Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.039

E_1939_Zeitung_Nr.039

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 12. MAI 1939 — N° 39 Gesucht tüchtig., zuverl Junger, kräftiger _W CHAUFFEUR "^K. Chauffeur auf Ford-Lastwagen, 3 T. Stellenantritt 15. Mai/15. Juni. Kost und Logis b. Meister. Bevorzugt wird bewandert im Fahren mil Chauffeur-Mechaniker. — Personen- u. Lastwagen Offerten mit Lohnanspr., guter Wagenpfleger, Zeugnissen u. Photo, sind zu rieht, an Theodor Zurbriggen, Transporte u. Ga- zu wechseln. sucht seine; Stell rage, Saas-Grund, Wallis. 38,39) 8941 Offerten unter Chiffre Gesucht in Landgarage junger Mechaniker zur Ausbildung im , Autofach. Kost und Logis im Hause. Offerten mit Lohnansprüchen unter Chiffre 16830 an die Automobil-Revue, Bern. Selbständiger, lediger mit 10—15jähriger Fahrpraxis, wünscht Stelle zu ändern. Eintritt per sofort oder später, auf Lastwagen oder Lieferungswagen. Besitze die Car-Alpin-Fahrbewilligung und prima Zeugnisse. Offerten unter Chiffre 8991 an die (39 Automobil-Revue, Bern. 'Gesucht per 1. Juli junger, tüchtiger, selbständig arbeitender Spezialist, der mit allen Systemen vertraut ist, in offiz. Bosch-Dienst. Offerten unter Chiffre 16835 an die Automobil-Revue, Bern. Suche Stellen Chauffeure Hans Früh, Chauffeurschule, Marbach, Kt St. G. Telephon 61.02. OOOOOOOGOOOOOOOOOOOQOOOOOOQOOOOC Gesucht für 16j'ähr., der Schule entlassenen Knaben Stelle als in Garage, wo er Gelegen^ heit hätte, Deutsch zu lernen. Wenn möglich würde Pension b. Meister gewünscht. — Offerten unt, P 2181 N an Publicitas, Neuchätel. 76266 35 Jahre alt, seit 1923 im Ausland tätig, (39,40 sucht Stelle in der Schweiz auf 1. Juni oder später. Kann Reparaturwerkstätte vorstehen. Für Offerten oder Auskunft gefl. wenden an Otto Egh, Garage, Palestro (Algerie). 8973 gesucht Nur tücht. u. solid., selbst. Mechaniker, der einer Werkstätte vorstehen könnte, kommt in Frage. Kost TI. Logis beim Meister. Offerten unter Chiffre 8972 an die - (39,40 8948 an die (39 Automobil-Revue, Bern Chauffeur 23 Jahre alt, gel. Automech., Militärfahrer, zu Herrschaft oder Arzt, ev. in industrielles Unternehmen. — Besitzt rote Fahrbew. Eintritt sofort. Offerten erbeten unter Chiffre 8974 an die (39 Automobil-Revue, Bern Gesucht auf Anf. Jun ganz tüchtiger, zuverläss CHAUFFEUR ^1 auf schweren Lastwagen mit Anhänger und Car Alpin. Muss gut mit der Kundschaft umgehen können und Deutsch u. Französisch sprechen. Ohne gute Zeugnisse unnütz sich zu melden. Offerten unter Chiffre 8979 an die (39,41 Gesucht für Dauerstelle seriöser, gut ausgewiesener und erfahrener (39 auf lO-T.-Diesel-Ueberland. Alter 28—35 Jahre. Offerten mit Photo, Zeugnissen u. Lohnansprüchen nebst Rückporto unter Chiffre' 8945 an die Automobil-Revue, Bern. in Landgarage ein junger, lediger (39 Kost und Logis beim Meister. • Offerten mit Lohnansprüchen unter Chifjre 8977 an die Automobil-Revue, Bern. Verlangt wird langjährig. LFeberlandfabrer m. gründl. Kenntnissen auf Saurer- Diesel. Einlage von 4000 bis 5000 Fr. erwünscht. Offerten unter Chiffre 8968 an die (39 25jähr. Bursche, mit 4- jähr. Fahr- u. Werkstatt- Praxis, sucht Stelle als Chauffeur auf Personen- od- schw. Lastwagen per 15. Mai od. Anfang Juni. Fahre gegenwärtig auf Saurer, bin auch' auf Diesel bewand. Offerten erb. unt. Chiffre 8975 an die (39 gesucht f. neuen 5-T.-Kipper, ca. Mitte Juni a. c, iv. mit Interess.-Einlage, Gesucht Solider u. gewissenhafte sucht Stelle Automobil-Revue, Bern. CHAUFFEUR Gesucht Gesucht in gutgehendes Transportgeschäft auf 15. Mai tüchtiger, solider Chauffeur Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue. Bern. Chauffeur Chauffeur-Mechaniker mit abgeschlossener Mechaniker-Lehre, Praxis an Drehhank, selbständiger Auto-Reparateur, zuverlässiger Fahrer, für Garage- und Fahrdienst eines Grossunternehmens in Zürich. — Offerten. mit handschriftl. Lebenslauf, Photo und Lohnansprüchen.an das Institut für angewandte Psychologie, Hifschengraben 22, Zürich. (38,39) 8940 WWWVWWVVWIi per Gesucht sofort zuverlässiger Chauffeur mit Car-Bewilligung, für die Somrnersaison. K. Gertsch, Garage, Grindelwald. Telephon 94. 39,40) 8981 Rillen Sie Ihre Pneus selbst der an selbständiges Arbeiten gewöhnt ist. Jahresstelle. Offerten unter Chiffre 16829 an die mit gründlichen Kenntnissen von europäischen Anlagen und praktischer Erfahrung. Musfi'PrüIbank und Zubehör, System Ferrier, Güdel & Cie:., voll ausnützen können. •> jüngere, initiative Kraft,, mit etwas Kenntnis von Automobil und Zubeh'ör, zur Kundenbedienung. Praxis im Ladenservice erwünscht. gelernte Spengler, als Wagenwascher Es handelt sich um Laden von Autobatterien usw., Ladestromstärke bis. 12 Amp., Wechselstrom-Anschluss 110-125 V., Fr. 64.—, Wechselstr.- Anschluss 220-250 V." Fr. 78.—. Geeignet f. Garagen usw. — Walter Gysi, Bern, v. Werdtpassage .1. (39 Bequemer, handlicher Apparat zum Nachschneiden abgefahrenen Gleitschutzes. Schnittiefe verstellbar, keine Verletzung der Leinwand. Preis inkl. zwei Ersatzmesser nur Fr. 6.-, mit Führung für längsrillen in gleichen Abständen Fr. 2.50 mehr. Versand fegen Nachnahme. Auto-Werkstätte staatl. komz. Fahrschule Gesucht Gesucht 2-3 Auto-Mechaniker an selbständiges Arbeiten gewöhnt, 1 Auto-Elektriker 1 Kaufmann 1-2 Service-Leute Schlosser oder Installateure, und Schmierer. * ;i um Dauerstellungen. "•C Hans Stuber A-G., Bern Billiger Verkauf Gleichrichter mit dem PNEU-RILL ER! ED. BRAUCHÜ Herisau-Wilen Telephon 519 21 Garage Effingerstrasse. Ständige Arbelt Nötiges Kapital Fr. 10—20000. Offerten von seriösen Geschäftsleuten sind zu lichten unter Chiffre 21199 On an Publicitas, Ölten. mit oder ohne Werkzeugeinrichtung, Platz für mindestens 4—6 Wagen, Tankstelle. Lage: Kanton Bern, vornehmlich grössere Ortschaft. 4—6-Zimmerwohniing dabei erwünscht. Offerten unter Chiffre 8958 «an die Automobil-Revue, Bern. PROPAGANDIST - KORRESPONDENT ZYSSET, ZOLLIKOFEN Auto-Motorrad-Abbruch Bestandteil-V erwertung gesucht für Auto-Reparatur-Werkstätte mit lebhaftem Verkehr (ca. 20 Arbeiter); :— Es kommen nur Herren in Frage, die bereits' ähnliche Stellen ' innehatten. — Offerten mit Gehaltsansprüchen unter Chiffre Z 6589 an d. Automobil-Revue, Bureau Zürich. Deutsch, Französ. perfekt (engl. u. ital. Kenntnisse) Handelsmaturität, 31 Jahre, selbständig, U^F~ sucht passende Stelle. Erstklassige Referenzen. Offerten unter Chiffre 16827 an die Gesucht * üchtiger, absolut selbständiger .... FAHRUNTERRICHT an Damen und Herren für Personenwagen, Schwerlast-u. Gesellschaftswagen. Ganze Kurse. Einzelstunden. FRITZ KORMANN, BERN Bubenbergstt. 10, Kirchenfeld. TeL 34.412 Staatl. konzessionierter Autofahrlehxer. 10-Tonnen-Zug zu vergeben Garage mit Servicestation gegen hypothek. Sicherstellung, 5 Mille. Jahres- ,n grosser Verkehrsstrasse, telle.' — Offerten unter Chiffre 8976 an die 39) Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. zu vermieten GARAGE auf Juni d. J. tücatiger Automobil-Revue, Bern. ;.' ' Gründlicher und fachmännischer für 1>- (39 m. Retourtransporten' sof. Zu mieten gesucht von 1. Mechaniker Offerten unter Chiffre (Station). Teleph. 4.70.11. 8982 an die. ;,,. W Ankauf von Wagen Automobil-Revue, Bern. aller Art. Reichhaltiges Lager. P. FANKHAUSER, Dornacherstrasse und Bielstrasse, SOLOTHURN. Telephon 2.32.58, Ständiges Lager von Ober hundert Autos aller Marken. - Billigste Bezugsquelle,! Chauffeur für Autocar, Postablöser sowie allgemeine Garage arbeiten. Jahresstelle. — Offerten mit Zeugniskopien Referenzen und Photo unter Chiffre 8947 an die Automobil-Revue, Bern. WERKMEISTER AUTO-MECHANIKER mit guten Umgangsformen, befähigt, sämtl. JJrehund Schweissarbeiten auszuführen, mit Kenntnissen m Spritzen, elektr. Ausrüstung und Servicedienst. Dauerstellung: Nähe Bern (Umsatzprovision). Eintritt nach Uebereinkunft. (Kost und Logjs beim Meister.) — Offerten mit Photo, Zeugnissen und Gehaltsansprüchen unter Chiffre 8990 an die Automobil-Revue, Bern. Ersätzfeile liefert prompt ab. Lager , Verkauf von Ersatzteilen! Autoabbruch X. BORER, Neueitburg Dralzes 61 Telephon 51913 Gesucht per sofort junger, zuverlässiger Zu vermieten Ziegler- Verkaufe Benzin-Pumpe Schaltuhren Auto- Werkstatt mit Garage und Wohnung, in grosser Ortschaft. (39,41 Offerten unter Chiffre 8965 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Chauffeur- Mechaniker Auto- Elektriker Mechaniker- Lehrling Automobil- Mechaniker Auto- Mechaniker Auto- Mechaniker Auto- Mechaniker MOTOR- BOOT für 1 6—9 Personen, ganz neu revidiert und in sehr gutem. Zustande. Anfragen unter Chiffre 16825 an die Sportwagen für Jungfraustafette 1939 zu mieten gesucht von.seriösem Selbstfahrer Offerten unter Chiffre 8964 an die (39,40 Zu verkaufen kompl. betriebsbereit, inkl Filter und Rückschlagventil, Preis billigst, ev Tausch an passende Ware Offerten an Postfach 99, Rapperswil 9. 8970 Altershalber zu verkaufen in grosser Industriegemeinde bei Luzern ein sehr angesehenes (39,40 Transportnescnäft (Pferde- und Autobetrieb, mit sicherer Kundschaft), 3-Familienhaus u. Scheune und Garage, in sehr gutem Zustand. Offerten unter, Chiffre 6966 an die Automobil-Revue, Bern. Grössere Autogarage (3' Automobil-Revue, Bern Automobil-Revue, Bern horizontale (39 an der Städtbachstrasse, für zirka 8 Lastwagen, mit Werkstatt, .Oelfiltrierungsanlage, Kompressor, Autoheber etc., Zu • vermieten. Auch geeignet für Auto- Reparaturwerkstätte. Reparatur • und Unterhalt von 8 Lastwagen kann ubernpnimen'Werden. ' "'"' (39 Anfragen runter Chiffre 8984 jm die" Automobil- Revue, Bern, oder Telephon 24.121. i Offerten mit Zeugnisabschriften sind zu richten unter Chiffre 16831 an die Automobil-Revue, Bern. mit technischer und kaufmännischer Bildung, lOj'ährige praktische Erfahrung, mit; prima Zeugnissen u. Referenzen, JßF~ sucht sich zu. verändern. Spricht Deutsch,' Französisch und etwas Englisch. Besitzt a-, b-, c-Führer- und Fahrlehrer-Bewilligung. Offerten unter Chiffre 8935 an die Automobil-Revue, Bern. Für erstklassige englische Wagenmarke mit sehr interessantem Verkaufsprogramm wird je ein KANTONS-VERTRETER gesucht De Luxe-Ausführung, 8 Zyl., aussergewöhnliche Occasion, der ideale Wagen für grosse Reisen. In neuwertigem Zustand, sehr gepflegt, reichhaltige Ausrüstung, preiswert abzugeben. Offerten unter Chiffre Z 6590 an d. Automobil-Revue, Bureau Zürich. FORD, 5 PS, mit Schiebedach. BALILLA, 5 PS, Cabriolet. OPEL, 13 PS, Cabriolet, 4fenstrig. MARTINI, 8pl., Limousine, mit Schiebedach. Teilzahlung. — Tausch. TITAN, Badenerstr. 527, Zürich. Tel. 7 07 77.. Zu mieten gesucht von vorsichtigem Fahrer aus Zürich solid. Wagen 4/5-Plätzer, 8—9 PS, für 25. Juli bis 31. August. Vergütung Fr. 300.— (od nach Uebereinkunft). Für gute Pflege wird Garantie übernommen. (39 Offerten unter Chiffre 6593 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Mahagoni, 5—7 Plätze, 60-PS-Motor, 32 km Geschwindigkeit, elektr. Beleuchtung, in sehr gutem lustande, billig (39-41 2^-3 T., Dreiseitenkipper, frisch revidiert, preiswert zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre 6569 an die Automobilievue, Bureau Zürich. (Zeitschalter), zum autom Ein- und Ausschalten von Radioapparaten, Schaufenster-Beleuchtungen etc., von Fr. 8.50 an. (39 Walter Gysi, Bern, v. Werdtpassage 1. 2300 cem, mit Kompressor, in einwandfreiem Zustd., aus erster Hand. (39,40 Offerten unter Chiffre 983 an die Automobil-Revue, Bern. .O.,PS, .4-5pl., wenig geahren, und sehr ngut erialten. — A. Rothenbach, Uten. Tel. 23.07. (38-40 Gesucht zu sofortigem Eintritt tüchtiger Auto - Mechaniker AUTO-MECHANIKER HORCH- Cabriolet Occasions-Autontobile Motorboot zu verkaufen Opel Olympia 4/5pl., 1936, erstklassiger Wagen, wegen Nichtgebrauet sehr billig Offerten unter Chiffre 16837, an die Automobil-Revue, Bern. Und Sie kennen Amerikaner-' wagen 13 PS, 4türig, sehr guter Zustand, zum Preise von GRAN TURISMO 1750 1938/39, etat neuf complet, cond. int, 4 cyl., 2-Plätzer, Coupe, mit Spider, in tadellosem Zustd., soupape en tete, 8 CV, 4 pl., soigneusement entretenue, roule 12 000 km, tor sowie Chassis, zu ver- mit total revidiertem Mo- cedee ä Fr. 3850.—. Occaion unique. — S'adr. M. kaufen. Preis (39,40 eanneret, Versoix (Geieve). (39) 8993 Offerten unter Chiffre Fr. 2500.— 8978 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen BUGATTI Sportwagen Verkaufe Mercedes- CABRIOLET Junger, fachtüchtiger (38,39 Anfragen unter Chiffre 16834 an die Automobil-Revue, Bern. E. Häny-Pfister, Meilen. Tel. 92 7046. 8989 SAURER La Salle LIMOUSINE zu verkaufen noch nicht ? Wenig gefahrener Fr. 2300.— abzugeben. AUTQMO A.-G., BERN, Länggaßstrasse 21. AlfaRomeo Lastwagen Mi Tonnen Chevrolet 6 Zyl., Modell 30/31, in revidiertem Zustd., Fr. 1100.— Delage Cabriolet 10 PS,. Modell 34, 6 Zyl., mit Schwingachsen, in Ia. Zustand Fr. 1800.— H. Kessler, Minervastrasse 28, Zürich. Telephon 28.122 (ausser Gesch'zeit Tel. 49.768). XT 1 T\ l_ J i»1 " _ 1 _ JE _. uii i in in A r» r» ITtii* trirVnncRvnllft TnaoräiA: HaUwaa-ClicheS \

No 59 II. Blatt BERN, 12. Mai 1939 Automobil-Revue No 39 II. Blatt BERN, 12. Mai 1939 Der Neubau der Ford-Vertretung in Bern Wiederum ist die 'Bundesstadt um eine Grossgarage reicher geworden? Morgen Samstag übergibt die Firma Willy & Co., Inhaberin der Ford-Vertretung, ihren Neubau dem Beirieb. Seit langem schon waren ihr die Lokale am Dammweg zu eng geworden, die Entwicklung des Unternehmens rief nach mehr Raum. Und'so ist nun an der Laupenstrasse, einer der Hauptverkehrsadern Berns, ein Werk entstanden, das in der Grosszägigkeit und Modernität seiner Konzeption dem rührigen Unternehmen neue Möglichkeiten der Entfaltung bietet. Der Weitblick des Bauherrn, gepaart mit dem Können von Architekt und Ingenieur, haben hier eine Grossgarage geschaffen,.die als Vorbild ihrer 'Art angesprochen werden darf. Die Eisenbetonkonstruktionen Schon bei den Vorstudien war dem Ingenieur bei diesem Neubau Gelegenheit geboten, beratend mitzuwirken und Kostenvergleiche über verschiedenartige Lösungen anzustellen. Das endgültig gewählte Projekt stellt die Resultante dar aus den Betriebsanforderungen der Bauherren, einem dem Statiker günstig erscheinenden Tragsystem und dem ordnenden Gestaltungswillen des Architekten. Vor allem sollten die Haupträume möglichst ohne betriebsstörende Zwischenstützen bleiben. Man hat aus • diesem Grunde als Haupttragskelett zweistöckige Stockwerkrahmen gewählt, deren Stiele in der hintern Gebäudefassqde als Fensterpfeiler ausgebildet sind, während die vordem in einer Reihe, parallel zur strassenseitigen Fassadenmauer, in 1,50 m lichtem Abstand von derselben stehen. Der Längsabstand der Stützen ist so gross, dass im Untergeschoss je eine Autoboxe dazwischen placiert werden kann. Die Rahmen sind dreistöckig (Keller, Erdgeschoss, 1. Stock). Den zweiten Stock hat man nicht mit einbezogen, weil für das Dach, das. ursprünglich auch in Eisenbeton vorgesehen war, eine neuzeitliche Holzkonstruktion zur Anwendung kam. Diese Dachbinder, nur ca. 2,60 m hoch, konnten über die ganze Gebäudetiefe gespannt werden. Ihre Auflagerkräfte sind durch die Fensterpfeiler des zweiten Stockes auf das Rahmensystem übertragen. Die Spannweite der Rahmenriegel, d. h. Unterzüge, ist infolge des trapezförmigen Gebäudegrundrisses variabel und beträgt im Maximum 13 m, eine im Verhältnis zur gedrückten Konstruktionshöhe (51 cm in Feldmitte) und den ziemlich hoch angesetzten Nutzlasten beachtliche Grosse. Der Ingenieur war vor nicht alltagliche Dimensionierungsaufgaben gestellt. Erschwerend wirkte einmal der unregelmässige Grundriss, der auch für die Bearbeitung der Armierungspläne und Eisenlisten einen abnorm grossen Zeitaufwand erforderte. Dann erlitt das Rahmensystem im Hauptpbrtal und in den Schaufenstern im Parterre unliebsame, aber praktisch notwendige Unterbrechungen, indem hier die vordem Rahmenstützen ausfielen. Sehr hoch sind die dem Baustoff zugemuteten Beanspruchungen. Man schenkte deshalb der Zusammensetzung und der Herstellung eines einwandfreien Betons besondere Aufmerksamkeit. So wurde der zur "Verwendung 'gelangte* Betotfkies durch Siebproben geprüft, dem Beton während der Verarbeitung periodisch Würfelproben entnommen und deren Festigkeit bestimmt. Die von uns auf Grund behördlicher Vorschriften angeforderten Festigkeiten sind durchwegs erreicht, meistenteils sogar übertroffen worden, ein neuer Beweis dafür, wie leistungsfähig der Eisenbeton bei zuverlässiger Herstellung ist und wie gross die Entwicklungsmöglichkeiten noch sein können, wenn auf eine enge Zusammenarbeit zwischen Bauherr, Architekt, Unternehmung und Ingenieur gezählt werden kann. Die Wichtig-, keit richtiger Kiessandzusammensetzung wird leider noch vielerorts unterschätzt. Die hintere Gebäudefront grenzt hart an den Güterbahnhof der SBB, die vordere an die Laupenstrasse. Dabei beeinträchtigte die Ausführung der längsseitigen Kellerrnquexn der Umstand, dass für die Baugrube die Mqrch nicht überschritten werden durfte. Zweckmässige Ausbildung und spezielle Vorkehren während der Bauausführung waren deshalb besonders für die bahnseitige Mauer nötig, w,eil ein in minimal zulässigem Abstand vorbeiführendes Geleise ständig in Betrieb blieb und die aus Erddruck und Verkehrslast hervorgerufenen horizontalen Kräfte auf das Tragsystem des Gebäudes übertragen werden. Die Unterzüge der Kellerdecke erfahren dadurch eine Zusatzbeanspruchung, die in der Armierung berücksichtigt ist. Ingenieurbüro Ad. Flury-Seiler, Dipl.-Ing. Berns neueste Grassgarage An der Laupenstrasse, unweit des Bub'enbergplatzes in Bern ist ein imposanter Garagebau aus dem Boden geschossen, der schon rein architektonisch gut wirkt und unter seinem Dache eine moderne Grossgarage birgt, deren Einrichtung direkt eine Sehenswürdigkeit für jeden Automobilisten darstellt. Entlang der ganzen Front des Baus zieht sich ein Vordach aus Glas, unter dessen Schutz vier Tanksäulen neuester Konstruktion, mit automatischer Preisangabe in Franken und Rappen, neben normalem Benzin auch Superbrennstoff und Dieselöl abzugeben gestatten. Selbstverständlich fehlt auch die Luft- und Wasserzapfstelle nicht... Doch da treffen wir schon den einen Inhaber der Firma,, der uns liebenswürdigerweise, trotz seiner mo- tiger Behaglichkeit wittern lassen, obwohl die mentan durch die Neuorganisation des Be-Einrichtuntriebes besonders starken Inanspruchnahme, noch nicht komplett ist. zu einer eingehenden Besichtigung durch den ganzen Neubau führt. - Ein wahres Liftwunder. und allem, was zum Handwerk gehört. Nebenan ein Duscheabteil — nicht etwa für den Ganz aussen am rechten Flügel des Gebäudekomplexes tut sich ein weiter Rachen Schmied, der dicht dabei vielleicht hie und auf, in den wir nun hineinspazieren. Er ist da etwas russgeschwärzt seines Amtes walr gross genug, um ganze Wagen — sogar Lastwagen — aufzunehmen und mündet in einen tet (!)—sondern für schmutzige Wagenteile, die vor der Reparatur erstmal nach Nöten fensterlosen, unmöblierten Raum. Nanu? Ein gestriegelt werden. Dicht daneben bemerken Druck .auf einen Knopf. Behende gleiten zwei wir die Petrolwaschanlage zur Reinigung verölter Maschinenteile und dann folgt der ganze, Schiebetüren erst auf uns zu, machen rechtsuW liftksuttC Der Rachen hat sich geschlossen und beginnt im gleichen Moment langsam durchwegs mit Einzelantrieb ausgerüstete unter uns wegzusinken. Ebenso lautlos wie es abgefahren ist, hält dieses Liftlokal von der Grosse eines wacker ren Wohnzimmers wieder an, gleitet die Stirnwand unter einer Viertelsdrehung zur Seite. 2. Stock - Endstation - alles aussteigen! Ein paar genauere Angaben über dieses Liftwunder? Höchstlast 3000 kg, entsprechend einem mittleren Männerchor, Fahrgeschwindigkeit 0,7 m, Druckknopfsteuerung mit automatischer Feinabstellung, gebaut durch die Firma Schindler & Co. AG. in Luzern. So, jetzt wären wir also ein paar Meter weiter vom Mittelpunkt der Erde entfernt, atmen gleichsam Höhenluft in diesem lichtdurchfluteten Raum. Hier ist drum die Malerei und nebenan auch die Spenglerei untergebracht. Das gehört so quasi zusammen. Im übrigen ist diese Halle vor allem zum Einstellen von Occasions- und neuen Wagen, zum Teil auch zur Garagierung von Kunden- Wagen gedacht. Der rote Boden aus Redocrete ist öl-, brennstoff- und wasserabweisend und dabei gegen Abnützung so widerstandsfähig wie korsischer Granit. Die rote Schicht mit diesen interessanten Eigenschaften wird in einer Stärke von nur 3 mm auf dem Boden aufgetragen, was vollkommen genügt, um ihn gegen die erwähnten Einflüsse unempfindlich zu machen. Das Verfahren hat sich bereits seit 15 Jahren bewährt und in verschiedenen Vretretungen von Ford, Citroen sowie Opel, ferner im Gebäude des Internationalen Arbeitsamtes in Genf, in Spitälern, Kasernen und Befestigungsanlagen Anwendung gefunden. (Dje vorliegende Anlage stammt von Gebr. Qhielmettj, Bern.) Dreissig bis vierzig Wagen dürften hier, je nach Raumansprüchen, Unterkunft finden. Ganz zu hinterst das Lager für die «schweren Brocken», eine Sammlung von gewichtigen Ersatzteilen aller Art, wie Motorblöcke und dergleichen mehr. Nebenan die Treppe, durch die wir jetzt tieferen Regionen zustreben. Vom obersten «Bödeli» noch rasch einen Blick in das Vertreterbureau, dessen viele Heizrohre schon jetzt den Charakter zukünf- Erster Stock. Hier befindet sich die Hauptwerkstätte. Ganz am Ende zunächst die Schmiede, ejn eigenes helles Stijbchen mit Esse, Amboss Maschinenpark, wie er zu einer grossen Reparaturwerkstätte gehört, «f agheitert Bude», meint mein Begleiter, und ich muss ihm recht geben. Die grossen Fenster beiderseits lassen eine ganze Fülle von Licht eintreten, wie dies für genaue Arbeit erwünscht ist. Ein hydraulischer Viersäulenheber mit nach der Spurweite verstellbaren Schienen erlaubt, auch ganze Wagen von unten her in die Kur zu nehmen. Tm übrigen vereinfachen zwei vom Wagenlift durch das ganze Lokal führende Hängeschienen nebst entsprechendem Hebezeug den Transport schwerer Maschinenteile. Ein kleiner « Küchenaufzug » stellt die Verbindung zum Hauptersatzteillager im Parterre her. Auf grossen Gestellen prangt eine Sammlung von Präzisionswerkzeugen und Lehren aller Art. Wer etwas benötigt, hängt an Stelle des entführten Teils eine Metallmarke mit einer Nummer an den entsprechenden Platz. Abends senken sich schwere Gitter mit Schloss über diese.Herrlichkeit. Damit sind wir allmählich wieder in die Nähe des Wagenlifts gelangt. Ein Blick in die «hygienische Abteilung» überzeugt uns, dass auch für die leiblichen Bedürfnisse des Personals gut gesorgt ist. Folgt die «Talfahrt» im Lift ins Erdgeschoss. Der Rachen öffnet sich und speit uns aus, wie er uns aufgenommen hat. Hier im Parterre gruppieren sich ein Ausstellungsraum sowie dahinter ein umfang- Bei der Eisen-Armierung. Betonierungs-Arbeiten.