nullfuenfer_FCA_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 9

Bundesliga 2017/18

02.12.2017 · 1,00 €

SERIE

DIE STUNDE DER

HEIMWERKER

COMEBACK

BERGGREENS

PREMIERE

TRADITION

WEIHNACHTEN

AM BRUCHWEG

UNSER GAST

FC AUGSBURG

UNSERE NR. 23

SUAT

SERDAR

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

11

29

47

18

Fünf Fragen Nach einer ewig erscheinenden Leidenszeit

meldete sich Angreifer Emil Berggreen mit einem eindrucksvollen

Lebenszeichen zurück. In seinen ersten Bundesliga-Minuten erzielte

er sogleich das erste Tor.

Unser Gast Der FC Augsburg liegt mit einer positiven

Bilanz voll im Soll. Geduldig geht die Elf von Manuel Baum ihre

Aufgaben an und lässt sich auch von Fehlern nicht beirren.

11

18

Heimvorteil Die Nullfünfer fühlen sich in ihrer OPEL ARENA

sichtlich wohl. Und das haben sie in den vergangenen fünf Heimspielen

deutlich gezeigt. Seit fünf Pflichtpartien sind die Mainzer

in ihrem Wohnzimmer unbesiegt, feierten dabei vier Siege.

Durchstarter U-Nationalspieler Suat Serdar hat in

dieser Saison bewiesen, dass er eine absolute Bereicherung für

die Mainzer Mannschaft ist. Der Coach lobt die Mentalität des

Mittelfeldspielers, der manchmal auch wichtige Tore erzielt.

47

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-797029

gedruckt


4

FASTNACHT 1

KARNEVAL 0

Ein Elfmeter, der eigentlich keiner war, und den

Daniel Brosinski eiskalt gegen seinen Ex-Club

verwandelte. Eine Rote Karte, die eigentlich

keine war, und die Giulio Donati ein spielfreies

Wochenende einbrachte. Ein Videobeweis, von

dem immer noch niemand weiß, wie richtig und

gerecht damit umzugehen ist. Was bleibt: viel

Gesprächsstoff und ein wichtiger Dreier für die

Nullfünfer gegen den 1. FC Köln.


05-Momente 5


6

AUFMUNTERUNG NACH EINER

VERMEIDBAREN NIEDERLAGE

Zwei Halbzeiten, zwei Gesichter und wieder keine Punkte für die Nullfünfer in der Fremde.

Nach einer ansprechenden ersten Hälfte, in der die Mainzer den Ton angaben und die besseren

Chancen hatten, kamen die Rheinhessen nach der Pause schleppend aus der Kabine.

Das nutzten die Freiburger aus und Sportvorstand Rouven Schröder versuchte, seine enttäuschten

Schützlinge mit aufmunternden Worten aufzubauen.


05-Momente Inhalt 7


8


05-Momente Inhalt 9

EMIL HAT DEN

DREH RAUS

Was für ein Comeback. Nach einer unendlich

erscheinenden Leidenszeit meldete sich Emil

Berggreen in eindrucksvoller Manier zurück. In

seinem allerersten Pflichtspiel für die Nullfünfer

erzielte der Angreifer prompt sein erstes

Tor. Eine feine Drehung, ein präziser Schuss,

ein besonderes Zeichen. Willkommen in der

Bundesliga, Emil.


Der neue Opel Insignia

NEUZUGANG IN

DER OPEL ARENA.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Saison voller rot-weißer Highlights.


DIE STUNDE

DER HEIMWERKER


12

Rein ins

Tor, rauf auf

den Zaun:

Robin Zentner.

Zuhause ist

es doch am

schönsten.

Die Nullfünfer

freuen sich

auf die nächste

reizvolle

Aufgabe in

ihrem Wohnzimmer

und

wollen ihre

kleine, aber

feine Serie

in der OPEL

ARENA ausbauen.

E s gibt viele gute Gründe, warum sich die

Nullfünfer auf dieses erste Advent-Wochenende freuen. Am

Sonntag findet zum Beispiel der von den Fans organisierte

05-Weihnachtsmarkt am Bruchweg statt, der mittlerweile

eine schöne Tradition ist. Dort kann man ab 11 Uhr ein

paar schöne Stunden verbringen. Noch schöner dürfte es

sein, wenn man knapp 20 Stunden zuvor ein weiteres

Erfolgserlebnis in der OPEL ARENA gefeiert hat. In den

eigenen vier Wänden fühlen sich die Nullfünfer am wohlsten.

Auswärts will ja seit einer gefühlten Ewigkeit kein

Dreier mehr gelingen, in der vergangenen Woche scheiterte

der Versuch in Freiburg. In ihrem Wohnzimmer wiederum

haben sich die Mainzer in den vergangenen Wochen

eine kleine Serie erspielt, die die Heimwerker weiter

ausbauen wollen. Angefangen beim 1:0 gegen Hertha

BSC, erweitert mit dem 3:2 gegen den Hamburger SV

und dem gleichen Ergebnis im DFB-Pokal gegen Zweitliga-

Spitzenreiter Holstein Kiel. Das Derby-1:1 gegen Eintracht

Frankfurt war kein Beinbruch, zumal die Nullfünfer vor

vierzehn Tagen das immens wichtige 1:0 gegen den

1. FC Köln folgen ließen. Ein wichtiges Ergebnis, "das

beweist, dass wir nicht immer eine Top-Leistung für

ein Top-Ergebnis brauchen. Dennoch wollen wir unsere

Ballgewinne effektiver nutzen und uns in den 90 Minuten

noch mehr Torchancen erarbeiten", sagte Trainer Sandro

Schwarz, der noch jede Menge Steigerungspotenzial im

Offensivspiel seiner Elf ausgemacht hat: "Unser Ziel ist

ganz klar, mit mehr Speed umzuschalten, über Flügelläufe

der Außenverteidiger noch mehr Gefahr zu erzeugen und

das Durchsetzungsvermögen sowie die Ballbehauptung in

der Offensive weiter zu verbessern."


Balldieb, auf Beutezug:

Danny Latza.

Heimvorteil 13


14

24

In den 15 Pflichtspielen

der laufenden Saison

setzte Coach Sandro

Schwarz 24 Spieler

ein. Daniel Brosinski

und Stefan Bell waren

in jeder Partie dabei,

Emil Berggreen und

Alexander Hack bestritten

in Freiburg ihr erstes

Saisonspiel.

Auch wenn das Spiel in Freiburg alles in allem

besser hätte laufen können und sich neben Emil

Berggreens Comeback mit seinem ersten Tor im ersten

Bundesligaspiel die positiven Aspekte in Grenzen hielten,

weil die Mainzer es wieder nicht geschafft hatten,

auswärts und somit zwei Mal hintereinander zu gewinnen,

hatte Sandro Schwarz in den zurückliegenden

Wochen einige Dinge beobachtet, die ihm gefielen. Der

Klare Sicht: 05-Keeper René

Adler behält das Spiel seiner

Vorderleute im Auge.

Irgendwo steckt der

Torschütze: die 05er herzen

Daniel Brosinski.


Heimvorteil 15

Kollektiver Rückzug nach

der Führung: die Nullfünfer

nach dem 1:0 gegen Köln.

"überragende Konkurrenzkampf" (Schwarz) bringt so

manche neue Option. So feierte Gerrit Holtmann als

linker Außenverteidiger sein Startelf-Debüt. Alexander

Hack rückte für den zuletzt starken, aber verletzten

Abdou Diallo in die Innenverteidigung. Kenan Kodro

stürmte anstelle von Yoshinori Muto. Und auch die

lange verletzten Niko Bungert, Gaetan Bussmann

(beide in Freiburg im Kader), Philipp Klement oder

auch Jairo drängen sich in den Trainingseinheiten immer

wieder auf.

Und wollen im nächsten Heimspiel wieder mitmischen.

Gerade in der OPEL ARENA lief es zuletzt recht

gut. "Der Heimsieg gegen Köln war schon sehr wichtig,

aber wir können nicht durchpusten. Wir haben noch vier

Bundesliga-Spiele vor uns - plus das Pokalspiel", erinnert

Coach Sandro Schwarz. Mit 15 Punkten tummeln

sich die 05er nach wie vor in einem breit gefächerten

Mittelfeld und bewegen sich in etwa in dem Bereich der

zurückliegenden Jahre. In der vergangenen Spielzeit

„Ein

wichtiger

Fakt ist,

dass wir auch

Spiele, die

nicht optimal

laufen,

siegreich

gestalten

können.”

ROUVEN SCHRÖDER

sowie in der Saison 12/13 hatten die 05er nach

zwölf Spieltagen jeweils 17 Punkte auf dem Konto,

dazwischen dreimal in Folge jeweils 16 Zähler. Mit

Ausnahme der Saison 14/15, in der die Mannschaft

in zwölf Spieltagen zwölf Punkte einsammelte und die

Hinserie mit 18 Zählern beendete, standen zum Ende

der Vorrunde ansonsten immer zwischen 21 und 26

Punkte in der Mainzer Zwischenbilanz.

Sandro Schwarz ist kein Freund von

Hochrechnungen. Er konzentriert sich lieber auf Fakten.

Ein wichtiger Fakt, so Sportvorstand Rouven Schröder,

sei die Tatsache, "dass wir auch Spiele, die nicht

optimal laufen, siegreich gestalten können. Das ist eine

Steigerung zur letzten Saison. Das ist ein wichtiger

Schritt, das muss man ganz klar sagen."

Voraussetzung für den Erfolg über die Kölner war

nach Ansicht von Coach Sandro Schwarz in erster Linie

das Abwehrverhalten der Mannschaft, gepaart mit

Einsatz und Willensstärke. "Was uns diese drei Punkte

gebracht hat, war ganz klar unser Kettenverhalten.

Unsere hintere Viererkette, die einen sehr guten

Job gemacht hat, hat's gerichtet. Zu Null gespielt

und einen Arbeitssieg eingefahren. Ein Tor hat uns

gereicht, weil wir sauber verteidigt haben. Gerade

die zwei Innenverteidiger. Was die abgerissen haben


16

Kurzer Plausch unter Kollegen:

Abdou Diallo und der Kölner

Sehrou Guirassy.

4

Abdou Diallo trägt nicht

nur die Rückennummer

vier bei den Nullfünfern.

Vier Mal wurde der

Innenverteidiger in der

laufenden Spielzeit vom

Fußballmagazin Kicker in

die Elf des Tages gewählt

- und damit so oft wie nur

ein anderer Bundesliga-

Spieler, Naldo vom FC

Schalke 04.

Akrobatisch, praktisch,

gut: Pablo de Blasis.

gegen körperlich robuste Gegner, das war sehr gut",

sagte Schwarz, der in dieses Lob auch seinen Sechser

einbezog: "Jean-Philippe Gbamin, der immer zum

Doppeln und als Überzahlspieler für die zweiten Bälle

dazukam, war der Schlüssel mit den zwei Spielern in

der Innenverteidigung." Solche Spiele müssten extrem

über die Zweikämpfe gehen, erklärte auch 05-Kapitän

Stefan Bell später. "Weil der Gegner Stürmer hat,

die sich über die Zweikämpfe definieren. Nicht über

Laufwege, Rotation oder gegenläufige Bewegnungen.

Es geht darum, diese Zweikämpfe zu gewinnen, damit

der Gegner nicht nachrücken kann", sagte Bell, der

diese Prüfung zusammen mit Abdou Diallo erfolgreich

„Das Ergebnis gegen

Köln beweist,

dass wir nicht immer

eine Top-Leistung

für ein Top-Ergebnis

brauchen.”

SANDRO SCHWARZ

bestand. "Die Stürmer haben sich oft auf die Brust

anspielen lassen. Das Wichtigste dabei war, dass

unser Sechser, also Jean-Philippe, zum Doppeln kam

von vorne, weil man hinten dran nicht immer die

Möglichkeit hat, an den Ball zu kommen. Das ist das

Rezept, wie man so etwas verteidigen muss."

Ob die Nullfünfer in ihrem Heimspiel gegen den FC

Augsburg dieses Rezept gebrauchen können, wird sich

zeigen. Sie freuen sich auf die Möglichkeit, die jüngste

Niederlage in Freiburg, ein Spiel der vergebenen Chancen,

wiedergutzumachen und wollen in der OPEL ARENA von

Beginn an zeigen, wer hier den Ton angibt. Auch in der

Adventszeit soll es keine Geschenke für die Gäste geben.


Inhalt 17

Schon ab

€ 85,-

Erhältlich an den

Tageskassen, online auf

www.mainz05.de

und telefonisch unter

06131 37550-0.


SUAT SERDAR

Ganz

NAH DRAN

Text: Kieran Brown

NR 23


20

SUAT SERDAR

29

In 29 Bundesliga-Partien

kam 05-Eigengewächs Suat

Serdar bislang zum Einsatz,

traf dabei zwei Mal. Am 18.

September 2015 gab er

beim 3:1-Heimsieg gegen

1899 Hoffenheim sein

Bundesliga-Debüt, wurde in

der 88. Minute für Yunus

Malli eingewechselt.

Im Herzen seiner neuen

Heimat: Abdou Diallo vor

der Gaustraße und der

St. Stephanskirche.

Suat Serdar ist mittendrin statt

nur dabei. Der U-Nationalspieler hat

bewiesen, dass er für das Mainzer

Spiel eine absolute Bereicherung

sein kann. Coach Sandro Schwarz

hat den 20-Jährigen deshalb

schon drei Mal von Beginn an gebracht.

Und der Mittelfeldspieler dankt es:

mit vollem Einsatz und manchmal

auch mit wichtigen Toren.

Bis in die Schlussphase

des Rhein-

Main-Derbys

gegen die Frankfurter

Eintracht hinein drohten die 05er Ende Oktober die erste

Niederlage gegen die hessischen Nachbarn in der OPEL

ARENA hinnehmen zu müssen. Nach dem Eigentor von

Stefan Bell liefen die Mainzer an diesem Freitagabend

einem Rückstand hinterher, bis zur 71. Minute. Da wehrten

die Gäste einen Eckball zu kurz ab. Danny Latza chippte

das Leder zurück in den Strafraum auf Yoshinori Muto, wo

der Japaner querlegte und der im richtigen Moment in die

Box durchgestartete Joker Suat Serdar aus vollem Lauf zum

umjubelten 1:1-Endstand einschweißte. Im Stile eines echten

Torjägers hatte der 20-jährige Mittelfeldspieler diesen, seinen

zweiten Bundesliga-Treffer erzielt, wobei die Art und Weise

keinesfalls rein zufällig zustande gekommen war. Schließlich

begann die Karriere des U20-Nationalspielers am Bruchweg

einst als waschechter Mittelstürmer.

Serdar hat in den vergangenen Jahren einen Wandel

vollzogen, der das Talent aus den eigenen Reihen zu einem

kompletten Spieler hat reifen lassen. Als Mittelfeldspieler auf

der „Sechs“ oder „Acht“ im System von 05-Trainer Sandro

Schwarz vereint er Zweikampfstärke und kreative Elemente

mit dem eingangs nachvollzogenen Instinkt eines Torjägers.

Letzterem Job war Serdar noch bis zu U16 nachgegangen,

wurde dann aber nach einer längeren Durststrecke ‚zurückgezogen‘.

Eine Idee mit durchschlagendem Erfolg, wie sich

Stefan Hofmann, der ehemalige Leiter des NLZ des FSV im

Sommer 2016 erinnerte: „Suat ist auf der neuen Position

regelrecht explodiert und nur ein halbes Jahr später auch in

der U17 durchgestartet.“ Eine wegweisende Entscheidung

also für den Karriereverlauf? „Definitiv“, meint der Spieler.

„Es lief bei mir damals vorne schon eine Zeit lang nicht mehr

so gut. Insofern war es eine Top-Entscheidung von Sören

(Hartung), mich zurück zu ziehen. In der Zentrale bin ich

näher am Geschehen dran“, ist auch Serdar rückblickend

überzeugt, persönlich von der Entscheidung profitiert zu

haben. Der Treffer gegen Frankfurt aber habe auch ihn selbst

an seine alten Zeiten als Mittelstürmer erinnert: „Als ich

das Tor nochmal gesehen habe, habe ich tatsächlich daran

gedacht und mich natürlich gefreut, dass der Instinkt noch

in mir steckt.“

Dennoch, Serdar fühlt sich im Mittelfeld der 05er

mittlerweile bestens aufgehoben. Dort wo er näher am

Spielgeschehen und inzwischen auch ganz nah an einem

Stammplatz in der Bundesliga ist. Seit seinem Profi-Debüt im

September 2015 gegen Hoffenheim (3:1) ist der gebürtige

Binger 29 Mal in der Bundesliga zum Einsatz gekommen,

sammelte darüber hinaus Spielpraxis bei 13 Drittliga-

Einsätzen in der U23. Nach einer Saison 2016/2017,

in der er von zahlreichen Verletzungen gebeutelt war, ist

Serdar unter dem neuen Chefcoach Schwarz so richtig

durchgestartet, pendelt zwischen Startelf und dem Status

des Jokers Nummer eins. Drei Einsätze von Beginn an sowie

sechs Einwechslungen stehen nach 13 Spieltagen zu Buche.

Die Bundesliga-Tor-Premiere gefeiert hatte der ehemalige

Stürmer dabei bereits an Spieltag drei der laufenden Saison

im Heimspiel gegen Bayern 04 Leverkusen (3:1), als er,

ebenfalls von der Ersatzbank kommend, zum Endstand traf

und sich einen Traum erfüllte. „Ich hätte selbst nicht gedacht,

dass es so schnell klappt mit meinem ersten Bundesliga-Tor.

Vor der Saison war mein Ziel in erster Linie, verletzungsfrei zu

bleiben. Hoffentlich bleibt das so. Mit zwei Toren und regelmäßigen

Einsätzen war es bislang eine ordentliche Saison


Durchstarter 21

Mitten im (Bundesliga-)

Leben, mitten in Mainz:

Seit neuneinhalb Jahren ist der

20-Jährige ein Nullfünfer.


22

„Ich bin 20 Jahre alt und mache

mir nicht so viel Druck.

Der Trainer stellt auf und da ist es egal,

ob ich von der Bank komme

oder in der Startelf stehe. Ich gebe

immer mein Bestes.”


SUAT SERDAR

Durchstarter 23


24

32

Für die Auswahlteams des

Deutschen Fußball-Bundes

hat Suat Serdar seit

2013 32 U-Länderspiele

bestritten. Angefangen

in der U16 (4). Zuletzt

trug der 20-Jährige die

Kapitänsbinde der deutschen

U20 (acht Einsätze, ein Tor)

und feierte im September

sein Debüt in der U21 (1:2

gegen Ungarn).

von mir, aber auch von der Mannschaft.“ Dass seine beiden

ersten Treffer ihm vor der heimischen Kurve in der OPEL

ARENA gelangen, sei ein angenehmer Nebeneffekt gewesen,

so Serdar. „Ich musste immerhin nicht lange überlegen, wo

ich zum Jubeln hinlaufen muss“, sagt er augenzwinkernd. In

den kommenden Wochen und Monaten gelte es nun, daran

zu arbeiten, Stammspieler zu werden im FSV-Trikot.

Einen Zeitplan für den nächsten Schritt gibt bislang

allerdings nicht. „Ich bin 20 Jahre alt und mache mir nicht

so viel Druck. Der Trainer stellt auf und da ist es egal, ob ich

von der Bank komme oder in der Startelf stehe. Ich gebe

immer mein Bestes. Das Wichtigste ist, dass wir die Spiele

erfolgreich gestalten und ich bin glücklich, dass ich schon so

viele Bundesliga-Spiele bestreiten durfte und sogar ein paar

Europa-League-Einsätze hatte.“ Dass Serdar, der 2008 im

Alter von elf Jahren an Bruchweg wechselte, sich den Traum

vom Profifußball bei seinem FSV erfüllen durfte, ist der Lohn

harter Arbeit, aber auch entbehrungsreicher Jahre, so das

Eigengewächs. „Es war nicht immer leicht, jeden Morgen von

Bingen nach Mainz in die Ganztagsschule zu fahren. Danach

ging es von dort aus weiter zum Training“, beschreibt er

seinen Tagesablauf als Jugendlicher, betont aber gleichzeitig,

dass die Unterstützung von Seiten des Vereins seinen Weg

erst möglich gemacht habe. „Es gab im NLZ immer unheimlich

viel Unterstützung beispielsweise bei den Hausaufgaben.

Junge, talentierte Spieler sind am Bruchweg ohne Zweifel

bestens aufgehoben.“ Über die Jahre sei Mainz 05 so für ihn

auch wie eine Familie geworden. Eine Familie, in der man ihn

auch mal zurechtgewiesen habe, wenn nötig. „So habe ich

gelernt, dass ich in jeder Einheit hart arbeiten muss, mit oder

ohne Ball. Ich bin über die Jahre reifer geworden.“

Reifer geworden ist in dieser Saison in den Augen von

Serdar auch der Mainzer Fußball: „Wir probieren in dieser

Saison häufiger, Situationen spielerisch zu lösen. Im letzten

Jahr war das Spiel sehr stark auf Jhon (Córdoba) ausgerichtet

mit vielen langen Bällen. Die neue Spielweise kommt mir

„Ich denke, insbesondere in Sachen

Zweikampfhärte kann ich mich

noch weiter verbessern. Zudem muss

ich lernen, hier und da weniger

hektisch am Ball zu sein.”

SUAT SERDAR

auf meiner Position natürlich entgegen.“ Ein weiterer Faktor

für die Entwicklung des Junioren-Nationalspielers ist zudem

die Chemie zwischen ihm und Trainer Schwarz. Schließlich

arbeiteten beide bereits in der U19 der 05er zusammen

und schätzen die gegenseitigen Fähigkeiten. „Ich kenne

Sandro schon seit Jahren und er sucht oft das Gespräch

mit mir, um mir zu erklären, warum ich spiele und warum

nicht“, so Serdar. „Das finde ich sehr wichtig, das Feedback

des Trainers bedeutet mir viel.“ Fast ebenso viel wie das

Feedback der Familie, bei der er nach wie vor in Bingen lebt.

Ein wichtiger Faktor im Leben des Familienmenschen Serdar,

dem das stabile private Umfeld wichtig ist. Zwar sei man

zuhause stolz auf seine Entwicklung als Fußballer, dennoch

kann er hier auch er selbst sein, Sohn und Bruder statt Profi

und Nationalspieler eben.

Die derzeitige Konstellation in bzw. nahe der Heimat

kann sich der mit einem Vertrag bis zum Sommer 2021

ausgestattete Serdar vorerst sehr gut weiter vorstellen. Mainz

sei der richtige Ort für seine Weiterentwicklung auf höchstem

Niveau. Trotz großer Zufriedenheit mit dem Status quo

möchte der 20-Jährige schließlich weiter reifen und lernen.

„Ich denke, insbesondere in Sachen Zweikampfhärte kann

ich mich noch weiter verbessern. Zudem muss ich lernen,

hier und da weniger hektisch am Ball zu sein“, so Serdar.

Bei aller Selbstkritik besteht jedoch kein Zweifel, dass der

05-Profi das Potenzial hat, in Zukunft noch häufiger auch

auf internationaler Bühne zu glänzen. So wie zuletzt als

Kapitän der deutschen U20-Nationalmannschaft, die er gegen

England (2:1) und Italien (2:2) gar als Mannschaftskapitän

aufs Feld führen durfte. Eine „große Ehre“, so Serdar, sie dies

gewesen. Verläuft seine Entwicklung weiter so gradlinig, dürfte

dann auch die Erfüllung eines Traums nicht vollkommen

illusorisch sein. Einen Wechsel in die Premier League könne er

sich in einigen Jahren durchaus vorstellen, sagt Serdar. „Am

liebsten zum FC Liverpool“, wohin die Kontakte der 05er

bekanntlich bestens sind. Zukunftsmusik, zählt doch heute

Nachmittag einzig das Duell des FSV mit dem FC Augsburg.

Ein Heimspiel, das Serdar genau wie alle Rot-Weißen gewinnen

möchte. Ob von Minute eins an oder ab Minute 60.

Der 100-prozentige Einsatz des kreativen Staubsaugers mit

Torinstinkt im Mittelfeld der Mainzer ist garantiert.


Durchstarter 25

Ein Binger Bub in der

Mainzer Neustadt: Suat Serdar

am Gartenfeldplatz.


26

SUAT SERDAR

„Ich kenne Sandro schon

seit Jahren und er sucht oft das

Gespräch mit mir,

um mir zu erklären, warum

ich spiele und warum nicht. Das

finde ich sehr wichtig,

das Feedback des Trainers

bedeutet mir viel.”


Durchstarter 27

ABSEITS

DER ARENA

Du steigst in eine

Zeitmaschine. Wohin reist du?

Ich wäre gern noch mal Kind.

Was willst du dann erleben?

Einen Familienurlaub in der

Türkei. Wir sind früher im

Sommer immer mit mehreren

Autos dorthin gefahren im

Sommer.

Zurück in der Gegenwart.

Wir schenken dir eine Reise.

Welches Verkehrsmittel

wählst du?

Das Auto, das ist entspannter

und ich ziehe es dem Fliegen

vor.

Wohin geht die Reise?

In die Türkei. Allerdings würde

ich auch gerne mal Urlaub auf

den Malediven machen, dorthin

aber natürlich fliegen.

In welchem Film würdest du

gerne mitspielen?

Fuck ju Göthe.

In welcher Musikgruppe wärst

du am besten aufgehoben?

Shindi.

Du darfst eine Woche lang

Bundeskanzler/Präsident spielen.

Was würdest du tun?

Ich würde versuchen dafür

zu sorgen, dass Menschen

aus sozial schwächeren

Verhältnissen besser gestellt

wären.

Auf welche (nicht zwingend

sportliche) Leistung - neben

dem Fußball - bist du besonders

stolz?

Auf das Verhältnis zu meiner

tollen Familie.

Was treibt dich an?

Wenn ich in die glücklichen

Gesichter meiner Eltern,

meiner Schwester, meines

Bruders oder der Fans sehe,

macht mich das unheimlich

glücklich.

Wem würdest du eine

Auszeichnung verleihen?

Meinen Eltern. Sie haben

mir meinen Weg erst

ermöglicht.

Mit wem könntest du

problemlos einen ganzen

Abend durch plaudern?

Paul Pogba.

Was gefällt dir an dir

besonders?

Dass ich jedem respektvoll

und höflich gegenübertrete.

Und was gar nicht?

Ich bin häufig zu ungeduldig.

Dein erster Gedanke

morgens beim Blick in den

Spiegel?

Haare waschen und stylen.

Was gehört bei dir zum

Frühstück?

Avocado, nach einem Tipp

von Niko Bungert.

Und was zum Speiseplan

deiner Lieblingsgerichte?

Linsensuppe und selbstgemachter

Adana Kebap.

Als Kind wolltest du sein

wie...?

Wie der ehemalige rumänische

Nationalspieler

Gheorghe Hagi.


28


FÜNF

Fragen

EMIL BERGGREEN

AUFGEBEN

IST NIE EINE OPTION

Interview:

Kieran Brown


30

Stationen

Stufe für Stufe: Mit 18

wechselte Emil Berggreen

vom BK Sollerod-Vedbaek zur

U19 des FC Nordsjaelland,

ein Jahr später zum

Brönshöj Boldklub (2.

dänische Division). 2014

wagte er den Sprung in

die Superligaen zu Hobro

IK und von dort ein halbes

Jahr später zu Eintracht

Braunschweig.

Ballannahme, schnelle Drehung um die eigene Achse, An -

schlusstor! In der Nachspielzeit des Auswärtsspiels beim

SC Freiburg (1:2) traf Bundesliga-Debütant Emil Berggreen

22 Monate nach seinem Wechsel von Eintracht Braunschweig

an den Bruchweg im Januar 2016 erstmals in seiner Karriere

im Fußball-Oberhaus. Wegen seines Torriechers (zehn

Tore in 26 Zweitliga-Spielen) hatten die 05er ihn einst verpflichtet,

aber aufgrund diverser Verletzungen lange auf

die Dienste des 24-jährigen Dänen verzichten müssen. Mit

dem Kurzeinsatz in der Schlussphase im Breisgau hat sich

Berggreen nun eigentlich nicht zurück-, sondern vielmehr angemeldet

beim FSV und brennt auf seinen ersten Einsatz vor

heimischem Publikum in der OPEL ARENA. Schließlich möchte

er dem Verein etwas zurückgeben, wie er sagt. Im Interview

mit dem „Nullfünfer“ spricht der Stürmer über seine

Leidenszeit, sein Comeback und sein erstes Bundesliga-Tor.

I n Freiburg hast du dein

Pflichtspieldebüt im 05-Trikot

gefeiert. Was bedeutet es dir?

Ich bin super glücklich,

denn es war ein sehr wichtiger

Schritt für mich, mein

Bundesliga-Debüt zu feiern. Bei

meiner Einwechslung habe ich

mir darüber zunächst gar keine

Gedanken gemacht, weil ich

mein ganzes Leben lang Fußball

gespielt habe und es für mich

erst einmal nur darum ging, der


Fünf Fragen 31

Vier gegen Emil: Bei

Standards wird der groß

gewachsene Stürmer

besonders aufmerksam

bewacht.

Ball in den Strafraum bringen

können in der verbleibenden

Zeit. Insofern war an ein Jubeln

gar nicht zu denken. Wir hätten

gern noch einen Punkt mitgenommen.

Dass der Tag dennoch

immer in meiner persönlichen

Erinnerung bleiben wird, ist

ganz klar.

Mannschaft zu helfen. Danach

habe ich natürlich gedacht: ‚Das

war heute wirklich ein großer

Tag für mich‘. Ich bin dankbar.

Du hast in deinem ersten

Bundesliga-Spiel gleich getroffen.

Konntest du den Moment

trotz der Niederlage genießen?

Es war ein seltsames Gefühl.

Vom ersten Tor im ersten Spiel

träumt man natürlich. Aber

mein erster Gedanke war, dass

wir vielleicht noch einen langen

„Ich bin super

glücklich,

denn es war

ein sehr wichtiger

Schritt

für mich, mein

Bundesliga-

Debüt zu

feiern.”

Wie hast du dich dem Spiel

gefühlt?

Alle haben sich für mich

gefreut, trotz der Niederlage.

Alle, inklusive Trainer, haben

mich zu meinem Comeback

beglückwünscht. Das hat mir

sehr viel bedeutet. Letztendlich

habe ich nach langer Zeit mal

wieder einen Einsatz vor einer

solchen Kulisse erleben dürfen

und die ganze Atmosphäre

mit der Anreise und der

Hotelübernachtung aufgesaugt.

Das fehlt dir als Fußballer am

meisten und macht Lust auf

mehr.

Wie schwer war die Zeit seit

deinem Wechsel? Gab es

Zweifel aufgrund der zahlreichen

Rückschläge?


32

05-Einsteiger und 05-Eigengewächs:

Emil Berggreen und

Suat Serdar sind allerdings

vom Ergebnis in Freiburg

wenig begeistert.

6

Für die dänische U21-

Nationalmannschaft lief Emil

Berggreen sechs Mal auf. Im

September 2014 gab er sein

Debüt und erzielte beim 7:1

gegen Bulgarien seinen ersten

und bislang einzigen Treffer.

Aufgeben ist nie eine

Option. Ich wollte unbedingt

mein altes Niveau erreichen,

stärker zurückkommen. Und

ich hatte hier ein tolles Team

um mich herum, dass mich

beim Aufbautraining unterstützt

und mir in schweren

Phasen Mut gemacht hat.

Die Physiotherapeuten und

Rehatrainer Axel Busenkell

waren beispielsweise sehr

wichtig. Zudem haben auch

meine Familie und der gesamte

Verein mich wunderbar unterstützt.

Es ist nicht einfach,

nach einem Vereinswechsel

anderthalb Jahre verletzt zu

sein. Aber obwohl es so lange

gedauert hat, durfte ich mir des

Vertrauens aller Seiten immer

sicher sein. Das möchte ich

jetzt unbedingt zurückzahlen,

denn das Spiel in Freiburg war

nur der Anfang. Ich möchte

Fußball spielen und Tore schießen,

das ist mein Job.

Wie sehen deine nächsten Ziele

aus?

Wie gesagt, möchte ich

dem Verein etwas zurückgeben.

Ich bin jetzt fit und es

gibt keine Ausreden. Dennoch

entscheidet erst einmal das

Trainerteam, wann und wie

lange ich eingesetzt werde.

„Ich wollte

unbedingt

mein altes

Niveau

erreichen und

stärker

zurückkommen.”

Wichtig bin aber nicht ich. Das

Spiel gegen Augsburg heute

Nachmittag zählt und wir

wollen einen Heimsieg einfahren.

Ob ich dabei auf oder

neben dem Platz mitfiebere,

ist nicht entscheidend. Klar ist

aber auch, dass ich mich schon

jetzt sehr auf meinen ersten

Einsatz in der OPEL ARENA vor

unseren Fans freue, denn die

Atmosphäre habe ich bislang

nur als Zuschauer genießen

können.


Inhalt 33

DANKE

ans ehrenamt

DER SCHLÜSSEL

ZUM SPIEL.

DEINE MITARBEIT.

Stefan Bell, Fußballprofi bei Mainz 05, setzt sich als ehrenamtlicher Vorstand nicht nur

für seinen Heimatverein, sondern den gesamten Amateurfußball ein. Seine Unterstützung

und die von Millionen Ehrenamtlern ist das Fundament des deutschen Fußballs.

UNSERE AMATEURE.

ECHTE PROFIS.


34

TOP-WERTE

FAKTEN

TORJÄGER

A. Finnbogason 6

M. Gregoritsch 6

Yoshinori Muto 3

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

2 REMIS

2 NIEDER-

LAGE

VORBEREITER

Philipp Max 6

Levin Öztunali 4

Daniel Brosinski 3

SCORER

M. Gregoritsch 8

A. Finnbogason 8

Philipp Max 7

René Adler 264 Alexandru Maxim (ROU) 30

Daniel Baier 229 Ja-Cheol Koo (KOR) 67

05-HEIMBILANZ

(GEGEN AUGSBURG)

6 SIEGE

MEISTE

LÄNDERSPIELE

05-TORE

(GEGEN AUGSBURG, 23:18 TORE)

8x1

BÖSE BUBEN

3x0

MAINZ 05

Gelb: Bell (4), Latza (3), de Blasis, Diallo, Öztunali, Quaison (je 2), Donati, Frei, Jairo, Maxim, Muto, Serdar (je 1).

Gelb-Rot: keine. Rot: Donati.

FC AUGSBURG

Gelb: Opare (4), Caiuby, Gouweleeuw, Khedira (je 3), Baier, Moravek (je 2), Gregoritsch, Heller, Hinteregger, Hitz,

Koo, Max, Thommy (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

1x4

5x2

4x3

• Vier Punkte liegen aktuell zwischen

den Mainzern auf Platz

13 und dem FC Augsburg, der

aktuell Platz 8 belegt.

• Nach zuvor vier Spielen ohne

Niederlage war das 1:2 in

Freiburg die vierte Partie, die

in der Fremde verloren ging.

• Reichlich Debütanten in Freiburg:

Erstes Saisonspiel für

Emil Berggreen und Alexander

Hack. Ersterer schoss sein erstes

Bundesliga-Tor. Startelf-Debüt

für Gerrit Holtmann und

Kenan Kodro.

• Erfreulich verlief derweil das

Jubiläumsspiel von Alexandru

Maxim: Beim 1:0 gegen Köln

bestritt er seine 100. Begegnung

in der Bundesliga.

• Einen Einsatz gegen Augsburg

vorausgesetzt, wäre auch Levin

Öztunali Mitglied des „100er-

Clubs“ in der Bundesliga.

• Aus dem Mainzer Kader hat

niemand eine Augsburger

Vergangenheit, während beim

FCA mit Ja-Cheol Koo und

Shawn Parker zwei Ex-Nullfünfer

unter Vertrag stehen.

• Von 19 Punkten erbeutete Augsburg

8 auswärts, siegte dabei

in Frankfurt undbin Bremen.

• Torreich sind Augsburger Auswärtsspiele

nicht, was das

Verhältnis von 7:7 belegt.

Damit stellt Augsburg nach

der Frankfurter Eintracht (5

Gegentore) die zweitbeste

Auswärts-Abwehr.

• Gut in Schuss: Michael Gregoritsch

traf in den jüngsten sechs

Spielen fünf Mal.


Warm Up 35

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Pokal: Holstein Kiel (H) 3:2 n.V. Hannover 96 (H) 1:2

Eintracht Frankfurt (H) 1:1 Werder Bremen (A) 3:0

Bor. M’Gladbach (A) 1:1 Bayer Leverkusen (H) 1:1

1. FC Köln (H) 1:0 Bayern München (A) 0:3

SC Freiburg (A) 1:2 VfL Wolfsburg (H) 2:1

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

25,37

26,24

FC Augsburg (H) Sa., 2.12.

RB Leipzig (A) Sa., 9.12.

Bor. Dortmund (H) Di., 12.12.

Werder Bremen (A) Sa., 16.12.

Pokal: VfB Stuttgart (H) Di., 19.12.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 2.12.

Hertha BSC Berlin (H) So., 10.12.

FC Schalke 04 (A) Mi., 12.12.

SC Freiburg (H) Sa., 16.12.

Hamburger SV (H) Sa., 13.1.

1580 Spiele

2146 Spiele

DER GRÖSSTE

9 05-SIEGE

Emil Berggreen 1,94 M

Fabian Giefer 1,96 M

6 REMIS

6 FCA-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

Erik Thommy 1,74 M

LETZTES MAL

Kalt war’s am 10. Februar 2017, als sich Mainz und

Augsburg letztmalig gegenüberstanden und die Nullfünfer

am 20. Spieltag der Vorsaison einen 2:0-Heimerfolg

einfuhren, so dass es den Mainzer Fans wenigstens

warm ums Herz wurde. Sein Startelf-Debüt feierte Winterneuzugang

Bojan, er blieb jedoch blass und wurde

in der 70. Minute ausgewechselt. Glanzlichter sollten

andere setzen. So bereitete Jhon Cordoba beide Treffer

vor: Seine Flanke verwertete Levin Öztunali per Kopf zur

Führung, ehe Jairo vom Elfmeterpunkt aus traf, nachdem

Cordoba gefoult wurde. Bemerkenswert: Es war der

fünfte Mainzer Heimsieg gegen Augsburg in Folge!


36

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

33

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Jannik Huth

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

9/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

4/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

12/0/1

1/0/1

NGA

28.06.1988

2015

4/0/0

0/0/0

F

04.05.1996

2017

11/2/1

2/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

ABWEHR

ABWEHR

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

24

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

13/1/0

4/0/0

18

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

13/1/3

0/0/0

Gaetan

Bussmann

F

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

1/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 37

6

8

10

17

20

23

MITTELFELD

D

07.12.1989

2015

12/2/0

3/0/0

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

9/2/0

1/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

13/0/4

2/0/0

25

MITTELFELD

Jean-Philippe

Gbamin

Emil Berggreen

F

25.09.1995

2016

10/0/1

0/0/0

DK

10.05.1993

2016

1/1/0

0/0/0

14

ANGRIFF

MITTELFELD

Levin Öztunali

E

11.07.1993

2014

1/0/0

1/0/0

28

MITTELFELD

Philipp Klement

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

19

ANGRIFF

MITTELFELD

Jairo

7

ANGRIFF

Robin Quaison

S

09.10.1993

2017

6/0/0

2/0/0

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

8/1/0

1/0/0

38

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

2/0/0

0/0/0

32

ANGRIFF

MITTELFELD

Fabian Frei

CH

08.01.1989

2015

8/0/0

1/0/0

9

ANGRIFF

Yoshinori Muto

J

15.07.1992

2015

12/3/2

1/0/0

21

Viktor Fischer

Kenan Kodro

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

DK

09.06.1994

2017

8/0/0

0/0/0

BIH

19.08.1993

2017

7/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

1/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

11/1/1

2/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


38

KADER FC AUGSBURG

1

13

24

35

TORWART

TORWART

Andreas Luthe

Fabian Giefer

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

10.03.1987

2016

0/0/0

0/0/0

D

17.05.1990

2017

0/0/0

0/0/0

3

4

6

18

31

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Konstantinos

Stafylidis

GR

02.12.1993

2015

2/0/0

0/0/0

GHA

18.10.1990

2017

11/0/0

4/0/0

Jeffrey

Gouweeleeuw

NL

10.07.1991

2016

13/0/1

3/0/0

Jan-Ingwer

Callsen-Bracker

D

23.09.1984

2011

0/0/0

0/0/0

32 34

36

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Daniel Opare

Philipp Max

D

30.09.1993

2015

13/1/6

1/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Raphael

Framberger

D

06.09.1995

2004

2/0/0

0/0/0

Maximilian

Reinthaler

I

22.03.1995

2014

0/0/0

0/0/0

Martin

Hinteregger

A

07.09.1992

2016

9/0/0

1/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

ABWEHR

TORWART

TORWART

Ioannis Gelios

Marvin Hitz

D

24.04.1992

2015

0/0/0

0/0/0

CH

18.09.1987

2013

13/0/0

1/0/0

38

40

ABWEHR

Kevin Danso

A

19.09.1998

2014

6/1/0

0/0/0

Tim Rieder

D

03.09.1993

2010

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Manuel Baum

D

30.08.1979

2016

Florian Ernst

D

11.08.1980

2017

Jonas

Scheuermann

D

27.03.1986

2017

Tobias Zellner

D

11.09.1977

2017

Zdenko Miletic

HR

23.04.1968

2007


Unser Gast 39

5

7

8

10

14

17

D

12.02.1986

2017

12/0/2

1/0/0

26 28

30

43 39

Takashi Usami

J

06.05.1992

2016

0/0/0

0/0/0

11

15 19 39 23

27

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Marcel Heller

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Daniel Baier

Jan Moravek

D

18.05.1984

2010

12/0/1

2/0/0

CZ

01.11.1989

2012

5/0/0

2/0/0

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Moritz Leitner

Jonathan Schmid

D

08.12.1992

2017

0/0/0

0/0/0

F

22.06.1990

2016

6/0/0

0/0/0

19

MITTELFELD

Ja-Cheol Koo

Erik Thommy

Georg Teigl

Caiuby

KOR

27.02.1989

2015

11/0/0

1/0/0

D

20.08.1994

2017

5/0/0

1/0/0

A

09.02.1991

2016

0/0/0

0/0/0

BRA

14.07.1988

2014

13/2/1

3/0/0

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Rani Khedira

D

27.01.1994

2017

11/0/0

3/0/0

20

MITTELFELD

Gojko Kacar

SRB

26.01.1987

2016

1/0/0

0/0/0

Shawn Parker

D

07.03.1993

2017

0/0/0

0/0/0

Michael

Gregoritsch

A

18.04.1994

2017

12/6/2

1/0/0

Sergio Cordova

VEN

09.08.1997

2017

7/1/1

0/0/0

Dong-Won Ji

KOR

28.05.1991

2015

3/0/0

0/0/0

Marco Richter

D

24.11.1997

2011

1/0/0

0/0/0

Alfred

Finnbogason

ISL

01.02.1989

2016

12/6/2

0/0/0

Positive Zwischenbilanz:

Der FC Augsburg steht mit

19 Punkten in Schlagdistanz

zu den Europapokalplätzen.

* heute gesperrt


40

01. Spieltag 18.–20.08.17

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1

1899 Hoffenheim - Werder Bremen 1:0

Hertha BSC - VfB Stuttgart 2:0

Hamburger SV - FC Augsburg 1:0

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 0:1

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:3

FC Schalke 04 - RB Leipzig 2:0

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:0

Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:0

04. Spieltag 15.–17.09.17

Hannover 96 - Hamburger SV 2:0

Bayern München - 1. FSV Mainz 05 4:0

Werder Bremen - FC Schalke 04 1:2

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 1:2

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 1:0

RB Leipzig - Bor. Mönchengladbach 2:2

1899 Hoffenheim - Hertha BSC 1:1

Bayer Leverkusen - SC Freiburg 4:0

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:0

07. Spieltag 29.09.–01.10.17

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen 1:1

Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 2:1

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:1

FC Augsburg - Borussia Dortmund 1:2

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 1:1

Hamburger SV - Werder Bremen 0:0

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim 3:2

Hertha BSC - Bayern München 2:2

1. FC Köln - RB Leipzig 1:2

09. Spieltag 20.–22.10.17

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 2:0

RB Leipzig - VfB Stuttgart 1:0

Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 1:5

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 2:2

FC Augsburg - Hannover 96 1:2

Hamburger SV - Bayern München 0:1

1. FC Köln - Werder Bremen 0:0

SC Freiburg - Hertha BSC 1:1

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim 1:1

12. Spieltag 17.–19.11.17

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 2:1

Bayern München - FC Augsburg 3:0

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:1

Bayer Leverkusen - RB Leipzig 2:2

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 1:0

VfL Wolfsburg - SC Freiburg 3:1

Hertha BSC - Bor. Mönchengladbach 2:4

FC Schalke 04 - Hamburger SV 2:0

Werder Bremen - Hannover 96 4:0

15. Spieltag 08.–10.12.17

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

1. FC Köln - SC Freiburg (So., 13.30) :

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim (So., 15.30) :

FC Augsburg - Hertha BSC (So., 18.00) :

02. Spieltag 25.–27.08.17

1. FC Köln - Hamburger SV 1:3

Werder Bremen - Bayern München 0:2

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 0:1

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:2

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach 2:2

VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05 1:0

Borussia Dortmund - Hertha BSC 2:0

RB Leipzig - SC Freiburg 4:1

Hannover 96 - FC Schalke 04 1:0

05. Spieltag 19.–20.09.17

Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:0

FC Schalke 04 - Bayern München 0:3

FC Augsburg - RB Leipzig 1:0

VfL Wolfsburg - Werder Bremen 1:1

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 0:1

Hertha BSC - Bayer Leverkusen 2:1

SC Freiburg - Hannover 96 1:1

Hamburger SV - Borussia Dortmund 0:3

1. FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 2:3

10. Spieltag 27.–29.10.17

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:1

1899 Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 1:3

Hertha BSC - Hamburger SV 2:1

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 1:1

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln 2:1

Hannover 96 - Borussia Dortmund 4:2

Bayern München - RB Leipzig 2:0

Werder Bremen - FC Augsburg 0:3

VfB Stuttgart - SC Freiburg 3:0

13. Spieltag 24.–26.11.17

Hannover 96 - VfB Stuttgart 1:1

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 4:4

RB Leipzig - Werder Bremen 2:0

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 2:1

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 0:1

FC Augsburg - VfL Wolfsburg 2:1

Bor. Mönchengladbach - Bayern München 2:1

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim 3:0

1. FC Köln - Hertha BSC 0:2

16. Spieltag 12.–13.12.17

VfL Wolfsburg - RB Leipzig (Di., 18.30) :

SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach (Di., 20.30) :

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt (Di., 20.30) :

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund (Di., 20.30) :

1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart (Mi., 18.30) :

Bayern München - 1. FC Köln (Mi., 20.30) :

Hertha BSC - Hannover 96 (Mi., 20.30) :

FC Schalke 04 - FC Augsburg (Mi., 20.30) :

Bayer Leverkusen - Werder Bremen (Mi., 20.30) :

03. Spieltag 08.–10.09.17

Hamburger SV - RB Leipzig 0:2

SC Freiburg - Borussia Dortmund 0:0

Bor. Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 0:1

FC Augsburg - 1. FC Köln 3:0

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen 3:1

VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:1

1899 Hoffenheim - Bayern München 2:0

Hertha BSC - Werder Bremen 1:1

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart 3:1

06. Spieltag 22.–24.09.17

Bayern München - VfL Wolfsburg 2:2

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt 2:1

1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 2:0

Werder Bremen - SC Freiburg 0:0

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC 1:0

VfB Stuttgart - FC Augsburg 0:0

Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach 6:1

Hannover 96 - 1. FC Köln 0:0

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 3:0

08. Spieltag 13.–15.10.17

VfB Stuttgart - 1. FC Köln 2:1

Bayern München - SC Freiburg 5:0

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 2:2

Hertha BSC - FC Schalke 04 0:2

1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV 3:2

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt 1:2

Borussia Dortmund - RB Leipzig 2:3

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg 2:2

Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach 0:2

11. Spieltag 03.–05.11.17

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:1

RB Leipzig - Hannover 96 2:1

SC Freiburg - FC Schalke 04 0:1

Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 1:1

FC Augsburg - Bayer Leverkusen 1:1

Hamburger SV - VfB Stuttgart 3:1

Borussia Dortmund - Bayern München 1:3

1. FC Köln - 1899 Hoffenheim 0:3

VfL Wolfsburg - Hertha BSC 3:3

14. Spieltag 01.–03.12.17

SC Freiburg - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - 1. FC Köln (Sa., 18.30) :

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach (So., 18.00) :

17. Spieltag 15.–17.12.17

Bor. Mönchengladbach - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

1. FC Köln - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - Bayern München (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim (Sa., 18.30) :

Hannover 96 - Bayer Leverkusen (So., 15.30) :

RB Leipzig - Hertha BSC (So., 18.00) :


MO–SO

00:00–23:59

C H A R T S

DIE BIGGSTE

TOP 100 CHART PARTY

LOCATION: bigFM.DE/WEBRADIO

STAGE: I bigFM CHARTS

DATE: IMMER – 24/7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


42

unser

BEGEGNUNGSSCHAL

Hol dir den passenden Schal

zum HEUTIGEN Spiel für nur € 14,95.

LIMITIERTE

AUFLAGE

WEIHNACHTS-

SPORTAUKTION

www.mainz05-auktion.de

Ersteigere Dir ein

WEIHNACHTSSÄCKCHEN

und sichere dir die Chance

auf tolle Highlights.


Fanshop 43

ADVENT

advent …

besinnliche Weihnachtstage und einen

Der 1. FSV Mainz 05 wünscht Ihnen

guten Start ins Jahr 2018.

JEDEN TAG EINE

NEUE ÜBERRASCHUNG

12

17

8

20 18

1

9 19

24 10

Flock

gratis

Beim Kauf

eines Trikots

2017/2018

21

14

11

15

22

3

6

16

4 23

7

13

5

HEUTE

GRATIS-FLOCK

BEIM KAUF

EINES TRIKOTS

2017/2018

1. FSV MAINZ 05

Holt euch den Print-Adventskalender

oder schaut ganz einfach online unter:

shop.mainz05.de.

Alle Mainz 05-Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops an der OPEL ARENA

und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.


9

YOSHINORI MUTO


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 47

FC Augsburg

GUT GELAUNT

UND GEDULDIG

Text: Claus Höfling


48

Aufgeholt

Zum ersten Mal seit dem

22. Spieltag der vergangenen

Bundesliga-Saison (2:1

beim SV Darmstadt 98) verwandelten

die Augsburger

beim 2:1 gegen den VfL

Wolfsburg einen Rückstand

in einen Sieg.

Die Augsburger haben

offenbar Spaß daran,

anderen einzuschenken:

Nachdem der VfL Wolfsburg

zwei Tore eingeschenkt bekam,

konnten sich auch Wildfremde

von den Einschenk-

Qualitäten von Caiuby & Co

überzeugen.

Unter der Woche übernahmen

Spieler und Trainer nämlich

Glühweindienst auf dem

Augsburger Weihnachtsmarkt.

Dabei müssen sich die Fans

die bisherige Saison überhaupt

nicht schöntrinken.

Im Gegenteil.

Geschenke, glückliche Gesichter und gute Laune:

Wer in den vergangenen Tagen in Augsburg vorbeigekommen

ist könnte meinen, dass schon Heilig Abend gefeiert wird.

Über einen neuen Vertrag als Geschenk darf sich Martin

Hinteregger freuen. Der Österreicher darf jetzt wohl bis

2021 als Türsteher des FCA den Gegnern ein „Du kommst

hier net rein!“ entgegenschmettern. Am vergangenen

Wochenende feierte der Verteidiger sein Comeback nach

einer Sprunggelenk-Operation.

Besonders glücklich vor Erleichterung kann auch Torhüter

Marwin Hitz sein. Sein Fauxpas ermöglichte den Wolfsburgern

in Unterzahl die 1:0 Führung. Der sonst so fantastisch haltende

Schweizer ließ einen harmlosen Schuss durch die

Hände gleiten: „Ich bin froh, dass wir das Spiel noch gedreht

haben nach meinem Fehlgriff.“ Doch nicht nur die Tore von

Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason wurden zu

Stimmungsaufhellern, auch der Zuspruch seiner Kameraden.

Zum Beispiel der von Gregoritsch: „Solche Dinge passieren

und wir als Team machen da Marwin keinen Vorwurf. Wir

haben uns vorgenommen, das gemeinsam wieder auszubügeln,

denn das ist unsere Aufgabe. Auch wenn wir nach der

roten Karte gegen Wolfsburg zunächst Probleme hatten, sind

wir nach der Pause geduldig geblieben“. Und die gute Laune

nach den drei Punkten gegen Wolfsburg wurde mit einem

Blick auf die Tabelle noch ein wenig mehr angehoben: Der

FCA grüßt mit schon 19 Punkten von Platz 8!

Doch damit nicht genug mit Bescherungen schon vor Heilig

Abend: Auf der Jahreshauptversammlung am Montag durften

sich die Mitglieder auch auf gute Zahlen sowie Neuigkeiten

zu Ausbau des Nachwuchsleistungszentrums und einem

großen Projekt freuen. Der FCA baut nämlich an einem

neuen Funktionsgebäude direkt neben dem Stadion. Der FC

Augsburg steht also gerade sehr gut da – in Sachen Steine

UND Beine sind alle Investitionen im grünen Bereich.

Eher unbekannte und junge Beine bekamen die Zuschauer

ebenfalls in diesen Gute-Laune-Tagen zu sehen: Erik Thommy

aus der eigenen Jugendarbeit feierte seine Startelf-Premiere.

Und das obwohl in der Trainingswoche zuvor alle 33

Kaderspieler einsatzbereit gewesen wären. Für den 23jährigen

Flügelspieler, der im vergangenen Jahr an Jahn

Regensburg ausgeliehen war, also eine vorweihnachtliche

Überraschung: „Ich habe heute vor dem Spiel erfahren,

dass ich von Anfang an ran darf. Das hat mich sehr gefreut

und ich habe mir vorgenommen, alles reinzulegen. In der

Anfangsphase hatte ich leichte Probleme, aber dann habe ich

mich reingebissen und wir sind auch als Team besser ins Spiel

bekommen. Der Sieg war am Ende verdient“

Alles bestens also? Ein kleines Luxusproblem hat Trainer

Manuel Baum ausgemacht. Denn die Überzahl gegen tief


Unser Gast 49

stehende Wölfe hat offenbar die Taktik verraten, mit der

erfolgreich gegen den FCA gepunktet werden könnte:

„Grundsätzlich definieren wir uns eher über Balleroberungen

und schnelles Umschalten“. Wenn sich also eine Mannschaft

so hinten reinstellt wie der VfL, erkennt Baum „ein

„Grundsätzlich

definieren

wir

uns eher

über Balleroberungen

und

schnelles

Um schalten.”

MANUEL BAUM

Ein Dank an den aktuell fleißigsten

Vorlagengeber der Bundesliga:

Philipp Max (rechts).

Entwicklungsfeld auf dem wir besser werden müssen.“

Und er präzisiert die Defizite im Kicker: „Positionsspiel,

Passschärfe und Genauigkeit“.

Torwartfehler, Probleme gegen eine Mannschaft in Unterzahl

inklusive Rückstand, ein nicht gegebener Elfmeter durch den

Videoassistenten – doch trotz dieses mühsamen Arbeitstags

doch noch gewonnen! Auch das ist der FC Augsburg

2017/18. Das Team ist in der ersten kompletten Saison

unter Trainer Manuel Baum fußballerisch „Erwachsen“, kann

sich bietende Gelegenheiten immer besser nutzen. Beleg

war zuletzt auch der überzeugende Auswärtssieg in Bremen,

wo die bayerischen Schwaben eine Verunsicherung der

Hanseaten eiskalt ausgenutzt hatten.

Wenn es so weiter geht, winkt also, wenn das „echte“

Weihnachten gekommen ist. ein nicht nur Heiliger Abend,

sondern auch ein punktereicher. Aber: Es wartet auch ein

kurzes Weihnachtsfest auf die Augsburger. Denn bereits

am 28. Dezember versammelt Manuel Baum seine Spieler

wieder zum Fitness-Check.

Dann ist Schluss mit der Glühwein-Ausgabe – dann wollen

die Augsburger wieder daran arbeiten ihren Gegnern Tore

einzuschenken.


S Giro Mainz:

Damit spielen Sie

in der 1. Liga!

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen unserer

Girokonten, die alle Leistungen beinhalten, die man in

einer modernen Finanzwelt braucht.

Online, mobil oder in der Geschäftsstelle.

Wenn‘s um Geld geht

sparkasse-mainz.de/girokonto


Unser Gast 51

DIE FAKTEN FC AUGSBURG

DER VEREIN

FC Augsburg

Donauwörther Str. 170

86154 Augsburg

Telefon: (08 21) 455 477 0

WWK Arena Augsburg

(30.660 Plätze), Schnitt 2017/18: 27.453

DAS STADION

Vorstandsvorsitzender: Klaus Hofmann

Sportdirektor: Stefan Reuter

Gegründet: 8. August 1907

Vereinsfarben: Rot-Grün-Weiß

Mitglieder: 14.800

Facebook-Likes: 247.386

Internet: www.fcaugsburg.de

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

7. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 30., 215 Spiele, 68 Siege,

60 Unentschieden, 87 Niederlagen

Höchster Sieg:

4:0 beim VfB Stuttgart 2015/16

Höchste Niederlage:

0:6 gegen Bayern München 2016/17

Home Away 3rd

DER TRAINER

Manuel Baum

(* 30. August 1979 in Landshut)

seit Dezember 2016 Cheftrainer

beim FCA.

DER KAPITÄN

Daniel Baier

(* 18. Mai 1984 in Köln) kam im

Januar 2010 vom VfL Wolfsburg

vorherige Stationen:

SpVgg Unterhaching

DIE ERFOLGE

Bundesliga-Aufstieg 2010/2011

DFB-Pokal-Halbfinale 2009/2010

Teilnahme Europa League 2015/2016

Zweitliga-Meister 1948, 1961, 1974

5x Zweitliga-Aufsteiger


52

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 13 9 2 2 31:10 21 29

2. RB Leipzig 13 8 2 3 22:15 7 26

3. FC Schalke 04 13 7 3 3 20:14 6 24

4. Bor. Mönchengladbach 13 7 3 3 23:22 1 24

5. Borussia Dortmund 13 6 3 4 33:20 13 21

6. Bayer 04 Leverkusen 13 5 5 3 26:18 8 20

7. TSG Hoffenheim 13 5 5 3 21:18 3 20

8. FC Augsburg 13 5 4 4 18:15 3 19

9. Eintracht Frankfurt 13 5 4 4 14:13 1 19

10. Hannover 96 13 5 4 4 16:16 0 19

11. Hertha BSC 13 4 5 4 18:19 -1 17

12. VfB Stuttgart 13 5 2 6 13:16 -3 17

13. 1. FSV Mainz 05 13 4 3 6 14:19 -5 15

14. VfL Wolfsburg 13 2 8 3 17:19 -2 14

15. Hamburger SV 13 4 1 8 13:20 -7 13

16. SC Freiburg 13 2 5 6 9:25 -16 11

17. Werder Bremen 13 1 5 7 8:16 -8 8

18. 1. FC Köln 13 0 2 11 4:25 -21 2

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 6 5 1 0 19:3 16 16

2. RB Leipzig 6 5 1 0 13:5 8 16

3. VfB Stuttgart 6 5 1 0 9:2 7 16

4. FC Schalke 04 7 4 2 1 11:6 5 14

5. 1. FSV Mainz 05 7 4 1 2 11:8 3 13

6. Bor. Mönchengladbach 7 4 1 2 9:9 0 13

7. Bayer 04 Leverkusen 6 3 3 0 15:7 8 12

8. TSG Hoffenheim 7 3 3 1 10:7 3 12

9. Hannover 96 6 3 2 1 9:5 4 11

10. FC Augsburg 7 3 2 2 11:8 3 11

11. Hertha BSC 7 3 2 2 11:11 0 11

12. Borussia Dortmund 6 3 1 2 20:11 9 10

13. SC Freiburg 7 2 4 1 7:6 1 10

14. Hamburger SV 7 3 1 3 7:7 0 10

15. VfL Wolfsburg 7 1 5 1 10:11 -1 8

16. Eintracht Frankfurt 6 2 1 3 7:8 -1 7

17. Werder Bremen 6 1 1 4 5:9 -4 4

18. 1. FC Köln 6 0 1 5 2:11 -9 1

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 7 4 1 2 12:7 5 13

2. Eintracht Frankfurt 7 3 3 1 7:5 2 12

3. Borussia Dortmund 7 3 2 2 13:9 4 11

4. Bor. Mönchengladbach 6 3 2 1 14:13 1 11

5. FC Schalke 04 6 3 1 2 9:8 1 10

6. RB Leipzig 7 3 1 3 9:10 -1 10

7. TSG Hoffenheim 6 2 2 2 11:11 0 8

Bayer 04 Leverkusen 7 2 2 3 11:11 0 8

9. FC Augsburg 6 2 2 2 7:7 0 8

10. Hannover 96 7 2 2 3 7:11 -4 8

11. Hertha BSC 6 1 3 2 7:8 -1 6

VfL Wolfsburg 6 1 3 2 7:8 -1 6

13. Werder Bremen 7 0 4 3 3:7 -4 4

14. Hamburger SV 6 1 0 5 6:13 -7 3

15. 1. FSV Mainz 05 6 0 2 4 3:11 -8 2

16. VfB Stuttgart 7 0 1 6 4:14 -10 1

17. 1. FC Köln 7 0 1 6 2:14 -12 1

18. SC Freiburg 6 0 1 5 2:19 -17 1


Statistik 53

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 ADLER 9 9 -/- 810 0 0 0 0 0 0/0/0 264 0

22 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

27 ZENTNER 4 4 -/- 360 0 0 0 0 0 0/0/0 4 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

Abwehr

2 DONATI 12 12 -/2 1030 0 0 0 0 1 1/0/1 98 0

3 BALOGUN 4 4 -/2 347 0 0 0 0 0 0/0/0 65 1

4 DIALLO 11 11 -/1 975 2 0 2 0 1 2/0/0 11 2

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 13 13 -/- 1170 1 0 1 0 0 4/0/0 140 10

18 BROSINSKI 13 13 -/1 1144 1 1 0 1 3 0/0/0 121 4

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 27 1

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 1 1 -/- 90 0 0 0 0 0 0/0/0 23 0

Mittelfeld

6 LATZA 12 11 1/1 990 2 2 0 0 0 3/0/0 63 5

8 ÖZTUNALI 13 11 2/7 976 0 0 0 0 4 2/0/0 99 7

10 MAXIM 10 7 3/7 494 1 1 0 0 0 1/0/0 101 12

17 JAIRO 1 0 1/- 24 0 0 0 0 0 1/0/0 71 11

20 FREI 8 7 1/4 544 0 0 0 0 0 1/0/0 50 0

23 SERDAR 9 3 6/- 472 2 2 0 0 0 1/0/0 29 2

25 GBAMIN 10 9 1/- 836 0 0 0 0 1 0/0/0 35 0

28 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

38 HOLTMANN 2 1 1/- 108 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

Angriff

7 QUAISON 6 3 3/1 286 0 0 0 0 0 2/0/0 16 1

9 MUTO 12 10 2/3 928 3 2 1 0 2 1/0/0 51 15

11 BERGGREEN 1 0 1/- 12 1 1 0 0 0 0/0/0 1 1

14 FISCHER 9 3 6/3 321 0 0 0 0 0 0/0/0 9 0

19 KODRO 7 1 6/- 142 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

21 ONISIWO 2 0 2/- 14 0 0 0 0 0 0/0/0 27 2

32 DE BLASIS 12 10 2/6 777 1 1 0 1 1 2/0/0 89 11

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.810 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.214 98 %

4. Stuttgart 55.895 92 %

5. Hamburg 52.243 92 %

6. M’gladbach 51.398 95 %

7. Berlin 49.847 67 %

8. Frankfurt 49.500 96 %

9. Köln 49.117 98 %

10. Hannover 46.833 96 %

11. Bremen 41.550 99 %

12. Leipzig 40.937 95 %

13. Hoffenheim 29.287 97 %

14. Leverkusen 28.245 93 %

15. Mainz 27.827 82 %

16. Augsburg 27.453 90 %

17. Wolfsburg 25.760 86 %

18. Freiburg 23.814 99 %

Gesamt 44.865

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 15 0 0 15

2. Bor. Mönchengladbach 18 0 0 18

3. Werder Bremen 20 0 0 20

4. FC Augsburg 24 0 0 24

VfB Stuttgart 21 1 0 24

6. Borussia Dortmund 12 1 2 25

7. 1. FSV Mainz 05 21 0 1 26

8. 1. FC Köln 27 0 0 27

VfL Wolfsburg 19 1 1 27

10. Hamburger SV 21 1 1 29

Hertha BSC 19 0 2 29

TSG Hoffenheim 29 0 0 29

13. FC Schalke 04 30 0 0 30

Hannover 96 30 0 0 30

RB Leipzig 17 1 2 30

16. Eintracht Frankfurt 26 0 1 31

SC Freiburg 18 1 2 31

18. Bayer 04 Leverkusen 28 0 1 33

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


SONNTAG, 03.12.2017

ZU GAST:

ELSA-CHOR MAINZ

RHEINGOLD SHOW & BRASS BAND

DER GESAMTE ERLÖS KOMMT DEM

FÖRDERVEREIN FÜR

TUMOR- UND LEUKÄMIEKRANKE

KINDER E.V. MAINZ

ZUGUTE

11:00 - 17:00 Uhr

BRUCHWEGSTADION


Die Top-Spieler 55

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

6. Spieltag

Borussia Dortmund – Borussia M’Gladbach

6:1

4. Spieltag

Borussia Dortmund – 1. FC Köln

5:0

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Kevin

Volland

Bayer 04 Leverkusen

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Borussia M’Gladbach - Bayer Leverkusen

1:5

1. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

0:3

DIE VORBEREITER

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. M’Gladbach, 6:1

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

3

Daniel

Didavi

VfL Wolfsburg

Philipp

Max

FC Augsburg

Joshua

Kimmich

FC Bayern München

12. Spieltag

Werder Bremen - Hannover 96, 4:0

Max Kruse (Werder Bremen)

3

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

4. Spieltag

FC Bayern M. – 1. FSV Mainz 05, 4:0

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

3

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverkusen, 1:5

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

3

Timo

Werner

RB Leipzig

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund


56

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 24.876 Schmidt Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05 4:0 75.000 Stegemann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 24.000 Gräfe Adler Balogun Bell Gbamin Donati Brosinski

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 23.517 Stieler Adler Gbamin Bell Diallo Donati Brosinski

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 24.352 Hartmann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV 3:2 30.371 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:0 59.476 Steinhaus Adler Balogun Bell Diallo Donati Brosinski

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1 33.794 Stegemann Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05 1:1 52.659 Jablonski Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 1:0 30.473 Brych Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05 2:1 24.000 Siebert Zentner Brosinski Bell Hack Holtmann Gbamin

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart

20 27.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 17.02.18 Hertha BSC – Mainz 05

24 24.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05

26 10.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

28 31.03.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05

30 14.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg

31 21.04.18 FC Augsburg – Mainz 05

32 28.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen


Statistik 57

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei

Latza Öztunali De Blasis Balogun Muto 46. Serdar für Latza 84. Onisiwo für De Blasis 89. Quaison für Muto

De Blasis Öztunali Quaison Balogun Serdar 46. Latza für De Blasis 65. Gbamin für Brosinski 76. Muto für Diallo

Latza Serdar Öztunali Fischer Muto 67. Jairo für Fischer 80. De Blasis für Öztunali 90. + 3 Maxim für Balogun

Latza Frei De Blasis Maxim Muto 59. Öztunali für Maxim 69. Serdar für Frei 87. Fischer für Muto

Öztunali Frei Latza De Blasis Muto 59. Maxim für Frei 68. Fischer für De Blasis 84. Onisiwo für Öztunali

Latza Öztunali Maxim De Blasis Quaison 61. Serdar für Maxim 68. Muto für Quaison 88. Kodro für Öztunali

Gbamin Latza Öztunali De Blasis Muto 62. Fischer für De Blasis 70. Maxim für Donati 79. Kodro für Balogun

Frei Latza Öztunali De Blasis Muto 57. Serdar für Frei 82. Fischer für Öztunali 87. Kodro für Muto

Serdar Maxim Öztunali De Blasis Muto 69. Fischer für De Blasis 79. Frei für Maxim

Latza Maxim Öztunali De Blasis Muto 65. Serdar für Maxim 73. Holtmann für De Blasis 87. Kodro für Öztunali

Maxim Latza Öztunali Fischer Kodro 46. Serdar für Maxim 79. Berggreen für Fischer 79. Quaison für Öztunali


Wir kämpfen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


Weihnachtsmarkt

am BRUCHWEG

Text: Max Sprick


60

„Ich weiß

gar nicht

so recht,

wo wir die

ganzen

Sachen der

Lizenzspieler

unterbringen

sollen.”

MANUEL

SCHNEIDER

Am 3. Dezember lädt die Fanabteilung der Nullfünfer

zum alljährlichen Weihnachtsmarkt. Hinter der

Südtribüne gibt es dann wieder jede Menge Unikate

der Profis für einen guten Zweck zu ergattern.

Ausbeute.“ Schneider kümmert sich federführend um den

Nullfünfer Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr, am 3.

Dezember, zum ersten Mal unter Mithilfe der neu gegründeten

Fanabteilung stattfindet. Entstanden war die Idee ja schon

vor einigen Jahren, sie kam aus der Fanszene, wurde von verschiedenen

Vertretern aus mehreren Fan-Gruppen organisiert.

Seitdem gibt es jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit hinter

der Südtribüne des Stadions am Bruchweg etliche Stände

Manuel Schneider hat ein Platzproblem. „Ich weiß

gar nicht so recht, wo wir die ganzen Sachen unterbringen

sollen“, sagt der Mitarbeiter der Fanabteilung. Mit den „ganzen

Sachen“, meint er Trikots, Trainingskleidung und jede

Menge weitere Sportartikel aus dem Lizenzspielerfundus

der Nullfünfer. „Wir sind sehr zufrieden mit der diesjährigen

Der Markt kommt an -

und jeder ist willkommen.


Fanstory 61

Wer bietet mehr?

Auch dieses Jahr werden Trikots

der 05-Profis für einen guten

Zweck versteigert.

„Was mir wichtig ist: Offiziell ist das

zwar ein 05er-Weihnachtsmarkt, aber

wir haben auch für Nicht-Fans ein

tolles Angebot.”

MANUEL SCHNEIDER

mit allerlei weihnachtlichen Leckereien, herzhaften Speisen,

kalten und warmen Getränken – und eine Tombola sowie

eine Versteigerung von der erwähnten großen Menge an

Vereins-Devotionalien. Freundlich unterstützt von „Mainz 05

hilft“ kommen die Erlöse von Tombola und Versteigerung

allesamt einem guten Zweck zu.

Dieses Jahr geht ein großer Teil an den Förderverein für

Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz. Aber auch das

Kinderhaus Blauer Elefant und das Ronald Mc Donald Haus

werden unterstützt. Drei verschiedene Versteigerungsrunden

wird es dafür geben und 2000 Tombola-Lose. „Ich freue mich

dieses Jahr ganz besonders auf den Tag“, sagt Schneider. Er

will noch mehr Menschen an den Bruchweg locken, als in den

vergangenen Jahren. Eine größere Gemeinschaft an Sportlern

hat er schon mal eingeplant: Die Profis der Nullfünfer haben

ihren Besuch angekündigt. „Sie werden über den Tag verteilt

in kleineren Gruppen vorbeischauen“, kündigt Schneider an.

Als Besucher hat man also die Chance, seine Devotionalien

gleich auch noch veredeln zu lassen.

„Und was mir wichtig ist: Offiziell ist das zwar ein

Nullfünfer Weihnachtsmarkt“, betont Schneider. „Aber wir

haben auch für Nicht-Fans ein tolles Angebot.“ An den Ständen

gibt es auch objektive, fußball-fremde Geschenkideen. Dazu

ein Programm für Groß und Klein, mit Überraschungen für die

kleinsten Besucher.

Musikalisch veredelt „Rheingold Show & Brass Mainz

1978 e.V.“ den Tag, ein moderner Musikzug, der schon mehrfach

bei deutschen Meisterschaften glänzte. Außerdem spielt

zeitgleich auf der anderen Seite der Südtribüne die U19 in

der Bundesliga, wer also in weihnachtlicher Stimmung Fußball

sehen möchte, kommt auch auf seine Kosten.

Neben den Fußballern holt Schneider aber auch die

anderen Abteilungen des Vereins ins Boot. Unter anderem

werden sich die Tischtennis-Spieler vorstellen.

Los geht’s ab 11 Uhr, um 12.15 Uhr gibt’s dann die erste

Versteigerungsrunde. Unter anderem mit matchworn Trikots

der Nullfünf-Profis und Trikots aus dem Abschiedsspiel von

Ehrenspielführer Nikolce Noveski. Jeder Artikel wird dabei einzeln

mit einem Einstiegspreis angeboten. „Durch Handzeichen

darf jeder beispielsweise in 5 Euro Schritten das Gebot erhöhen“,

sagt Schneider. Die Übergabe und Bezahlung (in Bar)

erfolgen direkt im Anschluss. Die zweite Versteigerungsrunde

folgt um 13:45 Uhr, die dritte um 16 Uhr.


HELFER GESUCHT!

Wendet Euch an:

SpielderHerzen@supporters-mainz.de

DI. 12.12.2017 I 20.30 UHR OPEL ARENA

1. FSV MAINZ 05 – BORUSSIA DORTMUND

MIT SPORTLICHER UNTERSTÜTZUNG VON:


Inhalt 63

SPIELTAG 12 18.11.2017

MAINZ 05 – 1. FC KÖLN 1:0


GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


Unser nächster Gegner 65

AUSWÄRTSFAHRT NACH

LEIPZIG

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


66

Die Leipziger Fußballfiliale des Bullen-Imperiums hat sich in Windeseile in der Bundesliga etabliert. Vom Aufsteiger

zum Vizemeister, von der Zweiten Liga im Eiltempo in die Champions League. Trotz der Mehrfachbelastung liegen

die Sachsen auch in dieser Saison in Lauerstellung, sind einer der ärgsten Verfolger von Rekordmeister Bayern

München. Die Nullfünfer hingegen dürften von den Rasenballsportlern als Laufkundschaft betrachtet werden, gegen

die man sich in der heimischen Arena keinen Ausrutscher erlauben darf. Und genau dafür wollen die Rheinhessen

bei ihrem zweiten Gastspiel sorgen und etwas Zählbares mitnehmen: am kommenden Samstag ab 15.30 Uhr.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Für die 420 Kilometer von Haustür zu

Haustür gibt uns das Navi eine Fahrzeit von

vier Stunden und 20 Minuten vor. Via A66 oder

A60/A3 geht es am Frankfurter Nordwestkreuz

(oder Frankfurter Kreuz) auf die A5, später

am Kirchheimer Dreieck auf die A4 Richtung

Erfurt/Dresden. Am Hermsdorfer Kreuz von der

A4 auf die A9 wechseln. Und dann die Abfahrt

„Leipzig-West“ nutzen. Circa 9 km „Merseburger

Chaussee/Merseburger Straße“ (B181/

B87) folgen. Links auf die „Rückmarksdorfer

Straße“ abbiegen. Dem Straßenverlauf über

„Rückmarksdorfer Straße/Hans-Driesch-Straße“

rund 3 km folgen. Nach Überquerung der

„Landauer Brücke“ rechts in die Straße „Am

Sportforum“ abbiegen. Wer mit dem Zug reist

und am Leipziger Hauptbahnhof ankommt, der

kommt mit den Straßenbahnlinien 3, 7, 8 und

15 zu den Haltestellen „Waldplatz/Arena“ oder

„Sportforum“.

IN LEIPZIG UND UM LEIPZIG

HERUM …

… gibt es unglaublich viel zu erleben und zu

entdecken. Eine kleine Auswahl: Die beste Aussicht

hat man vom direkt am Augustusplatz gelegenen

1 2 3

4

1 Völkerschlachtdenkmal, 2 Hauptbahnhof, 3 Messe, 4 City-Hochhaus


Unser nächster Gegner 67

60.500.000

Euro hat der Vizemeister

der Vorsaison in diesem Sommer

für Neuzugänge locker gemacht.

Kevin Kampl (Bayer Leverkusen)

kostete 20 Millionen Euro.

591.608

Menschen lebten laut

Melderegister Ende

September in Leipzig.

City-Hochhaus, dem höchsten Gebäude der Stadt.

Von der täglich geöffneten Dachterrasse kann man

die ganze Innenstadt überblicken. Wer sich den

Eintritt sparen will, fährt zum Fockeberg - von hier

oben liegt einem Leipzig zu Füßen. Von dort sieht

man den Hauptbahnhof, den größten Kopfbahnhof

Europas. Und das Völkerschlachtdenkmal, das

größte Nationaldenkmal Europas. Die Karl-Liebknecht-Straße,

kurz Karli, ist die Straße mit gefühlt

mehr Bars als Wohnungen. Auch im Barfußgäs-

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Leipzig mit …

17,0

61,4

39,9

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

schen reiht sich Bar an Bar, Café an Café. Den

Auerbachs Keller, den einzigen realen Schauplatz

von Goethes "Faust", muss man gesehen

haben. Der Karl-Heine-Kanal wiederum lädt zum

Spazieren oder Boot fahren ein. Dazu: der Zoo, die

Nikolai- und Thomaskirche, diverse Museen.

HIER GEHT‘S RUND …

Das Zentralstadion trägt mittlerweile den Namen

des Hauptsponsors und fasst 42.959 Plätze.

Die Gästefans stehen und sitzen im Sektor C, in

den Blöcken 39 bis 42 sowie 51, 52, 53. Der

Stehplatz kostet 16, der Sitzplatz 31 Euro.

WAS BISHER GESCHAH …

Nicht so viel. Zwei Spiele, zwei Leipziger Siege.

Der eine (in Leipzig) war unantastbar, der andere

(in Mainz) vermeidbar. Das war aber auch

schon die ganze gemeinsame Fußballgeschichte.

110.000

Zuschauer kamen am

27. Oktober 1957 zum

WM-Quali-Spiel der DDR

gegen die Tschechoslowakei.

Angeblich sollen sogar

bis zu 120.000 im Zentralstadion

gewesen sein.

Absoluter gesamtdeutscher

Zuschauerrekord!

421

Kilometer sind es von

der Mainzer OPEL ARENA

zum Leipziger

Zentralstadion.

16

Spieler wechselten in den

vergangenen zweieinhalb

Jahren von RB Salzburg zu

RB Leipzig.

2

Mal gab es bislang

das Duell Mainz 05

gegen RB Leipzig.

Und zwei Mal siegten

die Sachsen.


68

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

1. FSV Mainz 05 : FC Augsburg

3:2

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


U13 BELOHNT STARKE HINRUNDENLEISTUNG

MIT STETIGER ENTWICKLUNG

ZUR HERBSTMEISTERSCHAFT

Text: Lukas Schmidt


70


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 71

Alles nach Plan. Die Trainer Stefan Willhardt (l.) und

Max Motsch erläutern den Matchplan in der Halbzeitpause.

„ S ehr stolz“ war U13-Trainer Stefan Willhardt

nach Abpfiff des Derbys zu Hause gegen den 1.

FC Kaiserslautern. Sein Team bestätigte letztes

Wochenende die hervorragenden Leistungen der vergangenen

Wochen auf ein Neues und konnte sich nach

einer äußerst reifen Vorstellung mit 5:0 gegen die

Roten Teufel durchsetzen. „Wir haben unseren Plan

von Beginn an hervorragend umgesetzt und haben

eine sehr starke und dominante Partie abgeliefert.

Wir hatten das Spiel jederzeit im Griff, haben nichts

zugelassen und haben uns eine Tormöglichkeit nach

der anderen erspielt“, lobte der 05-Coach seine

Schützlinge.

Doch nicht nur den exzellenten Auftritt bejubelten

die Jungs vom Bruchweg im Anschluss an die

Partie. Denn der 5:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten

bedeutete zugleich den 13. Sieg aus 13 Partien in

der D-Junioren Verbandsliga und folglich die maximale

Punktausbeute von 39 Zählern bei einem Torverhältnis

von 72:6. Damit krönte unsere U13 eine perfekte

U13-

HERBST-

MEISTER-

SCHAFT

IN

ZAHLEN

13

Spiele

13

Siege

13

Punkte

Vorsprung

66

Tordifferenz

Hinrunde und konnte sich zurecht als Herbstmeister

feiern lassen. „Natürlich ist das ein schönes Ergebnis für

uns“, so Willhardt. Doch noch mehr als solche Fakten

zähle die Entwicklung der Mannschaft und besonders

jedes einzelnen Spielers, denn „wenn die Entwicklung

stimmt, stellt sich der Erfolg von alleine ein.“

Die individuelle Ausbildung

im Fokus

Seit Beginn der Saison konnte das 05er Trainerteam

einen großen Fortschritt der Mannschaft feststellen.

Zwar entschied der Mainzer Nachwuchs sogleich alle

Begegnungen in der Liga für sich, doch Spiel für Spiel

wurden auch die Ergebnisse immer deutlicher und die

Auftritte als Team auf dem Platz immer geschlossener.

Den Grundstein für die gemeinsame Arbeit legte

die U13 noch vor Saisonstart im Trainingslager in

Österreich. „Dort haben wir uns darauf konzentriert,

als Einheit zusammenzuwachsen und gelernt, gemeinsam

füreinander zu kämpfen“, betont Willhardt. Dies

ist dem 05-Nachwuchs auch sichtlich gelungen: „Die

Jungs haben sich nicht nur charakterlich, sondern auch

fußballerisch sehr gut weiterentwickelt.“ Tag für Tag

vereint sich also die Mannschaft auf dem Fußballfeld,

um noch einen weiteren Schritt nach vorne zu gehen.

„Wir wollen jeden einzelnen Spieler weiterbringen


72

Den Blick nach vorne. Im

neuen Jahr steht mit der

Vorbereitung aufs Großfeld

ein weiterer Schritt an.

„Die

Individuelle

Entwicklung

der Jungs

spielt für

uns eine

hervorgehobene

Rolle.”

und fördern. Die Individuelle Entwicklung der Jungs

spielt für uns eine hervorgehobene Rolle.“

In die Winterpause geht es für die U13 nun

allerdings noch nicht, zunächst steht kommendes

Wochenende das erste Rückrundenspiel gegen den

Stadtrivalen Schott Mainz an sowie daraufhin das

Rückspiel gegen die Spielvereinigung Ingelheim. Das

Fußballjahr 2017 schließen die Jungs vom Bruchweg

schließlich mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier

ab, ehe ab Januar die Rückrundenvorbereitung startet.

„Dabei konzentrieren wir uns auf den Wechsel auf ein

11er-Feld“, so der 05-Trainer. In der Liga bestreiten

seine Schützlinge die Begegnungen momentan noch

auf einem 9er-Feld, doch „es ist unser Ziel, die Jungs

bestmöglich auf die nächste Altersstufe U14 vorzubereiten.“

Denn so kann die erfolgreiche Entwicklung jedes

Einzelnen fortgeführt werden, damit die Mainzer auch

im kommenden Jahr genug Gründe zum Jubeln haben.

STEFAN

WILLHARDT


Inhalt 73

9 15 8

12

4

16

10

7

1

20 21

14

19

17

5

2

11

6

13

22

3

18

23

auf die Pakete

Deiner Wahl

Zum Fest das beste Angebot – mit Gratis-Trikot

Sky schenkt Dir zu Weihnachten 50 %* auf die Pakete Deiner Wahl.

Freu Dich auf die neuesten Blockbuster, die besten Serien in kompletten

Staffeln, Tausende Titel jederzeit auf Abruf und packenden Live-Sport.

Das alles bekommst Du nur mit Sky.

Im Fanshop | sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Entertainment für € 11 mtl. oder Sky Starter + 1 Premiumpaket (Cinema oder Fußball-Bundesliga) für € 18,75 mtl. mit einer Mindestvertragslaufzeit

von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten), zzgl. Logistikpauschale € 12,90 und Aktivierungsgebühr € 29 für Neukunden. Für Abonnenten, in deren HH und/

oder unter deren KtoNr. ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden

ist, beträgt die Aktivierungsgebühr € 129. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich um weitere 12 Monate zu

folgenden Konditionen: Sky Entertainment für € 21,99 mtl. oder Sky Starter + 1 Premiumpaket (Cinema oder Fußball-Bundesliga) für € 37,49 mtl. Ersparnis: Die Ersparnis bezieht sich

auf den monatlichen Abonnement-Standardpreis, der nach der Mindestvertragslaufzeit anfällt. Receiver: Zu diesem Abonnement stellt Sky einen Sky+ HD-Festplattenreceiver während

der gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung. Sky On Demand: Voraussetzung für den Abruf der ausgewählten Sky On Demand Inhalte aus den gebuchten Programmpaketen ist die

Verbindung des Sky+ HD-Festplattenreceivers mit dem Internet. Für die Internetverbindung anfallende Kosten sind kein Bestandteil des Abonnements. Trikot: Bei Abschluss im Fan-Shop

oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Alle Preise inkl. MwSt.

Angebot gültig bis 31.12.2017. Stand: November 2017. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring.


74


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 75

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

22.08.17, 19:00 Mainz 05 - Eintr. Stadtallendorf 0:0

26.08.17, 14:00 Waldhof Mannheim - Mainz 05 1:3

03.09.17, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken 0:3

09.09.17, 14.00 VfB Suttgart II - Mainz 05 0:2

16.09.17, 14.00 Mainz 05 - Kickers Offenbach 2:0

22.09.17, 19.00 TSV Schott Mainz - Mainz 05 0:1

28.09.17, 18.00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim II 0:1

03.10.17, 14.00 TSV Steinbach - Mainz 05 5:0

07.10.17, 14.00 Mainz 05 - SSV Ulm 2:2

14.10.17, 14.00 KSV Hessen Kassel - Mainz 05 3:4

21.10.17, 14.00 Mainz 05 - SV Elversberg 1:1

25.10.17, 14.00 Mainz 05 - SC Freiburg II 4:1

28.10.17, 14.00 Röchling Völklingen - Mainz 05 0:2

04.11.17, 14.00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 1:2

17.11.17, 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 1:1

25.11.17, 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 0:4

01.12.17, 19:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 :

09.12.17, 14:00 Mainz 05 - TuS Koblenz :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.08.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 1:3

20.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 3:2

26.08.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

09.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 3:3

17.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

24.09.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:1

15.10.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 1:1

22.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 1:1

29.10.17, 13:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 5:0

01.11.17, 14:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth 3:2

04.11.17, 11:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden 1:3

18.11.17, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 0:1

25.11.17, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg 3:2

03.12.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

09.12.17, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

12.08.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:2

16.08.17, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 2:2

19.08.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 5:1

26.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 0:4

02.09.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 0:5

16.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 1:1

23.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:1

14.10.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:2

21.10.17, 13:00 SV Elversberg - Mainz 05 0:4

28.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 3:1

04.11.17, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 1:3

18.11.17, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg 5:0

25.11.17, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 1:8

03.12.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 :

09.12.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 20 15 4 1 50:15 49

2. Waldhof Mannheim 20 13 1 6 35:18 40

3. Kickers Offenbach 19 12 3 4 37:24 39

4. SC Freiburg II 20 11 4 5 30:21 37

5. SV Elversberg 20 10 5 5 40:22 35

6. 1. FSV Mainz 05 U23 20 10 5 5 33:27 35

7. TSG Hoffenheim II 20 9 7 4 33:25 34

8. Eintracht Stadtallendorf 20 8 5 7 32:36 29

9. TSV Steinbach 19 8 4 7 29:23 28

10. SSV Ulm 1846 Fußball 20 5 9 6 30:32 24

11. FC-Astoria Walldorf 20 6 5 9 29:33 23

12. VfB Stuttgart II 20 6 5 9 35:42 23

13. Wormatia Worms 20 7 2 11 25:37 23

14. Stuttgarter Kickers 20 5 5 10 31:44 20

15. FSV Frankfurt 19 5 3 11 21:40 18

16. Röchling Völklingen 20 3 7 10 23:37 16

17. TuS Koblenz 20 2 8 10 24:32 14

18. TSV Schott Mainz 19 3 3 13 18:41 12

19. Hessen Kassel 20 4 7 9 29:35 10

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 12 10 1 1 37:11 31

2. SC Freiburg 13 7 3 3 30:19 24

3. Bayern München 9 7 2 0 21:9 23

4. 1. FSV Mainz 05 13 6 4 3 27:24 22

5. VfB Stuttgart 11 6 2 3 26:22 20

6. SpVgg Unterhaching 13 5 2 6 26:30 17

7. SV Wehen Wiesbaden 13 5 2 6 18:22 17

8. 1. FC Heidenheim 12 4 3 5 17:17 15

9. Eintracht Frankfurt 12 4 3 5 21:26 15

10. Karlsruher SC 13 4 3 6 15:22 15

11. FC Augsburg 12 4 2 6 18:18 14

12. 1. FC Kaiserslautern 13 2 4 7 23:33 10

13. 1. FC Nürnberg 13 2 3 8 16:31 9

14. SpVgg Greuther Fürth 13 1 4 8 13:24 7

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 13 10 3 0 43:6 33

2. 1. FSV Mainz 05 13 9 3 1 45:12 30

3. VfB Stuttgart 13 8 4 1 41:14 28

4. 1899 Hoffenheim 13 8 1 4 31:14 25

5. SpVgg Unterhaching 13 6 2 5 29:25 20

6. Eintracht Frankfurt 13 6 1 6 25:21 19

7. Karlsruher SC 13 6 1 6 14:15 19

8. 1. FC Heidenheim 13 5 3 5 22:22 18

9. 1. FC Nürnberg 13 3 6 4 16:23 15

10. FC Augsburg 13 4 2 7 19:32 14

11. Stuttgarter Kickers 13 4 2 7 18:32 14

12. 1. FC Kaiserslautern 12 4 0 8 10:30 12

13. SV Elversberg 13 2 0 11 7:41 6

14. SC Freiburg 12 1 0 11 12:45 3


76

Erlebe einen Abend

mit Deinen Stars.

Der 05er KidsClub verzaubert seine Mitglieder am Mittwoch, 06. Dezember 2017,

in der MEWA LOUNGE der OPEL ARENA. Mit dabei: Die 05-Profis und „Die Kleine Weltbühne“.

Infos zur Anmeldung auf www.05er-kidsclub.de oder telefonisch unter 06131-37550596.

Der 05er KidsClub ist ein sozial orientiertes Projekt des 1. FSV Mainz 05 für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren.

Anmeldeschluss für die Weihnachtsfeier ist der 03. Dezember 2017, die Jahresmitgliedschaft im 05er KidsClub kostet 12,60 €.


Handball & Tischtennis 77

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

10.09.17, 16:00 HCD Gröbenzell - FSG Mainz 05/Budenheim 24:32

17.09.17, 16:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HSG Hannover-Badenstedt 34:24

23.09.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TG Nürtingen 25:26

01.10.17, 16:00 DJK/MJC Trier - FSG Mainz 05/Budenheim 26:30

14.10.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Kurpfalz Bären 29:29

28.10.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SG 09 Kirchhof 39:34

11.11.17, 20:00 FSG Waiblingen-Korb - FSG Mainz 05/Budenheim 28:28

18.11.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Füchse Berlin 20:26

25.11.17, 19:30 SG H2Ku Herrenberg - FSG Mainz 05/Budenheim 24:23

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

02.09.17, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TV 1879 Hilpoltstein 5:5

30.09.17, 16:00 1. FC Saarbrücken-TT II - 1. FSV Mainz 05 6:1

01.10.17, 15:00 TTC Frickenhausen - 1. FSV Mainz 05 2:6

14.10.17, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TTC Fortuna Passau 3:6

22.10.17, 15:00 TTC GW Bad Hamm - 1. FSV Mainz 05 6:1

28.10.17, 18:30 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 6:4

19.11.17, 14:00 TTC indeland Jülich - 1. FSV Mainz 05 4:6

25.11.17, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC OE Bad Homburg 2:6

10.12.17, 14:00 BV Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 :

16.12.17, 17:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SV Werder Bremen :

30.12.17, 18:00 SV Union Halle-Neustadt - FSG Mainz 05/Budenheim :

06.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - BSV Sachsen Zwickau :

13.01.18, 19:00 HL Buchholz 08-Rosengarten - FSG Mainz 05/Budenheim :

20.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TV Beyeröhde :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. HL Buchholz 08-Rosengarten 9 8 0 1 282:235 47 16:2

2. Kurpfalz Bären 8 6 1 1 224:188 36 13:3

3. FSG Waiblingen-Korb 9 5 1 3 246:238 8 11:7

4. SV Werder Bremen 10 5 1 4 280:278 2 11:9

5. SG H2Ku Herrenberg 10 5 1 4 256:261 -5 11:9

6. TV Beyeröhde 8 4 2 2 205:198 7 10:6

7. FSG Mainz 05/Budenheim 9 4 2 3 260:241 19 10:8

8. SV Union Halle-Neustadt 9 5 0 4 250:241 9 10:8

9. Füchse Berlin 10 4 2 4 251:244 7 10:10

10. DJK/MJC Trier 8 4 0 4 224:225 -1 8:8

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. TTC OE Bad Homburg 7 4 2 1 35:24 +11 10:4

2. TTC Fortuna Passau 7 4 1 2 33:32 +1 9:5

3. 1. FC Saarbrücken-TT II 5 3 2 0 28:15 +13 8:2

4. BV Borussia Dortmund 7 3 2 2 32:29 +3 8:6

5. TV 1879 Hilpoltstein 7 3 2 2 32:31 +1 8:6

6. TTC GW Bad Hamm 7 3 1 3 35:25 +10 7:7

7. 1. FSV Mainz 05 8 3 1 4 30:39 -9 7:9

8. TTC Frickenhausen 6 2 1 3 24:30 -6 5:7

9. TTC indeland Jülich 7 1 2 4 27:38 -11 4:10

10. 1. FC Köln 7 0 2 5 27:40 -13 2:12

11. HSG Hannover-Badenstedt 9 3 2 4 230:238 -8 8:10

12. TG Nürtingen 9 3 1 5 207:235 -28 7:11

13. SG 09 Kirchhof 9 2 1 6 258:269 -11 5:13

14. BSV Sachsen Zwickau 9 1 1 7 242:280 -38 3:15

15. HCD Gröbenzell 8 0 1 7 197:241 -44 1:15


BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

78

Wir wünschen

Euch eine schöne

Adventszeit!

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


EIN

AMEISENHAUFEN

VOLLER PINS

Text: Max Sprick


80

10

Die große Charity-Aktion

des 1. FSV Mainz 05

„Spiel der Herzen“ erlebt

zum letzten Heimspiel

seine zehnte Auflage und

damit ein großes Jubiläum.

Auch in diesem Jahr

werden Vereinsmitarbeiter

gemeinsam mit dem Fan-

Dachverband „Supporters

Mainz“ und weiteren

freiwilligen Helfern aus der

Fanszene wieder auf große

Spenden-Sammeltour zu

Gunsten dreier karitativer

Projekte aus der Region

gehen.

Sammeln für den guten Zweck:

Die Helfer sind in und rund um

die Arena herum unterwegs.

Das letzte Hinrunden-Heimspiel gegen Borussia

Dortmund wird wieder zum „Spiel der Herzen“.

Und für alle Besucher zur Chance, kurz vor

Weihnachten noch etwas sehr Gutes zu tun.

A lex Schulz ist noch ziemlich entspannt.

Der stellvertretende Abteilungsleiter der Fanabteilung

und Vorstandsmitglied der Supporters weiß auch

zwei Wochen vorher nicht, mit wie vielen Helfern

er genau beim letzten Hinrunden-Heimspiel gegen

Borussia Dortmund rechnen kann. „Bislang liefen

die Anmeldungen eher schleppend“, sagt er. „Aber

am Spieltag selbst kommen dann doch immer an die

hundert Menschen zusammen.“

Schulz ist seit der ersten Auflage der Helfer-

Koordinator beim „Spiel der Herzen“, dem Charity-

Event von Mainz 05 hilft, das beim Spiel gegen

Dortmund sein zehnjähriges Jubiläum feiert. „Da hat


CSR 81

sich in den vergangenen Jahren natürlich eine gewisse

Routine eingespielt“, sagt Schulz. „Wir sind in jedem

Jahr ein bißchen professioneller geworden.“ Das ist

der Grund für seine Gelassenheit. Er weiß, dass er

sich auf die Fans der Nullfünfer verlassen kann. „Was

gemeinnützige Aktionen angeht sind die Mainzer

sehr offen.“

Nun, zum Spiel gegen den FC Augsburg, wird

er trotzdem noch einen Helfer-Aufruf starten. „Dann

wird’s sicher wild“, sagt Schulz. Dann wird er jede

Menge Emails beantworten, jede Menge Infos an jede

Menge Menschen rausschicken. „Viele aber stehen

auch einfach am Spieltag vor mir und sagen: ‚Ich bin

doch jedes Jahr dabei, weißt du doch. Warum soll ich

mich da noch anmelden?‘“

Rund um das Spiel kann Schulz jede helfende

Hand gut gebrauchen. Sie verkaufen 05-Pins für den

guten Zweck – für eine Spende von mindestens zwei

Euro, gerne natürlich auch mehr. Damit unterstützen

die Käufer die noch auszuwählenden karitativen

Projekte und zeigen ihre Solidarität für in Not geratene

Menschen der Region.

„In den

vergangenen

Jahren

hat sich

natürlich

eine

gewisse

Routine

eingespielt.”

ALEX SCHULZ

Mehr als 300 000 Euro sind so in den letzten

neun Jahren zusammengekommen. „Diese Summe

spricht ja dafür, dass die Veranstaltung etabliert ist“,

sagt Schulz.

Ab der Bushaltestelle bis zur OPEL ARENA und

direkt davor werden Helfer in leuchtenden Warnwesten

tausende Pins verkaufen. Sie treffen sich drei Stunden

vor dem Anstoß am Kidsclub. „Das gleicht immer einem

Ameisenhaufen“, sagt Schulz. Ein Ameisenhaufen, der

sich vor allem aus der aktiven Fanszene zusammensetzt.

Und einer, den vor allem zwei Eigenschaften charakterisieren:

„Wer mitmachen will, muss nur gut drauf

sein und auf andere Fans zugehen wollen.“ Als Dank

für die ehrenamtliche Unterstützung gibt’s dann eine

Wurst und ein Getränk für die Helfer, „und natürlich ein

warmes Gefühl um’s Herz“, sagt Schulz.

Wer Lust hat, mitzuhelfen, meldet sich unter spielderherzen@supporters-mainz.de

– oder kommt eben

spontan am Spieltag zum Kidsclub. Von der Aktion

beim Spiel gegen Dortmund übrigens erhofft sich

Schulz neben dem karitativen noch einen weiteren

Nutzen: „Bei einem so attraktiven Gegner kommen

sicher auch einige Menschen in die OPEL ARENA, die

sonst nur sporadisch kommen. Da wollen wir besonders

die Werbetrommel rühren – für das Spiel der

Herzen und für Mainz 05.“


82

Verkehrsschule der Polizei

21 05er-KidsClub-Mitglieder erlebten eine ganz besondere Veranstaltung in der OPEL ARENA. Die engagierten Mitarbeiter der ansässigen Verkehrsschulen

der Polizeiinspektion I und II aus Mainz brachten den Kindern mit Hilfe eines Figurentheaters die Grundlagen des Straßenverkehrs näher.

In einer spielerischen Art und Weise lernten die Kinder viele wichtige Dinge über die richtigen Verhaltensweisen im täglichen Straßenverkehr und im Umgang

mit unbekannten und bekannten Personen. Zum Abschluss erhielten die begeisterten Kids noch ein originales Reflexband der Polizei, das sie nach der

sehr lehrreichen Vorstellung mit nach Hause nehmen konnten.

René Adler und Klaus Hafner zu Gast bei der IGS Mainz-Bretzenheim

Auch an der IGS Mainz-Bretzenheim wurde in der Bundesvorlesewoche fleißig vorgelesen. Stadionsprecher Klaus Hafner und Keeper René Adler lasen aus

„Der Dominoeffekt – Oder die unsichtbaren Fäden der Natur“ vor. Die Fünftklässler waren begeistert von der prominent besetzten Lesestunde und holten sich anschließend

mit großer Freude Autogrammkarten beim Mainzer Torwart ab oder machten Selfies mit dem früheren Nationalkeeper. Selbstverständlich konnten die Schüler anschließend

auch noch einige Fragen an den Torhüter stellen, der diese mit viel Spaß und Geduld beantwortete. Passend dazu übernahm Klaus Hafner die Moderation der kleinen

Fragerunde. Im Anschluss waren dann noch die angehenden 05er Profis der U17 von Mainz 05 mit Vorlesen dran, die selbst Schüler der IGS Mainz-Bretzenheim sind.


Save the

Date

CSR Pinnwand 83

Stefan Bell und

Philipp Klement lesen

vor

Ebenfalls im Rahmen der Bundesvorlesewoche

besuchten die beiden 05-Profis Stefan Bell und Philipp

Klement die Anne-Frank-Realschule plus in Mainz. Vor

70 Schülerinnen und Schüler lasen die beiden Spieler

abwechselnd aus einem Ausschnitt des Buchs „Die

Welt, wie wir sie kannten“ von Susan Beth Pfeffer

vor. Bell und Klement lösten ihre nicht alltägliche

Aufgabe souverän und erhielten dementsprechend

auch viel Applaus von den gespannten Zuhörern. Im

Anschluss hatten die Schüler noch die Gelegenheit,

sich Autogramme und Selfies von den Profis zu holen,

was sie auch zahlreich nutzten. Auch eine Vertreterin

der Schülerzeitung war vor Ort und führte im

Anschluss, passend zum Motto „Geschichten über den

blauen Planeten“, ein kurzes Interview zur aktuellen

Entwicklung des Klimawandels durch.

07.12.

Profis schenken aus

Wie auch schon in den vergangenen Jahren

werden wieder einige Spieler der

Profimannschaft Glühwein für den guten

Zweck ausschenken. Am Donnerstag verteilen

die 05er von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr im Stand

vom „Weinhaus Kessel“ auf dem

Mainzer Weihnachtsmarkt Glühwein an die

Fans. Die Aktion findet im Rahmen des

„Spiel der Herzen“, in der darauffolgenden

Woche gegen Borussia Dortmund, statt und

dementsprechend gehen die gesamten

Einnahmen des Glühweinausschanks zusammen

mit den Einnahmen des Pinverkaufs an drei

ausgewählte soziale Einrichtungen.

Krimi für die

Classics

Am Vorabend zum offiziellen 14.

bundesweiten Vorlesetag waren

die Autorinnen Fenna Williams

und Leila Emami zu Gast in der

OPEL ARENA. Vor knapp 30

Classics-Mitgliedern lasen die

Beiden aus ihrem gemeinsamen

Werk „Nur über unsere Leichen“.

Die Teilnehmer hörten gespannt

zu, wie die „Wacht-am-Rhein-

Senioren“ das große Geheimnis

um den mysteriösen Todesfalls

ihrer Freundin Klara zu lösen

versuchen und dabei einige

andere spannende Geheimnisse

der Lokalprominenz aus dem

Weinland Mittenrhein aufdecken.

Die lustige Krimi-Geschichte bot

aber auch humorvolle Momente,

die für einige Lacher im Publikum

sorgten.

Gute Besserung an:

René Adler und

Karim Onisiwo


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 85

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

172.496

FACEBOOK-FANS

441.652

INSTAGRAM-FOLLOWER

45.044

FACEBOOK-FANS

1.311

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Markus Heuter Berggreen macht Lust auf mehr. Vielleicht kann man ihn

demnächst mal zusammen mit Muto sehen.

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg #M05FCA


86

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

02

• Bundesliga: 05 - FC Augsburg (15.30, OPEL ARENA)

03

• U19-Bundesliga: 05 - Karlsruher SC (13.00, Bruchweg)

• U17-Bundesliga: Karlsruher SC - 05 (13.00)

• U17-Regionalliga: SV Elversberg II - 05 U16 (13.00)

Manchester City scheicht…, äh.. schleicht sich Woche für

Woche siegreich zur Meisterschaft auf der Insel. Doch wer

denkt, dass dort mit schnödem Mammon Punkte gekauft

werden, liegt so falsch wie eine Nymphomanin neben Harald

Glööckler. Das Geheimnis des Erfolges liegt nicht im Pfund

auf dem englischen Bankkonto, sondern im Pfund auf der

Fußballer-Hüfte. Jetzt zählt nicht mehr die hohe Zahl auf

dem Gehaltsscheck, mehr wert ist die kleine Zahl auf der

Kalorientabelle. Nein, es geht nicht um die Kohle – es geht um

die Kohlehydrate!

Der Schlüssel ist die Ernährung!

Das hat jetzt Abwehrspieler John Stones bestätigt, nachdem

sein Trainer Pep Guardiola die Ernährungsberaterin Silvia

Tremoleda aus Barcelona angestellt und Speise-Sünden abgestellt

hat: „Wir sind fitter als zuvor. Und dadurch mental viel

stärker. Jetzt haben wir zwar Hunger, aber den nur noch auf

Erfolg und Titel.“

Medien berichten von Pizza-Verbannung und Süßigkeiten-

Embargo. Was es stattdessen gibt, wurde jetzt aus einer

Speisenkarte öffentlich, die aus der Kantine der Sky Blues

geschmuggelt wurde.

Vorspeise:

Tapas-Variationen „Pep“ – eine grüne und eine schwarze Olive

Hauptspeisen:

Wurstsalat „Guardiola Art“ – knackige Möhre in Salamioptik

Paella „Cityzens“ – vegetarisch und ohne Reis

Hot Dog „Silvia“ – Banane mit aufgemaltem Hundekopf

Schweinshaxe „Abu Dhabi“ – Fuß vom Sojatier mit Sauerkraut

Dessert:

Eisbecher „Sky Blues“ – Eisbergsalat in einem Becher

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

• 28. Geburtstag Danny Latza

• Bundesliga: RB Leipzig - 05 (15.30)

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - TuS Koblenz (14.00, Bruchweg)

• U19-Bundesliga: Greuther Fürth - 05 (11.00)

• U17-Bundesliga: 05 - SpVgg. Unterhaching (11.00, Nieder-Olm)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - TuS Koblenz (16.00)

• U15-Regionalliga: 05 - FK Pirmasens (14.30)

• Tischtennis, 2. Liga: Borussia Dortmund - 05 (14.00)

• Bundesliga: 05 - Borussia Dortmund (20.30, OPEL ARENA)

• Bundesliga: Werder Bremen - 05 (15.30)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - Werder Bremen (17.00, GSW)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


88

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

WIR

SUCHEN

SIE !

Ihre Chance als kaufmännischer oder technischer

Angestellter! Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage:

www.koemmerling.de/jobs

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine