Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

online.magazines

KUNSTHANDWERK

Auktion 108 · 11+12. März 2021 • Band 1


BITTE BEACHTEN SIE, DASS VORBESICHTIGUNGSZEITEN BZW. VORBESICHTIGUNGS-

TERMINE INDIVIDUELL VEREINBART WERDEN MÜSSEN. NUR MIT EINER KONKRETEN

TERMINVEREINBARUNG KANN IM ZEITRAUM VOM 3. BIS 9. MÄRZ 2021 DER ZUGANG

ZU UNSEREN RÄUMLICHKEITEN GEWÄHRT WERDEN.

DIE AUKTION FINDET OHNE SAALPUBLIKUM STATT.

HIERZU BEACHTEN SIE BITTE AUCH DIE NACHFOLGENDEN HINWEISE UND SICHER-

HEITSMASSNAHMEN:

Aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2 (COVID-19)-Infektionslage und den Vorgaben der Landesregierung NRW

muss Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH dafür Sorge tragen, dass die nachfolgenden gesetzlichen

Maßnahmen und Hygienevorschriften eingehalten werden.

Im Einzelnen gehören hierzu zwingend:

1. Das Tragen von medizinischen Schutzmasken (keine Stoffmasken/Visiere) ist in unseren Räumlichkeiten

verpflichtend. Sollten Sie eine entsprechende Schutzmaske benötigen, wird Ihnen unser Personal gerne

eine Schutzmaske zur Verfügung stellen. Hargesheimer Kunstauktionen wird das Tragen von diesen

Masken überprüfen.

2. Ein Mindestabstand von 2 m ist zwingend einzuhalten. Dies gilt besonders für den Abstand zu unserem

Personal.

3. Bitte verzichten Sie auf eine persönliche Begrüßung durch einen Handschlag.

4. Sollten Sie Objekte in die Hand nehmen und im Original prüfen wollen, ist die Nutzung von den bereitgestellten

Desinfektionsspendern sowie den bereitgestellten Sicherheitshandschuhen erforderlich.

Bitte nehmen Sie die Möglichkeiten des telefonischen Bietens, des Bietens via Internet/Live Online-

Bidding oder der schriftlichen Vorgebote in Anspruch.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen sehr, dass Sie gesund bleiben.

Ihr Team von Hargesheimer Kunstauktionen

AUKTION 108 | AUCTION 108

KUNSTHANDWERK

WORKS OF ART

11.+12. MÄRZ 2021|10.00 UHR

11+12 MARCH 2021|10 AM CET

Vorbesichtigung 3. – 9. März 2021

AUSSCHLIESSLICH NACH KONKRETER

TERMINVEREINBARUNG

Exhibition Time 3 – 9 March 2021

EXCLUSIVELY BY SPECIFIC APPOINTMENT

PLEASE NOTE THAT EXHIBITION TIMES RESPECTIVELY APPOINTMENTS MUST BE ARRANGED INDIVI-

DUALLY. ACCESS TO OUR PREMISES IN THE PERIOD FROM 3 TO 9 MARCH 2021 CAN ONLY BE GRAN-

TED WITH A SPECIFIC APPOINTMENT.

THE AUCTION WILL TAKE PLACE WITHOUT AN AUDIENCE.

PLEASE ALSO NOTE THE FOLLOWING INFORMATION AND SAFETY MEASURES:

Due to the current SARS-CoV-2 (COVID-19) infection situation and the requirements of the government of North

Rhine-Westphalia, Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH must ensure that the following hygiene

regulations are observed.

In detail, these include mandatory regulations:

1. The wearing of medical protective masks (no cloth masks/visors) is mandatory in our premises.

Should you require a corresponding protective mask, our staff will be happy to provide you with one mask.

Hargesheimer Kunstauktionen will check the wearing of these masks.

2. A minimum distance of 2 m is mandatory. This applies especially to the distance to our staff.

3. Please refrain from a personal greeting with a handshake.

4. If you want to take objects in your hands and check them in the original, you must use the disinfectant

dispensers provided and the safety gloves provided.

Please make use of the possibilities of bidding by telephone, bidding via internet/live online bidding or

written pre-bids.

We thank you for your understanding and very much hope that you stay healthy.

Your team from Hargesheimer Kunstauktionen

Ihre Auktionsexperten/Your auction experts:

Olexiy Bakhmatov, M.A.

Möbel, Uhren

Furniture, Clocks

Olga Syngaivska, M.A.

Jugendstil, Glas, Keramik,

Porzellan

Art Nouveau, Glass, Ceramics,

Porcelain

Kathrin Fischer, M.A.

Kunsthandwerk

Works of Art

Mareike Thye, M.A.

Schmuck, Juwelen, Taschenuhren

Jewellery & Watches

Dietmar Hillmann

Teppiche

Carpets

Nataliya Ovchynnykova, M.A.

Silber

European Silver

Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119

info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


JUGENDSTIL

AUKTION 108

VERSTEIGERUNGSFOLGE

11. MÄRZ 2021 UHRZEIT

JUGENDSTIL ca. 10:00 – ca. 10:20

GLAS ca. 10:20 – ca. 10:35

KERAMIK & STEINGUT ca. 10:35 – ca. 10:40

PORZELLAN ca. 10:40 – ca. 12:40

DOSEN & MINIATUREN ca. 12:40 – ca. 13:00

GRAFIKEN & BÜCHER ca. 13:00 – ca. 13:30

12. MÄRZ 2021

SILBER ca. 10:00 – ca. 11:00

SCHMUCK ca. 11:00 – ca. 13:45

UHREN ca. 13:45 – ca. 14:15

PAUSE

KUNSTHANDWERK ca. 14:30 – ca. 14:45

MOEBEL ca. 14:45 – ca. 15:45

TEPPICHE ca. 15:45 – ca. 16:15

WEIN ca. 16:15 – ca. 16:25

VINTAGE ca. 16:25 – ca. 16:35

13. MÄRZ 2021

SKULPTUREN ca. 10:00 – ca. 11:00

BRONZEPLASTIKEN ca. 11:00 – ca. 13:00

PAUSE

GEMÄLDE ALTER MEISTER ca. 13:30 – ca. 15:30

GEMÄLDE DES 19. JAHRHUNDERTS ca. 15:30 – ca. 20:00

1

LEGRAS & CIE

VASE MIT STECHPALMENZWEIGEN

Frankreich, Verreries de St. Denis, um

1900/14

Glas mit Pulvereinschlüssen in Orange und

Gelb, lachsrosa-opal farbener Unterfang, außen

opak-weißer, violetter und grüner Überfang,

reliefierter Ätzdekor mit Zweigen und

Beeren der Stechpalme. H. 32,5 cm. Auf dem

Fuß hochgeätzte Signatur ‚Legras‘. Auf wulstigem

Rundfuß schlanker, flach gedrückter,

nach außen leicht gebauchter Korpus mit

Stechpalmenzweigen und -beeren auf mattem,

lachsrosa-opalfarbenem Grund. Binnenzeichnung

in flacher Hoch- und Nadelätzung.

Min. ber. und best.

€ 200,-

2

LEGRAS & CIE

JUGENDSTIL-VASE MIT EBER-

ESCHENZWEIGEN

Frankreich, Verreries de St. Denis, um

1910/1914

Grünes Glas, dunkellroter Unterfang, Ätzdekor,

Goldstaffage. H. 38,3 cm. Partieller Manufakturstempel

‚L Cie ...‘, Reste eines alten

Aufklebers. Auf wulstigem Rundfuß keulenförmiger,

dreifach leicht gedrückter Korpus.

Wandung dreimal dekoriert mit goldstaffierten,

stilisierten Ebereschenzweigen. Mündung

part. beschliffen, min. best., Gold part.

min. ber.

€ 1.300,-

3

CHARLES SCHNEIDER

1881 Château-Thierry -1953 Épinay-sur- Seine

GROSSE VASE ‚MARRONS‘

Frankreich, Verreries Schneider, um 1920

Farbloses Glas, dunkelroter Überfang, gelbe, orange und rote Pulvereinschlüsse, grüne Emailaufschmelzungen,

Ätzdekor. H. 54,5 cm. Am Fuß geätzt ‚Le Verre Francais‘. Auf wulstigem Rundfuß

balusterförmiger Korpus. Umlaufend geätzter Dekor mit Kastanien. Min. ber., einmal sehr min.

best., Mündung part. beschliffen.

€ 400,-

1 2

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Zeiten der Versteigerungsfolge nicht

garantiert werden können und unverbindlich bleiben.

Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119

info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de

3

Hargesheimer | Auktion 108 | 3


JUGENDSTIL

JUGENDSTIL

4

GROSSE JUGENDSTIL-VASE MIT

BRONZEMONTIERUNG

Frankreich, um 1900

Keramik, grüne und dunkelrote Laufglasur,

Bronzemontierung. H. 54 cm. Manufakturmarke,

Pressnummern und -zeichen. Vom Sockel

ausgehend und sich um den Korpus umschlingend,

vollplastische stilisierte Ranke

mit Blüten und Eidechse. Part. ber.

€ 150,-

4 5

5

PAAR JUGENDSTIL-KERZEN-

LEUCHTER

Belgien, La Louvière, Boch Frères Keramis,

1880-1920

Keramik, heller Scherben, polychrome Malerei,

Metallmontierung. H. 56 cm. Im Boden

‚BFK‘ Manufakturmarke, darunter ‚1‘, Presszeichen,

Pinselnummer, Modellnr. ‚069‘. Allerseits

dekoriert mit stilisierten Schwertlilien

auf Braunfond. Part. min. ber.

€ 350,-

6

MULLER FRÈRES

JUGENDSTIL-WANDLEUCHTER

Frankreich, Lunéville, um 1920

Farbloses mattiertes Glas mit gelben, orangen

und blauen Pulvereinschmelzungen, Messingmontierung,

elektrifiziert (nicht geprüft). H.

31 cm. Auf dem Schirm Ätzsignatur. Min.

Gebrauchsspuren.

€ 250,-

7

MULLER FRÈRES

JUGENDSTIL-DECKENLEUCHTER

Frankreich, Lunéville, um 1920

Farbloses mattiertes Glas mit gelben, orangen und blauen Pulvereinschmelzungen,

Messingmontierung, elektrifiziert (nicht geprüft).

H. ca. 52 cm. Auf kleinen Schirmen Ätzsignatur. Min.

Gebrauchsspuren, großer Schirm am Rand min. best.

€ 800,-

8

PAAR KERZENLEUCHTER UND VASENHALTER

Deutsch, u.a. WMF, Anfang 20. Jh.

Britanniametall, Zinn. H. 15 cm und 40,5 cm. Einmal Straußenmarke

sowie ‚B‘, ‚I/O‘, ‚OX‘, Modell. ‚358‘. Leuchter undeutlich

gemarkt. Min. ber., besch., rest., Gebrauchsspuren.

€ 120,-

6

9

ZWEI JUGENDSTIL-VASEN

Böhmen, Fachschule Steinschönau, um 1915

Farbloses Glas, Schwarzlot- und Transparentemailmalerei, Goldstaffage.

H. 20,7 cm und 35,7 cm. Wandung jeweils dekoriert mit Blumenmalerei

in Medaillons, dazwischen Blattwerk. Min. ber.

€ 180,-

10

ARTHUR PLEWA

1903 - ?

VASE ‚INGRID‘

Böhmen, Gablonz an der Neiße, Firma Curt Schlevogt, Entwurf 1934

Opakes grünes Pressglas, sog. Malachitglas, marmoriert, teils geschliffen,

poliert. H. 24 cm. Auf rundem Stand balusterförmiger Korpus mit

quadratischem Hals. Umlaufend dekoriert mit reliefierten Tänzerinnen

zwischen teils kannelierten Feldern. Auf Innenseite part. Absplitterungen,

part. sehr min. best.

€ 200,-

11

DECKELDOSE MIT FAUN

Böhmen, Gablonz an der Neiße, Firma Curt Schlevogt, 1930er

Opakes grünes Pressglas, sog. Malachitglas, marmoriert, teils poliert. 21

x 23,5 cm. Hexagonale Form. Reliefierter Deckel mit Darstellung des

Fauns mit Flöte, umgeben von Weintrauben. Unterteil am Innenrand

part. besch., Wandung min. best., Haarrisse.

€ 150,-

12

SECHS JUGENDSTIL-GLASOBJEKTE

Böhmen, u.a. Karlsbad Moser, 20. Jh.

Farbloses bzw. farbiges Glas, geschliffen, Ätzdekor, Goldstaffage. H. bis

17 cm (Weinglas), D. bis 16,5 cm (Schale). Part. graviert ‚Made in

Czecho Slovakia‘ sowie ‚Karlsbad Moser‘. 3 Weingläser, 1 runde Schale,

1 kleine Vase, 1 Deckeldose. Part. best. bzw. min. best., part. ber.

€ 280,-

8

9

10

7

12

11

4 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 5


JUGENDSTIL

JUGENDSTIL

13

14

13

ZWEI KARAFFEN UND VASE

USA, New York, Black Starr & Frost, um 1910

Grünes bzw. rotes Glas, Silberauflage. H. 20,5 cm

(Vase) und 22-22,5 cm (Karaffen). Punziert mit

‚FINE 999 1000‘, ‚BLACK STARR & FROST‘ sowie

Manufakturstempel. Flächendeckender Silberauflagen-Dekor

mit gravierten Blattranken. Part. sehr

min. best., Silberauflage auf Vase part. min. ersetzt,

min. Gebrauchsspuren.

€ 400,-

14

KARAFFE UND ZWEI FLAKONS

USA, u.a. Black Starr & Frost, New York sowie Gorham,

Providence, um 1910

Farbloses Glas, Silberauflage. H. 26 cm (Karaffe) sowie

10-10,5 cm (Flakons). Punziert mit ‚FINE 999

1000‘ sowie verschiedene Firmenzeichen. Flächendeckender

Silberauflagen-Dekor mit gravierten Blattranken

bzw. Blumen. Part. min. best., min. Gebrauchsspuren.

€ 300,-

15

GROSSE JUGENDSTIL-JARDINIERE MIT

EINSATZ

Mainz, Martin Mayer, um 1910

Silber, Metall. L. 65 cm, 1913 g (Silber). Punziert mit

Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt

‚800‘. Durchbrochen gearbeitete Wandung mit teils

vollplastischem Floraldekor. Geschwungene Griffe

mit Schwertlilien.

€ 700,-

16

JUGENDSTIL-JARDINIERE

Wohl Deutsch, um 1910

Silber, Messingeinsatz. L. 36,5 cm, 515 g (Silber).

Punziert mit russischen Einfuhrstempeln. Min. Oberflächenkratzer.

€ 150,-

17

74-TEILIGES WIENER RESTBESTECK

Österreich, Wien, Heinrich Josef Ecker (tätig 1868-1906) (Entwurf), um 1900, „Jarosinski & Vaugoin“ (Ausführung7Vertrieb), nach 1922

Silber, teils gefüllt, Stahlklingen. L.10,5-29,5 cm, 3623 g (Silber). Punziert mit Garantie- und Meistermarken sowie mit Feingehalt ‚800‘. Bestehend

aus je sechs Fischgabeln und -messern, Speisegabeln, -messern und -löffeln, Mokkalöffeln, Obstgabeln und -messern, sechs Vorspeisemessen und zwölf

Vorspeisegabeln sowie acht verschiedenen Vorlegern. Part. min. gedellt, min. Oberflächenkratzer.

€ 10.000,-

17

15 16

6 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 7


JUGENDSTIL

JUGENDSTIL

18

20

21

18

FUSS-SCHALE IN BLUMENFORM MIT BLAUEM

CABOCHON

Dänemark, Kopenhagen, A. Michelsen, 1917

Silber, blauer Cabochon. H. 17,6 cm, 653 g. Punziert mit Stadtmarke,

Beschaumeisterzeichen für Christian F. Heiser, Meistermarke und Feingehalt

‚830S‘. Durchbrochen gearbeiteter Schaft über einem Rundfuß.

Im Inneren des Schafts eine geschloßene Blüte. Schale in Form einer

Blume mit einer weiteren geschlossenen Blüte mit einem blauen Cabochon

in der Mitte. Hammerschlagdekor.

€ 600,-

19

KLEINE VASE

Hanau, J. Kurz & Co, um 1900

Silber. H. 11 cm, 159 g. Punziert mit Herstellersignet und einer französischen

Importmarke. Min. gedellt.

€ 800,-

20

KAFFEEKÄNNCHEN MIT KNOSPENZIER

Dänemark, Kopenhagen, Georg Jensen, um 1917 (Entwurf), nach 1945

(Ausführung)

Silber, Bein. H. 20 cm, 635 g. Punziert mit ‚DENMARK‘, ‚STER-

LING‘, Firmensignet, ‚G10‘, Feingehalt ‚925 S‘ und Modellnummer

‚235 D‘. Martellierte Oberfläche.

€ 1.000,-

21

GROSSE JUGENDSTIL-BOWLE MIT GODRONENFRIES

England, Sheffield, Martin Hall & Co Ltd, 1913

Silber. H. 21 cm, 1303 g. Punziert mit Garantie- und Meistermarken

sowie mit Jahresbuchstaben ‚v‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 700,-

19

22

FÜNF MÄDCHENFIGUREN

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, polychrom gefasst. H. bis 23,2 cm. Grüner Manufakturstempel,

blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr. ‚1314‘, ‚1251‘, ‚527‘,

‚4027‘, ‚4431‘. Jeweils bez. oder monogrammiert. Eine Figur mit sehr

min. Brandflecken.

€ 180,-

23

VIER KNABENFIGUREN UND EINE KATZE

Deutsch sowie Dänemark, Rosenthal sowie Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, polychrom gefasst. H. bis 22 cm (‚Junge mit Hammer‘). Jeweils

grüner Manufakturstempel, part. blaue Wellenmarke, Modellnummer,

part. Malerzeichen. Royal Copenhagen: ‚Schnitzender Junge‘

(Modellnr. ‚905‘), ‚Junge mit Hammer‘ (Modellnr. ‚620‘), ‚Schäfer mit

Hund‘ (Modellnr. ‚782‘), ‚Hirtenjunge beim Mittagessen‘ (Modellnr.

‚865‘), jeweils monogrammiert ‚Chr. Th.‘ für Christian Thomsen. Rosenthal:

‚Katze‘ (Modellnr. ‚1204‘), am Boden bez. ‚Th. Kärner‘ für

Theodor Kärner.

€ 180,-

24

SECHS KINDERFIGUREN

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, polychrom gefasst. H. bis 20,5 cm (‚Tanzendes Mädchen‘).

Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.

‚2444‘, ‚4631‘, ‚3556‘, ‚3468‘, ‚1518‘, ‚1739‘. Eine Figur min.

best.

€ 280,-

25

DREI FIGUREN

Deutsch sowie Dänemark, Rosenthal sowie Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, polychrom gefasst. H. 10- 24,5 cm. Verschiedene Manufakturmarken,

Maler- und Modellnr., Presszeichen. Royal Copenhagen:

‚Kirchgängerin‘ (Entwurf Christian Thomsen, Modellnr. ‚892‘), ‚Der

Sandmann‘ (Entwurf Christian Thomsen, Modellnr. ‚1145‘). Rosenthal:

‚Katze‘ (Entwurf Theodor Kärner, Modellnr. 59). 1. Wahl.

€ 120,-

26

KONRAD HENTSCHEL

1872 Cölln - 1907 Meißen

KIND MIT HUND, DER AUS EINER SCHALE SÄUFT

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1905)

Porzellan, polychrome Malerei. H. 8,5 cm, B. 15,8 cm. Auf unglasiertem

Boden Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr.

‚W123‘. 1. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 247.

€ 500,-

22 23

24

25

26

8 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 9


JUGENDSTIL

JUGENDSTIL

27

28

27

JOSEF LORENZL

1892 Wien - 1950 ebenda

TÄNZERIN

Österreich, Goldscheider‘sche Porzellanmanufaktur und Majolikafabrik, 1922-1941

Keramik, heller Scherben, polychrom gefasst. H. 29,5 cm. Unterglasurschwarzer

Manufakturstempel sowie ‚Hand decorated‘, ‚Made in Austria‘, Pressnummern ‚19‘

und ‚6323/62/15‘, Pinselzeichen. Auf rautenförmigem getrepptem Sockel Figur einer

Frau in graziöser Tanzpose, das linke Bein erhoben haltend. Jeweils ein Finger best.

bzw. min. best., linkes Bein rest.

€ 500,-

28

WASSERTRÄGERIN

Österreich, Wien, Goldscheider‘sche Porzellanmanufaktur und Majolikafabrik, um

1900 (Entwurf: Haniroff)

Gips, farbig gefasst. H. 85, cm. Reliefierter Manufakturstempel sowie ‚Fabrique en

Autriche‘ (eingepresst), Modellnr. ‚3955/27/7‘. Am Sockel bez. ‚Haniroff‘. Auf marmoriertem

Sockel vor einer Halbwand Figur einer stehenden Frau, einen Amphorenkrug

haltend. Sockel besch., min. best., ein Finger rest.

€ 280,-

29

ORIENTALIN MIT PANTHERN

Österreich, wohl Goldscheider‘sche Porzellanmanufaktur und Majolikafabrik, um

1900

Keramik, heller Scherben, braun und beige glasiert. H. 55 cm. Am Sockel ‚1265/II‘

und ‚18‘ (eingeritzt). Auf hohem Sockel eine Frauenfigur mit zwei angeketteten Panthern,

diese an ihrer Seite führend. Sockel min. best., min. ber., Craquelé.

€ 1.200,-

30

GROSSE REITERFIGUR

Wohl Deutsch, um 1900

Keramik, beige glasiert mit Akzenten in Braun. H. 46 cm. Pressnummer ‚10807‘,

‚42‘, Ritznummer ‚VI‘, ‚II‘. Auf langgezogenem Natursockel Figur eines Jünglings

zu Pferde, ein zweites Pferd an seiner Seite führend.

€ 180,-

31

HENRI JACOBS

1864 - 1935

KINDERBÜSTE

Belgien, Brüssel, 1899

Keramik, glasiert. H. 24 cm. Eingepresste Manufakturmarke. Verso bez.

‚H.Jacobs (18)99‘. Min. Gebrauchsspuren, am Kopf part. besch.

€ 120,-

32

FRITZ KLIMSCH

1870 Frankfurt a. M. - 1960 Saig

KAUERNDE

Deutsch, Rosenthal, 1941 (Entwurf 1937)

Biskuitporzellan. H. 25,2 cm, L. 27 cm. Auf unglasiertem Boden grüner

Manufakturstempel. Im Boden bez. ‚F.Klimsch‘.

€ 150,-

33

VASE UND ASCHENSCHALE

Westpreußen, Cadinen, Königliche Majolika-Werstätten, nach 1910

Majolika, roter Scherben, kobaltblau gefasst, Goldstaffage. H. 24,5 cm

(Vase), D. 21 cm (Schale). Prägemarke mit ‚Cadinen‘, Modellnr. ‚460/

III/460‘ sowie ‚1000/I‘, einmal Schriftzug ‚Handmalerei‘. 1 ovoide Vase

mit eingezogener Schulter, umlaufend dekoriert mit goldkontuiertem

floralem Fries auf Kobaltblaufond. 1 große Aschenschale, mittig Flagge

der Schichau Reederei mit Elbiger Stadtwappen. Min. ber., sehr min.

best.

€ 150,-

34

ELFRIEDE BALZAR-KOPP

1904 Bendorf - 1983

ELEFANT

Deutsch, Westerwald, Höhr-Grenzhausen, Mitte 20. Jh.

Steinzeug, braun glasiert. H. 11,3 cm. Am Boden eingepresst ‚BAKO‘

sowie Monogramm in Ligatur, Pressnummer ‚36‘. Stilisierte Darstellung

eines schreitenden Elefanten.

€ 120,-

31 32

33

34

29 30

10 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 11


JUGENDSTIL

JUGENDSTIL

35 36

37

38

39

35

HENRI PETITOT

Tätig in der 1. Hälfte 20. Jh.

PAAR ART-DÉCO-WANDLEUCHTER

Frankreich, Atelier Petitot, 1930er

Farbloses Glas, mattiert, verchromte Metallmontierung, elektrifiziert

(nicht geprüft). H. 34 cm, B. 32 cm (mit Montierung). Jeweils bez. ‚Petitot

France‘. Part. min. best.

€ 250,-

36

FRANCIS HUBENS

Tätig in der 1. Hälfte 20. Jh.

PAAR ART-DÉCO-WANDLEUCHTER

Frankreich, Verrerie D‘Art Degué, 1930er

Farbloses Glas, mattiert, Metallmontierung, elektrifiziert (nicht geprüft).

H. 30,5 cm, B. 22 cm (mit Montierung). Jeweils bez. ‚Degue

France‘ sowie ‚Hubens‘, Modellnr. ‚611‘. Konische Glas-Einsätze mit

geometrischem Reliefdekor. Part. best. bzw. min. best.

€ 250,-

37

DREI ART-DÉCO-WANDLEUCHTER

Frankreich, 1930er

Farbloses Glas, mattiert, Metallmontierung, elektrifiziert (nicht geprüft).

H. 28-30,5 cm, B. 13,5-17 cm. 2 Wandleuchter mit reliefierten

stilisierten Zapfen. 1 muschelförmiger Wandleuchter mit reliefierten stilisierten

Blumen. Part. best.

€ 250,-

38

MASSIVE ART-DÉCO-SCHALE

England, London, Goldsmiths & Silversmiths Co Ltd, 1934

Silber, Bein. L. 51,7 cm, 2570 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken

sowie Jahresbuchstaben ‚t‘. Ovale Form, schlichtes geometrischer

Dekor am Fuß. Griffe mit Obstdekor. Min. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

39

MASSIVE ART-DÉCO SCHALE

Deutsch, um 1930

Silber, gegossen. L. 30 cm, 1398 g. Punziert mit Halbmond, Krone,

Herstellersignet ‚G(?).K.S‘, Feingehalt ‚925 und Modellnummer

‚1675b‘. Im Querschnitt viereckige Form auf vier Kugelfüßen, bestehend

aus je vier Kugeln. Leicht bauchige Form mit abgeschrägten Ecken

und Hammerschlagdekor. Min. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

40

ZWEI VASEN MIT BLUMENMALEREI

Wohl Böhmen, 19. Jh.

Weißes Milchglas, polychrome Emailmalerei, Goldstaffage. H. 17,8 cm

und 34,2 cm. 1 balusterförmige und 1 bauchige Vase. Jeweils dekoriert

mit Blumenmalerei und Vögeln. Part. ber., min. Gebrauchsspuren.

€ 120,-

42

GROSSER DECKELPOKAL UND BÄDERGLAS

Böhmen, Mitte 19. Jh.

Farbloses Glas, teils gelb gebeizt, geschliffen, teils Goldstaffage. H.

14,5 cm und 40 cm. Min. best., min. ber.

€ 120,-

43

KARAFFE MIT STÖPSEL ‚THISTLE GOLD‘

Frankreich, Verreries & Cristalleries de Saint Louis, 20. Jh.

Farbloses Kristallglas, geschliffen, umlaufender floraler Ätzfries, Goldstaffage.

H. 33,5 cm. Ungemarkt. Runder Fuß und eingezogener facettierter

Schaft, darüber leicht gerippte Wandung. Facettierter langgezogener

Hals mit Ausguss und hochgezogener Henkel. Sehr min.

Gebrauchsspuren.

€ 200,-

40

41

PAAR KLEINE VASEN

Wohl Böhmen, 19. Jh.

Farbloses Glas, geschliffen, weiß und blau gebeitzt, Goldstaffage. H.

12,5 cm. Jeweils auf rundem Stand balusterförmiger Korpus mit zylindrischem

Hals. Umlaufender Schliffdekor. Ber., best. bzw. min. best.,

Gebrauchspuren.

€ 120,-

41

42 43

12 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 13


GLAS

GLAS

50

FIGÜRLICHER KERZENLEUCHTER

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 20. Jh.

Kristallglas, gepresst, teils satiniert. H. 34

cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat France‘.

Massiver profilierter Fuß mit figürlichem

Schaft in Form eines Delfins. Darauf vasenförmige

Tülle mit Prismenbehang. Min. Gebrauchsspuren,

Zapfen part. best.

€ 400,-

44

46

47

48

49

44

SATZ VON 34 GLÄSERN ‚CLEO‘

Frankreich, Verreries & Cristalleries de Saint Louis, 20. Jh.

Farbloses Kristallglas, geschliffen, umlaufender Ätzdekor. H. 12-17,8

cm. Im Boden Ätzsignatur ‚St. Louis Cristal France‘. Umlaufend dekoriert

mit feinem geätztem Rankendekor. 9 Flöten, 7 Wassergläser, 6

Rotweingläser, 9 Weißweingläser, 3 Likörgläser.

€ 500,-

45

SATZ VON 16 WASSERGLÄSERN ‚MASSÉNA‘

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.

Kristallglas, geschliffen. H. 14 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Zylindrische, leicht bauchige Form.

Wandung umlaufend dekoriert mit Kerbschliff.

€ 300,-

46

SATZ VON 16 WEISSWEINGLÄSERN ‚MASSÉNA‘

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.

Kristallglas, geschliffen. H. 16,3 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Massiver facettierter Stand. Bauchige

Kuppa mit umlaufendem Kerbschliff.

€ 300,-

47

SATZ VON 16 ROTWEINGLÄSERN ‚MASSÉNA‘

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.

Kristallglas, geschliffen. H. 17,7 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Massiver facettierter Stand. Bauchige

Kuppa mit umlaufendem Kerbschliff.

€ 300,-

48

SATZ VON 16 FLÖTEN ‚MASSÉNA‘

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.

Kristallglas, geschliffen. H. 21,7 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Massiver facettierter Stand. Leicht

bauchige Kuppa mit umlaufendem Kerbschliff. Ein Teil am Stand best.

€ 300,-

49

SATZ VON ZWÖLF WASSERGLÄSERN ‚HARMONIE‘

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 2. Hälfte 20. Jh.

Kristallglas, geschliffen. H. 14 cm. Im Boden Ätzstempel ‚Baccarat

France‘ sowie Schriftzug ‚Baccarat‘. Zylindrische Form. Wandung umlaufend

vertikal gerillt.

€ 300,-

45

51

VIERFLAMMIGER KERZEN-

LEUCHTER

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, 20. Jh.

Kristallglas, geschliffen. H. 55,5 cm. Auf eingezogenem

Fuß balusterförmiger Schaft. Darüber

drei abnehmbare Leuchterarme und

montierter Schaft mit jeweils vasenförmiger

Tülle, Tropfschale und Prismenbehang. Part.

min. best., eine Tülle rest., min. Haarrisse,

ein Zapfen fehlend.

€ 800,-

52

VIER VASEN

Frankreich, Cristalleries de Baccarat, Cristalleries

de Sèvres sowie Bayel Cristal, 2. Hälfte

20. Jh.

Farbloses Glas, geschliffen. H. bis 25 cm. Jeweils

geätzter Manufakturstempel. Cristalleries

de Baccarat: 1 quadratische Langhalsvase,

1 konische Vase mit horizontal gerippter

Wandung. Landier & Fils, Alfred, Cristalleries

de Sèvres: 1 quadratische profilierte Vase.

Bayel Cristal France: 1 quadratische, leicht

gedrehte Vase. Part. besch., best. bzw. min.

best.

€ 400,-

53

FÜNF VASEN

Frankreich, René Lalique sowie wohl Böhmen,

2. Hälfte 20. Jh.

Farbloses Glas, teils satiniert. H. bis 21,2 cm

(Vase ‚Sylvie‘). Im Boden bez. ‚Lalique France‘

(zweimal davon mit ‚R‘ im Kreis), einmal unleserliche

Ätzung. René Lalique: 1 Vase

‚Dampierre‘, 1 Vase ‚Sylvie‘, 1 Vase ‚Rosine‘, 1

Vase ‚Osumi‘. Wohl Böhmen: 1 gedrückte

birnenförmige Vase mit Vogeldarstellung.

Min. Gebrauchsspuren, ein Teil am Rand sehr

min. gechipt, ein Schwanz sehr min. best.

€ 400,-

54

RENÉ LALIQUE

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris

VIER VASEN

Frankreich, nach 1945

Farbloses Glas, gepresst, teils satiniert. H. bis

21 cm. Im Boden bez. ‚Lalique R France‘ (einmal

davon ohne ‚R‘). 1 Vase ‚Mossi‘, 1 Vase

‚Bagatelle‘, 1 Vase ‚Lobelia‘, 1 Vase ‚Courchevel‘.

Min. Gebrauchsspuren, eine Teil besch.

€ 400,-

50 51

52

53

54

14 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 15


GLAS

KERAMIK

55

56 57

55

RENÉ LALIQUE

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris

KERZENSTÄNDER

Frankreich, nach 1945

Farbloses Glas, teils satiniert. H. 21,5 cm.

Am Boden graviert ‚Lalique R France‘. Auf

dickem Scheibenfuß fächerförmiger flacher

Korpus mit reliefiertem Blattdekor. Mit abnehmbarer

Tülle mit Abtropfschale.

€ 220,-

56

RENÉ LALIQUE

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris

VASE ‚VERSAILLES‘

Frankreich, nach 1945 (Entwurf 1939)

Farbloses Glas, gepresst, teils satiniert. H. 35

cm. Im Boden graviert ‚Lalique France‘. Quadratischer

Sockel mit eingezogenem Rundfuß,

dekoriert mit reliefierten Akanthusblättern.

Darauf urnenförmiger Korpus mit weit

ausgestelltem Öffnung. Wandung umlaufend

dekoriert mit reliefierten Weinranken und

Trauben, im unteren Bereich kanneliert. Sockel

an den Ecken best.

€ 380,-

57

RENÉ LALIQUE

1860 Ay/Champagne - 1945 Paris

ANBIETSCHALE UND FROSCH

Frankreich, nach 1945

Farbloses bzw. grünes Glas, gepresst, teils satiniert.

H. 16,5 cm, L. 40 cm (Schale), H. 7,5

cm (Frosch). Im Boden bez. ‚Lalique France‘

bzw. ‚Lalique R France‘. 1 runde Anbietschale

mit zwei seitlich angesetzten Vögeln. 1 sitzender

Frosch ‚Gregoire‘. Frosch am Fuß

best., ein Schwanz beschliffen.

€ 400,-

65

BARTMANNKRUG MIT WAPPEN

Deutsch, Frechen, 17. Jh.

Keramik, grauer Scherben, braun glasiert mit

blauen Flecken. H. 22,3 cm. Bauchiger Korpus.

Schauseitig auf der Wandung reliefiertes

Wappen von Amsterdam und Bartmaske.

Best. bzw. min. best., min. ber.

€ 500,-

65 66 67

66

HENKELNVASE MIT ANTILOPE

Wohl Spanien oder Portugal, 18. Jh.

Majolika, sandfarbener Scherben, glasiert, polychrome

Malerei. H. 22,3 cm. Unter dem

Hals ein Schriftband ‚D(o)n Miguel Saez(?)

Fortanel‘. Besch., best., part. rest.

€ 150,-

67

VASE MIT SCHÄFERPAAR

Niederlande, Delft, De Porceleyne Bijl, 1796-

1802

Keramik, heller Scherben, Blaumalerei. H.

24,2 cm. Blaue Bodenmarke. Hexagonale

Kelchvase. Part. best. bzw. min. best., ein

min. Haarriss.

€ 120,-

68

58

FIGÜRLICHE TISCHUHR MIT

FRÖSCHEN

Frankreich, Daum, 2. Hälfte 20. Jh.

Farbloses Glas, Pâte de verre in Grün, Blau,

Violett und Braun, formgeschmolzen, teils

poliert, dezente Goldstaffage. H. 26 cm. Zifferblatt

sowie im Boden bez. ‚Daum France‘.

Figürlicher Sockel in Form zweier sitzenden

Fröschen, ein Lotusblatt haltend. Darauf ovoider

Korpus mit eingelassener Uhr, bekrönt

mit einem sitzenden Frosch.

€ 400,-

58 59 60

59

FALKE

Frankreich, Daum, 2003

Pâte de verre in Blau, Grün und Bernstein,

formgeschmolzen. H. 22 cm. Im Boden bez.

‚Daum France‘, ‚204/1000‘ sowie ‚2003‘.

Vollplastische Darstellung eines auf einem

Fels stehenden Falken. Am Schnabel sehr

min. best.

€ 400,-

60

ADLER

Frankreich, Daum, 2. Hälfte 20. Jh.

Pâte de verre in Blau und Bernstein, formgeschmolzen,

teils poliert. H. 23,5 cm. Im Boden

bez. ‚Daum France‘, ‚194/1000‘. Vollplastische

Darstellung eines auf einem Baumstück

sitzenden Adlers mit aufgespreizten Flügeln.

€ 400,-

68

DREI KACHELN

Wohl Niederlande, Delft, 17./18. Jh.

Keramik, glasiert, Blaumalerei, Holzrahmen. Je 21,5 x 19 cm (ohne

Rahmen). Dekoriert mit mythologischem Motiv, Landschaftsdarstellung

und Genreszene. Jeweils eine Kachel besch. und rest.

€ 180,-

68 A

SCHALE MIT CHINOISERIEN

Deutsch, Frankfurt oder Hanau, 18. Jh.

Keramik, grauer Scherben, glasiert, Blaumalerei. D. 34,5 cm. Tief gemuldete

Schale mit reliefierter Fächerfahne und konvexem Spiegel. Dekoriert

mit Chinoiserieszene in Landschaft. Min. ber., rest., am Rand

part. min. best.

€ 350,-

68 A

16 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 17


KERAMIK

JUGENDSTIL

69

FÜNF WALZENKRÜGE

Deutsch, Thüringen, u.a. Dorotheenthal, um 1800

Keramik, heller Scherben, glasiert, polychrome Malerei, Zinnmontierung. H. bis 24,3 cm

(mit Daumenrast). Im Boden bez. dreimal ‚B‘, jeweils einmal ‚AB‘ (in Ligatur) sowie ‚IFE‘(?)

(in Ligatur). Ein Krug min. rest., ein Henkel mit Haarriss, Daumenrasten part. gelötet.

€ 500,-

70

HISTORISMUS-WEIN/BIERFASS

Deutsch, Westerwald, Ende 19. Jh.

Graues Steinzeug, salzglasiert, kobaltblau gefasst, Messing-Zapfhahn. H. 49 cm. Umlaufend

reich dekoriert mit reliefierten floralen Ornamenten, Rankenmotiven und Maskarons.

Schauseitig auf Wandung mythologische Szenen.

€ 180,-

71

VASE MIT PFAUEN

Wohl Frankreich, 20. Jh.

Steinzeug, polychrome Malerei, Ritzdekor. H. 44,5 cm. Ritzzeichen, Modellnr. Fuß part.

rest., part. best., min. Haarriss.

€ 100,-

69

70

71

18 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 19


PORZELLAN

PORZELLAN

75 76

75

MOKKAKÄNNCHEN MIT BLUMENAMLEREI

Deutsch, Fulda, Fürstlich Fuldaische Feine Porcelain Fabrique, 1770-

1785

Porzellan, polychrome Malerei. H. 16,7 cm. Unterglasurblaue Heinrichsmarke,

‚IK‘ eingepresst. Auf rundem Standring birnförmiger Korpus.

Reliefierter Ausguss mit Rocaille. Rocaillierter Henkel. Gewölbter

Deckel mit Zapfenknauf. Schauseitig feine Blumenbouquets, umlaufend

Streublumen. Deckel rest., innen Brandriss.

€ 1.100,-

76

MUSIZIERENDE DAME

Deutsch, Frankenthal, 1762-1797

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 15,5 cm. Unterglasurblaue

Carl-Theodor-Marke mit Krone. Auf flachem, rechteckigem Sockel

Figur einer sitzenden galanten Dame im opulentem Krinolinenkleid

mit Violoncello, musizierend. Ber., sehr min. Brandrisse, min. rest.

€ 300,-

77

77

FÜNFTEILIGES KONVOLUT ‚BLUMEN-

MALEREI‘

Deutsch, Ludwigsburg sowie Frankenthal, 2. Hälfte

18. Jh.

Porzellan, Blaumalerei sowie polychrome Malerei,

Goldstaffage. H. bis 10,5 cm (Kanne), D. bis 14 cm

(Untertasse). Unterglasurblaue Manufakturmarken,

part. Ritzzeichen, Pinselzeichen sowie Pressnummer.

Ludwigsburg: 1 Teekanne sowie 2 Tassen mit Untertassen

‚Bunte Blumenmalerei‘. Frankenthal: 2 Tassen

mit Untertassen ‚Blaue Blumenmalerei‘. Part. rest.,

besch. und best., ber., Glasurfehler.

€ 80,-

78

ZWEI TELLER ‚FRÜCHTE UND BLUMEN‘

Deutsch, Frankenthal, 1789-1797

Porzellan, polychrome Malerei. D. 27 cm. Unterglasurblaue

CT-Marke mit zwei bzw. drei Punkten, ‚D

II0‘ (eingepresst), am Standring unterglasurblaues

Malerzeichen. Jeweils flach gemuldeter Teller mit

leicht ansteigender, geschweifter Fahne. Im Spiegel

dekoriert mit Früchte- und Blumenmalerei. Standringe

min. best., part. ber. bzw. min. ber., part. geschliffen.

€ 900,-

79

VERKÄUFERIN

Deutsch, Ludwigsburg, 1758-1793

Porzellan, polychrome Malerei, dezente Goldstaffage. H. 24 cm. Unterglasurblaue

Manufakturmarke ‚Krone mit Doppel C‘. Auf unregelmäßigem

Natursockel Figur einer stehenden Frau mit Kiepe als Blumensteckvase.

Min. Brandrisse, Schleife und Blätter min. best., Blattwerk

und Kiepe min. rest., linker Unterarm sowie Hand rest.

€ 800,-

80

GROSSER TELLER ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, KPM Berlin, 18. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. D. 35,5 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke,

Malerzeichen `B`?, ‚KO‘ (eingepresst), ‚III‘ am Standring. Am Rand

min. besch.

€ 100,-

81

KUMME MIT BLUMENMALEREI

Deutsch, Meissen, um 1725/1750, Hausmalerei von F.F. Meyer Pressnitz

Böttger Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 8,2 cm, D.

17,1 cm. Auf unglasiertem Boden Spuren der weggeschliffenen blauer

Schwertermarke. Auf kleinem Standring gebauchter, sich erweitender

Korpus mit leicht ausgestelltem Lippenrand. Wandung im unteren Bereich

kanneliert. Am inneren Rand vergoldeter Spitzbordüre. Im Spiegel

und auf Wandung feine Blumenmalerei von Franz Ferdinand Meyer

Pressnitz. Standring min. best., ein Haarriss, am Rand min. rest., Malerei

min. ber., Gold ber.

€ 850,-

80

79

78

81 81

20 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 21


PORZELLAN

PORZELLAN

82

82

82

ALTES MEISSENER TEEKÄNNCHEN MIT KAUFFAHRTEISZENEN

Deutsch, Meissen, um 1730 (Ausformung), um 1740 (Bemalung)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,7 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke mit geschweiften Parierstängen und Punktknäufen, ‚X‘

eingeritzt, ‚29‘ in Gold (Deckel). Auf niedrigem Standring kugeliger Korpus. Mit Blattwerk angesetzter Bogenhenkel. Geschweifter Röhrenausguss

mit plastischem, bunt staffiertem Maskaron am Ansatz. Gewölbter Deckel mit Kugelknauf. Beidseitig aufwendig gemalte Kartuschen in Gold, Eisenrot

und Purpur mit Lüsterfeldern, darin Darstellungen der Kauffahrtei- und Hafenszenen mit Staffage. Dazwischen und am Henkel indische Blumenmalerei.

Unter dem Hals Spitzenbordüre in Gold. Deckel mit umlaufender Hafenszenerie. 1. Wahl. Min. ber.

Neben den Chinoiserien haben auch die reizvollen Kauffahrteiszenen auf Meissener Porzellanen dem Ruf der Manufaktur in Bezug auf ihre eindrucksvollen Dekore

wesentlich beigetragen. Das hier angebotene Teekännchen vereint in sich sämtliche Eigenschaften der qualitativvollen Malerei, für die man frühes Meissener Porzellan

europa- und weltweit schätzt.

Der Hauptreiz des Kännchens ist seine beeindruckend feine, einwandfreie Malerei. Zwei Sichtweisen auf einen lebhaften Hafen sowie dementsprechend zwei verschiedene

Raumkonzepte bieten dem Betrachter beide Darstellungen in den reich verzierten Kartuschen. Auf einer Seite bildet die im Dunkeln liegende Baumkulisse mit daneben

befindlichen Holzkisten den Vordergrund, wodurch die Vierergruppe der miteinander sprechenden Kaufmänner im Mittelgrund weit entfernt wirkt und beinahe der figurenreichen

Staffage gehört, die man stundenlang studieren könnte. Zwei Geschäftsmänner auf der anderen Seite rücken dagegen in die Nähe des Betrachters und suggerieren

damit stärker das Gefühl der Beteiligung am Alltagsleben eines agilen Hafens.

Außergewöhnliches Talent in der Darstellung der Kauffahrteiszenen besaß der bekannte Maler Christian Friedrich Herold, von dessen Hand die feine Bemalung der

signierten Tabatière stammt, die heutzutage in der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden aufbewahrt wird. Die Ähnlichkeit des Repertoires

der Figurenstaffage auf dem Kännchen und der Tabatière, die feinen violett-rosafarbenen Töne des Hintergrunds sowie die Grundprinzipien der Raumbildung sprechen

dafür, dass der Maler aus der engen Umgebung Herolds stammt oder mit diesem im regen Austausch zusammengearbeitet hat.

€ 3.000,-

82 82

22 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 23


PORZELLAN

PORZELLAN

83

DREI TELLER ‚BLUMENMALEREI‘

Deutsch, Meissen, 1817-1824

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

D. 23,5 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke

mit ‚I‘, Pressnummer, part. Malernummer.

Flach gemuldete Teller mit Goldrand. Im

Spiegel und auf der Fahne reiche Blumenmalerei.

1. Wahl. Sehr min. ber., min. Glasurfehler.

€ 150,-

83

84

TABATIÈRE MIT GALANTEN SZENEN

Deutsch, Meissen, 2. Hälfte 18. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage, Bronzemontierung. H. 3

cm, D. 8 cm (mit Montierung). Auf unglasiertem Boden undeutliche

Schwertermarke. Drinnen alte Sammlungsetikette. Runde Form mit

scharniertem Deckel. Dekoriert mit Darstellung eines galanten Paares

beim Spaziergang (Außenseite) bzw. einer galanten Gesellschaft in Landschaft

(Innenseite). Außen auf Wandung Blumenmalerei. 1. Wahl.

Kratzspuren, ein sehr min. Brandfleck, Malerei innen an einer Stelle retuschiert.

86

87

84

€ 1.200,-

85

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

KNABENBÜSTE

Deutsch, Meissen, 1850-1924 (Entwurf 1760)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 23,5 cm. Auf unglasiertem

Boden Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr.

‚2744‘. 2. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

676.

€ 500,-

86

PETER REINICKE

1715 Danzig - 1768 Meißen

PAAR FIGÜRLICHE KERZEN LEUCHER MIT ALLEGORIEN DER JAHRESZEITEN

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1749 bzw. 1757)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 30 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Pressund

Malernummer, Modellnr. ‚1255‘, ‚2547‘. Auf Felssockel eine antikisierende weibliche Figur

mit Gräber und Sichel als Allegorie des Sommers bzw. eine Figur eines alten Mannes mit Pelzumhang

vor einem Feuer als Allegorie des Winters, jeweils in Begleitung eines Putto. 1. Wahl. Rest.,

min. best., eine Hand besch., ein Leuchter mit Brandrissen. Tüllen sekundär (Thüringen, Wallendorf).

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S. 726, 728..

€ 600,-

87

FIGÜRLICHER LEUCHTER MIT MUTTER UND KIND

Deutsch, wohl Thüringen, um 1900

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 52 cm. Stilisierte Schwertermarke. Gold ber.,

Brandrisse, Blüten und Blätter best., Hand rest.

€ 220,-

88

PRACHTVOLLE DECKELVASE MIT GALANTER SZENE

Deutsch, Sächsische Porzellanfabrik Potschappel von Carl Thieme, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 47,5 cm. Unterglasurblaue Manufakturmarke,

Pressnummer. Schauseitig Darstellung einer galanten Szene in Landschaft, verso Blumenbouquet.

Blätter und Blüten part. min. best., part. min. Brandrisse.

€ 550,-

89

GROSSER FIGÜRLICHER TAFEL AUFSATZ

Deutsch, KPM Berlin, c. 1830-1840

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 40,5 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke, Pressnummer.

Figürlicher Schaft mit zwei tanzenden Frauen in antikisierendem Gewand. 1. Wahl. Min.

ber., zwei min. Brandrisse.

€ 200,-

88

84

85

89

24 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 25


PORZELLAN

PORZELLAN

90

91

92

90

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

UND MICHEL VICTOR ACIER

(1736 Versailles - 1799 Dresden)

SAMMLUNG VON NEUN GÄRTNERKINDERN

Deutsch, Meissen, 1970er

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 13,5 cm (‚Gärtnerkind

mit Lamm‘). Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

Jahreszeichen, Modellnr. 1 Gärtnerkind mit Gießkanne

(‚60334‘), 2 Gärtnerkinder mit Gemüsekorb (‚60335‘), 1 Gärtnerkind

mit Blumenkorb (‚60309‘), 1 Gärtnerkind mit Lamm (‚60343‘), 1 Gärtnerkind

mit Schalmei und Kiepe (‚60300‘), 1 Gärtnerkind mit Schalmei

und Hund (‚60342‘), 1 Gärtnerkind mit Rosenstrauch (‚60348‘), 1 Gärtnerkind

mit Trauben (‚60400‘). 1. Wahl. Leine besch., ein Hut, ein Finger

und eine Schalmei rest.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.2, Erlangen, 2017, S.

63-75; Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 93.

€ 800,-

91

DREI GÄRTNERKINDER

Deutsch, Meissen, 19. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 12,2 cm. Verschiedene

Schwertermarken, einmal Press- und Malernummer sowie Modellnr.

‚Gärtnerkind mit Trauben‘, ‚Gärtnerkind mit Blumentopf‘,

‚Gärtnerkind mit Stab und Obst‘. 1. Wahl. Part. besch., part. rest., min.

best.

€ 500,-

92

ZWEI PORZELLANFIGUREN MIT KINDERN

Deutsch, Meissen, 20. Jh. (Entwurf 1750-1760 bzw. 1901-1903)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 12,9 cm und 13,8 cm.

Unterglasurblaue Schwertermarke bzw Knaufschwerter, Press- und Malernummer,

Modellnr ‚S 161‘, ‚29x‘. Johann Joachim Kaendler: 1 ‚Gärtnerkind

mit Blumenkorb‘. August Ringler 1 ‚Allegorie - Die Eifersucht‘.

1. Wahl. Ein Zeh fehlend, part. rest., best. bzw. min. best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.2, Erlangen, 2017, S.

77; Nachtrag, Meissener Künstler - Figuren, Erlangen, 2018, S. 77.

€ 260,-

94

MICHEL VICTOR ACIER

1736 Versailles - 1799 Dresden

KNABE MIT LAMM UND BRIEFTAUBE

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1777)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 19 cm. Unterglasurblaue

Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr. ‚F73‘.

1. Wahl. Linker Fuß, ein Finger und Hut rest., sehr min. Brandfleck, am

Schnabel sehr min. Haarriss, part. sehr min. ber.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S, 57.

€ 250,-

95

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

PAAR KINDERFIGUREN MIT GÄNSEN UND HÜHNERN

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1761 und 1769)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 12 cm und 12,5 cm.

Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr.

‚C 41‘, ‚2814‘. Jeweils auf Rocaillesockel Figur eines Mädchens bzw.

eines Jungen mit Hühnern und Gänsen, diese fütternd. 1. Wahl. Part.

sehr min. rest., min. best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

97; Bd. II, Erlangen, 2014, S. 79.

€ 350,-

96

PETER REINICKE

1715 Danzig - 1768 Meißen

OBSTHÄNDLERIN AUS DEN

‚CRIS DE PARIS‘

Deutsch, Meissen, 1964 (Entwurf 1753-

1754)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 15 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke,

Pressnummer, Jahreszeichen, Modellnr. ‚6‘.

Aus einer Serie von 34 Figuren. Auf Rocaillesockel

Figur einer stehenden Verkäuferin, einen

Henkelkorb mit Obst auf dem Kopf tragend.

1. Wahl. Kopf rest.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,

Bd. III.2, Erlangen, 2017, S. 6.

€ 280,-

97

MICHEL VICTOR ACIER

1736 Versailles - 1799 Dresden

MÄDCHEN MIT HOLZSCHAF

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1770)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 15,6 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter,

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚C

90‘. Auf Rocaillesockel Figur eines Mädchens,

einen Holzschaf vor sich haltend. 1. Wahl.

Schaf fehlend, eine Hand und Kopf part. rest.,

Federbesatz und Brettchen rest.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,

Bd. II, Erlangen, 2014, S. 48.

€ 180,-

95

93

MICHEL VICTOR ACIER

1736 Versailles - 1799 Dresden

GÄRTNERGRUPPE

Deutsch, Meissen, 1976 (Entwurf 1778)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 21 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke,

Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚61259‘. Auf Felssockel mit Ornamentband

Darstellung drei Gärtnerkinder

mit Blumenkorb, Vogelkäfig bzw. Amphorenvase.

1. Wahl. Ein Blatt best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,

Bd. II, Erlangen, 2014, S. 67.

€ 680,-

96 97

93 94

26 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 27


PORZELLAN

PORZELLAN

98

99

100

101

98

GROSSE DURCHBRUCHSCHALE

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. L. 41 cm. Unterglasurblaue

Knaufschwerter, Pressnummer, Modellnr. ‚G 155‘. Vierpassige

Schale mit durchbrochener Wandung. Füße und Griffe in

naturalistischer Ast-Form mit applizierten vollplastischen Blüten

und Ranken. Im Spiegel sowie in den reliefierten Rocaillereserven

dekoriert mit üppiger Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold sehr min.

ber., Blüten und Blattwerk part. min. best. und rest.

€ 380,-

99

FÜNF TELLER MIT BLUMENAMLEREI

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 23,7 cm und 25

cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer.

2 Neuosier-Teller, 3 Teller mit durchbrochener Fahne. Jeweils dekoriert

mit Blumenmalerei. 1. Wahl. Ein Standring besch., Gold

min. ber.

€ 200,-

100

ZWEI TAFELAUFSÄTZE UND EINE KORBSCHALE

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 16,2 cm (Tafelaufsatz),

L. 22,7 cm (Schale). Unterglasurblaue Knaufschwerter,

Pressnummer, part. Maler- und Modellnr. Im Spiegel und in den

Reserven dekoriert mit Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold min. ber.,

Blüten und Blätter best.

€ 240,-

101

DURCHBRUCHSCHALE UND TELLER ‚BLUMEN-

MALEREI‘

Deutsch, Meissen, 1910 und 1983

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. L. 30,5 cm (Schale),

D. 24,5 cm (Teller). Unterglasurblaue Schwertermarke bzw. Jubiläumsmarke,

Press- und Malernummer, Modellnr. 1 Teller mit

durchbrochener Fahne. 1 vierpassige Durchbruchschale mit seitlichen

Henkeln in Ast-Form mit applizierten Blüten und Ranken.

Im Spiegel und in den reliefierten Kartuschen dekoriert mit

Blumenmalerei. 1. Wahl. Blüten und Blattwerk min. best., min.

Brandrisse, part. sehr min. Glasurfehler.

€ 200,-

102

PAAR TAFELAUFSÄTZE MIT BLUMENMALEREI

Deutsch, Porzellanmanufaktur Plaue, nach 1973

Porzellan, polychrome Malerei, Camaieumalerei in Braun, Goldstaffage.

H. 17 cm, D. 31 cm. Aufglasurblauer Manufakturstempel.

Jeweils auf reliefiertem Rundfuß mit Nodus montierte flach

gemuldete Platte. Fuß, Spiegel und Fahne reich dekoriert mit

üppiger polychromer Blumenmalerei bzw. Camaieumalerei in

Braun. Ein Fuß lose, ein Fuß am Innenrand best, part. min. Absplitterungen

der Malerei.

€ 180,-

103

ZWÖLFTEILIGES TELLER-KONVOLUT

Deutsch, Meissen und KPM Berlin, 20. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 20,5-26

cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter bzw. Zeptermarke,

part. Press- und Malernummer. Meissen: 5 kleine Durchbruchteller

mit Blumenmalerei. KPM Berlin: 9 Teller

‚Kurland‘, im Spiegel gedruckte üppige Blumenbouquets,

ausgeführt außerhalb der Manufaktur. 2. Wahl. Gold

min. ber., ein Standring sehr min. best.

€ 200,-

104

OVALE AUFSATZSCHALE UND PRUNKTELLER

Deutsch, Meissen, 19./20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 15 cm,

L. 29 cm (Schale), D. 29,5 cm (Teller). Unterglasurblaue

Schwertermarke bzw. Pfeiffermarke, Press- und Modellnummern,

part. Malernummer. Flach gemuldeter Teller

mit reliefierter Fahne, im Spiegel Früchtemalerei. Ovale

gefußte Aufsatzschale mit durchbrochener Fahne, reich

dekoriert mit Früchte- und Blumenmalerei. 1. Wahl.

Gold min. ber., Brandriss, Standring best., part. min.

Kratzer.

€ 280,-

105

ZWEI SCHALEN

Deutsch, Meissen sowie Carl Krister, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, teils Goldstaffage. D. 27

und 25,5 cm. Unterglasurblaue Schwertermarke sowie

senkrechte Linie mit ‚KPM‘. Meissen: 1 Schale ‚Roter

Hofdrache‘ (4. Wahl). Carl Krister: 1 Schale mit geschweiftem,

reliefiertem Rand und Früchtemalerei. Ber.,

min. Herstellungsfehler.

€ 100,-

106

SECHSTEILIGES KONVOLUT ‚BLUMEN-

MALEREI‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. L. bis 51,2

cm (ovale Schale). Unterglasurblaue Schwertermarke sowie

jeweils einmal Knaufschwerter und Pfeiffermarke,

Press- und Malernummer, part. Jahreszeichen. 3 Prunkschalen,

2 Teller und 1 große ovale Servierschale. Verschiedene

Formen. Dekoriert mit Blumenmalerei.

1. Wahl. Gold part. sehr min. ber.

€ 280,-

103

104

105

102

106

28 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 29


PORZELLAN

PORZELLAN

110

110

107

108

109

107

107

61-TEILIGES SPEISESERVICE ‚BLUMENMALEREI‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 33,5

cm (Terrine), L. 49 cm (große ovale Servierschale). Unterglasurblaue

Schwertermarke bzw. part. Knaufschwerter,

Press- und Malernummer. Form: Neuer Ausschnitt. Goldrand

mit A-Kante auf kobaltblauem Fond. 1 große Terrine,

2 Saucieren, 12 Speiseteller, 12 Vorspeiseteller, 12 Suppenteller,

12 Brotteller, 7 ovale und 2 runde Servierschalen

(verschiedene Größe), 1 runde Schüssel. 1. Wahl. Zwei Teile

rest., ein Teil best., ein Standring min. best., part. ber.

€ 1.900,-

108

22-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚BLUMEN-

MALEREI‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 13,5

cm (Kelchvase), L. bis 23 cm (Blattschale). Unterglasurblaue

Schwertermarke bzw. Knaufschwerter, Press- und

Malernummer, part. Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt.

Goldrand mit A-Kante auf kobaltblauem Fond. 9 Kaffeetassen

mit Untertassen, 9 Kuchenteller, 1 runde Deckeldose,

1 Blattschale, 1 Kelchvase, 1 kleine bauchige Vase.

1. Wahl. Gold part. ber., jeweils ein Standring min. best.

und best.

€ 700,-

109

17-TEILIGES KAFFEE-/TEESERVICE ‚BLUMEN-

MALEREI‘

Deutsch, Meissen, 2. Hälfte 20. Jh. (einmal 1850-1924)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 23,5

cm (Kanne), L. bis 29,5 cm (Tablett). Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen,

Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1 Kaffeekanne, 1

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Teetassen mit Untertassen,

6 Kuchenteller, 1 längliches Tablett, 1 runde Servierplatte.

1. Wahl. Gold und Malerei part. ber., ein Teil mit

min. Absplitterung der Malerei, drei Teile best., eine Untertasse

min. best.

€ 250,-

110

64-TEILIGES KAFFEE-/TEE- UND FRÜHSTÜCKSSERVICE

‚ROTE ROSE‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 24,3 cm (Flötenvase),

D. bis 32 cm (Tortenplatte). Unterglasurblaue Schwertermarke,

Press- und Malernummer, part. Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1

Kaffeekanne, 1 Teekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 8 Kaffeetassen

mit Untertassen (1 zusätzliche Untertasse), 6 Teetassen mit Untertassen,

4 Kuchenteller, 1 Tortenplatte, 1 längliches Tablett, 6 Frühstücksteller,

6 Eierbecher (3 davon mit Untersetzer), 1 Butterdose, 1

ovale Korbschale, 3 Blattschalen (unterschiedliche Modelle und Größen),

1 Stövchen mit Kerzenhalter, 1 Untersteller, 2 Kerzenleuchter (unterschiedliche

Modelle), 1 rundes Schälchen, 1 gefußtes Schälchen, 1

Aschenbecher, 11 ovale vierpassige Schälchen (unterschiedliche Größen),

1 Schälchen mit Steg, 1 rundes Döschen, 1 Flötenvase, 1 kleine gefußte

Vase. 1./2. Wahl. Ber., part. best. bzw. min. best., part. rest., zwei Teile

mit Haarriss.

€ 500,-

111

34-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚INDISCH KORALLENROT‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh. und früher

Porzellan, Camaieumalerei in Rot, Goldstaffage. H. bis 24,5 cm (Kanne),

D. bis 28 cm (Servierschale). Unterglasurblaue Schwertermarke bzw.

part. Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr. Form: Neuer

Ausschnitt. 1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 12 Tassen

mit Untertassen (5 davon ‚Glatt‘), 14 Kuchenteller (5 davon ‚Glatt‘), 2

runde Servierschalen, 1 Blattschale, 1 runde Deckeldose, 1 Vase. Blattschale

2. Wahl, sonst 1. Wahl. Gold part. min. ber., ein Standring sehr

min. best.

€ 900,-

112

14-TEILIGES MOKKASERVICE ‚INDISCH GRÜN - REICH‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Grün, Goldstaffage. H. bis 16,5 cm (Kanne),

D. bis 15,5 cm (Durchbruchteller). Unterglasurblaue Schwertermarke,

Press- und Malernummer, part. Jahreszeichen. Form: Neuer Ausschnitt.

1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Tassen mit

Untertassen, 2 Gebäckteller, 1 kleine runde Schale, 1 kleiner Durchbruchteller,

1 Vase (‚Indisch Grün‘). Vase 2. Wahl, sonst 1. Wahl. Milchkännchen

am Standring sehr min. best.

€ 200,-

111

112

30 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 31


PORZELLAN

PORZELLAN

113

114

118

113

MEISSENER WANDTELLER UND SCHREIBGARNITUR

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. bis 31,5 cm (Teller), L.

bis 23 cm (Tablett). Unterglasurblaue Schwertermarke bzw. Pfeiffermarke,

Press- und Malernummer, part. Modellnr. 1 Wandteller ‚Indische

Blumenmalerei‘. 1 dreiteilige Schreibgarnitur ‚Blumenmalerei‘, bestehend

aus einem rechteckigen Tablett und zwei Tintenfässern. 1. Wahl.

Gold ber.

€ 180,-

115

FRIEDRICH ELIAS MEYER

um 1723 Erfurt - 1785 Berlin

MALABAR UND MALABARIN

Deutsch, Meissen, 1973 und 1974 (Entwurf 1751)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 17,3 cm und 18,1 cm.

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen,

Modellnr. ‚67036‘, ‚67035‘. Jeweils auf Rocaillesockel Figur einer

stehenden Malabarin mit Drehleier bzw. eines Malabaren mit Gitarre,

musizierend. 1. Wahl. Griff der Gitarre rest., drei Wirbel best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

274.

€ 600,-

114

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

ORIENTALE MIT PFERD

Deutsch, Meissen, 1979 (Entwurf 1765)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 24,5 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚67068‘. Auf ovalem Natursockel Figur eines stehenden Jungen,

einen Schimmel am Zügel führend. 1. Wahl. Zügel besch., Ohr sehr

min. best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 283.

€ 450,-

116

PETER REINICKE

1715 Danzig - 1768 Meißen

JAPANER, TANZEND

Deutsch, Meissen, 1989 (Entwurf 1743)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 16 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Beizeichen,

Modellnr. ‚65506‘. Auf Natursockel Figur eines bärtigen Mannes

in bewegter Tanzpose. 1. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

251.

€ 450,-

115 116

117

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

JAPANERGRUPPE IN LAUBE

Deutsch, Meissen, 1973 (Entwurf 1759)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 19 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚2653‘. Auf Natursockel Darstellung eines Liebespaares mit einem

Buch, in Laube sitzend. 1. Wahl. Eine Blüte rest., jeweils ein Blatt

und eine Blüte best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

245.

€ 500,-

118

PETER STRANG

1936 Dresden

SULTAN SCHEHEREBAN UND SCHEHERZADE AUS ‚1001

NACHT‘

Deutsch, Meissen, 1980er

Weißporzellan, glasiert, teils Blaufond, Goldstaffage. H. 17,3 und 20

cm. Unterglasurblaue Schwertermarke, Pressnummer, Jahreszeichen,

Modellnr. ‚67081‘, ‚67082‘. Jeweils auf hohem Sockel Figur eines sich

auf Kissen lehnenden Mannes bzw. einer in Schneidersitz sitzenden Frau.

Limitierte Auflage mit Echtheitszertifikat. 1. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Nachtrag, Meissener Künstler - Figuren, Erlangen,

2018, S. 385.

€ 200,-

119

KLEINE DURCHBRUCHSCHALE ‚BLAUER HOFDRACHE‘

Deutsch, Meissen, 1986

Porzellan, Camaieumalerei in Blau, Goldstaffage. D. 25 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚54886‘. 1. Wahl.

€ 150,-

117

120

SCHREIBGARNITUR MIT LEUCHTERN ‚INDISCHE FELS-,

BLUMEN- UND VOGELMALEREI‘

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, Blaumalerei mit Akzenten in Eisenrot, Goldstaffage. H. 13,5

cm (Leuchter), L. 21,5 cm (Tablett). Unterglasurblaue Knaufschwerter,

Press- und Malernummer, part. Modellnr. 1 dreiteilige Schreibgarnitur

bestehend aus einem Tintenfass, einem Sandstreuer und einer Schreibablage

mit Deckel. 2 hexagonale Kerzenleuchter. 1. Wahl. Ein Leuchter,

ein Rosenknauf und Tablett rest., part. min. Brandrisse, Gold ber.

€ 300,-

119

120

32 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 33


PORZELLAN

PORZELLAN

121

16-TEILIGES TEESERVICE ‚APPONYI

ORANGE‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Orange, Goldstaffage.

H. bis 14,5 cm (Teekanne), L. bis 23

cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel,

Maler- und Modellnummern, Beizeichen,

Dekorzeichen, part. Blindzeichen. 1

Teekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6

Tassen mit Untertassen, 6 Kuchenteller, 1

längliches Tablett. Ein Rosenknauf sehr min.

best.

€ 300,-

121

122

122

215-TEILIGES SPEISESERVICE

‚APPONYI ORANGE‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Orange, Goldstaffage.

H. bis 21 cm (Terrine), L. bis 37 cm

(Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel,

Blindstempel, Dekorzeichen, Maler- und

Modellnummer. 1 Terrine, 4 Saucieren (zwei

davon mit Untersetzer), 31 Speiseteller, 30

Vorspeiseteller, 30 Brotteller, 16 Suppenteller,

16 Suppentassen mit Untertassen, 3 Servierteller,

4 ovale Servierplatten (verschiedene

Größen und Modelle), 2 runde Schüssel, 3

ovale und 34 runde Schälchen (verschiedene

Größen), 2 kleine und 2 große längliche Tabletts,

2 Butterdosen, 2 Senftöpfchen (mit einem

zusätzlichen Löffel), 6 Salz- und 6 Pfefferstreuer,

14 Kaffeetassen mit Untertassen (5

Untertassen fehlend), 7 Gebäckschälchen. Ein

Rosenknauf min. best.

Beigabe: 12 Untersetzer.

€ 1.000,-

122 122

123

123

84-TEILIGES SPEISESERVICE ‚APPONYI PURPUR‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Purpur, Goldstaffage. L. 41,5 cm (ovale

Servierschale). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Blindstempel, Dekorzeichen,

Maler- und Modellnummer. 1 Terrine, 2 Saucieren, 12 Speiseteller,

12 Vorspeiseteller, 8 Suppenteller, 6 Suppentassen mit Untertassen,

6 Kasserollen, 8 Cremetöpfchen (einmal davon ‚Bouquet de

Tulipe‘), 1 runde Schüssel, 4 runde Servierschalen (verschiedene Größen),

1 ovale Servierplatte, 2 ovale Servierschalen (verschiedene Größen),

1 runde Servierplatte, 1 Schöpflöffel, 7 Serviettenringe, 1 sechsteiliges

Kabarett, 2 Eierbecher, 1 Toasthalter, 1 Butterdose, 1 Gewürzschälchen,

1 Aschenbecher, 2 Vasen, 2 Dosen (ein Deckel fehlend), 1 Unterschale.

Part. ber., ein Teil mit Haarriss, drei Teile besch., fünf Rosenknäufe min.

best. bzw. sehr min. best.

€ 700,-

124

62-TEILIGES KAFFEE- UND MOKKASERVICE ‚APPONYI

PURPUR‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Purpur, Goldstaffage. H. bis 24 cm (Kaffeekanne),

L. bis 41 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel,

Blindstempel, Dekorzeichen, Maler- und Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1

Mokkakanne, 3 Milchkännchen (unterschiedliche Modelle), 1 Zuckerdose,

1 Honigtöpfchen, 11 Kaffeetassen mit Untertassen (3 Untertassen

fehlend), 8 Mokkatassen mit Untertassen (2 zusätzliche Untertassen), 3

Teetassen mit Untertassen, 10 Kuchenteller, 1 geschweiftes und 1 rechteckiges

Tablett, 1 Schuh, 1 kleine Vase, 6 Miniaturvasen, 2 Untertassen

(unterschiedliche Modelle), 1 runde und 1 herzförmige Deckeldose, 1

Blattschale, 1 Gewürzschälchen, 1 kleine und 1 große ovale Korbschalen,

1 Aschenbecher, 2 Cachepots (unterschiedliche Größen). Vier Rosenknäufe

best., min. best. bzw. sehr min. best., part. min. ber. bzw. ber.

€ 600,-

125

ZEHNTEILIGES KONVOLUT ‚APPONYI PURPUR‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Purpur, Goldstaffage. H. bis 27,5 cm

(Vase), D. bis 24,5 cm (Cachepot). Aufglasurblauer Manufakturstempel,

Maler- und Modellnr., Dekor- und Blindzeichen. 1 Vase, 1 ovale Deckeldose,

1 Kasserolle, 1 Aufsatzschale, 1 Korbschale, 1 zweiflammiger

Leuchter, 1 Zigarettenständer, 1 kleiner und 2 große Cachepots. Blüten

part. sehr min. best., Leuchter am Schaft rest., ein Cachepot am Stand

min. besch.

€ 220,-

123

124

125

34 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 35


PORZELLAN

PORZELLAN

126

26-TEILIGES KONVOLUT ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei und Camaieumalerei in Purpur und

Grün, Goldstaffage. H. bis 32 cm (Vase ‚Victoria‘), L. bis 28,5 cm (Tablett

‚Apponyi Purpur‘). Aufglasurblauer Manufakturstempel, part.

Blindstempel, Dekorzeichen, Maler- und Modellnr. ‚Apponyi Purpur‘: 1

Kratervase, 3 Flötenvasen, 1 kleine gefußte Vase, 1 runde und 1 rechteckige

Deckeldose, 2 passige Schälchen, 1 geschweiftes und 1 rechteckiges

Tablett, 1 quadratische Schale, 1 Streichholzhalter. ‚Apponyi Grün‘:

1 Flötenvase, 2 Leuchter, 1 runde und 1 herzförmige Deckeldose, 1 Suppentasse,

1 Henkelkorb, 1 ovaler Korb. Sonstige Dekore: 1 Keulenvase

(‚Indisch Grün‘), 1 Deckeldose (‚Rothschild‘), 1 Aschenbecher (‚Bouquet

de Herend‘), 1 große Vase und 1 Schale (‚Victoria‘). Part. sehr min. ber.,

ein Rosenknauf und Blüten min. best., eine Tülle rest., ein Teil mit

Haarriss in Glasur.

€ 250,-

127

19-TEILIEGES KONVOLUT ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 17 cm (Mokkakanne),

L. 31,5 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Dekorzeichen,

Maler- und Modellnr., part. Blindstempel. ‚Victoria‘: 1 Teekanne,

1 rundes Tablett, 1 Speiseteller, 2 Kuchenteller, 1 Servierschale mit

geschweiftem Rand, 2 Zuckerdosen, 1 Milchkännchen, 1 Vase, 1 ovales,

1 vierpassiges und 1 blattförmiges Schälchen, 1 Schuh, 1 ovales Körbchen.

‚Eton‘: 1 Mokkakanne, 1 Zuckerdose. ‚Mille Fleurs‘: 1 runder

Durchbruchkorb. ‚Blumenmalerei‘: 1 vierpassige Tasse. Part. min. ber.

€ 350,-

128

25-TEILIGES RESTSERVICE ‚VICTORIA‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 22, 5cm (Leuchter),

D.bis 20,5 cm (Vorspeiseteller). Aufglasurblaue Manufakturstempel,

Blindstempel, Modellnr., part. Malernummer. 1 Teekanne mit Stövchen,

6 Kaffeetassen mit Untertassen (2 Untertassen fehlend), 2 Mokkatassen

mit Untertassen (1 Untertasse fehlend), 1 Schokoladentasse, 1 Kuchenteller,

4 Vorspeiseteller, 3 Brotteller, 2 Untertassen für Suppentassen, 1

Deckeldose mit Putti, 1 Schälchen, 1 Väschen, 1 Leuchter, 1 Zigarettenpresse.

Part. ber.

€ 450,-

129

SECHSTEILIGES TÊTE À TÊTE DÉJEUNER, VASE UND ZWEI

CACHEPOTS

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 22,2 cm (Vase), L.

bis 31 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Maler- und

Modellnr., Dekorzeichen, part. Blindzeichen. Sechsteiliges Tête-à-Tête-

Frühstücksservice ‚Bouquet de Tulipe‘, bestehend aus 1 Mokkakanne, 1

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 2 Mokkatassen mit Untertassen, 1 ovalem

Tablett. 1 Flötenvase ‚Shanghai‘. 2 Cachepots, jeweils ‚Rothschild‘

und ‚Apponyi Grün‘. Ein Rosenknauf sehr min. best., ein Cachepot rest.

am Stand, Gold part. sehr min. ber.

€ 220,-

126

127

128

129

130

130

VIER CACHEPOTS ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 1920-1930

Porzellan, polychrome sowie Camaieumalerei in Purpur und Grün,

Goldstaffage. H. 14,5-17 cm. Aufglasurblauer Manufakturstempel, Modellnr.,

part. Dekorzeichen und Blindzeichen. Dekore: ‚Bouquet de Tulipe

Purpur‘, ‚Bouquet de Tulipe Grün‘, ‚Rothschild‘, ‚Apponyi Grün‘.

Part. min. ber., ein Teil am Standring besch.

€ 180,-

131

27-TEILIGES RESTSERVICE ‚ROTHSCHILD‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 26 cm (Kanne), L.

bis 40,5 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Dekorzeichen,

part. Malernummer und Blindzeichen, Modellnr. 1 Kaffeekanne

mit Stövchen, 1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 2 Teetassen mit Untertassen

(1 zusätzliche Untertasse), 6 Kaffeetassen mit Untertassen (1 Untertasse

fehlend), 6 Kuchenteller (verschiedene Modelle), 1 runde Servierplatte,

1 ovales Tablett, 2 Brotteller, 1 ovales Durchbruchkörbchen, 1 hexagonale

Schale mit Gitterwandung, 2 Blattschälchen (verschiedene Modelle),

1 gefußte Deckeldose. Min. ber., zwei Rosenknäufe und part. Blüten

min. best., eine Untertasse mit Haarriss, Gitter min. rest.

€ 600,-

132

17-TEILIGES SPEISESERVICE ‚ROTHSCHILD‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 8,3 cm (Schüssel),

L. bis 36,5 cm (ovale Platte). Aufglasurblauer Manufakturstempel, Dekorzeichen,

Maler- und Modellnummer. 1 Sauciere, 6 Speiseteller, 6

Suppentassen mit Untertassen, 1 Ovale Platte, 1 runde Schale, 1 runde

Schüssel, 1 quadratisches Tablett. Gold part. sehr min. ber.

€ 200,-

133

31-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚ROTHSCHILD‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 23 cm (Kanne), L.

bis 36,5 cm (Tablett). Aufglasurblauer Manufakturstempel, part. Blindstempel

und Dekorzeichen, Maler- und Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 12 Tassen mit Untertassen, 12 Kuchenteller,

1 längliches Tablett, 1 Korbschale, 1 Aschenbecher, 1 Miniaturvase.

Rosenknäufe min. best.

€ 200,-

134

VIER CACHEPOTS ‚ROTSCHILD‘ UND ‚BOUQUET DE

TULIPE‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 15,5 cm. Aufglasurblauer

Manufakturstempel, Maler- und Modellnr., Dekorzeichen, part.

Blindstempel. Drei Teile am Standring besch., Gold part. ber.

€ 180,-

131

132

133

134

36 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 37


PORZELLAN

PORZELLAN

135

136

135

ELFTEILIGES KONVOLUT ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 9,7 cm (Suppentasse),

D. bis 19 cm (Kuchenteller). Aufglasurblauer Manufakturstempel,

part. Blindstempel, Dekorzeichen, Modellnr. ‚Petersilie‘: 1 Teetasse mit

Untertasse, 1 Kaffeetasse mit Untertasse (1 zusätzliche Untertasse),

1 Kuchenteller, 1 Suppentasse, 1 Eierbecher, 1 Gewürzschälchen, 1 Schale

in Blattform. ‚Apponyi Fleur Bunt‘: 1 Blattschale. ‚Bouquet de

Fruits‘: 1 dreiteilige Schreibgarnitur. ‚Blumenmalerei‘: 1 Fingerhut.

Min. ber., zwei Rosenknäufe sehr min. best. und best., ein Deckel besch.

€ 120,-

136

ELFTEILIGES KONVOLUT ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 11,5 cm (runde

Dose), D. bis 18,5 cm (Kuchenteller). Aufglasurblaue Manufakturstempel,

Malernummer, part. Blindstempel, Dekorzeichen und Modellnr.

1 runde und 1 eiförmige durchbrochene Deckeldose, 1 Kuchenteller,

1 Aschenbecher, 7 Mokkatassen mit Untertassen mit verschiedenen Dekoren.

Eine Tasse mit Haarriss.

€ 120,-

137

18-TEILIGES PORZELLAN-KONVOLUT

Deutsch, Meissen sowie KPM Berlin, 20. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 17,5 cm (Vase), L.

26,5 cm (vierpassige Schale). Verschiedene Manufakturmarken, Pressund

Malernummern. 8 Teller, 7 Schalen, 2 Deckeldosen, 1 Vase. 1. und

2. Wahl. Gold part. ber., ein Teil besch., ein Teil mit Brandriss.

€ 180,-

138

ZWEI TELLER

Deutsch, Meissen sowie Ludwigsburg, 18. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 23-23,5 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke mit einem Punkt zwischen den Parierstangen

bzw. CC-Marke unter Krone. Meissen: Tief gemuldeter Teller mit Blumenmalerei.

Ludwigsburg: Flach gemuldeter Teller mit Landschaftsmalerei,

reliefierte Fahne mit Insekten. Ber. und best.

€ 180,-

139

REITERFIGUR UND ZWEI VOGELFIGUREN

Deutsch sowie Österreich, verschiedene Manufakturen, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 24 cm (Reiterfigur).

Verschiedene Manufakturmarken, Press- und Malernummern. Meissen:

‚Hahn‘ (Modellnr. ‚V130‘, Entwurf von Erich Hösel, 1. Wahl). Porzellanmanufaktur

Augarten: ‚Levade - Spanische Reitschule‘, Modellnr.

‚1591‘. Porzellanmanufaktur Karl Ens: ‚Fasan‘ (Modellnr. ‚6882‘).

Schwanz besch., Kamm min. best.

€ 180,-

140

VIER FIGUREN ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 26,5 cm (Tanzendes

Paar). Aufglasurblauer bzw. -grüner Manufakturstempel, Blindzeichen,

Modellnr., part. Malernummer und Presszeichen. ‚Husar mit Säbel‘

(Entwurf: Zsigmond Kisfaludi Strobl, ‚5526‘), ‚Tanzendes Paar‘ (Entwurf:

Elek Lux, ‚5513‘), ‚Großer Junge‘ (‚5554‘), ‚Mutter mit Kind‘

(‚5521‘). Säbel min. besch.

€ 250,-

141

SIEBEN FIGUREN ‚HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 3,5-18,5 cm. Aufglasurblauer

Manufakturstempel, Blindstempel, part. Malernummer, Modellnr.

1 ‚Putto‘ (‚5751‘), 1 ‚Schneewittchen‘, 1 ‚Chinesisches Kind mit

Vogel‘ (‚5656‘), 1 figürliche Gewürzschale ‚Chinese‘ (‚5652‘), 3 Miniaturfiguren

‚Sitzender Chinese‘ (‚5654‘, ‚5658‘). Ein Finger und Krone

best.

€ 200,-

142

JÁNOS PÁSZTOR

1881 Gyoma - 1945 Budapest

FIGURENGRUPPE ‚ABSCHIED‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei. H. 21 cm. Auf unglasiertem Boden

blauer Manufakturstempel, Blindzeichen Modellnr. ‚5506‘. Sockel bez.

‚Pasztor J‘. Auf flacher Plinthe Darstellung zwei Männer in Tracht beim

Händeschütteln.

€ 100,-

139

140

141

137

142

138

38 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 39


PORZELLAN

PORZELLAN

143

144

145

146

143

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

PAAR FIGÜRLICHE GEWÜRZSCHALEN ‚DAME UND

KAVALIER‘

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1762)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11 cm (Dame) und

12,3 cm (Kavalier). Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer,

Modellnr. ‚2872‘, ‚2875‘. Über flachem Rocaillesockel Figur

einer Dame bzw. eines Kavaliers, eine Gewürzschale haltend. 1. Wahl.

Min. ber., part. besch., part. rest., Blätter und Blüten min. best. bzw.

best., part. min. Glasurfehler, part. Brandrisse.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

740.

€ 220,-

144

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

PAAR FIGÜRLICHE GEWÜRZSCHALEN

Deutsch, Meissen, 1924-1934 (Entwurf 1759)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 1,5 cm. Unterglasurblaue

Pfeiffermarke, darunter Zahlen ‚1878-1928‘ in Gold, Press- und

Malernummer, Modellnr. ‚2680‘, ‚2681‘. Jeweils auf Rocaillesockel Figur

eines Mädchens bzw. eines Jungen, zwischen zwei Körben sitzend.

1. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S.

737.

€ 350,-

145

KLEINE OVALE DECKELTERRINE

Deutsch, Meissen, 1988

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 13,5 cm, L. 22 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Pressnummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚55521‘. Form: Neumarseille. Seitliche muschelartige Handhaben. Henkel

in Ast-Form mit plastischen, polychrom bemalten Blatt- und Blütenapplikationen.

Wandung und Deckel mit Blumenmalerei in reliefierten

Kartuschen. 1. Wahl.

€ 180,-

146

PAAR PRUNKTELLER

Deutsch, Meissen, 1924-1934

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 29,2 cm. Unterglasurblaue

Pfeiffermarke, Press- und Vergoldernummer, part. Malernummer,

Modellnr. ‚F 152a‘. Tief gemuldete Form mit muschelartiger reliefierter

Fahne. Im Spiegel sowie in reliefierten Reserven Blumen- bzw. Früchtemalerei.

1. wWahl. Gold ber., part. min. Glasurfehler, part. min. Kratzer.

€ 280,-

147

PAAR KLEINE PRUNKTELLER

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 23,5 cm. Unterglasurblaue

Schwerter- bzw. Pfeiffermarke, Press- und Malernummer, einmal

Jahreszeichen, Modellnr. ‚F 152b‘. Tief gemuldeter Teller mit muschelartiger,

reliefierter Fahne (einmal mit Purpurfond). Im Spiegel sowie in

reliefierten Reserven dekoriert mit Blumenmalerei. 1./2. Wahl. Gold

ber., ein Teil am Rand besch., part. min. Glasurfehler.

€ 200,-

148

21-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚X-FORM‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, glänzende und matte Goldstaffage. H. bis 26,5 cm (Kanne),

D. bis 34 cm (Tortenplatte). Unterglasurblaue Schwertermarke, Pressund

Vergoldernummer, Modellnr. Form: X-Form. 1 Kaffeekanne, 1

Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 8 Kaffeetassen mit Untertassen (1 zusätzliche

Untertasse), 8 Kuchenteller, 1 Tortenplatte. Eine Tasse 2. Wahl,

sonst 1. Wahl. Gold part. ber.

€ 700,-

149

15-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚X-FORM‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Goldstaffage. H. bis 27 cm (Kanne), D. bis 19,3 cm (Kuchenteller).

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

Modellnr. Form: X-Form. 1 Kaffeekanne, 1 Zuckerdose, 1 Milchkanne,

5 Tassen mit Untertassen (1 zusätzliche Untertasse), 6 Kuchenteller.

Milchkanne 1. Wahl, sonst 2. Wahl. Part. ber., ein Standring sehr min.

best., ein Kuchenteller best.

€ 600,-

150

NEUNTEILIGES MOKKAASERVICE ‚X-FORM‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Goldstaffage. H. bis 17,3 cm (Kanne), D. bis 11,7 cm (Untertasse).

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

Modellnr. Form: X-Form. 1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose

(Deckel fehlend), 6 Mokkatassen mit Untertassen. 1./2. Wahl. Kanne

am Fuß besch. und rest., ein Henkel rest., zwei Teile best., part. ber.

€ 400,-

151

SECHSTEILIGES KONVOLUT ‚PRUNKDEKOR‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, glänzende und matte Goldstaffage. H.

5,3 cm (Tasse), D. 31 cm (Schale). Unterglasurblaue Schwertermarke,

Press- und Malernummer, Modellnr. 5 Mokkatassen mit Untertassen (2

Untertassen fehlend), B-Form mit teilweise Kobaltblaufond. 1 reliefierte

Prunkschale mit Blumenmalerei. 1. Wahl. Untertassen ber., Schale

min. geschliffen.

€ 250,-

148 149

150

151

147

40 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 41


ALTE WEINE

PORZELLAN

152

ZWEI TELLER ‚FLORA DANICA‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 1969-1973

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 22,5 und 25 cm. Unterglasurgrüne

Manufakturmarke, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,

Modellnr. ‚3554‘, ‚3553‘. Verso lateinisch bez. in Schwarz. 1. Wahl.

Gold an einer Stelle sehr min. oxidiert.

€ 350,-

153

ZWEI PRUNKVASEN ‚BLUMENMALEREI‘

Deutsch, Meissen, 1968 und 1975

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 24 und 24,5 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen,

part. Vergoldernummer. 1 Kratervase in Kobaltblaufond. 1 Kelchvase

mit rocailliertem Lippenrand und reliefierten Reserven. Jeweils

dekoriert mit Blumenbouquets. 1. Wahl.

€ 300,-

154

PAAR PRUNKVOLLE DECKELVASEN

Deutsch, KPM Berlin, 1820-30er

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 29 cm. Unterglasurblauem

Zeptermarke, Pressnummer. Auf rundem Standring leicht gedrückter

Korpus mit profiliertem Deckel. Auf Schauseiten des reliefierten

Korpus Darstellungen der galanten Szenen. Seitlich an den Schultern

Satyr-Maskarons. Ein Deckel rest., ein Haarriss, part. besch. bzw. best.,

part. Absplitterungen der Malerei, Gold min. ber.

€ 800,-

155

SIGNIERTE VASE UND SCHALE

Deutsch, Rosenthal, 1920er

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 35,5 cm, D. 26 cm. Grüner

Manufakturstempel sowie ‚Modell von Ph. Rosenthal‘ (einmal), Pinselnummer

in Gold. Jeweils sign. ‚K.Liebig‘ bzw. ‚Liebig‘. Vase: Auf profiliertem

Rundfuß ovoider Korpus mit seitlichen Ziegenbockköpfen. Schale

‚Maria‘: Auf Rundfuß runde Schale, am oberen und unteren Rand reliefierter

Band. Jeweils dekoriert mit Blumenmalerei. Gold sehr min. ber.

€ 400,-

156

SCHLANGENHENKELVASE ‚BLUMENMALEREI‘

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 39 cm. Unterglasurblaue

Knaufschwerter, Press- und Malernummer, Modellnr. ‚E116‘. Auf eingezogenem

Rundfuß mit Nodus montierter balusterförmiger Korpus mit

zwei Schlangenhenkeln. Auf Schauseiten dekoriert mit reicher Blumenmalerei.

1. Wahl. Ein Schlangenkopf mit min. Haarriss, Gold min. ber.

€ 600,-

157

GROSSE SCHANLGENHENKELVASE

Deutsch, Meissen, 1924-1934

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 39,5 cm. Unterglasurblaue

Pfeiffermarke, Pressnummer, Malerzeichen, Modellnr. ‚E 116‘. Auf

eingezogenem Rundfuß mit Nodus montierter Korpus in Balusterform,

teils mit Purpurfond. Seitliche Henkel in Form von jeweils zwei aufsteigenden

Schlangen. Wandung dekoriert mit üppiger Blumenmalerei.

1. Wahl. Gold min. ber., ein min. Kratzer.

€ 480,-

152

153

154

156

158

KLEINE SCHLANGENHENKELVASE

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, glänzende und matte Goldstaffage. H.

28,5 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer,

Modellnr. ‚E 153‘. Eingezogener Rundfuß mit Nodus. Darauf montierter

balusterförmiger Korpus mit eingezogenem Hals. Seitliche Henkel

in Form sich umschlingenden Schlangen. Schauseitig dekoriert mit üppiger

Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold min. ber.

€ 220,-

157

159

SCHLANGENHENKELVASE ‚BLUMENMALEREI‘

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei, glänzende und matte Goldstaffage. H.

28 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer,

Beizeichen, Modellnr. Auf eingezogenem Rundfuß mit Nodus montierter

balusterförmiger Korpus mit seitlich an den Schultern angesetzten

Henkeln in Form zwei aufsteigenden Schlangen. Hals und Fuß mit kobaltblauem

Fond. Schauseitig üppige Blumenmalerei. 1. Wahl. Gold

min. ber.

€ 300,-

155

158

159

42 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 43


PORZELLAN

PORZELLAN

160

161

161

160

24-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚BLUMEN UND SCHMETTER-

LINGE‘

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 11,3 cm (Milchkännchen),

L. bis 26 cm (ovale Schale). Unterglasurblaue Zeptermarke,

roter Reichsapfel mit KPM, Malernummer bzw. -zeichen. Form: Antikzierat.

1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 10 Tassen mit Untertassen, 10

Kuchenteller, 1 runde und 1 ovale Schale (Form: Neuosier). 1. Wahl.

Gold part. min. oxidiert, eine Tasse am Standring sehr min. best.

€ 200,-

161

63-TEILIGES SPEISE- UND KAFFEESERVICE ‚GOLDRAND‘

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.

Weißporzellan, glasiert, Goldstaffage. H. bis 27 cm (Kaffeekanne), L. bis

28,5 cm (Tablett). Unterglasurblaue Zeptermarke, grüner bzw. roter

Reichsapfel mit KPM, Maler- und Pressnummer bzw. Zeichen. 1 Kaffeekanne,

1 Teekanne, 1 Milchkanne, 1 Zuckerschale, 13 Tassen mit

Untertassen (1 Untertasse fehlend), 12 Kuchenteller, 2 runde Tabletts,

16 Speiseteller, 8 Vorspeiseteller, 7 Suppentassen mit Untertassen (1 zusätzliche

Untertasse). 1. Wahl. Ein Knauf und ein Deckel innen min.

best., Gold part. ber. oder min. ber. und oxidiert.

€ 200,-

162

SIEBENTEILIGES PORZELLAN-KONVOLUT

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.

Weißporzellan, glasiert, teils Biskuitporzellan, teils Goldstaffage. H. bis

20,3 cm (Vase), D. bis 15 cm (Schale). Unterglasurblaue Zeptermarke,

einmal roter Reichsapfel mit KPM, part. Pressnummer. 1 Deckeldose

‚Kurland‘, 1 Dose mit reliefiertem Deckel, 2 runde Schälchen, 1 bauchige

Vase, 1 halbkugelige Vase, 1 quadratische Schale mit abgerundeten

Schultern. Ein Teil 2. Wahl, sonst 1. Wahl.

€ 120,-

163

SIEBENTEILIGES KONVOLUT ‚KPM BERLIN‘

Deutsch, KPM Berlin, 20. Jh.

Porzellan bzw. Weißporzellan, part. polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. bis 14,5 cm (Deckeldose), L. bis 25,5 cm (Schale). Unterglasurblaue

Zeptermarke, part. roter Reichsapfel mit KPM, part. Malernummer

bzw. -zeichen. ‚Kurland‘: 2 dreiteilige Kaffeegedecke, bestehend aus Tasse,

Untertasse und Kuchenteller. ‚Antikzierat‘: 1 Deckeldose, 1 passige

Schale, 1 Gewürzschälchen, 1 kleine und 1 große Korbschale. 1. Wahl.

Rosenknauf min. best.

€ 300,-

164

GROSSE VASE MIT BLUMENMALEREI

Deutsch, KPM Berlin, 2. Hälfte 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 44,5 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke,

roter Reichsapfel, Beizeichen. Balusterförmige

Vase. Goldrand. 1. Wahl.

€ 180,-

165

LAMPE MIT KAKIEMON-DEKOR

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage,

Holzsockel, elektrifiziert (nicht geprüft). H.

67 cm. Im Holzsockel Schwertermarke. Auf

leicht eingezogenem Fuß balusterförmiger

Korpus mit kurzem zylindrischem Hals.

Schauseitig ‚Drei Freunde‘-Dekor. 1. Wahl.

€ 100,-

166

GROSSE PRUNKVASE MIT

ALLEGORIEN

Deutsch, Ernst Bohne Söhne, um 1900

Weißporzellan, glasiert. H. 51 cm. Unterglasurblaues

‚N‘ mit Krone. Auf quadratischem

Sockel eingezogener Rundfuß mit reliefierten

Akanthusblättern. Darauf urnenförmiger

Korpus mit gewölbtem Deckel und Zapfenknauf.

Seitliche vollplastische Maskarons in

Form von Faunköpfen. Am Rand ein Rosettenband

mit vollplastischen Girlanden. Wandung

dekoriert mit reliefierten allegorischen

Darstellungen von Abend und Nacht. Part.

Brandrisse.

€ 600,-

167

KLASSIZISTISCHE DECKELVASE

Deutsch, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik,

1. Hälfte 20. Jh.

Weißporzellan, glasiert. H. 44 cm. Unterglasurblaue

Manufakturmarke (teils nachgezogen

auf unglasiertem Boden). Quadratischer Sockel

mit ansteigendem Rundfuß und eingezogenem

Schaft, dekoriert mit reliefiertem

Blattwerk. Darauf montierter leicht eingezogener

Korpus mit wulstiger Schulter, dekoriert

mit vollplastischen Widderköpfen zwischen

Blumengirlanden. Glockenförmiger

Deckel mit Knauf in Form einer Akanthusknospe.

Part. min. ber.

€ 600,-

164

165

166

167

162 163

44 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 45


PORZELLAN

PORZELLAN

168 169

170

171 172

168

TELLUS BAVARICA

Deutsch, Nymphenburg, 20. Jh., nach Bronzeskulptur

von Hubert Gerhard (um 1540/50-1620)

Weißporzellan, glasiert. H. 55,5 cm (mit Sockel).

Grüner Manufakturstempel, gepresstes Rautenschild,

Pressnummer, Modellnr. ‚910‘. Quadratischer

getreppter leicht eingezogener Sockel. Darauf Figur

einer stehenden Frau als Allegorie des Landes Bayern

mit den Attributen der Reichtümer Bayerns:

Hirschfell, Salzfass, Ahrengarbe, Reuse und Kurapfel.

Geweih, Garben besch.

€ 180,-

169

GROSSE FIGUR ‚MERKUR‘

Deutsch, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik, 1.

Hälfte 20. Jh.

Weißporzellan, glasiert. H. 51,5 cm. Unterglasurblaue

Manufakturmarke, undeutliche Pressnummer

‚2888‘ (?). Auf Wolkensockel mit Ornamentband

sitzender Merkur, eine Flügelsandale um den Fuß

umbindend. Zu seinen Füßen Caduceus liegend.

Part. min. ber., min. Brandfehler.

€ 500,-

170

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

ORIENTALE MIT SCHIMMEL

Deutsch, Meissen, 1961 (Entwurf 1748)

Weißporzellan, glasiert. H. 43,5 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Pressnummer, Jahreszeichen,

Modellnr. ‚1067‘. Auf Natursockel Figur eines stehenden

Jungen, einen Schimmel am Zügel führend.

2. Wahl. Ausgefugter Brandriss, Zügel part. besch.,

Federbusch fehlend.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd.

III.1, Erlangen, 2017, S. 292.

€ 300,-

171

SITZENDER PUTTO MIT TAUBENPAAR

Deutsch, Ernst Bohne Söhne, 1. Hälfte 20. Jh.

Weißporzellan, glasiert. H. 27 cm, L. 27 cm. Blaues

‚N‘ mit Krone. Hinten bez. ‚V.Mayer‘. Auf ovalem

Sockel mit Füßen Figur eines sitzenden Putto, sich

dem auf einer mit Blumengirlande geschmückten

Säule sitzenden Taubenpaar zuwendend. Blüten part.

best., sehr min. Glasurfehler.

€ 200,-

172

HUGO MEISEL

1887 Lichte - 1967 Rudolstadt

PUTTO MIT MANDOLINE

Deutsch, Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst,

20. Jh. (Entwurf 1918)

Weißporzellan, glasiert. H. 20,5 cm, L. 24,5 cm.

Eingepresster Manufakturstempel mit schnürendem

Fuchs, Modellnr. ‚U 158‘. Am Sockel bez. ‚H.Meisel‘.

Auf ovalem Sockel Figur eines Putto mit Mandoline,

sich an einen Früchtekorb anlehnend und

musizierend.

€ 80,-

173

PAUL HELMIG

1859 Niedermeisa - 1939 Meißen

AMOR, GEFESSELT

Deutsch, Meissen, 1924-1934 (Entwurf

1898)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 18 cm. Unterglasurblaue Pfeiffermarke,

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚R 123‘.

Auf Rocaillesockel Darstellung eines mit einer

Rosengirlande gefesselten Amors mit seinem

leeren Köcher am Boden. 2. Wahl. Am

Sockel Brandriss, ein Finger fehlend, Blattwerk

besch.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener

Künstler - Figuren, Bd. I, Erlangen, 2010, S. 174.

€ 200,-

176

JOHANN CARL SCHÖNHEIT

1730 Meißen - 1805 ebd.

ALLEGORIE - DER GERUCH AUS DEN ‚FÜNF SINNEN‘

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1772)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 14,3 cm. Unterglasurblaue

Knaufschwerter, Pressnummer, Modellnr. ‚E5‘. Auf Sockel mit

Langbogenfries Darstellung einer eleganten Dame, am Tisch mit Blumenkorb

und Flakon sitzend und an eine Blüte riechend. 1. Wahl. Blumen

best. und besch., Hut rest., Sockel min. rest.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. II, Erlangen, 2014, S. 134.

€ 200,-

173 174 175

174

MICHEL VICTOR ACIER

1736 Versailles - 1799 Dresden

DEVISENKIND ‚JE LES ACCOUPLE‘

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1755)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 13,2 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter,

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚F9‘.

Über polygonalem Sockel, auf plastischer

Wolke sitzender Amor, im Begriff zwei Herzen

mit einem Band zu verbinden. 1. Wahl.

Part. min. best.

Literatur: Bergmann, Sabine: Meissener-Figuren, Band II,

Erlangen, 2014, S. 101.

€ 300,-

175

MICHEL VICTOR ACIER

1736 Versailles - 1799 Dresden

MÄDCHEN ALS KARTENLEGERIN

Deutsch, Meissen, vor 1924 (Entwurf 1775-

1778)

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage.

H. 16,2 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter,

Pressnummer, Modellnr. ‚F 64‘. Auf rundem

Sockel mit Ornamentband Figur eines

stehenden Mädchens, Karten auf einen Tisch

auflegend. 1. Wahl. Spitzenbesatz min. best.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren,

Bd. II, Erlangen, 2014, S. 49.

€ 220,-

176

46 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 47


PORZELLAN

PORZELLAN

180

180

DREI FIGURENGRUPPEN

Deutsch, Thüringen, 20. Jh.

178

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis

22,5 cm. Verschiedene Manufakturmarken, part.

Pressnummer. A.W.Fr. Kister Porzellanmanufaktur,

Scheibe-Alsbach: ‚Fröhliche Gesellschaft auf Eisbahn‘.

Ernst Bohne Söhne, Rudolstadt: ‚Drei Putti

als Winzer‘. Porzellanmanufaktur Müller & Co.,

Volkstedt: ‚Drei Putti mit Ziegenbock‘. Ein Flügel

und part. Weinranken sehr min. best., ein Bein und

zwei Zehen rest.

177

177

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

HARLEKIN MIT DECKELKANNE

Deutsch, Meissen, 1974 (Entwurf 1764)

Porzellan, polychrome Malerei, Silber- und Goldstaffage. H. 24 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚64551‘. Auf Rocaillesockel tanzender Harlekin, in seiner linken Hand eine

Deckelkanne erhoben haltend. 1. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S. 321.

€ 400,-

178

JOHANN JOACHIM KAENDLER

1706 Fischbach/Arnsdorf - 1775 Meißen

HARLEKIN MIT DECKELKANNE

Deutsch, Meissen, 1977 (Entwurf 1738-1740)

Porzellan, polychrome Malerei, Silber- und Goldstaffage. H. 15,5 cm. Unterglasurblaue

Schwertermarke, Press- und Malernummer, Jahreszeichen, Modellnr.

‚64556‘. Über Natursockel auf einem Baumstumpf sitzender Harlekin,

eine Deckelkanne und einen Hut haltend. 1. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Figuren, Bd. III.1, Erlangen, 2017, S. 334.

€ 400,-

179

FRIEDRICH ELIAS MEYER

um 1723 Erfurt - 1785 Berlin

FIGÜRLICHE GEWÜRZSCHALE ‚ALLEGORIE DES FRÜHLINGS‘

Deutsch, KPM Berlin, 1962-1992

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 22 cm. Unterglasurblaue Zeptermarke,

roter Reichsapfel, Malernummer, Beizeichen. Auf hohem Rocaillesockel

mit drei Füßen und einem Korb als Gewürzschale Figur einer Gärtnerin

mit Blumen als Frühling. 1. Wahl. Ein Henkel rest.

€ 180,-

€ 250,-

181

BÄUERIN MIT HAHN

Deutsch, Sitzendorfer Porzellanmanufaktur, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H.

20,3 cm. Unterglasurblauer Manufakturstempel.

Auf rocailliertem Natursockel Figur einer Frau, einen

Korb mit drinnen sitzendem Hahn haltend. Zu

ihren Füßen eine Milchkanne.

€ 100,-

182

PORZELLANFIGUR EINES ADELIGEN

Deutsch, Thüringen, 1. Hälfte 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H.

40,5 cm. Unterglasurblaues ‚N‘ mit Krone, Pressnummer.

Auf getrepptem Sockel Figur eines stehenden

Mannes in stilisierter Renaissance-Kleidung mit

Orden vom Goldenen Vlies. Part. min. Glasurfehler.

€ 250,-

183

GROSSER WANDTELLER MIT DAMEN-

BILDNIS

Deutsch, Porcellan-Manufactur Friedrich Wilhelm

Krumm Crefeld, um 1900

Porzellan, polychrome Malerei. D. 39 cm. Auf

Rückseite bez. ‚FWKrumm‘ (in Ligatur) sowie

‚Crefeld‘ in Aufglasurschwarz, Modellnr. ‚123‘. Flächendeckende

Darstellung einer jungen Dame im

historisierenden Kostüm. Min. Gebrauchsspuren.

€ 400,-

181 182

179

183

48 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 49


PORZELLAN

PORZELLAN

184

185

184

BIEDERMEIER-ANSTICHTENTASSE ‚BLANKEN-

HAIN‘

Deutsch, Thüringen, 1. Hälfte 19. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,8 cm

(Tasse), D. 17,3 cm (Untertasse). ‚74‘ (jeweils eingepresst und

eingeritzt). Zylindrische Tasse mit ausgestelltem Lippenrand.

Hochgezogener Volutenhenkel. Innen teils vergoldet. Flach

gemuldete Untertasse mit ansteigender Fahne und Goldrand.

Wandung mit Ansicht auf Blankenhain mit Figurenstaffage.

Gold ber., part. sehr min. Absplitterungen der Malerei, part.

sehr min. Retuschen, Untertasse mit min. Brandflecken.

€ 500,-

185

SIEBEN SAMMELTASSEN MIT UNTERTASSEN

Deutsch, u.a. Meissen sowie KPM Berlin, 20. Jh. und früher

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 10 cm.

Verschiedene Manufakturmarken. Part. ber., best.

€ 200,-

186

REITER MIT JAGDHORN

Deutsch, Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik, 1. Hälfte 20.

Jh., Entwurf wohl von Hugo Meisel

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 27,5 cm.

Unterglasurblaue Manufakturmarke. Sockel bez. ‚Meisel‘. Auf

ovalem Natursockel Figur eines Reiters mit Jagdhorn auf aufsteigendem

Pferd. Ohr rest., part. best., ein Brandriss, Glasurfehler,

Zügel fehlend.

€ 250,-

187

PORZELLANGRUPPE ‚SCHWEINEJAGD‘

Frankreich, wohl Niderviller, um 1800

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 27,5 cm. Bekrönte

CC-Marke, ‚4862‘ eingepresst, Pinselnummer ‚2‘. Auf

unregelmäßigem Natursockel Figur eines Jägers in Begleitung

von zwei Hunden, ein Wildschwein erstechend. Besch.,

best., part. rest.

€ 400,-

188

JARDINIÈRE IM EMPIRE-STIL

Frankreich, Limoges Goudeville, Anfang 20. Jh.

Porzellan, Grünfond, Goldstaffage. H. 25,8 cm, L. 33 cm. Manufakturstempel

sowie ‚Décor fait main‘ in Gold. Auf rechteckigem Sockel eingezogener

Fuß. Darauf ovaler Korpus in Grünfond mit seitlichen Schwänen

als Handhaben. Schauseitig goldenes ‚N‘ bzw. Fackel und Ähren in goldgerahmten

Reserven. Part. sehr min. ber.

€ 120,-

189

13-TEILIGES MOKKASERVICE IM EMPIRE-STIL

Frankreich, 1. Hälfte 19. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 26,5 cm (Kanne), D.

bis 22 cm (Kumme). Unterschiedliche Ritzzeichen und -nummern. 1 Kaffeekanne,

1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 8 Tassen mit Untertassen (1 zusätzliche

Tasse), 1 Kumme. Schauseitig dekoriert mit Architekturdarstellung

in Landschaft. Gold part. ber., part. min. Glasurfehler und Absplitterungen

der Malerei, part. rest. und best., ein Teil min. beschliffen.

€ 300,-

190

OVALE SCHALE MIT VOGEMALEREI

Frankreich, in der Art von Sèvres, 18./19. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 3,5 cm, L. 28 cm. Aufglasurblaue

Doppel-L Marke. Auf kleinem Fuß flach gemuldete ovale Schale.

Fahne in ‚bleu celèste‘ Fond mit vier vergoldeten Reserven mit Früchteund

Blumenmalerei. Im Spiegel florale vergoldete Kartusche mit Darstellung

eines Vogelpaares in Landschaft, ausgeführt in feiner Malerei. Min.

ber., min. Brandrisse.

€ 450,-

191

TELLER UND TASSE MIT UNTERTASSE

Frankreich, in der Art von Sèvres sowie Dagoty, Ende 18. Jh.

Porzellan, Camaieumalerei in Sepia, Goldstaffage. H. 6,4 cm (Tasse), D. 23

cm (Teller). Bez. ‚Dagoty a Paris‘ in Gold (Tasse) bzw. ‚manufacture

Imp(eriale) de Sèvres‘, Presszeichen, Pinselnummer (Teller). Flach gemuldeter

Teller mit marmorierter Fahne in Purpurfond. Im Spiegel mythologische

Szene, gerahmt von breitem Goldband mit goldradiertem Rankenornament.

Zylindrische Tasse in Hellblaufond mit Henkel. Untertasse

mit steif ansteigender Fahne. Ränder dekoriert mit vergoldeten Ornamentband.

Ber., Teller am Rand min. best.

€ 200,-

192

SAMMLUNG VON SECHS HÖFISCHEN DAMEN IM SÈVRES

STIL

Frankreich, 19. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 19,5-25,5 cm. Part. roter

Manufakturstempel ‚M Imple de Sèvres‘ bzw. diverse Pseudo-Sèvres Marken,

part. Pressnummer. Darunter je 1 Figur von Madame de Genlis, Madame

de La Vallière, Marquise de Vermeuil, 2 Figuren von Madame de

Grignan. Part. besch. bzw. best., rest.

€ 1.200,-

188

189

190

186 187

192

191

50 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 51


PORZELLAN

PORZELLAN

193

194

193

ANSICHTENTELLER ‚PANTHÉON‘

Frankreich, Paris, um 1800

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 22 cm. Verso bez. ‚Panthéon

ou Nouvelle Église de S.te Geneviève‘, alter Aufkleber. Flach gemuldeter

Teller mit leicht ansteigender Fahne. Im Spiegel goldgerahmte

Darstellung von Panthéon in Paris. Fahne dekoriert mit vergoldeten,

schattierten Blattranken. Sehr min. ber.

€ 250,-

194

PAAR KLEINE KRATERVASEN

Frankreich, Limoges, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 22,5 cm. Stempel ‚Limoges

France‘ (in Grün), ‚Limoges France‘ mit ‚DC‘ in Raute dazwischen

sowie ‚peint main‘ (in Gold). Jeweils auf quadratischem Sockel

Kratervase, teils in Rotfond. Seitliche tief angesetzte Henkel. Wandung

schauseitig dekoriert mit Blumenmalerei in vergoldeten Reserven. Sehr

min. ber.

€ 180,-

195

PAAR HISTORISMUS-VASEN

Frankreich, Limoges, Porzellanmanufaktur Charles Ahrenfeld, Anfang

20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 31,7 cm. Aufglasurgrüner

Stempel ‚France Déposé‘, dazwischen verdeckte Manufakturmarke,

blaues Doppel L mit ‚L‘ sowie ‚Manufactures Impériale de Sèvrés‘, Pressnummer.

Jeweils auf vier Rocaillefüßen leicht geflachter Korpus in Balusterform

mit seitlichen Volutenhenkeln. Schauseitig dekoriert mit galanten

Szenen bzw. Landschaften in reliefierten Reserven, umgeben von

floralem goldgehöhtem Dekor. Part. min. ber.

€ 300,-

196

DECKELVASE MIT WATTEAU-MALEREI

Deutsch, Dresden, Oswald Lorenz, Ende 19. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 37,5 cm. Aufglasurblaue

Manufakturmarke. Auf leicht eingezogenem Rundfuß balusterförmiger

Korpus und zylindrischem Hals. Glockenförmiger Deckel mit

Pinienzapfenknauf. Schauseitig dekoriert mit galanten Szenen, dazwischen

in vergoldeten Reserven Blumenmalerei auf Hellblaufond mit

Gittermuster in Gold. Part. ber., Deckel rest.

€ 250,-

197

195 196

197

PORZELLANBILDPLATTE ‚VERTREIBUNG DER HAGAR‘

Deutsch, KPM Berlin, Anfang 20. Jh., nach einem Gemälde von Adriaen van der Werff (1659-1722)

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanplatte, Rahmen. 25,5 x 19,5 cm (ohne Rahmen), 37 x 31,5 cm (mit Rahmen). Eingepresste Zeptermarke

und ‚KPM‘, Pressnummern und -zeichen. Am linken Bildrand vor einer Architekturkulisse steht Abraham im blauen Gewand und roten Umhang

gekleidet, daneben Isaak, im Hintergrund Sara. Vor dieser Gruppe zieht die sich zurückwendende Hagar Ismael an der Hand fort. 1. Wahl. Part. sehr

min. ber.

€ 1.200,-

52 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 53


PORZELLAN

PORZELLAN

198

198

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE MIT HERREN-

PORTRÄT

Deutsch, KPM Berlin, um 1908

Polychrome Malerei auf rechteckiger Bildplatte, Rahmen. 28 x 22,5 cm

(ohne Rahmen), 46 x 40 cm (mit Rahmen). Unten rechts sign. ‚E. Meisel

München‘. Auf grünlichem Hintergrund halbfigürliche Darstellung eines

Herren in Dreivirtel in prachtvollem Gewand, sich mit rechtem Ellenbogen

auf Fensterbank anlehnend. Blick auf Betrachter gerichtet.

1. Wahl. Sehr min. ber.

Pendant zum foglenden Damenporträt.

€ 1.200,-

200

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE ‚SCHUTZENGEL‘

Deutsch, Ende 19. Jh., nach Bernhard Plockhorst (1825-1907)

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanbildplatte, gerahmt. 32 x

26 cm (ohne Rahmen). Unten rechts sign. ‚A. Pröscholdt‘. In feiner Malerei

ausgeführte Darstellung eines Schutzengels, auf zwei Kinder aufpassend.

Im Randbereich sehr min. ber.

€ 400,-

199

199

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE MIT DAMEN-

PORTRÄT

Deutsch, KPM Berlin, 1908

Polychrome Malerei auf rechteckiger Bildplatte, Rahmen. 28 x 22,5 cm

(ohne Rahmen), 46 x 40 cm (mit Rahmen). Eingepresste Zeptermarke

mit KPM, Jahresbuchstabe H. Unten rechts sign. ‚E. Meisel München‘.

Auf grünlichem Hintergrund frontale halbfigürliche Darstellung einer

Dame in prachtvollem Gewand, die aufeinander gelegten Hände vor sich

haltend. Kopf leicht zu linker Seite gedreht. 1. Wahl.

Pendant zum vorherigen Herrenporträt.

€ 1.200,-

200 201

201

SIGNIERTE PORZELLANBILD PLATTE ‚DER FRÜCHTE-

KRANZ‘

Deutsch, Ende 19. Jh., nach Peter Paul Rubens (1577-1640)

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanbildplatte, Rahmen. c. 24

x 29 cm (ohne Rahmen). Rechts unten bez. ‚Kopie n. Rubens K.Schubert‘.

Verso bez. ‚K.Schubert Meißen Heinrich Freitägerstr. 3‘. Darstellung

von sieben Putti, einen prächtigen Früchtekranz tragend. Das Originalgemälde

wird in der Alten Pinakothek München aufbewahrt. Sehr

min. herstellungsbedingte Fehler.

Wohl handelt es sich um Porzellanmaler Karl Schubert, tätig um 1887

in Meißen. Er hat auch für KPM Berlin gearbeitet.

€ 400,-

202

202

RELIEFPLATTE MIT MYTHOLOGISCHER SZENE

Deutsch, Bohne Söhne, 1. Hälfte 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage, Rahmen. 19x22 cm (ohne

Rahmen). Im Stil von Capo di Monte. Oktagonale reliefierte Platte mit

Darstellung einer Darreichung einer Opfergabe an Neptun, von Nereiden

begleitend. Part, min. rest., Haarrisse.

€ 200,-

203

SIGNIERTE UND DATIERTE PORZELLANBILDPLATTE

‚HUND AM PIER‘

Deutsch, 1900

Polychrome Malerei auf rechteckiger Porzellanbildplatte. 18 x 24 cm

(ohne Rahmen), 31 x 37 cm (mit Rahmen). Undeutlicher Manufakturstempel,

‚18/24‘ (eingepresst). Unten rechts sign. ‚J. Pfeil 1900‘. Darstellung

eines auf Pier liegenden Sennenhundes.

€ 400,-

204

SECHS DURCHBRUCHTELLER MIT BLUMENMALEREI

Deutsch, KPM Berlin, Anfang 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. D. 22,5 cm. Unterglasurblaue

Zeptermarke, roter Reichsapfel mit KPM, Pressnummer und -zeichen,

Maler- und Vergolderzeichen. Form: Reliefzierat. Flach gemuldete

Teller mit durchbrochener Fahne. Im Spiegel dekoriert mit prachtvollen

Blumenbouquets und Girlanden. 1. Wahl.

€ 600,-

205

19-TEILIGES JUGENDSTIL-SPEISESERVICE

Deutsch, KPM Berlin, Anfang 20. Jh.

Porzellan, teils Kobaltblaufond, Goldstaffage. D. bis 35,5 cm (Servierschale).

Unterglasurblaue Zeptermarke, roter Reichsapfel, Maler- und

Vergoldernummer, Presszeichen und -nummer, part. Jahreszeichen. 6

Speiseteller, 4 Vorspeiseteller, 4 Suppenteller, 1 runde Schüssel, 2 Blattschale,

1 Schöpflöffel, 1 runde Servierschale. 1. Wahl. Ein Teil am Fuß

besch., zwei Teile am Standring best., part. ber. bzw. min. ber., part.

min. oxidiert.

€ 400,-

203

204

205

54 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 55


PORZELLAN

PORZELLAN

209

LIMITIERTE SERIE VON SECHS JAGDBECHERN

Deutsch, Meissen, 1980er

Böttgersteinzeug, Weißporzellan, glasiert, Goldstaffage. H. 10,5

cm. Unterglasurblaue bzw. eingepresste Schwertermarke sowie

‚Böttgersteinzeug‘, Pressnummer, Jahreszeichen, Modellnr. Jeweils

auf rundem Sockel mit figürlichem Schaft in Form von verschiedenen

Waldtieren, darunter Hase, Dachs, Wiesel, Auerhahn, Rebhuhn

und Birkhahn, bauchige Kuppa mit Goldrand. Jeweils in einer

Originalschatulle. Das Echtheitszertifikat beigefügt. 1. Wahl.

€ 300,-

210

FÜNF TELLER ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, vor 1924

Porzellan, polychrome Malerei sowie Blaumalerei, Goldstaffage. D.

bis 25,5 cm. Unterglasurblaue Knaufschwerter, Press- und Malernummer.

2 Speiseteller, 1 Vorspeiseteller, 1 großer und 1 kleiner

Teller mit durchbrochener Fahne 1. Wahl. Gold min. ber.

€ 400,-

211

21-TEILIGES MOKKASERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, 2. Hälfte 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 17 cm (Leuchter), L. bis 40 cm (Tablett).

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

Jahreszeichen, Modellnr. 1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1

Zuckerdose, 6 vierpassige Mokkatassen mit Untertassen, 6 Gebäckteller

mit durchbrochener Fahne, 1 ovales geschweiftes Tablett, 1

Aufsatzschale, 1 quadratische Schale, 1 Vase, 1 Muschelschale, 1

Leuchter. 1. Wahl. Ein Rosenknauf best.

€ 200,-

212

52-TEILIEGES SPEISESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 21,5 cm (Terrine), L. bis 56 cm

(Fischplatte). Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

part. Jahreszeichen, Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt.

1 runde Deckelterrine, 1 Sauciere, 12 Speiseteller, 12 Suppenteller,

12 runde Schälchen, 1 Fischplatte, 1 große ovale

Servierplatte, 3 ovale Servierschalen, 6 quadratische Schüsseln (verschiedene

Größen), 3 runde Schüsseln. 1. Wahl.

€ 200,-

213

33-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 26 cm (Kanne), L. bis 39 cm (Tablett).

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

part. Jahreszeichen, Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1 Kaffeekanne,

1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 12 Kaffeetassen mit Untertassen,

12 Kuchenteller, 1 ovales Schälchen, 1 längliches Tablett, 1

Fächerschale, 1 quadratische Durchbruchschale, 1 kleiner Kerzenleuchter,

1 kleine Vase. 1. Wahl. Eine Tasse am Standring besch.,

ein Rosenknauf min. best.

Beigabe: 1 Deckel.

€ 200,-

210

206

208

206

PANKOTAI FARKAS BÉLA

1885 - 1945

RINGERGRUPPE

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Weißporzellan, glasiert. H. 38 cm. Aufglasurblauer Manufakturstempel, Blindstempel,

Press- und Malernummer, Modellnr. ‚5788‘. Im Sockel bez. ‚p. Farkas B.‘. Auf

rundem Sockel Darstellung zwei sich schlingenden Kämpfer.

€ 180,-

207

ZWEI PORZELLANFIGUREN

Deutsch, Rosenthal, um 1920 sowie 1929

Porzellan, polychrom gefasst, dezente Goldstaffage. H. 24,5 cm und 12,5 cm. Grüner

Manufakturstempel, einmal Jubiläums-Signet, Modellnummern, einmal unleserlich

signiert. Jeweils am Boden Künstlername. ‚Faun mit Schmetterling‘: Entwurf von

Karl Himmelstoss, 1912, Modellnr. ‚K 124‘. ‚Gebetstänzerin‘: Entwurf von Gustav

Oppel, 1927, Modellnr. ‚K 961‘. Ohr best.

€ 180,-

208

WILLI MÜNCH-KHE

Karlsruhe 1885 - 1960

FOHLEN

Deutsch, Meissen, 20. Jh. (Entwurf 1926)

Böttgersteinzeug, teils poliert. H. 19,5 cm. Gepresste Schwertermarke mit ‚Böttgersteinzeug‘,

Pressnummer, Modellnr. ‚A 1136‘. 3. Wahl.

Literatur: Bergmann, Sabine und Thomas: Meissener Künstler - Figuren, Bd. I, Erlangen, 2010, S. 589.

€ 100,-

207

211

212

209

213

56 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 57


PORZELLAN

PORZELLAN

214

32-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 26 cm (Kanne), L. bis 38,5 cm (Tablett).

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

part. Jahreszeichen und Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 2 Kaffeekannen,

1 Milchkanne, 1 Zuckerdose, 12 Kaffeetassen mit Untertassen,

12 Kuchenteller, 1 längliches Tablett, 1 ovales Schälchen, 1

quadratische Durchbruchschale, 1 Kerzenleuchter. 1. Wahl. Ein Teil

sehr min. best., zwei Teile min. best., drei Teile best.

€ 200,-

215

52-TEILIGES SPEISESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 22,5 cm (Terrine), L. bis 56 cm (Fischplatte).

Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer,

Jahreszeichen, part. Modellnr. Form: Neuer Ausschnitt. 1 Terrine, 1

Sauciere, 12 Speiseteller, 12 Suppenteller, 12 Schälchen, 1 Fischplatte,

1 große und 3 kleine ovale Servierplatten, 6 quadratische Schüsseln

(verschiedene Größen), 3 runde Schüsseln. Zwei ovale Servierplatten

2. Wahl, sonst 1. Wahl.

€ 200,-

216

44-TEILIGES SPEISESERVICE ‚ZWIEBELMUSTER‘

Deutsch, Meissen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 19 cm (runde Terrine), L. bis 36 cm

(ovale Schale). Unterglasurblaue Schwertermarke, Press- und Malernummer.

Form: Neuer Ausschnitt. 1 runde und 1 rechteckige Terrine,

1 große und 1 kleine Sauciere, 9 Speiseteller, 6 Vorspeiseteller,

11 Brotteller, 4 runde und 2 vierpassige Schälchen, 2 große und 1

kleine ovale Servierschalen, 2 ovale Platten, 1 rechteckige Schüssel, 1

große und 1 kleine runde Schale. 1./2. Wahl. Zwei Teile best.

€ 200,-

217

20-TEILIGES SPEISESERVICE ‚BLAUE BLUME‘

Deutsch, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 19,5 cm (große Terrine), L. bis 36,5

cm (ovale Servierplatte). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke,

Malerzeichen, Modellnr. 1 große und 1 kleine Terrine, 2 Saucieren,

6 Speiseteller, 6 Suppenteller, 1 ovale Servierplatte, 2 quadratische

Schüsseln, 1 rechteckige Schale. 1. Wahl. Eine Sauciere und ein

Speiseteller best.

€ 200,-

214

215

216

218

57-TEILIGES SPEISE-, KAFFEE- UND TEE-

SERVICE ‚BLAUE BLUME‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 22,5 cm (Kaffeekanne),

L. bis 26 cm (rechteckige Schale). Grüner Manufakturstempel,

blaue Wellenmarke, Malerzeichen,

Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1 Teekanne, 2 Milchkännchen,

2 Zuckerdosen, 8 Kaffeetassen mit Untertassen

(2 zusätzliche Untertassen), 2 Teetassen, je 1 Sauciere

mit und ohne Untersatz, 8 Suppentassen mit Untertassen,

6 Eierbecher, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer,

1 ovale Schale, 1 rechteckiges Tablett, 1 gefußte

Schale, 1 Tafelaufsatz, je 1 runde, rechteckige und

quadratische Schale, 1 quadratische Schüssel, 1 runde

und 8 ovale Schälchen, 1 Deckeldose, 2 Vasen, 1

Leuchter. 1./2. Wahl. Ein Teil besch., zwei Teile mit

Haarriss, zwei Teile best., ein Teil min. best.

€ 200,-

219

33-TEILIEGES KAFFEESERVICE ‚BLAUE

BLUME‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 25,5 cm (Kanne), L.

bis 23,5 cm (rechteckige Schale). Grüner Manufakturstempel,

blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.

1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose,

9 Tassen mit Untertassen (4 zusätzliche

Untertassen), 12 Kuchenteller, 1 rechteckige Schale,

1 Teedose, 3 Kerzenleuchter (unterschiedliche Modelle).

1./2. Wahl.

€ 200,-

220

VIER TEETASSEN MIT UNTERTASSEN

‚MUSSELMALET - VOLLSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. 5 cm (Tasse), D. 14,7 cm

(Untertasse). Grüner Manufakturstempel, blaue

Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr. ‚1130‘.

1. Wahl. Jeweils eine Tasse und Untertasse min.

best., ein Henkel mit Haarriss.

€ 200,-

218

218

219

220

217

58 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 59


PORZELLAN

PORZELLAN

221

222

223

221

32-TEILIGES SPEISESERVICE ‚MUSSELMALET - GERIPPT‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 15 cm (Terrine), L. bis 48 cm (ovale Servierplatte).

Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,

Modellnummern (part. eingeritzt). 2 ovale Terrinen, 2 Saucieren,

12 Speiseteller, 12 Suppenteller, 1 runde und 3 ovale Servierplatten (verschiedene

Größen). 1. Wahl. Eine Sauciere best.

€ 200,-

222

45-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚MUSSELMALET - GERIPPT‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 22 cm (Kanne), D. bis 21,5 cm (Schale).

Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.

1 Kaffeekanne, 3 Milchkännchen, 2 Zuckerdosen, 18 Tassen mit

Untertassen, 20 Kuchenteller, 1 runde Schale. 1. Wahl. 1 Milchkanne

min. best.

€ 200,-

223

19-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚MUSSELMALET - VOLLSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 21 cm (Kanne), L. bis 23,5 cm (Tablett).

Blaue Wellenmarke, grüner Manufakturstempel, Malerzeichen, Modellnr.

1 Mokkakanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Kaffeetassen

mit Untertassen, 6 Kuchenteller, 1 rechteckiges Tablett, 3 kleine Vasen

unterschiedlicher Größe. 1. Wahl.

€ 300,-

224

27-TEILIGES SPEISESERVICE ‚MUSSELMALET - HALBSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 20,5 cm (große Terrine), L. bis 30 cm

(große ovale Schale). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke,

Malerzeichen, Modellnr. 1 kleine, 1 mittlere und 1 große Terrine, 2 Saucieren

mit Untersatz, 2 Saucieren ohne Untersatz, 8 Speiseteller, 2 kleine

runde Schüsseln verschiedener Größe, 1 rechteckige Servierschale (‚Vollspitze‘),

2 große und 2 kleine ovale Servierschalen (je 2 ‚Vollspitze‘ und

‚Halbspitze‘), 3 quadratische Schüsseln, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer.

1. Wahl. Eine Terrine mit Haarriss, ein Knauf rest.

€ 450,-

225

46-TEILIGES KAFFEE-/ TEE- UND FRÜHSTÜCKSSERVICE

‚MUSSELMALET - HALBSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 24,5 cm (Kanne), D. bis 34 cm (Tortenplatte).

Grüner Manufakturmarke, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,

Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 6 Kaffeetassen

mit Untertassen, 6 Teetassen mit Untertassen, 9 Kuchenteller, 1

Tortenplatte, 1 rechteckiges Tablett, 1 Speiseteller, 4 Suppenteller, 6

Eierbecher, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer, 1 passige Schale, 1 Blattschale,

1 muschelartige Schale, 1 ovale Servierschale, 1 kleine gefußte Schale, 2

runde Schalen (unterschiedliche Modelle). 1./2. Wahl. Ein Teil min.

best.

€ 500,-

226

28-TEILIGES SPEISESERVICE ‚MUSELMALET - VOLLSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 19 cm (große Terrine), L. bis 36,5 cm

(ovale Servierplatte). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke,

Malerzeichen, Modellnr. 1 große und 1 kleine Terrine, 1 Sauciere, 6

Speiseteller, 6 Suppenteller, 6 Eierbecher, 1 Salz- und 1 Pfefferstreuer, 1

runde Schale, 1 ovale und 1 runde Servierplatte, 1 kleine Vase, 1 Kerzenleuchter.

1. Wahl. Abtropfschale besch.

€ 500,-

227

52-TEILIGES KAFFEE-/MOKKASERVICE ‚MUSSELMALET-

VOLLSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 28,5 cm (Kaffeekanne), L. bis 24,5 cm

(passige Schale). Grüner Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen,

Modellnr. 1 Kaffeekanne, 1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose,

12 Kaffeetassen mit Untertassen (Modell ‚1036‘), 6 Kaffeetassen (Modell

‚1035‘), 12 Kuchenteller, 1 Mokkakanne, 3 Mokkatassen mit Untertassen,

3 Kuchenteller, 1 passige Schale, 1 rechteckiges Tablett, 1 runde

Schale, 1 Körbchen, 8 Gebäckschälchen. 1. Wahl. Jeweils ein Gebäckschälchen

best. und besch.

€ 600,-

228

32-TEILIGES KAFFEESERVICE ‚MUSSELMALET - VOLLSPITZE‘

Dänemark, Royal Copenhagen, 20. Jh.

Porzellan, Blaumalerei. H. bis 6 cm (Tasse), L. bis 26 cm (Schale). Grüner

Manufakturstempel, blaue Wellenmarke, Malerzeichen, Modellnr.

15 Kaffeetassen mit Untertassen, 15 Kuchenteller, 2 rechteckige Schalen

(unterschiedliche Modelle). 1. Wahl. Jeweils eine Tasse und Untertasse

mit Haarriss, eine Untertasse min. best., eine Untertasse besch.

€ 500,-

225

226

227

224

228

60 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 61


PORZELLAN

DOSEN & MINIATUREN

229

230

240

ART-DÉCO PUDERDOSE AUGUSTE

PEYROULA

Frankreich, Paris, Auguste Peyroula, um

1925

Gold, Silber, Diamantrosen, schwarzer Lack,

Spiegel. 7 x 4 x 1,5 cm. Undeutl. gest. sowie

Herstellerzeichen. Längsrechteckige Form

mit abgeschrägten Kanten. Schiebeverschluss

mit 4 Diamantrosen. Innen zwei mit Klappdeckel

verschließbare Fächer und mittiger

Lippenstifthalter. Im Deckel facettierter Spiegel.

Leicht besch., ber.

€ 350,-

240

241

KLEINE GOLDDOSE MIT KAMÉE

Frankreich, um 1880

Gold, 8 K (geprüft), Kamée, mit Etui. 5,5 x

3,5 x 2 cm. Undeutl. gest. Ovale Form mit

graviertem Ornamentaldekor. Mittig auf dem

scharnierten Deckel fein gearbeitete Kamée

mit Frauenkopf. Gebrauchsspuren, rest.

€ 2.400,-

232

232

ZWEI MODERNE VASEN

Deutsch, KPM Berlin, 2. Hälfte 20. Jh.

Porzellan, dezente Goldstaffage, Metallplinthe. H. 28,5 cm und 61,5

cm. Unterglasurblaue Zeptermarke, einmal türkiser und unterglasurblauer

Reichsapfel, Dekornr. ‚147/1028 F‘, Presszeichen ‚C‘. Kolbenvase

(Modell von Hubert Griemert, Dekor von Sigrid von Unruh): Kobaltblauerfond

mit Streifendekor, Goldakzente. Bodenvase (Modell von Enzo

Mari): Ovoide Form mit unterglasurblauem geometrischem Dekor.

1. Wahl.

€ 180,-

229

VIER VOGELFIGUREN ‚VIEUX HEREND‘

Ungarn, Herend, 2. Hälfte 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. bis 21,5 cm (Pelikan).

Aufglasurblauer Manufakturstempel, Maler- und Modellnummer, part.

Dekor- und Blindzeichen. ‚Pelikan‘ (‚5073‘), ‚Hahn‘ (‚5017‘), ‚Eule‘

(‚5106‘), ‚Entenpaar‘ (‚5036‘).

€ 250,-

230

15 TIERFIGUREN ‚VIEUX HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 3,5-12,2 cm. Aufglasurblauer

Manufakturstempel, part. Blindstempel, Maler- und Modellnr.

2 Einhörner (‚15359‘, ‚15360‘), 1 Seepferdchen (‚15325‘), 1 Koalabärenpaar

(‚15478‘), 1 Fuchs (‚15428‘), 1 Heuschrecke (‚5258‘), 1 Schnecke

(‚15520‘), 1 Hahn (‚5042‘), 1 Kolibri, 2 Papageien (verschiedene Modelle),

1 Frosch, 2 Bären, 1 Koalabär. Part. sehr min. ber., eine Figur mit

sehr min. Haarrissen in Glasur.

€ 250,-

231

FÜNF TIERFIGUREN ‚VIEUX HEREND‘

Ungarn, Herend, 20. Jh.

Porzellan, Schuppenmalerei in Eisenrot, Purpur, Grün und Blau, Goldstaffage.

H. bis 13 cm (spielende Katze). Aufglasurblauer bzw. -schwarzer

Manufakturstempel, Maler- und Modellnr., Dekor- und Blindzeichen.

‚Nilpferd‘ (‚15332‘), ‚Bär‘ (‚15361‘), ‚Katze mit Ball‘ (‚15309‘),

‚Sitzende Katze‘ (‚5383‘), ‚Schlange‘ (‚5388‘).

€ 250,-

231

242

SAMMLUNGG AUS DREI TABATIÈREN

Deutsch und andere, 19. Jh.

Messing, Kupfer, wohl Silber, part. wohl vergoldet. D. 8 cm, 5 x 3,5 x 3 cm, 6 x 4,5 x 3 cm. Eine undeutl. gest. Runde Form mit Steckdeckel und gravierter

Szene einer Pastorale und Ornamentaldekor; rechteckige Form mit scharniertem Deckel und graviertem Ornamentaldekor; Rechteckform mit

scharniertem, getriebenem Deckel sowie Foral- und Figuraldekor. Gebrauchsspuren, part. besch., ber., best.

€ 250,-

241

242

62 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 63


DOSEN & MINIATUREN

DOSEN & MINIATUREN

243*

HERRSCHERBILDNIS MIT BRUSTSTERN

Ende 18. Jh.

Gouache auf Elfenbein. 8,5 x 6,5 cm (R. 9 x 7 cm). Leicht ber. im Randbereich.

Hinter Glas im bronzemontierten Rahmen.

€ 200,-

246*

MONOGRAMMIST ‚R.P.‘

Tätig im 19. Jh.

BILDNIS EINES MANNES MIT GROSSEM RITTERKREUZ

Gouache auf Elfenbein. SM 10,5 x 8,5 cm (R. 20 x 18 cm). Seitlich

rechts monogrammiert ‚R.P.‘. Hinter Glas im bronzemontierten Holzrahmen.

€ 200,-

243

246

244*

BARBARA ROSINA DE GASC (NACH)

1713 Berlin - 1783 Dresden

BILDNIS DER MARIA ANTONIA VON BRANCONI

Gouache auf Elfenbein. 10,5 x 8,5 cm (R. 13 x 11 cm). Seitlich rechts

bez. ‚Rosina d. Gask e.‘. Hinter Glas im floral verzierten Bronzerahmen.

€ 100,-

247*

AUGUST MATTHIAS HAGEN (ATTR.)

1794 Vijciems/Livland - 1878 Tartu/Estland

BILDNIS EINES BEFEHLSHABERS MIT DEM HAUSORDEN

VOM GOLDENEN LÖWEN

Gouache auf Elfenbein. 14 x 9 cm (R. 30 x 19 cm). Unten rechts bez.

‚Hagen‘. Darstellung eines in einem Innenraum stehenden Mannes mit

dem Bruststern des Hausordens vom Goldenen Löwen. Links von ihm

ein roter Samvorhang und mehrere Landkarten. Rechts von ihm der

Ausblick in eine Landschaft mit Reitern, auf die er mit dem ausgestreckten

Arm weist. Part. ber. und rest. Hinter Glas im vergoldeten Bronze-

Empire-Rahmen.

€ 300,-

244

247

245*

MONOGRAMMIST ‚AJ‘

Tätig Anfang 19. Jh.

BILDNIS EINES UNIFORMIERTEN MANNES MIT BRUST-

STERN

Gouache auf Elfenbein. 9 x 9 cm (R. 11,5 x 10 cm). Seitlich links monogrammiert

‚AJ‘. Min. ber. Hinter Glas im bronzemontierten Rahmen

mit Schleifenbekrönung und Aufsteller.

€ 120,-

248*

CARL GOTTLOB SCHMEIDLER

1772 Nimptsch/Schlesien - 1838 Breslau

FERDINAND AUG. NOLDECHEN (1778-1849) UND PHILIP-

PINE NOLDECHEN GEB. SCHILLER (1798-1878)

Gouache auf Elfenbein. 10,5 x 7,5 cm (R. 12,5 x 10 cm). Eine (Herrenbildnis)

seitlich links signiert ‚Schmeidler‘. Verso: auf einem Etikett jew.

handschriftl. bez. Fleckig, ber., Randbesch. Jew. hinter Glas in einen

goldfarbenen Profilrahmen gerahmt.

€ 400,-

248

245

64 Hargesheimer | Auktion 108 |

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. Hargesheimer | Auktion 108 | 65


DOSEN & MINIATUREN

DOSEN & MINIATUREN

249*

ZWEI BILDNISMINIATUREN ‚OFFIZIER MIT EPAULET-

TEN‘ UND ‚FRAU IM GRÜNEN KLEID‘

Deutsch, 1. Hälfte 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. SM 9 x 7,5 cm (R. 15,5 x 14 cm). Das Damenbildnis

seitlich links bez. ‚Rost 1834‘. Jew. im bronzemontierten,

schwarz lackierten Metallrahmen.

€ 500,-

253*

ZWEI MINIATUREN: DAME IM NEGLIGÉ UND GALANTER

HERR

Deutsch, um 1900.

Gouache auf Elfenbein. SM 8,5 x 6,5 cm (R. 12 x 10 cm). Eine (Damenbild)

unten rechts signiert ‚Bäther‘. Jew. hinter Glas in mit Schildpatt

und feiner Bronzeornamentik verzierten Rahmen gerahmt.

€ 200,-

249

250

250*

BILDNISMINIATUREN EINES PAARES

Deutsch, 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. 7 x 6 cm (R. 12 x 20 cm). Jew. seitlich rechts

undeutlich signiert. Zusammen hinter Glas im bronzemontierten, ebonisierten

Elfenbeinrahmen.

€ 100,-

254*

FRANZÖSISCHER MINIATURIST

Tätig Mitte 19. Jh.

ZWEI REITERSZENEN

Gouache auf Elfenbein. SM 7,5 x 11 cm (R.

12,5 x 16 cm). Jew. unten links signiert ‚Drumont‘.

Leicht ber., leicht gewölbt. Jew. hinter

Glas im bronzemontierten und furnierten

Rahmen.

€ 700,-

253

251*

ZWEI DAMENBILNDISSE

England, um 1900

Gouache auf Elfenbein. 11,5 x 8,5 cm (R. 19,5 x 16/22 x 20 cm). Seitlich

rechts bez. ‚n. Gainsborough‘ bzw. ‚Holly‘. Hinter Glas im bronzemontierten

Holzrahmen.

€ 120,-

254

251

255*

DREI MINIATUREN MIT

SZENISCHEN MOTIVEN

19./20. Jh.

Gouache auf Elfenbein. Max. 7,5 x 9,5 cm/

min. 8,5 x 6,5 cm (R. max. 14 x 12 cm/min.

9,5 x 7,5 cm). Teilw. undeutl. bez. bzw. bez.

‚Fragonard‘ und ‚J.B.‘. Darstellungen einer

Kussszene nach Fragonard, einer vielfigurigen

Wirtshausszene und eines reitenden Offiziers

mit Dreispitz. Jew. hinter Glas in ornamentierten

Metall- bzw. Holzrahmen mit Elfenbeineinlagen.

€ 180,-

252*

ZWEI DAMENBILDNISSE

19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. 9,5 x 7,5 cm/8,5 x 6,5 cm (R. 10 x 8 /11 x 9

cm). Darstellung einer jungen Frau vor einem Fenster in einem Armlehnstuhl

sitzend sowie einer Dame mit Hut und Dokument in den

Händen. Leicht ber. Jew. hinter Glas in Bronze- bzw. Holzrahmen.

€ 120,-

255

252

66 Hargesheimer | Auktion 108 |

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. Hargesheimer | Auktion 108 | 67


DOSEN & MINIATUREN

DOSEN & MINIATUREN

256*

DREI BILDNISMINIATUREN

Deutsch bzw. Frankreich, 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. Ca. 8 x 8 cm/5 x 4 cm (R.

14,5 x 11 cm/20 x 19 cm). Herrenbildnis seitlich

rechts signiert ‚J. Gerhard pinx.‘. Verso: Jew. handschriftl.

bez. Dargestellt sind: Elisabeth Klara Pfaff

geb. Buschbeck und Albert Karl Pfaff sowie Bildnis

der Charlotte Corday (1768 - 1793). Part. besch.,

gerissen. Zwei in profilierten, goldgehöhten Rahmen

mit Schleifenbekrönung, das andere im prunkvollen

Stuckrahmen hinter Glas gerahmt (part. besch.).

€ 200,-

260*

ZWEI DAMENBILDNISSE

19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. 6,5 x 5 cm/6 x 4,5 cm (R.

13,5 x 10,5 cm/7 x 6 cm). Eines seitlich rechts bez

‚A. Dubourg‘. Darstellungen zweier Damen im Stil

des 18. Jh. Part. leicht ber., ein Glas besch. Jew. hinter

Glas in Bronze- bzw. ebonisierten Holzrahmen.

€ 120,-

260

256

256

260

257

257*

DREI PORTRAITMINIATUREN MIT

DAMENBILDNISSEN

Deutsch, 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. 5 x 4,5 cm/ca. 7 x 7 cm (R.

9 x 8 cm/11,5 x 12 cm). Part. besch. Jew. hinter Glas

in unterschiedlichen Holzrahmen.

€ 150,-

261*

DREI DAMENBILDNISSE

19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. Max. 10 x 7 cm/min. 5 x 4

cm (R. max. 13 x 10 cm/min. 10 x 6 cm). Eines seitlich

links bez. ‚L. Roy (18)90‘. Darstellungen dreier

Damen in unterschiedlicher Gewandung. Part.

besch. Jew. hinter Glas in unterschiedlichen, ornamentierten

und teilweise vergoldeten Metallrahmen.

€ 180,-

261

258

258

DREI DAMENBILDNISSE

19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. Max. 8 x 6,5 cm/min. 5,5 x

4,5 cm (R. max. 13,5 x 11,5 cm/min. 9 x 7 cm). Eines

mit Künstlermonogramm ‚IT‘ (ligiert). Halbportraits

dreier Damen unterschiedlichen Alters und in

die Mode unterschiedlicher Zeiten gewandet. Part.

ber., leicht besch. Jew. hinter Glas in Metall- bzw.

Holzrahmen.

€ 180,-

262

DREI DAMENBILDNISSE

19. Jh. und später

Gouache auf Elfenbein. Max. 8 x 6,5 cm/min.

6 x 5 cm (R. max. 14,5 x 12,5 cm/min. 12 x

11). Darstellung einer Dame mit Gebetbuch

nach Joseph Karl Stielers Bildnis der Anna

Hillmayer aus der Schönheitensammlung von

1829, einer Dame mit Federhut und einer

Dame mit Schleier und Öllampe. Hinter Glas

im Elfenbein- bzw. Holzrahmen.

€ 180,-

262

259

259*

DREI DAMENBILDNISSE

Frankreich, 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. 6 x 5 cm/6,5 x 5,5 cm/8 x 8

cm (R. 12 x 9,5 cm). Jew. bez. ‚Dupré‘ bzw. ‚Nestier‘

bzw. ‚Lebrun‘. Teilw. Randbesch. Jew. hinter Glas im

Holz- bzw. Elfenbeinrahmen.

€ 150,-

263*

DREI HERRENBILDNISSE

Deutsch u.a., 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein bzw. Schattenriss auf

Goldgrund. Max. 6,5 x 4,5 cm/min. 5,5 x 4

cm (R. max. ,5 x 7,5 cm/min. 6 x 5 cm). Zum

Teil bez., u.a. ‚A.V. 1849‘. Part. ber. Jew. hinter

Glas gerahmt.

€ 120,-

263

68 Hargesheimer | Auktion 108 |

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen -Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

Hargesheimer | Auktion 108 | 69


GRAFIKEN | BÜCHER

GRAFIKEN | BÜCHER

285 286 288

285

285

STUNDENBUCHFRAGMENT MIT

VERKÜNDIGUNG

Frankreich, Paris, Egidius Hardouin, um

1515

Metallschnitt, koloriert und Gold gehöht, auf

Pergament; Goldbordüre; Text mit zahlreichen

Initialen in Gold auf rotem oder blauem

Grund. 17,5 x 10 cm (R. 25,5 x 19,5 cm). Part.

ber. Hochformatige, mit einer handgemalten

Goldbordüre verzierte Darstellung der in einem

prunkvollen Innenraum sitzenden, betenden

Maria, der sich von links der Verkündigungsengel

nähert. Der Textanfang lautet:‘Domine

labia mea aperies. Et os meum annuciabit laudem

tuam. (...)‘. Aus dem ‚Officium beate

Marie virginis secundumusum Romanum‘,

Paris, gedruckt von Egidius Hardouin für

Germain Hardouin. Im Passepartout und hinter

Glas gerahmt.

€ 400,-

286

MARTIN LUTHER

1483 Eisleben - 1546 ebenda

TISCHREDEN ODER COLLOQVIA

DOCT. MART. LUTHERS/SO ER IN

VIELEN JAREN/GEGEN GELARTEN

LEUTEN/AUCH FREMBDEN GESTEN/

UND SEINEN TISCHGESELLEN GEFÜ-

RET (...)

Eisleben, Urban Gaubisch, 1566

Gebundene Ausgabe mit Titel, Vorwort, 626

nummerierten Seiten und Register. 31 x 20

cm. Part. besch. und rest., fleckig, gebräunt;

Bindung und Buchdeckel erneuert.

€ 400,-

288

SCHRÖDER, JOHANN / HOFFMANN,

FRIEDRICH / KOSCHWITZ, GEORG D.

D. JOHANN SCHRÖDERS PHARMA-

COPOEIA UNIVERSALIS, DAS IST:

ALLGEMEINER MEDICINISCH-

CHIMISCHER ARTZNEY-SCHATZ (...)

DRITTER THEIL

Nürnberg, Johann Adam Stein und Gabriel

Nicolaus Raspe, 1748

Ledergebundene Ausgabe, 3. Teil, 4. Auflage.

35 x 23 cm. Gebräunt, fleckig, part. besch.

€ 300,-

287

FRIEDRICH ERNST KETTNER

1671 Stollberg - 1722 Quedlinburg

KIRCHEN- UND REFORMATIONS-HISTORIE, DES KÄY-

SERL. FREYEN WELTLICHEN STIFFS QUEDLINBURG/

ANTIQUITATES QUEDLINBURGENSES ODER KEYSER-

LICHE DIPLOMATA, PÄBSTLICHE BULLEN (...) UND

ANDERE URKUNDEN (...)

Quedlinburg, Theodorus Jeremias Schwan 1710/Leipzig, Johann

Christian König 1712

Ledergebundene Ausgabe mit 105 sowie 691 nummerierten Seiten und

Illustrationen. 21 x 18 cm. Leicht gebräunt und fleckig.

€ 400,-

287

70 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 71


GRAFIKEN | BÜCHER

GRAFIKEN | BÜCHER

289

290

289

GEORG HIRTH (HG.)

1841 Gräfentonna/Gotha - 1916 Tegernsee

KULTURGESCHICHTLICHES BILDERBUCH AUS DREI JAHR-

HUNDERTEN

Leipzig und München o.J.

5 von 6 Bände (Band 2-6; Band 1 fehlt); bordeauxroter Einband; mit zahlreichen

Illustrationen. 37 x 27 cm. Gebrauchsspuren, part. leicht besch.

€ 200,-

290

KONVOLUT AUS 32 BÜCHERN

Unterschiedl. Herausgabeorte, 17.-19. Jh.

Zum Teil aus alten Bibliotheksbeständen. Unterschiedl. Formate. Part. stark

besch. und verschmutzt. U.a. Leo Frobenius, Weltgeschichte des Krieges, Jena

o.J.; Meyer‘s Universum, Bd. 11, Hildburghausen u.a. 1844; Histoire universelle,

Bd. 22, Amsterdam u.a. 1764; Schauplatz der Künste und Handwerke,

Bd. 6, Leipzig u.a. 1767; Der osmanischen Geschichte zweyter Theil.

€ 150,-

291

SAMMLUNG PFLANZENKUNDLICHER BLÄTTER

Deutsch, 16. Jh.

Holzschnitt, koloriert, auf Papier. BM ca. 35 x 23 cm. Fleckig, gebräunt, part.

besch., part. mit handschriftl. Randbemerkungen, Knickspuren. 22 Blatt, u.a.

aus dem Kräuterbuch des Matthiolus, Frankfurt, um 1590 sowie aus dem

Deutschen Kräuterbuch von Hieronymus Bock, Strassburg, um 1550. Teilw.

im Passepartout.

€ 120,-

292

FRANCOIS PERRIER

1584/90 Pontarlier - 1650 Paris

ICONES ET SEGMENTA ILLUSTRIUM

E MARMORE TABULARUM QUAE

ROMAE ADHUC EXTANT

Verlagsvermerk: Romae (...) A Paris Chez la

veufue du deffunct Monsr. Perier, rue des fossés

(...) 1645

Folio, geprägter Kalbsledereinband, Kupferstich-Titelseite

sowie 40 Seiten mit Kupferstichdarstellungen.

32 x 48 cm. Einband

besch. (Buchdeckel lose), Seiten teilw. lose,

Papier part. besch., gebräunt, fleckig. Es fehlen:

Tafel 3, 15, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 41,

43, 49; Tafel 40 lose.

€ 180,-

293

FRANCOIS-NICOLAS MARTINET

1725/31 - 1804

DREI KUPFERSTICHE AUS DER

‚HISTORIE NATURELLE DES

OISEAUX‘ UND EINE ZUGABE

Kupferstich, koloriert, auf Papier. SM ca. 23,5

x 19,5 cm (R. 37 x 31 cm). Jew. in der Platte

bez. ‚Martinet‘. Fleckig, gebräunt. Aus Buffons

‚Histoire naturelle des oiseaux‘: ‚La

Corneille‘ (T. 483); ‚Le Calube de la Nouvelle

Guinée‘ (T. 634); ‚Geai de Siberie‘ (T. 608);

‚Hibou des Terres Magellaniques‘ (T. 385); als

Zugabe: ‚Nigella Sativa L (Der gemeine

Schwarzkümmel; T. 438)‘, SM 39 x 26 cm (R.

42 x 29 cm). Zum Teil im Passepartout, jeweils

hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 200,-

294

ETIENNE GEOFFROY DE SAINT-

HILAIRE

1772 Etampes - 1844 Paris

DREI BLATT AUS DER ‚ZOOLOGIE

POISSONS DU NIL (...)‘

Kupferstiche, koloriert, auf Papier. SM 61 x

44,5 cm (R. 80 x 62 cm). Jew. in der Platte

bez. Part. leicht fleckig, gebräunt, part. mit

Knickspuren. Enthalten sind: Tafel 4 (Le Characin

Raschal/Characinus dentex und Le Characin

Rai/Characinus Niloticus), Tafel 7 (Le

Mormyre de Salheyeh/Mormyrus Labiatus

und Le Mormyre de Dendera/Mormyrus Anguilloides),

Tafel 10 (La Clupée du Nil/Clupea

Nilotica und Le Cyprin Binny/Cyprinus Lepidotus).

Ausgeführt von unterschiedlichen

Kupferstechern (hier: Compagnie, Sellier und

Bouquet). Jew. im Passepartout und hinter

Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 150,-

292

295

F. J. LIPOWSKI

Tätig im 19. Jh.

VIER GRAFIKEN MIT HISTORISCHEN

TRACHTENDARSTELLUNGEN

Lithografie, altkoloriert, auf Papier. SM jew.

ca. 27 x 21 cm (R. jew. ca. 42 x 36 cm). Jew.

in der Platte bez. Fleckig, gebräunt. Betitelt

in Deutsch und Französisch: ‚Bürgersfrauen

von Bamberg‘; Gärtners-Frauen von Bamberg‘;

‚Trauer-Frau aus der Gegend bei Burghausen‘;

‚Vennerinnen von der Keutz Alpe‘;

Verlagsvermerk: bei I. M. Hermann, München;

um 1830; aus F.J. Lipowski ‚Sammlung

Bayerischer National-Costume‘. Jew. im

Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 80,-

291 291 291

293 294 295

72 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 73


GRAFIKEN | BÜCHER

GRAFIKEN | BÜCHER

296

HANS SCHÄUFELIN (‚auch: Hans Schäufelein‘)

um 1480/85 wohl Nürnberg - um 1538/40 Nördlingen

DIE HOCHZEITSTÄNZER

Holzschnitt auf Papier, wohl kaschiert auf Papier. SM 24 x 18 cm (R. 51 x 42,5 cm). Aus einer

20-teiligen Folge mit Darstellungen von Hochzeitstänzern. Später, etwas farbschwacher Abzug von

der schon gespaltenen Platte. Rest., gebräunt, mit Fehlstellen. Im Passepartout und hinter Glas

gerahmt (ungeöffnet).

€ 150,-

297

SEBASTIAN MÜNSTER

1488 Nieder-Ingelheim - 1552 Basel

CLAUDIUS PTOLEMÄUS

Holzschnitt, koloriert, auf Papier. SM 14,5 x 10 cm (R. 34,5 x 28 cm). Fleckig, gebräunt. Blatt aus

der ‚Cosmographia‘. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 220,-

298

HENDRICK GOLTZIUS

1558 Brüggen - 1617 Haarlem

DIE GEISSELUNG CHRISTI

Kupferstich auf Papier. 19,5 x 13 cm. In der Platte unten links bez. ‚Ao (15)97 HG‘; verso unidentifizierter

Sammlungsstempel. Stark beschnitten, gebräunt, fleckig, besch. und rest. (untere rechte

Ecke ergänzt), verso Montierungsreste. Im Passepartout.

€ 120,-

299

HENDRICK GOLTZIUS (NACH)

1558 Brüggen - 1617 Haarlem

ZWEI BLÄTTER: DIE GEFANGENNAHME CHRISTI UND CHRISTUS VOR

KAJAPHAS

Kupferstiche auf Papier. BM 19,5 x 13 cm. Unten rechts in der Platte bez. ‚HG (15)98‘ bzw. ‚HG

(15)97‘. Verso: Stempel ‚Graphische Sammlung G. Bick‘. Kopien des 16./17. Jahrhunderts eines

unbekannten Verfassers nach Hendrick Goltzius aus der 12 Blatt umfassenden Folge der ‚Passion

Christi‘. Gebräunt, fleckig, Knickspuren, besch. und rest., beschnitten. Jeweils im Passepartout.

€ 450,-

296

300

ZWEI GRAFIKEN

Jean-Théodore De Bry (1561 - 1623) und Hans Sebald Beham (1500 - 1550)

Kupferstiche auf unterschiedlichen Papieren. 12 x 28 cm bzw. 10,5 x 28 cm (R. ca. 24,5 x 39 cm).

Unten rechts in der Platte bez. ‚Ioan Theodore de Bry fe. et excut.‘ bzw. unten links und oben

rechts in der Platte bez. ‚HSB fe.‘; jeweils mit Bildlegenden. Gebräunt, fleckig, besch. Johann

Theodore De Bry: ‚Der Triumph des Bacchus‘ (nach Giulio Romano); Hans Sebald Beham: ‚Rustica

delicias, celebrans Encaenia Baccho [...]‘ (nach Jean-Théodore de Bry). Jeweils in ein Passepartout

und hinter Glas gerahmt.

€ 200,-

301

MELCHIOR MEIER

ca. 1582 - 1606 Freiburg/Schweiz

DIE AUFERSTEHUNG CHRISTI

Kupferstich auf Bütten. DM 19 x 12,5 cm (R.

30,5 x 23 cm). Auf der Hellebarde monogrammiert

‚MM‘ sowie auf dem am Boden gehaltenen

Schwert datiert ‚1577‘. Min. gebräunt

und fleckig. In ein Passepartout

montiert und hinter Glas gerahmt.

€ 200,-

300

302

STEFANO MULINARI

1741 Florenz - 1790 ebenda

SUSANNA IM BADE

Aquatinta-Radierung auf chamoisfarbenem

Papier. BM 26 x 32,5 cm (R. 39,5 x 49 cm).

Unten rechts in der Platte bez. ‚Stef. Mulinavi

incise.‘; unten links bez. ‚Abate Primaticcio

inv. e. del.‘. Leicht fleckig. Im Passepartout

und hinter Glas gerahmt.

€ 300,-

301

303

REMBRANDT HARMENSZOON VAN

RIJN (NACH)

1606 Leiden - 1669 Amsterdam

DIE AUFERWECKUNG DES LAZARUS

Radierung auf chamoisfarbenem Papier. BM

35,5 x 25 cm (R. 57,5 x 45,5 cm). Seitenverkehrte

Wiederholung des Blattes. In ein

Passepartout eingelegt und hinter Glas gerahmt

(ungeöffnet).

€ 120,-

297

302 303

298 299 299

74 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 75


GRAFIKEN | BÜCHER

GRAFIKEN | BÜCHER

304

305

304

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI

1720 Venedig - 1778 Rom

VEDUTA DEL MAUSOLEO D‘ELIO ADRIANO (ORA

CHIAMATO CASTELLO S. ANGELO)

Radierung auf Bütten, mit Mittelfalz. DM 43 x 55 cm (R. 68 x 79

cm). Unten rechts in der Platte bez. ‚Piranesi Archit. dis. et inc.‘;

unten Mitte mit ausführlicher Bildlegende. Gebräunt, leicht fleckig.

Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 300,-

305

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI

1720 Venedig - 1778 Rom

VEDUTA DELLA FACCIATA DI DIETRO DELLA BASILI-

CA DI S. MARIA MAGGIORE

Radierung auf Bütten (später Abzug). DM 40,5 x 62 cm (R. 60,5 x

85 cm). Unten Mitte mit ausführlicher Bildlegende; unten rechts in

der Platte bez. ‚Giov. Battista Piranesi Architetto dis. ed inc.‘. Gebräunt,

fleckig, part. ber. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 300,-

306

JOHANN ANDREAS B. NOTHNAGEL

1729 Buch am Forst - 1804 Frankfurt/M.

BÄRTIGER MÄNNERKOPF MIT FEDERN AUF DEM HUT

(1776)

Radierung auf chamoisfarbenem Bütten. DM (= BM) 12,5 x 9 cm.

Unten rechts in der Platte bez. ‚No. fec. 1776‘. Knickspur, minimalst

fleckig. Auf leichten Karton kaschiert und in ein Passepartout

montiert.

€ 80,-

307

KARL LUDWIG FROMMEL

1789 Birkenfeld - 1863 Ispringen

LANDSCHAFT MIT HIRTEN NACH CLAUDE LORRAIN

Stahlstich auf chamoisfarbenem Papier. SM 49 x 58,5 cm (R. 56 x

65,5 cm). Unten links und rechts in der Platte bez. ‚Claude Lorrain

pinxit - C. Frommel sculp. Roma 1814‘. Fleckig, gebräunt. Hinter

Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 80,-

308

PETER SUHR

1788 Hamburg - 1857 ebenda

ANSICHT VON HAMBURG

Lithografie, handkoloriert, auf Papier. SM 42 x 67 cm (R. 57,5 x 81,5 cm).

Unten rechts handschriftlich bez. ‚Nach der Natur gezeichnet von P. Suhr

in Hamburg 1847‘. Gebräunt, fleckig. Im Passepartout und hinter Glas

gerahmt (ungeöffnet).

€ 500,-

309

SIEBEN GRAPHIKEN MIT DARSTELLUNGEN VON HALLE

(SACHSEN)

u.a. Braun-Hogenberg; Eberhard Kieser; Peter Schenk; Johann Christoph

Homann; 15.-18. Jh. (zum Teil spätere Abzüge)

Kupferstich, zum Teil koloriert/Holzschnitt, koloriert, auf unterschiedlichen

Papieren. SM min. 7 x 12,5 cm/max. 49 x 59 cm (R. min. 18 x 23

cm/max. 53 x 68,5 cm). Zum Teil in den Platte bez. Fleckig, gebräunt,

leicht besch. ‚Halle‘ (aus: ‚Croneken der Sassen); ‚Salinae Saxonicae Hall in

Sachsen‘ (Braun & Hogenberg); ‚Hall in Saxen‘ (aus: Christoph Riegel

‚Der getreue Reiß-Gefert durch Ober- und Nieder-Teutschland‘); ‚Hall in

Sachsen (...) Feliciter sapit, qui alieno periculo sapit‘ (Eberhard Kieser);

‚Hal in Saxen, zoo als het te zien (...)‘ (Peter Schenk); ‚Darstellung des

Grundrisses und Prospectes (...) Hauptstadt Halle‘ (Johann Christoph Homann).

Zum Teil im Passepartout, jeweils hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 350,-

310

KONVOLUT AUS ACHT STADTANSICHTEN

U.a. Merian; Petrus Bertius; Braun-Hogenberg; 16.-17. Jh.; teilw. spätere

Abzüge

Kupferstich, teilw. koloriert bzw. Holzschnitt auf unterschiedl. Papieren.

Unterschiedl. Sicht-, Druck- und Blattmaße. Teilw. gebräunt, fleckig,

Randbesch., beschnitten. Das Konvolut umfasst Darstellungen von: ‚Hülckeraid‘

(SM 8,5 x 9 cm); ‚New Stadt Eberswalde‘ (DM 18,5 x 36,5 cm);

‚Van de Schoolen in Duytschlant - Wittenberg‘ (BM 17,5 x 23 cm); ‚Erdfordia‘

(BM 11,5 x 26,5 cm); ‚Fürstenwalde‘ (BM 14,5 x 39,5 cm); ‚Regenspurg‘

(BM 13,5 x 16,5 cm); ‚Eisleben‘ (BM 21,5 x 52 cm); ‚Wittenburga‘

(BM 19 x 27 cm). Teilw. im Passepartout gerahmt.

€ 180,-

311

KONVOLUT AUS FÜNF GRAFIKEN

U. a. Sebastian Münster/Hans Rudolf M. Deutsch, Francisci Philippi Florini,

Merian, Elias Baeck, 16.-18. Jh.

Kupferstich bzw. Holzschnitt auf chamoisfarbenem Papier, teilw. recto

und verso. Unterschiedl. Blattmaße. Zum Teil in der Platte bez. Teilw.

fleckig, gebräunt, Knickspuren, Randbesch. Das Konvolut umfasst:‘Les

XVII Provinces des Paisbas‘ (DM 15 x 21,5 cm); ‚Neus‘ (DM 21,5 x 34

cm); ‚Die Statt Franckfurt an der Oder (...)‘ (BM 31,5 x 37,5 cm); ‚De la

Cosmographie‘ (BM 31 x 20,5 cm); ‚Des Klugen und Rechts-verständigen

Hausvatters‘, S. 761/762 (BM 36,5 x 22,5 cm). Teilw. im Passepartout

gerahmt.

€ 120,-

308

309

310

306 307

311

76 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 77


GRAFIKEN | BÜCHER

GRAFIKEN | BÜCHER

316

312

314

312

MARCHIONATUS BRANDENBURGICUS (...)

Olao Johannis Gotho, 17. Jh.

Kupferstich, koloriert, auf Papier. SM 49 x 56 cm (R. 73 x 79 cm). Unten

links in der Platte bez. Gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt

(ungeöffnet).

€ 80,-

313

WILLEM JANSZOON BLAEU

1571 Alkmaar - 1638 Amsterdam

POMERANIAE DUCATUS TABULA AUCTORE EILHARDO

LUBINO

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier; verso französischer

Text. SM 51 x 59,5 cm, DM 38 x 49,5 cm (R. 57 x 65,5 cm). In der Platte

bez. Gebräunt, min. fleckig. Zweiansichtig hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 80,-

314

SIEBEN KARTEN VON IRLAND

u.a. Merian; Gerard Mercator; Daniel Meisner; Johann Georg Schreiber;

Johann Baptist Homann; 17.-18. Jh. (zum Teil spätere Abzüge)

Kupferstiche, zum Teil koloriert, auf unterschiedlichen Papieren. SM

min. 11,5 x 16 cm/max. 59 x 49,5 cm (R. min. 25,5 x 31,5/max. 83 x 72

cm). Gebräunt, fleckig. U.a. ‚Irlandia‘; ‚Grosbritannien oder Engelland

(...) verfertigt in Leipzig von Joh. George Schreiber‘; ‚Irlandiae mari portus‘;

‚Von Irrlandt‘; ‚Sauciatus medico indiget‘; ‚Hiberniae Regnum (...)

Ultoniae, Connaciae, Laceniae et Momoniae‘. Jew. im Passepartout und

hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 350,-

315

JOHANN BAPTIST HOMANN (HOMANN ERBEN)

1664 Oberkammlach/Allgäu - 1724 Nürnberg

CHARTE VON DER MITTELMARK (...)

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. SM 60,5 x 49,5 cm

(R. 86 x 74 cm). Unten links in der Platte bez. Leicht gebräunt,

Knickspuren. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 80,-

313

316

REGIONUM URBIUM ET FLUMINUM QUE POTISSIMU

COMITATUM MURS (...) UND MURS COMITATUS

Johannes Mercator bei H. Hondius, um 1630

Kupferstich mit 2 Platten, koloriert, auf Papier. SM 47,5 x 59 cm, DM

35,5 x 25 cm (R. 52,5 x 64 cm). Fleckig, gebräunt, mittig zusammengefügt.

Zwei Karten auf einem zusammengefügten Blatt mit Ansicht

des Niederrheins und der Grafschaft Moers, verso lateinischer Text.

Zweiansichtig hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 120,-

317

GEORG MATTHÄUS SEUTTER

1678 Augsburg - 1757 ebenda

POSTARUM SEN CURSORUM PUBLICORUM (...) GERMA-

NIAM (...)

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier mit Mittelfalz. SM

50 x 57,5 cm (R. 81 x 89 cm). Oben links in der Legende bez. ‚(...) M.

Seutteri (...)‘. Min. gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt.

€ 100,-

318

MARCHIA NOVA VULGO NEW MARCK IN MARCH:

BRANDNBURG

Amsterdam, Peter Schenk und Gerard Valk, um 1700

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. SM 42 x 53 cm (R.

62 x 72 cm). Oben rechts in der Legende in der Platte bez. ‚(...) apud

Petrum Schenk et Gerardum Valk (...)‘. Leicht fleckig, gebräunt,

Knickspuren. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 80,-

319

SAMMLUNG AUS NEUN LANDKARTEN

Diverse Entstehungsorte, 16. bis 19. Jh.

Kupferstiche, koloriert, auf Papier; teilw. verso mit lat. Text. BM min.

ca. 19 x 25 cm/max. 56,5 x 65 cm. Part. fleckig, gebräunt, Randbesch.,

Montierungsreste, Knickspuren. ‚Empire d‘Allemagne divisé par Cereles

et cours du Rhin‘; ‚Germania/Lamagna/Deutschlandt/Allmagne‘; ‚Oberlausitz

verfertigt in Leipzig von Joh. Georg Schreiber‘; ‚Palatinatus Bavariae

descriptio Erhardo Reych Tirolense Auctore‘; ‚Germaniae veteris

typus Ioannes Janßonius excud.‘; ‚Nova Totius Germaniae descriptio

apud Janssonio Waesbergios, Mosem Pitt et Stephanum Swart‘; ‚Circulus

Saxoniae inferios (...)‘; ‚Germania‘; ‚Belgii Regii accuratissima Tabula

pluribus locis recens emen. Af. de Wit‘. Teilw. im Passepartout.

€ 220,-

317

318

319

315

78 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 79


GRAFIKEN | BÜCHER

GRAFIKEN | BÜCHER

320

321

320

ZWEI LANDKARTEN - AMERIKA UND ASIEN

Matthäus Seutter und W. Holtrop/Jan van Jagen, 18. Jh.; teilw. spätere Abzüge

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. Unterschiedl. Druck- und

Blattmaße. In der Platte bez. Teilw. mit Knickspur und löchrig. ‚Nov. Orbis

sive America Septentrionalis (...)‘ (DM 19,5 x 25,5 cm); ‚Asia volgens de nieuweste

Waarnemigen (...)‘ (DM 9,5 x 12,5 cm). Im Passepartout.

€ 200,-

321

GIOVANNI ANTONIO RIZZI ZANNONI

1736 Padua - 1814 Neapel

CARTE GEO-HYDROGRAPHIQUE DU GOLFE DU MEXIQUE (...)

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier, mit Mittelfalz. DM 31,5

x 46 cm, BM 35,5 x 49,5 cm. Oben rechts in der Legende in der Platte bez.

Leicht besch. und rest., leichte Knickspur, leicht fleckig.

€ 200,-

322

ZWEI WELTKARTEN

Nach Johann Baptist Homann bei Christoph Weigel, Nürnberg, und Holtrop,

18. Jh.

Kupferstich, koloriert, auf chamoisfarbenem Papier. Unterschiedl. Blatt- und

Druckmaße. Teilw. in der Platte bez. Fleckig, leicht gebräunt, besch. und rest.,

Knickspuren, part. mit Montierungsresten. ‚Planiglobium Terrestre Minus (...)‘

(DM 28 x 35 cm, BM 35,5 x 43 cm); ‚Planiglobium Terrestre ou Mappe-Monde

(...)‘ (DM 10 x 13 cm, BM 13 x 16 cm). Eine im Passepartout.

€ 120,-

323

JOHANN BAPTIST HOMANN (HOMANN ERBEN)

1664 Oberkammlach/Allgäu - 1724 Nürnberg

SIEBN LANDKARTEN ‚TABULAE IV: IMPERII FRANCICI VEL

ROMANO GERMANICI (...)‘

Kupferstiche, koloriert, auf Papier. SM 51 x 60 cm (R. 57 x 65 cm). Jew. in der

Platte bez. Fleckig, gebräunt, part. besch. Enthalten sind: ‚Imperium Romano

Germanicum sub Ottone I ad annum eius emortualem 973‘; ‚Imperium Romano

Germanicum sub Conrado II ad annum eius emortualem 1031‘; ‚Imperium

Romano Germanicum sub Friderico III ad annum eius emortualem 1249‘; ‚Imperium

Romano Germanicum exhibens Friderico III post compositionem Anni

Aer Chr. 1493‘; ‚Imperium Romano Germanicum exhibens sub Carolo VI Imp.

Invictiss. post compositionem Anni Aer Chr. 1556‘; ‚Imperium Romano Germanicum

exhibens sub Carolo VI Imp. Invictiss. post compositionem Anni Aer

Chr. 1736‘; ‚Schema I Imperium Caroli M. ad annum eius emortualem Aer Chr.

851‘. Jew. hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 280,-

324

EDGAR DEGAS

1834 Paris - 1917 ebenda

DANSEUSE METTANT SON CHAUSSON (CA. 1892)

Radierung auf chamoisfarbenem Papier. BM 32,5 x 24,5 cm, DM 17,5

x 11,5 cm (R. 38 x 29,5 cm). Leicht gebräunt, min. fleckig, Randbesch.

Posthumer Druck. 2. Zustand (von 2) nach der rayierten Platte. Aus einer

Auflage von ca. 150 Exemplaren. Herausgegeben von Ambroise

Vollard, Paris, 1918. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

Literatur: Delteil 36; Adhémar 60.

€ 180,-

325

ERNST OPPLER

1867 Hannover - 1929 Berlin

SAMMLUNG AUS VIERZEHN GRAFIKEN ‚TÄNZERINNEN‘

Radierungen auf unterschiedlichen Papieren. SM min. ca. 22 x 15 cm/

max. ca. 30 x 45 cm (R. min. 38,5 x 67,5 cm/max. 44 x 58 cm). Überwiegend

nummeriert; überwiegend handsigniert. Zum Teil gebräunt,

fleckig, Knickspuren. Jeweils im Passepartout und hinter Glas gerahmt

(ungeöffnet).

€ 200,-

324

326

MAX LIEBERMANN

1847 Berlin - 1935 ebenda

DIE RÜCKKEHR DES JUNGEN TOBIAS (1920)

Lithografie auf chamoisfarbenem Papier. DM 16,5 x 21 cm (R. 37 x 40

cm). Unten rechts handsigniert ‚M. Liebermann‘. Gebräunt, fleckig. Im

Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 200,-

322

325

323

326

80 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 81


GRAFIKEN | BÜCHER

SILBER

327

327

HANS MEID

1883 Pforzheim - 1957 Ludwigsburg

UNTER DEN LINDEN (1910)

Radierung auf Papier. SM 23 x 30 cm (R. 35 x 42 cm). Unten

rechts handsigniert und datiert ‚Hans Meid 1910‘; unten links betitelt

‚Unter den Linden‘. Insg. gebräunt. Im Passepartout und hinter

Glas gerahmt (ungeöffnet).

€ 120,-

328

SEPP FRANK (‚eigentl. Joseph August Frank‘)

1889 Miesbach - 1970 München

DER KÖLNER DOM

Farbradierung auf Papier. DM 48,5 x 50 cm, BM 74 x 66 cm. Unten

rechts handsigniert ‚Sepp Frank‘; unten links mit Exemplarnummer

‚7/XXV‘; unten Mitte in der Platte bez. ‚S 19 24 F‘ mit

zwei Kronen und gekröntem Kopf. Gebräunt, fleckig. In ein altes

Passepartout montiert.

€ 100,-

329

VITTORIO SELLA

1859 Biella - 1943 ebenda

PASTERZE - GR. GLOCKNER - GLOCKNERHAUS

2143M‘

Fotografie (Vintage Kollodium-Abzug). SM 19,5 x 25 cm (R. 42,5

x 52,5 cm). Unten handschriftl. bez. ‚Pasterze - Gr. Glockner -

Glocknerhaus 2143 m - 21/22 Aug. 1896‘; unten rechts Fotografen-Blindstempel

‚Vittorio Sella Biella‘. Leicht gebräunt. Im Passepartout

und hinter Glas gerahmt.

€ 400,-

328

329

82 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 83


SILBER

SILBER

336

339

335

337

338

335

FUSSTABLETT MIT RÉGENCE-DEKOR

Deutsch, um 1715

Silber, getrieben. D. 22,6 cm, 236 g. Punzen verschlagen. Im Querschnitt

rundes Tablett auf drei Füßen. Rand dekoriert mit Godronenfries.

Im Spiegel verziert mit Bandelwerk und einem runden Medaillon

mit einer symbolträchtigen Darstellung eines brennenden Herzens, einer

Blume, eines Kerzenleuchters, eines Vogels und der Sonne. Min.

Oberflächenkratzer.

€ 800,-

336

AACHENER ROKOKO-ETAGERE UND SECHS KLEINE

NÜRNBERGER LÖFFEL

Aachen, Meister Joannes Franciscus Josephus Graaf (1746-1812), um

1770 (Etagere); Nürnberg, wohl Meister Johann Friedrich Ehe (Meister

seit 1773), zw. 1794-1797 (Löffel)

Silber, getrieben, graviert. H. 20,5, 497 g. Punziert mit Stadt- und

Meistermarken sowie mit Jahresbuchstaben. Verziert mit gravierten

Blumenornamenten und Muscheldekor. Ein kleines Blatt fehlend.

€ 500,-

337

ROKOKO-SAUCIERE UND EIN LÖFFEL

Frankreich, Paris, Meister Thomas Germain (1673-1748, Meister seit

1720), zw. 1720-1748 (Sauciere); wohl Deutsch, um 1900 (Löffel)

Silber, getrieben. H. 15,2 cm, 406 g. Teils punziert mit Garantie- und

Meistermarken sowie mit Feingehalt ‚835‘. Sauciere reich verziert mit

Muscheldekor und Floralmotiven.

€ 500,-

338

BAROCKE SCHATULLE MIT WAPPEN

Hannover-Neustadt, Meister Balthasar Friedrich Behrns, um 1736

Silber, getrieben. L. 13,5 cm, 410 g. Punziert mit Stadtmarke, Meistermarke

‚BEHRNS‘, Jahresbuchstaben ‚E‘ und dem preußischen Zollstempel

‚FW‘. Auf dem Deckel ein schildförmiges Wappen unter Krone mit

Darstellung eines Pferdes und Initialien ‚SGH‘.

€ 800,-

339

MASSIVES GEORG III-FUSSTABLETT

England, London, 1786

Silber, getrieben, graviert. L. 44,1 cm, 1740 g. Punziert mit Garantiemarken,

Meistermarke (verschlagen) und Jahresbuchstaben ‚l‘. Ovale

Form, vier Blattfüße, durchbrochen gearbeiteter Rand. Im Spiegel Darstellung

eines Eberkopfes und Wappenspruch: ‚DEO FIDELIS ET

REGI‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 700,-

340

PAAR DEKORATIVE VASEN AUF MARMORSOCKEL

Frankreich, um 1800

Silber, Marmor. H. 22,2 cm. Im Querschnitt eine dreieckige Basis mit

konkav eingezogenen Seiten auf drei Kugelfüßen. Darüber vasenförmiger

Korpus, gehalten von drei geflügelten Karyatiden mit Löwentatzen.

Wandung reich verziert mit Rocaillen, Schleifen, Blumendekor, Medaillons

und Maskarons. Min. besch., Sockel min. best.

€ 1.000,-

341

WIENER DECKELDOSE MIT WIDMUNGSINSCHRIFT

Österreich-Ungarn, Wien, Meister Anton Oberhauser (tätig 1777-

1827), 1807

Silber, getrieben, guillochiert, innen Restvergoldung. L. 9 cm, 162 g.

Punziert mit einer datierten Beschaumarke, Meistermarke ‚AO‘ und Garantiemarken.

Flächendeckendes Guilloche-Dekor. Umlaufende Widmungsinschrift:

‚Zum Andenken. d‘s festlichen Tages. d‘r Abreise. I.

Maj. LOUISE Kaiserin der Franzosen am XIII Maerz 1810. v. Wien _

Gewid. v. dem bürgl. Cavall. Corps dem H. Peter Eibel. Richter in Burgerstorf‘.

Vergoldung berieben.

€ 1.500,-

342

HENKELSCHALE UND SERVIETTENHALTER

England, London, Burrage Davenport, 1783 / Bremen, Wilkens & Söhne,

nach 1888

Silber. H. 14,4-25,2 cm, 832 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignet

bzw. Meistermarke sowie teils mit Feingehaltsangaben, Modellnummern

und Jahresbuchstaben. Serviettenhalter min. besch., min.

Oberflächenkratzer.

€ 300,-

340

341

342

84 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 85


SILBER

SILBER

343

345

346

344

343

KLASSIZISTISCHE FUSS-SCHALE

Schweden, Jönköping, Bengt Tellander, 1824

Silber, getrieben. H. 28,5 cm, 670 g. Punziert mit Garantie- und Stadtmarken,

Meistermarke ‚BT‘ und Datierungsmarke ‚S3‘. Über einer im

Querschnitt dreieckigen, konkav eingezogenen Basis drei Füße in Form

von Delfinen. Urnenförmiger Korpus mit eingezogener Schulter, gegliedert

durch vertikale Faltenzüge. Steckdeckel mit Knauf in Form von

einem Delfin.

€ 380,-

344

GEORG IV - KAFFEEKANNE

England, Edinburgh, William Cunningham, 1827

Silber, getrieben, ziseliert, Beinisolierungen. H. 17,2 cm, 914 g. Punziert

mit Garantie- und Herstellermarken sowie mit Jahresbuchstaben

‚V‘. Bauchiger Korpus über einem Rundfuß. Wandung verziert mit Floraldekor

und Medaillons. Ein Medaillon mit Darstellung eines Pferdes

und mit Wappenspruch ‚FESTINA LENTE‘. Ausguss, geschwungener

Henkel und Deckelrand mit Blattdekor. Knauf in Form einer Blüte. Ein

kleines Loch im Deckel, min. Oberflächenkratzer.

€ 400,-

345

ZWEI BIEDERMEIER-AUFSATZSCHALEN MIT SILBERFUSS

Deutsch, um 1840

Silber, teils gefüllt, weißes Alabasterglas, part. vergoldet, farbloses Glas

mit blauem Überfang und Schliffdekor. H. 14,2 cm / 18,5 cm. Punziert

mit Lötigkeit ‚12‘ und ‚13‘. Vergoldung min. berieben.

€ 180,-

346

BIEDERMEIER-TAFELAUFSATZ

Deutsch, um 1830

Silber, farbloses Glas mit rotem Überfang und Schliffdekor. H. 16,5 cm.

Fuß min. gedellt, Glas min. best.

€ 250,-

347

347

UMFANGREICHE SAMMLUNG VON 26 KINDERRASSELN

Darunter England, Deutschland, Frankreich, 18.-20. Jh.

Silber, Bein, Perlmutt, Messing, Holz, Weißmetall. L. 5,5-17 cm. Teils

punziert mit Garantiemarken, Herstellersignets, Feingehaltsangaben

und Jahresbuchstaben. Teils mit Gebrauchsspuren, part. besch.

€ 500,-

348

PAAR FRANKFURTER LEUCHTER

Frankfurt am Main, um 1840

Silber, getrieben. H. 32,5 cm, 1048 g. Punziert mit Stadtmarke. Tremolierstrich.

Runder Fuß verziert mit Akanthusblattdekor und Perlfries.

Kannelierter Schaft und urnenförmige Tüllen. Min. Oberflächenkratzer.

€ 1.200,-

349

GROSSER HENKELKORB

Frankreich, Paris, Martial Fray, um 1850

Silber, gedrückt. L. 36,8 cm, 951 g. Punziert mit Garantie- und Meistermarken.

Durchbrochen gearbeitet, teils in Flechtoptik, verziert mit

Blatt- und Blumendekor.

€ 320,-

350

GROSSE JARDINIERE MIT EISATZ

Wohl Deutsch, 19. Jh.

Weißmetall, versilbert. L. 49,5 cm. Wandung verziert mit Rocaillen

und Medaillons mit Ligaturmonogramm ‚AL‘. Einsatz wohl später ergänzt.

Min. Oberflächenkratzer.

€ 300,-

351

ZWEI GROSSE DECKELDOSEN

Österreich-Ungarn, Wien, T&Co, 1859 / wohl Hanau, Ende 19. Jh.

Silber, teils innen vergoldet. L. 15,8-17 cm, 867 g. Punziert mit Beschau-

und Meistermarken bzw. mit Herstellersignet und französischen

Importmarken. Vergoldung min. berieben, min. gedellt.

€ 300,-

350 351

348

349

86 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 87


SILBER

SILBER

353

354

355

352

352

PAAR MASSIVER WIENER KERZENLEUCHTER

Österreich-Ungarn, Wien, Meister Josef Carl von Klinkosch, zw.

1872-1888

Silber. H. 44 cm, 3107 g. Punziert mit Garantiemarke für Feingehalt

‚900‘, ‚SILBER‘, ‚J. K. v. KLINKOSCH‘ und ‚900.000

FEIN‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 1.500,-

353

ACHT GEWÜRZSCHÄLCHEN

England, London, John Samuel Hunt, 1855; Martin Goldstein, 1884

Silber, innen vergoldet. H. 4,8-5,7 cm, 1390 g. Punziert mit Garantie- und Stadtmarken, Herstellersignets

und Jahresbuchstaben. Vergoldung min. berieben, min. Oberflächenkratzer, zwei kleinere

Schälchen haben einige sehr kleine Dellen.

€ 400,-

354

HISTORISMUS-HANDLEUCHTER

Frankreich, 2. H. 19. Jh.

Silber, getrieben, gegossen, guillochiert. H. 7,8 cm, 259 g. Punziert mit Beschaumarke. Verziert

mit Guilloche-Dekor, einem Medaillon mit Wappen und Perlfries. Henkel in Form von einem geflügelten

Fabelwesen. Min. gedellt.

€ 150,-

355

PAAR KERZENLEUCHTER, TABLETT UND KUGELFUSS BECHER

Darunter Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, Anfang 20. Jh./ Frankreich, Paris, 2. H. 19. Jh. /

Tschechoslowakei, SZANDRIK‘, 20. Jh.

Silber, teils gefüllt, Weißmetall, versilbert. H. 2-18,4 cm, 406 g (Silber). Teils punziert mit Garantiemarken,

Herstellersignets und Feingehalt ‚835‘ und ‚925‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 180,-

357

HENKELKORB UND SCHALE

England, Sheffield, Henry Wilkinson & Co, 1885

/ London, Josiah Williams & Co (David Landsborough

Fullerton), 1927

Silber. L. 30 cm / 32,2 cm, 1106 g. Punziert mit

Garantiemarken, Herstellersignets und Jahresbuchstaben.

Henkel besch., min. Oberflächenkratzer.

€ 200,-

359

WEIHWASSERBECKEN

Deutsch, Ende 19. Jh.

Silber, Metalleinsatz. H. 23,5 cm, 143 g (Silber).

Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet

(Hufeisen) und Feingehalt ‚800‘. Auf der Rückseite

spätere Widmungsinschrift.

€ 120,-

358

HANAUER ZUCKERSTREUER

Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, 2. H. 19. Jh.

Silber, gedrückt. H. 16,1 cm, 171 g. Punziert

mit Herstellermarken. Verziert mit Putten, Girlanden

und Akanthusfries.

€ 450,-

361

GROSSER DECKELPOKAL

Österreich-Ungarn, Pest, Meister ‚BAE‘, zw.

1872-1922

Silber. H. 33,5 cm, 705 g. Punziert mit Garantieund

Meistermarken. Min. Oberflächenkratzer.

€ 400,-

360

SAMMLUNG VON SIEBEN KLEINEN SCHALEN

Österreich-Ungarn, Wien, Würbel & Czocally, 1872-1922 / Bremen, Wilkens & Söhne, 1896 / USA, MA,

Frank M. Whiting Co, Anfang 20. Jh.; New York, The Merril Shops, 1. Viertel 20. Jh.

Silber. D. 15-19,7 cm, 952 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben.

Fünf kleine versilberte Unterteller als Beigabe. Min. Oberflächenkratzer.

€ 280,-

357

359

358

356

356

SAMMLUNG VON 58 SILBEROBJEKTEN

Darunter Hamburg, Meister ‚GJW‘, Anfang 18. Jh.

/ Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh. /

Italien, Padua, Rino Greggio Argenterie, zw. 1944-

1968

Silber, teils gefüllt, Glas, ebonisiertes Holz. L. 5,3-

46 cm, 3198 g (Silber). Teils punziert mit Garantieund

Stadtmarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben.

Bestehend aus einer Schöpfkelle,

einem Tablett, zwei Saucieren, zwei Deckeldosen,

einer Schatulle, einem Kerzenleuchter, drei elektrifizierten

Kerzenleuchtern, einem Taschenspiegel, drei

Gewürzschälchen mit Glaseinsatz, einer Glasschale

mit Silbermontierung, drei Bechern, zwei Fußschalen

mit Blauglaseinsatz, sechs Obstgabeln, sieben

Namensschildhaltern, einem Serviettenring und 23

verschiedenen Schälchen. Min. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

360 361

88 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 89


SILBER

SILBER

362

364

365

363

362

ZWEI SCHALEN

Österreich-Ungarn, zw. 1867-1872 / wohl Hanau, um 1900

Silber. L. 31,2 cm / 33 cm, 1454 g. Teils punziert mit Garantiemarke,

bzw. mit Feingehalt ‚835‘. Teils durchbrochen gearbeitet, verziert mit

Blumendekor, Girlanden und Vogelmotiven.

€ 400,-

363

DREI LEUCHTERPAARE

England, London, John Bodman Carrington, 1900 / Frankreich, Mitte

19. Jh. / USA, North Attleboro (MA), Frank M. Whiting & Co, zw.

1897-1940

Silber, teils gefüllt. H. 20,5-27,1 cm, 1011 g (Silber). Teils punziert mit

Garantie- und Herstellermarken, Modellnummern sowie Jahresbuchstaben.

Teils min. gedellt, Gebrauchsspuren.

€ 400,-

364

DREITEILIGES KAFFEESERVICE UND TABLETT

Bremen, Wilkens & Söhne, 1886 / England, Sheffield, Cooper Brothers

& Sons Ltd, 1908

Silber, teils vergoldet. H. 13,5-26,5 cm, D. 38,5 cm (Tablett), 2671 g.

Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet, Feingehalt ‚800‘ und

Auftragsnummern, bzw. mit Garantie- und Herstellermarken und Jahresbuchstaben

‚q‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 1.000,-

365

DREITEILIGES KAFFEESERVICE UND SCHALE

Darunter Bremen, Koch & Bergfeld, 1911-1912 / Italien, Venedig, zw.

1872-1933

Silber, gegossen. H. 11,5-25,8 cm, 2193 g. Punziert mit Halbmond,

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚925‘ bzw. mit Markuslöwen

mit dem Buch und Feingehalt ‚800‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 600,-

366

SAMMLUNG VON 22 BESTECKTEILEN UND OBJEKTEN

Darunter Deutsch, Heilbronn, Bruckner & Söhne, nach 1888

Silber, teils vergoldet, Weißmetall. L. 7,5-28 cm, 1017 g (Silber). Teils

punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘.

Min. Oberflächenkratzer.

€ 300,-

367

367

DREIFLAMMIGER LEUCHTER

Wohl Hanau, um 1890

Silber. H. 27,4 cm, 623 g. Punziert mit Halbmond, Krone und

Feingehalt ‚800‘. Verziert mit Blumendekor, Rocaillen und Medaillons.

Eine Tülle fehlend, min. verzogen.

€ 250,-

368

PAAR SAUCIEREN

Berlin, Sy & Wagner, um 1890

Silber, innen vergoldet. H. 15,2 cm, 982 g. Punziert mit ‚SY &

WAGNER BERLIN‘ und Feingehalt ‚750‘. Im Querschnitt ovale

Form auf vier Krallenfüßen, die je eine Kugel halten. Wandung

verziert mit umlaufendem Wellenfries und Ligaturmonogramm

‚RWM‘. Min. Oberflächenkratzer, eine kleine Delle.

€ 500,-

369

VIERTEILIGES TEE- UND KAFFEESERVICE AUF

TABLETT

Berlin, Körner & Proll, um 1890

Silber, Beinisolierungen. L. 45 cm, 2639 g. Punziert mit Halbmond,

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘. Korpus gegliedert

durch gedrehte Faltenzüge, verziert mit Muscheldekor.

Ligaturmonogramm ‚JW‘. Min. gedellt, Oberflächenkratzer.

€ 1.200,-

370

DREI SCHALEN MIT EICHHÖRNCHEN

Darunter Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, um 1890 / WMF,

um 1900

Silber, Holz, Alpacca. L. 17-27,5 cm. Teils punziert mit Halbmond,

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚925‘.

€ 400,-

371

PAAR JAGDPOKALE MIT EUSTACHIUS-LEGENDE

Hanau, B. Neresheimer & Söhne, um 1890, Vergoldung teils später

Silber, teils vergoldet. H. 23,5 cm / 24,5 cm, 970 g. Punziert mit

Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚835‘. Min. rest.

€ 650,-

368

369

370

366

371

90 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 91


SILBER

SILBER

377

SAMMLUNG VON 29 DEKORATIVEN

OBJEKTEN

Darunter England, Birmingham, G. H. Inshaw

& Co, 1924; Colen Hewer Cheshire,

1891; Henry Matthews, 1910 / London, Robert

Pringle & Sons, 1913

372

374

373

372

GROSSE KARAFFE MIT SILBERMONTIERUNG

Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, um 1890

Silber, farbloses, schliff- und schnittverziertes Glas. H. 23,6 cm. Punziert mit Halbmond,

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘. Korpus verziert mit Traubendekor, Fuß mit

Muschelmotiven und Rocaillen.

€ 100,-

373

DREI SCHALEN, KARAFFE MIT SILBERAUFLAGE UND VASE

Die Niederlande, Voorschoten, J. M. van Kempen & Zonen, 1881 / England, Sheffield,

Walker & Hall, 1903 / Bremen, Wilkens & Söhne, um 1910 / Hanau, um 1910 / Österreich-

Ungarn, Pest, zw. 1872-1918

Silber, teils vergoldet, teils gefüllt, farbloses, teils schliffverziertes Glas. H. 8,4-23,2 cm,

789 g (Silber). Punziert mit Garantie- und Meistermarken, teils mit Feingehaltsangaben

und Modellnummern sowie Jahresbuchstaben. Min. Oberflächenkratzer, Glas min. best.

€ 350,-

374

EICHHÖRNCHEN-SPARDOSE AUF HOLZSOCKEL

Wohl Deutsch, um 1890

Silber, Holz. H. 22,2 cm (mit Sockel). Punziert mit Feingehalt ‚800‘. Holzsockel innen

hohl. Im Sockelboden befindet sich eine kleine Tür. Schlüssel fehlend. Holzsockel part. berieben.

€ 200,-

375

KARAFFE MIT SILBERMONTIERUNG UND STADTANSICHTEN

Hanau, J. D. Schleissner & Söhne, um 1890

Silber, farbloses, schnittverziertes Glas. H. 28 cm. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet,

Feingehalt ‚800‘ und Modellnummer ‚147‘. Montierung und Glaskorpus sind

verziert mit Puttenreigen, Blumenmotiven, Stadtansichten und Rocaillen. Min. rest., Drücker

fehlend.

€ 280,-

376

ZWEI SCHALEN UND EINE HENKELVASE

England, Chester, George Nathan & Ridley Hayes, 1907; London, Francis Boone Thomas &

Co, 1899 / USA, Meriden (CT), Meriden Britannia Co, zw. 1895-1898

Silber. H. 9,7-12,1 cm, 804 g. Teils punziert mit Garantiemarken, Herstellersignets und

Jahresbuchstaben. Min. Oberflächenkratzer.

€ 220,-

Silber, Schildpatt, Bein, farbloses, schliff- und

schnittverziertes Kristallglas. H. 1,8-20,5

cm. Teils punziert mit Garantie- und Stadtmarken,

Herstellersignets und Jahresbuchstaben.

Teils mit Gebrauchsspuren, part. besch.

€ 300,-

378

GROSSE HENKELVASE

Deutsch, um 1900

Silber. H. 33,2, 834 g. Punziert mit Halbmond,

Krone und Feingehalt ‚800‘. Min.

Oberflächenkratzer.

€ 350,-

379

KARAFFE MIT SILBERMONTIERUNG

Heilbronn, Bruckmann & Söhne, um 1900

Silber, innen teils vergoldet, farbloses, schliffverziertes

Kristallglas. H. 29,2 cm. Punziert

mit Halbmond, Krone, Herstellersignet,

Feingehalt ‚800‘, Nummer ‚9077‘ und Juweliermarke

‚HEINR. MAASS‘. Fuß und Wandung

min. best., einige kleine Haarrisse, Vergoldung

berieben.

€ 280,-

380

SAMMLUNG VON 18 DEKORATIVEN

KLEINEN LÖFFELCHEN MIT CABO-

CHONS

Darunter wohl China, um 1900

Silber, Weißmetall, Cabochons. L. 8,6-11 cm.

Teils punziert mit Garantie- und Herstellermarken.

Min. Oberflächenkratzer.

€ 200,-

381

MASSIVE KAFFEEKANNE

Belgien, Brüssel, Wolfers Frères, um 1900

Silber, Beinisolierungen. H. 27 cm, 921 g.

Punziert mit Herstellersignet und Feingehalt

‚800‘. Bauchiger Korpus über vier Volutenfüßen.

Reich verziert mit Rocaillen und Floraldekor.

An der Wandung Ligaturmonogramm

‚BS‘.

€ 400,-

378

377

379

375 376

380

381

92 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 93


SILBER

SILBER

382

382

382

208-TEILIGES BESTECK IN EINER HISTORISMUS-BESTECKKOMMODE

Darunter Heilbronn, Bruckmann & Söhne, Anfang 20. Jh.

383

384

Silber, teils gefüllt, Stahl. L. 6,9-27 cm, 8275 g (Silber). Punziert mit Halbmond, Krone,

Herstellersignets und Feingehalt ‚800‘. Bestehend aus je zwölf Speiselöffeln, -gabeln und

-messern, zwölf Vorspeiselöffeln, -gabeln und -messern, je zwölf Fischgabeln und -messern,

je zwölf Kaffeelöffeln, Mokkalöffeln und Kuchengabeln, elf Obstmessern sowie zwanzig

verschiedenen Vorlegern (Hersteller: Peter Bruckmann & Söhne). Außerdem 36 Silber-Besteckteile

diverser deutscher Hersteller. Dazu neun versilberte Besteckteile als Beigabe. Min.

Oberflächenkratzer.

€ 1.500,-

383

53-TEILIGES RESTBESTECK

Krumbach (Bayern), Gebrüder Reiner, um 1910

Silber, teils gefüllt, Stahlklingen. L. 14,7-21,6 cm, 1783 g (Silber). Punziert mit Halbmond,

Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘. Bestehend aus je zwölf Speiselöffeln, -gabeln

und -messern, zehn Kuchengabeln, sechs Teelöffeln und einem Fischmesser. Ein versilberter

Kaffeelöffel als Beigabe. Min. Oberflächenkratzer.

€ 700,-

384

18 BESTECKTEILE

Darunter Tschechoslowakei, zw. 1922-1929

Silber, teils gefüllt, Stahl. L. 14,1-30,8 cm, 441 g (Silber). Teils punziert mit Garantie- und

Meistermarken. Teils rest.

€ 200,-

385

SAMMLUNG VON ACHT SILBER- UND ZWEI VERSILBERTEN HUMMER

GABELN

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh. / Solingen, Grasoli, nach 1981

Silber, Weißmetall. L. 19,1 cm / 20 cm, 217 g (Silber). Punziert mit Halbmond, Krone,

Herstellersignet und Feingehalt ‚800‘, bzw. mit ‚GRASOLI-STAINLESS-GERMANY‘ und

‚90‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 180,-

386

VIERTEILIGES TEE- UND KAFFEESERVICE AUF TABLETT, DREI-

FLAMMIGER KERZENLEUCHTER UND STÖVCHEN

Darunter Dresden, Hermann Behrnd / Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh.

Silber. H. 6,4-25,2 cm, 4001 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignets, Feingehaltsangaben

‚835‘, ‚925‘ und ‚830‘ sowie mit Juweliermarke ‚F. J. Schröder‘ und ‚Handgearbeitet‘.

‚Dresdner Barock‘ - Stil. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

387

GROSSE FUSS-SCHALE MIT DURCHBRUCHDEKOR

England, London, Mappin & Webb Ltd, 1903

Silber. H. 17,7 cm, 1349 g. Punziert mit Garantie- und Meistermarken

sowie mit Jahresbuchstaben ‚h‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

388

MASSIVE BOWLE MIT ROCAILLENDEKOR

England, London, Mappin & Webb Ltd, 1905

Silber. H. 19,8 cm, 1518 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken

sowie Jahresbuchstaben ‚k‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

389

HENKELSCHALE, KARAFFE UND EIN KLEINER TELLER

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger; Wilhelm Binder, 1. H. 20. Jh.

Silber, farbloses, schliffverziertes Glas. H. 1,5-24,8 cm, 440 g (Silber).

Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚925‘.

Teils mit Kordeldekor verziert. Min. Oberflächenkratzer.

€ 220,-

390

GROSSE SILBERBOWLE MIT LÖWENKOPFGRIFFEN

England, London, Hawksworth, Eyre & Co Ltd, 1906

Silber. H. 20,2 cm. Punziert mit Garantie- und Meistermarken sowie

mit Jahresbuchstaben ‚l‘. Min. Oberflächenkratzer, einige sehr kleine

Dellen.

€ 800,-

386

387

388

385

389 390

94 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 95


SILBER

SILBER

391 392

393

391

PRUNKVOLLES UND MASSIVES FUSSTABLETT MIT

MUSCHELDEKOR

England, London, Robert Pringle & Sons, 1902

Silber, gegossen. L. 69 cm, 3886 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken

sowie mit Jahresbuchstaben ‚g‘. Im Querschnitt ovale Form

auf vier Krallenfüßen, die je eine Kugel halten. Rand und Henkel verziert

mit Muscheldekor. Auf der Rückseite spätere gravierte Widmungsinschrift.

Min. Oberflächenkratzer.

€ 700,-

392

VIER SCHALEN

Darunter Dänemark, Fredericia, Carl M. Cohr, 1942 / Deutsch, nach

1886 / Ägypten, nach 1946

Silber. L. 15,8-29,8 cm, 1037 g. Punziert mit Garantiemarken, teils mit

Beschaumarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben. Teils min.

gedellt.

€ 240,-

393

MONUMENTALES TABLETT MIT 29 WAPPEN DER ‚CORPS BORUSSIA BONN‘ - MITGLIEDER UND CORPS-WAPPEN

Bremen, Wilkens & Söhne, 1909-1910

Silber, gegossen, graviert. D. 49,7 cm, Ges.-Gew. ca. 2410 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet, Feingehalt ‚800‘, Modellnummer

‚195701‘ und Juweliermarke ‚J. H. WERNER - BERLIN‘. Im Querschnitt runde Form mit passig geschweiftem profiliertem Rand. Im Spiegel 29

Wappen der ‚Corps Borussia Bonn‘- Mitglieder und im Zentrum das Wappen des Corps. Auf der Rückseite ist eine 21 cm lange Magnetplatte angebracht.

Durch einen weiteren Magneten im Holzgestell kann das Tablett sicher darauf abgestellt werden. Oberflächenkratzer.

Das Corps Borussia Bonn (gegründet am 22. Dezember 1821) ist ein Corps (Studentenverbindung) im Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV),

einem der ältesten Dachverbände deutscher Studentenverbindungen. Mitglieder können Studenten und ehemalige Studenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität

werden. Die Corpsmitglieder werden „Bonner Preußen“ genannt. Die Mitglieder des Corps Borussia entstammten praktisch

ausschließlich dem preußischen und norddeutschen Adel, darunter viele Angehörige des preußischen Herrscherhauses wie der deutsche Kaiser Wilhelm

II. Bis zur Auflösung im Jahre 1935 waren 11 Mitglieder des preußischen Königshauses und 52 Angehörige anderer fürstlicher Familien seine Mitglieder.

1949 wurde das Corps wiederbegründet.

€ 500,-

394

FUSSTABLETT

England, Birmingham, Duncan & Scobbie, 1913

Silber. L. 26,5 cm, 757 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignet und Jahresbuchstaben

‚o‘. Im Querschnitt quadratische Form auf vier Füßen. Geschweifter Rand

verziert mit stilisiertem Blumenfries und Muscheln. Min. Oberflächenkratzer, eine kleine

Delle.

€ 220,-

395

MASSIVES TABLETT MIT KORDELDEKOR

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 20. Jh.

Silber, gegossen. L. 43 cm, 1383 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet,

Feingehalt ‚925 Sterling‘, und ‚HANDARBEIT‘. Oberflächenkratzer.

€ 300,-

396

KARAFFE ‚KALTE ENTE‘ MIT SILBERMONTIERUNG, SECHS SCHALEN,

ASCHENBECHER UND EISKÜBEL MIT EISZANGE

Darunter Schwäbisch Gmünd, Gebrüder Deyhle; Jakob Grimminger, 20. Jh.

Silber, farbloses, schliffverziertes Kristallglas. H. 5-24,5 cm. Punziert mit Halbmond,

Krone, Herstellersignets und Feingehaltsangaben ‚835‘ und ‚925 STERLING‘. Min.

Oberflächenkratzer.

€ 350,-

397

GROSSER ZIGARRENSCHNEIDER

Österreich, Wien, nach 1922

Silber, Keilerzahn. L. 27,5 cm. Punziert mit Garantiemarke für Feingehalt ‚900‘. Silbermontierung

in Form eines Eberhaupts mit eingesetzten Augen.

€ 500,-

398

ZWEI KERZENLEUCHTER

Schwäbisch Gmünd, Otto Wolter; Pforzheim, Lutz & Weiss, 1. H. 20. Jh.

Silber, gefüllt. H. 22,4 cm / 26,1 cm. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignets

und Feingehaltsangaben ‚800‘ und ‚925 STERLING‘.

€ 200,-

399

DREI VASEN UND ZWEI GEWÜRZSCHÄLCHEN MIT GLASEINSATZ

Darunter Osmanisches Reich, vor 1923 / Die Niederlande, Schoonhoven, 1925 / England,

Birmingham, Gorham Manufacturing Co, 1945

Silber, blaues Glas. H. 4,5-15,5 cm, 394 g. Teils punziert mit Beschaumarken, Herstellersignets

sowie mit Jahresbuchstaben. Part. min. gedellt.

€ 200,-

400

DREI NAUTILUS-MUSCHELN MIT SILBERMONTIERUNG

Wohl Indien, Anfang 20. Jh.

Silber, Perlmutt. H. 18,5 cm / 20 cm / 21 cm. Teils punziert mit Herstellersignet ‚PJ‘

und Feingehalt ‚925‘.

€ 600,-

399

395

396

397

398

394

400

96 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 97


SILBER

SILBER

401

GROSSE SERVIERPLATTE MIT LIGATURMONOGRAMM

Schweden, Stockholm, C.G. Hallberg, 1945

Silber. L. 40 cm, 651 g. Punziert mit Garantie- und Stadtmarken, Herstellersignet

und Jahresbuchstaben ‚T8‘. Rand verziert mit gebuckeltem

Floraldekor. Im Spiegel Ligaturmonogramm. Min. Oberflächenkratzer.

€ 450,-

402

SCHENKKANNE UND MASSIVER HENKELBECHER

Dänemark, Fredericia, H. O. Hansens Sølvsmedie, 1955 / Türkei, Istanbul,

GUMUS LALE ALTIN VE GUMUS SAN. TIC. LTD. STI, nach

1948

401

402

403

Silber, teils vergoldet. H. 12,2 cm / 19,4 cm, 916 g. Teils punziert mit

Garantiemarken, Herstellersignets und Feingehalt ‚925 STERLING‘.

Schenkkanne hat eine Delle, ein Isolierungsring am Henkel fehlend.

€ 200,-

403

SAMMLUNG VON VIERZEHN SILBEROBJEKTEN

UND EINER VERSILBERTEN KANNE

Darunter Deutsch, Bremen, Wilkens & Söhne; Schwäbisch Gmünd,

Hermann Bauer, Gottlieb Kurz, Otto Wolter, 20. Jh. / Portugal, Oporto,

Topazio, nach 1938

Silber, teils gefüllt, Glas. H. 4,1-21,5 cm, 696 g (Silber). Punziert mit

Garantiemarken, Herstellersignets und Feingehaltsangaben. Bestehend

aus einer Vase, fünf Kerzenständern, einem kleinen Teller, einer Zuckerschale

und einem Sahnegießer auf Tablett, einer Zuckerschale mir Glaseinsatz

mit Deckel und Löffel, einem Krug und zwei Gewürzstreuern

(unvollständig). Eine versilberte Kaffeekanne als Beigabe. Teils min. gedellt,

min. Oberflächenkratzer.

€ 350,-

404

PAAR FÜNFFLAMMIGE LEUCHTER

Schwäbisch Gmünd, Jakob Grimminger, 1. H. 20. Jh.

Silber, beschwert, Weißmetall. H. 33 cm, Ges.-Gew. 1792 g. Punziert

mit Halbmond, Krone, Herstellersignet und Feingehalt ‚835‘.

€ 400,-

405

HOLZSCHALE IN FORM EINES HUHNS MIT SILBER-

MONTUR

Wohl Deutsch, 20. Jh.

Silber, Holz. L. 26,5 cm. Punziert mit Feingehalt ‚925‘. Sehr detailliert

und naturgetreu gearbeitete Form.

€ 400,-

406

GROSSE OBSTSCHALE

Italien, Vicenza, Rossi & Arcandi, nach 1968

Silber. L. 42 cm, 886 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken, Feingehalt

‚800‘ und ‚BATTUTO A MANO‘. Im Querschnitt ovale Form, teils durchbrochen

gearbeitete Wandung, verziert mit stilisiertem Floraldekor. Geschwungene Henkel

in Blattform. Hammerschlagdekor. Min. Oberflächenkratzer.

€ 600,-

407

TISCH-POMANDER

Osmanisches Reich, vor 1923

Silber, getrieben. H. 18,8 cm, 356 g. Punziert mit Beschau- und Garantiemarke für

Feingehalt ‚900‘. Drei Tremolierstriche. Ein kleiner Riss am Sockel.

€ 400,-

408

DEKORATIVE VASE MIT CABOCHONS

Italien, zw. 1944-1968

Silber, smaragdfarbene Cabochons. H. 34 cm, 1140 g. Punziert mit Garantiemarke,

Herstellersignet (verschlagen) und Feingehalt ‚800‘. Min. Oberflächenkratzer.

€ 400,-

409

PRUNKVOLLE JARDINIERE

Italien, Treviso, Argenteria Schiavon S.p.a., nach 1968

Silber, gegossen. L. 58 cm, 2590 g. Punziert mit Garantiemarken, Herstellersignet

und Feingehalt ‚925‘. Gegliedert durch vertikale Faltenzüge, verziert mit Floraldekor.

Geschwungene Henkel in Blattform. Min. Oberflächenkratzer.

€ 1.200,-

410

KLEINE VASE MIT EIDECHSEN

Kolumbien, Bogotá, ‚ATN‘, Mitte 20. Jh.

Silber. H. 13,4 cm, 269 g. Punziert mit Herstellersignet ‚ATN‘ im Schild und Feingehalt

‚900‘. Martellierte Oberfläche.

€ 230,-

406

407

408

404 405

409 410

98 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 99


SILBER

SILBER

414

415

SATZ VON ACHT PLATZTELLERN

Waldstetten, Emil Hermann, nach 1921

411

PRUNKVOLLES TEE- UND KAFFEESERVICE AUF TABLETT

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934

Silber, teils innen vergoldet. L. 45,2 cm, 2995 g. Punziert mit Garantiemarke,

Herstellersignet und ‚PLATA‘. Bestehend aus einer Teekanne,

einer Kaffeekanne, einem Sahnegießer, einer Zuckerdose mit Deckel,

einem kleinen Konfektschälchen, einem Teesieb und einem großen Tablett.

Verziert mit filigran gearbeiteten Elementen, Schleifen und stilisiertem

Blumendekor. Min. Oberflächenkratzer.

€ 800,-

412

DEKORATIVES PAAR ZWEIFLAMMIGER KERZEN-

LEUCHTER

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934

Silber. H. 39 cm / 41 cm, 1515 g. Punziert mit Garantiemarke für Feingehalt

‚915‘, Herstellersignet, ‚PLATA‘ und ‚SG‘.

€ 300,-

413

DEKORATIVE LAMPE MIT GLASAUFSATZ

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934

Silber, Glas. H. 44,5 cm. Punziert mit Garantiemarke und Herstellersignet.

Teils durchbrochen gearbeitet, verziert mit floralen Ornamenten

und Medaillons mit Frauen- und Männerköpfen.

€ 100,-

414

ZWEI FUSS-SCHALEN UND EINE KARAFFE

Spanien, Barcelona, darunter Pedro Durán und Silver Gena Manufacturas

de Orfebreria, nach 1934

Silber. H. 15-23,5 cm, 1335 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken.

Teils filigran gearbeitet, verziert mit Medaillons mit Frauenund

Männerköpfen, Godronen- und Blattfries sowie mit Floraldekor und

Puttis. Kleinere Schale am Fuß min. gedellt.

€ 250,-

411

Silber. D. 28,6 cm, 4014 g. Punziert mit Halbmond, Krone, Herstellersignet

und Feingehalt ‚925 STERLING‘. Rand verziert mit Kordeldekor. Oberflächenkratzer.

€ 1.200,-

416

GROSSE OBSTSCHALE

Italien, Vicenza, Rossi & Arcandi, nach 1968

Silber. L. 42 cm, 884 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken, Feingehalt

‚800‘ und ‚BATTUTO A MANO‘. Im Querschnitt ovale Form, teils

durchbrochen gearbeitete Wandung, verziert mit stilisiertem Floraldekor. Geschwungene

Henkel in Blattform. Hammerschlagdekor. Min. Oberflächenkratzer.

€ 600,-

417

TEEKANNE

Spanien, Madrid, Dionisio Garcia Gomez, 1. H. 20. Jh.

Silber. H. 19,5 cm, 433 g. Punziert mit Garantie- und Herstellermarken. Verziert

mit Akanthusblattdekor. Min. Oberflächenkratzer.

€ 400,-

418

SECHS MUSIKANTEN

Spanien, Barcelona, Silver Gena Manufacturas de Orfebreria, nach 1934

Silber, Marmor. H. 11,5-17 cm, 729 g (Silber). Punziert mit Garantie- und

Herstellermarken sowie teils mit Feingehalt ‚925‘. Part. min. gedellt.

€ 300,-

419

OBSTSCHALE

Spanien, Madrid, Pasgorcy, nach 1934

Silber. L. 32 cm, 769 g. Punziert mit Garantiemarke und Herstellersignet.

Henkel in Kordeloptik. Schale verziert mit Obst- und Blattdekor. Vier Blattfüße.

Sehr min. gedellt.

€ 250,-

415

416

417

412 413

418 419

100 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 101


SCHMUCK

SCHMUCK

425

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 3 g. Gest. 585. Ein Brillant,

ca. 0,09 ct.

€ 150,-

426

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 2,9 g. Gest. 14K, Herstellersignet.

Ein Brillant, ca. 0,25 ct.

€ 250,-

431

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 14,1 g. Gest. 585. Ein Diamant

im Altschliff, ca. 1,35 ct., etwa TW (G) VS. Angaben zum Diamant

nach beigefügter Zertifikat-Kopie.

Expertise: Beigefügte Kopie Zertifikat Deutsche Gesellschaft für Edelsteinbewertung,

Idar-Oberstein, Juli 2019.

€ 3.800,-

432

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 5,2 g. Gest. 333, persönliche

Monogrammgravur. Ein Brillant, ca. 0,45 ct., etwa TCr-Cr (I-J) P.

€ 350,-

427*

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 9,4 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Ein Brillant, ca. 0,35 ct.

€ 550,-

428*

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 5,2 g. Gest. 585. Ein Brillant,

ca. 0,13 ct. Schiene unten leicht gedrückt.

€ 400,-

433

BRILLANT-RING

Deutsch, Bad Wörishofen, Goldschmiede Goldbaur, 21. Jh.

Gelbgold. Ringmaß ca. 65, Ges.-Gew. ca. 10,6 g. Gest. 750, Herstellersignet.

16 Brillanten, zusammen ca. 1,36 ct., TW (F-G) VVS.

€ 600,-

434

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 9,9 g. Gest. 750, Angaben zu

den Diamanten graviert, Herstellersignet. Sechs Brillanten, zusammen

0,08 ct., ein Brillant, 0,09 ct., TW (F-G) VS. Schiene innenliegend

durch zwei Kugelelemente verkleinert.

€ 490,-

429

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Gest. 585, Herstellersignet.

Ein Brillant, ca. 0,15 ct., etwa TW-W (G-H) VS-SI.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 250,-

430

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 6,6 g. Gest. 585, Caratangabe

der Diamanten. In sieben rechteckigen Ausschnitten jeweils ein Brillant,

zusammen ca. 0,42 ct.

€ 290,-

435*

SCHLANGEN-RING MIT DIAMANTBESATZ

Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 4,6 g. Gest. 585. Zwei Schlangenköpfe

mit jeweils einem Diamant, zusammen ca. 0,17 ct.

€ 400,-

436

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 2,6 g. Gest. 14 K Guild.

Fünf Diamanten im Navetteschliff, zusammen ca. 0,86 ct.

€ 800,-

102 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 103


SCHMUCK

SCHMUCK

437

DIAMANT-RING

Weißgold, wohl Platin. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 8,5 g. Schiene

geprüft 14 K, Kopf wohl Platin. Blütenförmiger Kopf, neun Diamanten

im Altschliff, zusammen ca. 2,4 ct.

€ 2.000,-

438

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,2 g. Gest. 585. Im stilisierten

Blütenmotiv 17 Brillanten getreppt gesetzt, zusammen ca. 0,9 ct.

€ 400,-

442

ETERNITY-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 3,8 g. Geprüft 14 K. 25 Brillanten,

zusammen ca. 2,0 ct., etwa TW-W (G-H) VS-SI.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 1.300,-

443

DIAMANT-RING ,HOFJUWELIER WILM‘

Deutsch, Hamburg, Hofjuwelier Wilm, 20. Jh.

Platin. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Gest. Pt., Herstellersignet.

Ein Diamant-Solitaire im Altschliff, ca. 1,01 ct., zwei Diamanten im

Baguetteschliff, zusammen ca. 0,28 ct.

€ 9.500,-

439

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 585. Mittig drei

Brillanten, zusammen ca. 0,22 ct., flankiert von 10 Brillanten, zusammen

ca. 0,34 ct. Part. leichte Tragespuren.

€ 250,-

440

BRILLANT-RING

Wohl Platin. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. 22 Brillanten, zusammen

ca. 1,96 ct.

€ 400,-

444

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 2,7 g. Gest. 750. Drei Brillanten

(zwei min. besch.), zusammen ca. 0,98 ct., etwa W-TCr (H-I) SI.

€ 550,-

445

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 44, Ges.-Gew. ca. 3,5 g. Gest. 585. Vier Brillanten,

zusammen ca. 0,8 ct. Part. min. Tragespuren.

€ 380,-

441

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 53,5, Ges.-Gew. ca. 3,1 g. Gest. 750. 11 Brillanten,

zusammen ca. 0,6 ct.

€ 700,-

441 A

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3 g. Gest. 750. Neun Brillanten,

zusammen ca. 0,8 ct.

€ 180,-

446

BRILLANT-RING

Weißgold, part. berieben. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew.ca. 8,6 g. Gest.

750. Acht Brillanten, zusammen ca. 0,52 ct.

€ 350,-

447

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 13,2 g. Gest. 750. Strukturiert

gearbeitete Schiene, Ringkopf offen gearbeitet, acht Brillanten, zusammen

ca. 0,5 ct., etwa TW-W (G-H) VVS-VS.

€ 600,-

104 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 105


SCHMUCK

SCHMUCK

448

DIAMANT-NADEL

Gelbgold. L. 8,7 cm, Ges.-Gew. ca. 10 g. Geprüft 14 K. Neun Diamanten

im Altschliff, zusammen ca. 2,8 ct., Mittelstein ca. 0,6 ct. 16 Diamanten

im 8/8- und Altschliff, zusammen ca. 0,45 ct., 16 Diamantrosen.

Mit Verkaufsschatulle Eugen Marcus - Hofjuwelier, Unter den

Linden 31, Berlin.

€ 2.300,-

449

DIAMANT-BROSCHE

Platin. L. 5 cm, Ges.-Gew. ca. 11,9 g. Gest. 950 Pt., Herstellersignet.

Brosche in geschwungener Schleifenform, insgesamt 69 Diamanten im

Alt-, 8/8- und Rosenschliff. Zentral gesetzter Diamant im Altschliff ca.

0,48 ct., etwa TW (G) VVS-VS. 68 Diamanten etwa 0,2 ct. bis 0,01 ct.,

zusammen ca. 3,0 ct.

€ 2.400,-

453

DIAMANT-BROSCHE /-ANHÄNGER ,P.G. HARTKOPF‘

Deutsch, Düsseldorf, 1970er

Gelbgold. D. 4,5 cm, 18,3 g. Gest. 750, Herstellersignet, laut Quittung

außerdem 900er Gold. Runde Grundform, stilisierte Blattdekor, poliert

gearbeitet (minimalste Tragespuren), als Blüte ein tropfenförmig facettierter

Diamant, ca. 0,25 ct.

Expertise: Beigefügte Quittung, 09. Juni 1975, Kaufpreis 2.850,00 DM.

454

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANTBESATZ

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Gelbgold. 2,4 x 1,9 cm, Ges.-Gew. ca. 26,4 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Jeweils eine ovale Halbkugel, zusammen 57 Brillanten unterschiedlicher

Farben (weiß bis fancy), zusammen mindestens 2,3 ct.

€ 1.100,-

€ 800,-

450

NADEL MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Silber. L. 3,5 cm, Ges.-Gew. ca. 3,4 g. Gold geprüft 14 K.

Sieben Diamanten im Old Mine Cut, zusammen ca. 0,33 ct. Zu unterschiedlichen

Zeiten zusammengesetzte Arbeit. Aufsatz um 1880.

€ 180,-

451

BRILLANT-NADEL ,GEORG LAUER‘

Deutsch, Pforzheim, Georg Lauer, 20. Jh.

Weißgold. L. 14 cm, Ges.-Gew. ca. 16,9 g. Gest. 585, Herstellersignet,

,Cest Laudier‘. 25 Brillanten, zusammen ca. 0,62 ct.

€ 700,-

455

BRILLANT-RING

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Gelbgold, Silber. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 32,5 g. Gest. 925,

Herstellersignet, Gold geprüft mindestens 18 K. 12 Brillanten, z.T. fancyfarben,

zusammen ca. 0,6 ct.

€ 300,-

456

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,2 g. Geprüft 14 K. Stilisiert

blütenförmiger Aufsatz, ein Brillant, ca. 0,17 ct.

€ 180,-

106 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 107


SCHMUCK

SCHMUCK

457

ANHÄNGER-COLLIER MIT BRILLANT

Gelbgold. Ges.-Gew. zusammen ca. 3,3 g. Beide Stücke gest. 585. An

feiner Strickkette ein runder Anhänger mit einem Brillant, ca. 0,08 ct.,

Kette L. 44 cm, Anhänger D. 0,5 cm.

€ 300,-

458

COLLIER ,CHOPARD - HAPPY DIAMONDS‘

Gelbgold. L. 39 cm, Ges.-Gew. ca. 114,9 g. Gest. 18 K, schweizer Kontrollstempel,

nummeriert. Backsteinband, Herz besetzt mit 78 Brillanten

sowie fünf beweglichen Brillanten zwischen Saphirglas, zusammen

mindestens 2,2 ct., etwa TW-W (G-H) VVS-VS. Glas signiert.

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.

€ 7.000,-

459

DIAMANT-COLLIER ,WILM‘

Deutsch, Hamburg, Hofjuwelier Wilm, 1950er

Platin. L. 36 cm, Ges.-Gew. ca. 20,8 g. Schaustück mit Flechtdekor im

Verlauf, 114 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 2,2 ct., ein Brillant,

ca. 1,1 ct., etwa River-Top Wesselton (E-G) VVS. In original Verkaufsetui

Hofjuwelier Wilm, Hamburg.

€ 11.000,-

460

DIAMANT-ANHÄNGER

Weißgold. L. 2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,2 g. Gest. 585. Ein Diamant im

Altschliff, ca. 1,2 ct., etwa W (H) P. Dazu Kette, gest. 585, L. 43 cm,

Gew. ca. 2 g.

€ 800,-

461

HISTORISCHE DEMI PARURE

Mitteleuropa, um 1880-1900

2-tlg. Rotgold, Silber. Gold geprüft mindestens 8 K. 1) Paar Ohrhänger. L. ca. 7,7 cm, Ges.-Gew. ca. 23,9 g. Zusammen besetzt mit zwei Diamanten

im Tropfenschliff, zus. ca. 1,74 ct., 100 Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 4,84 ct. 2) Collier. L. 44 cm, Ges.-Gew. ca. 58,8 g. Insgesamt ca. 234

Diamanten im Tropfen- und Altschliff, zusammen mindestens 15 ct.

€ 6.000,-

108 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 109


SCHMUCK

SCHMUCK

462

BRILLANT-ARMBAND

Gelbgold. L. 17 cm, Ges.-Gew. ca. 24,3 g. Geprüft 18 K. 16 Brillanten,

zusammen ca. 0,56 ct.

€ 1.300,-

463

DIAMANT-ARMBAND

Gelbgold. L. 18,5 cm, Ges.-Gew. ca. 23,7 g. Gest. 14 K. 56 Diamanten

im Princess-Schliff, zusammen ca. 10.75 ct., etwa W-TCr (H-I) VS (-SI).

Angaben nach beigefügter Bewertung.

Beigefügte Kopie Appraisal Crown Jewelers, St. Thomas, März 2000. Kaufpreis

9.895,00 USD

€ 7.000,-

466

ARMBAND MIT BRILLANTBESATZ

Gelbgold, rhodiniert. L. 16,5 cm, Ges.-Gew. ca. 32,8 g. Gest. 750. 11

Brillanten, mittig im Verlauf gesetzt, zusammen ca. 1,3 ct.

€ 1.600,-

467

DIAMANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 6,0 g. Gest. 585. 31 Brillanten,

zusammen ca. 1,0 ct.

€ 400,-

464

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 750. Herzförmiger

Ringkopf, ein herzförmig facettierter Diamant, ca. 0,25 ct., 11 Brillanten,

zusammen ca. 0,22 ct.

€ 180,-

465*

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 14,5 g. Gest. 585. 19 Brillanten,

zusammen ca. 0,47 ct.

€ 650,-

468

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 2,7 g. Gest. 750, Herstellersignet

,Kurtz‘, Caratangabe des Brillanten geritzt. Ein Brillant, 0,22

ct., etwa TW-W (G-H) VS.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 280,-

469

DIAMANT-RING

Platin. Ringmaß ca. 49, Ges.-Gew. ca. 4 g. Gest. Plat. (Platin) 10 %

Irid. (Iridium). Zwei champagnerfarbene Brillanten, zusammen ca. 0,65

ct, zwei Diamanten im Trapezschliff, zusammen ca. 0,22 ct.

€ 600,-

110 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 111


SCHMUCK

SCHMUCK

470

PAAR BRILLANT-OHRSTECKER

Weißgold. Kopf D. 0,6 cm, Ges.-Gew. ca. 2,3 g. Gest. 585. Jeweils ein

Brillant, zusammen ca. 0,66 ct.

€ 1.500,-

471

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANTBESATZ

Gelbgold. L. 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 9,3 g. Gest. 585. Paar Halbcreolen

mit jeweils einem Brillant, zusammen ca. 0,2 ct., etwa W (H) VS-SI.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 380,-

474

ART-DÉCO DIAMANT-RING

Platin. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 7,8 g. 12 Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 3,4 ct., vier Diamantrosen.

€ 1.800,-

475

PAAR DIAMANT-OHRSTECKER

Weißgold. L. 2,4 cm, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Geprüft 8 K. Zusammen besetzt mit 56 Diamanten im Brillant- und Navetteschliff,

zusammen ca. 2,8 ct.

€ 900,-

472

DIAMANT-RING

Platin. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 2,2 g. Gest. Pt. (Platin). Ein Diamant

im Altschliff, ca. 0,3 ct., vier Diamanten im 8/8-Schliff, zus. ca.

0,05 ct.

€ 550,-

473

BRILLANT-RING ,CHRIST‘

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 3,5 g. Gest. 585, Herstellersignet.

Ein Brillant, 0,25 ct., W (H) SI.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 320,-

476

BRILLANT-RING

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,1 g.

Gest. 585, Herstellersignet. Ein Haupt-Diamant im Brillantschliff,

ca. 0,33 ct., 10 Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct., zentral

gesetzter Brillant mit Besch. an einer Krappe.

€ 150,-

112 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 113


SCHMUCK

SCHMUCK

477

PAAR OHRCLIPS MIT BRILLANTEN

Gelbgold. L. 2 cm, Ges.-Gew. ca. 18 g. Gest 750. Paar Ohrclips, zusammen

besetzt mit insgesamt 26 Brillanten, zus. ca. 0,52 ct.

€ 700,-

478

PAAR OHRCLIPS MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold. D. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 34,9 g. Geprüft 18 K. Blütenförmige

Ohrclips, mittig halbkugelförmiger Aufsatz mit umlaufenden Brillantbesatz.

€ 1.500,-

481

DIAMANT-COLLIER

Weißgold. L. 41 cm, Ges.-Gew. ca. 8,7 g. Gest. 585. An feiner Gliederkette

reich besetztes Schaustück. Insgesamt 48 Diamanten im Brillantund

8/8-Schliff, zusammen ca. 1,2 ct.

€ 1.500,-

482

DAMANTANHÄNGER MIT KETTE

Roségold, Silber. Anhänger L. 3,4 cm, Kette L. 50 cm, Ges.-Gew. ca. 6,9

g. Kette gest. 585, Anhänger Gold geprüft 14 K. Anhänger mit Diamanten

im Rosen und Old Mine Schliff, zusammen ca. 3,0 ct., Anhängeröse

später ergänzt.

€ 1.300,-

479

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 8,9 g. Gest. 750. 33 Brillanten,

zusammen ca. 0,33 ct.

€ 450,-

480

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 66, Ges.-Gew. ca. 7,1 g. Gest. 750, Caratgewicht

des Diamanten. Ein Brillant, ca. 1,0 ct., etwa TCr-CR (I-J) P.

Tragespuren.

€ 500,-

483

PAAR OHRSTECKER MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Silber. Kopf-D. ca. 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 2,3 g. Gest. 585,

925. Paar Ohrstecker mit jeweils einem Diamanten im Old Mine Cut,

zusammen ca. 0,7 ct.

€ 560,-

484

DIAMANT-KREUZ

Gelbgold, Silber. 6,2 x 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 12,6 g. Geprüft 14 K.

Anhänger in Kreuzform, 19 Diamanten im Rosenschliff, zusammen ca.

6,0 ct.

€ 6.000,-

114 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 115


SCHMUCK

SCHMUCK

489

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 585. 16 Diamanten

im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,11 ct.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 140,-

490

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,6 g. Gest. 585. 8 Diamanten

im 8/8-Schliff und 14 Diamanten im Baguetteschliff. Leichte Tragespuren.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 140,-

485

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANT

Gelbgold, Weißgold. D. Kopf ca. 0,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,4 g. Gest.

585. Jeweils ein Brillant, zusammen ca. 0,25 ct., etwa W (H) SI.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 190,-

486

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 48,5, Ges.-Gew. ca. 2,5 g. Geprüft 18 K. Ein

Brillant, ca. 0,24 ct.

€ 120,-

491

KONVOLUT DIAMANT-RINGE

2-tlg. Gelbgold, Weißgold. 1) Ring mit drei Brillanten, zusammen ca. 0,24 ct. Gest. 585. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew.

ca. 5,8 g. 2) Ring mit einem Brillant, ca. 0,25 ct. Gest. 750. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 2,6 g.

€ 350,-

487

BRILLANT-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3,6 g. Gest. 585, Herstellersignet.

Ein Brillant, ca. 0,6 ct., etwa W (H) P. Schienengröße geändert.

€ 250,-

488

BRILLANT-RING

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 585,

Herstellersignet. Drei Brillanten, zusammen ca. 0,75 ct., etwa W (H)

VVS-VS.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 650,-

492

KONVOLUT RINGE

2-tlg. Gelbgold. Beide gest. 585, Ges.-Gew. zus. ca. 5,3 g. 1) Ringmaß ca. 57. Facettierter Zirkoniabesatz. 2) Ringmaß

ca. 56. Ein Brillant, ca. 0,1 ct., fünf Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,05 ct.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 200,-

116 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 117


SCHMUCK

SCHMUCK

493

BRILLANT-COLLIER

Weißgold. L. 40,5 cm, Ges.-

Gew. ca. 58,3 g. Geprüft mindestens

14 K, französische Marken.

Fünf stilisierte Blüten aus

insgesamt 45 Brillanten, zusammen

ca. 1,0 ct.

€ 2.600,-

496

DIAMANT-RING MIT EMAIL

Gold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 9,6 g. Gest. 18 (K). 10-reihiges

Schienenelement, ein beweglicher Aufsatz, blauer Email-Rand, 15 Diamanten

im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,1 ct. Leichte Tragespuren.

€ 280,-

497

DIAMANT-RING

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Silber. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 24,8 g. Gest. 925, Herstellersignet.

Strukturiert und offen gearbeitete Schiene, besetzt mit 45 fanyfarbenen

Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct. Leichte Tragespuren.

€ 300,-

494

DIAMANT-ANHÄNGER

Weißgold, Rotgold. 2,2 x 1 cm, Ges.-Gew. ca. 6,5 g. Gest. 585, Caratangabe,

Herstellersignet. Weiß- und Rotgold im Wechsel mattiert und

poliert gearbeitet, Brillantbesatz zusammen 0,2 ct.

€ 250,-

495

PAAR OHRHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ

Platin, Weißgold. L. 6,5 cm, Ges.-Gew. ca. 26,4 g. Geprüft Ohrhänger

Platin, Steckbrisur und Sicherheitsflügel 14 K. Paar Ohrhänger, zusammen

besetzt mit insgesamt 90 Diamanten im 8/8-, Brillant- und Baguetteschliff,

zusammen ca. 4,0 ct.

€ 3.200,-

498

MEDAILLON MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold. L. 4,9 cm, Ges.-Gew. ca. 17,6 g (mit einem Sichtfenster gemessen).

Geprüft 14 K. Ein rund facettierter Diamant, ca. 0,88 ct., getönt

(gelb), an der Unterseite leicht besch., Kalette nach bzw. umgeschliffen,

Schauseite mit üppigem Diamantrosenbesatz auf Onyx.

€ 1.200,-

499

DIAMANT-MEDAILLON

Gelbgold. 4,5 x 3,6 cm, Ges.-Gew. (mit Glas) ca. 19,4 g. Geprüft 14 K,

gest. 58[...]. Hochovales Medaillon, ein Diamant im Altschliff, ca. 0,5

ct., vier Diamanten im Altschliff, zus. ca. 0,2 ct. Verso wohl Glasboden.

Broschierung verlötet.

€ 800,-

118 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 119


SCHMUCK

SCHMUCK

504

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 3,1 g. Geprüft 14 K. Zwei

Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,4 ct. drei Diamantrosen.

€ 250,-

500

BRILLANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Geschwungene Schiene, poliert und mattiert gearbeitet, ein Brillant,

ca. 0,1 ct.

€ 150,-

501

DIAMANT-RING

Rotgold. Ringmaß ca. 60, Ges.-Gew. ca. 1,8 g. Gest. 585. Ein Diamant

im Altschliff, ca. 0,3 ct.

€ 150,-

505

PAAR BRILLANT-OHRSTECKER

Gelbgold. D. Kopf 0,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,6 g. Gest. 585. Jeweils ein

Brillant, zusammen ca. 0,42 ct.

€ 250,-

502

BRILLANT-RING

Gelbgold, Rotgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 8,1 g. Gest. 585.

Bicolor-Ring, getrennt und partiell strukturiert gearbeitete Schultern,

ein Brillant-Solitaire, ca. 0,48 ct., etwa W (H) VS.

€ 300,-

503

KONVOLUT RINGE

5-tlg. Gelbgold. Alle gest. 585, Ges.-Gew. zus. ca. 8 g. Unterschiedliche

Entwürfe, mit Diamantbesatz.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 300,-

506

DESIGN-RING MIT ROH-DIAMANT

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Gest. 585. Blütenförmiger

Ringkopf, strukturiert gearbeitet, ein Brillant, ca. 0,03 ct. sowie

ein Rohdiamant.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 220,-

120 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 121


SCHMUCK

SCHMUCK

511

PERL-COLLIER MIT SAPHIRBESATZ

Weißgold. L. 38 cm, Ges.-Gew. ca. 21,6 g. Gest. 14 K. Strukturiert

gearbeitetes Schaustück, besetzt mit neun rund facettierten Saphiren, 14

Perlen unterschiedlicher Größe, ca. 3,2 bis 4,7 mm.

€ 1.300,-

507

PERL-RING MIT DIAMANTBESATZ

Weißgold. Ringmaß ca. 60, Ges.-Gew. ca. 6,5 g. Gest. 18 K. Mittig

gesetzte Perle, D. ca. 8,93 mm, 21 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen

ca. 0,42 ct. Ein weißer Schmuckstein im Brillantschliff.

€ 500,-

508

PAAR PERL-OHRSTECKER MIT DIAMANTBESATZ

Weißgold. L. 2 cm, Ges.-Gew. ca. 12,3 g. Ohrstecker geprüft 8 K, Clips

14 K. Jeweils eine Perle, D. ca. 9 mm, zusammen 40 Diamanten im

8/8-Schliff, zus. ca. 0,8 ct.

€ 400,-

512

JUGENDSTIL-COLLIER

Wohl England, um 1900

Gelbgold, Silber. L. 44 cm, Ges.-Gew. ca. 21,3 g. Gold geprüft mindestens

8 K. An Gliederkette fein geschwungen gearbeitete Elemente, 14

Perlmutteinlagen, rund und tropfenförmig, zahlreiche Diamanten im

Alt- und Rosenschliff. Part. minimal besch.

€ 350,-

509

PERL-ANHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ

Weißgold. L.2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 1,9 g. Geprüft 14 K. Anhänger mit

einer Perle, D. ca. 6,3 mm, 16 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca.

0,3 ct.

€ 180,-

510

PAAR PERL-OHRHÄNGER MIT BRILLANTBESATZ

Weißgold. L. 2,8 cm, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Geprüft 18 K. Jeweils eine

Perle, D. ca. 8,7 mm, zusammen acht Brillanten, zus. ca. 1,2 ct.

€ 700,-

513

PERL-COLLIER MIT DIAMANTSCHLIESSE

Weißgold. L. 47,5 cm, Ges.-Gew. ca. 45 g. Gest. 750. Dreireihiges Collier

im Verlauf, D. der Perlen von ca. 2,99 bis 7,5 mm. Schließe mit drei

Brillanten, zusammen ca. 0,12 ct.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 200,-

122 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 123


SCHMUCK

SCHMUCK

514

ARMREIF MIT PERLEN UND DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Silber. Innenmaß ca. 6 x 5 cm, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Gest. 750. Drei Perlen, D.

ca. 3,4 - 4,0 mm, 34 Diamantrosen unterschiedlicher Größen.

€ 750,-

515

PERL-RING MIT DIAMANTEN

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. 2,7 g. Gest.

585. Eine Perle, D. ca. 4,8 mm, vier Diamanten im

8/8-Schliff, zusammen ca. 0,1 ct.

€ 100,-

518

PERL-RING MIT DIAMANTBESATZ

Wohl Platin. Ringmaß ca. 56,5, Ges.-Gew. ca. 4,3 g. Eine Perle, wohl

Naturperle, D. ca. 7,2 g, zwei Diamanten im Altschliff, zusammen ca.

1,54 ct., minimalst best.

€ 1.500,-

519

PAAR PERL-OHRSTECKER

Weißgold. Kopf ca. 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 1 g. Geprüft 18 K. Jeweils

drei kleine Perlen, im Dreieck zueinander angeordnet. D. der Perlen

jeweils ca. 3,1 mm.

€ 120,-

516

ANHÄNGER / BROSCHE MIT PERLEN UND DIAMANT-

BESATZ

Gelbgold, Silber. 4 x 3,8 cm, Ges.-Gew. ca. 7,7 g. Goldbroschierung

geprüft mindestens 18 K, Nadel gest. 800, weitere Punzierung undeutlich.

Drei Perlen, D. ca. 3,2 und 5,6 mm, 14 Diamantsplitter.

€ 230,-

517

PERL-BROSCHE MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Silber. L. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 11,9 g. Gold geprüft 14 K.

Blütenbrosche mit einer Bouton-Perle, D. ca. 9,3 mm, zwei kleine Perlen

wohl fehlend (unauffällig), 25 Diamantrosen, zus. ca. 1,0 ct. Rest.,

Broschierung später ergänzt.

€ 680,-

520

PAAR PERL-OHRSTECKER MIT DIAMANTBESATZ

Weißgold. L. 1,4 cm, Ges.-Gew. ca. 5,3 g. Gest. 14 K. Jeweils eine

Bouton-Perle, D. ca. 10,2 mm sowie zusammen zwei Diamanten im

8/8- und Brillantschliff, zusammen ca. 0,1 ct.

€ 450,-

521

PAAR PERL-OHRCLIPS

Weißgold. L. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 6,3 g. Gest. 750. Jeweils drei Perlen,

D. ca. 8,7 und 6,7 sowie 5,8 mm.

€ 520,-

124 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 125


SCHMUCK

SCHMUCK

522

PERL-RING MIT BRILLANTEN

Gelbgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Geprüft 14 K. Zwei

Perlen, D. ca. 4,4 - 4,7 mm, zwei Brillanten, zusammen ca. 0,9 ct.

Schienengröße geändert.

€ 120,-

523

PERL-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 4,3 g. Gest. 585. Drei gesteckte

Perle, drehbar. D. ca. 4,89 - 5,97 mm.

€ 100,-

526

PERL-SET MIT SCHMUCKSCHLIESSEN

2-tlg. Weißgold. 1) Zweireihiges Collier, D. der Perlen ca. 6,2 mm. L. 45 cm. Schließe geprüft mindestens 14 K. Ges.-

Gew. ca. 51,9 g. 2) Dreireihiges Armband mit Kunstperlen, D. der Perlen ca. 6,3 mm. L. 16,5 cm. Schließe gest. 750

Ges.-Gew. ca. 36,9 g. Schließen besetzt mit rund facettierten Saphiren und Türkis-Cabochons, Collier mit einem Diamant.

€ 250,-

524

PERL-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 65, Ges.-Gew. ca. 6,9 g. Geprüft 18 K. Eine

Mabé-Perle, D. ca. 14,92 mm.

€ 120,-

525

PERL-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 2,1 g. Geprüft 18 K. Eine

Perle, D. ca. 7,32 mm.

€ 100,-

527

PERL-ARMBAND MIT SAPHIREN

Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 32,7 g. Gest. 585. Dreireihiges

Armband mit Perlen, D. jeweils ca. 5,7 mm, Schließe und Stege besetzt

mit sechs rund facettierten Saphiren sowie neun Perlen (davon eine mit

Montierungsloch), D. jeweils ca. 4,5 mm.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 160,-

528

KONVOLUT PERLENKETTEN

2-tlg. 1) L. 198 cm, D. der Perlen ca. 6,0 - 11,0 mm. 2) 88 cm, D. der

Perlen ca. 5,8 mm.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 200,-

126 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 127


SCHMUCK

SCHMUCK

529

KONVOLUT PERL-SCHMUCK

2-tlg. Gelbgold, Silber. 1) Perlenkette mit Silberschließe, sechs rund

facettierte Saphire, D. der Perlen ca. 6,5 mm. L. 46 cm, Ges.-Gew. ca.

28,3 g. 2) Paar Perlohrstecker, D. der Perlen ca. 6,2 mm. Gest. 585,

Ges.-Gew. ca. 1,3 g.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 110,-

530

PERL-RING

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Silber, wohl Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 28,6 g. Gest.

925, Herstellersignet. Schiene aus übereinandergelegten, leicht flexiblen

Strängen, eine Barock-Perle, ca. 19,6 x 16 mm.

€ 300,-

533

PERL-ANHÄNGER MIT BESATZ

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Gelbgold. 4,8 x 4 cm, Ges.-Gew. ca. 37,5 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Anhänger mit drei Barockperlen, D. ca. 14,6, 13,6 und 15,3 mm, zwei

facettierte Amethyste sowie ein navetteförmiger Turmalin-Cabochon.

Zusätzliche Broschierung.

€ 900,-

534

PAAR DESIGN-OHRSTECKER

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Gelbgold, Weißgold. 2,7 x 1,9 cm, Ges.-Gew. ca. 24,3 g. Gest. 750,

Herstellersignet. Paar Ohrstecker mit jeweils einem Beryll (?), unterschiedliche

Farbigkeit.

€ 1.200,-

531

KONVOLUT PERL-SCHMUCK

2-tlg. Gelbgold. Gest. 585, Ges.-Gew. zus. ca. 6,4 g. 1) Ring mit strukturierter

Oberfläche, eine tiefer gesetzte Perle, D. ca. 6,8 mm. Ringmaß

ca. 55. 2) Paar Ohrstecker mit jeweils einer Perle, D. ca. 5,8 mm. Stift

mit Schraubfunktion.

€ 100,-

532

PERL-RING MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 6,9 g. Schiene geprüft

18 K. Zwei Boutonperlen, D. ca. 6,8 und 6,9 mm, 22 Diamanten

im Altschliff, zusammen ca. 0,88 ct.

€ 700,-

535

PAAR EDELSTEIN-MANSCHETTENKNÖPFE ,LUCIEN

PICCARD‘

Gelbgold. Kopf D. ca. 1,9 cm, Ges.-Gew. ca. 14 g. Gest. 14 K, ,Lucien

Piccard Original‘. Jeweils ein ovaler Smaragdcabochon, zusammen ca. 4,8

ct., Randung umlaufend ausgefasst mit rund facettierten Granatsteinen.

€ 450,-

536

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 64, Ges.-Gew. ca. 4,4 g. Gest. 585. Ein Turmalin,

ca. 2,9 ct., Tragespuren, sechs Brillanten, zusammen ca. 0,18 ct.

€ 100,-

128 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 129


SCHMUCK

SCHMUCK

542

SMARAGD-ARMREIF

Gelbgold. Innenmaß ca. 6,2 x 4,6 cm, Ges.-Gew. ca. 49,2 g. Geprüft 18

K. Martelliert gearbeiteter Armreif mit geöffneten Enden, mattierter

Aufsatz, besetzt mit 19 Smaragden im Tropfen- Rund-, Oval-, und Smaragdschliff,

zusammen ca. 2,8 ct. Minimalste Tragespuren.

€ 1.600,-

537

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 61, Ges.-Gew. ca. 15,3 g. Gest. 750. Ein zentral

gesetzter, oval facettierter Turmalin, ca. 1,87 ct., 20 Brillanten, zusammen

ca. 2,2 ct.

€ 400,-

538

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 3,8 g. Geprüft 14 K. Ein

ovaler Smaragd-Cabochon (besch.), ca. 0,95 ct., 10 Brillanten, zusammen

ca. 0,7 ct.

€ 400,-

539

SMARAGD-ANHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ

Weißgold. L. 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Geprüft 18 K. Ein Smaragd,

ca. 5,9 ct., 14 Brillanten, zusammen ca. 1,9 ct. Leichte Tragespuren.

€ 2.200,-

540

RING

Gelbgold, Rotgold. Ringmaß ca. 61, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Geprüft 14 K.

Navetteförmiger Ringkopf, besetzt mit einer ovalen Smaragd-Triplette,

14 Diamantsplitter.

€ 280,-

543

SCHMUCK-SET

Deutsch, Gregor Telgmann, Kamen, 20. Jh.

2-tlg. Gelbgold. Beide Stücke gest. 750, Herstellersignet ,GT‘ in Ligatur, Ges.-Gew. zus. ca. 86,2 g. 1) Collier mit 15

strukturiert gearbeiteten Goldplättchen im Verlauf, dazwischen Fuchsit(?)-Steine. L. 53 cm. 2) Armband mit sieben

strukturiert gearbeiteten Goldplättchen, dazwischen Fuchsit(?)-Steine. L. 21 cm.

€ 700,-

541

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 5,6 g. Gest. 750. Vier Diamanten

im Navetteschliff, zusammen ca. 0,44 ct., etwa TW (G) VVS,

zwei tropfenförmig facettierte, peridotfarbene Edelsteine.

€ 2.800,-

544

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 12,5 g. Geprüft 18 K. Gerieft

gearbeitete Schiene und Schultern, ein rund facettierter Peridot, ca. 2,7

ct., 16 Brillanten, zusammen ca. 0,64 ct.

€ 1.800,-

545

EDELSTEIN-ANHÄNGER

Weißgold. 1,8 x 1,4 cm, Ges.-Gew. ca. 3,2 g. Gest. 750. Ein oval facettierter

Peridot, ca. 4,95 ct., vier Brillanten, zusammen ca. 0,33 ct.

€ 200,-

130 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 131


SCHMUCK

SCHMUCK

547

EDELSTEIN-RING

Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,4 g. Gest. 750. Ein tropfenförmig

facettierter Saphir, ca. 0,75 ct. , 14 Brillanten, zusammen ca. 0,3

ct.

€ 450,-

548

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 2,4 g. Geprüft 18 K. Ein rund

facettierter Saphir, ca. 1,2 ct., 20 Diamantrosen. Minimale Tragespuren.

€ 400,-

546

SCHMUCK-SET MIT EDELSTEINBESATZ

4-tlg. Gelbgold, Weißgold. Alle Stücke gest. oder geprüft 18 K (Sicherheitsstecker ungeprüft). Paar Ohrstecker, L. 2 cm. Ein Ring, Ringmaß ca. 57.

Ein Armband, L. 19 cm. Ein Collier, L. 43,5 cm. Alle Stücke mit Saphir- und Diamantbesatz. Insgesamt 13 tropfenförmig facettierte Saphire, zusammen

ca. 3,64 ct., insgesamt 142 Brillanten, zusammen ca. 1,3 ct. Ges.-Gew. alle Stücke zusammen ca. 80,7 g.

€ 800,-

549

PAAR OHRSTECKER MIT EDELSTEINBESATZ

Gelbgold. 0,9 x 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 1,9 g. Gest. 14 K. Paar Ohrstecker

mit jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen ca. 1,0 ct.,

insgesamt 32 Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct.

€ 400,-

550

PAAR OHRHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ

Rotgold. L. 1,1 cm, Ges.-Gew. ca. 2 g. Gest. 750. Paar Ohrhänger mit

jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen ca. 1,5 ct. sowie jeweils

einem Brillant, zusammen ca. 0,12 ct. Minimalste Tragespuren.

€ 400,-

132 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 133


SCHMUCK

SCHMUCK

554

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 6,3 g. Schiene geprüft 8 K.

Ein facettierter Saphir, ca. 4,8 ct., 12 Brillanten, zusammen ca. 0,84 ct.

Tragespuren.

€ 900,-

555

PAAR OHRHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ

Weißgold. L. 2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 5,3 g. Geprüft 8 K, nummeriert.

Paar Ohrhänger mit jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen

ca. 1,18 ct., insgesamt 50 Diamanten im Brillant- und 8/8-Schliff, zusammen

ca. 0,5 ct.

€ 550,-

551

AQUAMARIN-COLLIERKETTE MIT DIAMANTBESATZ

Weißgold. Anhänger L. 5 cm, Kette 74 cm, Ges.-Gew. ca. 33,1 g. Anhänger gest. 750, Kette gest. 585. Hochrechteckig

facettierter Aquamarin, ca. 40 ct., 30 Diamanten im Alt-und Brillantschliff, zusammen ca. 0,84 ct., etwa TW-W

(G-H) VS-SI.

€ 3.000,-

552

PAAR OHRHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ

Weißgold. L. 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Gest. 750. Jeweils ein oval

facettierter Topas, zusammen ca. 1,7 ct., zusammen 18 Brillanten, zus.

ca. 0,48 ct.

€ 680,-

553

PAAR EDELSTEIN-OHRCLIPS

Weißgold. L. 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 5,4 g. Gest. 585. Jeweils ein oval

facettierter Aquamarin, zusammen ca. 2,7 ct., sechs Brillanten, zusammen

ca. 0,6 ct.

€ 380,-

556

PAAR EDELSTEIN-OHRHÄNGER

Weißgold. L. 3,5 cm, Ges.-Gew. ca. 6,3 g. Gest. 585. Paar Ohrhänger

mit jeweils einem oval facettierten Saphir, zusammen ca. 2,6 ct., insgesamt

88 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,45 ct.

€ 900,-

557

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Gest. 14 K. Ein rund

facettierter Saphir, ca. 1,0 ct., sechs Brillanten, zusammen ca. 0,5 ct.

Leichte Tragespuren.

€ 500,-

134 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 135


SCHMUCK

SCHMUCK

558

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 12,1 g. Gest. 585. Drei rund

facettierte Saphire, part. leichte Tragespuren, zusammen ca. 0,36 ct., vier

Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct.

€ 450,-

559

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 9,2 g. Gest. 750, Herstellermarke.

Ein oval facettierter Saphir, ca. 1,7 ct., 70 Diamanten, zusammen

ca. 0,6 ct.

€ 1.200,-

562

EDELSTEIN-SCHMUCK-SET

Deutsch, Düsseldorf (Kaiserswerth), H.J. Dickbertel, um 2002

2-tlg. Platin, Gelbgold. Gest. Pt. (Platin), 750, Herstellersignet. 1) Halsschmuck mit drei rund facettierten Saphiren (wohl synthetisch), zwei blaue und ein

pinker Saphir, zusammen 2,8 ct., ein Brillant, 0,12 ct. L. 49 cm, Ges.-Gew. ca. 79,8 g. Größenangaben der Steine nach beigefügter Rechnung). 2) Armband

mit sechs rund facettierten Saphiren (wohl synthetisch), zusammen ca. 3,3 ct., ein Brillant, ca. 0,07 ct. L. 18 cm, Ges.-Gew. ca. 35,2 g. Tragespuren.

Expertise: Anbei handschriftliche Rechnung zum Halsschmuck, H.J. Dickbertel, Gold- und Platinwerkstatt, 26.11.2002, Kaufpreis 8.250,00 Euro.

€ 4.000,-

560

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 4,3 g. Geprüft 18 K. Vier

Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,03 ct. Ein herzförmig facettierter

Saphir, ca. 0,5 ct.

€ 150,-

561

SAPHIR-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Gest. französische Marke

,Le Hibou‘, geprüft 18 K. Schultern aus zwei übereinandergelegten

Schienen, ein Saphir-Cabochon, ca. 8,07 x 8,28 x 5,32 mm.

€ 450,-

563

EDELSTEIN-RING

Gelbgold, Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,7 g. Schiene geprüft

14 K, Ringkopf 8 K. Ein Diamant im Altschliff, ca. 0,35 ct., 14

Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,4 ct. Vier rechteckig facettierte

Saphire.

€ 300,-

564

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 3,2 g. Schiene geprüft 18 K.

Ein zentral gesetzter Diamant im Altschliff, ca. 0,17 ct., acht rechteckig

facettierte Saphire, 28 Diamantrosen.

€ 200,-

136 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 137


SCHMUCK

SCHMUCK

569

EDELSTEIN-ANHÄNGER MIT KETTE

Gelbgold. Anhänger L. 2,4 cm, L. Kette 42,5 cm, Ges.-Gew. ca. 8,9 g.

Beide Stücke gest. 585. Ein Anhänger mit Aquamarin im Smaragdschliff,

ca. 7,6 ct., vier Brillanten, zusammen ca. 0,04 ct.

€ 550,-

565

ARMREIF MIT EDELSTEINBESATZ

Gelbgold, Platin. Innenmaß ca. 5,5 x 4,9 cm, Ges.-Gew. ca. 13,9 g.

Gest. 585, Herstellermarke. Ein rund facettierter Saphir, ca. 0,81 ct., ein

Diamant im Altschliff, ca. 0,5 ct. 29 Diamanten im Rosenschliff und

Old Mine Cut.

€ 1.100,-

566

HISTORISCHER EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 750, Herstellermarke.

Ein tropfenförmig facettierter Saphir, ca. 0,5 ct., drei Diamanten

im Altschliff, zusammen ca. 0,2 ct. 16 Diamanten im Achtkant- und

Rosenschliff, zusammen ca. 0,1 ct.

€ 600,-

570

AQUAMARIN-COLLIER MIT BRILLANTBESATZ

Weißgold. L. 39 cm, Ges.-Gew. ca. 11,6 g. Gest. 585. Zwei tropfenförmig

facettierte Aquamarine, zusammen ca. 6,8 ct., 13 Brillanten, zusammen

ca. 0,39 ct.

€ 650,-

567

DIAMANT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 2,4 g. Geprüft 18 K. Zwei

Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,3 ct., sechs Diamanten im

8/8-Schliff, zusammen ca. 0,06 ct. Hauptsteine umrandet von facettierten

Smaragden (geklebt), ein paar Steine fehlend.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 170,-

568

HISTORISCHER RING

Mitteleuropa, um 1890

Gelbgold, Silber. Ringmaß ca. 50, Ges.-Gew. ca. 2,4 g. Schiene geprüft

14 K, Ringkopf geprüft Silber. 13 facettierte Diamanten, ein Stein mit

weißem Schmuckstein ersetzt, zentral gesetzter, blauer Paste-Stein.

Leichte Tragespuren.

€ 100,-

571

ANHÄNGER-COLLIER MIT EDELSTEINBESATZ

Weißgold. L. Kette 38 cm, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Gest. 585. An feiner

Gliederkette Hängelement, ca. 1,2 x 1,2 cm, besetzt mit 20 Diamantrosen,

sechs rund facettierte Diamanten, zusammen ca. 0,6 ct., acht facettierte

Saphire (einer leicht besch., unauffällig), zusammen ca. 2,0 ct.

€ 600,-

138 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 139


SCHMUCK

SCHMUCK

572

EDELSTEIN-ANHÄNGER

Weißgold. 4,7 x 2,9 cm, Ges.-Gew. ca. 15,8 g. Geprüft 18 K. Tropfenförmiger

Anhänger, ein tropfenförmig facettierter Saphir, ca. 15,8 ct., 51

Brillanten, zusammen ca. 4 ct. Minimalste Tragespuren, eine Facette des

Saphirs nachgeschliffen.

€ 3.900,-

573

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca.9,1 g. Geprüft 18 K. Ein oval

facettierter Saphir (leichte Tragespuren), ca. 6,3 ct., 12 Brillanten, zusammen

ca. 1,2 ct.

€ 3.400,-

576*

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Gest. 585. Ein oval

facettierter Saphir, ca. 1,1 ct., acht Brillanten, zusammen ca. 0,8 ct.

€ 600,-

577

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 3,7 g. Gest. 750. Ein rund

facettierter Saphir, ca. 0,73 ct., neun Brillanten, zusammen ca. 0,18 ct.

€ 150,-

574

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 63, Ges.-Gew. ca. 5,4 g. Gest. 750. Ein oval

facettierter Saphir, ca. 0,8 ct., getreppt gesetzter Brillantbesatz, insgesamt

26 Brillanten, zusammen ca. 1,1 ct., part. min. besch.

€ 250,-

575

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Gest. 14 K. 10 rund

facettierte Saphire, sechs Brillanten, zusammen ca. 0,5 ct. Leichte Tragespuren.

€ 800,-

578

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 55,5, Ges.-Gew. ca. 3,9 g. Gest. 585. Zwei

Brillanten, zusammen ca. 0,3 ct., ein rund facettierter Saphir, D. ca. 4,33

mm.

€ 280,-

579

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 57, Ges.-Gew. ca. 5,3 g. Gest. 18 K. Zwei oval

facettierte Saphire, zusammen ca. 1,06 ct., 32 Diamanten im 8/8-Schliff,

zusammen ca. 0,25 ct.

€ 150,-

140 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 141


SCHMUCK

SCHMUCK

580

SAPHIR-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 6,5 g. Gest. 750. 18 Saphire

im Navetteschliff, zusammen ca. 4,0 ct., minimalste Tragespuren.

€ 750,-

581

SAPHIR-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 1,8 g. Gest. 14 K. Umlaufend

rechteckig facettierte Saphire, zusammen ca. 1,65 ct.

€ 390,-

586

AQUAMARIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,5 g. Gest. 750. Herzförmig

facettierter Aquamarin, ca. 1,02 ct.

€ 350,-

587

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 7,2 g. Gest. 750. Ein oval

facettierter Topas, ca. 1,01 ct., 34 Brillanten, zusammen ca. 0,74 ct.

€ 1.100,-

582

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 50, Ges.-Gew. ca. 5,7 g. Geprüft 18 K. Zwei

Saphire, ein Diamant im Altschliff, ca. 0,4 ct. Minimale Tragespuren,

Schienengröße geändert.

€ 420,-

583

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 51,5, Ges.-Gew. ca. 11,3 g. Gest. 750. Ein oval

facettierter Saphir, ca. 1,5 ct., 10 Brillanten, zusammen ca. 0,45 ct.

€ 900,-

588

TANSANIT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 53, Ges.-Gew. ca. 4,1 g. Geprüft 14 K. Ein ovaler

Tansanit-Cabochon, ca. 13,8 x 9,8 mm (verso verschlossen gearbeitet).

Leichte Tragespuren.

€ 400,-

589

EDELSTETIN-RING

Gelbgold, Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 8,3 g. Gest. 585,

wohl österreichische Marke. Ein rechteckig facettierter, synthetischer

Saphir, ca. 10,3 ct. Schienengröße geändert.

€ 200,-

584

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 10,3 g. Geprüft 18 K. Ein

Saphir im Smaragdschliff, minimaler Kratzer, ca. 4,42 ct., sechs Brillanten,

zusammen ca. 0,26 ct.

€ 900,-

585

EDELSTEIN-RING

Schiene Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 12,6 g. Schiene geprüft

14 K. Neun Saphire, rund und oval facettiert, zusammen ca. 6,4

ct., acht Brillanten, zusammen ca. 1,1 ct. Part. leichte Tragespuren.

€ 900,-

590

ART-DÉCO BROSCHE

Weißgold, Platin. L. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 4,8 g. Geprüft 18 K und Platin. Feine à jour-Arbeit, mittig ein Diamant im

Altschliff, ca. 0,1 ct., 10 Diamantrosen, zahlreiche Saphire im Baguetteschliff, part. minimal besch.

€ 200,-

142 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 143


SCHMUCK

SCHMUCK

594

ANHÄNGER MIT EDELSTEINBESATZ

Gelbgold, Weißgold. L. 2,4 cm, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Geprüft 8 K. Ein

oval facettierter Rubin, ca. 1,2 ct., 23 Diamanten im Navette- und Brillantschliff,

zusammen ca. 0,69 ct. Besch. Anbei ein abgetrenntes Anhängerglied

mit einem Navette-Diamanten.

€ 900,-

595

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 2,9 g. Gest. 585. Vier Brillanten,

zusammen 0,1 ct., vier weiße Edelsteine im Brillantschliff sowie

vier Rubine, zusammen 0,91 ct.

€ 200,-

591

HISTORISCHES COLLIER

Gelbgold. L. 38 cm, Ges.-Gew. ca. 16,2 g. Geprüft 18 K. Girlanden-Collier mit 18 rund facettierten Granatsteinen (?)

sowie 27 Orientperlen unterschiedlicher Größe.

€ 1.400,-

596

EDELSTEIN-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,1 g. Gest. 14 K. Ein Diamant

im Altschliff, ca. 0,45 ct., 14 Rubine, zusammen ca. 0,85 ct.

€ 780,-

597

PERL-RING MIT EDELSTEINBESATZ

Weißgold. Ringmaß ca. 56, Ges.-Gew. ca. 15,3 g. Gest. 585, Herstellersignet.

Mittig eine Barockperle, D. ca. 11,9 mm, auf neun davon abgehenden,

beweglichen Stäben insgesamt 19 navetteförmige Rubine

sowie 9 Brillanten, zus. ca. 0,27 ct.

€ 500,-

592

EDELSTEIN-BROSCHE

Gelbgold, Weißgold. 3,5 x 4,2 cm, Ges.-Gew. ca. 13,4 g. Gest. 750.

Brosche in stilisierter Blütenzweigform. Fünf rund facettierte Rubine,

33 Diamanten im Brillant- und 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,5 ct.

€ 350,-

593

EDELSTEIN-BROSCHE / KETTENSCHIEBER

Gelbgold. Ges.-Gew. ca. 12,8 g. Gest. 750, Herstellersignet ,Lotos‘. 14

rund facettierte Rubine, zusammen ca. 1,0 ct., insgesamt 24 Diamanten

im 8/8- und Brillantschliff, zusammen ca. 0,31 ct. Leichte Tragespuren.

€ 400,-

598

PERL-BROSCHE MIT EDELSTEINBESATZ

Weißgold. D. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 5,6 g. Gest. 750. Runde Grundform,

sechs Perlen, D. ca. 5,1 mm, 18 rund facetierte Rubine, part. min. Tragespuren.

€ 200,-

144 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 145


SCHMUCK

SCHMUCK

599

EDELSTEIN-ARMBAND

Gelbgold. L. 23,5, Ges.-Gew. ca. 79,4 g. Geprüft

mindestens 14 K, französische Marke (Adlerkopf),

Herstellermarke. Schließe mit vier Brillanten, zusammen

ca. 1,0 ct., sieben Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen

ca. 0,21 ct., acht Brillanten, zusammen ca.

0,6 ct., 14 facettierte Diamanten, zusammen ca. 0,14

ct., zwei Diamanten im Baguetteschliff, ein Diamant

im Navetteschliff, 16 rund facettierte Saphire (einer

fehlend), acht rund facettierte Rubine, drei Rubine im

runden Cabochonschliff.

€ 1.000,-

602

RUBIN-ANHÄNGER

Gelbgold. L. 2,8 cm, Ges.-Gew. ca. 5 g. Gest. 585. Sternförmiger Anhänger,

ca. 55 rund facettierte Rubine, zusammen ca. 3,8 ct.

€ 250,-

603

EDELSTEIN-RING

Rotgold, Silber. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 10,9 g. Schiene geprüft

8 K. 19 rosa und sechs weiße Edelsteine, wohl Saphire.

€ 600,-

600

EDELSTEIN-ARMBAND

Gelbgold. L. 17 cm, Ges.-Gew. ca. 11 g. Gest. 585.

Vier oval facettierte Rubine, zusammen ca. 2,28 ct.,

14 Brillanten, zusammen ca. 0,44 ct.

€ 300,-

604

EDELSTEIN-RING

Rotgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 3,8 g. Geprüft 18 K. Ein Rubin,

ca. 0,56 ct., zwei Diamantrosen, D. jeweils ca. 4,0 mm.

€ 450,-

605

TURMALIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 52, Ges.-Gew. ca. 8,5 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Gerieft gearbeitete Schiene, ein Turmalin, ca. 3,04 ct.

€ 400,-

601

KONVOLUT SCHMUCK

4-tlg. Silber. Alle gest. 800 bzw. 950. 1) Ring. Ringmaß

ca. 52. 2) Armband L. 19 cm. 3) Collier L. 39 cm.

4) Anhänger L. 3,5 cm. Ges.-Gew. aller Stücke zus. ca.

44,3 g. Alle Stücke mit facettiertem Edelsteinbesatz.

€ 400,-

606

EDELSTEIN-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 58,5, Ges.-Gew. ca. 8,7 g. Gest. 585. Ringkopf

mit feiner Granulationsarbeit besetzt, zwei Perlen, D. jeweils ca. 4,7

mm. Ein synthetischer Rubin (?), ca. 2,6 ct., leichte Tragespuren.

€ 190,-

146 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 147


SCHMUCK

SCHMUCK

607

KORALLEN-COLLIER

Silber. L. 33,5 cm, Ges.-Gew. ca. 131,4 g. Sechsreihiges Collier mit Korallenperlen,

D. jeweils 7,9 mm sowie geschnitzten Korallen, D. ca. 5,5

mm. Schließe besetzt mit einem ovalen Korall-Cabochon, ca. 25,4 x

11,8 mm. Marriage.

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.

€ 280,-

608

KORALL-RING MIT DIAMANTBESATZ

Rotgold. Ringmaße ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 5,1 g. Geprüft 18 K. Ein

runder Korall-Cabochon, ca. 9,8 x 3,7 mm, 14 Diamantrosen.

€ 400,-

611

ARMBAND ,LAPPONIA‘

Finnland, Helsinki, 1988

Gelbgold, Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 27,3 g. Gest. 585, Länder-

und Stadtmarke, Herstellersignet, Jahreskombination ,L8‘. Gliederarmband

mit strukturiert, mattiert und poliert gearbeiteten Elementen

im farblichen Wechsel. Sicherheitskettchen.

€ 1.100,-

612

ANHÄNGER ,LAPPONIA‘

Finnland, Helsinki, 1972

Gelbgold. 5,8 x 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 15,3 g. Gest. 585, Länder- und

Stadtmarke, Jahreskombination ,T7‘, ,Björn‘, dazu wohl persönliche

Gravur. Mittig zwei im Carrée-Schliff facettierte Steine, wohl Bergkristall

und Citrin.

€ 600,-

609

PAAR OHRHÄNGER MIT KORALLE

Weißgold. L. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 16,7 g. Geprüft 8 K. 36 Diamanten

im 8/8-Schliff, zusammen ca. 0,38 ct., jeweils eine Korallen-Pampel, L.

ca. 2,7 cm.

€ 600,-

610

PAAR OHRHÄNGER MIT KORALLE

Gelbgold. L. 4 cm, Ges.-Gew. ca. 9,2 g. Gest. 750. Paar Ohrhänger, jeweils

ein runder Korall-Cabochon, jeweils D. ca. 9,8 mm sowie ein tropfenförmiger

Korall-Cabochon, jeweils ca. 22,9 x 12,6 mm.

€ 380,-

613

RING ,LAPPONIA‘

Finnland, Helsinki, 1981

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 3,4 g. Gest. 585, Herstellersignet,

Länder- und Stadtmarke, Jahreskombination ,D8‘.

€ 300,-

614

PAAR OHRSTECKER

Finnland, wohl Helsinki, Lapponia, 20. Jh.

Gelbgold. 1,4 x 0,7 cm, Ges.-Gew. ca. 2,4 g (ohne Steckflügel). Gest.

585, Ländermarke Finnland. Paar Ohrstecker, wohl Lapponia, mattiert

und strukturiert gearbeitet.

€ 200,-

148 Hargesheimer | Auktion 108 |

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

Hargesheimer | Auktion 108 | 149


SCHMUCK

SCHMUCK

615

EDELSTEIN-ARMREIF

Gelbgold. Innenmaß ca. 5,7 x 4,7 cm, Ges.-

Gew. 48,6 g. Gest. 750. Fünf Brillanten, zusammen

ca. 1,0 ct., 220 Brillanten, zusammen

ca. 1,7 ct., runde Cabochons aus

Saphiren, Rubinen und Smaragden.

€ 2.600,-

616

ANHÄNGER / BROSCHE

Gelbgold. 5,7 x 5,5 cm, Ges.-Gew. ca. 19,8 g. Gest. 585. Design-Anhänger

(mit Broschierung), mit eingearbeitetem Ringkopf ,Sputnik‘

(nicht punziert, unklar, ob es sich um einen original H. Stern Ring handelte).

Rund facettierter Steinbesatz, u.a. Amethyst, Turmalin. Laut Einlieferern

eine Arbeit der Essener Schmuckdesignerin Ursula Fischer.

€ 800,-

618

ZWEI PAAR OHRSTECKER

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Silber, Vergoldung. Ges.-Gew. zus. ca. 44,1 g. Beide Paare gest. 925, Herstellersignet. Zwei Paar Ohrstecker, beide mit

vergoldeter Auflage, einmal in Schlangenform. Maße 1 x D. ca. 3 cm, 1 x L. 3,5 und 4 cm.

€ 300,-

617

EDELSTEIN-BROSCHE ,GÜBELIN‘

Schweiz, Gübelin, 20. Jh.

Gelbgold, Weißgold. 3,5 x 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 29,5 g. Gest. 750,

Herstellersignet. Aufwendig gearbeitete Zierbrosche. Blütenblätter aus

geschnitzten Rubinen, Saphiren und Smaragden, 11 weiße und zwei

fancyfarbene Diamanten (behandelt) im Rosen-, 8/8- und Brillantschliff.

€ 4.900,-

619

PAAR DESIGN-OHRSTECKER

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Gelbgold, Weißgold. Kopf ca. 2,9 x 2 cm, Ges.-Gew. ca. 14,1 g. Gest.

750, Herstellersignet. Jeweils drei ineinandergelegte, konkav und mattiert

gearbeitete Platten im farblichen Wechsel.

€ 500,-

620*

PAAR MANSCHETTENKNÖPFE

Gelbgold. Kopf D. 2 cm, Ges.-Gew. ca. 23 g. Gest. 585.

€ 700,-

150 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 151


SCHMUCK

SCHMUCK

625

COLLIER ,HANS HANSEN NO. 355‘

Dänemark, 20. Jh.

Silber. Ges.-Gew. ca. 164 g. Gest. 925, Denmark, Herstellersignet

,Hans Hansen‘, nummeriert 533. Halsreif mit einlegbarem Schaustück,

Kugeldekor und Hängeglieder.

€ 500,-

621

GOLD-ARMBAND

Gelbgold, Weißgold. L. 19,5 cm, Ges.-Gew. ca. 88,3 g. Gest. 750. Gliederarmband

aus kordelförmig übereinandergelegten Strängen im farblichen

Wechsel.

€ 3.500,-

622

ARMBAND MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 14 g. Gest. 585. Gliederband

im farblichen Wechsel, 43 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen

ca. 0,25 ct.

€ 350,-

626

SCHMUCK-SET ,CARL JOHAN ANTONSEN‘

Dänemark Odense, 20. Jh.

2-tlg. Silber. 1) Collier. L. 37 cm, Silber- und Holzkugeln im Wechsel auf geschwungenen Gliedern. 2) Armreif. Innenmaß ca. 6,5 x 4,5 cm. Am Reif

sechs hängende Elemente mit Silber-und Holzkugeln. Beide Stücke gest. 925 sowie Herstellersignet ,A.C.‘, Ges.-Gew. zusammen ca. 92,3 g. Leichte

Tragespuren.

€ 250,-

623

BRILLANT-ARMBAND

Gelbgold, Weißgold. L. 18,5 cm, Ges.-Gew. ca. 17,4 g. Gest. 750. Auf

geschwungenen, mattiert und leicht strukturiert gearbeiteten Gliedern

12 Brillanten, zusammen ca. 0,4 ct. Part. leichte Oxidierungsspuren.

€ 900,-

624

BRILLANT-ARMBAND

Weißgold. L. 19,5 cm, Ges.-Gew. ca. 8,7 g. Gest. 585. 20 Brillanten,

zusammen ca. 0,4 ct. Part. leichte Tragespuren.

€ 500,-

627

DESIGN-RING MIT BESATZ

Dänemark, 20./21. Jh.

Silber. Ringmaß ca. 56,5, Ges.-Gew. ca. 33,6 g. Gest. 925, Herstellersignet ,PI‘. Viereckige Grundform, auf jeder Seite rund facettierter Besatz, u.a.

Amethyst und Citrin.

€ 180,-

152 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 153


SCHMUCK

SCHMUCK

628

PAAR OHRSTECKER

Gelbgold. L. 1,3 cm, Ges.-Gew. ca. 4,2 g. Geprüft 18 K. Jeweils ein

rosafarbener Tropfen, wohl Spinell, zusammen ca. 6,64 ct. In original

Verkaufsschatulle Juwelier Hansen, Hamburg.

€ 900,-

629

PAAR AMETHYST-OHRHÄNGER MIT DIAMANTBESATZ

Gelbgold, Weißgold oder Platin. L. 3,3 cm, Ges.-Gew. ca. 11,7 g. Steckstift

geprüft 18 K. Jeweils ein Amethyst-Tropfen, unfacettiert, zusammen

besetzt mit 26 Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,96 ct.

€ 1.700,-

632

RAUCHQUARZ-ANHÄNGER

Gelbgold. L. 3,7 cm, Ges.-Gew. ca. 8 g. Gest. 585. Ein oval facettierter

Rauchquarz, ca. 20,5 ct.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 175,–

633

AMETHYST-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 62, Ges.-Gew. ca. 5,8 g. Gest. 585. Ein oval

facettierter Amethyst, ca. 4,1 ct.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 180,-

630

HISTORISCHE BROSCHE

Gelbgold, Metall. L. 5 cm, Ges.-Gew. ca. 13,2 g. Geprüft 14 K, Nadel

Metall. Historische Brosche mit vier ovalen und runden Cabochons, lilafarbener

Stein.

€ 560,-

631

HISTORISCHE BROSCHE

Gelbgold, Silber. L. 8 cm, Ges.-Gew. ca. 10,1 g. Gold geprüft 14 K.

Drei Schwalben im Flug, besetzt mit Diamanten im 8/8-Schliff, zus. ca.

1,0 ct. sowie rund facettierte Saphire, Rubine und Smaragde. Broschierung

später angesetzt, leichte Tragespuren.

€ 600,-

634

AMETHYST-RING MIT BRILLANTEN

Gelbgold. Ringmaß ca. 58,5, Ges.-Gew. ca. 8,9 g. Geprüft 14 K. Ringkopf

aus hochgearbeitetem Goldkordelband, ein rund facettierter Amethyst

(min. Tragespuren), ca. 3,08 ct., acht Brillanten, zusammen ca. 0,3

ct.

€ 180,-

635

AMETHYST-RING MIT BRILLANTEN

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 8 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Ein Amethyst im leicht konvexen Carré-Schliff, ca. 1,92 ct., zwei

Brillanten, zusammen ca. 0,38 ct., minimalste Tragespuren.

€ 390,-

154 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 155


SCHMUCK

SCHMUCK

636

PAAR OHRSTECKER MIT BRILLANTEN UND OPAL

Deutsch, Mannheim, Peter Plöderl, 20. Jh.

Gelbgold. 2,2 x 1,5 cm, Ges.-Gew. ca. 13,8 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Jeweils eine Opal-Platte (Matrix), verso geschlossen gearbeitet, ca.

12,2 x 10,8 mm sowie insgesamt zwei Brillanten, zusammen ca. 0,6 ct.

Leichte Tragespuren.

€ 450,-

637

OPAL-RING

England, London, 1980

Gelbgold. Ringmaß ca. 54, Ges.-Gew. ca. 2,1 g. Gest. 375, Länder- und

Stadtmarke, Jahresbuchstabe. Drei ovale Opal-Cabochons, einer besch.

€ 100,-

642

HISTORISCHER ANHÄNGER

Rotgold. L. 8 cm, Ges.-Gew. ca. 14,6 g. Geprüft 14 K. Fünfgliedriger

Anhänger mit 12 Perlen sowie 46 rund facettierten Granatsteinen. Rest.

€ 800,-

643

GROSSER CITRIN-ANHÄNGER

Gelbgold. L. 8 cm, Ges.-Gew. ca. 68,2 g. Geprüft 14 K. Ein rund facettierter

Citrin, ca. 150 ct. Minimale Tragespuren.

€ 2.000,-

638

CHRYSOPRAS-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 54,5, Ges.-Gew. ca. 8,6 g. Gest. 18 K. Ringkopf

mit Goldkordel- und Kugeldekor, ein ovaler Chrysopras-Cabochon, ca.

4,5 ct.

€ 450,-

639

HISTORISCHER GRANAT-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 45, Ges.-Gew. ca. 2 g. Geprüft 18 K. Ein ovaler

Granat-Cabochon, ca. 0,65 ct.

€ 110,-

644

ZIERSCHNALLE MIT CITRINBESATZ

Gelbgold, Rotgold. 6 x 3,4 cm, Ges.-Gew. ca. 14,9 g. Gest. 18 K, Herstellersignet

,G&L‘, weitere Punzierungen. Leicht konkav gearbeitete,

ovale Zierschnalle, feines Blütendekor, ziselierter Dekor, 10 oval facettierte

Citrine, zusammen ca. 3,5 ct. Min. besch.

€ 450,-

645

CITRIN-ANHÄNGER

Gelbgold. L. 2,3 cm, Ges.-Gew. ca. 8,4 g. Gest. 585. Anhänger mit einem

Citrin, ca. 10,6 ct.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 250,-

640

ANHÄNGER ,SCHILDKRÖTE‘

Gelbgold. L. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 8,1 g. Gest. 585. Anhänger in Form

einer Schildkröte, Panzer mit Emaillierung, weiße, rund facettierte

Schmucksteine, Kopf, Füße und Schwänzchen beweglich.

€ 150,-

641

MÜNZ-RING

Gelbgold. Ringmaß ca. 55, Ges.-Gew. ca. 8,9 g. Geprüft 14 K. Mittig

eingelassene, antike Münze, Herkunft unbekannt, seitlich zusammen

acht Brillanten, zusammen ca. 0,064 ct. Ringschiene geändert.

€ 450,-

646

BLÜTEN-BROSCHE MIT EDELSTEINBESATZ

Gelbgold, Weißgold. L. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 19,7 g. Gest. 585, Herstellersignet.

Aus Bergkristall geschnittene Blütenblätter, zwei rund facettierte

Smaragde (leichte Tragespuren), vier Brillanten, zusammen ca.

0,35 ct.

€ 200,-

647

BROSCHE ,MAIGLÖCKCHEN‘

Gelbgold. L. 7 cm, Ges.-Gew. ca. 17,8 g. Gest. 18 K. Brosche in Form

eines Maiglöckchen-Zweiges mit fünf Lapislazuli-Perlen, D. jeweils ca.

6,9 mm sowie fünf Brillanten, zusammen ca. 0,1 ct.

€ 600,-

156 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 157


SCHMUCK

SCHMUCK

648

COLLIER

Gelbgold. L. 39 cm, Ges.-Gew. ca. 16,4 g. Geprüft 14 K. Ein ovaler

Opal-Cabochon, ca. 1,4 ct., zwei Brillanten, zusammen ca. 0,1 ct., drei

Perlen, D. ca. 4,5 bis 8,1 mm, zwei runde Amethyst-Cabochons.

€ 400,-

653

SCHMUCK-SET MIT BERNSTEIN

4-tlg. Silber. Gest. und/oder geprüft 925. 1) Armband L. 20 cm. 2) Ringmaß ca. 61,5. 3) Ringmaß ca. 60. 4) Anhänger

3,8 x 3,5 cm, Kette (Schließe 925) L. 49 cm. Ges.-Gew. aller Stücke zusammen ca. 74,9 g.

€ 300,-

649

GUILLOCHÉ-EMAIL-BROSCHE MIT DOPPELADLER

Gelbgold. 6 x 4,4 cm, Ges.-Gew. ca. 28,1 g. Gest. 585. Doppeladler-

Aufsatz, zwei Diamanten im Altschliff, zusammen ca. 0,15 ct., 53 Diamantrosen,

wohl umgearbeitete Manschettenknöpfe, Broschierung mit

Kettchen später ergänzt. Email min. best.

€ 300,-

650

SCHMUCK-BROSCHE ,SPINNE‘

USA, um 1970

Silber. 5 x 4,8 cm, Ges.-Gew. ca. 9,4 g. Gest. Sterling, Herstellersignet

,E. Spencer‘. Brosche in Form einer Spinne, ein ovaler Türkis-Cabochon

(min. rissig) als Körper, ca. 19,7 x 14,6 mm.

€ 150,-

651

MEMORIAL-ARMREIF

Wohl England, um 1870

Gelbgold. Innenmaß ca. 6,3 x 5,4 cm, Ges.-Gew. ca. 37,5 g. Geprüft 14

K. Armreif mit umlaufender Onyxauflage, Schließe und Klappscharnier

mit ziseliertem Dekor, Innen mit persönlicher Gravur und Datierung

,[...] Dec. (December) 6th 1870‘, Haareinlage. Part. leicht besch.

€ 1.300,-

652*

SIEGEL-RING MIT DIAMANT

Gelbgold. Ringmaß ca. 59, Ges.-Gew. ca. 4,8 g. Gest. 585. Onyxplatte

mit einem Diamant im 8/8-Schliff, ca. 0,01 ct.

€ 300,-

654

SCHMUCK-SET MIT KORALLE

3-tlg. Silber. Alle Stücke gest. 925. Armreif ca. 6,7 x 5,7 cm, Ringmaß ca. 59,5, Collier (wohl Metalldraht) L. 51 cm,

Hängelement l. 4,5 cm. Ges.-Gew. alle Stücke zus. ca. 33,1 g

€ 180,-

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

158 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 159


SCHMUCK

SCHMUCK

655

KONVOLUT SILBERSCHMUCK

4-tlg. Silber. Drei Stücke mit Herstellersignet ,LY‘: ein Collier L 37 cm,

ein Ring, Ringmaß ca. 59, ein Anhänger D. 3,5 cm, dazu Silberkette

(sekundär) L. 64 cm. Ein Collier Herstellersignet Claus Pohl ,PC‘, L. 35

- 40 cm. Alle Stücke mit Besatz. Part. Tragespuren. Ges.-Gew. zusammen

ca. 117,5 g.

€ 180,-

656

KONVOLUT SCHMUCK U.A. ,MANFRED STUBHANN‘

11-tlg. 10 x Silber, 1 x Metall. 11 Schmuckstücke, u.a. Ringe, Broschen

(eine Broschierung fehlend) und Anhänger. Ges.-Gew. der Silberstücke

zus. ca. 170,3 g. U.a Manfred Stubhann, Österreich. Zum Teil mit Besatz.

€ 200,-

659

COLLIER

Weißgold. L. 43 cm, Ges.-Gew. ca. 92,1 g. Gest. 585, Herstellersignet.

Weißgold-Collier mit strukturiert gearbeiteten, geschwungenen Gliedern

im Verlauf.

€ 2.500,-

660

ARMBAND

Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 71,2 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Armband mit strukturiert gearbeiteter Oberfläche.

€ 2.500,-

657

KONVOLUT BROSCHEN

3-tlg. Gelbgold, Silber. Drei Broschen, unterschiedliche Herstellungszeiten.

Part. Diamant- Smaragd-, Amethyst und Markasitbesatz. Tragespuren.

€ 300,-

658

KONVOLUT SCHMUCK

5-tlg. Gelbgold, Rotgold. Drei Ringe und ein Anhänger gest. 333, facettierter

Granatbesatz, einer mit Amethyst und Diamantbesatz. Ges.-

Gew. zus. ca. 9,8 g Ein Ring mit Paste, gest. 585, Ges.-Gew. ca. 1,6 g.

€ 90,-

661

KONVOLUT RINGE

7-tlg. Platin, Gelbgold, Weißgold. A) Ein Ring Platin mit Feingold.

Ringmaß ca. 51. Ges.-Gew. ca. 1,5 g. B) Vier Ringe gest. 750. Alle mit

Besatz, Diamant, Rubin und Saphir. Ringgrößen 51 - 54. Ges.-Gew.

zus. ca. 11 g. C) Zwei Ringe gest. 585, Ringmaße 53 und 55. Beide mit

Diamantbesatz. Ges.-Gew. zus. ca. 4,5 g.

€ 800,-

662

SCHMUCK-SET

2-tlg. Weißgold. Alle Stücke gest. 750, Herstellersignet. 1) Brosche in

Schmetterlingsform. 4,9 x 3,5 cm. 2) Paar Ohrclips in Schmetterlingsform.

2 x 2 cm. Ges.-Gew. aller Stücke zus. ca. 26,6 g. Geschnittener,

hellgrüner Stein. zusammen insgesamt 15 Brillanten, zus. ca. 0,2 ct.

€ 1.200,-

160 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 161


SCHMUCK

SCHMUCK

663

PAAR BICOLOR OHRCREOLEN

Gelbgold, Weißgold. D. ca. 1,1 cm, Ges.-Gew. ca. 3,3 g. Gest. 585,

nummeriert, Herstellersignet. Paar Ohrcreolen, variable mit Weißgoldoder

Gelbgoldfront zu tragen.

€ 150,-

664

DIAMANT-RING ,GEORG LAUER‘

Deutsch, Pforzheim, 20. Jh.

Gelbgold. Ringmaß ca. 53,5, Ges.-Gew. ca. 11,0 g. Gest. 750, Herstellersignet.

Offen gearbeiteter Ring mit tropfenförmig gearbeiteten Enden,

darauf ein Onyxplättchen sowie neun Brillanten, zusammen ca.

0,36 ct.

€ 250,-

669

KONVOLUT RINGE

6-tlg. Gelbgold, Rotgold. Sechs Goldringe. Mit persönlichen Gravuren

und/oder ausgefüllter Monogrammkartusche. 5 x gest. 585. Ges.-Gew.

zus. ca. 25,3 g. 1 x gest. 18 (K), Gew. ca. 3,5 g.

€ 400,-

670

KONVOLUT GOLDSCHMUCK

5-tlg. Gold, Silber. 1) Armreif, gest. 585. Ges.-Gew. ca. 34,7 g, gefüllt. 2)

Armreif, Schließe geprüft 14 K, Ges.-Gew. ca. 15,8 g, mit Ledereinlage. 3)

Brosche Schaumgold, verso Silberabdeckung. Ges.-Gew. ca. 11,8 g. 4)

Ring mit Granatsteinen (einer fehlend) und Kamee, gest. 333, Ges.-Gew.

ca. 5 g. 5) Paar Manschettenknöpfe, gest. 750, Ges.-Gew. ca. 12,5 g.

€ 350,-

665

SAPHIR-RING

Weißgold. Ringmaß ca. 50, Ges.-Gew. ca. 1,5 g. Gest. 585. Vorsteckring

mit einem rund facettierten Saphir, D. ca. 2,7 mm.

€ 60,-

666

SCHLANGEN-RING

Silber. Ringmaß ca. 58, Ges.-Gew. ca. 5,5 g. Gest. 925, Herstellersignet.

Ring in Form einer Schlange, zwei rund facettierte Rubine als Augen,

ein grüner Schmuckstein-Cabochon.

€ 120,-

671

KONVOLUT OHRSCHMUCK

4-tlg. Gelbgold. Alle Stücke gest. 333. Ges.-Gew.

zusammen ca. 8 g. Unterschiedliche Motive, z.T. mit

Schmucksteinbesatz.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 175,-

672

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK-NADELN

20-tlg. Ges.-Gew. zusammen ca. 33,7 g. 20 Nadeln, unterschiedliche Herstellungszeiten,

u.a. Biedermeier, Historismus. Mit Besatz, u.a. Opal, Saphir und Diamanten.

Größter Altschliff-Diamant ca. 0,5 ct. Unterschiedliche Erhaltungszustände.

€ 500,-

667

KONVOLUT MANSCHETTENKNÖPFE

5-tlg. Silber. Ges.-Gew. zus. ca. 82,8 g. Unterschiedliche Künstlerentwürfe,

verschiedene Materialien. Zum Teil mit leichten tragespuren.

€ 280,-

668

SILBERDOSE MIT SCHNITZEREI UND MINIATURMALEREI

Wohl Indien, 1. Hälfte 20. Jh.

Silber. 19 x 8,8 x 2,5 cm, Ges.-Gew. ca. 452 g. Gest. Silver, Shirom.

Deckel mit geschnitzter Elefenbeineinlage sowie Miniaturmalerei eines

indischen Paares, im Inneren drei Fächer.

€ 900,-

673

GEFASSTE DIAMANTEN ZUR UMARBEITUNG

10 Diamanten. Zwei x Navetteschliff, acht Brillanten. Geprüft 8 K,

Ges.-Gew. zus. ca. 1,1 g. Diamanten zusammen ca. 0,44 ct. Ursprünglich

als Glied eines Schmuckstücks gefertigt. Für eine eigene Umarbeitung

geeignet.

€ 150,-

674

KONVOLUT OHRSCHMUCK

8-tlg. Gelbgold. Alle Stücke gest. 333.. Ges.-Gew. zus. ca. 9,1 g. Unterschiedliche

Motive.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 190,-

162 Hargesheimer | Auktion 108 |

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

Hargesheimer | Auktion 108 | 163


SCHMUCK

SCHMUCK

681

37-TEILIGES KONVOLUT

37-tlg. Silber, Bronze. Großes Konvolut vornehmlich Medaillen, u.a.

,100 Jahre Duisburger Verkehrsgesellschaft‘ und ,Replik eines Kölner

Reichstalers von 1705‘, mit Schatullen, z.T. mit Zertifikaten. Unterschiedliche

Feingehalte, verschiedene Erhaltungszustände. Weitere Angaben

auf Anfragen.

€ 300,-

675

KONVOLUT KETTEN

9-tlg. Unterschiedliche Steine, u.a. Lapislazuli. Unterschiedliche Erhaltungszustände.

€ 100,-

676

KONVOLUT SCHMUCK UND STEINE

12 Schmuckstücke, diverse Einzelstücke. Z. T. Silber. 12 Schmuckstücke,

Ketten, Anhänger, eine Brosche, diverse Einzelstücke unterschiedlicher

Größe und Form, u.a. Bernstein. Ges.-Gew. zusammen ca. 534 g

(ohne Kleinststeine gemessen).

€ 350,-

682

KONVOLUT UNGEFASSTE STEINE

U.a. Amethyst, Türkis, Citrin, Rubin, Turmalin. Unterschiedliche Schliffe.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 100,-

683

GROSSER CITRIN

Ungefasster Citrin im Smaragdschliff. Ca. 117,5 ct. Minimale Tragespuren.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 120,-

677

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK

U.a. Schweden, Isaac Cohen, 20. Jh.

28-tlg. Vornehmlich Silber. Unterschiedliche Schmuckstücke, Ringe, Anhänger,

Armschmuck. Z.T. mit Besatz. Unterschiedliche Erhaltungszustände.

€ 250,-

678

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK

16-tlg. U.a. Silber. Unterschiedliche Schmuckstücke, u.a. Ringe, Armreifen,

Ketten. Unterschiedliche Herstellungszeiten und Erhaltungszustände.

Vornehmlich Bernstein.

€ 180,-

679 (ohne Abbildung)

KONVOLUT SILBERSCHMUCK

18-tlg. 800er bis 925er Silber. 13 Ketten (2 x Anhänger), davon fünf für

Kinder, fünf Armbänder. Unterschiedliche Dekore, z.T. mit Besatz.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 110,-

680 (ohne Abbildung)

GROSSES KONVOLUT SCHMUCK

Ca. 100-tlg. Silber (800er bis 925er), Edelstahl. Grosses Konvolut unterschiedlicher

Schmuckstücke, z.T. mit Schmucksteinbesatz, Ringe,

Anhänger, Ohrschmuck, Krawattenhalter etc.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 190,-

684

KONVOLUT SMARAGDE

148 Stück. Zusammen ca. 13,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

685

KONVOLUT SMARAGDE

61 Stück. Zusammen ca. 11,6 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

164 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 165


SCHMUCK

SCHMUCK

686

KONVOLUT SMARAGDE

26 Stück. Zusammen ca. 41,9 g. Vorwiegend im Smaragdschliff, unterschiedliche

Größen, Zustände und Qualitäten.

€ 100,-

687

KONVOLUT SMARAGDE

46 Stück. Zusammen ca. 25,7 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Zustände, Qualitäten und Größen.

€ 100,-

692

KONVOLUT SMARAGDE

77 Stück. Zusammen ca. 26,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

693

KONVOLUT SMARAGDE

31 Stück. Zusammen ca. 14 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

688

KONVOLUT SMARAGDE

21 Stück. Zusammen ca. 22,9 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

689

KONVOLUT SMARAGDE

20 Stück. Zusammen ca. 18,8 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

694

KONVOLUT SMARAGDE

61 Stück. Zusammen ca. 18,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

695

KONVOLUT SMARAGDE

43 Stück. Zusammen ca. 18,1 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

690

KONVOLUT SMARAGDE

35 Stück. Zusammen ca. 9,8 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

691

KONVOLUT SMARAGDE

70 Stück. Zusammen ca. 12,8 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

696

KONVOLUT SMARAGDE

116 Stück. Zusammen ca. 24,4 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

697

KONVOLUT SMARAGDE

161 Stück. Zusammen ca. 14,9 g. Unterschiedlich facettiert, verschiedene

Qualitäten, Erhaltungszustände und Größen.

€ 100,-

166 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 167


UHREN

UHREN

698

ARMBANDUHR ,EBEL‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Gold. Gehäuse D. 2,3 cm, Ges.-Gew. ca. 41 g. Rundes Gehäuse,

Perlmutt-Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss Made‘, römische Ziffern, Stunden-

und Minutenzeiger, Krone auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert,

Gliederband mit Faltschließe. Batterie wurde neu eingesetzt, Gehäuse

und Band im Januar 2021 aufgearbeitet. Bei der Prüfung funktionstüchtig.

Mit Box.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 400,-

699

ARMBANDUHR ,MONTBLANC - MEISTERSTÜCK 7037‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse D. 3,8 cm. Rundes Gehäuse, schwarzes Zifferblatt, bez.

,Montblanc‘, Dreiecks-Indexe, Stunden- Minuten- und Sekundenzeiger,

Datum auf der ,3‘, Krone auf der ,3‘, drehbare Lünette, Werkdeckel

nummeriert, Gliederband mit Faltschließe, bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 800,-

702*

ARMBANDUHR ,EBEL - SPORT CLASSIQUE‘

Schweiz, 20./21. Jh.

Stahl, Gold. Gehäuse D. 3,4 cm, Ges.-Gew. ca. 87,4 g. Rundes Gehäuse,

weißes Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und

Minutenzeiger, Gehäuseboden nummeriert, Quarzwerk. Mit sieben Verlängerungsgliedern.

Mit Garantiekarte (Kauf 1993), Wartungsheft und

Bedienungsanleitung, Etui und Karton. Bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 650,-

703*

ARMBANDUHR ,OMEGA CONSTELLATION‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse D. 3,3 cm. Rundes Gehäuse, helles, guillochiertes Zifferblatt,

bez. ,Omega Constellation - Swiss Made‘, Stabindexe, Stunden-,

Minuten- und Sekundenzeiger, Datum auf der ,3‘, Krone auf der ,3‘,

Werkdeckel nummeriert, Gliederband mit Faltschließe. Mit Etui. Bei

der Prüfung funktionstüchtig.

€ 650,-

700*

ARMBANDUHR ,CARTIER‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Gelbgold. Gehäuse D. 2,3 cm, Ges.-Gew. ca. 44,1 g. Rundes Gehäuse,

Zifferblatt bez. ,Cartier - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und

Minutenzeiger, Krone mit Cabochon auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert,

Gliederband mit Faltschließe. Bei der Prüfung funktionstüchtig.

Mit Tasche.

€ 700,-

701*

ARMBANDUHR ,CARTIER‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse D. 2,7 cm. Rundes Gehäuse, silberfarbenes Zifferblatt,

bez. ,Must de Cartier - Swiss‘, Stunden- und Minutenzeiger, Lünette mit

römischen Ziffern, Krone mit Cabochon auf der ,3‘, Quarzwerk, Werkdeckel

bez. ,Must de Cartier - 21‘, nummeriert, Lederband mit Faltschließe.

Bei der Prüfung funktionstüchtig.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 550,-

704*

ARMBANDUHR ,CHOPARD - ST. MORITZ‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Gold. Lünette D. 3 cm, Ges.-Gew. ca. 86,2 g. Weißes Zifferblatt,

bez. Chopard Geneve - Swiss Made‘, Stabindexe und römische Ziffern,

Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger, Datum auf der ,6‘, Krone mit

Herstellersignet auf der ,3‘, Werkdeckel bez. ,St. Moritz‘, Ref. Nr. 8023,

Gliederband mit Faltschließe. Funktionstüchtig.

€ 900,-

705

ARMBANDUHR ,EBEL‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Gelbgold. Gehäuse D. 2,5 cm, L. 16,5 cm. Weißes Zifferblatt,

bez. ,Ebel - Quartz - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und Minutenzeiger,

Krone auf der ,3‘, Gliederband. Mit Service-Garantiekarte, Ebel-

Service-Center, September 1995, mit Wartungsheft, Etui und Karton.

Bei der Prüfung nicht funktionstüchtig, ungeöffnet. Batteriewechsel

nötig.

€ 260,-

168 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 169


UHREN

UHREN

706*

ARMBANDUHR ,EBEL‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Gold. L. 18,5 cm, Ges.-Gew. ca. 55,1 g. Rechteckiges Gehäuse,

weißes Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und

Minutenzeiger, Datum auf der ,6‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werkdeckel

nummeriert. Bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 400,-

709

CHRONOGRAPH ,SVEND ANDERSEN‘

Schweiz, 20. Jh.

Weißgold. Gehäuse D. 3,8 cm, Ges.-Gew. ca. 97,5 g. Werkdeckel gest.

750, schweizer Prüfstempel, Kontrollamt La Chaux-de-Fonds. Rundes

Gehäuse, dunkles Zifferblatt, bez. ,Andersen Geneve‘, Punktindexe,

Stunden- und Minutenzeiger, 60-Sekunden-, 30- Minuten- und

12-Stundenanzeige, Stoppfunktionszeiger, Innenring mit 24-Stunden

Anzeige, drehbare Lünette mit gravierten Städtenamen, Krone (sekundär)

auf der ,3‘, Zwei-Drücker-Funktion, Lederarmband mit Dornenschließe

(sekundär). Bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 3.500,-

707

ARMBANDUHR MIT DIAMANTBESATZ ,CHOPARD -

GSTAAD‘

Schweiz, 20. Jh.

Gelbgold, Schließenelement Stahl. Gehäuse 3,2 x 3 cm, Ges.-Gew. ca.

132,8. Gest. 750, schweizer Prüfstempel. Weißes Zifferblatt, bez. ,Chopard

Geneve - Swiss Made‘, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,

Datum auf der ,6‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Lünette besetzt mit 104

Brillanten, zusammen ca. 0,93 ct. Gliederband mit Faltschließe. Zusätzliche

Bandglieder mitgeliefert. L. 2 cm. Gew. ca. 8,9 g. Bei der Prüfung

funktionstüchtig, Batterie muß erneuert werden.

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.

€ 8.000,-

710*

CHRONOGRAPH ,GIRARD PERREGAUX - AUTOMATIC‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse D. 3,7 cm. Rundes Gehäuse, helles Zifferblatt, bez.

,Girard Perregaux - Automatic - Swiss Made‘, Stabindexe, Stunden- und

Minutenzeiger, Stoppfunktion, 30- Minuten-, Sekunden- und 12-Stunden-Anzeige‘,

Krone (sekundär) auf der ,3‘, Datum auf der ,3‘, Lederband

(sekundär). Läuft bei der Prüfung an, Revision erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 1.800,-

708*

ARMBANDUHR ,SKAGEN DENMARK‘

Design Dänemark, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse D. 3,4 cm. Rundes Gehäuse, schwarzes Zifferblatt, bez.

,Skagen Denmark‘, Stundenindexe und arabische Ziffern, Stunden- und

Minutenzeiger, dezentrale Sekunde auf der ,6‘, Krone mit Herstellersignet

auf der ,3‘, Lederarmband mit Dornenschließe. Läuft bei der Prüfung

nicht an, wohl Batteriewechsel nötig (ungeöffnet). Mit Verkaufsbox.

€ 120,-

711*

ARMBANDUHR ,NINA RICCI‘

Schweiz, 20. Jh.

Metall, Vergoldung. Gehäuse D. 2,3 cm. Rundes Zifferblatt mit Perlmutteinlage,

bez. ,Nina Ricci Paris - Swiss‘, Stabindexe und römische

Ziffern, Stunden- und Minutenzeiger, Krone auf der ,3‘, bei der Prüfung

funktionstüchtig, Werkdeckel nummeriert, grünes Lederarmband mit

Dornenschließe. Anbei zwei Wechselarmbänder aus rotem und braunem

Leder. In original Schatulle.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 180,-

170 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 171


UHREN

UHREN

712*

ARMBANDUHR ,LONGINES‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse 3,4 x 3,5 cm. Weißes Zifferblatt, bez. Longines Quartz‘,

römische Ziffern, Stunden- Minuten- und Sekundenzeiger, Datum auf

der ,3‘, Krone auf der ,3‘ (sekundär), Lünette vergoldet, Gehäuseboden

nummeriert. Lederband mit Dornenschieße (sekundär). Bei der Prüfung

nicht funktionstüchtig, Revision notwendig, leichte Tragespuren.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 300,-

713*

ARMBANDUHR ,JAEGER LE COULTRE‘

Schweiz, 20. Jh.

Gelbgold. Gehäuse D. 2,9 cm, Ges.-Gew. ca. 25,5 g. Gehäuse gest. mit

schweizer Kontrollstempel für 14 K. Rundes Gehäuse, helles Zifferblatt,

Stabindexe und arabische Zahlen, Stunden- und Minutenzeiger, dezentrale

Sekunde auf der ,6‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert,

Lederband mit Dornenschließe (sekundär). Bei der Prüfung

funktionstüchtig.

€ 750,-

716*

ARMBANDUHR ,OMEGA‘

Schweiz, 20. Jh.

Gelbgold. Gehäuse D. 3,3 cm, Ges.-Gew. ca. 31,6 g. Werkdeckel gest.

750, nummeriert. Rundes Gehäuse, goldfarbenes Zifferblatt, bez. ,Omega

- Swiss Made‘, Stabindexe, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,

Datum auf der ,3‘, Krone auf der ,3‘, Lederband mit Dornenschließe.

Mit Garantiekarte und Schatulle. Bei der Prüfung funktionstüchtig.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 750,-

717

ARMANDUHR ,PIAGET‘

Schweiz, 20. Jh.

Gelbgold. Gehäuse 3 x 2,7 cm, Ges.-Gew. ca. 32,1 g. Gehäusedeckel

gest. 750, schweizer Prüfmarke. Ovales Gehäuse, goldfarbenes Zifferblatt,

bez. ,Piaget - Swiss‘, Stunden- und Minutenzeiger, Strichindexe,

Krone (sekundär) auf der ,3‘, Referenznummer ,94438‘, Lederband (sekundär),

handgearbeitet. Bei der Prüfung nicht funktionstüchtig, ungeöffnet.

€ 250,-

714*

ARMBANDUHR ,LONGINES - LES GRANDES CLASSIQUES‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Vergoldung. Gehäuse 3 x 3 cm. Goldfarbenes Zifferblatt, bez.

,Longines‘, goldfarbene Stabindexe, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,

Datum auf der ,3‘, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werkdeckel

nummeriert, Lederarmband mit Dornenschließe (sekundär), Batterie

jüngst gewechselt, bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 280,-

715*

ARMBAND-UHR ,ROLEX - CUSHION‘

Schweiz, 20. Jh.

Gehäuse 2,8 x 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 30 g. Helles, guillochiertes Zifferblatt,

bez. ,Rolex - Swiss Made‘, arabische Zahlen, Stunden- und Minutenzeiger,

Krone (sekundär) auf der ,3‘, Werk 15 Jewels, bez. ,Rolex

Patent‘, Werkdeckel gest. 18 (K), englische Importmarke,

Gehäuseherstellermarke‘W&D‘, Lederband mit Dornenschließe (sekundär).

Läuft bei der Prüfung an.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 3.800,-

718

ARMBANDUHR ,MONTBLANC - MEISTERSTÜCK‘

Stahl. Gehäuse D. 3,5 cm. Rundes Gehäuse, silberfarbenes Zifferblatt,

bez. ,Montblanc - Swiss Made‘, arabische Ziffern, Stunden-, Minutenund

Sekundenzeiger, Automatikwerk, 25 Jewels, Werkboden nummeriert,

Datum auf der ,6‘, Krone mit Herstellersignet auf der ,3‘, Werkboden

aus Glas, Lederband mit Dornenschließe. Leichte Tragespuren.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 200,-

719*

ARMBANDUHR ,CARTIER‘

Schweiz, 20. Jh.

Silber, Vergoldung. Gehäuse D. 2,9 cm. Rundes Gehäuse, Lapislazuli-

Zifferblatt, bez. Must de Cartier - Swiss‘, Stunden- und Minutenzeiger,

Krone mit Cabochon auf der ,3‘, Werkdeckel nummeriert, Quarzwerk,

Lederband mit Dornenschließe (sekundär), bei der Prüfung funktionstüchtig.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 600,-

172 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 173


UHREN

UHREN

720*

ARMBANDUHR ,CHOPARD - MILLE MIGLIA‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl. Gehäuse D. 3,3 cm. Rundes Gehäuse, helles Zifferblatt, bez. ,Chopard

Geneve - Swiss Made‘, Lünette bez. ,1000 Miglia‘, Stabindexe,

Stunden- und Minutenzeiger, 30-Minutenanzeige auf der ,6‘, Stoppfunktion,

Krone auf der ,3‘, Datum auf der ,3‘, Tachymeterskala, Lederband

mit Dornenschließe (sekundär). Mit Schatulle, Bedienungsanleitung.

Bei der Prüfung funktionstüchtig.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus

Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen

Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

€ 800,-

721

ARMBANDUHR ,GLASHÜTTE‘

Deutsch, 20. Jh.

Stahl, vergoldet. Gehäuse D. 3,5 cm. Rundes Gehäuse, goldfarbenes Zifferblatt,

bez. ,Glashütte - 17 Rubis‘, Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger,

Stabindexe, Krone (sekundär) auf der ,3‘, Lederarmband (sekundär)

von Riemer Oswald. Tragespuren, läuft bei der Prüfung an,

Überholung notwendig, ungeöffnet.

€ 100,-

724

ARMBANDUHR ,RHODOS‘

Deutsch, Pforzheim, 1980er

Weißgold. L. 19 cm, Ges.-Gew. ca. 25 g. Gest. 585. Ovales Gehäuse mit

blauem Zifferblatt, bez. ,Rhodos‘, Stunden- und Minutenzeiger, Stabindexe,

strukturiert gearbeitetes Band im Verlauf. Glas part rissig. Bei der

Prüfung funktionstüchtig.

€ 500,-

725*

TASCHENUHR ,PATECK & CO. GENEVE NO. 3996‘

Schweiz, um 1880/90

Gelbgold. D. 4,5 cm, Ges.-Gew. ca. 76,6 g. Deckel gest. 18 K, nummeriert

,3996‘. Weißes Zifferblatt, römische und arabische Ziffern, Stunden-

und Minutenzeiger, dezentrale Sekunde auf der ,6‘, Staubdeckel

graviert ,Ancre Ligne Droite - 15 Rubis - Remontoir Nickel - Pateck &

Co. Geneve - No. 3996‘, guillochierter Deckel mit freier Wappenkartusche.

Läuft bei der Prüfung an. Gehäuse min. gedellt.

€ 2.000,-

722*

ARMBANDUHR ,EBEL - CLASSIC WAVE‘

Schweiz, 20. Jh.

Stahl, Gold. Gehäuse D. 2,2 cm, Ges.-Gew. ca. 33,1 g. Rundes Gehäuse,

weißes Zifferblatt, bez. ,Ebel - Swiss‘, römische Ziffern, Stunden- und

Minutenzeiger, Gehäuseboden nummeriert, Quarzwerk. Mit zwei Verlängerungsgliedern.

Mit Garantiekarte (Kauf 1985) und Verkaufsbox

Wempe. Bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 280,-

723

DAMENARMBANDUHR ,L.U. CHOPARD‘

Schweiz, 20. Jh.

Weißgold. L. 18 cm, Ges.-Gew. ca. 39,4 g. Gest. 750. Rechteckiges

Gehäuse, helles Zifferblatt, bez. ,L.U. Chopard Geneve - Swiss Made‘,

Stunden- und Minutenzeiger, Stabindexe, Krone mit Herstellersignet

auf der ,3‘, Lünette besetzt mit 24 Diamanten im 8/8-Schliff, zusammen

ca. 0,48 ct., flaches Gliederband mit Klappschließe. Bei der Prüfung

nicht funktionstüchtig. Leichte Tragespuren. Mit Verkaufsschatulle von

Chopard.

€ 3.200,-

726

KONVOLUT TASCHENUHRWERKE

U.a. Schweiz, 20. Jh.

9-tlg. U.a. System Glashütte, Alpina. Werke komplett aufgearbeitet.

Provenienz: Juwelier-Auflösung (aufgearbeitet).

€ 120,-

727

TASCHENUHR MIT KETTE

Schweiz, frühes 20. Jh.

Gelbgold. D. 5,3 cm, Ges.-Gew. ca. 117,1 g (mit Kette). Zwei Deckel

gest. 14 K, Kette gest. 585. Taschenuhr mit dezentraler Sekunde auf der

,6‘, Staubdeckel Metall. Frontdeckel mit Monogramm. Bei der Prüfung

nichtfunktionstüchtig. Uhrenkette L. 47 cm.

€ 900,-

174 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 175


UHREN

730

730

AUGUSTE MOREAU

1861 Dijon - 1906 Paris

SELTENE KAMINUHR MIT ZWEI

BEISTELLERN

Frankreich, Ende 19. Jh.

Bronze, vergoldet und versilbert. H. 22 cm

(Uhr), H. 23,5 cm (Beisteller). Schauseitig

bezeichnet ‚Aug. Moreau‘, auf dem Uhrwerk

bezeichnet ‚Horlogerie Paris‘. Über einem

ovalen Sockel stilisierter Teppich mit darauf

stehenden Putti, das Uhrwerkgehäuse tragend.

Geschwungener Korpus mit umlaufender

Ornamentik und zentral gesetztem Zifferblatt.

Römische und arabische Zahlen auf

weißem Hintergrund. Beisteller ebenfalls mit

vollplastisch ausgeführten Puttofiguren, eine

Kerzentülle haltend. Versilberung part. ber.,

rückseitig Deckel besch., Pendel und Schlüssel

vorhanden, bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 1.800,-

730

730

Hargesheimer | Auktion 108 | 177


UHREN

UHREN

731

KAMINUHR ‚FLORA MIT FÜLLHORN‘

Frankreich, 1. Hälfte 19. Jh.

Bronze, teils vergoldet. H. 35,5 cm. Über vier Füßen rechteckiger Stand

mit Fries und schauseitiger Groteske-Ornamentik. Hochrechteckiges

Uhrwerkgehäuse mit rundem Zifferblatt und einer Urnenvase als Bekrönung,

von einer Säule und einer vollplastisch ausgeführten Figur der

schreitenden Flora mit Füllhorn flankiert. Part. besch., Emaille best.,

Pendel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.

€ 400,-

733

KAMINUHR ‚SICH KRATZENDER HENGST‘ AUF EINEM

HOLZSOCKEL‘

Frankreich, Mitte 19. Jh.

Bronze und Leichtmetall, vergoldet, teils kupferfarben patiniert. Ges.-

H. 40 cm. Auf dem Uhrwerk mit Herstellermarke. Über vier Volutenfüßen

rechteckiger Sockel mit umlaufendem Fries. Hochrechteckiges

Uhrwerkgehäuse mit rundem Zifferblatt. Als Bekrönung vollplastisch

ausgeführte Figur eines sich kratzenden Hengstes auf einer naturalistischen

Plinthe. Besch., Pendel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.

€ 220,-

731

733

732

732

KAMINUHR ‚ALLEGORIE DER LIEBE‘

Frankreich, Mitte 19. Jh.

Bronze, vergoldet. H. 36 cm. Über vier Spitzfüßen rechteckiger Stand

mit schauseitiger Applikation. Hochrechteckiges Uhrwerkgehäuse mit

rundem Zifferblatt und zwei Tauben als Bekrönung. Daneben vollplastisch

ausgeführte Figur der Venus. Part. besch., Emaille best., Funktionalität

ungeprüft.

€ 400,-

734

KAMINUHR

Frankreich, Ende 19. Jh.

Alabaster, Régule, vergoldet. H. 41 cm. Auf dem Uhrwerk mit Medaille

d‘Argent. Über sechs spitz zulaufenden Füßen architektonisch gegliederter

Korpus mit vegetabilen Applikationen sowie einer Vase als Bekrönung.

Rundes Zifferblatt mit römischen Zahlen. Besch. und rest.,

Pendel und Schlüssel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.

€ 180,-

734

735

PRUNKVOLLE KAMINUHR MIT ZWEI BEISTELLERN UND

PORZELLAN-MALEREI

Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.

Bronze und Régule, vergoldet, Porzellan, polychrom bemalt. H. 46 cm,

H. 49 cm (Beisteller). Auf dem Uhrwerk mit der Medaille d‘Honeur

‚Japy Frerès‘. Mit Girlanden und vegetabilem Dekor verziertes Uhrengehäuse.

Zentral gesetztes Feld mit galanter Malerei und schwarzen römischen

Zahlen sowie einer Urnenvase als Bekrönung. Zwei Beisteller

mit jeweils vier Tüllen. Part. besch. und rest., Pendel vorhanden, Funktionalität

ungeprüft.

€ 600,-

735 736

737 738

736

PRUNKVOLLE KAMINUHR MIT ZWEI BEISTELLERN

Frankreich, Paris, um 1900

Bronze, vergoldet, Alabaster, farblose Glassteine. H. 46 cm (Uhr), H. 48

cm (Beisteller). Auf dem Uhrwerk mit der Medaille ‚Samuel Marti Medaille

d‘ or Paris 1900‘, bezeichnet ‚H. Luppens Paris‘, auf dem Zifferblatt

‚H. Luppens Bruxelles‘. Über vier gedrückten, spitz zulaufenden

Füßen rechteckiger Sockel mit umlaufendem Fries. Hochrechteckiges,

allseitig verglastes Gehäuse mit einer Vase als Bekrönung. Zentral gesetztes

Zifferblatt mit schwarzen arabischen Zahlen, von farblosen Glassteinen

und allegorischen Applikationen umgeben. Zwei korrespondierende

Beisteller mit dreifach eingezogenem Stand, langen Bockbeinen

sowie drei geschwungenen Armen. Part. Verluste der Vergoldung,

Quecksilberpendel und Schlüssel vorhanden, Funktionalität ungeprüft.

€ 600,-

737

KAMINUHR IM BOULLE-STIL

Frankreich, um 1900

Bronze, poliert, Boulle-Einlegearbeiten. H.

41,5 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚G. H.

Paris‘ und ‚Just‘. Über vier Volutenfüßen geschwungener

Korpus mit teils verglaster

Front und applizierter Ornamentik. Rundes

Zifferblatt mit blauen römischen Zahlen auf

weißem Fond hinter Glas und einer sitzenden

Engelfigur als Bekrönung. Part. besch., Pendel

und Schlüssel vorhanden, Funktionalität

ungeprüft.

€ 250,-

738

KAMINUHR AUF EINEM HOLZSO-

CKEL

Wohl Frankreich, Mitte 19. Jh.

Bronze, vergoldet, Eisen, graviert und gegossen.

Ges.- H. 62 cm. Über einem passig bewegten

Sockel massives Uhrwerkgehäuse mit

graviertem Dekor. Zentral gesetztes Zifferblatt

mit römischen Zahlen. Als Aufsatz vollplastisch

ausgeführte Figur eines triumphierenden

Kriegers mit der Kriegsfahne auf einer

naturalistischen Plinthe. Besch. und rest.,

teils ergänzt, Funktionalität ungeprüft.

€ 500,-

178 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 179


UHREN

UHREN

739 739

739

MONUMENTALE ROKOKO-CARTELUHR MIT CARRILLON

Frankreich, Jacquet-Droz-Werkstatt, um 1750/1770

Bronze, vergoldet, rotes Schildpatt. Ges.- H. 168 cm. Über vier Volutenfüßen geschweifter Uhrenkorpus mit schauseitig Verglasung und prunkvollen

Bronze-Montierungen in Rocaillen- und Akanthusblattform. Großes Zifferblatt mit schwarzen römischen und arabischen Zahlen auf weiß emailliertem

Fond. Darunter ein massives Glockenspielwerk mittels 19 Hämmern auf 9 Glocken, Federzug über Kette und Schnecke, Walze mit 11 Melodien.

Querformatiges Federzugwerk, Spindelhemmung, Gangdauer 1 Woche, Viertelstunden Schloßscheibenschlagwerk mit Doppelschlag auf oben sitzenden

Glocken, nicht vollständiges Rufschlagwerk. Altersgemäße Gebrauchsspuren, Rückwand ergänzt, Pendel und Schlüssel vorhanden, bei der Prüfung

funktionstüchtig.

Provenienz: Laut Bestandsliste aus dem Palais in Aachen des Freiherrn Cols-Breughen.

€ 24.000,-

739

180 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 181


UHREN

UHREN

740

740

DEKORATIVE PENDULE MIT KONSOLE

Schweiz, Zenith, 20. Jh.

Holz, bemalt, lackiert. H. 44 cm (Uhr), H. 17,5 cm (Konsole). Auf dem

Zifferblatt bezeichnet ‚Zenith‘, auf dem Uhrwerk ‚Zenith Times Swiss

made‘, mit Brandstempeln ‚Zenith Le Locle swiss made‘. Auf vier Füßen

dreifach verglaster, geschwungener Korpus mit flächendeckender Blumenmalerei.

Weißes Emaille-Zifferblatt mit schwarzen römischen Zahlen

und arabischem Minuten-Index. Verluste der Fassung, Pendel vorhanden,

Funktionalität ungeprüft.

€ 300,-

741

SELTENE PORTALUHR ‚LENZKIRCH‘

Deutsch, um 1900

Grüner Onyx, Bronze, mit Resten der Vergoldung. H. 50,5 cm, B. 22,5

cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚Lenzkirch‘ und ‚477753‘. Über vier

gedrückten Füßen rechteckiger Sockel mit einem Arkadenbogen und

einer Henkelschale als Bekrönung. Rundes Zifferblatt mit schwarzen

arabischen Zahlen und Blumengirlanden. Prunkvolle Bronze-Applikationen.

Part. best., Verluste der Vergoldung, Pendel und Schlüssel vorhanden,

Funktionalität ungeprüft.

€ 700,-

741

742

GROSSE KAMINUHR ‚LENZKIRCH‘

Deutsch, um 1900

Mahagoni, furniert, Bronze, Porzellan. H. 37

cm, B. 64 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet

‚Lenzkirch‘, mit Werknummer ‚991118‘.

Über vier geschwungenen Füßen passig bewegte

Zarge mit giebelförmigem Uhrenkorpus.

Schauseitig ovale Plakette mit spielenden

Putti. Rundes Zifferblatt mit römischen und

arabischen Zahlen auf weißem Fond. Min.

Furnierschäden, Pendel und Schlüssel vorhanden,

Funktionalität ungeprüft.

€ 380,-

743

PRUNKVOLLE PENDULE MIT

KONSOLE IM BOULLE-STIL

Frankreich, Paris, Ch. Gautier, 2. Hälfte 19. Jh.

Holz, Schildpatt, Messing-Einlagen, vergoldete

Bronze. H. 97 cm (Pendule), H. 31 cm,

B. 46 cm (Konsole). Auf dem Uhrwerk bezeichnet

‚Ch. Gautier Paris Bordeaux‘. Auf

vier Volutenfüßen dreiseitig verglaster Korpus

mit abgerundetem Abschluss sowie einem

Aufsatz mit der vollplastischen Figur der

thronenden Minerva. Schauseitig mit reliefplastisch

ausgeführter Applikation: ein Streitwagen

der Göttin Aurora, der von zwei Delfinen

gezogen wird. Rundes reliefiertes

Zifferblatt mit weiß emaillierten Feldern und

schwarzen römischen Zahlen. Korrespondierende

Konsole. Part. min. besch. und rest.,

Pendel und Schlüssel vorhanden, Funktionalität

ungeprüft.

€ 4.500,-

742

743

182 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 183


UHREN

KUNSTHANDWERK

744

744

KLEINE REISEUHR

Frankreich, Ende 19. Jh.

Messing, facettiertes Glas. H. 11 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet

‚France‘. Über vier kleinen Füßen hochrechteckiger, allseitig verglaster

Korpus mit schwenkbarem Tragegriff. Weißes Zifferblatt mit römischen

Zahlen. Gebrauchsspuren, Glas part. min. best., Schlüssel vorhanden,

Funktionalität ungeprüft.

€ 180,-

746

KLEINE REISEUHR IM ETUI

Schweiz/ England, um 1920

Schildpatt, Silber. H. 5,5 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚Swiss

Made‘, Silber-Scharnier mit englischen Punzen ‚Schreitender Löwe‘,

Stadtmarke von London, Jahresbuchstabe ‚1919‘ und Meistermarke.

Über vier Kugelfüßen hochrechteckiger Korpus mit rundem Zifferblatt

und schwarzen arabischen Zahlen auf weißem Fond. Part. min. best,

Schlüssel vorhanden, Funktionalität ungeprüft, Original-Etui.

€ 180,-

745

KLEINE REISEUHR

Frankreich, um 1900

Messing, poliert. H. 8 cm. Auf dem Uhrwerk bezeichnet ‚Made in

France‘. Über vier kleinen Füßen hochrechteckiger, allseitig verglaster

Korpus mit schwenkbarem Tragegriff. Weißes Zifferblatt mit römischen

Zahlen. Wecker mit arabischen Zahlen. Gebrauchsspuren, Glas min.

best., Funktionalität ungeprüft.

€ 180,-

747

KLEINE TISCHUHR MIT ‚BREGUET & FILS‘-WERK

Wohl Frankreich, 19. Jh.

Holz, dunkel gebeizt, grauer Marmor. Ges.- H. 21 cm. Auf dem Zifferblatt

bezeichnet ‚Breguet & fils‘, ebenfalls rückseitig auf dem Deckel.

Über einem rechteckigen getreppten Stand lyraförmiger, durchbrochener

Korpus mit einer stilisierten Krone als Aufsatz. Rundes Zifferblatt

mit schwarzen arabischen Zahlen auf weißem Fond. Part. besch., Uhrwerk

ungeprüft.

€ 150,-

745

750*

SELTENES TRIPTYCHON MIT DARSTELLUNG FRIEDRICH DES GROSSEN IN KREFELD NACH EMIL HÜNTEN

Deutsch, Malerei nach Emil Hünten (1827 Paris - 1902 Düsseldorf), Ende 19. Jh.

Elfenbein, Scrimshaw, polychrome Malerei auf Elfenbein. H. 32,5 cm, B. offen 42 cm, B. geschlossen 21 cm. Die Malerei auf dem Mittelbild bez. ‚Hünten‘.

Hochrechteckige Form mit flankierenden Säulen, zwei Flügeln und abgeschrägtem Abschluss, verziert mit reichem Floraldekor in Scrimshaw-

Technik. Das Mittelbild zeigt Friedrich den Großen bei seinem Einritt auf der Rheinstraße vor der Dionysiuskirche in Krefeld nach Ende des Siebejährigen

Krieges im Juni 1763, flankiert von einem Husar und einem preussischen Offizier auf dem linken und rechten Flügel.

Am 10. und 11. Juni 1763 hielt Friedrich der Große sich in Krefeld auf, um die Fabrik der von der Leyens und das Schlachtfeld von 1758 zu besuchen.

Das von Emil Hünten geschaffene Wandbild, das dieses Ereignis zeigt, befand sich seit 1887 im Festsaal der Gesellschaft des Vereins am Ostwall und

wurde 1943 bei Bombenangriffen zerstört. Leicht besch., Materialrisse.

€ 6.000,-

750

746

747

184 Hargesheimer | Auktion 108 |

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. Hargesheimer | Auktion 108 | 185


KUNSTHANDWERK

KUNSTHANDWERK

751*

ELFENBEIN-KÄSTCHEN MIT FRIEDRICH DEM GROSSEN BEI

DER SCHLACHT BEI KUNERSDORF NACH EMIL HÜNTEN

Deutsch, Malerei nach Emil Hünten (1827 Paris - 1902 Düsseldorf), Ende 19. Jh.

Elfenbein, Schildpatt, Bronzemontierung, Wurzelfurnier, Glas, polychrome

Malerei auf Elfenbein. 8,5 x 19 x 14 cm. Längsrechteckiges, mit Fadenintarsien

gegliedertes Kästchen mit scharniertem, abgeschrägtem Deckel. Darauf hinter

Glas eingelegte polychrome Malerei mit Darstellung Friedrichs des Großen bei

der Schlacht bei Kunersdorf (1759) in der Art von Emil Hünten. Innen Wurzelfurnier,

der Boden mit dünner Schildpattauflage. Part. leicht besch. (Fadeneinlagen

unvollst., Glas leicht best., Boden gerissen).

€ 2.000,-

751

752

SET AUS DREI MINIATURMÖBELN

Frankreich, Ende 19. Jh.

Messing, Guilloche, polychrome Malerei und

Golddekor. H. 7 cm, L. 7,5 cm; H. 7 cm, B. 4

cm. 3-tlg.: Bank und zwei Stühle im Louis-

XV-Stil mit Bildmedaillons mit polychromen

galanten Szenen, umgeben von Goldornamentik.

Min. ber.

€ 220,-

753*

FALTFÄCHER

England, 1. Hälfte 19. Jh.

Elfenbein, Papier, bedruckt und farbig bemalt.

L. 27. cm. Flache Elfenbeinstege mit

farbig gehöhter Reliefschnitzerei und Durchbrucharbeit.

Beidseitig bedrucktes und farbig

bemaltes Papierblatt mit galanten Szenen und

Wappen des Vereinigten Königreiches von

1837. Part. besch.

€ 200,-

754

REISE-NÉCESSAIRE

Deutsch, 19. Jh.

Wohl, Silber, vergoldet, versch. Materialien.

H. 9 cm, B. 5,5 cm. Flache, sich nach oben

verbreiternde Form mit reliefiertem Floralund

Rocaillendekor. Scharnierter, seitlicher

Klappdeckel. Innen verschiedene Utensilien

wie kleiner Löffel, klappbarer Winkel und

Nadel- oder Minenhalter. Gebauchsspuren,

unvollständig, die Utensilien teilw. ergänzt.

€ 600,-

755

NADELDÖSCHEN

Frankreich, Ende 18. Jh.

Vergoldet. L. 11,5 cm. Flächendeckender Ornamentaldekor

und am Boden graviertes Monogramm.

Gebrauchsspuren, part. gedellt.

€ 120,-

753

752

754 755

186 Hargesheimer | Auktion 108 |

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. Hargesheimer | Auktion 108 | 187


KUNSTHANDWERK

KUNSTHANDWERK

756

KONVOLUT AUS VIER VITRINEN-

OBJEKTEN

Italien u. a., 19. Jh.

Bronze, Perlmutt, Schildpatt, Silber. Max.-

H. 6 cm (Petschaft), Max.- B. 8 cm (Schnupftabakdose).

Aus vier Teilen bestehendes Konvolut:

Schnupftabakdose, Reliefplakette mit

mythologischer Szene, kleines Döschen und

figürlicher Petschaft. Part. mit Gebrauchsspuren.

€ 120,-

756

757

BROSCHE MIT PORZELLANBILD

‚TIERLIEBE‘

Deutsch, um 1900.

Metall, versilbert, Porzellan, polychrom bemalt,

Farbsteine. 8 x 6 cm. Ovales Porzellanbild

mit der Darstellung zweier junger Frauen,

ein Huhn auf dem Arm haltend, in einer

Fassung aus Weinranken mit violetten Trauben

aus Farbsteinen. Leicht ber.

€ 150,-

761

MITTELALTERLICHES TEXTIL-

FRAGMENT MIT APOSTEL

15. Jh.

Textil, polychrome Garne, Bordüre. 36 x 18

cm. Hochrechteckiges, mit einer Randbordüre

eingefasstes Fragment mit der von einer

Spitzbogenarchitektur eingerahmten Darstellung

eines Apostels. Part. besch.

€ 450,-

762

ANDACHTSKREUZ MIT PLIQUE-A-

JOUR

Wohl Frankreich, um 1900

Silber und versilbert, polychromes Emaille.

H. 22,5 cm. Über 6 kleinen Füßchen gewölbter

Sockel und filigran ornamentierter Kugelnodus.

In polychromer Plique-à-jour-Technik

gearbeitetes Kruzifix mit plastischem Korpus

Christi im Viernageltypus. Leicht besch. (1

Füßchen fehlt).

€ 800,-

757

758

STICKBILD NACH ALFONS MUCHA

Deutsch, um 1910/20

Stickerei und farbiger Druck auf Seide; hinter

Glas im vergoldeten, mit durchbrochenem

Blattwerk verzierten Rahmen. SM 29 x 15 cm

(R. 38,5 x 24 cm). Teilweise gedruckte, teilweise

gestickte Darstellung einer Jugendstil-

Dame mit Tuch und weißen Lilien in Pastelltönen,

frei nach Alfons Mucha.

€ 100,-

759

RAHMEN MIT BLATTWERK

Deutsch, um 1900

Holz, Stuck, vergoldet. 87 x 120 cm (außen),

ca. 65,5 x 97 cm (innen); hoch- oder querformatig

nutzbar. Blattwerk- und Profilornamentik.

Part. besch.

€ 150,-

760

STELLSCHIRM

Deutsch, um 1880

Gusseisen, Textilbespannung mit Stickerei.

H. 120 cm, B. 67 cm, T. 39 cm. Auf zwei ausgestellten

Kufenfüßen hochrechteckiges Gestell

mit Zierfriesen, geschweiftem Abschluss,

seitlichen Zapfen und mittiger Floralbekrönung.

Textilbespannung aus braunem Samt

sowie gestickte Darstellung eines reitenden

Orientalen. Besch., fleckig.

€ 180,-

763

VIER HEILIGENBILDER

Osteuropa, Mitte 19. Jh.

Polychrome Malerei und Goldfarbe auf Holzplatte. 82 x 27 cm. Vor floral

ornamentiertem Goldgrund Darstellungen zweier weiblicher und

zweier männlicher Heiligenfiguren mit ihren Attributen. Part. besch.

€ 500,-

761 762

764

ANDACHTSBILD MADONNA MIT KIND

Osteuropa, dat. ‚1856‘

Polychrome Malerei und Goldfarbe auf parkettierter Holzplatte; profilierter

Rahmen mit floraler Schnitzerei in den Zwickeln. 52 x 40 cm.

Unten rechts signiert und datiert ‚Jeliebor (?) 1856‘. Part. besch.

€ 200,-

763 764

758 759 760

188 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 189


KUNSTHANDWERK

KUNSTHANDWERK

765

769

766

766

765*

SET AUS DREI KARAMBOLAGE-(BILLARD-)KUGELN

um 1900

Elfenbein, eine rot gefärbt, in Originalschatulle. 24 x 8 x 8, D. Kugel 6 cm. Gebrauchsspuren.

€ 180,-

766

GEHSTOCK MIT FIGÜRLICHER SCHNITZEREI

Deutsch, 2. Hälfte 19. Jh.

Holz, geschnitzt, Silbergriff, gest. ‚900‘, Metallzwinge. L. 94 cm. Glatter, im mittleren

Bereich ornamental und mit Säulen verzierter, nach oben hin fein mit biblischen Figuren

und Szenen wie Adam und Eva und Georg im Kampf mit dem Drachen geschnitzter

Schuss. Gebogener, amorpher, mit martellierter Silbermontierung versehener Griff. Altersgemäßer

Gebrauchszustand, part. best.

€ 250,-

767

SELTENES SALZHAUS

Deutsch, um 1800

Eiche, dunkle Patina. 42 x 20 x 12 cm. Hochrechteckiges, hausförmiges Gehäuse mit

Spitzdach und runder Pendelabdeckung. Unten zweigeteilte, flache Schublade. Florale

Flachschnittornamentik und Zierfriese. Alters- und Gebrauchsspuren, part. besch.

€ 300,-

768

BIEDERMEIER BETTWÄRMER

Deutsch/Niederlande, 1. Hälfte 19. Jh.

Messing, Kupfer. H. 10,5 cm, L. (mit Griff) 39 cm. Runde Form mit wulstigem Rand

und scharniertem, durchbrochen gearbeitetem Deckel mit punzierten und gehämmerten

Ornamentmotiven. Kurzer Griff mit Holzkern. Gebrauchsspuren, Boden und Deckel

mit Rissen, partiell mit Dellen.

€ 250,-

769

MONUMENTALES TRINKHORN

Deutsch, um 1890/1910

Zebuhorn, part. poliert, Zinnmontierung. Gesamt-L. ca. 79 cm, oberer D. 8 cm. Geschweiftes Zebuhorn

aus einem Stück mit montiertem, mehrfach gestuftem und floral ornamentiertem Zinnklappdeckel

und Zapfenknauf sowie gravierter Inschrift ‚G. Cress, K. Hensel, Th. Brückmann, d.

Turnverein Dordelweil 1892-1904‘. Zwei Zinnprofilbänder mit Aufhängung und ornamentierte

Zinnspitze. Part. ber. und besch.

€ 150,-

770*

SAMMLUNG AUS DREI DOLCHEN

19. Jh.

Holz, Elfenbein, Bronze, Stahl. Gesamt-L. 23 und 27 cm. Griffe aus Holz bzw. Elfenbein, partiell

ornamentiert. Klingen teilweise mit Mittelgrad bzw. ornamental gearbeitet und graviert. Ein

Dolch mit Parierstange. Par. besch., Klingen stumpf, Korrosionsspuren.

€ 1.200,-

771

MODELLKANONE AUF LAFETTE

16./17. Jh., Lafette 19. Jh.

Bronze, gegossen, Holz, Eisen. Gesamt-L. 88 cm, L. Kanone 44 cm. Bronzerohr mit dunkler Patina.

Wappen- und Floralgravur sowie stilisierte Tierkopfhandhaben. Auf sekundärer Holzlafette mit

Eisenbeschlägen und -rädern. Besch.

€ 1.600,-

772

HISTORISCHES GARTENWERKZEUG

19. Jh.

Holz, Eisen, geschmiedet. Gesamt-L. 242 cm. An langer, massiver Holzstange halbmondförmiges,

geschmiedetes Werkzeug. Laut J. S. Elßholz‘ Werk ‚Vom Garten-Baw: Oder Unterricht von der

Gärtnerey (...)‘ handelt es sich hierbei um einen Baumschaber bzw. Mooskratzer. Part. besch., Korrosionsspuren.

€ 300,-

770

767 768

771 772

190 Hargesheimer | Auktion 108 |

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich.

*Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cites-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein oder Koralle ein uneingeschränkter

Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist derzeit nicht möglich. Hargesheimer | Auktion 108 | 191


KUNSTHANDWERK

KUNSTHANDWERK

773

773

GROSSE SCHRAUBDECKEL-KANNE

Deutsch, 18./19. Jh.

Zinn. H. 49 cm. Auf der Bodenunterseite undeutl. Marke. Leicht gewölbter, profilierter,

eingezogener Rundfuß. Getriebener Dekor aus Halbkugeln. Wandung mit reliefierten Figurendarstellungen

von Würdenträgern. Seitlicher Ausguss in stilisierter Tierform. Breiter

Bandhenkel mit Knauf. Eingezogener oberer Abschluss mit Schraubdeckel und floral ornamentiertem

gestauchtem Henkel. Besch., gedellt.

€ 300,-

774

GROSSE SCHRAUBDECKEL-KANNE

Deutsch, 18./19. Jh.

Zinn. H. 44 cm. Bodenunterseite mit undeutl. Marke. Profilierter, eingezogener Rundfuß

mit getriebenem Kugeldekor. Wandung mit gravierten, von reliefierten, gekrönten Löwen

flankierten Wappen. Ein Wappen mit gravierter Inschrift ‚Zum Ernte Fest‘, das anderem

mit Monogramm ‚P.T.‘ (?). Gravierter Dekor. Seitlicher Henkel mit Kugelknauf und stilisiertem

Tierkopfausguß. Eingezogener oberer Abschluss mit Schraubdeckel und Tierkopfgriff.

Besch., gedellt.

€ 300,-

775

ZUNFTKANNE

Deutsch, 18./19. Jh.

Zinn. H. 34 cm. Runder Stand und leicht konischer Korpus mit horizontalen Profilringen.

Glockenförmiger Schraubdeckel mit Ringhalterung. Kurzer Ausguss mit reliefierter Maske

und an Kette befestigtem Verschluss. Auf der Wandung Zunftwappen. Part. besch., stark

gedellt.

€ 250,-

776

ZWEI MONUMENTALE TABLETTS

Orient/Persien, um 1900

Metall, u.a. Kupfer mit Versilberungsresten. D. 65 / 69 cm. Rundes, im Spiegel leicht vertieftes

Tablett mit schauseitig vollflächig punziertem Floraldekor und getriebenem Rand;

verso angebrachte Aufhängevorrichtung sowie runde Form mit erhöhtem Wellenrand und

rudimentärem Gravurdekor; verso montierte, sekundäre Aufhängeöse. Part. best. und ber.,

part. mit deutlichen Gebrauchsspuren.

€ 180,-

777

ZWEI SCHEIBENLEUCHTER UND

LEUCHTERPAAR

Deutsch, Nürnberg, 16./17. Jh. und später

Bronze. H. 9 cm /11 cm/18,5 cm. Zwei unterschiedlich

große Scheibenleuchter sowie

ein Paar zierliche Leuchter mit profiliertem

Rundfuß und Balusterschaft. Je einflammig.

Part. besch., gedellt, angelaufen.

€ 180,-

778

KLASSIZISTISCHER LEUCHTER

Frankreich, Leblanc Frères, 19. Jh.

Bronze. H. 17 cm. Auf der Unterseite bez.

‚Leblanc Freres‘. Auf vier Füßchen quadratische

Plinthe mit Zierfries sowie gestuft profilierter

Sockel. Darauf sitzende, geflügelte

Frauenfigur mit Tierkörper, auf dem Kopf die

einflammige Kerzentülle tragend. Gebrauchsspuren,

part. ber. und best.

€ 120,-

779

HISTORISMUS-LEUCHTER

Deutsch, Ende 19. Jh.

Bronze, part. vergoldet, grüner Marmor, (sekundäre)

Glastraufschale. H. 27,5 cm. Auf

vier erhöhten, spitz zulaufenden Bronzefüßen

profilierter Marmorsockel und mit Blattfries

verzierte Bronzebasis. Glatter, sich verjüngender

Schaft und korinthisches Kapitell sowie

einflammige, blattverzierte Tülle. Part. best.

und ber.

€ 120,-

777

778 779

774

780

DECKENLAMPE

Wohl Italien, 1950er Jahre

Glas, geschliffen. H. ca. 67 cm, D. 60 cm. Altersgemäßer Zustand, ein

Blatt fehlt, elektrifiziert (ungeprüft).

€ 200,-

776

775

776

780

192 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 193


KUNSTHANDWERK

MÖBEL

781

MITTENWALDER VIOLINE UND ZWEI BÖGEN

Deutsch, J. A. Baader, No. 2802, datiert 1948 (Violine)

Holz, part. ebonisiert; Bögen Holz, part. ebonisiert, Perlmutt, Metall; 2

unterschiedliche Kinnhalter; mit Geigenkasten. Gesamt-L. 60 cm, Korpus-L.

36 cm; Bögen L. 74 cm. Violine auf Original-Etikett bez. ‚J. A.

Baader & Cie Mittenwald a/Isar Oberbayern, No. 2802, 1948‘. Part.

besch., part. rest., überholungsbedürftig.

€ 450,-

790

BAROCK-AUFSATZSCHRANK

Süddeutsch oder Schweiz, um 1700

Nussbaum, Wurzelholz, furniert, teils ebonisiert. H. 181 cm, B.

174 cm, T. 54 cm. Über vier gedrückten Kugelfüßen zweitüriger

Unterbau mit abgeschrägten Seiten. Mittlere Schublade, darüber

liegender, korrespondierender Aufsatz mit überstehendem Gesims.

Part. mit Furnierschäden.

€ 1.500,-

781

790

782

VIOLINE

Wohl Deutsch/Böhmen, Anfang 20. Jh.

Holz, mittelbrauner Lack; mit (sekundärer) Geigentasche. Gesamt-L. 59

cm, Korpus-L. 35,5 cm. Innen auf einem Etikett bez. ‚Antonius Stradiuarius

Cremonensis faciebat Anno 1753‘;. Nicht spielbereit; Steg und

Saiten fehlen; Gebrauchsspuren.

€ 600,-

791

‚MARIA THERESIA‘ BAROCK-SCHRANK

Österreich, um 1730/ 1740

Nussbaum, furniert, teils intarsiert, Messing-Beschläge. H. 211

cm, B. 162 cm, T. 75 cm. Über vier gedrückten Kugelfüßen

zweitüriger Korpus mit abgeschrägten Seiten und überstehendem

Gesims Min. Furnierschäden.

€ 1.800,-

782

791

194 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 195


MÖBEL

MÖBEL

793

BEDEUTENDER

BAROCK-TABERNAKELSEKRETÄR

Deutsch, wohl Koblenz, um 1740

Nussbaum, Fruchtholz, furniert, intarsiert,

teils mit Elfenbein. H. 174,5 cm, B. 117 cm,

T. 75 cm. Über vier sich verjüngenden

Vierkantbeinen auf gedrückten Kugelfüßen,

durch ein scherenförmiges Element verbunden,

passig bewegter Unterbau mit insgesamt

sechs Schubladen. Mittlerer Teil mit

abgeschrägter Schreibplatte, von zwei

weiteren Schubladen flankiert. Architektonisch

gegliederter Aufsatz mit neun Schubladen

und einer mittleren Tür mit der Darstellung

eines höfischen Paars. Aufwendige

Intarsien mit Jagd- und Vogelmotiven. Part.

mit Furnierschäden.

Vergleichbares Möbelstück befindet sich in der

Sammlung des Stadtmuseums Simeonstift Trier.

Literatur: Dühr, Elisabeth (Hrsg.): Aufgemöbelt - Historische

Möbel aus der Sammlung des Stadtmuseums Simeonstift.

Trier 2015, S. 73.

€ 5.000,-

792

793

792

792

792

DOPPELGESCHOSSIGER BAROCKSCHRANK

Deutsch, wohl Oberbayern, um 1680/ 1700

Nussbaum u. a., furniert, intarsiert. H. 212 cm, B. 166 cm, T. 73 cm. Rückseitig mit alten Etiketten.

Über fünf gedrückten Kugelfüßen zweischübiger Unterbau. Darüber architektonisch gegliederter

Korpus mit insgesamt vier Türen und überstehendem Gesims. Die oberen Türen mit der

Darstellung des Heiligen Georg, die unteren mit Justitia und einer allegorischen Figur. Seitlich

mit Sternintarsien. Part. besch. und rest.

Provenienz: Aus dem höfischen Besitz Breslau.

€ 7.000,-

793 793 793

792

196 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 197


MÖBEL

MÖBEL

794

794

BAROCK-SCHRANK

Norddeutsch, datiert 1604

Eiche, dunkel gebeizt, teils intarsiert. H. 208 cm, B. 197 cm, T. 83 cm.

Hochrechteckiger Korpus mit zwei Kassettentüren und überstehendem

Gesims. Stern- und Vogelintarsien, oben mit einer Inschrift ‚Anno

1604‘. Besch. und rest., teils ergänzt.

€ 400,-

795

BAROCK-GEBETSBANK MIT SCHUBLADEN

Deutsch, 18. Jh.

Diverse Hölzer, furniert, teils intarsiert. H. 88 cm, B. 55 cm, T. 46 cm.

Rechteckiger Unterbau mit konkav eingezogener Front und scharniertem

Deckel. Korrespondierender Aufsatz mit vier Schubladen und leicht

überstehender Deckplatte. Part. besch.

€ 200,-

796

GROSSER VITRINENSCHRANK

Wohl deutsch, datiert 1809

Kirsche und Eiche, Sternintarsien. H. 204 cm, B. 194 cm, T. 62 cm.

Über fünf gedrückten Kugelfüßen dreiseitig verglaster, zweitüriger Korpus

mit abgeschrägten, kannelierten Seiten und überstehendem Gesims.

Part. wurmstichig, min. besch.

€ 200,-

797

797

KLEINES BAROCK-KABINETT

Deutsch o. Flämisch, um 1700

Holz, furniert, ebonisiert, Elfenbein-Intarsien. H. 23 cm, B. 27 cm, T. 16,5 cm. Rechteckiger Korpus mit zwei Türen und überstehender Deckplatte.

Innen mehrere kleine Schubladen mit intarsierten Jagdszenen, Deckplatte mit einem Adelswappen. Part. min. besch. und rest.

€ 1.200,-

797

795 796

798

798

BAROCKE MODELLKOMMODE

Deutsch, Mitte 18. Jh.

Nussbaum, furniert, Messing-Beschläge. H. 30 cm,

B. 44 cm, T. 24 cm. Über vier gedrückten Kugelfüßen

dreischübiger Korpus mit passig bewegter Front

und korrespondierender Deckplatte. Min. Furnierschäden.

€ 300,-

799

BAROCK-KOMMODE

Deutsch, Mitte 18. Jh.

Nussbaum, furniert, Bronze-Beschläge. H. 82,5 cm,

B. 75 cm, T. 53,5 cm. Bauchiger, zweischübiger Korpus

mit passig geschwungener Front und überstehender

Deckplatte. Part. mit min. Furnierschäden.

€ 800,-

799

198 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 199


MÖBEL

MÖBEL

804 804 804

800 801

800

LOUIS XV.- BEISTELLTISCHCHEN

Frankreich, um 1760/ 1770

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-

Beschläge. H. 65 cm, B. 38 cm, T. 28 cm.

Zwischen vier geschwungenen Beinen untere

Ablage. Rechteckige Zarge mit seitlich ausziehbarer

Schreibplatte. Korrespondierende

Deckplatte mit abgeschrägten Ecken. Part.

min. besch.

€ 400,-

801

LOUIS XV.- COIFFEUSE

Frankreich, um 1760

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-

Beschläge. H. 69 cm, B. 74 cm, T. 46 cm.

Über vier geschwungenen Beinen passig bewegte

Zarge mit zwei Schubladen und ausziehbarer

Schreibplatte. Aus drei Teilen bestehende

Deckplatte mit nach oben und zur

Seite ausklappbaren Elementen. Flächendeckende

Blumenintarsien. Min. Furnierschäden.

€ 600,-

802

802

BONHEUR DU JOUR

Frankreich, um 1760

Wohl Kirsche. H. 70,5 cm, B. 42 cm, T. 35 cm. Über vier geschwungenen Beinen rechteckiger

Korpus mit einer Lamellentür und abgerundeten Seiten. Part. besch., wurmstichig.

€ 200,-

803

GROSSE KOMMODE

Niederlande, um 1760

Mahagoni u. a., furniert, Bronze-Beschläge. H. 93

cm, B. 114 cm, T. 58 cm. Auf vier Füßen gerader

Korpus mit passig bewegter Front, insgesamt fünf

Schubladen sowie überstehender Deckplatte. Part.

besch. und rest.

€ 1.000,-

804

804

BEDEUTENDER LOUIS XV.- TISCH MIT INTARSIEN

Frankreich, um 1770

Königsholz, Amaranth u. a., furniert, intarsiert. H. 76 cm, D. 36,5 cm. Zwischen drei geschwungenen Beinen runde Ablage, darüber zylindrischer

Korpus mit einer Tür und drei dahinterliegenden Schubladen. Auf der überstehenden Platte und Wandung aufwendige Intarsien mit Landschaftszenen

bzw. Blumenvasen. Part. mit Furnierschäden.

€ 600,-

804

803

200 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 201


MÖBEL

MÖBEL

805

KLEINE VERWANDLUNGSKOMMO-

DE MIT FLORALER MARQUETERIE

Frankreich, um 1760/ 1770

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, gefärbt,

Bronze-Beschläge. H. 67 cm, B. 40 cm, T. 31

cm. Über vier geschwungenen Beinen mit unterer

Ablage dreischübiger Korpus mit passig

bewegter Front. Nach oben aufklappbare

Deckplatte, zum Lesepult umwandelbar. Min.

Furnierschäden.

€ 500,-

806

KLEINE LOUIS XV.- KOMMODE MIT

BLUMENMARQUETERIE

Frankreich, um 1760/ 1770

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-

Beschläge. H. 70 cm, B. 41 cm, T. 31,5 cm.

Über vier geschwungenen Beinen leicht bombierter

Korpus mit passig geschwungener

805 806 Front. Zwei Schubladen unter korrespondierender,

nach oben aufklappbarer Deckplatte.

Min. Furnierschäden.

€ 300,-

807

LOUIX XV.- KOMMODE MIT MARQUETERIE

Frankreich, Mitte 18. Jh.

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Marmorplatte, Bronze-Beschläge. H. 83,5 cm, B. 110 cm, T. 47,5 cm. Über vier geschwungenen Beinen bombierter,

zweischübiger Korpus mit korrespondierender Deckplatte. Part. mit Furnierschäden, Platte rest.

€ 4.000,-

808

HOCHBEDEUTENDE LOUIS XV.- KOMMODE MIT CHINOISERIE

Frankreich, wohl Paris, Joseph Baumhauer-Umkreis, um 1750

Diverse Holzer, furniert, intarsiert, vergoldete Bronze. H. 89 cm, B. 104 cm, T. 56 cm. Über vier geschwungenen Beinen bauchiger, bombierter Korpus

mit zwei Schublaben. Passig bewegte, leicht überstehende Marmor-Deckplatte. Schauseitig mit der Darstellung zweier chinesischen Fischer am

Fluss. Prunkvolle Bronze-Beschläge in Akanthusblatt- und Rocaillenform. Part. rest., Platte besch. und rest.

€ 20.000,-

808

807

202 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 203


MÖBEL

MÖBEL

809

809

KLASSIZISTISCHER SPIELTISCH

Süddeutsch, um 1780/ 1800

Diverse Hölzer, furniert und intarsiert. H. 75,5 cm, B. 81 cm, T. 39,5

cm (geschlossen). Über vier sich verjüngenden Vierkantbeinen rechteckige

Zarge mit drehbarer und aufklappbarer Tischplatte. Part. mit

Furnierschäden.

€ 400,-

810

SALONTISCHCHEN MIT INTARSIEN

Frankreich, um 1780

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 71 cm, B. 61

cm, T. 41 cm. Über vier sich verjüngenden Beinen rechteckige Zarge

mit einer Schublade. Darüber leicht überstehende Deckplatte mit vegetabilen

Intarsien. Part. mit min. Furnierschäden.

€ 300,-

811

KLASSIZISTISCHER SPIELTISCH

Süddeutsch, um 1780/ 1800

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert. H. 71 cm, B. 80 cm, T. 39,5 cm.

Über vier sich verjüngenden Beinen rechteckige Zarge mit gleichförmiger,

aufklappbarer Tischplatte. Part. mit Furnierschäden.

€ 300,-

812

RUNDER SALONTISCH

Wohl Frankreich, um 1780/ 1800

Diverse Hölzer, furniert, Bronze-Beschläge. H. 73 cm, D. 59 cm. Über

vier sich verjüngenden Vierkantbeinen runde Zarge mit korrespondierender,

leicht überstehender Tischplatte. Min. Furnierschäden.

€ 300,-

813

810

813

BEDEUTENDER VERWANDLUNGSTISCH MIT INTARSIEN

Italien, Lombardei, um 1700

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, aufwendige Elfenbein-Einlegearbeiten, teils geschnitzt und vergoldet. H. 72,5 cm, B. 97 cm, T. 67 cm. Über vier

sich verjüngenden Vierkantbeinen mit geschnitzten Enden rechteckige Zarge mit einer Schublade und verschiebbarer Deckplatte, darunter mit einer

Schreibplatte und diversen Fächern. Part. rest., Furnierschäden.

€ 2.000,-

811 812

813 813

204 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 205


MÖBEL

MÖBEL

814

KLASSIZISTISCHE SCHREIBKOMMODE

Frankreich, um 1780

Diverse Hölzer, furniert und intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 101 cm,

B. 88,5 cm, T. 48 cm. Über sich nach unten verjüngenden Vierkantbeinen

gerade Zarge mit kleinen Schubladen und abgeschrägter Schreibplatte,

sowie dahinter liegendem Innenleben. Furnierschäden.

€ 300,-

816

KLASSIZISTISCHE KOMMODE

Frankreich, um 1800

814 815

815

DAMENKOMMODE MIT INTARSIEN

Frankreich, um 1780

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert. H. 88,5 cm, B. 54 cm, T. 42,5 cm.

Zwischen vier sich verjüngenden Beinen auf Rollen rechteckige untere

Ablage. Darüber korrespondierende Zarge mit zwei Schubladen. Aufsatz

mit einer Schreibplatte und einer Lamellentür. Flächendeckende Intarsien.

Part. mit min. Furnierschäden.

€ 600,-

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge, schwarzer Marmor. H. 84 cm, B. 126 cm, T. 56 cm. Über vier Kegelfüßen gerader insg. fünfschübiger

Korpus mit leicht überstehender Deckplatte. Part. mit Furnierschäden.

€ 1.200,-

817

BEDEUTENDE KLASSIZISTISCHE KOMMODE

Italien, Lombardei, Ende 18. Jh.

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 88,5 cm, B.

119,5 cm, T. 54,5 cm. Über vier sich verjüngenden Kurzbeinen rechteckiger

Korpus mit drei Schubladen und leicht überstehender Deckplatte.

Aufwendige Blumenmarqueterien und flächendeckende Einlegearbeiten

mit Fries. Part. mit Furnierschäden.

€ 1.500,-

817

817

817 817 817

816

206 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 207


MÖBEL

MÖBEL

822 823

822

BIEDERMEIER-KOMMODE

Deutsch o. Österreich, um 1810/ 1820

Wurzelholz, furniert, ebonisiert, Bronze-Beschläge. H. 87,5 cm, B. 97 cm, T. 53 cm. Gerader

Korpus mit insgesamt vier Schubladen und überstehender Deckplatte, von zwei

Halbsäulen eingerahmt. Part. besch. und rest.

818

819

818

KLEINE BEISTELLKOMMODE

Frankreich, um 1780

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert. H. 76 cm,

B. 41,5 cm, T. 30 cm. Über vier sich verjüngenden

Beinen gerader dreischübiger Korpus

mit leicht überstehender Deckplatte. Furnierschäden.

€ 300,-

819

KLASSIZISTISCHE JARDINIERE

Frankreich, um 1780

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, vergoldete

Bronze, Messing-Einsatz. H. 48,5 cm, B. 26

cm, T. 26 cm. Über vier sich verjüngenden

Vierkantbeinen gerader Korpus mit abgeschrägten

Ecken. Seitlich mit zwei Griffen,

schauseitig mit einer Schublade. Furnierschäden.

€ 200,-

€ 500,-

823

BIEDERMEIER-KOMMODE

Wohl Österreich, um 1810/ 1815

Wurzelholz u. a., furniert, ebonisiert. H. 88 cm, B. 101 cm, T. 50,5 cm. Gerader, dreischübiger

Korpus mit überstehender Deckplatte, von zwei Vollsäulen eingerahmt. Besch. und rest.

€ 300,-

824

BIEDERMEIER-LYRATISCH

Deutsch, um 1830

Kirsche, furniert, teils ebonisiert. H. 76 cm, B. 54 cm, T. 38 cm. Von zwei lyraförmigen

Beinen gehaltene Zarge mit einer Schublade und überstehender Deckplatte. Untere wiegenförmige

Ablage. Min. Furnierschäden.

€ 300,-

825

PAAR TROMMELSCHRÄNKCHEN

Frankreich, um 1820

Nussbaum, furniert, teils geschnitzt und vergoldet. H. 82 cm, D. 44 cm. Jeweils über einem

oktogonalen Sockel zylindrischer Korpus mit einer Tür und einer oberen Schublade

sowie überstehender Deckplatte. Part. besch. und rest.

€ 2.500,-

824

820 821

820

RUNDER BEISTELLTISCH

Wohl deutsch, um 1820

Mahagoni, furniert. H. 76 cm, D. 44 cm.

Über einem dreipassigen Fuß drei gebogene

Beine mit runder Tischplatte. Part. min. ber.

€ 250,-

821

RUNDER SCHACHTISCH

Deutsch, um 1840

Nussbaum, teils furniert und intarsiert. H.

71,5 cm, D. 49 cm. Über drei geschwungenen

Füßen balusterförmiger Schaft mit runder

Tischplatte. Min. Gebrauchsspuren.

€ 180,-

825

208 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 209


MÖBEL

MÖBEL

826

826

826

KLASSIZISTISCHER ESSTISCH

Deutsch, um 1800

Fruchtholz, furniert, teils intarsiert. H. 78 cm, B. 121 cm, T. 100 cm

(geschlossen), Breite um 104 cm erweiterbar. Über vier kannelierten

Vierkantbeinen rechteckige Zarge mit einer Schublade und überstehender

Tischplatte, zu beiden Seiten erweiterbar. Part. mit Furnierschäden.

€ 500,-

827

GEORGE III.- FLÜGELTISCH

England, um 1800

Mahagoni, furniert, Ahornfaden. H. 70 cm, B. 81 cm, T. 49 cm (geschlossen).

Über vier sich verjüngenden Beinen auf Rollen rechteckige

Zarge mit seitlicher Schublade. Korrespondierende Tischplatte mit zwei

aufklappbaren Flügeln. Min. Furnierschäden.

€ 300,-

828

BIEDERMEIER-SEKRETÄR

Deutsch, Berlin, um 1820

Mahagoni, furniert, teils ebonisiert. H. 155,5 cm, B. 105 cm, T. 53,5

cm. Hoher, rechteckiger Korpus mit drei unteren Schubladen, aufklappbarer

Schreibplatte und dahinter liegendem Innenleben, von zwei Vollsäulen

umgeben. Obere, überstehende Schublade mit gestufter Deckplatte.

Part. besch.

€ 500,-

829

EMPIRE-SEKRETÄR

Deutsch o. Österreich, um 1810

Birke/ Wurzelholz, furniert, ebonisiert, Bronze-Beschläge. H. 161 cm,

B. 103 cm, T. 59,5 cm. Hochrechteckiger Korpus mit drei unteren

Schubladen, aufklappbarer Schreibplatte und dahinter liegendem Innenleben,

von zwei Vollsäulen umgeben. Obere, überstehende Schublade

und gestufte Deckplatte. Part. besch. und rest.

€ 400,-

828

830

830

KOMMODE IM LOUIS XV.- STIL MIT BLUMENINTARSIEN

Frankreich, um 1880/ 1900

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge. H. 84,5 cm, B. 91

cm, T. 46 cm. Über vier geschwungenen Kurzbeinen passig bewegter,

dreischübiger Korpus mit überstehender, korrespondierender Deckplatte.

Min. Furnierschäden, Platte rest.

€ 600,-

829

831

831

NÄHTISCHCHEN

England, Anfang 19. Jh.

Palisander, furniert. H. 75 cm, B. 58 cm, T. 43 cm. Vier geschwungene

Beine, durch eine passig eingezogene Ablage verbunden. Rechteckige

Zarge mit abgerundeten Ecken. Korrespondierende Deckplatte mit darunter

liegendem Innenleben. Part. min. besch. und rest.

€ 250,-

827

210 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 211


MÖBEL

MÖBEL

832

BIEDERMEIER-VITRINENSCHRANK

Deutsch o. Österreich, um 1810/ 1815

Wurzelholz, furniert, teils ebonisiert, Bronze-Beschläge. H. 176 cm, B.

113 cm, T. 43 cm. Hoher, zweitüriger Korpus mit verglaster Front und

überstehendem Gesims, durch drei Halbsäulen geteilt. Part. mit Furnierschäden.

€ 1.200,-

833

DEKORATIVE KOMMODE MIT GALANTER PORZELLAN-

MALEREI

Deutsch, Dresden, um 1870/ 1880

Nussbaum, furniert, vergoldete Bronze-Beschläge. H. 89 cm, B. 41 cm,

T. 29 cm. Über vier geschwungenen Kurzbeinen hoher passig bewegter

Korpus mit insg. sechs Schubladen und korrespondierender Deckplatte.

Porzellan-Medaillons mit galanter Polychrom-Malerei. Part. mit Furnierschäden.

€ 300,-

832

836

834

HOCHDEKORATIVE KOMMODE IM LOUIS XVI.- STIL

Frankreich o. Italien, 20. Jh.

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Bronze-Beschläge, Marmorplatte. H. 90 cm, B. 123 cm, T. 51

cm. Bombierter Korpus mit passig bewegter Front mit insgesamt fünf Schubladen und korrespondierender

Deckplatte. Min. Gebrauchsspuren.

€ 350,-

835

ZWEI DEKORATIVE BEISTELLTISCHCHEN

Italien o. Frankreich, 20. Jh.

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, Marmorplatte, Bronze-Beschläge. Je H. 59,5 cm, D. 32 cm.

Part. mit kleinen Furnierschäden.

€ 250,-

833

836 836

836

FRANÇOIS LINKE

1855 Deutsch Pankraz - 1946 Paris (attr.)

BEDEUTENDER NAPOLEON III.- VITRINENSCHRANK

Frankreich, um 1870

Mahagoni/ Palisander, furniert, vergoldete Bronze, Porzellan. H. 152,5 cm, B. 67,5 cm, T. 33 cm. Über vier kegelförmigen Kurzbeinen hochrechteckiger,

dreiseitig verglaster Korpus mit einer Tür und überstehendem Gesims. Am unteren Rand ovalförmige Porzellanplakette mit mythologischer

Szene, prunkvolle Bronze-Beschläge, seitlich Felder mit Würfelmarqueterie. Min. besch. und rest., Deckplatte und vordere Glasscheibe ergänzt.

€ 7.500,-

834 835

212 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 213


MÖBEL

MÖBEL

837

VIERTEILIGER JUGENDSTIL-

TISCHSATZ

Frankreich, Emil Gallé, um 1900/ 1905

Ahorn, Fruchtholz u. a., furniert, intarsiert.

H. 69,5 cm, B. 57,5 cm, T. 37,5 cm (und

kleiner). In der obersten Tischplatte signiert

‚Gallé‘. Aus vier Tischen bestehende Gruppe

mit Blumen-, Zweig- und Vogelintarsien, die

ineinandergeschoben werden können. Gebrauchsspuren.

€ 1.500,-

838

VIERTEILIGER JUGENDSTIL-

TISCHSATZ

Frankreich, Emil Gallé, um 1900/ 1905

Ahorn, Fruchtholz u. a., teils intarsiert. H.

69,5 cm, B. 57,5 cm, T. 38 cm (max. und

kleiner). Jeweils in der Tischplatte signiert

‚Gallé‘. Aus vier Tischen bestehende Gruppe

mit Flusslandschaftsszenen, die ineinandergeschoben

werden können. Part. mit Gebrauchsspuren.

€ 1.500,-

837

838

837

837

838

838

837

837

838

838

214 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 215


MÖBEL

MÖBEL

839

DREI WAGEN: ZWEI CHARIOTS A PATISSERIE UND

CHARIOT DE FLAMBAGE

Frankreich, Paris, Christofle, 20. Jh.

Holz, versilbertes Metall. H. 108 cm, B. 94 cm, T. 51 cm bzw. H. 92

cm, B. 94 cm, T. 51 cm. Seitlich jeweils mit Herstellerplakette ‚Christofle

Paris France‘. Holzgestell auf vier Rollen mit mittleren Ablageflächen

und seitlichen Griffen. Abgerundeter Deckel aus Plexiglas mit simultan

gleitenden Tabletts in den Schienen. Ein Wagen mit Kochfeld und darunter

liegendem Behälter für eine Gaskartusche. Altersgemäße Gebrauchsspuren,

min. besch.

€ 8.000,-

839

839

839

839

840

CARLO BUGATTI

1856 Mailand - 1940 Molsheim/Elsass

ART NOUVEAU-ARBEITSTISCHCHEN

Italien, Mailand, um 1902

Diverse Materialien: u.a. Walnuss, Pergament, Leder, Messing, Kupfer, Zinn. H. 100,5 cm, B. 57,5 cm, T. 39,5

cm. Über vier nach außen ausgestellten Füßen, durch einen gegliederten Steg verbunden, zwei korrespondierende

Beine. Darauf wiegenförmiger Korpus mit gleichförmigem Aufsatz. Reiche Ornamentik in Anlehnung an

orientalischen bzw. asiatischen Stil. Altersgemäße Gebrauchsspuren.

€ 1.500,-

840

216 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 217


MÖBEL

MÖBEL

841 842

844 845

847

843

841

BAROCK-ARMLEHNSESSEL

Frankreich, Mitte 18. Jh.

Nussbaum, teils geschnitzt. H. 117 cm, B. 66

cm, T. 60 cm. Auf vier Bockfüßen passig bewegte

Zarge mit gepolsterter Sitzfläche, geschwungenen

Armlehnen und hoher Rückenlehne.

Flächendeckendes Muschel- und

Rocaillendekor. Part. min. besch. und rest.,

Bezug erneuert.

€ 400,-

842

KONVOLUT AUS VIER SITZMÖBELN

Frankreich, 2. Hälfte 18. Jh.

Nussbaum, geschnitzt, dunkel gebeizt. Rücken.-

H. 90-91 cm. Vierteiliges Konvolut

bestehend aus: zwei Armlehnsessel und zwei

Stühlen mit geschwungenen Beinen und

Schnitzdekor. Min. besch., Gebrauchsspuren.

€ 350,-

843

FÜNFTEILIGE SITZGARNITUR

Deutsch, Dresden, um 1870/ 1880

Nussbaum, furniert, vergoldete Bronze-Beschläge.

H. 114 cm, B. 125 cm, T. 66 cm

(Sitzbank), Rücken- H. 98 cm (Sessel) bzw.

94 cm (Stühle. Aus fünf Teilen bestehende

Garnitur mit geschwungenen Beinen, Armund

Rückenlehnen: Sitzbank, zwei Stühle und

zwei Armlehnsessel. Gebrauchsspuren, part.

min. besch.

€ 700,-

844

SALONSESSEL

Wohl England, um 1800

Mahagoni, teils geschnitzt. H. 83, B. 55 cm,

T. 55 cm. Über zwei Balusterbeinen sowie

zwei Vierkantbeinen mit Rollen gepolsterte

Sitzfläche, in oben abgerundete Rückenlehne

übergehend. Gebrauchsspuren, part. rest.

€ 150,-

846

SELTENER GROTTEN-SCHAUKEL-

STUHL

Italien, wohl Venedig, Ende 19. Jh.

Holz, geschnitzt, schwarz-rot gefasst. H. 80

cm, B. 65 cm, T. 100 cm. Auf zwei gebogenen

Kufen in Delfinform als stilisierte Muschel

ausgeführte Rückenlehne und Sitzfläche

auf zwei Seepferdchen. Mit Armlehnen ebenfalls

in Delfinform. Besch. und rest.

Literatur: Kreisel, Heinrich: Die Kunst des Deutschen

Möbels. Spätbarock und Rokoko, Band 2, München 1970,

S.320f, Abb.1110 und 1111.

Himmelheber, Georg: Die sonderbaren Grottenmöbel, in:

Weltkunst 3/1983, S.202-209, vgl. Abb.15, 20, 21 und

23.

Himmelheber, Georg: Die geliebten Grottenmöbel, in:

Weltkunst 23/1983, S.3433-3439.

€ 1.200,-

845

REPRÄSENTATIVER STUHL

Wohl England, Anfang 19. Jh.

Mahagoni, geschnitzt, dunkel gebeizt. H. 128

cm, B. 46 cm, T. 43 cm. Über zwei Balusterbeinen

und zwei Vierkantbeinen trapezförmige

Zarge mit gepolsterter Sitzfläche. Hohe

Rückenlehne mit einem Löwenkopf, von Bändern

umgeben. Umlaufendes Schnitzdekor

mit Kriegsallegorien. Part. besch. und rest.

€ 250,-

847

SELTENER GROTTEN-STUHL

Italien, wohl Venedig, Ende 19. Jh.

Holz, geschnitzt, schwarz-rot gefasst. H. 89

cm, B. 54 cm, T. 54 cm. Über vier geschwungenen

Beinen in Form einer geöffneten Muschel

ausgeführte Sitzfläche mit Rückenlehen.

Armlehnen in Form von Delfinen. Part. min.

besch. und rest.

Literatur: Kreisel, Heinrich: Die Kunst des Deutschen Möbels.

Spätbarock und Rokoko, Band 2, München 1970,

S.320f, Abb.1110 und 1111.

Himmelheber, Georg: Die sonderbaren Grottenmöbel, in:

Weltkunst 3/1983, S.202-209, vgl. Abb.15, 20, 21 und

23.

Himmelheber, Georg: Die geliebten Grottenmöbel, in:

Weltkunst 23/1983, S.3433-3439.

€ 400,-

843

846

218 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 219


MÖBEL

MÖBEL

848

848

KONSOLE IM EMPIRE-STIL

Wohl Frankreich, 19./ 20. Jh.

Holz, geschnitzt, vergoldet, ebonisierter Sockel, weißer Marmor. H. 82

cm, B. 94 cm, T. 48 cm. Über vier Klotzfüßen rechteckiger Sockel. Darauf

von zwei Greiffiguren sowie zwei Halbsäulen gehaltene Zarge mit

eingelassener Marmorplatte. Rest., min. besch.

€ 950,-

850

HEINRICH VOGELER

1872 Bremen - 1942 Karaganda/Kasachstan

PAAR ARMLEHNSTÜHLE

Ausführung: Werkstätte Franz Vogeler Worpswede, Anfang 20. Jh.

Worpswede-Eiche, schwarz lackiert, teils geschnitzt, Binsengeflecht. H.

127 cm, B. 67 cm, T. 45 cm. Über vier kannelierten Beinen trapezförmige

Sitzfläche mit hoher Rückenlehne. Darauf reliefplastisch ausgeführte

Portraits im Profil (Fischerehepaar). Altersgemäße Gebrauchsspuren,

Verbindungen etwas lose.

Literatur: Benje, Peter: Heinrich und Franz Vogeler und die Worpsweder Werkstätte, Heinrich

Vogeler Stiftung, Worpswede 2011.

€ 600,-

849

849

SALONTISCH IM LOUIS XVI.- STIL

Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.

Holz, geschnitzt, vergoldet, grüner Marmor. H. 71 cm, B. 79 cm, T. 49

cm. Von zwei Balusterbeinen getragene Tischzarge mit überstehender

Deckplatte. Fünf kleine Spitzfüße, durch bogenförmige Elemente miteinander

verbunden. Platte und Gestell besch., part. rest.

€ 250,-

851

JUGENDSTIL-SESSEL

Frankreich, 1. Hälfte 20. Jh.

Nussbaum (?), lackiert. H. 100 cm, B. 55 cm, T. 58 cm. Über vier geschwungenen

Beinen trapezförmige Zarge mit gepolsterter Sitzfläche

und abgerundeten Armlehnen. Hohe Rückenlehne mit durchbrochenem

Abschluss. Leichte Gebrauchsspuren.

€ 280,-

852

852

BEUDEUTENDE MEISTERUHR MIT VOGEL- UND

BLUMENMARQUETERIEN

England, London, John Ebsworth, um 1685

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, vergoldete Bronze. H. 199 cm. Auf

dem Zifferblatt bezeichnet ‚John Ebsworth Londini Fecit‘. Hochrechteckiger,

eintüriger Korpus mit aufwendig ausgeführten Blumen-und

Vogelmarqueterien. Dreiseitig verglaster Uhrenkopf mit überstehendem

Gesims. Rundes Zifferblatt mit schwarzen römischen und gravierten

arabischen Zahlen, Sekundenring und Kalender auf Messingplatte. Vegetabile

Applikationen mit Puttenköpfen. Rest., min. Furnierschäden,

Pendel und Gewichte vorhanden, Uhrwerk ungeprüft.

Provenienz: Privatsammlung NRW.

€ 700,-

850

851

220 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 221


MÖBEL

MÖBEL

853

854

853

STANDUHR

Elsass/ Lothringen, Ende 18. Jh.

Eiche, dunkel gebeizt, teils geschnitzt. H.

246 cm. Hoher Korpus mit mittlerer Tür und

Blumenornamentik. Schauseitig verglastes

Uhrwerkgehäuse mit Giebelabschluss.

Schwarze römische und arabische Zahlen auf

weißem Fond. Part. besch., Pendel und Gewichte

vorhanden, Funktionalität ungeprüft.

€ 180,-

854

ZWEI ALTARSÄULEN

Süddeutsch oder Österreichisch, 18. Jh.

Holz, farbig gefasst, teils geschnitzt und vergoldet.

H. je 208 cm. Jeweils über einem quadratischen

Sockel vollplastische Säule mit korinthischem

Kapitell. Besch., part. mit

starken Fassungsverlusten.

€ 800,-

855

STANDUHR IM BOULLE-STIL

Wohl Frankreich, 20. Jh.

Holz, schwarz lackiert, Furnier in Schildpatt-

Optik, Messing-Einlegearbeiten. H. 202 cm.

Auf dem Zifferblatt bezeichnet. Gegliederter,

eintüriger Korpus mit schauseitig verglastem

Uhrenkopf mit Giebelabschluss. Ornamentiertes

Zifferblatt mit schwarzen römischen

und arabischen Zahlen. Min. Risse, Gewichte

und Pendel vorhanden, Uhrwerk ungeprüft.

€ 350,-

856

NEOGOTISCHE SKULPTUREN-

NISCHE

Deutsch, um 1880/ 1900

Eiche, dunkel gebeizt, teils geschnitzt. H.

150 cm. Part. besch., mit Spannungsrissen.

€ 250,-

857 858 859

857

BIEDERMEIER-STANDUHR

Deutsch, um 1810/ 1820

Kirsche. H. 230 cm. Hoher, eintüriger Korpus

mit architektonischem Uhrenkopf. Rundes

Emaille-Zifferblatt mit römischen Zahlen

und Tierkreiszeichen auf weißem Fond. Korpus

und Zifferblatt part. besch., wurmstichig,

Pendel und Gewichte vorhanden, Uhrwerk

ungeprüft.

€ 350,-

858

STANDUHR MIT STERNINTARSIEN

Deutsch, um 1780/ 1800

Nussbaum, furniert, teils intarsiert. H. 260

cm. Hoher, sich nach oben leicht verjüngender

Korpus mit zentral gesetzter Tür und verglastem

Uhrenkopf. Weiß emailliertes Zifferblatt

mit schwarzen römischen und arabischen

Zahlen. Rest., Pendel und Gewichte vorhanden,

bei der Prüfung funktionstüchtig.

€ 1.200,-

859

BIEDERMEIER-STANDUHR

Deutsch, datiert 1810

Kirsche, teils geschnitzt. H. 225 cm. Auf dem

Zifferblatt datiert und monogrammiert ‚MTK

1810‘. Hoher, eintüriger Korpus mit architektonischem

Uhrenkopf. Ornamentiertes

Zifferblatt mit arabischen und römischen

Zahlen hinter Glas. Part. besch., Pendel und

Gewichte vorhanden, Uhrwerk ungeprüft.

€ 500,-

855

856

222 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 223


MÖBEL

MÖBEL

866

860

DEKORATIVE BEISTELLKOMMODE

Italien o. Frankreich, 20. Jh.

Diverse Hölzer, furniert, Marmorplatte, Bronze-Beschläge.

H. 72,5 cm, B. 32 cm, T. 24

cm. Über vier geschwungenen Beinen passig

bewegter Korpus mit zwei Schubladen und

korrespondierender Deckplatte. Min. Furnierschäden.

€ 180,-

860 861

861

VIERTEILIGES KONVOLUT GEWEIH-

MÖBEL

Deutsch, um 1900

Hirschhorn, teils geschnitzt, Holz, Rattangeflecht.

H. 120 cm, B. 60 cm, T. 60 cm (Stuhl),

H. 60 cm und kleiner (andere Teile). Part.

besch.

€ 1.200,-

863

SERVIERTISCH

Italien, Franco Lagini, 1980er Jahre

Metall, verchromt, versilbertes Tablett, Glasgriffe.

H. 65 cm, B. 75 cm, T. 51 cm. Auf der

Platte mit der Herstellermarke. Über einem

scherenförmigen Gestell abnehmbares Serviertablett

mit Griffen. Min. Gebrauchsspuren.

€ 300,-

862

FIGÜRLICHE BODENLAMPE

Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.

Bronze, dunkel patiniert, teils vergoldet. H.

186 cm. Über einem dreifach eingezogenen

Fuß mit Blumengirlanden von drei stilisierten

Delfinen gehaltene kannelierte Säule in einen

dreiflammigen Leuchter übergehend.

Part. mit Verlusten der Patina, elektrifiziert

(ungeprüft).

€ 400,-

864

KLEINE ETAGERE

Frankreich o. Italien, um 1900

Diverse Hölzer, furniert, intarsiert, teils ebonisiert,

Messing. H. 76 cm, B. 40 cm, T. 30

cm. Von vier Beinen gehaltene rechteckige

Ablageflächen mit aufwendigen Blumenintarsien.

Min. Furnierschäden.

€ 200,-

862 863 864

865

865

869

BAROCKSPIEGEL

Süddeutsch, 18. Jh.

Holz, teils geschnitzt, farbig gefasst und vergoldet. 115 cm x 89 cm. Spiegelglas in einem

Rahmen mit Rocaillen-, Blumen- und Muscheldekor sowie giebelförmigem Abschluss.

Part. min. besch. und rest.

€ 300,-

866

BAROCKER PRUNKSPIEGEL

Wohl Frankreich, 18. Jh.

Holz, plastisch geschnitzt, vergoldet. H. 80 cm, B. 113 cm. Von einem aufwendig geschnitzten

Rahmen mit Akanthusblatt-, Muschel- und Rocaillendekor eingerahmtes Spiegelglas.

Min. besch. und rest., Spiegelglas später.

€ 800,-

867

BLUMENSÄULE

Wohl Deutsch, 19. Jh.

Heller Marmor. H. 109 cm. Über einem rechteckigen Sockel sich nach unten verjüngender

Schaft mit korrespondierender Ablage und einem gleichförmigen Drehelement oben. Part.

besch. und rest.

€ 200,-

868

GROSSER WANDSPIEGEL

Wohl Frankreich, um 1800

Holz, Stuck, vergoldet. H. 133 cm, B. 158. Rechteckiger Prunkrahmen mit applizierter

Akanthusblatt-Ornamentik. Part. besch., Spiegelglas später.

€ 300,-

869

PAAR WANDAPPLIKEN

Frankreich, um 1900

Bronze, goldfarben patiniert. H. je 54 cm. In Form einer stilisierten Fackel ausgeführte

Wandhalterung mit Blumengirlanden und zwei Leuchterarmen. Altersgemäße Gebrauchsspuren,

elektrifiziert (ungeprüft).

€ 350,-

868

867

224 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 225


TEPPICHE

TEPPICHE

880

881

884

885

880

TÄBRIS KORK

Persien, Ende 20. Jh.

294 x 300 cm. Min. Gebrauchsspuren, min.

verschmutzt.

€ 600,-

881

BIDJAR

Persien, um 1900

214 x 120 cm. Gebrauchsspuren.

€ 350,-

884

HEREKE SEIDE

Türkei, 2. Hälfte 20. Jh.

153,5 x 110 cm. Leichte Gebrauchsspuren.

€ 600,-

885

NAIN MIT SEIDE

Persien, 2. H. 20. Jh.

261 x 160 cm. Min. Gebrauchsspuren.

€ 500,-

886

882

883

887

882

KONVOLUT AUS ZWEI TEPPICHEN

1) US SARUK. Persien, um 1900. 212 x 131 cm. Gebrauchsspuren.

2) US SARUK. Persien, um 1920. 147 x 90 cm.

Gebrauchsspuren.

€ 300,-

883

BIDJAR

Persien, Ende 20. Jh.

294 x 92 cm. Guter Erhaltungszustand.

€ 250,-

886

KESHAN DABIR

Persien, um 1930

199 x 135 cm. Gebrauchsspuren.

€ 300,-

887

DÖSEMEALTI

Türkei, um 1940

313 x 142 cm. Gebrauchsspuren.

€ 200,-

226 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 227


TEPPICHE

TEPPICHE

889

890

889

KONVOLUT AUS DREI TEPPICHEN

1) GOLTOGH. Persien, um 1920. 218 x 132 cm. Gebrauchsspuren.

2) SENNEH. Persien, um 1950. 140 x 106 cm. Gebrauchsspuren.

3) US SARUK. Persien, um 1930. 121 x 63 cm. Min. Gebrauchsspuren.

€ 280,-

890

CHINA SEIDE MIT HEREKE-MUSTER

China, Ende 20. Jh.

311 x 216 cm. Min. verschmutzt.

€ 800,-

888

888

KESHAN DABIR

Persien, um 1930

471 x 365 cm. Gebrauchsspuren.

€ 1.500,-

891

891

HEREKE SEIDE

Türkei, 2. H. 20. Jh.

165 x 107 cm. Signiert ‚Özipek‘. Starke Gebrauchsspuren.

€ 250,-

892

TÄBRIS

Persien, um 1920/30

345 x 239 cm. Gebrauchsspuren.

€ 800,-

892

228 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 229


TEPPICHE

TEPPICHE

893

894

897

898

893

US SARUK

Persien, um 1910

404 x 303 cm. Gebrauchsspuren.

€ 450,-

894

HEREKE SEIDE

Türkei, Ende 20. Jh.

13 x 13 Knoten auf 1 cm. 57 x 41,5 cm.

Signiert. Sehr guter Erhaltungszustand.

€ 300,-

897

PEREPEDIL

Kaukasus, um 1900

149 x 106 cm. Gebrauchsspuren.

€ 500,-

898

GASCHGAI

Persien, um 1940/50

229 x 150 cm. Gebrauchsspuren.

€ 500,-

895

896

899

900

895

HERIS

Persien, um 1930/40

364 x 264 cm. Gebrauchsspuren, besch.

(1 Loch, ca. 3 x 3 cm).

€ 280,-

896

MALAYER

Persien, um 1915

671 x 114 cm. Gebrauchsspuren. Als Beigabe:

SANDJAN. Persien, um 1970.188 x 132.

Gebrauchsspuren.

€ 350,-

899

DERBENT

Kaukasus, Mitte 20. Jh.

205 x 124 cm. Gebrauchsspuren.

€ 150,-

900

HEREKE SEIDE

Türkei, 2. H. 20. Jh.

93,5 x 65,5 cm. Signiert. Guter Erhaltungszustand,

part. min. verschmutzt.

€ 300,-

230 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 231


TEPPICHE

WEIN

910

CHÂTEAU LATOUR 1972

PAUILLAC

3 Flaschen, 0,75 (tus). Etiketten min.

beschmutzt.

€ 180,-

911

CHÂTEAU LATOUR 1972

PAUILLAC

3 Magnumflaschen 1,5l (tus/ ls). Etiketten

part. min. beschmutzt.

€ 300,-

910

911

901

901

TÄBRIS

Persien, um 1960/70

290 x 204 cm. Min. Gebrauchsspuren.

€ 700,-

902

KASCHMAR

Persien, 2. H. 20. Jh.

351 x 246 cm. Min. Gebrauchsspuren.

€ 250,-

902

912

913

912

CHÂTEAU DUHART-MILON ROTHSCHILD 1977 PAUILLAC

UND CHÂTEAU CANTEMERLE 1995 HAUT-MÉDOC

4 Flaschen 0,75 Duhart-Milon von 1977 (ts/tus), 1 Flasche 0,75 Chateau

Cantemerle von 1995 (hf). Etiketten part. besch. und verschmutzt.

€ 200,-

913

SAMMLUNG AUS SIEBEN FLASCHEN CHÂTEAU CLERC

MILON PAUILLAC

3 Flaschen 0,75 von 1982 (ts/ ums); 2 Flaschen 0,75 von 1990 (ts); 2

Flaschen 0,375 von 1992 (in). Etiketten und Kapseln part. besch.

€ 250,-

903

TÄBRIS KORK

Persien, um 1970/80

343 x 246 cm. Gebrauchsspuren.

€ 400,-

903 904

904

TÄBRIS

Persien, um 1940/50

184 x 125 cm. Gebrauchsspuren.

€ 250,-

914

SAMMLUNG FRANZÖSISCHER WEINE

5 Flaschen 0,75 Clos der Vougeot Domaine Jaboulet-Vercherre 1982

(tus); 1 Flasche 0,75 Rands des Hospices de Beaune 1964 (ts); 2 Flaschen

Château Coutet à Barsac 1961 (ts). Etiketten besch.

€ 280,-

914

915

915

DOM PÉRIGNON CUVÉE MOËT ET CHANDON VINTAGE

1982 CHAMPAGNE

1 Flasche in originalem Karton, 0,75l (1,3cm).

Westfälische Privatsammlung.

€ 300,-

232 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 233


VINTAGE

Vintage

920

HERMÈS ‚KELLY BAG K32‘

Frankreich, Paris, Hermès, wohl 1970er Jahre

Kalbsleder in Schwarz, Gold-Hardware, Schloss mit Clochette und zwei

Schlüsseln (num. ‚009‘). 23 x 32 x 10,5 (ohne Henkel gemessen). Auf

dem Verschlussbeschlag bezeichnet ‚Hermès Paris‘ sowie unter dem

Überschlag Goldstempel ‚Hermès Paris‘; rückseitig auf dem Riemen undeutliche

Prägung. Trapezförmiger Lederkorpus mit rechteckigem, festem

Boden auf vier kleinen Füßchen. Nach innen gefaltete Seitenwände

und am unteren Ende rechts und links ausgekehlter Überschlag. Kurzer,

bogenförmiger Henkel an vergoldeten Metallringen. Drehverschluss sowie

Verschlussgürtel. Kleines Schloss mit Hermès-Schriftzug und Nummer

‚009‘ sowie Clochette mit zwei nummerierten Schlüsseln. Innen

großes sowie zweigeteiltes Steckfach. Gebrauchsspuren, part. verkratzt

und berieben, die Hardware angelaufen.

€ 800,-

923

VIER SCHULTERTÜCHER

Frankreich, Paris, Hermès, letztes Drittel 20. Jh.

Seide, handrolliert. Ca. 90 x 90 cm. Bez. ‚Hermès

Paris‘; Pflegeetiketten teilw. entfernt.

Seiden(schulter)tücher aus Twill, 4-teilig: ‚Les Voitures‘,

bez. ‚La Perriere‘ (Entwurf Francoise de la

Perriere 1965), in Schwarz-Gold-Champagner;

‚Chiens et Valets‘, bez. ‚Ch. Hallo‘ (Entwurf Charles-

Jean Hallo 1963), in Rosé-Gold-Schwarz; ‚Etriers‘,

bez. ‚F. de la Perriere‘ (Entwurf Francoise de la Perriere

1964), in Grün-Gold-Champagner; ‚Brides de

Gala‘ (Entwurf Hugo Grygkar 1957), in Violett.

Guter Allgemeinzustand bis leicht fleckig; eines mit

kleinem Riss.

€ 400,-

920

921

HERMÈS ‚KELLY BAG K35‘

Frankreich, Paris, Hermès, 1994

Kalbsleder in Dunkelblau, Gold-Hardware, Schloss mit Clochette und

zwei Schlüsseln (num. ‚143‘). 25 x 35 x 12 (ohne Henkel gemessen). Auf

dem Verschlussbeschlag bezeichnet ‚Hermès Paris‘ sowie unter dem

Überschlag Goldstempel ‚Hermès Paris Made in France‘; rückseitig auf

dem Riemen geprägtes ‚X‘ im Kreis sowie ‚16X‘. Trapezförmiger Lederkorpus

mit rechteckigem, festem Boden auf vier kleinen Füßchen. Nach

innen gefaltete Seitenwände und am unteren Ende rechts und links ausgekehlter

Überschlag. Kurzer, bogenförmiger Henkel an vergoldeten

Metallringen. Drehverschluss sowie Verschlussgürtel. Kleines Schloss

mit Hermès-Schriftzug und Nummer ‚143‘ sowie Clochette mit zwei

nummerierten Schlüsseln. Innen Reißverschlussfach sowie zweigeteiltes

Steckfach. Gebrauchsspuren, part. verkratzt und berieben.

€ 500,-

921

922

922

DESIGNER-HANDTASCHE UND

ABENDTASCHE

Eine Italien, Roberta di Camerino,

1980er Jahre

Farbiger Cordsamt, Leder, goldfarbene Hardware

bzw. schwarzes Wildleder, Satinfutter

und goldfarbene Metallmontierung. Ca. 33 x

12 x 19 cm (ohne Henkel gemessen) sowie ca.

24 x 28 x 3 cm. Die eine innen bez. ‚Roberta

di Camerino Made in Italy‘; die andere unbezeichnet.

Querfomatige Tasche in buntem

Cordsamt mit kurzem Henkel. Hochformatige,

schwarze Abendtasche mit goldfarbener,

ornamentaler Metallmontierung. Innen ein

Steck- und ein Reißverschlussfach bzw. diverse

Steckfächer. Gebrauchsspuren, part. ber.

und besch.

€ 180,-

924

VIER SCHULTERTÜCHER

Frankreich, Paris, Hermès (3x) und Leonard, Paris

(1x), letztes Drittel 20. Jh.

Seide, handrolliert. Ca. 90 x 90 cm. Bez. ‚Hermès

Paris‘ bzw. ‚Leonard, Paris‘; mit Pflegeetikett.

Seiden(schulter)tücher aus Twill, 4-teilig: ‚Cosmos‘,

bez. ‚Ledoux‘ (Entwurf: Philippe Ledoux 1964), in

Rot-Gold-Weiß; ‚Carré Kantha‘ (Entwurf 2008), in

Rot-Braun-Champagner; ‚Les Pivoines‘ (Entwurf

Christiane Vauzelles 1978), in Orange-Rot; sowie

Tuch von Leonard, Paris mit Lilien und Vasen in Rosé-Braun-Grün.

Guter Zustand bzw. part. leicht fleckig.

€ 300,-

923

924

234 Hargesheimer | Auktion 108 |

Hargesheimer | Auktion 108 | 235


VERSTEIGERUNGS BEDINGUNGEN

VERSTEIGERUNGS BEDINGUNGEN

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH (im Nachfolgenden als Hargesheimer Kunstauktionen bezeichnet) versteigert in einer öffentlichen Versteigerung gemäß §§ 474 Abs.1

Satz 2, 383 Abs. 3 Satz 1 BGB als Kommissionär im eigenen Namen und für Rechnung ihrer Auftraggeber (Kommittenten), die unbenannt bleiben.

1. BESCHAFFENHEIT/GEWÄHRLEISTUNG

1.1. Sämtliche zur Versteigerung kommenden Gegenstände können vor der Versteigerung

besichtigt und geprüft werden. Dabei haften Interessenten für von ihnen verursachten

Schäden an den ausgestellten Objekten.

1.2. Die zur Versteigerung gelangenden Kunstwerke sind ausnahmslos gebraucht. Sie haben

einen ihrem Alter und ihrer Provenienz entsprechenden Erhaltungszustand. Die

Zustandsbeschreibungen im Katalog beinhalten nur Anhaltspunkte für wesentliche

und wichtige Beschädigungen, die nach Auffassung von Hargesheimer Kunstauktionen

den optischen Gesamteindruck des Gegenstandes beeinträchtigen oder stören.

Das Fehlen eines solchen Hinweises besagt nicht, dass sich der Gegenstand in einem

guten Erhaltungszustand befindet oder frei von Mängeln ist. Interessenten können

vor der Auktion einen Zustandsbericht für jedes Kunstwerk anfordern. Dieser Bericht,

mündlich oder in Schriftform, enthält keine abweichende Individualabrede und

bringt lediglich eine subjektive Einschätzung von Hargesheimer Kunstauktionen zum

Ausdruck. Die Angaben im Zustandsbericht werden nach bestem Wissen und Gewissen

erteilt. Sie sind keine Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarungen, sie dienen

ausschließlich der unverbindlichen Information. Gleiches gilt für Auskünfte jedweder

Art, sei es mündlich oder schriftlich. In allen Fällen ist der tatsächliche Erhaltungszustand

des Kunstwerkes zum Zeitpunkt seines Zuschlages vereinbarte Beschaffenheit

im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen (§§ 434ff BGB).

1.3. Die Katalogbeschreibungen sind keine Garantien im Rechtssinne. Alle Angaben im

Katalog beruhen auf den bis zum Zeitpunkt der Drucklegung veröffentlichten oder

sonst allgemein zugänglichen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Hargesheimer

Kunstauktionen behält sich vor, Katalogangaben über die zu versteigernden Gegenstände

zu berichtigen. Diese Berichtigung erfolgt schriftlich am Ort der Versteigerung

und mündlich durch den Auktionator unmittelbar vor der Versteigerung. Die berichtigten

Angaben treten an die Stelle der Katalogbeschreibung.

1.4. Eine Haftung von Hargesheimer wegen etwaiger Mängel wird ausgeschlossen, sofern

Hargesheimer seine Sorgfaltspflicht erfüllt hat. Die Haftung für Leben, Körper- und

Gesundheitsschäden bleibt davon unberührt.

1.5. Der Versteigerer verpflichtet sich jedoch, wegen rechtzeitig vorgetragener, begründeter

Sachmängeln, die die Echtheit der Gegenstände betreffen, innerhalb der Verjährungsfrist

von zwölf Monaten, bei sonstigen Mängeln innerhalb der Verjährungsfrist

von sechs Monaten vom Zeitpunkt des Zuschlags an seine Ansprüche gegenüber

dem Einlieferer (Auftraggeber) – nötigenfalls auch gerichtlich – geltend zu machen.

Im Falle erfolgreicher Inanspruchnahme des Einlieferers erstattet der Versteigerer

dem Erwerber den Kaufpreis samt Aufgeld, jedoch keine sonstigen dem Käufer entstandenen

Kosten und Aufwendungen. Voraussetzung ist jeweils, dass keine Ansprüche

Dritter an dem Kunstwerk bestehen und das Kunstwerk am Sitz von Hargesheimer

Kunstauktionen in unverändertem Zustand zurückgegeben wird.

1.6. Ansprüche auf Schadenersatz gegen Hargesheimer Kunstauktionen wegen Rechtsoder

Sachmängeln sowie aus sonstigen Rechtsgründen (inkl. Ersatz vergeblicher Aufwendungen

sowie Ersatz von Gutachterkosten), sind ausgeschlossen, soweit sie nicht

auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln von Hargesheimer Kunstauktionen

oder auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Hargesheimer

Kunstauktionen beruhen.

2. DURCHFÜHRUNG DER VERSTEIGERUNG/GEBOTE

2.1. Die im Katalog angegebenen Preise sind Limitpreise.

2.2. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich das Recht vor, während der Versteigerung

Nummern des Katalogs zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten

oder zurückzuziehen.

2.3. Alle Gebote gelten als vom Bieter im eigenen Namen und für eigene Rechnung abgegeben.

Will ein Bieter Gebote im Namen eines Dritten abgeben, so hat er dies 24

Stunden vor Versteigerungsbeginn unter Nennung von Namen und Anschrift des

Vertretenen und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht mitzuteilen. Andernfalls

kommt der Kaufvertrag bei Zuschlag mit dem Bieter zustande.

2.4. Jeder Bieter erhält nach Vorlage eines gültigen Personaldokuments und Zulassung

zur Auktion von Hargesheimer Kunstauktionen eine Bieternummer. Nur unter dieser

Nummer abgegebene Gebote werden auf der Auktion berücksichtigt. Von Bietern, die

noch unbekannt sind, benötigt Hargesheimer Kunstauktionen spätestens 24 Stunden

vor Beginn der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit gültigem Personalausweis.

Hargesheimer Kunstauktionen behält sich das Recht vor, eine zeitnahe Bankauskunft,

Referenzen oder ein Bardepot für die Zulassung zur Auktion anzufordern. Es liegt im

Ermessen von Hargesheimer Kunstauktionen eine Person von der Auktion auszuschließen.

2.5. Der Preis bei Aufruf wird vom Versteigerer festgelegt; gesteigert wird im Regelfall um

circa 10% des vorangegangenen Gebotes in Euro. Gebote können während der Auktion

persönlich im Auktionssaal sowie bei Abwesenheit vorab schriftlich, telefonisch

oder mittels Internet über den Online-Katalog auf der Website von Hargesheimer

Kunstauktionen oder einer von Hargesheimer Kunstauktionen zugelassenen Plattform

abgegeben werden.

2.6. Alle Gebote beziehen sich auf den Zuschlag und erhöhen sich um das Aufgeld,

Mehrwertsteuer sowie ggf. Folgerecht und Zollumlage.

2.7. Bei gleich hohen Geboten, unabhängig ob im Auktionssaal, telefonisch, schriftlich

oder per Internet abgegeben, entscheidet das Los. Schriftliche Gebote oder Gebote

per Internet werden von Hargesheimer Kunstauktionen nur mit dem Betrag in Anspruch

genommen, der erforderlich ist, um ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten.

2.8. Gebote in Abwesenheit werden in der Regel zugelassen, wenn diese mindestens 24

Stunden vor Beginn der Versteigerung bei Hargesheimer Kunstauktionen eingehen

und, sofern erforderlich, die weiteren Informationen gemäß Ziff. 2.4. vorliegen. Das

Gebot muss das Kunstwerk unter Aufführung von Katalognummer und Katalogbezeichnung

benennen. Im Zweifel ist die Katalognummer maßgeblich; Unklarheiten

gehen zu Lasten des Bieters.

2.9. Die Bearbeitung der Gebote in Abwesenheit ist ein zusätzlicher und kostenloser

Service von Hargesheimer Kunstauktionen, daher kann keine Zusicherung für deren

Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung gegeben werden. Die in Abwesenheit abgegebenen

Gebote sind den unter Anwesenden in der Versteigerung abgegebenen

Geboten bei Zuschlag gleichgestellt.

2.10. Das schriftliche Gebot muss vom Bieter unterzeichnet sein. Bei schriftlichen Geboten

beauftragt der Interessent Hargesheimer Kunstauktionen, für ihn Gebote abzugeben.

2.11. Telefonische Gebote können von Hargesheimer Kunstauktionen aufgezeichnet werden.

Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt sich der Antragsteller mit der

Aufzeichnung von Telefongesprächen einverstanden. Hargesheimer Kunstauktionen

haftet nicht für das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von Telekommunikationsverbindungen

oder Übermittlungsfehler.

2.12. Internet-Gebote können sowohl als sog. „Vor-Gebote“ vor Beginn einer Versteigerung

als auch als sog. „Live-Gebote“ während einer im Internet live übertragenen Versteigerung

sowie als sog. „Nach-Gebote“ nach Beendigung der Versteigerung nach Maßgabe

der nachstehenden Regelungen abgegeben werden. Gebote, die bei Hargesheimer

Kunstauktionen während einer laufenden Versteigerung via Internet eingehen, werden

im Rahmen der laufenden Versteigerung nur dann berücksichtigt, wenn es sich um eine

live im Internet übertragene Versteigerung handelt. Im Übrigen sind Internet-Gebote

nur dann zulässig, wenn der Bieter von Hargesheimer Kunstauktionen zum Bieten über

das Internet durch Zusendung eines Benutzernamens und eines Passwortes zugelassen

worden ist. Sie stellen nur dann gültige Gebote dar, wenn sie durch den Benutzernamen

und das Passwort zweifelsfrei dem Bieter zuzuordnen sind. Die über das Internet

übertragenen Gebote werden elektronisch protokolliert. Die Richtigkeit der Protokolle

wird vom Bieter/Käufer anerkannt, dem jedoch der Nachweis ihrer Unrichtigkeit offen

steht. Live-Gebote werden wie Gebote aus dem Versteigerungssaal berücksichtigt.

Auch bei Internet-Geboten haftet Hargesheimer Kunstauktionen nicht für das Zustandekommen

der technischen Verbindung oder für Übertragungsfehler.

2.13. Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung. Bei Nachgeboten kommt ein Vertrag erst

dann zustande, wenn Hargesheimer Kunstauktionen das Gebot annimmt.

2.14. Die Abgabe eines Gebotes in jeglicher Form bedeutet die Anerkennung dieser Versteigerungsbedingungen.

Der Versteigerer nimmt Gebote nur aufgrund der vorstehenden

Versteigerungsbedingungen entgegen und erteilt dementsprechend Zuschläge.

2.15. Das Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen (§§ 312 b ff BGB) findet

auf Schrift-, Telefon- und Internetgebote keine Anwendung.

3. ZUSCHLAG

3.1. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den Höchstbietenden. Mit dem

Zuschlag kommt zwischen Hargesheimer Kunstauktionen und dem Bieter, dem

der Zuschlag erteilt wird, ein Kaufvertrag zustande. Der Zuschlag verpflichtet zur

Abnahme und Zahlung.

3.2. Der Versteigerer kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sachen erneut ausbieten,

wenn irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot übersehen worden ist

oder wenn der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel

über den Zuschlag bestehen. Der Versteigerer kann den Zuschlag unter Vorbehalt erteilen

oder verweigern, wenn ein besonderer Grund vorliegt. Wenn trotz abgegebenen

Gebots ein Zuschlag nicht erteilt wird, haftet Hargesheimer Kunstauktionen dem Bieter

nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

3.3. Bei einem unter Vorbehalt erteilten Zuschlag bleibt der Bieter einen Monat an sein

Gebot gebunden. Ein unter Vorbehalt erteilter Zuschlag wird nur wirksam, wenn

Hargesheimer Kunstauktionen das Gebot innerhalb eines Monats nach dem Tag der

Versteigerung schriftlich bestätigt.

4. KAUFPREIS UND ZAHLUNG

4.1. Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer ein Aufgeld von 25% zu zahlen. Hierin

ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten, welche jedoch wegen Differenzbesteuerung

nach § 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die durch einen

Stern (*) als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf den Zuschlag ein Aufgeld von 21%

berechnet. Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer

von z.Zt. 19% erhoben.

4.2. Von der Mehrwertsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (außerhalb

der EU) und – bei Angabe ihrer Ust.-Identifikations-Nr. als Nachweis der Berechtigung

zum Bezug steuerfreier innergemeinschaftlicher Lieferungen – auch an Unternehmen

in anderen EU-Mitgliedsstaaten, unter der Voraussetzung, dass sie für gewerblichen

Gebrauch einkaufen. Alle anderen Käufer aus EU-Ländern unterliegen der

Mehrwertsteuer. Ausländischen Käufern außerhalb der Europäischen Union wird die

Mehrwertsteuer erstattet, wenn der deutsche zollamtliche Ausfuhrnachweis erbracht

wird. Bei Versand durch Hargesheimer gilt der Ausfuhrnachweis als gegeben.

4.3. Für Katalogpositionen, die mit zwei Sternen (**) gekennzeichnet sind, ist wegen der

Abgeltung des gesetzlichen Folgerechts § 26 UrhG eine pauschale Umlage von 2%

auf den Zuschlagspreis zu entrichten.

4.4. Während oder unmittelbar nach der Auktion ausgestellte Rechnungen bedürfen der

Nachprüfung; Irrtum bleibt insoweit vorbehalten.

4.5. Die Zahlung des mit dem Zuschlag fälligen Gesamtbetrages ist in bar, durch bankbestätigten

Scheck oder per Banküberweisung zu entrichten. Schecks werden nur

erfüllungshalber angenommen. Alle Steuern, Kosten, Gebühren der Überweisung

oder der Scheckeinlösung (inklusive der Hargesheimer Kunstauktionen in Abzug gebrachten

Bankspesen) gehen zu Lasten des Käufers. Persönlich an der Versteigerung

teilnehmende Käufer haben den Kaufpreis sofort nach erfolgtem Zuschlag an Hargesheimer

Kunstauktionen zu bezahlen und in Empfang zu nehmen.

4.6. Bei Geboten in Abwesenheit gilt unbeschadet der sofortigen Fälligkeit die Zahlung

binnen 10 Tagen nach Rechnungsdatum noch nicht als verspätet.

4.7. Die Gegenstände werden grundsätzlich erst nach vollständiger Bezahlung aller vom

Käufer geschuldeten Beträge ausgehändigt.

5. ABHOLUNG UND GEFAHRTRAGUNG

5.1. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Abwesende Erwerber sind verpflichtet,

die Gegenstände unverzüglich nach Mitteilung des Zuschlages bei Hargesheimer

Kunstauktionen abzuholen. Hargesheimer Kunstauktionen organisiert die Versicherung

und den Transport der versteigerten Gegenstände zum Käufer nur auf dessen

schriftliche Anweisung hin und auf seine Kosten und Gefahr. Übersteigen die tatsächlichen

Versandkosten die vorab berechnete Pauschale, so wird die Differenz dem Käufer

nachträglich in Rechnung gestellt.

5.2. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr an dem ersteigerten Gegenstand auf den Käufer über,

das Eigentum wird jedoch erst bei vollständiger Bezahlung an den Käufer übertragen.

5.3. Hat der Erwerber die Gegenstände nicht spätestens drei Wochen nach erfolgtem

Zuschlag bzw. nach Mitteilung bei Hargesheimer Kunstauktionen abgeholt, wird

Hargesheimer Kunstauktionen den Erwerber zur Abholung der Gegenstände binnen

einer Woche auffordern. Nach Ablauf dieser Frist hat Hargesheimer Kunstauktionen

das Recht, die Gegenstände auf Kosten und Gefahr des Erwerbers bei einer Spedition

aufbewahren zu lassen. Vor einer Aufbewahrung unterrichtet Hargesheimer

Kunstauktionen den Erwerber. Für die Lagerkosten wird 1 Euro zzgl. Umsatzsteuer pro

Tag und Objekt berechnet. Unabhängig davon kann Hargesheimer Kunstauktionen

wahlweise Erfüllung des Vertrages verlangen oder die gesetzlichen Rechte wegen

Pflichtverletzung geltend machen. Zur Berechnung eines eventuellen Schadens wird

auf Ziff. 4 und 7 dieser Bedingungen verwiesen.

5.4. Hargesheimer Kunstauktionen trägt in keinem Fall eine Haftung für Verlust oder Beschädigung

nicht abgeholter oder mangels Bezahlung nicht übergebener Gegenstände,

es sei denn, Hargesheimer Kunstauktionen fiele Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit

zur Last.

6. EIGENTUMSVORBEHALT, AUFRECHNUNG,

ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT

6.1. Das Eigentum am ersteigerten Gegenstand geht erst mit vollständigem Eingang aller

nach Ziff. 4 und 7 geschuldeten Zahlungen auf den Käufer über.

6.2. Der Käufer kann gegenüber Hargesheimer Kunstauktionen nur mit unbestrittenen

oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

6.3. Soweit der Käufer Kaufmann ist, verzichtet er auf seine Rechte aus §§ 273, 320 BGB.

7. VERZUG

7.1. Der Kaufpreis ist mit dem Zuschlag fällig. Zahlungsverzug tritt 14 Tage nach Vertragsschluss,

also Zuschlagserteilung oder Annahme des Nachgebotes ein. Zahlungen

sind in Euro an Hargesheimer Kunstauktionen zu leisten. Entsprechendes gilt für

Schecks, die erst nach vorbehaltloser Bankgutschrift als Erfüllung anerkannt werden.

7.2. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 1% pro Monat berechnet. Der

Erwerber hat das Recht zum Nachweis eines geringeren oder keines Schadens. Im

Übrigen kann Hargesheimer Kunstauktionen bei Zahlungsverzug wahlweise Erfüllung

des Kaufvertrages verlangen oder nach angemessener Fristsetzung vom Vertrag

zurücktreten. Im Fall des Rücktritts erlöschen alle Rechte des Käufers am ersteigerten

Gegenstand und Hargesheimer Kunstauktionen ist berechtigt, Schadensersatz in

Höhe des entgangenen Entgelts auf das Kunstwerk (Einliefererkommission und Aufgeld)

zu verlangen. Wird der Gegenstand in einer neuen Auktion nochmals versteigert,

so haftet der säumige Käufer außerdem für jeglichen Mindererlös gegenüber

der früheren Versteigerung sowie für die Kosten der wiederholten Versteigerung; auf

einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch. Hargesheimer Kunstauktionen hat

das Recht, ihn von weiteren Geboten in Versteigerungen auszuschließen.

7.3. Einen Monat nach Eintritt des Verzuges ist Hargesheimer Kunstauktionen berechtigt

und auf Verlangen des Einlieferers verpflichtet, diesem Namen und Adressdaten des

Käufers zu nennen.

8. EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG DATENSCHUTZ

8.1. Der Bieter ist damit einverstanden, dass sein Name, seine Adresse und Käufe für

Zwecke der Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses sowie zum

Zwecke der Information über zukünftige Auktionen und Angebote elektronisch von

Hargesheimer Kunstauktionen gespeichert und verarbeitet werden. Sollte der Bieter

im Rahmen der Durchführung und Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses seinen

vertraglichen Pflichten nicht nachkommen, stimmt der Bieter zu, dass diese Tatsache

in eine Sperrdatei, die allen Auktionshäusern zugänglich ist, aufgenommen werden

kann. Der Datenerhebung und weiteren Nutzung kann durch Streichen dieser Klausel

oder jederzeit durch spätere Erklärung gegenüber Hargesheimer Kunstauktionen mit

Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

9. SONSTIGE BESTIMMUNGEN

9.1. Politisch exponierte Personen sowie ihre unmittelbaren Familienmitglieder unterliegen

der Auskunftspflicht im Sinne des Geldwäschegesetzes (GwG). Aufgrund der

neuen Richtlinien für das GwG sind wir verpflichtet, bei schriftlichen Geboten über

7.500,- € sowie bei Saal-, Live- und Telefongeboten eine Ausweiskopie des Bieters

zu hinterlegen. Bei juristischen Personen (z.B. GmbHs) benötigen wir zusätzlich den

Handelsregisterauszug oder einen vergleichbaren amtlichen Registerauszug.

9.2. Diese Versteigerungsbedingungen regeln sämtliche Beziehungen zwischen dem

Käufer und Hargesheimer Kunstauktionen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des

Käufers haben keine Geltung. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen

bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.

9.3. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den kaufmännischen Verkehr ist ausschließlich

Düsseldorf. Es gilt deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge des internationalen

Warenkaufs (CISG) findet keine Anwendung.

9.4. Vorstehende Bestimmungen gelten sinngemäß auch für den freihändigen Verkauf

der zur Auktion eingelieferten Gegenstände und insbesondere für den Nachverkauf,

auf den, da er Teil der Versteigerung ist, die Bestimmungen über Käufe im Fernabsatz

keine Anwendung finden.

9.5. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein,

wird die Gültigkeit der übrigen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist

durch eine wirksame zu ersetzen, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen

Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, wenn der Vertrag eine

ergänzungsbedürftige Lücke aufweist. In Zweifelsfällen ist die deutsche Fassung der

Versteigerungsbedingungen maßgeblich. Übersetzungen in andere Sprachen dienen

nur der inhaltlichen Orientierung.

Frank Hargesheimer | Susanne Hargesheimer

(öffentlich bestellte und vereidigte Versteigerin für Kunst und Antiquitäten)

Stand 13. Oktober 2020

www.kunstauktionen-duesseldorf.de

www.kunstauktionen-duesseldorf.de


GENERAL TERMS AND CONDITIONS

GENERAL TERMS AND CONDITIONS

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH (hereinafter referred to as „Hargesheimer Kunstauktionen“) conducts auctions in a public auction in terms of Section § 474, Para.1 Line 2

and Section § 383 Para. 3 Line 1 of the German Civil Code (BGB) as a commissioner on his own behalf and on account of the clients (the „consigner”), who remain anonymous.

1. CONDITION, WARRANTY

1.1. The items to be auctioned may be viewed and examined prior to the auction, potential

buyers being liable for any damage caused by them to the items exhibited.

1.2. The works of art that are up for auction are, without exception, used items and sold

as is. They are in a state of repair that corresponds to their age and provenance. Objections

to the state of repair are only mentioned in the catalogue if, in the opinion

of Hargesheimer Kunstauktionen, they adversely affect the visual impression of the

work of art as a whole. Lack of information regarding the state of repair does therefore

not justify any claims based on a guarantee or agreement on the condition.

Potential buyers may request a condition report for every work of art. This report,

be it verbal or written, does not contain any differing, individually negotiated terms,

and expresses Hargesheimer Kunstauktionen subjective assessment only. The information

contained in the condition report is provided to the best of our knowledge

and belief. It does not constitute any guarantee or agreement on the condition and

serves the purpose of the provision of nonbinding information only. The same applies

to general information of any kind, be it verbal or written. In all cases the actual

state of repair of the work of art at the time of the acceptance of the bid is the agreed

condition in terms of statutory provisions (Sections § 434 et seq. of the German Civil

Code (BGB)

1.3. All information contained in the catalogue is based on knowledge published until

the date on the auction and on other general scientific knowledge available to the

public. Hargesheimer Kunstauktionen reserves the right to correct catalogue information

on the works of art that are to be auctioned. Said correction is made by written

notice at the location of the auction and/or orally by the auctioneer immediately

before the specific work of art is auctioned. The corrected information will replace

the description in the catalogue.

1.4. Hargesheimer Kunstauktionen expressly excludes any liability for potential defects,

provided that Hargesheimer has complied with its duty of care obligations.

1.5. Irrespective of the provisions of Clause 1.2., the information in the catalogue relating

to authorship of the work of art shall form part of the condition that is agreed with

the buyer. The auctioneer assumes no liability for defects as far as he has fulfilled

his duty of diligence. But he commits himself to assert complaints which have been

brought forward in due time within the limitation period to the consigner. Thereby,

the limitation period regarding the authenticity is set at twelve months, for any other

defects six months after the sale. In the event of successfully taking recourse to the

consigner, the auctioneer will refund the purchasing price including the commission

to the buyer.

1.6. Damages claims against Hargesheimer Kunstauktionen for legal and material defects

and on other legal grounds (including compensation for futile expenses or

cost for expert opinions) are excluded unless they are due to intentional or grossly

negligent conduct by Hargesheimer Kunstauktionen or to the breach of significant

contractual duties by Hargesheimer Kunstauktionen or are caused by injury to life or

limb or damage to heal.

2. CONDUCT OF AUCTIONS, BIDS

2.1. The estimates stated in the catalogue are reserve prices.

2.2. Hargesheimer Kunstauktionen reserves the right to combine, separate, offer out of

sequence or withdraw numbered lots during an auction.

2.3. All bids are considered as submitted by the bidder on his own behalf and for his

own account. If a bidder wishes to bid on behalf of a third party he must notify this

24 hours prior to the start of the auction, stating name and address of the party he

is representing and submitting a written power of attorney. Otherwise the purchase

contract is concluded with the bidder when the bid is accepted.

2.4. After presentation of a legal personal-document and admission to the auction,

each bidder will be given a bidder’s number by Hargesheimer Kunstauktionen. Only

bids using this number will be included in the auction. Bidders, so far unknown to

Hargesheimer Kunstauktionen, have to submit a written application no later than 24

hours before the auction, together with a document of identification. Hargesheimer

Kunstauktionen may ask for a recent bank reference or other references for the admission

to the auction.

2.5. The initial bid price is determined by the auctioneer; bids are generally submitted in

Euros at maximum 10% above the previous bid. Bids may be made in person in the

auction room or via the live auction during the sale. In absentia bids may be made

in writing, by phone or over the internet or via a platform that has been approved by

Hargesheimer Kunstauktionen.

2.6. All offers are based on the so-called hammer price and increase with premium, VAT

and customs charges where applicable.

2.7. When there are equal bids, irrespective of whether they were submitted in the

auction hall, by phone, in writing or over the internet, a decision shall be made by

drawing lots. Written bids or bids submitted via the internet shall only be taken into

consideration by Hargesheimer Kunstauktionen to that amount that is required to

outbid another bid.

2.8. Absentee bids are generally permitted if the bidder has applied to Hargesheimer

Kunstauktionen for permission at least 24 hours prior to the start of the auction and

has, as far as possible, provided additional information pursuant to fig. 2.4. The application

must specify the work of art, along with its catalogue number and catalogue

description. In case of doubt, the catalogue number is decisive; the bidder shall bear

the consequences of any uncertainties.

2.9. Hargesheimer Kunstauktionen provides the service of executing absentee bids for

the convenience of clients free of charge. Hargesheimer Kunstauktionen therefore

provides no guarantee for the effectuation or flawless execution of bids. This does

not apply where Hargesheimer Kunstauktionen is responsible for a mistake made

intentionally or through gross negligence. Absentee bids shall be equivalent to bids

made in the auction.

2.10. The written bid must be signed by the bidder. In the event of written bids, the interested

party authorises the auctioneer to submit bids on his behalf.

2.11. Telephone bids may be recorded by Hargesheimer Kunstauktionen. By applying for

telephone bidding, the applicant declares that he agrees to the recording of telephone

conversations. Hargesheimer Kunstauktionen is not liable for setting up and

maintaining telecommunications connections or for transmission errors.

2.12. Bids via the internet can be submitted as “pre-bids” prior to the beginning of the

auction, as “live bids” during a live web-cast auction, or as “post-bids” after conclusion

of the auction according to the provisions stated hereinafter. Bids received by

Hargesheimer Kunstauktionen via internet during an auction will only be taken into

account for the respective auction if it is a live, web-cast auction. Furthermore, bids

via internet are only admissible if the bidder has been authorised by Hargesheimer

Kunstauktionen to bid over the internet by providing him with a user name and

password. They only represent valid bids if they can be unequivocally matched to

the bidder by means of such user name and password. Bids via internet are recorded

electronically. The accuracy of the corresponding transcripts is accepted by the bidder/buyer,

who is nevertheless free to furnish evidence that the transcript is inaccurate.

Live bids are considered equivalent to bids submitted in the auction hall during

the auction.

2.13. The after sale is part of the auction. In the event of post-bids, a contract is concluded

only after Hargesheimer Kunstauktionen accepts the bid.

2.14. By making a bid, either verbally in the auction, by telephone, written by letter, by fax,

or through the internet the bidder confirms that he has taken notice of these terms

of sale by auction and accepts them.

2.15. With distance contracts, the right of return and rescission shall not apply to written,

phone or internet bids unless the bid was made in the after sale.

3. THE AUCTION

3.1. A bid is accepted after the auctioneer has called the highest bidder’s bid three times.

When a bid is accepted a purchase contract is concluded between Hargesheimer

Kunstauktionen and the bidder whose bid was accepted. A purchaser is obliged to

fulfill his obligations to pay for the item and to collect the purchased item.

3.2. Hargesheimer Kunstauktionen may refuse to accept the bid or accept it subject to

reservation. If a bid is refused, the previous bid remains valid. If several individuals

place the same bid and there is no higher bid after three calls, the decision will be

made by drawing lots. Hargesheimer Kunstauktionen may revoke acceptance of the

bid and re-offer the item if a higher bid that was made in due time has been overlooked

by accident, if the highest bidder does not want his bid to stand, or if there

are other doubts as to the acceptance. If no bid is successful even though several

bids were submitted, Hargesheimer Kunstauktionen is liable to the bidder only for

intent or gross negligence.

3.3. A bidder remains bound to a bid that has been accepted subject to reservation for

a period of one month. A bid accepted subject to reservation only becomes valid if

Hargesheimer Kunstauktionen confirms the bid in writing within one month after

the date of the auction by submitting a corresponding invoice.

4. PURCHASE PRICE AND PAYMENT

4.1. In addition to the bid award, the buyer must pay a premium of 25%. This includes

statutory VAT, which will however not be stated due to the margin scheme in terms

of Section § 25a of German Turnover Tax Law. An exception are lots with an asterisk

(*) before the catalogue number. They are to be sold with V.A.T. and are calculated in

line with Statutory VAT of currently 19% respectively will be levied on the sum of bid

award and premium.

4.2. For buyers who have a right to deduct input tax, the invoice may, if desired, (after

prior notification) be made out in line with standard taxation. VAT is not charged

on shipments to foreign countries (i.e. outside the EU) nor – when the VAT-ID no.

is stated – to companies in EU member states. If parties participating in an auction

take purchased items into foreign countries themselves, they will be reimbursed the

turnover tax as soon as Hargesheimer Kunstauktionen has the export and acquirer

certificate.

4.3. For items marked with two asterisk (**), a flat-rated charge of 2% of the hammer

price will be payable to satisfy the provisions of the statutory resale right pursuant to

art. 26 of the German Copyright Act (Urhebergesetz, UrhG).

4.4. Invoices issued during or immediately after the auction must be verified; errors remain

reserved to this extent.

4.5. Payment of the total amount due upon acceptance of a bid must be made in cash,

via bank-wire or by bank certified cheque. Cheques are only accepted on account of

performance. All taxes, costs, transfer or encashment fees (including the bank charges

deducted by Hargesheimer Kunstauktionen) are to be borne by the buyer. Purchasers

who participate in person at the auction must pay Hargesheimer Kunstauktionen

the purchase price immediately after the bid is accepted. Without prejudice

to the fact payment is due immediately, bids made in absentia may be paid within

14 days of the invoice date without being considered delayed. Default in payment

commences two weeks after the date of the invoice.

4.6. The auctioned items are generally only handed over after full payment of all amount

owed by the buyer has been received.

5. COLLECTION AND ASSUMPTION OF RISK

5.1. Acceptance of a bid imposes an obligation to collect the item. Buyers who are not

present must collect their items immediately after Hargesheimer Kunstauktionen

has advised them that the bid has been successful. Hargesheimer Kunstauktionen

shall organise the insurance and shipment of the work of art to the buyer only upon

the latter’s written instructions and at his cost and risk. Since the purchase price is

due immediately and the buyer is obliged to promptly collect his items, he will find

himself in default of acceptance no later than two weeks after acceptance of the bid

or post-bid, so that then at the very latest, and irrespective of the still undelivered

items, the risk will be passed on the buyer. Each lot is at the sole risk of the buyer

from the fall of the hammer.

5.2. If the buyer has not collected the items from Hargesheimer Kunstauktionen at the

latest three weeks after his bid has been accepted and/or after he has been notified,

Hargesheimer Kunstauktionen will call upon the buyer to collect the items within

one week. At the end of said period Hargesheimer is entitled to have the items kept

in a warehouse at the cost and risk of the buyer. Hargesheimer Kunstauktionen shall

inform the buyer prior to storage. Any purchases that have not been collected within

three weeks from the date of the invoice will be subject to handling and storage

charge at 1 Euro + 19 % VAT per lot per day. Irrespective of this, Hargesheimer Kunstauktionen

may demand performance of the contract or assert statutory rights for

breach of duties. For the purpose of calculating any loss, reference is made to fig. 4

and 7 of these terms and conditions.

5.3. Hargesheimer Kunstauktionen shall under no circumstances be liable for loss of or

damage to items that have not been collected or not handed over due to non-payment,

unless Hargesheimer Kunstauktionen acted intentionally or with gross negligence.

6. RETENTION OF TITLE, OFFSET, RIGHT OF

RETENTION

6.1. Title to the work of art passes to the buyer only upon receipt of all payments owed

under fig. 4 and 7 in full.

6.2. Against claims by Hargesheimer Kunstauktionen, the buyer can only offset claims

that are undisputed or that have been legally and finally determined.

6.3. Insofar as the buyer is a merchant registered in the commercial register, he waives

his rights under Sections §§ 273, 320 of the German Civil Code (BGB).

7. DEFAULT

7.1. The purchase price is due upon acceptance of the bid. If payment is made in a foreign

currency, any exchange rate losses and bank charges will be borne by the buyer.

The same applies to cheques, which will be recognised as payment only after unconditional

confirmation of the credit has been received from the bank.

7.2. In the event of default in payment, default interest of 1% per month is charged. The

buyer is entitled to provide evidence that the loss is less or that there is no loss.

In addition, in case of default in payment, Hargesheimer Kunstauktionen may elect

to demand performance of the purchase contract or may rescind the contract after

setting a suitable period for performance. In the event of rescission, all of the buyer’s

rights to the purchased work of art shall lapse and Hargesheimer Kunstauktionen

shall be entitled to demand damages amounting to the lost fee for the work of art

(consignor commission and premium). If the item is re-auctioned at a new auction,

then the defaulting buyer is additionally liable for any shortfall in proceeds compared

with the earlier auction and for the costs of the repeat auction; he is not entitled

to any excess proceeds. Hargesheimer Kunstauktionen has the right to exclude

him from further bids in auctions.

7.3. One month after default has occurred, Hargesheimer Kunstauktionen is entitled to

and, if the consigner demands it, required to provide the latter with details of the

name and address of the buyer.

8. DATA PRIVACY DECLARATION

8.1. The buyer agrees that his name, address and any consignments being stored electronically

and processed by Hargesheimer Kunstauktionen for the purpose of fulfilling

and performing the contractual relationship, as well as to provide information

about future auctions and offers. Should the buyer not meet the contractual obligations,

within the scope of fulfilling and performing this contractual relationship, then

he consents to this fact being added to a list which will be accessible to German auction

houses. The buyer is entitled to object to the future collection and use of data by

removing the said clause or by submitting notice to Hargesheimer Kunstauktionen

at a later date.

9. MISCELLANEOUS PROVISIONS

9.1. Persons with political exposure and their immediate family members are subject to

the obligation to provide information within the meaning of the Money Laundering

Act (MLA). According to the new guidelines for the MLA, we are obliged to deposit

a copy of the bidder’s identity card in the case of written bids over € 7,500 as well as

auction hall, live and telephone bids. In the case of legal entities (e.g. GmbHs), we

also require an extract from the commercial register or a comparable official register.

9.2. These Auction Terms and Conditions shall govern all relations between the buyer

and Hargesheimer Kunstauktionen. The buyer’s General Commercial Terms and Conditions

shall not apply. There are no verbal ancillary agreements. Amendments must

be made in writing to be valid.

9.3. Insofar as it is possible to agree, Düsseldorf shall be the place of performance and jurisdiction.

The law of the Federal Republic of Germany shall apply exclusively. The UN

Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) shall not apply.

9.4. The aforementioned provisions apply mutatis mutandis to the private sale of items

consigned for auction.

9.5. If any of the above provisions are invalid in whole or in part, the validity of the remaining

provisions shall be unaffected. The invalid provision shall be replaced by a

valid regulation which most closely resembles the commercial content of the provision

which was invalid. The same applies if the contract reveals a loophole in need of

amendment. In cases of doubt the German version of the Consignment Conditions

shall prevail.

Frank Hargesheimer | Susanne Hargesheimer

(Publicly appointed and sworn auctioneer for arts and antiques)

Date: 13th of October 2020

www.kunstauktionen-duesseldorf.de

www.kunstauktionen-duesseldorf.de


IMPRESSUM

Schrittfolge der Steigerung

Bid Increments

5 190 950 4.500 19.000 100.000

10 200 1.000 5.000 20.000 110.000

15 220 1.100 5.500 22.000 120.000

20 240 1.200 6.000 24.000 130.000

30 260 1.300 6.500 26.000 140.000

40 280 1.400 7.000 28.000 150.000

50 300 1.500 7.500 30.000 160.000

60 330 1.600 8.000 33.000 170.000

70 360 1.700 8.500 36.000 180.000

80 400 1.800 9.000 40.000 190.000

90 450 1.900 9.500 45.000 200.000

100 500 2.000 10.000 50.000 220.000

110 550 2.200 11.000 55.000 240.000

120 600 2.400 12.000 60.000 260.000

130 650 2.600 13.000 65.000 280.000

140 700 2.800 14.000 70.000 300.000

150 750 3.000 15.000 75.000 330.000

160 800 3.300 16.000 80.000 360.000

170 850 3.600 17.000 85.000 400.000

180 900 4.000 18.000 90.000 450.000

Bitte beachten Sie, dass der Auktionator die Schrittfolgen

nach eigenem Ermessen auch variieren kann.

Please note that the auctioneer may vary the bidding

increments at his discretion.

Zeitplan | Schedule

Pro Stunde werden 100 – 150 Positonen aufgerufen.

Approximately 100 – 150 lots are auctioned per hour.

Mitglied im

All lots in this catalogue with a reserve price of min. 2.500 €

have been searched against the Art Loss Register’s database.

Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

All errors and misprints reserved.

Abkürzungsverzeichnis

Abb.

Abbildung

attr.

attributed

B. Breite

Bd.

Band

ber.

berieben

besch.

beschädigt

best.

bestoßen

bez.

bezeichnet

BM

Blattmaß

bzw.

beziehungsweise

ca.

circa

D. Durchmesser

deutl.

deutlich(e)

DM

Druckmaß

doubl.

doubliert

E. A. Epreuve d‘artiste

ehem.

ehemals

erg.

ergänzt

g

Gramm

Ges.-Gew.

Gesamtgewicht

Ges.-H.

Gesamthöhe

Ges.-L.

Gesamtlänge

gest.

gestempelt

Gew.

Gewicht

H. Höhe

handschriftl. handschriftlich

hrsg.

herausge geben

insg.

insgesamt

jew.

jeweils

Jh.

Jahrhundert

L. Länge

Lit.

Literatur

maroufl.

maroufliert

min.

minimal

Nr.

Nummer

num.

nummeriert

ortsbez.

ortsbezeichnet

part.

partiell

rest.

restauriert

Rücken-H.

Rückenhöhe

sign.

signiert

SM

Sichtmaß

Sitz-H.

Sitzhöhe

T. Tiefe

teilw.

teilweise

tlg.

teilig

u. und

unbed.

unbedeutend

unges.

ungestempelt

vgl.

vergleiche

zugesch.

zugeschrieben

zus.

zusammen

z. T. zum Teil

HARGESHEIMER

Kunstauktionen Düsseldorf GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 11+12

D - 40210 Düsseldorf

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10

Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119

info@kunstauktionen-duesseldorf.de

www.kunstauktionen-duesseldorf.de

GESCHÄFTSFÜHRUNG

Frank Hargesheimer (Kunsthistoriker M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 120

E-Mail: fh@kunstauktionen-duesseldorf.de

Auktionator

Altmeistergemälde | Handzeichnungen

MITARBEITER/-INNEN

Janine Kauermann (Kunsthistorikerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10

E-Mail: jk@kunstauktionen-duesseldorf.de

Assistenz der Geschäftsleitung, Public Relations,

Rechnungswesen/Zollabwicklung

Ulrike Bednarski

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10

E-Mail: ub@kunstauktionen-duesseldorf.de

Empfangsassistenz, Rechnungswesen/Zollabwicklung

Olga Syngaivska (Kulturwissenschaftlerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10

E-Mail: os@kunstauktionen-duesseldorf.de

Porzellan, Glas, Keramik, Jugendstil

Olexiy Bakhmatov (Kunsthistoriker M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 115

E-Mail: ob@kunstauktionen-duesseldorf.de

Skulpturen, Bronzeplastiken, Uhren, Möbel

Kathrin Fischer (Kunsthistorikerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 118

E-Mail: kf@kunstauktionen-duesseldorf.de

Alte Grafik, Moderne und Zeitgenössische Kunst, Kunsthandwerk,

Dosen, Miniaturen, Spazierstöcke

Isabelle Martens (Kunsthistorikerin B.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 114

E-Mail: im@kunstauktionen-duesseldorf.de

Moderne und Zeitgenössische Kunst

Nataliya Ovchynnykova (Kunsthistorikerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 123

E-Mail: no@kunstauktionen-duesseldorf.de

Assistenz Russische Kunst & Ikonen, Silber

Sara Pließ (Kunsthistorikerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 113

E-Mail: sp@kunstauktionen-duesseldorf.de

Gemälde des 19. Jahrhunderts

Steuernummer: 133 5832 1587

Finanzamt Düsseldorf-Mitte

Amtsgericht/Registergericht Düsseldorf 88

HRB 57157

Firmensitz Düsseldorf

Deutsche Bank BIC: DEUT DE DDXXX

IBAN: DE46 3007 0010 0614 9900 00

Sparkasse Düsseldorf BIC: DUSS DE DDXXX

IBAN: DE98 3005 0110 1007 8379 56

Susanne Hargesheimer (Kunsthistorikerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 122

E-Mail: sh@kunstauktionen-duesseldorf.de

Öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatorin

Ikonen | Russische Kunst

Mareike Thye (Kunsthistorikerin M.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 114

E-Mail: mt@kunstauktionen-duesseldorf.de

Schmuck, Juwelen, Taschenuhren

Yang Yang (Ostasienwissenschaftlerin B.A.)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 117

E-Mail: yy@kunstauktionen-duesseldorf.de

Asiatische Kunst

Dietmar Hillmann

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10

E-Mail: info@kunstauktionen-duesseldorf.de

Antike Teppiche, Versand und Logistik

Udo Fischer

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 121

E-Mail: uf@kunstauktionen-duesseldorf.de

Fotografie, Bildbearbeitung

Jürgen Bennemann (Dipl.-Designer)

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 121

E-Mail: jb@kunstauktionen-duesseldorf.de

Grafikdesign, Bildbearbeitung, Satz

Hans Weyers

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10

E-Mail: hw@kunstauktionen-duesseldorf.de

Versand und Logistik

FREIE MITARBEITER/-INNEN

Sebastian Maaß

Fotografie, Bildbearbeitung

Diana Huste (dgraphix)

Satz

www.kunstauktionen-duesseldorf.de

www.kunstauktionen-duesseldorf.de


GEBOTSFORMULAR

Wichtiger Hinweis!

Die 5. EU Geldwäscherichtlinie verpflichtet uns dazu, Sie ab Geboten, die 7.500 Euro übersteigen, um eine Kopie

Ihres Personalausweises zu bitten. Andernfalls dürfen wir Sie nicht als Bieter registrieren.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der neuen Geldwäscherichtlinie der Rechnungsname mit dem Zahlungsabsender

übereinstimmen muss.

E-MAIL: INFO@H-AUKTION.DE FAX: +49 (0) 211/30 200 119

Sind Sie bereits Kunde? Ja Nein

Kundennummer

Neukunden bitten wir zusätzlich die Bieterregistrierung auszufüllen

Weitere Informationen zu unseren und Ihren Pflichten nach dem Geldwäschegesetz sowie zur Verarbeitung Ihrer

personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Webseite unter www.kunstauktionen-duesseldorf.de.

Important note!

The 5th EU Money Laundering Directive obliges us to ask you for a copy of your identity card from bids exceeding

7,500 euros. Otherwise we are not allowed to register you as a bidder.

Please be advised that due to the new EU Money Laundering Directive payments must be sent from the invoiced

party, rather than from a third party.

Further information on our and your obligations under the Money Laundering Act and on the processing of your

personal data can be found on our website at www.kunstauktionen-duesseldorf.de.

Nachname, Vorname

1. Telefon

Firma

Straße u. Hausnr.

PLZ

Ort

2. Telefon

Mobil

Fax

Land

E-Mail

Важно!

Согласно 5-ой Директиве ЕС по борьбе с отмыванием денег, мы обязаны сделать и сохранить копию Вашего

удостоверения личности при оформлении ставок от 7.500 Евро и выше. В противном случае, мы не сможем

зарегистрировать Вас на торгах.

Wichtiger Hinweis! Die 5. EU Geldwäscherichtlinie verpflichtet uns dazu,

Sie ab Geboten, die 7.500 € übersteigen, um eine Kopie Ihres Personalausweises

zu bitten. Andernfalls dürfen wir Sie nicht als Bieter registrieren.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der neuen Geldwäscherichtlinie der

Rechnungsname mit dem Zahlungsabsender übereinstimmen muss.

Nur für Händler (Handelsregisterauszug notwendig):

Rechnung bitte mit MwSt.-Ausweis (Regelbesteuerung)

Ihre Umsatzsteuer-ID:

Обращаем Ваше внимание на то, что в связи с новой Директивой по борьбе с отмыванием денег, указанное в

счёте имя должно совпадать с именем владельца счёта, с которого производится оплата.

Werden Sie Ihre Käufe in ein Nicht-EU-Land exportieren? Ja

Nein

重 要 提 示 :

Lot-Nr. Objekttitel Höchstgebot (o. Aufgeld) Telefon-Gebot

按 照 欧 盟 第 五 条 反 洗 钱 指 令 的 规 定 , 如 果 您 的 出 价 总 额 超 过 7500 欧 元 , 务 必 请 您 提 供 您 个 人 有 效 证 件 的

复 印 件 。

否 则 您 将 不 能 作 为 竞 拍 者 在 我 公 司 注 册 , 进 而 参 加 我 们 的 拍 卖 。

请 您 注 意 , 根 据 欧 盟 最 新 反 洗 钱 指 令 , 您 如 果 在 我 公 司 购 买 货 品 , 账 单 上 的 姓 名 必 须 和 付 款 人 的 姓 名 一

致 ( 汇 款 人 或 信 用 卡 的 持 有 者 的 姓 名 必 须 和 账 单 上 的 姓 名 一 致 )。

更 多 关 于 此 反 洗 钱 法 规 所 要 求 的 条 款 信 息 以 及 对 您 个 人 信 息 的 处 理 方 法 , 可 详 见 我 们 的 主 页 :

www.kunstauktionen-duesseldorf.de.

Aspetti importanti per gli nostri clienti!

La 5° direttiva UE sul riciclaggio di denaro sporco ci obbliga a chiedervi una copia della vostra carta d‘identità per le

offerte superiori a 7.500 Euro. Ci riferiamo all’adempimento obbligo di legge comprese la nuova quinta direttiva EU

sul riciclaggio di denaro . Altrimenti non possiamo registrarLe come offerente.

Si fa notare che a causa di quelle norme nuove antiriciclaggio il nome sul conto e il nome del speditore del pagamento

devono essere gli stessi.

Potete trovare ulteriori informazioni sui nostri e sui vostri obblighi ai sensi della legge sul riciclaggio di denaro e sul

trattamento dei vostri dati personali sul nostro sito web all‘indirizzo www.kunstauktionen-duesseldorf.de.

Avis important!

La 5e directive européenne sur le blanchiment de capitaux nous oblige à vous demander une copie de votre carte

d‘identité pour les offres dépassant 7.500 euros. Autrement nous ne pouvons pas vous enregistrer comme enchérisseur/enchérisseuse.

S’il vous plaît prenez en considération que – dû aux nouveaux directives concernant le blanchiment d’argent – au

cas de règlement par virement le nom sur la facture doit correspondre avec l’expéditeur du versement.

Vous trouverez de plus amples informations sur nos obligations et les vôtres en vertu de la loi sur le blanchiment

d‘argent et sur le traitement de vos données personnelles sur notre site web à l‘adresse www.kunstauktionenduesseldorf.de

Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen.

Alle Gebote sind bindend und beinhalten nicht das Aufgeld in

Höhe von 25 % inkl. MwSt. (Differenzbesteuerung). Verbindlich ist

die angegebene Katalognummer.

Schriftliche Gebote:

Zuschlag erfolgt − auch bei Vorliegen höherer Gebote − zum niedrigst

möglichen Preis. Werden bei einem Objekt mehrere gleichlautende

Gebote abgegeben, erhält das zuerst eingegangene Gebot

den Zuschlag.

Telefonische Gebote:

Für das Zustandekommen bzw. die Aufrechterhaltung der Telefonverbindung

übernimmt das Auktionshaus keine Haftung. Telefongespräche

können während der Auktion aufgezeichnet werden.

Jedes abgegebene Telefongebot ist bereits ein ver bindliches

Gebot zum Limit der jeweiligen Katalognummer − auch bei nicht

Zustandekommen der Telefonverbindung bzw. Nichterreichbarkeit.

Versteigerungsbedingungen:

Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Versteigerungsbedingungen,

die ausführlich in jedem Katalog abgedruckt sind, als