Aufrufe
vor 2 Wochen

Birdie-Hunter Kurier 2014

Birdie-Hunter Kurier 2014

house . Der Platz hat

house . Der Platz hat eine Länge von 6401 Meter von Blau - auf einer Reise nach Sü dafrika ein absolutes Muss!!!! Unsere nächste Station der Reise führte uns nach Fancourt (http://www.fancourt.co.za) in Mossel Bay, das 1 Stunde von Knynsa entfernt liegt. Fancourt Golf besteht aus 3 Golfplätzen - The Links / Montagu und Quteniqua. Unsere erste Anlaufstation, war das Clubhaus von The Links Kurs und nach einem Gespräch mit dem Manager, konnte ich 90 min später an Tee 1 aufteen. Mit meinem Caddy Taylor, der mir mitteilte, daß man den Kurs nur spielen darf, wenn man Hotelgast (bitte berü cksichtigen, beim Planen der Reise) ist oder als Pro. Der Kurs, war 2003 Austragungsort des Präsidentencup und spätestens am 2. Loch wurde mir Einiges klar, als ich vor einem 216 m langen Par 3 stand und für Abweichungen, nach rechts oder links, kein Platz war. Bälle, die nicht gerade gespielt werden, verschlingt der Platz. Als ich am Loch 3, einen guten Drive geschlagen hatte und ich nicht sicher war, ob ich überhaupt das Fairway erreicht habe, hatte ich einen zweiten Blick auf die Scorekarte geworfen und ich kann mich nicht erinnern, daß ich einen Platz, mit einer Gesamtlänge von 6930 Meter, schon mal gespielt hatte. Das Greenfee ist für Hotelgäste 120 Euro und der Platz ist nur für geübte Spieler zu bewältigen. Natürlich ist es eine Herausforderung, auf einem Platz zu spielen, wo Tiger und Co. 2003, den Präsidentencup ausgespielt haben. Mein Caddy Taylor erzählte mir noch, die ein oder andere Anekdote, von Goosen und Ernie, bevor ich zur letzten Spielbahn von „ THE LINKS“ gekommen bin. Loch 18 hat eine Gesamtlänge von 563 Meter. Die Länge des Loches, ist nicht die Schwierigkeit, sondern daß man bei dem Drive, eine Carrylänge von 260 (bergauf) benötigt, um weiter zu spielen. Nachdem ich es drei mal probiert hatte und knapp scheiterte, lacht mein Caddy und sagte daß ich auch auf der anderen Seite droppen darf. Nach einer aufregenden Runde, auf einem sehr schwierigen Golfplatz, machten wir uns weiter auf die Reise nach George. Pinnacle Point http://www.pinnaclepointestate.co.za), gehört wohl zu den spektakulärsten Golfplätzen, an der Garden Route. Mit Blick auf den indischen Ozean, an allen 18 Löchern, spielt 6 man über Schluchten und Felsvorsprüngen. Mit einer Gesamtlänge von 5814 Meter von Weiß, ist der Kurs gut zu spielen, wenn der Wind nicht zu stark weht. Das Greenfee kostet 48 Euro und in dem Preis ist ein Golfcart enthalten. Eines der Signature- Holes, ist das Loch 7, mit einer Länge von „nur 111“ Metern. Das Schwierigste an der Spielbahn ist, daß man auf das Meer hinaus spielt und es keinen Platz rechts oder links vom Grün gibt. Nach einem weiteren Tag im Golferparadies, wurde unsere Reise nach Hermanus fortgesetzt. Der Hermanus Golfclub (http:// www.hgc.co.za), liegt an der Küste von Gansbay und mit etwas Glück, kann man dort am Strand Wale beobachten. Der Golfkurs von Hermanus gehört zu den leichteren Plätzen und mit einem Greenfee von 40 Euro, sollte man einen weiteren Stopp, auf dem Weg nach Kapstadt, einplanen. Der Platz hat eine Länge von 6154 Meter und kann gelaufen werden. Wer möchte, kann sich einen Caddy mit auf die Runde nehmen, die für 10 - 15 Euro die Tasche tragen und einige wichtige Tipps geben. Unsere letzte Station, führte uns nach Stellenbosch, in der Nähe von Kapstadt. Stellenbosch Golf ( http://www.stellenboschgolfclub.com), ist ein Parkland - Golfkurs und ist von Stellenbosch in 10 min zu erreichen. Eine Startzeitenreservierung ist, je näher man nach Kapstadt kommt, dringend erforderlich. 6393 Meter sind von Gelb, auf den 18 Bahnen zu bewältigen. Der Platz war 1999 der Austragungsort der SA Open und auf alle Fälle eine Runde wert. Wer schon mal in Stellenbosch ist, sollte das Weingut von Ernie Els besuchen, das ca. 10 min vom Golfplatz entfernt ist. Dort sind zahlreiche Trophäen zu sehen und für Weinliebhaber, kann ein guter Tropfen Wein gekostet werden. Damit endet unsere Golfrundreise in Südafrika. Dass Südafrika noch mehr zu bieten hat, ist selbstverständlich. Wunderschöne Natur und Liebhaber von Safaris kommen genauso auf Ihre Kosten, wie Abendteurer, die mit den weißen Haien in Gans Bay tauchen gehen. Wir kommen wieder und hoffen, daß wir nicht so lange warten müssen, um dieses wunderschöne Land, mit seinen netten, hilfsbereiten Menschen besuchen zu können. Klaus Richter

GOLFPARK ROSENHOF Der Golfpark Rosenhof bietet einen anspruchsvollen 18 Loch Meisterschaftsplatz, der im Stile eines „Inland Links Golfplatzes“ in einem fl achen, sanft hügeligen Landschaftsbild mit Blick auf den Vorspessart und in die Weinberge Großostheims angelegt ist. Der Platz bietet eine sportliche Herausforderung für Golfer aller Spiel stärken und hat seit seiner Eröffnung 2012 hervorragende Kritiken für seine Gestaltung und den exzellenten Pfl egezustand bekommen. Besucher bestätigen immer wieder, dass Sportlichkeit und Fairness bei der Gestaltung des Platzes Pate standen. Summer greens all year round! Das neue Clubhaus mit großzügiger Ausstattung und einer Terrasse, die einen wunderbaren Blick in die umliegenden Weinberge bietet, ist fertiggestellt. Ab 1. April eröffnet das Ristorante „La Casa“ und sorgt für wahre Gaumenfreuden bei Mitgliedern und Gästen, die selbstverständlich herzlich willkommen sind. Der Platz liegt leicht erreichbar, wenige Minuten südlich der Ausfahrt Aschaffenburg West/Stockstadt-Großostheim (Ausfahrt 57), an der B469 bei Niedernberg und ist aus dem Raum Frankfurt, über die A3 in kurzer Zeit (ca. 25 Min.) erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Golfpark Rosenhof GmbH Rosenhof 63843 Niedernberg Tel. 06026-9771390 Fax 06026-9771391 info@golfparkrosenhof.de www.golfparkrosenhof.de Clubmanagement Andrew James Payne Sekretariat Lara-Ann Payne Spielgebühren (18 Löcher) Mo-Fr: € 50,- Sa, So, F: € 60,- Gäste Vorlage des DGV Ausweises (Hcp 45), Startzeitenregelung: Anmeldung erforderlich Platz (18 Löcher) Damen (rot): 4960 m CR: 71,4 / Slope: 123 / Par: 72 Herren (gelb): 5864 m CR: 71,0 / Slope: 131 / Par: 72 Golflehrer Marc Müller-Dagusch Tel. 0176-66653301 Proshop Tel. 06022-5089465 Restaurante „La casa“ Eröffnung 01. April 2014 The Inland Links – the ultimate golfing experience

Birdie 2014
Birdie 2015
Mediadaten Rollstuhl-Kurier 2014 - Escales-Verlag
Birdie 2013
Birdie 2015
So wie wir schlägt keiner Birdies, denn wir sind einfach richtig toll!
Ganzen Bericht lesen - Die Birdies
Birdie Book - Golfclub Werl
Bounty Hunter Würfelspiel - Kosmos
Die Pro Hunter Serie - Wildnissport
ist unser aktueller Saisonflyer - Birdie-business-league.de
INVESTMENT CASE - Hunter Dickinson