11.10.2023 Aufrufe

GUT ZUM HERZ | Die Sonderausgabe von den Herztagen 2023

In dieser Sonderausgabe berichten wir aus Sicht von Patienten von den Herztagen 2023, die in diesem Herbst in Bonn stattgefunden haben.

In dieser Sonderausgabe berichten wir aus Sicht von Patienten von den Herztagen 2023, die in diesem Herbst in Bonn stattgefunden haben.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

EXPERTEN

SONDERAUSGABE

Erschienen am 11. Oktober 2023

Kostenfrei für unsere Community

GUT-ZUM-HERZ | 1


Editorial

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

wenn man in der Online-Enzyklopädie

Wikipedia nach dem Begriff „Experten“

sucht, erhält man folgende Definition.

Ein Experte zeichnet sich durch

sein überdurchschnittliches und

umfangreiches Wissen in einem

oder sogar mehreren

Fachgebieten aus. Dieses

Wissen ist jedoch nicht nur

theoretischer Natur.

Ein wahrer Experte bringt neben diesem theoretischen Hintergrund

auch praktisches Handlungswissen mit, das er durch jahrelange

Erfahrung und praktische Arbeit in seinem Fachgebiet

erworben hat. Ein Experte ist nicht bloß jemand, der Wissen

angesammelt hat, sondern jemand, der dieses Wissen auf praxisrelevante

Weise anwenden kann. Das Konzept des Expertentums

geht über das bloße Verstehen von Fakten hinaus und beinhaltet

die Fähigkeit, dieses Wissen sinnvoll und wirkungsvoll

in unterschiedlichen Situationen einzusetzen.

Das Magazin »Experten« bei GUT-ZUM-HERZ steht exemplarisch

für den Wert, den echte Expertise hat. In einem Zeitalter, in

dem Informationen leicht zugänglich sind und jeder Zugriff auf

nahezu unbegrenztes Wissen hat, unterscheidet die Fähigkeit,

dieses Wissen in praxisrelevante Weisheit umzuwandeln, den

echten Experten vom bloßen Wissenden.

Wenn es um unser Herz geht, eines der wesentlichsten Organe,

das unser Leben antreibt, wird klar, wie entscheidend es

ist, sich auf wahre Experten verlassen zu können. Es geht nicht

nur darum, was in Büchern steht oder was die neueste Studie

sagt. Es geht darum, dieses Wissen mit praktischer Erfahrung

zu verknüpfen, um Patienten die bestmögliche Versorgung und

Beratung zu bieten.

Freuen Sie sich in diesem Magazin auf echte Experten. An dieser

Stelle möchte ich noch deutlich darauf verweisen, dass ich

mich selbst nicht als Experte bezeichne. Ich selbst bin Patient

Betroffener, mehr dazu auf der rechten Seite.

Ihr Matthias Jung

und das GUT ZUM HERZ Team

2 | GUT-ZUM-HERZ


... ich bin Betroffener, kein Arzt oder

Heilpraktiker, und ich verfüge auch

über keine medizinische Ausbildung.

Vor fast 20 Jahren erlitt

ich einen Herzinfarkt und lebe

seitdem mit dieser koronaren

Herzerkrankung.

Im Jahr 2004 erhielt ich die

Diagnose „Metabolisches

Syndrom“. Seitdem habe

ich mich intensiv mit den Risikofaktoren,

die zu dieser

Erkrankung führen, auseinandergesetzt.

Kurz gesagt, wenn man das metabolische

Syndrom unter Kontrolle

hat, sinkt auch die Wahrscheinlichkeit

eines Herzinfarktes. Wenn man darüber

hinaus den Stress reduziert, könnte

auch die Lebenserwartung wieder steigen.

Jeder, der von diesen Krankheiten betroffen ist,

muss sich darüber im Klaren sein, dass man nie

vollständig gesund wird. Unabhängig davon,

dass man wahrscheinlich auch niemals gänzlich

auf Medikamente verzichten kann, endet

auch die Arbeit gegen die Risikofaktoren nie.

Wenn ich hier über medizinische Aspekte schreibe

oder spreche, zitiere ich ausschließlich meine behandelnden

Ärzte. Ich gebe keine medizinischen

Ratschläge.

Mein Ziel ist es, Ihnen den Weg zu zeigen, den ich

beschritten habe, was mir geholfen hat und was

weniger erfolgreich

war. Zudem

stellen wir Produkte

und Dienstleistungen

vor, die das Leben mit dieser

Krankheit vereinfachen

oder verbessern können.

Übrigens, nahezu jede Maßnahme,

die bei existierenden Herzerkrankungen

hilft, kann auch präventiv genutzt werden,

um Herzerkrankungen zu vermeiden.

WICHTIG: GUT ZUM HERZ | Das Magazin wie ist

für seine Leser kostenlos. Das heißt, es werden in

dem Magazin Produkte und Dienstleistungen vorgestellt,

mit denen GUT ZUM HERZ finanziert wird.

Diese Beiträge werden ganz deutlich und transparent

mit WERBUNG gekennzeichnet. Was aber

nicht heißt, dass wir dadurch weniger kritisch mit

unserer Meinung sind.

Impressum

Das Magazin GUT ZUM HERZ ist ein Projekt vom JUNG & JUNG Verlag und wird veröffentlicht auf eMagazin.digital

Herausgeber und verantwortlicher Dienstanbieter gem. § 5 Telemediengesetz (TMG): Matthias Jung

JUNG & JUNG Verlag | Mauerheimstraße 8 | 63811 Stockstadt am Main | Telefon 0 60 27 - 97 97 60 | Telefax 97 97 -61

office@jungundjungverlag.de

Redaktion und verantwortlich für den Inhalt gem. § 55 Abs. 2 RStV: Matthias Jung

Ideen, Inszenierung, Layout und technische Umsetzung: JUNG & JUNG Verlag

Fotos: Matthias Jung, Tina Jung, 123RF, Envato

Veröffentlichung im Oktober 2023 | Alle Rechte vorbehalten.

GUT-ZUM-HERZ | 3


Herztage 2023

Unser Herz in

besten Händen

Von den Herztagen 2023 in Bonn

Ein Beitrag von Matthias Jung

4 | GUT-ZUM-HERZ


Haben Sie sich als Patient

schon einmal

gefragt, woher ihr Kardiologe

die Informationen

bezieht, mit denen Sie beim

jährlichen Herz-Check über

die neuesten Empfehlungen

aus weltweiten Studien informiert

werden?

Wissen Sie, welche enormen

Fortschritte pharmazeutische

Unternehmen in der

Forschung und Entwicklung

von Medikamenten erzielen,

die uns Patienten das Leben

mit einer Herzkrankheit erleichtern

und sogar verlängern?

Können Sie sich noch daran

erinnern, wie das Herzultraschallgerät

in der Praxis ihres

Kardiologen vor 20 Jahren

aussah und kennen den

Unterschied der Möglichkeiten

zu den heutigen modernen

Geräten? Wie kommt es,

dass Ihr Kardiologe immer

die modernsten Herzklappen,

Stents und Herzschrittmacher

implantieren kann?

Wer vertritt die Interessen

derer, die Tag für Tag ihr Bestes

für uns Patienten geben,

der Kardiologen, vor den politischen

Gremien in den Ländern

und im Bund und wer

setzt sich eigentlich für die

Interessen von uns Patienten

ein?

Wenn das alles Fragen sind,

deren Antworten sie genauso

interessieren wie mich, dann

sind sie hier in diesem Magazin

genau richtig.

Als meine „Herz-Reise“ vor

fast 20 Jahren, im Dezember

2003, begann, hätte ich mir

nicht träumen lassen, dass

ich mich im Herbst 2023 immer

noch – und mehr denn

je – mit meinem Herzen als

mein Schwachpunkt in meinem

Körper beschäftigen

würde.

Mitte Januar 2004 stand

mein Termin zur Herzkatheteruntersuchung

im Kalender

und auf dem Weg ins Krankenhaus

war ich noch tiefenentspannt.

Das sollte sich

auf dem Heimweg nach einer

Stentimplantation und einer

Nacht auf der Intensivstation

gründlich ändern. Mein Leben

war nicht mehr das gleiche

wie vorher. Schwarz oder

besser ganz leicht hellgrau

auf Weiß bekam ich bei vollem

Bewusstsein, während

sich der Herzkatheter den

Weg über meine Leiste zum

Herzen suchte, das Ergebnis

meines ungesunden Lebensstils

auf dem Monitor vor mir

vor Augen gehalten.

Natürlich war mir durch die

Herzerkrankung meiner Mut-

GUT-ZUM-HERZ | 5


Herztage 2023

ter diese Krankheit schon

früh bekannt. Dass ich sie

aber erben würde, hätte ich

bis dahin nicht für möglich

gehalten.

Zur Wahrheit gehört auch,

dass ich neben der erblichen

Vorbelastung und der genetischen

Veranlagung mit der

Diagnose »Metabolisches

Syndrom« damals zusätzlich

viele Risikofaktoren „erworben“

habe: Nikotin, Übergewicht,

Bewegungsmangel

und natürlich Stress.

Mit der Stentimplantation

war mein mein Herz nun also

technisch gut versorgt. Wer

jetzt jedoch denkt, alles sei

somit erledigt, der hat sich

getäuscht. Nun ging die Arbeit

an den Risikofaktoren

erst so richtig los.

• Die Hypertriglyceridämie

(Teil des metabolischen

Syndroms) in den Griff

bekommen (Höchster

bei mir gemessener Wert

2160 mg/dl)

• Die Hypertonie (ebenfalls

ein Teil des metabolischen

Syndroms) medikamentös

behandeln

• Übergewicht (mehr als

105 kg bei 174 cm Körpergröße)

reduzieren

• Stress abbauen

• Mehr Bewegung

• Gesunde Ernährung

• Rauchfrei werden

6 | GUT-ZUM-HERZ


Ein sehr weiter und steiniger

Weg lag vor mir. Tatsächlich

hat es mehr als 4 Jahre gedauert,

bis ich mein Ziel erreicht

hatte und das heißt

nicht, dass man sich dann

entspannt zurücklehnen

kann.

Die Arbeit an den meisten

Risikofaktoren hält dauerhaft

an. Heute geht es mir gesundheitlich

besser denn je.

Ich habe mit dem Rauchen

aufgehört, treibe regelmäßig

Sport, mein Body-Mass-Index

liegt im grünen Bereich,

ich ernähre mich ausgewogen

und der Stress ist reduziert.

Dennoch kämpfe ich

zeitweise mit meiner Depression,

mit der ich zwischenzeitlich

in der Gesellschaft

offen umgehe.

Trotzdem könnte ich an einigen

meiner Risikofaktoren,

zumindest den beeinflussbaren,

noch nesser arbeiten.

In der Sonderausgabe »Fit

durch den Winter«, die am

21.12.2023 erscheint, gehen

wir genauer darauf ein.

Ich hatte die Möglichkeit, die

Herztage 2023, die in diesem

Herbst in Bonn stattfanden,

zu besuchen. Neben

der Jahrestagung, die immer

im Frühjahr in Mannheim

stattfindet, wechselt der Tagungsort

im Herbst jährlich.

Im nächsten Jahr findet die

90. Jahrestagung vom 3. bis

zum 6. April 2024 in Mannheim

und die Herztage im

Herbst in Hamburg statt.

Es war beeindruckend zu

sehen, wie die Deutsche Gesellschaft

für Kardiologie –

Herz- und Kreislaufforschung

GUT-ZUM-HERZ | 7


Herztage 2023

e.V. die verschiedenen Kompetenzen

zusammenbringt,

mit dem Ziel, die bestmögliche

Versorgung für uns Patienten

zu gewährleisten.

Aufgeteilt war die Tagung in

einen wissenschaftlich-fachlichen

Kongress und in eine

industrielle Produktausstellung

mit industriegeförderten

Symposien, die in den

modernen und sehr schönen

Räumlichkeiten des

World Conference Center

stattfanden. Auf dem Vorplatz

des Kongresszentrums

konnte man neben dem

Herzcheck-Truck eines Ausstellers

in den interaktiven

Expert:innen Talk gehen.

Aus Sicht von mir als Betroffener,

der seit 20 Jahren

an einer Kardiovaskulären

Krankheit leidet, war es

spannend zu erleben, wie

diese, nennen wir es Branche,

Hand in Hand zusammenarbeitet.

Los gingen die Herztage für

mich mit einer Pressekonferenz.

Im Pressestatement

von Prof. Dr. Joachim Ehrlich,

Wiesbaden ging es um

Herzrhythmusstörungen und

hier im Speziellen um Vorhofflimmern.

Laut aktuellem

Herzbericht (2022) sind 1,6

Millionen der in Deutschland

lebenden Menschen

davon betroffen. Wann sind

Screenings von Vorhofflimmern

sinnvoll und wie ist die

Datenlage?

In einem weiteren Pressestatement

von Prof. Dr. Ulrich

Laufs aus Leipzig ging

8 | GUT-ZUM-HERZ


es um ein Thema, dass auch

mich gespannt auf jedes Ergebnis

meiner Blutentnahme

bangen lässt. Wie hoch ist

mein LDL-Cholesterinwert?

Da beruhigt nicht, dass in

ganz Deutschland die Therapieziele

der Leitlinie nicht

erreicht werden.

Außerdem war sehr interessant

das Pressestatement

von Prof. Dr. Holger Thiele

aus Leipzig zu Neuigkeiten

zur Nationalen Herz-Allianz.

Laut einer Studie des

Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

(BiB) und

des Max-Planck-Instituts

aus Mai 2023 ist es um die

Herzgesundheit der Deutschen

nicht gut bestellt. Im

Vergleich von 16 europäischen

Ländern hinsichtlich

der durchschnittlichen Lebenserwartung

belegt die

Bundesrepublik nur den

drittletzten Platz und das,

obwohl die Deutschen am

meisten Geld für ihre Gesundheit

ausgeben.

Wer an den vollständigen

und an weiteren Pressemitteilung

Interesse hat, kann

diese unter info@gut-zumherz.de

anfordern und bekommt

sie als PDF zur Verfügung

gestellt.

Gerne möchte ich an dieser

Stelle noch meine persönlichen

Eindrücke zum einen

von den wissenschaftlich-fachlichen

Vorträgen

und der industriellen Produktausstellung

mit industriegeförderten

Symposien

wiedergeben.

Zunächst zu den wissenschaftlich-fachlichen

Vorträ-

GUT-ZUM-HERZ | 9


Herztage 2023

gen, von denen ich mehrere

besucht habe. Als Patient

und Betroffener sind mir in

den vergangenen 20 Jahren

bei unzähligen Arztbesuchen

und in noch viel mehr

Untersuchungen viele medizinische

Begriffe begegnet.

Natürlich konnte ich nur mit

einem Bruchteil von dem

etwas anfangen, was ich in

mehreren Vorträgen gehört

habe und dennoch war es für

mich beeindruckend, zu was

die moderne Medizin in der

Lage ist.

Sehr interessant waren für

mich Fallbeispiele, die von

Kardiologen sehr anschaulich

vorgetragen wurden

und danach zur Diskussion

gestellt wurden. In einem

Vortrag wurde in einem Film

die Implantation einer neuen

Herzklappe gezeigt. Davor

wurde die Patientin in einem

Film-Interview vorgestellt.

Einen Vortrag möchte ich

beispielhaft hervorheben.

Das Thema Geschlechtsund

Altersunterschiede bei

der Behandlung der Aortenstenose

- Wo stehen wir? Im

Vortrag von Prof. Dr. med.

Mariuca Nicotera aus Frankfurt

am Main ging es um die

Geschlechtsunterschiede

in der Kardiologie; mich hat

dieses Thema interessiert,

da ich meine Herzerkrankung

von meiner Mutter vererbt

bekam.

Mein Eindruck zur industriellen

Produktausstellung war

sehr positiv. Natürlich habe

ich in meiner beruflichen

Karriere schon unzählige

10 | GUT-ZUM-HERZ


Messen aus verschiedenen

Branchen besucht und hatte

dadurch Vergleichsmöglichkeiten.

Ja, es geht um Geschäfte,

doch es geht auch

um Gesundheit und um die

Verantwortung, die besten

Produkte und Dienstleistung

für uns Menschen mit einer

Herzerkrankung zu entwickeln

und auf den Markt und

in die Praxen und Krankhäuser

zu bringen. Ich habe

mich auf den Messeständen,

die ich besucht habe, als Besucher

mit der Sichtweise

eines Patienten zu erkennen

gegeben und wurde immer

höflich und sehr wertschätzend

empfangen.

Meine Fragen wurden ausführlich

und freundlich beantwortet

und ich konnte mir

einen sehr positiven Eindruck

von denen machen, denen

ich meine Herzgesundheit in

die Hände gebe.

Und auch hier möchte ich ein

Unternehmen beispielhaft

hervorheben, da es perfekt

zu unserem gerade veröffentlichten

Magazin »DEUT-

SCHE METROPOLEN«,

unvergessliche Städte-Erlebnisse

im Herbst und Winter

und zu HERZ to go passt.

Das Stuttgarter Unternehmen

ACTIMI GmbH bietet

gesundheitliche Sicherheit

auf Reisen an. Deutschland

erstattet als erstes Land in

Europa Telemonitoring bei

chronischer Herzinsuffizienz,

und ACTIMI hat die Plattform

dafür entwickelt.

Ich kann zusammenfassend

sagen, dass diese 3 Tage in

Bonn mich begeistert haben

und mir ein gutes Gefühl ge-

GUT-ZUM-HERZ | 11


Herztage 2023

ben, mit meiner Herzerkrankung

in guten Händen zu

sein. Die Deutsche Gesellschaft

für Kardiologie – Herzund

Kreislaufforschung e.V.,

die Kardiologen, die forschenden

Unternehmen und

nicht zu vergessen die Deutsche

Herzstiftung e.V., deren

Mitgliedschaft wir jedem ans

Herz legen, tun alles für uns

Patienten. Doch auch gesunde

Menschen sollten ihren

Fokus auf die Erhaltung und

Verbesserung ihrer Herzgesundheit

richten.

Ein ganz großes Dankeschön

für die Einladung an die

Pressestelle der Deutschen

Gesellschaft für Kardiologie

– Herz- und Kreislaufforschung

e.V., dass wir vom

Portal GUT-ZUM-HERZ berichten

durften.

12 | GUT-ZUM-HERZ


GUT-ZUM-HERZ | 13


Herztage 2023

Interessante Verlinkungen

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

https://dgk.org/

Deutsche Herzstiftung e.V.

https://herzstiftung.de/

Ärzte ohne Grenzen e.V.

https://www.aerzte-ohne-grenzen.de

Die Initiative „Herzbewusst“

https://www.herzbewusst.de/

Ihr Portal für Herzmedizin und Herzgesundheit

https://herzmedizin.de/

Nationanale Herzallianz

https://herzmedizin.de/nationale-herz-kreislauf-strategie.html

Hand aufs Herz Bayern

https://www.handaufsherz.bayern.de/

vfa, eine Initiative der forschenden Pharma-Unternehmen

https://www.vfa-patientenportal.de

Herzwegweiser Berlin & Brandenburg

https://www.herzwegweiser.de

Bundesministerium für Gesundheit

https://www.bundesgesundheitsministerium.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

https://www.bzga.de

Finden Sie die richtige Behandlung

https://klinikradar.de/

Telemonitoring Plattform für chronische Erkrankungen

https://actimi.com/

Deine App gegen Diabetes

https://glucura.de/

Fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker und das Gesundheitsportal.digital

https://gesundheitsportal.digital/

Aktiv für ein gesundes Herz

https://gut-zum-herz.de/

14 | GUT-ZUM-HERZ


... hier geht´s direkt zur Website

GUT-ZUM-HERZ | 15


Bleibt mit uns in Verbindung

https://www.facebook.com/gutzumherz

https://www.facebook.com/groups/gutzumherz

https://www.instagram.com/gutzumherz/

https://www.youtube.com/channel/UCC9wShFDIkMVNgZuDo

https://gut-zum-herz.de/

https://gut-zum-herz.de/blog/

https://gut-zum-herz.de/webinare/

https://gut-zum-herz.de/seminare/

https://gut-zum-herz.de/podcasts/

16 | GUT-ZUM-HERZ


IYqxg

GUT-ZUM-HERZ | 17


Die

Sonderausgabe

für den Winter

2023/24

erscheint am

21.

Dezember

2023

JETZT

VORMERKEN

GUT ZUM HERZ

Büro Frankfurt:

Matthias Jung

Amelia-Mary-Earhart-Straße 7

60549 Frankfurt am Main (Gateway Gardens)

Telefon 0 171 - 40 77 217

info@gut-zum-herz.de

www.gut-zum-herz.de

GUT ZUM HERZ ist ein Projekt vom

JUNG & JUNG Verlag | Mauerheimstraße 8 | 63811 Stockstadt am Main

Telefon 0 60 27 - 97 97 60 | Telefax 0 60 27 - 97 97 61 | office@jungundjungverlag.de | www.jungundjungverlag.de

18 | GUT-ZUM-HERZ

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!