nullfuenfer_H96_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 1

Bundesliga 2017/18

19.08.2017 · 1,00 €

ANPFIFF

START FÜR

SCHWARZ

& CO.

ANSAGE

SCHRÖDERS

SICHT

UNSERE NEUEN

FÜNF FÜR

SANDRO

UNSER GAST

HANNOVER 96

UNSERE NR. 1

RENÉ ADLER

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

13

27

47

18

Ansichten Nach einem aufregenden ersten Jahr bei den

Nullfünfern mit Europa League und spätem Klassenverbleib blickt

05-Sportvorstand Rouven Schröder auf einen ereignisreichen

Sommer mit wichtigen Personalentscheidungen zurück.

Unser Gast Kein Bundesligist begann so früh mit der

Saisonvorbereitung wie die Rückkehrer von Hannover 96, die

nach dem Abstieg 2016 diesmal eine sorgenfreie Runde erleben

wollen.

13

Premiere Die 05er starten in ihre zwölfte Bundesliga-

Saison. Für Sandro Schwarz ist sie eine außergewöhnliche, das

Heimspiel gegen Hannover 96 ist sein erstes Bundesliga-Spiel als

Cheftrainer des Vereins, bei dem er als junger Spieler sein erstes

Pflichtspiel bestritt.

18

Entscheidung René Adler hütete mit 23 das Tor der

DFB-Elf, spielte mit Leverkusen international und behielt im

Existenzkampf mit dem HSV kühlen Kopf. Nun hat er mit 32 den

Schritt zu den 05ern ganz bewusst gewählt.

47

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR)

Redaktion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG Print + Medien,

Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-510861

gedruckt


4


05-Momente Inhalt 5

WER KENTERT VERLIERT

Schon mal ein Floß gebaut? Zudem eines, das über Wasser bleibt? Die

05-Profis durften sich am Chiemsee daran versuchen. Die Floßbauer zeigten bei

ihrem neuen Handwerk Geschick und Kreativität. Zumal: Die Gruppe, die kentert,

hätte beim Grillabend die Bedienung der Fans übernehmen müssen. Da die

Floßfahrt aufgrund eines Gewitters vorzeitig beendet werden musste, übernahm

das Trainerteam beim Fangrillen.


6


05-Momente 7

GESTATTEN,

SANDRO SCHWARZ

Vorstellen musste sich Sandro Schwarz bei seiner

offiziellen Vorstellung als neuer Cheftrainer

des Mainzer Bundesliga-Teams eigentlich nicht.

Den Meenzer Bub kennt in Rheinhessen so

gut wie jeder. Trotzdem durfte er an seinem

ersten Tag als Cheftrainer in jede Kamera und in

jedes Mikrofon noch mal seine ganz besondere

Geschichte erzählen.


8


05-Momente 9

COOL GEBLIEBEN

IM NIESELREGEN

Die DFB-Pokal-Reise in die Lüneburger Heide war

für die Nullfünfer trotz andauernden Nieselregens

eine angenehme. Im ersten Pflichtspiel von Coach

Sandro Schwarz lösten die spielfreudig und souverän

auftretenden Mainzer beim Regionalligisten

Lüneburger SK Hansa mit einem 3:1 das Ticket

für die zweite Runde.


10

BUNTE 05-PARTY

IM SCHATTEN DES DOMS

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Nullfünfer gemeinsam

mit mehr als 7000 Fans das große Sommerfest im

Schatten des Doms und präsentierten sich im Herzen der Stadt

als Verein zum Anfassen für die ganze Familie.


05-Momente Inhalt 11


Der neue Opel Insignia

NEUZUGANG IN

DER OPEL ARENA.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Saison voller rot-weißer Highlights.


MAINZ BLEIBT

MAINZ


14

Spürt ihr das Kribbeln? Sandro Schwarz, der

neue Cheftrainer der Nullfünfer, spürt es schon

- genauso wie seine Jungs. Die Vorfreude

auf das erste Bundesliga-Spiel ist riesengroß.

Die Mainzer wollen ihren treuen Fans

Leidenschaft, Spielfreude und 90 Minuten ohne

Verschnaufpause bieten.

Voller Einsatz:

Danny Latza nimmt sich

im Training auch mal seine

Mitspieler zur Brust.

Mit 19 hat man noch Träume. Mit dem Rucksack

um die Welt. Fremde Kulturen und neue Sprachen kennen

lernen. Die Seele in der Hängematte mit Blick auf das

türkisblaue Meer baumeln lassen. Oder mit dem Speedboot

über Wellen heizen. Beim Bungee am seidenen Faden hängen

und dieses Kribbeln spüren, diese Mischung aus Angst,

Aufregung und Vorfreude.

Sandro Schwarz saß mit 19 Jahren und diesem Kribbeln

in einem Bus, der zwar nicht das karibische Paradies

ansteuerte, aber immerhin den rheinischen Strand. Im

Düsseldorfer Rheinstadion sollte sich sein Kindheitstraum

erfüllen. Das erste Profispiel. 05-Coach Didi Constantini warf

das Eigengewächs ins kalte Wasser, Schwarz schwamm

neben Klopp, Kuhnert und Hayer so gut es ging, 63 Minuten

im Zweitliga-Becken, in das er später fast jedes Wochenende

eintauchen würde. Insgesamt 168 Mal.

19 Jahre ist das erste Mal her. Und auch wenn Sandro

Schwarz in diesen fast zwei Jahreszehnten vieles erlebt und

gesehen hat, in Rheinhessen, Essen und Hessen (SV Wehen

Wiesbaden), so blieb ihm ein Auftritt in der Bundesliga

verwehrt. Kein Raum für diesen Traum? Heute wissen wir

es besser.

Der Meenzer Bub betritt heute die Bundesliga-Bühne. Als

Cheftrainer jenes Fußball- und Sportvereins, der ihn nach den

Jugendjahren bei SV 07 Bischofsheim und VfB Ginsheim fertig

ausbildete, der ihm das Profidebüt ermöglichte - und einige

Jahre später als U19-Coach engagierte. Das Sprungbrett.

Dann die U23 in Liga drei, die Gegenwart heißt Bundesliga.

Eine Herausforderung, eine Chance, „die er sich über die Jahre

AUFTAKT

Vier Jahre liegt der letzte

05-Auftaktsieg, ein 3:2 gegen den

VfB Stuttgart im August 2013,

zurück. 2014/15 bestritten die

Mainzer ihr erstes Heimspiel

gegen Hannover 96.

Die Partie endete torlos.

verdient hat mit seiner Art zu arbeiten, seiner Authentizität,

seiner Leidenschaft”, sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder,

„er lebt Mainz 05 und das kannst du spüren.” Mainz bleibt

Mainz. Und ein gebürtiger Mainzer sitzt auf der Bank von


Premiere 15

Augen auf, Kamera zu:

Spaßvogel Daniel Brosinski

lässt sich von Alexandru

Maxim filmen.

Runde am Chiemsee:

In Grassau absolvierten die

05er Ihr Trainingslager.

„Wir haben alle letzte Saison

gesehen, wie es auch laufen kann.

Wenn man irgendwann in der

Rückrunde nachlässt, weil man sich

vielleicht zu sicher fühlt.

Ich hoffe, dass daraus

alle etwas gelernt haben.”

STEFAN BELL

Mainz 05, der sagt: „Ich brenne für diese Aufgabe. Ich freue

mich auf die Arbeit mit dieser Mannschaft, ich will die Spieler

voranbringen und gemeinsam mit dem Team einen Fußball

entwickeln, der erfolgreich ist und unsere Fans begeistert. Das

steht für mich im Mittelpunkt meiner Arbeit. Für mich persönlich

ist es auch ein sehr emotionaler Schritt, meinen Verein in

meiner Stadt in der Bundesliga zu trainieren.”

Diese Emotionalität fordert er auch von seinen Spielern ein.

Heimspiele in der OPEL ARENA sollen einen Wow-Effekt

erzeugen. „Das sehe ich als Verpflichtung an”, sagt Schwarz,

„dass wir unseren Fans 90 Minuten die volle Leidenschaft

und Spielfreude bieten. Wir wollen die Leute glücklich

machen.” Und weiter: „Alles, was wir hier im Fußball tun,

hat nur durch die Menschen in der Stadt und der Region

eine Berechtigung – also haben wir die Verpflichtung, sie zu

begeistern. Das zu erreichen, ist mein Anspruch. Das lebe ich

vor, verlange es aber auch von allen anderen.“

Entsprechend wollen die Nullfünfer auf dem Grün auftreten.


16

„Udo Seyfarth und seine Mitstreiter von

den Supporters Mainz hatten diesen einen

Gedanken schon so lange im Hinterkopf.

Seyfarth, der die Dachorganisation

der 05-Fans mitgründete und seit

zehn Jahren ihr Vorsitzender ist, verfolgte

in all den Jahren immer”

Ihr neuer Chauffeur:

Giulio Donati nimmt

sie gerne mit.

„Ich brenne für diese Aufgabe.

Ich freue mich auf die Arbeit mit

dieser Mannschaft”

SANDRO SCHWARZ

Flexibel, forsch, giftig. „Unsere Spielweise muss Stimmung

erzeugen, und die sich in die Stadt übertragen. Ansatz

bleiben natürlich eine extrem mutige Vorwärtsverteidigung.

Dazu muss aber auch Ballbesitz kommen. Nicht, um nur die

Kugel zu haben, sondern zielgerichtet nach vorne.“

Sie haben in den vergangenen Wochen fleißig gearbeitet,

zudem mit dem Vorteil, mit dem gesamten Kader die

Vorbereitung zu absolvieren. „Wir waren selten so früh

mit dem kompletten Kader zusammen”, sagt Co-Kapitän

Stefan Bell, „das erleichtert die Arbeit enorm.” Die fünf

Neuen sind schon früh an Land gezogen worden, waren von

Anfang an dabei - vier davon standen mit Keeper René Adler,

Innenverteidiger Abdou Diallo, Flügelflitzer Viktor Fischer und

Spielmacher Alexandru Maxim in der ersten DFB-Pokalrunde

in der Startelf. Der Fünfte im Bunde, Angreifer Kenan Kodro,

durfte den 3:1-Erfolg beim Lüneburger SK Hansa in der

Selfie mit japanischem

Publikumsliebling:

Yoshinori Muto nimmt

sich gerne die Zeit

für seine Fans aus

seiner Heimat.

Schlussviertelstunde mitgestalten. Der erste Pflichtspielsieg

für die Schwarz-Elf.

„Wir sind breiter aufgestellt - spielerisch und personell”, sagt

Außenverteidiger Daniel Brosinski, „wir sind unberechenbarer

geworden, haben jetzt Plan A, B und C. Die Gegner werden es

in diesem Jahr nicht leicht mit uns haben.“ Allerdings warnt

Stefan Bell: „Wir haben alle letzte Saison gesehen, wie es

auch laufen kann. Wenn man irgendwann in der Rückrunde

nachlässt, weil man sich vielleicht zu sicher fühlt. Ich hoffe,

dass daraus alle etwas gelernt haben.“

Der Blick geht nicht zurück, er geht nach vorne. Und so langsam

stellt sich vor dem Start in die neue Saison das Kribbeln

ein. Auch mit 38 hat man noch Träume. Und manchmal

verwirklichen sie sich.


Premiere 17

Und hier kommen sie:

Die Mainzer beim

Trainingsauftakt.


Text: Kieran Brown

RENÉ ADLER


„Unser Trainer ist ein total authentischer

Typ mit hohem Fußballsachverstand.

Er spricht die Sprache der Spieler, das

wird vom Team honoriert”

Auszeit im Grünen:

Spaziergänge im

Gonsenheimer Wald

gehören mittlerweile zu

René Adlers Alltag.


Entscheidung 21

RENÉ ADLER

Im Alter von 15 Jahren verließ er sein Zuhause um dem Traum vom

Fußball-Profi näher zu kommen, spielte bei Bayer 04 Leverkusen Champions

League, reifte heran zur Nummer eins im Tor der deutschen Nationalmannschaft,

erlebte später aber auch den puren Existenzkampf im Tor des Hamburger SV.

Der neue Mann zwischen den Pfosten des 1. FSV Mainz 05, René Adler,

ist ein facettenreicher Musterprofi und hat den Schritt zu den 05ern im besten

Torwartalter von 32 Jahren ganz bewusst gewählt. An ein Ausklingen lassen

der Karriere möchte der gebürtige Leipziger schließlich noch längst nicht

denken, sondern hat an sportlichem Ehrgeiz im Laufe seiner bewegten

Karriere nichts eingebüßt.

„Als Sportler steht

der Erfolg immer im

Vordergrund“,

sagt Adler. „Ich wäre nicht

nach Mainz gewechselt, wenn ich daran nicht glauben

würde.“ Die Wochen der Sommervorbereitung haben die

neue Nummer eins im 05-Kasten in seiner Einschätzung

weiter bestärkt. Eine reibungslose Vorbereitung sei zwar

immer nur so gut wie der folgende Saisonstart. Dennoch:

„In der Vorbereitung haben wir eine hervorragende Basis

geschaffen. Sowohl im athletischen wie auch im taktischen

Bereich. Darüber hinaus stimmen das Teamgefüge und die

Arbeitseinstellung jedes Einzelnen. Die Entwicklung ist

eindeutig positiv und spiegelt sich in den bislang gezeigten

Leistungen auf dem Rasen wider.“

Nicht zuletzt ein Verdienst des neuen 05-Trainers

Sandro Schwarz, dessen Art auch beim ältesten FSV-Profi

gut ankommt. „Ein kluger Schachzug“ sei die Entscheidung

Rouven Schröders gewesen, findet Adler. „Unser Trainer hat

seine Daseinsberechtigung nicht, weil er aus Mainz stammt

oder weil er im Nachwuchsleistungszentrum tätig gewesen

ist. Vielmehr ist er ein total authentischer Typ mit hohem

Fußballsachverstand. Er spricht die Sprache der Spieler, das

255

wird vom Team honoriert.

Er kommuniziert

(138 Erstliga-Einsätze

Für Bayer Leverkusen

mit uns absolut auf

zwischen 2006 und

Augenhöhe, auch weil

2011) und den

er selbst Profi war.

Hamburger SV (117

Zudem kann er sich

Erstliga-Spiele zwischen

auf unterschiedliche

2012 bis 2017) absolvierte

René Adler

Charaktere einstellen.“

Menschenführung,

insgesamt 255 Bundesliga-Spiele.

65 Mal

findet, Adler sei eine

der größten Stärken

hielt der Schlussmann

seines neuen Chefs.

sein Gehäuse

Der Umgang untereinander

nimmt bei der

gänzlich sauber.

ehemaligen Nummer

eins des DFB ohnehin einen hohen Stellenwert ein.

„Respekt untereinander im gesamten Verein ist ganz

entscheidend. Jedes Rädchen muss ins andere greifen“,

fordert Adler.

Diese in Mainz gegebenen Voraussetzungen sowie

das Bemühen von Seiten des 05-Sportvorstands Rouven

Schröder waren letztendlich entscheidende Argumente

für die Entscheidung pro Mainz – ein Blumenstrauß zur

Hochzeit in Italien das i-Tüpfelchen. „Nicht nur wegen

dieser zweifellos besonderen Geste hatte ich hier das

Gefühl gewollt zu sein. Das berühmte Gesamtpaket hat

gepasst. Zudem sehe ich die Möglichkeit, mich persönlich

noch einmal weiterzuentwickeln. Das Training mit Kuhni


22

RENÉ ADLER

(Anm. d. Red.: Torwarttrainer Stephan Kuhnert) hilft

da enorm. Ich kann unter ihm neue Impulse für mein

Torwartspiel sammeln, auch mit 32 Jahren noch einen

Entwicklungsschub erleben. Das ist unheimlich reizvoll“,

erklärt Adler, der pünktlich vor dem Pflichtspiel-Auftakt

gemeinsam mit seiner Frau sowie den beiden Hunden

Momo und Suki das neue Zuhause beziehen konnte.

In einer neuen Heimat, deren Eigenschaften er

schnell zu schätzen gelernt hat auf seiner dritten Profi-

Station im Laufe seiner Karriere. „In Mainz herrscht

natürlich auch eine Erwartungshaltung vor. Im Vergleich

zu meinen vorherigen Verein habe ich aber schon den

Eindruck, dass man mit mehr Ruhe arbeiten kann. Diesen

Weg sollten wir zwingend beibehalten, auch nicht die

Nerven verlieren, wenn es mal nicht so läuft.“ Davon,

dass die 05er vor einer erfolgreicheren Runde stehen

als im Vorjahr, ist Adler dennoch überzeugt und vertraut

auf seine Erfahrungswerte. „Ich möchte an dieser Stelle

ungern Prognosen abgeben, denn es kann unheimlich

schnell nach oben wie auch nach unten gehen. Trotzdem

bin ich überzeugt, dass in unserer Mannschaft großes

spielerisches Potenzial steckt. Soviel kann ich nach über

zehn Jahren Profifußball sagen“, empfindet der Torwart

große Vorfreude auf das neue Spieljahr. Auf eine neue

Saison, in der er als letzter Mann zur großen Stütze

werden und Verantwortung übernehmen möchte. Ein

natürlicher Führungsanspruch, den Adler auf und neben

dem Platz vorleben möchte. Nicht nur, weil er direkt in

den 05-Mannschaftsrat aufgestiegen ist. „Unabhängig

davon möchte ich für jeden als Ansprechpartner zur

Verfügung stehen. Es ist ganz ganz wichtig, so viel

wie möglich zu kommunizieren auf und außerhalb des

Platzes. Wir haben eine junge dynamische Truppe, in der

das bislang wunderbar passt.“

Auch wenn der Fußball im Leben der neuen

Nummer eins der 05er weiterhin oberste Priorität

genießt, versucht Adler sich, sofern es die Zeit zulässt,

auch an anderen Arten der Freizeitgestaltung, spielt

„Es ist ganz ganz wichtig, so viel

wie möglich zu kommunizieren, auf

und außerhalb des Platzes.

Wir haben eine junge dynamische

Truppe, in der das bislang

wunderbar passt.”

Jogis

Nr. 1

Knapp neun Jahre liegt

René Adlers Länderspiel-

Debüt für die deutsche

Nationalelf zurück.

Im WM-Quali-Spiel

gegen Russland im

Oktober 2008 setzte

Bundestrainer Joachim

Löw erstmals auf den

damals 23-Jährigen.

Alder galt danach als

unumstrittene Nummer

1, ein Rippenbruch

verhinderte seine

WM-Teilnahme 2010.

Insgesamt bestritt er 13

A-Länderspiele.

u.a. Golf und hat zudem ein Studium im Bereich

Sportmanagement abgeschlossen, wie er nicht ohne

Stolz erzählt. Er sei geprägt von der sportlichen

Ausbildung im „Ostprogramm“, wie er es nennt, am

Sportgymnasium in Leipzig. „Ich habe diese Schule

damals komplett durchlaufen und schon im Alter von

zehn oder elf Jahren mehr als einmal am Tag trainiert.

Selektion stand da im Mittelpunkt. Nur die Besten

kamen weiter. Insofern treibt der Leistungswille bzw.

-gedanke mich an – auf wie auch außerhalb des Platzes

beispielsweise im Rahmen des Studiums. Mir geht es

nie darum, mich einfach nur irgendwie durchzuwurschteln,

sondern ein vorzeigbares Ergebnis zu erreichen.“

Vorerst, keine Frage, liegt der Fokus aber wieder ausschließlich

auf dem Fußball, auf der neuen Saison mit

Mainz 05 und dem Saisonstart gegen Hannover. Dem

ersten Einsatz vor heimischem Publikum in der OPEL

ARENA fiebert er entgegen.

„Das erste Spiel ist immer schwierig, weil niemand

weiß wo man steht“, sagt Adler. „Dennoch: „Wir spielen

zuhause, haben unsere Fans im Rücken und wollen

natürlich einen Dreier einfahren. Dass Hannover ein

Aufsteiger ist, spielt dabei aber keine Rolle. Denn gefühlt

waren sie nie weg und haben sich gut verstärkt. Die

Jagd nach Punkten kann losgehen“, fühlt sich Adler nach

sechs Wochen Vorbereitung am Rhein bereit loszulegen,

und will mit seiner Leistung einen ersten kleinen Beitrag

zu einer erfolgreichen Saison der 05er beitragen. Glückt

der Auftakt, könnten dann sowohl der Torwart wie auch

Mainz 05 im Verlauf der Saison den angestrebten

Entwicklungsschub erleben und die im vergangenen Mai

heraufbeschworene Aufbruchsstimmung am Bruchweg

weiter mit Leben füllen.


Entscheidung 23

Klare Vorstellungen:

René Adler verliert nicht

so schnell die Nerven,

„auch wenn es mal

nicht so läuft”.


24

RENÉ ADLER

„Mir geht es nie darum, mich einfach

nur irgendwie durchzuwurschteln, sondern

ein vorzeigbares Ergebnis zu erreichen.”


Entscheidung 25

Du steigst in eine Zeitmaschine. Wohin reist du?

50er, 60er Jahre nach Südfrankreich zu Alain Delon.

Was wirst du dort anschauen?

Die französische Riviera. Dort würde ich mit meinem

Boot zum Essen fahren und Champagner trinken.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir eine

Reise. Welches Verkehrsmittel wählst du und warum?

Flugzeug, Karibik, New York, wobei es mit den beiden

Hunden zunehmend schwieriger wird, weil man sie

spätestens nach einer Woche vermisst. Daher ab in

einen großen Bus und mit den Hunden in die Toskana.

An welchem Ort würdest du gerne leben?

In einem Haus auf Mallorca fernab der touristischen

Hotspots.

In welchem Film würdest du gerne mitspielen?

Wir sind absolute Serienfreaks, daher vielleicht als

junger Investmentbanker, ein Typ wie Damian Lewis

alias Bobby "Axe" Axelrod aus „Billions“.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten

aufgehoben?

Mando Diao, ich war mit meinem Bruder bestimmt

schon auf fünf Konzerten.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler spielen.

Was würdest du tun?

Ich möchte gar nicht daran denken zu tauschen. Wir

können froh sein, in einer Demokratie zu leben und

wählen zu dürfen. Das ist nicht überall selbstverständlich.

Bei all den Herausforderungen wüsste ich gar nicht,

welchen Aufgaben ich mich zuerst widmen würde.

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung -

neben dem Fußball - bist du besonders stolz?

Abschluss des Ferrnstudiums Sportmanagement und den

Bau unseres Hauses in Hamburg, in das wir sehr viel

Herzblut gesteckt haben. Wenn ich etwas mache, möchte

ich es richtig machen – beruflich wie auch privat.

Was treibt dich an?

Ich bin stark geprägt vom Ostprogramm am

Sportgymnasium, das ich komplett durchlaufen habe.

Selektion stand da im Mittelpunkt. Nur die Besten

kamen weiter, man hat in jungen Jahren unheimlich

intensiv trainiert. Insofern treibt der Leistungswille bzw.

-gedanke mich an – ein natürlicher Ostantrieb und das

Streben nach immer mehr Leistung und Erfolg.

Wem würdest du eine Auszeichnung verleihen?

Da kann ich mich nicht festlegen. Es gibt prominente

Gesichter, die mich beeindrucken, genauso wie Helden

des Alltags, die oft vergessen werden. Da denke ich

an alleinerziehende Mütter, Witwen oder Witwer oder

auch Menschen, die ohne Familie nach Deutschland

kommen, sich ein Leben aufbauen und sich integrieren.

Davor ziehe ich meinen Hut.

Mit wem könntest problemlos einen ganzen Abend

durch plaudern - und über was?

Mit Dirk Nowitzki hätte man ohne Zweifel viel Spaß,

aber auch mit anderen Sportlern wie Roger Federer,

Tiger Woods, Michael Jordan oder Kobe Bryant. Sie

haben Sportarten geprägt und ihren Ehrgeiz dennoch

immer beibehalten. Abseits des Sports fällt mir Barack

Obama ein.

Was gefällt dir an dir gar nicht?

Ich bin in vielerlei Hinsicht sehr deutsch – überpünktlich,

diszipliniert. Mehr italienische Lockerheit täte

hier und da gut, wobei alles sowohl positiv wie auch

negativ ausgelegt werden kann (lacht).

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den

Spiegel?

Mein allererster Gedanke am Morgen ist eigentlich,

dass ich zunehmend schwerer in die Gänge komme.

Als Bernd Schneider mir vor vielen Jahren davon

erzählt hat, konnte man das kaum glauben.

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Kaffee.

Und was zum Speiseplan deiner Lieblingsgerichte?

Hausgemachte Pasta mit einem Glas Rotwein, Fisch/

Sushi bzw. richtig gutes Fleisch. Da legen wir sehr viel

Wert drauf.

Als Kind wolltest du sein wie...?

Wer auch immer gerade gut performed hat im Tor, war

ganz klar Vorbild. Zum Beispiel Oli Kahn, Bodo llgner,

Stefan Klos oder auch Jens Lehmann.


26


RS

KURZ

GEFASST

Interview:

Kieran Brown

Schröders

Sicht

ELF STICHWORTE

FÜR DEN 05-SPORTVORSTAND


28

Transfers

Das Kommen und Gehen im

Kader ist überschaubar.

Fünf Neue hat Rouven Schröder mit

einem 05-Vertrag ausgestattet.

Die ausgeliehenen Ramalho

und Bojan sind weg,

Jonas Lössl hütet auf Leihbasis

das Huddersfield-Tor.

Jhon Cordoba wechselte für die

Rekordablöse von 17 Mio. Euro

zum 1. FC Köln.

Mainz 05

Ich kann aus persönlicher Sicht

zunächst einmal sagen, dass

ich angekommen bin bei Mainz

05 und froh bin, die Chance

erhalten zu haben in einer

sehr schönen Stadt mit einem

tollen Umfeld. Das letzte Jahr

hat uns gezeigt, dass wir es

nur gemeinsam schaffen können,

unsere Ziele zu erreichen.

Da ist Teamgeist innerhalb wie

auch außerhalb des Vereins

gefragt – wir brauchen diesen

Schulterschluss. Man spürt die

Bedeutung des Klubs für die

Region und ich bin froh, dabei

eine wichtige Rolle spielen zu

können und Verantwortung übernehmen

zu dürfen.

Sandro Schwarz

Unser neuer Trainer, den wir

aus tiefster und 100prozentiger

Überzeugung ausgewählt haben.

Er verkörpert menschlich und

fachlich exakt das, was wir uns

vorgestellt haben. Dazu gehört

seine Leidenschaft genau wie

seine Akribie und Authentizität.

Die Sommervorbereitung

Unheimlich wichtig war für uns,

den Kader früh beisammen zu

haben und die Mannschaft so

optimal auf den Bundesliga-Start

vorbereiten zu können. Wir haben

alles getan, um uns auf diesen

Moment zu fokussieren. Dennoch

birgt so ein erster Spieltag

immer etwas Besonderes, weil

niemand wirklich weiß, wo er

steht. Entscheidend ist, dass

wir uns zu jedem Zeitpunkt der

Vorbereitung sehr wohl gefühlt

und akribisch gearbeitet haben.

Wir sind sehr zufrieden mit dem

neuen Trainerteam wie auch mit

der Integration der Neuzugänge.

Jetzt geht es richtig los und

unser Ziel ist ganz eindeutig, mit

einem Heimsieg in die Saison

zu starten.

Das

Auftaktprogramm

Zunächst zählt ausschließlich

Hannover 96. Das ist ein

Traditionsverein, der gefühlt nie

ein Zweitligist war. Die 96er

haben Ambitionen, so dass

das Duell gleich ein absoluter

Gradmesser für uns ist. Uns ist

bewusst, wie schwer die Partie

sein wird. Aber wie schon gesagt:

Heimspiele wollen wir gewinnen!

Trainertausch

Sandro Schwarz für Martin Schmidt -

mit seinem ersten Trainerwechsel

setzt Sportvorstand Rouven Schröder

eine kleine Mainzer Tradition fort,

zunächst im eigenen Lager nach einer

Lösung zu suchen - und sie

zu finden.

Der Abstiegskampf

Die Erfahrung hat uns noch

näher zusammen rücken lassen.

Insofern möchten wir die entstandene

Aufbruchsstimmung natürlich

gerne mit in die neue Saison

nehmen. Wir haben erlebt, dass

es am schönsten ist, wenn alle


Ansage 29

Klaps für den frisch gebackenen

U21-Europameister:

Rouven Schröder weiß, was er

an Levin Öztunali hat.

mitfeiern. Es gab in den schwierigen

Wochen unheimlich viel

Zuspruch von allen möglichen

Seiten. Jürgen Klopp ist da nur

das prominenteste Beispiel. Die

Fans sind vor dem Hertha-Spiel

auf die Mannschaft zugegangen.

All das sind Dinge, die für Mainz

05 stehen und uns auszeichnen.

Wir sind nun gefordert und wollen

den Weg gemeinsam weitergehen

– in Höhen wie auch in

Tiefen.

05-Neuzugänge

Das Wichtigste ist der Charakter.

Wir können nach der Vorbereitung

sagen, dass dieser bei jedem

Einzelnen zu 100 Prozent

stimmt. Uns war zudem wichtig,

darauf zu achten, dass uns

die Neuen nicht nur ergänzen,

sondern auch verstärken. Wir

haben die Konkurrenzsituation

innerhalb des Kaders auf jeder

einzelnen Position noch einmal

erhöhen können.

Bundesliga

Das neunte Jahr Bundesliga

in Serie ist keine Selbstverständlichkeit.

Das Etappenziel

Klassenerhalt – und dieses streben

wir auch diese Saison wieder

zuallererst an – ist für Mainz 05

sexy. Wir gehen damit Jahr für

Jahr eine neue Challenge ein.

Klar ist aber auch, dass wir alle

jung und ehrgeizig sind und Ziele

verfolgen. Wir sind aber keine

Lautsprecher und wollen Taten

sprechen lassen.

Das letzte

Jahr hat uns

gezeigt, dass

wir es nur

gemeinsam

schaffen

können, unsere

Ziele zu

erreichen.

Da ist

Teamgeist

innerhalb

wie auch

außerhalb

des Vereins

gefragt –

wir brauchen

diesen

Schulterschluss.

Willkommen in Mainz:

Kenan Kodro ist einer von fünf

Neuen im 05-Team.

OPEL ARENA

Uns wird immer wieder bestätigt,

dass wir ein tolles Stadion

haben, in dem wir uns auch

selbst sehr absolut wohl fühlen.

Wir möchten die OPEL ARENA

in der kommenden Saison zur

Festung machen und in jedem

Spiel das Maximale aus uns

herausholen. Die Arena ist unsere

Heimat, die wir mit aller

Macht gegen jeden Gegner verteidigen

müssen. Wir freuen uns

auf jedes Fest, dass wir hier

feiern dürfen und hoffen auf

einen tollen Saisonstart gegen

Hannover 96.

Sportvorstand

Natürlich ist durch die Rolle ein

weiteres Spektrum an Themen

hinzugekommen. Die Termine

nehmen zu, wobei der sportliche

Bereich nach wie vor ganz

klar im Vordergrund steht. Die

gestiegene Verantwortung trage

ich sehr gerne und gehe weiter

voran.

Strukturreform

Wir verfügen jetzt über einen

Aufsichtsrat, der die Geschicke

des Vereins kontrolliert. Ich

denke, dass ist für uns wichtig,

auf die Unterstützung von

erfahrenen Menschen vertrauen

zu können. Die Reform bedeutet

einen weiteren Schritt in

Richtung Professionalisierung, so

dass mit dem neuen Aufsichtsrat

ein wichtiges Organ geschaffen

worden ist.

Johannes Kaluza

Unser neuer Vorstands vorsitzender,

der sich mit sehr

viel Leidenschaft in den Verein

Mainz 05 integriert. Er hat

viele Themen, mit denen er sich

auseinandersetzen muss seit

seinem Amtsantritt. Wir erleben

ihn als sehr kollegialen und in

menschlicher Hinsicht äußerst

angenehmen Vorsitzenden,

der in alle Bereiche hineinschnuppert,

um sich ein Bild zu

machen. Wir befinden uns in

einem völlig normalen Prozess

der Findungsphase.


Wünsche erfüllen

ist einfach.

Erreichen Sie schneller Ihre Ziele

- mit dem Sparkassen-Privatkredit.

Jetzt Top-Kondition sichern:

• bis 29.09.2017 fester

Zinssatz für Laufzeiten

bis 60 Monate

• Auch zum Ablösen

teurer Kredite bei anderen Banken

• Direkte Kreditentscheidung

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin,

online oder unter 06131 200-9200.

sparkasse-mainz.de/privatkredit

*2,95 % p.a. gebundener Sollzins, 2,99 % eff. Jahreszins, 12 bis 60 Monate Laufzeit, Nettodarlehensbeträge

von 2.500,00 € bis 50.000,00 €. Bonität vorausgesetzt. Sparkasse Mainz, Bahnhofstraße 1, 55116 Mainz.

Repräsentatives Beispiel: Gebundener Sollzinssatz von 2,95 % p.a. bei 10.000 € Nettodarlehensbetrag für

36 Monate Laufzeit und 2,99 % eff. Jahreszins, 35 Raten zu 290,57 €, 1 Schlussrate zu 290,48 €, Gesamtbetrag

aller Leistungen: 10.460,43 €. Stand 01.08.2017


Sandro

im Interview

Ein Stück

Lebensqualität

Interview: Kieran Brown


32

Sandro Schwarz wechselte

im Alter von 16 Jahren

an den Bruchweg, trug das

05-Trikot von 1995 bis 2004

im Nachwuchsbereich und in

101 Zweitliga-Einsätzen

als Spieler. Nach dem

Bundesliga-Aufstieg unter

Jürgen Klopp trennten sich die

Wege vorerst. Im Sommer 2013

kehrte der heute 38-Jährige

zurück in die Heimat, übernahm

zunächst die U19-Junioren des

FSV, danach die U23 in der

dritten Liga. Seit dem ersten

Juli ist Schwarz Cheftrainer der

Bundesliga-Profis. Nach dem

Ende der Sommervorbereitung

sprach der neue Chefcoach

mit dem Nullfünfer vor dem

Bundesliga-Auftakt über die

ersten Wochen im Amt, seine

neue Aufgabe als Bundesliga-

Trainer sowie über

seine Fußball-Philosophie.

Hat immer ein Ohr

für seine Kicker:

Sandro Schwarz unterhält

sich mit Viktor Fischer.

S andro, das Weiterkommen im Pokal war zum

einen Pflichtaufgabe, zum anderen auch eine erste

Standortbestimmung unter Wettbewerbsbedingungen.

Wie bewertest du die Partie?

Wir wollten mit einer hohen Bereitschaft in diesen

Wettbewerb starten, unsere Leistung und Mentalität auf

den Platz bringen. Ich finde, das ist über 90 Minuten sehr

gut gelungen, weil wir sehr aktiv waren und das Spiel kontrolliert

haben. Wir sind zufrieden mit dem Auftritt unserer

Mannschaft und freuen uns über das Weiterkommen.

Heimat

Der gebürtige Mainzer

kickte vor seiner

05-Zeit auf der anderen

Rheinseite bei der

SV 07 Bischofsheim

und dem VfB Ginsheim,

später als Profi beim

SV Wehen Wiesbaden.

Sechs Wochen Vorbereitung auf den Bundesliga-Auftakt

sind um. Wie zufrieden bist du mit dem Ablauf?


Interview 33

„Mit dem Auftreten und dem Engagement

der Jungs bin ich sehr zufrieden, jeder

Einzelne ist enorm fleißig, so dass wir die

Bundesliga mit einem guten

Gefühl angehen.”

Klarer Plan, klare Ansagen:

Der Coach dirigiert und korrigiert

im Training.

Es ist eine ganz klare Entwicklung zu erkennen, wie

wir uns als Gruppe immer besser zusammen gefunden

haben. Das ist aber ein fortlaufender Prozess und

geschieht bei Mainz 05 mit einer großen Offenheit. Es

fühlt sich fast an, als wären wir noch länger zusammen.

Insbesondere in den Tagen im Trainingslager in

Grassau hatte ich den Eindruck, dass dieser Prozess

sich noch einmal beschleunigt hat. Auch ich hatte

einen großen Respekt vor der neuen Aufgabe und den

damit einhergehenden Aufgaben. Das betrifft nicht

die Trainingsintensität, sie unterscheidet sich nicht

wesentlich im Vergleich zur U23. In erster Linie ist es

das gesteigerte öffentliche Interesse und die Arbeit mit

den Medien, die andere Dimensionen hat. Wir nehmen

das im Team aber gerne genauso an - das gehört zum

Job dazu. Mit dem Auftreten und dem Engagement der

Jungs war ich sehr zufrieden, jeder Einzelne war enorm

fleißig, so dass wir die Bundesliga mit einem guten

Gefühl angehen.

Du sprichst das Tagesgeschäft Bundesliga an: Wie

bewertest du das Auftaktprogramm gegen die beiden

Aufsteiger?


34

Zunächst einmal kribbelt es jetzt natürlich total.

Sowohl Spieler als auch Trainer warten während der langen

Vorbereitung darauf, dass es in den Wettbewerb geht.

Insofern ist die Vorfreude und Anspannung, gerade jetzt vor

dem ersten Spiel in der OPEL ARENA, enorm groß. Wir treffen

an den ersten beiden Spieltagen zwar auf zwei Aufsteiger,

die aber letztendlich schon lange zum Oberhaus dazu

gehören. Sie sind keine klassischen Underdogs, sondern sehr

gute Bundesliga-Mannschaften. Insgesamt ist die Liga in der

Breite extrem ausgeglichen, es gibt keine Außenseiter, umso

spannender dürfte die Saison werden.

TEAM

Zu Sandro Schwarz'

Trainerteam gehören Jan-Moritz

Lichte, Michael Falkenmayer,

Stephan Kuhnert, Daniel Fischer

(Videoanalyst) sowie die

Athletikcoaches Axel Busenkell

und Jonas Grünewald.

Übungen im mannschafts- und gruppentaktischen Bereich

haben in der Vorbereitung eine große Rolle gespielt. Du

sprichst eure Spielprinzipien, eure Spielidee häufig an.

Worauf genau basieren diese?

Es ist eigentlich ganz einfach. Wir wollen sehr aktiv in der

Arbeit gegen den Ball arbeiten und zu jeder Phase der Spiele

Lösungsmöglichkeiten haben. Zwar ist ballbesitzorientierter

Fußball ein Ansatz, wir wissen aber gleichzeitig, dass das

Vorwärtsverteidigen immer die Basis von Mainz 05 sein muss.

Das bedeutet aber keinesfalls nur Angriffspressing, sondern

Aktivität in allen Bereichen sowie Druck auf den ballführenden

Gegenspieler. Dazu streben wir ein sauberes Positions- und

Umschaltspiel an. Wir wollen Automatismen schaffen, befinden

uns da aber in einem nie endenden Prozess, einer kontinuierlichen

Entwicklung. Ziel ist es, je nach Gegner und Spielverlauf

flexibel reagieren zu können, und das in jeder Phase eines

Spiels. Extrem wichtig ist es, die Spieler immer wieder darauf

hinzuweisen, was gut war, aber auch darauf einzugehen, was

besser werden kann. Das machen wir im Trainerteam sowohl

auf als auch neben dem Platz in Videoanalysen.

„Wir wollen, dass die Leute

glücklich sind mit der Art,

wie wir Fußball spielen. Das ist das

höchste Ziel überhaupt

und nicht messbar.”

Wo siehst du in erster Linie Ansatzpunkte?

Viel Ballbesitz und mehr Balleroberungen als der

Gegner erhöhen die Erfolgswahrscheinlichkeit. Das sind zwei

Ansatzpunkte. Vor allem wollen wir aber auch schneller in

die Box und vor das Tor des Gegners kommen, den Abschluss

suchen. Hier können wir zielstrebiger werden. Im letzten

Die rechte und die linke Hand:

die Co-Trainer Jan-Moritz Lichte

und Michael Falkenmayer.

Auch, was die Systemfrage angeht, möchtest du variabel

sein. Ist es denkbar, auch während der 90 Minuten taktisch

einzugreifen und umzustellen?

Das System ist gar nicht so entscheidend, die

Grundordnung wird in meinen Augen überbewertet.

Entscheidend sind die Verhaltensweisen. Wir können uns

über Anlaufverhalten oder Umschaltspiel unterhalten. Das

funktioniert aber alles nur, wenn die Basis stimmt. Alle zehn

Feldspieler müssen immer wieder Situationen erkennen und

antizipieren, dabei zudem wissen, in welchem Raum sie sich

zu bewegen haben. Das ist das Schwierigste im Fußball und

unabhängig vom System die eigentliche Herausforderung.


Interview 35

Plötzlich im Fokus:

Auch bei seinem Bundesliga-Debüt

werden die Kameras den Coach

im Visier haben.

Drittel will ich Torabschlüsse und Schnittstellenpässe sehen.

Das sind für uns Gradmesser und in diesem Bereich darf jeder

auch das Risiko suchen und mutig sein.

Habt ihr euch intern bereits bezüglich Saisonzielen abgestimmt?

Das ist nicht im Moment gar nicht greifbar. Wir wollen,

dass die Leute glücklich sind mit der Art, wie wir Fußball spielen.

Das ist das höchste Ziel überhaupt und nicht messbar. Die

Frage muss lauten: ‚Mit welchem Gefühl verlassen die Fans,

die Spieler und auch wir Trainer das Stadion?‘ Die Menschen

sollen Spaß haben. Wir wollen der Mannschaft dieses Gefühl

vorleben. Wenn wir mal ein Spiel nicht positiv gestalten

konnten, muss sichtbar sein, dass wir alles rausgepfeffert

haben. Insofern würde ich unter dem Strich davon sprechen,

dass wir Handlungs- aber keine festgezurrten Ergebnisziele

haben. Klar ist aber auch: Der Klassenerhalt muss immer das

primäre Ziel sein, denn er ist absolut erstrebenswert und alles

andere als selbstverständlich.

Du hast kürzlich gesagt, dass die Anhänger das Gefühl

haben sollen, dass jeder Spieler sich komplett für Mainz 05

4 Aufgaben

Drei Stationen,

vier Aufgaben:

Der SV Wehen Wiesbaden

ließ Sandro Schwarz

ins Trainergeschäft

reinschnuppern, beim

1. FC Eschborn trug er

erstmals die alleinige

Verantwortung.

Es folgten die U19 und U23

vom Bruchweg.

zerreißt. Was erwartest du während der 90 Minuten von

deiner Mannschaft?

Wir wollen grundsätzlich alles daran setzen, jedes verdammte

Spiel zu gewinnen. Wir wollen bei jedem Abpfiff die

absolute Wettkampfmentalität auf den Platz bringen. Auch

wenn es mal nicht so läuft, muss diese Einstellung sichtbar

sein. Die schwierigen Wochen am Ende der vergangenen

Saison sind da ein gutes Beispiel, wie es bei Mainz 05

laufen muss. Der Abstiegskampf hat die ganze Stadt daran

erinnert, dass wir die Bundesliga-Zugehörigkeit wieder mehr

schätzen lernen müssen. Man spürt eine positive Stimmung

im Umfeld. Das wollen wir auch auf die Spieler übertragen.

Was erhoffst du dir von deinem Pflichtspiel-Debüt in der

OPEL ARENA?

Natürlich einen Heimsieg! (lacht) Wir spielen in unserem

Stadion, vor unseren Anhängern. Da sollten drei Punkte

immer unser Anspruch sein. Ein Besuch im Stadion muss für

uns als Trainerteam, für die Spieler aber allen voran für die

Fans ein Stück Lebensqualität bedeuten. Dafür sollte jeder,

der am Samstagnachmittag in die OPEL ARENA kommt,

zwischen 15:30 Uhr und 17:20 Uhr alles raushauen.


36

UNSERE NEUE 1

RENÉ ADLER

Die Nullfünfer hatten es in diesem Transfersommer eilig,

ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen.

Pünktlich zum Trainingsauftakt hatte Sportvorstand

Rouven Schröder die Neuverpflichtungen für

Cheftrainer Sandro Schwarz eingetütet.

Geburtstag 15. Januar 1985

Geburtsort Leipzig

Vertrag bis 2019

Position Torhüter

Länderspiele 13 A, 4x

U21, 8x U20, 9x U19, 6x

U18, 15x U17, 4x U16

Länderspiel-

Debüt 11. Oktober

2008: Deutschland -

Russland 2:1

Stationen VfB Leipzig

(10/1991-2000), Bayer 04

Leverkusen (2000-2012),

Hamburger SV (2012-2017)

Erstliga-Erfahrung

255x Bundesliga

International

14x Uefa-Cup, 10x

Europa League

UNSERE NEUE 10

ALEXANDRU MAXIM

UNSERE NEUE 14

VIKTOR FISCHER

Geburtstag 8. Juli 1990

Geburtsort Piatra Neamt (Rumänien)

Vertrag bis 2021

Position Offensives Mittelfeld

Länderspiele 27 A für

Rumänien (2 Tore), 2x U21

Länderspiel-Debüt

30. Mai 2012: Schweiz -

Rumänien 0:1

Stationen Olimpia Piatra

Neamt (1997-2004), Fotbal Club

Ardealul Cluj-Napoca (2004-2007),

Espanyol Barcelona (2007-2010), FC

Badalona (2010/11), Pandurii Targu Jiu

(2011-13), VfB Stuttgart (2013-17)

Erstliga-Erfahrung 91x

Bundesliga (11 Tore), 44x Liga 1

Rumänien (9 Tore)

International 6x Europa

League

Das sagt Rouven Schröder „Er ist

ein kreativer Zehner klassischer Prägung.

Der Ball ist sein Freund, er ist selbstbewusst

in Eins-gegen-Eins-Situationen,

er kann mit seinen Dribblings Räume

öffnen und schießt gefährliche

Standards. Darüber hinaus hat

er ein gutes Gefühl für die Wege

zwischen den Ketten und in den

torgefährlichen Räumen.”

Das sagt Alexandru

Maxim über seine

neue Aufgabe „Ich habe

mir eine Veränderung gewünscht, eine

neue Perspektive - und diese sehe ich

in Mainz. Ich habe in Mainz alles, was

ich brauche.”

Geburtstag 9. Juni 1994

Geburtsort Aarhus (Dänemark)

Vertrag bis 2021

Position Außenbahn offensiv

Länderspiele 15 A (3 Tore) für

Dänemark, 7x U21, 6x U19, 30x U17, 10x

U16

Länderspiel-Debüt 14. Novem ber

2012: Türkei - Dänemark 1:1

Stationen Lyseng IF (1999-2004),

Aarhus GF (2004-2009), FC Midtjylland (2009-

2011), Ajax Amsterdam (2011-2016), FC

Middlesbrough (2016/17)

Erstliga-Erfahrung 79x Eredivisie

NL (24 Tore), 13x Premier League

International 10x Champions League,

10x Europa League


Neuzugänge 37

UNSERE NEUE 4

ABDOU DIALLO

Das sagt Rouven Schröder

„René Adler gehört seit einem Jahrzehnt zu

den prägenden Spieler-Persönlichkeiten der

Bundesliga. Zudem ist er seit vielen Jahren einer

der leistungsstärksten Torhüter in Deutschland.

Beide Faktoren machen ihn für Mainz 05 zu

einem sehr spannenden Spieler.”

Das sagt René Adler über

seine neue Aufgabe „Der Wechsel

zu Mainz 05 ist der richtige Schritt zur richtigen

Zeit. Die ruhige und konzentrierte Atmosphäre

im Verein passt zu mir, sportlich habe ich das

Gefühl, dass hier etwas Spannendes entstehen

kann.”

Das sagt Rouven

Schröder „Abdou Diallo ist

ein kopfballstarker Spieler und

intelligenter Zweikämpfer. Er verfügt

über eine hohe Grundschnelligkeit

sowie über eine gute Qualität

im Spielaufbau und ist in der

Defensive variabel einsetzbar.”

Das sagt Abdou

Diallo über seine

neue Aufgabe „Über

Jean-Philippe Gbamin und

Gaetan Bussmann habe ich

nur Gutes gehört, und mein

erster Eindruck bestätigt das. Die

Bundesliga ist eine der Top-Ligen

der Welt, und ich kann es gar

nicht erwarten, hier in Mainz

auf dem Platz zu stehen.”

UNSERE NEUE 19

KENAN KODRO

Das sagt Rouven Schröder

„Viktor ist ein sehr spannender

Spieler mit großem Potenzial.

Er ist zudem ein technisch

versierter, trickreicher

und abschlussstarker

Angreifer, der mit seiner

Qualität unseren

Kader verbessern

und variabler gestalten

wird.”

Das sagt

Viktor Fischer

über seine

neue Aufgabe

„Mainz 05 ist der richtige

Verein für mich, um den

Fußball wieder richtig

genießen zu können.”

Geburtstag 4. Mai 1996

Geburtsort Tours (Frankreich)

Vertrag bis 2022

Position Innenverteidiger

Länderspiele 4x U21, 4x U20,

16x U19, 4x U18, 8x U17, 13x U16

für Frankreich

U21-Debüt 6. Oktober 2016:

Frankreich - Georgien 5:1

Stationen Saint-Herblain OC

(2002-03), Grand Font FC (2003-04),

AS Angoulême Charente 92 (2004/05),

Angoulême Charente FC (2005-2007),

Tours FC (2007-09), US Chambray-lès-

Tours (2009-11), AS Monaco (2011-15,

2016/17), Zulte Waregem (2015/16)

Erstliga-Erfahrung 27x Jupiler

League Belgien, 10x Ligue 1 Frankreich

International 1x Champions

League

Geburtstag

19. August 1993

Geburtsort San

Sebastian (Spanien)

Vertrag bis 2021

Position Stürmer

Länderspiele

2 A für Bosnien

Länderspiel-

Debüt 28. März 2017:

Albanien - Bosnien 1:2

Stationen Real

Sociedad San Sebastian

(bis 2014), CD Lagun

Onak (2012), CA Osasuna

(2014-2017)

Erstliga-

Erfahrung 28x La

Liga Spanien (7 Tore)

Das sagt Rouven Schröder „Kenan Kodro ist ein

ganz ausgezeichneter Charakter, ein Teamplayer und

dazu ehrgeizig in seinen persönlichen Zielen. Er ist

physisch robust, durchsetzungs- und abschlussstark,

aber auch technisch versiert, ballsicher und gut

ins Kombinationsspiel einzubinden.”

Das sagt Kenan

Kodro über seine

neue Aufgabe „Die

Bundesliga war immer mein Ziel, ich

wechsele von einer starken Liga in eine

andere starke Liga.”


38

TOP-WERTE (SAISON 2016/17)

FAKTEN

TORJÄGER

Martin Harnik 17

Yunus Malli 6

Kenan Karaman 6

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

3 REMIS

3 NIEDER-

LAGEN

VORBEREITER

Edgar Prib 8

Yunus Malli 7

Levin Öztunali 6

SCORER

Martin Harnik 19

Yunus Malli 13

Kenan Karaman 12

René Adler 255 Alexandru Maxim (ROU) 28

Pirmin Schwegler 206 Martin Harnik (AUT) 66

HEIMAUFTAKT

(05ER IN DER BUNDESLIGA)

5 SIEGE

3x4

3x0

5x1

BÖSE BUBEN (SAISON 2016/17)

MEISTE

LÄNDERSPIELE

HEIMSPIELTORE

(SAISON 2016/17)

MAINZ 05 Gelb: Bell (9), Cordoba (8), Brosinski, Latza (je 6), De Blasis, Jairo (je 5), Donati, Onisiwo,

Ramalho (je 4), Balogun, Frei, Muto (je 3), Gbamin (2), Bojan, Bungert, Bussmann, Öztunali, Serdar (je 1).

Gelb-Rot: Gbamin (2), Bell. Rot: Bussmann, Rodriguez, Cordoba, Gbamin.

HANNOVER 96 Gelb: Prib (10), Schmiedebach (9), Klaus, Sané (je 8), Anton (6), Harnik, Maier (je

5), Albornoz, Bakalorz, Hübner, Strandberg (je 4), Felipe, Karaman (je 3), Sarenzen Bazee, Sorg (je 2), Fossum,

Füllkrug, Sahin-Radlinger, Sobiech, Tschauner (je 1). Gelb-Rot: Felipe. Rot: Sane (2 – heute noch gesperrt)

1x3

5x2

• Bislang trugen 146 Spieler in

der Fußball-Bundesliga das

Trikot von Mainz 05. Von der

Aufstellung beim Pokalspiel in

Lüneburg ausgehend, dürften

heute gegen Hannover einige

Debütanten hinzukommen.

• In der Auflistung der Mainzer

Bundesliga-Spieler führt noch

auf Jahre hinweg Nikolce

Noveski mit 255 Erstliga-Einsätzen.

Niko Bungert könnte

heute mit Elkin Soto gleichziehen,

beide würden dann mit

160 Spiele Rang 2 belegen.

• Von 37 Punkten der Mainzer

in der Vorsaison wurden 25

daheim eingefahren. Nur vier

Teams erzielten vor heimischen

Publikum mehr Tore

als die Mainzer.

• Leon Balogun trug einst das

Trikot der Hannoveraner,

allerdings zwischen 2008 und

2010 vornehmlich für die U

23 in der Regionalliga Nord.

• In der Heimtabelle der Zweitliga-Saison

16/17 steht Hannover

ganz oben, war aber nur

Fünfter im Auswärts tableau.

Während sich die Tore gleichmäßig

verteilten (26 daheim,

25 auswärts), erwies sich in

der Vorsaison die Abwehr in

der Fremde als wesentlich anfälliger

(9 Gegentore daheim,

23 auswärts).

• Saisonübergreifende Sperren

sind selten. Verteidiger Salif

Sané sah am 33. Spieltag der

Vorsaison Rot und erhielt zwei

Spiele Sperre – daher fehlt er

zum Saisonauftakt letztmalig.


Warm Up 39

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Trainingslager: FC Tokyo 5:2 Trainingslager: Kayserispor 5:2

Trainingsl.: Greuther Fürth 0:0 Trainingslager: Udinese Calcio 1:1

Test: Newcastle United (H) 2:1 Test: Ger. Egestorf/Langr.r (A) 4:1

Test: Twente Enschede (H) 2:0 Test: FC Burnley (A) Abbruch

Pokal: Lüneburger SK (A) 3:1 Pokal: Bonner SC (A) 6:2

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

24,85

25,14

Hannover 96 (H) Sa., 19.8.

VfB Stuttgart (A) Sa., 26.8.

Bayer Leverkusen (H) Sa., 9.9.

Bayern München (A) Sa., 16.9.

1899 Hoffenheim (H) Mi., 20.9.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 19.8.

FC Schalke 04 (H) So., 27.8.

VfL Wolfsburg (A) Sa., 9.9.

Hamburger SV (H) Fr., 15.9.

SC Freiburg (A) Mi., 20.9.

1405 Spiele

1418 Spiele

DER GRÖSSTE

15 05-SIEGE

Aaron Seydel 1,99 M

Michael Esser 1,98 M

11 REMIS

13 H96-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

Uffe Bech 1,70 M

LETZTES MAL

Wie die Bundesliga-Saison

2015/16 endete, ist bekannt:

Mainz 05 qualifizierte sich für

die Europa League, Hannover

musste die Liga verlassen. In

dieses Bild passte, dass die

Nullfünfer in jener Saison beide

Begegnungen gewannen, so

auch, als man am 6. Februar

2016 in Hannover aufeinandertraf.

Jairo gelang der „Treffer des

Tages“ beim 1:0-Auswärtssieg.


40

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

33

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Jannik Huth

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

0/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

0/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

0/0/0

0/0/0

NGA

28.06.1988

2015

0/0/0

0/0/0

F

04.05.1996

2017

0/0/0

0/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

ABWEHR

ABWEHR

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

24

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

0/0/0

0/0/0

18

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

0/0/0

0/0/0

Gaetan

Bussmann

F

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 41

5

6

8

10

17

20

MITTELFELD

José Rodriguez

E

16.12.1994

2016

0/0/0

0/0/0

D

07.12.1989

2015

0/0/0

0/0/0

23

MITTELFELD

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

0/0/0

0/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

0/0/0

0/0/0

25

MITTELFELD

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

0/0/0

0/0/0

14

ANGRIFF

MITTELFELD

Levin Öztunali

28

MITTELFELD

Philipp Klement

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

19

ANGRIFF

MITTELFELD

Jairo

E

11.07.1993

2014

0/0/0

0/0/0

7

ANGRIFF

Robin Quaison

S

09.10.1993

2017

0/0/0

0/0/0

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

0/0/0

0/0/0

38

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

0/0/0

0/0/0

32

ANGRIFF

MITTELFELD

Fabian Frei

CH

08.01.1989

2015

0/0/0

0/0/0

9

ANGRIFF

Yoshinori Muto

J

15.07.1992

2015

0/0/0

0/0/0

21

36

ANGRIFF

Emil Berggreen

Viktor Fischer

Kenan Kodro

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

Aaron Seydel

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

DK

09.06.1994

2017

0/0/0

0/0/0

BIH

19.08.1993

2017

0/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

0/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

0/0/0

0/0/0

D

07.02.1996

2005

0/0/0

0/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


42

KADER HANNOVER 96

1

23

33

TORWART

TORWART

TORWART

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Philipp

Tschauner

D

03.11.1985

2015

0/0/0

0/0/0

Michael Esser

D

22.11.1987

2017

0/0/0

0/0/0

Samuel

Sahin-Radlinger

A

07.11.1992

2015

0/0/0

0/0/0

3

4

5

15

19

ABWEHR

ABWEHR

Miiko Albornoz

Felipe

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

CHI

30.11.1990

2014

0/0/0

0/0/0

D

21.03.1992

2017

0/0/0

0/0/0

BRA

15.05.1987

2012

0/0/0

0/0/0

22

ABWEHR

ABWEHR

Julian Korb

D

20.07.1996

2016

0/0/0

0/0/0

21

ABWEHR

ABWEHR

Timo Hübers

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Florian Hübner

D

01.03.1991

2016

0/0/0

0/0/0

20

25 31

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Salif Sané

SEN/F

25.08.1990

2013

0/0/0

0/0/0*

Lars Ritzka

D

07.05.1998

2014

0/0/0

0/0/0

Matthias

Ostrzolek

D

05.06.1990

2017

0/0/0

0/0/0

Oliver Sorg

D

29.05.1990

2015

0/0/0

0/0/0

Waldemar

Anton

D

20.07.1996

2007

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

André

Breitenreiter

Volkan Bulut

Asif Saric

Jörg Sievers

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

02.10.1973

2017

D

15.03.1982

2017

BIH

D

15.01.1965 22.09.1965

2017 2003

* Sperre noch aus der Vorsaison


Unser Gast 43

6

7

8

10

11

17

D

15.12.1989

2013

0/0/0

0/0/0

14

24

29

36

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Edgar Prib

Manuel

Schmiedebach

D

05.12.1988

2008

0/0/0

0/0/0

26

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Sebastian Maier

D

18.09.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Felix Klaus

D

13.09.1992

2015

0/0/0

0/0/0

27 28 37

38

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Marvin Bakalorz

D

13.09.1989

2016

0/0/0

0/0/0

Uffe Bech

DK

13.01.1993

2015

0/0/0

0/0/0

18

MITTELFELD

Iver Fossum

N

15.07.1996

2016

0/0/0

0/0/0

Kenan Karaman

D/TR

05.03.1994

2014

0/0/0

0/0/0

Pirmin Schwegler

CH

09.03.1987

2017

0/0/0

0/0/0

Mike-Steven

Bähre

D

10.08.1995

2016

0/0/0

0/0/0

Noah

Sarenren Bazee

D/NGA

21.08.1996

2013

0/0/0

0/0/0

Tom Baller

D

02.08.1998

2017

0/0/0

0/0/0

16

ANGRIFF

Martin Harnik

A/D

10.06.1987

2016

0/0/0

0/0/0

Yousef

Emghames

D

19.01.1998

2017

0/0/0

0/0/0

Niclas Füllkrug

D

09.02.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Mete Kaan

Demir

TR

13.05.1998

2013

0/0/0

0/0/0

Charlison

Benschop

NL

21.08.1989

2015

0/0/0

0/0/0

Direkt zurück:

Die 96er mischen nach

einem Zweitliga-Jahr

wieder in der Bundesliga

mit.


14

VIKTOR FISCHER


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 47

Hannover 96

Die FRÜHSTARTER

spielen auf

Text: Claus Höfling


48

Hannover 96 ist Rekordhalter.

Kein Team begann die Bundesliga-

Vorbereitung eher: Die Niedersachsen

waren bereits im Juni wieder auf

dem Trainingsplatz. Der Aufsteiger

kann es kaum abwarten, wieder im

Konzert der Großen mitzuspielen!

Und noch etwas Besonderes hat die

Vorbereitung der Roten zu bieten:

mittendrin fünf Tage frei. Das sind

schlechte Nachrichten für Mainz 05 –

doch dazu später mehr.

Wurzeln

André Breitenreiter kam

als Zwölfjähriger zu Hannover 96.

Der heutige 96-Coach gehörte

ab 1991 zum Zweitliga-Kader,

feierte 1992 den DFB-Pokal-

Triumph mit den Roten

und wurde 1993 zu

Niedersachsens Fußballer des

Jahres gekürt, ehe er Hannover

1994 verließ.

Er sitzt am Klavier und schaut in die Sommerloch-

Kameras der Journalisten. Salif Sané sorgt für die

klimpernd-klangvollste Geschichte aus dem Trainingslager,

als er „River Flows In You“ spielt. Die Bundesliga ist noch

weit, da ist jeder Reporter dankbar für eine neue Info. In

diesem Fall ist die Nachricht, dass sich der 26-Jährige

selbst das Klavier spielen beigebracht hat: mit YouTube-

Videos. Die Partie gegen den FSV könnte Sané auch

musikalisch begleiten – denn er darf nicht wie sonst in

der Abwehr den Ton angeben: „Ich bin in Mainz leider

Rot-gesperrt und hoffe, dass die Jungs trotzdem gewinnen.

Wir wollen eine gute Saison spielen und am Ende

den Klassenerhalt feiern.“

Gefeiert wurde in Hannover schon ausgiebig dieses

Jahr. 40.000 stimmten die Freudengesänge bei der

Aufstiegsparty an. Endlich wieder auf der großen Bühne!

Nach der Tour durch die Zweite Liga spielt die Musik

jetzt wieder in der ersten Klasse. Damit es nicht den

nächsten Betriebsunfall gibt, haben die Hannoveraner

bereits am 26.6. mit der Vorbereitung begonnen, als

einziger Verein im Juni. Was Manager Horst Heldt in den

Proben danach erlebt hat, klingt nach viel Harmonie:

„Ich habe das Gefühl, dass wir eine gute Vorbereitung

hinter uns haben, weil viele Kriterien, die uns wichtig

sind, gegriffen haben – zum Beispiel haben wir ein

Sprint in die Beletage:

Nach einem Zweitliga-Jahr kehren

die 96er in die Bundesliga zurück.

tolles Zusammengehörigkeitsgefühl und Positionskämpfe auf

hohem Niveau. Uns hat sich ein Gesamtbild geformt, in dem

wir sehen, was uns in dieser Saison stark macht, das aber

auch aufzeigt, was noch Schwachstellen sind.“

An den Schwachstellen muss Trainer André Breitenreiter

als Taktgeber für die Taktik arbeiten. In Mainz gibt es für

ihn ein Wiedersehen mit 05-Coach Sandro Schwarz. Beide

haben die Fußballlehrer-Lizenz gemeinsam gemacht. „Es

ist das erste Spiel gegen Breite, ich freue mich, den André

wiederzusehen.“

Doch Gastgeschenke gibt es für den ehemaligen

Kommilitonen aus dem DFB-Lehrgang nicht, das ahnt auch

der Dirigent im Hintergrund, Horst Heldt: „Mainz ist ein

fester Bestandteil der Bundesliga und hat sich über die

Jahre hinweg in vielen Bereichen sehr stark entwickelt.

Grundsätzlich einmal ist die Vorfreude auf das erste Spiel in

der Bundesliga nach dem Aufstieg riesengroß, auch wenn wir

wissen, dass es immer unangenehm ist, wenn man beim FSV

antritt. Dass wir in diesem Spiel alles dafür tun werden, mit


Unser Gast 49

einem Erfolgserlebnis nach Hannover zurückzukehren, muss

ich - glaube ich - nicht betonen.“

Den Optimismus, dass Misstöne durch die Problemfans

zumindest auf dem Spielfeld verhallen, kann Heldt auch

durch den 6:2-Sieg im DFB-Pokal ziehen. Auch durch den

0:1 Rückstand gegen den Bonner SC hat sich die Gruppe

um „Bandleader“ Sané nicht aus dem Takt bringen lassen.

Dazu trägt offenbar auch der Zusammenhalt bei. Der

Österreicher Martin Harnik spielt im Angriff der 96er die

erste Geige, sorgte mit 17 Toren für den richtigen Rhythmus

in Aufstiegsjahr und traf auch in Bonn. Er sieht vor allem in

der guten Stimmung die Chance dafür, die Liga zu rocken. So

viel Dur und so wenig Moll erlebte er früher nur in Düsseldorf:

„Das ist das zweite Mal in meiner Karriere, dass ich eine

Profi-Mannschaft als richtig coole Gemeinschaft erlebe. Im

Grunde sind wir eher Freunde als Mitarbeiter. Es muss kein

besonderes Verhältnis sein. Aber es ist definitiv ein Vorteil,

weil man dann vielleicht auch unbewusst für den anderen

einen Schritt mehr macht – um einen Fehler auszubügeln

„Ich habe das

Gefühl, dass

wir eine gute

Vorbereitung

hinter uns

haben,

weil viele

Kriterien,

die uns

wichtig sind,

gegriffen

haben.”

HORST HELDT

oder das entscheidende Tor aufzulegen.“

Die Komposition, mit der die Hannoveraner also das

Musical „Dieses Mal kein Abstiegskampf“ schreiben wollen,

lautet: Ein gut abgestimmtes Orchester mit Zugang Pirmin

Schwegler, der das Mittelfeld mit Pauken und Trompeten

beackert und: viel üben. Dass sieht man eben am frühen

Start der Proben im Juni.

Aber Moment: Dazwischen hatte Dirigent Breitenreiter

seinen Solisten fünf Tage frei gegeben: „Es ist gut für die

Köpfe der Spieler, noch mal abzuschalten und nach Hause zu

kommen. So können sie mental frisch und körperlich erholt

zurückkehren.“ Sonderurlaub mitten in der Vorbereitung?

Damit haben auch die Mainzer schon einmal Erfahrung

gesammelt: Im Sommer 2010 gab Thomas Tuchel sogar eine

Woche frei. Damals folgte die legendäre Serie von sieben

Auftaktsiegen in Folge und am Ende ein Europapokal-Platz.

Klingt also nach einem guten Omen für die Hannoveraner

– dann würden sicher auch alle 96-Fans den Scorpions-Hit

singen: „Still loving you!“.


AUSWARTS

ZUHAUSE

GUCKEN

FEIER MAINZ IM FREE-TV!

100% BUNDESLIGA MONTAGS 22:10

NITRO-TV.DE


Unser Gast 51

DIE FAKTEN HANNOVER 96

DER VEREIN

Hannover 96

Robert-Enke-Straße 1

30169 Hannover

Telefon 0511 96 900 96

HDI-Arena Hannover

(49.200 Plätze), Schnitt 2016/17 (2. Liga): 35.971

DAS STADION

Vorsitzender: Martin Kind

Sportdirektor: Horst Heldt

Gegründet: 12. April 1896

Vereinsfarben: Schwarz-Weiß-Grün

Mitglieder: 20.500

Facebook-Likes: 346.688

Internet: wwww.hannover96.de

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

29. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 16., 948 Spiele, 293 Siege,

235 Remis, 420 Niederlagen

Höchster Sieg:

6:0 gegen Borussia Neunkirchen (65/66)

Höchste Niederlage:

0:7 beim VfB Stuttgart (85/86)

Home Away 3rd

DER TRAINER

André Breitenreiter

(* 2. Oktober 1973 in Langenhagen)

seit 20. März 2017 bei den 96ern

DER KAPITÄN

Edgar Prib

(* 15. Dezember 1989 in Nerjungri/

Russland) kam im Sommer 2013 von

Greuther Fürth.

vorherige Stationen:

FC Schalke 04, SC Paderborn, TSV

Havelse, TuS Altwarmbüchen (Jugend)

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister: 1938, 1954

DFB-Pokalsieger: 1992

Norddeutscher Meister: 1954

Deutscher Amateurmeister:

1960,1964,1965

Europa League: Viertelfinale 2011/12,

Sechzehntelfinale 2012/13


52

01. Spieltag 18.–20.08.17

Bayern München - Bayer Leverkusen (Fr., 20.30) :

1899 Hoffenheim - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - RB Leipzig (Sa., 18.30) :

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln (So., 18.00) :

04. Spieltag 15.–17.09.17

Hannover 96 - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Bayern München - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

1899 Hoffenheim - Hertha BSC (So., 13.30) :

Bayer Leverkusen - SC Freiburg (So., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1. FC Köln (So., 18.00) :

07. Spieltag 29.09.–01.10.17

1. FC Köln - RB Leipzig :

Hertha BSC - Bayern München :

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim :

Bor. Mönchengladbach - Hannover 96 :

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen :

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart :

FC Augsburg - Borussia Dortmund :

Hamburger SV - Werder Bremen :

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05 :

09. Spieltag 20.–22.10.17

RB Leipzig - VfB Stuttgart :

1. FC Köln - Werder Bremen :

SC Freiburg - Hertha BSC :

Bor. Mönchengladbach - Bayer Leverkusen :

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 :

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund :

FC Augsburg - Hannover 96 :

Hamburger SV - Bayern München :

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim :

12. Spieltag 17.–19.11.17

Bayern München - FC Augsburg :

1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt :

Hertha BSC - Bor. Mönchengladbach :

Werder Bremen - Hannover 96 :

FC Schalke 04 - Hamburger SV :

Bayer Leverkusen - RB Leipzig :

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln :

VfL Wolfsburg - SC Freiburg :

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund :

15. Spieltag 08.–10.12.17

Borussia Dortmund - Werder Bremen :

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 :

1. FC Köln - SC Freiburg :

Bor. Mönchengladbach - FC Schalke 04 :

Eintracht Frankfurt - Bayern München :

FC Augsburg - Hertha BSC :

Hamburger SV - VfL Wolfsburg :

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim :

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen :

02. Spieltag 25.–27.08.17

1. FC Köln - Hamburger SV (Fr., 20.30) :

Werder Bremen - Bayern München (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - Hertha BSC (Sa., 18.30) :

RB Leipzig - SC Freiburg (So., 15.30) :

Hannover 96 - FC Schalke 04 (So., 18.00) :

05. Spieltag 19.–20.09.17

Bor. Mönchengladbach - VfB Stuttgart (Di., 18.30) :

FC Schalke 04 - Bayern München (Di., 20.30) :

FC Augsburg - RB Leipzig (Di., 20.30) :

VfL Wolfsburg - Werder Bremen (Di., 20.30) :

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt (Mi., 18.30) :

Hertha BSC - Bayer Leverkusen (Mi., 20.30) :

SC Freiburg - Hannover 96 (Mi., 20.30) :

Hamburger SV - Borussia Dortmund (Mi., 20.30) :

1. FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim (Mi., 20.30) :

10. Spieltag 27.–29.10.17

Bayern München - RB Leipzig :

1899 Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach :

Hertha BSC - Hamburger SV :

Werder Bremen - FC Augsburg :

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg :

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln :

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

Hannover 96 - Borussia Dortmund :

VfB Stuttgart - SC Freiburg :

13. Spieltag 24.–26.11.17

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 :

RB Leipzig - Werder Bremen :

1. FC Köln - Hertha BSC :

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 :

Bor. Mönchengladbach - Bayern München :

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen :

FC Augsburg - VfL Wolfsburg :

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim :

Hannover 96 - VfB Stuttgart :

16. Spieltag 12.–13.12.17

Bayern München - 1. FC Köln :

1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart :

Hertha BSC - Hannover 96 :

SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach :

FC Schalke 04 - FC Augsburg :

Bayer Leverkusen - Werder Bremen :

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt :

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund :

VfL Wolfsburg - RB Leipzig :

03. Spieltag 08.–10.09.17

Hamburger SV - RB Leipzig (Fr., 20.30) :

SC Freiburg - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - Bayern München (Sa., 18.30) :

Hertha BSC - Werder Bremen (So., 15.30) :

FC Schalke 04 - VfB Stuttgart (So., 18.00) :

06. Spieltag 22.–24.09.17

Bayern München - VfL Wolfsburg (Fr., 20.30) :

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

Hannover 96 - 1. FC Köln (So., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Hamburger SV (So., 18.00) :

08. Spieltag 13.–15.10.17

Bayern München - SC Freiburg :

Borussia Dortmund - RB Leipzig :

1899 Hoffenheim - FC Augsburg :

Hertha BSC - FC Schalke 04 :

Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach :

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg :

1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV :

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt :

VfB Stuttgart - 1. FC Köln :

11. Spieltag 03.–05.11.17

Borussia Dortmund - Bayern München :

RB Leipzig - Hannover 96 :

1. FC Köln - 1899 Hoffenheim :

SC Freiburg - FC Schalke 04 :

Bor. Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 :

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen :

FC Augsburg - Bayer Leverkusen :

Hamburger SV - VfB Stuttgart :

VfL Wolfsburg - Hertha BSC :

14. Spieltag 01.–03.12.17

Bayern München - Hannover 96 :

1899 Hoffenheim - RB Leipzig :

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt :

SC Freiburg - Hamburger SV :

Werder Bremen - VfB Stuttgart :

FC Schalke 04 - 1. FC Köln :

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund :

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg :

VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach :

17. Spieltag 15.–17.12.17

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim :

RB Leipzig - Hertha BSC :

1. FC Köln - VfL Wolfsburg :

Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 :

Bor. Mönchengladbach - Hamburger SV :

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 :

FC Augsburg - SC Freiburg :

Hannover 96 - Bayer Leverkusen :

VfB Stuttgart - Bayern München :


igFM EXCLUSIVE

G R O O V E

N I G H T

H I P

H O P

Groovenight DJ Line-Up:

Boulevard Bou, DJ T-Easy, DJ Slick, DJ Chilly E, DJ Iron, DJ Antar, DJ Rasimcan

The very best in Hip-Hop, RnB, Deutschrap, Soul & Funk in the mix!

Location: bigFM.de/webradio

Stages: I bigFM Groovenight & I bigFM Hip-Hop

Date: Immer – 24/7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


54

BUNDESLIGATABELLE SAISON 2016/17

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 34 25 7 2 89:22 67 82

2. RB Leipzig 34 20 7 7 66:39 27 67

3. Borussia Dortmund 34 18 10 6 72:40 32 64

4. TSG Hoffenheim 34 16 14 4 64:37 27 62

5. 1. FC Köln 34 12 13 9 51:42 9 49

6. Hertha BSC 34 15 4 15 43:47 -4 49

7. SC Freiburg 34 14 6 14 42:60 -18 48

8. Werder Bremen 34 13 6 15 61:64 -3 45

9. Bor. Mönchengladbach 34 12 9 13 45:49 -4 45

10. FC Schalke 04 34 11 10 13 45:40 5 43

11. Eintracht Frankfurt 34 11 9 14 36:43 -7 42

12. Bayer 04 Leverkusen 34 11 8 15 53:55 -2 41

13. FC Augsburg 34 9 11 14 35:51 -16 38

14. Hamburger SV 34 10 8 16 33:61 -28 38

15. 1. FSV Mainz 05 34 10 7 17 44:55 -11 37

16. VfL Wolfsburg 34 10 7 17 34:52 -18 37

17. FC Ingolstadt 04 34 8 8 18 36:57 -21 32

18. SV Darmstadt 98 34 7 4 23 28:63 -35 25

HEIMTABELLE SAISON 2016/17 AUSWÄRTSTABELLE SAISON 2016/17

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 17 13 4 0 55:9 46 43

2. Borussia Dortmund 17 13 4 0 41:12 29 43

3. TSG Hoffenheim 17 11 6 0 35:14 21 39

4. RB Leipzig 17 12 2 3 35:16 19 38

5. Hertha BSC 17 12 1 4 28:19 9 37

6. 1. FC Köln 17 9 6 2 29:17 12 33

7. SC Freiburg 17 10 2 5 23:24 -1 32

8. FC Schalke 04 17 8 5 4 29:15 14 29

9. Eintracht Frankfurt 17 7 7 3 24:18 6 28

10. Hamburger SV 17 8 4 5 21:25 -4 28

11. Bor. Mönchengladbach 17 7 5 5 26:18 8 26

12. 1. FSV Mainz 05 17 7 4 6 30:26 4 25

13. Werder Bremen 17 8 1 8 28:24 4 25

14. Bayer 04 Leverkusen 17 5 6 6 27:28 -1 21

15. FC Augsburg 17 5 6 6 22:25 -3 21

16. SV Darmstadt 98 17 6 3 8 18:25 -7 21

17. VfL Wolfsburg 17 5 3 9 15:25 -10 18

18. FC Ingolstadt 04 17 4 5 8 21:30 -9 17

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 17 12 3 2 34:13 21 39

2. RB Leipzig 17 8 5 4 31:23 8 29

3. TSG Hoffenheim 17 5 8 4 29:23 6 23

4. Borussia Dortmund 17 5 6 6 31:28 3 21

5. Bayer 04 Leverkusen 17 6 2 9 26:27 -1 20

6. Werder Bremen 17 5 5 7 33:40 -7 20

7. VfL Wolfsburg 17 5 4 8 19:27 -8 19

8. Bor. Mönchengladbach 17 5 4 8 19:31 -12 19

9. FC Augsburg 17 4 5 8 13:26 -13 17

10. 1. FC Köln 17 3 7 7 22:25 -3 16

11. SC Freiburg 17 4 4 9 19:36 -17 16

12. FC Ingolstadt 04 17 4 3 10 15:27 -12 15

13. FC Schalke 04 17 3 5 9 16:25 -9 14

14. Eintracht Frankfurt 17 4 2 11 12:25 -13 14

15. Hertha BSC 17 3 3 11 15:28 -13 12

16. 1. FSV Mainz 05 17 3 3 11 14:29 -15 12

17. Hamburger SV 17 2 4 11 12:36 -24 10

18. SV Darmstadt 98 17 1 1 15 10:38 -28 4


Statistik 55

NULLFÜNF-STATISTIK SAISON 2016/17

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 LÖSSL 27 27 -/- 2430 0 0 0 0 0 0/0/0 27 0

33 HUTH 7 7 -/- 630 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

46 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

Abwehr

2 DONATI 32 31 1/3 2802 0 0 0 0 1 4/0/0 86 0

3 BALOGUN 17 13 4/3 1023 0 0 0 0 0 3/0/0 61 1

16 BELL 31 30 1/- 2743 5 1 3 0 1 9/1/0 127 9

18 BROSINSKI 29 27 2/1 2454 1 1 0 1 3 6/0/0 109 3

19 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

24 BUSSMANN 14 12 2/1 1048 0 0 0 0 1 1/0/1 27 1

26 BUNGERT 10 9 1/3 755 1 0 1 0 0 1/0/0 159 8

42 HACK 15 13 2/1 1026 0 0 0 0 1 0/0/0 22 0

Mittelfeld

6 LATZA 21 18 3/6 1577 4 3 1 0 1 6/0/0 51 4

8 ÖZTUNALI 30 23 7/12 1966 5 4 1 0 6 1/0/0 86 7

10 BOJAN 11 8 3/5 628 1 1 0 0 1 1/0/0 11 1

17 JAIRO 17 11 6/7 942 2 2 0 2 1 5/0/0 70 10

20 FREI 24 19 5/6 1666 0 0 0 0 1 3/0/0 42 0

22 RAMALHO 18 12 6/4 1135 0 0 0 0 0 4/0/0 37 0

25 GBAMIN 25 21 4/4 1820 0 0 0 0 0 2/2/1 25 0

30 HALIMI 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 5 1 4/- 128 0 0 0 0 1 0/0/0 5 0

45 SERDAR 8 4 4/2 230 0 0 0 0 0 1/0/0 20 0

47 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

Angriff

7 QUAISON 11 6 5/5 483 1 1 0 0 0 0/0/0 11 1

9 MUTO 19 10 9/6 1023 5 2 3 0 2 3/0/0 39 11

11 BERGGREEN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

15 CORDOBA 29 27 2/11 2244 5 4 1 0 5 8/0/1 51 10

21 ONISIWO 16 10 6/4 913 1 1 0 0 0 4/0/0 25 2

32 DE BLASIS 31 17 14/10 1661 5 3 2 1 4 5/0/0 77 10

36 SEYDEL 6 1 5/- 176 1 1 0 0 0 0/0/0 6 1

41 BOUZIANE 1 0 1/- 14 0 0 0 0 0 0/0/0 1 0

ZUSCHAUER SAISON 2016/17 FAIRPLAY-TABELLE SAISON 2016/17

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 79712 99

2. München 75000 99

3. Schalke 60703 97

4. Hamburg 52341 92

5. Mönchengladbach 51494 95

6. Berlin 50267 67

7. Köln 49571 99

8. Frankfurt 49088 95

9. Leipzig 41478 97

10. Bremen 40881 97

11. Mainz 29096 86

12. Leverkusen 28428 94

13. Hoffenheim 28155 93

14. Augsburg 28172 92

15. Wolfsburg 27586 92

16. Freiburg 23959 99

17. Darmstadt 16753 99

18. Ingolstadt 14601 96 %

Gesamt 41.516

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 47 0 0 47

2. Bor. Mönchengladbach 46 2 0 52

3. SC Freiburg 55 0 1 60

4. Borussia Dortmund 55 1 1 63

5. Bayer 04 Leverkusen 50 3 1 64

6. TSG Hoffenheim 63 0 1 68

7. Hertha BSC 63 2 1 74

RB Leipzig 66 1 1 74

9. 1. FC Köln 72 1 0 75

10. VfL Wolfsburg 65 2 1 76

11. Werder Bremen 67 0 2 77

12. FC Augsburg 67 2 1 78

13. SV Darmstadt 98 67 5 0 82

14. FC Schalke 04 68 0 3 83

15. FC Ingolstadt 04 69 3 3 93

16. Hamburger SV 73 2 3 94

17. 1. FSV Mainz 05 67 3 4 96

18. Eintracht Frankfurt 83 1 5 111

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Mehr als 5 Millionen sind schon live dabei. Du auch?

Jeden Spieltag sind dank Sky mehr als 5 Millionen Fans bei der Bundesliga und der 2. Bundesliga live dabei. Egal ob Einzelspiel

oder Original Sky Konferenz, am TV-Gerät oder mit Sky Go unterwegs auf dem Smartphone. Für sie alle ist klar: Große Momente

muss man einfach live erleben. Und davon gibt es auch diese Saison wieder mehr als genug, bei 572 Spielen der Bundesliga und

der 2. Bundesliga live auf Sky. Also, was ist mit Dir?

Sky Go – Immer live dabei, auch unterwegs

Im Fanshop | sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter + Fußball-Bundesliga für mtl. € 19,99 mit einer MVLZ von 12 Mon. (Mon. der Freischaltung zzgl. 12 Mon.), zzgl. einmaliger Aktivierungsgebühr

i.H.v. € 29 für Neukunden bzw. i.H.v. € 129 für Abonnenten, in deren HH und/oder unter deren Kto.-Nr. ein Sky Abo für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt

oder innerhalb von 3 Mon. vor Neuabschluss beendet worden ist. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht 2 Mon. vor Ablauf der VLZ gekündigt, verlängert es sich um weitere

12 Mon. zu mtl. € 37,49. Sky Go: Kdn. können einzelne Inhalte ihres Sky Abos über das Internet in DE und AT empfangen. Infos: skygo.de/faq. Preise inkl. gesetzl. MwSt. Angebot gültig

bis 3.9.17. Stand: August 2017. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: Foto: © Shutterstock/EFKS


Die Top-Spieler 57

DIE REKORDE

SAISON 2016/17

DIE TORJÄGER SAISON 2016/17

Die höchsten

Heimsiege

22. Spieltag

FC Bayern München – Hamburger SV

8:0

1. Spieltag

FC Bayern München – Werder Bremen

6:0

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Anthony

Modeste

1. FC Köln

Die höchsten

Auswärtssiege

34. Spieltag

Hertha BSC – Bayer Leverkusen

2:6

4. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

1:5

DIE VORBEREITER SAISON 2016/17

Die meisten Tore

in einem Spiel

10. Spieltag

Hamburger SV – Borussia Dortmund 2:5

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

4

30. Spieltag

FC Ingolstadt 04 – Werder Bremen 2:4

Max Kruse (Werder Bremen)

4

Thomas

Müller

FC Bayern München

Emil

Forsberg

RB Leipzig

DIE SCORER SAISON 2016/17

Ousmane

Dembelé

Borussia Dortmund

Die meisten Assists

in einem Spiel

1. Spieltag

Bayern München – Werder Bremen 6:0

Thomas Müller (Bayern München)

3

3. Spieltag

Bayern München – FC Ingolstadt 04 3:1

Franck Ribery (Bayern München)

3

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Emil

Forsberg

RB Leipzig


58

RÜCKBLICK SAISON 2016/2017

ST

Aufstellung

1 27.08.16 Borussia Dortmund – Mainz 05 2:1 (1:0) 81.360 Hartmann Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

2 11.09.16 Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 4:4 (4:1) 27.408 Schmidt Lössl Donati Bell Balogun Bussmann Gbamin

3 18.09.16 FC Augsburg – Mainz 05 1:3 (0:1) 26.115 Dankert Lössl Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

4 21.09.16 Werder Bremen – Mainz 05 1:2 (1:0) 37.500 Stark Lössl Donati Balogun Bungert Bussmann Brosinski

5 24.09.16 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 2:3 (2:1) 25.274 Perl Lössl Donati Bell Balogun Bussmann Brosinski

6 02.10.16 VfL Wolfsburg – Mainz 05 0:0 (0:0) 25.876 Brand Lössl Donati Bell Hack Bussmann Gbamin

7 16.10.16 Mainz 05 – SV Darmstadt 98 2:1 (1:0) 29.987 Brych Lössl Donati Bell Hack Bussmann Gbamin

8 23.10.16 FC Schalke 04 – Mainz 05 3:0 (1:0) 59.357 Siebert Lössl Donati Balogun Bell Bussmann Serdar

9 29.10.16 Mainz 05 – FC Ingolstadt 04 2:0 (0:0) 24.197 Gräfe Lössl Donati Bell Hack Brosinski Serdar

10 06.11.16 RB Leipzig – Mainz 05 3:1 (3:0) 42.558 Fritz Lössl Donati Balogun Hack Bussmann Brosinski

11 19.11.16 Mainz 05 – SC Freiburg 4:2 (2:0) 26.573 Ittrich Lössl Donati Bell Bungert Brosinski Frei

12 27.11.16 Hertha BSC – Mainz 05 2:1 (1:1) 37.852 Winkmann Lössl Donati Balogun Bungert Bussmann Ramalho

13 03.12.16 Mainz 05 – Bayern München 1:3 (1:2) 34.000 Siebert Lössl Balogun Bell Hack Donati Brosinski

14 10.12.16 Bor. M’gladbach – Mainz 05 1:0 (0:0) 47.000 Hartmann Lössl Donati Bell Hack Bussmann Latza

15 17.12.16 Mainz 05 – Hamburger SV 3:1 (1:1) 30.179 Aytekin Lössl Donati Bell Hack Brosinski Ramalho

16 21.12.16 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 3:0 (1:0) 48.500 Perl Lössl Donati Bell Hack Brosinski Gbamin

17 21.01.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 0:0 (0:0) 29.314 Brych Lössl Brosinski Bell Bungert Bussmann Latza

18 28.01.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund 1:1 (0:1) 34.000 Zwayer Lössl Donati Bell Bungert Brosinski Gbamin

19 04.02.17 1899 Hoffenheim – Mainz 05 4:0 (1:0) 26.078 Winkmann Lössl Donati Bell Bungert Brosinski Latza

20 10.02.17 Mainz 05 – FC Augsburg 2:0 (1:0) 23.371 Gräfe Lössl Donati Bell Ramalho Brosinski Gbamin

21 18.02.17 Mainz 05 – Werder Bremen 0:2 (0:2) 27.281 Aytekin Lössl Donati Bell Ramalho Brosinski Latza

22 25.02.17 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 0:2 (0:2) 27.086 Brand Lössl Donati Bell Ramalho Bussmann Latza

23 04.03.17 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 (1:1) 27.238 Cortus Lössl Donati Bell Ramalho Bussmann Frei

24 11.03.17 SV Darmstadt 98 – Mainz 05 2:1 (2:1) 17.400 Willenborg Lössl Donati Bell Ramalho Brosinski Frei

25 19.03.17 Mainz 05 – FC Schalke 04 0:1 (0:0) 30.847 Stark Lössl Donati Bungert Ramalho Brosinski Gbamin

26 02.04.17 FC Ingolstadt 04 – Mainz 05 2:1 (1:0) 14.000 Ittrich Lössl Balogun Bell Bungert Brosinski Ramalho

27 05.04.17 Mainz 05 – RB Leipzig 2:3 (0:0) 26.379 Stieler Lössl Donati Bell Hack Brosinski Frei

28 08.04.17 SC Freiburg – Mainz 05 1:0 (0:0) 24.000 Osmers Huth Donati Bell Hack Brosinski Ramalho

29 15.04.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 (1:0) 30.579 Aytekin Huth Donati Bell Hack Brosinski Frei

30 22.04.17 Bayern München – Mainz 05 2:2 (1:2) 75.000 Willenborg Huth Donati Bell Hack Brosinski Latza

31 29.04.17 Mainz 05 – Bor. M’gladbach 1:2 (0:1) 34.000 Stegemann Huth Donati Bell Hack Brosinski Frei

32 06.05.17 Hamburger SV – Mainz 05 0:0 (0:0) 53.915 Siebert Huth Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

33 13.05.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 4:2 (0:1) 34.000 Fritz Huth Donati Bell Balogun Brosinski Gbamin

34 20.05.17 1. FC Köln – Mainz 05 2:0 (1:0) 50.000 Hartmann Huth Balogun Bell Bungert Brosinski Gbamin


Statistik 59

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Clemens Frei Serdar Onisiwo Malli 71. Öztunali für Serdar 81. Muto für Clemens 86. De Blasis für Malli

Öztunali Malli Frei De Blasis Cordoba 61. Brosinski für De Blasis 73. Clemens für Öztunali 79. Onisiwo für Cordoba

Frei Öztunali Malli Onisiwo Cordoba 66. Muto für Cordoba 78. De Blasis für Onisiwo 85. Rodriguez für Gbamin

Frei Öztunali Clemens Malli Cordoba 64. De Blasis für Öztunali 75. Muto für Bungert 82. Holtmann für Frei

Frei Öztunali Malli De Blasis Cordoba 9. Hack für Balogun 75. Holtmann für De Blasis 82. Serdar für Öztunali

Frei Öztunali Malli Onisiwo Cordoba 58. Brosinski für Frei 73. De Blasis für Öztunali 83. Serdar für Malli

Brosinski Öztunali Malli De Blasis Cordoba 73. Onisiwo für Öztunali 83. Serdar für Malli 90. Bungert für De Blasis

Gbamin Öztunali Malli Jairo Cordoba 59. De Blasis für Jairo 59. Onisiwo für Öztunali 74. F. Frei für Gbamin

Gbamin Jairo Malli De Blasis Cordoba 84. Öztunali für Jairo 90. Balogun für Malli 90. + 2 Rodriguez für De Blasis

Gbamin Onisiwo Serdar Jairo Cordoba 32. Malli für Serdar 46. Bell für Jairo 67. Ramalho für Gbamin

Gbamin Onisiwo Malli De Blasis Cordoba 76. Ramalho für De Blasis 90. + 1 Balogun für Cordoba 90. + 4 Jairo für Malli

Gbamin Öztunali Malli De Blasis Seydel 75. Cordoba für Öztunali 85. Onisiwo für De Blasis 85. Latza für Bussmann

Ramalho Frei Malli Cordoba Onisiwo 62. Öztunali für Hack 72. Latza für Frei 81. De Blasis für Ramalho

Gbamin Öztunali Malli Jairo Onisiwo 71. Seydel für Jairo 80. De Blasis für Latza 87. Holtmann für Öztunali

Latza Onisiwo Malli De Blasis Cordoba 76. Öztunali für Onisiwo 83. Frei für Ramalho 90. Bussmann für Latza

Latza Onisiwo Malli De Blasis Cordoba 46. Öztunali für Onisiwo 81. Seydel für De Blasis 81. Jairo für Malli

Frei Öztunali Jairo De Blasis Muto 77. Bouziane für Jairo 89. Gbamin für Muto

Latza Frei Öztunali Jairo Muto 62. Ramalho für Gbamin 69. Seydel für Frei 74. De Blasis für Muto

Ramalho De Blasis Jairo Muto Cordoba 58. Öztunali für Cordoba 71. Frei für Ramalho 75. Bojan für Muto

Latza Öztunali Bojan Jairo Cordoba 70. Muto für Bojan 90. + 1 De Blasis für Jairo 90. + 5 Seydel für Cordoba

Gbamin Öztunali Bojan Jairo Cordoba 46. De Blasis für Öztunali 58. Seydel für Bojan 84. Bussmann für Donati

Frei Öztunali De Blasis Cordoba Muto 76. Quaison für De Blasis 89. Jairo für Muto 90. + 2 Gbamin für Cordoba

Latza Öztunali De Blasis Muto Cordoba 67. Jairo für Muto 90. Gbamin für De Blasis 90. Quaison für Cordoba

Latza Öztunali De Blasis Cordoba Quaison 57. Gbamin für Frei 77. Bojan für Donati 82. Muto für Cordoba

Latza Öztunali Bojan Jairo Cordoba 61. De Blasis für Jairo 61. Quaison für Bojan 82. Muto für Latza

Gbamin Öztunali Latza De Blasis Cordoba 46. Donati für Balogun 67. Serdar für Bungert 80. Quaison für Latza

Gbamin Öztunali Bojan Quaison Cordoba 55. Jairo für Quaison 67. Muto für Bojan 88. De Blasis für Cordoba

Latza Öztunali De Blasis Muto Cordoba 59. Frei für Ramalho 82. Bojan für De Blasis 82. Holtmann für Öztunali

Latza Jairo Quaison Muto Cordoba 78. Onisiwo für Quaison 79. Balogun für Donati 86. De Blasis für Cordoba

Frei Öztunali Bojan Quaison Muto 52. Balogun für Brosinski 68. Onisiwo für Bojan 79. Ramalho für Quaison

Latza Onisiwo Bojan Quaison Muto 50. Ramalho für Latza 62. Cordoba für Quaison 73. De Blasis für Onisiwo

Latza Öztunali De Blasis Cordoba Muto 63. Jairo für Öztunali 79. Frei für Latza 87. Ramalho für Muto

Frei Öztunali Bojan De Blasis Cordoba 46. Muto für Öztunali 75. Latza für Frei 87. Quaison für Cordoba

Frei Quaison Bojan Holtmann Cordoba 18. Hack für Balogun 62. Muto für Quaison 75. Öztunali für Bungert


60

AUFBRUCH in ein

neues ZEITALTER

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat des

1. FSV Mainz 05

nach der Wahl in der

Mitgliederversammlung:

Michael Schumacher,

Dr. Engelbert Günster,

Christian Viering,

Dr. Volker Baas, Michael

Häfner, Cäcilia Alsfasser,

Detlev Höhne,

Sven Hieronymus und

Eva-Maria Federhenn

(von links).

Beinahe drei Jahrzehnte waren diese

Gesichter in Stein gemeißelt: Harald

Strutz und sein Vorstandsteam

führten den 1. FSV Mainz 05

durch dick und dünn, durch

Abstiegs- und Aufstiegskämpfe,

in die Bundesliga und die Europa

League. Seit dem 25. Juni 2017 ist

diese prägende Ära Geschichte.

Die Vereinsmitglieder wählten im

Rahmen einer außerordentlichen

Mitgliederversammlung den Mainzer

Unternehmer Johannes Kaluza zum

neuen Vorsitzenden und bestimmten

darüber hinaus erstmals einen

neunköpfigen Aufsichtsrat als

Kontrollgremium.

Das Thema Strukturreform beherrschte die fußballlose

Zeit in diesem Sommer. Der Prozess entwickelte

sich allerdings über bis zu zwei Jahre, begann mit ersten

Johannes Kaluza, der

neue Vorsitzende des

1. FSV Mainz 05.


Sondierungen noch unter der Führung von Manager Christian

Heidel, entwickelte eine gewisse Dynamik nach dessen Wechsel

zu Schalke 04 im vergangenen Jahr und wurde mit dem Verzicht

des bisherigen Präsidenten Harald Strutz auf eine Neuwahl und der

neuen personellen Besetzung der Ämter und Gremien zu einem

radikalen Schnitt in der Führungsebene. Mit den Entscheidungen

für eine neue Satzung im November vergangenen Jahres und den

Wahlen im Juni hat der 1. FSV Mainz 05 den Schritt zu mehr

Transparenz und Kontrolle der Führungsarbeit vollzogen.

Also alles neu bei Mainz 05? Nicht ganz. Denn die neuen

Führungspersonen sind nicht angetreten um eine Revolution

anzustoßen. Sie wollen auf dem Bestehenden neue Ideen einbringen

und Entwicklungen anstoßen. „Steine ins Wasser werfen“,

nennt das Johannes Kaluza, der neue Vorsitzende. Der 63-jährige

Mainzer Unternehmer kam zu seiner Wahl zum Vorsitzenden ein

wenig wie die Jungfrau zum Kinde. „Ich hatte nur die Chance,

in einem kurzen Wahlkampf mit klaren Botschaften auf mich

aufmerksam zu machen. Ich habe dabei offensichtlich den Nerv

der Mehrheit der Mitglieder getroffen“, sagte Kaluza.

Die Kritik am übergroßen Kommerz in der Bundesliga, die stärkere

Einbindung der Meinung der Mitglieder in die Entscheidungen

im Verein und die Stärkung der Nähe zwischen Verein und Fans

gehörten zu den programmatischen Ansätzen, die er nun einbringen

möchte. „Ich bin angetreten als jemand mit frischen Ideen,

der Denkblockaden aufbrechen und Inhalte diskutieren möchte.

Ich muss ein Motivator und Inspirator sein. Und ich bin jetzt, nach

meiner Wahl, ein Teamplayer, der den Verein kennenlernt, zuhören

und verstehen möchte, und der nun gemeinsam im Vorstand, mit

allen Verantwortlichenden und der gesamten Geschäftsstelle den

Verein weiter entwickeln will.“

Der Aufsichtsrat als neu installiertes kontrollierendes und

beratendes Organ hat seine Arbeit ebenfalls mit großem Tempo

aufgenommen. In seiner konstituierenden Sitzung bestimmter er

Detlev Höhne als seinen Vorsitzenden, Dr. Engelbert Günster als

dessen Vertreter und Eva-Maria Federhenn als zweite Vertreterin.

Des Weiteren gehören dem Aufsichtsrat Sven Hieronymus, Dr.

Volker Baas, Cäcilia Alsfasser, Michael Häfner, Michael Schumacher

sowie Christian Viering als Mitglied der Fanabteilung an.

Gewissermaßen als erste Amtshandlung ernannte der

Aufsichtsrat Rouven Schröder zum Vorstand und verlängerte

dessen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2020. Der 41-jährige

Sportdirektor bildet gemeinsam mit Johannes Kaluza das operative

Führungsteam von Mainz 05, aktuell ergänzt durch die

vier Geschäftsführer des Vereins. Der Vorstand kann satzungsgemäß

vom Aufsichtsrat noch um zwei weitere Vorstände auf

insgesamt bis zu drei von ihm bestimmte Vorstände aufgestockt

werden. Eine Entscheidung über das für den Verein effektivste

Organisationsmodell hat der Aufsichtsrat noch nicht gefällt.


Wir kämpfen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


Text: Max Sprick

BRÜCKE

DER ROT-WEISSEN

Leidenschaft


64

Leitung

In die Abteilungsleitung

der Fanabteilung

gewählt wurden

neben Udo Seyfarth

(Abteilungsleiter)

und Alex Schulz

(Stellvertreter) auch

Lukas Winterholler

(Finanzen), Patrick

Werner (Schriftführer)

sowie Christoph

Stendzina als

weiteres Mitglied.

Die am 8. Juni gegründete Fanabteilung will

tragender Pfeiler einer Brücke zwischen Verein,

Mitgliedern und Fans sein. Sie soll die Vereinsmitgliedschaft

greifbarer und attraktiver gestalten,

frische Ideen einbringen und umsetzen, von

denen die 05-Familie profitiert.

Udo Seyfarth und seine Mitstreiter von den

Supporters Mainz hatten diesen einen Gedanken schon so

lange im Hinterkopf. Seyfarth, der die Dachorganisation der

05-Fans mitgründete und seit zehn Jahren ihr Vorsitzender

ist, verfolgte in all den Jahren immer diesen einen Wunsch:

Die Dinge, die die 05-Fans sich wünschen, gebündelt und

organisiert anzugehen - angegliedert an den Verein. „Die

hohe Kompetenz der Fans soll im Verein auch eingebracht

werden“, sagt Seyfarth. Als der 1. FSV Mainz 05 sich in

der vergangenen Saison umstrukturierte, kam auch dieses

Thema auf die Tagesordnung. Am 8. Juni war es dann soweit.

Zwölf Jahre nach Gründung der Supporters und kurz nach

dem geglückten Bundesliga-Klassenerhalt, gründete sich die

Fanabteilung des Vereins. Etwa 200 Vereinsmitglieder waren

zum Start dabei, rund 500 sind in den vergangenen Wochen

dazu gekommen.

„Es ist einfach schön zu sehen, dass sich die Fans so

zahlreich an der Ausgestaltung der neuen Fanabteilung

beteiligen wollen“, lobt Dag Heydecker, der Geschäftsführer

Marketing, Vertrieb und CSR bei Mainz 05. Besonders beeindruckt

sei er „von der Kreativität und Leidenschaft, mit der

alle Beteiligten hier zu Werke gehen.“

Fünf Monate lang hatten Fans und Vereinsvorstand nach

dem Gründungsbeschluss auf der Mitgliederversammlung

erarbeitet, für was die Fanabteilung eigentlich stehen soll. Und

das Ergebnis? Die Fanabteilung will tragender Pfeiler einer

Brücke zwischen Verein, Mitgliedern und Fans sein, sie soll

die Vereinsmitgliedschaft greifbarer und attraktiver gestalten,

frische Ideen einbringen und umsetzen – letztlich immer mit

dem Zweck, dass Mainz 05 von ihrer Existenz profitiert.


Fanstory 65

100 Prozent Einsatz:

Die Rote Wand in feinem

(Choreo-)Gewand.

„Wir wollen den Verein

nicht neu erfinden,

aber wir wünschen uns

eine stärkere Beachtung der

Fan-Komponente.”

„Wir wollen den Verein nicht

neu erfinden“, sagt Udo Seyfarth.

„Aber wir wünschen uns eine

stärkere Beachtung der Fan-

Komponente.“ Um die überhaupt

zu erfassen, will er mit seinen vier

weiteren Abteilungsleitern in die

Breite der Mainzer Fans gehen,

um Input zu sammeln. Als Organ

des Vereins ist die Mitgliedschaft

bei den Nullfünfern Voraussetzung,

um auch Mitglied der Fanabteilung

zu werden. Unter all jenen will

Seyfarth zunächst eine Identität

UDO SEYFARTH

feststellen. „Wir fragen uns: Wie

stellen wir uns den Verein vor?

Was wünschen wir uns von Mainz

05?“, sagt er.

In der Findungsphase, da

spielt Seyfarth den Ball zurück

zu Heydecker, da habe das

Fanabteilungs-Vorhaben eine „ganz

hervorragende Unterstützung vom

Verein“ erfahren. Verbunden mit

„enthusiastischer Zuarbeit der

Fans“.

Dieser Enthusiasmus soll nun in

konkrete Arbeit umgesetzt werden.

Meilenstein

Zwölf Jahre nach Gründung

der Supporters hat sich die

Fanabteilung gegründet,

mit dem Vorsitzenden

Udo Seyfarth (rechts im Bild)

und seinem Stellvertreter

Alex Schulz an der Spitze.

Tragende Säulen der Fanabteilung

sind deren Arbeitsgruppen, deren

erste vor vier Wochen ins Leben

gerufen wurde: Die AG „Identität“.

Um Ideen zu formulieren, die das

Leitbild des Vereins mit Leben

füllen sollen. „Das begann gleich

sehr intensiv“, sagt Seyfarth,

40 Mitglieder hätten sich der

Identitätsfindung angenommen –

„und das macht optimistisch für

weitere AGs“.

Die sollen peu a peu folgen. Sie

sollen Auswärtsfahrten, das soziale

Engagement, Fanservice und

Öffentlichkeitsarbeit erarbeiten und

entsprechende Zielfassungen formulieren.

Die jeweiligen AG-Leiter

sollen dann im engen Austausch

mit der Abteilungsleitung stehen,

für deren Vernetzung innerhalb des

Vereins schon ein 05-Mitarbeiter

zuständig ist.

Mainz 05 soll von der Existenz

der Fanabteilung profitieren. So wie

die Fans vom Verein profitieren.

Ziele, zu deren Umsetzung eine

entscheidende Voraussetzung heute

gegeben wird: Endlich rollt der Ball

wieder in der Bundesliga und vor

allem in der OPEL ARENA. „Die

Pause war schön und gut, um uns

zu gründen und zu positionieren“,

sagt Seyfarth. „Aber ohne den

Fußball ist das doch alles nicht

das Wahre.“


Gratisbeflockung

im 05er Fanshop

beim Kauf eines Trikots

App sofort: 05er

Infos und Rabatte.

Mit der kostenlosen App ENTEGA Regional

Faninfos und Rabatte sichern.

Die ENTEGA Regional App für 05er Fans: News zu Ihrer Lieblingsmannschaft, tolle

Rabattangebote für den Fanshop, Infos zu Veranstaltungen in Ihrer Region und

vieles mehr. Jetzt App herunterladen und Rabatte sichern.

ENTEGA Regional App runterladen.

entega.de


Unser nächster Gegner 67

AUSWÄRTSFAHRT NACH

STUTTGART

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


68

Stuttgart wie es singt und lacht. So wirbt der VfB für sein erstes Bundesliga-Heimspiel nach dem Aufstieg.

Wir sind gespannt, wer am Ende der 90 Minuten lachen wird. Fakt ist: Am nächsten Samstag (15.30 Uhr)

gehen die Nullfünfer zum ersten Mal in ihrer zwölften Bundesliga-Saison auf Reisen - 213 Kilometer, knapp

zweieinhalb Stunden bis zu dem Ort, an dem die Nullfünfer 2004 erstmals Bundesliga-Boden betreten haben.

Damals kassierten die Mainzer eine 2:4-Niederlage, beim letzten Besuch in der Stuttgarter Mercedes-

Benz-Arena feierten die Mainzer übrigens einen 3:1-Erfolg.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Zum zwölften Mal legen die Mainzer die 213

Kilometer von Rheinhessen zur Mercedes-Benz-Arena

zurück. Mit dem Auto über die

A63 in Richtung Kaiserslautern geht’s bis zum

Kreuz Alzey. Hier auf die A61 Richtung Ludwigshafen

abfahren und dieser bis zum Dreieck

Hockenheim folgen. Dort auf die A6 Richtung

Stuttgart wechseln und am Kreuz Walldorf auf

die A5 in Richtung Basel fahren, kurz nach Karls-

ruhe auf die A8. Am Autobahnkreuz Stuttgart in

Richtung Stuttgart-Zentrum, B14 in Richtung Bad

Cannstatt und dem Parkleitsystem NeckarPark

(Mercedes-Benz-Arena) folgen. Im Bereich des

NeckarParks stehen ca. 12.000 öffentliche

Parkplätze zur Verfügung.

1 2 3

4

1 Schlossplatz, 2 Winfried Kretschmann, 3 Canstatter Wasen, 4 Mercedes Benz Museum


Unser nächster Gegner 69

30.000.000

Euro machte der FC Bayern 2009/10

für VfB-Torjäger Mario Gomez locker.

Acht Millionen davon investierten

die Schwaben für ihren Rekordtransfer,

Zdravko Kuzmanovic

vom AC Florenz.

IN STUTTGART UND UM

STUTTGART HERUM …

Autofans pilgern ins Mercedes-Benz- oder

Porsche-Museum. Freunde der modernen Kunst

sind im Kunstmuseum richtig. Künstlerische

Alternative ist die Staatsgalerie. Auch einen

Abstecher wert: das neue Schloss und der Platz

davor. Bis zum nächsten Wasen müssen sich alle

Volksfestfreunde noch etwas gedulden. Vom 22.

September bis 8. Oktober lädt eines der größten

Feste der Welt zum Feiern ein.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Stuttgart mit …

9,2

33,1

16,9

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

HIER GEHT‘S RUND …

Der Name hat sich geändert - Neckarstadion,

Gottlieb-Daimler-Stadion, jetzt Mercedes-Benz-Arena

-, das Dach, die Ränge und die Kapazität (mittlerweile

60.449 Plätze) ebenfalls, der Gästeblock

befindet sich nach wie vor in der Untertürkheimer

Kurve. Hier sind für die 05-Fans die Stehplatzblöcke

61 und 62 sowie die Sitzplatzblöcke 68 bis

70 reserviert.

WAS BISHER GESCHAH …

Der erste Sieg gleich im ersten Gastspiel ist längst

in Vergessenheit geraten. Im September 1975

holten die Nullfünfer dank eines Doppelpacks von

Gerd Klier zwei Zweitliga-Punkte im Neckarstadion.

29 Jahre später standen sich VfB und FSV erstmals

in der Bundesliga gegenüber (4:2 für den VfB),

zehn weitere Jahre mussten sich die Mainzer bis

zum ersten Bundesliga-Dreier im Schwabenländle

gedulden (2:1). Zuletzt lief es eigentlich ganz gut

für die Rheinhessen. Drei der letzten vier Spiele in

Stuttgart brachten etwas Zählbares.

6.000.000

Euro bezahlte der VfB für die

Dienste von Mittelfeldspieler Chadrac

Akolo, der in diesem Sommer vom

FC Sion gekommen ist.

610.000

Menschen leben in Stuttgart.

Der VfB hat 543.000

Facebook-Freunde sowie 417.000

Followers bei Twitter.

60.449

Zuschauer passen in die

mehrfach um- und ausgebaute

Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena.

Im Schnitt kamen in der

vergangenen Zweitliga-

Saison 49.499 in das ehemalige

Gottlieb-Daimler-Stadion.

213

Kilometer sind es von

der Mainzer OPEL ARENA zur

Mercedes-Benz-Arena

in Stuttgart.

23

Duelle gab es bisher zwischen

dem VfB Stuttgart und Mainz 05.

Beide Teams schossen jeweils

35 Tore. Die 05er feierten

acht, die Stuttgarter neun Siege.

Sechs Mal gab es ein Remis.


mit wehenden FAHNEN

zum ersten heimsieg!


Fanshop 71

urbane

LÄSSIGKEIT

Zeige deine 05er-Treue mit

den NEUEN T-Shirts.

UNSER NEUER

FANARTIKELKATALOG

Ab 09.09. erhältlich!

LADIES’ T-SHIRT

1905

Größen: XS - 3XL

Material: 100 % Baumwolle

Art.-Nr.: 1100253

Preis: € 21,95

FASHION T-SHIRT

MAINZ ROT

Größen: S - 3XL

Material: 100 % Baumwolle

Art.-Nr.: 1100267

Preis: € 24,95

Alle Mainz 05-Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops an der OPEL ARENA und in der

Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de


72

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04


ZURÜCK AUF

DEM BODEN DER

TATSACHEN

Text: Lukas Schmidt

U23 MUSS DIE ERSTE

NIEDERLAGE DER

REGIONALLIGA-SAISON

VERDAUEN


74

Trainer Dirk Kunert und U23-Manager Manfred Lorenz waren sich nach dem

Spiel gegen den FC-Astoria Walldorf einig: „Wir hätten gerne von oben

gegrüßt, hätten gerne die Tabellenspitze wieder eingenommen.“ Doch nach zwei

furiosen Auftaktsiegen gegen den FSV Frankfurt (3:0) und Wormatia Worms

(4:1) zeigte sich die Ausbildungs mannschaft am dritten Spieltag der Regionalliga

Südwest nicht ganz auf der Höhe. Spielerisch den Gästen aus der Kurpfalz zwar

klar überlegen, stand am Ende dennoch eine 1:2-Niederlage zu Buche.

Potential.

Dirk Kunert will die Luft

nach oben ausdünnen.

Gerade im ersten Durchgang verbuchten die

Nullfünfer mehrere hochkarätige Möglichkeiten, ließen

aber auch reihenweise gute Angriffsaktionen auf

den letzten Metern versanden. „Ridle“ Baku hatte

mehrfach die Führung auf dem Fuß, ließ aber die

nötige Präzision ebenso vermissen wie sein Team

im gesamten Spielaufbau. Kunert hatte vor „der guten

Ordnung und schnellen Umschaltaktionen“ der Gäste

gewarnt, gerade die geforderte Konterabsicherung gelang

aber zweimal überhaupt nicht. Als Innenverteidiger Tabe

Nyenty den Mainzer Mittelstürmer Kalle Lappe unsanft

von den Beinen grätschte, sah Schiedsrichter Wlodarczak

ziemlich exklusiv einen Ballkontakt und ließ weiterlaufen.

Genau das tat auch Marcel Carl. Weitgehend unbedrängt

an der gesamten Mainzer Defensivreihe entlang schloss

er am langen Pfosten zum 0:1 ab. Schon in der 32.

Minute folgte der zweite Treffer nach dem zweiten Anlauf

in Folge eines Eckballs.

Noch kein Grund für die Mainzer, aufzustecken,

schließlich „haben wir auch in den ersten Spielen

jeweils dreifach nach der Pause getroffen“, erinnerte

Kunert. Doch die Mainzer Gegenoffensive blieb nach dem

Seitenwechsel oftmals an eigenen Unzulänglichkeiten

hängen. „Wir haben komplett den Faden verloren und

sind nicht mehr ins Spiel gekommen“, monierte Dirk

Kunert „zu viele Fehler“ und eine zu große Entfernung

von der Normalform seiner Schützlinge: „So kenne ich

EIGENGEWÄCHSE

Mit Finn Dahmen,

Justin Petermann, „Ridle” Baku,

Fabian Grau, Jayson Breitenbach,

Jannik Mause und Linus Wimmer

sind im Sommer

sieben Neuzugänge aus

der U19 aufgerückt.


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 75

Harte Arbeit. Die Regionalliga verlangt von

Justin Petermann (u.) und Kollegen vollen Einsatz,

um weitere Punkte zu bejubeln.

meine Mannschaft gar nicht.“ Aber, das weiß auch der

Fußballlehrer, derartige Leistungsschwankungen gehören

im Nachwuchs-Fußball auch dazu. So schmerzhaft sie

sein können. „Die Ernüchterung ist groß“, gab Manfred

Lorenz zu Protokoll. „Wir sind zurück auf dem Boden

der Tatsachen, vielleicht ist das zu diesem Zeitpunkt

auch gar nicht so schlecht“, sagte Kunert. Auch in

den vorangegangenen Pflichtspielen hatte der Trainer

trotz deutlicher Siege einiges an Verbesserungspotenzial

„Wir sind

zurück auf

dem Boden

der Tatsachen,

vielleicht ist

das zu

diesem

Zeitpunkt

auch gar

nicht so

schlecht.”

DIRK KUNERT

ausgemacht, das hat seine Mannschaft am Samstag

schmerzlich zu spüren bekommen. Schmerzlich waren

auch die Ausfälle von Noah Korczowski, der schon früh

mit Oberschenkelproblemen vom Platz musste und

Charmaine Häusl, der zunächst eine Platzwunde am

Kopf bandagiert bekam und sich später mit ähnlichen

muskulären Beschwerden über die Zeit retten musste.

Doch auch in der Niederlage gilt des Trainers

Mahnung nach dem Sieg in Worms: „Wir müssen die

Kirche im Dorf lassen.“ Bereits am Freitag gab es die

nächste Gelegenheit, zu punkten: Im Mons-Tabor-Stadion

in Montabaur traf die Kunert-Elf auf die TuS Koblenz.

Die Schängel müssen aufgrund von Umbauarbeiten am

heimischen Stadion Oberwerth nach Montabaur ausweichen,

spielten ihr DFB-Pokal-Heimspiel gegen Dynamo

Dresden anhand fehlender heimatsnaher Möglichkeiten

gar in Zwickau. Bislang hat Montabaur noch keine heimelige

Atmosphäre für die von Petrik Sander trainierten

Koblenzer schaffen können, der Auftakt gegen den SC

Freiburg ging mit 1:2 in die Hose, zuletzt gab es ein

Remis bei den Stuttgarter Kickers. Anpfiff war gestern

Abend um 19 Uhr.


76


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 77

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.07.17, 14:00 Mainz 05 - FSV Frankfurt 3:0

05.08.17, 14:00 Wormatia Worms - Mainz 05 4:1

12.08.17, 14:00 Mainz 05 - FC-Astoria Walldorf 1:2

18.08.17, 19:00 TuS Koblenz - Mainz 05 :

22.08.17, 19:00 Mainz 05 - Eintracht Stadtallendorf :

26.08.17, 14:00 Waldhof Mannheim - Mainz 05 :

03.09.17, 14:00 Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken :

09.09.17, 14.00 VfB Suttgart II - Mainz 05 :

16.09.17, 14.00 Mainz 05 - Kickers Offenbach :

22.09.17, 19.00 TSV Schott Mainz - Mainz 05 :

28.09.17, 18.00 Mainz 05 - TSG Hoffenheim II :

03.10.17, 14.00 TSV Steinbach - Mainz 05 :

07.10.17, 14.00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußball :

14.10.17, 14.00 KSV Hessen Kassel - Mainz 05 :

21.10.17, 14.00 Mainz 05 - SV Elversberg :

28.10.17, 14.00 Röchling Völklingen - Mainz 05 :

31.10.17, 14.00 Mainz 05 - SC Freiburg II :

04.11.17, 14.00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

13.08.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 1:3

16.08.17, ausg. Mainz 05 - SpVgg Greuther Fürth :

20.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 :

26.08.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching :

09.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

17.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

24.09.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

15.10.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

22.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim :

29.10.17, 13:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 :

04.11.17, 11:00 Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden :

18.11.17, 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

04.11.17, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

12.08.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

16.08.17, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 :

19.08.17, 13:00 Mainz 05 - 1. FC Heidenheim :

26.08.17, 12:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 :

02.09.17, 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

16.09.17, 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

23.09.17, 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 :

14.10.17, 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

21.10.17, 13:00 SV Elversberg - Mainz 05 :

28.10.17, 13:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim :

04.11.17, 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

18.11.17, 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

25.11.17, 11:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 3 2 1 0 7:2 7

2. TSV Eint. Stadtallendorf 3 2 1 0 7:3 7

3. Kickers Offenbach 3 2 1 0 6:3 7

4. FC Astoria Walldorf 3 2 1 0 4:2 7

5. 1. FSV Mainz 05 U23 3 2 0 1 8:3 6

6. VfB Stuttgart II 3 1 2 0 8:7 5

7. TSV Steinbach 3 1 1 1 6:4 4

8. TSG 1899 Hoffenheim II 2 1 1 0 5:3 4

9. SV Stuttgarter Kickers 3 1 1 1 3:3 4

10. SC Freiburg II 3 1 1 1 2:3 4

11. SV Waldhof Mannheim 2 1 0 1 4:2 3

12. Röchling Völklingen 2 1 0 1 6:7 3

13. VfR Wormatia Worms 3 1 0 2 3:6 3

14. SV Elversberg 3 0 2 1 0:3 2

15. TuS Koblenz 3 0 1 2 4:6 1

16. FSV Frankfurt 2 0 0 2 1:5 0

17. SSV Ulm 1846 Fußball 3 0 0 3 6:11 0

18. TSV Schott Mainz 2 0 0 2 2:8 0

19. KSV Hessen Kassel 3 1 1 1 5:6 - 5

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 1 1 0 0 5:1 3

2. SpVgg Unterhaching 1 1 0 0 3:1 3

3. 1. FSV Mainz 05 1 1 0 0 3:1 3

4. Bayern München 1 0 1 0 3:3 1

5. SC Freiburg 1 0 1 0 3:3 1

6. 1. FC Kaiserslautern 1 0 1 0 2:2 1

7. SpVgg Greuther Fürth 1 0 1 0 2:2 1

8. 1. FC Nürnberg 1 0 1 0 1:1 1

9. FC Augsburg 1 0 1 0 1:1 1

10. Eintracht Frankfurt 0 0 0 0 0:0 0

11. 1899 Hoffenheim 0 0 0 0 0:0 0

12. Karlsruher SC 1 0 0 1 1:3 0

13. 1. FC Heidenheim 1 0 0 1 1:3 0

14. SV Wehen Wiesbaden 1 0 0 1 1:5 0

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. VfB Stuttgart 1 1 0 0 7:2 3

2. Bayern München 1 1 0 0 4:1 3

3. 1899 Hoffenheim 1 1 0 0 3:0 3

4. SpVgg Unterhaching 1 1 0 0 3:1 3

5. Eintracht Frankfurt 1 1 0 0 3:1 3

6. Karlsruher SC 1 1 0 0 2:1 3

7. FC Augsburg 1 0 1 0 1:1 1

8. 1. FC Nürnberg 1 0 1 0 1:1 1

9. 1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 1:2 0

10. 1. FC Heidenheim 1 0 0 1 1:3 0

11. 1. FC Kaiserslautern 1 0 0 1 1:3 0

12. SC Freiburg 1 0 0 1 1:4 0

13. SV Elversberg 1 0 0 1 0:3 0

14. Stuttgarter Kickers 1 0 0 1 2:7 0


BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

78

Willkommen

zurück!

Wir freuen uns mit Euch

auf die neue Saison.

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


RHEINHESSEN,

DEUTSCHLAND

UND

DIE WELT

Text: Max Sprick


80

Hunderte Kinder und Jugendliche haben

allein in den Sommerferien und im bisherigen

Jahr an den Camps der 05er-

Fußballschule teilgenommen. Spaß sollen

sie haben, sich entwickeln – und von der

05-Philosophie profitieren.

Trainiere

wie die

Profis

Die 05er Fußballschule

ist stetig auf der Suche

nach neuen Partnern

für Trainingscamps

oder Fördertrainings.

Vereine, die Interesse

an einer Kooperation

haben, wenden sich

an: Ann-Christin Angel,

Telefon 06131 /

37550-5775 oder

E-Mail: 05er-fussballschule@mainz05.de

Drei Jahre ist es nun her, da flog ein Kleinflugzeug

über Mainz. Gut sichtbar für die Fans in der OPEL ARENA,

die zum Spiel gegen Hannover 96 gekommen waren,

zog das Flugzeug seine Kreise und ein großes schwarzes

Banner hinter sich her über den Himmel. Ein eigentlich

nicht nett gemeinter Gruß aus Hessen war darauf zu

lesen: Die Behauptung, dass Mainz 05 in Europa eher

unbekannt sei. Eine Randnotiz - und ein riesiger Irrtum.

Nun kann man keinesfalls behaupten, irgendwer in

der OPEL ARENA oder im Verein hätte dieses Banner ernst

und zum Anlass genommen, es ad absurdum zu führen.

Aber doch tun die Nullfünfer nicht erst seit jenem sonnigen

Sonntag im August 2014 genau das – sie machen

sich in Europa bekannt. Sportlich, durch die Qualifikation

zur Europa League. Personell, durch den ein oder anderen

Transfer. Loris Karius dürfte in Liverpool dem ein oder

anderen von Mainz erzählen, Bojan Krkic in Barcelona,

Mailand oder Stoke und dank Julian Baumgartlinger weiß

auch ganz Wien, wo Rheinhessen liegt. Einen noch größeren

Anteil an der Bekanntheit von Nullfünf auf dem Kontinent hat

aber seit eineinhalb Jahren Ronald Wendel. Der 35-jährige

Rheingauer ist seitdem Leiter der 05er-Fußballschule. Und

tourt mit ihr über die heimischen Sportplätze und längst auch

durch die ganze Welt.

- Für das Camp beim

SV Sommerloch

(25. bis 27. August)

gibt es noch freie

Plätze. Anmeldung

unter: www.05erfussballschule.de/

event/sv-sommerloch-

1921-e-v


Inhalt CSR 81

„Uns ist es sehr wichtig, dass wir

neben den fußballerischen Fähigkeiten

auch die soziale Kompetenzen

mit auf den Weg geben.”

Trinkpause:

Das abwechslungsreiche

Training

macht durstig.

CHRISTOF BABATZ

Aber von vorne. „In sechs Wochen Sommerferien

haben wir gerade deutschlandweit an zwölf Standorten

fast 500 Kinder in Nullfünfer-Camps gefördert und ihnen

unsere Philosophie nahe gebracht“, sagt Wendel. Mehr

als 160 Trainingseinheiten hielten er und seine Coaches

dabei ab. Und deren Philosophie lautet: „Wir wollen, dass

die Kids Fußball ohne Druck erleben.“ Dabei absolvieren

sie altersgerechte Inhalte, trainieren Taktik, spielerisches

Verständnis, Technik und Koordination. „Uns ist es auch sehr

wichtig, dass wir neben den fußballerischen Fähigkeiten auch

die soziale Kompetenzen wie Fairplay, Teamgeist, Respekt

und Verhalten gegenüber anderen Kindern mit auf den Weg

geben”, sagt Ex-Profi Christof Babatz, der als sportlicher Leiter

der 05er-Fußballschule fungiert.

Nationaler Höhepunkt in diesem Sommer war aber ein

Camp vor den Ferien. Ende Mai, kurz nach dem letzten

Bundesliga-Spieltag, trainierten mehr als 70 Kinder in der

Fußballschule auf dem Bundesligarasen in der OPEL ARENA.

Fernost: Die 05er-Fußballschule

in China.

„Das war einmalig in der Bundesliga“, sagt Wendel. Dazu

kam ein Erlebnistag für Kids mit Elternteil. „So haben wir

mehr als 100 Kindern den Traum erfüllt, auf unserem heiligen

Rasen zu trainieren.“

Zurück zur Internationalisierung. Anfang des Jahres

campierte die Fußballschule in Dallas, Texas, reiste danach

in die chinesische Millionenstadt Guiyang und in Yoshinori

Mutos japanische Heimat Tokio. „Und im April waren

wir in Griechenland, 112 Kinder haben dort mit uns

trainiert“, berichtet Wendel. In den Sommerferien ging es

dann für die Fußballschule nach Polen. Sieben Tage lang

trainierten wieder mehr als 100 Kinder unter der Anleitung

und in Trainingsklamotten der Nullfünfer. Die Zwölf- bis

18-Jährigen erlebten innovativ gestaltete Trainingseinheiten,

geprägt von spielerischen und technischen Elementen,

mit dem Hauptaugenmerk auf die Verbesserung ihres

Spielverständnisses. „Durch die Vermittlung der Nullfünfer-

Fußball-Philosophie konnten die Spieler ihre Leistungen noch

einmal verbessern“, ist sich Wendel sicher. Die Anweisungen

des Trainerteams seien in allen Trainingseinheiten auf hohem

Niveau umgesetzt worden. Und: „Die Spieler konnten

unsere Philosophie und unseren Verein kennenlernen. Ich

bin mir absolut sicher, den einen oder anderen Teilnehmer

in weiteren Camps oder bei einem Bundesligaspiel in Mainz

begrüßen zu dürfen."


82

Der Duft von Kaffee

Die 05er Classics durften bei ihrem

Besuch in der HEPA-Kaffeerösterei

einen Blick hinter die Kulissen des

Familienunternehmens in Wiesbaden

werfen und nebenbei verschiedene

Kaffeesorten ausprobieren.

Kids und Stars auf einem Foto

Wieder einmal durften die Kids vom 05er-Kidsclub mit den 05-Profis

für das offizielle Mannschaftsfoto zur neuen Saison posieren.

Bitte recht freundlich und Arme hoch...

Hoch hinaus

160 Mitglieder unserer verschiedenen sozialen Projekte tobten

sich beim 05-Klettertag im Clip 'n Climb in Hechtsheim so richtig

aus. Die Klettermodule mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

sorgten bei Klerin und Groß für eine Menge Spaß.

Titel verteidigt

Das Gymnasium Nieder-Olm hat sich bei der 05er-

Klassenzimmer-Fußballmeisterschaft (Jahrgänge

2004/2005) erneut durchgesetzt und diesmal 18 andere

Teams aus den Partnerschulen des Schulprojekts hinter

sich gelassen. Im Finale, das von Bundesliga-Schieds -

richter Christian Dingert geleitet wurde, besiegten

die Nieder-Olmer das Team der Realschule plus

Lerchenberg 7:0 und holten sich neben Tickets für ein

05-Bundesliga-Spiel den begehrten Pokal.

Ferien

mal anders

In der dritten Woche der Sommerferien

fand ein ganz besonderes 05er-KidsClub-

Feriencamp statt. Die 20 Kinder bekamen

von Studenten diverse Crossover-

Sportarten wie etwa Frisbee-Golf beigebracht,

durften ihre eigenen Sportarten

kreieren und im Wettbewerb ausprobieren.

Die letzten beiden Tage standen dann

ganz im Zeichen des clubübergreifenden

Jahresthemas „Umwelt“.

Rennen für den

guten Zweck

Beim 12. Run for Children waren die

Nullfünfer wieder mit Mitarbeitern und

Mitgliedern des 05er-Klassenzimmers

sowie den "Fußballfans im Training"

vertreten. Mit 379 gelaufenen Runden

belegte das gut aufgelegte 05-Team einen

tollen neunten Platz. Insgesamt legten

alle Läufer mehr als 22.000 Runden

zurück. 140.000 Euro kamen für den

guten Zweck zusammen.


Save the

Date

CSR 83

Wir l(i)eben

Vielfalt!

Das Mainzer Willkommensbündnis,

bestehend aus dem

FC Ente Bagdad, der Stiftung

Juvente und dem 1. FSV Mainz

05, lud in Zusammenarbeit

mit der in.Betrieb gGmbH

sowie dem Südwestdeutschen

Fußballverband zum Aktionstag

„Wir l(i)eben Vielfalt!“ ein.

Für die jungen Geflüchteten,

die sich bei der Planung und

Durchführung der Veranstaltung

engagierten, und Menschen

mit Behinderung stand unter

anderem ein Sportparcours

mit sechs Stationen auf dem

Programm.

23.08

05er-KidsClub: Dialog mit Danny

Beim 05er-KidsClub-Dialog mit Danny Latza und dem in

Rassismusprävention und Vermittlung politischer Bildung engagierten

Vereins "In safe hands" bekommen die Kids einen Eindruck davon

vermittelt, warum Menschen flüchten, welche Wege sie dabei

zurücklegen und wie es ihnen dabei ergeht.

Anmeldung: 05er-kidsclub@mainz05.de

29.08

Fans im Training

Am Dienstag, 29. August, startet der zweite Trainingskurs für Fußballfans.

In den nächsten zwölf Wochen trainieren 20 Mitglieder unter der Leitung

des Personaltrainers und Ernährungsberaters Patrick Schäfer einmal

pro Woche, befassen sich mit gesunder Ernährung, der angestrebten

Gewichtsreduktion sowie einem gesünderen Lebensstil.

09.09

Die Löwen kommen

Die Silberlöwen, der neu gegründete Seniorenclub von Bayer 04

Leverkusen, besuchen die 05er Classics im Rahmen des Heimspiels gegen

die Werkself. Nach einer Stadionführung geht es zur Stärkung in eine

Mainzer Gastwirtschaft und anschließend zurück in die OPEL ARENA zum

Bundesliga-Duell. Anmeldung unter: 05er-classics@mainz05.de

10.09

Interkulturelles Fest

Auch in diesem Jahr werden die 05er mit ihren vielfältigen sozialen

Projekten auf dem Interkulturellen Fest, welches rund um die Plätze am

Mainzer Dom stattfindet, vertreten sein und ihren Beitrag zum "Abbau

von Grenzen zwischen Deutschen und Migranten" - so das Motto und Ziel

der Veranstaltung - leisten.

A-Jugendspieler

besuchen Jugendhilfezentrum

Träume verwirklichen, Ziele erreichen,

erfolgreich sein – im Grunde sind die

A-Jugendspieler von Mainz 05, Nico

Siegert, Fabian Grau und Finn Dahmen

echte Vorbilder was Ehrgeiz, Disziplin

und Leistungsfähigkeit angeht. Neben

dem normalen Trainings- und Spielbetrieb

der U19-Auswahl, konnten die drei

erst kürzlich ihre schulische Laufbahn

mit dem Abitur abschließen. Bei einem

Zusammentreffen mit sozial benachteiligten

Jugendlichen des Jugendhilfezentrums

Lionhof e.V. erfuhren die Jugendspieler,

dass diese Unterstützung nicht selbstverständlich

ist. Mit Sitz in der Layenhof-

Siedlung in Mainz-Finthen, vermitteln

die Sozialpädagogen des Lionhof e.V.

Jugendlichen aus Mainz Werte wie

gegenseitige Akzeptanz, Wertschätzung

und Toleranz. Das offene Jugendangebot

des Lionhof e.V. richtet sich an benachteiligte

Kinder, Jugendliche und junge

Erwachsene.

Gute Besserung an:

Jannik Huth und

Jean-Philippe Gbamin


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 85

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

164.221

FACEBOOK-FANS

443.934

INSTAGRAM-FOLLOWER

42.510

FACEBOOK-FANS

1.414

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

Patrick He Ich lass mich diese Saison mal einfach überraschen …

Aber das sieht nicht schlecht aus. Glückwunsch Herr Schwarz für den

gelungen Einstand, so kanns weitergehen!!

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 #M05H96


86

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

Dieses miese Gefühl! Sie haben beim Chinesen die 21 süßsauer

bestellt. Aber beim ersten Bissen ärgern Sie sich, nicht doch

die 32 Kanton Art genommen haben.

Das mal Tausend potenziert, kommt in die Gefühls-Nähe der

Leute, die ihr Tattoo bereuen.

Um unnötige Unglücke umfänglich zu umgehen, bewähren sich

in der Tattoo-vernarrten Profifußball-Branche einfache Regeln.

Beispiel: Nach Haut-Verewigung der Lebensabschnittsgefährtin

aka. Spielerfrau kann ganz schnell eine Raus-Rotation anstehen

(BILD: „XY beim Fremdknutschen vor Ibiza erwischt“).

Daher lieber: Die Familie. So grüßt Alexander Esswein „Oma

Hildegard“ während Pierre-Michel Lasogga immer seine Mutter

in Porträtform dabeihat.

Oma und Mutter bleiben, Freundin und Verein nicht - das dachte

sich wohl jetzt auch Leroy Sané.

Zunächst die Fakten: Der Ex-Schalker hat seinen Champions

League Tor-Jubel gegen AS Monaco als rückenüberdeckendes

Gesamt-…äh, …Kunstwerk stechen lassen. Abzüge in der

B-Note gibt es zunächst, weil Manchester City trotzdem gegen

Monaco ausgeschieden ist. Den Makel perfektioniert hat

übrigens vor ihm schon der Chilene Mauricio Pinilla. Der ließ

sich 2014 nach dem unglücklichen WM-Aus gegen Brasilien

ein Bild seines Lattentreffers kurz vor Schluss auf den Rücken

tätowieren.

Doch auch in der A-Note gibt es Erwähnenswertes bei Sané:

Zunächst war noch das Vereinswappen der Sky Blues integriert,

in der Endversion liegt darüber ein schwarzer Balken. Zweifelt

der 21-Jährige etwa am Karriereende in Manchester?

Drum prüfe wer sich ewig bindet – das gilt eben auch für

Fußballer und Tattoos. Denn die Tinte unter der Haut ist nicht

so flüssig, oft überflüssig, wie die bei einer Vertragsunterschrift.

Aus diesem Grund sollte die DFL nach dem Video-Assistenten

auch den Video-Tattoo-Assistenten für die Bundesligaprofis

spendieren. Mit einer Direktübertragung aus allen Tattoo-

Studios in den Kölner DFL-Keller observieren die Experten (Hells

Angels, Rockmusiker, David Beckham) jede Fehlentscheidung

und greifen notfalls ein.

So wäre auch der Frust ausgeblieben, wenn die asiatischen

Schriftzeichen, bei einer Saisonabschlussfahrt auf Malle gestochen,

doch nicht „Langes Leben“ bedeuten, sondern „Einmal

die 17 mit Glutamat, bitte“.

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

01

02

03

04

• Bundesliga: 05 - Hannover 96 (15.30, Opel Arena)

• U17-Bundesliga: 05 - 1. FC Heidenheim (13.00, Nieder-Olm)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - SV Elversberg II (15.00)

• U15-Regionalliga: FC Homburg - 05 (14.30)

• 24. Geburtstag Kenan Kodro

• U19-Bundesliga: 1. FC Kaiserslautern - 05 (12.00)

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - Eintr. Stadtallendorf (19.00, Bruchweg)

• 26. Geburtstag Stefan Bell

• Bundesliga: VfB Stuttgart - 05 (15.30)

• Regionalliga Südwest: Waldhof Mannheim - 05 U23 (14.00)

• U19-Bundesliga: 05 - SpVgg. Unterhaching (11.00, Bruchweg)

• U17-Bundesliga: 1. FC Kaiserslautern - 05 (12.00)

• U17-Regionalliga: TuS Koblenz - 05 U16 (12.30)

• U15-Regionalliga: 05 - Wormatia Worms (14.30)

• Testspiel: Würzburger Kickers - 05 (18.00)

• U17-Bundesliga: Eintracht Frankfurt - 05 (11.00)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - JFV Rhein-Hunsrück (15.00)

• U15-Regionalliga: FK Pirmasens - 05 (14.30)

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - 1. FC Saarbrücken (14.00, Bruchweg)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


88

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine