o_199pfdnh115c81kqtq4bf40639r.pdf

manuel

Nr. 34 | Juli 2010

Mit einer großen Spielaktion für Kinder

sorgte der Brüggener Werbering für einen

perfekten Ferienstart

zu jeder Jahreszeit ein umfangreiches Pfllanzenangebot

Lüttelbrachter Str. 38 41379 Brüggen · Telefon 02163-7088 und 59106

Grünpflanzen, blühende Pflanzen,

Beet- und Balkonpflanzen, Stauden, Koniferen, Sämereien,

Zubehör, Keramik und vieles mehr.

Bracht Alst Schaag

Genholter Str.

Lüttelbrachter

Straße 38

Brüggen

Genrohe

Boisheim


VR-

Nette

-Mix

Nettetal wird

! ! ! Feiern Sie mit!

100% Anlagesumme

+

Wegen großer Nachfrage verlängert bis bis bis zum

22. 22. 22. September 2010

Jeder Mensch hat hat hat etwas, das das das ihn ihn ihn antreibt.

Die Die Mindesteinlage Die für den für den für den VR-AnlageMix beträgt beträgt 5.000 beträgt 5.000 Euro. 5.000 Euro. Die Euro. Die Die

Termingeldkonditionen sind sind sind ausschließlich für diese für diese für diese Anlagekombination im im im

Aktionszeitraum gültig. gültig. gültig.

Wir Wir Wir machen den den den Weg Weg frei. frei. frei.

* Anlage * Anlage * in Anlage in ausgewählten in Wertpapieren, je nach je nach je nach Risikobereitschaft. Durch Durch den Durch den den

Kauf Kauf entstehen Kauf entstehen entstehen Kosten. Kosten. Dieses Kosten. Dieses Dokument Dieses Dokument dient dient dient ausschließlich zwecken. zwecken. zwecken. Es stellt Es stellt keine Es stellt keine Beratung keine Beratung Beratung bzw. bzw. bzw. Empfehlung zum zum Kauf, zum Kauf, Verkauf Kauf, Verkauf oder Verkauf oder oder

Informations-

Halten Halten von Halten von von Anlageprodukten dar. Eine dar. dar. Eine Eine Investitionsentscheidung bezüglich bezüglich bezüglich

irgendwelcher Wertpapiere oder oder sonstiger oder sonstiger sonstiger Finanzinstrumente sollte sollte auf sollte der auf der auf der

Grundlage Grundlage Grundlage eines eines eines individuellen Beratungsgesprächs und und eines und eines Prospekts eines Prospekts Prospekts erfolgen. erfolgen. erfolgen.


EDITORIAL

Umweltferkeln keine Chance lassen

Ärgert es Sie nicht auch, wenn Sie die Autobahnabfahrt

Niederkrüchten nehmen und

auf jede Menge Müll blicken, den gedankenlose

Zeitgenossen einfach aus dem Autofenster

gepfeffert haben? Warum kann man seine

Cola-Dosen oder Imbissverpackungen nicht

am Ende der Fahrt korrekt in einem Abfalleimer

entsorgen? Kein Spaziergang durch

Wiese, Wald und Flur, bei dem man nicht auf

Mülltüten, leere Farbeimer oder ausrangierte

Elektrogeräte trifft.

Beim jährlichen Umwelttag sammeln Jugendliche

und Erwachsene containerweise

Abfall und Müll auf, der einfach „wild“ in

der Landschaft entsorgt wurde.

Dabei werden die Umweltferkel immer dreister.

Kürzlich schickte mir Bauhofleiter Uli

Beenen Fotos vom Waldparkplatz an der

Straße zum Weißen Stein. Dort hatten Unbekannte

gleich mehrere LKW-Ladungen

mit Bauschutt und Grünabfällen abgekippt.

Eine unglaubliche Sauerei auf Kosten der Natur

und der Allgemeinheit.

Dabei gibt es für alles und jedes legale Entsorgungsmöglichkeiten.

Ob Hausmüll, Gartenabfälle,

Verpackungen, Schadstoffe, Papier,

Kühlschränke oder Elektrokleingeräte,

man kann alles bequem entsorgen lassen.

Und in der Regel ist das mit der normalen

Müllgebühr abgegolten.

Genau so ein Unding sind die zahlreichen

Hinterlassenschaften unserer vierbeinigen

Freunde auf Straßen, Wegen und Plätzen.

Dabei ist der Vorwurf keineswegs dem Fiffi

zu machen, sondern Herrchen oder Frauchen,

die nicht im Traum daran denken, den

Haufen wegzuräumen.

Als Passant sollte man sich viel öfter ein Herz

fassen und den Hundehalter oder die Hundehalterin

sofort auf das schändliche Tun

hinweisen. Die Leute müssen peinlich berührt

sein und in aller Öffentlichkeit einen

Satz rote Ohren kriegen. Erhöhte Aufmerksamkeit

der Mitbürgerinnen und Mitbürger

wäre auch hinsichtlich der Entsorgung von

Müll in der freien Landschaft wünschenswert.

Bitte informieren Sie schnellstens die

Gemeindeverwaltung oder auch die Polizei,

wenn Ihnen ein Umweltferkel unter die Augen

kommt.

In diesem Sinne, schöne Ferien und bis zum

nächsten Mal.

Ihre

Gerd Schwarz, Redaktion

Rund um die

Rund um die

Rund um die

Foto: Karin Poltoraczyk

Brüggen

Im mobilie

Im mobilie

Im mobilie

Manuel Uebbing, Grafik

Rund um die

Im mobilie

V e r m i t t l u n g v o n : V e r m i t t l u n g v o n :

V e r m i t t l u n g v o n :

VERMITTLUNG VON: IMMOBILIEN I m m o b i l i e n FINANZIERUNGEN I m m o b i l i e n

VERSICHERUNGEN

I m m o b i l i e n

F i n a n z i e r u n g e n F i n a n z i e r u n g e n

Wir suchen in Brüggen, Bracht und Born:

Ve r s i c h e r u n g e n Ve r s i c h e r u n g e n

F i n a n z i e r u n g e n

Freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ve r s i c h e r u n g e n

Hans Bonschen Immobilien · Borner Straße 37 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-6609 · www.bonschen.de

V e r m i t t l u n g v o n :


AKTUELLES

Hans

Bäckerei-Konditorei

Leven

Ihr Bäckermeister am Rathaus

Pflaumenkuchen

täglich ofenfrisch und

ganz lecker

Bäckerei Hans Leven

Königstraße 22 · Brüggen-Bracht

Tel. 02157-7820

Maler- und Renovierungsarbeiten

Bodenverlegung · Versiegelung

Gartenarbeiten und vieles mehr

Treppen und

Möbel aus

Meisterhand

20 Jahre

Gesamtschule Brüggen

Am 10. Juli feierte die Gesamtschule Brüggen

ihr 20-jähriges Bestehen mit einem bunten

Schulfest.

Auf dem Schulhof am Standort Südwall , an

dem 1990 alles begann, begrüßte Schulleiter

Wolfgang Jöres die zahlreichen Gäste. Bürgermeister

Gerhard Gottwald lobte die ausgezeichnete

Arbeit der Schule und sagte auch

weiterhin größtmögliche Unterstützung der

Gemeinde zu. Bei tropischen Temperaturen

startete anschließend ein buntes Programm.

Für Erfrischungen war an den fröhlich gestalteten

Ständen reichlich gesorgt: exotische

Fruchtcocktails, Obstspieße und Eis machten

Sommerlaune, Grillwürstchen, Paella

und Baguettes stillten den großen Hunger.

Gelegenheit zum Spielen gab es natürlich

auch. So konnte man seine Geschicklichkeit

bei einer „Olympiade“ unter Beweis stellen

oder sich beim Wasserbombenschießen nasse

Füße holen. Beim Kinderschminken und

in der Disco hatten vor allem die jungen Besucher

ihren Spaß. Von der Open-Air-Bühne

aus unterhielten die unterschiedlichsten Musikgruppen

mit beeindruckenden Darbietungen

das Publikum und auf dem Catwalk

zeigten Schüler des achten Jahrgangs ihre in

einem Kunstprojekt produzierten Hüte mit

dem Titel „A hat is a message for the sky“ gefolgt

von einer siebten Klasse, die Mode für

Rocker, Blumenkinder, Geschäftsleute und

Fußballfans präsentierte.

Die Ehemaligen konnten im Ehemaligentreff

in der Mensa Dias ansehen, Schulzeitungen

durchblättern und in Erinnerungen schwelgen,

ihre „alten“ Lehrer treffen oder einfach

mit Klassenkameraden klönen.

In der Bäckerei Lehnen entstand die überdimensionale

Geburtstagstorte, die Schulleiter Wolfgang

Jöres anschnitt.

Ein Lehrerchor setzte schließlich den

Schlusspunkt des bunten Treibens und eine

Schülerin der 6. Klasse schwärmte am Ende

des gelungenen Tages stellvertretend für

alle: „Das ist das schönste Fest, das wir je

hatten!“.

4

www.schreinerei-pro-team.de

Von der Open-Air-Bühne aus wurde den ganzen Tag über ein buntes Unterhaltungsprogramm

geboten.


AKTUELLES

Werbering mit Kinderferienstart

erfolgreich

Nach dreijähriger Unterbrechung hatte der

Brüggener Werbering wieder zum „Kinderferienstart“

auf den Kreuzherrenplatz eingeladen.

Anders, als in den Vorjahren, hatte

man die Veranstaltung auf den 1. Ferientag

und nicht auf den letzten Schultag gelegt.

Das hat sich offensichtlich bewährt.

Von der Resonanz waren die Veranstalter angenehm

überrascht. Von Beginn an herrschte

lebendiges Gewusel auf dem Platz. Fröhliches

Kinderlachen war das dominierende

Geräusch.

Das Spielangebot bot für alle Altersgruppen

etwas: man konnte klettern,

rutschen, Schlitten fahren,

sich schminken lassen

und jede Menge mit Wasser

matschen. Finanzielle

Unterstützung für die nicht

Spaß ohne Ende hatten die Kid’s bei den zahlreichen

Spiel-Aktivitäten.

billige Aktion erhielt der Werbering von der

Volksbank, dem Verkehrsverein, der CDU

und der AWB.

„Jung und dynamisch“ wie die Teilnehmer

am Kinderferienstart präsentiert sich derzeit

auch der Werbering selbst. War dessen Existenz

zuletzt stark gefährdet, hat man sich

in diesem Jahr komplett neu aufgestellt. Es

gibt neue Vereins- und Vorstandsmitglieder

und einiges an neuen Impulsen und Ideen.

„Denen, die jetzt in unserer Gemeinschaft

mit dabei sind, ist klar, wie wichtig es ist,

gemeinsam zu agieren“, stellt Werbering-

Vorsitzender Axel Lohan

fest. Rundum zufrieden

zeigt sich Lohan auch mit

der Kinderferienaktion:

„Es stimmte eigentlich

alles; es waren jede Menge

fröhliche Kinder da

-und zwar nicht nur aus

Brüggen-, das Wetter

war ideal und wir waren

personell gut aufgestellt.

Die Bereitschaft

mit anzupacken war

vorbildlich.“

So soll es auch im

nächsten Jahr wieder einen Kinderferienstart

geben. Vielleicht findet sich

dann ja auch noch der eine oder andere

Sponsor mehr.

„Im Moment arbeiten wir im Vorstand noch

an einigen anderen Ideen“, erzählt Thomas

Hellmann geheimnisvoll. Mehr will der

Banker zum jetzigen Zeitpunkt aber noch

nicht verraten.

GS

PRAXIS FÜR

SPRACHTHERAPIE

Alexandra Kunze

FÜR KINDER UND ERWACHSENE

Logopädie

...auch in Kombination mit

Physiotherapie

Seminare

Praxis-Eröffnung in Bracht,

Südwall 1, am 1.August

Anmeldungen ab sofort

unter Telefon 02163-579366

Logopädie-Praxis in Brüggen:

Borner Straße 30 · 41379 Brüggen · Fon 02163-579366

info@sprachtherapie-kunze.de

Praxisgemeinschaft für Logopädie

und Physiotherapie in Amern:

Dorfstraße 29 · 41366 Schwalmtal · Fon 02163-579366

www.sprachtherapie-kunze.de

KAB

veranstaltet

PC-Kurse für

Menschen

ab 50

Ab 25. Oktober 2010 bietet die KAB St. Mariä-Himmelfahrt

Bracht wieder Computer-

Grundkurse für Anfänger und Einsteiger

an.

Zielgruppe sind Menschen ab 50, die den

Umgang mit dem PC für den privaten Gebrauch

erlernen wollen. Die Kurse beginnen

am Montag, 25. Oktober, 17.30 Uhr und finden

über insgesamt 15 Abende anschließend

montags und mittwochs von 17.30 Uhr bis 19

Uhr statt.

Inhalte: Wie arbeitet ein Computer, was muss

ich dazu wissen, welche Programme sind für

mich wichtig, Briefe schreiben, speichern

und verwalten, wie verwalte ich Dateien, was

brauche ich für das Internet, wie arbeite ich

im Internet, was muss ich beachten.

Kompetenter Referent ist auch diesmal wieder

Christoph Jansen.

Die Teilnehmergebühr beträgt 65,00 Euro,

für KAB-Mitglieder 50,00 Euro.

Anmeldung bei Willi Leven, Narzissenweg

11, 41379 Brüggen, Tel. 02157/7204.

5


AKTUELLES

6

Kulturhistorische Route Brüggen – Beesel

Erstes Treffen der

Orts- und Landschaftsführer

Seit Sommer 2008 erarbeiten die Gemeinden

Beesel und Brüggen eine gemeinsame Radund

Wanderroute, die die kulturellen und

archäologischen Besonderheiten der Region

26. Juli bis 7. August:

interessierten Besuchern veranschaulichen

soll. Im Frühjahr 2011 wird ein entsprechendes

Buch dazu herausgegeben. Um auch die

Orts- und Landschaftsführer beiderseits der

Sommerräumung

bei

m o d e m e t t e n m og md e b hm e t t e n g m b h

borner str. 7-13 . 41379 borner brüggen str. 7-13 . 41379 brüggen

telefon: 02163.6490

telefon: 02163.6490

Grenze zu informieren, fand ein erstes gemeinsames

Treffen von 15 niederländischen

und deutschen „gidsen“ und den Brachter

Heimatfreunden statt.

Ausgangspunkt war das Café „De Grens“

am Weißen Stein. Es folgte eine kurze Führung

durch das Naturschutzgebiet „Brachter

Wald“, das als „Depot“ oder „het lager“ auf

beiden Seiten der Grenze für Naturliebhaber,

aber auch Geschichtsinteressierte ein beliebtes

Ausflugsziel ist. Abschließend traf sich

die Gruppe noch zu einer kleinen Stadtführung

in Brüggen, ehe der Nachmittag nach

regem Gedankenaustausch beendet wurde.

Die Treffen werden unter Beteiligung der

Brachter und Borner Heimatfreunde fortgesetzt

und mittelfristig sollen auch die Schüler

in Brüggen und Beesel in dieses Projekt eingebunden

werden. Unter finanzieller Beteiligung

der Euregio Rhein – Maas – Nord soll

das Bewusstsein für das gemeinsame historische

und kulturelle Erbe geweckt und geschärft

werden.

Walter Feyen wird 80

Am 10. August wird Walter Feyen 80 Jahre

alt. Den rüstigen Brachten kennen viele

als versierten Heimatkundler und emsigen

Sammler heimatgeschichtlicher Fotos und

Literatur. Gut 30 Jahre hat Feyen sich bereits

der Erkundung seiner Heimatgemeinde gewidmet.

Schwerpunkt seiner Leidenschaft ist

ein viele tausend Bilder umfassendes Privatarchiv.

Alles thematisch geordnet und akribisch

katalogisiert. Eine wahre Fundgrube

für heimatkundlich und heimatgeschichtlich

Interessierte. So ist es kein Wunder, dass die

gesammelten Schätze schon vielfach für heimatkundliche

Ausstellungen oder Presseveröffentlichungen

eingesetzt wurden. Ob Dohlenfest,

Mühlenfest oder Pfarrfest, Walter

Feyens Ausstellungen stoßen stets auf starkes

Interesse. Viele Liebhaber hat auch seine regelmäßige

Rubrik im Stadtjournal.

Walter Feyen gehört etlichen Brachter Vereinen

an. So ist er seit 60 Jahren Mitglied der

St. Johannes-Bruderschaft. Es ist Mitbegründer

der Schießgruppe und engagiert sich seit

Jahrzehnten im St. Martinskomitee. In seiner

Heimatpfarre war der rührige Senior lange

Zeit Mitglied von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand.

Seit 30 Jahren bereits ist er bei

den Brachter Heimatfreunden aktiv. Für sein

Engagement im Vorstand des Trägervereins

Heimatmuseum Brachter Mühle ernannte

man ihn zum Ehrenmitglied. Fast täglich

steuert er den Rentnertreff im Brachter Wald

an, wo er mit zu den „Machern“ gehört.

Für seine Verdienste um Bewahrung von

Heimat und Brauchtum verlieh ihm der

Landschaftsverband Rheinland 2001 den

begehrten Rheinlandtaler. Die Gemeinde

Brüggen zeichnete ihn im Jahr darauf mit

ihrer Ehrenplakette aus.

Aufs „Altenteil“ wird sich Walter Feyen auch

mit seinen bald 80 Jahren nicht setzen. So

lange die Gesundheit mitspielt, will er seinen

Hobbys als Sammler, Forscher und Holzschnitzer

weiter nachgehen und hoffentlich

noch so manche Ausstellung organisieren.

Erst kürzlich hat er aus historischem Material

50 Heftchen zu unterschiedlichen Themenbereichen

zusammengestellt. So beschäftigen

sich beispielsweise Abhandlungen

mit Bischof Dingelstadt oder den Pfarrern

Georg Plum und Johannes Wolters.

Mit Ehefrau Regina ist Walter Feyen seit 52

Jahren verheiratet. Soweit es geht, unterstützt

sie ihren Mann bei den unterschiedlichen

Aktivitäten.

Auch das Stadtjournal Brüggen gratuliert

dem beliebten Brachter herzlich zum runden

Geburtstag und wünscht für die kommenden

Lebensjahre alles erdenklich Gute. GS


AKTUELLES

Marius (links) im Kinderheim „Centre Uranderera“ in Bujumbura mit Friedhelm Leven und Dorothee

Kolanus (verdeckt) von Burundi-Hilfe eV. und Verena Stamm, Leiterin der Hilfsorganisation Foundation

Stamm.

Marius Nicoyizigamiye feiert zwei Jubiläen

60. Geburtstag und 30-jähriges

Priesterjubiläum

Schon mehrfach wurde im Stadtjournal über

Pastor Marius Nicoyizigamiye aus Burundi

berichtet.

Er, der mit Unterstützung der Pfarrgemeinde

Bracht sein Theologiestudium in der Schweiz

durchführen konnte und den zu seiner Primiz

im August 1980 eine Reisegruppe aus

Bracht besuchte, feiert jetzt sein 30-jähriges

Priesterjubiläum.

Begleitet wird dieses Jubiläum von der Vollendung

seines 60. Lebensjahres, das Marius

jetzt in Kivoga/Burundi feiern konnte.

Seit einigen Jahren ist er dort als Priester tätig.

Um das große Arbeitspensum überhaupt

bewältigen zu können, stehen ihm ein Kaplan

und ein Praktikant zur Seite. Immerhin sind

die drei Sonntagsmessen mit insgesamt rund

5.000 Katholiken regelmäßig gut besucht. Bei

jährlich 1.000 Taufen, 700 Kommunionkindern

und ca. 1.000 Trauungen kann man sich

halbwegs ein Bild davon machen, welch enormen

Anforderungen sich der beliebte Priester

bei seiner seelsorgerischen Arbeit gestellt

sieht. Darüber hinaus hängt Mariu‘s Herz an

seiner, etwa eine Autostunde entfernten Hei-

matstadt Muramvya, die gleichzeitig

auch Provinzhauptstadt

ist und deren Pfarre ebenfalls

seit jeher finanzielle Hilfe aus

Bracht erhalten hat.

Als Marius 2005 sein silbernes

Priesterjubiläum in der

Pfarrgemeinde Bracht unter

Beteiligung von vielen Teilnehmern

der Reisegruppe,

die zu seiner Primiz in Burundi

waren, feiern konnte,

lud er erneut nach Burundi

ein. Im August 2007

machte sich daraufhin eine

8-köpfige Delegation aus

Bracht, Brüggen und Born auf nach

Afrika. Die Gruppe, der auch Bürgermeister

Gerhard Gottwald und Pfarrer Dr.Stefan

Dückers angehörten, war fasziniert von dem

Land –aber auch geschockt von der Armut.

Noch vor Ort wurde überlegt, wie mehr konkrete

Hilfe geleistet werden konnte.

Ein Jahr später riefen die „Burundifahrer“

Primizkarte von 1980

den Förderverein „Burundi-Hilfe eV“ ins

Leben. Frank Gellen, Johannes Rölkes und

Friedhelm Leven bündeln seither als geschäftsführender

Vorstand die Aktivitäten.

Marius war zuletzt im vergangenen Jahr in

Bracht, um seines verstorbenen Freundes

und Förderers Johannes Wolters zu gedenken.

Mit dem Bau eines Waisenhauses, das

Johannes Wolters gewidmet wurde, konnte

im gleichen Jahr in Muramvya begonnen

werden.

Um die Jahreswende 2009/2010 war eine

4-köpfige Arbeitsgruppe des Vereins noch

einmal vor Ort um wichtige Dinge abzusprechen

und bei der konkreten Planung weiterer

Bauabschnitte zu unterstützen. Dabei wurde

erneut deutlich, welche hohe Wertschätzung

Marius in seinem Land entgegengebracht

wird.

Zu seinem 60. Geburtstag und zu seinem

30-jährigen Priesterjubiläum

hatte Pastor Marius

erneut nach Burundi eingeladen.

Wegen der Wahlen in

Burundi und der damit einhergehenden

nicht kalkulierbaren

politischen Lage konnte

der Einladung leider nicht

nachgekommen werden.

Per Mail und telefonisch wurden

durch Frank Gellen Grüße

übermittelt. Marius berichtete,

die Situation im Land sei

derzeit ruhig aber gespannt.

Er bedankte sich für die guten

Wünsche bei allen, die er persönlich

nicht erreichen kann

und lässt unter anderem auf diesem

Wege herzliche Grüße an

alle ausrichten.

Vermutlich Anfang 2011 -wenn die Sicherheitslage

es gestattet- will sich erneut eine

Delegation auf den Weg nach Burundi machen

– ganz sicher wird man auch dann wieder

Wünsche und persönliche Grüße „im

Gepäck“ haben.

F.L.



Wir finanzieren Ihre Wunschbrille. Sie zahlen in kleinen monatlichen

Raten, und wir übernehmen die Zinsen für Sie.

Einstärkenbrille ab 10 € * im Monat

Gleitsichtbrille ab 25 € * im Monat

Auf Wunsch erhalten Sie alle 12 oder alle 24 Monate eine neue Brille!

* Bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Einstärkenbrille ab 120 €, Gleitsichtbrille ab 300 €. Nicht mit anderen

Aktionen kombinierbar. Übertragbar an Familie und Freunde.

Bruchstraße 2

41379 Brüggen

T 02163 - 62 53

F 02163 - 95 33 16

info@zambona-rose.de

www.zambona-rose.de 7 7


AKTUELLES

*

8

Die clevere Alternative

zum Festnetz!*

Warum immer noch teure Grundgebühr

bei der Telekom zahlen?

Telefonieren Sie unbegrenzt ins

deutsche Festnetz – mit der

Vodafone Zuhause FestnetzFlat.

Vodafone Shop NOOTZ

Klosterstr. 21 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-5715157

Grenzwaldstr. 2

41334 Nettetal-Kaldenkirchen

Tel. 02157-811619

Cool bleiben!

Aktionsbehandlung

Sommerfrische*

(Reinigen, peelen, zupfen,

Massage, Maske)

35,- €

Kühle Preise

(im Urlaubsgepäck)

Wareneinkauf ab 50,- € = 10%

ab 100,- € = 20%

* Dauer: 45 Minuten. Aktionspreise gelten im August.

Kühl durch den Sommer mit

Stiegstraße 36 · 41379 Brüggen

Telefon 0 2157-90 92 03

*Weitere Informationen in Ihrem vodafone Shop

Die heimische Küche kann getrost kalt bleiben. Neben anderen Leckereien brutzeln die Kevelaerpilger

wieder ihre köstlichen Bratkartoffeln.

Pfarrfest in Brüggen

.... und alle gehen hin

Alle Brüggener sind herzlich eingeladen

am Sonntag, 29. August am Pfarrfest der

kath. Pfarrgemeinde St. Nikolaus Brüggen

teilzunehmen.

Bei hoffentlich gutem Wetter sind rund um

das Pfarrzentrum am Nikolausplatz zahlreiche

Aktionen geplant.

Beginn ist um 8.30 Uhr mit einem Gottesdienst.

Anschließend, ab 9.00 Uhr, lädt der

Kirchenchor St. Nikolaus Brüggen zu einem

gemütlichen Frühstück ins Pfarrzentrum

ein. Nach der Kinder- und Familienmesse,

die um 11.15 Uhr beginnt, starten die von den

Messdienern betreuten Kinderspielaktionen.

Musikalisch untermalt wird das Pfarrfest

vom Brüggener Musikverein Cäcilia.

Kinder können sich auf unterhaltsame Spiele

freuen.

Fotos: GS

Der Getränkepavillon, den die St. Nikolaus-

Bruderschaft Brüggen, die St. Petri-Bruderschaft

Oebel-Gelagweg und TuRa Brüggen

gemeinsam betreiben, bietet den Erwachsenen

Gelegenheit zum gemütlichen Plausch.

Ab 12.00 Uhr kann man sich bei der kath.

Frauengemeinschaft mit einer schmackhaf-

ten Suppe stärken.

Auch die Kevelaer-Pilger wollen wieder bestens

für das leibliche Wohl sorgen. Während

hier die schon legendären Bratkartoffeln gebrutzelt

werden, halten die Bruderschaften

Leckeres vom Grill bereit. Um ein köstliches

Dessert kümmern sich die Mitglieder des

Fördervereins der St. Nikolauskirche.

Ein Stand des Eine-Welt-Ladens ist auch

diesmal wieder mit dabei.

Ab 14.30 Uhr öffnet die Cafeteria im Pfarrheim.

Unter der Regie der Spielschar Brüggen

gibt es hier frischen Kaffee und selbst gebackenen

Kuchen.

Pfarrer Timotheus Eller lädt um 15.00 Uhr

und 16.00 Uhr für jeweils 10 Minuten zu Impulsgebeten

in die Pfarrkirche ein. Interessierte

Kinder lädt er für 15.30 Uhr zu einer

speziellen Kirchenentdeckungstour ein.

Nach einem „Schlusspunkt“ in der Kirche St.

Nikolaus, soll das Pfarrfest gegen 18.00 Uhr

beendet werden.

Viele Brüggener Vereine wollen das Pfarrfest

unterstützen. Aber was wäre ein Fest ohne

reichlich Gäste. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen

und seien Sie mit dabei, wenn am 29.

August das Pfarrfest startet.

Der Erlös des Pfarrfestes wird für Projekte in

Brüggen verwendet.

Kuchenspenden

für´s

Pfarrfest

Damit beim Pfarrfest am 29. August

die Cafeteria reichlich bestückt werden

kann, werden dringend noch Kuchenspenden

benötigt. Wer sich hier

engagieren möchte, sollte seine Kuchenspende

telefonisch mit dem Pfarrbüro

absprechen (Tel. 02163/6715). Am

Pfarrfest-Sonntag können Kuchen ab

9.00 Uhr im Pfarrzentrum abgegeben

werden.


AKTUELLES

Gottes Wort am Menschen Ort

Geschichten aus der Bibel hören,

erfahren und erleben…

Das taten auch in diesem Jahr wieder Familien,

Kinder und Erwachsene in Alst in „Peters´

Garten“. Diesmal ging es um Joseph

und seine Brüder, die Geschichte aus dem

Buch Genesis in der Bibel, Joseph, der von

seinen Brüder verstoßen wird, trotz vieler

Tiefschläge dann mit Hilfe seines Glaubens

im fernen Ägypten zu einem einflussreichen

Mann wird und trotz allem, seinen Brüdern

verzeiht.

Vorbereitet hatte den Nachmittag der Bibelgesprächskreis

der Pfarrgemeinde St. Mariä

Himmelfahrt, Bracht.

In vier Gruppen wurde die Geschichte zum

Leben erweckt:

1. Das Kleid, das Joseph von seinem Vater geschenkt

bekam, wurde gestaltet.

2. Die Erfahrung, in einen Brunnen und

auch in ein Gefängnis geworfen zu werden,

die Wut und Enttäuschung und auch die

Angst und Hoffnung wurden lebensnah und

persönlich nachempfunden.

3. Die Träume des Pharaos und ihre Deutung

wurden auch mit anderen Geschichten

verglichen und erörtert. Dabei entstand ein

wunderschönes Gemälde.

4. Der Weg, den Joseph und später auch seine

Brüder gehen mussten, um sich gegenseitig

wieder näher kommen zu können, um sich

zu versöhnen, wurde reflektiert und erlebt.

Am Schluss spielten alle Gruppen ihren Teil

der Geschichte an ihrem jeweiligen Schauplatz.

So erlebte jeder die ganze Geschichte

und alle Gruppen wurden zu einer. Alle

feierten dann ein gemeinsames Fest wie es

auch Josef mit seinen Brüdern getan hatte.

Der Nachmittag fand seinen würdigen Abschluss

in einem gemeinsamen Gang zu einem

schönen Wortgottesdienst in St. Mariä

Himmelfahrt.

Allen, die an diesem Nachmittag teilgenommen

haben, wird warm ums Herz, wenn sie

daran denken. Egal, ob man zwei Jahre alt

ist oder 80. Es ist halt etwas ganz Besonderes,

aus dem Alltag heraus, aus all dem Stress

im Beruf, zu Hause, im Verein, in der Schule

in eine uns fremde Welt einzutauchen, die

doch so viele Erfahrungen widerspiegelt, die

immer aktuell sind. Sich einfach mal „ fallen

lassen“, sich einlassen auf ein „ miteinander

erleben“ ist viel zu selten. Deshalb war dieser,

aus dem Alltag herausgehobene Nachmittag,

wieder eine tolle Erfahrung und macht Lust

auf mehr.

S.D.

9


Der Buchtipp

AKTUELLES

Danielle Trussoni

Angelus

Die junge Franziskanerin Evangeline vom

Orden der ewigen Anbetung lebt seit ihrem

12. Lebensjahr im Kloster der heiligen Rosa

in Milton, New York. Ihre Kindheit verbrachte

sie in Paris, aber seit ihre Mutter entführt und

ermordet wurde, ging ihr Vater mit ihr nach

Amerika, wo sie sich in Sicherheit währten.

Evangeline erhielt nach dem Tod ihrer Mutter

eine goldene Halskette mit einer Leier als

Anhänger.

Im Kloster ist Evangeline als rechte Hand der

dortigen Bibliothekarin tätig. Als eines Tages

der Detektiv Paul Verlaine um Einsicht in das

Ordensarchiv bittet, nehmen mysteriöse Geschehnisse

ihren Lauf.

Evangeline erfährt von der jahrhunderte alten,

geheimen Gesellschaft der Angelologen.

Diese Wissenschaftler und Theologen beschäftigen

sich mit den ältesten und mächtigsten

Feinden der Menschheit: den gefallenen

Engeln, die einst gegen Gott rebellierten.

Deren Nachkommen, die Nephilim, die aus

der Verbindung von Engeln und Menschen

hervorgegangen waren, bringen seit Urzeiten

Leid über die Menschheit. Sie leben nahezu

unerkannt unter den Menschen und verfügen

über fast grenzenlose Macht.

Als unter den Nephilim eine tödliche Krankheit

ausbricht, kommt es zu einem dramatischen

Kampf zwischen Angelologen und

Nephilim, denn nur die verschollene Leier des

Orpheus, welche an einer goldenen Halskette

hängt, kann die Krankheit besiegen und

Evangeline und Paul geraten zwischen die

Fronten ……

Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Lankes (Mitte) und Geschäftsführer Nico Lottmann (r.) überreichten

die Preise an Frau Mayus, die für ihre Freundin Nicole Kanzler teilnahm,

Brigitte Schmitz und Jens Maßen (v.l.n.r.) GS

„Querdenker“ besuchten

Gemeindewerke GmbH

Beim Rätsel für Querdenker kann man jeden

Monat schöne Preise gewinnen. Zu den

Glückspilzen, die das Rätsel nicht nur richtig

gelöst, sondern zudem auch aus einer Vielzahl

von Einsendungen als Gewinner gezogen

wurden, gehörten unlängst Nicole Kanzler,

Jens Maßen und Brigitte Schmitz. Alle

drei sind jetzt stolze Besitzer eines hochwertigen

Trinkwassersprudelgerätes. Die Geräte

hatte die Gemeindewerke Brüggen GmbH

zur Verfügung gestellt. Auf Einladung der

Gemeindewerke konnten die Gewinner ihre

Preise im Servicezentrum am Holtweg persönlich

in Empfang nehmen. Aufsichtsratsvorsitzender

Dieter Lankes und Geschäftsführer

Nico Lottmann informierten die

Gäste über die Arbeit der Gemeindewerke,

die für die Trinkwasserversorgung in der

Gemeinde zuständig sind. Eine Besichtigung

des Betriebsgeländes rundete den Besuch ab.

Pastor Anto zu Besuch in

Brüggen

„Angelus“ ist ein spannender und fesselnder

Mysterythriller der allen Lesern von Fantasy

oder Dan Brown wärmstens empfohlen werden

kann. Der Autorin gelingt eine originelle

Vermischung von Abenteuer, Mystik und

klassischer Fantasy mit einem unverbrauchten

Szenario.

Danielle Trussoni, geboren 1973, studierte an

der University of Wisconsin englische Literatur

und Geschichte. Sie schreibt unter anderem

für Magazine wie „The New York Times

Magazine“ und „The Telegraph Magazine“

Für ihr Buch „Falling through the earth – A

Memoir“ hat sie mehrere Preise erhalten.

„Angelus“ ist ihr erster Roman.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Buchhandlung am Kloster

Klosterstr. 41 · 41379 Brüggen

Telefon 02163-953137

10

Seit etlichen Jahren ist Pastor Anto Dominkovic

aus Bosnien ein gern gesehener Gast in

Brüggen. Viele Freunde und Bekannte freuen

sich Jahr für Jahr auf seinen Besuch. Auch

diesmal hatten Gisela und Werner Müller

zum bereits traditionellen Bosnienabend

in ihren Garten eingeladen. Bei Speis und

Trank und herrlichem Sommerwetter wurde

viel erzählt und gelacht. Dabei fühlte sich

Pastor Anto (Mitte) im Kreis seiner Brüggener

Freunde sichtlich wohl.

R.S.


AKTUELLES

Johannes-Wolters-Straße

Das neue Wohngebiet am nordwestlichen

Rand von Bracht wird nach dem

im letzten Jahr verstorbenen Pastor Johannes

Wolters benannt - so der einstimmige

Beschluss des Rates in seiner

letzten Sitzung vor der Sommerpause.

Die Gemeinde würdigt damit die großen

Verdienste, die sich Johannes Wolters in

seiner ebenso bescheidenen wie beharrlichen

Art für die Menschen und den Ort

Bracht erworben hat.

Indes gehen die Straßenbauarbeiten für

das neue Wohngebiet zügig voran. Von

der Börholzer Straße aus kommend errichtet

die Nettetaler Baufirma Meertz

im Rahmen einer privaten Erschließungsmaßnahme

einen etwa 120 m langen

Stichweg. Der Ausbau erfolgt als befahrbarer

Wohnweg in Mischbauweise,

also ohne separaten Gehweg. Gleichzeitig

werden der Schmutzwasserkanal und

die übrigen Ver- und Entsorgungsleitungen

verlegt. Außerdem erhält die Börholzer

Straße zwischen dem neuen Stichweg

und der Kahrstraße einen Gehweg, damit

Fußgänger aus Richtung Ortskern

das neue Wohngebiet verkehrssicher erreichen

können. Eine Wegeverbindung

für Fußgänger und Radfahrer am Ende

der Johannes-Wolters-Straße sorgt für

Durchlässigkeit zum freien Landschaftsraum.

Autos können diesen Bereich nicht

passieren, so dass ruhiges Wohnen garantiert

ist. Das auf den Grundstücken

anfallende Niederschlagswasser wird

übrigens vollständig im Baugebiet selbst

versickert. Das ist ökologisch sinnvoll

und sorgt für Entlastung im öffentlichen

Kanalnetz.

Der im vergangenen Jahr verstorbene Pastor

Johannes Wolters ist Namensgeber für das

neue Brachter Wohngebiet Foto: GS

Die Johannes-Wolters-Straße wird ca. 14

Grundstücke erschließen, die mit Einfamilienhäusern

in der für den Ortsrand

typischen, maximal anderthalbgeschossigen

Bauweise bebaut werden können.

Die neuen Gebäude runden den Siedlungsrand

von Bracht städtebaulich ab.

Umlaufende Grünflächen sichern die

landschaftsgerechte Einbindung. Als zusätzliche

Ausgleichsmaßnahme wurde in

unmittelbarer Nähe des Baugebietes bereits

eine Obstbaumwiese angelegt. Die

langfristige Pflege hat die Arbeitsgemeinschaft

Biotopschutz übernommen.

Umweltsünder

Offensichtlich werden Umweltsünder immer

dreister. Kürzlich entdeckte Bauhofleiter Uli

Beenen, dass Unbekannte auf dem Waldparklatz

an der Straße zum Weißen Stein

mehrere LKW-Ladungen mit Bauschutt und

Grünabfällen abgekippt hatten. Am Basketballplatz

in Bracht waren zwei LKW-Ladungen

mit Erdaushub und Schotter entsorgt

worden.

Die Gemeinde Brüggen bittet Bürgerinnen

und Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit.

Wer derartige Umweltsünder ertappt oder

beobachtet, sollte umgehend die Gemeindeverwaltung

Brüggen (Tel. 02163/57010) oder

die Polizei verständigen.

GS

Auf dem Waldparkplatz an der Straße zum Weißen

Stein wurden LKW-Ladungen mit Bauschutt

und Grünabfällen illegal entsorgt.

Heizung?

02157-871927

BÜLTER!

BAUSTOFFE FÜR HOCH- TIEF- UND LANDSCHAFTSBAU

BAUFACHMARKT

Heidweg 2 | 41379 Brüggen | Tel. 02163-9570-0 | Fax 02163-9570-33 | info@oudehengel.de | www.oudehengel.de

11


AKTUELLES

Kein Holz, aber rüstige Renter vor der Hütte, und das von montags bis freitags.

Foto: GS

Rentnertreff im Brachter Wald

von Gerd Schwarz

Ein lauschiges Plätzchen haben sich die Senioren

für ihre regelmäßigen Treffs ausgesucht.

Mitten im Brachter Wald, fast schon am Ende

der Straße zum Weißen Stein. Verpassen

kann man den Treffpunkt kaum; „Rentnertreff“

verkündet ein kunstvoll geschnitztes

Holzschild hoch oben an einem Baum. Auf

dem Vorplatz stehen Tische und Bänke und

ein paar Gartenstühle. Es gibt sogar gemütliche

Sitzpolster. „Die werden gelegentlich

schon mal geklaut“, ärgert sich Franz Beeren.

Eine solide Hütte -vor sieben Jahren von

Willi Meerts gestiftet- bietet Schutz an kalten

und regnerischen Tagen. Schließlich ist der

Rentnertreff kein Schön-Wetter-Treffpunkt,

sondern das ganze Jahr über von montags bis

freitags Anlaufpunkt für die Senioren.

Platz und Hütte sind picobello aufgeräumt.

Bei dem herrlichen Sommerwetter sitzen natürlich

alle draußen. Hans Feyen gehört zu

den Teilnehmern, die am längsten mit dabei

sind, gefolgt von Walter Feyen, der seit seiner

Pensionierung regelmäßiger Besucher ist.

„Hier geht es locker und ungezwungen zu

und man kann ein offenes Wort reden“, beschreiben

die Teilnehmer die Vorteile des

Freiluft-Treffs. „Hier wird die Wahrheit gesprochen“,

grinst Walter Feyen und deutet

auf einen Spruch in

der Hütte. Wenn das

mal stimmt, die Balken

in der Hütte sehen

zumindest schon

etwas verbogen aus. Walter ist überhaupt der

Schilderspezialist. Prunkstück seiner Arbeit

ist eine Art Ahnentafel, auf der fein säuberlich

die Namen der inzwischen verstorbenen

Rentnerkollegen aufgeführt sind. Er solle am

besten seinen Namen auch schon mal eingravieren,

habe man ihm geraten, erzählt Walter,

schließlich werde er nächsten Monat 80. Ich

rate Walter ab; so wie er drauf sei, nehme ihm

die 80 eh keiner ab und Schilder schnitze er

bestimmt noch die nächsten 20 Jahre.

An Gesprächsstoff mangelt es dem munteren

Grüppchen nicht. Beim Thema Rente kann

jeder mitreden. Wer wie viel an Rente bekommt,

mag allerdings keiner verraten. „Wir

führen auch politische Diskussionen, da geht

es schon mal hoch her“, erzählt Franz. Zuletzt

war für vier Wochen Fußball das dominierende

Thema. Bundestrainer kann schließlich

jeder. Heute wird diskutiert, ob Ballack

Kapitano bleiben soll, oder besser Lahm.

Walter ist für Lahm.

Mir fallen die aufgereihten Fahrräder auf, fast

alles Elektrofahrräder. Nur wenige kommen

mit dem Auto. Mit Elektrofitsen

kennen sich alle bestens aus, da

kann man herrlich fachsimpeln.

Winfried hat sogar einen Ersatzakku

dabei und vergrößert damit

seine Reichweite auf rund 100 km. Dabei

hat er doch bis zu Hause nur geschätzte fünf

Kilometer.

Natürlich werden auch Witze gerissen. Darin

ist August Weltmeister. Und wenn gelegentlich

ein Rentnerkollege aus den Niederlanden

Station macht, ist es August, der prachtig

Nederlands praten kann.

Die Zeit vergeht leider viel zu schnell und es

war kein bisschen langweilig, obwohl ich ja

kein Rentner bin – noch nicht.

Zum Schluss noch ein Foto und dann treten

die ersten den Heimweg an. Am nächsten Tag

werden sich die meisten ab 14 Uhr wieder hier

einfinden. Dass man jemals „ausgeklängert“

hat, die Sorge besteht bei keinem.

„Vienna Plaza“ lautet der Name eines Cafes,

das kürzlich im Eingangsbereich der

Fußgängerzone auf der Klosterstraße seine

Pforten öffnete. Inhaber Wim Sniekers ist

in Brüggen kein Unbekannter. Seit Jahren

betreibt er erfolgreich das Pfannkuchenhaus

12

Vienna Plaza:

Neueröffnung in der Fußgängerzone

„DE PANNEKOEKENBAKKER“ auf der

Hochstraße.

Dass Sniekers sich nicht nur aufs Pfannkuchenbacken

versteht, stellt er mit seinem

neuen Projekt unter Beweis. „Die Idee habe

ich letztes Jahr zu Weihnachten aus Wien

mitgebracht; dort hatte ich Kontakt zu einem

Unternehmen, dessen Cafe-Konzept mich

total begeistert hat“, erzählt der Gastronom.

„Dieses tolle Konzept wollte ich unbedingt

in Brüggen umsetzen“, berichtet Sniekers.

Das Vienna Plaza ist sehr wertig und gemütlich

eingerichtet; es verfügt über Außensitzplätze

in Bereich der Fußgängerzone.

„Wir haben hervorragenden Kaffee und Kuchen,

selbst gemachtes Eis, Baguettes, Salate,

Frucht-Shakes…“, gerät der sympathische

Niederländer regelrecht ins Schwärmen.

Auch Weine aus aller Welt, Prosecco’s und

Champagner gehören zum Angebot.

Auf jeden Fall eine interessante Geschäftsidee,

die eine Bereicherung für die Brüggener

Altstadt sein dürfte.

GS


AKTUELLES

Besser essen

Genuss fängt bei guten Zutaten an

Wie immer bot der Borner See für den Auftritt des Kirchenchores eine traumhafte Kulisse.

Foto: Eckart Herde

„Singen am See“ war wieder ein

voller Erfolg

„Die Welt war nie so schön für mich“. Pünktlich

zum Sommeranfang am 21. Juni konnte

der Kirchenchor „Cäcilia“ Born 1816 unter

diesem herzlichen Motto wieder zahlreiche

Besucher begrüßen. Die ersten Sangesfreunde

trafen bereits um kurz vor 19.00 Uhr ein

und konnten sich einen der begehrten Sitzplätze

sichern, andere brachten ihre Klappstühle

gleich selbst mit oder hatten gute

Stehplatzaussicht.

Unter der Gesamtleitung von Chorleiter

Norbert Lamers war musikalisch für jeden

etwas dabei. Mit Stücken wie „Moon River“

oder „Es zieht unser Lied in die Welt“

zeigte der Kirchenchor sein Gespür auch

für neuzeitliches Liedgut. Zwei Lieder des

Abends wurden dabei durch Soli von Ulrike

Schweden wirkungsvoll verschönert. Zu

jedem Musikbeitrag gab es dabei erklärende

Anmerkungen.

Mehrstimmige Kanons mit zugleich drei

Tanzgruppen erforderten eine hohe Koordination

der Sängerinnen und Sänger. Mit dem

Lied „Geht einer auf den anderen zu“ waren

aber auch nachdenkliche Töne zu hören.

Nach „We are the world“, komponiert von

Michael Jackson, waren alle restlos begeistert.

Dies nicht zuletzt aufgrund des Einsatzes

einiger mutiger Jungsolisten. „Wir sind

die Welt, wir sind die Kinder. Wir sind diejenigen,

die einen strahlenden Tag machen“,

heißt es dort im Refrain. Die Aufforderung

nach einer Zugabe zeigte, dass dieser Tag

nicht nur für die Kinder ein wenig strahlender

geworden war.

Das Blasorchester der Pfarre unter dem Dirigat

von Mario Hilscher war ebenfalls gut

aufgelegt und mit einigen schwungvollen

Stücken präsent. Der Beitrag „Summernight

Rock“ passte dabei hervorragend zu dem wie

bestellt schönen Wetter.

Nach ca. 1 ½ Stunden ging der musikalische

Teil zu Ende. Einen besonderen Dank richtete

Chorleiter Nobert Lamers an die „vierte

Band“ des Abends – die Zuhörer. Auf dem

Programmblatt standen einige Kanons und

Volksweisen, die das erwartungsfrohe Publikum

kräftig mitsang. Das Einbeziehen vieler

Beteiligter in herrlicher Seeatmosphäre

machte auch in der 35. Auflage den besonderen

Reiz dieser Veranstaltung aus.

Siegfried Blum, Spezialitätenhaus Exquisit, empfiehlt:

Senfe:

Prämierte Spitzenqualität!

Erstmalig wurden Senfe bei der DLG zur Anstellung

gegeben und das Ergebnis waren

4 mal Gold und 1 mal Silber.

z.B. Feigen Senf:

Ein Höhepunkt der mit Gold ausgezeichnet wurde, man

wird nahezu süchtig nach diesem feinen

exotischen Geschmack.

So vielseitig, ob zu Fisch, Geflügel, Schwein, Rind und

Lamm oder zu Käse, Dressings und Salaten.

DAS REZEPT

Verfeinern Sie Ihre Salate

mit der folgenden Kombination unserer Produkte.

Crema Balsamica Classica +

Castello Zacro Olivenöl + Feigen Senf

Cocktails -

mixen mit den Likören von Exquisit

Die breite Auswahl an verschiedensten Geschmacksvariatonen

in unserem Sortiment wird Sie überzeugen.

In unserem kostenlosen Rezepte-Heft finden Sie neue

und bewährte Cocktailrezepte.

Erleben Sie das pefekte Zusammenspiel von Frucht,

Kräuter, Alkohol die Ihre Sinne anregen.

Unser Tipp: Europas bester Likör

Granatapfel – ISW Likör des Jahres 2009

Typisch, frisch, mit klarer Frucht in Nase und Geschmack

und langanhaltendem Abgang. 
Schmeckt am besten

pur, on the Rocks, oder zum Mischen von Cocktails.

DAS COCKTAILREZEPT

WALLINI fruchtig & erfrischend

Limoncello mit Peche Rouge

(Roter Weinbergspfirsich Likör) in einem Glas

verrühren und mit eisgekühltem Prosecco

aufgießen.

Diese Spezialitäten und vieles mehr

bekommen Sie bei

Für Begeisterung sorgte der von Ulrike Schweden

geleitete Kinderchor. Foto: P. Jokschus

Eine große Freude war es, das große Leistungsvermögen

des Kinderchores unter der

Leitung von Ulrike Schweden zu erleben.

Wie in den vergangenen Jahren musste keiner

sofort nach Hause gehen. Fleißige Bäckerinnen

und Bäcker des Chores hatten

Weißbrot gebacken, das belegt mit Rüben-/

Apfelkraut oder Marmelade wieder guten

Absatz fand.

Top-Schmuck!

www.blueart-schmuck.de

Das Spezialitätenhaus

Siegfried Blum

Klosterstr. 67 · Brüggen, Fußgängerzone

Tel. 02163-9499287

www.exquisit-shop.de

Geöffnet: Di. - Fr. 9.30 - 13 Uhr und 15 - 18 Uhr

13

Sa. 10 - 14 Uhr


AKTUELLES

WIR HABEN

REDUZIERT

Willkommen im

Schuhhaus

Pechtheyden

kompetent – freundlich – zuvorkommend

Bruchstraße 1

41379 Brüggen · Tel. 02163-952686

32. Altstadtfest in Brüggen

Zur Halbzeit der Sommerferien

attraktives Programm

Das Brüggener Altstadtfest startet dieses Jahr

am Freitag, 6.August und bietet bis Sonntag,

8. August viel zu sehen und zu hören im historischen

Ortskern.

Liv.it zum Brüggener Abend

Freitagabend um 19.00 Uhr eröffnet Bürgermeister

Gerhard Gottwald mit dem traditionellen

Fassanstich den Brüggener Abend auf

dem Platz vor dem Rathaus. Ab 20.30 Uhr

startet die Abendfete mit der Band Liv.it mit

Covermusik der Sonderklasse. Dazu werden

die Brüggener unter sich oder mit Gästen

beim Bier gemütlich plauschen.

Als besondere Überraschung wird in der

ersten Pause der Band am Freitag- und am

Samstagabend die überregional bekannte

Sängerin Lyane Leigh, die in Brüggen wohnt,

auftreten. Lyane Leigh hat beispielsweise mit

Bad Boys Blue den Hit „Come back and stay“

gesungen und ist bereits mit Preisen von

ARD und RTL ausgezeichnet worden.

Kreuzherrenmarkt und

Kunsthandwerkermarkt

Samstagmorgen um 11.00 Uhr wird der

Kreuzherrenmarkt eröffnet, der in der gesamten

Fußgängerzone Kaufhausatmosphäre

verbreitet. Dort finden die Besucher viele

nützliche und schöne, aber auch nicht alltägliche

Dinge zu kaufen. Gleichzeitig öffnen

die Aussteller des Kunsthandwerkermarktes

auf dem Burggelände ihre Stände. Auf

dem Parkplatz an der Gesamtschule wartet

ein Kirmesmarkt auf die Besucher. Eine

Attraktion wird das altdeutsche Riesenrad

sein, das die Gäste 14 Meter hoch über

Brüggen schauen lässt. Im Burghof finden

die jungen Besucher ihr Kinder-Quad und

das Trampolin zum Austoben. Wer an den

vielen Ständen nicht fündig wird, kann sich

am gesamten Wochenende in den Brüggener

Einzelhandelsgeschäften in Ruhe umsehen,

um dort von chicer Kleidung über Schuhe

bis zu ausgefallenem Schmuck seinen Bedarf

zu decken.

Am Samstagabend startet die Open-Air Party

um 20.00 Uhr mit 100 % Live-Musik von

S.O.S Spirit of Sound. Zum Einbruch der

Dunkelheit, gegen 22.30 Uhr, wird das beliebte

Höhenfeuerwerk wieder den Brüggener

Himmel erleuchten.

Sonntagmorgen ab 11.00 Uhr, zeigen die Fanfaren-Trompeten

„Schöpp op“ zum großen

Altstadtfest-Frühschoppen ihr Können. Das

letzte Highlight zur Abschluss-Party folgt

ab 15.00 Uhr mit Chris & The Poor Boys, der

mobilen Party-Band.

Die Organisatoren der IG lebendiges Brüggen

freuen sich auf viele Besucher im hoffentlich

sommerlichen Brüggen. „Die Interessengemeinschaft

belebt die Brüggener Altstadt. In

Brüggen kann man nicht nur gut leben, sondern

auch gut feiern“ sagt Klaus Schmitz, 1.

Vorsitzender der IG.

Klosterstraße 39

41379 Brüggen

Tel. 02163-6851

14


AKTUELLES

Von Sammlern schon

ungeduldig erwartet:

Der neue

Festina Tourchrono

zur Tour de France ist

eingetroffen !

Von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 4 c konnte Stefan Peters (links) stattliche 200 Euro in

Empfang nehmen.

Schüler der KGS Bracht sammeln

für Burundi

Aus einer Idee einiger Schüler und Schülerinnen

der Klasse 4 c entwickelte sich eine

tolle Aktion zugunsten der Brachter Burundi-Hilfe.

Nachdem sie Anfang des Jahres

im Kunstunterricht die Herstellung von

Wollpüppchen kennen gelernt hatten, kamen

Aileen und Marcel Liedtke spontan auf

die Idee, weitere Püppchen zu basteln und in

der Nachbarschaft für einen guten Zweck zu

verkaufen. Unterstützt wurden sie von ihren

Mitschülern Anna-Sophie Froehlich, Melissa

Kox, Melanie Bruchhage und Marcel

Harmes. Aus dieser Privatinitiative kam ein

Betrag von 58 € zusammen. Man beschloss,

dieses Geld zur Unterstützung der Waisenkinder

in Burundi zu spenden. Stefan Peters

von der Burundi-Hilfe Bracht, der die Situation

vor Ort persönlich erlebt hat, erzählte

den Schülern und Schülerinnen der Klasse

4 c sehr anschaulich von den Problemen der

Kinder in diesem armen Land und zeigte

Bilder vom Bau des Waisenhauses. So wurde

den Viertklässlern deutlich, dass auch mit

geringen Geldbeträgen viel erreicht werden

kann. Sie entschlossen sich, auf dem bevorstehenden

Schulhoffest der Grundschule

einen Stand für die Burundi-Hilfe einzurichten.

Mit Begeisterung und großem Engagement

wurden über viele Wochen zu Hause

und in der Schule weitere Wollpüppchen,

Wollpompons für Mini-Monster und Gipsbilder

gebastelt. Beim Schulhoffest wurden

die Kinder nicht müde, mit afrikanischen

Trommeln auf sich aufmerksam zu machen,

ihre gebastelten Sachen zu verkaufen und

mit Sammeldosen um Spenden zu bitten. Die

Aktion war ein voller Erfolg: es kamen 200 €

zusammen, die nun Herrn Stefan Peters für

die Burundi-Hilfe übergeben wurden, der

sich mit einem Eis bei den Kindern für diese

tolle Initiative und Unterstützung bedankte.

atelier schmuck

betina tönnissen

borner str. 26 · 41379 brüggen

tel. 02163-5717458

www.atelier-schmuck.com

ANZEIGE

„Herzbrot für Herzblut“

Das DRK Brüggen lädt herzlich zur

Blutspende ein:

Freitag, 27.08., 16.30 – 20.00 Uhr,

Mensa der Gesamtschule Bracht,

Alster Kirchweg.

Bäckerei Erich Lehnen,

Bracht-Hülst:

Jeder Blutspender erhält von uns

ein Herzbrot!

Verein eintragen ? www.mein-brueggen.de

15


AKTUELLES

Heizung · Klima · Sanitär

Meisterbetrieb

Heizung, Sanitär

Badsanierung · Altbausanierung

Trink- & Abwasseranlagen

Heizungsmodernisierung

Kanaltechnik

Reinigung, Inspektion, Wartung

Kanal TV-Technik

Energieberatung

Solartechnik

Genroher Str. 46 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-58159 · Fax 02163-58179

www.stephan-seulen.de

N O T D I E N S T

0173-5815906

W I R H E L F E N E N E R G I E S P A R E N

WASCHMASCHINE?

FERNSEH BOS

GEWERBERING 25 A · NIEDERKRÜCHTEN/DAM

TEL. 0 21 63 - 3 15 14 · WWW.FERNSEH-BOS.DE

Brachter Mühlentag am

1. August

Am 1. August findet der nächste Brachter

Mühlentag statt. Besucher haben Gelegenheit,

sich die Mühle anzusehen, die Ausstellung

zu besichtigen und auch an Mühlenführungen

teilzunehmen.

Die Mühle und das Mühlencafé sind von

11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Besichtigungen

sind in der Zeit von 11 bis 14 Uhr möglich.

Führungen werden um 14:00, 15:00 und 16:00

Uhr angeboten.

Martina Erkes aus Bracht stellt einige ihrer Gemälde

aus. Das Motto der Bilder lautet: „Das

Innenleben von Kappes & Co auf die Leinwand

gebracht“. Martina Erkes nimmt die Blattstrukturen

des Gemüses in ihre Bilder auf.

Gäste aus Nah und Fern, insbesondere auch

Teilnehmer am Radwandertag, sind herzlich

zu einem Besuch der Brachter Mühle

eingeladen.

➤➤Weitere Informationen auch im Internet

unter www.brachter-muehle.de.



Raumgestaltung

Bodenbeläge

Fassadengestaltung

Weitere Leistungen

www.burken.de

Borner Wiesn 2010 -

schee wird´s

… für alle, die rechtzeitig Karten kaufen und Tische reservieren.

Der Kartenvorverkauf startet am 01. August.

16








Das Oktoberfest in München wird 200 Jahre

alt. Da wollen die Borner nicht zurück stecken:

am Samstag, 25. September steigt die 2.

Borner Wiesn!

Fesche Madln im Dirndl und kräftige

Mannsbilder in Lederhosn: da brauchts keine

Reise ‘gen Süden, die gibt’s in Born.

Vorverkaufsstellen: Volksbank Brüggen-Nettetal

Born und Brüggen, Baustoffe Mundfortz,

Haus Kehren, Zur Dorfschänke, Haus

Strötges, in Bracht: Marmaris, außerdem:

Vorstand St. Antonius-Schützenbruderschaft

Born, Spielmannszug St. Antonius Born


AKTUELLES

Hier ging nichts mehr. Umgestürzte Bäume hatten die Hochstraße unpassierbar gemacht.

Foto: P. Jokschus

Unwetter richtet beträchtliche

Schäden an

Am 12. Juli richteten heftige Unwetter in

weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen erhebliche

Schäden an. Auch in Brüggen waren

deutliche Spuren der „Naturgewalten“

sichtbar.

Nachdem Sturm und Regen sich gelegt hatte,

gingen unentwegt Schadensmeldungen bei

Gemeinde und Hilfsdiensten ein.

Im ganzen Gemeindegebiet waren Schäden

zu verzeichnen. Schwerpunkte wie Hoch-

straße, Burgwall und Borner See mussten

teilweise gesperrt werden. Gefährliche Situationen

entstanden hier durch entwurzelte

und gebrochene Bäume sowie etliche verkehrsgefährdende

Astabbrüche.

Gemeindebauhof und Feuerwehr waren mit

allen verfügbaren Leuten im Einsatz. Die Beseitigung

der Schäden erfolgte in enger Absprache

und Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

Erste Maßnahmen beschränkten

sich darauf, die Straßen freizuräumen bzw.

wieder befahrbar zu machen und Gefahrenstellen

abzusichern. Bäume wurden zunächst

zerlegt und seitlich am Straßenrand gelagert.

„Diese Arbeiten in der vorgeschriebenen

Schnittschutzausrüstung bei Temperaturen

jenseits 30 ° zu bewältigen, verlangt den Leuten

einiges ab“, weiß stellv. Bauhofleiter Richard

Körstgens zu berichten

Zum Einsatz kamen Spezialfahrzeuge wie

die Drehleiter der Feuerwehr, Hubsteiger

und Radlader des Bauhofes.

Nach Einschätzung von Richard Körstgens

waren in Bracht deutlich weniger Schäden zu

verzeichnen. Dennoch werden die Aufräumarbeiten

insgesamt zwei bis drei Wochen in

Anspruch nehmen. Alle anderen „normalen“

Arbeiten musste der Bauhof daher zunächst

zurückstellen. Das angefallene Holz wird

für die geplante Hackschnitzelheizanlage,

für die mit ersten Arbeiten bereits begonnen

wurde, zur Vortrocknung gelagert.

Für den 14. Juli hatten die Wetterfrösche ein

Unwetter ähnlicher Dimension vorausgesagt.

Tatsächlich ging zum Glück alles glimpflicher

und ohne größere Schäden ab. GS

Top-Chic!

www.blueart-schmuck.de

Abschied nehmen von der Grundschule

Die Kinder der Klassen 4a und 4b der Kreuzherrenschule

Brüggen mussten am 14. Juli

Abschied nehmen von der Grundschule.

Dies taten sie zunächst mit einem von ihnen

selbst gestalteten ökumenischen Gottesdienst

in der ev. Kirche in Brüggen unter

Leitung von Pfarrer B. Mackscheidt und

Pfarrer T. Eller. Jedes Kind erhielt ein von

Schülerhand kunstvoll gestaltetes Stück vom

„Meditationstuch“ mit guten Wünschen für

die Zukunft, u.a. hieß es: „Dieses Tuch will

uns aneinander erinnern, an alle, die mit uns

diesen Gottesdienst hier feiern und die auch

so ein Tuch haben. Ihr könnt mit dem Tuch

einander zuwinken und zeigen, dass ihr zusammen

gehört.“

Auch die Eltern ließen sich diesen Gottesdienst

nicht entgehen und erschienen

zahlreich.

Anschließend erhielten die Schülerinnen

und Schüler in der Schule ihre Zeugnisse

und hatten auch für ihre Klassenleitung eine

Überraschung in petto.

Klasse 4 b mit Klassenlehrerin Gertrud Jansen

Die Kinder blicken gerne auf ihre Grundschulzeit

an der Kreuzherrenschule zurück

und haben ganz besonders in Erinnerung

ihre Abschlussfahrt ins Jugendwaldheim

Urft.

R.R.

Klasse 4 a mit Klassenlehrer Helmut Schmitz

Fotos: P. Jokschus

17


Herren 60: hinten, v.l.n.r. Volker Kürten,

Karl-Heinz Terporten, Heinz-Willi Erkens,

Walter Bischofs, Theo Jansen

vorne, v.l.n.r. Achim Gartz, Gert Dörnhaus,

Dr. Eduard Pohl, Gerd Giesen, Manfred Schruhl

Bei den Damen 55 war das Ziel in der 1.Verbandsliga

der Klassenerhalt, da Verletzungen

die Mannschaft vor der beginnenden Saison

schwächten. „Nachdem die ersten Spiele gegen

stärker eingeschätzte Mannschaften erfolgreich

verliefen, liebäugelten wir schon

mit dem Aufstieg“, so Mannschaftsführerin

Rosemarie Erkens.

Mit vier Siegen und einem Remis wurde die

Mannschaft Gruppenerster und steigt in die

Niederrheinliga auf. Das ist in der Vereinsgeschichte

der TG Brüggen die höchste Platzierung

einer Mannschaft.

Wer im nächsten Jahr in dieser Mannschaft

(dann Damen 60) mitspielen möchte, erhält

Auskunft bei Rosemarie Erkens, Tel.

02163/7194.

Das ausgegebene Ziel der Herren 60 vor der

Saison war ein Mittelplatz in der Bezirksliga.

In einer starken Gruppe mit TV-Osterath

und BW Wevelinghoven als Aufstiegsfavo-

Herren 50: hinten, v.l.n.r. Bernd Pohl,

Christia Zerbe, Heiko Wirtz, Hermann Hendricks,

Mike Wendland, Zenon Urban

vorne, v.l.n.r. Rolf Jensen, Heinz Ropohl,

Manfred Kohnen, Wolfgang Wienskowski

Brüggen erfolgreich im Tennis

Vier Mannschaften der Tennisgemeinschaft

schafften den Aufstieg

riten setzte sich die Mannschaft um Mannschaftsführer

Manfred Schruhl durch und

wurde ungeschlagen Gruppenerster und

steigt in die 2. Verbandsliga auf.

Zur Unterstützung der Mannschaft sucht

diese für die nächste Saison noch einen Spieler

für diese Klasse. Auskunft bei Manfred

Schruhl, Tel. 02163/7201.

Das Ziel Aufstieg hatten sich die Herren 50

schon vor Beginn der Saison gesetzt. Ungeschlagen

und Gruppenerster wurden sie um

Mannschaftsführer Bernd Pohl. Sie steigen

nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse C in

2009 nunmehr in die Bezirksklasse „B“ auf.

Viermal haben sie es versucht - viermal sind

sie gescheitert. Im fünften Versuch hat es für

die offenen Damen der TG mit dem Aufstieg

in die Bezirksklasse „B“ geklappt, freut sich

Mannschaftsführerin Sonja Pohl. Am letzten

Spieltag gewann das Team um ihre Nummer

Damen 55: v.l.n.r. Anni Pelzer, Josie-Ann Jentsch,

Rosemarie Erkens, Heidi de Graaf,

Roswitha Nottelmann

eins Kathrin Thielen gegen den TV Lobberich

und sicherte sich so den Aufstiegsplatz.

Bemerkenswert ist, dass junge Spielerinnen

aus der Jugend an dem Aufstieg beteiligt

waren.

Die Damen 40, Herren offen und Herren 55

belegten in ihren Klassen gute Mittelplätze.

Die Tennisgemeinschaft hat 215 Mitglieder,

davon 62 Jugendliche, die durch vereinseigene

Trainer ganzjährig gefördert werden.

TG-Vorsitzende Lilian Kürten-Jansen wertet

die Jugendarbeit als starke Säule in der

Vereinsarbeit. So unternimmt die TG für die

Förderung der Jugendlichen auch erhebliche

finanzielle Anstrengungen. Die Tennisgemeinschaft

erhebt keine Aufnahmegebühr.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Wer mehr über die Tennisgemeinschaft

Brüggen wissen möchten, wird im Internet

fündig: www.tg-brueggen.de

SPORT- UND FREIZEITMODE · SPORTSCHUHE · RUNNING · TENNIS · BADMINTON · WALKING · NORDIC WALKING · INLINE-SKATEN · BADEMODE

Jetzt Sommermode REDUZIERT

Sommermode, Beachwear, Einzelteile zu Superpreisen.

20%30% 40%

mobilsport - groß in Auswahl & Service:

Große Auswahl an

Beach- & Bademode

Beachshorts ab12,95 €

Bikinis ab 19,95 €

WAVE BOARDS

verschiedene Motive

VORRÄTIG!

z.B. 24-Stunden-Besaitungsservice für Tennisschläger, Badminton und Squash

Skiservice · Rundumservice für Inlineskates (Reinigen, Reparaturen, Ersatzteile) · Auswahl-Service (Ware zur Auswahl mitnehmen)

MOBILSPORT SPORTARTIKEL · BORNER STR. 1 · 41379 BRÜGGEN · TEL. 02163-58676 · MOBILSPORT@WEB.DE · WWW.MOBILSPORT.DE

18

Jetzt auch in Nettetal-Lobberich, Hochstr. 11


AKTUELLES

SPORT

Stolz präsentieren die Läuferinnen und Läufer ihre Medaillen

Foto: Marion Sommer

Kindergarten Lüttelbracht:

Medaillen für die Läufer

Seit 2009 gibt es im Kindergarten Lüttelbracht

einen regelmäßigen Lauftreff. Hierdurch

soll die Freude der Kinder am Laufen

gefördert und unterstützt werden.

Jetzt fand der diesjährige Abschlusslauf statt.

Nicht nur die Sonne strahlte, als rund 35 Kinder

mit ihren Erzieherinnen unter tosendem

Beifall den Zieleinlauf am Kindergartengelände

erreichten. Mit Fahnen, Tröten und

Vuvuzelas feuerten die zahlreich erschienenen

Eltern, Familienmitglieder und Freunde

Der Sportverein Jungblut Born

von 1910 feiert sein 100-jähriges

Vereinsbestehen vom 6. bis 8.

August. Am Freitag, 6. August,

ist hierzu das Festbankett im

Pfarrheim Born. Hier steht der

runde Geburtstag im Vordergrund,

wenn im festlichen Rahmen

mit Musik und Festreden

der Abend gestaltet wird. Borner

Vereine, Fußballvereine aus dem Kreis

Kempen-Krefeld und Verbands- und Gemeindevertreter

haben die Gelegenheit, um

zu gratulieren.

Am Samstag, 7. August, um 14 Uhr beginnt

die Borner Dorfmeisterschaft als wiederholtes

„Heinz-Wolf-Gedächtnis-Turnier“

im Sportpark Vennberg. Um 15 Uhr kommt

das Borussenmaskottchen „Jünter“ und gibt

Autogramme. Abends startet die blau-weiße

Nacht. Es wird getanzt und geschwoft, wenn

die Musikband „Herr Rossi“ die Stimmung

dazu entsprechend anheizt.

„Wir wünschen uns ein Fest für alle aus der

Gemeinde und über die Grenzen hinaus“,

rechnet Helmut Stoffers, Vorsitzender bei

Jungblut Born, mit großer Beteiligung. Tags

die kleinen Läuferinnen und Läufer auf den

letzten Metern noch einmal kräftig an.

Nach einer kleinen Stärkung wurde jeder

einzelne Teilnehmer von Kindergartenleiterin

Alexa Gottwald mit einer Medaille

geehrt. Beim abschließenden Gruppenfoto

präsentierten alle stolz ihre Auszeichnungen.

Die Kinder waren mit Freude, Eifer und Mut

dabei und sicherlich wird mit dem Lauftreff

nun eine neue Tradition für den Kindergarten

Lüttelbracht ins Leben gerufen. M.S.

Jungblut Born wird 100

darauf beginnt der Sonntag, 8.

August, um 9.45 Uhr mit der

heiligen Messe für die Lebenden

und Verstorbenen in der

Pfarrkirche St. Peter Born. Anschließend

feiert Born das Jubiläum

mit einem musikalischen

Frühschoppen. Dazu gibt es

Livemusik.

Auf dem Bouleplatz werden ab

11 Uhr die ersten Brüggener Gemeindemeisterschaften

im Boule ausgerichtet. Es gibt

eine Ausstellung über den Traditionsverein

Jungblut Born durch die Heimatfreunde St.

Peter Born im Pfarrheim, wo sich auf zahlreichen

Bildern sicher viele ehemalige Fußballer

wiedersehen werden, die als Jugendliche

begonnen haben, in der ersten Mannschaft

spielten und bei den Altherren ausgekommen

sind. Nebenan spielt die Jugendband

Diversity auf, wenn die Skateboardfahrer

ihre Freestyle-Künste zeigen.

Es gibt noch weitere Attraktionen. An allen

Tagen sind Lose erhältlich für die große

Jubiläumstombola mit attraktiven Preisen.

Die Auslosung der Hauptgewinner ist am

Sonntag.

Reinigung

von Rohrleitungen,

Kanalleitungen

und Fettabscheidern

Kanal-TV

Dichtheitsprüfung

Bau und Sanierung von

Abwasseranlagen

Rückstau-Schutz

Vertrieb und Montage

von Pumpen

Informationsveranstaltung

zum aktuellen Thema:

Dichtheitsprüfung an privaten

Abwasserkanälen nach LWG §61a

Telefonische Anmeldung: 02163-576930

PREISWERT - SAUBER - NAH - 24 STUNDEN FÜR SIE DA!

Borner Str. 24 · 41379 Brüggen

overlack@kanaltechnik-overlack.de

www.kanaltechnik-overlack.de

19


AKTUELLES

SPORT

Im Turmzimmer der Burg Brüggen trugen sich die erfolgreichen TuRa-Fußballerinnen in das Goldene

Buch des Sports der Gemeinde Brüggen ein. Mit den Sportlerinnen und dem Trainer- und Betreuerteam

freute sich Bürgermeister Gerhard Gottwald (r.)

Foto: Frank Tzschoppe

TuRa-Fußballerinnen trugen sich

ins Goldene Buch des Sports ein

Nach dem Eintrag des erfolgreichen Taekwondosportlers

Jens Leewen und des Fußball-Bezirksliga-Aufsteigers

TSF Bracht trugen

sich jetzt die Fußball-Damen von TuRa

Brüggen in das Buch des Sports ein.

Ihr Erfolg, der die Fußballmänner in der

Gemeinde Brüggen neidisch macht, war der

Aufstieg in die Niederrheinliga. Für die Ehrung

mussten sie schwitzen und bis unters

Dach des Burgturms „klettern“, wo die Feier

der Sportlerinnen mit Musik von Fabian

Rütten am Keyboard und den Sängern Florian

Strözel und Lisa Obaron von der Gesamtschule

unter der Leitung von Yvonna Kaczmarczyk

begleitet wurde.

„Auf Sie, liebe Fußballerinnen ist nicht nur

die TuRa-Vereinsfamilie, sondern auch die

Gemeinde Brüggen stolz. Ihr tragt den Namen

von TuRa und Brüggen weit über die

unsere Grenzen hinaus nach Düsseldorf und

den gesamten Niederrhein“, dankte Bürgermeister

Gerhard Gottwald im Beiseins von

Trainer Freddy Hermans, Co-Trainer Jacky

Hermans, Obmann Heinz Offermanns,

Zeugwart und Betreuer Heinz-Willi Hansen

sowie Betreuer Klaus Vosdellen.

Über diese Ehrung freuten sich auch TuRa-

Vorsitzender Alfons Wessel und Fußball-

Abteilungsleiter Bernd Rösges. Die Erfolgsmannschaft,

die mit dem zweiten Aufstieg in

drei Jahren für ein Sommermärchen sorgte,

setzte sich zusammen aus: Sandra Albertz,

Steffi Beines, Claudia Bender, Sabrina Clever,

Verena Goertz, Petra Heines, Pia Hendrich,

Jenny Hermans, Katja Hermans, Denise

Hoewelmeyer, Michaela Jennen, Vanessa

Langer, Bianca Lennartz, Natascha Müller,

Kim Offermanns, Lisa Sanders, Maike

Smets, Nadine Timmermanns, Janine Tzschoppe

und Sandra Vosdellen. ps

Baby- Kinder- und Jugendbekleidung in den Größen 44 - 152

23. Burgpokal

Fußballturnier um

den „MELLERUD

– Cup“

Ein Fußballturnier mit

Tradition

Für die Zeit vom 29. Juli bis 1. August lädt der

Sportverein TuRa Brüggen zum 23. Burgpokal-Fußballturnier

um den MELLERUD –

Cup“ in den Sportpark Vennberg ein.

Organisation Chef der Traditionsveranstaltung

ist wie in allen Jahren zuvor Hans Willi

(Mecki) Cüsters. Der Schirmherrschaft hat

erneut Mellerud-Inhaber Heinz Riedel übernommen.

Mit SV Straelen (Niederrheinliga),

VfR Krefeld Fischeln (Niederrh.-L.), Union

Nettetal (Landesliga), VSF Amern (Bezirksliga),

Fortuna Dilkrath (Bez.-L.), TSF

Bracht (Bez.-L.), Dülkener FC (Kreisliga A)

und Ausrichter TuRa Brüggen (Kreisliga A)

wird den Fußballfans wieder ein erstklassiges

Teilnehmerfeld geboten.

Im Viertelfinale spielen:

Donnerstag, 29.07. 18:15 Uhr

TSF Bracht – DJK Fortuna Dilkrath

Donnerstag, 29.07. 19:30 Uhr

SV Straelen – VFR Krefeld Fischeln

Freitag, 30.07. 18:15 Uhr

VSF Amern – TuRa Brüggen

Freitag, 30.07. 19:30 Uhr

SC Union Nettetal – Dülkener FC

Die Halbfinals werden am 31.7. ausgetragen.

Am 1.8., 15.30 Uhr wird um den 3. Platz gespielt,

Endspiel ist um 18 Uhr.

Am Endspieltag wird von 10:00 Uhr bis14:00

Uhr ein Frauen-Kleinfeld-Turnier (10 Mannschaften)

um den „VENNBERG Cup“

ausgetragen.

TuRa hofft auch diesmal wieder auf schönes

Turnierwetter, interessante Spiele und viele

Besucher im Sportpark Vennberg.

KANZ · STERNTALER · ANNA UND PAUL · DOERAK · DUCKY BEAU MINIS · STEIFF

MAUZ NACHTWÄSCHE · ALPHABET · OCEAN REGENBEKLEIDUNG · BONDI · LITTLE GIRL & LITTLE BOY

20

Brüggener Kindermoden

Der Sommer

muss raus!

Wir brauchen Platz

für die neue Herbstware

50%

auf

Sommerware!

Diana Ingenrieth · Klosterstr. 75 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-5244

Geöffnet: Mo.- Fr. 9-12.30 und 14-18 Uhr · Sa. 9-14 Uhr · März-Okt.: So. 13-17 Uhr

Auch diesmal wird Schirmherr Heinz Riedel dem

Spielführer der Siegermannschaft den

MELLERUD-Cup überreichen.


AKTUELLES

Neu bei Blue Art

Limitiert

zur Einschulung:



Messdienerleiterrunde zu Gast

in Kloster Gerleve

Auf Einladung ihres Pfarrers Timotheus Eller

machten sich 11 Mitglieder der Messdienerleiterrunde

Born-Bracht-Brüggen (Mlr-

BBB) auf den Weg zur Benediktinerabtei

des Klosters Gerleve, um ein Wochenende

lang das Leben der Mönche näher kennen zu

lernen.

Bevor Timotheus Eller als Pfarrer nach Brüggen

kam, war er selbst Mönch in diesem Kloster.

So konnte er die Jugendlichen nicht nur

durch seine langjährige Erfahrung als Benediktinermönch,

sondern auch durch Anekdoten

aus dem Klosterleben und eine ebenso

interessante Klosterführung begeistern.

Los ging es für die Teilnehmer am Freitagabend

mit der „Komplet“, einem in lateinischer

Sprache zelebrierten Gottesdienst.

Anschließend wurde nach gemütlichem Beisammensein

die Nachtruhe eingeleitet.

Allerdings fiel der Schlaf bei allen Teilnehmern

sehr kurz aus, da am nächsten Morgen

schon um 5.20 Uhr die „‚Vigil“ und „Laudes“

besucht wurde.

Nach dem Frühstück nahmen die Messdiener

um 10 Uhr an der heiligen Messe teil,

welche durch die Mönche und andere Gäste

gut besucht war.

Bei einem anschließenden Rundgang gewährte

Pfarrer Eller einen interessanten

Einblick in Teile des Klosters und den

Klosterfriedhof.

Es wurden viele aktuelle, aber auch geschichtliche

Fragen gestellt, die Pfarrer Eller

bis ins Detail beantworten konnte.

Das Mittagessen fand durch den Besuch der

„Non“ einen schönen Ausklang. Der Rest

des Tages stand zur freien Verfügung und

wurde für Spaziergänge auf dem Klostergelände

und einen Ausflug in den Nachbarort

genutzt.

Alles in allem war es für die Teilnehmer ein

ebenso schönes wie lehrreiches Wochenende,

das den „Messis“ sicher in bester Erinnerung

bleiben wird.

Die Messdienerleiterrunde bedankt sich bei

ihrem Pastor, der dieses spannende Erlebnis

erst möglich machte. A.L.

Grundsteinlegung beim

Theaterverein Einigkeit Alst

Für den Bühnenaufbau und die Requisiten

des Theatervereins Einigkeit Alst musste

ein neuer Lagerraum geschaffen werden, der

alte war baufällig geworden. Im Garten der

Gaststätte Optenplatz entsteht nun in Eigenleistung

das neue Lager. Vorsitzender Rolf

Hamacher versenkt die Urkunde im Grundstein,

umgeben vom emsigen Bau - Team

Norbert Optenplatz, Peter Schmitz und Andreas

Busch. BS

Kritik oder Anregungen für die Gemeinde? www.mein-brueggen.de

Gold · Silber · Edelstahl

Brüggen, Klosterstr. 21 (Fußgängerzone)

Tel. 0 21 63-88 83 24


*** seit 1999 ***

Di.-Sa. ab 9 Uhr,

Frühstücksbuffet

zur Mittagszeit

Pellets?

Leckere, kleine

Gerichte

02157-871927

BÜLTER!

nachmittags

Kaffee und Kuchen



Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Genholter Hof

Familie Ingenrieth

Genholter Straße 61 · 41379 Brüggen

Telefon 0 21 63 / 68 64


21


KULTURELLES

G A L E R I E 4 N U L L 4 :

„Einblicke-Durchblicke“ -

Marianna Kalkhof

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Galerie

4 NULL 4“ präsentiert die Nettetaler Künstlerin

Marianna Kalkhof auf Einladung des

Kulturamtes der Gemeinde Brüggen ihre

neuen Werke. „Einblicke-Durchblicke“ lautet

der Titel der Ausstellung, die in der Zeit

vom 22. August bis zum 3. Oktober im Kultursaal

der Burg Brüggen zu sehen ist.

Organische Formen, feine Zeichnung und

eine zurückhaltende Farbigkeit begegnen

dem Betrachter in den Bildern und Lichtobjekten.

Sie erinnern an Pflanzen, Blätter,

Knospen und auch an Tiere. Im letzten Jahr

sind einige Farben und, deutlich konkreter,

Vögel hinzugekommen.

Die Ausstellung wird eröffnet am

Sonntag, dem 22. August um 11:00

Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen.

Nach der Begrüßung durch

die Gemeinde spricht zur Einführung

die Kunsthistorikerin Sigrid

Blomen-Radermacher.

Zum Besuch der Ausstellung, insbesondere

der Ausstellungseröffnung,

sind Interessierte herzlich

eingeladen.

➤➤Ort: Kultursaal Burg Brüggen,

Burgwall 4

Öffnungszeiten: dienstags von 10:00 bis

17:00 Uhr, montags geschlossen

GALERIE 4 NULL 4

Burg Brüggen

MARIANNA KALKHOF – DRUCK und MALEREI

„EINBLICKE – DURCHBLICKE“

Ausstellung vom 22.08. bis 03.10.2010

Eröffnung am 22.08.2010 um 11.00 Uhr

im Kultursaal der Burg Brüggen

Jagd- und

Naturkundemuseum

Burg Brüggen

Jagd- und

Naturkundemuseum

Burg Brüggen

Burgwall 4 · 41379 Brüggen

Telefon 0 21 63 - 578 403

Sonderausstellung

Schönes

Afrika

Impressionen im Burgmuseum

Mit freundlicher Unterstützung von

Jürgen Bremes

Schönes Afrika

Impressionen im

Burgmuseum

Das Jagd- und Naturkundemuseum Burg

Brüggen präsentiert derzeit eine Bilderausstellung

zu Afrika. Gezeigt werden über 20

großformatige Motive aus dem Staat Namibia:

Wüste, Menschen, Tiere, Luftbilder –

einfach schönes Afrika! Faszinierende Aufnahmen

aus dem Foto-Auge eines Jägers.

Und genau das soll dem Betrachter dort vermittelt

werden, nämlich dass gerade Jäger

„ein Auge“ auf die Natur haben! Das Einswerden

mit der Umgebung, Ausharren für

den Anblick und Innehalten für den Moment

eines Naturfreundes wird offenbar.

Umrahmt wird die Sonderausstellung von

passenden Rhythmen und der Gelegenheit,

die Djemba zu spielen.

Der Besuch lohnt sich auch, um die neue Museumsfläche

zur Jagdgeschichte zu erleben.

Wie passend, denn schließlich soll die Wiege

der Menschheit in Afrika stehen.

➤➤Die Sonderausstellung ist von dienstags

bis sonntags, jeweils 10 - 17 Uhr, begehbar.

Der Eintrittspreis beträgt 3 €/Person

(ermäßigt 2 €) und umfasst auch den

Museumsbesuch.

22


KULTURELLES

SCHLOSS DILBORN

Im NiederrheinTheater

in Schloss Dilborn

stellten

Michael Koenen (links)

und Verena Bill (rechts)

die Teilnehmer am

Jugendtheaterprojekt

„Meet Tschechow“ vor.

GEFÄSSE,

PLASTIKEN UND

OBJEKTE

AUS KERAMIK

Foto: M. Uebbing

Jugendtheaterprojekt

„Meet Tschechow“ startet

Zwölf Jugendliche machen Bekanntschaft

mit Leben und Werk des weltbekannten Dramatikers

Anton Tschechow und nehmen an

einem Intensivkursus Schauspielerei teil.

Anlässlich des 150. Geburtstags des russischen

Dramatikers Anton Tschechow gibt es

im NiederrheinTheater im Schloss Dilborn

zum ersten Mal Schlossfestspiele. Vom 1. bis

14. August wird in insgesamt 7 Veranstaltungen

das unvergessene Werk Tschechows

aus den ungewöhnlichsten Blickwinkeln

vorgestellt.

Und es gibt das Jugendtheaterprojekt „Meet

Tschechow“ für zwölf Jugendliche, das durch

zahlreiche örtliche Sponsoren ermöglicht

wird.

Die Stipendianten stehen nach dem Casting

fest und beginnen am 2. August mit der Trainingsarbeit.

Diese zielt darauf ab möglichst

viele Elemente der Kunstform Schauspiel

auszuprobieren und zu erlernen. An einem

Vorstellungsnachmittag traf sich die gesamte

Gruppe der Stipendianten zum ersten Mal

im NiederrheinTheater im Schloss Dilborn

und bekam Arbeitsmaterialien und Stundenpläne.

Verstärkung erhalten die beiden

Schauspieler Verena Bill und Michael Koenen

in Person der Mönchengladbacher Theaterleiterin

Angelika Pasch.

Der Wanderverein Niederrhein Brüggen

weist auf seine nächsten Veranstaltungen

hin:

Samstag 24.07.2010: 5 Tage Weserradweg

von Hann. Münden n. Minden mit der Deutschen

Bahn ab Boisheim, Streckenwanderung

Margret und Julius Peters, Info Tel:

02163 / 59817 Anmeldung kurzfristig

Sonntag, 01.08.2010: Radwanderwoche bei

Bislich (Xanten), Fahrten an Rhein und Umgebung,

Anzahlung 50,00 € pro Person, Info:

Günter und Gisela Bolten, Tel.:

02163 / 58519

Mittwoch, 11.08.2010, 09:00 Uhr: Wanderung

Tevenerheide mit Rucksack und PKW

ab Person Nr. 11, Ingrid und Heinz Aretz, Info

Tel.: 02163 / 889357 Anmeldung kurzfristig

Mittwoch, 18.08.2010, 09:00 Uhr: Heideblütenwanderung

mit Rucksack und PKW, Gisela

und Günter Bolten,

Info Tel.: 02163 / 58519

Wanderverein

Mittwoch, 25.08.2010, 09:00 Uhr: Busfahrt

zum Altenberger Dom-Dhünn-Talsperre mit

Rucksack. Eine kleine und große Tour, Ria

Schäben, Info Tel.:02163 / 2371, Anmeldung

kurzfristig, 12 € ab Parkplatz 11

Jeden 1. Mittwoch im Monat findet eine

längere Wanderung (10 bis 15 km) unter der

Leitung von G. Bolten und jeden 2. und 4.

Mittwoch im Monat eine Nachmittagswanderung

ins Blaue unter der Leitung von A.

Schrömbgens statt.

Ausgangspunkt der Wanderungen ist, soweit

nicht anders angegeben, der Parkplatz Nr. 11,

gegenüber der Gaststätte Torschänke.

Auskunft erteilen: H. Wolf, Tel.: 02163 / 7290

und G. Bolten, Tel.: 02163 / 58519.

Ab 1. April bis 28. Oktober

Jeden Donnerstag 14.00 Uhr Radtour um

Brüggen, Treffpunkt Burginnenhof, Günter

Bolten, Info Tel.:02163-58519

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich

willkommen.

Angelika Jansen·Meints

Keramikdesign

ATELIER & VERKAUF:

KLOSTERSTRASSE 68

BRÜGGEN

( GASSE GEGENÜBER CAFÉ STRICK )

MO. MI. UND DO. 14.00 -17.00 UHR

GERNE AUCH NACH TEL. VEREINBARUNG

MOBIL: 0151-20 65 25 25

INFO@ KERAMIKDESIGN-JANSEN-MEINTS.DE

www.keramikdesignjansen-meints.de

23


EDITORIAL

KULTURELLES

24


AKTUELLES

Im Innenhof der Burg Brüggen schickte stellv. Bürgermeisterin Anni Terporten die Radler auf die

Strecke.

1 9 . N i e d e r r h e i n i s c h e r R a d w a n d e r t a g a n

Rhein und Maas

1.079 Radler auf den Routen

durch Brüggen

Beim 19. Niederrheinischen Radwandertag

an Rhein und Maas war Brüggen mit zwei

Routen beteiligt. Um 10.00 Uhr gab die stellvertretende

Bürgermeisterin Anni Terporten

im Innenhof der Burg Brüggen den Startpfiff

und schickte die ersten Radfahrer auf

die Strecke. Im Laufe des Tages starteten 391

Teilnehmer und 688 durchfahrende Radler

holten sich ihren Stem pel an der Station

ab. Die angekündigten hohen Temperaturen

lockten in diesem Jahr wohl eher ins Freibad

und hielten von schweißtreibenden Radtouren

ab. Insgesamt beteiligten sich rd. 20.000

Radler an den 60 Routen am Niederrhein

und den benachbarten Niederlanden und

damit rd. 30 Prozent weniger als 2009.

Marietta Peckels, Thekla und Kathrin Boers

und Uwe Pohling von der Tourist-Information

hatten dennoch alle Hände voll zu tun. Sie

stempelten Startkarten, erläuterten die Routen,

verteilten Buttons und Informationsmaterial

über die Gemeinde. Dieter Behning

versorgte unentwegt die jungen Besucher

mit den bunten Luftballons der EVS.

Marietta Peckels zeigte sich insgesamt zufrieden.

Ihr Fazit: „In Brüggen wurde den

Radlern und anderen Besuchern wieder ein

tolles Ambiente und ein interessantes Programm

mit Live-Musik geboten. Erstmals

konnte die Brachter Mühle mit eingebunden

werden und die Teilnehmer haben die neue

Strecke gut angenommen. Ein Viertel der

Besucher kam aus den Niederlanden, 20 Prozent

von außerhalb des Kreises Viersen. Teilnehmer

aus Oberhausen, Essen oder Mülheim

haben ihre Räder mitgebracht und den

Radwandertag genutzt, um Brüggen kennen

zu lernen. Wir bedanken uns bei den Helfern

und Sponsoren und laden alle ein, beim 20.

Radwandertag am 03. Juli 2011 wieder dabei

zu sein.“

Der Damen-Elferrat der Brüggener Karnevalsgesellschaft

sorgte für Kaffee und ein

reichhaltiges Kuchenbuffet, das Hotel-Re-

Veranstaltung vorschlagen? www.mein-brueggen.de

staurant „Brüggener Klimp“ bot kühle Getränke

und einen leichten Imbiss an, der Cycleservice-HD

aus Brüggen-Born, informierte

rund ums Rad. Zum Gelingen des Tages trug

auch die Erdgasversorgung Schwalmtal bei.

Mit ihrer Unterstützung wurde die „Union

Brass Band“ engagiert, die von 15.00 Uhr bis

zum Ende des Radwandertages die Besucher

sehr gut unterhielt.

Den Hauptpreis der Tombola, ein Hollandfahrrad,

gewann Monika Lamerte aus Mönchengladbach.

Den Preis übergab am 09.

Juli Carolin Gohlke, derzeit Praktikantin

in der Tourist-Information der Gemeinde

Brüggen.

Der 2. Preis, ein Wochenende im Hotel-

Restaurant Brüggener Klimp, ging an

Herrn Gehre aus Schwalmtal. Alle weiteren

Gewinner wurden bereits schriftlich

benachrichtigt.

Den Hauptpreis der Tombola übergab Touristinfo-Praktikantin

Carolin Gohlke (links) an Monika

Lamerte (Mitte) aus Mönchengladbach, die

sich zur Verstärkung eine Freundin mitgebracht

hatte.

!

Komme auf

Wunsch ins Haus

Bequem aussuchen

und anprobieren bei Ihnen

zu Hause!

Wir suchen für unsere

Kunden Häuser und

Eigentumswohnungen

Paula Cristina Ribeiro-Büsen

amarc21 Immobilien Heumer

Bahnhofstr. 3 · 41366 Schwalmtal

Tel. 0 21 63-9 87 61 97

Mobil: 0176-62541163

p.c.ribeiro-buesen@amarc21.de



Haben Sie schon unser

Mittwoch-Frühstücks-

Büfett probiert?

Zum FERIENSONDERPREIS von 7,90 €

vom 14.07. bis 25.08.2010







... und von allem so viel Sie wollen!

Steinofenbäckerei & Café

Hauptstraße 32 · 41372 Niederkrüchten-Elmpt

Tel. (02163) 81324 · www.baeckerei-achten.de

Täglich von 6.30 bis 19.00 Uhr geöffnet

MI. VON 9.00 – 12.00 UHR

25


AKTUELLES

Mit freundlicher Unterstützung durch:

TUI ReiseCenter

Brüggener Reisebüro

Borner Str. 1 · 41379 Brüggen

Telefon 02163-5021

26

Dresden und

Umgebung

Die ehemalige Residenz des Kurfürsten

August des Starken, gerne auch „Elbflorenz“

genannt, ist heute eines der

beliebtesten Reiseziele. Neben der Besichtigung

der historischen Altstadt mit

Zwinger, Semperoper, Brühlschen Terrassen,

Hof- und Frauenkirche sollten

Sie sich auch etwas Zeit für die moderne

Seite Dresdens nehmen und die Neustadt

kennen lernen.

Die exklusive Königstraße lädt zum

Shoppen und Verweilen ein und ein Besuch

der Pfunds Molkerei, welche bereits

1910 als der schönste Milchladen

der Welt gerühmt wurde, darf auf keinen

Fall fehlen.

Museen und Theater bieten für jeden

Geschmack etwas, Thermalbäder verwöhnen

Körper, Geist und Seele und

auch Nachtschwärmer kommen in Dresen

nicht zu kurz. Besonders beliebt ist

das bei Tag und Nacht belebte

Kneipenviertel „Weisse Gasse“.

Bei schönem Wetter werden abwechslungsreiche

Schifffahrten auf der Elbe

angeboten. Alternative kann das Elbufer

mit seinen Schlössern aber auch per

Rad erkundet werden. Ausflugsziele in

der Umgebung wie z.B. Meißen mit der

berühmten Porzellanmanufaktur, das

Jagdschloss Moritzburg oder Radebeul,

die Karl-Mey Stadt an der sächsischen

Weinstrasse sind ebenfalls einen Besuch

wert.

Welche Sehenswürdigkeiten man sich

auch aussucht,

wer Dresden einmal gesehen hat, wird

ewig zu seinen Bewunderern gehören.

Oliver Böken wurde

jahresbester Bäcker 2010

Durch einen Unfall hat Oliver Böken die Finger

seiner rechten Hand verloren. Seitdem hat

er gelernt, alles mit der linken Hand zu machen.

Trotz des Handicaps stand für ihn fest:

er wollte eine Ausbildung im Bäckerhandwerk

absolvieren. In der Bäckerei Lehnen

in Bracht-Hülst erhielt der ehrgeizige junge

Mann eine Chance und überraschte alle.

Von Beginn der Lehre an war er in der Berufsschule

einer der Klassenbesten. Bei der

Zwischenprüfung im März 2009 war er sowohl

im praktischen als auch im schriftlichen

Teil die Nummer eins. Schließlich bestand

Oliver jetzt trotz seiner Behinderung

die Prüfung zum Bäcker als Jahresbester der

Bäckerinnung Krefeld-Viersen.

Dass Oliver auch in Zukunft seinen Weg gehen

wird, davon ist auch Lehrherr Erich Lehnen

überzeugt. Das nächste große Ziel ist die

Ablegung der Meisterprüfung.

„Ein Heller und ein Batzen, die waren beide

mein...“ Den Text können noch fast alle,

obwohl sie manches andere aus ihrem Leben

schon vergessen haben. Willi Killing hat

seine Gitarre mitgebracht. Die Senioren im

Haus Schleveringhoven singen fröhlich mit.

Heute sind die Damen und Herren von der

Bürgerhilfe zu Besuch. Die Helfer kommen

drei Mal im Monat, holen die Senioren auf

den Stationen ab und bringen sie in den Feiersaal.

Manchmal werden Geschichten erzählt,

oder Quiz und Bingo stehen auf dem

Programm. Bei gutem Wetter wird die Zeit

Als Jahresbester der Bäckerinnung Krefeld-Viersen

bestand Oliver Böken die Prüfung zum Bäcker.

Auch Lehrherr Erich Lehnen ist auf seinen

frisch gebackenen Gesellen stolz.

„Bürgerhilfe“ braucht

Verstärkung

auch für eine Spazierfahrt mit dem Rollator

oder Rollstuhl im Außengelände genutzt.

„Wir sind ein Team von 15 Leuten, die sich

auf drei Termine verteilen“ berichtet Karl-

Heinz Stoffers von der Bürgerhilfe. „Da unsere

Arbeit sehr oft im 1:1 Verhältnis stattfindet,

würden wir uns freuen, wenn sich noch

Mitbürger finden, die uns bei dieser schönen

Aufgabe unterstützen.“

Interessierte erhalten bei Leo Teberatz,

Tel. 02157/7448 oder Gertrud Weyermann,

Tel. 02157/7641, weitere Informationen. BS


AKTUELLES

















27


AKTUELLES

Für alle Kinder gab es viel zu entdecken beim

Schulhoffest, das die katholische Grundschule

in Bracht feierte.

Mit einer Stempelkarte, die für einen geringen

Betrag erworben werden konnte, durchliefen

die Kinder verschiedene Spiel-Stationen.

Beim Torwandschießen, Dosen werfen,

Murmeln suchen, Sackhüpfen, Luftballons

treffen und Erbsen schlagen war Geschicklichkeit

gefragt. Jede komplett ausgefüllte

Stempelkarte konnte gegen ein Los eingetauscht

werden. Dass jedes Los gewann, ist

nur den vielen Spendern der Preise zu verdanken.

Nochmals vielen Dank!

Schulhoffest der

katholischen Grundschule Bracht

Der Förderverein sorgte für das leibliche

Wohl in Form von Getränken, Kaffee und

Kuchen. Auch selbst hergestelltes Popcorn

war zu haben, Selbstgebasteltes wurde zugunsten

der Burundi- Hilfe verkauft, und

wer wollte, konnte hoch hinaus beim Kisten-

Klettern.

Im Foyer der Schule gab es musikalische

Darbietungen der Kinder; sowohl Eltern als

Viele lustige Spiele sorgten beim Schulhoffest für Kurzweil.

auch Lehrer hatten die Möglichkeit sich bei

einer Tasse Kaffee auszutauschen.

Es war für alle ein rundum gelungenes Fest;

bei dem nur “das Tüpfelchen auf dem i”

fehlte: Bei der Fußball-WM musste sich die

deutsche Mannschaft der Elf aus Serbien geschlagen

geben.

28


AKTUELLES

Ein wahres Hitzefest feierte die St. Antonius-

Schützenbruderschaft Born 1655 e.V. am 25.

– 28. Juni. Dies tat der tollen Stimmung an

allen Tagen aber keinen Abbruch. Lediglich

der Verbrauch an weniger alkoholhaltigen

Getränken nahm rekordverdächtige Züge

an und führte beim Festwirt zeitweise zu

Nachschubproblemen.

Der erste Höhepunkt bildete am Freitagabend

die „Kölsche Nacht“. Im gefüllten

Festzelt sorgte die Band „Op Kölsch“ als Einheizer

für Stimmung. Auftritte der „Mennekrather“

und zu später Stunde die „Funky

Marys“ sorgten für weitere Steigerung. Die

„Kölsche Nacht„ reihte sich damit ein in die

Reihe der gelungenen Borner Feste der letzten

Jahre.

Hitzefest geschafft

Ganz im Zeichen der Schützen stand der

Samstag. Bei knallender Sonne wurde für

König Walter Hinsen der Königsmaien errichtet.

Nach einem kurzen Umzug folgten

die Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal

und der große Zapfenstreich. Beschlossen

wurde der Tag mit dem traditionellen Schützenball,

der für einige Unentwegte erst in

den frühen Morgenstunden endete.

Eine Überraschung gab es am Sonntag in der

Früh, als das Königshaus nicht wie üblich heraus

präsentiert werden wollte. König Walter

Hinsen und Minister Hubert Krüger ließen

es sich als ehemalige Berittene Offiziere

nicht nehmen, mit Minister Marcel Hinsen

sowie Königsadjutant Stefan Kroschinski

den Schützenzug auf dem Pferd anzuführen.

Der große Festumzug nach Pfarrpatrozinium

und Messe, zu dem sich auch die St.

Petrus- und Sebastianusbruderschaft Lüttelbracht-Genholt,

die St. Johannes-Bruderschaft

Bracht sowie die Fahnengruppe und

Jugendabteilung von GUT SCHUSS Brüggen

anschlossen, gab ein prächtiges Bild ab.

Im Rahmen des Frühschoppens wurden dem

2. Brudermeister und Kassierer Hans-Paul

Bontenackels der silberne Verdienstorden

und Minister Hubert Krüger das Sebastianus-Ehrenkreuz

von Bezirksbundesmeister

und stv. Diözesan-Bundesmeister Franz Rosenberger

verliehen.

Der Klompenball war geprägt durch das Achtelfinale

der Fußball-WM zwischen England

und Deutschland, welches eine große Schützenzahl

auf der Großleinwand verfolgte. Ein

etwas größeres Publikum hätte DIVERSITY

verdient, die neue Band mit einheimischen

Jung-Musikern, die ab 19.00 Uhr eine tolle

Performance hinlegte.

Am Montag holte die Bruderschaft zum ersten

Mal Jungschützenkönig Christoph Weinmann

mit den Ministern Benjamin Terkatz

und Niklas Mülders in seiner Residenz ab.

Volles Zelt in der „Kölschen Nacht“ – nicht nur der Jägerzug war vom Auftritt der Funky Marys

begeistert.

Dies war Anerkennung für die gute Jugendarbeit

der letzten Jahre. Der von der Bruderschaft

initiierte Spielmannszug St. Antonius

Born stellte bei allen Umzügen seine Spielkunst

unter Beweis.

Bei einer Andacht wurde für jedes seit dem

letzten Schützenfest verstorbene Bruderschaftsmitglied

eine Kerze angezündet.

Anz_Gerhardts_Stadtjournal_70.qxd 30.01.2010 17:55 Uhr Seite 2

Rücke vor

bis zur

Stifterstraße.

Wir helfen!

Wohnung vermieten oder mieten?

Haus verkaufen oder kaufen?

Ihr Partner für Brüggen, Nettetal und Schwalmtal!

Immobilien Gerhardts

Stifterstraße 82, 41379 Brüggen-Bracht

Telefon: 0 2157- 94 74, Fax: 0 2157- 12 46 90

Internet: www.im-g.de, E-Mail: info@im-g.de

Lag es an der Hitze? Als am Nachmittag die

Schützen zur Parade antraten, hatten sich die

Reihen doch etwas gelichtet. Auch die Zuschauerzahl

erreichte nicht das Niveau vergangener

Jahre.

Als Höhepunkt stand am Montagabend der

Königsgalaball als Weinball auf dem Programm.

Ein Blick über die Tische zeigte auch

hier, dass die Farbe Grün (= Wasserflaschen)

sehr stark vertreten war. Dazu trug auch die

Band „Team Work“ bei, die wie schon am

Samstag wieder für reichlich Stimmung und

damit einhergehend bis zur späten Stunde

auf der Tanzfläche für flüssigkeitstreibende

Betriebsamkeit sorgte.

STANDby, Dieter Krosse

29


Dr. med.

Johann

Heinrich

Arens

Den Leserinnen und Lesern des

Stadtjournals gibt der Brüggener Arzt

Dr. med. Johann Heinrich Arens, Facharzt

für Allgemein- und Ernährungsmedizin,

Monat für Monat wertvolle

Gesundheitstipps.

GESUNDHEIT

Potenzstörung als

wichtiger Hinweis

auf eine koronare

Herzkrankheit (KHK)

von Dr. med. Johann Heinrich Arens

Durch die Entwicklung effektiver Therapeutika

sind Erektionsstörungen in den letzten

Jahren in den Fokus des öffentlichen Interesses

gerückt. Immer mehr Männer wissen, dass

es wirksame Medikamente gegen Erektionsstörungen

gibt und gehen deshalb zum Arzt.

Diese Entwicklung hat einen positiven Nebeneffekt.

Erektionsstörungen können ein erstes

Warnsignal für Herzerkrankungen sein.

Die behandelnden Ärzte können die Herzerkrankungen

häufiger in einem früheren

Stadium erkennen und effektiv behandeln.

Erektile Dysfunktionen und koronare Herzerkrankungen

haben wahrscheinlich einen

gemeinsamen Nenner: eine Störung der Gefäßwandauskleidung.

Beide Erkrankungen

weisen zudem einige gemeinsame Risikofaktoren

auf. Zu ihnen zählen Rauchen, Bluthochdruck,

hohes Cholesterin und Diabetes.

Daher kann eine erektile Dysfunktion durchaus

als ein erster Hinweis auf eine versteckte

Herz-Kreislauf-Erkrankung gedeutet werden.

Arteriosklerotische Veränderungen haben

unterschiedliche klinische Folgen, wobei sich

die Erektionsstörung als erstes zeigt, da die

Penisarterie im Vergleich zu Koronararterien

(KHK), Halsschlagadern (Schlaganfall)

und den Arterien der Beine (Schaufensterkrankheit)

den geringsten Durchmesser hat.

Demnach ist die erektile Dysfunktion die

„Spitze des Eisberges“ für eine systemische

Gefäßerkrankung und eignet sich damit als

Marker für eine koronare Herzkrankheit.

Ihr Dr. Johann Heinrich Arens

Heike

Thyssen

Liebe Leserinnen und Leser,

unter dieser Rubrik finden Sie regelmäßig

wertvolle Informationen, Tipps und

Anregungen zum Thema Gesundheit.

Die Autorin ist Filialleiterin der

Brüggener Regenbogen-Apotheke.

Tipps für heiße Tage

von Heike Thyssen

Der Sommer ist da. Für viele ist es die schönste

Jahreszeit. Aber nicht jeder freut sich über

das heiße Wetter. Viele vertragen die hohen

Temperaturen und die schwüle Witterung

nur schlecht. Müdigkeit, Schwindel oder

Muskelkrämpfe können die Folge sein. Im

extremsten Fall kann sogar ein Hitzschlag

mit Kreislaufkollaps drohen. Damit es gar

nicht soweit kommt, sollte man an heißen

Tagen einige Tipps befolgen.

Viel Trinken. Normalerweise benötigt der

Körper ca. zwei Liter Flüssigkeit am Tag.

Bei hohen Temperaturen sollte es auch mehr

sein, denn durch Schwitzen geht viel Flüssigkeit

verloren. Geeignet sind Mineralwasser

oder Fruchtsäfte oder eine Mischung aus

beiden.

Auch die Eßgewohnheiten sollen der Sommerhitze

angepasst werden. Lieber nimmt

man viele kleine, leichte Mahlzeiten wie Obst

und Gemüse, als wenige üppige, fettreiche

Mahlzeiten zu sich.

Sorgen Sie für kühle Luft in den Wohnräumen.

Morgens - so früh wie möglich - sollten

Sie kräftig durchlüften, danach gilt: Fenster

zu. Schließen Sie auch Rollladen und Vorhänge,

um eine direkte Sonneneinstrahlung

zu vermeiden. Ein Ventilator hilft, wenn die

Luft in den Räumen „steht“. Aber achten Sie

darauf, dass er Ihnen nicht direkt ins Gesicht

bläst.

Vermeiden Sie es, sich in der Mittagszeit zwischen

12 und 16 Uhr im Freien aufzuhalten.

Falls dies unvermeidbar ist, tragen Sie eine

Kopfbedeckung und schützen Sie sich vor

Sonnenbrand. Tragen Sie Kleidung aus Naturfasern

und Synthetikstoffen, die die Hautfeuchtigkeit

gut aufnehmen und nach außen

transportieren. Ein feuchtes Tuch im Nacken

bringt auch oft schnelle Abkühlung.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, stecken Sie

die Füße in eine Schüssel mit kaltem Wasser

oder lassen kaltes Wasser über die Innenseite

der Handgelenke laufen. Durch den Kältereiz

werden die Gefäße kurzzeitig enger und

der Kreislauf wird stabilisiert.

Kommen Sie gesund durch den Sommer.

Verlangen Sie „Meer“ für sich!

...mehr als ambulante Pflege!

Mobile Alten- und Krankenpflege Hauswirtschaft Hausnotruf

Sandra Mertins

Hochstraße 2 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-5765790

Fax: 02163-4991408 · www.pflegeundmeer.de

Haushaltshilfe 30

für Schwangere und Wöchnerinnen Schulungen für Angehörige Wundmanagement


GESUNDHEIT

...mehr als ambulante Pflege!

Dr.

Christoph

Kohler

Tipps vom Tierarzt

An dieser Stelle gibt Dr. Christoph Kohler

praktische Tipps und wertvolle Informationen

rund um das Thema Gesundheit und

Wohlbefinden von Haustieren.

Der Autor ist Inhaber einer Kleintierpraxis

an der Borner Straße.

Die Zecken sind

wieder aktiv

von Dr. Christoph Kohler

Zecken können gefährliche Krankheiten auf

Menschen und Tiere übertragen.

Hunde häufiger als Katzen, aber auch Rinder

und Pferde können sich durch den Stich einer

infizierten Zecke anstecken und erkranken.

Die bekannteste Erkrankung ist die Borreliose;

sie zeigt sich in unterschiedlichen

Krankheitsbildern. In vielen Fällen erkrankt

das infizierte Tier erst Monate nach der Ansteckung,

wenn der Zeckenstich schon längst

vergessen ist. Typische Krankheitszeichen

sind Fieber, sowie Bewegungsunlust aufgrund

von Muskel- oder Gelenkschmerzen;

auch Nieren-, Herz-, Haut- und neurologische

Erkrankungen sind, wenn auch seltener,

möglich.

Weitere gefährliche von Zecken übertragene

Krankheiten sind die Babesiose, Ehrlichose

und Anaplasmose. Häufige erste Anzeichen

einer möglichen Infektion sind schnelle Ermüdung,

Lustlosigkeit und anhaltende Leistungsschwäche.

Bei Verdacht einer Infektion

mit diesen Erkrankungen sollten gezielte

Blutuntersuchungen durchgeführt werden,

um eine möglichst frühzeitige Behandlung

einzuleiten, denn diese Erkrankungen, die

unter Umständen auch zum Tode führen

können, sind im Frühstadium noch gut

behandelbar.

Bevor es aber zu einer Infektion und einer

möglichen Therapie kommt, sollte ein Augenmerk

auf die Prophylaxe gelegt werden.

So sollten die Tiere mit Antiparasitika aus

dem tierärztlichen Fachhandel und nicht

mit Präparaten aus dem Zoofachhandel behandelt

werden, da diese leider eine unzureichende

Schutzwirkung aufweisen.

Sichtbare Zecken müssen entfernt werden.

Die Gefahr, dass eine infizierte Zecke Ihrem

Hund den Krankheitserreger überträgt, ist

auch abhängig von der Verweildauer. Sollten

Sie also trotz bisher besprochener Prophylaxemaßnahmen

dennoch eine Zecke auf

Ihrem Hund finden, so muss diese schnellstmöglich

entfernt werden. Zwei Dinge sind

dabei besonders wichtig:

1. Verwenden Sie zum Entfernen der Zecke

nicht, wie früher immer empfohlen, ein Öl,

Kleintierpraxis

Dr. Christoph Kohler

prakt. Tierarzt

Borner Str. 45 · Brüggen

Tel. 02163-575744

Fax: 8884741

Mo.-Fr. 9-12 Uhr und 15-18 Uhr

Do. 15-19 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Wir suchen

ab sofort zur Verstärkung unserer Crew:

3-jährig examinierte Pflegefachkräfte

in Voll/ Teilzeit oder auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung für die

Versorgung unserer Patienten im ambulanten Bereich. Der pflegerische

Schwerpunkt liegt im Bereich Palliative Care und Wundmanagement.

Wir bieten:

flexible Arbeitszeitmodelle in einem stark expandierenden Unternehmen

Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen Einarbeitungskonzept

gelebtes Qualitätsmanagement moderne Dienstfahrzeuge

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung!

Sandra Mertins

Hochstr. 2 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-5765790

Fax: 02163-4991408 · www.pflegeundmeer.de

da die Zecke dann vermehrt Speichel absondert

und die Gefahr der Infektion sich damit

erhöht.

2. Zecken haben kein Gewinde. Wenn Sie

eine Zecke sicher entfernen wollen, dann

benutzen Sie eine sog. Zeckenzange, mit der

Sie die Zecke herausziehen. Die Stichstelle

sollten Sie nach dem Entfernen der Zecke

desinfizieren.

Desweiteren können Hunde gegen Borreliose

schutzgeimpft werden. Auch wenn der

Impfstoff nicht gegen alle krankmachenden

Stämme der Borrelien wirksam ist, so ist

“Vorbeugen immer besser, als Heilen!” Weil

häufig behauptet wird: “Gegen Zecken könne

man impfen”, sei hier noch einmal klargestellt:

Die Impfung gegen Borreliose verhindert

niemals den Zeckenbefall, sie kann aber

in vielen Fällen vor Erkrankung schützen.

TV-REPARATUR?

FERNSEH BOS

GEWERBERING 25 A · NIEDERKRÜCHTEN/DAM

TEL. 0 21 63 - 3 15 14 · WWW.FERNSEH-BOS.DE

31


AKTUELLES

M.E-N. BÜROSERVICE

Dienste rund um das Büro für

Geschäftskunden

und Privatpersonen

Monika Espiritu-Nasarzewski

Herrenlandstr. 15 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-4992912 · Mobil 0160-92465612

info@me-n-office.de · www.me-n-office.de

Über eine großzügige Spende der Sparkasse Krefeld konnten sich jetzt Elke und Arne Mortsiefer (Mitte)

freuen. Den Spendenscheck übergaben Bezirksdirektor Jochen Dohmen (links) und Geschäftsstellenleiter

Thomas Bongartz.

Sparkasse Krefeld übergibt der

Brüggener Tafel 4.000 Euro

Der Geschäftsstellenleiter der Sparkassenfiliale

in Bracht, Thomas Bongartz, sowie der

Bezirksdirektor Jochen Dohmen, übergaben

an die Vorstandsvorsitzenden der Brüggener

Tafel, die Eheleuten Mortsiefer, einen

Scheck in Höhe von 4.000 Euro aus dem

Zweckertrag des PS-Sparens. Die Tafel wird

das Geld unter anderem für die Anschaffung

von Heizgeräten gut verwenden können,

da die neue Ausgabestelle Hülst 1 über keinerlei

Heizung verfügt. Die Sparkasse steht

hinter dem sozialen Auftrag der Brüggener

Tafel, die mittlerweile mehr als 300 bedürftige

Menschen mit überschüssigen Lebensmitteln

versorgt.

Pastorin Christiane Fiebig-Merthien (vorne links) mit den Gold- und Diamantkonfirmanden und

–konfirmandinnen

In Brüggen wurde Gold- und

Diamantkonfirmation gefeiert

In der evangelischen Kirche ist es zur Tradition

geworden, die Gold- und Diamantkonfirmation

von Gemeindegliedern in festlichem

Rahmen zu begehen. So konnten jetzt in der

Kirche am Alten Postweg Bärbel Kühn, Rita

Hintzen, Brigitte Schoen, Ilona Sadtkowski

und Bruno Pethke ihre Goldkonfirmation

sowie Margarete Tödter, Christa Hinz, Irm-

gard Thiele und das Ehepaar Ingrid und Erwin

Nasarzewski ihre Diamantkonfirmation

feiern.

Nach dem Gottesdienst gab es für die Jubilare

einen Sektempfang und ein Essen mit Verwandten,

Pastorin Christiane Fiebig-Merthien

und den fleißigen Helferinnen.

32


AKTUELLES

LCD?

FERNSEH BOS

GEWERBERING 25 A · NIEDERKRÜCHTEN/DAM

TEL. 0 21 63 - 3 15 14 · WWW.FERNSEH-BOS.DE

Der Allround-Autoservice in Ihrer Nähe!

BRÜGGENER VEREINE:

Luftsportverein Brüggen –

Schwalmtal e.V.

(SCH). Vater und Sohn, beide

ausgerüstet mit einer Funkfernsteuerung,

folgen einem

gelben Sportflugzeug, das

sich nun dem Rollfeld nähert.

Was ist das? Zwei Piloten für

eine Maschine? Groß genug ist

sie ja, mit ihrer Flügelspannweite

von drei Metern. „Nein, nicht

zwei Piloten für eine Maschine,“ Ralf

Rode vom LSV Brüggen – Schwalmtal

klärt schnell auf, „der Vater steuert das

Flugzeug und sein Sohn wird einen Fallschirmspringer

steuern, der sich unter

dem Flugzeugrumpf befindet und dort

ausgelöst wird.“ Immer höher schraubt

sich die Maschine in den sonnigen Himmel

und ist schließlich in etwa 150 Metern

Höhe nur noch als kleiner Punkt zu sehen.

Und dann entdeckt man einen noch

kleineren Punkt, der sich von der Maschine

löst und nach unten saust. Schließlich

öffnet sich der Fallschirm. Während der

Vater das Modellflugzeug wieder zur

Erde lenkt, steuert sein Junior den Fallschirmspringer

so, dass er punktgenau

wenige Meter vor ihm zu Boden gleitet.

Ein Applaus der Zuschauer ist den Beiden

gewiss.

Heute sind viele Zuschauer da, denn

der Verein feiert Flugplatzfest. Geselligkeit

wird gelebt in diesem Sportverein

und man macht erfolgreich Jugendarbeit.

Für die Juniorpiloten und

auch für manchen Neuflieger

der etwas älteren Generation

beginnt die Liebe zum Modellflug

in der Bastelbude.

Zweimal wöchentlich kann

man im evangelischen Jugendheim

Waldniel erlernen, wie man

Flugzeugmodelle zusammenbaut,

entweder als Bausatz oder traditionell

nach einem Bauplan. In den Ferien werden

die gebauten Modelle auf dem Flugfeld

erprobt. Die Kunst des Fernsteuerns

erlernt man auf dem Flugfeld mit Hilfe

eines Fluglehrers, mit dem man parallel

mit seiner Steuerung verbunden ist oder

an einem PC–Simulator. Geflogen wird

alles, „was es auch in groß gibt“: Hubschrauber,

Düsenflugzeuge, Segelflugzeuge,

Sportflugzeuge mit Elektro- oder

Verbrennungsmotoren. Preiswerte Modelle

und auch Steueranlagen gibt es auf

dem Markt, so dass der Einstieg in diesen

Sport kalkulierbar ist.

Luftsportverein Brüggen-Schwalmtal e.V.

Mitglied im Gemeindesortverband

gegründet: 1950

Mitglieder: 100

Vorsitzender: Heinz Barden

Vereinsgelände:

Flugplatz Happelter Heide

Information: http://www.lsv-brueggen.de

Tel. (0 21 63) 45 04 83

AUTOGLASS-SERVICE · FAHRZEUGDIAGNOSE

BREMSENDIENST · REIFENSERVICE · KLIMASERVICE

INSPEKTION · AU UND HÜ · LEIHWAGEN

Weihersfeld 33a · 41379 Brüggen

Tel. 02163-5771999 · Fax 02163-5771999

E-Mail: mrosso@arcor.de

Badsanierung?

02157-871927

BÜLTER!

34

Große und kleine Piloten können beim LSV Brüggen-Schwalmtal dem Flugsport nachgehen.


AKTUELLES

Akzente

in Keramik

Mit 350 Euro unterstützte die St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg die Brüggener Tafel. V.l.n.r. Uwe

Bays, Elke Mortsiefer, Günter Prillwitz, Herbert Engels, Arne Mortsiefer.

St. Petri Bruderschaft Oebel-

Gelagweg unterstützt wieder

die Brüggener Tafel

Zum zweiten Mal spendet die Schützenbruderschaft

St. Petri Oebel-Gelagweg anlässlich

des diesjährigen Schützenfestes an die

Brüggener Tafel. Der Schützenkönig Günter

Prillwitz sowie die Minister Uwe Bays und

Herbert Engels betonten bei der Übergabe

eines Schecks in Höhe von 350 Euro an die

Vorstandsvorsitzenden der Tafel, Elke und

Arne Mortsiefer, dass sie sich immer wieder

für die gute Sache der Tafel einsetzen wollen.

Um somit die Menschen in der Gemeinde zu

unterstützen, denen es nicht so gut geht. Der

Vorstand der Tafel fügt hinzu, dass es sich

hierbei um ein vorbildhaftes Engagement

handelt: „Wir wünschen uns, dass sich viel

mehr Vereine, Organisationen und auch Unternehmen

in Brüggen für die Tafel engagieren

und sozial einsetzen“.

Fliesen Janßen

• Fliesen für innen und außen

• Türelemente

• ständig attraktive Sonderangebote

• große Auswahl an Verlegewerkstoffen

• Laminate

Holtweg 27 · Brüggen-Bracht

Tel. 02157-7181 · Fax 02157-7899

info@janssen-fliesen.de

www.janssen-fliesen.de

Neues aus der

„Borner Genuss-Werkstatt“

FLIESENLEGER-FACHBETRIEB

Aus der Borner Wildkräuterwanderung mit

der Dipl.-Oecotrophologin Marita Offermanns

entwickelte sich die Borner Genuss-

Werkstatt, mit Themen rund um saisonale

Köstlichkeiten aus Garten und Natur. Nach

den Themen „Gartenkräuter“ und „essbare

Blüten“ geht es am 14. August von 10.30 Uhr

bis 13 Uhr im Borner Pfarrheim (Born 51)

rund um „Tomaten mit Aroma“.

Voll ausgereift, von der Sonne verwöhnt,

schmecken und duften Tomaten am besten.

Probieren Sie alte Tomatensorten mit ihrer

Farben- und Formenvielfalt und lernen Sie

geschmackvolle Tomatenprodukte und neue

Rezepte kennen. In einem Borner Naturgarten

gibt es zudem einige Tipps zum erfolgreichen

Anbau.

Die Kosten für den Arbeitskreis, incl. Imbiss,

Getränke und Rezepte, betragen 15,- Euro.

Eine verbindliche telefonische Anmeldung

unter 02163/6679 ist erforderlich.

Einige Meter weiter, in der „Restauration von

Franz Seulen“, (Born 49) starten im September

wieder Fastenkurse und im Oktober das

Gegenüber Supermarkttomaten bieten

alte Tomatensorten ein unvergleichliches

Geschmackeserlebnis.

Foto: www.schwalm-journal.de

bewährte Programm „Ich nehme ab“. Weitere

Infos gibt es telefonisch oder auf der

Homepage: www.marita-offermanns.de

Termin: Borner Genuss-Werkstatt –

„Tomaten mit Aroma“

14.08., 10.30 – 13.00 Uhr, Pfarrheim Born

Holtweg 27

41379 Brüggen-Bracht

Tel. 0 21 57-71 81

Fax 0 21 57-78 99

SCHLOSSEREI

ANDREAS

BÜSEN

Bauschlosserei und Stahlbau

Stahl- & Edelstahl-Geländerbau

Vor- und Überdächer

Treppen und Anbaubalkone

Schlosserarbeiten aller Art, Reparaturen

Genroher Str. 20 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-889901 · Fax 02163-889902

E-Mail: info@schlosserei-buesen.de

www.schlosserei-buesen.de

Ferienwohnung eintragen? www.mein-brueggen.de

35


AKTUELLES

Standesamt-

Nachrichten

In der Zeit vom 19. Juni bis zum 14.

Juli haben auf dem Standesamt Brüggen

folgende Paare die Ehe geschlossen

und die schriftliche Einwilligung zur

Veröffentlichung erteilt:

24.06.

Nadine Groth und Jens André

Frenzer, Niederkrüchten

25.06.

Jana Kristin Ohlrogge und

Mark Heinrich Grüters, Brüggen

Das besondere Ambiente der Brachter Mühle ist für Trauungen wie geschaffen.

Die Generalprobe fand noch ohne Brautleute

statt. Lediglich Standesbeamter Björn Beeren,

Hauptamtsleiter Gerd Schwarz und Rolf

Jansen vom Mühlenverein loteten im Vorfeld

der ersten echten Trauung die Gegebenheiten

in der Brachter Mühle aus. Sie rollten den

neuen Teppich aus und rückten die Möbel

vor dem historischen Mahlwerk zurecht.

Was die drei theoretisch für gut befanden,

„testeten“ kurze Zeit später Sabine Schrömges

und Thomas Thofondern in „echt“. Die

beiden Brachter hatten die Mühle für ihre

standesamtliche Trauung auserkoren. Und

es wurde eine echte Ambientetrauung, so wie

alle sich das bei der Planung erhofft hatten.

So entstand vor der Kulisse des Mahlwerkes

eine ganz besondere Atmosphäre, von der

auch Standesbeamter Björn Beeren beeindruckt

war. Zufrieden äußerte sich auch das

Brautpaar, das sich diesen speziellen Ort für

den „schönsten Tag ihres Lebens“ ganz bewusst

und gezielt ausgesucht hatte.

Nicht unerheblichen Anteil daran hatten

auch die Mühlenbäcker Maria und Erich

Fotos: M. Uebbing

Erste Mühlenhochzeit in Bracht

Nach Absprache mit der Bäckerei Lehnen kann im

Mühlencafe gefeiert werden.

Sabine Schrömges und

Thomas Thofondern, Brüggen

01.07.

Judit Lost und Stefan Egon Perlick,

Niederkrüchten

03.07.

Tanja Tietze und Andreas Krull,

Viersen

Bärbel von der Ruhren und Uwe

Wilhelm Schaeben, Brüggen

09.07.

Carina Correia Rodrigues und

Marcel Hubert Holz, Brüggen

Simone Terporten und

Björn Herrmann, Nettetal

Lehnen, die sich u. a. um die geschmackvolle

Dekoration gekümmert hatten.

Einen angenehmen Nebeneffekt konnten alle

sofort spüren: Trotz der hohen Außentemperaturen

war es in der Mühle herrlich kühl.

Björn Beeren freut sich auf weitere Trauungen

in der Brachter Mühle.

➤➤Informationen erteilt das Standesamt

unter Tel. 02163/5701-123 oder

bjoern.beeren@brueggen.de.

GS

Montags Kindertag: 13.00 - 18.00 Uhr. (Ohne Anmeldung).

Dienstag und Mittwoch: 8.00 - 18.00 Uhr.

Donnerstag und Freitag: 9.00 - 20.00 Uhr.

Samstag:

8.00 - 15.00 Uhr.

Jedes 1. Wochenende im Monat:

Freitag 9.00 - 22.00 Uhr

Samstag 11.00 - 18.00 Uhr

Montag

Kindertag:

Boisheimer Str. 29 Born Tel. 0 21 63 -5 75 28 22

10% Rabatt

Der Oldtimerfahrer

Markus Bambach · Kaldenkirchener Str. 58 · Brüggen

Tel. 02157-8704 64 · Mobil 0172-2669513

www.deroldtimerfahrer.de.vu

36


AKTUELLES

Damals –

Geschichtliches und Geschichten in Bildern

Aus dem Privatarchiv von Walter Feyen

Damals…

Nachbarn von der

Marktstraße (die Kall),

um 1930.

v.l.n.r. Lambert

Dohmen, Johannes

Gerhardts, Wilhelm

Dings, Heinrich

Thielen, Leonhard

Kriegers, Theodor

Bongartz, Karl Bors,

Heinrich Bongartz,

Heinrich Gerhards.

E I N B E G R I F F F Ü R Q U A L I TÄT U N D

FUNKTION - SEIT ÜBER 55 JAHREN

IDEEN IN HOLZ

Fertigung

nach Ihren

Wünschen,

in eigener

Herstellung:

Haustüren

3-Fenster-Systeme

Sicherheitsfenster

Schallschutzfenster

Niedrigenergiefenster

Nostalgiefenster

Denkmalschutz-Fenster

Genholter Str. 94 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-59223 · Fax 02163-5007

Postkarte, Brüggen, um 1910

Bekannt sind: Maria Wolters, Rosa Lankes, Franz Schmülders

Erkennen Sie sich wieder?

Bei diesem Foto aus der Sammlung von Walter Feyen handelt es sich um Schülerinnen und

Schüler der Gesamtschule Brüggen-Bracht.

BSt-Daten und ggf. Zusätze gemäß

Ihre Ziffer Beratungsstelle 1. des verpflichtenden

-

zertifiziert

Merkblattes

nach

einfügen.

DIN 77700:

Hauptstr. 133

BSt-Daten und ggf. Zusätze gemäß

41372 Niederkrüchten-Elmpt

Ziffer 1. des verpflichtenden

Telefon Merkblattes 02163-987068

einfügen.

37


AKTUELLES

Danke

Für die zahlreichen Glückwünsche

und Geschenke zu unserer Goldhochzeit

sagen wir allen Freunden,

Bekannten und Verwandten herzlichen

Dank. Ganz besonders danken

wir den fleißigen Kränzern der

Straßengemeinschaft Marktstraße/

Südwall mit „Cheforganisator“ Hans-

Werner Rieken sowie dem Offizierskorps

der St. Johannes-Bruderschaft

Bracht.

Wir werden das wunderschöne Fest

in bleibender Erinnerung behalten.

Herzlichst Ihre und Eure

Sophie und Adolf Overdick

Danke

Wir bedanken uns ganz herzlich

bei allen Bekannten, Nachbarn und

Freunden für die Glückwünsche, Geschenke

und Aufmerksamkeiten zu

unserer Diamanthochzeit.

Ein besonderes Dankeschön auch an

unsere Kinder, Schwiegerkinder und

Enkel, die das wunderschöne Fest mit

vorbereitet haben und großen Anteil

daran hatten, dass dieser Tag ein unvergessliches

Erlebnis für uns war.

Herzlichst Ihre und Eure

Mia und Clemens Wolf

Bester Laune präsentierten sich die Grenadiere mit ihrem Frauen beim gemeinsamen Ausflug

an die Mosel.

Ausflug der Grenadiere der

St. Johannes Bruderschaft

Einen dreitägigen Ausflug nach Brauneberg

an der Mosel gönnten sich die Grenadiere

der Brachter St. Johannes-Bruderschaft gemeinsam

mit ihren Frauen.

Am Sonntagnachmittag feierte man zunächst

den Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft

über England, wobei besonders

die Frauen mit Ihrem Fußball- Sachverstand

beeindruckten.

Am Montag ging’s auf großen Radtour über

Wintrich, Minheim, Piesport nach Neumagen-Drohn,

dem ältesten Weinort Deutschlands,

und wieder zurück. Aufgrund der

warmen Witterung wurden großzügig bemessene

Pausen eingelegt. Bei Rückkehr im

Hotel dankte Hauptmann Heinz-Peter Schoeps

allen 24 Teilnehmern für die sportliche

Leistung –bei sommerlichen Temperaturen

waren 40 km kein Pappenstiel- und die ausgezeichnete

Disziplin.

Am Dienstagmorgen galt es zunächst, die

Muskeln aufzulockern. Das Tagesprogramm

sah eine Besichtigung des bekannten Weinortes

Bernkastel vor – natürlich wieder per

Drahtesel. Bei der Rückfahrt legte man noch

einen Zwischenstopp in Mülheim ein, bevor

es am Abend wieder zurück ins heimische

Bracht ging.

Es war bereits der dritte gemeinsame Ausflug

der Grenadiere an die Mosel und auch

für das kommende Jahr hat man bereits wieder

eine Tour geplant.

Der Grenadierzug besteht aus 17 Männern,

die zugleich alle Mitglieder des Brachter

Amicitia-Chores sind. Hauptmann des Zuges

ist Heinz-Peter Schoeps, Spieß und „Mutter“

der Grenadiere ist Hubert Op den Berg. Für

die Finanzen ist Bäckermeister Hans Leven

verantwortlich; mit viel Augenmaß sorgt er

dafür, dass für Notfälle immer etwas Geld in

der Kasse klimpert.

Wärmepumpe?

02157-871927

BÜLTER!


AKTUELLES

Ferienlaune

mit

günstigem

Strom.

Unser Strom ist nah, fair

und unkompliziert.

39


Werbering Brüggen · Werbering Bracht · TG „Brachter Dohlen“ · IG „Lebendiges Brüggen“

Veranstaltungen im Juli und August 2010

Gemeinde Brüggen

25.07.2010, 10.00 bis 18.00

Brüggener Büchermarkt

Kreuzherrenplatz

Gemeinde Brüggen, Versandantiquariat „Der-

Philo-soph“ Viersen

26.07.2010 10:00

Malworkshop für Kinder

Vennmühlenweg 24

Das kleine Burgtheater

27.07., 15:00 – 17:00

Kleidertruhe der CDU-Frauen-Union

Nikolausplatz, Eingang neben der Kirche

31.07.2010 - 01.08.2010

Sommerfest bei GUT SCHUSS

Wiese am Schießstand in Born

Lüttelbrachter Str. 1

SV GUT SCHUSS Brüggen An der Kreuzstraße e.V.

01.08.2010

Brachter Mühlentag

Brachter Mühle Brüggener Straße 13

Trägerverein Heimatmuseum

Brachter Mühle e. V.

01.08.2010 - 14.08.2010

NiederrheinTheater: Tschechow-Schlossfestspiele

mit Jugendworkshop „Meet Tschechow

Schloss Dilborn, Dilborner Straße 61,

01.08.2010 17:00

Brüggener Sommer: Freilichttheater ‚Der Bär‘

und ‚Der Heiratsantrag‘

Innenhof Burg Brüggen, Burgwall 4,

Gemeinde Brüggen

04.08.2010 20.00

NiederrheinTheater: Theaterkino, Louis Malle

„Wanja auf der 42. Straße“

Schloss Dilborn Dilborner Straße 61

04.08.2010 10:00

Fotoworkshop für Kinder: „Zeromonika

Fotosafari“

Vennmühlenweg 24

Das kleine Burgtheater

05.08.2010 19:30

Vortrag der Heimatfreunde Bracht: „Flora und

Fauna im ehemaligen Depot

Ratsstube und Bürgersaal Hamers

Marktstraße 7 – 9

Heimatfreunde Bracht

06.08.2010 - 08.08.2010

32. Brüggener Altstadtfest

Historische Altstadt Brüggen

Interessengemeinschaft „Lebendiges Brüggen

06.08.2010 20:00

NiederrheinTheater: Woody Allens

„Riverside Drive“

Schloss Dilborn Dilborner Straße 61

07.08.2010 20:00

NiederrheinTheater: Endpräsentation des

Theaterkurses „Lebendiges Spiel“

Schloss Dilborn Dilborner Straße 61

08.08.2010 17:00

Kleines Burgtheater: „Brüggener

Kasperletheater“

Vennmühlenweg 24

09.08.2010 10:00

Malworkshop für Kinder

Vennmühlenweg 24

Das kleine Burgtheater

11.08., 10-12/14-20

Frauenbibliothek

Beethovenstraße 22

12.08.2010 20:00

NiederrheinTheater: Theaterkino, multimediale

Szenencollage der Inszenierung „Die Möwe“

Schloss Dilborn Dilborner Straße 61

13.08.2010 20:00

NiederrheinTheater: Endpräsentation des

Jugendtheaterprojektes „Meet Tschechow“

Schloss Dilborn Dilborner Straße 61

14.08.2010 20:00

NiederrheinTheater:

„Mein ferner lieber Mensch“

Schloss Dilborn Dilborner Straße 61

18.08.2010 10:00

Fotoworkshop für Kinder:

„Zeromonika Fotosafari“

Vennmühlenweg 24

Das kleine Burgtheater

22.08.2010 10.00 bis 18.00

Brüggener Büchermarkt

Kreuzherrenplatz

Gemeinde Brüggen, Versandantiquariat

„Der-Philo-soph“ Viersen

23.08.2010 10:00

Malworkshop für Kinder

Vennmühlenweg 24

Das kleine Burgtheater

24.08., 15:00 – 17:00

Kleidertruhe der CDU-Frauen-Union

Nikolausplatz, Eingang neben der Kirche

25.08.2010 10:00

Fotoworkshop für Kinder:

„Zeromonika Fotosafari“

Vennmühlenweg 24

Das kleine Burgtheater

27.08.2010, 16:30 – 20:00

Bluspende

Mensa Gesamtschule Bracht, Südwall 12

DRK Ortsverein Brüggen e.V.

29.08.2010

Brüggener Sommer: „Bunt sind schon die

Wälder“ Konzert Waldesgrün Genholt/Cäcilia

Viersen-Dornbusch

Innenhof Burg Brüggen Burgwall 4

Kulturamt Gemeinde Brüggen

29.08.2010

Pfarrfest in Brüggen

Nikolausplatz

Katholische Pfarrgemeinde Sankt Nikolaus

Brüggen

29.08.2010 10.00 bis 18.00

Brüggener Büchermarkt

Kreuzherrenplatz

Gemeinde Brüggen, Versandantiquariat

„Der-Philo-soph“ Viersen

29.08.2010 17:00

Kleines Burgtheater: „Zauberhafte Zauberei

mit Franco & Manus“

Vennmühlenweg 24

Pilgerfahrt nach

Lourdes

Für die Kirchengemeinden

Niederkrüchten, Oberkrüchten, Elmpt,

Brüggen/Bracht/Born, Schwalmtal,

Waldniel, Amern, Dilkrath und

Lüttelforst findet in der Zeit vom

24.09. bis 03.10.2010 eine Pilgerfahrt

nach Lourdes statt.

Es sind noch Plätze frei.

Auskunft und Anmeldung bei

Peter Josef Beines, Borner Str. 46,

Niederkrüchten, Tel. 02163/82020

NEU IN BRÜGGEN

KLOSTERSTRASSE 16

TEL. 02163-5759326

TÄGL. GEÖFFNET 10-22 UHR

Über 20 Sorten Kaffee, Espresso

und Shakes

Tee in großer Auswahl

Kalte Getränke, Wein, Spirituosen

und Cocktails

Hausgemachte Suppen, Snacks,

und frische Salate

Baguettes, Brötchen und Croissants

Eis-Spezialitäten,

am Tisch und zum Mitnehmen

Poffertjes & Waffeln

Alles natürlich frisch zubereitet!

Ein Lunch mit frischen Brötchen · Ein Snack in der Pause für Magen und Seele

Mit Freunden warme Erinnerungen teilen bei einem eiskalten Eisbecher · Jeder Besuch bei uns - ein Genuss für Sie!

Lassen Sie es sich gut gehen im Vienna Plaza !


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung dürfen nicht teilnehmen.

DAS RÄTSEL FÜR QUERDENKER !

4

13

7

3

8

Die Buchstaben in den nummerierten, grauen Feldern ergeben die Lösung:

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Bitte schicken Sie Ihre Lösung bis spätestens 17. August 2010 an

Redaktion Stadtjournal, Stichwort Querdenker Juli

Klosterstr. 38, 41379 Brüggen

Fax 02163/570165 – email gerd.schwarz@brueggen.de

Oder einfach in den Rathäusern Brüggen oder Bracht abgeben.

à € 10,00 pro Gewinner

10

2

18

17

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir

3 Buchgutscheine im Wert von 20 €

2 Brüggen-Tassen

3 Einkaufsgutscheine für Suntjens Candyland, Katers Feld 2

Die Redaktion des Stadtjournals wünscht wie immer jede Menge Spaß beim Rätseln

und viel Glück!

11

Gewinner

9

15

Jeden Monat zu gewinnen:

3 Einkaufs-Gutscheine

für Suntjens Candyland, Katers Feld 2

6

12

14

In der Ausgabe 32 lautete die richtige Lösung: Tag der offenen Spargelhöfe

Unter den zahlreichen Einsendungen wurden als Gewinner ermittelt:

je 2 Karten für das Konzert der Höhner am 17.09. im Bürgerhaus Elmpt:

Marlies Schenk, Börholz 15 a, Bernd Schroers, Holtschneiderweg 31

je 2 Karten für das Konzert des Aachener Domchors am 20.06.: Fine Hermans, Florianstr. 15,

Leni Smets, Kiefernweg 5, Ingrid Sieburg, B.-Röttgen-Waldweg 23

je 1 Einkaufsgutschein für Suntjens Candyland, Katers Feld 2: Nico Lenzen, Im Weberfeld 68,

Nettetal, Sabrina Rose, Johann-Melchior-Str. 9, Nettetal, Gabriele Trampler, Börholzer Str. 20 b

Herzlichen Glückwunsch. Die Gewinner wurden bzw. werden schriftlich benachrichtigt.

Die Gewinner aus der Ausgabe 33 werden im nächsten Heft veröffentlich.

16

1

5

Waagerecht

1: Westring ist eine, die A61 auch

15: Römisch kaiserliches Brennprogramm

16: Vielerzählter Witz hat einen

17: Stadt mit Hundertwasserbahnhof

18: Organische Tischform

19: Kriegsgott

20: absaugbar

21: Gut für die Reifen, wenn man es hat (Abk.)

23: Lang fehlt zum Dieb

24: Für die einen Nudel, für die anderen Schule

27: Lieber einen Schalter als einen Menschen

28: Schieferfelsen ohne ley

30: Der Schwabe hängt zum Abschied auch schon

mal ein le an

31: Mit Knie schweißtreibend

33: 50 % von Ganz

35: 24 waagerecht als Verb

37: Mobile Kommunikationsart

39: Firmenchef ohne GmbH (Abk.)

41: Mit James Dean im Plural

44: Mit Tor bei der WM gesehen

46: Virtueller Kommunikationsraum

49: Fluss in Roermond

51: Wer’s nicht mehr tut, ist tot

53: Bonbongenussfolge

54: engl. Held

55: Lieber an der Nordsee als im Portemonnaie

56: geschüttelte Reife

57: allein

58: Diese Farbe kommt in der engl. Flagge nicht vor

59: Grundvoraussetzungsadjektiv für Pfandgut

60: Ist erst verdoppelt richtig nützlich

61: Etwa 90 Deutsche essen jährlich insgesamt

eine solche Pommes frites

Senkrecht

1: Zweitgrößte Stadt der Türkei

2: Asiatische Münze

3: Wer die Fernsehzeitschriftbeilagen der RP

sammelt, hat viele …?

4: Gehört zum Hofstaat

5: Materialverlust an der Oberfläche durch

Gebrauch

6: Hat ein Vortrag die, rutscht man schon mal

auf dem Sitz hin und her

7: Krankenwageninventar

8: Eltern können es sein, der Winter auch

9: Hat jedes Haus

10: Marketingsprech: die Reaktion auf eine

Werbemaßnahme

11: Serienheld mit Heißhunger auf Katzen

12: Teil eines Theaterstücks

13: Mit Tisch liegt’s auf dem Tisch

14: Burgweiherbewohnerin

22: Gehören zum Brüggener Altstadtfestbild

25: Lustig stimmen

26: Weniger als eins

28: Polnischer SF-Autor

29: Bekommt jeden Tag eine Zeitung

32: Großmacht

34: prahlen

35: Bei Teenagern verhasst

36: Mit Loch nutzlos

38: Amrum, Sylt, Mainau, England

40: Mögliches Freitagskonzertinstrument

42: Im Stau fürs Blaulicht zu bilden

43: Blöd, wer hierbei schlechte Karten hat

45: Hülsenfrucht mit verlorenem Konsonanten

47: Raubfisch, schwimmt durchaus auch auf dem

Finanzmarkt

48: 14 senkrecht. Zum Beispiel

50: Sagte die Brause und sprudelte im Glas

52: ugspr. na klar!

41


TIPPS & TERMINE

Zum Sommerfest

in den Tierpark

Zu ihrem traditionellen Sommerfest

lädt die Brüggener CDU-Frauen-Union

für Mittwoch, den 25. August, ab

14.00 Uhr in den Natur- und Tierpark

Brüggen ein.

Die Einladung richtet sich an alle Kinder

der Gemeinde Brüggen, mit Mutter,

Vater, Oma oder Opa. Der Eintritt

ist für Kinder bis 14 Jahren frei. Für Erwachsene

beträgt er 3,50 Euro.

Zusammen mit den Eintrittskarten gibt

es Gutscheine für Würstchen, Kuchen

und Getränke. Karten für die beliebte

Veranstaltung gibt es bei der Bäckerei

Lehnen, Hülst 2 und bei Kindermoden

Ingenrieth, Klosterstraße 75.

Top-Design!

www.blueart-schmuck.de

Heimatabend am

5. August

Flora und Fauna im ehemaligen

Depot

Der nächste Heimatabend der Heimatfreunde

Bracht findet am 5. August, 19.30 Uhr in

der Ratsstube Hamers statt.

Horst Schirrmacher und Rolf Spitzkowski

berichten über die Flora und Fauna im ehemaligen

Munitionsdepot, dem heutigen Naturschutzgebiet

Brachter Wald. Während

der Zeit, als die Briten dort Munition lagerten,

konnte sich in dem für die Öffentlichkeit

nicht zugänglichem Gebiet eine ganz einzigartige

Natur entwickeln.

Die beiden Moderatoren haben sich ausgiebig

hiermit beschäftigt und geben ihre

Kenntnisse und Erfahrungen weiter. Selbst

für eingefleischte Brachter dürfte es über

dieses Gebiet noch Neues zu erfahren geben.

Interessenten sind zum Heimatabend herzlich

eingeladen.

➤➤

Termin:

Donnerstag, 5. August, 19:30 Uhr –

Ratsstube Bracht, Marktstraße 7

SATELLIT?

FERNSEH BOS

GEWERBERING 25 A · NIEDERKRÜCHTEN/DAM

TEL. 0 21 63 - 3 15 14 · WWW.FERNSEH-BOS.DE

Ernährungsberatung

www.marita-offermanns.de

Öffnungszeiten

der Pfarrbüros

Während der Zeit vom 9. bis 20.

August gelten in den Pfarrbüros der

Weggemeinschaft Born-Bracht-Brüggen

geänderte Öffnungszeiten:

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Tel. 02163/6679

Kleidertruhe

Die Kleidertruhe der CDU Frauenunion in

Brüggen ist wieder am 27. Juli zwischen 15.00

Uhr und 17.00 Uhr geöffnet. Zurzeit können

wir nur gut erhaltene gewaschene Kinderkleidung

oder Spielsachen annehmen.

Gleichzeitig möchte ich aus gegebenem Anlass

dringend darauf hinweisen, dass abgenutzte

Altkleidung nicht angenommen werden

kann.

Haben Sie bitte auch Verständnis dafür, dass

die Kleidung nur zu den Öffnungszeiten und

in den Räumlichkeiten der Kleidertruhe entgegen

genommen wird.

Bitte stellen sie auf keinen Fall Kleidung

während der Woche einfach vor die Tür der

Kleidertruhe oder bei mir zu Hause ab.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Rita Schmidt

Kleiderstube

Die Kleiderstube der Pfarrcaritas Bracht

bleibt während der Sommerferien geschlossen.

Nächster Öffnungstermin ist der

6. September.

geschlossen

10.00 – 12.00 Uhr Bracht

09.30 – 11.00 Uhr Brüggen

15.30 – 17.00 Uhr Born

14.00 – 16.00 Uhr Bracht

15.30 – 17.00 Uhr Born

09.30 – 11.00 Uhr Brüggen

Pfarrbüro St. Mariä-Himmelfahrt

Bracht, Kirchplatz 10,

Tel. 02157/871974

Pfarrbüro St. Peter Born, Born 51,

Tel. 02163/5455

Pfarrbüro St. Nikolaus Brüggen,

Burgweiherplatz 5, Tel. 02163/6715

Sommerfest bei

„Gut Schuss“

31. Juli – 01. August

In die Veranstaltungsreihe zum 50-jährigen

Bestehen des Schützenvereins GUT SCHUSS

Brüggen e.V. wurde das traditionelle Sommerfest

integriert. Am Samstag, 31. Juli ab

19.30 Uhr lädt der SV GUT SCHUSS wieder

zur geselligen Runde und zum Tanz bei Live-

Musik auf die Wiese an der Lüttelbrachter

Straße in Born ein.

Volles Programm bietet auch der Sonntag,

1. August, mit Frühschoppen, Kaffee

und Kuchen sowie Ausklang beim

Dämmerschoppen.

Neben einer Verlosung mit attraktiven Preisen

für Jung und Alt und typischen Sommerfest-

Aktivitäten wie Wurfbude und Nagelbalken

wird im Rahmen einer Talentsichtung

(Lichtgewehr) der Schießsport vorgestellt.

Brachter Pfarre fährt

nach Südtirol.

Noch wenige Plätze

frei

Von Samstag, 2. Oktober bis Samstag, 9. Oktober

fährt die Pfarre Bracht nach Natz, in

der Nähe von Brixen/Südtirol.

Einige wenige Plätze sind noch frei. Daher

hier noch einmal ein kurzer Überblick über

Leistungen und Programm:

Gewohnt wird im ***- Hotel Ploseblick.

Fahrt im modernen Fernreisebus mit Bordküche,

WC und Klimaanlage.

7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit

Frühstücksbuffet.

7x Abendessen (Salatbuffet und drei-Gang-

Menü).

Alle Zimmer mit Dusche oder Bad/WC etc.

Ein reichhaltiges Programm an Ausflugsfahrten,

u.a.

nach Kasern ins Ahrntal, nach Kastelruth

und Seiser Alm,

eine große Dolomitenrundfahrt mit Reiseleitung,

einer Tagesfahrt um Gardasee sowie

ins Grödnertal und zum Rosengarten.

Ein Törgeleabend mit Musik und Gelegenheit

zum Einkaufen in Brixen runden das

ganze Programm ab.

➤➤Der Gesamtpreis pro Person im DZ beträgt:

538,- €, EZ Zuschlag: 80,- €.

Auskunft und Anmeldung im Pfarrbüro,

Kirchplatz 10, Tel. 02157/ 871974.

42


TIPPS & TERMINE

Männer sind

zum Frühstück

eingeladen

Ein Männerfrühstück -nicht nur für Protestanten-

gibt es seit einiger Zeit an jedem ersten

Dienstag im Monat in der evangelischen

Kirche am Alten Postweg.

Unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit

sind Männer hierzu herzlich eingeladen.

Professionelle

Webseiten

»

www.web-to-date.com

»Wir bringen Sie ins Internet

• Grabmale

• Granit

• Arbeitsplatten

Kaldenkirchen

Steyler Straße 75

Telefon (02157) 899 841

➤➤Das nächste Männerfrühstück findet

nach den Sommerferien am 7. September,

9.00 Uhr statt. Es wird ein Kostenbeitrag

von 3,00 Euro erhoben.

Anmeldungen werden erbeten bei

Jürgen Sadtkowski, Telefon 02163/6247.

Solar?

02157-871927

BÜLTER!

Max

Muster

1909-2004

Apotheken-Notdienst Brüggen-Bracht für die Zeit vom 25. Juli bis 29. August 2010

So 25. Jul Kiependräger-Apotheke, Breyell

Mo 26. Jul Regenbogen-Apotheke, Brüggen

Di 27. Jul Dohlen-Apotheke, Bracht

Mi 28. Jul Neue Grenz-Apotheke, Kaldenkirchen

Do 29. Jul Sebastian-Apotheke, Lobberich

Fr 30. Jul Lamberti-Apotheke, Breyell

Sa 31. Jul Kosmas-Apotheke, Bracht

So 01. Aug Elefanten-Apotheke, Schaag

Do 12. Aug Kiependräger-Apotheke, Breyell

Fr 13. Aug Regenbogen-Apotheke, Brüggen

Sa 14. Aug Kosmas-Apotheke, Bracht

So 15. Aug Adler-Apotheke, Kaldenkirchen

Mo 16. Aug Sebastian-Apotheke, Lobberich

Di 17. Aug Lamberti-Apotheke, Breyell

Mi 18. Aug Dohlen-Apotheke, Bracht

Do 19. Aug Elefanten-Apotheke, Schaag

Mo

02. Aug

IMPRESSUM

Redaktion: 02163-5701-141 · gerd.schwarz@brueggen.de · Anzeigen: 02163-5719660 · info@stadtjournal-brueggen.de

Herausgeber, Anzeigenleitung & Gestaltung:

Manuel Uebbing

Klosterstr. 11 · 41379 Brüggen

Tel. 0 21 63-5 71 96 60 · Fax 0 21 63-5 71 96 30

Mail: info@stadtjournal-brueggen.de

Redaktion: Gemeinde Brüggen

Gerd Schwarz · Klosterstr. 38 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-57 01-141 · Fax: 02163-57 01-65

Mail: gerd.schwarz@brueggen.de

Druck: schmitzdruck&medien · 41379 Brüggen

Erscheint monatlich, Verteilung kostenlos im

Erscheinungsgebiet. Auflage: 8.000 Stck.

Schwanen-Apotheke, Niederkrüchten

Glocken-Apotheke, Hinsbeck

Di 03. Aug Engel-Apotheke,Elmpt

Mi 04. Aug Burg-Apotheke, Brüggen

Do 05. Aug Rosen-Apotheke, Lobberich

Fr 06. Aug Apotheke “Am Katharinenhof”, Brüggen

Sa 07. Aug Marien-Apotheke, Amern

So 08. Aug St.-Antonius-Apotheke, Waldniel

Mo 09. Aug Sonnen-Apotheke, Waldniel

Di 10. Aug Adler-Apotheke, Kaldenkirchen

Mi 11. Aug Adler-Apotheke, Lobberich

Für vom Herausgeber gestaltete Anzeigen,

Logos, Texte und Fotos besteht Urheberrecht. Eine Weiterverwertung

bedarf der Rücksprache und Genehmigung.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der

Herausgeber keine Gewähr. Ein Anspruch auf Veröffentlichung und

Rücksendung von unverlangt eingereichten Manuskripten und Fotos

besteht grundsätzlich nicht.

Gültig ist die Anzeigenpreisliste vom 01.10.2007 in unseren

Mediaunterlagen.

Preise und AGB unter www.stadtjournal-brueggen.de

Verantwortlich für den Inhalt: Manuel Uebbing

Kreuzworträtsel: www.biggi-mestmaecker.de

Gedruckt auf

FSC zertifiziertem Papier bei

schmitzdruck&medien

Mit den Warenzeichen des FSC werden

Holzprodukte ausgezeichnet, die aus vorbildlich

bewirtschafteten Wäldern stammen. Der FSC ist

eine gemeinnützige internationale Organisation

mit dem Ziel, weltweit eine Verbesserung

der Waldbewirtschaftung zu erreichen.

Die nächste Ausgabe erscheint am 28. August · Redaktions- und Anzeigenschluss: 18. August

Fr

20. Aug

Schwanen-Apotheke, Niederkrüchten

Glocken-Apotheke, Hinsbeck

Sa 21. Aug Engel-Apotheke,Elmpt

So 22. Aug Burg-Apotheke, Brüggen

Mo 23. Aug Rosen-Apotheke, Lobberich

Di 24. Aug Apotheke “Am Katharinenhof”, Brüggen

Mi 25. Aug Marien-Apotheke, Amern

Do 26. Aug St.-Antonius-Apotheke, Waldniel

Fr 27. Aug Sonnen-Apotheke, Waldniel

Sa 28. Aug Adler-Apotheke, Kaldenkirchen

So 29. Aug Adler-Apotheke, Lobberich

Veröffentlichung ohne Gewähr. Geh

43


LÄNGER-

LEBEN...

Thema: Diabetes

Etwa 10% unserer Mitmenschen leiden daran. Fehlt dem Körper Insulin, steigen die

Blutzuckerwerte. Symptome gibt es genug. Zum Beispiel Durst, Müdigkeit,

Mattigkeit, Sehstörungen, Hautentzündungen, Juckreiz, Wadenkrämpfe,

Harnweginfekte, schlecht heilende Wunden, aber auch Gewichtsverlust.

Schon bis zu zehn Jahre vor diesen Symptomen blüht die Krankheit im Verborgenen.

Chance: Einmal festgestellt, ist Eigenverantwortung gefragt. Die Ernährung und

Bewegung sind die halbe Miete.

Unsere Seminare geben dem Patienten entscheidende Hilfe und wertvolle Tipps.

Der Fünf-Minuten-Check

Dieser Fünf-Minuten-Check gibt ersten Aufschluss.

Cholesterin-Werte, Blutdruck, Blutzucker,

Body Mass Index – ist alles in Ordnung?

Das sind Leistungen, die alle Krankenkassen

übernehmen.

Dann sollte unbedingt der Komplett-Check folgen,

eine sogenannte „IGeL*“-Leistung.

Das Fazit auf dem Bewertungsbogen, den Sie

anschließend erhalten, hat oft Konsequenzen – vielleicht

auch für Sie.

Denn ganz ehrlich – Drumherumreden kann den

frühzeitigen Tod oder Invalidität nach sich ziehen.

Fordern Sie unsere Informationsbroschüren an.

Alles über:

• Cholesterin

• Bluthochdruck

• Diabetes – volkstümlich: Zuckerkrankheit

• Übergewicht – der Body Mass Index

• Gefäßwanddicke – der Halsschlagader (IMT Messung)

• hs-CRP – Hochsensitives C-reaktives Protein

• Homocystein – eine Aminosäure

• Rauchen – ist ungesund

• LVHT – Vergrößerung der linken Herzkammer

• Ihre Familie – Ihre Vorfahren, Ihre Gene

• BIA Fett-Messung

• Krebsvorsorge

• PSA-Wert – Früherkennung von Prostata Krebs

• Haptoglobin – Darmkrebs Früherkennung

oder rufen Sie uns an: 02163-92310

Hausarzt-Zentrum

Brüggen

Dr. med. J. H. Arens

Christoph Hagedorn

Dr. med. T. Höffner

Dr. med. (syr) Z. Sharaf

FÄ f. Allgemeinmedizin

Hausärzte · Sportmedizin

Reisemedizin · Akupunktur · Vorsorge

Diabetes-Hausarzt-Praxis

Ernährungsmedizin · Palliativmedizin

Praeventionsmedizin

In der Haag 3 · 41379 Brüggen · Telefon 02163-92310 · Telefax 02163-923120

www.hausarzt-zentrum-brueggen.de · info@hausarzt-zentrum-brueggen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine