Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.038

E_1931_Zeitung_Nr.038

22 AUTOMOBTL-PEVUT*

22 AUTOMOBTL-PEVUT* 1931 - 38 Unsere humoristische Ecke « Wenn Sie nun noch ein wenisr Rou.cre auflogen, meine Gnädige, dann dürfte dieser Roadster der passende Wagen für Sie sein ! > Der ganz Bedeutende! «Mich ganz begreifen, liebe Ruth, das heisst in Kosmische stürzen und keinen Rückweg mehr finden. » (Münch. T. Z.) Der Coiffeur: «Wünschen Sie vielleicht dieses «Die Eier schmecken .aber sonderbar!...* Haarwasser zur Erfrischung Ihrer Haare ? » « j a , ich hatte leider das Fett vergessen und Der Kunde: «Nem, danke ich kenne dieses da benutzte ich eben von meiner Gesichts-Creme:! » Haarwasser, ich bin der Fabrikant davon. » (Lustiger Sachse ) Vergessene Grossen Die Familie der « unbekannten Unsterblichen» ist sehr zahlreich. Man spricht von der Stentorstimme, aber wer weiss noch etwas von Stentor, dem gewaltigen Rufer im Streit, es sei denn, dass er seinen Homer nicht vergessen hat und sich der Stelle im fünften Buch der Ilias erinnert, an der allein der Name vorkommt: Die Göttin Hera schreit hier so laut wie « der grossherzige Stentor, der so laut schreien konnte wie fünfzig andere ». Durch Homer ist auch Mentor unsterblich geworden, der Begleiter und Berater Telemachs in der « Odysee », nach dem man noch heute einen älteren Berater und Freund nennt. Wenn das Wort Fiaker endgültig verschwinden wird, dann wird auch die Unsterblichkeit eines Heiligen ihr Ende erreichen, nämlich die des heiligen «Fiäcre», dessen Bild das Zeichen des Hauses in Paris bildete, in dem zuerst Wagen vermietet wurden und dessen Namen so mit den Mietwagen für immer verknüpft wurde. Wenn man von Buridans Esel spricht, so erwähnt man eine Persönlichkeit, die eigentlich mit dem wackeren Grautier gar nichts zu tun hat. Johannes Buridan war ein französischer Philosoph des 14. Jahrhunderts. Er soll, um zu beweisen, dass keine Handlung ohne einen bestimmten Willen ausgeführt werden könne, von einem Esel gesprochen haben, der, mit gleicher Begierde von zwei Heubündeln gleichmässig angezogen, notwendig verhungern müsse, da er nicht zu der Handlung käme, von einem Bündel zu fressen. Die Erinnerung an zahlreiche Erfinder hat sich nur in den Namen ihrer Neuerungen erhalten. So kommen die Gobelins von einer französischen Familie von Färbern her, die im 16. Jahrhundert zuerst feine Tapisseriearbeiten verfertigten, dadurch zu grossem Reichtum kamen und die Gobelinindustrie begründeten. Nach dem französischen Arzt Guillotin ist die Guillotine benannt, obwohl er eigentlich mit ihrer Einführung wenig zu tun hatte und dieses Mordinstrument, wie erst kürzlich nachgewiesen, aus England stammte. In dem Worte Talmi, das heute eine so allgemeine Bedeutung angenommen hat, lebt der Name des Pariser Fabrikanten Tallois fort, der zuerst ein mit Gold überzogenes Messing zu Schmucksachen verarbeitete und mit diesem «Talmigold» glänzende Geschäfte machte. Das heute aus der Mode gekommene Vertikow hat seinen Namen von dem Berliner Tischler Vertiko, der zuerst diese zierliche Form mit geschnitztem Aufsatz verfertigte. Die Schrapnells heissen nach dem englischen Obersten Shrapneil, der 1803 diese Geschosse erfand, die auch im Weltkrieg so furchtbaren Schaden angerichtet haben. Die Taten des französischen Finanzministers Etienne de Silhouette sind vergessen, aber die nach ihm benannten Schattenrisse, die der sparsame Finanzmann an Stelle der teuren Gemälde und Miniaturen einführte, heissen noch heute Silhouetten. Ebensowenig weiss man noch etwas von den geistvollen Reden und den Reisewerken des Engländers John Montagne, des vierten Earl von Sandwich; doch dass er einmal auf den Gedanken kam, ein Stück kaltes Fleisch zwischen zAvei Brotschnitten zu verzehren, hat ihn zum Vater der « Sandwiches » gemacht. Noch heute heissen Reitinstitute selten einmal Tattersall,^ aber niemand denkt mehr an den engli-" sehen Trainer Tattersall, der 1777 das erste derartige Institut ins Leben rief. Mit dem Wort Boykott ist die Welt durch einen irischen Gutsbesitzer James Boykott beschenkt worden, über den die irische Landliga 1880 den Bann verhängte und mit dem infolgedessen jedermann den Verkehr abbrach. Die Lynchjustiz soll ihren Namen von einem Farmer Lynch in Virginia haben, der im 17. Jahrhundert lebte und mit Uebeltätern, die er abfasste, kurzen Prozess machte, indem er sie peitschte, ein Beispiel, das Nachahmung fand und später für die Ausschreitungen Neger den Namen hergab. gegen (St. Gallen) Hotel Schwanen Bekannt vorzügliche Küche - Keller. FAMILIE AMSTUTZ-BOLT. Telephon 15. Garage. Gasthaus z. Lauf Schönster An stlngsoi-t desZareher Oberlandes. — Bauern - Spezialitäten. Vorzügl. Küche. Reelle Weine. Neu renoviert. Telephon 722. H. E1HOLZEK. UEBERLBNGEH am Bodensee BRAUEREI zum RABEN Wer einkehrt, kommt wieder. Herrlicher, schattiger Garten. Bekannt vorzügl. Küche u. Keller. Saal (800 Personen). Zivile Preise. Tel. 412. Farn. HALDER-JUNOINOER. OEBERUNGEN am Bodensee HOTEL KRONE (Zürich) 910 m ü. M. (gegenüber dem Münster) Modern eingerichtetes Haus. 40 Betten. Fl. Wasser. Zentralheizung. Vorzügliche Küche und Keller. Zivile Preise. Garage. Tel. 413. Bes. PH. EISELE. Billige Lektüre r}er Verein für Verbreitung L- ' guter Schriften in Bern, Distelweg 15, hat seine vor 1930 erschienene Literatur im Preise so angesetzt, dass fast jedes Bändchen nur noch 20 Rp. kostet, einige ganz grosse 50 Rp. Wer für wenig Geld ein gutes Buch erwerben will, wende sich an obige Adresse um Gratiszustellung des Verzeichnisses. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz CH Touring, Führer für Automobilfahrer, (bei Aarau) Altbekannter Landgastliot an der Durchgangsstrasse. - Prima Küche und Keller. — Freundl. Zimmer. — Garage. — Benzintank. — Tel 27 Altbekanntes Haus. Vorzügliche Küche und Keller. Grosser SaaL Schöne Zimmer. Garage, Ruhiger Ferienaufenthalt. Telephon Nr. 6. I. Zihlmann-Hunkeler. erAusflugsziele aus dertliftelschweizl HOTEL und KURHAUS SGHLOSS die Perle des Hallwylersees sind ersichtlich in O. R. Wagners offizielle Ausgabe des T. C. S. Modernster Komfort, grosses Terrassen-Restaurant, schöne Räumlichkeiten für Anlässe, ujunderuolle Lage mit schattigem Park, Strandbad, prima Küche und Keller. Neuer Besitzer und Leiter: F. GANDRIAN (früher Hotel Valsana, flrosa). Hunzenschwll Langenbruck, Kurhaus A.C.S. Erstes Haus am Platz, grosse, schattige Terrassen und Park. Bestbekannt für Küche und Keller. Massige Preise. Garage. Grosser Parkplatz. Tel. Nr. 7. F. RENGGLT. Wolhusen, Ä.C.S. Hotel Rössli T.c.s. Bestes aus der Butterküche, Weinspezialitäten, Bachforellen u. Poulets. Heimelige Lokalitäten, Gesellschaltssäle, Granimo- u. Radiokonzerte. Garten-Restaurant. Neurenov. Kegelbahn. Garage. Tel. 6. Frau GLANZMANN, Bes. RG die Sehnsucht jedes Automobilisten. dl TBH HOTEL RESTAURANT UblCH A.C.S. KREUZ T.CS. Hauptgasse-Klosterplatz. Tel 104. Aneruannt gute Küche u. Keller. Massige Preise. Säle tür Vereine, Hochzeiten u. Private, Autopark. Tankanlage. Gai a«e. H. AMIET. Propr 9 GJ-astliof ss. Löwen Bekanntes Haus für gute Küche und Keller. Mitglied des T.CS. Telephon 48. Sempaüi Hotel 2. RÖSSli zum Kreuz Hallo! Radio SQlothurn „SHumärit 62." A.CS. Telephon 2.81 KUnstlerzunlt-Stube. Restauration zu jeder Tageszeit. Stets lebende Forellen. Spezialität in offenen u. Flaschenweinen. Sorgfältig geführte KüchV. Massige Preise. Eigene Garage. Besuchen Siedie hochinteressanten Sende-Anlagen und verbinden Sie damit eine Rundfahrt durch das an Naturschönheiten reiche, malerische Seetal und ©l*ei?wyraeittal Prospekte und Fahrer durch das Sekretariat des Verkehrsvereins in Münster. Telephon 17 Rhe'mf eldeil Hotel & Solbad .Storchen' *sr -Das neue Haus am Platze, mit nen- . ^ zeitlichem Komfort. Fl. Warm- und ^ ' Kalt-Wasser. Lift. Schöne Lokalitfä- taton. Garage. Butter-Kttche. Fo- «&• rellen. C. KÜßT. üotel Solbad Bahnhof. Telephon Nr. 3. — Garage. — Erstklassig in Küche und Keller. — Alle Zimmer mit fliessendem Kaltund Warm-Wasser. A. SCHMID-HÜGI. Für Picknick und Dessert Biscutts u. in erstklassiger Qualität Büchsen von 2 kg Neüoinhalt zu Fr. 7.- und 11.- franko, Verpackung inbegriffen Seit 20 Jahren bin ich bekannt für feinste Confektmischungen. Machen Sie einen Versuch! Sie werden zufrieden sein! F rluna-Biscuits- u. Waifelnfabrik E. Graf, Sohn, Zürich 3 Telephon 52.408 Zurlindcustr. 81, Langgtr. 49, Niederdorfstr. 9 / Hirschenplatz Pin

vo aa _ 1031 AUTOMOBIl^REVÜE 23 Von den südlichen Alpen zu Bosniens Onentstadten. Von Karl Lütge. I. Seit Jugoslawien im Jahre 1930 die internationalen Gefahrenzeichen an den Landstrassen aufgestellt und die Kilometrierung der Staatsstrassen durchgeführt hat, ist das Land auch dem fremden Automobilisten für Entdeckungsreisen zugänglich geworden. Es ist jungfräuliches Land, voll Eigenart, überraschendem Wechsel der Landschaft und voll ungeahnter Kunst- und Kulturschätze in Städten, Kirchen und Klöstern. Und es bietet den Orient! Konstantinopel ist nicht entfernt so orientalisch wie Sarajewo, Mostar, Cajnice oder Banjaluka — zumal die Türkei die bekannten Reformen einführte und viel vom Nimbus des Mohamtnedanertums damit zerstörte! Und dieser «nahe Orient» (Bosnien) ist tatsächlich nahe! Eine Autoreise dort hinunter ist wirklich umwittert von Abenteuern und stellt eine Kühnheit für viele Reisende dar! «Balkan und Orient!» so lautet die Parole bei der Abfahrt von Villach, der kärntnerischen Stadt. Die Karawanken, der südöstlichste Teil des Alpenwalles, bilden einen feinen Auftakt zur Fahrt Die Strassen durchs Kärntnerland sind gut; auch jenseits der weiss-roten Grenzpfähle, im abgetretenen Krain und der einstigen Südsteiermark, finden wir die Strassen in der in den Alpen üblichen Beschaffenheit. Auf gepflegten Asphaltstrassen rollt der Wagen durch Ljubljana, die Stadt der ersten Rast. Das enge Qewinkel der Altstadt durchschreiten wir unmittelbar vom Parkplatz aus in schlenderndem Geniessen. Zwölf Kilometer oberhalb der Mündung der Laibach (die durch die weltberühmten Adelsberger Grotten strömt) liegt in einer Talebene, im Angesicht eines grossen Alpenpanoramas, die fast 50 000 Einwohner zählende, selbstbewusste, grossstädtische, im Stadtkern eng gewinkelte und von einer Felsenburg überhöhte Hauptstadt der Slowenen. Die Burg auf dem 77 m hohen Schlossberg, die pittoreske Gedrängtheit des Altstadtbildes und die vielen Barock- und Renaissancekirchen, an der Spitze der Dom, bieten machtvolle Bilder. Zu Augustus' Zeiten bestand hier eine Tourismus Der Sprung in den Orient römische Militärstation (Emona), und bis 1813 war Laibach dann Hauptstadt der Illyrischen Provinzen. Erst in den letzten Jahren kam Laibach als Fremdenstadt stärker in Betracht; Automobilisten sieht man schon zahlreich. Aber da als Ziele Balkan und Orient tokken, so bleiben wir entgegen weisem Rat nicht über Nacht in Ljubljana, sondern ziehen auf der grossen Strasse, die später längs der Sawe führt, in Richtung Zagreb am Spätnachmittag los, weiter, weiter. Es rächt sich! Die aufgezwungene Rast bei Dunkelheit in einem kleinen Nest, dessen Namen ich nicht mehr weiss, ist balkanisch! Und die Lösung der Frage «Tankstellen» ist in Jugoslawien nur im ersten Stadium geglückt! Aber was wäre eine Reise, wie diese, ohne solcherlei Zwischenfälle! Kroatiens Hauptstadt Zagreb, fast 150 000 Einwohner zählend, präsentiert sich vollkommen europäisch, mit grossen Strassenzügen, nassem, blinkendem Asphalt, Plätzen, Denkmälern, imposantem doppeltürmigem Dom. Da wir erst kaum 120 km gefahren sind, so drängt es uns rascher weiter als gestern bei Ljubljana gen Süden. Flaches Land findet der Blick auf der Weiterfahrt; niedrige, armselige Häuser, arbeitsgebückte Männer und Frauen auf den Feldern. Ab und zu sieht man einen Holzpflug, der die Erde schonend ritzt. Und trotzdem wächst hier alles in Ueppigkeit! Hinter Sissäk wird es hügelig, später Sergig. Die Strasse ist schmal und eng gewinkelt, oft steil. Und aus diesen Bergen kommen wir nun bis zur Rückfahrt überhaupt nicht mehr heraus! Der Verkehr ist spärlich, und das ist gut! Im Tal der Una, später der Sana, passieren wir Bergland von stillem Reiz, später die Orte Kostajnica und Bosanski Nova. Ziel am späten Abend ist Banjaluka. Und mit ihm — der Orient! Diese Stadt mit- ihren Moscheen, Minaretts und Bazarstrassen, mit Für die Ausführung individueller Formung bei mod. Herren-Garderoben Ist In ZOrloh Adalbert Cermäk der zuverlässige, erfahrene Fachmann feine englische Gewebe, zivile Preislagen Alfred Escherstrasse 17 Sichere Kapitalanlagen verschaffen wir dem anlagesuchenden Publikum. Auf Grund von Auskünften, die uns immer aus Originalquellen zur Verfügung stehen, bieten wir unsern Kunden die Gelegenheit, erstklassige Wertschriften In geschickter Risikoverteilung zur Kapitalanlage auszuwählen. Lassen Sie sich bitte von uns kostenlos beraten. SPAR- & LEIHKASSE IN BERN Einnehmereien: Bolligen, Bümpliz, Gümligen, Köniz, MuH, Niederscherli, Zollikofen. GIflckl. Hefrat wünsch, reiche Ausländerinnen, vermögd. deutsche Damen, Einheiratungen. Herren, auch ohne Vermögen, Auskunft «ofort Stabrey. Berlin, Stolpischestrasse 43. . der ..trachtenbunten Bevölkerung und tjenersten Frauen, die wir mit dem schwärzen- Lappen vor dem Gesicht sehen, ist tatsächlich der Orient mit seinen Absonderlichkeiten! Banjaluka ist die zweitgrösste Stadt des Landes, etwa 15 000 Einwohner gross. Ueber der weiträumig angelegten Stadt, mit den isoliert stehenden Häusern türkischer Bauart (die Türken herrschten bis hier an diesen nördlichsten Punkt nahezu 500 Jahre!) ragt ein festungsartiger Bau, der militärischen Zwecken in österreichisch-ungarischen und offenbar auch jugoslawischen Zeiten diente und noch dient. (Schluss folgt). Tavannes LaFuture route de Pierre-Pertuis. Die zukünftige Pierre- Pertuis Strasse. Die neue Strasse über die Pierre-Fertuis. die in nächster Zeit in Angriff genommen werden soll, verlässt oberhalb Sonceboz die alte Strasse mit ihrer starken Steigung. Im neuen Strassenstück -wird die Bahn überbrückt. (Siehe Artikel im allgemeinen Teil «A.-R.».) T. A. 669. Stambul—Italien. 1. Die bisher verbotene militärische Zone in der Türkei, kann seit einiger Zeit durchfahren werden. Die Strassen von Adrianopel bis ßtambul sind nicht gerade hervorragend gut, doch ohne Schwierigkeiten passierbar. ^ 2. Von^ Brindisi nach Neapel fahren Sie. am besfen über Bari, Andria, Foggia, Avellino (nach Brindisi kurze Umbaustrecke). Die Streck© über Tarent- Potenza ist jedoch ebenfalls srut fahrbar. Chauffeur- Anzüge Cord, braun u. grau Fr. 68.50 und 80.— weiss, m.blauem Kragen und Manschetten Fr. 17.50 und 25.- beige Fr. 15.- u. 25.- Fr. 15.- und 16.- empfiehlt Verlangen Sie Illustrierten Katalog Comptoir Vinicole Romand Gh. Mader-Keller, Dietikon Telephon 108 Touren-Antworten Staub-Mäntel Auto - Hauben Fr. 7.50 9.- 12.. 15.- Combinaison Sporthaus HALDER Wluhlegasse 5 Zürich 1 Bestellen Sie Jetzt schon Ihren Neuenburger 1930er beim Lieferbar sofort In Fässern von 18, 20, 30, 60 u. 100 L. ä Fr. 1.60 oder per Flasche a Fr. 1.40 franko Keller, Im ganzen Stadtrayon, sowie Zürich-Umgebung. i: ProbeHstehe gratis znrVerftignng 3. Voa Neapel nach Rom benutzen Sie dia Strecke über Cassino-Frosinone. Vor Gaaslno treffen Sie ein schlechtes Teilstück, dann, ist die (Strecke sehr gut bis Rom. 4. Von Rom nach Florenz können beide von Ihnen angegebenen Routen, sowohl diejenige über Siena als auch diejenige über ATezzo. gleich gut befahren werden. Beide sind meist gut mit kurzen mittelmässigen bis sohlechten Strecken. C. C. in T. T. A. 670. Pas de Morfllns—K. St. Bernard. Für die 3 Tage, die für die Fahrt Chainpery-Courmayeur zur Verfügung haben, sei Ihnen zu folgender Route geraten : Champery, Trois, Torrents, Paa de Morgins, Abondance, Taveröle. Bioge, Thonon. Sciez, Yvoire, Hermance, Genf, St. Julien, Cruseilles, Annecy, Alby, Albens, Aix-les - B ain s, 176 km. Aix-les-Bains, Ghambery, PontchaTra. I* Touvet, Grenoble, TJriage, Vizille. Iävet-et-Gavet, AUemond, Defile de Maupas, Col du Glandon,, St. Colomban, la Chambre, St Jean-de-Maurienne, 178 km. St. Jean-de-Maurienne, Epierre, Alsuebelle, Le Plan, Pont du Grdsy, Albertville. Covins. Moutiera, Aime, Bcrarg-St. Maurice, Kl. St. Bernard. La Thuile. Pre-St. Didier. Counnayeur. 175 km. T. F. 671. Harlmannsweilerkopf. Ich möchte gerne über Pfingsten, den Hartenanns'wetlerkopf und den dortigen Soldatenfriedhof besuchen. Man hat mir gesagt, dass als Ausgangspunkt Basel in Frage komme. Da ich den Weg dorthin mehrmals gefahren bin, möchte ich nur übeT die Route Basel- Hartmannsweilerkopf und zurück gerne nähere Angaben. Wieviel Kilometer ist die Strecke ab Basel und •welche Formalitäten rrmss ich erledigen für den Uebertritt der französischen Grenze? R. L. in G. T. F. 672. Pässe. Welches ist der ungefähre Oeffnungstermin folgender Schweizer-Passe, die ich dieses Jahre zu befahren gedenke: Grimsel, Furka, Gotthard, Ofenpass, Julier ? H A. O. in Rotterdam. Unser Kreuzwörträtsel in Nr. 36: Bis zum 7. Mai, abends, werden noch Lösungen entgegengenommen. In der Aufgabe bleibt bei 28 senkrecht leider die Bezeichnung «skandinavischer Dichter» weg. Im Schnellzugstempo flieht die heutige Zeit! Höchstleistungen werden Überall und von Jedermann verlangt! Darum haben auch Sie recht, das Beste zu verlangen, wenn Sie ein Kleidungsstück anschaffen: Qualität, Eleganz, Preiswürdigkeit! Touren »Fragen Unsere Rätsel Antwort auf die Denksportfrage in Nr. 34: Bewegt sich das Fahrrad vor- oder rückwärts? Das Fahrrad bewegt sich nach hinten. Das Hinterrad erhält wohl einen Antrieb in der Vorwärtsrichtung. Durch die Kettenübersetzung zwischen dem Pedal und dem Hinterrad und infolge der Hebeliibersetzung zwischen dem Pedal und dem •wirksamen Raddurchmesser ist jedoch die an der Radfelge übrigbleibende Vortriebskraft um ein Vielfaches kleiner als die nach rückwärts wirkende Kraft. • PKZ-AnzUge . . . Fr. 60.- 70.-bis 190.- PKZ-Regenmäntel Fr. 64.- bis 170.- PKZ-Reisemäntel Fr. 90.-100.- bis 190.- PKZ-Flanellhosen Fr. 20.- bis 48.-