Unser Kind kommt in die Schule - Landeselternbeirat von Hessen

asschule

Unser Kind kommt in die Schule - Landeselternbeirat von Hessen

22

Jeden Tag ein leckeres und

gesundes Frühstück

Tipps zum Schulanfang

Für das Frühstück in der Schule empfiehlt es sich ein gesundes und abwechslungsreiches

Pausenbrot. Außerdem ist darauf zu achten, dass das Kind ausreichend trinkt.

Das Frühstück könnte zum Beispiel so aussehen:

Ein Brot oder Brötchen (auch mal ein Vollkorn- oder Knäckebrot) belegt

mit mageren Wurst- oder Käsesorten, Frischkäse, Salatblättern,

Tomaten- oder Gurkenscheiben,

Rohkost, wie Karotten, Kohlrabi, Paprika, Oliven und frisches Obst je

nach Jahreszeit,

gesunde und den Durst löschende Getränke wie Mineralwasser oder

ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee.

Besprechen Sie mit Ihrem Kind, was es gerne mitnehmen möchte.

Schoko- und Müsliriegel, abgepackte Kuchen und süße Stückchen vom Bäcker

enthalten viel Zucker und wenig Nährstoffe und sind nicht als Frühstück geeignet.

Getränke wie Cola, Limonade, Eistee und süße Fruchtsäfte bestehen fast nur aus

Zucker und verursachen Zahnschäden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Broschüre des Hessischen Kultusministeriums

„Der zuckerfreie Vormittag im Schulalltag“.

Ein gesundes Frühstück hält fit und fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit

Ihres Kindes beim Lernen!

Der Schuleintritt Ihres Kindes bedeutet auch eine Lebensumstellung. Kinder lernen

in der Schule jeden Tag etwas Neues und entwickeln sich ein Stück weiter. Sie können

die Voraussetzungen dafür schaffen:

Achten Sie auf ausreichend Schlaf. Müde Kinder können nicht arbeiten!

Ein Grundschulkind braucht etwa 10 Stunden Schlaf.

Lassen Sie Ihr Kind nicht länger als eine halbe Stunde fernsehen oder

am Computer spielen.

Beginnen Sie den Tag ohne Eile! Planen Sie ausreichend Zeit am Morgen

für Waschen und Anziehen, Frühstück und den Weg zur Schule

ein. Ein ruhiger Tagesbeginn fördert die Aufnahmebereitschaft und

Konzentration Ihres Kindes.

Schulkleidung muss etwas aushalten. Achten Sie deshalb auf Kleidung,

in der sich Ihr Kind gut bewegen kann, die auch mal schmutzig

werden darf und die der Jahreszeit angepasst ist.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine