nullfuenfer_BMG_Ansicht

1fsvmainz05

Bundesliga 2016/17

100 PROZENT

EINSATZ

FÜR UNSER

ZIEL

AUSGABE 19

29.04.2017 · 1,00 €

Heute zu Gast:

Borussia Mönchengladbach

www.mainz05.de


Offizieller Premium-Partner

So gut kann Bier schmecken.


Inhalt 3

Ausgabe 19, BUNDESLIGA 2016/17

22

22

Allrounder Robin Quaison zog bereits im Winter

von Sizilien nach Rheinhessen, um sich in seinem ersten

Halbjahr bei den Nullfünfern nach und nach an die Bundesliga

zu gewöhnen. Mittlerweile ist der Schwede längst nicht nur

Mitläufer, sondern ein Faktor in der Mainzer Mannschaft.

10

10

#Mainzbleibt1 Noch vier Duelle und noch ein

ganzes Stück zurückzulegen, um die Schäfchen ins Trockene

zu bringen. Die 05-Familie gibt alles für den Klassenverbleib.

Aufgeben ist keine Option.

34

Unser Gast Champions League, Europa League,

Achterbahnfahrt in der Bundesliga - unter Trainer Dieter Hecking

hat sich Borussia Mönchengladbach stabilisiert. Eine erneute

Teilnahme am europäischen Wettbewerb ist in Reichweite.

16

Fünf Fragen Co-Kapitän Stefan Bell weiß genau, was

die Stunde geschlagen hat und was die Nullfünfer tun müssen,

um auch in der nächsten Saison erstklassig zu spielen.

34

Impressum

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-195752

gedruckt

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Andreas Böhm, Claus Höfling, Max Sprick, Matthias

Schlenger Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de


4

DIE ROTE WAND,

EINE KLARE ANSAGE

Sie stehen hinter ihren rot-weißen Jungs wie eine Wand. Und alle

gemeinsam geben 100 Prozent Einsatz für das große Ziel, den

Verbleib der Nullfünfer in der Bundesliga. Auf dem Platz, auf den

Rängen, in ganz Mainz. Lautstark, leidenschaftlich, emotional.

Denn eines ist klar: Aufgeben ist keine Option.


05-Momente Inhalt 5


6

LATZA-PLATZER

Da wackeln die Wände, da bebt der grüne Rasen, da brüllen 30.000

Mainzer und der Distanzschütze ihre Freude heraus. Danny Latza sorgt

im Heimspiel gegen die Hertha für den Knotenplatzer. Der verdiente

Heimsieg sorgt für große Erleichterung, auch wenn alle Nullfünfer

wissen, dass sie für die Rettung noch weitere Ergebnisse produzieren

müssen. Gerne wieder mit Knalleffekt.


05-Momente Interview 7


8


05-Momente Inhalt 9

FRÜHSTART, BIG POINT

UND BOJANS MARKE

Im Hinrundenmatch überwand Jhon Cordoba den Welttorhüter im Bayern-Kasten,

Manuel Neuer, nach vier Minuten. Bojan Krkic war beim Wiedersehen mit dem

Rekordmeister sogar eine Minute schneller. Mit seinem Treffer trug die Nummer 10

zum eminent wichtigen Mainzer Big Point in der Allianz Arena bei und gehört nun

zum erlauchten Kreise von sieben Spielern, die in den ersten Ligen von England,

Spanien, Italien und Deutschland getroffen haben.


10


Text: Max Sprick

#Mainzbleibt1 11


12

Weiter, immer weiter:

Daniel Brosinski,

der Motivator.

#MAINZBLEIBT1: Noch vier Duelle und noch ein ganzes

Stück zurückzulegen, um die Schäfchen ins Trockene zu bringen.

Die 05-Familie gibt alles für den Klassenverbleib. Aufgeben ist

keine Option.

Besprechung der "Bollwerker":

Bell und Balogun.

anchmal wünscht man sich ja

schon so etwas wie eine Zeitmaschine. Einfach

mal auf ein paar Knöpfe drücken und sehen

können, was sich wie zehn Jahre später geändert

hat. Oder auch nur vier Wochen später.

Hauptsache eben, man weiß, was die Zukunft

bringt. Die 05er haben leider, wie etwa

acht Milliarden andere Menschen auf diesem

Planeten, nicht die Möglichkeit, in die Zukunft

zu reisen. Statt ein paar Knöpfe zu drücken,

müssen sie noch ein paar Fußballspiele gewinnen,

um am Ende der Saison die Gewissheit

zu haben: Mainz 05 spielt auch in der Saison

2017/18 in der Bundesliga.

14TAGETICKER

15.04.

15.04.

15.04.

17.04.

17.04.

Befreiung: Die 05er feiern

endlich wieder einen Dreier -

1:0 gegen Hertha BSC.

Geburtstagsgeschenk:

Jannik Huth hütet an seinem

23. Geburtstag das Mainzer Tor.

20. Saisonniederlage: Die U23

verliert bei der SG Sonnenhof

Großaspach 1:2.

Nominiert I: Stefan Bell und

Danny Latza stehen in der

Kicker-Elf des Tages.

Nominiert II: Daniel Brosinski

gehört für Spiegel online zu den

besten 11 des Spieltages.


#Mainzbleibt1 13

„Die letzten Jahre haben wir den

Klassenerhalt zu locker geschafft. Jetzt haben

wir eine Situation, in der sich alle wieder

auf ein gemeinsames Ziel einschwören”, hat

Stefan Bell neulich gesagt. Und damit trifft der

Co-Kapitän gleich einen Punkt. Sein Verein hat

über die Jahre Ansprüche geschaffen, an denen

zu scheitern keine Option ist.

In den vergangenen Wochen wurde viel

darüber gesprochen, was Mainz 05 ausmacht.

Da ging es natürlich hauptsächlich um das

Sportliche. Um das gnadenlos nach vorne

Verteidigen, hat Danny Latza zum Beispiel

gesagt. Um bedingungslosen Einsatz, um frühe

Balleroberungen. Neben dem Sportlichen gibt

es aber auch diesen anderen, ideellen Aspekt,

der Mainz 05 ausmacht. Jene DNA des Fußballund

Sportvereins, die sich an zwei Tagen in

den Jahren 2002 und 2003 entwickelt hat,

Antreiber an der Seitenlinie:

05-Coach Martin Schmidt.

in Berlin und in Braunschweig. Zwei Tage, an

denen tausende Mainzer miterleben mussten,

dass ihr Verein wieder nicht in die Bundesliga

aufstieg. Wer damals in eine Zeitmaschine

gestiegen und ins Jahr 2017 gereist wäre,

JETZT

HABEN ALLE

BEGRIFFEN,

WAS UNS STARK

MACHT.

Danny Latza

hätte sich ziemlich sicher verwundert die Augen

gerieben. Elf Jahre im Oberhaus haben die

05er inzwischen auf dem Buckel. Und, sind wir

ganz ehrlich, davon sind ein paar Saisons eher

nicht so tief im Gedächtnis geblieben. Jene

Jahre, in denen der Klassenerhalt zu locker

gelungen ist.

„Vielleicht ist es ganz gut, dass eine solche

Situation wie jetzt eintreten musste, dass jetzt

wieder alle darauf gepolt sind, gemeinsam für

ein Ziel zu kämpfen”, sagte Bell weiter. „Wir

haben viel ausprobiert und im Nachhinein war

der Weg vielleicht nicht der für uns am besten

geeignete“, meinte Danny Latza. „Jetzt haben

alle begriffen, was uns stark macht.“

So wie die 05er gegen Berlin aufgetreten

sind, tat ihnen gut. Jeder war gleich

voll im Spiel, alle spielten sie geduldig,

gewannen viele Zweikämpfe und zweite Bälle.

Und trotz zuvor fünf Niederlagen am Stück

arbeiteten die Mainzer ruhig und konzentriert

weiter. Unterstützt von den Rängen, von den


14

Große Gefühle: Jannik Huth und

Giulio Donati genießen den Punktgewinn

in München.

Zuschauern, die ihre Mannschaft 90 Minuten

lang nach vorne pushten. „Wenn man sieht,

wie die Jungs mit den Fans danach gefeiert

haben, da wollen wir mehr davon“, sagte

Sportdirektor Rouven Schröder. „Das ist wie

eine Droge.“

Deren Wirkung soll möglichst über die

kommenden, saisonabschließenden Wochen

andauern. Ähnlich wie in der Vorsaison, die ja

zu denen zählt, die sich definitiv tief in die DNA

des Vereins eingebrannt haben, weil Mainz 05

sich am Schluss für die Euro League qualifizierte.

Nun ist die Situation eine andere. Statt um

Europa geht es um den Klassenerhalt. Den zu

erreichen, „wäre ein noch größerer Erfolg“,

sagt Latza. „Die Euro League Qualifikation

DIE ERFAHRUNGEN,

DIE WIR JETZT

GEMEINSAM

MACHEN, KÖNNEN

UNS ALS EINZELNE

SPIELER WIE AUCH

ALS TEAM NUR

STÄRKER MACHEN.

Danny Latza

war super. Aber meiner Meinung nach wird

es jedem Spieler länger in Erinnerung bleiben,

diese aktuelle Phase gemeistert zu haben.“ Er

würde es definitiv höher ansiedeln, den Kampf

gegen den Abstieg erfolgreich gemeistert zu

haben. „Die Erfahrungen, die wir jetzt gemeinsam

machen, können uns als einzelne Spieler

wie auch als Team nur stärker machen.“

Wer das jetzt noch immer nicht verstanden

hat, wer noch immer nicht weiß, worum es in

den kommenden Wochen geht, nämlich um

nichts weniger als um die Daseinsberechtigung

der Nullfünfer in der Bundesliga, wer das noch

nicht gemerkt hat, der hat sich entweder im

Keller eingesperrt – oder ist in der Zeit viel zu

weit zurückgereist.

14TAGETICKER

19.04.

20.04.

22.04.

22.04.

25.04.

Der 05-Vorstand beschließt

in seiner Sitzung formal die

Gründung der Fanabteilung.

Post von der DFL:

Die 05er erhalten die Lizenz für

die Saison 2017/18.

Big Point bei den Bayern:

Die Mainzer trotzen dem

Rekordmeister ein 2:2 ab.

Ein bisschen Hoffnung:

Die U23 feiert einen 3:2-Heimsieg

gegen Halle.

Startschuss: Die 05er bereiten

sich auf das Heimspiel gegen

die Borussia vor.


Freude über den Big Point:

Yoshinori Muto und Rouven Schröder

in der Allianz-Arena.

#Mainzbleibt1 15


16

IN DER FORM

NOCH NICHT ERLEBT

Er gehört gemeinsam mit Niko Bungert und Jannik Huth

zu den dienstältesten Profis des FSV und in dieser Saison

mit vier Treffern gleichzeitig zu den besten Torschützen.

Da Kapitän Niko Bungert zudem häufig nicht zur ersten

Elf zählte, führte Stefan Bell den FSV meist als Kapitän aufs

Feld. Mit seiner Vertragsverlängerung mitten im Abstiegskampf

setzte der 25-jährige Innenverteidiger kürzlich ein

klares Zeichen, vom Klassenerhalt und dem gemeinsamen

Weg am Bruchweg überzeugt zu sein.

Interview: Kieran Brown


Fünf Fragen 17


18


Fünf Fragen 19

Ein Mann der klaren

Worte: Stefan Bell weiß,

um was es geht.

tefan, die Negativserie von fünf

Niederlagen in Folge und sechs Partien ohne

Sieg haben wir zuletzt stoppen können, gegen

Berlin gewonnen und selbst in München an drei

Punkten geschnuppert. Wie erklärt ihr euch

diese kleine Trendwende?

Schon bei den letzten beiden Niederlagen

gegen Leipzig und in Freiburg haben wir unsere

Leistung steigern können. Insofern war es für

uns nur eine Frage der Zeit, wann wir wieder

punkten werden. Schließlich hat der Trend schon

vor dem Hertha-Spiel gestimmt. Zugute kam

uns zudem die besondere Situation im Umfeld

vor der Partie, allen voran der Besuch hunderter

Fans beim Abschlusstraining. Das ich hatte ich in

der Form auch noch nicht erlebt. Alle sind noch

mehr zusammen gerückt und die Fans haben

uns signalisiert, dass sie dicht hinter uns stehen

und gleichzeitig verlangen, dass wir an unsere

Grenzen und mit 100 Prozent Einsatz in jedes

Spiel gehen müssen. Das hat seitdem auch der

Letzte verstanden.

MIT DEN FANS

IM RÜCKEN

WOLLEN WIR

DIE NÖTIGEN

PUNKTE FÜR DEN

KLASSENERHALT

EINFAHREN.

Stefan Bell

Was bedeuten ein Punktgewinn und die

gemeinsame Abwehrschlacht in München

auch für das Selbstvertrauen jedes einzelnen

Spielers und für das Teamgefüge?

Der Punktgewinn war enorm wichtig. Mit ein

bisschen Abstand denkt man sogar, man hätte

vor der Pause ein Tor mehr schießen müssen und

auch können. Da hatten wir so viele Chancen, wie

wohl noch nie gegen den FC Bayern und haben

es versäumt, die Basis für drei Punkte zu legen.

Nach der Pause mussten wir das Ergebnis über die

Zeit retten, weil Bayern einfach zu stark wurde.

Etwas Zählbares mitzunehmen war aufgrund des

betriebenen Aufwands in jedem Fall sehr wichtig

für die Moral. Wir sind mit 124 Kilometern so

viel gelaufen wie selten zuvor, das ist schon

ein Extremwert, für den wir uns belohnen konnten.

An einem Spieltag mit einem Auswärtsspiel

in München einen Punkt auf die Konkurrenz

gutzumachen, ist in jedem Fall sehr selten und

hat unheimlich gut getan. Ein echter Big Point,

wenn wir in den kommenden Wochen an unsere

Leistung anknüpfen und nachlegen können.

Auffällig war in den vergangenen beiden

Spielen die Aggressivität und die Leidenschaft,

mit der ihr von Anpfiff weg aufgetreten seid.

Was habt ihr verändert?

Wir haben uns in unserer Herangehensweise

nochmal ein Stück weit neu aufgestellt, haben

uns vorgenommen, wieder mutiger und offensiver

zu verteidigen sowie mehr Balleroberungen in

der gegnerischen Hälfte zu haben, grundsätzlich

einfach weniger abwarten. Das hat gut funk-

tioniert, weil wir so immer schnell in die Spiele

finden. Zurück zu dem zu finden, was uns in

der Vergangenheit stark gemacht hat, war sicher

ein Schlüssel. Das ist die Spielweise, auf die wir

auch damals gesetzt haben, als Martin Schmidt

unser Trainer wurde. Das war eine ganz ähnliche

Situation. Gegen Leipzig, aber vor allem gegen

Berlin hat uns dabei natürlich auch die Atmosphäre

in der OPEL ARENA Selbstvertrauen verliehen.

Wie habt ihr zurückgefunden zu diesen

alten Tugenden?

Wir haben sehr viel an unserer Basis gearbeitet,

in einer kleinen Gruppe in Gesprächen mit

dem Trainerteam die Situation analysiert oder

auch mit dem gesamten Team Videosequenzen

von damals angeschaut, um die Unterschiede

vor Augen geführt zu bekommen. Das kann sehr

hilfreich sein.

Trotz des Aufschwungs der letzten beiden

Spiele haben wir noch nichts gewonnen.

Worauf wird es heute Nachmittag ankommen,

um die kleine Serie fortsetzen zu können?

Mönchengladbach dürfte ähnlich auftreten

wie der FC Bayern und viel Wert auf eigenen

Ballbesitz legen. Das könnte unserer Spielweise

entgegen kommen, weil wir hoch in der gegnerischen

anlaufen und pressen können. Denn mit den

Fans im Rücken wollen wir die nötigen Punkte für

den Klassenerhalt jetzt natürlich schnellstmöglich

einfahren. Der Zusammenhalt und die Atmosphäre

im Umfeld und allen voran in der Arena muss

weiter von allen Seiten gelebt werden.


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal. Einen Schritt weiter.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Institut für

Sporternährung e. V. Bad Nauheim

www.rosbacher.de


mit André

REISEFIEBER

Ramalho

DIE SCHÖNSTE AUTOROUTE?

Auf Ibiza war ich mit einem Freund

in einem Jeep ohne Navigationsgerät

unterwegs und wir haben nur einen

Straßenatlas dabei gehabt. Die Insel so

zu erleben, war wunderschön.

… ZUM ENTSPANNEN

Ibiza oder Malediven

DEN SCHÖNSTEN STRAND

GIBT ES AUF...

… der ganzen Welt, da möchte ich

keinen hervorheben.

DIE AUFREGENDSTE STADT …

Zuhause natürlich Rio, weil es alles

gibt, unheimlich vielseitig ist. Die

perfekte Mischung aus Stadt und Meer.

In Europa: Paris

… ZUM AUSTOBEN

Ibiza

… ZUM ERLEBEN

Rio de Janeiro

DAS BEEINDRUCKENDSTE

FUSSBALLSTADION

Wembley

DIESES BESONDERE

FUSSBALLSPIEL WÜRDE ICH GERNE

ALS FAN MITERLEBEN…

BEEINDRUCKENDE

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Machu Picchu in Peru

Den Clasico zwischen Barcelona

und Real, am liebsten mit Hin- und

Rückspiel.

BESONDERE KULINARISCHE ER-

FAHRUNGEN MACHT MAN …

in Madrid & Barcelona

NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN

In der Achterbahn, das ist für mich

schon zu viel des Guten


22

ROBIN QUAISON

Robin Quaison ist bereits im Winter von Sizilien nach

Rheinhessen gezogen, um sich in seinem ersten Halbjahr

bei den Nullfünfern nach und nach an die Bundesliga

zu gewöhnen. Den Prozess hat der Schwede schneller

abgeschlossen als erwartet. Er ist längst angekommen -

in Mainz und in der Startelf der Nullfünfer.

Text: Kieran Brown


Allrounder 23


24

on Krämpfen geplagt musste Robin

Quaison am vergangenen Wochenende in der

Allianz Arena in der 79. Spielminute vom Platz.

Mehr als zehn Kilometer - die Strecke, die

die 05er am Ende als Team auch mehr als der

Rekordmeister abgespult hatten, war der schwedische

Nationalspieler bis dahin gelaufen. Er hatte

so seinen kämpferischen und leidenschaftlichen

Beitrag geleistet, der Voraussetzung war für die

Mainzer, um den wichtigen Zähler im Kampf um

den Klassenerhalt einzufahren. Dass er mit seinem

neuen Arbeitgeber Ende April um das neunte

Bundesliga-Jahr in Folge würde bangen müssen,

damit hatte der 23-jährige Mittelfeldspieler bei seiner

Vertragsunterzeichnung im Januar nicht gerechnet.

„Es ist tatsächlich nur schwer zu erklären, wie

wir in diese Situation geraten konnten. Wir haben

einfach viele Punkte unnötig liegen gelassen“, so

Robin Quaison, 23, wurde

in der Talentschmiede des

AIK Solna ausgebildet,

feierte 2013 sein Debüt in

der schwedischen Nationalmannschaft

und wechselte

2014 in die Serie A zu US

Palermo. Seit Januar ist

Quaison ein Nullfünfer.

Quaison, der aber überzeugt davon ist, die Mission

Klassenerhalt in den verbleibenden vier Spielen

erfolgreich bewältigen zu können.

„Wenn du im Leben auf Widerstände stößt und

sie überwindest, dann wirst du stärker. Das gilt für

alle Lebensbereiche und kann nur mit viel harter

Arbeit gelingen“, so der Mann, der vor seinem

Engagement am Rhein zweieinhalb Jahre beim US

Palermo in der italienischen Serie A unter Vertrag

stand. Erste Widerstände durchbrochen haben die

05er zuletzt. Dem erlösenden 1:0-Erfolg über

Hertha BSC im letzten Heimspiel in der OPEL ARENA

nach zuvor sechs Partien ohne drei Punkte folgte

der bereits erwähnte Punktgewinn beim FC Bayern

München. Vier Punkte aus den letzten beiden

Partien haben gleichzeitig dazu geführt, dass dem


Allrounder 25

Schwungvoll: Robin Quaison

und Pablo de Blasis beleben die

Mainzer Offensive.

FSV den Ligaverbleib nach wie vor aus eigener Kraft

gelingen kann. Zudem hat die harte Arbeit, verbunden

mit dem Glauben an die eigene Stärke dazu

geführt, dass allen voran die Partie gegen Berlin

in Verein und Stadt Aufbruchsstimmung erzeugt

hat. Die Rolle, die die Fans dabei spielen, sei laut

Quaison gar nicht hoch genug einzuordnen. Der

Besuch des Abschlusstrainings hunderter Anhänger

vor der Partie gegen die Hertha wie auch die

90 Minuten am Tag danach hätten ihn sprachlos

gemacht. „Unglaublich, fantastisch. Viel mehr fällt

mir dazu nicht ein. Das war etwas Besonderes und

genau das, was wir als Spieler brauchen.“ Die

Unterstützung in dieser Form zu spüren, pushe

Dem Weltmeister den

Weg verstellt: Robin Quaison

im Zweikampf mit

Thomas Müller.

UNSERE FANS

KÖNNEN NICHT NUR

ZUM ZWÖLFTEN,

SONDERN SOGAR

ZUM DREIZEHNTEN

ODER VIERZEHNTEN

MANN

IN DEN HEIMSPIELEN

WERDEN.

Robin Quaison

das Team enorm und sei ein Faustpfand, auf

das es auch in den kommenden Wochen zu

setzen gelte. „Unsere Fans können nicht nur zum

zwölften, sondern sogar zum dreizehnten oder

vierzehnten Mann in den Heimspielen werden.“

Darauf, sowie auf einen ähnlich leidenschaftlichen

Auftritt wie in den vergangenen beiden Partien setzt

Quaison auch heute Nachmittag gegen Borussia

Mönchengladbach. Denn „wir wollen natürlich auch

das zweite Heimspiel in Folge gewinnen und den

Rückenwind aus dem Spiel gegen Berlin und in

München mitnehmen. Wir brauchen jeden Punkt.

Der Fokus muss ganz klar und ausschließlich auf

uns liegen“, so Quaison, der überzeugt ist in den

beiden verbleibenden Heimspielen in der OPEL

ARENA den Grundstein für den Klassenerhalt legen

zu können.

Trotz der aus sportlicher Sicht schwierigen

Zeit, die der Winter-Neuzugang in den vergangenen

Wochen erleben musste, sind zu keiner Zeit

Zweifel an seiner Entscheidung pro Mainz 05

aufgekommen. „Ich komme immer besser an,

lerne alle besser kennen. Ich fühle mich zuhause,

habe eine Wohnung in Rheinnähe in einer wunderschönen

Stadt gefunden und habe den Eindruck,

hier genau richtig zu sein.“ Den Eindruck des

Spielers legt zudem auch ein Blick in die Statistik

nahe. In den vergangenen vier Partien gelang ihm

gleich drei Mal der Sprung in die Startelf, gegen

Freiburg fehlte er zwischendurch nur aufgrund

eines Pferdekusses. Quaison ist angekommen, bei

einem neuen Verein, in einer neuen Liga, in einem

neuen Land.

Einem Land, in dem er sich beweisen möchte.

Nicht umsonst hat er einen bis zum Sommer 2021

datierten Vertrag am Bruchweg unterschrieben

und sich so langfristig zum FSV bekannt. Nicht

ausgeschlossen jedoch, dass der Aufenthalt in

Deutschland nicht sein Letzter im Ausland im

Laufe seiner noch jungen Karriere bleibt. Sein


26

Routinier gegen Liganeuling:

Robin Quaison im Duell mit

Hamit Altintop.

Lieblingsverein aus Kindheitszeiten spielt schließlich

auf einer Insel. Und heißt Manchester United.

Von einer Verpflichtung der „Red Devils“ träumt

der bescheidene Schwede zwar aktuell nicht,

ein Auftritt im altehrwürdigen Old Trafford soll es

aber bestenfalls irgendwann einmal sein. Allzu

weit entfernt von einer Reise nach Manchester

war er dabei schon in diesem Jahr nicht, spielten

doch die beiden Europa-League-Gruppengegner der

05er AS St. Étienne wie auch der RSC Anderlecht

in der K.o.-Phase des Wettbewerbs gegen den

Rekordmeister der Premier League. Die Mainzer

waren nur knapp gescheitert und verpassten dieses

Highlight. Ein Highlight, das Quaison auf kleinerer

Bühne zumindest schon einmal erleben durfte. Im

Sommer 2013 empfing er United im Rahmen der

Sommervorbereitung mit seinem Heimatverein

AIK Solna. Endergebnis: 1:1. Torschütze: Robin

Quaison - per Schlenzer in den Torwinkel. Ein

Traumtor und gleichzeitig die Erfüllung eines kleinen

Traums für den damals 19-Jährigen.

Um Träume geht es in der Gegenwart, nämlich

im Kampf um den Klassenerhalt mit dem

FSV zwar nicht – „ich zweifle nicht daran“

– dennoch könnte sich der Rahmen eines

anderen Karriere-Highlights am Saisonende wiederholen.

„Der Empfang mit der schwedischen

U21-Nationalmannschaft in Stockholm nach

dem Gewinn des Europameisterschaftstitels in

WIR MÜSSEN JETZT

GANZ EINFACH

BEWEISEN,

DASS WIR DIESE

LEISTUNG

REGELMÄSSIG

ABRUFEN KÖNNEN.

Robin Quaison

Tschechien war überwältigend. Wir haben dort

erst gespürt, was dieser Titel den Menschen

bedeutet hat. Wir wurden als Helden empfangen“,

blickt Quaison auf den Sommer 2015 zurück.

Zugegeben, einen Titel werden die 05er in dieser

Saison nicht mehr einfahren. Und Mainz ist nicht

Stockholm. Dennoch dürfte das Szenario eines

geglückten Klassenerhalts am letzten Spieltag in

Köln Erinnerungen wecken. Am Rhein an die erfolgreiche

Europa-League-Qualifikation am 33. Spieltag

auf Schalke in der Saison 2010/2011 verbunden

mit der umjubelten Rückkehr an den Bruchweg

im Anschluss, als tausende Anhänger den 05ern

einen gebührenden Empfang bescherten. Und,

sollte der Fall eintreten, könnte die Szenerie einer

Klassenerhaltsfeier auch bei Quaison Erinnerungen

wecken, sollten die 05-Profis ihr großes Ziel der

laufenden Saison erreichen. Dafür gilt es, den

kommenden Widerständen zu trotzen und das neu

erlangte Selbstvertrauen mit in die kommenden

Wochen zu nehmen. „Ich hoffe, dass das Berlin-

Spiel uns allen gezeigt hat, wie es gehen kann

und muss. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht

und bis zur letzten Minute gekämpft. Wir müssen

jetzt ganz einfach beweisen, dass wir diese

Leistung regelmäßig abrufen können.“ Die nächste

Möglichkeit bietet sich bereits heute Nachmittag,

mit der Aufbruchsstimmung am Rhein und dem rotweißen

Publikum als zwölften Mann im Rücken.


GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


28

DIE FAKTEN

– Der Dreizehnte gegen den Zehnten: Gladbach hat nach 30

von 34 Saisonspielen 6 Punkte Vorsprung auf Mainz 05.

– Die Kurve gekriegt: Obwohl Vorletzter in der Rückrundentabelle,

haben die Nullfünfer nach vier Punkten gegen

Hertha und Bayern nun deutlich bessere Karten, den

Abstieg bzw. die Relegation zu vermeiden.

– Für ihr erstes Saisontor hätten sich Bojan und Daniel

Brosinski keinen besseren Anlass aussuchen können als

das Auswärtsspiel bei den Bayern.

– Eine Option mehr: Die Rotsperre von Jean-Philippe Gbamin

ist abgelaufen, er darf gegen die „Fohlen“ wieder ran.

– In der Rückrunde 2014/15 trug Jonas Hofmann rot-weiß,

damals als Leihgabe von Borussia Dortmund; seit Januar

2016 ist er wieder Borusse, aber nun ein schwarz-grüner.

– Gladbach hat von 13 Rückrundenspielen 7 gewonnen, das

bedeutet Platz 6 in der Tabelle der zweiten Saisonhälfte.

– Schwächen in der Defensive: Zehn Mal musste Keeper

Yann Sommer in den jüngsten drei Ligaspielen hinter sich

greifen.

LETZTES MAL

Mit nicht mehr viel Sprit im Tank nach zahlreichen englischen

Wochen und dem Europa-League-Aus traten die Nullfünfer am

11. Dezember 2016 in Mönchengladbach an. Bis zur 76. Minute

stand es 0:0, ehe Verteidiger Andreas Christensen den Treffer des

Tages erzielte. Gelb-Rot gegen Jean-Philippe Gbamin war der Schlusspunkt

dieser Partie.

DIE TOP-

TORJÄGER

DIE TOP-

VORBEREITER

DIE TOP-

SCORER

10 Lars Stindl (MGB)

6 Raffael (MGB)

5 Levin Öztunali (FSV)

6 Levin Öztunali (FSV)

6 Mahmoud Dahoud (MGB)

6 Lars Stindl (MGB)

16 Lars Stindl (MGB)

10 Levin Öztunali (FSV)

9 Thorgan Hazard (MGB)

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

DURCHSCHNITTS-

ALTER

DIE MEISTEN

BUNDESLIGA-EINSÄTZE

FSV 1128 SPIELE

MGB 2476 SPIELE

FSV 24,82 JAHRE

MGB 24,41 JAHRE

158 Niko Bungert (FSV)

240 Raffael (MGB)


Das heutige Spiel 29

DIE DUELLE

DIE LETZTEN FÜNF SPIELE

9 05-Siege 8 Remis 11 MGB-Siege

FSV

FC Ingolstadt (A) 1:2

RB Leipzig (H) 2:3

SC Freiburg (A) 0:1

Hertha BSC Berlin (H) 1:0

Bayern München (A) 2:2

MGB

Hertha BSC Berlin (H) 1:0

1. FC Köln (A) 3:2

1899 Hoffenheim (A) 3:5

Borussia Dortmund (H) 2:2

Pokal: Eintr. Frankfurt (H) 6:7 n.E.

DAS RESTPROGRAMM

Bor. M’Gladbach (H) Sa., 29.4.

Hamburger SV (A) So., 7.5.

Eintracht Frankfurt (H) Sa., 13.5.

1. FC Köln (A) Sa., 20.5.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 29.4.

FC Augsburg (H) Sa., 6.5.

VfL Wolfsburg (A) Sa., 13.5.

Darmstadt 98 (H) Sa., 20.5.

DIE MEISTEN LÄNDERSPIELE

Yoshinori Muto

19 für Japan

Fabian Johnson

54 für die USA

Saison Liga Spielort Ergebnis

1994/95 Pokal (AF) A 4:6

1999/00 Zweite Liga H/A 0:0/1:6

2000/01 Zweite Liga A/H 1:1/0:1

2004/05 Bundesliga H/A 1:1/1:1

2005/06 Bundesliga A/H 0:1/3:0

2006/07 Bundesliga A/H 1:1/3:0

2007/08 Zweite Liga H/A 4:1/1:0

2009/10 Bundesliga A/H 0:2/1:0

2010/11 Bundesliga A/H 3:2/1:0

2011/12 Bundesliga A/H 0:1/0:3

2012/13 Bundesliga A/H 0:2/2:4

2013/14 Bundesliga H/A 0:0/1:3

2014/15 Bundesliga A/H 1:1/2:2

2015/16 Bundesliga A/H 2:1/1:0

2016/17 Bundesliga A 0:1

Aaron

Seydel

199 cm

Jannik

Vestergaard

199 cm

Pablo

de Blasis

166 cm

Ibrahima

Traoré

171 cm

Niko

Bungert

24.10.86

Christofer

Heimeroth

01.08.81

Marin

Sverko

04.02.98

Laszlo

Benes

09.09.97

DER GRÖSSTE DER KLEINSTE DER ÄLTESTE DER JÜNGSTE


30

KADER 1. FSV MAINZ 05

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr Torwart

Jonas

Lössl

DK

01.02.1989

2016

27/0/0

0/0/0

Giulio

Donati

I

05.02.1990

2016

29/0/1

3/0/0

1 Jannik 33 Florian

Huth

Müller

2

Torwart

Abwehr

D

15.04.1994

2007

3/0/0

0/0/0

Leon

Balogun

NGA

28.06.1988

2015

14/0/0

3/0/0

3

Torwart

Abwehr

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

46

Stefan 16

Bell

D

24.08.1991

2007

27/4/1

7/1/0

Abwehr

Abwehr

Daniel

Brosinski

18 Marin

Sverko

19

D

D/CRO

17.07.1988 04.02.1998

2014

2017

25/1/2

0/0/0

6/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Abwehr

Gaetan

Bussmann

FR

02.02.1991

2015

14/0/1

1/0/1

Abwehr

24 Niko

Bungert

D

24.10.1986

2008

9/1/0

1/0/0

Abwehr

26 Alexander 42

Hack

D

08.09.1993

2014

13/0/1

0/0/0

Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Martin

Schmidt

Peter

Perchtold

Stephan

Kuhnert

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

CH

12.04.1967

2010

D

02.09.1984

2011

D

07.09.1960

1987

* heute gesperrt


Fabian

Frei

CH

08.01.1989

2015

19/0/0

3/0/0

20

Jairo

Samperio

E

11.07.1993

2014

16/2/1

5/0/0

17

Levin

Öztunali

Danny

Latza

D

15.03.1996

2016

27/5/6

1/0/0

D

07.12.1989

2015

18/4/1

6/0/0

8

6

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Jean-P.

Gbamin

F

25.09.1995

2016

22/0/0

2/2/1

25

Pablo

De Blasis

Aaron

Seydel

ARG

04.02.1988

2014

28/4/3

4/0/0

D

07.02.1996

2005

6/1/0

0/0/0

32 36

Gerrit

Holtmann

Suat

Serdar

Jhon

Cordoba

D

25.03.1995

2016

3/0/1

0/0/0

D

11.04.1997

2008

8/0/0

1/0/0

COL

11.05.1993

2015

25/4/5

8/0/1

38 45

15

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Karim

Onisiwo

A

17.03.1992

2016

15/1/0

4/0/0

21

Emil

Berggreen

Yoshinori

Muto

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

E

28.08.1990

2017

7/1/0

0/0/0

J

15.07.1992

2015

15/3/1

1/0/0

S

09.10.1993

2017

8/1/0

0/0/0

11

9

André

Ramalho

BRA

16.02.1992

2016

16/0/0

4/0/0

22

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Mittelfeld

Mittelfeld

Mittelfeld

Axel

Busenkell

D

26.11.1971

2000

Athletik- und

Rehatrainer

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009

Mittelfeld

Mittelfeld

Angriff

Athletiktrainer

Sören

Hartung

D

22.11.1983

2008

Assistenztr. Analyse

Unser Kader 31

Mittelfeld

Angriff

Mittelfeld

Angriff

Angriff

Angriff

Angriff

Angriff

Angriff

Mittelfeld

Robin

Quaison

7

Bojan

Krkic

10


32

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Andreas

Christensen

DK

10.04.1996

2015

27/2/0

1/0/0

3 Oscar

Wendt

Julian

Korb

Nico

Schulz

S

24.10.1985

2011

28/2/3

3/0/0

D

21.03.1992

2006

11/0/0

0/0/0

D

01.04.1993

2015

8/0/0

0/0/0

17

27

14

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

32

Abwehr Torwart

Abwehr

Abwehr

Abwehr

Mittelfeld

Mittelfeld

Christoph

Kramer

Patrick

Herrmann

D

19.02.1991

2014

21/0/3

4/0/0

D

12.02.1991

2014

16/1/1

1/0/0

6 7

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

CH

30.09.1996

2015

22/0/0

3/0/0

21

Torwart

1

Torwart

Torwart

33 35

Abwehr

D

07.04.1990

2006

22/0/0

3/0/0

F

01.10.1991

2017

1/0/0

0/0/0

Abwehr

Abwehr

Tony

Jantschke

Timothee

Kolodziejczak

DK

03.08.1992

2016

30/3/1

1/0/0

24 25

Jannik

Vestergaard

4

D

12.05.1990

2006

20/0/2

6/0/0

Trainer

Yann

Sommer

CH

17.12.1988

2014

30/0/0

1/0/0

Tobias

Sippel

D

22.03.1988

2015

0/0/0

0/0/0

Christofer

Heimeroth

Moritz

Nicolas

D

01.08.1981

2006

0/0/0

0/0/0

D

21.10.1997

2015

0/0/0

0/0/0

F

21.05.1998

2016

0/0/0

0/0/0

Co-Trainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Dieter

Hecking

D

12.09.1964

2016

Dirk

Bremser

D

01.10.1965

2017

Frank

Geideck

Uwe

Kamps

D

02.04.1967

2009

D

12.06.1964

1982 * heute gesperrt

Abwehr

Nico

Elvedi

30

Abwehr

Tobias

Strobl

5

Mittelfeld

Mamadou

Doucouré

29

KADER BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

Torwart

46

Franz

Langhoff

D

20.10.1999

2014

0/0/0

0/0/0


Unser Gast 33

Mittelfeld

Mahmoud

Dahoud

8

Mittelfeld

Lars

Stindl

13

Mittelfeld

Marvin

Schulz

15

Mittelfeld

Ibrahima

Traoré

16

Mittelfeld

Fabian

Johnson

19

Mittelfeld

Djibril

Sow

20

D

01.01.1996

2010

24/2/6

3/0/0

D

26.08.1988

2015

26/10/6

7/0/0

D

15.01.1995

2003

0/0/0

0/0/0

GUI/F

21.04.1988

2014

11/1/2

0/0/0

USA/D

11.12.1987

2014

19/3/2

1/0/0

CH

06.02.1997

2015

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Mittelfeld

Laszlo

Benes

22

Mittelfeld

Jonas

Hifmann

23

Mittelfeld

William

Ndenge

26

Mittelfeld

Nico 31

Brandenburger

Mittelfeld

Nils

Rütten

36

Mittelfeld

Paul 38

Szymanski

SVK

09.09.1997

2016

5/1/0

0/0/0

D

14.07.1992

2016

17/0/0

0/0/0

D

13.06.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

17.01.1995

2016

0/0/0

0/0/0

D

20.07.1995

2010

0/0/0

0/0/0

D

22.02.1997

2012

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Angriff

Josip

Drmic

9

Angriff

Thorgan

Hazard

10

Angriff

Raffael

11

Angriff

André

Hahn

28

Angriff

Dennis

Eckert

34

Angriff

Ba-Muaka 44

Simakala

CH

08.08.1992

2016

12/0/2

0/0/0

B

29.03.1993

2014

22/5/4

3/0/0

BRA

28.03.1985

2013

18/6/0

1/0/0

D

13.08.1990

2014

26/2/1

2/0/0

D

09.01.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.01.1997

2011

1/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Aufholjagd: Die Fohlen-Elf

strebt zum vierten Mal

in Folge einen Platz im

internationalen Geschäft an.


34

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

HIOBSBOTSCHAFTEN

Text: Andreas Böhm

Der Traum vom ersten Titel nach 22 Jahren erfüllt sich nicht. Borussia Mönchengladbach scheitert im Pokalhalbfinale

an Eintracht Frankfurt. Das Krankenblatt ist ellenlang. Auch für Oscar Wendt ist die Saison nun vorüber¬.

Text: Andreas Böhm

er 24. Juni 1995. Helmut Kohl ist

Bundeskanzler, Roman Herzog Präsident. Bonn

die Hauptstadt der Republik. Bezahlt wird in Mark.

Der Reichstag hat keine Kuppel – doch Berlin

das Pokalfinale, zehn Jahre schon. Und Borussia

Mönchengladbach den Cup. Martin Dahlin,

Stefan Effenberg und Heiko Herrlich schießen

die „Fohlen“ zu einem 3:0 über den damaligen

Zweitligisten VfL Wolfsburg. Stolz wuchtet Kapitän

Michael Klinkert die Trophäe in den Abendhimmel.

Bernd Krauss, vor Beginn der Saison „Wettkönig“

bei der Frage, welcher Fußball-Lehrer wohl als

erster flöge, lächelt. Er verantwortet den letzten

Titel der Borussen. Bis heute.

Am Dienstagabend unterlagen die personell

ausgedünnten Borussen im Pokalhalbfinale dem

Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt nach

Elfmeterschießen. „Ich will endlich einen Titel

in Händen halten, so schnell wie möglich“,

hatte Max Eberl unlängst gesagt. Der Wunsch

des 43 Jahre alten Managers wird sich frühestens

in einem Jahr erfüllen. Eberl hat seinen

Winterwechsel: Coach

Dieter Hecking übernahm im

Dezember die Fohlen-Elf.


Unser Gast 35

Geht voran und ist der Mann

für die wichtigen Tore:

Kapitän Lars Stindl.

Vertrag bis ins Jahr 2022 verlängert. Ob es

tatsächlich ein Werben des FC Bayern um seine

Dienste gab, ist nicht überliefert. Klar scheint:

In München hätte Eberl neben Präsident Uli

Hoeneß, Kaderplaner Michael Reschke und dem

Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge

weniger Gestaltungsfreiraum genossen als am

Niederrhein. Gerade mit Blick auf die kommende

Spielzeit und den „Umbruch“ hätte es temporär

beim Rekordmeister schon etwas zu tun gegeben.

Bei der Borussia aber ist Eberl Jahr für Jahr

gefordert. Denn noch werden hier Spieler entwickelt

– und dann mit einem prächtigen Reinerlös

abgegeben. Im Vorjahr verließ Granit Xhaka den

Borussia-Park in Richtung London, der FC Arsenal

überwies rund 43 Millionen Euro. Nun erlag

Mahmoud Dahoud dem Werben eines deutschen

Klubs. Rivale Dortmund sicherte sich die Dienste

des 21-Jährigen bis ins Jahr 2021. Der vom FC

Chelsea ausgeliehene Andreas Christensen wird

nach London zurückkehren. Wobei, Eberl hegt

einen Rest an Hoffnung. „Ich lasse mir die Tür

bei Christensen offen“, sagt er, „es besteht ein

ICH WILL ENDLICH

EINEN TITEL

IN HÄNDEN HALTEN,

SO SCHNELL

WIE MÖGLICH.

Max Eberl

sehr kleiner Ansatz, dass er bleibt.“ Sowohl der

Vater als auch der Spieler selbst hätten großes

Interesse, „Gladbach zu machen“. Christensen

junior müsse eingedenk der starken Konkurrenz

bei den „Blues“ darüber nachdenken, ob er den

Platz auf der Bank in Kauf nehmen wolle, ergo:

„Ob er in der Premier League gegen Bournemouth

spielen will – und die entscheidenden Partien in

der Champions League macht dann David Luiz.“

Um den Borussia-Park kursieren längst Namen

potenzieller Nachfolger. Talent Panagiotis Retsos

von Olympiakos Piräus, Dortmunds Matthias

Ginter oder der für den SC Freiburg spielende

Caglar Söyüncü. Für den Sturm dampft der

Hamburger Bobby Wood in der Gerüchteküche.

Schwieriger zu schließen scheint die Lücke,

die der Abgang Dahouds reißt. Die Zentrale könnte

sich nun erst recht als neuralgischer Knotenpunkt

erweisen. „Wir haben nicht den Strategen auf

dem Platz, einen, der das Team gerade in

schwierigen Situationen führen kann“, sagt Eberl.

Im Erbgut des Klubs bleibe die Arbeit mit jungen

Spielern verankert; Spielern, die entwickelt und

vorangebracht würden. Doch brauche es „vielleicht

einen Profi, der Verantwortung übernimmt

und die anderen auch mal zur Ruhe mahnt“. Einen

alten Kämpen also. Spielstark, erfahren. Stratege,

Leader. Und: „Drecksack“.

Ist es ein Zufall, dass der Name Luiz Gustavo

über Mönchengladbach kreist? Der 19-jährige

Lazslo Bénes gilt als begabter Kandidat für

das Regiepult, auch Jonas Hofmann könnte

den vakanten Posten vor der Abwehr besetzen.

Premiumlösungen sind beide nicht. Noch nicht.

Mit dem Einzug ins Finale hätte die Borussia

zusätzlich zehn Pokal-Millionen verdient. Geld,

das hätte reinvestiert werden können. Es bleiben

einige Millionen weniger. Auch für den

Endspurt in der Bundesliga hätte ein Sieg wie eine

Frischzellenkur gewirkt. Nun sind die Borussen

eher deprimiert denn euphorisiert. Der einzige

Weg nach Europa führt über die Liga. Bei 39

Punkten fehlen drei Zähler zu Platz sieben, fünf

zu Rang sechs. Die Hiobsbotschaften reißen

jedoch nicht ab: Oscar Wendt erlitt gegen Eintracht

Frankfurt den Bruch eines Ellenbogens. Er wurde

inzwischen operiert. Die Saison ist für ihn vorüber.

Die Borussia an sich darf weiterkämpfen.


Wohlfühlen

ist einfach.

sparkasse-mainz.de/baufinanzierung

Sparkassen-

Baufinanzierung

0,99% p.a.

gebundener Sollzinssatz/ effektiver Jahreszins

Volltilger-Darlehen grundpfandrechtlich gesichert mit erstrangiger Beleihung bis 50% des Verkehrswertes bzw.

60% des Beleihungswertes. Angebot freibleibend. Stand 24.04.2017. Sparkasse Mainz, Bahnhofstr. 1, 55116 Mainz.

Angebot entspricht repräsentativem Beispiel: 0,99% effektiver Jahreszins bei 100.000 € Nettodarlehensbetrag

und Grundschuldsicherung mit für 10 Jahre gebundenem Sollzinssatz von 0,99% p.a. zzgl. Grundschuldeintragungsund

Gebäudeversicherungskosten. Monatliche Rate 875,60 € fest für die gesamte Vertragslaufzeit von 120 Monaten.


Unser Gast 37

DIE FAKTEN BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

DER VEREIN

Borussia Mönchengladbach

Hennes-Weisweiler-Allee 1

41179 Mönchengladbach

Telefon: 01806 / 181900

DIE TRIKOTS

Präsident: Rolf Königs

Sportdirektor: Max Eberl

Gegründet: 1. August 1900

Vereinsfarben: Schwarz-Weiß-Grün

Mitglieder: 77.300

Facebook-Likes: 968.306

Internet: www.borussia.de

Home Away 3rd

DIE HISTORIE

49. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 6., 1665 Spiele, 671 Siege,

439 Unentschieden, 555 Niederlagen

Höchster Sieg:

12:0 gegen Borussia Dortmund 1978

Höchste Niederlage:

0:7 beim VfB Stuttgart 2010

DAS STADION

Borussia-Park

54.067 Plätze (Schnitt 16/17: 51.268)

DER TRAINER

Dieter Hecking

(* 12. September 1964 in

Castrop-Rauxel) seit Ende

Dezember 2016 bei der Borussia.

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1970, 1971, 1975, 1976,

1977

Deutscher Vizemeister 1974, 1978

Zweitliga-Meister 2008

Deutscher Pokalsieger: 1960, 1973, 1995

UEFA-Pokal-Sieger: 1975, 1979

UEFA-Pokal-Finalist 1973, 1980

Finalist Europapokal der Landesmeister 1977

DER KAPITÄN

Lars Stindl

(* 26. August 1988 in Speyer)

kam im Sommer 2015

von Hannover 96.

vorherige Stationen:

SC Verl, VfB Lübeck,

Alemannia Aachen, Hannover 96,

1. FC Nürnberg, VfL Wolfsburg


38

DYNAMISCHES DUO

STEALTH-BOMBER

TRIFFT MR. BEAN

RAFFAEL

CAETANO DE

ARAÚJO

Raffael Caetano de Araújo, genannt

Raffael, kam 2003 im Alter von

18 Jahren nach Europa. Nach

vier Jahren in der Schweiz (FC

Chiasso, FC Zürich) wechselte der

Brasilianer nach Berlin, prägte vier

Jahre bei Hertha BSC. Nach einem

nicht weiter erwähnenswerten

Kurzgastspiel bei Dinamo Kiew

und einem Halbjahr bei Schalke

04 lockte ihn sein Lieblingstrainer

Lucien Favre zur Saison 2013/14

nach Mönchengladbach.

Lars Stindl und Raffael bilden in der Offensive von Borussia Mönchengladbach ein kongeniales Duo. Mit Blick auf Stindl stellt sich

längst die Frage, warum Joachim Löw ihn noch nicht berufen hat. Raffael plagt nur ein „Problem“: Er wird nicht jünger.

Text: Andreas Böhm

erby-Entscheider. Wer sich als Spieler

von Borussia Mönchengladbach dieses Signet

ans Jersey pappen kann, der hat es geschafft.

Zumal es ja nicht um das Derby gegen den

SC 1911 Kapellen-Erft oder die Sportfreude

Baumberg ging, sondern: den 1. FC Köln.

Lars Stindl hat das jüngste Kräftemessen der

Erzrivalen mit seinem Tor zum 3:2 entschieden,

und wäre er nicht eh schon so wichtig

für die Elf vom Niederrhein, hätten sie ihn

spätestens jetzt in den Heldenstatus erhoben.

Neun Treffer hat Stindl in dieser Spielzeit

erzielt, sieben aufgelegt. Der 28-Jährige ist

längst eine der zentralen Figuren im Spiel der

Borussia. Er ist Mittelstürmer, „falsche“ Neun,

Achter und Spielmacher in einer Person. Er hat

die Metamorphose vom Sechser zu einem allerorts

dienlichen Sturm-Allrounder abgeschlossen.

Zwangsläufig stellt sich die Frage, warum dieser

Lars Stindl noch immer nicht bei Joachim Löw

in der deutschen Nationalelf gelandet ist. Stindl

fliegt unter dem Radar des Bundestrainers. Als

Stealth-Bomber. Unsichtbar. Und aktuell wohl als

der beste deutsche Fußballer, der kein deutscher

Auswahlkicker ist. Die Süddeutsche Zeitung

nannte ihn den „namhaftesten Namenlosen“.

„Ich war schon in der Jugend mehr im

Hintergrund. Aber diejenigen, die damals herausstachen

und im Blickfeld standen, haben

es nicht nach oben gepackt“, sagte Stindl im

Interview mit 11 Freunde. „Ich konnte mich in

Ruhe im Windschatten weiterentwickeln, immer

Schritt für Schritt. So wie mein Laufstil: immer

zwölf Kilometer, aber keine Sprints.“

Damals, als kleiner Junge, saß Stindl auf der


Unser Gast 39

LARS

STINDL

Lars Stindl ist in Speyer geboren,

beim Karlsruher Sport-Club

fußballerisch aufgewachsen und

groß geworden. Bundesliga-

Debüt am 15. März 2008

gegen Eintracht Frankfurt,

erstes Bundesliga-Tor am 29.

November 2008 gegen Hannover

96 - jenem Klub, bei dem er

ab der Saison 2010/11 zum

Leistungsträger und später

Kapitän wurde. Seit Juli 2015

spielt Stindl für die Borussia.

Tribüne des Karlsruher Wildparkstadions und

schaute seinem Heros Thomas Häßler bei der

Arbeit zu. Als „Icke“ Freistöße in den Winkel

zwirbelte und Stindl kindlich-verzückt leuchtende

Augen bekam, keimte der Wunsch, selbst Profi

zu werden. Borussias Manager Max Eberl hat

Stindl seit Karlsruher Jugendtagen beobachtet.

Als Stindl 2015 Hannover 96 verließ, stach Eberl

Mitbewerber wie Borussia Dortmund und Schalke

04 aus. Ein typischer Eberl-Transfer. Stindl ist

ein kluger Kopf. Er reflektiert viel und über alles

Mögliche. Er äußert sich, wenn etwas gesagt

werden muss, ansonsten hält er sich zurück. Wie

auf dem Platz: Er gehört zu einem erlesenen

Kreis, ohne eine Rampenwutz zu sein. Joachim

Löw umkurvt ihn dennoch. Vereinstrainer Dieter

Hecking kann „nur Empfehlungen aussprechen“.

„Lars hat es irgendwann mal verdient, sich in

diesem Kreis zu zeigen“, sagt er: „Joachim Löw

würde einen guten Spieler bekommen.“

Im Falle von Raffael wäre das auch so. Geht

aber nicht, der 32-Jährige ist Brasilianer. Wenn

auch kein typischer. Er mag Currywurst und lacht

sich bei Mr. Bean krumm und scheckig. Auf dem

Platz aber, tja: Da hat er dieses feine Zuckerhut-

Füßchen. In der vorigen Saison schwang

sich Raffael neben dem damals für Borussia

ICH WAR SCHON

IN DER JUGEND MEHR

IM HINTERGRUND.

ABER DIEJENIGEN,

DIE DAMALS HERAUS-

STACHEN UND IM

BLICKFELD STANDEN,

HABEN ES

NICHT NACH

OBEN GEPACKT.

Lars Stindl

Dortmund spielenden Henrikh Mkhytarian zum

einzigen Bundesliga-Profi auf, der bei Toren

und Vorlagen einen zweistelligen Wert erzielte.

13 Treffer, zehn Assists – spitze. Plötzlich

diente Raffael als Coverboy. Die Sport Bild

platzierte ihn auf der Titelseite, Günter-Netzer-

Gedächtnisperücke inklusive. Raffael gleitet über

den Rasen, Ball und Fuß scheinen einander

derart liebzuhaben, dass sie gar nicht voneinander

lassen mögen. Gelernt hat Raffael das beim

Futsal, das er spielte, bis er mit elf Jahren von

zuhause auszog. 11 Freunde schrieb einmal:

Seine Schwäche ist vielleicht die, dass er keine

absolute Stärke hat. Das einzige Problem scheint

nun: Auch er wird nicht jünger. 2015/16

absolvierte er 31 Ligaspiele, nun waren es nach

29 Spieltagen erst 18. Zuletzt plagte ihn eine

Innenbanddehnung im Knie.

Bei Hertha BSC wurde Raffael als Sechser

verkannt, er erduldete die Pein still. Die Zeit bei

Schalke 04 endete 2013 nach einem halben

Jahr. Zwei Tore und fünf Assists standen in 16

Ligapartien zu Buche. Die Knappen waren froh,

dass die Borussia freudig zuschnappte. Auch

Raffael glaubte recht bald, sich verbessert zu

haben: „Ich denke, dass man sich bei Gladbach

prinzipiell ruhiger entwickeln kann.“

Ruhe. Für Raffael von zentraler Bedeutung.

Daheim jedoch ist‘s damit erst mal vorbei. Die

Gemahlin gebar jüngst Zwillinge. Vier Kinder

halten ihn nun auf Trab. Für ein „Fohlen“ dürfte

die Gangart kein Problem sein …


Suat Serdar


42

18. Spieltag 27.–29.01.17

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 0:1

VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1:2

FC Ingolstadt 04 - Hamburger SV 3:1

SV Werder Bremen - FC Bayern München 1:2

SV Darmstadt 98 - 1. FC Köln 1:6

RB Leipzig - TSG 1899 Hoffenheim 2:1

Bayer 04 Leverkusen - B. Mönchengladbach 2:3

Sport-Club Freiburg - Hertha BSC 2:1

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:1

21. Spieltag 17.–19.02.17

FC Augsburg - Bayer 04 Leverkusen 1:3

1. FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen 0:2

Hertha BSC - FC Bayern München 1:1

TSG 1899 Hoffenheim - SV Darmstadt 98 2:0

Eintracht Frankfurt - FC Ingolstadt 04 0:2

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 3:0

Hamburger SV - Sport-Club Freiburg 2:2

Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig 1:2

1. FC Köln - FC Schalke 04 1:1

24. Spieltag 10.–12.03.17

Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen 1:1

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt 3:0

Hertha BSC - Borussia Dortmund 2:1

SV Darmstadt 98 - 1. FSV Mainz 05 2:1

Sport-Club Freiburg - TSG 1899 Hoffenheim 1:1

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 0:1

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Köln 2:2

FC Schalke 04 - FC Augsburg 3:0

Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach 2:1

26. Spieltag 31.03.–02.04.17

Hertha BSC - TSG 1899 Hoffenheim 1:3

FC Bayern München - FC Augsburg 6:0

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:1

Hamburger SV - 1. FC Köln 2:1

Sport-Club Freiburg - SV Werder Bremen 2:5

RB Leipzig - SV Darmstadt 98 4:0

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 0:0

FC Ingolstadt 04 - 1. FSV Mainz 05 2:1

Bayer 04 Leverkusen - VfL Wolfsburg 3:3

29. Spieltag 14.–16.04.17

1899 Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 5:3

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC 1:0

FC Augsburg - 1. FC Köln 2:1

VfL Wolfsburg - FC Ingolstadt 04 3:0

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:1

RB Leipzig - SC Freiburg 4:0

Bayer Leverkusen - Bayern München 0:0

Werder Bremen - Hamburger SV 2:1

SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04 2:1

32. Spieltag 05.–07.05.17

1. FC Köln - Werder Bremen (Fr., 20.30) :

FC Ingolstadt 04 - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayern München - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - RB Leipzig (Sa., 18.30) :

Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

SC Freiburg - FC Schalke 04 (So., 17.30) :

19. Spieltag 03.–05.02.17

Hamburger SV - Bayer 04 Leverkusen 1:0

FC Bayern München - FC Schalke 04 1:1

Borussia Mönchengladbach - Sport-Club Freiburg 3:0

Hertha BSC - FC Ingolstadt 04 1:0

1. FC Köln - VfL Wolfsburg 1:0

TSG 1899 Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 4:0

Borussia Dortmund - RB Leipzig 1:0

FC Augsburg - SV Werder Bremen 3:2

Eintracht Frankfurt - SV Darmstadt 98 2:0

22. Spieltag 24.–26.02.17

VfL Wolfsburg - SV Werder Bremen 1:2

FC Bayern München - Hamburger SV 8:0

Bayer 04 Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 0:2

SV Darmstadt 98 - FC Augsburg 1:2

Sport-Club Freiburg - Borussia Dortmund 0:3

RB Leipzig - 1. FC Köln 3:1

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 2:0

FC Ingolstadt 04 - Borussia Mönchengladbach 0:2

FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim 1:1

27. Spieltag 04.–05.04.17

Borussia Dortmund - Hamburger SV 3:0

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 1:0

SV Werder Bremen - FC Schalke 04 3:0

TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München 1:0

Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC 1:0

1. FSV Mainz 05 - RB Leipzig 2:3

VfL Wolfsburg - Sport-Club Freiburg 0:1

FC Augsburg - FC Ingolstadt 04 2:3

SV Darmstadt 98 - Bayer 04 Leverkusen 0:2

30. Spieltag 21.–23.04.17

1. FC Köln - 1899 Hoffenheim 1:1

Bayern München - 1. FSV Mainz 05 2:2

Hertha BSC - VfL Wolfsburg 1:0

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 3:1

FC Ingolstadt 04 - Werder Bremen 2:4

Hamburger SV - SV Darmstadt 98 1:2

Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:3

SC Freiburg - Bayer Leverkusen 2:1

FC Schalke 04 - RB Leipzig 1:1

33. Spieltag 13.05.17

Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

SV Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Sport-Club Freiburg - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - FC Bayern München (Sa., 15.30) :

20. Spieltag 10.–12.02.17

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:0

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt 3:0

FC Ingolstadt 04 - FC Bayern München 0:2

SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 0:1

SV Darmstadt 98 - Borussia Dortmund 2:1

RB Leipzig - Hamburger SV 0:3

FC Schalke 04 - Hertha BSC 2:0

VfL Wolfsburg - TSG 1899 Hoffenheim 2:1

Sport-Club Freiburg - 1. FC Köln 2:1

23. Spieltag 03.–05.03.17

FC Augsburg - RB Leipzig 2:2

Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen 6:2

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 1:1

1. FC Köln - FC Bayern München 0:3

SV Werder Bremen - SV Darmstadt 98 2:0

TSG 1899 Hoffenheim - FC Ingolstadt 04 5:2

Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 4:2

Eintracht Frankfurt - Sport-Club Freiburg 1:2

Hamburger SV - Hertha BSC 1:0

25. Spieltag 17.–19.03.17

Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 04 1:0

VfL Wolfsburg - SV Darmstadt 98 1:0

1. FC Köln - Hertha BSC 4:2

FC Augsburg - Sport-Club Freiburg 1:1

SV Werder Bremen - RB Leipzig 3:0

TSG 1899 Hoffenheim - Bayer 04 Leverkusen 1:0

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 0:0

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 0:1

Bor. Mönchengladbach - FC Bayern München 0:1

28. Spieltag 07.–09.04.17

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 2:2

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 4:1

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach 2:3

Hamburger SV - TSG 1899 Hoffenheim 2:1

Sport-Club Freiburg - 1. FSV Mainz 05 1:0

RB Leipzig - Bayer 04 Leverkusen 1:0

FC Bayern München - Borussia Dortmund 4:1

Hertha BSC - FC Augsburg 2:0

FC Ingolstadt 04 - SV Darmstadt 98 3:2

31. Spieltag 28.–30.04.17

Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - FC Ingolstadt 04 (Sa., 15.30) :

SV Darmstadt 98 - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bayern München (Sa., 18.30) :

FC Augsburg - Hamburger SV (So., 15.30) :

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt (So., 17.30) :

34. Spieltag 20.05.17

FC Bayern München - Sport-Club Freiburg (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - SV Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Borussia Mönchengladbach - SV Darmstadt 98 (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen (Sa., 15.30) :

1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

FC Ingolstadt 04 - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

TSG 1899 Hoffenheim - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig (Sa., 15.30) :


ALLES ÜBER DEINE STARS

& DEINE MUSIK:

JETZT NEU AUF bigFM.de!


17. Juni 2017

Jahrgang 2009

18. Juni 2017

Jahrgang 2010

MINI-KICKER-TAGE 2017

Offizielle Sichtungstage im Nachwuchsleistungszentrum der 05er

Auf dem Vereinsgelände am Bruchwegstadion (Kunstrasen)/Dr.-Martin-Luther-King-Weg

Teilnahmebedingungen und Anmeldung bis zum 17. Mai 2017 unter:

www.minimainzer.de

Mit freundlicher Unterstützung von

Ihr qualifizierter Personaldienstleister


Ticketservice 45

UNTERSTÜTZT UNSER TEAM BEIM NÄCHSTEN

SPIEL IN UNSERER ARENA.

EINGANG VIP

Nord-Tribüne

Die Preise für Tageskarten

Kategorie Normalpreis Ermäßigt Kind

EINGANG

LOGEN

A B

PRESSE PRESSE

C D E

BUSINESSBEREICH

LOGEN

EINGANG

Stehplatz P, Q, R, S 13,50 € 11,50 € 10,50 €

Supportbereich K + O 20,00 € 18,00 € 14,00 €

Supportbereich L + N 21,00 € 19,00 € 15,00 €

Supportbereich M 22,00 € 20,00 € 16,00 €

Sitzplatz F 27,0 0 € 24,00 € 11,00 €

Sitzplatz G 29,00 € 26,00 € –

Lotto Rheinland-Pfalz-Tribüne

P Q R S

O

N

SUPPORTBEREICH GEGENGERADE

ROLLSTUHLFAHRER

M

L

K

F G H I J

GÄSTE

GÄSTE

ENTEGA-Tribüne

EINGANG GÄSTE

Sitzplatz K 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz L + N 42,00 € 37,0 0 € 21,00 €

EINGANG

Süd-Tribüne

EINGANG

Sitzplatz M 45,00 € 40,00 € 23,00 €

Sitzplatz O 37,0 0 € 33,00 € 19,00 €

Sitzplatz A + E 39,00 € 37,0 0 € 31,00 €

Komfortplätze B + D 60,00 € – –

Tickets gibt’s hier:

• In unseren Fanshops direkt in der OPEL ARENA oder

in der Seppel-Glückert-Passage, Innenstadt

• Online auf www.mainz05.de

• Call-Center: 06131 / 37 55 0-0

• In allen Vorverkaufsstellen


46

BAYERN MÜNCHEN – 1. FSV MAINZ 05

PUNKTGEWINN BEIM

REKORDMEISTER

inen „absoluten Big Point im

Abstiegskampf“, so befand 05-Sportdirektor

Rouven Schröder, habe der 1. FSV Mainz

05 gelandet dank des 2:2-Ausrufezeichens

bei Rekordmeister Bayern München. Mutig

und leidenschaftlich traten die Mainzer in

den ersten 45 Minuten auf und waren

dem Tabellenführer zugleich ein ebenbürtiger

Gegner. Die 2:1-Halbzeitführung nach dem

ersten Bundesliga-Tor von Bojan (3. Minute)

sowie dem 2:1 durch einen von Daniel

Brosinski verwandelten Foulelfmeter (41.),

mit dem er den zwischenzeitlichen Ausgleich

durch Arjen Robben (16.) gekontert hatte,

war somit folgerichtig. Da der Bayern-Druck

dann nach dem Seitenwechsel immer größer

wurde und die 05er sich immer seltener aus

der Umklammerung befreien konnten, sorgte

der Schlusspunkt der Partie in Form des

Ausgleichs durch Thiago (73.) für ein unter

dem Strich gerechtes Remis in der Allianz

Arena, das den Mainzern wohl vor wenigen

Wochen noch kaum einer zugetraut hätte.

Das Ergebnis war der der verdiente Lohn

einer mutigen Herangehensweise der Gäste,

die den Gegner früh störten und immer wieder

offensive Nadelstiche zu setzen wussten:

„Wir hatten einen guten Matchplan und

haben super Fußball gespielt. Wer es hier

in München nicht mutig angeht, ist selbst

schuld“, fasste Innenverteidiger Alexander

Hack, der Torjäger Robert Lewandowski

gemeinsam mit Kapitän Stefan Bell kaum zur

Entfaltung kommen ließ, die Partie zusammen.

Der Punkt, so Hack, sei völlig verdient

zustande gekommen. Mit ein wenig mehr

Fortune hätten es in München gar drei Zähler


Rückblick 47

DIE FAKTEN

ZUM SPIEL

Bayern München - 1. FSV Mainz 05 2:2

Schwer zu stoppen:

Thiago versucht, den

flinken 05er Yoshinori

Muto zu stoppen.

Aufstellung Bayern München:

Ulreich – Rafinha, Hummels, Alaba (17. Kimmich),

Bernat – Thiago, Vidal (65. Xabi Alonso) – Robben,

Müller, Ribery (46. Coman) –

Lewandowski

Aufstellung 1. FSV Mainz 05:

Huth – Donati, Bell, Hack, Brosinski (52. Balogun) –

Latza, Frei – Öztunali, Bojan (68. Onisiwo), Quaison

(79. Ramalho) – Muto

Tore:

0:1 Bojan (3., Rechtsschuss)

1:1 Robben (16., Linksschuss, F. Ribery)

1:2 Brosinski (41., FE, Rechtsschuss, Muto)

2:2 Thiago (73., Rechtsschuss, Robben)

Gelbe Karten:

Bayern: Rafinha

Mainz: Onisiwo

Schiedsrichter: Frank Willenborg

Zuschauer: 75.000

sein können. Immerhin hatte unmittelbar vor

dem 1:1 der Bayern das 2:0 aus 05-Sicht

in der Luft gelegen, als der von Yoshinori

Muto glänzend in Szene gesetzte Levin

Öztunali an einem ebenso glänzenden Reflex

von Sven Ulreich scheiterte (15.), während

unmittelbar nach der erneuten Führung kurz

vor dem Halbzeitpfiff im Anschluss an einen

Brosinski-Freistoß beinahe das 3:1 gefallen

wäre.

Trotz der sich vor dem Pausenpfiff bietenden

Einschussgelegenheiten war man

aufgrund der Bayern-Dominanz nach dem

Seitenwechsel aber im rot-weißen Lager

WIR HABEN

NUR EINE

MÖGLICHKEIT:

WEITERMACHEN,

AN DEN

GEMEINSAMEN

WEG UND DAS

GROSSE ZIEL

GLAUBEN.

Fabian Frei

zufrieden mit dem Punktgewinn: „Die

Führung zur Halbzeit war der Preis für

unseren Mut und unseren offensiven Ansatz",

analysierte Trainer Martin Schmidt nach

der Begegnung. Das Verteidigen des einen

Zählers in der Drangperiode der Bayern bis

in die dreiminütige Nachspielzeit des zweiten

Durchgangs hinein sei dann der "Preis

für Fleißarbeit, Wille und Leidenschaft"

gewesen, fügte der Schweizer hinzu. Der

Turnaround nach sechs sieglosen Spielen bis

zum Erfolg über Hertha BSC vor zwei Wochen

scheint jedenfalls geglückt. Vier Punkte aus

den vergangenen beiden Partien haben eine

solide Basis geschaffen, um aus eigener

Kraft erfolgreich zu bestehen im Kampf um

den Klassenerhalt. "Gewinnen wir unsere

beiden Heimspiele gegen Mönchengladbach

und Frankfurt, schaut es gut aus", ist

Schmidt überzeugt. Das Momentum jedenfalls,

es spricht aktuell wieder für den FSV.

Die Konkurrenz aus Ingolstadt, Hamburg,

Augsburg und Wolfsburg hat am vergangenen

Wochenende ihren Teil dazu beigetragen und

durchweg Punkte liegen gelassen. Dennoch

unterstrich 05-Trainer Schmidt: „Wir beschäftigen

uns nicht mit den Ergebnissen auf

anderen Plätzen und gucken ausschließlich

auf uns. Das ist der einzige Faktor,

den wir beeinflussen können.“ Gleiches gilt

auch heute Nachmittag im Heimspiel gegen

die Fohlen-Elf, in dem die 05er wie mit

der wie schon gegen Berlin gnadenlosen

Unterstützung von den Rängen der OPEL

ARENA den zweiten Heimsieg in Folge einfahren

wollen. Schließlich wäre die halbe Miete,

um den Big Point aus München zu vergolden,

im Erfolgsfall bereits eingefahren.


48

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 30 21 7 2 73:17 56 70

2. RB Leipzig 30 19 5 6 56:31 25 62

3. Borussia Dortmund 30 16 8 6 65:35 30 56

4. TSG Hoffenheim 30 14 13 3 57:32 25 55

5. Hertha BSC 30 14 4 12 38:35 3 46

6. SC Freiburg 30 13 5 12 38:52 -14 44

7. Werder Bremen 30 12 6 12 50:51 -1 42

8. 1. FC Köln 30 10 11 9 43:37 6 41

9. Eintracht Frankfurt 30 11 8 11 32:34 -2 41

10. Bor. Mönchengladbach 30 11 6 13 39:44 -5 39

11. FC Schalke 04 30 10 8 12 39:35 4 38

12. Bayer 04 Leverkusen 30 10 6 14 43:46 -3 36

13. 1. FSV Mainz 05 30 9 6 15 39:49 -10 33

14. VfL Wolfsburg 30 9 6 15 30:43 -13 33

15. Hamburger SV 30 9 6 15 30:55 -25 33

16. FC Augsburg 30 8 8 14 29:49 -20 32

17. FC Ingolstadt 04 30 8 4 18 33:54 -21 28

18. SV Darmstadt 98 30 6 3 21 23:58 -35 21

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 15 11 4 0 50:8 42 37

2. RB Leipzig 15 12 1 2 31:11 20 37

3. Hertha BSC 15 12 1 2 25:9 16 37

4. Borussia Dortmund 14 11 3 0 35:8 27 36

5. TSG Hoffenheim 15 10 5 0 34:14 20 35

6. FC Schalke 04 16 8 4 4 28:14 14 28

7. SC Freiburg 15 9 1 5 20:23 -3 28

8. 1. FC Köln 15 7 6 2 23:14 9 27

9. Eintracht Frankfurt 15 7 6 2 22:14 8 27

10. Bor. Mönchengladbach 15 7 3 5 23:15 8 24

11. Hamburger SV 15 7 3 5 19:24 -5 24

12. Werder Bremen 15 7 1 7 23:19 4 22

13. 1. FSV Mainz 05 15 6 4 5 25:22 3 22

14. Bayer 04 Leverkusen 15 5 5 5 24:22 2 20

15. SV Darmstadt 98 15 5 3 7 15:23 -8 18

16. VfL Wolfsburg 15 5 2 8 14:18 -4 17

17. FC Augsburg 15 4 5 6 17:24 -7 17

18. FC Ingolstadt 04 15 4 3 8 19:28 -9 15

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 15 10 3 2 23:9 14 33

2. RB Leipzig 15 7 4 4 25:20 5 25

3. TSG Hoffenheim 15 4 8 3 23:18 5 20

4. Borussia Dortmund 16 5 5 6 30:27 3 20

5. Werder Bremen 15 5 5 5 27:32 -5 20

6. Bayer 04 Leverkusen 15 5 1 9 19:24 -5 16

7. VfL Wolfsburg 15 4 4 7 16:25 -9 16

8. SC Freiburg 15 4 4 7 18:29 -11 16

9. Bor. Mönchengladbach 15 4 3 8 16:29 -13 15

10. FC Augsburg 15 4 3 8 12:25 -13 15

11. 1. FC Köln 15 3 5 7 20:23 -3 14

12. Eintracht Frankfurt 15 4 2 9 10:20 -10 14

13. FC Ingolstadt 04 15 4 1 10 14:26 -12 13

14. 1. FSV Mainz 05 15 3 2 10 14:27 -13 11

15. FC Schalke 04 14 2 4 8 11:21 -10 10

16. Hertha BSC 15 2 3 10 13:26 -13 9

17. Hamburger SV 15 2 3 10 11:31 -20 9

18. SV Darmstadt 98 15 1 0 14 8:35 -27 3


Statistik 49

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 LÖSSL 27 27 -/- 2430 0 0 0 0 0 0/0/0 27 0

33 HUTH 3 3 -/- 270 0 0 0 0 0 0/0/0 3 0

46 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 29 28 1/3 2532 0 0 0 0 1 3/0/0 83 0

3 BALOGUN 14 10 4/2 826 0 0 0 0 0 3/0/0 58 1

16 BELL 27 26 1/- 2383 4 1 2 0 1 7/1/0 123 8

18 BROSINSKI 25 23 2/1 2094 1 1 0 1 2 6/0/0 105 3

19 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

24 BUSSMANN 14 12 2/1 1048 0 0 0 0 1 1/0/1 27 1

26 BUNGERT 9 8 1/2 681 1 0 1 0 0 1/0/0 158 8

42 HACK 13 12 1/1 863 0 0 0 0 1 0/0/0 20 0

Mittelfeld

6 LATZA 18 16 2/4 1434 4 3 1 0 1 6/0/0 48 4

8 ÖZTUNALI 27 21 6/10 1843 5 4 1 0 6 1/0/0 83 7

10 BOJAN 8 5 3/5 358 1 1 0 0 0 0/0/0 8 1

17 JAIRO 16 11 5/7 914 2 2 0 2 1 5/0/0 69 10

20 FREI 20 16 4/5 1400 0 0 0 0 0 3/0/0 38 0

22 RAMALHO 16 12 4/4 1090 0 0 0 0 0 4/0/0 35 0

25 GBAMIN 22 18 4/4 1550 0 0 0 0 0 2/2/1* 22 0

38 HOLTMANN 4 0 4/- 38 0 0 0 0 1 0/0/0 4 0

45 SERDAR 8 4 4/2 230 0 0 0 0 0 1/0/0 20 0

Angriff

7 QUAISON 8 4 4/3 357 1 1 0 0 0 0/0/0 8 1

9 MUTO 15 8 7/5 773 3 1 2 0 1 1/0/0 35 9

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

15 CORDOBA 25 24 1/10 2049 4 3 1 0 5 8/0/1 47 9

21 ONISIWO 15 9 6/3 841 1 1 0 0 0 4/0/0 24 2

32 DE BLASIS 28 15 13/10 1463 4 2 2 0 3 4/0/0 74 9

36 SEYDEL 6 1 5/- 176 1 1 0 0 0 0/0/0 6 1

41 BOUZIANE 1 0 1/- 14 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

* heute gesperrt

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 79.359 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 60.605 97 %

4. Hamburg 51.926 91 %

5. Mönchengladbach 51.268 95 %

6. Köln 49.513 99 %

7. Berlin 49.108 66 %

8. Frankfurt 48.967 95 %

9. Leipzig 41.434 96 %

10. Bremen 40.792 97 %

11. Mainz 28.442 84 %

12. Leverkusen 28.190 93 %

13. Hoffenheim 27.889 93 %

14. Augsburg 27.841 91 %

15. Wolfsburg 27.349 91 %

16. Freiburg 23.953 99 %

17. Darmstadt 16.667 98 %

18. Ingolstadt 14.577 96 %

Gesamt 41.202

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 40 0 0 40

2. Bor. Mönchengladbach 41 2 0 47

3. Borussia Dortmund 44 1 1 52

4. Bayer 04 Leverkusen 43 3 1 57

5. SC Freiburg 53 0 1 58

6. TSG Hoffenheim 58 0 1 63

7. RB Leipzig 57 1 1 65

VfL Wolfsburg 57 1 1 65

9. Hertha BSC 56 2 1 67

10. 1. FC Köln 66 1 0 69

11. Werder Bremen 60 0 2 70

12. FC Augsburg 61 2 1 72

FC Schalke 04 62 0 2 72

14. SV Darmstadt 98 61 5 0 76

15. FC Ingolstadt 04 60 2 3 81

16. Hamburger SV 62 2 3 83

17. 1. FSV Mainz 05 60 3 4 89

18. Eintracht Frankfurt 74 1 5 102

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


ADAM

SCHNELLSTER

FANARTIKEL

DER NULLFÜNFER.

Als stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05 wünschen wir dem

ganzen Team eine erfolgreiche Saison 2016/17. Und für die

Fahrt zu den Heimspielen in der OPEL ARENA gibt es den

ADAM auch in den passenden Vereinsfarben.

opel.de


Die Top-Spieler 51

DIE REKORDE

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

22. Spieltag

FC Bayern München – Hamburger SV

8:0

1. Spieltag

FC Bayern München – Werder Bremen

6:0

Anthony Modeste

1. FC Köln

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Die höchsten

Auswärtssiege

4. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

1:5

10. Spieltag

Hamburger SV – Borussia Dortmund

2:5

DIE VORBEREITER

Emil Forsberg

RB Leipzig

Thomas Müller

FC Bayern München

Ousmane Dembelé

Borussia Dortmund

Die meisten Tore

in einem Spiel

10. Spieltag, Hamburger SV – Borussia Dortmund 2:5

Pierre-Emerick Aubameyang Bor. Dortmund

4

30. Spieltag, FC Ingolstadt 04 – Werder Bremen 2:4

Max Kruse Werder Bremen

4

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

1. Spieltag, Bayern München – Werder Bremen 6:0

Thomas Müller Bayern München

3

3. Spieltag, Bayern München – FC Ingolstadt 04 3:1

Franck Ribery Bayern München

3

Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert Lewandowski

FC Bayern München

Anthony Modeste

1. FC Köln


52

SAISON 2016/2017 1. FSV MAINZ 05

ST

1 27.08.16 Borussia Dortmund – Mainz 05 2:1 (1:0) 81.360 Hartmann Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

2 11.09.16 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 4:4 (4:1) 27.408 Schmidt Lössl Donati Bell Balogun Bussmann Gbamin

3 18.09.16 FC Augsburg – Mainz 05 1:3 (0:1) 26.115 Dankert Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

4 21.09.16 Werder Bremen – Mainz 05 1:2 (1:0) 37.500 Stark Lössl Donati Balogun Bungert Bussmann Brosinski

5 24.09.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3 (2:1) 25.274 Perl Lössl Donati Bell Balogun Bussmann Brosinski

6 02.10.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05 0:0 (0:0) 25.876 Brand Lössl Donati Bell Hack Bussmann Gbamin

7 16.10.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98 2:1 (1:0) 29.987 Brych Lössl Donati Bell Hack Bussmann Gbamin

8 23.10.16 FC Schalke 04 – Mainz 05 3:0 (1:0) 59.357 Siebert Lössl Donati Balogun Bell Bussmann Serdar

9 29.10.16 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 2:0 (0:0) 24.197 Gräfe Lössl Donati Bell Hack Brosinski Serdar

10 06.11.16 RB Leipzig – Mainz 05 3:1 (3:0) 42.558 Fritz Lössl Donati Balogun Hack Bussmann Brosinski

11 19.11.16 Mainz 05 – SC Freiburg 4:2 (2:0) 26.573 Ittrich Lössl Donati Bell Bungert Brosinski Frei

12 27.11.16 Hertha BSC – Mainz 05 2:1 (1:1) 37.852 Winkmann Lössl Donati Balogun Bungert Bussmann Ramalho

13 03.12.16 Mainz 05 – Bayern München 1:3 (1:2) 34.000 Siebert Lössl Balogun Bell Hack Donati Brosinski

14 10.12.16 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:0 (0:0) 47.000 Hartmann Lössl Donati Bell Hack Bussmann Latza

15 17.12.16 Mainz 05 – Hamburger SV 3:1 (1:1) 30.179 Aytekin Lössl Donati Bell Hack Brosinski Ramalho

16 21.12.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 3:0 (1:0) 48.500 Perl Lössl Donati Bell Hack Brosinski Gbamin

17 21.01.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 0:0 (0:0) 29.314 Brych Lössl Brosinski Bell Bungert Bussmann Latza

18 28.01.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund 1:1 (0:1) 34.000 Zwayer Lössl Donati Bell Bungert Brosinski Gbamin

19 04.02.17 1899 Hoffenheim – Mainz 05 4:0 (1:0) 26.078 Winkmann Lössl Donati Bell Bungert Brosinski Latza

20 10.02.17 Mainz 05 – FC Augsburg 2:0 (1:0) 23.371 Gräfe Lössl Donati Bell Ramalho Brosinski Gbamin

21 18.02.17 Mainz 05 – Werder Bremen 0:2 (0:2) 27.281 Aytekin Lössl Donati Bell Ramalho Brosinski Latza

22 25.02.17 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 0:2 (0:2) 27.086 Brand Lössl Donati Bell Ramalho Bussmann Latza

23 04.03.17 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 (1:1) 27.238 Cortus Lössl Donati Bell Ramalho Bussmann Frei

24 11.03.17 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:1 (2:1) 17.400 Willenborg Lössl Donati Bell Ramalho Brosinski Frei

25 19.03.17 Mainz 05 – FC Schalke 04 0:1 (0:0) 30.847 Stark Lössl Donati Bungert Ramalho Brosinski Gbamin

26 02.04.17 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 2:1 (1:0) 14.000 Ittrich Lössl Balogun Bell Bungert Brosinski Ramalho

27 05.04.17 Mainz 05 – RB Leipzig 2:3 (0:0) 26.379 Stieler Lössl Donati Bell Hack Brosinski Frei

28 08.04.17 SC Freiburg – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.000 Osmers Huth Donati Bell Hack Brosinski Ramalho

29 15.04.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 (1:0) 30.579 Aytekin Huth Donati Bell Hack Brosinski Frei

30 22.04.17 Bayern München – Mainz 05 2:2 (1:2) 75.000 Willenborg Huth Donati Bell Hack Brosinski Latza

31 29.04.17 Mainz 05 – Bor. M’gladbach

32 06.05.17 Hamburger SV – Mainz 05

33 13.05.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

34 20.05.17 1. FC Köln – Mainz 05


Statistik 53

Tore

Gelbe Karte

Rote Karte

Gelb-Rote Karte

Clemens Frei Serdar Onisiwo Malli 71. Öztunali für Serdar 81. Muto für Clemens 86. De Blasis für Malli

Öztunali Malli Frei De Blasis Cordoba 61. Brosinski für De Blasis 73. Clemens für Öztunali 79. Onisiwo für Cordoba

Frei Öztunali Malli Onisiwo Cordoba 66. Muto für Cordoba 78. De Blasis für Onisiwo 85. José Rodriguez für Gbamin

Frei Öztunali Clemens Malli Cordoba 64. De Blasis für Öztunali 75. Muto für Bungert 82. Holtmann für Frei

Frei Öztunali Malli De Blasis Cordoba 9. Hack für Balogun 75. Holtmann für De Blasis 82. Serdar für Öztunali

Frei Öztunali Malli Onisiwo Cordoba 58. Brosinski für Frei 73. De Blasis für Öztunali 83. Serdar für Malli

Brosinski Öztunali Malli De Blasis Cordoba 73. Onisiwo für Öztunali 83. Serdar für Malli 90. Bungert für De Blasis

Gbamin Öztunali Malli Jairo Cordoba 59. De Blasis für Jairo 59. Onisiwo für Öztunali 74. F. Frei für Gbamin

Gbamin Jairo Malli De Blasis Cordoba 84. Öztunali für Jairo 90. Balogun für Malli 90. + 2 Rodriguez für De Blasis

Gbamin Onisiwo Serdar Jairo Cordoba 32. Malli für Serdar 46. Bell für Jairo 67. Ramalho für Gbamin

Gbamin Onisiwo Malli De Blasis Cordoba 76. Ramalho für De Blasis 90. + 1 Balogun für Cordoba 90. + 4 Jairo für Malli

Gbamin Öztunali Malli De Blasis Seydel 75. Cordoba für Öztunali 85. Onisiwo für De Blasis 85. Latza für Bussmann

Ramalho Frei Malli Cordoba Onisiwo 62. Öztunali für Hack 72. Latza für Frei 81. De Blasis für Ramalho

Gbamin Öztunali Malli Jairo Onisiwo 71. Seydel für Jairo 80. De Blasis für Latza 87. Holtmann für Öztunali

Latza Onisiwo Malli De Blasis Cordoba 76. Öztunali für Onisiwo 83. Frei für Ramalho 90. Bussmann für Latza

Latza Onisiwo Malli De Blasis Cordoba 46. Öztunali für Onisiwo 81. Seydel für De Blasis 81. Jairo für Malli

Frei Öztunali Jairo De Blasis Muto 77. Bouziane für Jairo 89. Gbamin für Muto

Latza Frei Öztunali Jairo Muto 62. Ramalho für Gbamin 69. Seydel für Frei 74. De Blasis für Muto

Ramalho De Blasis Jairo Muto Cordoba 58. Öztunali für Cordoba 71. Frei für Ramalho 75. Bojan für Muto

Latza Öztunali Bojan Jairo Cordoba 70. Muto für Bojan 90. + 1 De Blasis für Jairo 90. + 5 Seydel für Cordoba

Gbamin Öztunali Bojan Jairo Cordoba 46. De Blasis für Öztunali 58. Seydel für Bojan 84. Bussmann für Donati

Frei Öztunali De Blasis Cordoba Muto 76. Quaison für De Blasis 89. Jairo für Muto 90. + 2 Gbamin für Cordoba

Latza Öztunali De Blasis Muto Cordoba 67. Jairo für Muto 90. Gbamin für De Blasis 90. Quaison für Cordoba

Latza Öztunali De Blasis Cordoba Quaison 57. Gbamin für Frei 77. Bojan für Donati 82. Muto für Cordoba

Latza Öztunali Bojan Jairo Cordoba 61. De Blasis für Jairo 61. Quaison für Bojan 82. Muto für Latza

Gbamin Öztunali Latza De Blasis Cordoba 46. Donati für Balogun 67. Serdar für Bungert 80. Quaison für Latza

Gbamin Öztunali Bojan Quaison Cordoba 55. Jairo für Quaison 67. Muto für Bojan 88. De Blasis für Cordoba

Latza Öztunali De Blasis Muto Cordoba 59. Frei für Ramalho 82. Bojan für De Blasis 82. Holtmann für Öztunali

Latza Jairo Quaison Muto Cordoba 78. Onisiwo für Quaison 79. Balogun für Donati 86. De Blasis für Cordoba

Frei Öztunali Bojan Quaison Muto 52. Balogun für Brosinski 68. Onisiwo für Bojan 79. Ramalho für Quaison


EIN HEXENKESSEL BUNTES

FANCLUB ”

DIE MEENZELMÄNNER“ FEIERT HEUTE

IN DER OPEL ARENA SEIN ZEHNJÄHRIGES

Riesen-Choreo gegen Homophobie

Dass die Fankultur der 05er ist nicht nur rot und weiß ist, sondern alle Farben des Regenbogens

miteinander vereint, dafür sind „Die Meenzelmänner“ Sinnbild. Der schwul-lesbisch-bisexuelle Fanclub

ist eine der aktivsten Vereinigungen innerhalb der Mainzer Fanszene. Seit nunmehr 10 Jahren setzen

die Meenzelmänner mit tatkräftiger Unterstützung der Szene Mainz und des Vereins ein Zeichen dafür,

dass Homophobie und sexistische Diskriminierungen im Fußball nichts zu suchen haben – auch heute

vor dem wichtigen Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach auf dem Rasen der OPEL ARENA.

Wir haben anlässlich des Jubiläums mit dem Meenzelmänner-Vorsitzenden Reimund Thomas gesprochen.

Interview: Silke Bannick

eimund, zehn Jahre ist es nun her,

dass die Meenzelmänner in der „Bar jeder

Sicht“ in Mainz gegründet worden sind. Wie

kamt ihr damals auf die Idee, euch in einem

Fanclub zu organisieren?

Aus dem Kontakt mit dem schwul-lesbischen

Fanclub aus Dortmund ist die Idee

hervorgegangen, einen solchen Fanclub auch in

Mainz ins Leben zu rufen. Wir wollten damit ein

Zeichen für Akzeptanz und Respekt gegenüber

homosexuellen Fans setzen.

Wie sind eure persönlichen Erfahrungen,

musstet ihr euch schon mit homophoben

Verhalten durch andere Fans auseinandersetzen

oder werdet ihr vornehmlich bestärkt

in eurer Arbeit gegen Diskriminierung?

Unsere Arbeit findet im Allgemeinen hohe

Anerkennung und Akzeptanz. Natürlich gibt

es auch immer wieder Situationen, in denen

homophobe Äußerungen im Stadion zu hören

sind. In solchen Fällen werden die entsprechen-


Fanstory 55

den Personen angesprochen, was meistens zu

einer Einsicht führt, des Öfteren entwickeln sich

daraus sogar angenehme Gespräche.

Leider sind Homophobie und Sexismus

im Fußball keine Seltenheit – hat sich

diesbezüglich in den zehn Jahren seit eurer

Gründung etwas verändert?

Da es mittlerweile in vielen 1.- und 2.-Liga-

Vereinen schwul-lesbische Fanclubs gibt, ist die

Akzeptanz in der Liga im Großen und Ganzen

gewachsen. Durch die Mitarbeit von QFF (Queer

Football Fanclubs), dem Dachverband aller

schwul-lesbischen Fanclubs in Europa, in verschiedenen

Gremien des DFB, ist das Thema

inzwischen auch dort präsent.

Thomas Hitzlsperger hat sich der

erste deutsche Profifußballer öffentlich

als homosexuell geoutet. Wie habt ihr

das damals aufgenommen und hatte das

Coming Out eines überall verehrten deutschen

Fußballhelden einen Effekt auf die

Fanszene?

Durch das Outing haben sich hohe

Erwartungen homosexueller Fanclubs gegenüber

den Vereinen und dem DFB entwickelt.

Leider sind diese, aus meiner Sicht, kaum erfüllt

worden, da das Thema Homosexualität im

Fußball sehr schnell wieder in der Versenkung

verschwunden ist und keine großen Fortschritte

diesbezüglich zu beobachten waren.

UNSERE ARBEIT

FINDET

IM ALLGEMEINEN

HOHE

ANERKENNUNG UND

AKZEPTANZ.

Reimund Thomas

Ihr seid nicht nur deutschlandweit sondern

auch europaweit sehr gut vernetzt mit anderen

Queer-Fanclubs. Wie ist da der Austausch, was

stehen bei euch für Themen auf der Agenda,

die man gemeinsam anpacken will? Und gab es

im Rahmen der Europa League auch Kontakt zu

Fanclubs der Gegnermannschaften?

Es findet zweimal jährlich ein Treffen statt,

zu dem alle schwul-lesbischen Fanclubs Europas

eingeladen werden. Im Rahmen dieser Tagungen

werden aktuelle Inhalte besprochen als auch vereinsindividuelle

Themen aufgegriffen. Dadurch findet

ein teils reger Austausch der einzelnen Fanclubs

bezüglich Akzeptanz und geplanter Kampagnen

statt. Da es in den Gegnerländern von Mainz

05 während der Europa League Phase keine uns

bekannten schwul-lesbischen Fanclubs gab, kam

es somit auch zu keinem Austausch.

Ihr habt in den vergangenen zehn

Jahren eine Menge auf die Beine gestellt

Meenzelmann-

Vorsitzender

Reimund Thomas

– von Podiumsdiskussionen mit prominenter

Beteiligung zum Thema Homophobie im

Fußball über das Engagement bei verschiedenen

sozialen Projekten rund um Mainz 05

und die Organisation eines Sommerfestes

gegen Homophobie am Bruchweg bis hin zur

europaweit größten Fan-Choreographie gegen

Homophobie über die gesamte Gegengerade in

der OPEL ARENA. Sind in eurem Jubiläumsjahr

Aktionen, vielleicht auch gemeinsame mit

anderen Fanclubs, geplant?

Neben eurem Bericht in der Stadionzeitung sollen

an dem heutigen Spiel im Stadion zwei Fahnen

vor Spielbeginn auf unseren Fanclub aufmerksam

machen. Ansonsten ist eine Grillfeier im kleinen

Kreis geplant. Da das Thema in Mainz bereits einen

hohen Zuspruch erfährt, sind größere Aktionen vorerst

nicht geplant. Eine Zusammenarbeit mit anderen

Fanclubs wird wie schon früher im Rahmen von

Szene-Weihnachtsmarkt etc. weiterhin gepflegt.

Eine Dekade „Die Meenzelmänner“

ergeben sicher eine Million wunderbare

Erinnerungen und Momente – gibt es einen,

der euch immer unvergessen bleiben wird?

Die schönste und prägenste Erfahrung war die

Choreo zu unserem 5-jährigen Bestehen. Das damit

ein solcher Hype ausgelöst werden und die Choreo

nach 5 Jahren immer noch weitreichend bekannt

sein würde, hätten wir uns niemals gedacht. Teil

von einer solchen Erfahrung gewesen zu sein, ist

unbeschreiblich. Darüber hinaus ist natürlich die

Zusammenarbeit mit dem Verein und mit vielen

anderen Fanclubs, sowie der Fanszene ein schöner

und wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.


56

AUSWÄRTSFAHRT NACH HAMBURG

Schlussphase im Bundesliga-Abstiegskampf. Die vorletzte Reise führt die Nullfünfer in die Hansestadt Hamburg.

Und klar: Mit einem Dreier im Volksparkstadion, der in der Vorsaison mit einem 3:1 gelang, würden die Mainzer gegen

einen direkten Konkurrenten einen großen Schritt machen.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Die schnellste Bahn-Verbindung in die

Hansestadt dauert viereinhalb Stunden. Vom

Hamburger Hauptbahnhof fährt die S3 Richtung

Pinneberg oder der S21 Richtung Elbgaustraße

bis zur Haltestelle Stellingen. Mit dem Auto

geht’s über die A643 Richtung Wiesbaden,

dann auf die A66 Richtung Frankfurt. Am

Nordwestkreuz Frankfurt auf die A5 in Richtung

Hannover/Dortmund abfahren und dieser

weiter folgen, wenn sie am Hattenbacher

Dreieck zur A7 wird. Immer geradeaus, bei

der Ausfahrt Hamburg-Volkspark abfahren

und der Stadionbeschilderung folgen. Parken

am Volksparkstadion ist ziemlich einfach.

Es gibt ausreichend Stellplätze, die sogar so

angelegt sind, dass man nach dem Spiel zügig

wegkommt.

HANS

UWE

UDO

HERMANN


Unser nächster Gegner 57

14.000.000

Euro bezahlten die Hamburger

vor Rundenbeginn für

die Dienste von Filip Kostic.

Der Serbe, zuvor beim VfB Stuttgart,

löste damit Rafael van der Vaart

als HSV-Rekordtransfer ab.

IN HAMBURG UND UM

HAMBURG HERUM …

Feiern lässt sich in Hamburg vorzüglich auf der

Reeperbahn und im Schanzenviertel. Tagsüber

einfach treiben lassen: durch die Speicherstadt

(Tipp: Miniatur Wunderland) zur Hafencity

(Elbphilharmonie!) und weiter zu den

Landungsbrücken, oder an der Alster. Hamburg

hat viel zu bieten.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-

Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den

Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person)

durch die Anreise nach

Hamburg mit …

23,3

83,3

57,7

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

HUNGER UND DURST

Im Volkspark herrscht im Ligavergleich gehobenes

Preisniveau an den Imbissständen. Der

halbe Liter König Pilsener kostet 4,20 Euro, die

Bratwurst 3,50 Euro.

HIER GEHT‘S RUND …

100 Prozent Einsatz für unser Ziel! Im Volksparkstadion

(57.000 Plätze) sind die Blöcke 14A und

14B (Sitzplätze) für die Mainzer Fans reserviert.

Stehplätze kosten 18 Euro, die Sitzplätze 36

Euro, die Busfahrt von Mainz nach Hamburg

(Abfahrt am Bruchweg 7 Uhr) kostet 30 Euro.

WAS BISHER GESCHAH …

Aus Mainzer Sicht lief es in den vergangenen

sieben Jahren richtig rund im Hamburger Volksparkstadion.

Vier von sieben Duellen konnten die

Nullfünfer für sich entscheiden. Der Reihe nach:

1:0 (2010), 4:2 (2011), 3:2 (2013), 3:1

(2015). Hoffen wir mal, dass das ein gutes Omen

für den nächsten 05-Auftritt an der Elbe ist.

1.800.000

Menschen leben in der Hansestadt,

fahren oder laufen im Stadtgebiet

über 2.500 Brücken oder durch den

470 Meter langen (alten) Elbtunnel.

Der neue Elbtunnel ist

3.325 Meter lang.

792.343

Facebook-Mitgliedern

gefällt der HSV.

Zu den ersten 14 Heimspielen

kamen 722.751 ins

Volksparkstadion

(Schnitt: 51.625 pro Match).

54

Der Bundesliga-Dino

bestreitet seine 54. Saison

im Oberhaus und hat als

einziger Klub keine Spielzeit in

der Beletage verpasst.

23

Duelle gab es zwischen

dem HSV und den 05ern.

Neun Mal setzten sich die

Hamburger durch,

acht Mal siegten die Mainzer.


58

SICHERE DIR JETZT

UNSEREN EXKLUSIVEN MOTTO-SCHAL

FÜR NUR 10,- €.

VERGISS NICHT UNSEREN GROSSEN SALE IN DEN

FANSHOPS UND ONLINE UNTER

WWW.MAINZ05SHOP.DE


Fanshop 59

ARTIKEL

DES SPIELTAGES

NUR

20,- €

BADETUCH PLATZWART

MAINZELMÄNNCHEN

Großes Mainzelmännchen-Badetuch mit lustigem Print, Mainz 05-Logo und dem

Schriftzug Platzwart auf der Front. Material: 60 % Baumwolle, 40 % Polyester.

Maße: 100 x 150 cm, Art.-Nr. 14004560000, € 29,95

Dieses Angebot ist gültig zum Heimspiel am 29.04.2017

bis einschließlich 06.05.2017, in unseren Fanshops

in der OPEL ARENA und in der Seppel-Glückert-Passage

sowie online unter www.mainz05shop.de.

Keine weiteren Rabatte, wie z.B.

Mitgliederrabatt, gültig.

ZUSÄTZLICH: OUTLET-VERKAUF

IM ARENA-FANSHOP UNTER

DER STEHPLATZTRIBÜNE.


60

MINI-KICKER-TAGE 2017

Jetzt anmelden unter www.minimainzer.de

eit 2002 eine feste Institution im

Mainzer Juniorenfußball: Gemeinsam mit

der 05er Fußballschule, Lotto Sport Italia,

Automobile-Paulheim, Sparkasse Mainz,

Coca-Cola, Rosbacher, juwi, Eckes-Granini,

Globus Wiesbaden-Nordenstadt, JobImpulse,

OUTFITTER und RiHo Maschinen laden die

Nullfünfer am 17. (Jahrgang 2009) und 18.

Juni (Jahrgang 2010) wieder rund 250 Kinder

zu einem tollen Event ans Bruchwegstadion.

Die Mini-Kicker-Tage sollen einerseits „natürlich

vor allem die tägliche Arbeit unseres

Nachwuchsleistungszentrums der breiten

Öffentlichkeit vorstellen und jedem die Chance


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 61

geben, an einem professionellen Fußballtraining

teilzunehmen“, erklärt Stefan Hirschberg, der

sportliche Leiter der U9- bis U15-Teams der

Nullfünfer, „andererseits hat aber auch schon

so manche Mainzer Fußballkarriere bei den

Mini-Kicker-Tagen ihren Anfang genommen.“

Denn nicht ganz nebenbei sind die Mini-Kicker-

Tage auch das größte Sichtungsevent des

Mainzer Nachwuchsleistungszentrums.

Dass die Nullfünfer gerade bei den jüngsten

Jahrgängen quasi vor der eigenen Haustür

Ausschau nach talentierten Fußballern halten,

ist kein Zufall: Die regionale Verwurzelung und

die Wahrnehmung der sozialen Verantwortung

machen längere Fahrtstrecken auch schon

mal zum Ausschlusskriterium im Nachwuchs

der Nullfünfer. Jüngere Fußballer dauerhaft

aus dem gewohnten Umfeld zu reißen, wie

andernorts durchaus üblich, kommt für die

Verantwortlichen nicht in Betracht. „Wir konzentrieren

uns in der Tat sehr auf das Mainzer

Umfeld“, so Hirschberg. „Uns ist es sehr wichtig,

dass die Kinder ihre familiäre Umgebung

haben und nicht zu viel Zeit auf langen

Fahrtstrecken verbringen. Diese Jungs spielen

dann auch mindestens zwei Jahre und frei

von Leistungsdruck zusammen. In den älteren

Jahrgängen wird der Radius um Mainz herum

natürlich immer größer.“

Besondere Fähigkeiten müssen die

Teilnehmer der Mini-Kicker-Tage oder der

regelmäßigen Sichtungstrainings am Bruchweg

UNS IST ES

SEHR WICHTIG,

DASS DIE KINDER

IHRE FAMILIÄRE

UMGEBUNG

HABEN.

Volker Kersting

keine mitbringen, wenn es aber bei den

Nullfünfern weitergehen soll, schaut Hirschberg

genauer hin: „Zum einen braucht der Spieler

Basisqualifikationen wie Schnelligkeit und

technische Fertigkeiten. Hinzu kommen aber

auch Spielintelligenz und Kreativität und am

Ende auch Bereitschaft und Wille. Interessant

ist ein Spieler dann für uns, wenn er viele, am

besten alle dieser Komponenten mitbringt. Da

müssen wir oft schon sehr genau hinschauen,

denn die auffälligsten Spieler sind nicht immer

auch die talentiertesten.“

05.NACHWUCHS IM NETZ

www.mainz05.de

www.facebook.de/

05.nachwuchs

http://instagram.com/

05.nachwuchs

http://flic.kr/

05Nachwuchs


62

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 3. Liga

Heimspielort: Bruchwegstadion

U19 A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

U17 B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

28.01.16, 14:00 FSV Zwickau - Mainz 05 1:0

04.02.16, 14:00 Mainz 05 - SC Paderborn 07 0:1

10.02.16, 19:00 VfL Osnabrück - Mainz 05 1:2

17.02.16, 19:00 Mainz 05 - MSV Duisburg 0:2

25.02.16, 14:00 Mainz 05 - SC Preußen Münster 3:1

04.03.16, 14:00 1. FC Magdeburg - Mainz 05 1:2

11.03.16, 14:00 Mainz 05 - Werder Bremen II 0:1

15.03.16, 19.00 SV Wehen Wiesb. - Mainz 05 0:2

18.03.16, 14.00 Mainz 05 - Holstein Kiel 0:3

25.03.16, 14.00 Rot-Weiß Erfurt - Mainz 05 0:0

31.03.16, 18.30 Mainz 05 - Chemnitzer FC 0:1

04.04.16, 19.00 Jahn Regensburg - Mainz 05 2:1

09.04.16, 14.00 Mainz 05 - Hansa Rostock 2:4

15.04.16, 14.00 SG S. Großaspach - Mainz 05 2:1

22.04.16, 14.00 Mainz 05 - Hallescher FC 3:2

29.04.16, 14.00 FSV Frankfurt - Mainz 05 :

06.05.16, 14.00 Mainz 05 - VfR Aalen :

13.05.16, 13.30 Sportfreunde Lotte - Mainz 05 :

20.05.16, 13.30 Mainz 05 - Fortuna Köln :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

05.02.17, 11:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 0:1

12.02.17, 11:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 2:5

19.02.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 0:1

25.02.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 0:1

04.03.17, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 2:2

12.03.17, 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 2:3

02.04.17, 11:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:0

09.04.17, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 1:1

23.04.17, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:1

30.04.17, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

06.05.17, 11:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

19.02.17, 11:00 Mainz 05 - SV Sandhausen 3:1

25.02.17, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 3:0

05.03.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

12.03.17, 11:00 Mainz 05 - TSV 1860 München 2:1

18.03.17, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 2:2

02.04.17, 11:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers 3:0

09.04.17, 11:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 2:3

23.04.17, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 3:3

21.05.17, 11:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 :

28.05.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. MSV Duisburg 34 16 13 5 42:28 61

2. Holstein Kiel 34 14 13 7 50:24 55

3. 1. FC Magdeburg 34 15 10 9 47:32 55

4. Jahn Regensburg 34 15 9 10 54:44 54

5. VfL Osnabrück 34 15 7 12 45:40 52

6. FSV Zwickau 34 15 7 12 43:43 52

7. SG S. Großaspach 34 14 7 13 47:43 49

8. Chemnitzer FC 34 13 9 12 49:44 48

9. Hansa Rostock 34 10 16 8 41:37 46

10. Hallescher FC 34 10 16 8 32:31 46

11. Sportfreunde Lotte 34 13 6 15 42:41 45

12. Preußen Münster 34 13 6 15 41:40 45

13. VfR Aalen 34 13 14 7 48:30 44

14. SV Wehen Wiesbaden 34 11 10 13 35:40 43

15. Fortuna Köln 34 11 10 13 35:50 43

16. Rot-Weiß Erfurt 34 10 10 14 26:40 40

17. SV Werder Bremen ll 34 10 7 17 26:47 37

18. SC Paderborn 07 34 10 6 18 35:56 36

19. FSV Frankfurt 34 7 12 15 35:39 33

20. Mainz 05 U23 34 8 6 20 30:54 30

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 24 14 4 6 49:27 46

2. 1. FC Kaiserslautern 24 13 4 7 48:39 43

3. Mainz 05 24 11 5 8 42:32 38

4. FC Augsburg 24 10 7 7 35:28 37

5. 1899 Hoffenheim 24 11 4 9 44:38 37

6. SC Freiburg 24 8 11 5 38:36 35

7. 1. FC Nürnberg 24 8 9 7 37:34 33

8. SpVgg Greuther Fürth 24 9 4 11 35:40 31

9. Karlsruher SC 24 9 4 11 36:46 31

10. Eintracht Frankfurt 24 8 6 10 34:34 30

11. VfB Stuttgart 24 7 7 10 34:39 28

12. TSV 1860 München 24 7 7 10 34:40 28

13. FC Ingolstadt 24 6 8 10 30:37 26

14. Stuttgarter Kickers 24 5 4 15 24:50 19

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 24 18 1 5 64:27 55

2. VfB Stuttgart 24 13 5 6 52:28 44

3. Mainz 05 24 12 7 5 44:31 43

4. Karlsruher SC 24 12 6 6 48:28 42

5. FC Augsburg 24 12 5 7 48:37 41

6. 1. FC Kaiserslautern 24 11 6 7 41:38 39

7. Eintracht Frankfurt 23 11 4 8 60:42 37

8. 1899 Hoffenheim 24 11 3 10 45:40 36

9. SC Freiburg 24 8 5 11 38:41 29

10. SpVgg Unterhaching 23 6 8 9 30:41 26

11. Stuttgarter Kickers 24 7 5 12 26:45 26

12. SV Sandhausen 24 6 3 15 32:60 21

13. TSV 1860 München 24 5 4 15 27:48 19

14. Kickers Offenbach 24 3 2 19 25:74 11


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 63

U23

KELLERDUELL

IM VOLKSBANK-STADION

U23 tritt beim FSV Frankfurt an

Kampfeslustig.

Zweikämpfer Daniel Bohl

zeigte sich zuletzt auch

treffsicher.

it einer starken Leistung und großer

Moral haben die Nullfünfer den Halleschen FC mit

3:2 besiegt, heute tritt die Ausbildungsmannschaft

von Sandro Schwarz im Kellerduell beim Nachbarn

FSV Frankfurt an.

05-Trainer Schwarz wollte jeglichen Gedanken

an tabellarische Gegebenheiten aus den Köpfen

verbannt wissen und verlangte von seinem

Team, unabhängig vom Liga-Wettbewerb im

Saisonendspurt an die eigenen Leistungsgrenzen

zu gehen. „Wir machen keine Tingel-Tour mit

Freundschaftsspielcharakter“, so Schwarz, der

genau beobachten wollte, „wer nochmal bereit ist,

Verantwortung zu übernehmen und das Gaspedal

voll durchzutreten“. Für den 18er Kader am

vergangenen Samstag lässt sich das vollumfänglich

konstatieren, HFC-Leihgabe Petar Sliskovic

WIR GEBEN NICHT

AUF! WIR WOLLEN

IN JEDEM SPIEL

GEWINNEN,

EGAL IN WELCHER

SITUATION

WIR GERADE SIND.

Petar Sliskovic

per Doppelpack und Kapitän Daniel Bohl sorgten

mit drei Treffern gegen die Saalestädter für drei

Punkte am Bruchweg. Spiele gewinnen, sind sich

Trainer und Team einig, ist das einzige Ziel der

Alltagsarbeit unter der Woche. Und damit wollen

die Mainzer heute weitermachen. Im Frankfurter

Volksbank-Stadion, kurz bevor dort die Lichter

des Profifußballs erlöschen werden. Nach dem

Insolvenzantrag des FSV hat der DFB am Montag

den Abzug von neun Punkten beschlossen, mit

24 Zählern übernehmen die Frankfurter die rote

Laterne aus Mainz – der Blick geht nur noch

auf die Regionalliga Südwest. Eine Situation, die

unseren Nullfünfern nicht unbekannt ist. Die aber

auf die Auftritte der jüngsten Profimannschaft

keine sichtbaren Auswirkungen hat: „Wir geben

nicht auf! Wir wollen in jedem Spiel gewinnen,

egal in welcher Situation wir gerade sind“, sagte

Petar Sliskovic nach dem Heimsieg. Daran wird

sich heute sicher nichts ändern, ob die Gefühlslage

dieselbe sein wird, wissen wir kurz nach Anpfiff der

Bundesligabegegnung.


egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

1. FSV Mainz 05

GEWINNSPIEL

Bis 31. März 2017

Gewinne Karten für das

Spiel Mainz 05 gegen

Eintracht Frankfurt

am 13. Mai 2017

DEINE-MANNDECKUNG.DE

Dein Anstoß zur Früherkennung

Jetzt informieren:

www.deine-manndeckung.de

Eine Initiative der Janssen-Cilag GmbH

Partner


Notizen 65

MITGLIEDERSERVICE

Jubiläumsgeburtstage 16. - 29.04.2017

16.04.: Mohamed Boukayouh (18), Thomas Weyerhäuser (50),

Stefan Japke (50)

17.04.: Frank Emmerich (40), Wolfgang Meitzler (60), Andreas

Wienckowski (60)

18.04.: Julia Reckert (40), Sonja Finsterer (40), Sascha Graf

(40), Jose Fernandez (50), Christian Krauß (50), Ulrike Werner

(50), Günter Rohrmann (75), Marlene Lück (80)

19.04.: Marina Roth (20), Annette Wolf (50), Heinz Jürgens

(75), Ronald Fischer (75)

20.04.: Anna Post (18), Khalid Aboudia (50), Frank Wünsche

(50), Kerstin Fey-Waldmann (50), Karl-Heinz Jonat (60), Rita Schmitt

(75)

21.04.: Vitus Scheithauer (18), Philipp Hoffart (20), Madeline Stark

(30), Dennis Weiß (30), Günay Sözügen (40), Annette Glöckler (50),

Rainer Lehnen (50), Karl-Heinz Lohr (70), Norbert Riethe (75)

22.04.: Leon Kern (20), Anne Veit (40), Erich Sturmes (60),

Wolfgang Cugier (60), Ursula Ochs (70), Gottfried Spanfellner (75)

23.04.: Luca Kaschadt (18), Michael Riedle (50), Edgar Friedrich

(60), Rosemarie Klink (60), Jürgen Renner

(60), Wolfgang Peter Hollstein (70)

24.04.: Felix Scharte (30), Matthias

Maurer (50), Heinz Stemann (50)

25.04.: Katrin Erbeldinger (30),

Thomas Wolf (50), Wilhelm Ebling

(75), Georg Dorberth (90)

26.04.: Ahmet Gürleyen (18), Philipp

Dostert (30), Stefan Loehner (50),

Günter Gerhardt (70)

27.04.: Bernhard Neef (60), Heinz-Werner Firmenich

(70)

28.04.: Niclas Judith (20)

29.04.: Rainer Ott (50), Willi Aurin (95)

Fragen

oder Anregungen?

Kontaktieren Sie uns.

E-Mail:

mitgliederservice@mainz05.de

Telefon:

06131 / 37 550 987

Klimafreundlich anreisen lohnt sich!

Im Rahmen unserer Initiative ,,Mission Klimaverteidiger

– 05er für den Klimaschutz‘‘ lohnt

sich für Fans von Mainz 05 bei Heimspielen

eine klimafreundliche Anreise. Zu unserem Heimspiel gegen Hertha BSC sind

Dominique Schneider und Lisa Reimertshofer sowie Stephan & Matthis Lindemann

mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist. Zur Belohnung durften sie

die Bundesliga-Partie vom VIP-Bereich aus genießen.

Weitere Informationen:

www.mission-klimaverteidiger.de

Wir bedanken uns

für die tolle Arbeit

bei der medizinischen

Abteilung des

1. FSV Mainz 05.


66

Infos zu unseren Angeboten und Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße,

66424 Einöd)

Herr Olaf Lindenberg

aus dem Globus Wiesbaden-Nordenstadt

Noch eine Medaille für Jannik Huth

Jannik Huth ist von der Stadt Mainz im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung mit einer Medaille

ausgezeichnet worden. Der Torwart des 1. FSV Mainz 05 wurde für seine Teilnahme an den Olympischen

Sommerspielen im vergangenen August in Rio de Janeiro mit der deutschen U-21-Fußballnationalmannschaft

geehrt. Huth hatte dort gemeinsam mit seinen Teamkameraden der DFB-Auswahl die Silbermedaille

im Fußball errungen. Bei der Sportlerehrung der Landeshauptstadt Mainz werden die erfolgreichsten

Mainzer SportlerInnen für das Jahr 2016 geehrt. Huth konnte an der offiziellen Verleihungszeremonie

nicht teilnehmen, da er zeitgleich für die Mainzer U23 beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den SV Wehen

Wiesbaden zwischen den Pfosten stand. Die Medaille wurde dem 23-Jährigen dieser Tage nachgereicht.

Anzeige

Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule

neue NLZ-Partnerschule

Ihr

Büroprofi

aus Mainz

www.büro-jung.de

Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 und die Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule haben

eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Berufsbildende Schule IV ist nach der IGS Mainz-Bretzenheim

und der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden die dritte Partnerschule des NLZ. Die Zusammenarbeit von Schule

und Verein gewährleistet die bestmögliche Ausbildung der Spieler neben dem sportlichen auch im schulischen

Bereich. „Wir freuen uns, mit der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule einen engagierten Partner an unserer

Seite zu haben, der als praxisbezogenes Wirtschaftsgymnasium und Höhere Berufsfachschule für einige

Spieler ein interessantes Angebot darstellt“, so Schuster, pädagogischer Leiter des NLZ.


„Freiluftsaison“ Juli 2017

Bei uns ist es egal ob Du im Verein spielst oder einfach nur „Just For Fun“

etwas Fußballspielen möchtest. Es ist gleichgültig, ob Du ein Junge oder

Mädchen bist. Sei einfach mit vollem Elan und Tatendrang dabei.

Die 05er Fußballschule bietet ein breites Spektrum an „Know-How“

durch ein hochqualifiziertes Trainergespann und deren professionelle Trainingsmethoden.

Hast Du Lust wie ein Profi zu trainieren? Bist Du fußballbegeistert,

kontaktfreudig und bringst zudem Spaß und Freude mit? - Dann melde

Dich schnell für ein oder mehrere Camps der 05er Fußballschule an!

Termine Mai – Juni 2017

Wo?

Wann?

SV Frauenstein 1932 e.V. 06.07. – 09.07.2017

FV 1920 Flonheim 10.07. – 12.07.2017

SG 03 Harxheim e.V. 14.07. – 16.07.2017

Tourismusbetrieb Esens-Bensersiel 17.07. – 21.07.2017

SV Olympia Rheinzabern e.V. 21.07. – 23.07.2017

SG 07 Guldental 24.07. – 26.07.2017

FSV 1917 Bretzenheim e.V. 31.07. – 02.08.2017

1. FSV Mainz 05 : Borussia

Mönchengladbach

3:2

Die genauen Termine und weitere Informationen zur 05er Fußballschule

findest Du hier: www.05er-fussballschule.de/fussballcamps

Selbstverständlich stehen wir Dir für Fragen gerne unter 05er-fussballschule@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131/ 37550-5775 zur

Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf Deine Anmeldung!

Die Partner der 05er Fußballschule


68

VORSTAND BESCHLIESST GRÜNDUNG DER FANABTEILUNG

Der Vorstand des 1. FSV Mainz 05 hat formal die Gründung der Fanabteilung

beschlossen und damit den Weg in eine neu strukturierte und

intensivere Zusammenarbeit zwischen Verein und Fans geebnet. Basis

für die Gründung der insgesamt vierten Abteilung des Vereins nach den

Sparten Fußball, Handball und Tischtennis ist der in den vergangenen

Wochen gemeinsam mit den Supporters Mainz entwickelte Entwurf

einer Abteilungsordnung.

Der Vereinsvorstand folgt mit seiner Entscheidung auch dem Willen

seiner Mitglieder, die im Rahmen der Mitgliederversammlung im

vergangenen November für die Gründung einer Fanabteilung votiert

hatten. In der Fanabteilung sollen die Belange aller Fans berück-

sichtigt werden, um damit die Vereinsmitgliedschaft

künftig noch greifbarer

und attraktiver zu gestalten. Neben

dieser Kernaufgabe sollen Themen wie

Auswärtsfahrten, soziales Engagement,

Infrastruktur, Fanservice, Öffentlichkeitsarbeit

sowie Identifikation mit dem

Verein im Mittelpunkt des Wirkens der

Fanabteilung stehen.

„Mit diesem Beschluss schafft der

Vorstand des 1. FSV Mainz 05 die

Voraussetzungen für eine noch engere

Zusammenarbeit des Vereins mit seinen

Fans. Jetzt gilt es, die Fanabteilung konsequent

mit Substanz und Leben zu füllen.

Der Vorstand begrüßt ausdrücklich,

dass es schon jetzt eine Vielzahl von engagierten

Mitgliedern gibt, die sich der

großen Verantwortung stellen wollen, künftig als Interessenvertreter

aller Fans von Mainz 05 zu fungieren“, so der Vereinsvorstand.

Mitglied in der Fanabteilung kann jedes Vereinsmitglied mittels

einer einfachen Erklärung und ohne zusätzlichen Beitrag werden. Der

1. FSV Mainz 05 wird hierzu eine entsprechende Abfrage unter seinen

Mitgliedern starten. Im Rahmen einer ersten Abteilungsversammlung

voraussichtlich zeitnah nach Saisonende soll formal über die Abteilungsordnung

entschieden und der Abteilungsvorstand gewählt werden.

Im Rahmen dieser Versammlung soll dann auch jener Kandidat der

Fanabteilung bestimmt werden, der einen Platz im neuen Aufsichtsrat

des Vereins erhalten soll.

GEMEINSAM GEGEN BLUTKREBS: 163 POTENTIELLE NEUE LEBENSRETTER

Im Rahmen des vergangenen Heimspiels der 05er gegen Hertha BSC

haben sich der 1. FSV Mainz 05, die Deutsche Knochenmarksspenderdatei

DKMS sowie „Q-BLOCK – DIE FANS VOM FSV“ gemeinsam gegen

Blutkrebs engagiert. Insgesamt 163 Fans sind dem Ruf gefolgt, sich vor

dem Spiel im aufgebauten Aktionszelt an der OPEL ARENA registrieren zu

lassen. Das ging ganz einfach: Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein!

Auch Geldspenden zur Finanzierung der Registrierung wurden von den

Mitarbeitern der DKMS gesammelt. „Wir freuen uns, dass wir mit der

Aktion wieder viele Menschen als potentielle neue Lebensretter für die

Deutsche Knochenmarksspenderdatei gewinnen konnten“, sagt Stefanie

Reuter, Leiterin der sozialen Projekte bei Mainz 05. Für Mainz 05 war

dies die zweite Aktion mit der DKMS. Insgesamt haben sich nun fast 800

Mainzer Fans als potentielle Knochenmarksspender registrieren lassen,

darüber hinaus konnten Spenden von insgesamt rund 22.000 Euro für

den Kampf gegen den Blutkrebs gesammelt werden.


Auf Augenhöhe

mit den Topteams der Republik

Die Nachwuchsteams der Handballerinnen der FSG Mainz 05/Budenheim

sorgen auch in dieser Saison erneut für Furore. Die weibliche A-Jugend

hat sich nach einer starken Jugendbundesliga-Runde bis ins Viertelfinale

gekämpft und konnte dort nur vom amtierenden Deutschen Meister BSV

Buxtehude gestoppt werden. Und auch die weibliche B-Jugend ist als amtierender

DM-Dritter erneut dabei im Konzert der Großen.

Im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft muss sich das B-Jugendteam

um das Trainergespann Dirk Rochow und Sabine Teuscher jetzt mit

dem Nachwuchs der beiden Bundesligisten VfL Oldenburg und BVB Dortmund

auseinandersetzen.

„Dortmund ist mit seinen zahlreichen Nationalspielerinnen klarer Favorit

in dieser Gruppe“, so Rochow, „jedoch sind sie nicht eingespielt und

müssen daher auf die individuelle Klasse der Einzelspielerinnen setzen.“

Diese Klasse ist allerdings enorm: Im eigenen Landesverband hat der BVB

bereits den amtierenden Deutschen Meister, HSG Blomberg/Lippe, aus

dem Wettbewerb geworfen. Neben dem Vorjahres-Vizemeister HC Leipzig

ist Dortmund der große Favorit auf den diesjährigen Titel.

Das Team ist der Star

Regelmäßig checken,

beruhigt heizen.

Wir sorgen dafür, dass Sie ruhig schlafen

und noch beruhigter heizen können. Holen

Sie sich den Wartungsvertrag von Ihrem

Heizungsfachbetrieb.

Wartungsvertrag

Buderus

Flugplatzstraße 33 a • 55126 Mainz

Tel: 06131/ 47 20 60 und 06131/ 40285

Fax: 06131/ 47 50 85

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Die Voraussetzungen sind dabei ganz andere als bei den Dortmunderinnen:

„Wir haben keine Shooter, die Mannschaft ist bei uns der Star.“

In der Breite ausgeglichen besetzt, hoffen die „Dynamighties“, sowohl

Oldenburg als auch Dortmund ein wenig ärgern zu können.

„Sollten wir den Kopf frei bekommen und uns auf das Wesentliche

konzentrieren, trauen wir den Mädels sehr viel zu“, so Rochow. Und

Sabine Teuscher ergänzt: „Sie haben sich kontinuierlich entwickelt und

insbesondere in den letzten Wochen klare Fortschritte gemacht.“

Und dass sie durchaus ein Wörtchen mitreden können, haben sie

direkt in der Auftaktbegegnung in Oldenburg gezeigt. Auf den Tag genau

ein Jahr nach dem hauchdünnen 21:20-Erfolg beim VfL Oldenburg in der

letztjährigen Deutschen Meisterschaft feierte die weibliche B-Jugend erneut

gegen VfL den erfolgreichen Auftakt in die Endrunde der Deutschen

Meisterschaft. Und wie: mit einem sensationellen 34:28-Erfolg!

Weiter geht es am 29.04.2017 in Dortmund, bevor es am Wochenende

13./14.05.2017 (jeweils 15:00 Uhr) zum Showdown in der

Budenheimer Waldsporthalle kommt.

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


KERPENERFTSTADT

ALS

DORF

AA

CHE

N

EUS

KIRCHEN

BON

N

LEVERKUSEN

IS

ER

LO

HN


DE

NSCHEID

SIEG

BU

RG

S

IE

GE

N

KREUZ

TAL

BORNHEIM

SWIST

TAL

BERGHEIMJÜLICH

REMSCHEID

SCHM

ALLEN

BERG

KÖNIGS

WINTER

WALD

BRÖ

L

SUNDERN

SCHLEI

DE

N

KOBLE

NZ

ANDERNACH

MAINZ

LUDWIGS

HAFEN

KAISERS

LAUTERN

PIRMAS

ENS

ZWEI

BRÜCK

EN

TRIER

EIFEL

BIT

BURG

WAXWEILER

BOLLEN

DORF

LÜNE

BACH

BLEIALF

BUC

HE

T

HILLESHEIM

KE

RPEN

HALL

SCHL

AG

mayen

nürburg

mendig

neuwied

coch

em

wittlich

BETZ

DORF

MONTA

BAUR

BAD

KREUZNACH

WORMS

HA

MM

SPEYER

BAD DÜRKHEIM

NEU

STADT LINGEN

FELD

LANDAU

KA

NDEL

LEM BERG

LANDSTUHL

KUSEL KIRCHHEIM

BOLANDEN

ALZEY

KONZ

IGEL

TA

WERN

PALZEM

KREUZWEILER

DILMAR

BEUREN

MANDERN

HERMESKEIL

ZERF

HENTERN

VIERHE

RREN

BORN

SAAR

BURG

HEDDERT

SCHILLINGEN

WALDHÖLZ

BACH

WEISKIRCHEN

MEHRING

THAL

FANG

MORBACH

ALLEN

BACH

HATTGENSTEIN

IDAR-

OBERSTEIN

NÜRBURG

DERNAU

HÜMMEL

NOHN

SCHULDWERSHOFEN

ALTE

NAHR

ACHT

MÜLLEN

BACH

BAAR

DR

EES

FRIESENHAGEN

KIRCHEN

ALTENKIRCHEN

HAMM

WALLM

ENROTH

WISSEN

HER

DORF

MITTELHOF

FORST

HÖVELS

FÜRTHEN

WINNEN

BAD

MARIENBERG

WEITEFELD

DAADEN

PRACHT

ÖLSEN

BIRKENBEUL

OBERBACH

SÖRTH

AS

BACH

NEU

STADT

URBACH

EICHEN

HACHENBURG

WEST

ERB

URG

GIROD

DIERDORF

NORD

HOFEN

STAUDT

WIRGES

DIEZ

BINGEN

INGELHEIM

RETTERT

BREITSCHEID

NASSAU

BREIT

SCHEID

OBER

LAHR

MELS

BACH

GEISFELD

BRÜC

KEN

OBERH

AMBACH

SCHWOLLEN

BAUM

HOLDER

WALDMOHR

wies

bach

käshofen

BAD

BERGZABERN

STEINFELD

MINFELD

ST.

JOHANN

GENSINGEN

OCKENHEIM

SIMM

ERN

HAHN

BERNKASTEL-

KUES

KIRN

ZELL

TRABEN-

TRARBACH

KRÖV

SELTERS

SAAR

BRÜCKEN

MERZIG

HOM

BURG

VÖLK

LINGEN

SAARLOUIS

DILLINGEN

METTLACH

TÜNS

DORF

FAHA

LOSHEIM

HAUSBACH

BACHERN

WADERN

NONN

WEILER

FREISEN

PERL

TETTI

NGEN-

BUTZ

DORF

NOH

FELDEN

EISEN

EIW

EILER

NEUNKIRCHEN

ST.

WENDEL

REITSCHEID

LEITERSWEILER

NAMBORN

WADGAS

SEN

ÜBER

HERRN

WEHRDEN

WER

BELN

ALT

HEIM

BLIESKASTEL

WOLFERSHEIM

KLEINBLI

TTERS

DORF

MANDEL

BACHTAL

BLIESDALHEIM

GERSHEIMWALSHEIM

UTWEILER

BAUM

BUSCH

BÖCKWEILER

WIES

BADEN

RÜDES

HEIM

FRANK

FURT

DARMSTADT

RÜSSELS

HEIM

TREBUR

WEITER

STADT

BÜTTELBORN

HEPPENHEIM

LAMPERT

HEIM

LORSCH

BENSHEIM

GERNS

HEIM

BIBLIS

BÜRSTADT

PFUNGSTADT

BIRKEN

AU

WALD-

MICHEL

BACH

MICHELSTADT

REINHEIM

ABSTEIN

ACH

MÖRLENBACH

ESCH

BORN

IDSTEIN

WEIL

ROD

AARBERG

HÜN

STETTEN

HOHEN

STEIN

VIER

NHEIM

HEIDEL

BERG

KARLSRUHE

BADEN

BADEN

MOSBACH

BUCHEN

WALL

DÜRN

HEIL

BRONN

SINS

HEIM

HOCKEN

HEIM

BRUCHSAL

WALLDORF

PHILIPPS

BURG

ETTLINGEN PFORZ

HEIM

MALSCH

RASTATT

CALW

DER BESTE MUSIKMIX.

Gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln.

FM 100,6


Soziale Projekte 71

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

DER 05ER KIDSCLUB ZU GAST IM

PENTAHOTEL WIESBADEN

KINDER LERNEN SPIELERISCH DEN HOTELBETRIEB KENNEN

in Hotelbetrieb, wie das pentahotel

Wiesbaden, beschäftigt zahlreiche

Mitarbeiter, die viele verschiedene Aufgaben

zu erledigen haben. Um welche Aufgaben es

sich hierbei handelt, durften 50 Mitglieder

des 05er KidsClubs während eines Besuchs

im Hotel am vergangenen Wochenende hautnah

erleben.

Nach einer Begrüßung stärkten sich die

Kinder mit Nudeln und Tomatensauce für

das anstehende Abendprogramm. Dieses

beinhaltete das Bemalen einer eigenen

Fahne, zudem gestalteten die kleinen

Nullfünfer noch einen Banner mit dem

Slogan #Mainzbleibt1. Die Fahnen und der

Banner waren am darauffolgenden Spieltag

gegen Hertha BSC Teil einer Choreographie.

Vertreter der Fanszene schauten vorbei

und gaben den Kids Tipps und Infos mit

auf den Weg. Auch Jean-Philipp Gbamin

und das Maskottchen des 05er KidsClubs,

Johannes, ließen es sich nicht nehmen,

vorbeizuschauen und die Kinder beim Malen

zu unterstützen. Nach einer abschließenden

Filmvorführung ging es müde, aber glücklich

ins Bett.

Am nächsten Tag stand der Hotel-

Workshop auf dem Programm. Vom Eindecken

der Tische über das Zubereiten der Speisen bis

hin zum Aufräumen eines Hotelzimmers, die

Kinder erhielten einen Einblick in alle Bereiche

des Hotelalltags.

Nach dem wohlverdienten Mittagessen

wartete der Bus, um die kleinen Nullfünfer

ins Stadion zu bringen. Dort angekommen

durften die Kids mit wehenden Fahnen

und Bannern im Gepäck eine Runde über

den Platz drehen. Als dann alle ihre Plätze

im F-Block eingenommen hatten und die

Spieler das Spielfeld betraten, galt es

die vorbereitete Choreographie zu präsentieren:

„Für immer Mainz 05!“ stand

in Großbuchstaben auf Doppelhaltern

geschrieben, der Banner #Mainzbleibt1

wurde in die Luft gehalten und rot-weißes

Konfetti in die Luft geschmissen. Ein

krönender Abschluss zweier spannender

Tage ganz nach dem Motto: „Lernen und

Erleben wie die Profis!“ waren natürlich

die drei ganz wichtigen Punkte im

Abstiegskampf.

Ein großer Dank gilt dabei dem pentahotel

Wiesbaden, ohne das die Veranstaltung nicht

möglich gewesen wäre,

aber auch den Jungs

der Szene Mainz, welche

die Kinder beim

Bemalen der Fahnen

unterstützten.

Kontakt Telefon: 06131 37550-596 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


72

DVD-TRILOGIE HISTORISCHES RHEINHESSEN

Wissen Sie noch, wie früher

rheinhessische Fußballstadien

gebaut wurden?

jede DVD

nur EUR

19,90

Erleben Sie 60 Jahre bewegende rheinhessische Geschichte in 266 Minuten

bewegten Bildern – mit bisher unveröffentlichtem Filmmaterial und

Zeitzeugenberichten.

Erhältlich zum Stückpreis von nur 19,90 €

in den Kundencentern der Allgemeinen Zeitung

und der Wormser Zeitung oder unter

www.rhein-main-presse.de/shop


Soziale Projekte 73

ENGAGEMENT 05ER KLASSENZIMMER

05ER-KLASSENZIMMER-PARTNER-

SCHULEN ENGAGIEREN SICH

ALLJÄHRLICHER PAUSENVERKAUF ZUGUNSTEN DER TAFEL E.V.

ERFOLGREICH VERLAUFEN

uch in diesem Jahr veranstalteten

Globus Wiesbaden-Nordenstadt und Mainz 05

hilft e.V. gemeinsam mit den Partnerschulen

des Schulprojekts, 05er Klassenzimmer, erneut

den „Pausenverkauf zugunsten der Tafel e.V.“

Zahlreiche engagierte Schüler der

Partnerschulen konnten dank der großartigen

Unterstützung von Globus

Wiesbaden-Nordenstadt mehrere tausend

Butterschokobrötchen, welche in der hauseigenen

Meisterbäckerei des Globusmarktes hergestellt

werden, an ihre Mitschüler und Lehrer

verkaufen.

Der Gesamterlös der Partnerschulen wird

dabei von dem Charity-Verein der 05er, Mainz

05 hilft e.V., auf die stolze Spendensumme von

1500,-€ pro begünstigter Tafel aufgerundet.

Begünstigt werden die Tafeln aus Mainz,

Wiesbaden, Bingen, Bad Kreuznach,

Alzey, Kirn und Idar-Oberstein.

„Das Engagement der

SchülerInnen ist beeindruckend und

Beispiel gebend. Wir von Mainz 05

hilft unterstützen gerne diese Aktion,

die zeigt wie Kinder und Jugendliche

sich sozial engagieren und den

Bedürftigen in unsere Gesellschaft

helfen“, so Anita Klein und Gisela

Görisch vom Funktionsteam Mainz

05 hilft e.V.

„Wir sind sehr stolz diese

Summe mit Hilfe von Mainz 05

hilft e.V. und den Kindern der verschiedenen

Schulen, die diesen

Verkauf erst möglich gemacht haben,

gesammelt zu haben. Dies beweist

einmal mehr die Partnerschaft zwischen

Mainz 05 und dem Globus

Wiesbaden-Nordenstadt sowie das

Verantwortungsbewusstsein für

die Region“, so Steffen Stoldt,

Bereichsleiter der Betriebsstätte

Wiesbaden-Nordenstadt.

Ganz herzlich möchte sich das 05er

Klassenzimmer bei Globus Wiesbaden-

Nordenstadt, Mainz 05 hilft e.V. und den

vielen fleißigen Schülerinnen und Schülern

bedanken, welche diese Aktion erst möglich

gemacht haben.

Kontakt Telefon: 06131-37550-596 · E-Mail: 05er-youngsters@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


Wir kämpfen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


Soziale Projekte 75

ENGAGEMENT 05ER KIDSCLUB

MAURIZIO MAGNO UND DER 05ER KIDSCLUB

ZU BESUCH IM CINESTAR MAINZ

EHEMALIGES KIDSCLUB-MITGLIED JETZT BERÜHMTER SCHAUSPIELER

in Kino ganz alleine für sich? Für den

05er KidsClub kein Problem. Am 11. April hatten

über 50 Mitglieder des 05er KidsClubs mit

freundlicher Unterstützung des CineStar Mainz

die Möglichkeit, eine private Vorstellung des

Films „Burg Schreckenstein“ zu erhalten. Mit von

der Partie war Hauptdarsteller Maurizio Magno,

der früher ebenfalls eine Mitgliedschaft im 05er

KidsClub besaß. Der 13-Jährige verkörpert im

Film einen Jungen namens Stephan, der wegen

seiner schlechten Noten auf das Internat Burg

Schreckenstein geschickt wird und dort, nach

anfänglichen Schwierigkeiten, mit seinen neuen

Freunden einiges an Unfug anstellt.

Zu Beginn der Veranstaltung trafen sich alle

Kinder im Foyer des Kinos und wurden für eine

private Führung durch das Kino in zwei Gruppen

aufgeteilt. Dabei wurde aufgezeigt, was die

Aufgaben eines sogenannten Projectionist sind

und wie ein Film schlussendlich auf der Leinwand

landet.

Ausgerüstet mit einer Tüte Popcorn ging es für

die Kids dann auch schon in den Vorstellungsraum.

„Burg Schreckenstein“ kam sowohl beim jüngeren,

als auch beim älteren Publikum sehr

gut an und im Kino ertönte des Öfteren lautes

Gelächter. Anschließend gab es eine große

Fragerunde mit Maurizio Magno. Die Kinder des

05er KidsClubs wollten unter anderem wissen,

wie es für ihn ist, vor der Kamera zu stehen und

wie er seine Schulaufgaben parallel zu seiner

Schauspielerkarriere bewältig. Die lustigen, filmbezogenen

Fragen beantwortete der Hauptdarsteller

mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Nach einer ausgiebigen Autogrammstunde war

das großartige Event im Kino leider auch schon vorbei.

Dennoch gibt es eine positive Nachricht: Der 2.

Teil von „Burg Schreckenstein“ befindet sich mitten

in den Dreharbeiten. „Das wird ein richtig guter

zweiter Teil mit coolen Sportszenen und viel Action“,

so Maurizio Magno. Der 05er

KidsClub wünscht dem

jungen Schauspieler alles

Gute und freut sich schon

sehr auf die Fortsetzung

des Films.

Kontakt Telefon: 06131 37550-596 · E-Mail: 05er-kidsclub@mainz05.de · Internet: www.mainz05.de unter der Rubrik „Engagement”


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2016/2017

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 77

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

153.702

FACEBOOK-FANS

441.527

INSTAGRAM-FOLLOWER

39.502

FACEBOOK-FANS

500

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_es

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Christopher Greverode Super gemacht, Mainz!! Das muß man in

München erst mal schaffen!

1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach #M05BMG


78

SCHARFE FLANKE

von Claus Höfling

DIE NÄCHSTEN TERMINE

29

30

• Bundesliga: 05 - Borussia Mönchengladbach (15.30, Opel Arena)

• 3. Liga: FSV Frankfurt - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: SC Freiburg - 05 (13.00)

• Handball, 2. Liga: BSV Sachsen Zwickau - Dynamites (17.00)

• U17-Regionalliga: JFV Rhein-Hunsrück - 05 U16 (13.00)

Jetzt ist es also passiert. Zum ersten Mal seit 2015 ist

kein deutsches Team mehr im Halbfinale der Champions

League. Da kann es nur eine Antwort geben: Alles muss

sich ändern! Sofort!

Wir brauchen jetzt sofort Investoren! Schluss mit dieser

seltsamen 50+1-Regelung, die unsere Clubs als darbende

Bettelmönche Europas erscheinen lässt. Jeder Investor von

Amerika bis China der noch eine Handvoll Dollar übrig hat,

sollte sich einen Club kaufen dürfen.

Wir brauchen dazu noch mehr Geld! Es werden die

TV-Sender gebeten freiwillig noch ein paar Milliarden Euro

in Aussicht zu stellen, damit die Vereine jetzt schon für

selbst zweitklassige Kicker Millionenpakete schnüren können,

um sie von überall her an zu locken.

Wir brauchen höhere Eintrittspreise! Denn wir brauchen

noch, noch, noch mehr Geld! Schließlich wollen die

Topstars der Liga ihr Dasein nicht in Armut fristen und

stattdessen alle sieben Tage einen Wochenscheck von mindestens

100.000 Euro entgegennehmen.

Und! Wir brauchen warmes Bier mit weniger Schaum

und Kohlensäure! Damit sich die Fans mehr auf die

Anfeuerung konzentrieren können und nicht schon in

Gedanken beim nächsten Pub-Besuch sind.

Kurzum, wir brauchen mehr von der supergeilen

Premier League! Vorbild England! Damit wir auch endlich

in die Höhen der europäischen Spitze kommen, um…

Moment…, äh…. die sind ja auch nicht im Halbfinale der

Champions League. Seltsam…

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

• U17, Testspiel: 05 - Kickers Offenbach (19.00)

• 3. Liga: 05 U23 - VfR Aalen (14.00, Bruchweg)

• U19-Bundesliga: 05 - Stuttgarter Kickers (13.00)

• U15-Regionalliga: JFG Saarlouis/Dillingen - 05 (14.30)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - TV Beyeröhde (19.30, GSW)

• Bundesliga: Hamburger SV - 05 (15.30)

• 33. Geburtstag Jonas Grünewald (Athletiktrainer)

• 24. Geburtstag Emil Berggreen

• 24. Geburtstag Jhon Cordoba

• Bundesliga: 05 - Eintracht Frankfurt (15.30, Opel Arena)

• 3. Liga: Sportfreunde Lotte - 05 U23 (13.30)

• U15-Regionalliga: 05 - 1. FC Kaiserslautern (14.30)

• Handball, 2. Liga: Kurpfalz Bären - Dynamites (17.30)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


80

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine