Taxi Times München - September 2019

taxitimes

ELEKTRO-TAXIS

Bei einer Infoveranstaltung zum Projekt „E-Taxi MUC“

erläuterten Christian Hess, Peter Bayer, Horst Jahnke

und Florian Hördegen (v. l. n. r.) die Notwendigkeit

eines solchen Leuchtturmprojekts.

»Wir wollen

auch zukünftig

als Partner des

Flughafens

weiterarbeiten.«

Christian Hess, IsarFunk

te der Kunde nach dem „Taxigesetz“ in die Taxispeicher laufen

und nach einem solchen Taxi suchen.

Deshalb entstand beim Flughafen und der Firma IsarFunk die

Idee einer Bevorzugung elektrisch angetriebener Taxis. Während

einer Infoveranstaltung haben Vertreter der Initiatoren vor rund

50 anwesenden Taxiunternehmern und -fahrern die Beweggründe

erläutert. Den Anfang machte dabei Peter Bayer, am Flughafen für

den Bereich Service und Parken zuständig.

Bayer betonte, dass es sich bei dem Projekt E-Taxi um ein

Gedankengut handle, dass in vielen Köpfen gewachsen sei. Emissionsarme

Elektro-Taxis könnten für den Flughafen München ein

Leuchtturmprojekt sein, von dem es bereits viele Vorbilder gebe.

In Stockholm beispielsweise fahren 6.500 Eco-Taxis, darunter auch

Elektro-Fahrzeuge. „Dort wird den Kunden geraten, nur noch bei

den Unternehmen Taxis zu buchen, die saubere Autos haben“,

berichtet Bayer.

AMSTERDAM FÄHRT ELEKTRISCH

In Amsterdam hat sich erst vor ein paar Tagen das gesamte Taxigewerbe

darauf verständigt, bis 2025 komplett emissionsfrei unterwegs

zu sein. Alleine am Flughafen fahren dort bereits

163 Tesla-Taxis mit eigenen Aufstellungsspuren am Flughafen. In

London werden aktuell nur noch emissionsfreie E-Taxis für den

Innenstadtbereich zugelassen und in Oslo dürfen ab 2023 nur

noch Stromtaxis fahren. „Da wird sich München irgendwann fragen

lassen müssen: Was ist mit euch?“, wagt Bayer eine Prognose.

Was Bayer nicht erwähnte: Die angesprochenen Städte erreichten

ihre Ziele durch politische bzw. unternehmerische Zwangsmaßnahmen.

In Amsterdam wurden bei der Taxiausschreibung

nur Unternehmen berücksichtigt, die ein Konzept und dessen u

Der Einzige im originalen

Mercedes Benz-Gehäuse!

Spiegelwegstreckenzähler-03

Als Einziger ab Werk zulässig für die

aktuelle MB E-, B- und S-Klasse!

Einfach umflashen. Heute Taxi, morgen

Mietwagen − HALE macht’s möglich.

Bequeme Preisstufeneingabe − bis

zu 20 Preisstufen programmierbar

Arbeitszeiterfassung, Stehzeit- und

Pausenaufzeichnung (aktiv/passiv),

Privatfahrtmarkierung uvm.

„Etwas fürs Auge“ − nur bei HALE:

Spiegelglas dunkelt bei Blendung

automatisch ab − stufenlos

Display reguliert Helligkeit selbst

ZUGELASSEN!

www.hale.at/de/spw-03

Die Zukunft im Taxi.

HALE INSIKA®

HALE Operations

oder kostenloses

MB-Basispaket!

Jetzt mehr erfahren:

www.hale.at/datencenter

HALE electronic GmbH | A-5020 Salzburg | Email: vertrieb-d@hale.at

www.fiskaltaxameter.expert www.dachzeichen.de www.hale.de

TAXI SEPTEMBER / 2019

5

Weitere Magazine dieses Users