16.11.19 Lindauer Bürgerzeitung

achja23
  • Keine Tags gefunden...

Verlagsbeilage der Lindauer Bürgerzeitung

16. November 2019 · BZ Nr. 46/19



























Anzeige

21.11. - 15.12.19 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Endlich wieder gut sehen

Augenzentrum Bregenz Augen-Operation statt Brille

Viele Menschen tragen eine

Brille oder Kontaktlinsen, um

ihre Sehschwäche auszugleichen.

Neben den bekannten

Möglichkeiten zur Korrektur

der Fehlsicht und Hornhautverkrümmung

gibt es seit

Jahrzehnten eine Alternative:

die Augenlaserbehandlung.

Oculovision ist ein hochmodernes

Augenlaserzentrum, das

gemeinschaftlich von einem

Augenärzteverbund genutzt und

betrieben wird. Hier wird jeder

Patient von der Voruntersuchung,

über die OP bis hin zu

den Nachuntersuchungsterminen

vom Arzt persönlich

betreut.

„Die behandelnden Ärzte im

Augenlaserzentrum Bregenz,

Dr. med Arbunescu-Pecher und

Dr. med. Stephan Maschauer,

die beide ihre Praxen in München

haben, führen schon seit

über 20 Jahren Augenlaserbehandlungen

durch und sind

absolute Profis auf dem Gebiet

der Augenkorrektur. Die beiden

Operateure können alle möglichen

Methoden der Laserbehandlung

in höchster Qualität

gewährleisten“, so Zentrumsleiterin

Anita Baas. Mit ihr

sprach die BZ über die Behandlung

im Augenlaserzentrum

Bregenz.

BZ: Wie geht man vor, wenn

man sich für eine Augenlaserbehandlung

interessiert?

Anita Baas: Wir bieten in

regelmäßigen Abständen Informationsabende

mit unseren

praktizierenden Ärzten an. Hier

wird ausführlich über das Thema

aufgeklärt, welche Methoden

es gibt, welche Möglichkeiten

für ein Leben ohne Sehhilfe

bestehen, aber auch, wo

die Grenzen des Machbaren

sind. Gerne dürfen hier alle Fragen,

die man zu einer Augenlaserbehandlung

hat, gestellt werden.

Anita Baas,

Zentrumsleitung Oculovision

BZ: Viele Brillen- oder Kontaktlinsenträger

möchten einfach

gerne wissen, ob sie überhaupt

für einen Lasereingriff geeignet

sind.

Anita Baas: Dafür bieten

wir nach vorheriger telefonischer

Vereinbarung gerne kostenfreie

und unverbindliche

Kurzuntersuchungen an.

Bei diesem Termin messen

wir mit unseren Geräten die

Im Augenzentrum Bregenz bieten erfahrene Operateure Augenlaserbehandlungen

zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten an. BZ-Fotos: Oculovision

Fehlsicht-Werte sowie die Hornhautbeschaffenheit.

Dann können

wir sagen, ob eine Laserbehandlung

möglich ist bzw.

welche Methode wir empfehlen.

Voraussetzung ist, dass die

Augen gesund sind.

Gerne erläutern wir bei diesen

Terminen auch schon alle

organisatorischen Voraussetzungen,

wie z.B. das Einhalten

der Kontaktlinsentragepause

vor der OP usw.

BZ: Wie geht es weiter, wenn

man sich für eine Laser-OP

entschieden hat?

Anita Baas: Der operierende

Arzt führt vor der Laserbehandlung

eine detaillierte Voruntersuchung

durch. Vor allem muss

sichergestellt sein, dass die

Augen gesund sind. Anschließend

wird bei der subjektiven

Refraktion der Augen ermittelt,

welche Werte gelasert werden

müssen, damit der Patient

nach der Augenlaserbehandlung

so gut sieht wie zuvor mit

Sehhilfe.

Wenn alle Messungen und

Untersuchungen positiv sind,

können sich die Patienten

überlegen, ob sie eine Laserbehandlung

durchführen lassen

möchten und sich auf den OP-

Tag freuen.

BZ: Wie verläuft der OP-Tag?

Anita Baas: Zunächst werden

noch einmal einige Messungen

an den Augen vorgenommen.

Dann findet die

Laserbehandlung statt. Diese

dauert für beide Augen zusammen

circa 15 Minuten und

wird von den Patienten allgemein

als nicht schmerzhaft

empfunden.

Nachdem die Behandlung erfolgreich

verlaufen ist, ruhen

sich unsere Patienten ein wenig

aus. Im Anschluss findet

die erste Nachkontrolle statt

und danach dürfen die Patienten

nach Hause gehen.

Allerdings sollte man auf

keinen Fall selbst mit dem

Auto fahren. Entweder man

nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel

oder bringt einen

Chauffeur mit.

BZ: Was dürfen die Patienten

vom Augenlaserzentrum Bregenz

erwarten?

Anita Baas: Die Augen unserer

gelaserten Patienten werden

in regelmäßigen Abständen

– bis zu zwei Jahren nach

der OP – kontrolliert. Dabei

wird u.a. überprüft, ob die Sehleistung

stabil geblieben ist.

Unser wichtigster Anspruch

sind zufriedene Patienten, die

sich bei uns gut aufgehoben

fühlen und nach der Augenlaserbehandlung

sagen können:

„Das war die richtige Entscheidung.

Ich würde mich jederzeit

wieder hier operieren lassen.“

BZ

Oculovision

Augenzentrum Bregenz

Haus am Hafen

Seestraße 6, A-6900 Bregenz

Anmeldung für Kurzuntersuchung

und Info-Abende unter Telefon:

00 43/55 74/5 81 79

E-Mail: info@oculovision.at

Die nächsten Informationsabende:

Donnerstag, 21.11.2019,

mit Dr. Stephan Maschauer

Freitag, 6. Dezember 2019,

mit Dr. Adrian Arbunescu-Pecher

jeweils um 19 Uhr

im Augenzentrum Bregenz

@ www.oculovision.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine