AJOURE´ Magazin Mai 2018

ajoure

AJOURE´ ist alles, was eine Frau braucht. Die brandneuen Styles und Trends der Mode - Wir zeigen euch die Lifestyle-Welt und bringen euch immer auf dem neuesten Stand – schneller als alle anderen! Entdecke jetzt die AJOURE´ Mai Ausgabe mit Cover-Star Almila Bagriacik!

#FASHION

SONNENBRILLEN

TRENDS 2018

DAS PASSENDE IT-PIECE

FÜR DEINE

&

GESICHTSFORM

GET THE LOOK

ZEIGT HER EURE BEINE!

#FOOD

HANGRY!

WARUM WIR

HUNGRIG SO AGGRO

WERDEN

#BEAUTY

DER

PERFEKTE

KUSSMUND

MIT UNSEREM

GROSSEN LIPSTICK

GUIDE

ALMILA

BAGRIACIK

„4 BLOCKS“ DIE 2. STAFFEL

ES WIRD NOCH KRASSER

#FITNESS

AUF & AB

GIB DEM JO-JO-

EFFEKT KEINE

CHANCE!

#LIFESTYLE

13. MAI

MACH DEN

MUTTERTAG

ZU EINEM

EINMALIGEN

ERLEBNIS

#ERFOLG

DIE BESTEN

LAST-MINUTE

kLerntipps

FÜR UNI & CO.

Mai 2018

AJOURE.DE

Foto: Jens Koch


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

IM ITUNES STORE

DOWNLOAD

www.ajoure-Men.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo

AJOURE MAGAZIN SEITE: 2 | MAI 2018


AJOURE / EDITOR

from the editor

LASS DIE ENDORPHINE TANZEN!

Spürst du es auch? Das schöne Wetter hebt unsere Laune und weckt die Hormone in uns. Kaum wird es

draußen warm, zeigen wir auch gerne wieder mehr Haut und genießen die Sonnenstrahlen in unserem

Gesicht. Was dazu noch fehlt? Natürlich der passende Look! Und deshalb zeigen wir dir in dieser Ausgabe

vier Looks ganz nach dem Motto: „Zeigt her eure Beine!“ Dazu gibt es die neuesten Sonnenbrillen-Trends

passend zu jeder Gesichtsform. Schließlich soll dein neuer Sommerbegleiter wie für dich geschaffen sein!

Nackte Beine sind übrigens auch das aktuelle Must-have der Style-Expertin Miyabi Kawai, die uns ab Seite

60 ihr neues Buch “Finde deinen Style! Und fühle dich endlich wohl mit dir selbst” vorstellt.

Im Mai stehen auch natürlich wieder Vater- und Muttertag vor der Tür, und wir lassen es uns nicht nehmen,

dir ein paar wundervolle Geschenkideen für deine Eltern vorzustellen. Die schönsten Geschenke sind aber

immer noch gemeinsame Erlebnisse, deshalb haben wir dazu jede Menge Tipps, wie der Muttertag für dich

und deine Mama unvergesslich bleibt.

Aber zurück zu unseren Hormonen, die unser Blut in Wallung bringen, sobald sich die

Sonne zeigt. Vielleicht verliebst du dich ja Hals über Kopf neu; wenn das nun aber

dein bester Kumpel ist, dann haben wir ab Seite 92 ein paar Ratschläge für dich,

wie du damit am besten umgehst. Oder aber dein Ex hat noch Gefühle für dich

und benimmt sich dir gegenüber plötzlich so anders...

Auf heiße Gedanken kommst du auch mit unserer Top 10 der besten Erotikbuch-Klassiker,

die du auf jeden Fall mal gelesen haben solltest. Jedes dieser

Bücher strahlt eine ganz eigene Art von Erotik aus, und genau das macht sie so

besonders. Außerdem nehmen dir die neuen Druckwellenvibratoren unter die

Lupe, die angeblich multiple Orgasmen bescheren – und das ganz ohne

Mann!

Das Wetter geht so langsam Richtung Bikini-Zeit, aber deine Diät-Versuche

scheitern immer wieder? Wir verraten dir ab Seite 108, wie

der Jo-Jo-Effekt ab sofort keine Chance mehr hat – und das ganz

ohne Hungern! Abgesehen davon, dass dir der ständige Hunger

nur schlechte Laune macht (Stichwort: Hangry), kann dir auch ein

regelmäßiger Cheat Day, an dem du dir gönnen kannst, was du

möchtest, unterm Strich beim Abnehmen helfen. Wie das Ganze

funktioniert, erfährst du ab Seite 116.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen unserer Mai-Ausgabe, und

lass den Endorphinen freien Lauf!

g- liche Grüße

Melanie Bojko

Editor-in-chief: Melanie Bojko | E-Mail: redaktion@ajoure.de

/AjoureGermany /ajoure_germany /ajoure

AJOURE MAGAZIN SEITE: 3 | MAI 2018


05 / 2018

40

WAS DU GEGEN

ZORNESFALTEN TUN

KANNST

DIE 8 BESTEN

LAST-MINUTE-

LERNTIPPS

66

Erfolg & Motivation

Fashion

10 GET THE LOOK

Zeigt her eure Beine!

14

SONNENBRILLEN

TRENDS

14 DIE PASSENDE

SONNENBRILLE

… für deine Gesichtsform j

16 DAS BASIC T-SHIRT

So kombinierst du es

immer wieder neu

18 EDITORIAL

Opposite Attracts

Beauty

38 ANTI-AGING-TIPPS FÜR

DEINE HAARE

Pflege für die Kopfhaut

40 ZORNESFALTEN

Was du dagegen tun kannst

42 DER ULTIMATIVE

LIPSTICK GUIDE

„Hit or Miss”

People

46 ALMILA BAGRIACIK

„4 Blocks“ die 2. Staffel:

Es wird noch krasser!

54 LOUKA

Sie kam, sah und sang.

60 MIYABI KAWAI

Finde deinen Style:

Der AJOURE´Buchtipp

66 BULIMIE-LERNEN

Die 8 besten

Last-Minute-Lerntipps

68 GEDULD?

Ja! Aber bitte schnell!

70 WAS DEINE

HANDSCHRIFT ÜBER DICH

VERRÄT...

...und wie sie dich selbst

beeinflusst

72 EMOTIONALE

INTELLIGENZ

So erkennst du sie erkennen und

dein EQ selbst steigern

Lifestyle

76 MUTTERTAG

So wird der Feiertag zum

unvergesslichen Erlebnis

78 VATERTAG

10 kuriose Fakten rund

um den Vatertag

80 DIE BESTEN GESCHENKE

FÜR MAMA & PAPA

82 APP OF THE MONTH

Canva


AJOURE / INHALT

Liebe & Beziehung

86 FRAGE – ANTWORT!

Warum stehen so viele Frauen

auf dominante Männer?

88 EINMAL NACH LINKS

WISCHEN, BITTE!

Diese 7 Typen triffst

du garantiert auf Tinder

90 10 ANZEICHEN, DASS

DEIN EX NOCH GEFÜHLE

FÜR DICH HAT

Will er oder will er nicht?

92 VERLIEBT IN

DEN BESTEN FREUND

Was tun?

94 MULTIPLE ORGASMEN

...verschafft dir jetzt der

Druckwellenvibrator!

96 SEX AM MORGEN

Warum du so perfekt in den Tag

startest

98 FOOTJOB

So bringst du ihn mit deinen Füßen

um den Verstand

100 REIZVOLLES KOPFKINO

Die 10 besten Erotikbuch-Klassiker

104 KOLUMNE VON

UMUT AKCAY

Das El Dorado im

alltäglichen Leben

WARUM STEHEN SO

VIELE FRAUEN AUF

DOMINANTE MÄNNER?

Fitness & Food

108 AUF & AB

Gib dem Jo-Jo-Effekt keine Chance!

110 EFFEKTIV TRAINIEREN

MIT DEM MEDIZINBALL

7 Ganzkörper-Medizinball-

Übungen

112 BOULDERN

11 gute Gründe, um mit dem

Trendsport zu beginnen

114 MUSKELAUFBAU

Die richtige Ernährung

für deine Muskeln

116 DER CHEAT DAY

So hilft er dir der beim Abnehmen

118 HANGRY

Warum wir hungrig

so aggro werden

86

120 HEUSCHNUPFEN, ADÉ!

Die besten Hausmittel

100

DIE ABNEHMEN ABSOLUT

90

DURCH

DÜMMSTEN INTERVALL-FASTEN?

DIÄTEN

und...

3 FROM THE EDITOR

Lass die Endorphine tanzen!

122 IMPRESSUM

102 110

VERLIEBT IN DEN

BESTEN FREUND?

WAS EFFEKTIV DU ÜBER TRAINIEREN DEINEN

KÖRPERFETTANTEIL

MIT DEM MEDIZINBALL

WISSEN SOLLTEST

92


AJOURE MAGAZIN SEITE: 6 | FEBRUAR 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Foto: Choreograph / Getty Images

AJOURE MAGAZIN SEITE: 7 | MÄRZ 2018


Foto: AleksandarNakic / Getty Images


Foto: freemixer / Getty Images

FASHION


AJOURE / FASHION

GET THE LOOK

Zeigt her eure Beine!

Cool 90's

Style

von

Fata Hasanovic

EDITED the

label Sweatshirt

'Stine' pink

€ 49,90

Noisy May Shorts

'FEMI' perlweiß

€ 34,90

Nike Sportswear

Sneaker ‘WMNS AIR

MAX 1’

€ 135,00

FALKE

Netz-Strumpfhose

'Harmony TI'

schwarz

€ 19,90

FALKE Socken

'Cupid' weiß

€ 13,90

AJOURE MAGAZIN SEITE: 10 | MAI 2018


AJOURE / FASHION

Fashion Lover Look

von

Betty Taube

MOSS COPENHAGEN

T-Shirt 'Alva'

graumeliert

€ 24,90

Blend She Blazer

'Liza' hellgrau

€ 69,90

Fotos: About You PR

FREAKY NATION Minirock

aus Wildleder

‘Twentyone’ cognac

€ 99,90

ALDO Sneaker Low

‘ETILIVIA’ weiß

€ 69,90

AJOURE MAGAZIN SEITE: 11 | MAI 2018


AJOURE / FASHION

Sporty City Look

EDITED

The Label Jacke

'Zora' hellblau

€ 79,90

von

Stefanie Giesinger

AJC Shorts weiß

€ 39,99

ONLY Glitzer-Socken

beige / blau / grün

€ 12,99

Nike Sportswear

Sneaker

'WMNS AIR MAX 1'

€ 135,00

AJOURE MAGAZIN SEITE: 12 | MAI 2018


AJOURE / FASHION

Night

Fever

Look

von

von Bonnie

Strange

FREAKY NATION

Lederrock ‘Lisa’

€ 119,00

JACQUELINE

De YONG Bluse

‘YMILO’

€ 16,90

Heine Slingpumps

schwarz

€ 129,90

AMUSTER DAN

Netzsöckchen

Fotos: About You PR

€ 1,99

AJOURE MAGAZIN SEITE: 13 | MAI 2018


AJOURE / FASHION

Die passende Sonnenbrille

für deine Gesichtsform

Sobald es auch nur

ein paar Sonnenstrahlen

in unsere

Richtung geschafft

haben, werden sie

ausgepackt: Ob

nun als stylisches

Accessoire oder

tatsächlich zum

Schutz gegen

UV-Strahlen, im

Sommer fehlen

sie nie. Welche

Sonnenbrillen am

besten zu deiner

Gesichtsform

passen, verrät dir

unser Style Guide.

Dein Gesicht ist eher lang und schmal, mit

ausgeglichenen Proportionen. Kinn und Haaransatz

sind weich und gerundet. Die Wangenknochen

bilden die breiteste Stelle. Das

ovale Gesicht gilt als besonders harmonisch

und damit ideal. Du kannst dich also glücklich

schätzen: Dir steht nicht nur jede Frisur,

sondern auch so ziemlich jede Brillenform.

Ob nun die ganz klassische Aviator, überdimensionale

Fliegenbrillen oder ganz außergewöhnliche

Modelle – Du hast die freie Wahl.

1

3

Rundes Gesicht

1 MICHAEL KORS |

Damen Sonnenbrille |

»PANDORA MK1015« | €

220,50 | 2 CHLOÉ EYE-

WEAR | Runde Sonnenbrille

| Blau | € 281,00 | 3

MIU MIU | Sonnenbrille

| MU 52RS | € 270,00 | 4

FENDI | Roségoldfarbene

| Sonnenbrille mit eckigem

Rahmen und Nietenverzierung

| Pink | € 380,00

| 5 VIU | Sonnenbrille |

‚The Rose‘ | Horn-Optik |

€ 180,00 | 6 MIU MIU |

Sonnenbrille | MU 08RS |

€ 290,00 | 7 KOMONO |

Runde Sonnenbrille | „The

Lennon“ | Purple Rain | €

99,95 |

Ovales Gesicht

2

4

Dein Gesicht weist relativ viel Fläche auf und

ist am Kinn und an der Stirn abgerundet.

Die Wangen sind breit und voll, die Länge

des Gesichts ist im Verhältnis zur Breite eher

kurz. Runden Gesichtern stehen vor allem

eckige Brillenformen. Sie geben dem Gesicht

mehr Kontur. Das Brillengestell sollte zusätzlich

schmale Rahmen besitzen, die lassen das

Gesicht schmaler wirken. Vermieden werden

sollten zu kleine und runde Brillenformen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 14 | MAI 2018


Fotos: EXTREME-PHOTOGRAPHER / Getty Images; PR / tracdelight

AJOURE / FASHION

Dein Gesicht ist markant, vor allem an der

Kinnpartie. Generell weisen eckige Gesichter

viele Konturen und ausgeprägte Linien auf, die

die verschiedenen Gesichtspunkte miteinander

verbinden. Die Stirn ist eher breit. Runde,

geschwungene Brillenformen lassen eckige

Gesichter weicher wirken und sorgen für Harmonie.

Pastellige Farben können die Strenge

nehmen. Vorsicht bei kantigen Fassungen, die

betonen die eckige Gesichtsform unvorteilhaft.

8

5

Herzförmiges Gesicht

Eckiges Gesicht

7

6

Du hast eine breite und dominante Stirn, dagegen

ein sehr schmales bzw. spitzes Kinn.

Deine Wangenknochen sind hoch und ausgeprägt.

Die obere Gesichtshälfte ist wesentlich

breiter als die untere. Harmonisch

wirkt das Gesicht besonders mit runderen

Brillenformen mit schmalen Rahmen. Dreieckige

Fassungen dagegen lieber vermeiden.

Auch zu bunt sollte die Brille nicht sein.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 15 | MAI 2018


AJOURE / FASHION

Der Look

1

3

4

2

5

So kombinierst du ein

weißes Basic T-Shirt immer wieder neu

Dein Kleiderschrank ist voll, trotzdem findest du ständig nichts Passendes zum Anziehen?

Kombinieren ist der Trick - und das geht am besten mit einem starken Basic, das fast zu

allem funktioniert, wie dem weißen T-Shirt.

Das weiße Basic T-Shirt ist ein Tausendsassa

Neben einer gut sitzenden Jeans ist ein schlichtes weißes T-Shirt das wahrscheinlich wichtigste

Piece im Kleiderschrank jeder Frau. Denn kaum ein Kleidungsstück ist so vielseitig

einsetzbar. Egal ob sportlich, klassisch, flippig oder elegant - das weiße Shirt macht sämtliche

Looks zu fast allen Anlässen mit und passt zu den unterschiedlichsten Kleidungsstilen.

Es lohnt sich deshalb, dass du dir ein paar richtig gut sitzende weiße T-Shirts kaufst.

Fotos: PR / Tracdelight

AJOURE MAGAZIN SEITE: 16 | MAI 2018


AJOURE / FASHION

1 CHEAP MONDAY | HAVE TEE | 22,23 € | 2 RUT&CIRCLE | JINNI ROLL-UP TEE | € 17,76 | 3 FILIPPA K |

SCOOP NECK TEE | € 66,91 | 4 DAHLI | KEEP IT CROPPED TEE | € 38,98 | 5

NA-KD | DOUBLE

FRILL TEE | € 27,81 | 6 NA-KD | BASIC V-NECK TEE | € 16,64 | 7 RUT&CIRCLE

| ELLEN BASIC

TEE | 22,23 € | 8 NA-KD TREND | ROSE SLEEVE EMBROIDERY TEE | € 19,99

Der absolute Klassiker unter den Looks ist natürlich die Kombination mit

Jeans - und zwar nicht nur der Jeanshose, sondern auch zu Jeansröcken,

Jeans-Shorts und unter Jeansjacken sorgt ein weißes T-Shirt immer für

einen schönen Look, der richtig nach Sommer aussieht.

7

Doch das weiße T-Shirt kann nicht nur casual, sondern auch elegant sein,

nämlich anstatt einer Bluse unter einem Blazer ins Office getragen. Auch

zu einem schicken Hosenanzug funktioniert das weiße T-Shirt hervorragend.

Denn mit T-Shirt anstatt einer Bluse wirkt ein Hosenanzug jünger

und weniger formell, aber trotzdem noch elegant.

Ein weißes T-Shirt für alle Gelegenheiten

Nicht nur im Freizeitlook oder im Büro kannst du mit einem

weißen Basic T-Shirt tolle Outfits zusammenstellen,

sondern es passt auch zu eigenwilligeren Kleidungsstilen

wie dem Ethno-Stil oder dem Bohemian Look: Egal

ob zum bodenlangen Blümchendruck-Rock oder zum

mit Ethnomuster verziertem Minirock, das weiße T-Shirt

passt dazu.

Auch zur Lederjacke und derben Biker-Boots eignet sich

das weiße T-Shirt ideal. Wenn du in den Club oder um

die Häuser ziehen willst, kannst du das weiße

Shirt super zu Hotpants kombinieren.

Selbstredend

passt das weiße T-Shirt

genauso zu

gemütlichen Looks wie

Leggins

oder Long-Cardigans.

8

6

Das Basic T-Shirt individualisieren

Du kannst dein weißes T-Shirt nicht nur mit den unterschiedlichsten Kleidungsstücken

für immer neue, schöne Looks kombinieren, sondern auch das T-Shirt

selbst immer wieder neu stylen. Angesagt ist es, das T-Shirt zu croppen für einen

Bauchfrei-Look oder den Saum zu einem Knoten zu tragen. Auch kannst du

die Ärmel des T-Shirts hochkrempeln oder es mit den unterschiedlichsten Accessoires

verzieren: Broschen, Ketten, Statement-Colliers oder Kragen lassen das

weiße T-Shirt immer wieder anders wirken. Du kannst es auch individualisieren,

indem du den Halsausschnitt veränderst, die Ärmel abschneidest oder kürzt oder

den Saum abschneidest oder in Fransen schneidest. Wenn du magst, kannst du

mit Stoffmalstiften Motive oder Muster darauf malen.

Du kannst also ein weißes T-Shirt auf die unterschiedlichste Weise stylen und es

passt zu den verschiedensten Looks, sodass du damit bei jeder Gelegenheit eine

gute Figur machst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 17 | MAI 2018


Jacket: Saint Laurent / Top: Stine Goya / Pants: Marcel Ostertag / Socks: Falke

Shoes: Karl Lagerfeld / Necklace worn as Armbracelet: Chanel Vintage


OPPOSITE

ATTRACTS

Photography:

Ulrich Hartmann

Assistant:

Noé Lelou

Models:

Juliet @M4 Models

Emma @Modelwerk

Hair & Make-up:

Emma - Florian Ferino

@Ballsaal

Juliet - Dirk Neuhöfer

@Nina Klein

Styling:

Konstantinos Gkoumpetis

Assistent:

Nicole Schuster


Jacket: Saint Laurent / Top: Stine Goya / Pants: Marcel Ostertag / Socks: Falke

Shoes: Karl Lagerfeld / Necklace worn as Armbracelet: Chanel Vintage


Left: Dress: Danny Reinke / Corsage: TO.mTO / Shoes: Miu Miu

Right: Scarf: Hermes / Suit: Karl Lagerfeld / Nipple Covers: Dawid Tomaszewski / Shoes: Stella McCartney


Coat: Prada

Leatherdress: Marina

Hoermanseder


Left: Overall: Christina Zafeiriou Couture

Bag: Friederike Quast


Right: Dress: Dawid Tomaszewski

Bag: Friederike Quast


Total Look: Tim Labenda

Earrings: Moschino


Earring: Michael Sontag / Dress 1: Marcel Ostertag

Dress 2: Ioannis Roumeliotis / Shoes: Prada


Body: Marina Hoermanseder x Wolford

Fur: Vintage / Overknees: Balenciaga


Body: Marina Hoermanseder x Wolford

Fur: Vintage / Overknees: Balenciaga


Suit: 22/4 / Coat: Tory Burch

Bag: Karl Lagerfeld / Shoes: Shoepassion


Shirt: Karl Lagerfeld

Dress: Roberto Cavalli


Left: Total Look: Tim Labenda

Earrigs: Moschino / Shoes: Prada


Right: Coat, Bra: Jil Sander / Scarf: Dawid Tomaszewski

Skirt: Antonia Goy / Shoes: Jil Sander


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

IM ITUNES STORE

DOWNLOAD

www.ajoure.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo

AJOURE MAGAZIN SEITE: 36 | MAI 2018


BEAUTY

Fotos: CoffeeAndMilk / Getty Images

AJOURE MAGAZIN SEITE: 37 | MÄRZ 2018


AJOURE / BEAUTY

Invisibobble

Spiral-Haargummi

€ 14,85

Nicht nur die Haut, auch unsere Haare

kommen in die Jahre und verlieren

mit dem Älterwerden ihren Glanz.

Das wollen wir natürlich nicht – deshalb

verraten wir dir hier die besten

Anti-Aging-Tipps und Tricks für eine

dauerhaft schöne Mähne.

DIE BESTEN

ANTI-AGING-TIPPS

FÜRS HAAR

PFLEGE

FÜR DIE

KOPFHAUT

Korres natural

products

Sonnenpflege

Haarfluid

150 ml

€ 12,99

Lee Stafford CoCo LoCo

Haarpflege-Spray 150 ml € 8,99

L´Oréal Paris Botanicals Fresh

Care Kopfhautpeeling 150 ml

€ 9,99

KERATIN

Wenn dein Haar mit den Jahren spröde wird, kann die Ursache

Keratinmangel sein. Denn das Faserprotein ist ein wichtiger

Bestandteil von gesundem und strahlendem Haar. Lass dich am

besten von deinem Friseur beraten. Eine Keratinkur kann deinem

Haar zu neuem Glanz verhelfen.

Sie wird bei der Haarpflege meist

vernachlässigt, doch ist sie wichtig

für kräftiges Haar – die Kopfhaut.

Probiere es mal mit einem Kopfhaut–Peeling,

es befreit deine Haut

von Umwelt– und Stylingrückständen

und regt die Durchblutung

an.

HAAR-

GUMMIS

Bei der Wahl deines Haargummis achte darauf, dass es keinen

Metallverschluss hat, denn dadurch können deine Haare leicht

brechen, vor allem, wenn du den Pferdeschwanz immer an der

gleichen Stelle trägst. Besonders haarschonend sind Spiralgummis,

die du in jeder Drogerie und in den meisten Kaufhäusern

findest.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 38 | MAI 2018


AJOURE / BEAUTY

TENSIDE VERMEIDEN

Achte beim nächsten Shampoo-Shopping darauf,

dass dein Produkt keine Tenside enthält. Denn diese

sorgen zwar für den Schaum beim Haare waschen,

doch schädigen sie dein Haar, indem sie ihm das

wichtige Keratin entziehen. In Naturkosmetikprodukten

findest du meist milde Tenside, die weniger

schädlich für die Haare sind.

Logona Lavaerde

Reinigungscreme

200 ml

€ 7,99

Kérastase

Chronologiste

Bain Revitalisant

250 ml € 20,25

DIE

RICHTIGE

BÜRSTE

Alterna Caviar Moisture Duopack 2

x 250 ml € 59,00

Fotos: yuriyzhuravov / Getty Images; PR / Tracdelight

Augen auf beim Bürstenkauf. Plastikbürsten können

dein Haar schnell schädigen, dies liegt an den winzigen

scharfen Kanten, die bei der Herstellung besonders bei

Billigware entstehen können. Greife daher lieber zu Bürsten

mit Naturhaarborsten.

DIE

ERSTEN

GRAUEN

HAARE

Grau ist das neue Blond, sagen

zwar manche Star-Friseure, doch

können sich die meisten Frauen

eher weniger mit den silbernen

Strähnen anfreunden. Achte bei

der Coloration darauf, zwei oder

drei Farbtöne heller zu wählen.

Bei blonden Haaren empfehlen

sich natürlich wirkende hellere

Strähnchen in Vanille und Beige.

Keratin Complex

Infusion Keratin

Replenisher 118 ml

€ 47,96

TIPPS FÜR

FRISUREN

Wusstest du, dass verspielte Flechtfrisuren

ihre Trägerin meist jünger

aussehen lassen? Probiere es

mal mit einem seitlichen Zopf im

Kordel–Stil oder mit einem lässig

geflochtenen Fischgrätenzopf.

Anleitungen für schöne

Flechtfrisuren findest du zum

Beispiel auf YouTube.

Bumble and bumble

Pre-Styling Haarpflege-Spray

250 ml

€ 27,95

Schwarzkopf

Supreme Keratin

Smooth Conditioning

Glanz-Maske 06 250 ml

€ 18,90

Schwarzkopf Supreme

Keratin Smooth

Extending

Shampoo 05

300 ml

€ 11,94

AJOURE MAGAZIN SEITE: 39 | MAI 2018


AJOURE / BEAUTY

Zornesfalten

DAS KANNST DU DAGEGEN TUN

Von der ganzen

Bandbreite der Falten, die man in dem

Gesicht einer Frau vorfinden kann, sind Zornesfalten

wohl die schlimmsten. Gemeint sind die

horizontalen Falten auf der Stirn, von der Nasenwurzel

über die Augenbrauen. Diese speziellen Falten lassen

dich ernst aussehen, wirken streng und verleihen einen müden

Ausdruck. Jede Frau besitzt die Veranlagung solche Falten

zu entwickeln, sie entstehen durch unwillkürliches Verkrampfen

des oberen Gesichtes und können durch starke Konzentration,

angestrengtes Lesen, Stirnrunzeln oder Arbeiten am Bildschirm

oder einem ungesunden Lebenswandel (z.B. Rauchen) verstärkt

werden. Klar ist, dass keine Frau gerne Zornesfalten haben

möchte. Doch was kann man dagegen tun? Wir haben die besten

Tipps und Tricks zusammengesammelt und stellen sie dir vor.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 40 | MAI 2018


AJOURE / BEAUTY

Fotos: golubovy / Getty Images

Eine intensive Hautpflege

Die intensive Hautpflege mit Kosmetika kann den Faltenprozess

verlangsamen oder vorhandene Falten mindern. Besonders effektiv

sind hier Produkte, die Anti-Aging-Komponenten haben. Als

effektiv haben sich hier Hyaluronsäure, Vitamin A und Urea gezeigt.

Die Hyaluronsäure versorgt die Haut mit reichlich Feuchtigkeit

und polstert sie auf. Vitamin A glättet die Haut und verringert

tiefere Falten, Urea versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit. Anti-Aging-Produkte

können angewendet werden, wenn schon kleinere

Fältchen entstanden sind, du kannst sie aber auch präventiv

anwenden, damit es gar nicht erst soweit kommt. Hierbei solltest

du allerdings beachten, dass die Fältchen gemindert werden können

und die Tiefe der Falten geebnet werden kann, allerdings verschwinden

sie nicht gänzlich.

Eine gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung spiegelt sich auch im Hautbild wider.

Auf diese Art kannst du der Faltenbildung von innen heraus entgegensteuern.

Achte darauf täglich ausreichend Flüssigkeit zu dir zu

nehmen (Wasser oder ungesüßten Tee), 1,5 – 2 Liter sind hier die

empfohlene Tagesmenge. Zusätzlich verhelfen Vitamin C, ungesättigte

Fettsäuren und Eiweiße zu einem strafferen Hautbild. Zucker

solltest du dagegen eher meiden.

Der richtige Umgang mit

Sonnenlicht

Wenn du eine Faltenbildung an der Stirn verhindern möchtest,

empfiehlt sich ein guter UV-Schutz. Du solltest bereits im Frühling

bei den ersten Sonnenstahlen regelmäßig UV-Schutz auftragen.

Ohne ausreichenden Schutz können auf der oberen Hautschicht

freie Radikale entstehen, die die Zellstruktur ändern können und

zu Unebenheiten der Haut führen. Um dem reflexartigen Zusammenkneifen

der Haut entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, bei Sonnenlicht

eine Sonnenbrille zu tragen. Sie entlastet die Augen und

die Gesichtsmuskulatur und schont dabei die empfindliche Haut,

die um die Augen liegt.

Gesichtsgymnastik

Eine regelmäßige Gesichtsgymnastik kann die Haut jünger

wirken lassen und der Produktion von Fältchen entgegenwirken.

Achte darauf, die Muskeln entgegen ihrer gewohnten Richtungen

zu bewegen. Um diese Techniken zu lernen, kannst du bestimmte

Kurse für Gesichtsgymnastik oder Face Yoga besuchen oder, um

den Geldbeutel zu sparen, kannst du dich auch online über passende

Übungen informieren.

Um die Zornesfalten abzutrainieren, legst du die Hand mit gespreizten

Fingern auf die Stirn, wobei die Fingerspitzen in Richtung

des Mundes zeigen und ziehst die Stirnhaut in Richtung Kopf

zurück. Halte gleichzeitig die Stirnmuskeln dagegen. Wiederhole

diese Übung zehnmal.

Gesichtsmassage

Ähnlich wie die Gesichtsgymnastik kannst du eine Gesichtsmassage

beim Profi machen lassen oder selbst durchführen. Der Profi

weiß, welche Partien er bestmöglich massieren kann und bietet

natürlich auch Gesichtsmassagen an, die das gesamte Gesicht entspannen.

Du kannst diese in Massagestudios oder Kosmetikstudios

buchen.

Wenn du selbst nur gezielt die Zornesfalten massieren möchtest,

so kannst du mit Zeige- und Ringfinger mehrmals hintereinander

die Zornesfalten abfahren. Hierbei ist es allerdings besonders wichtig,

nur leichten Druck auf die empfindliche Haut aufzubauen. Du

kannst dieses Ritual mit der Hautpflege verbinden. Für eine Massage

der Stirnfalten setzt du Zeige- und Mittelfinger in der Mitte

der Stirn an und bewegst diese mit sanften kreisenden Bewegungen

beidseitig in Richtung Schläfe.

Peelings

Gesichtspeelings können ebenfalls dabei helfen, Falten zu mindern,

da sie die oberen Hautschichten teils oder gänzlich entfernen.

Besonders Phenol-Peelings erzeugen ein tiefes Abschälen der Haut.

Allerdings erzeugen chemische Peelings auch einen aggressiven

Erneuerungsprozess der Haut und sind nicht immer verträglich.

Deshalb empfehlen wir dir vorher ein Gespräch mit dem Hautarzt.

Unterspritzungen

Der Gang zum Arzt bietet auch die Möglichkeit, die lästigen

Zornesfalten zu entfernen und die Haut zu unterspritzen. Hierbei

bietet die Medizin einige Möglichkeiten an, auf die du zurückgreifen

kann.

Eine der bekanntesten Möglichkeiten, um Falten verschwinden

zu lassen, ist Botox. Es stammt von einer Mikrobe und gilt als ein

bewährtes Mittel gegen Falten. Die Effektivität und die Nachhaltigkeit

des Produktes machen es so beliebt. Das Botulinum Toxin

lässt Falten sofort verschwinden und hält bei erstmaliger Behandlung

etwa vier Monate lang, bei weiteren Behandlungen dann bis

zu sechs Monate. Da es sich bei Botox um ein Nervengift handelt,

sollte es nur von einem Schönheitschirurgen injiziert werden.

Die neuere Alternative zu Botox bietet Hyaluronsäure. Hyaluronsäure

ist ein Stoff, der in der Haut bereits vorkommt. Er wird

von der Kosmetik in verschiedenen Cremes

und Anti-Aging-Lösungen verwendet und

ist für seine effektive Feuchtigkeitsabgabe

bekannt. Bei Unterspritzungen der

Haut mit Hyaluronsäure wirkt diese

direkt unter der Haut. Sie verteilt

sich gleichmäßig im Gewebe und

ermöglicht somit ein langanhaltendes

Ergebnis von bis zu 18 Monaten.

Der volle Effekt der Säure

entfaltet sich allerdings erst nach

drei Monaten. Solche Eingriffe führen

plastische Chirurgen durch.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 41 | MAI 2018


AJOURE / BEAUTY

Der ultimative

Lipstick Guide

Lippenstifte sind so eine "Hit or Miss" Geschichte: Entweder sie sehen wirklich toll aus und lassen dich und

dein Outfit strahlen. Oder es sieht so schlimm aus, dass du 10 Minuten länger im Bad brauchst, weil du den

Lippenstift abschminken und neu auftragen musst. Mit diesem Tipps wird letzteres aber in Zukunft der

Vergangenheit angehören!

Der richtige Farbton

Bevor wir überhaupt über das Auftragen sprechen können, müssen wir erst einmal die richtige Farbauswahl

bestimmen. Nicht jede Farbe ist für jeden Hauttypen geeignet. Das wirst du spätestens

dann feststellen, wenn du eine unpassende Nuance aufgetragen hast und dich wunderst, warum du

plötzlich so wahnsinnig blass aussiehst. Den eigenen Hauttyp zu bestimmen, ist aber unter Umständen

gar nicht so einfach. Orientiere dich am besten an der Innenseite deiner Handgelenke.

Wenn deine Venen dort im hellen Licht grünlich aussehen, bist du wahrscheinlich ein warmer

Hauttyp. Dir stehen dementsprechend warme Farben mit einem Pfirsich- oder Orangestich.

Schimmern die Venen hingegen bläulich, wirst du vermutlich ein kühler Hauttyp sein. In

dem Fall solltest du zu Farben mit Blau- oder Lilastich greifen.


Entscheidend für den passenden Farbton ist aber auch der Anlass. Abends, beim Feiern

mit Freundinnen, darf es gern ein bisschen knalliger sein als tagsüber in der Uni oder

im Büro.

Die Textur

Früher gab es nur klassische Lippenstifte, heute haben wir mehr Auswahl - neben

festen Stiften gibt es diverse flüssige Varianten mit verschiedenen Applikatoren.

Daneben gibt es auch noch glänzende und matte Texturen, Stains

und Glosse.



Herkömmliche Lippenstifte mit glänzender Textur und der typischen

abgeschrägten Form sind oft cremig, spenden Feuchtigkeit und sind

dank der Form relativ leicht aufzutragen. Leider sind sie meist nicht

besonders langanhaltend und verwischen leicht. Matte Stifte sind

trockener und fester, wodurch sie eine höhere Deckkraft haben

und oft länger halten. Dafür trocknen sie die Lippen mehr aus

und sehen nur dann gut aus, wenn deine Lippen perfekt gepflegt

und weich sind. Jumbo Lippenstifte (die sehen ein bisschen

aus wie ein Wachsmalstift) sind für Anfänger gut geeignet,

da sie sich besonders einfach auftragen lassen und

meist pflegende Inhaltsstoffe haben. Dafür halten sie aber

auch nicht besonders lange.

Flüssige Lippenstifte lassen sich meist verhältnismäßig

schwer auftragen. Das gilt insbesondere für

matten Lipstick, der schnell fleckig oder klumpig

werden kann. Ein möglichst schmaler Applikator

macht das Auftragen einfacher. Glosse sind

durch ihre zähere Textur etwas einfacher in

der Handhabung, hinterlassen aber auch ein



AJOURE MAGAZIN SEITE: 42 | MAI 2018


AJOURE / BEAUTY

klebriges Gefühl auf den Lippen und haben

eine geringe Haltbarkeit. Lip Stains

geben den Lippen nur einen Hauch Farbe

- sie sind also, ebenso wie Lip Glosse,

gut geeignet, wenn du den natürlichen

Look bevorzugt. Sie halten länger als

Glosse, trocknen deine Lippen aber auch

mehr aus.

Das Auftragen

Auf weichen, gepflegten Lippen sehen

Lippenstifte nicht nur schöner aus, sondern

halten auch länger und sind einfacher

aufzutragen. Mit etwas Honig und

einer Zahnbürste kannst du deine Lippen

sanft und natürlich peelen.

Wie in so vielen Bereichen im Leben gilt

auch beim Auftragen von Lippenfarbe:

Übung macht den Meister. Je dunkler

die Farbe, desto akkurater sollte der Lippenstift

aufgetragen werden. Wenn du

bisher noch wenig Erfahrung hast, solltest

du deshalb vielleicht erstmal zu natürlicheren

Nuancen greifen. Mit einem

kleinen Lippenpinsel lässt sich die Farbe

zudem einfacher auftragen als mit dem

Stift oder dem Applikator. Du hast keine

überschüssige Farbe und kannst diese

gleichmäßiger verteilen.

Vor dem Auftragen der Farbe kannst du

etwas Lipbalsam benutzen. Aber Achtung:

Für Zwei-Phasen-Lippenstifte, die

besonders langanhaltend sein sollen,

müssen deine Lippen absolut fettfrei

sein, sonst hält die Farbe nicht. Mit etwas

Puder schaffst du die perfekte Basis für

diese Produkte. Da manche Farben in

die kleinen Fältchen rund um die Lippen

"auslaufen" können, solltest du, insbesondere

bei knalligen Farben, immer einen

Konturenstift benutzten. Insbesondere

für Anfänger ist ein transparenter

Lipliner ideal. Zum einen reicht dir dann

dieser eine für all deine Lippenstiftfarben,

zum anderen muss er nicht ganz so

genau aufgetragen werden.

Extra-Tipps:

8Falls du nur einen Hauch Farbe auf

deinen Lippen haben willst, tupfe ein

wenig davon mit dem Finger auf die Lippen.

So werden auch knallige Nuancen

alltagstauglich.

8Ein Strohhalm sorgt dafür, dass du

dich nicht nach jedem Getränk nachschminken

musst.

8Bei flüssigen Produkten entstehen

meist unschöne Ränder auf der Innenseite

der Lippen. Zur Abhilfe kannst du

dort einen cremigen Lippenstift in einer

ähnlichen Farbe auftragen.

8Du hast noch nicht den perfekten

Farbton für dich gefunden? Dann experimentiere

ein bisschen herum! Flüssige

Produkte kann man wunderbar miteinander

mischen. Nutze dafür am besten

jeweils Farben derselben Marke.

8Mit einem zusätzlichen Hauch Gloss

oder Highlighter kannst du deinem aufgetragenen

Lippenstift ein glänzendes

Finish verpassen.

8Lippenstift hält länger, wenn du erst

eine Schicht Farbe, dann etwas Puder

und anschließend eine zweite Farbschicht

aufträgst.

8Lippenstift auf den Zähnen? Zeigefinger

in den Mund, mit den Lippen

umschließen und raus ziehen! Die überschüssige

Farbe bleibt dann an deinem

Finger.

1 ZAO | Lippenstift 461| Pink Lippenstift | 3.5 g | € 21,99 | 2 lavera | Trend sensitiv Lips Nr. 12 | Hazel Nude Lipgloss | 6.5 ml

| € 4,90 | 3 Annemarie | Börlind Lippenkonturenstift red | 1g | € 10,71 |4 Dr.Hauschka | LIP LINER | € 13,00 | 5

benecos | Lippen Hellrot Lippenkonturenstift | 1.13 g | € 2,39 | 6 lavera | Trend sensitiv Lips Nr. 03 | Oriental Rose Lippenstift

| 1.9 g | € 4,99 | 7 Dr.Hauschka | LIPSTICK | € 19,00 | 8 Annemarie | Börlind Lip Gloss bronze | 9,5ml | € 12,15 | 9

ZAO | Lippenstift 005 | Burgundy Lipgloss | 9.0 ml | € 20,99 | 10 benecos | Lippen Marry me Lippenstift | 4.5 g | € 4,99

Fotos: kyoshino / Getty Images; PR / Tracdelight






AJOURE MAGAZIN SEITE: 43 | MAI 2018


ENTSPANNT AUCH AM FLUGHAFEN LESEN

mit

DEN ENTERTAINMENT-APPS VON

Lufthansa

Eurowings

Austrian airlines

AJOURE MAGAZIN SEITE: 44 | MÄRZ 2018


Fotos: Foto: izusek Fotograf / Getty Name Images Credits usw.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 45 | MÄRZ 2018


Almila

Bagriacik

Sie ist aus der deutschen Mega-Serie „4

Blocks“ nicht wegzudenken und spielt eine

der tragenden weiblichen Nebenrollen, als

Ehefrau Amara von Latif Hamady (Massiv).

Almila, die durch einen glücklichen Zufall zur

Schauspielerei kam, spielt heute eine Rolle

nach der anderen und ist fester Bestandteil

der allabendlichen deutschen Krimis und

Serien geworden. An Entspannung denkt sie

nicht, denn sie selbst sagt „Privatleben habe

ich in der Bahn“. Sie liebt was sie tut, und

das sieht man ihr auch an. Wir haben

uns die talentierte Schauspielerin

geschnappt und ihr wichtige

Fragen zur zweiten Staffel „4

Blocks“ gestellt, zu ihrem

Leben und dem, was ihr noch

so alles wichtig ist.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 46 | MAI 2018


Interview

Die zweite Staffel „4 Blocks“ wird noch krasser!

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Foto: Jens Koch

Ajouré: Du spielst in einer der besten deutschen

Serien „4 Blocks“ Amara Hamady, die

Ehefrau von Latif Hamady (Massiv). Hierfür

wurdest du 2017 für die „Beste Nebendarstellerin

in einer Serie“ nominiert. Hast du damit gerechnet?

Über die Nominierung als beste Nebendarstellerin

habe ich mich natürlich sehr gefreut, gerechnet

habe ich damit nicht. Aber, und ich denke,

dass ich da für alle spreche, wir waren sehr überrascht

darüber, dass wir noch vor der Ausstrahlung

der ersten Staffel erfahren haben, dass wir

eine zweite Staffel machen dürfen. Und dass wir

dann noch auf der Berlinale laufen dürfen, war

natürlich eine große Ehre.

Ajouré: Was war denn der ausschlaggebende

Grund, dass du die Rolle bei „4 Blocks“ annehmen

wolltest?

Beim Lesen des Drehbuchs war mir sofort

klar, dass ich die Serie auf jeden Fall selbst schauen

würde, da sie extrem spannend ist und voll

meinen Geschmack trifft. Ich fand die Figur der

Amara von Anfang an super spannend, weil sie

einen sehr starken Willen und Charakter hat, sich

auf der anderen Seite aber der Position in ihrer

Familie fügen muss und so zwischen ihren echten

Wünschen und ihrer Verantwortung der Familie

gegenüber balancieren muss. Das wollte ich unbedingt

spielen.

Ajouré: Was ist es deiner Meinung nach, was

„4 Blocks“ so gut macht?

Die Authentizität der Schauspieler, die Drehbücher,

der ganze Look, die Farben, die Dynamik,

der Schnitt und die Musik – einfach alles. Es wurde

endlich mal was gewagt im deutschen Fernsehen

und man sieht, das Mut auch belohnt werden

kann.

Ajouré: Wir wissen, dass Massiv sich mit seiner

Rolle als „Latif Hamady“ stark identifizieren

kann. Ist das bei dir als „Amara“ auch der Fall?

Oder ist dies in deinem Fall „einfach eine Rolle“?

Egal welche Rolle ich annehme, ich verliebe

mich bei der Vorbereitung jedes Mal in die Figur,

die ich später verkörpere. Deswegen ist keine

Rolle, die ich annehme einfach eine Rolle. Man

muss nicht immer Parallelen zu seiner Rolle suchen,

aber es ist mir wichtig die Figur charakterlich

an mich ranzuholen und mich ihr zu nähern.

Auf der anderen Seite finde ich aber, dass Amara

sogar teilweise stärker ist als ich und es schafft, in

ihrer Familie, bzw. in diesem Clan auf ihre Weise

zu existieren. Ich finde es außergewöhnlich von

ihr, dass sie den Mut hatte, eine Flucht mit Vince

(Frederik Lau), einem Spitzel der Polizei aka dem

Verräter der Familie, zu planen. Ich mag, dass ich

sie als Zuschauer selbst manchmal nicht einschätzen

kann.

Ajouré: Ihr habt gerade in einer Berliner Bar

„Bergfest“ gefeiert, da die Hälfte der 2. Staffel

abgedreht ist. Wie sehr seid ihr als Schauspieler

zusammengewachsen? Sind daraus neue

Freundschaften entstanden, oder belässt man es

tatsächlich einfach beim Smalltalk am Set?

Man wächst immer mit dem Team und den

Schauspielern zusammen. Beim Dreh einer Serie

verbringt man eine noch längere Zeit zusammen

als bei Filmdrehs, wodurch dann alles intensiver ist.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 47 | MAI 2018


AJOURE MAGAZIN SEITE: 48 | MAI 2018


„4 Blocks“ war ja ein Berliner Projekt, sodass

man sich auch mal privat treffen konnte. Aber es

kommt da natürlich auf die Chemie untereinander

an.

» Mir war schon immer klar,

dass ich extrem viel Spaß

auf der Bühne habe. «

Ajouré: Wie waren die Reaktionen der Zuschauer

auf eine Serie, in der so viele Schauspieler

arabischer Herkunft sind?

Klar, mit „4 Blocks“ bedienen wir ein ganz anderes

Klientel, als es in meinen bisherigen Rollen

im Vergleich der Fall war. Man wird von ganz

anderen Menschen angesprochen, die wiederrum

eine andere Sicht auf Filme und Serien haben und

für die ist das teilweise auch sehr ernst, was da

passiert. Ich habe gemerkt, dass mich dieser „4

Blocks Lifestyle“ privat auch ein bisschen angesteckt

hat und die versteckte Gangsterbraut in mir

rausgelockt hat. Jetzt bin ich manchmal wieder so

„was geht“ (lacht). Es ist mal ein Projekt von mir,

das auch mein Freundeskreis leidenschaftlich verfolgt

hat. Ich finde es großartig, dass man so viele

Menschen mit einer Serie bewegen kann und bin

dankbar für die tollen Nachrichten, die mich von

den Fans erreicht haben.

Ajouré: Denkst du, dass die Serie ebenso erfolgreich

geworden wäre, wenn der Schauplatz

nicht Berlin, sondern eine andere deutsche Stadt

gewesen wäre? Was macht Berlin so passend für

„4 Blocks“?

Ich kann mir „4 Blocks“ in Würzburg jedenfalls

nicht vorstellen (lacht). In Berlin sind so gut

wie alle Parteien vertreten. Es gibt hier einfach

alles und „4 Blocks“ wird von allen Richtungen

beeinflusst. Sei es von den Hipstern, den Ermittlern

oder den Araber-Clans. Die Sympathieträger

sind Toni Hamady und die Gang, aber es wird

eben aus mehreren Perspektiven erzählt.

Ajouré: Kannst du schon etwas zur 2. Staffel

sagen? Verändert sich deine Rolle in irgendeiner

Weise?

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Es wird auf jeden Fall heftiger. Amara wird

stärker und entschlossener, das führt zur Konfrontation

mit der Familie. Sie wird bis zur absoluten

Grenze getrieben.

Ajouré: Du bist ja zur Schauspielerei gekommen,

wie die Jungfrau zum Kind. Es war ein

glücklicher Zufall. War für dich dann klar, dass

Schauspielerei genau dein Ding ist?

Foto: Jens Koch

Interview

AJOURE MAGAZIN SEITE: 49 | MAI 2018


AJOURE / PEOPLE

Ein glücklicher Zufall war es, dass ich

zum Street-Casting des später sehr erfolgreichen

Kinofilms „Die Fremde“ von

Regisseurin Feo Aladag eingeladen wurde.

Aber die Rolle musste ich mir über 3

Monate hart erkämpfen. Ich habe früher

als Kind zuhause immer alles nachgespielt,

was ich so gesehen habe und mir

war schon immer klar, dass ich extrem

viel Spaß auf der Bühne habe. Aber da

meine Eltern freiberuflich als Journalisten

tätig waren, wollte ich immer einen

Job mit festen Arbeitszeiten haben. Doch

nach „Die Fremde“ habe ich meinen

Agenten Samir Osman kennengelernt

und wir haben über 10 Jahre gemeinsam

meine Karriere aufgebaut und habe seitdem

nicht mehr aufgehört.

Ajouré: Den Kickstart in die Schauspielerei

hattest du 2010. Seitdem bist

du in sehr vielen Serien, Filmen, auch

im Kino und aktuell am Theater in Bochum

zu sehen. Von Tatort, über Der

Kriminalist, Der Lehrer, Unter Verdacht,

den Film Hördur und alleine 2017 in

Kommissar Pascha, Kommissarin Lucas,

Unter Verdacht und 4 Blocks. Du bist

also extrem erfolgreich und dadurch

sehr beschäftigt. Sehr oft spielst du in

Krimis mit. Ist das ein Genre, das dich

besonders reizt?

Unabhängig vom Genre sind es meistens

die interessanten Charaktere, weshalb

ich diese Rollen zugesagt habe. Ich

mag es, wenn es meine Rolle leicht abstrahiert

ist, um dem Ganzen etwas Außergewöhnliches

zu verleihen. Ich denke,

es funktioniert ganz gut, wenn es von

innen heraus gespielt wird und man das

Außergewöhnliche mit dem Authentischen

kombiniert.

Ajouré: Gibt es ein Genre, welches

dich besonders reizt und was du bis heute

noch nicht gespielt hast?

Ich freue mich immer über ein bisschen

Action und über Körpereinsatz in

meinen Rollen, unabhängig vom Genre.

Das ist wahrscheinlich auch der Grund,

weshalb ich mich über die Rolle der

Kommissarin Mila Sahin im Kieler Tatort

gefreut habe.

Ajouré: Wie schaltest du zwischen all

deinen Rollen mal ab?

Ich ziehe das momentan voll durch,

bin grade in vier Projekten gleichzeitig

involviert und versuche auf den Reisen

in der Bahn abzuschalten. Mir ist es

wichtig allen Rollen gerecht zu werden.

Es ist eine konzentrierte Phase, für Entspannung

sorgt der Urlaub danach.

Ajouré: Wenn du schon keine Zeit hast,

mal zu entspannen, dann siehts mit einem

Privatleben ja auch nicht besser aus, oder?

Also ich würde sagen, ich habe ein

Privatleben – in der Bahn (lacht). Und

ab und zu, wenn ich mich mit meinen

Menschen in Berlin treffe. Dann ist das

wirklich Quality-Time. Aber dennoch

merke ich, dass die Zeit mit Familie und

Freunden zu kurz kommt und das für

alle nicht so einfach ist. Aber ich bin sehr

dankbar für ihre Unterstützung und ihr

Verständnis.

Ajouré: Auf was dürfen wir uns 2018

neben „4 Blocks“ noch von dir freuen?

Auf jeden Fall freuen könnt ihr euch

auf „Nachtschicht“, vor allem auf Grund

der Besetzung. Es war superschön noch

einmal gemeinsam mit Frederick Lau

und Kida Ramadan zu drehen. Ein Highlight

waren Armin Rohde und Teddy

Teclebrhan als Kommissarenduo – wir

haben sehr gelacht und privat sehr viel

Zeit zusammen verbracht, wodurch ich

die schönste Zeit in Hamburg während

meiner Arbeit hatte. In „Nachtschicht“

spiele ich Zora, eine Prostituierte im

Hamburger Nachtleben. Dass ich so

wahnsinnig vielfältige Rollen darstellen

darf, auf der einen Seite die Kommissarin

im Kieler Tatort, auf der anderen

Seite Amara Hamady bei „4 Blocks“ und

Zora bei „Nachtschicht“ ist für mich

als Schauspielerin ein Geschenk.Dann

kommt noch die erste Folge von „Tatort

Kiel“ und noch ein paar andere Projekte.

Aber lasst euch überraschen.

Interview

AJOURE MAGAZIN SEITE: 50 | MAI 2018


Fotos: Jens Koch

AJOURE / PEOPLE

AJOURE MAGAZIN SEITE: 51 | MAI 2018


AJOURE MAGAZIN SEITE: 52 | MÄRZ 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Foto: AleksandarNakic / Getty Images


AJOURE / PEOPLE

#INTERVIEW

LOUKA

SIE KAM, SAH UND SANG.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 54 | MAI 2018


AJOURE / PEOPLE

Fotos: Sophie Krische

Selten haben wir in einem

Interview so viel gelacht,

wie mit Louka. Die wortgewandte,

quirlige Wahlberlinerin

fand schon früh zur

Musik und überzeugt besonders

durch die Einzigartigkeit ihrer

Liedtexte, gepaart mit einer

unverkennbaren Stimme. Trotz

all dem Stress rund um ihre

aktuelle Tour zum neuen Album

„Lametta“ schafft sie es, den

Spaß an allem nicht zu verlieren,

den Blick fürs Wesentliche zu

behalten und an Lebensfreude

und Tiefgang festzuhalten. Seit

drei Jahren lebt die 31-jährige

in Berlin-Wedding. Es wurde

also Zeit, dass wir uns Louka geschnappt

haben, um sie zu ihrer

Tour, ihrem Leben und ihrer Kreativität

bezüglich ihrer Texte zu

befragen.

Ajouré: Wie kam es zu dem

Namen Louka, denn dein richtiger

Name ist ja Lisa?

Ehrlich gesagt habe ich es gerne,

einen Künstlernamen zu haben, um

eine gewisse Distanz zu meiner Privatperson

zu haben. Also nicht, dass

ich jetzt berühmt wäre, aber ich finde,

wenn ich eine Figur habe, die ich

erschaffen habe, kann ich vielleicht

manchmal Dinge tun, die ich als Lisa

gar nicht tun würde. Das ist dann ein

bisschen wie eine Spielwiese. Ganz

früher habe ich oft den Song „(My

name is) Luka“ von Suzanne Vega

gecovert und finde, das passt zu mir

(grinst).

Ajouré: Du bist ja, wie viele hier,

eine Wahlberlinerin. Was genau hat

dich denn nach Berlin verschlagen?

Ich war vorher lange in Mannheim

und dachte mir irgendwann, dass

ich als Künstlerin vielleicht ich mal

in Berlin beziehungsweise einer

Großstadt leben sollte. Gesagt, getan.

Und so haben mein Freund und ich

spontan die Koffer gepackt und sind

nach Berlin. Im Wedding haben wir

dann die erste Wohnung bekommen und sind bis heute

dort geblieben. Ich mag Wedding und bin gerne dort, denn

ich finde es gut, dass dort nicht so viel los ist. Also ich bin

gerne in Berlin unterwegs und finde ja, dass Wege machen

kreativ macht, was meinen Songtexten natürlich zugute

kommt. Außerdem bin ich mit dem Wissen hierher gezogen,

dass ich hier Wege machen muss, daran habe ich mich

gewöhnt und ich mache sie gerne.

Ajouré: Du hast vor einiger Zeit am Theater in Zürich

gearbeitet, um dort die Theatermusik für „Alice im

Wunderland“ aus übereinandergeschichteten Stimmen

zu komponieren. Was müssen wir uns denn darunter

vorstellen?

Unser Konzept war, die Musik zu erarbeiten, nur aus den

Sounds raus, die man mit der Stimme machen kann. Da

kann man ja auch Akkorde und Akkordstrukturen bauen.

Dann kam ein bisschen Beatboxen hinzu, aber ich würde

jetzt nicht behaupten, dass ich das beherrschen würde.

Aber wir haben es probiert. Ich fand das sehr spannend für

mich selbst und auch für Louka, denn ich bin am Instrument

nicht ganz so stark und so wurde es dann gut. So sind

dann die ersten Demos für Louka entstanden. Insgesamt

war ich drei Monate in Zürich und in dieser Zeit wurde das

Stück erarbeitet. Das ist halt geil, denn du kommst da hin,

bekommst ein Budget und einen Zeitraum, dann ist Premiere

und es muss fertig sein. Bei deiner eigenen Mucke

wirst du irgendwie nie fertig.

Fehlt dir das Theater? War es vielleicht weniger stressig?

Ja. Es ist weniger stressig in dem Sinn, dass du dich eben so

aussperrst aus der Welt und dir in dieser Zeit deine eigene

Welt aufbaust, was aber auf Dauer auch nicht so gut ist

(lacht). Aber es fehlt mir schon, denn ich bin gerne in diese

Welt ein- und abgetaucht. Oder auch den Schauspielern

zuzusehen, wie diese aus sich rausgehen. Von denen habe

ich einiges lernen können. Da war ich schon sehr beeindruckt,

als ich gesehen habe, wie die Leute ihre Eitelkeiten

komplett fallengelassen haben.

Ajouré: War für dich schon immer klar, dass du Sängerin

werden möchtest?

Nein. Aber ich habe schon immer Musik gemacht. Mein

Vater ist Gitarrist und hat viel mit uns Musik gespielt.

Irgendwann hat er mir die erste Gitarre geschenkt und ich

habe dann auf Mini-Discs Songs aufgenommen für Leute,

in die ich da halt gerade verknallt war. Dann hatte ich verschiedene

Bands von dort, wo ich herkomme. Coverbands

zum Beispiel. Wir haben auch auf Festen gespielt und

hatten so treue Fans, die einfach immer da waren und mitgegrölt

haben. Das war auf jeden Fall eine coole Zeit. Dann

habe ich nach dem Abitur eine Schneiderlehre angefangen,

habe diese aber abgebrochen, weil ich nach Mannheim an

die Popakademie gegangen bin.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 55 | MAI 2018


AJOURE / PEOPLE

Interview

Ajouré: Was löst singen in dir aus?

Ich bin immer dann ganz da, wenn ich singe. Es holt mich

runter, denn ich bin oft verpeilt und vergesslich, und

dann ist diese Stadt Berlin auch echt anstrengend, finde

ich. Wenn ich dann singe, dann schaltet sich das alles ab.

Dazu kommt, immer wenn ich singe, bin ich am wenigsten

ängstlich, denn das bin ich ab und zu. Ängstlich vor diesem

ganzen Wust und wenn ich auf der Bühne bin, merke

ich, dass ich irgendwie runterkomme.

Ajouré: Singen denn deine Fans auch schon mal deine

Lieder mit?

Das ist uns auf der letzten Tour in Hamburg einmal passiert.

Da haben sich die Leute „Wann immer“ als Zugabe

gewünscht, was wir aber an dem Abend schon gesungen

haben. Aber da wir schon alle Songs gesungen haben, hatten

wir keinen neuen parat. So haben wir dann nochmal

„Wann immer“ gesungen und die Leute haben das Lied von

Anfang bis Ende mitgesungen. So laut, dass ich teilweise

gar nicht singen musste. Da war ich überwältigt und den

Tränen nahe, denn das habe ich nicht erwartet. Das ist

schon ein sehr spezielles Gefühl von Dankbarkeit. Das war

niemals meine Intention, als ich diesen Song geschrieben

habe, aber dass es dann so war, hat mich überwältigt.

Ajouré: Wir leben in einer hochmodernen Welt. Um

so faszinierender ist es für uns, dass du stets mit deinem

Notizbuch herumläufst, um dir alles aufschreiben zu können,

was dir den Tag über auffällt. Aus all deinen Notizen

entstehen dann am Ende deine einzigartigen Lyrics, die

nicht selten zum Nachdenken einladen. Unter welchen

Gegebenheiten schreibst du denn am liebsten?

Ich wache morgens auf, mache mir einen Kaffee, setze

mich an den Tisch und schnapp mir meine Notizen. Zwischendurch

spaziere ich mal eine halbe Stunde draußen

rum und dann geht’s weiter. Ich kann praktisch immer

und überall schreiben, weil ich es auch so ein bisschen als

meine Arbeit ansehe. Ich muss nicht von der Muse geküsst

werden, aber ich merke natürlich auch, wenn das passiert.

Selbst wenn ich Tage habe, an denen ich merke, dass es

heute vielleicht nicht so flüssig läuft, versuche ich trotzdem

dranzubleiben. Auch das mache ich erst einmal handschriftlich

und später bringe ich es auf meinen Rechner.

Ajouré: Wie viel Wahrheit steckt in deinen Songs über

dich selbst? Sind es alles Geschichten, die dir selbst passiert

sind, oder handelt es sich einfach um Menschliches,

was jedem einmal passieren könnte und du versetzt dich

einfach in die Situation hinein?

AJOURE MAGAZIN SEITE: 56 | MAI 2018


Fotos: Sophie Krische

AJOURE / PEOPLE

Teils teils. Es gibt schon viele Sachen, die ich erlebt habe,

aber die sind im Song nicht 1:1. Die Emotionen, die da

drinstecken, habe ich schon meistens selber erlebt. Aber

ich würde schon behaupten, dass ich sie mir ein Stück weit

zurechtbaue. Mir fällt es manchmal schwer, wenn Leute

immer nur ihren eigenen Schmerz präsentieren, dass ich

hin und wieder nicht mehr zuhören kann. Mich überlädt

das dann teilweise. Wenn man lange in diesem Geschäft ist,

könnte ich mir schon vorstellen, dass man irgendwann mal

seine persönlichste Platte rausbringen möchte, aber gerade

jetzt mag ich es, mir die Dinge auszudenken.

Ajouré: In deinem Song „Berlin Berlin“ auf deinem

Album „Lametta“ singst du über die Hauptstadt, dass das

Wort „Bittersüß“ die passende Beschreibung hierfür wäre.

Warum?

(lacht) Ich weiß nicht. Ich finde, Berlin ist sehr ambivalent.

Du gehst auf den Ku´damm und irgendwo liegt einer in

seinem Erbrochenem rum. Das ist so krass irgendwie. Ich

kam damals in Berlin an und habe jedem, der gebettelt hat,

etwas gegeben und dachte, irgendwann bin ich einer von

euch, wenn das so weiter geht. Da fiel mir dann auf, wie

sehr man hier abstumpft. Das gehört halt zum Stadtbild

mittlerweile. Das ist aber auch etwas, was mich ein bisschen

fertigmacht. Vor kurzem ist eine durch die U-Bahn

gelaufen, die geheult hat. Da denkst du dir erst einmal: Ist

das jetzt echt? Ist sie ne gute Schauspielerin? Allein der

Gedanke ist hart, denn es ist ja immer noch ein Mensch,

der vor dir steht. Da komme ich emotional noch nicht so

drauf klar. Da muss man emotional einfach zumachen und

ein Stück weit abstumpfen. Dann ist Berlin für mich all die

vielen verschiedenen bunten Leute. All die Stadtteile und

alle Menschen. In der Hipster-Szene sind zwar alle so krass

individuell, aber trotzdem sehen alle irgendwie gleich aus.

Manchmal ist es mir dann zuviel und ich denke mir so:

„Ich würde Berlin total genießen, wenn´s einfach mal die

Klappe halten und ich einfach nur so durchgehen könnte.“

Aber all die Inspiration, die man hier bekommen kann,

wenn man einfach nur spazieren geht, finde ich sagenhaft.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 57 | MAI 2018


AJOURE / PEOPLE

Interview

Fotos: PR / LOUKA

Ajouré: Du tourst momentan durch Deutschland. Hamburg

(22.04.), Osnabrück (23.04.), Köln (24.04.), Saarbrücken

(25.04.), Leipzig (27.04.) und Berlin (28.04.) stehen

noch an. Bist du noch nervös, bevor du auf die Bühne gehst,

oder hast du dich an das Drum-Herum schon gewöhnt?

Im Gegenteil! Ich bin vorher hart am sweaten! Ich bin hippelig,

aber ich freue mich. Ich finde, du weißt nie, was passiert.

Bei Support-Sachen bin ich noch nervöser, denn du wirst

den Leuten im Prinzip so vorgesetzt, denn die sind ja nicht

wegen dir da, sondern wegen der Band, die im Anschluss

kommt. Meistens geht’s ganz gut aus (lacht). Aber nervös

bin ich immer.

Ajouré: 3 kurze Fragen zu Berlin - 3 kurze Antworten:

Berlin, „du hältst mich wach, ich halt´ dich aus“, weil… du

bist wie du bist.

Berlin, wenn ich dich sehe, möchte ich einfach nur… durch

deine Straßen spazieren.

Berlin, würde ich dich mit drei Worten beschreiben, wären

es… bittersüß, bunt und viel zu laut.

Liebe Louka, vielen Dank für deine Zeit. Wir drücken dir

die Daumen für deine nächsten Konzerte und freuen uns

auf den 28. April, wenn wir dich in Berlin live erleben.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 58 | MAI 2018


Foto: LazorPhotography / Getty Images


AJOURE / PEOPLE

Miyabi Kawai und

Manuel Cortez

Wenn es um das Thema Style geht, dann gibt

es nur wenige Namen in Berlin, die schon seit

Jahren dafür stehen und diesen leben. Miyabi

Kawai und Manuel Cortez erzählen nicht

nur über Styles, sondern leben diese durch

und durch. Wir von der AJOURE´ hatten

das Vergnügen, Miya bei einem Mittagessen

unter der Berliner Sonne über ihr neues Buch

„Finde deinen Style!“ zu befragen, das am 24.

April erscheint. Was steckt dahinter, für wen

ist es interessant und warum sollte man es lesen?

Es war echt, ehrlich und super symphytisch,

was uns Miya zu erzählen hatte. Aber

überzeuge dich selbst!

Ajouré: Wie bist du darauf gekommen, ein

Buch zu schreiben?

Das Buch ist die logische Konsequenz aus unserer

Sendung. Wir haben drei Staffeln lang

sehr erfolgreich Schrankalarm gedreht und

das auch mit sehr viel Freude und Überzeugung.

Und mit einer Philosophie, die

aussagt, dass ohne Selbstliebe und Selbstakzeptanz

auch in Sachen Style gar nichts läuft.

Du kannst also obenrum draufklatschen

was du willst, wenn du mit dir selbst nicht

zumindest zufrieden bist, dann kannst du

auch keinen schönen Style entwickeln.

Daraus wurde die Idee geboren, das einfach

mal als Buch festzuhalten. Es gab viele

Nachfragen, zum Beispiel: „Wie kann ich

das in meinen Alltag übernehmen?“ oder

„Ich möchte nicht in die Sendung kommen

und vor die Kamera, aber die Thematik ist

schon komplett meine, Hilfe!“ Da lag die

Idee natürlich sehr nahe, einen Ratgeber

zu schreiben, der genau diese Philosophie

transportiert.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 60 | MAI 2018


Interview

AJOURE / PEOPLE

Ajouré: Basiert das Buch also auf Schrankalarm

oder ist es schon etwas komplett eigenes?

Es ist schon etwas eigenes, also kein

Schrankalarm-Buch oder das klassische

Style-Book, mit dem wir dort gearbeitet

haben. Aber es ist natürlich ein bisschen

getragen von unserer Philosophie und vor

allen Dingen hat es auch handfeste Tipps.

Ich denke, ein Ratgeber sollte aus beidem

bestehen, also eine Philosophie, die eine

Grundrichtung vorgibt, was man letztendlich

bekommt, wenn man dieses Buch kauft

und handfesten Tipps von dem richtigen

Einkaufsverhalten, gleichzeitig auch Ordnung

im Schrank bis hin aber auch zu sehr

viel Selbstliebe und wie man dazu kommt,

sich selber besser anzunehmen.

Wir hatten in der Sendung zehn goldene

Styling-Regeln, die findest du auch im Buch.

Nur sind sie dieses Mal ausgearbeitet, sie

haben jeweils ein Kapitel bekommen und es

wird auch auf die einzelnen Body Types eingegangen,

wo es dann sehr viele Infos gibt

zu Schnitten, Farben, Proportionen und so

weiter.

Ajouré: Richtet sich das Buch an alle Menschen

oder ist es eher für diejenigen, die vor

dem Schrank stehen und Schwierigkeiten

haben, wie sie sich stylen sollen?

Ich glaube, es ist ein Buch für jede Frau, die

modeinteressiert ist oder einfach Interesse

daran hat, ihren Style zu finden. Das Buch

heißt ja auch: „Finde deinen Style!“, aber

eben auch im Untertitel: „Und fühle dich

endlich wohl mit dir selbst“. Und seien wir

mal ehrlich: Du kannst eine Stylo-Mutti

sein oder total trendy, aber das heißt noch

lange nicht, dass du wirklich komplett im

Einklang mit dir selbst bist. Wir haben mittlerweile

auch durch die Gesellschaft alle irgendwelche

Issues mit uns, sind nie zufrieden,

halten uns für zu klein, zu dick, zu alt,

irgendwas passt immer nicht. Die Message

ist eigentlich universal. Das heißt also, das

Buch ist jetzt nicht unbedingt für die Frau,

die unzufrieden mit sich selbst ist, sondern

ein bisschen davon tragen wir ja alle in uns.

Aber wir haben auf der anderen Seite auch

alle Bock darauf uns auszudrücken, uns mit

Styling schön zu fühlen und da fangen wir

mit diesem Buch eben mal von innen an.

Fotos: Mirjam Knickriem; PR / Rowohlt Verlag

Finde deinen Style!

Und fühle dich endlich

wohl mit dir selbst

Erscheinungsdatum: 24. April 2018

von Miyabi Kawai und Manuel Cortez

Taschenbuch € 12,00

Kindle Edition € 9,99

AJOURE MAGAZIN SEITE: 61 | MAI 2018


AJOURE / PEOPLE

Ajouré: Das heißt, wir können in deinem

Buch auch psychologische Ratschläge erwarten?

Definitiv ja. Styling und Mode klingt zwar

erstmal sehr oberflächlich, ist es aber tatsächlich

gar nicht. Denn im Grunde ist

Mode ein Spiegel unserer Gesellschaft,

Mode zeigt die Strömung, Mode bedeutet

eben nicht nur Klamotte, sondern alle Strömungen,

die uns prägen. Ob wir jetzt einen

Links- oder Mittelscheitel tragen oder was

gerade das In-Getränk ist, aber auch, dass

man anfängt, den Müll zu trennen. Das ist

alles letztendlich Mode bzw. Trend.

Psychologisch ist es auf jeden Fall, denn was

wir tragen, sagt viel über uns aus. Man kann

letztendlich in dem Style von jedem auch

lesen, ob derjenige sich mag oder nicht und

wie sehr. Es kann sein, dass sich jemand mit

seiner Kleidung versteckt, aber auch, dass

jemand ganz stark nach außen geht oder

provozieren will, mit dem, was er trägt. Es

ist also extrem viel Psychologie dahinter

und eine Stylistin ist immer auch eine ganze

Ecke Psychologin. Erst einmal muss man

Vertrauen aufbauen, dann muss man auch

kapieren, wie derjenige tickt, was das Lebensumfeld

ist, wo man hinwill oder was

man vielleicht auch mit Mode momentan

noch versteckt. Das muss man dann

umdrehen und mit viel Vertrauen den

Kunden dazu bringen, Mode zu benutzen,

seine Persönlichkeit auszudrücken.

Und da wollen wir hin!

Ajouré: Du bist durch Schrankalarm

in zig Städten Deutschlands

gewesen und hast die

verschiedensten Charaktere

kennengelernt. Da gibt es von

Region zu Region auch unterschiedliche

Styles und Looks.

Würdest du trotzdem behaupten,

dein Buch funktioniert

für jeden?

Ich glaube, es ist wirklich

universal. Ich behaupte

sogar, es bezieht sich

nicht nur auf Deutschland,

sondern das ist etwas,

das weltweit funktioniert.

Denn es geht hier

nicht um Trends. Diese

werden zwar auch behandelt,

aber es geht nicht darum,

die aktuellen Trends vorzustellen,

denn dafür ist Mode auch

zu schnelllebig. Da wäre ein Buch gar nicht

das richtige Medium dafür.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 62 | MAI 2018


AJOURE / PEOPLE

Fotos: Mirjam Knickriem; lushik / Getty Images

In dem Buch geht es wirklich darum, seinen

eigenen ganz persönlichen Style zu finden,

sich mit diesem Style auch ausdrücken zu

können, sich selbst ein bisschen damit zu

helfen und die richtige Message nach außen

zu senden. Da ist es auch egal, ob man auf

Tattoos und einen rockigen Style steht oder

ob man der Hip-Hopper ist oder ob man

meint, ich habe einen Berlin-Look oder

Hamburg ist mein Hood, das ist tatsächlich

allgemeingültig.

Natürlich haben verschiedene Regionen in

Deutschland und auch weltweit eine gewisse

Handschrift, aber wir sind doch auch in

sich noch sehr unterschiedlich. Was uns

vereint, ist dann eher der Wunsch, sich modisch

anzuziehen und sich damit auszudrücken.

Und das Buch bestärkt einen ja darin,

seinen eigenen Style zu finden, egal, aus

welcher Region oder welchem Hintergrund

man kommt.

Ajouré: Wir können also sehr vielschichtigen

Inhalt erwarten. Wie verlief für dich

die Arbeit und Recherche an dem Buch?

Es war eine Menge Vorbereitung. Drei Jahre

Schrankalarm zu drehen war natürlich eine

gute Schule. Ich habe sehr viel während der

Dreharbeiten gelernt. Wenn man sich überlegt,

dass man vorher als Stylistin hauptsächlich

mit Models oder Künstlern zu tun

hatte, dann ist das eine ganz andere Arbeit,

plötzlich in einer Fernsehsendung mit der

ganz normalen Frau zu tun zu haben. Wir

hatten eine tolle Bandbreite an Frauen, von

der Kindererzieherin oder Hausfrau bis hin

zu einer Kardiologin und allem, was so dazwischen

liegt. Und dennoch gab es so viele

Dinge, die uns Frauen vereint haben, was

Unsicherheiten oder auch Wünsche angeht.

Ich habe trotzdem noch lange recherchiert.

Es zeigte sich, dass es zwar viele Ratgeber

auf dem Markt gibt und man auch

hier die Themen findet, die man in einem

Styling-Ratgeber sucht, wie zum Beispiel

die Body Types, die passenden Schnitte und

Farben dazu und so weiter. Aber wir gehen

auch sehr stark auf Dinge ein, die man in

typischen Styling-Ratgebern sonst nicht

findet. Wir sind nicht die Mode-Polizei, es

gibt kein No-go und es gibt keine absoluten

Regeln, im Sinne von: „Du musst das

und das tun und dann hast du einen guten

Style.“ Denn wir haben den Ansatz, dass

Styling eben nicht eine Marke ist bzw. nicht

auf Regeln basiert wie „trage immer die und

die Farben“ oder „du musst darauf achten,

dass du immer classy bist“ oder „trage die

und die Klassiker und dann bist du auf der

sicheren Seite“. Die Erfahrung zeigt, dafür

sind wir doch zu unterschiedlich und eine

Frau braucht im Alltag das Kleine Schwarze

sehr viel weniger als wir denken. Deswegen

ist es praxisorientierter und es ist vor allen

Dingen getragen von sehr viel Selbstliebe.

Ajouré: Du hast das Buch gemeinsam mit

deinem Partner Manuel Cortez geschrieben,

mit dem du auch Schrankalarm gedreht

hast. Gibt es im Buch auch Styling-

Tipps für Männer?

Wir haben in dem Buch keine Unterteilung

Männer oder Frauen. Es gibt auch keinen

Teil, den nur einer von uns geschrieben hat,

sondern wir haben uns viel ausgetauscht

und das aufgeteilt, wie wir das auch schon

in der Sendung gemacht haben. So wie wir

uns zu zweit um die Frau generell gekümmert

haben, so machen wir das auch im

Buch.

Es ist also eher ein Frauen-Buch, weil das

einfach auch unsere Kandidatinnen in der

Sendung waren. Und demensprechend

richtet sich das Buch an Frauen, das die

vielen Fragen, die uns dort gestellt wurden

zusammenfasst und beantwortet.

Ajouré: Hand aufs Herz: Wer hat mehr

Styling-Probleme – Mann oder Frau?

Das kommt tatsächlich auf die Frau oder

den Mann an. Wir reden mal in Klischees:

Der klassische heterosexuelle Mann hat seine

paar Jeans, T-Shirts und vielleicht noch

einen schicken Anzug für die Gelegenheiten

im Schrank und ist eher einkaufsfaul. Er ist

aber trotzdem an Mode nicht uninteressiert.

Ich habe schon öfters erlebt, dass genau diese

Männer beim Einkaufen sehr schwierig

waren. Denn es muss zum Beispiel eine

ganz bestimmte Hose sein, die dann auch

gerne dreimal gekauft wird, wenn sie gut

aussieht. Aber da kann dann auch schon die

falsche Farbe der Naht ein Problem sein.

Frauen sind in der Regel experimentierfreudiger,

aber von mehr Ängsten getragen. Da

höre ich viel mehr: „wie kann ich richtig

kaschieren“ oder: „ich bin unzufrieden mit

meiner Problemzone (ein Wort, das es übrigens

bei uns nicht gibt) und darum würde

ich niemals Kleider tragen“. Bei Frauen und

Styling sind da also viel mehr Ängste dahinter

und damit wollen wir aufräumen.

Ajouré: Die Veröffentlichung des Buches

steht nun kurz bevor. Hat dich dabei das

Schreibfieber gepackt, sodass wir noch

mehr in dieser Richtung von dir erwarten

können?

Mich hat das Schreibfieber absolut gepackt!

Ich komme aus einer Familie, in der sehr viel

geschrieben wird und es war immer so ein

geheimer Wunsch von mir. Dass sich dieser

jetzt als erstes über einen Styling-Ratgeber

verwirklicht hat, war unerwartet. Es hat mir

unheimlich viel Spaß gemacht. Teilweise

war es auch eine Qual, aber ich habe Blut

geleckt und sitze schon am zweiten Buch.

Ajouré: Kannst du uns darüber schon etwas

verraten?

Ja, das zweite Buch hat dann weniger mit

Mode und Styling zu tun, diese Themen haben

wir glaube ich ganz gut im ersten Buch

verpackt. Es geht vielmehr um Self Love

und Body Positivity. Selbstliebe bedeutet ja

nicht Egoismus oder Selbstüberschätzung,

sondern sich selbst anzunehmen und zu

lieben und zudem positiv mit dem eigenen

Körper umzugehen. Also große Frauenthemen

gerade.

Ajouré: Wir genießen gerade die ersten

Frühlingstage, was ist dein Must-have

Fashion-Piece aktuell?

Nackte Beine! Endlich ist der Frühling da,

also zeigt her eure Beine, werdet knackig

braun, lasst Sonne an eure Haut!

Buchtipp

AJOURE MAGAZIN SEITE: 63 | MAI 2018


Gewinnspiele

SEI EIN

GEWINNER!

Mit

auf

www.ajoure.de/gewinnspiele

TÄGLICH TOLLE PREISE GEWINNEN

UNSERE GEWINNSPIELE SIND ONLINE VERFÜGBAR!

WWW.AJOURE.DE/GEWINNSPIELE

Foto: pop_jop / Getty Images


Foto: wundervisuals / Getty Images

ERFOLG &

MOTIVATION

AJOURE MAGAZIN SEITE: 65 | MÄRZ 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Bulimie-lernen

Die 8 besten

Last-Minute-Lerntipps

Wer kennt es nicht: Prüfungen stehen bevor

und es war wieder alles wichtiger, als das

Lernen - schließlich hat die beste Freundin

einen neuen Freund, Zalando gerade

Rabatt-Aktion und das Fitnessstudio einen

neuen Kurs im Angebot. Doch wenn

die Zeit drängt, wird es ernst. Auf einmal

realisierst du, wie viel Stoff noch in den

Kopf muss, was nicht selten Panik auslöst.

Last-Minute-Lernen ist angesagt! Doch

wie bewältigt man die Mammut-Aufgabe,

die sich aufgrund der bevorstehenden

Prüfungen förmlich aufdrängt? Mit den

nachfolgenden Tipps fällt es viel leichter,

sich auf letzte Prüfungsvorbereitungen zu

konzentrieren. Selbst, wenn du vorher keinen

Finger gerührt hast.

Lern- & Zeitplan erstellen

Bevor es mit dem Last-Minute-Lernen

losgehen kann, solltest du dir einen kurzen

Lernplan erstellen. Schließlich startest

du jetzt ein Projekt und jedes Projekt

benötigt einen Zeitrahmen. Teile die

verbleibenden Tage auf und versuche dabei,

mit Struktur vorzugehen. Wenn du

für mehrere Fächer oder Themengebiete

gleichzeitig lernen musst, kannst du die

unterschiedlichen Themen beispielsweise

Tageszeiten zuordnen (z. B. Englisch

immer nachmittags). So schaffst du dir

ein grobes Raster und verhinderst, dass

du unstrukturiert vorgehst. Wer einfach

versucht, drauf loszulernen, scheitert

nach einer Weile ohnehin an fehlender

Abwechslung und mangelnder Organisation.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 66 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Chaos aufräumen

Für gesunden Schlaf sorgen

Sieht es in deiner Wohnung aus, als hätte

eine Bombe eingeschlagen, weil sich

dein Aufschieb-Modus auch auf die eigenen

vier Wände auswirkt? Sind deine

Unterlagen zum Lernen ein einziges

Durcheinander, weil du bis jetzt keine

Lust hattest, sie zu sortieren? Dann ist es

höchste Zeit, Licht ins Dickicht zu bringen

- und sowohl Wohnraum als auch

Zettelwirtschaft auf Vordermann zu

bringen. Du wirst sehen, dass das Aufräumen

eine gewisse Befriedigung und

Motivation mit sich bringt, weil du dir

damit beweist, dass du eben doch etwas

gestemmt bekommst. Der Überblick in

deinen Unterlagen wird dir dabei helfen,

Wichtiges von Unwichtigem zu trennen

und somit das Lernen erleichtern.

Die Kunst ist es allerdings, sich auch

daran zu halten. Lass dich nicht beeinflussen

und matche deinen Lernplan

mit deiner Prioritätenliste. Du kannst

dir statt einem Lernplan auch nur eine

Prioritätenliste machen, die du mit zeitlichen

Abläufen versiehst - der hilfreiche

Effekt ist der gleiche. Ein guter Tipp an

der Stelle ist es auch, einfach denjenigen

anzusprechen, der die Prüfung gestalten

wird (z. B. Dozent) und zu fragen, welche

Themengebiete er als am wichtigsten

erachtet. Somit weißt du zumindest grob,

wohin die Reise geht, und was auf deine

Liste muss.

Gleichgesinnte suchen

Da eh schon alles zu spät ist, abends mit

den Kommilitoninnen die Sorgen einfach

wegfeiern gehen? Das ist keine gute

Idee - denn um erfolgreiches Last-Minute-Lernen

zu betreiben, brauchst du eine

gehörige Portion Konzentration. Und die

kann dir dein Körper nur geben, wenn

er zu hundert Prozent ausgeschlafen ist.

Somit fällt gleich die nächste, beliebte

Strategie kurz vor Prüfungen weg: die

Nacht durchzulernen. Geh lieber früh

ins Bett und erhol dich im Schlaf, damit

du am nächsten Morgen frühmorgens

anfangen kannst, den Stoff nochmal zu

wiederholen. Ebenso wichtig ist es, mit

ein wenig Sport einen Ausgleich zur Extremsituation

des Last-Minute-Lernens

zu schaffen.

Foto: andresr / Getty Images

Trotz Zeitdruck Zeit lassen

Auch wenn dieser Tipp paradox erscheinen

mag, hat er seine Daseinsberechtigung.

Denn die große Gefahr beim

Last-Minute-Lernen besteht darin, dass

man vor lauter Zeitdruck durch den

Stoff hastet, als ginge es darum, einen

Zug zu erwischen. Mit dem Effekt, dass

die Hälfte aller wichtiger Informationen

unter den Tisch fällt oder am nächsten

Tag schon wieder vergessen ist. Daher ist

es sinnvoll, sich trotz Zeitdruck die nötige

Zeit zu nehmen, den Stoff vernünftig

und vor allem gründlich aufzuarbeiten.

Erstelle Zusammenfassungen, schreibe

wichtige Stichpunkte heraus und lies

anstatt nur zu überfliegen. Auch kann

es helfen, Dinge zu visualisieren, um

sie schneller in den Kopf zu bekommen.

Und nimm dir ruhig die Zeit, zwischendurch

einmal für fünf Minuten an die

frische Luft zu verschwinden. Oder einen

leckeren Joghurt zu essen.

Prioritäten setzen

Es gibt immer Themengebiete, die wichtiger

sind als andere, oder Dinge, die

schneller in den Kopf müssen als andere.

Deshalb ist es eine gute Idee, direkt zu Beginn

der Last-Minute-Lernphase Prioritäten

zu setzen. Dazu kannst du dir gerne

eine Liste erstellen (z. B. Top Five), mit

der du deine Prioritäten klar definierst.

Du befindest dich in einer Notlage, und

was machen Menschen, die sich in Not

befinden? Genau, sie verbünden sich!

Du solltest dir auf jeden Fall Gleichgesinnte

suchen, die sich in der gleichen Situation

befinden. Gemeinsam könnt ihr

z. B. eine Lerngruppe bilden und euch

gegenseitig unterstützen. In Gesellschaft

fällt es leichter, Dinge zu verstehen und

mit dem mentalen Druck klarzukommen,

weil man merkt, dass man nicht

die einzige Person angesichts der Herausforderung

ist. Egal ob Lerngruppe

oder nicht - du wirst merken, dass es gut

tut, sich mit anderen auszutauschen und

sich vielleicht sogar die eine oder andere

Lerntechnik abzuschauen, wenn andere

sie erfolgreich anwenden.

Plakat-Lernen betreiben

Plakat-Lernen ist äußerst effizient und

bedeutet, dass du dir wichtigen Lernstoff

(z. B. Formeln) auf DIN-A4-Blätter

schreibst, welche du in deinem Wohnraum

aufhängst. Die Wand über dem

Bett, der Spiegelschrank im Bad, die

Hängeschranktür über dem Herd - all

das sind super Flächen, die du für das

Plakat-Lernen benutzen kannst. Der

Trick dabei ist: du lernst automatisch,

weil du täglich drauf schaust. Die schriftliche

Information prägt sich in dein

Unterbewusstsein ein, sodass du ohne

große Anstrengung nur durch visuelle

Wahrnehmung lernen kannst.

Antizipieren

Achtung, hierbei handelt es sich um die

Königsdisziplin in jeder Lernphase. Antizipieren

meint so viel wie „vorweggreifen,

vorhersehen“ und bedeutet, dass du

dir das Leben beim Lernen um einiges

einfacher machen kannst. Dabei versuchst

du, aus Sicht des Prüfers zu denken:

Welche Themen würdest du dranbringen?

Welche Fragen würdest du den

Prüflingen auf jeden Fall stellen?

Wer diese Disziplin beherrscht, kann

sich im Vorfeld selbst eine Klausur

stellen, die als prima Übung dient. Es

erfordert zwar ein wenig Aufwand, ist

aber wahnsinnig effizient. Die Alternative

besteht darin, sich über das Internet

oder von ehemaligen Absolventen/Auszubildenden

Kopien von vergangenen

Prüfungsunterlagen zu beschaffen und

anhand dieser zu üben.

Mammut-Aufgabe

AJOURE MAGAZIN SEITE: 67 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Geduld?

Uni

Ja! Aber bitte

schnell!

Viele von uns haben einen hektischen

Alltag mit einer langen To-do-Liste. Da

fällt es oft schwer, die Ruhe zu bewahren.

Unsere Probleme sollen sich am besten

schnell und ohne Hindernisse auflösen.

Ziele wollen wir so rasch wie möglich erreichen.

Doch das Leben hat oft andere

Pläne, nicht alles läuft eben wie geplant.

Da verlieren wir schnell mal die Geduld.

Einfach nur zu warten, das geht vielen

gegen den Strich. Dabei kann uns Geduld

das Leben ein großes Stück leichter

machen. Hier sind einige Tipps, wie du

lernen kannst, innerlich auf die Bremse

zu treten, um dir Ärger und Frust zu

ersparen.

1.

In kleinen Schritten

zum Erfolg

Sicherlich kennst du das Sprichwort

„Gut Ding will Weile haben“. Das lässt

sich ziemlich einfach sagen, aber die

praktische Umsetzung gestaltet sich

meistens holpriger. Bei Projekten wollen

wir schnell zum Ende kommen, erst

dann stellt sich für uns ein Erfolgserlebnis

ein. Oder du siehst nur den riesigen

Berg an Arbeit und Herausforderungen

vor dir, wenn du zum Beispiel abnehmen

möchtest. Die Einstellung führt häufig

dazu, dass man eine Aufgabe bereits

nach kurzer Zeit liegen lässt. Dabei hilft

es, den großen Erfolg in kleine Schritte

einzuteilen. Du musst 100 Seiten für die

schreiben? Dann teile dir die Aufgabe

einfach in 3 Seiten pro Tag auf. Die

klingen machbar und geben dir nicht jeden

Morgen das Gefühl, völlig überwältigt

zu sein. Außerdem solltest du deine

Teilerfolge feiern. Denn nur so findest

du auch die Motivation weiterzumachen,

bis du schließlich langsam aber sicher

am großen Ziel angelangt bist.

2.

Was ist hier wirklich

das Problem?

Es kann gut sein, dass deine Ungeduld einen

anderen Ursprung hat, als es gerade

den Anschein macht. Stört dich wirklich

die lange Schlange am Supermarkt oder

ist es vielleicht doch dein voller Schreibtisch,

der zu Hause auf dich wartet?

Überlege dir, was deine Ungeduld mit dir

macht und ob sich der Ärger lohnt. Bewegt

sich die Schlange dadurch schneller

oder wird die Ampel eher grün? All diese

Dinge haben wahrscheinlich mit deinem

eigentlichen Problem nichts zu tun. Daher

bringt es dir nichts dich aufzuregen.

Manchmal kann uns Ungeduld helfen

entschiedener zu werden. Wenn sie uns

beispielsweise aus einer unangenehmen

Situation befreit oder wir endlich den

Termin beim Arzt bekommen. Analysiere

bei Stress und Ärger, woher die Gefühle

eigentlich kommen – und ob sie dir in

diesem Moment nutzen können. Wenn

nicht, dann weg damit.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 68 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Fotos: PeopleImages; 2p2play; skynesher; DragonImages; da-kuk; RoBeDeRo / Getty Images

3.

Wartens

Akzeptanz der

Ungeduld und des

Grundsätzlich müssen wir alle akzeptieren,

dass wir hin und wieder die Geduld

verlieren. Unsere menschliche Willenskraft

hat nun mal Grenzen. Ungeduld

gehört dazu und ist kein Grund, sich

noch mehr zu ärgern. Es ist allerdings

deine bewusste Entscheidung, wie du

damit umgehst. Du kannst entweder aus

der Haut fahren oder einfach akzeptieren,

dass nicht alles in deiner Kontrolle

liegt. Ändere einfach deine Einstellung

zur Ungeduld. Nimm sie als eine ganz

normale menschliche Reaktion hin, aber

lasse dich nicht emotional von ihr leiten.

4.

Ablenkung

Eng verknüpft mit den beiden vorherigen

Punkten ist dieser Tipp: Wann

immer du merkst, dass der Ärger in dir

steigt, kannst du dir eine Ablenkung suchen.

Versinke einfach kurz in deinen

Lieblings-Tagtraum oder gebe dir selbst

im Kopf Matheaufgaben. Oft hilft auch

gute Musik, die du überall mitnehmen

kannst. Eine lange Zugfahrt bietet sich

zum Lesen, Schreiben und Kontakte

pflegen an. Das Warten lässt uns oft

passiv fühlen. Besonders, wenn einem

Deadlines oder Erledigungen im Nacken

sitzen, scheut man sich davor, Zeit

verschwenden zu müssen. Wenn du es

aber schaffst, das Warten in eine aktive

Phase umzuwandeln, ändert sich auch

dein Gemütszustand. Du kannst einiges

erledigen oder für eine kurze Zeit in eine

andere Welt abtauchen.

5.

Insgesamt

Ruheinseln

runterschalten:

Meditation und

Allgemein den Alltag zu entschleunigen,

wäre wohl für die meisten von uns eine

gute Idee. Lange Arbeitsstunden, die

zunehmende Digitalisierung unseres Lebens

und ein aktives Sozialleben müssen

alle unter einen Hut gebracht werden.

Dabei solltest du deine mentale Gesundheit

jedoch nicht aus den Augen verlieren.

Wir alle haben nur eine bestimmte

Energiemenge, die wir regelmäßig aufladen

müssen. Gönne dir ab und zu eine

Pause vom Stress. Die kannst du gestalten,

wie du möchtest. Vielleicht schaltest

du beim Sport besonders gut ab oder mit

einem guten Buch in der Hand? Stehst

du auf Meditation oder vielleicht doch

mehr auf Gartenarbeit? Finde heraus,

was dich entspannt und dich auf andere

Gedanken kommen lässt. Das reduziert

automatisch deinen Frust und somit

deine Ungeduld. Wir alle brauchen ein

Gegengewicht zu Zeitdruck und Stress.

Nimm deine geistige Gesundheit ernst

und höre auf die Signale deines Körpers.

6.

Zeitpuffer gegen

Stress

Ein häufiger Grund für Stress ist das berühmte

Prokrastinieren. Wir verschieben

unangenehme Aufgaben bis auf den

allerletzten Moment oder ignorieren

unsere Verpflichtungen, bis sie buchstäblich

an unsere Tür klopfen. Häufig

kommt das Phänomen daher, dass man

sich schlicht überwältigt fühlt. Dagegen

hilft es, sich im Alltag ein paar Puffer

aufzubauen, die speziell für das Erledigen

bestimmter Aufgaben sind. Dabei

kann es bereits helfen, sich selbst Deadlines

oder feste Termine zu geben. Oder

du nimmst dir jeden Morgen beispielsweise

eine Stunde Zeit, um an deinem

Projekt zu arbeiten. Wichtig ist nur, dass

du dich an diese Puffer auch selbst hältst.

Somit gerätst du weniger in Verzug und

kannst deine To-do-Liste stetig abbauen,

ohne im Dauerstress zu sein.

In der Ruhe…

AJOURE MAGAZIN SEITE: 69 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Was deine

Handschrift

über dich verrät...

...und wie sie dich

selbst beeinflusst

Deine Handschrift offenbart

große Anteile deiner Persönlichkeit.

Dein Charakter,

deine Erfahrungen und inneren

Werte beeinflussen auch deine

Handschrift. Graphologen sind dabei

die Experten, um die Handschrift

eines Menschen zu entschlüsseln. Wir

erklären dir, was deine Handschrift

über dich verrät und wie sich durch

das Ändern deiner Handschrift deine

Persönlichkeit beeinflussen lässt.

Die Art wie du schreibst und wie dein

Schriftbild aussieht, offenbart viel über

dein Wesen und deine Befindlichkeit.

Unter Druck gestalten sich die Buchstaben

und Wörter tendenziell als „krakelig“,

schwer lesbar und gepresst. Wer

hingegen entspannt und gut drauf ist,

zeigt diese Stimmungslage ebenfalls in

der Handschrift.

Obwohl immer mehr Länder die

Schreibschrift abschaffen, sind sich

Hirnforscher längst einig: Das Schreiben

mit der Hand fördert die Aktivität bestimmter

Bereiche im Gehirn. Es erleichtert

beispielsweise das Lernen, da sich

Sachverhalte durch das Aufschreiben

viel leichter merken lassen. Damit nicht

genug: Die Handschrift spiegelt nicht

nur deinen Charakter wider. Vimala

Rodgers gilt als Expertin für Handschriften

und sie ist überzeugt, dass sich

dein Leben beeinflussen lässt, wenn du

deine Handschrift bewusst veränderst.

Was deine Handschrift über

deinen Charakter verrät…

Gehörst du zu jenen Menschen, die

mit einer „Sauklaue“ durch das Leben

eilen? Oder bist du eher ein „Schönschreiber“?

Für Graphologen und

Schriftexperten sind vor allem die Abstände

und Schnörkel der Buchstaben

bedeutsam. Grundsätzlich lassen sich

Unter-, Ober- und Mittellängen bei einer

Handschrift unterscheiden. Die Unterlängen

beziehen sich auf die Buchstaben

g, j, p und q. Wer diese kurz hält,

kann sich schlechter behaupten und sich

schlecht selbst motivieren. Verkürzte

Unterlängen zeugen von Antriebsarmut

und dem Fehlen von Durchsetzungsvermögen.

Die Oberlängen der Buchstaben

b, d, h, k, l und t zeigen deine Begeisterungsfähigkeit.

Wer hier die Oberlängen

eher kurz hält, neigt eher zur Denkfaulheit.

Wer die oberen Längen hingegen

betont und ausladend gestaltet, gilt als

begeisterungsfähig. Die Mittellängen

verraten dem Experten schließlich, wie

es um dein Selbstwertgefühl bestellt ist.

Schreibst du die Buchstaben m und e

schnörkelig und ausladend, so steht dies

für ein großes Ego.

Hast du einmal einen Blick auf das

t und i in deiner Schrift geworfen? Es

heißt, wer den i-Punkt als Kreis malt, ist

eher kreativ und neigt zur Extravaganz.

Ein klassischer Punkt hingegen steht für

die Liebe zum Detail und zur Ordnung.

Der Strich durch das t offenbart, wie

selbstsicher du bist. Setzt du den Strich

eher unten, zweifelst du häufig und

fühlst dich unsicher. Ein weiter oben gemalter

Strich zeugt dagegen von einem

ausgeprägten Selbstbewusstsein und Anspruchsdenken.

Bindungsformen und

Schräglagen

Wusstest du, dass narzisstische

Persönlichkeiten dazu neigen, ihre

Buchstaben nach links auszurichten? Sie

nutzen verstärkt Schnörkel und große

Anfangsbuchstaben. Zugleich deuten

verkümmerte Anfangsbuchstaben auf

unsichere und bescheidene Charakterzüge

hin. Graphologen unterscheiden

zwischen Arkaden, Faden, Girlanden

und Winkel. Was sich wie Fachbegriffe

aus dem Ingenieursbereich anhört, deckt

in deiner Handschrift einiges über deine

Persönlichkeit auf.

Die Bindungsformen betreffen die Art,

wie du die kleinen Buchstaben m und n

schreibst. Sind diese oben geschlossen,

ist die Rede von einer Arkade. Diese

zeugen von verschlossenen und reservierten

Persönlichkeiten. Dein n gleicht

eher einem u? Dann verwendest du Girlanden

in deiner Handschrift. Je enger

du die Bögen schreibst, desto eher bist du

für Schriftexperten ein gehemmter und

eigenbrötlerischer Mensch. Wer hingegen

das m und n eher linienförmig wie

einen Faden schreibt, gilt als verschlagen

und faul. Winkel stehen für Buchstaben,

die im Zickzack verfasst werden. Sie stehen

für entschlossene und willensstarke

Personen.

Nicht zuletzt zeugt eine senkrecht

ausgerichtete Handschrift für nüchterne

und besonnen handelnde Charaktere.

Wer seine Buchstaben rechtsseitig

ausrichtet, gilt als kontaktfreudig und

warmherzig. Gleichzeitig besteht die

Gefahr, als unbeständig durchzugehen.

Abschließend zeugen linksorientierte

Schriften von selbstbezogene und beherrschte

Persönlichkeiten.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 70 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Buchtipp:

Abstände und Größe der

Buchstaben

Wie steht es um den Freiraum

zwischen den Buchstaben? Stehen sie

eng beieinander oder ist Platz zwischen

den Lettern? Eine eng ausgerichtete

Handschrift spricht dafür, dass du etwas

mehr an deinem Zeitmanagement arbeiten

solltest. Gleichzeitig zeugen große

Abstände zwischen Buchstaben von

einer großen Freiheitsliebe. Du schätzt

Freiraum und magst kein Klammern.

Ebenso lässt sich die Größe deiner

Handschrift interpretieren: Eine große

Schrift deutet darauf hin, dass du viel

Wert auf die Meinung von anderen legst.

Kleine Schriften zeugen eher von einer

introvertierten Persönlichkeit mit einer

klaren, eigenen Meinung.

Übrigens lässt sich anhand der Härte,

mit der du den Stift beim Schreiben aufdrückst,

ebenfalls eine Aussage deine

Emotionen treffen. Dein Stift gleitet

federleicht über das Blatt? Dann giltst

du als ein Mensch, der seine Emotionen

für sich behält und eine ausgeglichene,

entspannte Persönlichkeit besitzt. Festes

Aufdrücken auf das Papier spricht stattdessen

für emotionale Charaktere, die

stark und intensiv empfinden. Wer den

Stift beim Schreiben fest aufdrückt, verfügt

gemeinhin über eine schnelle Reaktionsfähigkeit.

Handschrift verändern – Tipps

für eine optimale Handschrift

Wer sich und seine Handschrift bewusst

verändern will, benötigt vor allem

eines: Zeit und Ausdauer (mindestens

40 Tage à 20 Minuten zum Üben). Solche

Veränderungen gelingen nur mit

viel Durchhaltevermögen und indem du

nicht zu viel auf einmal ändern willst. Es

ist ratsam, zuerst ein bis zwei Aspekte der

Schrift zu verändern, ehe einzelne Buchstaben

in neuer Form erlernt werden.

Da du grundlegende Veränderungen

vornimmst, ist Geduld gefragt. Solche

Änderungen passieren nicht über Nacht.

Nimm dir z. B. vor, erst die Schräglage

und den Abstand zwischen den Buchstaben

zu variieren, bevor du über

Schnörkel nachdenkst.

Ändern Sie Ihre Handschrift

und Sie ändern Ihr Leben

Taschenbuch € 17,95

http://amzn.to/2FSE0ks

Ändere deine Handschrift und

du änderst dein Leben!

Fotos: PR / Amazon

Vimala Rodgers vertritt die Überzeugung,

dass sich das Leben zum Positiven

verändern lässt, wenn du deine Handschrift

änderst. Bereits seit 30 Jahren

widmet sich die Amerikanerin diesem

Forschungsgebiet. Sie hat mit dem Vimala-Alphabet

ein eigenes Schreibsystem

entwickelt, das die Handschrift klar

und leicht lesbar macht und die individuelle

Persönlichkeit widerspiegelt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 71 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

8So erkennst du

EMOTIONALE

INTELLIGENZ

und kannst sie

selbst steigern

Im Privatleben und im Beruf kommt es

zwar auch auf den IQ, aber vielmehr

auch auf die sogenannte emotionale Intelligenz,

kurz EQ, an. Galt lange Zeit

nur der Intelligenzquotient als Maßstab

für Erfolg auf allen Ebenen, so wissen

Experten heute, dass der EQ viel mehr

über die wahren Eigenschaften eines Individuums

aussagt.

Der Begriff beschreibt eine ganze Reihe

von sozialen Kompetenzen wie etwa

Kommunikationsfähigkeit, Mitgefühl,

Empathie, Höflichkeit, Takt und Befähigung

zu einem menschlichen Miteinander,

Herzensbildung eben. Bei der emotionalen

Intelligenz geht es nicht nur um

den Umgang mit Menschen, sondern

auch mit sich selbst. Die emotionale Intelligenz

kann geschult werden, es gibt

jedoch verschiedene Anzeichen, in wieweit

ein Mensch bereits über einen ausgeprägten

EQ verfügt.

Mit viel emotionaler

Intelligenz kommst du im

Beruf entscheidend voran

Wenn du mit den meisten Menschen in

deiner Umgebung gut zurechtkommst,

dich gut in andere hineinversetzen

kannst, dich deine Menschenkenntnis

nur selten im Stich lässt und du vor allem

deine eigenen Stärken und Schwächen

recht genau kennst, verfügst du

wahrscheinlich über einen überdurchschnittlich

hohen emotionalen Quotienten.

Übst du darüber hinaus Selbstdisziplin,

kannst dich selbst motivieren

und lässt dich auch von Rückschritten

und Versagen nicht gleich aus der Bahn

werfen und entmutigen, dann verfügst

du tatsächlich über all die Fähigkeiten,

auf die es für den Erfolg in Beruf und

Privatleben entscheidend ankommt. Im

Berufsleben spielt emotionale Intelligenz

insofern eine Rolle, als dass es sich um

eine Klugheit der eigenen Gefühle handelt.

Menschen mit ausgeprägter emotionaler

Intelligenz handeln stets rational,

sie nehmen andere Menschen gut wahr,

wissen sich verständlich auszudrücken

und sich auf Emotionen anderer gut einzustellen

und diese sinnvoll zu handhaben.

Die Fähigkeit zur

Selbstregulierung kann

Konflikte entschärfen

Merkmale der emotionalen Intelligenz

sind heutzutage in der Berufs- und Geschäftswelt

kein Nebenschauplatz mehr.

Im Gegenteil sind sie zu einer tragenden

Säule der Anforderungen im Personalbereich

geworden. Sogar zahlreiche

Stellenausschreibungen enthalten heute

wesentliche Wunschkriterien der Arbeitgeber

für die Fähigkeit zu emotionaler

Intelligenz der Bewerber. Selbst wenn

Zeugnisse oder Referenzen nicht so toll

sind, kann die emotionale Intelligenz

das entscheidende Kriterium für eine

Einstellung sein.

Besonders im Rahmen der Besetzung

von Führungspositionen spielt das Thema

eine zunehmende Rolle. Führungskräfte

mit ausgeprägter emotionaler

Intelligenz können sich selbst und auch

ihre Mitarbeiter besser motivieren, sind

empathischer und können durch Selbstregulierung

auch unangenehme Situationen

besser handhaben, sowie Konflikte

bereits im Vorfeld erkennen und beheben.

Ein weiteres wichtiges Merkmal

emotionaler Intelligenz im Beruf ist die

Sozialkompetenz, die dabei unterstützt,

leichter Kontakte zu knüpfen und Kommunikationsstrukturen

aufzubauen und

so eine optimale Netzwerkpflege als innerbetriebliches

Betriebsmanagement

zu etablieren.

Frage dich selbst, was dich

ausmacht und wofür du im

Leben stehst

Natürlich hängt die Fähigkeit zur emotionalen

Intelligenz eines Menschen

auch von dessen genetischer Ausstattung

ab. Dennoch sind heute Wissenschaftler

übereinstimmend der Ansicht, dass

sich der EQ während des ganzen Lebens

systematisch fördern und erlernen lässt.

Um im Beruf aber auch im Alltag mehr

emotionale Intelligenz aufzubauen, ist es

AJOURE MAGAZIN SEITE: 72 | MAI 2018


AJOURE / ERFOLG & MOTIVATION

Fotos: bowie15; Bablab / Getty Images

zunächst erforderlich, sich selbst besser

kennenzulernen. Für viele keine leichte

Aufgabe, doch es lohnt sich, die damit im

Zusammenhang stehenden persönlichen

Fragen genau für sich zu beantworten.

Was hat dich geprägt, was macht dich

aus, wer bist du wirklich und welche

Rollen erfüllst du in deinem Leben, was

bestimmt eigentlich deine Gefühle, dein

Handeln und dein Denken und was sind

deine Bedürfnisse? Diese Fragen solltest

du dir schriftlich über mehrere Wochen

immer wieder beantworten. Denn so gewinnst

du einen genauen Eindruck über

deine innere Verfassung und Ausgangsposition

als Denkanstoß für die Entwicklung

von mehr emotionaler Intelligenz.

Du wirst überrascht sein, wie viele Bereiche

deiner Persönlichkeit es gibt, die du

kennenlernen und erforschen kannst.

Eine ehrliche

Kommunikation

auf Augenhöhe als

entscheidendes EQ-Merkmal

Wenn du mit deinen Gefühlen umzugehen

lernst, gib dir dafür bitte die erforderliche

Zeit und überstürze nichts.

Denn wenn du schon bald mit den Gefühlen

anderer Menschen wirklich souverän

umgehen möchtest, darfst du dich

vor den eigenen Gefühlen niemals fürchten.

Gestehe anderen Menschen stets

ihre eigene Persönlichkeit zu, lerne aber

vor allem auch deine eigene Gefühlswelt

stets neugierig wahrzunehmen und

nimm jedes positive aber auch negative

Gefühl ehrlich an, was zu dir gehört.

Wenn du menschliche Kommunikation

verstehen willst, solltest du vor allem

daran gehen, diese stetig zu verbessern.

Denn das ist ein ganz entscheidendes

Merkmal emotionaler Intelligenz. Beschäftige

dich also ganz intensiv damit,

Kommunikationsfähigkeit zu erlernen

und zu trainieren, in diesem Zusammenhang

hat sich der Besuch entsprechender

Seminare zur Persönlichkeitsbildung

und Konfliktbewältigung sehr bewährt.

Ratgeber sind also wichtig, obwohl vieles,

was für die emotionale Intelligenz

wichtig ist, du dir auch in eigener Regie

beibringen kannst. Es geht darum, fit zu

werden im Konfliktmanagement und

eine Kritikfähigkeit zu erlernen. Wenn

du gelernt hast, Kritik wirklich offen anzunehmen,

nicht als Angriff auf die Integrität

der eigenen Person zu verstehen

7

und dich durch konstruktive Kritik auch

nicht verunsichern lässt, bist du bereits

auf dem richtigen Weg.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 73 | MAI 2018


MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

&

noch mehr interviews

unter

AJOURE.DE/PEOPLE

Foto: Kimberly Metz

AJOURE MAGAZIN SEITE: 74 | MAI 2018


Foto: _chupacabra_ / Getty Images

LIFESTYLE

AJOURE MAGAZIN SEITE: 75 | MÄRZ 2018


AJOURE / LIFESTYLE

Muttertag f

So wird der Feiertag

zum unvergesslichen

Erlebnis

In vielen Familien sieht der Muttertag,

wenn wir ehrlich sind, so aus: die Kinder

kommen zu Besuch und überreichen der

Mutter ein Geschenk. Blumen, Pralinen,

ein gutes Buch oder ein neues Parfum

sind die Klassiker. Anschließend ist es

dann doch wieder die Mama, die uns mit

einem guten Mittagessen oder Kaffee

und Kuchen verwöhnt und den ganzen

Tag die emsige Gastgeberin spielt.

Doch wie wäre es dieses Jahr mal mit

etwas Außergewöhnlichem? Einem besonderen

Geschenk oder einem gemeinsamen

Erlebnis, das zeigt, dass du dir

wirklich Gedanken gemacht hast? Deshalb

stellen wir dir hier viele Ideen für einen

unvergesslichen Muttertag vor. Vom

Verwöhnprogramm bis hin zum sportlichen

Erlebnis, von einem Ausflug ins

Grüne bis hin zu Schlecht-Wetter-Alternativen

sollte hier für jede Mutter (und

für jeden Geldbeutel) etwas Besonderes

dabei sein!

Beautytag für Mutter und Tochter

Ein sehr schönes Verwöhnprogramm,

das du dir gemeinsam mit deiner Mama

gönnen kannst, ist ein Besuch im örtlichen

Kosmetikstudio oder Schönheitssalon.

Die meisten Mütter erlauben sich

einen solchen „Luxus“ viel zu selten. Erkundige

dich am besten schon im Voraus

nach speziellen Mütter-Töchter-Angeboten

für diesen Tag und reserviere einen

Termin. Auf diese Weise könnt ihr einen

wunderbar entspannten Tag mit Massagen,

Masken und einem Gläschen Sekt

verbringen - deine Mama wird sich mit

Sicherheit über das gemeinsame Erlebnis

freuen!

Am 13. Mai ist Muttertag! Wie jedes

Jahr stehst du spätestens einige Tage vorher

vor der Frage, was du deiner Mama

schenken oder womit du ihr etwas Gutes

tun könntest. Jahrelang hat sie sich um

dich gekümmert, dich umsorgt, getröstet,

groß gezogen und war immer für

dich da. Nun ist es an der Zeit, deiner

lieben Mama einfach mal „danke“ zu

sagen und ihr etwas zurückzugeben.

Frühstück für Mama

Ein gelungener Muttertag beginnt schon

am Morgen. Diesmal ist es nicht die

Mama, die früh aufsteht und das Frühstück

für die ganze Familie zaubert,

sondern du! Entweder du besorgst alle

Zutaten für ein frisches, gesundes Frühstück

für die ganze Familie, deckst den

Tisch mit schönen Frühlingsblumen und

nimmst so deiner Mama diese Arbeit ab.

Noch überraschter wird sie vermutlich

sein, wenn du ihr ein kleines Frühstück

direkt ans Bett bringst. Ein schönes Tablett

mit einem kleinen Blumenstrauß,

frisch aufgebrühtem Kaffee, einem

AJOURE MAGAZIN SEITE: 76 | MAI 2018


AJOURE // LIFESTYLE

#Liebe

Foto: pixelfit / Getty Images

warmen Croissant und Mamas Lieblingsmarmelade

genügt, um deiner Mama

schon beim Aufwachen ein Lächeln ins

Gesicht zu zaubern!

Ein Schlemmertag

Wer sagt, dass der Tag nach einem Frühstück

im Bett nicht genauso genussvoll

weitergehen kann? Viele Cafés und Restaurants

bieten einen speziellen Muttertagsbrunch

oder ein Muttertagsmenü

an. Am besten fragst du rechtzeitig im

Lieblingsrestaurant deiner Mutter nach -

oder in einem schicken Lokal, in dem ihr

bislang noch nie gewesen seid!

Eine besondere Geschenkidee ist auch

die (gemeinsame!) Teilnahme an einem

außergewöhnlichen Kochkurs oder einem

spannenden Dinner. Mittlerweile

gibt es zum bekannten Krimidinner viele

spannende Alternativen, beispielsweise

das „Dinner in the dark“ oder das „Dinner

in the sky“. Informiere dich rechtzeitig,

welche Möglichkeiten es in eurer

Stadt gibt.

Natürlich kannst du an diesem Tag auch

das Kochen zu Hause übernehmen. Deine

Mama darf es sich im Lieblingssessel

bequem machen - und die Küche ist zutrittsfreie

Zone!

Kulturelle Highlights

Wenn deine Mama an Theaterbesuchen,

Musicals oder guten Kinofilmen interessiert

ist, sich diese aber im Alltag viel

zu selten gönnt, dann hast du eine perfekte

Geschenkidee gefunden! Spanne

in den Wochen vor dem Muttertag die

Ohren auf, ob deine Mama von einem

bestimmten Film oder einem Theaterstück

erzählt und besorge Karten dafür.

Außergewöhnlich wäre für deine Mama

vielleicht auch ein Besuch in einem

Open-Air-Kino oder einem Kabarett.

Ein leckerer Drink in einer gemütlichen

Bar oder ein Glas Wein runden einen

solchen Abend perfekt ab.

Ein Ausflug ins Grüne

Deine Mama liebt die Natur? Der Wetterbericht

sagt Sonnenschein und angenehme

Temperaturen voraus? Dann ist

ein Ausflug ins Grüne mit einem leckeren

Picknick genau das Richtige. Fülle

einen Picknickkorb mit vielen leckeren

Köstlichkeiten, die deine Mama gerne

mag. Frisches Obst, Kuchen, Käse oder

Cracker bieten sich dafür an. Ein kleines

Fläschchen Sekt sollte bei so einem

Picknick ebenfalls nicht fehlen. Mit einer

Picknickdecke könnt ihr es euch dann an

einem idyllischen Plätzchen, idealerweise

in der Nähe eines Flussufers oder Sees

gemütlich machen.

Die eigene Stadt neu entdecken

Es muss nicht immer gleich eine Städtetour

zu entlegenen Zielen sein - mindestens

genauso spannend ist es, die

eigene Heimatstadt einmal ganz neu zu

entdecken! Buche für deine Mama und

dich beispielsweise eine klassische Stadtrundfahrt

oder eine Stadtführung. Ihr

werdet erstaunt sein, was ihr Neues über

eure Heimat erfahrt! Falls eure Stadt an

einem Fluss liegt, kannst du auch eine

Schiffsrundfahrt organisieren oder bei

einem kleinen Bootsverleih ein Tretboot

mieten. Ganz neue Ausblicke auf die

Stadt sind euch dabei garantiert! Hinterher

gönnt ihr euch in einem gemütlichen

Café ein Stück Torte.

Ein Ausflug in die eigene Geschichte

Geschichte muss nicht trocken und langweilig

sein - vor allem dann nicht, wenn

es sich um die eigene handelt! Entführe

deine Mama am Muttertag zu einem

ganz besonderen Ort, der in ihrem Leben

eine wichtige Rolle gespielt hat. Wie

wäre es beispielsweise mit einem Besuch

der Kirche, in der deine Eltern geheiratet

haben? Einem Ausflug in den Heimatort

deiner Mutter, wo sie dir in Ruhe die

vielen kleinen Geschichten von früher

erzählen kann? Ihr könnt auch zu dem

Krankenhaus fahren, in dem du geboren

wurdest und anschließend ein gemütliches

kleines Café besuchen. Mit Sicherheit

wird das ein ganz besonderes Mutter-Tochter-Erlebnis.

Ein gemeinsamer Wellnesstag

Die Steigerung zu unserem ersten Tipp

ist ein gemeinsamer Wellnesstag in einem

eleganten Spa oder ein Thermenbesuch.

Mittlerweile gibt es viele Wellnesshotels,

die auch Tagesprogramme

anbieten. Wenn deine Mama und du

dort für einen Tag eincheckt, könnt ihr

euch mit Massagen, Maniküren, Gesichtsbehandlungen

oder einer Typberatung

verwöhnen lassen. Ein Besuch in

einer Therme lockt mit Saunalandschaften,

Whirlpools und vielen entspannenden

Mutter-Tochter-Gesprächen. Lasst

es euch gut gehen!

Sportliche Highlights

Deine Mama ist eine echte Sportskanone?

Mutig und neugierig noch dazu?

Dann kannst du ihr vielleicht mit einem

Tandem-Fallschirmsprung, einer Fahrt

im Heißluftballon, einem Termin für ein

Personal Training oder einem Schnupperkurs

in einer Sportart ihrer Wahl eine

Freude machen. Zugegeben, diese Ideen

sind nicht ganz günstig, machen den

Muttertag jedoch auf jeden Fall zu einem

unvergesslichen Erlebnis!

Falls das Budget etwas kleiner ist, freut

sich deine Mama vielleicht auch über einen

Besuch der ganzen Familie auf dem

Minigolfplatz oder über eine gemeinsame

Fahrradtour. Wenn es ein Ziel oder

eine Aktivität gibt, die ihr früher oft gemeinsam

gemacht habt, dann wäre es

vielleicht eine Idee, diese nach längerer

Zeit einmal zu wiederholen.

Ein gemütlicher Filmabend

Wenn dein Geldbeutel zur Zeit keine

größeren Geschenke erlaubt oder deine

Mama eher ein gemütlicher Typ ist, ist

ein kuscheliger Filmabend vielleicht die

richtige Idee für dich. Leihe dazu einige

Lieblingsfilme deiner Mama aus, besorge

Popcorn und Getränke und macht

es euch zu Hause so richtig gemütlich.

Diese Idee eignet sich besonders auch

für Regentage - und der Rest der Familie

kann auch mitmachen!

Ein Ausflug in den Tierpark

Ein schönes Ausflugsziel besonders im

Frühling ist ein Tierpark oder der Zoo.

Vielleicht wart ihr schon länger nicht

mehr gemeinsam dort? Mag deine Mama

Tiere besonders gerne? Dann überrasche

sie doch mit einem Ausflug dorthin und

bewundert gemeinsam die im Frühjahr

geborenen Tierbabys. Wenn das Wetter

mitspielt, könnt ihr euch außerdem einen

großen Eisbecher teilen - wie früher!

3

AJOURE MAGAZIN SEITE: 77 | MAI 2018


AJOURE / LIFESTYLE

10

KURIOSE

FAKTEN

RUND UM DEN

VATERTAG

Deshalb gibt es den Vatertag

Jedes Jahr seit seiner Einführung

im Jahr 1931 wird zeitgleich

mit Christi Himmelfahrt am

40. Tag nach Ostersonntag auch

der Vatertag zelebriert - obwohl

der Herren- oder Männertag,

wie der Brauchtum ebenfalls

genannt wird, in Deutschland

kein offizieller Feiertag ist. In

den USA - dem Herkunftsland

des Vatertages – schon: Dort

wurde er erstmals im Jahr 1910

gefeiert.

Der Vatertag hierzulande findet

seinen Ursprung übrigens im

Berlin des 19. Jahrhunderts und

besaß zu dieser Zeit noch einen

etwas seriöseren Sinn und

Zweck. Die Idee hinter der Entstehung

des inoffiziellen Feiertages

ist nämlich gewesen, dass

die älteren Männer die jüngeren

Generationen in die Sitten und

auch in die Unsitten des Herren-Daseins

einführen sollten.

Das weit verbreitete Image

Nicht selten begegnet man an

den Vatertagen heute kleineren

und größeren Versammlungen

des männlichen Geschlechts,

die mit Bollerwagen durch die

Gegend ziehen. Zumeist sind

die rollenden Weggefährten

mit reichlich Bier und Hochprozentigem

bestückt. Ob dies

mit ein Grund dafür ist, dass

an den Vatertagen die Anzahl

der Verkehrsunfälle, die auf zu

hohen Alkoholkonsum zurückzuführen

sind, dreimal höher

liegt als an anderen Tagen? Hier

kann man nur spekulieren. Der

Vatertag ist jedenfalls mehr als

nur Trinken und Haudegen-Benehmen.

Oder etwa doch nicht?

Mach dir dein eigenes Bild - mit

den folgenden Fakten zum Vatertag.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 78 | MAI 2018


AJOURE / / LIFESTYLE

1. Auch Nicht-Väter dürfen

Vatertag feiern - wenn...

Selbstverständlich ist es auch

Männern erlaubt am Vatertag

mitzufeiern, die noch für keinen

Nachwuchs gesorgt haben.

Für diese ist jedoch eine Regel

zu beachten: die kinderlosen

Herren müssen sich um die

Logistik der Getränke von den

Vätern kümmern.

2. Fakt ist - das Bier fließt

in Strömen!

Nur 18% der Männer können

komplett auf alkoholische Getränke

verzichten, während sich

jährlich etwa 12% - vor allem

mit Bier - bis zur Besinnungslosigkeit

betrinken. Statistisch belegbar

nehmen auch gemeldete

Schlägereien zu.

7. Der älteste Vater der Welt

Der älteste Mann, der je Vater

geworden ist, war der 96-jährige

Inder Ramajit Raghav. Im

Oktober 2012 brachte seine

52-jährige Frau den zweiten gemeinsamen

Sohn zur Welt.

8. Vatertag ist auch

Erlebnis-Tag

Es gibt auch Männer, die den

Vatertag dazu nutzen, um das

innere Kind zu erwecken. Diese

Zielgruppe entdeckten auch

Unternehmen: 2009 bot ein

Reiseveranstalter am Vatertag

beispielsweise „Panzerfahren

für Jedermann“ an.

9. Der Mann mit den meisten

Kindern

Fotos: svetikd; mediaphotos; evgenyatamanenko; AleksandarNakic / Getty Images

3. Es geht auch anders

Mehr als 60% und über 50% der

männlichen Spezies wünschen

sich für einen perfekten Vatertag

schönes Wetter bzw. einen

Ausflug mit der Familie.

4. Brauchtum mit Jahrtausend

alter Geschichte

In Babylonien haben Archäologen

eine etwa 4000 Jahre alte „Glückwunschkarte“

aus Lehm entdeckt,

in die ein Kind seinem Vater Gesundheitswünsche

kratzte.

5. Andere Länder,

andere Sitten

In vielen Ländern, beispielsweise

in Spanien, wird der Vatertag

erst am 3. Juni gefeiert. In Thailand

sogar erst im Dezember

- am Geburtstag des verstorbenen

Königs Bhumibol.

6. Die holländische Tradition

In den Niederlanden ist es üblich,

dass den Vätern am Vatertag

das Frühstück ans Bett gebracht

wird.

Die meisten Kinder mit ein und

derselben Frau zeugte der russische

Bauer Fjodor Wassiljew.

Seine Gattin brachte zwischen

1725 und 1765 insgesamt 69

Kinder zur Welt. Darunter 16

Mal Zwillinge, siebenmal Drillinge

und viermal Vierlinge. Mit

seiner zweiten Frau zeugte er

weitere 18 Kinder.

10. Vielerorts Produkt der

Kommerzialisierung

Dass es den modernen Vatertag

in Deutschland gibt, ist einem

Krawatten-Hersteller zu verdanken.

Er sorgte für eine Einführung

des Tages unter dem Motto

„Schenkt Krawatten!“ Ähnlich ist

es in Frankreich 1952 gewesen -

als dort ein Produzent von Feuerzeugen

den Vatertag aufleben

ließ, um an diesem seine Feuerzeuge

besonders gewinnbringend

„an den Mann“ zu bringen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 79 | MAI 2018


AJOURE / LIFESTYLE

Geschenke zum

Muttertag

Mama, erzähl mal! Das

Erinnerungsalbum deines Lebens

€ 14,99

Moet et Chandon Eis Imperial

Geschenk Set mit 2 Gläser

€ 132,45

mydays Erlebnis-Gutschein

WELLNESS, BEAUTY & LIFESTYLE

€ 59,00

Badewannenbrett

aus Bambus

€ 27,99

Teekanne

Wohlfühl-Collection Box

€ 24,95

Fotos: Mashot; milkywayy; fcafotodigital / Getty Images; PR / Amazon

AJOURE MAGAZIN SEITE: 80 | MAI 2018


AJOURE / LIFESTYLE

Toolbox

Werkzeug

aus Schokolade

€ 12,00

Geschenke zum

Vatertag

Grillbesteck Koffer

€ 26,99

Jack Daniel's

Grillsaucen

€ 19,99

Whiskey Eiswürfel

aus Edelstahl

€ 15,95

Docking Station

Ecooe

€ 32,90

Whiskeygläser

€ 17,99 Dalwhinnie

15 Jahre Highland

Single Malt

Scotch Whisky

€ 33,99


APP OF THE MONTH:

CANVA

Fotos zu schießen ist die eine Sache, sie richtig zu präsentieren

eine andere. Gerade in sozialen Netzwerken können Bilder

viel aussagen und dafür sorgen, dass das eigene Profil sich von

denen anderer abhebt. Wenn du möglichst viel aus deinen Fotos

herausholen willst, kann die Foto-App Canva das ideale

Werkzeug für dich sein.

Wie funktioniert Canva?

Canva ist sehr übersichtlich gestaltet und eignet sich daher

auch für Anfänger. Um die wichtigsten Funktionen kennenzulernen,

steht dir eine ausführliche Einführung in insgesamt

neun Schritten zur Verfügung. Wenn du dich erst einmal zurechtfindest,

macht das Bearbeiten der Bilder sehr viel Spaß.

Um die App nutzen zu können, musst du dich im Vorfeld registrieren

beziehungsweise anmelden. Ohne Benutzerkonto

kannst du sie nicht nutzen.

Die Filter-Funktion

Vielleicht kommt dir die Art, wie die Bilder bearbeitet werden

können, bekannt vor und zwar von Instagram. Nachdem du

die App geöffnet hast, stehen dir viele unterschiedliche Filter

zur Verfügung, mit denen du unter anderem den Kontrast,

die Helligkeit, die Sättigung, die Farben im Allgemeinen, die

Schärfe und auch die sogenannte Vignette ganz nach deinen

Wünschen gestalten kannst. Zudem kannst du Texte und diverse

andere Elemente wie Rahmen oder verschiedene Symbole

hinzufügen. Somit kannst du die Canva-App auch als normales

Bildbearbeitungsprogramm verwenden.

Was kann die Canva-App noch?

Wenn du dich erst einmal etwas in die App eingearbeitet hast,

kannst du von vielen nützlichen Funktionen profitieren. Unter

anderem kannst du wunderschöne Designs oder professionelle

Grafiken kreieren. Oder du fügst deinen Bildern Randverzierungen

und Rahmen hinzu. Du kannst einfach aus Hunderten

von Vorlagen wählen und sie an deine Bedürfnisse anpassen.

Natürlich kannst du auch deine eigenen Fotos verwenden und

auf unterschiedliche Weisen aufwerten. Hierfür stehen dir viele

Schriftarten, Sticker und Formen zur Verfügung. Um die Arbeit

möglichst schnell und unkompliziert zu gestalten, kannst

du das praktische Drag-and-Drop-Tool nutzen, um dein gewünschtes

Design zu erstellen. Und dieses kannst du dann sofort

in den sozialen Netzwerken mit allen Freunden, Verwandten

und Bekannten teilen. Alternativ kannst du das bearbeitete

Bild auch in den Ordner eigene Aufnahmen exportieren.

Viele kostenlose Features

Canva bietet dir viele Features und Tools, um deine eigenen

Bilder zu bearbeiten und aufzuwerten oder ein neues Design

ganz nach deinen Wünschen zu erstellen. Hierbei stehen dir

unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, wobei viele der angebotenen

Funktionen sogar kostenlos sind. Für einige Designs

fallen dagegen zusätzliche Gebühren an. Diese werden aber

transparent aufgelistet, sodass du keine Angst haben musst,

dass du versehentlich etwas übersiehst und einen kostenpflichtigen

Service nutzt. Wenn du zum Beispiel einmal einen schönen

Hintergrund erwirbst, kannst du diesen so oft du willst

wieder verwenden.

Positiv zu erwähnen ist auch, dass die Canva-App mit relativ

wenigen Schaltflächen auskommt. Wenn du zum Beispiel ein

Element (wie etwa eine Schrift) anklickst, kannst du mit zwei

Fingern die gewünschte Größe und die Ausrichtung einstellen.

Dabei helfen dir Schieberegler die Transparenz und den Abstand

der Buchstaben zu verändern. Zudem besteht die Möglichkeit,

bestimmte Elemente nach vorne zu holen oder in den

Hintergrund zu schieben.

Schrift

Rahmen

Kontur

Muster

Hintergund

Farben &

Fläschen

Fotos: Daria Voskoboeva; Ekaterina Romanova / Getty Images


Foto: Eva-Katalin / Getty Images


Ajouré Web

SURF’ DICH

GLÜCKLICH

MIT AJOURÉ

www.ajoure.de

Foto: Silvrshootr / Getty Images


Foto: AleksandarNakic / Getty Images

LIEBE &

BEZIEHUNG


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Warum

so viele Frauen

auf dominante

Männer stehen

In jedem Freundeskreis gibt es diese eine Single-Frau, die umschwärmt wird von lieben, vernünftigen Männern,

ihren Spaß aber ständig bei machohaften Männern sucht, welche sie wieder und wieder enttäuschen, wenn es

um etwas Ernstes geht. Wir fragen uns insgeheim, warum es die netten Kerle nicht schaffen, ihr Herz zu erobern,

da sie für eine langfristige Beziehung doch so viel geeigneter wären. Sie sucht sich jedoch immer wieder

die Falschen heraus.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 86 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Fakt ist jedoch, dass es kein Falsch und

Richtig gibt - nur dominant und eben das

Gegenteil von dominant. Das kann in Bezug

auf einen Mann langweilig, nett oder

zurückhaltend sein. Dominante Männer

liegen im Kampf der Eroberung bei Frauen

klar vorne.

Frauen fühlen sich von dominanten Männern

angezogen und lieben es, wenn der

Mann die Kontrolle übernimmt und sich

schützend vor sie stellt. Denn auch trotz

Emanzipation hat sich am Wunsch nach

Sicherheit und Geborgenheit, bereitgestellt

durch ein männliches Wesen, nichts

geändert.

Spätestens seit dem Erfolg von Shades of

Grey ist Dominanz auch im Bett ein Thema.

Und gesellschaftlich akzeptiert! Denn

die Anziehungskraft dominanter Männer

hat nicht nur im Alltag seine Auswirkung,

sondern eben auch beim Liebesspiel. Interessanterweise

sogar überwiegend beim

Liebesspiel! Erfolgreiche Geschäftsfrauen,

die während der Ausübung ihres Berufs

selbst gerne dominant auftreten, lieben

es oft, im Bett geführt zu werden und im

Extremfall auch einfach nur zu gehorchen.

Das kommt dir Spanisch vor? Die Erklärung

hingegen ist ganz einfach: Die Evolutionsbiologie

ist schuld daran. Frauen sind

von der Genetik her dazu getrimmt, sich

ein starkes Männchen zu suchen, welches

sie mit Essen, Geborgenheit und Nachwuchs

versorgt. Tritt ein Mann dominant

auf, signalisiert er unbewusst „Mach dir

keine Sorgen Baby, ich hab alles im Griff,

bei mir bist du sicher“.

Auf die Moderne übertragen erklärt dies,

warum Frauen sich häufig auf Männer

einlassen, die ihrem Umfeld fragwürdig

erscheinen und für feste Beziehungen

nicht zu taugen scheinen. Der Reiz lässt

sich hier nicht nur evolutionsbiologisch,

sondern auch sexuell erklären: Ein selbstbewusster,

dominanter Mann verspricht

Abenteuer und ist somit weitaus interessanter

als einer, der zurückhaltend in der

Ecke sitzt.

Vielleicht mischt sich auch ein Hauch Gefahr

mit - in jedem Fall sorgen dominante

Männer dafür, dass Frauen anfangen, von

heißen Stunden zu zweit zu träumen und

von Natur aus ein gewisses Prickeln entsteht.

Dies erklärt auch, warum Frauen

mit verlässlichen und nach außen hin perfekten

Partnern sich zu Seitensprüngen

hinreißen lassen.

Die Faszination der Dominanz wird

so schnell wohl nicht versiegen und Geschichten

wie Shades of Grey weiterhin

Erfolge bescheren.

Fotos: g-stockstudio / Getty Images

Und genau dieses Gefühl ist es, was bei

Frauen einschlägt wie eine Bombe. Sie

merken, dass sie sich fallenlassen können,

dass dieser Mann sie auffangen wird und

er sich zur Not für sie einsetzen kann. Und

schaut man sich die Realität an, ist es in

der Tat so, dass dominante Männer viel

verdienen, weil sie oft leitende Positionen

innehaben. Sie wissen, was sie wollen,

können sich durchsetzen und bringen am

Ende des Tages mehr Geld nach Hause,

von dem sich prima leben lässt. Was will

man - entschuldige, frau - mehr?

AJOURE MAGAZIN SEITE: 87 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

EINMAL NACH

LINKS WISCHEN, BITTE!

DIESE 7 TYPEN TRIFFST DU GARANTIERT AUF TINDER

Obwohl sich auf Tinder tatsächlich schon Paare

gefunden haben, ist die App nicht gerade dafür

bekannt, Leute mit ernsthaften Absichten

zueinander zu führen. Oder etwa doch? Kommt

ganz auf den Typ Mann an, den du auf Tinder

triffst! Bevor du deinen Mr. Right findest, sollest

du dich auf diese Frösche gefasst machen, die dir

auf Tinder garantiert begegnen.

TINDER-TYP 1: DER MIT

DER UNGLÜCKLICHEN

BEZIEHUNG

Er ist eigentlich gar kein Single. Irgendwo auf der Welt gibt

es die dazugehörige Frau, nur sind die beiden absolut nicht

glücklich miteinander. Vielleicht hat er sie sogar auf Tinder

kennengelernt, doch sie passen nicht zueinander und so

sucht er zwar nicht direkt weiter, aber meldet sich eben auch

nicht von Tinder ab. Ein Treffen wird es mit ihm vermutlich

nie geben. Wenn doch, erwartet dich eine bittere Enttäuschung.

▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶

AJOURE MAGAZIN SEITE: 88 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Foto: AntonioGuillem / Getty Images

TINDER-TYP 2: DER

FRISCH GETRENNTE

Ihr lernt euch kennen, er wirkt ganz nett und irgendwann

fragen entweder du oder er, wie lange ihr jeweils Single seid.

Während du darauf antworten kannst, druckst er herum und

schließlich kommt heraus, dass alles noch ganz frisch ist.

Lass von diesem Typen lieber die Finger. Er kann noch gar

nicht richtig über die Ex hinweg sein und könnte sich deswegen

nicht einmal dann an dich binden, wenn er sich verliebt.

TINDER-TYP 4: DER TYP

FÜR EIN DATE

Ihr findet euch sympathisch, gut sieht er auch aus, dann

telefoniert ihr mal miteinander oder schreibt den lieben

langen Tag auf WhatsApp... aber dabei soll es nicht bleiben.

Es kommt zum Date. Ja, und dann? Dann war‘s das. Vielleicht

meldet er sich danach und sagt dir, wie toll es war und

dass er dich gern wiedersehen würde, aber dann verläuft die

Sache einfach im Sand. Mal ehrlich - lag das nur an ihm?

Oder auch daran, dass bei dir der Funke ebenfalls nicht

übergesprungen ist und es für mehr als eine Freundschaft

nicht gereicht hat?

TINDER-TYP 6: DER MIT

DEN LEICHEN IM KELLER

Wir alle haben eine Vergangenheit. Manche von uns sind

auf ihre persönliche Geschichte aber nicht stolz und rücken

deswegen nicht gleich mit der vollen Wahrheit raus. Irgendwann

kommt sie aber doch ans Licht - und oft hättest du

kommen sehen können, dass der Typ mal verheiratet war,

Unterhalt für fünf Kinder zahlen muss oder Drogen nimmt.

Wenn er auf deine Fragen mit Ausflüchten reagiert, wenig

über sich erzählt oder grundsätzlich eher verschlossen wirkt,

solltest du lieber vorsichtig sein.

TINDER-TYP 3: DER MIT

DEM FRAUENPROBLEM

Seine letzte Beziehung mag zwar lang genug her sein, trotzdem

ist er noch lange nicht bereit für etwas Neues. Warum?

Weil er immer noch von allen Frauen bitter enttäuscht ist

und nicht daran glaubt, dass Frauen ihm nichts Böses wollen.

Erst wird er lieb und nett zu dir sein, aber dann werden

viele Kleinigkeiten aufkommen, die dir zeigen, dass er in

Wahrheit gar keinen Respekt vor Frauen hat. Nimm es nicht

persönlich, aber schieß ihn ab.

TINDER-TYP 5: DER

LOCKERE

Manche der lockeren Typen sind immerhin so ehrlich und

geben zu, dass sie nur eine Frau fürs Bett suchen. Wenn du

gerade auch nicht zu mehr bereit bist, dann ist er dein Mann.

Wenn nicht, dann beende den Kontakt lieber hier und jetzt,

denn du wirst nicht diejenige sein, die ihn davon überzeugt,

dass eine feste Beziehung doch das Wahre ist. Zumindest

ist es sehr unwahrscheinlich. Und wenn du den Eindruck

hast, dass er dich zwar glauben lässt, es ginge bei euch um

eine Beziehung, er aber in Wahrheit nicht mehr von dir will,

dann date lieber weiter.

TINDER-TYP 7: MR.

RIGHT

Er ist nett und sieht gut aus. Er wohnt nicht mehr bei Mutti

und orientiert sich auch nicht ausschließlich an ihrer Meinung.

Seine letzte Beziehung hat er verarbeitet und redet

positiv über seine Ex. Er hat einen festen Job und Ziele im

Leben, die sich bestenfalls mit deinen decken. Beim ersten

Date war er zuvorkommend und freundlich, hat dir die Tür

aufgehalten und dem Kellner genug Trinkgeld gegeben.

Wiedersehen will er dich auch noch. Ja, wo ist denn da der

Haken? Vielleicht gibt es keinen. Nicht alle Typen auf Tinder

sind beziehungsunfähig. Neben vielen Fröschen findet sich

doch mal einer, der ein zweites Date wert ist. Und wer weiß,

wie das weitergeht mit euch beiden...?

▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶

▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶

AJOURE MAGAZIN SEITE: 89 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

10 Anzeichen,

dass dein Ex noch

Gefühle für dich hat

Eine Trennung ist meistens für beide Beteiligten schwer zu verkraften. Man versucht, die

gemeinsame Zeit abzuschließen und sich damit anzufreunden, dass man nun wieder

Single ist. Oft hat aber einer noch Gefühle für den Ex-Partner und möchte es vielleicht

sogar nochmal mit einem Neubeginn versuchen. Weil man frisch getrennt meistens

nicht offen miteinander über Gefühle spricht, drückt man diese dann anders aus.

Verhält sich dein Ex dir gegenüber komisch oder auffällig? Dann könnte es sein, dass er

immer noch zu viel für dich empfindet, um dir entspannt und neutral zu begegnen. Er

sucht vielleicht nach Wegen, dir unauffällig zu zeigen, was er empfindet, weil er Angst

hat, es offen auszusprechen und von dir abgewiesen zu werden. Folgende Zeichen verraten

dir deutlich, dass er noch Gefühle für dich hat. Was du daraus machen möchtest,

liegt ganz bei dir...

1. Mit der Eifersucht spielen

Wenn er auf seinem Facebook-Profil

häufig Bilder von sich mit hübschen

Mädchen postet oder schreibt, mit wem

er sich trifft, dann könnte das natürlich

bedeuten, dass er über dich hinweg und

wieder auf der Suche ist. Achte aber darauf,

wie lange sich diese Mädchen halten.

Postet er diese Bilder immer nur

kurz und löscht sie dann wieder, sind es

wahrscheinlich eher verzweifelte Versuche,

deine Aufmerksamkeit zu erlangen.

Noch ein deutliches Zeichen: Wenn ihr

auf der gleichen Party seid und er mit anderen

Mädchen spricht, schaut er wahrscheinlich

dabei ständig nach, ob du das

auch bemerkst.

2. Dein Lieblingsoutfit

tragen

Bestimmt gab es Kleidungsstücke oder

Stylings, die dir an ihm früher immer besonders

gut gefallen haben. Wenn er nun

ständig dein Lieblingsshirt trägt oder

seine Haare so stylt, wie es dir am besten

gefällt, dann will er damit natürlich vor

allem dir gefallen. Das deutlichste Zeichen

ist jedoch, wenn er sogar ständig

etwas trägt, das du ihm geschenkt hast

- etwa ein Armband oder eine Kette. Damit

hat er dich immer bei sich und zeigt

dir, dass ein Geschenk von dir ihm immer

noch besonders kostbar ist.

3. Positive Veränderungen

zeigen

Vor einer Trennung gab es meistens eine

ganze Zeit lang viele Streitthemen. Wenn

er ein bestimmtes Verhalten positiv verändert,

das häufig ein Streitthema bei

euch war, dann bedeutet das etwas. Vor

allem, wenn er sich hauptsächlich dir gegenüber

deutlich besser verhält, bemüht

er sich wahrscheinlich sehr, dir zu beweisen,

dass er sich ändern kann. Er möchte

damit erreichen, dass Hindernisse einer

potenziellen gemeinsamen Zukunft für

euch aus dem Weg geräumt sind und dass

du bemerkst, dass er dich ernst nimmt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 90 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

4. Besondere Aufmerksamkeit

schenken

9. Körperlichen Kontakt

suchen

Fotos: AnnaRise; martin-dm / Getty Images

Früher konntest du vom Frisör mit einer

komplett anderen Haarfarbe kommen

und er hat es nicht bemerkt - jetzt fällt

ihm schon auf, wenn du ein anderes

Haargummi trägst. Na gut, das ist vielleicht

etwas übertrieben. Aber wenn du

deutlich bemerkst, wie aufmerksam er

dir gegenüber plötzlich ist, hat das seinen

Grund. Häufige Komplimente und

die Tatsache, dass er dich oft und lang

anblickt und dabei auch Details wahrnimmt,

zeigen seine Gefühle für dich

sehr offensichtlich.

5. Eifersüchtig auf deine

Freunde

Wann immer du ein Bild mit einem

Kumpel postest, kontaktiert er dich. Bist

du mit männlichen Freunden unterwegs,

möchte er auch mitkommen. Schreibst

du etwas, in dem ein ihm unbekannter

Männername vorkommt, fragt er sofort

nach, wer das ist. Und gehst du wirklich

mal auf ein Date, benimmt er sich komplett

seltsam. All das sind eindeutige

Anzeichen für seine Eifersucht. Hätte er

keine Gefühle mehr für dich, dann wäre

er auch nicht eifersüchtig auf mögliche

Nachfolger.

6. Schöne Erinnerungen

ausgraben

„Weißt du noch, wie viel Spaß wir damals

hatten...?“ In ganz alltäglichen Unterhaltungen

versucht er immer wieder, deine

Erinnerung an schöne gemeinsame

Zeiten wachzurufen. Er möchte ständig

in diesen Erinnerungen mit dir schwelgen,

Insider benutzen und mit dir über

gemeinsame Witze lachen. Dass er diese

Intimität zwischen euch immer wieder

sucht, spricht dafür, wie sehr er die

Zeiten vermisst. Und er möchte sicher

gehen, dass du sie dir ebenfalls zurückwünschst

und gute Erinnerungen an ihn

hegst.

7. Freundschaftliches

Verhalten übertreiben

Vielleicht habt ihr euch nicht im Streit

getrennt, sondern sogar beschlossen,

Freunde bleiben zu wollen. Dennoch

schießt sein Verhalten dir gegenüber

ständig über Freundschaft hinaus. Er

möchte vielleicht bei dir übernachten,

fragt dich intime Dinge oder flirtet mit

dir. Kurz nach der Trennung mag das

noch alte Gewohnheit sein. Aber wenn

dieses Verhalten anhält und er es konsequent

durchzieht, dann spricht das eher

für seine nicht-freundschaftlichen Gefühle

dir gegenüber, die er nicht im Griff hat.

8. Zufällige Treffen

einrichten

Bestimmt habt ihr im Laufe der Beziehung

gemeinsame Interessen entwickelt,

so dass ihr euch auch nach der Trennung

hier und dort begegnen werdet. Läuft dir

dein Ex aber nun an Orten über den Weg,

die ihn früher niemals interessiert hätten,

ist das sehr verdächtig. Er kennt dich gut

und weiß daher natürlich, wo er dich

treffen kann. Sein plötzliches Interesse

für das Café, in dem du deine Mädels

triffst, oder dass er neuerdings wie du

Mitglied in der Bücherei ist, kann kein

Zufall sein.

Natürlich fällt es kurz nach der Trennung

noch schwer, alte Gewohnheiten

abzustellen. Da streicht man dem Ex

vielleicht einmal aus Versehen im Vorbeigehen

über den Kopf. Passiert ihm

das aber ständig und sucht er dabei

vielleicht sogar Blickkontakt, dann ist

es sicher kein Versehen mehr. Wenn er

immer wieder nach Gründen sucht, dich

unauffällig nebenbei zu berühren, dann

ist das Ausdruck seiner Gefühle für dich.

Er kann und will einfach die Finger nicht

von dir lassen und sucht auf diese Art

Kontakt zu dir.

10. Komplettes

Zurückziehen

Wenn dein Ex früher ein aktiver Mensch

war, der viel unternommen hat, dann ist

Rückzug ein deutliches Zeichen dafür,

dass er mit seinen Gefühlen nicht klarkommt.

Er ist ganz offensichtlich noch

lange nicht soweit, sein Single-Dasein

zu genießen, geschweige denn andere

Frauen zu treffen. Vielleicht will er auf

diese Art sogar versuchen, dir aus dem

Weg zu gehen, weil es ihm zu weh tun

würde. Plötzlicher Rückzug ist auf jeden

Fall ein Anzeichen dafür, dass er seine

Gefühle nicht im Griff hat und nicht zeigen

möchte, was wirklich in ihm vorgeht.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 91 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Verliebt in den

besten Freund


was tun?

Wenn du dich in deinen besten Freund verliebst, kann daraus

eine tolle Beziehung werden - oder du verlierst eine

wunderbare Freundschaft. Du musst nun eine schwere Entscheidung

treffen. Versuchst du deine Gefühle zu unterdrücken

oder gehst du das Risiko ein? Wir wollen dir ein paar

Tipps geben, wie du mit dieser Situation umgehen kannst.

Mehr als nur Freunde:

Ein schleichender Prozess

Wahrscheinlich weißt du im Nachhinein gar nicht mehr so

genau, ab wann du dich in deinen besten Freund verliebt

hast. Vermutlich war er eigentlich gar nicht dein Typ - sonst

hättest du dich wohl direkt in ihn verliebt - aber mit seinem

Charakter konnte er dann doch dein Herz gewinnen. Du

hast festgestellt, dass ihr viele Gemeinsamkeiten habt, ähnlich

tickt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 92 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Was bei euch wegfällt, ist der „Antast-Prozess“. Du hast zumindest

eine grobe Ahnung, was ihm in einer Beziehung

wichtig ist, wie seine Zukunftspläne aussehen und welche

Macken er hat. Das hat Vorteile, denn du weißt, worauf du

dich mit ihm einlassen würdest. Allerdings darfst du nicht

vergessen, dass sich manche Menschen in Beziehungen

ganz anders verhalten, als in Freundschaften. Es könnte

zum Beispiel sein, dass er als Kumpel ganz locker wirkt, in

einer Beziehung aber plötzlich klammert. Oder er entpuppt

sich als notorischer Fremdgänger. Falls du ihn nur als Single

kennst, solltest du das im Hinterkopf behalten.

Wahre Liebe oder nur ein kurze Phase?

Vor einem Geständnis solltest du dir deiner Gefühle sehr

sicher sein. Hat sich die Verliebtheit erst vor kurzer Zeit

eingestellt, solltest du in jedem Fall noch etwas abwarten.

Möglicherweise handelt es sich nicht um echte Liebe, sondern

nur ein Strohfeuer. Und es wäre doch schade, dafür

eure Freundschaft zu riskieren!

Außerdem solltest du deine Gefühle realistisch hinterfragen.

Bist du erst verliebt, seitdem er eine Freundin hat? Möglicherweise

bist du nur eifersüchtig, weil er für dich jetzt weniger

Zeit hat. Oder hast du gerade eine Beziehung hinter

dir, in der du nicht gut behandelt wurdest? Dann kann es

sein, dass du nur das Gefühl hast, mehr als Freundschaft zu

wollen, weil dich dein Kumpel gut behandelt. Dafür bist du

möglicherweise gerade besonders anfällig.

Manchmal ist es gar nicht so einfach, zwischen freundschaftlicher

Liebe und der Liebe, wie sie ein Liebespaar empfindet,

zu unterscheiden. Es wäre aber sehr schade, wenn du deine

Gefühle gestehst und nach zwei Wochen Beziehung merkst,

dass du eigentlich doch lieber nur eine Freundschaft willst.

Das wird unweigerlich zu Herzschmerz führen. Gut möglich,

dass sich dein Freund von dir getäuscht fühlt und erst

einmal Abstand braucht.

Erst, wenn du dir wirklich sicher bist, ernsthaft verliebt zu

sein, solltest du überhaupt über ein Liebesgeständnis nachdenken.

Du solltest in deine Überlegungen natürlich auch

einbeziehen, wie hoch deine Erfolgschancen sind. Ist er in

einer Beziehung, solltest du in jedem Fall die Finger von

ihm lassen.

Vielleicht gibt es Zeichen, die darauf hindeuten, dass er auch

mehr als nur Freundschaft empfindet - oder eben nicht.

Wenn du komplett aus seinem üblichen Beuteschema rausfällst

und er vielleicht sogar schon mal gesagt hat, dass er in

dir nur einen Kumpel sieht, stehen die Chancen schlecht.

Eine Möglichkeit wäre, dich vorsichtig heranzutasten. Unternehmt

nicht nur in der Gruppe etwas miteinander, sondern

auch allein. Dabei kannst du ihn auch ab und an mal

wie zufällig berühren und schauen, wie er reagiert. Oder

erzähle beiläufig von einem Mann, der Interesse an dir hat.

Wird er eifersüchtig oder ermutigt er dich, etwas mit diesem

anderen Mann anzufangen? Wenn er dich bisher nur in

gemütlichen Schlabberklamotten kennt, kann es auch nicht

schaden, wenn du dich für ihn ein bisschen aufhübschst.

Aber verstelle dich dabei nicht. Wenn du dich in High Heels

unwohl fühlst, solltest du sie nicht nur für ihn tragen.

Alles oder nichts?

Dir muss klar sein, dass ein Geständnis alles verändern wird.

Selbst, wenn ihr kein Paar werdet, wird sich eure Freundschaft

in jedem Fall erst einmal verändern. Möglich, dass

dann zunächst Funkstille herrscht.

Wenn du ihm deine Gefühle gestehst, solltest du das auf jeden

Fall machen, wenn ihr allein seid. Außerdem solltest

du damit rechnen, dass er erst einmal völlig perplex ist und

etwas Zeit braucht, um darüber nachzudenken. Diese Möglichkeit

solltest du ihn geben.

Sonderfall: Freundschaft Plus

Manchmal entwickelt sich aus einer Freundschaft eine „Beziehung

mit gewissen Vorzügen“. Soll heißen: Ihr seid zwar

kein Paar, aber ihr schlaft ab und an miteinander. Leider -

dafür können wir nichts, das ist biologisch bedingt - neigen

insbesondere Frauen dazu, über kurz oder lang doch mehr

zu wollen.

Fotos: pixelfit; g-stockstudio / Getty Images

Hier solltet ihr erst einmal für eine gewisse Zeit den Schritt

zurück zu einer klassischen Freundschaft gehen. Wenn zwischen

euch eine Weile nichts Sexuelles mehr läuft und du

dennoch weiterhin in ihn verliebt bist, sind deine Gefühle

vermutlich echt.

Schätze deine Chancen ein

AJOURE MAGAZIN SEITE: 93 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Satisfyer Pro 2

Next Generation

Auflege-Vibrator

€ 37,77

Verschaffe dir

multiple Orgasmen

mit dem Druckwellenvibrator!

Das Vergnügen ohne Mann

Multiple Orgasmen sind der Traum einer jeden Frau - in der Realität aber

leider oft Fehlanzeige, weil es schwerfällt, vaginal zu kommen, oder er sich

schlichtweg keine Mühe gibt. Wie gut, dass es Sextoys gibt!

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Frauen es lieben, sich zu Hause selbst zu

vergnügen. Das Schöne daran ist: es befindet sich kein Mann in der Nähe, der

Aufmerksamkeit fordert, uns mit seinem Schweiß volltropft oder bestimmt,

welche Musik läuft. Beim Solo-Sex geht es einzig und allein um unser Vergnügen!

Nun gibt es ein neues Sextoy, welches die süßen Stunden alleine zum wahren

Genuss macht. Der Druckwellenvibrator verspricht laut Herstellern multiple

Orgasmen, die sich gewaschen haben. Frauen bestellen wie verrückt - was ist

dran an dem Hype?

Deluxe Klitoris

Sauger Traumtänzer

€ 43,99

womanizer

PRO W500

Auflegevibrator

ab € 160,00

AJOURE MAGAZIN SEITE: 94 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

• Wie funktioniert ein Druckwellenvibrator? •

Genauso interessant, wie das Wort klingt, sieht das Gerät

auch aus. Es ähnelt entfernt einer Zahnbürste, mit dem

Unterschied, dass sich am Kopfteil keine Borsten befinden,

sondern eine runde Öffnung, der bei der Anwendung eine

tragende Rolle zukommt. Um den Druckwellenvibrator zu

benutzen, nimmst du den Griff in die Hand, spreizt die

Schamlippen und legst das Gerät so zwischen die Beine,

dass der Kopf mit der Öffnung genau über der Klitoris

platziert wird. Es handelt sich also um einen Vibrator, der

für rein klitorale Stimulation sorgt, die Klitoris aber nicht

direkt berührt.

Schaltet du das Sexspielzeug ein, spürst du ein leichtes Pulsieren,

also Druckwellen, die den Intimbereich langsam in

Stimmung bringen. Zusätzlich aber baut sich ein leichter

Unterdruck auf, der sanft an der Klitoris saugt. So sorgt der

Druckwellenvibrator für ein ganz neues, sinnliches Gefühl

zwischen den Beinen! Die Intensität kann dabei von dir

selbst bestimmt werden. Bei den meisten Modellen kannst

du sie nämlich stufenweise regulieren.

• Wie fühlt sich der Solo-Sex mit dem

Druckwellenvibrator an? •

Nutzerinnen berichten über sinnliche Stimulation und

intensive Orgasmen - das kann daran liegen, dass es vielen

Frauen ohnehin schwerfällt, vaginal zu kommen, und

der Fokus deshalb auf der Klitoris liegt. Da die Klitoris

ein empfindliches Sammelbecken vieler Nervenenden ist,

kann auch die manuelle Stimulation oft zu viel des Guten

sein, weil sie schnell zu Überreizung führt. Weshalb der

Druckwellenvibrator genau richtig kommt und zum Kommen

verhilft.

Die Klitoris wird nicht direkt berührt und du kannst zunächst

einmal die sanfte Stimulation durch das Pulsieren

Es gibt Geräte, die wasserfest sind und daher sogar in

der Badewanne zum Einsatz kommen können. Warmes

Wasser hilft zusätzlich, die Muskeln zu entspannen und

sich voll und ganz auf die Stimulation konzentrieren zu

können. Selbstverständlich kann der Druckwellenvibrator

nicht nur beim Solo-Sex, sondern auch beim Liebesspiel

mit dem Partner zum Einsatz kommen. So kannst du deigenießen,

bevor sich deine Beckenmuskeln für den Orgasmus

zusammenziehen. Die Spannung, die viele Frauen

benötigen, um einen Höhepunkt zu erreichen, kann also

langsam und ohne störende Empfindungen aufgebaut

werden.

Zum anderen sorgt der Unterdruck dafür, dass die Klitoris

leicht anschwillt, also besser durchblutet wird. Eine bessere

Durchblutung fördert ebenfalls die Orgasmus-Fähigkeit

der Frau. Laut Herstellern ist es einfach und vor allem

schnell möglich, mit dem Druckwellenvibrator intensive

Höhepunkte zu erleben.

• Wie setze ich den

Druckwellenvibrator am besten ein? •

Fotos: edwardolive / Getty Images; PR / Amazon

ne Klitoris stimulieren lassen, während er in dich eindringt

und hast mehr Freude am gemeinsamen Sex.

• Auch das Auge spielt mit: Es gibt zum Beispiel schöne

Modelle in Roségold oder mit ausgefallenen Designs, die

sich nicht nur gut anfühlen, sondern auch noch gut aussehen.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 95 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

7 Warum

du mit Sex am

Morgen perfekt

in den Tag startest

AJOURE MAGAZIN SEITE: 96 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

Foto: bowie15 / Getty Images

Sex am Morgen? Wirklich? Wenn er ankommt,

obwohl du eigentlich aufstehen

und dich fertigmachen müsstest, bist

du vielleicht erst mal genervt. Aber Moment

mal, warum eigentlich? Sex am

Morgen ist zum Start in den Tag besser

als eine Tasse Kaffee, stärkt das Immunsystem,

hilft gegen kleine Wehwehchen

und... was noch? Wir verraten es dir!

Sex kurbelt den Kreislauf an

Gehörst du zu den Frauen, die ab und

an Kreislaufprobleme haben? Dann bist

du zwar nicht allein, solltest aber wahrscheinlich

weniger sitzen und mehr

Sport treiben. Insbesondere morgens

wäre etwas Bewegung für dich nicht

verkehrt, denn gerade jetzt braucht der

Kreislauf etwas Starthilfe. Verbinde doch

das Nützliche mit dem Angenehmen

und lass deinen Partner nicht abblitzen,

wenn er morgens Lust auf dich hat. Mehr

Spaß kann Sport in aller Frühe nicht machen!

Sex stärkt das Immunsystem

Es ist tatsächlich erwiesen, dass Sex die

Abwehrkräfte stärkt. Geht gerade wieder

eine fiese Erkältungswelle im Büro oder

an der Uni herum? Dann solltest du etwas

für dein Immunsystem tun. Das Beste

daran? Damit die Abwehrkräfte wirklich

stärker werden, müssen sie natürlich

regelmäßig gestärkt werden und es profitiert

natürlich nicht nur einer davon...

Sex wirkt entspannend

Morgens sind wir oft schon sehr angespannt

und gestresst. Klar, denn wir haben

Zeitdruck, wollen noch schnell etwas

frühstücken und sind in Gedanken

schon auf dem Weg zur Arbeit oder Uni.

Gut ist das nicht, denn ein entspannter

Start in den Tag ist für die Gesundheit

wesentlich besser. Kommt es auf die paar

Minuten wirklich an, die ihr für einen

Quickie braucht? Danach bist du viel gelassener,

auch wenn du gerade Zeitdruck

hast oder nervös bist, weil es im Job heute

herausfordernd wird.

Sex macht gute Laune

Sofern in der Partnerschaft alles stimmt,

ist Sex doch wirklich die schönste Nebensache

der Welt. Danach bist du entspannt,

hast gute Laune und so schnell

verdirbt dir auch nichts mehr die positive

Stimmung. Das sind beste Voraussetzungen

für einen guten Start in den

Tag. Was würdest du normalerweise tun,

um dich in gute Stimmung zu versetzen?

Schokolade futtern, viel Geld im Coffee

Shop liegen lassen, im Bus auf dem Weg

zur Arbeit auf Amazon etwas kaufen...

nein, dann lieber Sex am Morgen!

Sex ist wie Frühsport

x

gut zu Vöglen

und anderen

Tieren

Wolltest du nicht schon lange mal mit

Fitness angefangen haben? Wer regelmäßig

Sex hat, der verbrennt unabhängig

von der Tageszeit Kalorien. Je nach Stellung

sind es natürlich mal mehr, mal weniger,

aber immerhin. Danach fühlst du

dich angenehm erfrischt und genau so,

als hättest du dich wirklich morgens ins

Fitnessstudio gequält. Nur, dass es viel

angenehmer war, als deswegen früher

aufzustehen und unter Zeitdruck zum

Fitness zu rennen - oder?

Sex am Morgen schweißt zusammen

Wie sieht es bei euch aus, wenn ihr morgens

aus dem Haus geht? Ihr seid bereits

voll im Stress, redet kaum miteinander,

vielleicht gibt es noch einen kurzen Abschiedskuss.

Aber mehr nicht, denn jeder

muss los. Das ist doch schade, denn

so kommt kaum Wiedersehensfreude

am Abend auf und ihr denkt tagsüber

vielleicht gar nicht mehr aneinander.

Das ist anders, wenn ihr euch morgens

mit Sex voneinander verabschiedet habt.

Besonders dann, wenn er gar nicht damit

gerechnet hätte...

AJOURE MAGAZIN SEITE: 97 | MAI 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

So bringst du ihn mit

einem Footjob um den

Verstand

Wer hätte gedacht, dass Füße beim Sex eine tragende

Rolle spielen können, wenn es darum geht, die

Lust des Partners zu steigern? Sinnliche Erlebnisse

der ganz anderen Art sind dabei garantiert

- die Rede ist von einem Footjob, wie das Füßeln umgangssprachlich

genannt wird. Dein erster Instinkt bei diesem Wort ist es,

gedanklich Reißaus zu nehmen? Dann solltest du einen Moment

warten, um die Faszination zu verstehen, die das Thema Füße

beim Sex mit sich bringt. Denn sie üben durchaus ihren Reiz aus

- schon im 17. Jahrhundert wurde es Frauen verboten, sie nackt

in der Öffentlichkeit zu zeigen, weil es als erregend galt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 98 | MAI 2018


Innerhalb

der eigenen vier

Wände kannst du

seinen Penis mit deinen

Füßen nun nach

Lust und Laune

verwöhnen.

Das

Gute

daran ist:

Es gibt keine

Regeln, die

vor-

AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

schrei-

ben, wie ein

Footjob zu

sein hat.

Du

kannst

also selbst

bestimmen,

machst,

und wie du es machst.

Am einfachsten ist es, wenn du

sein bestes Stück zwischen deine Sohlen

nimmst, und mit leichtem Druck massierst. Wenn

du merkst, dass es ihm gefällt, kannst du den Druck

erhöhen. So kommt der Footjob einem klassischem Blowjob

sehr nahe.

was

du wie

lange

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, deine Zehen einzusetzen -

indem du seine Eichel zum Beispiel sanft damit streichelst. Auch die

Hoden können mit eingezogen werden, wobei du hier vorsichtig vorgehen

musst, schließlich willst du deinem Liebsten ja nicht wehtun.

Fotos: LUTFI_URE; cokacoka / Getty Images

H

eutzuaufgrund

wis- senschaftlicher Forschung,

dass die Hirna- reale für Genitalien und Füße

eng beieinander liegen, weshalb es zu Überschneidungen kommen kann

und manche Menschen eine große Vorliebe für Füße haben. Aber auch ohne

Fetisch lässt sich das Liebesspiel mit den Füßen genießen.

Insbesondere weibliche Füße sind nicht selten eine Augenweide - stell dir einen tollen

Fußnagellack vor, aufregende High Heels und vielleicht ein dezentes Fußkettchen

dazu - und schon verfügst du über ein weiteres Körperteil neben Brüsten und Po, um

ihn um den Verstand zu bringen.

Wie geht das mit dem Footjob?

Falls ihr den Abend in einem Restaurant startet, kannst du unter dem

Tisch schon mit der Fuß-Erotik beginnen. Du kennst sicherlich

einige Szenen aus Filmen, in denen Frauen ihren Fuß ausstrecken

und auf sinnliche Art und Weise an den Beinen

Sinnlichkeit

des Partners nach oben wandern lassen. So zeigst

du ihm, dass du seine Nähe suchst und ihn

begehrst. Wetten, dass es ihn erregt

und er sich schon darauf freut,

mit dir nach Hause zu

gehen?

Wenn du magst, kannst du dich auch auf den Bauch legen und

deine Füße anwinkeln - so kann dein Partner seinen Penis zwischen

deine Füße legen und das Tempo selbst bestimmen,

indem er deine Füße auf und ab bewegt.

tage wissen wir

Was muss ich bei einem Footjob

beachten?

In erster Linie gilt, dass deine

Füße gepflegt sein müssen. Du

hast sowieso noch einen Pediküre-Gutschein

von Weihnachten

in der Schublade,

den du bis jetzt nicht eingelöst

hast? Prima, denn

umso schöner deine Füße

zurecht gemacht sind,

umso eher wirken sie attraktiv.

Glänzender Nagellack

ist schließlich nicht nur

für Hände reserviert und eine

duftende Pflegecreme kann auch

an Füßen angewandt werden. Natürlich

kannst du deine Füße mit

Fußkettchen schmücken, die für ein

zusätzliches, optisches Highlight sorgen.

Beim Footjob selbst ist es wichtig, dass du die

richtige Mischung aus Druck und sanfter Massage

findest. Mit ein bisschen Übung ist das jedoch

kein Problem.

Dein Freund steht nicht auf Füße? Dann überrasche

ihn einfach damit, indem du ihm die Augen verbindest,

und ihm nicht sagst, mit was du ihn gerade

verwöhnst. Wetten, dass es ihm gefallen wird?

Dass es die Füße waren, kannst du ihm hinterher

sagen. Der Blick in seinem Gesicht ist der

Spaß wert!

AJOURE MAGAZIN SEITE: 99 | MAI 2018


AJOURE MEN / LIEBE / TECHNIK & BEZIEHUNG

Reizvolles Kopfkino:

Die 10 besten

Erotikbuch-Klassiker

Es darf beim Lesen gerne prickeln - aber ein bisschen anspruchsvoller als „50 Shades

of Grey“ wäre auch ganz schön? Kein Problem: Wir präsentieren dir die zehn besten

Erotikbücher für alle, die es bei der schönsten Nebensache der Welt niveauvoll mögen.

1) Hakuri Murakami: Naokos Lächeln

Worum geht's?

In Rückblicken lernen wir das komplizierte Liebesleben des heute fast 40-Jährigen Tōru

Watanabe kennen. In den 1960er Jahren kann er sich nicht zwischen Naoko und Midori

entscheiden. Er beginnt eine Dreiecksbeziehung mit den sehr unterschiedlichen Mädchen,

hat aber auch Sex mit anderen - nur um schließlich zu erkennen, wen er wirklich

liebt.

Ist das sexy?

Selbstbefriedigung und Sex sind zwar ein wichtiges Thema, es geht in "Naokos Lächeln"

aber vor allem ums Erwachsenwerden und um Verlust. Hakuri Murakami verarbeitet

diese Themen in einer bittersüßen Liebesgeschichte, garniert mit jeder Menge Sex.

Warum soll ich das lesen?

Weil es von Hakuri Murakami ist. Den mehrfach ausgezeichneten japanischen Autor

sollte man allein darum schon lesen, damit man mitreden kann. Und außerdem schreibt

er fabelhaft.

2) Benoite Groult: Salz auf unserer Haut

Worum geht‘s?

Gebildete liebt Fischer: George und Gauvain sind ein ungewöhnliches Paar. Zu mehr

als Leidenschaft reicht es bei George allerdings nicht, denn sie will Gauvain nicht

heiraten - die gesellschaftlichen Unterschiede sind zu groß. Doch im Laufe ihrer beider

Leben treffen sich die zwei immer wieder und pflegen ihre Liebe heimlich.

Ist das sexy?

Sehr. „Salz auf unserer Haut“ wurde zeitweise als „Frauen-Porno“ verschrien. Das lag

vor allem daran, dass Benoite Groult es gewagt hatte, ihre Protagonistin als starke Frau

darzustellen, die ihre Sexualität frei auslebt. Aus heutiger Sicht wirken die Schilderungen

vergleichsweise züchtig. Aber sinnlich ist der Roman auf jeden Fall.

Warum soll ich das lesen?

Der Roman brachte 1988 feministische Züge in deutsche Schlafzimmer. Eine solch

freizügige, weibliche Hauptfigur war man nicht gewohnt. Die Liebesgeschichte ist

zeitlos, die Erotik einfühlsam.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 100 | MAI 2018


AJOURE AJOURE / LIEBE MEN & BEZIEHUNG / TECHNIK

3) Jonathan Franzen: Freiheit

Worum geht's?

Walter und Patty sind ein amerikanisches Durchschnittspaar in den 1980er Jahren. Patty entdeckt

ihre persönliche sexuelle Freiheit beim Fremdgehen. Versuchungen sehen sich auch

Walter und der gemeinsame Sohn Joey gegenüber. Verschiedene, komplexe Beziehungen

scheinen das Familienleben zu zerstören.

Ist das sexy?

Es gibt jede Menge Sex, und der ist gut ge- und beschrieben. „Freiheit“ ist durchaus anregend.

Für die Protagonisten geht es dabei auch um die Erfüllung heimlicher Wünsche - damit dürften

sich viele Leserinnen identifizieren können.

Warum soll ich das lesen?

Weil es natürlich nicht nur um Sex geht, sondern um eine Abrechnung mit der amerikanischen

Gesellschaft, um Moralvorstellungen und natürlich um die Familie. Der Roman ist eine

Art soziologischer Betrachtung, dabei unterhaltsam zu lesen.

4) Anaïs Nin: Das Delta der Venus

Worum geht‘s?

In 15 erotischen Kurzgeschichten geht es mal nicht um romantische Lovestorys, sondern

ausnahmslos um Lust und Leidenschaft. „Das Delta der Venus“ beschreibt die sexuellen Erlebnisse

von Frauen aus der Sicht von Frauen. Sechs Jahre nach seinem Erscheinen 1977 galt

der Band in Deutschland als jugendgefährdend und wurde beschlagnahmt.

Ist das sexy?

Anaïs Nin hat diese Geschichten mit einem sehr direkten, aber dennoch sinnlichem Stil geschrieben.

Der Akt an sich wird häufig sehr genau beschrieben, „Schwanz“ und „Fotze“ sind

keine seltenen Wörter.

Warum soll ich das lesen?

Gerade weil „Das Delta der Venus“ so direkt ist - in den 1970er Jahren, noch dazu von einer

Frau, war das ziemlich skandalös. Außerdem sind die Geschichten auch sehr poetisch und

sprachlich ausgefeilt.

Fotos: NYS444 / Getty Images; PR/ Amazon

5) Henry Miller: Wendekreis des Krebses

Worum geht's?

In Tagebuchform und deutlich autobiografisch gefärbt erzählt „Wendekreis des Krebses“

die Geschichte eines Mannes, der zügellos in den Tag hinein lebt. Es geht um Lebensfreude,

um das Abstreifen eines gesellschaftlichen Korsetts in jeglicher Hinsicht, auch sexuell

gesehen.

Ist das sexy?

Weniger sexy als vulgär. Der Sex in „Wendekreis des Krebses“ ist roh und animalisch. Der

Protagonist hat Sex (nicht nur) mit Prostituierten, beiläufigen und schmuddeligen Sex, den

Henry Miller ziemlich präzise beschreibt.

Warum soll ich das lesen?

Zugegeben: Heute sind die expliziten Passagen des Romans gar nicht mehr so aufregend.

Aber in den 1930er Jahren war das Buch ein Manifest gegen die Prüderie seiner Zeit - und

so sollte es auch gelesen werden. Auch in Deutschland stand der Roman auf dem Index.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 101 | MAI 2018


AJOURE MEN / LIEBE / TECHNIK & BEZIEHUNG

6) Erica Jong: Angst vorm Fliegen

Worum geht‘s?

Die Amerikanerin Isadora reist trotz Flugangst mit ihrem Mann zu einem Kongress

nach Wien. Dort lernt sie Adrian kennen, verliebt sich und verliert ihre andere Angst

vorm „Fliegen“, nämlich die, sich beim Höhepunkt wirklich hinzugeben. Im wahren

Leben enttäuscht Adrian jedoch.

Ist das sexy?

Isadora ist eine sehr freizügige Frau, die es im Laufe des Romans ziemlich häufig treibt.

Allerdings ist das meist sehr mechanischer, kopflastiger Sex - was sich erst ändert, als

Isadora ihre Angst verliert, sich fallen zu lassen.

Warum soll ich das lesen?

Weil „Angst vorm Fliegen“ eine präzise Analyse eines schizophrenen weiblichen Sexlebens

ist. Die Protagonistin hat so lange oberflächlichen Sex, bis sie endlich erkennt,

was sie wirklich will. Das kann für manche Frauen auch heute noch eine befreiende

Erfahrung sein.

7) Vladimir Nabokov: Lolita

Worum geht's?

Eine frühreife 12-Jährige ist das Objekt der Begierde des deutlich älteren Humbert mit

pädophilen Neigungen. Um sie zu erreichen, heiratet er ihre Mutter. Als die einen tödlichen

Unfall hat, brennen die beiden durch. Humbert wird Lolita sexuell hörig - die

allerdings spielt nur mit ihm.

Ist das sexy?

Eigentlich nicht: Ob „Lolita“ Porno oder Liebesgeschichte ist, darüber wird immer noch

gerne gestritten. In jedem Fall ist der Roman weniger prickelnder Anheizer als vielmehr

ein tief- und hintergründiges Beziehungsdrama.

Warum soll ich das lesen?

„Lolita“ ist ein Klassiker, der in verschiedenen Sichtweisen interpretiert werden kann.

Der Roman ist nicht so sehr wegen seiner Anstößigkeit interessant, sondern wegen seiner

Bedeutung für die Literatur, seinen Nachhall bis in die heutige Zeit.

8) Pauline Réage: Die Geschichte der O.

Worum geht‘s?

Die im Berufsleben durchaus erfolgreiche und anerkannte O. mag es in der Liebe

unterwürfig: Sie lässt sich von ihrem Geliebten René zum „Sub“ ausbilden. Sie geht

sehr weit, um sich ihm und seinem väterlichen Freund Stephen vollkommen zu

unterwerfen.

Ist das sexy?

Wenn man auf BDSM steht, schon: O. wird auf jegliche nur erdenkliche Art gedemütigt,

allerdings vollkommen freiwillig. Wie das geschieht, wird erstaunlich nüchtern

beschrieben.

Warum soll ich das lesen?

„50 Shades of Grey“ mag moderner sein, aber „Die Geschichte der O.“ war schon lange

vorher da. Außerdem beschreiben BDSM-Fans die Schilderungen hier als sehr viel

authentischer. Abgesehen davon ist das ein Klassiker - muss man mal gelesen haben.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 102 | MAI 2018


Fotos: NYS444; chatsimo/ Getty Images; PR / Amazon

AJOURE AJOURE / LIEBE MEN & BEZIEHUNG / TECHNIK

9) Sandra Henke: Meister der Lust

Worum geht's?

Kate möchte sich bis zu ihrem 30. Geburtstag noch einige sexuelle Wünsche erfüllen. Dazu

gehören auch SM-Erfahrungen. Als sie den attraktiven Ronan kennenlernt, erfüllen sich viele

ihrer Sehnsüchte - und sie lernt ganz neue Seiten von sich kennen.

Ist das sexy?

Auch wenn das Motiv der sexuellen Unterwerfung mittlerweile ziemlich bekannt ist: Ja. Sandra

Henke schreibt sehr sinnlich. „Meister der Lust“ ist SM-Literatur für Anfänger, dafür aber

schön prickelnd.

Warum soll ich das lesen?

Weil wir alle mal geheime Wünsche haben und uns vorstellen, wie wir sie ausleben. Außerdem

geht es nicht nur um Sex, ein bisschen Krimi ist auch noch mit drin. Also sehr vielseitig - und

gut geschrieben.

10) D. H. Lawrence: Lady Chatterley

Worum geht‘s?

Der im Ersten Weltkrieg verwundete Gatte von Lady Chatterley ermuntert sie dazu, sich einen

Liebhaber zu suchen. Sie entscheidet sich für einen Wildhüter, der ihrem prüden Leben

etwas Einzigartiges geben kann: Eine erfüllte Sexualität.

Ist das sexy?

Eigentlich ist „Lady Chatterley“ vor allem ein Liebesroman vor der Kulisse der 1920er Jahre.

Skandalös waren die heute ziemlich unspektakulären Sexszenen aber 1928, als der Roman

zum ersten Mal erschien. Die unterschwellige Erotik ist aber immer noch sehr lesenswert.

Warum soll ich das lesen?

In „Lady Chatterley“ geht es um ganz große Gefühle und um gesellschaftlichen Skandal.

Und: Der Roman gehört einfach in jede Auflistung erotischer Literatur, selbst wenn er heute

vor allem historischen Charme ausstrahlt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 103 | MAI 2018


AJOURE / KOLUMNE

Das El Dorado im alltäglichen Leben

Unzählige Male sind die Wörter unnahbar,

selbstbewusst und insbesondere arrogant

gefallen. „Ich dachte, du hasst mich!“, war eine

von unzähligen Aussagen diverser Personen?

Herzlichen Glückwunsch, denn dann gehörst

du zu den wenigen Menschen im Kosmos, die

nicht das Gefühl haben, sich mit jeder einzelnen

Kreatur auf der Welt unterhalten zu müssen.

Fern von Arroganz oder elitärem Denken,

hat ein jeder von uns das Privileg, sich seine

Mitmenschen weise und bedacht aussuchen zu

dürfen. Schließlich sind wir wieder diejenigen,

die sich nachts um drei von auserkorenen

Mitmenschen wecken lassen, wenn einmal

der Bedarf hierfür ansteht. Der Freund hat

Schluss gemacht, die Oma ist tot oder die

bevorstehende Prüfung wirft Angstzustände

unermesslichen Maßes auf sie. Schon wird zum

Hörer gegriffen, denn letztendlich haben die

Perlen unseres sozialen Umfeldes so eine Art

Vollmacht in unserem Leben. Wir möchten

für sie da sein, weil wir sie lieben. Nennen

wir es emotionale Vollmacht. Also warum

sollten wir uns mit gescheiterten Existenzen,

Energievampiren oder schlicht und einfach

mit giftigen Menschen herumschlagen?

Der freundschaftliche Dauerauftrag soll

schließlich nicht zur Last fallen. Daher

entscheiden wir, wem wir die Pforten zu unserem Herz, Gehör oder zur Seele

öffnen. Das ist auch gut so, denn nach dem Ende einer zwischenmenschlichen

Beziehung im Rahmen einer Freundschaft, stellt man sich einige Fragen.

Diese lauten: „Wie haben wir uns kennengelernt?“ „Was waren unsere

freundschaftlichen Höhe- und Tiefpunkte?“ „Habe ich etwas Nützliches für mich

aus dieser Begegnung gezogen?“ „War es inspirierend oder desillusionierend?“

All diese Fragen kann über kurz oder lang nur ein qualifizierter Mensch

beantworten und sonst niemand. Dieser Mensch bist offensichtlich du. Du

hast sämtliche Situationen mit deinen Mitstreitern erlebt und durftest im

gleichen Moment in deinem Innersten beobachten, was diverse Situationen

mit dir gemacht und in dir entfacht haben. Von hellstrahlend bis tiefschwarz

ist alles vorhanden in deinem Erfahrungsrepertoire. Das Bewerten bzw.

Verwerten dieser Breitbandpalette an Momenten, die zu späterem Zeitpunkt

in Erinnerungen transformiert werden, ist ebenfalls deine Aufgabe. Es heißt

ja, dass jede Begegnung mit einem Menschen uns etwas lehrt. Betrachtet man

diese Weisheit aus verschiedenen Perspektiven, ist da auch durchaus etwas

Wahres dran.

Denn eines Tages entscheiden wir uns, die Erziehungsmethoden unserer Eltern

gänzlich abzulehnen. Wir lehnen uns gegen sie auf und sind überzeugt davon,

dass wir es besser wissen und ihren Rat nicht mehr benötigen. Bereits mit der

Pubertät beginnt unsere immense Hybris und nimmt überdimensionale Maße

an. Stets weiter wachsend halten wir uns für allwissend, sind unbelehrbar und

selbstverständlich unfehlbar. Wir machen keine Fehler! Doch genau das ist

bereits der größte Irrtum in unserem Selbstbild. Die Annahme perfekt zu sein,

kostet uns nicht nur Energie, sondern auch Kopf und Kragen. Warum nicht

Fehler eingestehen? Einfach mal Entschuldigung sagen, scheint schwieriger

als ein Crashkurs in Quantenphysik zu sein. Gesteuert von falschem Stolz

und Überheblichkeit, wären wir nahezu in der Lage, eine erfolgreiche OP in

AJOURE MAGAZIN SEITE: 104 | MAI 2018


AJOURE / KOLUMNE

Fotos: Sydney Shaffer / Getty Images; Umut Akcay privat

der Neurochirurgie zu absolvieren, anstatt die simpelste aller Aussagen zu treffen.

„Es tut mir leid.“ Ein Satz, der Berge versetzen und Kriege beenden könnte, aber

wo denken wir hin? Unmöglich ist das! Seltsam, dabei handelt es sich doch

hierbei um etwas total Elementares aus unserer Kindheit. Wie konnten wir etwas

dermaßen Fundamentales und gleichermaßen Banales bloß vergessen? Logisch,

denn die einfachsten Verhaltensmuster und gesellschaftlichen Umgangsformen

werden abgelöst und verlieren an Bedeutung. Sie werden ersetzt mit Wünschen

nach Ruhm, Reichtum, Karriere, Erfolg und einem lückenlosen Lebenslauf. Diese

Substitution von positiven Grundcharaktereigenschaften mit gesellschaftlichen

Errungenschaften entmenschlicht dich und ehe du dich versiehst, hast du dich in

ein habgieriges Wesen verwandelt, das stets seinen materiellen Schatz vor Augen hat.

Die Verwandlung erfolgt, auch wenn sie nicht ganz so spektakulär erscheinen mag,

wie die Metamorphose einer Raupe zu einem Schmetterling. Die Transformation von

sympathischem Hobbit zu dem eher fragwürdigen Gollum ist auch eine Veränderung

deines Ichs. Nur keine Gute.

Ähnlich verhält es sich auch mit der brillant in Szene gesetzten Miranda Priestly in

„Der Teufel trägt Prada“. Sie ist erfolgreich, gut gekleidet, selbstbewusst, zielstrebig,

jedoch keineswegs sympathisch oder herzlich. Meryl Streep führt zur Schau, dass

Kleider eben doch keine Leute machen, auch wenn es Instagram und diverse andere

Medien so in Szene setzen möchten. Ein Fehlgriff in den Kleiderschrank lässt sich

korrigieren, ein verkorkster Charakter hingegen nicht oder nur bedingt. Sie ist ein

weiteres Beispiel der Menschen, die bereit sind, für ein hohes Ansehen innerhalb

der Karriere über Leichen zu gehen und lässt sämtliche Emotionen sowie Manieren

nicht ans Tageslicht. Das Resultat ist eine erfolgreiche Frau, die zwar finanzielle

Unabhängigkeit erlangt und neu definiert hat, aber am Rande des emotionalen Ruins

steht. Wieder einmal sieht man, dass Unbelehrbarkeit, dass Streben nach Perfektion

und selbst attestierte Unfehlbarkeit zu einem bestimmten Pfad führen können. Zum

Pfad der Einsamkeit.

Spätestens an diesem Beispiel wird deutlich, wie sehr wir von Zeit zu Zeit ein

freundschaftliches Feedback benötigen, um auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben.

Denn erst wenn wir nicht mehr gemocht werden und unsere Anwesenheit zur

Zumutung für unser Umfeld wird, wachen wir auf und sehen, was unser Hochmut

mithilfe des falschen Stolzes angerichtet hat. Verbannt ins Exil der Einsamkeit und

isoliert von gemeinsamen Aktivitäten mit unseren Freunden, realisieren wir nun,

dass unsere Hauptbeschäftigung nahezu ständig auf der negativen Seite des Lebens

lag. Natürlich kann es Fluch und Segen zugleich sein, von nahezu jedem Menschen

aus unserem Umfeld gemocht zu werden, doch ist es um einiges schlimmer, von

niemandem gemocht zu werden. Spätestens hier sollte eine pädagogische Wirkung

des Lebens in einer Gesellschaft ansetzen. Falls du dich bei der Frage: „Warum

habe ich plötzlich niemanden um mich herum?“, erwischst, dann ist das der beste

Zeitpunkt, an der wohl entscheidenden Lernaufgabe anzusetzen. Die Erkenntnis

erfordert ein gewisses Maß an Ehrlichkeit mit und zu dir selbst. Genau aus Gründen

dieser Art ist es umso wichtiger, dass wir uns vielleicht den einen oder anderen

pädagogisch leicht angehauchten Rat unserer Freunde doch zu Herzen nehmen.

Auch im Bereich Freundschaft ist es wie mit allen anderen Dingen des Lebens, du

benötigst eine Balance, um nicht in Extreme zu kippen. Die goldene Mitte erscheint

erneut als Maßstab der Dinge. Lässt du dich in allem belehren, wirkst du schnell

schwach und es mangelt dir an Selbstbewusstsein, doch scheint es unmöglich, dir

einen gut gemeinten Tipp zu geben, verwechselst du Hochmut und Arroganz mit

einem gesunden Selbstbild. Es liegt oft nur ein schmaler Grat zwischen Arroganz und

Selbstbewusstsein und auf dem gilt es, balancierend durch das Leben zu schreiten.

Meist erkennt das soziale Umfeld Arroganz als eine Art Schutz vor Enttäuschungen,

denn wer unnahbar wirkt, ist oft zart besaitet. Jedoch lässt das stolze Ego eine Aussage

im Rahmen der Kritik keineswegs zu, denn Schwäche zeigen bedeutet nicht perfekt

zu sein.

Die Frage, die sich zum Schluss stellt, lautet: „Was ist das Rezept zu gesunden

Freundschaften und wie erlange ich besagte Balance im Leben?“

Der Schlüssel zum Erfolg in dieser Angelegenheit ist eine Kombination aus

verschiedenen Punkten. Elementar ist, seinen eigenen Wert zwar zu erkennen, sich

aber nicht zu ernst dabei zu nehmen.

Dann käme hier noch eine kritische

Betrachtung des Selbstbildes, ohne sich

in jedem Aspekt zu kritisieren hinzu.

Es ist zwar hin und wieder wichtig

sich selbst unter die Lupe zu nehmen,

allerdings grenzt eine Übertreibung

dessen an Masochismus. Schließlich

sezieren wir hier keinen Frosch im

Biologieunterricht, sondern setzen uns

mit unserem Charakter und Wesen

auseinander, ohne es komplett zu

zerstören. Zudem kommt hinzu, dass wir

die Juroren in unserem Freundeskreis

und deren Aufgabe der liebevollen

Bewertung unserer Taten sowie

Aussagen, nicht unterschätzen sollten.

Wählen wir sie bedacht und greifen nach

Gold statt nach Steinen, so befinden wir

uns dank ihnen wahrlich im El Dorado

des Lebens. Und letzte und besagte

goldene Regel lautet, dass es durchaus in

Ordnung ist, nicht perfekt zu sein und zu

seinen Ecken und Kanten zu stehen. Sie

sind es, die uns ausmachen und uns von

der Masse abheben, denn wäre dem nicht

so, wären wir nichts weiter, als Produkte

einer Massenabfertigung. Und wonach

strebst du mehr? Nach vermeintlicher

Perfektion oder nach Individualität in

deinem Sein?

Umut Akcay

Umut, vom Bosporus ab ins idyllische

Heidelberg, wo er sich dachte, er

könne ja mal Germanistik studieren. Er

kennt mehr Worte, als Langenscheidts

komplette Enzyklopädie. Kaum jemand

nimmt sich so oft selbst auf die Schippe

und ist dabei gleichzeitig noch so

zurückhaltend selbstkritisch.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 105 | MAI 2018


Ajouré

AJOURÉ GIBT ES JETZT NEU BEI YUMPU | KOSTENLOS ALS APP UND IM WEB

IM ITUNES APP STORE UND IM GOOGLE PLAY STORE | DOWNLOADEN UND FREUEN

Fotos: Smokhov; andvkt; Suradech14 / Getty Images


Foto: jakkapan21 / Getty Images

FITNESS &

FOOD

AJOURE MAGAZIN SEITE: 107 | JANUAR 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

GIB DEM

JO-JO-EFFEKT

KEINE

CHANCE!

Wenn du gegen überschüssige Pfunde

kämpfst, kennt du das: Mit diszipliniertem

Essen und regelmäßigem Sport hast

du endlich ein paar Kilos abgenommen.

Dann folgen ein paar stressige Wochen,

in denen du zurück in alte Muster fällst.

Und zack, sind nicht nur die verlorenen

Kilos wieder auf den Hüften, sondern direkt

noch ein paar zusätzliche! Und die

sind dann gemeinerweise auch noch richtig

hartnäckig. Wir verraten dir, was du

gegen den berüchtigten Jo-Jo-Effekt tun

kannst.

Wie entsteht der

Jo-Jo-Effekt?

Um diesen Effekt zu verhindern ist es

wichtig, zunächst einmal zu verstehen,

wieso es überhaupt dazu kommen kann.

Der Jo-Jo-Effekt tritt dann auf, wenn

du zu schnell abnimmst. Wenn du über

mehrere Tage so wenig isst, sodass du

ständig Hunger hast, fühlt sich dein Körper

gestresst. Er stellt sich auf eine Hungersnot

ein. Das bedeutet: Er schraubt

die Stoffwechselfunktionen runter, damit

du weniger Energie verbrauchst, produziert

vermehrt Cortisol und verringert

die Fettverbrennung. Diese Vorgänge

sollen dir helfen, Nahrungsengpässe zu

überstehen. Dein Körper will dich also

im Grunde nur schützen.

Isst du dann wieder mehr, kommen die

kurzzeitigen Veränderungen deines Körpers

aber immer noch zum Tragen und

dein Grundumsatz ist für eine gewisse

Zeit niedriger als vor deiner Crash Diät.

Du nimmst also mehr Kalorien zu dir, als

du verbrauchst. Das Ergebnis: Gewichtszunahme.

Da dein Körper außerdem für

den nächsten Notstand vorbereitet sein

möchte, hält er an diesen zusätzlichen

Fettreserven besonders fest.

Erfolgsrezept: Dauerhafte

Ernährungsumstellung

Du siehst also: Auf lange Sicht bringt die

Hungern überhaupt nichts. Mal ganz davon

abgesehen, dass du bei einer extre-

men Diät ohnehin meist kein oder nur

wenig Fett verlierst, sondern hauptsächlich

Wasser und Muskelmasse. Wenn du

dauerhaft abnehmen möchtest, solltest

du stattdessen auf eine Ernährungsumstellung

setzen. Dabei solltest du auf eine

ausgewogene, gesunde Ernährung setzen.

Vermeide sogenannte „leere“ Kalorien,

die dir keine wichtigen Nährstoffe

bieten. Typische Beispiele dafür sind

Fast Food, Alkohol und Weißmehl. Auf

deinem Speiseplan sollten hauptsächlich

gesunde Fette, Kohlehydrate und Proteine

im nötigen Maß sowie viel Gemüse

stehen. Auf Zwischenmahlzeiten solltest

du, wenn möglich, verzichten.

Ein generelles Verbot bestimmter Lebensmittel,

wie Süßes, ist hingegen nicht

nötig. Dann würdest du nur erst recht

Heißhunger darauf bekommen. Aber du

solltest Kalorienbomben und ungesunde

Snacks natürlich nur in möglichst geringen

Maßen essen. Und achte unbedingt

darauf, genug zu trinken. Natürlich keine

Softdrinks, sondern Wasser oder ungesüßte

Tees.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 108 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Langsam abnehmen und

Grundumsatz steigern

Neben einer gesunden Ernährung spielt

auch Sport eine wichtige Rolle beim Abnehmen.

Nicht nur, weil du während der

sportlichen Aktivität Fett abbaust, sondern

auch, weil du durch den Aufbau

von Muskeln deinen Grundumsatz steigern

kannst. Das heißt: Auch an Tagen,

an denen du keinen Sport machst, verbrennst

du mehr Kalorien als mit weniger

Muskelmasse.

Wenn du eher zur Kategorie Couch Potatoe

gehörst, kann dir das insbesondere

am Anfang schwer fallen. Leichter

machst du es dir, wenn du dir realistische

Ziele setzt und dich nach und nach steigerst.

Du musst nicht direkt täglich eine

Stunde ins Fitnesscenter - wenn du es

dreimal die Woche für eine halbe Stunde

schaffst, ist das schon mal ein guter

Start! Probiere außerdem verschiedene

Sportarten aus, um eine zu finden, die

dir wirklich Spaß macht. Wenn du dich

zu sehr quälst, wirst du nicht dauerhaft

am Ball bleiben.

Apropos realistische Ziele: Das gilt auch

für die Gewichtsabnahme! Nimm dir

nicht vor, bis zum Sommer den perfekten

Beach Body zu haben. Denke in

kleinen Schritten, zum Beispiel eine Gewichtsreduktion

von fünf Kilo in einem

Vierteljahr.

Was, wenn es mit dem Abnehmen

doch nicht klappt?

Manchmal sind nicht falsche Ernährung

und zu wenig Bewegung schuld an überschüssigen

Pfunden, sondern Erkrankungen.

Wenn du bereits seit längerer

Zeit Sport treibst, dich gesund und kalorienbewusst

ernährst und die Waage

dennoch immer mehr und mehr anzeigt,

solltest du dich an deinen Hausarzt wenden.

Zu den möglichen Ursachen einer

ungewollten Gewichtszunahme gehören

eine Schilddrüsenfehlfunktion, Ödeme

und hormonproduzierende Tumore.

Wenn du insbesondere an Beinen und

Armen immer dicker wirst, könnte ein

Lip- oder ein Lymphödem dahinter stecken.

Beide Erkrankungen sind unter

Frauen relativ weit verbreitet, bleiben

aber häufig unerkannt.

Bist du dir nicht sicher, ob deine Ernährung

optimal ist, kannst du auch einen

Ernährungsberater konsultieren. Dieser

bezieht neben deinen Mahlzeiten auch

andere Faktoren in die Untersuchungen

mit ein, zum Beispiel, ob du genug

schläfst.

Übrigens: Auch Stress kann zu einer

Gewichtszunahme führen. Zum einen

neigen wir dazu, mehr und ungesünder

zu essen, wenn wir gestresst sind, zum

anderen schütten wir dann vermehrt das

Hormon Cortisol aus, welches die Fettverbrennung

hemmt. Also schön locker

bleiben! Entspannungsübungen oder

noch besser Yoga können dir helfen, zur

Ruhe zu kommen.

Ohne Angst auf die Waage

Fotos: pringletta; mediaphotos / Getty Images

Des Weiteren solltest du Bewegung in

deinen Alltag integrieren. Für kürzere

Strecken kannst du auch mal das Fahrrad

statt das Auto nehmen, und ein bisschen

Treppen steigen hat auch noch niemandem

geschadet! Außerdem ist tägliches

Wiegen hilfreich, denn so kannst du

schneller handeln, falls du wieder zunimmst.

Zwei Kilo sind leichter und

schneller wieder abzunehmen als fünf.

Aber keine Panik, wenn du morgens auf

die Waage steigst und sie ein Kilo mehr

anzeigt als am Vortag, obwohl du diszipliniert

warst. Kleinere Schwankungen

deines Gewichts sind völlig normal.

Beherzigst du diese Tipps, wirst du langsam,

aber sicher abnehmen. Bei bis zu

etwa einem Kilo Gewichtsverlust pro Woche

spricht man von einem gesunden Abnehmprozess

- mehr sollten es nicht sein.

Dein Quick Guide gegen den Jo-Jo-Effekt:

• Verzichte auf Crash-Diäten, sondern nimm langsam und gesund ab.

• Esse auch nach der Diät in Maßen und steigere deine Kalorienzufuhr

langsam.

• Erstelle und befolge einen Ernährungsplan – auch nach Ende der Diät.

• Wähle gesunde Lebensmittel.

• Trinke viel Wasser oder ungesüßten Tee.

• Treibe regelmäßig Sport - in kurzen effektiven Sequenzen.

• Baue mehr Bewegung in deinen Alltag.

• Sorge für ausreichend Schlaf.

• Versuche, Stress mit Entspannungsübungen oder Yoga entgegenzuwirken.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 109 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Effektiv trainieren mit dem

Medizinball

Du kennst ihn sicherlich noch aus dem Sportunterricht

in der Schule: den Medizinball. Heutzutage

feiert er eine Art Comeback und wird für

unterschiedlichste Workouts zu Hause oder im

Fitnessstudio verwendet. Wir haben dir einen

Trainingsplan mit dem Medizinball zusammengestellt,

mit dem du schnell einen strafferen Körper

bekommen kannst. Zunächst aber verraten

wir dir, was das Training mit dem Medizinball

so effektiv macht.

Ganzkörpertraining mit dem Medizinball

Wenn die Übungen mit und auf dem Ball durchgeführt

werden, ergibt sich ein nützliches Zusatzgewicht.

Zudem entsteht eine gewisse Instabilität.

Dadurch musst du deine sogenannte

Kernmuskulatur am Bauch und am unteren Rücken

bewusster und gezielter anspannen, um die

Bewegungen korrekt auszugleichen. Du kannst

diese Bereiche stärken, wovon du auch im Alltag

profitierst. Im Profisport wird der Medizinball

schon seit vielen Jahren genutzt, um Kraft aufzubauen

und die Ausdauer und die Schnelligkeit zu

verbessern. Davon können unter anderem Boxer

oder Ruderer profitieren.

Welcher Ball ist ideal für mich?

Bevor du mit den Übungen beginnst, solltest du

den passenden Ball wählen. Denn diesen gibt es

in unterschiedlichsten Größen, Gewichtsklassen

und Farben. Zudem kann er aus verschiedenen

Materialien bestehen, wie zum Beispiel aus Stoff,

Kunstleder oder echtem Leder. Bevor du dich

für ein bestimmtes Modell entscheidest, solltest

du schauen, wie es in der Hand liegt und ob es

sich für deine Zwecke eignet. Das Gewicht sollte

zu deinem Fitnesslevel passen und die Übungen

zwar leicht anstrengend sein aber keinesfalls

Schmerzen an den Muskeln, Sehnen oder Bändern

verursachen. Frauen beginnen am besten

mit zwei bis drei Kilogramm, Männer können am

Anfang drei bis fünf Kilogramm verwenden.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 110 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

7 effektive Medizinball-Übungen

1. Oberkörperrotation

Stelle dich ungefähr hüftbreit auf und halte den

Medizinball in beiden Händen. Wichtig ist bei der

Übung, dass du immer einen festen Stand hast.

Aus der Grundposition führst du den Medizinball

nun so weit du kannst abwechselnd mit einer drehenden

Bewegung nach links und rechts neben

deinen Körper. Um den Schwierigkeitsgrad etwas

zu erhöhen, kannst du das Sportgerät nicht nur

halten, sondern zwischen deinen Handflächen

zusammenpressen oder die Übung nur auf einem

Bein durchführen.

2. Squat and Overhead Press

Mit dieser Übung kannst du deine Beine, deinen

Po und deine Schultern trainieren. Hierfür

nimmst du wieder einen hüftbreiten Stand ein,

wobei deine Füße etwas nach außen zeigen und

dein Oberkörper aufrecht bleibt. Nun gehst du

so weit in die Knie, dass ein 90-Grad-Winkel

entsteht und hältst den Medizinball vor deine

Brust. Aus dem sogenannten Squad, wie diese

Position genannt wird, drückst du dich mit Kraft

nach oben. Nun führst du den Medizinball möglichst

eng am Körper über deinen Kopf. Wichtig

ist, dass deine Schultern hierbei nicht angehoben

werden und die Hüfte gestreckt wird.

3. Russian Twist

Mit dem sogenannten Russian Twist trainierst du

deine geraden und schrägen Bauchmuskeln. Setz

dich hierfür auf den Boden und hebe deine Füße

leicht an, sodass deine Beine angewinkelt sind.

Lehne dich nun mit aufrechtem Oberkörper nach

hinten, bis du am Bauch eine leichte Spannung

bemerkst. Jetzt hältst du den Ball vor deine Brust

und drehst dich abwechselnd nach vorne und

nach hinten.

Nimm die Liegestützposition ein und lege deine

linke Hand auf den Boden und deine rechte Hand

auf den Ball. Sie sollten sich nun ungefähr auf

Höhe deiner Brust oder deiner Schultern befinden.

Jetzt beugst und streckst du deine Arme, wie

du es von normalen Liegestützen kennst. Nach

zehn Wiederholungen wechselt du die Seite und

führst die Übung mit der anderen Hand durch.

Wichtig ist, dass du hierbei stets deine Kernmuskulatur

anspannst und deine Ellenbogen zur Seite

zeigen. Um die Übung ein wenig zu variieren,

kannst du bei jeder Abwärtsbewegung dein linkes

beziehungsweise rechtes Bein leicht anheben.

5. Back Lunge and Twist

Mit dieser Übung kannst du gleich mehrere Muskelgruppen

trainieren, wie zum Beispiel die Beine,

die schrägen Bauchmuskeln und den Po. Mache

einen Ausfallschritt und halte deinen Oberkörper

aufrecht. Nun führst du den Ball vor deine Brust,

hebst deinen hinteren Fuß etwas an und gehst

nach unten, bis in beiden Knien ein 90-Grad-Winkel

entsteht. Achte hierbei unbedingt darauf, dass

dein Oberkörper aufrecht bleibt. Jetzt drehst du

dich von dieser Position aus abwechselnd nach

links und nach rechts. Dann nimmst du wieder

die Ausgangsposition ein.

6. Leg Lift and Extension

Lege dich auf den Rücken und strecke deine Beine

und Arme aus. Jetzt hebst du deine Schulterblätter

leicht an und führst den Ball zu deinen Füßen.

Achte unbedingt darauf, dass du bei dieser

Übung nicht ins Hohlkreuz gehst. Zudem solltest

du deine Bauchmuskeln anspannen, um deinen

Rücken zu schützen.

4. Liegestütz mit Ball

7. Wood Chopper

Fotos: MeikePetri / Getty Images

Mache einen großen Ausfallschritt, wobei deine

Füße nach außen zeigen. Nun streckst du das

hintere Bein aus und führst den Ball zu deinem

vorderen Fuß. Gleichzeitig drückst du das vordere

Bein durch und beugst das hintere. Jetzt kannst

du den Ball diagonal auf die andere Seite führen

und dabei deinen Körper eindrehen. Spanne

während der Übung deine Bauchmuskeln an und

halte deine Schultern tief und hinten.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 111 | MAI 2018


AJOURE / KATEGORIE

FITNESS & FOOD

11 gute Gründe

um mit dem Bouldern zu beginnen

Die Sportart Bouldern erfreut sich wachsender Begeisterung.

Ohne großen Aufwand und langwierige Vorbereitung

kannst du jederzeit deine Bouldereinheit an

der Wand in einer Halle starten. Der Spaß wird dabei

geschickt kombiniert mit einem Ganzkörpertraining.

1. Schnell Leute mit gleichen

Interessen kennen lernen

Alleine bouldern gehen ist blöd?

Mag für den einen oder anderen

so sein, doch in der Boulderhalle

ist man selten allein. Begeisterst

du dich für den Sport und

gehst regelmäßig in die Halle,

wirst du mit der Zeit die gleichen

Leute treffen und vielleicht

mit dem einen oder anderen

Erfahrungen austauschen. Oft

kann dir ein Boulderer, der

schon die Route, an der du dich

gerade versuchst, geschafft hat,

auch Tipps geben, wie die eingebaute

Schwierigkeit leichter

zu meistern ist.

2. Keine Altersbegrenzung

Bouldern kann beinahe jeder,

ganz gleich, welches Alter, welche

Größe oder Gewicht. Bereits

Kinder fangen mit dieser

Sportart an und klettern an den

farbig markierten Kletterrouten

die Wände entlang.

3. Einzeln, ohne Partner

durchführbar

Anders als beim Klettern mit

Seilen brauchst du beim Bouldern

keinen Partner, der dich

sichert. Seile werden nicht

benötigt. Du kletterst in Absprunghöhe

zwischen zwei und

vier Metern und kannst jederzeit

die Route beenden, wenn

deine Kraft nachlässt. Weiche,

am Boden liegende Matten fangen

dich bei einen eventuellen

Absturz ab.

4. Spaß mit Freunden

Mit Freunden bouldern gehen

kann lustig sein und für Ansporn

sorgen. Versucht, die

gleiche Route zu schaffen, die

gestellten Herausforderungen

gemeinsam zu meistern und

Lösungen für die Schwierigkeiten

zu suchen, euch gegenseitig

zu motivieren und gemeinsam

stolz auf die Erfolge zu sein. Auf

diese Weise ist Bouldern mit

Freunden ein Gewinn für alle

Beteiligten.

5. Keine besonderen

Vorkenntnisse nötig

Du hast vom Bouldern gehört

oder Freunde fragen dich, ob du

heute mitgehen möchtest, um

mal etwas Neues zu erleben?

Dann los! Du brauchst keinerlei

Vorkenntnisse im Klettern und

musst auch nicht zahlreiche

Kurse besuchen.

Solltest du alleine das erste

Mal die Kletterhalle besuchen,

kannst du einen Schnupperkurs

bei einem der Trainer vor

Ort nutzen. Dort wird dir eine

kurze Einweisung in die möglichen

Kletteranfänge gegeben.

Die einzelnen Routen sind an

den verschiedenen Farben der

Klettersteine erkennbar und ermöglichen

dir einen einfachen

Einstieg mit Steigerungsmöglichkeiten.

6. Kein teures Equipment

notwendig

Für deinen Klettereinstieg

brauchst du kein teures Equip-

ment. Bouldern wird ohne Seile

und Haken durchgeführt. Die

passenden Schuhe kannst du

nach Bedarf in der Kletterhalle

leihen. Wenn dir der Sport zusagt,

kannst du in ein eigenes

Paar Kletterschuhe investieren,

denn kaum einer mag Schuhe,

in denen bereits unzählige

fremde Füße steckten. Das eigene

Paar ist da doch angenehmer.

Deine Sportkleidung sollte

bequem sein, so dass du dich

wohlfühlst und gut bewegen

kannst. Dazu muss sie weder

teuer sein noch besonders aussehen.

Die Klettergemeinschaft

konzentriert sich auf das Klettern

und beurteilt allenfalls das

Kletterkönnen, nicht die Kleidung.

Hast du Spaß am Bouldern,

kannst du dir zu den eigenen

Kletterschuhen auch ein Chalk

Bag mit Magnesium zulegen.

Das Magnesiumcarbonat hält

die Hände trocken, damit du

beim Klettern nicht abrutschst

und die Steine richtig mit den

Fingerspitzen greifen kannst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 112 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Fazit:

Auch wenn der Muskelkater nach der ersten Klettereinheit

sehr gut spürbar sein wird, wenn du den Zugang

zum Bouldern gefunden hast, kannst du allein oder

mit Freunden viel Spaß an der Kletterwand haben und

Körper und Geist gleichermaßen trainieren.

Fotos: Mordolff; Tyler Stableford; takoburito / Getty Images

Das Chalk Bag bleibt am Boden

und wird nicht an einem Gürtel

oder dergleichen befestigt.

Nur so ist bei einem eventuellen

Absturz eine Verhinderung

einer extremen Kalkverteilung

gewährleistet. Zudem sind die

Routen meist so kurz, dass du

nur zu Beginn das Magnesiumcarbonat

benötigst.

7. In der Halle Wetter unabhängig

Du kannst im Freien an Felsen

bouldern. Allerdings bist

du dort vom jeweiligen Wetter

abhängig, denn sind die Felsen

nass, ist ein sicherer Griff nicht

möglich. Wetterunabhängig

ist es jedoch in der Halle. Dort

kannst du zu jeder Jahreszeit

starten und dem Sport bei Gefallen

nachgehen.

8. Kurze Einführung durch

Trainer

In einem Schnupperkurs kannst

du dir Tricks und Tipps von den

Trainern der Kletterhalle holen.

Sie weisen dich ein in die ersten

Handgriffe und Schritte, damit

du einen guten Start in diesen

Sport finden kannst.

Die Einführung dauert meist

nur etwa eine Stunde und kann

dir helfen, wenn du zum ersten

Mal allein oder mit ebenfalls

kletterunerfahrenen Freunden

zum Bouldern gehst. Außerdem

brauchst du keine langen

Theoriestunden und Trockenübungen,

sondern kannst direkt

an der Wand anfangen zu klettern

und erste Erfolge genießen.

9. Ganzkörpertraining und Cardio

Beim Bouldern wird dein gesamter

Körper beansprucht, da

es um reine Maximalkraft geht.

Zudem stärkst du deine Koordination,

dein Körpergefühl und

dein Gleichgewicht. Da die Routen

nicht lang sind, kommt dein

Körper schnell auf Touren, dein

Herzschlag erhöht sich bei der

Geschwindigkeit des Kletterns

und des Einsatzes deiner Kraft.

Dadurch werden ordentlich Ka-

lorien verbrannt. Grifftechnik,

Arm- und Schultermuskulatur

werden richtig trainiert, doch

die meiste Kraft kommt aus

dem gesamten Körper.

10. Mentale Stärke

Die Routen haben verschiedene

Schwierigkeitsgrade und je

eine Besonderheit, die du mit

Köpfchen und Geschicklichkeit

lösen musst. Eine Route klettert

sich nicht auf Anhieb in

einem Rutsch durch. Vielleicht

brauchst du einige Anläufe, um

den richtigen Weg zu finden,

doch mit Geduld und Geschick

wirst du an dein Ziel kommen.

Hast du die entsprechende Route

in einem Rutsch von Anfang

bis Ende ohne Probleme geschafft,

stärkt das deine mentale

Stärke und deinen Stolz.

Außerdem ermöglicht dir das

Erreichen der einen Route den

Einstieg in die nächst schwierigere

Route.

11. Stressabbau

Hast du die ersten Schritte an

der Wand gemacht, dich in die

jeweilige Route hineingefunden

und suchst nach Lösungen

für die eingebaute Schwierigkeit,

schüttet dein Körper das

Hormon Noradrenalin aus.

Dadurch wird Stress abgebaut.

Du fühlst dich schon während

des Boulderns herausgefordert,

musst dich auf das Klettern

konzentrieren, vergisst den

Alltagsstress, wächst mit den

Aufgaben und kannst nach der

Bouldereinheit mit freiem Kopf

die Halle verlassen.

Boulderst du im Freien, wirst

du zeitgleich auch noch mit frischer

Luft und der Schönheit

der Umgebung belohnt, wodurch

deine Laune weiter steigt.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 113 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Muskelaufbau

Die richtige Ernährung

für deine Muskeln

Auch wenn du schlank bist, solltest du Muskeln aufbauen,

um dein Gewebe fest und straff zu halten. Daher reicht

es nicht aus, lediglich einige überschüssige Pfunde zu

verlieren. Um Muskeln aufzubauen, ist eine richtige Ernährung

sehr wichtig. Du solltest sie unter anderem auch deshalb

aufbauen, weil dein Körper dadurch nicht nur attraktiver, sondern

auch vitaler und gesünder wird. Doch was solltest du am besten

essen, um Muskeln aufzubauen? Diese und weitere Fragen rund

um die ideale Ernährung beantworten wir dir hier.

Warum ist die Ernährung so wichtig für einen effektiven Muskelaufbau?

Hartes Training alleine reicht nicht aus, um an Muskeln zuzulegen.

Vielmehr solltest du auf eine Kombination mit einer passenden

Ernährung setzen. Denn die Muskeln brauchen bestimmte

Nährstoffe, um wachsen zu können und ideal zu regenerieren,

wie zum Beispiel Eiweiß (Proteine), Fett und durchaus auch

Kohlenhydrate.

Foto: nd3000 / Getty Images

AJOURE MAGAZIN SEITE: 114 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Top 8

Lebensmittel

zum

Muskelaufbau

1. Eiweiß

Grundsätzlich lässt sich der erhöhte Bedarf an

Eiweiß in der sogenannten Muskelaufbauphase

durch eine abwechslungsreiche, ausgewogene

und gesunde Ernährung decken. Vegetarier

und Veganer schaffen das nicht immer und

können zu einem Eiweißshake greifen, um das

Defizit auszugleichen. Wichtig ist, dass du die

maximale Eiweißmenge von zwei Gramm pro

Kilogramm deines Körpergewichtes nicht

über einen längeren Zeitraum überschreitest.

2. Fett

Fett macht nicht automatisch dick, dieser Mythos

wurde schon vor einiger Zeit widerlegt.

Vielmehr benötigt der Körper dieses für viele

wichtige Arbeiten. Allerdings solltest du darauf

achten, ihm das richtige Fett zur Verfügung

zu stellen. Denn sonst würdest du nicht

an Muskelmasse, sondern unter Umständen

an Gewicht zulegen. Achte darauf, möglichst

nur ungesättigte Fettsäuren aufzunehmen, da

diese die „gesunden Fette“ sind. Daher sollten

diese regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.

Sie können dich beim Muskelaufbau unterstützen

und sind unter anderem in Avocados,

unterschiedlichen Pflanzenölen (zum Beispiel

in Rapsöl), Nüssen und fettigem Fisch

(zum Beispiel Lachs) zu finden.

3. Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind wichtige Energie-Lieferanten

den menschlichen Körpers. Ohne sie würden

viele Prozesse nicht richtig funktionieren.

Sie sind unter anderem in Nudeln, Reis und

Kartoffeln zu finden. Allerdings gibt es einen

kleinen Haken. Denn Kohlenhydrate können

zwar in sogenannten Depots gespeichert werden,

dafür sind diese aber auch recht klein

und begrenzt. Und wenn sie voll sind, wandelt

unser Körper überschüssige Kohlenhydrate in

Fette um. Diese machen sich dann zum Beispiel

am Bauch bemerkbar. Das bedeutet im

Umkehrschluss, dass du nicht zu viele und vor

allem nur gesunde, komplexe Kohlenhydrate

zu dir nehmen solltest. Du findest sie zum Beispiel

in vielen Vollkornprodukten, Gemüse

und diversen Hülsenfrüchten.

Diese Lebensmittel kannst du zu dir nehmen,

um effektiv und vor allem gesund Muskeln

aufzubauen:

1. Wasser

Der Körper benötigt Wasser für viele unterschiedliche

Arbeiten. Und auch für den

Muskelaufbau ist dieses unverzichtbar. Denn

beim Training verlierst du eine nicht zu vernachlässigende

Menge an Wasser in Form von

Schweiß. Und damit der Körper richtig arbeiten

kann, solltest du den Wasserhaushalt möglichst

schnell wieder auffüllen. Zudem besteht

dein Muskelgewebe zu ganzen 75 Prozent aus

Wasser. Daher solltest du täglich mindestens

zwei bis drei Liter des gesunden Getränkes, am besten die stille Variante,

zu dir nehmen. An sehr warmen Tagen passt du die Menge

dementsprechend an.

2. Bio-Eier (unbedingt aus Freilandhaltung)

Eier enthalten sehr viele sogenannte essenzielle Aminosäuren,

also solche, die der Körper nicht selber herstellen kann. Zudem

stellen sie eine natürliche und damit auch gesunde Proteinquelle

dar. Am besten du verzehrst sie roh, zum Beispiel in einem Shake.

Diesem kannst du dann noch frisch gepressten Orangensaft hinzugeben

und hast ein gesundes Getränk hergestellt, das dir beim

Muskelaufbau hilft.

3. Fisch

Auch Fisch ist eine hochwertige Proteinquelle und sollte daher

mindestens zwei Mal wöchentlich auf dem Speiseplan stehen. Achte

aber darauf, dass er aus nachhaltigem Fang stammt. Wenn du

dir hierbei unsicher bist, findest du im Internet, zum Beispiel bei

Greenpeace, alle wichtigen Informationen.

4. Spinat

Sicherlich kennst du Popeye, der Spinat essen musste, um stärker

zu werden. Und die Produzenten des Comics hatten nicht ganz unrecht.

Denn wenn du Spinat regelmäßig verzehrst, kann der Muskelaufbau

unterstützt und beschleunigt werden.

5. Unterschiedliche Beeren

Auch Beeren enthalten viele der oben erwähnten Antioxidantien

und wertvolle Vitamine, die du für das Wachstum des Muskelgewebes

benötigst. Zudem werden Letztere genutzt, damit der Körper

gesund bleibt und bei vielen Arbeiten unterstützt wird.

6. Bohnen

Bohnen sind, wie viele andere Hülsenfrüchte, reich an Proteinen.

Wenn du sie zusammen mit gesundem Vollkornreis isst, erhältst

du ein Gericht mit allen wichtigen essenziellen Aminosäuren. Zudem

enthalten Bohnen komplexe Kohlenhydrate, die nur langsam

vom Körper verdaut werden und zudem auch den Blutzuckerspiegel

regulieren. Und sie liefern Zink und Ballaststoffe. Besonders

ersteres ist für den Muskelaufbau sehr wichtig.

7. Quinoa

Quinoa hat ein ähnliches Aminosäurenprofil wie Rindfleisch. Damit

ist das Superfood ebenfalls bestens für den Muskelaufbau geeignet.

Quinoa liefert nicht nur natürliches Eiweiß, sondern viele

weitere gesunde Nährstoffe, wie zum Beispiel B-Vitamine, Eisen,

Magnesium und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

8. Hafer

Hafer verfügt über ein für ein Getreide ungewöhnlich gutes und

ausgewogenes Aminosäurenprofil. Es kann schnell zu einem leckeren

Frischkornbrei mit Bananen, verschiedenen Beeren oder

Trockenfrüchten verarbeitet werden.

Wie viele Mahlzeiten sollte ich einnehmen, wenn ich Muskeln

aufbauen will?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn entscheidend

ist letztlich die sogenannte Kalorienbilanz. Ob du die

Nährstoffe mit drei großen oder mit sieben kleinen Mahlzeiten

aufnimmst, ist egal. Mit der Zeit wirst du von ganz alleine merken,

wie du am besten zurechtkommst und wie du am schnellsten an

Muskeln zulegen kannst.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 115 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

DER CHEAT DAY

SO HILFT ER DIR DER BEIM ABNEHMEN

Für viele Frauen ist es der blanke Stress. Eine

Diät bedeutet: Morgens schon schlechte Laune

am Frühstückstisch. Magenknurren im

Büro. Abends genervt und gereizt. Nachts

Träume von Schokotorte. Und dann noch Fitnessstudio,

Joggen und Schwimmen? Wer soll

das durchhalten? Wer hat dazu noch Kraft

und Lust?

Du magst dich nicht mehr mit Freundinnen

treffen, weil irgendwie alles mit Essen zu tun

hat? Im Kino gibt es Popcorn und Cola. Im

Café Cupcakes und Sahne. Im Club warten

Cocktails und Snacks.

Das zieht einen mehr als runter. Vor allem,

wenn die Erfolge trotz aller Anstrengungen

auf sich warten lassen. Damit dein Traum

von einem Idealgewicht nicht zum Horrorfilm

wird, gibt es einen Ausweg, der momentan

voll im Trend liegt.

ALLES GEHT?

Du hast dich an deinen Diät-Plan gehalten

und liegst gut im Rennen? Dann darfst du

am Cheat Day richtig zugreifen. Gönn’ dir,

was du magst und wovon du die ganze Woche

geträumt hast.

Doch eh du alles wahllos in dich hineinstopfst,

solltest du kurz an die Folgen denken.

Dein Körper hat sich an eine geringere

Zufuhr von Kohlenhydraten, Fetten etc.

gewöhnt. Wenn du nun Döner, Cupcakes,

Donuts und Burger auf einmal in dich hineinstopfst,

wird dir vermutlich einfach nur

schlecht.

Daher überlege dir, was du dir wirklich

wünschst und genieße dein Essen an diesem

Ausnahmetag. Ganz Willensstarke

schreiben sich eine Liste und gehen vorher

einkaufen. Dabei musst du jedoch der Verführung

widerstehen, schon am Abend vor

dem Cheat Day zuzugreifen.

Achtung, Falle!

Die 5 No-Gos

Der Cheat Day bietet dir durch einen kleinen

Trick mentale Unterstützung. Doch die

genehmigte Ausnahme ist kein Freibrief zur

dauernden Unterbrechung der Diätvorgaben.

Was du auf keinen

Fall tun solltest, ist:

• Den Termin des Cheat Days vorziehen.

• Mehr als einen Cheat Day pro Woche

einlegen.

• Am Cheat Day ein schlechtes Gewissen

haben.

• Dich wahllos mit Essen und Alkohol

vollstopfen.

• Die Kalorien außer acht lassen. Auch

die Kalorien des Cheat Days gehören zur

Wochenbilanz!

ZAUBERFORMEL CHEAT DAY

Bei jeder Diät gibt es Durststrecken. Meist

knicken Frauen genau in diesen Phasen ein

und werfen das gesamte Konzept über Bord.

Jetzt ist zwar die Mittagspause mit den Kollegen

gerettet, doch die Pfunde sind auch

schnell wieder da. Das schlechte Gewissen

kommt hinzu.

Um sich psychisch stabil zu halten und

mental Kraft zu sammeln, gibt es den Cheat

Day, also den Betrugs-Tag. An diesem einen

Tag ist (fast) alles möglich: Vom heiß

geliebten Croissant zum Frühstück über

Schokolade im Büro, Burger zum Mittag bis

zur Pizza am Abend.

Der Trick ist: Du erlaubst dir, an einem Tag

zu sündigen und brauchst kein schlechtes

Gewissen zu haben. Der Cheat Day gehört,

ebenso wie Joggen und Müsli, zum Programm.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 116 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Fotos: Image Source; appleuzr / Getty Images

Nimm den Cheat Day als einen Tag, an dem

du dich für dein Durchhalten und das Erreichte

belohnst. Ein Tag, an dem du mit

deinen Freundinnen losziehen und ohne

schlechtes Gewissen ein Stück Kuchen zum

Kaffee essen darfst.

CHEAT DAY ALS MOTIVATION

Du kennst es aus dem Fitnessstudio, von

Prüfungen und Bewerbungssituationen:

Motivation ist (fast) alles, wenn du dein Ziel

erreichen willst.

Belohnungen steigern die Motivation. Sie

zeigen dir, dass du auf das Erreichte stolz

sein kannst. Das ist ein Grund zum Feiern!

Wenn du den Cheat Day so begreifst, bist

du auch mental auf einem guten Weg, deine

Diät zu akzeptieren und durchzuhalten.

Eine Diät hat nicht nur einen physischen

Effekt, sondern beginnt im Kopf mit der

Veränderung deiner Essgewohnheiten. Deshalb

ist es so wichtig, die Psyche zu stärken

und Kraft für die nächsten Schritte zu sammeln.

STEP BY STEP

Egal, für welche Diät du dich entscheidest,

alle haben etwas mit Verzicht zu tun, alle

tun irgendwo weh. Damit du die Abstriche

an deiner Speisekarte besser verkraftest, ist

das Formulieren von Teilzielen sinnvoll. Alles

auf einmal zu wollen, führt schnell zum

Abbruch der Diät und schlägt aufs Selbstbewusstsein.

Du bist kein Loser, dann fühl dich auch

nicht so. Wie im Fitnessstudio erarbeitest

du dir einen Plan. Damit du ihn durchhal-

ten und Erfolge feiern kannst, gehst du Step

by Step vor und näherst dich so deinem Idealgewicht.

Der Cheat Day ist dein wöchentlicher Feiertag,

der nur dir und deinen Erfolgen gehört

und an dem du dir zeigst, dass du an dich

selbst glaubst.

ABNEHMEN MIT STIL

Der Cheat Day hilft dir tatsächlich, dich

in Perspektive gesünder zu ernähren. Das

ist ja das Ziel jeder Diät: Du willst deine

Traumfigur ohne Abstriche.

Untersuchungen in New York haben gezeigt,

dass Diäten, die bewusst mit einem Cheat

Day versehen waren, nicht nur durchgehalten

wurden und zu besseren Ergebnissen

führten. Sie brachten auch eine anhaltende

Reduzierung des Gewichts mit sich. Warum?

Die Probanden wurden über einen Zeitraum

von zwölf Wochen beobachtet. Alle

sechs Tage durfte ein Cheat Day eingelegt

werden. Die Teilnehmer veränderten

nach und nach ihre Essgewohnheiten. Sie

hatten am Cheat Day keinen Heißhunger

auf „Verbotenes“ mehr, sondern reduzierten

von selbst die Menge der sonst gemiedenen

Kost. Vor allem hatte sich auch ihr

Geschmack verändert. Sie griffen eher zu

gesundem Essen und genossen dieses.

MIT GENUSS NACHHALTIG

SCHLANK!

Der Cheat Day zeigt, dass es möglich ist,

ohne Selbstkasteiung zum Idealgewicht zu

kommen und dieses auch zu halten. Du

darfst du selbst bleiben und das, was du

liebst, genießen - aber nur an einem Tag in

der Woche.

Wer es sich zutraut, verzichtet auf den Cheat

Day und gönnt sich einmal wöchentlich

ein Cheat Meal bei seinem Lieblingsitaliener.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 117 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Hangry:

Warum wir hungrig so aggro werden

Wer kennt das nicht? Wir haben für

längere Zeit nichts gegessen, unser Magen

knurrt wie verrückt und schon ist unsere

Laune im Keller. Wir fühlen uns gereizt,

geben plumpe, unfreundliche Antworten

und können sogar aggressiv werden. Dieses

Phänomen wird in der Umgangssprache

„hangry“ genannt. Eine Mischung aus

den englischen Begriffen „hungry“ und

„angry“. Doch was steckt eigentlich genau

dahinter? Warum wirkt sich ein leerer

Magen so sehr auf unser Gemüt aus?

AJOURE MAGAZIN SEITE: 118 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Woran liegt‘s?

Ausschlaggebend für diese negativen Gefühle ist unser Insulinspiegel.

Haben wir für eine längere Zeit keine Nahrung

zu uns genommen, sinkt der Blutzuckerspiegel in

unserem Körper. Dies hat zur Folge, dass unser Gehirn auf

Sparflamme umschaltet. Wir können uns nicht mehr richtig

konzentrieren, machen Fehler und werden sehr schnell

gereizt. Es fehlt uns an Energie, um freundlich zu sein oder

ausführliche Gespräche zu führen. Reizen wir das Spiel

dann weiter aus und fügen unserem Körper immer noch

keine Nahrung zu, werden außerdem die Stresshormone

Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet. Dann fühlen wir

uns nicht nur gestresst, haben schlechte Laune, sondern

können auch leichter aggressiv werden.

Was hilft?

Doch wie kannst du dich aus dem Hangry-Gefühl befreien?

Es klingt so simpel und ist dennoch oftmals so kompliziert.

Im akuten Fall solltest du dir schnellstmöglich

etwas zu Essen suchen. Nahrung gibt dem Körper die

benötigte Energie zurück und lässt den Blutzuckerspiegel

ansteigen. Es lohnt sich also auf den Körper und seine Signale

zu hören. Doch Achtung! Am besten hältst du die

Finger von Süßem fern. Zucker hilft dem Insulinspiegel

zwar anzusteigen, doch genauso schnell schießt er wieder

in die Tiefe. Du bekommst folglich nur einen kurzen Energieschub.

Viel hilfreicher ist es, Süßes stehenzulassen und

stattdessen Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte

zu essen. Sie sind nicht nur wesentlich gesünder im

Allgemeinen, sondern helfen dem Blutzuckerspiegel auch

langfristig konstant zu bleiben. Wenn du regelmäßig und

ausgewogen Mahlzeiten zu dir nimmst, kannst du weiterhin

der Gereiztheit vorbeugen. Fast Food, Süßigkeiten

oder Chips stehen dir dabei nur im Wege.

Der Hunger und die Liebe

Fotos: sgursozlu; MachineHeadz; laflor; Marjan_Apostolovic / Getty Images

Eine ausgewogene Ernährung hilft dir aber nicht nur in guter

Stimmung zu bleiben. Auch dein Partner kann davon

profitieren. Eine US-Studie hat herausgefunden, dass ein

Loch im Magen auch starken Einfluss auf die Beziehung

haben kann. Dazu bekamen 107 Paare über drei Wochen

eine Voodoo-Puppe des Partners und konnten an dieser

ihre Wut auslassen. Das Resultat ist eindeutig. Je geringer

der Insulinspiegel und folglich je größer der Hunger war,

desto öfter wurde die Puppe zur Hand genommen und

durchlöchert. Wenn du also Harmonie in der Beziehung

bevorzugst, solltet ihr auch ein wenig auf eure Ernährung

achten. Liebe geht bekanntlich durch den Magen.


I’m sorry for what I

said when I was hungry

AJOURE MAGAZIN SEITE: 119 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

DIE BESTEN HAUSMITTEL

GEGEN HEUSCHNUPFEN

1. AUF

POLLENREINE

WÄSCHE ACHTEN

Zwar bieten sich wärmere Temperaturen an,

um deine Wäsche draußen zu trocknen, allerdings

solltest du in der Heuschnupfenzeit davon

absehen. In der freien Natur können deine Pullis

und Laken all die Pollen aufnehmen, die dich

dann in deiner Wohnung weiter quälen. Vor allem

solltest du auf pollenfreie Bettwäsche achten.

Genauso hilfreich ist es, sich nicht im Schlafzimmer

auszuziehen. Denn dabei wirbelst du all die

Pollen auf, die sich im Laufe des Tages in deiner

Kleidung festgesetzt haben. Einfach im Bad ausziehen

und alles gleich in den Wäschekorb legen.

2. GEGEN ATEM-

WEGSBESCHWER-

DEN: DAMPFBÄDER

Sollte es dich bereits erwischt haben und du sitzt

mit einer triefenden Nase und kratzendem Hals

auf dem Sofa, helfen dir Dampfbäder. Fülle dafür

eine Schüssel mit heißem Wasser und füge je nach

Geschmack und Symptome zwei Teelöffel Kochsalzlösung

oder ein paar Tropfen Eukalyptus- oder

Pfefferminzöl hinzu. Alle drei helfen dabei, deine

Schleimhäute zu beruhigen. Damit lindert sich der

Juckreiz und du kannst wieder freier atmen.

3. GEGEN

JUCKENDE AUGEN:

KOMPRESSEN UND

BRILLE

Kontaktlinsen lieber die Brille tragen. Damit verringerst

du das Risiko von Infektionen und gönnst deiner

Hornhaut eine Verschnaufpause. Die Pollen können

sich auf Linsen leichter festsetzen, wo sie direkt

ins Auge gelangen. Mit der Brille vermeidest du den

direkten Kontakt, vor allem, wenn du sie regelmäßig

reinigst. Gegen akute Beschwerden hilft ein feuchter

Lappen mit Augentrost, den du auf deine Augen legst.

Besonders effektiv ist es, wenn du die Wasser-Augentrost-Mischung

ein paar Stunden zuvor mischst, abkochst

und im Kühlschrank kalt werden lässt.

4. LEBENSMITTEL-

TIPP HONIG

Honig lindert Entzündungen in deinem Körper

und hilft ihm, sich gegen Bienenpollen zu

desensibilisieren. Wichtig ist dabei, dass der Honig

hochwertig und regional ist, also keine Zusatzstoffe

enthält oder aus Ländern mit problematischen

Richtlinien kommt. Besonders wirksam

ist es, wenn du auch außerhalb der Heuschnupfenzeit

regelmäßig Honig zu dir nimmst. Einfach

ein paar Teelöffel über den Tag verteilt einnehmen.

Du kannst den Honig roh essen, in deinen

Tee einrühren, zu deinem Müsli hinzufügen oder

aufs Brötchen schmieren.

5. TÄGLICHE

HYGIENE

In deinen Haaren und der Kleidung setzen sich

die Pollen besonders gerne ab. Dort bleiben sie

den ganzen Tag lang, bis du dich schließlich ins

Bett legst. Achte deshalb darauf, dich in der Heuschnupfenzeit

abends zu duschen und die Haare

zu waschen. Dann kannst du so pollenfrei wie

möglich ins Bett gehen und dir hoffentlich deine

Portion erholsamen Schlaf abholen.

Häufig sind bei Heuschnupfen die Augen gerötet.

Sie jucken schrecklich und tränen den ganzen Tag.

Zunächst einmal solltest du in dieser Zeit statt deiner

AJOURE MAGAZIN SEITE: 120 | MAI 2018


AJOURE / FITNESS & FOOD

Eine tropfende Nase, brennende Augen und Atemnot können einem den

Frühling und Sommer gründlich verderben. Häufig greift man gleich zu

Medikamenten gegen Heuschnupfen, allerdings gibt es auch einige Hausmittel,

die vorab helfen können. Leicht umsetzbar und natürlich kannst du

mit diesen Tipps präventiv eingreifen, bevor dich der Heuschnupfen plagt

oder die Symptome lindern.

Fotos: mammuth / Getty Images

6. LÜFTEN UND

SCHUTZGITTER

Beim richtigen Lüften kommt es darauf an, wo

du wohnst. Auf dem Land ist es besser, am Nachmittag

oder abends alles durchzulüften, denn

morgens schwirren besonders viele Pollen durch

die Gegend. In der Stadt dagegen ist es umgekehrt.

Zusätzlich helfen dir Schutzgitter vor deinem

Fenster, die die Pollen aufhalten. Die meisten

davon sind so effektiv, dass du dir um das richtige

Lüften keine Sorgen mehr machen musst. Als

weitere Vorsichtsmaßnahme kannst du regelmäßig

mit einem feuchten Lappen die Oberflächen

in deiner Wohnung sauber halten. Sollten sich

nämlich doch ein paar Pollen eingeschlichen haben,

kannst du sie so leicht in Schach halten.

7. GESUNDE

ERNÄHRUNG

Wer sich rund um das Jahr gesund ernährt,

kann nicht nur seine Heuschnupfensymptome

verringern, sondern auch das Risiko, überhaupt

erst Heuschnupfen zu bekommen. Obst und

Gemüse liefern dir Antioxidantien, die entzündungshemmend

wirken. Vitamine aller Art unterstützen

deinen Körper, gegen den Heuschnupfen

anzukämpfen, vor allem in Verbindung mit

Zink. Am besten klappt es mit einem pflanzlich

basierten Essensplan, in den du viel Fisch, hin

und wieder Fleisch und wenig Milchprodukte

einbauen solltest. Öle und Nüsse sind ebenfalls

eine gute Ergänzung, sofern du nicht gegen eines

davon speziell allergisch bist. Neben dem Essen

immer ausreichend trinken, besonders wenn du

bereits unter den Symptomen leidest. Wasser ist

wie immer am besten, Kräutertees helfen jedoch

genauso gut.

8. LEBENSMITTEL-

TIPP INGWER

Ingwer ist nicht nur bei Erkältungen ein guter

Helfer, sondern auch bei Heuschnupfen. Seine

Inhaltsstoffe wirken gegen Entzündungen und

Reizungen im Körper. Für die Einnahme kannst

du ein paar kleine Stücke Ingwer über den Tag

verteilt kauen. Zuvor einfach schälen und klein

schneiden. Oder du bereitest dir alternativ selbst

Ingwertee zu, bei Bedarf mit einem Löffel Honig.

Dazu die Wurzel kleinhacken oder pürieren und

mit kochendem Wasser übergießen.

9. PROFESSIONEL-

LE LUFTREINIGER

Bei besonders schlimmen Allergiefällen bietet

sich ein Luftreiniger für deine Wohnung an. Die

Filter fangen auch die feinsten Pollen auf, sodass

du zu Hause immer gut durchatmen kannst. Sie

sind leicht erhältlich, allerdings solltest du beim

Kauf auf die Qualität der Filter und auf die Größe

deines Wohnraums achten.

10. DEINE FREUN-

DE UND KOLLEGEN

HALTEN DICH FÜR

LAUNISCH

Wirst du von deinen Freunden und Kollegen

als launisch bezeichnet oder fallen dir deine Stimmungsschwankungen

sogar selbst auf? Das kann

mit deinem Zuckerverbrauch im Zusammenhang

stehen. Er führt nämlich bei deinem Blutzuckerspiegel

zu einem ständigen Auf und Ab. Diese

Schwankungen belasten nicht nur deinen Stoffwechsel

und zeigen sich in körperlichen Symptomen,

sondern beeinflussen auch deine Psyche.

Fährst du deinen Zuckerkonsum zurück, wirkst

du auf Dauer ausgeglichener.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 121 | MAI 2018


AJOURE´

JETZT KOSTENLOS

IN DER ISSUU APP

www.ajoure.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 122 | MÄRZ 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

AJOURE MAGAZIN SEITE: 123 | MÄRZ 2018


AJOURE MAGAZIN SEITE: 124 | MÄRZ 2018


AJOURE Foto: MAGAZIN anyaberkut SEITE: / 125 Getty Images | MÄRZ 2018


AJOURE / IMPRESSUM

Impressum

Ajouré GmbH & Co. KG

Savignyplatz 12

10623 Berlin

Telefon: +49 30 2234 2846

Fax: +49 30 2234 2847

Mobil: +49 171 2700448

Publisher

Chefredaktion

Artdirector

Redaktion

Schlussredaktion

Editorial Design

Vertriebsleitung

Technische Betreuung

Tobias Bojko,

Daniel Heilig

Melanie Bojko

Tobias Bojko

Daniel Heilig, Mario Metzger, Aaron Preuß,

Celina Mathiske, Leon Kroll, Diana Debatin

Melanie Bojko

Aaron Preuß

Tobias Bojko

Melanie Bojko

Offenlegung gemäß §25 MedienG:

Herausgeber & Medieninhaber: AJOURE GmbH & Co. KG, Savignyplatz

12, 10623 Berlin, Deutschland – Geschäftsführer: Tobias Bojko,

Daniel Heilig – Unternehmensgegenstand: Herausgabe von Online-

und Printmagazinen, der Betrieb von Verlagsanstalten, die

Konzeption, Herstellung, Vermittlung und Vertrieb von Medien

und mediennaher Produkte sowie die Erbringung von Dienstleistungen

und der Handel mit Gegenständen aller Art die zur Erreichung

des Gesellschaftszwecks notwendig oder nützlich erscheinen

– Alle Informationen abrufbar unter: http://www.ajoure.de/

impressum – Unsere grundlegende Richtung (Blattlinie) ist die unabhängige

Berichterstattung über deutschlandweite, internationale

und insbesondere regionalbezogene Themen und Ereignisse

in den Bereichen Gesellschaft & Kultur, Reisen, Medien, Sport

und Technologie. Kontakt: Tel: +49 30 2234 2846 – E-Mail: info@

ajoure.de

Für unverlangt eingereichtes Material (Fotografien & Bilder, Texte

& Manuskripte, usw.) wird keine Haftung übernommen. Der Nachdruck

von Artikeln und Bildern, auch nur auszugsweise, ist nur mit

vorheriger Genehmigung des Medieninhabers zulässig. Die Urheberrechte

der von uns konzipierten Anzeigen liegen beim Medieninhaber.

/AjoureGermany

/ajoure_germany

/ajoure

Bei Fragen und Anregungen, Lob oder Kritik erreichst du uns jederzeit:

ajoure.de | redaktion@ajoure.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 126 | MAI 2018


Fotos: Ajouré Redaktion; Sadeugra / Getty Images

MEINE AJOURE´...

... hab’ ich immer dabei.

www.ajoure.de

AJOURE MAGAZIN SEITE: 127 | MAIW 2018


AJOURE MAGAZIN SEITE: 128 | MÄRZ 2018

Sei nicht unsozial

Folge AJOURE´ überall

Weitere Magazine dieses Users