Programmheft für März - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de
  • Keine Tags gefunden...

Programmheft für März - Yorckschlösschen

Seit 34 JahrenNr 3 / 2014 . A NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE ITYORCKSCHLÖSSCHENLive-Konzerte: Herbst / Winter jeden Mi + Do + Fr + Sa + SoLive Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and moreLIVE IM MÄRZYorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.deO cSamstag, 15. März 21:00 UhrLohmannRhythm & BluesKapelleSieben Lohmännerheben abFreitag 28. März 21:00 UhrOpera ChaotiqueJazz CabaretLeckere heiße Küche - Täglich ab 17 Uhr - Sonntags JAZZBRUNCH 11:00 - 15:00 h


HausmitteilungenSelbst das Winterhalbjahr hat seine guten Momente. Je trüber undtrister es draußen ist, desto schöner ist es drinnen bei heißer Musikund kühlen Getränken. (Bitte unser erweitertes Longdrink-Angebotetc. beachten!) Ganz speziell natürlich bei unseren stadtbekanntenSessions unterschiedlicher Stilrichtungen - immer Donnerstags.Doch nun neigt sich das Winterhalbjahr seinem Ende zu, der Frühlingdräut bereits am Horizont - das heißt: Bald ist es mit dem sattenAngebot vorbei - die Sessions werden bis zum Herbst vertagt und derDonnerstag macht als Musiktag bis dahin große Pause. Ach, unddann beginnt ja auch bald schon die Fußball-WM ....Doch halt! - noch ist es nicht soweit! Ihr könnt das volle Live-Musikprogramm im März und April (siehe Vorschau auf derRückseite) nochmal so richtig auskosten, eine Fülle von Bands undSolisten wird euch dabei tüchtigst einheizen! Der Andrang wird voraussichtlichwie immer groß sein. Daher aus gegebenem Anlass erneut eine dringende Bitte derDirektion: Das Reservierungsbuch liegt am Tresen und ist nur dort einsehbar! Reservierungendaher bitte nur telefonisch ab 16 Uhr unter der Nummer 215 80 70 ! (e-mails zwecklos!) Sound jetzt rein ins Vergnügen - das Lokal ist beheizt. (Damit ihr schneller auf Betriebstemperaturkommt) Es darf übrigens getanzt werden sofern Platz dafür da ist. Viel Spaß! WRAUTO DIENSTDIE MARKEN-WERKSTATTFür alle FahrzeugeInspektionenTÜV / AUUnfallinstandsetzungFa. Kerz . Inh.Thomas IllgenKFZ - MeisterObentrautstraße 3310963 Berlin - KreuzbergTel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33Fax 030 - 25 29 96 692


Samstag 1. März 21:00 UhrSonntag 2. März 11:00 UhrKat’s Hot Tub BrunchMittwoch 5. März 21:00 UhrSwing, Jump & Jive and moreSwingCat ClubIst das nicht "Total verrückt"? So sangschon Ted Herold 1958 und ließ dabeidie Petticoats der noch keuschenJugend der 50er durch die Luft fliegen,das ihnen die Schamesröte insGesicht stieg. Singend und plauderndbegleitet Sie der Swing CatClub durch einen Abend musikalischerGenüsse. Angefangen bei denRoaring Twenties mit ihren rollendenBigband Swinghits und dem knorkenFoxtrott, über den stampfendenRhythm & Blues und schmachtendenDooWop mit seinen durch Mark undBein gehenden Vokal-Arrangements,bis hin zum quirligen Rock'n'Roll,dessen Texte in den deutschsprachigenVersionen ganz besonders tiefsinnigerscheinen. Im schicken Zwirnund geschmalzter Locke stehen sieda. Einer für die Tasten, zwei für denRhythmus, singen alle Vier was dasZeug hält. Imitieren Bläsersätze undsolieren in allen Variationen und injedem Tempo, mehrsprachig, vielsilbigund multikulturell. Vier Herren,die wissen, was sie tun und absoluteKönner sind: Chapeau !!!Besetzung:Maarten Hoogenboom: voc, ChristianWeichert: p, voc, Joerg Dumkow: voc, b, gt,Timon Ruhemann: voc, drTonträger: Bei den Herren erfragenBerlin Blues BrunchKat BalounHot TubBlues TrioImmer wieder überrascht uns KatBaloun mit neuen Spielarten desBlues und interessanten Besetzungen.Beispielsweise mit dem Trio,das heute zum Brunch die blauenTöne beisteuert. Zum Einsatz kommendabei Kat als gewaltige Blues-Shouterin und beseelte Harpspielerin(und mit jeder Menge Humor). Ihrzur Seite sitzt die promovierte Pianistin(und Multi-Instrumentalistin) AmyZapf, die ebenfalls ihre Stimmbänderschwingen lässt. Der dritte im Bunde,“Onkel” Che Carlito, bringt ein Instrumentmit, das zum letzten Mal inden 50er Jahren gesehen wurde unddamals “Skiffle-Bass” genanntwurde. Dieser Bass Marke Eigenbaubesteht aus einem Fass oder einerKiste als Klangkörper und einemBesenstiel samt Strippe. Faszinierendeinfach aber wirkungsvoll!Besetzung: Kat Baloun: voc, harp, AmyZapf: p, voc, Onkel Che Carlioto: tub-bassTonträger: CD “Berlin Blues” live atYorckschlösschen + die neue Studio-CDBlues Rudy& FriendsBlues & BoogieBlues Rudy ist mit Leib und SeeleBluesmusiker, Profi, Könner. Als Gitarristund Sänger verkörpert er denerdigen und kernigen Bluesmusiker.Er spielt fantastisch Dobro, E- oderSlide Gitarre, am liebsten aber akustischeGitarre, die seiner Musik eineigenes, sehr individuelles Klangbildgibt. Mit seiner sonoren, ausdrucksstarkenStimme verbinden sich derSound im Schmelztiegel der Gefühlezu einem wahren Orkan derLeidenschaft. Als sein kongenialerPartner Igor Flach verstarb, mussteRudy sich umorientieren und sich einneues Umfeld aufbauen. Hier traf essich perfekt, dass er Marko Jovanovickennen lernte. Marko, aufgewachsenan der Harp, groß geworden mit demKontrabass ist die perfekte Ergänzungzu Rudy. Kraftvoll, mit einem tollen,großen Ton bläst er seine Harp,bringt sie sehr gefühlvoll zum Singenund Erzählen. Niels von der Leyen istam Piano die mehr als idealeBesetzung. Mit Andreas Bock anSchlagzeug kam einer der dynamischstenTrommler überhaupt imGenre Blues dazu. Er weiß genau,wann er die Kollegen mit Druckanschieben muss oder wann es besserist, dezent zu begleiten.Wer hier nicht tanzt, ist doof oder tot.Besetzung: Blues Rudy: voc, git, dobro,Niels von der Leyen: p, Marko Jovanovic:harp, voc, kontrabass,Andreas Bock: drTonträger: Bei den Herren erfragen3


Donnerstag 6. März 21:00 UhrFreitag 7. März 21:00 UhrSamstag 8. März 21:00 Uhr4Blue Thursday - reloadedDie definitiveBerlin-Blues-Jam-SessionZu einem regelrechten Renner hatsich diese Reihe entwickelt, dieimmer am ersten Donnerstag derMonate des Winterhalbjahrs denzahllosen Berliner Blues-Musikernhier im Hause einen tollen Rahmenbietet, sich einem kundigen Publikumzu präsentieren. Jan Hirte, alseiner der versiertesten Gitarristendieses Genres, bildet mit Bassist UlliWagner, dem Keyboarder MatthiasFalkenau und dem Drummer ThomasAlkier das kompetente Rückgrat fürSession-Gäste aller Art. Da die BerlinerBlues-Szene relativ gut bestücktist, können wir uns auf höchst interessanteKombinationen aus Solistenund Rhythmus-Experten freuen. Janhat an diesem Abend als Kapellmeistersozusagen die Lufthoheitund wird dafür sorgen, dass alleAspiranten gebührend zum Zugekommen. Die Sessions der vergangenenHerbst-Winter-Saison waren richtigeHämmer mit vielen neuen Gesichtern.Wir sind sicher, dass diesewunderbare Reihe künftig noch interessanterwird. Und natürlich den Rufdes Schlösschens als Home of Bluesand Jazz weiter mehrt. Blue Thursdayon the corner - rock it baby!Besetzung: Jan Hirte: gt & voc, MatthiasFalkenau, keyboard, Ulli Wagner: b & voc,Thomas Alkier: drund jede Menge Gäste aus der BerlinerBlues-Szene an diversen InstrumentenKiller Boogie from FranceWild BoogieComboZwei Mann, Schlagzeug, Gitarre,Gesang und eine völlig abgedrehteShow. Jake Calypso hat genügendEnergie für zwei Bands, was er mitseinem Drummer T-Bone Reillesunter dem Namen Wild BoogieCombo nachdrücklich unter Beweisstellt. Killer-Uptempo-Country-Bluesirgendwo zwischen John Lee Hookerund Hasil Adkins. Mit höchsterEmpfehlung! Two men, drums, guitar,voice and a completely mind-blowingshow! Jake Calypso has enough energyfor two bands. And he shows thattogether with his drummer T-BoneReilles under the name of WildBoogie Combo. Killer-uptempo-country-bluessomewhere between JohnLee Hooker and Hasil Adkins. Highlyrecommended! In 2012, the duet decideto record an album totally'Blues' inspired by artists as John LeeHooker, Dr Ross, Lighnin Hopkins.But on 10 originals songs signed JakeCalypso. Herve Loison is Jake Calypsotoo. WILD BOOGIE COMBO has foundnow his style: Blues Bopper, CountryBlues, Gospel. And today with a 3rdmusician playing harp : FabriceMailly. The album simply called'Blues' recorded summer 2012 isavailable on CD & LP on ChickensRecords.Besetzung: Herve Loison a.k.a. JakeCalypso: voc, gt, T-Bone Reilles: drTonträger: CD “Blues” bei der BandSwing, Jump & Jive and moreSwingCat ClubIst das nicht "Total verrückt"? So sangschon Ted Herold 1958 und ließ dabeidie Petticoats der noch keuschenJugend der 50er durch die Luft fliegen,das ihnen die Schamesröte insGesicht stieg. Singend und plauderndbegleitet Sie der Swing CatClub durch einen Abend musikalischerGenüsse. Angefangen bei denRoaring Twenties mit ihren rollendenBigband Swinghits und dem knorkenFoxtrott, über den stampfendenRhythm & Blues und schmachtendenDooWop mit seinen durch Mark undBein gehenden Vokal-Arrangements,bis hin zum quirligen Rock'n'Roll,dessen Texte in den deutschsprachigenVersionen ganz besonders tiefsinnigerscheinen. Im schicken Zwirnund geschmalzter Locke stehen sieda. Einer für die Tasten, zwei für denRhythmus, singen alle Vier was dasZeug hält. Imitieren Bläsersätze undsolieren in allen Variationen und injedem Tempo, mehrsprachig, vielsilbigund multikulturell. Vier Herren,die wissen, was sie tun und absoluteKönner sind: Chapeau !!!Besetzung:Maarten Hoogenboom: voc, ChristianWeichert: p, voc, Joerg Dumkow: voc, b, gt,Timon Ruhemann: voc, drTonträger: Bei den Herren erfragen


Sonntag 9. März 11:00 UhrJazz BrunchMittwoch Freitag 12. 10. März Januar 21:00 Uhr UhrDonnerstag 13. März 21 UhrJazz, Bossa Nova, SoulSunsetDe luxeTrioDer Frühling naht, die Sonntag-Vormittage sind nicht mehr eisig undverhangen. Das macht Lust auf einenJazz Brunch mit flotten Musikern unddem sattsam bekannten Brunch-Buffet des Hauses. Wir freuen uns,heute ein neues Trio begrüßen zukönnen, welches für ein derartigesEreignis genau die richtigen Töne undTitel auf Lager hat. Willkommen zumYorck-Brunch de luxe!! Die Damenund Herren sagen über sich selbstFolgendes: “Mit großer Spielfreudeund Spaß am Improvisieren bringtdas Sunset Deluxe Trio - bestehendaus Mica Wanner (Gesang), BernhardWohlwender (Gitarre) und AndersGrop (Kontrabass) - Jazz- & Swingklassikersowie Evergreens aus BossaNova, Soul und Blues auf die Bühne.Auch die unterschiedlichen weiterenEinflüsse der drei Musiker, von A cappellaImprovisation über Gipsy Jazzbis hin zur Salonmusik, finden immerwieder ihren Weg ins Programm undverleihen den Klassikern von EllaFitzgerald, Bill Withers & Co. eineganz eigene Note.”Website: www.sunset-deluxe.deBesetzung: Mica Wanner: vocals,Bernhard Wohlwender: guitar, AndersGrop: contrabassTonträger: Beim Trio bitte nachfragenFunky BluesMarcosColl’s BluesJaranaVor einigen Jahren haben die beidenspanischen Blues-Asse Marcos Coll(harp, voc) und Adrian Costa (gt, voc)mit ihrer herausragenden Band “LosReyes del K.O.” die Berliner Bluesszenegehörig durcheinander gebracht.In diesem Zusammenhangentstand auch eine tolle Live-CD imYorckschlösschen, die neue Maßstäbesetzte. Inzwischen gehen die beidengetrennte Wege, Adrian ist in denUSA zugange und holt sich dort neueAnregungen. Marcos hat seinenLebensmittelpunkt immer noch inBerlin, ist aber auch oft in allerHerren Länder unterwegs vonMosambique bis Mexico. In Berlin ister gelegentlich mit dem Drummerund Sänger Rico McClarrin zu hörenoder mit seinen mexicanischenFreunden von “Los Mighty Calacas”.Von Zeit zu Zeit präsentiert Marcosaber auch seine ganz spezielle Reihe“Blues Jarana”. Unter diesem Namentreten dann hierzulande unbekannteBlues-Größen aus seiner spanischenHeimat und anderen Gefilden auf dieYorckschloss-Bühne. Das war bisherimmer sehr interessant und hochkarätig.Wir sind gespannt wie dieFlitzebogen, wen er heute mitbringenwird!Besetzung: Marcos Coll: bluesharp,voval, impressario und seine Session-GästeTonträger: bei der Band nachhakenMaster of Ceremony:Niels UnbehagenBerlin JazzJam NightKreuzbergs definitive Sessionvon Swing bis BopDass diese nunmehr etablierte Reihe(immer am zweiten Donnerstag desMonats) derart einschlagen würde,hatte niemand wirklich erwartet.Doch offensichtlich hat die rührigeMundpropaganda des Chef-DramaturgenWirkung gezeigt, denn sie istmittlerweile bestens etabliert. Dennda hat schließlich nicht irgendeinergeladen, Niels Unbehagen ist ebenals Integrationsfigur eine Institutionin Berlin (und anderswo). Er hat keinemusikalischen Scheuklappen undbeherrscht das Piano ebenso meisterhaftwie das Tenorsaxophon. DasHaus bricht aus allen Nähten bei denheißen Jams zum Thema Swing undBebop. Mitunter jammten sage undschreibe sieben hochklassige Saxophonistenum die Wette. Ein Genuss!Die drei anderen Sessions, die hierim Hause (jeden 1. Do Blues Session/ jeden 3. Do Boogie & Hot Jazz /jeden 4. Do Black Music) schon festetabliert sind, zeigen, dass ein großerBedarf für derartiges vorhandenist. Das Publikum weiß das natürlichzu schätzen! Und so wird es mitSicherheit auch heute Abend wiederhoch hergehen! Es empfiehlt sichdaher, früh zu kommen, denn derPlatz wird knapp werden.Grund-Besetzung: Niels Unbehagen: p /Dramaturg, Patrick Braun: ts, Axel Obert:b, Tilman Persson: dr5


Freitag 14. März 21:00 UhrSamstag 15. März 21:00 UhrSonntag 16. März 11:00 UhrSwing, Jump & Jive & moreLenard Streicher& Band"In The Lounge with Lenard Streicher-LIVE" heißt das aktuelle Programmdes Berliner Neo-Crooners und Musikersnach der gleichnamigen CD(Phonector), die 2011 im Yorkschlösschenaufgenommen wurde. Dabeipräsentiert Lenard Streicher mit seinerBand eigene und bekannte Titelzwischen Swing, Jump and Jive,Boogie, Blues, Rock´n Roll undRockabilly. Mit der nötigen PortionIronie und einem gehörigen Augenzwinkernwird das Publikum selbstverständlichin das Geschehen miteinbezogen.Lenard Streicher spieltausserdem die Rolle des Dean Martinin der Rat-Pack-Inszenierung "TheSwingin´ Las Vegas Show", diedeutschlandweit unterwegs ist undsang zuletzt den Sinatra-Klassiker"I´v got you under my skin" mitBigband für den gleichnamigenSountrack des Kinofilms "Resturlaub"ein. Bekannt wurde Lenard StreicherEnde der 80er Jahre mit den "PeppermintDandies" und Anfang der 90erJahre mit der "Sugar Ray LennardBallroom Show"...Weitere Infos: www.lenardstreicher.deBesetzung: Lenard Streicher: voc, gt, p,Karl-Heinz Engelhardt: sax, perc, backings,Christian Weichert: p, voc, TimonRuhemann: dr, backings, Joachim Dette: bTonträger: CDs: "In the lounge withLenard Streicher-LIVE" (2011 Phonector),"Be Prepared" (2009 Phonector), "Songsin the key of love" (2003 Mons Records)6Ehrlicher Rhythm & BluesLohmannRhythm & BluesKapelleOb vor 3000 tanzwütigen Besucherndes Paderborner Jazz Band Ball, derbluesverrückten Fangemeinde einerEckkneipe, dem Publikum einesBluesfestivals oder als Höhepunkteines Stadtfestes: die LohmannRhythm&Blues Kapelle kriegt sie alle!Unsere Vorbilder Louis Jordan, TinyGrimes, Amos Milburn, Smiley Lewisund viele andere ließen in den 50erndie Dance Halls und Clubs in den USAaus den Nähten platzen. DasPublikum war begeistert, denn dieseMusik geht in Hüften, Bauch undBeine! Wir haben ihnen ein großesStück Musikgeschichte zu verdanken,sie prägten den Rhythm&Blues undlegten die Grundlage für denRock&Roll. Viele dieser großartigenMusiker und Entertainer leben heutenicht mehr, aber ihr Sound und derkribbelnde Rhythmus ihrer Musikleben in den Herzen und Instrumentender Lohmann Rhythm&BluesKapelle weiter. Rhythm&Blues, PartyBlues, Entertainment. Spritzig, witzigund professionell. We gonna rock thishouse! - Das ist doch ein Wort!Besetzung: Olli Lohmann: voc, gt, WolfgangLohmann: b, Holger Lohmann: gt,Sven T. Lohmann: p, Mischa Lohmann: drUli Lohmann: tp, Michael Lohmann: tb,Matthias Lohmann: bari-sax, tenor-saxTonträger: Bei Familie Lohmann fragenBrunch mit MusikRita’s Brunch CabinetWhateverRitawantsEs erwartet Sie ein höchst vergnüglicherVormittag mit vorzüglichenmusikalischen Darbietungen!“Um zu tanzen oder einfach nur, umdie Musik zu geniessen: SängerinPaloma Livola nimmt Sie, dasPublikum, mit in eine Zeit, wo Swing& Jazz die Könige auf der Tanzflächewaren! Lassen Sie sich (ver)führen ineine Vergangenheit, die uns immernoch nah ist. Swing, bekannte JazzStandards, Jazzy Covers von Pop &Rock Hits, ein bisschen Comedy,Cabaret & alles mit einem Hauch vonGlamour!” Neben ihrem 5-köpfigenEnsemble “Whatever Rita wants” trittSängerin Paloma Livola mit demBassisten Pedro Moyano auch alsDuo auf. So wie zum Beispiel heutezum Sonntags-Brunch in unserenheiligen Hallen. Dieser Brunch istmittlerweile nicht nur in aller Munde,sondern obendrein auch Stadtgesprächgeworden. Es lohnt sichdaher, vorsorglich einen Tisch zureservieren. Viel Vergnügen!Besetzung: Paloma Livola: voc + Ukulele,Pedro Moyano: Double BassTonträger: Bei den Künstlern erfragen


ANZEIGE13597 Berlin Spandau, Stresowstr. 2 /Ecke Freiheit Tel. 331 60 48www.kaiserhof-berlin.deSonntags ab 11 Uhr Jazz liveSo 02. 03. Blue Bayou SpecialSo 09. 03. Papa Binne’s Jazz BandSo 16. 03. Omega JazzbandSo 23. 03. Sir Gusche BandSo 30. 03. Louisiana Hot JazzOrchestra7


Mittwoch 19. März 21:00 UhrDonnerstag 20. März 21UhrFreitag 21. März 21:00 Uhr8Blues & R&BTommie Harris& FriendsTommie Harris ist vielen Blues-Liebhabern in Deutschland bekannt.Der in Frankfurt ansässige Schlagzeugerund Sänger blickt auf einelange Karriere zurück: Tommie Harriswuchs in Alabama auf und begannseine musikalische Karriere bereits injungen Jahren als Gospelsänger.Während seiner Schul- und Collegezeitspielte er in diversen (Marching)Bands. 1957 entdeckte der SaxophonistYusef Lateef das Talent desjungen Schlagzeugers und nahm ihnprompt unter seine Fittiche. Tommiekam in den frühen 70er Jahren nachEuropa und machte Deutschland zuseiner neuen Heimat. 1987 wurde erin die Alabama Jazz Hall of Fame aufgenommen.Tommie hatte sowohlseine eigene Band, aber begleiteteauch andere Musiker wie Gene"Mighty Flea" Conners, Ron Ringwood,Lindy Huppertsberg, etc. Ersaß am Schlagzeug in Luther Allisonsletzter Live-Band und bei vielen internationalbekannten Musikern wie z.B. Jimmy Reed, Sam & Dave, LillianBoutte, Heatwave, Big Jay McNeely, AlCopley, Red Holloway, Brother JackMcDuff und Chicago Bean.Besetzung: Tommie Harris: voc, FreddieFischkal: gt, Hans Hoffmann: b, SimonAnke: keyb., Micha Maass: drTonträger: Die neue CD der InternationalBluesband und andereImmer am 3. DonnerstagKuchenbeckersHot Jazz Jam NightBerlins heisseste Jam-SessionSchwerpunkt: Boogie WoogieDas wird ein heißer Winter! Die vonBassist Bernd Kuchenbecker geleiteteSession in Sachen Hot Jazz Swingund Boogie hat ab sofort einen neuenregelmäßigen Abendtermin. DerSonntags-Brunch bleibt künftig kleinerenFormationen vorbehalten.Immer am 3. Donnerstag des Monatssteigen künftig ab 21:00 Uhr musikalischeGäste verschiedener traditionellerStilarten zum musikalischenWettstreit in den Yorckschlösschen-Ring. Ein hochkarätiges Quartett bildetdabei den Grundstock und legtquasi den roten Teppich aus fürSession-Gäste aus besten Jazz- undBlues-Kreisen. Heute neben BerndKuchenbecker mit am Start: MatthiasHesse am Piano, Patrick Braun amSax und Andreas Bock amSchlagzeug. In Zukunft wird IntendantKuchenbecker immer wiederneue, wechselnde Rumpfbands fürdie Sessionabende zusammenstellen.Mit dieser bestens eingeführtenJam-Session eröffnen sich jedenfallsfür den einen oder die andere neueMöglichkeiten, sich vor Publikum zupräsentieren. Neue Musiker(innen)wenden sich bitte an den Session-Intendanten Kuchenbecker ....Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:bass, vocals, mâitre de cuisine, AmyZapf: p, Patrick Braun: reeds, t.b.a.: drSaxophone BattleThe ToughestTenorsThe Toughest Tenors. Diese Bandhaut Sie um. Über die Möchtegern-Schläger des HipHop, die sich erbosteReim-Duelle liefern, können dieToughest Tenors nur müde lächeln.Die fünf schweren Jazz-Jungs, gestähltund trainiert in den Club-Kampfstätten von Berlin und NewYork, fackeln nicht lange. Sie zeigen,was das "Hard" im "Hardbop" bedeutet,wie viel Muskelmasse der Blueshat, und machen klar, woher die sogenannten "Battles" des Rap wirklichkommen. Und zwar aus dem Geistedes edlen Wettstreites, den die genialenTenorsaxophonisten der 50erund 60er Jahre, Legenden wie DexterGordon und Wardell Gray, JohnnyGriffin und Eddie "Lockjaw" Davis,pflegten. Die Toughest Tenors habenes sich zur Aufgabe gemacht, dielange Tradition der "Saxophone-Battles"wieder zum Leben zu erwecken.Mit Original-Arrangements, aberohne falsche Nostalgie. Aktuell, aberohne Trend-Doping. Mit geballterEnergie, ungebremster Spielfreude,schlagfertigem Humor. Und mit demHerzen eines Boxers. Live hat das vonden beiden eigenständigen Tenor-Charakterköpfen Bernd Suchlandund Patrick Braun angeführte Quintettbereits unzählige Schlachten umdie Gunst des Publikums triumphalgewonnen. Text: Josef EngelsBesetzung: Bernd Suchland: ts, PatrickBraun: ts, Dan-Robin Matthies: p, LarsGühlcke: b, Ralf Ruh: drTonträger: Diverse CDs bei der Band


Samstag 22. März 21:00 UhrSonntag 23. März 11:00 UhrSunday Swing BrunchMittwoch 26. März 21:00 UhrZickenumpaLa MarcheEs scheint seit Längerem einen regelrechtenBoom für Live-Tanz-Musik zugeben, bei der sich die Akteure nuram Rande mit Jazz-Elementen befassen.Vielmehr bedient man sich allerArten von Musikstilen wie Reggae,Klezmer, Polka, Ragtime, Latin etc.Die 17 Hippies haben diese Mixturpopulär gemacht, andere haben denBall aufgenommen (Les HaferflockenSwingers) und ihren ganz speziellenMix hinzugefügt. Heute Abend stelltsich nun ein weiteres Ensemble diesesgenres erneut im Yorckschlösschenvor. Das Oktett kommt ausFrankfurt/Oder und sagt über sich:La Marche überzeugt seit der Bandgründungim Jahr 2002 mit frischfröhlicher,meist französischsprachigerTanzmusik. Ihre Wurzeln findensich im französischen Chanson, imReggae und auch im Osten Europas.Abgeschmeckt mit musikalischerPerfektion, lebendiger Interaktionmit dem Publikum und dem Charmedes Selbstgemachten liefert dasProgramm einen herrlichen Kontrastzum täglichen Einerlei.Besetzung: Thomas Ehrenberg: gt, voc,Andreas Aigner: accordeon, TorstenSchlauß: dr, Marten Köhne: Tasten,Vibraphon, Franz Stahl: sax, voc, LeaWinkler: tb, voc, Thomas Strauch: b, voc,Uwe Herbst: cl, gt, vocTonträger: Bei den Musikanten erfragenSwinging Jazz & moreSTAND-ARTS“STAND-ARTS interpretieren auf ihreganz eigene Art nicht nur die “Gutenalten Bekannten” aus dem Great-American-Songbook, sondern habenauch seltener gehörte Songs in ihremProgramm. Freuen Sie sich auf einProgramm vom Feinsten, zwischenBlues und Bossa, Balladen undSwing ein Abend mit und jazzig swingenderMusik. Seit 2002 gilt dieBerliner Jazz- und Swingband STAND-ARTS bei zahlreichen Veranstaltern,Firmen und Institutionen nicht nurals die erste Adresse, wenn es um diestilvolle und professionelle musikalischeBegleitung von Events, Feierlichkeitenund Veranstaltungen allerArt geht, sondern auch als interessanterund gern gehörter Act aufKonzerten und Jazzfestivals.STAND-ARTS spielen heute als Quartetteinen ihrer seltenen öffentlichenClubgigs.”Besetzung:Martina Brnetiæ: voc, Andreas Gäbel:Gitarre, Udo Betz: Kontrabass, StefanThimm: SchlagzeugTonträger: CDs bei der Band erfragenBlues & R&BMitch KashmarBlues BandMitch Kashmar gehört zu den Top 10in Sachen Blues-Harmonica undwurde 1960 in Santa Barbara /Kalifornien geboren (wie auch z.B.seine Kollegen Kim Wilson und RodPiazza). Früher mit seiner renommiertenBluesband "The Pontiax" aufTour, ist er heute unter eigenem Namenauf unzähligen Festivals weltweitals fantastischer Sänger und begnadeterBluesharpspieler zu Gast.Nachdem er den plötzlichen Tod seinesMentors William Clarke überwundenhatte, widmete er sich seinereigenen Karriere und veröffentlichte1999 sein Solo-Debut "Crazy Mixed-Up World", das ihn zwar "als gelehrigenSchüler seiner Mentoren" aberweit mehr noch als originellenSongschreiber, soliden Sänger undals einen der wirklich spannendenVertreter der Gattung "Harmonika-Spieler" zeigt. Heute hat ihn dasinternational anerkannte Label"Delta Groove" in den USA unterVertrag. Tolle Bühnenpräsenz gepaartmit absoluter Professionalität! SeinTon auf der Mundharmonika ist einfachumwerfend und stellt ihn in eineLiga zusammen mit z.B. CharlieMusselwhite oder Little Walter.Ausnahme-Blues mit erlesenerHintermannschaft.Besetzung: Mitch Kashmar: bluesharp,vocals, Tomi Leimo: gt, voc, Niels von derLeyen: p, Andreas Bock: drTonträger: Diverse CDs im Angebot9


Donnerstag 27. März 21 UhrFreitag 28. März 21:00 UhrSamstag 29. März 21:00 Uhr10Gospel, Soul, Jazz, Funk and...Eric Vaughn’sBlack MusicJam SessionVor drei Monaten startete diePianistin, Sängerin und Music-Managerin Donna Brown unsereregelmäßige Black Music Jam-Session(immer am 4. Donnerstag des Monats)die uns bereits einigeSternstunden beschert hat. Willkommensind dabei Musiker ausGospel-, Soul-, Jazz- und Funk-Kreisen. Da Donna Brown zur Zeit aufeiner längeren Tournee unterwegs ist,übernimmt der Schlagzeuger EricVaughn vorübergehend diese Aufgabe.Für Eric ist dies kein Neuland,denn er saß nicht nur bei den vergangenenSessions hinterm Schlagzeug,sondern hat mehrere eigene Projekteam Laufen (wie z.B. seine “Naked-Jazz-Sessions” in der Werkstatt derKulturen). Der Februar ist traditionellals “Black History Month” auch inBerlin ein Ereignis mit Black Music inHülle und Fülle. (Was es dazu imSchlösschen zu hören gibt, steht aufder letzten Seite dieses Hefts). Dabietet die heutige Session schon maleine gute Gelegenheit für die eineoder den anderen, sich warm zu spielen.Wir dürfen gespannt sein, wer daalles aufläuft.Besetzung: Eric Vaughn: drums & leaderund seine Session-GästeTonträger: Bei Mr. Vaughn nachfragenJazz CabaretOperaChaotiquefeat. Nikoleta Kape (voc)Eine musisch-theatralische Show inder sich Tenorman (George Tziouvaras)und Voodoo Drummer (ChrisKoutsogiannes) über Don Juan´s Leidenschaftfür Carmen, Traviata,Figaro und die Reise des Phantomsder Oper nach New Orleans verlustieren.Das Duo kombiniert vielseitigeMusikgenres wie Jazz, Opern,Alternative Rock, Dark Cabaret,Musical und rundet die Show mitClownerie ab. Eineinzigartiges"Crossover Cabaret" der musikalischenPostmoderne vermischt mitder Erzählung von dunklen und komischenGeschichten, ein Theaterstückund eine erstaunliche Improvisation.Opera Chaotique haben mit ihrerMusik und Performance einen neuenStil erschaffen und werden an diesemAbend von der SopranistinNikoleta Kape unterstützt.www.operachaotique.com"Jazz, opera, alt rock, African musicand cabaret collide in this offbeatact." (TimeOut London mag. U.K.)Besetzung: George Tziouvaras: Tenorman,Chris Koutsogiannes: Voodoo Drummer,Special Guest: Nikoleta Kape (Sopran)Tonträger: Bei den Akteuren nachfragenSpaghetti Swing + SkaBruno deSanctis &Jakkle!!Eines vorne weg: Diese vier Jungs verstehen,Party zu machen! Aber sorichtig! Die Musik von Jakkle!! ist eineVerschmelzung verschiedener Musikrichtungen;Folk, Jazz, Swing,Blues und Rocksteady. Das Repertoireder Band greift das Beste deritalienischen Klassiker auf; FredBuscalione, Paolo Conte und VinicioCapossela treffen aufeinander, umden Zuhörer durch die italienischeMusikgeschichte der letzen dreißigJahre zu begleiten. Es werden typischeitalienische Klischees aufgegriffen(wie z.B. die eifersüchtige Ehefrauund der Italo-Macho) und poetischeLiedtexte zum Besten gegeben. Trotzder klassischen Wahl der Stücke, hatdie Band ihren ganz persönlichen Stilentwickelt, der nicht nur zumZuhören, sondern auch zum Tanzeneinlädt. Auf kabarettistische Art werdenTexte auf Deutsch beschriebenund ein reger Dialog mit demPublikum geführt. Bruno De Sanctisgibt Jakkle seine Stimme und dieBassfrequenzen, Giancarlo Mura(Schlagzeuger) gibt seinen Schwungdazu, Martin Sladek (Gitarrist) gibtdem ganzen etwas mehr Fülle undMarlow (Zugposaunist) improvisiertgerne, sowohl auf dem Instrumentals auch bei Reden und Tanzeinlagen.Besetzung: Bruno de Sanctis: voc, b,Giancarlo Mura: dr, Matteo Castellani: gt,Marlow: tbTonträger: Bei der Band erfragen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine