Chronik 2021 Grenzland Anzeiger

vierlinger
  • Keine Tags gefunden...

Chronik 2021 Grenzland Anzeiger

15. Januar 2022

2021 – die Corona-Pandemie lässt

nicht locker und schränkt das öffentliche

Leben auch in diesem Jahr mächtig

ein. Impfungen sollen helfen, die

Pandemie einzudämmen. Ansonsten

heißt es „Testen, testen, testen“ – vor

allem für die Schulkinder. Als langsam

wieder Normalität einkehrt, bestimmt

die 3G-Regel – Geimpft, Getes

tet, Genesen – ob man u.a. an Veranstaltungen

teilnehmen oder Restaurants

besuchen kann. Trotzdem

gab es einiges im Jahreslauf, das festgehalten

werden sollte.

JÄNNER

Bereits 2019 hat Hammerer Aluminium

Industries auf den Dächern der

Firmengebäude in Ranshofen eine

6300 Quadratmeter große PV-Anlage

errichtet. HAI erweitert die Anlage

um eine weitere 3000 m² große Kollektorfläche.

Laut neuester Zahlen sind 2020 im

Bezirk Braunau 441 neue Unternehmen

registriert worden – 392 Neugründungen

und die Übernahme von

49 bestehenden Unternehmen. Die

meisten Gründungen gibt es in der

Sparte Gewerbe und Handwerk mit

191, gefolgt von der Sparte Handel

mit 143 sowie Information und Consulting

mit 40.

FEBRUAR

Die Modernisierung des Bahnhofes

Braunau ist abgeschlossen. Für

den Umbau in das gesamte Bahnhofsareal

investierten die ÖBB, das Land

Oberösterreich und die Stadtgemeinde

Braunau insgesamt 31 Millionen

Euro.

AMAG erhält zum fünften Mal in

Folge das Gütesiegel für Betriebliche

Gesundheitsförderung, kurz BGF genannt.

Überzeugen kann AMAG hinsichtlich

aller 15 von den Experten bewerteten

Qualitätskriterien – von der

Unternehmenskultur und Mitarbeiterorientierung

über die Kommunikation

bis hin zur Ergebniskontrolle und

Zielerreichung.

Jahreschronik 2021 Nr. 2/2022

Die Chronik

unserer Heimat

für das Jahr 2021

Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes

im Bezirk sind seit einem Jahr im Corona-Einsatz.

Sie unterstützen Gesundheitsbehörden

und helfen, wo

andere Menschen Hilfe brauchen. Außerdem

betreibt das Rote Kreuz seit

Jänner zwei Dauerteststraßen in der

Bezirkssporthalle Braunau, in denen

täglich deutlich mehr als die geplanten

672 Personen auf Corona getestet

werden.

MÄRZ

Das lang ersehnte Frauenhaus in

Braunau kann gebaut werden. Ein

Grundstück steht zur Verfügung und

mit der Bereitstellung der ersten Rate

in Höhe von 500 000 Euro hat die

oberösterreichische Landesregierung

die Errichtung beschlossen.

Die Frühjahrsmesse Braunau wird

abgesagt. Coronabedingte Lockerungen,

die eine Indoor-Endverbrauchermesse

mit 5000 und mehr Besuchern

ermöglichen würden, sind nicht

in Aussicht, teilt der Obmann des

Braunauer Ausstellungsvereins, Herwig

Untner, mit.

Am Krankenhaus Braunau findet

im Beisein verschiedener Ehrengäste

die Bauplatzsegnung für den neuen

Bauteil 10 durch Regionaldechant

Mag. Gert Smetanig statt. Am Tag der

Segnung wird mit dem Abriss des alten

Bauteils 10 begonnen.

Gebaut wird auch bei der Berner

Group. Der Spatenstich für das neue

Hochregallager und umfangreiche

Baumaßnahmen am Standort Braunau

ist erfolgt. Insgesamt fließt ein

siebenstelliger Betrag in den Ausbau

in Braunau.

16. Folge – von Monika Hopfenwieser

Die Sanierung des Bahnhofs und des umliegenden Geländes ist

abgeschlossen

Das Hauptgebäude des Krankenhauses wird abgerissen und

neu gebaut

Foto: Krankenhaus Braunau

Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung

Presseinformation

Foto: AMAG

Zum zweiten Mal wird das Stadtamt

Braunau mit dem Gütesiegel für

Betriebliche Gesundheitsförderung

ausgezeichnet. Dieses wird von der

Österreichischen Gesundheitskasse

für die erfolgreiche Umsetzung von

gesundheitsfördernden Maßnahmen

verliehen.

APRIL

Schirme von Welt kommen von der

Firma doppler. Das familiengeführte

Traditionsunternehmen steht seit 75

Jahren für Kompetenz, Innovation

und Qualität. 1946 gründete Ernst

Doppler mit wenigen Mitarbeitern

die Firma, die sich zu einem erfolgreichen

Produktions- und Handelsbetrieb

mit heute 360 Mitarbeitern, 200

davon am Firmen-Hauptsitz in Braunau,

entwickelt hat.

Doppler Schirme feiert 75-jähriges Jubiläum

Foto: © doppler


15. Januar 2022

Jahreschronik 2021 Nr. 2/2022

Sie Stadt Braunau wird mit dem „Energie Star“ ausgezeichnet

Foto: Land OÖ/Sabrina Liedl

Lizeth Außerhuber-Camposeco,

von der Initiative Eine Welt in Braunau,

darf sich über den Eduard-Ploier-Preis

freuen. Der Preis wird alle

zwei Jahre durch das Land Oberösterreich

und die Diözese Linz für besondere

Verdienste um die Entwicklungszusammenarbeit

verliehen.

JULI

Der Braunauer Kultursommer beginnt

– der grenzübergreifend arbeitende

Verein bauhoftheater braunau

hat in Kooperation mit dem Verein

„Hoferie“ anspruchsvolles Open-Air-

Theater in Kombination mit einem

spannenden Rahmenprogramm auf

die Beine gestellt.

Das neue Parkhaus beim Krankenhaus

ist eröffnet. Es bietet 217 Stellplätze

und in einem weiteren Ausbau

sind zusätzlich 112 Plätze geplant.

Auf der Parkhaus-Ebene 1A findet

man außerdem acht E-Ladestationen.

Nach Fertigstellung des Bauteils 10

gibt es dann einen überdachten und

barrierefreien Zugang zum Krankenhaus.

Hofübergabe beim Lions-Club

Braunau – der neue Präsident für das

Jahr 2021/22 heißt Dr. Phillip Pucher.

Er übernimmt die Clubführung von Dr.

Uwe Wintergerst.

Lizeth Außerhuber-Camposeco erhält

den Eduard-Ploier-Preis Foto: Land OÖ

Das Parkhaus geht in Betrieb

Foto: Krankenhaus Braunau

Hochkarätiges Theater wird im Konventgarten gezeigt

Fotokredit: ©bauhoftheater

Die Raiffeisenbank baut ein neues Dienstleistungszentrum

Foto: Raiffeisen

Die Landesmusikschule Braunau,

mit ihren Zweigstellen Neukirchen

und Mauerkirchen hat einen neuen

Leiter. Christian Eitzinger BA folgt der

bisherigen Leiterin Elisabeth Baumkirchner

BA MA nach.

Die Braunauer Stadtpfarrkirche St.

Stephan wird 555 Jahre. Die Einweihung

fand am 18. April 1466 statt. Eine

Sonderausstellung erzählt bis Ende

November die Geschichte von der

Entstehung und den weiteren Einflüssen

durch Kriege, Brände und Witterung,

aber auch von den Veränderungen

in den verschiedenen Kunstepochen

im Lauf der Jahrhunderte.

MAI/JUNI

Mit dem „Energie Star“ holt das

Land Oberösterreich Vorzeigeprojekte

der Energiewende vor den Vorhang.

Der Landespreis 2020 in der Kategorie

„Energiewende lokal“ geht an

die Stadtgemeinde Braunau für das

Gesamtenergiekonzept der Stadt

„Gemeinsam in die Energiezukunft“,

bei dem die Stadt laufend Maßnahmen

umsetzt, z.B. um den Energieverbrauch

zu reduzieren, die Energieeffizienz

zu steigern und den Einsatz erneuerbarer

Energien auszubauen. Damit

trägt Braunau Schritt für Schritt

zu einer erfolgreichen Energiewende

bei.

Die Verbandskläranlage des Reinhaltungsverbandes

Braunau und Umgebung

am Standort Braunau wird

ausgebaut. Um dem Bevölkerungswachstum

in den Mitgliedsgemeinden

und dem Wirtschaftswachstum

in der Region gerecht zu werden,

müssen die Kapazitäten der Anlage

erweitert werden – Kostenpunkt 2,4

Millionen Euro, förderfähig durch

Bund und Land.

Dr. Phillip Pucher (r.) übernimmt beim

Lions Club das Präsidentenamt von Dr.

Uwe Wintergerst Foto: Lions-Club

AUGUST

Seit über 20 Jahren betreibt der in

Braunau lebende Musiker und Kunsthistoriker

Zoran Šijaković eine spezifische

völkerverbindende Form der

Pflege des Kulturerbes. Für seine verdienstvollen

und erfolgreichen Leistungen

im Kulturbereich, u.a. um den

Kulturverein Danica-Austria, erhält

Šijaković aus den Händen von Dr. Wilfried

Haslauer, Landeshauptmann

von Salzburg, das Verdienstzeichen

des Landes überreicht.

Der Spatenstich für das neue Raiffeisen-Dienstleistungszentrum

ist erfolgt

und die Bauarbeiten laufen auf

Hochtouren. Das bestehende Bankgebäude

wird künftig ausschließlich

von der Raiffeisenbank genutzt. Im

neuen vierstöckigen Zentrum stehen

rund 3000 m² vermietbare Fläche zur

Verfügung, außerdem wird im 1.

Obergeschoss der Veranstaltungssaal

„Raiffeisen Auditorium“ eingerichtet,

der über eine Brücke mit dem Bankgebäude

verbunden ist.

Hohe Auszeichnung für Dipl. Ing.

Josef Auer – der amtierende Landesobmann

des Grenzgänger-Landesverbandes

Oberösterreich bekommt,

für sein unermüdliches Wirken

für die Grenzgänger von Österreich

nach Deutschland, das goldene

Verdienstehrenzeichen des Landes

Oberösterreich, aus den Händen von

Landeshauptmann Mag. Thomas

Stelzer überreicht.


15. Januar 2022

Jahreschronik 2021 Nr. 2/2022

Bürgermeister Johannes Waidbacher

ist seit zehn Jahren im Amt und

zieht eine positive Bilanz – eine Zwischenbilanz,

wie er hofft, denn am 26.

September stellt sich Waidbacher zur

Wiederwahl als Bürgermeister. Es wäre

seine dritte Amtsperiode.

Der Neubau der 380/110 kV-Leitung

St. Peter-Simbach ist fixiert. Der

Bau der rund 13 km umfassenden 380

kV-Hochspannungsleitung sowie der

dazugehörigen 110 kV-Zuleitungen

wurde an EQOS Energie im Geschäftsfeld

Freileitungsbau vergeben, welche

nun als Generalunternehmer für

die Ausführungs- bzw. Detailplanung

und Bautätigkeit des Großprojektes

verantwortlich ist – Baubeginn ist

2022.

SEPTEMBER

Nach fast zwei Jahren Messe-Abstinenz

steht fest – die Braunauer

Herbstmesse und das Oktoberfest

können stattfinden. Rund 100 Aussteller

aus und um Braunau und der

angrenzenden Simbacher Region

freuen sich, an drei Herbstmesse-Tagen

ihre Produkte und Dienstleistungen

einem breiten Publikum vorstellen

zu können. Stimmung und

bes te Unterhaltung ist beim Oktoberfest

garantiert.

Johannes Waidbacher bleibt Bürgermeister

von Braunau. Obwohl sich

fünf Kandidaten für das Amt beworben

haben, schafft es Waidbacher auf

Anhieb, wieder ins Rathaus einzuziehen.

54,92 Prozent der Wähler haben

ihm mit ihrer Stimme das Vertrauen

ausgesprochen.

Mit 54,92 Prozent wird Johannes Waidbacher

für die nächsten sechs Jahre als

Bürgermeister bestätigt Foto: ÖVP

Sr. Katharina Franz ist neue Oberin des

Krankenhauses St. Josef

Foto: Krankenhaus Braunau

Sr. Katharina Franz heißt die neue

Oberin im Krankenhaus St. Josef. Sie

hat zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als

Seelsorgerin die Aufgabe der Oberin

übernommen. Bevor Sr. Katharina als

Krankenausoberin Teil der Kollegialen

Führung des Krankenhauses wurde,

war die Funktion, nach dem altersbedingten

Rücktritt von Sr. Gisela Wiesinger,

die im Haus des Öfteren als

„wandelndes Leitbild“ bezeichnet

wird, mangels Nachfolgerin sechs

Jahre nicht besetzt.

Nach nur fünf Monaten Bauzeit

geht Österreichs größte Aufdach-

Photovoltaikanlage auf dem AMAG-

Walzwerk in Betrieb. Mit 55 000 m²

Kollektorfläche wird diese Anlage auf

den Dächern des neuen Walzwerks

jährlich 6,7 GWh Strom erzeugen.

Das beliebte Kindertheater der

Stadt Braunau wird 30 Jahre. Zum Jubiläum

stehen für die neue Saison lustige,

mitreißende und spannende

Stücke auf dem Programm, aufgeführt

von bekannten Kindertheatergruppen.

Der Neubau des Kindergartens

und der Krabbelstube Braunau-Neustadt

ist beinahe fertiggestellt und

startet am 20. September den Betrieb

in den neuen Räumen. In das Projekt

hat die Stadt Braunau rund 2,6 Millionen

Euro investiert – 20 Prozent davon

werden durch das Land Oberösterreich

gefördert.

OKTOBER

Der Grenzgänger-Landesverband

feiert mit zahlreichen Gästen und Ehrengästen

von „drent und herent“

sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Obmann

Josef Auer stellt sich nicht mehr

zur Wahl. Als sein Nachfolger wird

Gerald Hamminger gewählt, seine

Stellvertreter heißen Helmut Söllinger

und Eva Riedler.

Einen Wechsel gibt es auch bei der

Jungen Wirtschaft Braunau. Nach

neun Jahren als Vorsitzender im Amt

stellt sich Florian Zagler nicht mehr

zur Wahl. Als sein Nachfolger wurde

Marco Baccili gewählt, als dessen

Stellvertreter Julia Mittmann und Michael

Benninger.

Zum fünften Mal in Folge und zum

insgesamt achten Mal kann die HTL

Braunau die Auszeichnung „Innovativste

Schule im Bundesland Oberösterreich“

entgegennehmen. Im

Rahmen des Wettbewerbs „Jugend

Innovativ“ werden jährlich die besten

Schulen des Bundeslandes ausgezeichnet.

Nach einem Jahr Pause ist der Wirtschaftsempfang

der Wirtschaftskammer

Braunau ein Abend der Superlative

mit dem Fazit, dass die Unternehmen

des Bezirks gut durch und

aus der Krise gekommen sind. Als einer

der Gründe wird die Unterstützung

der Betriebe durch Investitionsförderungen

und die positive Zusammenarbeit

von Banken und Firmen

genannt.

NOVEMBER/DEZEMBER

Am 4. November trifft sich der neu

gewählte Gemeinderat der Stadt zur

Zoran Šijaković bekommt aus den Händen von Landeshauptmann

Dr. Wilfried Haslauer (r.) das Landes-Verdienstzeichen

überreicht

Foto: privat

Die Herbstmesse darf stattfinden. Strenge Einlasskontrollen

sind erforderlich

Foto: Madl

Das Oktoberfest ist das erste und auch einzige größere Fest des

Jahres 2021

Foto: Madl

Das neue AMAG-Walzwerk mit der größten Aufdach-Photovoltaikanlage

Österreichs Foto: AMAG


15. Januar 2022

Jahreschronik 2021 Nr. 2/2022

Die neu gewählte Vorstandschaft des Grenzgängerverbandes

Foto: GLV

konstituierenden Sitzung. Im 37-köpfigen

Gremium ist die ÖVP mit 16

Mandaten vertreten, die SPÖ mit

acht, die FPÖ mit sieben und die Grünen

mit sechs Mandaten. Der Stadtrat

setzt sich aus vier Mitgliedern der

ÖVP, jeweils zwei Mitgliedern von

SPÖ und FPÖ sowie einem Mitglied

der Grünen zusammen. Bürgermeister

Johannes Waidbacher stehen als

Stellvertreter erster Vizebürgermeister

Marco Baccili BSc und zweiter

VBgm. DI Wolfgang Grabner-Sittenthaler

zur Seite.

Hargassner Heiztechnik, das Familienunternehmen

mit Tradition und

Herz, gegründet 1984, wird mit dem

Julius-Award, dem Qualitätspreis des

Wirtschaftsbundes OÖ, ausgezeichnet.

Das Unternehmen sieht sich seit

seiner Gründung als Pionier für umweltschonendes

Heizen mit erneuerbaren

Energien.

Auf eine über 50-jährige Erfolgsgeschichte

kann die HTL Braunau blicken.

Das Jubiläum kann coronabe-

dingt nicht gebührend gefeiert werden.

Erschienen ist jedoch eine lesenswerte

Festschrift, die interessante

Einblicke in die vergangenen 50

Jahre und die Entwicklung der erfolgreichen

Schule bis heute gibt. Die

Festschrift ist auf www.htl-braunau.at

veröffentlicht.

Rudolf Streitberger wird zum Konsulenten

ernannt. Über 40 Jahre ist

der Braunauer in verschiedenen

Funktionen bei der SPÖ im Ort- und

Bezirksverband sowie seit 1992 als

Mitglied des Gemeinderats der Stadt

Braunau tätig. Bei der Bezirkskonferenz

des Pensionistenverbandes

Oberösterreich überreichten Landespräsident

Heinz Hillinger und Landessekretärin

Mag. Jutta Kepplinger die

Ernennungsurkunde an Rudolf Streitberger.

Stabwechsel bei der Jungen Wirtschaft. Florian Zagler übergibt

an Marco Baccili

Foto: Junge Wirtschaft

Die Jahres-Chroniken auch im Internet

www.grenzland-anzeiger.de

Als Schulleiter prägte Mag. Hans Blocher

die Entwicklung der HTL wesentlich

mit, DI Dr. Gerda Schneeberger ist

seine Nachfolgerin Foto: HTL Braunau

Rudolf Streitberger (mit Mag. Jutta

Kepplinger und Heinz Hillinger, Pensionistenverband

OÖ, und Gabriele

Knauseder MSc) wurde zum Konsulenten

für Soziales ernannt Foto: privat

Die Mitglieder des neu gewählten Gemeinderates der Stadt Braunau am Inn mit Bezirks hauptmann Mag. Gerald Kronberger (re.)

Foto: Stadt Braunau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine