LIVE IM JUNI & JULI 08 - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM JUNI & JULI 08 - Yorckschlösschen

Sonntag 1. Juni 14:00 UhrMittwoch 4. Juni 21:00 UhrSamstag 7. Juni 21:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Jeden 1. Sonntag im MonatKuchenbeckersSonntagsbratenBerlins heisseste Jam-SessionSchwerpunkt: Boogie WoogieSo wie sich ein ,,Sonntagsbraten”deutlich vom restlichen kulinarischenAngebot der Woche abhebt, so sollauch diese neue Reihe an jedemersten Sonntag im Monat neue musikalischeAkzente setzen. Ein hochkarätigesTrio bildet dabei den Grundstockund legt quasi den rotenTeppich aus für Session-Gäste ausbesten Jazz- und Blues-Kreisen.Berlin steckt voller unentdeckterTalente, doch die Anzahl der Spielstättenist leider sehr übersichtlichgeworden und stagniert. Mit dieserneuen und regelmäßigen Jam-Session eröffnen sich jedenfalls fürden einen oder die andere neueMöglichkeiten, sich vor Publikum zupräsentieren. Musiker(innen) wendensich bitte an Chefkoch Kuchenbecker,ihm obliegt die Zusammenstellungder jeweiligen Session-Besetzungen. Die ersten Sessionswaren schon höchst vielversprechend,wir haben grossen Appetit aufmehr - das Wasser läuft schon imMunde zusammen - wir sind daheraufs heutige Angebot mal wiederbesonders gespannt.Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:bass, vocals, mâitre de cuisine, HaroldJohn v. Abstein: piano & vocals, AndreasBock: drumsBlues & Boogie à gogoErnie’sMittwochscocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer Mittwochs mitBlues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett. Wiewir sehen, hat er den ersten schon ander Strippe. Es werden noch unzähligeweitere folgen, denn Ernie kenntsie alle und hat auch schon mit allengespielt. Ein absolutes Phänomen,der Mann!! Und er kriegt allePublikümer ganz schnell auf seineSeite. Ernie mögen einfach alle. Bisauf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe-Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereDuell der Giganten (gt)Ron Spielmanmeets VolkmarAbramowskiDa haben sich zwei gefunden ! Dereine (Ron) hat sich über die Jahreeinen excellenten Ruf erspielt und giltals europäischer Gittarist der Sonderklasse.Auf bisher 13 CDs ist dies ausführlichdokumentiert. Der andere(Volkmar) ist nicht minder virtuos, beiseiner Version von Santana’s “BlackMagic Woman” ticken die Zuhörerregelmässig aus. Völlig zurecht. AlsGitarrenlehrer genießt er obendreineinen guten Ruf. Dieses Duell amheutigen Abend sollte sich niemandentgehen lassen! Da wird dermassendie Post abgehen, dass uns allenHören und Sehen vergehen wird.Aber hallo !!!Besetzung: Ron Spielman: gt & voc,Volkmar Abramowski: gt & vocTonträger: 13 CDs allein von RonSpielman3


AUTO DIENSTFür alle FahrzeugeInspektionenTÜV / AUUnfallinstandsetzungDIE MARKEN-WERKSTATT1. Savignyplatz - FestCharlottenburg groovt!Fa. Kerz . Inh.Thomas IllgenKFZ - MeisterObentrautstraße 3310963 Berlin - KreuzbergTel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33Fax 030 - 25 29 96 6913.-15. Juni 2008Jazz in Berlin auf einen Klick !Tag für Tag alle Termine und Veranstalterauf dem vollständigsten Kalender dieserStadt neu im Netz.BergmannstraßenfestKreuzberg jazzt!Yeah man,that’s cool !www.jazzinitiative-berlin.deKreuzberg kocht!Kreuzberg macht Theater!Kreuzberg flitzt!27.-29. Juni 20084


Sonntag 8. Juni 14:00 hMittwoch 11. Juni 21:00 UhrSamstag 14. Juni 21:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Boogie & BluesPiano SchulzeBoogiebandIn der Tradition der alten Blues- undBoogie Woogie- Pianisten begannThomas "Piano" Schulze im Alter von14 Jahren autodidaktisch das Klavierspielzu erlernen. Es folgte eine dreijährigeAusbildung am Saxophon undein Studium der Musiktheorie. DenNamen "Piano-Schulze" bekam erübrigens von einem Freund der einenLagerraum für alte Klaviere an denAntiquitätenhändler Schulze, mitSpitznamen "Millionen-Schulze", vermietethatte, wo "Piano-Schulze",mangels eines Pianos im Elternhaus,unter Hunderten zur Auswahl stehendenimmer üben konnte. Seit 1982auf den Bühnen der Berliner Clubsund Kneipen vertreten, entwickelte erbald seinen ganz persönlichen Stil,wodurch er zu einer bekannten undgefragten Figur in der Blues- undBoogie Woogie- Szene avancierte.Doch auch außerhalb Berlins hat erlängst sein Publikum gefunden, wo erin vielen Clubs und Konzerthallenregelmäßig gastiert. Stilistisch bewegter sich zwischen Chicago-Blues,New Orleans Pianostyle, BoogieWoogie und Ragtime. 1986 gründeteer die Piano-Schulze-Boogieband,und ist seit 1989 Profimusiker.Besetzung: Thomas “Piano Schulze”: p,voc und seine MannenTonträger: Wer seit 1989 Profimusiker ist,hat bestimmt ganze Wagenladungen vonCDs dabei. Wetten?Blues & Boogie à gogoErnie’sMittwochscocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer Mittwochs mitBlues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett. Wiewir sehen, hat er den ersten schon ander Strippe. Es werden noch unzähligeweitere folgen, denn Ernie kenntsie alle und hat auch schon mit allengespielt. Ein absolutes Phänomen,der Mann!! Und er kriegt allePublikümer ganz schnell auf seineSeite. Ernie mögen einfach alle. Bisauf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe-Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereSwingin’ Jazz & moreSolidJazz Trio“Der Hannoveraner SaxophonistAlexander Hartmann präsentiert mitdem Solid Jazz Trio swingenden Jazz,gemischt mit viel Blues, Latin-Jazzund Soul. Zum Programm gehörenbekannte Standards von DukeEllington bis Stevie Wonder, aberauch selten gespielte Kompositionenaus den verschiedenen Stilrichtungendes Jazz.”Das hört sich doch gut an. Das istdoch genau die richtige Mischung,um nach dem gewaltigen Programmdes zweiten Tages auf dem Savignyplatz-Jazzfestden Abend beschwingtausklingen zu lassen. Also Jazzfans:Legt auf dem Nachhauseweg einenStopp beim Yorckschlösschen ein,lasst euch die gebratenen Tauben insMaul fliegen und lasst euch von unserenHannoveraner Gästen musikalischverwöhnen. Kreuzberger Abendedieser Machart haben ihr ganzbesonderes Flair und nehmengewöhnlich ein spätes Ende. Abermorgen sehen wir uns dann wiederauf dem Savignyplatz zum Finale.Sehn’se, det is ehmt Berlin.Besetzung: Herr Alexander Hartmannam Saxophon nebst zweier Kollegen anBass und GitarreTonträger: Ham die Herren bestimmt mitbei.5


6Sonntag 15.Juni 14:00 UhrCombo SwingNiels UnbehagensSwingbrothersMit Haut und Haaren ist er den schönenKünsten zu getan. Nicht nur alsKünstler im Bereich Druckgrafik hater deutliche Spuren hinterlassen,denn er spielt obendrein ein wunderschöneinfallsreiches Jazzpiano inmehreren Bands. Doch auf demSaxophon ist Niels Unbehagen in seinereigenen Gruppe ,,Swingbrothers’’Dreh- und Angelpunkt. In der Traditionder großen Saxophonisten wieLester Young oder Coleman Hawkinsstehend, haucht er mit ganz abgehangenemTiming Balladen oderhonkt Blues-triefende Shuffles mitreichlich Schmackes und Feeling. DieSwingbrothers sind eine bestens eingespielteCombo und die idealenSidemen für Chef Niels. Aus Südamerikastammend, sorgt Eduardo Lisavetzkiam Piano bei etlichen lateinamerikanischenNummern für dierichtigen Grooves. Trompeter PeterTüllmann hat sich wiederholt in NewOrleans neue Inspirationen geholt.Take the Yorck-Train - it don’t mean athing, if it ain’t got that swing. By theway: they really got it. Yes indeed!Heißer Combo-Swing an einemSommer-Nachmittag im Schloss, -schöner kann keine Woche beginnen.Besetzung:Niels Unbehagen: ts, Peter Tüllmann: tp,Eduardo Lisavetzki: p, Horst Nonnenmacher:b, Horst Sommer: drMittwoch 18. Juni 21:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Blues & Boogie à gogoErnie’sMittwochscocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer Mittwochs mitBlues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett. Wiewir sehen, hat er den ersten schon ander Strippe. Es werden noch unzähligeweitere folgen, denn Ernie kenntsie alle und hat auch schon mit allengespielt. Ein absolutes Phänomen,der Mann!! Und er kriegt allePublikümer ganz schnell auf seineSeite. Ernie mögen einfach alle. Bisauf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe-Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereSamstag 21. Juni ab 17 UhrAusnahmsweise ab 17 Uhr zu:HeuteGeschlosseneGesellschaft(Wir müssen leider draussenbleiben. Aber der Wirt muss jaschließlich auch von irgendetwas leben.)Earl Bostic ist totSchon wieder mussten wir unsvon einem langjährigen liebenFreund verabschieden.Earl Stanley Bostic hat dieseWelt am 6. Mai für immer verlassen.Vielen bleibt Earl alsbegnadeter Bassist und vorallem als ruhiger, äusserst liebenswerterMensch in Erinnerung.Wir trauern mit seinerFrau Maria und den beidenTöchtern. Als Tondokumentbleibt uns “Soul Session”- die(allerbeste) Live-CD aus demYorckschlösschen-Sortimentmit Guitar Crusher und derRudy Stevenson Soulbandund Earl am Bass.Der Memorial Service am 13.Mai mit Queen Yahna, JocelynB. Smith, Gary Wiggins undvielen anderen war ergreifendund hat die voll besetzteKirche zu Tränen gerührt.Good bye Earl, see you later...


Sonntag 22. Juni 14:00 UhrMittwoch 25. Juni 21:00 UhrSamstag 28. Juni 21:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Swinging Jazz & moreAcki Hoffmann& FriendsAcki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.Seine professionelle Karriere startete1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.Seine Band nannte er damals ,,Acki-Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgtenAuftritte zu Kulturveranstaltungen inOst-Berlin und im Club der Film- undBühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ inder Luisenstraße. Später trat er mitJohn Defferary und Karl-Heinz Böhmin der Eierschale Dahlem, im RatskellerSchmargendorf, bei Holst amZoo, im Bali-Kino, im SchlosshotelGehrhus und im Strandhotel Ahlbeckauf. Der Treffpunkt Karlshorst gehörtwie der Dixielandball unterm Funkturmgenauso zu seinen Spielortenwie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ impreußischen Landwirtshaus. Seit1992 spielt er unter dem Namen,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigenMusikern zusammen, von denenjeder einzelne einen Extra-Text wertwäre. Da unser Platz beschränkt ist,empfiehlt es sich dringend, die Herrenlive zu studieren. Dazu gibt esheute ab 14 Uhr eine hervorragendeGelegenheit! Futtern wie bei Muttern,ein kühles Bier und heiße Musik -was will man mehr ?!Besetzung:Acki Hoffmann: Klavier + vocals, GertLübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,Helge Napieralla: tp & voc,Fritze Born: drumsBlues & Boogie à gogoErnie’sMittwochscocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer Mittwochs mitBlues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett. Wiewir sehen, hat er den ersten schon ander Strippe. Es werden noch unzähligeweitere folgen, denn Ernie kenntsie alle und hat auch schon mit allengespielt. Ein absolutes Phänomen,der Mann!! Und er kriegt allePublikümer ganz schnell auf seineSeite. Ernie mögen einfach alle. Bisauf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe-Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereBlues & BoogieNina T. Davis& FriendsGottseidank sind die Zeiten vorbei, indenen Sprüche wie “Frauen könnennicht einparken” populär waren. Natürlichwaren deren Protagonistenauch der Meinung, Frauen könntenkeinen Blues spielen. Nina T. Daviskann über soviel Dummheit nur lachen.Mit ihrem fulminanten undkräftigen Blues- und Boogie-Piano-Stil weist sie derartige Tölpel vehementin die Schranken. Allen erdenklichenFormationen hat sie so ihrenunverwechselbaren Stempel aufgedrückt.Mit der Band “Women gowild” zeigte sie unlängst mit fünfKolleginnen, wo der Hase lang läuft.Schön, dass sie sich heute Abendwieder mal hier im Hause ausgiebigstden blauen Tönen widmet. Wir sindgespannt, welche ihrer zahllosenmusikalischen Freunde die Chefin zurheutigen Session eingeladen hat.Eines kann man jetzt schon sagen: Esgeht höllisch zur Sache. Vielleichtschauen ja am späteren Abend garNina’s Ehemann EB Davis oder KatBaloun mal eben herein und singenein paar Titel. Mit Überraschungenmuss jedenfalls gerechnet werden.Let the good times roll, Nina !Besetzung: Nina T. Davis: piano & vocalsmit ihren FreundenTonträger: CD ,,Berlin Blues” mit KatBaloun und den Alleycats live imYorckschlösschen. Empfehlenswert!7


Sonntag 29. Juni 14:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Mittwoch 1. Juli 21:00 UhrSamstag 5. Juli 21:00 UhrPiano-Blues and R&BChris Rannenbergam PianoWie kein anderer deutscher Pianisthat Chris Rannenberg den Bluesbuchstäblich mit Löffeln gefressen.Gefüttert wurde er persönlich vonLegenden wie Blind John Davis,Sunnyland Slim, Henry Gray, JamesBooker und Willie Mabon. Nach langenLehrjahren in USA - speziell auchin Chicago, kam er mit Detroit GaryWiggins 1983 nach Europa zurück undmachte mit diesem als ,,InternationalBlues Duo’’ reichlich Furore. Eineandere Duo-Produktion mit Big JayMcNeely gewann den Preis der deutschenSchallplattenkritik. Nach ausgedehntenTorneen mit seiner ,,FirstClass Blues Band’’ landete er dannschließlich in Berlin, wo er nun seitvielen Jahren seßhaft ist. Als höchstgefragter Mann ist er viel auf dergesamten europäischen Blues-Szeneunterwegs, hat sich aber gerade inBerlin einen Spitzenplatz erspielt.Hier hat er auch 1998 seine Solo-CD,,Blues’’ produziert und jamt vonmorgens bis abends durch alleBezirke. Höchst erfreulich ist, daß eruns heute Nachmittag in Kreuzbergmal ganz solo die Ehre gibt.Bluesfans, listen: Here comes the realdeal !! (Ruhig mal zwischendurch vomBergmannstrassenfest rüberkommenund entspannen!)Besetzung: Chris Rannenberg: p, voc,Tonträger: Jede Menge8--------------------Eintritt frei !Blues & Boogie à gogoErnie’sMittwochscocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer Mittwochs mitBlues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett. Wiewir sehen, hat er den ersten schon ander Strippe. Es werden noch unzähligeweitere folgen, denn Ernie kenntsie alle und hat auch schon mit allengespielt. Ein absolutes Phänomen,der Mann!! Und er kriegt allePublikümer ganz schnell auf seineSeite. Ernie mögen einfach alle. Bisauf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe-Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereBoogie, Swing & JiveThe BoogieBlasters“Man legt eine gute alte LP auf denPlattenteller oder schiebt eine CD inden Player. Das ist die eine MöglichkeitBoogie Woogie, Swing, Jump'n'-Jive und Rock'n'Roll zu hören ... diebessere ist: Live erleben! Dabei sein!Die ganze Energie dieses Trios zuspüren....Am Piano: Christian Weichert.Seine linke Hand sorgt mit rollendenBässen für ein solides Fundament.Die rechte zeigt die ganze Bandbreitevon perlend verspielten Läufen biszum kraftvollen Staccato.Die Trommeln werden von BernhardHerzinger virtuos bedient. Der Vollblutmusikerzieht alle Register: vomfetzigen Rock'n'Roll mit druckvollemBackbeat bis zum lockeren Jazzbesenbeim Swing.Volker Halbbauer komplettiert dasTrio mit dem Tenorsaxophon. SeinSaxophon flüstert, weint, lacht,schreit - er setzt einfach alle Gefühleauf seinem Instrument um.Das Repertoire der Boogie Blasters:Eine heiße Mixtur von Boogie Woogie,Swing, Jump'n'Jive und Rock'n'Roll.Gespielt werden Titel so bekannterInterpreten und Songschreiber wieLouis Prima, Louis Jordan, Ray Charles,Big Joe Turner, Fats Domino ....”So beschreiben die Drei sich und das,womit sie uns am heutigen Abendtüchtigst einheizen wollen. Da wirdes wohl nicht lange dauern, bis dieLuft brennt. Ab die Post !Besetzung: Christian Weichert: piano,Bernhard Herzinger: drums, VolkerHalbbauer: tenorsaxTonträger: Die Blasters fragen


Sonntag 6. Juli 14:00 UhrMittwoch 9. Juli 21:00 UhrSamstag 12. Juli 21 UhrJeden 1. Sonntag im MonatKuchenbeckersSonntagsbratenBerlins heisseste Jam-SessionSchwerpunkt: Boogie WoogieSo wie sich ein ,,Sonntagsbraten”deutlich vom restlichen kulinarischenAngebot der Woche abhebt, so sollauch diese neue Reihe an jedemersten Sonntag im Monat neue musikalischeAkzente setzen. Ein hochkarätigesTrio bildet dabei den Grundstockund legt quasi den rotenTeppich aus für Session-Gäste ausbesten Jazz- und Blues-Kreisen.Berlin steckt voller unentdeckterTalente, doch die Anzahl der Spielstättenist leider sehr übersichtlichgeworden und stagniert. Mit dieserneuen und regelmäßigen Jam-Session eröffnen sich jedenfalls fürden einen oder die andere neueMöglichkeiten, sich vor Publikum zupräsentieren. Musiker(innen) wendensich bitte an Chefkoch Kuchenbecker,ihm obliegt die Zusammenstellungder jeweiligen Session-Besetzungen. Die ersten Sessionswaren schon höchst vielversprechend,wir haben grossen Appetit aufmehr - das Wasser läuft schon imMunde zusammen - wir sind daheraufs heutige Angebot mal wiederbesonders gespannt.Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:bass, vocals, mâitre de cuisine, HaroldJohn v. Abstein: piano & vocals, AndreasBock: drums--------------------Eintritt frei !Folk- and Country BluesThomas Fordgt + vocÜber diesen jungen Mann aus Englandweiß der Chronist so gut wienichts. Er tut also das einzig mögliche- er vertraut des Wirtes Geschmack.Denn dieser ist, wie hinlänglich bekannt,derjenige, welcher die Bandsaussucht und für sein Lokal bucht. Daer mit Anfragen bombardiert wird, hater für sichein spezielles Auswahlverfahrenentwickelt. Während seiner(sehr knapp bemessenen) Musestundenhört Wirt Olaf in die eingesandtenCDs der Bewerber rein undfällt auchziemlich rasch sein Urteil:Wenn ihn die Musik berührt, kommtder/die Bewerber in die engere Auswahl,berührt sie ihn nachhaltig,ergibt sich daraus ein Engagement.Thomas Ford scheint bei ihm auf offeneOhren gestossen zu sein. Wir könnenalso davon ausgehen, dass seineArt, Folk- und Country-Blues zu interpretierendas gewisse Etwas hat. Beider Vielzahl von Musikern, die sichauf diesem Gebiet tummeln, keineleichte Aufgabe. Also, lasst den jungenMann heute vor vollem Haus denBeweis dafür antreten! We are withyou Thomas, do your thang !Besetzung: Thomas Ford (UK): gt + vocTonträger: Beim Barden fragenRhythm & Blues from SpainLos Reyesdel K.O.Aus Santiago de Compostela sind siein die andere Richtung über denJakobsweg nach Berlin gekommen.Trotz klimatischer Unterschiedescheint es Adrian Costa und MarcosColl hier so gut zu gefallen, daß siemittlerweile Berliner sind und als“Knockout-Kings” des Blues weitüber die Stadtgrenzen hinaus einenausgezeichneten Ruf geniessen. Unddas völlig zurecht, denn was diesebeiden heissblütigen spanischenHerren samt Band zelebrieren, suchtnicht nur in Europa seinesgleichen.Vor wenigen Wochen haben sie hierim Yorckschlösschen eine neue sensationelleLive-CD eingespielt, diedies nachdrücklich belegt. Mit ihrerhandverlesenen Band und ihrenGästen Guitar Crusher, Tino Gonzalezund Roby Edwards ist Adrian undMarcos (mit Hilfe des Aufnahme-Experten Manne Pokrandt) ein richtigesMeisterstück gelungen. EinOhrwurm: Ihre funkig-bluesige Versiondes Klassikers “La Paloma”!Ein derart gelungenes Werk hat esverdient, nicht nur bei einer einzigenRelease-Party gefeiert zu werden.Also kommt in Scharen und feierterneut mit uns unsere spanischenFreunde und ihre wunderbareScheibe!Besetzung: Marcos Coll: harp & vocal,Adrian Costa: voc + gt, Chris Rannenberg:p, Carlos Dalelane: b, The Kid: drTonträger: CD ‘’Los Reyes del K.O.’’ + dieneue Live-CD aus dem Yorckschlösschen -ein absolutes Muß !!!!!!9


Sonntag 13. Juli 14:00 UhrMittwoch 16. Juli 21:00 UhrSamstag 19. Juli 21:00 Uhr--------------------Eintritt frei !10Blues & Boogie à gogoErnie’s1. Sonntags-CocktailDer Sonntag ist ein guter Tag. Nichtnur, weil man schön ausschlafenkann. Sonntags hat man vor allem dieMuße, sich den schönen Dingen desLebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeitzuzuwenden. Wer Ernieschon mal bei einem seiner legendärenMittwochscocktails erlebt hat,weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,denn der Mann versteht seinGeschäft. Er hat es von der Pike aufgelernt - vor Ort, hart am Publikum.Und so können wir davon ausgehen,dass er für seinen allerersten Sonntags-Cocktaildas richtige Rezeptdabei hat. Wie Mittwochs lädt er auchheute einen speziellen musikalischenGast und fegt mit diesem durchsämtliche Stile und Tonarten. Wie ausgewöhnlich gut unterrichteten Kreisenzu erfahren war, könnte dies amheutigen Sonntag Karlheinz Böhmmit ihm tun, einer der ausgebufftestenSaxophonisten Berlins. Aber soganz genau wissen wir es nicht, Ernieliebt schließlich Überraschungen. Eswird in jedem Fall ein tolles Debutwerden.Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereBlues & Boogie à gogoErnie’sMittwochscocktailWenn Ernie Schmiedel seinen erstenMittwochscocktail kredenzt, ist derSommer wirklich da. Die dunkleJahreszeit hat ein Ende, der lauschigeGarten ist eingestuhlt und eingetischtund bis zum Herbst erfreut unsMaestro Schmiedel immer Mittwochs(neuerdings auch manchmal amSonntag) mit Blues und Boogie oderSoul kompakt. Dazu lädt er jeweilseinen musikalischen Spezial-Gastzum Duett. Wie wir wissen, hatte erdie ersten schon an der Strippe. Eswerden noch unzählige weitere folgen,denn Ernie kennt sie alle und hatauch schon mit allen gespielt. Einabsolutes Phänomen, der Mann!!Und er kriegt alle Publikümer ganzschnell auf seine Seite. Ernie mögeneinfach alle. Bis auf einige wenige.Den Blendern Marke “Große Klappe-Nüscht dahinter” ist der Mann natürlichein Dorn im Auge. Sie wären sehrgerne auch aus diesem Holzgeschnitzt. Doch der Platz ist aufLebenszeit besetzt von Berlins echtestemRock’n’Roller und Bluesman:dem unvergleichlichen “White Shark”Ernie Schmiedel! Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereBlues - Soul - FunkTerence BowryBandDrei Nationalitäten treffen heuteAbend zu einem musikalischen Gipfelzusammen und geben gemeinsam ihrYorckschlösschen-Debut. Drei jungeLeute zeigen exemplarisch, dassMusik grenzenlos ist und überall verstandenwird. Aus Kanada stammend,ist Terence Bowry der Chef imRing. Nach eigenen Angaben wurdeer von Sidney Bechet und MuddyWaters ebenso musikalisch beeinflusst,wie von Chet Baker oderPrince. Der Ausnahme-Gitarrist AlexKozmidi kommt aus Odessa in derUkraine, hat seine Lektionen an derHanns-Eisler-Musikschule gelerntund kommuniziert hervorragend mitdem Chef. Als dritter im Bunde geselltsich ein New Yorker an der Mundharmonikadazu, der hier im Hause nichtganz unbekannt ist: Wynton KellyStevenson, Rudy Stevenson’s jüngsterSohn. Wynton lebt seit einigerZeit in Berlin und kümmert sich aufopferungsvollum seinen krankenVater. Er ist ein spontaner und einfallsreicherharp-Spieler, malt aberaußerdem hochinteressante Bilder,die er in Galerien in New Jersey ausstellt.Eine hoch brisante Mischung,die hohe Erwartungen für den heutigenAbend weckt!Besetzung: Terence Bowry: gt, voc,Wynton Kelly Stevenson: harp, voc,Alex Kozmidi: gt, vocTonträger: Bei Terence erfragen


Sonntag 20. Juli 14:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Mittwoch 23. Juli 21 Uhr--------------------Eintritt frei !Samstag 26. Juli 21 UhrBlues & Boogie à gogoErnie’s2. Sonntags-CocktailDer Sonntag ist ein guter Tag. Nichtnur, weil man schön ausschlafenkann. Sonntags hat man vor allem dieMuße, sich den schönen Dingen desLebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeitzuzuwenden. Wer Ernieschon mal bei einem seiner legendärenMittwochscocktails erlebt hat,weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,denn der Mann versteht seinGeschäft. Er hat es von der Pike aufgelernt - vor Ort, hart am Publikum.Und so können wir davon ausgehen,dass er auch für seinen zweitenSonntags-Cocktail das richtige Rezeptdabei hat. Wie vor einer Woche lädt erauch heute einen speziellen musikalischenGast und fegt mit diesemdurch sämtliche Stile und Tonarten.Wie aus gewöhnlich gut unterrichtetenKreisen zu erfahren war, hält sichErnie bedeckt und verrät nicht, wener heute als Gast präsentieren wird.Ernie liebt schließlich Überraschungen.Es wird in jedem Fall eine tollezweite Auflage werden, denn Erniekennt nur die besten Kollegen derStadt. Lasst euch überraschen!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einemanderen ÜberraschungsgastTonträger: Neue CD ,,Third Date” undandereBlues und BalladenRalph BraunerAccustic Guitar & VocalsSeinem Info-Blatt entnehmen wir:" … Mit einfühlsamen Bluesballadensingt und improvisiert Ralph Braunerzwischen Tradition und Moderne,Mississippi Delta- und Cityblues, zwischenRobert Johnson und Eric Clapton.Im Vordergrund stehen Fingerstyle-und Slide-Technik, die aucheigene Songs einfühlsam in die Genresfügen…" (Galerie Freiraum, Köln,24.02.07)"… Das ist akustischer Blues, überwiegendeigener Komposition, ausdrucksvollgesungen und gespielt mitvirtuoser Fingerpicking- und Bottleneck-Technik…"(Trierischer Volksfreund25.02.08) - Soweit - so gut.Der Trierer Gitarrist und Sänger stelltneben den Songs der BluesaltmeisterWillie Dixon, Robert Johnson, JimmyRogers u.a. auch eigene Titel seineraktuellen CD vor. Das Ambiente desSchlösschens lässt in Verbindung mitdem nächtlichen Sommergartendurchaus New Orleans - Feeling aufkommen.Zusammen mit RalphBrauners Blues - Interpretationenwird die Illusion perfekt: GeniessenSie einen langen Abend imMississippi-Delta an der Yorckstrasse.Wenn jetzt noch die Spatzen wieMockingbirds zwitschern ........Besetzung: Ralph Brauner: accousticguitar & vocalsTonträger: Aktuelle CD “Blues ComesCallin” erhältlich vor OrtIn the spirit of Louis ArmstrongJimmy’sMagnoliaJazzbandNicht nur als Gründer und Initiatordes “Jazz Club Berlin” und der “Gesellschaftzur Rettung der Lebensfreude”hat der (Kunst-) ProfessorJimmy Wallat auf sich aufmerksamgemacht. Vor allem als Leader seinerMagnolia Jazzband ist der Satchmo-Fan als Cornettist und Sänger weitüber Berlin und Europa hinaus einBegriff. Mit amerikanischen Musikernsteht er in regem Kontakt, mit seinenGala-Shows ist er auf großen Kreuzfahrtendie Bord-Attraktion. In Berlinwar er während der letzten Jahrzehntean allen einschlägigen Ortenzu hören, vielfach hat er so auch neueSpielstätten aufgetan. In der MagnoliaJazzband haben über die Jahreviele der traditionellen Jazzmusikerder Stadt gespielt. Im Yorckschlösschenist Jimmy mit seinerBand nicht nur aufgrund moderaterLautstärke erneut ein gern gesehenerSommer-Gast. Hot Jazz an einem hottenSommerabend - ein absolutesMuss für Armstrong-Fans und solche,die es werden wollen.Besetzung: Jimmy Wallat: cornet, voc,Toby Schiller: cl, saxes, Andreas vonPawel: tb, Martin Zentner: p, DuddiDutkowski: b, Meinolf Cookie Saggel: drTonträger: Beim Kapellmeister fragen11


Vorschau: Live im August 2008Die Monate kommen und gehen - but the Beat goes on - der Groove holt sie alle!--------------------Eintritt frei !9. 8. Tanja Siebert QuartettJazz & Bossa NovaErnie’s Summerfestival: (Fast)Immer Mittwochs & Sonntags23. 8. Pocket-BrassbandThe Famous 61-ParadersSamstag 02. 08. 21.00 h Kat Baloun & Friends Berlin BluesSonntag 03. 08. 14.00 h Kuchenbeckers Sonntagsbraten Boogie Jam SessionMittwoch 06. 08. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues & BoogieSamstag 09. 08. 21.00 h Tanja Siebert Quartett Jazz & Bossa NovaSonntag 10. 08. 20.00 h Ernie’s Sonntags-Cocktail plus Special GuestMittwoch 13. 08. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues’n Boogie NightSamstag 16. 08. 21.00 h Tom Blacksmith Blues & SoulSonntag 17. 08. 14.00 h Ernie’s Sonntags-Cocktail plus Special GuestMittwoch 20. 08. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues & BoogieSamstag 23. 08. 21.00 h The Famous 61-Paraders Pocket-BrassbandSonntag 24. 08. 14.00 h Ernie’s Sonntags-Cocktail plus Special GuestMittwoch 27. 08. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues’n Boogie NightSamstag 30. 08. 21.00 h Matthias Harig Quartett Trumpet-JazzSonntag 31. 08. 14.00 h Ernie’s Sonntags-Cocktail plus Special GuestWenn Kreuzberger Nächte etwas länger werden:50 Steps toLogis gleichParadise:gegenüber:AppartementHornstrasse 5für bis zu 4 PersonenHH / Erdgesch. / ruhig(nur zu Wohnzwecken)Hier liegen Sie richtig !Nur mit Vorbestellung! Kontakt unter 0174 - 370 68 83rsten Sonntag im Monat ab 14 Uhr hier im Hause:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine