Aufrufe
vor 5 Monaten

20180306_Jahresbericht_2017

ORGANE Die Stimme der

ORGANE Die Stimme der Pflege Was/Das ist Pflege – mit diesem Slogan luden wir gemeinsam mit dem Gesundheitsdepartement St.Gallen zum Tag der Pflege am 12. Mai 2017 ins Würth Haus nach Rorschach ein. Was verstehen wir unter dem Pflegeberuf? Welchen Tagesablauf hat eine Spitex-Pflegefachfrau zu bewältigen, wie flexibel muss eine Pflegende im Suchtbereich sein, welche Kompetenzen benötigt der Transplantationskoordinator, wie forscht die PflegewissenschaftlerIn, warum braucht es eine Pain Nurse, welche Aufgaben haben PflegeentwicklerInnen und PflegeleiterInnen zu bewältigen und vor welche Herausforderungen ist eine pflegende Angehörige gestellt. Mit einem Kratten voller Eindrücke sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach einem wunderschönen Tag am Bodensee nach Hause gegangen. Wir wissen jetzt, dass der Pflegeberuf wohl der vielfältigste Beruf mit einem immensen Entwicklungspotential ist. Zu guter Letzt danken wir allen Sponsoren für die grosszügige Unterstützung dieses Anlasses „Was/Das ist Pflege“. Als Stimme der Pflege haben wir im 2017 diverse Radiointerviews zu aktuellen, manchmal auch brisanten Tagesthemen gegeben. Herausfordernd ist jeweils die sehr kurzfristige Informationsbündelung, um daraus eine stimmige Stellungnahme abgeben zu können. Situativ reagieren wir auf Zeitungsartikel über die Pflege oder das Gesundheitswesen. In der Krankenpflege hat unsere Gruppe Pflege age+ einen zweiseitigen Bericht über „Pflegende länger im Beruf halten“publiziert. Die Sektion informiert im „blauen Teil“ der Krankenpflege monatlich über Anlässe und Aktivitäten. Der Berufsverband zeigt sich Oft sind es die kleinen Gesten im Leben, die Türen öffnen und wir somit die Anliegen der Pflege anbringen und vertreten können. Das Präsidium, der Vorstand und die Geschäftsstelle pflegen regen Kontakt zu vielen Gesundheitsorganisationen und Pflegeinstitutionen sowie zur Politik. Dies bedeutet, dass wir über 20 Repräsentationen wahrgenommen haben und wir unsere Botschaften in verschiedenen politischen Gremien kundtun. Zudem waren wir an drei Tagungen mit dem SBK Stand vertreten. Die Auszeichnungen an den Diplomfeiern der dipl. Pflegefachpersonen ist ein fester Bestandteil geworden. Wir sind stolz auf den Pflegenachwuchs. 14 Jahresbericht 2017

ORGANE Freiberufliche Mit dem Qualitätsprogramm von curacasa, dem Fachverband der freiberuflichen Pflegefachpersonen, fordern wir eine messbare Pflegequalität ein. Die damit verbundenen Aufwände brauchen natürlich Ressourcen. Letztendlich können aber alle Stolz auf das Erreichte sein. In der Finanzierung der Freiberuflichkeit besteht national nach wie vor ein riesiger Flickenteppich, da die Restkosten und Patientenanteile kantonal unterschiedlich geregelt sind. Gegenüber anderen Regionen hat es in der Ostschweiz prozentual wenig Freischaffende. Wir fordern seit der Einführung des Pflegefinanzierungsgesetzes bessere Abgeltungen ein und beissen leider auf Granit. Zweimal jährlich findet ein Austausch zu den Anliegen im Forum Freiberufliche statt. Miteinander stärkt Dank unserer Mitglieder, die uns ideell und mit ihrem Mitgliederbeitrag in unserer Arbeit unterstützen, sind die Interessengruppen und Regionalkommissionen sowie die Delegierten unerlässlich wichtige Bindeglieder in der Basis. Durch sie können wir von den Anliegen der Pflegenden im Arbeitsumfeld erfahren und diese wiederum via unsere Ansprechgruppen mit unseren Botschaften bedienen. Ich schätze die Begegnungen und den Austausch sehr, nur so kann ich wissen und erfahren, was der Berufsverband sein soll. Seit der Statutenrevision können wir Health Care Assistants (HCA) aufnehmen und maximal drei FaGe’s als Delegierte wählen und an die DV entsenden. Sobald die FaGe’s national 250 Mitglieder zählen, könnten sie einen Fachverband gründen und so sich unter dem Dach des SBK’s organisieren. Unser Vorstand mit dem Präsidium Barbara Dätwyler Weber und Andreas Miller geben mir und unserem Team gute Instrumente in die Hände, damit wir wissen, was wir tun sollen und wohin wir den Berufsverband operativ lenken sollen. Für das stets gute Miteinander danke ich auch im Namen des Teams. Ich freue mich mit einem starken Team im Rücken auf ein gelingendes 2018. Edith Wohlfender-Oertig Geschäftsleiterin Jahresbericht 2017 15