Aufrufe
vor 4 Monaten

Friebo_04_2018

34 Zetel

34 Zetel Friebo 4/2018 Frühling auf dem Friedhof Ohrbült ist kein Unfallschwerpunkt Verkehrsplanung: Zeteler Grüne halten an Antrag fest Fordern Sie jetzt unseren Ratgeber „Naturnahe Grabgestaltung“ an! Fritz-Reichle-Ring 4 | 78315 Radolfzell Tel.: 07732 9995-0 | Fax: 07732 9995-77 E-Mail: info@duh.de | Web: www.duh.de Faschingsparty Freianzeigen_Friedhof_45x70.indd 3 04.04.2014 11:11:05 Zetel. Der Klootschießer- und Boßelverein Schweinebrück lädt am Samstag, 3. Februar, ab 20 Uhr zur diesjährigen öffentlichen Faschingsparty ins Vereinsheim, Klein Schweinebrück 84, ein. Die Veranstalter freuen sich auf viele Gäste und phantasievolle Kostüme. Einlass ist für Gäste ab 18 Jahre. Anmeldungen nimmt Jan-Christian Bohlen unter ☎ 04453/3984 entgegen. Restkarten gibt es noch an der Abendkasse. Zetel. Vier Straßen grenzen an den Zeteler Ohrbült an, entsprechend hoch ist das Verkehrsaufkommen auf dem vor dem Rathaus gelegenen Straßenstück. Besondere Umsicht ist auch dadurch geboten, dass Radfahrer und Fußgänger den Ohrbült zum Queren der Straße nutzen. Die Zeteler Grünen wünschen sich eine Bewertung der Situation am Ohrbült durch einen Verkehrsplaner – insbesondere um den Schutz für Radfahrer zu erhöhen. Im jüngsten Bauund Wegeausschuss war deshalb Klaus-Rüdiger Harms als Sachgebietsleiter Verkehr von der Polizeiinspektion Wilhelmshaven-Friesland eingeladen, das Unfallaufkommen auf dem Straßenstück darzustellen. Dieses ist in den letzten drei Jahren gering geblieben: 2015 ereignete sich ein Unfall mit einem Radfahrer, der dabei unverletzt blieb, 2016 ebenfalls. 2017 fielen drei Unfälle, zwei davon mit Radlern, in die Statistik. „Der Ohrbült ist keinesfalls unfallauffällig oder ein Unfallschwerpunkt“, stellte Klaus- Rüdiger Harms heraus. Das sei jedoch angesichts des hohen Verkehrsflusses an der Stelle erstaunlich. Aus seiner Sicht sei es nicht notwendig, etwas zu verändern. Erfahrungsgemäß würden die Autofahrer aufgrund der vielen angrenzenden Straßen schon besonders aufpassen. Pauschal die Autofahrer als gefährlich einzustufen, treffe aber nicht Der Eintritt ins Rentenalter Zetel. Das Rentenalter bietet zahlreiche Möglichkeiten, alte Träume aufzunehmen und zu verwirklichen. Die Zukunft ist noch einmal offen – die eigene Schöpfungskraft darf noch einmal frisch gelebt werden. Am Samstag, 3. Februar, können Interessierte mit der Journalistin und Autorin Theresia de Jong in Zetel ausloten, wohin ihr Weg sie in diesem neuen Lebensabschnitt führen kann. Beginn ist um 10 Uhr im Seminarraum „Einklang“ in der Siedlung 24 in Zetel-Bohlenbergerfeld. Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung gibt es bei der ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven unter v 04421/32016 oder www. efb-friwhv.de. Am Zeteler Ohrbült ist viel los. Einen Unfallschwerpunkt gibt es laut Polizei an dieser Stelle jedoch nicht.Foto: Thorsten Soltau den Kern: „Unfälle ereignen sich vor allem dann, wenn Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung oder auf nicht auf für sie bestimmten Gehwegen fahren.“ Das Anliegen der Grünen sieht Wolfgang Brauers damit nicht entkräftet: „Unser Antrag Feste Termine im Februar: montags: 14 bis 16.30 Uhr Treffen der Seniorenspielgruppe; Infos bei Betty Balkow, ☎ 04453/ 484565 dienstags: 9.30 bis 11.30 Uhr Treffen der Handarbeitsgruppe; Infos bei Waltraud Sieben, ☎ 04453/3024 mittwochs: ab 14.30 Uhr „Repair Café“ mit Arno, Christian, Jürgen und Rolf (Infos im Kaffeehaus) 15 bis 17 Uhr: Strickgruppe „Stricken mit Herz“, Infos im Kaffeehaus. donnerstags: 12.30 bis 14 Uhr Mittagstisch auf Anmeldung im Kaffeehaus bis Donnerstag, 9 Uhr unter ☎ 04453/4839089 14 bis 16 Uhr FamKi-Servicebüro 14 bis 18 Uhr „Old School Café“ der Schüler der Haupt- und Realschule Zetel, Café im Café auf einen Verkehrsplaner ist mit dieser Statistik noch nicht erledigt.“ Für Radfahrer bleibe die Situation am Ohrbült wegen der fehlenden Übersichtlichkeit schwierig. Das Thema soll nun in den Fraktionen nochmals besprochen werden. (ts) freitags: 9.30 bis 11 Uhr: Treffen einer Krabbelgruppe, Infos bei Gruppenleiterin Alexandra Mutzke, ☎ 04452/708777 15 bis 17 Uhr: Spielenachmittag für Alt und Jung Frauenstammtisch (TIZ-Freizeittreff für Frauen) im 14-tägigen Rhythmus; Infos im Kaffeehaus Jeden 2. (und 4.) Dienstag im Monat: 15 bis 17 Uhr: Bingo-Nachmittag für Jung und Alt, bei Kaffee, Kuchen und kleinen Gewinnen (13. und 27. Februar) Highlights – Bürgermeisterstammtisch am Donnerstag, 15. Februar, von 16 bis 18 Uhr, Kaffeehaus – „Leo Lausemaus“: Aufführung des Norddeutschen Handpuppentheaters am Freitag, 9. Februar, 16 Uhr; Karten nur an der Tageskasse – Faschingsfeier mit DJ Janno, Kaffee, Kuchen und süßen Überraschungen am Sonntag, 11. Februar, 14 bis 17 Uhr (Kooperation von MGH und „Steps“) – Klönnachmittag des Heimatvereins Zetel, Dienstag, 20. Februar, 15.30 Uhr Öffnungszeiten: montags bis freitags 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr; donnerstags durchgehend von 8 bis 18 Uhr.

27. Januar 2018 Zetel 35 – Anzeige Masche um Masche für den guten Zweck Jeden Mittwoch trifft sich die Gruppe „Stricken mit Herz“ im Zeteler Mehrgenerationenhaus Abnehmen mit „Leichter leicht“ Neuer Kurs von Ernährungsberatung Haesihus Zetel. Jeder will gesund und unbeschwert das Leben genießen. Um dies zu erreichen, ist eine gesunde Ernährung das A und O. Mit dem neuen Jahr gehen vielfach gute Vorsätze einher, zum Beispiel die Ernährung zu optimieren, um sich in der eigenen Haut wieder wohler zu fühlen. Wer individuelle Lösungswege hin zu einer gesünderen Ernährung finden will, für den bietet Ernährungsberaterin Marion Haesihus in Zetel jetzt einen neuen Kurs an. ErnährungsbEratung IndIvIdualcoachIng MarIon haEsIhus Am Teich 20 · 26340 Zetel · S 0 44 53 / 7 05 80 90 mh@haesihus-ernaehrungsberatung.de www.haesihus-ernaehrungsberatung.de Es müssen nicht immer nur Socken sein, in den Händen der Gruppenmitglieder von „Stricken mit Herz“ entstehen neben Schals und Decken sogar Kuscheltiere für die Jüngsten. Foto: Thorsten Soltau Zetel. Behutsam zupft Wiebke Bruns die Decke, an der sie gerade strickt, auf ihrem Schoß zurecht. „Während ich daran arbeite, stelle ich mir vor, dass sich ein Obdachloser in die Decke einkuschelt“, sagt Wiebke Bruns und lächelt. Gemeinsam mit elf weiteren Frauen gehört sie zur Gruppe „Stricken mit Herz“. In der geselligen Frauenrunde steht dabei vor allem eins im Mittelpunkt: der gute Zweck. Denn die hier gehäkelten und gestrickten Sachen, darunter Schals, Mützen, Socken, kleine Spielpuppen und Handschuhe, werden an bedürftige Menschen verschenkt oder auf Basaren verkauft, der Erlös kommt dabei stets sozialen Zwecken zugute. Von der Arbeit der Gruppe haben bereits zahlreiche regionale Einrichtungen profitiert, darunter die Kinderbetreuung Zeki in Zetel, das Kinderhospiz in Wilhelmshaven und die Tafel Westerstede. Jeden Mittwoch kommen im Zeteler Mehrgenerationenhaus so Engagement und Hobby zusammen. Spaß soll es machen und gleichzeitig produktiv sein – „jeder arbeitet woran er mag und wie er kann“, erläutert Claudia Wilkmann das Erfolgsrezept der Gruppe. Eine Hierarchie gibt es nicht, alles was anfällt, wird mit verteilten Rollen erledigt: „Wir sind alle gleichberechtigt.“ Neben der eigentlichen Handarbeit steht auch der Austausch im Fokus. „Die Gruppe ist ein Ort, wo man Dinge erfährt oder über das, was gerade in der Gegend passiert, gesprochen wird“, bringt es Teilnehmerin Dagmar Wiechner auf den Punkt. Handarbeit hat nichts mit dem antiquierten Bild vom Großmütterchen am Kamin zu tun – beim Strickkreis gehören die modernen Medien dazu. „Wir lassen auch mal ein Tutorial bei Youtube laufen, wenn wir uns inspirieren lassen wollen“, sagt Claudia Wilkmann mit einem Augenzwinkern. Wer bei Ab dem 23. Februar, um 17.30 Uhr, finden an acht Terminen jeweils einstündige Treffen statt, an denen es neben vielen Informationen auch Kostproben aus der gesunden Küche gibt. Bei einem gemeinsamen Supermarktbesuch werden außerdem Tipps für den täglichen Einkauf gegeben. Und natürlich haben die Teilnehmer auch noch eine Menge Spaß in der Gruppe. Über Anmeldungen und Fragen zum Kurs freut sich Marion Haesihus unter ☎ 04453/7058090. seinem Arbeitsstück nicht weiter weiß, kann sich zudem darauf verlassen, dass die anderen mit ihrem Erfahrungsschatz weiterhelfen. Erfolgerlebnisse sind wichtig, sind sich die Teilnehmer des Strickkreises einig. Damit sie auch weiterhin gemeinnützig tätig sein können, ist die Gruppe „Stricken mit Herz“ auf regelmäßige Wollspenden angewiesen. Einige Geschäfte aus der Wehde bis nach Oldenburg sammeln bereits für die Gruppe, gerade für größere Gemeinschaftsprojekte wie „Decken für Obdachlose“ ist der Bedarf an Rohmaterial jedoch deutlich höher. Wollspenden können im Mehrgenerationenhaus Zetel mit dem Vermerk „Stricken mit Herz“ abgegeben werden. „Wir freuen uns über jede Spende, auch kleine Knäuel und Wollreste sind gern gesehen“, sagt Claudia Wilkmann. Wer selbst Teil der Gruppe werden und dazukommen möchte, hat dazu jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr Gelegenheit. Denn dann nehmen die fleißigen Handarbeiterinnen den sprichwörtlichen Faden bei ihrer Arbeit wieder auf. (ts) Musik in d’ Lüchterkark „Laway“ kommen in die Zeteler St.-Martins-Kirche Zetel. Die Musiker von „Laway“ kommen erstmals mit ihrem Konzertprojekt „Folk Meets Classic – Musik in d’ Lüchterkark“ am Freitag, 26. Januar, um 19.30 Uhr in die Zeteler St.-Martins- Kirche. Die „Musik in d’ Lüchterkark“ ist in der ostfriesischen Heimat und im Oldenburger Land seit Jahren eine Veranstaltung von großer musikalischer Vielfalt. Die Künstler besuchen seit mehr als 15 Jahren im Advent und um den Jahreswechsel herum ausgewählte Kirchen der Region zwischen Ems und Jade. Von der Arie aus Bachs Weihnachtsoratorium über englische Christmas Carols hin zu bekannten Opernarien, vom christlichen Folksong und Flamencomusik über weihnachtliche Volkslieder und besinnliche Instrumentalmusik bis zum Gospel-Song wird einiges zu hören sein. Tickets sind im Vorverkauf in Zetel bei Lübben schreibenspielen-lesen, in Bockhorn bei Müller‘s Buch- und Papierladen und in Varel bei Brillen Wandke erhältlich. Foto: Gerd Brandt

Flyer Vareler Mittwoch 2013
BLICKPUNKTE - Stadt Varel
VARELER STIMMUNGEN - Hospizbewegung Varel e.V.
Familienatlas der Stadt VAReL
Tourismus in Zetel
Nordsee-Service Card 2017
Die Herren Pirsch & Balz
WSC Frisia - STV
Nordsee- Service Card - Nordseebad Dangast
Steilpass
Einwurf16_15-16
Netzwerk Südbaden - August 2015
Das nächste Schlüsselspiel - SG Schalksmühle-Halver
Produktprogramm Terca - ENEV-Online.de
Binnendünen - Binnenduene.de
Sommerzeit, Ferienzeit, Lesezeit - der findling
Volltreffer! Ausgabe 148 - spvgg09.de
Einwurf15_15-16
PAPIER- UND KARTONFABRIK VAREL GERMANY
statt 6219,- 2999 - Wohnwelt von Harten
Sprüche aus der Fußballwelt - Fußballabteilung
Lebendiger Friedhof - Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel
Sied Glashaus 1/2000 - Siedenburger