0 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

©

Die Theaterreise „Emil & die Detektive“ in Bildern

Kalender Lengmoos, 23. Nobember bis 2. Dezember 2018 / Fotos Thomas Profunser / Collage Elisabeth Pfeifer

ritten@boetl.net


Bunt gemischt

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

39

Zehn Jahre MixMelodium

Von MixMelodium (Text und Foto)

Klobenstein, 10. Jänner 2019.

Beim alljährlichen Weihnachtsessen

im Jänner hat der

Chor MixMelodium auf ein intensives

Jubiläumsjahr voller

unvergesslicher Momente zurückgeblickt.

Nach gemütlichem Beisammensein und einem schmackhaften

Tiroler Buffet im Waldhotel Tann wurden von Chorleiterin

Maria Prackwieser und Obmann Martin Oberrauch

zehn Chormitgliedern die Ehrenurkunde für zehn

Jahre Vereinstätigkeit beim Chor MixMelodium überreicht.

Nach dem Rückblick auf das Jahr 2018 freuen wir uns wieder

auf das neue Chorjahr mit viel Spaß am gemeinsamen

Singen und an den zahlreichen außermusikalischen Aktivitäten,

die das bereits ausgezeichnete Vereinsklima weiter

fördern. Und natürlich darf wiederum unser Konzertwochenende

im Frühjahr nicht fehlen.

Hast du Lust bei uns mitzusingen, bist dir aber nicht sicher,

ob es das Richtige ist? Komm einfach vorbei und hör ein

paar Mal zu – du wirst sehen, schnell wird dich das Gesangsfieber

packen. Melde dich unter info@mixmelodium.

com oder unter Tel. 342 0451247.

Bezaubernder Weihnachtsmarkt

Mittelschule. Spendenaktion

zu Gunsten der Vereinigung für

krebskranke Kinder „Peter Pan“.

Von Monica Zanella, Direktorin (Text) sowie vom Schulsprengel Ritten (Fotos)

Klobenstein, 11. Dezember 2019. Ein bezaubernder Weihnachtsmarkt

mit festlich geschmückten Ständen und besinnlicher

Musik ließ das gewohnte Bild der Aula Magna

der Mittelschule „Hans von Hoffensthal“ in Klobenstein

für zwei Stunden in besonderer Atmosphäre erstrahlen.

Diese wohltätige Aktion wurde von den Schülerinnen und

Schüler der 14 Mittelschulklassen mit viel Kreativität und

Teamgeist vorbereitet und organisiert.

Der Weihnachtsmarkt hat an der Schule eine lange Tradition

und wird bereits seit mehr als 20 Jahren veranstaltet.

Die Kinder und Jugendlichen können dabei viele soziale

und emotionale Kompetenzen erwerben, die für das Leben

in einer Gemeinschaft von grundlegender Bedeutung sind.

Zur Vorbereitung trugen aber nicht nur die Schülerinnen

und Schüler, sondern auch deren Eltern, Geschwister und

Großeltern bei. Erst durch das Engagement aller wurde das

Helfen macht Freude: dies wissen auch

die Schülerinnen und Schüler des Schulsprengels Ritten.

vielseitige Angebot an Selbstgebasteltem und Selbstgebackenem

erst möglich. Am Ende konnte eine erstaunliche

Spende von knapp 7.000 Euro gesammelt werden.

Der gesamte Erlös ging an die Vereinigung für krebskranke

Kinder „Peter Pan“ in Südtirol. Am 21. Dezember wurde der

Spendenbeitrag im Rahmen der jährlichen Weihnachtsfeier

am Schulsprengel Ritten feierlich den Vertretern der Vereinigung

überreicht. Mit dieser großzügigen Geste zeigen

die Schülerinnen und Schüler wie ernst es ihnen ist, hilfsbedürftige

Menschen zu unterstützen.

Die Besucher des Weihnachtsmarktes erwartete eine

bunte Vielfalt an Selbstgebackenem und Selbstgebasteltem.

Für die musikalische Umrahmung sorgten

talentierte Schülerinnen und Schüler der Mittelschule.

www.boetl.net


40 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Soziales

Miteinander „Meer“ erleben

Von der Caritas

Zeit, beisammen zu sein, Meeresrauschen,

stille Momente und laute Freude

– das macht die Aufenthalte in den

Ferienstrukturen der Caritas bei Jung

und Alt beliebt.

Die Anmeldungen dazu beginnen bereits

am 1. Jänner und laufen, solange

Plätze frei sind. Auf Familien, Senioren,

Kinder und Jugendliche wartet

auch im kommenden Sommer wieder

neben Sonne, Strand und gutem Essen

ein buntes, aber auch erholsames Ferienprogramm.

Ein gestaffeltes Preissystem

sowie die Möglichkeit, um individuelle

Kostenreduzierung anzusuchen,

ermöglichen auch Familien und Senioren

in schwierigen finanziellen Situationen

einen Urlaub am Meer.

Mehr als 4.000 Südtirolerinnen und

Südtiroler verbringen jährlich ihren

Urlaub in den Strukturen der Caritas in

Caorle an der Adria. „Diese bieten den

idealen Rahmen für Erholung suchende

Familien, Senioren und Menschen

mit Behinderung in der Villa Oasis

und den angrenzenden Bungalows“,

erklärt Klaus Metz, der Leiter des Caritas-Dienstes

Ferien und Erholung,

welcher die Meeraufenthalte in Caorle

organisiert.

Familien haben die Wahl zwischen

der Villa Oasis und den Bungalows,

wobei allen Gästen ein Privatstrand,

Eine Turnusleitung,

eine Krankenschwester

ein Schwimmbad und ein großzügiger und ein Priester bieten gemeinsam ein

Spielplatz mit Grünfläche gleichermaßen

zur Verfügung steht. Der Unter-

der Morgengymnastik bis zum gemüt-

abwechslungsreiches Programm. „Von

schied: In der Villa Oasis werden die lichen „Watter“ am Abend ist für jeden

Gäste in Vollpension vor allem kulinarisch

verwöhnt, in den Bungalows sind zum Kommen ein.

Geschmack etwas dabei“, lädt Metz

die Gäste größtenteils Selbstversorger.

„Es kann selbst gekocht und gegrillt Kinder und Jugendliche zwischen sechs

werden, wer möchte, kann sich aber und 15 Jahren verbringen zwei Wochen

ohne Eltern im Feriendorf „Josef

auch vom hauseigenen Cateringservice

beliefern lassen“, so Metz. An Ferrari“. Teams von ehrenamtlichen

beiden Strukturen wurden in den vergangenen

Jahren umfangreiche Reno-

Seelsorgern bietet den jungen Gästen

BetreuerInnen, Krankenpflegern und

vierungsmaßnahmen durchgeführt, so dort seit 50 Jahren ein abwechslungsreiches

Programm, in dem der Spaß

dass sie sich jetzt farbenfroh und mit

neuen Möbeln, Fenstern und Türen und die Gemeinschaft nicht zu kurz

präsentieren. „Ein besonderes Erlebnis

ist jedes Jahr der Babyturnus, der Monsignore Pius Holzknecht eröffnet

kommen. Seitdem das Haus 1969 von

heuer vom 01. bis 08. Juni stattfindet. wurde, haben über 50.000 Kinder und

In dieser Woche ist die Villa Oasis ganz Jugendliche aus Südtirol ihren Urlaub

auf die Bedürfnisse der Kleinsten ausgerichtet“,

so Klaus Metz. Eine Hebambau-

und Instandhaltungsarbeiten

dort verbracht. Dank zahlreicher Umme

steht allen werdenden Müttern sowie

Eltern mit Kleinkindern als ideale dürfnisse der jungen Gäste angepasst.

wurde die Anlage laufend an die Be-

Ansprechpartnerin mit Rat und Tat zur Die zweiwöchigen Aufenthalte für Kinder

und Jugendliche finden heuer vom

Seite. Für die Anreise organisiert die

Caritas einen Bus, der die kleinen und 15. Juni bis 28. August statt. „Es wird

großen Gäste auf Wunsch sicher nach

Caorle und zurückbringt.

Jeweils zu Beginn und am Ende des

Sommers ist die Villa Oasis ganz den

Senioren vorbehalten. Vom 19. bis

31. Mai und vom 2. bis 14. September

können diese zwölf unvergessliche

Tage voller Gemeinschaft, Geselligkeit

aber auch ruhiger Momente erleben.

auch heuer wieder ein Sommer voller

Highlights und Überraschungen werden“,

verspricht Klaus Metz.

Die Caritas möchte auch Familien und

SeniorInnen in schwierigen finanziellen

Situationen einen Urlaub ermöglichen.

Aus diesem Grund hat sie ein gestaffeltes

Preissystem entwickelt, das

auf Freiwilligkeit basiert und kinderreichen

Familien von vorn herein

einen vergünstigten Tarif

garantiert. Zusätzlich gibt es

die Möglichkeit, um eine individuelle

Kostenreduzierung

anzusuchen.

Die Anmeldungen zu allen

Ferienangeboten der Caritas

haben am 1. Jänner begonnen.

Die entsprechenden

Anmeldeformulare können

entweder online unter www.

caritas.bz.it oder in Papierform

ausgefüllt werden. Sowohl

die Formulare für die

Anmeldung, als auch jene für

das Ansuchen um individuelle

Kostenreduzierung können

bei der Dienststelle Ferien

und Erholung unter Tel. 0471

304340 oder per Mail an ferien@caritas.bz.it

angefordert

werden. Anmeldungen werden

Foto: BÖTL-Archiv

angenommen, solange

Plätze frei sind.

ritten@boetl.net


Bezirksgemeinschaft

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

41

Freiwilligenfeier im

Zeichen des Dankes

Bezirksgemeinschaft.

Weihnachtsfeier mit den

ehrenamtlichen Mitarbeitern

und Mitarbeiterinnen.

Von der Bezirksgemeinschaft (Text und Foto)

Kardaun, 12. Dezember 2018. Zahlreiche

freiwillige Helfer und Helferinnen

sind der Einladung der Bezirksgemeinschaft

Salten-Schlern zur Weihnachtsfeier

gefolgt und haben den

Dank des Präsidenten Albin Kofler für

über 13.000 Stunden Freiwilligentätigkeit

entgegengenommen.

Die Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern

wurde im vergangenen

Jahr von insgesamt 225 Freiwilligen

unterstützt. 25 Freiwillige davon sind

2018 neu dazugekommen und engagieren

sich ehrenamtlich im neuen

Dienst für Asylwerber und Flüchtlinge.

Seit über 20 Jahren arbeitet die Bezirksgemeinschaft

Salten-Schlern in

den Sozialdiensten mit zahlreichen

freiwilligen Helferinnen und Helfern

zusammen. Albin Kofler richtete im

Rahmen der Weihnachtsfeier seinen

Dank an die 190 Freiwilligen, die sich

wieder verlässlich und regelmäßig bei

der Zustellung der Essen auf Rädern

und in den beiden Senioren-Wohnheimen

Tiers und St. Ulrich engagiert

haben. Sein Dank ging aber auch an

die 30 Freiwilligen, die in der Begleitung

von hilfsbedürftigen Personen in

den anderen sozialen Diensten und

Einrichtungentätig sind, einschließlich

dem neuen SPRAR Dienst für Flüchtlinge

und Asylbewerber.

Gedankt wurde schließlich auch den

Köchinnen der Geschützen Werkstatt

Kardaun und dem Koch der Geschützten

Werkstatt Sarnthein, die sich

wieder hervorragend um das leiblich

Wohl der Gäste gekümmert haben.

Höhepunkt der Weihnachtsfeier waren

schließlich die Ehrungen der

freiwilligen Helfer und Helferinnen,

welche bereits seit fünf, zehn, 15 und

20 Jahren im Einsatz sind. Ihnen überreichten

die Sozialsprengelleiterinnen

und Leiterinnen der Hauspflege kleine

Geschenke und sie bedankten sich im

Namen aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

der Dienste und stellvertretend

für die Bürgerinnen und Bürger,

denen das Ehrenamt zugutekommt.

Direktor Günter Staffler beendete seine

Rede mit einem zuversichtlichen

Ausblick auf das kommende Jahr und

mit den besten Wünschen.

Präsident Albin Kofler (4. von rechts)

mit der Gruppe von Freiwilligen, die für

ihren langjährigen Einsatz geehrt wurden

und mit Mitarbeitern aus den Diensten.

Im Bild ganz rechts Direktor Günter Staffler.

www.boetl.net


42 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Bunt gemischt

„Prima la musica“: Werkstattkonzert

Bei der Vorbereitung auf einen musikalischen Wettbewerb

geht es zu wie in einer Werkstatt.

Da wird gefeilt, poliert, verändert, verbessert, optimiert,

betrachtet und ausprobiert. Die jungen Rittner und Sarner

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Landeswettbewerbs

„Prima la musica“ freuen sich, in ihrer Vorbereitungszeit das

Wettbewerbsprogramm dem Rittner Publikum zu präsentieren

am Freitag, 8. Februar, um 19:30 Uhr in der Kommende

Lengmoos. Die Musikschule Ritten/Sarntal lädt herzlich ein.

Es wirken mit: Ida Rungger und Aylin Mayr (Horn), Matthias

Graf (Trompete), Eduard Repetto (Posaune), Anna Repetto,

Lisa Einstecken und Fiona Baumgartner (Klaviertrio) sowie

Maria Elzenbaumer und Amelia Sigurtá (Streichduo).

Foto Musikschule Ritten

ritten@boetl.net


PR-Information

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

43

Ihr Kind in guten Händen

Tagesmutter. Valentina Fink geht auf die

individuellen Bedürfnisse der Kinder ein.

Familien- und Berufsleben gewinnen,

wenn Kinder verlässlich

und kompetent betreut und umsorgt

sind, während ihre Eltern zur Arbeit gehen.

Ein wertvolles Angebot bietet die Sozialgenossenschaft Mit

Bäuerinnen lernen – wachsen – leben mit ihrer naturnahen

Kinderbetreuung.

Nicht nur das Interesse der Kinder an der Natur wird geweckt,

sondern es werden auch Grenzen aufgezeigt und

verantwortliches Handeln beigebracht. Die Kinder bekommen

die Möglichkeit sich zu bewegen und Neues zu entdecken.

Beim Umgang mit der Natur und den Tieren lernen

die Kinder diese zu respektieren.

Seit acht Monaten betreut die Tagesmutter Valentina Fink

eine kleine Gruppe von Kindern in einer familiären und liebevollen

Atmosphäre auf dem Bauernhof in Klobenstein.

Die Tagesmutter geht auf die individuellen Bedürfnisse der

Kinder ein, denn jedes Kind ist einmalig und wird ganz nach

seinem eigenen Rhythmus begleitet.

Es gibt noch freie Betreuungsplätze. Bei Interesse melden

Sie sich bei der Koordinatorin der Sozialgenossenschaft Maria

Egger unter Tel. 366 6763681 oder bei der Tagesmutter

Valentina Fink unter Tel. 348 1459750.

Die Tarife für den Tagesmutterdienst betragen je nach Einkommen

zwischen 0,90 Euro/Stunde und 3,65 Euro/Stunde.

Die Kosten für den Dienst sind von der Steuer im Ausmaß

von 19 % auf maximal 630 Euro absetzbar.

Kontakt. Sozialgenossenschaft Mit Bäuerinnen lernen -

wachsen – leben, Telefon 0471 999366, E-Mail info@kinderbetreuung.it,

Internet www.kinderbetreuung.it

Fahrplan-Hinweis

Bei der Buslinie 167 Klobenstein – Oberinn

– Wangen wird nun auch die Fahrt

um 6:32 Uhr an allen Werktagen ab Klobenstein

gefahren: Abfahrt Klobenstein/

Dorf um 6:32 Uhr, Klobenstein/Kaiserau

um 6:34 Uhr, Kematen um 6:38 Uhr, Riggermoos

um 6:40 Uhr, Gebrack um 6:42

Uhr, Oberinn um 6:47 Uhr, Schattental

um 6:51 Uhr, Wangen/Dorf um 6:57 Uhr.

www.boetl.net


44 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


abc

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

45

www.boetl.net


46 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Sport und Freizeit

Großer Zulauf

Von Martha Frötscher (Text)

und der Sektion Eishockey (Fotos)

Ritten, im Jänner 2019. Unsere kleinsten

Rittner Buam sind eine großartige

Truppe. Über

40 Jungs und

Mädels der U7 und U9 haben Spaß

beim Spiel und beim Erlernen von Eishockey.

Unsere Trainer Herbert, Erwin

und Raffi zeigen ihnen die ersten technischen

Tricks.

Richtig Eislaufen lernen sie von unserem

„großen“ Rittner Bua Dan Tudin

und dass es den Kindern rundherum

gut geht, dafür sorgen unsere Betreuer

Karin, Andrea, Sandro und Martha.

Wer noch Lust hat mitzumachen, kann

sich jederzeit melden.

SPIX: Startschuss ins neue Jahr

Von der Sektion SPIX

Ritten, im Jänner 2019.

Welcher Sport macht

mir am meisten Spaß?

Welche Sportart passt

am besten zu mir? Das

herauszufinden ist oft

schwer.

Vor allem, weil man

nicht die Möglichkeit

hat, verschiedene

Sportarten auszuprobieren

und näher kennenzulernen,

bevor

man sich auf eine festlegt.

Doch genau das

hat sich die Sektion SPIX

von Ritten Sport auf die

Fahnen geschrieben.

Bei uns haben Kinder

im Grundschulalter

die Möglichkeit zu experimentieren,

auszuprobieren

und einfach

nur Spaß zu haben.

So standen im Herbstblock 2018 Bogenschießen,

Schwimmen und Klettern

auf dem Programm. Die Fortschritte

der Kinder in dieser kurzen

Zeit sind dabei immer wieder erstaunlich

und so manch eine oder einer findet

dabei die Sportart, bei der sie oder

er bleiben möchte.

Im Frühjahr wartet bereits der nächste

Block, in dem wir uns mit folgenden

Sportarten beschäftigen werden: März

Fotos vom Herbstblock 2018.

= Hip-Hop; April = Tennis; Mai = Mountainbiken.

Die Anmeldungen für den Frühjahrsblock

sind unter www.rittensport.

it/spix bereits voll im Gange.

ritten@boetl.net


Betrifft: Titel

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

47

Pond Hockey geht in die 3. Runde

Von Giada Vesentini, Sonnenplateau Ritten

Ritten, im Jänner 2019. Im Jänner

stand der Eisring der Arena Ritten

ganz im Zeichen der Eisschnelllauf-EM,

die vom 11. bis zum 13. Jänner

2019 über die Bühne gegangen

ist.

Nun ist es Zeit für ein zweites sportliches

Groß-Event in der Arena Ritten:

Am 15. und 16. Februar findet auf

dem Südtiroler Hochplateau bereits

zum dritten Mal die European Pond

Hockey Championship statt.

Pond Hockey kann getrost als die Urform

der schnellsten Mannschaftssportart

der Welt bezeichnet werden.

Beim Pond Hockey gibt es kein Icing,

ein Match findet ohne Torhüter statt

und Checks sowie Schlagschüsse sind

nicht erlaubt. Vielmehr müssen die

Teams durch Ästhetik und flüssige,

schnelle Kombinationen überzeugen.

Ganz zu schweigen von der Freude

am Spiel selbst und selbstredend der

Freundschaft und Kollegialität. „Diese

Werte, genauso wie Geselligkeit, stehen

bei uns hoch im Kurs. Unser Turnier

soll natürlich ein sportlicher Wettkampf

sein. Doch das Beisammensein,

Foto: BÖTL-Archiv

das sich austauschen,

das Knüpfen

von Freundschaften

ist für uns noch

wichtiger. Wir sind

überzeugt, dass

dies genau die

Gründe sind, warum

unser internationales Turnier bei

den mehr als 300 aktiven Spielerinnen

und Spielern so gut ankommt“, sagt

Wolfgang Holzner. Der Organisationskomitee-Chef

der Pond Hockey-EM

steht einem zwölfköpfigen Team vor,

das die inoffiziellen Europameisterschaften

schon seit Monaten organisiert.

Sagenhafte Preise und knackiges Rahmenprogramm.

Die Mannschaften

kommen nicht nur wegen des sagenhaften

Panoramas und der exzellenten

Südtiroler Küche auf den Ritten. Es

lockt auch ein ganz besonderer Preis,

der dem siegreichen Team winkt. Für

die neuen Europameister geht es zur

Eishockey-WM, die im Mai in der Slowakei

stattfinden wird. Dort werden

die Champions eine Partie hautnah

mitverfolgen. Im Rahmen der European

Pond Hockey Championship wird

es außerdem auch wieder eine „Skills

Competition“ geben, bei der die Spielerinnen

und Spieler ihre technischen

Fähigkeiten unter Beweis stellen und

großartige Preise gewinnen können.

Das Rahmenprogramm lässt beim

zweitägigen Sport-Event an der Arena

Ritten keine Wünsche offen. Am

Freitagabend (15. Februar) spielen

im beheizten Festzelt die Leads, eine

junge Band aus Brixen. Der Samstag

(16. Februar) steht hingegen ganz im

Zeichen der legendären Eule-Fete mit

DJ Peter, die im

Anschluss an das

AHL-Match Rittner

Buam – Gröden

steigt. Auch

den Kleinsten

wird am Samstag

beim traditionellen

Kinderturnier

sowie bei der Kinderunterhaltung

im Zelt einiges geboten.

Hinweis. Teams

können sich noch

bis zum 31. Jänner

anmelden.

www.boetl.net


48 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net


Sport und Freizeit

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

49

Weitenwettbewerb der Eisstock-Schützen

Von Giada Vesentini, Sonnenplateau Ritten

Ritten, im Jänner 2019.Kaum ist die

Eisschnelllauf-Europameisterschaft

zu Ende, steht auch schon die nächste

EM vor den Toren der Arena Ritten:

Die IFI, der Internationale Verband

Foto: Peter Rottmoser

Foto: BÖTL-Archiv

der Eisstockschützen, hat die Europameisterschaft

im Weitenwettbewerb

aller Klassen an den Ritten vergeben.

Diese findet am 8. und 9. Februar am

Eisring in Klobenstein statt.

Es werden Weitschützen der Jugendklassen

U16 und U19, der Junioren

U23, der Herren und

erstmals der Damen aus rund

zehn Nationen erwartet. Dabei

sind vor allem die Sportler aus

Deutschland und Österreich

favorisiert, aber auch aus den

Südtiroler Reihen gibt es einige

gute Athleten. Erstmals

werden auch die Damen eine

Europameisterin küren. Die

Nationenwertungen gibt es für

alle Kategorien.

Interessierte Zuseher können

miterleben, wie viele unterschiedliche

Techniken es gibt,

wie man den Eisstock am weitesten

werfen bzw. „schießen“

kann.

Für Sportler und Zuseher gleichermaßen

wird ausreichend

für Speis und Trank gesorgt

und auch an guter Stimmung

wird es nicht fehlen.

Am Freitag wird nach den ersten

Durchgängen der Jugendklassen

um 19:30 Uhr eine

Eröffnungsfeier mit dem Einmarsch

der Sportler stattfinden.

Am Samstag werden die

Finals dieser Jugendklassen sowie

die Wettbewerbe der Damen

und Herren ausgetragen.

Um 19:30 Uhr wird dann die

EM mit den Siegerehrungen

abgeschlossen.

Die Organisatoren freuen sich

auf zahlreiche Besucher.

ABGELICHTET

von E. Mayrhofer

ABLICHTUNGEN

an

ritten@boetl.net

Schönes Pferd in

Nachbars Garten

www.boetl.net


50 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Soziales

Auftakt für Netzwerk „Frühe Hilfen Südtirol“

Von der Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern

Wo brauchen Eltern in den ersten

Jahren professionelle Unterstützung?

Welche Angebote gibt es im

Bereich der Frühen Hilfen und wie

lässt sich die Zusammenarbeit der

Dienste verbessern?

Über 30 Fachkräfte aus den Bereichen

Gesundheit, Soziales und

Erziehung/Bildung im Einzugsgebiet

der Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern

tauschten sich dazu bei

der Vorstellung des Pilotkonzeptes

„Frühe Hilfen Südtirol“ am 20. November

2018 aus. Die Einführung

erfolgte durch das Forum Prävention

in Zusammenarbeit mit dem

Amt für Kinder- und Jugendschutz

und soziale Inklusion. Das gemeinsame

Ziel: Kein Kind soll durch das

Netz fallen.

Jedes Kind hat das Recht darauf, gesund

und umsorgt aufzuwachsen.

Manche Eltern benötigen schnelle

Unterstützung, deshalb muss es

nach der Geburt eines Kindes verbesserte

und weitgehende Unterstützungsangebote

geben. Denn

von der Schwangerschaft bis in

die ersten Lebensjahre hinein werden

die Grundsteine für die psycho-emotionale

Entwicklung und

die körperliche Gesundheit gelegt.

Gesundheits- und Soziallandesrätin

Martha Stocker hat deswegen das

Pilotprojekt „Frühe Hilfen Südtirol“

ins Leben gerufen und Finanzmittel

bereitgestellt.

„Die Idee der Frühen Hilfen ist es,

junge Eltern einfach, schnell und

unkompliziert zu unterstützen und

ihnen dadurch den Start ins Leben

als Familie zu erleichtern. Die Angebote

der Frühen Hilfen richten

sich nach den Bedürfnissen der

Familien. So bieten sie Hilfe etwa

nach einer schwierigen Schwangerschaft,

im Falle einer Erkrankung

des Kindes oder der Mutter, oder

sie vermitteln an die richtigen Facheinrichtungen

weiter“, erklärte

Christa Ladurner vom Forum Prävention.

Die vertretenen Fachkräfte aus

den Bereichen Gesundheit, Soziales

und Erziehung/Bildung waren

sich einig, in Südtirol gibt es zwar

ein breites Angebot für (werdende)

Eltern und Familien mit Kindern

bis zu drei Jahren, die Eltern

finden sich aber im umfangreichen

und für sie oft unübersichtlichen

Dienstangebot schlecht zurecht

bzw. gelangen gar nicht oder erst

spät zu den Unterstützungsleistungen.

Viele Eltern haben die Suche

nach den richtigen Angeboten als

einen Spießrutenlauf bezeichnet.

Um den Austausch der Dienste

untereinander zu verstärken und

schneller und unbürokratischer

helfen zu können, sollen vor Ort

Netzwerke auf- bzw. ausgebaut

werden. Die Sozialsprengelleiterinnen

der Bezirksgemeinschaft

Salten-Schlern

initiierten dazu einen Workshop aller

interessierten Dienste. Flächendeckend

will man sich in Zukunft

regelmäßig in den Gebieten Eggental-Schlern,

Salten-Sarntal-Ritten

und Gröden treffen und dazu beitragen,

dass möglichst kein Kind

durch das Netz fällt. Tagesmütter,

Kitas, Elki, Kindergärten, Sozialreferenten

aus den Gemeinden,

Familienberatungsstellen, Psychologischer

Dienst, Kinder- und Jugendpsychiatrie,

Kinderärzte und

Hausärzte gehören ebenso dazu

wie die entsprechenden Angebote

der Gesundheits- und Sozialsprengeln,

insbesondere die Hebammen-

und Mütterberatung sowie

die Sozialpädagogische Grundbetreuung

und die Aufsuchende Familienarbeit.

ritten@boetl.net


In ehrendem Gedenken

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

51

Alle

Trauer-Anzeigen auch unter

www.boetl.net/aktuell

Sie können im BÖTL auf den Jahrestag eines Verstorbenen hinweisen, eine

Danksagung veröffentlichen oder Ihre Anteilnahme bekunden. Kosten:

60,00 Euro für die Größe von 8,4 x 10,6 cm bzw. 100,00 Euro für die Größe

von 17,3 x 10,6 cm. Annahmeschluss hierfür ist jeweils der 10. des Monats

(Tel. 335 8124000, Fax 0471 357060, E-Mail ritten@boetl.net). Die Unterlagen

können auch im Meldeamt der Gemeinde abgegeben werden.

www.boetl.net


52 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

In ehrendem Gedenken

Feinsinniger Musiker,

passionierter Feuerwehrmann,

traditionsbewusster Wirt

Peter Kelder (62).

Der Wirt zur Alten Post

in Atzwang ist gestorben.

Von Michael Eschgfäller

Seit über einem Jahr schweigt sie,

die Orgel in der Pfarrkirche zum

heiligen Josef in Atzwang.

Seit über einem Jahr saß ihr Organist

nicht mehr auf seinem angestammten

Platz an Manual und Pedal. Jetzt

warten die Pfeifen vergeblich darauf,

dass Peter Kelder sie erklingen

lässt. Der feinsinnige Musiker, der

niemals in seinem Leben einen Musikunterricht

genossen hat, ist nicht

mehr. Über 40 Jahre lang bespielte

er „seine“ Orgel, gestaltete mit seinem

Spiel unzählige Gottesdienste

mit. Auch dem Atzwanger Kirchenchor

war er eine wichtige Säule – sowohl

als Organist als auch als Sänger.

Es war am 21. Dezember, an dem

Peter Kelder nach geduldig ertragener

Krankheit friedlich entschlief

und zum Herrn heimkehrte. Genau

an jenem Tag, den er im Jahr wohl

am meisten liebte, stand er doch an

diesem Tag stets vor seinem Gasthof

in Atzwang und meinte „jetzt

kommt wieder das Licht“. Es ist der

21. Dezember, der Tag der Wintersonnenwende,

den Peter Kelder

Jahr für Jahr herbeisehnte.

Ja, der Platz vor der Alten Post war

ihm einer der liebsten in seinem

Dorf. Den Gasthof hatte Peter Kelder

nach dem Tod seines Vaters im Jahre

1985 als Ältester der drei Geschwister

pflichtbewusst übernommen.

Feinfühlig und kunstsinnig führte er

den geschichtsträchtigen Gasthof,

erzählte allen Interessierten über

die teils ruhmreiche Vergangenheit

der Gemäuer und seiner zuweilen

auch berühmten Gäste.

Wie wichtig ihm sein Dorf war, zeigte

auch sein Einsatz für die Allgemeinheit.

Mit 22 Jahren trat er 1978 in

die Reihen der Freiwilligen Feuer-

Peter Kelder bei der Entgegennahme

der Urkunde vom Verband der Kirchenchöre

Südtirols für 40 Jahre Organist.

wehr von Atzwang ein. Zwei Jahre

später wurde er zu deren Kommandant-Stellvertreter

und Schriftführer

gewählt. Die beiden Ämter übte

er 25 bzw. 35 Jahre lang aus, war 40

Jahre lang aktives Mitglied der Atzwanger

Wehr. Seine Gutmütigkeit,

Herzlichkeit und seinen Einsatz für

die Dorfgemeinschaft brachte Peter

Kelder nicht nur in den Reihen der

Feuerwehr, sondern über Jahre hinweg

auch im Pfarrgemeinderat ein,

dessen Mitglied er war.

Neben seiner Liebe zur Musik entpuppte

sich Peter Kelder auch immer

wieder als begnadeter Zeichner.

So stammen aus seiner Feder

zahlreiche Bilder. Sein Lieblingsmotiv

sollte aber das Kirchlein zum heiligen

Josef sein – jener Ort, an dem

er seiner Lieblingsbeschäftigung,

dem Orgelspiel, frönen konnte.

Neben der Musik galt seine Leidenschaft

vor allem zwei alten „Damen“.

Zum einen war da seine dunkelblaue

Lancia Fulvia Baujahr 1971,

mit der er regelmäßig zu Ausfahrten

aufbrach. Zum anderen seiner Juventus.

Täglich hielt er sich mit der

Lektüre der „Gazzetta dello Sport“

auf dem Laufenden über seinen

Lieblingsfußballverein. Wenn nur irgendwie

möglich, verpasste er keine

einzige Partie seiner Mannschaft –

entweder am Radio- oder TV-Gerät

mitfiebernd, seit der Erfindung des

Smartphones auch via Live-Score.

Der Feuerwehrmann Peter Kelder.

Eine Dame allerdings hatte Peter

Kelders Herz erobert: seine Margareth.

Damals Lehrerin in Atzwang,

lernten sich die beiden im Rahmen

einer Weihnachtsfeier kennen, welche

die Lehrerin vorbereitet hatte

und die Peter Kelder an der Orgel

musikalisch begleitete. Ab dem

Zeitpunkt gab es in der Pause für

die Lehrerin stets einen Cappuccino

– serviert in der Schule vom jungen

Postwirt. 1989 gaben sich die

beiden das Ja-Wort. Das Band der

Ehe sollte ein mehr als festes werden.

Wie fest, zeigte sich seit dem

Ausbruch der schweren Krankheit,

die Peter Kelder zu schaffen machte.

In all der Zeit wich Margareth ihrem

Peter nicht von der Seite. Diese

Harmonie währte bis zum letzten

Atemzug. Bis zum Schluss saß er an

seinem E-Piano, spielte altbekannte

Melodien aus dem Gotteslob aber

auch Weihnachtliches.

Nun hat Peter Kelder wohl andere

an seiner Seite. Nun kann er vielleicht

mit Wolfgang Amadeus Mozart

(dieser dürfte auf einer seiner

Reisen ebenso beim Postwirt in

Atzwang vorbeigekommen sein wie

Johann Wolfgang von Goethe) über

die Musik philosophieren.

Den Atzwangern bleibt indes die Erinnerung

an einen Menschen, welcher

der Dorfgemeinschaft viel gegeben

hat – still, leise und bescheiden,

meist im Hintergrund.

ritten@boetl.net


In ehrendem Gedenken

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

53

www.boetl.net


54 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Der grüne Daumen - Folge 3

Gärtnern ohne Chemie

– dank Mischkultur

Was soll wohin im Gemüsebeet?

Zwar finden sich auf den Samentütchen Hinweise zu den optimalen

Lichtverhältnissen, der besten Zeit zur Aussaat und

dem richtigen Pflanzabstand. Ob Möhren dort gut gedeihen,

wo vorher die Zucchinis wucherten, verraten die kurzen Infotexte

aber nicht. Dabei hat die Reihenfolge der Bewohner im

Gemüsebeet einen entscheidenden Einfluss darauf, ob sich

die Pflanzen optimal entwickeln und wieviel am Ende geerntet

werden kann. Eine sinnvolle Fruchtfolge, am besten über

mehrere Jahre hinweg, sorgt dafür, dass jedes Gemüse mit

den richtigen Nährstoffen versorgt wird. Sie hilft, den Bedarf

an zusätzlicher Düngung oder sogar Schädlingsbekämpfung

zu minimieren. Mit den folgenden Tipps kannst du vom Potenzial

einer durchdachten Fruchtfolge profitieren.

Fruchtfolge im Biogarten:

Starkzehrer, Mittelzehrer und Schwachzehrer

Die Basis einer sinnvollen Fruchtfolge im Garten bildet die

Unterteilung der Nutzpflanzen in Stark-, Mittel- und Schwachzehrer.

Während Starkzehrer einen besonders hohen Nährstoffbedarf

haben, können Schwachzehrer vom Überangebot

eines frisch gedüngten Bodens sogar geschwächt werden.

Deshalb empfiehlt es sich, auf nährstoffreichem Boden, der

frisch gedüngt wurde oder in den Kompost eingearbeitet

wurde, zunächst Starkzehrer zu pflanzen. Darauf folgen

Mittelzehrer, und am Schluss kommen die Schwachzehrer ins

Beet. Bestenfalls sogar nacheinander im selben Jahr. In Gartenbüchern

werden einige Gemüsearten unterschiedlichen

Kategorien zugeordnet. Viel einfacher und lohnender ist es

jeodch, bewährte Fruchtfolgen auszuprobieren und die eigenen

Erfahrungen für weitere Planungen zu berücksichtigen.

Erst die Starkzehrer. Starkzehrer

entziehen dem Boden besonders

viele Nährstoffe und benötigen

oft verhältnismäßig viel

Stickstoff. Zu den Starkzehrern

gehören vor allem schnell wachsende

Pflanzen, die in kurzer Zeit

viele bzw. besonders große Früchte ausbilden, wie zum

Beispiel: Tomaten, Gurken, Zucchini, Auberginen, Kürbis,

Kartoffeln Paprika und viele Kohlsorten.

Mittelzehrer als optimale

Nachkultur. Viele Gemüsepflanzen

haben einen mittleren

Nährstoffbedarf und eignen sich

deshalb besonders gut als Nachkultur,

wenn vorher Starkzehrer

im Beet waren. Sie wachsen

teilweise besonders schnell und können so noch im selben

Jahr ausgepflanzt werden. Zu den Mittelzehrern gehören:

viele Salatsorten, Spinat, Mangold, Stangenbohnen, Rote

Bete Kohlrabi, Möhren und Zwiebeln.

Zum Schluss die Schwachzehrer.

Schwachzehrer gedeihen

besonders gut auf einem nährstoffarmen

Boden mit nicht zu

hohem Stickstoffgehalt, weshalb

sie am besten vor der nächste

Düngephase gepflanzt werden.

Einige von ihnen reichern

den Boden sogar

über die Wurzeln mit

Nährstoffen an, wie zum

Beispiel die zu den Leguminosen

gehörenden

Bohnen, die als Stickstoffsammler

den Boden

mit Stickstoff versorgen.

Zu den Schwachzehrern

gehören unter anderem

folgende Pflanzen:

viele Kräuter, Feldsalat,

Pflücksalat, Buschbohnen, Erbsen, Fenchel, Radieschen

und Topinambur.

Nachdem Stark-, Mittel- und Schwachzehrer ihren Bedarf

gedeckt haben, ist es notwendig, die verbrauchten Nährstoffe

wieder aufzufüllen. Das geschieht beispielsweise mit

frischer Komposterde aus dem Komposthaufen, der Wurmkiste

oder dem Bokashi-Eimer. Im Sinne der Fruchtfolge

kann das Ausbringen einer Gründüngung am Ende der

Gartensaison eine praktische Ergänzung oder Alternative

zur herkömmlichen Düngung sein, die neben dem Düngeeffekt

noch einige weitere Vorteile zu bieten hat.

Gründüngung als Alternative zu anderen Düngern.

Gründüngung reichert den Boden wieder mit Nährstoffen

an, hat aber noch viele weitere positive Effekte: Auflockerung

des Bodens durch tiefe Wurzeln kann das manuelle

Auflockern des Bodens Frühjahr erleichtern oder sogar

überflüssig machen, tiefes Wurzelgeflecht als natürlicher

Schutz vor Erosion, Anreicherung mit Nahrung für Nützlinge

wie Regenwürmer und andere Bodenbewohner,

Unterdrückung unerwünschter Beikräuter, wertvolle

Mulchschicht zum Ende der Vegetationsperiode, blühende

Dünge-Pflanzen als Nahrung für Bienen und andere

nützliche Insekten. In der Regel wird die Gründüngung kurz

vor der Samenbildung abgemäht, um eine Selbstaussaat zu

verhindern, als Mulchschicht auf dem Beet gelassen und

erst nach dem Trocknen untergearbeitet.

Folgende Pflanzen werden aufgrund ihrer Eigenschaften

besonders gern als Gründüngung verwendet:

Rotklee

Gelbsenf

Zottelwicke

Phacelia

Ringelblume

gelbe Lupine

Rotklee – den Boden lockernd, stickstoffbildend, Insektennahrung

Ringelblume – verdrängt Nematoden (Wurzelschädlinge),

bodendurchlüftend

ritten@boetl.net


Der grüne Daumen - Folge 3

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

55

Gelbe Lupine – bodenlockernd, humusbildend

Zottelwicke – tiefwurzelnd, stickstoffbildend

Gelbsenf – humusbildend, bodenlockernd, dämmt das

Wachstum von Beikräutern ein

Phacelia (Bienenfreund) – eignet sich für jede Fruchtfolge,

humusbildend, bienenfreundlich durch ausdauernde Blüte.

Welche Pflanzen zur Gründüngung für deine Beete am besten

geeignet sind, hängt von der Bodenbeschaffenheit und

von den Lichtverhältnissen im Garten sowie von der Vorkultur

ab. Zur Bodenverbesserung sollten nicht zwei Pflanzen

aus der gleichen oder einer ähnlichen Pflanzenfamilie mit

einem ähnlichen Nährstoffbedarf aufeinander folgen. Tipp:

Statt nur eine Pflanzenart für die Gründüngung zu wählen,

kannst du auch mehrere Sorten gemeinsam aussäen. Einige

Gärtnereien bieten auch fertige Gründünge-Mischungen,

die bunt blühen und so auch gleich noch das Auge erfreuen.

Fruchtfolge leicht gemacht mit Frucht- und Beetwechsel.

Häufig werden die Begriffe Fruchtfolge und Fruchtwechsel

synonym verwendet. Dabei stehen sie zwar in Beziehung

zueinander, meinen aber dennoch Verschiedenes. Während

man unter Fruchtfolge die sinnvolle Reihenfolge

verschiedener Pflanzen unterjährig innerhalb eines Beetes

versteht, bedeutet der Fruchtwechsel den jährlichen

Standortwechsel der einzelnen Gemüsesorten, in Anlehnung

an die Vierfelderwirtschaft. Durch die Einteilung des

Gartens in mehrere Beete oder Beetabschnitte lassen sich

Fruchtfolgen (von Jahr zu Jahr, aber auch innerhalb eines

Gartenjahres) und Fruchtwechsel leicht über mehrere Jahre

hinweg planen und umsetzen. Während ein Beet zuerst

mit Starkzehrern versehen wird, starten die anderen mit

Mittel- und Schwachzehrern. Das vierte Beet erhält eine

Gründüngung. Im nächsten Gartenjahr wandern die Arten

in jedem Beet weiter. So behältst du auch über mehrere

Jahre hinweg leicht den Überblick, und alle Pflanzentypen

finden ein Plätzchen mit für sie optimalen Bedingungen.

Mulchen statt jäten:

Mehr Ertrag, weniger Beikraut dank Pflanzenresten

Die Natur kennt nackte Böden nur in der Wüste und auf

Felsengrund, ansonsten bedecken Laub, Nadeln, Zweige

und Pflanzen die Erdoberfläche. Die schützende Schicht

bringt viele Vorteile für das Bodenleben sowie den Wasser-

und Nährstoffhaushalt, wodurch der Boden überhaupt

erst landwirtschaftlich nutzbar wird. Während der

Biogärtner versucht, diese schützende Schicht im Sinne

der Permakultur intakt und im Gleichgewicht zu halten, ist

die konventionelle Landwirtschaft vom genauen Gegensatz

geprägt: Zwei- bis dreimal im Jahr wird der Boden

sprichwörtlich auf den Kopf gestellt, wenn Pflüge und

Eggen die Erde ungeschützt freilegen. Wenn du diesen

Fehler vermeidest und deine Beete wie die Natur mit

Mulch bedeckst, anstatt sie umzugraben, sparst du nicht

nur viel Arbeit, sondern kannst dir gleichzeitig alle Vorteile

der schützenden Decke zunutze machen. Die Schicht aus

Pflanzenresten hat es in sich:

Mulchen unterdrückt unerwünschte Beikräuter im Beet,

der Aufwand für Düngen und Gießen verringert sich,

wodurch Pestizide oft gänzlich überflüssig werden;

kostenlos ist es noch dazu, denn du hast das Material

meist selbst im Garten;

und so manches Gemüse und Obst dankt dir sogar mit

höherem Ertrag!

Mit den folgenden Tipps für richtiges Mulchen und geeignete

Materialien erleichterst du dir das Gartenjahr und

kannst dich auf eine reiche Ernte freuen.

Warum mulchen? Die

Schicht aus Pflanzenresten

hat zahlreiche

positive Effekte für

Boden und Pflanzen.

Der langsam verrottende

Mulch auf deinen

Beeten dient als Ausgangsstoff für unzählige Mikroorganismen,

die das organische Material zu Humus umwandeln.

Dieser Prozess sorgt für mehr Nährstoffe im Boden,

die deinen Gemüse- und Obstpflanzen zugutekommen.

Dadurch erübrigen sich zusätzliche Düngungen für die

meisten Pflanzen. Zudem hilft die bedeckende Schicht, das

Aufkommen unerwünschter Beikräuter zu unterdrücken.

Jäten und andere Methoden der Unkrautbekämpfung

erübrigen sich nahezu vollständig. Wie ein Sonnenschirm

schützt der Mulch den Boden vor Verdunstung, sodass er

nicht so schnell austrocknet. Dadurch muss auch weniger

gegossen werden, der Boden bleibt locker und zusätzliches

Hacken der Beete entfällt. Während freiliegende

Böden bei Starkregen schnell fortgeschwemmt werden,

verhindert eine schützende Mulchschicht Bodenerosion.

Auch die Bodentemperatur wird gleichmäßiger gehalten,

weil die schützende Schicht Erde und Wurzeln vor zu viel

Hitze und Kälte bewahrt. Mit wenig Aufwand kannst du dir

also viel Gartenarbeit über das Jahr ersparen und trotzdem

oder gerade deshalb üppig ernten. Fast alle Pflanzen

reagieren auf die genannten Effekte mit beschleunigtem,

kräftigerem Wachstum. Die folgenden Tipps funktionieren

genauso gut bei Balkon- und Terrassenpflanzen in großen

Kästen und Kübeln, die aufgrund ihrer exponierten

Beschaffenheit oft besonders schnell austrocknen und

verarmen.

So kannst du Mulch selbst herstellen

Die Natur kennt keine Abfälle, so ist es auch im nachhaltig

bewirtschafteten Biogarten. Alles unterliegt einem Kreislauf

und wird nutzbringend wiederverwendet, anstatt in

der Biotonne entsorgt und somit dem Kreislauf dauerhaft

entzogen zu werden. Was Gärtner bereits vom Kompost

her kennen, kannst du auch für deine Beete nutzen. “Gartenabfälle”

wie Rasenschnitt und Äste fallen immer an

und können auf deinen Beeten weiterverwendet werden.

Folgende Materialien können eine Anregung für deinen

Garten sein. Am besten eignet sich jedoch stets das, was

in der näheren Umgebung wächst oder in der Region zu

finden ist. Ganz ohne Umweg zum Kompost kannst du

bereits bei der Ernte Gemüseabfälle, wie Blätter von Kohl,

Möhren, Kohlrabi oder Radieschen, an Ort und Stelle

belassen, sofern du sie nicht selbst essen oder zu Pesto

verarbeiten möchtest. Stängel und andere Ernterückstände

können ebenfalls kleingeschnitten auf dem Beet liegen

gelassen werden. Gras und Heu fallen meistens automatisch

durch das Mähen des Rasens im Sommer an. Nach

kurzem Anwelken kannst du es auf den Beeten ausbringen,

allerdings nicht zu dick, damit es nicht fault. Je kleiner

das Gras, desto besser kann es sich zersetzen. Enthält das

Gras bereits Samen, solltest du es nicht verwenden, da du

sonst eine neue Rasenfläche aussäst.

Quelle: https://www.smarticular.net/mischkultur-im-gemuesegarten

Fortsetzung folgt

www.boetl.net


56 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Herzlichen Glückwunsch

gratuliert auf das herzlichste folgenden

Geburtstagskindern

im Zeitraum

20. Jänner bis 19. Februar

und wünscht noch

viele Jahre in Gesundheit und Lebensfreude!

Anna Mayr verehel. Rassler

in Unterinn (Oberneumayrgütl) zum 93. am 28. Jänner

Maria Ramoser Wwe. Rassler

in Oberbozen zum 90. am 7. Februar

Josef Rassler

in Unterinn (Oberneumayrgütl) zum 90. am 11. Februar

Franz Ramoser

in Oberbozen (Lobis) zum 89. am 23. Jänner

Filomena Fulterer Wwe. Rottensteiner

in Klobenstein (Oberweidacher) zum 89. am 10. Februar

Maria Oberrauch Wwe. Spinell

in Mittelberg (Vordertschengg-Gut) zum 89. am 10. Februar

Theresia Lobis Wwe. Fink

in Gebrack (Pigneter) zum 89. am 11. Februar

Gertrud Brenn Wwe. Unterhofer

in Oberbozen zum 88. am 3. Februar

Augusta Poffo

in Klobenstein zum 87. am 26. Jänner

Leo Hunglinger

in Oberbozen zum 87. am 1. Februar

Maria Lang Wwe. Spornberger

in Oberinn (Aichholz) zum 87. am 13. Februar

Lidia Magnani verehel. Baratta

in Oberbozen zum 87. am 16. Februar

Franziska Vigl verehel. Mair

in Oberinn (Gasser zu Lerch) zum 86. am 30. Jänner

Maria Vigl Wwe. Rassler

in Unterinn (Thaler) zum 85. am 23. Jänner

Margherita Maier

in Klobenstein zum 85. am 29. Jänner

Albert Zuenelli

in Klobenstein zum 85. am 31. Jänner

Barbara Lang verehel. Marmsaler

in Rotwand (Nopp) zum 85. am 1. Februar

Luisa Zelger Wwe. Mair

in Unterinn (Unterschweinsteig) zum 85. am 19. Februar

Rosa Alber verehel. Wegmann

in Klobenstein zum 80. am 29. Jänner

Luisa Mur Wwe. Gruber

in Wangen (Saggut) zum 80. am 2. Februar

Johann Pichler

in Unterinn (Oberkrapald) zum 80. am 6. Februar

Manfred Wieland

in Klobenstein zum 80. am 8. Februar

Alle

Glückwunsch-Anzeigen

auch unter

www.boetl.net/aktuell

ritten@boetl.net


Herzlichen Glückwunsch

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

57

www.boetl.net


58 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Herzlichen Glückwunsch

ritten@boetl.net


Kleinanzeigen

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

59

Tel. 335 8124000

Fax 0471 357080

E-Mail ritten@boetl.net

Sie können die Unterlagen auch im

Meldeamt der Gemeinde abgeben

oder im Internet verschicken

(www.boetl.net)

Im Internet finden Sie

ab dem 20. des Monats zudem

alle Kleinanzeigen der

aktuellen BÖTL-Ausgabe

232701 - Austauschteile

für AMC-Töpfe

lieferbar. Tel. 338

3853772

232702 - Kleiner

Wald auch mit Wiese

/ Weide / Schupfe

in sonniger Lage

zu kaufen oder zu

pachten gesucht.

Tel. 333 8088128

232703 - Einheimische

vierköpfige

Familie, beide

Erwachsene

berufstätig, sucht

Wohnung/Haus

in Miete in Klobenstein

und Umgebung,

Tel. 347

9488814

232704 - Wir suchen

für die Sommersaison

(von April

bis November)

Zimmermädchen

sowie Abspüler/

in und Kellner/in.

Hotel Drei Birken,

info@dreibirken.it,

Mobil 328 0751496

232705 - Gesucht:

einheimische Haushaltshilfe

für 2 bis 4

Stunden/Woche im

Zentrum von Bozen.

Tel. 348 9515395

232706 - Die Firma Federer

Pellets sucht

einheimischen, fleißigen

und zuverlässigen

Mitarbeiter

für das Pelletswerk

in Pontives -

Grödnertal.

www.boetl.net


60 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

Kleinanzeigen

Umgang mit Gabelstapler

- Teleskoplader

erwünscht.

Arbeitsbeginn ab

sofort. Melde dich

bei Manfred Federer

unter info@

federer-pellets.

com oder Tel. 335

8107920

-----------------

232713 - Verkaufe

2 Boiler der Firma

LOHE aus Inox, 1

mit einem Wärmetauscher

und einen

mit 2 Wärmetauschern.

Bei Interesse

bitte unter Tel.

0471 345175 melden.

232707 - Zur Verstärkung

unseres Teams

suchen wir ab März

einen Kellner / Kellnerin

Vollzeit oder

Teilzeit (nur am

Abend). Mittwoch

Ruhetag. Pizzeria

Rittner Stube, Tel.

320 3292070

232708 - Vermiete

Drei-Zimmer-Wohnung

mit Garten

an Einheimische

in Klobenstein,

Bahnhofsnähe.

Landesmietzins.

Bitte rufen Sie Daniela

unter Tel. 391

4341512 oder Eva

Maria unter Tel.

340 5465100 an

232709 - Bin a gebürtige

Rittnerin

und suach ab glei

a nette, sunnige

Zwei-Zimmer-Wohnung.

Tel. 347

9737147

232710 - Bar Rittnerhof

neu zu verpachten.

Tel. 347

6496460 (zwischen

13 und 14 Uhr)

232711 - Schäferhunde

braun/schwarz,

geboren am 22.

Dezember 2018, zu

verkaufen. Tel. 348

5672378

232712 - Mutter (55)

und Sohn (18) aus

Bayern suchen ab

2019 wegen Auswanderung

/ Studienbeginn

ein Häuschen

oder Erdgeschosswohnung

auf dem

Ritten. Tel. 0049 175

1821615 oder E-Mail

engelchen-gabriele-@gmx.de

ritten@boetl.net


Kleinanzeigen

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

61

232714 - Junge dreiköpfige

Familie

vom Pustertal sucht

ab Mai 2019 eine

Vier-Zimmer-Wohnung

mit Garten,

Oberbozen, max.

1.100 Euro Warmmiete.

Tel. 329

4916890

232715 - Bedienung

mit Erfahrung oder

auch Studentin zum

Anlernen gesucht.

Auf Abruf fürs Wochenende.

Gasthof

Signaterhof, Tel.

0471 365353 oder

348 7741234

232716 - Tischlergeselle

oder Lehrling

zum sofortigen Eintritt

gesucht. Holz

Helmuth, Tel. 347

0597849

232717 - Vermiete

200 m 2 -Lagerhalle

in Klobenstein, Ritzfeldweg

Nr. 4, Tel.

342 6195566

232718 - Computer-Bildschirm

mit

Tastatur und Maus

zu verkaufen. Tel.

0471 356040

232719 - 1 ha Apfelanlage

mit Hagelnetz

und Bewässerung

in Unterinn zu

verkaufen. Tel. 371

3526212 (abends

ab 19 Uhr erreichbar),

E-Mail obstwiese@tim.it

232720 - Vermieten

in Oberbozen

schöne Drei-Zimmer-Wohnung

im

Grünen mit großer

Terrasse, Keller und

Außenparkplatz.

Tel. 328 2114917

www.boetl.net


62 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc Woasch du schun ?

Alle Angaben ohne Gewähr - Mailen Sie Ihre Veranstaltungen innerhalb 12. des Monats an ritten@boetl.net

Diese Veranstaltungen und den Veranstaltungs-Newsletter finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde und unter www.boetl.net/aktuell

Ritten - - - - - Sich wiederholende Veranstaltungen

des Tourismusvereins und am Rittner Horn siehe

sowie in der Arena Ritten siehe

24. 01. - DO Lengmoos Vereinshaus 14:30 Seniorenclub Lengmoos / Klobenstein: Lichtbildervortrag

von Günther Gasser: Die vier Jahreszeiten in Südtirol

www.ritten.com

www.arenaritten.it

26. 01. - SA Klobenstein Von-Eyrl-Parkplatz 08:00 bis 12:00 Uhr Bauernmarkt mit heimischen Produkten jeden Samstag

Rittner Horn - - - - - Rittner Pistenkuchl siehe Seite 24

Lengmoos Vereinshaus 14:00 Gaudiwatten der KFS-Zweigstelle Lengmoos/Klobenstein

Unterinn Vereinshaus 20:00 Theateraufführung Dreistes Stück im Greisenglück siehe Heft 231

der Theatergruppe Unterinn Seite 14

27. 01. - SO - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS: Skitour mit AVS Sarntal

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen in den

AVS-Schaukästen und unter www.ritten.alpenverein.it

Rittner Horn 09:00 Rodelrennen am Rittner Horn - www.rittensport.it

Unterinn Vereinshaus 17:00 Theateraufführung Dreistes Stück im Greisenglück

der Theatergruppe Unterinn

28. 01. - MO Klobenstein Mittelschule 20:15 Offenes Tanzen der Volkstanzgruppe Oberbozen siehe Seite 17

29. 01. - DI Rittner Horn - - - - - Ladies Day jeden Dienstag

30. 01. - MI Unterinn Apotheke St. Elias - - - - - Knochendichtemessung - Osteoporose Test nur auf Reservierung

Lengmoos Parkplatz 08:00 bis 13 Uhr Kleiner Wochenmarkt jeden Mittwoch

Klobenstein Elki 09:30 bis 11 Uhr Mütterrunde siehe Seite 34

31. 01. - DO Rittner Horn - - - - - Oldies but Goldies 60+ jeden Donnerstag

Klobenstein Elki 15:00 bis 15:45 Uhr Minidance (Mädchentanz) siehe Seite 34

Klobenstein Elki 15:00 bis 16:30 Uhr Basteln mit Walburga Goss Ramoser siehe Seite 34

01. 02. - FR Klobenstein Rathaus 08:30 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

02. 02. - SA Klobenstein Arena 09:00 bis 19 Uhr Junior Meeting Eisschnelllaufrennen

Lengmoos Vereinshaus 09:00 Lichtmessvortrag der bäuerlichen Organisationen siehe Seite 23

Unterinn Vereinshaus 20:30 Ball der Freiwilligen Feuerwehr Unterinn siehe Seite 20

04. 02. - MO Klobenstein Sanitätsgebäude 08:30 bis 11:30 KVW-Patronats-Sprechstunde

07. 02. - DO Lengmoos Vereinshaus 14:30 Seniorenclub Lengmoos / Klobenstein: Vortrag

von Dr. Oswald Mayr: Patientenverfügung

Klobenstein Elki 15:00 bis 17:00 Uhr Brotbacken ohne Mehl siehe Seite 34

mit Walburga Goss Ramoser

08. 02. - FR Klobenstein Arena 14:30 Europameisterschaft Eisstock-Weitschießen siehe Seite 49

ritten@boetl.net


Woasch du schun abc ?

Jänner 2019

Heft 232

´s Rittner Bötl

63

08. 02. - FR Lengmoos Kommende 19:30 Prima La Musica Werkstattkonzert der Musikschule siehe Seite 42

Lengmoos Vereinshaus 19:30 Southbrass Party „Grand Prix der Blasmusik“

09. 02. - SA Klobenstein Arena 09:00 Europameisterschaft Eisstock-Weitschießen siehe Seite 49

13. 02. - MI - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS-Mittigwonderer: Winterwanderung mit Christl

14. 02. - DO Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Lubljana SZ Olimpija

15. 02. - FR Klobenstein Rathaus 08:30 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

Klobenstein Arena 10:00 European Pond Hockey Championship siehe Seite 47

Klobenstein Ansitz Kematen 20:00 Hoangart Musikanten-Stammtisch

Lichtenstern - - - - - AVS: Jahresversammlung im Haus der Familie

16. 02. - SA - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS: Skitour mit Heini

Klobenstein Arena Ritten 10:00 European Pond Hockey Championship siehe Seite 47

Rittner Horn 11:00 bis 16:00 Uhr Family-Day

Rittner Horn 18:00 bis 23:00 Uhr Vollmondnacht

Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - HC Gherdeina

18. 02. - MO Klobenstein Sanitätsgebäude 08:30 bis 11:30 KVW-Patronats-Sprechstunde

Klobenstein Elki 10:00 bis 11:30 Uhr Tragetreff mit Birgit Zöggeler Lobis siehe Seite 34

19. 02. - DI Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Cortina

Wir sind wieder online !

www.boetl.net

Besuchen Sie uns und mailen

Sie uns in Kurzform Ihre Meinung.

Auch auf das „Woasch du schun?“ können Sie jederzeit im

Internet zugreifen: www.boetl.net/aktuell

www.boetl.net


64 ´s Rittner Bötl Heft 232 Jänner 2019

abc

ritten@boetl.net

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!