Nathalie Gleitman, ME FOOD, My Food, My Tel Aviv

tretorri

Nathalie Gleitman, die Gründerin von Nathalie’s Cuisine, lädt ein zu einer bunten Genussreise durch ihren ganz persönlichen Sehnsuchtsort – das junge, moderne Tel Aviv. Mit mehr als 120 kreativen Rezepten vermittelt Nathalie das einzigartige Lebensgefühl dieses kulturellen und kulinarischen Hot Spots Israels und zeigt dabei, wie einfach eine gesunde Ernährung (auch bei Lebensmittelunverträglichkeiten) mit leckeren und abwechslungsreichen Rezepten für jeden Tag sein kann. Das Ergebnis ist eine Rezeptauswahl, so bunt und mitreißend wie Tel Aviv selbst: Paprika-Shakshuka, Buchweizenbrot, Hummus-Variationen, Quinoa-Wassermelonen-Salat, Lachs mit Tahini-Sauce und israelischem Salat, Polentakuchen, Zimt-Kokos-Chips und vieles mehr. Die Küche der Levante modern interpretiert und international verknüpft für zu Hause!

INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort 4

Me Food? 6

Meine Philosophie 8

Alternativen bei Unverträglichkeiten 14

Tel Aviv, meine große Liebe 16

Mein Hot Spot

Shuk Hapishpishim 20

Neve Tzedek 60

Rothschild Boulevard 76

Shuk Ha’Carmel 98

Tayelet 132

Strand 166

Old Jaffa 202

REZEPTE

START YOUR DAY RIGHT 24

DRINK UP 62

ENERGY BOOST 80

EVERYDAY SUPERSTARS 102

SALADS, SIDES & SOUPS 134

BETTER TOGETHER 170

SWEET THINGS IN LIFE 206


Hello, ich

bin’s wieder!

Seit meinem ersten Buch Happy Healthy Food ist so viel passiert.

Ich freue mich sehr, euch nun auf einer ganz besonderen Reise durch Tel Aviv, meine

Wahlheimat und ganz speziell diese lebhafte Stadt am Meer vorzustellen. Für mich ist

sie die schönste der Welt! Der gemeinsame Nenner meiner Ernährung und Tel Aviv ist

die Lebensfreude und das gesunde Essen. Was genau dahintersteckt, das werdet ihr

auf den nächsten Seiten erfahren.

Für alle, die mich noch nicht kennen: Ich

bin Nathalie und gebürtige Münchnerin.

Mit 16 Jahren bin ich voller Enthusiasmus

und auf der Suche nach neuen Herausforderungen

nach England gegangen, um mein

Abitur zu machen. Anschließend ging die

Reise weiter nach Tel Aviv zum Studieren.

Obwohl ich dachte, dass der Umzug nach

Israel schon aufregend genug gewesen

war, wurde mein Leben direkt nach dem

Studium erst richtig auf den Kopf gestellt.

Von einem Tag auf den anderen ging es

mir sehr schlecht. Ich litt an schlimmen Beschwerden

wie Magenschmerzen, Müdigkeit,

Verdauungsproblemen, Migräne, Übelkeit

und Schwindel. Erst nach mehreren Arztbesuchen

wurden bei mir Histamin-, Gluten-,

und Laktoseintoleranz diagnostiziert. Zuerst

brach eine Welt für mich zusammen,

doch dann war ich froh, endlich die Ursache

meiner körperlichen Probleme gefunden zu

haben. Ich ließ mich also nicht ab schrecken,

vielmehr konzentrierte ich mich bei der

Ernährung auf die Lebensmittel, die ich

problemlos essen konnte. Schnell wurde

mir klar, dass es mir nicht nur viel besser

ging, sondern dass diese neue, zuerst einschränkende

Situation für mich eine große

Bereicherung war. Ich habe sechs Jahre lang

meine Ernährung sehr streng nach meinen

Unverträglichkeiten ausgerichtet und mein

Glück darin gefunden, da ich mich wohler

fühlte denn je. In diesen Jahren habe ich

nämlich sowohl darauf geachtet, was ich

meinem Körper gebe als auch darauf, wie

ich mit ihm umgehe. Ich habe angefangen

zu kochen und gemerkt, wie einseitig und

ungesund ich mich vorher ernährt hatte. Ich

habe mehr auf meinen Schlaf und auf Bewegung

geachtet und gelernt, auf meinen

Körper zu hören. Wann er Essen braucht,

wann etwas Süßes, wann Ruhepausen, Sport

oder Entspannung. Irgendwann hatte ich

das Gefühl und den Wunsch, wieder einige

Lebensmittel zu testen, die ich lange nicht

gegessen hatte, und mich nach und nach an

sie herangetastet. Zu meiner Überraschung

konnte ich vieles wieder essen, ohne Beschwerden

zu bekommen. Diese Lebensmittel

sind jetzt wieder normaler Bestandteil

meiner Ernährung. Dazu gehören Kichererbsen

( essenziell, wenn man in Israel lebt),

Rezepte für

jeden Tag

Avocado, Banane, alle Nussarten und

Schokolade. Aus meiner Leidenschaft für

gesunde Ernährung und leckere Rezepte,

und natürlich auch, um anderen mit meinen

persönlichen Erfahrungen in Sachen

Ernährung zu helfen, entstand mein Blog

Nathalie’s Cuisine“. Die Rezepte in diesem

Buch sind nahezu alle gluten- und

laktosefrei, ohne raffnierten Zucker und

können individuell abgeändert werden.

Mehr dazu auf Seite 15. Auch Menschen

mit einer Histaminintoleranz werden jede

Menge passender Rezepte finden, und

vielleicht seid ihr auch so weit, wieder

etwas auszuprobieren. Ich möchte jeden

abholen und mental mit ins Flugzeug

nach Tel Aviv nehmen. Ich zeige euch

meine Hot Spots und vor allem jede Menge

Rezepte für jeden Tag!

4 | Hello, ich bin’s wieder! Hello, ich bin’s wieder! | 5


Meine

Top-Tipps

WASSER

Wie wichtig Wasser wirklich ist, wird

immer wieder unterschätzt. Wasser ist

nicht nur zum Trinken da, wenn wir Durst

haben. Für die Produktivität, das Gehirn,

den Stoffwechsel und die Verdauung ist

es unverzichtbar. Es dient als Transportmittel

für wichtige Nährstoffe, spült aber

auch gleichzeitig Schadstoffe aus dem

Körper. Es gibt unendlich viele Gründe,

warum es wichtig ist, jeden Tag genug

zu trinken. Ich gebe zu, dass das nicht

immer einfach ist ist – auch ich vergesse

es manchmal. Mein Tipp: eine große Flasche

Wasser und ein Glas auf den Tisch

stellen und jede Stunde ein Glas trinken.

So ist das Wasser im Blickfeld, und man

denkt eher daran.

KONTINUITÄT

PFLANZENKOST

Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Ernährungsweisen,

wie vegan, vegetarisch, pescetarisch ...

All diese Bezeichnungen sagen jedoch nichts darüber

aus, ob die Ernährung gesund ist. Auch als

Veganer kann man ganz einfach auf verarbeitete

Lebensmittel zurückgreifen. Deswegen ernähre ich

mich ohne Labels, aber so gut es geht pflanzlich.

Das bedeutet, die Basis meiner Ernährung sind natürliche

Lebensmittel, die alle unverarbeitet sind

und keinen bzw. so wenig wie möglich raffnierten

Zucker enthalten.

Trockenfrüchte, Honig oder Ahornsirup enthalten

selbstverständlich ebenfalls Zucker, aber gerade im

Fall von Datteln obendrein noch jede Menge Nährstoffe

und können deshalb nicht mit zugesetztem

Zucker verglichen werden.

Dieser Tipp ist für mich der wichtigste überhaupt. Oftmals suchen wir nach einer schnellen Lösung

für unsere Probleme, wie zum Beispiel eine Crash-Diät. Um langfristigen Erfolg zu haben und Wohlbefinden

zu erreichen ist wichtig, sich kontinuierlich um seine Gesundheit zu kümmern. Dazu gehören

Wille und ein klein wenig Geduld. Es gibt eine Umstellungsphase, die aber viel schneller verläuft,

als man denkt. Es geht nicht darum, sich „perfekt“ zu ernähren und gestresst zu sein, wenn

man mal eine Ausnahme macht. Es geht darum, seine persönliche Balance zu erreichen und herauszufinden,

wie man dauerhaft gesund leben kann. Am Ende führt das zu einem gesunden Körper und

Geist. Während eine Diät einschränkt und zwangsläufig Verzicht verlangt, bringt eine step-by-step

vollzogene Lebensumstellung auf lange Sicht viel mehr.

SCHLAF

Aufs Schlafen achte ich besonders,

denn Müdigkeit führt bei mir zu

Heißhungerattacken, weniger Konzentration

und Produktivität und

macht mir einfach schlechte Laune.

Mit acht Stunden Schlaf geht es

mir super, aber leider kommt es

doch oft vor, dass es eher sieben

oder manchmal noch weniger sind.

Mir hilft eine kleine Abendroutine,

um ins Bett zu gehen und runterzufahren.

Ohne diese sitze ich bis

spät in der Nacht am Handy oder

vor dem Laptop und schaue Serien

oder arbeite. Ich habe elektronische

Geräte aus dem Schlafzimmer

verbannt. Das hilft mir, besser zu

schlafen und verringert Ablenkung

vor dem Einschlafen. Außerdem

muss ich morgens aufstehen, um

den Wecker am Handy auszuschalten.

So komme ich aus dem Bett,

auch wenn ich eigentlich noch weiterschlafen

möchte. Statt auf einen

Bildschirm zu schauen, bis mir die

Augen zufallen, lese ich einfach vor

dem Einschlafen. Dabei lerne ich

was, bekomme neue Inspirationen

und schalte richtig ab. Ich falle

dann in einen entspannten, tiefen

Schlaf.

SELBER KOCHEN

BEWEGUNG

Neben Ernährung ist Bewegung für mich die wichtigste Voraussetzung

für ein gesundes und bewusstes Leben. Ich gehe

zum Beispiel gerne joggen und spazieren, was bei dem meist

wunderschönen Wetter in Tel Aviv fast das ganze Jahr über

möglich ist. Mein Tipp: lieber jeden Tag ein bisschen als einmal

die Woche extrem. Auch im stressigen Alltag oder im Winter

kann man einiges tun, um sich fit zu halten. Ich suche mir immer

mehrere Aktivitäten aus, die mir Spaß machen. So kann ich

abwechselnd unterschiedliche Muskelgruppen trainieren, und

es wird spannender. Ganz ehrlich, auch mir macht es keinen

Spaß, jeden Tag extra früher aufzustehen, um Sport zu machen.

Aber jedes Mal, wenn ich es tue, fühle ich mich anschließend

einfach viel besser, habe mehr Energie, bin produktiver und

glücklicher.

VIELFALT AN

LEBENSMITTELN

Ein Grund dafür, dass viele eine gesunde Ernährung nur als

eine kurzfristige Diät ansehen, ist, dass sie oft als langweilig

abgestempelt wird. Das muss sie aber nicht sein! Der wichtigste

Schritt, um eine Ernährungsumstellung zu schaffen, ist

gesundes Essen unkompliziert und lecker zu gestalten. Das

funktioniert am besten mit Vielfalt. Unter den Pflanzen gibt

es so viele tolle Lebensmittel, doch leider verwenden wir oft

nur ganz wenige davon. Einfach, günstig und abwechslungsreich

ernährt man sich mit saisonalen Lebensmitteln. Kaufe sie

frisch ein, und kreiere damit einen kunterbunten Teller. So bekommst

du nicht nur das ganze Spektrum an Nährstoffen, die

der Körper braucht, sondern es wird auch abwechslungsreich!

Der einfachste Weg, sich gesund zu ernähren, ist sein Essen selbst zuzubereiten. Dann weiß man einfach

genau, was man seinem Körper gibt. Am besten, man hat immer eine Auswahl an Basiszutaten

zu Hause, wie natürliche Süßungsmittel, gesunde Fette sowie vollwertige Pseudogetreide, und kauft

regelmäßig frisches Obst und Gemüse. Wenn man verarbeitete Lebensmittel auf Vorrat hat, wird man

höchstwahrscheinlich auch auf diese zurückgreifen. Ist aber nur Gesundes und Naturbelassenes parat,

kann man sich ohne Stress und großen Zeitaufwand immer etwas Leckeres daraus selbst kochen.

10 | Meine Top-Tipps Meine Top-Tipps | 11


Tel Aviv,

meine große

Liebe

Nach neun Jahren in Tel Aviv habe ich

natürlich auch ein paar Hot Spots, an

denen ich mich am liebsten aufhalte.

Denn nicht nur das Land hat viele Facetten, alleine

die Stadt Tel Aviv mit etwa 400 000 Einwohnern

zeigt sich in jedem Viertel von einer anderen Seite.

Die erste Frage, die ich immer gestellt

bekomme, wenn ich erzähle, dass ich in

Tel Aviv lebe ist: warum? Von allen Orten

auf der Welt, warum habe ich mich für

Tel Aviv entschieden? Nachdem ich die

Schule in England abgeschlossen hatte

und mich entscheiden musste, wo ich

studieren möchte, stand mir die Welt

offen. England, Deutschland ein anderes

Land in Europa oder Amerika. Ich bin sogar

nach Paris geflogen, um mir dort eine

Universität für Fashion Management anzusehen.

So ganz richtig hat sich das für

mich jedoch nicht angefühlt. Anstatt also

zu überlegen, wo ich studieren möchte,

habe ich mir überlegt, wo ich am glücklichsten

werden kann. Israel war für mich

nicht fremd, schon als Kind und vor allem

als Jugendliche war ich oft dort, habe

das Land erkundet und lag am Strand von

Tel Aviv. Jedes Mal, wenn ich abreisen

musste, war ich unglücklich. Dieses Gefühl

hatte ich bei anderen Orten nicht.

Deswegen dachte ich mir: Ich gehe nach

Tel Aviv. Dort fühle ich mich einfach wohl.

Außerdem kommt noch dazu, dass ich

Jüdin bin und mir dadurch das Land besonders

am Herzen liegt. An dieser Stelle

ist es hilfreich, den Unterschied zwischen

israelisch und jüdisch zu erklären, da das

oft durcheinandergebracht wird. Ich gehöre

der jüdischen Religion an, bin also

jüdisch, aber nicht israelisch, da ich nicht

die Staatsbürgerschaft des Landes habe.

Es gibt also auch Christen und Muslime,

die in Israel leben und einen israelischen

Pass haben. Mich verbindet sozusagen

eine glückliche Liebesgeschichte mit dem

Land, und fast zehn Jahre später kann

ich mir langfristig ein Leben nirgendwo

anders mehr vorstellen. Und hier sind ein

paar Gründe, warum das so ist.

Tel Aviv, meine große Liebe | 17


Start

your day

right

Ein guter Morgen entscheidet, wie der restliche

Tag sein wird. Wir kennen alle das Sprichwort,

wenn alles schiefläuft, ist man mit dem falschen

Fuß aufgestanden. Mit dem richtigen Frühstück,

das dir ordentlich Nährstoffe und Energie gibt,

bist du perfekt vorbereitet.

24 | Start your day right

Start your day right | 25


Overnight-Oats

4 Ways

Der Vorteil an Overnight-Oats ist, dass sie über Nacht quellen. Ich bereite mir also

mein Frühstück schon oft am Vorabend zu, als schnelles Meal Prep, greife morgens nur

noch in den Kühlschrank und kann die Oats mit zur Arbeit nehmen oder direkt essen.

Jeweils für eine Person . Zubereitungszeit: 5–10 Minuten . Ziehzeit: 1 Stunde oder über Nacht

Alle Zutaten in ein verschließbares Glas geben und gut miteinander verrühren. Mindestens 1 Stunde ziehen

lassen oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. In eine Schale geben und mit frischem Obst servieren.

Pfirsich-Oats

60 g Haferflocken

150 ml Kokosmilch

1 TL Ahornsirup

2 EL Chiasamen

1 EL Sonnenblumenkerne

Zum Servieren

2 gewürfelte kleine Pfirsiche

Körner-Oats

60 g Haferflocken

150 ml Kokosmilch

1 EL geschrotete Leinsamen

2 EL Buchweizen

1 EL geschälte Hanfsamen

1 Prise gemahlene Vanille

Zum Servieren

1 Handvoll halbierte, entsteinte Kirschen

Kokos-

Blaubeer-Oats

60 g Haferflocken

100 ml Kokosmilch

1 EL geschrotete Leinsamen

1 EL Kokosraspel

1 TL Ahornsirup

1 Prise gemahlene Vanille

Zum Servieren

1 Handvoll Blaubeeren

Vanille-

Mohn-Oats

65 g Haferflocken

15 g Mohn

1 Prise gemahlene Vanille

1 EL Ahornsirup

1–2 TL Zitronensaft

80 ml heißes Wasser

60 g Kokosjoghurt

Zum Servieren

1 in Scheiben geschnittene Banane

30 | Start your day right


Drink

up

Für einen gesunden Lebensstil ist es unentbehrlich,

viel Wasser zu trinken. Ich trinke am

Tag mindestens 1,5 Liter. Wenn du mal keine

Lust auf Wasser hast und zwischendurch

ein warmes oder ein kühles, erfrischendes

Getränk brauchst, habe ich hier jede Menge

Ideen für dich.

62 | Drink up

Drink up | 63


Gemüsedrinks

3 Ways

Grüne Säfte mögen tatsächlich nicht alle. Deswegen sollte ein Saft mit Gurke oder

Grünkohl vielleicht nicht unbedingt das erste Rezept für den Start in eine gesunde Ernährung

sein. Für alle, deren Geschmacksknospen sich schon auf etwas Herberes und

frische grüne Zutaten umgestellt haben, ist es genau das Richtige.

jeweils für 1 Person . Zubereitungszeit: 5 Minuten

Mango-Gurkensaft

300 g Gurke

5 g geschälter Ingwer

1 Schuss Zitronensaft

60 g gefrorene Mango

1 TL Honig

Die Gurke waschen, halbieren, in einen Entsafter geben

und entsaften. Zusammen mit den restlichen Zutaten in

einen Mixer geben und pürieren. In ein Glas füllen und

genießen.

Gemüsesaft

3 Stangen Staudensellerie

1 Gurke

2 Handvoll Grünkohl

½ Handvoll Petersilie

Saft von ½ Zitrone

Das Gemüse und die Petersilie waschen, in einen

Ent safter geben und entsaften. Mit dem Zitronensaft

vermengen und in ein Glas füllen.

Wer den Saft etwas fruchtiger und süßer mag, kann noch

einen Apfel mit entsaften.

Grüner Smoothie

1 Handvoll Grünkohl

1 Handvoll Beeren

(Blaubeeren/Brombeeren)

½ Avocado

1 entsteinte Medjool-Dattel

200 ml Mandeldrink

1 EL geschrotete Leinsamen

Den Grünkohl und die Beeren waschen. Die Avocado halbieren,

entsteinen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel

herausschälen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in

einen Mixer geben und cremig mixen. In ein Glas füllen

und genießen.

Drink up | 73


Everyday

superstars

Die Gerichte in diesem Kapitel sind sehr schnell zubereitet und dadurch

perfekt geeignet für alle, die keine Zeit haben aufwendig zu kochen. Eine

gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein und ist mit diesen tollen

Rezepten für jeden umsetzbar.

102 | Everyday superstars Everyday superstars | 103


Orientalische

Bowl

Zu meinen Lieblings-Lebensmitteln, die sehr typisch für Israel sind, gehören Datteln,

Kichererbsen, Minze und Sesam. Alle zusammen vereint ergeben einfach die perfekte

orientalische Bowl.

Für 2 Personen . Zubereitungszeit: 10 Minuten . Backzeit: 30 Minuten

1 Zucchini

1 Karotte

1 Paprika

100 g Kichererbsen aus der Dose

3 EL Olivenöl

Salz

½ TL gemahlener Kreuzkümmel

½ TL edelsüßes Paprikapulver

100 g Quinoa

180 ml Wasser

2 entsteinte Medjool-Datteln

1 EL frische Minze

1 Handvoll Kräuter

(Petersilie, Koriander)

1 Avocado

Saft von ½ Zitrone

2 EL schwarze Sesamsamen

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein Backblech

mit Backpapier belegen. Das Gemüse waschen, ggf. schälen

und in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen

mit den Kichererbsen in eine Schale geben und mit 1 EL

Olivenöl, Salz, Kreuzkümmel und Paprikapulver vermengen.

Das Gemüse auf dem Backblech verteilen und 20 Minuten

backen, bis es gar ist.

Die Quinoa im Wasser ca. 15 Minuten kochen, bis die

Flüssigkeit aufgenommen ist. Die Datteln hacken, zur

noch warmen Quinoa geben, untermischen und auskühlen

lassen. Zum Anrichten zwei Servierschalen nehmen

und Quinoa und Gemüse darin verteilen. Ich richte meine

Bowls immer gerne so an, dass jede Zutat ihre eigene

kleine Ecke hat. Die Kräuter waschen, trocken schleudern,

hacken und dazugeben. Die Avocado entsteinen, schälen,

in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls in der

Schale anrichten. Zitronensaft, restliches Olivenöl und etwas

Salz miteinander vermengen, über der Bowl verteilen

und mit den Sesamsamen bestreuen.

Ich koche immer etwas mehr Quinoa und verwende sie

für ein weiteres Gericht am nächsten Tag, wie z.B. den

Quinoa-Wassermelonen-Salat (Rezept s. S. 148).

Everyday superstars | 131


MEIN HOT SPOT

TAYELET

Wenn du mich mal am Morgen suchst, findest du

mich hier beim Joggen oder Spazierengehen. Die

Tayelet ist die Strandpromenade, die sich entlang

der ganzen Stadt zieht. Sie wurde erst vor ein paar

Jahren umgebaut und trennt Strand und Straße. Auf

der einen Seite zieht sich ein wundervoller Stadtstrand

mit Cafés, Surfern, Volleyballplätzen, Spielplätzen

und Leuten, die einfach chillen. Auf der

anderen Seite der Promenade liegen moderne Hochhäuser,

Hostels, Botschaften und jede Menge Hotels.

Ich liebe es, joggen zu gehen, am liebsten am

Meer entlang und egal, bei welchem Wetter (das

glücklicherweise fast das ganze Jahr über schön

ist). Für mich gibt es nichts Herrlicheres, als jeden

Tag an der Promenade zu laufen. Es ist so beruhigend

für die Seele, ich kann abschalten und perfekt

in den Tag starten. Jeden Tag das Meer zu sehen, ist

etwas ganz Besonderes für mich.

132 | Mein Hot Spot Tayelet


Sweet

things

in life

Bei mir gibt es jeden Abend ein „Betthupferl“, denn

für mich muss jeder Tag mit etwas Süßem enden.

Deswegen zeige ich euch hier jede Menge Rezepte ganz

ohne raffnierten Zucker, die so köstlich sind, dass ich

mich teilweise wirklich zurückhalten muss, nicht alles

auf einmal zu essen. Du findest hier Desserts, Kuchen,

süße Kleinigkeiten für den Alltag oder auch für Festlichkeiten

und Familientreffen. Ich warne euch vor, hier

besteht Suchtgefahr!

206 | Sweet things in life Sweet things in life | 207


Tahini-

Chocolate-Cups

Auch auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: Tahini passt einfach zu allem, auch

zum Dessert. Das Sesammus macht die Füllung der Törtchen besonders cremig und

absolut unwiderstehlich.

Für 6 Törtchen . Zubereitungszeit: 30 Minuten . Kühlzeit: 1 Stunde

Cups

200 g Haferflocken

40 g Mandeln

3 EL geschmolzenes Kokosöl

1 Prise Salz

30 ml Wasser

150 g entsteinte Medjool-Datteln

Füllung

100 g entsteinte Medjool-Datteln

60 ml Kokosdrink

120 g Tahini (Sesammus)

Topping

80 g dunkle/weiße vegane

Schokolade

2 EL gehackte Mandeln

Für die Cups alle Zutaten in einen Mixer geben und zu

einem Teig verarbeiten. Sobald sich der Teig mit den Händen

formen lässt, die Mulden einer Muffnform mit dem

Teig ringsum dünn auskleiden und festdrücken. Die Form

in das Gefrierfach stellen und den Teig gefrieren lassen.

Für die Füllung alle Zutaten mit einem Stabmixer cremig

pürieren. Die Formen aus dem Gefrierschrank nehmen, den

Boden vorsichtig aus der Form drücken, auf einen Teller

stellen und mit der Creme füllen. Anschließend nochmals

im Gefrierfach ca. 30 Minuten gefrieren lassen.

Für das Topping die Schokolade in einem Wasserbad

schmelzen und auf die Füllung geben. Einige gehackte

Mandeln darauf verteilen und servieren.

216 | Sweet things in life


REZEPTREGISTER

REZEPTREGISTER

Apfel-Porridge ............................................................................ 33

Asiatischer Sommersalat .....................................................127

Avocado-Süßkartoffel ............................................................182

Bananen-Pancakes.................................................................... 43

Beeren-Chia-Pudding ............................................................... 34

Beeren-Granatapfel-Smoothie ............................................69

Beeren-Kompott mit Chia und Kokoscreme ..............232

Beeren-Smoothie-Bowl .........................................................39

Blaubeer-Frühstücks-Smoothie ..........................................65

Blaubeer-Pancakes.................................................................... 42

Blumenkohl-Karotten-Suppe ............................................. 162

Blumenkohl-Pasta ...................................................................189

Blumenkohl-Pizza mit Rote Bete und Rucola ........... 192

Blumenkohl-Taboulé ..............................................................156

Bowl, Buddha- ...........................................................................128

Bowl, orientalische .................................................................131

Bowl, Poke- .................................................................................128

Brokkoli-Pasta............................................................................188

Brokkoli-Pesto-Pasta .............................................................. 123

Brokkoli-Power-Salat .............................................................140

Buchweizenbrot ...........................................................................47

Buchweizen-Crunch ..................................................................83

Buddha-Bowl ..............................................................................128

Cachapas mit Guacamole ...................................................104

Chai-No-Tea-Latte ..................................................................... 70

Chia-Pudding, Beeren- ............................................................ 34

Chia-Pudding, Chocolate- ...................................................... 34

Chia-Pudding, Kokos- ............................................................... 34

Chocolate-Bark .......................................................................... 219

Chocolate-Chia-Pudding ........................................................ 34

Chocolate-Porridge ................................................................... 33

Cremige Smoothie-Bowl ........................................................37

Cremiger Risotto .......................................................................119

Crunchy-Bliss-Balls ................................................................... 92

Curry, grünes, mit Kokosreis ..............................................184

Curry-Fisch mit Kokosreis ....................................................199

Curry-Süßkartoffel-Suppe .................................................... 162

Datteln, gebackene ..................................................................95

Donuts, Zimt- .............................................................................228

Eis, Kokos-Ingwer- ...................................................................232

Eis-Cookie-Sandwich ..............................................................236

Falafel, Quinoa-, gebackene ...............................................176

Falafel, Süßkartoffel- ..............................................................176

Falafel, Zuccini-, mit Kräuter-Taboulé ............................179

Festliches Huhn, ganzes ..................................................... 200

Fisch mit knuspriger Kräuter-Mandel-Kruste ............116

Fisch, weißer, auf grünem Reis ........................................196

Fish & Chips, gesunde ............................................................115

Früchtebrot-Riegel ....................................................................88

Fruchtiger Kurkuma-Blumenkohlsalat .......................... 143

Gebackene Datteln ..................................................................95

Gebackene Quinoa-Falafel .................................................176

Gefüllter Kürbis ....................................................................... 187

Gelbes Thai-Curry mit Blumenkohlreis.........................120

Gemüsesaft....................................................................................73

Gemüsesuppe, grüne, mit Pasta ......................................165

Gesunde Fish & Chips ............................................................115

Glasierte Sesam-Karotten ................................................... 152

Glutenfreies Saatenbrot ........................................................44

Goldenes Granola, nussfrei .................................................. 29

Good-Vibes-Salat mt Obst und Gemüse ...................... 144

Granola Bars, rohe .................................................................... 87

Granola, Mandel-Rosinen- ....................................................28

Granola, goldenes, nussfrei ................................................. 29

Granola, rohes ............................................................................. 26

Granola, Schoko-Bananen- ................................................... 29

Griechische Süßkartoffel .....................................................183

Griechischer Salat im Glas ................................................. 136

Grüne Gemüsesuppe mit Pasta .......................................165

Grüne Smoothie-Bowl ..............................................................37

Grüner Smoothie .........................................................................73

Grünes Curry mit Kokosreis ................................................184

Guacamole ....................................................................................48

Guten-Morgen-Saft ...................................................................65

Hafer-Kokos-Energy-Balls ...................................................... 92

Haferwaffeln mit Blaubeeren .............................................40

Hanf-Riegel, rohe ....................................................................... 87

Hasselback Potatoes .............................................................155

Heiße Minz-Schokolade .......................................................... 70

Honig-Radieschen ................................................................... 152

Huhn, ganzes ............................................................................ 200

Hummus, klassisches ...............................................................51

Hummus, Rote-Bete- ................................................................51

Hummus, Zucchini- ....................................................................51

Indische Curry-Nudeln, One Pot ....................................... 124

Italienischer Salat im Glas ................................................. 136

Karamell-Slices mit Medjool-Datteln und Nüssen .212

Karotten-Burger mit Tahini-Sauce ..................................180

Karotten-Cupcakes mit Kokosjoghurt ...........................223

Karotten-Fenchel-Salat ......................................................... 144

Karottenkuchen-Porridge ...................................................... 33

Karotten-Tahini-Aufstrich ......................................................48

Kartoffelrösti mit Pesto und Rucola ...............................175

Kichererbsen-Frittata ...............................................................57

Kirsch-Smoothie .........................................................................69

Klassisches Hummus ................................................................51

Kokos-Blaubeer-Oats ...............................................................30

Kokos-Chia-Pudding ................................................................. 34

Kokos-Ingwer-Eis ......................................................................232

Kokos-Süßkartoffelpommes mit Zaziki ........................160

Körner-Oats ...................................................................................30

Körner-Quinoabrot ....................................................................45

Kürbis, gefüllter ........................................................................ 187

Kürbis, Za’atar- ..........................................................................155

Kürbis-Curry ................................................................................186

Kürbis-Pasta ...............................................................................188

Kurkuma-Blumenkohlsalat, fruchtiger ......................... 143

Kurkuma-Rühreier ......................................................................57

Kurkuma-Latte ............................................................................ 70

Lachs mit Tahini-Sauce und israelischem Salat .....195

Mandel-Pancakes .......................................................................43

Mandel-Rosinen-Granola ........................................................28

Mango-Gurkensaft ..................................................................... 73

Mediterrane Pasta Night .......................................................191

Mediterrane Süßkartoffel .....................................................183

Melonenlimonade ......................................................................66

Melonen-Minz-Cooler ...............................................................66

Minz-Schokolade, heiße ..........................................................70

No-Bake-Blueberry-Cheesecake ........................................224

No-Bake-Brownies ....................................................................214

Nori-Wraps ...................................................................................108

No-Tea-Ice-Tea ............................................................................. 74

Nussfreies Granola ....................................................................29

Oats, Kokos-Blaubeer- ..............................................................30

Oats, Körner- .................................................................................30

Oats, Pfirsich- ...............................................................................30

Oats, Vanille-Mohn-...................................................................30

One Pot Indische Curry-Nudeln .........................................124

Orientalische Bowl ..................................................................131

Orientalischer Salat im Glas ...............................................136

Pancakes, Bananen- ..................................................................43

Pancakes, Blaubeer- ..................................................................42

Pancakes, Mandel- .....................................................................43

Paprika-Shakshuka .....................................................................58

Pasta Night, mediterrane ......................................................191

Peanutbutter-Sandwich .........................................................54

Peanutbutter-Smoothie-Bowl ..............................................39

Pfirsich-Crumble, warmer, mit Bananeneis ................235

Pfirsich-Oats ..................................................................................30

Pfirsichtarte mit Kokosjoghurt .......................................... 231

Poke-Bowl .....................................................................................128

Polentakuchen mit Kokosjoghurt .....................................227

Polenta-Salat mit Paprika und Feta ............................... 147

Pommes, Kokos-Süßkartoffel-, mit Zaziki ....................160

Porridge, Apfel- ............................................................................33

Porridge, Chocolate-..................................................................33

Porridge, Karottenkuchen- .....................................................33

Pralinen, Schoko- ......................................................................219

Protein-Riegel ...............................................................................84

Quinoa-Falafel, gebackene .................................................. 176

Risotto, cremiger .......................................................................119

Rohe Granola Bars .....................................................................87

Rohe Hanf-Riegel .......................................................................87

Rohes Granola ..............................................................................26

Rote-Bete-Hummus ................................................................... 51

Saatenbrot, glutenfreies ........................................................44

Saaten-Cracker .............................................................................96

Safran-Quinoa mit Medjool-Datteln ...............................159

Salat im Glas, griechischer ..................................................136

Salat im Glas, italienischer .................................................136

Salat im Glas, orientalischer ..............................................136

Salat mit geröstetem Gemüse ..........................................139

Salat-Wraps mit Mango-Salsa ............................................111

Sandwich mit Guacamole, Zucchini und Kichererbsen .54

Sandwich mit Hummus und gegrillter Paprika ...........52

Sandwich mit Karottenaufstrich und Gurke .................52

Sandwich, Eis-Cookie- ............................................................236

Sandwich, Peanutbutter- ........................................................54

Schoko-Bananen-Granola .......................................................29

Schoko-Karamell-Riegel ....................................................... 208

Schokokuchen .............................................................................215

Schokoladen-Smoothie ............................................................ 74

Schoko-Pralinen .........................................................................219

Sesam-Karotten, glasierte ...................................................152

Smoothie, Beeren-Granatapfel- ..........................................69

Smoothie, Blaubeer-Frühstücks- ........................................65

Smoothie, grüner ........................................................................ 73

Smoothie, Kirsch- ......................................................................69

Smoothie, Schokoladen- ......................................................... 74

Smoothie, Sommer- ...................................................................69

Smoothie, Wassermelonen- ..................................................66

Smoothie-Bowl, Beeren- .........................................................39

Smoothie-Bowl, cremige ......................................................... 37

Smoothie-Bowl, grüne .............................................................. 37

Smoothie-Bowl, Peanutbutter- ............................................39

Soft-Cookies mit Kokos und Schokolade .......................211

Sommersalat, asiatischer......................................................127

Sommer-Smoothie .....................................................................69

Spargel-Pasta .............................................................................. 123

Süße Süßkartoffel .....................................................................182

Süßkartoffel, Avocado- ...........................................................182

Süßkartoffel, griechische ......................................................183

Süßkartoffel, mediterrane ....................................................183

Süßkartoffel, süße ....................................................................182

Süßkartoffel-Falafel ................................................................. 176

Süßkartoffelpuffer mit Grünkohlsalat ...........................107

Tahini-Bliss-Balls ........................................................................92

Tahini-Chocolate-Cups ...........................................................216

Tahini-Kekse mit Schokoladenglasur .............................220

Tahini-Toffee ..................................................................................95

Thai-Curry, gelbes, mit Blumenkohlreis ........................120

Tortilla-Chips aus Kichererbsenmehl ..............................172

Tortillas mit Mais-Fisch-Füllung ........................................112

Vanille-Blondies ........................................................................229

Vanille-Mohn-Oats .....................................................................30

Warmer Pfirsich-Crumble mit Bananeneis .................235

Wassermelonensalat mit Quinoa ....................................148

Wassermelonen-Smoothie ....................................................66

Weißer Fisch auf grünem Reis ..........................................196

Wintersalat mit Grünkohl und Orange ...........................151

Za’atar-Kürbis .............................................................................155

Zimt-Donuts .................................................................................228

Zimt-Kokos-Chips ........................................................................ 91

Zoodles mit Creme-Sauce .....................................................119

Zucchini-Falafel mit Kräuter-Taboulé ............................ 179

Zucchini-Hummus ...................................................................... 51

238 | Rezeptregister Rezeptregister | 239


MY

TEL AVIV

Nathalie Gleitman, die Gründerin von Nathalie’s Cuisine, lädt ein zu einer bunten

Genussreise durch ihren ganz persönlichen Sehnsuchtsort – das junge, moderne

Tel Aviv. Mit mehr als 120 kreativen Rezepten vermittelt Nathalie das einzigartige

Lebensgefühl dieses kulturellen und kulinarischen Hot Spots Israels und zeigt dabei,

wie einfach eine gesunde Ernährung (auch bei Lebensmittelunver träg lichkeiten) mit

leckeren und abwechslungsreichen Rezepten für jeden Tag sein kann. Das Ergebnis ist

eine Rezeptauswahl, so bunt und mitreißend wie Tel Aviv selbst: Paprika- Shakshuka,

Buchweizenbrot, Hummus- Variationen, Quinoa-Wassermelonen-Salat, Lachs mit

Tahini-Sauce und israelischem Salat, Polentakuchen, Zimt-Kokos-Chips und vieles

mehr. Die Küche der Levante modern interpretiert und international verknüpft für

zu Hause!

Weitere Magazine dieses Users