Travel One Scout

travel.one.net

Travel One Scout

Travel One Scout

SCOUT

Ihre erfolgreiche Cross-Media-Kampagne


TO1511_S01bis09.indd 1 09.08.2011 18:10:06

TO1511_S01bis09.indd 2 08.08.2011 17:28:29

travel ọne

das Magazin für Reiseprofis

HOTEL

BOOM

Interview

Neue DRV-Frontfrau

Jasmin Taylor

Wie X-Veranstalter für ihre

Belange eintreten. Seite 8

Ausgabe fünfzehn 12. August 2011

Die GDS machen Veranstaltern

Konkurrenz und werben mit

ihrem Hotelangebot um die Gunst

der Reisebüros. Seite 10

xxxxx.xxxxx

Entdecken Sie die Legende

am Golf – das Sultanat Oman

Erleben Sie die atemberaubende Fjordlandschaft im Norden oder tauchen Sie ein

in die raffinierte Welt der Düfte im Süden des Landes. Genießen Sie das orientalische

Leben und die Gastfreundschaft der Omanis – werden Sie Oman Scout!

Bewerben

Sie sich

jetzt!

destination.oman

Als Reiseziel ist Omans Hauptstadt noch nicht lange etabliert. Doch die quirlige

Stadt hat viel zu bieten. Als Travel One Scout können Sie das erleben.

Besuch in Muscat

■ Eigentlich ist es unglaublich. Aber bis ihre Kultur bis heute bewahren können. te. Dort liegt deshalb auch der traditionelle

Souk, ein mehr als 100 Jahre alter Ba-

1970 existierte nur eine einzige geteerte Denn die Omani blicken auf eine lange Seefahrertradition

zurück. So überrascht es sar. In den engen Gassen, deren Luft von

Straße im Oman. Auf zehn Kilometern Länge

führte sie in die Altstadt von Muscat, der auch nicht, dass der Name Muscat übersetzt

»sich fallen lassen«, im Sinne von ferieren Händler lautstark neben Gold-

Sandelholz und Weihrauch erfüllt ist, of-

Hauptstadt des Sultanats. Und auch die

meisten der beeindruckenden Gebäude und »vor Anker gehen« bedeutet. Der Legende schmuck, Seidentüchern und Spielzeug

Moscheen im arabischen Baustil haben das nach soll sogar der berühmte Seefahrer auch Haushaltswaren und Gewürze aller

Stadtbild erst vor knapp 30 Jahren ergänzt. Sindbad seine Wurzeln in dem Sultanat Art. Touristen sind hier nur wenige zu sehen.

Denn nach Sonnenuntergang besu-

Das wissen allerdings nur die wenigsten Besucher,

die zu Gast in der 600.000 Einwohchen

überwiegend Einheimische den Ba-

am Arabischen Meer haben.

ner großen Metropole sind. Heute gilt Muscat

als Weltstadt, die inzwischen bei fast alten Traditionen des arabischen Volkes Abendstunden immer wieder beobachten,

Treffpunkt Souk. Zu spüren sind die sar. So können Urlauber in den späten

jedem Reiseveranstalter im Programm ist. heute noch. Vor allem im historischen wie Männer ihre Frauen und Kinder zum

Bei allem Wandel hat sich die quirlige Metropole

ihren arabischen Flair und vor allem das Handelszentrum des Landes darstell-

Stunden später – wenn sie ausreichend

Ortsteil Matrah, der zu Seefahrerzeiten Souk bringen, sie dort absetzen und einige

mit

bunten Plastiktüten bepackt sind – wieder abholen. Nur

wenige Minuten vom Souk entfernt liegt der Obst- und

Fischmarkt von Muscat. Für Urlauber ist das bunte

Treiben hier ein Erlebnis. Kurz nach Sonnenaufgang legen

die Fischer am Markt an und bringen ihre Ware direkt

in die Hallen zum Verkauf.

Toleranter Glaube. In Muscat und Umgebung gibt

es ungefähr 500 Moscheen. Die berühmteste Gebetsstätte

des Landes steht in der Hauptstadt selbst: Die Sultan Qaboos

Moschee. Die Bauarbeiten an dem Gebetshaus begannen

1995. Heute, rund sechzehn Jahre später, gilt die

Sultan Qaboos Moschee nach offiziellen Regierungsangaben

als drittgrößte der Welt, nach Mekka und Kairo. Auf

dem 40.000 Quadratmeter großen Areal und den beiden

dazugehörigen Gebetshallen – eine für Frauen, eine für

Männer – finden bis zu 20.000 Gläubige Platz zum Beten.

Touristen haben immer samstags bis mittwochs zwischen

acht und elf Uhr vormittags Zugang zur Moschee. Sowohl

Männer als auch Frauen sollten dabei auf angemessene

Kleidung achten, also Schultern, Oberarme und Knie bedecken,

Frauen auch ihre Haare. Innerhalb der Moschee

dürfen sich Besucher nur auf dem blauen Teppich bewegen,

da die nackten Füße von Nichtmuslimen im arabischen

Raum als unrein gelten. Neben dem Islam gibt es

aber auch andersgläubige Einrichtungen, darunter zwei

christliche Kirchen und einen indischen Gebetstempel.

So werden Sie

Travel One Scout

oman.destination

Bewerben Sie sich bis zum 23. September

2011 bei uns und erkunden Sie gemeinsam mit sechs weiteren

Scouts die verschiedenen Facetten des kleinen Landes am

Arabischen Meer. Sie fliegen mit Oman Air von Frankfurt aus

nach Muscat. Auf Einladung des Ministerium für Tourismus des

Sultanats Oman reisen Sie vom 30. Oktober bis

zum 7. November 2011 in zwei

Gruppen aufgeteilt durch die schönsten

Ecken des Oman und berichten in

einem täglichen Blog von Ihren

Erlebnissen. Um Travel One Scout

zu werden, beantworten Sie

einfach die Fragen auf unserer

Website unter:

www.travel-one.net/

oman-scout

Endlose Wüsten, traumhafte Strände und gewaltige Berglandschaften, das

Fotos: Travel One

Sultanat Oman mitten im Orient bietet pure Abwechslung und viel Abenteuer.

Einer der Abenteurer, wie einst Sindbad der Seefahrer, können Sie sein.

Bewerben Sie sich bis zum 23. September 2011

von Frankfurt nach Muscat. Das Ministerium für Tourismus des Sultanats Oman

lädt Sie und sechs weitere Scouts vom 30. Oktober bis 7. November 2011 ein,

die unterschiedlichen Facetten Omans zu erkunden.

In zwei Gruppen starten die Scouts entweder im Norden in Khasab, wo eine

Safari-Tour durch die Berge und eine Fahrt in einer Dhau auf dem Programm

stehen – oder in Salalah, im Süden des Landes, der berühmt ist für die vielfältige

Flora und Fauna, sowie den Weihrauch. Am Ende der Reise treffen sich beide

Gruppen in Muscat wieder, um von dort aus gemeinsam in die Oasenstadt

Nizwa, die beeindruckende Wahiba-Wüste und die Hafenstadt Sur

zur Schildkrötenbeobachtung zu reisen.

Links: Der Souk von Muscat ist ein

beliebter Treffpunkt der Einheimischen.

Mitte: Die Sultan Qaboos Moschee bei Nacht.

Rechts: Blick auf die Altstadt, vor der Festung

ist der Regierungssitz zu sehen

Foto: Sultanate of Oman Ministry of Tourism

Beantworten Sie unsere Fragen unter www.travel-one.net/oman-scout

und vielleicht berichten Sie schon bald im Blog auf der Travel One Website

von dieser einzigartigen Traumreise.

www.travel-one.net/oman-scout

ww.

2 travel.one 12.08.2011

38 travel.one 12.08.2011

12.08.2011 travel.one 39

TO1511_S34bis41.indd 38 08.08.2011 16:31:05 TO1511_S34bis41.indd 39 08.08.2011 16:31:06

Travel One Scout -

Auftakt zur sechswöchigen

Printkampagne

Mit einem doppelseitigen Bericht informiert Travel One

seine 20.500 Leser über die Highlights der Destination

und weckt das Interesse. Parallel dazu erscheint eine

Anzeige mit der Aufforderung zur Bewerbung als Scout.


www.travel-one.net

Sultanat Oman

travel. one

das Magazin für Reiseprofis

Alle Sieger des großen

Innovationswettbewerbs

auf einen Blick. Seite 10

KOMPASS

2011

Interview

Reisebürochef

Ralf Hieke

Über Fortschritte beim Disagio

und Ärger mit Stornos. Seite 8

Ausgabe sechzehn 2. September 2011

Bildergalerie

zur Kompass

Verleihung

www.travel-one.net/

fotogalerie.html

rubrik.thema

Wie schnell sind die Ansprechpartner in

der Reservierung der Veranstalter? Wie

kompetent ist die Agenturbetreuung?

Ihr Urteil zum Telefonservice der Reiseveranstalter

ist bei der Online-Umfrage

zum Travel One Barometer gefragt. Bis

zum 31. Oktober können Sie als Reisebüroprofis

Ihre Lieferanten benoten.

Allen, die mitmachen, winkt ein toller

Gewinn. Unter den Barometer-Teilnehmern

verlosen wir einen siebentägigen

Aufenthalt für zwei Personen

im Doppelzimmer mit Halbpension im

Fünf-Sterne-Hotel Seaside Palm Beach

in Maspalomas auf Gran Canaria. Zur

Umfrage gelangen Sie unter

www.travel-one.net

Luxuriöses Ambiente: Das

Seaside Palm Beach Hotel

auf Gran Canaria

Das sind unsere sieben Reiseprofis, die im November als Travel One

Scouts das Sultanat Oman erkunden: (von links) Abel Karsten, Globetrotter

Reisebüro in Pinneberg; Petra Kaddur, Reisebüro Kaddur

in Schwabmünchen, Marcus Föst, Auf und Davon – die Flugprofis

in Halle/Saale; Peter Kröper, Kröper Reisen in Crailsheim; Simone

Bullinger, OVA-Reisebüro in Aalen; Heidrun Jahn, Reisebüro Globus

in Doebeln, und Sabine Schwarz von Ihr Reisebüro in Machern.

puls

Service bewerten, Urlaub gewinnen

Auf in das Sultanat Oman

6

Travel One

Trendmesser

Wie läuft das Wintergeschäft?

52 Prozent unserer Leser meinen:

schlechter als im vergangenen Jahr.

Für 32 Prozent hat sich im Vergleich

zum Vorjahr wenig geändert. Bei 16

Prozent laufen die Geschäfte besser.

Foto: Seaside Hotels

Seatrade

Trendmesser

Seatrade informiert

Reisebüromitarbeiter

Einzelne Trainingseinheiten für den Counter

gab es bereits in der Vergangenheit. Dieses

Jahr aber will die Seatrade Reisebüromitarbeiter

verstärkt ansprechen. Die europäische

Messe für die Kreuzfahrtindustrie organisiert

erstmals einen Informationstag für Expedienten.

Am Mittwoch, 28. September, können

die Counterkräe die Veranstaltung in

Hamburg kostenlos besuchen. Sie erwartet

ein spezielles Programm, das sie mit Hintergrundwissen

versorgen soll.

Die Seatrade Europe 2011 steigt vom 27.

bis 29. September auf dem Gelände der Hamburg

Messe. 85 Destinationen, Häfen und

Tourplaner stellen sich dort vor. Parallel zur

Kreuzfahrtmesse findet eine Konferenz statt,

bei der Vertreter von Reedereien über die aktuellen

Entwicklungen in der Kreuzfahrtindustrie

diskutieren.

www.seatrade-europe.com

Foto: Sultanate of Oman, Ministry of Tourism

Oman

Entdecken Sie den Oman

mix.puls

Wollen Sie authentische Einblicke in die arabische Kultur gewinnen,

schier endlose Wüsten, traumhae Strände und eine pulsierende Metropole

erleben? Dann bewerben Sie sich noch bis zum 23. September

als Travel One Scout. Gemeinsam mit sechs weiteren Reiseprofis

reisen Sie vom 30. Oktober bis 7. November in das Land am Arabischen

Golf. Von Frankfurt aus geht es mit Oman Air nach Muscat,

mix

dann führt die Reise in zwei Gruppen durchs Land. Über ihre Erlebnisse

bloggen Sie als Scouts täglich auf der Travel One Website. Weitere

Infos finden Sie im Internet auf unserer Internetseite unter

www.travel-one.net/oman-scout

Unser ELVIA Reiserücktritt-Schutz

Kann eine Reise z. B. krankheits bedingt

nicht angetreten werden, sorgen wir für

eine unkomplizierte Erstattung der Stornokosten.

Ent weder nur bei einer Reise oder,

noch besser, ein ganzes Jahr lang mit

unserem Jahres-Reiseschutz. Allianz Global

Assistance gehört zu den weltweit führenden

Anbietern von Reiseschutz, Assistance-

Leistungen und Spezialversicherungen.

How can we help ?

w w w . allianz-assist ance . de / business

Global Assistance

6

14.10.2011 travel.one

TO1611_S01bis09.indd 1 30.08.2011 19:54:49

TO1911_S01bis09.indd 6 11.10.2011 19:17:57

TO1611_S01bis09.indd 7 30.08.2011 17:53:50

www.seatrade-europe.com

www.travel-one.net/oman-scout

Travel One Scout -

Auftakt zur sechswöchigen

Printkampagne

Flankiert von prominent platzierten redaktionellen Meldungen

erscheint die Anzeige erneut in den folgenden

zwei Ausgaben. Mit der Vorstellung der Scouts, weitere

zwei Ausgaben später, kann die Reise beginnen.

How can we help ?

w w w . allianz-assist ance . de / business

Global Assistance


Online -

Information auf

allen Kanälen

Parallel zu der Printkampagne beginnt auch die Onlinepräsenz. Sechs

Wochen in Folge begleitet ein Banner auf der Travel One Homepage

sowie in den Travel One Morning News den Scout. Ein zusätzliches

Highlight stellt die Nennung der Aktion als „Tipp des Tages“ innerhalb

unseres Newsletters dar, der im Abstand von zwei Wochen die jeweils

17.000 Empfänger zur Teilnahme auffordert.


Die Scouts bloggen

live vor Ort

Während des gesamten Zeitraums der Scout-Schulungsreise

nehmen unsere Leser live im Blog auf der Travel One Website

an den Erlebnissen der Scouts teil. Über die Banner auf unserer

Homepage und im Newsletter gelangen die Leser zum Reisetagebuch

und nutzen diese Informationsquelle für sich.


Live-Blog Botswana Live-Blog Australien Live-Blog Fiji

Die Scouts bloggen

live vor Ort


travel. one Ausgabe

das Magazin für Reiseprofis

Heißer Draht

oder lange Leitung?

Reisebüros bewerten

den Telefonservice

von 26 Veranstaltern.

Seite 10

zweiundzwanzig 23. November 2011

BEI ANRUF...

Interview

TUI Deutschland-Chef

Volker Böttcher

Wie tui.com den Reisevertrieb

revolutionieren soll. Seite 8

sales.travel one scout

Spontane Schildkrötenrettung, ein unerwartetes Live-Konzert und sintflutartige Regenfälle.

Die Reise in den Oman wurde für die Travel One Scouts zu einem richtigen Abenteuertrip.

01

02

Die Wüste lebt

02

03

03

U

nternehmt eine Reise in den situation nicht die Stimmung vermiesen

Oman!«, fordert Travel One Scout und erkundeten tapfer bei strömendem

Simone Bullinger die Leser in ihrem

letzten offiziellen Blogeintrag auf. tanats. Dazu zählt zum Beispiel das kleine

Regen die Schönheiten im Süden des Sul-

Denn Gründe dafür gibt es genug, findet Städtchen Taquah mit seiner alten Burg.

die Reisebüromitarbeiterin vom OVA-Reisebüro

in Aalen. »Das Land bietet so viele oben in den Bergen Salalahs, war einen Be-

Und auch die Grabstätte von Ijob (Hiob),

wunderschöne Landschaen, schöne Hotels,

traumhae Strände, superfreundliche auf der Strandterrasse des Hilton Hotels

such wert. Und während des Abendessens

Menschen, leckeres Essen und eine intakte gab es als Entschädigung sogar ein paar

Natur«, schwärmt sie. Gemeinsam mit ihren

Kollegen Peter Kröper (Kröper Reisen Im Gegensatz zu der Südgruppe, die

Delfine zu sehen.

in Crailsheim), Sabine Schwarz (Ihr Reisebüro

in Machern), Heidrun Jahn (Globus die Nordgruppe jede Menge Sonnenschein

den Unwettern trotzen musste, begleitete

Reisebüro in Doebeln), Petra Kaddur (Reisebüro

Kaddur in Schwabmünchen), Mar-

rund um die nördliche Region Musandam.

auf ihrer Reise zu den Sehenswürdigkeiten

cus Föst (Auf und Davon – die Flugprofis Besonders angetan, so die einhellige Meinung

der »Nord-Scouts« Marcus Föst, Kars-

in Halle/Saale) und Karsten Abel (Globetrotter

Reisen in Pinneberg) reiste sie eine ten Abel, Heidrun Jahn und Sabine Schwarz,

Woche lang durch das Land am Arabischen waren alle vom Bootsausflug in einer Dhau,

Golf. Und wie es sich für richtige Scouts gehört,

duren natürlich ein paar Abenteuer während der Tour tauchten vor der Küste

einem traditionellen Fischerboot. Denn

nicht fehlen.

Khasabs plötzlich Delfine auf, die das Boot

eine Zeit lang begleiteten.

Zyklon in Salalah.

Das galt besonders für den Teil

der Gruppe, der in die südliche

Region Dhofar nach Salalah reiste.

Dort warteten sintflutartige

Regenfälle, die innerhalb kürzester

Zeit aus harmlosen Wadis

reißende Flüsse und die Straßen

unpassierbar machten. Auch der

Flughafen von Salalah war zeitweise

geschlossen. Aber wer konnte

auch damit rechnen, dass Anfang

November ein starker Zyklon das

Land heimsuchen würde? Die Scouts

ließen sich jedenfalls von der Wetter-

48

23.11.2011 travel.one

04

05

08

Zu einem Wiedersehen beider Gruppen

kam es schließlich in Nizwa. Von der Oasenstadt

aus führte die Reise weiter über

Sur bis in die omanische Hauptstadt Muscat.

Einen Zwischenstopp legte die Gruppe

früh morgens auf dem berühmten Ziegenmarkt

in Nizwa ein. Zu beobachten, wie

die Omanis um die besten Ziegen zu den

günstigsten Preisen feilschen, war für alle

ein Erlebnis. Besonders, da um die frühe

Tageszeit normalerweise keine Touristen

auf dem Markt anzutreffen sind.

Suche nach dem Sonnenaufgang.

Anschließend reiste der Entdeckertross

weiter in das Wüstencamp Wahiba Sands

nahe Nizwa. Hier warteten komfortable

Zelte, eine nette Bewirtung und ein viel

gepriesener Sonnenaufgang auf die Scouts.

Um letzteren auch bloß nicht zu verpassen,

versammelten sich die Reiseprofis um fünf

Uhr morgens hoch oben auf den Dünen

am Camp. Dort begann das gemeinsame

Warten, bis die Sonne endlich aufging. Als

es schließlich soweit war, wurden plötzlich

auch die müden Lebensgeister aller Scouts

wieder wach: Und so übte Peter Kröper mit

Heidrun Jahn merkwürdige Hebefiguren

im Wüstensand während Petra Kaddur vor

der Dünenkulisse in Pose »sprang«.

Eine gute Tat.

Als unerwarteter Höhepunkt kurz vor Ende

der Reise sollte sich der Besuch im Ras Al

Jinz Hotel nahe Sur herausstellen. Dort

duren die Reiseprofis abends am Strand

die einheimische grüne Meeresschildkröte

beim Ablegen ihrer Eier beobachten. Eine

unvergessliche Erfahrung.

Am nächsten Morgen bekamen Peter

Kröper und Simone Bullinger zu ganz früher

Stunde tatsächlich noch eine Schildkröte

vor die Linse. Und damit nicht genug.

Beim anschließenden Strandspaziergang

fand Peter Kröper eine kleine verirrte Babyschildkröte.

Beherzt nahm er das kleine

Tierchen auf die Hand und setzte es ins

Wasser, wo es ganz schnell davon paddelte.

Für diese Tierrettung bedankte sich das

Sultanat auf seine eigene Art. Denn als krönender

Abschluss fand im Hotelgarten des

Intercontinental Muscat, der letzten Station

der Reise, ein Live-Konzert des jamaikanischen

Rappers Shaggy statt. Dieses »Privatkonzert«

beendete eine abenteuerliche

Reise in ein faszinierendes Land.

Und am Ende waren sich alle Scouts einig:

»Dieses Land macht Lust auf mehr. Der

Oman ist auf jeden Fall eine Reise wert«.

Und noch etwas stand nach dem spannenden

Trip für alle Scouts fest: »Wir kommen

wieder!«

Kendra Mietke

travel one scout.sales

07

06

01 Die Scouts posieren vor dem

Sultan-Palast in Muscat 02

Die omanische Variante, seine

Haustiere zu transportieren 03

Land unter: In Salalah wütete der

schwerste Zyklon seit vier Jahren

04 Bootsausflug mit tierischer

Begleitung vor der Küste Khasabs

05 Ankun im Wüstencamp Wahiba

Sands 06 Peter Kröper und

Heidrun Jahn stehen in der Wüste

Kopf 07 Blick auf Manah, nahe

Nizwa 08 Buntes Treiben auf dem

Ziegenmarkt in Nizwa 09 Eine

Schildkröte auf dem Weg zurück

ins Meer, aufgenommen am Strand

von Ras al Jinz in Sur

travel.one 23.11.2011 49

09

TO22_2011_S01bis09.indd 1 16.11.2011 19:15:10

TO22_2011_S48bis51.indd 48 15.11.2011 17:51:50

TO22_2011_S48bis51.indd 49 15.11.2011 17:51:56

Back for Good

Die Scouts sind zurück und Travel One berichtet ausführlich von

den Eindrücken ihrer außergewöhnlichen Schulungsreise.


Anzeige

... beauty has an address

Anzeige

Anzeige

Willkommen in Oman,

einem der interessantesten Länder der arabischen Welt

s ist mir ein großes Vergnügen, Ihnen in dieser Broschüre

das Sultanat Oman vorzustellen. Oman ist eines

Eder freundlichsten, abwechslungsreichsten und interessantesten

Länder in der arabischen Welt und hat seine Authentizität

und Kultur erfolgreich bewahrt. Es bietet eine Fülle

von einmaligen und oft atemberaubenden Attraktionen: von

grandiosen Bergen und endlosen Wüsten bis hin zu traumhaften

Stränden, beeindruckenden Wadis und einer Hauptstadt,

in der es an jeder Ecke Geschichte zu entdecken gibt.

quid utem aut alitati cus doluptas maio dolupiscid

ex entem ide ne explauda

Bei dem vielfältigen Unterhaltungsangebot ist für jeden etwas

dabei. Mit seinen kristallklaren Gewässern zählt Oman zu den

besten Tauchplätzen der Welt, und wer es etwas ruhiger mag,

kann sich an Deln- und Walbeobachtungen erfreuen. Im Gebirge

bieten zahlreiche Trails Abwechslung für passionierte

Wanderer sowie Möglichkeiten zum Felsenklettern, Abseilen

und Höhlenklettern.

Unterwegs in Oman

Entdecken Sie die Legende am Golf.

SCOUT

... beauty has an address

In Oman benden sich außerdem wichtige Brutplätze für fünf

Schildkrötenarten, die man am besten bei einer faszinierenden

Nachtsafari beobachten kann. Eine breite Palette von

preisgekrönten Fünf-Sterne-Hotels macht Oman zum perfekten

Reiseziel für Incentive-Gruppen, aber auch für alle, die

einfach nur Erholung suchen – wir garantieren Ihnen einmalige

Erlebnisse.

Nie war ein Besuch in Oman leichter: dafür sorgen Flugverbindungen

zu vielen europäischen Großstädten und die Möglichkeit

der Visumserteilung bei Einreise für Bürger aus mehr

als 60 Ländern.

Wir freuen uns, Sie in unserem schönen Land zu begrüßen.

Willkommen in Oman.

H.E. Shaikh Abdulmalik bin

Abdullah bin Ali al Khalili

Tourismusminister des Sultanats Oman

H.E. Shaikh Abdulmalik

bin Abdullah bin Ali al Khalili

Oman_2011_Final_2.indd 1 04.01.2012 15:04:29

Oman_2011_Final_2.indd 2 04.01.2012 15:04:35

Oman_2011_Final_2.indd 3 04.01.2012 15:04:41

Finale

Wissen, Emotionen und Bilder, die überzeugen.

Ihre Broschüre - der Travel One Gesamtauflage beigelegt -

bündelt die Scout-Aktion und steigert nachhaltig das Interesse

an ihrer Destination.


Bula Me

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Willkommen bei

den freundlichsten Menschen

der Welt. Besuchen Sie

www.fijime.de

Fiji-Scouts on tour

Jubelrufe und Lachen am Telefon: Als Als "Matai", Fiji-Reisespezialisten, ausgezeichnet

sind nun (v.l.): Hans Kunz

TRAVEL-ONE-Mitarbeiterin Martina

Zang die neun vom Fremdenverkehrsamt

Fiji ausgewählten Reisebüroprofis Schmid (Reisebüro Fortuna, Leutkirch),

(Reisebüro Kunz, Karlsruhe), Manfred

anrief, um ihnen mitzuteilen, dass sie Kerstin Müller (macht sich derzeit

zu den Auserwählten gehören, die als

selbstständig mit ihrem neuen Büro

Scout zehn Tage lang die Fiji-Inseln

Müller & Meer in Freital), Markus Mücke

erkunden dürfen, ist sie überall auf hel-

(Moskitour Tours, Datteln), Monika Hagl

le Begeisterung gestoßen. Denn so ein

(Reisebüro Hagl, Dorfen), Maria Lenger

tolles Ziel können selbst langjährige

(First-Reisebüro A.M.L., Ingolstadt),

Reiseexperten nicht alle Tage erkunden.

Christiane Sulze (Reiseland Naumburg),

Ihre Erfahrungen und Tipps verraten

Jochen Glod (Holiday Land Reisebüro

unsere Fiji-Scouts allen Lesern auf den

Querbach, Illingen) und Donat Sammer

nächsten Seiten.

(Casado Reisen, Regnitzlosau).

Herzliche Menschen, tolle

Strände: Besuch im Paradies

Fiji

Das Boot durchschneidet das türkisblau

glitzernde Wasser und läuft den

weißen Sandstrand an. Dort wartet

schon ein Großteil der Hotelbelegschaft.

Einer spielt Gitarre, alle anderen

klatschen im Takt und begrüßen

die Ankömmlinge mit dem traditionellen

Willkommenslied. "Bula",

rufen die Fijianer, was auf Deutsch

"Hallo", "Herzlich Willkommen", "Gute

Gesundheit" oder einfach "Entspannen

Sie sich" heißt. "Bula", rufen die

Urlauber zurück und bekommen eine

Blumenkette umgelegt. So sieht die

Ankunft im Paradies aus.

Wer auf Fiji Urlaub macht, trifft

überall auf fröhliche Menschen, die

winken und lächelnd grüßen. Nicht

umsonst kürten sie die Leser des Condé-Nast-Magazins

zum sechsten Mal

in Folge zu den freundlichsten Menschen

der Welt. Ihr herzliches Lachen

wird selbst ausgewiesene Miesepeter

in glückliche Urlaubsstimmung versetzen

– wenn es die in allen Blau- und

Grüntönen schimmernde Südsee, die

bunte Unterwasserwelt und die langen,

weißen, feinsandigen Strände bis

dahin nicht vermochten.

Das, was für viele Deutsche die Vorstellung

vom Paradiesurlaub unter

Palmen ist, das ist auf Fiji Realität

– ein wahr gewordener Südseetraum.

In der Hängematte schaukeln und die

Schönheit der Umwelt aufnehmen,

während Hektik und Verpflichtungen

abfallen: Das ist das, was viele Besucher

suchen – und finden. Denn auf

den Inseln herrscht "Fiji-Time". Zeit,

um zu genießen. Zeit, um zu entspannen.

Zeit, um die gemächlich vorbeifließende

Zeit zu vergessen.

Dass Fiji ein ideales Ziel für Sonnenanbeter,

Taucher und natürlich für

verliebte Paare ist, wissen deshalb

schon viele. Dass das aus 330 Inseln

bestehende Archipel aber viel mehr zu

bieten hat und sich deshalb auch für

einen ausgedehnten Urlaub eignet, ist

viel zu wenig bekannt.

Fiji ist vielfältig. Es lohnt sich, die

Facetten zu entdecken. Deshalb sollten

mehrere Stationen angesteuert

werden, ideal sind Insel-Kombinationen

oder eine Kreuzfahrt. Zudem

empfehlenswert: Aktivangebote wie

Trekking, Kajaking oder Rafting. Ein

Muss ist der Besuch eines fijianischen

Dorfes sowie eines Gottesdienstes. All

das sind neben Wassersport, Sonnenbaden

und Wellness-Wohlfühlwelt

lohnenswerte Ergänzungen. Eben

eine paradiesische Auswahl!

2 FIJI 2009

2009 FIJI 3

FIJI _09_B.indd 1 16.07.2009 10:04:47

FIJI _09_B.indd 2 16.07.2009 10:04:56

FIJI _09_B.indd 3 16.07.2009 10:05:03

So vielfältig und individuell

wie ihre Destination -

unsere Scout-Magazine


6 Botswana Scout 2010

Anzeige

OKAVANGO-DELTA

Anzeige

Anzeige

Auf Augenhöhe mit der Natur: Bei einer Fahrt mit

dem Mokoro erleben Besucher nicht nur traumhafte

Sonnenuntergänge. Mit etwas Glück sehen sie auch

Leoparden und Zebras

BOTSWANA

lorem ipsum dolor sit lorem ipsdolor sit

lo rem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor

sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum

dolor sit lorem sit To con veniam zzriu







Die Arche Noah

Büffel und Leoparden sind hier genauso

zu Hause wie Marabus und Wildhunde:

Das Okavango-Delta fasziniert seine

Besucher durch eine außergewöhnliche

Artenvielfalt.

Das Konzert dauert die ganze Nacht. »Als würden sie mit einem

Xylophon aus Holz spielen«, meint Scout Lydia Rabe,

während sie fasziniert den Fröschen zuhört. Eines der kleinsten

Tiere im Okavango-Delta gibt dort bei Dunkelheit den

Ton an. Erst am Morgen lösen Vögel die nur einen Zentimeter

großen Amphibien ab und läuten mit ihrem Gesang den

Tag in der unberührten Wasserlandschaft ein.

Größtes Binnendelta der Erde. Für die Besucher des Refugiums

im Nordwesten Botswanas beginnt jeder Morgen mit

einer Safari. Fast die gesamte Tierwelt des südlichen Afrikas

– seit ein paar Jahren auch wieder das Breitmaulnashorn –

ist hier heimisch. Das viele Wasser sorgt für einen unglaublichen

Artenreichtum.

Der Okavango speist das größte Binnendelta der Erde.

Der Fluss entspringt im Hochland von Angola und fließt von

dort aus nicht zum Meer, sondern nach Südosten und damit

ins Landesinnere. Er versickert in Botswana, teilt sich aber

zuvor noch in unzählige Arme und überschwemmt eine Fläche

von der Größe Schleswig-Holsteins. Das Gebiet steht jedoch

nicht immer unter Wasser. Im Gegenteil: Große Teile

trocknen sogar komplett aus. Der Okavango flutet die Papyrussümpfe

im Westen ganzjährig. Im Osten aber entstehen

für einige Monate tausende Inseln, übrig bleiben nur ein

paar schmale Kanäle und Lagunen. Der Wasserstand ist im

Mai, Juni und Juli, nach der Regenzeit in Botswana und Angola,

am höchsten; im Dezember und Januar weist das Delta

die kleinste Ausdehnung auf.

Abenteuer auf dem Wasser. Sehr nah kommen Touristen

der Natur im Mokoro. Die traditionellen Einbäume – sie sind

heute nicht mehr aus Holz, sondern aus Fieberglas – gleiten

langsam und leise über das Wasser. Ein Guide schiebt stehend

mit Hilfe eines langen Holzstabs das Boot durch die

Safarihauptstadt Maun

Anreise Als Tor zum Okavango-Delta gilt Maun.

Von der »Safarihauptstadt« Botswanas führen

Straßen in das Naturrefugium. Viele Camps

sind mit dem Fahrzeug allerdings nicht erreichbar.

Die Besucher müssen in Boote oder Propellermaschinen

steigen. Die Lodges und Tented

Camps lassen ihre Gäste meist einfliegen und

verhelfen ihnen dadurch zu einem unvergesslichen

Erlebnis.

flachen Sümpfe. Seine beiden vor ihm sitzenden Gäste beobachten

unterdessen Vögel und genießen, je nach Tageszeit,

einen spektakulären Sonnenauf- oder untergang.

Die Fahrten mit dem Mokoro können nur ein paar Stunden,

aber auch mehrere Tage dauern. Bei den längeren Touren

übernachten die Besucher in Zelten auf Inseln. Teilnehmer

der kürzeren Variante sind meist Gäste fester Camps. Im

Delta verstreut liegen rund 50 Unterkünfte. Ihre Zahl ist aus

Naturschutzgründen streng reglementiert. Auch dürfen die

Lodges höchstens über zwölf Zimmer verfügen und müssen

aus Holz oder mit Zeltplanen gebaut sein.

Baumriesen und Wiesen. Auf den Inseln des Okavango-Deltas

gehen die Urlauber im Jeep oder zu Fuß auf Safari. Auf

Chief’s Island durchstreifen sie dabei eine Parklandschaft mit

riesigen Marula-Bäumen und Wiesen. Die Insel liegt im Moremi

Wildlife Reserve. Es umfasst ein Drittel des Deltas und

steht nicht ohne Grund unter Naturschutz: Es besticht durch

einen enorm großen Wildreichtum.

»Das Okavango-Delta sollte

auf jeden Fall fester

Bestandteil einer Botswana-Reise

sein. Ich rate

dem Counter, die Kundenwünsche

genau zu hinterfragen. Die

Tierwelt im Delta unterscheidet sich

von Region zu Region. Sie ist in der saisonalen

Flutzone deutlich artenreicher

als im Dauerflutgebiet, wo dafür aber

die Vogelwelt unglaublich und Karpfensowie

Tigerfisch-Angeln möglich ist.

Gabi Dlas

TUI Travel Star, Schwäbisch Gmünd

So groß wie Schleswig-Holstein: Der Okavango teilt sich in unendliche

viele Arme und lässt ein riesiges Delta entstehen

So vielfältig und individuell

wie ihre Destination -

unsere Scout-Magazine


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Abenteuer

Gran Canaria

SCOUT

iebe Spanien-Freunde, Spanien ist seit Jahren

das beliebteste Reiseland der Deutschen.

LMit seiner unbegrenzten Vielfalt bildet Spanien

ein unvergleichbares Angebot: eine jahrhundertealte

Kultur, eine imposante Natur, unendliche

Strände, wunderbare Möglichkeiten für das

Treiben aller Sportarten, hochwertige Infrastrukturen,

beeindruckende Städte, urige kleine Dörfer

und, natürlich, die offene Freude seiner Leute.

Denn, am Ende, das Beste eines Landes wird immer

durch seine Leute übermittelt. Deswegen bin

ich mir sicher, kaum ein anderes Reiseland hat

heute so viel zu bieten wie Spanien.

Doch Spanien ist auch Zukunft. Die vielen Projekte

für eine optimale Vermarktung des Landes,

für die Modernisierung der touristischen Infrastrukturen

und für einen besseren Umgang mit

unserer beeindruckenden Natur gehen weiter.

Und hier wird das Wort „Nachhaltigkeit“ groß

geschrieben.

Für Spanien war es eine große Freude, Hauptpartner

des Travel One Scout Gran Canaria zu sein.

Wir werden die intensive Zusammenarbeit mit

den verschiedenen spanischen Regionen vorantreiben,

mit dem Ziel, den deutschen Reisebüromitarbeitern

Spanien noch näher zu bringen.

Wir sind nach wie vor der Meinung, dass das

Reisebüro das wichtigste Element des Reise-

Vertriebs ist, und dass es in jedem Reisebüro

einen Spanien-Experten geben sollte.

Herzlichst, Ihr Manuel Butler

Direktor Spanisches Fremdenverkehrsamt, Berlin

L

iebe Gran Canaria-Freunde, der Travel One

Scout Gran Canaria hat uns noch einmal

gezeigt, dass die Reisebüros und deren

Fachleute weiterhin der wichtigste Kommunikations-

und Vertriebskanal sind. Wir alle hoffen,

dass die spannende Zukunft weiterhin Zeuge

der engen Zusammenarbeit zwischen Gran

Canaria und den Reisebüros bleibt.

Auf der Insel arbeiten wir schon an vielen

Projekten, die mit Freude und Kraft neue

Herausforderungen und Ziele aufnehmen,

jedoch gleichzeitig den Ursprung Gran Canarias

behalten und somit die Insel einzigartig machen.

Unser Miniaturkontinent, mit seiner wunderschönen

Vielfalt, begeistert seit Jahrzehnten

Millionen von Besuchern. Kultur und Traditionen,

aber auch Modernität und Innovation

treffen sich täglich auf einer Sonneninsel,

die nach wie vor Brücke zwischen Europa,

Amerika und Afrika ist. Und das alles bei der

Lebensfreude, der Gastfreundschaft und der

Herzlichkeit ihrer Leute. Wir werden alles

dafür tun, die Erwartungen Ihrer Kunden

an einen unvergesslichen Urlaub von

Anfang an zu erfüllen.

Herzliche Grüße aus Gran Canaria,

aus dem Miniaturkontinent,

Melchor E. Camón Torres

Tourismusminister Gran Canaria

01

Abwechslung pur!

Gran Canaria hat Urlaubern mehr zu bieten als Sonne,

Strand und Meer. Abseits der touristischen Pfade warten

eine wunderschöne Natur und sportliche Abwechslung.

Atlasreisewelt in Brandenburg, Michael

Engelhard vom Alltours Reisecenter

am Flughafen Friedrichshafen und

„Nesthäkchen“ Pascal Stieglitz von

TUI Leisure Travel in Hannover bezeichnen.

Ihr Auftrag: Die wilde Seite

der Insel erleben!

Atemberaubende

Landschaften

Gran Canaria gilt nicht nur als ideales

Reiseziel für Badeurlauber, sondern

bietet auch Sportlern und Naturliebhabern

eine Menge. So beeindruckt die

Fünf Tage lang erkundeten vier Reiseprofis

die etwas andere Seite der besanten

Bergwelt und zahlreichen dich-

Insel unter anderem mit einer impoliebten

Urlaubsinsel Gran Canaria. Denn ten Wäldern. Hier zieht es vor allem

sie waren im Auftrag von Travel One, Wanderer, Kletterer und Mountainbiker

zahlreich hin. Doch auch ohne Berg-

Turespaña, Turismo de Gran Canaria

und Schauinsland Reisen als Scouts steigerfähigkeiten gelangen Urlauber in

auf der Insel unterwegs. Als echte „Gran das wild zerklüftete Hochgebirge des

Canaria Entdecker“ durften sich Anita Insellinneren.

Braumann vom Profi Reisecenter in

Kempten, Christiane von Lünen von der

02

01 LokALe köstLichkeiten:

Die kanarische

Küche hat es den Scouts

besonders angetan

02 Im Konzertsaal

Auditorio ALfredo

krAus blicken Besucher

durch eine breite

Fensterfront

So vielfältig und individuell

wie ihre Destination -

unsere Scout-Magazine


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Scouts on tour

Die Freude war riesengroß, als Travel One

Magic Sun Reisen in Magdeburg und Tho-

Mitarbeiterin Martina Zang die vier Reise-

mas Günther von Tashi Reisen in Zwickau.

profis anrief, um ihnen mitzuteilen, dass

Begleitet von zwei erfahrenen ein-

sie als Costa del Sol Scouts eine Woche

heimischen Reiseführern, starteten die

lang das spanische Festland erkunden

Scouts von der Hafenstadt Estepona aus

würden.

in das Biosphärenreservat Sierra de las

Zwei Frauen und zwei Männer zählte

Nieves. Von dort aus ging es weiter über

Erstaunlich

anders!

Liebe Freunde der

spanischen Sonnenküste

Den meisten von Ihnen ist die Costa del Sol als Reiseziel bereits bestens vertraut. Sie gilt immerhin als eines der wichtigsten

Urlaubsziele der Welt. Und dafür gibt es eine Vielzahl von Gründen: 325 Sonnentage im Jahr, ein sehr mildes Klima und

mehr als 160 Kilometer Strand, die sich entlang der Küste der Provinzen Malagas erstrecken. Aber auch unsere Naturlandschaften

und Denkmäler wissen zu beeindrucken und darüber hinaus bieten wir eine erstklassige Hotel-Infrastruktur in

die kleine Entdeckergruppe, die zu Beginn

der Reise noch nicht ahnte, wie viele tolle

Abenteuer sie erleben würde. Zu der Truppe

gehörten Katja Müller von Madiba.de in

Leipzig, Susann Hingst von der Reiseinsel

Uttenreuth in Uttenreuth, Rico Stadler von

Ronda nach Antequera bis in den Naturpark

El Torcal. Die Reise führte bis in den

Osten der Costa del Sol nach Axarquía in

die kleine Gemeinde Nerja. Den Abschluss

der Tour bildete schließlich die Provinzhauptstadt

Malaga.

der gesamten Provinz.

Neben unserer wunderbaren Gastronomie, haben wir auch sehr gute Angebote für Geschäftsreisende und eine Vielzahl

von Freizeitmöglichkeiten mit mehr als 60 Golfplätzen im Portfolio. Natürlich begeistern unsere tief verwurzelten Traditionen

und Bräuche, ebenso wie der Charme unserer berühmten weißen Dörfer im Landesinneren. All das macht unser

Land so wertvoll und kontrastreich.

Die Costa del Sol ist zwar ein bekanntes Urlaubsziel, aber es gibt dennoch viel Neues zu entdecken. Die Sonnenküste wird

Sie überraschen. Wir sind zum Beispiel seit der Eröffnung mehrerer Museen in der Innenstadt von Malaga und unseren

Sehenswürdigkeiten rund um das Kunst-Genie Picasso auch ein Top-Reiseziel für Kulturfreunde.

Natürlich werden Sonne und Strand auch weiterhin das wesentliche Merkmal der Costa del Sol sein. Aber die Vielfalt unserer

Angebote wie zum Beispiel Sprachkurse, Wellness- und Gesundheitseinrichtungen macht die Costa del Sol zu einem

erstklassigen ganzjährigen Reiseziel. Wir hoffen, dass die Aktion mit den Travel-One-Scouts und dem Internet-Blog dazu

beiträgt, die persönlichen Kenntnisse der deutschen Tourismusbranche über die Costa del Sol weiter zu vertiefen.

Ihre Ana Gómez Gómez,

Geschäftsführerin

COSTA DEL SOL

TOURIST BOARD

Ihr Dr. Manuel Butler,

Direktor

SPANISCHES FREMDENVERKEHRSAMT

BERLIN

2 COSTA DEL SOL SCOUT 2010

2010 COSTA DEL SOL SCOUT 3

So vielfältig und individuell

wie ihre Destination -

unsere Scout-Magazine


Unsere Leistungen im Einzelnen

Travel One Print:

• Doppelseitiger Bericht zur Destination liefert erste

allgemeine Informationen zur Destination, erklärt die

Aktion und fordert die Leser zur Teilnahme auf.

• In derselben Ausgabe ganzseitige Anzeige im Heft, die

weitere Hinweise zum Bewerbungsverfahren gibt.

• Folgende Ausgaben: Zweimalige Wiederholung der

Anzeige und redaktionelle Hinweise.

Travel One Online:

• Gestaltung und Schaltung von Bannern auf der

Homepage www.travel-one.net, die direkt mit dem

Gewinnspiel bzw. der Bewerbungsseite verlinkt sind;

Laufzeit ca. 4-6 Wochen.

• Während der Reise berichten die Teilnehmer in Form

eines Tagebuchs über Ihre Erfahrungen; das

Reisetagebuch wird als Blog mit Texten und Fotos auf

unserer Website präsentiert.

Travel One Morning News:

• Parallel wird die Aktion im Newsletter, der jeden Morgen

über 17.000 Leser erreicht, als TIPP des TAGES

angekündigt.

• Während der Laufzeit der Aktion wird ein Banner in den

Morning News platziert, der auf die Bewerbungsseite

online verlinkt.

Facebook:

• Wir machen auf ihre Aktion aufmerksam.

Abschluss

• Doppelseitiger Bericht von den Highlights der Reise im Heft.

• Erstellung eines Magazins - der Travel One Gesamtauflage

beigelegt - welches neben dem Reisetagebuch der

Expedienten weitere nützliche Informationen zu ihrer

Destination enthält.

Gesamtdauer der Aktion ca. drei Monate.

Kontakt

T & M Media

GmbH & Co. KG

Hilpertstr. 3

D-64295 Darmstadt

Michaela Lettow

Telefon +49 (0)6151/39 07-931

m.lettow@travel-one.net

Ute-Marie Weis

Telefon +49 (0)6151/39 07-925

u.weis@travel-one.net

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine