Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.041

E_1948_Zeitung_Nr.041

12 AUTOMOBIL REVUE

12 AUTOMOBIL REVUE Hirnrocsu 22. tKrruun »4* - Nr. 41 bekämpft Sie bieten viele Vorzüge: Rasche Montage, sofort benutzbar, feuersicher. Gefällige Bauart, keine Reparaturen und Unterhaltskosten. Standortwechsel ohne Beschädigung, daher auf Mietterrain aufstellbar. Widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse; Isolierfähigkeit wie starke Mauer. Preise, Prospekte und Referenzen durch Baubedarf und Zementwarenfabrik Gustav Hunziker AG., Ins Telephon (032) 8 35 22 AUTOL A.G. BASEL 19 Tel. (061)41807 BUICK, 22 PS. 1947/48 prächtige Limousine mit Radio und Heizung, wie neu, direkt vom Besitzer zu verkaufen wegen Niehtgebrauchs zu Fr 14 000.—. Offerten unter Chiffre P. F 60686 L.. an Publicitas. Lausanne. 88ftOfl Ein- und mehraehsige ANHÄNGER für sämtliche Verwendungszwecke Spezialausführungen Kugeldrehkränze • Patent Motorleistung Oröhnender Urm aus dunkler riefe Heulender Wagen, schon vorbei Rizinus-Oeldampf in der Nase — Zauber der Rennfahrerei Rassige Wagen eher selten Trotzdem: Zu finden nicht so schwer In der «Revue» ein (Suche zu kaufen» Und die Offerten fliegen einher Old Gold Kolbenringe gegen Kraftverlust und übermässigen Ölverbrauch Montagefertige Einbausätze ACAR AG. Zürich, Seehofstr. 15, Tel., (051) 326828/327849 Lausanne, 5, Avenue Ruchonnet, Tel.: (021) 32567 Bern, Ed. Steiner AG., Suvahaus, Tel., (031) 23545/2 58 22

Nr. 41 - MiTrvoca. **. SSTTEMBER 194* AUTOMOBIL REVUE Beim Kauf eines Wagens hat man sehr oft die gute Absicht, eine saubere Kostenrechnung zu führen. Nachstehende Tabelle zeigt ein praktisches Schema, das leicht selbst erstellt werden kann. Die Benützungsweise ist folgende: Der Kopfstreifen enthält alle notwendigen Angaben über den Wagen, wie Marke, Anzahl Steuer-PS, Chassis-Nr., Motor-Nr., dann die Nummern der Versicherungspolicen, die Polizei- Nr. und die Dimensionen der Reifen. Der Mittelteil des Bogens, aufgeteilt in zwölf Monate und die Totalkolonne, enthält vier Abschnitte, oben der Kilometerstand zu Anfang und Ende des Monats, dann die Gliederung der Die Erfassung der Betriebskosten eines Personenwagens eigentlichen Kosten, getrennt in Zeitkosten und in Fahrkosten. Als vierte Gruppe folgt die Kontrolle über Benzin- und Oelverbrauch sowie Kosten und Verbrauch per 100 km. Der Abschlußstreifen enthält zum ständigen Vergleich die Fabrikangaben über Benzin- und Oelverbrauch sowie Kühler- und Oelinhalt. Zur Vervollständigung kann noch der Club eingetragen werden. Ein Raum für Bemerkungen schliesst die Seite ab. Für die Buchführung der Kosten führt man im Wagen ein Notizbüchlein mit, in welchem fortlaufend die Ausgaben eingetragen werden. Am Monatsende setzt man sich eine Stunde hin und stellt die Ausgaben nach der Ordnung auf dem Kostenbogen zusammen. Die Automobil-Betricbskostenrechnung Zeitkosten werden m Beginn de« Jahres In der Totalspalte vermerkt, durch zwölf geteilt und in die einzelnen Monate eingetragen. Für Kapitalverzinsung und Amortisation bestimmt man den Satz, bezogen auf den oben links angegebenen Wagenwert (meistens der Kaufpreis). Ist dieser Kostenbogen richtig ausgefüllt, ergibt er ein ausführliches Bild über Kosten und Wirtschaftlichkeit des Wagens. Die monatliche Ausrechnung des Oel- und Benzinverbrauchs, verglichen mit den Fabrikangaben, warnt rechtzeitig bei Unregelmässigkeiten. Nachstehend ein Beispiel über die Kosten eines Personenwagens «Austin 8 », Standort Bern, Stadt- und Fernverkehr gemischt. St. Marie. Typ: PS Chassis-Nr. Motor-Nr. Haftpflicht. Feuer- Kasko- Polizei-Nr. lereifung AUSTIN 448 ASIL 74*5» 1 A 103485 P °2JU7U' JuaJMCJ. """kefne^' BE 30241 4.50x17" Wagenwerts Fr. 7500.— Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember TOTAL Km-Zählerstand Ende 745 1199 2 415 3 928 5 000 5 495 7123 8 402 10 878 12 467 14 035 15 000 15 000 Km-Zählerstond Anfang 386 745 1199 2 415 3 928 5 000 5 495 7 123 8 402 10 878 12 467 14 035 386 Gefahrene Kilometer 359 454 1216 1513 1072 495 1628 1279 2 476 1589 1568 965 14 614 A. Feste oder Zeitkosten Kapitalverzinsung Amortisation 3% 18.75 20% 125— 18.75 125.— 18.75 125.— 18.75 125.— 18.75 125.— 18.75 125— 18.75 125— 18.75 125.— 18.75 125— 18.75 125.- 18.75 125.— 18.75 125.— 225.— 1500 — Verkehrssteuern Haftpflichtversicherung 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 11.78 20.10 141.36 241.20 fe^er^eTsU'neTJ'n'^lMobiliarl 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 1.50 18.— Fahrzeugausweis 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 1.25 15.— Clubbeitrag 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 1.83 21.96 Garagemiete 20.— 20— 20.— 20.- 20— 20— 20.— 20.— 20.— 20— 20.— 20.— 240.— Anschaffungen (zusätzliche) 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 29.70 356.40 Total Z e i t k o s t e n 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 2758.92 B. Fohrkosten Benzin 17.20 21.78 58.28 72.60 56.60 23.76 78— 61.38 118.80 75.90 75.24 46.24 705.74 Motorenöl 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 6.50 78 — Getriebeöl — — — — — 6.60 — — — - 6.60 — 13.20 Spülöl _ _ _ _ _ 6_ _ _ _ _ _ _ _ 6_ Kühlermischung (Frostschutz) _ _ _ _ _ _ _ _ _ 1824 _ 18.24 Waschen, Schmieren, inkl. Material — •- 4.50 — t.SO — - 4.20 — 13.20 Reparaturen — — - — — — — Ersatzteile — — — — — — Revisionen — — — _ — — — — — — — — — Bereifung _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ 1Oo.92 100.92 Parkplatztaxen (auswärts! — — — — — 15.— — — — — — 15.— Total Fahr kosten 23.70 28.28 64.78 83.60 69.10 51.86 84.50 72.36 125.30 82.40 110.78 153.62 950.30 Total Zeitkosten 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 229.91 2758.92 TOTAL KOSTEN 253.61 258.19 294.69 3)3.51 299.01 281.77 314.41 302.29 355.21 312.31 340.69 383.53 3709.12 Kosten per 100 km 70.64 56.87 24.23 20.72 27.89 56.92 19.31 23.63 14.35 19.65 21.73 39.74 25.38 Benzinverbrauch Liter 26 33,3 88 110 85,7 36 HS 93 ISO 115 114 70 1069 Benzinverbrauch per 100 km 7,24 7,26 7,24 7,27 7,99 7,27 7,25 7,27 7,26 7,23 7,27 7,25 7,3 Oelverbrauch Liter — 3 3 3 — 33 3 3 3 3 3 30 Oelverbrauch per 100 km — — — — — — — — — — — — 0,20 Nach Fabrikangaben soll der Benzinverbrauch sein: per 100 km 7,5, der Oelverbrauch per 100 km 0,15, der Oelinhalt 3 Liter, der KOhlerinhalt 10 Liter. Club: TCS. Diverse Bemerkungen 1 Ohne Kapitalverzinsung, Amortisation und Garage = Fr. —.T2/km. Waschen, Schmieren etc. selbst ausgeführt. Bereifung: Anschaffung Schneepne«. Anschaffungen: Frostscneibe, Heizung, Kühlerhaube. AIS »Eil Der Turiner Salon (SehhM. TU Seite 11) PRAXIS Das Messen von Lagerspiel Wenn man einen ausgeglühten Kupferdraht zwischen zwei polierte Stahlplatten legt und diese zusammenpresst, dann wird der Kupferdraht zu einem Band breitgequetscht; das Band ist offenbar um so breiter, je enger der Spalt ist, bis auf den sich die beiden Platten genähert haben. Kennt man den Durchmesser des Drahtes und misst man die Breite des Bandes, kann man so sehr schnell und genau den Spaltabstand zwischen den beiden Platten bestimmen. Für dieses alte und vielfältig — z. B. auch mit plastischen Kugeln statt Drähten — benutzte Prinzip hat die amerikanische Kolbenringfirma «Perfect Circle Co. » eine hübsche, neue Anwendung. Sie liefert als « Piastigage » einen weichen Draht aus einer plastischen Masse und auf der Verpackung die Umrechnung der Bandbreite auf Lagerluft in Gestalt von aufgedruckten verschiedenen Bandbreiten mit angeschriebener Lagerluft. So braucht man nur zwischen Lager und Achse an der zu messenden Stelle ein Stück «Piastigage» einzulegen (parallel zur Achse), das Lager festzuziehen und wieder zu öffnen, um an Hand des breitgedrückten « Piastigage » auf der Verpackung die entstandene Breite und die daraus sich ergebende Lagerluft an der gemessenen Stelle genau zu haben. O. H. TJeberdrehte Gewinde. Unter dem Namen « hilicoil • wird in den USA ein Behelf vertrieben, um ausgeleierte oder sonst defekt gewordene Gewinde wieder in Ordnung zu bringen. Auf das männliche Gewinde wird ein Wendel aufgeschraubt, der aus im Querschnitt scharfkantig rhombischem Stahldraht gewickelt ist. Dadurch wird ein ziemlich festsitzendes neues Gewinde von entsprechend grösserer Bolzendicke erzeugt. Bohrt man nun das defekte weibliche Gewinde aus und schneidet dort ein entsprechend stärkeres von gleicher Steigung ein, ist alles wieder in Ordnung. Der einfache und billige Behelf soll sich praktisch so gut bewähren, dass er sogar in der Neufabrikation zur Rettung von Stücken benützt werde, die anders durch ein verdorbenes Gewinde Ausschuss sein würden. O. H. Vorderfront Von Viotti seien besonders die ausserordentlich erfolgreichen Station - Wagon- Typen genannt, die teilweise Faltdach besitzen und auch innen sehr gediegen ausgestattet sind; ein Fiat-llOO-Cabriolet in sehr einfacher, aber geschmackvoller Ausführung besitzt eine einzige, dreiplätzige Sitzbank. Die abgerundeten Fenster der « Panoramica »-Coupes von Z a g a t o sind vertreten durch einen vom Tessiner Vertreter gestellten MG-1%-Liter-Typ « Y », der die Kühlerverschalung der Marke nachbildet, sowie einen kleinen Fiat 500. Ein offener Testadoro-Zweisitzer, wie er kürzlich die « Coppa Michelin » vor dem Grossen Preis von Italien gewann, wurde ganz auf Leichtbau hin entwickelt. dank des tiefen Profils das MICHELIN- Reifens «1Z» n00% Naturgummi) höchste Anforderungen Lieferbar in: 4,00/15 5,00/15 5,50/15 6,70/15 7,00/15 7,60/15 6,00/16 6,50 16 5,50/17