ACS Automobilclub - Ausgabe 04/2019

online.magazines

Neuheiten

2

1

3

1 Dank der neuen Dynamic-Shield-Front wirkt der ASX präsenter. 2 Neue Rücklichter prägen das Heck. 3 Das Touchsreen misst neu acht Zoll.

MITSUBISHI ASX

ALLRAD KEHRT ZURÜCK

Mit einer umfangreichen Modellauffrischung schickt Mitsubishi den ASX in der

4. Generation auf den Markt. Neu sind die Optik, der 150 PS starke Zweiliter-Benziner

und – besonders wichtig für die Schweiz – die Rückkehr des Allradantriebs.

D

er 2010 lancierte Kompakt-SUV

ist mit bisher 1,3 Millionen Verkäufen

weltweit die Nummer 3

der japanischen Traditionsmarke

hinter dem Technologie-Flaggschiff

Outlander und dem Pick-Up L200. In der

Schweiz wird in diesem Jahr der 10 000.

ASX ausgeliefert. Seine Käufer dürfen sich

an wichtigen Neuerungen erfreuen. Insbesondere

am 2,0-Liter- Benziner mit 150

PS und 195 Nm Drehmoment bei einem

Leergewicht vom gut 1400 Kilogramm.

Der neue Motor erfüllt die strengen Euro6-6d-Temp-Abgasnormen

und ersetzt

den 1,6-Liter-Benziner (115 PS/154 Nm).

Der Dieselmotor wurde ganz aus dem Programm

gestrichen.

Bis auf das Basismodell mit Frontantrieb,

das auch mit einem manuellen

Getriebe erhältlich ist, sind alle Versionen

mit dem sechsstufigen CVT-Getriebe

ausgestattet. Die sportlichere Auslegung

ist im Ansatz spürbar, doch wer etwas dynamischer

unterwegs sein möchte, muss

die Gangstufen über die Schaltpaddels manuell

anwählen. Der Fünfplätzer ist aber

absolut ausreichend motorisiert. Dazu hat

Mitsubishi die Anhängelast um 100 auf

1300 Kilogramm erhöht. Von der Rückkehr

des permanenten Allradantriebs im

MEHR ALS

EIN FACELIFT

ASX verspricht sich Mitsubishi gerade in

der Schweiz höhere Verkaufszahlen. Markenchef

Bernd Hoch rechnet im ersten

vollen Verkaufsjahr 2020 mit gegen 1000

Fahrzeugen, davon 80 % in Kombination

mit Allrad und CVT-Getriebe.

Die Optik hat massiv gewonnen. Im

Vergleich mit seinem Vorgänger wirkt der

4,37 Meter lange SUV trotz unveränderter

Proportionen wesentlich präsenter. Das ist

primär auf die neue Dynamic-Shield-Front

mit den kantigeren Kotflügeln und einem

neuen Stossfänger zurückzuführen. Vorne

wie auch am Heck leuchten neu LED-Lampen.

Innen wurde die Grösse des berührungsempfindlichen

Bildschirms von sieben

auf acht Zoll erhöht. Dazu gibt es eine

verbesserte Haptik, mehr Konnektivität

und Navigationsfunktionen von TomTom.

Bei einer Internetverbindung über das

Smartphone stellt das System Verkehrsinformationen

sogar in Echtzeit bereit.

Unser Fazit: Der Mitsubishi ASX ist

ein solider, ordentlich motorisierter Kompakt-SUV.

Dank der Rückkehr des Allradantriebs

wird man ihn bestimmt wieder

häufiger auf Schweizer Strassen sehen. Wer

auf Allrad und CVT verzichten kann oder

will, ist mit der Basisversion mit Frontantrieb

und manuellem Getriebe durchaus

gut beraten. Stark sind die Preise: Es geht

bereits bei weniger als 18 000 CHF los. Die

Topversion 2.0 AWD CVT Diamond soll unter

35 000 CHF kosten. Dazu gibt es fünf

Jahre Garantie (oder 100 000 km).

Text Markus Rutishauser / Bilder Werk

18 AUTO NR. 04/2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine