Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.042

E_1938_Zeitung_Nr.042

TI Automobil-Reni« —

TI Automobil-Reni« — N° 42 \Jomirierliehe ^nbeneimode ORIQINALBERICHT DES A.-M. AUS PARIS Erlach Schönster Ausflugsort. Schattiger Garten. Lokal lür Vereine und Gesellschaften. Kegelbahn. Prima Küche und Keller. Garage. Tel. 5. A. Luder-Haas. Interlaken T. C. 8. Tel. 107. Beim Hauptbahnhof. Ruhige Lage. Zimmer mit fliess. Wasser v. Fr. 3.50 an. Spezialitäten. Olfene Spitzenweine. Garage. Neue Dir.: Ernst Jost. Interlaken T, C. S. Beim Ilauptbhi. D»s ganze Jahr ollen. Zimmer mit fliessend. Wasser v. Fr. 3.50 an. Grosses Restaurant. Günstiger Parkplatz. Garage. Tel. 105. Farn. Beuggar. Bes. T. C. 8. Altbek. Familienhotel II. Ranges. Prächtiges Gartenrestaurant am See. Ia Küche u. Keller. Ruderurid Paddelboote. Strandbad. Garage. Zimmer von Fr. 3.— an. Tel. 26.006. P. Abegglen, Küchenchef. T. C.S. Schönster Aussichtspunkt auf die Stadt Biel und Umgebung. Grosse Lokalitäten und Terrassen für Hochzeiten u. Gesellschaften. Guteef. Küche, Ia Getränke. Schöne Zimmer. Tel. 45.42. Fritz Kellerhals. Bes. T. C. S. Reichh., gute Kücb*. • Fisehspez. - Ia Weine. Grosser, neuer Saal f. Gesellschaften. Wochenendarrang. Pens. v. Fr. 7.- an. Garage. Tel. 72.105. R. Teutsch, Bes. T. C.«. Vis-a-vis Bahnhof, grost, neuer Saal. Neuer Speisesaal. Zimmer mit fliess. Wasser. Ia Butterküche. Bachforellen. Neue, grosse Garage. Tel. 69.006. Karl PIO*j, Bes. T.C.s. Nähe Strandbäder Blei o. Ntdau. Bestbekannt für Küche u. Keller. Stets leb. Hechte u. Forellen. Schaft. Garten. Auto-Garage. Tel. 45.26. W. Portmann, Bes. T. C.S. A.CL DM gedleg. Familienhotel für den Automobilisten. Gepflegt in Küche und Keller. Menüs von Fr.4.-, 5.-, Zimmer v. Fr. 5.- bis 8.-. Pens. v. Fr. 12.50 an. Garage. E. Rohr, Dir., fr. Karersee-Hotel, Dolomiten. Altrenommierte» Passantenhotel. Fliess. Wann-u. Kaltwasser. Zentralheizung. Diner und Souper ä prix fixe. Gross.sch.att. Garten. Beste Empfehlung Bräm&Hofmann der beliebte Ausflugsort nnd prächtige Aussicht* JA feine Auffahrts-Menus mit Forellen und Poulets. ^P Dinerkonzerte • Terrassenkonzerte. Telephon 72.960 T. G. S. Unser Auiflugspunkt. Prima Küche nnd Keller. Schattiger Garten. Saal. Telephon Vierlinden 41.532. Farn. Daetwyler, Bes. Schöne Zimmer - Groaeer Saal - Gate Küche. Forellen. Baaernspez. TeL3. Rieh. Stöckll. Bes. T.C.8. A.C.8. Das altbek. komf. Haus am See. 60 Betten. Fliess. Wasser in allen Zimmern. Gepfl. Küche. Zimmer v. Fr. 3.50, Diners v. Fr. 3.— an. Grosse Restaurationsterrasse. Tea-Room. Garage. Goschw. Müller, Bes. Weggisgasse M. Bin gemütliches Stündchen bei einem guten Tropfen nnd vorzügl. Bissen zu bescheidenen Preisen. Spezialpl&Uli. Tel. 21.827. Frau MI. Rotter. Luzern Bernerland Iseltwald (am Brienzersee) Leubringen Ligerz (Bielersee) Murgenthal Nidau bei Biel Baden Baden Hotel du Port Bristol Hotel Terminus Hotel St. Gotthard Hotel du Lac Hotel-Rest de Ia Gare Hotel Kreuz Gasthof z. Sternen Hotel Stadthaus Mittelschweix Bienenberg Bözberg b. Brugg Bünzen b. Muri (Aargan) Fliielen Luzern „Zum Schutzenhaus" (Allmend) T.C.S. Gutes Essen, auserl. Weine. Spez.: GUggeli, Wild. Zivile Preise. Bequeme, schattige Parkplätze u. Garten. Schöner, antiker Schützensaal. Tel. 20.384. Q. u. J. Schluchter-SchQwig. Ölten T. C. S., A. O. S. Erstes nnd grösstes Haus am Platze, neb. Bahnhof u. Post. Zimmer zu Fr. 3.— u. 4.—. Rest, Garage. Tel. 33.11. Neue Leit. E. N. Cavlezel-Hlrt. Wolhusen T. C. 1. Bei Sonne tm schönen Garten, bei Regen in der heimeligen Gaststube. Gut essen, gut trinken. Fliess. Wasser. Garage. Parkplatz. Frau Glanzmann. Mühlehorn T. C. 8. Zimmer mit friedendem Wasser von Fr. 3,— an. Gutbürgerliche Küche. Walensee - Fische. — Garage. Tel. 43.378 Qeschw. Menzl, Bes. Miihlehorn T. C. & Gutgef. Hans am Fnss des Kerenzerberges. Mäss. Preise. Zimmer zu Fr. 2.50. Vorz. Küche. Gepfl. Weine. Saal. Schatt. Garten. Tel. 43.324'. M. Küng-Stoftel. Bes. Ragaz Grand Hotel mit Restaurant Hotel-Restaurant Bahnhof Solbad n. Kurhaus ob Liestal Gasthaus Vierlinden Gasthof Hirschen Hotel Weisses Kreuz Restaurant u. Weinstube Malaga Hotel Schweizerhof Hotel-Restaurant Rössli Ostschweiz Gasthof zur Mühle Gasthof zur Traube Hotel Sternen Bahnhofstr. Altbek., gutbürgerl. Haus. Zimmer m. fliess. Wasser v. Fr. 3.50 an. Stets leb. Forellen. Gr. Rest. u. schatt. Gart. Garage. Tel. 81.361. F. Kempter-Stotzer, Bes. Rehetobel-ZweibrOckeneasth.Zweibrückenb.st.Galien T. C. S. An der Strasse St. Gallen-Heiden. Heimel. Lok. Saal für Gesellsch. Ia Küche. Leb. Bachforellen. Pens, v. Fr. 5.-an. Garage. Tel. 112. Frau Geissar&SShn«,Bes. 50 Prozent Krinofinen — 50 Prozent Schlauchkleider... Das ist das Ergebnis der Modestatistiken der letzten Tage, oder vielmehr Abende, denn es handelt sich natürlich um Abendkleider. Die einen bevorzugen die barocke Kurve, die andern bleiben der sachlichen Vertikalen treu. Betont muss werden, dass diese beiden Tendenzen völlig gleichberechtigt nebeneinander bestehen. Massgebend ist der persönliche Geschmack und der eigene Typus. Die Freiheit in der Farbengebung, das Geschenk der vorjährigen Weltausstellung mit ihren vielen Lichtern, lassen wir uns unter keiner Bedingung nehmen! Wenn auch Schwarz wie Weiss nach wie vor. sehr beliebt sind, müssen doch helle, grelle und leuchtende Farben unsere Stimmung weiter günstig beeinflussen dürfen. Sie machen einander nicht unnötigerweise Konkurrenz, sondern arbeiten friedlich und harmonisch zusammen an der Verschönerung; der Frauenwelt. So sind zum Beispiel Ober ein weisses Organdiktoid — ein richtiges Gardenpartykleid — viele Silbenrätsel Ans nachfolgenden Silben sind 40 Wörter tu bilden, deren erste und dritte Buchstaben von oben nach unten gelesen einen Sinnspruch ergeben. a-a-a-ba- bal - ber - bo - ce - ehe - ä cron - da - 4ä - dan - dar - de - der - di - e - e ech - ed - ei - eil - ein - el - en - fa - fi - frass fuss - ge - ger - nah - her -i-in-in-is- laa lach - lan - land - lauf - le le - le - lei - leib li — li - lien - lip — In - lu - lus - mand - mark - men mie - mö - na - na - ne - nen - ni - nie - nie - niz no - no - null - o - on - ops - pag - punkt - ra ra - re - re - ren - rik - ro - ru - sa - se - se - see spi - te - te - te - ten - ti - tist - ton - tor - trien um - ur — ve - ven - vers - vi - viel - ward - we wen - zel — zenz - zog - zu. 1. Schutzpatron von Böhmen. 2. Die Aegypter waren darin Meistex. 3. Rockumschlag. 4. Mailändermaler 1475-1S3L. 5. Blutgerichtshof im alten Athen. 6. Anfangspunkt jeder Skala. Jch wein etwas Besseres! Kampf den Motten! Lassen Sie Ihre Pelzsachen zum Uebersommern abholen von BahnlwMr.il Zürich Die radioaktiven Parapack- Packungen helfen rasch bei Rheuma — Ischias Gicht— Oelen kleiden - StoflwechselstÖrungen • Erkaltungskrankheiten aller Art. Einen Versuch werden Sie bestimmt nicht bereuen Broschüre gratis! Parapack-Institut - Zürich 2 Venedigstrasse 2, beim Bahnhof Enge, Tel. 69.346 R«ats«el*E«cl«i«e farbige Sternblumen gestreut, die bunte Grüppchen zu drei oder vieren bilden. Ueber das glatte Leibchen mit kleinen Puffärmeln zieht schräg eine Girlande (Jeanne Lanvin). Um weissen Tüll zu beleben, sind farbige Taftbänder da, die, als Schleifen gebunden, wie grosse Schmetterlinge über den Schultern schweben. Ein weisses Musselinkleid wird durch ein winziges Bolero — fast nur die jdee eines Bolero — aus bunten Bändern aufgefrischt (Lucien Lelong). Auf einem schwarzen Abendtailleur, der einer der Hauptvertreter der sachlichen Richtung bleibt, finden wir kirschenrote Revers, die zu einer Schleife in der Taille gebunden sind. Ein kleines Westchen aus farbig gestreiftem Satin belebt ein schwarzes Dinerkleia. Zu einer schwarzen Krinoline, die aus vielen kleinplissierten Tüllvolants besteht, wird ein pastellfarbiges Bouquet getragen (Molyneux). Zu den traumhaft duftigen Musselin- und Organzakleidern gibt es lange, weite Abendmäntel aus schwerem Material. Eine Redingote aus rotem Faille (Jean Patou] hat Röhrenfalten, die bis zum Boden reichen. Majestätisch wirkt der Abendmantel von Marcelle Dormoy mit halblangen, über den Schultern gerüschten Aermeln. Denkt man sich einen der unter Straussenfedern verdeckten Hütchen von Legroux-Sceurs dazu, wird das ganze zu einem Theaterkostüml Aber um solche Dinge zu vermeiden, gibt es einen Gradmesser, mit dem die meisten Frauen glücklicherweise auf die Welt kommen! Besonders die Pariserin kann sich beruhigt auf ihn verlassen. Dieser modische Takt, auch «Fingerspitzengefühl» genannt, sagt ihr «Halt! bis hierher und nicht weiter!» Darum setzt sie die Straussenfedern-Toque nur zu einem ganz glatten, schwarzen Crepetailleur auf, der nur mit diskreten Stickereimotiven geschmückt ist. Sie weiss sich auch der vielen uralten, jetzt wieder neuen Details, die während vieler Jahre beinahe ganz in Vergessenheit geraten waren, in richtiger Weise zu bedienen. Eine kleine, schwarze Samtschleife im energisch hochgekämmten Haar ... wenn sie an der richtigen Stelle sitzen, können es auch zwei oder drei sein! Ein einfaches Samtbändchen um den Hals geschlungen und vorne geknüpft zu einem grossen Decollete. Ein Fächer aus Federn oder Tüll. Halbhandschuhe aus Spitzen, aus denen die schlanken Finger mit diskret bemalten Nägeln herausblitzen. Ein kleines Blumensträusschen aus massivem Gold, ein Körbchen avs dem gleichen Material, das mit Türkisen gefüllt ist als Brosche am hochgeschlossenen Kleid, eine lebendige, unheimlich zarte Orchidee im Haar... Wie viele Möglichkeiten gibt es für die sehr sportliche, allzu berufstätige und ganz moderne Frau von 1938 sich für den Abend in ein feenhaftzeitloses, aber wieder sehr weibliches Wesen zu verwandeln I 7. Erzeuger. 8. Die Besten, die Vornehmsten. 9. Vogel. 10. Aegyt. Reformator. 11. Feinstes Leinen. 12. Geometrische Figur. 13. Odysseus Name bei Polyphem. 14. Grosser deutscher Komponist. 15. Italienische Halbinsel. 16. Deutscher Philosoph. 17. Dänische InseL 18. Soll als erster geflogen sein. 19. Es gibt 92. 20. Gründer des russischen Reichs. 21. Schlachtort aus dem 70er Krieg. 22. Pyramide in Aegypten. 23. Anführer des germanischen Heeres. 24. Deutscher Dichter. 25. Sechster Monat im jüdischen Gemeinjahr. 26. Musikalischer Ausdruck. 27. Er ist 3975 Meter hoch. 28. Europäisches Königreich. 29. Einatmung, Eingebung. 30. Römischer Redner und Staatsmann. 31. «Ankeblüemli» botanisch gesprochen. 32. Skischwung. 33. Algerische Miefsoldaten. 34. Stadt in Vorderasien. 35. Raubtier aus der Famüi« der Marder. 36. Papstname. 37. See in Afrika. 38. Finnischer Dichter 1878-1926. 39. Geologische Zeit. 40. Anderer Name für Stafette. Die richtige Lösung EFiap 4 Punkte Emsendetermin: 3. Juni Text und Zeichnung von M. Handl. Alle Zimmer mit fliess. Wasser od. Bad u. Telefon. Zimmer von Fr. 4.— an. Pension Fr. 10.50. Autoboxen. Ed. Leimgruber's Erben, Bes. Nihe Zentralbahnhot. Aesohenvorstadt 55. - Behagliches Familienhot»'. Appartements mit Bad and Staatstelephon. Zimmer von Fr. 4.- bis 6.-. — Alkoholfreie Restauration — Unfall- und Lebens- Versicherungen, die wirksamen materiellen Schute vor mancherlei Schicksalsschlägen gewähren. Schweizerische Jaf euren! cheninn-GeteHechaft Bild ohne Worte S3em, ©pttalgafte 3 Sele^on 28.121. ipaute (Souture ber eleganten grau LUZERN Schiller Hotel Garni BASEL Hotel Baslerhof HSheDunkt schopfarischer Kraft, Energie und Lebensfreude sich so lang wie möglich erhalten mit Okasa, dem weltberühmten Hormon-Präoarat. Okasa verhilft zu neuer Geisteskraft u. Körperstärke, steigert Temperament und Jugendliche Spannkraft. Für den Automobilisten sind nicht nur Haftpflicht-Versicherungen II 9i.5ill öeno 10 notwendig, sondern auch Mann Silber f. d.HanatOOTaM 11.71 Bold f. d. Frag 100 Tabl. 14.— in all«« Apotheke». - Wittr. Buch „Erneuamoa, dar Kraft»" , franko durch LBIO-lABOR.Ialincoii.ZIHd Verlangen 8i» unsere Prospekte and Offerte. Winterthur" Lebens- Vart'Cherungt-Gesellichaft

N° 42 — Automobfl-Berne rari TÜeseH&ahn JM JSecghotel 7Uesen=Jüdin jqute TlliUagessen PFERDE- RENNEN Jagd- «ad Flachrennen fix Soldaten, Unteroffizier«, Offiziere und Herrenreiter AARAU (Schachen) Sonntag, den 29. Mal 1938 Beginn 2 Ohr Grosse Aarauer Stafette Kinder unter 14 Jahren haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt mit Ausnahme der Tribünenplätze OPAL- des Rauchers Ideal und bringen Wer fremde Sprachen spricht, hat mehr Freude an Ferien und auf Reisen.... Wieviele reisen Ins Ausland gleiduam mit „tauben Ohren"! Berge, Städte und Man. fdien wandern an ihren Augen vorüber wie die Bilder eines Budiei in unbekannter SdtrifL Sie bleiben (remd im fremden Land tldt so umden Cenuss dar sdiönsien Reise-Eindrücko. OodS wie gant ändert M es, wenn Sie die Spradie behemdienl Dam wird das Reisen Im Ausland »um Erlebnis. Warum als» nidit Englisdi lernen, oder Französisch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch oder sonst eine lebende Sprache — bei »ich zuhaute — mi» LINGUAPHONE? LINGUAPHONE Ist die wellbekannt«, vollkommene und erfolgildiare Spradimefhode mlffeh Schallplatte». Sie vereinigt die Vorzugs aller andern Methoden. Durch ihre dreifache Wirkung auf Ohr. Auge und Verstand zu gleicher Zeit ermöglicht sie Ihnen, sich einen einwandfreien Akzent anzueignen und in kürzester Zeil korrekt und fliessend zu sprechen und zu schreiben. Zuerst hören — dann sprechen. So lernten Sie als Kind muhelos Ihre Muttersprache, so sicher lernen Sie heute in Jedem Alter jede Fremdsprache kurzweilig, angenehm und dabei einprlgsam und lehrreich durch LINGUAPHONE. Verlangen Sie sofort mittels des nachfolgenden Coupons unsere kostenlose, aufschlussreiche Broschüre .LERNE SPRACHEN DURCH LINGUAPHONE' mit ausführlichen Angaben Ober eine 7tigige GraHsprobe — «der kommen Sie zu uns zu einer unverbindlichen Vorführung. Senden Sie diesen Coupon* ein an das LINGUAPHONE-INSTITUT (Hug & Co.) ZÜRICH 1. FOSSLISTR. M Undm St« mir «• UngiMpfcoM-lroscMr* •* •• da itebwiMglg* OraNsprob«: LSTTT Sprachkurs« Km En§lhd> . FraniSilj* . t*. Dänisch • Spanitdi • fort». dluh • Deutsch • TschwMtdi Rusiisdi . Polnis* • Finnisch Chinesisch u. v. a. Kurts