16.11.19 Lindauer Bürgerzeitung

achja23
  • Keine Tags gefunden...

Architekten


LINDAUER

Sachverständige

Beratung,


Planung,


Bauleitung,


Energieberatung,

LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG - Herbergsweg 4 - 88131 Lindau

mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B)

Wertermittlung

Tel. 0 8382 / 27 51 556

mail@kubeth.com

Ferientermine in Bayern sind hellblau, Feier- und Sonntage dunkelblau unterlegt. Heute erscheint die neue Bürgerzeitung.

www.kubeth.com


JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER


Maibaumstellen


01 MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO 01 DI



Neujahr Tag der Arbeit P ngstmontag Bundesfeiertag Schweiz Allerheiligen


02 DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI


03 FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR Anzeigenschluss 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

STARK


Anzeigenschluss

03.+04.07. Komm und See

Tag der Deutschen Einheit Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

04 SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR


Sparkassen 3 Länder Marathon

Anzeigenschluss

05 SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

Anzeigenschluss



06 MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 SO

06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister

06.-09.11 . Lindauer Jahrmarkt

Immobilien

2 . Advent - Nikolaus

Anzeigenschluss


Heilige Drei Könige




07 DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50


schlüsselfertig.



Anzeigenschluss

08 MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung 08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

individuell.


Internationaler Frauentag vom Nationalsozialismus

werthaltig.

09 DO 09 SO 09 MO 11 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss

STARK IMMOBAU GMBH + CO. KG

IMMOBILIEN | BAUTRÄGER

10 FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 33 10 DO 10 SA Genussherbst 10 DI 10 DO

EICHBÜHLWEG 3 | D-88131 LINDAU (BODENSEE)

Karfreitag Muttertag

10.-24.10.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

TELEFON: +49 (0) 83 82 - 260 51 50 | FAX: 260 51 51

Lindauer Stadtfest

EMAIL: IMMO@STARK-IMMOBAU.DE

,

11 SA 11 DI 11 MI 11 SA 11 MO 20 11 DO 70. Rund Um, Seglertage 11 SA Uferfest Wasseburg 11 DI 11 FR 11 SO 11 MI 11 FR


Fronleichnam 11.-14.06.

11.-12.07.

Anzeigenschluss

WWW.STARK-IMMOBAU.DE

Lindauer

12 SO 12 MI 12 DO 12 SO Psychotherapiewochen 12 DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA Kunsthandwerk u. Genuss 12 MO 42 12 DO 12 SA

Ostersonntag 12.-24.04.

12.+13.09.

13 MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Anzeigenschluss

Ostermontag Tag des offenen Denkmals

3. Advent

14 DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss




15 MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA 15 DI 15 DO 15 SO 15 DI


Kommunalwahl

15.-16.05. Bodensee Frauenlauf

Mariä Himmelfahrt Volkstrauertag




16 DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI

17 FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss

Direkt zum E-Paper:

18 SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI 18 FR

Buß-und Bettag

19 SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

Anzeigenschluss

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

20 MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Fisch und Mehr Wasserburg

Weltkindertag 4. Advent


Anzeigenschluss

Linderauer Wandertag


21 DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO Vatertag 21 SO 21 DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Himmelfahrt Sommeranfang Winteranfang

22 MI 22 SA 22 SO 22 MI 22 FR 22 MO 26 22 MI 22 SA 22 DI 22 DO 22 SO 22 DI


Anzeigenschluss

Lindauer Kinderfest

Herbstanfang Totensonntag


23 DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

Anzeigenschluss


24 FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO


Rosenmontag Heiligabend


25 SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 22 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR


Faschingsdienstag Anzeigenschluss

1.Weihnachtstag


26 SO 26 MI 26 DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag 44 26 DO 26 SA

Aschermittwoch Österreich Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

2.Weihnachtstag


27 MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO


Anzeigenschluss

Bodolzer Kinderfest

Winterzeit


24. Lindau Klassik

28 DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO Nobelpreisträgertagung 28 DI 28 FR Anzeigenschluss 28 MO 40 28 MI 28 SA 28 MO 53

Anzeigenschluss

28.06.-03.07

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest



i+R | Wohnbau Lindau | GmbH


29 MI 29 SA 29 SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO 29 DI

Ein Unternehmen der i+R Gruppe


Sommerzeit 1. Advent




30 DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR 30 MO 49 30 MI erfahrung



Maibaumstellen






31 FR 31 DI 31 SO 31 FR 31 MO 36 31 SA 31 DO kompetenz


P ngstsonntag Reformationstag Silvester














LINDAUER

L IND A U E R

L I N D A UER

L IND A U E R

L IND A UER

L IND A U E R

L I N D A U E R

L INDAU ER

L IND A U E R

L IND A U E R

L IND A U E R

L IND A U E R

L INDAUER

L I N DAU ER

LINDAUER

L IND A U E R

LIND A UER

L INDAU E R

L I N D A U E R

L I N DAU E R

L IND A U ER

L IND A U E R

L IND A UER

gesellschaft für architektur und sachverstand mbH

L IND A U E R


Von-Behring-Straße 6a

88131 Lindau

+49838296060

LINDAUER

Bürgerzeitung

mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B)

16. November 2019 · Ausgabe KW 46/19 · an alle Haushalte

ANSICHTEN

Arnold Weiner,

Kulturamt Lindau

Willkommen auf der Weihnachtsinsel

14. Lindauer Hafenweihnacht ab 21. November direkt am Lindauer Hafen

Schon mit etwas Stolz

berichten mir Freunde und

Kollegen, dass sie im

Ausland immer wieder auf

unsere Lindauer Hafenweihnacht

angesprochen

werden. Bestimmt verdanken

wir dies auch den

verschiedenen Reisejournalen,

die die Lindauer Hafenweihnacht

immer wieder zu

einem der schönsten

Weihnachtsmärkte küren.

Dieses für uns großartige

Ranking ist aber nur durch

den enormen Einsatz vieler

Lindauer Betriebe und

Institutionen möglich

geworden.

Ihnen allen an dieser Stelle

unseren herzlichen Dank!

Ich denke, wir haben mit

der Lindauer Hafenweihnacht

einen sehr

schönen und unverwechselbaren

Event für unsere

Gäste und vor allem für uns

Lindauer geschaffen.

Am 21. November geht‘s

wieder los – wir freuen uns

auf Sie!

Arnold Weiner

und das Team des Kulturamts Lindau

(Lesen Sie mehr auf den S. 15-26)

Erscheinungstermine

Ihre nächsten BZ erscheinen

Samstag, 30.11.2019

Samstag, 14.12.2019

BZ Special:

Hafenweihnacht

Großer Einkaufs- und Genussguide

zur Lindauer Hafenweihnacht

mit Programm

und Plan aller Buden und

Angebote. S. 15-26

Kunst und Kultur:

Preisverleihung

Lindau verleiht im Rahmen

eines Konzertes Kulturpreis

an Nikolaus Brass. S. 29

Leben und Wohnen:

Neueröffnung

Die Raumwerkstatt Haas eröffnet

ihren neuen Firmensitz

in Lindau und lädt zum „Tag der

offenen Tür“ ein. S. 30-31


Lichterglanz und Glühweinduft: Die Lindauer Hafenweihnacht ist als einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland bekannt.

Weihnachtsmärkte gibt es

viele. Eine Hafenweihnacht

hat nur Lindau: Am 21. November

2019 öffnen sich zum

14. Mal die Pforten der Lindauer

Hafenweihnacht. Und mit

ihr beginnen sie wieder, der

magische Lichterzauber, der

verführerische Duft nach Glühwein,

Eierpunsch, heißer Schokolade

– und die Vorfreude

auf ein Weihnachtsfest wie

aus dem Bilderbuch.

So viel steht fest: Die Lindauer

Hafenweihnacht ist einer der

schönsten Weihnachtsmärkte

Deutschlands und ihr vorweihnachtliches

Programm

hat es in sich: Von der feierlichen

Eröffnung bis zur letzten

Minute, wenn das festliche

Turmblasen vom alten

Leuchtturm erklingt, sorgen

weihnachtliche Zauber- und

Feuershows, Showeinlagen

und viel Live-Musik für weihnachtlichen

Frohsinn bei

Jung und Alt.

Frischer Tannenduft, scheue

Bürgerzeitung 2020

Tel.: 0 83 82/5 04 10-41 - Fax: 0 83 82/5 04 10-49 - www.bz-lindau.de - verlag@bz-lindau.de


▶ BZ-Wandplaner für 2020

Stark nachgefragt und jetzt

zur kostenlosen Abholung

bereit: die beliebten, großen

BZ-Wandplaner für 2020 S. 6

Waldtiere und originelle Überraschungen

erfreuen im zauberhaften

Märchenwald Kinder

und Erwachsene.

Nirgendwo kommen Freunde

von Weihnachtsmärkten

entspannter auf ihre Kosten,

nirgendwo ist die Kulisse romantischer

als in Lindau, direkt

am Bodensee, mit dem

schimmernden Alpenpanorama

in der Ferne. In Lindau

funkeln die unzähligen Lichter

festlicher, erklingt die Musik

stimmungsvoller, duftet

der Glühwein verlockender.

Die Besucher schätzen die liebevoll

und aufwändig dekorierten,

behaglich beleuchteten

Weihnachtsbuden aus

Holz, die mit ihrem hochwertigen

Angebot an weihnachtlichem

Kunsthandwerk überraschen.

Dazu begeistert die

Kulinarik mit raffinierten,

deftigen und süßen Verführungen.

Die ganze Inselstadt wird in

den Wochen vor Weihnachten

zur Weihnachtsinsel, mit einem

beeindruckenden Christbaum

am Alten Rathaus und

einem bis 6. Januar täglich geöffneten,

liebevoll gestalteten

Marktstand mit Punsch, Glühwein

und Bratwurst.

Winterliche Schiffsrundfahrten,

das Weihnachtsschiff,

adventliche Stadtführungen,

eine Modelleisenbahnaustellung,

Nikolausschwimmen,

Aufführungen im Stadttheater

und in der Marionettenoper,

Nachtwächterrundgänge,

Krippenandachten, eine wunderschöne

Naturkrippe in St.

Stephan und vieles mehr bereichern

das Programm der

Lindauer Hafenweihnacht

und machen Vorfreude kurzweilig

und erlebbar.

In den weihnachtlich beleuchteten

Altstadtgassen laden

festlich dekorierte Geschäfte

zum gemütlichen Weihnachtseinkauf

und gemütliche

Restaurants und Cafés zum

Genießen und Verweilen ein.

Ein weiterer Lindau-Bonus:

Die Lindauer Hafenweihnacht

BZ-Foto: Julius Osner

und der Bregenzer Weihnachtsmarkt

sind mit einem

Schiff als schwimmende Brücke

quer über den Bodensee

verbunden. Und: Es gibt wohl

keinen weiteren Weihnachtsmarkt

auf der ganzen Welt, in

den man mit dem Schiff oder

mit dem Zug beinahe hineinfahren

kann. Die Schiffe legen

direkt am Tor zur Hafenweihnacht

an und der Bahnhof ist

keine Gehminute entfernt. Da

fällt es leicht, neben dem

Christkind auch an die Umwelt

zu denken.

Susi Donner

14. Lindauer Hafenweihnacht

vom 21. November bis

15. Dezember 2019

immer Donnerstag bis Sonntag

von 11 bis 21 Uhr

am Lindauer Hafen

@ www.lindauer-hafenweihnacht.de

▶ Advent, Advent...

Vorbereitungen für Adventsausstellungen

und

Weihnachtsmärkte laufen

auf Hochtouren S. 10-11


2 16. November 2019 • BZ Ausgabe KW 46/19

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B)

Stellungnahme der Stadtverwaltung Lindau

Bürgerentscheid gegen ein Parkhaus am Karl-Bever-Platz erfolgreich

i

Selbstverständlich ist dieses

Ergebnis ein Rückschlag

für die Lösung der saisonalen

Parkplatzprobleme in den

kommenden Jahren. Als Stadt

werden wir den politischen

Willen achten und umsetzen.

Wir haben uns schon in der

Vergangenheit mit Alternativszenarien

beschäftigt. Spruchreif

ist keine dieser Lösungen,

weil wir hier auch auf entsprechende

Entscheidungen des

Stadtrats angewiesen waren

und sind.

Die Mehrheit des Stadtrates hat

bereits einige von der Verwaltung

vorgeschlagene Alternativlösungen

abgelehnt. Wir

denken da an die zeitweise

Nutzung der Tannerwiese oder

der Schindlerwiese. Beide

Standorte hätten anschließend

ökologisch aufgewertet werden

können. Wir mussten deshalb

immer wieder umdenken. Konstruktive

Alternativvorschläge

kamen bislang leider aus keinem

Lager.

Shuttle-Bus während der Hafenweihnacht

Parkscheinabriss gilt für 5 Personen als Fahrkarte für den Shuttle-Bus

Die Stadt Lindau bietet für

die Hafenweihnacht 2019

einen Shuttle-Bus vom P1

Blauwiese zur Insel – Haltestelle

Heidenmauer – an.

Der Bus startet jeden Samstag

und Sonntag um 13 Uhr ab

P1 Blauwiese und verkehrt in

Bepflanzung an öffentlichen Straßen,

Geh- und Radwegen

Die Garten- und Tiefbaubetriebe

Lindau möchten darauf

hinweisen, dass Grundstückseigentümer

verpflichtet

sind, Bepflanzungen, die

in den Straßenraum, Gehoder

Radweg ragen, zurück

zu schneiden?

An öffentlichen Verkehrsflächen

muss der Luftraum

über der Fahrbahn 4,50 Meter,

an Gehwegen 2,50 Meter

hoch von überhängenden

Ästen freigehalten werden.

Um Sichtbehinderungen

ausschließen zu können,

sind zudem an Straßeneinmündungen

und -kreuzungen

alle sichtbehindernden

Grünpflanzungen auf ca. 70

cm ab Fahrbahnoberkante

zurückzuschneiden.

Die Freihaltung des Lichtraumprofils

ist für die Verkehrssicherheit

aller Verkehrsteilnehmer

dringend

notwendig.

Lindau unterzeichnet E-Charta

Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker, Stadtbaudirektor Georg

Speth und Hannes Rösch von den Stadtwerken Lindau haben in

Langenargen die Internationale E-Charta Bodensee-gemeinsam

elektrisch unterwegs unterzeichnet. Die E-Charta der Internationalen

Bodenseekonferenz (IBK) zeigt den Weg zur Erreichung

einer Vernetzung und Förderung der Elektromobilität im Bodenseeraum.

Handlungsfelder der vielfältigen Akteure sind die Bereiche

„Energieversorger, Mobilitätsanbieter, Tourismusakteure, Arbeitgeber

und Öffentliche Hand“.

Text/Foto: Bob

einem 15-minütigen Takt.

Der letzte Bus von der Insel

zurück zum P1 Blauwiese

fährt ab Haltestelle Heidenmauer

um ca. 21.52 Uhr. Zusätzlich

zum P1 Blauwiese

stehen an den Wochenenden

(nur Samstag bis Sonntag)

die ausgewiesenen Schulparkplätze

in der Reutiner

Straße / beim Valentin-Heider-Gymnasium

kostenlos

zur Verfügung. „Parkschein

= Fahrschein“: Bis zu 5 Personen

können mit dem Parkscheinabriss/Parkticket

den

Shuttle-Bus kostenlos benutzen!

BoB

Deshalb unsere Bitte an

alle Grundstückseigentümer

und Mieter, die Bepflanzung

auf ihrem Grundstück zu

kontrollieren und bei Bedarf

entsprechend zurückzuschneiden.

GTL

Fortenbacher singt

Streisand

Nach dem Erfolg von „Abba

macht glücklich“ bringt Carolin

Fortenbacher ein weiteres

Programm nach Lindau:

einen Abend mit Songs von

Barbra Streisand.

Am Freitag, 29. November

2019, um 19.30 Uhr nähert

sich die Sängerin im Stadttheater

Lindau, mit absoluter

Hingabe den Songs von Barbra

Streisand.

So ist dies ein Abend zweier

Sängerinnen, deren Stärke

in den großen Balladen liegt,

die aber ebenso den Rhythmus

im Blut haben.

Rebecca Scheiner

Wir werden weitere Gespräche

mit Grundstückseigentümern

führen und bei positivem

Verlauf Konzepte entwickeln.

Wir müssen alles daran setzen,

die verkehrlichen Belastungen

auch in den Sommermonaten

möglichst gering zu halten.

Unrealistisch wäre es weiterhin

auf ein Parkdeck am Karl-

Bever-Platz zu setzen. Dieses,

und darauf haben wir mehrfach

hingewiesen, ist wegen

des erheblich höheren Flächenverbrauchs

abzulehnen, aber

auch zeitlich vor der Gartenschau

nicht zu realisieren. Eine

Baustelle auf dem Karl-Bever-

Platz im Jahr 2021 wäre die

schlechteste Lösung. BoB

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

Bekanntmachung der 1. Nachtragshaushaltssatzung

der STADT LINDAU (BODENSEE)

für das Haushaltsjahr 2019

Auf Grund Art. 68 Abs. 1 i.V.m. Art. 63 ff. der Gemeindeordnung hat der

Stadtrat am 25.09.2019 folgende 1. Nachtragshaushaltssatzung für das

Jahr 2019 beschlossen, die hiermit gemäß Art. 65 Abs. 3 der Gemeindeordnung

in Verbindung mit Art. 26 Abs. 2 der Gemeindeordnung bekannt

gegeben wird:

I.

§ 1

Der 1. Nachtragshaushaltsplan wird hiermit festgesetzt, dadurch werden

a) im Verwaltungshaushalt

die Einnahmen

die Ausgaben

b) im Vermögenshaushalt

die Einnahmen

die Ausgaben

erhöht

um

Euro

vermindert

um

Euro

unverändert

§ 2

unverändert

§ 3

Absätze (1) – (6) unverändert

und damit der Gesamtbetrag

des Haushaltsplanes

einschl. der Nachträge

gegenüber

bisher Euro

60.683.044

60.683.044

25.651.806

25.651.806

auf

nunmehr

Euro

verändert

(7) Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt

des Regiebetriebes Parkraumbewirtschaftung wird von

9.000.000 Euro um 4.900.000 Euro erhöht und damit auf 13.900.000

Euro neu festgesetzt.

Absätze (8) – (9) unverändert

§ 4

unverändert

§ 5

unverändert

§ 6

Diese Nachtragshaushaltssatzung tritt mit dem 01. Januar 2019 in Kraft.

II.

Das Landratsamt Lindau (Bodensee) hat als Rechtsaufsichtsbehörde die 1.

Nachtragshaus-haltssatzung samt Nachtragshaushaltsplan geprüft und soweit

erforderlich mit Schreiben vom 05.11.2019 genehmigt.

III.

Die 1. Nachtragshaushaltssatzung samt ihren Anlagen liegt gemäß Art. 65

Abs. 3 der Gemeindeordnung in Verbindung mit der Bekanntmachungsverordnung

vom 19.01.1983 bis zur nächsten amtlichen Bekanntmachung einer

Haushaltssatzung im Verwaltungsgebäude Toskana, Zimmer Nr. 4.0.04,

innerhalb der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsicht bereit.

Lindau (B), den 06.11.2019

STADT LINDAU (BODENSEE)

Dr. Gerhard Ecker

Oberbürgermeister

www.stadtlindau.de

Klick dich rein und du weißt mehr!


AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B) 16. November 2019 • BZ Ausgabe KW 46/19

EEA in Gold für Lindau

Bayerns Umweltminister Glauber zeichnet acht Kommunen aus

Bayerns Umweltminister

Thorsten Glauber hat in Lindau

im Alten Rathaus den European

Energy Award für bayerische

Kommunen verliehen. Dem

Gastgeber wurde dabei eine

besondere Ehre zuteil.

Dank der herausragenden Leistungen

in der kommunalen

Klimaschutz- und Energiepolitik

erhielt die Stadt Lindau den

European Energy Award (eea)

in Gold. Der European Energy

Award ist ein europäisches

Q ua l itätsma nagement pro -

gramm, das sich in zahlreichen

Kommunen als wichtiges Hilfsmittel

für eine kontinuierliche

und nachhaltige Energie- und

Klimaschutzpolitik bewährt

hat.

Bei einer erfolgreichen Teilnahme

winkt die Auszeichnung

mit dem European Energy

Award. Dafür müssen 50

Prozent der für die Kommune

möglichen Punkte in den verschiedenen

Handlungsfeldern

erreicht werden. Bei 75 Prozent

aller möglichen Punkte winkt

der European Energy Award in

Gold.

Lindau ist erst zum 1. Januar

2016 dem EEA beigetreten und

hat im Schnelldurchlauf die

Voraussetzungen für den EEA

erfüllt. Konsequent hat die

Stadt den Weg weiterverfolgt

und darf sich jetzt mit 76,9 Prozent

Punkte über die Auszeichnung

in Gold freuen. Vorbildlich

ist das Klimafreundliche

Lindauer Mobilitätskonzept,

(Klimo) das Alternativen zum

Pkw aufzuzeigen und voranzutreiben

möchte. Neben dem

Fuß- und Radverkehr stellt der

öffentliche Personennahverkehr

im Rahmen einer umweltund

sozialverträglichen Verkehrsplanung

einen wichtigen

Bestandteil dar.

Viele Maßnahmen, die im

KLiMo beschlossen wurden,

Wie schon von 2013 bis 2018

ist OB Dr. Ecker wieder Mitglied

des schwäbischen Bezirkstag.

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber zeichnete acht Kommunen

mit dem European Energy Award aus, darunter die Stadt Lindau. Unser

Foto zeigt die Vertreter der Stadt Lindau mit Gratulanten (hintere

Reihe von links): Ulrich Gebhard, Georg Zeh, Franziska Hengge,

Wolfgang Natterer, eza!-Geschäftsführer Martin Sambale, (vordere

Reihe von links) Umweltminister Thorsten Glauber, Lindaus Oberbürgermeister

Dr. Gerhard Ecker, Danielle Eichler (Energieteamleiterin),

Georg Speth, Kai Kattau, Dr. Kerstin Koenig-Hoffmann (eea-Beraterin)

und Leonard Meyer (eea-Bundesgeschäftsstelle).

Foto: eza!

sind bereits umgesetzt worden

bzw. befinden sich in der Umsetzungsphase

Bob

Weitere Infos zum European

Energy unter: www.european-energy-award.bayern

Stadt Lindau

(Bodensee)

Die Große Kreisstadt Lindau (B) liegt attraktiv im Dreiländereck Deutschland,

Österreich und der Schweiz. Unsere Tourismus- und Tagungsstadt

besitzt einen hohen Freizeitwert und verfügt über ein sehr gut gegliedertes

Schul- und Bildungsangebot.

Sie möchten Teil unseres Teams werden, dann bewerben Sie sich als

Außendienstmitarbeiter (m/w/d) für

die Kommunale Verkehrsüberwachung (KVÜ)

Eine ausführliche Stellenanzeige finden Sie auf unserer Homepage unter:

www.stadtlindau.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bewerben Sie sich über unser Online-Portal unter

www.stadtlindau.de bis zum 30.11.2019.

Stadt Lindau (B), Personal- und Organisationsabteilung,

Bregenzer Str. 6, 88131 Lindau (B), Tel. 08382/918-108

OB Dr. Gerhard Ecker ist wieder Bezirksrat

Bis September 2023 vertritt er den Wahlkreis Lindau/Sonthofen

AUF EIN

WORT

In einem Interview, um das

mich die Süddeutsche Zeitung

gebeten hatte und das

dann am 4. November erschienen

ist, habe ich mich

ausführlich zum Sinn und

Unsinn von Bürgerentscheiden

geäußert. Die inflationäre

Tendenz in Lindau, wo einige

wenige alles und jedes

durch Unterschriftensammlungen

und Bürgerbegehren

verhindern wollen, ist schädlich

und mutwillig. Es geht

stets gegen ein Projekt, ohne

mehrheitsfähigen konstruktiven

Gegenvorschlag und

kostet viel wertvolle Arbeitszeit

zahlloser Beteiligter, verteuert

wichtige Vorhaben

und hemmt den Elan für mutige

Lösungen.

Unser aktueller Bürgerentscheid

gegen ein Parkhaus

am Karl-Bever-Platz hatte ein

klares Ergebnis, wenn auch

in diesem Fall die Gegner

wieder einmal die unterschiedlichsten

Motive hatten

und daher eine Lösung der lediglich

saisonalen Parkplatzfragen

nach wie vor in weite Ferne

gerückt ist. Die Alternativvorschläge

der Verwaltung, wie

z.B. die Tannerwiese, wurden

in der Vergangenheit abgelehnt,

konstruktive andere Vorschläge

kamen von keiner Seite.

Unrealistisch ist weiterhin ein

Parkdeck mit viel zu hohem

Flächenverbrauch. Es hätte zu

viele Gegner und wäre auch

zeitlich vor der Gartenschau

nicht zu realisieren. Eine Baustelle

auf dem Karl-Bever-Platz

2021 wäre die schlechteste Lösung.

Wenn es auch in der

Parkhausdiskussion unterging:

Der Bebauungsplan am Karl-

Bever-Platz umfasst auch ein

Hotel, das wir zur Ergänzung

unserer hervorragend ausgelasteten

neuen Inselhalle dringend

benötigen.

Ihr

Dr. Gerhard

Ecker,

Oberbürgermeister

Bekanntmachung des Ergebnisses

des Bürgerentscheides „Karl-Bever-Platz“

am 10. November 2019

Die Abstimmungsleiterin hat folgendes Abstimmungsergebnis festgestellt:

1. Zahl der Stimmberechtigten: 19.982

2. Zahl der Abstimmenden: 8.092

3. Bürgerentscheid: „Karl-Bever-Platz“

Zahl der insgesamt abgegebenen

gültigen Ja-Stimmen: 5.247

gültigen Nein-Stimmen: 2.829

ungültigen Stimmen: 16

Die Abstimmungsfrage zum Bürgerentscheid „Karl-Bever-Platz“ wurde

mehrheitlich mit „JA“ beantwortet. Diese Mehrheit hat das Abstimmungsquorum

von mindestens 20 v.H. der Stimmberechtigten (= 3.996) erreicht.

Lindau (B), 11. November 2019

gez. Tanja Bohnert

Abstimmungsleiterin

Stadt Lindau

(Bodensee)

Das Standsamt der Stadt Lindau ist am Dienstag, 26. November,

wegen einer Herbsttagung geschlossen.

Amtsblatt Stadt Lindau

(Bodensee)

3

Vereidigung von Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker in der letzten

Bezirkstagssitzung mit Bezirkspräsident Martin Sailer und der

SPD-Fraktionsvorsitzenden Petra Beer aus Memmingen. Foto: BoB

Nachgerückt für einen ausgeschiedenen

Fraktionskollegen

wird er bis September 2023 den

Wahlkreis Lindau/Sonthofen

dort vertreten. Seine SPD-Fraktion

hat ihn in den Verwaltungsrat

der Bezirkskliniken,

den Bau- und Umweltausschuss,

den Personalausschuss

und den Rechnungsprüfungsausschuss

entsandt, zudem ist

er stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Oberbürgermeister

Dr. Gerhard Ecker freut

sich auf die Fortsetzung seiner

Mitarbeit im Bezirkstag, die

auch dem Kreis Lindau zugutekommt.

„Die herzliche Aufnahme

durch meine Kolleginnen

und Kollegen zeigt mir,

dass meine Arbeit bis 2018 sehr

anerkannt wird“.

BoB

Ich darf daran erinnern, dass am Montag, 25. November 201,9 um 19 Uhr

in der Inselhalle Lindau eine

Bürgerversammlung

stattfindet, zu der alle Lindauerinnen und Lindauer herzlich eingeladen

sind.

Dr. Gerhard Ecker,

Oberbürgermeister

Stadt Lindau

(Bodensee)


4 16. November 2019 • BZ Ausgabe KW 46/19

AUS DEM STADTRAT

Seniorentreff

Keine Zeit verlieren!

Bürgerentscheid

Lindaus Zukunft ...

Bürgerentscheid

SPD

C. Halberkamp

Liebe Mitbürgerinnen

und

Mitbürger, unser

Lindau soll

liebenswert

bleiben für

Jung und Alt.

Dabei ist es

heutzutage

nicht leicht,

die Anforderungen

des Alters zu meistern.

Wohnen, Versorgung, Gemeinschaft

erleben, Mobilität. Ich

möchte mit Ihnen über Ihre Anliegen

und seniorenpolitische

Konzepte und Seniorennetzwerke

sprechen. Verstärkte Quartiersarbeit,

nachbarschaftliche

Treffs- und Hilfssysteme, Anlaufund

Beratungsstellen.

Ich lade Sie ein am 20. November

2019 um 17 Uhr in das Pfarrhaus

St. Josef in Reutin. Ihre

Claudia Halberkamp, Oberbürgermeisterkandidatin

für Lindau

BU

R. Freiberg

Das klare Votum

der Bürger

beim Bürgerentscheid

ist gleichzeitig

ein Auftrag an

die Politik

nunmehr Alternativen

zeitnah anzugehen.

Die

Aussagen von OB Ecker „Wenn es

zu keinem Ergebnis kommt,

dann wird halt gar nichts gebaut“

sind diesbezüglich fatal. Es

kann nicht sein, das sich OB und

die Parkhausbefürworter in die

Schmollecke zurückzuziehen. Da

wird doch hoffentlich noch weitergearbeitet

zumal sie noch bis

zum 30.04.2020 Amtsträger sind.

Wir sehen ein eingegrüntes Parkdeck

am KBP und den gleichzeitigen

Erhalt von 150 Stellplätzen

(für Beschäftigte) auf der Westlichen

Insel als Lösung.

FW

M. Krätschell

Die Mehrheit

der Bürger hat

entschieden,

dass es kein

Parkhaus am

Karl-Bever-

Platz geben

wird. Mit dieser

Entscheidung

und ihren

weitreichenden

Konsequenzen für Lindau

und das Parkraumkonzept

sind der Stadtrat und die Verwaltung

planerisch und zeitlich

vor eine große Herausforderung

gestellt. Denn die Parkplätze auf

der Hinteren Insel werden für

die Gartenschau sicher wegfallen.

Diese ersatzlos zu streichen

ist keine Option. Keine Parkplätze

sind keine Lösung! Wir Freien

Wähler werden daher an einer

adäquaten Lösung effektiv mitarbeiten.

BL

L. Brombeis

… liegt in den

Händen aller

Bürger*innen.

Sie haben

beim Bürgerbegehren

mehrheitlich

mit „JA!“ dafür

gestimmt,

ein klimafreundliches

Verkehrskonzept für ganz Lindau

vom Stadtrat einzufordern.

Sie haben gezeigt, dass es um

mehr geht als nur um Parkhäuser:

Es geht darum, alle Stadtteile

Lindaus lebens- und wohnenswert

zu gestalten und den

Verkehr klug zu lenken. Dafür

sei allen Bürger*innen sowie

den Helfer*innen, die die Abstimmung

durchführten, gedankt.

Wir wünschen uns weiterhin

viele Bürger*innen, die

sich so engagieren und für ihre

Stadt einsetzen!

FDP

U. Jöckel

aussitzen und

dann 2020/21

neu planen, ist

die Devise des

noch OB Dr.

Ecker und seinen

Fans. Das

war 2012 beim

BE Bahnhof

Reutin so, welchen

die Verwaltung

verloren hatte. Die

Möglichkeiten zu einer optimalen

Planung und der Sachverhalt

einer Verbesserung der mangelhaften

Qualitätseinstufung

(QSV E) am Berliner Platz wurden

ignoriert. Die nun dort geplanten

Interimslösungen lösen

das Problem aber nicht. Das

Gleiche passiert am Karl Bever

Platz, weil eine Hotelbebauung

mit 700 Tiefgaragenplätzen bereits

2016 im Stadtrat eine Mehrheit

fand und die Bürger*innen-

Meinung nicht gefragt wird.

Sportstätten

FB

B. Taylor

Viele städtische

Hallen

und Sportplätze

in den

Stadtteilen befinden

sich in

einem

schlechten

Zustand. Marode

Umkleidekabinen,

unzuverlässige Duschen und zu

wenig Platz für Material. Es sollten

nicht nur die zentralen Lindauer

Sportplätze saniert werden,

es gilt auch in den äußeren

Stadtteilen die Sportstätten zu

modernisieren und attraktiver

zu gestalten. Zudem sollte neben

der Sanierung der Hallen auch

Platz für neue Gerätschaften

und neue Freizeitgruppen geschaffen

werden, da dort ständig

Platzmangel herrscht.

Lindaus Zukunft!

LI

M. Schnell

Wir von der

Li-Initiative

freuen uns

darauf, gemeinsam

mit

der (sicherlich)

neuen Oberbürgermeisterin

Frau Dr.

Claudia Alfons

ab März 2020

das bisher Erreichte zu erhalten,

und unsere gemeinsamen Visionen

zu planen, aus Lindau eine

Stadt der Zukunft zu gestalten,

die auch in vielen Jahren noch

für Bürgerinnen und Bürger jeden

Alters das Leben und Arbeiten

in unserer wunderschönen

Stadt lebens- und liebenswert

machen. Deshalb unterstützen

wir Frau Dr. Alfons! (Wahlbüro

Fr. Dr. Alfons: Atelier Angelo Arte,

Schafgasse 5. Öffnungszeiten

Di. und Do. von 16 bis 18 Uhr

und gerne nach Vereinbarung).

Dank + Gratulation

ÖDP

X. Fichtl

den Initiatoren

des Bürgerentscheids

und

ganz Lindau,

der Weg für eine

zukunftsgerechte

Entwicklung

ist

frei. Jede Neuerung

stößt auf

Widerstand,

von der Einführung der Fußgängerzone

bis zum Artenschutz und

anderen Korrekturen des vermeintlich

Unumstößlichen. Umso

erfreulicher das eindeutige Ergebnis,

das natürlich keinen

Schwenk zum Parkdeck, sondern

öffentliche Planungen für

Mensch und Umwelt einfordert.

Weniger ist manchmal mehr. Und

Zukunft Lindau sollte in Großanzeigen

für mehr ÖPNV oder Lieferservice

werben, und die IHK

den Stadtbus gut und nicht die

Gartenschau schlecht reden.

Geburtstagskalender

Erhältlich bei der Bürgerzeitung

Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr

Herbergsweg 4, 88131 Lindau

Preis: 9,50 Euro

Auf dieser Seite gibt die BZ den verschiedenen Fraktionen Raum, ihre persönliche Meinung zu äußern.

Diese muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.





UMZUG

auch mit

Schräglift

abc-expressdienst.de

LINDAUER

www.bz-lindau.de





LINDAUER

Anzeigen

www.bz-lindau.de

Verlag: Lindauer Bürgerzeitung

Verlags-GmbH & Co. KG

Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B)

www.bz-lindau.de

Geschäftsführung (V.i.S.d.P.):

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Oliver Eschbaumer (OE)

E-Mail: verlag@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82 /5 04 10-41

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

www.freie-buerger-lindau.de

Impressum

LINDAUER

Bürgerzeitung

Verantwortlich für die Seiten 1 und

Amtsblatt der Stadt Lindau (B):

Presseamt Stadt Lindau (B)

Jürgen Widmer (JW),

Patricia Herpich (PAT), Birgit Russ (BR),

ausgenommen „Ansichten“ u. Inhaltsverz.

Anzeigen:

Hermann J. Kreitmeir

E-Mail: kreitmeir.lindau@t-online.de

Telefon: 0 83 82 / 2 33-30, Fax: -14

Mobil: 01 71-5 46 04 58

Gisela Hentrich

E-Mail: giselahentrich@gmx.de

Telefon: 0 83 82 / 7 50 90-37, Fax: -38

Mobil: 01 62-2 39 52 37

Anzeigenservice:

E-Mail: anzeigen@bz-lindau.de

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

Redaktion:

Heike Grützmann-Förste (HGF)

E-Mail: redaktion@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82 /5 04 10-42

Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Herstellung: Buchdruckerei Lustenau GmbH,

Millennium Park 10, A-6890 Lustenau

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 21

vom 01.03.2019. Es gelten die allgemeinen

Geschäfts bedingungen des Verlages.

Auflage: 16.500 Exemplare

Erscheinungsweise: 14-täglich samstags

Bezug in Lindau/Bodensee:

Kostenlos an alle Haushalte

Bezug in PLZ-Region 88:

Abonnement 29,90 e/Jahr

Bezug deutschlandweit:

Abonnement 50,– e/Jahr


ENERGIE, VERKEHR UND KOMMUNIKATION 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

5

– Anzeige (öffentliche Bekanntmachung) –

Kunden werden transparent und detailliert informiert

Stadtwerke Lindau: Neue Strompreise ab 1. Januar 2020 – Gaspreise bleiben stabil

Ab dem 1. Januar wird Strom für

die meisten Kunden in Deutschland

teurer, auch in und um Lindau.

Hier wirken sich vor allem deutlich

höhere Beschaffungskosten

für Strom in Folge des Anstiegs

der Brennstoff- und CO 2

-

Preise sowie des Umbaus des

deutschen Kraftwerksparks - bedingt

durch den Atom- und

Kohleausstieg - aus.

Ebenfalls einen Einfluss haben

die staatlich regulierten Gebühren

für das Stromnetz, die

sich regional unterschiedlich

verändern und deutschlandweit

steigen, auch im Netzgebiet

der Stadtwerke Lindau. Hinzu

kommt eine hohe und weiter

steigende Steuer- und Abgabenlast.

Die Stadtwerke Lindau sind

nicht einfach nur Energieversorger,

sondern übernehmen

Verantwortung, gestalten aktiv

die Infrastruktur und bringen

die Energiewende lokal voran.

Das Unternehmen engagiert

sich im ökologischen, sozialen,

kulturellen und sportlichen

Bereich. Und weil bei den Stadtwerken

nicht nur Öko draufsteht,

sondern vor allem auch

drin ist, leisten Stromkundinnen

und -kunden einen wichtigen

Beitrag zum Klimaschutz:

Der Strom der Stadtwerke Lindau

kommt ausschließlich aus

erneuerbaren Energieträgern.

„Das derzeitige Preisniveau

für Strom ist für 2020 nicht mehr

haltbar. Wir kommen leider

nicht daran vorbei, unsere Endverbraucherpreise

zu erhöhen“,

fasst Hannes Rösch, Geschäftsführer

der Stadtwerke Lindau,

Wussten Sie, …

… dass rund 45 Prozent des Strompreises

bei einem Musterhaushalt

mit 3.100 kWh/Jahr beim

WIR!Strom Haushalt 12 auf

Steuern, Umlagen und Abgaben

entfallen? Hinzu kommen die

Netznutzungsentgelte und die

Konzessionsabgaben, die bei

knapp 29 Prozent liegen. Der

Rest – an die 27 Prozent – wird für

die eigentliche Energielieferung,

Service und Verwaltung verwendet

und ist der Spielraum, auf den

Energiedienstleister einen direkten

Einfluss haben.

Für das Jahr 2020 beträgt die

die Situation für die Strompreise

in der Region zusammen. So

steigen die monatlichen Stromkosten

für einen Musterhaushalt

mit einem durchschnittlichen

Jahresverbrauch von

3.100 Kilowattstunden und für

die Mehrzahl der Haushaltskunden

unterm Strich um

etwa 6,50 Euro.

Steigende Preise an der Börse

sind Kostentreiber

„Obwohl wir 100-prozentigen

Ökostrom primär aus der

Region einkaufen, können wir

uns der Entwicklung der Strompreise

an den Börsen nicht entziehen“,

erklärt Jürgen Strasser,

der bei den Stadtwerken den

Energieeinkauf mit verantwortet.

Um den Kunden einen möglichst

niedrigen und stabilen

Preis zu garantieren, versuchen

die Stadtwerke Preisrisiken zu

streuen. Aus diesem Grund erfolgt

der Stromeinkauf des

Unternehmens für eine Jahresperiode

langfristig – und zwar

in einem Zeitraum von drei

Jahren. In diesem Dreijahreszeitraum

werden zu unterschiedlichen

Zeiten Teilmengen eingekauft.

„Das hilft, Preissteigerungen

abzufedern, aber wir

können sie nicht verhindern“,

fährt der Energiefachmann fort.

„Im Ergebnis sind die Beschaffungskosten

für Strom seit 2016

deutlich gestiegen. Haupttreiber

sind hier die gestiegenen

CO 2

-Preise.“

Die Beschaffungskosten selbst

machen zusammen mit Service

und Vertrieb jedoch nur rund

27 Prozent am Strompreis für

Summe der Steuern, Abgaben und

Umlagen 9,813 Cent pro Kilowattstunde

netto.

den Endkunden aus. Auf die

EEG-Umlage, die 2020 auf

6,756 Cent je Kilowattstunde

angehoben wird, entfällt ungefähr

ein Fünftel des Strompreises.

Überhaupt belaufen sich

die staatlich regulierten Netzentgelte

inklusive Entgelte für

Messung und Messtellenbetrieb

sowie gesetzliche Steuern,

Umlagen und Abgaben inzwischen

auf mehr als 70 Prozent

des Strompreises. „Die Steuer-,

Abgaben- und Umlagelasten

sind zu hoch“, so die Meinung

des Stadtwerke-Chefs Hannes

Rösch. „Um die Stromkunden

wirklich zu entlasten und den

Klimaschutz nach vorne zu

bringen, ist eine dringende

Überprüfung der Steuern, Abgaben

und Umlagen notwendig.“

Die im Klimapaket der

Bundesregierung beschlossene

sukzessive Senkung der EEG-

Umlage, beginnend ab 2021

um 0,25 Cent pro Kilowattstunde

zuzüglich Mehrwertsteuer,

ist im Gegenzug zur

höheren Bepreisung von Kohlendioxid

aus Sicht der Stadtwerke

zu wenig. „Auf unseren

Musterhaushalt hochgerechnet,

entspricht das gerade mal

neun Euro pro Jahr. Wir fänden

es richtiger, wenn die Bundesregierung

für alle gleichermaßen

die Stromsteuer auf das

europarechtlich zulässige Minimum

von 0,1 Cent pro Kilowattstunde

senken würde“, so die

Meinung der Stadtwerke. Die

Senkung um rund 2 Cent würde

für einen Durchschnittshaushalt

inklusive Mehrwertsteuer

eine Entlastung von rund

75 Euro pro Jahr bedeuten.

Das steckt hinter Steuern, Abgaben

und Umlagen:

- EEG-Umlage, mit welcher die

Stromerzeugung aus erneuerbaren

Energien gesetzlich gefördert wird

- Umlage zur Förderung von hocheffizienten

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

- Offshore-Netzumlage, mit der Risiken

beim Einsatz von Windkraftanlagen

auf See abgesichert sowie

die Kosten für deren Netzanbindung

gedeckt werden

- StromNEV-Umlage, mit der stromintensive

Betriebe von der Zahlung

der Netznutzungsentgelte befreit

werden

- Umlage für abschaltbare Lasten,

mit der große industrielle Stromverbraucher

bei drohender Instabilität

des Stromnetzes vom Netz

genommen werden können. Dafür

erhalten sie eine Entschädigung.

- Stromsteuer (Bundessteuer, die

zur Entlastung der Sozialkassen

verwendet wird)

- auf Strom wird eine Mehrwertsteuer

erhoben

Preisübersicht

WIR!Strom Standard Eintarif (ET) und Zweitarif (ZT)

(Grund- und Ersatzversorgung), gültig ab 1. Januar 2020

Was bedeutet die Anpassung

der Strompreise für Kunden

in der Grund- und Ersatzversorgung?

Ab dem 1. Januar 2020

erhöht sich der Arbeitspreis für

Kundinnen und Kunden in

der Grund- und Ersatzversorgung

im Tarif WIR!Strom Standard

(Eintarif und Zweittarif)

bei allen Verbrauchsstufen um

2,52 Cent brutto je Kilowattstunde.

Die jeweiligen Grundpreise

bleiben konstant.

Über die Anpassungen beim

Strompreis werden die Kundinnen

und Kunden der Stadtwerke

schriftlich informiert.

„Unsere Kundinnen und Kunden

schätzen an uns Ehrlichkeit,

Transparenz und Fairness

und setzen bewusst auf die

lokale Karte: auf Menschen

von hier, die sich für sie einsetzen,

stets freundlich sind und

immer eine Lösung suchen“,

so der Stadtwerke-Chef.

„Allen Kunden, die im gesetzlichen

Grundversorgungstarif

sind, empfehlen wir einen

Wechsel in ein Sonderprodukt

unseres Hauses. Feste Verträge

mit einer längeren Laufzeit

sind in der Regel günstiger“,

erläutert Hannes Rösch.

Gaspreise bleiben stabil

Die gute Nachricht zum

Schluss: Die Erdgaspreise halten

die Stadtwerke Lindau bis

auf weiteres stabil.

SWLi/manu

Gerne helfen die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter der

Stadtwerke Lindau bei Fragen

weiter.

Der Kundenservice

ist von Montag bis Donnerstag

durchgehend von 8 bis 16 Uhr

und am Freitag von 8 bis 13 Uhr

persönlich unter der Telefonnummer

0 83 82/70 47 04

oder per E-Mail unter:

kundenservice@sw-lindau.de

erreichbar.

Auf der Homepage der Stadtwerke

stehen alle Preislisten

und Auftragsformulare zum

Download bereit.

@ www.sw-lindau.de


JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

Maibaumstellen

01 MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO 01 DI

Neujahr Tag der Arbeit Pngstmontag Bundesfeiertag Schweiz Allerheiligen

02 DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI

03 FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR Anzeigenschluss 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

Anzeigenschluss

03.+04.07. Komm und See

Tag der Deutschen Einheit Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

04 SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR

Sparkassen 3 Länder Marathon

Anzeigenschluss

05 SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

Anzeigenschluss

06 MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister

06.-09.11 . Lindauer Jahrmarkt

2 . Advent - Nikolaus


Anzeigenschluss SO

Heilige Drei Könige

07 DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50


Anzeigenschluss


08 MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung 08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

Internationaler Frauentag vom Nationalsozialismus


09 DO 09 SO 09 MO 11 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

Anzeigenschluss

Anzeigenschluss



10 FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 33 10 DO 10 SA Genussherbst 10 DI 10 DO


Karfreitag Muttertag

10.-24.10.

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Lindauer Stadtfest

11 SA 11 DI 11 MI 11 SA 11 MO 20 11 DO 70. Rund Um, Seglertage 11 SA Uferfest Wasseburg 11 DI 11 FR 11 SO 11 MI 11 FR

Fronleichnam 11.-14.06.

11.-12.07.

Anzeigenschluss

Lindauer

12 SO 12 MI 12 DO 12 SO Psychotherapiewochen 12 DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA Kunsthandwerk u. Genuss 12 MO 42 12 DO 12 SA

Ostersonntag 12.-24.04.

12.+13.09.

13 MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Anzeigenschluss

Ostermontag Tag des offenen Denkmals

3. Advent

14 DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag Anzeigenschluss

Anzeigenschluss

15 MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA 15 DI 15 DO 15 SO 15 DI

Kommunalwahl

15.-16.05. Bodensee Frauenlauf

Mariä Himmelfahrt Volkstrauertag

16 DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI



17 FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO


Anzeigenschluss

Anzeigenschluss


18 SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI 18 FR

Buß-und Bettag

19 SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

Anzeigenschluss

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

20 MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Fisch und Mehr Wasserburg

Weltkindertag Anzeigenschluss

4. Advent

Linderauer Wandertag

21 DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO Vatertag 21 SO 21 DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Himmelfahrt Sommeranfang Winteranfang

22 MI 22 SA 22 SO 22 MI 22 FR 22 MO 26 22 MI 22 SA 22 DI 22 DO 22 SO 22 DI

Anzeigenschluss

Lindauer Kinderfest

Herbstanfang Totensonntag

23 DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

Anzeigenschluss



24 FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO

Rosenmontag Heiligabend


25 SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 22 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR

Faschingsdienstag Anzeigenschluss

1.Weihnachtstag

26 SO 26 MI 26 DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag 44 26 DO 26 SA

Aschermittwoch Österreich Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

2.Weihnachtstag

27 MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO

Anzeigenschluss

Bodolzer Kinderfest

Winterzeit

24. Lindau Klassik

28 DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO Nobelpreisträgertagung 28 DI 28 FR Anzeigenschluss 28 MO 40 28 MI 28 SA 28 MO 53

Anzeigenschluss

28.06.-03.07

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest

29 MI 29 SA 29 SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO 29 DI

Sommerzeit 1. Advent

30 DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR 30 MO 49 30 MI

Maibaumstellen

31 FR 31 DI 31 SO 31 FR 31 MO 36 31 SA 31 DO

P ngstsonntag Reformationstag Silvester

LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG . Herbergsweg 4 . 88131 Lindau . T 0 83 82/5 04 10-41 . www.bz-lindau.de

Ferientermine in Bayern sind hellblau, Feier- und Sonntage dunkelblau unterlegt





Inh. Mike Füchsel













Theorie Di. und Do. 19.15




Köchlinstr. 44 · 88131 Lindau





Mobil: 0171 93 26 118






www.fahrschule-paesler.de




L IND A UER

LINDAU E R

L INDAU E R

L INDAUER

LIND A UER

LINDAU E R


LINDA UER

L IND A U E R

LINDAUER

LINDAUER

L IND A U E R

L IND A UER


L IND A U E R

L IND A U E R

L I N D A UER

L INDAU E R

LINDAUER


LINDAU ER

L IND A U ER

L I N D A UER

L INDAU E R

L INDAU E R

L IND A U E R

L I N DAU E R

LIND A U E R

LINDAUER

He

L INDAUER

L INDAUER

LINDAUER

L I N DAU ER

L INDAUER

Lindauer

12.-24.04.

Vatertag

L IND A U E R

L IND A U ER

L I N DAU ER




Mu tertag

L I N D A U E R

LIN D A U E R

1.-14.06.

L I N DAU E R

L IND A UER

11.-12.07.

L IND A U E R

L I N D A UER

L I N D A U ER

Öste reich

12.+13.09.

LIN D A U E R

L I N DAU ER

10.-24.10.


L I N D A U E R

L I N DAU E R

88131 8131 Lindau

LIN D A U E R

,

Beratung,

Planung,

6 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

WISSENSWERTES

Neue BZ-Kalender sind da

Kleiner Kalender und großer Wandplaner

sind ab sofort in der BZ-Geschäftsstelle abholbereit

Die BZ-Kalender für 2020 sind

da: Der kleine Kalender war der

BZ-Ausgabe am 2. November beigeheftet.

Es gibt aber auch wieder

einen großen BZ-Wandplaner

für alle, die im Büro den Überblick

über alle wichtigen Termine

des Jahres 2020 behalten

wollen. Und den können sich Interessenten

ab sofort kostenlos

im BZ-Büro im Herbergsweg 4 in

Lindau abholen.

Wer die Ausgabe mit dem kleinen

Kalender verpasst hat:

Auch von denen haben wir

noch einige Exemplare vorrätig.

Vor allem für Geschäftsleute,

Betriebe und Vereine in Lindau

und Umgebung ist der große

Wandplaner perfekt, da in diesem

alle wichtigen Lindauer

Termine vom Kinder- bis zum

Oktoberfest, vom Lindauer Wandertag

bis zur „Rund Um“ aufgeführt

sind.

Das Format von fast einem

Meter auf 70 Zentimeter lässt

genügend Raum für Notizen

vom Geburtstag bis zum Betriebsausflug.

Zusätzlich sind

alle Erscheinungstermine der

BZ sowie die dazugehörigen

Termine für Anzeigen- und

Redaktionsschluss angezeigt.

Den großen Wandplaner können

sich Interessenten ab sofort

kostenlos in der BZ- Geschäftsstelle

im Herbergsweg 4 in Lindau

(gegenüber Limare) abholen,

am besten während unserer

Kernöffnungszeiten:

Montag bis Freitag zwischen 8

und 12 Uhr.

Den kleinen Wandkalender

haben wir Ihnen mit der BZ-

Ausgabe 3. November direkt

ins Haus geliefert. Wer die Ausgabe

verpasst hat: Auch von

den kleinen Kalendern haben

wir noch einige Exemplare

vorrätig.

Diesen Service können wir

unseren Lesern dank unserer

Geschäftspartner schon seit vielen

Jahren kostenlos anbieten

und er wird sehr gern angenommen.

HGF


































01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31






FahrSchule

Päsler

gelernt - geprüft - bestanden








2020









JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

MI 01 SA 01 SO 01 MI 01 FR 01 MO 23 01 MI 01 SA 01 DI 01 DO 01 SO

Neujahr Tag der Arbeit P ngstmontag Bundesfeiertag Schweiz A lerheiligen

DO 02 SO 02 MO 10 02 DO 02 SA 02 DI 02 DO 02 SO 02 MI 02 FR 02 MO 45 02 MI

FR 03 MO 06 03 DI 03 FR 03 SO 03 MI 03 FR 03 MO 32 03 DO 03 SA 03 DI 03 DO

Tag der Deutschen Einheit

SA 04 DI 04 MI 04 SA 04 MO 19 04 DO 04 SA 04 DI 04 FR 04 SO 04 MI 04 FR

SO 05 MI 05 DO 05 SO 05 DI 05 FR 05 SO 05 MI 05 SA 05 MO 41 05 DO 05 SA

MO 02 06 DO 06 FR 06 MO 15 06 MI 06 SA 06 MO 28 06 DO 06 SO 06 DI 06 FR 06 SO

Heilige Drei Könige 2 . Advent - Nikolaus

DI 07 FR 07 SA 07 DI 07 DO 07 SO 07 DI 07 FR 07 MO 37 07 MI 07 SA 07 MO 50

MI 08 SA 08 SO 08 MI 08 FR 75. Jahrestag der Befreiung

Internationaler Frauentag

DO 09 SO 09 MO 1 09 DO 09 SA 09 DI 09 DO 09 SO 09 MI 09 FR 09 MO 46 09 MI

FR 10 MO 07 10 DI 10 FR 10 SO 10 MI 10 FR 10 MO 33 10 DO 10 SA 10 DI 10 DO

Karfreitag

SA 11 DI 11 MI 11 SA 11 MO 20 11 DO 11 SA 11 DI 11 FR 11 SO 11 MI 11 FR

Fronleichnam

SO 12 MI 12 DO 12 SO DI 12 FR 12 SO 12 MI 12 SA 12 MO 42 12 DO 12 SA

Osterso ntag

MO 03 13 DO 13 FR 13 MO 16 13 MI 13 SA 13 MO 29 13 DO 13 SO 13 DI 13 FR 13 SO

Ostermontag 3. Advent

DI 14 FR 14 SA 14 DI 14 DO 14 SO 14 DI 14 FR 14 MO 38 14 MI 14 SA 14 MO 51

Valentinstag

MI 15 SA 15 SO 15 MI 15 FR 15 MO 25 15 MI 15 SA 15 DI 15 DO 15 SO 15 DI

Mariä Himmelfahrt Volkstrauertag

DO 16 SO 16 MO 12 16 DO 16 SA 16 DI 16 DO 16 SO 16 MI 16 FR 16 MO 47 16 MI

FR 17 MO 08 17 DI 17 FR 17 SO 17 MI 17 FR 17 MO 34 17 DO 17 SA 17 DI 17 DO

SA 18 DI 18 MI 18 SA 18 MO 21 18 DO 18 SA 18 DI 18 FR 18 SO 18 MI

Buß-und Be tag

SO 19 MI 19 DO 19 SO 19 DI 19 FR 19 SO 19 MI 19 SA 19 MO 43 19 DO 19 SA

MO 04 20 DO 20 FR 20 MO 17 20 MI 20 SA 20 MO 30 20 DO 20 SO 20 DI 20 FR 20 SO

Weiberfasnacht Frühlingsanfang Weltkindertag 4. Advent

DI 21 FR 21 SA 21 DI 21 DO 21 SO 21 DI 21 FR 21 MO 39 21 MI 21 SA 21 MO 52

Christi Himmelfahrt Sommeranfang Winteranfang

MI 22 SA 22 SO 22 MI 22 FR 22 MO 26 22 MI 22 SA 22 DI 22 DO 22 SO

Herbstanfang Totenso ntag

DO 23 SO 23 MO 13 23 DO 23 SA 23 DI 23 DO 23 SO 23 MI 23 FR 23 MO 48 23 MI

FR 24 MO 09 24 DI 24 FR 24 SO 24 MI 24 FR 24 MO 35 24 DO 24 SA 24 DI 24 DO

Rosenmontag Heiligabend

SA 25 DI 25 MI 25 SA 25 MO 22 25 DO 25 SA 25 DI 25 FR 25 SO 25 MI 25 FR

Faschingsdienstag 1.Weihnachtstag

SO 26 MI DO 26 SO 26 DI 26 FR 26 SO 26 MI 26 SA 26 MO Nationalfeiertag

DO 26 SA

Aschermi twoch

2.Weihnachtstag

MO 05 27 DO 27 FR 27 MO 18 27 MI 27 SA 27 MO 31 27 DO 27 SO 27 DI 27 FR 27 SO

Winterzeit

DI 28 FR 28 SA 28 DI 28 DO 28 SO 28 DI 28 FR 28 MO 40 28 MI 28 SA MO 53

MI 29 SA 29 SO 29 MI 29 FR 29 MO 27 29 MI 29 SA 29 DI 29 DO 29 SO

Sommerzeit

DO 30 MO 14 30 DO 30 SA 30 DI 30 DO 30 SO 30 MI 30 FR

FR 31 DI 31 SO FR 31 MO 36

P ngstso ntag























Direkt zum E-Paper:



Anzeigenschlu s



Anzeigenschlu s

LINDAUER BÜRGERZEITUNG Verlags-GmbH & Co. KG - Herbergsweg 4 - 88131 Lindau

2020

Tel.: 0 83 82/5 04 10-41 - Fax: 0 83 82/5 04 10-49 - www.bz-lindau.de - verlag@bz-lindau.de

Ferientermine in Bayern sind he lblau, Feier- und Sonntage dunkelblau unterlegt.

26

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s


Maibaumstellen

Anzeigenschlu s

Kommunalwahl

Anzeigenschlu s

Heute erscheint die neue Bürgerzeitung.

Psychotherapiewochen

06.-19.04. Int. Violinenfestival

junger Meister

Anzeigenschlu s

12





15.-16.05. Bodens e Frauenlauf

Linderauer Wandertag

Bodolzer Kinderfest

24. Lindau Klassik

Nobelpreisträgertagung

28.06.-03.07










Bürgerzeitung

LINDAUER

mit Amtsbla t der Stadt Lindau (B)

vom Nationalsozialismus

08 MO 24 08 MI 08 SA 08 DI 08 DO 08 SO 08 DI

31

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Fisch und Mehr Wa serburg

Maibaumste len


70. Rund Um, Seglertage

Lindauer Kinderfest

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Lindauer Stadtfest

Uferfest Wa seburg

28.-30.08. Lindauer Oktoberfest

Anzeigenschlu s

03.+04.07. Komm und S e

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Anzeigenschlu s

Kunsthandwerk u. Genu s

Tag des offenen Denkmals

Anzeigenschlu s

44 26


Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Sparka sen 3 Länder Marathon

Anzeigenschluss

Genu sherbst

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Anzeigenschlu s

22 DI








20

18 FR

06.-09. 1 . Lindauer Jahrmarkt

Von-Behring-Straße 6a

+49 8382 96060

wohnbau@ir-gruppe.com pe.com

ir-wohnbau.com

Anzeigenschlu s

01 DI

Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

i+R | Wohnbau Lindau | GmbH

Ein Unternehmen der i+R Gruppe

erfahrung

kompetenz






Lindauer Hafenweihacht Do.-So.

Anzeigenschlu s

Architekten

Sachverständige

Bauleitung,

Energieberatung,

Wertermittlung

Tel. 0 8382 / 27 51 56

mail@kubeth.com

www.kubeth.com












Immobilien

schlüsselfertig.

individuell.

werthaltig.

STARK I MOBAU GMBH + CO. KG

I MOBILIEN | BAUTRÄGER

EICHBÜHLWEG 3 | D- 8131 LINDAU (BODENS E)

TELEFON: +49 (0) 83 82 - 260 51 50 | FAX: 260 51 51

EMAIL: I MO@STARK-I MOBAU.DE

WWW.STARK-IMMOBAU.DE









gese lschaft für architektur und sachverstand mbH


STARK

Kostenlos

bei Ihrer BZ

erhältlich!

Anzeigen










































Lust auf Blasmusik? – Einladung zur Musikprobe




Der Musikverein Lindau-

Aeschach/Hoyren öffnet seine

Türen und lädt zu einer öffentlichen

Musikprobe ein. Auch

Musiker, die eine Weile nicht

gespielt haben oder gerade ein

Blasinstrument oder Schlagzeug

erlernen, sind herzlich

eingeladen, mit oder ohne ihre

Instrumente unverbindlich vorbei

zu kommen. Der Verein sucht

Musiker/-innen jeden Alters, die

Freude am Musizieren in einem

Blasorchester und Spaß am Vereinsleben

haben. Das Programm

des MV Aeschach/Hoyren reicht

von traditioneller bis zu konzertanter

Blasmusik. Auch ganz

aktuelle Stücke sind - vorwiegend

im Programm des Vororchesters

und der Jugendkapelle -

dabei. Zur öffentlichen Musikprobe

wird am Montag, 25. November

2019, ins Vereinshaus des Musikvereins

Lindau-Aeschach/Hoyren

in der Reutiner Str. 4a in

Lindau eingeladen. Von 17 bis

17.45 Uhr ist die Musikprobe

des Vororchesters (für Kinder

ab sechs Jahren) zu erleben.

Von 18 bis 19.30 Uhr probt die

Jugendkapelle (für Kinder und

Jugendliche ab zehn Jahren).







Ab 19.45 Uhr schwingt Dirigent

Günther Bruderhofer bei den

Musikern aller Register (ab ca.

16 Jahren) den Taktstock. „Wir

freuen uns auf Gleichgesinnte,

die genau so viel Spaß an der Musik

haben wie wir“, schreibt Ulrike

Schäfler vom Förderverein des

Musikvereins. Mehr Infos gibt‘s

auf: www-mv-aeschach-hoyren.de

BZ / BZ-Foto: MVA/H










Anzeige


EINKAUFEN 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

Rares und Wahres beim Kunstevent

Auktionshaus Zeller: 143. Internationale Bodensee-Kunstauktion vom 27. bis 29. November 2019

Sammlungen zu versteigern, ist

für jeden Auktionator eine große

Freude. Dieses Mal wurden

gleich mehrere Nachlässe im

Auktionshaus Michael Zeller in

Lindau eingeliefert, u. a. der des

Conde Félix Coronas y de Aramburn

(Madrid/Rom) sowie die

schöne Sammlung oberschwäbischer

Künstler des Kulturdezernenten

des Landkreises Ravensburg,

Helmut Braun.

TERMINE

143. Internationale

Bodensee-Kunstauktion

im Auktionshaus Michael Zeller

Lindau-Insel:

27. bis 29. November 2019

Vorbesichtigung:

16. bis 25. November 2019

täglich von 10 bis 18 Uhr,

auch Samstag und Sonntag

Hl. Margareta von

Antiochia. Rechte

Hand fehlt. Rückseitig

gehöhlt.

Reste originaler

Fassung.

Ulm, um 1480.

H 108 cm

Ausrufnummer:

858

Bei über 30 Fachgebieten kommen

mehr als 2.300 Lots zum

Ausruf. Mit einem Schmuckangebot

von knapp 500 Nummern

werden nicht nur Anlagewünsche

erfüllt, hier werden

alle diejenigen fündig, die das

auch noch so ausgefallenste

Schmuckstück erwerben wollen

und dabei schonend mit der

Brieftasche winken.

Die Asiatica glänzt wiederum

durch eine reiche Auswahl

an frühen Figuren der

Khmer- und Angkor-Periode,

zahlreiche Porzellane aus China

und Japan sowie Figuren und

Gebrauchsgegenstände.

Herausragende Skulpturen

und Plastiken des europäischen

Kulturraums, wie z.B. eine Ulmer

Heilige Margareta um 1480 beeindrucken

ebenso wie eine

weibliche Heilige oder ein geflügelter

Engelskopf, beide aus

der Zürnfamilie.

Mit knapp 500 Ausrufnummern

sind Gemälde und Zeichnungen

ein Eldorado für

Sammler. Das alphabetisch geordnete

Angebot zeigt Werke

von der Gotik bis zur Moderne

mit großen Überraschungen.

Neben Ikonen und Devotionalien

als auch Textilien (mit

reicher, musealer Auswahl) besticht

eine schöne Sammlung

an Jugendstil- und Art-Déco-

Figuren (in Unterglasur) sowie

Silber. Außerdem im Angebot:

Miniaturen, Kunsthandwerk,

Dosen, Porzellan, Glas sowie

modernes Mobiliar und Einrichtung.

Bei den Uhren ist eine

seltene Heuer-Herrenarmbanduhr

dabei, daneben gibt es Waffen

(besonders hervorzuheben

ist hier eine sächsische Jagdarmbrust

aus dem 16. Jahrhundert),

Münzen, Varia und

Postkarten, ebenso alte Graphiken

und Bücher (mit einer

reichhaltigen Literaturpalette

in Spanisch). BZ / BZ-Fotos: Zeller

Auktionshaus Michael Zeller

Bindergasse 7

88131 Lindau/Insel

Telefon: 0 83 82/9 30 20

@ www.zeller.de

Schöne Einkaufsatmosphäre

Aeschach: Quicklebendiger Stadtteil zum Leben und Shoppen

Auch wenn der Adventstreff

auch dieses Jahr leider wieder

nicht stattfindet, so lohnt sich

trotzdem ein Bummel durch den

Stadtteil Aeschach, der viele,

schöne Geschäfte mit sehr engagierten

Inhabern zu bieten

hat. Die legen sich mächtig ins

Zeug für ihre Kunden, damit Angebot

und Einkaufsatmosphäre

stimmen.

Bild oben:

Pan Yuliang.

1895 Yangzhou - 1977 Paris.

Als Waisenkind von ihrem

Onkel im Alter von 13 Jahren

an ein Bordell verkauft, aus

dem sie von ihrem späteren

Ehemann freigekauft wurde.

Sie besuchte die KA Shanghai,

die sie 1921 als eine der

ersten Frauen mit Diplom abschloss,

und reiste mit einem

Stipendium nach Lyon. Sie

studierte in Paris und Rom.

Sie erhielt zahlreiche hohe

Auszeichnungen, u.a. die

Goldmedaille der Stadt

Paris.


Bild oben:

Ida Kerkovius.

1879 Riga - 1970 Stuttgart.

Bild unten:

Süddeutsch/Schwaben, um 1570.

Kreuzigung Christi. 164 x 142 cm.



7

Anzeigen



Hier ist alles zu finden, was man

zum täglichen Leben braucht

und was es bereichert. Frisörläden,

Supermärkte, Apotheken,

Backwarenshops, Biowarenanbieter,

Modegeschäfte, Spezialisten

für gutes Schlafen, scharfes

Sehen und für Fahrräder,

Experten für Wein und andere

kulinarische Spezialitäten. Banken,

Restaurants, Hotels, Arztpraxen,

das Lindauer Krankenhaus,

mehrere Schulen, Anwaltsund

Steuerkanzleien und vieles,

vieles mehr bereichern diesen

Stadtteil, machen ihn zu

einem quicklebendigen Zentrum,

in dem man zu Fuß alles

erreichen kann – sogar das

wunderschöne Bodenseeufer.

Mit viel Gespür für die Menschen,

die hier leben, aber auch

für die, die wissen, dass man

hier gut einkaufen kann, richten

die teilweise alt eingesessenen

Geschäfte ihr Angebot auf

die Bedürfnisse ihrer Kundschaft

aus. Man kennt sich, man

trifft sich, man tauscht sich aus:

Hier ist man zu Hause. HGF

Auch in diesem Jahr kann die Tradition des beliebten Aeschacher

Adventstreffs aufgrund fehlender freiwilliger Helfer leider nicht

fortgeführt werden.

BZ-Foto: Archiv

Anzeige


8 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

GESCHÄFTSLEBEN

EXPERTEN-TIPP

Selbstbewusst zum Neustart

Susanne

Müller-

Koberstein,

Leiterin der

Agentur für

Arbeit Lindau

Oft gehen Arbeitsverhältnisse

unschön zu Ende. Wut und

Trauer über den „Rausschmiss“

machen sich breit und hemmen

die Motivation für Neues.

Gemeinsam mit der örtlichen

AOK greift die Agentur für

Arbeit das Thema auf und

erarbeitet Strategien, um aus

der Talfahrt neuen Schwung

zu holen.

Für Menschen, die an dem

Thema arbeiten möchten, um

ihr Selbstbewusstsein zu

stärken, findet am 27. November

2019 um 15 Uhr

ein Impulsvortrag von

Dr. Stefanie Raaf von

embodi Training & Coaching

mit einem anschließenden

Workshop in der Agentur für

Arbeit Lindau statt. SMK

Agentur für Arbeit

Hundweilerstr. 1,

88131 Lindau (B)

Tel.: 0 800/4 55 55 00

(kostenfrei)

E-Mail: Lindau@

arbeitsagentur.de

@ www.arbeitsagentur.de

Neue Internetpräsentation von AGiL

Die Ärztegemeinschaft in

Lindau (AGiL) ist ein in Lindau

bekannter Zusammenschluss

der im weiteren Stadtgebiet

tätigen Kassenärzte.

Da die seit 2004 freigeschaltete

Internetpräsentation

www.agil-lindau.de nicht mehr

den zeitgemäßen Erwartungen

an eine moderne Webseite entsprach,

wurde diese nun von

dem AGiL-Mitglied Matthias

Pfeifer, Internist und Hausarzt

in Wasserburg, komplett umgestaltet,

teilt die Ärztegemeinschaft

in einer Pressemeldung

an die Lindauer Bürgerzeitung

mit.

In optisch ansprechendem

Format könne man nun sehr

schnell an wichtige Informationen

gelangen:

- Notfallnummern,

- Erreichbarkeit und Sprechzeiten

der Bereitschaftspraxis am

Krankenhaus

- Arztsuche je nach Fachgebiet

- alphabetische Darstellung

der in AGiL organisierten

Ärzte mit ihren Kontaktdaten,

Qualifikationen und den in

den einzelnen Praxen angebotenen

Leistungen und

Sprechzeiten

Außerdem kann man sich mit

einem Klick auf die jeweilige

Homepage der Ärzte weiterleiten

lassen.

BZ

Anzeigen
















„So schön war altern nie.“

25 Jahre Naturkosmetikfachgeschäft „Orgeluse“ wird gefeiert

Vor 25 Jahren eröffnete Birgit

Ackermann ihr Naturkosmetikfachgeschäft

„Orgeluse“ in der

Salzgasse 5 auf der Lindauer

Insel. Der Umzug in die Fischergasse

8, an den heutigen Standort,

erfolgte vor 19 Jahren. 25

Jahre Arbeit, Begegnungen,

Entwicklungen, Bemühungen…

„25 Jahre – das will gefeiert

werden“, sagt die Geschäftsinhaberin

und findet: „So schön

war altern nie.“

Als Birgit Ackermann 1992 gemeinsam

mit Jan Luiten in

Amsterdam die Firma „Orgeluse“

als Großhandel gründete und

schließlich 1996 „Orgeluse“ als

Einzelhandel in Lindau eröffnete,

steckte der Bereich Naturkosmetikvertrieb

noch in den

Kinderschuhen. Heute wird Naturkosmetik

in vielen Läden,

Reformhäusern, Apotheken und

sogar Supermärkten und Drogerieketten

angeboten. Die Vielfalt

ist mittlerweile groß. Doch

genau so wichtig wie gute Produkte

ist eine gute Beratung.

Darauf können sich Interessenten

bei Birgit Ackermann

verlassen. „Die Haut als Hülleorgan

in einer zunehmend

hüllenlosen Gesellschaft – das

fasziniert und interessiert mich

seit vielen Jahren“, erzählt die

Geschäftsinhaberin.

„Es gibt so viele Hautbilder

wie es Menschen gibt“, weiß

sie aus ihrer langjährigen Erfahrung.

Doch auch wenn Naturkosmetik

im Vergleich zu

herkömmlichen Kosmetika

keine mineralischen Fette enthält,

die wie eine Plastiktüte

auf der Haut liegen, auf synthetische

Konservierungsstoffe

verzichtet und nicht an Tieren

getestet wird, ist auch hier

nicht jedes Produkt generell

für jeden Menschen gleich gut



Zu den Aktionen anlässlich des 25. Jubiläums des Naturkosmetikfachgeschäftes

„Orgeluse“ gehörte auch ein Fotoshooting. Kunden und

Freunde konnten sich mit einer historischen Kamera porträtieren

lassen, wie hier Orgeluse-Inhaberin Birgit Ackermann und der Vermieter

ihres Geschäftes, Thomas Presser.

BZ-Foto: Orgeluse

geeignet. „Kosmetik ist immer

ein Zusammenspiel von Ernährung,

organisch-hormoneller

und seelischer Situation und

der Pflege. Das erfordert eine

individuelle Beratung“, erläutert

Birgit Ackermann.

In ihrem Geschäft „Orgeluse“

bietet sie nicht nur Naturkosmetik

von ausgesuchten, namhaften

Herstellern an, sondern

hier kann man auch verschiedene

Behandlungen buchen.

Einige Aktionen aus Anlass

des 25. Jubiläums gab es schon.

Am 23. November soll schließlich

gefeiert werden. Momentan

steht in dem Naturkosmetikfachgeschäft

ein Wunschtopf

auf der Ladentheke. Dort können

sich Kundinnen und Kunden

ihr Lieblingsprodukt 25

Prozent ermäßigt wünschen.

Am 23. November wird ausgewertet,

welches die 25 meist gewünschten

Produkte sind, die

dann 25 Tage lang 25 Prozent

ermäßigt angeboten werden.

„An diesem Tag wird Ria Diet

die Pinsel schwingen und Sie

mit dekorativer Kosmetik verschönern.

Außerdem wird uns

eine kleine Splitterband der

‚Bauernfänger‘ von 11 bis 13

Uhr musikalisch beschwingen“,

lädt Birgit Ackermann

ein.

HGF

Orgeluse

Naturkosmetik Birgit Ackermann

Fischergasse 8

88131 Lindau (Insel)

Telefon: 0 83 82/94 61 55

E-Mail: info@orgeluse.com

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 9.30 bis

12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr,

Samstag von 9.30 bis 13 Uhr

@ www.orgeluse.com



Anzeige


GESCHÄFTSLEBEN 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

9

Vorab gab es schon mal die AzubiCard im Großformat für Anja

Wiedenmann, Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement bei

der HPC AG, von ihrem Chef, IHK-Präsident Dr. Andreas Kopton. Jetzt

erhält die angehende Kauffrau für Büromanagement bald ihren richtigen

Ausweis im Scheckkartenformat.

BZ-Foto: IHK Schwaben

AzubiCard eingeführt

Ausweis für 23.000 Auszubildende

Die IHK Schwaben führt die

AzubiCard ein. Rund 23.000

Auszubildende in den schwäbischen

Mitgliedsbetrieben aus

Industrie, Handel und Dienstleistungen

erhalten erstmals einen

Ausweis im Scheckkartenformat.

Sie haben damit ähnlich

wie Schüler oder Studenten die

Chance auf Vergünstigungen in

der Region: im Badeparadies

oder im Kino, beim Klettern

oder Einkaufen. Die ersten Ausweise

wurden nun an die Azubis

verschickt.

ten und vierten Lehrjahr die

Card, nach Ende der Probezeit

auch alle Neu-Azubis. Mit dem

Ausweis haben die Auszubildenden

nicht nur die Chance

auf zahlreiche Vergünstigungen,

sie erhalten auch Zugriff

auf alle digitalen Services der

IHK Schwaben rund um ihre

Ausbildung. Vorerst gelangen

die Azubis über einen QR-Code

zur Website azubicard.de, wo

sie einen Überblick über alle

Vergünstigungen erhalten.

BZ

Neuer Service der Firma Thomann

Einladung zum Erfahrungstag für industriellen 3D-Druck

Die Thomann GmbH in Lindau bietet

einen neuen Service an: 3D-

Druck. Um die Möglichkeiten aufzuzeigen,

die die Additive Fertigung

in den verschiedenen Bereichen

eröffnet, lädt die Firma

Thomann zu einem Erfahrungstag

für industriellen 3D-Druck ein. Die

Einladung zu der kostenlosen, vierstündigen

Veranstaltung richtet

sich an Geschäftsführer, Produktentwickler,

Architekten, Techniker,

Ingenieure und natürlich alle Interessierte

und Entdecker.

Wer glaubt, 3D-Druck sei aufwendig,

teuer und nur für

große Betriebe mit eigenen

3D-Druckern geeignet, der irrt.

Denn gerade Prototypen, Kleinserien

und Ersatzteile lassen

sich über eine 3D-Druckplattform

einfacher und schneller

realisieren als mit konventionellen

Verfahren.

Mit industriellem 3D-Druck

können Bauteile nicht nur in

Kunststoff, sondern auch in

Metall gefertigt werden. Aluminium,

Edelstahl, Einsatzstahl,

Titan und sogar Kupfer sind

heute bereits im 3D-Druck umsetzbar.

Dies ermöglicht neue

Funktionen, schnellere Produktzyklen

und ungeahnte Designmöglichkeiten.

Mit dem neuen 3D-Druckservice

von Thomann können

nun alle Interessenten diese

Vorteile für ihre individuellen

Projekte nutzen.

Doch was verbirgt sich hinter

dem „Trend 3D-Druck” und

den unterschiedlichen Verfahren?

In welche Richtung bewegt

sich der Markt und wie

kann man davon partizipieren?

Als Mitentwickler eines übergreifenden

Geschäftsmodells

für Additive Fertigung versteht

es Frederik Diergarten, einfach

und übersichtlich sowie mit

hilfreichen medialen Inhalten

3D-Druck zu präsentieren. Mit

Leidenschaft und Faszination

führt er sein Publikum kurzweilig

und intensiv durch die

Welt der Additiven Fertigung.

Er möchte aufklären, begeistern,

animieren und Berührungspunkte

setzen. Mit seinem

Überblick hilft Frederik Diergarten

allen Teilnehmerinnen

und Teilnehmern, die Möglichkeiten

im 3D-Druck besser

einzuordnen und zu erleben.

In Live-Demonstrationen

führt er die digitale Plattform

für 3D-Druck vor, die die

Firma Thomann nutzt.

Er erläutert, wofür 3D-Druck

in der Praxis bereits genutzt

wird und wie und wo er sinnvoll

und wirtschaftlich eingesetzt

werden kann.

Die Teilnehmerzahl beim Erfahrungstag

ist auf maximal

60 Personen begrenzt. BZ

Erfahrungstag

für industriellen 3D-Druck

am Donnerstag, 5. Dezember 2019,

von 8.45 bis 13 Uhr

im „Pinot“

Weingut Schmidt am Bodensee

Hattnau 62, 88142 Wasserburg

Anmeldung:

Thomann GmbH

Gabi Eisenbarth / Merve Erbek

Heuriedweg 34-36, 88131 Lindau

Tel.: 0 83 82/70 58-0

E-Mail: info@thomann.biz

Wer sich anmeldet, erhält eine

Bestätigung per E-Mail.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl

kann eine Teilnahme

erst nach Bestätigung garantiert

werden!

Die Teilnahme (inkl. Verpflegung)

ist kostenlos.

Anmeldeschluss: 22.11.2019

Ansprechpartner für Rückfragen,

auch am Veranstaltungstag, ist:

Dominik Hamann

Tel.: 0 83 82/7 05 81 24

E-Mail: d.hamann@thomann.biz

@ www.thomann.biz

„Mit der AzubiCard bringen

unsere Partner und wir den

Azubis die Wertschätzung entgegen,

die sie verdient haben.

Das ist ein Gewinn für das Image

der dualen Berufsausbildung“,

sagt IHK-Präsident Dr. Andreas

Kopton.

Mehr als 60 Partnerfirmen

in der Region sind inzwischen

dabei. Und es werden stetig

mehr. Darunter sind Einzelhändler,

Gastronomen, verschiedene

Freizeiteinrichtungen und

Dienstleister. Sie gewähren bei

Vorlage der Karte Rabatte auf

ihre Angebote.

Das Projekt ist aber nicht

nur auf die Region beschränkt:

Deutschlandweit kommen die

Auszubildenden in den Genuss

von mehr als 400 Vergünstigungen.

Bayerns Staatsminister für

Unterricht und Kultus, Michael

Piazolo, lobt das Engagement

der IHK Schwaben: „Die duale

Ausbildung ist ein Qualitätsmerkmal

Deutschlands, auf das

wir gerade in Bayern sehr stolz

sind. Mit der AzubiCard unterstreicht

die IHK Schwaben

diese Bedeutung und signalisiert

den jungen Menschen,

dass wir ihre Leistung würdigen.

Ein wichtiger Beitrag, um

künftig noch mehr Menschen

für diesen attraktiven Weg ins

Berufsleben zu begeistern.“

Im Kammerbezirk der IHK

Schwaben erhält jeder, der einen

Ausbildungsvertrag in

einem IHK-Beruf unterschrieben

hat, den Ausweis automatisch

zugeschickt. In einer

ersten Welle erhalten alle Auszubildenden

im zweiten, drit-



























Anzeigen


10 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

WISSENSWERTES

Adventsausstellungen und Weihnachtsmärkte

Einstimmung auf die festliche Zeit Bummeln, genießen und Schönes fürs Adventsambiente zu Hause kaufen

Rechtzeitig vor dem 1. Adventswochenende

präsentieren Floristen

aus Lindau und Umgebung

wieder ihre schönsten Ideen zur

Vorweihnachtszeit. Außerdem laden

Weihnachts- und Christkindlmärkte

zum Schlendern und Genießen

ein. Viele Veranstaltungen

sorgen dafür, dass man so

richtig in Weihnachtsstimmung

kommt.

Wir präsentieren Ihnen hier

eine kleine Auswahl an Terminen

in der Adventszeit. Noch

mehr Veranstaltungshinweise

auf Weihnachtsmärkte, Ausstellungen

und natürlich die

Lindauer Hafenweihnacht finden

Sie bitte in unserem großen

BZ-Special zur 14. Lindauer

Hafenweihnacht (Seiten 15 bis

26) und in unserem BZ-Veranstaltungskalender

(Seiten 13,

14, 27 und 28) sowie in den Anzeigen

unserer Werbekunden,

die Sie herzlich einladen, ihre

Angebote zu nutzen.

Anzeige

Die große Vielfalt weihnachtlicher Dekorationen präsentieren Floristen und Geschäfte in den kommenden Wochen. Hier kann man sich inspirieren

lassen und wunderschöne Deko kaufen und bringt sich so in die richtige Stimmung für die festlichste Zeit des Jahres.

geöffnet (am 24.11. ab 12 Uhr).

Mit der Illuminierung des

Weihnachtsbaumes am Leutbühel

startete der „Bregenzer

Weihnachtszauber 2019“ bereits

am Freitag, 15. November.

Handwerkskunst, Leckereien,

Attraktionen, der Duft von Glühwein

und eine eigens gebaute

Krippe in der Nepomukkapelle

am Kornmarktplatz, der große

Christbaum, die lebende Krippe

am Leutbühel sowie der tra-

Einer der attraktivsten Weihnachtsmärkte

ist die Lindauer

Hafenweihnacht.

An vier Wochenenden (21.

November bis 15. Dezember

2019) beschert der Markt auf

der Lindauer Hafenpromenade

seinen Besuchern eine unvergessliche

Adventszeit.

Liebevoll geschmückte Holzhütten,

Weihnachtsmusik und

vieles mehr bereichern das Programm

der Lindauer Hafenditionellweihnacht.

Und erst der zauberhafte

Märchenwald – mächtige

Tannen werden dafür am Lindauer

Hafen aufgebaut und

verbreiten mit ihrem frischen

Tannenduft eine besinnliche

Stimmung. Jeweils Donnerstag,

Freitag, Samstag und Sonntag

ist hier von 11 bis 21 Uhr

Kunsthandwerksmarkt

in der Oberstadt laden

zum Flanieren ein.

Kornmarktplatz bis 23. Dezember

2019 und Leutbühel

bis 6. Januar 2019 täglich von

11 bis 20 Uhr (Gastronomie bis

21 Uhr) geöffnet.

Familien und Kinder erfreuen

sich an der Krippe mit

lebendem Esel und Schafen,

dem „Haus vom Nikolaus“,

dem Ponyreiten sowie einem

venezianischen Karussell.

sich schon seit den 1980er Jahren

in der Adventszeit die

Stände des Konstanzer Weihnachtsmarkts.

Der größte Weihnachtsmarkt

am Bodensee

zieht jährlich mehr als 450.000

Besucher an. Vom 28. November

bis 22. Dezember 2019 ist

jeweils von 11 bis 20 Uhr, freitags

und samstags bis 21.30

Uhr geöffnet.

Für 22 Tage erfüllt weihnachtlicher

Zauber das gemütliche

Hüttendorf auf dem

Friedrichshafener Buchhornplatz

beim Zeppelin Museum

und damit direkt am Bodensee.

Der Markt mit seiner lebensgroßen

Krippe und einer

rieisgen Pyramide lädt vor

dem fantastischen Bodenseepanorama

zum Bummeln, Genießen

und Einkaufen ein. Geöffnet

ist vom 29. November

bis 22. Dezember Montag bis

Donnerstag von 12 bis 20 Uhr,

Freitag bis Sonntag von 11 bis

20 Uhr.

Der vorweihnachtliche Adventszauber

in Wasserburger

findet am Samstag, 30. November,

ab 15 Uhr auf dem Lindenplatz

statt.

Klein aber fein ist das Nonnenhorner

Weihnachtsmärktle

am 6. und 7. Dezember jeweils

ab 17 Uhr am romantischen

Kapellenplatz.

Von der historischen stadt bis zum Hafen und in

Innen-

den Stadtgarten erstrecken

Der Kressbronner Weihnachtsmarkt

öffnet am Freitag,

29. November, und am

Samstag, 30. November, jeweils

von 16.30 bis 20.30 Uhr auf

dem Rathausplatz. tz.

Der Weihnachts- und Kunsthandwerksmarkt

„Kißlegger

Advent“ im barocken Ambiente

des Neuen Schlosses Kißlegg

lädt vom 29. November

bis 1. Dezember ein. Geöffnet

ist am Freitag von 16 bis 20 Uhr,

am Samstag von 13 bis 20 Uhr

und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

BZ-Fotos: pixabay

Der Dornbirner Christkindlemarkt

lädt vom 22. November

bis zum 23. Dezember täglich

14 bis 19.30 Uhr (Gastronomie

bis 22 Uhr) sowie mittwochs

samstags von 9 bis 19.30 Uhr

(Gastronomie von 9 bis 22 Uhr)

ein.

Die Isnyer Schlossweihnacht

verzaubert vom 4. bis 8. Dezember

2019 ihre Besucher im

geschützten Innenhof des Isnyer

Schlosses. Geöffnet ist

Mi., Do. und Fr. von 16 bis 21

Uhr; Sa. von 13 bis 22 Uhr und

So. von 13 bis 20 Uhr; Engelefliegen

täglich um 18.30 Uhr.

Das kleine Haus in der Hundweilerstr.

2b in Lindau lädt

am 1. und 8. Dezember jeweils

von 12 bis 18 Uhr zum Weihnachts-tag

mit Glühmost und

Lebkuchen ein.

Während der Adventszeit ist

das kleine Haus von Mittwoch

bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr

geöffnet.

(Alle Angaben ohne Gewähr.)

Anzeigen


WISSENSWERTES 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

Für einen guten Zweck

Bodenseebank Weihnachtsmärktle startet am 27. November

11

Die Frauen vom Katholischen Frauenbund und ihre Helferinnen waren wieder fleißig – das Bild zeigt das

Backteam bei der Herstellung von Weihnachtsplätzchen in der Backstube von Bäckermeister Joachim

Dopfer.

BZ-Foto: Bodenseebank/Ulrich Stock

Vor knapp zehn Jahren ins Leben

gerufen, hat sich das Weihnachtsmärktle

inzwischen zu einem echten

Publikumsrenner entwickelt.

Auch heuer werden wieder im

Foyer der Lindauer Bodenseebank

selbstgemachte Basar-Artikel und

Weihnachtsplätzchen für einen guten

Zweck verkauft. Dafür haben

Mitglieder des Katholischen Frauenbundes

Oberreitnau und ihre Helferinnen

viele Abende fleißig gebastelt,

genäht, gestrickt und gebacken.

Wie die Jahre zuvor, kommt der

gesamte Erlös aus dem Verkauf

Seit fünf Jahren ein blumiger Erfolg

Hier grünt und blüht es zu jeder

Jahreszeit und jetzt ist natürlich

alles auf die bevorstehende

Adventszeit ausgerichtet:

im „Blumenzimmer“ (Telefon:

01 72/9 06 42 15) von Ulrike

Fritzsche, das sie vor fünf Jahren

im Zitronengässele 10/Ecke

Grub auf der Lindauer Insel

eröffnet hat.

Hier gibt es wunderschöne, frische

Schnittblumen, die sie auf

Wunsch gern zu farbenprächtigen

Sträußen bindet oder zu

kreativer Floristik für bestimmte

Anlässe zusammenstellt.

Aber auch Topf- und Grünpflanzen

für drinnen und draußen

warten hier auf Kunden, die

Pflanzen lieben. Ergänzt wird

das Angebot des hübschen,

der Waren ohne Abstriche der

„VR-Stiftung für Bürger am Bayerischen

Bodensee“ zugute. Welches

Projekt dieses Mal gefördert

wird, darf wieder der Frauenbund

mitentscheiden.

„Wir hatten jedes Jahr einen

deutlichen Zuwachs – der Verkauf

der handgemachten Waren

und Plätzchen hat im Schnitt

zwischen 2.000 und 3.000 Euro

eingebracht“, erklärt Stiftungsvorstand

Roland Wierer.

Info: Das Weihnachtsmärktle

befindet sich in der Hauptgeschäftsstelle

der Bodenseebank

in Lindau, Bregenzer Straße 29,

kleinen Blumenladens durch ein

Sortiment von Artikeln rund um

die Blume und ganz besondere,

jahreszeitlich passende Accessoires,

die jedes Zimmer verschönern.

„Ich bedanke mich

bei all meinen lieben und netten

Privat- und Geschäftskunden,

die zu meinem Stammkundenkreis

zählen und immer wieder

den Weg in mein Blumenzimmer

in der Grub finden. Ich werde

auch weiterhin mit Frische und

Engagement für sie da sein“,

verspricht Ulrike Fritzsche, die

mit Herz, Sachverstand und

grünem Daumen in ihr sechstes

Geschäftsjahr startet – an einem

Arbeitsplatz, der romantischer

und blumiger kaum sein

könnte.

BZ-Foto: Fritzsche

und ist von 27. November bis 6.

Dezember 2019 geöffnet. Die

Verkaufszeiten sind Montag bis

Donnerstag von 9 bis 17 Uhr

sowie Freitag von 9 bis 15 Uhr.

BZ













12. Zeughausmarkt auf der Insel

Am ersten Adventwochenende

öffnet der 12. Zeughausmarkt auf

der Lindauer Insel seine Tore.

21 Handschaffende aus dem

Spannungsfeld Kunst, Handwerk

und Design präsentieren ein

umfangreiches Sortiment aus

den eigenen Werkstätten. Das

Angebot umfasst Schmuck, Filz,

Möbel, Porzellan, Papierarbeiten,

Textiles, weihnachtliche Accessoires

und vieles mehr. Wer

Besonderes sucht, wird hier

fündig werden.

Die zehnköpfige Ladengemeinschaft

„Die Handlung“ organisiert

und gestaltet den beliebten Treffpunkt

im Lindauer Stadtleben.

Adventsmarkt im Bahnhof Wasserburg

Unter dem Motto

„Kunst & Design“ lädt der

Kunstverein Wasserburg am

Bodensee e. V. am Samstag,

30. November, und am

Sonntag, 1. Dezember 2019,

zum Adventsmarkt in den

Bahnhof ein.

Hier finden Besucher originelle

und originale Kunstwerke,

hochwertiges Kunsthandwerk

von Malerei, Design,

Fotografie über Schmuck und

Druckgrafik bis zu Papierarbeiten

– geschaffen von den

Künstlerinnen und Künstlern

Vivian Clausen, Walter

Emmrich, Antje Haddick,

Miri Haddick, Stephanie von

Hoyos, Annegret Linde, Anne

Messmer-Steinmann, Dagmar

Reiche, Kathrin Runge, Regina

Stadler, Claudia Wiedenroth,

Anke Wirth und Susanne Wolff-

Kohler.

Der Kunstverein bieten außerdem

Glühwein und Punsch in

der weihnachtlichen Atmosphäre

des Kunstbahnhofs an.

Geöffnet ist am Samstag,

30. November 2019, von 15 bis

19 Uhr und am Sonntag,

1. Dezember 2019, von 11 bis

17 Uhr.

BZ

Die stimmungsvolle Atmosphäre

im historischen Zeughaus lädt

außerdem zum Verweilen und

Genießen ein. Kulinarisch

versorgt und verwöhnt werden

Besucherinnen und Besucher

vom vegetarisch/veganen Deyn

Catering sowie erstmals in

diesem Jahr von „Hauptsache

Kaffeechen“.

Der Zeughausmarkt am Unteren

Schrannenplatz ist geöffnet am

Fr., 29. November, von 19 bis

22 Uhr, am Sa., 30. November,

von 11 bis 19 Uhr und am So.,

1. Dezember, von 11 bis 17 Uhr.

Mehr Infos: www.zeughausmarkt.

blogspot.de

BZ-Foto: Privat

Alpenländischer

Advent in St. Verena

„Der Himmel auf Erden“ –

nach diesem Motto musiziert

ein bunter Haufen von

Musikerinnen und Musikern

am 2. Advent, 8. Dezember,

um 19 Uhr in der Kirche St.

Verena in Reutin.

Bei Kerzenschein treten eine

Stubenmusi, die Adventssänger,

der Alphornbläser

Hermann Kohler und ein

Posaunenquartett der

Musikschule auf.

Musik und Texte wechseln

sich ab und helfen, in die

Adventsstille hineinzukommen.

Der Eintritt ist frei.

Spenden sind willkommen.

BZ


Anzeigen


· GEWINNSPIEL

12 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

ESSEN UND TRINKEN / WISSENSWERTES

Familien-Musical voller Abenteuer

Inselhalle Lindau Theater Liberi präsentiert den Kinderbuchklassiker „Dschungelbuch“

Am Sonntag, 15. Dezember 2019,

verwandelt sich um 15 Uhr die

Inselhalle in eine farbenfrohe

Dschungelwelt. Das Theater Liberi

inszeniert den Bestseller

von Rudyard Kipling als modernes

Musical für die ganze Familie.

Unterhaltsame Eigenkompositionen

und temporeiche Choreographien

versprechen ein spannendes

Live-Erlebnis für Kinder

ab vier Jahren, Eltern und Großeltern.


Anzeigen












Ein musikalisches Dschungelabenteuer wartet am 15. Dezember in der Inselhalle auf kleine Zuschauer in

Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern.

BZ-Foto: Theater Liberi/Nilz Böhme

Ein ganzes Haus voller Kunst

Im Seniorenheim in Hege in

Wasserburg zeigen ab dem

20. November 2019 sechs

Künstlerinnen ihre Werke.

Hanne Diehm (Malerei; Ravensburg):

Ihre Kunst ist inspiriert

von der Schönheit der Natur

um sie herum, dem See, den

Hügeln im Allgäu

Ursula Erchinger (Kunstwerkstatt

– Die Schule für Kunst

Überlingen): Körperformen von

Tieren und Strukturen sind der

Künstlerin wichtig und fordern

sie stetig zu neuer Höchstform.

Constanze Funke (Malerei;

Tettnang): Die Künstlerin

verarbeitet Fundstücke ihrer

Gedanken und visuellen Eindrücke.

Es entsteht ein Thema, ein

Motiv. Auf Spurensuche, fängt

sie Zeiträume und Augenblicke

ein, hält sie bildnerisch fest.

Viele Farb- und Lasurschichten

verleihen ihren Bildern einen

ganz besonderen Fokus.

Ina Kritiotis (Fotografie; Lindau):

Strukturen, Oberflächen, Farbfolgen,

Lichtspiele und viele

unglaublich schöne, abstrakte

Phänomene der Natur faszinieren

die Fotografin.

Seit über 100 Jahren fasziniert

die Geschichte vom Findelkind

Mogli ganze Generationen.

Das Theater Liberi lässt

die Welt des Jungen, der von

Wölfen im Dschungel aufgezogen

wird, zu neuem Leben

erwachen.

In dem Wolfsrudel um

Oberhaupt Akela, dem herzensguten

Bären Balu und

dem weisen Panther Baghira

hat Mogli eine neue Familie

gefunden, die ihm die Gesetze

des Dschungels lehrt. Aufregende

und große Abenteuer

stehen bevor, denn Mogli trifft

nicht nur auf eine wilde Affenbande,

sondern auch auf ulkige

Geier und die geheimnisvolle

Schlange Kaa. Aber der

Urwald birgt auch Gefahren:

Der Tiger Shir Khan fürchtet

seine Stellung als König des

Dschungels und will das Menschenkind

vertreiben. Mogli

beginnt sich zu fragen, wo er

eigentlich hingehört. Und als

ihm dann noch das Mädchen

mit der roten Blume begegnet,

steht seine Welt endgültig auf

dem Kopf…

In der unterhaltsamen Adaption

von Liberi-Autor Helge

Fedder geht das Findelkind

Mogli auf Identitätssuche.

Dabei lehrt ihn die Gemeinschaft

im Dschungel, was Zugehörigkeit

und Geborgenheit

bedeuten. „Mogli versucht zu

verstehen, wer er ist und wo er

eigentlich hingehört. Zum

Glück stehen ihm seine Freunde

dabei hilfreich zur Seite“,

verrät Balu-Darsteller Okan Şen.

Moglis Reise wird begleitet

von den eigens komponierten

Titeln der Musiker Christoph

Kloppenburg und Hans Christian

Becker. „Mal humorvoll,

mal ernst, aber immer unterhaltsam“,

beschreibt Kloppenburg

die Stücke. „Musikalisch

ist alles dabei: eine groovende

Affenbande, Shir Khan als König

des Rock‘n‘Roll und ein

funkiges Finale.“

Das Musical dauert zwei

Stunden inklusive 20 Minuten

Pause und ist geeignet für Zuschauer

ab vier Jahren.

Tickets bekommt man bei

allen bekannten Vorverkaufskassen

und online unter www.

theater-liberi.de

BZ

Bettina Lindenberg (Fotografie;

München): Die fü r ihre einfü hlsame

Fotokunst bekannte Fotografin

zeigt Naturaufnahmen in

Schwarzweiß.

Monika Lokau (Malerei;

Lindau): „See-Erleben“ ist das

Thema ihrer postkartengroßen

Bilder in Acryl und Ö l, die das

faszinierende Farbenspektrum

wechselnder Stimmungen am

Wasser wiedergeben.

Die Vernissage ist am Mittwoch,

20. November 2019, um 17 Uhr.

Die Ausstellung geht bis Mai

2020. BZ

·

BZ-Gewinnspiel

GEWINNSPIEL

LINDAUER

Die Lindauer Bürgerzeitung

verlost Tickets für das

Familien-Musical am Sonntag,

15. Dezember 2019,

um 15 Uhr in der Inselhalle

in Lindau.

Wer am Gewinnspiel teinehmen

möchte, schreibt

bitte unter dem Betreff

„Dschungelbuch“ bis spätestens

25. November 2019

an die Lindauer Bürgerzeitung.

Per Post: Herbergsweg 4,

88131 Lindau (B)

Per E-Mail:

gewinnspiel@bz-lindau.de

(Bitte vergessen Sie nicht, Namen und

Kontaktdaten inkl. Telefonnummer

anzugeben!

Die Gewinnspielbedingungen finden

Sie auf S. 39)

BZ

· GEWINNSPIEL

Anzeigen


16.11. bis 30.11.2019

BZ-Foto: Hans-Jörg Apfelbacher

LINDAUER

Wann? Wo? Was?

Der Veranstaltungskalender der Lindauer Bürgerzeitung für Lindau und Umgebung

Samstag, 16.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

9-13 Uhr, Mitreden - Mitentscheiden -

Mitgestalten , Coaching für Frauen,

Landrats amt, 3. OG, Raum 332, Stiftsplatz 4

10-13 Uhr, Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Amnesty Internatioal, Wackerstr.4

11-16 Uhr, Tag der offenen Schule ,

Frei Schule Lindau, Uferweg 5, Lindau-Insel

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-

Kunstauktion , Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-16 Uhr, Martinimarkt , Waldorfpüppchen,

Tombola, Bücher, Kürbissuppe, Kaffee und

Kuchen, Glühwein und Crêpes, Kindergarten

Kleine Sonnenstrahlen, Brougierstr. 25

Anzeigen

11.30-13 Uhr, Mittagstisch , Heilig-Geist-

Hospital, Wintergarten, Schmiedgasse 18

11.30-13.30 Uhr, Ski-Basar, ESV Lindau,

Annahme 9-11 Uhr, Autohaus Dreher,

Bregenzer Str. 43

14-17 Uhr, Strickstuben-Basar ,

Frauenbund-Strickstube, Liberatushaus,

Pfarrweg

14.30 Uhr, Begegnungsnachmittag ,

Frauenbund St. Josef mit der Wohngruppe

der Lebenshilfe, Pfarrzentrum St. Josef,

Kemptener Str. 22

15 Uhr, Stadtspaziergang im Giebelbachviertel

, Thema: die zukünftige Erschließung

des Wohn- und Naherholungsgebiets

zwischen Bodensee, Wackerstraße und

Bahnlinie, mit Oberbürgermeister Kai

Kattau, Bahnübergang Lotzbeck

19.30 Uhr, Patientenverfügung,

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

, Pfarrzentrum St. Josef,

Kemptener Str. 22

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, I am from Austria - The Show ,

die größten Hits aus 50 Jahren Austropop,

Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

20 Uhr, , Mr. Hurley u. Die Pulveraffen , Rock,

Club Vaudeville, Von-Behring-Str. 6

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht ,

mit kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

11-16 Uhr, Klang des Herzens , Yoga4all

mit Young Ho Kim, Festspielhaus, Saal

Bodensee, Platz der Wiener Symphoniker 1

19.30 Uhr, Gesellschaft der Musikfreunde

Bregenz , Werke von Josef Haydn und

Franz Schubert, Vorarlberger

Landestheater, Großes Haus, Seestr. 1

KRESSBRONN

19.30 Uhr, Lieder der Nacht , KressCendo

Gesangverein Kressbronn, Festhalle,

Hauptstr. 39

NONNENHORN

19 Uhr, Musikverein Nonnenhorn , Jahreskonzert,

Stedi, Seehalde 2

SIGMARSZELL

19.30-22 Uhr, Mondschein Shopping ,

Erwachsenenbasar mit Cocktailbar u.

Snacks, Haus des Gastes

Sonntag, 17.11.2019

LINDAU

9-11 Uhr, Ansichtskarten- und Briefmarkensammlerverein

, Sammlertreffen, Gasthof

Langenweg, Langenweg 24

9-16 Uhr, Bücherflohmarkt , zu Gunsten

Amnesty International, Inselhalle,

Zwanzigerstr. 10

10-17 Uhr, Strickstuben-Basar , Frauenbund-

Strickstube, Liberatushaus, Pfarrweg

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

17 Uhr, Benefizkonzert, Was bleibt. Ein

Dialog mit Musik über Vergängliches und

Unsterbliches. Hospitz Haus am Brög zum

Endel, Christa-Popper Saal,Ludwig-

Kick-Str. 30

18 Uhr, Gala-Konzert mit Paul Potts u.a. ,

Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

ACHBERG

18-20 Uhr, Andreas Loh , Solo Piano Konzert,

Humboldt-Haus, Panoramastr. 30

BODOLZ

15-17 Uhr, Bürgersprechstunde ,

bei Bürgermeister Christian Ruh, Rathaus,

Rathausstr. 20

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

11 U h r, V e v i , nach dem Roman von Erica

Lillegg, Vorarlberger Landestheater, T-Café,

Seestr. 1

13+ 15 Uhr, Tätärätätäää , Gastspiel Theater

Sgaramusch, Vorarlberger Landestheater,

in der Box, Seestr. 1

14 Uhr, Conni - das Schul-Musical ,

Festspielhaus, Großer Saal, Platz der

Wiener Symphoniker 1

19.30 Uhr, Antoinette Capet: Die Österreicherin

, Niklas u. Tilman Ritter, Vorarlberger

Landestheater, Großes Haus, Seestr. 1

HERGENSWEILER

12 Uhr, Krieger- und Soldatenkameradschaft

, Generalversammlung,

Alte Post, Dorfstr. 11

KRESSBRONN

17 Uhr, Lieder der Nacht , KressCendo

Gesangverein Kressbronn, Festhalle,

Hauptstr. 39

Montag, 18.11.2019

LINDAU

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

15-15.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

Anzeigen




































VERANSTALTUNGSKALENDER WWW


18. bis 24.11.2019

VERANSTALTUNGEN

16 Uhr, Finanzausschuss , Sitzung, Altes

Rathaus, großer Saal, Bismarckplatz 4

19 Uhr, Film: Willkommen bei den Hartmanns

, Münsterpfarrei im Gemeindehaus,

Kolpingraum, Stiftsplatz 3

19.30 Uhr, Gli Incogniti mit Amandine Beyer

- Sturm und Drang , spielen Werke von

F.X. Richter, C.P.E. Bach und Joseph Haydn,

Kirche St. Stephan, Marktplatz

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit kulinarischen

Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

KRESSBRONN

10-11.30 Uhr, Offener Babytreff und

Krabbelgruppe , Ansprechpartnerin:

Sonja Gentile, Familientreff, Seestr. 20

NONNENHORN

19.30 Uhr, Gemeinderat , Sitzung, Rathaus,

Conrad-Forster-Str. 9

Dienstag, 19.11.2019

LINDAU

8-12.30 Uhr, Bauernmarkt , Wir in Aeschach,

Parkplatz Auf der Lärche

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-

Kunstauktion , Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

17 Uhr, Klank meines Körpers , Ausstellung,

Kreative Wege aus der Essstörung,

Sparkassensaal, Bregenzer Str. 33,

Eintritt frei

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

20 Uhr, Waldwand. Eine Paraphrase ,

Michael Donhauser, Schriftsteller, Vorarlberger

Landestheater, T-Café, Seestr. 1

SIGMARSZELL

19 Uhr, Bauausschuss , Sitzung, Rathaus,

Hauptstr. 28

19.30 Uhr, Gemeinderat , Sitzung, Rathaus,

Sitzungsraum, Hauptstr. 28

WEISSENSBERG

19.45 Uhr, Bauausschuss , Sitzung, Rathaus,

Kirchstr. 13

20 Uhr, Gemeinderat , Sitzung, Rathaus,

Kirchstr. 13

Mittwoch, 20.11.2019

LINDAU

11-8 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

15.30 Uhr, Öffentliche Baustellenführung

über das Gartenschau-Gelände , Treffpunkt

am Pulverturm, Hintere-Insel

18-22 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr ,

Schützenverein Eintracht Hoyern e.V.,

Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 08382/21604

19 Uhr, Kreisjugendtag der Bayerischen

Sportjugend , Sitzung, TSV Oberreitnau

BODOLZ

15-17 Uhr, Bürgersprechstunde , bei

Bürgermeister Christian Ruh, Rathaus,

Rathausstr. 20

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

WASSERBURG

17 Uhr, Vernissage: Ein Haus voller Kunst ,

mit den Künstlerinnen Hanne Diehm, Ursula

Erchinger, Constanze Funke, Ina Kritiotis,

Bettina Lindenberg und Monika Lokau,

Seniorenheim Hege, Hege 5

20 Uhr, Die Zukunft des Bauens und Wohnens

, Rundgespräch mit Anton Kimpfler und

Christian Wollin, Eulenspiegel, Kulturraum,

Dorfstr. 25

Donnerstag, 21.11.2019

LINDAU

9 Uhr, Cafe MitEinander , von Frauen für

Frauen, Mehrgenerationenhaus - Treffpunkt

Zech, Leiblachstr. 8

9.07 Uhr, Kneipp-Verein , Wanderung von

Scheidegg über Forst nach Böserscheidegg,

kneippverein-lindau@gmx.de, Berliner

Platz, RBA Bus 18, Bregenzer Str.

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr , Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und Rahmenprogramm,

Seehafen

14.30-18 Uhr, Jugendhilfeausschuss ,

Sitzung, Landratsamt, Zimmer 332,

Bregenzer Str. 35

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

18-22 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr ,

Schützenverein Eintracht Hoyern e.V.,

Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 0 83 82/2 16 04

19.30 Uhr, Solo-Tanz-Theater , Preisträger

des Internationalen Festivals, Stadttheater,

Fischergasse 37

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

18 Uhr, Führung durch die Ausstellung ,

Kunsthaus Bregenz, Karl-Tizian-Platz

20 Uhr, Kaya Yanar: Ausrasten! Für

Anfänger , Festspielhaus, Großer Saal,

Platz der Wiener Symphoniker 1

20 Uhr, Lamm Gottes , von Michael

Köhlmeier, Theater Kosmos, Mariahilfstr. 29

HERGENSWEILER

14.30-17 Uhr, Kreativ- und Begegnungsnachmittag

, Wohnanlage am Riegersbach,

Gemeinschaftsraum der Liebenau,

Altmannstr. 9

KRESSBRONN

8-12 Uhr, Wochenmarkt , Rathausplatz,

Hauptstr. 19

WASSERBURG

20-21.30 Uhr, Choro Brasil , Richard Nickel

(Flöte, Saxophon) u. Johannes Deffner

(Gitarre), Eulenspiegel, Dorfstr. 25

Freitag, 22.11.2019

LINDAU

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und Rahmenprogramm,

Seehafen

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

15-17 Uhr, Freitagstreff für alle , malen,

zeichnen, modellieren, reden, zuschauen,

fragen, helfen, Ellipse-Werkstatt,

Kaserngasse 5

15.45-16.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

18-18.30 Uhr, Schweigekreis , Treffen,

Altes Rathaus, Vorplatz, Bismarckplatz 4

18-22 Uhr, Bürgerschießen mit Luftgewehr ,

Schützenverein Eintracht Hoyern e.V.,

Feuerwache West, Schönauer Str. 9,

Auskunft unter Tel. 08382/21604

20 Uhr, Songcircle - PopUp-Chor , zum

intuitiven Mitsingen, Kleines Zeughaus,

Paradiesplatz 4

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

17-20 Uhr, Reinhold Luger: Grafische

Provokation , Ausstellungseröffnung,

Vorarlberg Museum, Kornmarktplatz 1

KRESSBRONN

10-11 Uhr, Themencafé , Ansprechpartnerin:

Jutta Merz-Baumann,

Familientreff, Seestr. 20

10 Uhr, Walk and talk , Spaziergang in und

um Kressbronn, Ansprechpartnerin: Natalie

Kugel, Familientreff, Seestr. 20

Samstag, 23.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

10-16 Uhr, Kreativmarkt , Pfarrzentrum

St. Josef, Kemptener Str. 22

10-13 Uhr, Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Amnesty Internatioal, Wackerstr.4

11-21 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und

Rahmenprogramm, Seehafen

11.30-13 Uhr, Mittagstisch , Heilig-Geist-

Hospital, Wintergarten, Schmiedgasse 18

14.30 Uhr, Stephan Huber: Der müde

Kasperl und die Kartografie , Kunstmuseum

am Inselbahnhof, Maximilianstr. 52

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

19.30 Uhr, Viva Voce: Es lebe die Stimme! ,

zum 20-jährigen Bestehen, Stadttheater,

Fischergasse 37

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, Eine Reise in den Senegal , SAF SAP

New Generation, Club Vaudeville, Von

Behring-Str. 6

20 Uhr, Welten , melancholischer Indie-Jazz,

Kleines Zeughaus, Paradiesplatz 4

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

20 Uhr, Lamm Gottes , von Michael Köhlmeier,

Theater Kosmos, Mariahilfstr. 29

20 Uhr, One Night of Tina Turner , A Tribute

to the Music of Tina Turner, Festspielhaus,

Großer Saal, Platz d. Wiener Symphoniker 1

KRESSBRONN

19 Uhr, Das Kriminal Dinner - Krimidinner

mit Kitzel für Nerven und Gaumen , Requiem

für einen Don, Restaurant Max und Moritz,

Weinbichl 6

19.30 Uhr, Craft Beer Meets Crime Time

Slam , Marvin Suckut und Dr. Reinhold Kugel,

Rathaus, Hauptstr. 19

WASSERBURG

20-21.30 Uhr, The Grand Final , Indie, Love,

Folks, Eulenspiegel, Dorfstr. 25

Sonntag, 24.11.2019

LINDAU

11-21 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Vorbesichtigung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und Rahmenprogramm,

Seehafen

VERANSTALTUNGSKALENDER WWW



































Anzeige


inklusive:

komplettes Programm

und ein

Plan mit

allen Ständen

November/Dezember 2019

LINDAUER

SPECIAL Kostenlos zum Mitnehmen

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

Anzeige


Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Benvenuti sull`

Isola di Natale...

La „Bürgerzeitung“ di Lindau è lieta di

donarvi questa guida utile per lo shopping e

la delizia del Mercato di Natale al porto di

Lindau.

Lindau si presenta di nuovo dal

21 novembre al 15 dicembre

come l`Isola di Natale,

davanti ad un panorama splendido,

circondata da montagne innevate,

in un`atmosfera tipicamente natalizia.

Sfogliate le pagine seguenti e troverete

non solo ulteriori informazioni sul Mercato

di Natale di Lindau,

la cartina delle bancarelle magiche,

tante offerte interessanti dei negozi

e ristoranti ma anche bellissimi eventi

come la salita sulla torre al porto

dove si vede il magico mondo

di natale da sopra.

Herzlich willkommen

auf der Weihnachtsinsel…

Die Lindauer Bürgerzeitung freut sich,

Ihnen diesen Einkaufs- und Genussguide

zur Lindauer Hafenweihnacht

überreichen zu dürfen.

Lindau präsentiert sich vom 21. November

bis 15. Dezember 2019 als Weihnachtsinsel

mit einem Weihnachtsmarkt direkt

am Hafen.

Finden Sie in unserem Special:

viel Wissenswertes zur Lindauer Hafenweihnacht,

einen Lageplan aller Weihnachtshütten,

Angebote vieler Geschäfte und

Gastronomiebetriebe

sowie tolle Events!












Anzeigen


LINDAUER N HAFENWEIHNACHT 21.11. - 15.12.19

19

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

Romantischer Markt auf der Weihnachtsinsel

Lindauer Hafenweihnacht Breites kunsthandwerkliches Angebot, kulinarische Verführungen, großes Rahmenprogramm

Le parole da sapere per Natale

Guten Tag/Guten Abend

Buongiorno/Buonasera

Herzlichen Dank

Grazie mille

Bitte

Per favore

Nichts zu danken/Keine Ursache Di niente

Ja, gerne.

Sì, volentieri.

Nein, danke.

No, grazie.

Eins, zwei, drei, vier

Uno, due, tre, quattro

fünf, sechs, sieben

cinque, sei, sette

acht, neun, zehn

otto, nove, dieci

Ich möchte bitte…

Vorrei...

…einen Glühwein.

…un vino brûlé, per favore.

…zwei Lebkuchen.

…due biscotti natalizi, per favore.

…eine Bratwurst.

…una salsiccia, per favore.

…eine Portion Pommes…

una porzione di patatine fritte

mit Ketchup

con ketchup, per favore

Lecker!/Das schmeckt gut!

È molto buono!/ Ha un sapore delizioso!

Wie viel kostet das?

Quanto costa?

Wo finde ich…

Dove posso trovare…

…die Tourist-Info?

…l’ufficio turistico?

…das Hotel…?

…l’albergo…?

…eine Toilette?

…i servizi?

…die Fußgängerzone?

…la zona pedonale?

Wo gibt es…

Dov‘è…

…ein typisch deutsches Restaurant? …un ristorante tipico tedesco?

…ein italienisches Restaurant? …un ristorante italiano?

Das ist ein schöner Weihnachtsbaum. Questo è un bel albero di Natale.

Der Märchenwald

La foresta delle fiabe

ist sehr romantisch.

è molto romantica.

Ich finde die Lindauer

Mi piace il Mercato

Hafenweihnacht toll.

di Natale al porto di Lindau.

Hier gibt es viele schöne Dinge. Qui ci sono molte cose carine.

Wann öffnet…

Quando si apre…

…die Hafenweihnacht?

…il Mercato di Natale?

…der Mangturm?

…la torre?

Prost!/Zum Wohl!

Salute!

Auf Wiedersehen

Arrivederci

Frohe Weihnachten

Buon Natale

(Übersetzt von der Sprachschule Dialoge in Lindau)

Der Lindauer Weihnachtsmarkt: Er findet nicht am See, sondern auf einer Insel im Bodensee und vor herrlicher,

winterlicher Bergkulisse statt und bietet sogar Bahnanschluss und Schiffsanlegestelle. BZ-Foto: Stadtmarketing Lindau

Weihnachtsmärkte gibt es viele.

Eine Hafenweihnacht auf einer

Weihnachtsinsel hat nur Lindau zu

bieten.

Sie ist berühmt für ihren üppigen

Lichterglanz, ihre einzigartige

Atmosphäre und ihre

romantische Kulisse mitten im

Bodensee direkt an der Hafenpromenade

der Inselstadt mit

imposantem Alpenpanorama.

In diesem Jahr verzaubert sie

vom 21. November bis 15. De-

zember ihre Besucher – immer

donnerstags bis sonntags.

Liebevoll dekorierte Holzbuden,

Weihnachtsmusik, Nachtwächter-Rundgänge

und ein

zauberhafter Märchenwald mit

mächtigen Tannen bereichern

das Programm. Über die gesamte

Insel weht ein Hauch von Weihnachtsduft.

Lindauer Geschäfte

und die Gastronomie laden zum

weihnachtlichen Einkaufsbummel

und zum Essen in entspannter

Atmosphäre ein. BZ

14. Lindauer Hafenweihnacht

21.11. bis 15.12.2019 jeweils

donnerstags, freitags, samstags

und sonntags von 11 bis 21 Uhr

Totensonntag, 24.11.2019, erst

ab 12 Uhr geöffnet (kein musikalisches

Rahmenprogramm und

kein Ponyreiten an diesem Tag)

@ www.lindauerhafenweihnacht.de

Anzeigen


Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Treffpunkt unter funkelndem Weihnachtsbaum

Zehn Jahre Beinkes Weihnachtshütte: vom 21. November bis 6. Januar täglich am Alten Rathaus geöffnet

und rote Glühwein sind Weihnachtsmarktklassiker

und deshalb

auch bei Beinkes absolute

Renner.

Wer sich nichts aus den Heißgetränken

mit Schuss macht:

Man kann auch genüsslich an

einem alkoholfreien Punsch,

heißem Winterapfelsaft oder

Kakao nippen.

Viele Menschen, die auf der

Insel arbeiten oder wohnen, fiebern

bereits diesen Tagen entgegen,

in denen sie gern ihren

Mittagstisch unter freien Himmel

an Beinkes Weihnachtshütte

verlegen. Sie schwören auf

eine leckere Rostbratwurst oder

auf die Currywurst mit hausgemachter

Sauce und Pommes.

Einheimische, die beim Einkaufen,

beim Gassigehen mit

dem Hund oder auf dem Heimweg

von der Arbeit sind, Geschäftsleute

auf dem Weg ins

Hotel, Familien nach einem turbulenten

Hafenweihnachtsbummel

oder Heiligabend kurz

vor der Bescherung – sie alle

würden wohl etwas vermissen,

wenn sie hier nicht mehr einen

kleinen Stopp für ein weihnachtliches

Heißgetränk und

zum Ratschen einlegen könnten.

Sogar Gesellschaften, die

zur Weihnachtsfeier gehen,

sammeln sich gern bei Karsten

und Michaela zum fröhlichen

Vorglühen.

Bis einschließlich Dreikönigstag,

6. Januar 2020, wird die

Weihnachtshütte am Alten Rathaus

geöffnet sein, selbst an den

Feiertagen.

Während einem die frische

Winterluft um die Nase weht,

kann man hier miteinander

anstoßen und gute Wünsche

austauschen.

HGF/BZ-Foto: Archiv

Wer wollte sie noch missen:

Beinkes Weihnachtshütte. Während

der Lindauer Hafenweihnacht

und sogar darüber hinaus

sorgt sie in diesem Jahr bereits

zum zehnten Mal am Alten Rathaus

für romantischen und köstlichen

Weihnachtsmarktflair. Inzwischen

ist sie nicht nur für

Lindauer ein beliebter Treffpunkt.

Wenn am 21. November die

14. Lindauer Hafenweihnacht

eröffnet wird, dann erstrahlt

auch wieder am Alten Rathaus

auf dem Bismarckplatz an der

Maximilianstraße der wunderschöne,

große, hell beleuchtete

Tannenbaum.

Unter dem Glitzern und Funkeln

seiner tausenden Lichter

hat die Weihnachtshütte von

Familie Beinke seit zehn Jahren

ihren Platz. Ab 21. November

weht von hier aus wieder

täglich verführerischer Weihnachtsmarktduft

nach Glühwein

und Gebrutzeltem durch die

Maximilianstraße.

Beinkes Heidelbeer-, Schokooder

Eierpunsch sowie der weiße

Beinkes Weihnachtshütte

am Alten Rathaus

vom 21.11.2019 bis

06.01.2020 geöffnet:

täglich von 11 bis 19 Uhr

AbweichendeÖffnungszeiten am:

24.11.19: ab 12 Uhr

24.12.19: 10 bis 14 Uhr

25./26./31.12.19: 11 bis 17 Uhr

01./06.01.20: 11 bis 17 Uhr












Anzeige

Die „Soziale Bude“ auf der Lindauer Hafenweihnacht

Schon seit Beginn der Lindauer

Hafenweihnacht gibt es immer

einen Marktstand, der etwas

Besonderes ist, denn an diesem

Stand wird Vereinen oder

gemeinnützigen Gruppen die

Möglichkeit gegeben, sich

einen Tag als Aussteller auf der

Lindauer Hafenweihnacht zu

präsentieren.

Die Gruppen bringen allerhand

Selbstgemachtes mit und freuen

sich über Abnehmer für z.B.

selbstgebackene Plätzchen,

Gestricktes oder Gebasteltes-

Alles, was hier verkauft wird,

kommt den jeweiligen Vereinen

oder Gruppen zu Gute.

Donnerstag, 21.11.2019

Förderverein Grundschule

Reutin-Zech

Freitag, 22.11.2019

UNICEF - Arbeitsgruppe

Ravensburg

Samstag, 23.11.2019

Binsengeister der Narrenzunft

Lindau

Sonntag, 24.11.2019

Rainbowsingers Bad Schachen

Donnerstag, 28.11.2019

Verein Grünes Klassenzimmer

Freitag, 29.11.2019

Realschule im Dreiländereck

Samstag, 30.11.2019

Frauenbund Reutin

Sonntag, 01.12.2019

Lions Club Lindau

Donnerstag, 05.12.2019

Pflasterbuzen der Narrenzunft

Lindau

Freitag, 06.12.2019

Liliens e.V.

Samstag, 07.12.2019

Pfarrei Unterreitnau

Sonntag, 08.12.2019

Hospiz Haus Brög zum Engel

Lindau

Donnerstag, 12.12.2019

Lebenshilfe Lindau

Freitag, 13.12.2019

Inselhort Lindau &

Mittagsbetreuung

Grundschule Insel

Samstag, 14.12.2019

Lokale Agenda der

Stadt Lindau

Sonntag, 15.12.2019

Wasserwacht

Jugend

Ortsgruppe Lindau

Anzeige


LINDAUER HAFENWEIHNACHT 21.11. - 15.12.19

Die Bodensee-Schiffsbetriebe

(BSB) laden während der Lindauer

Hafenweihnacht dazu ein,

den See von seiner winterlichen

Seite zu erleben und

den Weihnachtsmarktbesuch mit

einer gemütlichen Schifffahrt

zu verbinden. Besonders für Familien

sind die Rundfahrten

mit der Weißen Flotte eine

gute Gelegenheit, dem Trubel

für eine kurze Zeit zu entfliehen

und eine schöne Zeit auf

dem Wasser zu verbringen.

Winterliche Rundfahrten ab

Lindau

Die einstündige Fahrt ab

Lindau ist vom 21. November

bis zum 13. Dezember immer

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

Zauberhafte Wintermomente auf dem See

Bodensee-Schiffsbetriebe Tolle Angebote für Erlebnisfahrten im Advent ab Hafen Lindau

donnerstags und freitags im

Programm. Die Abfahrtszeiten

sind 13.30, 15 und 16.30 Uhr.

Auch am Wochenende werden

die Fahrten angeboten:

vom 23. November bis 15. Dezember

immer samstags und

sonntags um 11.30 und um

16.30 Uhr. Kinder fahren zum

Sonderpreis.

In weihnachtliche Stimmung

versetzen auch die zweistündigen

Adventsfahrten die Fahrgäste,

die vom 23. November bis

15. Dezember jeweils samstags

und sonntags um 14 Uhr in

Lindau starten. Die Fahrt wird

von weihnachtlicher Musik

begleitet, bei der man sich mit

einer Tasse Kaffee oder Tee und

einem feinen Stück Kuchen

verwöhnen lassen kann.

Geschenkideen

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk

sucht: Bei den BSB

gibt es eine große Auswahl. Die

kulinarischen Fahrten laden

zum Schlemmen ein, serviert

werden Spezialitäten aus der

Region und internationale

Küche, garniert von einem tollen

Ausblick. Außerdem gibt es

Themenspecials für jeden Geschmack.

Mit der Familie gemütlich

zum Osterbrunch oder

Mit der Weißen Flotte den Winter von einer ganz anderen Seite genießen: zauberhafte Wintermomente

auf dem See.

BZ-Foto: BSB/CF; BSB/Fotolia pressmaster

zur Muttertagskreuzfahrt, mit

Freunden zur Fondue-Fahrt

und zum Weinpröble im Überlinger

See: Jeder Anlass wird auf

dem See noch etwas besonderer.

Eine spontane Rundfahrt

nach Feierabend? Den Alltag

hinter sich lassen und den Blick

über den See genießen? Für

Schiffsliebhaber und Vielfahrer

ist die Saison-Card ein tolles

Geschenk: So kann man schon

an Weihnachten die Vorfreude

auf die neue Saison steigern. Mit

der Saison-Card hat der Karteninhaber

eine Saison lang freie

Fahrt auf den Kursschiffen der

Weißen Flotte. Im Vorverkauf

gibt es sie zum vergünstigten

Preis. Erhältlich ist die Saison-

Card an den BSB-Verkaufsstellen,

so zum Beispiel auch im

Schützinger Weg (am Hafen)

in Lindau.

BZ

Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH

Hafenstraße 6, 78462 Konstanz

Telefon: 0 75 31/36 40-0

E-Mail: info@bsb.de

Hafen Lindau:

Schützinger Weg 2, 88131 Lindau

Telefon: 0 83 82/27 58 40

@ www.bsb.de

Anzeigen


Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19 21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

1 Erika Fauler

Puppenbekleidung, Mützen, Schals, Kuschel- & Wärme-Tiere

2 Töpferei Ochsenreiter

Keramik für Haus und Garten aus dem Meisterbetrieb

3 Nicoline-Design/Scholz-Daidrich Mützen, Schmuck, Schals, Handschuhe, Taschen, Stirnbänder

4 Altemöllersche Buchhandlung Bücher, Kalender, Postkarten, Advents- & Weihnachtsdeko

5 Hummel‘s Almhütte

Apfelküchle, Kartoffelspirale, Kasslersemmel, Getränke

6 Theater Café

Gold prämierte Elisenlebkuchen, Stollen, Weihnachtsgebäck

7 Traumwerkstatt

Fertigung von Edelsteinschmuck vor Ort nach Wunsch

8 Rudolf Kollmann

Schokoladenwerkzeug

9 Die Spielecke Cathrin Dreher excl. Baumschmuck Inge Glas Manufaktur Made in Germany

10 Weihnachtsbänderwelt Jo Bohmeier Weihnachtsbänder, Weihnachtskarten

11 Ripp-Berisha

Flammkuchen, heiße Maroni, Glühwein, Heiße Hexe, Bio-Bier

12 Genusswirt Manuel-Paul

Leckere Käskrainer aus regionaler Ländle-Viehzucht

13 Robert Vogt

Gebrannte Mandeln, Magenbrot, Süßwaren

14 Thomas Graf

Feuerzangenbowle, Glühwein, Muskatella, Cafe/Bier, Crêpes

15 Rudolf Kollmann

Glühwein, Eierpunsch, Heißer Caipi, Heißer Hugo, Lumumba

16 Holzkunst Gbr Ludwig u. A. Egger Weihnachtskrippen, Krippenfiguren, Holzschnitzereien

17 Kreativ-Werkstatt, Kornelia Bude Unikatkrippen, Deko- und Geschenkideen, Adventsgestecke

18 Dores-Glasstudio

Kunsthandwerk, Weihnachtliches aus Glas, Schmuck

19 HerzArt feines aus Bayern Feines & Edles

20 Dorothea Hähnel Edles & Mehr… Handwerkliches aus Mineralien: Lampen, Teelichter, Schmuck

21 Lindauer Eisenpfannen-Manufaktur Lindauer Eisenpfannen

22 Metalldesign Oberschwaben Metall Deko – Feuerschalen

23 Keramik–Beatrice Schneider Keramikwaren

24 Obstbau Nüberlin

Heiße Zwetschge, Glühmost, GlühGin, Destillate, Punsch

25 Apfelküchlekönig

Lindauer Apfelküchle, Springerle

26 Mimon Meziani

Raumduft (Aroma-Therapie), Weihnachtssterne

27 Daniel Schmitt Lederhandarbeiten Ledergürtel, Geldbeutel, Fair Trade Schafwolljacken

28 Woobasax

Holzsaxophone, div. Kleininstrumente, Klangschalen uvm.

29 card & book & shawl manufaktur Holz- & Schiebekarten, Buchkunst, Wende-Schal-Cacheur-Stola

30 Die Genuss Mole Fam. Kilic Christmas Hot-Dogs, Bio-Glühwein und Hot-Drinks

31 mihus

Christbaumschmuck, Deko, Feinkost, Tee, Marmeladen

32 Allgäuer Kräuterkissen

Handarbeit Kissen u. Figuren mit Kräutern und Raps uvm.

33 Glanz-Licht

Handgefertigte Mosaiklampen, Papierengel, Windlichter

34 Peter‘s heiße Seelen

Heiße Seelen

35 Harald Koch Schmuck & Filzhüte Filzhüte, Pulswärmer, Handschuhe, Mützen, Schmuck

36 Highland-Punsch Peter Großmann Whiskypunsch, Highlandpunsch, Kaffeespezialitäten

37 Haushaltsartikel Mack

Haushaltsartikel

38 Samuel Neumüller

Flammlachs und finnischer Glühwein

39 Seifenstube R. & S. Scheerer Seifen, Körperbutter und anderes zur Pflege

40 Schäferei Engel

Hochwertige Felle, Lammfell- und Schafwollartikel

41 Neumüller Inge

Heiße Maroni

42 Pension Bikermühle Obernützenbrugg Panierte Kässpätzle mit Preiselbeeren, Holunderpunsch

Herrliche Aussic

Mangturm genie

Donnerstag bis

geöffnet


LINDAUER HAFENWEIHNACHT 21.11. - 15.12.19

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

ht vom

ßen:

Sonntag

43 Wilhelm Kraft

Klein-Lederwaren: Geldbörsen uvm; Prägeservice: Initialen

44 Atlantis Wellness Duft Natur Aromatherapie, Salze, Pflegeprodukte, Salzlampen

45 Silge-Jahnke

Christbaumschmuck orig.Lauscha: mundgeblasen,handbemalt

46 Glas: Schmidsfelden

mundgeblasenes Glas, Glasschmuck, Accessoires & Lampen

47 Terramondo GmbH B. & E. Reike Weihnachts- und Adventsdekorationsartikel

48 Bambé by Niclas Bamberger Erlesener Silberschmuck und handgemachte Schmuckstücke

49 Echt Schwäbische Kässpätzle Kässpätzle, verschiedene Arten

50 Treibholz Design vom Bodensee von Wind & Wellen geformte Unikate harmonisch gestaltet

51 Christian‘s Gewürz-TeeQuelle Weihnachtliche Teesorten mit Zubehör und Gewürze

52 Creation&Design Kathrin Bamberger Ausgefallene Mode & Originelles Beiwerk aus Wolle & Hüte

53 Patrick Rühle-Freizeittechnologie- Langos – ungarische Spezialität – Deftig oder Süss

54 Frollein Herzblut

Handgefertigter Schmuck aus Leder und Halbedelsteinen

55 Alice‘s Wunderland

Handgemachte Lederwaren, Schals, Kreativartikel

56 Hotel Lindauer Hof & Höfle weißer Glühwein, Pulled Pork Burger, Gulaschsuppe

57 Heinrich‘s Nostalgische Ballons Ballons für alle Anlässe

58 ASSFALG‘S ZIRBENHOLZ Produkte Kreative Holzarbeiten aus Zirbenholz

59 Seehafen Café Graf

Steaksemmel, geräucherte Forelle, Hähnchenschenkel

60 Tortenrosa

Leckere Köstlichkeiten aus der Weihnachtsbäckerei

61 Soziale Bude

Marktstand für soziale Zwecke

62 Eckerlein-Raumausstattung Weihnachtsdekoration, Duft-und LED Kerzen, Dosen

63 Metzgerei Kleiber-Lampart Rostbratwürste, Rote Wurst, Kalte Getränke

64 Baas Film GmbH

Glühwein, Punsch, Sprizz, Glühmost, Prosecco, Bier

65 Konditorei Café Vogler

Kaiserschmarrn, Waffeln, heiße Getränke & Konditoreiwaren

66 Neumüller Inge

Socken, Handschuhe, Mützen, Schals

67 Seehafen Café Graf

Churros, Steaksemmel, geräucherte Forelle, Bratwürste

68 GenussWerkstatt-Lindau Schweizer Raclette, Bergkäse, Feigensenf, Wein

69 Der Stotz Hof

Kulinarisches vom Kürbis und Apfel – eigener Glühwein

70 Schokofrüchte

Schokofrüchte aller Art

71 Heimtextilien Christine Triflinger Schneekugeln, Weihnachtsdekoration

72 Café Schreier am Seehafen Saftiges vom Grill, weißer Glühwein

73 Matterhornstadel

Weihnachtswaffeln am Stiel, Glühwein & Kinderpunsch

74 Feines M. Uhsemann

Geschenkverpackungen, Weihnachtliche Accessoires

75 Naturprodukte Immler Kuscheltiere Energiekuscheltiere & sprechende Tiere

76 Krippenverein Eichenberg Pfänder Glühwein, Kinderpunsch, Jagertee

77 Krippenverein Eichenberg Pfänder warmer Leberkäs und Grillwurst

78 Krippenverein Eichenberg Pfänder Raclette, Käse, Speck, Div. Heiß- & Kaltgetränke

79 Gaststätte Rebstock

Suppen, heiße & kalte Getränke mit und ohne Alkohol

80 Herrnhuter Sterne GmbH Herrnhuter Sterne

81 Haus Weizenkorn

Artikel aus der Arbeitstherapie: Holzartikel, Schmuck uvm.

82 Fischers Edelbrände

Original Lindauer Bratapfellikör und Edelobstbrände

83 Lindauer Honigstand Marlis Holzmann Echte Bienenwachskerzen, Honig, Imkereiprodukte, Met

84 Corner-Stadl am Corner-Café Überbackene Laugenstangen, versch. Kloster Glühweine

Stände-Übersicht mit freundlicher Genehmigung von: Kulturamt Lindau, City- und Eventmanagement


Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Das Programm der Lindauer Hafenweihnacht

Öffnungszeiten: vom 21. November bis 15. Dezember immer donnerstags bis sonntags* von 11 bis 21 Uhr

Donnerstag, 21. November 2019

Donnerstag, 28. November 2019

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

18.00 Feierliche Eröffnung der Hafenweihnacht mit Jugendkapelle, Kinderchor

und Aufführung der Freien Schule

19.00 Start ins Adventswochenende mit der Tanzband „Terzsprung“

19.30 Solo-Tanz-Theater im Stadttheater Lindau

Freitag, 22. November 2019

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Es war einmal…“ Märchen für Groß und Klein im Märchenwald

16.30 Musikverein Eichenberg

17.00 Rundgang mit der Nachtwächterin; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

19.00 Tommy Haug (Singer, Songwriter)

Samstag, 23. November 2019

11.00 Musikkapelle Tannau

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

14.00 - 16.00 Ponnyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

14.00 Musikverein Weißensberg

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.30 The First Leiblach Valley Pipes & Drums

17.00 Nachtwächterrundgang; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

19.00 Black Bottom Skiffle Group (Country-Bluegras- und Skiffle-Musik)

19.30 Viva Voce (20 Jahre „Es lebe die Stimme!“) im Stadttheater Lindau

20.00 „Welten“ (Konzert) im kleinen Zeughaus

Sonntag, 24. November 2019

* Stiller Feiertag (Totensonntag):

Die Lindauer Hafenweihnacht öffnet erst um 12 Uhr.

Auf ein musikalisches Rahmenprogramm und Ponyreiten wird verzichtet.

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.30 „Das Rotkäppchen“ (Puppenspiel; ab vier Jahren); Hinterbühne Theater

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Es war einmal…“ Märchen für Groß und Klein im Märchenwald

16.30 Claudius Fietzek (Zithermusikant)

18.00 Feierliche Eröffnung der Hafenweihnacht mit Jugendkapelle, Kinderchor

und Aufführung der Freien Schule

19.00 Start ins Adventswochenende mit „Quattro Brass“ (Blechbläserquartett)

19.30 „Von Bach bis Brass“ Konzert im Rahmen der Kulturpreisverleihung an Nikolaus

Brass (Klarinettenduo Zelinsky/Smeyers mit Krisztián Palágyi) im Stadttheater

Freitag, 29. November 2019

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Luina - Die Seejungfrau vom Bodensee“, Lesung ab fünf Jahren;

Lindauer Höfle beim Stand Nr. 56

16.30 Bodensee-Alphorntrio

17.00 Rundgang mit der Nachtwächterin; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

18.00 Krippenandacht; Kirche St. Stephan

19.00 „11 Heroes“ (Wolle Herrmann & Dave Lohn)

19.00 - 22.00 Zeughausmarkt, am Schrannenplatz

19.30 Fortenbacher singt Streisand im Stadttheater

Samstag, 30. November 2019

11.00 Orgelmusik zur Marktzeit im Münster unserer Lieben Frauen

11.00 - 19.00 Zeughausmarkt am Schrannenplatz

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

13.00 - 18.00 Modelleisenbahnausstellung Spur N im Hauptbahnhof Lindau

14.00 - 16.00 Ponnyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

14.00 „11 Heros“ (Wolle Herrmann & Dave Lohn)

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.30 „Sorry Corrs“ (wunderbare Stimmen zu verzaubernden Gitarrenklängen)

17.00 Nachtwächterrundgang; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

17.00 Adventskonzert mit „Vocaliter“ in der Kirche St. Stephan

19.00 „Jazzle“ mit Jasmin Stiefenhofer (Gesang) und Andreas Speckmann (Klavier)

Sonntag, 1. Dezember 2019 (1. Advent)

11.00 Musikverein Oberreitnau 1821 e.V.

11.00-17.00 Zeughausmarkt am Schrannenplatz

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

13.00 - 18.00 Modelleisenbahnausstellung Spur N im Hauptbahnhof Lindau

14.00 - 16.00 Ponyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

14.00 „Caribbean Steelband Kolibris“ (karibisches Flair und rhythmischer Sound)

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.00 Hänsel und Gretel: Marionettenoper im Stadttheater

17.30 Imperial Jazz Four

20.30 Christian Springer: Konzert im Zeughaus

Wärend der Hafenweihnacht hat der Mangturm an der Hafenpromenade geöffnet: Wärend der Hafenweihnacht hat der Mangturm an der Hafenpromenade geöffnet:

Donnerstag, ne Freitag, Samstag und Sonntag von 13 bis 21 Uhr.

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag von 13 bis 21 Uhr.




Anzeige


LINDAUER HAFENWEIHNACHT 21.11. - 15.12.19

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

und auf der Weihnachtsinsel Lindau 2019

Einzigartiges Ambiente und tolles Rahmenprogramm versetzt Besucher in der Adventszeit in festliche Stimmung

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Donnerstag, 12. Dezember 2019

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Es war einmal…“ Märchen für Groß und Klein im Märchenwald

16.30 Claudius Fietzek (Zithermusikant)

19.00 Start ins Adventswochenende mit der Louisana Jazzband

19.30 „Der Besuch der alten Dame“ im Stadtheater

20.00 Georg Nussbaumer: Konzert auf der Casinobühne in der Spielbank

Freitag, 6. Dezember 2019 (Nikolaustag)

11.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Es war einmal…“ Märchen für Groß und Klein im Märchenwald

16.00 Alphornbläsergruppe Eglofs

17.00 Rundgang mit der Nachtwächterin; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

18.00 Krippenandacht in der Kirche St. Stephan

19.00 Go 4 Soul

19.30 Hänsel und Gretel: Marionettenoper im Stadttheater Lindau

Samstag, 7. Dezember 2019

11.00 Musikkapelle Unterreitnau

11.00 Orgelmusik zur Marktzeit in der Kirche St. Stephan

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

13.15 Nikolausschwimmen der Wasserwacht Lindau: Start beim Segelclub

14.00 - 16.00 Ponnyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

14.00 Krumbacher Alphornbläser

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.00 „Die Entführung aus dem Serail“: Marionettenoper im Stadttheater Lindau

16.30 Musikverein Sigmarszell

17.00 Nachtwächterrundgang; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

19.00 Combo DeLux (akustischer Samstagabend zum Entspannen)

19.30 „Königsklasse“: Konzert mit dem Stradivari Quartett im Stadttheater

20.00 Konzert mit Cie-Duo Arniphone im Kleinen Zeughaus Lindau

Sonntag, 8. Dezember 2019 (2. Advent)

11.00 Nicholas Wells (Singer, Songwriter aus New York)

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

14.00 Seemannschor Friedrichshafen

14.00-16.00 Ponyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.00 „Die Zauberflöte“: Marionettenoper im Stadttheater Lindau

17.30 Dirty River Jazz Band

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Es war einmal…“ Märchen für Groß und Klein im Märchenwald

19.00 Start ins Adventswochenende mit dem Swing Quartett „Nosa“

Freitag, 13. Dezember 2019

13.30/15.00/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

15.00 „Es war einmal…“ Märchen für Groß und Klein im Märchenwald

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

15.00 „Luina - Die Seejungfrau vom Bodensee“, Lesung ab fünf Jahren;

Lindauer Höfle beim Stand Nr. 56

16.30 Bodensee-Ensemble (weihnachtliche Blasmusik)

17.00 Rundgang mit der Nachtwächterin; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

18.00 Krippenandacht in der Kirche St. Stephan

19.00 „Finnegan“ (Irish Folk & Klassiker)

19.30 „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“: Marionettenoper im Stadttheater

Samstag, 14. Dezember 2019

11.00 „Singbar“ (Oper-, Pop-, Christmassongs und mehr)

11.00 Orgelmusik zur Marktzeit in der Kirche St. Stephan

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

13.00 - 18.00 Modelleisenbahnausstellung Spur N im Hauptbahnhof Lindau

14.00 - 16.00 Ponnyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

14.00 Musikverein Lindau-Reutin

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.00 „Hänsel und Gretel“: Marionettenoper im Stadttheater Lindau

16.30 Marinechor Aulendorf

17.00 Nachtwächterrundgang; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

19.00 „Vivid Curls“ (Mélange aus Liedermachertum und Folkrockmusik)

19.30 Lorenz Kellhuber Trio: Jazz auf der Hinterbühne des Stadttheaters

Sonntag, 15. Dezember 2019 (3. Advent)

11.00 Deuchelrieder Alphornbläser

11.30/16.30 Winterliche Schiffsrundfahrten

13.00 - 18.00 Modelleisenbahnausstellung Spur N im Hauptbahnhof Lindau

14.00 Jugendkapelle Lindau

14.00 - 16.00 Ponyreiten für Kinder

14.00 Adventsrundfahrt mit dem Schiff

15.00 Stadtführungen im Advent; Treffpunkt große Treppe am Alten Rathaus

16.00 „Hänsel und Gretel“: Marionettenoper im Stadttheater

17.00 Musikverein Aeschach/Hoyren

19.30 Festliches Turmblasen: Schlussveranstaltung der Lindauer Hafenweihnacht 2019

(Alle Angaben zum Programm der Lindauer Hafenweihnacht 2019 ohne Gewähr.)

Wärend der Hafenweihnacht hat der Mangturm an der Hafenpromenade geöffnet:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag von 13 bis 21 Uhr.

Wärend der Hafenweihnacht hat der Mangturm an der Hafenpromenade geöffnet:

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag von 13 bis 21 Uhr.








Anzeige


Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Diese Nacht gehört der Musik

Lange Nacht der Musik präsentiert am 30. November ab 19 Uhr Werke aus fünf Jahrhunderten im Forum am See

Die „Lange Nacht der Musik“ präsentiert

am Samstsag, 30. November

2019, ab 19 Uhr Werke aus

fünf Jahrhunderten. Im Lindauer

Forum am See am Brettermarkt 10

widmen sich international erfolgreiche

Solisten der Kammermusik.

Der Petersburger Cellist Alexey

Stadler erinnert sich genau daran,

wie er zum ersten Mal das

Klavierquartett von Robert Schumann

hörte. „Ich war etwa zehn

Jahre alt. Als ich das Cello-Solo

im langsamen Satz gehört habe,

empfand ich zum ersten Mal

den starken Willen, Kammermusik

zu spielen“, sagt er. Heute

steht Tonali-Preisträger Stadler

mit Orchestern wie dem Deutschen

Sinfonie Orchester Berlin

und den St. Petersburger

Philharmonikern auf der Bühne.

Zum Schumann-Klavierquartett

behielt er die besondere

Verbindung. Er freut sich

darauf, es am 30. November im

Lindauer Forum am See bei der

„Langen Nacht der Musik“ zu

spielen.

Weitere international erfolgreiche

Solisten leben an diesem

Abend ihre Liebe zur Kammermusik.

Sie präsentieren Musik

aus fünf Jahrhunderten, von

Johann Sebastian Bach über

Johannes Brahms und Gustav

Nurit Stark

BZ-Foto: Uwe Neumann

Naoko Shimizu

BZ-Foto: O.Hall/F.Fujimoto

Alexey Stadler

BZ-Foto: Marie Staggat

Özgür Aydin

BZ-Foto: Ralph Berghel

Alexandrina Simeon

BZ-Foto: Doris Jungwirth

Peter Vogel

BZ-Foto: Engelbert Rief

Mahler bis zu Jazz und Soul.

Naoko Shimizu, Solo-Bratscherin

bei den Berliner Philharmonikern,

errang 1997 den

1. Preis beim Internationalen

Musikwettbewerb der ARD,

der für Viola 21 Jahre lang

nicht vergeben worden war.

Pianist Özgür Aydin gewann

1997 nicht nur den ARD-Wettbewerb,

sondern auch den

„Nippon Music Award“ in Tokio

und ist mit seinen feinsinnigen

Interpretationen immer wieder

gern gehörter Gast am Bodensee.

Nurit Stark, vielfach preisgekrönte

Geigerin aus Israel,

Professorin an der Musikhochschule

Stuttgart und in Sälen

wie der Carnegie Hall in New

York oder dem Konzerthaus

Wien zu Hause, lenkt den Blick

auf Clara Schumann. Stark spielt

die Violinromanzen, die die Komponistin

dem berühmten Geiger

Joseph Joachim mit den

Worten schickte: „Auf das, was

folgt, kannst Du Dich ungeniert

freuen!“ Auch das Klaviertrio

Clara Schumanns, ein romantisches

Kleinod mit singenden

Streichern und brillantem Klavier,

steht auf dem Programm.

Der Lindauer Pianist, Komponist

und Arrangeur Peter

Vogel und Alexandrina Simeon,

stimmgewaltige Grenzgängerin

zwischen Jazz, Soul und

Gospel, schlagen mit ihrer Band

die Brücke zum Jazz. Mitreißender

Swing, einfühlsame

Balladen und groovende Traditionals

weisen den Weg ins 21.

Jahrhundert.

„Das frisch renovierte Forum

am See wurde im November

1999 mit einer ‚Langen

Nacht der Musik‘ erstmals der

Öffentlichkeit zugeführt. Dieses

elegante Musikfest, das seinesgleichen

sucht, blickt nun

also auf 20 Jahre zurück“, sagt

Vogel, der auch Künstlerischer

Leiter der Langen Nacht ist.

Zu den musikalischen Höhepunkten

kommen in den Pausen

kulinarische: Konzertsuppe,

Fingerfood und Dessertvariationen

aus Meisterhand.

Tickets sind im Lindaupark,

an der Kasse des Stadttheaters

und bei der LTK GmbH sowie

unter www.reservix.de erhältlich.

Weitere Infos gibt‘s unter:

www.konzertverein.com

BZ

Anzeigen


LINDAUER HAFENWEIHNACHT 21.11. - 15.12.19

Der müde Kasperl und die Kartografie

Kunstmuseum Lindau Stephan Huber ist erster zeitgenössischer Künstler, der hier ausstellt

„Es gibt keinen Gegenstand in

meinem Werk, der nicht irgendwie

an meine Biographie geknüpft

ist“, erklärt Stephan Huber

seine Kunst. Vom 23. November

2019 bis zum 2. Februar 2020

wird er im Kunstmuseum Lindau

drei Werkgruppen präsentieren,

die in den letzten Jahren in das

Zentrum seines künstlerischen

Schaffens gerückt sind: weiße

Bergskulpturen, neu zusammengesetzte

Landkarten und Filme

von Kasperltheatern, die grundlegende

Fragen des Lebens beleuchten.

Stephan Huber ist 1952 in Lindenberg

im Landkreis Lindau

geboren und lebt und arbeitet

heute in München. Er studierte

an der Akademie der bildenden

Künste in München und

war dort von 2004 bis 2017

Professor für Bildhauerei.

Seine Werke zeigte er bereits

auf der „documenta 8“ 1987,

auf der Biennale 1999 in Venedig

und in zahlreichen renommierten

Ausstellungshäusern.

Im 2019 neu eröffneten Kunstmuseum

am Inselbahnhof in

Lindau wird er der erste zeitgenössische

Künstler sein, der

hier ausstellt. Es werden drei

jeweils zwei Meter große Bergskulpturen

– „Antelao“, der

Doppelblock, „Tre Cime“ und

„Watzmann“ – gemeinsam mit

einer Reihe kleinerer Berge zu

sehen sein.

Ebenso werden seine Werke

der Kartografie gezeigt, die die

Welt nicht abbilden, sondern

interpretieren. Ausgestellt werden

rund 15 großformatige Karten,

darunter auch eine neue

Karte des Bodensees. Außerdem

wird ein großer Globus zu

sehen sein, der den mit den

Augen des Künstlers gesehenen

Zustand der Welt zeigt.

Erstmalig in Deutschland präsentiert

das Kunstmuseum

Lindau Hubers neue runde

Landkarten aus den Jahren

2018 und 2019.

Drei Filme von Puppentheatern

werden in Lindau vorgeführt:

das Handpuppentheater

„Kasperl ist krank“ sowie die

zwei Marionettentheater „Leibniz‘

Lust und Teufels Tod“

(Foto oben) und „Love &

Peace“. Dort verbindet Huber

volkstümliches Ma-rionettentheater

mit philosophischen

Fragestellungen.

Durch Hubers gesamtes Werk

zieht sich ein autobiographischer

Ansatz. Die kulturelle, geographische,

intellektuelle und soziale

Prägung seines Lebens

schreibt sich in seine Arbeiten

ein. So inspirieren ihn seine

Allgäuer Herkunft mit dem allgegenwärtigen

Blick auf die

Berge, die Inszenierungswucht

katholischer Hochfeste, die

Bildopulenz des volkskunsthaften

Barocks sowie die Ideen

der 68er-Jahre. Der Künstler

lotet mittels verschiedener

Medien und Perspektivwechsel

seine Verortung in der Welt

aus und verweist mit seinem

Werk auf ein Kernthema des

modernen Menschen in einer

globalisierten Welt.

Begleitend zur Ausstellung

werden an den Wochenenden

öffentliche Führungen angeboten.

BZ

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19

- SPECIAL

Ein Produkt der Lindauer Bürgerzeitung

Verlags-GmbH & Co. KG

Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B)

www.bz-lindau.de

Geschäftsführung (V.i.S.d.P.):

Hans-Jörg Apfelbacher (APF)

Oliver Eschbaumer (OE)

E-Mail: verlag@bz-lindau.de

Telefon: 0 83 82/5 04 10-41

Anzeigen:

Hermann J. Kreitmeir

Leopold Kreitmeir

Gisela Hentrich

Impressum

14. LINDAUER

HAFENWEIHNACHT

Redaktion:

Heike Grützmann-Förste (HGF)

Titelfoto:

Kulturamt Lindau

Herstellung:

Buchdruckerei Lustenau GmbH

Millennium Park 10, A-6890 Lustenau

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 21

von 03/2019. Es gelten die allgemeinen

Geschäfts bedingungen des Verlages.

Auflage: 19.500 Exemplare






















































Anzeigen


Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19



























Anzeige

21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Endlich wieder gut sehen

Augenzentrum Bregenz Augen-Operation statt Brille

Viele Menschen tragen eine

Brille oder Kontaktlinsen, um

ihre Sehschwäche auszugleichen.

Neben den bekannten

Möglichkeiten zur Korrektur

der Fehlsicht und Hornhautverkrümmung

gibt es seit

Jahrzehnten eine Alternative:

die Augenlaserbehandlung.

Oculovision ist ein hochmodernes

Augenlaserzentrum, das

gemeinschaftlich von einem

Augenärzteverbund genutzt und

betrieben wird. Hier wird jeder

Patient von der Voruntersuchung,

über die OP bis hin zu

den Nachuntersuchungsterminen

vom Arzt persönlich

betreut.

„Die behandelnden Ärzte im

Augenlaserzentrum Bregenz,

Dr. med Arbunescu-Pecher und

Dr. med. Stephan Maschauer,

die beide ihre Praxen in München

haben, führen schon seit

über 20 Jahren Augenlaserbehandlungen

durch und sind

absolute Profis auf dem Gebiet

der Augenkorrektur. Die beiden

Operateure können alle möglichen

Methoden der Laserbehandlung

in höchster Qualität

gewährleisten“, so Zentrumsleiterin

Anita Baas. Mit ihr

sprach die BZ über die Behandlung

im Augenlaserzentrum

Bregenz.

BZ: Wie geht man vor, wenn

man sich für eine Augenlaserbehandlung

interessiert?

Anita Baas: Wir bieten in

regelmäßigen Abständen Informationsabende

mit unseren

praktizierenden Ärzten an. Hier

wird ausführlich über das Thema

aufgeklärt, welche Methoden

es gibt, welche Möglichkeiten

für ein Leben ohne Sehhilfe

bestehen, aber auch, wo

die Grenzen des Machbaren

sind. Gerne dürfen hier alle Fragen,

die man zu einer Augenlaserbehandlung

hat, gestellt werden.

Anita Baas,

Zentrumsleitung Oculovision

BZ: Viele Brillen- oder Kontaktlinsenträger

möchten einfach

gerne wissen, ob sie überhaupt

für einen Lasereingriff geeignet

sind.

Anita Baas: Dafür bieten

wir nach vorheriger telefonischer

Vereinbarung gerne kostenfreie

und unverbindliche

Kurzuntersuchungen an.

Bei diesem Termin messen

wir mit unseren Geräten die

Im Augenzentrum Bregenz bieten erfahrene Operateure Augenlaserbehandlungen

zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten an. BZ-Fotos: Oculovision

Fehlsicht-Werte sowie die Hornhautbeschaffenheit.

Dann können

wir sagen, ob eine Laserbehandlung

möglich ist bzw.

welche Methode wir empfehlen.

Voraussetzung ist, dass die

Augen gesund sind.

Gerne erläutern wir bei diesen

Terminen auch schon alle

organisatorischen Voraussetzungen,

wie z.B. das Einhalten

der Kontaktlinsentragepause

vor der OP usw.

BZ: Wie geht es weiter, wenn

man sich für eine Laser-OP

entschieden hat?

Anita Baas: Der operierende

Arzt führt vor der Laserbehandlung

eine detaillierte Voruntersuchung

durch. Vor allem muss

sichergestellt sein, dass die

Augen gesund sind. Anschließend

wird bei der subjektiven

Refraktion der Augen ermittelt,

welche Werte gelasert werden

müssen, damit der Patient

nach der Augenlaserbehandlung

so gut sieht wie zuvor mit

Sehhilfe.

Wenn alle Messungen und

Untersuchungen positiv sind,

können sich die Patienten

überlegen, ob sie eine Laserbehandlung

durchführen lassen

möchten und sich auf den OP-

Tag freuen.

BZ: Wie verläuft der OP-Tag?

Anita Baas: Zunächst werden

noch einmal einige Messungen

an den Augen vorgenommen.

Dann findet die

Laserbehandlung statt. Diese

dauert für beide Augen zusammen

circa 15 Minuten und

wird von den Patienten allgemein

als nicht schmerzhaft

empfunden.

Nachdem die Behandlung erfolgreich

verlaufen ist, ruhen

sich unsere Patienten ein wenig

aus. Im Anschluss findet

die erste Nachkontrolle statt

und danach dürfen die Patienten

nach Hause gehen.

Allerdings sollte man auf

keinen Fall selbst mit dem

Auto fahren. Entweder man

nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel

oder bringt einen

Chauffeur mit.

BZ: Was dürfen die Patienten

vom Augenlaserzentrum Bregenz

erwarten?

Anita Baas: Die Augen unserer

gelaserten Patienten werden

in regelmäßigen Abständen

– bis zu zwei Jahren nach

der OP – kontrolliert. Dabei

wird u.a. überprüft, ob die Sehleistung

stabil geblieben ist.

Unser wichtigster Anspruch

sind zufriedene Patienten, die

sich bei uns gut aufgehoben

fühlen und nach der Augenlaserbehandlung

sagen können:

„Das war die richtige Entscheidung.

Ich würde mich jederzeit

wieder hier operieren lassen.“

BZ

Oculovision

Augenzentrum Bregenz

Haus am Hafen

Seestraße 6, A-6900 Bregenz

Anmeldung für Kurzuntersuchung

und Info-Abende unter Telefon:

00 43/55 74/5 81 79

E-Mail: info@oculovision.at

Die nächsten Informationsabende:

Donnerstag, 21.11.2019,

mit Dr. Stephan Maschauer

Freitag, 6. Dezember 2019,

mit Dr. Adrian Arbunescu-Pecher

jeweils um 19 Uhr

im Augenzentrum Bregenz

@ www.oculovision.at


VERANSTALTUNGEN 24. bis 30.11.2019

14.30 Uhr, Stephan Huber: Der müde

Kasperl und die Kartografie , Kunstmuseum

am Inselbahnhof, Maximilianstr. 52

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

15.30 Uhr, Das Rotkäppchen - Frei nach den

Gebrüdern Brimm (ausverkauft) , Theater

Zitadelle, Stadttheater, Fischergasse 37

17 Uhr, Eintracht Liederhort , Chorkonzert,

stimmungsvoll, besinnlich, heiter,

anrührend, Alter Aeschacher Friedhof,

Kröllkapelle, Langenweg

18 Uhr, EV Lindau Islanders - Blue Devils

Weiden , Eishockey Oberliga, Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht ,

mit kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

15-16 Uhr, Reinhold Luger: Grafische

Provokation , Vorarlberg Museum,

Kornmarktplatz 1

20 Uhr, Lamm Gottes , von Michael

Köhlmeier, Theater Kosmos, Mariahilfstr. 29

HERGENSWEILER

10-16 Uhr, Bücherbasar , Leiblachhalle,

Friedhofweg 6

KRESSBRONN

18 Uhr, Benefizkonzert , zugunsten der

Ökumenischen Vesperkirche, Kath. Kirche

St. Maria Hilfe der Christen, Kirchstr. 4

Montag, 25.11.2019

LINDAU

9 Uhr, Das Rotkäppchen - Frei nach den

Gebrüdern Brimm (ausverkauft) , Theater

Zitadelle, Stadttheater, Fischergasse 37

10.30 Uhr, Das Rotkäppchen - Frei nach den

Gebrüdern Brimm (ausverkauft) , Theater

Zitadelle, Stadttheater, Fischergasse 37

11-18 Uhr, Internationale Bodensee-

Kunstauktion , Vorbesichtigung,

Auktionshaus Michael Zeller, Bindergasse 7

14.05 Uhr, Kneipp-Verein , Nachmittagswanderung

im Leiblachtal, kneippvereinlindau@gmx.de,

ZUP- Zentraler

Umsteigepunkt, Linie eins, Anheggerstr.

15-15.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

ab 17 Uhr, Lust auf Blasmusik , öffentliche

Musikprobe, MV Lindau-Aeschach/Hoyern ,

Vereinshaus, Reutinerstr. 4a,

19 Uhr, Was lesen Sie da? , Uwe Kossack

stellt die acht besten Bücher der Saison vor.

Stadtbücherei Lindau, Insel, Eintritt frei ,

20 Uhr, Film: Hidden figures – Unerkannte

Heldinnen , Internationaler Tag gegen

Gewalt an Frauen: Kino, Diskussion u.

Vortrag, Club Vaudeville, Von-Behring-Str. 6

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

Dienstag, 26.11.2019

LINDAU

8-12.30 Uhr, Bauernmarkt , Wir in Aeschach,

Parkplatz Auf der Lärche

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und Geschenkprodukten,

Kornmarktplatz

19.30 Uhr, Vevi , nach dem Roman von

Erica Lillegg, Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus, Seestr. 1

Mittwoch, 27.11.2019

LINDAU

9-17 Uhr, Weihnachtsmärktle , Handgemachtes

für einen guten Zweck, Bayerische

Bodenseebank Raiffeisen eG, Bregenzer Str. 29

10 Uhr, Internationale Bodensee-

Kunstauktion , Versteigerung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

19 Uhr, Ökumenische Abendandacht ,

Kapelle St. Leonhard, Kapellenweg

20 Uhr, Amnesty International , Gruppentreffen,

Ev. Gemeindehaus Hospiz,

Paradiesplatz 1

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

19.30 Uhr, Hausmusik 3x3 , Liederabend mit

Luzian Hirzel und Oliver Rath, Vorarlberger

Landestheater, T-Café, Seestr. 1

19.30 Uhr, Monika Gruber: Wahnsinn ,

Festspielhaus, Großer Saal, Platz der

Wiener Symphoniker 1

Donnerstag, 28.11.2019

LINDAU

8.30 Uhr, Kneipp-Verein , Wanderung von

Bildstein (Wallfahrtskirche) nach Oberbildstein,

kneippverein-lindau@gmx.de,

Hauptbahnhof, Bahnhofplatz 1

9 Uhr, Cafe MitEinander , von Frauen für

Frauen, Mehrgenerationenhaus - Treffpunkt

Zech, Leiblachstr. 8

9-17 Uhr, Weihnachtsmärktle ,

Handgemachtes für einen guten Zweck,

Bayerische Bodenseebank Raiffeisen eG,

Bregenzer Str. 29

10 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Versteigerung, Auktionshaus

Michael Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und Rahmenprogramm,

Seehafen

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

19.30 Uhr, DER NUSSKNACKER – Ballett in

2 Akten , Sankt Petersburger Klassisches

Ballett, Inselhalle, Zwanzigerstr. 10

1 9 Uhr, Kulturpreisverleihung an Nikolaus

Brass: Von Bach bis Brass , Klarinettenduo

Zelinsky, Smeyers mit Krisztián Palágyi,

Stadttheater, Fischergasse 37

BREGENZ

9.30 Uhr, Vevi , nach dem Roman von

Erica Lillegg, Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus, Seestr. 1

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

18-19 Uhr, Reinhold Luger: Grafische

Provokation , Vorarlberg Museum,

Kornmarktplatz 1

19.30 Uhr, Monika Gruber: Wahnsinn ,

Festspielhaus, Großer Saal, Platz der

Wiener Symphoniker 1

KRESSBRONN

8-12 Uhr, Wochenmarkt , Rathausplatz,

Hauptstr. 19

WASSERBURG

20 Uhr, Stefan Frommelt Trio , Der König

lässt bitten, reloaded Vol. IV, Eulenspiegel,

Café, Dorfstr. 25

Freitag, 29.11.2019

TAG UND NACHT

TAX I

60 0 6

RING

Anzeigen

TAXI-RING LINDAU

TEL. (0 83 82) 60 06

FAX (08382) 1455

KURIERDIENSTE · KRANKENTRANSPORTE

FLUGHAFENTRANSFER · BESORGUNGSFAHRTEN

LINDAU

9-15 Uhr, Weihnachtsmärktle , Handgemachtes

für einen guten Zweck, Bayerische Bodenseebank

Raiffeisen eG, Bregenzer Str. 29

10 Uhr, Internationale Bodensee-Kunstauktion

, Versteigerung, Auktionshaus Michael

Zeller, Bindergasse 7

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und

Rahmenprogramm, Seehafen

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

15-17 Uhr, Freitagstreff für alle , malen,

zeichnen, modellieren, reden, zuschauen,

fragen, helfen, Ellipse-Werkstatt,

Kaserngasse 5

15.45-16.45 Uhr, Learn to skate , Schnuppertraining,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

18 Uhr, EV Lindau Islanders - Starbulls

Rosenheim , Eishockey Oberliga,

Eissportarena, Eichwaldstr. 16

18-18.30 Uhr, Schweigekreis , Treffen,

Altes Rathaus, Vorplatz, Bismarckplatz 4

19 Uhr, Treffen Tauschring Lindau/Wangen ,

Treffpunkt Zech, Mehrgenerationenhaus,

Leiblachstr. 8

19.30 Uhr, Fortenbacher singt Streisand ,

Carolin Fortenbacher u. Band, eine Hommage

an Barbra Streisand, Stadttheater,

Fischergasse 37

20 Uhr, Insomnium u. The Black Dahlia

Murder u. Stamina , Heavy Metal,

Club Vaudeville, Von Behring-Str. 6

BREGENZ

9.30 Uhr, Vevi , nach dem Roman von

Erica Lillegg, Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus, Seestr. 1

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

19-21 Uhr, Thomas Albrich: Von Fernflug

nicht mehr zurückgekehrt , Fliegerschicksale

des Ersten Weltkriegs, Vorarlberg

Museum, Kornmarktplatz 1

19.30 Uhr, Vevi , nach dem Roman von

Erica Lillegg, Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus, Seestr. 1

20 Uhr, Lamm Gottes , von Michael Köhlmeier,

Theater Kosmos, Mariahilfstr. 29

KRESSBRONN

10-11 Uhr, Themencafé , Ansprechpartnerin:

Jutta Merz-Baumann, Familientreff, Seestr. 20

10 Uhr, Walk and talk , Spaziergang in und

um Kressbronn, Ansprechpartnerin:

Natalie Kugel, Familientreff, Seestr. 20

16.30-20.30 Uhr, Weihnachtsmarkt ,

Rathausplatz, Hauptstr. 19

WASSERBURG

19.30 Uhr, Leonardo - genialer Künstler und

grandioser Forscher , Kunsthistorischer

Vortrag von Maire Theres Scheffcyk, Eulenspiegel,

Café, Dorfstr. 25

- Hard- und Software

- Privat- und Firmenkunden

- Reparaturen

- Virenentfernung

- und vieles mehr

www.mischel.de

T 08382 98750

20 Uhr, Bienengespräch , Mellifera

Regionalgruppe, Eulenspiegel, Kulturraum,

Dorfstr. 25

Samstag, 30.11.2019

LINDAU

7-13 Uhr, Wochenmarkt , Marktplatz

10-13 Uhr, Öffnungszeiten von Bücherflohmarktladen

, Amnesty Internatioal, Wackerstr.4

11-21 Uhr, Lindauer Hafenweihnacht ,

Marktstände, Bewirtung und Rahmenprogramm,

Seehafen

11.30-13 Uhr, Mittagstisch , Heilig-Geist-

Hospital, Wintergarten, Schmiedgasse 18

14.30 Uhr, Stephan Huber: Der müde

Kasperl und die Kartografie , Kunstmuseum

am Inselbahnhof, Maximilianstr. 52

15 Uhr, Stadtführung im Advent , Treffpunkt

Altes Rathhaus vor der großen Treppe

17 Uhr, Konzert mit Vokal- und Orgelwerken

zum Advent , Quartett Vocaliter und Axel

Becker, Kirche St. Stephan, Lindau-Insel,

Eintritt frei

19 Uhr, Lange Nacht der Musik - Musik aus

fünf Jahrhunderten , N. Stark, N. Shimizu,

A. Stadler, Ö. Aydin, A. Simeon, P. Vogel und

Band, Forum am See, Brettermarkt 10

19.45-22 Uhr, Eisdisco , Eissportarena,

Eichwaldstr. 16

20 Uhr, Chris Kramer u. Beatbox ‘n‘ Blues ,

Pop, Club Vaudeville, Von Behring-Str. 6

20 Uhr, Musikkapelle Unterreitnau ,

Jahreskonzert, Freizeitzentrum, Parkweg 8

2 0 Uhr, Rupert Kirchmair Quartett ,

Gasthof Zum Zecher, Bregenzer Str. 146

BREGENZ

11-20 Uhr, Bregenzer Weihnacht , mit

kulinarischen Spezialitäten und

Geschenkprodukten, Kornmarktplatz

19.30 Uhr, Antoinette Capet: Die Österreicherin

, Niklas u. Tilman Ritter, Vorarlberger

Landestheater, Großes Haus, Seestr. 1

KRESSBRONN

16.30-20.30 Uhr, Weihnachtsmarkt ,

Rathausplatz, Hauptstr. 19

LANGENARGEN

14-18 Uhr, Adventsaustellung , bei Aguti,

Gemühltliches Vorweihnachts-Shopping

bei Punsch, Glühwein, Tee + Lebkuchen,

Bildstock 18/3

WASSERBURG

15-19 Uhr, Adventsmarkt , Kuba -

Kunst im Bahnhof, Bahnhofstr. 18

21 Uhr, Lakelife Winteredition , Luke u.

Tobe, Masterkids, Nick Leys u. Murian,

Sumserhalle, Reutener Str. 12







Anzeigen






VERANSTALTUNGSKALENDER WWW


VERANSTALTUNGEN

VERANSTALTUNGSKALENDER WWW

DAUER-VERANSTALTUNGEN

Lindau

Kostenlose Energieberatung für Lindauer,

mit Herrn Thomas Kubeth, jeden 1.+3. Do.

im Monat, 8-12 Uhr, Bregenzer Str. 8,

Bauamt Zimmer EG 8.0.16, Anmeldung

unter Tel. 0 83 82/9 18-6 01 erforderlich.

Lauf- und Walkingtreff: Treffpunkt

Motzacher Wald, Mi. 18.30-19.30 Uhr

Lauftreff des Skiclubs für Jung und Alt

Lindau, Dunkelbuchweg,

Treff: Parkplatz des Trimm-Dich-Pfads,

Do. 17-18 Uhr

Verein für Garten- und Landespflege, Gasthof

Langenweg, Interessierte willkommen,

jeden 2. Mo. im Monat, 19.30 Uhr

Lindau-Insel

Rotkreuz-Flohmarkt „Die Wundertüte“,

In der Grub 22, Mo.-Fr. 10-17 Uhr

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Leukämien,

Lymphonen u. anderen

Blutsystem erkrankungen, Tel. Info unter

0 83 82/ 2 65 43, jeden 1. Fr./Monat ab 19

Uhr, Langsgasthof Köchlin, Kemptener Str.

41, Lindau

Gespräche: Müde, Depressiv, chronisch

krank? Lass aus Deinen Wunden Wunder

Wachsen, durch Lösen von Fremd- Energien

und traumatischen Erlebnissen.

jeden Sonnstag um 18.30. Uhr, In der

Galerie Shtivelberg, Ludwigstr. 1,

Anmeldung: 08382/9479385,

Eintritt auf Spendenbasis.

Freitagstreff für alle Erwachsenen, malen,

zeichnen, modellieren, reden, zuschauen,

fragen, helfen, Ellipse-Werkstatt,

Kaserngasse 5, jeden Freitag 15-17 Uhr,

Lindau-Aeschach

Ambulante professionelle Beratung im

häuslichen Bereich zur Unterst. für ein

Sterben zuhause, Besuchsdienst für Kranke

und Sterbende e.V., Tel. 01 71/8 34 66 53

Amnesty International, Bücher-/Trödelflohmarkt,

Lindau-Aeschach, Wackerstr.4,

Sa. 10-13 Uhr

Frauentreff der Kolpingsfamilie Lindau,

Kolpinghaus, Langenweg 24,

jeden 3. Di. im Monat, 14.30 Uhr

Grünes Klassenzimmer e.V.: Abenteuer

Wildnis im grünen Klassenzimmer. Spiel,

Spaß und Naturpädagogik im Wald- und

Erlebnis gelände immer Di. + Do. von

14.30-18 Uhr, Anheggerstr. 40;

Tel. 0 83 82/2 74 96 62

Handball Schnuppertraining des TSV

Lindau, Abt. Handball, ab Jg. 2006 in der

Dreifachsporthalle: jeden Di., 17-18.30 Uhr

(nicht i. d. Ferien), bis Jg. 2007 in der FOS

Sporthalle: do. 17.15-18.30 Uhr

(nicht i. d. Ferien)

AUSSTELLUNGEN

AllgäuerArtGalerie, Vexierbilder –

„Das Wesentliche ist sichtbar für den der

gefunden hat, und unsichtbar für den,

der nicht weiß, wonach es zu suchen gilt“.

Ausstellung auf zwei Etagen,

Schneeberggasse 3, Lindau Insel,

Tel. 01 74-3 30 62 32.

Casa dell’arte Galerie und Atelier:

Fresken- u. Illusionsmalerei,

Marktplatz 4, Lindau-Insel;

1. Etage im „Haus zum Baumgarten“;

jeden Sa. 10-17 Uhr geöffnet.

Landratsamt Lindau: Ausstellung der

Werke der Künstler: Tobias Bechter,

LINDAUER

Senioarentreff Kolpingfamilie Lindau,

Kolpinghuette am Langenweg 24, jeden 1.

Do. im Monat, 15 Uhr

Lindauer Pilgerstammtisch – für Jakobspilger

und welche, die es werden wollen.

Jeden ersten Mittwoch im Monat, 18 Uhr,

In der Weinstube Reutin. Kontakt: Mobil

01522-4765157

Offener Spieletreff, Verein

Grünes Klassen zimmer, Anheggerstr. 40,

Di.+Do., 14.15-18 Uhr (nicht in den

Ferien)

„Ohne Salz kein Leben“ – Gesundheit mit

Natursalz; jeden Mittwoch 16.30 Uhr

Vortrag, (Asthma, Neurodermitis,

Allergien, Schilddrüse, Blutdruck,

Immunsystem stärken usw.)

Eintritt frei! Tel. Anmeldung erbeten unter

Tel. 0 83 82/7 50 15 36, Salzgrotte Lindau

Langenweg 37, 88131 Lindau

Parkinson Selbsthilfegruppe,

Gasthaus Rebstock, Kirchstr. 2,

jeden letzten Di. im Monat, 15 Uhr

Rockzipfelgruppe in Aeschach, kostenloser

Eltern-Kind-Treff, 0-4 Jahren, Di. und

Mi. 8.30-11.30 Uhr in Ludwig-Kick-Str. 9

Sammlertreffen des Ansichtskarten- und

Briefmarkensammlervereins Lindau,

im Gasthof Langenweg, Langenweg 24,

jeden 3. Sonntag im Monat 9-11 Uhr

Stationäres Hospiz Haus Brög zum Engel,

Aufnahme schwerstkranker Menschen,

ganzheitliche medizinisch/pflegerische

Betreuung, Unterstützung der Angehörigen,

Tel. 0 83 82/94 43 74,

Ludwig-Kick-Str. 30, Lindau

Lindau-Reutin

English-Club Lindau e.V., Auskünfte

unter Tel. 0 83 89/2 56, oder englishclub@huckle-gmbh.de,

jeden Donnerstag

ab 19 Uhr im Hotel Landgasthof Köchlin,

Kemptener Str. 41

Familienzentrum Minimaxi,

Köchlinstr. 46a:

Mo.: 9-12 Uhr: Internationales Frauenfrühstück,

16-18 Uhr: Kleinkindtreff

„Working moms & kids“

Di.: 9-12 Uhr: minimaxi-Café mit Frühstück

und Sprache-Café, 15.30-17.30

Uhr: Kleinkindtreff „Die Schlumpfis“

Mi.: 10-12 Uhr: Kleinkindtreff „Die Rasselbande“,

14.30-17.30 Uhr: minimaxi-

Café (14-tägig mit pädagog. Angeboten)

Do.: 10-12 Uhr: Kleinkindtreff „Die

Singzwerge“, 15-17.30 Uhr: minimaxi-

Café Ideen- und Kreativtreff

Fr.: 10-12 Uhr: Säuglingstreff „Die

Milchmäuse“, 15-18 Uhr: Kleinkind-

Schulkind-Treff „Die Erdenkinder“

Nicole Kraiem, Uta Mayer, , Michael

Simmen dinger, Felix Löffelholz, Claudius

Bernhard, Willi Kleiner und Gerd Brög;

bis 30.9.20. Allgemeinen Öffnungszeiten

in den Räumen des Landratsamtes in der

Bregenzer Straße 33 und 35

Paracelsusschule, Ausstellung „See trifft

Seele“ des Wahl-Lindauers Frank Seifert.

Die teils großformatigen Arycl-Gemälde

variieren eine künstlerische Reise vom

Bodensee zum Salzkammergut mit einem

kleinen Abstecher nach Venedig. Öffnungszeiten

der Schule tägl. 9-12 Uhr außer Mi.

+ So., Zeppelinstr. 2, Lindau Insel.

So.: 10-13 Uhr: Familienbrunch (Termin

siehe Homepage)

Herzsportgruppe, Berufsschulturnhalle,

Reutiner Str., Übungs-, Trainingsgruppe

Mi., 18.15 Uhr; gemischte Gruppe Mi.,

19.15 Uhr

Kleiderladen Nachbarschaftshilfe, Kemptener

Str. 10, NEU Di. 9-14 Uhr, Sa. 9-12 Uhr

Lauf- und Walkingtreff, Grundschule

Lindau-Reutin. Ab 1.4.2020 sind wir

wieder im Motzacher Wald.

Reparaturstube Lindau Jeden 1. Montag

im Monat (bei Feiertagen eine Woche

später), Öffnungszeiten: 18 bis 21 Uhr

www.reparaturstube.org

Rockzipfelgruppe Lindau,

kostenl. Eltern-Kind-Treff, 0-4 Jahre,

Mo.+Do. 9-12 Uhr, Info unter

Tel. 01 52-52 66 89 63, Kemptener Str. 28

Selbsthilfegruppe der SauerstoffLiga trifft

sich jeden letzten Sa. im Monat um 14.30

Uhr zu Vorträgen und Erfahrungsaustausch

im Landgasthof Köchlin, Kemptener

Str. 41

SCB-Dienstagsradeln,

Treffpunkt: Schule Reutin, Schulstr. 23,

ca. 20-35 km, jeden Di. ab 17 Uhr

Schwangeren und Baby Café, in den

Räumen von Erste Schritte, Kemptener

Str. 28, jeden Mittwoch 9 bis 11 Uhr

Lindau-Zech

Mehrgenerationenhaus, Leiblachstr. 8:

Offener Mittagstisch,

Mo. + Mi. 11.30-13.30 Uhr

Zwergentreff“ (Kleinkinderbetreuung),

Mo., Di. und Do. 8.30-11 Uhr mit

Sprachförderung

Internationales Frauencafé, Do. 9-11 Uhr

Amnesty International, Jugendtreff Fresh,

für Jugendl. ab 13 J., Bregenzer Str. 177,

Mo. 17-20 Uhr, Fr. 16-22 Uhr

Eissportarena Lindau

Öffnungszeiten:

Uhrzeiten

Dienstag Publikumslauf 13.30 – 15.30

Donnerstag Publikumslauf 13.30 – 15.30

Freitag Publikumslauf 13.30 – 15.30

Samstag Publikumslauf 13.30 – 16.15

Eis-Disco 19.45 – 22.00

Sonntag Publikumslauf 12.00 – 16.00

Eissportarena Lindau • Eichwaldstr. 16

EisHotline 0 83 82/2 75 12 11

www.eissportarena.li

Seniorenheim Hege: Ausstellung von sechs

Künstlerinnen ihre Werke. Hanne Diehm,

Ursula Erchinger, Constanze Funke,

Bettina Lindenberg, Monika Lokau.

Eine Kunstausstellung für jung und alt.

Ausstellungsdauer bis Mai 2020

Theater Café Lindau: Die Malerin

Lisa Kölbl-Thiele stellt ihre Bilder aus;

Linggstr. 6, Lindau Insel.

Treffpunkt Zech: Dem Glück auf der Spur,

Christine Frick, Fotoausstellung.

8.11. bis Ende März 2020: Mo.-Fr. 9 bis 16

Uhr (nicht in den Schulferien)

Direkt zum E-Paper:

WICHTIGE ADRESSEN

Tourist-Information Lindau:

Lennart-Bernadotte-Haus

Alfred-Nobel-Platz 1

(gegenüber Hauptbahnhof)

88131 Lindau (B)

Tel.: 0 83 82/26 00-30

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

10 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit von Montag bis

Freitag jeweils bereits ab 8.30 Uhr

An Feiertagen bleibt geschlossen.

Tourist-Information Wasserburg:

Lindenplatz 1

88142 Wasserburg

Tel.: 0 83 82 / 88 74 74

Tourist-Information Nonnenhorn:

Seehalde 2

88149 Nonnenhorn

Tel.: 0 83 82 /82 50

Wann? Wo? Was?

Der Veranstaltungskalender der Lindauer

Bürgerzeitung für Lindau und Umgebung

Herausgeber und Verlag:

Lindauer Bürgerzeitung Verlags-GmbH & Co. KG

Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B)

E-Mail: verlag@bz-lindau.de

Telefon: 08382/50410-41

Telefax: 08382/50410-49

Internet: www.bz-lindau.de

Herstellung: Buchdruckerei Lustenau GmbH,

Millennium Park 10, A-6890 Lustenau

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 21

vom 01.03.2019. Es gelten die allgemeinen

Geschäftsbedingungen des Verlages.

Auflage: 19.500 (Winter)

Erscheinungsweise: 14-täglich samstags

Die Redaktion behält sich Änderungen und

die Aufnahme von Terminen vor. Für die

Richtigkeit und Vollständigkeit übernimmt

die Redaktion keine Gewähr.

Zur kostenlosen Meldung einer Veranstaltung

nutzen Sie bitte unseren Internetauftritt,

da hier alle notwendigen Daten nach festem

Schema übernommen werden.

LINDAUER

SPIELPLAN

Eishockey

Oberliga Süd 2019/2020

Heimspiele:

So., 24.11.19, 18:00 Uhr

EV Lindau Islanders vs.

Blue Devils Weiden

Fr., 29.11.19, 19:30 Uhr

EV Lindau Islanders vs.

Starbulls Rosenheim

So., 08.12.19, 18:00 Uhr

EV Lindau Islanders vs.

Deggendorfer SC

LINDAUER

Bürgerzeitung


KUNST UND KULTUR 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

KURZ BERICHTET

Solo-Tanz-Theater

Zum neunten Mal präsentiert

das Stadttheater Lindau die

Preisträger des Internationalen

Solo-Tanz-Theater

Festivals Stuttgart. Das

Programm am 21. November

ab 19.30 Uhr birgt Überraschungen

für das Publikum

und Entdeckungen für die

Szene von morgen. Die

künstlerische Palette reicht

von Tanztheater bis hin zu

abstrakter Choreografie. BZ

Jazzclub

Das aus Innsbruck stammende

Rupert Kirchmair Quartett

bezieht sich auf die Jazztradition

ebenso wie auf

klassische Musik. Besonders

in der Vermischung beider

Richtungen liegt eine Stärke

des Quartettes. Dies ist

sowohl in den Eigenkompositionen

spürbar, als auch

in der Adaption klassischer

Musik. So adaptiert die

Band z.B. Josef Haydns

„Kaiserlied“ oder Gustav

Mahlers „Adagietto“ aus der

5. Sinfonie als Grundlage für

das gemeinsame Improvisieren.

Zu erleben am 30.

November ab 20 Uhr im

Jazzkeller in Lindau. BZ

Adventskonzert

Am 30. November gestaltet

das Quartett Vocaliter

mit Axel Becker (Orgel) ab

17 Uhr ein gemeinsames

Konzert in St. Stephan, in

diesem Jahr unter dem Titel

„Die Nacht ist vorgedrungen“.

Das Quartett singt

vierstimmige Werke aus verschiedenen

Epochen und

Ländern. Der Eintritt zum

Konzert ist frei, Spenden

sind willkommen. BZ

Chorkonzert

Auf Einladung des Fördervereins

Lindauer Kulturerbe

Alter Friedhof“ wird die Chorgemeinschaft

Eintracht Liederhort

am 24.11.2019 um 17 Uhr

in der historischen Kröll-Kapelle

am Alten Friedhof am

Langenweg ein stimmungsvolles

Chorkonzert geben.

Einer schönen Tradition gemäß

wird der Chor unter der

Leitung von Paul Sigl mit z.T.

neuen Liedern die herbstliche

Stimmung einfangen. Gedichte

zur Jahreszeit lockern das

Programm auf. Der Eintritt ist

frei, Spenden kommen dem

Alten Friedhof zugute. BZ

„Lieder der Nacht“

Unter dem Motto „Lieder

der Nacht“ veranstaltet der

Gesangverein KressCendo

sein diesjähriges Konzert am

16.11. um 19.30 Uhr und am

17.11. um 17 Uhr in der Festhalle

in Kressbronn – erstmalig

unter neuer musikalischer

Leitung.

BZ

Es werden „Winter Crackers“ serviert

Schloss Montfort Langenargen Vorweihnachtlicher, literarisch-musikalischer Nachmittag

Peter Vogel und Peter Veit servieren in „Winter Crackers“ launige,

hintergründige Geschichten sowie Musik zur Winter- und Weihnachtszeit.

BZ-Foto: Helmut Voith

Kossack liest

Am 25.11.2019 stellt Uwe

Kossack ab 19 Uhr in der Stadtbücherei

Lindau acht beste

Bücher der Saison vor.

Jedes Jahr erscheinen unzählige

neue Bücher mit neuen Wirklichkeiten.

Und wenn wir der

Gegenwart auf der Spur bleiben

wollen, ihre Zusammenhänge

erkennen, ihre Gefühlstiefe

ausloten, dann gibt es nichts

anderes, als die neuen Bücher

zu lesen.

Der Literaturkenner Uwe Kossack

stellt an diesem Abend eine

kleine Auswahl der Titel vor, die

in diesem Jahr erschienen sind:

U.a. den Roman „Herkunft“ von

Sasa Stanisic, der dafür vor

kurzem den Deutschen Buchpreis

bekommen hat, „Der

Platz“ von Annie Ernaux,

„Winterbienen“von Norbert

Scheuer und „Das Glücksdiktat –

und wie es unser Leben beherrscht“

von Eva Illouz und

Edgar Cabanas. Der Eintritt ist

frei.

BZ-Foto: Stadtbücherei

Am zweiten Adventsonntag, 8. Dezember,

findet im Langenargener

Schloss Montfort die Veranstaltung

„Winter Crackers“ statt. Der

bekannte Sprecher des Bayerischen

Rundfunks, Peter Veit, und

Peter Vogel am Klavier laden um

17 Uhr zu einem besonderen vorweihnachtlichen,

literarisch-musikalischen

Spätnachmittag ein.

Fortenbacher singt Streisand

29

Innehalten im Adventstrubel,

lachen, schmunzeln oder

nachdenken über diese besondere

Zeit im Jahr, das bieten

die »Winter Crackers« - und

das ganz ohne Sentimentalität.

Erneut verwandelt sich der

Konzertsaal im Schloss Montfort

in Langenargen bei Weihnachtsbaum

und Kerzenlicht

in einen Rückzugsort sowohl

für Adventsmüde als auch

-begeisterte. Zu hintergründigen

und humorvollen Texten

berühmter Autoren schimmern

am Klavier Weihnachtslieder

durch Jazz-Akkorde und

Improvisationen.

Peter Veit wurde in Würzburg

geboren. Ende der 1980er

Jahre absolvierte er beim Bayerischen

Rundfunk eine Sprecherausbildung.

Seitdem ist er

regelmäßig in den Programmen

des BR zu hören sowie in

Fernsehproduktionen und Hörbüchern.

Zum literarisch-musikalischen

Angebot kann man sich

auch kulinarisch verwöhnen

lassen. Das Küchenteam vom

Schloss Montfort bietet ein

Adventsmenü an, das ebenso

wie die Veranstaltungskarten

über www.reservix.de gebucht

werden kann.

BZ

Fantastische Sängerin und

erstklassige Charakterschauspielerin:

Mit absoluter Hingabe

wirft sich Carolin Fortenbacher

in die Songs von Barbra

Streisand. Am 29. November

treffen um 19.30 Uhr zwei einmalige

Künstlerinnen in einer

ganz besonderen Symbiose im

Theater Lindau aufeinander:

Zwei Sängerinnen, deren Stärke

besonders in den großen

Balladen liegt, die aber ebenso

den Rhythmus im Blut haben.

Zwei Charakterschauspielerinnen

mit Hang zur Selbstironie

und dem ultimativen Glamour-

Faktor. Die Fortenbacher

nähert sich der Streisand und

ihrer Musik mit höchstem

Respekt und unbedingter Hingabe.

Begleitet wird sie dabei

von einem Trio musikalischer

Hochkaräter.

BZ-Foto: Münzer

20 Jahre „Es lebe die Stimme!“ Nikolaus Brass erhält Kulturpreis

20 Jahre „Es lebe die Stimme“

hat alles, was ein guter Abend

mit langjährigen Freunden

haben muss: Lachen, Raum für

nachdenkliche Momente, lustige

Geschichten und vor allem

„ein atemberaubendes Spektakel

an klanglicher Vielfalt.“

Das können Besucher des Theaters

Lindau am 23. November

2019 um 19.30 Uhr erleben.

Nicht mehr grün hinter den Ohren,

aber noch voller Abenteuerlust?

Erwachsen, aber noch

ganze Jahrzehnte als leuchtende,

vibrierende, groovende

Musikbox vor sich? Bereit, das

Leben bei den Hörnern zu packen

und mit einem Rucksack

voll mitreißender Songs, guter

Laune und den besten Weggefährten

der Welt die Zukunft

zu erobern? Dann willkommen

zur 20. Geburtstagskonzertparty

von Viva Voce im Theater

Lindau!

BZ-Foto: Chris Krebs

„Von Bach bis Brass“ ist das

Konzert am 28. November

um 19.30 Uhr im Theater

Lindau überschrieben. In der

Kombination von Akkordeon

(Krisztián Palágyi) mit zwei

Klarinetten (Klarinettenduo

Zelinski / Smeyers) erklingen

bei diesem Konzert anlässlich

der Kulturpreisverleihung der

Stadt Lindau an Nikolaus Brass

neue und ganz neue Kompositionen

des Lindauer Komponisten

– gespiegelt in der

Musik von Johann Sebastian

Bach, Robert Schumann und

Domenico Scarlatti. Unter anderem

kommen die „Songs and

Melodies“, die Brass speziell

für das Trio geschrieben hat,

zur Uraufführung.

Die Verleihung des Kulturpreises

findet bereits um 19 Uhr

statt. Aus diesem Grund ist das

Stadttheater schon ab 18 Uhr

geöffnet.

BZ-Foto: BG


30 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

LEBEN UND WOHNEN

„Herzlich willkommen in unserer Wohlfühlwelt!“

Raumwerkstatt Haas Umzug von Wangen nach Lindau – Einladung zum „Tag der offenen Tür“ am 30. November

Die Raumwerkstatt Haas ist von

Wangen nach Lindau umgezogen.

Am Samstag, 30. November

2019, laden Stefan Haas und sein

Team anlässlich der Neueröffnung

ihres Firmenstandortes im

Privatweg 18 von 10 bis 17 Uhr

zu einem „Tag der offenen Tür“

ein.

Vor acht Jahren hat Stefan Haas

die Raumwerkstatt in Wangen

gegründet. Doch dort konnten

die Räumlichkeiten nicht mit

der Firma, ihrem Leistungsumfang

und ihrem Auftragsvolumen

mitwachsen. Und so hat

sich Stefan Haas nach einem

neuen Objekt umgeschaut.

Fündig geworden ist er in seinem

Wohnort Lindau.

Im Privatweg 18 haben der

gelernte Schreiner und Raumausstattermeister

und sein Team

ihr neues Domizil im Obergeschoss

eines historischen, ehemals

landwirtschaftlich genutzten

Gebäudes ausgebaut. Früher

als Heulager über einem ehemaligen

Kuhstall genutzt, hat

das vierköpfige Team von Raumwerkstatt

Haas hier seine neue

Werkstatt sowie Ausstellungs-,

Beratungs- und Musterräume

eingerichtet. Dazu wurden

offene Emporen geschaffen

und so weit wie möglich das

natürliche, rustikale Erscheinungsbild

des Gebäudeinneren

erhalten. Dazu tragen nicht nur

die sichtbaren Balken der Dachkonstruktion

bei. Auch der alte

Seilzug, mit dem man einst das

Heu bei der Einlagerung durch

den Raum transportierte, wurde

nicht entfernt. Er verleiht dem

neuen Innenausbau genau so

wie ein altes Holzgatter aus

dem einstigen Kuhstall im Erdgeschoss

des Gebäudes, das verglast

wurde und jetzt als Geländer

an einer der Emporen dient,

seinen besonderen Charme.

Einiges von dem, was die Experten

der Raumwerkstatt Haas

an Kreativität und handwerklichem

Know-how zu bieten haben,

ist hier schon umgesetzt.

Das kann man sich am „Tag der

offenen Tür“ ganz genau anschauen,

die Werkstatt besichtigen

und das Team kennen

lernen. Im Musterraum erhalten

die Besucher einen Vorgeschmack,

wie man Wohlfühlwelten

ausgestalten könnte.

Das Team präsentiert seine eigene

Polstermöbelserie. Und wer

möchte, kann schöne, kleine

Wohnaccessoires erwerben. HGF

Bei der Einrichtung ihres neuen Firmensitzes in Lindau in einem ausgedienten Heulager über einem ehemaligen

Kuhstall haben die Profis von der Raumwerkstatt Haas gleich mal gezeigt, wie man tolle Ideen mit

Kreativität und handwerklichem Know-how in die Tat umsetzt. Das Ergebnis ist wirklich sehenswert und

kann am „Tag der offenen Tür“ genau unter die Lupe genommen werden.

BZ-Fotos: Haas

Raumwerkstatt Haas

Inh. Stefan Haas

Privatweg 18

88131 Lindau (B)

Tel.: 01 51/46 42 37 01

E-Mail:

info@raumwerkstatt-haas.de

Hier geht‘s lang zum neuen Firmensitz im Privatweg in Lindau...

Neueröffnung nach Umzug

unter dem Motto:

„Bei uns daheim in der Werkstatt“

Tag der offenen Tür

am Samstag, 30. November 2019,

von 10 bis 17 Uhr

@ www.raumwerkstatt-haas.de

Anzeigen

Das Team der Raumwerkstatt

fühlt sich wohl in seinem neuen

Domizil in Lindau. „Dass wir

hier unseren neuen Firmensitz

eröffnen können, haben wir in

vielerlei Hinsicht auch unserem

Vermieter Michael Lehmann zu

verdanken“, bedankt sich Stefan

Haas herzlich für dessen unermüdliches

Engagement.






Anzeige


LEBEN UND WOHNEN 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

„Bei uns daheim in der Werkstatt“

Raumwerkstatt Haas Regionale Rohstoffe – Nachhaltiges Arbeiten – 3D-Präsentation für jedes Kundenobjekt

„Wir machen alles: vom Boden

bis zur Decke – außer Fliesen“,

fasst Raumaustattermeister Stefan

Haas zusammen, was man von

ihm und seinem Team der Raumwerkstatt

erwarten darf.

Wer sich seine perfekte Wohlfühlwelt

schaffen möchte, hat

zumeist viele Wünsche und

Vorstellungen. Doch was davon

ist realisierbar im konkreten

Objekt? Worauf sollte man

achten? Was gibt es überhaupt

für Möglichkeiten? Wer setzt

das alles um? Und: Sieht zum

Schluss wirklich alles so aus,

Das Team der Raumwerkstatt Haas freut sich auf nette Kunden, die sich bei der Einrichtung ihrer Wohlfühlwelt

helfen lassen möchten: Chef Stefan (oben), Gesellin Sianca (re.) und die Azubis Anja und Steffen.

wie man es sich erträumt hat?

Genau das ist das Metier von

Stefan Haas und seinem Team

von Raumwerkstatt Haas. „Ob

Loft oder Landhaus, moderner

Minimalismus oder natürliche

Gemütlichkeit: Wir erfüllen

die ganz individuellen Wohnwünsche

unserer Kunden – für

jeden Anspruch und jedes

Budget“, versichert er. Von der

Dekoration mit Vorhängen,

Paneelen und Faltrollos, edlen

Stoffen und erlesenen Materialien,

über die Bepolsterung

neuer und antiker Möbel, vom

Bodenbelag über die Wandbespannung

bis zum Sonnenund

Insektenschutz bietet das

Unternehmen, das von der über

20 Jahre langen Erfahrung seines

Inhabers in der Raumgestaltung

profitiert, eine Fülle an

Möglichkeiten. „Bei uns bekommen

die Kunden alles aus einer

Hand: mit dem Auge fürs Ganze

und viel Liebe zum Detail“,

verspricht der Raumausstattermeister.

Eines der Steckenpferde der

Raumwerkstatt Haas ist die

Polsterei. Es gibt sogar eine

hauseigene Polstermöbelserie.

Es werden auch individuelle

Polstermöbel ganz nach den

Wünschen und Bedürfnissen

der Kunden angefertigt. Das Holz,

das für die Herstellung dieser

Möbel verwendet wird, stammt

nachweislich aus der Region. Es

kommen möglichst oft Stoffe

zum Einsatz, die aus Recyclingmaterial

hergestellt wurden,

oder PVC-freies Kunstleder.

Für jedes Sofa, das von

der Raumwerkstatt Haas gebaut

wurde, erhält der Kunde beim

Kauf ein Zertifikat, das zusichert,

das ein neuer Baum in der hiesigen

Region angepflanzt wird.

Auch auf Massivholztischplatten,

die auf Wunsch bearbeitet

und veredelt werden, ist

die Raumwerkstatt Haas spezialisiert

und bietet eine eigene

Ausstellung dazu an.

„Wir arbeiten viel mit Naturprodukten

und nutzen, wann

immer es möglich ist, Rohstoffe

aus der Region. Uns liegt viel

an einer nachhaltigen Arbeitsweise“,

erzählt Stefan Haas und

präsentiert stolz viele konkrete

Beispiele in seinem neuen Firmendomizil.

31

Nachhaltig dürfte für die Kunden

ebenfalls sein, dass sie,

noch bevor die Raumausstatter

Hand am Objekt anlegen, durch

ihren neuen Lieblingsraum

„spazieren“ können. Eine 3D-

Animation macht möglich, dass

sie ganz genau sehen, wie ihr

Wohntraum nach Abschluss des

Auftrages aussieht. Enttäuschungen

ausgeschlossen! HGF

Anzeigen





Anzeige


32 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

LEBEN UND WOHNEN / WISSENSWERTES

„Klang meines Körpers“: Kreative Wege aus der Ess-Störung

Mit „Klang meines Körpers“

kommt auch in diesem Jahr

wieder eine ganz besondere Ausstellung

nach Lindau. Fünf junge,

von Essstörungen betroffene

Jugendliche haben sie gemeinsam

mit der Musik-therapeutin

Stefanie Lahusen in Bamberg

entwickelt. Mit selbst geschriebenen

Texten, Bildern und ausgewählten

Songs erzählen sie von

ihrem Leben, ihren Wünschen

und Sehnsüchten. Die Ausstellung

„Der Klang meines Körpers“

will informieren, aufklären, Wege

der Prävention deutlich machen

und konkrete Hilfsangebote für

Betroffene aufzeigen. Mit Hilfe

unterschiedlichster Zugänge können

die Schüler der Maria-Ward-

Schule, des Marienheims, des

Bodensee-Gymnasiums und

des Valentin-Heider-Gymnasiums,

aber auch interessierte Besucher

sehen, hören und gestalten

und erhalten dadurch die

Möglichkeit, sich aktiv mit der

Problematik auseinander zu

setzen. Die Ausstellung ist am

Dienstag, 19.11., von 17 bis 19 Uhr

im Sparkassensaal, Bregenzer

Str. 33, frei zugänglich.

BZ-Foto: GFH

Kein Spiel ohne Schiedsrichter

Ein Fußballspiel braucht nicht

nur Spieler, Trainer und Zuschauer,

sondern auch einen

Schiedsrichter.

Jedes Wochenende stehen

mehr als 100 Schiedsrichter

der Gruppe Friedrichshafen

ihren Mann bzw. Frau auf den

Sportplätzen, um eins der

2.500 Spiele im Jugend- und

Aktivenbereich pro Saison zu

leiten.

Im Februar veranstaltet

die Schiedsrichtergruppe

Friedrichshafen wieder einen

Neulingskurs. Los geht es am

3. Februar 2020 im Sportheim

des TSV Tettnang.

Als zertifizierter Schiedsrichter

hat man viele Vorteile, u.a.

kostenlosen Zugang zu allen

DFB-Spielen sowie ein zusätzliches

Taschengeld.

Am Mittwoch, 22. Januar 2020,

findet um 18.30 Uhr eine Informationsveranstaltung

für

alle Interessenten (ab 14 Jahren)

im Vereinsheim des

TSV Tettnang statt, um über

den Neulingskurs sowie die

Schiedsrichterei im Allgemeinen

zu berichten.

Weitere Informationen sind

auf der Homepage der

Schiedsrichtergruppe Friedrichshafen

zu finden:

www.srg-fn.de

BZ-Foto: PR

Anzeigen
















Schulstraße 24






LWB Lindauer Wohnbau

GmbH & Co. OHG

Schulstraße 22

88131 Lindau

Tel. 08382 9604-52

0151 52635716

pezely@lwb-lindau.de

www.lwb-lindau.de

Heuriedweg 42 · 88131 Lindau

Tel 08382 9657-0 · www.strass.de

OBI Lindau · 88131 Lindau (B)

Bregenzer Straße 105

Telefon 0 83 82-9 67 80

www.obi.de


LEBEN UND WOHNEN 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

33

Beratungsstelle Barrierefreiheit

Die Beratungsstelle Barrierefreiheit

der Bayerischen

Architektenkammer bietet im

Landratsamt Lindau allen am

Bau Beteiligten – Nutzern,

Bauherren, Verwaltungen,

Sonderfachleuten und

Architekten – viermal im Jahr

eine gebührenfreie Beratung

an.

Bei den Beratungsterminen

geben die Fachberater der

Beratungsstelle Auskünfte und

beantworten Fragen zur

Barrierefreiheit sowie über

öffentliche, finanzielle Förderung

und Wohnformen im Alter.

Der nächste Beratungstermin in

Lindau findet am

Mittwoch, 27. November 2019,

von 14.30 bis 16.30 Uhr

im Landratsamt, Raum 331,

3. OG in der Bregenzer Str. 35

statt. Barrierefreie Parkplätze

befinden sich direkt vor dem

Eingang des Landratsamtes.

BZ / BZ-Foto: Pixabay

Anzeige

Auf dem Gartenschaugelände wird eifrig gewerkelt. Am Mittwoch,

20. November, wird zu einer öffentlichen Führung über die Baustelle

eingeladen. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr am Pulverturm.

Gartenschau-Gelände

Einladung zu einer Baustellenführung

Die Baustelle wird zur Schaustelle:

Die „Natur in Lindau“ lädt

am Mittwoch, 20. November,

zur ersten öffentlichen Baustellenführung

über das Gartenschau-

Gelände ein. Treffpunkt ist um

15.30 Uhr am Pulverturm auf

der Hinteren Insel.

Bei einem Rundgang über die

Hintere Insel erklären Lindaus

Oberbürgermeister Dr. Gerhard

Ecker sowie die Gartenschau-

Geschäftsführer Claudia Knoll

und Meinrad Gfall die geplanten

Baumaßnahmen für die

Gartenschau in Lindau, die im

Jahr 2021 die Insel und das

Umland zum Gartenstrand

BZ-Foto: Natalie Schneider

veredelt.

Selbstverständlich gibt es

Informationen zum aktuellen

Baufortschritt an der Karlsbastion,

an den Uferstufen und

am Schützinger Weg sowie zu

den weiteren Planungen im

Bürgerpark und im Luitpoldpark.

„Die Lindauerinnen und

Lindauer sollen sich ein Bild

davon machen können, was

die Gartenschau für die Stadt

bringt“, sagt Geschäftsführerin

Claudia Knoll.

Eine vorherige Anmeldung

zur öffentlichen Baustellenführung

ist nicht erforderlich.

BZ

Anzeigen


34 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

LINDAUER RÜCKBLICK

VR-Stiftung feiert 10. Jubiläum

„In Gesprächen mit

unseren Mitarbeitern

äußerten Kunden immer

wieder den Wunsch, dass

sie gerne mit einer Spende

oder auch mit einer

größeren Summe Gutes

bewirken wollen, wenn

sie selbst einmal nicht

mehr da sind“, erzählt

Joachim Hettler, Vorstand

der Bodenseebank

Lindau, im Rahmen einer

kleinen Feierstunde zum

zehnjährigen Bestehen

der Stiftung. Daraus

sei schließlich die Idee

entstanden, die „VR-

Stiftung für Bürger am

Bayerischen Bodensee“

ins Leben zu rufen.

Im Jahr 2009 gegründet

und durch die Stiftungsaufsicht

Regierung von

Schwaben anerkannt, unterstützt

die VR-Stiftung

bis heute verschiedene

gemeinnützige Projekte

im Landkreis Lindau –

vorrangig im sozialen

Bereich mit Schwerpunkt

Senioren und Jugend,

aber auch Projekte aus

den Bereichen Kultur,

Bildung und Umwelt.

Finanziert werden die

Zuwendungen aus Erträgen

des Stiftungsvermögens

und aus Spenden.

„Sinn stiften“ sei von

Anfang an das Motto der

VR-Stiftung gewesen, die

rechtlich selbstständig

und unabhängig von der

Bodenseebank agiert,

erklärt Hettler. Ihre

Aufgabe bestehe darin,

„den Gemeinschaftssinn,

das Engagement und die

Mitverantwortung der

Bürgerinnen und Bürger

der Region für die Region

zu fördern“, wie es in

der Satzung heißt.

Im Rückblick auf die

vergangenen zehn Jahre

zieht Stiftungsvorstand

Roland Wierer eine

erfolgreiche Bilanz. So

habe man in diesem

Zeitraum 66 Projekte mit

einem Gesamtvolumen

von rund 114.000 Euro

gefördert. Das Spektrum

reiche vom „Haus der

kleinen Forscher“ über

Film- und Theaterprojekte

an Schulen bis hin zur

Beteiligung an der Neuanschaffung

eines Transporters

für das Unternehmen

Chance. Neben „emotionalen

Highlights“ im

Zusammenhang mit Spenden

für den Kinderschutzbund

und „Frauen in Not“

erinnert sich Wierer besonders

gerne an die

Harfe, die dem Lindauer

Hospiz vor einigen Jahren

gespendet wurde. Noch

heute spiele Barbara

Deuring regelmäßig jede

Woche Gästen, Angehörigen

und Mitarbeitern im

Haus Brög zum Engel auf

dieser Harfe vor.

Auch wenn im Landkreis

Lindau ein sehr starkes

ehrenamtliches Engagement

vorhanden sei, könne

man auf Einrichtungen

wie die VR-Stiftung

keinesfalls verzichten,

zumal der Staat nicht

imstande sei, überall zu

helfen, betont Landrat

Elmar Stegmann, der

gemeinsam mit Joachim

Hettler das neunköpfige

Kuratorium anführt.

Letzteres entscheidet in

allen grundsätzlichen

Angelegenheiten der

Stiftung und berät, unterstützt

und überwacht

den Stiftungsvorstand

bei seiner Tätigkeit, wie

es in der Satzung heißt.

Stegmann, der die Stiftung

seit ihrer Gründung

begleitet, lobt vor allem

die Unterstützung bei

Projekten wie Jugend

im Fokus oder bei der

Stärkung der Medienkompetenz

Jugendlicher,

beispielsweise im Umgang

mit dem Internet.

Betrug das Stiftungskapital

bei der Gründung

noch 100.000 Euro, ist

es mittlerweile auf über

146.000 Euro angewachsen.

„Da es aber bekanntermaßen

schon seit

längerer Zeit für dieses

Kapital kaum mehr Erträge

gibt, ist die Stiftung

mehr denn je auf Spenden

angewiesen“, betont

Jürgen Mayer, der neben

Wierer den Vorstand der

Stiftung bildet.

Im Bild (v.li.): Die Vorsitzenden

des Kuratoriums,

Joachim Hettler und Elmar

Stegmann, sowie die Vorstände

Roland Wierer und

Jürgen Mayer. BZ-Foto: Stock

Acht Landkreisbürger ausgezeichnet

Landrat Elmar Stegmann

hat im Rahmen einer

Feierstunde Bürger des

Landkreises, die sich

nicht nur auf vielfältige

Weise ehrenamtlich

engagieren, sondern

dies schon seit vielen

Jahren über das normale

Maß hinaus tun, geehrt.

Ausgezeichnet wurden

fünf Personen mit der

Verdienstmedaille des

Landkreises Lindau, ein

Mitbürger für seine Verdienste

um die kommunale

Selbstverwaltung

sowie zwei Feldgeschworene

für ihre langjährigen

Dienste.

„Das Ehrenamt erfordert

von denjenigen, die sich

engagieren, viel Zeit

und Kraft und manchmal

erfordert es auch starke

Nerven. Es ist für mich

Kartoffel- und Gemüseernte

Möglichst lange wartete

man im Grünen Klassenzimmer

mit dem Aufräumen

im Gemüsegarten.

Denn so lange wie möglich

wollte man ja frisches

Gemüse ernten.

Jetzt aber war es soweit,

zumindest der größte

Teil der Kartoffeln,

Möhren usw. musste

eingelagert werden.

An verschiedenen Tagen

trafen sich die Aktionskinder

im Oasengelände.

„Bewaffnet“ mit Harken,

Grabegabeln und Schaufeln

ging es ans Werk:

Kartoffeln ausheben und

vorsichtig abklopfen,

denn ein Teil der Erde

soll an den Knollen

haften bleiben, das verlängert

die Haltbarkeit.

Möhren mit der Gabel

lockern und aus dem

Boden ziehen. Die

werden ebenso wie die

deshalb eine ganz besondere

Freude, Ihnen allen

heute für Ihr außerordentliches

ehrenamtliches

Engagement danken

zu dürfen“, würdigte

Landrat Elmar Stegmann

die Geehrten. Die

Ehrungsveranstaltung

des Landkreises Lindau

fand im Rokokosaal statt

und wurde musikalisch

umrahmt von einem Klarinetten-

und Akkordeon-

Duo.

Unter den Geehrten sind

die Lindauer Wilfried

Fuchs (Abteilungsleiter

und Trainer beim TSV

1850 Lindau), Eike von

Hoyer (Vorsitzender des

Behindertenbeirats) und

Karl Schober (Stadtrat

und 2. Bürgermeister in

Lindau.

BZ-Foto: LRA Li

Roten Rüben im Sand

eingeschlagen. Bohnen,

Sellerie und Lauch ernten,

waschen und klein

raspeln, das gibt viele

Päckchen Suppengemüse

zum Einfrieren für kalte

Tage. Tomaten, Paprika

und Gurken werden

gleich zu einem großen

Salat verarbeitet und

verspeist. Nach diesem

Vitaminstoß wurde für

die Igel noch ein großer

Reisig- und Laubhaufen

angelegt und das Werkzeug

aufgeräumt. Das

Lagergemüse haben die

Kinder in den Keller getragen.

Was aber sollten

sie mit den aus Versehen

angeschlagenen Kartoffeln

machen? Ganz einfach:

Pommes! Und schon

ging es wieder ans Werk:

waschen, schälen, schneiden,

braten: So schön kann

Herbst sein! BZ-Foto: Müller

Harfenklänge im Allgäu

60 Tischharfenspielerinnen

und -spieler trafen

sich drei Tage lang zu

einem Seminar,um ihr

Können zu verfeinern.

Das Treffen fand im

malerisch gelegenen Kolpinghaus

„Zauberberg“

in Pfronten statt.

Die Teilnehmer lernten

und verbesserten die

diversen Spieltechniken.

Damit die Spieler nicht

nur konzentriert hinter

ihren Instrumenten

sitzen mussten, gab

es auch Bewegungseinheiten,

bei denen

die Koordination und

Reaktionsgeschwindigkeit

trainiert wurden.

Das finale Klangerlebnis

bildete schließlich die

Aufführung eines fünfstimmigen

Werkes, das

mit seiner Klangfülle alle

begeisterte.

Auch die Geselligkeit

kam an diesem Wochenende

nicht zu kurz. Nachdem

die Gruppe einen

kleinen Jodelkurs am

Abend absolviert hatte,

intonierte sie spontan

den Glockenjodler mit

Harfen und Gesang.

Das nächste Tischharfen-

Seminar des Musikstudios

Pfister ist bereits

in der Planung.

Der Termin wird rechtzeitig

bekanntgegeben.

Mehr Infos gibt es auch

gern beim Musikstudio

Pfister unter Telefon:

0 83 82/13 66.

Schüler bei Streuobstschulwochen

BZ-Foto: Privat

Was ist eine Streuobstwiese?

Wie viele verschiedene

Tierarten

leben dort? Und ganz

wichtig: Wie kann ich

die Streuobstwiesen

schützen?

Solche Themen beschäftigten

die über 500

Schüler (von Lindau

bis Stiefenhofen) und

Lehrkräfte bei den vom

BN durchgeführten

Streuobstschulwochen.

Mit Claudia Grießer,

Geschäftsstellenleiterin

des Bundes Naturschutz

Lindau, Angela Maichel,

Umweltbildnerin beim

BN, und Christina Munz,

ehemalige Bundesfreiwillige,

tauchten die

Schüler in die Welt des

Streuobstes ein.

Unterwegs waren sie auf

verschiedenen Streuobstwiesen

in Lindenberg,

Simmerberg, Weißensberg,

Wohmbrechts,

Lindau und Reutin.

Die Streuobstwiesenbesitzer

stellten dafür

gerne ihre Grundstücke

zur Verfügung, um auf

die Vielfältigkeit und die

ökologische Wertschätzung

der Streuobstwiesen

aufmerksam zu

machen.

So lernten die Kinder

viel über die Apfelsorten,

deren Erhalt, die verschiedenen

Baumarten

und die in diesem besonderen

Lebensraum vorkommenden

Tierarten.

Ein Schwerpunkt lag auf

der Unterscheidung von

konventioneller Obstplantage

und Streuobstwiese.

Dies wurde durch

ein Spiel anschaulich dargestellt.

Zum Abschluss

gab es Apfelsaft vom

Streuobstwiesenprojekt

des BN. BZ-Foto: Grießer


AUS DEM VEREINSLEBEN 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

Jahreskonzert im Freizeitzentrum

Die MK Unterreitnau lädt

zu ihrem Jahreskonzert am

Vorabend des 1. Advents, 30.

November 2019, um 20 Uhr ins

Freizeitzentrum Oberreitnau

ein.

Der Konzertabend steht unter

der Leitung von Mario Stiebler.

„Zurück in die Zukunft“ geht

es u.a. mit „A Nigth at the

Movies“ und auch das „Phil

Collins Medley“ wird bei

vielen Erinnerungen wecken.

Erfolgreicher Wesenstest

Bis nach Niederbayern mussten

Hund Don Camillo und sein

Herrchen, Christian Müller,

fahren, um den vom Hauptverband

für Deutsche Schäferhunde

neu eingeführten Wesenstest

absolvieren zu können.

Im Alter von neun bis zwölf

Monaten möchte man so das

Sozialverhalten der jungen

Hunde erfassen.

Mit gerade neun Monaten und

einem Tag stellten sich nun

Don und sein Ausbilder den

geforderten Prüfungsabteilungen.

Don Camillo ist jetzt

der erste Hund der Ortsgruppe

Lindau mit Wesenstest. Die

Rockig wird’s beim „Funky

Afternoon“, bevor mit „Schweizer

Mosaik“ Melodien unserer

Nachbarn erklingen.

Natürlich gibt es auch weihnachtliche

Weisen, bevor die

MUsikkapelle den Abend mit

traditioneller Marschmusik

ausklingen lässt.

Der Eintritt ist frei. Spenden

sind willkommen.

BZ-Foto: MKU

Ortsgruppe Lindau möchte

nächstes Jahr auch einen

Wesenstest im Rahmen des

Augsburger Modells anbieten.

BZ-Foto: Müller

Defensivspieler verpflichtet

EV Lindau Islanders Kranjc besetzt Kontingentstelle von Chaumont

Nachdem man lange auf der Suche

nach einem deutschen Defensivspieler

war, sind die EV Lindau

Islanders nun fündig geworden,

allerdings auf der Position eines

Kontingentspielers. Durch Verpflichtung

des Slowenen Ales

Kranjc müssen sich die Islanders

von Robert „Bobby“ Chaumont

trennen. Die zweite Kontingentstelle

wird somit ab sofort der

auch international sehr erfahrene

38-jährige Slowene Ales Kranjc

besetzen.

Da beim EV Lindau Islanders

aufgrund der dünnen Personaldecke

in der Defensive

dringender Handlungsbedarf

bestand, entschied man sich

für diesen Schritt. „Mit Ales

gewinnen wir einen unglaublich

erfahrenen Verteidiger,

der uns die nötige Stabilität in

der Defensive und auch im

Überzahl und Unterzahl geben

soll. Leider verlieren wir dadurch

Bobby Chaumont. Er

hat sich stets absolut sportlich

und vorbildlich verhalten“, so

der Sportliche Leiter, Sascha

Paul.

Dem sehr erfahrenen 94-

fachen slowenische Nationalspieler

ist das deutsche Eishockey

nicht unbekannt. Von

2012 bis 2014 lief er für die

Kölner Haie in der DEL auf und

erzielte dort insgesamt 33 Scorerpunkte.

In der Saison 2016/2017

spielte Kranjc in der DEL 2

beim EC Bad Nauheim. Eine

Saison später blieb er in derselben

Liga, wechselte allerdings zu

den Eispiraten Crimmitschau,

bei denen er als Assistent Kapitän

in 46 Partien auf sehr gute

32 Scorerpunkte kam. Die letzten

beiden Spielzeiten verbrachte

er wieder in seinem Heimatland

Slowenien beim Alps Hockey

League Verein HK Olimpija

35

Der neue Defensivspieler des EVL: der Slowene Ales Kranjc.

Man darf gespannt sein, wie sich die neu formierten EV Lindau Islanders

beim Doppelspieltag am Freitag, 15.11., um 19.30 Uhr zu Hause

im Eichwald gegen den momentan sehr gut aufspielenden SC Riessersee

schlagen werden. Am Sonntag, 17.11., spielen sie in Höchstadt

beim direkten Konkurrenten um Platz 10.

BZ-Foto: EVL

Ljubljana, von dem er auch

zum EVL wechselt.

Der siebenmalige WM-Teilnehmer

und Linksschütze bestritt

für sein Heimatland insgesamt

94 Länderspiele, von

denen er 44 Spiele bei diversen

Weltmeisterschaften absolvierte,

und nahm er an den Olympischen

Spielen 2014 in Sotschi

und 2018 in Pyeongchang teil.

In der EBEL, einem Zusammenschluss

der höchsten Eishockeyligen

aus Österreich,

Ungarn, Kroatien und Italien,

bestritt Kranjc insgesamt 259

Spiele für drei verschiedene

Vereine und erzielte hierbei

128 Scorerpunkte.

Kranjc soll mit seiner langjährigen

und internationalen

Erfahrung zusätzliche Stabilität

in die Abwehr der Islanders

bringen und als Führungsspieler

für das junge Team voran

gehen. Er unterschreibt bei

den Islanders einen Vertrag bis

Saisonende.

BZ

Anzeige

Durch zwei Siege des

Deggendorfer SC stehen

die Niederbayern vor dem

kommenden Wochenende

nun punktgleich mit den

Young Islanders, die trotz

der 0:6-Klatsche in Garmisch

ihre Spitzenposition

verteidigen konnten.

Am Samstag, 16. November,

ist für die Lindauer Game

Day in der Eissportarena

im Eichwald angesagt. Sie

empfangen um 17.15 Uhr

den aktuell Tabellenletzten

EHC Bad Aibling.

Am Sonntag, 17. November,

geht es für das EVL-Team

zum Tabellenvorletzten TSV

Erding. Sollte die kämpferische

und taktische Einstellung

stimmen und die Jungs

ihr Leistungsvermögen

aufs Eis bringen, dürften

sie in beiden Begegnungen

keine ernsthaften Probleme

bekommen und könnten

den „Platz an der Sonne“

in der U17-Bayernliga

verteidigen.

Allen Grund zur Freude

hat die von Stefan Jürgens

trainierte Lindauer U13 bei

ihrem dritten Aufeinandertreffen

in dieser Saison

gegen Sonthofen.

Mit 11:4 watschten die

EVL-Jungs die Allgäuer ab

und klettern nach dem

Kantersieg in der Tabelle

der Gruppe 1 der Landesliga

weiter nach oben.

„Was mich besonders

freut, ist, dass sich sechs

verschiedene Torschützen

im Spielbericht wiederfinden“,

so Coach Jürgens, der

im selben Atemzug seinen

Torhüter lobte: „Der hat

wieder einen guten Job

gemacht.“

Durch den erneuten Erfolg

über den ERC Sonthofen

haben die U13-Landesliga-

Knaben aus Lindau den

Aufwärtstrend fortgesetzt

und stehen in ihrer Gruppe

auf Tabellenrang zwei,

punktgleich mit Spitzenreiter

Augsburger EV und

dem Drittplatzierten

ESC Kempten.

Am Sonntag, 17. November,

reisen die Jungs zum

Tabellenschlusslicht nach

Sonthofen.

Weitere Infos auf:

www.evlindau.com


36 16. November 2019 · BZ

Ausgabe KW 46/19

WISSENSWERTES

Die wichtigsten Daten sind hier

übersichtlich gebündelt

BZ-Vorsorgemappe: Neue Auflage mit noch mehr Informationen erschienen

Hochwertiger Ringordner mit vielen Vordrucken und Erläuterungen bei der BZ erhältlich

Anzeige

Im Laufe eines Lebens sammeln

sich Unmengen an wichtigen

Verträgen, Dokumenten

und Informationen an. Das

Wissen darüber übersichtlich

zusammen zu fassen, dabei

kann unsere BZ-Vorsorgemappe

helfen.

Die BZ-Vorsorgemappe wurde

für alle Lindauerinnen und

Lindauer erstellt und erfreut

sich mittlerweile seit mehr als

zwei Jahren immer größerer

Beliebtheit. Viele Käufer sind

„Wiederholungstäter“, weil sie

Familienangehörigen, Freunden

oder Nachbarn begeistert von

der Vorsorgemappe erzählt haben

und auch die nun eine

haben möchten. Viel Lob gibt

es für unsere Mappe sogar von

Ärzten und Anwälten.

Unsere BZ-Vorsorgemappen

wurden bereits bis Hamburg

und sogar nach Amerika verschickt.

Die Mappe leitet Sie an, alles

aufzuschreiben und zusammenzutragen,

was den Menschen

hilft, die sich im Krankheitsoder

Todesfall in einer stressigen

und oft emotional äußerst

aufwühlenden Zeit um Sie

oder Ihren letzten Willen kümmern

möchten und sollen.

In der Vorsorgemappe finden

sie dann alle wichtigen Fakten,

Informationen und Dokumente.

Dank des praktischen Ringordners

lassen sich bereits vorhandene

Dokumente problemlos

dazu heften.

Wenn Sie die Mappe sorgfältig

ausfüllen, ist dann alles

berücksichtigt: persönliche Informationen,

alles rund um die

Finanzen. Es gibt Vordrucke

und Ausfüllhilfen zu wichtigen

Vollmachten. Die Krankenhauseinweisung

ist genau so

berücksichtigt wie das Thema

Testament oder die Dinge, die

im Todesfall zu beachten sind.

Wir freuen uns, dass wir mit

unserer Vorsorgemappe so viel

Interesse bei unseren Lesern

geweckt haben. Gern überabeiten

und aktualisieren wir die

Mappe aufgrund neuer Anregungen

und gesetzlicher Vorgaben.

Käufer der ersten Auflage

der BZ-Vorsorgemappe, die ihr

Exemplar um die in die aktuellen

Exemplarte bereits eingearbeiteten

neuen Punkte ergänzen

möchten, können bei uns

gern die entsprechenden Seiten

separat zum Preis von 2,00

Euro nachkaufen.

Die BZ-Vorsorgemappe erhalten

Sie für 12 Euro in der

BZ-Geschäftsstelle.

Die befindet sich im Herbergsweg

4 in Lindau (gegenüber

Limare). Unsere Servicezeiten

sind von Montag bis

Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr.

Außerhalb dieser Öffnungszeiten

dürfen Sie gern auf gut

Glück klingeln oder sich vorher

telefonisch erkundigen:

0 83 82/5 04 10 43. HGF

Sie füllen diese Vorsorgemappe zu Lebzeiten aus, deshalb haben wir

ein freundliches Design gewählt, mit dem sich jeder Lindauer identifizieren

kann. Aber das große, farbenfrohe Bild hat auch noch einen

anderen Vorteil: „Diese Mappe fällt in jedem Regal selbst zwischen

vielen anderen Ordnern sofort ins Auge. Da müssen im Notfall auch

Rettungskräfte oder Familienangehörige nicht lange suchen.

BZ-Foto: APF

Im Abschnitt 1 der BZ-Vorsorgemappe

können Sie alle wichtigen persönlichen

Angaben zusammenfassen.

Wir geben Ihnen Hinweise, welche

Informationen Sie auf jeden Fall hinterlegen

sollten und bieten Ihnen Vordrucke

zu den häufigsten Themen an, die Sie

einfach ausfüllen können. So ist alles

übersichtlich zusammengestellt.

Um Vollmachten geht es im Abschnitt 3

der BZ-Vorsorgemappe.

Sie finden Vordrucke, Erläuterungen

und Ausfüllhilfen zur Vorsorgevollmacht

und zur Betreuungsverfügung sowie zur

„Einzelvollmacht“, „Postvollmacht“,

„Informationsvollmacht“, „Entbindung

von der ärztlichen Schweigepflicht“

und „Generalvollmacht“.

Inhaltsverzeichnis

1. Persönliches

1.1 Wichtige Rufnummern

1.2 Persönliche Daten

1.3 Wohnsituation

1.4 Schlüsselverwahrung

1.5 Verträge (z.B. Strom, Gas etc.)

1.6 Mitgliedschaften (Vereine, Social Media, Online-Shops)

1.7 Abonnements

1.8 Rente / Pension / Versorgung

1.9 Versicherungen (auch Fahrzeuge)

2. Finanzen

2.1 Konten (Giro und Spar)

2.2 Abbuchungen, Daueraufträge

2.3 Depot / Aktien

2.4 Sonstige Anlagen

2.5 Bausparverträge

2.6 Verbindlichkeiten

2.7 Kontovollmacht

3. Vollmachten

3.1 Vorsorgevollmacht

3.2 Betreuungsverfügung

3.3 Einzelvollmacht

3.4 Postvollmacht

3.5 Informationsvollmacht


3.7 Generalvollmacht

4. Krankenhauseinweisung

4.1 Checkliste bei Krankenhauseinlieferung

4.2 Patientenverfügung

4.3 Organspendeausweis

5. Testament

5.1 Erbfolge

5.2 Erbschaftssteuer

6. Todesfall (Was ist zu erledigen)

6.1 Persönliche Notizen, nützliche Adressen und Hinweise

Impressum

Gesamtdarstellung: Lindauer Bürgerzeitung GmbH & Co. KG, Herbergsweg 4, 88131 Lindau

Redaktion: Hans-Jörg Apfelbacher

Herausgeber: Lindauer Bürgerzeitung GmbH & Co. KG, Herbergsweg 4, 88131 Lindau ©

Titelbild: Hans-Jörg Apfelbacher

Das Werk einschließlich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist

rung

und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Die Hinweise und Textmuster wurden nach bestem Wissen erstellt bzw. wiedergegeben.

Eine rechtsverbindliche Beratung durch Fachkräfte können wir nicht ersetzen. Eine Haftung für materielle oder ideelle Schäden aufgrund der

gegebenen Informationen ist daher ausgeschlossen. Alle Angaben wurden nach genauen Recherchen sorgfältig verfasst; eine Haftung für die

Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ist jedoch ausgeschlossen.

Im Abschnitt 2 der BZ-Vorsorgemappe

dreht sich inhaltlich alles um Ihre

Finanzen.

Auch hier helfen Ihnen Vordrucke, sämtliche

Informationen zu Konten, Bevollmächtigten,

Abbuchungen, Lastschriften,

Sparverträgen, Depots, Verbindlichkeiten

usw. übersichtlich niederzuschreiben.

Im Abschnitt 4 der BZ-Vorsorgemappe

werden Ihnen die vorbereitenden Maßnahmen

für eine Krankenhauseinweisung

erläutert.

Hier finden Sie auch einen Vordruck und

die entsprechenden Erläuterungen zu

einer Patientenverfügung und zu einem

Organspendeausweis.

Ein Organspendeausweis in Kartenform

zum Heraustrennen, damit Sie ihn bei

sich führen können, ist in der Vorsorgemappe

ebenfalls enthalten.

Die wichtigsten Informationen zum

Thema Testament, Erbrecht, Erbfolge

und Erbschaftssteuern beinhaltet der

Abschnitt 5 der BZ-Vorsorgemappe.

Informationen dazu, was Ihre Hinterbliebenen

im Falle Ihres Todes alles

erledigen müssen, finden sie im

Abschnitt 6 der BZ-Vorsorgemappe.

Hier sind auch ein Beerdigungsplan,

der Ihre persönlichen Wünsche abfragt,

und eine Liste beigeheftet, auf

der Sie Personen, die im Todesfall zu

benachrichtigen sind, übersichtlich

aufführen können.

Dieser Abschnitt enthält auch die

Punkte „Checkliste letzter Wille“,

„Meine Unterlagen“, „Abmeldung

Rundfunkbeitrag“, „Kündigung

wegen Todesfall“ und

„Änderungsprotokoll“.


MOBIL 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

Schwörer wird Melges 32-Weltmeister

Christian Schwörer (LSC) ist

vor Valencia Weltmeister in der

Melges 32 Klasse geworden.

„Es ist ein wunderbares Gefühl

in Valencia zu sein, ich habe

das Projekt Melges 2015 begonnen,“

freute sich Schwörer nach

der Siegerehrung. „Zuerst habe

ich eine Gebrauchte in den USA

gekauft und wollte nur lernen.

Jetzt bin ich überglücklich.“

Mit an Bord in Valencia war

Fabian Gielen (LSC) als Mastmann.

Insgesamt hatte es spät im

Oktober wenig Wind mit nicht

mehr als sechs bis acht Knoten.

„Aber das kennt man ja vom Bodensee,“

so Schwörer. „Es gab

erst spät am Nachmittag eine

einsetzende Thermik. Insgesamt

reichte es nur für sechs

Wettfahrten. Die ‚La Pericolosa‘

hatte am Ende vier Punkte

Vorsprung, das schlechteste

Ergebnis war ein zehnter Platz

unter 15 Teams. „Im letzten

Rennen sind wir nur noch gegen

unseren einzigen Konkurrenten

gesegelt, der uns den Titel

hätte streitig machen können,“

beschreibt Schwörer die Taktik.

„Den haben wir konsequent

gedeckt.“

„Das ist ein unglaublicher

Erfolg“ gratulierte Karl-

Qualifizierung in Kindertagespflege

In Anweseheit des Jugendamtleiters

Jürgen Kopfsguter und der

Vorstände des Kinderschutzbundes

Lindau und Lindenberg, Manfred

Pfab und Monika Raith-Ince,

erhielten die Tagesmütter ihre

Zertifikaten. Im Januar 2020 startet

der Kinderschutzbund den

nächsten Qualifizierungskurs. Wer

sich für die Arbeit im Bereich der

Kindertagespfelge interessiert,

erhält Infos bei der Fachberatung

Kindertagespflege unter

Telefon: 0 83 82/37 06 oder

01 52/24 35 98 95 oder per Mail

an: ktp-lindau@gmx.de BZ-Foto: KSB

Christian Bay, der Vorsitzende

des Lindauer Segler-Clubs, der

Mannschaft. „Viel Energie und

harte Arbeit über viele Jahre

haben sich ausgezahlt. Der

LSC ist stolz auf das Ergebnis

in dieser extrem hart segelnden

internationalen Klasse.”

An Bord der ‚La Pericolosa‘

kämpften neben den Lindauern

Christian Schwörer und Fabian

Gielen die Briten Elliot Willis

und Nic Asher, die Italiener

Vittorio Zaoli, Michele Gregoratto

und Jaro Furlani sowie der

Spanier Alberto Viejo.

BZ-Foto: ‚Melges 32 mwl barracuda

Auto

Lindau

83/

www.unterberger.cc

37

Keine Vignette

Auf der A14 zwischen Lindau und Hohenems

Der österreichische Nationalrat

hat die Mautbefreiung von Autobahnabschnitten

in Grenznähe

beschlossen. Dazu zählt die A14-

Rheintalautobahn vom Pfändertunnel

bei Lindau bis Hohenems

in Vorarlberg.

Danach soll ab Mitte Dezember

auf der Rheintalautobahn

bis Hohenems die Vignettenpflicht

aufgehoben werden.

Mit der Maßnahme soll der

Ausweichverkehr von Autofahrern

über Landstraßen eingedämmt

werden.

Mit der Öffnung der zweiten

Röhre im Pfändertunnel

ist im Juli 2013 die beliebte

Korridorvignette für die Nutzung

der A14 in Vorarlberg

ausgelaufen. Dass das Thema

nun wieder auf den Tisch

kommt und in Österreich derzeit

diskutiert wird, ob es

zukünftig fünf Ausnahmestrecken

geben wird, darunter

die A14 von der deutschen

Grenze bis Hohenems, freut

den Lindauer Landrat Elmar

Stegmann: „Ich bin mir sicher,

dass dies den zunehmenden

Verkehr in der ganzen Region

entlasten wird.“

Profitieren werden davon,

wie es weiter in der Pressemitteilung

aus dem Landratsamt

Lindau heißt, die Anwohner

Ferienprogramm für Grundschüler

Ein spannendes, lehrreiches

und bewegtes Ferienbetreuungsjahr

neigt sich

dem Ende zu.

Im mal regnerischen, mal

gemütlichen und bunten

Herbstzauber freuten sich

wieder Wasserburger und

Lindauer Grundschüler über

ein vielfältiges Angebot in den

Herbstferien. Das stand unter

dem Thema „Stadt-Land-Fluss“

und wurde vom Kinderschutzbund

für die Stadt

Lindau organisiert.

Drachenbauen und -flug,

ein Besuch am Flughafen in

Friedrichshafen, Herbsternte

auf dem Markt in Aeschach

einkaufen und Jurtesäckle für

den eigenen ökologischen

Einkauf selbst mit Drucken

gestalten: Das alles gehörte

zum Programm.

Auch in 2020 wird es wieder

in den Oster-, Pfingst-,

Sommer- und Herbstferien

spannende Ferienaktionen

unter einem noch geheimen

neuen Motto in den Räumlichkeiten

der Grundschule Reutin,

der Grundschule Lindau Insel

sowie im Begegnungshaus in

Wasserburg geben. BZ-Foto: L. Vögel

des Lindauer Ortsteils Zech

sowie die Stadt Bregenz und

die grenznahen Gemeinden in

Vorarlberg, aber auch weiträumig

das nachgeordnete Straßennetz

entlang des Bodensees.

Landrat Elmar Stegmann

hatte sich im Jahr 2013 politisch

für einen Erhalt der Korridorvignette

stark gemacht.

„Ich hatte durch den zu erwartenden

Ausweichverkehr für

den Lindauer Ortsteil Zech

eine starke Zusatzbelastung gesehen,“

erklärt Stegmann.

Auch das Land Vorarlberg

sowie die Landeshauptstadt

Bregenz hatten sich für einen

Erhalt der Korridorvignette

stark gemacht. Das österreichische

Bundesministerium für

Verkehr, Innovation und Technologie

und die Asfinag hatten

den Erhalt jedoch strikt

abgelehnt.

BZ

Anzeigen





Erreichbarkeit München Hbf eingeschränkt

Ab Montag, 18. November

2019, ist der Zugverkehr des

Alex-Süd vom und zum

Münchner Hauptbahnhof erheblich

beeinträchtigt.

„Wie uns der Infrastrukturbetreiber

DB Netz sehr kurzfristig

mitteilte, können die

Alex-Züge bis zum 1. Dezember

2019 zwischen 6 und 20 Uhr

nicht mehr zum Zielbahnhof

verkehren, sondern enden und

starten in München-Pasing“,

heißt es in einer Information

der LÄnderbahn GmbH DLB an

die Lindauer Bürgerzeitung.

Aufgrund zahlreicher Baustellen

im Knoten München

gebe es Kapazitätsprobleme

auf den zulaufenden Strecken

nach München. „Wir bitten

unsere Reisenden von und

nach München-Pasing auf

die S-Bahn bzw. andere Züge

auszuweichen. Es ist in den

Hauptverkehrszeiten mit

erhöhtem Fahrgastaufkommen

im Münchner Nahverkehr zu

rechnen“, so DLB-Pressesprecher

Jörg Puchmüller. BZ


38 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

GESUND LEBEN

In die Welt der Düfte eintauchen

Aromawoche vom 18. bis 23. November in Rosen-Apotheke in Lindau und Apotheke in Oberreitnau

In der Woche vom 18. bis 23.

November kann man in der

Apotheke im alten Bahnhof

in Oberreitnau und in der

Rosen-Apotheke in Lindau in

die Welt der Düfte eintauchen.

Birgit Dietlein-Rauschenbach

und die Teams in ihren beiden

Apotheken laden zu einer Aromawoche

ein.

Seit Jahrtausenden werden ätherische

Öle zu Heilzwecken angewendet.

Gewonnen werden

die Aromen aus Blättern, Blüten,

Rinden, Schalen und Wurzeln

verschiedener Pflanzen. Die Anwendungen

reichen von Bädern,

Inhalationen, Massagen

bis zur Ergänzung anderer Therapien.

Während der Aromawoche

halten die beiden Apotheken

tolle Rezepte und Tipps zum

Selbermachen duftender Aromakosmetik

bereit. In einem Vortrag

erfahren Interessierte mehr

über ätherische Öle, deren Anwendung

und bekommen Tipps

sowie Rezepte für die Familien-

Hausapotheke. Referentin ist

Kathrin Kuhnhäuser. Sie ist

Pharmazeutisch-Technische-

Assistentin, Heilpraktikerin und

Apotheke im alten Bahnhof

Bodenseestraße 30

88131 Lindau-Oberreitnau

Tel.: 0 83 82/27 53 12

„Erste Schritte“ ins Familienleben

Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) feiert zehnjähriges Bestehen

Das Angebot „Erste Schritte“

wird als Koordinierende Kinderschutzstelle

(KoKi) mit staatlichen

Mitteln gefördert und feierte

dieser Tage das 10. Jubiläum.

Isabella Gold, Leiterin des

Referats Jugendhilfe im Bayerischen

Staatsministerium für

Familie, Arbeit und Soziales,

BZ-Foto: pixabay

Aroma Master Coach.

Außerdem können Besucher

der Apotheke im alten

Bahnhof in Oberreitnau an

einem Dufträtsel teilnehmen.

Es winken „dufte“ Preise.

In einem speziellen Workshop

dürfen Kinder einen duftenden

Lippenbalsam und ein

Badesalz selbst herstellen. BZ

Rosen-Apotheke

Friedrichshafenerstraße 2a

88131 Lindau (B)

Tel.: 0 83 82/2 21 21

Bitte melden Sie sich telefonisch für die jeweilige Veranstaltung an:

Vortrag Familien-Hausapotheke: 19. November um 19 Uhr

Workshop Kinder: 20. November um 15 Uhr

In der Aromawoche gibt es auf bestimmte Produkte 10 Prozent Rabatt.

Anzeigen







überbrachte persönlich die

Glückwünsche aus München

und sparte nicht mit Lob für

die Ausgestaltung dieses wichtigen

Bereichs der Jugendhilfe

im Landkreis Lindau.

Mit der Geburt eines Kindes

verändert sich das Leben der

Eltern grundlegend und dabei

tauchen oft Fragen und Unsicherheiten

auf. Alle Eltern wollen

gute Eltern sein, manche

aber leben unter Bedingungen,

die den Start erschweren. Die

drei Sozialpädagoginnen des

Erste-Schritte-Teams sind wichtige

Anlaufstelle bei Fragen zur

Elternschaft, zur Entwicklung

und Erziehung, leisten Beratung

und Hilfestellung beispielsweise

bei der Organisation des Alltags

mit Kind, bei Sorgen mit

krank oder früh geborenen

Sind stolz auf das „Erste Schritte“-Angebot im Landkreis Lindau, das

seit zehn Jahren erfolgreich jungen Familien hilft (von links): Landrat

Elmar Stegmann, Andreas Knöpfle, Heike Motz, Anke Fischer, Branka

Bilgeri und Jürgen Kopfsguter.

BZ-Foto: LRA Lindau

Kindern und vermitteln bei

Bedarf Familienhebammen,

weitere Fachkräfte oder Fachstellen.

„Seit zehn Jahren gibt es

dieses Angebot im Landkreis

und darauf sind wir stolz“, so

Landrat Elmar Stegmann bei

der Jubiläumsfeier im Rokokosaal.

Viele langjährige Netzwerkpartner

waren der Einladung

gefolgt, um gemeinsam

zurückzublicken aber auch um

künftige Herausforderungen

zu diskutieren.

BZ


Anzeigen


SERVICE 16. November 2019 • BZ Ausgabe KW 46/19

39

FAMILIENNACHRICHTEN

GEBURTEN

24.09.2019: Vallerio Nóel

Tahirovi ć,

Nermina Alić und Martin Tahirovi ć,

Leutkirch

11.10.2019: Luisa Selina Rinner,

Pia Rinner, Oberreute und

Niklas Pfister, Oberreute

17.10.2019: Korbinian Franz,

Cordula Majola Theresia Franz,

geb. Birk und Markus Franz,

Bodolz

20.10.2019: Elena Anna-Maria

Palik,

Ashley Beatrix Palik, geb. Krohnfoth

und Dominik Christoph Palik,

Lindau (B)

22.10.2019: Isabel Schreiber,

Sabine Schreiber, geb. Kremer

und Mathias Johannes Schreiber,

Wasserburg (B)

24.10.2019: Adrian Achenbach,

Lydia Mareike Achenbach und

Andreas Geil,

Lindau (B)

26.10.2019: Sophie Thies,

Yvonne Thies, geb. Manz und

Patrick Marcel Thies,

Hergatz

STERBEFÄLLE

17.10.2019: Albert Richard Otto

Pilgrim, Lindau (B)

17.10.2019: Hannelore Maria

Illerhaus-Schmitzer,

geb. Illerhaus, Lindau (B)

18.10.2019: Marieluise Lore

Margarete Fauser, geb. Hanni,

Lindau (B)

18.10.2019: Julie Marie

Christiane Seidel, Lindau (B)

20.10.2019: Gerlinde Schneider

geb. Gierer, Lindau (B)

20.10.2019: Robert Oberhofer,

Lindau (B)

Bayerische HIV-Testwoche 2019

Aktionstage Kostenlose und anonyme Beratung und Test

Vom 25.11. bis 1.12.2019 findet

bayernweit die HIV-Testwoche

statt. Der Fachbereich Gesundheit

am Landratsamt in Lindau

bietet aber nicht nur in dieser

Zeit anonyme, vertrauliche und

kompetente Beratung sowie Tests

zu HIV-Erkrankungen an. Test und

Beratung sind übrigens kostenfrei.

Um Wartezeiten zu vermeiden,

ist eine Anmeldung wünschenswert

und zwar per E-Mail

an: gesundheitsamt@landkreislindau.de

oder telefonisch unter

der folgenden Rufnummer:

0 83 82/27 06 20.

Anzeigen

GRABMALE

Heribert Lau

Steinmetzmeister

Hundweilerstraße 16

88131 Lindau (B)

Telefon (08382) 6894

Telefax (08382) 26870

lau.martin@web.de

AUSSTELLUNG

beim Friedhof

Lindau-Aeschach

Rennerle 14

Beratung und Verkauf

Mittwoch und Freitag

von 14 bis 18 Uhr

und nach Vereinbarung

Die Zahl der nicht entdeckten

HIV-Infektionen steigt seit Jahren

an. Amtsarzt Michael Bauerdick

ruft daher auf, vom Angebot

eines vertrauensvollen Gesprächs

und eines kostenlosen

Tests unbedingt auch bei geringem

Verdacht Gebrauch zu machen.

„Viele Menschen waren

schon einmal in einer Situation,

in der das Risiko für eine

HIV-Infektion bestanden haben

könnte. Die Unsicherheit

danach ist eine große Belastung.

Habe ich mich angesteckt

oder mache ich mir unbegründet

Sorgen? Die einzige Möglichkeit,

darauf eine sichere

Bleicheweg 13 88131 Lindau (B) www.bestattungen-schwitzer.de

bestattungsinstitut-schwitzer@web.de TAG & NACHT 0 83 82 97 52 40

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele und Verlosungen

Gewinnspielberechtigt ist jede volljährige Person mit Wohnsitz in der BRD, die

alle relevanten Informationen wahrheitsgemäß und vollständig beantwortet.

Der oder die Gewinner werden nach dem Einsendeschluss per Los ermittelt

und zeitnah benachrichtigt. Der oder die Gewinner können (sofern kein

Widerspruch vorliegt) in der nächsten Ausgabe der Lindauer Bürgerzeitung mit

vollständigem Namen und Wohnort veröffentlicht werden.

Zum Zwecke der Gewinnspielabwicklung werden die angegebenen Teilnehmerdaten

verarbeitet. Verantwortliche Stelle der Datenverarbeitung ist die Lindauer

Bürgerzeitung GmbH & Co. KG. Der Teilnehmer kann gem. § 21 Abs. 2 DSGVO

der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten an Lindauer Bürgerzeitung

GmbH & Co. KG, Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B) oder per E-Mail an

gewinnspiel@bz-lindau.de kostenfrei (vor Übermittlungskosten nach Basistarifen)

widersprechen. Mit dem Widerspruch endet die Beteiligung des Teilnehmers an

dem Gewinnspiel, sofern dieses noch läuft.

Datenschutz bei der Lindauer Bürgerzeitung:

www.bz-lindau.de/bz_allgemeine_seiten/datenschutz.php

h a r a l d s t r a u b

steinmetz·bildhauermeister

ihr spezialist für:

• g r a b m a l e a l l e r a r t

• b r o n z e n

• r e p a r a t u r e n

• n a c h b e s c h r i f t u n g e n

• b i l d h a u e r a r b e i t e n

• s k u l p t u r e n

8 8 1 3 1 l i n d a u - o b e r r e i t n a u · b o d e n s e e s t r. 3 5

0 8 3 8 2 / 2 7 5 7 5 6 6 · m o b i l 0 1 7 5 / 8 8 1 1 7 2 6

i n f o @ h a r a l d s t r a u b . d e · w w w. h a r a l d s t r a u b . d e

21.10. – 3.11.2019

25.10.2019: Bertha Allgaier

geb. Weber,

Lindau (B)

26.10.2019: Maria Franziska

Schmitzer, geb. Wagus,

Lindau (B)

26.10.2019: Brigitte Gertrud

Stiefenhofer, geb. Olbrich,

Lindau (B)

28.10.2019: Josefine Weber,

Sigmarszell

29.10.2019: Gisca Hortense

Herrmann, geb. Faes,

Sigmarszell

Antwort zu bekommen, ist ein

HIV-Test.“

Das Wissen über HIV und

Aids in der Gesellschaft ist

hoch, die meisten Menschen

sind über Ansteckungswege

und Schutzmöglichkeiten gut

informiert. Dennoch kommt

es immer wieder zu Neuinfektionen

mit HIV. In Bayern infizieren

sich pro Jahr etwa 340

Menschen. Insgesamt leben

hier knapp 12.000 HIV-positive

Männer und Frauen.

Die Zahl der Menschen, die

von ihrer HIV-Infektion nichts

wissen, steigt seit zwei Jahrzehnten

beständig an. Da diese

Personen häufig erst mit

weit fortgeschrittener HIV-Infektion

positiv getestet werden,

haben sie in der Zwischenzeit

möglicherweise unwissentlich

weitere Menschen

mit HIV angesteckt. Zudem

weisen sie zum Zeitpunkt der

Diagnose häufiger Aids-typische

Infektionen auf, auch lebensbedrohliche.

Das Leben mit HIV ist belastend.

Bis heute ist die Infektion

nicht heilbar. Doch glücklicherweise

sind die Behandlungsmöglichkeiten

besser als

jemals zuvor. Die bayernweite

Testwoche, die vom Bayerischen

Staatsministerium für

Gesundheit und Pflege (StMGP)

ins Leben gerufen wurde, will

darüber informieren und dazu

ermutigen, sich auf HIV

untersuchen zu lassen, wenn

das Risiko für eine Ansteckung

bestand.

Wo, wann und wie dies

möglich ist, darüber informiert

die Internetseite: www.

testjetzt.de

Sie zeigt auch auf, wie es

weitergeht, wenn das Testergebnis

vorliegt, wenn Beratung,

Begleitung oder Hilfe

gefragt sind. Die wichtigsten

Informationen zum HIV-Test

sind in acht Sprachen und

auch in Leichter Sprache abrufbar.

BZ


Anzeigen








APOTHEKEN

Vorwahl Lindau: 0 83 82 /...

Sa., 16. November 2019:

Apotheke im Alten Bahnhof,

Bodenseestr. 30, Oberreitnau,

Tel.: 0 83 82 /27 53 12

So., 17. November 2019:

Löwen-Apotheke, Friedrichshafener

Str. 1,

Aeschach, Tel.: 0 83 82 /59 51

Mo., 18. November 2019:

Jakobus-Apotheke, Seehalde 5,

Nonnenhorn, Tel.: 0 83 82 /84 51

Di., 19. November 2019:

Steig-Apotheke, Schulstr. 34,

Reutin, Tel.: 0 83 82 /7 39 62

Mi., 20. November 2019:

See-Apotheke, Untere Steig 2,

Bodolz-Enzisweiler im Einkaufszentrum,

Tel.: 0 83 82 /2 68 66

Do., 21. November 2019:

Hirsch-Apotheke, Cramergasse

17, Insel, Tel.: 0 83 82 /58 14

Fr., 22. November 2019:

St.-Georgs-Apotheke,

Bahnhofstr. 7, Wasserburg,

Tel.: 0 83 82 /88 76 50

Sa., 23. November 2019:

Christophorus-Apotheke,

Hauptstr. 9, Sigmarszell,

Tel.: 0 83 89/9 81 12

So., 24. November 2019:

Rosen-Apotheke, Friedrichshafener

Str. 2A,

Aeschach, Tel.: 0 83 82 /2 21 21

Mo., 25. November 2019:

Sonnen-Apotheke, Hauptstr. 48,

Kressbronn, Tel.: 0 75 43/5 49 83

Di., 26. November 2019:

Bahnhof-Apotheke, Bregenzer Str.

51, Lindau, Tel. 0 83 82 /58 21

Mi., 27. November 2019:

Möwen-Apotheke, Hemigkofener

Str. 10, Kressbronn,

Tel.: 0 75 43/86 41

Do., 28. November 2019:

Insel-Apotheke, Zeppelinstr. 1,

Insel, Tel.: 0 83 82 /44 41

Fr., 29. November 2019:

Apotheke im Alten Bahnhof,

Bodenseestr. 30, Oberreitnau,

Tel.: 0 83 82 /27 53 12

IM NOTFALL

Rettungsdienst 112

Notaufnahme

KASSENÄRZTL.

BEREITSCHAFT

Kassenärztl. Bereitschaftspraxis

Friedrichshafener Str. 80A (Li)

Auskunft unter Tel.: 116 117

Mi., Fr.: 16-21 Uhr,

Sa., So., Feiertage: 9-21 Uhr

ZAHNÄRZTL.

BEREITSCHAFT

An Wochenenden und

Feiertagen im unteren Kreis

Lindau: 01 80/5 05 99 91

Sie werden automatisch mit dem

diensthabenden Zahnarzt verbunden.

(Gesprächsgebühren 14 Cent aus dem

Festnetz, aus Mobilfunk netzen können abweichende

Kosten entstehen.)

Praxiszeiten: 10-12/18-19 Uhr.

Liste im Internet:

www.zahnaerzte-lindau.de


40 16. November 2019 · BZ Ausgabe KW 46/19

AUS DER REGION

Grenzberg zwischen Ober- und Unterland

BZ-Wandertipp: Auf den „Kumma“ im Vorarlberger Rheintal

BZ WANDERTIPP

Unser heutiger Wandertipp führt

uns ins Rheintal. Von Mäder geht

es erst den Rhein entlang nach

Koblach. Dann besteigen wir den

Kummenberg, der sich wie eine

Insel im Rheintal erhebt, und

kehren dann über Neuburg nach

Mäder zurück.

Den „Kumma“, wie die Einheimischen

den Kummen-/ oder

auch Kummaberg nennen, kennen

viele sicher vom Sehen,

auch wenn sie seinen Namen

bisher nicht kannten. Beim Bau

der Rheintalautobahn haben

die Erbauer den Berg, der mitten

im Rheintal liegt und Oberund

Unterland trennt, an seiner

Ostflanke regelrecht durchschnitten.

So konnte man die

Autobahntrasse ohne den teuren

Bau eines Tunnels weiterführen.

Das dabei angefallene

Felsmaterial fand beim Bau des

Autobahnteilstückes zwischen

Dornbirn-Nord und Götzis Verwendung.

Der gespaltene Berg

ist bis heute eines der markantesten

Merkmale der Rheintalautobahn.

Es gab ursprünglich

auch Planungen für eine Überbauung

der Durchstichstelle

mit sechs Ebenen, in der Parkplätze,

Tankstellen, Geschäfte,

Restaurants, Fitness-Einrichtungen

und Dienstleistungsbetriebe

Platz finden sollten.

Diese Überlegung blieb allerdings

in den Schubladen.

Einen großen Bekanntheitsgrad

erlangte der 667 m hohe

Kummenberg auch durch archäologische

Funde, die sich

bis in die Mittelsteinzeit zurückdatieren

ließen. Es handelt

sich bei diesen Funden um die

ältesten Anzeichen menschlicher

Besiedelung im heutigen

Vorarlberg. Erklärbar ist dies

teilweise dadurch, dass sich zu

jener Zeit der Bodensee als

So schön liegt einem auf dieser Wanderung das dicht besiedelte Rheintal zu Füßen.

fischreicher Süßwassersee noch

bis nach Rankweil erstreckte

und der Kummenberg dadurch

tatsächlich eine Insel im See oder

zumindest Küstengebiet war.

Die Anfahrt erfolgt am besten

über die Rheintalautobahn

bis zur Ausfahrt Altach. Von

hier geht es weiter nach Mäder.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz

beim Zollamt an der Rheinbrücke.

Auf Schweizer Seite liegt

Kriessern. Die Anfahrt ist auch

über die L190 über Bregenz,

Dornbirn, Hohenems und Altach

ohne Autobahnnutzung

möglich. Weiter ist Mäder mit

der Landbuslinie 22 ab Dornbirn

Bahnhof sehr gut erreichbar.

Vom Parkplatz beim Zollamt

gehen wir entlang des

Rheins flussaufwärts bis nach

Koblach. Von der Rheinbrücke

führt uns der Weg hinauf zur

weithin sichtbaren Kirche. Sie

ist dem heiligen Kilian geweiht

und befindet sich auf einem

Hügel über dem Ort. Wir folgen

hier den Wegweisern Richtung

Kummenberg.

Erst rechts abbiegend, später

dann links folgen wir einem

Forstweg durch dichten Laubwald.

Erneut halten wir uns

rechts und steigen dann –

nach eher flachem Anstieg –

nun links steil über Treppenstufen

hinauf zum Gipfel mit

einigen Ruhebänken. Steil und

felsig fällt hier der Berg nach

Norden ab. Vor uns breitet sich

das dicht besiedelte Rheintal

aus. Bis zum Bodensee reicht

der Blick. Rechter Hand erheben

sich die Hohe Kugel und der

Wilde Mann.

Wir gehen links weiter. Rasch

wird der Abstieg steiler, dann

wieder flach. Schon bald sehen

wir im Süden die Schweizer

Berge. Der Hohe Kasten rechter

Hand scheint zum Greifen

nah.

Wir gehen weiter Richtung

Mäder. Über die Ortschaft Neuburg

erreichen wir wieder unseren

Ausgangspunkt beim Zollamt

in Mäder.

WV

BZ-Foto: WV

AUF EINEN BLICK

Anforderungen: Leichte Wanderung,

die allerdings ein wenig

Orientierungssinn verlangt.

Bei Nässe nicht empfehlenswert!

Weglänge: rund 10 km

Gehzeit: 3 Stunden

Höhenunterschied: 250 m

Tipp: Wer nur eine Halbtagswanderung

machen will, startet die

Tour bei der Kirche in Koblach

und kehrt nach dem Kummenberg

wieder hierher zurück.

Dauer 1,5 Stunden.

www.lindinger-immobilien.de

Anzeigen

Mehr Fotos und die Wanderkarte:

Klicken Sie auf unserer Homepage

diesen Beitrag auf S. 40 der

BZ-Ausgabe 46/19 an.

@ www.bz-lindau.de











Anzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine