24.03.2021 Aufrufe

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

KUNSTHANDWERK<br />

Auktion 108 · 11+12. März 2021 • Band 1


BITTE BEACHTEN SIE, DASS VORBESICHTIGUNGSZEITEN BZW. VORBESICHTIGUNGS-<br />

TERMINE INDIVIDUELL VEREINBART WERDEN MÜSSEN. NUR MIT EINER KONKRETEN<br />

TERMINVEREINBARUNG KANN IM ZEITRAUM VOM 3. BIS 9. MÄRZ 2021 DER ZUGANG<br />

ZU UNSEREN RÄUMLICHKEITEN GEWÄHRT WERDEN.<br />

DIE AUKTION FINDET OHNE SAALPUBLIKUM STATT.<br />

HIERZU BEACHTEN SIE BITTE AUCH DIE NACHFOLGENDEN HINWEISE UND SICHER-<br />

HEITSMASSNAHMEN:<br />

Aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2 (COVID-19)-Infektionslage und den Vorgaben der Landesregierung NRW<br />

muss <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> <strong>Düsseldorf</strong> GmbH dafür Sorge tragen, dass die nachfolgenden gesetzlichen<br />

Maßnahmen und Hygienevorschriften eingehalten werden.<br />

Im Einzelnen gehören hierzu zwingend:<br />

1. Das Tragen von medizinischen Schutzmasken (keine Stoffmasken/Visiere) ist in unseren Räumlichkeiten<br />

verpflichtend. Sollten Sie eine entsprechende Schutzmaske benötigen, wird Ihnen unser Personal gerne<br />

eine Schutzmaske zur Verfügung stellen. <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> wird das Tragen von diesen<br />

Masken überprüfen.<br />

2. Ein Mindestabstand von 2 m ist zwingend einzuhalten. Dies gilt besonders für den Abstand zu unserem<br />

Personal.<br />

3. Bitte verzichten Sie auf eine persönliche Begrüßung durch einen Handschlag.<br />

4. Sollten Sie Objekte in die Hand nehmen und im Original prüfen wollen, ist die Nutzung von den bereitgestellten<br />

Desinfektionsspendern sowie den bereitgestellten Sicherheitshandschuhen erforderlich.<br />

Bitte nehmen Sie die Möglichkeiten des telefonischen Bietens, des Bietens via Internet/Live Online-<br />

Bidding oder der schriftlichen Vorgebote in Anspruch.<br />

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen sehr, dass Sie gesund bleiben.<br />

Ihr Team von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

AUKTION 108 | AUCTION 108<br />

KUNSTHANDWERK<br />

WORKS OF ART<br />

11.+12. MÄRZ 2021|10.00 UHR<br />

11+12 MARCH 2021|10 AM CET<br />

Vorbesichtigung 3. – 9. März 2021<br />

AUSSCHLIESSLICH NACH KONKRETER<br />

TERMINVEREINBARUNG<br />

Exhibition Time 3 – 9 March 2021<br />

EXCLUSIVELY BY SPECIFIC APPOINTMENT<br />

PLEASE NOTE THAT EXHIBITION TIMES RESPECTIVELY APPOINTMENTS MUST BE ARRANGED INDIVI-<br />

DUALLY. ACCESS TO OUR PREMISES IN THE PERIOD FROM 3 TO 9 MARCH 2021 CAN ONLY BE GRAN-<br />

TED WITH A SPECIFIC APPOINTMENT.<br />

THE AUCTION WILL TAKE PLACE WITHOUT AN AUDIENCE.<br />

PLEASE ALSO NOTE THE FOLLOWING INFORMATION AND SAFETY MEASURES:<br />

Due to the current SARS-CoV-2 (COVID-19) infection situation and the requirements of the government of North<br />

Rhine-Westphalia, <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> <strong>Düsseldorf</strong> GmbH must ensure that the following hygiene<br />

regulations are observed.<br />

In detail, these include mandatory regulations:<br />

1. The wearing of medical protective masks (no cloth masks/visors) is mandatory in our premises.<br />

Should you require a corresponding protective mask, our staff will be happy to provide you with one mask.<br />

<strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> will check the wearing of these masks.<br />

2. A minimum distance of 2 m is mandatory. This applies especially to the distance to our staff.<br />

3. Please refrain from a personal greeting with a handshake.<br />

4. If you want to take objects in your hands and check them in the original, you must use the disinfectant<br />

dispensers provided and the safety gloves provided.<br />

Please make use of the possibilities of bidding by telephone, bidding via internet/live online bidding or<br />

written pre-bids.<br />

We thank you for your understanding and very much hope that you stay healthy.<br />

Your team from <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

Ihre Auktionsexperten/Your auction experts:<br />

Olexiy Bakhmatov, M.A.<br />

Möbel, Uhren<br />

Furniture, Clocks<br />

Olga Syngaivska, M.A.<br />

Jugendstil, Glas, Keramik,<br />

Porzellan<br />

Art Nouveau, Glass, Ceramics,<br />

Porcelain<br />

Kathrin Fischer, M.A.<br />

Kunsthandwerk<br />

Works of Art<br />

Mareike Thye, M.A.<br />

Schmuck, Juwelen, Taschenuhren<br />

Jewellery & Watches<br />

Dietmar Hillmann<br />

Teppiche<br />

Carpets<br />

Nataliya Ovchynnykova, M.A.<br />

Silber<br />

European Silver<br />

Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119<br />

info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


JUGENDSTIL<br />

AUKTION 108<br />

VERSTEIGERUNGSFOLGE<br />

11. MÄRZ 2021 UHRZEIT<br />

JUGENDSTIL ca. 10:00 – ca. 10:20<br />

GLAS ca. 10:20 – ca. 10:35<br />

KERAMIK & STEINGUT ca. 10:35 – ca. 10:40<br />

PORZELLAN ca. 10:40 – ca. 12:40<br />

DOSEN & MINIATUREN ca. 12:40 – ca. 13:00<br />

GRAFIKEN & BÜCHER ca. 13:00 – ca. 13:30<br />

12. MÄRZ 2021<br />

SILBER ca. 10:00 – ca. 11:00<br />

SCHMUCK ca. 11:00 – ca. 13:45<br />

UHREN ca. 13:45 – ca. 14:15<br />

PAUSE<br />

KUNSTHANDWERK ca. 14:30 – ca. 14:45<br />

MOEBEL ca. 14:45 – ca. 15:45<br />

TEPPICHE ca. 15:45 – ca. 16:15<br />

WEIN ca. 16:15 – ca. 16:25<br />

VINTAGE ca. 16:25 – ca. 16:35<br />

13. MÄRZ 2021<br />

SKULPTUREN ca. 10:00 – ca. 11:00<br />

BRONZEPLASTIKEN ca. 11:00 – ca. 13:00<br />

PAUSE<br />

GEMÄLDE ALTER MEISTER ca. 13:30 – ca. 15:30<br />

GEMÄLDE DES 19. JAHRHUNDERTS ca. 15:30 – ca. 20:00<br />

1<br />

LEGRAS & CIE<br />

VASE MIT STECHPALMENZWEIGEN<br />

Frankreich, Verreries de St. Denis, um<br />

1900/14<br />

Glas mit Pulvereinschlüssen in Orange und<br />

Gelb, lachsrosa-opal farbener Unterfang, außen<br />

opak-weißer, violetter und grüner Überfang,<br />

reliefierter Ätzdekor mit Zweigen und<br />

Beeren der Stechpalme. H. 32,5 cm. Auf dem<br />

Fuß hochgeätzte Signatur ‚Legras‘. Auf wulstigem<br />

Rundfuß schlanker, flach gedrückter,<br />

nach außen leicht gebauchter Korpus mit<br />

Stechpalmenzweigen und -beeren auf mattem,<br />

lachsrosa-opalfarbenem Grund. Binnenzeichnung<br />

in flacher Hoch- und Nadelätzung.<br />

Min. ber. und best.<br />

€ 200,-<br />

2<br />

LEGRAS & CIE<br />

JUGENDSTIL-VASE MIT EBER-<br />

ESCHENZWEIGEN<br />

Frankreich, Verreries de St. Denis, um<br />

1910/1914<br />

Grünes Glas, dunkellroter Unterfang, Ätzdekor,<br />

Goldstaffage. H. 38,3 cm. Partieller Manufakturstempel<br />

‚L Cie ...‘, Reste eines alten<br />

Aufklebers. Auf wulstigem Rundfuß keulenförmiger,<br />

dreifach leicht gedrückter Korpus.<br />

Wandung dreimal dekoriert mit goldstaffierten,<br />

stilisierten Ebereschenzweigen. Mündung<br />

part. beschliffen, min. best., Gold part.<br />

min. ber.<br />

€ 1.300,-<br />

3<br />

CHARLES SCHNEIDER<br />

1881 Château-Thierry -1953 Épinay-sur- Seine<br />

GROSSE VASE ‚MARRONS‘<br />

Frankreich, Verreries Schneider, um 1920<br />

Farbloses Glas, dunkelroter Überfang, gelbe, orange und rote Pulvereinschlüsse, grüne Emailaufschmelzungen,<br />

Ätzdekor. H. 54,5 cm. Am Fuß geätzt ‚Le Verre Francais‘. Auf wulstigem Rundfuß<br />

balusterförmiger Korpus. Umlaufend geätzter Dekor mit Kastanien. Min. ber., einmal sehr min.<br />

best., Mündung part. beschliffen.<br />

€ 400,-<br />

1 2<br />

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Zeiten der Versteigerungsfolge nicht<br />

garantiert werden können und unverbindlich bleiben.<br />

Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119<br />

info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de<br />

3<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 3


JUGENDSTIL<br />

JUGENDSTIL<br />

4<br />

GROSSE JUGENDSTIL-VASE MIT<br />

BRONZEMONTIERUNG<br />

Frankreich, um 1900<br />

Keramik, grüne und dunkelrote Laufglasur,<br />

Bronzemontierung. H. 54 cm. Manufakturmarke,<br />

Pressnummern und -zeichen. Vom Sockel<br />

ausgehend und sich um den Korpus umschlingend,<br />

vollplastische stilisierte Ranke<br />

mit Blüten und Eidechse. Part. ber.<br />

€ 150,-<br />

4 5<br />

5<br />

PAAR JUGENDSTIL-KERZEN-<br />

LEUCHTER<br />

Belgien, La Louvière, Boch Frères Keramis,<br />

1880-1920<br />

Keramik, heller Scherben, polychrome Malerei,<br />

Metallmontierung. H. 56 cm. Im Boden<br />

‚BFK‘ Manufakturmarke, darunter ‚1‘, Presszeichen,<br />

Pinselnummer, Modellnr. ‚069‘. Allerseits<br />

dekoriert mit stilisierten Schwertlilien<br />

auf Braunfond. Part. min. ber.<br />

€ 350,-<br />

6<br />

MULLER FRÈRES<br />

JUGENDSTIL-WANDLEUCHTER<br />

Frankreich, Lunéville, um 1920<br />

Farbloses mattiertes Glas mit gelben, orangen<br />

und blauen Pulvereinschmelzungen, Messingmontierung,<br />

elektrifiziert (nicht geprüft). H.<br />

31 cm. Auf dem Schirm Ätzsignatur. Min.<br />

Gebrauchsspuren.<br />

€ 250,-<br />

7<br />

MULLER FRÈRES<br />

JUGENDSTIL-DECKENLEUCHTER<br />

Frankreich, Lunéville, um 1920<br />

Farbloses mattiertes Glas mit gelben, orangen und blauen Pulvereinschmelzungen,<br />

Messingmontierung, elektrifiziert (nicht geprüft).<br />

H. ca. 52 cm. Auf kleinen Schirmen Ätzsignatur. Min.<br />

Gebrauchsspuren, großer Schirm am Rand min. best.<br />

€ 800,-<br />

8<br />

PAAR KERZENLEUCHTER UND VASENHALTER<br />

Deutsch, u.a. WMF, Anfang 20. Jh.<br />

Britanniametall, Zinn. H. 15 cm und 40,5 cm. Einmal Straußenmarke<br />

sowie ‚B‘, ‚I/O‘, ‚OX‘, Modell. ‚358‘. Leuchter undeutlich<br />

gemarkt. Min. ber., besch., rest., Gebrauchsspuren.<br />

€ 120,-<br />

6<br />

9<br />

ZWEI JUGENDSTIL-VASEN<br />

Böhmen, Fachschule Steinschönau, um 1915<br />

Farbloses Glas, Schwarzlot- und Transparentemailmalerei, Goldstaffage.<br />

H. 20,7 cm und 35,7 cm. Wandung jeweils dekoriert mit Blumenmalerei<br />

in Medaillons, dazwischen Blattwerk. Min. ber.<br />

€ 180,-<br />

10<br />

ARTHUR PLEWA<br />

1903 - ?<br />

VASE ‚INGRID‘<br />

Böhmen, Gablonz an der Neiße, Firma Curt Schlevogt, Entwurf 1934<br />

Opakes grünes Pressglas, sog. Malachitglas, marmoriert, teils geschliffen,<br />

poliert. H. 24 cm. Auf rundem Stand balusterförmiger Korpus mit<br />

quadratischem Hals. Umlaufend dekoriert mit reliefierten Tänzerinnen<br />

zwischen teils kannelierten Feldern. Auf Innenseite part. Absplitterungen,<br />

part. sehr min. best.<br />

€ 200,-<br />

11<br />

DECKELDOSE MIT FAUN<br />

Böhmen, Gablonz an der Neiße, Firma Curt Schlevogt, 1930er<br />

Opakes grünes Pressglas, sog. Malachitglas, marmoriert, teils poliert. 21<br />

x 23,5 cm. Hexagonale Form. Reliefierter Deckel mit Darstellung des<br />

Fauns mit Flöte, umgeben von Weintrauben. Unterteil am Innenrand<br />

part. besch., Wandung min. best., Haarrisse.<br />

€ 150,-<br />

12<br />

SECHS JUGENDSTIL-GLASOBJEKTE<br />

Böhmen, u.a. Karlsbad Moser, 20. Jh.<br />

Farbloses bzw. farbiges Glas, geschliffen, Ätzdekor, Goldstaffage. H. bis<br />

17 cm (Weinglas), D. bis 16,5 cm (Schale). Part. graviert ‚Made in<br />

Czecho Slovakia‘ sowie ‚Karlsbad Moser‘. 3 Weingläser, 1 runde Schale,<br />

1 kleine Vase, 1 Deckeldose. Part. best. bzw. min. best., part. ber.<br />

€ 280,-<br />

8<br />

9<br />

10<br />

7<br />

12<br />

11<br />

4 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 5


JUGENDSTIL<br />

JUGENDSTIL<br />

13<br />

14<br />

13<br />

ZWEI KARAFFEN UND VASE<br />

USA, New York, Black Starr & Frost, um 1910<br />

Grünes bzw. rotes Glas, Silberauflage. H. 20,5 cm<br />

(Vase) und 22-22,5 cm (Karaffen). Punziert mit<br />

‚FINE 999 1000‘, ‚BLACK STARR & FROST‘ sowie<br />

Manufakturstempel. Flächendeckender Silberauflagen-Dekor<br />

mit gravierten Blattranken. Part. sehr<br />

min. best., Silberauflage auf Vase part. min. ersetzt,<br />

min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 400,-<br />

14<br />

KARAFFE UND ZWEI FLAKONS<br />

USA, u.a. Black Starr & Frost, New York sowie Gorham,<br />

Providence, um 1910<br />

Farbloses Glas, Silberauflage. H. 26 cm (Karaffe) sowie<br />

10-10,5 cm (Flakons). Punziert mit ‚FINE 999<br />

1000‘ sowie verschiedene Firmenzeichen. Flächendeckender<br />

Silberauflagen-Dekor mit gravierten Blattranken<br />

bzw. Blumen. Part. min. best., min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 300,-<br />

15<br />

GROSSE JUGENDSTIL-JARDINIERE MIT<br />

EINSATZ<br />

Mainz, Martin Mayer, um 1910<br />

Silber, Metall. L. 65 cm, 1913 g (Silber). Punziert mit<br />

Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt<br />

‚800‘. Durchbrochen gearbeitete Wandung mit teils<br />

vollplastischem Floraldekor. Geschwungene Griffe<br />

mit Schwertlilien.<br />

€ 700,-<br />

16<br />

JUGENDSTIL-JARDINIERE<br />

Wohl Deutsch, um 1910<br />

Silber, Messingeinsatz. L. 36,5 cm, 515 g (Silber).<br />

Punziert mit russischen Einfuhrstempeln. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 150,-<br />

17<br />

74-TEILIGES WIENER RESTBESTECK<br />

Österreich, Wien, Heinrich Josef Ecker (tätig 1868-1906) (Entwurf), um 1900, „Jarosinski & Vaugoin“ (Ausführung7Vertrieb), nach 1922<br />

Silber, teils gefüllt, Stahlklingen. L.10,5-29,5 cm, 3623 g (Silber). Punziert mit Garantie- und Meistermarken sowie mit Feingehalt ‚800‘. Bestehend<br />

aus je sechs Fischgabeln und -messern, Speisegabeln, -messern und -löffeln, Mokkalöffeln, Obstgabeln und -messern, sechs Vorspeisemessen und zwölf<br />

Vorspeisegabeln sowie acht verschiedenen Vorlegern. Part. min. gedellt, min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 10.000,-<br />

17<br />

15 16<br />

6 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 7


JUGENDSTIL<br />

JUGENDSTIL<br />

18<br />

20<br />

21<br />

18<br />

FUSS-SCHALE IN BLUMENFORM MIT BLAUEM<br />

CABOCHON<br />

Dänemark, Kopenhagen, A. Michelsen, 1917<br />

Silber, blauer Cabochon. H. 17,6 cm, 653 g. Punziert mit Stadtmarke,<br />

Beschaumeisterzeichen für Christian F. Heiser, Meistermarke und Feingehalt<br />

‚830S‘. Durchbrochen gearbeiteter Schaft über einem Rundfuß.<br />

Im Inneren des Schafts eine geschloßene Blüte. Schale in Form einer<br />

Blume mit einer weiteren geschlossenen Blüte mit einem blauen Cabochon<br />

in der Mitte. Hammerschlagdekor.<br />

€ 600,-<br />

19<br />

KLEINE VASE<br />

Hanau, J. Kurz & Co, um 1900<br />

Silber. H. 11 cm, 159 g. Punziert mit Herstellersignet und einer französischen<br />

Importmarke. Min. gedellt.<br />

€ 800,-<br />

20<br />

KAFFEEKÄNNCHEN MIT KNOSPENZIER<br />

Dänemark, Kopenhagen, Georg Jensen, um 1917 (Entwurf), nach 1945<br />

(Ausführung)<br />

Silber, Bein. H. 20 cm, 635 g. Punziert mit ‚DENMARK‘, ‚STER-<br />

LING‘, Firmensignet, ‚G10‘, Feingehalt ‚925 S‘ und Modellnummer<br />

‚235 D‘. Martellierte Oberfläche.<br />

€ 1.000,-<br />

21<br />

GROSSE JUGENDSTIL-BOWLE MIT GODRONENFRIES<br />

England, Sheffield, Martin Hall & Co Ltd, 1913<br />

Silber. H. 21 cm, 1303 g. Punziert mit Garantie- und Meistermarken<br />

sowie mit Jahresbuchstaben ‚v‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 700,-<br />

19<br />

22<br />

FÜNF MÄDCHENFIGUREN<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrom gefasst. H. bis 23,2 cm. Grüner Manufakturstempel,<br />

blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr. ‚1314‘, ‚1251‘, ‚527‘,<br />

‚4027‘, ‚4431‘. Jeweils bez. oder monogrammiert. Eine Figur mit sehr<br />

min. Brandflecken.<br />

€ 180,-<br />

23<br />

VIER KNABENFIGUREN UND EINE KATZE<br />

Deutsch sowie Dänemark, Rosenthal sowie Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrom gefasst. H. bis 22 cm (‚Junge mit Hammer‘). Jeweils<br />

grüner Manufakturstempel, part. blaue Wellenmarke, Modellnummer,<br />

part. Malerzeichen. Royal Copenhagen: ‚Schnitzender Junge‘<br />

(Modellnr. ‚905‘), ‚Junge mit Hammer‘ (Modellnr. ‚620‘), ‚Schäfer mit<br />

Hund‘ (Modellnr. ‚782‘), ‚Hirtenjunge beim Mittagessen‘ (Modellnr.<br />

‚865‘), jeweils monogrammiert ‚Chr. Th.‘ für Christian Thomsen. Rosenthal:<br />

‚Katze‘ (Modellnr. ‚1204‘), am Boden bez. ‚Th. Kärner‘ für<br />

Theodor Kärner.<br />

€ 180,-<br />

24<br />

SECHS KINDERFIGUREN<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrom gefasst. H. bis 20,5 cm (‚Tanzendes Mädchen‘).<br />

Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.<br />

‚2444‘, ‚4631‘, ‚3556‘, ‚3468‘, ‚1518‘, ‚1739‘. Eine Figur min.<br />

best.<br />

€ 280,-<br />

25<br />

DREI FIGUREN<br />

Deutsch sowie Dänemark, Rosenthal sowie Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrom gefasst. H. 10- 24,5 cm. Verschiedene Manufakturmarken,<br />

Maler- und Modellnr., Presszeichen. Royal Copenhagen:<br />

‚Kirchgängerin‘ (Entwurf Christian Thomsen, Modellnr. ‚892‘), ‚Der<br />

Sandmann‘ (Entwurf Christian Thomsen, Modellnr. ‚1145‘). Rosenthal:<br />

‚Katze‘ (Entwurf Theodor Kärner, Modellnr. 59). 1. Wahl.<br />

€ 120,-<br />

26<br />

KONRAD HENTSCHEL<br />

1872 Cölln - 1907 Meißen<br />

KIND MIT HUND, DER AUS EINER SCHALE SÄUFT<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1905)<br />

Porzellan, polychrome Malerei. H. 8,5 cm, B. 15,8 cm. Auf unglasiertem<br />

Boden Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr.<br />

‚W123‘. 1. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 247.<br />

€ 500,-<br />

22 23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

8 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 9


JUGENDSTIL<br />

JUGENDSTIL<br />

27<br />

28<br />

27<br />

JOSEF LORENZL<br />

1892 Wien - 1950 ebenda<br />

TÄNZERIN<br />

Österreich, Goldscheider‘sche Porzellanmanufaktur und Majolikafabrik, 1922-1941<br />

Keramik, heller Scherben, polychrom gefasst. H. 29,5 cm. Unterglasurschwarzer<br />

Manufakturstempel sowie ‚Hand decorated‘, ‚Made in Austria‘, Pressnummern ‚19‘<br />

und ‚6323/62/15‘, Pinselzeichen. Auf rautenförmigem getrepptem Sockel Figur einer<br />

Frau in graziöser Tanzpose, das linke Bein erhoben haltend. Jeweils ein Finger best.<br />

bzw. min. best., linkes Bein rest.<br />

€ 500,-<br />

28<br />

WASSERTRÄGERIN<br />

Österreich, Wien, Goldscheider‘sche Porzellanmanufaktur und Majolikafabrik, um<br />

1900 (Entwurf: Haniroff)<br />

Gips, farbig gefasst. H. 85, cm. Reliefierter Manufakturstempel sowie ‚Fabrique en<br />

Autriche‘ (eingepresst), Modellnr. ‚3955/27/7‘. Am Sockel bez. ‚Haniroff‘. Auf marmoriertem<br />

Sockel vor einer Halbwand Figur einer stehenden Frau, einen Amphorenkrug<br />

haltend. Sockel besch., min. best., ein Finger rest.<br />

€ 280,-<br />

29<br />

ORIENTALIN MIT PANTHERN<br />

Österreich, wohl Goldscheider‘sche Porzellanmanufaktur und Majolikafabrik, um<br />

1900<br />

Keramik, heller Scherben, braun und beige glasiert. H. 55 cm. Am Sockel ‚1265/II‘<br />

und ‚18‘ (eingeritzt). Auf hohem Sockel eine Frauenfigur mit zwei angeketteten Panthern,<br />

diese an ihrer Seite führend. Sockel min. best., min. ber., Craquelé.<br />

€ 1.200,-<br />

30<br />

GROSSE REITERFIGUR<br />

Wohl Deutsch, um 1900<br />

Keramik, beige glasiert mit Akzenten in Braun. H. 46 cm. Pressnummer ‚10807‘,<br />

‚42‘, Ritznummer ‚VI‘, ‚II‘. Auf langgezogenem Natursockel Figur eines Jünglings<br />

zu Pferde, ein zweites Pferd an seiner Seite führend.<br />

€ 180,-<br />

31<br />

HENRI JACOBS<br />

1864 - 1935<br />

KINDERBÜSTE<br />

Belgien, Brüssel, 1899<br />

Keramik, glasiert. H. 24 cm. Eingepresste Manufakturmarke. Verso bez.<br />

‚H.Jacobs (18)99‘. Min. Gebrauchsspuren, am Kopf part. besch.<br />

€ 120,-<br />

32<br />

FRITZ KLIMSCH<br />

1870 Frankfurt a. M. - 1960 Saig<br />

KAUERNDE<br />

Deutsch, Rosenthal, 1941 (Entwurf 1937)<br />

Biskuitporzellan. H. 25,2 cm, L. 27 cm. Auf unglasiertem Boden grüner<br />

Manufakturstempel. Im Boden bez. ‚F.Klimsch‘.<br />

€ 150,-<br />

33<br />

VASE UND ASCHENSCHALE<br />

Westpreußen, Cadinen, Königliche Majolika-Werstätten, nach 1910<br />

Majolika, roter Scherben, kobaltblau gefasst, Goldstaffage. H. 24,5 cm<br />

(Vase), D. 21 cm (Schale). Prägemarke mit ‚Cadinen‘, Modellnr. ‚460/<br />

III/460‘ sowie ‚1000/I‘, einmal Schriftzug ‚Handmalerei‘. 1 ovoide Vase<br />

mit eingezogener Schulter, umlaufend dekoriert mit goldkontuiertem<br />

floralem Fries auf Kobaltblaufond. 1 große Aschenschale, mittig Flagge<br />

der Schichau Reederei mit Elbiger Stadtwappen. Min. ber., sehr min.<br />

best.<br />

€ 150,-<br />

34<br />

ELFRIEDE BALZAR-KOPP<br />

1904 Bendorf - 1983<br />

ELEFANT<br />

Deutsch, Westerwald, Höhr-Grenzhausen, Mitte 20. Jh.<br />

Steinzeug, braun glasiert. H. 11,3 cm. Am Boden eingepresst ‚BAKO‘<br />

sowie Monogramm in Ligatur, Pressnummer ‚36‘. Stilisierte Darstellung<br />

eines schreitenden Elefanten.<br />

€ 120,-<br />

31 32<br />

33<br />

34<br />

29 30<br />

10 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 11


JUGENDSTIL<br />

JUGENDSTIL<br />

35 36<br />

37<br />

38<br />

39<br />

35<br />

HENRI PETITOT<br />

Tätig in der 1. Hälfte 20. Jh.<br />

PAAR ART-DÉCO-WANDLEUCHTER<br />

Frankreich, Atelier Petitot, 1930er<br />

Farbloses Glas, mattiert, verchromte Metallmontierung, elektrifiziert<br />

(nicht geprüft). H. 34 cm, B. 32 cm (mit Montierung). Jeweils bez. ‚Petitot<br />

France‘. Part. min. best.<br />

€ 250,-<br />

36<br />

FRANCIS HUBENS<br />

Tätig in der 1. Hälfte 20. Jh.<br />

PAAR ART-DÉCO-WANDLEUCHTER<br />

Frankreich, Verrerie D‘Art Degué, 1930er<br />

Farbloses Glas, mattiert, Metallmontierung, elektrifiziert (nicht geprüft).<br />

H. 30,5 cm, B. 22 cm (mit Montierung). Jeweils bez. ‚Degue<br />

France‘ sowie ‚Hubens‘, Modellnr. ‚611‘. Konische Glas-Einsätze mit<br />

geometrischem Reliefdekor. Part. best. bzw. min. best.<br />

€ 250,-<br />

37<br />

DREI ART-DÉCO-WANDLEUCHTER<br />

Frankreich, 1930er<br />

Farbloses Glas, mattiert, Metallmontierung, elektrifiziert (nicht geprüft).<br />

H. 28-30,5 cm, B. 13,5-17 cm. 2 Wandleuchter mit reliefierten<br />

stilisierten Zapfen. 1 muschelförmiger Wandleuchter mit reliefierten stilisierten<br />

Blumen. Part. best.<br />

€ 250,-<br />

38<br />

MASSIVE ART-DÉCO-SCHALE<br />

England, London, Goldsmiths & Silversmiths Co Ltd, 1934<br />

Silber, Bein. L. 51,7 cm, 2570 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken<br />

sowie Jahresbuchstaben ‚t‘. Ovale Form, schlichtes geometrischer<br />

Dekor am Fuß. Griffe mit Obstdekor. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

39<br />

MASSIVE ART-DÉCO SCHALE<br />

Deutsch, um 1930<br />

Silber, gegossen. L. 30 cm, 1398 g. Punziert mit Halbmond, Krone,<br />

Herstellersignet ‚G(?).K.S‘, Feingehalt ‚925 und Modellnummer<br />

‚1675b‘. Im Querschnitt viereckige Form auf vier Kugelfüßen, bestehend<br />

aus je vier Kugeln. Leicht bauchige Form mit abgeschrägten Ecken<br />

und Hammerschlagdekor. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

40<br />

ZWEI VASEN MIT BLUMENMALEREI<br />

Wohl Böhmen, 19. Jh.<br />

Weißes Milchglas, polychrome Emailmalerei, Goldstaffage. H. 17,8 cm<br />

und 34,2 cm. 1 balusterförmige und 1 bauchige Vase. Jeweils dekoriert<br />

mit Blumenmalerei und Vögeln. Part. ber., min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 120,-<br />

42<br />

GROSSER DECKELPOKAL UND BÄDERGLAS<br />

Böhmen, Mitte 19. Jh.<br />

Farbloses Glas, teils gelb gebeizt, geschliffen, teils Goldstaffage. H.<br />

14,5 cm und 40 cm. Min. best., min. ber.<br />

€ 120,-<br />

43<br />

KARAFFE MIT STÖPSEL ‚THISTLE GOLD‘<br />

Frankreich, Verreries & Cristalleries de Saint Louis, 20. Jh.<br />

Farbloses Kristallglas, geschliffen, umlaufender floraler Ätzfries, Goldstaffage.<br />

H. 33,5 cm. Ungemarkt. Runder Fuß und eingezogener facettierter<br />

Schaft, darüber leicht gerippte Wandung. Facettierter langgezogener<br />

Hals mit Ausguss und hochgezogener Henkel. Sehr min.<br />

Gebrauchsspuren.<br />

€ 200,-<br />

40<br />

41<br />

PAAR KLEINE VASEN<br />

Wohl Böhmen, 19. Jh.<br />

Farbloses Glas, geschliffen, weiß und blau gebeitzt, Goldstaffage. H.<br />

12,5 cm. Jeweils auf rundem Stand balusterförmiger Korpus mit zylindrischem<br />

Hals. Umlaufender Schliffdekor. Ber., best. bzw. min. best.,<br />

Gebrauchspuren.<br />

€ 120,-<br />

41<br />

42 43<br />

12 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 13


GLAS<br />

GLAS<br />

50<br />

FIGÜRLICHER KERZENLEUCHTER<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 20. Jh.<br />

Kristallglas, gepresst, teils satiniert. H. 34<br />

cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat France‘.<br />

Massiver profilierter Fuß mit figürlichem<br />

Schaft in Form eines Delfins. Darauf vasenförmige<br />

Tülle mit Prismenbehang. Min. Gebrauchsspuren,<br />

Zapfen part. best.<br />

€ 400,-<br />

44<br />

46<br />

47<br />

48<br />

49<br />

44<br />

SATZ VON 34 GLÄSERN ‚CLEO‘<br />

Frankreich, Verreries & Cristalleries de Saint Louis, 20. Jh.<br />

Farbloses Kristallglas, geschliffen, umlaufender Ätzdekor. H. 12-17,8<br />

cm. Im Boden Ätzsignatur ‚St. Louis Cristal France‘. Umlaufend dekoriert<br />

mit feinem geätztem Rankendekor. 9 Flöten, 7 Wassergläser, 6<br />

Rotweingläser, 9 Weißweingläser, 3 Likörgläser.<br />

€ 500,-<br />

45<br />

SATZ VON 16 WASSERGLÄSERN ‚MASSÉNA‘<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Kristallglas, geschliffen. H. 14 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat<br />

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Zylindrische, leicht bauchige Form.<br />

Wandung umlaufend dekoriert mit Kerbschliff.<br />

€ 300,-<br />

46<br />

SATZ VON 16 WEISSWEINGLÄSERN ‚MASSÉNA‘<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Kristallglas, geschliffen. H. 16,3 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat<br />

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Massiver facettierter Stand. Bauchige<br />

Kuppa mit umlaufendem Kerbschliff.<br />

€ 300,-<br />

47<br />

SATZ VON 16 ROTWEINGLÄSERN ‚MASSÉNA‘<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Kristallglas, geschliffen. H. 17,7 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat<br />

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Massiver facettierter Stand. Bauchige<br />

Kuppa mit umlaufendem Kerbschliff.<br />

€ 300,-<br />

48<br />

SATZ VON 16 FLÖTEN ‚MASSÉNA‘<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Kristallglas, geschliffen. H. 21,7 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat<br />

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Massiver facettierter Stand. Leicht<br />

bauchige Kuppa mit umlaufendem Kerbschliff. Ein Teil am Stand best.<br />

€ 300,-<br />

49<br />

SATZ VON ZWÖLF WASSERGLÄSERN ‚HARMONIE‘<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Kristallglas, geschliffen. H. 14 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat<br />

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Zylindrische Form. Wandung umlaufend<br />

vertikal gerillt.<br />

€ 300,-<br />

45<br />

51<br />

VIERFLAMMIGER KERZEN-<br />

LEUCHTER<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 20. Jh.<br />

Kristallglas, geschliffen. H. 55,5 cm. Auf eingezogenem<br />

Fuß balusterförmiger Schaft. Darüber<br />

drei abnehmbare Leuchterarme und<br />

montierter Schaft mit jeweils vasenförmiger<br />

Tülle, Tropfschale und Prismenbehang. Part.<br />

min. best., eine Tülle rest., min. Haarrisse,<br />

ein Zapfen fehlend.<br />

€ 800,-<br />

52<br />

VIER VASEN<br />

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, Cristalleries<br />

de Sèvres sowie Bayel Cristal, 2. Hälfte<br />

20. Jh.<br />

Farbloses Glas, geschliffen. H. bis 25 cm. Jeweils<br />

geätzter Manufakturstempel. Cristalleries<br />

de Baccarat: 1 quadratische Langhalsvase,<br />

1 konische Vase mit horizontal gerippter<br />

Wandung. Landier & Fils, Alfred, Cristalleries<br />

de Sèvres: 1 quadratische profilierte Vase.<br />

Bayel Cristal France: 1 quadratische, leicht<br />

gedrehte Vase. Part. besch., best. bzw. min.<br />

best.<br />

€ 400,-<br />

53<br />

FÜNF VASEN<br />

Frankreich, René Lalique sowie wohl Böhmen,<br />

2. Hälfte 20. Jh.<br />

Farbloses Glas, teils satiniert. H. bis 21,2 cm<br />

(Vase ‚Sylvie‘). Im Boden bez. ‚Lalique France‘<br />

(zweimal davon mit ‚R‘ im Kreis), einmal unleserliche<br />

Ätzung. René Lalique: 1 Vase<br />

‚Dampierre‘, 1 Vase ‚Sylvie‘, 1 Vase ‚Rosine‘, 1<br />

Vase ‚Osumi‘. Wohl Böhmen: 1 gedrückte<br />

birnenförmige Vase mit Vogeldarstellung.<br />

Min. Gebrauchsspuren, ein Teil am Rand sehr<br />

min. gechipt, ein Schwanz sehr min. best.<br />

€ 400,-<br />

54<br />

RENÉ LALIQUE<br />

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris<br />

VIER VASEN<br />

Frankreich, nach 1945<br />

Farbloses Glas, gepresst, teils satiniert. H. bis<br />

21 cm. Im Boden bez. ‚Lalique R France‘ (einmal<br />

davon ohne ‚R‘). 1 Vase ‚Mossi‘, 1 Vase<br />

‚Bagatelle‘, 1 Vase ‚Lobelia‘, 1 Vase ‚Courchevel‘.<br />

Min. Gebrauchsspuren, eine Teil besch.<br />

€ 400,-<br />

50 51<br />

52<br />

53<br />

54<br />

14 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 15


GLAS<br />

KERAMIK<br />

55<br />

56 57<br />

55<br />

RENÉ LALIQUE<br />

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris<br />

KERZENSTÄNDER<br />

Frankreich, nach 1945<br />

Farbloses Glas, teils satiniert. H. 21,5 cm.<br />

Am Boden graviert ‚Lalique R France‘. Auf<br />

dickem Scheibenfuß fächerförmiger flacher<br />

Korpus mit reliefiertem Blattdekor. Mit abnehmbarer<br />

Tülle mit Abtropfschale.<br />

€ 220,-<br />

56<br />

RENÉ LALIQUE<br />

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris<br />

VASE ‚VERSAILLES‘<br />

Frankreich, nach 1945 (Entwurf 1939)<br />

Farbloses Glas, gepresst, teils satiniert. H. 35<br />

cm. Im Boden graviert ‚Lalique France‘. Quadratischer<br />

Sockel mit eingezogenem Rundfuß,<br />

dekoriert mit reliefierten Akanthusblättern.<br />

Darauf urnenförmiger Korpus mit weit<br />

ausgestelltem Öffnung. Wandung umlaufend<br />

dekoriert mit reliefierten Weinranken und<br />

Trauben, im unteren Bereich kanneliert. Sockel<br />

an den Ecken best.<br />

€ 380,-<br />

57<br />

RENÉ LALIQUE<br />

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris<br />

ANBIETSCHALE UND FROSCH<br />

Frankreich, nach 1945<br />

Farbloses bzw. grünes Glas, gepresst, teils satiniert.<br />

H. 16,5 cm, L. 40 cm (Schale), H. 7,5<br />

cm (Frosch). Im Boden bez. ‚Lalique France‘<br />

bzw. ‚Lalique R France‘. 1 runde Anbietschale<br />

mit zwei seitlich angesetzten Vögeln. 1 sitzender<br />

Frosch ‚Gregoire‘. Frosch am Fuß<br />

best., ein Schwanz beschliffen.<br />

€ 400,-<br />

65<br />

BARTMANNKRUG MIT WAPPEN<br />

Deutsch, Frechen, 17. Jh.<br />

Keramik, grauer Scherben, braun glasiert mit<br />

blauen Flecken. H. 22,3 cm. Bauchiger Korpus.<br />

Schauseitig auf der Wandung reliefiertes<br />

Wappen von Amsterdam und Bartmaske.<br />

Best. bzw. min. best., min. ber.<br />

€ 500,-<br />

65 66 67<br />

66<br />

HENKELNVASE MIT ANTILOPE<br />

Wohl Spanien oder Portugal, 18. Jh.<br />

Majolika, sandfarbener Scherben, glasiert, polychrome<br />

Malerei. H. 22,3 cm. Unter dem<br />

Hals ein Schriftband ‚D(o)n Miguel Saez(?)<br />

Fortanel‘. Besch., best., part. rest.<br />

€ 150,-<br />

67<br />

VASE MIT SCHÄFERPAAR<br />

Niederlande, Delft, De Porceleyne Bijl, 1796-<br />

1802<br />

Keramik, heller Scherben, Blaumalerei. H.<br />

24,2 cm. Blaue Bodenmarke. Hexagonale<br />

Kelchvase. Part. best. bzw. min. best., ein<br />

min. Haarriss.<br />

€ 120,-<br />

68<br />

58<br />

FIGÜRLICHE TISCHUHR MIT<br />

FRÖSCHEN<br />

Frankreich, Daum, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Farbloses Glas, Pâte de verre in Grün, Blau,<br />

Violett und Braun, formgeschmolzen, teils<br />

poliert, dezente Goldstaffage. H. 26 cm. Zifferblatt<br />

sowie im Boden bez. ‚Daum France‘.<br />

Figürlicher Sockel in Form zweier sitzenden<br />

Fröschen, ein Lotusblatt haltend. Darauf ovoider<br />

Korpus mit eingelassener Uhr, bekrönt<br />

mit einem sitzenden Frosch.<br />

€ 400,-<br />

58 59 60<br />

59<br />

FALKE<br />

Frankreich, Daum, 2003<br />

Pâte de verre in Blau, Grün und Bernstein,<br />

formgeschmolzen. H. 22 cm. Im Boden bez.<br />

‚Daum France‘, ‚204/1000‘ sowie ‚2003‘.<br />

Vollplastische Darstellung eines auf einem<br />

Fels stehenden Falken. Am Schnabel sehr<br />

min. best.<br />

€ 400,-<br />

60<br />

ADLER<br />

Frankreich, Daum, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Pâte de verre in Blau und Bernstein, formgeschmolzen,<br />

teils poliert. H. 23,5 cm. Im Boden<br />

bez. ‚Daum France‘, ‚194/1000‘. Vollplastische<br />

Darstellung eines auf einem Baumstück<br />

sitzenden Adlers mit aufgespreizten Flügeln.<br />

€ 400,-<br />

68<br />

DREI KACHELN<br />

Wohl Niederlande, Delft, 17./18. Jh.<br />

Keramik, glasiert, Blaumalerei, Holzrahmen. Je 21,5 x 19 cm (ohne<br />

Rahmen). Dekoriert mit mythologischem Motiv, Landschaftsdarstellung<br />

und Genreszene. Jeweils eine Kachel besch. und rest.<br />

€ 180,-<br />

68 A<br />

SCHALE MIT CHINOISERIEN<br />

Deutsch, Frankfurt oder Hanau, 18. Jh.<br />

Keramik, grauer Scherben, glasiert, Blaumalerei. D. 34,5 cm. Tief gemuldete<br />

Schale mit reliefierter Fächerfahne und konvexem Spiegel. Dekoriert<br />

mit Chinoiserieszene in Landschaft. Min. ber., rest., am Rand<br />

part. min. best.<br />

€ 350,-<br />

68 A<br />

16 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 17


KERAMIK<br />

JUGENDSTIL<br />

69<br />

FÜNF WALZENKRÜGE<br />

Deutsch, Thüringen, u.a. Dorotheenthal, um 1800<br />

Keramik, heller Scherben, glasiert, polychrome Malerei, Zinnmontierung. H. bis 24,3 cm<br />

(mit Daumenrast). Im Boden bez. dreimal ‚B‘, jeweils einmal ‚AB‘ (in Ligatur) sowie ‚IFE‘(?)<br />

(in Ligatur). Ein Krug min. rest., ein Henkel mit Haarriss, Daumenrasten part. gelötet.<br />

€ 500,-<br />

70<br />

HISTORISMUS-WEIN/BIERFASS<br />

Deutsch, Westerwald, Ende 19. Jh.<br />

Graues Steinzeug, salzglasiert, kobaltblau gefasst, Messing-Zapfhahn. H. 49 cm. Umlaufend<br />

reich dekoriert mit reliefierten floralen Ornamenten, Rankenmotiven und Maskarons.<br />

Schauseitig auf Wandung mythologische Szenen.<br />

€ 180,-<br />

71<br />

VASE MIT PFAUEN<br />

Wohl Frankreich, 20. Jh.<br />

Steinzeug, polychrome Malerei, Ritzdekor. H. 44,5 cm. Ritzzeichen, Modellnr. Fuß part.<br />

rest., part. best., min. Haarriss.<br />

€ 100,-<br />

69<br />

70<br />

71<br />

18 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 19


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

75 76<br />

75<br />

MOKKAKÄNNCHEN MIT BLUMENAMLEREI<br />

Deutsch, Fulda, Fürstlich Fuldaische Feine Porcelain Fabrique, 1770-<br />

1785<br />

Porzellan, polychrome Malerei. H. 16,7 cm. Unterglasurblaue Heinrichsmarke,<br />

‚IK‘ eingepresst. Auf rundem Standring birnförmiger Korpus.<br />

Reliefierter Ausguss mit Rocaille. Rocaillierter Henkel. Gewölbter<br />

Deckel mit Zapfenknauf. Schauseitig feine Blumenbouquets, umlaufend<br />

Streublumen. Deckel rest., innen Brandriss.<br />

€ 1.100,-<br />

76<br />

MUSIZIERENDE DAME<br />

Deutsch, Frankenthal, 1762-1797<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 15,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Carl-Theodor-Marke mit Krone. Auf flachem, rechteckigem Sockel<br />

Figur einer sitzenden galanten Dame im opulentem Krinolinenkleid<br />

mit Violoncello, musizierend. Ber., sehr min. Brandrisse, min. rest.<br />

€ 300,-<br />

77<br />

77<br />

FÜNFTEILIGES KONVOLUT ‚BLUMEN-<br />

MALEREI‘<br />

Deutsch, Ludwigsburg sowie Frankenthal, 2. Hälfte<br />

18. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei sowie polychrome Malerei,<br />

Goldstaffage. H. bis 10,5 cm (Kanne), D. bis 14 cm<br />

(Untertasse). Unterglasurblaue Manufakturmarken,<br />

part. Ritzzeichen, Pinselzeichen sowie Pressnummer.<br />

Ludwigsburg: 1 Teekanne sowie 2 Tassen mit Untertassen<br />

‚Bunte Blumenmalerei‘. Frankenthal: 2 Tassen<br />

mit Untertassen ‚Blaue Blumenmalerei‘. Part. rest.,<br />

besch. und best., ber., Glasurfehler.<br />

€ 80,-<br />

78<br />

ZWEI TELLER ‚FRÜCHTE UND BLUMEN‘<br />

Deutsch, Frankenthal, 1789-1797<br />

Porzellan, polychrome Malerei. D. 27 cm. Unterglasurblaue<br />

CT-Marke mit zwei bzw. drei Punkten, ‚D<br />

II0‘ (eingepresst), am Standring unterglasurblaues<br />

Malerzeichen. Jeweils flach gemuldeter Teller mit<br />

leicht ansteigender, geschweifter Fahne. Im Spiegel<br />

dekoriert mit Früchte- und Blumenmalerei. Standringe<br />

min. best., part. ber. bzw. min. ber., part. geschliffen.<br />

€ 900,-<br />

79<br />

VERKÄUFERIN<br />

Deutsch, Ludwigsburg, 1758-1793<br />

Porzellan, polychrome Malerei, dezente Goldstaffage. H. 24 cm. Unterglasurblaue<br />

Manufakturmarke ‚Krone mit Doppel C‘. Auf unregelmäßigem<br />

Natursockel Figur einer stehenden Frau mit Kiepe als Blumensteckvase.<br />

Min. Brandrisse, Schleife und Blätter min. best., Blattwerk<br />

und Kiepe min. rest., linker Unterarm sowie Hand rest.<br />

€ 800,-<br />

80<br />

GROSSER TELLER ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, KPM Berlin, 18. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. D. 35,5 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke,<br />

Malerzeichen `B`?, ‚KO‘ (eingepresst), ‚III‘ am Standring. Am Rand<br />

min. besch.<br />

€ 100,-<br />

81<br />

KUMME MIT BLUMENMALEREI<br />

Deutsch, Meissen, um 1725/1750, Hausmalerei von F.F. Meyer Pressnitz<br />

Böttger Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 8,2 cm, D.<br />

17,1 cm. Auf unglasiertem Boden Spuren der weggeschliffenen blauer<br />

Schwertermarke. Auf kleinem Standring gebauchter, sich erweitender<br />

Korpus mit leicht ausgestelltem Lippenrand. Wandung im unteren Bereich<br />

kanneliert. Am inneren Rand vergoldeter Spitzbordüre. Im Spiegel<br />

und auf Wandung feine Blumenmalerei von Franz Ferdinand Meyer<br />

Pressnitz. Standring min. best., ein Haarriss, am Rand min. rest., Malerei<br />

min. ber., Gold ber.<br />

€ 850,-<br />

80<br />

79<br />

78<br />

81 81<br />

20 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 21


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

82<br />

82<br />

82<br />

ALTES MEISSENER TEEKÄNNCHEN MIT KAUFFAHRTEISZENEN<br />

Deutsch, Meissen, um 1730 (Ausformung), um 1740 (Bemalung)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,7 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke mit geschweiften Parierstängen und Punktknäufen, ‚X‘<br />

eingeritzt, ‚29‘ in Gold (Deckel). Auf niedrigem Standring kugeliger Korpus. Mit Blattwerk angesetzter Bogenhenkel. Geschweifter Röhrenausguss<br />

mit plastischem, bunt staffiertem Maskaron am Ansatz. Gewölbter Deckel mit Kugelknauf. Beidseitig aufwendig gemalte Kartuschen in Gold, Eisenrot<br />

und Purpur mit Lüsterfeldern, darin Darstellungen der Kauffahrtei- und Hafenszenen mit Staffage. Dazwischen und am Henkel indische Blumenmalerei.<br />

Unter dem Hals Spitzenbordüre in Gold. Deckel mit umlaufender Hafenszenerie. 1. Wahl. Min. ber.<br />

Neben den Chinoiserien haben auch die reizvollen Kauffahrteiszenen auf Meissener Porzellanen dem Ruf der Manufaktur in Bezug auf ihre eindrucksvollen Dekore<br />

wesentlich beigetragen. Das hier angebotene Teekännchen vereint in sich sämtliche Eigenschaften der qualitativvollen Malerei, für die man frühes Meissener Porzellan<br />

europa- und weltweit schätzt.<br />

Der Hauptreiz des Kännchens ist seine beeindruckend feine, einwandfreie Malerei. Zwei Sichtweisen auf einen lebhaften Hafen sowie dementsprechend zwei verschiedene<br />

Raumkonzepte bieten dem Betrachter beide Darstellungen in den reich verzierten Kartuschen. Auf einer Seite bildet die im Dunkeln liegende Baumkulisse mit daneben<br />

befindlichen Holzkisten den Vordergrund, wodurch die Vierergruppe der miteinander sprechenden Kaufmänner im Mittelgrund weit entfernt wirkt und beinahe der figurenreichen<br />

Staffage gehört, die man stundenlang studieren könnte. Zwei Geschäftsmänner auf der anderen Seite rücken dagegen in die Nähe des Betrachters und suggerieren<br />

damit stärker das Gefühl der Beteiligung am Alltagsleben eines agilen Hafens.<br />

Außergewöhnliches Talent in der Darstellung der Kauffahrteiszenen besaß der bekannte Maler Christian Friedrich Herold, von dessen Hand die feine Bemalung der<br />

signierten Tabatière stammt, die heutzutage in der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden aufbewahrt wird. Die Ähnlichkeit des Repertoires<br />

der Figurenstaffage auf dem Kännchen und der Tabatière, die feinen violett-rosafarbenen Töne des Hintergrunds sowie die Grundprinzipien der Raumbildung sprechen<br />

dafür, dass der Maler aus der engen Umgebung Herolds stammt oder mit diesem im regen Austausch zusammengearbeitet hat.<br />

€ 3.000,-<br />

82 82<br />

22 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 23


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

83<br />

DREI TELLER ‚BLUMENMALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 1817-1824<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

D. 23,5 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke<br />

mit ‚I‘, Pressnummer, part. Malernummer.<br />

Flach gemuldete Teller mit Goldrand. Im<br />

Spiegel und auf der Fahne reiche Blumenmalerei.<br />

1. Wahl. Sehr min. ber., min. Glasurfehler.<br />

€ 150,-<br />

83<br />

84<br />

TABATIÈRE MIT GALANTEN SZENEN<br />

Deutsch, Meissen, 2. Hälfte 18. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage, Bronzemontierung. H. 3<br />

cm, D. 8 cm (mit Montierung). Auf unglasiertem Boden undeutliche<br />

Schwertermarke. Drinnen alte Sammlungsetikette. Runde Form mit<br />

scharniertem Deckel. Dekoriert mit Darstellung eines galanten Paares<br />

beim Spaziergang (Außenseite) bzw. einer galanten Gesellschaft in Landschaft<br />

(Innenseite). Außen auf Wandung Blumenmalerei. 1. Wahl.<br />

Kratzspuren, ein sehr min. Brandfleck, Malerei innen an einer Stelle retuschiert.<br />

86<br />

87<br />

84<br />

€ 1.200,-<br />

85<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

KNABENBÜSTE<br />

Deutsch, Meissen, 1850-1924 (Entwurf 1760)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 23,5 cm. Auf unglasiertem<br />

Boden Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr.<br />

‚2744‘. 2. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

676.<br />

€ 500,-<br />

86<br />

PETER REINICKE<br />

1715 Danzig - 1768 Meißen<br />

PAAR FIGÜRLICHE KERZEN LEUCHER MIT ALLEGORIEN DER JAHRESZEITEN<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1749 bzw. 1757)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 30 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Pressund<br />

Malernummer, Modellnr. ‚1255‘, ‚2547‘. Auf Felssockel eine antikisierende weibliche Figur<br />

mit Gräber und Sichel als Allegorie des Sommers bzw. eine Figur eines alten Mannes mit Pelzumhang<br />

vor einem Feuer als Allegorie des Winters, jeweils in Begleitung eines Putto. 1. Wahl. Rest.,<br />

min. best., eine Hand besch., ein Leuchter mit Brandrissen. Tüllen sekundär (Thüringen, Wallendorf).<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S. 726, 728..<br />

€ 600,-<br />

87<br />

FIGÜRLICHER LEUCHTER MIT MUTTER UND KIND<br />

Deutsch, wohl Thüringen, um 1900<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 52 cm. Stilisierte Schwertermarke. Gold ber.,<br />

Brandrisse, Blüten und Blätter best., Hand rest.<br />

€ 220,-<br />

88<br />

PRACHTVOLLE DECKELVASE MIT GALANTER SZENE<br />

Deutsch, Sächsische Porzellanfabrik Potschappel von Carl Thieme, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 47,5 cm. Unterglasurblaue Manufakturmarke,<br />

Pressnummer. Schauseitig Darstellung einer galanten Szene in Landschaft, verso Blumenbouquet.<br />

Blätter und Blüten part. min. best., part. min. Brandrisse.<br />

€ 550,-<br />

89<br />

GROSSER FIGÜRLICHER TAFEL AUFSATZ<br />

Deutsch, KPM Berlin, c. 1830-1840<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 40,5 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke, Pressnummer.<br />

Figürlicher Schaft mit zwei tanzenden Frauen in antikisierendem Gewand. 1. Wahl. Min.<br />

ber., zwei min. Brandrisse.<br />

€ 200,-<br />

88<br />

84<br />

85<br />

89<br />

24 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 25


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

90<br />

91<br />

92<br />

90<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

UND MICHEL VICTOR ACIER<br />

(1736 Versailles - 1799 Dresden)<br />

SAMMLUNG VON NEUN GÄRTNERKINDERN<br />

Deutsch, Meissen, 1970er<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 13,5 cm (‚Gärtnerkind<br />

mit Lamm‘). Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

Jahreszeichen, Modellnr. 1 Gärtnerkind mit Gießkanne<br />

(‚60334‘), 2 Gärtnerkinder mit Gemüsekorb (‚60335‘), 1 Gärtnerkind<br />

mit Blumenkorb (‚60309‘), 1 Gärtnerkind mit Lamm (‚60343‘), 1 Gärtnerkind<br />

mit Schalmei und Kiepe (‚60300‘), 1 Gärtnerkind mit Schalmei<br />

und Hund (‚60342‘), 1 Gärtnerkind mit Rosenstrauch (‚60348‘), 1 Gärtnerkind<br />

mit Trauben (‚60400‘). 1. Wahl. Leine besch., ein Hut, ein Finger<br />

und eine Schalmei rest.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.2, Erlangen, 2017, S.<br />

63-75; Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 93.<br />

€ 800,-<br />

91<br />

DREI GÄRTNERKINDER<br />

Deutsch, Meissen, 19. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 12,2 cm. Verschiedene<br />

Schwertermarken, einmal Press- und Malernummer sowie Modellnr.<br />

‚Gärtnerkind mit Trauben‘, ‚Gärtnerkind mit Blumentopf‘,<br />

‚Gärtnerkind mit Stab und Obst‘. 1. Wahl. Part. besch., part. rest., min.<br />

best.<br />

€ 500,-<br />

92<br />

ZWEI PORZELLANFIGUREN MIT KINDERN<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh. (Entwurf 1750-1760 bzw. 1901-1903)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 12,9 cm und 13,8 cm.<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke bzw Knaufschwerter, Press- und Malernummer,<br />

Modellnr ‚S 161‘, ‚29x‘. Johann Joachim Kaendler: 1 ‚Gärtnerkind<br />

mit Blumenkorb‘. August Ringler 1 ‚Allegorie - Die Eifersucht‘.<br />

1. Wahl. Ein Zeh fehlend, part. rest., best. bzw. min. best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.2, Erlangen, 2017, S.<br />

77; Nachtrag, Meissener Künstler - Figuren, Erlangen, 2018, S. 77.<br />

€ 260,-<br />

94<br />

MICHEL VICTOR ACIER<br />

1736 Versailles - 1799 Dresden<br />

KNABE MIT LAMM UND BRIEFTAUBE<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1777)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 19 cm. Unterglasurblaue<br />

Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr. ‚F73‘.<br />

1. Wahl. Linker Fuß, ein Finger und Hut rest., sehr min. Brandfleck, am<br />

Schnabel sehr min. Haarriss, part. sehr min. ber.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S, 57.<br />

€ 250,-<br />

95<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

PAAR KINDERFIGUREN MIT GÄNSEN UND HÜHNERN<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1761 und 1769)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 12 cm und 12,5 cm.<br />

Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr.<br />

‚C 41‘, ‚2814‘. Jeweils auf Rocaillesockel Figur eines Mädchens bzw.<br />

eines Jungen mit Hühnern und Gänsen, diese fütternd. 1. Wahl. Part.<br />

sehr min. rest., min. best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

97; Bd. II, Erlangen, 2014, S. 79.<br />

€ 350,-<br />

96<br />

PETER REINICKE<br />

1715 Danzig - 1768 Meißen<br />

OBSTHÄNDLERIN AUS DEN<br />

‚CRIS DE PARIS‘<br />

Deutsch, Meissen, 1964 (Entwurf 1753-<br />

1754)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 15 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke,<br />

Pressnummer, Jahreszeichen, Modellnr. ‚6‘.<br />

Aus einer Serie von 34 Figuren. Auf Rocaillesockel<br />

Figur einer stehenden Verkäuferin, einen<br />

Henkelkorb mit Obst auf dem Kopf tragend.<br />

1. Wahl. Kopf rest.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,<br />

Bd. III.2, Erlangen, 2017, S. 6.<br />

€ 280,-<br />

97<br />

MICHEL VICTOR ACIER<br />

1736 Versailles - 1799 Dresden<br />

MÄDCHEN MIT HOLZSCHAF<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1770)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 15,6 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter,<br />

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚C<br />

90‘. Auf Rocaillesockel Figur eines Mädchens,<br />

einen Holzschaf vor sich haltend. 1. Wahl.<br />

Schaf fehlend, eine Hand und Kopf part. rest.,<br />

Federbesatz und Brettchen rest.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,<br />

Bd. II, Erlangen, 2014, S. 48.<br />

€ 180,-<br />

95<br />

93<br />

MICHEL VICTOR ACIER<br />

1736 Versailles - 1799 Dresden<br />

GÄRTNERGRUPPE<br />

Deutsch, Meissen, 1976 (Entwurf 1778)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 21 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke,<br />

Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚61259‘. Auf Felssockel mit Ornamentband<br />

Darstellung drei Gärtnerkinder<br />

mit Blumenkorb, Vogelkäfig bzw. Amphorenvase.<br />

1. Wahl. Ein Blatt best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,<br />

Bd. II, Erlangen, 2014, S. 67.<br />

€ 680,-<br />

96 97<br />

93 94<br />

26 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 27


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

98<br />

99<br />

100<br />

101<br />

98<br />

GROSSE DURCHBRUCHSCHALE<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. L. 41 cm. Unterglasurblaue<br />

Knaufschwerter, Pressnummer, Modellnr. ‚G 155‘. Vierpassige<br />

Schale mit durchbrochener Wandung. Füße und Griffe in<br />

naturalistischer Ast-Form mit applizierten vollplastischen Blüten<br />

und Ranken. Im Spiegel sowie in den reliefierten Rocaillereserven<br />

dekoriert mit üppiger Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold sehr min.<br />

ber., Blüten und Blattwerk part. min. best. und rest.<br />

€ 380,-<br />

99<br />

FÜNF TELLER MIT BLUMENAMLEREI<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 23,7 cm und 25<br />

cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer.<br />

2 Neuosier-Teller, 3 Teller mit durchbrochener Fahne. Jeweils dekoriert<br />

mit Blumenmalerei. 1. Wahl. Ein Standring besch., Gold<br />

min. ber.<br />

€ 200,-<br />

100<br />

ZWEI TAFELAUFSÄTZE UND EINE KORBSCHALE<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 16,2 cm (Tafelaufsatz),<br />

L. 22,7 cm (Schale). Unterglasurblaue Knaufschwerter,<br />

Pressnummer, part. Maler- und Modellnr. Im Spiegel und in den<br />

Reserven dekoriert mit Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold min. ber.,<br />

Blüten und Blätter best.<br />

€ 240,-<br />

101<br />

DURCHBRUCHSCHALE UND TELLER ‚BLUMEN-<br />

MALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 1910 und 1983<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. L. 30,5 cm (Schale),<br />

D. 24,5 cm (Teller). Unterglasurblaue Schwertermarke bzw. Jubiläumsmarke,<br />

Press- und Malernummer, Modellnr. 1 Teller mit<br />

durchbrochener Fahne. 1 vierpassige Durchbruchschale mit seitlichen<br />

Henkeln in Ast-Form mit applizierten Blüten und Ranken.<br />

Im Spiegel und in den reliefierten Kartuschen dekoriert mit<br />

Blumenmalerei. 1. Wahl. Blüten und Blattwerk min. best., min.<br />

Brandrisse, part. sehr min. Glasurfehler.<br />

€ 200,-<br />

102<br />

PAAR TAFELAUFSÄTZE MIT BLUMENMALEREI<br />

Deutsch, Porzellanmanufaktur Plaue, nach 1973<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Camaieumalerei in Braun, Goldstaffage.<br />

H. 17 cm, D. 31 cm. Aufglasurblauer Manufakturstempel.<br />

Jeweils auf reliefiertem Rundfuß mit Nodus montierte flach<br />

gemuldete Platte. Fuß, Spiegel und Fahne reich dekoriert mit<br />

üppiger polychromer Blumenmalerei bzw. Camaieumalerei in<br />

Braun. Ein Fuß lose, ein Fuß am Innenrand best, part. min. Absplitterungen<br />

der Malerei.<br />

€ 180,-<br />

103<br />

ZWÖLFTEILIGES TELLER-KONVOLUT<br />

Deutsch, Meissen und KPM Berlin, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 20,5-26<br />

cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter bzw. Zeptermarke,<br />

part. Press- und Malernummer. Meissen: 5 kleine Durchbruchteller<br />

mit Blumenmalerei. KPM Berlin: 9 Teller<br />

‚Kurland‘, im Spiegel gedruckte üppige Blumenbouquets,<br />

ausgeführt außerhalb der Manufaktur. 2. Wahl. Gold<br />

min. ber., ein Standring sehr min. best.<br />

€ 200,-<br />

104<br />

OVALE AUFSATZSCHALE UND PRUNKTELLER<br />

Deutsch, Meissen, 19./20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 15 cm,<br />

L. 29 cm (Schale), D. 29,5 cm (Teller). Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke bzw. Pfeiffermarke, Press- und Modellnummern,<br />

part. Malernummer. Flach gemuldeter Teller<br />

mit reliefierter Fahne, im Spiegel Früchtemalerei. Ovale<br />

gefußte Aufsatzschale mit durchbrochener Fahne, reich<br />

dekoriert mit Früchte- und Blumenmalerei. 1. Wahl.<br />

Gold min. ber., Brandriss, Standring best., part. min.<br />

Kratzer.<br />

€ 280,-<br />

105<br />

ZWEI SCHALEN<br />

Deutsch, Meissen sowie Carl Krister, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, teils Goldstaffage. D. 27<br />

und 25,5 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke sowie<br />

senkrechte Linie mit ‚KPM‘. Meissen: 1 Schale ‚Roter<br />

Hofdrache‘ (4. Wahl). Carl Krister: 1 Schale mit geschweiftem,<br />

reliefiertem Rand und Früchtemalerei. Ber.,<br />

min. Herstellungsfehler.<br />

€ 100,-<br />

106<br />

SECHSTEILIGES KONVOLUT ‚BLUMEN-<br />

MALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. L. bis 51,2<br />

cm (ovale Schale). Unterglasurblaue Schwertermarke sowie<br />

jeweils einmal Knaufschwerter und Pfeiffermarke,<br />

Press- und Malernummer, part. Jahreszeichen. 3 Prunkschalen,<br />

2 Teller und 1 große ovale Servierschale. Verschiedene<br />

Formen. Dekoriert mit Blumenmalerei.<br />

1. Wahl. Gold part. sehr min. ber.<br />

€ 280,-<br />

103<br />

104<br />

105<br />

102<br />

106<br />

28 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 29


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

110<br />

110<br />

107<br />

108<br />

109<br />

107<br />

107<br />

61-TEILIGES SPEISESERVICE ‚BLUMENMALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 33,5<br />

cm (Terrine), L. 49 cm (große ovale Servierschale). Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke bzw. part. Knaufschwerter,<br />

Press- und Malernummer. Form: Neuer Ausschnitt. Goldrand<br />

mit A-Kante auf kobaltblauem Fond. 1 große Terrine,<br />

2 Saucieren, 12 Speiseteller, 12 Vorspeiseteller, 12 Suppenteller,<br />

12 Brotteller, 7 ovale und 2 runde Servierschalen<br />

(verschiedene Größe), 1 runde Schüssel. 1. Wahl. Zwei Teile<br />

rest., ein Teil best., ein Standring min. best., part. ber.<br />

€ 1.900,-<br />

108<br />

22-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚BLUMEN-<br />

MALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 13,5<br />

cm (Kelchvase), L. bis 23 cm (Blattschale). Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke bzw. Knaufschwerter, Press- und<br />

Malernummer, part. Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt.<br />

Goldrand mit A-Kante auf kobaltblauem Fond. 9 Kaffeetassen<br />

mit Untertassen, 9 Kuchenteller, 1 runde Deckeldose,<br />

1 Blattschale, 1 Kelchvase, 1 kleine bauchige Vase.<br />

1. Wahl. Gold part. ber., jeweils ein Standring min. best.<br />

und best.<br />

€ 700,-<br />

109<br />

17-TEILIGES KAFFEE-/TEESERVICE ‚BLUMEN-<br />

MALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 2. Hälfte 20. Jh. (einmal 1850-1924)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 23,5<br />

cm (Kanne), L. bis 29,5 cm (Tablett). Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen,<br />

Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1 Kaffeekanne, 1<br />

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Teetassen mit Untertassen,<br />

6 Kuchenteller, 1 längliches Tablett, 1 runde Servierplatte.<br />

1. Wahl. Gold und Malerei part. ber., ein Teil mit<br />

min. Absplitterung der Malerei, drei Teile best., eine Untertasse<br />

min. best.<br />

€ 250,-<br />

110<br />

64-TEILIGES KAFFEE-/TEE- UND FRÜHSTÜCKSSERVICE<br />

‚ROTE ROSE‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 24,3 cm (Flötenvase),<br />

D. bis 32 cm (Tortenplatte). Unterglasurblaue Schwertermarke,<br />

Press- und Malernummer, part. Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1<br />

Kaffeekanne, 1 Teekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 8 Kaffeetassen<br />

mit Untertassen (1 zusätzliche Untertasse), 6 Teetassen mit Untertassen,<br />

4 Kuchenteller, 1 Tortenplatte, 1 längliches Tablett, 6 Frühstücksteller,<br />

6 Eierbecher (3 davon mit Untersetzer), 1 Butterdose, 1<br />

ovale Korbschale, 3 Blattschalen (unterschiedliche Modelle und Größen),<br />

1 Stövchen mit Kerzenhalter, 1 Untersteller, 2 Kerzenleuchter (unterschiedliche<br />

Modelle), 1 rundes Schälchen, 1 gefußtes Schälchen, 1<br />

Aschenbecher, 11 ovale vierpassige Schälchen (unterschiedliche Größen),<br />

1 Schälchen mit Steg, 1 rundes Döschen, 1 Flötenvase, 1 kleine gefußte<br />

Vase. 1./2. Wahl. Ber., part. best. bzw. min. best., part. rest., zwei Teile<br />

mit Haarriss.<br />

€ 500,-<br />

111<br />

34-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚INDISCH KORALLENROT‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Rot, Goldstaffage. H. bis 24,5 cm (Kanne),<br />

D. bis 28 cm (Servierschale). Unterglasurblaue Schwertermarke bzw.<br />

part. Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr. Form: Neuer<br />

Ausschnitt. 1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 12 Tassen<br />

mit Untertassen (5 davon ‚Glatt‘), 14 Kuchenteller (5 davon ‚Glatt‘), 2<br />

runde Servierschalen, 1 Blattschale, 1 runde Deckeldose, 1 Vase. Blattschale<br />

2. Wahl, sonst 1. Wahl. Gold part. min. ber., ein Standring sehr<br />

min. best.<br />

€ 900,-<br />

112<br />

14-TEILIGES MOKKASERVICE ‚INDISCH GRÜN - REICH‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Grün, Goldstaffage. H. bis 16,5 cm (Kanne),<br />

D. bis 15,5 cm (Durchbruchteller). Unterglasurblaue Schwertermarke,<br />

Press- und Malernummer, part. Jahreszeichen. Form: Neuer Ausschnitt.<br />

1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Tassen mit<br />

Untertassen, 2 Gebäckteller, 1 kleine runde Schale, 1 kleiner Durchbruchteller,<br />

1 Vase (‚Indisch Grün‘). Vase 2. Wahl, sonst 1. Wahl. Milchkännchen<br />

am Standring sehr min. best.<br />

€ 200,-<br />

111<br />

112<br />

30 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 31


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

113<br />

114<br />

118<br />

113<br />

MEISSENER WANDTELLER UND SCHREIBGARNITUR<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. bis 31,5 cm (Teller), L.<br />

bis 23 cm (Tablett). Unterglasurblaue Schwertermarke bzw. Pfeiffermarke,<br />

Press- und Malernummer, part. Modellnr. 1 Wandteller ‚Indische<br />

Blumenmalerei‘. 1 dreiteilige Schreibgarnitur ‚Blumenmalerei‘, bestehend<br />

aus einem rechteckigen Tablett und zwei Tintenfässern. 1. Wahl.<br />

Gold ber.<br />

€ 180,-<br />

115<br />

FRIEDRICH ELIAS MEYER<br />

um 1723 Erfurt - 1785 Berlin<br />

MALABAR UND MALABARIN<br />

Deutsch, Meissen, 1973 und 1974 (Entwurf 1751)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 17,3 cm und 18,1 cm.<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen,<br />

Modellnr. ‚67036‘, ‚67035‘. Jeweils auf Rocaillesockel Figur einer<br />

stehenden Malabarin mit Drehleier bzw. eines Malabaren mit Gitarre,<br />

musizierend. 1. Wahl. Griff der Gitarre rest., drei Wirbel best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

274.<br />

€ 600,-<br />

114<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

ORIENTALE MIT PFERD<br />

Deutsch, Meissen, 1979 (Entwurf 1765)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 24,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚67068‘. Auf ovalem Natursockel Figur eines stehenden Jungen,<br />

einen Schimmel am Zügel führend. 1. Wahl. Zügel besch., Ohr sehr<br />

min. best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 283.<br />

€ 450,-<br />

116<br />

PETER REINICKE<br />

1715 Danzig - 1768 Meißen<br />

JAPANER, TANZEND<br />

Deutsch, Meissen, 1989 (Entwurf 1743)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 16 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Beizeichen,<br />

Modellnr. ‚65506‘. Auf Natursockel Figur eines bärtigen Mannes<br />

in bewegter Tanzpose. 1. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

251.<br />

€ 450,-<br />

115 116<br />

117<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

JAPANERGRUPPE IN LAUBE<br />

Deutsch, Meissen, 1973 (Entwurf 1759)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 19 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚2653‘. Auf Natursockel Darstellung eines Liebespaares mit einem<br />

Buch, in Laube sitzend. 1. Wahl. Eine Blüte rest., jeweils ein Blatt<br />

und eine Blüte best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

245.<br />

€ 500,-<br />

118<br />

PETER STRANG<br />

1936 Dresden<br />

SULTAN SCHEHEREBAN UND SCHEHERZADE AUS ‚1001<br />

NACHT‘<br />

Deutsch, Meissen, 1980er<br />

Weißporzellan, glasiert, teils Blaufond, Goldstaffage. H. 17,3 und 20<br />

cm. Unterglasurblaue Schwertermarke, Pressnummer, Jahreszeichen,<br />

Modellnr. ‚67081‘, ‚67082‘. Jeweils auf hohem Sockel Figur eines sich<br />

auf Kissen lehnenden Mannes bzw. einer in Schneidersitz sitzenden Frau.<br />

Limitierte Auflage mit Echtheitszertifikat. 1. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Nachtrag, Meissener Künstler - Figuren, Erlangen,<br />

2018, S. 385.<br />

€ 200,-<br />

119<br />

KLEINE DURCHBRUCHSCHALE ‚BLAUER HOFDRACHE‘<br />

Deutsch, Meissen, 1986<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Blau, Goldstaffage. D. 25 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚54886‘. 1. Wahl.<br />

€ 150,-<br />

117<br />

120<br />

SCHREIBGARNITUR MIT LEUCHTERN ‚INDISCHE FELS-,<br />

BLUMEN- UND VOGELMALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, Blaumalerei mit Akzenten in Eisenrot, Goldstaffage. H. 13,5<br />

cm (Leuchter), L. 21,5 cm (Tablett). Unterglasurblaue Knaufschwerter,<br />

Press- und Malernummer, part. Modellnr. 1 dreiteilige Schreibgarnitur<br />

bestehend aus einem Tintenfass, einem Sandstreuer und einer Schreibablage<br />

mit Deckel. 2 hexagonale Kerzenleuchter. 1. Wahl. Ein Leuchter,<br />

ein Rosenknauf und Tablett rest., part. min. Brandrisse, Gold ber.<br />

€ 300,-<br />

119<br />

120<br />

32 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 33


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

121<br />

16-TEILIGES TEESERVICE ‚APPONYI<br />

ORANGE‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Orange, Goldstaffage.<br />

H. bis 14,5 cm (Teekanne), L. bis 23<br />

cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel,<br />

Maler- und Modellnummern, Beizeichen,<br />

Dekorzeichen, part. Blindzeichen. 1<br />

Teekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6<br />

Tassen mit Untertassen, 6 Kuchenteller, 1<br />

längliches Tablett. Ein Rosenknauf sehr min.<br />

best.<br />

€ 300,-<br />

121<br />

122<br />

122<br />

215-TEILIGES SPEISESERVICE<br />

‚APPONYI ORANGE‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Orange, Goldstaffage.<br />

H. bis 21 cm (Terrine), L. bis 37 cm<br />

(Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel,<br />

Blindstempel, Dekorzeichen, Maler- und<br />

Modellnummer. 1 Terrine, 4 Saucieren (zwei<br />

davon mit Untersetzer), 31 Speiseteller, 30<br />

Vorspeiseteller, 30 Brotteller, 16 Suppenteller,<br />

16 Suppentassen mit Untertassen, 3 Servierteller,<br />

4 ovale Servierplatten (verschiedene<br />

Größen und Modelle), 2 runde Schüssel, 3<br />

ovale und 34 runde Schälchen (verschiedene<br />

Größen), 2 kleine und 2 große längliche Tabletts,<br />

2 Butterdosen, 2 Senftöpfchen (mit einem<br />

zusätzlichen Löffel), 6 Salz- und 6 Pfefferstreuer,<br />

14 Kaffeetassen mit Untertassen (5<br />

Untertassen fehlend), 7 Gebäckschälchen. Ein<br />

Rosenknauf min. best.<br />

Beigabe: 12 Untersetzer.<br />

€ 1.000,-<br />

122 122<br />

123<br />

123<br />

84-TEILIGES SPEISESERVICE ‚APPONYI PURPUR‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Purpur, Goldstaffage. L. 41,5 cm (ovale<br />

Servierschale). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Blindstempel, Dekorzeichen,<br />

Maler- und Modellnummer. 1 Terrine, 2 Saucieren, 12 Speiseteller,<br />

12 Vorspeiseteller, 8 Suppenteller, 6 Suppentassen mit Untertassen,<br />

6 Kasserollen, 8 Cremetöpfchen (einmal davon ‚Bouquet de<br />

Tulipe‘), 1 runde Schüssel, 4 runde Servierschalen (verschiedene Größen),<br />

1 ovale Servierplatte, 2 ovale Servierschalen (verschiedene Größen),<br />

1 runde Servierplatte, 1 Schöpflöffel, 7 Serviettenringe, 1 sechsteiliges<br />

Kabarett, 2 Eierbecher, 1 Toasthalter, 1 Butterdose, 1 Gewürzschälchen,<br />

1 Aschenbecher, 2 Vasen, 2 Dosen (ein Deckel fehlend), 1 Unterschale.<br />

Part. ber., ein Teil mit Haarriss, drei Teile besch., fünf Rosenknäufe min.<br />

best. bzw. sehr min. best.<br />

€ 700,-<br />

124<br />

62-TEILIGES KAFFEE- UND MOKKASERVICE ‚APPONYI<br />

PURPUR‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Purpur, Goldstaffage. H. bis 24 cm (Kaffeekanne),<br />

L. bis 41 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel,<br />

Blindstempel, Dekorzeichen, Maler- und Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1<br />

Mokkakanne, 3 Milchkännchen (unterschiedliche Modelle), 1 Zuckerdose,<br />

1 Honigtöpfchen, 11 Kaffeetassen mit Untertassen (3 Untertassen<br />

fehlend), 8 Mokkatassen mit Untertassen (2 zusätzliche Untertassen), 3<br />

Teetassen mit Untertassen, 10 Kuchenteller, 1 geschweiftes und 1 rechteckiges<br />

Tablett, 1 Schuh, 1 kleine Vase, 6 Miniaturvasen, 2 Untertassen<br />

(unterschiedliche Modelle), 1 runde und 1 herzförmige Deckeldose, 1<br />

Blattschale, 1 Gewürzschälchen, 1 kleine und 1 große ovale Korbschalen,<br />

1 Aschenbecher, 2 Cachepots (unterschiedliche Größen). Vier Rosenknäufe<br />

best., min. best. bzw. sehr min. best., part. min. ber. bzw. ber.<br />

€ 600,-<br />

125<br />

ZEHNTEILIGES KONVOLUT ‚APPONYI PURPUR‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Purpur, Goldstaffage. H. bis 27,5 cm<br />

(Vase), D. bis 24,5 cm (Cachepot). Aufglasurblauer Manufakturstempel,<br />

Maler- und Modellnr., Dekor- und Blindzeichen. 1 Vase, 1 ovale Deckeldose,<br />

1 Kasserolle, 1 Aufsatzschale, 1 Korbschale, 1 zweiflammiger<br />

Leuchter, 1 Zigarettenständer, 1 kleiner und 2 große Cachepots. Blüten<br />

part. sehr min. best., Leuchter am Schaft rest., ein Cachepot am Stand<br />

min. besch.<br />

€ 220,-<br />

123<br />

124<br />

125<br />

34 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 35


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

126<br />

26-TEILIGES KONVOLUT ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei und Camaieumalerei in Purpur und<br />

Grün, Goldstaffage. H. bis 32 cm (Vase ‚Victoria‘), L. bis 28,5 cm (Tablett<br />

‚Apponyi Purpur‘). Aufglasurblauer Manufakturstempel, part.<br />

Blindstempel, Dekorzeichen, Maler- und Modellnr. ‚Apponyi Purpur‘: 1<br />

Kratervase, 3 Flötenvasen, 1 kleine gefußte Vase, 1 runde und 1 rechteckige<br />

Deckeldose, 2 passige Schälchen, 1 geschweiftes und 1 rechteckiges<br />

Tablett, 1 quadratische Schale, 1 Streichholzhalter. ‚Apponyi Grün‘:<br />

1 Flötenvase, 2 Leuchter, 1 runde und 1 herzförmige Deckeldose, 1 Suppentasse,<br />

1 Henkelkorb, 1 ovaler Korb. Sonstige Dekore: 1 Keulenvase<br />

(‚Indisch Grün‘), 1 Deckeldose (‚Rothschild‘), 1 Aschenbecher (‚Bouquet<br />

de Herend‘), 1 große Vase und 1 Schale (‚Victoria‘). Part. sehr min. ber.,<br />

ein Rosenknauf und Blüten min. best., eine Tülle rest., ein Teil mit<br />

Haarriss in Glasur.<br />

€ 250,-<br />

127<br />

19-TEILIEGES KONVOLUT ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 17 cm (Mokkakanne),<br />

L. 31,5 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Dekorzeichen,<br />

Maler- und Modellnr., part. Blindstempel. ‚Victoria‘: 1 Teekanne,<br />

1 rundes Tablett, 1 Speiseteller, 2 Kuchenteller, 1 Servierschale mit<br />

geschweiftem Rand, 2 Zuckerdosen, 1 Milchkännchen, 1 Vase, 1 ovales,<br />

1 vierpassiges und 1 blattförmiges Schälchen, 1 Schuh, 1 ovales Körbchen.<br />

‚Eton‘: 1 Mokkakanne, 1 Zuckerdose. ‚Mille Fleurs‘: 1 runder<br />

Durchbruchkorb. ‚Blumenmalerei‘: 1 vierpassige Tasse. Part. min. ber.<br />

€ 350,-<br />

128<br />

25-TEILIGES RESTSERVICE ‚VICTORIA‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 22, 5cm (Leuchter),<br />

D.bis 20,5 cm (Vorspeiseteller). Aufglasurblaue Manufakturstempel,<br />

Blindstempel, Modellnr., part. Malernummer. 1 Teekanne mit Stövchen,<br />

6 Kaffeetassen mit Untertassen (2 Untertassen fehlend), 2 Mokkatassen<br />

mit Untertassen (1 Untertasse fehlend), 1 Schokoladentasse, 1 Kuchenteller,<br />

4 Vorspeiseteller, 3 Brotteller, 2 Untertassen für Suppentassen, 1<br />

Deckeldose mit Putti, 1 Schälchen, 1 Väschen, 1 Leuchter, 1 Zigarettenpresse.<br />

Part. ber.<br />

€ 450,-<br />

129<br />

SECHSTEILIGES TÊTE À TÊTE DÉJEUNER, VASE UND ZWEI<br />

CACHEPOTS<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 22,2 cm (Vase), L.<br />

bis 31 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Maler- und<br />

Modellnr., Dekorzeichen, part. Blindzeichen. Sechsteiliges Tête-à-Tête-<br />

Frühstücksservice ‚Bouquet de Tulipe‘, bestehend aus 1 Mokkakanne, 1<br />

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 2 Mokkatassen mit Untertassen, 1 ovalem<br />

Tablett. 1 Flötenvase ‚Shanghai‘. 2 Cachepots, jeweils ‚Rothschild‘<br />

und ‚Apponyi Grün‘. Ein Rosenknauf sehr min. best., ein Cachepot rest.<br />

am Stand, Gold part. sehr min. ber.<br />

€ 220,-<br />

126<br />

127<br />

128<br />

129<br />

130<br />

130<br />

VIER CACHEPOTS ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 1920-1930<br />

Porzellan, polychrome sowie Camaieumalerei in Purpur und Grün,<br />

Goldstaffage. H. 14,5-17 cm. Aufglasurblauer Manufakturstempel, Modellnr.,<br />

part. Dekorzeichen und Blindzeichen. Dekore: ‚Bouquet de Tulipe<br />

Purpur‘, ‚Bouquet de Tulipe Grün‘, ‚Rothschild‘, ‚Apponyi Grün‘.<br />

Part. min. ber., ein Teil am Standring besch.<br />

€ 180,-<br />

131<br />

27-TEILIGES RESTSERVICE ‚ROTHSCHILD‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 26 cm (Kanne), L.<br />

bis 40,5 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Dekorzeichen,<br />

part. Malernummer und Blindzeichen, Modellnr. 1 Kaffeekanne<br />

mit Stövchen, 1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 2 Teetassen mit Untertassen<br />

(1 zusätzliche Untertasse), 6 Kaffeetassen mit Untertassen (1 Untertasse<br />

fehlend), 6 Kuchenteller (verschiedene Modelle), 1 runde Servierplatte,<br />

1 ovales Tablett, 2 Brotteller, 1 ovales Durchbruchkörbchen, 1 hexagonale<br />

Schale mit Gitterwandung, 2 Blattschälchen (verschiedene Modelle),<br />

1 gefußte Deckeldose. Min. ber., zwei Rosenknäufe und part. Blüten<br />

min. best., eine Untertasse mit Haarriss, Gitter min. rest.<br />

€ 600,-<br />

132<br />

17-TEILIGES SPEISESERVICE ‚ROTHSCHILD‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 8,3 cm (Schüssel),<br />

L. bis 36,5 cm (ovale Platte). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Dekorzeichen,<br />

Maler- und Modellnummer. 1 Sauciere, 6 Speiseteller, 6<br />

Suppentassen mit Untertassen, 1 Ovale Platte, 1 runde Schale, 1 runde<br />

Schüssel, 1 quadratisches Tablett. Gold part. sehr min. ber.<br />

€ 200,-<br />

133<br />

31-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚ROTHSCHILD‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 23 cm (Kanne), L.<br />

bis 36,5 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, part. Blindstempel<br />

und Dekorzeichen, Maler- und Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1<br />

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 12 Tassen mit Untertassen, 12 Kuchenteller,<br />

1 längliches Tablett, 1 Korbschale, 1 Aschenbecher, 1 Miniaturvase.<br />

Rosenknäufe min. best.<br />

€ 200,-<br />

134<br />

VIER CACHEPOTS ‚ROTSCHILD‘ UND ‚BOUQUET DE<br />

TULIPE‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 15,5 cm. Aufglasurblauer<br />

Manufakturstempel, Maler- und Modellnr., Dekorzeichen, part.<br />

Blindstempel. Drei Teile am Standring besch., Gold part. ber.<br />

€ 180,-<br />

131<br />

132<br />

133<br />

134<br />

36 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 37


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

135<br />

136<br />

135<br />

ELFTEILIGES KONVOLUT ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 9,7 cm (Suppentasse),<br />

D. bis 19 cm (Kuchenteller). Aufglasurblauer Manufakturstempel,<br />

part. Blindstempel, Dekorzeichen, Modellnr. ‚Petersilie‘: 1 Teetasse mit<br />

Untertasse, 1 Kaffeetasse mit Untertasse (1 zusätzliche Untertasse),<br />

1 Kuchenteller, 1 Suppentasse, 1 Eierbecher, 1 Gewürzschälchen, 1 Schale<br />

in Blattform. ‚Apponyi Fleur Bunt‘: 1 Blattschale. ‚Bouquet de<br />

Fruits‘: 1 dreiteilige Schreibgarnitur. ‚Blumenmalerei‘: 1 Fingerhut.<br />

Min. ber., zwei Rosenknäufe sehr min. best. und best., ein Deckel besch.<br />

€ 120,-<br />

136<br />

ELFTEILIGES KONVOLUT ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 11,5 cm (runde<br />

Dose), D. bis 18,5 cm (Kuchenteller). Aufglasurblaue Manufakturstempel,<br />

Malernummer, part. Blindstempel, Dekorzeichen und Modellnr.<br />

1 runde und 1 eiförmige durchbrochene Deckeldose, 1 Kuchenteller,<br />

1 Aschenbecher, 7 Mokkatassen mit Untertassen mit verschiedenen Dekoren.<br />

Eine Tasse mit Haarriss.<br />

€ 120,-<br />

137<br />

18-TEILIGES PORZELLAN-KONVOLUT<br />

Deutsch, Meissen sowie KPM Berlin, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 17,5 cm (Vase), L.<br />

26,5 cm (vierpassige Schale). Verschiedene Manufakturmarken, Pressund<br />

Malernummern. 8 Teller, 7 Schalen, 2 Deckeldosen, 1 Vase. 1. und<br />

2. Wahl. Gold part. ber., ein Teil besch., ein Teil mit Brandriss.<br />

€ 180,-<br />

138<br />

ZWEI TELLER<br />

Deutsch, Meissen sowie Ludwigsburg, 18. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 23-23,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke mit einem Punkt zwischen den Parierstangen<br />

bzw. CC-Marke unter Krone. Meissen: Tief gemuldeter Teller mit Blumenmalerei.<br />

Ludwigsburg: Flach gemuldeter Teller mit Landschaftsmalerei,<br />

reliefierte Fahne mit Insekten. Ber. und best.<br />

€ 180,-<br />

139<br />

REITERFIGUR UND ZWEI VOGELFIGUREN<br />

Deutsch sowie Österreich, verschiedene Manufakturen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 24 cm (Reiterfigur).<br />

Verschiedene Manufakturmarken, Press- und Malernummern. Meissen:<br />

‚Hahn‘ (Modellnr. ‚V130‘, Entwurf von Erich Hösel, 1. Wahl). Porzellanmanufaktur<br />

Augarten: ‚Levade - Spanische Reitschule‘, Modellnr.<br />

‚1591‘. Porzellanmanufaktur Karl Ens: ‚Fasan‘ (Modellnr. ‚6882‘).<br />

Schwanz besch., Kamm min. best.<br />

€ 180,-<br />

140<br />

VIER FIGUREN ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 26,5 cm (Tanzendes<br />

Paar). Aufglasurblauer bzw. -grüner Manufakturstempel, Blindzeichen,<br />

Modellnr., part. Malernummer und Presszeichen. ‚Husar mit Säbel‘<br />

(Entwurf: Zsigmond Kisfaludi Strobl, ‚5526‘), ‚Tanzendes Paar‘ (Entwurf:<br />

Elek Lux, ‚5513‘), ‚Großer Junge‘ (‚5554‘), ‚Mutter mit Kind‘<br />

(‚5521‘). Säbel min. besch.<br />

€ 250,-<br />

141<br />

SIEBEN FIGUREN ‚HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 3,5-18,5 cm. Aufglasurblauer<br />

Manufakturstempel, Blindstempel, part. Malernummer, Modellnr.<br />

1 ‚Putto‘ (‚5751‘), 1 ‚Schneewittchen‘, 1 ‚Chinesisches Kind mit<br />

Vogel‘ (‚5656‘), 1 figürliche Gewürzschale ‚Chinese‘ (‚5652‘), 3 Miniaturfiguren<br />

‚Sitzender Chinese‘ (‚5654‘, ‚5658‘). Ein Finger und Krone<br />

best.<br />

€ 200,-<br />

142<br />

JÁNOS PÁSZTOR<br />

1881 Gyoma - 1945 Budapest<br />

FIGURENGRUPPE ‚ABSCHIED‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei. H. 21 cm. Auf unglasiertem Boden<br />

blauer Manufakturstempel, Blindzeichen Modellnr. ‚5506‘. Sockel bez.<br />

‚Pasztor J‘. Auf flacher Plinthe Darstellung zwei Männer in Tracht beim<br />

Händeschütteln.<br />

€ 100,-<br />

139<br />

140<br />

141<br />

137<br />

142<br />

138<br />

38 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 39


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

143<br />

144<br />

145<br />

146<br />

143<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

PAAR FIGÜRLICHE GEWÜRZSCHALEN ‚DAME UND<br />

KAVALIER‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1762)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11 cm (Dame) und<br />

12,3 cm (Kavalier). Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer,<br />

Modellnr. ‚2872‘, ‚2875‘. Über flachem Rocaillesockel Figur<br />

einer Dame bzw. eines Kavaliers, eine Gewürzschale haltend. 1. Wahl.<br />

Min. ber., part. besch., part. rest., Blätter und Blüten min. best. bzw.<br />

best., part. min. Glasurfehler, part. Brandrisse.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

740.<br />

€ 220,-<br />

144<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

PAAR FIGÜRLICHE GEWÜRZSCHALEN<br />

Deutsch, Meissen, 1924-1934 (Entwurf 1759)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 1,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Pfeiffermarke, darunter Zahlen ‚1878-1928‘ in Gold, Press- und<br />

Malernummer, Modellnr. ‚2680‘, ‚2681‘. Jeweils auf Rocaillesockel Figur<br />

eines Mädchens bzw. eines Jungen, zwischen zwei Körben sitzend.<br />

1. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.<br />

737.<br />

€ 350,-<br />

145<br />

KLEINE OVALE DECKELTERRINE<br />

Deutsch, Meissen, 1988<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 13,5 cm, L. 22 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Pressnummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚55521‘. Form: Neumarseille. Seitliche muschelartige Handhaben. Henkel<br />

in Ast-Form mit plastischen, polychrom bemalten Blatt- und Blütenapplikationen.<br />

Wandung und Deckel mit Blumenmalerei in reliefierten<br />

Kartuschen. 1. Wahl.<br />

€ 180,-<br />

146<br />

PAAR PRUNKTELLER<br />

Deutsch, Meissen, 1924-1934<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 29,2 cm. Unterglasurblaue<br />

Pfeiffermarke, Press- und Vergoldernummer, part. Malernummer,<br />

Modellnr. ‚F 152a‘. Tief gemuldete Form mit muschelartiger reliefierter<br />

Fahne. Im Spiegel sowie in reliefierten Reserven Blumen- bzw. Früchtemalerei.<br />

1. wWahl. Gold ber., part. min. Glasurfehler, part. min. Kratzer.<br />

€ 280,-<br />

147<br />

PAAR KLEINE PRUNKTELLER<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 23,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwerter- bzw. Pfeiffermarke, Press- und Malernummer, einmal<br />

Jahreszeichen, Modellnr. ‚F 152b‘. Tief gemuldeter Teller mit muschelartiger,<br />

reliefierter Fahne (einmal mit Purpurfond). Im Spiegel sowie in<br />

reliefierten Reserven dekoriert mit Blumenmalerei. 1./2. Wahl. Gold<br />

ber., ein Teil am Rand besch., part. min. Glasurfehler.<br />

€ 200,-<br />

148<br />

21-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚X-FORM‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, glänzende und matte Goldstaffage. H. bis 26,5 cm (Kanne),<br />

D. bis 34 cm (Tortenplatte). Unterglasurblaue Schwertermarke, Pressund<br />

Vergoldernummer, Modellnr. Form: X-Form. 1 Kaffeekanne, 1<br />

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 8 Kaffeetassen mit Untertassen (1 zusätzliche<br />

Untertasse), 8 Kuchenteller, 1 Tortenplatte. Eine Tasse 2. Wahl,<br />

sonst 1. Wahl. Gold part. ber.<br />

€ 700,-<br />

149<br />

15-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚X-FORM‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Goldstaffage. H. bis 27 cm (Kanne), D. bis 19,3 cm (Kuchenteller).<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

Modellnr. Form: X-Form. 1 Kaffeekanne, 1 Zuckerdose, 1 Milchkanne,<br />

5 Tassen mit Untertassen (1 zusätzliche Untertasse), 6 Kuchenteller.<br />

Milchkanne 1. Wahl, sonst 2. Wahl. Part. ber., ein Standring sehr min.<br />

best., ein Kuchenteller best.<br />

€ 600,-<br />

150<br />

NEUNTEILIGES MOKKAASERVICE ‚X-FORM‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Goldstaffage. H. bis 17,3 cm (Kanne), D. bis 11,7 cm (Untertasse).<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

Modellnr. Form: X-Form. 1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose<br />

(Deckel fehlend), 6 Mokkatassen mit Untertassen. 1./2. Wahl. Kanne<br />

am Fuß besch. und rest., ein Henkel rest., zwei Teile best., part. ber.<br />

€ 400,-<br />

151<br />

SECHSTEILIGES KONVOLUT ‚PRUNKDEKOR‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, glänzende und matte Goldstaffage. H.<br />

5,3 cm (Tasse), D. 31 cm (Schale). Unterglasurblaue Schwertermarke,<br />

Press- und Malernummer, Modellnr. 5 Mokkatassen mit Untertassen (2<br />

Untertassen fehlend), B-Form mit teilweise Kobaltblaufond. 1 reliefierte<br />

Prunkschale mit Blumenmalerei. 1. Wahl. Untertassen ber., Schale<br />

min. geschliffen.<br />

€ 250,-<br />

148 149<br />

150<br />

151<br />

147<br />

40 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 41


ALTE WEINE<br />

PORZELLAN<br />

152<br />

ZWEI TELLER ‚FLORA DANICA‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 1969-1973<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 22,5 und 25 cm. Unterglasurgrüne<br />

Manufakturmarke, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,<br />

Modellnr. ‚3554‘, ‚3553‘. Verso lateinisch bez. in Schwarz. 1. Wahl.<br />

Gold an einer Stelle sehr min. oxidiert.<br />

€ 350,-<br />

153<br />

ZWEI PRUNKVASEN ‚BLUMENMALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, 1968 und 1975<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 24 und 24,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen,<br />

part. Vergoldernummer. 1 Kratervase in Kobaltblaufond. 1 Kelchvase<br />

mit rocailliertem Lippenrand und reliefierten Reserven. Jeweils<br />

dekoriert mit Blumenbouquets. 1. Wahl.<br />

€ 300,-<br />

154<br />

PAAR PRUNKVOLLE DECKELVASEN<br />

Deutsch, KPM Berlin, 1820-30er<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 29 cm. Unterglasurblauem<br />

Zeptermarke, Pressnummer. Auf rundem Standring leicht gedrückter<br />

Korpus mit profiliertem Deckel. Auf Schauseiten des reliefierten<br />

Korpus Darstellungen der galanten Szenen. Seitlich an den Schultern<br />

Satyr-Maskarons. Ein Deckel rest., ein Haarriss, part. besch. bzw. best.,<br />

part. Absplitterungen der Malerei, Gold min. ber.<br />

€ 800,-<br />

155<br />

SIGNIERTE VASE UND SCHALE<br />

Deutsch, Rosenthal, 1920er<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 35,5 cm, D. 26 cm. Grüner<br />

Manufakturstempel sowie ‚Modell von Ph. Rosenthal‘ (einmal), Pinselnummer<br />

in Gold. Jeweils sign. ‚K.Liebig‘ bzw. ‚Liebig‘. Vase: Auf profiliertem<br />

Rundfuß ovoider Korpus mit seitlichen Ziegenbockköpfen. Schale<br />

‚Maria‘: Auf Rundfuß runde Schale, am oberen und unteren Rand reliefierter<br />

Band. Jeweils dekoriert mit Blumenmalerei. Gold sehr min. ber.<br />

€ 400,-<br />

156<br />

SCHLANGENHENKELVASE ‚BLUMENMALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 39 cm. Unterglasurblaue<br />

Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr. ‚E116‘. Auf eingezogenem<br />

Rundfuß mit Nodus montierter balusterförmiger Korpus mit<br />

zwei Schlangenhenkeln. Auf Schauseiten dekoriert mit reicher Blumenmalerei.<br />

1. Wahl. Ein Schlangenkopf mit min. Haarriss, Gold min. ber.<br />

€ 600,-<br />

157<br />

GROSSE SCHANLGENHENKELVASE<br />

Deutsch, Meissen, 1924-1934<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 39,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Pfeiffermarke, Pressnummer, Malerzeichen, Modellnr. ‚E 116‘. Auf<br />

eingezogenem Rundfuß mit Nodus montierter Korpus in Balusterform,<br />

teils mit Purpurfond. Seitliche Henkel in Form von jeweils zwei aufsteigenden<br />

Schlangen. Wandung dekoriert mit üppiger Blumenmalerei.<br />

1. Wahl. Gold min. ber., ein min. Kratzer.<br />

€ 480,-<br />

152<br />

153<br />

154<br />

156<br />

158<br />

KLEINE SCHLANGENHENKELVASE<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, glänzende und matte Goldstaffage. H.<br />

28,5 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer,<br />

Modellnr. ‚E 153‘. Eingezogener Rundfuß mit Nodus. Darauf montierter<br />

balusterförmiger Korpus mit eingezogenem Hals. Seitliche Henkel<br />

in Form sich umschlingenden Schlangen. Schauseitig dekoriert mit üppiger<br />

Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold min. ber.<br />

€ 220,-<br />

157<br />

159<br />

SCHLANGENHENKELVASE ‚BLUMENMALEREI‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei, glänzende und matte Goldstaffage. H.<br />

28 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer,<br />

Beizeichen, Modellnr. Auf eingezogenem Rundfuß mit Nodus montierter<br />

balusterförmiger Korpus mit seitlich an den Schultern angesetzten<br />

Henkeln in Form zwei aufsteigenden Schlangen. Hals und Fuß mit kobaltblauem<br />

Fond. Schauseitig üppige Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold<br />

min. ber.<br />

€ 300,-<br />

155<br />

158<br />

159<br />

42 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 43


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

160<br />

161<br />

161<br />

160<br />

24-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚BLUMEN UND SCHMETTER-<br />

LINGE‘<br />

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 11,3 cm (Milchkännchen),<br />

L. bis 26 cm (ovale Schale). Unterglasurblaue Zeptermarke,<br />

roter Reichsapfel mit KPM, Malernummer bzw. -zeichen. Form: Antikzierat.<br />

1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 10 Tassen mit Untertassen, 10<br />

Kuchenteller, 1 runde und 1 ovale Schale (Form: Neuosier). 1. Wahl.<br />

Gold part. min. oxidiert, eine Tasse am Standring sehr min. best.<br />

€ 200,-<br />

161<br />

63-TEILIGES SPEISE- UND KAFFEESERVICE ‚GOLDRAND‘<br />

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.<br />

Weißporzellan, glasiert, Goldstaffage. H. bis 27 cm (Kaffeekanne), L. bis<br />

28,5 cm (Tablett). Unterglasurblaue Zeptermarke, grüner bzw. roter<br />

Reichsapfel mit KPM, Maler- und Pressnummer bzw. Zeichen. 1 Kaffeekanne,<br />

1 Teekanne, 1 Milchkanne, 1 Zuckerschale, 13 Tassen mit<br />

Untertassen (1 Untertasse fehlend), 12 Kuchenteller, 2 runde Tabletts,<br />

16 Speiseteller, 8 Vorspeiseteller, 7 Suppentassen mit Untertassen (1 zusätzliche<br />

Untertasse). 1. Wahl. Ein Knauf und ein Deckel innen min.<br />

best., Gold part. ber. oder min. ber. und oxidiert.<br />

€ 200,-<br />

162<br />

SIEBENTEILIGES PORZELLAN-KONVOLUT<br />

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.<br />

Weißporzellan, glasiert, teils Biskuitporzellan, teils Goldstaffage. H. bis<br />

20,3 cm (Vase), D. bis 15 cm (Schale). Unterglasurblaue Zeptermarke,<br />

einmal roter Reichsapfel mit KPM, part. Pressnummer. 1 Deckeldose<br />

‚Kurland‘, 1 Dose mit reliefiertem Deckel, 2 runde Schälchen, 1 bauchige<br />

Vase, 1 halbkugelige Vase, 1 quadratische Schale mit abgerundeten<br />

Schultern. Ein Teil 2. Wahl, sonst 1. Wahl.<br />

€ 120,-<br />

163<br />

SIEBENTEILIGES KONVOLUT ‚KPM BERLIN‘<br />

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.<br />

Porzellan bzw. Weißporzellan, part. polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. bis 14,5 cm (Deckeldose), L. bis 25,5 cm (Schale). Unterglasurblaue<br />

Zeptermarke, part. roter Reichsapfel mit KPM, part. Malernummer<br />

bzw. -zeichen. ‚Kurland‘: 2 dreiteilige Kaffeegedecke, bestehend aus Tasse,<br />

Untertasse und Kuchenteller. ‚Antikzierat‘: 1 Deckeldose, 1 passige<br />

Schale, 1 Gewürzschälchen, 1 kleine und 1 große Korbschale. 1. Wahl.<br />

Rosenknauf min. best.<br />

€ 300,-<br />

164<br />

GROSSE VASE MIT BLUMENMALEREI<br />

Deutsch, KPM Berlin, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 44,5 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke,<br />

roter Reichsapfel, Beizeichen. Balusterförmige<br />

Vase. Goldrand. 1. Wahl.<br />

€ 180,-<br />

165<br />

LAMPE MIT KAKIEMON-DEKOR<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage,<br />

Holzsockel, elektrifiziert (nicht geprüft). H.<br />

67 cm. Im Holzsockel Schwertermarke. Auf<br />

leicht eingezogenem Fuß balusterförmiger<br />

Korpus mit kurzem zylindrischem Hals.<br />

Schauseitig ‚Drei Freunde‘-Dekor. 1. Wahl.<br />

€ 100,-<br />

166<br />

GROSSE PRUNKVASE MIT<br />

ALLEGORIEN<br />

Deutsch, Ernst Bohne Söhne, um 1900<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 51 cm. Unterglasurblaues<br />

‚N‘ mit Krone. Auf quadratischem<br />

Sockel eingezogener Rundfuß mit reliefierten<br />

Akanthusblättern. Darauf urnenförmiger<br />

Korpus mit gewölbtem Deckel und Zapfenknauf.<br />

Seitliche vollplastische Maskarons in<br />

Form von Faunköpfen. Am Rand ein Rosettenband<br />

mit vollplastischen Girlanden. Wandung<br />

dekoriert mit reliefierten allegorischen<br />

Darstellungen von Abend und Nacht. Part.<br />

Brandrisse.<br />

€ 600,-<br />

167<br />

KLASSIZISTISCHE DECKELVASE<br />

Deutsch, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik,<br />

1. Hälfte 20. Jh.<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 44 cm. Unterglasurblaue<br />

Manufakturmarke (teils nachgezogen<br />

auf unglasiertem Boden). Quadratischer Sockel<br />

mit ansteigendem Rundfuß und eingezogenem<br />

Schaft, dekoriert mit reliefiertem<br />

Blattwerk. Darauf montierter leicht eingezogener<br />

Korpus mit wulstiger Schulter, dekoriert<br />

mit vollplastischen Widderköpfen zwischen<br />

Blumengirlanden. Glockenförmiger<br />

Deckel mit Knauf in Form einer Akanthusknospe.<br />

Part. min. ber.<br />

€ 600,-<br />

164<br />

165<br />

166<br />

167<br />

162 163<br />

44 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 45


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

168 169<br />

170<br />

171 172<br />

168<br />

TELLUS BAVARICA<br />

Deutsch, Nymphenburg, 20. Jh., nach Bronzeskulptur<br />

von Hubert Gerhard (um 1540/50-1620)<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 55,5 cm (mit Sockel).<br />

Grüner Manufakturstempel, gepresstes Rautenschild,<br />

Pressnummer, Modellnr. ‚910‘. Quadratischer<br />

getreppter leicht eingezogener Sockel. Darauf Figur<br />

einer stehenden Frau als Allegorie des Landes Bayern<br />

mit den Attributen der Reichtümer Bayerns:<br />

Hirschfell, Salzfass, Ahrengarbe, Reuse und Kurapfel.<br />

Geweih, Garben besch.<br />

€ 180,-<br />

169<br />

GROSSE FIGUR ‚MERKUR‘<br />

Deutsch, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik, 1.<br />

Hälfte 20. Jh.<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 51,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Manufakturmarke, undeutliche Pressnummer<br />

‚2888‘ (?). Auf Wolkensockel mit Ornamentband<br />

sitzender Merkur, eine Flügelsandale um den Fuß<br />

umbindend. Zu seinen Füßen Caduceus liegend.<br />

Part. min. ber., min. Brandfehler.<br />

€ 500,-<br />

170<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

ORIENTALE MIT SCHIMMEL<br />

Deutsch, Meissen, 1961 (Entwurf 1748)<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 43,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Pressnummer, Jahreszeichen,<br />

Modellnr. ‚1067‘. Auf Natursockel Figur eines stehenden<br />

Jungen, einen Schimmel am Zügel führend.<br />

2. Wahl. Ausgefugter Brandriss, Zügel part. besch.,<br />

Federbusch fehlend.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd.<br />

III.1, Erlangen, 2017, S. 292.<br />

€ 300,-<br />

171<br />

SITZENDER PUTTO MIT TAUBENPAAR<br />

Deutsch, Ernst Bohne Söhne, 1. Hälfte 20. Jh.<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 27 cm, L. 27 cm. Blaues<br />

‚N‘ mit Krone. Hinten bez. ‚V.Mayer‘. Auf ovalem<br />

Sockel mit Füßen Figur eines sitzenden Putto, sich<br />

dem auf einer mit Blumengirlande geschmückten<br />

Säule sitzenden Taubenpaar zuwendend. Blüten part.<br />

best., sehr min. Glasurfehler.<br />

€ 200,-<br />

172<br />

HUGO MEISEL<br />

1887 Lichte - 1967 Rudolstadt<br />

PUTTO MIT MANDOLINE<br />

Deutsch, Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst,<br />

20. Jh. (Entwurf 1918)<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 20,5 cm, L. 24,5 cm.<br />

Eingepresster Manufakturstempel mit schnürendem<br />

Fuchs, Modellnr. ‚U 158‘. Am Sockel bez. ‚H.Meisel‘.<br />

Auf ovalem Sockel Figur eines Putto mit Mandoline,<br />

sich an einen Früchtekorb anlehnend und<br />

musizierend.<br />

€ 80,-<br />

173<br />

PAUL HELMIG<br />

1859 Niedermeisa - 1939 Meißen<br />

AMOR, GEFESSELT<br />

Deutsch, Meissen, 1924-1934 (Entwurf<br />

1898)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 18 cm. Unterglasurblaue Pfeiffermarke,<br />

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚R 123‘.<br />

Auf Rocaillesockel Darstellung eines mit einer<br />

Rosengirlande gefesselten Amors mit seinem<br />

leeren Köcher am Boden. 2. Wahl. Am<br />

Sockel Brandriss, ein Finger fehlend, Blattwerk<br />

besch.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener<br />

Künstler - Figuren, Bd. I, Erlangen, 2010, S. 174.<br />

€ 200,-<br />

176<br />

JOHANN CARL SCHÖNHEIT<br />

1730 Meißen - 1805 ebd.<br />

ALLEGORIE - DER GERUCH AUS DEN ‚FÜNF SINNEN‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1772)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 14,3 cm. Unterglasurblaue<br />

Knaufschwerter, Pressnummer, Modellnr. ‚E5‘. Auf Sockel mit<br />

Langbogenfries Darstellung einer eleganten Dame, am Tisch mit Blumenkorb<br />

und Flakon sitzend und an eine Blüte riechend. 1. Wahl. Blumen<br />

best. und besch., Hut rest., Sockel min. rest.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 134.<br />

€ 200,-<br />

173 174 175<br />

174<br />

MICHEL VICTOR ACIER<br />

1736 Versailles - 1799 Dresden<br />

DEVISENKIND ‚JE LES ACCOUPLE‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1755)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 13,2 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter,<br />

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚F9‘.<br />

Über polygonalem Sockel, auf plastischer<br />

Wolke sitzender Amor, im Begriff zwei Herzen<br />

mit einem Band zu verbinden. 1. Wahl.<br />

Part. min. best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine: Meissener-Figuren, Band II,<br />

Erlangen, 2014, S. 101.<br />

€ 300,-<br />

175<br />

MICHEL VICTOR ACIER<br />

1736 Versailles - 1799 Dresden<br />

MÄDCHEN ALS KARTENLEGERIN<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1775-<br />

1778)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.<br />

H. 16,2 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter,<br />

Pressnummer, Modellnr. ‚F 64‘. Auf rundem<br />

Sockel mit Ornamentband Figur eines<br />

stehenden Mädchens, Karten auf einen Tisch<br />

auflegend. 1. Wahl. Spitzenbesatz min. best.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,<br />

Bd. II, Erlangen, 2014, S. 49.<br />

€ 220,-<br />

176<br />

46 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 47


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

180<br />

180<br />

DREI FIGURENGRUPPEN<br />

Deutsch, Thüringen, 20. Jh.<br />

178<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis<br />

22,5 cm. Verschiedene Manufakturmarken, part.<br />

Pressnummer. A.W.Fr. Kister Porzellanmanufaktur,<br />

Scheibe-Alsbach: ‚Fröhliche Gesellschaft auf Eisbahn‘.<br />

Ernst Bohne Söhne, Rudolstadt: ‚Drei Putti<br />

als Winzer‘. Porzellanmanufaktur Müller & Co.,<br />

Volkstedt: ‚Drei Putti mit Ziegenbock‘. Ein Flügel<br />

und part. Weinranken sehr min. best., ein Bein und<br />

zwei Zehen rest.<br />

177<br />

177<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

HARLEKIN MIT DECKELKANNE<br />

Deutsch, Meissen, 1974 (Entwurf 1764)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Silber- und Goldstaffage. H. 24 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚64551‘. Auf Rocaillesockel tanzender Harlekin, in seiner linken Hand eine<br />

Deckelkanne erhoben haltend. 1. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S. 321.<br />

€ 400,-<br />

178<br />

JOHANN JOACHIM KAENDLER<br />

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen<br />

HARLEKIN MIT DECKELKANNE<br />

Deutsch, Meissen, 1977 (Entwurf 1738-1740)<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Silber- und Goldstaffage. H. 15,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.<br />

‚64556‘. Über Natursockel auf einem Baumstumpf sitzender Harlekin,<br />

eine Deckelkanne und einen Hut haltend. 1. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S. 334.<br />

€ 400,-<br />

179<br />

FRIEDRICH ELIAS MEYER<br />

um 1723 Erfurt - 1785 Berlin<br />

FIGÜRLICHE GEWÜRZSCHALE ‚ALLEGORIE DES FRÜHLINGS‘<br />

Deutsch, KPM Berlin, 1962-1992<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 22 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke,<br />

roter Reichsapfel, Malernummer, Beizeichen. Auf hohem Rocaillesockel<br />

mit drei Füßen und einem Korb als Gewürzschale Figur einer Gärtnerin<br />

mit Blumen als Frühling. 1. Wahl. Ein Henkel rest.<br />

€ 180,-<br />

€ 250,-<br />

181<br />

BÄUERIN MIT HAHN<br />

Deutsch, Sitzendorfer Porzellanmanufaktur, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H.<br />

20,3 cm. Unterglasurblauer Manufakturstempel.<br />

Auf rocailliertem Natursockel Figur einer Frau, einen<br />

Korb mit drinnen sitzendem Hahn haltend. Zu<br />

ihren Füßen eine Milchkanne.<br />

€ 100,-<br />

182<br />

PORZELLANFIGUR EINES ADELIGEN<br />

Deutsch, Thüringen, 1. Hälfte 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H.<br />

40,5 cm. Unterglasurblaues ‚N‘ mit Krone, Pressnummer.<br />

Auf getrepptem Sockel Figur eines stehenden<br />

Mannes in stilisierter Renaissance-Kleidung mit<br />

Orden vom Goldenen Vlies. Part. min. Glasurfehler.<br />

€ 250,-<br />

183<br />

GROSSER WANDTELLER MIT DAMEN-<br />

BILDNIS<br />

Deutsch, Porcellan-Manufactur Friedrich Wilhelm<br />

Krumm Crefeld, um 1900<br />

Porzellan, polychrome Malerei. D. 39 cm. Auf<br />

Rückseite bez. ‚FWKrumm‘ (in Ligatur) sowie<br />

‚Crefeld‘ in Aufglasurschwarz, Modellnr. ‚123‘. Flächendeckende<br />

Darstellung einer jungen Dame im<br />

historisierenden Kostüm. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 400,-<br />

181 182<br />

179<br />

183<br />

48 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 49


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

184<br />

185<br />

184<br />

BIEDERMEIER-ANSTICHTENTASSE ‚BLANKEN-<br />

HAIN‘<br />

Deutsch, Thüringen, 1. Hälfte 19. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,8 cm<br />

(Tasse), D. 17,3 cm (Untertasse). ‚74‘ (jeweils eingepresst und<br />

eingeritzt). Zylindrische Tasse mit ausgestelltem Lippenrand.<br />

Hochgezogener Volutenhenkel. Innen teils vergoldet. Flach<br />

gemuldete Untertasse mit ansteigender Fahne und Goldrand.<br />

Wandung mit Ansicht auf Blankenhain mit Figurenstaffage.<br />

Gold ber., part. sehr min. Absplitterungen der Malerei, part.<br />

sehr min. Retuschen, Untertasse mit min. Brandflecken.<br />

€ 500,-<br />

185<br />

SIEBEN SAMMELTASSEN MIT UNTERTASSEN<br />

Deutsch, u.a. Meissen sowie KPM Berlin, 20. Jh. und früher<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 10 cm.<br />

Verschiedene Manufakturmarken. Part. ber., best.<br />

€ 200,-<br />

186<br />

REITER MIT JAGDHORN<br />

Deutsch, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik, 1. Hälfte 20.<br />

Jh., Entwurf wohl von Hugo Meisel<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 27,5 cm.<br />

Unterglasurblaue Manufakturmarke. Sockel bez. ‚Meisel‘. Auf<br />

ovalem Natursockel Figur eines Reiters mit Jagdhorn auf aufsteigendem<br />

Pferd. Ohr rest., part. best., ein Brandriss, Glasurfehler,<br />

Zügel fehlend.<br />

€ 250,-<br />

187<br />

PORZELLANGRUPPE ‚SCHWEINEJAGD‘<br />

Frankreich, wohl Niderviller, um 1800<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 27,5 cm. Bekrönte<br />

CC-Marke, ‚4862‘ eingepresst, Pinselnummer ‚2‘. Auf<br />

unregelmäßigem Natursockel Figur eines Jägers in Begleitung<br />

von zwei Hunden, ein Wildschwein erstechend. Besch.,<br />

best., part. rest.<br />

€ 400,-<br />

188<br />

JARDINIÈRE IM EMPIRE-STIL<br />

Frankreich, Limoges Goudeville, Anfang 20. Jh.<br />

Porzellan, Grünfond, Goldstaffage. H. 25,8 cm, L. 33 cm. Manufakturstempel<br />

sowie ‚Décor fait main‘ in Gold. Auf rechteckigem Sockel eingezogener<br />

Fuß. Darauf ovaler Korpus in Grünfond mit seitlichen Schwänen<br />

als Handhaben. Schauseitig goldenes ‚N‘ bzw. Fackel und Ähren in goldgerahmten<br />

Reserven. Part. sehr min. ber.<br />

€ 120,-<br />

189<br />

13-TEILIGES MOKKASERVICE IM EMPIRE-STIL<br />

Frankreich, 1. Hälfte 19. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 26,5 cm (Kanne), D.<br />

bis 22 cm (Kumme). Unterschiedliche Ritzzeichen und -nummern. 1 Kaffeekanne,<br />

1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 8 Tassen mit Untertassen (1 zusätzliche<br />

Tasse), 1 Kumme. Schauseitig dekoriert mit Architekturdarstellung<br />

in Landschaft. Gold part. ber., part. min. Glasurfehler und Absplitterungen<br />

der Malerei, part. rest. und best., ein Teil min. beschliffen.<br />

€ 300,-<br />

190<br />

OVALE SCHALE MIT VOGEMALEREI<br />

Frankreich, in der Art von Sèvres, 18./19. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 3,5 cm, L. 28 cm. Aufglasurblaue<br />

Doppel-L Marke. Auf kleinem Fuß flach gemuldete ovale Schale.<br />

Fahne in ‚bleu celèste‘ Fond mit vier vergoldeten Reserven mit Früchteund<br />

Blumenmalerei. Im Spiegel florale vergoldete Kartusche mit Darstellung<br />

eines Vogelpaares in Landschaft, ausgeführt in feiner Malerei. Min.<br />

ber., min. Brandrisse.<br />

€ 450,-<br />

191<br />

TELLER UND TASSE MIT UNTERTASSE<br />

Frankreich, in der Art von Sèvres sowie Dagoty, Ende 18. Jh.<br />

Porzellan, Camaieumalerei in Sepia, Goldstaffage. H. 6,4 cm (Tasse), D. 23<br />

cm (Teller). Bez. ‚Dagoty a Paris‘ in Gold (Tasse) bzw. ‚manufacture<br />

Imp(eriale) de Sèvres‘, Presszeichen, Pinselnummer (Teller). Flach gemuldeter<br />

Teller mit marmorierter Fahne in Purpurfond. Im Spiegel mythologische<br />

Szene, gerahmt von breitem Goldband mit goldradiertem Rankenornament.<br />

Zylindrische Tasse in Hellblaufond mit Henkel. Untertasse<br />

mit steif ansteigender Fahne. Ränder dekoriert mit vergoldeten Ornamentband.<br />

Ber., Teller am Rand min. best.<br />

€ 200,-<br />

192<br />

SAMMLUNG VON SECHS HÖFISCHEN DAMEN IM SÈVRES<br />

STIL<br />

Frankreich, 19. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 19,5-25,5 cm. Part. roter<br />

Manufakturstempel ‚M Imple de Sèvres‘ bzw. diverse Pseudo-Sèvres Marken,<br />

part. Pressnummer. Darunter je 1 Figur von Madame de Genlis, Madame<br />

de La Vallière, Marquise de Vermeuil, 2 Figuren von Madame de<br />

Grignan. Part. besch. bzw. best., rest.<br />

€ 1.200,-<br />

188<br />

189<br />

190<br />

186 187<br />

192<br />

191<br />

50 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 51


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

193<br />

194<br />

193<br />

ANSICHTENTELLER ‚PANTHÉON‘<br />

Frankreich, Paris, um 1800<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 22 cm. Verso bez. ‚Panthéon<br />

ou Nouvelle Église de S.te Geneviève‘, alter Aufkleber. Flach gemuldeter<br />

Teller mit leicht ansteigender Fahne. Im Spiegel goldgerahmte<br />

Darstellung von Panthéon in Paris. Fahne dekoriert mit vergoldeten,<br />

schattierten Blattranken. Sehr min. ber.<br />

€ 250,-<br />

194<br />

PAAR KLEINE KRATERVASEN<br />

Frankreich, Limoges, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 22,5 cm. Stempel ‚Limoges<br />

France‘ (in Grün), ‚Limoges France‘ mit ‚DC‘ in Raute dazwischen<br />

sowie ‚peint main‘ (in Gold). Jeweils auf quadratischem Sockel<br />

Kratervase, teils in Rotfond. Seitliche tief angesetzte Henkel. Wandung<br />

schauseitig dekoriert mit Blumenmalerei in vergoldeten Reserven. Sehr<br />

min. ber.<br />

€ 180,-<br />

195<br />

PAAR HISTORISMUS-VASEN<br />

Frankreich, Limoges, Porzellanmanufaktur Charles Ahrenfeld, Anfang<br />

20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 31,7 cm. Aufglasurgrüner<br />

Stempel ‚France Déposé‘, dazwischen verdeckte Manufakturmarke,<br />

blaues Doppel L mit ‚L‘ sowie ‚Manufactures Impériale de Sèvrés‘, Pressnummer.<br />

Jeweils auf vier Rocaillefüßen leicht geflachter Korpus in Balusterform<br />

mit seitlichen Volutenhenkeln. Schauseitig dekoriert mit galanten<br />

Szenen bzw. Landschaften in reliefierten Reserven, umgeben von<br />

floralem goldgehöhtem Dekor. Part. min. ber.<br />

€ 300,-<br />

196<br />

DECKELVASE MIT WATTEAU-MALEREI<br />

Deutsch, Dresden, Oswald Lorenz, Ende 19. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 37,5 cm. Aufglasurblaue<br />

Manufakturmarke. Auf leicht eingezogenem Rundfuß balusterförmiger<br />

Korpus und zylindrischem Hals. Glockenförmiger Deckel mit<br />

Pinienzapfenknauf. Schauseitig dekoriert mit galanten Szenen, dazwischen<br />

in vergoldeten Reserven Blumenmalerei auf Hellblaufond mit<br />

Gittermuster in Gold. Part. ber., Deckel rest.<br />

€ 250,-<br />

197<br />

195 196<br />

197<br />

PORZELLANBILDPLATTE ‚VERTREIBUNG DER HAGAR‘<br />

Deutsch, KPM Berlin, Anfang 20. Jh., nach einem Gemälde von Adriaen van der Werff (1659-1722)<br />

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanplatte, Rahmen. 25,5 x 19,5 cm (ohne Rahmen), 37 x 31,5 cm (mit Rahmen). Eingepresste Zeptermarke<br />

und ‚KPM‘, Pressnummern und -zeichen. Am linken Bildrand vor einer Architekturkulisse steht Abraham im blauen Gewand und roten Umhang<br />

gekleidet, daneben Isaak, im Hintergrund Sara. Vor dieser Gruppe zieht die sich zurückwendende Hagar Ismael an der Hand fort. 1. Wahl. Part. sehr<br />

min. ber.<br />

€ 1.200,-<br />

52 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 53


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

198<br />

198<br />

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE MIT HERREN-<br />

PORTRÄT<br />

Deutsch, KPM Berlin, um 1908<br />

Polychrome Malerei auf rechteckiger Bildplatte, Rahmen. 28 x 22,5 cm<br />

(ohne Rahmen), 46 x 40 cm (mit Rahmen). Unten rechts sign. ‚E. Meisel<br />

München‘. Auf grünlichem Hintergrund halbfigürliche Darstellung eines<br />

Herren in Dreivirtel in prachtvollem Gewand, sich mit rechtem Ellenbogen<br />

auf Fensterbank anlehnend. Blick auf Betrachter gerichtet.<br />

1. Wahl. Sehr min. ber.<br />

Pendant zum foglenden Damenporträt.<br />

€ 1.200,-<br />

200<br />

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE ‚SCHUTZENGEL‘<br />

Deutsch, Ende 19. Jh., nach Bernhard Plockhorst (1825-1907)<br />

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanbildplatte, gerahmt. 32 x<br />

26 cm (ohne Rahmen). Unten rechts sign. ‚A. Pröscholdt‘. In feiner Malerei<br />

ausgeführte Darstellung eines Schutzengels, auf zwei Kinder aufpassend.<br />

Im Randbereich sehr min. ber.<br />

€ 400,-<br />

199<br />

199<br />

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE MIT DAMEN-<br />

PORTRÄT<br />

Deutsch, KPM Berlin, 1908<br />

Polychrome Malerei auf rechteckiger Bildplatte, Rahmen. 28 x 22,5 cm<br />

(ohne Rahmen), 46 x 40 cm (mit Rahmen). Eingepresste Zeptermarke<br />

mit KPM, Jahresbuchstabe H. Unten rechts sign. ‚E. Meisel München‘.<br />

Auf grünlichem Hintergrund frontale halbfigürliche Darstellung einer<br />

Dame in prachtvollem Gewand, die aufeinander gelegten Hände vor sich<br />

haltend. Kopf leicht zu linker Seite gedreht. 1. Wahl.<br />

Pendant zum vorherigen Herrenporträt.<br />

€ 1.200,-<br />

200 201<br />

201<br />

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE ‚DER FRÜCHTE-<br />

KRANZ‘<br />

Deutsch, Ende 19. Jh., nach Peter Paul Rubens (1577-1640)<br />

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanbildplatte, Rahmen. c. 24<br />

x 29 cm (ohne Rahmen). Rechts unten bez. ‚Kopie n. Rubens K.Schubert‘.<br />

Verso bez. ‚K.Schubert Meißen Heinrich Freitägerstr. 3‘. Darstellung<br />

von sieben Putti, einen prächtigen Früchtekranz tragend. Das Originalgemälde<br />

wird in der Alten Pinakothek München aufbewahrt. Sehr<br />

min. herstellungsbedingte Fehler.<br />

Wohl handelt es sich um Porzellanmaler Karl Schubert, tätig um 1887<br />

in Meißen. Er hat auch für KPM Berlin gearbeitet.<br />

€ 400,-<br />

202<br />

202<br />

RELIEFPLATTE MIT MYTHOLOGISCHER SZENE<br />

Deutsch, Bohne Söhne, 1. Hälfte 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage, Rahmen. 19x22 cm (ohne<br />

Rahmen). Im Stil von Capo di Monte. Oktagonale reliefierte Platte mit<br />

Darstellung einer Darreichung einer Opfergabe an Neptun, von Nereiden<br />

begleitend. Part, min. rest., Haarrisse.<br />

€ 200,-<br />

203<br />

SIGNIERTE UND DATIERTE PORZELLANBILDPLATTE<br />

‚HUND AM PIER‘<br />

Deutsch, 1900<br />

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanbildplatte. 18 x 24 cm<br />

(ohne Rahmen), 31 x 37 cm (mit Rahmen). Undeutlicher Manufakturstempel,<br />

‚18/24‘ (eingepresst). Unten rechts sign. ‚J. Pfeil 1900‘. Darstellung<br />

eines auf Pier liegenden Sennenhundes.<br />

€ 400,-<br />

204<br />

SECHS DURCHBRUCHTELLER MIT BLUMENMALEREI<br />

Deutsch, KPM Berlin, Anfang 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 22,5 cm. Unterglasurblaue<br />

Zeptermarke, roter Reichsapfel mit KPM, Pressnummer und -zeichen,<br />

Maler- und Vergolderzeichen. Form: Reliefzierat. Flach gemuldete<br />

Teller mit durchbrochener Fahne. Im Spiegel dekoriert mit prachtvollen<br />

Blumenbouquets und Girlanden. 1. Wahl.<br />

€ 600,-<br />

205<br />

19-TEILIGES JUGENDSTIL-SPEISESERVICE<br />

Deutsch, KPM Berlin, Anfang 20. Jh.<br />

Porzellan, teils Kobaltblaufond, Goldstaffage. D. bis 35,5 cm (Servierschale).<br />

Unterglasurblaue Zeptermarke, roter Reichsapfel, Maler- und<br />

Vergoldernummer, Presszeichen und -nummer, part. Jahreszeichen. 6<br />

Speiseteller, 4 Vorspeiseteller, 4 Suppenteller, 1 runde Schüssel, 2 Blattschale,<br />

1 Schöpflöffel, 1 runde Servierschale. 1. Wahl. Ein Teil am Fuß<br />

besch., zwei Teile am Standring best., part. ber. bzw. min. ber., part.<br />

min. oxidiert.<br />

€ 400,-<br />

203<br />

204<br />

205<br />

54 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 55


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

209<br />

LIMITIERTE SERIE VON SECHS JAGDBECHERN<br />

Deutsch, Meissen, 1980er<br />

Böttgersteinzeug, Weißporzellan, glasiert, Goldstaffage. H. 10,5<br />

cm. Unterglasurblaue bzw. eingepresste Schwertermarke sowie<br />

‚Böttgersteinzeug‘, Pressnummer, Jahreszeichen, Modellnr. Jeweils<br />

auf rundem Sockel mit figürlichem Schaft in Form von verschiedenen<br />

Waldtieren, darunter Hase, Dachs, Wiesel, Auerhahn, Rebhuhn<br />

und Birkhahn, bauchige Kuppa mit Goldrand. Jeweils in einer<br />

Originalschatulle. Das Echtheitszertifikat beigefügt. 1. Wahl.<br />

€ 300,-<br />

210<br />

FÜNF TELLER ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, vor 1924<br />

Porzellan, polychrome Malerei sowie Blaumalerei, Goldstaffage. D.<br />

bis 25,5 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer.<br />

2 Speiseteller, 1 Vorspeiseteller, 1 großer und 1 kleiner<br />

Teller mit durchbrochener Fahne 1. Wahl. Gold min. ber.<br />

€ 400,-<br />

211<br />

21-TEILIGES MOKKASERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 17 cm (Leuchter), L. bis 40 cm (Tablett).<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

Jahreszeichen, Modellnr. 1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1<br />

Zuckerdose, 6 vierpassige Mokkatassen mit Untertassen, 6 Gebäckteller<br />

mit durchbrochener Fahne, 1 ovales geschweiftes Tablett, 1<br />

Aufsatzschale, 1 quadratische Schale, 1 Vase, 1 Muschelschale, 1<br />

Leuchter. 1. Wahl. Ein Rosenknauf best.<br />

€ 200,-<br />

212<br />

52-TEILIEGES SPEISESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 21,5 cm (Terrine), L. bis 56 cm<br />

(Fischplatte). Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

part. Jahreszeichen, Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt.<br />

1 runde Deckelterrine, 1 Sauciere, 12 Speiseteller, 12 Suppenteller,<br />

12 runde Schälchen, 1 Fischplatte, 1 große ovale<br />

Servierplatte, 3 ovale Servierschalen, 6 quadratische Schüsseln (verschiedene<br />

Größen), 3 runde Schüsseln. 1. Wahl.<br />

€ 200,-<br />

213<br />

33-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 26 cm (Kanne), L. bis 39 cm (Tablett).<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

part. Jahreszeichen, Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1 Kaffeekanne,<br />

1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 12 Kaffeetassen mit Untertassen,<br />

12 Kuchenteller, 1 ovales Schälchen, 1 längliches Tablett, 1<br />

Fächerschale, 1 quadratische Durchbruchschale, 1 kleiner Kerzenleuchter,<br />

1 kleine Vase. 1. Wahl. Eine Tasse am Standring besch.,<br />

ein Rosenknauf min. best.<br />

Beigabe: 1 Deckel.<br />

€ 200,-<br />

210<br />

206<br />

208<br />

206<br />

PANKOTAI FARKAS BÉLA<br />

1885 - 1945<br />

RINGERGRUPPE<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Weißporzellan, glasiert. H. 38 cm. Aufglasurblauer Manufakturstempel, Blindstempel,<br />

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚5788‘. Im Sockel bez. ‚p. Farkas B.‘. Auf<br />

rundem Sockel Darstellung zwei sich schlingenden Kämpfer.<br />

€ 180,-<br />

207<br />

ZWEI PORZELLANFIGUREN<br />

Deutsch, Rosenthal, um 1920 sowie 1929<br />

Porzellan, polychrom gefasst, dezente Goldstaffage. H. 24,5 cm und 12,5 cm. Grüner<br />

Manufakturstempel, einmal Jubiläums-Signet, Modellnummern, einmal unleserlich<br />

signiert. Jeweils am Boden Künstlername. ‚Faun mit Schmetterling‘: Entwurf von<br />

Karl Himmelstoss, 1912, Modellnr. ‚K 124‘. ‚Gebetstänzerin‘: Entwurf von Gustav<br />

Oppel, 1927, Modellnr. ‚K 961‘. Ohr best.<br />

€ 180,-<br />

208<br />

WILLI MÜNCH-KHE<br />

Karlsruhe 1885 - 1960<br />

FOHLEN<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh. (Entwurf 1926)<br />

Böttgersteinzeug, teils poliert. H. 19,5 cm. Gepresste Schwertermarke mit ‚Böttgersteinzeug‘,<br />

Pressnummer, Modellnr. ‚A 1136‘. 3. Wahl.<br />

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Künstler - Figuren, Bd. I, Erlangen, 2010, S. 589.<br />

€ 100,-<br />

207<br />

211<br />

212<br />

209<br />

213<br />

56 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 57


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

214<br />

32-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 26 cm (Kanne), L. bis 38,5 cm (Tablett).<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

part. Jahreszeichen und Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 2 Kaffeekannen,<br />

1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 12 Kaffeetassen mit Untertassen,<br />

12 Kuchenteller, 1 längliches Tablett, 1 ovales Schälchen, 1<br />

quadratische Durchbruchschale, 1 Kerzenleuchter. 1. Wahl. Ein Teil<br />

sehr min. best., zwei Teile min. best., drei Teile best.<br />

€ 200,-<br />

215<br />

52-TEILIGES SPEISESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 22,5 cm (Terrine), L. bis 56 cm (Fischplatte).<br />

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,<br />

Jahreszeichen, part. Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1 Terrine, 1<br />

Sauciere, 12 Speiseteller, 12 Suppenteller, 12 Schälchen, 1 Fischplatte,<br />

1 große und 3 kleine ovale Servierplatten, 6 quadratische Schüsseln<br />

(verschiedene Größen), 3 runde Schüsseln. Zwei ovale Servierplatten<br />

2. Wahl, sonst 1. Wahl.<br />

€ 200,-<br />

216<br />

44-TEILIGES SPEISESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘<br />

Deutsch, Meissen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 19 cm (runde Terrine), L. bis 36 cm<br />

(ovale Schale). Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer.<br />

Form: Neuer Ausschnitt. 1 runde und 1 rechteckige Terrine,<br />

1 große und 1 kleine Sauciere, 9 Speiseteller, 6 Vorspeiseteller,<br />

11 Brotteller, 4 runde und 2 vierpassige Schälchen, 2 große und 1<br />

kleine ovale Servierschalen, 2 ovale Platten, 1 rechteckige Schüssel, 1<br />

große und 1 kleine runde Schale. 1./2. Wahl. Zwei Teile best.<br />

€ 200,-<br />

217<br />

20-TEILIGES SPEISESERVICE ‚BLAUE BLUME‘<br />

Deutsch, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 19,5 cm (große Terrine), L. bis 36,5<br />

cm (ovale Servierplatte). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke,<br />

Malerzeichen, Modellnr. 1 große und 1 kleine Terrine, 2 Saucieren,<br />

6 Speiseteller, 6 Suppenteller, 1 ovale Servierplatte, 2 quadratische<br />

Schüsseln, 1 rechteckige Schale. 1. Wahl. Eine Sauciere und ein<br />

Speiseteller best.<br />

€ 200,-<br />

214<br />

215<br />

216<br />

218<br />

57-TEILIGES SPEISE-, KAFFEE- UND TEE-<br />

SERVICE ‚BLAUE BLUME‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 22,5 cm (Kaffeekanne),<br />

L. bis 26 cm (rechteckige Schale). Grüner Manufakturstempel,<br />

blaue Wellenmarke, Malerzeichen,<br />

Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1 Teekanne, 2 Milchkännchen,<br />

2 Zuckerdosen, 8 Kaffeetassen mit Untertassen<br />

(2 zusätzliche Untertassen), 2 Teetassen, je 1 Sauciere<br />

mit und ohne Untersatz, 8 Suppentassen mit Untertassen,<br />

6 Eierbecher, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer,<br />

1 ovale Schale, 1 rechteckiges Tablett, 1 gefußte<br />

Schale, 1 Tafelaufsatz, je 1 runde, rechteckige und<br />

quadratische Schale, 1 quadratische Schüssel, 1 runde<br />

und 8 ovale Schälchen, 1 Deckeldose, 2 Vasen, 1<br />

Leuchter. 1./2. Wahl. Ein Teil besch., zwei Teile mit<br />

Haarriss, zwei Teile best., ein Teil min. best.<br />

€ 200,-<br />

219<br />

33-TEILIEGES KAFFEESERVICE ‚BLAUE<br />

BLUME‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 25,5 cm (Kanne), L.<br />

bis 23,5 cm (rechteckige Schale). Grüner Manufakturstempel,<br />

blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.<br />

1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose,<br />

9 Tassen mit Untertassen (4 zusätzliche<br />

Untertassen), 12 Kuchenteller, 1 rechteckige Schale,<br />

1 Teedose, 3 Kerzenleuchter (unterschiedliche Modelle).<br />

1./2. Wahl.<br />

€ 200,-<br />

220<br />

VIER TEETASSEN MIT UNTERTASSEN<br />

‚MUSSELMALET - VOLLSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. 5 cm (Tasse), D. 14,7 cm<br />

(Untertasse). Grüner Manufakturstempel, blaue<br />

Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr. ‚1130‘.<br />

1. Wahl. Jeweils eine Tasse und Untertasse min.<br />

best., ein Henkel mit Haarriss.<br />

€ 200,-<br />

218<br />

218<br />

219<br />

220<br />

217<br />

58 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 59


PORZELLAN<br />

PORZELLAN<br />

221<br />

222<br />

223<br />

221<br />

32-TEILIGES SPEISESERVICE ‚MUSSELMALET - GERIPPT‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 15 cm (Terrine), L. bis 48 cm (ovale Servierplatte).<br />

Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,<br />

Modellnummern (part. eingeritzt). 2 ovale Terrinen, 2 Saucieren,<br />

12 Speiseteller, 12 Suppenteller, 1 runde und 3 ovale Servierplatten (verschiedene<br />

Größen). 1. Wahl. Eine Sauciere best.<br />

€ 200,-<br />

222<br />

45-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚MUSSELMALET - GERIPPT‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 22 cm (Kanne), D. bis 21,5 cm (Schale).<br />

Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.<br />

1 Kaffeekanne, 3 Milchkännchen, 2 Zuckerdosen, 18 Tassen mit<br />

Untertassen, 20 Kuchenteller, 1 runde Schale. 1. Wahl. 1 Milchkanne<br />

min. best.<br />

€ 200,-<br />

223<br />

19-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚MUSSELMALET - VOLLSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 21 cm (Kanne), L. bis 23,5 cm (Tablett).<br />

Blaue Wellenmarke, grüner Manufakturstempel, Malerzeichen, Modellnr.<br />

1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Kaffeetassen<br />

mit Untertassen, 6 Kuchenteller, 1 rechteckiges Tablett, 3 kleine Vasen<br />

unterschiedlicher Größe. 1. Wahl.<br />

€ 300,-<br />

224<br />

27-TEILIGES SPEISESERVICE ‚MUSSELMALET - HALBSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 20,5 cm (große Terrine), L. bis 30 cm<br />

(große ovale Schale). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke,<br />

Malerzeichen, Modellnr. 1 kleine, 1 mittlere und 1 große Terrine, 2 Saucieren<br />

mit Untersatz, 2 Saucieren ohne Untersatz, 8 Speiseteller, 2 kleine<br />

runde Schüsseln verschiedener Größe, 1 rechteckige Servierschale (‚Vollspitze‘),<br />

2 große und 2 kleine ovale Servierschalen (je 2 ‚Vollspitze‘ und<br />

‚Halbspitze‘), 3 quadratische Schüsseln, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer.<br />

1. Wahl. Eine Terrine mit Haarriss, ein Knauf rest.<br />

€ 450,-<br />

225<br />

46-TEILIGES KAFFEE-/ TEE- UND FRÜHSTÜCKSSERVICE<br />

‚MUSSELMALET - HALBSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 24,5 cm (Kanne), D. bis 34 cm (Tortenplatte).<br />

Grüner Manufakturmarke, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,<br />

Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Kaffeetassen<br />

mit Untertassen, 6 Teetassen mit Untertassen, 9 Kuchenteller, 1<br />

Tortenplatte, 1 rechteckiges Tablett, 1 Speiseteller, 4 Suppenteller, 6<br />

Eierbecher, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer, 1 passige Schale, 1 Blattschale,<br />

1 muschelartige Schale, 1 ovale Servierschale, 1 kleine gefußte Schale, 2<br />

runde Schalen (unterschiedliche Modelle). 1./2. Wahl. Ein Teil min.<br />

best.<br />

€ 500,-<br />

226<br />

28-TEILIGES SPEISESERVICE ‚MUSELMALET - VOLLSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 19 cm (große Terrine), L. bis 36,5 cm<br />

(ovale Servierplatte). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke,<br />

Malerzeichen, Modellnr. 1 große und 1 kleine Terrine, 1 Sauciere, 6<br />

Speiseteller, 6 Suppenteller, 6 Eierbecher, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer, 1<br />

runde Schale, 1 ovale und 1 runde Servierplatte, 1 kleine Vase, 1 Kerzenleuchter.<br />

1. Wahl. Abtropfschale besch.<br />

€ 500,-<br />

227<br />

52-TEILIGES KAFFEE-/MOKKASERVICE ‚MUSSELMALET-<br />

VOLLSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 28,5 cm (Kaffeekanne), L. bis 24,5 cm<br />

(passige Schale). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,<br />

Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose,<br />

12 Kaffeetassen mit Untertassen (Modell ‚1036‘), 6 Kaffeetassen (Modell<br />

‚1035‘), 12 Kuchenteller, 1 Mokkakanne, 3 Mokkatassen mit Untertassen,<br />

3 Kuchenteller, 1 passige Schale, 1 rechteckiges Tablett, 1 runde<br />

Schale, 1 Körbchen, 8 Gebäckschälchen. 1. Wahl. Jeweils ein Gebäckschälchen<br />

best. und besch.<br />

€ 600,-<br />

228<br />

32-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚MUSSELMALET - VOLLSPITZE‘<br />

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.<br />

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 6 cm (Tasse), L. bis 26 cm (Schale). Grüner<br />

Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.<br />

15 Kaffeetassen mit Untertassen, 15 Kuchenteller, 2 rechteckige Schalen<br />

(unterschiedliche Modelle). 1. Wahl. Jeweils eine Tasse und Untertasse<br />

mit Haarriss, eine Untertasse min. best., eine Untertasse besch.<br />

€ 500,-<br />

225<br />

226<br />

227<br />

224<br />

228<br />

60 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 61


PORZELLAN<br />

DOSEN & MINIATUREN<br />

229<br />

230<br />

240<br />

ART-DÉCO PUDERDOSE AUGUSTE<br />

PEYROULA<br />

Frankreich, Paris, Auguste Peyroula, um<br />

1925<br />

Gold, Silber, Diamantrosen, schwarzer Lack,<br />

Spiegel. 7 x 4 x 1,5 cm. Undeutl. gest. sowie<br />

Herstellerzeichen. Längsrechteckige Form<br />

mit abgeschrägten Kanten. Schiebeverschluss<br />

mit 4 Diamantrosen. Innen zwei mit Klappdeckel<br />

verschließbare Fächer und mittiger<br />

Lippenstifthalter. Im Deckel facettierter Spiegel.<br />

Leicht besch., ber.<br />

€ 350,-<br />

240<br />

241<br />

KLEINE GOLDDOSE MIT KAMÉE<br />

Frankreich, um 1880<br />

Gold, 8 K (geprüft), Kamée, mit Etui. 5,5 x<br />

3,5 x 2 cm. Undeutl. gest. Ovale Form mit<br />

graviertem Ornamentaldekor. Mittig auf dem<br />

scharnierten Deckel fein gearbeitete Kamée<br />

mit Frauenkopf. Gebrauchsspuren, rest.<br />

€ 2.400,-<br />

232<br />

232<br />

ZWEI MODERNE VASEN<br />

Deutsch, KPM Berlin, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Porzellan, dezente Goldstaffage, Metallplinthe. H. 28,5 cm und 61,5<br />

cm. Unterglasurblaue Zeptermarke, einmal türkiser und unterglasurblauer<br />

Reichsapfel, Dekornr. ‚147/1028 F‘, Presszeichen ‚C‘. Kolbenvase<br />

(Modell von Hubert Griemert, Dekor von Sigrid von Unruh): Kobaltblauerfond<br />

mit Streifendekor, Goldakzente. Bodenvase (Modell von Enzo<br />

Mari): Ovoide Form mit unterglasurblauem geometrischem Dekor.<br />

1. Wahl.<br />

€ 180,-<br />

229<br />

VIER VOGELFIGUREN ‚VIEUX HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 21,5 cm (Pelikan).<br />

Aufglasurblauer Manufakturstempel, Maler- und Modellnummer, part.<br />

Dekor- und Blindzeichen. ‚Pelikan‘ (‚5073‘), ‚Hahn‘ (‚5017‘), ‚Eule‘<br />

(‚5106‘), ‚Entenpaar‘ (‚5036‘).<br />

€ 250,-<br />

230<br />

15 TIERFIGUREN ‚VIEUX HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 3,5-12,2 cm. Aufglasurblauer<br />

Manufakturstempel, part. Blindstempel, Maler- und Modellnr.<br />

2 Einhörner (‚15359‘, ‚15360‘), 1 Seepferdchen (‚15325‘), 1 Koalabärenpaar<br />

(‚15478‘), 1 Fuchs (‚15428‘), 1 Heuschrecke (‚5258‘), 1 Schnecke<br />

(‚15520‘), 1 Hahn (‚5042‘), 1 Kolibri, 2 Papageien (verschiedene Modelle),<br />

1 Frosch, 2 Bären, 1 Koalabär. Part. sehr min. ber., eine Figur mit<br />

sehr min. Haarrissen in Glasur.<br />

€ 250,-<br />

231<br />

FÜNF TIERFIGUREN ‚VIEUX HEREND‘<br />

Ungarn, Herend, 20. Jh.<br />

Porzellan, Schuppenmalerei in Eisenrot, Purpur, Grün und Blau, Goldstaffage.<br />

H. bis 13 cm (spielende Katze). Aufglasurblauer bzw. -schwarzer<br />

Manufakturstempel, Maler- und Modellnr., Dekor- und Blindzeichen.<br />

‚Nilpferd‘ (‚15332‘), ‚Bär‘ (‚15361‘), ‚Katze mit Ball‘ (‚15309‘),<br />

‚Sitzende Katze‘ (‚5383‘), ‚Schlange‘ (‚5388‘).<br />

€ 250,-<br />

231<br />

242<br />

SAMMLUNGG AUS DREI TABATIÈREN<br />

Deutsch und andere, 19. Jh.<br />

Messing, Kupfer, wohl Silber, part. wohl vergoldet. D. 8 cm, 5 x 3,5 x 3 cm, 6 x 4,5 x 3 cm. Eine undeutl. gest. Runde Form mit Steckdeckel und gravierter<br />

Szene einer Pastorale und Ornamentaldekor; rechteckige Form mit scharniertem Deckel und graviertem Ornamentaldekor; Rechteckform mit<br />

scharniertem, getriebenem Deckel sowie Foral- und Figuraldekor. Gebrauchsspuren, part. besch., ber., best.<br />

€ 250,-<br />

241<br />

242<br />

62 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 63


DOSEN & MINIATUREN<br />

DOSEN & MINIATUREN<br />

243*<br />

HERRSCHERBILDNIS MIT BRUSTSTERN<br />

Ende 18. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. 8,5 x 6,5 cm (R. 9 x 7 cm). Leicht ber. im Randbereich.<br />

Hinter Glas im bronzemontierten Rahmen.<br />

€ 200,-<br />

246*<br />

MONOGRAMMIST ‚R.P.‘<br />

Tätig im 19. Jh.<br />

BILDNIS EINES MANNES MIT GROSSEM RITTERKREUZ<br />

Gouache auf Elfenbein. SM 10,5 x 8,5 cm (R. 20 x 18 cm). Seitlich<br />

rechts monogrammiert ‚R.P.‘. Hinter Glas im bronzemontierten Holzrahmen.<br />

€ 200,-<br />

243<br />

246<br />

244*<br />

BARBARA ROSINA DE GASC (NACH)<br />

1713 Berlin - 1783 Dresden<br />

BILDNIS DER MARIA ANTONIA VON BRANCONI<br />

Gouache auf Elfenbein. 10,5 x 8,5 cm (R. 13 x 11 cm). Seitlich rechts<br />

bez. ‚Rosina d. Gask e.‘. Hinter Glas im floral verzierten Bronzerahmen.<br />

€ 100,-<br />

247*<br />

AUGUST MATTHIAS HAGEN (ATTR.)<br />

1794 Vijciems/Livland - 1878 Tartu/Estland<br />

BILDNIS EINES BEFEHLSHABERS MIT DEM HAUSORDEN<br />

VOM GOLDENEN LÖWEN<br />

Gouache auf Elfenbein. 14 x 9 cm (R. 30 x 19 cm). Unten rechts bez.<br />

‚Hagen‘. Darstellung eines in einem Innenraum stehenden Mannes mit<br />

dem Bruststern des Hausordens vom Goldenen Löwen. Links von ihm<br />

ein roter Samvorhang und mehrere Landkarten. Rechts von ihm der<br />

Ausblick in eine Landschaft mit Reitern, auf die er mit dem ausgestreckten<br />

Arm weist. Part. ber. und rest. Hinter Glas im vergoldeten Bronze-<br />

Empire-Rahmen.<br />

€ 300,-<br />

244<br />

247<br />

245*<br />

MONOGRAMMIST ‚AJ‘<br />

Tätig Anfang 19. Jh.<br />

BILDNIS EINES UNIFORMIERTEN MANNES MIT BRUST-<br />

STERN<br />

Gouache auf Elfenbein. 9 x 9 cm (R. 11,5 x 10 cm). Seitlich links monogrammiert<br />

‚AJ‘. Min. ber. Hinter Glas im bronzemontierten Rahmen<br />

mit Schleifenbekrönung und Aufsteller.<br />

€ 120,-<br />

248*<br />

CARL GOTTLOB SCHMEIDLER<br />

1772 Nimptsch/Schlesien - 1838 Breslau<br />

FERDINAND AUG. NOLDECHEN (1778-1849) UND PHILIP-<br />

PINE NOLDECHEN GEB. SCHILLER (1798-1878)<br />

Gouache auf Elfenbein. 10,5 x 7,5 cm (R. 12,5 x 10 cm). Eine (Herrenbildnis)<br />

seitlich links signiert ‚Schmeidler‘. Verso: auf einem Etikett jew.<br />

handschriftl. bez. Fleckig, ber., Randbesch. Jew. hinter Glas in einen<br />

goldfarbenen Profilrahmen gerahmt.<br />

€ 400,-<br />

248<br />

245<br />

64 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 65


DOSEN & MINIATUREN<br />

DOSEN & MINIATUREN<br />

249*<br />

ZWEI BILDNISMINIATUREN ‚OFFIZIER MIT EPAULET-<br />

TEN‘ UND ‚FRAU IM GRÜNEN KLEID‘<br />

Deutsch, 1. Hälfte 19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. SM 9 x 7,5 cm (R. 15,5 x 14 cm). Das Damenbildnis<br />

seitlich links bez. ‚Rost 1834‘. Jew. im bronzemontierten,<br />

schwarz lackierten Metallrahmen.<br />

€ 500,-<br />

253*<br />

ZWEI MINIATUREN: DAME IM NEGLIGÉ UND GALANTER<br />

HERR<br />

Deutsch, um 1900.<br />

Gouache auf Elfenbein. SM 8,5 x 6,5 cm (R. 12 x 10 cm). Eine (Damenbild)<br />

unten rechts signiert ‚Bäther‘. Jew. hinter Glas in mit Schildpatt<br />

und feiner Bronzeornamentik verzierten Rahmen gerahmt.<br />

€ 200,-<br />

249<br />

250<br />

250*<br />

BILDNISMINIATUREN EINES PAARES<br />

Deutsch, 19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. 7 x 6 cm (R. 12 x 20 cm). Jew. seitlich rechts<br />

undeutlich signiert. Zusammen hinter Glas im bronzemontierten, ebonisierten<br />

Elfenbeinrahmen.<br />

€ 100,-<br />

254*<br />

FRANZÖSISCHER MINIATURIST<br />

Tätig Mitte 19. Jh.<br />

ZWEI REITERSZENEN<br />

Gouache auf Elfenbein. SM 7,5 x 11 cm (R.<br />

12,5 x 16 cm). Jew. unten links signiert ‚Drumont‘.<br />

Leicht ber., leicht gewölbt. Jew. hinter<br />

Glas im bronzemontierten und furnierten<br />

Rahmen.<br />

€ 700,-<br />

253<br />

251*<br />

ZWEI DAMENBILNDISSE<br />

England, um 1900<br />

Gouache auf Elfenbein. 11,5 x 8,5 cm (R. 19,5 x 16/22 x 20 cm). Seitlich<br />

rechts bez. ‚n. Gainsborough‘ bzw. ‚Holly‘. Hinter Glas im bronzemontierten<br />

Holzrahmen.<br />

€ 120,-<br />

254<br />

251<br />

255*<br />

DREI MINIATUREN MIT<br />

SZENISCHEN MOTIVEN<br />

19./20. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. Max. 7,5 x 9,5 cm/<br />

min. 8,5 x 6,5 cm (R. max. 14 x 12 cm/min.<br />

9,5 x 7,5 cm). Teilw. undeutl. bez. bzw. bez.<br />

‚Fragonard‘ und ‚J.B.‘. Darstellungen einer<br />

Kussszene nach Fragonard, einer vielfigurigen<br />

Wirtshausszene und eines reitenden Offiziers<br />

mit Dreispitz. Jew. hinter Glas in ornamentierten<br />

Metall- bzw. Holzrahmen mit Elfenbeineinlagen.<br />

€ 180,-<br />

252*<br />

ZWEI DAMENBILDNISSE<br />

19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. 9,5 x 7,5 cm/8,5 x 6,5 cm (R. 10 x 8 /11 x 9<br />

cm). Darstellung einer jungen Frau vor einem Fenster in einem Armlehnstuhl<br />

sitzend sowie einer Dame mit Hut und Dokument in den<br />

Händen. Leicht ber. Jew. hinter Glas in Bronze- bzw. Holzrahmen.<br />

€ 120,-<br />

255<br />

252<br />

66 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 67


DOSEN & MINIATUREN<br />

DOSEN & MINIATUREN<br />

256*<br />

DREI BILDNISMINIATUREN<br />

Deutsch bzw. Frankreich, 19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. Ca. 8 x 8 cm/5 x 4 cm (R.<br />

14,5 x 11 cm/20 x 19 cm). Herrenbildnis seitlich<br />

rechts signiert ‚J. Gerhard pinx.‘. Verso: Jew. handschriftl.<br />

bez. Dargestellt sind: Elisabeth Klara Pfaff<br />

geb. Buschbeck und Albert Karl Pfaff sowie Bildnis<br />

der Charlotte Corday (1768 - 1793). Part. besch.,<br />

gerissen. Zwei in profilierten, goldgehöhten Rahmen<br />

mit Schleifenbekrönung, das andere im prunkvollen<br />

Stuckrahmen hinter Glas gerahmt (part. besch.).<br />

€ 200,-<br />

260*<br />

ZWEI DAMENBILDNISSE<br />

19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. 6,5 x 5 cm/6 x 4,5 cm (R.<br />

13,5 x 10,5 cm/7 x 6 cm). Eines seitlich rechts bez<br />

‚A. Dubourg‘. Darstellungen zweier Damen im Stil<br />

des 18. Jh. Part. leicht ber., ein Glas besch. Jew. hinter<br />

Glas in Bronze- bzw. ebonisierten Holzrahmen.<br />

€ 120,-<br />

260<br />

256<br />

256<br />

260<br />

257<br />

257*<br />

DREI PORTRAITMINIATUREN MIT<br />

DAMENBILDNISSEN<br />

Deutsch, 19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. 5 x 4,5 cm/ca. 7 x 7 cm (R.<br />

9 x 8 cm/11,5 x 12 cm). Part. besch. Jew. hinter Glas<br />

in unterschiedlichen Holzrahmen.<br />

€ 150,-<br />

261*<br />

DREI DAMENBILDNISSE<br />

19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. Max. 10 x 7 cm/min. 5 x 4<br />

cm (R. max. 13 x 10 cm/min. 10 x 6 cm). Eines seitlich<br />

links bez. ‚L. Roy (18)90‘. Darstellungen dreier<br />

Damen in unterschiedlicher Gewandung. Part.<br />

besch. Jew. hinter Glas in unterschiedlichen, ornamentierten<br />

und teilweise vergoldeten Metallrahmen.<br />

€ 180,-<br />

261<br />

258<br />

258<br />

DREI DAMENBILDNISSE<br />

19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. Max. 8 x 6,5 cm/min. 5,5 x<br />

4,5 cm (R. max. 13,5 x 11,5 cm/min. 9 x 7 cm). Eines<br />

mit Künstlermonogramm ‚IT‘ (ligiert). Halbportraits<br />

dreier Damen unterschiedlichen Alters und in<br />

die Mode unterschiedlicher Zeiten gewandet. Part.<br />

ber., leicht besch. Jew. hinter Glas in Metall- bzw.<br />

Holzrahmen.<br />

€ 180,-<br />

262<br />

DREI DAMENBILDNISSE<br />

19. Jh. und später<br />

Gouache auf Elfenbein. Max. 8 x 6,5 cm/min.<br />

6 x 5 cm (R. max. 14,5 x 12,5 cm/min. 12 x<br />

11). Darstellung einer Dame mit Gebetbuch<br />

nach Joseph Karl Stielers Bildnis der Anna<br />

Hillmayer aus der Schönheitensammlung von<br />

1829, einer Dame mit Federhut und einer<br />

Dame mit Schleier und Öllampe. Hinter Glas<br />

im Elfenbein- bzw. Holzrahmen.<br />

€ 180,-<br />

262<br />

259<br />

259*<br />

DREI DAMENBILDNISSE<br />

Frankreich, 19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein. 6 x 5 cm/6,5 x 5,5 cm/8 x 8<br />

cm (R. 12 x 9,5 cm). Jew. bez. ‚Dupré‘ bzw. ‚Nestier‘<br />

bzw. ‚Lebrun‘. Teilw. Randbesch. Jew. hinter Glas im<br />

Holz- bzw. Elfenbeinrahmen.<br />

€ 150,-<br />

263*<br />

DREI HERRENBILDNISSE<br />

Deutsch u.a., 19. Jh.<br />

Gouache auf Elfenbein bzw. Schattenriss auf<br />

Goldgrund. Max. 6,5 x 4,5 cm/min. 5,5 x 4<br />

cm (R. max. ,5 x 7,5 cm/min. 6 x 5 cm). Zum<br />

Teil bez., u.a. ‚A.V. 1849‘. Part. ber. Jew. hinter<br />

Glas gerahmt.<br />

€ 120,-<br />

263<br />

68 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 69


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

GRAFIKEN | BÜCHER<br />

285 286 288<br />

285<br />

285<br />

STUNDENBUCHFRAGMENT MIT<br />

VERKÜNDIGUNG<br />

Frankreich, Paris, Egidius Hardouin, um<br />

1515<br />

Metallschnitt, koloriert und Gold gehöht, auf<br />

Pergament; Goldbordüre; Text mit zahlreichen<br />

Initialen in Gold auf rotem oder blauem<br />

Grund. 17,5 x 10 cm (R. 25,5 x 19,5 cm). Part.<br />

ber. Hochformatige, mit einer handgemalten<br />

Goldbordüre verzierte Darstellung der in einem<br />

prunkvollen Innenraum sitzenden, betenden<br />

Maria, der sich von links der Verkündigungsengel<br />

nähert. Der Textanfang lautet:‘Domine<br />

labia mea aperies. Et os meum annuciabit laudem<br />

tuam. (...)‘. Aus dem ‚Officium beate<br />

Marie virginis secundumusum Romanum‘,<br />

Paris, gedruckt von Egidius Hardouin für<br />

Germain Hardouin. Im Passepartout und hinter<br />

Glas gerahmt.<br />

€ 400,-<br />

286<br />

MARTIN LUTHER<br />

1483 Eisleben - 1546 ebenda<br />

TISCHREDEN ODER COLLOQVIA<br />

DOCT. MART. LUTHERS/SO ER IN<br />

VIELEN JAREN/GEGEN GELARTEN<br />

LEUTEN/AUCH FREMBDEN GESTEN/<br />

UND SEINEN TISCHGESELLEN GEFÜ-<br />

RET (...)<br />

Eisleben, Urban Gaubisch, 1566<br />

Gebundene Ausgabe mit Titel, Vorwort, 626<br />

nummerierten Seiten und Register. 31 x 20<br />

cm. Part. besch. und rest., fleckig, gebräunt;<br />

Bindung und Buchdeckel erneuert.<br />

€ 400,-<br />

288<br />

SCHRÖDER, JOHANN / HOFFMANN,<br />

FRIEDRICH / KOSCHWITZ, GEORG D.<br />

D. JOHANN SCHRÖDERS PHARMA-<br />

COPOEIA UNIVERSALIS, DAS IST:<br />

ALLGEMEINER MEDICINISCH-<br />

CHIMISCHER ARTZNEY-SCHATZ (...)<br />

DRITTER THEIL<br />

Nürnberg, Johann Adam Stein und Gabriel<br />

Nicolaus Raspe, 1748<br />

Ledergebundene Ausgabe, 3. Teil, 4. Auflage.<br />

35 x 23 cm. Gebräunt, fleckig, part. besch.<br />

€ 300,-<br />

287<br />

FRIEDRICH ERNST KETTNER<br />

1671 Stollberg - 1722 Quedlinburg<br />

KIRCHEN- UND REFORMATIONS-HISTORIE, DES KÄY-<br />

SERL. FREYEN WELTLICHEN STIFFS QUEDLINBURG/<br />

ANTIQUITATES QUEDLINBURGENSES ODER KEYSER-<br />

LICHE DIPLOMATA, PÄBSTLICHE BULLEN (...) UND<br />

ANDERE URKUNDEN (...)<br />

Quedlinburg, Theodorus Jeremias Schwan 1710/Leipzig, Johann<br />

Christian König 1712<br />

Ledergebundene Ausgabe mit 105 sowie 691 nummerierten Seiten und<br />

Illustrationen. 21 x 18 cm. Leicht gebräunt und fleckig.<br />

€ 400,-<br />

287<br />

70 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 71


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

GRAFIKEN | BÜCHER<br />

289<br />

290<br />

289<br />

GEORG HIRTH (HG.)<br />

1841 Gräfentonna/Gotha - 1916 Tegernsee<br />

KULTURGESCHICHTLICHES BILDERBUCH AUS DREI JAHR-<br />

HUNDERTEN<br />

Leipzig und München o.J.<br />

5 von 6 Bände (Band 2-6; Band 1 fehlt); bordeauxroter Einband; mit zahlreichen<br />

Illustrationen. 37 x 27 cm. Gebrauchsspuren, part. leicht besch.<br />

€ 200,-<br />

290<br />

KONVOLUT AUS 32 BÜCHERN<br />

Unterschiedl. Herausgabeorte, 17.-19. Jh.<br />

Zum Teil aus alten Bibliotheksbeständen. Unterschiedl. Formate. Part. stark<br />

besch. und verschmutzt. U.a. Leo Frobenius, Weltgeschichte des Krieges, Jena<br />

o.J.; Meyer‘s Universum, Bd. 11, Hildburghausen u.a. 1844; Histoire universelle,<br />

Bd. 22, Amsterdam u.a. 1764; Schauplatz der Künste und Handwerke,<br />

Bd. 6, Leipzig u.a. 1767; Der osmanischen Geschichte zweyter Theil.<br />

€ 150,-<br />

291<br />

SAMMLUNG PFLANZENKUNDLICHER BLÄTTER<br />

Deutsch, 16. Jh.<br />

Holzschnitt, koloriert, auf Papier. BM ca. 35 x 23 cm. Fleckig, gebräunt, part.<br />

besch., part. mit handschriftl. Randbemerkungen, Knickspuren. 22 Blatt, u.a.<br />

aus dem Kräuterbuch des Matthiolus, Frankfurt, um 1590 sowie aus dem<br />

Deutschen Kräuterbuch von Hieronymus Bock, Strassburg, um 1550. Teilw.<br />

im Passepartout.<br />

€ 120,-<br />

292<br />

FRANCOIS PERRIER<br />

1584/90 Pontarlier - 1650 Paris<br />

ICONES ET SEGMENTA ILLUSTRIUM<br />

E MARMORE TABULARUM QUAE<br />

ROMAE ADHUC EXTANT<br />

Verlagsvermerk: Romae (...) A Paris Chez la<br />

veufue du deffunct Monsr. Perier, rue des fossés<br />

(...) 1645<br />

Folio, geprägter Kalbsledereinband, Kupferstich-Titelseite<br />

sowie 40 Seiten mit Kupferstichdarstellungen.<br />

32 x 48 cm. Einband<br />

besch. (Buchdeckel lose), Seiten teilw. lose,<br />

Papier part. besch., gebräunt, fleckig. Es fehlen:<br />

Tafel 3, 15, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 41,<br />

43, 49; Tafel 40 lose.<br />

€ 180,-<br />

293<br />

FRANCOIS-NICOLAS MARTINET<br />

1725/31 - 1804<br />

DREI KUPFERSTICHE AUS DER<br />

‚HISTORIE NATURELLE DES<br />

OISEAUX‘ UND EINE ZUGABE<br />

Kupferstich, koloriert, auf Papier. SM ca. 23,5<br />

x 19,5 cm (R. 37 x 31 cm). Jew. in der Platte<br />

bez. ‚Martinet‘. Fleckig, gebräunt. Aus Buffons<br />

‚Histoire naturelle des oiseaux‘: ‚La<br />

Corneille‘ (T. 483); ‚Le Calube de la Nouvelle<br />

Guinée‘ (T. 634); ‚Geai de Siberie‘ (T. 608);<br />

‚Hibou des Terres Magellaniques‘ (T. 385); als<br />

Zugabe: ‚Nigella Sativa L (Der gemeine<br />

Schwarzkümmel; T. 438)‘, SM 39 x 26 cm (R.<br />

42 x 29 cm). Zum Teil im Passepartout, jeweils<br />

hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 200,-<br />

294<br />

ETIENNE GEOFFROY DE SAINT-<br />

HILAIRE<br />

1772 Etampes - 1844 Paris<br />

DREI BLATT AUS DER ‚ZOOLOGIE<br />

POISSONS DU NIL (...)‘<br />

Kupferstiche, koloriert, auf Papier. SM 61 x<br />

44,5 cm (R. 80 x 62 cm). Jew. in der Platte<br />

bez. Part. leicht fleckig, gebräunt, part. mit<br />

Knickspuren. Enthalten sind: Tafel 4 (Le Characin<br />

Raschal/Characinus dentex und Le Characin<br />

Rai/Characinus Niloticus), Tafel 7 (Le<br />

Mormyre de Salheyeh/Mormyrus Labiatus<br />

und Le Mormyre de Dendera/Mormyrus Anguilloides),<br />

Tafel 10 (La Clupée du Nil/Clupea<br />

Nilotica und Le Cyprin Binny/Cyprinus Lepidotus).<br />

Ausgeführt von unterschiedlichen<br />

Kupferstechern (hier: Compagnie, Sellier und<br />

Bouquet). Jew. im Passepartout und hinter<br />

Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 150,-<br />

292<br />

295<br />

F. J. LIPOWSKI<br />

Tätig im 19. Jh.<br />

VIER GRAFIKEN MIT HISTORISCHEN<br />

TRACHTENDARSTELLUNGEN<br />

Lithografie, altkoloriert, auf Papier. SM jew.<br />

ca. 27 x 21 cm (R. jew. ca. 42 x 36 cm). Jew.<br />

in der Platte bez. Fleckig, gebräunt. Betitelt<br />

in Deutsch und Französisch: ‚Bürgersfrauen<br />

von Bamberg‘; Gärtners-Frauen von Bamberg‘;<br />

‚Trauer-Frau aus der Gegend bei Burghausen‘;<br />

‚Vennerinnen von der Keutz Alpe‘;<br />

Verlagsvermerk: bei I. M. Hermann, München;<br />

um 1830; aus F.J. Lipowski ‚Sammlung<br />

Bayerischer National-Costume‘. Jew. im<br />

Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 80,-<br />

291 291 291<br />

293 294 295<br />

72 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 73


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

GRAFIKEN | BÜCHER<br />

296<br />

HANS SCHÄUFELIN (‚auch: Hans Schäufelein‘)<br />

um 1480/85 wohl Nürnberg - um 1538/40 Nördlingen<br />

DIE HOCHZEITSTÄNZER<br />

Holzschnitt auf Papier, wohl kaschiert auf Papier. SM 24 x 18 cm (R. 51 x 42,5 cm). Aus einer<br />

20-teiligen Folge mit Darstellungen von Hochzeitstänzern. Später, etwas farbschwacher Abzug von<br />

der schon gespaltenen Platte. Rest., gebräunt, mit Fehlstellen. Im Passepartout und hinter Glas<br />

gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 150,-<br />

297<br />

SEBASTIAN MÜNSTER<br />

1488 Nieder-Ingelheim - 1552 Basel<br />

CLAUDIUS PTOLEMÄUS<br />

Holzschnitt, koloriert, auf Papier. SM 14,5 x 10 cm (R. 34,5 x 28 cm). Fleckig, gebräunt. Blatt aus<br />

der ‚Cosmographia‘. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 220,-<br />

298<br />

HENDRICK GOLTZIUS<br />

1558 Brüggen - 1617 Haarlem<br />

DIE GEISSELUNG CHRISTI<br />

Kupferstich auf Papier. 19,5 x 13 cm. In der Platte unten links bez. ‚Ao (15)97 HG‘; verso unidentifizierter<br />

Sammlungsstempel. Stark beschnitten, gebräunt, fleckig, besch. und rest. (untere rechte<br />

Ecke ergänzt), verso Montierungsreste. Im Passepartout.<br />

€ 120,-<br />

299<br />

HENDRICK GOLTZIUS (NACH)<br />

1558 Brüggen - 1617 Haarlem<br />

ZWEI BLÄTTER: DIE GEFANGENNAHME CHRISTI UND CHRISTUS VOR<br />

KAJAPHAS<br />

Kupferstiche auf Papier. BM 19,5 x 13 cm. Unten rechts in der Platte bez. ‚HG (15)98‘ bzw. ‚HG<br />

(15)97‘. Verso: Stempel ‚Graphische Sammlung G. Bick‘. Kopien des 16./17. Jahrhunderts eines<br />

unbekannten Verfassers nach Hendrick Goltzius aus der 12 Blatt umfassenden Folge der ‚Passion<br />

Christi‘. Gebräunt, fleckig, Knickspuren, besch. und rest., beschnitten. Jeweils im Passepartout.<br />

€ 450,-<br />

296<br />

300<br />

ZWEI GRAFIKEN<br />

Jean-Théodore De Bry (1561 - 1623) und Hans Sebald Beham (1500 - 1550)<br />

Kupferstiche auf unterschiedlichen Papieren. 12 x 28 cm bzw. 10,5 x 28 cm (R. ca. 24,5 x 39 cm).<br />

Unten rechts in der Platte bez. ‚Ioan Theodore de Bry fe. et excut.‘ bzw. unten links und oben<br />

rechts in der Platte bez. ‚HSB fe.‘; jeweils mit Bildlegenden. Gebräunt, fleckig, besch. Johann<br />

Theodore De Bry: ‚Der Triumph des Bacchus‘ (nach Giulio Romano); Hans Sebald Beham: ‚Rustica<br />

delicias, celebrans Encaenia Baccho [...]‘ (nach Jean-Théodore de Bry). Jeweils in ein Passepartout<br />

und hinter Glas gerahmt.<br />

€ 200,-<br />

301<br />

MELCHIOR MEIER<br />

ca. 1582 - 1606 Freiburg/Schweiz<br />

DIE AUFERSTEHUNG CHRISTI<br />

Kupferstich auf Bütten. DM 19 x 12,5 cm (R.<br />

30,5 x 23 cm). Auf der Hellebarde monogrammiert<br />

‚MM‘ sowie auf dem am Boden gehaltenen<br />

Schwert datiert ‚1577‘. Min. gebräunt<br />

und fleckig. In ein Passepartout<br />

montiert und hinter Glas gerahmt.<br />

€ 200,-<br />

300<br />

302<br />

STEFANO MULINARI<br />

1741 Florenz - 1790 ebenda<br />

SUSANNA IM BADE<br />

Aquatinta-Radierung auf chamoisfarbenem<br />

Papier. BM 26 x 32,5 cm (R. 39,5 x 49 cm).<br />

Unten rechts in der Platte bez. ‚Stef. Mulinavi<br />

incise.‘; unten links bez. ‚Abate Primaticcio<br />

inv. e. del.‘. Leicht fleckig. Im Passepartout<br />

und hinter Glas gerahmt.<br />

€ 300,-<br />

301<br />

303<br />

REMBRANDT HARMENSZOON VAN<br />

RIJN (NACH)<br />

1606 Leiden - 1669 Amsterdam<br />

DIE AUFERWECKUNG DES LAZARUS<br />

Radierung auf chamoisfarbenem Papier. BM<br />

35,5 x 25 cm (R. 57,5 x 45,5 cm). Seitenverkehrte<br />

Wiederholung des Blattes. In ein<br />

Passepartout eingelegt und hinter Glas gerahmt<br />

(ungeöffnet).<br />

€ 120,-<br />

297<br />

302 303<br />

298 299 299<br />

74 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 75


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

GRAFIKEN | BÜCHER<br />

304<br />

305<br />

304<br />

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI<br />

1720 Venedig - 1778 Rom<br />

VEDUTA DEL MAUSOLEO D‘ELIO ADRIANO (ORA<br />

CHIAMATO CASTELLO S. ANGELO)<br />

Radierung auf Bütten, mit Mittelfalz. DM 43 x 55 cm (R. 68 x 79<br />

cm). Unten rechts in der Platte bez. ‚Piranesi Archit. dis. et inc.‘;<br />

unten Mitte mit ausführlicher Bildlegende. Gebräunt, leicht fleckig.<br />

Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 300,-<br />

305<br />

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI<br />

1720 Venedig - 1778 Rom<br />

VEDUTA DELLA FACCIATA DI DIETRO DELLA BASILI-<br />

CA DI S. MARIA MAGGIORE<br />

Radierung auf Bütten (später Abzug). DM 40,5 x 62 cm (R. 60,5 x<br />

85 cm). Unten Mitte mit ausführlicher Bildlegende; unten rechts in<br />

der Platte bez. ‚Giov. Battista Piranesi Architetto dis. ed inc.‘. Gebräunt,<br />

fleckig, part. ber. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 300,-<br />

306<br />

JOHANN ANDREAS B. NOTHNAGEL<br />

1729 Buch am Forst - 1804 Frankfurt/M.<br />

BÄRTIGER MÄNNERKOPF MIT FEDERN AUF DEM HUT<br />

(1776)<br />

Radierung auf chamoisfarbenem Bütten. DM (= BM) 12,5 x 9 cm.<br />

Unten rechts in der Platte bez. ‚No. fec. 1776‘. Knickspur, minimalst<br />

fleckig. Auf leichten Karton kaschiert und in ein Passepartout<br />

montiert.<br />

€ 80,-<br />

307<br />

KARL LUDWIG FROMMEL<br />

1789 Birkenfeld - 1863 Ispringen<br />

LANDSCHAFT MIT HIRTEN NACH CLAUDE LORRAIN<br />

Stahlstich auf chamoisfarbenem Papier. SM 49 x 58,5 cm (R. 56 x<br />

65,5 cm). Unten links und rechts in der Platte bez. ‚Claude Lorrain<br />

pinxit - C. Frommel sculp. Roma 1814‘. Fleckig, gebräunt. Hinter<br />

Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 80,-<br />

308<br />

PETER SUHR<br />

1788 Hamburg - 1857 ebenda<br />

ANSICHT VON HAMBURG<br />

Lithografie, handkoloriert, auf Papier. SM 42 x 67 cm (R. 57,5 x 81,5 cm).<br />

Unten rechts handschriftlich bez. ‚Nach der Natur gezeichnet von P. Suhr<br />

in Hamburg 1847‘. Gebräunt, fleckig. Im Passepartout und hinter Glas<br />

gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 500,-<br />

309<br />

SIEBEN GRAPHIKEN MIT DARSTELLUNGEN VON HALLE<br />

(SACHSEN)<br />

u.a. Braun-Hogenberg; Eberhard Kieser; Peter Schenk; Johann Christoph<br />

Homann; 15.-18. Jh. (zum Teil spätere Abzüge)<br />

Kupferstich, zum Teil koloriert/Holzschnitt, koloriert, auf unterschiedlichen<br />

Papieren. SM min. 7 x 12,5 cm/max. 49 x 59 cm (R. min. 18 x 23<br />

cm/max. 53 x 68,5 cm). Zum Teil in den Platte bez. Fleckig, gebräunt,<br />

leicht besch. ‚Halle‘ (aus: ‚Croneken der Sassen); ‚Salinae Saxonicae Hall in<br />

Sachsen‘ (Braun & Hogenberg); ‚Hall in Saxen‘ (aus: Christoph Riegel<br />

‚Der getreue Reiß-Gefert durch Ober- und Nieder-Teutschland‘); ‚Hall in<br />

Sachsen (...) Feliciter sapit, qui alieno periculo sapit‘ (Eberhard Kieser);<br />

‚Hal in Saxen, zoo als het te zien (...)‘ (Peter Schenk); ‚Darstellung des<br />

Grundrisses und Prospectes (...) Hauptstadt Halle‘ (Johann Christoph Homann).<br />

Zum Teil im Passepartout, jeweils hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 350,-<br />

310<br />

KONVOLUT AUS ACHT STADTANSICHTEN<br />

U.a. Merian; Petrus Bertius; Braun-Hogenberg; 16.-17. Jh.; teilw. spätere<br />

Abzüge<br />

Kupferstich, teilw. koloriert bzw. Holzschnitt auf unterschiedl. Papieren.<br />

Unterschiedl. Sicht-, Druck- und Blattmaße. Teilw. gebräunt, fleckig,<br />

Randbesch., beschnitten. Das Konvolut umfasst Darstellungen von: ‚Hülckeraid‘<br />

(SM 8,5 x 9 cm); ‚New Stadt Eberswalde‘ (DM 18,5 x 36,5 cm);<br />

‚Van de Schoolen in Duytschlant - Wittenberg‘ (BM 17,5 x 23 cm); ‚Erdfordia‘<br />

(BM 11,5 x 26,5 cm); ‚Fürstenwalde‘ (BM 14,5 x 39,5 cm); ‚Regenspurg‘<br />

(BM 13,5 x 16,5 cm); ‚Eisleben‘ (BM 21,5 x 52 cm); ‚Wittenburga‘<br />

(BM 19 x 27 cm). Teilw. im Passepartout gerahmt.<br />

€ 180,-<br />

311<br />

KONVOLUT AUS FÜNF GRAFIKEN<br />

U. a. Sebastian Münster/Hans Rudolf M. Deutsch, Francisci Philippi Florini,<br />

Merian, Elias Baeck, 16.-18. Jh.<br />

Kupferstich bzw. Holzschnitt auf chamoisfarbenem Papier, teilw. recto<br />

und verso. Unterschiedl. Blattmaße. Zum Teil in der Platte bez. Teilw.<br />

fleckig, gebräunt, Knickspuren, Randbesch. Das Konvolut umfasst:‘Les<br />

XVII Provinces des Paisbas‘ (DM 15 x 21,5 cm); ‚Neus‘ (DM 21,5 x 34<br />

cm); ‚Die Statt Franckfurt an der Oder (...)‘ (BM 31,5 x 37,5 cm); ‚De la<br />

Cosmographie‘ (BM 31 x 20,5 cm); ‚Des Klugen und Rechts-verständigen<br />

Hausvatters‘, S. 761/762 (BM 36,5 x 22,5 cm). Teilw. im Passepartout<br />

gerahmt.<br />

€ 120,-<br />

308<br />

309<br />

310<br />

306 307<br />

311<br />

76 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 77


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

GRAFIKEN | BÜCHER<br />

316<br />

312<br />

314<br />

312<br />

MARCHIONATUS BRANDENBURGICUS (...)<br />

Olao Johannis Gotho, 17. Jh.<br />

Kupferstich, koloriert, auf Papier. SM 49 x 56 cm (R. 73 x 79 cm). Unten<br />

links in der Platte bez. Gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt<br />

(ungeöffnet).<br />

€ 80,-<br />

313<br />

WILLEM JANSZOON BLAEU<br />

1571 Alkmaar - 1638 Amsterdam<br />

POMERANIAE DUCATUS TABULA AUCTORE EILHARDO<br />

LUBINO<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier; verso französischer<br />

Text. SM 51 x 59,5 cm, DM 38 x 49,5 cm (R. 57 x 65,5 cm). In der Platte<br />

bez. Gebräunt, min. fleckig. Zweiansichtig hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 80,-<br />

314<br />

SIEBEN KARTEN VON IRLAND<br />

u.a. Merian; Gerard Mercator; Daniel Meisner; Johann Georg Schreiber;<br />

Johann Baptist Homann; 17.-18. Jh. (zum Teil spätere Abzüge)<br />

Kupferstiche, zum Teil koloriert, auf unterschiedlichen Papieren. SM<br />

min. 11,5 x 16 cm/max. 59 x 49,5 cm (R. min. 25,5 x 31,5/max. 83 x 72<br />

cm). Gebräunt, fleckig. U.a. ‚Irlandia‘; ‚Grosbritannien oder Engelland<br />

(...) verfertigt in Leipzig von Joh. George Schreiber‘; ‚Irlandiae mari portus‘;<br />

‚Von Irrlandt‘; ‚Sauciatus medico indiget‘; ‚Hiberniae Regnum (...)<br />

Ultoniae, Connaciae, Laceniae et Momoniae‘. Jew. im Passepartout und<br />

hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 350,-<br />

315<br />

JOHANN BAPTIST HOMANN (HOMANN ERBEN)<br />

1664 Oberkammlach/Allgäu - 1724 Nürnberg<br />

CHARTE VON DER MITTELMARK (...)<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. SM 60,5 x 49,5 cm<br />

(R. 86 x 74 cm). Unten links in der Platte bez. Leicht gebräunt,<br />

Knickspuren. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 80,-<br />

313<br />

316<br />

REGIONUM URBIUM ET FLUMINUM QUE POTISSIMU<br />

COMITATUM MURS (...) UND MURS COMITATUS<br />

Johannes Mercator bei H. Hondius, um 1630<br />

Kupferstich mit 2 Platten, koloriert, auf Papier. SM 47,5 x 59 cm, DM<br />

35,5 x 25 cm (R. 52,5 x 64 cm). Fleckig, gebräunt, mittig zusammengefügt.<br />

Zwei Karten auf einem zusammengefügten Blatt mit Ansicht<br />

des Niederrheins und der Grafschaft Moers, verso lateinischer Text.<br />

Zweiansichtig hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 120,-<br />

317<br />

GEORG MATTHÄUS SEUTTER<br />

1678 Augsburg - 1757 ebenda<br />

POSTARUM SEN CURSORUM PUBLICORUM (...) GERMA-<br />

NIAM (...)<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier mit Mittelfalz. SM<br />

50 x 57,5 cm (R. 81 x 89 cm). Oben links in der Legende bez. ‚(...) M.<br />

Seutteri (...)‘. Min. gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt.<br />

€ 100,-<br />

318<br />

MARCHIA NOVA VULGO NEW MARCK IN MARCH:<br />

BRANDNBURG<br />

Amsterdam, Peter Schenk und Gerard Valk, um 1700<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. SM 42 x 53 cm (R.<br />

62 x 72 cm). Oben rechts in der Legende in der Platte bez. ‚(...) apud<br />

Petrum Schenk et Gerardum Valk (...)‘. Leicht fleckig, gebräunt,<br />

Knickspuren. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 80,-<br />

319<br />

SAMMLUNG AUS NEUN LANDKARTEN<br />

Diverse Entstehungsorte, 16. bis 19. Jh.<br />

Kupferstiche, koloriert, auf Papier; teilw. verso mit lat. Text. BM min.<br />

ca. 19 x 25 cm/max. 56,5 x 65 cm. Part. fleckig, gebräunt, Randbesch.,<br />

Montierungsreste, Knickspuren. ‚Empire d‘Allemagne divisé par Cereles<br />

et cours du Rhin‘; ‚Germania/Lamagna/Deutschlandt/Allmagne‘; ‚Oberlausitz<br />

verfertigt in Leipzig von Joh. Georg Schreiber‘; ‚Palatinatus Bavariae<br />

descriptio Erhardo Reych Tirolense Auctore‘; ‚Germaniae veteris<br />

typus Ioannes Janßonius excud.‘; ‚Nova Totius Germaniae descriptio<br />

apud Janssonio Waesbergios, Mosem Pitt et Stephanum Swart‘; ‚Circulus<br />

Saxoniae inferios (...)‘; ‚Germania‘; ‚Belgii Regii accuratissima Tabula<br />

pluribus locis recens emen. Af. de Wit‘. Teilw. im Passepartout.<br />

€ 220,-<br />

317<br />

318<br />

319<br />

315<br />

78 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 79


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

GRAFIKEN | BÜCHER<br />

320<br />

321<br />

320<br />

ZWEI LANDKARTEN - AMERIKA UND ASIEN<br />

Matthäus Seutter und W. Holtrop/Jan van Jagen, 18. Jh.; teilw. spätere Abzüge<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. Unterschiedl. Druck- und<br />

Blattmaße. In der Platte bez. Teilw. mit Knickspur und löchrig. ‚Nov. Orbis<br />

sive America Septentrionalis (...)‘ (DM 19,5 x 25,5 cm); ‚Asia volgens de nieuweste<br />

Waarnemigen (...)‘ (DM 9,5 x 12,5 cm). Im Passepartout.<br />

€ 200,-<br />

321<br />

GIOVANNI ANTONIO RIZZI ZANNONI<br />

1736 Padua - 1814 Neapel<br />

CARTE GEO-HYDROGRAPHIQUE DU GOLFE DU MEXIQUE (...)<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier, mit Mittelfalz. DM 31,5<br />

x 46 cm, BM 35,5 x 49,5 cm. Oben rechts in der Legende in der Platte bez.<br />

Leicht besch. und rest., leichte Knickspur, leicht fleckig.<br />

€ 200,-<br />

322<br />

ZWEI WELTKARTEN<br />

Nach Johann Baptist Homann bei Christoph Weigel, Nürnberg, und Holtrop,<br />

18. Jh.<br />

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. Unterschiedl. Blatt- und<br />

Druckmaße. Teilw. in der Platte bez. Fleckig, leicht gebräunt, besch. und rest.,<br />

Knickspuren, part. mit Montierungsresten. ‚Planiglobium Terrestre Minus (...)‘<br />

(DM 28 x 35 cm, BM 35,5 x 43 cm); ‚Planiglobium Terrestre ou Mappe-Monde<br />

(...)‘ (DM 10 x 13 cm, BM 13 x 16 cm). Eine im Passepartout.<br />

€ 120,-<br />

323<br />

JOHANN BAPTIST HOMANN (HOMANN ERBEN)<br />

1664 Oberkammlach/Allgäu - 1724 Nürnberg<br />

SIEBN LANDKARTEN ‚TABULAE IV: IMPERII FRANCICI VEL<br />

ROMANO GERMANICI (...)‘<br />

Kupferstiche, koloriert, auf Papier. SM 51 x 60 cm (R. 57 x 65 cm). Jew. in der<br />

Platte bez. Fleckig, gebräunt, part. besch. Enthalten sind: ‚Imperium Romano<br />

Germanicum sub Ottone I ad annum eius emortualem 973‘; ‚Imperium Romano<br />

Germanicum sub Conrado II ad annum eius emortualem 1031‘; ‚Imperium<br />

Romano Germanicum sub Friderico III ad annum eius emortualem 1249‘; ‚Imperium<br />

Romano Germanicum exhibens Friderico III post compositionem Anni<br />

Aer Chr. 1493‘; ‚Imperium Romano Germanicum exhibens sub Carolo VI Imp.<br />

Invictiss. post compositionem Anni Aer Chr. 1556‘; ‚Imperium Romano Germanicum<br />

exhibens sub Carolo VI Imp. Invictiss. post compositionem Anni Aer<br />

Chr. 1736‘; ‚Schema I Imperium Caroli M. ad annum eius emortualem Aer Chr.<br />

851‘. Jew. hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 280,-<br />

324<br />

EDGAR DEGAS<br />

1834 Paris - 1917 ebenda<br />

DANSEUSE METTANT SON CHAUSSON (CA. 1892)<br />

Radierung auf chamoisfarbenem Papier. BM 32,5 x 24,5 cm, DM 17,5<br />

x 11,5 cm (R. 38 x 29,5 cm). Leicht gebräunt, min. fleckig, Randbesch.<br />

Posthumer Druck. 2. Zustand (von 2) nach der rayierten Platte. Aus einer<br />

Auflage von ca. 150 Exemplaren. Herausgegeben von Ambroise<br />

Vollard, Paris, 1918. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

Literatur: Delteil 36; Adhémar 60.<br />

€ 180,-<br />

325<br />

ERNST OPPLER<br />

1867 Hannover - 1929 Berlin<br />

SAMMLUNG AUS VIERZEHN GRAFIKEN ‚TÄNZERINNEN‘<br />

Radierungen auf unterschiedlichen Papieren. SM min. ca. 22 x 15 cm/<br />

max. ca. 30 x 45 cm (R. min. 38,5 x 67,5 cm/max. 44 x 58 cm). Überwiegend<br />

nummeriert; überwiegend handsigniert. Zum Teil gebräunt,<br />

fleckig, Knickspuren. Jeweils im Passepartout und hinter Glas gerahmt<br />

(ungeöffnet).<br />

€ 200,-<br />

324<br />

326<br />

MAX LIEBERMANN<br />

1847 Berlin - 1935 ebenda<br />

DIE RÜCKKEHR DES JUNGEN TOBIAS (1920)<br />

Lithografie auf chamoisfarbenem Papier. DM 16,5 x 21 cm (R. 37 x 40<br />

cm). Unten rechts handsigniert ‚M. Liebermann‘. Gebräunt, fleckig. Im<br />

Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 200,-<br />

322<br />

325<br />

323<br />

326<br />

80 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 81


GRAFIKEN | BÜCHER<br />

SILBER<br />

327<br />

327<br />

HANS MEID<br />

1883 Pforzheim - 1957 Ludwigsburg<br />

UNTER DEN LINDEN (1910)<br />

Radierung auf Papier. SM 23 x 30 cm (R. 35 x 42 cm). Unten<br />

rechts handsigniert und datiert ‚Hans Meid 1910‘; unten links betitelt<br />

‚Unter den Linden‘. Insg. gebräunt. Im Passepartout und hinter<br />

Glas gerahmt (ungeöffnet).<br />

€ 120,-<br />

328<br />

SEPP FRANK (‚eigentl. Joseph August Frank‘)<br />

1889 Miesbach - 1970 München<br />

DER KÖLNER DOM<br />

Farbradierung auf Papier. DM 48,5 x 50 cm, BM 74 x 66 cm. Unten<br />

rechts handsigniert ‚Sepp Frank‘; unten links mit Exemplarnummer<br />

‚7/XXV‘; unten Mitte in der Platte bez. ‚S 19 24 F‘ mit<br />

zwei Kronen und gekröntem Kopf. Gebräunt, fleckig. In ein altes<br />

Passepartout montiert.<br />

€ 100,-<br />

329<br />

VITTORIO SELLA<br />

1859 Biella - 1943 ebenda<br />

PASTERZE - GR. GLOCKNER - GLOCKNERHAUS<br />

2143M‘<br />

Fotografie (Vintage Kollodium-Abzug). SM 19,5 x 25 cm (R. 42,5<br />

x 52,5 cm). Unten handschriftl. bez. ‚Pasterze - Gr. Glockner -<br />

Glocknerhaus 2143 m - 21/22 Aug. 1896‘; unten rechts Fotografen-Blindstempel<br />

‚Vittorio Sella Biella‘. Leicht gebräunt. Im Passepartout<br />

und hinter Glas gerahmt.<br />

€ 400,-<br />

328<br />

329<br />

82 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 83


SILBER<br />

SILBER<br />

336<br />

339<br />

335<br />

337<br />

338<br />

335<br />

FUSSTABLETT MIT RÉGENCE-DEKOR<br />

Deutsch, um 1715<br />

Silber, getrieben. D. 22,6 cm, 236 g. Punzen verschlagen. Im Querschnitt<br />

rundes Tablett auf drei Füßen. Rand dekoriert mit Godronenfries.<br />

Im Spiegel verziert mit Bandelwerk und einem runden Medaillon<br />

mit einer symbolträchtigen Darstellung eines brennenden Herzens, einer<br />

Blume, eines Kerzenleuchters, eines Vogels und der Sonne. Min.<br />

Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

336<br />

AACHENER ROKOKO-ETAGERE UND SECHS KLEINE<br />

NÜRNBERGER LÖFFEL<br />

Aachen, Meister Joannes Franciscus Josephus Graaf (1746-1812), um<br />

1770 (Etagere); Nürnberg, wohl Meister Johann Friedrich Ehe (Meister<br />

seit 1773), zw. 1794-1797 (Löffel)<br />

Silber, getrieben, graviert. H. 20,5, 497 g. Punziert mit Stadt- und<br />

Meistermarken sowie mit Jahresbuchstaben. Verziert mit gravierten<br />

Blumenornamenten und Muscheldekor. Ein kleines Blatt fehlend.<br />

€ 500,-<br />

337<br />

ROKOKO-SAUCIERE UND EIN LÖFFEL<br />

Frankreich, Paris, Meister Thomas Germain (1673-1748, Meister seit<br />

1720), zw. 1720-1748 (Sauciere); wohl Deutsch, um 1900 (Löffel)<br />

Silber, getrieben. H. 15,2 cm, 406 g. Teils punziert mit Garantie- und<br />

Meistermarken sowie mit Feingehalt ‚835‘. Sauciere reich verziert mit<br />

Muscheldekor und Floralmotiven.<br />

€ 500,-<br />

338<br />

BAROCKE SCHATULLE MIT WAPPEN<br />

Hannover-Neustadt, Meister Balthasar Friedrich Behrns, um 1736<br />

Silber, getrieben. L. 13,5 cm, 410 g. Punziert mit Stadtmarke, Meistermarke<br />

‚BEHRNS‘, Jahresbuchstaben ‚E‘ und dem preußischen Zollstempel<br />

‚FW‘. Auf dem Deckel ein schildförmiges Wappen unter Krone mit<br />

Darstellung eines Pferdes und Initialien ‚SGH‘.<br />

€ 800,-<br />

339<br />

MASSIVES GEORG III-FUSSTABLETT<br />

England, London, 1786<br />

Silber, getrieben, graviert. L. 44,1 cm, 1740 g. Punziert mit Garantiemarken,<br />

Meistermarke (verschlagen) und Jahresbuchstaben ‚l‘. Ovale<br />

Form, vier Blattfüße, durchbrochen gearbeiteter Rand. Im Spiegel Darstellung<br />

eines Eberkopfes und Wappenspruch: ‚DEO FIDELIS ET<br />

REGI‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 700,-<br />

340<br />

PAAR DEKORATIVE VASEN AUF MARMORSOCKEL<br />

Frankreich, um 1800<br />

Silber, Marmor. H. 22,2 cm. Im Querschnitt eine dreieckige Basis mit<br />

konkav eingezogenen Seiten auf drei Kugelfüßen. Darüber vasenförmiger<br />

Korpus, gehalten von drei geflügelten Karyatiden mit Löwentatzen.<br />

Wandung reich verziert mit Rocaillen, Schleifen, Blumendekor, Medaillons<br />

und Maskarons. Min. besch., Sockel min. best.<br />

€ 1.000,-<br />

341<br />

WIENER DECKELDOSE MIT WIDMUNGSINSCHRIFT<br />

Österreich-Ungarn, Wien, Meister Anton Oberhauser (tätig 1777-<br />

1827), 1807<br />

Silber, getrieben, guillochiert, innen Restvergoldung. L. 9 cm, 162 g.<br />

Punziert mit einer datierten Beschaumarke, Meistermarke ‚AO‘ und Garantiemarken.<br />

Flächendeckendes Guilloche-Dekor. Umlaufende Widmungsinschrift:<br />

‚Zum Andenken. d‘s festlichen Tages. d‘r Abreise. I.<br />

Maj. LOUISE Kaiserin der Franzosen am XIII Maerz 1810. v. Wien _<br />

Gewid. v. dem bürgl. Cavall. Corps dem H. Peter Eibel. Richter in Burgerstorf‘.<br />

Vergoldung berieben.<br />

€ 1.500,-<br />

342<br />

HENKELSCHALE UND SERVIETTENHALTER<br />

England, London, Burrage Davenport, 1783 / Bremen, Wilkens & Söhne,<br />

nach 1888<br />

Silber. H. 14,4-25,2 cm, 832 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignet<br />

bzw. Meistermarke sowie teils mit Feingehaltsangaben, Modellnummern<br />

und Jahresbuchstaben. Serviettenhalter min. besch., min.<br />

Oberflächenkratzer.<br />

€ 300,-<br />

340<br />

341<br />

342<br />

84 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 85


SILBER<br />

SILBER<br />

343<br />

345<br />

346<br />

344<br />

343<br />

KLASSIZISTISCHE FUSS-SCHALE<br />

Schweden, Jönköping, Bengt Tellander, 1824<br />

Silber, getrieben. H. 28,5 cm, 670 g. Punziert mit Garantie- und Stadtmarken,<br />

Meistermarke ‚BT‘ und Datierungsmarke ‚S3‘. Über einer im<br />

Querschnitt dreieckigen, konkav eingezogenen Basis drei Füße in Form<br />

von Delfinen. Urnenförmiger Korpus mit eingezogener Schulter, gegliedert<br />

durch vertikale Faltenzüge. Steckdeckel mit Knauf in Form von<br />

einem Delfin.<br />

€ 380,-<br />

344<br />

GEORG IV - KAFFEEKANNE<br />

England, Edinburgh, William Cunningham, 1827<br />

Silber, getrieben, ziseliert, Beinisolierungen. H. 17,2 cm, 914 g. Punziert<br />

mit Garantie- und Herstellermarken sowie mit Jahresbuchstaben<br />

‚V‘. Bauchiger Korpus über einem Rundfuß. Wandung verziert mit Floraldekor<br />

und Medaillons. Ein Medaillon mit Darstellung eines Pferdes<br />

und mit Wappenspruch ‚FESTINA LENTE‘. Ausguss, geschwungener<br />

Henkel und Deckelrand mit Blattdekor. Knauf in Form einer Blüte. Ein<br />

kleines Loch im Deckel, min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 400,-<br />

345<br />

ZWEI BIEDERMEIER-AUFSATZSCHALEN MIT SILBERFUSS<br />

Deutsch, um 1840<br />

Silber, teils gefüllt, weißes Alabasterglas, part. vergoldet, farbloses Glas<br />

mit blauem Überfang und Schliffdekor. H. 14,2 cm / 18,5 cm. Punziert<br />

mit Lötigkeit ‚12‘ und ‚13‘. Vergoldung min. berieben.<br />

€ 180,-<br />

346<br />

BIEDERMEIER-TAFELAUFSATZ<br />

Deutsch, um 1830<br />

Silber, farbloses Glas mit rotem Überfang und Schliffdekor. H. 16,5 cm.<br />

Fuß min. gedellt, Glas min. best.<br />

€ 250,-<br />

347<br />

347<br />

UMFANGREICHE SAMMLUNG VON 26 KINDERRASSELN<br />

Darunter England, Deutschland, Frankreich, 18.-20. Jh.<br />

Silber, Bein, Perlmutt, Messing, Holz, Weißmetall. L. 5,5-17 cm. Teils<br />

punziert mit Garantiemarken, Herstellersignets, Feingehaltsangaben<br />

und Jahresbuchstaben. Teils mit Gebrauchsspuren, part. besch.<br />

€ 500,-<br />

348<br />

PAAR FRANKFURTER LEUCHTER<br />

Frankfurt am Main, um 1840<br />

Silber, getrieben. H. 32,5 cm, 1048 g. Punziert mit Stadtmarke. Tremolierstrich.<br />

Runder Fuß verziert mit Akanthusblattdekor und Perlfries.<br />

Kannelierter Schaft und urnenförmige Tüllen. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.200,-<br />

349<br />

GROSSER HENKELKORB<br />

Frankreich, Paris, Martial Fray, um 1850<br />

Silber, gedrückt. L. 36,8 cm, 951 g. Punziert mit Garantie- und Meistermarken.<br />

Durchbrochen gearbeitet, teils in Flechtoptik, verziert mit<br />

Blatt- und Blumendekor.<br />

€ 320,-<br />

350<br />

GROSSE JARDINIERE MIT EISATZ<br />

Wohl Deutsch, 19. Jh.<br />

Weißmetall, versilbert. L. 49,5 cm. Wandung verziert mit Rocaillen<br />

und Medaillons mit Ligaturmonogramm ‚AL‘. Einsatz wohl später ergänzt.<br />

Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 300,-<br />

351<br />

ZWEI GROSSE DECKELDOSEN<br />

Österreich-Ungarn, Wien, T&Co, 1859 / wohl Hanau, Ende 19. Jh.<br />

Silber, teils innen vergoldet. L. 15,8-17 cm, 867 g. Punziert mit Beschau-<br />

und Meistermarken bzw. mit Herstellersignet und französischen<br />

Importmarken. Vergoldung min. berieben, min. gedellt.<br />

€ 300,-<br />

350 351<br />

348<br />

349<br />

86 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 87


SILBER<br />

SILBER<br />

353<br />

354<br />

355<br />

352<br />

352<br />

PAAR MASSIVER WIENER KERZENLEUCHTER<br />

Österreich-Ungarn, Wien, Meister Josef Carl von Klinkosch, zw.<br />

1872-1888<br />

Silber. H. 44 cm, 3107 g. Punziert mit Garantiemarke für Feingehalt<br />

‚900‘, ‚SILBER‘, ‚J. K. v. KLINKOSCH‘ und ‚900.000<br />

FEIN‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.500,-<br />

353<br />

ACHT GEWÜRZSCHÄLCHEN<br />

England, London, John Samuel Hunt, 1855; Martin Goldstein, 1884<br />

Silber, innen vergoldet. H. 4,8-5,7 cm, 1390 g. Punziert mit Garantie- und Stadtmarken, Herstellersignets<br />

und Jahresbuchstaben. Vergoldung min. berieben, min. Oberflächenkratzer, zwei kleinere<br />

Schälchen haben einige sehr kleine Dellen.<br />

€ 400,-<br />

354<br />

HISTORISMUS-HANDLEUCHTER<br />

Frankreich, 2. H. 19. Jh.<br />

Silber, getrieben, gegossen, guillochiert. H. 7,8 cm, 259 g. Punziert mit Beschaumarke. Verziert<br />

mit Guilloche-Dekor, einem Medaillon mit Wappen und Perlfries. Henkel in Form von einem geflügelten<br />

Fabelwesen. Min. gedellt.<br />

€ 150,-<br />

355<br />

PAAR KERZENLEUCHTER, TABLETT UND KUGELFUSS BECHER<br />

Darunter Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, Anfang 20. Jh./ Frankreich, Paris, 2. H. 19. Jh. /<br />

Tschechoslowakei, SZANDRIK‘, 20. Jh.<br />

Silber, teils gefüllt, Weißmetall, versilbert. H. 2-18,4 cm, 406 g (Silber). Teils punziert mit Garantiemarken,<br />

Herstellersignets und Feingehalt ‚835‘ und ‚925‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 180,-<br />

357<br />

HENKELKORB UND SCHALE<br />

England, Sheffield, Henry Wilkinson & Co, 1885<br />

/ London, Josiah Williams & Co (David Landsborough<br />

Fullerton), 1927<br />

Silber. L. 30 cm / 32,2 cm, 1106 g. Punziert mit<br />

Garantiemarken, Herstellersignets und Jahresbuchstaben.<br />

Henkel besch., min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 200,-<br />

359<br />

WEIHWASSERBECKEN<br />

Deutsch, Ende 19. Jh.<br />

Silber, Metalleinsatz. H. 23,5 cm, 143 g (Silber).<br />

Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet<br />

(Hufeisen) und Feingehalt ‚800‘. Auf der Rückseite<br />

spätere Widmungsinschrift.<br />

€ 120,-<br />

358<br />

HANAUER ZUCKERSTREUER<br />

Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, 2. H. 19. Jh.<br />

Silber, gedrückt. H. 16,1 cm, 171 g. Punziert<br />

mit Herstellermarken. Verziert mit Putten, Girlanden<br />

und Akanthusfries.<br />

€ 450,-<br />

361<br />

GROSSER DECKELPOKAL<br />

Österreich-Ungarn, Pest, Meister ‚BAE‘, zw.<br />

1872-1922<br />

Silber. H. 33,5 cm, 705 g. Punziert mit Garantieund<br />

Meistermarken. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 400,-<br />

360<br />

SAMMLUNG VON SIEBEN KLEINEN SCHALEN<br />

Österreich-Ungarn, Wien, Würbel & Czocally, 1872-1922 / Bremen, Wilkens & Söhne, 1896 / USA, MA,<br />

Frank M. Whiting Co, Anfang 20. Jh.; New York, The Merril Shops, 1. Viertel 20. Jh.<br />

Silber. D. 15-19,7 cm, 952 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben.<br />

Fünf kleine versilberte Unterteller als Beigabe. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 280,-<br />

357<br />

359<br />

358<br />

356<br />

356<br />

SAMMLUNG VON 58 SILBEROBJEKTEN<br />

Darunter Hamburg, Meister ‚GJW‘, Anfang 18. Jh.<br />

/ Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh. /<br />

Italien, Padua, Rino Greggio Argenterie, zw. 1944-<br />

1968<br />

Silber, teils gefüllt, Glas, ebonisiertes Holz. L. 5,3-<br />

46 cm, 3198 g (Silber). Teils punziert mit Garantieund<br />

Stadtmarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben.<br />

Bestehend aus einer Schöpfkelle,<br />

einem Tablett, zwei Saucieren, zwei Deckeldosen,<br />

einer Schatulle, einem Kerzenleuchter, drei elektrifizierten<br />

Kerzenleuchtern, einem Taschenspiegel, drei<br />

Gewürzschälchen mit Glaseinsatz, einer Glasschale<br />

mit Silbermontierung, drei Bechern, zwei Fußschalen<br />

mit Blauglaseinsatz, sechs Obstgabeln, sieben<br />

Namensschildhaltern, einem Serviettenring und 23<br />

verschiedenen Schälchen. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

360 361<br />

88 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 89


SILBER<br />

SILBER<br />

362<br />

364<br />

365<br />

363<br />

362<br />

ZWEI SCHALEN<br />

Österreich-Ungarn, zw. 1867-1872 / wohl Hanau, um 1900<br />

Silber. L. 31,2 cm / 33 cm, 1454 g. Teils punziert mit Garantiemarke,<br />

bzw. mit Feingehalt ‚835‘. Teils durchbrochen gearbeitet, verziert mit<br />

Blumendekor, Girlanden und Vogelmotiven.<br />

€ 400,-<br />

363<br />

DREI LEUCHTERPAARE<br />

England, London, John Bodman Carrington, 1900 / Frankreich, Mitte<br />

19. Jh. / USA, North Attleboro (MA), Frank M. Whiting & Co, zw.<br />

1897-1940<br />

Silber, teils gefüllt. H. 20,5-27,1 cm, 1011 g (Silber). Teils punziert mit<br />

Garantie- und Herstellermarken, Modellnummern sowie Jahresbuchstaben.<br />

Teils min. gedellt, Gebrauchsspuren.<br />

€ 400,-<br />

364<br />

DREITEILIGES KAFFEESERVICE UND TABLETT<br />

Bremen, Wilkens & Söhne, 1886 / England, Sheffield, Cooper Brothers<br />

& Sons Ltd, 1908<br />

Silber, teils vergoldet. H. 13,5-26,5 cm, D. 38,5 cm (Tablett), 2671 g.<br />

Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet, Feingehalt ‚800‘ und<br />

Auftragsnummern, bzw. mit Garantie- und Herstellermarken und Jahresbuchstaben<br />

‚q‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.000,-<br />

365<br />

DREITEILIGES KAFFEESERVICE UND SCHALE<br />

Darunter Bremen, Koch & Bergfeld, 1911-1912 / Italien, Venedig, zw.<br />

1872-1933<br />

Silber, gegossen. H. 11,5-25,8 cm, 2193 g. Punziert mit Halbmond,<br />

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚925‘ bzw. mit Markuslöwen<br />

mit dem Buch und Feingehalt ‚800‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 600,-<br />

366<br />

SAMMLUNG VON 22 BESTECKTEILEN UND OBJEKTEN<br />

Darunter Deutsch, Heilbronn, Bruckner & Söhne, nach 1888<br />

Silber, teils vergoldet, Weißmetall. L. 7,5-28 cm, 1017 g (Silber). Teils<br />

punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘.<br />

Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 300,-<br />

367<br />

367<br />

DREIFLAMMIGER LEUCHTER<br />

Wohl Hanau, um 1890<br />

Silber. H. 27,4 cm, 623 g. Punziert mit Halbmond, Krone und<br />

Feingehalt ‚800‘. Verziert mit Blumendekor, Rocaillen und Medaillons.<br />

Eine Tülle fehlend, min. verzogen.<br />

€ 250,-<br />

368<br />

PAAR SAUCIEREN<br />

Berlin, Sy & Wagner, um 1890<br />

Silber, innen vergoldet. H. 15,2 cm, 982 g. Punziert mit ‚SY &<br />

WAGNER BERLIN‘ und Feingehalt ‚750‘. Im Querschnitt ovale<br />

Form auf vier Krallenfüßen, die je eine Kugel halten. Wandung<br />

verziert mit umlaufendem Wellenfries und Ligaturmonogramm<br />

‚RWM‘. Min. Oberflächenkratzer, eine kleine Delle.<br />

€ 500,-<br />

369<br />

VIERTEILIGES TEE- UND KAFFEESERVICE AUF<br />

TABLETT<br />

Berlin, Körner & Proll, um 1890<br />

Silber, Beinisolierungen. L. 45 cm, 2639 g. Punziert mit Halbmond,<br />

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘. Korpus gegliedert<br />

durch gedrehte Faltenzüge, verziert mit Muscheldekor.<br />

Ligaturmonogramm ‚JW‘. Min. gedellt, Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.200,-<br />

370<br />

DREI SCHALEN MIT EICHHÖRNCHEN<br />

Darunter Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, um 1890 / WMF,<br />

um 1900<br />

Silber, Holz, Alpacca. L. 17-27,5 cm. Teils punziert mit Halbmond,<br />

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚925‘.<br />

€ 400,-<br />

371<br />

PAAR JAGDPOKALE MIT EUSTACHIUS-LEGENDE<br />

Hanau, B. Neresheimer & Söhne, um 1890, Vergoldung teils später<br />

Silber, teils vergoldet. H. 23,5 cm / 24,5 cm, 970 g. Punziert mit<br />

Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚835‘. Min. rest.<br />

€ 650,-<br />

368<br />

369<br />

370<br />

366<br />

371<br />

90 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 91


SILBER<br />

SILBER<br />

377<br />

SAMMLUNG VON 29 DEKORATIVEN<br />

OBJEKTEN<br />

Darunter England, Birmingham, G. H. Inshaw<br />

& Co, 1924; Colen Hewer Cheshire,<br />

1891; Henry Matthews, 1910 / London, Robert<br />

Pringle & Sons, 1913<br />

372<br />

374<br />

373<br />

372<br />

GROSSE KARAFFE MIT SILBERMONTIERUNG<br />

Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, um 1890<br />

Silber, farbloses, schliff- und schnittverziertes Glas. H. 23,6 cm. Punziert mit Halbmond,<br />

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘. Korpus verziert mit Traubendekor, Fuß mit<br />

Muschelmotiven und Rocaillen.<br />

€ 100,-<br />

373<br />

DREI SCHALEN, KARAFFE MIT SILBERAUFLAGE UND VASE<br />

Die Niederlande, Voorschoten, J. M. van Kempen & Zonen, 1881 / England, Sheffield,<br />

Walker & Hall, 1903 / Bremen, Wilkens & Söhne, um 1910 / Hanau, um 1910 / Österreich-<br />

Ungarn, Pest, zw. 1872-1918<br />

Silber, teils vergoldet, teils gefüllt, farbloses, teils schliffverziertes Glas. H. 8,4-23,2 cm,<br />

789 g (Silber). Punziert mit Garantie- und Meistermarken, teils mit Feingehaltsangaben<br />

und Modellnummern sowie Jahresbuchstaben. Min. Oberflächenkratzer, Glas min. best.<br />

€ 350,-<br />

374<br />

EICHHÖRNCHEN-SPARDOSE AUF HOLZSOCKEL<br />

Wohl Deutsch, um 1890<br />

Silber, Holz. H. 22,2 cm (mit Sockel). Punziert mit Feingehalt ‚800‘. Holzsockel innen<br />

hohl. Im Sockelboden befindet sich eine kleine Tür. Schlüssel fehlend. Holzsockel part. berieben.<br />

€ 200,-<br />

375<br />

KARAFFE MIT SILBERMONTIERUNG UND STADTANSICHTEN<br />

Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, um 1890<br />

Silber, farbloses, schnittverziertes Glas. H. 28 cm. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet,<br />

Feingehalt ‚800‘ und Modellnummer ‚147‘. Montierung und Glaskorpus sind<br />

verziert mit Puttenreigen, Blumenmotiven, Stadtansichten und Rocaillen. Min. rest., Drücker<br />

fehlend.<br />

€ 280,-<br />

376<br />

ZWEI SCHALEN UND EINE HENKELVASE<br />

England, Chester, George Nathan & Ridley Hayes, 1907; London, Francis Boone Thomas &<br />

Co, 1899 / USA, Meriden (CT), Meriden Britannia Co, zw. 1895-1898<br />

Silber. H. 9,7-12,1 cm, 804 g. Teils punziert mit Garantiemarken, Herstellersignets und<br />

Jahresbuchstaben. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 220,-<br />

Silber, Schildpatt, Bein, farbloses, schliff- und<br />

schnittverziertes Kristallglas. H. 1,8-20,5<br />

cm. Teils punziert mit Garantie- und Stadtmarken,<br />

Herstellersignets und Jahresbuchstaben.<br />

Teils mit Gebrauchsspuren, part. besch.<br />

€ 300,-<br />

378<br />

GROSSE HENKELVASE<br />

Deutsch, um 1900<br />

Silber. H. 33,2, 834 g. Punziert mit Halbmond,<br />

Krone und Feingehalt ‚800‘. Min.<br />

Oberflächenkratzer.<br />

€ 350,-<br />

379<br />

KARAFFE MIT SILBERMONTIERUNG<br />

Heilbronn, Bruckmann & Söhne, um 1900<br />

Silber, innen teils vergoldet, farbloses, schliffverziertes<br />

Kristallglas. H. 29,2 cm. Punziert<br />

mit Halbmond, Krone, Herstellersignet,<br />

Feingehalt ‚800‘, Nummer ‚9077‘ und Juweliermarke<br />

‚HEINR. MAASS‘. Fuß und Wandung<br />

min. best., einige kleine Haarrisse, Vergoldung<br />

berieben.<br />

€ 280,-<br />

380<br />

SAMMLUNG VON 18 DEKORATIVEN<br />

KLEINEN LÖFFELCHEN MIT CABO-<br />

CHONS<br />

Darunter wohl China, um 1900<br />

Silber, Weißmetall, Cabochons. L. 8,6-11 cm.<br />

Teils punziert mit Garantie- und Herstellermarken.<br />

Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 200,-<br />

381<br />

MASSIVE KAFFEEKANNE<br />

Belgien, Brüssel, Wolfers Frères, um 1900<br />

Silber, Beinisolierungen. H. 27 cm, 921 g.<br />

Punziert mit Herstellersignet und Feingehalt<br />

‚800‘. Bauchiger Korpus über vier Volutenfüßen.<br />

Reich verziert mit Rocaillen und Floraldekor.<br />

An der Wandung Ligaturmonogramm<br />

‚BS‘.<br />

€ 400,-<br />

378<br />

377<br />

379<br />

375 376<br />

380<br />

381<br />

92 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 93


SILBER<br />

SILBER<br />

382<br />

382<br />

382<br />

208-TEILIGES BESTECK IN EINER HISTORISMUS-BESTECKKOMMODE<br />

Darunter Heilbronn, Bruckmann & Söhne, Anfang 20. Jh.<br />

383<br />

384<br />

Silber, teils gefüllt, Stahl. L. 6,9-27 cm, 8275 g (Silber). Punziert mit Halbmond, Krone,<br />

Herstellersignets und Feingehalt ‚800‘. Bestehend aus je zwölf Speiselöffeln, -gabeln und<br />

-messern, zwölf Vorspeiselöffeln, -gabeln und -messern, je zwölf Fischgabeln und -messern,<br />

je zwölf Kaffeelöffeln, Mokkalöffeln und Kuchengabeln, elf Obstmessern sowie zwanzig<br />

verschiedenen Vorlegern (Hersteller: Peter Bruckmann & Söhne). Außerdem 36 Silber-Besteckteile<br />

diverser deutscher Hersteller. Dazu neun versilberte Besteckteile als Beigabe. Min.<br />

Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.500,-<br />

383<br />

53-TEILIGES RESTBESTECK<br />

Krumbach (Bayern), Gebrüder Reiner, um 1910<br />

Silber, teils gefüllt, Stahlklingen. L. 14,7-21,6 cm, 1783 g (Silber). Punziert mit Halbmond,<br />

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘. Bestehend aus je zwölf Speiselöffeln, -gabeln<br />

und -messern, zehn Kuchengabeln, sechs Teelöffeln und einem Fischmesser. Ein versilberter<br />

Kaffeelöffel als Beigabe. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 700,-<br />

384<br />

18 BESTECKTEILE<br />

Darunter Tschechoslowakei, zw. 1922-1929<br />

Silber, teils gefüllt, Stahl. L. 14,1-30,8 cm, 441 g (Silber). Teils punziert mit Garantie- und<br />

Meistermarken. Teils rest.<br />

€ 200,-<br />

385<br />

SAMMLUNG VON ACHT SILBER- UND ZWEI VERSILBERTEN HUMMER<br />

GABELN<br />

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh. / Solingen, Grasoli, nach 1981<br />

Silber, Weißmetall. L. 19,1 cm / 20 cm, 217 g (Silber). Punziert mit Halbmond, Krone,<br />

Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘, bzw. mit ‚GRASOLI-STAINLESS-GERMANY‘ und<br />

‚90‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 180,-<br />

386<br />

VIERTEILIGES TEE- UND KAFFEESERVICE AUF TABLETT, DREI-<br />

FLAMMIGER KERZENLEUCHTER UND STÖVCHEN<br />

Darunter Dresden, Hermann Behrnd / Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh.<br />

Silber. H. 6,4-25,2 cm, 4001 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignets, Feingehaltsangaben<br />

‚835‘, ‚925‘ und ‚830‘ sowie mit Juweliermarke ‚F. J. Schröder‘ und ‚Handgearbeitet‘.<br />

‚Dresdner Barock‘ - Stil. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

387<br />

GROSSE FUSS-SCHALE MIT DURCHBRUCHDEKOR<br />

England, London, Mappin & Webb Ltd, 1903<br />

Silber. H. 17,7 cm, 1349 g. Punziert mit Garantie- und Meistermarken<br />

sowie mit Jahresbuchstaben ‚h‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

388<br />

MASSIVE BOWLE MIT ROCAILLENDEKOR<br />

England, London, Mappin & Webb Ltd, 1905<br />

Silber. H. 19,8 cm, 1518 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken<br />

sowie Jahresbuchstaben ‚k‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

389<br />

HENKELSCHALE, KARAFFE UND EIN KLEINER TELLER<br />

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger; Wilhelm Binder, 1. H. 20. Jh.<br />

Silber, farbloses, schliffverziertes Glas. H. 1,5-24,8 cm, 440 g (Silber).<br />

Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚925‘.<br />

Teils mit Kordeldekor verziert. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 220,-<br />

390<br />

GROSSE SILBERBOWLE MIT LÖWENKOPFGRIFFEN<br />

England, London, Hawksworth, Eyre & Co Ltd, 1906<br />

Silber. H. 20,2 cm. Punziert mit Garantie- und Meistermarken sowie<br />

mit Jahresbuchstaben ‚l‘. Min. Oberflächenkratzer, einige sehr kleine<br />

Dellen.<br />

€ 800,-<br />

386<br />

387<br />

388<br />

385<br />

389 390<br />

94 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 95


SILBER<br />

SILBER<br />

391 392<br />

393<br />

391<br />

PRUNKVOLLES UND MASSIVES FUSSTABLETT MIT<br />

MUSCHELDEKOR<br />

England, London, Robert Pringle & Sons, 1902<br />

Silber, gegossen. L. 69 cm, 3886 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken<br />

sowie mit Jahresbuchstaben ‚g‘. Im Querschnitt ovale Form<br />

auf vier Krallenfüßen, die je eine Kugel halten. Rand und Henkel verziert<br />

mit Muscheldekor. Auf der Rückseite spätere gravierte Widmungsinschrift.<br />

Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 700,-<br />

392<br />

VIER SCHALEN<br />

Darunter Dänemark, Fredericia, Carl M. Cohr, 1942 / Deutsch, nach<br />

1886 / Ägypten, nach 1946<br />

Silber. L. 15,8-29,8 cm, 1037 g. Punziert mit Garantiemarken, teils mit<br />

Beschaumarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben. Teils min.<br />

gedellt.<br />

€ 240,-<br />

393<br />

MONUMENTALES TABLETT MIT 29 WAPPEN DER ‚CORPS BORUSSIA BONN‘ - MITGLIEDER UND CORPS-WAPPEN<br />

Bremen, Wilkens & Söhne, 1909-1910<br />

Silber, gegossen, graviert. D. 49,7 cm, Ges.-Gew. ca. 2410 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet, Feingehalt ‚800‘, Modellnummer<br />

‚195701‘ und Juweliermarke ‚J. H. WERNER - BERLIN‘. Im Querschnitt runde Form mit passig geschweiftem profiliertem Rand. Im Spiegel 29<br />

Wappen der ‚Corps Borussia Bonn‘- Mitglieder und im Zentrum das Wappen des Corps. Auf der Rückseite ist eine 21 cm lange Magnetplatte angebracht.<br />

Durch einen weiteren Magneten im Holzgestell kann das Tablett sicher darauf abgestellt werden. Oberflächenkratzer.<br />

Das Corps Borussia Bonn (gegründet am 22. Dezember 1821) ist ein Corps (Studentenverbindung) im Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV),<br />

einem der ältesten Dachverbände deutscher Studentenverbindungen. Mitglieder können Studenten und ehemalige Studenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität<br />

werden. Die Corpsmitglieder werden „Bonner Preußen“ genannt. Die Mitglieder des Corps Borussia entstammten praktisch<br />

ausschließlich dem preußischen und norddeutschen Adel, darunter viele Angehörige des preußischen Herrscherhauses wie der deutsche Kaiser Wilhelm<br />

II. Bis zur Auflösung im Jahre 1935 waren 11 Mitglieder des preußischen Königshauses und 52 Angehörige anderer fürstlicher Familien seine Mitglieder.<br />

1949 wurde das Corps wiederbegründet.<br />

€ 500,-<br />

394<br />

FUSSTABLETT<br />

England, Birmingham, Duncan & Scobbie, 1913<br />

Silber. L. 26,5 cm, 757 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignet und Jahresbuchstaben<br />

‚o‘. Im Querschnitt quadratische Form auf vier Füßen. Geschweifter Rand<br />

verziert mit stilisiertem Blumenfries und Muscheln. Min. Oberflächenkratzer, eine kleine<br />

Delle.<br />

€ 220,-<br />

395<br />

MASSIVES TABLETT MIT KORDELDEKOR<br />

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh.<br />

Silber, gegossen. L. 43 cm, 1383 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet,<br />

Feingehalt ‚925 Sterling‘, und ‚HANDARBEIT‘. Oberflächenkratzer.<br />

€ 300,-<br />

396<br />

KARAFFE ‚KALTE ENTE‘ MIT SILBERMONTIERUNG, SECHS SCHALEN,<br />

ASCHENBECHER UND EISKÜBEL MIT EISZANGE<br />

Darunter Schwäbisch Gmünd, Gebrüder Deyhle; Jakob Grimminger, 20. Jh.<br />

Silber, farbloses, schliffverziertes Kristallglas. H. 5-24,5 cm. Punziert mit Halbmond,<br />

Krone, Herstellersignets und Feingehaltsangaben ‚835‘ und ‚925 STERLING‘. Min.<br />

Oberflächenkratzer.<br />

€ 350,-<br />

397<br />

GROSSER ZIGARRENSCHNEIDER<br />

Österreich, Wien, nach 1922<br />

Silber, Keilerzahn. L. 27,5 cm. Punziert mit Garantiemarke für Feingehalt ‚900‘. Silbermontierung<br />

in Form eines Eberhaupts mit eingesetzten Augen.<br />

€ 500,-<br />

398<br />

ZWEI KERZENLEUCHTER<br />

Schwäbisch Gmünd, Otto Wolter; Pforzheim, Lutz & Weiss, 1. H. 20. Jh.<br />

Silber, gefüllt. H. 22,4 cm / 26,1 cm. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignets<br />

und Feingehaltsangaben ‚800‘ und ‚925 STERLING‘.<br />

€ 200,-<br />

399<br />

DREI VASEN UND ZWEI GEWÜRZSCHÄLCHEN MIT GLASEINSATZ<br />

Darunter Osmanisches Reich, vor 1923 / Die Niederlande, Schoonhoven, 1925 / England,<br />

Birmingham, Gorham Manufacturing Co, 1945<br />

Silber, blaues Glas. H. 4,5-15,5 cm, 394 g. Teils punziert mit Beschaumarken, Herstellersignets<br />

sowie mit Jahresbuchstaben. Part. min. gedellt.<br />

€ 200,-<br />

400<br />

DREI NAUTILUS-MUSCHELN MIT SILBERMONTIERUNG<br />

Wohl Indien, Anfang 20. Jh.<br />

Silber, Perlmutt. H. 18,5 cm / 20 cm / 21 cm. Teils punziert mit Herstellersignet ‚PJ‘<br />

und Feingehalt ‚925‘.<br />

€ 600,-<br />

399<br />

395<br />

396<br />

397<br />

398<br />

394<br />

400<br />

96 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 97


SILBER<br />

SILBER<br />

401<br />

GROSSE SERVIERPLATTE MIT LIGATURMONOGRAMM<br />

Schweden, Stockholm, C.G. Hallberg, 1945<br />

Silber. L. 40 cm, 651 g. Punziert mit Garantie- und Stadtmarken, Herstellersignet<br />

und Jahresbuchstaben ‚T8‘. Rand verziert mit gebuckeltem<br />

Floraldekor. Im Spiegel Ligaturmonogramm. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 450,-<br />

402<br />

SCHENKKANNE UND MASSIVER HENKELBECHER<br />

Dänemark, Fredericia, H. O. Hansens Sølvsmedie, 1955 / Türkei, Istanbul,<br />

GUMUS LALE ALTIN VE GUMUS SAN. TIC. LTD. STI, nach<br />

1948<br />

401<br />

402<br />

403<br />

Silber, teils vergoldet. H. 12,2 cm / 19,4 cm, 916 g. Teils punziert mit<br />

Garantiemarken, Herstellersignets und Feingehalt ‚925 STERLING‘.<br />

Schenkkanne hat eine Delle, ein Isolierungsring am Henkel fehlend.<br />

€ 200,-<br />

403<br />

SAMMLUNG VON VIERZEHN SILBEROBJEKTEN<br />

UND EINER VERSILBERTEN KANNE<br />

Darunter Deutsch, Bremen, Wilkens & Söhne; Schwäbisch Gmünd,<br />

Hermann Bauer, Gottlieb Kurz, Otto Wolter, 20. Jh. / Portugal, Oporto,<br />

Topazio, nach 1938<br />

Silber, teils gefüllt, Glas. H. 4,1-21,5 cm, 696 g (Silber). Punziert mit<br />

Garantiemarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben. Bestehend<br />

aus einer Vase, fünf Kerzenständern, einem kleinen Teller, einer Zuckerschale<br />

und einem Sahnegießer auf Tablett, einer Zuckerschale mir Glaseinsatz<br />

mit Deckel und Löffel, einem Krug und zwei Gewürzstreuern<br />

(unvollständig). Eine versilberte Kaffeekanne als Beigabe. Teils min. gedellt,<br />

min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 350,-<br />

404<br />

PAAR FÜNFFLAMMIGE LEUCHTER<br />

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 1. H. 20. Jh.<br />

Silber, beschwert, Weißmetall. H. 33 cm, Ges.-Gew. 1792 g. Punziert<br />

mit Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚835‘.<br />

€ 400,-<br />

405<br />

HOLZSCHALE IN FORM EINES HUHNS MIT SILBER-<br />

MONTUR<br />

Wohl Deutsch, 20. Jh.<br />

Silber, Holz. L. 26,5 cm. Punziert mit Feingehalt ‚925‘. Sehr detailliert<br />

und naturgetreu gearbeitete Form.<br />

€ 400,-<br />

406<br />

GROSSE OBSTSCHALE<br />

Italien, Vicenza, Rossi & Arcandi, nach 1968<br />

Silber. L. 42 cm, 886 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken, Feingehalt<br />

‚800‘ und ‚BATTUTO A MANO‘. Im Querschnitt ovale Form, teils durchbrochen<br />

gearbeitete Wandung, verziert mit stilisiertem Floraldekor. Geschwungene Henkel<br />

in Blattform. Hammerschlagdekor. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 600,-<br />

407<br />

TISCH-POMANDER<br />

Osmanisches Reich, vor 1923<br />

Silber, getrieben. H. 18,8 cm, 356 g. Punziert mit Beschau- und Garantiemarke für<br />

Feingehalt ‚900‘. Drei Tremolierstriche. Ein kleiner Riss am Sockel.<br />

€ 400,-<br />

408<br />

DEKORATIVE VASE MIT CABOCHONS<br />

Italien, zw. 1944-1968<br />

Silber, smaragdfarbene Cabochons. H. 34 cm, 1140 g. Punziert mit Garantiemarke,<br />

Herstellersignet (verschlagen) und Feingehalt ‚800‘. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 400,-<br />

409<br />

PRUNKVOLLE JARDINIERE<br />

Italien, Treviso, Argenteria Schiavon S.p.a., nach 1968<br />

Silber, gegossen. L. 58 cm, 2590 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignet<br />

und Feingehalt ‚925‘. Gegliedert durch vertikale Faltenzüge, verziert mit Floraldekor.<br />

Geschwungene Henkel in Blattform. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.200,-<br />

410<br />

KLEINE VASE MIT EIDECHSEN<br />

Kolumbien, Bogotá, ‚ATN‘, Mitte 20. Jh.<br />

Silber. H. 13,4 cm, 269 g. Punziert mit Herstellersignet ‚ATN‘ im Schild und Feingehalt<br />

‚900‘. Martellierte Oberfläche.<br />

€ 230,-<br />

406<br />

407<br />

408<br />

404 405<br />

409 410<br />

98 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 99


SILBER<br />

SILBER<br />

414<br />

415<br />

SATZ VON ACHT PLATZTELLERN<br />

Waldstetten, Emil Hermann, nach 1921<br />

411<br />

PRUNKVOLLES TEE- UND KAFFEESERVICE AUF TABLETT<br />

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934<br />

Silber, teils innen vergoldet. L. 45,2 cm, 2995 g. Punziert mit Garantiemarke,<br />

Herstellersignet und ‚PLATA‘. Bestehend aus einer Teekanne,<br />

einer Kaffeekanne, einem Sahnegießer, einer Zuckerdose mit Deckel,<br />

einem kleinen Konfektschälchen, einem Teesieb und einem großen Tablett.<br />

Verziert mit filigran gearbeiteten Elementen, Schleifen und stilisiertem<br />

Blumendekor. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 800,-<br />

412<br />

DEKORATIVES PAAR ZWEIFLAMMIGER KERZEN-<br />

LEUCHTER<br />

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934<br />

Silber. H. 39 cm / 41 cm, 1515 g. Punziert mit Garantiemarke für Feingehalt<br />

‚915‘, Herstellersignet, ‚PLATA‘ und ‚SG‘.<br />

€ 300,-<br />

413<br />

DEKORATIVE LAMPE MIT GLASAUFSATZ<br />

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934<br />

Silber, Glas. H. 44,5 cm. Punziert mit Garantiemarke und Herstellersignet.<br />

Teils durchbrochen gearbeitet, verziert mit floralen Ornamenten<br />

und Medaillons mit Frauen- und Männerköpfen.<br />

€ 100,-<br />

414<br />

ZWEI FUSS-SCHALEN UND EINE KARAFFE<br />

Spanien, Barcelona, darunter Pedro Durán und Silver Gena Manufacturas<br />

de Orfebreria, nach 1934<br />

Silber. H. 15-23,5 cm, 1335 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken.<br />

Teils filigran gearbeitet, verziert mit Medaillons mit Frauenund<br />

Männerköpfen, Godronen- und Blattfries sowie mit Floraldekor und<br />

Puttis. Kleinere Schale am Fuß min. gedellt.<br />

€ 250,-<br />

411<br />

Silber. D. 28,6 cm, 4014 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet<br />

und Feingehalt ‚925 STERLING‘. Rand verziert mit Kordeldekor. Oberflächenkratzer.<br />

€ 1.200,-<br />

416<br />

GROSSE OBSTSCHALE<br />

Italien, Vicenza, Rossi & Arcandi, nach 1968<br />

Silber. L. 42 cm, 884 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken, Feingehalt<br />

‚800‘ und ‚BATTUTO A MANO‘. Im Querschnitt ovale Form, teils<br />

durchbrochen gearbeitete Wandung, verziert mit stilisiertem Floraldekor. Geschwungene<br />

Henkel in Blattform. Hammerschlagdekor. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 600,-<br />

417<br />

TEEKANNE<br />

Spanien, Madrid, Dionisio Garcia Gomez, 1. H. 20. Jh.<br />

Silber. H. 19,5 cm, 433 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken. Verziert<br />

mit Akanthusblattdekor. Min. Oberflächenkratzer.<br />

€ 400,-<br />

418<br />

SECHS MUSIKANTEN<br />

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934<br />

Silber, Marmor. H. 11,5-17 cm, 729 g (Silber). Punziert mit Garantie- und<br />

Herstellermarken sowie teils mit Feingehalt ‚925‘. Part. min. gedellt.<br />

€ 300,-<br />

419<br />

OBSTSCHALE<br />

Spanien, Madrid, Pasgorcy, nach 1934<br />

Silber. L. 32 cm, 769 g. Punziert mit Garantiemarke und Herstellersignet.<br />

Henkel in Kordeloptik. Schale verziert mit Obst- und Blattdekor. Vier Blattfüße.<br />

Sehr min. gedellt.<br />

€ 250,-<br />

415<br />

416<br />

417<br />

412 413<br />

418 419<br />

100 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 101


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

425<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 3 g. Gest. 585. Ein Brillant,<br />

ca. 0,09 ct.<br />

€ 150,-<br />

426<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 2,9 g. Gest. 14K, Herstellersignet.<br />

Ein Brillant, ca. 0,25 ct.<br />

€ 250,-<br />

431<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 14,1 g. Gest. 585. Ein Diamant<br />

im Altschliff, ca. 1,35 ct., etwa TW (G) VS. Angaben zum Diamant<br />

nach beigefügter Zertifikat-Kopie.<br />

Expertise: Beigefügte Kopie Zertifikat Deutsche Gesellschaft für Edelsteinbewertung,<br />

Idar-Oberstein, Juli 2019.<br />

€ 3.800,-<br />

432<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 5,2 g. Gest. 333, persönliche<br />

Monogrammgravur. Ein Brillant, ca. 0,45 ct., etwa TCr-Cr (I-J) P.<br />

€ 350,-<br />

427*<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 9,4 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Ein Brillant, ca. 0,35 ct.<br />

€ 550,-<br />

428*<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 5,2 g. Gest. 585. Ein Brillant,<br />

ca. 0,13 ct. Schiene unten leicht gedrückt.<br />

€ 400,-<br />

433<br />

BRILLANT-RING<br />

Deutsch, Bad Wörishofen, Goldschmiede Goldbaur, 21. Jh.<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 65, Ges.-Gew. ca. 10,6 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

16 Brillanten, zusammen ca. 1,36 ct., TW (F-G) VVS.<br />

€ 600,-<br />

434<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 9,9 g. Gest. 750, Angaben zu<br />

den Diamanten graviert, Herstellersignet. Sechs Brillanten, zusammen<br />

0,08 ct., ein Brillant, 0,09 ct., TW (F-G) VS. Schiene innenliegend<br />

durch zwei Kugelelemente verkleinert.<br />

€ 490,-<br />

429<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Gest. 585, Herstellersignet.<br />

Ein Brillant, ca. 0,15 ct., etwa TW-W (G-H) VS-SI.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 250,-<br />

430<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 6,6 g. Gest. 585, Caratangabe<br />

der Diamanten. In sieben rechteckigen Ausschnitten jeweils ein Brillant,<br />

zusammen ca. 0,42 ct.<br />

€ 290,-<br />

435*<br />

SCHLANGEN-RING MIT DIAMANTBESATZ<br />

Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 4,6 g. Gest. 585. Zwei Schlangenköpfe<br />

mit jeweils einem Diamant, zusammen ca. 0,17 ct.<br />

€ 400,-<br />

436<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 2,6 g. Gest. 14 K Guild.<br />

Fünf Diamanten im Navetteschliff, zusammen ca. 0,86 ct.<br />

€ 800,-<br />

102 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 103


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

437<br />

DIAMANT-RING<br />

Weißgold, wohl Platin. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 8,5 g. Schiene<br />

geprüft 14 K, Kopf wohl Platin. Blütenförmiger Kopf, neun Diamanten<br />

im Altschliff, zusammen ca. 2,4 ct.<br />

€ 2.000,-<br />

438<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,2 g. Gest. 585. Im stilisierten<br />

Blütenmotiv 17 Brillanten getreppt gesetzt, zusammen ca. 0,9 ct.<br />

€ 400,-<br />

442<br />

ETERNITY-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 3,8 g. Geprüft 14 K. 25 Brillanten,<br />

zusammen ca. 2,0 ct., etwa TW-W (G-H) VS-SI.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 1.300,-<br />

443<br />

DIAMANT-RING ,HOFJUWELIER WILM‘<br />

Deutsch, Hamburg, Hofjuwelier Wilm, 20. Jh.<br />

Platin. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Gest. Pt., Herstellersignet.<br />

Ein Diamant-Solitaire im Altschliff, ca. 1,01 ct., zwei Diamanten im<br />

Baguetteschliff, zusammen ca. 0,28 ct.<br />

€ 9.500,-<br />

439<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 585. Mittig drei<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,22 ct., flankiert von 10 Brillanten, zusammen<br />

ca. 0,34 ct. Part. leichte Tragespuren.<br />

€ 250,-<br />

440<br />

BRILLANT-RING<br />

Wohl Platin. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. 22 Brillanten, zusammen<br />

ca. 1,96 ct.<br />

€ 400,-<br />

444<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 2,7 g. Gest. 750. Drei Brillanten<br />

(zwei min. besch.), zusammen ca. 0,98 ct., etwa W-TCr (H-I) SI.<br />

€ 550,-<br />

445<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 44, Ges.-Gew. ca. 3,5 g. Gest. 585. Vier Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,8 ct. Part. min. Tragespuren.<br />

€ 380,-<br />

441<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 53,5, Ges.-Gew. ca. 3,1 g. Gest. 750. 11 Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,6 ct.<br />

€ 700,-<br />

441 A<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3 g. Gest. 750. Neun Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,8 ct.<br />

€ 180,-<br />

446<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold, part. berieben. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew.ca. 8,6 g. Gest.<br />

750. Acht Brillanten, zusammen ca. 0,52 ct.<br />

€ 350,-<br />

447<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 13,2 g. Gest. 750. Strukturiert<br />

gearbeitete Schiene, Ringkopf offen gearbeitet, acht Brillanten, zusammen<br />

ca. 0,5 ct., etwa TW-W (G-H) VVS-VS.<br />

€ 600,-<br />

104 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 105


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

448<br />

DIAMANT-NADEL<br />

Gelbgold. L. 8,7 cm, Ges.-Gew. ca. 10 g. Geprüft 14 K. Neun Diamanten<br />

im Altschliff, zusammen ca. 2,8 ct., Mittelstein ca. 0,6 ct. 16 Diamanten<br />

im 8/8- und Altschliff, zusammen ca. 0,45 ct., 16 Diamantrosen.<br />

Mit Verkaufsschatulle Eugen Marcus - Hofjuwelier, Unter den<br />

Linden 31, Berlin.<br />

€ 2.300,-<br />

449<br />

DIAMANT-BROSCHE<br />

Platin. L. 5 cm, Ges.-Gew. ca. 11,9 g. Gest. 950 Pt., Herstellersignet.<br />

Brosche in geschwungener Schleifenform, insgesamt 69 Diamanten im<br />

Alt-, 8/8- und Rosenschliff. Zentral gesetzter Diamant im Altschliff ca.<br />

0,48 ct., etwa TW (G) VVS-VS. 68 Diamanten etwa 0,2 ct. bis 0,01 ct.,<br />

zusammen ca. 3,0 ct.<br />

€ 2.400,-<br />

453<br />

DIAMANT-BROSCHE /-ANHÄNGER ,P.G. HARTKOPF‘<br />

Deutsch, <strong>Düsseldorf</strong>, 1970er<br />

Gelbgold. D. 4,5 cm, 18,3 g. Gest. 750, Herstellersignet, laut Quittung<br />

außerdem 900er Gold. Runde Grundform, stilisierte Blattdekor, poliert<br />

gearbeitet (minimalste Tragespuren), als Blüte ein tropfenförmig facettierter<br />

Diamant, ca. 0,25 ct.<br />

Expertise: Beigefügte Quittung, 09. Juni 1975, Kaufpreis 2.850,00 DM.<br />

454<br />

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANTBESATZ<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Gelbgold. 2,4 x 1,9 cm, Ges.-Gew. ca. 26,4 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Jeweils eine ovale Halbkugel, zusammen 57 Brillanten unterschiedlicher<br />

Farben (weiß bis fancy), zusammen mindestens 2,3 ct.<br />

€ 1.100,-<br />

€ 800,-<br />

450<br />

NADEL MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Silber. L. 3,5 cm, Ges.-Gew. ca. 3,4 g. Gold geprüft 14 K.<br />

Sieben Diamanten im Old Mine Cut, zusammen ca. 0,33 ct. Zu unterschiedlichen<br />

Zeiten zusammengesetzte Arbeit. Aufsatz um 1880.<br />

€ 180,-<br />

451<br />

BRILLANT-NADEL ,GEORG LAUER‘<br />

Deutsch, Pforzheim, Georg Lauer, 20. Jh.<br />

Weißgold. L. 14 cm, Ges.-Gew. ca. 16,9 g. Gest. 585, Herstellersignet,<br />

,Cest Laudier‘. 25 Brillanten, zusammen ca. 0,62 ct.<br />

€ 700,-<br />

455<br />

BRILLANT-RING<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Gelbgold, Silber. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 32,5 g. Gest. 925,<br />

Herstellersignet, Gold geprüft mindestens 18 K. 12 Brillanten, z.T. fancyfarben,<br />

zusammen ca. 0,6 ct.<br />

€ 300,-<br />

456<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,2 g. Geprüft 14 K. Stilisiert<br />

blütenförmiger Aufsatz, ein Brillant, ca. 0,17 ct.<br />

€ 180,-<br />

106 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 107


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

457<br />

ANHÄNGER-COLLIER MIT BRILLANT<br />

Gelbgold. Ges.-Gew. zusammen ca. 3,3 g. Beide Stücke gest. 585. An<br />

feiner Strickkette ein runder Anhänger mit einem Brillant, ca. 0,08 ct.,<br />

Kette L. 44 cm, Anhänger D. 0,5 cm.<br />

€ 300,-<br />

458<br />

COLLIER ,CHOPARD - HAPPY DIAMONDS‘<br />

Gelbgold. L. 39 cm, Ges.-Gew. ca. 114,9 g. Gest. 18 K, schweizer Kontrollstempel,<br />

nummeriert. Backsteinband, Herz besetzt mit 78 Brillanten<br />

sowie fünf beweglichen Brillanten zwischen Saphirglas, zusammen<br />

mindestens 2,2 ct., etwa TW-W (G-H) VVS-VS. Glas signiert.<br />

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.<br />

€ 7.000,-<br />

459<br />

DIAMANT-COLLIER ,WILM‘<br />

Deutsch, Hamburg, Hofjuwelier Wilm, 1950er<br />

Platin. L. 36 cm, Ges.-Gew. ca. 20,8 g. Schaustück mit Flechtdekor im<br />

Verlauf, 114 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 2,2 ct., ein Brillant,<br />

ca. 1,1 ct., etwa River-Top Wesselton (E-G) VVS. In original Verkaufsetui<br />

Hofjuwelier Wilm, Hamburg.<br />

€ 11.000,-<br />

460<br />

DIAMANT-ANHÄNGER<br />

Weißgold. L. 2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,2 g. Gest. 585. Ein Diamant im<br />

Altschliff, ca. 1,2 ct., etwa W (H) P. Dazu Kette, gest. 585, L. 43 cm,<br />

Gew. ca. 2 g.<br />

€ 800,-<br />

461<br />

HISTORISCHE DEMI PARURE<br />

Mitteleuropa, um 1880-1900<br />

2-tlg. Rotgold, Silber. Gold geprüft mindestens 8 K. 1) Paar Ohrhänger. L. ca. 7,7 cm, Ges.-Gew. ca. 23,9 g. Zusammen besetzt mit zwei Diamanten<br />

im Tropfenschliff, zus. ca. 1,74 ct., 100 Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 4,84 ct. 2) Collier. L. 44 cm, Ges.-Gew. ca. 58,8 g. Insgesamt ca. 234<br />

Diamanten im Tropfen- und Altschliff, zusammen mindestens 15 ct.<br />

€ 6.000,-<br />

108 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 109


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

462<br />

BRILLANT-ARMBAND<br />

Gelbgold. L. 17 cm, Ges.-Gew. ca. 24,3 g. Geprüft 18 K. 16 Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,56 ct.<br />

€ 1.300,-<br />

463<br />

DIAMANT-ARMBAND<br />

Gelbgold. L. 18,5 cm, Ges.-Gew. ca. 23,7 g. Gest. 14 K. 56 Diamanten<br />

im Princess-Schliff, zusammen ca. 10.75 ct., etwa W-TCr (H-I) VS (-SI).<br />

Angaben nach beigefügter Bewertung.<br />

Beigefügte Kopie Appraisal Crown Jewelers, St. Thomas, März 2000. Kaufpreis<br />

9.895,00 USD<br />

€ 7.000,-<br />

466<br />

ARMBAND MIT BRILLANTBESATZ<br />

Gelbgold, rhodiniert. L. 16,5 cm, Ges.-Gew. ca. 32,8 g. Gest. 750. 11<br />

Brillanten, mittig im Verlauf gesetzt, zusammen ca. 1,3 ct.<br />

€ 1.600,-<br />

467<br />

DIAMANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 6,0 g. Gest. 585. 31 Brillanten,<br />

zusammen ca. 1,0 ct.<br />

€ 400,-<br />

464<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 750. Herzförmiger<br />

Ringkopf, ein herzförmig facettierter Diamant, ca. 0,25 ct., 11 Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,22 ct.<br />

€ 180,-<br />

465*<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 14,5 g. Gest. 585. 19 Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,47 ct.<br />

€ 650,-<br />

468<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 2,7 g. Gest. 750, Herstellersignet<br />

,Kurtz‘, Caratangabe des Brillanten geritzt. Ein Brillant, 0,22<br />

ct., etwa TW-W (G-H) VS.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 280,-<br />

469<br />

DIAMANT-RING<br />

Platin. Ringmaß ca. 49, Ges.-Gew. ca. 4 g. Gest. Plat. (Platin) 10 %<br />

Irid. (Iridium). Zwei champagnerfarbene Brillanten, zusammen ca. 0,65<br />

ct, zwei Diamanten im Trapezschliff, zusammen ca. 0,22 ct.<br />

€ 600,-<br />

110 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 111


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

470<br />

PAAR BRILLANT-OHRSTECKER<br />

Weißgold. Kopf D. 0,6 cm, Ges.-Gew. ca. 2,3 g. Gest. 585. Jeweils ein<br />

Brillant, zusammen ca. 0,66 ct.<br />

€ 1.500,-<br />

471<br />

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANTBESATZ<br />

Gelbgold. L. 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 9,3 g. Gest. 585. Paar Halbcreolen<br />

mit jeweils einem Brillant, zusammen ca. 0,2 ct., etwa W (H) VS-SI.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 380,-<br />

474<br />

ART-DÉCO DIAMANT-RING<br />

Platin. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 7,8 g. 12 Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 3,4 ct., vier Diamantrosen.<br />

€ 1.800,-<br />

475<br />

PAAR DIAMANT-OHRSTECKER<br />

Weißgold. L. 2,4 cm, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Geprüft 8 K. Zusammen besetzt mit 56 Diamanten im Brillant- und Navetteschliff,<br />

zusammen ca. 2,8 ct.<br />

€ 900,-<br />

472<br />

DIAMANT-RING<br />

Platin. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 2,2 g. Gest. Pt. (Platin). Ein Diamant<br />

im Altschliff, ca. 0,3 ct., vier Diamanten im 8/8-Schliff, zus. ca.<br />

0,05 ct.<br />

€ 550,-<br />

473<br />

BRILLANT-RING ,CHRIST‘<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 3,5 g. Gest. 585, Herstellersignet.<br />

Ein Brillant, 0,25 ct., W (H) SI.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 320,-<br />

476<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,1 g.<br />

Gest. 585, Herstellersignet. Ein Haupt-Diamant im Brillantschliff,<br />

ca. 0,33 ct., 10 Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct., zentral<br />

gesetzter Brillant mit Besch. an einer Krappe.<br />

€ 150,-<br />

112 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 113


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

477<br />

PAAR OHRCLIPS MIT BRILLANTEN<br />

Gelbgold. L. 2 cm, Ges.-Gew. ca. 18 g. Gest 750. Paar Ohrclips, zusammen<br />

besetzt mit insgesamt 26 Brillanten, zus. ca. 0,52 ct.<br />

€ 700,-<br />

478<br />

PAAR OHRCLIPS MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold. D. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 34,9 g. Geprüft 18 K. Blütenförmige<br />

Ohrclips, mittig halbkugelförmiger Aufsatz mit umlaufenden Brillantbesatz.<br />

€ 1.500,-<br />

481<br />

DIAMANT-COLLIER<br />

Weißgold. L. 41 cm, Ges.-Gew. ca. 8,7 g. Gest. 585. An feiner Gliederkette<br />

reich besetztes Schaustück. Insgesamt 48 Diamanten im Brillantund<br />

8/8-Schliff, zusammen ca. 1,2 ct.<br />

€ 1.500,-<br />

482<br />

DAMANTANHÄNGER MIT KETTE<br />

Roségold, Silber. Anhänger L. 3,4 cm, Kette L. 50 cm, Ges.-Gew. ca. 6,9<br />

g. Kette gest. 585, Anhänger Gold geprüft 14 K. Anhänger mit Diamanten<br />

im Rosen und Old Mine Schliff, zusammen ca. 3,0 ct., Anhängeröse<br />

später ergänzt.<br />

€ 1.300,-<br />

479<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 8,9 g. Gest. 750. 33 Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,33 ct.<br />

€ 450,-<br />

480<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 66, Ges.-Gew. ca. 7,1 g. Gest. 750, Caratgewicht<br />

des Diamanten. Ein Brillant, ca. 1,0 ct., etwa TCr-CR (I-J) P.<br />

Tragespuren.<br />

€ 500,-<br />

483<br />

PAAR OHRSTECKER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Silber. Kopf-D. ca. 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 2,3 g. Gest. 585,<br />

925. Paar Ohrstecker mit jeweils einem Diamanten im Old Mine Cut,<br />

zusammen ca. 0,7 ct.<br />

€ 560,-<br />

484<br />

DIAMANT-KREUZ<br />

Gelbgold, Silber. 6,2 x 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 12,6 g. Geprüft 14 K.<br />

Anhänger in Kreuzform, 19 Diamanten im Rosenschliff, zusammen ca.<br />

6,0 ct.<br />

€ 6.000,-<br />

114 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 115


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

489<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 585. 16 Diamanten<br />

im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,11 ct.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 140,-<br />

490<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,6 g. Gest. 585. 8 Diamanten<br />

im 8/8-Schliff und 14 Diamanten im Baguetteschliff. Leichte Tragespuren.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 140,-<br />

485<br />

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANT<br />

Gelbgold, Weißgold. D. Kopf ca. 0,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,4 g. Gest.<br />

585. Jeweils ein Brillant, zusammen ca. 0,25 ct., etwa W (H) SI.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 190,-<br />

486<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 48,5, Ges.-Gew. ca. 2,5 g. Geprüft 18 K. Ein<br />

Brillant, ca. 0,24 ct.<br />

€ 120,-<br />

491<br />

KONVOLUT DIAMANT-RINGE<br />

2-tlg. Gelbgold, Weißgold. 1) Ring mit drei Brillanten, zusammen ca. 0,24 ct. Gest. 585. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew.<br />

ca. 5,8 g. 2) Ring mit einem Brillant, ca. 0,25 ct. Gest. 750. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 2,6 g.<br />

€ 350,-<br />

487<br />

BRILLANT-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3,6 g. Gest. 585, Herstellersignet.<br />

Ein Brillant, ca. 0,6 ct., etwa W (H) P. Schienengröße geändert.<br />

€ 250,-<br />

488<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 585,<br />

Herstellersignet. Drei Brillanten, zusammen ca. 0,75 ct., etwa W (H)<br />

VVS-VS.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 650,-<br />

492<br />

KONVOLUT RINGE<br />

2-tlg. Gelbgold. Beide gest. 585, Ges.-Gew. zus. ca. 5,3 g. 1) Ringmaß ca. 57. Facettierter Zirkoniabesatz. 2) Ringmaß<br />

ca. 56. Ein Brillant, ca. 0,1 ct., fünf Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,05 ct.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 200,-<br />

116 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 117


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

493<br />

BRILLANT-COLLIER<br />

Weißgold. L. 40,5 cm, Ges.-<br />

Gew. ca. 58,3 g. Geprüft mindestens<br />

14 K, französische Marken.<br />

Fünf stilisierte Blüten aus<br />

insgesamt 45 Brillanten, zusammen<br />

ca. 1,0 ct.<br />

€ 2.600,-<br />

496<br />

DIAMANT-RING MIT EMAIL<br />

Gold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 9,6 g. Gest. 18 (K). 10-reihiges<br />

Schienenelement, ein beweglicher Aufsatz, blauer Email-Rand, 15 Diamanten<br />

im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,1 ct. Leichte Tragespuren.<br />

€ 280,-<br />

497<br />

DIAMANT-RING<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Silber. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 24,8 g. Gest. 925, Herstellersignet.<br />

Strukturiert und offen gearbeitete Schiene, besetzt mit 45 fanyfarbenen<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct. Leichte Tragespuren.<br />

€ 300,-<br />

494<br />

DIAMANT-ANHÄNGER<br />

Weißgold, Rotgold. 2,2 x 1 cm, Ges.-Gew. ca. 6,5 g. Gest. 585, Caratangabe,<br />

Herstellersignet. Weiß- und Rotgold im Wechsel mattiert und<br />

poliert gearbeitet, Brillantbesatz zusammen 0,2 ct.<br />

€ 250,-<br />

495<br />

PAAR OHRHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Platin, Weißgold. L. 6,5 cm, Ges.-Gew. ca. 26,4 g. Geprüft Ohrhänger<br />

Platin, Steckbrisur und Sicherheitsflügel 14 K. Paar Ohrhänger, zusammen<br />

besetzt mit insgesamt 90 Diamanten im 8/8-, Brillant- und Baguetteschliff,<br />

zusammen ca. 4,0 ct.<br />

€ 3.200,-<br />

498<br />

MEDAILLON MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold. L. 4,9 cm, Ges.-Gew. ca. 17,6 g (mit einem Sichtfenster gemessen).<br />

Geprüft 14 K. Ein rund facettierter Diamant, ca. 0,88 ct., getönt<br />

(gelb), an der Unterseite leicht besch., Kalette nach bzw. umgeschliffen,<br />

Schauseite mit üppigem Diamantrosenbesatz auf Onyx.<br />

€ 1.200,-<br />

499<br />

DIAMANT-MEDAILLON<br />

Gelbgold. 4,5 x 3,6 cm, Ges.-Gew. (mit Glas) ca. 19,4 g. Geprüft 14 K,<br />

gest. 58[...]. Hochovales Medaillon, ein Diamant im Altschliff, ca. 0,5<br />

ct., vier Diamanten im Altschliff, zus. ca. 0,2 ct. Verso wohl Glasboden.<br />

Broschierung verlötet.<br />

€ 800,-<br />

118 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 119


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

504<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 3,1 g. Geprüft 14 K. Zwei<br />

Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,4 ct. drei Diamantrosen.<br />

€ 250,-<br />

500<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Geschwungene Schiene, poliert und mattiert gearbeitet, ein Brillant,<br />

ca. 0,1 ct.<br />

€ 150,-<br />

501<br />

DIAMANT-RING<br />

Rotgold. Ringmaß ca. 60, Ges.-Gew. ca. 1,8 g. Gest. 585. Ein Diamant<br />

im Altschliff, ca. 0,3 ct.<br />

€ 150,-<br />

505<br />

PAAR BRILLANT-OHRSTECKER<br />

Gelbgold. D. Kopf 0,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,6 g. Gest. 585. Jeweils ein<br />

Brillant, zusammen ca. 0,42 ct.<br />

€ 250,-<br />

502<br />

BRILLANT-RING<br />

Gelbgold, Rotgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 8,1 g. Gest. 585.<br />

Bicolor-Ring, getrennt und partiell strukturiert gearbeitete Schultern,<br />

ein Brillant-Solitaire, ca. 0,48 ct., etwa W (H) VS.<br />

€ 300,-<br />

503<br />

KONVOLUT RINGE<br />

5-tlg. Gelbgold. Alle gest. 585, Ges.-Gew. zus. ca. 8 g. Unterschiedliche<br />

Entwürfe, mit Diamantbesatz.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 300,-<br />

506<br />

DESIGN-RING MIT ROH-DIAMANT<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Gest. 585. Blütenförmiger<br />

Ringkopf, strukturiert gearbeitet, ein Brillant, ca. 0,03 ct. sowie<br />

ein Rohdiamant.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 220,-<br />

120 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 121


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

511<br />

PERL-COLLIER MIT SAPHIRBESATZ<br />

Weißgold. L. 38 cm, Ges.-Gew. ca. 21,6 g. Gest. 14 K. Strukturiert<br />

gearbeitetes Schaustück, besetzt mit neun rund facettierten Saphiren, 14<br />

Perlen unterschiedlicher Größe, ca. 3,2 bis 4,7 mm.<br />

€ 1.300,-<br />

507<br />

PERL-RING MIT DIAMANTBESATZ<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 60, Ges.-Gew. ca. 6,5 g. Gest. 18 K. Mittig<br />

gesetzte Perle, D. ca. 8,93 mm, 21 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen<br />

ca. 0,42 ct. Ein weißer Schmuckstein im Brillantschliff.<br />

€ 500,-<br />

508<br />

PAAR PERL-OHRSTECKER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Weißgold. L. 2 cm, Ges.-Gew. ca. 12,3 g. Ohrstecker geprüft 8 K, Clips<br />

14 K. Jeweils eine Perle, D. ca. 9 mm, zusammen 40 Diamanten im<br />

8/8-Schliff, zus. ca. 0,8 ct.<br />

€ 400,-<br />

512<br />

JUGENDSTIL-COLLIER<br />

Wohl England, um 1900<br />

Gelbgold, Silber. L. 44 cm, Ges.-Gew. ca. 21,3 g. Gold geprüft mindestens<br />

8 K. An Gliederkette fein geschwungen gearbeitete Elemente, 14<br />

Perlmutteinlagen, rund und tropfenförmig, zahlreiche Diamanten im<br />

Alt- und Rosenschliff. Part. minimal besch.<br />

€ 350,-<br />

509<br />

PERL-ANHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Weißgold. L.2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,9 g. Geprüft 14 K. Anhänger mit<br />

einer Perle, D. ca. 6,3 mm, 16 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca.<br />

0,3 ct.<br />

€ 180,-<br />

510<br />

PAAR PERL-OHRHÄNGER MIT BRILLANTBESATZ<br />

Weißgold. L. 2,8 cm, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Geprüft 18 K. Jeweils eine<br />

Perle, D. ca. 8,7 mm, zusammen acht Brillanten, zus. ca. 1,2 ct.<br />

€ 700,-<br />

513<br />

PERL-COLLIER MIT DIAMANTSCHLIESSE<br />

Weißgold. L. 47,5 cm, Ges.-Gew. ca. 45 g. Gest. 750. Dreireihiges Collier<br />

im Verlauf, D. der Perlen von ca. 2,99 bis 7,5 mm. Schließe mit drei<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,12 ct.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 200,-<br />

122 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 123


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

514<br />

ARMREIF MIT PERLEN UND DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Silber. Innenmaß ca. 6 x 5 cm, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Gest. 750. Drei Perlen, D.<br />

ca. 3,4 - 4,0 mm, 34 Diamantrosen unterschiedlicher Größen.<br />

€ 750,-<br />

515<br />

PERL-RING MIT DIAMANTEN<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. 2,7 g. Gest.<br />

585. Eine Perle, D. ca. 4,8 mm, vier Diamanten im<br />

8/8-Schliff, zusammen ca. 0,1 ct.<br />

€ 100,-<br />

518<br />

PERL-RING MIT DIAMANTBESATZ<br />

Wohl Platin. Ringmaß ca. 56,5, Ges.-Gew. ca. 4,3 g. Eine Perle, wohl<br />

Naturperle, D. ca. 7,2 g, zwei Diamanten im Altschliff, zusammen ca.<br />

1,54 ct., minimalst best.<br />

€ 1.500,-<br />

519<br />

PAAR PERL-OHRSTECKER<br />

Weißgold. Kopf ca. 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 1 g. Geprüft 18 K. Jeweils<br />

drei kleine Perlen, im Dreieck zueinander angeordnet. D. der Perlen<br />

jeweils ca. 3,1 mm.<br />

€ 120,-<br />

516<br />

ANHÄNGER / BROSCHE MIT PERLEN UND DIAMANT-<br />

BESATZ<br />

Gelbgold, Silber. 4 x 3,8 cm, Ges.-Gew. ca. 7,7 g. Goldbroschierung<br />

geprüft mindestens 18 K, Nadel gest. 800, weitere Punzierung undeutlich.<br />

Drei Perlen, D. ca. 3,2 und 5,6 mm, 14 Diamantsplitter.<br />

€ 230,-<br />

517<br />

PERL-BROSCHE MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Silber. L. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 11,9 g. Gold geprüft 14 K.<br />

Blütenbrosche mit einer Bouton-Perle, D. ca. 9,3 mm, zwei kleine Perlen<br />

wohl fehlend (unauffällig), 25 Diamantrosen, zus. ca. 1,0 ct. Rest.,<br />

Broschierung später ergänzt.<br />

€ 680,-<br />

520<br />

PAAR PERL-OHRSTECKER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Weißgold. L. 1,4 cm, Ges.-Gew. ca. 5,3 g. Gest. 14 K. Jeweils eine<br />

Bouton-Perle, D. ca. 10,2 mm sowie zusammen zwei Diamanten im<br />

8/8- und Brillantschliff, zusammen ca. 0,1 ct.<br />

€ 450,-<br />

521<br />

PAAR PERL-OHRCLIPS<br />

Weißgold. L. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 6,3 g. Gest. 750. Jeweils drei Perlen,<br />

D. ca. 8,7 und 6,7 sowie 5,8 mm.<br />

€ 520,-<br />

124 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 125


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

522<br />

PERL-RING MIT BRILLANTEN<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Geprüft 14 K. Zwei<br />

Perlen, D. ca. 4,4 - 4,7 mm, zwei Brillanten, zusammen ca. 0,9 ct.<br />

Schienengröße geändert.<br />

€ 120,-<br />

523<br />

PERL-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 4,3 g. Gest. 585. Drei gesteckte<br />

Perle, drehbar. D. ca. 4,89 - 5,97 mm.<br />

€ 100,-<br />

526<br />

PERL-SET MIT SCHMUCKSCHLIESSEN<br />

2-tlg. Weißgold. 1) Zweireihiges Collier, D. der Perlen ca. 6,2 mm. L. 45 cm. Schließe geprüft mindestens 14 K. Ges.-<br />

Gew. ca. 51,9 g. 2) Dreireihiges Armband mit Kunstperlen, D. der Perlen ca. 6,3 mm. L. 16,5 cm. Schließe gest. 750<br />

Ges.-Gew. ca. 36,9 g. Schließen besetzt mit rund facettierten Saphiren und Türkis-Cabochons, Collier mit einem Diamant.<br />

€ 250,-<br />

524<br />

PERL-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 65, Ges.-Gew. ca. 6,9 g. Geprüft 18 K. Eine<br />

Mabé-Perle, D. ca. 14,92 mm.<br />

€ 120,-<br />

525<br />

PERL-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 2,1 g. Geprüft 18 K. Eine<br />

Perle, D. ca. 7,32 mm.<br />

€ 100,-<br />

527<br />

PERL-ARMBAND MIT SAPHIREN<br />

Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 32,7 g. Gest. 585. Dreireihiges<br />

Armband mit Perlen, D. jeweils ca. 5,7 mm, Schließe und Stege besetzt<br />

mit sechs rund facettierten Saphiren sowie neun Perlen (davon eine mit<br />

Montierungsloch), D. jeweils ca. 4,5 mm.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 160,-<br />

528<br />

KONVOLUT PERLENKETTEN<br />

2-tlg. 1) L. 198 cm, D. der Perlen ca. 6,0 - 11,0 mm. 2) 88 cm, D. der<br />

Perlen ca. 5,8 mm.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 200,-<br />

126 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 127


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

529<br />

KONVOLUT PERL-SCHMUCK<br />

2-tlg. Gelbgold, Silber. 1) Perlenkette mit Silberschließe, sechs rund<br />

facettierte Saphire, D. der Perlen ca. 6,5 mm. L. 46 cm, Ges.-Gew. ca.<br />

28,3 g. 2) Paar Perlohrstecker, D. der Perlen ca. 6,2 mm. Gest. 585,<br />

Ges.-Gew. ca. 1,3 g.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 110,-<br />

530<br />

PERL-RING<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Silber, wohl Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 28,6 g. Gest.<br />

925, Herstellersignet. Schiene aus übereinandergelegten, leicht flexiblen<br />

Strängen, eine Barock-Perle, ca. 19,6 x 16 mm.<br />

€ 300,-<br />

533<br />

PERL-ANHÄNGER MIT BESATZ<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Gelbgold. 4,8 x 4 cm, Ges.-Gew. ca. 37,5 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Anhänger mit drei Barockperlen, D. ca. 14,6, 13,6 und 15,3 mm, zwei<br />

facettierte Amethyste sowie ein navetteförmiger Turmalin-Cabochon.<br />

Zusätzliche Broschierung.<br />

€ 900,-<br />

534<br />

PAAR DESIGN-OHRSTECKER<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Gelbgold, Weißgold. 2,7 x 1,9 cm, Ges.-Gew. ca. 24,3 g. Gest. 750,<br />

Herstellersignet. Paar Ohrstecker mit jeweils einem Beryll (?), unterschiedliche<br />

Farbigkeit.<br />

€ 1.200,-<br />

531<br />

KONVOLUT PERL-SCHMUCK<br />

2-tlg. Gelbgold. Gest. 585, Ges.-Gew. zus. ca. 6,4 g. 1) Ring mit strukturierter<br />

Oberfläche, eine tiefer gesetzte Perle, D. ca. 6,8 mm. Ringmaß<br />

ca. 55. 2) Paar Ohrstecker mit jeweils einer Perle, D. ca. 5,8 mm. Stift<br />

mit Schraubfunktion.<br />

€ 100,-<br />

532<br />

PERL-RING MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 6,9 g. Schiene geprüft<br />

18 K. Zwei Boutonperlen, D. ca. 6,8 und 6,9 mm, 22 Diamanten<br />

im Altschliff, zusammen ca. 0,88 ct.<br />

€ 700,-<br />

535<br />

PAAR EDELSTEIN-MANSCHETTENKNÖPFE ,LUCIEN<br />

PICCARD‘<br />

Gelbgold. Kopf D. ca. 1,9 cm, Ges.-Gew. ca. 14 g. Gest. 14 K, ,Lucien<br />

Piccard Original‘. Jeweils ein ovaler Smaragdcabochon, zusammen ca. 4,8<br />

ct., Randung umlaufend ausgefasst mit rund facettierten Granatsteinen.<br />

€ 450,-<br />

536<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 64, Ges.-Gew. ca. 4,4 g. Gest. 585. Ein Turmalin,<br />

ca. 2,9 ct., Tragespuren, sechs Brillanten, zusammen ca. 0,18 ct.<br />

€ 100,-<br />

128 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 129


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

542<br />

SMARAGD-ARMREIF<br />

Gelbgold. Innenmaß ca. 6,2 x 4,6 cm, Ges.-Gew. ca. 49,2 g. Geprüft 18<br />

K. Martelliert gearbeiteter Armreif mit geöffneten Enden, mattierter<br />

Aufsatz, besetzt mit 19 Smaragden im Tropfen- Rund-, Oval-, und Smaragdschliff,<br />

zusammen ca. 2,8 ct. Minimalste Tragespuren.<br />

€ 1.600,-<br />

537<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 61, Ges.-Gew. ca. 15,3 g. Gest. 750. Ein zentral<br />

gesetzter, oval facettierter Turmalin, ca. 1,87 ct., 20 Brillanten, zusammen<br />

ca. 2,2 ct.<br />

€ 400,-<br />

538<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 3,8 g. Geprüft 14 K. Ein<br />

ovaler Smaragd-Cabochon (besch.), ca. 0,95 ct., 10 Brillanten, zusammen<br />

ca. 0,7 ct.<br />

€ 400,-<br />

539<br />

SMARAGD-ANHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Weißgold. L. 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Geprüft 18 K. Ein Smaragd,<br />

ca. 5,9 ct., 14 Brillanten, zusammen ca. 1,9 ct. Leichte Tragespuren.<br />

€ 2.200,-<br />

540<br />

RING<br />

Gelbgold, Rotgold. Ringmaß ca. 61, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Geprüft 14 K.<br />

Navetteförmiger Ringkopf, besetzt mit einer ovalen Smaragd-Triplette,<br />

14 Diamantsplitter.<br />

€ 280,-<br />

543<br />

SCHMUCK-SET<br />

Deutsch, Gregor Telgmann, Kamen, 20. Jh.<br />

2-tlg. Gelbgold. Beide Stücke gest. 750, Herstellersignet ,GT‘ in Ligatur, Ges.-Gew. zus. ca. 86,2 g. 1) Collier mit 15<br />

strukturiert gearbeiteten Goldplättchen im Verlauf, dazwischen Fuchsit(?)-Steine. L. 53 cm. 2) Armband mit sieben<br />

strukturiert gearbeiteten Goldplättchen, dazwischen Fuchsit(?)-Steine. L. 21 cm.<br />

€ 700,-<br />

541<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,6 g. Gest. 750. Vier Diamanten<br />

im Navetteschliff, zusammen ca. 0,44 ct., etwa TW (G) VVS,<br />

zwei tropfenförmig facettierte, peridotfarbene Edelsteine.<br />

€ 2.800,-<br />

544<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 12,5 g. Geprüft 18 K. Gerieft<br />

gearbeitete Schiene und Schultern, ein rund facettierter Peridot, ca. 2,7<br />

ct., 16 Brillanten, zusammen ca. 0,64 ct.<br />

€ 1.800,-<br />

545<br />

EDELSTEIN-ANHÄNGER<br />

Weißgold. 1,8 x 1,4 cm, Ges.-Gew. ca. 3,2 g. Gest. 750. Ein oval facettierter<br />

Peridot, ca. 4,95 ct., vier Brillanten, zusammen ca. 0,33 ct.<br />

€ 200,-<br />

130 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 131


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

547<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,4 g. Gest. 750. Ein tropfenförmig<br />

facettierter Saphir, ca. 0,75 ct. , 14 Brillanten, zusammen ca. 0,3<br />

ct.<br />

€ 450,-<br />

548<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 2,4 g. Geprüft 18 K. Ein rund<br />

facettierter Saphir, ca. 1,2 ct., 20 Diamantrosen. Minimale Tragespuren.<br />

€ 400,-<br />

546<br />

SCHMUCK-SET MIT EDELSTEINBESATZ<br />

4-tlg. Gelbgold, Weißgold. Alle Stücke gest. oder geprüft 18 K (Sicherheitsstecker ungeprüft). Paar Ohrstecker, L. 2 cm. Ein Ring, Ringmaß ca. 57.<br />

Ein Armband, L. 19 cm. Ein Collier, L. 43,5 cm. Alle Stücke mit Saphir- und Diamantbesatz. Insgesamt 13 tropfenförmig facettierte Saphire, zusammen<br />

ca. 3,64 ct., insgesamt 142 Brillanten, zusammen ca. 1,3 ct. Ges.-Gew. alle Stücke zusammen ca. 80,7 g.<br />

€ 800,-<br />

549<br />

PAAR OHRSTECKER MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Gelbgold. 0,9 x 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 1,9 g. Gest. 14 K. Paar Ohrstecker<br />

mit jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen ca. 1,0 ct.,<br />

insgesamt 32 Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct.<br />

€ 400,-<br />

550<br />

PAAR OHRHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Rotgold. L. 1,1 cm, Ges.-Gew. ca. 2 g. Gest. 750. Paar Ohrhänger mit<br />

jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen ca. 1,5 ct. sowie jeweils<br />

einem Brillant, zusammen ca. 0,12 ct. Minimalste Tragespuren.<br />

€ 400,-<br />

132 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 133


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

554<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 6,3 g. Schiene geprüft 8 K.<br />

Ein facettierter Saphir, ca. 4,8 ct., 12 Brillanten, zusammen ca. 0,84 ct.<br />

Tragespuren.<br />

€ 900,-<br />

555<br />

PAAR OHRHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Weißgold. L. 2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 5,3 g. Geprüft 8 K, nummeriert.<br />

Paar Ohrhänger mit jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen<br />

ca. 1,18 ct., insgesamt 50 Diamanten im Brillant- und 8/8-Schliff, zusammen<br />

ca. 0,5 ct.<br />

€ 550,-<br />

551<br />

AQUAMARIN-COLLIERKETTE MIT DIAMANTBESATZ<br />

Weißgold. Anhänger L. 5 cm, Kette 74 cm, Ges.-Gew. ca. 33,1 g. Anhänger gest. 750, Kette gest. 585. Hochrechteckig<br />

facettierter Aquamarin, ca. 40 ct., 30 Diamanten im Alt-und Brillantschliff, zusammen ca. 0,84 ct., etwa TW-W<br />

(G-H) VS-SI.<br />

€ 3.000,-<br />

552<br />

PAAR OHRHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Weißgold. L. 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Gest. 750. Jeweils ein oval<br />

facettierter Topas, zusammen ca. 1,7 ct., zusammen 18 Brillanten, zus.<br />

ca. 0,48 ct.<br />

€ 680,-<br />

553<br />

PAAR EDELSTEIN-OHRCLIPS<br />

Weißgold. L. 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 5,4 g. Gest. 585. Jeweils ein oval<br />

facettierter Aquamarin, zusammen ca. 2,7 ct., sechs Brillanten, zusammen<br />

ca. 0,6 ct.<br />

€ 380,-<br />

556<br />

PAAR EDELSTEIN-OHRHÄNGER<br />

Weißgold. L. 3,5 cm, Ges.-Gew. ca. 6,3 g. Gest. 585. Paar Ohrhänger<br />

mit jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen ca. 2,6 ct., insgesamt<br />

88 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,45 ct.<br />

€ 900,-<br />

557<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Gest. 14 K. Ein rund<br />

facettierter Saphir, ca. 1,0 ct., sechs Brillanten, zusammen ca. 0,5 ct.<br />

Leichte Tragespuren.<br />

€ 500,-<br />

134 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 135


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

558<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 12,1 g. Gest. 585. Drei rund<br />

facettierte Saphire, part. leichte Tragespuren, zusammen ca. 0,36 ct., vier<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct.<br />

€ 450,-<br />

559<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 9,2 g. Gest. 750, Herstellermarke.<br />

Ein oval facettierter Saphir, ca. 1,7 ct., 70 Diamanten, zusammen<br />

ca. 0,6 ct.<br />

€ 1.200,-<br />

562<br />

EDELSTEIN-SCHMUCK-SET<br />

Deutsch, <strong>Düsseldorf</strong> (Kaiserswerth), H.J. Dickbertel, um 2002<br />

2-tlg. Platin, Gelbgold. Gest. Pt. (Platin), 750, Herstellersignet. 1) Halsschmuck mit drei rund facettierten Saphiren (wohl synthetisch), zwei blaue und ein<br />

pinker Saphir, zusammen 2,8 ct., ein Brillant, 0,12 ct. L. 49 cm, Ges.-Gew. ca. 79,8 g. Größenangaben der Steine nach beigefügter Rechnung). 2) Armband<br />

mit sechs rund facettierten Saphiren (wohl synthetisch), zusammen ca. 3,3 ct., ein Brillant, ca. 0,07 ct. L. 18 cm, Ges.-Gew. ca. 35,2 g. Tragespuren.<br />

Expertise: Anbei handschriftliche Rechnung zum Halsschmuck, H.J. Dickbertel, Gold- und Platinwerkstatt, 26.11.2002, Kaufpreis 8.250,00 Euro.<br />

€ 4.000,-<br />

560<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 4,3 g. Geprüft 18 K. Vier<br />

Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,03 ct. Ein herzförmig facettierter<br />

Saphir, ca. 0,5 ct.<br />

€ 150,-<br />

561<br />

SAPHIR-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Gest. französische Marke<br />

,Le Hibou‘, geprüft 18 K. Schultern aus zwei übereinandergelegten<br />

Schienen, ein Saphir-Cabochon, ca. 8,07 x 8,28 x 5,32 mm.<br />

€ 450,-<br />

563<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,7 g. Schiene geprüft<br />

14 K, Ringkopf 8 K. Ein Diamant im Altschliff, ca. 0,35 ct., 14<br />

Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,4 ct. Vier rechteckig facettierte<br />

Saphire.<br />

€ 300,-<br />

564<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 3,2 g. Schiene geprüft 18 K.<br />

Ein zentral gesetzter Diamant im Altschliff, ca. 0,17 ct., acht rechteckig<br />

facettierte Saphire, 28 Diamantrosen.<br />

€ 200,-<br />

136 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 137


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

569<br />

EDELSTEIN-ANHÄNGER MIT KETTE<br />

Gelbgold. Anhänger L. 2,4 cm, L. Kette 42,5 cm, Ges.-Gew. ca. 8,9 g.<br />

Beide Stücke gest. 585. Ein Anhänger mit Aquamarin im Smaragdschliff,<br />

ca. 7,6 ct., vier Brillanten, zusammen ca. 0,04 ct.<br />

€ 550,-<br />

565<br />

ARMREIF MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Gelbgold, Platin. Innenmaß ca. 5,5 x 4,9 cm, Ges.-Gew. ca. 13,9 g.<br />

Gest. 585, Herstellermarke. Ein rund facettierter Saphir, ca. 0,81 ct., ein<br />

Diamant im Altschliff, ca. 0,5 ct. 29 Diamanten im Rosenschliff und<br />

Old Mine Cut.<br />

€ 1.100,-<br />

566<br />

HISTORISCHER EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 750, Herstellermarke.<br />

Ein tropfenförmig facettierter Saphir, ca. 0,5 ct., drei Diamanten<br />

im Altschliff, zusammen ca. 0,2 ct. 16 Diamanten im Achtkant- und<br />

Rosenschliff, zusammen ca. 0,1 ct.<br />

€ 600,-<br />

570<br />

AQUAMARIN-COLLIER MIT BRILLANTBESATZ<br />

Weißgold. L. 39 cm, Ges.-Gew. ca. 11,6 g. Gest. 585. Zwei tropfenförmig<br />

facettierte Aquamarine, zusammen ca. 6,8 ct., 13 Brillanten, zusammen<br />

ca. 0,39 ct.<br />

€ 650,-<br />

567<br />

DIAMANT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 2,4 g. Geprüft 18 K. Zwei<br />

Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,3 ct., sechs Diamanten im<br />

8/8-Schliff, zusammen ca. 0,06 ct. Hauptsteine umrandet von facettierten<br />

Smaragden (geklebt), ein paar Steine fehlend.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 170,-<br />

568<br />

HISTORISCHER RING<br />

Mitteleuropa, um 1890<br />

Gelbgold, Silber. Ringmaß ca. 50, Ges.-Gew. ca. 2,4 g. Schiene geprüft<br />

14 K, Ringkopf geprüft Silber. 13 facettierte Diamanten, ein Stein mit<br />

weißem Schmuckstein ersetzt, zentral gesetzter, blauer Paste-Stein.<br />

Leichte Tragespuren.<br />

€ 100,-<br />

571<br />

ANHÄNGER-COLLIER MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Weißgold. L. Kette 38 cm, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 585. An feiner<br />

Gliederkette Hängelement, ca. 1,2 x 1,2 cm, besetzt mit 20 Diamantrosen,<br />

sechs rund facettierte Diamanten, zusammen ca. 0,6 ct., acht facettierte<br />

Saphire (einer leicht besch., unauffällig), zusammen ca. 2,0 ct.<br />

€ 600,-<br />

138 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 139


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

572<br />

EDELSTEIN-ANHÄNGER<br />

Weißgold. 4,7 x 2,9 cm, Ges.-Gew. ca. 15,8 g. Geprüft 18 K. Tropfenförmiger<br />

Anhänger, ein tropfenförmig facettierter Saphir, ca. 15,8 ct., 51<br />

Brillanten, zusammen ca. 4 ct. Minimalste Tragespuren, eine Facette des<br />

Saphirs nachgeschliffen.<br />

€ 3.900,-<br />

573<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca.9,1 g. Geprüft 18 K. Ein oval<br />

facettierter Saphir (leichte Tragespuren), ca. 6,3 ct., 12 Brillanten, zusammen<br />

ca. 1,2 ct.<br />

€ 3.400,-<br />

576*<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Gest. 585. Ein oval<br />

facettierter Saphir, ca. 1,1 ct., acht Brillanten, zusammen ca. 0,8 ct.<br />

€ 600,-<br />

577<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 3,7 g. Gest. 750. Ein rund<br />

facettierter Saphir, ca. 0,73 ct., neun Brillanten, zusammen ca. 0,18 ct.<br />

€ 150,-<br />

574<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 5,4 g. Gest. 750. Ein oval<br />

facettierter Saphir, ca. 0,8 ct., getreppt gesetzter Brillantbesatz, insgesamt<br />

26 Brillanten, zusammen ca. 1,1 ct., part. min. besch.<br />

€ 250,-<br />

575<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Gest. 14 K. 10 rund<br />

facettierte Saphire, sechs Brillanten, zusammen ca. 0,5 ct. Leichte Tragespuren.<br />

€ 800,-<br />

578<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 55,5, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 585. Zwei<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct., ein rund facettierter Saphir, D. ca. 4,33<br />

mm.<br />

€ 280,-<br />

579<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 5,3 g. Gest. 18 K. Zwei oval<br />

facettierte Saphire, zusammen ca. 1,06 ct., 32 Diamanten im 8/8-Schliff,<br />

zusammen ca. 0,25 ct.<br />

€ 150,-<br />

140 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 141


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

580<br />

SAPHIR-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 6,5 g. Gest. 750. 18 Saphire<br />

im Navetteschliff, zusammen ca. 4,0 ct., minimalste Tragespuren.<br />

€ 750,-<br />

581<br />

SAPHIR-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 1,8 g. Gest. 14 K. Umlaufend<br />

rechteckig facettierte Saphire, zusammen ca. 1,65 ct.<br />

€ 390,-<br />

586<br />

AQUAMARIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,5 g. Gest. 750. Herzförmig<br />

facettierter Aquamarin, ca. 1,02 ct.<br />

€ 350,-<br />

587<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 7,2 g. Gest. 750. Ein oval<br />

facettierter Topas, ca. 1,01 ct., 34 Brillanten, zusammen ca. 0,74 ct.<br />

€ 1.100,-<br />

582<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 50, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Geprüft 18 K. Zwei<br />

Saphire, ein Diamant im Altschliff, ca. 0,4 ct. Minimale Tragespuren,<br />

Schienengröße geändert.<br />

€ 420,-<br />

583<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 51,5, Ges.-Gew. ca. 11,3 g. Gest. 750. Ein oval<br />

facettierter Saphir, ca. 1,5 ct., 10 Brillanten, zusammen ca. 0,45 ct.<br />

€ 900,-<br />

588<br />

TANSANIT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Geprüft 14 K. Ein ovaler<br />

Tansanit-Cabochon, ca. 13,8 x 9,8 mm (verso verschlossen gearbeitet).<br />

Leichte Tragespuren.<br />

€ 400,-<br />

589<br />

EDELSTETIN-RING<br />

Gelbgold, Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Gest. 585,<br />

wohl österreichische Marke. Ein rechteckig facettierter, synthetischer<br />

Saphir, ca. 10,3 ct. Schienengröße geändert.<br />

€ 200,-<br />

584<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 10,3 g. Geprüft 18 K. Ein<br />

Saphir im Smaragdschliff, minimaler Kratzer, ca. 4,42 ct., sechs Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,26 ct.<br />

€ 900,-<br />

585<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Schiene Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 12,6 g. Schiene geprüft<br />

14 K. Neun Saphire, rund und oval facettiert, zusammen ca. 6,4<br />

ct., acht Brillanten, zusammen ca. 1,1 ct. Part. leichte Tragespuren.<br />

€ 900,-<br />

590<br />

ART-DÉCO BROSCHE<br />

Weißgold, Platin. L. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 4,8 g. Geprüft 18 K und Platin. Feine à jour-Arbeit, mittig ein Diamant im<br />

Altschliff, ca. 0,1 ct., 10 Diamantrosen, zahlreiche Saphire im Baguetteschliff, part. minimal besch.<br />

€ 200,-<br />

142 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 143


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

594<br />

ANHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Gelbgold, Weißgold. L. 2,4 cm, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Geprüft 8 K. Ein<br />

oval facettierter Rubin, ca. 1,2 ct., 23 Diamanten im Navette- und Brillantschliff,<br />

zusammen ca. 0,69 ct. Besch. Anbei ein abgetrenntes Anhängerglied<br />

mit einem Navette-Diamanten.<br />

€ 900,-<br />

595<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 2,9 g. Gest. 585. Vier Brillanten,<br />

zusammen 0,1 ct., vier weiße Edelsteine im Brillantschliff sowie<br />

vier Rubine, zusammen 0,91 ct.<br />

€ 200,-<br />

591<br />

HISTORISCHES COLLIER<br />

Gelbgold. L. 38 cm, Ges.-Gew. ca. 16,2 g. Geprüft 18 K. Girlanden-Collier mit 18 rund facettierten Granatsteinen (?)<br />

sowie 27 Orientperlen unterschiedlicher Größe.<br />

€ 1.400,-<br />

596<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,1 g. Gest. 14 K. Ein Diamant<br />

im Altschliff, ca. 0,45 ct., 14 Rubine, zusammen ca. 0,85 ct.<br />

€ 780,-<br />

597<br />

PERL-RING MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 15,3 g. Gest. 585, Herstellersignet.<br />

Mittig eine Barockperle, D. ca. 11,9 mm, auf neun davon abgehenden,<br />

beweglichen Stäben insgesamt 19 navetteförmige Rubine<br />

sowie 9 Brillanten, zus. ca. 0,27 ct.<br />

€ 500,-<br />

592<br />

EDELSTEIN-BROSCHE<br />

Gelbgold, Weißgold. 3,5 x 4,2 cm, Ges.-Gew. ca. 13,4 g. Gest. 750.<br />

Brosche in stilisierter Blütenzweigform. Fünf rund facettierte Rubine,<br />

33 Diamanten im Brillant- und 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,5 ct.<br />

€ 350,-<br />

593<br />

EDELSTEIN-BROSCHE / KETTENSCHIEBER<br />

Gelbgold. Ges.-Gew. ca. 12,8 g. Gest. 750, Herstellersignet ,Lotos‘. 14<br />

rund facettierte Rubine, zusammen ca. 1,0 ct., insgesamt 24 Diamanten<br />

im 8/8- und Brillantschliff, zusammen ca. 0,31 ct. Leichte Tragespuren.<br />

€ 400,-<br />

598<br />

PERL-BROSCHE MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Weißgold. D. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 5,6 g. Gest. 750. Runde Grundform,<br />

sechs Perlen, D. ca. 5,1 mm, 18 rund facetierte Rubine, part. min. Tragespuren.<br />

€ 200,-<br />

144 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 145


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

599<br />

EDELSTEIN-ARMBAND<br />

Gelbgold. L. 23,5, Ges.-Gew. ca. 79,4 g. Geprüft<br />

mindestens 14 K, französische Marke (Adlerkopf),<br />

Herstellermarke. Schließe mit vier Brillanten, zusammen<br />

ca. 1,0 ct., sieben Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen<br />

ca. 0,21 ct., acht Brillanten, zusammen ca.<br />

0,6 ct., 14 facettierte Diamanten, zusammen ca. 0,14<br />

ct., zwei Diamanten im Baguetteschliff, ein Diamant<br />

im Navetteschliff, 16 rund facettierte Saphire (einer<br />

fehlend), acht rund facettierte Rubine, drei Rubine im<br />

runden Cabochonschliff.<br />

€ 1.000,-<br />

602<br />

RUBIN-ANHÄNGER<br />

Gelbgold. L. 2,8 cm, Ges.-Gew. ca. 5 g. Gest. 585. Sternförmiger Anhänger,<br />

ca. 55 rund facettierte Rubine, zusammen ca. 3,8 ct.<br />

€ 250,-<br />

603<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Rotgold, Silber. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 10,9 g. Schiene geprüft<br />

8 K. 19 rosa und sechs weiße Edelsteine, wohl Saphire.<br />

€ 600,-<br />

600<br />

EDELSTEIN-ARMBAND<br />

Gelbgold. L. 17 cm, Ges.-Gew. ca. 11 g. Gest. 585.<br />

Vier oval facettierte Rubine, zusammen ca. 2,28 ct.,<br />

14 Brillanten, zusammen ca. 0,44 ct.<br />

€ 300,-<br />

604<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,8 g. Geprüft 18 K. Ein Rubin,<br />

ca. 0,56 ct., zwei Diamantrosen, D. jeweils ca. 4,0 mm.<br />

€ 450,-<br />

605<br />

TURMALIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 8,5 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Gerieft gearbeitete Schiene, ein Turmalin, ca. 3,04 ct.<br />

€ 400,-<br />

601<br />

KONVOLUT SCHMUCK<br />

4-tlg. Silber. Alle gest. 800 bzw. 950. 1) Ring. Ringmaß<br />

ca. 52. 2) Armband L. 19 cm. 3) Collier L. 39 cm.<br />

4) Anhänger L. 3,5 cm. Ges.-Gew. aller Stücke zus. ca.<br />

44,3 g. Alle Stücke mit facettiertem Edelsteinbesatz.<br />

€ 400,-<br />

606<br />

EDELSTEIN-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 58,5, Ges.-Gew. ca. 8,7 g. Gest. 585. Ringkopf<br />

mit feiner Granulationsarbeit besetzt, zwei Perlen, D. jeweils ca. 4,7<br />

mm. Ein synthetischer Rubin (?), ca. 2,6 ct., leichte Tragespuren.<br />

€ 190,-<br />

146 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 147


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

607<br />

KORALLEN-COLLIER<br />

Silber. L. 33,5 cm, Ges.-Gew. ca. 131,4 g. Sechsreihiges Collier mit Korallenperlen,<br />

D. jeweils 7,9 mm sowie geschnitzten Korallen, D. ca. 5,5<br />

mm. Schließe besetzt mit einem ovalen Korall-Cabochon, ca. 25,4 x<br />

11,8 mm. Marriage.<br />

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.<br />

€ 280,-<br />

608<br />

KORALL-RING MIT DIAMANTBESATZ<br />

Rotgold. Ringmaße ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Geprüft 18 K. Ein<br />

runder Korall-Cabochon, ca. 9,8 x 3,7 mm, 14 Diamantrosen.<br />

€ 400,-<br />

611<br />

ARMBAND ,LAPPONIA‘<br />

Finnland, Helsinki, 1988<br />

Gelbgold, Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 27,3 g. Gest. 585, Länder-<br />

und Stadtmarke, Herstellersignet, Jahreskombination ,L8‘. Gliederarmband<br />

mit strukturiert, mattiert und poliert gearbeiteten Elementen<br />

im farblichen Wechsel. Sicherheitskettchen.<br />

€ 1.100,-<br />

612<br />

ANHÄNGER ,LAPPONIA‘<br />

Finnland, Helsinki, 1972<br />

Gelbgold. 5,8 x 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 15,3 g. Gest. 585, Länder- und<br />

Stadtmarke, Jahreskombination ,T7‘, ,Björn‘, dazu wohl persönliche<br />

Gravur. Mittig zwei im Carrée-Schliff facettierte Steine, wohl Bergkristall<br />

und Citrin.<br />

€ 600,-<br />

609<br />

PAAR OHRHÄNGER MIT KORALLE<br />

Weißgold. L. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 16,7 g. Geprüft 8 K. 36 Diamanten<br />

im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,38 ct., jeweils eine Korallen-Pampel, L.<br />

ca. 2,7 cm.<br />

€ 600,-<br />

610<br />

PAAR OHRHÄNGER MIT KORALLE<br />

Gelbgold. L. 4 cm, Ges.-Gew. ca. 9,2 g. Gest. 750. Paar Ohrhänger, jeweils<br />

ein runder Korall-Cabochon, jeweils D. ca. 9,8 mm sowie ein tropfenförmiger<br />

Korall-Cabochon, jeweils ca. 22,9 x 12,6 mm.<br />

€ 380,-<br />

613<br />

RING ,LAPPONIA‘<br />

Finnland, Helsinki, 1981<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 3,4 g. Gest. 585, Herstellersignet,<br />

Länder- und Stadtmarke, Jahreskombination ,D8‘.<br />

€ 300,-<br />

614<br />

PAAR OHRSTECKER<br />

Finnland, wohl Helsinki, Lapponia, 20. Jh.<br />

Gelbgold. 1,4 x 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 2,4 g (ohne Steckflügel). Gest.<br />

585, Ländermarke Finnland. Paar Ohrstecker, wohl Lapponia, mattiert<br />

und strukturiert gearbeitet.<br />

€ 200,-<br />

148 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 149


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

615<br />

EDELSTEIN-ARMREIF<br />

Gelbgold. Innenmaß ca. 5,7 x 4,7 cm, Ges.-<br />

Gew. 48,6 g. Gest. 750. Fünf Brillanten, zusammen<br />

ca. 1,0 ct., 220 Brillanten, zusammen<br />

ca. 1,7 ct., runde Cabochons aus<br />

Saphiren, Rubinen und Smaragden.<br />

€ 2.600,-<br />

616<br />

ANHÄNGER / BROSCHE<br />

Gelbgold. 5,7 x 5,5 cm, Ges.-Gew. ca. 19,8 g. Gest. 585. Design-Anhänger<br />

(mit Broschierung), mit eingearbeitetem Ringkopf ,Sputnik‘<br />

(nicht punziert, unklar, ob es sich um einen original H. Stern Ring handelte).<br />

Rund facettierter Steinbesatz, u.a. Amethyst, Turmalin. Laut Einlieferern<br />

eine Arbeit der Essener Schmuckdesignerin Ursula Fischer.<br />

€ 800,-<br />

618<br />

ZWEI PAAR OHRSTECKER<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Silber, Vergoldung. Ges.-Gew. zus. ca. 44,1 g. Beide Paare gest. 925, Herstellersignet. Zwei Paar Ohrstecker, beide mit<br />

vergoldeter Auflage, einmal in Schlangenform. Maße 1 x D. ca. 3 cm, 1 x L. 3,5 und 4 cm.<br />

€ 300,-<br />

617<br />

EDELSTEIN-BROSCHE ,GÜBELIN‘<br />

Schweiz, Gübelin, 20. Jh.<br />

Gelbgold, Weißgold. 3,5 x 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 29,5 g. Gest. 750,<br />

Herstellersignet. Aufwendig gearbeitete Zierbrosche. Blütenblätter aus<br />

geschnitzten Rubinen, Saphiren und Smaragden, 11 weiße und zwei<br />

fancyfarbene Diamanten (behandelt) im Rosen-, 8/8- und Brillantschliff.<br />

€ 4.900,-<br />

619<br />

PAAR DESIGN-OHRSTECKER<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Gelbgold, Weißgold. Kopf ca. 2,9 x 2 cm, Ges.-Gew. ca. 14,1 g. Gest.<br />

750, Herstellersignet. Jeweils drei ineinandergelegte, konkav und mattiert<br />

gearbeitete Platten im farblichen Wechsel.<br />

€ 500,-<br />

620*<br />

PAAR MANSCHETTENKNÖPFE<br />

Gelbgold. Kopf D. 2 cm, Ges.-Gew. ca. 23 g. Gest. 585.<br />

€ 700,-<br />

150 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 151


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

625<br />

COLLIER ,HANS HANSEN NO. 355‘<br />

Dänemark, 20. Jh.<br />

Silber. Ges.-Gew. ca. 164 g. Gest. 925, Denmark, Herstellersignet<br />

,Hans Hansen‘, nummeriert 533. Halsreif mit einlegbarem Schaustück,<br />

Kugeldekor und Hängeglieder.<br />

€ 500,-<br />

621<br />

GOLD-ARMBAND<br />

Gelbgold, Weißgold. L. 19,5 cm, Ges.-Gew. ca. 88,3 g. Gest. 750. Gliederarmband<br />

aus kordelförmig übereinandergelegten Strängen im farblichen<br />

Wechsel.<br />

€ 3.500,-<br />

622<br />

ARMBAND MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 14 g. Gest. 585. Gliederband<br />

im farblichen Wechsel, 43 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen<br />

ca. 0,25 ct.<br />

€ 350,-<br />

626<br />

SCHMUCK-SET ,CARL JOHAN ANTONSEN‘<br />

Dänemark Odense, 20. Jh.<br />

2-tlg. Silber. 1) Collier. L. 37 cm, Silber- und Holzkugeln im Wechsel auf geschwungenen Gliedern. 2) Armreif. Innenmaß ca. 6,5 x 4,5 cm. Am Reif<br />

sechs hängende Elemente mit Silber-und Holzkugeln. Beide Stücke gest. 925 sowie Herstellersignet ,A.C.‘, Ges.-Gew. zusammen ca. 92,3 g. Leichte<br />

Tragespuren.<br />

€ 250,-<br />

623<br />

BRILLANT-ARMBAND<br />

Gelbgold, Weißgold. L. 18,5 cm, Ges.-Gew. ca. 17,4 g. Gest. 750. Auf<br />

geschwungenen, mattiert und leicht strukturiert gearbeiteten Gliedern<br />

12 Brillanten, zusammen ca. 0,4 ct. Part. leichte Oxidierungsspuren.<br />

€ 900,-<br />

624<br />

BRILLANT-ARMBAND<br />

Weißgold. L. 19,5 cm, Ges.-Gew. ca. 8,7 g. Gest. 585. 20 Brillanten,<br />

zusammen ca. 0,4 ct. Part. leichte Tragespuren.<br />

€ 500,-<br />

627<br />

DESIGN-RING MIT BESATZ<br />

Dänemark, 20./21. Jh.<br />

Silber. Ringmaß ca. 56,5, Ges.-Gew. ca. 33,6 g. Gest. 925, Herstellersignet ,PI‘. Viereckige Grundform, auf jeder Seite rund facettierter Besatz, u.a.<br />

Amethyst und Citrin.<br />

€ 180,-<br />

152 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 153


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

628<br />

PAAR OHRSTECKER<br />

Gelbgold. L. 1,3 cm, Ges.-Gew. ca. 4,2 g. Geprüft 18 K. Jeweils ein<br />

rosafarbener Tropfen, wohl Spinell, zusammen ca. 6,64 ct. In original<br />

Verkaufsschatulle Juwelier Hansen, Hamburg.<br />

€ 900,-<br />

629<br />

PAAR AMETHYST-OHRHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ<br />

Gelbgold, Weißgold oder Platin. L. 3,3 cm, Ges.-Gew. ca. 11,7 g. Steckstift<br />

geprüft 18 K. Jeweils ein Amethyst-Tropfen, unfacettiert, zusammen<br />

besetzt mit 26 Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,96 ct.<br />

€ 1.700,-<br />

632<br />

RAUCHQUARZ-ANHÄNGER<br />

Gelbgold. L. 3,7 cm, Ges.-Gew. ca. 8 g. Gest. 585. Ein oval facettierter<br />

Rauchquarz, ca. 20,5 ct.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 175,–<br />

633<br />

AMETHYST-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 5,8 g. Gest. 585. Ein oval<br />

facettierter Amethyst, ca. 4,1 ct.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 180,-<br />

630<br />

HISTORISCHE BROSCHE<br />

Gelbgold, Metall. L. 5 cm, Ges.-Gew. ca. 13,2 g. Geprüft 14 K, Nadel<br />

Metall. Historische Brosche mit vier ovalen und runden Cabochons, lilafarbener<br />

Stein.<br />

€ 560,-<br />

631<br />

HISTORISCHE BROSCHE<br />

Gelbgold, Silber. L. 8 cm, Ges.-Gew. ca. 10,1 g. Gold geprüft 14 K.<br />

Drei Schwalben im Flug, besetzt mit Diamanten im 8/8-Schliff, zus. ca.<br />

1,0 ct. sowie rund facettierte Saphire, Rubine und Smaragde. Broschierung<br />

später angesetzt, leichte Tragespuren.<br />

€ 600,-<br />

634<br />

AMETHYST-RING MIT BRILLANTEN<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 58,5, Ges.-Gew. ca. 8,9 g. Geprüft 14 K. Ringkopf<br />

aus hochgearbeitetem Goldkordelband, ein rund facettierter Amethyst<br />

(min. Tragespuren), ca. 3,08 ct., acht Brillanten, zusammen ca. 0,3<br />

ct.<br />

€ 180,-<br />

635<br />

AMETHYST-RING MIT BRILLANTEN<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 8 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Ein Amethyst im leicht konvexen Carré-Schliff, ca. 1,92 ct., zwei<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,38 ct., minimalste Tragespuren.<br />

€ 390,-<br />

154 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 155


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

636<br />

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANTEN UND OPAL<br />

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.<br />

Gelbgold. 2,2 x 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 13,8 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Jeweils eine Opal-Platte (Matrix), verso geschlossen gearbeitet, ca.<br />

12,2 x 10,8 mm sowie insgesamt zwei Brillanten, zusammen ca. 0,6 ct.<br />

Leichte Tragespuren.<br />

€ 450,-<br />

637<br />

OPAL-RING<br />

England, London, 1980<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,1 g. Gest. 375, Länder- und<br />

Stadtmarke, Jahresbuchstabe. Drei ovale Opal-Cabochons, einer besch.<br />

€ 100,-<br />

642<br />

HISTORISCHER ANHÄNGER<br />

Rotgold. L. 8 cm, Ges.-Gew. ca. 14,6 g. Geprüft 14 K. Fünfgliedriger<br />

Anhänger mit 12 Perlen sowie 46 rund facettierten Granatsteinen. Rest.<br />

€ 800,-<br />

643<br />

GROSSER CITRIN-ANHÄNGER<br />

Gelbgold. L. 8 cm, Ges.-Gew. ca. 68,2 g. Geprüft 14 K. Ein rund facettierter<br />

Citrin, ca. 150 ct. Minimale Tragespuren.<br />

€ 2.000,-<br />

638<br />

CHRYSOPRAS-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 8,6 g. Gest. 18 K. Ringkopf<br />

mit Goldkordel- und Kugeldekor, ein ovaler Chrysopras-Cabochon, ca.<br />

4,5 ct.<br />

€ 450,-<br />

639<br />

HISTORISCHER GRANAT-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 45, Ges.-Gew. ca. 2 g. Geprüft 18 K. Ein ovaler<br />

Granat-Cabochon, ca. 0,65 ct.<br />

€ 110,-<br />

644<br />

ZIERSCHNALLE MIT CITRINBESATZ<br />

Gelbgold, Rotgold. 6 x 3,4 cm, Ges.-Gew. ca. 14,9 g. Gest. 18 K, Herstellersignet<br />

,G&L‘, weitere Punzierungen. Leicht konkav gearbeitete,<br />

ovale Zierschnalle, feines Blütendekor, ziselierter Dekor, 10 oval facettierte<br />

Citrine, zusammen ca. 3,5 ct. Min. besch.<br />

€ 450,-<br />

645<br />

CITRIN-ANHÄNGER<br />

Gelbgold. L. 2,3 cm, Ges.-Gew. ca. 8,4 g. Gest. 585. Anhänger mit einem<br />

Citrin, ca. 10,6 ct.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 250,-<br />

640<br />

ANHÄNGER ,SCHILDKRÖTE‘<br />

Gelbgold. L. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 8,1 g. Gest. 585. Anhänger in Form<br />

einer Schildkröte, Panzer mit Emaillierung, weiße, rund facettierte<br />

Schmucksteine, Kopf, Füße und Schwänzchen beweglich.<br />

€ 150,-<br />

641<br />

MÜNZ-RING<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 8,9 g. Geprüft 14 K. Mittig<br />

eingelassene, antike Münze, Herkunft unbekannt, seitlich zusammen<br />

acht Brillanten, zusammen ca. 0,064 ct. Ringschiene geändert.<br />

€ 450,-<br />

646<br />

BLÜTEN-BROSCHE MIT EDELSTEINBESATZ<br />

Gelbgold, Weißgold. L. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 19,7 g. Gest. 585, Herstellersignet.<br />

Aus Bergkristall geschnittene Blütenblätter, zwei rund facettierte<br />

Smaragde (leichte Tragespuren), vier Brillanten, zusammen ca.<br />

0,35 ct.<br />

€ 200,-<br />

647<br />

BROSCHE ,MAIGLÖCKCHEN‘<br />

Gelbgold. L. 7 cm, Ges.-Gew. ca. 17,8 g. Gest. 18 K. Brosche in Form<br />

eines Maiglöckchen-Zweiges mit fünf Lapislazuli-Perlen, D. jeweils ca.<br />

6,9 mm sowie fünf Brillanten, zusammen ca. 0,1 ct.<br />

€ 600,-<br />

156 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 157


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

648<br />

COLLIER<br />

Gelbgold. L. 39 cm, Ges.-Gew. ca. 16,4 g. Geprüft 14 K. Ein ovaler<br />

Opal-Cabochon, ca. 1,4 ct., zwei Brillanten, zusammen ca. 0,1 ct., drei<br />

Perlen, D. ca. 4,5 bis 8,1 mm, zwei runde Amethyst-Cabochons.<br />

€ 400,-<br />

653<br />

SCHMUCK-SET MIT BERNSTEIN<br />

4-tlg. Silber. Gest. und/oder geprüft 925. 1) Armband L. 20 cm. 2) Ringmaß ca. 61,5. 3) Ringmaß ca. 60. 4) Anhänger<br />

3,8 x 3,5 cm, Kette (Schließe 925) L. 49 cm. Ges.-Gew. aller Stücke zusammen ca. 74,9 g.<br />

€ 300,-<br />

649<br />

GUILLOCHÉ-EMAIL-BROSCHE MIT DOPPELADLER<br />

Gelbgold. 6 x 4,4 cm, Ges.-Gew. ca. 28,1 g. Gest. 585. Doppeladler-<br />

Aufsatz, zwei Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,15 ct., 53 Diamantrosen,<br />

wohl umgearbeitete Manschettenknöpfe, Broschierung mit<br />

Kettchen später ergänzt. Email min. best.<br />

€ 300,-<br />

650<br />

SCHMUCK-BROSCHE ,SPINNE‘<br />

USA, um 1970<br />

Silber. 5 x 4,8 cm, Ges.-Gew. ca. 9,4 g. Gest. Sterling, Herstellersignet<br />

,E. Spencer‘. Brosche in Form einer Spinne, ein ovaler Türkis-Cabochon<br />

(min. rissig) als Körper, ca. 19,7 x 14,6 mm.<br />

€ 150,-<br />

651<br />

MEMORIAL-ARMREIF<br />

Wohl England, um 1870<br />

Gelbgold. Innenmaß ca. 6,3 x 5,4 cm, Ges.-Gew. ca. 37,5 g. Geprüft 14<br />

K. Armreif mit umlaufender Onyxauflage, Schließe und Klappscharnier<br />

mit ziseliertem Dekor, Innen mit persönlicher Gravur und Datierung<br />

,[...] Dec. (December) 6th 1870‘, Haareinlage. Part. leicht besch.<br />

€ 1.300,-<br />

652*<br />

SIEGEL-RING MIT DIAMANT<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 4,8 g. Gest. 585. Onyxplatte<br />

mit einem Diamant im 8/8-Schliff, ca. 0,01 ct.<br />

€ 300,-<br />

654<br />

SCHMUCK-SET MIT KORALLE<br />

3-tlg. Silber. Alle Stücke gest. 925. Armreif ca. 6,7 x 5,7 cm, Ringmaß ca. 59,5, Collier (wohl Metalldraht) L. 51 cm,<br />

Hängelement l. 4,5 cm. Ges.-Gew. alle Stücke zus. ca. 33,1 g<br />

€ 180,-<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

158 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 159


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

655<br />

KONVOLUT SILBERSCHMUCK<br />

4-tlg. Silber. Drei Stücke mit Herstellersignet ,LY‘: ein Collier L 37 cm,<br />

ein Ring, Ringmaß ca. 59, ein Anhänger D. 3,5 cm, dazu Silberkette<br />

(sekundär) L. 64 cm. Ein Collier Herstellersignet Claus Pohl ,PC‘, L. 35<br />

- 40 cm. Alle Stücke mit Besatz. Part. Tragespuren. Ges.-Gew. zusammen<br />

ca. 117,5 g.<br />

€ 180,-<br />

656<br />

KONVOLUT SCHMUCK U.A. ,MANFRED STUBHANN‘<br />

11-tlg. 10 x Silber, 1 x Metall. 11 Schmuckstücke, u.a. Ringe, Broschen<br />

(eine Broschierung fehlend) und Anhänger. Ges.-Gew. der Silberstücke<br />

zus. ca. 170,3 g. U.a Manfred Stubhann, Österreich. Zum Teil mit Besatz.<br />

€ 200,-<br />

659<br />

COLLIER<br />

Weißgold. L. 43 cm, Ges.-Gew. ca. 92,1 g. Gest. 585, Herstellersignet.<br />

Weißgold-Collier mit strukturiert gearbeiteten, geschwungenen Gliedern<br />

im Verlauf.<br />

€ 2.500,-<br />

660<br />

ARMBAND<br />

Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 71,2 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Armband mit strukturiert gearbeiteter Oberfläche.<br />

€ 2.500,-<br />

657<br />

KONVOLUT BROSCHEN<br />

3-tlg. Gelbgold, Silber. Drei Broschen, unterschiedliche Herstellungszeiten.<br />

Part. Diamant- Smaragd-, Amethyst und Markasitbesatz. Tragespuren.<br />

€ 300,-<br />

658<br />

KONVOLUT SCHMUCK<br />

5-tlg. Gelbgold, Rotgold. Drei Ringe und ein Anhänger gest. 333, facettierter<br />

Granatbesatz, einer mit Amethyst und Diamantbesatz. Ges.-<br />

Gew. zus. ca. 9,8 g Ein Ring mit Paste, gest. 585, Ges.-Gew. ca. 1,6 g.<br />

€ 90,-<br />

661<br />

KONVOLUT RINGE<br />

7-tlg. Platin, Gelbgold, Weißgold. A) Ein Ring Platin mit Feingold.<br />

Ringmaß ca. 51. Ges.-Gew. ca. 1,5 g. B) Vier Ringe gest. 750. Alle mit<br />

Besatz, Diamant, Rubin und Saphir. Ringgrößen 51 - 54. Ges.-Gew.<br />

zus. ca. 11 g. C) Zwei Ringe gest. 585, Ringmaße 53 und 55. Beide mit<br />

Diamantbesatz. Ges.-Gew. zus. ca. 4,5 g.<br />

€ 800,-<br />

662<br />

SCHMUCK-SET<br />

2-tlg. Weißgold. Alle Stücke gest. 750, Herstellersignet. 1) Brosche in<br />

Schmetterlingsform. 4,9 x 3,5 cm. 2) Paar Ohrclips in Schmetterlingsform.<br />

2 x 2 cm. Ges.-Gew. aller Stücke zus. ca. 26,6 g. Geschnittener,<br />

hellgrüner Stein. zusammen insgesamt 15 Brillanten, zus. ca. 0,2 ct.<br />

€ 1.200,-<br />

160 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 161


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

663<br />

PAAR BICOLOR OHRCREOLEN<br />

Gelbgold, Weißgold. D. ca. 1,1 cm, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Gest. 585,<br />

nummeriert, Herstellersignet. Paar Ohrcreolen, variable mit Weißgoldoder<br />

Gelbgoldfront zu tragen.<br />

€ 150,-<br />

664<br />

DIAMANT-RING ,GEORG LAUER‘<br />

Deutsch, Pforzheim, 20. Jh.<br />

Gelbgold. Ringmaß ca. 53,5, Ges.-Gew. ca. 11,0 g. Gest. 750, Herstellersignet.<br />

Offen gearbeiteter Ring mit tropfenförmig gearbeiteten Enden,<br />

darauf ein Onyxplättchen sowie neun Brillanten, zusammen ca.<br />

0,36 ct.<br />

€ 250,-<br />

669<br />

KONVOLUT RINGE<br />

6-tlg. Gelbgold, Rotgold. Sechs Goldringe. Mit persönlichen Gravuren<br />

und/oder ausgefüllter Monogrammkartusche. 5 x gest. 585. Ges.-Gew.<br />

zus. ca. 25,3 g. 1 x gest. 18 (K), Gew. ca. 3,5 g.<br />

€ 400,-<br />

670<br />

KONVOLUT GOLDSCHMUCK<br />

5-tlg. Gold, Silber. 1) Armreif, gest. 585. Ges.-Gew. ca. 34,7 g, gefüllt. 2)<br />

Armreif, Schließe geprüft 14 K, Ges.-Gew. ca. 15,8 g, mit Ledereinlage. 3)<br />

Brosche Schaumgold, verso Silberabdeckung. Ges.-Gew. ca. 11,8 g. 4)<br />

Ring mit Granatsteinen (einer fehlend) und Kamee, gest. 333, Ges.-Gew.<br />

ca. 5 g. 5) Paar Manschettenknöpfe, gest. 750, Ges.-Gew. ca. 12,5 g.<br />

€ 350,-<br />

665<br />

SAPHIR-RING<br />

Weißgold. Ringmaß ca. 50, Ges.-Gew. ca. 1,5 g. Gest. 585. Vorsteckring<br />

mit einem rund facettierten Saphir, D. ca. 2,7 mm.<br />

€ 60,-<br />

666<br />

SCHLANGEN-RING<br />

Silber. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 5,5 g. Gest. 925, Herstellersignet.<br />

Ring in Form einer Schlange, zwei rund facettierte Rubine als Augen,<br />

ein grüner Schmuckstein-Cabochon.<br />

€ 120,-<br />

671<br />

KONVOLUT OHRSCHMUCK<br />

4-tlg. Gelbgold. Alle Stücke gest. 333. Ges.-Gew.<br />

zusammen ca. 8 g. Unterschiedliche Motive, z.T. mit<br />

Schmucksteinbesatz.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 175,-<br />

672<br />

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK-NADELN<br />

20-tlg. Ges.-Gew. zusammen ca. 33,7 g. 20 Nadeln, unterschiedliche Herstellungszeiten,<br />

u.a. Biedermeier, Historismus. Mit Besatz, u.a. Opal, Saphir und Diamanten.<br />

Größter Altschliff-Diamant ca. 0,5 ct. Unterschiedliche Erhaltungszustände.<br />

€ 500,-<br />

667<br />

KONVOLUT MANSCHETTENKNÖPFE<br />

5-tlg. Silber. Ges.-Gew. zus. ca. 82,8 g. Unterschiedliche Künstlerentwürfe,<br />

verschiedene Materialien. Zum Teil mit leichten tragespuren.<br />

€ 280,-<br />

668<br />

SILBERDOSE MIT SCHNITZEREI UND MINIATURMALEREI<br />

Wohl Indien, 1. Hälfte 20. Jh.<br />

Silber. 19 x 8,8 x 2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 452 g. Gest. Silver, Shirom.<br />

Deckel mit geschnitzter Elefenbeineinlage sowie Miniaturmalerei eines<br />

indischen Paares, im Inneren drei Fächer.<br />

€ 900,-<br />

673<br />

GEFASSTE DIAMANTEN ZUR UMARBEITUNG<br />

10 Diamanten. Zwei x Navetteschliff, acht Brillanten. Geprüft 8 K,<br />

Ges.-Gew. zus. ca. 1,1 g. Diamanten zusammen ca. 0,44 ct. Ursprünglich<br />

als Glied eines Schmuckstücks gefertigt. Für eine eigene Umarbeitung<br />

geeignet.<br />

€ 150,-<br />

674<br />

KONVOLUT OHRSCHMUCK<br />

8-tlg. Gelbgold. Alle Stücke gest. 333.. Ges.-Gew. zus. ca. 9,1 g. Unterschiedliche<br />

Motive.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 190,-<br />

162 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 163


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

681<br />

37-TEILIGES KONVOLUT<br />

37-tlg. Silber, Bronze. Großes Konvolut vornehmlich Medaillen, u.a.<br />

,100 Jahre Duisburger Verkehrsgesellschaft‘ und ,Replik eines Kölner<br />

Reichstalers von 1705‘, mit Schatullen, z.T. mit Zertifikaten. Unterschiedliche<br />

Feingehalte, verschiedene Erhaltungszustände. Weitere Angaben<br />

auf Anfragen.<br />

€ 300,-<br />

675<br />

KONVOLUT KETTEN<br />

9-tlg. Unterschiedliche Steine, u.a. Lapislazuli. Unterschiedliche Erhaltungszustände.<br />

€ 100,-<br />

676<br />

KONVOLUT SCHMUCK UND STEINE<br />

12 Schmuckstücke, diverse Einzelstücke. Z. T. Silber. 12 Schmuckstücke,<br />

Ketten, Anhänger, eine Brosche, diverse Einzelstücke unterschiedlicher<br />

Größe und Form, u.a. Bernstein. Ges.-Gew. zusammen ca. 534 g<br />

(ohne Kleinststeine gemessen).<br />

€ 350,-<br />

682<br />

KONVOLUT UNGEFASSTE STEINE<br />

U.a. Amethyst, Türkis, Citrin, Rubin, Turmalin. Unterschiedliche Schliffe.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 100,-<br />

683<br />

GROSSER CITRIN<br />

Ungefasster Citrin im Smaragdschliff. Ca. 117,5 ct. Minimale Tragespuren.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 120,-<br />

677<br />

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK<br />

U.a. Schweden, Isaac Cohen, 20. Jh.<br />

28-tlg. Vornehmlich Silber. Unterschiedliche Schmuckstücke, Ringe, Anhänger,<br />

Armschmuck. Z.T. mit Besatz. Unterschiedliche Erhaltungszustände.<br />

€ 250,-<br />

678<br />

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK<br />

16-tlg. U.a. Silber. Unterschiedliche Schmuckstücke, u.a. Ringe, Armreifen,<br />

Ketten. Unterschiedliche Herstellungszeiten und Erhaltungszustände.<br />

Vornehmlich Bernstein.<br />

€ 180,-<br />

679 (ohne Abbildung)<br />

KONVOLUT SILBERSCHMUCK<br />

18-tlg. 800er bis 925er Silber. 13 Ketten (2 x Anhänger), davon fünf für<br />

Kinder, fünf Armbänder. Unterschiedliche Dekore, z.T. mit Besatz.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 110,-<br />

680 (ohne Abbildung)<br />

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK<br />

Ca. 100-tlg. Silber (800er bis 925er), Edelstahl. Grosses Konvolut unterschiedlicher<br />

Schmuckstücke, z.T. mit Schmucksteinbesatz, Ringe,<br />

Anhänger, Ohrschmuck, Krawattenhalter etc.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 190,-<br />

684<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

148 Stück. Zusammen ca. 13,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

685<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

61 Stück. Zusammen ca. 11,6 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

164 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 165


SCHMUCK<br />

SCHMUCK<br />

686<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

26 Stück. Zusammen ca. 41,9 g. Vorwiegend im Smaragdschliff, unterschiedliche<br />

Größen, Zustände und Qualitäten.<br />

€ 100,-<br />

687<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

46 Stück. Zusammen ca. 25,7 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Zustände, Qualitäten und Größen.<br />

€ 100,-<br />

692<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

77 Stück. Zusammen ca. 26,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

693<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

31 Stück. Zusammen ca. 14 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

688<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

21 Stück. Zusammen ca. 22,9 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

689<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

20 Stück. Zusammen ca. 18,8 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

694<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

61 Stück. Zusammen ca. 18,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

695<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

43 Stück. Zusammen ca. 18,1 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

690<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

35 Stück. Zusammen ca. 9,8 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

691<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

70 Stück. Zusammen ca. 12,8 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

696<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

116 Stück. Zusammen ca. 24,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

697<br />

KONVOLUT SMARAGDE<br />

161 Stück. Zusammen ca. 14,9 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene<br />

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.<br />

€ 100,-<br />

166 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 167


UHREN<br />

UHREN<br />

698<br />

ARMBANDUHR ,EBEL‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Gold. Gehäuse D. 2,3 cm, Ges.-Gew. ca. 41 g. Rundes Gehäuse,<br />

Perlmutt-Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss Made‘, römische Ziffern, Stunden-<br />

und Minutenzeiger, Krone auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert,<br />

Gliederband mit Faltschließe. Batterie wurde neu eingesetzt, Gehäuse<br />

und Band im Januar 2021 aufgearbeitet. Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

Mit Box.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 400,-<br />

699<br />

ARMBANDUHR ,MONTBLANC - MEISTERSTÜCK 7037‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse D. 3,8 cm. Rundes Gehäuse, schwarzes Zifferblatt, bez.<br />

,Montblanc‘, Dreiecks-Indexe, Stunden- Minuten- und Sekundenzeiger,<br />

Datum auf der ,3‘, Krone auf der ,3‘, drehbare Lünette, Werkdeckel<br />

nummeriert, Gliederband mit Faltschließe, bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 800,-<br />

702*<br />

ARMBANDUHR ,EBEL - SPORT CLASSIQUE‘<br />

Schweiz, 20./21. Jh.<br />

Stahl, Gold. Gehäuse D. 3,4 cm, Ges.-Gew. ca. 87,4 g. Rundes Gehäuse,<br />

weißes Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und<br />

Minutenzeiger, Gehäuseboden nummeriert, Quarzwerk. Mit sieben Verlängerungsgliedern.<br />

Mit Garantiekarte (Kauf 1993), Wartungsheft und<br />

Bedienungsanleitung, Etui und Karton. Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 650,-<br />

703*<br />

ARMBANDUHR ,OMEGA CONSTELLATION‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse D. 3,3 cm. Rundes Gehäuse, helles, guillochiertes Zifferblatt,<br />

bez. ,Omega Constellation - Swiss Made‘, Stabindexe, Stunden-,<br />

Minuten- und Sekundenzeiger, Datum auf der ,3‘, Krone auf der ,3‘,<br />

Werkdeckel nummeriert, Gliederband mit Faltschließe. Mit Etui. Bei<br />

der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 650,-<br />

700*<br />

ARMBANDUHR ,CARTIER‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Gelbgold. Gehäuse D. 2,3 cm, Ges.-Gew. ca. 44,1 g. Rundes Gehäuse,<br />

Zifferblatt bez. ,Cartier - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und<br />

Minutenzeiger, Krone mit Cabochon auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert,<br />

Gliederband mit Faltschließe. Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

Mit Tasche.<br />

€ 700,-<br />

701*<br />

ARMBANDUHR ,CARTIER‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse D. 2,7 cm. Rundes Gehäuse, silberfarbenes Zifferblatt,<br />

bez. ,Must de Cartier - Swiss‘, Stunden- und Minutenzeiger, Lünette mit<br />

römischen Ziffern, Krone mit Cabochon auf der ,3‘, Quarzwerk, Werkdeckel<br />

bez. ,Must de Cartier - 21‘, nummeriert, Lederband mit Faltschließe.<br />

Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 550,-<br />

704*<br />

ARMBANDUHR ,CHOPARD - ST. MORITZ‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Gold. Lünette D. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 86,2 g. Weißes Zifferblatt,<br />

bez. Chopard Geneve - Swiss Made‘, Stabindexe und römische Ziffern,<br />

Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger, Datum auf der ,6‘, Krone mit<br />

Herstellersignet auf der ,3‘, Werkdeckel bez. ,St. Moritz‘, Ref. Nr. 8023,<br />

Gliederband mit Faltschließe. Funktionstüchtig.<br />

€ 900,-<br />

705<br />

ARMBANDUHR ,EBEL‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Gelbgold. Gehäuse D. 2,5 cm, L. 16,5 cm. Weißes Zifferblatt,<br />

bez. ,Ebel - Quartz - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und Minutenzeiger,<br />

Krone auf der ,3‘, Gliederband. Mit Service-Garantiekarte, Ebel-<br />

Service-Center, September 1995, mit Wartungsheft, Etui und Karton.<br />

Bei der Prüfung nicht funktionstüchtig, ungeöffnet. Batteriewechsel<br />

nötig.<br />

€ 260,-<br />

168 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 169


UHREN<br />

UHREN<br />

706*<br />

ARMBANDUHR ,EBEL‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Gold. L. 18,5 cm, Ges.-Gew. ca. 55,1 g. Rechteckiges Gehäuse,<br />

weißes Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und<br />

Minutenzeiger, Datum auf der ,6‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werkdeckel<br />

nummeriert. Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 400,-<br />

709<br />

CHRONOGRAPH ,SVEND ANDERSEN‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Weißgold. Gehäuse D. 3,8 cm, Ges.-Gew. ca. 97,5 g. Werkdeckel gest.<br />

750, schweizer Prüfstempel, Kontrollamt La Chaux-de-Fonds. Rundes<br />

Gehäuse, dunkles Zifferblatt, bez. ,Andersen Geneve‘, Punktindexe,<br />

Stunden- und Minutenzeiger, 60-Sekunden-, 30- Minuten- und<br />

12-Stundenanzeige, Stoppfunktionszeiger, Innenring mit 24-Stunden<br />

Anzeige, drehbare Lünette mit gravierten Städtenamen, Krone (sekundär)<br />

auf der ,3‘, Zwei-Drücker-Funktion, Lederarmband mit Dornenschließe<br />

(sekundär). Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 3.500,-<br />

707<br />

ARMBANDUHR MIT DIAMANTBESATZ ,CHOPARD -<br />

GSTAAD‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Gelbgold, Schließenelement Stahl. Gehäuse 3,2 x 3 cm, Ges.-Gew. ca.<br />

132,8. Gest. 750, schweizer Prüfstempel. Weißes Zifferblatt, bez. ,Chopard<br />

Geneve - Swiss Made‘, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,<br />

Datum auf der ,6‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Lünette besetzt mit 104<br />

Brillanten, zusammen ca. 0,93 ct. Gliederband mit Faltschließe. Zusätzliche<br />

Bandglieder mitgeliefert. L. 2 cm. Gew. ca. 8,9 g. Bei der Prüfung<br />

funktionstüchtig, Batterie muß erneuert werden.<br />

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.<br />

€ 8.000,-<br />

710*<br />

CHRONOGRAPH ,GIRARD PERREGAUX - AUTOMATIC‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse D. 3,7 cm. Rundes Gehäuse, helles Zifferblatt, bez.<br />

,Girard Perregaux - Automatic - Swiss Made‘, Stabindexe, Stunden- und<br />

Minutenzeiger, Stoppfunktion, 30- Minuten-, Sekunden- und 12-Stunden-Anzeige‘,<br />

Krone (sekundär) auf der ,3‘, Datum auf der ,3‘, Lederband<br />

(sekundär). Läuft bei der Prüfung an, Revision erforderlich.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 1.800,-<br />

708*<br />

ARMBANDUHR ,SKAGEN DENMARK‘<br />

Design Dänemark, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse D. 3,4 cm. Rundes Gehäuse, schwarzes Zifferblatt, bez.<br />

,Skagen Denmark‘, Stundenindexe und arabische Ziffern, Stunden- und<br />

Minutenzeiger, dezentrale Sekunde auf der ,6‘, Krone mit Herstellersignet<br />

auf der ,3‘, Lederarmband mit Dornenschließe. Läuft bei der Prüfung<br />

nicht an, wohl Batteriewechsel nötig (ungeöffnet). Mit Verkaufsbox.<br />

€ 120,-<br />

711*<br />

ARMBANDUHR ,NINA RICCI‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Metall, Vergoldung. Gehäuse D. 2,3 cm. Rundes Zifferblatt mit Perlmutteinlage,<br />

bez. ,Nina Ricci Paris - Swiss‘, Stabindexe und römische<br />

Ziffern, Stunden- und Minutenzeiger, Krone auf der ,3‘, bei der Prüfung<br />

funktionstüchtig, Werkdeckel nummeriert, grünes Lederarmband mit<br />

Dornenschließe. Anbei zwei Wechselarmbänder aus rotem und braunem<br />

Leder. In original Schatulle.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 180,-<br />

170 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 171


UHREN<br />

UHREN<br />

712*<br />

ARMBANDUHR ,LONGINES‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse 3,4 x 3,5 cm. Weißes Zifferblatt, bez. Longines Quartz‘,<br />

römische Ziffern, Stunden- Minuten- und Sekundenzeiger, Datum auf<br />

der ,3‘, Krone auf der ,3‘ (sekundär), Lünette vergoldet, Gehäuseboden<br />

nummeriert. Lederband mit Dornenschieße (sekundär). Bei der Prüfung<br />

nicht funktionstüchtig, Revision notwendig, leichte Tragespuren.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 300,-<br />

713*<br />

ARMBANDUHR ,JAEGER LE COULTRE‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Gelbgold. Gehäuse D. 2,9 cm, Ges.-Gew. ca. 25,5 g. Gehäuse gest. mit<br />

schweizer Kontrollstempel für 14 K. Rundes Gehäuse, helles Zifferblatt,<br />

Stabindexe und arabische Zahlen, Stunden- und Minutenzeiger, dezentrale<br />

Sekunde auf der ,6‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert,<br />

Lederband mit Dornenschließe (sekundär). Bei der Prüfung<br />

funktionstüchtig.<br />

€ 750,-<br />

716*<br />

ARMBANDUHR ,OMEGA‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Gelbgold. Gehäuse D. 3,3 cm, Ges.-Gew. ca. 31,6 g. Werkdeckel gest.<br />

750, nummeriert. Rundes Gehäuse, goldfarbenes Zifferblatt, bez. ,Omega<br />

- Swiss Made‘, Stabindexe, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,<br />

Datum auf der ,3‘, Krone auf der ,3‘, Lederband mit Dornenschließe.<br />

Mit Garantiekarte und Schatulle. Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 750,-<br />

717<br />

ARMANDUHR ,PIAGET‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Gelbgold. Gehäuse 3 x 2,7 cm, Ges.-Gew. ca. 32,1 g. Gehäusedeckel<br />

gest. 750, schweizer Prüfmarke. Ovales Gehäuse, goldfarbenes Zifferblatt,<br />

bez. ,Piaget - Swiss‘, Stunden- und Minutenzeiger, Strichindexe,<br />

Krone (sekundär) auf der ,3‘, Referenznummer ,94438‘, Lederband (sekundär),<br />

handgearbeitet. Bei der Prüfung nicht funktionstüchtig, ungeöffnet.<br />

€ 250,-<br />

714*<br />

ARMBANDUHR ,LONGINES - LES GRANDES CLASSIQUES‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Vergoldung. Gehäuse 3 x 3 cm. Goldfarbenes Zifferblatt, bez.<br />

,Longines‘, goldfarbene Stabindexe, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,<br />

Datum auf der ,3‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werkdeckel<br />

nummeriert, Lederarmband mit Dornenschließe (sekundär), Batterie<br />

jüngst gewechselt, bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 280,-<br />

715*<br />

ARMBAND-UHR ,ROLEX - CUSHION‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Gehäuse 2,8 x 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 30 g. Helles, guillochiertes Zifferblatt,<br />

bez. ,Rolex - Swiss Made‘, arabische Zahlen, Stunden- und Minutenzeiger,<br />

Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werk 15 Jewels, bez. ,Rolex<br />

Patent‘, Werkdeckel gest. 18 (K), englische Importmarke,<br />

Gehäuseherstellermarke‘W&D‘, Lederband mit Dornenschließe (sekundär).<br />

Läuft bei der Prüfung an.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 3.800,-<br />

718<br />

ARMBANDUHR ,MONTBLANC - MEISTERSTÜCK‘<br />

Stahl. Gehäuse D. 3,5 cm. Rundes Gehäuse, silberfarbenes Zifferblatt,<br />

bez. ,Montblanc - Swiss Made‘, arabische Ziffern, Stunden-, Minutenund<br />

Sekundenzeiger, Automatikwerk, 25 Jewels, Werkboden nummeriert,<br />

Datum auf der ,6‘, Krone mit Herstellersignet auf der ,3‘, Werkboden<br />

aus Glas, Lederband mit Dornenschließe. Leichte Tragespuren.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 200,-<br />

719*<br />

ARMBANDUHR ,CARTIER‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Silber, Vergoldung. Gehäuse D. 2,9 cm. Rundes Gehäuse, Lapislazuli-<br />

Zifferblatt, bez. Must de Cartier - Swiss‘, Stunden- und Minutenzeiger,<br />

Krone mit Cabochon auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert, Quarzwerk,<br />

Lederband mit Dornenschließe (sekundär), bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 600,-<br />

172 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 173


UHREN<br />

UHREN<br />

720*<br />

ARMBANDUHR ,CHOPARD - MILLE MIGLIA‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl. Gehäuse D. 3,3 cm. Rundes Gehäuse, helles Zifferblatt, bez. ,Chopard<br />

Geneve - Swiss Made‘, Lünette bez. ,1000 Miglia‘, Stabindexe,<br />

Stunden- und Minutenzeiger, 30-Minutenanzeige auf der ,6‘, Stoppfunktion,<br />

Krone auf der ,3‘, Datum auf der ,3‘, Tachymeterskala, Lederband<br />

mit Dornenschließe (sekundär). Mit Schatulle, Bedienungsanleitung.<br />

Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus<br />

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen<br />

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

€ 800,-<br />

721<br />

ARMBANDUHR ,GLASHÜTTE‘<br />

Deutsch, 20. Jh.<br />

Stahl, vergoldet. Gehäuse D. 3,5 cm. Rundes Gehäuse, goldfarbenes Zifferblatt,<br />

bez. ,Glashütte - 17 Rubis‘, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,<br />

Stabindexe, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Lederarmband (sekundär)<br />

von Riemer Oswald. Tragespuren, läuft bei der Prüfung an,<br />

Überholung notwendig, ungeöffnet.<br />

€ 100,-<br />

724<br />

ARMBANDUHR ,RHODOS‘<br />

Deutsch, Pforzheim, 1980er<br />

Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 25 g. Gest. 585. Ovales Gehäuse mit<br />

blauem Zifferblatt, bez. ,Rhodos‘, Stunden- und Minutenzeiger, Stabindexe,<br />

strukturiert gearbeitetes Band im Verlauf. Glas part rissig. Bei der<br />

Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 500,-<br />

725*<br />

TASCHENUHR ,PATECK & CO. GENEVE NO. 3996‘<br />

Schweiz, um 1880/90<br />

Gelbgold. D. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 76,6 g. Deckel gest. 18 K, nummeriert<br />

,3996‘. Weißes Zifferblatt, römische und arabische Ziffern, Stunden-<br />

und Minutenzeiger, dezentrale Sekunde auf der ,6‘, Staubdeckel<br />

graviert ,Ancre Ligne Droite - 15 Rubis - Remontoir Nickel - Pateck &<br />

Co. Geneve - No. 3996‘, guillochierter Deckel mit freier Wappenkartusche.<br />

Läuft bei der Prüfung an. Gehäuse min. gedellt.<br />

€ 2.000,-<br />

722*<br />

ARMBANDUHR ,EBEL - CLASSIC WAVE‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Stahl, Gold. Gehäuse D. 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 33,1 g. Rundes Gehäuse,<br />

weißes Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und<br />

Minutenzeiger, Gehäuseboden nummeriert, Quarzwerk. Mit zwei Verlängerungsgliedern.<br />

Mit Garantiekarte (Kauf 1985) und Verkaufsbox<br />

Wempe. Bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 280,-<br />

723<br />

DAMENARMBANDUHR ,L.U. CHOPARD‘<br />

Schweiz, 20. Jh.<br />

Weißgold. L. 18 cm, Ges.-Gew. ca. 39,4 g. Gest. 750. Rechteckiges<br />

Gehäuse, helles Zifferblatt, bez. ,L.U. Chopard Geneve - Swiss Made‘,<br />

Stunden- und Minutenzeiger, Stabindexe, Krone mit Herstellersignet<br />

auf der ,3‘, Lünette besetzt mit 24 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen<br />

ca. 0,48 ct., flaches Gliederband mit Klappschließe. Bei der Prüfung<br />

nicht funktionstüchtig. Leichte Tragespuren. Mit Verkaufsschatulle von<br />

Chopard.<br />

€ 3.200,-<br />

726<br />

KONVOLUT TASCHENUHRWERKE<br />

U.a. Schweiz, 20. Jh.<br />

9-tlg. U.a. System Glashütte, Alpina. Werke komplett aufgearbeitet.<br />

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).<br />

€ 120,-<br />

727<br />

TASCHENUHR MIT KETTE<br />

Schweiz, frühes 20. Jh.<br />

Gelbgold. D. 5,3 cm, Ges.-Gew. ca. 117,1 g (mit Kette). Zwei Deckel<br />

gest. 14 K, Kette gest. 585. Taschenuhr mit dezentraler Sekunde auf der<br />

,6‘, Staubdeckel Metall. Frontdeckel mit Monogramm. Bei der Prüfung<br />

nichtfunktionstüchtig. Uhrenkette L. 47 cm.<br />

€ 900,-<br />

174 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 175


UHREN<br />

730<br />

730<br />

AUGUSTE MOREAU<br />

1861 Dijon - 1906 Paris<br />

SELTENE KAMINUHR MIT ZWEI<br />

BEISTELLERN<br />

Frankreich, Ende 19. Jh.<br />

Bronze, vergoldet und versilbert. H. 22 cm<br />

(Uhr), H. 23,5 cm (Beisteller). Schauseitig<br />

bezeichnet ‚Aug. Moreau‘, auf dem Uhrwerk<br />

bezeichnet ‚Horlogerie Paris‘. Über einem<br />

ovalen Sockel stilisierter Teppich mit darauf<br />

stehenden Putti, das Uhrwerkgehäuse tragend.<br />

Geschwungener Korpus mit umlaufender<br />

Ornamentik und zentral gesetztem Zifferblatt.<br />

Römische und arabische Zahlen auf<br />

weißem Hintergrund. Beisteller ebenfalls mit<br />

vollplastisch ausgeführten Puttofiguren, eine<br />

Kerzentülle haltend. Versilberung part. ber.,<br />

rückseitig Deckel besch., Pendel und Schlüssel<br />

vorhanden, bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 1.800,-<br />

730<br />

730<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 177


UHREN<br />

UHREN<br />

731<br />

KAMINUHR ‚FLORA MIT FÜLLHORN‘<br />

Frankreich, 1. Hälfte 19. Jh.<br />

Bronze, teils vergoldet. H. 35,5 cm. Über vier Füßen rechteckiger Stand<br />

mit Fries und schauseitiger Groteske-Ornamentik. Hochrechteckiges<br />

Uhrwerkgehäuse mit rundem Zifferblatt und einer Urnenvase als Bekrönung,<br />

von einer Säule und einer vollplastisch ausgeführten Figur der<br />

schreitenden Flora mit Füllhorn flankiert. Part. besch., Emaille best.,<br />

Pendel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 400,-<br />

733<br />

KAMINUHR ‚SICH KRATZENDER HENGST‘ AUF EINEM<br />

HOLZSOCKEL‘<br />

Frankreich, Mitte 19. Jh.<br />

Bronze und Leichtmetall, vergoldet, teils kupferfarben patiniert. Ges.-<br />

H. 40 cm. Auf dem Uhrwerk mit Herstellermarke. Über vier Volutenfüßen<br />

rechteckiger Sockel mit umlaufendem Fries. Hochrechteckiges<br />

Uhrwerkgehäuse mit rundem Zifferblatt. Als Bekrönung vollplastisch<br />

ausgeführte Figur eines sich kratzenden Hengstes auf einer naturalistischen<br />

Plinthe. Besch., Pendel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 220,-<br />

731<br />

733<br />

732<br />

732<br />

KAMINUHR ‚ALLEGORIE DER LIEBE‘<br />

Frankreich, Mitte 19. Jh.<br />

Bronze, vergoldet. H. 36 cm. Über vier Spitzfüßen rechteckiger Stand<br />

mit schauseitiger Applikation. Hochrechteckiges Uhrwerkgehäuse mit<br />

rundem Zifferblatt und zwei Tauben als Bekrönung. Daneben vollplastisch<br />

ausgeführte Figur der Venus. Part. besch., Emaille best., Funktionalität<br />

ungeprüft.<br />

€ 400,-<br />

734<br />

KAMINUHR<br />

Frankreich, Ende 19. Jh.<br />

Alabaster, Régule, vergoldet. H. 41 cm. Auf dem Uhrwerk mit Medaille<br />

d‘Argent. Über sechs spitz zulaufenden Füßen architektonisch gegliederter<br />

Korpus mit vegetabilen Applikationen sowie einer Vase als Bekrönung.<br />

Rundes Zifferblatt mit römischen Zahlen. Besch. und rest.,<br />

Pendel und Schlüssel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 180,-<br />

734<br />

735<br />

PRUNKVOLLE KAMINUHR MIT ZWEI BEISTELLERN UND<br />

PORZELLAN-MALEREI<br />

Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.<br />

Bronze und Régule, vergoldet, Porzellan, polychrom bemalt. H. 46 cm,<br />

H. 49 cm (Beisteller). Auf dem Uhrwerk mit der Medaille d‘Honeur<br />

‚Japy Frerès‘. Mit Girlanden und vegetabilem Dekor verziertes Uhrengehäuse.<br />

Zentral gesetztes Feld mit galanter Malerei und schwarzen römischen<br />

Zahlen sowie einer Urnenvase als Bekrönung. Zwei Beisteller<br />

mit jeweils vier Tüllen. Part. besch. und rest., Pendel vorhanden, Funktionalität<br />

ungeprüft.<br />

€ 600,-<br />

735 736<br />

737 738<br />

736<br />

PRUNKVOLLE KAMINUHR MIT ZWEI BEISTELLERN<br />

Frankreich, Paris, um 1900<br />

Bronze, vergoldet, Alabaster, farblose Glassteine. H. 46 cm (Uhr), H. 48<br />

cm (Beisteller). Auf dem Uhrwerk mit der Medaille ‚Samuel Marti Medaille<br />

d‘ or Paris 1900‘, bezeichnet ‚H. Luppens Paris‘, auf dem Zifferblatt<br />

‚H. Luppens Bruxelles‘. Über vier gedrückten, spitz zulaufenden<br />

Füßen rechteckiger Sockel mit umlaufendem Fries. Hochrechteckiges,<br />

allseitig verglastes Gehäuse mit einer Vase als Bekrönung. Zentral gesetztes<br />

Zifferblatt mit schwarzen arabischen Zahlen, von farblosen Glassteinen<br />

und allegorischen Applikationen umgeben. Zwei korrespondierende<br />

Beisteller mit dreifach eingezogenem Stand, langen Bockbeinen<br />

sowie drei geschwungenen Armen. Part. Verluste der Vergoldung,<br />

Quecksilberpendel und Schlüssel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 600,-<br />

737<br />

KAMINUHR IM BOULLE-STIL<br />

Frankreich, um 1900<br />

Bronze, poliert, Boulle-Einlegearbeiten. H.<br />

41,5 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚G. H.<br />

Paris‘ und ‚Just‘. Über vier Volutenfüßen geschwungener<br />

Korpus mit teils verglaster<br />

Front und applizierter Ornamentik. Rundes<br />

Zifferblatt mit blauen römischen Zahlen auf<br />

weißem Fond hinter Glas und einer sitzenden<br />

Engelfigur als Bekrönung. Part. besch., Pendel<br />

und Schlüssel vorhanden, Funktionalität<br />

ungeprüft.<br />

€ 250,-<br />

738<br />

KAMINUHR AUF EINEM HOLZSO-<br />

CKEL<br />

Wohl Frankreich, Mitte 19. Jh.<br />

Bronze, vergoldet, Eisen, graviert und gegossen.<br />

Ges.- H. 62 cm. Über einem passig bewegten<br />

Sockel massives Uhrwerkgehäuse mit<br />

graviertem Dekor. Zentral gesetztes Zifferblatt<br />

mit römischen Zahlen. Als Aufsatz vollplastisch<br />

ausgeführte Figur eines triumphierenden<br />

Kriegers mit der Kriegsfahne auf einer<br />

naturalistischen Plinthe. Besch. und rest.,<br />

teils ergänzt, Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 500,-<br />

178 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 179


UHREN<br />

UHREN<br />

739 739<br />

739<br />

MONUMENTALE ROKOKO-CARTELUHR MIT CARRILLON<br />

Frankreich, Jacquet-Droz-Werkstatt, um 1750/1770<br />

Bronze, vergoldet, rotes Schildpatt. Ges.- H. 168 cm. Über vier Volutenfüßen geschweifter Uhrenkorpus mit schauseitig Verglasung und prunkvollen<br />

Bronze-Montierungen in Rocaillen- und Akanthusblattform. Großes Zifferblatt mit schwarzen römischen und arabischen Zahlen auf weiß emailliertem<br />

Fond. Darunter ein massives Glockenspielwerk mittels 19 Hämmern auf 9 Glocken, Federzug über Kette und Schnecke, Walze mit 11 Melodien.<br />

Querformatiges Federzugwerk, Spindelhemmung, Gangdauer 1 Woche, Viertelstunden Schloßscheibenschlagwerk mit Doppelschlag auf oben sitzenden<br />

Glocken, nicht vollständiges Rufschlagwerk. Altersgemäße Gebrauchsspuren, Rückwand ergänzt, Pendel und Schlüssel vorhanden, bei der Prüfung<br />

funktionstüchtig.<br />

Provenienz: Laut Bestandsliste aus dem Palais in Aachen des Freiherrn Cols-Breughen.<br />

€ 24.000,-<br />

739<br />

180 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 181


UHREN<br />

UHREN<br />

740<br />

740<br />

DEKORATIVE PENDULE MIT KONSOLE<br />

Schweiz, Zenith, 20. Jh.<br />

Holz, bemalt, lackiert. H. 44 cm (Uhr), H. 17,5 cm (Konsole). Auf dem<br />

Zifferblatt bezeichnet ‚Zenith‘, auf dem Uhrwerk ‚Zenith Times Swiss<br />

made‘, mit Brandstempeln ‚Zenith Le Locle swiss made‘. Auf vier Füßen<br />

dreifach verglaster, geschwungener Korpus mit flächendeckender Blumenmalerei.<br />

Weißes Emaille-Zifferblatt mit schwarzen römischen Zahlen<br />

und arabischem Minuten-Index. Verluste der Fassung, Pendel vorhanden,<br />

Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 300,-<br />

741<br />

SELTENE PORTALUHR ‚LENZKIRCH‘<br />

Deutsch, um 1900<br />

Grüner Onyx, Bronze, mit Resten der Vergoldung. H. 50,5 cm, B. 22,5<br />

cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚Lenzkirch‘ und ‚477753‘. Über vier<br />

gedrückten Füßen rechteckiger Sockel mit einem Arkadenbogen und<br />

einer Henkelschale als Bekrönung. Rundes Zifferblatt mit schwarzen<br />

arabischen Zahlen und Blumengirlanden. Prunkvolle Bronze-Applikationen.<br />

Part. best., Verluste der Vergoldung, Pendel und Schlüssel vorhanden,<br />

Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 700,-<br />

741<br />

742<br />

GROSSE KAMINUHR ‚LENZKIRCH‘<br />

Deutsch, um 1900<br />

Mahagoni, furniert, Bronze, Porzellan. H. 37<br />

cm, B. 64 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet<br />

‚Lenzkirch‘, mit Werknummer ‚991118‘.<br />

Über vier geschwungenen Füßen passig bewegte<br />

Zarge mit giebelförmigem Uhrenkorpus.<br />

Schauseitig ovale Plakette mit spielenden<br />

Putti. Rundes Zifferblatt mit römischen und<br />

arabischen Zahlen auf weißem Fond. Min.<br />

Furnierschäden, Pendel und Schlüssel vorhanden,<br />

Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 380,-<br />

743<br />

PRUNKVOLLE PENDULE MIT<br />

KONSOLE IM BOULLE-STIL<br />

Frankreich, Paris, Ch. Gautier, 2. Hälfte 19. Jh.<br />

Holz, Schildpatt, Messing-Einlagen, vergoldete<br />

Bronze. H. 97 cm (Pendule), H. 31 cm,<br />

B. 46 cm (Konsole). Auf dem Uhrwerk bezeichnet<br />

‚Ch. Gautier Paris Bordeaux‘. Auf<br />

vier Volutenfüßen dreiseitig verglaster Korpus<br />

mit abgerundetem Abschluss sowie einem<br />

Aufsatz mit der vollplastischen Figur der<br />

thronenden Minerva. Schauseitig mit reliefplastisch<br />

ausgeführter Applikation: ein Streitwagen<br />

der Göttin Aurora, der von zwei Delfinen<br />

gezogen wird. Rundes reliefiertes<br />

Zifferblatt mit weiß emaillierten Feldern und<br />

schwarzen römischen Zahlen. Korrespondierende<br />

Konsole. Part. min. besch. und rest.,<br />

Pendel und Schlüssel vorhanden, Funktionalität<br />

ungeprüft.<br />

€ 4.500,-<br />

742<br />

743<br />

182 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 183


UHREN<br />

KUNSTHANDWERK<br />

744<br />

744<br />

KLEINE REISEUHR<br />

Frankreich, Ende 19. Jh.<br />

Messing, facettiertes Glas. H. 11 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet<br />

‚France‘. Über vier kleinen Füßen hochrechteckiger, allseitig verglaster<br />

Korpus mit schwenkbarem Tragegriff. Weißes Zifferblatt mit römischen<br />

Zahlen. Gebrauchsspuren, Glas part. min. best., Schlüssel vorhanden,<br />

Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 180,-<br />

746<br />

KLEINE REISEUHR IM ETUI<br />

Schweiz/ England, um 1920<br />

Schildpatt, Silber. H. 5,5 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚Swiss<br />

Made‘, Silber-Scharnier mit englischen Punzen ‚Schreitender Löwe‘,<br />

Stadtmarke von London, Jahresbuchstabe ‚1919‘ und Meistermarke.<br />

Über vier Kugelfüßen hochrechteckiger Korpus mit rundem Zifferblatt<br />

und schwarzen arabischen Zahlen auf weißem Fond. Part. min. best,<br />

Schlüssel vorhanden, Funktionalität ungeprüft, Original-Etui.<br />

€ 180,-<br />

745<br />

KLEINE REISEUHR<br />

Frankreich, um 1900<br />

Messing, poliert. H. 8 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚Made in<br />

France‘. Über vier kleinen Füßen hochrechteckiger, allseitig verglaster<br />

Korpus mit schwenkbarem Tragegriff. Weißes Zifferblatt mit römischen<br />

Zahlen. Wecker mit arabischen Zahlen. Gebrauchsspuren, Glas min.<br />

best., Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 180,-<br />

747<br />

KLEINE TISCHUHR MIT ‚BREGUET & FILS‘-WERK<br />

Wohl Frankreich, 19. Jh.<br />

Holz, dunkel gebeizt, grauer Marmor. Ges.- H. 21 cm. Auf dem Zifferblatt<br />

bezeichnet ‚Breguet & fils‘, ebenfalls rückseitig auf dem Deckel.<br />

Über einem rechteckigen getreppten Stand lyraförmiger, durchbrochener<br />

Korpus mit einer stilisierten Krone als Aufsatz. Rundes Zifferblatt<br />

mit schwarzen arabischen Zahlen auf weißem Fond. Part. besch., Uhrwerk<br />

ungeprüft.<br />

€ 150,-<br />

745<br />

750*<br />

SELTENES TRIPTYCHON MIT DARSTELLUNG FRIEDRICH DES GROSSEN IN KREFELD NACH EMIL HÜNTEN<br />

Deutsch, Malerei nach Emil Hünten (1827 Paris - 1902 <strong>Düsseldorf</strong>), Ende 19. Jh.<br />

Elfenbein, Scrimshaw, polychrome Malerei auf Elfenbein. H. 32,5 cm, B. offen 42 cm, B. geschlossen 21 cm. Die Malerei auf dem Mittelbild bez. ‚Hünten‘.<br />

Hochrechteckige Form mit flankierenden Säulen, zwei Flügeln und abgeschrägtem Abschluss, verziert mit reichem Floraldekor in Scrimshaw-<br />

Technik. Das Mittelbild zeigt Friedrich den Großen bei seinem Einritt auf der Rheinstraße vor der Dionysiuskirche in Krefeld nach Ende des Siebejährigen<br />

Krieges im Juni 1763, flankiert von einem Husar und einem preussischen Offizier auf dem linken und rechten Flügel.<br />

Am 10. und 11. Juni 1763 hielt Friedrich der Große sich in Krefeld auf, um die Fabrik der von der Leyens und das Schlachtfeld von 1758 zu besuchen.<br />

Das von Emil Hünten geschaffene Wandbild, das dieses Ereignis zeigt, befand sich seit 1887 im Festsaal der Gesellschaft des Vereins am Ostwall und<br />

wurde 1943 bei Bombenangriffen zerstört. Leicht besch., Materialrisse.<br />

€ 6.000,-<br />

750<br />

746<br />

747<br />

184 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 185


KUNSTHANDWERK<br />

KUNSTHANDWERK<br />

751*<br />

ELFENBEIN-KÄSTCHEN MIT FRIEDRICH DEM GROSSEN BEI<br />

DER SCHLACHT BEI KUNERSDORF NACH EMIL HÜNTEN<br />

Deutsch, Malerei nach Emil Hünten (1827 Paris - 1902 <strong>Düsseldorf</strong>), Ende 19. Jh.<br />

Elfenbein, Schildpatt, Bronzemontierung, Wurzelfurnier, Glas, polychrome<br />

Malerei auf Elfenbein. 8,5 x 19 x 14 cm. Längsrechteckiges, mit Fadenintarsien<br />

gegliedertes Kästchen mit scharniertem, abgeschrägtem Deckel. Darauf hinter<br />

Glas eingelegte polychrome Malerei mit Darstellung Friedrichs des Großen bei<br />

der Schlacht bei Kunersdorf (1759) in der Art von Emil Hünten. Innen Wurzelfurnier,<br />

der Boden mit dünner Schildpattauflage. Part. leicht besch. (Fadeneinlagen<br />

unvollst., Glas leicht best., Boden gerissen).<br />

€ 2.000,-<br />

751<br />

752<br />

SET AUS DREI MINIATURMÖBELN<br />

Frankreich, Ende 19. Jh.<br />

Messing, Guilloche, polychrome Malerei und<br />

Golddekor. H. 7 cm, L. 7,5 cm; H. 7 cm, B. 4<br />

cm. 3-tlg.: Bank und zwei Stühle im Louis-<br />

XV-Stil mit Bildmedaillons mit polychromen<br />

galanten Szenen, umgeben von Goldornamentik.<br />

Min. ber.<br />

€ 220,-<br />

753*<br />

FALTFÄCHER<br />

England, 1. Hälfte 19. Jh.<br />

Elfenbein, Papier, bedruckt und farbig bemalt.<br />

L. 27. cm. Flache Elfenbeinstege mit<br />

farbig gehöhter Reliefschnitzerei und Durchbrucharbeit.<br />

Beidseitig bedrucktes und farbig<br />

bemaltes Papierblatt mit galanten Szenen und<br />

Wappen des Vereinigten Königreiches von<br />

1837. Part. besch.<br />

€ 200,-<br />

754<br />

REISE-NÉCESSAIRE<br />

Deutsch, 19. Jh.<br />

Wohl, Silber, vergoldet, versch. Materialien.<br />

H. 9 cm, B. 5,5 cm. Flache, sich nach oben<br />

verbreiternde Form mit reliefiertem Floralund<br />

Rocaillendekor. Scharnierter, seitlicher<br />

Klappdeckel. Innen verschiedene Utensilien<br />

wie kleiner Löffel, klappbarer Winkel und<br />

Nadel- oder Minenhalter. Gebauchsspuren,<br />

unvollständig, die Utensilien teilw. ergänzt.<br />

€ 600,-<br />

755<br />

NADELDÖSCHEN<br />

Frankreich, Ende 18. Jh.<br />

Vergoldet. L. 11,5 cm. Flächendeckender Ornamentaldekor<br />

und am Boden graviertes Monogramm.<br />

Gebrauchsspuren, part. gedellt.<br />

€ 120,-<br />

753<br />

752<br />

754 755<br />

186 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 187


KUNSTHANDWERK<br />

KUNSTHANDWERK<br />

756<br />

KONVOLUT AUS VIER VITRINEN-<br />

OBJEKTEN<br />

Italien u. a., 19. Jh.<br />

Bronze, Perlmutt, Schildpatt, Silber. Max.-<br />

H. 6 cm (Petschaft), Max.- B. 8 cm (Schnupftabakdose).<br />

Aus vier Teilen bestehendes Konvolut:<br />

Schnupftabakdose, Reliefplakette mit<br />

mythologischer Szene, kleines Döschen und<br />

figürlicher Petschaft. Part. mit Gebrauchsspuren.<br />

€ 120,-<br />

756<br />

757<br />

BROSCHE MIT PORZELLANBILD<br />

‚TIERLIEBE‘<br />

Deutsch, um 1900.<br />

Metall, versilbert, Porzellan, polychrom bemalt,<br />

Farbsteine. 8 x 6 cm. Ovales Porzellanbild<br />

mit der Darstellung zweier junger Frauen,<br />

ein Huhn auf dem Arm haltend, in einer<br />

Fassung aus Weinranken mit violetten Trauben<br />

aus Farbsteinen. Leicht ber.<br />

€ 150,-<br />

761<br />

MITTELALTERLICHES TEXTIL-<br />

FRAGMENT MIT APOSTEL<br />

15. Jh.<br />

Textil, polychrome Garne, Bordüre. 36 x 18<br />

cm. Hochrechteckiges, mit einer Randbordüre<br />

eingefasstes Fragment mit der von einer<br />

Spitzbogenarchitektur eingerahmten Darstellung<br />

eines Apostels. Part. besch.<br />

€ 450,-<br />

762<br />

ANDACHTSKREUZ MIT PLIQUE-A-<br />

JOUR<br />

Wohl Frankreich, um 1900<br />

Silber und versilbert, polychromes Emaille.<br />

H. 22,5 cm. Über 6 kleinen Füßchen gewölbter<br />

Sockel und filigran ornamentierter Kugelnodus.<br />

In polychromer Plique-à-jour-Technik<br />

gearbeitetes Kruzifix mit plastischem Korpus<br />

Christi im Viernageltypus. Leicht besch. (1<br />

Füßchen fehlt).<br />

€ 800,-<br />

757<br />

758<br />

STICKBILD NACH ALFONS MUCHA<br />

Deutsch, um 1910/20<br />

Stickerei und farbiger Druck auf Seide; hinter<br />

Glas im vergoldeten, mit durchbrochenem<br />

Blattwerk verzierten Rahmen. SM 29 x 15 cm<br />

(R. 38,5 x 24 cm). Teilweise gedruckte, teilweise<br />

gestickte Darstellung einer Jugendstil-<br />

Dame mit Tuch und weißen Lilien in Pastelltönen,<br />

frei nach Alfons Mucha.<br />

€ 100,-<br />

759<br />

RAHMEN MIT BLATTWERK<br />

Deutsch, um 1900<br />

Holz, Stuck, vergoldet. 87 x 120 cm (außen),<br />

ca. 65,5 x 97 cm (innen); hoch- oder querformatig<br />

nutzbar. Blattwerk- und Profilornamentik.<br />

Part. besch.<br />

€ 150,-<br />

760<br />

STELLSCHIRM<br />

Deutsch, um 1880<br />

Gusseisen, Textilbespannung mit Stickerei.<br />

H. 120 cm, B. 67 cm, T. 39 cm. Auf zwei ausgestellten<br />

Kufenfüßen hochrechteckiges Gestell<br />

mit Zierfriesen, geschweiftem Abschluss,<br />

seitlichen Zapfen und mittiger Floralbekrönung.<br />

Textilbespannung aus braunem Samt<br />

sowie gestickte Darstellung eines reitenden<br />

Orientalen. Besch., fleckig.<br />

€ 180,-<br />

763<br />

VIER HEILIGENBILDER<br />

Osteuropa, Mitte 19. Jh.<br />

Polychrome Malerei und Goldfarbe auf Holzplatte. 82 x 27 cm. Vor floral<br />

ornamentiertem Goldgrund Darstellungen zweier weiblicher und<br />

zweier männlicher Heiligenfiguren mit ihren Attributen. Part. besch.<br />

€ 500,-<br />

761 762<br />

764<br />

ANDACHTSBILD MADONNA MIT KIND<br />

Osteuropa, dat. ‚1856‘<br />

Polychrome Malerei und Goldfarbe auf parkettierter Holzplatte; profilierter<br />

Rahmen mit floraler Schnitzerei in den Zwickeln. 52 x 40 cm.<br />

Unten rechts signiert und datiert ‚Jeliebor (?) 1856‘. Part. besch.<br />

€ 200,-<br />

763 764<br />

758 759 760<br />

188 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 189


KUNSTHANDWERK<br />

KUNSTHANDWERK<br />

765<br />

769<br />

766<br />

766<br />

765*<br />

SET AUS DREI KARAMBOLAGE-(BILLARD-)KUGELN<br />

um 1900<br />

Elfenbein, eine rot gefärbt, in Originalschatulle. 24 x 8 x 8, D. Kugel 6 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 180,-<br />

766<br />

GEHSTOCK MIT FIGÜRLICHER SCHNITZEREI<br />

Deutsch, 2. Hälfte 19. Jh.<br />

Holz, geschnitzt, Silbergriff, gest. ‚900‘, Metallzwinge. L. 94 cm. Glatter, im mittleren<br />

Bereich ornamental und mit Säulen verzierter, nach oben hin fein mit biblischen Figuren<br />

und Szenen wie Adam und Eva und Georg im Kampf mit dem Drachen geschnitzter<br />

Schuss. Gebogener, amorpher, mit martellierter Silbermontierung versehener Griff. Altersgemäßer<br />

Gebrauchszustand, part. best.<br />

€ 250,-<br />

767<br />

SELTENES SALZHAUS<br />

Deutsch, um 1800<br />

Eiche, dunkle Patina. 42 x 20 x 12 cm. Hochrechteckiges, hausförmiges Gehäuse mit<br />

Spitzdach und runder Pendelabdeckung. Unten zweigeteilte, flache Schublade. Florale<br />

Flachschnittornamentik und Zierfriese. Alters- und Gebrauchsspuren, part. besch.<br />

€ 300,-<br />

768<br />

BIEDERMEIER BETTWÄRMER<br />

Deutsch/Niederlande, 1. Hälfte 19. Jh.<br />

Messing, Kupfer. H. 10,5 cm, L. (mit Griff) 39 cm. Runde Form mit wulstigem Rand<br />

und scharniertem, durchbrochen gearbeitetem Deckel mit punzierten und gehämmerten<br />

Ornamentmotiven. Kurzer Griff mit Holzkern. Gebrauchsspuren, Boden und Deckel<br />

mit Rissen, partiell mit Dellen.<br />

€ 250,-<br />

769<br />

MONUMENTALES TRINKHORN<br />

Deutsch, um 1890/1910<br />

Zebuhorn, part. poliert, Zinnmontierung. Gesamt-L. ca. 79 cm, oberer D. 8 cm. Geschweiftes Zebuhorn<br />

aus einem Stück mit montiertem, mehrfach gestuftem und floral ornamentiertem Zinnklappdeckel<br />

und Zapfenknauf sowie gravierter Inschrift ‚G. Cress, K. Hensel, Th. Brückmann, d.<br />

Turnverein Dordelweil 1892-1904‘. Zwei Zinnprofilbänder mit Aufhängung und ornamentierte<br />

Zinnspitze. Part. ber. und besch.<br />

€ 150,-<br />

770*<br />

SAMMLUNG AUS DREI DOLCHEN<br />

19. Jh.<br />

Holz, Elfenbein, Bronze, Stahl. Gesamt-L. 23 und 27 cm. Griffe aus Holz bzw. Elfenbein, partiell<br />

ornamentiert. Klingen teilweise mit Mittelgrad bzw. ornamental gearbeitet und graviert. Ein<br />

Dolch mit Parierstange. Par. besch., Klingen stumpf, Korrosionsspuren.<br />

€ 1.200,-<br />

771<br />

MODELLKANONE AUF LAFETTE<br />

16./17. Jh., Lafette 19. Jh.<br />

Bronze, gegossen, Holz, Eisen. Gesamt-L. 88 cm, L. Kanone 44 cm. Bronzerohr mit dunkler Patina.<br />

Wappen- und Floralgravur sowie stilisierte Tierkopfhandhaben. Auf sekundärer Holzlafette mit<br />

Eisenbeschlägen und -rädern. Besch.<br />

€ 1.600,-<br />

772<br />

HISTORISCHES GARTENWERKZEUG<br />

19. Jh.<br />

Holz, Eisen, geschmiedet. Gesamt-L. 242 cm. An langer, massiver Holzstange halbmondförmiges,<br />

geschmiedetes Werkzeug. Laut J. S. Elßholz‘ Werk ‚Vom Garten-Baw: Oder Unterricht von der<br />

Gärtnerey (...)‘ handelt es sich hierbei um einen Baumschaber bzw. Mooskratzer. Part. besch., Korrosionsspuren.<br />

€ 300,-<br />

770<br />

767 768<br />

771 772<br />

190 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.<br />

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter<br />

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 191


KUNSTHANDWERK<br />

KUNSTHANDWERK<br />

773<br />

773<br />

GROSSE SCHRAUBDECKEL-KANNE<br />

Deutsch, 18./19. Jh.<br />

Zinn. H. 49 cm. Auf der Bodenunterseite undeutl. Marke. Leicht gewölbter, profilierter,<br />

eingezogener Rundfuß. Getriebener Dekor aus Halbkugeln. Wandung mit reliefierten Figurendarstellungen<br />

von Würdenträgern. Seitlicher Ausguss in stilisierter Tierform. Breiter<br />

Bandhenkel mit Knauf. Eingezogener oberer Abschluss mit Schraubdeckel und floral ornamentiertem<br />

gestauchtem Henkel. Besch., gedellt.<br />

€ 300,-<br />

774<br />

GROSSE SCHRAUBDECKEL-KANNE<br />

Deutsch, 18./19. Jh.<br />

Zinn. H. 44 cm. Bodenunterseite mit undeutl. Marke. Profilierter, eingezogener Rundfuß<br />

mit getriebenem Kugeldekor. Wandung mit gravierten, von reliefierten, gekrönten Löwen<br />

flankierten Wappen. Ein Wappen mit gravierter Inschrift ‚Zum Ernte Fest‘, das anderem<br />

mit Monogramm ‚P.T.‘ (?). Gravierter Dekor. Seitlicher Henkel mit Kugelknauf und stilisiertem<br />

Tierkopfausguß. Eingezogener oberer Abschluss mit Schraubdeckel und Tierkopfgriff.<br />

Besch., gedellt.<br />

€ 300,-<br />

775<br />

ZUNFTKANNE<br />

Deutsch, 18./19. Jh.<br />

Zinn. H. 34 cm. Runder Stand und leicht konischer Korpus mit horizontalen Profilringen.<br />

Glockenförmiger Schraubdeckel mit Ringhalterung. Kurzer Ausguss mit reliefierter Maske<br />

und an Kette befestigtem Verschluss. Auf der Wandung Zunftwappen. Part. besch., stark<br />

gedellt.<br />

€ 250,-<br />

776<br />

ZWEI MONUMENTALE TABLETTS<br />

Orient/Persien, um 1900<br />

Metall, u.a. Kupfer mit Versilberungsresten. D. 65 / 69 cm. Rundes, im Spiegel leicht vertieftes<br />

Tablett mit schauseitig vollflächig punziertem Floraldekor und getriebenem Rand;<br />

verso angebrachte Aufhängevorrichtung sowie runde Form mit erhöhtem Wellenrand und<br />

rudimentärem Gravurdekor; verso montierte, sekundäre Aufhängeöse. Part. best. und ber.,<br />

part. mit deutlichen Gebrauchsspuren.<br />

€ 180,-<br />

777<br />

ZWEI SCHEIBENLEUCHTER UND<br />

LEUCHTERPAAR<br />

Deutsch, Nürnberg, 16./17. Jh. und später<br />

Bronze. H. 9 cm /11 cm/18,5 cm. Zwei unterschiedlich<br />

große Scheibenleuchter sowie<br />

ein Paar zierliche Leuchter mit profiliertem<br />

Rundfuß und Balusterschaft. Je einflammig.<br />

Part. besch., gedellt, angelaufen.<br />

€ 180,-<br />

778<br />

KLASSIZISTISCHER LEUCHTER<br />

Frankreich, Leblanc Frères, 19. Jh.<br />

Bronze. H. 17 cm. Auf der Unterseite bez.<br />

‚Leblanc Freres‘. Auf vier Füßchen quadratische<br />

Plinthe mit Zierfries sowie gestuft profilierter<br />

Sockel. Darauf sitzende, geflügelte<br />

Frauenfigur mit Tierkörper, auf dem Kopf die<br />

einflammige Kerzentülle tragend. Gebrauchsspuren,<br />

part. ber. und best.<br />

€ 120,-<br />

779<br />

HISTORISMUS-LEUCHTER<br />

Deutsch, Ende 19. Jh.<br />

Bronze, part. vergoldet, grüner Marmor, (sekundäre)<br />

Glastraufschale. H. 27,5 cm. Auf<br />

vier erhöhten, spitz zulaufenden Bronzefüßen<br />

profilierter Marmorsockel und mit Blattfries<br />

verzierte Bronzebasis. Glatter, sich verjüngender<br />

Schaft und korinthisches Kapitell sowie<br />

einflammige, blattverzierte Tülle. Part. best.<br />

und ber.<br />

€ 120,-<br />

777<br />

778 779<br />

774<br />

780<br />

DECKENLAMPE<br />

Wohl Italien, 1950er Jahre<br />

Glas, geschliffen. H. ca. 67 cm, D. 60 cm. Altersgemäßer Zustand, ein<br />

Blatt fehlt, elektrifiziert (ungeprüft).<br />

€ 200,-<br />

776<br />

775<br />

776<br />

780<br />

192 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 193


KUNSTHANDWERK<br />

MÖBEL<br />

781<br />

MITTENWALDER VIOLINE UND ZWEI BÖGEN<br />

Deutsch, J. A. Baader, No. 2802, datiert 1948 (Violine)<br />

Holz, part. ebonisiert; Bögen Holz, part. ebonisiert, Perlmutt, Metall; 2<br />

unterschiedliche Kinnhalter; mit Geigenkasten. Gesamt-L. 60 cm, Korpus-L.<br />

36 cm; Bögen L. 74 cm. Violine auf Original-Etikett bez. ‚J. A.<br />

Baader & Cie Mittenwald a/Isar Oberbayern, No. 2802, 1948‘. Part.<br />

besch., part. rest., überholungsbedürftig.<br />

€ 450,-<br />

790<br />

BAROCK-AUFSATZSCHRANK<br />

Süddeutsch oder Schweiz, um 1700<br />

Nussbaum, Wurzelholz, furniert, teils ebonisiert. H. 181 cm, B.<br />

174 cm, T. 54 cm. Über vier gedrückten Kugelfüßen zweitüriger<br />

Unterbau mit abgeschrägten Seiten. Mittlere Schublade, darüber<br />

liegender, korrespondierender Aufsatz mit überstehendem Gesims.<br />

Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 1.500,-<br />

781<br />

790<br />

782<br />

VIOLINE<br />

Wohl Deutsch/Böhmen, Anfang 20. Jh.<br />

Holz, mittelbrauner Lack; mit (sekundärer) Geigentasche. Gesamt-L. 59<br />

cm, Korpus-L. 35,5 cm. Innen auf einem Etikett bez. ‚Antonius Stradiuarius<br />

Cremonensis faciebat Anno 1753‘;. Nicht spielbereit; Steg und<br />

Saiten fehlen; Gebrauchsspuren.<br />

€ 600,-<br />

791<br />

‚MARIA THERESIA‘ BAROCK-SCHRANK<br />

Österreich, um 1730/ 1740<br />

Nussbaum, furniert, teils intarsiert, Messing-Beschläge. H. 211<br />

cm, B. 162 cm, T. 75 cm. Über vier gedrückten Kugelfüßen<br />

zweitüriger Korpus mit abgeschrägten Seiten und überstehendem<br />

Gesims Min. Furnierschäden.<br />

€ 1.800,-<br />

782<br />

791<br />

194 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 195


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

793<br />

BEDEUTENDER<br />

BAROCK-TABERNAKELSEKRETÄR<br />

Deutsch, wohl Koblenz, um 1740<br />

Nussbaum, Fruchtholz, furniert, intarsiert,<br />

teils mit Elfenbein. H. 174,5 cm, B. 117 cm,<br />

T. 75 cm. Über vier sich verjüngenden<br />

Vierkantbeinen auf gedrückten Kugelfüßen,<br />

durch ein scherenförmiges Element verbunden,<br />

passig bewegter Unterbau mit insgesamt<br />

sechs Schubladen. Mittlerer Teil mit<br />

abgeschrägter Schreibplatte, von zwei<br />

weiteren Schubladen flankiert. Architektonisch<br />

gegliederter Aufsatz mit neun Schubladen<br />

und einer mittleren Tür mit der Darstellung<br />

eines höfischen Paars. Aufwendige<br />

Intarsien mit Jagd- und Vogelmotiven. Part.<br />

mit Furnierschäden.<br />

Vergleichbares Möbelstück befindet sich in der<br />

Sammlung des Stadtmuseums Simeonstift Trier.<br />

Literatur: Dühr, Elisabeth (Hrsg.): Aufgemöbelt - Historische<br />

Möbel aus der Sammlung des Stadtmuseums Simeonstift.<br />

Trier 2015, S. 73.<br />

€ 5.000,-<br />

792<br />

793<br />

792<br />

792<br />

792<br />

DOPPELGESCHOSSIGER BAROCKSCHRANK<br />

Deutsch, wohl Oberbayern, um 1680/ 1700<br />

Nussbaum u. a., furniert, intarsiert. H. 212 cm, B. 166 cm, T. 73 cm. Rückseitig mit alten Etiketten.<br />

Über fünf gedrückten Kugelfüßen zweischübiger Unterbau. Darüber architektonisch gegliederter<br />

Korpus mit insgesamt vier Türen und überstehendem Gesims. Die oberen Türen mit der<br />

Darstellung des Heiligen Georg, die unteren mit Justitia und einer allegorischen Figur. Seitlich<br />

mit Sternintarsien. Part. besch. und rest.<br />

Provenienz: Aus dem höfischen Besitz Breslau.<br />

€ 7.000,-<br />

793 793 793<br />

792<br />

196 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 197


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

794<br />

794<br />

BAROCK-SCHRANK<br />

Norddeutsch, datiert 1604<br />

Eiche, dunkel gebeizt, teils intarsiert. H. 208 cm, B. 197 cm, T. 83 cm.<br />

Hochrechteckiger Korpus mit zwei Kassettentüren und überstehendem<br />

Gesims. Stern- und Vogelintarsien, oben mit einer Inschrift ‚Anno<br />

1604‘. Besch. und rest., teils ergänzt.<br />

€ 400,-<br />

795<br />

BAROCK-GEBETSBANK MIT SCHUBLADEN<br />

Deutsch, 18. Jh.<br />

Diverse Hölzer, furniert, teils intarsiert. H. 88 cm, B. 55 cm, T. 46 cm.<br />

Rechteckiger Unterbau mit konkav eingezogener Front und scharniertem<br />

Deckel. Korrespondierender Aufsatz mit vier Schubladen und leicht<br />

überstehender Deckplatte. Part. besch.<br />

€ 200,-<br />

796<br />

GROSSER VITRINENSCHRANK<br />

Wohl deutsch, datiert 1809<br />

Kirsche und Eiche, Sternintarsien. H. 204 cm, B. 194 cm, T. 62 cm.<br />

Über fünf gedrückten Kugelfüßen dreiseitig verglaster, zweitüriger Korpus<br />

mit abgeschrägten, kannelierten Seiten und überstehendem Gesims.<br />

Part. wurmstichig, min. besch.<br />

€ 200,-<br />

797<br />

797<br />

KLEINES BAROCK-KABINETT<br />

Deutsch o. Flämisch, um 1700<br />

Holz, furniert, ebonisiert, Elfenbein-Intarsien. H. 23 cm, B. 27 cm, T. 16,5 cm. Rechteckiger Korpus mit zwei Türen und überstehender Deckplatte.<br />

Innen mehrere kleine Schubladen mit intarsierten Jagdszenen, Deckplatte mit einem Adelswappen. Part. min. besch. und rest.<br />

€ 1.200,-<br />

797<br />

795 796<br />

798<br />

798<br />

BAROCKE MODELLKOMMODE<br />

Deutsch, Mitte 18. Jh.<br />

Nussbaum, furniert, Messing-Beschläge. H. 30 cm,<br />

B. 44 cm, T. 24 cm. Über vier gedrückten Kugelfüßen<br />

dreischübiger Korpus mit passig bewegter Front<br />

und korrespondierender Deckplatte. Min. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

799<br />

BAROCK-KOMMODE<br />

Deutsch, Mitte 18. Jh.<br />

Nussbaum, furniert, Bronze-Beschläge. H. 82,5 cm,<br />

B. 75 cm, T. 53,5 cm. Bauchiger, zweischübiger Korpus<br />

mit passig geschwungener Front und überstehender<br />

Deckplatte. Part. mit min. Furnierschäden.<br />

€ 800,-<br />

799<br />

198 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 199


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

804 804 804<br />

800 801<br />

800<br />

LOUIS XV.- BEISTELLTISCHCHEN<br />

Frankreich, um 1760/ 1770<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-<br />

Beschläge. H. 65 cm, B. 38 cm, T. 28 cm.<br />

Zwischen vier geschwungenen Beinen untere<br />

Ablage. Rechteckige Zarge mit seitlich ausziehbarer<br />

Schreibplatte. Korrespondierende<br />

Deckplatte mit abgeschrägten Ecken. Part.<br />

min. besch.<br />

€ 400,-<br />

801<br />

LOUIS XV.- COIFFEUSE<br />

Frankreich, um 1760<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-<br />

Beschläge. H. 69 cm, B. 74 cm, T. 46 cm.<br />

Über vier geschwungenen Beinen passig bewegte<br />

Zarge mit zwei Schubladen und ausziehbarer<br />

Schreibplatte. Aus drei Teilen bestehende<br />

Deckplatte mit nach oben und zur<br />

Seite ausklappbaren Elementen. Flächendeckende<br />

Blumenintarsien. Min. Furnierschäden.<br />

€ 600,-<br />

802<br />

802<br />

BONHEUR DU JOUR<br />

Frankreich, um 1760<br />

Wohl Kirsche. H. 70,5 cm, B. 42 cm, T. 35 cm. Über vier geschwungenen Beinen rechteckiger<br />

Korpus mit einer Lamellentür und abgerundeten Seiten. Part. besch., wurmstichig.<br />

€ 200,-<br />

803<br />

GROSSE KOMMODE<br />

Niederlande, um 1760<br />

Mahagoni u. a., furniert, Bronze-Beschläge. H. 93<br />

cm, B. 114 cm, T. 58 cm. Auf vier Füßen gerader<br />

Korpus mit passig bewegter Front, insgesamt fünf<br />

Schubladen sowie überstehender Deckplatte. Part.<br />

besch. und rest.<br />

€ 1.000,-<br />

804<br />

804<br />

BEDEUTENDER LOUIS XV.- TISCH MIT INTARSIEN<br />

Frankreich, um 1770<br />

Königsholz, Amaranth u. a., furniert, intarsiert. H. 76 cm, D. 36,5 cm. Zwischen drei geschwungenen Beinen runde Ablage, darüber zylindrischer<br />

Korpus mit einer Tür und drei dahinterliegenden Schubladen. Auf der überstehenden Platte und Wandung aufwendige Intarsien mit Landschaftszenen<br />

bzw. Blumenvasen. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 600,-<br />

804<br />

803<br />

200 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 201


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

805<br />

KLEINE VERWANDLUNGSKOMMO-<br />

DE MIT FLORALER MARQUETERIE<br />

Frankreich, um 1760/ 1770<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, gefärbt,<br />

Bronze-Beschläge. H. 67 cm, B. 40 cm, T. 31<br />

cm. Über vier geschwungenen Beinen mit unterer<br />

Ablage dreischübiger Korpus mit passig<br />

bewegter Front. Nach oben aufklappbare<br />

Deckplatte, zum Lesepult umwandelbar. Min.<br />

Furnierschäden.<br />

€ 500,-<br />

806<br />

KLEINE LOUIS XV.- KOMMODE MIT<br />

BLUMENMARQUETERIE<br />

Frankreich, um 1760/ 1770<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-<br />

Beschläge. H. 70 cm, B. 41 cm, T. 31,5 cm.<br />

Über vier geschwungenen Beinen leicht bombierter<br />

Korpus mit passig geschwungener<br />

805 806 Front. Zwei Schubladen unter korrespondierender,<br />

nach oben aufklappbarer Deckplatte.<br />

Min. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

807<br />

LOUIX XV.- KOMMODE MIT MARQUETERIE<br />

Frankreich, Mitte 18. Jh.<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Marmorplatte, Bronze-Beschläge. H. 83,5 cm, B. 110 cm, T. 47,5 cm. Über vier geschwungenen Beinen bombierter,<br />

zweischübiger Korpus mit korrespondierender Deckplatte. Part. mit Furnierschäden, Platte rest.<br />

€ 4.000,-<br />

808<br />

HOCHBEDEUTENDE LOUIS XV.- KOMMODE MIT CHINOISERIE<br />

Frankreich, wohl Paris, Joseph Baumhauer-Umkreis, um 1750<br />

Diverse Holzer, furniert, intarsiert, vergoldete Bronze. H. 89 cm, B. 104 cm, T. 56 cm. Über vier geschwungenen Beinen bauchiger, bombierter Korpus<br />

mit zwei Schublaben. Passig bewegte, leicht überstehende Marmor-Deckplatte. Schauseitig mit der Darstellung zweier chinesischen Fischer am<br />

Fluss. Prunkvolle Bronze-Beschläge in Akanthusblatt- und Rocaillenform. Part. rest., Platte besch. und rest.<br />

€ 20.000,-<br />

808<br />

807<br />

202 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 203


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

809<br />

809<br />

KLASSIZISTISCHER SPIELTISCH<br />

Süddeutsch, um 1780/ 1800<br />

Diverse Hölzer, furniert und intarsiert. H. 75,5 cm, B. 81 cm, T. 39,5<br />

cm (geschlossen). Über vier sich verjüngenden Vierkantbeinen rechteckige<br />

Zarge mit drehbarer und aufklappbarer Tischplatte. Part. mit<br />

Furnierschäden.<br />

€ 400,-<br />

810<br />

SALONTISCHCHEN MIT INTARSIEN<br />

Frankreich, um 1780<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 71 cm, B. 61<br />

cm, T. 41 cm. Über vier sich verjüngenden Beinen rechteckige Zarge<br />

mit einer Schublade. Darüber leicht überstehende Deckplatte mit vegetabilen<br />

Intarsien. Part. mit min. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

811<br />

KLASSIZISTISCHER SPIELTISCH<br />

Süddeutsch, um 1780/ 1800<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert. H. 71 cm, B. 80 cm, T. 39,5 cm.<br />

Über vier sich verjüngenden Beinen rechteckige Zarge mit gleichförmiger,<br />

aufklappbarer Tischplatte. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

812<br />

RUNDER SALONTISCH<br />

Wohl Frankreich, um 1780/ 1800<br />

Diverse Hölzer, furniert, Bronze-Beschläge. H. 73 cm, D. 59 cm. Über<br />

vier sich verjüngenden Vierkantbeinen runde Zarge mit korrespondierender,<br />

leicht überstehender Tischplatte. Min. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

813<br />

810<br />

813<br />

BEDEUTENDER VERWANDLUNGSTISCH MIT INTARSIEN<br />

Italien, Lombardei, um 1700<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, aufwendige Elfenbein-Einlegearbeiten, teils geschnitzt und vergoldet. H. 72,5 cm, B. 97 cm, T. 67 cm. Über vier<br />

sich verjüngenden Vierkantbeinen mit geschnitzten Enden rechteckige Zarge mit einer Schublade und verschiebbarer Deckplatte, darunter mit einer<br />

Schreibplatte und diversen Fächern. Part. rest., Furnierschäden.<br />

€ 2.000,-<br />

811 812<br />

813 813<br />

204 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 205


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

814<br />

KLASSIZISTISCHE SCHREIBKOMMODE<br />

Frankreich, um 1780<br />

Diverse Hölzer, furniert und intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 101 cm,<br />

B. 88,5 cm, T. 48 cm. Über sich nach unten verjüngenden Vierkantbeinen<br />

gerade Zarge mit kleinen Schubladen und abgeschrägter Schreibplatte,<br />

sowie dahinter liegendem Innenleben. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

816<br />

KLASSIZISTISCHE KOMMODE<br />

Frankreich, um 1800<br />

814 815<br />

815<br />

DAMENKOMMODE MIT INTARSIEN<br />

Frankreich, um 1780<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert. H. 88,5 cm, B. 54 cm, T. 42,5 cm.<br />

Zwischen vier sich verjüngenden Beinen auf Rollen rechteckige untere<br />

Ablage. Darüber korrespondierende Zarge mit zwei Schubladen. Aufsatz<br />

mit einer Schreibplatte und einer Lamellentür. Flächendeckende Intarsien.<br />

Part. mit min. Furnierschäden.<br />

€ 600,-<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge, schwarzer Marmor. H. 84 cm, B. 126 cm, T. 56 cm. Über vier Kegelfüßen gerader insg. fünfschübiger<br />

Korpus mit leicht überstehender Deckplatte. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 1.200,-<br />

817<br />

BEDEUTENDE KLASSIZISTISCHE KOMMODE<br />

Italien, Lombardei, Ende 18. Jh.<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 88,5 cm, B.<br />

119,5 cm, T. 54,5 cm. Über vier sich verjüngenden Kurzbeinen rechteckiger<br />

Korpus mit drei Schubladen und leicht überstehender Deckplatte.<br />

Aufwendige Blumenmarqueterien und flächendeckende Einlegearbeiten<br />

mit Fries. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 1.500,-<br />

817<br />

817<br />

817 817 817<br />

816<br />

206 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 207


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

822 823<br />

822<br />

BIEDERMEIER-KOMMODE<br />

Deutsch o. Österreich, um 1810/ 1820<br />

Wurzelholz, furniert, ebonisiert, Bronze-Beschläge. H. 87,5 cm, B. 97 cm, T. 53 cm. Gerader<br />

Korpus mit insgesamt vier Schubladen und überstehender Deckplatte, von zwei<br />

Halbsäulen eingerahmt. Part. besch. und rest.<br />

818<br />

819<br />

818<br />

KLEINE BEISTELLKOMMODE<br />

Frankreich, um 1780<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert. H. 76 cm,<br />

B. 41,5 cm, T. 30 cm. Über vier sich verjüngenden<br />

Beinen gerader dreischübiger Korpus<br />

mit leicht überstehender Deckplatte. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

819<br />

KLASSIZISTISCHE JARDINIERE<br />

Frankreich, um 1780<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, vergoldete<br />

Bronze, Messing-Einsatz. H. 48,5 cm, B. 26<br />

cm, T. 26 cm. Über vier sich verjüngenden<br />

Vierkantbeinen gerader Korpus mit abgeschrägten<br />

Ecken. Seitlich mit zwei Griffen,<br />

schauseitig mit einer Schublade. Furnierschäden.<br />

€ 200,-<br />

€ 500,-<br />

823<br />

BIEDERMEIER-KOMMODE<br />

Wohl Österreich, um 1810/ 1815<br />

Wurzelholz u. a., furniert, ebonisiert. H. 88 cm, B. 101 cm, T. 50,5 cm. Gerader, dreischübiger<br />

Korpus mit überstehender Deckplatte, von zwei Vollsäulen eingerahmt. Besch. und rest.<br />

€ 300,-<br />

824<br />

BIEDERMEIER-LYRATISCH<br />

Deutsch, um 1830<br />

Kirsche, furniert, teils ebonisiert. H. 76 cm, B. 54 cm, T. 38 cm. Von zwei lyraförmigen<br />

Beinen gehaltene Zarge mit einer Schublade und überstehender Deckplatte. Untere wiegenförmige<br />

Ablage. Min. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

825<br />

PAAR TROMMELSCHRÄNKCHEN<br />

Frankreich, um 1820<br />

Nussbaum, furniert, teils geschnitzt und vergoldet. H. 82 cm, D. 44 cm. Jeweils über einem<br />

oktogonalen Sockel zylindrischer Korpus mit einer Tür und einer oberen Schublade<br />

sowie überstehender Deckplatte. Part. besch. und rest.<br />

€ 2.500,-<br />

824<br />

820 821<br />

820<br />

RUNDER BEISTELLTISCH<br />

Wohl deutsch, um 1820<br />

Mahagoni, furniert. H. 76 cm, D. 44 cm.<br />

Über einem dreipassigen Fuß drei gebogene<br />

Beine mit runder Tischplatte. Part. min. ber.<br />

€ 250,-<br />

821<br />

RUNDER SCHACHTISCH<br />

Deutsch, um 1840<br />

Nussbaum, teils furniert und intarsiert. H.<br />

71,5 cm, D. 49 cm. Über drei geschwungenen<br />

Füßen balusterförmiger Schaft mit runder<br />

Tischplatte. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 180,-<br />

825<br />

208 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 209


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

826<br />

826<br />

826<br />

KLASSIZISTISCHER ESSTISCH<br />

Deutsch, um 1800<br />

Fruchtholz, furniert, teils intarsiert. H. 78 cm, B. 121 cm, T. 100 cm<br />

(geschlossen), Breite um 104 cm erweiterbar. Über vier kannelierten<br />

Vierkantbeinen rechteckige Zarge mit einer Schublade und überstehender<br />

Tischplatte, zu beiden Seiten erweiterbar. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 500,-<br />

827<br />

GEORGE III.- FLÜGELTISCH<br />

England, um 1800<br />

Mahagoni, furniert, Ahornfaden. H. 70 cm, B. 81 cm, T. 49 cm (geschlossen).<br />

Über vier sich verjüngenden Beinen auf Rollen rechteckige<br />

Zarge mit seitlicher Schublade. Korrespondierende Tischplatte mit zwei<br />

aufklappbaren Flügeln. Min. Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

828<br />

BIEDERMEIER-SEKRETÄR<br />

Deutsch, Berlin, um 1820<br />

Mahagoni, furniert, teils ebonisiert. H. 155,5 cm, B. 105 cm, T. 53,5<br />

cm. Hoher, rechteckiger Korpus mit drei unteren Schubladen, aufklappbarer<br />

Schreibplatte und dahinter liegendem Innenleben, von zwei Vollsäulen<br />

umgeben. Obere, überstehende Schublade mit gestufter Deckplatte.<br />

Part. besch.<br />

€ 500,-<br />

829<br />

EMPIRE-SEKRETÄR<br />

Deutsch o. Österreich, um 1810<br />

Birke/ Wurzelholz, furniert, ebonisiert, Bronze-Beschläge. H. 161 cm,<br />

B. 103 cm, T. 59,5 cm. Hochrechteckiger Korpus mit drei unteren<br />

Schubladen, aufklappbarer Schreibplatte und dahinter liegendem Innenleben,<br />

von zwei Vollsäulen umgeben. Obere, überstehende Schublade<br />

und gestufte Deckplatte. Part. besch. und rest.<br />

€ 400,-<br />

828<br />

830<br />

830<br />

KOMMODE IM LOUIS XV.- STIL MIT BLUMENINTARSIEN<br />

Frankreich, um 1880/ 1900<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 84,5 cm, B. 91<br />

cm, T. 46 cm. Über vier geschwungenen Kurzbeinen passig bewegter,<br />

dreischübiger Korpus mit überstehender, korrespondierender Deckplatte.<br />

Min. Furnierschäden, Platte rest.<br />

€ 600,-<br />

829<br />

831<br />

831<br />

NÄHTISCHCHEN<br />

England, Anfang 19. Jh.<br />

Palisander, furniert. H. 75 cm, B. 58 cm, T. 43 cm. Vier geschwungene<br />

Beine, durch eine passig eingezogene Ablage verbunden. Rechteckige<br />

Zarge mit abgerundeten Ecken. Korrespondierende Deckplatte mit darunter<br />

liegendem Innenleben. Part. min. besch. und rest.<br />

€ 250,-<br />

827<br />

210 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 211


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

832<br />

BIEDERMEIER-VITRINENSCHRANK<br />

Deutsch o. Österreich, um 1810/ 1815<br />

Wurzelholz, furniert, teils ebonisiert, Bronze-Beschläge. H. 176 cm, B.<br />

113 cm, T. 43 cm. Hoher, zweitüriger Korpus mit verglaster Front und<br />

überstehendem Gesims, durch drei Halbsäulen geteilt. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 1.200,-<br />

833<br />

DEKORATIVE KOMMODE MIT GALANTER PORZELLAN-<br />

MALEREI<br />

Deutsch, Dresden, um 1870/ 1880<br />

Nussbaum, furniert, vergoldete Bronze-Beschläge. H. 89 cm, B. 41 cm,<br />

T. 29 cm. Über vier geschwungenen Kurzbeinen hoher passig bewegter<br />

Korpus mit insg. sechs Schubladen und korrespondierender Deckplatte.<br />

Porzellan-Medaillons mit galanter Polychrom-Malerei. Part. mit Furnierschäden.<br />

€ 300,-<br />

832<br />

836<br />

834<br />

HOCHDEKORATIVE KOMMODE IM LOUIS XVI.- STIL<br />

Frankreich o. Italien, 20. Jh.<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge, Marmorplatte. H. 90 cm, B. 123 cm, T. 51<br />

cm. Bombierter Korpus mit passig bewegter Front mit insgesamt fünf Schubladen und korrespondierender<br />

Deckplatte. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 350,-<br />

835<br />

ZWEI DEKORATIVE BEISTELLTISCHCHEN<br />

Italien o. Frankreich, 20. Jh.<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Marmorplatte, Bronze-Beschläge. Je H. 59,5 cm, D. 32 cm.<br />

Part. mit kleinen Furnierschäden.<br />

€ 250,-<br />

833<br />

836 836<br />

836<br />

FRANÇOIS LINKE<br />

1855 Deutsch Pankraz - 1946 Paris (attr.)<br />

BEDEUTENDER NAPOLEON III.- VITRINENSCHRANK<br />

Frankreich, um 1870<br />

Mahagoni/ Palisander, furniert, vergoldete Bronze, Porzellan. H. 152,5 cm, B. 67,5 cm, T. 33 cm. Über vier kegelförmigen Kurzbeinen hochrechteckiger,<br />

dreiseitig verglaster Korpus mit einer Tür und überstehendem Gesims. Am unteren Rand ovalförmige Porzellanplakette mit mythologischer<br />

Szene, prunkvolle Bronze-Beschläge, seitlich Felder mit Würfelmarqueterie. Min. besch. und rest., Deckplatte und vordere Glasscheibe ergänzt.<br />

€ 7.500,-<br />

834 835<br />

212 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 213


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

837<br />

VIERTEILIGER JUGENDSTIL-<br />

TISCHSATZ<br />

Frankreich, Emil Gallé, um 1900/ 1905<br />

Ahorn, Fruchtholz u. a., furniert, intarsiert.<br />

H. 69,5 cm, B. 57,5 cm, T. 37,5 cm (und<br />

kleiner). In der obersten Tischplatte signiert<br />

‚Gallé‘. Aus vier Tischen bestehende Gruppe<br />

mit Blumen-, Zweig- und Vogelintarsien, die<br />

ineinandergeschoben werden können. Gebrauchsspuren.<br />

€ 1.500,-<br />

838<br />

VIERTEILIGER JUGENDSTIL-<br />

TISCHSATZ<br />

Frankreich, Emil Gallé, um 1900/ 1905<br />

Ahorn, Fruchtholz u. a., teils intarsiert. H.<br />

69,5 cm, B. 57,5 cm, T. 38 cm (max. und<br />

kleiner). Jeweils in der Tischplatte signiert<br />

‚Gallé‘. Aus vier Tischen bestehende Gruppe<br />

mit Flusslandschaftsszenen, die ineinandergeschoben<br />

werden können. Part. mit Gebrauchsspuren.<br />

€ 1.500,-<br />

837<br />

838<br />

837<br />

837<br />

838<br />

838<br />

837<br />

837<br />

838<br />

838<br />

214 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 215


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

839<br />

DREI WAGEN: ZWEI CHARIOTS A PATISSERIE UND<br />

CHARIOT DE FLAMBAGE<br />

Frankreich, Paris, Christofle, 20. Jh.<br />

Holz, versilbertes Metall. H. 108 cm, B. 94 cm, T. 51 cm bzw. H. 92<br />

cm, B. 94 cm, T. 51 cm. Seitlich jeweils mit Herstellerplakette ‚Christofle<br />

Paris France‘. Holzgestell auf vier Rollen mit mittleren Ablageflächen<br />

und seitlichen Griffen. Abgerundeter Deckel aus Plexiglas mit simultan<br />

gleitenden Tabletts in den Schienen. Ein Wagen mit Kochfeld und darunter<br />

liegendem Behälter für eine Gaskartusche. Altersgemäße Gebrauchsspuren,<br />

min. besch.<br />

€ 8.000,-<br />

839<br />

839<br />

839<br />

839<br />

840<br />

CARLO BUGATTI<br />

1856 Mailand - 1940 Molsheim/Elsass<br />

ART NOUVEAU-ARBEITSTISCHCHEN<br />

Italien, Mailand, um 1902<br />

Diverse Materialien: u.a. Walnuss, Pergament, Leder, Messing, Kupfer, Zinn. H. 100,5 cm, B. 57,5 cm, T. 39,5<br />

cm. Über vier nach außen ausgestellten Füßen, durch einen gegliederten Steg verbunden, zwei korrespondierende<br />

Beine. Darauf wiegenförmiger Korpus mit gleichförmigem Aufsatz. Reiche Ornamentik in Anlehnung an<br />

orientalischen bzw. asiatischen Stil. Altersgemäße Gebrauchsspuren.<br />

€ 1.500,-<br />

840<br />

216 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 217


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

841 842<br />

844 845<br />

847<br />

843<br />

841<br />

BAROCK-ARMLEHNSESSEL<br />

Frankreich, Mitte 18. Jh.<br />

Nussbaum, teils geschnitzt. H. 117 cm, B. 66<br />

cm, T. 60 cm. Auf vier Bockfüßen passig bewegte<br />

Zarge mit gepolsterter Sitzfläche, geschwungenen<br />

Armlehnen und hoher Rückenlehne.<br />

Flächendeckendes Muschel- und<br />

Rocaillendekor. Part. min. besch. und rest.,<br />

Bezug erneuert.<br />

€ 400,-<br />

842<br />

KONVOLUT AUS VIER SITZMÖBELN<br />

Frankreich, 2. Hälfte 18. Jh.<br />

Nussbaum, geschnitzt, dunkel gebeizt. Rücken.-<br />

H. 90-91 cm. Vierteiliges Konvolut<br />

bestehend aus: zwei Armlehnsessel und zwei<br />

Stühlen mit geschwungenen Beinen und<br />

Schnitzdekor. Min. besch., Gebrauchsspuren.<br />

€ 350,-<br />

843<br />

FÜNFTEILIGE SITZGARNITUR<br />

Deutsch, Dresden, um 1870/ 1880<br />

Nussbaum, furniert, vergoldete Bronze-Beschläge.<br />

H. 114 cm, B. 125 cm, T. 66 cm<br />

(Sitzbank), Rücken- H. 98 cm (Sessel) bzw.<br />

94 cm (Stühle. Aus fünf Teilen bestehende<br />

Garnitur mit geschwungenen Beinen, Armund<br />

Rückenlehnen: Sitzbank, zwei Stühle und<br />

zwei Armlehnsessel. Gebrauchsspuren, part.<br />

min. besch.<br />

€ 700,-<br />

844<br />

SALONSESSEL<br />

Wohl England, um 1800<br />

Mahagoni, teils geschnitzt. H. 83, B. 55 cm,<br />

T. 55 cm. Über zwei Balusterbeinen sowie<br />

zwei Vierkantbeinen mit Rollen gepolsterte<br />

Sitzfläche, in oben abgerundete Rückenlehne<br />

übergehend. Gebrauchsspuren, part. rest.<br />

€ 150,-<br />

846<br />

SELTENER GROTTEN-SCHAUKEL-<br />

STUHL<br />

Italien, wohl Venedig, Ende 19. Jh.<br />

Holz, geschnitzt, schwarz-rot gefasst. H. 80<br />

cm, B. 65 cm, T. 100 cm. Auf zwei gebogenen<br />

Kufen in Delfinform als stilisierte Muschel<br />

ausgeführte Rückenlehne und Sitzfläche<br />

auf zwei Seepferdchen. Mit Armlehnen ebenfalls<br />

in Delfinform. Besch. und rest.<br />

Literatur: Kreisel, Heinrich: Die Kunst des Deutschen<br />

Möbels. Spätbarock und Rokoko, Band 2, München 1970,<br />

S.320f, Abb.1110 und 1111.<br />

Himmelheber, Georg: Die sonderbaren Grottenmöbel, in:<br />

Weltkunst 3/1983, S.202-209, vgl. Abb.15, 20, 21 und<br />

23.<br />

Himmelheber, Georg: Die geliebten Grottenmöbel, in:<br />

Weltkunst 23/1983, S.3433-3439.<br />

€ 1.200,-<br />

845<br />

REPRÄSENTATIVER STUHL<br />

Wohl England, Anfang 19. Jh.<br />

Mahagoni, geschnitzt, dunkel gebeizt. H. 128<br />

cm, B. 46 cm, T. 43 cm. Über zwei Balusterbeinen<br />

und zwei Vierkantbeinen trapezförmige<br />

Zarge mit gepolsterter Sitzfläche. Hohe<br />

Rückenlehne mit einem Löwenkopf, von Bändern<br />

umgeben. Umlaufendes Schnitzdekor<br />

mit Kriegsallegorien. Part. besch. und rest.<br />

€ 250,-<br />

847<br />

SELTENER GROTTEN-STUHL<br />

Italien, wohl Venedig, Ende 19. Jh.<br />

Holz, geschnitzt, schwarz-rot gefasst. H. 89<br />

cm, B. 54 cm, T. 54 cm. Über vier geschwungenen<br />

Beinen in Form einer geöffneten Muschel<br />

ausgeführte Sitzfläche mit Rückenlehen.<br />

Armlehnen in Form von Delfinen. Part. min.<br />

besch. und rest.<br />

Literatur: Kreisel, Heinrich: Die Kunst des Deutschen Möbels.<br />

Spätbarock und Rokoko, Band 2, München 1970,<br />

S.320f, Abb.1110 und 1111.<br />

Himmelheber, Georg: Die sonderbaren Grottenmöbel, in:<br />

Weltkunst 3/1983, S.202-209, vgl. Abb.15, 20, 21 und<br />

23.<br />

Himmelheber, Georg: Die geliebten Grottenmöbel, in:<br />

Weltkunst 23/1983, S.3433-3439.<br />

€ 400,-<br />

843<br />

846<br />

218 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 219


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

848<br />

848<br />

KONSOLE IM EMPIRE-STIL<br />

Wohl Frankreich, 19./ 20. Jh.<br />

Holz, geschnitzt, vergoldet, ebonisierter Sockel, weißer Marmor. H. 82<br />

cm, B. 94 cm, T. 48 cm. Über vier Klotzfüßen rechteckiger Sockel. Darauf<br />

von zwei Greiffiguren sowie zwei Halbsäulen gehaltene Zarge mit<br />

eingelassener Marmorplatte. Rest., min. besch.<br />

€ 950,-<br />

850<br />

HEINRICH VOGELER<br />

1872 Bremen - 1942 Karaganda/Kasachstan<br />

PAAR ARMLEHNSTÜHLE<br />

Ausführung: Werkstätte Franz Vogeler Worpswede, Anfang 20. Jh.<br />

Worpswede-Eiche, schwarz lackiert, teils geschnitzt, Binsengeflecht. H.<br />

127 cm, B. 67 cm, T. 45 cm. Über vier kannelierten Beinen trapezförmige<br />

Sitzfläche mit hoher Rückenlehne. Darauf reliefplastisch ausgeführte<br />

Portraits im Profil (Fischerehepaar). Altersgemäße Gebrauchsspuren,<br />

Verbindungen etwas lose.<br />

Literatur: Benje, Peter: Heinrich und Franz Vogeler und die Worpsweder Werkstätte, Heinrich<br />

Vogeler Stiftung, Worpswede 2011.<br />

€ 600,-<br />

849<br />

849<br />

SALONTISCH IM LOUIS XVI.- STIL<br />

Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.<br />

Holz, geschnitzt, vergoldet, grüner Marmor. H. 71 cm, B. 79 cm, T. 49<br />

cm. Von zwei Balusterbeinen getragene Tischzarge mit überstehender<br />

Deckplatte. Fünf kleine Spitzfüße, durch bogenförmige Elemente miteinander<br />

verbunden. Platte und Gestell besch., part. rest.<br />

€ 250,-<br />

851<br />

JUGENDSTIL-SESSEL<br />

Frankreich, 1. Hälfte 20. Jh.<br />

Nussbaum (?), lackiert. H. 100 cm, B. 55 cm, T. 58 cm. Über vier geschwungenen<br />

Beinen trapezförmige Zarge mit gepolsterter Sitzfläche<br />

und abgerundeten Armlehnen. Hohe Rückenlehne mit durchbrochenem<br />

Abschluss. Leichte Gebrauchsspuren.<br />

€ 280,-<br />

852<br />

852<br />

BEUDEUTENDE MEISTERUHR MIT VOGEL- UND<br />

BLUMENMARQUETERIEN<br />

England, London, John Ebsworth, um 1685<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, vergoldete Bronze. H. 199 cm. Auf<br />

dem Zifferblatt bezeichnet ‚John Ebsworth Londini Fecit‘. Hochrechteckiger,<br />

eintüriger Korpus mit aufwendig ausgeführten Blumen-und<br />

Vogelmarqueterien. Dreiseitig verglaster Uhrenkopf mit überstehendem<br />

Gesims. Rundes Zifferblatt mit schwarzen römischen und gravierten<br />

arabischen Zahlen, Sekundenring und Kalender auf Messingplatte. Vegetabile<br />

Applikationen mit Puttenköpfen. Rest., min. Furnierschäden,<br />

Pendel und Gewichte vorhanden, Uhrwerk ungeprüft.<br />

Provenienz: Privatsammlung NRW.<br />

€ 700,-<br />

850<br />

851<br />

220 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 221


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

853<br />

854<br />

853<br />

STANDUHR<br />

Elsass/ Lothringen, Ende 18. Jh.<br />

Eiche, dunkel gebeizt, teils geschnitzt. H.<br />

246 cm. Hoher Korpus mit mittlerer Tür und<br />

Blumenornamentik. Schauseitig verglastes<br />

Uhrwerkgehäuse mit Giebelabschluss.<br />

Schwarze römische und arabische Zahlen auf<br />

weißem Fond. Part. besch., Pendel und Gewichte<br />

vorhanden, Funktionalität ungeprüft.<br />

€ 180,-<br />

854<br />

ZWEI ALTARSÄULEN<br />

Süddeutsch oder Österreichisch, 18. Jh.<br />

Holz, farbig gefasst, teils geschnitzt und vergoldet.<br />

H. je 208 cm. Jeweils über einem quadratischen<br />

Sockel vollplastische Säule mit korinthischem<br />

Kapitell. Besch., part. mit<br />

starken Fassungsverlusten.<br />

€ 800,-<br />

855<br />

STANDUHR IM BOULLE-STIL<br />

Wohl Frankreich, 20. Jh.<br />

Holz, schwarz lackiert, Furnier in Schildpatt-<br />

Optik, Messing-Einlegearbeiten. H. 202 cm.<br />

Auf dem Zifferblatt bezeichnet. Gegliederter,<br />

eintüriger Korpus mit schauseitig verglastem<br />

Uhrenkopf mit Giebelabschluss. Ornamentiertes<br />

Zifferblatt mit schwarzen römischen<br />

und arabischen Zahlen. Min. Risse, Gewichte<br />

und Pendel vorhanden, Uhrwerk ungeprüft.<br />

€ 350,-<br />

856<br />

NEOGOTISCHE SKULPTUREN-<br />

NISCHE<br />

Deutsch, um 1880/ 1900<br />

Eiche, dunkel gebeizt, teils geschnitzt. H.<br />

150 cm. Part. besch., mit Spannungsrissen.<br />

€ 250,-<br />

857 858 859<br />

857<br />

BIEDERMEIER-STANDUHR<br />

Deutsch, um 1810/ 1820<br />

Kirsche. H. 230 cm. Hoher, eintüriger Korpus<br />

mit architektonischem Uhrenkopf. Rundes<br />

Emaille-Zifferblatt mit römischen Zahlen<br />

und Tierkreiszeichen auf weißem Fond. Korpus<br />

und Zifferblatt part. besch., wurmstichig,<br />

Pendel und Gewichte vorhanden, Uhrwerk<br />

ungeprüft.<br />

€ 350,-<br />

858<br />

STANDUHR MIT STERNINTARSIEN<br />

Deutsch, um 1780/ 1800<br />

Nussbaum, furniert, teils intarsiert. H. 260<br />

cm. Hoher, sich nach oben leicht verjüngender<br />

Korpus mit zentral gesetzter Tür und verglastem<br />

Uhrenkopf. Weiß emailliertes Zifferblatt<br />

mit schwarzen römischen und arabischen<br />

Zahlen. Rest., Pendel und Gewichte vorhanden,<br />

bei der Prüfung funktionstüchtig.<br />

€ 1.200,-<br />

859<br />

BIEDERMEIER-STANDUHR<br />

Deutsch, datiert 1810<br />

Kirsche, teils geschnitzt. H. 225 cm. Auf dem<br />

Zifferblatt datiert und monogrammiert ‚MTK<br />

1810‘. Hoher, eintüriger Korpus mit architektonischem<br />

Uhrenkopf. Ornamentiertes<br />

Zifferblatt mit arabischen und römischen<br />

Zahlen hinter Glas. Part. besch., Pendel und<br />

Gewichte vorhanden, Uhrwerk ungeprüft.<br />

€ 500,-<br />

855<br />

856<br />

222 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 223


MÖBEL<br />

MÖBEL<br />

866<br />

860<br />

DEKORATIVE BEISTELLKOMMODE<br />

Italien o. Frankreich, 20. Jh.<br />

Diverse Hölzer, furniert, Marmorplatte, Bronze-Beschläge.<br />

H. 72,5 cm, B. 32 cm, T. 24<br />

cm. Über vier geschwungenen Beinen passig<br />

bewegter Korpus mit zwei Schubladen und<br />

korrespondierender Deckplatte. Min. Furnierschäden.<br />

€ 180,-<br />

860 861<br />

861<br />

VIERTEILIGES KONVOLUT GEWEIH-<br />

MÖBEL<br />

Deutsch, um 1900<br />

Hirschhorn, teils geschnitzt, Holz, Rattangeflecht.<br />

H. 120 cm, B. 60 cm, T. 60 cm (Stuhl),<br />

H. 60 cm und kleiner (andere Teile). Part.<br />

besch.<br />

€ 1.200,-<br />

863<br />

SERVIERTISCH<br />

Italien, Franco Lagini, 1980er Jahre<br />

Metall, verchromt, versilbertes Tablett, Glasgriffe.<br />

H. 65 cm, B. 75 cm, T. 51 cm. Auf der<br />

Platte mit der Herstellermarke. Über einem<br />

scherenförmigen Gestell abnehmbares Serviertablett<br />

mit Griffen. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 300,-<br />

862<br />

FIGÜRLICHE BODENLAMPE<br />

Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.<br />

Bronze, dunkel patiniert, teils vergoldet. H.<br />

186 cm. Über einem dreifach eingezogenen<br />

Fuß mit Blumengirlanden von drei stilisierten<br />

Delfinen gehaltene kannelierte Säule in einen<br />

dreiflammigen Leuchter übergehend.<br />

Part. mit Verlusten der Patina, elektrifiziert<br />

(ungeprüft).<br />

€ 400,-<br />

864<br />

KLEINE ETAGERE<br />

Frankreich o. Italien, um 1900<br />

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, teils ebonisiert,<br />

Messing. H. 76 cm, B. 40 cm, T. 30<br />

cm. Von vier Beinen gehaltene rechteckige<br />

Ablageflächen mit aufwendigen Blumenintarsien.<br />

Min. Furnierschäden.<br />

€ 200,-<br />

862 863 864<br />

865<br />

865<br />

869<br />

BAROCKSPIEGEL<br />

Süddeutsch, 18. Jh.<br />

Holz, teils geschnitzt, farbig gefasst und vergoldet. 115 cm x 89 cm. Spiegelglas in einem<br />

Rahmen mit Rocaillen-, Blumen- und Muscheldekor sowie giebelförmigem Abschluss.<br />

Part. min. besch. und rest.<br />

€ 300,-<br />

866<br />

BAROCKER PRUNKSPIEGEL<br />

Wohl Frankreich, 18. Jh.<br />

Holz, plastisch geschnitzt, vergoldet. H. 80 cm, B. 113 cm. Von einem aufwendig geschnitzten<br />

Rahmen mit Akanthusblatt-, Muschel- und Rocaillendekor eingerahmtes Spiegelglas.<br />

Min. besch. und rest., Spiegelglas später.<br />

€ 800,-<br />

867<br />

BLUMENSÄULE<br />

Wohl Deutsch, 19. Jh.<br />

Heller Marmor. H. 109 cm. Über einem rechteckigen Sockel sich nach unten verjüngender<br />

Schaft mit korrespondierender Ablage und einem gleichförmigen Drehelement oben. Part.<br />

besch. und rest.<br />

€ 200,-<br />

868<br />

GROSSER WANDSPIEGEL<br />

Wohl Frankreich, um 1800<br />

Holz, Stuck, vergoldet. H. 133 cm, B. 158. Rechteckiger Prunkrahmen mit applizierter<br />

Akanthusblatt-Ornamentik. Part. besch., Spiegelglas später.<br />

€ 300,-<br />

869<br />

PAAR WANDAPPLIKEN<br />

Frankreich, um 1900<br />

Bronze, goldfarben patiniert. H. je 54 cm. In Form einer stilisierten Fackel ausgeführte<br />

Wandhalterung mit Blumengirlanden und zwei Leuchterarmen. Altersgemäße Gebrauchsspuren,<br />

elektrifiziert (ungeprüft).<br />

€ 350,-<br />

868<br />

867<br />

224 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 225


TEPPICHE<br />

TEPPICHE<br />

880<br />

881<br />

884<br />

885<br />

880<br />

TÄBRIS KORK<br />

Persien, Ende 20. Jh.<br />

294 x 300 cm. Min. Gebrauchsspuren, min.<br />

verschmutzt.<br />

€ 600,-<br />

881<br />

BIDJAR<br />

Persien, um 1900<br />

214 x 120 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 350,-<br />

884<br />

HEREKE SEIDE<br />

Türkei, 2. Hälfte 20. Jh.<br />

153,5 x 110 cm. Leichte Gebrauchsspuren.<br />

€ 600,-<br />

885<br />

NAIN MIT SEIDE<br />

Persien, 2. H. 20. Jh.<br />

261 x 160 cm. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 500,-<br />

886<br />

882<br />

883<br />

887<br />

882<br />

KONVOLUT AUS ZWEI TEPPICHEN<br />

1) US SARUK. Persien, um 1900. 212 x 131 cm. Gebrauchsspuren.<br />

2) US SARUK. Persien, um 1920. 147 x 90 cm.<br />

Gebrauchsspuren.<br />

€ 300,-<br />

883<br />

BIDJAR<br />

Persien, Ende 20. Jh.<br />

294 x 92 cm. Guter Erhaltungszustand.<br />

€ 250,-<br />

886<br />

KESHAN DABIR<br />

Persien, um 1930<br />

199 x 135 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 300,-<br />

887<br />

DÖSEMEALTI<br />

Türkei, um 1940<br />

313 x 142 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 200,-<br />

226 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 227


TEPPICHE<br />

TEPPICHE<br />

889<br />

890<br />

889<br />

KONVOLUT AUS DREI TEPPICHEN<br />

1) GOLTOGH. Persien, um 1920. 218 x 132 cm. Gebrauchsspuren.<br />

2) SENNEH. Persien, um 1950. 140 x 106 cm. Gebrauchsspuren.<br />

3) US SARUK. Persien, um 1930. 121 x 63 cm. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 280,-<br />

890<br />

CHINA SEIDE MIT HEREKE-MUSTER<br />

China, Ende 20. Jh.<br />

311 x 216 cm. Min. verschmutzt.<br />

€ 800,-<br />

888<br />

888<br />

KESHAN DABIR<br />

Persien, um 1930<br />

471 x 365 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 1.500,-<br />

891<br />

891<br />

HEREKE SEIDE<br />

Türkei, 2. H. 20. Jh.<br />

165 x 107 cm. Signiert ‚Özipek‘. Starke Gebrauchsspuren.<br />

€ 250,-<br />

892<br />

TÄBRIS<br />

Persien, um 1920/30<br />

345 x 239 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 800,-<br />

892<br />

228 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 229


TEPPICHE<br />

TEPPICHE<br />

893<br />

894<br />

897<br />

898<br />

893<br />

US SARUK<br />

Persien, um 1910<br />

404 x 303 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 450,-<br />

894<br />

HEREKE SEIDE<br />

Türkei, Ende 20. Jh.<br />

13 x 13 Knoten auf 1 cm. 57 x 41,5 cm.<br />

Signiert. Sehr guter Erhaltungszustand.<br />

€ 300,-<br />

897<br />

PEREPEDIL<br />

Kaukasus, um 1900<br />

149 x 106 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 500,-<br />

898<br />

GASCHGAI<br />

Persien, um 1940/50<br />

229 x 150 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 500,-<br />

895<br />

896<br />

899<br />

900<br />

895<br />

HERIS<br />

Persien, um 1930/40<br />

364 x 264 cm. Gebrauchsspuren, besch.<br />

(1 Loch, ca. 3 x 3 cm).<br />

€ 280,-<br />

896<br />

MALAYER<br />

Persien, um 1915<br />

671 x 114 cm. Gebrauchsspuren. Als Beigabe:<br />

SANDJAN. Persien, um 1970.188 x 132.<br />

Gebrauchsspuren.<br />

€ 350,-<br />

899<br />

DERBENT<br />

Kaukasus, Mitte 20. Jh.<br />

205 x 124 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 150,-<br />

900<br />

HEREKE SEIDE<br />

Türkei, 2. H. 20. Jh.<br />

93,5 x 65,5 cm. Signiert. Guter Erhaltungszustand,<br />

part. min. verschmutzt.<br />

€ 300,-<br />

230 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 231


TEPPICHE<br />

WEIN<br />

910<br />

CHÂTEAU LATOUR 1972<br />

PAUILLAC<br />

3 Flaschen, 0,75 (tus). Etiketten min.<br />

beschmutzt.<br />

€ 180,-<br />

911<br />

CHÂTEAU LATOUR 1972<br />

PAUILLAC<br />

3 Magnumflaschen 1,5l (tus/ ls). Etiketten<br />

part. min. beschmutzt.<br />

€ 300,-<br />

910<br />

911<br />

901<br />

901<br />

TÄBRIS<br />

Persien, um 1960/70<br />

290 x 204 cm. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 700,-<br />

902<br />

KASCHMAR<br />

Persien, 2. H. 20. Jh.<br />

351 x 246 cm. Min. Gebrauchsspuren.<br />

€ 250,-<br />

902<br />

912<br />

913<br />

912<br />

CHÂTEAU DUHART-MILON ROTHSCHILD 1977 PAUILLAC<br />

UND CHÂTEAU CANTEMERLE 1995 HAUT-MÉDOC<br />

4 Flaschen 0,75 Duhart-Milon von 1977 (ts/tus), 1 Flasche 0,75 Chateau<br />

Cantemerle von 1995 (hf). Etiketten part. besch. und verschmutzt.<br />

€ 200,-<br />

913<br />

SAMMLUNG AUS SIEBEN FLASCHEN CHÂTEAU CLERC<br />

MILON PAUILLAC<br />

3 Flaschen 0,75 von 1982 (ts/ ums); 2 Flaschen 0,75 von 1990 (ts); 2<br />

Flaschen 0,375 von 1992 (in). Etiketten und Kapseln part. besch.<br />

€ 250,-<br />

903<br />

TÄBRIS KORK<br />

Persien, um 1970/80<br />

343 x 246 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 400,-<br />

903 904<br />

904<br />

TÄBRIS<br />

Persien, um 1940/50<br />

184 x 125 cm. Gebrauchsspuren.<br />

€ 250,-<br />

914<br />

SAMMLUNG FRANZÖSISCHER WEINE<br />

5 Flaschen 0,75 Clos der Vougeot Domaine Jaboulet-Vercherre 1982<br />

(tus); 1 Flasche 0,75 Rands des Hospices de Beaune 1964 (ts); 2 Flaschen<br />

Château Coutet à Barsac 1961 (ts). Etiketten besch.<br />

€ 280,-<br />

914<br />

915<br />

915<br />

DOM PÉRIGNON CUVÉE MOËT ET CHANDON VINTAGE<br />

1982 CHAMPAGNE<br />

1 Flasche in originalem Karton, 0,75l (1,3cm).<br />

Westfälische Privatsammlung.<br />

€ 300,-<br />

232 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 233


VINTAGE<br />

Vintage<br />

920<br />

HERMÈS ‚KELLY BAG K32‘<br />

Frankreich, Paris, Hermès, wohl 1970er Jahre<br />

Kalbsleder in Schwarz, Gold-Hardware, Schloss mit Clochette und zwei<br />

Schlüsseln (num. ‚009‘). 23 x 32 x 10,5 (ohne Henkel gemessen). Auf<br />

dem Verschlussbeschlag bezeichnet ‚Hermès Paris‘ sowie unter dem<br />

Überschlag Goldstempel ‚Hermès Paris‘; rückseitig auf dem Riemen undeutliche<br />

Prägung. Trapezförmiger Lederkorpus mit rechteckigem, festem<br />

Boden auf vier kleinen Füßchen. Nach innen gefaltete Seitenwände<br />

und am unteren Ende rechts und links ausgekehlter Überschlag. Kurzer,<br />

bogenförmiger Henkel an vergoldeten Metallringen. Drehverschluss sowie<br />

Verschlussgürtel. Kleines Schloss mit Hermès-Schriftzug und Nummer<br />

‚009‘ sowie Clochette mit zwei nummerierten Schlüsseln. Innen<br />

großes sowie zweigeteiltes Steckfach. Gebrauchsspuren, part. verkratzt<br />

und berieben, die Hardware angelaufen.<br />

€ 800,-<br />

923<br />

VIER SCHULTERTÜCHER<br />

Frankreich, Paris, Hermès, letztes Drittel 20. Jh.<br />

Seide, handrolliert. Ca. 90 x 90 cm. Bez. ‚Hermès<br />

Paris‘; Pflegeetiketten teilw. entfernt.<br />

Seiden(schulter)tücher aus Twill, 4-teilig: ‚Les Voitures‘,<br />

bez. ‚La Perriere‘ (Entwurf Francoise de la<br />

Perriere 1965), in Schwarz-Gold-Champagner;<br />

‚Chiens et Valets‘, bez. ‚Ch. Hallo‘ (Entwurf Charles-<br />

Jean Hallo 1963), in Rosé-Gold-Schwarz; ‚Etriers‘,<br />

bez. ‚F. de la Perriere‘ (Entwurf Francoise de la Perriere<br />

1964), in Grün-Gold-Champagner; ‚Brides de<br />

Gala‘ (Entwurf Hugo Grygkar 1957), in Violett.<br />

Guter Allgemeinzustand bis leicht fleckig; eines mit<br />

kleinem Riss.<br />

€ 400,-<br />

920<br />

921<br />

HERMÈS ‚KELLY BAG K35‘<br />

Frankreich, Paris, Hermès, 1994<br />

Kalbsleder in Dunkelblau, Gold-Hardware, Schloss mit Clochette und<br />

zwei Schlüsseln (num. ‚143‘). 25 x 35 x 12 (ohne Henkel gemessen). Auf<br />

dem Verschlussbeschlag bezeichnet ‚Hermès Paris‘ sowie unter dem<br />

Überschlag Goldstempel ‚Hermès Paris Made in France‘; rückseitig auf<br />

dem Riemen geprägtes ‚X‘ im Kreis sowie ‚16X‘. Trapezförmiger Lederkorpus<br />

mit rechteckigem, festem Boden auf vier kleinen Füßchen. Nach<br />

innen gefaltete Seitenwände und am unteren Ende rechts und links ausgekehlter<br />

Überschlag. Kurzer, bogenförmiger Henkel an vergoldeten<br />

Metallringen. Drehverschluss sowie Verschlussgürtel. Kleines Schloss<br />

mit Hermès-Schriftzug und Nummer ‚143‘ sowie Clochette mit zwei<br />

nummerierten Schlüsseln. Innen Reißverschlussfach sowie zweigeteiltes<br />

Steckfach. Gebrauchsspuren, part. verkratzt und berieben.<br />

€ 500,-<br />

921<br />

922<br />

922<br />

DESIGNER-HANDTASCHE UND<br />

ABENDTASCHE<br />

Eine Italien, Roberta di Camerino,<br />

1980er Jahre<br />

Farbiger Cordsamt, Leder, goldfarbene Hardware<br />

bzw. schwarzes Wildleder, Satinfutter<br />

und goldfarbene Metallmontierung. Ca. 33 x<br />

12 x 19 cm (ohne Henkel gemessen) sowie ca.<br />

24 x 28 x 3 cm. Die eine innen bez. ‚Roberta<br />

di Camerino Made in Italy‘; die andere unbezeichnet.<br />

Querfomatige Tasche in buntem<br />

Cordsamt mit kurzem Henkel. Hochformatige,<br />

schwarze Abendtasche mit goldfarbener,<br />

ornamentaler Metallmontierung. Innen ein<br />

Steck- und ein Reißverschlussfach bzw. diverse<br />

Steckfächer. Gebrauchsspuren, part. ber.<br />

und besch.<br />

€ 180,-<br />

924<br />

VIER SCHULTERTÜCHER<br />

Frankreich, Paris, Hermès (3x) und Leonard, Paris<br />

(1x), letztes Drittel 20. Jh.<br />

Seide, handrolliert. Ca. 90 x 90 cm. Bez. ‚Hermès<br />

Paris‘ bzw. ‚Leonard, Paris‘; mit Pflegeetikett.<br />

Seiden(schulter)tücher aus Twill, 4-teilig: ‚Cosmos‘,<br />

bez. ‚Ledoux‘ (Entwurf: Philippe Ledoux 1964), in<br />

Rot-Gold-Weiß; ‚Carré Kantha‘ (Entwurf 2008), in<br />

Rot-Braun-Champagner; ‚Les Pivoines‘ (Entwurf<br />

Christiane Vauzelles 1978), in Orange-Rot; sowie<br />

Tuch von Leonard, Paris mit Lilien und Vasen in Rosé-Braun-Grün.<br />

Guter Zustand bzw. part. leicht fleckig.<br />

€ 300,-<br />

923<br />

924<br />

234 <strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 |<br />

<strong>Hargesheimer</strong> | Auktion 108 | 235


VERSTEIGERUNGS BEDINGUNGEN<br />

VERSTEIGERUNGS BEDINGUNGEN<br />

<strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> <strong>Düsseldorf</strong> GmbH (im Nachfolgenden als <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> bezeichnet) versteigert in einer öffentlichen Versteigerung gemäß §§ 474 Abs.1<br />

Satz 2, 383 Abs. 3 Satz 1 BGB als Kommissionär im eigenen Namen und für Rechnung ihrer Auftraggeber (Kommittenten), die unbenannt bleiben.<br />

1. BESCHAFFENHEIT/GEWÄHRLEISTUNG<br />

1.1. Sämtliche zur Versteigerung kommenden Gegenstände können vor der Versteigerung<br />

besichtigt und geprüft werden. Dabei haften Interessenten für von ihnen verursachten<br />

Schäden an den ausgestellten Objekten.<br />

1.2. Die zur Versteigerung gelangenden Kunstwerke sind ausnahmslos gebraucht. Sie haben<br />

einen ihrem Alter und ihrer Provenienz entsprechenden Erhaltungszustand. Die<br />

Zustandsbeschreibungen im Katalog beinhalten nur Anhaltspunkte für wesentliche<br />

und wichtige Beschädigungen, die nach Auffassung von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

den optischen Gesamteindruck des Gegenstandes beeinträchtigen oder stören.<br />

Das Fehlen eines solchen Hinweises besagt nicht, dass sich der Gegenstand in einem<br />

guten Erhaltungszustand befindet oder frei von Mängeln ist. Interessenten können<br />

vor der Auktion einen Zustandsbericht für jedes Kunstwerk anfordern. Dieser Bericht,<br />

mündlich oder in Schriftform, enthält keine abweichende Individualabrede und<br />

bringt lediglich eine subjektive Einschätzung von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> zum<br />

Ausdruck. Die Angaben im Zustandsbericht werden nach bestem Wissen und Gewissen<br />

erteilt. Sie sind keine Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarungen, sie dienen<br />

ausschließlich der unverbindlichen Information. Gleiches gilt für Auskünfte jedweder<br />

Art, sei es mündlich oder schriftlich. In allen Fällen ist der tatsächliche Erhaltungszustand<br />

des Kunstwerkes zum Zeitpunkt seines Zuschlages vereinbarte Beschaffenheit<br />

im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen (§§ 434ff BGB).<br />

1.3. Die Katalogbeschreibungen sind keine Garantien im Rechtssinne. Alle Angaben im<br />

Katalog beruhen auf den bis zum Zeitpunkt der Drucklegung veröffentlichten oder<br />

sonst allgemein zugänglichen wissenschaftlichen Erkenntnissen. <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> behält sich vor, Katalogangaben über die zu versteigernden Gegenstände<br />

zu berichtigen. Diese Berichtigung erfolgt schriftlich am Ort der Versteigerung<br />

und mündlich durch den Auktionator unmittelbar vor der Versteigerung. Die berichtigten<br />

Angaben treten an die Stelle der Katalogbeschreibung.<br />

1.4. Eine Haftung von <strong>Hargesheimer</strong> wegen etwaiger Mängel wird ausgeschlossen, sofern<br />

<strong>Hargesheimer</strong> seine Sorgfaltspflicht erfüllt hat. Die Haftung für Leben, Körper- und<br />

Gesundheitsschäden bleibt davon unberührt.<br />

1.5. Der Versteigerer verpflichtet sich jedoch, wegen rechtzeitig vorgetragener, begründeter<br />

Sachmängeln, die die Echtheit der Gegenstände betreffen, innerhalb der Verjährungsfrist<br />

von zwölf Monaten, bei sonstigen Mängeln innerhalb der Verjährungsfrist<br />

von sechs Monaten vom Zeitpunkt des Zuschlags an seine Ansprüche gegenüber<br />

dem Einlieferer (Auftraggeber) – nötigenfalls auch gerichtlich – geltend zu machen.<br />

Im Falle erfolgreicher Inanspruchnahme des Einlieferers erstattet der Versteigerer<br />

dem Erwerber den Kaufpreis samt Aufgeld, jedoch keine sonstigen dem Käufer entstandenen<br />

Kosten und Aufwendungen. Voraussetzung ist jeweils, dass keine Ansprüche<br />

Dritter an dem Kunstwerk bestehen und das Kunstwerk am Sitz von <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> in unverändertem Zustand zurückgegeben wird.<br />

1.6. Ansprüche auf Schadenersatz gegen <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> wegen Rechtsoder<br />

Sachmängeln sowie aus sonstigen Rechtsgründen (inkl. Ersatz vergeblicher Aufwendungen<br />

sowie Ersatz von Gutachterkosten), sind ausgeschlossen, soweit sie nicht<br />

auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

oder auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> beruhen.<br />

2. DURCHFÜHRUNG DER VERSTEIGERUNG/GEBOTE<br />

2.1. Die im Katalog angegebenen Preise sind Limitpreise.<br />

2.2. <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> behält sich das Recht vor, während der Versteigerung<br />

Nummern des Katalogs zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten<br />

oder zurückzuziehen.<br />

2.3. Alle Gebote gelten als vom Bieter im eigenen Namen und für eigene Rechnung abgegeben.<br />

Will ein Bieter Gebote im Namen eines Dritten abgeben, so hat er dies 24<br />

Stunden vor Versteigerungsbeginn unter Nennung von Namen und Anschrift des<br />

Vertretenen und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht mitzuteilen. Andernfalls<br />

kommt der Kaufvertrag bei Zuschlag mit dem Bieter zustande.<br />

2.4. Jeder Bieter erhält nach Vorlage eines gültigen Personaldokuments und Zulassung<br />

zur Auktion von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> eine Bieternummer. Nur unter dieser<br />

Nummer abgegebene Gebote werden auf der Auktion berücksichtigt. Von Bietern, die<br />

noch unbekannt sind, benötigt <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> spätestens 24 Stunden<br />

vor Beginn der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit gültigem Personalausweis.<br />

<strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> behält sich das Recht vor, eine zeitnahe Bankauskunft,<br />

Referenzen oder ein Bardepot für die Zulassung zur Auktion anzufordern. Es liegt im<br />

Ermessen von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> eine Person von der Auktion auszuschließen.<br />

2.5. Der Preis bei Aufruf wird vom Versteigerer festgelegt; gesteigert wird im Regelfall um<br />

circa 10% des vorangegangenen Gebotes in Euro. Gebote können während der Auktion<br />

persönlich im Auktionssaal sowie bei Abwesenheit vorab schriftlich, telefonisch<br />

oder mittels Internet über den Online-Katalog auf der Website von <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> oder einer von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> zugelassenen Plattform<br />

abgegeben werden.<br />

2.6. Alle Gebote beziehen sich auf den Zuschlag und erhöhen sich um das Aufgeld,<br />

Mehrwertsteuer sowie ggf. Folgerecht und Zollumlage.<br />

2.7. Bei gleich hohen Geboten, unabhängig ob im Auktionssaal, telefonisch, schriftlich<br />

oder per Internet abgegeben, entscheidet das Los. Schriftliche Gebote oder Gebote<br />

per Internet werden von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> nur mit dem Betrag in Anspruch<br />

genommen, der erforderlich ist, um ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten.<br />

2.8. Gebote in Abwesenheit werden in der Regel zugelassen, wenn diese mindestens 24<br />

Stunden vor Beginn der Versteigerung bei <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> eingehen<br />

und, sofern erforderlich, die weiteren Informationen gemäß Ziff. 2.4. vorliegen. Das<br />

Gebot muss das Kunstwerk unter Aufführung von Katalognummer und Katalogbezeichnung<br />

benennen. Im Zweifel ist die Katalognummer maßgeblich; Unklarheiten<br />

gehen zu Lasten des Bieters.<br />

2.9. Die Bearbeitung der Gebote in Abwesenheit ist ein zusätzlicher und kostenloser<br />

Service von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong>, daher kann keine Zusicherung für deren<br />

Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung gegeben werden. Die in Abwesenheit abgegebenen<br />

Gebote sind den unter Anwesenden in der Versteigerung abgegebenen<br />

Geboten bei Zuschlag gleichgestellt.<br />

2.10. Das schriftliche Gebot muss vom Bieter unterzeichnet sein. Bei schriftlichen Geboten<br />

beauftragt der Interessent <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong>, für ihn Gebote abzugeben.<br />

2.11. Telefonische Gebote können von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> aufgezeichnet werden.<br />

Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt sich der Antragsteller mit der<br />

Aufzeichnung von Telefongesprächen einverstanden. <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

haftet nicht für das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von Telekommunikationsverbindungen<br />

oder Übermittlungsfehler.<br />

2.12. Internet-Gebote können sowohl als sog. „Vor-Gebote“ vor Beginn einer Versteigerung<br />

als auch als sog. „Live-Gebote“ während einer im Internet live übertragenen Versteigerung<br />

sowie als sog. „Nach-Gebote“ nach Beendigung der Versteigerung nach Maßgabe<br />

der nachstehenden Regelungen abgegeben werden. Gebote, die bei <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> während einer laufenden Versteigerung via Internet eingehen, werden<br />

im Rahmen der laufenden Versteigerung nur dann berücksichtigt, wenn es sich um eine<br />

live im Internet übertragene Versteigerung handelt. Im Übrigen sind Internet-Gebote<br />

nur dann zulässig, wenn der Bieter von <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> zum Bieten über<br />

das Internet durch Zusendung eines Benutzernamens und eines Passwortes zugelassen<br />

worden ist. Sie stellen nur dann gültige Gebote dar, wenn sie durch den Benutzernamen<br />

und das Passwort zweifelsfrei dem Bieter zuzuordnen sind. Die über das Internet<br />

übertragenen Gebote werden elektronisch protokolliert. Die Richtigkeit der Protokolle<br />

wird vom Bieter/Käufer anerkannt, dem jedoch der Nachweis ihrer Unrichtigkeit offen<br />

steht. Live-Gebote werden wie Gebote aus dem Versteigerungssaal berücksichtigt.<br />

Auch bei Internet-Geboten haftet <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> nicht für das Zustandekommen<br />

der technischen Verbindung oder für Übertragungsfehler.<br />

2.13. Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung. Bei Nachgeboten kommt ein Vertrag erst<br />

dann zustande, wenn <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> das Gebot annimmt.<br />

2.14. Die Abgabe eines Gebotes in jeglicher Form bedeutet die Anerkennung dieser Versteigerungsbedingungen.<br />

Der Versteigerer nimmt Gebote nur aufgrund der vorstehenden<br />

Versteigerungsbedingungen entgegen und erteilt dementsprechend Zuschläge.<br />

2.15. Das Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen (§§ 312 b ff BGB) findet<br />

auf Schrift-, Telefon- und Internetgebote keine Anwendung.<br />

3. ZUSCHLAG<br />

3.1. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den Höchstbietenden. Mit dem<br />

Zuschlag kommt zwischen <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> und dem Bieter, dem<br />

der Zuschlag erteilt wird, ein Kaufvertrag zustande. Der Zuschlag verpflichtet zur<br />

Abnahme und Zahlung.<br />

3.2. Der Versteigerer kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sachen erneut ausbieten,<br />

wenn irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot übersehen worden ist<br />

oder wenn der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel<br />

über den Zuschlag bestehen. Der Versteigerer kann den Zuschlag unter Vorbehalt erteilen<br />

oder verweigern, wenn ein besonderer Grund vorliegt. Wenn trotz abgegebenen<br />

Gebots ein Zuschlag nicht erteilt wird, haftet <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> dem Bieter<br />

nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.<br />

3.3. Bei einem unter Vorbehalt erteilten Zuschlag bleibt der Bieter einen Monat an sein<br />

Gebot gebunden. Ein unter Vorbehalt erteilter Zuschlag wird nur wirksam, wenn<br />

<strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> das Gebot innerhalb eines Monats nach dem Tag der<br />

Versteigerung schriftlich bestätigt.<br />

4. KAUFPREIS UND ZAHLUNG<br />

4.1. Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer ein Aufgeld von 25% zu zahlen. Hierin<br />

ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten, welche jedoch wegen Differenzbesteuerung<br />

nach § 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die durch einen<br />

Stern (*) als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf den Zuschlag ein Aufgeld von 21%<br />

berechnet. Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer<br />

von z.Zt. 19% erhoben.<br />

4.2. Von der Mehrwertsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (außerhalb<br />

der EU) und – bei Angabe ihrer Ust.-Identifikations-Nr. als Nachweis der Berechtigung<br />

zum Bezug steuerfreier innergemeinschaftlicher Lieferungen – auch an Unternehmen<br />

in anderen EU-Mitgliedsstaaten, unter der Voraussetzung, dass sie für gewerblichen<br />

Gebrauch einkaufen. Alle anderen Käufer aus EU-Ländern unterliegen der<br />

Mehrwertsteuer. Ausländischen Käufern außerhalb der Europäischen Union wird die<br />

Mehrwertsteuer erstattet, wenn der deutsche zollamtliche Ausfuhrnachweis erbracht<br />

wird. Bei Versand durch <strong>Hargesheimer</strong> gilt der Ausfuhrnachweis als gegeben.<br />

4.3. Für Katalogpositionen, die mit zwei Sternen (**) gekennzeichnet sind, ist wegen der<br />

Abgeltung des gesetzlichen Folgerechts § 26 UrhG eine pauschale Umlage von 2%<br />

auf den Zuschlagspreis zu entrichten.<br />

4.4. Während oder unmittelbar nach der Auktion ausgestellte Rechnungen bedürfen der<br />

Nachprüfung; Irrtum bleibt insoweit vorbehalten.<br />

4.5. Die Zahlung des mit dem Zuschlag fälligen Gesamtbetrages ist in bar, durch bankbestätigten<br />

Scheck oder per Banküberweisung zu entrichten. Schecks werden nur<br />

erfüllungshalber angenommen. Alle Steuern, Kosten, Gebühren der Überweisung<br />

oder der Scheckeinlösung (inklusive der <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> in Abzug gebrachten<br />

Bankspesen) gehen zu Lasten des Käufers. Persönlich an der Versteigerung<br />

teilnehmende Käufer haben den Kaufpreis sofort nach erfolgtem Zuschlag an <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> zu bezahlen und in Empfang zu nehmen.<br />

4.6. Bei Geboten in Abwesenheit gilt unbeschadet der sofortigen Fälligkeit die Zahlung<br />

binnen 10 Tagen nach Rechnungsdatum noch nicht als verspätet.<br />

4.7. Die Gegenstände werden grundsätzlich erst nach vollständiger Bezahlung aller vom<br />

Käufer geschuldeten Beträge ausgehändigt.<br />

5. ABHOLUNG UND GEFAHRTRAGUNG<br />

5.1. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Abwesende Erwerber sind verpflichtet,<br />

die Gegenstände unverzüglich nach Mitteilung des Zuschlages bei <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> abzuholen. <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> organisiert die Versicherung<br />

und den Transport der versteigerten Gegenstände zum Käufer nur auf dessen<br />

schriftliche Anweisung hin und auf seine Kosten und Gefahr. Übersteigen die tatsächlichen<br />

Versandkosten die vorab berechnete Pauschale, so wird die Differenz dem Käufer<br />

nachträglich in Rechnung gestellt.<br />

5.2. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr an dem ersteigerten Gegenstand auf den Käufer über,<br />

das Eigentum wird jedoch erst bei vollständiger Bezahlung an den Käufer übertragen.<br />

5.3. Hat der Erwerber die Gegenstände nicht spätestens drei Wochen nach erfolgtem<br />

Zuschlag bzw. nach Mitteilung bei <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> abgeholt, wird<br />

<strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> den Erwerber zur Abholung der Gegenstände binnen<br />

einer Woche auffordern. Nach Ablauf dieser Frist hat <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

das Recht, die Gegenstände auf Kosten und Gefahr des Erwerbers bei einer Spedition<br />

aufbewahren zu lassen. Vor einer Aufbewahrung unterrichtet <strong>Hargesheimer</strong><br />

<strong>Kunstauktionen</strong> den Erwerber. Für die Lagerkosten wird 1 Euro zzgl. Umsatzsteuer pro<br />

Tag und Objekt berechnet. Unabhängig davon kann <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong><br />

wahlweise Erfüllung des Vertrages verlangen oder die gesetzlichen Rechte wegen<br />

Pflichtverletzung geltend machen. Zur Berechnung eines eventuellen Schadens wird<br />

auf Ziff. 4 und 7 dieser Bedingungen verwiesen.<br />

5.4. <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> trägt in keinem Fall eine Haftung für Verlust oder Beschädigung<br />

nicht abgeholter oder mangels Bezahlung nicht übergebener Gegenstände,<br />

es sei denn, <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> fiele Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit<br />

zur Last.<br />

6. EIGENTUMSVORBEHALT, AUFRECHNUNG,<br />

ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT<br />

6.1. Das Eigentum am ersteigerten Gegenstand geht erst mit vollständigem Eingang aller<br />

nach Ziff. 4 und 7 geschuldeten Zahlungen auf den Käufer über.<br />

6.2. Der Käufer kann gegenüber <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> nur mit unbestrittenen<br />

oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.<br />

6.3. Soweit der Käufer Kaufmann ist, verzichtet er auf seine Rechte aus §§ 273, 320 BGB.<br />

7. VERZUG<br />

7.1. Der Kaufpreis ist mit dem Zuschlag fällig. Zahlungsverzug tritt 14 Tage nach Vertragsschluss,<br />

also Zuschlagserteilung oder Annahme des Nachgebotes ein. Zahlungen<br />

sind in Euro an <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> zu leisten. Entsprechendes gilt für<br />

Schecks, die erst nach vorbehaltloser Bankgutschrift als Erfüllung anerkannt werden.<br />

7.2. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 1% pro Monat berechnet. Der<br />

Erwerber hat das Recht zum Nachweis eines geringeren oder keines Schadens. Im<br />

Übrigen kann <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> bei Zahlungsverzug wahlweise Erfüllung<br />

des Kaufvertrages verlangen oder nach angemessener Fristsetzung vom Vertrag<br />

zurücktreten. Im Fall des Rücktritts erlöschen alle Rechte des Käufers am ersteigerten<br />

Gegenstand und <strong>Hargesheimer</strong> <strong>Kunstauktionen</strong> ist berechtigt, Schadensersatz in<br />

Höhe des ent