Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.058

E_1933_Zeitung_Nr.058

u AUTOMOBIL-REVUE

u AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N« 58 Die Zufahrttstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring. Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T.C. 8. direkt an der Durchgangsstrasse Luzern-Sursee. Bekannt gut geführter Landgasthof. Prima Küche und Keller. Lebende Porellen. Bescheidene Preise. Grosser Saal für Gesellschaften. Garage. Benzintank. Tel. 4. Neuer Besitzer: Rieh. Renggli-Unfernährer Aargau» schönster Aussichtsort. — Altbekanntes Hans für auserlesen Schweizerweine nebst prima Küche. Vereinen, Schulen, Hochzeiten, sowie für sonstige Anlässe bestens empfohlen. Telephon Brugg 892. J. Daetwyler-Helnkel. Bekannter Gasthof. Prima Küche und Keller. — Den Automobilisten bestens empfohlen. Telephon Nr.l. «f. Stnber-Hannt, Bes. er Ausflugsziele aus der Miiielschweiz Kurort Laufenburg am Rhein Solbftder, moderne Badeanlagen. — Verlangen Sie reich illustrierten, neuen Prospekt vom Verkehrs-verein Rheinfelden Hotel 3 KÖNIGE Restauration - Garage A. C. S. Tel. 47 T. C. S. Zimmer mit [liessend. Wasser A. 8PIEGELHALDER Neuenkirch Gasthof Löwen T.C.S. A.C.S. Gasthaus Vierlinden, Bözberg T.C.S. Langenbruck ICl Hotel Ochsen T.C.8. Solbad Restaurant FROHSINN empfiehlt sich bestens. Keeile Getränke. Keldschiösscaenbier. Oute bürgert. Kücue. Bescheid. Preise. Guter Parkplatz Tel. 44 34 Fant.

N» 58 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 15 gen. zur Ruhe bringen. Möglicherweise brummt aber auch der ganze Wagenkasten. In diesem Fall müsste •wohl am ehesten an eine bessere Schwingungsisolation zwischen dem Motor und Wagenkasten, event. durch Einbau von Gummipuffern oder sonstigen nachgiebigeren Elementen, gedacht werden. Auf jeden Fall raten wir Ihnen, sich mit den Erbauern der betreffenden Karosserie in Verbindung zu setzen und von dort wenn möglich Abhilfe zu verlangen. Vielleicht lassen sich die vibrierenden Teile auch schon durch blosses Beiegon mit geräuschdämpfenäen Stoffen, wie Filz usw., zur Ruhe bringen, at. Frage 8766. Gebrauchter Wagen. 1. Lässt es sich bei einem gebrauchten Personenwagen, an dem der Kilometerzähler rückstellbar und leicht ausser Betrieb setzbar ist, einwandfrei feststellen, wie viele Kilometer der betreffende Wagen total gefahren wurde, ob 80 000, 100 000 Kilometer oder mehr oder weniger? 2. Welche Anzahl Kilometer kann ein Automobilist in fünf bis sechs Monaten abfahren, der den Wagen tagtäglich zu Reisezwecken benützt? 3. Ist es nicht möglich, dass ein Autobesitzer, dem jegliches Gefühl für die Bedienung und den Unterhalt eines Autos abgeht, in zirka sechs Monaten bei täglich starkem Gebrauch inklusive Lernfahrten, einen älteren Personenwagen bis zur Unbrauchbarkeit verlottern lassen kann? 4. Lässt es sich heute ohne Schwierigkeit feststellen, wie der Zustand eines solchen Autos vor zirka sechs Monaten war, bevor es in solch quasi unberufene Hände kam? 5. Kann von einem Vierplätzerauto (Limousine) mit 7,4 Steuer-PS verlangt werden, dass es ein guter Bergsteiger sei? 6. Ist es möglich, dass ein älterer Personenwagen von einem Privatmann so abgerichtet werden kann, dass er ausgerechnet nur gerade zur Fahrprüfung durch den Experten läuft und sofort nachher stillesteht und dpfekt ist? 7. Ist es technisch und praktisch möglich, dass mit einem Auto der niederen Preislage, das den Besitzer öfters gewechselt, jahrelang gefahren und bis 130 000 Kilometer zurückgelegt werden können, bis sich Störungen zeigen? 8. Wenn ein solches Auto schliesslich auch 130 000 Kilometer gemacht hätte, müssten dann Tellerrad und Zahnkolien der Hinterachse unfehlbar total abgenüM und defekt sein? 9. Ist es üblich, dass bei Verkauf eines Ocoasionswagens auch Gratis-Fahrunterricht erteilt •wird? 10. Ist es möglich, den ungefähren Preissturz von neuen und Occasions-Automobilen seit April 1932 bis heute in Prozenten zu erfahren; wenn ja, wie viel beträgt er? K. Antwort: t. Die mit einem altern Wagen eurückgelegte Kilometerzahl lässt sich nicht mit Sicherheit feststellen. Unter Umständen kann ein Wagen schon nach 30 000 km das Aussehen eines anderen haben, der 100 000 km zurückgelegt hat. Einen gewissen Anhalt für die Beurteilung ergibt nur der Zustand von Teilen, die normalerweise während der ganzen Gebrauchsdauer des Wagens nicht ausgewechselt und ausgebessert werden, wie z. B. die Bremstrommeln, die Berührungsfläche der Pedale nsw 2. 20 000 bis 30000 km. 3. Zweifellos 4. Nur durch jemand, der den Wasren schon damals kannte — oder dann vielleicht durch einen Hellseher. 5. Was ein «guter Bergsteiger» ist, wuräe noch nie und nirgends festgelegt. Wer will, kann also auch einen 30plätzigen Gar-Alpin mit 1-PS-Motor als «guten Bergsteiger» bezeichnen. 6. Mit einiger Kunstfertigkeit- Ja. 8. Ja. aber etwas unwahrscheinlich. 8. Bei ständig genügender Schmierung der Hinterachse nützt sich der Winkeltrieb nur sehr wenig ab. Nach 130 000 km sollen weder der Zahnkolben noch das Tellerrad wesentliche Abnützung zeigen. 9. «Ueblich» wohl nicht gerade, aber «nicht selten zu beobachten» 10. Je nach Landesgegend 20 bis 50 %. at. | U »ist. s» di« Anfrage 320. Lernfahrausweis. Ich wohne momentan im Kanton Bern und habe ich die Absicht, den Lernfahrausweis für Autos zu lösen. Da ich mich aber bald im Kanton Schwyz niederlassen werde, möchte ich Sie anfragen, ob ich dann die Fahrprüfung ungehindert im Kanton Schwyz machen kann. Oder darf ich mit einem schwyzerischen Lernfahrausweis im Kanfon Bern verkehren? Ein Wagen mit Berner Nummer steht mir zur Verfügung. Ist es gestattet, mit einem Fahrausweis für den Kanton Bern Fahrzeuge anderer Kantone zu führen? A.W. Antwort: Das bernische Strassenverkehrsamt teilt uns dazu folgendes mit : Gemäss Art. 6 des Bundesgesetzes über den Motorfahrzeugverkehr ist zur Ausstellung von Führer- und Lernfahrausweisen der Kanton zuständig, in dem der Bewerber seinen Wohnsitz hat. Wenn Sie also im Kanton' Bern wohnen, ist das kantonale Strassenverkehrsamt in Bern zur Ausstellung des Lernfahrausweises zuständig. Nehmen Sie als Besitzer des Lernfahrausweises im Kanton Schwyz Wohnitz, so ist einfach die Wohnsitzänderung bei der zuständigen Motorfahweugkontrolle des letzteren im Lernfahrausweis einzutragen, worauf der Lernfahrausweis auch im Kanton Schwyz gilt. Der Lernfahrausweis ist gültig für alle kontrollierten Motorfahrzeuge. Anfrage 321. Gewährleistung. Ich kaufte kürzlich ein Auto, von dem es im Angebot hiess, es könne 100—105 km Geschwindigkeit leisten. Die effektive Leistung ist aber 15 km tiefer, weshalb mich der Wagen nicht befriedigt. Ich bin bisher mit dem Wagen rund 5000 km gefahren. Wie kann ich gegen den Verkäufer vorgehen? Der Wagen steht noch in der Garantiezeit. E. in F Antwort: Der Verkäufer haftet dem Käufer sowohl für die zugesicherten Eigenschaften als auch dafür, dass die Sache nicht körperliche oder rechtliche Mängel habe, die ihren Wert oder ihie- Tauglichkeit zu dem vorausgesetzten Gebrauche aufheben oder erheblich mindern. In ihrem Falle entspricht das gekaufte Automobil offenbar nicht cten gemachten Zusicherungen. Wenn Sie in der Lage sind, den Nachweis zu erbringen, dass Ihnen eine maximale Leistung in der von Ihnen angegebenen Höhe zugesichert worden ist, können Sie von den in solchen Fällen dem Käufer zustehenden Rechten Gebrauch machen. Es sind dies folgende: Der Käufer soll, sobald es nach dem üblichen Geschäftsgänge tunlich ist, die Beschaffenheit der empfangenen Sache prüfen und falls sich Mängel ergeben, für die der Verkäufer Gewähr m leisten hat, diesem sofort Anzeige machen. Versäumt dies der Käufer, so gilt die gekaufte Sache als genehmigt, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei 4er übungsgemässen Untersuchung nicht erkennbar waren. Sie dürfen also nicht unterlassen, dem Verkäufer den festgestellten Mangel sofort schriftlich und eingeschrieben zu rügen. Sie haben die Wahl, mit der Wandelungsklage den Kauf rückgängig zu machen oder mit der Minderungsklage Ersatz des Minderwertes der Sache zu fordern. Auch wenn die Wandelungsklage angestellt worden ist, steht es dem Ricb/ter frei, hloss Ersatz des Minderwertes zuzusprechen, sofern die Umstände es nicht rechtfertigen, dea Kauf lückgängig zu machen. * Anfrage 322. Feuerversicherung für Automobile. 1. Ist eine Feuerversicherung für ein Personenauto obligatorisch? 2. Wenn dies nicht der Fall, kann eine bereits abgeschlossene Feuer-Versicherung bei Handänderung rückgängig gemacht werden? M. in B. Antwort: Seit 1927 ist die Feuerversicherung für Automobile im Kanton Bern obligatorisch. Es kann somit bei Handänderung die abgeschlossene Feuerversicherung nicht rückgängig gemacht werden. Falls das Automobil in einen andern Kanton verkauft wird, wo die Feuerversicherung nicht obligatorisch ist, müsste der Versicherungsvertrag bei erster Gelegenheit gekündigt werden, um dann einen neuen, unter Ausschluss der. Feuerversicherung abzusebüessen. * 2k.ua> dem m^4f*b «l«i (Ohne Verantwortlichkeit der Redaktion.) Zur Abblendfrage. sind sicherlich jedem Autofahrer verhasst, erhöhen sie doch in hohem" Masse die Gefahren des nächtlichen Verkehrs. Die ABblendung sollte schon aus reiner Rücksicht auf die eigene Sicherheit frühzeitig vor der Begegnung erfolgen. Es weiss dies natürlich jeder Fahrer und doch wird immer wieder gegen dieses Gebot gesündigt, indem überhaupt nicht abgeblendet, oder was fast noch gefährlicher ist, die volle Beleuchtung schon einige Meter vor der Begegnung wieder eingeschaltet wird, also gerade im kritischen Moment. Bei den Lastwagen sollten die Scheinwerfer tiefer angeordnet, oder dann etwas nach vornüber geneigt werden. Da diese Wagen (hauptsächlich die grössern Typen) in den letzten Jahren immer höher gebaut wurden, so blenden die Scheinwerfer, auch in .abgeblendetem Zustande, da die Abblendung bekanntlich darin besteht, dass ; das Strahlenbündel flach nach vorn auf die Strasse konzentriert wird, während bei vollem Lacht die Achse des Leuchtkegels mit der Scheinwerferachse zusamjmenfällt, eo dass auch ein Teil des lichtes nach oben geht. Sind nun