Frühling Männer Hochzeitsmesse Treffpunkt Rathaus

glverlag

Frühling Männer Hochzeitsmesse Treffpunkt Rathaus

Nr. 2 – März 2010 – 11. Jahrgang – ISSN 1615-4223 An alle Haushalte mit Tagespost

www.glverlag.de

KOMPAKT

DAS INFORMATIVE STADTMAGAZIN

Da blüht

uns was…

Frühling

Der heimliche Jahresanfang

Seite 8

Männer

Das schwache Geschlecht

Seite 18

Hochzeitsmesse

Alles für den schönsten Tag

Seite 19

Treffpunkt Rathaus

Familie • Immobilientrends

Seite 22 - 23

StadtgeSpräch �Seite 4 heimSpiel Sport in Kürze �Seite 31 - 33 termine �Seite 39 - 41


Willkommen bei der

Nr. 1!

� in Kundennähe

� in Kundenfokus

� in Kundennutzen

� in Kundenloyalität

Studie aus der Online-Befragung von facit München August 2009

Performance Monitor deutscher Banken 2009

www.bensberger-bank.de

Telefon: 02204 4010

www.raiba-kuerten-odenthal.de

Telefon: 02202 70090

www.immer-gut-beraten.de

Telefon: 02202 1260

4

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

x

Pla tz

1

Ihre bergischen Banken

Raiffeisenbank

Kürten-Odenthal eG

VR Bank

Bergisch Gladbach Overath Rösrath eG


Aus dem InhAlt März 2010

Gruppenbild mit Dame:

Simone Thomalla ehrt Optiker und

Hörakustiker aus GL Seite 9

Fit für den Sommer:

EVK Bergisch Gladbach präsentiert

P.U.R. Programm Seite 13

Wachstum in der Krise:

Die Bilanz der drei „bergischen

Banken“ beeindruckt Seite 29

IMpressuM

Herausgeber und Verlag: GL Verlags GmbH

Mitglied des VZVNRW (Verband der Zeitschriftenverlage in Nordrhein-Westfalen e.V.)

Hermann-Löns-Str. 81 • 51469 Bergisch Gladbach

Tel.: 0 22 02 - 28 28 - 0 • Fax: 0 22 02 - 28 28 - 22 • www.glverlag.de

Geschäftsführer: Frank Kuckelberg, Sabine Kuckelberg

Redaktionsleitung: Sabine Kuckelberg (verantwortlich), s.kuckelberg@glverlag.de

Anzeigen: Frank Kuckelberg (verantwortlich), f.kuckelberg@glverlag.de

Sabine Kuckelberg, s.kuckelberg@glverlag.de

Inge Backhausen, backhausen@glverlag.de

Anni Sturmberg (Auszubildende), sturmberg@glverlag.de

Gestaltung & Produktion: René Jenniches, Bergisch Gladbach

GLKOMPAKT erscheint 10 x jährlich.

Nächste Ausgabe: 01.04.2010 Anzeigenvorlagen: 15.03.2010

GLKOMPAKT wird kostenlos an alle Haushalte mit Tagespost durch die Deutsche Post AG verteilt.

Weitere liegen an vielen öffentlichen Stellen und Banken aus.

Alle Rechte vorbehalten. ® by GL Verlags GmbH.

Für unaufgefordert zugesandte Fotos, Manu skripte, Zeichnungen und Daten träger übernimmt

der Verlag keine Haf tung.

Gerichtsstand: Bergisch Gladbach, HRB 47336

Belegbare Druckauflage: 35.000 Exemplare

Für Gaumen & Gourmets:

„Genuss pur“ gastiert im Bürgerhaus

Bergischer Löwe Seite 10

Keine brotlose Kunst:

Zeichnen und Malen als Rüstzeug

für den Traumjob Seite 16

Höllenritt mit Raab & Co.:

Krüger tritt als Sponsor der Wok

WM 2010 in Oberhof auf Seite 31

Liebe Leserinnen und Leser,

Richtig lüften lüften statt auskühlen

auskühlen

Inhalt | Editorial

Zuversicht statt Katerstimmung. Ideenreichtum

statt Einfallslosigkeit. Freude statt Frust. Nach

einem durchwachsenen Jahr 2009 macht sich

Aufbruchstimmung von Bensberger Schloss bis

Gladbacher Strunde breit. Frischer Wandel und

zartes Wachstum signalisieren unmissverständlich:

Es blüht uns was, und das ist auch gut so. Da kann

und will GL KOMPAKT nicht zurückstecken – im

Gegenteil: Neue Ideen und Gesichter, neue An- und

Einsichten, Überraschendes und Erbauliches bestimmen

auch das Bild der ersten Frühlingsausgabe

von GL KOMPAKT. So kann´s weitergehen, meinen

Sie? Weit gefehlt. Uns erreichte ein Hilferuf aus

Düsseldorf. Ausgerechnet Düsseldorf! Der Mann

und seine Männlichkeit stehen laut Männerkongress

2010 auf dem Spiel. Das behauptet eine Riege

handverlesener Universitäts-Professoren, die in der

Landeshauptstadt teils erschreckende Studienergebnisse

präsentierten, die auch wir Ihnen nicht

vorenthalten möchten. Was Mann ´draus macht,

kann Frau egal sein: Sie – charmant, stringent und

geistreich – ist der Siegertyp der Zukunft.

Angenehme Lektüre wünscht so oder so

Ihre

Lüften Sie Sie während der der Heizperiode mehrmals mehrmals

täglich täglich fünf Minuten kräftig durch. durch. Das ist besser,

als den ganzen Tag ein Fenster auf Kipp stehen

zu lassen. Denn dadurch kühlen die Innenwände

Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses stark ab und

die Heizenergie geht buchstäblich zum Fenster

hinaus. Wichtig: Drehen Sie beim Lüften die

Heizkörperventile zu!

Der BELKAW-Energiespartipp

Weitere Fragen?

Unsere Energieberater helfen ihnen gerne weiter.

02202 16-444; E-Mail energieberatung@belkaw.de

BELKAW – Aktiv im Bergischen.

www.belkaw.de

E-Tipp 02 März 2010.indd 1 11.12.2009 14:02:05 Uhr

3


Stadtgespräch | Anna-Lena Weigand

Ex-Azubine, Einserkandidatin,

Bankkauffrau und neuerdings

engagierte Karnevalistin

– Anna-Lena Weigand, geborene

Siegerländerin, hat bis dato

eine rheinisch-bergische Blitzkarriere

hingelegt. Nach Abitur und

überaus erfolgreicher Ausbildung

bei der Kreissparkasse Köln (KSK)

ist die 22-jährige Bankerin nicht

nur neue Privatkundenbetreuerin

in der KSK-Filiale Bergisch

Gladbach, sondern machte sich

auch als „Wagengengel“ beim

Gladbacher Karnevalszug um

heimisches Brauchtum verdient.

Frage: Sie stammen aus einer

Gegend, die „Eisen im Blut“ haben

soll – was hat Sie in die Region

Rhein-Berg verschlagen?

Anna-Lena Weigand: Große Häuser

wie die Kreissparkasse Köln

bieten einfach andere Möglichkeiten

als kleinere Institute, wie

ich sie von zu Hause kenne. Ohnehin

wollte ich ins Rheinland.

Frage: Ihre Feuertaufe beim

Gladbacher Karneval war demnach

genau das Richtige.

Anna-Lena Weigand: Trotz nasser

Rheinisch-bergische

Blitzkarriere

Bankkauffrau anna-lena

Weigand, Kreissparkasse

Köln, im Stadtgespräch

Im Rheinland bestens angekommen:

Anna-Lena Weigand (22)

Füße: ein tolles Erlebnis! Immerhin

komme ich aus dem Siegerland,

wo Karneval nicht wirklich

gefeiert wird. Zumal wir sechs

Azubis erstmals mit einem eigenen

Wagen der Kreissparkasse

live mit dabei waren.

Frage: Sie sprechen Ihre Zeit

als Auszubildende an. Sind Sie

froh, dass die Ausbildung vorbei

ist?

Anna-Lena Weigand: Zunächst

einmal ist es schon toll, direkt

übernommen worden zu sein.

Die Ausbildung selbst war alles

in allem sehr interessant. Ich

habe viele KSK-Filialen – unter

anderem Kürten, Schildgen und

Heidkamp – kennengelernt und

auch sonst einiges mit der KSK

unternommen.

Frage: Ja?

Anna-Lena Weigand: Das Sport-

und Kulturangebot der KSK für

Mitarbeiter und Auszubildende

ist ziemlich umfassend. Möglichkeiten

gibt es jede Menge. Ich

selbst habe zum Beispiel einen

Surfkurs auf dem Bleibtreusee

bei Brühl gemacht.

Frage: Und ansonsten für die

Abschlussprüfungen gepaukt?

Anna-Lena Weigand: Die Prüfungen

selbst waren wirklich anstrengend.

Allerdings waren wir

auch sehr gut vorbereitet, was

Sven Rohwer, Bezirksdirektor der

Kreissparkasse Köln –

Anna-Lena Weigand, Bankkauffrau

der Kreissparkasse Köln

sicher auch erklärt, dass alle Auszubildenden

der Kreissparkasse

durchgekommen sind.

Frage: Inwiefern?

Anna-Lena Weigand: Neben dem

Schulunterricht haben uns vier

Lehrer von der Kreissparkasse auf

den Punkt auf die Prüfungen vorbereitet.

Frage: Sie selbst haben Ihre

zweieinhalbjährige Ausbildung

mit der Traumnote 1 beendet.

Anna-Lena Weigand: Gefreut

habe ich mich natürlich sehr,

denn sowohl die mündliche als

auch die schriftliche Prüfung waren

eine echte Herausforderung.

Der Rest war Fleißsache, vor allem

die allgemeine Wirtschaftslehre

verlangt einem theoretisch

viel ab.

Frage: Was Sie der Note zufolge

mit Bravour gemeistert haben –

bietet sich da jetzt nicht ein Studium

an?

Anna-Lena Weigand: Vielleicht –

die Möglichkeit, mit dem Sparkassen-Diplombetriebswirteinen

akademischen Abschluss zu

machen, gibt es jedenfalls bei der

KSK.

4

GL KompaKt 0210


Ein herrliches Ambiente

und ganz viel Genuss erwarten Sie ...

... NEHMEN SIE

URLAUB VOM ALLTAG

und lassen Sie sich

in unserem

neu gestalteten

Gourmet-Restaurant,

ausgezeichnet mit

1 Michelin Stern und

17 Gault Millau Punkten,

verwöhnen.

Hotel Restaurant

Zur Post

ODER MÖGEN SIE

ES LIEBER

GUTBÜRGERLICH?

Dann besuchen Sie

doch unsere

Postschenke, die Sie

mit einer separaten

Speisekarte vielfältig

verwöhnen wird.

ALEJANDRO UND CHRISTOPHER WILBRAND,

ALTENBERGER-DOM-STRASSE 23, D-51519 ODENTHAL, +49 2202 97778-0

INFO@HOTEL-RESTAURANT-ZUR-POST.DE, WWW.ZURPOST.EU

ÖFFNUNGSZEITEN DER KÜCHE:DIENSTAG-SONNTAG 12.00-14.00 UHR UND 18.00-22.00 UHR

Foto: Fotolia

Marien-

Krankenhaus

Bergisch Gladbach

Menschlich Kompetent Hilfsbereit

Wirbelsäulen-

ZENTRUM

Rückenschmerzen im Alter

„Wenn das Laufen zur Qual wird

– der zu enge Nervenkanal“

Dr. Eva-Maria Buchholz

Montag, den 15. März, 19 Uhr

Vortrag am „Tag der Rückengesundheit“

im großen Seminarraum, MKH

Informationen und Kontakt:

Sekretariat Wirbelsäulenzentrum

Telefon: 0 22 02/9 38 22 10

E-Mail: wbz@mkh-bgl.de

Anzeige WBZ_88x130 mm_4c_RZ.indd 1 19.02.2010 9:53:24 Uhr

5


Interview | Wasserqualität

Neue Natürlichkeit

fürs Leitungswasser

Interview mit der Bergisch Gladbacher Ernährungsberaterin

Sabine Spring zur Wasservitalisierung mit Aqua blue

Türkisblau schimmerndes

Wasser in der Wanne.

Frischer, klarer Trinkgenuss

direkt aus dem Wasserhahn.

Weiches Wasser in Bad und

Dusche. Aqua blue – ein

stilles Kästchen, das direkt

an der Wasserleitung angebracht

wird – verfolgt ein

ehrgeiziges Ziel: Statt fadem

Leitungswasser soll wieder

Wasser mit der natürlichen

Struktur frischen Quellwassers

aus den Leitungen von

privaten Haushalten, Schulen,

Kindergärten, Verwaltungen,

Hotels, Restaurants, Gewerbe

und Industrie sprudeln.

GLKompaKt sprach mit der

Bergisch Gladbacher Ernährungsberaterin

Sabine Spring,

die das System im Großraum

Köln vertreibt, über Aqua blue.

Frage: Wasservitalisierung

hört sich gut an – ist es das

auch?

Sabine Spring: Natürlich. Bessere

Wasserqualität bedeutet

bessere Lebensqualität. Wasser

ist und bleibt unser höchstes

Gut.

Frage: Welche Unterschiede

bestehen denn zwischen

Quell- und Leitungswasser?

Sabine Spring: Quellwasser

fließt ungehindert, das Leitungswasser

dagegen hat auf

dem Weg ins Haus gelitten.

Dafür verantwortlich sind lange

Standzeiten, der Druck, dem

das Wasser ausgesetzt ist, und

der Kontakt mit verschiedenen

Materialien.

Frage: Was leistet an dieser

Stelle Aqua blue?

Sabine Spring: Aqua blue

ist ein Schwingfeldsystem,

arbeitet also physikalisch, nicht

chemisch. Im Gerät befindet

sich ein Impulsgeber, der aus

verschiedenen Metallen besteht

und permanent Schwingungen

an das Wasser in der

Leitung abgibt. So lässt sich die

ursprüngliche Molekülanordnung

– vergleichbar zu der von

Quellwasser – des denaturierten

Wassers wieder herstellen.

Frage: Schmeckt, fühlt und

sieht man den Unterschied

wirklich?

Sabine Spring: Man stellt es

einfach fest. Das Wasser wird

deutlich weicher und frischer.

Tee, Kaffee und Gekochtes

schmecken besser. Das Badewannenwasser

schimmert

bläulich was ein Hinweis auf

gute Wasserqualität ist; der

Chlorgeruch nimmt ab, die Wasserdusche

wird spürbar weicher.

Durch die verminderte Oberflächenspannung

benötigt man

auch weniger Reinigungsmittel.

Frage: Ein weiterer Pluspunkt

von Aqua blue soll weniger

Kalk und Rost in Leitungen

und Geräten sein.

Sabine Spring: Das stimmt, aber

noch markanter sind die Veränderungen,

die man im direkten

Umgang mit dem Leitungswasser

wahrnimmt. Jeder macht da

so eine eigenen Erfahrungen.

Wir haben sogar beobachtet,

dass selbst Hunde und Katzen

wieder bereit sind, Leitungswasser

zu trinken. Apropos: Nicht

nur Tiere, sondern auch viele

Menschen scheuen sich ja mittlerweile

davor, Leitungswasser

zu trinken, das schmeckt einfach

nicht. Diesen Trend wollen wir

umkehren.

Frage: Wie und wo wird Aqua

blue installiert?

Sabine Spring: Angebracht wird

das Kästchen an der Hauptwasserleitung

nach Filter und

Wasseruhr. Die Montage ist

kinderleicht und ohne Aufwand.

Die Wirkung verteilt sich von

dort aus im ganzen Haus.

Frage: Benötigt das Gerät

einen Antrieb?

Sabine Spring: Überhaupt

nicht. Aqua blue verbessert die

Wasserqualität ohne Strom oder

Batterien, Chemie oder magnetische

Wirkung. Verantwortlich

für den Effekt sind nur die im

Aqua blue Gerät befindlichen

Materialien und deren Anordnung.

Daher arbeitet das Gerät

auch wartungsfrei, ist also ohne

Folgekosten. Und das bei einer

angenommenen Betriebsdauer

von 20 bis 25 Jahren.

Frage: Kann man das Gerät

auch in Mietwohnungen

anbringen?

Sabine Spring: Sicher, Aqua blue

wird überall dort eingesetzt, wo

Wasser gebraucht wird, wobei

sich die Größe des Gerätes an

Länge und Ausprägung der

Wasserleitungen orientiert.

Der abgegebene Impuls muss

schließlich bis zum letzten Wasserhahn

in der obersten Etage

aufrecht erhalten bleiben.

KontAKt

Sabine Spring

Ferrenbergstraße 151

51469 Bergisch Gladbach

Tel: 0 22 02 / 24 23 42

E-Mail:

sabine.spring@aqua-blue.de

oder nutzen Sie die Postkarte

auf der Rückseite.

6

GL KompaKt 0210


TExT: RoBERt PFEFFER

Europäischer tag der Logopädie

Frühling.

Der heimliche Jahresanfang.

Merken Sie es auch? Unter den letzten

Resten von weißbraunem Matsch

raschelt was. Noch nicht so wirklich

deutlich, aber Sie wissen schon, dass es mehr

werden wird. Der Frühling sitzt ungeduldig

auf der Bettkante und wartet darauf, dass

der Wecker endlich anspringt und er aufstehen

darf. Woran liegt das eigentlich, dass wir

uns auf ihn freuen?

Vor etlichen Wochen hat der Klang von

„Stille Nacht“ jene andächtige Ruhe ausgelöst,

die sogar die Bären in den Schlaf

schicken würde, lägen sie nicht bereits von

selbst drin. Schnee dämpfte die Geräusche in

unserer Umgebung und ließ auch alle leiser

werden, auf die er fiel. Lediglich der Karneval

nimmt sich alljährlich im Wechsel von Grau

und Weiß wie ein kleines Störfeuer aus, ein

buntes wie akustisches Zeichen des Widerstands

gegen die winterliche Maßregelung

der Töne und Farben.

Das knarrende Garagentor streckt seine

kalt gewordenen Gelenke und schenkt dem

Cabrio seine ersten Sonnenstrahlen des Jahres.

Die tauwassergefüllten Bäche rauschen,

als würden Dutzende Mühlen auf sie warten.

Herr Amsel und seine Kollegen versuchen

zu früher Stunde eine Angebetete herbei

zu trällern, statt einen Wurm zu fangen. Das

Pfeifen eines lappenschwingenden Zweibeiners

beim Frühjahrsputz füllt die langsam

wärmer werdende Luft. Wer sich auf die Suche

nach den Anzeichen für den Wechsel der

Jahreszeit macht, wird feststellen: Es sind die

Töne, die den Startschuss geben.

Für die übrigen Sinneswahrnehmungen

explodiert die Natur allerdings gleich hinterher,

wenn sich die Temperatur ändert, die

Farben zurückkehren und ein neuer Duft in

der Luft liegt. Doch nicht alle schauen gleichermaßen

begeistert auf dies Feuerwerk.

Frühling ist nicht für jeden derselbe und

trotzdem gibt es etwas, dass die Heuschnupfengeplagten

mit den Tiefdurchatmern eint,

die Kotflügelpolierer mit den Radfahrern

und die frischluftliebenden Kleingartenkolonisten

mit den küchentischorientierten

Briefmarkensammlern: die Neugier! Was

wird werden dieses Jahr?

Womit wir wieder beim Bären und dem

Ende seines Winterschlafs sind. Haben ihn

die ersten Ameisen der Saison im Pelz gekitzelt,

setzt er sich in der Höhle auf, kratzt

ausgiebig das eingemottete Fell und überlegt,

wo es was zu futtern gibt. Er klappt

den Deckel vom Eingang der Winterresidenz

hoch, hält die lageprüfende Nase in den

Wind ... hallo erstmal! Gegenüber im Teich

entschließen sich unzählige Mückenfamilien

zur Verpuppung, um möglichst bald rote Flecken

auf Arme und Beine zu drapieren. Alle

Wesen treibt der Reiz des Neuen, und bei

uns ist es ebenso. Die Natur hilft fleißig mit,

lässt Säfte aller Art steigen und bemüht sich

auf diese Weise sogar um den Umsatz etwa

von Brauereien, Baumärkten und der Verhütungsmittelhersteller.

Wer wieder häufiger

ins Freie tritt, dem erscheint auch die eigene

Seele in verändertem Licht. Denn es scheint

stärker als die Wochen davor. Regel und Ausnahme:

Putschen die meisten Menschen die

von der Sonne angeregten Hormone im Blut

zu Frühlingsgefühlen auf, fallen andere ansatzlos

aus der Winterstarre in die Frühjahrsmüdigkeit.

Doch keine Sorge: Die mit dem

Kopf zurück auf das Kissen Sinkenden spüren

die Neugier ebenso … und träumen halt ein

wenig länger, bevor sie Taten folgen lassen.

Vielleicht von den Dingen, die sie immer

schon mal tun wollten. Der Frühling bringt

an den Tag, wie unsinnig gute Vorsätze zum

Jahresanfang sind. Da befindet sich der

Mensch nämlich noch im geistigen Tiefkühlstadium,

verliert sein eigentlich so löbliches

Ziel im Schneegestöber aus den Augen. Wie

viel kraftvoller könnte zu Werk gehen, wer

sich etwa das Abnehmen vornimmt und dabei

wie von selbst von der naturgemachten

Aufbruchstimmung bewegt wird?

Sicher wollen Sie jetzt wissen, wann der

beste Zeitpunkt wäre? Phänologen, die sich

mit dem Wechsel der Jahreszeiten beschäftigen,

halten sich an den kalendarischen Frühjahrsbeginn

am 21. März. Die Wetterkundler

wiederum öffnen zum Abschied des Winters

den obersten Hemdknopf schon am ersten

jenes Monats. Und was sagt einem dieses

Durcheinander nun wieder?

Ganz einfach: Machen Sie sich Ihren eigenen

Frühling. Seien Sie neugierig, gehen

Sie vor die Tür und vertrauen darauf, dass Sie

merken werden, wann der beste Zeitpunkt

ist!

Sie wollen mehr? www.gepfeffertes.de

8

GL KompaKt 0210


Im Februar 2010 zeichnete Simone

Thomalla, die bekannte

Fernsehkommissarin aus

Leipzig, als Schirmherrin die Gewinner

des TOP 100 Optiker 2010

Wettbewerbs aus und überreichte

anlässlich der feierlichen

Gala-Veranstaltung in Berlin die

Urkunden an die strahlenden

Preisträger.

Um diese Augenoptiker zu erfassen,

wurde ein umfangreicher

Fragenkatalog erarbeitet, mit

dem die jeweiligen Bewerber

ihre Leistungsfähigkeit und ihre

absolute Kundenorientierung

darstellen mussten. Anhand

dieses 15-seitigen Fragebogens,

unzähligen Geschäftsbesichtigungen

und aufwändigen Testkäufen,

bei denen die Antworten

der Bewerber auf Herz und

Nieren überprüft wurden, ist

es der wissenschaftlichen und

marketingorientierten Jury gelungen,

die 100 Augenoptiker

unter den Bewerbern zu finden,

die ganz besonders kundenorientiert

Denken und Handeln.

Diese 100 besten nach diesen

Kriterien bewerteten Augenoptiker

erhielten die Auszeichnung

TOP 100 Optiker 2010.

Potyka Brillen +

Hörakustik hat

wieder einen

Grund zum Feiern!

Es gibt immer etwas zu feiern! Das gilt

besonders für die Firma Potyka, seit 60

Jahren ortsansässig in der Hauptstraße.

Sie zeichneten sich durch besondere

Kunden-Orientierung,

Service-Bereitschaft und persönliche

Ansprache und Hinwendung

aus. Wobei auch die

Ladengestaltung mit in die Bewertung

einbezogen wurde.

Josef Körber und Mark

Peters zusammen mit

der Schirmherrin Simone

Thomalla anlässlich der

Preisverleihung.

In allen Bereichen wurden

überdurchschnittliche Leistungen

erbracht. Das ist die Voraussetzung

um zu den TOP 100

Optiker unter allen Bewerbern

zu gelangen.

Zu den TOP 100 inhabergeführten,

mittelständischen

Augenoptikern zu gehören, ist

eine große Auszeichnung! Josef

Körber und Mark Peters sind mit

Recht sehr stolz auf diese Auszeichnung.

Anm. der Redaktion:

die dritte in Folge übrigens.

FREIHEIT FÜR ALLE.

ALLE DSL-PAKETE OHNE

ALLE DSL-PAKETE OHNE

MINDESTVERTRAGSLAUFZEIT. *

MINDESTVERTRAGSLAUFZEIT. *

Infos: www.netcologne.de oder 0800-2222 800

Infos: www.netcologne.de oder 0800-2222 800

*Hinweise zur Aktion: Keine Mindestvertragslaufzeit gilt nur in Verbindung mit der Beauftragung

eines DSL-Paketes, z.B. Doppel-Flat 6M: 29,90 € / Monat. Die einmaligen Bereitstellungskosten be-

*Hinweise zur Aktion: Keine Mindestvertragslaufzeit gilt nur in Verbindung mit der Beauftragung

tragen 49,90 €. Die Kündigungsfrist beträgt hier 4 Wochen zum Monatsende. Die Aktion gilt bis zum

eines DSL-Paketes, z.B. Doppel-Flat 6M: 29,90 € / Monat. Die einmaligen Bereitstellungskosten be-

31.05.2010 und richtet sich an Privatpersonen, die in den letzten 3 Monaten keine NetCologne-Kuntragen

49,90 €. Die Kündigungsfrist beträgt hier 4 Wochen zum Monatsende. Die Aktion gilt bis zum

den waren, in den letzten 12 Monaten an keiner NetCologne-Aktion teilgenommen haben (maßgeb-

31.05.2010 und richtet sich an Privatpersonen, die in den letzten 3 Monaten keine NetCologne-Kunlich

hierfür ist die Telefon-Anschlussdose im Haushalt) und bis zum 30.11.2010 an das NetCologneden

waren, in den letzten 12 Monaten an keiner NetCologne-Aktion teilgenommen haben (maßgeb-

Netz angeschlossen werden können. Beim Wechsel Ihres DSL-Paketes verfällt die Aktion und es gilt

lich hierfür ist die Telefon-Anschlussdose im Haushalt) und bis zum 30.11.2010 an das NetColognedann

eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Weitere Infos und DSL-Anschlusscheck

Netz angeschlossen werden können. Beim Wechsel Ihres DSL-Paketes verfällt die Aktion 9 unter

und es gilt

www.netcologne.de

dann eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Weitere Infos und DSL-Anschlusscheck unter


„Genuss pur oN TouR“

im Bergischen Löwen

Vom 12. bis 14. märz 2010 verwandelt sich das Bürgerhaus

„Bergischer Löwe“ in Bergisch Gladbach in eine wahre Genussmeile.

Über 90 kleinere Handmanufakturen bieten feine Kost

auf höchstem Niveau.

Als kulinarischer Segen

werden die regio nalen

Spitzenerzeugnisse der Gemeinschaft

Bergisch pur gepriesen.

Hochprämierte Honige, Marmeladen,

Fruchtaufstriche oder

Fruchtsäfte aus 100% Natur bestimmen

neben guten Eiern und

gesundem Wasser, frisch geräuchertem

Fisch und weiteren regionalen

Köstlichkeiten, das Bild.

Die vielfältigen und geschmackvollenKäseva-

riationen von Wingenfeld aus

Köln haben sich als eine Hommage

an den Individualisten und

extravaganten Genießer herausgestellt.

Eine einzige Versuchung

sind für viele Besucher

die handgeschöpften Schokoladen

der mkm Manufaktur. Es

entfacht sich eine wahre Geschmacksexplosion,

wenn sich

der zarte Schmelz einer Trüffelfüllung

auf dem Gaumen ausbreitet.

Brotspezialitäten von

der Prümtaler Mühlenbäckerei,

deren wichtigste Zutat die Liebe

ist, lösen wahre Begeisterungsstürme

beim Genuss des Eifeler

Landbrotes aus.

Neu im Sortiment der

Genuss pur Messe in

Bergisch Gladbach sind Aufstriche

von Dips de Luxe und Fruchtessige

von der Essigmanufaktur

Voss-Wölker. Tief in der Farbe

und angenehm mild-fruchtig im

Geschmack. Aber auch die angebotenen

Olivenöle erklimmen

höchste Qualitätsgipfel: Aus

Griechenland kommen nur zwei

Sorten Olivenöl, dafür aber laut

Meinung des Feinschmeckers,

die besten.

Aus Modena und der

Reggio Emilia stammen

die legendären und kostbaren

Aceto Balsamico-Essige, deren

Aromenvielfalt und Charakter

mit Begeisterung probiert werden.

Und es geht um die Wurst:

Luftgetrocknete Salami und

Schinken aus Italien, ausschließlich

von Erzeugern in Slow Food

Qualität, bietet Apero an.

Auf der Genuss pur ON

TOUR in Bergisch Gladbach

sind Weinfreunde unter

sich! Hier darf probiert und philosophiert

werden: Bio-Weine,

die immer mehr Genießer begeistern

und hohe Auszeichnungen

erfahren, oder die besten

Rotweine aus Bordeaux, die immer

noch zu den Topps bei den

Weinliebhabern gehören. Mit

den fruchtigen Rieslingen aus

Baden, eleganten Silvanern aus

Franken oder mit den mit großer

Sorgfalt ausgebauten Gewächsen

der Pfälzer lassen sich weitere

Genussgipfel erklimmen.

Weinhändler und Winzer internationaler

Weinspezialitäten aus

Spanien, Portugal und Brasilien

zeigen, was in den Weinkellern

an Spitzentropfen heranreift,

und laden die Genießer zu Verkostungen

gerne ein.

Öffnungszeiten:

Freitag, 12.03.2010

14.00 – 21.00 Uhr

Samstag, 13.03.2010

12.00 – 21.00 Uhr

Sonntag, 14.03.2010

10.00 – 18.00 Uhr

Weitere Infos unter

www.genuss-pur-on-tour.de

Genuss pur

O N T O U R

10

GL KompaKt 0210


Begleit-Programm

FReiTAG, 12.03.2010

15 - 16 Uhr, Koch-Show mit Sushi-Tsu

und Fernsehkoch Jerry Aoijs von der Asia

Food Cooking Kochschule in Köln

16 - 16.30 Uhr, Degustation mit

Gregor Scholz von Bestwinus

16.30 - 17.30 Uhr, Koch-Show mit

Event-Koch Hans-Peter Berger von

Herdatmosphäre

17.30 - 18 Uhr, Degustation bester

deutscher Weißweine mit Klaus Rüsing

18 - 19 Uhr, Koch-Show mit Marina

Kabitzsch von der Manufaktur von

Blythen aus Berlin

SAMSTAG, 13.03.2010

13 - 13.30 Uhr, Degustation von

Frucht- und Blütenessigen mit der Essig-

Manufaktur Voß-Wölker

13.30 - 14.30 Uhr, Koch-Show mit

Thomas Pilger vom Forsthaus Telegraph

14.30 – 15 Uhr, Degustation griechischer

Olivenöle mit Joachim Trott

15 - 16 Uhr, Koch-Show mit Franko,

dem Küchenchef des Fisch-Restaurants

Scampino aus Köln

16 - 16.30 Uhr, Degustation brasilianischer

Weine mit Gabriele und Karl

Herrmann von Needful Things

16.30 - 18 Uhr, Koch-Show mit

Martina Kabitzsch von der Manufaktur

von Blythen

17 - 17.30 Uhr, Blindverkostung von

Mineralwässern

18 - 18.30 Uhr, Degustation Bioweine

vom Weingut Gustavshof

18.30 - 19.30 Uhr, Koch-Show mit

Michael Radermacher vom Kartoffelhaus

Neuemühle in Wermelskirchen

SONNTAG, 14.03.2010

11 - 11.30 Uhr, Sauer macht lustig...

oder alles Essig? Degustation mit Constanze

Schnitter

11.30 - 12.30 Uhr, Koch-Show mit

Hans-Peter Berger von Herdatmosphäre

12.30 - 13 Uhr, Degustation von

Essigen mit Peter Drexler

13.15 - 14 Uhr, Degustation: Portugal

auf der Überholspur mit Dirk Palicki

13.00 - 14 Uhr, Koch-Show mit Jerry

Aoijs von Asia Food Cooking-Kochschule

14 Uhr, Begrüßung der Weinkönigin

Christina II

14 Uhr, Degustation mit dem Weingut

Schneiders aus den Steillagen Bruttig-

Fankels

14.30 - 15.30 Uhr, Koch-Show mit

Michael Börger, Küchenchef des Hilton

Hotel Köln

15.30 - 16 Uhr, Degustation bester

Rieslinge mit Erik Sommer

15.45 - 16.45 Uhr, Koch-Show mit

Schürzenhaus in Remscheid

17 - 18 Uhr, Koch-Show mit Enis Akisik

vom Restaurant Kult

küchenstudio +

planungsstudio

www.cron.de

Von Miele die Qualität, von uns der Service.

Genuss

pur . . .

. . . mit unserer

Eventküche

Weinproben • Seminare

Veranstaltungen • Kommissionen

Präsente • Lagerverkauf an jedermann

Besuchen Sie mich auf

der Genuss pur

on Tour-Messe

Hermann-Löns-Straße 36 ∙ 51469 Bergisch Gladbach

Tel.: 0 22 02 - 98 99 888 ∙ klaus.ruesing@t-online.de

www.ruesing-weine.de

Bei uns gibt es keinen Kompromiss: In

Sachen Haus- und Einbaugeräte heißt

es bei uns natürlich Miele. Und dazu

bieten wir erstklassigen Service.

Weitere Informationen bei uns:

Forsbach 02205/900960 · Bensberg 02204/987188 · Bergisch Gladbach 02202/2855599

Wir liefern »BIO«

frei Haus:

ins Büro,

nach Haus,

wohin Sie wollen

***************

Jetzt auch als

Wir liefern: Obst,

Gemüse & Salate

Käse & Milch

Fleisch & Wurst

Brot & aktuelle

Rezepte

ü

Geschenk-

Gutschein

ab 15,- € !

***************

ida

Frische frei Haus

Schnupperkiste 15,-€

Tel. 0221-93 88 797

www.ida-abo.de

11


Lebensart | Heilung durch Hypnose

hypnose

Auf dem

Weg zur

eigenen

Grenze

Thomas Niegisch muss immer

wieder Überzeugungsarbeit

leisten. er kennt das

schon, wenn sein Beruf allzu

leicht in die ecke einer Kirmesattraktion

geschoben wird.

erzählt er, was er macht, denken die meisten

an starr geradeaus blickende Menschen,

an Pendel und an ein Fingerschnippen zum

Schluss. Die Hypnose soll als Show-Variante

natürlich unterhalten, verfolgt aber viel

eher therapeutische Ziele. Wer sich darauf

einlässt, beschreitet den Weg zum eigenen

Unterbewusstsein und wird begleitet von

einem Fachmann.

Obwohl sich der Begriff vom griechischen

Wort für Schlaf ableitet, trifft der Zustand

eines eingeschränkten Bewusstseins es besser.

Ein klarer Verstand wäre auch hinderlich,

denn genau der stünde beim Blick auf die

Innenwelt im Weg. Etwa ab dem fünften

Lebensjahr entwickelt der Mensch einen inneren

Kritiker. Der entscheidet, was in unser

Unterbewusstsein durchgelassen wird und

was nicht. Alles, was wir erleben, gleicht er

mit den dort abgespeicherten Glaubenssätzen

ab. Sie sind die Basis für die eigene Einstellung

zu vielen Punkten des Lebens, sie

prägen das Handeln und richten es im Alltag

aus. Hypnose ermöglicht, diesen Entscheider

für eine Weile auszublenden. Das schafft

freie Bahn zum Unterbewussten und erlaubt,

die Leitgedanken zu ändern.

„ Die Grenze des

Machbaren liegt

immer in den eigenen

Vorstellungen.“

Thomas Niegisch

Hypnotiseur, Bergisch Gladbach

Wunderbar entspannt und bereit, sich vom

Hypnotiseur leiten zu lassen, macht man sich

auf den Weg. ‚Ich muss jetzt eine rauchen‘

ist ein Beispiel für ein unbewusst ablaufendes

Denkmuster, das analysiert, beleuchtet

und schließlich geklärt werden kann. Begleitende

Hinweise von Thomas Niegisch

führen während der Behandlung zu neuen

Wahrnehmungen, die das Unterbewusstsein

umsetzt, ohne dass dafür geistige Aktionen

notwendig sind. Der Körper regt seine

Selbstheilungskräfte an und ermöglicht, aus

alten Mustern auszubrechen, sie gegen andere

zu ersetzen.

Schon vor über sechstausend Jahren verankerten

sumerische Priester ‚heilsame

Botschaften‘ im Unterbewusstsein ihrer

hypnotisierten Patienten. Das kritische Denken

umgehen, ist bis heute der Kernpunkt

der Behandlung geblieben. Ob man zum

Nichtraucher werden oder Gewicht verlieren

möchte, Furchtzustände sowie Krisen bewältigen

will, die Einsatzgebiete sind vielfältig.

Oft wird der Hypnotiseur von Menschen aufgesucht,

die mit Minderwertigkeitsgefühlen

kämpfen, mit erhöhter Scham und ihrer eigenen

Sexualität. Manche kommen auch zu

ihm, weil sie sich nur zu etwas mehr Sport

durchringen oder ihre Leistung in Schule

oder Beruf steigern wollen.

thomas Niegisch lächelt, wenn er von seiner

Arbeit erzählt. „Es ist für mich jedes Mal

grandios zu sehen, wie jemand entdeckt,

welch gewaltiges Potenzial in ihm steckt. Die

Grenze des Machbaren liegt immer in den eigenen

Vorstellungen!“

TExT: RoBERt PFEFFER

12 GL KompaKt 0210


Gesundheit | Fitness

Zeit für

aktive Gesundheit

Mit dem EVK zu mehr Fitness und Wohlgefühl

Wer kennt das nicht, die

ersten Sonnenstrahlen

locken uns nach draußen

und wecken das Bedürfnis

nach Bewegung, Aktivität, Natur

und Fitness. Spätestens nach

den Ostertagen ist der richtige

Zeitpunkt, um Körper und Seele

in die richtige Sommerform

zu bringen und das persönliche

Wohlbefinden aktiv zu fördern.

Die aktuellen Gesundheitsangebote

des Evangelischen Krankenhauses

bieten hierzu vielfältige

Möglichkeiten. Und jetzt ist

der Zeitpunkt, sich seinen Platz

zu sichern.

Wer sein Gewicht reduzieren

will, kann das leichter in einer

Gruppe. Dienstag, 13.4., von

19.30 bis 21 Uhr, startet das bewährte

Programm „Abnehmen:

Erfolgreich und dauerhaft“. Wer

eher ein zeitgemäßes Aquatraining

favorisiert oder seinen

Energieumsatz zusätzlich ankurbeln

möchte, kann von Montag

bis Freitag ein Angebot in den

Bereichen Wassergymnastik,

Aquafitness oder Aquajogging

buchen. Besonders im Trend

liegt weiterhin Pilates. Hier hat

das EVK Bergisch Gladbach sein

Angebot seit langem differenziert.

Interessierte finden montags

und mittwochs jeweils zwei

Abendangebote. Einführungen

ins Tai Chi, die Medita tion in Be-

wegung, werden donnerstags

angeboten. Wer will, kann seine

Fähigkeiten bis zur Pekingform

mit Säbel weiterentwickeln.

Wer seinen Rücken oder auch

speziell die Halswirbelsäule kräftigen

will, findet das passende

Angebot montags und dienstags.

Zur Hilfe und Linderung

bei Gebärmuttersenkung und

Harninkontinenz werden dienstags

zwei Beckenbodengymnastikkurse

durchgeführt. Kurse zur

Erlernung der richtigen Nordic

Walking-Technik und -Belastung

bietet das EVK Bergisch Gladbach

freitagsnachmittags an.

Es werden sowohl die richtige

Technik als auch verschiedene

Trainingsmethoden vermittelt.

Workshops in den Bereichen

Atemschulung / Atempause

(12.4. / 5 x), Fußreflexzonenmassage

(19.3.2010) usw. runden das

umfassende P.U.R. Angebot ab.

Wer mehr wissen will und interessiert

ist, sollte sich das aktuelle

P.U.R. Programm ansehen. Es

liegt in den Filialen der VR Bank,

bei Ärzten, in Krankenversicherungen

und dem Bergischen

Löwen aus und kann im Internet,

www.evk.de/pur, eingesehen

werden (Online-Anmeldung).

Weitere Infos und die Programmanforderung

über Diana

Schmitz, Telefon 02202/122-613.

www.evk.de/pur

Fit fürs Gymnasium!

Förderung und Lernbegleitung für Grundschulkinder.

Studienkreis Bergisch Gladbach, Hauptstraße 180, 0 22 02 / 4 24 77

Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr

Ein Preis – alles drin

All-inclusive-Angebot

Mathe, Deutsch und Englisch,

so viel Ihr Kind braucht

TÜV-geprüfte Qualität: Bergisch Gladbach, 0 22 02 / 4 24 77

Bensberg, 0 22 04 / 5 42 31• Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr

Einfach gute Noten

Deutsches Grundgesetz, Artikel 1

Die Würde des Menschen

ist unantastbar.

Bestattungshaus

Koziol

Vürfelser Kaule 53

51427 Bergisch Gladbach

www.bestattungshauskoziol.de

(02204) 92190

13


Wissen | Demenz

Die gemütliche Einrichtung

im Demenz-Café

des Helmut-Hochstetter-

Hauses lässt den Kaffeeklatsch

gelingen.

Ganz wichtig ist die Einsicht,

dass alle auftretenden

Verhaltensveränderungen

vom Kranken nicht willentlich

gesteuert werden, sondern

immer Folge einer Störung im

Gehirn sind. Der Patient will

Sie also nicht absichtlich ärgern

oder provozieren. Es ist

das Wesen seiner Krankheit -

er kann einfach nicht anders.

Es können plötzlich Verhaltensweisen

auftreten, die Ihnen im

ersten Moment sehr unverständlich

erscheinen. Plötzlich schmecken

dem Vater die knallroten

und superreifen Tomaten nicht

mehr, die draußen im Garten geerntet

werden. Doch jetzt meint

er nur barsch: „Das will ich nicht.“

Wie das? Die Wahrnehmung

der Demenz-Kranken kann sich

verändern. Die Farbe Rot signalisiert,

wie in der Natur üblich,

allergrößte Gefahr. Durch das

Zurückweisen einer roten Speise

möchte sich der Patient schützen.

Es ist keine Schikane und

Kritik am Speiseplan, den sich

die Angehörigen haben einfallen

lassen.

Veränderungen des Geruchs-

und Geschmackssinns können

weitere Aspekte umfassen. Saure

oder bittere Speisen wie Obst,

Gemüse oder Vollkornprodukte

werden dann gerne abgelehnt.

Genau wie bei der Tomate greift

hier ein Schutzreflex. Die Ablehnung

bestimmter Gerichte kann

Von alten,

vertrauten

Zeiten

erzählen

• tipps zum Umgang

mit demenzkranken

sorgen für entspanntes

Klima

• auf veränderte

Wahrnehmung gelassen

reagieren

Wer zuhause einen

Demenz-Erkrankten zu

pflegen hat, weiß, welche

schwierige und belastende

Aufgabe dies sein

kann. Die Kommunikation

verändert sich, der

Vater, die Mutter oder der

Onkel benötigen jetzt eine

andere Ansprache. Wenn

man hier ein paar Dinge

berücksichtigt, die sich

andernorts bereits bestens

bewährt haben, kann man

sein eigenes Nervenkostüm

schonen und dem Demenz-Kranken

eine angenehmere

Zeit verschaffen.

heftig sein. Patienten spucken

ohne Vorwarnung bittere Speisen

einfach wieder aus, weil sie

diese für giftig halten können.

Manchmal haben Demenz-

Patienten Angst vor Messer,

Gabel oder Löffel. Sie möchten

ihr Gesicht und ihren Mund vor

Verletzungen mit spitzen Gegenständen

schützen und essen

lieber mit den Fingern. Pflegende

Angehörige tun sich einen

großen Gefallen, wenn sie das

Essen mit den Fingern akzeptieren

und unterstützen, anstatt

auf die Rückkehr zu den altbekannten

Tischmanieren zu drängen.

Durch Sehstörungen oder

schlecht ausgeleuchtete Räume

erkennen Demenz-Patienten oft

ihr Essen nicht mehr richtig. So

verschütten sie unter Umständen

die Spargelcremesuppe, die

in einem weißen Teller serviert

wurde, weil sie die Suppe nicht

richtig sehen. Sorgen Sie für Licht

und Kontraste!

Neben den vielen neuen

Dingen, die im Umgang mit

Demenzpatienten zu beachten

sind, gibt es eine ganze Fülle

von Altem und Bewährtem. So

sollte man sich bei der Auswahl

und Zubereitungsart der Speisen

an der Essensbiographie orientieren.

Was hat Mutter bislang

gerne gegessen? Sauerkraut mit

Rippchen und Kartoffelbrei oder

Gulasch, Nudeln und Salat?

Die Rückbesinnung auf Altes

und Bewährtes ist ein gutes

Mittel, um die Lebenszeit dementer

Menschen freudvoller zu

gestalten. Sie sollten sich immer

wieder die Frage stellen, was

Ihre Mutter, Ihr Vater, Ihr Onkel

in seinem bisherigen Leben gerne

getan hat. Hat er musiziert,

gesungen, im Museum Bilder betrachtet

oder eine Lieblings-Serie

im Fernsehen angeschaut? Legen

Sie die Lieblings-Schallplatte

auf, singen Sie bekannte Lieder

oder betrachten Sie gemeinsam

alte Fotoalben. Wenn Sie danach

sagen können „Wir hatten heute

miteinander eine schöne Zeit“,

haben Sie das Optimum erreicht.

Wer als pflegendes Familienmitglied

eine kurze Auszeit

von der häuslichen Betreuung

nehmen möchte, kann seinen

Angehörigen im Demenzcafé im

Helmut-Hochstetter-Haus vorbeibringen.

Schöne alte Möbelstücke,

Bilder und warme Farben

gestalten einen Raum, in dem

man sich besonders wohl fühlt

und an zuhause erinnert wird.

Hier kann man einen gemütlichen

Nachmittag mit Erzählen,

Singen und Kaffeetrinken verbringen.

Der „Kaffeeklatsch“ ist

jeden Mittwoch von 14.30 Uhr

bis 17.00 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich.

Den pflegenden Angehörigen

werden Gesprächsangebote und

Hilfe bei der Beantragung von

finanziellen Leistungen geboten.

14 GL KompaKt 0210


Franz Heinrich

Krey zum

80. Geburtstag

Die Kreis-CDU hatte geladen

und alle kamen. Alles, was im

Bergischen Rang und Namen

hat, erschien, um Franz

Heinrich Krey zu gratulieren.

Nicht aus Parteiraison,

sondern aus Überzeugung.

Und der Jubilar strahlte

über das ganze Gesicht.

Franz Heinrich Krey, der ehemalige

Bürgermeister von

Bergisch Gladbach, der frühere

Bundestagsabgeordnete

(Vorgänger von Wolfgang Bosbach)

und Ehrenbürger der Stadt

feierte seinen 8o. Geburtstag mit

einer großen Party. Der große

Saal war dazu mit großen, runden

Tischen festlich eingedeckt.

Es gab Reden, Glückwünsche

und Streicheleinheiten über die

Maßen und dazu ein mittägliches

Gala-Dinner.

Franz Heinrich Krey genoss

das Ereignis ganz offensichtlich,

bescherte ihm doch Ehefrau

Inge mit einer umfangreichen

Dia-Show noch ein besonderes

Geschenk. Da konnten schließlich

auch all die vielen Ehrengäste aus

Politik, Wirtschaft und Karneval

höchst amüsant und emotional

Rheinisch-Bergische

Siedlungsgesellschaft mbH

Paffrather Straße 48

51465 Bergisch Gladbach

das Leben eines Freundes nachvollziehen,

das bis heute ereignisreich

und voller Höhepunkte

gespickt ist.

Der Sander Junge ist eigentlich

Journalist. Bei der Kölnischen

Rundschau volontierte er in der

Zentralredaktion und wurde

schließlich Leiter der Köln Land-

Redaktion (bis 1961).

Seit 1952 ist er in der CDU. Und

hier auch heute noch von großem

Einfluss. Die Liste seiner Ehrenämter

ist groß. Herauszuheben

ist sein Einsatz für das Brauchtum

und den Karneval und vor allem

sein Engagement für den Haus-

und Grundbesitzer-Verein.

Wolfgang Bosbach sprach in

seiner Laudatio im Löwen aus,

was viele Gratulanten wohl empfanden:

„Franz, die Stadt liebt

Dich!“ eg

Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz:

Willkommen in der Villa!

Die RBS macht demenzkranke Menschen zu Mietern statt

zu Patienten: Gemeinsam mit einem professionellen Pflege-

dienstleister ermöglichen wir in einer prächtigen Villa in

Bensberg selbstbestimmtes Wohnen mit Alltagshilfe.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

› Eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke als optimale

Form des Zusammenlebens

› Wohnen in attraktivem Ambiente, eigener Gartenbereich

› Die RBS als verlässliche Vermieterin – faire Preise

› Professionelle wohnbegleitende Leistungen

Weitere Infos unter www.rbs-wohnen.de

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Yvonne Rau,

Tel. 0 22 02 / 95 22-20

P.U.R.

Prävention

& Rehabilitation

Eine Leistung des Evangelischen Krankenhauses

Die

Elternschule

des EVK Bergisch Gladbach informiert

Ganzjährig bietet die Elternschule Beratungs-, Informations-,

Schulungs-, Trainings- und Frühförderprogramme. Nutzen

Sie unser qualifiziertes Angebot rund um die Geburt:

Die natürliche Geburt - Informationsvortrag

Der ideale Einstieg in die Geburtsvorbereitung. Prof. Bernhard Liedtke

informiert über das Geburtskonzept im EVK Bergisch Gladbach.

Do., 4.3. 19.00-20.30 Uhr EVK Bewegungstreff kostenfrei

Do., 1.4. 19.00-20.30 Uhr EVK Bewegungstreff kostenfrei

Geburtsvorbereitung am Wochenende

Sa., 27.3. 10.00-17.00 Uhr EVK Elternschule Christina Banisch

So., 28.3. 10.00-14.00 Uhr 100,00 € inkl. Partner Kerstin Jansen

Sa., 24.4. 10.00-17.00 Uhr EVK Elternschule Christina Banisch

So., 25.4. 10.00-14.00 Uhr 100,00 € inkl. Partner Kerstin Jansen

Säuglingspflege

Mi., 24.3. 19.00-21.00 Uhr 20,00 €/Paar Christina Banisch

Mi., 28.4., 19.00-21.00 Uhr 20,00 €/Paar Kerstin Jansen

Beckenbodengymnastik

Di., 13.4. 20.00-21.00 Uhr 98,00 € / 14x Sabine Jantsch

Di., 13.4. 19.00-20.00 Uhr 98,00 € / 14x Sabine Jantsch

Weitere Angebote zu PEKiP, Schwanger & fit, Schwangerschaftsund

Rückbildungsgymnastik, Ernährung uvm. finden Sie in

unserem Elternschulprogramm. Einfach anfordern oder im Internet.

Infos / Anmeldung: Diana Schmitz

0 22 02/122-7300

eMail: pur@evk.de

EVK Bergisch Gladbach - Ferrenbergstraße 24

51465 Bergisch Gladbach - Tel. 0 22 02 / 122-0

www.evk.de/pur

15


Kunst | Beruf

Kreative Berufe als ernst

zu nehmende option

Fakt ist, dass jeder Mensch die Anlage, zu

zeichnen und zu malen, in sich trägt. Jedes

Kind malt intuitiv – ohnehin gilt das Malen

als älteste Sprache weltweit, die sich lange

Zeit vor Alphabet & Co. etablierte. Dass die

Hinwendung zur Malerei mit dem Kindesalter

oftmals endet, sieht Maria Serrano Martinez

in der „einseitigen Förderung klassischer

Leistungsfächer wie Mathematik, Deutsch

und Englisch“ begründet: „Daher sind die

kreativen Berufe oft auch eine ernst zu nehmende,

gesellschaftlich anerkannte Option

für Schüler, die in den klassischen Fächern

eben nicht so gut sind. Leider jedoch nimmt

der Kunstunterricht nur sehr wenig Raum in

den Schulen ein.“

Mappe als Eintrittskarte für

Berufs- und Fachhochschulen

Demgegenüber verzeichnen grafische Berufsschulen,

Kunst- und Fachhochschulen

aktuell einen enormen Zulauf. Was Maria

Serrano Martinez sichtlich freut: „Die Möglichkeit,

außerhalb des gesellschaftlichen

Mainstreams anerkannte Berufe im kreativen

Bereich zu ergreifen, existiert durchaus.“ Das

böse Erwachen stelle sich aber als logische

Konsequenz des wenig präsenten Kunstunterrichts

im Schulrahmen spätestens dann

ein, wenn es ernst wird: also genau dann,

Keine

brotlose

Kunst

Zeichnen als notwendiges

Rüstzeug

für kreative Berufe

Der Schreiner kommt nicht ohne

aus. Der Architekt braucht es

ebenfalls. Auch Goldschmiede,

Kunstlehrer und Designer aller

Couleur sind ohne zeichnerische

Kenntnisse und Fertigkeiten

reichlich aufgeschmissen.

Professionelles Zeichnen als

beruflich notwendiges Rüstzeug

für die Gilde kreativer Berufe

wird indes keinem in die Wiege

gelegt. Die gute Nachricht:

„Zeichnen kann jeder erlernen“,

ist die bildende Künstlerin

Maria Serrano Martinez, die in

Bergisch Gladbach die artera

Kunst- und Malschule betreibt,

überzeugt. In erster Linie wehrt

sie sich gegen die gängige

Diffamierung von Zeichnen und

Malerei als brotlose Kunst. „Das

genaue Gegenteil ist der Fall.“

wenn eine Mappe abgegeben werden müsse

oder eine Zeichenprüfung als Ticket für die

Aufnahme an einer Berufs- oder Fachhochschule

anstehe. Schließlich erfordere die

Bewerbung eine künstlerisch-gestalterische,

vor allem aber dokumentierte Auseinandersetzung

mit dem angestrebten Studienfach.

„Ohne zeichnerische Ausbildung keine

Mappe und keine berufliche Perspektive im

Traumjob“, so Serrano Martinez, „sechs Monate

Vorbereitung in unserer Kunstschule

sind realistisch, da kommen wir auf eine Quote

von 90 Prozent erfolgreicher Bewerber.“

Malen und Zeichnen

als Glücksformel

Pablo Picasso brachte es einst auf den Punkt:

„Malen wischt den Alltagsstaub von der Seele.“

So belegen Studien nach wie vor, dass die

Beschäftigung mit Malerei und Zeichnen altersunabhängig

als Glücksformel zu werten

ist – abseits vom Dauerwettbewerb Alltag

gilt kreativ-gestalterisches Arbeiten als sinnstiftend,

äußerst entspannend, gesundheitsfördernd

und stärkt das Selbstwertgefühl.

Maria Serrano Martinez zu einem weiteren

Aspekt, den sie in der außerschulischen Musik-

und Sportausbildung teils vermisst: „Gerade

in Malschulen wird ein wertfreier Raum

geschaffen – wir messen den Fortschritt

unserer Schülerinnen und Schüler nicht, sondern

begleiten und fördern ihn.“

16 GL KompaKt 0210


„Welt-Uraufführung“ am 24. märz 2010

Nikolaus Kleine erzählt

aus Goethes „Faust“

Pudelskern & Gretchenfrage

Goethes Faust als szenische Lesung

Kleine liest, erzählt und zitiert

aus Goethes „Faust“.

Dabei geht es ihm nicht

unbedingt um die getreue Textwiedergabe,

sondern er will vielmehr

zeigen, mit welch feinem

Spott sich der große Dichter gesellschaftlichen

Kriterien näherte.

Hier gibt es Texte, die zwar

verschmitzt daherkommen, jedoch

zum Nachdenken anregen

wollen.

In lebhafter und kurzweiliger

Vortragsweise hält sich Kleine in

Ausschnitten an das große Werk

Goethes und wird so seinem Publikum

einen anderen Zugang,

einen neuen Blickwinkel eröffnen.

Einen Schwerpunkt bilden

dabei die Hinweise auf die ungezählten

Zitate aus „Faust“, die

sich umgangssprachlich in unseren

Alltag geschlichen haben,

ohne dass nach ihrer Herkunft

gefragt wird.

Bekannt ist er als ein Teil

des Kabarettduos Nikolaus

Kleine & Ferdinand

Linzenich. Kleine & Linzenich

feiern gerade 25

gemeinsame Bühnenjahre

unter dem Programm-Titel

„ Letzte Zugabe“. Parallel

dazu präsentiert Nikolaus

Kleine im Alleingang eine

Art „Welt-Uraufführung“,

wie er es nennt.

Mit 17 Jahren erlebte Nikolaus

Kleine zum ersten Mal eine

„Faust“-Bühnenaufführung und

erlag sofort der sprachlichen

Faszination des Werks. Die hat

ihn bis heute nicht losgelassen,

und so hat er wohl an die 100

Mal den Text gelesen. Was Wunder

also wenn er behauptet, er

könne frei zitieren.

Dazu wird eine besondere

Skulpturausstellung von Amelie

Torke präsentiert.

Eintritt inkl. Getränke

und einen kleinen Imbiss: 7 Euro

ort der Veranstaltung am

24.März 2010 um 19:30 Uhr:

Refrather Atrium

Sandberg 4

51427 Bergisch Gladbach

Reservierung und Anmeldung

unter Tel. 0 22 04 - 9 21 90

20.03.2010, 13 - 17 Uhr „Beziehungslandschaften“

Beziehung (be-)leben • Workshop für Frauen

Weitere Infos unter www.daniela-hirzel.de

Praxis für Lebensberatung, Paarberatung, Supervision

Daniela Hirzel Gestalttherapeutin, Dipl. Biologin

Hauptstr. 247 • 51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 86 34 49

Hier verlosen wir den Platz des Monats

Bürgerhaus Bergischer Löwe

Konrad-Adenauer-Platz

51465 Bergisch Gladbach

Was Ihr wollt

Von William Shakespeare

Parkett: reihe: 08 Platz: 02

Wer sitzt am 09.03.2010 auf diesem Platz?

am Veranstaltungs tag erhält dieser Gast eine Überraschung!

Theaterkasse: Tel. 02202-38999

Büro: Tel. 02202-29460

ST. JOSEFSHAUS REFRATH

Alten- und Pflegeheim

Junkersgut 10 - 14

51427 Bergisch Gladbach

Wir bieten:

• Einzel- und Doppel zimmer

• Plätze in der Kurzzeitpflege

• Haus gemein schaften für demenziell erkrankte Menschen

• Räumlichkeiten für persönliche Bewohnerfeste

• Kapelle mit regelmäßigen Gottesdiensten

• Weitläufiger Park mit Sinnes- und Obstgarten, Bänken,

Springbrunnen und Blumenbeeten

Bewohnern und ihren Angehörigen bieten wir Begleitung im Alter,

in Krankheit und im „integrierten Hospiz“ an.

Einzugsberaterin:

Hildegard Spitzer • Telefon: 0 22 04 - 47-0

Ihr Sport-, Freizeit– und Freibad mit modernen Saunen und umfassendem Kursangebot für Jung und Alt!

Bädergesellschaft der Stadt Berg. Gladbach, Borngasse 2, 51469 Berg. Gladbach, Tel. 0 22 02/5 33 44; Kursprogramm: 0 22 02/29 06 12

Dienstag

09. März 2010, 19:30 Uhr

17


topthema | Männer

Krank, verlassen, entwertet:

Das neue Bild des Mannes –

Wissenschaftler schlagen Alarm

Männer

das schwache

Geschlecht

TExT: Ulrich KläSener

Männer sind Bildungsverlierer, sterben

eher und fallen obendrein ständig aus

der Rolle. Ein „ männerkongress“

an der Uni Düsseldorf sollte Mitte

Februar klären, wie dem neuen

schwachen Geschlecht zu helfen ist.

Anders gefragt: Wie kommt Mann

aus der Krise seiner Männlichkeit?

neue Männer – muss das sein?

Auf den Punkt 16 Tage vor dem Weltfrauentag

am 8. März 2010 drehte sich beim Männerkongress

2010 in Hörsaal 3D der Universität

Düsseldorf alles rund um die Frage: „Neue

Männer – muss das sein? Über den männlichen

Umgang mit Gefühlen“. Die von renommierten

Hochschulprofessoren präsentierten

Forschungsergebnisse lesen sich teils

erstaunlich, teils erschreckend. Deutschlands

Männer - darunter auch Stand 31.12.2008

rund 53.000 Bergisch Gladbacher Bürger - geraten

in Rückstand und leiden erheblich unter

der aufstrebenden Konkurrenz aus dem

weiblichen Lager. Und das immer öfter.

Die Faktenlage

Männer begehen im Gegensatz zu Frauen

vier Mal öfter Selbstmord, produzieren mehr

Unfälle, erleiden öfter einen Herzinfarkt, gehen

seltener zum Arzt, schlagen sich übermäßig

mit Identitätsproblemen herum, haben

eine geringere Lebenserwartung und werden

proportional gesehen öfter arbeitslos

als Frauen, was im wachsenden Bildungsvorsprung

von Frauen begründet liegt.

• Scheidungsväter leiden Studien zufolge

extrem unter vielschichtiger Gesundheitsproblematik,

Depressivität und dem Verlust

der Sinnfälligkeit des eigenen Lebens. Beson-

dern schwer sind davon Männer der unteren

Gesellschaftsschichten betroffen, im Übrigen

die am meisten vernachlässigte Gruppe von

Männern.

• Kindheit und Jugend sind bei Männern

von Gegensätzen gekennzeichnet: Durchaus

stellen sie später beruflich die Spitze der Gesellschaft,

erzogen werden sie außerhäusig

jedoch stärker als je zuvor von Frauen. Der

Anteil männlicher Erzieher und Grundschullehrer

liegt bei gerade einmal zehn Prozent.

• Jungen müssen früher Mann sein als

Mädchen Frau. Die Kindheit endet früher,

da Jungen früher zur Selbstständigkeit aufgefordert

würden als Mädchen. Jungen machen

auch das Gros von Problemkindern, notorischen

Schulschwänzern, Schulversagern,

Ausbildungsabbrechern und Frühkriminellen

aus.

• Wächst ein Junge vaterlos auf, so die

Wissenschaftler, entwickle er zwei mögliche

Handlungsstrategien: Entweder identifiziere

er sich mit den weiblichen Erziehungszielen

und verinnerliche dabei weibliche Verunsicherung

oder reagiere abwehrend mit ma-

chohaftem Verhalten.

• Bei jedem fünften Jungen aus einer

Einelternfamilie gibt es Hinweise auf Hyperaktivität.

Bei Mädchen ist der Wert deutlich

geringer. Hyperaktive Kinder sind oft konzentrationsgestört,

haben schlechtere Bildungschancen.

• Bei der Einstellung zur Sexualität gibt es

einen grundlegenden Unterschied zwischen

den Geschlechtern. Männern bedeutet Sexualität

mehr als Frauen, wobei die Bedeutung

der Sexualität in der Partnerschaft für Männer

mit dem Alter sogar zunimmt.

• Männlichkeitsbilder wurden früher einseitig

gezeichnet: Aspekte wie Risikobereitschaft,

Härte, Heldentum und die Abgrenzung

von allem Weiblichen wie Küche

und Kindererziehung waren stets schnell

zur Hand. Das reicht heute bei weitem nicht

mehr, weil sich insbesondere während der

letzten Generation das Anforderungsprofil

an Männer gewandelt hat, was unmittelbar

mit der zunehmenden formalen Qualifikation

und Berufstätigkeit von Frauen zusammenhängt.

Mann tut heute gut daran, entspannter

und einfühlsamer zu sein und nicht immer

gleich zu rivalisieren.

Weltfrauentag

Am 8. März, dem internationalen Frauentag,

engagiert sich das Gleichstellungsbüro der Stadt

Bergisch Gladbach seit Jahren erfolgreich in Verbindung

mit FiNTe, dem Bündnis für Fraueninteressen.

In diesem Jahr finden folgende Veranstaltungen statt:

Samstag, 13. März, 11.00 Uhr

empfang in der Villa Zanders • Chansons aus den

30ern präsentiert von Agnes Pohl-Gratkowski und

Normande • Doyon Selbstgefertigte Accessoires und

Kunsthandwerk von Body & Kleid

Freitag, 26. März, 12.00 - 12.15 Uhr

equal Pay Day • Aktion auf dem Konrad-Adenauer-

Platz zum Equal Pay Day, dem Aktionstag für gleichen

Lohn für Frauen und Männer.

Bitte eine rote Tasche mitbringen!

18 GL KompaKt 0210


Damit der schönste Tag im Leben unvergesslich bleibt

Vorfreude ist (fast) die schönste Freude –

das soll auch bei der Hochzeitsplanung

nicht anders sein. Ob geschmückte Fahrzeuge,

blumige Geschenkideen oder Dekoration

für Tisch, Raum und Kirche: Bei der 2. Paffrather

Hochzeits- und Festtagsmesse werden

Ihnen jede Menge Tipps, Tricks und Ideen bei

einladender Atmosphäre in unserem Hause

präsentiert.

Mit mehr als 18 Ausstellern bieten wir Ihnen

eine breite Palette von Dienstleistungen:

angefangen von ausgefallenen Hochzeits-

torten der Bäckerei Lob über Kutschfahrten

durch Paffrath in einer geschmückten Hochzeitskutsche

bis hin zu einem Feuerwerk, vorgeführt

durch einen professionellen Pyrotechniker.

Zweimal täglich um 13.00 und 15.00

Uhr findet eine Brautmodenschau statt.

Nach der jeweils letzten Brautmodenschau

wird ein Model einen Brautstrauß ins Publikum

werfen. Derjenige, der diesen Strauß fängt, er-

hält einen Gutschein im Wert von 50 Euro.

Das vielfältige Angebot umfasst weiterhin

Friseur, Make-up, Herrenmoden, Druckerei,

Autohaus, Partyservice, Gastronomie, Weinverkostung,

Brautkleider, Nail-Design, Juwelier

und Fotostudio. Ob stilvoll feiern als moderne,

designbewusste Braut oder lieber ganz fröhlich

und unkompliziert, egal in welchem Look

der schönste Tag des Lebens auch begangen

werden soll: Lassen Sie sich von Flair und

Ideen vielfalt über raschen.

19


plastische Chirurgie | Hautverjüngung

Bei diesen Verfahren werden

chemische Substanzen auf

die Hautoberfläche aufgetragen,

um so eine Schälung der

Haut in unterschiedlichem Ausmaß

mit einer nachfolgenden

und kalkulierbaren Regeneration

zu induzieren. In der Folge

kommt es zu einer deutlichen

Verbesserung der Hauttextur

und des Hautbildes.

Zur Anwendung kommen

Peels, um oberflächliche Narben

und andere Zeichen der Hautalterung

wie Faltenbildung, Altersflecken,

Alterswarzen, Vorstufen

des Hautkrebses etc. zu beseitigen.

Ein chemisches Peeling

wird ambulant entweder in ört-

Chemische Peelings

Chemische Peelings haben in den letzten 20 Jahren

zu einer enormen Entwicklung auf dem Gebiet der

Hautverjüngung geführt.

TExT: DR. PEGGy WonG, Fachärztin für Plastische Chirurgie

licher Betäubung oder in intravenöser

Narkose durchgeführt.

Nach Reinigung der Haut und

entsprechender Vorbehandlung

werden dann chemische Lösungen

auf die Hautoberfläche aufgetragen.

Man unterscheidet oberflächliche

von mitteltiefen und

tiefen Peelings. Die Auswahl des

Peel-Verfahrens richtet sich nach

dem individuellen Hautbefund.

Jedes Peeling erfordert ein umfassendes

Pflegeprogramm vor

und nach der Behandlung, welches

entscheidend zum Gesamtergebnis

beiträgt. Dieses kann

unter Umständen eine Behand-

Was ist Plastische Chirurgie?

Bereits im 6. Jahrhundert v.

Chr. machten in Indien „plastische

Chirurgen“ durch die sensationelle

Rekonstruktion der

menschlichen Körperoberfläche

von sich reden: Ihnen gelang

der Überlieferung zufolge die

erste Nasenersatzplastik. Von

Indien aus verbreitete sich die

hohe Kunst der filigranen Wie-

derherstellung von Form und

Funktion auch in andere Länder.

Damals wie heute übte und übt

die Plastische Chirurgie eine gewisse

Faszination auf die Öffentlichkeit

aus. Gleichzeitig wird

diese übergreifende chirurgische

Disziplin oft fälschlich auf

einzelne Teilbereiche reduziert.

Ein kurzer Streifzug durch die

lung mit Botulinumtoxin A zur

Entspannung der Gesichtsmuskulatur

mit einschließen.

Schmerzmittel sind in der Regel

in den ersten Stunden nach

der Behandlung notwendig. Im

Rahmen der Regeneration der

Haut kommt es zu Beginn zu einem

„Ausschwitzen“ von Gewebeflüssigkeit

mit Krusten- und

Blasenbildung, begleitet von

Schwellungen der behandelten

Areale. Dieser „Hauterneuerungsprozess“

dauert mehrere

Tage an. In dieser Zeit ist eine

engmaschige Nachbehandlung

in unserer Praxis erforderlich.

Darüber hinaus müssen die ver-

Aufgabengebiete der DGPRÄC-

Ärzte soll Ihnen einen Einblick

in die vielfältige Arbeit eines

Plastischen Chirurgen geben.

Die vier Säulen der

Plastischen Chirurgie

• Ästhetische Chirurgie

• Rekonstruktive Chirurgie

• Verbrennungschirurgie

• Handchirurgie

ordneten Cremes und Kompressen

angewendet werden.

Nach vier (mitteltiefe Peels)

bis sechs Tagen (tiefe Peels)

ist die Hauterneuerung abgeschlossen.

Die regenerierte Haut

ist danach noch gerötet und

empfindlich und muss weiter intensiv

gepflegt werden. Eine Abblassung

findet erst im Laufe der

nächsten Wochen statt. Bis dahin

kann aber ein gut deckendes

Make-up aufgetragen werden.

In den ersten Monaten

nach einem Peeling muss bei

Aufenthalt im Freien eine Sonnenschutzcreme

aufgetragen

werden. www.drgarcia.de

Mikrochirurgie, Laserchirurgie

und Endoskopie sind methodische

Besonderheiten, die in

allen Bereichen eingesetzt werden.

Keine der vier tragenden

Säulen ist entbehrlich. Methodisch

ergänzen sich diese Bereiche

und bilden das Gesamtgebäude

der Plastischen Chirurgie.

Ausführliche Infos unter

www.plastische-chirurgie.de

20 GL KompaKt 0210


Solartipp | Photovoltaik

Prima Klima und

finanziell reizvoll:

Solarstromanlagen

Umwelt & Rendite im Zeichen der Sonne

Solaranlagen auf Hausdächern

– man sieht sie immer

öfter. Ein Grund für

den solaren Vormarsch ist die

Besinnung auf die Vorteile der

Solarenergie. Sie ist sauber,

emissionsfrei, schont die Ressourcen

und bringt erhebliche

wirtschaftliche Vorteile.

Zwei Systeme werden unterschieden:

zum einen Solarthermische

Anlagen, bei denen die

Heizungsanlage durch Solarenergie

unterstützt wird – zum

anderen Photovoltaikanlagen,

die aus Sonnenlicht Strom gewinnen.

„Die beiden Systeme

sind grundverschieden. Bei Solarthermischen

Anlagen versuchen

Sie Heizkosten einzusparen,

während Sie bei Solarstromanlagen

durch den Verkauf der erzeugten

Energie eine attraktive

Rendite erwirtschaften können“,

so Markus Klein von der Regenerativen

Generation GmbH aus

Engelskirchen, die in der Region

Photovoltaikanlagen plant und

installiert.

Grundvoraussetzung für

eine rentabel betriebene Photovoltaikanlage

ist eine ungefähr

nach Süden ausgerichtete,

unverschattete Dachfläche. Die

montierten Photovoltaikmodule

produzieren dann Gleichstrom,

der von einem Wechselrichter in

Jetzt auch in

Bergisch Gladbach

Regenerative Generation GmbH

Overather Str. 104

51766 Engelskirchen

netzkonformen Wechselstrom

umgewandelt und ins Netz eingespeist

wird. Die Förderung

erfolgt über das Gesetz zum

Vorrang Erneuerbarer Energien

(EEG). Das EEG verpflichtet den

örtlichen Energieversorger, die

produzierte Energie über 20 Jahre

zu einem festgesetzten Preis

abzunehmen. Aktuell bringt jede

Kilowattstunde 39,14 Cent.

Ein qualifiziertes Solarstromunternehmen

kann übrigens die

Jahreserträge vorhersagen, die

Anlagenkosten benennen und

Tipps zur Finanzierung – Stichwort

KfW-Förderprogramme

– geben. Auch zinsgünstige Darlehen

ansässiger Banken bieten

die Möglichkeit, Anlagen ohne

Eigenkapital rentabel zu betreiben.

Solarstromanlagen sind auch

ein waschechtes Steuersparmodell.

Steuerberater Wolfgang

Schleiser: „Jeder Betreiber kann

die Mehrwertsteuer vom Finanzamt

zurück erstattet bekommen.“

Besonders reizvoll seien

die Abschreibungsmöglichkeiten:

„Betreiber können neben

der laufenden Abschreibung von

5 Prozent unter gewissen Voraussetzungen

eine Sonderabschreibung

von 20 Prozent beliebig

verteilt auf die ersten 5 Betriebsjahre

vornehmen.“

kostenloser Solarcheck

regenerative

generation

Telefon Telefon 0 02263 22 63 950810 9 50 81 27

Telefax 0 22 63 9 50 81 29

www.reg-gen.de

Bildungswerk der AWO

Familienbildung • Eltern-Kind-Kurse, Erziehungsthemen, Umwelt und

Natur, Väter-Wochenenden

PC-Schulungen • PC-Schnupperkurs, Word-Grundkurs, Excel,

Internet und E-mail

Fortbildungen und Sprachen • „Gewaltfreie Kommunikation“,

Sprachentwicklung von Kindern, Englisch, Spanisch

Gesundheit und Bewegung • Entspannung, Wirbelsäulengymnastik,

Fitness, Gymnastik und Orientalischer Tanz

Kreativität • Töpfern, Nähen und Malen

Bitte ausführliches Prospekt anfordern

Bildungswerk der AWO · Rheinhöhenweg 9 · 51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 24 52 96 - 97 · Telefax 0 22 02 / 24 53 86

E-mail: bildungswerk@awo-rbk.de · www.bildungswerk.awo-rbk.de

Paffrather Straße 74 ∙ 51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 02202 / 9 89 62 20 ∙ www.la-forma.info

FLYER_031009_AK.indd 1 21.11.09 13:50

21


Schönheit treffpunkt Rathaus | Koordinator für Kinder- und Familienfreundlichkeit

Michael Buhleier, neuer Koordinator

für Kinder- und Familienfreundlichkeit

Kinder- und Familienfreundlichkeit im Blick:

Diplom-Sozialarbeiter Michael Buhleier und

Bürgermeister Lutz Urbach (v.l.)

„ Mehr tun für Kinder

und Familien“

Bürgermeister Lutz Urbach

stellte mit Michael Buhleier

den neuen Koordinator für

Kinder- und Familienfreundlichkeit

in der Stadt Bergisch

Gladbach vor.

Ein Zeichen für mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit

setzt der Bergisch

Gladbacher Bürgermeister Lutz Urbach

mit der Einsetzung eines einheitlichen Ansprechpartners

für alle Kinder-, Jugend- und

Familienbelange in der Verwaltung. Neuer

„Koordinator für Kinder- und Familienfreundlichkeit“

– so der offizielle Titel – wird

Diplom-Sozialarbeiter Michael Buhleier. Der

49-Jährige bringt als langjähriger Mitarbeiter

in der Jugendhilfeplanung viel Erfahrung

und Herzblut für die neue Querschnittsaufgabe

mit.

Frage: Bürgermeister Lutz Urbach hat die

Losung ausgegeben, alle Verwaltungsaufgaben

auch und gerade unter dem

Aspekt Kinder- und Familienfreundlichkeit

zu sehen. Wie interpretieren Sie vor

diesem Hintergrund ihre neue Position

als Koordinator für Kinder- und Familienfreundlichkeit?

Michael Buhleier: Ich sehe mich als Lotsen

in der Verwaltung, der die Anliegen von

Kindern, Jugendlichen und Familien bündelt

und ganz gezielt in die beteiligten Fachbereiche

kommuniziert.

Frage: Bei der Kinder- und Jugendpolitik

gibt die Stadt allerdings schon seit Jahren

ein gutes Bild ab. Beispielhaft sind die landesweit

überdurchschnittliche Versorgung

mit KITA-Plätzen und vielfältige Angebote

bei der Kinder- und Jugendarbeit genannt.

Michael Buhleier: Das ist absolut richtig. Wir

fangen nicht bei Null an. Dennoch wartet auf

uns noch eine Menge Arbeit.

Frage: Wo sehen Sie Handlungsbedarf?

Michael Buhleier: Kinder- und Familienfreundlichkeit

ist ein Pfund, mit dem die

Stadt Bergisch Gladbach durchaus wuchern

kann. Die Anziehungskraft der Stadt für

Familien mit Kindern ist ungebrochen, hier

lässt es sich sehr gut leben. Daher wird die

Bevölkerungszahl Bergisch Gladbachs laut

Prognosen, wenn auch gegen den Trend,

konstant bleiben. Die daraus entstehenden

Bedürfnisse müssen wir als Verwaltung

antizipieren bzw. erkennen und in praktische

Maßnahmen umsetzen, um die Attraktivität

zu erhalten.

Frage: Das fängt wo an?

Michael Buhleier: Aktuell betreiben wir

Sozialmonitoring und prüfen die Datenlage.

Angedacht ist auch eine größere Jugendbefragung

im Jahr 2010, um das Freizeitverhalten

und entsprechende Bedürfnisse genauer

zu klären.

Frage: Eingebunden ist Ihre neue Aufgabe

in eine übergeordnete Stabsstelle „ Soziale

Stadtentwicklung“, die Sie ebenfalls

leiten.

Michael Buhleier: Man kann das Thema Kinder-

und Familienfreundlichkeit nicht isoliert

betrachten. Bei Themen wie der Entwicklung

der kommunalen Bildungslandschaft, der

frühen Förderung sozial benachteiligter Familien

und Integration von Migrantenfamilien

müssen alle Akteure eingebunden werden.

Frage: Ein weiterer Schwerpunkt Ihrer

Tätigkeit soll auf der Öffentlichkeits- und

Lobbyarbeit für junge Menschen liegen.

Michael Buhleier: Ja, als erster Schritt ist die

Herausgabe eines Kinder- und Jugendwegweisers

geplant, der noch in diesem Jahr

vorliegen soll.

Frage: Warum gerade einen Wegweiser?

Michael Buhleier: Wir haben heute schon

gute Strukturen, die wir aber noch gezielter

vernetzen und besser bekannt machen

können. Das Konzept eines schriftlichen

Lotsen durch die Stadt hat sich ja schon beim

Seniorenwegweiser bewährt, der exzellent

angenommen wird. Gut lesbar und einfach

strukturiert muss der neue Wegweiser für

Kinder, Jugendliche und Familien sein, später

soll auch ein entsprechender Internettauftritt

realisiert werden. Natürlich bietet eine

solche Bestandsaufnahme auch die Möglichkeit,

Stärken und Schwächen im aktuellen

Angebot zu erkennen.

22 GL KompaKt 0210


treffpunkt Rathaus | Immobilien in Bergisch Gladbach

Immobilien-Trends –

Ausblick bis 2020

Wer will in Bergisch Gladbach wohnen?

Welche Wohnungstypen und Stadtteile

sind gefragt? Wie gestaltet sich das Wohnungsangebot?

Wie werden sich Wohnungsangebot

und -nachfrage in den

kommenden zehn Jahren entwickeln?

Antworten auf diese Fragen liefert ein

erster Vortrag der neuen Veranstaltungsreihe

„Gespräche zur Stadtentwicklung“.

Referent Bernd Hallenberg, Leiter

des Bereichs „Forschung und Beratung des

vhw“ – Bundesverband für Wohnen und

Stadtentwicklung e.V., wird im Frühjahr in

Bergisch Gladbach die Ergebnisse einer breit

angelegten Studie präsentieren.

„Leitmilieus“ überrepräsentiert

Demzufolge sind die einkommenskräftigen

und innovativen Milieus in Bergisch Gladbach

heute schon deutlich überrepräsentiert

– bis 2020 prognostiziert der vhw der

Stadt Bergisch Gladbach im Hinblick auf

diese so genannten gesellschaftlichen „Leitmilieus“

nochmals deutlichen Zuwachs. So

wird beispielsweise die Zahl der „Modernen

Performer“, die städtische Strukturen als Lebensmittelpunkt

bevorzugen, gegenüber

2008 voraussichtlich um bis zu 80 Prozent

zunehmen, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung

wächst damit von 15 auf 25 Prozent.

Räumlich betrachtet werden die Leitmilieus

in erster Linie die westlichen Wohnplätze des

Stadtgebietes bevorzugen.

Zehn Jahre Wachstum voraus

Klar scheint bereits jetzt, dass Bergisch Gladbach

im Hinblick auf das Wohnungsangebot

und die unterschiedlichen Nachfragen in den

kommenden Jahren vor großen Herausforderungen

steht. Insgesamt ist – entgegen vieler

Trends – bis zum Jahr 2020 mit bis zu 3.800

zusätzlichen Haushalten zu rechnen. Diese

Nachfrage kann nur teilweise durch den jetzigen

Bestand abgedeckt werden.

neue Vortragsreihe der Stadt

Demographische Veränderungen und wirtschaftlicher

Strukturwandel werden auch

weiterhin öffentlich diskutiert. Die Stadt

Bergisch Gladbach, Ausrichter dieser Veranstaltung

bzw. der neuen Veranstaltungsreihe,

wird in unregelmäßigen Abständen aktuelle

Themen rund um die Stadtentwicklung aufgreifen

und in Impulsvorträgen und Diskussionsrunden

vorstellen.

Immobilienmarkt 2009 – Bergisch Gladbach

Immobilienumsatz 2009

Im Jahr 2009 wurden in der Kreisstadt

Bergisch Gladbach Immobilien für insgesamt

222 Mio. € verkauft (Veränderung gegenüber

2008: +7,2%). Davon entfielen auf:

eigenheime 79,6 millionen €

eigentumswohnungen 61,7 millionen €

unbebaute grundstücke 14,8 millionen €

renditeobjekte 44,5 millionen €

Bodenwerte für

Wohnbauland 2009

Nach Regionen ergeben sich folgende

Bodenwertspannen pro m² Bauland:

Bensberg 280 bis 395 €

refrath 315 bis 385 €

gladbach 245 bis 345 €

paffrath /nußbaum 285 bis 355 €

Schildgen 285 bis 325 €

hand 265 bis 330 €

moitzfeld 240 bis 315 €

herkenrath 260 bis 275 €

herrenstrunden 195 bis 245 €

Durchschnittliche Kaufpreise und Grundstücksgröße

pro Baugrundstück 2009

Geplante Bebauung Kaufpreis Größe

Reihenmittelhaus 61.000 € 197 m²

Reihenendhaus 65.000 € 192 m²

Doppelhaushälfte 100.000 € 355 m²

Freistehendes Eigenheim 159.000 € 595 m²

Vergleich Eigentumswohnungen

1999 / 2009

In den letzten 10 Jahren änderten sich die

Kaufpreise bei den erst- und wiederverkauften

Eigentumswohnungen:

• in kleinen Wohnanlagen durchschnittlich

um rd. +5%

• in mittleren Wohnanlagen durchschnittlich.

-14%

• in großen Anlagen um -26%.

Vergleich Bauplätze für freistehende

Eigenheime von 1999 / 2009

• Durchschnittlicher Kaufpreis 1999:

150.000 € / 2009: 159.000 €

• Durchschnittliche Grundstücksgröße 1999:

640 m² / 2009: 595 m²

Der Kaufpreis-Vergleich 1999 / 2009 in Bezug

auf freistehende Eigenheime im Stadtgebiet

ergab, dass die Preise in den letzten 10 Jahren

nahezu konstant geblieben sind.

23


Schönheit Steuer | Gewinn

Einkommens steuererklärung

2009

Neue Steuersparmodelle – Durchschnittlich 1.000 Euro Erstattung

Gute Aussichten

Abgeltungssteuer, Soli, Pendlerpauschale,

Kinderfreibetrag, Rürup-Rente, Arbeitnehmer-Pauschbetrag

für Werbungskosten, Vorsorgepauschale,

Riester-Wohnen, hauhaltsnahe

Dienstleistungen & Co. – seit Jahr und

Tag gestaltet sich der der Umgang mit den

Steuern komplizierter und umfangreicher als

je zuvor. Stiller Profiteur ist der Staat, wenn

sich Ottonormalbürger und damit der Steuerzahler

nicht professionelle Hilfe ins Haus

holt.

Bund erhält

500 Millionen Euro

frei Haus

Der Lohnsteuerjahresausgleich hält im Regelfall

besonders viele Fallgruben bereit. Da

verwundert es nicht, dass laut einer Studie

des Bundes der Steuerzahler jeder dritte

Steuerbescheid unvollständig ist oder mangelhaft

ausgefüllt wurde. Rund 500 Mio.

Euro bekommt der Staat dadurch jedes Jahr

geschenkt. Viele Arbeitnehmer verzichten

sogar ganz auf den Lohnsteuerjahresausgleich

und damit auf im Bundesdurchschnitt

1.000 Euro Erstattung, die steuer- und sozialversicherungsfrei

aufs eigene Konto fließen

könnten.

neurentner – neupensionäre

Für die Einkommensteuererklärung 2009 gilt

eine Frist bis zum 31. Mai 2010. Was ist neu,

was hat sich geändert, was muss beachtet

werden? So facettenreich sich die Steuergesetzgebung

liest, so unterschiedlich sind die

Anforderungen je nach Zielgruppe. Wer zum

Beispiel im Jahr 2009 erstmals Rente bezog,

muss in diesem Jahr einen Anteil von 58 %

des Rentenbetrages versteuern. Erhielt jemand

2009 erstmals eine Pension, Betriebsrente

oder darauf beruhende Hinterblie-

benenbezüge, muss sich auf eine deutlich

geringere Steuerentlastung einstellen als die

seiner älteren Pensionskollegen.

Freibeträge – Kapitalerträge

Steuerrelevant ist auch und natürlich die Tatsache,

dass bereits zum 01. Januar 2009 der

Grundfreibetrag, das Kindergeld und Kinderfreibeträge

angehoben wurden. Mit dem Familienleistungsgesetz

wurden darüber hinaus

ab dem Jahr 2009 die Aufwendungen für

haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse

oder Dienstleistungen deutlich erhöht. Das

kann sich bei der Steuererklärung in barer

Münze auszahlen. Die Systemumstellung bei

der Besteuerung der Kapitalerträge erfolgte

ebenfalls zum 01. Januar 2009 und erlangt

folglich bei der anstehenden Einkommensteuererklärung

erstmals Relevanz. Soll heißen:

Kapitalerträge werden losgelöst von

den übrigen Einkünften besteuert.

Professionelle Analyse

Unterm Strich zeigt sich, dass

die Steuererklärung 2009

keineswegs auf einem

Bierdeckel angefertigt

werden kann. Im Gegenteil:

Hier ist sowohl Detailkenntnis,

der Einbezug

persönlicher Lebenssituationen

als auch

der Blick fürs

große Ganze

gefragt. Apropos:

Gerade Steuersparmodelle,

die über

Jahre hinweg greifen

– Stichwort Rürup-Rente

oder Riester-Wohnen –,

sind ein klarer Fall für den Steuerberater,

den kein noch so

gut gemeinter Ratschlag von

Freunden, vom Nachbarn, kein

Buch, keine Software oder Internetseite

ersetzen kann.

Kluge Kombinationsmöglichkeiten

Fakt ist: Steuerberater mit ihrem Wissen um

kluge Kombinationsmöglichkeiten kitzeln

nicht nur jeden Cent 'raus und nutzen aktuelle

steuerrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten,

sondern setzen sie auch gegenüber dem

Finanzamt durch. Im Regelfall potenzieren

sich die Möglichkeiten der Rückerstattung

vor allem bei Selbstständigen und vor dem

Hintergrund etlicher Ausgaben im abgelaufenen

Kalenderjahr. Immer gut zu wissen:

Steuerberatergebühren sind steuerlich absetzbar,

soweit sie Werbungskosten sind.

Bildquellen:

Dieter Schütz / pixelio.de

www.photos.com

24 GL KompaKt KompaKt 0210


Leben beschäftigt Sie.

Gute Beratung erleichtert das Leben,

gute Steuererklärungen auch.

Seit 18. Januar 2010 im D+H Beraterhaus

• Steuerberatung

• betriebswirtschaftliche Beratung

• Vermögensberatung

• Rechtsberatung in Kooperation

Steuerberatung GmbH

im D+H Beraterhaus

Laurentiusstraße 44-46 • 51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02/93 65 50 • Telefax: 0 22 02/93 65 59

kanzlei@dedy-heister.de • www.dedy-heister.de

Ihr Partner für die anspruchsvolle

steuerrechtliche Beratung

• Internationales Steuerrecht

• Schenkung-/Erbschaftsteuerrecht

• Unternehmensbewertung

• Tax Due Diligence

• Haftung für Steuern

• Steuerstrafrecht

• Finanzgerichtsverfahren

Schlossstraße 20

51429 Bergisch Gladbach

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Web:

+49 (0) 22 04 - 95 08-100

+49 (0) 22 04 - 95 08-110

info@konlus.de

www.konlus.de

Member of

ANZ_LeuchtGLkomp_RZ.indd 1 29.01.2009 12:40:13 Uhr

Michels � Simon � Rottländer � Groß GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

- Wirtschaftsprüfung

- Steuerberatung

- Unternehmensberatung

Büro Köln:

Stolberger Str. 200

50933 Köln

Tel.: 02 21 - 50 08 90

Büro Bergisch Gladbach:

Paffrather Str. 186

51469 Bergisch Gladbach

Tel.: 0 22 02 - 9 36 17 0

www.msrg.de

Osenau & Sommer

Steuerberater

■ Steuerrechtliche Beratung

■ Rechnungswesen

■ Betriebswirtschaftliche Beratung

■ Steuerrechtliche Vertretung

Hauptstraße 164 b • 51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 9 55 71 - 0 • Telefax: 0 22 02 / 9 55 71 - 20

E-Mail: info@osenau-sommer.de • www.osenau-sommer.de

25


Lebensart Friedhof | Leben

Bepflanzte und gepflegte

Gräber – jetzt im Frühling

mit blühenden Stiefmütterchen

und Primeln – sind

ein besonderes Zeugnis der

deutschen Kultur. Unzählige

Familiengräber zeugen von

einer großen Tradition bei der

Grabpflege als Liebesdienst

gegenüber den Verstorbenen.

Ausländi sche Besucher bewundern

oft die wie kleine Gärten

anmutenden Grabstel len. Diese

grünen und blühenden Friedhöfe

sind fester Bestandteil unserer

christlich geprägten Kultur

und geben uns Hoffnung.

Der Bund deutscher Friedhofsgärtner

hat mit seinen

Friedhofsgärtnereien im vergangenen

Herbst eine breit angelegte

Kampagne unter dem

Motto „Es lebe der Friedhof!“ ins

Leben gerufen, die das Thema

Tod und Grab thematisiert. Mit

außergewöhnlichen Anzeigen

wird auch in diesem Frühjahr

verdeutlicht, dass nicht nur Begonien

und Efeu für die Grabbepflanzung

geeignet sind.

Unterstrichen wird dabei die

fachliche Kreativität der Friedhofsgärtner

verbunden mit der

Individualität der Ver storbenen,

die sich auch in der Grabgestaltung

widerspiegeln kann: Gräbern

ein Gesicht ge ben.

Die Bedeutung und der Wert

des Friedhofes sollen wieder

Gesprächsthema in den Familien

werden.

Blumen und Pflanzen sind

in der Lage, in ganz besonderer

Weise Trauer zum Aus druck zu

bringen, Trost zu spenden und

den Lebenden gerade in der

Osterzeit Hoffnung zu geben.

Nur Pflanzen bilden Leben und

Vergänglichkeit so eindrucksvoll

ab.

Gräbern ein Gesicht geben

Auf der Grabstätte bieten sich

sowohl über die Pflanzenauswahl

als auch über die generelle

Pflanzform die Möglichkeit mit

Symbolen an die Verstorbenen

zu erin nern und persönliche

Gefühle auszudrücken. Dieser

Ausdruck von Individualität sowohl

der Verstorbenen als auch

Grüne, blühende

Friedhöfe – Symbol

der Hoffnung auf

Auferstehung

Friedhöfe werden oft nur als Orte für die Toten bezeichnet,

doch sie sind für die Lebenden noch viel wichtiger, da die

Gräber gerade zu Ostern die christliche Auferstehungs hoffnung

symbolisieren. Friedhöfe sind Stätten der Begegnung, grüne

Lebensräume und nicht zuletzt im städtischen Raum Oase der

Ruhe und Besinnung. Die Natur spiegelt mit den Jahreszeiten

das Werden und Vergehen wider – auf den dunklen kalten

Winter folgt der kraftvolle Frühling mit Sonne, Wärme und

einem im Blütenrausch der explodierenden Pflanzenwelt.

Es lebe der Friedhof!

Mehr Infos unter: www.es‐lebe‐der‐friedhof.de

Dauergrabpflege ‐ Vertrauen durch Sicherheit!

Rheinische Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH

Amsterdamer Str. 206 ∙ 50735 Köln

Tel. 0221 / 7 15 10 11

Fax 0221 / 7 15 10 61

www.dauergrabpflege.net

DAUERGRABPFLEGE

Kostenlose Servicenummer*

0800/15 16 17 0

*aus dem deutschen Festnetz

der Angehörigen wird den Menschen

bei Rasengräbern, Baumbeisetzungen

oder Urnenwänden

genommen und mündet oft

in einen Trauerverlust.

Traditionell kennzeichnet das

Grabzeichen die Stelle, an der ein

Mensch bestattet wurde. Heute

steht eine breite Palette an Formen

und Materialien von Grabsteinen

und Kreuzen zur Auswahl.

Das Grabzeichen ist im wahrsten

Sinne des Wortes Denkmal. Nur

Name und Le bensdaten als Inschrift

sind für die Gestaltung der

Grabstätte zu wenig. Sie sollte

Spiegel der Person sein, die hier

beerdigt ist. Noch vor hundert

Jahren war es durch aus üblich,

Emaille bilder der Verstorbenen

auf dem Grabzeichen anzubringen.

Auf diesen alten Steinen

finden sich oft auch Symbole, die

auf den Beruf des Verstorbenen

hin weisen. Der Äskulapstab steht

für den Arzt, Zirkel und Maßband

weisen auf Bau leute, Ingenieure

oder Architekten hin. Bei industriell

gefertigten Steinen aus heutiger

Zeit fehlen leider oft diese

persönlichen Bezüge, die uns Geschichten

erzählen.

Die Friedhofsgärtner unterstreichen

mit ihrer Grabgestaltung,

dass diese Symbole leicht

mit Pflanzen aufgewertet oder

gar ersetzt werden können und

so eine enge Verbindung zwischen

Leben und Tod erzeugen.

Neben der Gestaltung übernehmen

die Friedhofsgärtner

ebenfalls die Pflege der Grabstätten.

Keiner sollte in seiner Heimat

auf ein richtiges Grab verzichten

nur weil er vermeintlich niemanden

mit der Pflege zur Last

fallen will. Jeder Mensch hinterlässt

Familie, Freunde, Bekannte,

Weggefährten und lebt mit einer

gepflegten Grabstätte nicht nur

ausschließlich in deren Erinnerung

fort. Ein nach vielen Jahren

nach Hause zurückgekehrter

Sohn stellte einmal fest: „Heimat

ist für mich da, wo ich die Namen

der Verstorben kenne.“

Dauer grabpflege ist ein modernes

Serviceangebot, dessen

Nutzung aus vielerlei Grün den

sinnvoll sein kann. Immer öfter

26

GL KompaKt 0210


zwingt das Leben zum Wechsel

des Ar beitsplatzes und oft

auch zum Umzug in eine andere

Stadt. Die Sorge um die

Grabstelle, die man viele Jahre

liebevoll gepflegt hat, kann der

Friedhofsgärtner abnehmen,

sodass bei jedem Besuch des

Friedhofes sich diese in einem

gepflegten Zustand befindet. Ihr

Gärtner führt dabei mindestens

alle zwei Wochen einen Pflegegang

durch. Bei Starkregen,

Sturm oder Trockenheit auch

in kürzeren Intervallen. Wechselbepflanzungen

im Frühjahr,

Sommer und Herbst lassen das

Grab immer wieder in neuem

Farbenkleid erstrahlen.

Bild: Blumenbüro Holland

Kontrolliert werden die Gärtner

dabei von einer Treuhandstelle,

die die Verwaltung der

Fi nanzen inne hat und die Grabstellen

auch über Jahrzehnte

überwacht.

Auch als Vorsorge gewinnt die

Dauergrabpflege immer mehr

an Bedeutung. Schon heute haben

ca. 10 % aller Bundesbürger

einen Dauergrabpflege- oder

Bestattungsvorsorgever trag.

Es lebe der Friedhof! Weitere

Informationen unter:

www.es-lebe-der-friedhof.de

oder www.friedhofsgaertner.de

Wissenswertes

zu ostern

ostern ist im Christentum

die jährliche

Gedächtnisfeier der

auferstehung Jesu

Christi, der als Sohn

Gottes den tod überwand

und allen Christen

damit die Hoffnung auf

eine auferstehung gibt.

Kalendarisch fällt ostern immer auf den ersten Sonntag nach

dem ersten Frühlingsvollmond also frühestens dem 22. märz und

spätestens dem 25. april.

Der im Deutschen verwendete Begriff ostern wird auf den altgermanischen

Ursprung für die Himmelsrichtung osten zurückgeführt:

der ort der aufgehenden Sonne als Sinnbild lebenserweckender

Wärme für die Natur und Symbol der auferstehung.

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Grabmale Schumacher

Inh. Michael Drescher

Steinmetz- und bildhauermeister

Jedes Grabmal ist in Form, Farbe und Gestaltung

ein einzigartiges Unikat. Wir helfen

Ihnen, Größe, Symbol, Steinsorte, Form und

Schrift zu einem harmonischen Ganzen zu

vereinen.

Röntgenstraße 16 - 18 • 51465 Bergisch Gladbach

Telefon 0 22 02 - 5 91 98 • Telefax 0 22 02 - 2 10 83

Mo - Fr. 8.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Anz_GLkompakt 1-6 oder 16.02.2010 nach Vereinbarung 18:43 Uhr Seite 1

Probedruck

Ängste ?

Hypnose wäre eine Möglichkeit…!

Psychologische Praxis Brigitte Eckl, M.A.

Bergisch Gladbach • Tel. 0 22 04 - 6 15 35 • www.brigitte-eckl.de

C M Y CM MY CY CMY K

Die Gärten der Bestattung,

Bergisch Gladbach.

Ein Grab nach Ihren Wünschen. In lichtem Wald,

auf einem Hügel am Rande der Stadt.

Kürtener Str. 10, (02202) 9 35 80; www.puetz-roth.de

27


Public Relations

Großer Teilräumungsverkauf

bei WASSERFuHR!

Wipperfürth. Derzeit

laufen die Planungen bei

MÖBEL WASSERFUHR auf

Hochtouren. Denn der

bekannte Möbel- und

Küchenspezialist aus

Wipperfürth wird sein

Küchenstudio in Kürze

komplett umgestalten,

um schon bald allen

Besuchern eine der modernsten

und attraktivsten

KüchenweIten der

Region zu präsentieren.

„Insgesamt leben wir heute

in einer schnelllebigen Zeit“,

wissen die Geschäftsführer

Gudrun und Michael Wasserfuhr.

„Diese Entwicklungen machen

auch vor dem Küchenhandel

nicht halt. Für uns ist es selbstverständlich,

regelmäßig neue

Kollektionen in unser Küchen-

programm aufzunehmen. Wir

werden unser Studio daher in

Kürze komplett umbauen und

neu gestalten. Denn ein Besuch

bei MÖBEL WASSERFUHR soll für

unsere Kunden immer Inspiration

und Erlebnis sein.“

Damit die Umgestaltungsmaßnahmen

aber möglichst

schnell beginnen und das Küchenstudio

wieder neu eröffnet

werden kann, muss sich der Einrichtungsspezialist

jetzt in kürzester

Zeit von vielen aktuellen

Ausstellungsküchen trennen.

Daraus resultiert der ungewöhnlich

hohe Rabatt von bis zu 80%,

den die Fachberater von MÖBEL

WASSERFUHR selbstverständlich

gern anhand der offiziellen Herstellerpreislisten

nachweisen.

Alle die aktuell oder in absehbarer

Zeit eine neue Küche

kaufen möchten, sollten MÖBEL

WASSERFUHR unbedingt besuchen.

Die Auswahl an top-aktuellen

Ausstellungsküchen in allen

Preislagen und Stilrichtungen ist

groß. Sämtliche Küchen können

dabei ohne großen Aufwand

an das vorhandene Raummaß

angepasst werden. Günstiger

wird man sich den Wunsch von

seiner neuen Traumküche kaum

erfüllen können.

Wer also mit dem Gedanken

an einen Küchenkauf spielt,

auf Qualilät und Spitzenservice

Wert legt und außerdem

noch die Gunst der Stunde

nutzen und überdurchschnittlich

sparen möchte, sollte

den Teilräumungsverkauf bei

MÖBEL WASSERFUHR unbedingt

nutzen.

Doch nicht vergessen: Auch

hier gilt die alte Volksweisheit,

nach der nur der frühe Vogel den

Wurm fängt; denn wer zuerst

kommt, hat die größte Auswahl!

Rund 40 Ausstellungsküchen müssen bis ende März raus!

geprüfte kaufsicherheit:

Wir weisen Ihnen diesen sensationellen

Räumungs-Rabatt gern anhand

der hersteller-Preislisten nach!

Ihre Vorteile:

• Jede Ausstellungsküche ist eine

hochwertige Markenküche

• Jede küche kann problemlos auf Ihre

Bedürfnisse angepasst werden

• sie erhalten alle herstellergarantien

28

GL KompaKt 0210


die drei Vorstände zeigten sich hoch zufrieden.

„ Bergische

Banken“

weiter auf

Erfolgskurs

Das vergangene Jahr war für

die Finanzmärkte bekanntermaßen

höchst turbulent

und bewegt – die Genossenschaftsbanken

des Rheinisch-

Bergischen Kreises aber blicken

mit großer Genugtuung zurück.

Denn trotz Krise: Die Genossenschaftsbanken

blieben unbeirrt

auf Erfolgskurs. Was ihre Zahlen

leicht beweisen.

Als die Vorstände jetzt ihre

Bilanz für 2009 vorlegten, gab es

nur strahlende Gesichter. Franz

Hardy, Vorstand der VR Bank

Bergisch Gladbach-Overath-

Rösrath, formulierte deutlich:

„Wenn man in dieser Krise von

einem Stabilitätsfaktor oder sogar

von einem Gewinner sprechen

kann, dann sind dies die

Genossenschaftsbanken.“

Immerhin stieg das von den

drei „Bergischen Banken“ be-

treute Kundenvolumen überdurchschnittlich

um 6,36 % auf

über 3,6 Milliarden Euro. Franz

Hardy: „Unser eher konservatives

Geschäftsmodell hat sich

einmal mehr bewährt und uns

damit neue Kunden gebracht.“

Und was die Stadtkämmerer

freut: Die drei Banken zahlen

zusammen 2,8 Millionen Euro

Gewerbesteuer. Insgesamt zahlen

sie über 6,5 Millionen Euro

Steuern. Und Manfred Habrunner,

Vorstand der Bensberger

Bank, setzte noch einen drauf:

„Eine Kreditklemme hat es bei

uns nicht gegeben und wird es

nicht geben. Wir haben gegen

den Trend mit 4,9 % mehr Kredite

vergeben als 2008.“ Auch die

Anlagen sind gestiegen. Johannes

Berens, Vorstand der Raiffeisenbank

Kürten-Odenthal, weiß

von einer Wertpapiersteigerung

um satte 22,75 % auf 492 Mio.

Euro. Nicht zuletzt sind die Banken

regional stark engagiert.

Sie erhöhten ihre Arbeitsplätze

um zehn auf 475 und stifteten

373.000 Euro für sportliche, kulturelle

und soziale Zwecke. eg

Unser Angebot für Sie

Hilfe für alte Menschen

• Ambulante Kranken- und

Altenpflege

Wir pflegen Sie dort, wo Sie zu

Hause sind – Tag und Nacht

• Bewegungsangebote

für Senioren

• Hausnotrufdienst

• Mahlzeitendienst

• Reisen für Senioren

• Seniorenheim

Hauptstraße 261, 51465 Bergisch Gladbach www.pflegedienste-rsb.drk.de

EissporthallE Bergisch Gladbach

Das eiskalte Vergnügen…

• Jeden Freitag: Disco on Ice

20.30 - 22.30 Uhr

• Jeden Samstag: Disco on Ice

16.00 - 19.00 Uhr

• Jeden Sonntag: Disco on Ice

16.00 - 20.00 Uhr

Vinzenz Pallotti Hospital

Bensberg

Kursangebote

2010

Bildungsinstitut für Gesundheit

Elternschule

Hausmittel bei Kindern – Wickel, Tees und Co.

08. März 2010, 20.00 Uhr

Erste Hilfe bei Kindern

15. März 2010, 20.00 Uhr

Frühlingsflohmarkt

20. März 2010, 10.00 – 13.00 Uhr

Prävention

Hormon-Yoga – Yoga für Frauen

8 Termine, ab 14. April 2010, 18.30 – 21.00 Uhr

Laufschule nach dem „natural running“-Konzept

8 Termine, ab 21. April 2010, 19.00 – 20.30 Uhr

Optimale Haltungs- und Bewegungskoordination –

eine Übungsmethode mit „Bewegungskissen“

10 Termine, ab 21. April 2010, Erwachsene 17.45 – 19.15

Uhr, Kinder von 3 – 5 Jahren: 16.00 – 17.30 Uhr

Pflege zu Hause – Kurs für „Pflegende Angehörige“

28. April, 05. und 12. Mai 2010, 17.00 – 20.30 Uhr

weitere Angebote, Infos und Anmeldung:

Tel: 02204 / 41-6525 Fax: 02204 / 41-6526

E-mail: big-b@vph-bensberg.de / www.vph-bensberg.de

Die Saison endet am 04. April 2010

Unsere Laufzeiten

montags 10.00 - 12.00 14.00 - 17.00

dienstags 10.00 - 12.00 15.00 - 17.00

mittwochs 10.00 - 12.00 14.00 - 17.00

donnerstags 10.00 - 12.00 14.00 - 17.00

freitags 10.00 - 12.00 20.30 - 22.30

samstags 16.00 - 19.00

sonntags 10.00 - 12.00 13.00 - 15.00 16.00 - 20.00

Saaler Mühle

51429 Bergisch Gladbach • 0 22 04/6 47 48 • www.eissporthalle-bergisch-gladbach.de • eisinfo@gmx.de

29


Garten | Winter ade

Im März verabschiedet sich der Winter

ganz offiziell. Die Natur erwacht langsam

aus der winterlichen Ruhe, auch wenn es

bis zum fulminanten Blütenrausch der

Zierkirschen, Zieräpfel und Rhododendren

noch einige Zeit dauert. Dafür ist die

Freude umso größer, wenn jetzt schon einige

Pflanzen blühen. Narzissen und andere

Zwiebelblumen bringen erste Farben in den

Garten. Auch einige Gehölze sind ganz früh

dabei, wie die Kornelkirsche (Cornus mas).

Die leuchtend gelben Blüten dieses großen,

manchmal baumartigen Strauches erscheinen

bereits vor dem Laubaustrieb und sind

deshalb sehr gut zu sehen. Dieser Frühblüher

ist mit unseren Süß- oder Sauerkirschen nicht

näher verwandt, auch wenn der deutsche

Name das vermuten lässt. Die Kornelkirsche

ist nicht nur ein interessantes Ziergehölz,

sondern wurde schon früh als Obstgehölz

und im Mittelalter auch medizinisch genutzt.

Die im Herbst reifenden leuchtend roten

Früchte sind ungefähr so groß wie Kirschen

und eignen sich gut für Delikatessen wie

Kornelkirschenmarmelade, die man im Handel

kaum bekommen kann. Nach den ersten

Frösten können die säuerlich schmeckenden

Früchte auch roh gegessen werden. Wenn

sie nicht geerntet werden, dienen sie heimischen

Vögeln als Winternahrung.

Blütenstar im Frühlingsgarten

Magnolien gehören zu den Stars im Frühlingsgarten.

Ihre Blüten sind oft sehr groß

und nicht zu übersehen. Die extravagant

anmutenden Blüten leuchten in reinem

Weiß oder erfrischenden Rosatönen, manche

beeindrucken mit dunklem Purpurrot

und es gibt sogar gelb blühende Sorten. In

China wurden Magnolien schon vor über

Foto: Cornerstone / pixelio.de

Mit Blütenpracht ins

neue Gartenjahr

1000 Jahren geschätzt. Dort war es üblich,

weißblühende Magnolien in Tempelanlagen

zu pflanzen, denn die Blütenfarbe stand als

Symbol für Reinheit. Die Eleganz der Blüten

macht es schwer zu glauben, dass Magnolien

entwicklungsgeschichtlich gesehen zu den

ältesten Blütenpflanzen gehören. Ihre Entstehung

reicht über 100 Millionen Jahre bis in

die Zeit der Dinosaurier zurück. Die Eiszeiten

führten dazu, dass Magnolien in Mitteleuropa

ausstarben, doch sie überlebten südlich

der Alpen sowie in Ostasien und Amerika.

Während andere von den eiszeitlichen Gletschern

verdrängte Pflanzen in Europa wieder

Richtung Norden vordringen konnten, war

das den Magnolien nicht möglich. Sie gelangten

erst durch Pflanzensammler vor einigen

Jahrhunderten aus Asien und Amerika

nach Europa zurück. Belege dafür, dass Magnolien

sehr ursprüngliche Pflanzen sind und

gewissermaßen mit zu den „Anfängern“ in

der Entwicklung der Pflanzenwelt gehören,

finden sich im Bau ihrer Blüten: Die Blütenblätter

sind nicht miteinander verwachsen

und ihre Zahl ist nicht immer gleich. Das tut

ihrer Schönheit keinen Abbruch und sie bereichern

mit großen, stern- oder tulpenförmigen

Blüten Gärten und Parkanlagen. Die

Pflanzenhöhe variiert beträchtlich und so

lassen sich auch Magnolien für kleine Gärten

finden.

Kamelien – die „Chinesischen Rosen“

In China war die Kamelie (Camellia) ebenfalls

schon vor über tausend Jahren eine beliebte

Zierpflanze, in Europa dagegen kennt man

sie erst seit etwa 300 Jahren. Ihren Siegeszug

trat sie sehr schnell an und es kam im

19. Jahrhundert sogar zu einer Art „Kamelienrausch“.

Wegen ihrer Herkunft aus dem

Fernen Osten und ihrer edlen, gleichmäßigen

Blüten, die an Rosen erinnern, wird die

Kamelie manchmal als „Chinesische Rose“

bezeichnet. Die Palette der Blütenfarben

reicht von reinem Weiß über zarte Rosatöne

hin zu warmem, dunklem Rot. Die Blüten

sind einfach, halb- oder ganz gefüllt. Die Blü-

tenblätter der Kamelien sind besonders fest

und kräftig, so dass sie wie Kunstwerke auf

feinem Porzellan anmuten. Auch nach der

Blüte sind Kamelien attraktiv, denn sie haben

immergrüne, glänzende Blätter. Ihre Ansprüche

ähneln denen von Rhododendren:

Der Boden sollte humusreich, durchlässig

und kalkarm sein. Werden Kamelien gegossen,

ist es darum am besten, Regenwaser zu

nehmen, denn es ist von Natur aus kalkarm.

Als Topf- oder Kübelpflanzen im Haus können

Kamelien schon im Winter blühen, im

Garten zeigen sie ihre Blüten von Mitte März

bis Anfang Mai. Die Frosthärte ist sortenabhängig.

Robustere Kamelien können unter

bestimmten Bedingungen, zum Beispiel im

Weinbauklima oder an einem geschützten

Platz in einem Innenhof, ganzjährig im Freien

wachsen.

Jetzt den Frühling pflanzen

Bald zeigen auch die ersten Ginster (Cytisus)

ihre markanten Blüten, die typisch sind für

Mitglieder der Familie der Schmetterlingsblütler.

Dicht an dicht sind die mehr oder

weniger blattlosen, kräftig grünen Triebe

mit den hübschen, symmetrisch aufgebauten

Blüten besetzt, die manchmal einen

intensiven Duft verströmen. Der Elfenbein-

Ginster (Cytisus praecox-Sorten) blüht schon

ab April an sonnigen Standorten auf gut

wasserdurchlässigem Boden. Andere Arten

folgen etwas später. Gelb ist die häufigste

Farbe im Ginstersortiment. Daneben gibt es

auch andere kräftige Farbtöne wie Rosa und

Rot. Manche Ginster vereinen mehrere Farbtöne

in einer Blüte: In der großen Gruppe der

Besenginster (Cytisus scoparius-Sorten) beispielsweise,

die ab Mai blühen, finden sich

viele mehrfarbige Varianten. Es lohnt sich, in

Gartencentern, Baumschulen und Gärtnereien

auf Entdeckungsreise zu gehen: Wer jetzt

nach dem Winter die ersten milden Tage

zum Pflanzen nutzt, kann sich dann schon

bald über blühenden Ginster oder andere

schöne und auffallende Frühjahrsblüher im

eigenen Garten freuen. PdM

30 GL KompaKt 0210

Foto: heyni / pixelio.de

Foto: Rita Köhler / pixelio.de


Heimspiel | Sportevents

s A ` L g ; B f ^ x K F

Mittendrin statt nur dabei ist das Bergisch

Gladbacher Unternehmen Krüger bei der

Wok WM im thüringischen Oberhof am 18./19.

März 2010. Beim live auf ProSieben übertragenen

Rodel-Event tritt Krüger als branchenexklusiver

Team- und Qualifying-Partner auf.

Öffentlichkeitswirksamkeit scheint dem

Krüger-Produkt Chai Latte, einem Milch-Tee-

Getränk, gewiss. Denn gegen Stefan

Raab treten Prominente aus Sport und

Unterhaltung im „Krüger Chai Latte 1er

und 4er-Wok“ an. Darunter befindet sich

auch der irisch-amerikanische Musiker

und Ausdauersportler Joey Kelly, der die

Bestenliste seit der WM-Premiere 2003

mit sieben Gold-, vier Silber- und sieben

Bronzemedaillen deutlich vor Rodel-Ikone

Georg „Schorsch“ Hackl anführt. Als

exklusiver Partner begleitet Krüger auch

das prominent besetzte Qualifying auf

der Rennschlitten- und Bobbahn in

Oberhof, wo auf der „Krüger Chai Latte

Rampe“ die Startpositionen für das

Hauptrennen ermittelt werden.

Zum nunmehr 94. Mal starten beim rheinischen Eintagesrennen

„rund um Köln“ am 5. april 2010 unzählige Hobbyradler

und Profiteams. Mit Krüger engagiert sich erstmals der

beheimatete, bundesweite Marktführer im Bereich lösliche

Kaffee spezialitäten als Premium-Sponsor.

Der vom WDR Fernsehen live übertragene Sportklassiker „Rund um

Köln“ gehört zu den traditionsreichsten deutschen Eintagesrennen.

In diesem Jahr wird es eine exklusive Streckenführung mit Sprint-

Wertung über das Krüger Gelände in Bergisch Gladbach geben; vorbei

am Hochregallager. Dort erwartet die Teilnehmer Zitronentee zur

Verpflegung.

Im Rahmen des Tages-Programms findet auch das große Krüger Mitarbeiterfest

für Familie und Freunde statt.

Grillspezialitäten, eine Hüpfburg, Spiele-Parcours und weitere

Attraktionen warten auf die Besucher.

Freuen Sie sich auf den ausführlichen Beitrag in der GL KompaKt

April-Ausgabe.

www.krueger.de

Krüger ist branchen exklusiver team- und Qualifying-Partner der Wok WM 2010

Tollkühne Typen im Eiskanal von oberhof

Bilder: Willi Weber / proSieben

Firma Krüger sponsert das oster-Event

„Rund um Köln“ 2010

Am Freitag, 19. März 2010, steigt das

große Rennen. ProSieben überträgt live

ab 20.15 Uhr. Schon am Donnerstag, 18.

März 2010, kommt Stefan Raab mit Georg

Hackl, Joey Kelly, Christian Clerici, Timo

Scheider, Tanja Wenzel, Gina-Lisa Lohfink

u.v.m. zum Qualifying nach Oberhof

(ProSieben, live ab 22.30 Uhr).

31


Heimspiel | Sportevents

s A ` L g ; B f ^ x K F

Am Samstag, den 6.

Februar, schloss die

erste Della Natura

Hallenliga mit der

Endrunde ab. An diesem

letzten Spieltag

waren nochmals alle

12 Teams im Einsatz

und lieferten sich packende

Duelle über

zweimal 20 Minuten.

Es wurden jeweils

ein Halbfinal- und ein

Endspiel um die Plätze

1-4, 5-8 und 9-12

ausgetragen.

Die große Siegerschale sicherte sich der VfL Sürth nach

packendem Finalspiel gegen den SV Schlebusch. Dabei

lagen die Kicker aus dem Kölner Süden zu Beginn mit 0:3

zurück, bewiesen aber Moral und drehten bis zur Halbzeit das Spiel

(7:6). Im zweiten Abschnitt wurde dieser Vorsprung zwischenzeitlich

auf 3 Tore vergrößert, ehe Schlebusch noch zum 10:8 Endstand

traf! Zuvor hatten die Sürther im Halbfinale die ersatzgeschwächten

Troisdorfer mit 22:6 ausgeschaltet. Die Jungs der Sportfreunde rehabilitierten

sich aber im Spiel um den dritten Platz und konnten nach

einem 15:15 in der regulären Spielzeit den Sieg im 9-m-Schießen gegen

Borussia Hohenlind feiern. Platz 5 belegte die T&A Talentschmiede

nach einem 13:11 gegen den SV Schlebusch 2. Der BV Bedburg

konnte den 98er Jahrgang von TuS Höhenhaus im Spiel um den 7.

LEICHtAtHLEtIK. Rollstuhlsprinter Marc Schuh vom TV Herkenrath

startete Anfang Februar in Dubai bei den 2. Fazza International Athletics,

einem Meeting für Rollstuhlsportler mit Weltklasse-Besetzung.

Höhepunkt: Im 400-m-Finale gewann der 20-Jährige in ausgezeichneten

49,14 sec. Bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften

in Sindelfingen Mitte Februar waren drei Bergisch Gladbacher erfolgreich.

Karl-Heinz König (TV Refrath) wurde in seiner Altersklasse

(M60) Vizemeister über 400 und 800 m. Ulrich Buchmüller (TV Refrath)

belegte bei den M50 über 800 m den 5. Platz. Jochen Gippert

(TV Herkenrath) wurde in der Klasse M30 über 60 m Deutscher Meister.

Die Jugend des TV Herkenrath konnte bei den B-Jugend-Kreishallenmeisterschaften

in Düsseldorf Ende Januar überzeugen: Sonja

Mosler gewann die 60 m Hürden ebenso wie den 200-m-Lauf. Weitere

Kreismeister: Christian Grund (60 m und 200 m) Dominik Höller

(Weitsprung), Jonas Zimmermann (Hochsprung und Dreisprung) sowie

Stefan Höller, Jonas Zimmermann, Dominik Höller und Christian

Grund in der 4 x 200-m-Staffel.

KoRFBALL. Als Vizemeister hatte sich die erste Seniorenmannschaft

Della natura Hallenliga

Endrunde

Platz mit 11:8 besiegen.

Ein weiteres

9-m-Schießen entschied

die Partie um

Platz 9, dort setzte

sich Borussia Hohenlind

2 nach einem

13:13 in der regulären

Spielzeit gegen den

1.FC Spich 1 durch.

Die 98er Jahrgangsmannschaft

des SC

West zeigte im gesamtenTurnierverlauf

immer wieder ihr

Können, musste sich aber wegen der körperlichen Unterlegenheit

auch im Spiel um Platz 11 dem 1.FC Spich 2 mit

10:14 geschlagen geben.

Im Anschluss an die Spiele stand die große Siegerehrung

an, die von Della Natura Geschäftsführer Heiko Janssen gehalten wurde.

Dabei erhielten alle Teams einen Pokal und der Sieger zusätzlich

eine große Wanderschale, die im nächsten Jahr verteidigt werden

soll. Zudem wurden der beste Techniker (T&A Talentschmiede), sowie

der beste Torhüter (SV Schlebusch) der Hallenliga ausgezeichnet.

Damit danken die Organisatoren allen Helfern und dürfen auf eine

gelungene Veranstaltung zurückblicken, während der 12 Teams mit

insgesamt mehr als 100 Spielern über 1300 Tore in 2196 Minuten erzielen

konnten.

Leichtathletik – Korfball – Badminton – Handball

Marc Schuh Sprint-Sieger in Boomtown Dubai

des TuS Schildgen zum zweiten Mal in Folge für den Europa Shield

Ende Januar in Budapest qualifizieren können. Schlussendlich beendeten

sie das internationale Turnier auf dem siebten Platz. Trainer

Thomas Kupka sah das Event als Vorbereitung für anstehende,

schwere Ligaaufgaben.

BADMInton. Über weite Strecken glücklos spielte der TV Refrath in

der 1. Badminton-Bundesliga. Ergebnis: zwölf Niederlagen in Folge.

In den anstehenden Play-offs können die Refrather trotzdem noch

den Klassenerhalt schaffen. Heinz Kelzenberg: „Wir werden kämpfen.“

HAnDBALL. Der TV Refrath hat nach der Niederlage gegen Tabellennachbar

TV Bergneustadt nur noch theoretische Chancen auf

den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Liga-Rivale TV Forsbach verpflichtete

nach einem für sie unbefriedigendem Saisonverlauf Trainer

Walter Traxel. Ebenfalls den Trainer gewechselt haben die Oberliga-Handballerinnen

von Blau-Weiß Hand: Rudi Lichius und Cordula

Schwirblat bilden das neue Trainergespann.

32 GL KompaKt 0210


Bergisch gladBach 09-News

Lars Leese: Besuch beim

SV 09 lohnt sich

Trainer Lars Leese geht ehrgeizig in die Rückrunde. In der zweiten

Saisonhälfte will er mit dem SV Bergisch Gladbach 09 in der NRW-

Liga weiter für Furore sorgen.

Frage: Herr Leese, die fußballlose Zeit hat durch den langen

Winter sehr viel länger gedauert als geplant. Wie haben Sie

Ihre Mannschaft bei Laune gehalten?

Lars Leese: Was heißt hier fußballlose Zeit? Wir

haben die ganze Zeit trainiert und uns in

vielen Testspielen auf den Rückrundenstart

vorbereitet. Aber es nervt doch schon

gewaltig, wenn der Auftakt immer wieder

verschoben wird. Da muss man dann schon

einen abwechslungsreichen Trainingsplan

auf die Beine stellen. Wir waren mit der Mannschaft

z. B. beim Spinning. Das war für die Jungs

eine ganz neue Erfahrung und hat viel Spaß gemacht.

Frage: Die Hinrunde ist sehr gut gelaufen. Was erwarten

Sie von der zweiten Saisonhälfte?

Lars Leese: Unser Ziel bleibt weiter der Klassenerhalt.

Wenn wir das geschafft haben, können wir uns nach

oben orientieren. Wir wollen uns natürlich immer

weiter entwickeln, so viele

Punkte wie möglich holen

und den Zuschauern tolle

Spiele bieten. Ich denke, ein Besuch in der BELKAW-

Arena lohnt sich immer. Wir haben schon in der

Hinserie hervorragenden Fußball gespielt.

Frage: In der Winterpause hat 09 keine neuen

Spieler verpflichtet. Warum haben Sie darauf

verzichtet?

Lars Leese: Warum hätten wir das tun sollen? Die

Mannschaft hat in der ersten Halbserie starke Leistungen

gezeigt. Dass wir jetzt nichts getan haben, drückt

unsere Zufriedenheit mit den Spielern aus und ist

gleichzeitig ein Vertrauensbeweis an ihre Adresse.

Frage: Durch die vielen Spielabsagen steht

Ihre Mannschaft jetzt vor vielen englischen

Wochen. Haben Sie Angst davor?

Lars Leese: Nein, denn damit müssen alle

Mannschaften leben. Allerdings haben wir das Problem, dass wir

keine Profis sind. Meine Spieler müssen arbeiten und auch Spät-

oder Nachtschichten absolvieren. Wenn wir in der Woche ein

Spiel haben, wird es für manche schwer aufzulaufen. Viele unserer

Konkurrenten arbeiten unter Profibedingungen. Die haben es da

natürlich viel leichter. Natürlich haben durch den dichten Zeitplan

auch Verletzungen viel größere Auswirkungen. Selbst Kleinigkeiten

führen dazu, dass ein Spieler schnell mehrere Spiele ausfällt.

Die nächsten nRW-Liga-Spiele des

SV 09 Bergisch Gladbach im Überblick:

6. März, 15 Uhr SV 09 – TSG Sprockhövel (Belkaw-Arena)

14. März, 15 Uhr VfB Speldorf – SV 09

21. März, 15 Uhr SV 09 – SG Wattenscheid 09 (Belkaw-Arena)

28. März, 15 Uhr SC Wiedenbrück 2000 – SV 09

1. April, 19 Uhr Rot-Weiß Essen II – SV 09

Ihrem Rücken zuliebe!

Ihr Spezialist für rückenfreundliche Arbeitsstühle,

Sitz-Steh-Tische und Ergonomie. Beratung!

Büro + Ergonomie Lothar Jux

Individuelle

Hermann-Löns-Str. 81a - 51469 Berg. Gladbach

Tel. 0 22 02 / 25 19 81 www.ergofit-shop.de

design by ni nissan

DIE KUNST, DIE WELT MIT

ANDEREN AUGEN ZU SEHEN.

Karl Walterscheidt

GmbH & Co. KG

Kempener Straße 33

51469 Bergisch Gladbach

Tel.: 0 22 02/5 57 80

www.autohaus-walterscheidt.de SHIFT_ the way you move

Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 7,0 bis 5,2; CO 2-Emissionen:

kombiniert von 159,0 bis 135,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm).

Abb. zeigt Sonderausstattung.

SCH-27-90x90-Cube-4c-3360 1 18.02.2010 11:47:26 Uhr

„WASSER – WÄRME – DAMPF“

zum „all-inclusive-Preis“ bei unbegrenzter Badezeit

NEU! Jetzt mit 90-°C-Textilsauna

Besuchen Sie das Burscheider Bad!

Jetzt noch attraktiver durch großen

Therapiebereich:

finnische Textilsauna (90 °C)

Heiß-kalt-Becken für Hydrotherapie

2 große Dampfbäder (48 °C)

Kneipp-Gang (6 – 14 °C)

Außerdem:

Schwimmen in kristallklarem Wasser

2 Cafeterias mit wechselndem Mittagstisch

kostenlose Wassergymnastik

(Mo. u. Do. 18.00 Uhr, Di. u. Fr. 11.00 Uhr)

Burscheider Bad, Im Hagen 9, 51399 Burscheid

www.burscheider-bad.de

Telefon 0 21 74 - 78 78 70

BAD GEÖFFNET

montags:

14.00 bis 21.30 Uhr

(Einlass bis 20.45 Uhr)

dienstags bis freitags:

7.00 bis 21.30 Uhr

(Einlass bis 20.45 Uhr)

samstags, sonntags

und feiertags:

8.00 bis 19.00 Uhr

(Einlass bis 18.00 Uhr)

CAFETERIA GEÖFFNET

montags:

14.00 bis 21.00 Uhr

Küche bis 20.45 Uhr

dienstags bis freitags:

9.00 bis 21.00 Uhr

Küche bis 20.45 Uhr

samstags, sonntags

und feiertags:

9.00 bis 18.30 Uhr

EINTRITTSPREISE

(unbegrenzte Badezeit)

Erwachsene:

Einzelkarte 6,00 €

10er-Karte 52,00 €

Abendkarte 4,50 €

(Mo. bis Fr.

19.00 bis 21.30 Uhr)

Jugendliche:

(unter 18 Jahren)

Einzelkarte 3,50 €

10er-Karte 28,00 €

Kinder unter 6 Jahren

in Begleitung eines

Erwachsenen kostenlos.

33


Schönheit auto | E-Klasse-Cabrio • nissan Cube

Über 130.000 Kunden

weltweit haben

sich bisher für

ein Modell der neuen

Baureihe entschieden.

Die E-Klasse Limousine

ist im Gesamtjahr 2009

weltweit Marktführer in

ihrem Segment.

Mit dem neuen Cabrio

nun ergänzt Mercedes-Benz

die erfolgreiche

E-Klasse-Familie um

eine besonders attraktive

und emotionale Version.

Der offene Zweitürer,

dessen Verkauf im Januar

startete, bietet dank

seines klassischen Stoffverdecks ein stilreines

Cabrio-Gefühl. Von der Seite fasziniert

das neue Modell mit klaren Proportionen

und einer lupenreinen Cabrio-Silhouette.

Mit dem neuen Modell ist das ganze

Jahr über Cabrio-Zeit. Denn während viele

Ca brios im Herbst aus dem westeuropäischen

Straßenbild verschwinden, garantiert

das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio (Länge/

Breite/Höhe: 4.698/1.786/1.402 Millimeter)

auch geschlossen Fahrspaß und Komfort.

Zu den Neuheiten zählen: das automatische

Windschott AIRCAP®. Einfach per

NISSAN

überrascht mit einem

Querdenker,

der Laune machen soll

Vor sieben Jahren begann ein neuer Typ

von Kompaktwagen die japanischen

Autofahrer zu verzaubern: der Nissan

Cube. Jetzt können auch Europa und der

Rest der Welt entdecken, worin das Geheimnis

des japanischen Kubisten liegt.

„Keine Aufschneider fahren unser Auto, sondern

stilbewusste Menschen, die offen sind

für Neues und den Cube als Erweiterung ihrer

Persönlichkeit sehen.“ So Simon Thomas,

Senior Vice President, Nissan Europe, über

sein Kult-Gefährt.

Als dieser äußerst ungewöhnliche Autotyp

2002 erschien, avancierte der eckigquadratische

Nissan Cube auf Anhieb zu einem

Hit. In Trend-Vierteln der japanischen

Hauptstadt Tokio wie Roppongi Hills oder

Dieses neue Cabrio

lässt fast keine Wünsche offen

Neuer Leckerbissen in der E-Klasse von Mercedes-Benz

Im März 2009 begann Mercedes-Benz mit der Erneuerung der

E-Klasse-Modellfamilie – heute, ein Jahr später, ist mit der Markteinführung

des brandschönen neuen Cabrios das Portfolio komplett.

Knopfdruck zu bedienen, sorgt es für spürbar

weniger Turbulenzen auf allen vier Sitzplätzen,

dazu die weiterentwickelte Nackenheizung

AIRSCARF® sowie das serienmäßige

Akustik-Verdeck.

Binnen 20 Sekunden lässt sich das Verdeck

vollautomatisch öffnen und schließen

– sogar während der Fahrt bis zu einer Ge-

Shibuyu wurde er zum Muss-Auto schlechthin.

Doch erst dank der erstmals erhältlichen

Version mit Linkslenkung steht das Auto nun

auch weltweit in den Nissan Show-rooms.

Den Cube gibt es mit 1,6 Liter Benzin-

und einem 1,5-Liter-Dieselmotor. Mit jeweils

81 kW/110 PS besitzen sie die gleiche Nennleistung.

Zu den wichtigsten Details gehören

ESP, eine manuelle Klimaanlage, eine Temporegelanlage

mit Geschwindigkeitsbegrenzer,

sechs Airbags, elektrische Servolenkung,

elektrische Fensterheber, das fest fixierte

Panorama-Glasdach und eine umfangreiche

Audio-Anlage.

Ungewöhnliches bietet das Interieur mit

naturinspirierten Details – wie zum Beispiel

schwindigkeit von 40 km/h.

Die Preise beginnen bei 47.719 Euro für

den E 220 CDI bzw. 48.016,50 Euro für den

E 200 CGI (135 kW/184 PS) mit Automatikgetriebe.

Ab Juni 2010 gibt es dieses Modell

auch mit 6-Gang-Schaltgetriebe und serienmäßiger

Eco-Start-Stopp-Funktion zum Preis

von 45.815 Euro. eg

Als 1,6-l-Benziner ab

18.000 Euro zu haben -

das japanische

Kultauto Cube

einem Kräusel-Effekt,

den ein ins Wasser geworfener Stein

erzeugt. Loungeähnliche Sitzmöbel sorgen

für entspanntes und beruhigendes Ambiente,

das durch ein fest installiertes Panorama-

Glasdach noch gesteigert wird. Und neben

einem konventionell ausziehbaren Rollo gibt

es eine sehr japanische Lösung für heiße

Sommertage: eine Shoji-Jalousie, die an das

traditionelle japanische Reis-Papier erinnert.

Durch sie gelangt Licht gefiltert ins Innere, so

dass die Aufheizung erträglich bleibt.

34

GL KompaKt 0210


auto | toyota Auris

Toyota hat

den Auris

aufpoliert

Mit seinem kraftvoll dynamischen

Auftritt hatte der Toyota

Auris bei seinem Marktdebüt im

März 2007 für frischen Wind in

der Kompaktklasse gesorgt.

Auf dem 80. Internationalen Automobil-

Salon in Genf feierte nun die überarbeitete

Version des Toyota Auris Europapremiere.

Die Weiterentwicklung steht

im März in den Schauräumen der Toyota

Partner.

Der Auris überzeugt unverändert durch

Geräumigkeit, Komfort, Zuverlässigkeit und

Alltagstauglichkeit. Gezielte Verbesserungen

am Außen-Design und an der Qualitätswahrnehmung

im Innenraum sowie eine gesteigerte

Ergonomie sorgen mit der breiten

Antriebspalette für ein noch kultivierteres

Fahrerlebnis.

Der Toyota Auris:

Das Facelifting macht

ihn ziemlich neu.

Für den überarbeiteten Auris stehen zwei

Benzin- und drei Dieselmotoren zur Wahl.

Komplettiert wird das Modellangebot im Jahresverlauf

vom neuen Auris HSD. Er wird das

erste Fahrzeug im Kompaktsegment sein, das

mit einem Vollhybridantrieb ausgestattet ist

und diese Technologie somit einer breiteren

Kundenbasis zugänglich machen.

Der neue Auris bei Karst.

Premiere am

20.03.

autohaus-karst.de

Das Leben kann so leicht sein.

Mit dem neuen Auris und einem rundum gelungenen Tag. Entdecken Sie die Qualität

des Auris mit serienmäßigem Toyota Optimal Drive. Erleben Sie ein Rahmenprogramm,

das nicht nur Sie, sondern auch Ihre Familie und Bekannte begeistern wird. Also: Termin

vormerken und vorbeikommen.

Herzlich Willkommen. Ihr Autohaus Karst-Team.

Autohaus Karst GmbH

Verkauf in Köln-Höhenberg

Olpener Straße 276 • Tel.: 0221/98 96 9-0

Das neue Modell stellt gleichzeitig ein

zentrales Element der Toyota Initiative zur Minimierung

der Umweltbelastung durch den

Individualverkehr dar.

Den Auris gibt es ab 16.450 Euro als 1,33-l-

Version mit 101 PS und Start-Stopp-Automatik.

Autohaus Karst GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach-Gronau

Verkauf & Service: Mülheimer Str. 115 • 51469 Bergisch Gladbach • Tel.: 0 22 02/9 59 75-0

Verkauf & Service in Köln-Mülheim

Clevischer Ring 133 • Tel.: 0221/96 93 69-0

35


Schönes Wohnen | Senioren

Wohnpark

Lerbacher

Wald

Kompetente Betreuung

in schöner Umgebung

Information und Beratung

Am 1. Oktober 2009 öffnete die Seniorenresidenz

Wohnpark Lerbacher Wald ihre Pforten.

Das Interesse ist ungebrochen.

Täglich gibt es Führungen von Gruppen

und Einzelpersonen, die sich für einen Wohnung

im Service Wohnen oder für ein Einzelzimmer

im Pflegebereich interessieren.

Heike Arz, Leiterin des Pflegedienstes im

Wohnpark Lerbach: „Angemeldet oder unangemeldet,

Wochenende oder Feiertag. Sie

sind herzlich willkommen. Wir informieren

und beraten gerne über die verschiedenen

Wohnmöglichkeiten und über die täglichen

Abläufe im Wohnpark.“

Stilvolles Wohnen

mit schöner Aussicht

Auf den ersten Blick beeindruckend ist der

Stil des Hauses, die Atmosphäre, die durch

die klare, offene Bauweise erreicht wird.

Alle Wohnungen sind ausgesprochen hell

durch die bodentiefen Fenster und wirken

besonders freundlich und warm durch den

Echtholz-Parkettboden. Es gibt 26 Wohnungen,

alle mit Balkon oder Terrasse, zwischen

40 und 120 qm groß – Blick nach Köln und in

den Lerbacher Wald inklusive.

80 Pflegeplätze – durchgängig Einzelzimmer

– sind geschmackvoll eingerichtet. Gerne

können eigene Möbel integriert werden.

Zwölf davon sind als Plätze für an Demenz

erkrankte Bewohner vorgesehen. „Die Einzelzimmer

werden sehr gut angenommen. Die

meisten Bewohner genießen die Privatsphäre

in den eigenen vier Wänden“, so Heike Arz.

Pflege nach Bedarf,

auch Kurzzeit

Zwischen 60 und 65 Mitarbeiter – in erster Linie

Pfleger und Betreuer – kümmern sich um

36

die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner.

Regelmäßige Fortbildung und Weiterqualifikation

der Mitarbeiter garantieren einen

kontinuierlich hohen Qualitätsstandard. Im

Rahmen der Verhinderungspflege bietet der

Wohnpark Lerbach auch Kurzzeitpflege an.

Heike Arz: „Wir sind sehr froh, dass sich in

kurzer Zeit ein homogenes Team im Haus

geformt hat.“

Individuelles Leben

in der Gemeinschaft

Wie der Name des Wohnparks schon vermuten

lässt, befindet sich der Komplex unmittelbar

am Wald. Die Gartenanlagen des

Hauses werden in den kommenden Wochen

fertig gestellt, ebenso wie der Garten

für die an Demenz erkrankten Bewohner.

Die Bushaltestelle, direkt vor der Haustür,

ermöglicht eine Anbindung über öffentliche

Verkehrsmittel nach Bergisch Gladbach,

Bensberg oder auch Köln. Wer möchte und

fit genug ist, erreicht Bensberg-Stadtmitte

oder das Bensberger Schloss durch einen

Fußmarsch von etwa 1 km Länge.

Blick von der gladbacher Straße zum haupteingang.

Ausflugs-Programme

selbst gestalten

Ergotherapeutinnen unterstützen und aktivieren

die Bewohner/innen.

Sie planen Veranstaltungen und Programme,

die den persönlichen Wünschen

der Bewohner entsprechen.

Dazu gehören

unter anderem

Ausflüge und

Fahrten in die regionale

Umgebung

sowie Spaziergänge

und kleine Wanderungen.

Auch in der Bewegungsgruppeinnerhalb

des Hauses

besteht die Möglichkeit

sportlich aktiv

zu bleiben.

Viele Veranstaltungen mit geselligem

Charakter erleichtern die Eingewöhnung in

die neue Umgebung.

Ein qualifiziertes Training der Alltagskompetenzen

durch Ergotherapie ermöglicht

eine Steigerung der Selbständigkeit und

der Mobilität.

Auch die schwerstpflegebedürftigen

Menschen werden regelmäßig aktiviert und

begleitet.

Wohnpark Lerbacher Wald

Ansprechpartner:

Heike Arz

Helene Stöckerstraße 1-12

51429 Bergisch Gladbach

Tel: 02204 - 4815-0

www.margarethenhof-gmbh.de

GL KompaKt 0210


pReISFRaGe

Wie heißt der neue

Koordinator für Kinder- und

Familienfreundlichkeit?

Wir verlosen zur Wok WM am 18. bis 19. März 2010:

10 TWIN Gourmet Woks für Liebhaber

Der TWIN Gourmet Wok wurde speziell für die Liebhaber

der unbeschwerten Küche entwickelt. Er vereint zeitlos-

puristisches Design mit intelligenter Technologie.

• Die Wärme wird bis an den Rand geleitet,

ideal zum „Wokken“

• Stay Cool Griffe

• Elegante smooth satin oberfläche

• Spülmaschinengeeignet

• SIGMA Clad Material

Geeignet für alle Herdarten, einschließlich Induktionskochplatten

sowie für die Anwendung im Backofen.

Bitte senden oder mailen Sie Ihre Lösung

bis zum

15. März 2010, 24.00 Uhr an:

GL Verlags GmbH • Hermann-Löns-Str. 81

51469 Bergisch Gladbach

oder gewinnspiel@glkompakt.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

✁ ✁

Wir bauen um!

Astra J „Neues Modell“

ab13.950.zzgl.

500,- € Überführung

AUTO TREFFPUNKT

2 xGIERATHS

GMBH

BENSBERG BERGISCH GLADBACH

Kölner Straße 105 Paffrather Straße 195

Tel. 02204/40080 Tel. 02202/299330

www.opel-gieraths.de

Wir bauen um!

Corsa

ab9.450.zzgl.

500,- € Überführung

AUTO TREFFPUNKT

2 xGIERATHS

GMBH

BENSBERG BERGISCH GLADBACH

Kölner Straße 105 Paffrather Straße 195

Tel. 02204/40080 Tel. 02202/299330

www.opel-gieraths.de

Ihr individuelles Gleitsichtglas

Hoyalux iD MyStyle – maßgeschneidert auf Ihre

persönlichen Seh- und Lebensgewohnheiten.

ihre brillengalerie

vera nixdorf

schlossstraße 69 • 51429 bergisch gladbach (bensberg)

telefon: 0 22 04 - 5 51 67

Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Ihren Besuch!

Jetzt neu: Videozentrierung und Augeninnendruckmessung

Einladung zu Ihrem

persönlichen Bodycheck

Donnerstag,

18. März 2010

von 10.00 - 18.00 Uhr

Beachten Sie bitte

den beigelegten

Gutschein

Was möchten Sie an Ihrer Figur verbessern?

Haben Sie Cellulite?

Neigen Sie zu geschwollenen, schweren Beinen?

Wird Ihr Bindegewebe schlaff?

Wir geben Ihnen die Lösung für Ihr Figurproblem.

La Beauté Studio - Irmgard Bohnhorst

Siebenmorgen 7

51427 Bergisch Gladbach (Refrath)

Telefon: 0 22 04 - 6 98 62

37


meine Freizeit | Kreuzworträtsel • Buchtipp

Schildgen

Kosename

e. span.

Königin

Paffrath

französisch,

span.:

in

Strom in

Ostafrika

Überprüfung

Mitglied

einer

Jury

schrulliger

Mensch

Hand

3

Gronau

eine

Sundainsel

ein

Konzertmusiker

Vorname

der

Berger

Comic-

Figur von

Rolf

Kauka

Refrath

für zwischendurch

edel

1

Heilkundiger

Hundeschar

bei der

Jagd

Fleischkloß

Hebborn

Fischöl

Hängeschale

mit

Pflanzen

Medienarbeit

(engl.

Abk.)

Raumtonverfahren

Laubbaum

2

Lustheide

demoskop.

Institut

(Abk.)

deutschfranz.

TV-

Sender

Fremdwortteil:

bei, daneben

Hier erhältlich!

Bewohner

von

Wales

Schutzpatronin

der

Mütter

‚Italien‘

in der

Landessprache

See in

Österreich

vorher

Die Bücher des Bürger- und Heimatvereins Refrath e.V.

aus der Reihe

„Refrath gestern und heute“

Refrath gestern und heute · Band 1

Erweiterte Auflage

Bürger- und Heimatverein Refrath e.V.

Refrath

gestern und heute

Band 1

g n und heute · Band 2

BÜRGER- u. HEIMATVEREIN

- REFRATH e. V. -

Neuerscheinung

Bürger- und Heimatverein Refrath e.V.

Refrath

gestern und heute

Refrath als Ausflugsziel

Band 2

7

Herrenstrunden

Bindewort

kleine

Hautentzündung

Fluss in

Bayern

Frankenforst

Bärbroich

Moitzfeld

1 2 3 4 5 6 7 8

Preise: Band I 15 € • Band II 18 € • Paket Bd. I/II 30 €

Bürger- und Heimatverein Refrath e. V. · 0 22 04/66 3 55 · hpmueller06@web.de

38 GL KompaKt 0210

Backzutat

freundlich

und

liebenswert

größte

westfries.

Insel

jüdische

Schläfenlocken

franz.

Staatsmann


(de ...)

zwecks

japanischerKaisertitel

Wappentier

oberdt.:

nicht

© ROQA - BGLK2

8

Vorname

der

Autorin

Blyton

starke

Neigung

englisch:

können

ein

Sportverband

(Abk.)

franz.:

Seele

Polizeibehörde

erster

dt.

Bundeskanzler

Wertvoller Buchtipp

Refrath gestern und heute

Refrath als Ausflugsziel

6

schweiz.

Wintersportort

4

5

ein

Mainzelmännchen

Die Neuauflage von Band I und der neue Band II sind erhältlich bei:

Bäckerei Eilers, Wickenpfädchen

Bioladen Böhnke, Brandroster

„Pusteblume“, Doris Barion, Wingertsheide

Copy-shop, Bertram-Blank-Str.

Foto Wagner, Siebenmorgen

Foto Lichtblick, Peter-Bürling-Platz

Geschenkartikel/Lotto, K.H. Röttgen, Immanuel-Kant-Str.

Johannis Apotheke, H.P. Görner, Siebenmorgen

Kreissparkasse Köln, Zweigstelle Lustheide

Schreibwaren Georg Wundel, Siebenmorgen

taculi wohnbedarf, Kirchplatz

Buchhandlung Funk, Bensberg, Schlossstr.

Alle Bücher sind auch bei H.P. Müller, Siedlerstr. 5, erhältlich.


termine | März 2010

Bergisch Gladbacher

Tanztage 2010

am 20. und 21. März

Veranstaltungsort: Berufskolleg

Bergisch Gladbach

Auf fast allen Gebieten des modernen

Tanzes werden wieder

zwölf hochkarätige Dozenten

ihr Wissen an die Teilnehmer

weitergeben und komplette

Choreografien und neue Styles

vermitteln. Es werden 33 Workshops

und Fortbildungen angeboten

von Jazz-Dance bis Tanzakrobatik.

Die Schirmherrschaft hat

Bürgermeister Urbach übernommen.

Er wird die Dozenten

und Teilnehmer am Samstag,

20. März, um 13.30 Uhr offiziell

begrüßen.

Weitere Informationen und

Anmeldung unter:

www.bergisch-gladbachertanztage.de

oder Tel. 07143-406791 und

0171/3027355

Veranstaltungsreihe

zum Thema „20 Jahre Einheit –

Die Aufarbeitung des Unrechts“

Gesicht zur Wand /

Face the Wall

Bis ins Mark erschüttern die fünf

Schicksale von inhaftierten DDR-

Bürgern, die für eine Gruppe von

72.000 ehemals inhaftierten

DDR-Republikflüchtigen oder

250.000 politisch inhaftierten

DDR-Bürgern stehen. Der Film

bleibt an seinen Zeitzeugen,

fängt ihre Regungen auf, ist stets

stringent und gradlinig und vermeidet

jede überflüssige Ergänzung

oder jegliches belehrendes

Material.

Bürgerhaus Bergischer Löwe,

Spiegelsaal

Mittwoch, 17. März,

19:30 Uhr

Freier Eintritt im Spiegelsaal.

Bitte reservieren Sie Plätze unter

info@bergischerloewe.de

ADFC-Schau

„Rad und Reise“

Sonntag, 7. März,

10 bis 17 Uhr

Ort: Jugendzentrum Lindenhof,

Weiherstraße 46, Leverkusen

www.adfc-lev.de

Bachs Matthäus-

Passion am

325. Geburtstag des

Komponisten

Am Samstag, 20. März, und

Sonntag, 21. März, (am 325.

Geburtstag J.S. Bachs) führen

der Erwachsenenchor sowie

der Kinderchor von St. Nikolaus,

Bensberg, das wohl bedeutendste

Werk Johann Sebastian Bachs,

die Matthäus-Passion, auf.

Neben den Chören wirken international

führende Gesangssolisten

wie z. B. Rufus Müller (Tenor)

und Wolf Matthias Friedrich

(Bass) und das auf historischen

Instrumenten spielende Orchester

Capella Montana mit.

Die Aufführung am Samstag, 20.

März, wird um 19.30 Uhr in der

Kölner Musikhochschule stattfinden,

das Konzert am Sonntag,

21. März, beginnt um 17.00

Uhr in der St. Nikolaus-Kirche in

Bensberg.

Eintrittskarten von 10 € bis 23 €

sind im Pfarrbüro St. Nikolaus

und bei den bekannten Vorverkaufstellen

erhältlich.

Kulturabend

„Mixtum Compositum“

Gereimtes und Ungereimtes,

Lebensweisheiten und klassische

Musikkompositionen – Text

und Lesung: Peter Pauli-Bach;

Moderation und Musikkomposition:

Thomas T. Weber. Zu

diesem Abend sind Sie herzlich

eingeladen.

18. März 2010, 19 Uhr

Pütz-Roth

Haus der menschlichen

Begleitung, Kürtener Straße 10

Bergisch Gladbach

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung wird gebeten

unter 02202-93580

„Siedler von

Catan“-Turnier

Sonntag, 7. März, 13 Uhr

Ort: LVR-Industriemuseum

Papiermühle Alte Dombach.

Keine Anmeldung erforderlich.

Zu gewinnen gibt es eine von

Klaus Teuber sig nierte Ausgabe

des berühmten Brettspiels.

www.rim.lvr.de

Regionalverkehr Köln GmbH

- Ihr KundenCenter für den ÖPNV

Fahrscheine und …

… persönliche Beratung für Bus und Bahn,

Fahrpläne, Kundenkarten,

Handykarten und vieles mehr!

Service-Nummer:

01804-13 13 13* www.rvk.de

Steinstraße

51429 Bensberg

* 20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend

39


termine | März 2010

Praxis für

Lebensberatung,

Paarberatung,

Supervision

Daniela Hirzel

Erschöpft und müde,

keine Energie mehr?

Dann hilft es, die eigenen Kraftquellen

oder „Ressourcen“ kennen

zu lernen und zu erschließen.

„Ressourcen“ sind all das, was ein

����� ����� �����

Mensch schafft, gut kann oder für

sein Leben nutzt, ebenso wie die

Fähigkeit, die eigene Sichtweise

zu variieren oder zu erweitern.

Diese neuen Blickwinkel wollen wir

�� ���

�������unter

anderem auftun, denn ����� sie �� ������ ���

können verfestigte und nicht mehr

erwünschte Denk- und Verhaltensmuster

auflösen und so für mehr

Zufriedenheit und Glück sorgen.

Samstag 13.03.2010

11.00 ������ - 16.00 ������ Uhr �� (1 ����� Std. Pause)

Praxis Daniela Hirzel, Hauptstr. 247

51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 02202/863449

������������� ������������� ����������

Herkenrather

Second Hand Verkauf

für Kinderbekleidung, Spielsachen,

Babyartikel, Umstandsmoden etc. und

mit gemütlicher Cafeteria

20. März 2010 von 8.30 - 12.00 Uhr

(Schwangere und Frauen

im Mutterschutz mit gültigem

Mutterpass ab 8.00 Uhr)

Katholischer Kindergarten, Ball 15

Infos unter Tel. 02204 / 82922

Städtische

Max-Bruch-

Musikschule

Bergisch Gladbach

Freitag, 5. März

„Power and Poetry“

4. Galeriekonzert 20:30 Uhr

Mike Svoboda, Posaune

Städtische Galerie Villa Zanders

Karten zu 8,- Euro mit den üblichen

Ermäßigungen an der Theaterkasse

Bergischer Löwe, Reservierungen

unter 02202-250370, Abendkasse

Sonntag, 14. März

Klaviermatinee 11:00 Uhr

Rathaus Bensberg

Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 14. März

Jim Knopf 15:00 Uhr

Grundstufenaufführung,

Ltg. Barbara Ruthmann

Integrierte Gesamtschule

Paffrath Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 21. März

Südamerika-Matinee 11:00 Uhr

Musikschule, Kammermusiksaal

Der Eintritt ist frei.

Um eine Spende für den Förderverein

wird gebeten.

Junger Chor

„LiChtbLiCk“

Leitung: Markus Pytlik

„Möge die Straße

uns zusammenführen“

konzert

am Sonntag, 21. März 2010

in Sankt Marien,

bergisch Gladbach-Gronau

Beginn: 18.00 Uhr. Eintritt frei.

Puppenpavillon Bensberg

Kaule (Gelände der Johannes-Gutenberg-Realschule)

51429 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 04 - 5 46 36

www.puppenpavillon.de

Die sieben Geißlein

Für Kinder ab drei Jahre

Hurra, die Mutter geht einkaufen! Endlich haben die sieben Geißlein das

ganze Haus für sich. Bis es an die Türe klopft und der Wolf draußen steht…

Samstag, 06.03.10 und Sonntag, 07.03.10, 15.00 Uhr

Kasper und das goldene Ei

Für Kinder ab drei Jahre

Den Osterhasen, den gibt’s doch nicht. Das meint zumindest der Kasper.

Seine Großmutter ist da ganz anderer Meinung, und deswegen zieht

Kasper aus, um den Osterhasen zu finden. Im Wald trifft er ihn tatsächlich

und muss ihm helfen…

Samstag, 13.03.10 und Sonntag, 21.03.10, 15.00 Uhr

Samstag, 27.03.10, 15.00 Uhr

Telefonische Kartenreservierungen werden dringend empfohlen.

Die Altersbegrenzungen sind verbindlich, jüngere Kinder haben keinen Zutritt

zu den Vorstellungen.

THEAS

Theater

Jakobstraße 103 • 51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 0 22 02 / 92 76 50 15 theater@theas.de • www.theas.de

Samstag 06. März, Sonntag 07. März 2010, 20 Uhr

FRAU AUF DEM KOFFER Das tragisch komische Solo mit und von

Jessica Sinapi. Eintritt: 12,- € / Erm. 9,- €

Samstag 13. März 2010, 20 Uhr

STÜCKHÄLFTEN FRISCH ZUBEREITET Frei nach Fitzgerald Kusz. Das

Ensemble Raum 7 serviert szenische Miniaturen aus dem Innenleben

bundesdeutscher Bürger, zerlegt in einer losen Abfolge an groteskkomischen

Situationen. Eintritt: 10,- € / Erm. 7,- €

Samstag 20. März, Sonntag 21. März 2010, 20 Uhr

DER TOLLSTE TAg Peter Turrinis Fassung von „Figaros Hochzeit“ glänzt

durch eloquenten Sprachwitz, doch das Lachen bleibt gelegentlich im

Halse stecken. Eintritt: 10,- € / Erm. 7,- €

Freitag 26. März, Samstag 27. März 2010, 20 Uhr

TROST (Premiere) Auf der Schwelle zwischen Leben und Tod findet sich

Gianno, der bereits die ganze Welt bereist hat, in einem ihm unbekannten

Raum wieder. Ist es der Eingang zum Paradies? Oder ist es doch nur

das letzte Aufflackern eines sterbenden Geistes?

Eintritt: 12,- € / Erm. 9,- €

Sonntag 28. März 2010, 20 Uhr

HOSANNA DEM SOHNE DAVID Das Ensemble „Vokalschlag“ gestaltet

am Palmsonntag zu geistlicher und österlicher Vokalmusik von Bach,

Byrd, Nystedt u. a. ein Konzert. Eintritt: 10,- € / Erm. 7,- €

Konrad-Adenauer-Platz 8

51465 Bergisch Gladbach

www.villa-zanders.de

Ausstellungen

Bis 28.03.2010 „Präsentation der Schenkungen Eskens, Wedewer

und Wertenbruch“

14.03. – 02.05.2010

„Molitor & Kuzmin“ in der Reihe Ortstermin der VRBank

So 14.03.2010, 11.30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung „Molitor & Kuzmin“

termine

So 14.03.2010, 18.00 Uhr

Jazz an der Strunde Manfred Schoof: Trompete u. Flügelhorn; Mike

Herting: Klavier; Paul Sigahara: Gitarre

Fr 19.03.2010, 19 - 22 Uhr*

Nachts im Museum! (ab 7 Jahren) Draußen ist es dunkel und wir erleben

das schlafende Museum und seine Lichtkunstausstellung. Spannende Sehabenteuer

und Geschichten erwarten uns. Leitung: Laura Tucholski

Do 25.03.2010, 15.00 Uhr*

Kunst 60 + „Molitor & Kuzmin“ Führung für Senioren

Do 25.03.2010, 19.00 Uhr

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Molitor & Kuzmin“

So 28.03.2010, 11.00 Uhr

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Schenkungen: Eskens,

Wedewer, Wertenbruch“

Di 30.03.2010, 19.30 Uhr

Gespräche im Roten Salon Vortrag mit Diskussion: Meisterzeichnungen

von Leonardo da Vinci bis Joseph Beuys.

Für die mit * gekennzeichneten Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich

unter Tel. 02202 – 14 23 34 oder 14 23 56 oder per Email an museum@stadt-gl.de

40 GL KompaKt 0210


Änderungen und Irrtümer vorbehalten

8.4.2010

– Köln –

10.4.2010 – KÖLN

TIckeTs: 0221- 8020 d n

www.lanxess-arena.de u

ARE-SAM-0229 HC Schwanensee FFest 88x264mm_01_RZ.indd 1 25.01.2010 17:37:59 Uhr

Bürgerhaus

Bergischer Löwe

Konrad-Adenauer-Platz

51465 Bergisch Gladbach

Telefon: 02202/38999

www.bergischerloewe.de

ab 04.03.10

digitales 3D Kino mit nie dagewesener

Brillanz, Tiefe und Lebendigkeit

Bergisch Gladbach • Schloßstr. 46 - 48 • 02204 / 56639

www.cineplex.de

Freitag 05.03.2010, 19:30 Uhr

Das große Wunschkonzert der Volksmusik

wird verschoben auf den 22.09.2010

Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Dienstag 09.03.2010, 19:30 Uhr

Was Ihr wollt

von William Shakespeare – Lassen Sie sich verführen, in einen Reigen

erotischer und komischer Verwicklungen einzutauschen. Ein turbulentes,

musikalisches und äußerst unterhaltsames Verwirrspiel!

Mittwoch 10.03.2010, 20:00 Uhr

Doktor Stratmann – Kunstfehler

Wieder ein typisches Doktor Stratmann Programm

Sonntag 21.03.2010, 14:30 Uhr

Der kleine Drache Paliwak

Musical für Kinder ab 5 Jahre – Eine spannende Geschichte, die von einem

stotternden Storch liebevoll erzählt wird.

Mittwoch 24.03.2010, 20:00 Uhr

Springmaus Improvisationstheater

25 Jahre Springmaus „Nur vom Feinsten“ – Feiern Sie mit und erleben Sie

die komischsten, schönsten, aberwitzigsten, immer zeitlos aktuellen Szenen

aus 25 (Ehe-)Jahren.

Weitere Termine unter www.bergischerloewe.de

41


persönlich | 25 Fragen an Jochen Baumhof, Eventcoach und Moderator

Jochen Baumhof

Laufen ist mein Leben. Eins sein mit den

Bergischen Wäldern und mit mir selbst.

Oder mit 25.000 Gleichgesinnten beim Berlin-Marathon.

Hatte meine Mutter schon

Not, mich als 2-Jährigen einzufangen, so

wurde die natürlichste Sportart meine Passion.

1971 lief ich als 14-Jähriger freiwillig (!)

30 km ohne Pause. Von da ab war ich infiziert.

In den 70er und 80er Jahren schrieb ich

bis zu 6.800 km in mein Jahrbuch und wurde

von meinen Mitmenschen oft belächelt.

Hopphopphopp und 1-2-3 hört man glücklicherweise

nicht mehr. Laufen ist heute

Volkssport und verbindet Menschen auf

der ganzen Welt. Mich hat immer fasziniert,

wie schnell man interessante Leute kennenlernt.

Nach 23 Jahren Leistungssport, rund

115.000 Trainingskilometern und 1.250

Wettkämpfen von 400 Metern bis Marathon

habe ich vor 11 Jahren die Seiten gewechselt.

Im TV Refrath fand ich den Nährboden,

um meine Erfahrungen als Trainer

und Lauforganisator weiterzugeben. Refrather

Kirschblüten- und Bensberger

Martinilauf habe ich selbst initiiert. Frauen-

und Herbstlauf, die in diesem Jahr beide

25-jähriges Bestehen feiern, geerbt und

weiterentwickelt.

Nach der Insolvenz meines Arbeitgebers

AGFA-Foto bin ich heute mit meiner Agentur

für Sportevents in ganz NRW als Eventcoach

und Moderator unterwegs. Wenn ich

Kinder auf ihre Rennen einstimme, bin ich

fast so aufgeregt wie vor meinem ersten

Wettkampf vor 40 Jahren.

Was gefällt Ihnen in Bergisch Gladbach

besonders?

Der Wochenmarkt und natürlich die

vielfältigen Laufveranstaltungen in GL.

Verschiedene Stadtteile werben so fast

ganzjährig für eine lebendig-sportliche

Kreisstadt.

Welches soziale Projekt liegt Ihnen am

Herzen?

Die Sternsinger-Aktion. Eine Freundschaft

verbindet mich mit dem früheren

Rektor von Haus Altenberg und heutigen

Leiter des Kindermissionswerkes in

Aachen.

Freizeit ist für Sie…

…kostbar! Nicht verplante Zeit brauche

zur Regeneration z.B. Musik hören

Wie viele Stunden schlafen Sie durchschnittlich?

Nachts 5 bis 6 Stunden – mittags 20 bis

30 Minuten.

Was kann Sie motivieren?

Kleine und große Erfolge in allen Facetten

und freundliche Menschen

Worüber können Sie herzlich lachen?

Über Situationskomik.

Was für Musik hören Sie gerne?

Von Vivaldi über J.J. Cale und Led Zeppelin

bis Jack Johnson u.v.a. – je nach

Stimmung.

Wo verbringen Sie Ihren Urlaub am

liebsten?

Auf Korsika im Frühling und in Bergen

aan Zee in Nordholland im Winter

Sie sehen der Zukunft… entgegen?

Als positiv-bekloppter Mensch und

Sportler habe ich gelernt, mich von

möglichen Rückschlägen nicht aus

der Laufbahn werfen zu lassen – also

optimistisch.

Was lesen Sie gerne?

Sportler-Biografien z.B. Emil Zatopek

oder Haile Gebreselassie.

Als Kind wollten Sie immer… werden/

sein?

Förster. Die Naturverbundenheit hat

sich dann in extensiven Dauerläufen

im Eifgen-, Dhünn- und Sengbachtal

eingestellt.

Verraten Sie uns eine gute Eigenschaft

von Ihnen.

Zielstrebigkeit.

Inspiriert durch

Das moderne Nachrichtenmagazin

Wann haben Sie das letzte Mal getanzt?

Am 31. Januar 2010 in einem alten Bauernhaus

in Groet in Nordholland.

Wen möchten Sie gerne einmal kennenlernen?

Ein Mann mit Charisma: Weltklasseläufer

Haile Gebreselassie aus Äthiopien.

Mit was kann man Sie überraschen?

Mit Blumen.

Feiern Sie Ihre Geburtstage?

Den kleinen im Familienkreis, die runden

mit Freunden.

Mit wem sind Sie besonders gerne

zusammen?

Mit meiner Familie und meiner Laufgruppe

im TV Refrath.

Wie viel Paar Schuhe haben Sie?

In meiner aktiven Zeit waren rund 40

Paar Lauf- und zwei Paar Straßenschuhe –

heute sind es vier Paar für Sport (Lauf-Rad)

und sechs Paar für All- und Festtage.

Was haben Sie schon einmal spontan

gemacht?

Ein Haus gekauft – Samstag Anzeige

gelesen und Montag entschieden und bis

heute nicht bereut…!

Sie haben einen Wunsch frei. Was wünschen

Sie sich?

Dass sich meine Kinder sich ein glückliches

Leben selbst gestalten.

Wann waren Sie das letzte Mal im Kino?

Im Sommer 2009 : Illuminati von Dan

Brown.

Welchen Film würden Sie sich nochmal

anschauen?

Billy Elliot – I will dance.

Bei was können Sie nicht widerstehen?

An ausgefallenen Interieur-Geschäften

und Antikläden vorbeizugehen.

Was empfehlen Sie der heutigen Jugend?

Weniger Zeit mit Fernsehen, PC und Spielekonsolen

zu verbringen und sich mehr

aktiv in einem Sportverein zu engagieren.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Vertrauen ist der Beginn aller Dinge.

Anmeldung zum

7. Refrather Kirschblütenlauf

am 16. Mai 2010

unter www.kirschbluetenlauf.de

42

GL KompaKt 0210


Erleben Sie Sommer 4 .

Das Cabriolet für vier Personen und vier Jahreszeiten. Am 27. März bei uns.

Seien Sie dabei, wenn das neue E-Klasse Cabriolet* sein Verdeck für die schçnste Zeit

des Jahres çffnet. Mit athletischem Design und der Weltneuheit AIRCAP** wird die

Cabrio-Saison ein nahezu windstilles Fahrerlebnis für vier. Wir freuen uns auf Ihren

Besuch.

*Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 5,4–11,0 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 143–257 g/km. Die Angaben

beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein

Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. **Sonderausstattung.

Autohaus Hillenberg GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Service und Vermittlung, 51469 Bergisch Gladbach,

Gudrunweg 2, Tel.: 02202-9348-0, Fax: 02202 / 9348-222, /www.hillenberg.de, E-Mail: autohaus@hillenberg.de


Leitungswasser

wie frisch aus der Quelle!

Aqua blue ® gibt Ihrem Wasser auf physikalischem Weg die

natürliche Struktur von frischem Quellwasser zurück.

Merkmale von Aqua blue ® Wasser:

�schmeckt frisch und klar

�schonend für Haut und Haar

�vitalisiert Körper, Geist und Seele

�erspart Kosten und Transport von Flaschenwasser

�löst Kalk und schwemmt ihn aus

�Kalk wird weich und leichter entfernbar

�schont Leitungen und Geräte

�spart Chemie und Energie

�erleichtert die Reinigungsarbeiten

�einfache Montage fürs ganze Haus

Weniger Kalk

in Wasserleitungen und Geräten!

Testen Sie ohne Risiko! 3 Monate Rückgaberecht! 5 Jahre Gewährleistung!

Sabine Spring, Ferrenbergstr. 151, 51469 Bergisch Gladbach Tel. 02202-24 23 42, sabine.spring@aqua-blue.de

Die von uns beschriebene Wirkung des Systems Aqua blue basiert auf der Überzeugung, dass sich Leitungswasser durch das System Aqua blue in seinem biologischen und auch physikalisch

chemischen Verhalten verändert bzw. verbessert. Komplementärwissenschaftliche Untersuchungen, unsere eigene empirische Forschung sowie die positiven Erfahrungsberichte

unserer Kunden bestätigen dies. Dennoch ist dieses Thema in der wissenschaftlichen Diskussion. Wir erachten es deshalb als unsere Pflicht, darauf hinzuweisen, dass die klassische Naturwissenschaft

die von uns beschriebenen Wirkungen nach wie vor bestreitet bzw. nicht anerkennt.


✃ ✃

Ja, ich möchte weitere Informationen über natürliches

Wasser. Ich bitte um ein persönliches Angebot für:

❑ Wohnung ❑ Einfamilienhaus ❑ Mehrfam.-Haus

❑ Gewerbe / Industrie ❑ Hotel ❑ Swimmingpool

Absender:

Name:

Straße:

PLZ, Ort:

Telefonnummer für Rückfragen:

E-Mail:

Am besten erreichbar:

Antwort:

Aqua blue

Sabine Spring

Ferrenbergstr. 151

Porto

übernimmt

Aqua blue

51469 Bergisch Gladbach

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine