Der Diekholzener 16.12.21

Gleitzverlag

Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Diekholzen

16. Dezember 2021

Nr. 12/21 · Ausgabe 164

14. Jahrgang

Der Diekholzener

Informationsblatt mit den Mitteilungen der Gemeinde Diekholzen

Herausgeber: Gleitz GmbH • 31185 Nettlingen • Tel.: 0 51 23 / 40 62 7 - 0 • Fax: 40 62 7 - 90 • Internet: www.gleitz-online.de

In dieser Ausgabe

Ein Hotel für die Insekten

Glücklich auf dem

Rücken der Pferde

Feier mit dem

Kirchen-Patron

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2021 neigt sich dem

Ende zu – Weihnachten steht

vor der Tür. Eine Zeit der Besinnung,

der Ruhe, aber auch

eine Zeit, die Gelegenheit gibt,

Rückschau auf das abgelaufene

Jahr zu halten.

Grußwort der Gemeinde Diekholzen zum Jahreswechsel

Die Botschaft von Weihnachten:

„Es gibt keine größere Kraft als die Liebe.

Sie überwindet den Hass, wie das Licht die Finsternis.“

Nach knapp zwei Monaten als

neuer Bürgermeister habe ich

mich in meinem Amt eingelebt

und konnte mir einen Überblick

über die zahlreichen Aufgaben

verschaffen, die in den kommenden

Jahren in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und der Verwaltung

zu bewältigen sind. Es werden in der Zukunft nicht immer

nur einfache Entscheidungen anstehen, aber ich bin mir sicher, dass

alle in Rat und Verwaltung das gemeinsame Ziel verfolgen, als Team

immer nur das Beste für unsere Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.

In unserer Gemeinde hat sich im ablaufenden Jahr vieles positiv entwickelt.

Unter anderem ist der „Startschuss“ für das neue Baugebiet

in Söhre „Am Mühlenberg“ gefallen und die Arbeiten zur Umgestaltung

der neuen Dorfmitte in Söhre können nun endlich starten. Beide

Maßnahmen sorgen dafür, unsere Gemeinde weiterhin attraktiv und

lebenswert zu gestalten. Auch die erforderlich gewordenen naturschutzrechtlichen

Kartierungsarbeiten für das Baugebiet Bahnberg

sind kürzlich abgeschlossen worden, sodass die Planung jetzt mit

Schwung wieder aufgenommen werden kann. Neue Bauflächen sind

wichtig für unsere Gemeinde. Junge Familien mit Kindern sorgen für

„Nachschub“ in unseren Grundschulen und Kindertagesstätten und

durch neue Grundstücke erhöhen sich auch die Einnahmen bei der

Grundsteuer.

Mein Anliegen als Bürgermeister ist es dafür zu sorgen, dass sich

alle Bürgerinnen und Bürger, ob jung oder alt, in unserer Gemeinde

wohlfühlen und unsere vier Ortschaften durch ein lebendiges Miteinander

geprägt werden. Leider mussten auch in diesem Jahr die

Senioren-Weihnachtsfeiern und der Diekholzener Weihnachtsmarkt

coronabedingt abgesagt werden. Aber gerade in einer Zeit in der wir

Abstand voneinander nehmen müssen, um diese furchtbare Pandemie

zu brechen, zeigt sich, dass dies nur gemeinsam möglich ist. Die

relativ geringen Fallzahlen in unserer Gemeinde beweisen, wie diszipliniert

Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger damit umgehen.

Hierfür einen ganz herzlichen Dank!

Bedanken möchte ich mich auch ganz herzlich bei allen Ehrenamtlichen,

die sich in der Feuerwehr, dem DRK, den Vereinen und Verbänden,

dem Gemeinderat sowie den Kirchen in diesem Jahr wieder

für andere eingesetzt haben. Ohne ihr Engagement würde unsere

Gemeinde nicht so funktionieren, wie sie funktioniert.

Mein Dank gilt auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in

der Gemeindeverwaltung und auf unserem Bauhof für die erbrachten

Leistungen, ihre Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Nutzen wir das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahreswechsel,

um zur Ruhe zu kommen und um Kraft zu schöpfen für die

Aufgaben des neuen Jahres.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und friedvolles

Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2022.

Ihr

Matthias Bludau

Bürgermeister

(Dr. Martin Luther King)

Wünsche erfüllen

für einen besonderen Abschied

Frau de Goede berät Sie gern in unserer Filiale oder bei Ihnen zu Hause.

Marktstraße 15 I Hildesheim I 05121 / 18 88

www.bestattungen-hildesheim.de

GEMEINSAM BESTATTUNG GESTALTEN

sanitär

heizung

klima

Meisterbetrieb

der Innung

Heizung · Sanitär · Solar · Biomasse

JÖRG BOKELMANN

• Badsanierung in einer Hand

• Wartung + Planung von Solaranlagen WIR

SUCHEN:

Zwei Kunden-

• Haustechnik

dienst-Monteure für

Öl- und Gasanlagen

zu sofort oder

Teichstraße 16 · 31174 Ottbergen

später.

Telefon (0 51 23) 78 00 · Fax 47 98 · www.bokelmann-shk.de

GSW-zugelassener Fachbetrieb nach WHG · E.ON Vertragspartner

Ihr altes Parkett

wird strahlen.

Und SIE auch.

Wirbedankenuns fürdas

entgegengebrachteVertrauen

undwünschen allen Kunden,

Geschäftspartnern und

Freunden froheWeihnachten

undein glückliches

neuesJahr!


Tel.05121/299200 0 200 ·Fax 05121/299200

Bahnhofstraße 25 ·31180Emmerke

info@tischlerei-gaertner.de

www.tischlerei-gaertner.de





Holzböden für innen und außen

Winterprozente!

bis zu

Deko &

Accessoires

50 %

Zudecken

Einzelstücke

Ausstellungsstücke

Hier fallen Prozente* flockenweich vom Himmel.

Unser Team aus erfahrenden Schlafspezialisten

steht Ihnen mit Rat und Tat hundert Prozent zur Seite.

1930 –2020

BESSER SCHLAFEN –

BESSER LEBEN!

www.kolbe-bettenland.de

Wasserbetten

Matratzen

Boxspringbetten

%

%

Lattenroste

Möbel

10

%

auf Neubestellungen

*bereits reduzierteArtikel, sowie Lattoflexund Sensoflex sind von

Sonderaktionen ausgeschlossen.

Mo.bis Fr.10–19Uhr und Sa. 10–18Uhr VERSCHENKEN SIE ENTSPANNUNG: Kombitickets·Salzgrotte +Soleaoase Aktion 15 € Bavenstedter Str. 54 •31135 Hildesheim •(05121) 5144 50


2 Der Diekholzener

16. Dezember 2021

Der Diekholzener

Unabhängiges Informationsblatt in der Gemeinde Diekholzen

Nächste Ausgabe: Fr., 28.01.2022

Redaktioneller Einsendeschluss: Di., 18.01., 12 Uhr

Anzeigenschluss:

Mi., 19.01., 12 Uhr

Impressum

Auflage:

Herausgeber:

Geschäftsführer:

Anschrift:

Anzeigenberatung:

Qualität und Technik:

Vertrieb:

Rechnungswesen,

Verwaltung:

Druck:

GEMEINDE DIEKHOLZEN

Die Gemeindemitteilungen werden auf die homepage der Gemeinde

eingestellt. Bitte informieren Sie sich unter www.diekholzen.de

Gemeindeverwaltung Diekholzen, Alfelder Straße 5, 31199 Diekholzen

Telefon 202 - 0

Telefax 202 - 55

E-Mail

info@diekholzen.de

Homepage www.diekholzen.de

Sprechzeiten im Rathaus

Aktuell ausschließliche Terminvereinbarung per Telefon (202-0)

oder vorzugsweise online (www.diekholzen.de)

Sprechzeiten der Polizeistation Diekholzen

Montag bis Freitag jeweils 11.00 bis 13.00 Uhr.

POK Neumann 05121 741190

WEITERE NOTRUFNUMMERN

Polizei Notruf: 110

Polizeiinspektion Hildesheim: 05121 939-0

Feuerwehr Notruf: 112

Feuerwehr-Einsatzleistelle Hildesheim: 05121 3012222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Giftinformationszentrum-Nord: 0551 19240

Krankentransport Landkreis: 05121 19222

E.ON Avacon (Erdgas): 0800 4282266

E.ON Avacon (Strom): 0800 0282266

In dringenden Fällen nach Dienstschluss

Bauhof Rufbereitschaft 0171 6404615

Bürgermeisterin

Matthias Bludau (privat) 05121 262635

Frohe Weihnachten

und ein gutes

neues Jahr 2022!

Fußpflege

Petra Brönnecke

0 51 21 / 28 91 81

OFENSCHEUNE

Hauptstraße 51

31185 Söhlde-Hoheneggelsen

Telefon 0 51 29 / 97 83 03

www.ofenscheune-hoheneggelsen.de

Der SPORTVEREIN

EGENSTEDT e.V.

wünscht seinen Mitgliedern,

allen Egenstedtern und Freunden

ein frohes Weihnachtsfest und ein

gesundes, neues Jahr!

3.130 Exemplare

Monatlich kostenlos für alle Haushalte

Gleitz GmbH

Karl-Heinz Gleitz

Landwehr 18 a, 31185 Söhlde / OT Nettlingen

Tel.: 0 51 23 / 40 62 7 - 0, Fax: 40 62 7 - 90

E-Mail: info@gleitz-online.de

Ines Gremmel, Werner Klaus, Julian Nussel,

Oliver Kroll (Leitung), Elena Franke, Marion Glawion,

Daria-Sue Göhr, Tomas Linz, Hannah Louisa Meißner,

Martina Claus, Birgit Hellmund

Else Pape-Gleitz, Gisela Günther

DRUCKHAUS WITTICH KG

Industriestraße 9 – 11

36358 Herbstein

Erscheinungsdaten und weitere Infos unter www.gleitz-online.de

Gleitz GmbH – Gemeindeblätter mit Format:

Algermissener Gemeindebote, Der Diekholzener, Der Vechelder,

Der Wendeburger, Glück Auf Lengede, Giesener Gemeindebote,

Harsumer Rundschau, Hohenhamelner Kurier,

Holler Nachrichten, Ilseder Nachrichten, Kehrwieder (Söhlde),

Samtgemeindebote (Baddeckenstedt) und Schellerter Bote

Bürgerstraße 5

31174 Schellerten

Tel. 0 51 23 - 40 88 95

www.baudienstleistungen-bosum.de

www.bosum-messebau-events.de

info@baudienstleistungen-bosum.de

Frohe

WEIHNACHTEN &

EIN GESUNDES NEUES JAHR!

WÜNSCHT DER

FASTNACHTSCLUB

EGENSTEDT

Faschingsball am

26. Februar 2022,

wenn Corona es

erlaubt.

Wir kaufen Wohnmobile

+ Wohnwagen

Tel. 039 44 - 361 60

www.wm-aw.de Fa.

Erste Ausgabe 2022

Lieber Leserinnen und Leser,

dieses ist die letzte Ausgabe des Jahres 2021, mit der

wir uns in die Weihnachtsferien verabschieden. Ab dem

11. Januar 2022 sind wir wieder persönlich und

telefonisch für Sie da. Bis dahin erreichen Sie uns wie

gewohnt per Post, E-Mail oder Fax.

Die erste Ausgabe im neuen Jahr erscheint am

Freitag, den 28. Januar 2022.

Redaktioneller Einsendeschluss:

Anzeigenschluss:

Ihr Team des Gleitz Verlages

GEMEINDEMITTEILUNGEN

Straßenreinigung und Winterdienst in der

Gemeinde Diekholzen – Alle Jahre wieder…

Der Winter steht vor der Tür,

die Straßenreinigung und insbesondere

der Winterdienst

sind und bleiben aktuell. Vielen

Bürgerinnen und Bürgern sind

die rechtlichen Regelungen zu

diesem Thema vielleicht gar

nicht bekannt. In der Gemeinde

Diekholzen gelten die Straßenreinigungssatzung

und die

Straßenreinigungsverordnung.

Darin ist festgelegt, dass

Grundstückseigentümer*innen

verpflichtet sind, Geh- und Radwege,

die an ihr Grundstück

grenzen, zu reinigen.

Die Reinigungspflicht umfasst

die Beseitigung von Schmutz,

Laub, Papier, sonstigem Unrat

und Wildkräuter sowie die Beseitigung

von Schnee und Eis,

ferner bei Glätte das Bestreuen

der Gehwege, gemeinsamen

Rad- und Gehwege, Fußgängerüberwege

und sonstigen Überwege

an Straßeneinmündungen,

Kreuzungen oder Plätzen.

Schmutz, Laub, Papier, sonstiger

Unrat und Wildkräuter sowie

Schnee und Eis sind zeitnah

von den Verkehrsflächen

zu beseitigen und dürfen nicht

dem Nachbarn zugekehrt oder

in die Rinnsteine, Gossen,

Gräben oder Einlaufschächte

der Kanalisation gekehrt werden.

Ein störungsfreier Wasserabfluss

der Straßenabläufe

und -rinnen muss gewährleistet

sein.

Eigentümer*innen, deren

Grundstücke an mehrere Straßen

grenzen, sind zur Reinigung

aller angrenzenden Straßenflächen

verpflichtet, soweit nicht

eine Zugangsmöglichkeit zum

Grundstück durch gesetzliche

oder planungsrechtliche Vorschriften

ausgeschlossen ist.

Die gesamte Straßenreinigungssatzung

bzw. Straßenreinigungsverordnung

der Gemeinde

Diekholzen sind unter www.

diekholzen.de abrufbar. Weitere

Auskünfte sind im Ordnungsamt

des Rathauses unter Telefon

05121 202-25 möglich.

Weiterhin werden regelmäßige

Kontrollen seitens des Vollzugsbeamten

der Gemeinde

Diekholzen durchgeführt. Betroffene

Eigentümer*innen bzw.

Nutzer*innen eines Grundstückes

werden im Bedarfsfall

aufgefordert, den Missstand

zu beseitigen. Sollte dies nicht

helfen, kann es zur Festsetzung

eines Bußgeldes kommen.

Informationen

zum Winterdienst

Bei Schneefall sind Fußgängerüberwege

und Gehwege

einschließlich gemeinsamer

Rad- und Gehwege mit einer

geringeren Breite als 1,50 m

ganz, die übrigen mindestens in

einer Breite von 1,50 m freizuhalten.

Ist ein ausgebauter Gehweg

nicht vorhanden, so ist ein

ausreichend breiter Streifen von

mindestens 1,00 m neben der

Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum

nicht vorhanden ist, am

äußersten Rand der Fahrbahn

als Gehweg freizuhalten.

Die Gossen, Einlaufschächte

und Hydranten sind schneeund

eisfrei zu halten, damit der

Abfluss von Schmelzwasser gewährleistet

ist.

Schnee und Eis dürfen nicht so

gelagert werden, dass der Verkehr

auf der Fahrbahn, dem

Radweg und dem Gehweg gefährdet

oder mehr als nach

den Umständen unvermeidbar

behindert wird. Treten bei außergewöhnlichen

Schneefällen

Behinderungen auf, so ist der

von den Gehwegen oder gemeinsamen

Geh- und Radwegen

geräumte Schnee auf dem

angrenzenden eigenen Grundstück

zu lagern. Schnee und Eis

dürfen nicht dem Nachbarn zugekehrt

oder in die Rinnsteine,

Gossen, Gräben oder Einlaufschächte

der Kanalisation gekehrt

werden.

Di., 18.01., 12 Uhr

Mi., 19.01., 12 Uhr

Bei Glätte ist mit Sand oder anderen

abstumpfenden Mitteln,

jedoch nicht mit Asche, so zu

streuen, dass ein sicherer Weg

vorhanden ist.

Das Schneeräumen und Streuen

muss werktags bis 08.00 Uhr,

sonn- und feiertags bis 09.00

Uhr durchgeführt sein und ist

bis 20.00 Uhr bei Bedarf zu wiederholen.

Zur Beseitigung von Eis und

Schnee dürfen schädliche Chemikalien

nicht verwendet werden.

Handelsübliche Auftausalze

sind zugelassen, wenn die

Gefahr auf andere Weise nicht

beseitigt werden kann. Baumscheiben

und begrünte Flächen

dürfen nicht mit Streusalz bestreut

und salzhaltiger Schnee

darf auf ihnen nicht gelagert

werden.

Bei eintretendem Tauwetter

sind die Gehwege einschließlich

Rad- und Gehwege, die

Fußgängerüberwege und die

gefährlichen Fahrbahnstellen

mit nicht unbedeutendem Verkehr

von dem vorhandenen Eis

zu befreien. Rückstände von

Streumaterial sind zu beseitigen,

wenn Glättegefahr nicht

mehr besteht.

Ein Verstoß gegen die vorstehend

aufgeführten auszugsweisen

Vorschriften stellt eine Ordnungswidrigkeit

im Sinne des

Niedersächsischen Polizei- und

Ordnungsbehördengesetzes

(NPOG) dar.

Der Winterdienst der Gemeinde

erfolgt innerhalb der geschlossenen

Ortschaften tagsüber und

nur an verkehrswichtigen Stellen,

gefährlichen Kreuzungen

und abschüssigen Straßenteilen.

Da es der Gemeinde nicht

möglich ist, bei plötzlich eintretender

Straßenglätte durch

Eisbildung oder Schneefall an

allen kritischen Punkten gleichzeitig

zu streuen bzw. Schnee

zu räumen, muss ein nach der

Dringlichkeit der einzelnen

VERANSTALTUNGEN JANUAR 2022

Straßen geordneter Streu- bzw.

Räumplan eingehalten werden.

Der Streu- und Räumdienst

wird, soweit möglich, mit gemeindeeigenen

Fahrzeugen

vom Bauhof der Gemeinde

wahrgenommen. Nur bei außergewöhnlichen

Schneefällen

werden Firmen zum Schneeräumen

eingesetzt. Parallel zu den

Arbeiten im Fahrbahnbereich

werden die Bushaltestellen und

die Zugänge zu den Schulen gestreut

bzw. geräumt.

Der Einsatz von Streusalz

wird aus Gründen des Umweltschutzes

möglichst auf die

Bereiche mit starkem Gefälle

beschränkt. In den Flachstrecken,

Neben- und Stichstraßen

wird auf Salz weitgehend verzichtet,

da bei entsprechender

Bereifung und Fahrweise eine

festgefahrene Schneedecke

gut zu befahren ist. Bedingt

durch die teilweise geringen

Straßenbreiten entstehen vor

allem in den Gefällestrecken

häufig Schwierigkeiten, wenn

der Schnee von den Fußwegen

auf der Fahrbahn gelagert wird.

Bei der Räumung der Fahrbahn

muss dann zwangsläufig der

Schnee wieder auf die Fußwege

zurückgeschoben werden oder

aber, wenn dies durch Verharschung

nicht möglich ist, verbleibt

nur eine Fahrspur, die

dann bei Begegnungsverkehr

zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

führt.

Aufgrund der topographischen

Lage Diekholzens (Höhenunterschiede

bis zu 100

m) mit dem hohen prozentualen

Anteil von Gefällestrecken

sind die witterungsbedingten

Schwierigkeiten

im Winter besonders groß.

Behinderungen ganz auszuschließen

ist sicher nicht

möglich, sie so gering wie

möglich zu halten, sollte eine

Gemeinschaftsaufgabe aller

Beteiligten sein.

08.01. 8.00 Uhr Einsammeln der Tannenbäume durch die Feuerwehr Barienrode Barienrode

08.01. 14.00 Uhr Gemeindepokal der Tischtennisabteilung in der Sporthalle Barienrode Schulsporthalle Diekholzen

09.01. 10.00 Uhr Besuch der Sternsinger Barienrode

21.01. 19.00 Uhr Abteilungsleitertreffen der Tischtennisabteilung Clubhaus Barienrode, Am Sportplatz 1

31.1.–1.2. Ferienbetreuung durch den Förderverein Barienrode

APOTHEKEN NOTDIENST

Apotheken-Notdienst 24 h

Festnetz: 0800 0022833, Handy: 22833 (69 ct/Min.)

oder unter www.apotheken.de

ÄRZTLICHER NOTDIENST

Notruf für Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr: 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst und

Notfallsprechstunde Helios Klinikum Hildesheim: 116117

Montag, Dienstag und Donnerstag 19 bis 23 Uhr

Mittwoch und Freitag 15 bis 23 Uhr,

Samstag, Sonn- und Feiertage 9 bis 23 Uhr

TerminServiceStelle der Kassenärztlichen Vereinigung

(Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr): 0511 56999793

oder unter www.meinfacharzttermin.de

Kinderklinik des Klinikums Hildesheim: 05121 8942020

(Ambulanter Notdienst)

Mittwoch 16 bis 20 Uhr,

Samstag, Sonn- und Feiertage 10 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr

ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST

Zahnärztliche Notfallbereitschaft: 05121 4080505

(an Wochenenden und Feiertagen)


16. Dezember 2021 Der Diekholzener

3

GEMEINDEMITTEILUNGEN

Meldungen defekter

Straßenbeleuchtung an die

Gemeinde Diekholzen

Gerade in der aktuellen dunkleren

Jahreszeit sind defekte

Straßenlaternen ein Ärgernis.

Wenn Sie der Gemeindeverwaltung

eine Störung melden

möchten, nutzen Sie hierfür

die Email adresse des Bauamtes

bauamt@diekholzen.de . Zudem

besteht selbstverständlich die

Möglichkeit, die Störung telefonisch

bei Frau Deiters im Bauamt

unter der Telefonnummer

05121 202-34 anzuzeigen.

Die eingehenden Störungen

werden unverzüglich an den

Netzbetreiber Avacon weitergeleitet.

Allerdings kann die

Reparatur einige Tage bis Wochen

in Anspruch nehmen, da

es momentan durch die Corona-Pandemie

bei der Avacon

zu Material- / Liefer engpässen

kommen kann und die Personaldecke

ausgedünnt ist. Sollte die

Störung jedoch nicht nach 3-4

Wochen behoben sein, teilen Sie

uns dieses bitte erneut mit, wir

werden dann an entsprechender

Stelle noch einmal Meldung

machen.

Abfuhrtermine der Gelben

Wertstoffsäcke 2021

Die Gelben Wertstoffsäcke werden

in allen Ortschaften der

Gemeinde Diekholzen 14-tägig,

jeweils dienstags, zu den

folgenden Terminen abgeholt:

28.12.2021

Die Abholung für Altpapier

erfolgt monatlich. In den

Frauen und Mädchen stärken

Ihre Spende für weltweite Gleichberechtigung.

IBAN: DE 93 3705 0198 0000 0440 40

www.care.de

Ortschaften Diekholzen und

Egenstedt wird das Altpapier

freitags und in Barienrode und

Söhre montags zu den hier aufgeführten

Terminen abgeholt:

Diekholzen und Egenstedt:

31.12.2021 und Barienrode und

Söhre: 03.01.2022

Az_Gleichberechtigung_2021_04_Text_91x25_sw.indd 1 28.04.21 10:27

Spielkreis der Freiwilligen Feuerwehr Diekholzen:

Ein Hotel für die Insekten

Unseren lieben Freundinnen und

Freunden des Gemischten Chores

Egenstedt wünschen wir ein

frohes Weihnachtsfest und

viel Glück im neuen Jahr!

Die geplante JHV für Januar 2022 verschieben wir

aufgrund der aktuellen Situation auf einen späteren

Zeitpunkt. Wir halten Euch schriftlich auf dem

Laufenden. Bitte bleibt stets gesund und munter!

Herzliche Weihnachtsgrüße

Eure Spartenleitung vom Gemischten Chor Egenstedt

Diekholzen. Der Spielkreis

der Freiwilligen Feuerwehr

Diekholzen konnte Anfang Juni

2021 nach der Corona-Pause mit

den Diensten wieder starten. Die

Dienste finden zwar unter Auflagen

(Test- und Maskenpflicht)

immer freitags zwischen 17.30

und 18.30 Uhr statt, aber immerhin

dürfen wir uns regelmäßig

treffen. Da das Thema „Umweltund

Naturschutz“ in der heutigen

Zeit immer wichtiger wird, haben

wir uns dazu entschlossen, ein

Insektenhotel zu bauen.

Nach den Sommerferien konnten

die 6- bis 10-Jährigen den

STELLENANZEIGE

Zur Erweiterung unseres Teams

Zur Erweiterung suchenunseres wir: Teams

Zur

Zur

Erweiterung

Erweiterung unseres

unseres

suchen wir: Teams

Teams

suchen

suchen

wir:

wir:

gewerbliche

(m/w/d)

(m/w/d)

Mitarbeiter (m/w/d)

für die Sanierung

für die Sanierung

Führerschein für mit die FS-Kl. Sanierung erforderlich.

C1 oder

Führerschein alte Klasse erforderlich. 3

Top-Bezahlung Führerschein

Führerschein

erforderlich.

erforderlich.

–Spesen Urlaubsgeld Top-Bezahlung –Weihnachtsgeld

–Spesen Top-Bezahlung

Top-Bezahlung –Spesen

–Spesen –

Urlaubsgeld –Weihnachtsgeld

Urlaubsgeld

Urlaubsgeld Bewerbungen –Weihnachtsgeld

–Weihnachtsgeld

gern per E-Mail:

info@kanalservice-hildesheim.com

Bewerbungen gern per E-Mail:

Bewerbungen

Bewerbungen

gern

gern

per

per

E-Mail:

E-Mail:

oder

info@kanalservice-hildesheim.com

telefonisch unter (05121) 2806740

oder info@kanalservice-hildesheim.com

info@kanalservice-hildesheim.com

telefonisch unter (05121) 2806740

oder

oder

telefonisch

telefonisch

unter

unter

(05121)

(05121)

2806740

2806740

An der Scharlake 40–42

An 31135 der Scharlake Hildesheim 40–42

An

An der Scharlake

31135 der Scharlake 40–42

Hildesheim 40–42

31135 Hildesheim

31135 Hildesheim

von uns vorbereiteten Corpus

des Hotels zusammenbauen

und ihn dann mit einem Bunsenbrenner

abflammen. Am

darauffolgenden Freitag besprachen

wir, welches Material in das

Hotel gefüllt werden könnte und

dieses wurde gleich im Wald gesammelt.

Neben den gesammelten

Tannenzapfen, Stöckern und

Laub brachten die Kinder von zu

Hause Klopapierrollen und Stroh

mit. Dazu fand sich in den Haushalten

unserer Kameraden noch

eine Bambusmatte, und unser

Tischler Thomas Bütefisch stellte

uns dicke Baumscheiben zur

Verfügung.

Im Anschluss haben wir mit den

zuständigen Verantwortlichen

der Gemeinde Diekholzen einen

wunderschönen Platz links vom

Gerätehaus Diekholzen gefunden.

Der Bauhof der Gemeinde

Diekholzen stellte uns das Insektenhotel

standfest im November

auf. Am richtigen Standort konnten

wir die „Zimmer“ des Hotels

mit allen Sachen befüllen. Die

Kinder haben dabei Löcher in

die Baumscheiben ge-bohrt, die

Bambusmatte zurecht gesägt und

die Tannenzapfen für die Insekten

gemütlich arrangiert.

Energie-Beratungs-Zentrum Hildesheim informiert:

Messe „Schöner BAUEN WOHNEN LEBEN“

wird auf September verschoben

Die Messe „Schöner BAUEN WOHNEN LEBEN“

wird auf Ende September 2022 verschoben.

Als Veranstalter sieht sich das ebz verantwortlich,

dass alle Beteiligten mit einem guten Gefühl an

der Messe teilnehmen können und verschiebt

die eigentlich für Februar geplante Baumesse

in der Volksbank Arena coronabedingt auf den

24./25.09.2022. Wer im September als Aussteller

dabei sein möchte, kann sich bei Cornelia Haß

im ebz einen Standplatz sichern. Telefon: 05121

281910, E-Mail: kontakt@schoenerbwl.de.

Informationen, den aktuellen Standplan und

das Anmeldeformular gibt es auch auf www.

schoenerBWL.de

So steht das Insektenhotel

für die kommende Saison für

alle Insekten offen. Gerne kann

sich das Hotel am Parkplatz des

Geräte hauses bei einem Spaziergang

mal angesehen werden.

Alle an der Kinderfeuerwehr interessierten

Kinder können gerne

an einem Freitagabend um

17.30 Uhr am Gerätehaus vorbei

schauen. Die Kinder werden von

uns Betreuern ab 18.30 Uhr nach

Hause gefahren. Aufgrund der

Auflagen ist eine Bescheinigung

eines tagesaktuellen Corona-

Tests notwendig.

Marlene Kaltenthaler

Ihr erfahrener Steinmetz für Hildesheim und das Umland

Große Grabmalausstellung, individuelle Beratung

31188 Holle, Bahnhofstr. 11, Tel. 05062 528, Fax 05062 1007

www.Steinmetz-czaikowski.de mail: czaikowski-gmbh@t-online.de

Frohe Weihnachten

und ein gesundes neues Jahr

Wir bedanken uns für das

entgegengebrachte Vertrauen und

freuen uns auf Sie im Jahre 2022.

Marienburger Straße 42 · 31199 Diekholzen

Tel. 0 51 21 / 2 04 40 42 · Fax 0 51 21 / 2 04 36 28

Mobil 01 71 / 9 64 26 18 · E-Mail: dirk-boner@t-online.de

Für Privatanzeigen einfach

05123 40627-0 wählen


4 Der Diekholzener

16. Dezember 2021

Vereinbaren

Sie jetzt

einen Termin

Mit Kreditgebern

auf Augenhöhe kommunizieren

✔ Mittelstandsfinanzierung

✔ Baufinanzierung

✔ Existenzgründerberatung

Ann-Christine Kucera

Mozartstr. 1

31141 Hildesheim

0163 – 763 94 99

info@bankverstand.de

www.bankverstand.de

Fünf Kinder bestehen Reitabzeichen-Prüfung beim Ferienreitkurs der Heimstatt Röderhof:

Glücklich auf dem Rücken der Pferde

Energie-Beratungs-Zentrum

Ihr unabhängiger Energie- und Bauberater

ebz

Wir wünschen wohlige Weihnachten und

ein energieeffizientes 2022!

Glückliche Gesichter gab es bei den Kindern nach der bei Katharina Gausmann (rechts) erfolgreich abgelegten Prüfung.

Alexander

Ludewig

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Heinrich-Heine-Str. 10

31199 Diekholzen

Telefon: 05121 9189651

Mobil: 0179 4841596

ludewig_fliesenverlegung@gmx.de

Diekholzen/Röderhof. Überglückliche

Gesichter gab es für

fünf Kinder im Alter zwischen

neun und fünfzehn Jahren. Sie

hatten in der Reithalle der Heimstatt

Röderhof und in schmucker

Reiterkluft ihre Reitabzeichen-

Prüfung (RA 10) bestanden.

Nach langer Corona-Zwangspause

konnten vier Mädchen und ein

Junge bei diesem Ferienreitkurs

wieder einmal die Nähe auf dem

Pferd erleben.

Unter der Anleitung von Susanne

Schmitt, die in der Heimstatt

für den Reitsport für Menschen

mit Behinderung zuständig ist,

hatten sie eine Woche lang das

praktische Reiten im Schritt und

Trab erlernt. Außerdem musste

sie noch theoretische Kenntnisse

im Umgang mit dem Pferd

nachweisen. Die dreizehnjährige

Vanessa erklärte das Satteln

und Zäumen am Pferd. Der

zehnjährige Colin benannte die

Putzgegenstände in einer Kiste

und demonstrierte am Pferd Tequila

ihre Verwendung. Celina

(fünfzehn) erläuterte im Detail,

wie die Vierbeiner in Boxen gehalten

werden und was für Futtermittel

sie bekommen. Amelie

(neun) erklärte die Trense mit

Stirnriemen, Genickstück und

Backenstücken sowie den Sattel

am heimeigenen Pferd Naldo. Leonie

(elf) musste dann noch das

kleine Pony Siska mit der Hand

durch ein schmales Hinderniss

führen.

Die Abnahme der Prüfung

lag in den Händen von Katharina

Gausmann aus Nordstemmen,

die selber in den höchsten

Dressur-Klassen reitet und auf

regionalen Reitturnieren als

Richterin fungiert. „Ich bin total

begeistert“, bemerkte Gausmann

zum Schluss der praktischen und

theoretischen Prüfung. So war

es dann kein Wunder, dass alle

Kinder ihre Prüfung mit Bravour

bestanden hatten und die Urkunden

im Beisein von Heimleiter

Wilfried Büscher sowie Trainerin

Susanne Schmitt in der Cafeteria

in Empfang nehmen konnten.

Text und Foto:

Hans-Theo Wiechens

Landessportbund Niedersachsen ehrt Brigitte Teutsch vom SC Barienrode – natürlich!

Ehrenamt überrascht Vereinsheldin

nach europa /

tut uns leid, dass

wir nicht im meer

Vorstand und Beirat gratulieren: Mitte Brigitte Teutsch, Philipp Garmann vom KSB (Zweiter von links)

und Bernhard Kruppki (Erster von rechts).

ertrunken sind

moderne

schauspiel-doppelabend

nach europa nach dem roman »drei

starke frauen« von marie ndiaye

tut uns leid, dass wir nicht im meer

ertrunken sind von emanuele aldrovandi

ab januar 22

tickets unter 05121 1693 1693 und bei bekannten vvk-stellen

theater für

niedersachsen.

www.mein-theater.live

Barienrode. Damit hat Brigitte

Teutsch vom SC Barienrode

überhaupt nicht

gerechnet. Im Rahmen der

landesweiten Kampagne „Ehrenamt

überrascht“ des Landessportbundes

Niedersachsen

wurde sie jetzt von Philipp

Garmann, dem Sportreferent

für Vereins- und Organisationsentwicklung

& Sportjugend

im Kreissportbund

Hildesheim e. V. für ihr besonderes

Vereins engagement als

Vereinsheldin geehrt.

In der Sitzung des neuen

Vorstands und Beirats des

SC Barienrode konnte Sportwartin

Brigitte Teutsch diese

besondere Ehrung entgegennehmen.

„Sie ist die gute Seele

hier im Sportverein und ist

die Kümmerin“, sagte der 1.

Vorsitzende des Sportvereins

Bernhard Kruppki. Neben den

Aufgaben der Sportwartin, der

Koordinierung der Hallennutzung,

der Überbringung der

Vereinsglückwünsche zu besonderen

Geburtstagen ist sie

immer eine helfende Hand.

Als die „Männer“ noch beim

kürzlichen Abriss der Grillbude

quasi „rumstanden“ packte

sie bereits kräftig mit an. Natürlich

ist sie auch als Übungsleiterin

in der Abteilung Turnen

tätig und natürlich ist sie

auch kommissarische Leiterin

der Abteilung Turnen und natürlich

ist sie auch Sportwartin

im Sportverein. „Ganz viel

„natürlich“ und deshalb sind

wir sehr dankbar für ihren besonderen

Einsatz,“ resümiert

Kruppki.

Mit dieser Auszeichnung gehört

Brigitte Teutsch zu den

diesjährigen 40 Vereinshelden

niedersachsenweit.

Bernhard Kruppki


16. Dezember 2021 Der Diekholzener

5

Aus der Geschäftswelt …

Günter Klimaschka hält Dankeschön bereit:

Großartige Leistung der Ilseder

Hausärzte und Mitarbeiter

Ölsburg. Im Sommer hatte

sich Günter Klimaschka, Chef

der Ölsburger Classic-Tankstelle,

Auto-Motor-Reifen Kfz-Meisterwerkstatt

und Autowaschstraße

im Peiner Impfzentrum gegen

Corona impfen lassen. Als Dankeschön

lud er die zahlreichen

Helfer des Impfzentrums ein,

ihre Autos in seiner Autowäsche

mit der neuen Ceramic-Langzeit-

Glanzversiegelung kos tenlos reinigen

zu lassen. Eine Geste der

Dankbarkeit für eine großartige

Leistung, die für ihn alles andere

als selbstverständlich war.

„Die Zahl der Neuinfektionen

steigt dramatisch, und wir befinden

uns in einer ernsten nationalen

Notlage. Impfungen

als Langzeitschutz gegen eine

Corona-Infektion werden nun

von den Hausärzten im Lande

durchgeführt“, sagt der Firmenchef.

So sei es für ihn selbstverständlich,

auch den impfenden

Medizinern in Ilsede und ihren

Mitarbeitern Gutscheine für seinen

neuen „Car-Wash Ceramic-

Langzeitschutz“ fürs Auto zu

Dankeschön von Günter

Klimaschka an die Impfteams.

Foto: privat

überreichen.

„Die meisten Mitbürger haben

sich bisher impfen lassen, weil

so weniger wahrscheinlich ist,

dass sie erkranken. Weil weniger

wahrscheinlich ist, dass sie bei

einer Infektion einen schweren

Verlauf haben, sich also schneller

und ohne Krankenhausaufenthalt

erholen. Und weil sie

andere Menschen schützen,

die beispielsweise durch einen

Schlaganfall, einen Herzinfarkt

oder eine Krebsoperation

ein Bett auf der Intensivstation

benötigen. Freiheit besteht darin,

alles tun zu können, was

©BEST 11.21 Gleitz

einem anderen nicht schadet.

Eigentlich ganz einfach“, findet

Klimaschka.

bik

Frohe

Feiertage

Günter KLIMASCHKA Ölsburg

NEU IM PEINER LAND:

CAR-WASH

CERAMIC-VERSIEGELUNG STATT AUTOWACHS!

MEHR GLANZ, FRISCHERE FARBEN

UND LANGZEITKONSERVIERUNG.

KLIMASCHKA AUTO . MOTOR . REIFEN

An der Fuhse 64 . 31241Ölsburg (Ilsede) . Fon 05172 7766

mail klimaschka-ilsede@t-online.de . www.automotorreifen.de

Tankstelle MO-SA 7-20 Uhr . SO 9-12 Uhr CAR WASH MO-SA 8-20 Uhr

Werkstatt MO-FR 8-17 30 . SA 9-12 Uhr DEKRA/AU Mittwoch und nach Vereinbarung

• Steuerberatung für Unternehmen u. Privatpersonen

• Jahresabschlüsse

• Steuererklärungen

• Vertretung vor Finanzbehörden

• Finanz- und Lohnbuchhaltung

• betriebswirtschaftliche Beratung

• Existenzgründungsberatung

AnDreA GroTiAn

STeuerberATerin

Am Hohen Turm 6 · 31199 Diekholzen

Tel. 0 51 21 / 20 55-0 · Fax 0 51 21 / 20 55-99

mobil: 0176 / 32 57 34 59

info@andrea-grotian.de · www.andrea-grotian.de

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

in Barienrode, Diekholzen, Egenstedt und Söhre,

Entdeckt! Testament von Bischof Bernward von Hildesheim gibt Klarheit:

Barienrode feiert 1.000 Jahre

Barienrode. Ob jung oder alt:

die Bewohner von Barienrode

kennen den Gedenkstein vor

der örtlichen Grundschule zum

975-jährigen Bestehen der Ortschaft

im Jahr 1997. „Und wer

rechnen kann, der weiß, dass 25

Jahre später im Jahr 2022 Barienrode

1.000 Jahre alt wird“, so

waren sich die Vertreter von allen

Vereinen und Institutionen

im zusammengekommenen

Festausschuss sehr sicher.

Bereits seit einigen Monaten

treffen sie sich regelmäßig unter

Leitung der Ortsversteherin

Maria Kirchner für die Planung

des Festwochenendes vom 1. bis

3. Juli 2022. Es soll nämlich groß

gefeiert werden. Vor zwei Monaten

wurden diese Planungen

durchkreuzt, denn es kamen

Gerüchte auf, dass die Ortschaft

erst knapp 900 Jahre alt sei. Dabei

stützte sich ein Einwohner

aus Diekholzen allein auf die im

Internet veröffentlichte Literatur

von Cord Alphei*. Haben die Barienroder

die ganzen Jahrhunderte

zur falschen Zeit gefeiert?

„Natürlich nicht“, sagte Maria

Kirchner, es gab schon damals

mit dem Begriff „Fälschungen“

Fake-News. Klarheit verschaffte

die schriftliche Auskunft

des Domarchivs, denn Bischof

Bernward von Hildesheim (verstorben

1022) hat in seinem

Testament schon die Ortschaft

Berniggerode, dem heutigen

Barienrode, genannt. Auf dieses

Dokument stützen sich auch die

umliegenden Ortschaften um

Hildesheim, die im nächsten

Jahr ihre 1.000 Jahre feiern. Das

genaue Ersterwähnungsjahr

lässt sich heute zwar nicht mehr

feststellen, der Ort Barienrode

ist aber mindestens 1.000 Jahre

alt.

„Und jetzt kann wirklich gefeiert

werden“, sagte Maria

Kirchner. Das sollen die Barienroder

Bürgerinnen und Bürger

in vollen Zügen genießen,

denn der Festausschuss hat

Der Stein bleibt liegen“ – Ortsvorsteherin Maria Kirchner (Mitte) und das Geschwister-Duo um Lehnsherr

Dr. Hauke Bensch und Heroldin Wiebke Bensch starten den Spendenaufruf zum Festwochenende.

sich professionelle Hilfe bei

der Durchführung des Festwochenendes

geholt und veranstaltet

ein mittelalterliches Lager

rund um den Dorfplatz und die

Grundschule unter der Regie

des Vereins „Vereinte Banner

e. V.. Dieser ortsansässige gemeinnützige

Verein mit seinem

Vorsitzenden Dr. Hauke M.

Bensch, kann auf langjährige

Erfahrungen zurückblicken,

z. B. die Hildesheimer Seespektakel

und hat schon viele Gruppen

kontaktiert, die in Barienrode

dabei sein möchten.

Rustikales Essen und Trinken

nach mittelalterlichen Rezepten

sowie Aktionen rund um

das mittelalterliche Handwerk

werden im Festlager zu genießen

bzw. zu erleben sein. Es wird

auch ein besonderes Mitmachprogramm

für Kinder geben.

Das endgültige Programm und

die Attraktionen werden dann

im Frühjahr 2022 veröffentlicht.

Schon jetzt im Dezember

startet der Festausschuss einen

Spendenaufruf, denn die

Kosten für das Festwochenende

müssen finanziert werden.

Denn auch, wenn man auf einen

dem Anlass angemessenen

Zuschuss der politischen Gemeinde

Diekholzen hofft, werden

weitere Spenden benötigt.

Jede/r Barienroder Bürger oder

Freund des Ortes kann mit einer

Spende zum Gelingen des

Festwochenendes beitragen

und „1.000 Jahre Barienrode“

unvergessen machen. Der Verein

„Vereinte Banner e. V.“ stellt

entsprechende Zuwendungsbescheinigungen

ab 20 Euro-

Spende aus. Die IBAN-Nr. lautet:

DE03259501300034737695

Sparkasse Hildesheim-Goslar-

Peine.

„Schon heute bedanken wir

uns für die großzügige finanzielle

Unterstützung durch die

Bürgerinnen und Bürger aus Barienrode“,

sagten Maria Kirch-

in dieser besonderen Zeit möge Weihnachten

für uns alle auch ein besonderer Lichtblick sein.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein gesundes Jahr 2022

wünscht Ihnen

Ihr CDU-Gemeindeverband Diekholzen

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr!

Ihr kompetenter Ansprechpartner

in Fragen rund ums Dach

Marktstraße 22 · 31249 Hohenhameln

Telefon 0 51 28/40 04 29 · Fax 0 51 28/40 47 40

fröhliche

Weihnachten

Wir wünschen allen Kunden und Freunden

ein besinnliches Weihnachtsfest und einen

guten Start in das neue Jahr 2022!

EP:Fütterer

Kfz

Kfz

90x50

90x50

mm

mm

4c_90x50

4c_90x50

mm

mm

4c

4c

22.04.10

22.04.10

10:13

10:13

Seite

Seite 1

ner und Dr. Hauke Bensch zum

Presseauftakt. Jede Spende ist

eine besondere Wertschätzung

für unsere ehrenamtliche Arbeit

im Planungsteam und jede/r

Spendende beweist seine Verbundenheit

mit seinem Wohnort.

Gemeinsam, so der Wunsch

des Festausschusses, werden alle

Barienroder mit ihrem Fest den

Beweis für eine lebendige Dorfgemeinschaft

erbringen.

*Die Gemeinde Diekholzen in

ihrer historischen und aktuellen

Entwicklung: Jahrbuch 1999 des

Landkreises Hildesheim, S.169

bis 178. Dieser Text steht auch

auf der offiziellen Gemeinde-

Internetseite https://diekholzen.

Electronic Partner

Meisterbetrieb für Elektrogeräte- u. Gebäudetechnik

31134 Hildesheim · Bahnhofsallee 12

Tel. (05121) 12402 · www.ep-fuetterer.de

Frohe Weihnachten und einen

guten Start ins neue Jahr!

Gut zu wissen, dass es SIGNAL IDUNA gibt.

Gut zu wissen, dass es SIGNAL IDUNA gibt.

Generalagentur Peter Klußmann

Beethovenstraße 17 · 31199 Diekholzen-Söhre

Generalagentur

Generalagentur

Peter

Peter

Klußmann

Klußmann

Beethovenstraße

Beethovenstraße

17

17 ● 31199

31199

Diekholzen

Diekholzen

Telefon (0 51 21) 26 72 42

Telefax (0 51 21) 26 84 11

Telefon

Telefon

(0

(0

51

51

21)

21)

26

26

72

72

42

42 ● Telefax

Telefax

(0

(0

51

51

21)

21)

26

26

84

84

11

11

de/unsere-Gemeinde/

Gemeindeportrait/Ortschaften/

Barienrode/

Autor: Bernhard Kruppki

Notdienst:

0173/6175417

Bereits über

17 Jahre für

Sie da.


6 Der Diekholzener

16. Dezember 2021

Stefan Horwath

Tischlermeister

Hildesiaweg 5

31199 Diekholzen

Tel.: 0 51 21- 29 82 59

✆ 01 71 - 9 58 52 20

www.tischlerei-horwath.de

Meinen Kunden,

Geschäftspartnern

und Freunden

wünsche ich

frohe Weihnachten

und einen

guten Rutsch

ins neue Jahr!

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Bürger*Innen

für die Unterstützung und das tolle Wahlergebnis bei der

Gemeinderatswahl in diesem Jahr bedanken.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest, Glück und Gesundheit

für das neue Jahr 2022 wünschen im Namen des

CDU Ortsverbands Egenstedt, Frank Neumann,

Wolf-Michael Schulz-Behring und Hendrik Engelke

Ichmussdas Hausnicht mehr bewachen –

endlichZeit fürdie wichtigen Sachen!

Frohe Weihnachten!

Der Nikolaus erfreute die Kinderherzen / 500 Euro für die Flutopfer im Kreis Altena:

Feier mit dem Kirchen-Patron

Egenstedt. Am Sonntag, 5. Dezember,

feierte Pfarrer Maniura

ein Festhochamt in der St. Nikolaus

Kirche unter Beachtung der

geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Nach dem Gottesdienst

verteilte das Team St. Nikolaus

heißen Glühwein in kleinen Glasflaschen

und Mini-Küchlein, die

jeder Gottesdienstbesucher vor

Ort oder zu Hause genießen

konnte.

Am 6. Dezember, dem eigentlichen

Nikolaustag, ging es weiter

mit einer Outdoor-Andacht vor

der Kirche. Viele Familien mit

Kindern waren gekommen, um

den Nikolaus höchstpersönlich

zu begrüßen. Bei dem Lied „Sei

gegrüßt lieber Nikolaus“ zog der

Nikolaus mit Knecht Ruprecht

ein und Pfarrer Maniura hieß sie

herzlich willkommen.

Leider konnte der Nikolaus in

diesem Jahr nicht alle seine Engel

und Zwerge mitbringen, es waren

nur die beiden Dienstältesten der

Engel und Zwerge mit dabei. Anschließend

hatte der Nikolaus das

Wort, um zu fragen, ob auch alle

Kinder artig waren. Alle Augen

waren nun auf den großen Mann

mit Bart und Mitra gerichtet.

Da sich herausstellte, dass alle

Kinder artig waren, bekamen sie

am Ende der Andacht vom Engel

und Knecht Ruprecht eine kleine

Tüte mit Süßigkeiten geschenkt.

Anschließend stieg der Nikolaus

auf seinen Himmelswagen und

zog mit seinem Hofstaat durch

die Straßen von Egenstedt. Viele

Anwohner waren vor die Haustür

gekommen, um den Nikolaus zu

begrüßen.

Mit Einsetzen der Dämmerung

besuchte der Nikolaus mit

Knecht Ruprecht einige Familien,

welche sich vorab angemeldet

hatten. Vor der Haustür wurden

mit Abstand Gedichte von den

Kindern aufgesagt und deren

Weihnachtswünsche vom Nikolaus

notiert. Außerdem schaute

der Nikolaus in sein goldenes

Buch und berichtete den Kindern,

was er aus dem Himmel

über sie beobachtet hatte.

Da alle Kinder versprachen,

weiterhin artig zu sein, brauchte

Knecht Ruprecht seine Rute

nicht zu zücken. Am Ende des

Tages freuten sich alle, dass der

Nikolaustag trotz einiger Einschränkungen

gefeiert wurde.

Leider nicht so wie in der gewohnten

Weise, aber wir hoffen

auf einen normalen Nikolaustag

im nächsten Jahr.

Insgesamt wurden an den beiden

Tagen 500 Euro an Spenden

gesammelt, die den Flutopfern

im Kreis Altena zugutekommen

sollen. An dieser Stelle bedanken

sich das Team St. Nikolaus sowie

die Nikolaus AG recht herzlich

für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung.

Lisa Engelke

Einbruchhemmende

Fenster und Türen nach

DIN-Norm RC2/RC3

Evers Fenster und Türen GmbH

Bahnhofstraße Windmühlenstr. 253 ·31180 Emmerke

Tel. 05121-99916 16 00 00

info@evers-fenster-tueren.de

www.evers-fenster-tueren.de

©iStock.com/Smitt

geprüft, zertifiziert

vonuns mit

Garantie montiert

Musikvereinigung Barienrode:

Ein Anliegen hätten

wir noch …

Barienrode (r). Am 23. Dezember

zieht das Orchester nachmittags

wieder im Sternenmarsch

durch Barienrode ohne an den

Türen zu klingeln, um allen bei

weihnachtlichen Klängen ein

frohes Fest und ein gesundes

neues Jahr zu wünschen. Das

beliebte Event im Anschluss auf

dem Dorfplatz findet nicht statt.

In diesem Rahmen entfällt auch

unsere Spendeneinahme, die unserer

Jugendarbeit, Ausbildung,

dem geplanten Musikunterricht

in Kooperation mit der Grundschule

sowie dem Erhalt des Orchesters

zugute kommen sollte.

Daher würden wir uns über

eine Spende per Überweisung

auf folgend genanntes Konto

sehr freuen. Musikvereinigung

Barienrode – IBAN: DE74

2519 0001 1308 3201 00,

BIC: VOJADE2H

Gern können wir bei Bedarf

eine Spendenquittung ausstellen.

Alternativ kann eine Spende auch

per Briefumschlag im Kloster weg

2 in Barienrode abgegeben werden.

Torsten Rentz

Schützengesellschaft Diekholzen:

Kleine Abordnung

zum Volkstrauertag

Livestream-Studio

Um den neuen Ansprüchen der aktuellen Situation

gerecht zu werden, haben wir in unseren Räumlichkeiten

in Emmerke ein Livestream-Studio eingerichtet.

Wir bieten Ihnen und Ihren Ideen eine professionelle

Plattform für digitale Veranstaltungen aller Art.

Ausgestattet mit modernster Technik, betreut von

Fachpersonal, individuell auf Ihre Bedürfnisse

angepasst.

Virtuelle Versammlungen, Produktpräsentationen,

Schulungen, Talkrunden, Pressekonferenzen, Konzerte

und viele weitere Online-Events sind möglich.

Mehr Informationen unter www.audiocoop.de/studio

audio coop Veranstaltungstechnik e.K.

Windmühlenstraße 7b | 31180 Emmerke

05121 32223 | www.audiocoop.de

Frohes

Fest!

Dirk Wünsch

Dachdeckermeister

Gebäudeenergieberater

Dachdeckungen • Abdichtungen

Balkonsanierung • Wärmedämmung

Dachflächenfenster (Velux Partner)

Schwarze Heide 6 | 31199 Diekholzen

Tel.: 05121/287104 | dirk.wuensch@web.de

www.dach-wuensch.com

Wir freuen uns auf Ihre Spendenbereitschaft für unsere

Jugendarbeit und Sicherstellung zum Erhalt des Orchesters

N


Mach es wie der Weihnachtsbär -

der nimmt das Leben nicht so schwer.

Lässt keine Sorgen durch sein Fell,

er liebt die Welt ganz warm und hell.

Und sollte sie mal dunkel sein,

genießt er sie bei Kerzenschein!

N

Diekholzen. Mit einer kleinen

Abordnung folgte die Schützengesellschaft

Diekholzen der Einladung

der Gemeinde Diekholzen

zum Volkstrauertag.

Gemeinsam mit anderen Vereinen

und Vertretern der Gemeinde

ging es mit Standarte zum Ehrenmal,

wo traditionell an diesem

Tag an die Verstorbenen gedacht

wird, die in den Weltkriegen gefallen

sind. Dirk Froböse

www.thiemt-bau.de

Frohe Weihnachten wünscht

das Thiemt-Team!


N


16. Dezember 2021 Der Diekholzener

7

Jörn Surborg ist neuer Vorstandsvorsitzender der Kirchenkreissynode / Rücktritt nach 20 Jahren:

Maria-Christine Schäffer tritt nicht

mehr für den Synoden-Vorstand an

Kreis Hildesheim. Die Synode

des Ev.-luth. Kirchenkreises

Hildesheim-Sarstedt hat einen

neuen Vorstand gewählt. Die

Neuwahlen finden regelmäßig

in der Mitte der Amtszeit des

Kirchenkreis-„Parlamentes“

statt. Größte Veränderung ist der

Abschied von Maria-Christine

Schäffer. Sie gehörte 20 Jahre dem

Vorstand an, war elf Jahre dessen

Vorsitzende. Künftig möchte sie

mehr Zeit für die Familie haben

und trat deshalb nicht wieder zu

den Vorstandswahlen an. Maria-

Christine Schäffer bleibt jedoch

Mitglied der Synode sowie des

Kirchenvorstands der Titus-Gemeinde

in Barienrode.

Maria-Christine Schäffer habe

ein starkes Pflichtgefühl und

ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein

mit persönlicher Anteilnahme

verbunden, bedankte

sich Superintendent Mirko Peisert

in der Sitzung der Kirchenkreissynode.

Sie sei immer zuverlässig

und umsichtig gewesen und habe

bei allen Entscheidungen Wert auf

Konsens gelegt. Die Delegierten

im Sarstedter Stadtsaal spendeten

Maria-Christine Schäffer verabschiedet sich nach 20 Jahren vom Vorstand / Elf Jahre als Vorsitzende:

Mitwirken und mitdenken in der Kirche

Maria-Christine Schäffer anhaltenden

stehenden Applaus.

Neu in den Vorstand wurde

als Beisitzerin Christine Reineke

gewählt. Sie ist Erzieherin an

Das ist der Vorstand der Kirchenkreissynode (von links): Vorsitzender

Jörn Surborg, Verena Selck, Holger Schaper, Christine Reineke

und Marco Nehls.

Text und Fotos Wiebke Barth

Superintendent Mirko Peisert bedankte sich bei Maria-Christine Schäffer, die 20 Jahre lang dem Vorstand

der Kirchenkreissynode angehört hat.

Kreis Hildesheim. Nach 20

Jahren im Vorstand der Kirchenkreissynode

ist Maria-Christine

Schäffer aus dem Gremium ausgeschieden.

Zwar wird die bisherige

Vorsitzende weiterhin der

Kirchenkreissynode angehören

sowie auch dem Kirchenvorstand

der Titus-Gemeinde in Barienrode,

für die Vorstandswahlen ist

sie aber nicht mehr angetreten.

Sie möchte künftig mehr Zeit

für ihre Familie haben, begründet

die 69-Jährige ihre Entscheidung.

Denn privat habe sich einiges

geändert; so sei ihr Mann

in den Ruhestand getreten und

in den vergangenen acht Jahren

kamen sieben Enkelkinder zur

Welt. Nach Jahrzehnten ehrenamtlicher

Tätigkeit für die Kirche

möchte Maria-Christine Schäffer

darum jetzt kürzer treten.

Die Kirchenkreis-Synode verabschiedete

sie aus dem Vorstand

mit Standing Ovations.

Als junge Frau habe sie eigentlich

gar nicht die Absicht gehabt ,

in der Kirche aktiv zu werden, erklärt

Maria-Christine Schäffer.

Zwar hatten es ihre Eltern vorgelebt,

sie wollte dem Beispiel aber

an sich nicht folgen. Doch es kam

dann doch anders: „Ich bin da so

reingerutscht“, beschreibt sie den

Anfang ihres Engagements: 1986

hatte die damalige Kirchenvorstandsvorsitzende

Eva-Marie

Grobler mit viel Elan die Frauen

im Ort zusammengetrommelt;

zwei Frauenkreise wurden gegründet,

von denen einer noch

heute besteht.

Hinzu kamen Bibelseminare,

an denen Schäffer als Grundschullehrerin

mit Nebenfach

Religion gern teilnahm: „Das war

sehr prägend“, sagt sie. Als dann

1994 Kirchenvorstandswahlen

anstanden, „da war es selbstverständlich,

dass ich antrete.“ 1998

wurde sie im Kirchenvorstand

Vorsitzende und dadurch automatisch

Mitglied des damals

noch so genannten Kirchenkreistages.

Die Wahl in den Vorstand folgte

2001, die Wahl zur Vorsitzenden

2010. Das bedeutete Zusammenarbeit

mit Superintendent und

Kirchenamt, Teilnahme an den

Sitzungen des Kirchenkreisvorstands

sowie an den Dienstbesprechungen

der Leitungsrunde:

„Man kriegt alles mit, was im

Kirchenkreis passiert, aber das

kos tet auch viel Zeit.“ Hinzu kamen

zweimal im Jahr Treffen mit

anderen Vorsitzenden der Kirchenkreissynoden

aus dem gesamten

Gebiet der Landeskirche

Hannovers. Dabei habe sie gemerkt,

wie unterschiedlich Traditionen

und Gepflogenheiten in

den Kirchenkreisen sein können.

Ihren Beruf als Grundschullehrerin

hatte sie als Mutter von drei

Kindern nur noch stundenweise

ausgeübt, erklärt Maria-Christine

Schäffer. Das habe ihr dann

auch den Freiraum für die zeitintensive

ehrenamtliche Arbeit

der Markus-Kindertagesstätte

in Hildesheim und Vorsitzende

der Mitarbeitendenvertretung

des Kirchenkreises. Die übrigen

Mitglieder des Vorstands wurden

wiedergewählt; Jörn Surborg jetzt

als Vorsitzender, Holger Schaper

als stellvertretender Vorsitzender

sowie Verena Selck und Marco

Nehls als Beisitzende.

Die Kirchenkreissynode befasste

sich in erster Lesung auch

mit dem Finanzierungsplan des

Kirchenkreises für die Jahre 2023

bis 2028, den ein Perspektivausschuss

vorbereitet hatte. Die Ev.-

luth. Landeskirche Hannovers

gibt den Kirchenkreisen vor, ihre

Haushalte während dieser Zeit

jedes Jahr um zwei Prozent zu

reduzieren. Für den Kirchenkreis

Hildesheim-Sarstedt bedeutet das

Einsparungen in Höhe von 2,1

Millionen Euro. Da die Personalkosten

einen sehr großen Anteil

gegeben. Mit drei Superintendenten

arbeitete sie im Lauf der

Zeit zusammen; vor dem Amtsantritt

von Helmut Aßmann

und Mirko Peisert gehörte sie

jeweils dem Wahlausschuss an.

Sie sei sein erster Kontakt im Kirchenkreis

Hildesheim-Sarstedt

gewesen, habe ausgeprägtes

Pflichtgefühl und Verantwortungsbewusstsein

mit persönlicher

Anteilnahme verbunden

und großen Wert auf Konsens

gelegt, sagte der Superintendent

des Haushalts bedeuten, sollen

über die Zeit 3,25 Pfarrstellen,

eine Diakonatsstelle und etwa

eine halbe Kirchenmusikstelle

abgebaut werden; jedoch ohne

Kündigungen.

Das Konzept sehe vor, fast die

Hälfte der geforderten Einsparungen

mit Hilfe von Rücklagen

zu finanzieren, erläuterte

Superintendent Mirko Peisert.

Dadurch bleibe Luft für Investitionen

in die Zukunft und eigene

Schwerpunkte, die der Kirchenkreis

besonders in der Arbeit mit

Kindern und Jugendlichen sowie

der Bildung setzen will. Er halte

den Plan für gerecht, transparent

und zukunftsweisend, sagte Mirko

Peisert.

Das Finanzierungskonzept wird

im März 2022 erneut auf der Tagesordnung

der Kirchenkreissynode

stehen, erst dann wird darüber

abgestimmt.

Nach 20 Jahren im Vorstand der Kirchenkreissynode möchte Maria-

Christine Schäffer künftig mehr Zeit für die Familie haben.

in der Sitzung der Kirchenkreissynode.

Der Schwerpunkt ihrer kirchlichen

Tätigkeit verschob sich

mit den Ämtern immer mehr

zum Organisatorischen, stellt

Maria-Christine Schäffer fest:

„Das liegt mir wahrscheinlich

einfach.“ Bei der Gestaltung des

kirchlichen Lebens „mitwirken

und mitdenken“ zu können, das

habe ihr Spaß gemacht und werde

ihr auch fehlen.

Text und Foto: Wiebke Barth

Wir wünschen allen Kunden,

Geschäftspartnern und Freunden

eine frohe Weihnachtszeit und

für das Jahr 2022 Gesundheit,

Glück und Erfolg!

Weihnachten 2021

Broyhansweg 26 31199 Diekholzen Fon 0 51 21 / 69 62 90

Goslarsche Straße 15, 31134 Hildesheim

Tel. 05121 / 1871

beraten – begleiten – trösten

1 0 2

HEIZUNG

LüftUNG

SaNItär

SoLar

Ein Dankeschön an alle Kunden, Geschäftspartner und

Freunde für die gute und erfolgreiche Zusammen arbeit,

für Ihr Vertrauen und Ihre Treue. Wir wünschen ein

gesegnetes Fest und ein gutes neues Jahr 2022!

Marco Gleitz, Zankenburg 10, 31174 Schellerten, SHK-Gleitz@web.de

Ihr zuverlässiger Partner in Diekholzen und Umgebung.


All unseren Kunden ein großesDankeschön

für ihr Vertrauen –und dasVersprechen,

auch im nächsten Jahr wieder

ganzpersönlich für Sie da zu sein.


LÖRCHNER


Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien

ein fröhlichesWeihnachtsfest und

einglückliches undgesundes 2022!


Hartmut Lörchner Almut Lörchner Mirco Lörchner

Frank Marquardt Johannes Wirries Frank Paulmaier

SERVICE


Jens Fischer Niko Feuerhahn Meilin Ohmes Thorsten Hilse

Silvio Flietel Dirk Steigleder Oliver Zientek Robin Blechinger

Ulrich Hagemeier Marvin Lauterbach Oliver Giese

Thomas Lagies Tobias Klauenberg HeikeWedekin


Daniel Reimers Matthias Zehetner Silvio Albrecht Seruan Osso

Justin Reich Badal Alibrahim Lukas Mävers Martin Bytoff

Aaron Brox Robin Völkner Saleh Omayrat Robin Engel

SERVICE

Bodenburger Straße 24 · 31162 Bad Salzdetfurth · ☎ (0 50 63) 90 30


8 Der Diekholzener

16. Dezember 2021

Ur-Borsumer ist bekannt für Aufrichtigkeit und klare Worte:

Bundesverdienstkreuz am Bande für Hans-Theo Wiechens

Borsum/Region (gg). Gro ßer

Bahnhof zu einem herausragenden

Anlass im neuen Borsumer

Dorfgemeinschaftsraum

hinter dem sanierten Jugendheim

in der Martinstraße. In

seinem Heimatort erhielt der

allseits bekannt und beliebte

Hans-Theo Wiechens aus den

Händen des neuen Landrats

Bernd Lynack das Bundesverdienstkreuz

am Bande.

In seiner Laudatio ging Lynack

auf Wiechens zahllosen Leistungen

in den Bereichen Musik,

Politik, Vereinsleben und

Journalismus („htw“) ein. Den

Würdigungen wohnten einige

langjährige Wegbegleiter bei, in

vorderster Linie natürlich seine

Frau Ingrid und Sohn Marc.

Ein Leben für die Musik

Ein spezieller Gast war der

Präsident des Landesmusikverbandes,

Ralf Dossner, der extra

aus der Nordseestadt Cuxhaven

nach Borsum angereist war.

Kein Wunder, denn was Hans-

Theo Wiechens im Musiksektor

geleis tet hat, sucht wohl

seinesgleichen. Seit 1958 ist

er Mitglied im Spielmannszug

(vormals Schützenverein „St.

Hubertus“ Borsum). Von 1959

bis zur Selbständigkeit des Spielmannszuges

in der Gründungsversammlung

als e. V. am 2. April

1974 agierte er 15 Jahre lang als

Abteilungsvertreter des Spielmannszuges

im Vorstand der

Schützen. In den Jahren 1969

bis 2002 war er Übungsleiter

und Tambourmajor des Zuges,

arbeitete von 1972 als stellvertretender

Vorsitzender und von

1992 bis 2020 als Vorsitzender

des Spielmannszuges St. Hubertus.

Von da ab bis jetzt fungiert

er als 1. stellvertretender Chef.

Lynack verwies darauf, dass es

insbesondere dem jahzehntelangen

erfolgreichen Wirken

Wiechens als gute Seele zu

verdanken sei, dass der Verein

mit dem Gütesiegel „Nimbus“

für hervorragende Leistungen

und besonderes Engagement in

der musikalischen Förderung

von Kindern und Jugendlichen

ausgezeichnet werden konnte.

Doch auch weit, weit über die

Orts-, Gemeinde- und Kreisgrenzen

hinweg machte sich

Hans-Theo Wiechens mit seiner

absoluten Hingabe zur Musik

einen wohlklingenden Namen.

Nachstehend eine Zusammenfassung:

1976 bis 1984 Landesbeauftragter

für Spielleutegruppen

im Niedersächsischen

Volksmusikverband, 1995 bis

2017 Pressewart des Niedersächsischen

Musikverbandes

und Mitglied des Landesvorstandes,

2014 bis 2020 Mitglied

im Fachbereich Öffentlichkeit

der Bundesvereinigung Deutscher

Musikverbände. Am 11.

März 2017 wurde Hans-Theo

Wiechens zum Ehrenmitglied

des NMV auf der Landesdelgiertentagung

in Salzgitter ernannt.

Auch politisch und

gesellschaftlich sehr aktiv

Landrat Lynack klammerte

auch die politischen Verdienste

von Hans-Theo Wiechens nicht

Landrat Bernd Lynack zeichnete Hans-Theo Wiechens für seine herausragenden Verdienste mit dem

Bundesverdienstkreuz am Bande aus.

aus, der seit 1972 Mitglied der

Sozialdemokratischen Partei

Deutschlands ist und von 1978

bis 2004 Vorsitzender des SPD-

Ortsvereins Borsum war und

zudem von 1978 bis 2000 Politik

im Vorstand des Unterbezirks

Hildesheim mitgestaltete.

Im Gemeinderat und Verwaltungsausschuss

Harsum war

Wiechens von 1978 bis 1995

aktiv, saß im gleichen Zeitraum

der SPD-Fraktion vor. In seinem

Heimatdorf Borsum war

er von 1974 bis 1995 im Ortsrat

eine treibende Kraft, von 1986

bis 1995 als stellvertretender

Ortsbürgermeister. „Ich bin

aber auch immer gut mit den

Schwarzen klargekommen“,

strich Hans-Theo Wiechens

heraus, der beruflich unter anderem

von 1995 bis 2007 als

Leiter des Bau- und Liegenschaftsamtes

der Gemeinde

Harsum viele Dinge angeschoben

und begleitet hatte.

Bis 2001 ließ er als Vorsitzender

der Arbeitsgemeinschaft

Borsumer Vereine (ABV) wertvolle

Impulse zum Wohle seines

Dorfes einfließen. So zählt er zu

den Vätern des Martinsmarkt,

der sich zu einem fantastischen

Besuchermagneten entwickelt

hat. Wiechens agierte mehrfach

als Schöffe beim Amts- und

Landgericht Hildesheim. Kurzum,

die Liste der Verdienste des

immer noch unermüdlichen

79-Jährigen erscheint schier

endlos und von überragenden

Erfolgen begleitet zu sein. Was

dieser Mann auf die Beine gestellt

hat, ist fast unglaublich

und hat mit der hohen Ordensverleihung

eine verdiente Krönung

erfahren.

Als freier Journalist seit

1973 überall bekannt

Nicht verschwiegen wurden

an diesem denkwürdigen Tag

natürlich auch die Aktivitäten

Hans-Theo Wiechens als „rasender

Reporter“ und Fotograf

auf regionaler Ebene. Seit sage

und schreibe 1973 ist er als

freier Journalist für die älteste

Tageszeitung Deutschlands, die

„Hildesheimer Allgemeine Zeitung“

unterwegs, arbeitet auch

der „Harsumer Rundschau“

sowie weiteren Zeitungen des

Gleitz Verlages fleißig zu. Sein

Kürzel „htw“ ist ein Güte- und

Qualitätssiegel aller erster Klasse.

Das alles ist gepaart mit den

menschlich herausragenden

Charakterzügen eines Hans-

Theo Wiechens. Wie unterstrich

Landrat Bernd Lynack in seiner

Laudatio in diesem Kontext so

schön und zutreffend: „Hans-

Theo Wiechens ist bekannt für

klare Worte und Aufrichtigkeit“.

Auch der Veranstaltungsort,

das Dorfgemeinschaftshaus,

war vom Geehrten mit Bedach

gewählt worden. Mit dem

freundlichen, großräumigen

Anbau an das alte Jugendheim

hat sich Antreiber und Ideengeber

Hans-Theo Wiechens mit

dem Spielmannszug einen lang

gehegten Traum erfüllt. Der

Verein investierte immens viel

Eigenarbeit und fast 40.000 Euro

Eigenkapital in den schmucken

Treffpunkt, der heute wie ein

steingewordenes Monument

für den unerschöpflichen Tatendrang

der Borsumer Symbolfigur

Wiechens geworden ist.

Frohe Weihnachten

und ein glückliches

neues Jahr 2022

Tel.: 053 45 - 49 287

Fax: 053 45 - 49 32 51

Mobil: 0171 - 26 37 602

info@sperlingholzbau.de

energetische Sanierung

Einblasdämmung

Holzhäuser

Carports/Garagen

Dachstühle

wünscht Ihnen Ihre

Sperling Holzbau

SPD

Diekholzen, Barienrode,

Söhre und Egenstedt

Bleiben Sie gesund!

www.spd-diekholzen.de

Unseren verehrten Kunden, Freunden und Bekannten wünschen

wir ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im neuen Jahr!

GmbH & Co. KG

Obere Dorfstraße 4

38271 Baddeckenstedt

www.sperlingholzbau.de

Terrassenüberdachungen

Vordächer/Gauben

An- und Umbauten

Fassadengestaltung

Fachwerksanierung

Planung/Bauantrag

Balkone und Wintergärten

Innenausbau

Holzterrassen/ Zäune

Dachdeckerarbeiten

Pergolen/Zäune

Fülleranzeigen_2006_2-spaltig, 30 mm hoch 03.08.2010 10:29 Seite 1

Helfen Sie:

www.aga-international.de

Tel: 0 71 50-92 22 10

Spendenkonto: 99 12 900,

BLZ 604 500 50, KSK Ludwigsburg

Auch der Gleitz Verlag würdigt den frischgebackenen Bundesverdienstkreuzträger:

Ein herzliches Dankeschön für

„tausendfache Berichterstattung“

Nettlingen/Borsum (gg). „Das

war jetzt wirklich längst überfällig

und auf diesen sehr emotionalen

Moment habe ich mich

ganz besonders gefreut“.

Mit diesen Worten begrüßte

Geschäftsführer Karl-Heinz

Gleitz im Beisein des Verlagsteams

mit Hans-Theo Wiechens

einen großartigen Wegbegleiter

als Ehrengast in Nettlingen.

Seit mehr als drei Jahrzehnten

schreibe „htw“ für den Verlag

und man kenne und wertschätze

sich sogar schon seit über 40

Jahren persönlich. Nicht nur

hundertfach, sondern tausendfach

habe Hans-Theo Wiechens

über Aktivitäten des öffentlichen,

gesellschaftlichen und politischen

Lebens aus der gesamten

Region in den unterschiedlichen

Zeitungen des Verlages berichtet.

Immer auf den Punkt, immer

präzise und mit herausragender

Leidenschaft sowie der ihm eigenen

Qualität.

„Besonderer Mensch

und Charakter“

In Nettlingen dankten Marion Glawion, Karl-Heinz Gleitz und Oliver Kroll ihrem freien Mitarbeiter

Hans-Theo Wiechens für die grandiose Zusammenarbeit in den letzten Jahrzehnten. Foto: Göhr

Dahinter stehe auch ein ganz

besonderer Mensch, ja Freund

und Charakter, den man sehr zu

schätzen wisse. „Wir haben in

den über vier Jahrzehnten kein

einziges böses Wort gewechselt“,

hob Gleitz in seiner Laudatio

hervor. Wiechens Fachkompetenz

sei gepaart mit grandioser

Empathie und Zuverlässigkeit.

Unter dem Applaus des Teams

hob Gleitz auch hervor, dass

Hans-Theo Wiechens vor kurzem

das Bundesverdienstkreuz überreicht

worden sei (siehe gesonderten

Bericht). Das habe er sich

auch für sein außerordentliches

Engagement mehr als verdient.

Gleitz ging anschließend kurz

unter anderem auf die Verdienste

von Wiechens im Bereich des

Musikwesens und der Politik ein.

„Ohne dich würde dein schönes

Dorf Borsum anders aussehen.

Du hast mit deinem Herzblut

maßgeblich zum guten Ruf deiner

Heimat beigetragen und viel

für den Zusammenhalt der Gemeinschaft

bewirkt. Aber auch

für unseren Verlag bist du nicht

zu ersetzen.“

Zum Abschluss der Ausführungen

kam Gleitz an einer

kleinen Anekdote nicht vorbei.

„1988 spielten Hans-Theo Wiechens,

Oliver Kroll und ich sogar

mal zusammen in einer Fußballmannschaft.

Beim HALOKAZ-

Hallenturnier in Harsum brachten

wir es überraschend bis ins

Finale. Und auch da warst Du

schon ein toller Teamplayer“.

Runder Geburtstag

im nächsten Jahr

Als äußeres Zeichen des Dankes

überreichte Gleitz zusammen

mit dem Technischen Leiter

Oliver Kroll und Marion Glawion

aus der Redaktion einen prall gefüllten

Präsentkorb. Den könne

man im August nächsten Jahres

gleich wieder neu bestücken und

an ihn übergeben. Denn dann

feiere dieser agile und unermüdliche

Aktivposten, man möge es

bei seinem Anblick kaum glauben,

seinen 80. Geburtstag.

Hans-Theo Wiechens ergriff

das Wort und lobte ebenfalls

die Zusammenarbeit. Er werde

sehr häufig im Rahmen seiner

Termine von Politikern und Ehrenamtlichen

der Vereine und

Verbände darauf angesprochen,

die von ihm verfassten Berichte

neben der Hildesheimer Allgemeinen

Zeitung bitte auch an den

Gleitz Verlag weiter zu geben.

„Hier menschelt es und ihr habt

hier in Nettlingen ein wirklich

sehr schönes neues Zuhause gefunden.

Wir sollten uns zukünftig

ruhig öfter mal hier treffen“.


16. Dezember 2021 Der Diekholzener

9

Aus der Geschäftswelt …

Sparkasse verdoppelt private Spenden / Insgesamt 60.000 Euro für Projekte gemeinnütziger Vereine:

Über 500 Spenden für

50 Projekte in der Region

Hildesheim/Goslar/Peine.

Die erste Verdopplungsaktion

der Sparkasse Hildesheim

Goslar Peine auf www.

heimatherzen.de ist beendet.

500 Spenden über insgesamt

30.000 Euro gingen von Privatpersonen

im Aktionszeitraum

auf der Plattform ein. Die Sparkasse

verdoppelt diese Summe

wie versprochen, sodass 60.000

Euro an die jeweiligen Projekte

ausgeschüttet werden.

Die Vielfalt der eingereichten

und unterstützten Vorhaben ist

groß, wie diese Projekte beispielhaft

unterstreichen: Musikalische

Früherziehung (Peine),

Anschaffung von Leichtathletik-Sportgeräten

(Sarstedt),

Schwimmkurse für Kinder

(Clausthal-Zellerfeld), Einrichtung

einer Snoezelen-Ecke in

einer Grundschule (Ilsede-Ölsburg),

Bau eines Amphibienentdeckerpfades

im Gewächshaus

des Schulgartens (Hildesheim),

Lebensmittelausgabe der Tafel

(Hildesheim), Flutlicht für den

Tennisplatz (Stederdorf), Seniorenmusiktheater

(Hohenhameln),

Winterkleidung für

geflüchtete Kinder (Goslar),

Kameraüberwachung beim

Naturfreundehaus (Alfeld),

Dorfplatz für alle Generationen

(Klein Bülten), Rasenmähertrecker

für den Sportplatz (Baddeckenstedt),

Feldhamsterschutz

Roland Redetzke präsentiert die Verdopplungsaktion auf „heimat herzen.de“

(Harsum), Anlage einer Streuobst-

und Blühwiese (Edemissen),

Sauerstoffkoffer für den

DLRG-Tauchsport (Goslar),

Sprungtisch für Turner (Goslar).

Auf www.heimatherzen.

de kann sich jeder Interessierte

Details zu den Projekten und

viele weitere Projekte anschauen,

die noch auf private Spenden

warten (in der Rubrik „Projekte

entdecken).

Die Sparkasse bedankt sich

für die rege Teilnahme an der

Aktion und dankt allen privaten

Spenderinnen und Spendern

ganz herzlich. Nach der Verdopplungsaktion

ist übrigens

vor der Verdopplungsaktion.

So etwas macht die Sparkasse

künftig bis zu 4x im Jahr. Die

nächste Aktion ist für das Frühjahr

2022 geplant.

Jens Becker

Ihr Elektroinstallateur aus der Region

Inh. Silke Schetschok

DAMEN & HERREN

FRISEURSALON

Dingworthstraße 35

31137 Hildesheim

Telefon (0 51 21) 4 33 23

Di.–Fr. 8.00 –18.00 Uhr

Sa. 8.00 –13.00 Uhr

Phönixstraße 6

31137 Hildesheim

Telefon (0 51 21) 28 10 277

Mo.–Fr. 8.00 –19.00 Uhr

Sa. 8.00 –16.00 Uhr

Unsere Filialen

GmbH & Co. KG

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest

und viel Glück im neuen Jahr!

Unser Hauptbetrieb

Steinbergstraße 117

31139 Hildesheim

Telefon (0 51 21) 4 29 80

Di.–Fr. 8.00 –18.00 Uhr

Sa. 8.00 –13.00 Uhr

Friesenstraße 7

31134 Hildesheim

Telefon (0 51 21) 29 72 07

Di.– Fr. 9.00–18.30 Uhr

Sa. 9.00–14.00 Uhr

Das Entsorgungszentrum Heinde, die ZAH Wertstoffhöfe sowie das

Kompostwerk Hildesheim bleiben Heiligabend und Silvester geschlossen.





















Frohe Weihnachten!

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen

im Jahr 2021.

Kommen Sie gut in das neue Jahr!

Weil’s um mehr als Geld geht.

Wir wünschen Ihnen ein

gesegnetes Weihnachtsfest

sowie Glück und Gesundheit

für das neue Jahr!

Telefon: 0 50 64 /905-0

Fax: 0 50 64 /905-99

E-Mail: info@zah-hildesheim.de

Internet: www.zah-hildesheim.de

ZAH •Bahnhofsallee 36 •31162 Bad Salzdetfurth

l Polstermöbelwerkstatt

l Gardinenanfertigung

l Gardinenreinigung

l Verlegung von Fußböden

l Insektenschutz

l Jalousien, Rollos

l Plissee-Anlagen

l Markisen

Wir wünschen allen ein

ZWECKVERBAND

ABFALLWIRTSCHAFT

HILDESHEIM

friedvolles Weihnachtsfest

und ein frohes & gesundes neues

Jahr 2022!

RauMaussTaTTER - MEisTERBETRiEB

Martin Schär

31180 Emmerke, Bahnhofstraße 16

Tel. 0 51 21 / 6 24 90 oder 6 24 58

E-Mail: schaer-raumausstattung@arcor.de

www.schär-raumausstattung.de

• Wohnangebote für

Kinder & Jugendliche

Erwachsene

• Dezentrale Wohnangebote

• St. Franziskus-Schule

mit dem Schwerpunkt

„Geistige Entwicklung“

• Tagesförderstätte

• Reittherapie

Heilpäd. Voltigieren

Röderhof 7 • 31199 Diekholzen

Telefon: 05064-903 0

www.heimstatt-roederhof.de


10 Der Diekholzener

16. Dezember 2021

Theater für Niedersachsen:

Restkarten für

Neujahrskonzerte

in Hildesheim

Unsere Zeitungen

online als E-Papers

Unsere Gemeindezeitungen, Broschüren

sowie weitere Sonderpublikationen

können Sie auch ganz bequem und

kostenlos online lesen unter:

www.gleitz-online.de oder den QR-Code

scannen und gleich loslesen.

Ihr Verlag für

die Region

Hildesheim (r). Nach der pandemiebedingten

Unterbrechung

steht im Januar 2022 wieder ein

Neujahrskonzert im theater für

niedersachsen auf dem Spielplan.

Dabei knüpft das tfn an die lang

gehegte Tradition an und präsentiert

ein Überraschungsprogramm.

Moderiert wird das Konzert

dieses Mal von Generalmusikdirektor

Florian Ziemen und Intendant

Oliver Graf.

Restkarten für die Konzerte am

2. Januar, 16 und 19 Uhr, sowie

am 5. Januar und 14. Januar, jeweils

16 und 19.30 Uhr, gibt es im

Service Center (Theaterstraße 6,

31141 Hildesheim), unter 05121

16931693 sowie online unter:

www.mein-theater.live

Julia Deppe

Pastorin Susanne Boeckler ist die neue evangelische Seelsorgerin am Helios Klinikum Hildesheim:

Hilfe in den Krisenmomenten

des Lebens

Hildesheim. Von der Geburt

bis zum Tod: Susanne Boeckler

verstärkt das ökumenische Seelsorgeteam

Helios Klinikum Hildesheim

und hat für Mitarbeitende,

Angehörige und Patient*innen

ein offenes Ohr. Seit Anfang Oktober

ist sie dort als evangelische

Seelsorgerin tätig.

Ursprünglich stammt Susanne

Boeckler aus Sarstedt. Nach

ihrem Studium der Theologie

war es jedoch schwierig, eine

Anstellung zu finden: „In den

1990er Jahren konnten nicht alle

Absolvent*innen ins Pfarramt

übernommen werden, erzählt sie.

Deshalb arbeitete sie zunächst

als „Pastoralassistentin“ in einer

deutschsprachigen Auslandsgemeinde

im Westen Londons,

bevor sie schließlich eine Stelle

als Pastorin in Wriedel bekam,

einem kleinen Ort in der Lüneburger

Heide. „Das war eine

ziemliche Umstellung“, erinnert

sie sich.

Einige Jahre später wechselte sie

ins Ökumenische Gemeindezentrum

in Lüneburg und war zudem

als Paar- und Lebensberaterin in

Uelzen tätig. Sie absolvierte eine

weitere Zusatzausbildung und arbeitete

dann acht Jahre lang als

Krankenhausseelsorgerin im Diakovere

Friederikenstift in Hannover.

Das letzte Jahr verbrachte

Susanne Boeckler als Pastorin

im Diakonischen Werk Hannover.

„Das war eine gute Stelle“,

erinnert sie sich, „aber ich habe

gemerkt, dass mein Herz doch

für die Seelsorge im Krankenhaus

Susanne Boeckler ist neue evangelische Seelsorgerin im Helios

Klinikum.

Text und Foto: Kristel Döhring

schlägt.“

Im Helios Klinikum ist die Pastorin

sowohl für Patient*innen

und deren Angehörige als auch

für die Mitarbeitenden der Klinik

ansprechbar. „Es kann gut tun,

sich jemandem anzuvertrauen

und auszusprechen, was einen

gerade umtreibt. Das gilt nicht

nur für akute Krisensituationen.

Jemandem zu lauschen und mitzugehen,

kann heilende Kraft

entfalten.“

Auch von sich aus sucht sie die

Stationen auf und ist dabei auf

eine enge Zusammenarbeit mit

den anderen Professionen im

Krankenhaus angewiesen. „Viele

Mitarbeitende haben einen guten

Blick dafür, welche Patient*innen

ein Gespräch brauchen könnten.

Dieses Know-How schätze ich

sehr.“

Auch nach der Entlassung dürfen

Patient*innen gern das Gespräch

suchen – allerdings könne

das Team da nur eine punktuelle

Begleitung anbieten, sagt die

Seelsorgerin. Die langfristige

Unterstützung müsse anderswo

erfolgen. „Dann verweisen wir auf

entsprechende Einrichtungen.“

Die Auseinandersetzung mit

einer schweren Diagnose, Sterbebegleitung

oder die Unsicherheit

vor einer Geburt: „Im

Krankenhaus begegnet mir die

gesamte Bandbreite an menschlichen

Themen“, erklärt Susanne

Boeckler ihre Faszination für den

Beruf. „Da ist es auch wichtig,

gut für die eigene Seele zu sorgen

und Abstand zu gewinnen.“

Dabei hilft ihr die Beschäftigung

mit Märchen und Geschichten,

die sie zu verschiedenen Anlässen

frei erzählt.

Auch die Gespräche mit ihren

drei katholischen Kolleg*innen

tragen zur mentalen Hygiene

bei. Zwei der katholischen Seelsorgerinnen

aus dem ökumenischen

Team sind ebenfalls erst

seit kurzem im Helios Klinikum

beschäftigt. Derzeit sind sie und

ihre Kolleg*innen noch dabei,

unterschiedliche Schwerpunkte

in ihrer Arbeit festzulegen. „Ich

bin momentan vor allem auf den

Intensivstationen tätig“, so Susanne

Boeckler.

Gern wolle sie sich weiterbilden,

um zum Beispiel auch nichtansprechbaren

oder komatösen

Personen bessere Unterstützung

bieten zu können. Vieles sei über

Berührungen oder Körpersprache

möglich. „Wenn Menschen

sich über Worte öffnen, finde ich

das toll“, erklärt sie, „aber andere

Formen der Kommunikation zu

finden, ist auch sehr spannend.“

Ihr Eindruck vom Helios Klinikum

ist positiv. Dank der Arbeit

ihrer Vorgänger*innen sei die

Seelsorge gut im Haus etabliert

und werde auch in wichtige Besprechungen

mit einbezogen.

„Und man grüßt sich auf den Fluren,

das ist nicht selbstverständlich“,

freut sich Susanne Boeckler.

SOFORT BARGELD FÜR GOLD, SILBER,

PLATIN, BRILLANTEN UND LUXUSUHREN

ANKAUF TÄGLICH • WWW.GOLDANKAUF-HILDESHEIM.DE • ANKAUF TÄGLICH

DRINGEND

GESUCHT

GOLD

SILBER

MÜNZEN

& BARREN

Wir kaufen und verkaufen

alles in Bereich

Luxusuhren & Schmuck

A.Lange & Söhne

Patek Philippe

Audemars Piguet

Rolex • Cartier

Hublot • Omega

Panerai • Glashütte

Zenith • Taschenuhren

Goldankauf Serhan - Ankauf von

Gold, Silber, Platin und Diamantschmuck sowie Lose

und gefasste Diamanten, Hochwertige Armband und

Taschenuhren, Anlagegold und Anlagesilber in Form von

Barren und Münzen, Altgold , Zahngold, Altsilber, Versilbertes

Besteck, Zinn, Bernsteinketten, D-Mark Münzen und Scheine.

Wir kaufen ständig an

• Briefmarken • Münzen

• Ganzsachen • Briefe

• Geldscheine • Postkarten

Edelmetalle, Sammlung,

Nachlässe, Einzelstücke

Omar Serhan Juwelier ∙ 31134 Hildesheim ∙ Kaiserstr. 25a ✆ 05121 9990764 ∙

www.goldankauf-hildesheim.de • www.goldhandel-hildesheim.de

Öffnungszeiten: Mo - Fr. 10:00 - 18:00 Uhr ∙ Samstag 10:00 - 15:00 Uhr


16. Dezember 2021 Der Diekholzener

11

Klaus Aleith, Willi Heidelberg und Gerhard Stelzer seit über 70 Jahren in der Gewerkschaft:

Verdi-Ortsverein Hildesheim

ehrt Jubilare

Hildesheim. Im Rahmen einer

feierlichen Jubilarehrung im Veranstaltungszentrum

Vier Linden

hat der Verdi-Ortsverein Hildesheim

zahlreiche langjährige Gewerkschaftsmitglieder

besonders

geehrt. Unter Beachtung der 2G-

Regeln konnte Ortsvereinsvorsitzender

Stephan Bliek im Beisein

des Geschäftsführers des Verdi

Bezirks Hannover-Heide-Weser,

Jan Orbach, rund 90 Jubilare begrüßen.

Da im vergangenen Jahr

die Feier aus Gründen der Corona-Pandemie

ausfallen musste,

wurden auch die Jubilare des

5.200 Mitglieder zählenden Ortsvereins

aus der Stadt Hildesheim

und dem Bereich des Altkreises

Hildesheim-Marienburg aus dem

Vorjahr mit Buchgeschenken sowie

Urkunden und Ehrennadeln

bedacht.

Die Festrede hielt die stellvertretende

Landesbezirksleiterin

des Verdi-Landesbezirks Niedersachsen-Bremen,

Andrea Wemheuer.

Sie gab einigen Jubilaren

zwischendurch auch die Gelegenheit,

aus den verschiedenen

Eintrittszeiten zu berichten. Das

galt besonders für Klaus Aleith

aus Hildesheim, Willi Heidelberg

(Wehrstedt) und Gerhard Stelzer

(Hildesheim), die der Gewerkschaft

seit über 70 Jahren angehören.

Dazu zählten aber auch

Helmut Ebeling (Hildesheim),

Norbert Hoffmann (Harsum) und

Heinrich Meyer (Giesen), die seit

65 Jahren dabei sind.

Jubilar Aleith bemerkte, dass

er an diesem Abend mit vollem

Stolz genau 71 Jahre, sieben Monate

und 17 Tage Mitglied der

Gewerkschaft sei, davon 30 Jahre

als Gewerkschaftssekretär der

ehemaligen ÖTV in Hildesheim.

Er appellierte in persönlichen

Worten an die gewerkschaftlichen

Verantwortungsträger,

den Rückzug aus der Fläche zu

stoppen. „Die hilfesuchenden

Mitglieder erwarten, dass sie vor

Ort einen kompetenten Sekretär

als Ansprechpartner finden und

nicht in Hameln, Hannover oder

Wolfenbüttel. Er selbst habe als

Gewerkschaftler aus Solidarität

immer für Arbeitnehmerrechte

gekämpft. Nach den Ehrungen

waren die Jubilare zu einem gemeinsamen

Abendessen eingeladen.

Anschließend gab es auf der

Diese Mitglieder gehören seit 25 Jahren der Gewerkschaft an.

Diese Jubilare gehören der Gewerkschaft seit 60, 65 und 70 Jahren an.

Bühne eine brennende Feuer- und

Lichtershow mit Sabine Grujic

und Birgit Deike als Duo „Feuer

und Flamme“.

Für 60-jährige Mitgliedschaft

wurden Dieter Bogs, Manfred

Büngener, Hans-Joachim Handelmann,

Bernd König, Manfred

Molke, Peter Piwanski, Werner

Pyczak, Wolfgang Scharf (alle

Hildesheim), Siegfried Friedrich

(Hoheneggelsen), Hartmut Pohl

(Bad Salzdetfurth) und Franz-

Josef Schrader (Dinklar) geehrt.

Für 50-jährige Mitgliedschaft

wurden Wolfgang Dorow, Matthias

Elpel, Michael Frank, Gabriele

Fürstenberg, Rolf Gaus, Reinhard

Michalski, Christiane Noll, Elke

Overheu, Kristina Rössig, Peter

Tödtmann (alle Hildesheim), Walter

Fette (Adlum), Lutz Hofstetter

(Lühnde), Hubert Jahns (Giesen),

Brigitte Lischke (Harsum), Bernd

Lüke (Holle)Wilfried Satzky

(Nordstemmen) und Klaus-Dieter

Schubert (Bodenburg) ausgezeichnet.

Seit 40 Jahren gehören

Hans Abraham, Marion Bender,

Barbara Brennecke, Roland

Brunke, Petra Gollnick, Renate

Mestmacher, Hermann Müller,

Rosemarie Ruberg, Corinna

Seehorst, Ursula Strehlau (alle

Hildesheim), Gudrun Bennecke

(Burgdorf), Martina Eichele, Dirk

Maibaum (beide Bad Salzdetfurth),

Holger Glänzel, Irmgard

Pothecary (beide Sarstedt), Doris

Heuer (Pattensen), Elsbeth Höft

(Mehle), Manfred Koch (Bodenburg),

Roland Kuhnert (Loccum),

Robert Leipert (Wrisbergholzen),

Marion Ludewig,Heike Schröter

(beide Diekholzen), Heinrich Peschel,

Eurosia Seifert, Dirk Ahrens

(alle Harsum), Kirsten Scheiwe

(Itzum), Reinhard Vauth (Groß

Lobke) und Ingrid Weber (Holle)

der Gewerkschaft an.

Seit 25 Jahren sind Kerstin Bohnensack,

Gabriele Konopatzki,

Petra Patz, Silke Rode, Jörg Trepke

(alle Hildesheim), Uta Barsch

(Wesseln), Silke Fleige (Betheln),

Gabriele Greiner (Sibbesse), Heike

Roth (Detfurth), Angelika Tetzlaff

(Nordstemmen), Michaela Vollmer

(Bockenem), Tanja Wussow

(Emmerke) in der Gewerkschaft.

Text und Fotos:

Hans-Theo Wiechens

STEIN

GRABMALGESTALTUNG

NATÜRLICH

UND EWIG

HILDESHEIM | ALBERT-EINSTEIN-STR. 10

TEL. 0 51 21 - 13 25 93 | KONTAKT@STEINWOLF.DE

Krankengymnastik Wennemuth

Inh. Michaela Gölzhäuser

Podemus Podologie

Inh. Hannah Gölzhäuser

Wir wünschen allen Patienten,

Freunden und Bekannten ein

besinnliches Weihnachtsfest und einen

guten Start ins neue Jahr!

Nikolausstraße 3, 31199 Diekholzen OT Barienrode

Tel.: 0 51 21 / 26 55 85

GÜTEZEICHEN

R AL

KANALB U

Fachbetrieb gemäß WHG

Autorisierter KEMPEROL Fachbetrieb

31135 Hildesheim Maybachstraße 13

AllenKunden,Geschäftspartnern&Freunden

einfrohes Fest undeinen guten

Rutsch insneueJahr!

– Reperatur aller Fabrikate nach Herstellervorgabe –

Wir wünschen frohe Weihnachten

und einen tollen Start ins neue Jahr!

Als Ehrenamtlicher erhalten Sie bei uns Ermäßigungen mit

Ihrer Ehrenamtskarte des Landkreises Hildesheim.

Radlerstr. 6 · 31135 Hi.-Bavenstedt · Tel. 05121-9992376

FROHE WEIHNACHTEN

UND EIN GUTES NEUES JAHR 2022

Herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Wir wünschen Ihnen eine entspannte

Weihnachtszeit und einen guten und

gesunden Start ins neue Jahr 2022.

Ihre kwg Hildesheim

vermieten | bauen | verwalten

www.kwg-hi.de

Zum Jahresausklang wünschen wir Ihnen angenehme Stunden in fröhlicher und besinnlicher Runde im Kreis

der Familie, aber auch Ruhe und Zeit zum Entspannen.

Gleichzeitig wünschen wir einen guten Start in das neue Jahr und viel Erfolg bei all Ihren Projekten und Plänen.

Erste Hilfe.

Selbsthilfe.

brot-fuer-die-welt.de/selbsthilfe


Wir für Sie in 2021

Immer im Zeichen

von 3G:

Geimpft, getestet, gekämpft!

Auch im zweiten Jahr der Pandemie

haben wir alles gegeben, um

uns und Sie bestmöglich durch

diese turbulenten Zeiten zu bringen.

Wir haben als erste in Niedersachsen

tausende Menschen im

Drive-In-Verfahren geimpft, als die

Impfkampagne noch ganz am Anfang

stand. Seit Eröffnung unseres

Bürger-Testzentrums haben wir

zehntausende Schnell- und PCR-

Tests durchgeführt, um zum sicheren

Miteinander beizutragen. Als

die staatlichen Stellen geschlossen

wurden, haben wir im Oktober ein

eigenes Impfzentrum eröffnet, um

die Impfungen weiter voranzutreiben.

Aber auch abseits von Corona

waren wir selbstverständlich vollumfänglich

für unsere Patientinnen

und Patienten im Einsatz. Zugewandt

und kompetent haben

unsere Kolleginnen und Kollegen

die Menschen im Klinikum versorgt.

So wollen wir auch 2022 weitermachen

und Ihr verlässlicher Partner in

Unser Testzentrum

Eröffnung: 3. Mai 2021

Gesundheitsfragen bleiben.

Wir wünschen allen Bürger:innen

eine besinnliche Weihnachtszeit.

Kommen Sie gesund in das neue

Jahr.

Sascha Kucera

Klinikgeschäftsführer

Prof. Dr. med.

Jürgen Tebbenjohanns

Ärztlicher Direktor

Katrin Klaus

Pflegedirektorin

Unser Impfzentrum

Eröffnung: 12. Oktober 2021

Wir möchten uns ganz

herzlich bei unseren

Mitarbeiter:innen

bedanken, die in

schwierigen Zeiten

einen unermüdlichen

Einsatz gezeigt haben!

DANKE!

Helios Klinikum

Hildesheim

Senator-Braun-Allee 33

31135 Hildesheim

T. (05121) 890

Unsere Maßnahmen für Ihre Sicherheit

Leben wie

im Hotel!

Rund 85 Prozent unserer Kolleg:innen sind

mindestens doppelt geimpft.

Testmöglichkeiten: Schnell- und PCR-Tests.

Wir haben als erste in Hildesheim einen kostenlosen

PCR-Test bei positivem Schnelltest

angeboten.

Ort: Parkhaus vor der Klinik

Tests sind zu Fuß und per Drive-In möglich

Zusätzlich mobile Testteams bei Heimspielen

der Helios GRIZZLYS sowie des VfV Borussia

06 Hildesheim und Eintracht Hildesheim im

Einsatz.

Angebotene Imfpstoffe:Erst-, Zweit- und

Booster-Impfungen mit den Wirkstoffen Biontech

und Moderna.

Ort: Seit 1. Dezember in der Simulations- und

Notfallakademie auf dem Klinikgelände.

Zudem große Drive-In-Impfaktionen im Frühjahr

2021 auf dem Klinikgelände. In Zusammenarbeit

mit ASB und DLRG haben wir an

zwei Wochenenden über 5.000 Menschen im

Auto geimpft.

Die Corona-Ampel: Wir haben unsere Stationen

in grüne, gelbe und rote Bereiche unterteilt.

So trennen wir Nicht-Infizierte von

potenziell Infizierten und bestätigten Fällen.

Konsequente Pflicht zum Tragen eines medizinischen

Mund-Nasenschutzes.

Strenge Abstands- und Hygieneregeln.

Alle stationären Patienten werden bei Aufnahme

getestet.

Weitere Magazine dieses Users