13.07.2015 Aufrufe

Determinismus in David Lynchs Mulholland Drive von Frank ...

Determinismus in David Lynchs Mulholland Drive von Frank ...

Determinismus in David Lynchs Mulholland Drive von Frank ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

2bestreiten, dass der Film ganz offensichtlich <strong>in</strong> zwei ungleich große Teile zerfällt, <strong>von</strong> denender zweite, kürzere, auffällige Motivvariationen des ersten enthält. Es ist auch richtig, dass derFilm durch se<strong>in</strong>e stark verlangsamte Kamerafahrt und auch durch bestimmte E<strong>in</strong>zelmotivee<strong>in</strong>e alptraumähnliche Atmosphäre schafft. Jedoch sche<strong>in</strong>t mir das - durchaus verbreitete -Deutungsangebot den Film letztlich zu banalisieren und ferner e<strong>in</strong>e ganze Reihe <strong>von</strong> Motivenzu marg<strong>in</strong>alisieren, die möglicherweise gerade se<strong>in</strong>en Reiz ausmachen. Zunächst e<strong>in</strong>mal mussman sagen, dass sich die Wiederkehr <strong>von</strong> Motiven durch das ganze Schaffen <strong>von</strong> <strong>David</strong>Lynch zieht und se<strong>in</strong>e Filme opusübergreifend verknüpft. Das führt ganz konkret etwa dazu,dass manche C<strong>in</strong>easten <strong>Mulholland</strong> <strong>Drive</strong> als e<strong>in</strong>e re<strong>in</strong>e Variante <strong>von</strong> Lost Highway auffassen,der bisweilen sogar e<strong>in</strong> missglückte Durchführung unterstellt wird, weil bekannt ist, dassLynch eigentlich e<strong>in</strong>e Fernsehserie aus dem Stoff machen wollte. Ich b<strong>in</strong> dagegen derAnsicht, dass <strong>David</strong> Lynch <strong>in</strong> se<strong>in</strong>en Filmen um e<strong>in</strong>e bestimmte Aussage r<strong>in</strong>gt, die er <strong>in</strong>immer neuen Bildern und Konzepten umzusetzen sucht. Diese Aussage ist mit der Doppelung<strong>von</strong> Motiven eng verknüpft. Ich möchte es vorläufig e<strong>in</strong>mal so ausdrücken: DieMotivdoppelung verweist auf Ereignisdoppelung. Ereignisse wiederholen sich und dieBedeutung <strong>von</strong> Ereignissen liegt <strong>in</strong> ihrer Wiederholung und eben nicht <strong>in</strong> ihrer Irrealität oderTraumhaftigkeit. Das Traumhafte der Lynchen Filme entsteht dadurch, dass die Realität wiee<strong>in</strong> Traum, oft e<strong>in</strong> Alptraum ist, nicht dar<strong>in</strong>, dass alles nur geträumt sei.Ereignisse wiederholen sich: dies sche<strong>in</strong>t mir e<strong>in</strong> H<strong>in</strong>weis auf den Schicksalsgedanken zuse<strong>in</strong>, <strong>von</strong> dem ich heute sprechen will: wenn Ereignisse sich dauernd wiederholen, verlierensie <strong>in</strong> gewisser Weise ihren Ereignischarakter, jedenfalls für den, der die Wiederholungwahrnimmt. Dieser Gedanke ersche<strong>in</strong>t abstrakt vielleicht e<strong>in</strong>leuchtend, mag aber schwerfallen, wenn man ihn mit der eigenen Er<strong>in</strong>nerung an e<strong>in</strong>en <strong>David</strong>-Lynch-Film zur Deckungbr<strong>in</strong>gen möchte: Lost Highway, Blue Velvet, Wild at Heart usw. halten den Zuschauer ständig<strong>in</strong> Spannung und machen sogar banale D<strong>in</strong>ge ereignishaft und fremd. Immer wieder erreichtLynch alle<strong>in</strong> durch die Kameraführung, dass e<strong>in</strong> banaler Gang durch e<strong>in</strong>en Flur zu e<strong>in</strong>emerschreckenden Erlebnis wird. Behalten wir dennoch im H<strong>in</strong>terkopf, dass Wiederholung dasEreignishafte <strong>in</strong> Frage stellt.Dieser Aspekt des Schicksalshaften wird aber nun auch durch e<strong>in</strong>e ganze Reihe weitererMotive und Schlüsselszenen transportiert, und es s<strong>in</strong>d diese Szenen, die e<strong>in</strong>erseits denZuschauern besonders e<strong>in</strong>dr<strong>in</strong>glich im Gedächtnis geblieben s<strong>in</strong>d, die aber andererseits ihreFunktion verlieren, wenn man den ersten Teil des Filmes als Traum versteht.Ich hoffe, dass diese E<strong>in</strong>lassungen <strong>von</strong> so allgeme<strong>in</strong>er Natur s<strong>in</strong>d, dass sie Ihnen er<strong>in</strong>nerlichbleiben, auch wenn Sie den Film nicht oder wenn sie ihn vor längerer Zeit gesehen haben. Ich

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!