nullfuenfer_FC_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 8

Bundesliga 2017/18

18.11.2017 · 1,00 €

RHEIN-DUELL

REINE KOPFSACHE

REIN INS TOR

ROBIN ZENTNER

IM INTERVIEW

REINSCHAUEN

TISCHTENNIS-TEAM

IN LIGA ZWEI

UNSER GAST

1. FC KÖLN

UNSERE NR. 14

VIKTOR

FISCHER

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

13

31

49

19

Beförderung So schnell kann das gehen. Nach René

Adlers Verletzung rückte Robin Zentner zwischen die Pfosten

und in den Mittelpunkt des Interesses. Vor einer Woche hat der

Torhüter ein neues Arbeitspapier bis 2021 unterschrieben.

Unser Gast Der 1. FC Köln blickt beim Tanz auf drei

Hochzeiten auf das denkbar schlechteste erste Saisondrittel in der

Bundesliga zurück und will mit nur zwei Punkten auf dem Konto

lieber heute als morgen die Aufholjagd starten.

13

19

Perspektive Nach der Länderspielpause warten in Liga und

Pokal spannende, anspruchsvolle Aufgaben auf die Nullfünfer, die

sich genauso frisch und forsch präsentieren wollen wie zuletzt

beim Gastspiel in Mönchengladbach.

Schwung Viktor Fischer hat die Mainzer mit seinen

beiden Toren ins DFB-Pokal-Achtelfinale geschossen - für den

dänischen Nationalspieler soll der persönliche Befreiungsschlag

nur der Anfang gewesen sein.

49

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-487069

gedruckt


4


05-Momente 5

HUCKEPACK

INS ACHTELFINALE

Viktor Fischer trifft erstmals doppelt für die

Mainzer und nimmt seinen Kollegen Kenan Kodro

nach der erfolgreichen Extraschicht gegen die

Zweitliga-Überflieger von Holstein Kiel mit ins

DFB-Pokal-Achtelfinale. Kurz vor Weihnachten

erwarten die Nullfünfer den VfB Stuttgart in der

Opel Arena.


6


05-Momente Inhalt 7

UNAUFGEREGT DURCH

AUFREGENDE TAGE

Plötzlich ist er mittendrin, hütet nach René Adlers Verletzung das 05-Tor:

Robin Zentner. Der Premiere im Pokal folgt das Bundesliga-Debüt im

Rhein-Main-Derby, anschließend das Gastspiel am Niederrhein, wo er zwar

kurzzeitig den Elfmeterpunkt mit dem Ball verwechselt, aber sonst alles

richtig macht. Mit Zentner im Tor haben die Nullfünfer nicht verloren - so

kann es weitergehen.


8

TOLLES TOR

UND SONDERLOB

Suat Serdar hat mal wieder allen Grund zu jubeln. Der U-Nationalspieler

aus der Mainzer Talentschmiede beschert den Nullfünfern mit seinem

Tor einen Punkt im Rhein-Main-Derby. Und kassiert nach dem Spiel

ein dickes Lob von Coach Sandro Schwarz, der sagt: "Suat ist ein Top-

Mainz-05-Spieler. Sobald er das Trikot anhat, will er Spiele gewinnen

und alles rausfeuern. Das ist seine Mentalität."


05-Momente Inhalt 9


10

ZERKNIRSCHT, VERWIRRT

UND TEILWEISE ZUFRIEDEN

Gefühlt war das einfach zu wenig und es fühlte sich ganz komisch an: Die Nullfünfer

hätten für ihre beste Auswärtsleistung mehr als den Punkt in Mönchengladbach

verdient gehabt. Da waren sich auch Torschütze Abdou Diallo und Trainer Sandro

Schwarz einig. Via Video-Entscheid bekamen die Mainzer ihren zweiten Treffer aberkannt,

einen fälligen Elfmeter wollte indes niemand überprüfen. So blieben am Ende

ein 1:1, zerknirschte Kicker und teils verwirrte Zuschauer.


05-Momente Inhalt 11


Der neue Opel Insignia

NEUZUGANG IN

DER OPEL ARENA.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Saison voller rot-weißer Highlights.


DRAN

BLEIBEN

DA GEHT NOCH EINIGES


14

Die Nullfünfer sind schon wieder ein ganzes Stück schlauer. Nach einem

guten Auftritt in Mönchengladbach, der nicht mit der vollen Ausbeute belohnt

worden ist, wollen sie nun endlich wieder einen Dreier einfahren. Die Mainzer

wissen: Die Leistungen stimmen, der Trend gefällt, nur von den Ergebnissen

könnte es noch besser werden. Da geht noch was.

BEST-

MARKEN

Die Nullfünfer brachten aus

Mönchengladbach einen Punkt

und vier Bestmarken mit.

119,5 Lauf-Kilometer sind

aktuell Saisonrekord in der

Bundesliga. 20 Torschüsse hatten

die 05er in keinem anderen

Saisonspiel abgegeben. Stefan

Bell brachte alle 32 Pässe

an den Mann, die gesamte

FSV-Elf kam auf die geringste

Fehlpassquote in der Mainzer

Bundesliga-Geschichte

(11 Prozent).

Z eit für neue, alte Erkenntnisse. "Wir hätten

mehr Punkte haben können", sagt Sandro Schwarz

und muss nicht erst aufzählen, welche Zähler nicht

auf dem Konto seiner Nullfünfer gelandet sind. „Dass

du als Mainz 05 nicht immer alle Bäume vom Himmel

spielst, das ist völlig normal", setzt der Coach fort.

"Trotzdem sind wir mutig genug, den Anspruch zu

haben, dass wir uns auch fußballerische Lösungen

zutrauen." Fußballerische Lösungen, die sich auch im

Ergebnis auswirken. „Wir haben hohe Ansprüche. Dass

wir sehr aktiv sein wollen in der Arbeit gegen den

Ball, sieht man uns in jedem Spiel an. Dass wir eine

Mentalität an den Tag legen, mit der die Mannschaft

für das Ergebnis alles abruft und darüber hinaus

einen guten Fußball spielen wollen – das sind die

Entwicklungsschritte, die wir brauchen. Und da sind

wir auf einem guten Weg.“ Ja, Mut und Zutrauen seien

vorhanden, nur die richtigen Resultate sind in den richtigen

Momenten nicht gezogen worden. Und deshalb

ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass auch ein

paar Tage nach dem Remis in Mönchengladbach, dem

besten Auswärtsspiel der Mainzer in dieser Saison,

der nachvollziehbare Ärger über einen angestrebten

und nach dem Verlauf der 90 Minuten auch völlig verdienten

Auswärtssieg im Borussia-Park nicht gänzlich

verfolgen ist. Zum einen war da der überzeugende

und mutige Auswärtsauftritt seines Teams gewesen,

zum anderen aber eben auch mehr als umstrittene

Entscheidungen des Schiedsrichter-Gespanns und allen

voran des Videoassistenten, die Einfluss auf den

Spielverlauf genommen hatten. Der Rückblick fällt


Perspektive 15

Alle zusammen:

Bei den 05ern geht es

nur übers Kollektiv.

nicht leicht - und doch bringt er auch mit dem Abstand

von zwei Wochen so viele Erkenntnisse. "Es war von

uns ein ganz klares Winnerspiel. Wir haben Leistung

und Qualität abgerufen", so Schwarz. "Das gibt uns

ein gutes Gefühl für das Spiel gegen Köln."

Die Fähigkeit, guten Fußball zeigen zu können, ohne

die defensive Balance aufzugeben oder zu gefährden,

verleihe seiner Mannschaft Selbstvertrauen und sei

zudem ein wichtiger Entwicklungsschritt. Ein Schritt,

zu dem nicht zuletzt Alexandru Maxim beigetragen

hatte, der in Mönchengladbach am elften Spieltag

zum fünften Mal in der Startelf stand und durchweg

überzeugt hatte (100 % Passquote). "Er hat die

Achterposition hervorragend interpretiert und ein

klasse Auswärtsspiel gemacht", lobte Schwarz einen

seiner ballsichersten Profis im Kader. Im Vergleich

zum Auswärtsspiel auf Schalke (0:2) und dem

Remis gegen Eintracht Frankfurt (1:1) hätten aber

insgesamt diverse weitere Aspekte zur (spielerischen)

Leistungssteigerung geführt. "Wir hatten uns vorgenommen,

mutig in das Spiel zu gehen. Entscheidende

Faktoren waren dabei das aktivere Freilaufverhalten

sowie die Bereitschaft, die Kugel auch auf engem

Raum jederzeit haben zu wollen. Das Spielfeld war

für uns dadurch weniger weitläufig, die Passwege

kürzer", so der 05-Trainer. "Das fängt aber schon im

Raumverhalten bei eigenem Ballbesitz von hinten her-

„Wir sind

mutig

genug, den

Anspruch zu

haben, dass

wir uns

auch fußballerische

Lösungen

zutrauen.”

SANDRO SCHWARZ


16

Voll engagiert

an der Seitenlinie:

Sandro Schwarz'

Stimme kämpft

gegen die Stadionatmosphäre

an.

aus an. 'Wie positionieren sich beispielsweise unsere

Innenverteidiger?'" Da sind sie wieder, die Fragen

nach den fußballerischen Lösungen, die mehr und

mehr zu einer Selbstverständlichkeit werden sollen.

Einhergehend mit dem natürlichen Entwicklungsprozess

soll dabei noch mehr "Konstanz in Sachen Leistung",

wie Schwarz die Zielstellung formuliert. Hohe

Aktivität sowohl im Spiel gegen den Ball wie auch

im eigenen Ballbesitz sollen charakteristisch sein für

den 05-Fußball der Zukunft. Dafür, wie eine nahezu

idealtypische Symbiose beider Elemente im Mainzer

Spiel aussehen kann, dient die Partie bei der Borussia

nur als jüngstes Beispiel wie gleichzeitig als Maßstab

für die kommenden Aufgaben gegen Köln.

Und die, das kann sich jeder denken, wird schwer

genug. Die Kölner kommen mit zwei Zählern nach

Mainz und werden wieder mit aller Macht versuchen,

den Bock umzustoßen. Ein Blick in die Vergangenheit

sollte für die Nullfünfer als Warnung gelten, haben die

Rheinhessen doch oft genug die Erfahrung gemacht,

angeschlagene Gegner wieder auf die Beine zu verhelfen.

Das soll diesmal nicht der Fall sein. Die Mainzer

Klare Sicht: 05-Keeper René

Adler behält das Spiel seiner

Vorderleute im Auge.


Perspektive 17

„Wir haben hohe Ansprüche.

Und wir sind auf einem guten Weg.”

SANDRO SCHWARZ

wollen dran bleiben, wollen den Leistungstrend und

ihre kleine Heimserie fortsetzen.

Einige Nullfünfer nutzten die Länderspielpause, um die

DREIERPACK

Nach dem Heimspiel

gegen den 1. FC Köln

bestreiten die Mainzer

einen Dezember-Dreierpack

in der Opel Arena. In der

Bundesliga reisen der

FC Augsburg (2.12.)

und Borussia Dortmund

(12.12.) an, im DFB-Pokal-

Achtelfinale kommt der

VfB Stuttgart (19.12.).

Akkus für das letzte Drittel der Hinserie aufzuladen.

Einige Mainzer waren mit ihren Nationalmannschaften

unterwegs und sammelten auf internationaler Ebene

neue Erkenntnisse und Erlebnisse. Fabian Frei

etwa qualifizierte sich mit der Schweiz für die

Weltmeisterschaft in Russland, auch wenn er wegen

eines Todesfalles in der Familie das 0:0 gegen

Nordirland verpasste. Und auch Viktor Fischer darf

sich auf den Trip nach Russland freuen. Mit einem

5:1 in Irland qualifizierten sich die Dänen als letztes

europäisches Team für das Weltturnier. Jean-Philippe

Gbamins Elfenbeinküste hätte mit einem Sieg gegen

Marokko das WM-Ticket lösen können, unterlag allerdings

vor heimischem Publikum 0:2 und schaut im

nächsten Sommer zu, wenn zum Beispiel der Kollege

Leon Balogun mit Nigeria in Russland am Start ist.

Im Testspiel gegen Algerien (1:1) führte der Mainzer

Verteidiger die Super Eagles als Kapitän aufs Feld.


Gestatten,

zusammen

haben wir

einen Baum

gepflanzt.

Wir sind die neue Marke, die Sie schon

lange kennen. Leidenschaftlich regional.

www.vrm.de


VIKTOR FISCHER

Schritt für Schritt

um in Schwung zu kommen

Text: Kieran Brown

NR 14


20

Der Dom im Schatten: Viktor

Fischer genießt in der Altstadt

gerne mal einen Kaffee.


Schwung 21

VIKTOR FISCHER

Der Ruf eilt ihm nach: Viktor Fischer galt vor

ein paar Jahren als eines der größten dänischen

Talente überhaupt. Im Dress von

Ajax Amsterdam brillierte der Offensivspieler

auf niederländischer und internationaler Ebene.

Ein Jahr in England warf Fischer zurück,

so dass er nach seinem Wechsel nach Mainz

jede Gelegenheit nutzen möchte, um sich wieder

seiner Bestform zu nähern.

Anlässlich des

125-jährigen Gründungsjubiläums

18

Im Alter von 18 Jahren,

05 Monaten und

05 Tagen gab Viktor

Fischer unter Nationalcoach

Morten Olsen sein

Debüt in der dänischen

A-Nationalmannschaft.

An jenem 14. November

2012 trennten

sich die Türkei und

Im Dänemark Herzen seiner 1:1. neuen

Heimat: Abdou Diallo vor

der Gaustraße und der

St. Stephanskirche.

zeichnete der dänische

Fußballverband im Jahr 2014 zahlreiche Größen der

Verbandsgeschichte aus. Größtenteils fanden die Ehrungen

post mortem statt. Der seinerzeit 82-jährige Poul Pedersen

plante, die Ehrung persönlich entgegen zu nehmen, musste

dann aber kurzfristig krankheitsbedingt absagen. So existiert

ein Bild der Verleihung der Aufnahme in die „Hall of

Fame“ des dänischen Fußballverbands mit dem damaligen

Nationaltrainer Morten Olsen und einem am Bruchweg seit

diesem Sommer bestens bekannten Gesicht. Denn Poul

Pedersens Enkel hatte die Urkunde stellvertretend für eines

seiner großen sportlichen wie auch menschlichen Vorbilder

entgegennehmen dürfen. Im Juni 2017 entschied sich Viktor

Fischer für einen Wechsel in die Bundesliga.

„Er war der erste dänische Fußballer, der 50 Mal für

sein Land zum Einsatz gekommen ist“, sagt Viktor Fischer

über seinen kurz vor dem Weihnachtsfest im vergangenen

Jahr verstorbenen Großvater. „Diese Auszeichnung hat er

definitiv verdient und sie kam zur rechten Zeit.“ Fischer selbst

möchte seine Karriere - nach erfolgreichen Jahren inklusive

Champions-League-Erfahrung sowie zwei niederländischen

Meistertiteln in der Eredivisie mit Ajax Amsterdam und einem

weniger glanzvollen Jahr bei Middlesbrough F.C. in der

Premier League - bei den 05ern wieder in Schwung bringen.

„In England hat mich eine Verletzung zurückgeworfen, hinzu

kam der Abstiegskampf. Es war insofern ein hartes, aber

auch lehrreiches Jahr“, sagt Fischer. „Meine jetzt gesammelten

Erfahrungen haben mich viel mehr Respekt vor dem

Spiel gelehrt. Nach dem Jahr in Middlesbrough weiß ich,

die kleinen Dinge mehr zu schätzen.“ Kleine Dinge, wie

die Tatsache, dass 05-Trainer Sandro Schwarz ihn immer

wieder berücksichtigt. Zwei Mal stand er an den ersten elf

Spieltagen in der Startelf des FSV, sieben Einwechslungen

kamen hinzu. Eine Quote, die Fischer steigern möchte,

sich aber in Geduld übt und selbst angekündigt hatte, bis

spätestens Weihnachten bei 100 Prozent zu sein. Bei diesem

Ansinnen sei er auf einem guten Weg, Spiele wie im DFB-

Pokal gegen Holstein Kiel, als der dänische Nationalspieler

mit einem Doppelpack glänzte, beschleunigen den Prozess.

„Persönlich war das unheimlich wichtig für mich. Ich war

in England viel verletzt, hatte lange kein Tor in einem

Pflichtspiel geschossen. Als Stürmer wird man zurecht an

Toren gemessen, so dass ich mich nach dem Spiel gegen Kiel

sehr glücklich und frei gefühlt habe. Ich habe bewiesen, dass

ich meinen Torinstinkt beibehalten habe“, so der 16-malige

Nationalspieler.

Schritt für Schritt nähert sich der offensive Flügelspieler

im 05-Trikot seiner Bestform. Einer Form, die ihm einst den

Ruf eingebracht hatte, eines der größten dänischen Talente

auf dem Markt zu sein. Der Wechsel vom FC Midtjylland zum

„Ich suche gerne

Eins-gegen-Eins-

Situationen,

mag das Risiko.

Das gehört zu meinem

Spiel dazu.”


22

VIKTOR FISCHER

„Als Stürmer wird man

an Toren gemessen,

so dass ich mich nach

dem Spiel gegen Kiel

sehr glücklich und frei

gefühlt habe. Ich habe

bewiesen, dass ich meinen

Torinstinkt beibehalten

habe.”


Schwung 23


24

VIKTOR FISCHER

Neben den

16 A-Länderspielen

absolvierte Viktor Fischer

sieben Partien für

Dänemarks U21, sechs

für die U19, 30 für

die U17 und zehn U16-

Länderspiele.

Dazu kommen zehn

Einsätze in der Champions

League und zehn in der

Europa League.

International

„Das Jahr in England

war ein hartes, aber auch

lehrreiches. Jetzt weiß ich,

die kleinen Dinge mehr

zu schätzen.”

europäischen Spitzenklub Ajax im Alter von nur 17 Jahren

war somit nur folgerichtig gewesen. „Ajax ist ein Verein

für Feinschmecker. Dort wird sehr viel Wert auf die Arbeit

mit dem Ball gelegt.“ Man brauche aber mehr als das, um

ein kompletter Fußballer zu werden, findet Fischer. „Daher

dachte ich, dass die Premier League die richtige Wahl sein

könnte, um mich physisch zu verbessern. Aus verschiedenen

Gründen ist der Plan nicht voll aufgegangen. Dafür kam im

Sommer die Anfrage aus Mainz von Rouven Schröder und für

mich eine neue Gelegenheit in einer Top-Liga.“ Der Fußball in

der Bundesliga vereint dabei in Fischers Augen die Elemente

der holländischen Eredivisie und der englischen Premier

League, pflegt aber dennoch ihren ganz eigenen Stil, auf den

er sich zunehmend besser eingestellt habe. Der 23-Jährige

bringt dabei ein frisches, weil in der Ausprägung nicht

vorhandenes Element in das Spiel des FSV ein, wie seine

bisherigen Einsätze angedeutet haben. „Ich suche gerne

Eins-gegen-Eins-Situationen, mag das Risiko. Das gehört zu

meinem Spiel dazu. Es geht nicht immer gut, aber wenn ich

so ein Tor erzielen oder vorbereiten kann, ist es gut für die

ganze Mannschaft. Ich möchte einen Unterschied machen,

gebe mir aber die nötige Zeit und habe gelernt, geduldig

zu bleiben“, sagt Fischer, für den der in seiner Heimat so

große Name des Großvaters viel mehr Auszeichnung denn

Last ist. In seine Fußstapfen treten zu dürfen, sei eine Ehre.

Umso größer ist die Vorfreude auf die im Sommer 2018

anstehende Weltmeisterschaft in Russland, für die er sich am

vergangenen Dienstag mit den Dänen in den Playoffs gegen

Irland qualifizieren konnte. Es wird das erste große Turnier

für Fischer, während Großvater Poul mit seinem Heimatland

bei den Olympischen Sommerspielen in Rom 1960 für Furore

sorgte und die Silbermedaille mit nach Hause brachte.

Während ein Karriere-Highlight damit quasi schon vor der

Tür steht, möchte Fischer bei Mainz 05 im Alltagsgeschäft bis

mindestens 2021 für Furore sorgen. Die Voraussetzungen

stimmen nach dem ersten knappen halben Jahr am Rhein,

in dem er sich mit seiner Freundin, die ihn schon bei seinem

Wechsel nach Amsterdam begleitet hatte und ein Studium

absolviert, bestens eingelebt hat. Zwar wohnen beide in

Wiesbaden („Ich werde versuchen, möglichst viele Tore zu

erzielen, damit mir diese Entscheidung verziehen wird“,

so Fischer lachend), dennoch hat der Sommer-Neuzugang

in Mainz viele schöne Ecken ausgemacht und zudem in

der Altstadt ein Café gefunden, in dem er seiner zweiten

Leidenschaft neben dem Fußball nachgehen kann. „Ich bin

eigentlich überall, wo ich hinkomme, auf der Suche nach

guten Baristas beziehungsweise einem besonderen Kaffee,

der für mich Lebensqualität bedeutet“, so Fischer. In einem

Leben als Fußball-Profi, von dem er immer geträumt hatte:

„Es war schon als kleiner Jung mein großer Wunsch, Profi zu

werden und seitdem ich denken kann, habe ich nie etwas

Anderes gemacht, als Fußball zu spielen. Ich hatte sicher

Talent, habe aber auch hart arbeiten und auf gewisse Dinge

verzichten müssen.“ Alles für den Erfolg mit den Mainzern

geben möchte Fischer auch heute Nachmittag gegen den 1.

FC Köln und mit den rot-weißen Fans, die beim Dänen längst

einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben, im Rücken

den vierten Heimsieg der Saison einfahren. Seine eigene

Rolle dabei wird er wie immer akzeptieren und auf den Plan

von Trainer Sandro Schwarz vertrauen.

„Man hofft immer, von Anfang an spielen zu dürfen.

Ansonsten wäre ich ein schlechter Profi. Wichtig ist aber, auch

wenn es nicht klappt, den Kopf oben zu behalten und sich

sein gutes Gefühl nicht nehmen zu lassen. Die Ausstrahlung

muss stimmen, das nehmen auch die Teamkollegen wahr“,

beschreibt Fischer seine Berufsauffassung. „Natürlich möchte

ich möglichst oft in der Startelf stehen. Aber auch wenn es

nicht so kommen sollte, ist es meine Aufgabe, da zu sein,

wenn ich eingewechselt werde. In jedem Fall ist es jetzt

natürlich mein Ziel, den Knoten vor dem Tor auch in der

Bundesliga endlich platzen zu lassen.“ Bestenfalls schon

heute im wichtigen Heimspiel gegen die Kölner. Ein Gedanke

würde im Erfolgsfall ganz sicher Großvater Poul gelten, ein

anderer in jedem Fall auch dem Schauspieler Bill Murray, auf

dessen Rolle im Film „The Life Aquatic with Steve Zissou“

sein Torjubel, ein angedeuteter Pistolenschuss, basiert – echtes

„Danish Dynamite“ Marke Viktor Fischer eben.


Schwung 25

Winke-Winke:

Zwei junge

Mainzer schneien

zufällig beim

Fotoshooting mit

Viktor Fischer rein.


26

VIKTOR FISCHER

„Man hofft immer,

von Anfang an spielen

zu dürfen. Ansonsten wäre

ich ein schlechter Profi.

Wichtig ist aber, auch

wenn es nicht klappt,

den Kopf oben zu behalten

und sich sein gutes

Gefühl nicht nehmen

zu lassen.”


Schwung 27


28

VIKTOR FISCHER


Schwung 29

Du steigst in eine Zeitmaschine. Wohin reist du?

Definitiv nicht in die Zukunft, das würde mir Angst

machen. Die Gefahr wäre groß, enttäuscht zu

sein. Ich würde gerne in die Vergangenheit reisen

und noch einmal mehr Zeit mit meinem Großvater

verbringen, der letztes Jahr gestorben ist. Er war in

meinem Leben eine sehr besondere und prägende

Person.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir eine

Reise. Welches Verkehrsmittel wählst du?

Generell mit dem Auto. Ich liebe es, Autozufahren,

dabei Musik zu hören und einfach abzuschalten.

Über Weihnachten werden wir auch mit dem Auto

nach Dänemark fahren.

Wohin geht die Reise?

New York steht ganz oben auf meiner Liste, wobei

ich dorthin natürlich fliegen würde. Generell entspanne

ich im Urlaub, sofern möglich, am liebsten.

In der Regel haben wir ja auch Trainingspläne mit

dabei, so dass zur Entspannung nicht so viel Zeit

bleibt. Neben Wiesbaden würde ich gerne in Mainz

leben. Die Entscheidung ist im Sommer wohl etwas

vorschnell gefallen (lacht).

In welchem Film würdest du gerne mitspielen?

Bill Murray in „The Life Aquatic with Steve Zissou“.

Darauf basiert auch mein „Pistolenjubel“ nach

Toren. Alternativ könnte ich mir noch Brad Pitt in

„Fight Club“ vorstellen.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten

aufgehoben?

Ich würde gerne einen Tag lang Father John Misty

sein bzw. einen Sommer auf Tour gehen.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Hier fällt mir Jesus ein. Wenn er tatsächlich gelebt

hat, ist er mein Favorit, auch wenn ich selbst nicht

sonderlich religiös bin.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler/Präsident

spielen. Was würdest du tun?

In Dänemark würde ich versuchen dafür zu sorgen,

auch Menschen in den ländlichen Gebieten anzusprechen.

Hier gibt es häufig Defizite. Man darf sich

nicht nur auf die großen Städte fokussieren.

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung

- neben dem Fußball - bist du besonders stolz?

Auf meine jüngere Schwester und meinen älteren

Bruder. Sie studieren und sind dabei sehr

erfolgreich. Natürlich auch auf meine Freundin,

die mich bislang auf jeder Station begleitet hat

und ihr Studium jetzt hier fort führt.

Was treibt Dich an?

Zurück zu alter Stärke zurück zu finden.

Wem würdest du eine Auszeichnung verleihen?

Ein Jahr vor seinem Tod wurde mein Großvater

in die dänische Hall of Fame aufgenommen.

Wäre ihm diese Ehre nicht zuteilgeworden,

hätte ich gerne selbst dafür gesorgt. Er war der

Erste, der jemals 50 Länderspiele für Dänemark

absolviert hat und hatte es definitiv verdient.

Mit wem könntest du problemlos einen ganzen

Abend durch plaudern?

Elvis Presley oder Jimmy Hendrix beispielsweise.

Da fallen mir aber noch viele weitere

Namen ein.

Was gefällt dir an dir besonders?

ein Niederländisch ist ziemlich gut, ich habe

schnell gelernt. Wenn ich da mit der deutschen

Sprache hinkomme, wäre ich ganz zufrieden.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den

Spiegel?

Ich sollte zum Friseur gehen (lacht).

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Ein doppelter Espresso.

Und was zum Speiseplan deiner

Lieblingsgerichte?

Frühstück ist bei mir sehr wichtig. Es muss

immer etwas dabei sein, was ich mit einem

Löffel essen kann. Müsli, Joghurt, Porridge oder

auch ein weich gekochtes Ei.

Als Kind wolltest du sein wie...?

Zwei Sportler, die mich immer beeindruckt

haben, waren bzw. sind Thierry Henry und

Roger Federer.


30


FÜNF

Fragen

ROBIN ZENTNER

Interview:

Kieran Brown

„MAN DARF IM LEBEN

NICHTS ERWARTEN”


32

Nach zwei Jahren als Leihspieler

bei Holstein Kiel kehrte der seit 2006

am Bruchweg ausgebildete Robin

Zentner im Sommer nach Mainz

zurück. Seine Rolle war nach der

Verpflichtung von René Adler klar

definiert: Als Herausforderer des

ehemaligen Nationaltorhüters nahm

er die Sommervorbereitung neben

den beiden anderen Konkurrenten

Jannik Huth und Florian Müller auf

und machte in den vergangenen

Monaten einen weiteren „Leistungssprung“,

wie 05-Sportvorstand

Rouven Schröder kürzlich anlässlich

der Vertragsverlängerung des 23-

jährigen Torhüters betonte. Gegen

den 1. FC Köln steht Zentner heute

Nachmittag vor seinem dritten Bundesliga-Spiel

und blickt seit seinem

ersten Profi-Einsatz im DFB-Pokal auf

ereignisreiche Wochen zurück.

Robin, zuerst kam dein

unverhoffter Einsatz im DFB-Pokal

gegen Kiel, zuletzt durftest du

dann zwei Mal über 90 Minuten

in der Bundesliga ran. Hattest

du in der Länderspielpause die

Gelegenheit, die Zeit Revue passieren

zu lassen?

Natürlich habe ich das alles

nochmal durchlebt, mir Gedanken

gemacht darüber, was ich erleben

durfte. Im Prinzip ist das aber

jetzt schon wieder Vergangenheit

für mich, denn wir mussten uns

auf das Spiel gegen Köln konzentrieren

und uns in den vergangenen

Tagen intensiv auf diese

wichtige Partie vorbereiten. Ich

versuche, die neue Situation nicht

so nah an mich ran kommen zu

lassen, auch wenn für mich ohne

Zweifel ein Traum in Erfüllung

gegangen ist. Es ist aber nur

ein erstes Ziel, das ich erreicht

habe. Ich bin jung und möchte

mich kontinuierlich auf möglichst

hohem Niveau stabilisieren und

weiterentwickeln.

Die nächsten Entwicklungsschritte

möchtest du bei den

05ern machen, wie deine

Vertragsverlängerung (bis 2021)

in der Länderspielpause verdeutlicht.

Was bedeutet dir diese

Planungssicherheit für die kommenden

Jahre?

Natürlich ist es schön, nach

der kurzen Zeit, die ich nun

wieder hier bin, die Gelegenheit

bekommen zu haben. Für mich

und mein Umfeld ist es einfach

toll zu spüren, dass ich gewollt

und ein wichtiger Bestandteil in

den Planungen des Vereins bin.

Letztendlich ist der Bruchweg in

den vielen Jahren ja auch zu mei-


Beförderung 33

Auf geht's: Torwarttrainer Stephan

Kuhnert schickt Robin Zentner gegen

Kiel mit ein paar motivierenden

Worten aufs Feld.


34

Mit Wucht und Präzision:

Robin Zentner schickt den

Ball auf die Reise.

nem Zuhause geworden. Es gibt

mir natürlich auch ein Stück weit

Sicherheit, verändert aber nichts

an meiner Arbeitseinstellung. Für

den Hinterkopf ist es ein gutes

Gefühl, ich muss aber weiter so

hart an mir arbeiten wie bisher.

Hast du im Sommer davon zu

träumen gewagt, vor mehr als

30.000 Zuschauern in der OPEL

ARENA aufzulaufen und von ihnen

gefeiert zu werden?

Ja! Denn, dass es irgendwann

soweit sein würde, war

immer mein Plan. Ich habe

natürlich nicht erwartet, dass

der Zeitpunkt so schnell kommen

würde – erwarten darf man

ohnehin nichts im Leben. Man

kann aber immer versuchen, an

Dingen zu arbeiten, die man

persönlich beeinflussen kann.

Was ich jetzt erleben darf, ist

unheimlich spannend und ein

erster Lohn für meine Arbeit der

vergangenen Jahre - nicht mehr

und nicht weniger. Tausende

Zuschauer auf den Rängen und

teilweise Millionen vor den

Fernsehbildschirmen ändern

letztendlich auch nichts daran,

dass wir auf dem Fußballplatz

stehen und unseren Job erledigen

wollen. Dieser Gedanke hilft, es

ein Stück weit als Normalität zu

begreifen. Das Feedback und die

Unterstützung der Fans habe ich

aber natürlich als ‚geiles Gefühl‘

wahrgenommen. Das hilft und

pusht enorm.

Wir müssen kurz über die

Szene aus Minute 31 in

Mönchengladbach sprechen.

3

Robin Zentner lernte das

Fußball-ABC auf der anderen

Rheinseite bei der SpVgg

Eltville. Als Elfjähriger

wechselte der gebürtige

Rüdesheimer 2006 an

den Bruchweg. Im August

2015 wurde er für zunächst

ein Jahr an Holstein Kiel

verliehen, ehe er im

Sommer 2017 nach Mainz

zurückkehrte.

Schilderst du uns bitte deine Sicht

der Dinge mit mittlerweile zwei

Wochen Abstand?

Ehrlich gesagt war ich

anfangs überrascht, welche

Wellen die Szene geschlagen

hat. Ich war zu 100 Prozent

auf unser Spiel fokussiert. Im

ersten Interview nach dem Spiel

wurde mir die Szene dann aber

vorgespielt und auch in den

Tagen danach wurde ich von

vielen Seiten nochmals damit

konfrontiert. Damit war das

Thema für mich aber eigentlich

erledigt. Bei näherer

Betrachtung ist die Szene, die

auf den ersten Blick sicherlich

zum Schmunzeln einlädt, auch

gar nicht so spektakulär. Ich

habe das ja auch für mich selbst

analysiert. Ich dachte, ich hätte

den Ball gestoppt, suche, den

Blick nach vorne gerichtet, einen

freien Mitspieler und nehme

im Augenwinkel etwas Weißes,

den Elfmeterpunkt, wahr. Die

Wahrscheinlichkeit, dass es zu

dieser Konstellation noch einmal

kommen wird, ist dementsprechend

verschwindend gering

(lacht). Leider ist dadurch fast

ein bisschen untergegangen,

dass wir eine richtig gute,

mutige Leistung gezeigt und

Mönchengladbach extrem wenig

Räume geboten haben. Wir

haben den Plan des Trainers dort

optimal umgesetzt und hätten

mehr als einen Punkt verdient

gehabt. Das war letztendlich die

viel wichtigere Erkenntnis dieses

Spiels und zentraler Bestandteil

unserer Analyse.

Gegen Köln absolvierst du heute

dein drittes Bundesliga-Spiel

zwischen den Pfosten der 05er.

Mit welcher Einstellung geht ihr

in die Begegnung?

Köln ist ein gefährlicher

Gegner. Da besteht überhaupt

kein Zweifel. Sie können zwar

ein Bundesliga-Spiel verlieren,

haben aber viel mehr zu gewinnen.

Sie sind zudem in den

letzten Wochen keinesfalls so

schlecht aufgetreten, wie es

der Tabellenstand vermuten

lässt. Wir dürfen keinen Gang

zurückschalten, weil wir die

drei Punkte unbedingt in der

OPEL ARENA behalten wollen.

Wir spielen zuhause, sind selbstbewusst

und wollen das den

Gegner natürlich ab 15:30 Uhr

genauso spüren lassen.


Inhalt 35


36

TOP-WERTE

FAKTEN

TORJÄGER

Yoshinori Muto 3

Abdou Diallo 2

Danny Latza 2

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

3 REMIS

4 NIEDER-

LAGE

VORBEREITER

Levin Öztunali 4

Yoshinori Muto 2

Daniel Brosinski 2

SCORER

Yoshinori Muto 5

Levin Öztunali 4

Abdou Diallo 3

René Adler 264 Alexandru Maxim (ROU) 30

Claudio Pizarro 432 Claudio Pizarro (PER) 85

05-HEIMBILANZ

(GEGEN DEN FC)

8 SIEGE

6x0

MEISTE

LÄNDERSPIELE

05-TORE

(GEGEN DEN FC, 23:18 TORE)

2x1

BÖSE BUBEN

MAINZ 05

Gelb: Bell (4), Latza (3), de Blasis, Diallo, Öztunali (je 2), Donati, Frei, Jairo, Muto, Quaison, Serdar (je 1).

Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

1. FC KÖLN

Gelb: Sörensen (4), Rausch (3), Bittencourt, Jojic, Klünter, Lehmann, Zoller (je 2), Cordoba, Hector, Heintz, Özcan,

Olkowski, Osako (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: keine.

2x4

4x2

• Von den beiden „Karnevalsvereinen“

in der Bundesliga

haben die Nullfünfer als Dreizehnter

mit 12 Punkten derzeit

mehr Grund zum Lachen als

die Kölner, nach 11 Spielen

noch sieglos mit erst 2 Punkten

auf dem Konto.

• Die Tendenz stimmt: Nur eines

der sieben jüngsten Pflichtspiele

verloren die Mainzer.

• Jubiläum I und II: Das 1:1 in

Mönchengladbach war für

Fabian Frei und Yoshinori Muto

je das 50. Bundesliga-Spiel,

beide bestritten alle ihre Erstlgia-Einsätze

für Mainz.

• Jubiläum III: Alexandru Maxim

steht aktuell bei 99 Bundesliga-Einsätzen

und würde,

sofern gegen Köln eingesetzt,

in den 100er-Club einziehen.

• Man kennt sich: Auf Mainzer

Seite trug Daniel Brosinski einst

das Kölner Trikot, während

die Kölner Christian Clemens,

Jhon Cordoba und der derzeit

verletzte Marcel Risse eine

Mainzer Vergangenheit haben.

• Schlechter als der FC standen

nach 11 Spieltagen nur

zwei Mannschaften in der

Geschichte der Bundesliga

da: Saarbrücken 63/64 als

auch Duisburg 94/95 steigen

seinerzeit ab.

• Der nachverpflichtete Claudio

Pizarro ist nicht nur der älteste

Spieler, der in der laufenden

Saison eingesetzt wurde – er

steht auch der Top 10 der

ältesten Bundesliga-Torschützen

überhaupt.


Warm Up 37

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Hamburger SV (H) 3:2 Werder Bremen (H) 0:0

FC Schalke 04 (A) 0:2 Pokal: Hertha BSC (A) 3:1

Pokal: Holstein Kiel (H) 3:2 n.V. Bayer Leverkusen (A) 1:2

Eintracht Frankfurt (H) 1:1 EL: Bate Baryssau (H) 5:2

Bor. M’Gladbach (A) 1:1 1899 Hoffenheim (H) 0:3

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

25,31

25,36

1. FC Köln (H) Sa., 18.11.

SC Freiburg (A) Sa., 25.11.

FC Augsburg (H) Sa., 2.12.

RB Leipzig (A) Sa., 9.12.

Bor. Dortmund (H) Di., 12.12.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 18.11.

EL: FC Arsenal (H) Do., 23.11.

Hertha BSC (H) So., 26.11.

FC Schalke 04 (A) Sa., 2.12.

EL: R. Stern Belgrad (A) Do., 7.12.

1552 Spiele

2314 Spiele

DER GRÖSSTE

9 05-SIEGE

Emil Berggreen 1,94 M

Thomas Kessler 1,97 M

6 REMIS

12 FC-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

L. Bittencourt 1,71 M

LETZTES MAL

Bundesliga-Saison 16/17, letzter Spieltag: Durch

den 2:0-Erfolg am 20. Mai sprangen die Kölner

als Krönung einer erfolgreichen Saison noch

auf Platz 5 und umgingen dadurch die Euro-League-Qualifikationsspiele.

Für die Mainzer stand

der Klassenverbleib vor jenem letzten Saisonspiel

schon fest, dennoch hätte man sich gerne mit Zählbarem

in die Sommerpause verabschiedet. Sowohl

für Trainer Martin Schmidt war es auch für Bojan

und Jhon Cordoba das „Letzte Mal“ in rot-weiß,

ebenso für Jonas Lössl und André Ramalho, die im

Aufgebot standen, aber nicht zum Einsatz kamen.


38

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

33

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Jannik Huth

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

9/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

2/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

11/0/1

1/0/0

NGA

28.06.1988

2015

4/0/0

0/0/0

F

04.05.1996

2017

10/2/1

2/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

ABWEHR

ABWEHR

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

24

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

11/1/0

4/0/0

18

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

11/0/2

0/0/0

Gaetan

Bussmann

F

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 39

6

8

10

17

20

23

MITTELFELD

D

07.12.1989

2015

10/2/0

3/0/0

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

7/2/0

1/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

11/0/4

2/0/0

25

MITTELFELD

Jean-Philippe

Gbamin

Emil Berggreen

F

25.09.1995

2016

8/0/1

0/0/0

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

14

ANGRIFF

MITTELFELD

Levin Öztunali

E

11.07.1993

2014

1/0/0

1/0/0

28

MITTELFELD

Philipp Klement

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

19

ANGRIFF

MITTELFELD

Jairo

7

ANGRIFF

Robin Quaison

S

09.10.1993

2017

5/0/0

1/0/0

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

6/1/0

0/0/0

38

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

0/0/0

0/0/0

32

ANGRIFF

MITTELFELD

Fabian Frei

CH

08.01.1989

2015

8/0/0

1/0/0

9

ANGRIFF

Yoshinori Muto

J

15.07.1992

2015

11/3/2

1/0/0

21

Viktor Fischer

Kenan Kodro

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

DK

09.06.1994

2017

7/0/0

0/0/0

BIH

19.08.1993

2017

5/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

1/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

10/1/0

2/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


40

KADER 1. FC KÖLN

1

18

35

36

TORWART

TORWART

Timo Horn

Thomas Kessler

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

12.05.1993

2002

11/0/0

0/0/0

D

20.01.1986

2001

0/0/0

0/0/0

3

4

5

14

16

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Dominique

Heintz

D

15.08.1993

2015

11/1/0

1/0/0

Frederik

Sörensen

DK

14.04.1992

2015

11/1/1

4/0/0

SVN/D

04.03.1987

2012

5/0/0

0/0/0

Jonas Hector

D

27.05.1990

2010

3/0/0

1/0/0

22 23

24

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Dominic Maroh

Pawel Olkowski

PL

13.02.1990

2014

2/0/0

1/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Jorge Meré

Jannes Horn

Lukas Klünter

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

E

17.04.1997

2017

2/0/0

0/0/0

D

06.02.1997

2017

4/0/0

0/0/0

D

26.05.1996

2014

10/0/0

2/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

ABWEHR

TORWART

TORWART

Sven Müller

Brady Scott

D

16.02.1996

2004

0/0/0

0/0/0

USA

07.01.1998

2017

0/0/0

0/0/0

25

29

ABWEHR

Joao Queiros

Tim Handwerker

P

22.04.1998

2017

0/0/0

0/0/0

D

19.05.1998

2017

5/0/1

0/0/0

Peter Stöger

Manfred Schmid

Alexander Bade

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

A

11.04.1966

2013

A

20.02.1971

2013

D

25.08.1970

2009


Unser Gast 41

6

7

8

13

17

20

D

17.12.1989

2013

4/0/0

0/0/0

32 33

34

43 38

Nikolas Nartey

DK

22.02.2000

2017

0/0/0

0/0/0

11

39

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Marcel Risse

31

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Yuya Osako

J

18.05.1990

2014

10/1/0

1/0/0

Christian

Clemens

D

04.08.1991

2017

1/0/0

0/0/0

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Marco Höger

D

16.09.1989

2016

5/0/0

0/0/0

Salih Özcan

D

11.01.1998

2017

6/0/0

1/0/0

21

MITTELFELD

Leonardo

Bittencourt

D

19.12.1993

2015

11/0/0

2/0/0

Birk Risa

N

13.02.1998

2014

0/0/0

0/0/0

Hikmet Ciftci

TR

10.03.1998

2006

0/0/0

0/0/0

Matthias

Lehmann

D

28.05.1983

2012

10/0/0

2/0/0

Konstantin

Rausch

D

15.03.1990

2016

7/0/0

3/0/0

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Milos Jojic

SRB

19.03.1992

2015

10/0/0

2/0/0

15 19

Simon Zoller

Jhon Cordoba

Sehrou Guirassy

Claudio Pizarro

D

26.06.1991

2015

8/0/1

2/0/0

COL

11.05.1993

2017

7/0/1

1/0/0

F

12.03.1996

2016

8/1/0

0/0/0

PER/I

03.10.1978

2017

2/0/0

0/0/0

Noch in drei Wettbewerben vertreten:

Europa-League-Teilnehmer 1. FC Köln

trifft im DFB-Pokal-Achtelfinale auf

Schalke 04.

* heute gesperrt


42

01. Spieltag 18.–20.08.17

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1

1899 Hoffenheim - Werder Bremen 1:0

Hertha BSC - VfB Stuttgart 2:0

Hamburger SV - FC Augsburg 1:0

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 0:1

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:3

FC Schalke 04 - RB Leipzig 2:0

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:0

Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln 1:0

04. Spieltag 15.–17.09.17

Hannover 96 - Hamburger SV 2:0

Bayern München - 1. FSV Mainz 05 4:0

Werder Bremen - FC Schalke 04 1:2

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 1:2

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 1:0

RB Leipzig - Bor. Mönchengladbach 2:2

1899 Hoffenheim - Hertha BSC 1:1

Bayer Leverkusen - SC Freiburg 4:0

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:0

07. Spieltag 29.09.–01.10.17

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen 1:1

Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 2:1

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:1

FC Augsburg - Borussia Dortmund 1:2

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 1:1

Hamburger SV - Werder Bremen 0:0

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim 3:2

Hertha BSC - Bayern München 2:2

1. FC Köln - RB Leipzig 1:2

09. Spieltag 20.–22.10.17

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 2:0

RB Leipzig - VfB Stuttgart 1:0

Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 1:5

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 2:2

FC Augsburg - Hannover 96 1:2

Hamburger SV - Bayern München 0:1

1. FC Köln - Werder Bremen 0:0

SC Freiburg - Hertha BSC 1:1

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim 1:1

12. Spieltag 17.–19.11.17

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

Bayern München - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

FC Schalke 04 - Hamburger SV (So., 15.30) :

Werder Bremen - Hannover 96 (So., 18.00) :

15. Spieltag 08.–10.12.17

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Bayern München (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

1. FC Köln - SC Freiburg (So., 13.30) :

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim (So., 15.30) :

FC Augsburg - Hertha BSC (So., 18.00) :

02. Spieltag 25.–27.08.17

1. FC Köln - Hamburger SV 1:3

Werder Bremen - Bayern München 0:2

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 0:1

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:2

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach 2:2

VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05 1:0

Borussia Dortmund - Hertha BSC 2:0

RB Leipzig - SC Freiburg 4:1

Hannover 96 - FC Schalke 04 1:0

05. Spieltag 19.–20.09.17

Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:0

FC Schalke 04 - Bayern München 0:3

FC Augsburg - RB Leipzig 1:0

VfL Wolfsburg - Werder Bremen 1:1

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 0:1

Hertha BSC - Bayer Leverkusen 2:1

SC Freiburg - Hannover 96 1:1

Hamburger SV - Borussia Dortmund 0:3

1. FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 2:3

10. Spieltag 27.–29.10.17

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:1

1899 Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 1:3

Hertha BSC - Hamburger SV 2:1

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 1:1

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln 2:1

Hannover 96 - Borussia Dortmund 4:2

Bayern München - RB Leipzig 2:0

Werder Bremen - FC Augsburg 0:3

VfB Stuttgart - SC Freiburg 3:0

13. Spieltag 24.–26.11.17

Hannover 96 - VfB Stuttgart (Fr., 20.30) :

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Bayern München (Sa., 18.30) :

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim (So., 15.30) :

1. FC Köln - Hertha BSC (So., 18.00) :

16. Spieltag 12.–13.12.17

VfL Wolfsburg - RB Leipzig (Di., 18.30) :

SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach (Di., 20.30) :

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt (Di., 20.30) :

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund (Di., 20.30) :

1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart (Mi., 18.30) :

Bayern München - 1. FC Köln (Mi., 20.30) :

Hertha BSC - Hannover 96 (Mi., 20.30) :

FC Schalke 04 - FC Augsburg (Mi., 20.30) :

Bayer Leverkusen - Werder Bremen (Mi., 20.30) :

03. Spieltag 08.–10.09.17

Hamburger SV - RB Leipzig 0:2

SC Freiburg - Borussia Dortmund 0:0

Bor. Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 0:1

FC Augsburg - 1. FC Köln 3:0

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen 3:1

VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:1

1899 Hoffenheim - Bayern München 2:0

Hertha BSC - Werder Bremen 1:1

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart 3:1

06. Spieltag 22.–24.09.17

Bayern München - VfL Wolfsburg 2:2

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt 2:1

1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 2:0

Werder Bremen - SC Freiburg 0:0

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC 1:0

VfB Stuttgart - FC Augsburg 0:0

Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach 6:1

Hannover 96 - 1. FC Köln 0:0

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 3:0

08. Spieltag 13.–15.10.17

VfB Stuttgart - 1. FC Köln 2:1

Bayern München - SC Freiburg 5:0

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 2:2

Hertha BSC - FC Schalke 04 0:2

1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV 3:2

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt 1:2

Borussia Dortmund - RB Leipzig 2:3

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg 2:2

Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach 0:2

11. Spieltag 03.–05.11.17

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:1

RB Leipzig - Hannover 96 2:1

SC Freiburg - FC Schalke 04 0:1

Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 1:1

FC Augsburg - Bayer Leverkusen 1:1

Hamburger SV - VfB Stuttgart 3:1

Borussia Dortmund - Bayern München 1:3

1. FC Köln - 1899 Hoffenheim 0:3

VfL Wolfsburg - Hertha BSC 3:3

14. Spieltag 01.–03.12.17

SC Freiburg - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - 1. FC Köln (Sa., 18.30) :

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach (So., 18.00) :

17. Spieltag 15.–17.12.17

Bor. Mönchengladbach - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

1. FC Köln - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - Bayern München (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim (Sa., 18.30) :

Hannover 96 - Bayer Leverkusen (So., 15.30) :

RB Leipzig - Hertha BSC (So., 18.00) :


ROCKMASTER B

bigFM PROUDLY PRESENTS

BOULEVARD BOU

DJ ANTAR

BANKS &

RODRIGUEZ

DJ SEAN GIZZ

DJ REL

MASH UP

The biggest in Urban, House,

Dance & Hip-Hop in the mix

Location : bigFM.de/webradio

Stages : I bigFM Urban Club Beats

I bigFM Mashup

Date: Immer - 24 /7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


44

111 JAHRE - DAS TRIKOT

LOTTO TRIKOT

111 JAHRE

Größe: S, 4XL & 5XL

Material: 91% Polyester Dragon 140,

9% Elasthan

Art.-Nr.: 1000234

Preis: € 25,00

€ 59,95

LOTTO KIDS TRIKOT

111 JAHRE

Größe: XS - XL

Material: 91% Polyester Dragon 140,

9% Elasthan

Art.-Nr.: 1000235

Preis: € 20,00

€ 49,95

unser

BEGEGNUNGSSCHAL

Hol dir den passenden Schal

zum HEUTIGEN Spiel für nur € 11,11.

LIMITIERTE

AUFLAGE


Fanshop 45

HELAU

vs. Alaaf

11%

RABATT

auf die ausgewählten

Fastnachtsartikel

Nur solange der Vorrat reicht.

Zzgl. Mitgliederrabatt.

Alle Mainz 05-Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops an der OPEL ARENA

und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.


8

LEVIN ÖZTUNALI


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 49

!. FC Köln

DER ANFANG

ZUR AUFHOLJAGD

Text: Claus Höfling


50

Vollbeschäftigt

In der Europa League können

sich die Kölner mit Siegen

gegen Arsenal London

(23.11.) und Roter Stern

Belgrad (7.12.) für die

nächste Runde qualifizieren.

Im DFB-Pokal-Achtelfinale

reist die Geißbock-Elf zum FC

Schalke 04.

Frei nach Hermann Hesse:

Jedem Anfang wohnt ein Zauberer

inne. Wer könnte für den 1. FC Köln

der Zauberer sein, der aus

den nur zwei Punkten in elf Spielen

anfängt, weitere hinzuzuhexen?

Vielleicht ein Ex-Mainzer?

Davon haben die Kölner gleich

mehrere im Kader. unter anderem

Jhon Cordoba, der wieder

gesund ist. Der Eff-Zeh startet also

mit mehr Personal einen neuen

Anfang zur Aufholjagd.

Und in die Aufholjagd könnte

in der Winterpause sogar

noch ein weiterer Ex-Mainzer

eingreifen.

„ Um Gottes Willen“, mag sich ein Fan des 1. FC

Köln denken, wenn er auf die Tabelle der Fußball-Bundesliga

sieht, „nein, um Gottes Willen kann es sich doch dabei nicht

handeln?“.

Wenn, dann höchstens der Wille des Fußball-Gottes, denn beim

echten höchstpersönlich waren die FC-Fans am 25. August vor

dem ersten Heimspiel gegen den HSV vorstellig geworden. Zur

traditionellen Fan-Andacht im Kölner Dom kamen die Treuen

in Scharen mit Schals und Fahnen. Welche Sünde mögen sie

begangen haben, dass mittlerweile durch das fußballerische

Fegefeuer die rote Laterne entzündet wurde?

Eine Spurensuche: Mit 22 haben die Kölner die meisten

Gegentore kassiert, darunter die meisten Konter-Tore (4). Und

die Offensive? Noch nie in der Geschichte der Bundesliga hat

ein Team nach elf Spieltagen weniger Tore erzielt (4). Die

Chancenverwertung dürfte allerdings die heißeste Spur auf

der Suche nach den Gründen für den desaströsen Saisonstart

sein: Nur mit jedem 38. Torschuss gelang ein Treffer. In der

vergangenen Spielzeit, die mit Stürmer Anthony Modeste in der

Europa-League-Teilnahme gipfelte, war es noch jeder siebte!

Bis zum Torabschluss spielten die Kölner tatsächlich

wöchentlich wie ein als Spitzenmannschaft verkleideter

Tabellenletzter. Denn die Auftritte waren fast durchweg

von großer Leidenschaft und ansehnlichen Kombinationen

geprägt. Unvergessen beispielsweise der beherzte Auftritt

in Stuttgart, der unglücklich in der Niederlage in der

Nachspielzeit mündete. Das sieht auch Julian Nagelsmann so.

Der Trainer war allerdings jüngst mit seinen Hoffenheimern

beim 3:0-Sieg erstmals auf ein weniger gutes FC-Team

getroffen: „Ich wünsche Köln einfach ein bisschen mehr

Spielglück. Ich habe viele Spiele vom FC gesehen, und da

waren viele dabei, die ich sehr gut fand.“

Statt auf Spielglück muss FC-Trainer Peter Stöger auf einen

Neuanfang setzen, wenn er seinen bis 2020 laufenden

Vertrag durchgängig erstklassig erfüllen will. Für die Arbeit

am Anfang vom Ende weg hat er den Rückhalt der

Führungsetage. Erst recht, weil nach der Vertragsauflösung

von Manager Jörg Schmadtke seine sportliche Kompetenz

unentbehrlich scheint. Geschäftsführer Alexander Wehrle:

„Peter Stöger ist eine Persönlichkeit, die zu 100 Prozent

nach Köln passt. Er hatte vier Jahre lang großen Erfolg. Und

die Mannschaft - das haben viele Spieler kommuniziert -

steht zu 100 Prozent zu ihm. Von daher sehen wir keine

Veranlassung, zu handeln". Auch Präsident Werner Spinner

verfährt in der verfahrenen Situation nach dem Motto: Augen

auf und durch: „Wir haben zwei Punkte nach elf Spieltagen,

und Peter Stöger ist immer noch da. Da soll mir jetzt keiner

sagen, wir hätten keine Kontinuität. Mannschaft und Trainer

sind eine sehr starke Einheit.“


Unser Gast 51

Rheinabwärts: Jhon Cordoba stürmte

in der vergangenen Saison noch für die

Nullfünfer, jetzt für die Geißbock-Elf.

Und diese Einheit bekommt Zuwachs. Bereits am 7. November

war Jhon Cordoba nach seiner schweren Muskelverletzung

wieder im Mannschaftstraining. Der 24-jährige Kolumbianer

könnte also „ausgerechnet“ in Mainz bei seinen ehemaligen

Kollegen den Kölner Aufholjagd-Anfang anführen. Auch Marcel

Risse und Claudio Pizarro hatten sich wieder fit gemeldet. Ob

diese offensive Dreifaltigkeit reicht, um vielleicht nicht gleich

göttlichen, aber zumindest erfolgreichen Fußball zu bieten und

sich von allen bösen Serien zu erlösen? Peter Stöger kann

zwar nicht bestätigen „dass alle von Beginn an spielen“, ist

aber dankbar für die Optionen: „Natürlich sind wir froh, wenn

die Jungs zurückkommen. Das gibt uns mehr Möglichkeiten

und kann helfen, von außen neue Impulse zu geben“. Dann

Rückhalt und

Olympia-Silber-

Medaillengewinner:

Keeper Timo Horn.

„Natürlich

sind wir froh,

wenn die

Jungs zurückkommen.

Das gibt

uns mehr

Möglichkeiten

und kann

helfen,

von außen

neue Impulse

zu geben.”

PETER STÖGER

allerdings ein neuer Rückschlag: Risse hat wieder Probleme mit

dem Knie. Pech auch für Abwehrspieler Dominique Heintz: Der

FC meldet einen Muskelsehneneinriss im linken Oberschenkel.

Und noch ein prominentes Verletzungsproblem: Entscheidende

Impulse könnte sicherlich Nationalspieler Jonas Hector bieten.

Sein Fehlen ist sicherlich auch ein mehr als großer Mosaikstein

im düsteren Gesamtbild.

Was kann trotzdem dem FC bei seinem Neuanfang nach

der Länderspielpause Mut machen? Eine weitere himmlische

Fan-Andacht ist nicht in Sichtweite und die Statistik ist die

Hölle: Erst dreimal hatte vor dem 1. FC Köln ein Verein nur

zwei Punkte nach elf Spielen: 1. FC Saarbrücken, München

1860 und MSV Duisburg – alle stiegen ab!

Doch Stöger rechnet nicht mit dem Schlimmsten – der

Österreicher rechnet lieber mit dem SC Freiburg auf Platz 16:

„Die Grundrechenarten können wir, es sind zwei Siege bis

zum Relegationsplatz, dann sind wir wieder dran.“

Was also muss jetzt passieren, damit es bis Ostern auch

zu einer tabellarischen Auferstehung kommt? Ein Fußball-

Messias von oben? Eher von Osten! Beim jüngsten Heimspiel

schaute Stürmer Anthony Ujah vorbei. Der Ex-Mainzer war

von Köln nach Bremen und von da nach China gewechselt.

Er könnte zur Winter-Transferperiode von Liaoning Whowin

kommen, denn der Nigerianer ist ablösefrei. Allerdings aus

einem Grund, der beim besten Willen nicht als Glücksbringer

taugt: Ujah ist gerade abgestiegen.


S Giro Mainz:

Damit spielen Sie

in der 1. Liga!

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen unserer

Girokonten, die alle Leistungen beinhalten, die man in

einer modernen Finanzwelt braucht.

Online, mobil oder in der Geschäftsstelle.

Wenn‘s um Geld geht

sparkasse-mainz.de/girokonto


Unser Gast 53

DIE FAKTEN 1. FC KÖLN

DER VEREIN

1. FC Köln

Franz-Kremer-Allee 1-3

50937 Köln

Telefon: (02 21) 71 61 63 00

RheinEnergie-Stadion

(49.968 Plätze), Schnitt 2017/18: 49.380

DAS STADION

Präsident: Werner Spinner

Gegründet: 13. Februar 1948

Vereinsfarben: Rot-Weiß

Mitglieder: 100.577

Facebook-Likes: 753.569

Internet: www.fc-koeln.de

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

47. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 8., 1637 Spiele,

596 Siege, 416 Remis, 625 Niederlagen

Höchster Sieg:

8:0 gegen Schalke 1969/70

Höchste Niederlage:

0:7 bei Bayern München 1970/71

Home Away 3rd

DER TRAINER

Peter Stöger

(* 11. April 1966)

seit 19. Juni 2013 beim FC.

DER KAPITÄN

Matthias Lehmann

(* 28. Mai 1983 in Ulm) kam im

Juli 2012 von Eintracht Frankfurt

vorherige Stationen:

Austria Wien (2x), SC Wiener Neustadt,

Grazer AK, First Vienna FC

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1962, 1964, 1978

7x Deutscher Vizemeister

DFB-Pokalsieger 1968, 1977, 1978, 1983

6x DFB-Pokalfinalist

Uefa-Pokal-Finalist 1986

Zweitliga-Meister 2000, 2005, 2014


54

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 11 8 2 1 27:8 19 26

2. RB Leipzig 11 7 1 3 18:13 5 22

3. Borussia Dortmund 11 6 2 3 28:14 14 20

4. FC Schalke 04 11 6 2 3 14:10 4 20

5. TSG Hoffenheim 11 5 4 2 20:14 6 19

6. Hannover 96 11 5 3 3 15:11 4 18

7. Eintracht Frankfurt 11 5 3 3 13:11 2 18

8. Bor. Mönchengladbach 11 5 3 3 17:19 -2 18

9. Bayer 04 Leverkusen 11 4 4 3 23:16 7 16

10. FC Augsburg 11 4 4 3 16:11 5 16

11. Hertha BSC 11 3 5 3 14:15 -1 14

12. VfB Stuttgart 11 4 1 6 10:14 -4 13

13. 1. FSV Mainz 05 11 3 3 5 12:17 -5 12

14. VfL Wolfsburg 11 1 8 2 13:16 -3 11

15. Hamburger SV 11 3 1 7 10:18 -8 10

16. SC Freiburg 11 1 5 5 6:21 -15 8

17. Werder Bremen 11 0 5 6 4:14 -10 5

18. 1. FC Köln 11 0 2 9 4:22 -18 2

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 5 4 1 0 16:3 13 13

1. RB Leipzig 5 4 1 0 11:5 6 13

1. VfB Stuttgart 5 4 1 0 7:1 6 13

1. Bayer 04 Leverkusen 5 3 2 0 13:5 8 11

1. TSG Hoffenheim 6 3 2 1 9:6 3 11

1. FC Schalke 04 6 3 2 1 9:6 3 11

1. Hertha BSC 6 3 2 1 9:7 2 11

1. Hannover 96 5 3 1 1 8:4 4 10

1. 1. FSV Mainz 05 6 3 1 2 10:8 2 10

1. Bor. Mönchengladbach 6 3 1 2 7:8 -1 10

1. Borussia Dortmund 5 3 0 2 16:7 9 9

1. FC Augsburg 6 2 2 2 9:7 2 8

1. Eintracht Frankfurt 5 2 1 2 7:7 0 7

1. SC Freiburg 6 1 4 1 5:5 0 7

1. Hamburger SV 6 2 1 3 4:7 -3 7

1. VfL Wolfsburg 6 0 5 1 7:10 -3 5

1. 1. FC Köln 5 0 1 4 2:9 -7 1

1. Werder Bremen 5 0 1 4 1:9 -8 1

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 6 4 1 1 11:5 6 13

2. Borussia Dortmund 6 3 2 1 12:7 5 11

3. Eintracht Frankfurt 6 3 2 1 6:4 2 11

4. FC Schalke 04 5 3 0 2 5:4 1 9

5. RB Leipzig 6 3 0 3 7:8 -1 9

6. TSG Hoffenheim 5 2 2 1 11:8 3 8

7. FC Augsburg 5 2 2 1 7:4 3 8

8. Hannover 96 6 2 2 2 7:7 0 8

9. Bor. Mönchengladbach 5 2 2 1 10:11 -1 8

10. VfL Wolfsburg 5 1 3 1 6:6 0 6

11. Bayer 04 Leverkusen 6 1 2 3 10:11 -1 5

12. Werder Bremen 6 0 4 2 3:5 -2 4

13. Hertha BSC 5 0 3 2 5:8 -3 3

14. Hamburger SV 5 1 0 4 6:11 -5 3

15. 1. FSV Mainz 05 5 0 2 3 2:9 -7 2

16. 1. FC Köln 6 0 1 5 2:13 -11 1

17. SC Freiburg 5 0 1 4 1:16 -15 1

18. VfB Stuttgart 6 0 0 6 3:13 -10 0


Statistik 55

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 ADLER 9 9 -/- 810 0 0 0 0 0 0/0/0 264 0

22 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

27 ZENTNER 2 2 -/- 180 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

Abwehr

2 DONATI 11 11 -/2 960 0 0 0 0 1 1/0/0 97 0

3 BALOGUN 4 4 -/2 347 0 0 0 0 0 0/0/0 65 1

4 DIALLO 10 10 -/1 885 2 0 2 0 1 2/0/0 10 2

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 11 11 -/- 990 1 0 1 0 0 4/0/0 138 10

18 BROSINSKI 11 11 -/1 964 0 0 0 0 2 0/0/0 119 3

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 27 1

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 22 0

Mittelfeld

6 LATZA 10 9 1/1 810 2 2 0 0 0 3/0/0 61 5

8 ÖZTUNALI 11 9 2/5 812 0 0 0 0 4 2/0/0 97 7

10 MAXIM 8 5 3/5 385 1 1 0 0 0 0/0/0 99 12

17 JAIRO 1 0 1/- 24 0 0 0 0 0 1/0/0 71 11

20 FREI 8 7 1/4 544 0 0 0 0 0 1/0/0 50 0

23 SERDAR 7 3 4/- 401 2 2 0 0 0 1/0/0 27 2

25 GBAMIN 8 7 1/- 656 0 0 0 0 1 0/0/0 33 0

28 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

38 HOLTMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 5 0

Angriff

7 QUAISON 5 3 2/1 274 0 0 0 0 0 1/0/0 15 1

9 MUTO 11 9 2/3 838 3 2 1 0 2 1/0/0 50 15

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

14 FISCHER 8 2 6/2 243 0 0 0 0 0 0/0/0 8 0

19 KODRO 5 0 5/- 48 0 0 0 0 0 0/0/0 5 0

21 ONISIWO 2 0 2/- 14 0 0 0 0 0 0/0/0 27 2

32 DE BLASIS 11 9 2/5 705 1 1 0 1 0 2/0/0 88 11

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.936 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.037 98 %

4. Stuttgart 55.288 91 %

5. Hamburg 53.205 93 %

6. M’gladbach 50.961 94 %

7. Berlin 50.105 68 %

8. Frankfurt 49.400 96 %

9. Köln 49.380 99 %

10. Hannover 47.500 97 %

11. Bremen 41.560 99 %

12. Leipzig 41.090 96 %

13. Hoffenheim 29.143 97 %

14. Leverkusen 28.051 93 %

15. Augsburg 27.605 90 %

16. Mainz 27.386 81 %

17. Wolfsburg 26.096 87 %

18. Freiburg 23.783 99 %

Gesamt 44.818

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 14 0 0 14

2. Bor. Mönchengladbach 16 0 0 16

3. VfB Stuttgart 15 1 0 18

4. 1. FSV Mainz 05 19 0 0 19

Borussia Dortmund 9 0 2 19

VfL Wolfsburg 16 1 0 19

Werder Bremen 19 0 0 19

8. Bayer 04 Leverkusen 20 0 0 20

FC Augsburg 20 0 0 20

10. FC Schalke 04 22 0 0 22

11. 1. FC Köln 23 0 0 23

12. Eintracht Frankfurt 20 0 1 25

13. Hamburger SV 18 1 1 26

SC Freiburg 13 1 2 26

TSG Hoffenheim 26 0 0 26

16. Hertha BSC 17 0 2 27

17. Hannover 96 28 0 0 28

RB Leipzig 15 1 2 28

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


SONNTAG, 03.12.2017

ZU GAST:

ELSA-CHOR MAINZ

RHEINGOLD SHOW & BRASS BAND

DER GESAMTE ERLÖS KOMMT DEM

FÖRDERVEREIN FÜR

TUMOR- UND LEUKÄMIEKRANKE

KINDER E.V. MAINZ

ZUGUTE

11:00 - 17:00 Uhr

BRUCHWEGSTADION


Die Top-Spieler 57

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

6. Spieltag

Borussia Dortmund – Borussia M’Gladbach

6:1

4. Spieltag

Borussia Dortmund – 1. FC Köln

5:0

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Timo

Werner

RB Leipzig

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Borussia M’Gladbach - Bayer Leverkusen

1:5

1. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

0:3

DIE VORBEREITER

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. M’Gladbach, 6:1

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

3

Amine

Harit

FC Schalke 04

Philipp

Max

FC Augsburg

Levin

Öztunali

1. FSV Mainz 05

1. Spieltag

Hertha BSC – VfB Stuttgart, 2:0

Mathew Leckie (Hertha BSC)

2

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

4. Spieltag

FC Bayern M. – 1. FSV Mainz 05, 4:0

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

3

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverkusen, 1:5

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

3

Timo

Werner

RB Leipzig

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund


58

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 24.876 Schmidt Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05 4:0 75.000 Stegemann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 24.000 Gräfe Adler Balogun Bell Gbamin Donati Brosinski

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 23.517 Stieler Adler Gbamin Bell Diallo Donati Brosinski

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 24.352 Hartmann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV 3:2 30.371 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:0 59.476 Steinhaus Adler Balogun Bell Diallo Donati Brosinski

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1 33.794 Stegemann Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05 1:1 52.659 Jablonski Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart

20 27.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 17.02.18 Hertha BSC – Mainz 05

24 24.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05

26 10.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

28 31.03.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05

30 14.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg

31 21.04.18 FC Augsburg – Mainz 05

32 28.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen


Statistik 59

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei

Latza Öztunali De Blasis Balogun Muto 46. Serdar für Latza 84. Onisiwo für De Blasis 89. Quaison für Muto

De Blasis Öztunali Quaison Balogun Serdar 46. Latza für De Blasis 65. Gbamin für Brosinski 76. Muto für Diallo

Latza Serdar Öztunali Fischer Muto 67. Jairo für Fischer 80. De Blasis für Öztunali 90. + 3 Maxim für Balogun

Latza Frei De Blasis Maxim Muto 59. Öztunali für Maxim 69. Serdar für Frei 87. Fischer für Muto

Öztunali Frei Latza De Blasis Muto 59. Maxim für Frei 68. Fischer für De Blasis 84. Onisiwo für Öztunali

Latza Öztunali Maxim De Blasis Quaison 61. Serdar für Maxim 68. Muto für Quaison 88. Kodro für Öztunali

Gbamin Latza Öztunali De Blasis Muto 62. Fischer für De Blasis 70. Maxim für Donati 79. Kodro für Balogun

Frei Latza Öztunali De Blasis Muto 57. Serdar für Frei 82. Fischer für Öztunali 87. Kodro für Muto

Serdar Maxim Öztunali De Blasis Muto 69. Fischer für De Blasis 79. F. Frei für Maxim


Wir kämpfen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


Text: Max Sprick

EIN LEUCHTTURM

UND DIE EWIGE SUCHE NACH

TOPTALENTEN


62

LIGA

Die Tischtennis-Abteilung

der Nullfünfer nimmt mit

sechs Herren- und zwei

Jugendteams sowie einer

sog. Anfängermannschaft am

Ligabetrieb teil. Die ersten

Herren spielen in der

2. Bundesliga, das zweite

Team in der Regionalliga.

Die Tischtennisspieler des 1. FSV Mainz 05 mischen

in der Zweiten Bundesliga mit. Mehr als einmal hat das

junge Team seine Konkurrenzfähigkeit unter Beweis

gestellt. Neben dem Bundesliga-Unterhaus liegt der

klare Fokus auf der Talentsuche und Förderung.

Kiryl Barabanov parierte die Angabe, mit seinem

nächsten Ballkontakt schmetterte er dann so gezielt,

dass sein Gegner den Ball nur ins Aus abwehren konnte.

Barabanov sank auf die Knie. Er schrie. Reckte die

Arme in die Luft, stand auf und ballte die Faust ehe er

wieder zu Boden sank und sie auf den Hallenuntergrund

hämmerte. Und schrie immer wieder. Nach vier Stunden

Spielzeit hatte Barabanov mit seinem Schmetterball

sein Einzel entschieden und so den ersten Heimsieg der

Nullfünfer Tischtennis-Abteilung seit ihrem Aufstieg in die

zweite Bundesliga klargemacht.

„Das war ein Wahnsinnsspiel“, sagt Trainer Chris

Pfeiffer noch Tage danach. Eines, das enorm wichtig

war im Kampf um den Klassenerhalt, da der Gegner, der

1.FC Köln, selbst noch keinen Sieg geholt hat und so auf

Distanz gehalten wurde.

In der vergangenen Saison waren die Nullfünfer

aufgestiegen, nachdem sie die Regionalliga überraschend

dominiert und als Meister abgeschlossen hatten – und

das mit einer sehr jungen Mannschaft. „Fast wichtiger

als die Zugehörigkeit zur zweiten Liga ist uns unser

Jugendprojekt“, sagt Pfeiffer. Er ist immer auf der Suche

nach den Top-Talenten der Region und will mit dem Verein

junge Spieler ausbilden. Spieler wie Barabanov, 24, oder

Irvin Bertrand, der demnächst 18 Jahre alt wird, aber

schon französischer Nationalspieler ist.


Tischtennis 63

In der Zweiten Bundesliga

zu Hause: das erste Herrenteam

des 1. FSV Mainz 05.

Die beiden kommen zwar nicht aus der Region,

bildeten mit ihrer individuellen Klasse einen Grundpfeiler

des Aufstiegs. „Die Kombination der beiden mit

unserem mannschaftlichen Zusammenhalt war unser

Erfolgsgeheimnis“, sagt Pfeiffer.

Der Tischtennissport ist gerade im Begriff, sich zu professionalisieren,

das Niveau der inzwischen eingleisigen

zweiten Bundesliga ist deutlich gestiegen, findet Pfeiffer.

Neben dem 1.FC Köln und den Nullfünfern spielt mit

Borussia Dortmund eine weitere aus dem Fußball bekannte

Abteilung mit. Die anderen Teams kommen aus Passau,

Frickenhausen, Jülich oder Hilpoltstein. „Wir sind mit

Abstand die Mannschaft mit dem geringsten Etat“, sagt

Pfeiffer. Dafür schlage sich seine Truppe bislang aber sehr

gut. Nach sechs Spielen liegen die Nullfünfer auf dem

achten von zehn Plätzen, dem letzten Nichtabstiegsrang.

Der Trainer findet: „Wir haben gute Chancen, die Klasse

auch zu halten.“ Seine Mannschaft könne wirklich jeder

anderen in der Liga gefährlich werden – „dann müssen

aber auch drei von vier Spielern an ihrem absoluten

Limit spielen.“

„Vielleicht

merkt ja

auch im

Stadion der

ein oder

andere,

dass es bei

Mainz 05

hochklassiges

Tischtennis

gibt.”

CHRIS PFEIFFER

So wie Barabanov vor drei Wochen in seinem letzten

Einzel gegen Köln. Wie bei dem Sieg, der den Nullfünfern

neues Selbstvertrauen gegeben hat. Und der gezeigt hat,

wie spannend Tischtennis sein kann. 2:0 lag Mainz vorne,

ehe Köln die Partie drehte und zwischenzeitlich mit 4:3 in

Führung ging. Als dann der Oberschiedsrichter einen Kölner

Spieler ermahnte, weil dieser seiner Meinung nach zu laut

über Punktgewinne gejubelt hatte, kippte das Spiel wieder,

Mainz stellte auf 5:4. Und dann kam Barabanov, der seinen

ersten Satz verlor und sich dann mit großem Willen zurückkämpfte

und gewann.

„Auch ganz generell versuchen wir, jeden unserer

Spieltage zu einem Event zu machen“, sagt Pfeiffer. Die

Heimspiele in der Sporthalle am Judensand sollen einerseits

für Familien interessant sein, andererseits auch Laien anziehen.

Für die sei es zwar oft schwer nachvollziehbar, was da

an der Platte passiert, welche Rolle taktische Elemente und

Konzentration spielen, „aber die Spannung überträgt sich

doch immer auf die Zuschauer.“

Pfeiffer ist es wichtig, den Kontakt der Tischtennis-

Abteilung zum Hauptverein zu forcieren. Er und seine Spieler

sehen sich als Teil von Nullfünf, den sie standesgemäß repräsentieren

wollen. „Vielleicht merkt ja auch im Fußball-Stadion

der ein oder andere: ‚Oh! Da gibt es ja auch hochklassiges

Tischtennis in unserem Verein!‘“, sagt er.

Bislang kommen zu den Spielen zwischen 100 und 120

Zuschauer, oft überschneiden sich die Tischtennis-Spieltage

mit denen der Fußball-Bundesliga. Um aber auch schon

die ganz Jungen für ihren Sport zu begeistern, führen die

Tischtennis-Spieler auch Aktionen an Schulen durch, demnächst

besuchen sie die Dillthey-Schule in Wiesbaden. Am

25. November steht dann das nächste Heimspiel an, Nullfünf

empfängt den TTC OE Bad Homburg, den regional nahesten

Gegner. „Schön wäre, wenn von den Fußball-Ultras mal ein

paar zu uns kämen“, sagt Pfeiffer. „Das würden wir vielleicht

sogar mit Freigetränken honorieren.“


64

9 15 8

12

4

16

10

7

1

20 21

14

19

17

5

2

11

6

13

22

3

18

23

auf die Pakete

Deiner Wahl

Zum Fest das beste Angebot – mit Gratis-Trikot

Sky schenkt Dir zu Weihnachten 50 %* auf die Pakete Deiner Wahl.

Freu Dich auf die neuesten Blockbuster, die besten Serien in kompletten

Staffeln, Tausende Titel jederzeit auf Abruf und packenden Live-Sport.

Das alles bekommst Du nur mit Sky.

Im Fanshop | sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Entertainment für € 11 mtl. oder Sky Starter + 1 Premiumpaket (Cinema oder Fußball-Bundesliga) für € 18,75 mtl. mit einer Mindestvertragslaufzeit

von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten), zzgl. Logistikpauschale € 12,90 und Aktivierungsgebühr € 29 für Neukunden. Für Abonnenten, in deren HH und/

oder unter deren KtoNr. ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden

ist, beträgt die Aktivierungsgebühr € 129. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich um weitere 12 Monate zu

folgenden Konditionen: Sky Entertainment für € 21,99 mtl. oder Sky Starter + 1 Premiumpaket (Cinema oder Fußball-Bundesliga) für € 37,49 mtl. Ersparnis: Die Ersparnis bezieht sich

auf den monatlichen Abonnement-Standardpreis, der nach der Mindestvertragslaufzeit anfällt. Receiver: Zu diesem Abonnement stellt Sky einen Sky+ HD-Festplattenreceiver während

der gesamten Laufzeit leihweise zur Verfügung. Sky On Demand: Voraussetzung für den Abruf der ausgewählten Sky On Demand Inhalte aus den gebuchten Programmpaketen ist die

Verbindung des Sky+ HD-Festplattenreceivers mit dem Internet. Für die Internetverbindung anfallende Kosten sind kein Bestandteil des Abonnements. Trikot: Bei Abschluss im Fan-Shop

oder online gibt es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Nur solange der Vorrat reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Alle Preise inkl. MwSt.

Angebot gültig bis 31.12.2017. Stand: November 2017. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring.


REKORDUMSATZ UND

REKORDGEWINN


66

Der 1. FSV Mainz 05 hat sein Geschäftsjahr 2016/17

mit einem Rekord-Gesamtumsatz von 110 Mio. Euro und

einem Rekordgewinn von 10,9 Mio. Euro vor Steuern

abgeschlossen. Die Zahlen zu seinem wirtschaftlich erfolgreichsten

Geschäftsjahr der Vereinsgeschichte präsentierte

der Fußball-Bundesligist im Rahmen seiner ordentlichen

Mitgliederversammlung in der Mainzer OPEL ARENA.

B ei einer auf 71,5 Mio. Euro gestiegenen

Bilanzsumme blieb die Eigenkapitalquote bei rund 45

Prozent konstant. Bei einem Gesamt-Personalaufwand

von 42,8 Mio. Euro lag der Etat für die Lizenzmannschaft

im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 32,4 Mio. Euro. Die

Erträge des Vereins setzten sich im Wesentlichen aus

Einnahmen aus der Medienverwertung (44,5 Mio. Euro),

Transfererlösen (26,6 Mio. Euro), Marketingeinnahmen

(Sponsoring & Hospitality, 18,6 Mio. Euro) und

Ticketing-Einnahmen (9,8 Mio. Euro) zusammen.

Vereinsvorsitzender Johannes Kaluza sagt: „Diese

Zahlen belegen, dass Mainz 05 wirtschaftlich gesund ist

und hier hervorragende Arbeit geleistet wird. Dennoch

gehört Mainz 05 zu den wirtschaftlich kleinen Klubs der

Liga, die aufgrund der immer weiter wachsenden Kluft

zu den großen Klubs um ihre Existenz in der Bundesliga

kämpfen müssen. Ich sehe es als meine Aufgabe als

Vereinsvorsitzender an, einerseits auf die wachsenden

Probleme hinzuweisen, welche die ungleiche Verteilung

der Finanzmittel für uns als Verein und übermäßiger

Kommerz für unsere Vereinskultur bedeuten können.

Andererseits setze ich mich dafür ein, dass wir bei

Mainz 05 durch eine moderne, mitgliederorientierte

Vereinspolitik die Stärkung der Faninteressen über die

Fanabteilung und die Erzeugung eines neuen Wir-Gefühls

auch die emotionale Basis schaffen für die hervorragende

sportliche Arbeit von Sportvorstand Rouven Schröder und

Trainer Sandro Schwarz.“

Sportvorstand Rouven Schröder blickt auf den erfolgreich

bestandenen Abstiegskampf der vergangenen Saison

zurück und nimmt eine optimistische Bestandsaufnahme

vor. „Das wichtigste Ziel bleibt, dass wir uns erneut für

die Bundesliga qualifizieren. Für dieses Ziel müssen wir

uns jedes Jahr aufs Neue strecken und Zeit, Kraft und

Mittel investieren, um unsere Mannschaft und unsere

Strukturen immer weiter zu entwickeln. Sandro Schwarz

ist mit seiner Mannschaft sportlich auf einem guten Weg,

er hat der Mannschaft darüber hinaus ein emotionales

Gesicht und Charakter gegeben“, sagt Schröder. „Damit

machen wir uns nicht kleiner als wir sind, wir schätzen

nur unsere Situation in der Bundesliga realistisch ein.

Und dennoch wollen wir unsere Möglichkeiten Jahr für

Jahr in allen Wettbewerben maximal ausreizen. Das

war im vergangenen Jahr beispielsweise in der Europa

League so und gilt in diesem Jahr für den DFB-Pokal. Mit

dem Achtelfinale gegen den VfB Stuttgart haben wir eine

echte Chance in diesem Wettbewerb zu überwintern. Ich

setze voll auf die leidenschaftliche Unterstützung unserer

Fans in einer vollbesetzten OPEL ARENA.“

Erste Mitgliederversammlung mit neuem Aufsichtsrat

Satzungsgemäß fiel dem Aufsichtsrat erstmals

eine wesentliche Funktion im Rahmen der ordentlichen

Mitgliederversammlung des 1. FSV Mainz 05 zu: Detlev


Mitgliederversammlung 67

Aufmerksame Zuhörer im

Auditorium: Oberbürgermeister

Michael Ebling, Bürgermeister

Günter Beck und 05-

oach Sandro Schwarz.

Höhne, Vorsitzender des im Zuge der Strukturreform des

Vereins neu gegründeten Kontrollgremiums, leitete die

Mitgliederversammlung.

Höhne sagt: „Der Fußball steht für uns alle

im Mittelpunkt unseres Handelns. Die Aufgabe des

Aufsichtsrates ist Rahmenbedingungen und Strukturen zu

schaffen, die es ermöglichen, dass uns unsere Mannschaft

noch lange in der Bundesliga erhalten bleibt.“

Detlev Höhne und die übrigen Aufsichtsratsmitglieder

gaben Einblick in die bisherige Arbeit des Gremiums

und einen Ausblick in die Zukunft. Im Rahmen der

Mitgliederversammlung präsentierte der Aufsichtsrat seine

Tätigkeit in Bezug auf die Begleitung und Kontrolle des

Wirtschaftsstatus sowie zur Einführung von Compliance-

Richtlinien für den Verein, die der Transparenz und

der Sicherstellung des regelkonformen Verhaltens der

Mitarbeiter des Vereins dienen sollen.

Die Suche des Aufsichtsrates nach einem dritten

von ihm zu benennenden Vorstandsmitglied neben

dem von den Mitgliedern gewählten Vorsitzenden

Johannes Kaluza sowie den von ihm bereits bestimmten

Sportvorstand Rouven Schröder läuft. Der Aufsichtsrat

hat zur Unterstützung eine externe Personalagentur

„Das wichtigste

Ziel

bleibt, dass

wir uns

erneut für die

Bundesliga

qualifizieren.

Für dieses

Ziel müssen

wir uns

jedes Jahr

aufs Neue

strecken.”

ROUVEN SCHRÖDER

eingeschaltet. Der Kreis der Kandidaten wurde bereits

eingegrenzt. Die Entscheidung über den neuen Vorstand

soll noch in diesem Jahr fallen.

Zwei Punkte konnte der Aufsichtsrat bis zur

Mitgliederversammlung noch nicht klären, meldete

aber nach seiner folgenden turnusgemäßen

Aufsichtsratssitzung am 14. November Vollzug. So

entlastete der Aufsichtsrat den Alt-Vorstand. Diese

ihm satzungsgemäß zustehende Aufgabe hatte der

Aufsichtsrat bei der ordentlichen Mitgliederversammlung

zwei Wochen zuvor noch aus formalen Gründen

vertagt. Nun konnte Detlev Höhne vermelden: „Wir

haben zu den drei ergangenen Strafanzeigen gegen

den Alt-Vorstand Akteneinsicht beantragt, leider erst

nach unserer Versammlung erhalten und festgestellt,

dass die Akten geschlossen sind“, sagt Aufsichtsrats-

Vorsitzender Detlev Höhne. „Nachdem wir in den

vergangenen Tagen über alle offenen Fragen mit dem

Alt-Vorstand Einvernehmen erzielt haben, haben wir nun

die Entlastung ausgesprochen.“ Der Aufsichtsrat setzte

darüber hinaus die Aufwandsentschädigung für den von

den Mitgliedern gewählten ehrenamtlichen Vereins- und

Vorstandsvorsitzenden auf monatlich 3.000 Euro fest.


HELFER GESUCHT!

Wendet Euch an:

SpielderHerzen@supporters-mainz.de

DI. 12.12.2017 I 20.30 UHR OPEL ARENA

1. FSV MAINZ 05 – BORUSSIA DORTMUND

MIT SPORTLICHER UNTERSTÜTZUNG VON:


Inhalt 69

SPIELTAG 10 27.10.2017

MAINZ 05 – EINTRACHT FRANKFURT 1:1


GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


Unser nächster Gegner 71

AUSWÄRTSFAHRT NACH

FREIBURG

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


72

Freiburg gehört zu den beliebteren Reisezielen der Nullfünfer. Im Breisgau feierten die Mainzer im Oktober

2004 ihren ersten Bundesliga-Auswärtssieg und zuletzt drei Dreier bei den letzten fünf Gastspielen im

Schwarzwaldstadion. Nächster Breisgau-Besuch: am kommenden Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr).

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Mit dem Auto über die A63 in Richtung

Kaiserslautern geht’s bis zum Kreuz Alzey. Hier

auf die A61 Richtung Ludwigshafen abfahren

und dieser bis zum Dreieck Hockenheim

folgen. Dort auf die A6 Richtung Stuttgart

wechseln und am Kreuz Walldorf auf die A5 in

Richtung Basel fahren. Diese bei der Ausfahrt

Freiburg-Mitte auf die B31a Richtung Freiburg

verlassen und den Schildern Richtung Ebnet,

Littenweiler „Stadien“ folgen. Achtung: nicht

in den B31-Tunnel abbiegen, sondern links

halten. Das Schwarzwaldstadion liegt mitten

im Wohngebiet, daher gibt es fast keine Parkplätze

rund um die Arena. Unbedingt auf Park

& Ride-Angebote achten oder die Parkplätze

der nahen Pädagogischen Hochschule nutzen.

Wer mit der Bahn kommt, nimmt ab dem

Hauptbahnhof die Straßenbahn der Linie 1

1 2 3

4

1 Martinstor, 2 Uni-Bibliothek, 3 Schwarzwaldstadion, 4 Bächle in der Altstadt


Unser nächster Gegner 73

20.000.000

Euro machte Borussia Dortmund

im Sommer für Freiburgs

Maximilian Philipp locker.

6.000.000

Euro und damit so viel

wie für keinen anderen Spieler

bezahlten die Freiburger für die

Dienste von Admir Mehmedi

2014/15. Ein Jahr später wechselte

der Angreifer für 8 Mio. zu

Bayer Leverkusen.

in Richtung Stadion oder Littenweiler bis zur

Haltestelle Römerhof.

IN FREIBURG UND UM FREI-

BURG HERUM …

Wer sich richtig austoben will, der ist im

Europa-Park Rust richtig. Hier geht auf unzähligen

Achterbahnen die Post ab. In Freiburg erwartet den

geneigten Wochenendtouristen eine nette Studen-

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Freiburg mit …

12,2

44,1

25

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

tenstadt mit vielen Cafés an vielen netten Ecken.

Sehenswert: das Münster, Freiburgs Wahrzeichen.

Von der Aussichtsplattform auf dem Schlossberg

hat man den besten Blick über die ganze Stadt.

HIER GEHT‘S RUND …

Für Gäste ist im Schwarzwaldstadion der Eckblock

Südost (Stehplatz) reserviert. Sitzplätze

gibt es einen Rang weiter oben im K-Block.

Stehplätze kosten 14 Euro, Sitzplätze 35 Euro.

WAS BISHER GESCHAH …

Sechs Mal entführten die Mainzer die komplette

Beute aus dem Breisgau, vier Mal blieb ein Zähler

hängen. Seit der letzten Niederlage im November

2010 lief es für den FSV im Schwarzwaldstadion

richtig ordentlich (2:1, 1:1, 2:1, 3:2), bis Nils

Petersen am 8. April 2017 mit seinem Tor für

einen 1:0-Heimsieg des Sport-Clubs sorgte.

226.172

Menschen leben in Freiburg.

Der Sport-Club hat 238.540

Facebook-Freunde.

24.000

Zuschauer passen ins

Schwarzwald-Stadion. Im Schnitt

kommen: 23.786.

282

Kilometer sind es

von der Mainzer Opel Arena

zum Schwarzwald-Stadion

in Freiburg.

34

Duelle gab es bisher zwischen

dem SC Freiburg und Mainz

05. Die 05er feierten zwölf, die

Breisgauer elf Siege. Elf

Mal gab es ein Remis.

5

Namen trug das

Schwarzwald-Stadion bisher.

Zuvor: Dreisamstadion,

Badenova-Stadion, Mage Solar

Stadion, Stadion an der

Schwarzwaldstraße.


74

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

1. FSV Mainz 05 : 1. FC Köln

4:0

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


AUFTAKT DER

VERFOLGUNGS-

JAGD

Text: Lukas Schmidt


76

REST-

PROGRAMM

2017

17.11.

FSV Frankfurt

(A)

25.11.

Wormatia Worms

(H)

01.12.

Astoria Walldorf

(A)

09.12.

TuS Koblenz

(H)

Unsere U23 startet in Frankfurt in die zweite Halbserie,

mit nur vier Zählern hinter den Aufstiegsrängen hat sich

die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert beste Voraussetzungen

erarbeitet.

G estern Abend ging die Regionalliga Südwest

bereits in die Rückrunde der Saison 2017/18. Die

lange Winterpause bis Mitte Februar sorgt zwar

für bespielbare Plätze, zugleich aber auch für zeitlichen

Versatz zum Spielplan im Profifußball. Die


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 77

höchste Ausbildungsmannschaft der Nullfünfer hat

die erste Halbserie in der neuen Liga hinter sich,

vier Spiele stehen im Kalenderjahr aber noch auf

dem Plan. Ebenso viele Punkte konnten die Kickers

Offenbach auf dem zweiten Platz der Tabelle zwischen

sich und die ersten Verfolger Mannheim und

Mainz (punktgleich auf Rang drei und vier) bringen.

Während 05-Trainer Dirk Kunert zweitweise

nicht genügend Spieler zusammenbekam, um seine

Ersatzbank voll zu besetzen, ist die Punkteausbeute

der Mainzer U23 umso bemerkenswerter. Der langfristige

Ausfall wichtiger Leistungsträger wie Tevin

Ihrig, Heinz Mörschel und Charmaine Häusl hat zwar

ordentlich Substanz gekostet, aber die Mannschaft

„auch unheimlich eng zusammengeschweißt. Ich bin

immer wieder beeindruckt davon, wie die Jungs das

gemeinsam als Team weggesteckt haben und mit

welcher Selbstverständlichkeit wir auch auf kleinere

Top-Torjäger.

Kalle Lappe traf schon

15 Mal in 17 Spielen

– Ligabestwert!

„Ich bin

beeindruckt,

wie wir

auch auf

kleinere

Rückschläge

immer die

passende

Antwort

gegeben

haben.”

DIRK KUNERT

Rückschläge auf dem Rasen immer die passende

Antwort gegeben haben“, lobte Kunert.

Sinnbildlich für den gesamten Verlauf der

Hinrunde lieferten die Mainzer zum Abschluss bei

den Stuttgarter Kickers eine spielerisch hochüberlegene

Vorstellung ab und drehten einen frühen

Rückstand zum 2:1-Auswärtssieg. „Wir hatten gefühlte

90 Prozent Ballbesitz und alles umgesetzt, was

wir uns vorgenommen hatten“, kommentierte Kunert

die Anfangsphase der Begegnung, die mit zwei

Platzverweisen gegen die Hausherren noch einige

Aufreger parat hielt. Schlussendlich aber zum dritten

Mal in Folge drei Punkte für die Nullfünfer, die ihren

eigenen Anspruch, spielerisch zu den Top-Teams der

Liga zu gehören, auch zählbar untermauerten: In der

Auswärtstabelle mit 22 Punkten aus neun Spielen

ebenso einsamer Spitzenreiter wie Kalle Lappe in der

Torjägerliste mit 15 Treffern aus 17 Spielen.

Beim FSV in Bornheim heißt die Priorität dagegen

ganz klar Klassenerhalt. Der Mitabsteiger aus der

3. Liga rangiert mit 17 Punkten auf den möglichen

Abstiegsplätzen im Tabellenkeller und musste sich

auch am vergangenen Wochenende dem direkten

Konkurrenten aus Stuttgart mit 2:4 geschlagen

geben. Das Hinspiel am 30. Juli entschieden die

Nullfünfer mit 3:0 für sich.


78


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 79

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

22.08.17, 19:00 Mainz 05 - Eintr. Stadtallendorf 0:0

26.08.17, 14:00 Waldhof Mannheim - Mainz 05 1:3

03.09.17, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken 0:3

09.09.17, 14.00 VfB Suttgart II - Mainz 05 0:2

16.09.17, 14.00 Mainz 05 - Kickers Offenbach 2:0

22.09.17, 19.00 TSV Schott Mainz - Mainz 05 0:1

28.09.17, 18.00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim II 0:1

03.10.17, 14.00 TSV Steinbach - Mainz 05 5:0

07.10.17, 14.00 Mainz 05 - SSV Ulm 2:2

14.10.17, 14.00 KSV Hessen Kassel - Mainz 05 3:4

21.10.17, 14.00 Mainz 05 - SV Elversberg 1:1

25.10.17, 14.00 Mainz 05 - SC Freiburg II 4:1

28.10.17, 14.00 Röchling Völklingen - Mainz 05 0:2

04.11.17, 14.00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 1:2

17.11.17, 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 :

25.11.17, 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms :

01.12.17, 19:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 :

09.12.17, 14:00 Mainz 05 - TuS Koblenz :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.08.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 1:3

20.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 3:2

26.08.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 5:1

09.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 3:3

17.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

24.09.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:1

15.10.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 1:1

22.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 1:1

29.10.17, 13:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 5:0

01.11.17, 14:00 Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth 3:2

04.11.17, 11:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden 1:3

18.11.17, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

25.11.17, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

03.12.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

09.12.17, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

12.08.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 1:2

16.08.17, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 2:2

19.08.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim 5:1

26.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 0:4

02.09.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 0:5

16.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München 1:1

23.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 1:1

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:1

14.10.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart 3:2

21.10.17, 13:00 SV Elversberg - Mainz 05 0:4

28.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 3:1

04.11.17, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 1:3

18.11.17, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

25.11.17, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

03.12.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 :

09.12.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 18 13 4 1 46:13 43

2. Kickers Offenbach 18 12 2 4 36:23 38

3. Waldhof Mannheim 18 11 1 6 32:18 34

4. 1. FSV Mainz 05 U23 18 10 4 4 32:22 34

5. SV Elversberg 18 9 5 4 31:20 32

6. SC Freiburg II 18 9 4 5 25:18 31

7. TSG Hoffenheim II 18 8 6 4 30:24 30

8. Eintr. Stadtallendorf 18 7 5 6 30:26 26

9. TSV Steinbach 18 7 4 7 28:23 25

10. FC-Astoria Walldorf 18 6 5 7 28:28 23

11. VfB Stuttgart II 18 6 5 7 34:39 23

12. SSV Ulm 1846 Fußball 18 4 9 5 27:29 21

13. Stuttgarter Kickers 18 4 5 y 9 27:42 17

14. Wormatia Worms 18 5 2 11 20:37 17

15. FSV Frankfurt 18 5 2 11 20:39 17

16. Röchling Völklingen 18 3 6 9 22:35 15

17. TuS Koblenz 18 2 7 9 21:28 13

18. TSV Schott Mainz 18 3 3 12 18:39 12

19. Hessen Kassel 18 4 7 7 28:32 10

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 11 9 1 1 32:11 28

2. SC Freiburg 11 6 3 2 24:16 21

3. Bayern München 8 6 2 0 19:8 20

4. VfB Stuttgart 10 6 2 2 26:19 20

5. SV Wehen Wiesbaden 11 5 2 4 16:17 17

6. 1. FSV Mainz 05 11 4 4 3 23:22 16

7. Eintracht Frankfurt 10 4 3 3 18:17 15

8. FC Augsburg 11 4 2 5 18:17 14

9. Karlsruher SC 11 4 2 5 13:18 14

10. SpVgg Unterhaching 11 4 1 6 20:28 13

11. 1. FC Heidenheim 10 2 3 5 11:16 9

12. 1. FC Kaiserslautern 11 2 3 6 21:27 9

13. 1. FC Nürnberg 11 1 3 7 13:25 6

14. SpVgg Greuther Fürth 11 0 3 8 11:24 3

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 11 8 3 0 35:6 27

2. 1. FSV Mainz 05 11 7 3 1 32:11 24

3. VfB Stuttgart 11 6 4 1 33:13 22

4. 1899 Hoffenheim 11 7 1 3 27:12 22

5. SpVgg Unterhaching 11 5 2 4 27:21 17

6. Eintracht Frankfurt 11 5 1 5 21:20 16

7. Karlsruher SC 11 5 1 5 13:12 16

8. 1. FC Heidenheim 11 4 3 4 19:20 15

9. 1. FC Nürnberg 11 3 5 3 15:19 14

10. FC Augsburg 11 4 2 5 19:24 14

11. Stuttgarter Kickers 11 4 1 6 17:26 13

12. 1. FC Kaiserslautern 11 4 0 7 10:29 12

13. SC Freiburg 11 1 0 10 11:37 3

14. SV Elversberg 11 1 0 10 6:35 3


80

Erlebe einen Abend

mit Deinen Stars.

Der 05er KidsClub feiert

Weihnachten

Der 05er KidsClub verzaubert seine Mitglieder am Mittwoch, 06. Dezember 2017,

in der MEWA LOUNGE der OPEL ARENA. Mit dabei: Die 05-Profis und „Die Kleine Weltbühne“.

Werde bis zum 28. November Mitglied und sichere Dir einen Platz bei der Weihnachtsfeier

und Dein exklusives 05er-KidsClub-Starter-Kit.

Infos zur Anmeldung auf www.05er-kidsclub.de oder telefonisch unter 0 6131-37550596.

Der 05er KidsClub ist ein sozial orientiertes Projekt des 1. FSV Mainz 05 für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren.

Anmeldeschluss für die Weihnachtsfeier ist der 03. Dezember 2017, die Jahresmitgliedschaft im 05er KidsClub kostet 12,60 €.


Handball & Tischtennis 81

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

10.09.17, 16:00 HCD Gröbenzell - FSG Mainz 05/Budenheim 24:32

17.09.17, 16:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HSG Hannover-Badenstedt 34:24

23.09.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TG Nürtingen 25:26

01.10.17, 16:00 DJK/MJC Trier - FSG Mainz 05/Budenheim 26:30

14.10.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Kurpfalz Bären 29:29

28.10.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SG 09 Kirchhof 39:34

11.11.17, 20:00 FSG Waiblingen-Korb - FSG Mainz 05/Budenheim 28:28

18.11.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Füchse Berlin :

25.11.17, 19:30 SG H2Ku Herrenberg - FSG Mainz 05/Budenheim :

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

02.09.17, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TV 1879 Hilpoltstein 5:5

30.09.17, 16:00 1. FC Saarbrücken-TT II - 1. FSV Mainz 05 6:1

01.10.17, 15:00 TTC Frickenhausen - 1. FSV Mainz 05 2:6

14.10.17, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TTC Fortuna Passau 3:6

22.10.17, 15:00 TTC GW Bad Hamm - 1. FSV Mainz 05 6:1

28.10.17, 18:30 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 6:4

19.11.17, 14:00 TTC indeland Jülich - 1. FSV Mainz 05 :

25.11.17, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC OE Bad Homburg :

10.12.17, 14:00 BV Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 :

16.12.17, 17:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SV Werder Bremen :

30.12.17, 18:00 SV Union Halle-Neustadt - FSG Mainz 05/Budenheim :

06.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - BSV Sachsen Zwickau :

13.01.18, 19:00 HL Buchholz 08-Rosengarten - FSG Mainz 05/Budenheim :

20.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TV Beyeröhde :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. Kurpfalz Bären 8 6 1 1 224:188 36 13:3

2. HL Buchholz 08-Rosengarten 7 6 0 1 218:179 39 12:2

3. FSG Mainz 05/Budenheim 7 4 2 1 217:191 26 10:4

4. FSG Waiblingen-Korb 7 4 1 2 187:183 4 9:5

5. SV Werder Bremen 8 4 1 3 224:223 1 9:7

6. TV Beyeröhde 6 3 2 1 145:138 7 8:4

7. SV Union Halle-Neustadt 7 4 0 3 190:177 13 8:6

8. SG H2Ku Herrenberg 8 4 0 4 205:211 -6 8:8

9. TG Nürtingen 7 3 1 3 165:180 -15 7:7

10. Füchse Berlin 8 2 2 4 201:207 -6 6:10

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. TTC Fortuna Passau 7 4 1 2 33:32 +1 9:5

2. 1. FC Saarbrücken-TT II 5 3 2 0 28:15 +13 8:2

3. TTC OE Bad Homburg 6 3 2 1 29:22 +7 8:4

4. BV Borussia Dortmund 7 3 2 2 32:29 +3 8:6

5. TV 1879 Hilpoltstein 7 3 2 2 32:31 +1 8:6

6. TTC GW Bad Hamm 7 3 1 3 35:25 +10 7:7

7. TTC Frickenhausen 6 2 1 3 24:30 -6 5:7

8. 1. FSV Mainz 05 6 2 1 3 22:29 -7 5:7

9. TTC indeland Jülich 6 1 2 3 23:32 -9 4:8

10. 1. FC Köln 7 0 2 5 27:40 -13 2:12

11. HSG Hannover-Badenstedt 8 2 2 4 200:215 -15 6:10

12. SG 09 Kirchhof 8 2 1 5 226:234 -8 5:11

13. DJK/MJC Trier 6 2 0 4 159:165 -6 4:8

14. BSV Sachsen Zwickau 7 1 1 5 188:218 -30 3:11

15. HCD Gröbenzell 6 0 0 6 143:183 -40 0:12


BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

82 Infos zu unseren Angeboten und Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


YOUNGSTERS

ON TOUR

Text: Max Sprick


84

Das Auswärtsspiel der Nullfünfer in Mönchengladbach

war ein spektakuläres. Nicht nur für

die Profis auf dem Rasen – sondern auch für

ihre jugendlichen Fans auf den Rängen.

EMOTIONAL

Die 05er Youngsters sind für

Jugendliche zwischen 13 und

18 Jahren bestimmt. Viele

verschiedene erlebnisreiche

und emotionale Events,

wie z.B. Auswärtsfahrten

zu Bundesligaspielen oder

Aktionen wie das Kreieren einer

OPEL-ARENA-Rallye mit einer

APP stehen auf dem Programm.

Fairplay, Teamgeist, Toleranz,

Hilfsbereitschaft und vor

allem Spaß zeichnen die

05er nicht nur auf dem Platz,

sondern auch bei den 05er

Youngsters aus.

E inen Kidsclub für die ganz kleinen Fans hat

heutzutage eigentlich jeder Fußball-Bundesligist.

Aber die Jugendlichen, die eben nicht mehr ganz

klein sind, finden selten eine Anlaufstation im

Verein. „Mainz 05 hat in dieser Hinsicht schon

ein Alleinstellungsmerkmal“, sagt Felix Stauber. Er

engagiert sich für die „Youngsters“ – jene 13- bis

18-Jährigen, die dem Kidsclub entwachsen. „Diese

Altersgruppe wird für uns immer wichtiger, deswegen

versuchen wir einen nahtlosen Übergang von

Kidsclub zu Youngsters zu gewährleisten.“ In dieser

Hinsicht habe Nullfünf in der Bundesliga schon ein

Alleinstellungsmerkmal. Um die 90 Jugendliche sind

aktuell Mitglied bei den Youngsters, dafür müssen

sie nur wenige Kriterien erfüllen: Sie müssen einen

Beitrag von 19 Euro jährlich entrichten, dürfen eben

nicht älter als 18 sein, „und sie müssen einfach Bock

auf uns haben“, sagt Stauber.

Bock auf die gemeinsamen Auswärtsfahrten, zum

Beispiel. Ein bis zwei Mal pro Saison reisen die

Youngsters den Nullfünf-Profis hinterher, nicht zu den

ganz weiten Zielen, sondern dahin, wo man morgens anund

nach dem Spiel wieder abreisen kann. Vergangene

Woche ging’s nach Mönchengladbach. „Das war eine

echt entspannte und coole Fahrt“, sagt Stauber, der

als Betreuer und Ansprechpartner für die Jugendlichen

agiert – und mit zwei weiteren Kollegen dafür sorgt, dass

eine Reise mit einer Gruppe Pubertierender „entspannt“

abläuft. „Teenager sind ja manchmal zu cool für alles“,

sagt Stauber mit einem Lachen. „Aber dieses Mal waren

alle aufgeregt und gespannt auf das Spiel.“

Alle, das waren dieses Mal 25 Mitglieder der

Youngsters. Zwei besondere Gäste davon: Youngsters

mit Downsyndrom. „Die beiden waren super drauf und

waren selbstverständlich voll integriert“, sagt Stauber.

Um den Reisebus vollzumachen kamen Mitglieder des

FC Ente Bagdad mit an Bord.


CSR 85

Gemeinsam nach Mönchengladbach: Die 05er

Youngsters und einige Mitglieder des FC Ente

Bagdad vor dem Borussia-Park.

Abfahrt war um 10 Uhr am Parkplatz vor dem

Bruchwegstadion, auf drei einhalb Stunden Fahrt

wurde gefachsimpelt, gesungen und, ganz wichtig, das

Ergebnis getippt. Im Stadion sind die Youngsters im

ganz normalen Gästeblock untergebracht. „Da können

sie hin, wo sie wollen, die Jugendlichen bekommen

„Das war

eine echt

entspannte

und coole

Fahrt.

Alle waren

gespannt

auf das

Spiel.”

FELIX STAUBER

natürlich ihre Freiheiten“, sagt Stauber. Und dieses

Prinzip funktioniert gut. „Alle hören auf die Betreuer,

alle sind pünktlich und das Wichtigste: Alle sind gut

drauf.“ Kommt ja auch immer ein bißchen auf das

an, was die Jugendlichen auf dem Rasen zu sehen

bekommen. Aber da wurde ihnen in Mönchengladbach

ja einiges geboten.

„Auf der Rückfahrt wurde dann natürlich viel über

den Spielverlauf geredet“ berichtet Stauber. Gegen

halb 10 erreichte der Bus dann wieder Mainz. In der

Rückrunde steht dann eine weitere Fahrt an, wohin, ist

noch nicht abschließend geklärt. „In den Signal-Iduna-

Park nach Dortmund zu fahren, wäre aber sicher ein

Highlight“, sagt Stauber.

Neben den gemeinsamen Auswärtsfahrten bieten

die Youngsters weiteres Programm. Im September

gab es zum Beispiel ein Videospiel-Turnier, als das

neue „FIFA 18“ auf den Markt kam. Die Jugendlichen

besuchten gemeinsam die Premiere des Kinofilms „Fack

ju Göthe 3“ und sie werden auch beim Weihnachtsmarkt

der Nullfünfer mit machen.


86

Kino-Premiere

Für 13 05er-Youngsters-Mitglieder ging es in die Premiere des dritten Teils der Erfolgs-Serie „Fack ju Göhte“. Mit großer Spannung, einer hohen Erwartungshaltung

und einer Tüte Gratis-Popcorn ging es in den großen Kinosaal 8 des Mainzer Cinestars, um den Film am Tag der Premiere zu verfolgen.

Der dritte Teil von „Fack ju Göhte“ glänzte erneut mit tollen Schauspielern wie Elias M’Barek, Katja Riemann und Uschi Glas, aber auch prominente Gastrollen

wie Mats Hummels, David Alaba und Joshua Kimmich vom FC Bayern München und Rapper Farid Bang waren auf der Leinwand zu sehen.

Besichtigung des Entsorgungszentrums in Budenheim

Neun Mitglieder des 05er KidsClubs erhielten eine spannende, interaktive Führung durch das Entsorgungszentrum in Budenheim. Die Führung begann mit einer

kurzen Einweisung in die Mülltrennung, bei der die 05er-KidsClub-Mitglieder direkt ihr ganzes Wissen zeigen konnten. In souveräner Manier ordneten die

Teilnehmer die vorbereiteten Müllstücke den richtigen Müllsäcken zu. Dabei lernten die Kinder auch, dass es neben den herkömmlichen Müllsorten,

wie z. B. Biomüll, Restabfall oder Papiermüll auch spezielle Abgabestellen für gefährliche Stoffe gibt. Die gefährlichen Stoffe im Entsorgungszentrum Budenheim

werden in separaten Zellen und Containern gelagert, die von den begeisterten Kids sogar aus nächster Nähe angeschaut werden konnten. Im Anschluss

ging es zu den einzelnen Containern auf dem Hof, bei denen die Teilnehmer ihren selbst mitgebrachten Müll ordnungsgemäß entsorgen konnten.

Die anfangs ausgeteilten Warnwesten durften die Teilnehmer sogar mit nach Hause nehmen.


Save the

Date

CSR Pinnwand 87

Lehrer bilden

sich fort

Im Rahmen des 05er Klassenzimmers fand die

erste Einheit der Lehrerfortbildung „Hadi, tschüss!

– Yallah!“ statt. Die Workshop-Reihe entstand in

Kooperation mit dem 05er Klassenzimmer, der IGS

Anna Seghers und dem Landessportbund Rheinland-

Pfalz und beschäftigt sich mit der interkulturellen

Bildung im Sportunterricht. Nedia Zouari-Ströher,

Referentin im Bundesprogramm „Integration durch

Sport“, leitet die Workshop-Reihe und zeigt den teilnehmenden

Lehrkräften, welche Herausforderungen

im tagtäglichen (Sport)Unterricht für Schüler und

Lehrende durch Sprachbarrieren und kulturelle

Unterschiede entstehen können. Im November erhalten

sie u.a. einen Einblick in die Arbeit von Herrn Baris

Kaya, Trainer der Gruppe „Raufen nach Regeln“ beim

Jugendhilfezentrum Lionhof in Mainz, wobei dann im

Februar 2018 die dritte und letzte Einheit der interessanten

Workshop-Reihe stattfindet. Diese Fortbildung

soll einen Perspektivwechsel der Lehrkräfte und den

gegenseitigen respektvollen Austausch im Schullalltag

fördern. Vielen Dank für die tolle Kooperation mit

der IGS Anna Seghers und dem DOSB-Programm

„Integration durch Sport“ beim Landessportbund

Rheinland-Pfalz.

29.11.

Weihnachtsbäckerei

Im Hinblick auf die kommende 05er-KidsClub-

Weihnachtsfeier werden natürlich auch viele Plätzchen

benötigt. Das wird vom 05er KidsClub erledigt, wenn

sich das Möbelhaus MÖBEL MARTIN in eine riesige

Weihnachtsbäckerei verwandelt und die Kids mit

Johannes und einem 05-Profi in der Showküche die

Kochlöffel schwingen.

Anmeldungen an 05er-kidsclub@mainz05.de oder

telefonisch unter 06131-37550-357.

02.12.

Aktuelles Sportstudio

Nach dem Heimspiel gegen den FC Augsburg besuchen

20 Teilnehmer der 05er Classics und der 05er Youngsters

das Aktuelle Sportstudio des ZDF auf dem Lerchenberg.

Anmeldungen per Mail an 05er-youngsters@mainz05.

de bzw. an 05er-classics@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-528.

06.12.

Weihnachtsfeier

Am Nikolaus-Mittwoch findet die traditionelle

Weihnachtsfeier des 05er KidsClubs in der MEWA

LOUNGE der OPEL ARENA statt. Neben einem spannenden

Rahmenprogramm und einem Kindertheater

von der „Kleinen Weltbühne“ wird es auch genügend

Verpflegung für alle Teilnehmer und ein kleines

Geschenk vom Nikolaus geben. Die 05-Profis kommen

zur Autogrammstunde und Kinder-Pressekonferenz.

Anmeldungen an 05er-kidsclub@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-357.

Demokratie

(er)leben

"Mein, Dein, Unser Europa?!":

So hieß das Motto des 12.

Demokratie-Tag in Rheinland-

Pfalz, bei dem sich auch

der 1. FSV Mainz 05 mit

seinen sozialen Kinder- und

Jugendprojekten präsentierte. Mit

einem kleinen Ausstellungsstand

war der CSR-Bereich des Vereins

im ZDF-Konferenzzentrum

vertreten und konnte den ca.

500 Besuchern die sozialen

Projekte des 05er KidsClubs, der

05er Youngsters sowie des 05er

Klassenzimmers näherbringen.

Auch Ministerpräsidentin Malu

Dreyer und Integrationsministerin

Anne Spiegel statteten den

einzelnen Ständen einen kurzen

Besuch ab.

Gute Besserung an:

René Adler und

Karim Onisiwo


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 89

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

171.678

FACEBOOK-FANS

441.992

INSTAGRAM-FOLLOWER

44.752

FACEBOOK-FANS

2.226

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Paulo Paulinho Grundsätzlich halte ich den Videobeweis für ne gute

Sache. Aber was bringt das, wenn keine konsequente Regel dahinter

steht. 2:0 von Mainz wird im Nachhinein zurück genommen und bei

einem klaren Elfer für Mainz nicht angewandt... was soll das?

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln #M05KOE


90

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

18

• Bundesliga: 05 - 1. FC Köln (15.30, OPEL ARENA)

• U19-Bundesliga: FC Augsburg - 05 (11.00)

• U17-Bundesliga: 05 - FC Augsburg (11.00, Nieder-Olm)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - Eintracht Trier (16.00)

• U15-Regionalliga: 05 - 1. FC Kaiserslautern (14.30)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - Füchse Berlin (19.00)

19

20

Liebes Tagebuch,

21

heute habe ich etwas Schlimmes erlebt. Ich wollte mir in

Ruhe das Zweitligaspiel Nürnberg gegen Ingolstadt anschauen.

Dann hat plötzlich der Kommentator gesagt, dass das ein

„Derby“ sei. Da habe ich sofort bei Google Earth überprüft, ob

Ingolstadt im Zuge des Klimawandels an Nürnberg herangeschwemmt

wurde. „Mit ein bisschen gutem Willen“, fuhr der

Kommentator fort, „könnte man das als bayerisches Derby

bezeichnen.“ Klar, mit ein bisschen gutem Willen könnte ich

auch den Videobeweis perfekt finden – oder meine Frau faltenfrei.

Schon ein paar Tage zuvor konnte ich das Spiel Wolfsburg

gegen Berlin nur mit einer Gehirnhälfte genießen, weil sich die

andere mit dem Begriff „ICE-Derby“ beschäftigen musste. Ist

denn für echte Derbys der Zug abgefahren?

In Mainz geben sich die modernen Inflations-Derbys jedenfalls

ein Stelldichein. Kurz nach dem „S-Bahn-Derby“ gegen

Eintracht Frankfurt erwarten die 05er jetzt den 1. FC Köln zum

„Am-gleichen-Fluss-liegend-Derby“. In närrischen Fachkreisen

wird Mainz gegen Köln auch als „Jecken-Derby“ bezeichnet.

Doch noch üblicher ist der Begriff des immer heiß umkämpften

„Buchstaben-Derbys“, da M und K ja ganz nah, nur durch das L

getrennt, im Alphabet residieren.

Große Vorfreude habe ich auch bezüglich des Derbys gegen

Dortmund, wenn die Borussia am 12. Dezember zum

„Wurden-beide-mal-von-Klopp-und-Tuchel-trainiert-Derby“ die

260 km nach Rheinhessen kommt. Mit ein bisschen gutem

Willen schafft man das mit Aubameyangs Sportwagen in einer

Stunde.

22

23

24

25

26

27

28

29

30

01

• Bundesliga: SC Freiburg - 05 (15.30)

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - Wormatia Worms (14.00, Bruchweg)

• U17-Bundesliga: SC Freiburg - 05 (11.00)

• U17-Regionalliga: SV Gonsenheim - 05 U16 (17.00)

• U15-Regionalliga: 05 - FC Homburg (14.30)

• Handball, 2. Liga: SG H2Ku Herrenberg - Dynamites (19.30)

• U19-Bundesliga: 05 - SC Freiburg (11.00, Bruchweg)

• U19, SWFV-Pokal: Wormatia Worms - 05 (19.00)

• Regionalliga Südwest: Astoria Walldorf - 05 U23 (19.00)

02

• Bundesliga: 05 - FC Augsburg (15.30, OPEL ARENA)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


92

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

WIR

SUCHEN

SIE !

Ihre Chance als kaufmännischer oder technischer

Angestellter! Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage:

www.koemmerling.de/jobs

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine