RCKSTR Mag. #170

online.magazines

REISEN

OPEN WORLD GUIDE

6 REISEZIELE, DIE JEDER GAMING-AFICIONA

Wer die letzte Staffel «Mindhunter» auf Netflix gesehen hat, weiss: Arcades, das waren in den

1970s (und -80s und -90s) bunt blinkende Shangri-Las, an denen die coolen Kids die neusten

Videogames zockten, kurz bevor sie von einem Serienmörder aufgegabelt wurden. Letzteres

ist aber nicht der Grund, warum Spielhallen in den vergangenen Jahren zunehmend ausgestorben

sind (hoffen wir zumindest). In Zeiten von Online-Multiplayer und Twitch braucht man

#170 | SEPT. 2019

38

PINBALL

HALL OF FAME

Las Vegas (USA)

----------------------------------------

Selbst für Vegas-Verhältnisse

ein ... ausgeflippter Hotspot (nailed

it!). Das Museum beherbergt

über 200 Flipperautomaten (plus

einige sonstige Zockmaschinen),

wobei einige davon über 70 Jahre

alt sind. Sämtliche Modelle

können ausprobiert werden und

die Einnahmen gehen als Spende

an die Heilsarmee. Hach, so läuft

das eben in der Sin City: Auch

Wohltätigkeit muss man sich hier

erst erspielen.

BARCADE

New York (USA)

----------------------------------------

As hipster as an Anker-Tattoo auf

der Innenlippe: 2004 eröffnete

in der Rollmützen-Hochburg Williamsburg

die erste Barcade-Filliale.

Der Laden kombinierte Craft-

Bier-Ausschank mit Retro-Games

sowie Industrial-Charme und

landete damit einen zeitgeistigen

Volltreffer. Inzwischen gibt es

mehrere Standorte an der amerikanischen

West- und Ostküste,

das meist rappelvolle Original mit

Pixel-Klassikern wie «Frogger»

und «Asteroids» befindet sich

jedoch nach wie vor an der 388

Union Road.

ARCADE HOTEL

Amsterdam (NLD)

---------------------------------------

Hätte Chet Baker eine Videospielkonsole

auf dem Zimmer

gehabt, hätte er sich womöglich

nicht aus seinem Hotelfenster

gestürzt. (Non-Jazz-Fans müssen

das jetzt vielleicht googlen.)

Dieses Amsterdamer Gasthaus

macht es besser und bewirbt

sich als das weltweit erste Arcade

Hotel: Sämtliche Zimmer

sind mit fetten Flatscreens und

Retro-Konsolen ausgestattet,

zusätzlich gibt es einen Gaming-Room

mit VR-Ausstattung.

Und unter uns gesagt: Was

sonst soll man denn bitteschön

in Amsterdam machen, als den

ganzen Tag auf dem Hotelbett

«Mario Kart» zu daddeln? Eben.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine